+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: Was wäre, wenn Karthago sich gegen Rom durchgesetzt hätte?

  1. #1
    ¡Más allá! Benutzerbild von Juan de Austria
    Registriert seit
    22.02.2011
    Ort
    ShiKahr auf dem Vulkan
    Beiträge
    75

    Standard Was wäre, wenn Karthago sich gegen Rom durchgesetzt hätte?

    Servus!


    Vielleicht hat der Eine oder Andere (oder die Eine oder Andere) von Euch auch ein Faible für die kontrafaktische Geschichtsschreibung, also stelle ich mal die folgende Frage in die Runde:


    Was glaubt Ihr, wie die Mittelmeerwelt ausgeschaut hätte, wenn die Punier sich im Ersten oder Zweiten Punischen Krieg durchgesetzt hätten? Dann hätte es beispielsweise später auch kein Ostrom/Byzanz gegeben...

    Hätte sich Rom am Ende vielleicht dennoch trotz allem durchgesetzt? Wären die Karthager später wohl auch muslimisch geworden (wie die anderen Nordafrikaner)? Hätten sie zuvor vielleicht Amerika entdeckt (sie sollen ja bis zum Kongo und sogar bis Island gekommen sein, aber vielleicht ist das alles auch nur Phantasie...)? Wie hätte sich Mitteleuropa entwickelt? Hätte es womöglich einen makedonisch-karthagischen Krieg gegeben?


    Fragen über Fragen, die ich allesamt äußerst faszinierend und spannend finde, weil man dabei so richtig schön seiner Vorstellungskraft freien Lauf lassen kann und herrlich herumspinnen kann...



    Da bin ich mal gespannt...



    MfG,
    Don Juan

  2. #2
    überlegen(d) Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Holsteinische Schweiz
    Beiträge
    39.619

    Standard AW: Was wäre, wenn Karthago sich gegen Rom durchgesetzt hätte?

    Für einige Zeit wäre die östliche Mittelmeerhälfte kaum betroffen gewesen von diesem Ereignis.
    Die hellenische Welt hätt sich weiter gegenseitig bekämpft.

    Dann irgendwann: Die Parther.
    Was, fehlt der römische Widerstand im Osten?
    Eroberung Syriens, gar Kleinasiens?

    Im Westen: Sofern Sieg erst im 2. Punischen Krieg, Festigung der karthagischen Stellung in Iberien, aber quasi als Privatbesitz der Barkiden = enorme Machtbasis.
    Ein Königtum der Barkiden als Folge?

    Später dann nicht Hellenisierung/Romanisierung, sondern Punisierung Galliens.

    Insgesamt: Eine Einschätzung für die Zeit nach 1 nicht mehr möglich.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    12.02.2011
    Beiträge
    110

    Standard AW: Was wäre, wenn Karthago sich gegen Rom durchgesetzt hätte?

    Karthago wäre nicht islamisiert. Schließlich wurde der Islam nur durch Eroberungen verbreitet, und wenn Karthago eine Großmacht wäre, hätten sie die Araber locker besiegt.

  4. #4
    überlegen(d) Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Holsteinische Schweiz
    Beiträge
    39.619

    Standard AW: Was wäre, wenn Karthago sich gegen Rom durchgesetzt hätte?

    Ostrom und Persien waren Grossmächte - und siegten doch nicht.

  5. #5
    Orthodox Benutzerbild von Ausonius
    Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    17.386

    Standard AW: Was wäre, wenn Karthago sich gegen Rom durchgesetzt hätte?

    Ich glaube, insgesamt hätte sich nicht so viel geändert. Grundsätzlich pflegten alle Kulturen am Mittelmeer in dieser Zeit eine ähnliche Lebensweise, basierend auf Reichtum durch Handel, Expansion über Kolonien ins "Barbarikum" und urbanen Machtzentren.
    Wie Rom war Karthago vor allem am westlichen Mittelmeerraum interessiert, an die hellenistischen Staaten traute man sich noch nicht ran. Nach Italien hätten sie wohl als nächstes versucht, Spanien zu erobern.



    "Die verwirrende Zahl von immer neuen Verschwörungstheorien wird von einigen Verschwörungstheoretikern wie Mathias Broeckers als Indiz für eine absichtsvolle Verwirrung der Öffentlichkeit und damit wiederum für eine Verschwörung gedeutet"

  6. #6
    "Viel Maul, viel Ehr !" Benutzerbild von Götz
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    12.806

    Standard AW: Was wäre, wenn Karthago sich gegen Rom durchgesetzt hätte?

    Zitat Zitat von Alexej Beitrag anzeigen
    Karthago wäre nicht islamisiert. Schließlich wurde der Islam nur durch Eroberungen verbreitet, und wenn Karthago eine Großmacht wäre, hätten sie die Araber locker besiegt.
    Im Falle eines Sieges Karthagos hätte es das Christentum wohl nicht gegeben, da
    es unter den Rahmenbedingungen der römischen Fremdherrschaft entstand und da der Islam zumindest vom Christentum inspiriert war, hätte es ihn wohl auch nicht gegeben.
    "Deine Böreks ess ich nicht !"


    Pro Strafstimme !

    RF

  7. #7
    überlegen(d) Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Holsteinische Schweiz
    Beiträge
    39.619

    Standard AW: Was wäre, wenn Karthago sich gegen Rom durchgesetzt hätte?

    Zitat Zitat von Ausonius Beitrag anzeigen
    Ich glaube, insgesamt hätte sich nicht so viel geändert. Grundsätzlich pflegten alle Kulturen am Mittelmeer in dieser Zeit eine ähnliche Lebensweise, basierend auf Reichtum durch Handel, Expansion über Kolonien ins "Barbarikum" und urbanen Machtzentren.
    Wie Rom war Karthago vor allem am westlichen Mittelmeerraum interessiert, an die hellenistischen Staaten traute man sich noch nicht ran. Nach Italien hätten sie wohl als nächstes versucht, Spanien zu erobern.
    Ist es nicht so, dass die Karthager eher an der Sicherung ihrer Handelsmacht und darum der Seeherrschaft interessiert waren als an einer blossen territorialen Ausdehnung?
    Denn, immerhin, lange Zeit haben sie ja Iberien nicht erobert, das kam erst mit den Barkiden und nach dem Verlust der italischen Inseln an Rom.

    Oder täuscht mich hier jetzt mein Halbwissen über die Antike?

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    12.02.2011
    Beiträge
    110

    Standard AW: Was wäre, wenn Karthago sich gegen Rom durchgesetzt hätte?

    Sie haben schon versucht, ihr Territorium vor allem auf Spanien zu erweiterten. Allerdings ging es ihnen, wie du schon sagtest, hauptsächlich um diue Sicherung ihres Handels.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Polybios
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    28

    Standard AW: Was wäre, wenn Karthago sich gegen Rom durchgesetzt hätte?

    Ich gehe davon aus, das so etwas wie ein phönizisches Grossreich keinen langen Bestand gehabt hätte. Die Phönizier waren in erster Linie Händler.
    Aggressive Händler zwar, aber eben nur Händler. Ihre Kerntruppe war relativ klein, für grössere militärische Unternehmen wie etwa das des Hannibal gegen Italien heuerten sie Massen von Sölnern ( in diesem Falle viele Kelten) an.
    Und zudem fehlte ihnen das Mass an straffer Organisation und Disziplin, das eben die Römer hatten.
    Ein sich weit ausdehnendes Reich der Phönizier mit den unterschiedlichsten Kulturen und Völkerschaften wäre meines Erachtens bald an inneren Widersprüchen zerbrochen. In Puncto kühlem Kalkül, Anpassung an unterschiedlichste Gegebenheiten bei grosser Flexibilität, religiöser Toleranz, eben "pax romana", waren die Römer den eher unbesonnen, emotional und oft unlogisch reagierenden Völkern des Ostens und damit auch den Phöniziern weit über. Daran hätten auch einzelne herausragende Persönlichkeiten, wie etwa ein Hannibal, nichts ändern können, denke ich. Rom hätte meines Erachten, früher oder später, auf jeden Fall gewonnen.
    Weltenwanderer

  10. #10
    GESPERRT
    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    7.939

    Standard AW: Was wäre, wenn Karthago sich gegen Rom durchgesetzt hätte?

    Zitat Zitat von Polybios Beitrag anzeigen
    Puncto kühlem Kalkül, Anpassung an unterschiedlichste Gegebenheiten bei grosser Flexibilität, religiöser Toleranz, eben "pax romana", waren die Römer den eher unbesonnen, emotional und oft unlogisch reagierenden Völkern des Ostens und damit auch den Phöniziern weit über.
    Richtig, die Idee der Bürgerrechte war so gut angekommen, dass Hannibal nur deshalb nach seiner Siegesserie die normalerweise zu erwartenden Überläufer aus den Reihen lokaler Warlords fehlten. Er konnte sein Heer in Italien nicht auffrischen und erst recht nicht verstärken.

    Daran hätten auch einzelne herausragende Persönlichkeiten, wie etwa ein Hannibal, nichts ändern können, denke ich. Rom hätte meines Erachten, früher oder später, auf jeden Fall gewonnen.
    Nun, die Prämisse dieses threads ist ja die angenommene endgültige Niederlage Roms. Die Idee des römischen Rechts hätte aber ein siegreiches Karthago nicht mehr aus der Welt schaffen können, es hätten sich Nachfolger der Römer gefunden, die den Baalsjüngern Einhalt geboten hätten. Makedonien wurde hier schon genannt, vielleicht wären auch neue Staaten hinzugekommen, die die griechisch - römischen Prinzipien erhalten und langfristig durchgesetzt hätten.

+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wäre es besser gewesen, wenn die UDSSR ganz Deutschland besetzt hätte?
    Von Blue Max im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 10:13
  2. Wäre die Welt besser, wenn jedes Land eine Demokratie nach westlichem Vorbild hätte?
    Von Blue Max im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.01.2010, 21:55
  3. Was wäre wenn Hitler 1923 erfolgreich geputscht hätte?
    Von Nestix im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.12.2007, 16:07
  4. Was wäre wenn Deutschland den Krieg gewonnen hätte?
    Von Scharfschütze im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 229
    Letzter Beitrag: 23.11.2007, 19:43

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •