+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 87

Thema: Wahlkampfstrang der Partei - Radikal Liberalen Partei / RLP

  1. #41
    Undress your mind Benutzerbild von Wolf
    Registriert seit
    20.11.2007
    Beiträge
    4.631

    Standard AW: Wahlkampfstrang der Partei - Radikal Liberalen Partei / RLP

    Zitat Zitat von Chanan Beitrag anzeigen
    Dass er in London wohnt hindert ihn wenig, die Verhältnisse Londons sind denen Frankfurts wohl ähnlicher als letztere den Verhältnissen in Bad Oyenhausen.

    Und Fremdwörter sollte man minimal gebrauchen aber manchmal kommt man eben nicht drum herum.
    Nein eben nicht . Du verstehst es nicht . In London gibts kaum Kan , sorry Ausländer , die rumrennen "y0 Scheiss Deutsche alle ins KZ" . Und dann kommt Rheinlaender oder ein anderer lieberaler "Das hat mit Meinungsfreiheit zu tun" ...:rolleyes:
    It´s all a matter of opinion

  2. #42
    Mitglied
    Registriert seit
    01.12.2006
    Beiträge
    6.307

    Standard AW: Wahlkampfstrang der Partei - Radikal Liberalen Partei / RLP

    Zitat Zitat von Nordic Wolf Beitrag anzeigen
    Nein eben nicht . Du verstehst es nicht . In London gibts kaum Kan , sorry Ausländer , die rumrennen "y0 Scheiss Deutsche alle ins KZ" . Und dann kommt Rheinlaender oder ein anderer lieberaler "Das hat mit Meinungsfreiheit zu tun" ...:rolleyes:
    Du scheins Dich nicht sonderlich mit [Links nur für registrierte Nutzer] auszukennen.

    Da, wo Rheinlaender wohnt, ist das vermutlich nicht so. Aber er kennt die Dinge sehr wohl, behaupte ich.

  3. #43
    Undress your mind Benutzerbild von Wolf
    Registriert seit
    20.11.2007
    Beiträge
    4.631

    Standard AW: Wahlkampfstrang der Partei - Radikal Liberalen Partei / RLP

    Zitat Zitat von Chanan Beitrag anzeigen
    Du scheins Dich nicht sonderlich mit [Links nur für registrierte Nutzer] auszukennen.

    Da, wo Rheinlaender wohnt, ist das vermutlich nicht so. Aber er kennt die Dinge sehr wohl, behaupte ich.
    Ah , und woher will er das wissen ?Woher will er wissen ,dass sich an Schulen hier in Deutschland Banden und was weiss ich bilden ? Woher?
    It´s all a matter of opinion

  4. #44
    in memoriam Benutzerbild von Rheinlaender
    Registriert seit
    13.11.2006
    Ort
    London - UK
    Beiträge
    14.696

    Standard AW: Wahlkampfstrang der Partei - Radikal Liberalen Partei / RLP

    Zitat Zitat von Chanan Beitrag anzeigen
    Also bis jetzt habe ich in Deinem Gesagten weder

    1. eine Begründung für die Universalität der Menschenrechte, des Liberalismus usw,
    Ich bin im Moment schlicht zu faul die Herleitung ueber die Vernunft die freiheit des eineln widerzugebem.

    Zitat Zitat von Chanan Beitrag anzeigen
    2. eine normative Ableitung dafür, warum Entnationalisierung stattfinden sollte,
    Es geht weniger um ein Sollen, sondern um die Anpassung der politischen Strukturen an eine globale Gesellschaft und - vor allem - globale Wirtschaft.

    Zum Einzeln:

    Zitat Zitat von Chanan Beitrag anzeigen
    Zu letzterem: Da sagst Du, der technische Fortschritt ermögliche eben dies und das und sich dem entgegenstellen wäre dumm, da es das menschliche Vorteilsstreben behindere. Das ist eine Argumentation, die meint, "was möglich ist soll auch gehen", ohne darüber hinaus das Mögliche als "gut" oder "schlecht" rechtfertigen zu können.
    Die Frage "gut" oder "schlecht" stellt sich nicht. Es passiert einfach, weil Menschen, ihrer Natur folgend, aus den technischen Moeglichkeiten Gewinn ziehen wollen und das geht eben u. a. dadurch, dass man in China billig produzieren laesst oder in zehntel Sekunden Mrd.-Betraege von London nach Tokyo verschieb, nur dass sie am naechsten Morgen in Frankfurt landen.

    Ein Staat, der sich hier abschottet verliert - die aermsten Staaten sind jene, die sich diesem Spiel geoeffnet haben und teilnehmen, sondern jene die von diesem Spiel nicht erreicht werden oder sich abschotteten.

    Weite Teile z. B. Schwarzafrika sind nicht deshalb arm, weil es Globalisierung gibt, sondern weil die Globalisierung diese Staaten nicht erreicht hat. Zumeist sind es politische Gruende, das dies nicht passiert. Entweder das Regierungen absperren (Nordkorea, Burma) oder das Verhaeltnisse so unsicher sind, dass globale Spieler dort nicht investieren wollen (Schwarzafrika).

    Zitat Zitat von Chanan Beitrag anzeigen
    Was steckt hinter dieser Plumpen Parteinahme für "das, was dem Einzelnen Nutzen bringt"? Ist es wirklich immer noch der überholte Ricardo, nach dem Welthandel grundsätzlich zum Wohle ALLER geht? Wohl kaum.
    Eiegntlich schon - aber nicht nur Ricardo, sondern auch Vorgaenger wie Sir Thomas Gresham (1519 - 1579) und Nachfolger wie Milton Friedman ([Links nur für registrierte Nutzer]). Die Vorteile eines unbeschraenkten Handels sind mehrfach theoretisch und praktisch bewiesen worden.

    Zitat Zitat von Chanan Beitrag anzeigen
    Auch bei Euch müsste sich herumgesprochen haben, dass der Vorteil des Einen zuweilen der Nachteil des anderen bedeutet.
    In einem freien Warenaustausch eben nicht - solche Ungleichgewichte geschehen dann, wenn die Politk anfaengt sich in freie Maerkte zu mischen.

    Zitat Zitat von Chanan Beitrag anzeigen
    Der Witz ist, dass Liberalismus und Menschenrechte nicht einmal den wohlstandsbringenden Effekt haben, was Du hier stillschweigend vorraussetzst:

    Natürlich, die "technischen Möglichkeiten" ermöglichen es, mit massenhaften Billigprodukten aus EU und USA den Markt eines jeden afrikanischen Landes zu überschwemmen, welches sich dem Welhandel öffnete, wodurch die lokale Produktion zugrunde ging.
    Was wuerde dies nutzen - ein guter Teil der afrikaner lebt z. T. von dem beruehmten $1 pro Tag. Eine solche Person ist fuer den globalen Kapitalisten uninteressant - was sollte diese kaufen? Wer von diesem $ lebt ist froh, wenn er satt ist.

    Aber anders herum: Afrika hat Rohstoffvorraete, insbesondere Minerialien, es hat Arbeitskraefte. Beides liegt fuer den Welthandel weitgehend ungenutzt. Wenn unsere $1-Mann nun $10 am Tag verdient in einer Mine, dann wird er fuer den Welthandel langsam (!) interessant, erkann zumindest ein Kind zur Schule schicken. Der Afrikanische staat hat auch Einnahmen aus den Rohstofflinzenzen, er kann Investionen fuer Fabriken taetigen etc. D. h. eine industrielle Entwicklung kann starten.

    Zitat Zitat von Chanan Beitrag anzeigen
    Die Folge ist, dass es diesen Ländern schlechter geht als zuvor. Auf der anderen Seite machten Singapur, Südkorea oder Taiwan ihre größten Entwicklungsschritte unter dikatorischen Regimen. China benötigt momentan weder Liberalismus noch Menschenrechte, um ihren Wohlstand zu steigern.
    Singapore als Stadtstadt mal aussen vor. Suedkorea und Taiwan zeigte aber, dass ab einem bestimmten stand der wirtschaftlichen Entwicklung die Diktatur nicht mehr geeignet ist diese Entwicklung weiterzutreiben. Die Entwicklung in China ist von diesen Punkt noch entfernt, aber auch hier lockert sich die Allmacht der KP Chinas durch langsame adaption westlicher Rechtsprinzipen, die die Allgewalt der KP beschraenkt (ein aehnlicher Prozess wie England im 17. Jahrhundert als der Einfluss des Monarchen auf die obersten Gerichte endgueltig beseitigt wurde - mit dem vorlaeufigen Hoehepunkt der Abschaffung der Star Chamber 1641).

    Zitat Zitat von Chanan Beitrag anzeigen
    Es lässt sich festhalten, dass Liberalismus weder zwangsläufig Wohlstand steigert, noch Wohlstand von manchen nicht sogar mindert.
    Ganz im gegenteil - s.o.

    Zitat Zitat von Chanan Beitrag anzeigen
    Nochmal kurz zusammengefasst: Philosophische oder juristische normative Begründungen für Euer Modell habt ihr keine, ihr argumentiert über die doch natürlich seiende Technikentwicklung und das Nutzenstreben, aber auch letztere beiden haben keinen zwingenden Zusammenhang zu Liberalismus und Menschenrechte.
    Doch - offensichtlich benoetigen hochentwicklte Staaten Systeme, die flexibel sind und doch Stabilitet bieten, die den politschen Entscheidungsprozess, der natuerlich auf die Wirtscat zurueckgreift, transperent machen und bestimmte Bereiche vor dem Zugrff des Staates und insbesondere dessen Willkuer wirksam schuetzen.

    Liberale Staaten bieten dies uneingeschraenkt.

  5. #45
    in memoriam Benutzerbild von Rheinlaender
    Registriert seit
    13.11.2006
    Ort
    London - UK
    Beiträge
    14.696

    Standard AW: Wahlkampfstrang der Partei - Radikal Liberalen Partei / RLP

    Zitat Zitat von Nordic Wolf Beitrag anzeigen
    Rheinlaender , Sorry , aber du bist in meinen Augen ein totaler Vollidiot . Du tust so toll , so Gentlemanlike wie das ach so schöne London . Vornehm , ja fast schon königlich . Aber du urteilst über Dinge die in DEUTSCHLAND passieren . Du brabbelst , es gibt keine kriminellen Ausländer ? Ja , in deinem Villenviertel in London (Ich hasse dieses Land/Stadt übrigens ) nicht . Aber ich seh es jeden Tag in der Schule . Banden . Kriminelle Türken , Aramäer , Kurden , Russen , Polen . ALLES . Komm hier her . 5 Tage mit mir zur Schule , und du denkst wie ich .
    Ich bin die 1970er und 1980er auch in Deutschld. auf die Schule gegangen, auch damals gab es Bandebildung und Kriminalitaet. Ich habe sogar als Schulsprecher in einem kurzen Zwischenspiel auf einer Berufsbildenen Schule (ich hatte als einziger Schueler ein abgeschlossenes Studium und Abitur) in den 1990ern dem Schulverweiss von mehren Schuelern zugestimmt, nur waren sie damals deutscher Herkunft.

    Das ist nicht neu, genausowenig, wie jede Generation meint, das sei schlimmer als jemals zuvor.

  6. #46
    in memoriam Benutzerbild von Rheinlaender
    Registriert seit
    13.11.2006
    Ort
    London - UK
    Beiträge
    14.696

    Standard AW: Wahlkampfstrang der Partei - Radikal Liberalen Partei / RLP

    Zitat Zitat von malnachdenken Beitrag anzeigen
    Ich stimme bisher dem Programm der Liberalen hier zu.

    Ich hätte dennoch was zu fragen:

    Wie sehen die staatlichen Organe, vorallem die Polizei aus? Müsstem an mit Deinem Programm auch mit Polizisten rechen, die vor bspw. 60 gewalttätigen Migranten fliehen müssen, weil es im entsprechenden Viertel keinen Respekt vor staatlichen Insitutionen gibt? (sowas ist hier kürzlich in Berlin mal wieder passiert)
    Der Staat hat nur begrenzte Aufgaben in einem liberalen Staat - diese muss er aber, wie auch seine unbedingte Authoritaet, durchsetzen. Hier koennen keine Kompromisse getroffen werden. In einem solchen Falle muss der Staat Haerte zeigen und auch exemplarische Starfen verhaengen. Das bestehende dt. Strafrecht mit Delikten wie Landfriedensbruch hierfuer aussreichend Mittel - man muss sie nur anwenden.

    Zitat Zitat von malnachdenken Beitrag anzeigen
    Wie sieht es sonst mit sicherheitspolitischen Maßnahmen aus?
    Etwas konkreter?

  7. #47
    in memoriam Benutzerbild von Rheinlaender
    Registriert seit
    13.11.2006
    Ort
    London - UK
    Beiträge
    14.696

    Standard AW: Wahlkampfstrang der Partei - Radikal Liberalen Partei / RLP

    Zitat Zitat von Chanan Beitrag anzeigen
    Du scheins Dich nicht sonderlich mit [Links nur für registrierte Nutzer] auszukennen.

    Da, wo Rheinlaender wohnt, ist das vermutlich nicht so. Aber er kennt die Dinge sehr wohl, behaupte ich.
    Was hier nicht gezeigt wird, ist dass solche Schreier regelmaessig vor dem Richter sich wiederfinden und auch mal zu sechs Jahren verdonnert werden.

    --

    Das ist aus der Sicht eines Einwanderungslandes konsequent: Es gibt nur sehr wenige Regeln die eingehalten werden muessen, wer aber den gesellschaftlichen Gurndkonsenz, und das ist hier die Herrschaft des Parlamentes und der von ihm abhaenigen Institutionen (damit praktisch auch der Krone) oeffentlich angreift macht sich strafbar, weil die Geschaeftsgrundlage des friedlichen Zusammenlebens zerstoert.

  8. #48
    Mitglied Benutzerbild von Fuchs
    Registriert seit
    27.05.2007
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.827

    Standard AW: Wahlkampfstrang der Partei - Radikal Liberalen Partei / RLP

    Zitat Zitat von Rheinlaender Beitrag anzeigen
    Die Leistungen des Staates sind vom Vermoegen unabhaneig - sie nur auf das absolute Ueberlebensminimum reduziert. wer mehr haben will, muss sich etwas einfallen lassen.
    nennt sich dann schwarzarbeit.
    "Man darf niemals 'zu spät' sagen. Auch in der Politik ist es niemals zu spät. Es ist immer Zeit für einen neuen Anfang."

    Konrad Adenauer

  9. #49
    Undress your mind Benutzerbild von Wolf
    Registriert seit
    20.11.2007
    Beiträge
    4.631

    Standard AW: Wahlkampfstrang der Partei - Radikal Liberalen Partei / RLP

    Zitat Zitat von Rheinlaender Beitrag anzeigen
    Ich bin die 1970er und 1980er auch in Deutschld. auf die Schule gegangen, auch damals gab es Bandebildung und Kriminalitaet. Ich habe sogar als Schulsprecher in einem kurzen Zwischenspiel auf einer Berufsbildenen Schule (ich hatte als einziger Schueler ein abgeschlossenes Studium und Abitur) in den 1990ern dem Schulverweiss von mehren Schuelern zugestimmt, nur waren sie damals deutscher Herkunft.

    Das ist nicht neu, genausowenig, wie jede Generation meint, das sei schlimmer als jemals zuvor.
    :rolleyes: Da rannten die aber noch nicht wie heute rum im Picaldi Jacken und fühlen sich wie die Götter . Kann man nicht beschreiben . Musst einfach mal vorbeischauen
    It´s all a matter of opinion

  10. #50
    in memoriam Benutzerbild von Rheinlaender
    Registriert seit
    13.11.2006
    Ort
    London - UK
    Beiträge
    14.696

    Standard AW: Wahlkampfstrang der Partei - Radikal Liberalen Partei / RLP

    Die Radical Liberale Partei stellt ihr Konzept zur Renten-Reform vor:

    Die BfA, die Landesversicherungsanstalten und anderen oeffentlichen Versicherungstraeger werden zur Entbureaukratisierung in eine einheitliche Anstalt ueberfuehrt. Deren Vermeogenswerte werden in ein Sondervermoegen des Bundes ueberfuehrt.

    Die bisher eingezahlten Rentenbeitraege werden in besondere Bundesschuldtitel verrechnet. Diese Schuldtitel sind erst bei Rentenantritt faellig. Sie koennen dann entweder als Einmal-Zahlung ausgeschuettet werden oder in stetige Auszahlung umgewandet werden nach dem Versicheurngsprinzip. Auf Wunsch des Rentennehmers koennen die Bundespapiere auf sein Risiko eingeloest werden in Aktien oder andere Wertpapiere investiert werden.

    Die Rentenbeitraege fallen weg. Fuer jeden zukuenftigen Renter wird aus dem allgemeinen Steuereinkommen eine Mindestrente bezahlt, die am HarzIV orientiert. Diese Rente wird ausnahmslos an alle ausgezahlt, bzw. ein Anteil in Verechnung der bisherigen Rentenbeitraege. Dieser Betrag wird an alle Berufsunfaehigen bezahlt.

    Fuer Rentern und Berufsunfaehige, die durch Krankheit oder Behinderung einen hoeheren Bedarf haben (Blindheit, Gehbehinderung, Pflege, etc.) wird der Betrag nach Pruefung der Notwendigkeit entsprechend aufgestockt.

    Nach Auszahlung der letzten Rentenbeitrage wird die Rentenversicherung endgueltig abgewickelt und durch die Finanzverwaltung des Bundes ausgezahlt.

+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wahlkampfstrang der Partei - Kommunistische Reformpartei / KRP
    Von bernhard44 im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 154
    Letzter Beitrag: 30.10.2008, 13:30
  2. Wahlkampfstrang der Partei - Die Rationalen / MPD
    Von bernhard44 im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 28.09.2008, 13:59
  3. Wahlkampfstrang der Partei - Kultur-Partei FRIEDRICH / KPF
    Von bernhard44 im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 14.09.2008, 11:21
  4. Wahlkampfstrang der Partei - EINIGES DEUTSCHLAND / ED
    Von bernhard44 im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 29.07.2008, 10:56
  5. Wahlkampfstrang der Partei - Deutscher Nationalisten / PDN
    Von bernhard44 im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 341
    Letzter Beitrag: 15.06.2008, 11:00

Nutzer die den Thread gelesen haben : 3

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •