+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 14 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 140

Thema: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 3

  1. #21
    Hup holland hup! Benutzerbild von Biskra
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.415

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 3

    Zitat Zitat von kritiker_34 Beitrag anzeigen
    typische Antwort eines angeblich "liberalen" 68zigers, welcher glaubt, dass gesellschaftliche Leistung nur als Recheneinheit existiert.

    Ich sage es mal so. Wenn ein "Single" häufiger zum Arzt rennt, oder zum Psychiater, oder sonstige soziale Leistungen in Anspruch nimmt, und dies nun alles fein säuberlich von irgendeiner Behörde erfasst wird, nennst DU das ja Fortschritt.

    So wie dies seit über 40 Jahren von euch angeblich sooooooooooo progressiven gepredigt wurde.

    Familie ist doch "spiessig" .. "altmodisch" .. "brauchen wir in der modernen nicht" .. und dann kommen als Erklärung irgendwelche Zahlendreher, um das auch noch zu "beweisen".

    Von der zwischenmenschlichen Welt der Gefühle zwischen Eltern und Kindern will ich hier gar nicht schreiben, weil das von euch Verweigerern eh nicht verstanden wird.
    Du bringst kein einziges sachliches Argument. Beati pauperes spiritu..

    Godwin's Law: As an online discussion grows longer, the probability of a comparison involving Nazis or Hitler approaches one.

  2. #22
    Mitglied Benutzerbild von kritiker_34
    Registriert seit
    21.02.2006
    Beiträge
    7.069

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 3

    Zitat Zitat von Biskra Beitrag anzeigen
    Du bringst kein einziges sachliches Argument. Beati pauperes spiritu..
    Auch deine dümmlichen Sprüche werden als "gleichberechtigt" betrachtet. Das gebietet das Gesetz. Nur inhaltlich kommt von dir bzw. deiner Fraktion eben gar nix.

    Die Liberalen haben gute Ansichten zur Wirtschaft, Steuern, Datenschutz und ähnlichen Themen.

    Da die FDP jedoch jahrzehntelang mitregiert hat, ist sie als Partei genauso mitverantwortlich an der Schieflage der Gesellschaft.

    Nun kann ein Schwuler zwar Parteivorsitzender werden, von mir aus auch der bessere Autofahrer sein, oder in einem Berufsfeld mehr leisten.

    Aber weder du noch irgendwer anders wird es so hindrehen können, dass ich deshalb genauso viel Respekt für die GENERATIONS VERSAGER aufbringe wie für diejenigen Familien, welche sich um Kinder kümmern.

    DAS habt ihr GLEICHHEITS FETISCHISTEN sauber hinbekommen. ZUM NACHTEIL der FAMILIEN wurde und wird alles als GLEICHBERECHTIGT angesehen. Abgefangen vom Recht auf Abtreibung bis hin zur anonymen Einäscherung.

    DIESE GLEICHMACHEREI von unterschiedlichen Werten, ist das eigentlich mentale Verbrechen von euch 68zigern.
    statt Polemik - sachliche Vernunft
    http://de.wikipedia.org/wiki/Weizenbier

  3. #23
    Hup holland hup! Benutzerbild von Biskra
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.415

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 3

    Ich kann meine Aussage nur wiederholen.

    Godwin's Law: As an online discussion grows longer, the probability of a comparison involving Nazis or Hitler approaches one.

  4. #24
    schnappt zu Benutzerbild von Beißer
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Ganz in deiner Nähe
    Beiträge
    14.317

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 3

    Zitat Zitat von Bernhard44 Beitrag anzeigen
    hiermit möchte ich eine Diskussion anstossen, über das meistzitierte aber sicher auch unbekannteste Gesetzeswerk des deutschen Volkes!
    Was bedeutet eigentlich........................................ ..............?



    Artikel 3
    [Gleichheit vor dem Gesetz; Gleichberechtigung von Männern und Frauen; Diskriminierungsverbote]
    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

    (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
    Gegen diesen Artikel wird eklatant verstoßen. Vor den Steuergesetzen ist zum Beispiel niemand gleich.
    Auch die rechtliche Benachteiligung der Männer - etwa bei der Wehrpflicht, aber nicht nur da - wird von diesem Staat weiterhin gefördert.
    Wir wollen eine neue Ordnung, die alle Deutschen zu Trägern des Staates macht und ihnen Recht und Gerechtigkeit verbürgt – verachten aber die Gleichheitslüge und verneigen uns vor den naturgegebenen Rängen.
    Freiherr von Stauffenberg

  5. #25
    E-Mailadresse muss aktiviert werden Benutzerbild von Cash!
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    8.662

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 3

    Zitat Zitat von Beißer Beitrag anzeigen
    Gegen diesen Artikel wird eklatant verstoßen. Vor den Steuergesetzen ist zum Beispiel niemand gleich.
    Das hast du mal wieder nicht verstanden! "Vor dem Gesetz sind alle gleich" bedeutet nicht, dass man bestimmte Gruppen nicht priviligieren dürfte es bedeutet nur, dass wenn man zu dieser Gruppe gehört man die gleichen Rechte hat wie alle anderen Priviligierten.

    Bsp:
    Gesetz A sieht vor das Gruppe 1, bezuschusst wird---->Gesetz A1

    Das alle gleich sind, bedeutet nur, dass alle die zu Gruppe 1 gehören diesem gesetz betreffend die gleichen Rechte haben.

    Gehörst du zu Gruppe B, wirst du in Gesetz A nicht behandelt.

  6. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.183

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 3

    Die Arbeitsgesetzgebung ist ein Verbrechen, verstößt gegen die Grundrechte und hat ihre Urheber endlich hinter Gitter zu bringen.
    Niemand darf per Gesetz zum Inhaberinstrument deklariert werden.
    Über die Implikationen berichte ich laufend.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  7. #27
    schnappt zu Benutzerbild von Beißer
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Ganz in deiner Nähe
    Beiträge
    14.317

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 3

    Zitat Zitat von Cash! Beitrag anzeigen
    Das hast du mal wieder nicht verstanden! "Vor dem Gesetz sind alle gleich" bedeutet nicht, dass man bestimmte Gruppen nicht priviligieren dürfte es bedeutet nur, dass wenn man zu dieser Gruppe gehört man die gleichen Rechte hat wie alle anderen Priviligierten.

    Bsp:
    Gesetz A sieht vor das Gruppe 1, bezuschusst wird---->Gesetz A1

    Das alle gleich sind, bedeutet nur, dass alle die zu Gruppe 1 gehören diesem gesetz betreffend die gleichen Rechte haben.

    Gehörst du zu Gruppe B, wirst du in Gesetz A nicht behandelt.
    Das wiederum ist ein eklatanter Verstoß gegen Artikel 3. Denn der unterscheidet nicht zwischen den Gruppen A und B. Was ist an dem Wort »alle« so schwer zu verstehen?
    Wir wollen eine neue Ordnung, die alle Deutschen zu Trägern des Staates macht und ihnen Recht und Gerechtigkeit verbürgt – verachten aber die Gleichheitslüge und verneigen uns vor den naturgegebenen Rängen.
    Freiherr von Stauffenberg

  8. #28
    Hup holland hup! Benutzerbild von Biskra
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.415

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 3

    Zitat Zitat von Beißer Beitrag anzeigen
    Das wiederum ist ein eklatanter Verstoß gegen Artikel 3. Denn der unterscheidet nicht zwischen den Gruppen A und B. Was ist an dem Wort »alle« so schwer zu verstehen?
    Wer keine Mumu hat, kann nicht gebären. Wer kein Auto hat, zahlt keine Kfz-Steuer, wer kein Kind hat, bekommt kein Kindergeld - Alles kein Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz. :rolleyes:

    Godwin's Law: As an online discussion grows longer, the probability of a comparison involving Nazis or Hitler approaches one.

  9. #29
    schnappt zu Benutzerbild von Beißer
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Ganz in deiner Nähe
    Beiträge
    14.317

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 3

    Zitat Zitat von Biskra Beitrag anzeigen
    Wer keine Mumu hat, kann nicht gebären. Wer kein Auto hat, zahlt keine Kfz-Steuer, wer kein Kind hat, bekommt kein Kindergeld - Alles kein Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz. :rolleyes:
    Doch. Denn während die Vergabe von Mumus eben nicht per Gesetz geregelt wird, ist das bei Steuern und staatlichen Subventionen sehr wohl der Fall.

    Es geht ja nicht um Gleichheit allgemein, sondern nur um Gleichheit vor dem Gesetz. Deshalb wäre beispielsweise die einzig grundgesetzkonforme Steuer eine für alle gleiche Kopfsteuer bei Abschaffung sämtlicher anderer Steuerarten.
    Wir wollen eine neue Ordnung, die alle Deutschen zu Trägern des Staates macht und ihnen Recht und Gerechtigkeit verbürgt – verachten aber die Gleichheitslüge und verneigen uns vor den naturgegebenen Rängen.
    Freiherr von Stauffenberg

  10. #30
    Mitglied
    Registriert seit
    19.06.2007
    Beiträge
    6.537

    Standard AW: GRUNDGESETZ (GG) Artikel 3

    Zitat Zitat von Bernhard44 Beitrag anzeigen
    (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
    Es steht zwar "gleichberechtigt", aber eigentlich wollen Feministinnen und andere linksgedrehte Gestalten die "Gleichheit" von Mann und Frau und dagegen bin ich vollkommen. Mann und Frau sind unterschiedlich und werden es immer sein.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. GRUNDGESETZ (GG) Artikel 2
    Von bernhard44 im Forum Grundgesetz der BRD
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.12.2009, 12:07
  2. Grundgesetz am Ende?
    Von Thomas Hölzl im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 21.08.2006, 23:27
  3. OMF-BRD und das Grundgesetz I
    Von KrascherHistory im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.08.2006, 20:02
  4. Grundgesetz BRD
    Von Neuschwabenland im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 21.02.2006, 11:17
  5. Grundgesetz
    Von hbss im Forum Deutschland
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 08.11.2003, 13:42

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •