+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Zeige Ergebnis 21 bis 28 von 28

Thema: Die schönsten Bauten des Sozialistischen Klassizismus

  1. #21
    KP-Opposition Benutzerbild von PSI
    Registriert seit
    01.03.2007
    Ort
    Dritter Planet d. Sonnensystems: Terra Mater
    Beiträge
    8.041

    Standard AW: Deutsche Geisterstadt in China - Grüne Öko-Architektur verpönt

    Die Arbeiterpaläste an der Karl-Marx-Allee sind klasse:





    In real, in meinem Fall: Werktags Nachts um 3:00 Uhr, ist das ganze noch beeindruckender und das Konzept wird deutlich...
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Mitglied der Linksfraktion

  2. #22
    Sieg oder Tod! Benutzerbild von Arthas
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Führerhauptquartier
    Beiträge
    3.652

    AW: Deutsche Geisterstadt in China - Grüne Öko-Architektur verpönt

    Zitat Zitat von PSI Beitrag anzeigen
    Die Arbeiterpaläste an der Karl-Marx-Allee sind klasse:





    In real, in meinem Fall: Werktags Nachts um 3:00 Uhr, ist das ganze noch beeindruckender und das Konzept wird deutlich...
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Das gehört in [Links nur für registrierte Nutzer] Strang.
    Unvergessen: Brutus

  3. #23
    bernhard44
    Gast

    Standard AW: Die schönsten Bauten des Sozialistischen Klassizismus

    wie war die Bezeichnung gleich..............kommunistischer Zuckerbäckerstil!

    übrigens durfte ich den Baudirektor von Berlin Erhardt Gißke anlässlich der Eröffnungsfeier des Palastes der Republik noch kennenlernen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  4. #24
    Molon labe Benutzerbild von Gryphus
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    Russland / Mordor
    Beiträge
    12.699

    Standard AW: Die schönsten Bauten des Sozialistischen Klassizismus

    Zitat Zitat von bernhard44 Beitrag anzeigen
    wie war die Bezeichnung gleich..............kommunistischer Zuckerbäckerstil!

    übrigens durfte ich den Baudirektor von Berlin Erhardt Gißke anlässlich der Eröffnungsfeier des Palastes der Republik noch kennenlernen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Interessanter Verweis, bei Wikipedia gibt es ein Bild von einem gelungenen Hotel das er entworfen hat:

    "In einem Schicksale unterliegt man, oder obsiegt man. Nationalist ist, wer sich nicht in das Schicksal der Nation ergibt, sondern ihm widersteht." - Arthur Moeller van der Bruck
    (x)

  5. #25
    Molon labe Benutzerbild von Gryphus
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    Russland / Mordor
    Beiträge
    12.699

    Standard AW: Die schönsten Bauten des Sozialistischen Klassizismus

    Rathaus von Jekaterinburg:



    Meiner Meinung eines der schönsten Gebäude in diesem Stil.
    "In einem Schicksale unterliegt man, oder obsiegt man. Nationalist ist, wer sich nicht in das Schicksal der Nation ergibt, sondern ihm widersteht." - Arthur Moeller van der Bruck
    (x)

  6. #26
    Molon labe Benutzerbild von Gryphus
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    Russland / Mordor
    Beiträge
    12.699

    Standard AW: Die schönsten Bauten des Sozialistischen Klassizismus

    Berufsschule in Sawolschje

    "In einem Schicksale unterliegt man, oder obsiegt man. Nationalist ist, wer sich nicht in das Schicksal der Nation ergibt, sondern ihm widersteht." - Arthur Moeller van der Bruck
    (x)

  7. #27
    Pöser Westler Benutzerbild von Agesilaos Megas
    Registriert seit
    07.07.2010
    Ort
    Barbarenland
    Beiträge
    5.202

    Standard AW: Die schönsten Bauten des Sozialistischen Klassizismus

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    1. Zu Albert Speers Entwürfen muss ich korrigierend anmerken, dass er manche Partien etwas zu bombastisch und erdrückend angelegt hatte. Aber seine Klassizismus-Anlehnung - ohne aufringlich wie eine Kopie zu wirken -finde ich eine gute Synthese zwischen Antike und Neuzeit. Aber mit dieser Ansicht stehe ich wohl ganz alleine auf weiter Flur....
    Überhaupt nicht! Diese Synthese war ja notwendig geworden nach Deutschlands Abstieg in Wirren, Schrecken und Knechtschaft, als die westliche Welt das Rheinland besetzte, die östliche massiven Landraub betrieb und über allen Dingen die Gefahr einer die Völker verschlingenden Sovjetbestie schwebte, die an deutsche Räterepubliken anbandeln wollte, um sie dann doch einzuverleiben; die Bauhäusler kamen hoch, die atraditionellen und destruktiven Kunsteliten machten sich breit; kaum war die rote Gefahr gebannt, da erstarrte Deutschland in einem machtpolitischen Vakuum, am Boden der Gesellschaft tobte immer noch der Krieg der Gesinnungen, der materielle Wohlstand des alten Reiches dahin. In dieser Zeit, wo nichts mehr groß, edel und traditionell war, musste um des inneren Wesens willen der erneute Anschluss an den Klassizismus gewagt werden, in dem all das verkörpert war, was Deutschland zum Land des Geistes, der Kultur und der Überlegenheit gemacht hat - aber das war fortan nicht mehr die entscheidende Sache, sondern die Metonymie des alten Klassizismus: Die größe des Geistes sei mit der Größe der Kultur und somit der Größe ihres Volkes identisch; gerade jetzt, nachdem der Krieg verloren war und die Sitten in Gefahr, bedurfte es nicht nur eines Klassizismus des klaren Geistes, wie früher, sondern der Stärke, des Bollwerkhaften, des sich dem Niederen Widersetzenden. Wenn man also über das "Überproportionale" urteilt, dann nur mit äußerster Strenge; denn eine einfache Adaption des alten Klassizismus, ohne erneut zwischen gewaltiger Gegenwart, schlichtem Klassizismus und glänzend-antiken Vorbildern zu vermitteln, wäre nie in dieser turbulenten und nach Größerem und Erlösung rufenden Zeit möglich gewesen. Auch die ersten Anfänge fügten sich damals perfekt in die Gegenwart ein:


    Socrates philosophus "ἐγὼ δέ" inquit "ὥσπερ οὖν οὐκ οἶδα, οὐδὲ οἴομαι" capiti veritatem dissimulanti respondens veritate; qua re multi nostrum, qui vera nescientes et veritatem quaerentes scientia potiri possunt, eum sapientissimum hominum fuisse putant.


  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von Feldmann
    Registriert seit
    17.08.2007
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.719

    Standard AW: Die schönsten Bauten des Sozialistischen Klassizismus

    Der "Palast der Sowjets":



    Er wurde zwar nie gebaut, wäre aber sicherlich der Höhepunkt dieses Stils gewesen.
    Geändert von Feldmann (18.09.2012 um 23:11 Uhr)

+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 16:22
  2. Entscheidende Abstimmung im sozialistischen Paradies
    Von Sven71 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 24.03.2008, 10:12
  3. Große Bauten!
    Von Der Stählerne im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 01.08.2005, 11:25

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •