+ Auf Thema antworten
Seite 25 von 25 ErsteErste ... 15 21 22 23 24 25
Zeige Ergebnis 241 bis 250 von 250

Thema: Lügenpresse: "Gesellschaft sollte mehr Empathie für Pädophile aufbringen"

  1. #241
    `n Scheiß muß ich Benutzerbild von Shivaayaa
    Registriert seit
    19.07.2013
    Beiträge
    15.570

    Standard AW: Lügenpresse: "Gesellschaft sollte mehr Empathie für Pädophile aufbringen"

    Zitat Zitat von Don_Stefano Beitrag anzeigen
    Nein, Behandlung ist sinnlos und teuer. Pädophile gehören eliminiert.
    Hände ab und Kastration
    Wer bis jetzt immer noch glaubt, alles um uns herum entspräche der Wahrheit, scheint in seiner eigenen – zwar in ihn projizierten falschen Wahrheit- Blödheit zu verharren. Die Bequemlichkeit und das Ausschalten des eigenen Geistes lässt es einfach zu, dieser Verbrecherbande auf den Leim zu gehen. Es sollte der Letzte nun kapieren, alles was uns umgibt, alles was uns aufgezwungen wird, ist nichts weiter als eine riesengroße LÜGE!

  2. #242
    `n Scheiß muß ich Benutzerbild von Shivaayaa
    Registriert seit
    19.07.2013
    Beiträge
    15.570

    Standard AW: Lügenpresse: "Gesellschaft sollte mehr Empathie für Pädophile aufbringen"

    Zitat Zitat von Azaloth Beitrag anzeigen
    So lange Pädophile sich kontrollieren können, ist Alles OK und Sie brauchen nicht unter gesonderte Beobachtung gestellt zu werden.
    Träum weiter ,
    dass macht mich mega hellhörig, weil Du für dieses Gesindel sprichst- bezw. schreibst.
    Wer bis jetzt immer noch glaubt, alles um uns herum entspräche der Wahrheit, scheint in seiner eigenen – zwar in ihn projizierten falschen Wahrheit- Blödheit zu verharren. Die Bequemlichkeit und das Ausschalten des eigenen Geistes lässt es einfach zu, dieser Verbrecherbande auf den Leim zu gehen. Es sollte der Letzte nun kapieren, alles was uns umgibt, alles was uns aufgezwungen wird, ist nichts weiter als eine riesengroße LÜGE!

  3. #243
    Mitglied Benutzerbild von Azaloth
    Registriert seit
    10.03.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.070

    Standard AW: Lügenpresse: "Gesellschaft sollte mehr Empathie für Pädophile aufbringen"

    Zitat Zitat von Shivaayaa Beitrag anzeigen
    Träum weiter ,
    dass macht mich mega hellhörig, weil Du für dieses Gesindel sprichst- bezw. schreibst.
    Ich schreibe nur "für" diese Leute, weil ich grundsätzlich gegen ein System bin, wo Menschen verurteilt werden, ohne sich etwas zuschulden kommen lassen zu haben. Die Zweifel und Sorgen von Eltern aber auch allgemein von Menschen, die sich Sorgen um Unsere Kinder machen (Inklusive mir selbst), nehme ich doch dennoch Ernst.

  4. #244
    Mitglied Benutzerbild von Azaloth
    Registriert seit
    10.03.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.070

    Standard AW: Lügenpresse: "Gesellschaft sollte mehr Empathie für Pädophile aufbringen"

    Zitat Zitat von Schopenhauer Beitrag anzeigen
    Ja, es geht ihr gut. Sie war noch sehr jung. Das richtet immer Schäden an, denn sie war eben noch in der Entwicklung (mehrere Ebenen), da sie erst bei und um 5 Jahre alt war. (Die ersten 6 Jahre sind die wichtigsten in der Persönlichkeitsentwicklung). Ich habe keine Ahnung, wie sie geworden wäre, ohne diese einschneidende Tat. Sie ist heute Mitte 30 und eine taffe Frau. Dankeschön.

    Rot markiert: Ja und selbstverständlich darüber hinaus....
    Freut mich, dass Sie sich, wie es scheint, so gut entwickelt hat Alles Gute Euch weiterhin!

    Zum Rot Markierten: Da stimme ich Dir auch zu

  5. #245
    Mitglied Benutzerbild von Pletschi
    Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    1.990

    Standard AW: Lügenpresse: "Gesellschaft sollte mehr Empathie für Pädophile aufbringen"

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Die einzige und vernünftige Art der Sexualität ist die Sexualität zwischen Frau und Mann. Homosexualität mag unter bestimmten Bedingungen seine Daseinsberechtigung haben, zum Beispiel dann, wenn der „Klan“ zu klein war und dadurch die Gefahr der Inzucht bestand (in der Vergangenheit) oder in der Entwicklung von Jugendlichen etc., aber eine gleichwertige sexuelle Art zu der Heterosexualität ist sie nicht.
    Das diese Aussage richtig ist, kann jeder sofort überprüfen, indem er sich vor Augen hält, dass in einer heterosexuellen Beziehung ein Produkt entstehen kann, nämlich ein Kind. In der homosexuellen Beziehung kann jedoch nichts entstehen, weil sie fruchtlos und deshalb tot ist. Wer das bestreiten will, ist entweder ein niederträchtiger Lügner, oder ein Subjekt, das aus selbstsüchtigen und fragwürdigen Gründen andere Interessen verfolgt.


    Über Personen, die perverse Praktiken ausüben, dazu gehört auch perverse Handlungen an Kindern, braucht man nicht zu reden. Solche Gestalten gehören aufgespürt und sollten dauerhaft von der gesunden Gesellschaft isoliert werden, damit diese Subjekte keinen Schaden mehr anrichten können. Davon angesehen, ist heutzutage bereits sichtbar, dass dieser ganze Wahnsinn mit der Homoehe und den ganzen anderen Scheiß, der von diversen Randgruppen propagiert wird, zum Scheitern verurteilt ist, weil die Gesellschaft, auch aufgrund eines höheren muslimischen Anteils an der gesamt Bevölkerung, einen konservativen Weg einschlagen wird.


    Noch eine kleine Anmerkung zum Wort Pädophilie: Die Pädophilie bezeichnet eigentlich nicht den „Sex“ mit Kindern, sondern eine „väterliche“ Beziehung zu einem jüngeren Mann im antiken Griechenland (teilweise). Wobei der ältere Mann ein Förderer des sehr jungen Mannes war und deshalb auch allerhand teure Verpflichtungen einging. Das es dabei auch zu sexuellen Handlungen kam (es durfte aber keine Unterwerfung sein, wie bei Mann und Frau), ist richtig, aber niemals „verliebte“ sich der junge Mann in den älteren, denn das galt als verwerflich und wurde gesellschaftlich nicht akzeptiert.
    Außerdem kam diese Art der „Beziehung“ nur gelegentlich bei den „Adeligen“ vor, die Masse war praktisch davon ausgeschlossen.
    Also nix für ungut. In deinem Beitrag vermischt du so ungefähr alles, was man miteinander vermischen kann. Ein bisschen Substanz würde einer Diskussion in vielen Bereichen hierzuforum gut zu Gesicht stehen.
    Oder willst du zum Beispiel behaupten, dass jeder Fick ein Kind zum Ziel hat...?
    Ignor: Hagemaier, Thor,

  6. #246
    Mitglied Benutzerbild von Pletschi
    Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    1.990

    Standard AW: Lügenpresse: "Gesellschaft sollte mehr Empathie für Pädophile aufbringen"

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Ja, die Perversen, Kinderschaender und Kranken sind auf dem Vormarsch. Im Endkampf fuer die Unwerte der geistig-moralisch abgewrackten 68er.


    How the Left pushes pedophilia

    Was lernen wir aus dem Video? Fuer Kanada das im Bildungsministerium Perverse und Kinderschaender ein wenig zuviel zu sagen hatten:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Abartige Sexualerziehung, das Programm geschrieben von einem spaeter gerichtlich verurteilten Kinderschinder aus dem Bildungsministerium:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Und hier etliche Beispiele wie die Medien immer und immer, beharrlich und geduldig den Versuch starten die Kinderschaendung an den Mann zu bringen, es zu verharmlosen und zu normalisieren:

    CBC aus Kanada mit Milliarden von Dollars vom Staat am Leben gehalten: [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    New York Times: Pedophilia: [Links nur für registrierte Nutzer]

    The Sun: '[Links nur für registrierte Nutzer]

    Daily Mail: '[Links nur für registrierte Nutzer]

    Elite Daily: [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Inside The Life Of A 'Virtuous' Paedophile

    Vor allem SALON ist es daran gelegen den Menschen Empathie, Sympathie fuer Kinderschaender naeher zu bringen:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    The Mainstreaming of Pedophilia

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Sorry, aber ich habe deine ausführlichen Links nicht angeschaut. Mir hat die Überschrift des ersten Filmchens gereicht. "Wenn er einen Platz gehabt hätte, an dem er sich wohl gefühlt hätte, wäre mir das nicht passiert". So in etwa übersetze ich sinngemäß den Titel.
    Das bedeutet nicht mehr und nicht weniger, dass das Opfer von kindlichem Missbrauch nachträglich jemand anderen für ihren Missbrauch verantwortlich macht. Nicht der Täter also ist schuld, es ist die "Gesellschaft".
    Diese Art der politisch-ideologischen Indokrinierung ist vermutlich auch Grund dafür, dass sich zum Teil sehr aggressive Gegenpositionen entwickeln. Wofür ich durchaus Verständnis entwickeln kann.

    Wie auf zahlreichen anderen Feldern: Der gesunde Menschenverstand scheint mehr und mehr in den Hintergrund verschoben zu werden. Folge: Radikalere Positionen treffen aufeinander. Bis es im Zweifelsfall furchtbar knallt...
    Ignor: Hagemaier, Thor,

  7. #247
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    5.617

    Standard AW: Lügenpresse: "Gesellschaft sollte mehr Empathie für Pädophile aufbringen"

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Warum warten bis eine Kinderseele zerstört worden ist?
    Weil es nicht anders geht. Unsere Welt hat massig latente Unzulänglichkeiten und Abartigkeiten, mit denen Menschen leben müssen weil sie lediglich erahnt oder erfühlt werden können. Zudem gibt es darunter auch noch Nuancen und die potenzieren Unsicherheiten bezüglich Verbote/Reglementierungen/Bestrafungen.

  8. #248
    Foren-Veteran Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    18.827

    Standard AW: Lügenpresse: "Gesellschaft sollte mehr Empathie für Pädophile aufbringen"

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Warum warten bis eine Kinderseele zerstört worden ist?
    Weil Gedanken frei sind.
    Flying Home

  9. #249
    Mitglied Benutzerbild von Schopenhauer
    Registriert seit
    18.09.2015
    Beiträge
    5.382

    Standard AW: Lügenpresse: "Gesellschaft sollte mehr Empathie für Pädophile aufbringen"

    Zitat Zitat von Azaloth Beitrag anzeigen
    Freut mich, dass Sie sich, wie es scheint, so gut entwickelt hat Alles Gute Euch weiterhin!

    Zum Rot Markierten: Da stimme ich Dir auch zu
    Ohne Wahrheit gibt es keine Freiheit.

    "Ich glaube, ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich Leute von Anfang an doof finden darf. Ich habe ja nicht ewig Zeit."

  10. #250
    Zynischer Misanthrop Benutzerbild von Nationalix
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    Dreckloch Berlin
    Beiträge
    18.779

    Standard AW: Lügenpresse: "Gesellschaft sollte mehr Empathie für Pädophile aufbringen"

    Zitat Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
    Verstehe den Aufhänger nicht. Es ist sehr wohl angebracht, Empathie für Pädophile zu haben, wie für die anderen Menschen mit psychischen Erkrankungen oder sonstigen Behinderungen.
    Meine Empathie gegenüber Pädophilen beschränkt sich auf ein scharfes Messer, mit dem ich Bömmel und Glocken abschneiden würde.
    We must meet the threat with our valor, our blood, indeed with our very lives to ensure that human civilization, not Islam, dominates this galaxy - now and always. (Sky Marshal Dienes, Starship Troopers).


+ Auf Thema antworten
Seite 25 von 25 ErsteErste ... 15 21 22 23 24 25

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 03.08.2015, 06:13
  2. Lügenpresse: Niedlicher "Knirps" und zwei "Jugendliche" überfallen Supermarkt.
    Von Strandwanderer im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.02.2015, 12:14
  3. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.02.2015, 12:22
  4. Die "Welt" schlägt Alarm: "Die Deutschen müssen mehr arbeiten. Viel mehr!"
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 02:30
  5. (freiwllige) Feuerwehr muß "Ebenbild der Gesellschaft sein" =mehr Migranten in der FF
    Von Atheist im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 18:26

Nutzer die den Thread gelesen haben : 234

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben