+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 42

Thema: Gerichtsvollzieher von Deutscher Polizei gestoppt !

  1. #31
    DR statt DDR Benutzerbild von Registrierter
    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    17.113

    Standard AW: Gerichtsvollzieher von Deutscher Polizei gestoppt !

    Zitat Zitat von borisbaran Beitrag anzeigen
    Lachhaft, irgendwelche Hansel geben sich als Polizei eines toten Staates aus!
    Ruhenden Staates, Bobbele! Ruhenden Staates!
    Ein toter Staat ist so einer wie Deiner, am toten Meer, dessen Bewohner das letzte Zucken dieses verpesteten Leibes noch mit dem eigenen Abgang begleiten wollen, weil Euer Todeskult Euch das so aufträgt.

  2. #32
    Dein schlimmster Alptraum Benutzerbild von Untergrundkämpfer
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Hinter Dir...
    Beiträge
    3.363

    Standard AW: Gerichtsvollzieher von Deutscher Polizei gestoppt !

    Zitat Zitat von Gottfried Beitrag anzeigen
    Sowas macht immer Sinn... Gerade auch ohne Gewalt. Als Vorbild sehe ich die Tschechoslowakei oder das Ende der Sowjetunion (ohne die Panzer).
    Inwieweit als Vorbild? Kannst du das bitte etwas genauer ausführen?
    http://www.abload.de/img/sigpic123360_8xhkny.jpg

  3. #33
    DR statt DDR Benutzerbild von Registrierter
    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    17.113

    Standard AW: Gerichtsvollzieher von Deutscher Polizei gestoppt !

    Zitat Zitat von Gottfried Beitrag anzeigen
    Mit welchem Recht wird denn hier ein Monopol beansprucht? Wenn die Mitgliedschaft in der Bundesrepublik so vorteilhaft ist, warum werden dann alle Ihre Mitglieder qua Geburt zur Mitgliedschaft gezwungen? Und warum lässt man die Menschen sich nicht freiwillig und friedlich selbst organisieren? So vorteilhaft kann das Ganze ja nicht sein, wenn Zwang und Gewalt im Spiel ist.
    Jeder DEUTSCHE (!) ist Reichsbürger und kann aus der Bundesrepublik austreten und sich selbst verwalten:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    weitere Infos zur staatlichen Selbstverwaltung:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Daneben gibt es dann noch Neudeutschland, ebenfalls mit einer eigenen Polizei:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    und Königreich Deutschland
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  4. #34
    DR statt DDR Benutzerbild von Registrierter
    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    17.113

    Standard AW: Gerichtsvollzieher von Deutscher Polizei gestoppt !

    Festnahme eines Gerichtsvollziehers durch die Interessengemeinschaft
    Vorab ein großes Lob an dieser Stelle für die Polizeibediensteten des Polizeipräsidium Osthessen für Ihren schnellen, souveränen und stressfreien Einsatz vor Ort.

    Da im Internet immer mehr Menschen über die Ausbeutung durch Besatzungsstatus, fehlende Rechtsgrundlage in der BRD und Zwangsüberführung in ein EU Konstrukt erfahren, werden Sie in Zukunft noch oft gebraucht.

    Da kann das gezeigte Verhalten allen Kollegen als vorbildlich MENSCHLICH und Lösungsfördernd weiter empfohlen werden. So wünschen wir uns Zusammenarbeit – von Mensch zu Mensch statt „Juristische Person“(Sklave nach Personalausweis). Danke. Danke Danke .....

    Die Interessengemeinschaft Volksaufklärung Fulda
    Zum Sachverhalt:
    20.02.2013 gegen 13°° Uhr in Kleinlüder / Fulda:

    Aufklärung eines sog. Gerichtsvollziehers unter Zuhilfenahme der Polizei über die tatsächlichen Rechtsgrundlagen in der BRD.

    Vorgeschichte:

    Einem Unterstützer der Interessengemeinschaft Fulda wurde von der "Ordnungsbehörde Fulda" ein Strafzettel zugestellt. Er soll auf einer Ausfallstraße nachts um 3 Uhr zu schnell gefahren sein. Nach Überprüfung des Tatortes, wo die Geschwindigkeitsübertretung gemessen wurde, befinden sich auf dieser Strecke keinerlei Schilder, die den Tatvorwurf rechtsfertigen würden. Es wurden Lichtbilder als Beweismittel an das Regierungspräsidium Kassel gesandt. Statt sachkundig und fachlich korrekt eine verbindliche Stellungnahme abzugeben wurde einfach ein Bußgeldbescheid erlassen. Dieser Bußgeldbescheid wurde zurückgewiesen. Statt auf die ordentliche Zurückweisung fachlich und sachlich zu antworten, wurde vom Regierungspräsidium Kassel eine Zwangsvollstreckungssache unter dem Aktenzeichen: DR II 112/13 unter dem AZ: 978.962247.4 beim Amtsgericht Fulda eingeleitet. Am 06.02.2013 wurde unser Untersützer schriftlich von Herrn Gerichtsvollzieher Thomas Halsch, wohnhaft in 36039 Fulda, Prof.-Siegmund-Str. 3 Tel. 0661 - 67926324 Fax -25, informiert, dass er am 20.02.2013 zwischen 12:00 Uhr - 15:00 Uhr eine Pfändung durchführen will. Gegen 12:30 Uhr kam Herr Thomas Halsch zu unserem Unterstützer und wurde freundlichst hereingebeten.

    Er setzte sich auf einen für ihn reservierten Stuhl und wurde von allen Anwesenden begrüsst.

    Herr Halsch wurde aufgefordert sich entsprechend auszuweisen und gab seinen für Ihn gültigen Ausweis zur Prüfung bereitwillig ab. Wir mussten feststellen, dass Herr Halsch mit einem Dienstausweis und nicht mit einem Amtsausweis ausgestattet wurde. Wenn jemand hoheitliche Aufgabe vornehmen will, ist ein Amtsausweis zwingend erforderlich. Da Herr Halsch seit 01.08.2012 durch die Änderung der Gerichtsvollzieherverordnung als freischaffender privater Unternehmer für die Firma Amtsgericht Fulda seine Arbeit verrichtet, hat er sich nachfolgender Straftaten schuldig gemacht:

    Amtsanmaßung § 132 StGB:

    sachliche Zuständigkeit von Vollstreckungsbeamten wurde aufgehoben - siehe §1, § 24 GVO vom 01.08.2012

    Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen § 132a StGB:

    wenn ein Finanzbeamter(in) kein Beamter mehr ist (§1 GVO), so ist er auch keine Amtsperson, welche zu hoheitlichem Handeln befugt ist – siehe § 11 StGB

    Täuschung im Rechtsverkehr § 270 StGB:

    Vorlage von falschen Dokumenten

    Urkundenfälschung § 267 StGB:

    Gebrauch von gefälschten Urkunden, der Versuch ist strafbar

    Mittelbare Falschbeurkundung § 271StGB:

    Verwendung von Entwürfen bzw. Abschriften mit Deklaration als Urkunde

    Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen §276 StGB:

    Vorlage von Dienstausweis mit Deklaration als Amtsausweis, dadurch Täuschung im Rechtsverkehr

    Nötigung nach § 240 und § 241 Abs.2 StGB:

    die Anmaßung als Amtsperson mit Drohung und Nötigung zur Erschleichung von Leistungen ist strafbar

    Betrug § 263 StGB:

    Verschaffung von Vermögensvorteil durch Vortäuschung falscher Tatsachen ist strafbar

    Hochverrat gegen den Bund oder ein Land §81,82 StGB: wer es unternimmt, die verfassungsgemäße Ordnung zu ändern, begeht Hochverrat

    Weitere schwere Vorwürfe, die sich aus der Tatsache, dass der die Täter rechtlich grundgeschult ist sind, ergeben:

    - vorsätzlicher Betrug

    - vorsätzliche Täuschung

    - vorsätzliche Amtsanmaßung

    - vorsätzliche Urkundenfälschung § 267 StGB

    - vorsätzliche Anleitung Straftaten § 130a i.V. §126 Abs.4 Satz 1 StGB

    - Anleitung zur vorsätzliche Begünstigung § 257 Abs.1 StGB

    - vorsätzliche Untergrabung der freiheitlich demokratischen Grundordnung §81 und §82 StGB

    Daraus ist eine den Täter(in)n vorsätzliche Rechtsbeugung nach § 339 StGB in Betracht zu ziehen.

    Aufgrund dieser schweren Vorwürfe wurde der angebliche Gerichtsvollzieher gemäß § 127 StPO von der freien Arbeits- und Interessengemeinschaft Volksaufklärung vorläufig festgenommen. Herr Halsch wurde ausführlich informiert und wir reichten und boten ihm belegte Brötchen und Kaffee an sowie konnte er über ein Festnetztelefon jederzeit telefonieren, da er sein Handy im Auto hat liegen lassen. Er nutzte die Möglichkeit des Telefons.

    Herr Halsch bestätigte uns, dass er in keiner Weise von seimem Vorgesetzen Herr Dr. Liesching, Geschäftsführer der Firma Amtsgericht Fulda über die Änderungen der Gerichtsvollzieherverordnung informiert wurde. Wir forderten eine Polizeistreife über die Rufnummer 110 an und nach kurzer Zeit war ein Streifenwagen der POLIZEI des Polizeipräsidium Osthessen mit drei Polizeibediensteten vor Ort. Wir klärten in ruhige Atmosphäre den Sachverhalt ausführlich auf und die Polizeibediensteten nahmen die persönlichen Daten des angeblichen Gerichtsvollzieher Halsch auf. Hier der Link zur aktuellen Gerichtsvollzieherverordnung vom 01.08.2012:

    GERICHTSVOLLZIEHERVERORDNUNG 01.08.2012

    Es wurde jetzt Strafanzeige, Strafantrag und Strafverfolgungsantrag aus allen rechtlichen Gründen beim Polizeipräsidium Osthessen gegen nachfolgende Privatpersonen:

    A) Herr Thomas Halsch, tätig als Gerichtsvollzieher, Prof.-Siegmund-Str. 3, 36039 Fulda, im Verfahren DR II 112/13

    B) Herr Patrick Liesching, tätig als CEO Geschäftsführer der Firma Amtsgericht Fulda, Königstr. 38, 36037 Fulda im Verfahren DR II 112/13

    C) Herr Jörg Uwe Hahn, tätig als Der Minister der Justiz, für Integration und Europa und stellvertretende Ministerpräsident, der CEO Firma Hessisches Ministerium der Justiz, Luisenstraße 13, 65185 Wiesbaden gestellt.

    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Gerichte und Ministerien der BRD sind lediglich noch Firmen.

  5. #35
    DR statt DDR Benutzerbild von Registrierter
    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    17.113

    Standard AW: Gerichtsvollzieher von Deutscher Polizei gestoppt !

    Zitat Zitat von Erik der Rote Beitrag anzeigen
    auf die Verärgerung nach einer Polizeireform wo viele Poliezistellen abgebaut wurden hat ein Gewerkschafter der Polizei seine eigene Deutsche Polizei gegründet - er setzt sich für den Schutz der Bürger und auch gegen die Willkür des BRD Staates ein !
    die deutsche Polizei erkennt die BRD als Staat nicht an !!!


    In Radeburg bei Dresden haben etwa 20 selbsternannte "Polizisten" des so genannten "Deutschen Polizei-Hilfswerks (DPHW)" einen Gerichtsvollzieher überfallen und "verhaftet". Dieser wollte dort eine Zwangsvollstreckung durchführen und alarmierte nach dem Überfall die echte Polizei.

    "Die Personen trugen alte Polizei-Uniformen, Ausweise des Deutschen Reiches und gaben sich als ,private Polizei‘ aus", informierte ein Sprecher der richtigen Polizei. Bei der DPHW handelt es sich um einen obskuren Trupp, welcher schon länger vom sächsischen Verfassungsschutz beobachtet wird.

    Zu den führenden Köpfen der DPHW gehört auch ein gewisser Volker Schöne. Er war einmal Mitarbeiter der Polizeigewerkschaft. Im Internet verbreitet er wirre Parolen, so beispielsweise einmal den Reichsadler mit dem Runen-Schriftzug "Nur der Sieg zählt". Die DPHW erkennt die Bundesrepublik nicht an.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    hier zu den Beweggründen und der Selbstdarstellung der Deutschen Polizei !

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Hier tagt das DPHW:

  6. #36
    Anarchokapitalist Benutzerbild von Gottfried
    Registriert seit
    04.05.2007
    Beiträge
    7.968

    Standard AW: Gerichtsvollzieher von Deutscher Polizei gestoppt !

    Zitat Zitat von Untergrundkämpfer Beitrag anzeigen
    Inwieweit als Vorbild? Kannst du das bitte etwas genauer ausführen?
    Ist doch ganz einfach. Die Tschechoslowaken und Sowjets haben erkannt, dass sie in einem Schweinestaat leben und dem ganzen friedlich ein Ende gesetzt.
    Deutschland ist scheiße - und ihr seid die Beweise.


  7. #37
    Dein schlimmster Alptraum Benutzerbild von Untergrundkämpfer
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Hinter Dir...
    Beiträge
    3.363

    Standard AW: Gerichtsvollzieher von Deutscher Polizei gestoppt !

    Zitat Zitat von Gottfried Beitrag anzeigen
    Ist doch ganz einfach. Die Tschechoslowaken und Sowjets haben erkannt, dass sie in einem Schweinestaat leben und dem ganzen friedlich ein Ende gesetzt.
    Bei den Tschechen und Slowaken war das so. Jedoch hat sich die UdSSR nicht wirklich friedlich aufgelöst.
    http://www.abload.de/img/sigpic123360_8xhkny.jpg

  8. #38
    Enerbanske Benutzerbild von Helgoland
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Helgoland/Bremen
    Beiträge
    7.677

    Standard AW: Gerichtsvollzieher von Deutscher Polizei gestoppt !

    Zitat Zitat von Registrierter Beitrag anzeigen
    Festnahme eines Gerichtsvollziehers durch die Interessengemeinschaft
    Vorab ein großes Lob an dieser Stelle für die Polizeibediensteten des Polizeipräsidium Osthessen für Ihren schnellen, souveränen und stressfreien Einsatz vor Ort.

    Da im Internet immer mehr Menschen über die Ausbeutung durch Besatzungsstatus, fehlende Rechtsgrundlage in der BRD und Zwangsüberführung in ein EU Konstrukt erfahren, werden Sie in Zukunft noch oft gebraucht.

    Da kann das gezeigte Verhalten allen Kollegen als vorbildlich MENSCHLICH und Lösungsfördernd weiter empfohlen werden. So wünschen wir uns Zusammenarbeit – von Mensch zu Mensch statt „Juristische Person“(Sklave nach Personalausweis). Danke. Danke Danke .....

    Die Interessengemeinschaft Volksaufklärung Fulda
    Zum Sachverhalt:
    20.02.2013 gegen 13°° Uhr in Kleinlüder / Fulda:

    Aufklärung eines sog. Gerichtsvollziehers unter Zuhilfenahme der Polizei über die tatsächlichen Rechtsgrundlagen in der BRD.

    Vorgeschichte:

    Einem Unterstützer der Interessengemeinschaft Fulda wurde von der "Ordnungsbehörde Fulda" ein Strafzettel zugestellt. Er soll auf einer Ausfallstraße nachts um 3 Uhr zu schnell gefahren sein. Nach Überprüfung des Tatortes, wo die Geschwindigkeitsübertretung gemessen wurde, befinden sich auf dieser Strecke keinerlei Schilder, die den Tatvorwurf rechtsfertigen würden. Es wurden Lichtbilder als Beweismittel an das Regierungspräsidium Kassel gesandt. Statt sachkundig und fachlich korrekt eine verbindliche Stellungnahme abzugeben wurde einfach ein Bußgeldbescheid erlassen. Dieser Bußgeldbescheid wurde zurückgewiesen. Statt auf die ordentliche Zurückweisung fachlich und sachlich zu antworten, wurde vom Regierungspräsidium Kassel eine Zwangsvollstreckungssache unter dem Aktenzeichen: DR II 112/13 unter dem AZ: 978.962247.4 beim Amtsgericht Fulda eingeleitet. Am 06.02.2013 wurde unser Untersützer schriftlich von Herrn Gerichtsvollzieher Thomas Halsch, wohnhaft in 36039 Fulda, Prof.-Siegmund-Str. 3 Tel. 0661 - 67926324 Fax -25, informiert, dass er am 20.02.2013 zwischen 12:00 Uhr - 15:00 Uhr eine Pfändung durchführen will. Gegen 12:30 Uhr kam Herr Thomas Halsch zu unserem Unterstützer und wurde freundlichst hereingebeten.

    Er setzte sich auf einen für ihn reservierten Stuhl und wurde von allen Anwesenden begrüsst.

    Herr Halsch wurde aufgefordert sich entsprechend auszuweisen und gab seinen für Ihn gültigen Ausweis zur Prüfung bereitwillig ab. Wir mussten feststellen, dass Herr Halsch mit einem Dienstausweis und nicht mit einem Amtsausweis ausgestattet wurde. Wenn jemand hoheitliche Aufgabe vornehmen will, ist ein Amtsausweis zwingend erforderlich. Da Herr Halsch seit 01.08.2012 durch die Änderung der Gerichtsvollzieherverordnung als freischaffender privater Unternehmer für die Firma Amtsgericht Fulda seine Arbeit verrichtet, hat er sich nachfolgender Straftaten schuldig gemacht:

    Amtsanmaßung § 132 StGB:

    sachliche Zuständigkeit von Vollstreckungsbeamten wurde aufgehoben - siehe §1, § 24 GVO vom 01.08.2012

    Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen § 132a StGB:

    wenn ein Finanzbeamter(in) kein Beamter mehr ist (§1 GVO), so ist er auch keine Amtsperson, welche zu hoheitlichem Handeln befugt ist – siehe § 11 StGB

    Täuschung im Rechtsverkehr § 270 StGB:

    Vorlage von falschen Dokumenten

    Urkundenfälschung § 267 StGB:

    Gebrauch von gefälschten Urkunden, der Versuch ist strafbar

    Mittelbare Falschbeurkundung § 271StGB:

    Verwendung von Entwürfen bzw. Abschriften mit Deklaration als Urkunde

    Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen §276 StGB:

    Vorlage von Dienstausweis mit Deklaration als Amtsausweis, dadurch Täuschung im Rechtsverkehr

    Nötigung nach § 240 und § 241 Abs.2 StGB:

    die Anmaßung als Amtsperson mit Drohung und Nötigung zur Erschleichung von Leistungen ist strafbar

    Betrug § 263 StGB:

    Verschaffung von Vermögensvorteil durch Vortäuschung falscher Tatsachen ist strafbar

    Hochverrat gegen den Bund oder ein Land §81,82 StGB: wer es unternimmt, die verfassungsgemäße Ordnung zu ändern, begeht Hochverrat

    Weitere schwere Vorwürfe, die sich aus der Tatsache, dass der die Täter rechtlich grundgeschult ist sind, ergeben:

    - vorsätzlicher Betrug

    - vorsätzliche Täuschung

    - vorsätzliche Amtsanmaßung

    - vorsätzliche Urkundenfälschung § 267 StGB

    - vorsätzliche Anleitung Straftaten § 130a i.V. §126 Abs.4 Satz 1 StGB

    - Anleitung zur vorsätzliche Begünstigung § 257 Abs.1 StGB

    - vorsätzliche Untergrabung der freiheitlich demokratischen Grundordnung §81 und §82 StGB

    Daraus ist eine den Täter(in)n vorsätzliche Rechtsbeugung nach § 339 StGB in Betracht zu ziehen.

    Aufgrund dieser schweren Vorwürfe wurde der angebliche Gerichtsvollzieher gemäß § 127 StPO von der freien Arbeits- und Interessengemeinschaft Volksaufklärung vorläufig festgenommen. Herr Halsch wurde ausführlich informiert und wir reichten und boten ihm belegte Brötchen und Kaffee an sowie konnte er über ein Festnetztelefon jederzeit telefonieren, da er sein Handy im Auto hat liegen lassen. Er nutzte die Möglichkeit des Telefons.

    Herr Halsch bestätigte uns, dass er in keiner Weise von seimem Vorgesetzen Herr Dr. Liesching, Geschäftsführer der Firma Amtsgericht Fulda über die Änderungen der Gerichtsvollzieherverordnung informiert wurde. Wir forderten eine Polizeistreife über die Rufnummer 110 an und nach kurzer Zeit war ein Streifenwagen der POLIZEI des Polizeipräsidium Osthessen mit drei Polizeibediensteten vor Ort. Wir klärten in ruhige Atmosphäre den Sachverhalt ausführlich auf und die Polizeibediensteten nahmen die persönlichen Daten des angeblichen Gerichtsvollzieher Halsch auf. Hier der Link zur aktuellen Gerichtsvollzieherverordnung vom 01.08.2012:

    GERICHTSVOLLZIEHERVERORDNUNG 01.08.2012

    Es wurde jetzt Strafanzeige, Strafantrag und Strafverfolgungsantrag aus allen rechtlichen Gründen beim Polizeipräsidium Osthessen gegen nachfolgende Privatpersonen:

    A) Herr Thomas Halsch, tätig als Gerichtsvollzieher, Prof.-Siegmund-Str. 3, 36039 Fulda, im Verfahren DR II 112/13

    B) Herr Patrick Liesching, tätig als CEO Geschäftsführer der Firma Amtsgericht Fulda, Königstr. 38, 36037 Fulda im Verfahren DR II 112/13

    C) Herr Jörg Uwe Hahn, tätig als Der Minister der Justiz, für Integration und Europa und stellvertretende Ministerpräsident, der CEO Firma Hessisches Ministerium der Justiz, Luisenstraße 13, 65185 Wiesbaden gestellt.

    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Gerichte und Ministerien der BRD sind lediglich noch Firmen.
    Die "Firma" Amtsgericht Fulda wird mit diesen Gestörten vermutlich ebenso verfahren wie mit den Aktionären des "Staates" Germanitien.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    SI VIS PACEM, PARA BELLUM


    Grön is det Lunn, Road is de Kant, Witt is de Sunn
    Deet is det Woapen van 't hillige Lunn

  9. #39
    Anarchokapitalist Benutzerbild von Gottfried
    Registriert seit
    04.05.2007
    Beiträge
    7.968

    Standard AW: Gerichtsvollzieher von Deutscher Polizei gestoppt !

    Zitat Zitat von Untergrundkämpfer Beitrag anzeigen
    Bei den Tschechen und Slowaken war das so. Jedoch hat sich die UdSSR nicht wirklich friedlich aufgelöst.
    Ein paar Schüsse sind gefallen. Das war's dann aber auch schon. Gemessen daran,wie sich der Schweinestaat UdSSR in seiner Geschichte sonst so verhalten hat, ein Fürzchen.
    Deutschland ist scheiße - und ihr seid die Beweise.


  10. #40
    Dein schlimmster Alptraum Benutzerbild von Untergrundkämpfer
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Hinter Dir...
    Beiträge
    3.363

    Standard AW: Gerichtsvollzieher von Deutscher Polizei gestoppt !

    Zitat Zitat von Gottfried Beitrag anzeigen
    Ein paar Schüsse sind gefallen. Das war's dann aber auch schon. Gemessen daran,wie sich der Schweinestaat UdSSR in seiner Geschichte sonst so verhalten hat, ein Fürzchen.
    Ah ja, sag das mal einem Litauer...
    http://www.abload.de/img/sigpic123360_8xhkny.jpg

+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 16:42
  2. Boeing der Thai Air Force und der Pflichbewusste Gerichtsvollzieher!
    Von Papa im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 12:08
  3. Hartz-Empfänger mussten den Gerichtsvollzieher einschalten
    Von Harry Gambler im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.07.2008, 11:52
  4. Albanische Zustände bei Deutscher Polizei
    Von Entfernungsmesser im Forum Deutschland
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.01.2007, 17:57

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •