+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Griechenland: Eltern können ihre Kinder nicht mehr ernähren

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    7.325

    Standard AW: Griechenland: Eltern können ihre Kinder nicht mehr ernähren

    Babys werden aus finanzieller Notlage heraus auf der Müllkippe abgeladen?

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von Kringel
    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    1.139

    Standard AW: Griechenland: Eltern können ihre Kinder nicht mehr ernähren

    Zitat Zitat von Patriotistin Beitrag anzeigen
    Griechenlands Sozialämter, Wohltätigkeitsorganisationen und Einrichtungen können den Ansturm der Hilfsbedürftigen kaum mehr stemmen. Familien rutschen infolge der Schuldenkrise in ärmliche Verhältnisse, können weder Miete noch Nahrungsmittel bezahlen. Problematisch, wenn man eine Großfamilie mit fünf bis zehn Kindern ernähren muss. Daher treffen derzeit viele Eltern eine Entscheidung, die ihnen aus der Krise helfen soll: Sie geben ihre Kinder ab.
    Theoharis Massaras, Leiter eines Sozialamts, ist täglich Zeuge des immensen Anstiegs der Notbedürftigen. Im Vergleich zum vergangenen Jahr habe sich die Nachfrage nach Lebensmitteln zu Weihnachten verdreifacht. Doch in diesem Jahr sei auffallend, dass die einst solide Mittelschicht in die Bedürftigkeit gerutscht ist – auch in Spanien lässt sich diese Entwicklung beobachten. Zudem betont Massaras, es ginge nicht mehr nur um Anträge für finanzielle Unterstützung: „Dass wir darum gebeten werden, die Kinder wegzunehmen, war etwas Neues. Die Situation in den Häusern – mit so viel Armut und Schmutz – gleicht Bedingungen der Dritten Welt.“

    Kein Einzelfall, wie Gewerkschaften, Ärzte und Wohlfahrtsorganisationen des Landes bestätigen. Vermehrt werden offizielle Anträge gestellt, die Kinder – zumindest vorübergehend – wegzunehmen. Viele Kinder werden derzeit ins Kinderheim gegeben oder im Kindergarten „vergessen“. ´Wie Kliniken melden, werden Neugeborene vielfach vor den Krankenhäusern abgelegt oder in Müllhalden gefunden. Die griechische Zeitung Kathimerini berichtete, dass erst vor kurzem rund 500 Familien bei der Charity SOS-Kinderdörfer Anfragen gestellt hätten, ihre Kinder im Heim abzugeben.

    Costas Yannopoulos leitet die Organisation „Das Lächeln des Kindes“: „Die Krise hat die Sache noch schlimmer gemacht. Alkoholismus, Drogenmissbrauch und psychische Probleme sind auf dem Vormarsch und immer mehr Kinder werden auf der Straße ausgesetzt“. Yannopoulos betont, das Gesundheitssystem stehe infolge der massiven Kürzungen kurz vor dem Zusammenbruch (mehr dazu) und die griechische Wirtschaft sei nur noch ein lebloses Gespenst.

    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    ****************


    Wie weit soll es noch gehen..der Druck dieser verkommenen Eu wird
    noch alles zerstören....ich denke auch wenn die Griechen weit über
    ihre Verhältnisse gelebt haben viele Jahre.....allmählich geht es echt zu weit ;(
    die EU schert sich nicht drum wie dreckig es den Menschen geht
    wie sie Menschen, Familien und ganze Länder zerstört in den Abgrund reißt
    Hautsache die EU besteht weiter...und dran können wir doch schon sehen wenn es
    bei uns bergab gehen wird..... durch die Ausbeutung der Menschen in
    Deutschland..... wie diese EU Geier mit uns irgendwann dann umgehen werden....
    Genau diese Szenario war Absicht der Finanz- und Machtelite. Genau das was in Griechenland passiert gabs auch in Mexiko, Brasilien und vielen afrikanischen Staaten. Es ist eine altbewährte Strategie, nichts neues.

    Wenn du wissen willst wies weiter geht kann ich dir "Die Kreatur von Jekyll Island" empfehlen.
    "Die erste Lektion der Ökonomie ist die Knappheit: Es gibt niemals genug von irgend etwas, um alle befriedigen zu können, die es haben wollen. Die erste Lektion der Politik ist die Nichtbeachtung der ersten Lektion der Ökonomie." Thomas Sowell, amerikan. Ökonom

  3. #13
    Roter Republikaner Benutzerbild von Lehel
    Registriert seit
    20.02.2012
    Beiträge
    765

    Standard AW: Griechenland: Eltern können ihre Kinder nicht mehr ernähren

    Zitat Zitat von Mütterchen Beitrag anzeigen
    Babys werden aus finanzieller Notlage heraus auf der Müllkippe abgeladen?
    War einmal auf einem Vortrag über Peru dort können Hasenscharten-Kinder schon im Müll landen. Aber aus reiner Geldnot und im zivilisierten Griechenland daran habe ich auch meine Zweifel.


    Zitat Zitat von JensVandeBeek Beitrag anzeigen
    Wenn in eine Währungsunion wirtschaftlich sehr unterschiedlich Starke (bzw. Schwache) Länder vertreten sind, kann diese Union nicht laufen. Sozialstandards einsetzen und Steuern anzugleichen erfordert wirtschaftlich gleich Starke Unionspartner mit gleiche Produktivitätsniveau. Das ist bei kleineren Staaten nicht gegeben. Griechenland wollte/konnte (verhältnismäßig) nicht so produktiv sein wie z.B. Deutschland, aber Griechen wollten leben wie deutsche. Sie haben Jahre lang mehr Waren/Diensleitungen eingeführt als exportiert. Die Schulden -die sie von EU verheimlicht haben- haben sich angehäuft. Das kann nicht klappen, hat auch nicht geklappt.
    Ja die Griechen haben über ihre Verhältnisse gelebt und sind selbst Schuld. Es kann aber durch Ausgleichszahlungen versucht werden die strukturellen Unterschiede zu überwinden, ich nehme mal an, das wird beim Länderfinanzausgleich in Deutschland so gehandhabt. Bei der Wiedervereinigung hatte zwei sehr unterschiedliche Wirtschaftsräume eine Währungsunion. Dies hat alles ein paar Milliarden gekostet und verlief nicht reibungslos. Bei der europäischen Währung sehe ich auch schwarz.

  4. #14
    Nachtschatten Benutzerbild von Xarrion
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    Preußen
    Beiträge
    10.926

    Standard AW: Griechenland: Eltern können ihre Kinder nicht mehr ernähren

    Nun ja, es ist zwar sehr bedauerlich für die betroffenen griechischen Familien.
    Dennoch hat es auch etwas Gutes, auch wenn das nun zynisch klingen mag.

    Diese Entwicklung in Griechenland zeigt sehr deutlich, was wir alle von der EU zu erwarten haben. Griechenland ist lediglich der Beginn des europäischen Desasters.
    Es wird ein Flächenbrand werden, der sich in Bälde über ganz Europa ausbreiten wird.

    Cui bono?
    Gott mit uns

    Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. Niccolò Machiavelli

  5. #15
    Vollblut Germanin Benutzerbild von Patriotistin
    Registriert seit
    12.09.2011
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    8.253

    Standard AW: Griechenland: Eltern können ihre Kinder nicht mehr ernähren

    Zitat Zitat von Xarrion Beitrag anzeigen
    Nun ja, es ist zwar sehr bedauerlich für die betroffenen griechischen Familien.
    Dennoch hat es auch etwas Gutes, auch wenn das nun zynisch klingen mag.

    Diese Entwicklung in Griechenland zeigt sehr deutlich, was wir alle von der EU zu erwarten haben. Griechenland ist lediglich der Beginn des europäischen Desasters.
    Es wird ein Flächenbrand werden, der sich in Bälde über ganz Europa ausbreiten wird.

    Cui bono?
    Eben genau das meinte ich.
    Nicht Griechenland solle austreten wir sollten es
    den so eine Menschenverachtendes System wie die EU
    sollt jedem Land, jeden Volk und jedem Bürger in der EU zuwider sein und nur abgelehnt werden
    auf ganzer Linie.......so wie sie mit Griechenland umgehen so werden sie irgendwann mit allen anderen EU
    Staaten die in Bedrängnis kommen umgehen.... vielleicht werden wir Deutschen es auch mal sein und dann wirds
    uns genauso ergehen wie den Griechen heute.... wo bleiben die so von den EU umschrienen Menschenrechte,
    die doch sonst überall vorgeschoben werden ..haben wir Europäer keine Rechte drauf ,
    hier werden Menschen in vollem Bewusstsein in den Tot getrieben, enteignet, werden Familien zerstört
    und was man sonst nicht noch alles schlimme liest Tag für Tag..
    .
    Gehört all das nicht auch zu den Menschenrechten die wir als moderne Europäer
    verlangen können... das so was nicht
    passiert.... das wir von einer korrekt für das Volk geführte Politik regiert werden, die ihre Völker/Bürger vor
    gerade solle Bedrohungen schützt....

    Gnade alle EU Ländern..... wenn wir erst man komplett unsere Souveränität abgegeben haben
    an diese Macht und Geldgierigen EU Brut :argh:


    "Ihr glaubt die Scheiße steht euch bis zum Hals ??
    ..dann wartet mal ab,
    bis das System euch befielt das ihr euch hinsetzten sollt !!!





    Alle Welt weiß was Deutschland getan hat, aber kaum jemand weiß, was den Deutschen angetan wurde....




    In der Sondermülltonnen entsorgt: Ali Ria Ashley, Doppelagent, nahli, Nomen Nescio, NERTHUS





  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von dZUG
    Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    11.703

    Standard AW: Griechenland: Eltern können ihre Kinder nicht mehr ernähren

    Ich habs schon oft geschrieben, wir integrieren hier ja die Ausländer mit jährlich 30 Milliarden ein wo es nichts zu integrieren gibt.
    Wir klauen dem Ausland die "klügsten :hihi:" Kopfe weg und danach muss das Ausland geretet werden.
    Wer erkennt den Irrsinn.
    Die Lösung ist ganz einfach jedem Ausländer pro Kopf 1.000.000 Euro zahlen damit sie ihr Ausland retten.
    Kommt so oder so, nur dann bezahlen es nicht die Deutschen :hihi: :hihi:
    Rechts vor Links

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. der ewige Streit um das Betreuungsgeld / Sammelstrang
    Von henriof9 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 230
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 20:48
  2. Warum sollten Eltern ihre Kinder religiös erziehen?
    Von Unschlagbarer im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 494
    Letzter Beitrag: 04.03.2011, 17:35
  3. Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 25.06.2010, 00:04
  4. Aktuelle Studie beweist: Hartz4 reicht nicht aus, um Kinder gesund zu ernähren!
    Von Daniel3 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 06.08.2007, 21:43
  5. Eltern sollen für ihre Kinder wählen
    Von Siran im Forum Deutschland
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 30.01.2007, 21:39

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •