Umfrageergebnis anzeigen: Ist es zwingend notwendig, das bei Abstimmungen das Geheimnisprinzip gewahrt wird?

Teilnehmer
6. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    3 50,00%
  • Nein

    2 33,33%
  • Unentschieden/Egal

    1 16,67%
+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Geheimnisprinzip bei Abstimmungen

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    23.09.2011
    Ort
    Ost-Friesland
    Beiträge
    681

    großes Grinsen Geheimnisprinzip bei Abstimmungen

    Seit einigen Tagen beschäftige ich mich mit der Erstellung eines Prototypen für ein Bürgernetzwerk. Bei den Designentscheidungen bin ich auf eine Herausforderung gestoßen, die ich so nicht alleine lösen kann und will. Das hat mich motiviert diese Umfrage hier einzustellen.

    Die repräsentative Demokratie kennt ja Wahlen und Abstimmungen. Wahlen betreffen die Auswahl von Politikern und Parteien und hier wird üblicherweise das Geheimnisprinzip gewahrt. Politiker und Parteien haben in meinem Modell keinen Platz, so daß Wahlen entfallen.

    Abstimmungen, die Entscheidungen in Sachfragen liefern sollen, sind jedoch wesentlicher Dreh- und Angelpunkt in meinem Modell. Nun stellt sich die Frage, ob hier auch das Geheimnisprinzip gewahrt werden muß und soll.

    Halten Sie es für zwingend notwendig, daß bei Abstimmungen, die ausschließlich Sachfragen betreffen, das Geheimnisprinzip angewendet wird?

    Bitte kommentieren Sie Ihre Entscheidung. Vielen Dank vorweg!

  2. #2
    Hände weg von Syrien! Benutzerbild von cajadeahorros
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    50/60
    Beiträge
    13.264

    Standard AW: Geheimnisprinzip bei Abstimmungen

    Wenn man in seiner Eigenschaft als Vertreter einer Gruppe abstimmt: Nein. (Stichwort "Imperatives Mandat")
    Wenn man als Bürger selbst abstimmt: Ja. (Weil es dann niemand etwas angeht)
    Parteiaustritt - Gewerkschaftsaustritt - Zeitungsabo kündigen - Barzahlen
    (Kleine Schritte des zivilen Ungehorsams)

    "Es war falsch, dass ich meine Lenin-Bände beim postrealsozialischen klar-Schiff-Machen anno 1990 weggeschmissen habe; ich werde einige davon neu erwerben müssen."
    (Michael Klonovsky)


  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    23.09.2011
    Ort
    Ost-Friesland
    Beiträge
    681

    Standard AW: Geheimnisprinzip bei Abstimmungen

    Zitat Zitat von cajadeahorros Beitrag anzeigen
    Wenn man in seiner Eigenschaft als Vertreter einer Gruppe abstimmt: Nein. (Stichwort "Imperatives Mandat")
    Wenn man als Bürger selbst abstimmt: Ja. (Weil es dann niemand etwas angeht)
    Das ist tatsächlich der Knackpunkt. In dem Modell einer offenen Gesellschaft, wo es keine Politiker und Parteien gibt, ist man je nachdem öffentlicher oder privater Bürger.
    Als öffentlicher Bürger vertritt man nur sich selbst. Ich persönlich würde in allen Sachfragen hinter meiner Entscheidung stehen können und wollen.

  4. #4
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    51.062

    Standard AW: Geheimnisprinzip bei Abstimmungen

    Zitat Zitat von Harry Krischner Beitrag anzeigen
    ... Ich persönlich würde in allen Sachfragen hinter meiner Entscheidung stehen können und wollen.
    Jep.

    „Die Völker aller Nationen haben heute den revolutionären Instinkt verloren. Sie sind zu sehr mit ihrer Lage zufrieden, und die Furcht, auch noch das zu verlieren, was sie haben, macht sie harmlos und träge.“
    Michael Bakunin

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.07.2011, 00:20

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •