+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 55

Thema: Asbest-Katastrophe in norditalienischer Kleinstadt

  1. #41
    Mitglied Benutzerbild von Rumburak
    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    25.218

    Standard AW: Asbest-Katastrophe in norditalienischer Kleinstadt

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    Wärst du im Widerstand gewesen? Ich vermutlich nicht.
    Ich sicher auch nicht. Ich nehm für mich aber auch nicht in Anspruch, die Wahrheit gepachtet zu haben und moralisch auf höchster Ebene zu stehen, so wie es gewisse Teilnehmer tun.
    Erst das Programm lesen und dann hetzen...
    http://www.npd.de/inhalte/daten/date...rogramm_a4.pdf

    http://werde-unsterblich.info/
    Entweder bist du Teil des Problems, oder Teil seiner Lösung.Dazwischen gibt es nichts!

  2. #42
    Mitglied
    Registriert seit
    20.08.2007
    Beiträge
    707

    Standard AW: Asbest-Katastrophe in norditalienischer Kleinstadt

    [QUOTE=Ali Ria Ashley;5274623....denn soweit ich informiert bin, wusste man schon im dritten Reich von der Gefährlichkeit von Asbest...
    [/QUOTE]


    Ich meine mal was dazu gelesen zu haben. Das Absest Lungenkrebs auslösen kann war demnach seit um etwa 1940 bekannt. Hat dann noch schlappe 50 Jahre gedauert bis es verboten wurde.

    Ich möchte aber nicht wissen wann man auf das Gefahrenpotential heute verwendeter Werkstoffe und deren Wirkung kommt.....

  3. #43
    Grenzen zu! Benutzerbild von Denkpoli
    Registriert seit
    07.10.2007
    Beiträge
    5.854

    Standard AW: Asbest-Katastrophe in norditalienischer Kleinstadt

    Zitat Zitat von hagelschauer Beitrag anzeigen
    Ich meine mal was dazu gelesen zu haben. Das Absest Lungenkrebs auslösen kann war demnach seit um etwa 1940 bekannt.
    Schon weit vorher!
    ( wenn ich mich recht erinnere, kurz nach 1900 )

  4. #44
    GESPERRT
    Registriert seit
    15.10.2012
    Beiträge
    1.361

    Standard AW: Asbest-Katastrophe in norditalienischer Kleinstadt

    Das Schädliche an Asbest sind freigesetzte Fasern. Wenn man Eternit richtig bearbeitet, können keine Fasern freigesetzt werden und umherfliegen. Wer also an Asbestose erkrankt, sollte sich fragen, ob er nicht vielleicht auch irgendwo ein Bildungsdefizit hat. Denn die richtige Behandlung von Asbest gehörte in unserem verbrecherischen Unrechtsstaat zur Allgemeinbildung.

  5. #45
    viva l'Italia Benutzerbild von melamarcia75
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Italia
    Beiträge
    7.231

    Standard AW: Asbest-Katastrophe in norditalienischer Kleinstadt

    Im Berufungsprozess wurde heute das Strafmass von 16 auf 18 Jahre Haft erhoeht.....



    Photo eines Massenmoerders

    Im Asbest-Prozess hat ein italienisches Berufungsgericht das Strafmass gegen den früheren Eternit-Miteigentümer Stephan Schmidheiny von 16 auf 18 Jahre erhöht. Dagegen will der Unternehmer nun Berufung einlegen.

    Im Asbest-Prozess hat ein italienisches Berufungsgericht das Strafmass gegen den früheren Eternit-Miteigentümer Stephan Schmidheiny erhöht: Der Schweizer Unternehmer muss laut dem am Montag vom Gericht in Turin gefällten Urteil für 18 Jahre ins Gefängnis. In erster Instanz war Schmidheiny vor einem Jahr zu 16 Jahren Haft verurteilt worden. Er will das Urteil nun anfechten und an den Kassationshof in Rom, die höchste Instanz Italiens, weiterziehen.

    Die Verteidigung von Schmidheiny bezeichnete das Urteil der zweiten Instanz als absurd, unfair und politisch motiviert. Wie in der ersten Instanz habe das Gericht die Unschuldsvermutung verletzt und entlastende Beweise der Verteidigung missachtet. Deshalb werde die Verteidigung das Urteil an die höchste Instanz weiterziehen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Casale Monferrato und die Angehoerigen der ueber 2000 Asbesttoten (Einwohnerzahl: knapp ueber 30000!!!) jubeln.... es ist nicht davon auszugehen dass der Kassationshof das Strafmass reduzieren wird
    „Es ist Zeit, daß jetzt etwas getan wird. Derjenige allerdings, der etwas zu tun wagt, muß sich bewußt sein, daß er wohl als Verräter in die deutsche Geschichte eingehen wird. Unterläßt er jedoch die Tat, dann wäre er ein Verräter vor seinem eigenen Gewissen.“

    Claus Schenk Graf von Stauffenberg

  6. #46
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    21.093

    Standard AW: Asbest-Katastrophe in norditalienischer Kleinstadt

    Ein typsich italienisches Unrechtsurteil. Da versuchen sich die Italiener wieder mal selber einen weißen Kittel zu verpassen, dabei waren sie es welche geldgeil täglich ins Werk strömten und die Fasern zu verarbeiteten, tätig in Labors und als Sicherheitsbeauftragte die Gefahren kannten und dennoch jahrelang weiter machten. Und auch waren es Italiener welche trotz bekannte Gefahr Asbest erst 6 Jahre nachdem Eternit in Italien geschlossen wurde verboten.

    Und jetzt sind sie es wieder die geldgeil aus Schadenersatz hoffen und versuchen ihr eigenes Versagen auf anderen abzuwälzen.

    Die Deutschen kennen das schon alles was wohl auch der Grund ist warum es bei und nur als Randbemerkung Einzug in die Schlagzeilen hält.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  7. #47
    viva l'Italia Benutzerbild von melamarcia75
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Italia
    Beiträge
    7.231

    Standard AW: Asbest-Katastrophe in norditalienischer Kleinstadt

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    Ein typsich italienisches Unrechtsurteil. Da versuchen sich die Italiener wieder mal selber einen weißen Kittel zu verpassen, dabei waren sie es welche geldgeil täglich ins Werk strömten und die Fasern zu verarbeiteten, tätig in Labors und als Sicherheitsbeauftragte die Gefahren kannten und dennoch jahrelang weiter machten. Und auch waren es Italiener welche trotz bekannte Gefahr Asbest erst 6 Jahre nachdem Eternit in Italien geschlossen wurde verboten.

    Und jetzt sind sie es wieder die geldgeil aus Schadenersatz hoffen und versuchen ihr eigenes Versagen auf anderen abzuwälzen.

    Die Deutschen kennen das schon alles was wohl auch der Grund ist warum es bei und nur als Randbemerkung Einzug in die Schlagzeilen hält.
    Sorry?

    Die Schutzmassnahmen gegen Asbest waren voellig unzureichend, obschon bereits Anfang der 70er jahre die Risiken der Asbestfasern bekannt waren. Die Gefahren wurden den Arbeiten gegenueber verschwiegen. Die Firma Eternit hat munter weiter Asbest verarbeitet und Herr Schmidheiny hat die gesundheitlichen Risiken denen seine Arbeiter und die in Umkreis der Fabriken ansaessigen Menschen ausgesetzt waren bewusst in kauf genommen, aus reiner Profitgier.

    Dieser Schwerkriminelle wird sich wohl den italienischen behoerden nicht stellen, seinem kriminellen Wesen entsprechend. und dieses Stueck Dreck spielt jetzt auch noch den "Philantropen"
    „Es ist Zeit, daß jetzt etwas getan wird. Derjenige allerdings, der etwas zu tun wagt, muß sich bewußt sein, daß er wohl als Verräter in die deutsche Geschichte eingehen wird. Unterläßt er jedoch die Tat, dann wäre er ein Verräter vor seinem eigenen Gewissen.“

    Claus Schenk Graf von Stauffenberg

  8. #48
    völkisch Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    34.094

    Standard AW: Asbest-Katastrophe in norditalienischer Kleinstadt

    Zitat Zitat von Gärtner Beitrag anzeigen
    ... finde ich es auch sehr ärgerlich, daß das alles von der deutschen Journaille komplett ignoriert wird. Deutschsprachig haben eigentlich nur schweizerische Blätter berichtet.
    Die deutsche Presse kennt nur noch Facebook, Samsung und NSU-Prozess.

    ---

  9. #49
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    36.999

    Standard AW: Asbest-Katastrophe in norditalienischer Kleinstadt

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Die deutsche Presse kennt nur noch Facebook, Samsung und NSU-Prozess.

    ---
    NS hat doch nette Autos gebaut, zb. den Prinz.Darüber berichtet man noch?
    Getretener Quark wird breit, nicht stark


    J.W.v.G.

  10. #50
    Doppeldenk öm de Eck. Benutzerbild von Tantalit
    Registriert seit
    11.10.2010
    Ort
    ISS und Bonn
    Beiträge
    12.904

    Standard AW: Asbest-Katastrophe in norditalienischer Kleinstadt

    Zitat Zitat von melamarcia75 Beitrag anzeigen
    Diesbezueglich ist die Nationalitaet doch egal, das ist ein Massenmoerder und ein Schwerrimineller..... egal ob Italiener, Deutscher, Schweizer oder Groenlaender...
    Nöh, ist nicht egal ist sogar sehr wichtig.
    „Um die wahren Herrscher jeder Gesellschaft zu ermitteln, brauchen Sie sich nur diese Frage zu stellen: Wen darf ich nicht kritisieren?“
    Die Zukunft hat viele Namen: Für Schwache ist sie das Unerreichbare, für die Fruchtsamen das Unbekannte, für die Mutigen die Chance. Viktor Hugo

+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kulturbereicherung in meiner Kleinstadt
    Von Blackmore im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 26.07.2007, 18:03
  2. Kleinstadt kapituliert.......
    Von Geronimo im Forum Deutschland
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 20:18
  3. Asbest-Attacke aus dem Weißen Haus - oder die Schweinerei mit 9/11
    Von KrascherHistory im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.08.2006, 15:55

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •