+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Fiskal-Klippe - Medienklamauk?

  1. #1
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    25.890

    Standard Fiskal-Klippe - Medienklamauk?

    "Nur wenige Tage bleiben den USA, bis massive Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen in Kraft treten - die befürchtete Fiskalklippe. Von einer Einigung sind Demokraten und Republikaner weit entfernt - zu weit, wie der Demokratenführer Reid fürchtet. Die letzte Chance ist nun eine Sitzung des Repräsentantenhauses am Sonntag. Doch hinter den Kulissen stricken die Demokraten bereits einen Notfallplan."


    Ich frage mich was daran verkehrt sein soll wenn massive Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen in Kraft treten?
    Das kann doch nur gut sein für Amerika!


    Wird da von den Medien wieder mal ein Monster aufgebaut um die Rettung in letzter Sekunde dann den Europäern als Musterbeispiel vorhalten zu können?
    Unsere fälschlich so genannte „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus.
    Prof. Dr. Jack D. Forbes

  2. #2
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    30.971

    Standard AW: Fiskal-Klippe - Medienklamauk?

    Zitat Zitat von elas Beitrag anzeigen
    "Nur wenige Tage bleiben den USA, bis massive Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen in Kraft treten - die befürchtete Fiskalklippe. Von einer Einigung sind Demokraten und Republikaner weit entfernt - zu weit, wie der Demokratenführer Reid fürchtet. Die letzte Chance ist nun eine Sitzung des Repräsentantenhauses am Sonntag. Doch hinter den Kulissen stricken die Demokraten bereits einen Notfallplan."


    Ich frage mich was daran verkehrt sein soll wenn massive Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen in Kraft treten?
    Das kann doch nur gut sein für Amerika!


    Wird da von den Medien wieder mal ein Monster aufgebaut um die Rettung in letzter Sekunde dann den Europäern als Musterbeispiel vorhalten zu können?
    Richtig, die Klippe wäre sogar heilsam aber die Steuern sollten nicht erhöht werden , sondern die Ausgaben massiv gesenkt werden. Die linken Medien hassen natürlich Ausgabenkürzungen.

    Die FED kauft sowieso schon fast 80% der Staatsanleihen auf.
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek
    Warum Demokratie zum Faschismus führt
    Kein Mitleid mit den Leuten, die durch ihr Desinteresse und ihre Unterlassungen die Schuld an der jetzigen Situation tragen.

  3. #3
    überlegen(d) Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Holsteinische Schweiz
    Beiträge
    39.624

    Standard AW: Fiskal-Klippe - Medienklamauk?

    Nun, aus politischer Sicht liegt, soweit ich das richtig verstanden habe, das Problem auch darin, dass man in der Möglichkeit beschnitten wird, die Ausgaben einzeln zu prüfen und dort zu streichen, wo man es für besonders sinnvoll oder wenig schädlich hält; sondern man wird eher mit der Methode "Rasenmäher" arbeiten müssen.

    Ich stimme allerdings meinem Vorredner dahingehend zu, dass das heilsam sein mag für die VStvA. (Was wiederum für uns nicht gut sein muss...)

  4. #4
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    25.890

    Standard AW: Fiskal-Klippe - Medienklamauk?

    Zitat Zitat von BRDDR_geschaedigter Beitrag anzeigen
    Richtig, die Klippe wäre sogar heilsam aber die Steuern sollten nicht erhöht werden , sondern die Ausgaben massiv gesenkt werden. Die linken Medien hassen natürlich Ausgabenkürzungen.

    Die FED kauft sowieso schon fast 80% der Staatsanleihen auf.
    Die Börsen werden wahrscheinlich wieder mal einen Veitstanz aufführen.
    Für die reale Wirtschaft halte ich das ganze für relativ bedeutungslos.
    Ein paar Schmarotzer werden angeschmiert sein, so what?
    Unsere fälschlich so genannte „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus.
    Prof. Dr. Jack D. Forbes

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Kringel
    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    1.139

    Standard AW: Fiskal-Klippe - Medienklamauk?

    Die Fiskalklipppe kann umschifft werden wenn Demokraten und Repubikaner sich einigen. Allerdings (und da sind sich beide einig) müssen die Steuern erhöht werden. Weil aber ein großer Anteil der Republikaner unterschrieben hat die Steuern nicht zu erhöhen, werden sie sich nicht mit den Demokraten einigen. Der Trick ist: 2013 erhöhen sich die Steuern automatisch, die Republikaner können dann die (nun erhöhten Steuern) auf einen höheren Stand als 2012 senken. Also wird man sich Anfang 2013 einigen, die Steuern durch Steuersenkung zu erhöhen.
    "Die erste Lektion der Ökonomie ist die Knappheit: Es gibt niemals genug von irgend etwas, um alle befriedigen zu können, die es haben wollen. Die erste Lektion der Politik ist die Nichtbeachtung der ersten Lektion der Ökonomie." Thomas Sowell, amerikan. Ökonom

  6. #6
    Autonomer Consul Benutzerbild von Gawen
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    15.844

    Standard AW: Fiskal-Klippe - Medienklamauk?

    Zitat Zitat von elas Beitrag anzeigen
    Wird da von den Medien wieder mal ein Monster aufgebaut um die Rettung in letzter Sekunde dann den Europäern als Musterbeispiel vorhalten zu können?
    Da geht es darum, dass eine zeitlich befristete Steuererleichterung ausläuft und Ausgaben gekürzt werden müssen. So what?

    Next stupid hype. Die Welt lebt nicht davon, daß Amerikaner Geld verschwenden können.
    -= Angela Merkel: "Ich bin der Meinung, man muss nicht so viel Angst haben, wenn Menschen eine andere Meinung haben."
    Deshalb: Schuldengemeinschaft stoppen, Alternative für Deutschland wählen! =-
    Belogen und verraten, durch "deutsche Demokraten"!


  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Kringel
    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    1.139

    Standard AW: Fiskal-Klippe - Medienklamauk?

    Zitat Zitat von Gawen Beitrag anzeigen
    Da geht es darum, dass eine zeitlich befristete Steuererleichterung ausläuft und Ausgaben gekürzt werden müssen. So what?

    Next stupid hype. Die Welt lebt nicht davon, daß Amerikaner Geld verschwenden können.
    Es ist schon so das die Amiwirtschaft zusammenbricht wnn die nicht einfach Geld verschwenden und die restliche Welt hängt da auch mit dran.
    "Die erste Lektion der Ökonomie ist die Knappheit: Es gibt niemals genug von irgend etwas, um alle befriedigen zu können, die es haben wollen. Die erste Lektion der Politik ist die Nichtbeachtung der ersten Lektion der Ökonomie." Thomas Sowell, amerikan. Ökonom

  8. #8
    Autonomer Consul Benutzerbild von Gawen
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    15.844

    Standard AW: Fiskal-Klippe - Medienklamauk?

    Zitat Zitat von Kringel Beitrag anzeigen
    ...und die restliche Welt hängt da auch mit dran.
    Dann muß sich die restliche Welt halt was nachhaltigeres ausdenken.
    -= Angela Merkel: "Ich bin der Meinung, man muss nicht so viel Angst haben, wenn Menschen eine andere Meinung haben."
    Deshalb: Schuldengemeinschaft stoppen, Alternative für Deutschland wählen! =-
    Belogen und verraten, durch "deutsche Demokraten"!


  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Kringel
    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    1.139

    Standard AW: Fiskal-Klippe - Medienklamauk?

    Zitat Zitat von Gawen Beitrag anzeigen
    Dann muß sich die restliche Welt halt was nachhaltigeres ausdenken.
    Da gibts sogar schon ein paar Ideen.... aufbauend auf der Österreichischen Schule der Nationalökonomie..
    "Die erste Lektion der Ökonomie ist die Knappheit: Es gibt niemals genug von irgend etwas, um alle befriedigen zu können, die es haben wollen. Die erste Lektion der Politik ist die Nichtbeachtung der ersten Lektion der Ökonomie." Thomas Sowell, amerikan. Ökonom

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von hamburger
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    2.776

    Standard AW: Fiskal-Klippe - Medienklamauk?

    Dieser Vorgang ist ein Beispiel, dass in den USA die Demokratie funktioniert,
    Hier wäre das nicht möglich, die asozialen Parteien hätten sich längst auf Kosten der Bürger geeinigt.....natürlich nicht sparen sondern den Bürger noch mehr abzocken.
    Das hat man bei der Abstimmung über den ESM live mitbekommen.
    Obama ist letztlich auch nur ein Schaumschläger, gewählt von denen, die sich benachteiligt fühlen.
    Die sogenannte Fiskalklippe ist keine Katastrophe, sondern ein Mechanismus, der die Verschuldung stoppen soll.
    Wenn wir die Steuer und Abgabenlst eines US Bürgers hätten, paradiesische Zustände wären das...

+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Japans Wirtschaft fällt über die Klippe"
    Von Candymaker im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 31.01.2009, 15:15

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •