PDA

Vollständige Version anzeigen : Bundeswehreinsatz im Innern möglich..



WilhelmII
22.11.2010, 14:14
http://www.youtube.com/watch?v=Sxz7Ke8rL2s

Zitat: "Warten wir die Ereignisse ab und wir werden sehen , dass zu einem späteren Zeitpunkt darüber zu sprechen sein wird."

Wow...jetzt kommt also demnächst die Diktatur offiziell und das Parlament kann mit Hilfe der Armee Ordnung schaffen und Ziele durchsetzen, - harte Zeiten stehen an.

Ohhh ja was wären wir ohne unsere islamischen Freunde die genau solchen Leuten in die Hände arbeiten.

BRDDR_geschaedigter
22.11.2010, 14:16
http://www.youtube.com/watch?v=Sxz7Ke8rL2s

Zitat: "Warten wir die Ereignisse ab und wir werden sehen , dass zu einem späteren Zeitpunkt darüber zu sprechen sein wird."

Wow...jetzt kommt also demnächst die Diktatur offiziell und das Parlament kann mit Hilfe der Armee Ordnung schaffen und Ziele durchsetzen, - harte Zeiten stehen an.

Ohhh ja was wären wir ohne unsere islamischen Freunde die genau solchen Leuten in die Hände arbeiten.

Haben sie damals mit dem Reichstagsbrand auch schon so gemacht. Alte Kamellen.

Der Michel merkt natürlich nichts, muss weiterhin seinen Nachbarn beobachten. :umkipp:

WilhelmII
22.11.2010, 14:22
Es wurde ja schon gesagt, dass die Menschen auf verdächtige Nachbarn ausschau halten sollen und die Behörden informieren sollen... hmm hat irgendwie BlockwartCharakter...

Irgendwie habe ich das Gefühl...dass die einiges aus der DDR übernehmen, wer weiss ich fürchte, dass wir bald sowas haben werden.

http://www.youtube.com/watch?v=VZQlaevt_k0

Felixhenn
22.11.2010, 14:31
...
Der Michel merkt natürlich nichts, muss weiterhin seinen Nachbarn beobachten. :umkipp:

Aber nur wenn der Nachbar kein Moslem ist, sonst ist das diffamierend.

Akra
22.11.2010, 14:59
Haben sie damals mit dem Reichstagsbrand auch schon so gemacht. Alte Kamellen.

Der Michel merkt natürlich nichts, muss weiterhin seinen Nachbarn beobachten. :umkipp:

Es kann niemand sagen er hätte die Zeichen der Zeit nicht mit bekommen.

So beschränkt, den Zusammenhang zwischen immer mehr Angst im Volk erzeugen und gleichzeitig die Zukunft Deutschlands auf einem Silbertablett in Europa zu verschenken, nein so beschränkt und blind kann niemand sein um dies nicht zu erkennen.

Bruddler
22.11.2010, 15:05
Was sich seit langer Zeit bei uns zusammenbraut ist weitaus gefährlicher als damals der "Kalte Krieg".
Damals standen sich zwei Machtblöcke waffenstarrend aber fein säuberlich getrennt gegenüber.
Heutzutage lebt der Feind bereits mitten unter uns, eine Situation, die auch für die Bundeswehr im Falle eines Falles nur schwer durschaubar wäre....

Stadtknecht
22.11.2010, 15:09
Wäre doch mal schön wenn am 1.Mai in Berlin eine im Häuserkampf ausgebildete Kampfeinheit für Ordnung sorgt.

Ich würde das begrüßen!

sunbeam
22.11.2010, 15:14
Was sich seit langer Zeit bei uns zusammenbraut ist weitaus gefährlicher als damals der "Kalte Krieg".
Damals standen sich zwei Machtblöcke waffenstarrend aber fein säuberlich getrennt gegenüber.
Heutzutage lebt der Feind bereits mitten unter uns, eine Situation, die auch für die Bundeswehr im Falle eines Falles nur schwer durschaubar ist....

Warum? Jetzt jetzt kehren endlich wieder die guten alten Zustände heim. Seit Jahrtausenden wurde die Masse offen von einer kleinen Clique beherrscht. Erst seit 1789 hat man versucht, eine Gleichheit, eine Brüderlichkeit und eine Freiheit vorzugaukeln - aber wir sind eben zu doof damit umzugehen!

Jetzt ist eben Schluss mit lustig und wir werden wieder härter an die Kandarre genommen, und der Ur-Zustand der Gesellschaft ist wieder hergestellt!

Bergischer Löwe
22.11.2010, 15:17
Wäre doch mal schön wenn am 1.Mai in Berlin eine im Häuserkampf ausgebildete Kampfeinheit für Ordnung sorgt.

Ich würde das begrüßen!

Das Problem ist nur, daß die heute in allem ausgebildet sind - nur nicht im Häuserkampf. Dafür können sie beschaffen, Personal organisieren, controllen, mit Word und Excel fehlerfrei umgehen und - gaaaaanz wichtig - jeden Abend bei Mama zuhause sein.

Stadtknecht
22.11.2010, 15:17
Das Problem ist nur, daß die heute in allem ausgebildet sind - nur nicht im Häuserkampf. Dafür können sie beschaffen, Personal organisieren, controllen, mit Word und Excel fehlerfrei umgehen und - gaaaaanz wichtig - jeden Abend bei Mama zuhause sein.

Dann sollte man das ändern.

Bruddler
22.11.2010, 15:18
Wäre doch mal schön wenn am 1.Mai in Berlin eine im Häuserkampf ausgebildete Kampfeinheit für Ordnung sorgt.

Ich würde das begrüßen!

Mit Handgranaten gegen Molotow-Cocktails.... :whis:

Stadtknecht
22.11.2010, 15:34
Mit Handgranaten gegen Molotow-Cocktails.... :whis:

Handgranaten sind zu gefährlich, aber warum nicht mit einem gezielten Schuß gegen den Werfer von Molotowcocktails?

Bruddler
22.11.2010, 15:36
Handgranaten sind zu gefährlich, aber warum nicht mit einem gezielten Schuß gegen den Werfer von Molotowcocktails?

Oder eine Blendgranate mitten in die Fresse ?! :rolleyes:

Stadtknecht
22.11.2010, 15:42
Oder eine Blendgranate mitten in die Fresse ?! :rolleyes:

Hmmm, das hätte u.U. aufwändige und teure Wiederherstellungschirurgie zur Folge.

Dann doch eher eine .223 Remington gegen den "Maschinenraum", also die "Fläche mit größtmöglicher Trefferwahrscheinlichkeit", gemeint ist der Torso.

tacker
22.11.2010, 17:04
rolling wolfgang hatte das ja auch schon mal versucht (armee im inneren einzusetzen).

nach den riesigen protesten beim kastor transport und den daraus entstandenen kosten, wird sich dieses thema wieder mal zum leitthema erheben, leider.

rolling wolfi wird sich sagen: "i hab`s ja scho früher g`wußt, keiner hat auf mich g`hört"...............

die frage ist doch aber: wollen wir einem militärstaat ? sollen unsere soldaten (wehrpflichtige) gegen das eigene volk eingesetzt werden ? wohl sicher nicht.

schließlich prangert gerade unsere "regierung" ja andauernd ander länder gerade wegen ihrer armee an, welche im deren land gegen andere vorgeht (z.b. türkei gegen die kurden, wo ja schon nachweißlich deutsche panzer eine große rolle spielten).

wetten: es wird wieder tagesthema werden, denn: deutsche soldaten sind weitaus billiger als polizisten ! somit spart der "staat" mal wieder richtig kohle und die jungs vom bund dürfen ihren spaten zum draufhauen auspacken...........

BRDDR_geschaedigter
22.11.2010, 17:11
So wir zahlen jetzt für Irland, bald wird Portugal und Spanien kollabieren.

Da ist es für die Regierung nicht schlecht, wenn die BW im Inneren eingesetzt werden kann. Der Bundestag wird ja gerade verbarrikadiert.

tacker
22.11.2010, 17:17
So wir zahlen jetzt für Irland, bald wird Portugal und Spanien kollabieren.

Da ist es für die Regierung nicht schlecht, wenn die BW im Inneren eingesetzt werden kann. Der Bundestag wird ja gerade verbarrikadiert.


so sieht es mal aus.............

wo die grünen polizisten fehlen, sollen die oliv-grünen dann aushelfen !

würde sich der bürger wegen deiner genannten finanzhilfen dann erdreisten zu rebellieren (demonstrieren), ruft man einfach nach der bundeswehr..........

aber halt: wird die zahl der potentiellen mörder nicht gerade von zu guttenberg auf eine bonsai-armee zurückgestutzt ?????

vielleicht macht dan ja das amerikanische modell schule: private firmen mit ihren schlägertrupps zeigen dann mal den demonstranten, wo es langgeht...........

armes deutschland !

BRDDR_geschaedigter
22.11.2010, 17:19
so sieht es mal aus.............

wo die grünen polizisten fehlen, sollen die oliv-grünen dann aushelfen !

würde sich der bürger wegen deiner genannten finanzhilfen dann erdreisten zu rebellieren (demonstrieren), ruft man einfach nach der bundeswehr..........

aber halt: wird die zahl der potentiellen mörder nicht gerade von zu guttenberg auf eine bonsai-armee zurückgestutzt ?????

vielleicht macht dan ja das amerikanische modell schule: private firmen mit ihren schlägertrupps zeigen dann mal den demonstranten, wo es langgeht...........

armes deutschland !

Wahrscheinlich werden sie dann ausländische Truppen einsetzen, kann man ja laut Lissabon Vertrag.

tacker
22.11.2010, 17:21
Wahrscheinlich werden sie dann ausländische Truppen einsetzen, kann man ja laut Lissabon Vertrag.

nicht zu vergessen: auch die eu will eine eigene armee.........da hast du mit deiner äußerung "ausländische truppen" vollkommen recht.

bernhard44
22.11.2010, 17:23
dachtet ihr wirklich ihr kommt davon, wenn ihr alle vier /fünf Jahre euer Kreuz macht! :))

tacker
22.11.2010, 17:30
dachtet ihr wirklich ihr kommt davon, wenn ihr alle vier /fünf Jahre euer Kreuz macht! :))

sagen wir es mal so: wir hier haben das kreuz sicher an der richtigen stelle gemacht, andere anscheinend leider nicht.

wir können recht wenig für die verfehlungen, die im moment in unserem heimatland stattfinden.

beginnend mit einer "kanzlerin", welche aus dem ehemaligen ostblock stammte und dort ihre kaderschulung erfolgreicht beendet hatte.

merke: wer solch eine fresse zur kanzlerin wählt, hat es nicht anders verdient.
desweiteren gibt es wirklich spinner in unserem land, welche glauben, mit der wahl der fdp eine "partei" als "gegengewicht" zu den etablierten geschaffen zu haben.

betrachtet man mal deren neueste forderung nach abschaffung der gewerbesteuer (die würde dann nämlich der bürger bezahlen), dürfte auch der letzte depp der spd/cdu/csu/grüne/fdp-wähler endlich aufwachen. wenn nicht, muß er geweckt werden !

Vidscho
22.11.2010, 17:37
Handgranaten sind zu gefährlich, aber warum nicht mit einem gezielten Schuß gegen den Werfer von Molotowcocktails?

Ist doch im EU-Vertrag von Lissabon schon alles geregelt! Das waren ja die eigentlichen Gründe, weshalb der EU-Vertrag unbedingt hermußte!

Wiedereinführung der Todesstrafe im Bedarfsfall inklusive!

stuff
22.11.2010, 17:49
Handgranaten sind zu gefährlich, aber warum nicht mit einem gezielten Schuß gegen den Werfer von Molotowcocktails?

Totaler Schwachsinn.
Es besteht bei einem Schuss immer die Möglichkeit dass das Ziel verfehlt wird oder es zu einem Durchschuss kommt worduch Menschen hinter dem Ziel verletzt/getötet werden können.

Revolutionär
22.11.2010, 17:51
[...]Wow...jetzt kommt also demnächst die Diktatur offiziell und das Parlament kann mit Hilfe der Armee Ordnung schaffen und Ziele durchsetzen, - harte Zeiten stehen an.[...]

Wir haben doch jetzt schon Verhältnisse wie in der DDR. Das Berliner Politbüro trifft Entscheidungen, die die Einparteien-Volkskammer nur noch abnickt. Wenn der Bürger gegen die Beschlüsse auf die Straßen geht, fährt die Volkspolizei auf und knüppelt alles nieder.




Es wurde ja schon gesagt, dass die Menschen auf verdächtige Nachbarn ausschau halten sollen und die Behörden informieren sollen...[...]

Und bei "begründetem Verdacht" fährt dann der graue Volvo vor... :D

Aber darauf, ob unsere Nachbarn uns bespitzeln, kommt es auch nicht mehr an. Der Staat weiß sowieso alles über uns: Sei es, wann wir wieviel wovon kaufen, wenn wir mit EC-Karte zahlen, wonach wir bei Google und Ebay suchen oder was wir in unseren StudiVZ- oder Facebookprofilen schreiben.

Ich gehe stark davon aus, dass die BRD-Stasi Profile von jedem von uns erstellt und wenn bestimmte Faktoren erfüllt sind, zur Tat schreiten...




nicht zu vergessen: auch die eu will eine eigene armee.........da hast du mit deiner äußerung "ausländische truppen" vollkommen recht.

Und wehe ein EUdSSR-Satellitenstaat weicht vom Kurs ab...dann greift die Brüssnew-Doktrin und die Armee schreitet gegen aufmüpfige Völker oder Regierungen ein.

stuff
22.11.2010, 18:14
http://www.youtube.com/watch?v=Sxz7Ke8rL2s

Zitat: "Warten wir die Ereignisse ab und wir werden sehen , dass zu einem späteren Zeitpunkt darüber zu sprechen sein wird."

Wow...jetzt kommt also demnächst die Diktatur offiziell und das Parlament kann mit Hilfe der Armee Ordnung schaffen und Ziele durchsetzen, - harte Zeiten stehen an.

Ohhh ja was wären wir ohne unsere islamischen Freunde die genau solchen Leuten in die Hände arbeiten.

Die ganze Sache stinkt doch gewaltig.

"es könnte etwas mit Flugzeugen passieren".

Das mal so als Beispiel wie wenig Information rüber kommt. Ist es da nicht besser gleich das Mund zu halten anstatt nur Panik zu schieben?


"... dass Terroristen von außen in das Land kommen und bald nach Ankunft ohne Vorwarnung in einem Gebäude oder an einem sichtbaren Platz einen Anschlag begehen ..."

Also bitte, dafür muss ich die nur die Bild Zeitung aufschlagen. Die Terroristen werden wohl kaum eine Bombe in Bauer Detlefs Jauchegrube zünden.

martin54
22.11.2010, 18:15
Die ganze Sache stinkt doch gewaltig.

"es könnte etwas mit Flugzeugen passieren".

Das mal so als Beispiel wie wenig Information rüber kommt. Ist es da nicht besser gleich das Mund zu halten anstatt nur Panik zu schieben?


"... dass Terroristen von außen in das Land kommen und bald nach Ankunft ohne Vorwarnung in einem Gebäude oder an einem sichtbaren Platz einen Anschlag begehen ..."

Also bitte, dafür muss ich die nur die Bild Zeitung aufschlagen. Die Terroristen werden wohl kaum eine Bombe in Bauer Detlefs Jauchegrube zünden.


Das wäre aber ein weiches Ziel :]

Vidscho
22.11.2010, 18:24
Schauen wir uns die Dinge doch mal etwas genauer an!

EU-Vertrag, Seite 435


3. Die Bestimmungen des Artikels 2 der Charta (2) entsprechen den Bestimmungen der genannten Artikel der EMRK und des Zusatzprotokolls. Sie haben nach Artikel 52 Absatz 3 der Charta (3) die gleiche Bedeutung und Tragweite. So müssen die in der EMRK enthaltenen „Negativdefinitionen“ auch als Teil der Charta betrachtet werden:

a) Artikel 2 Absatz 2 EMRK:

„Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um

a) jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;

b) jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;

c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen“.

b) Artikel 2 des Protokolls Nr. 6 zur EMRK:

„Ein Staat kann in seinem Recht die Todesstrafe für Taten vorsehen, die in Kriegszeiten oder bei unmittelbarer Kriegsgefahr begangen werden; diese Strafe darf nur in den Fällen, die im Recht vorgesehen sind, und in
Übereinstimmung mit dessen Bestimmungen angewendet werden ...“.


Alles klar?

tacker
22.11.2010, 18:28
Schauen wir uns die Dinge doch mal etwas genauer an!

EU-Vertrag, Seite 435



Alles klar?

wie immer präzise dargelegt. dank dir................

Alion
22.11.2010, 18:29
Totaler Schwachsinn.
Es besteht bei einem Schuss immer die Möglichkeit dass das Ziel verfehlt wird oder es zu einem Durchschuss kommt worduch Menschen hinter dem Ziel verletzt/getötet werden können.

Du gehst von der falschen Annahme aus, dass die hinter dem Ziel unschuldig sind und nicht getroffen werden sollen.

Alion

Alion
22.11.2010, 18:34
Schauen wir uns die Dinge doch mal etwas genauer an!

EU-Vertrag, Seite 435

3. Die Bestimmungen des Artikels 2 der Charta (2) entsprechen den Bestimmungen der genannten Artikel der EMRK und des Zusatzprotokolls. Sie haben nach Artikel 52 Absatz 3 der Charta (3) die gleiche Bedeutung und Tragweite. So müssen die in der EMRK enthaltenen „Negativdefinitionen“ auch als Teil der Charta betrachtet werden:

a) Artikel 2 Absatz 2 EMRK:

„Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um

a) jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;

b) jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;

c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen“.

b) Artikel 2 des Protokolls Nr. 6 zur EMRK:

„Ein Staat kann in seinem Recht die Todesstrafe für Taten vorsehen, die in Kriegszeiten oder bei unmittelbarer Kriegsgefahr begangen werden; diese Strafe darf nur in den Fällen, die im Recht vorgesehen sind, und in
Übereinstimmung mit dessen Bestimmungen angewendet werden ...“.
Alles klar?

Ich finde nichts schlimmes an diesen Artikel, im Gegenteil. So hat man eine juristisch haltbare Legitimation, wenn man den Volkszertretern dereinst eine eigene Laterne in Berlin zum Geschenk macht.

Man muss optimistisch sein und auch mal die Vorteile erkennen. Mag sein dass sie es anders gemeint haben, aber so eine Formulierung wird sie vermutlich eher selbst einholen als gedacht.


Alion

Brutus
22.11.2010, 18:37
Ich finde nichts schlimmes an diesen Artikel, im Gegenteil. So hat man eine juristisch haltbare Legitimation, wenn man den Volkszertretern dereinst eine eigene Laterne in Berlin zum Geschenk macht. Man muss optimistisch sein und auch mal die Vorteile erkennen. Mag sein dass sie es anders gemeint haben, aber so eine Formulierung wird sie vermutlich eher selbst einholen als gedacht. Alion

Einfach spitze, die Sache umzudrehen und sich vorzustellen wie es ist, den Verbrechern die eigene Medizin zu verabreichen.

haihunter
22.11.2010, 18:39
Wäre doch mal schön wenn am 1.Mai in Berlin eine im Häuserkampf ausgebildete Kampfeinheit für Ordnung sorgt.

Ich würde das begrüßen!

Ja, ich auch.

tacker
22.11.2010, 18:40
Einfach spitze, die Sache umzudrehen und sich vorzustellen wie es ist, den Verbrechern die eigene Medizin zu verabreichen.

stimmt: die beste mazzini...............medizin...........

JensVandeBeek
22.11.2010, 18:46
Wegen fehlende (ungeiegnete) Ausbildung ist der Bundeswehr im Innern bedingt Einsatzfähig. Was die Jungs heute bei Bund lernen, ist immer noch das, was sie damals während Warschauer Pakt gelernt haben. D.h. meistens auf Verteidigung basierende Ausbildung. Anzahl der Spezialkräfte sind viel zu wenig.

tacker
22.11.2010, 18:50
Wegen fehlende (ungeiegnete) Ausbildung ist der Bundeswehr im Innern bedingt Einsatzfähig. Was die Jungs heute bei Bund lernen, ist immer noch das, was sie damals während Warschauer Pakt gelernt haben. D.h. meistens auf Verteidigung basierende Ausbildung. Anzahl der Spezialkräfte sind viel zu wenig.

falsch: die kriegen gesagt "drauf halten, feste druffkloppen" und das war es dann. dafür bedarf es keiner ausbildung.

JensVandeBeek
22.11.2010, 19:03
falsch: die kriegen gesagt "drauf halten, feste druffkloppen" und das war es dann. dafür bedarf es keiner ausbildung.

Danke für deinen "Qualitätsbeitrag" !

tacker
22.11.2010, 19:05
Danke für deinen "Qualitätsbeitrag" !

denkst du im ernst, die soldaten würden da eine "ausbildung" dafür bekommen ?

klartext
22.11.2010, 19:17
Wir haben doch jetzt schon Verhältnisse wie in der DDR. Das Berliner Politbüro trifft Entscheidungen, die die Einparteien-Volkskammer nur noch abnickt. Wenn der Bürger gegen die Beschlüsse auf die Straßen geht, fährt die Volkspolizei auf und knüppelt alles nieder.





Und bei "begründetem Verdacht" fährt dann der graue Volvo vor... :D

Aber darauf, ob unsere Nachbarn uns bespitzeln, kommt es auch nicht mehr an. Der Staat weiß sowieso alles über uns: Sei es, wann wir wieviel wovon kaufen, wenn wir mit EC-Karte zahlen, wonach wir bei Google und Ebay suchen oder was wir in unseren StudiVZ- oder Facebookprofilen schreiben.

Ich gehe stark davon aus, dass die BRD-Stasi Profile von jedem von uns erstellt und wenn bestimmte Faktoren erfüllt sind, zur Tat schreiten...





Und wehe ein EUdSSR-Satellitenstaat weicht vom Kurs ab...dann greift die Brüssnew-Doktrin und die Armee schreitet gegen aufmüpfige Völker oder Regierungen ein.

Niemand wird niedergenüppelt, wenn er friedlich und gewaltfrei demonstriert.
Im übrigen wäre es sinnvoll, unsere Bundis zum Objektschutz einzusetzen, wie es in anderen EU-Ländern schon immer üblich war. Es entlastet die Polizei erheblich.

JensVandeBeek
22.11.2010, 19:38
denkst du im ernst, die soldaten würden da eine "ausbildung" dafür bekommen ?

Sollten sie, oberste Prorität bei militräsiche Aktionen ist meistens der Eigenschutz.
Deshalb bekommen sie ja extra Ausbildung bevor sie nach Afghanistan gesandt werden.

Raczek
22.11.2010, 19:45
Wegen fehlende (ungeiegnete) Ausbildung ist der Bundeswehr im Innern bedingt Einsatzfähig. Was die Jungs heute bei Bund lernen, ist immer noch das, was sie damals während Warschauer Pakt gelernt haben. D.h. meistens auf Verteidigung basierende Ausbildung. Anzahl der Spezialkräfte sind viel zu wenig.

Absoluter Schwachsinn.

Schön wenn das noch der Fall wäre, dann wären die Jungs nämlich auf richtige Gefechte vorbereitet.

Die Realität sieht aber anders aus, heute wird in der Masse EAKK (=Einsatzvorbereitende Ausbildung im Rahmen von Konfliktverhütung und Krisenbewältigung), also Patrouille, Checkpoint, Gesprächsaufklärung oder gar nichts mehr ausgebildet -weil die Kohle oder die Motivation, meist Beides fehlt.
Ordentlicher Gefechtsdienst, einschließlich Truppenübungsplatzaufenthalt über mehrere Wochen sind heute die Ausnahme -maximal wenns nach Afghanistan geht, aber dann sind die Inhalte meist immer noch durch lächerlichen EAKK-Rotz verwässert.

Tantalit
22.11.2010, 19:54
Absoluter Schwachsinn.

Schön wenn das noch der Fall wäre, dann wären die Jungs nämlich auf richtige Gefechte vorbereitet.

Die Realität sieht aber anders aus, heute wird in der Masse EAKK (=Einsatzvorbereitende Ausbildung im Rahmen von Konfliktverhütung und Krisenbewältigung), also Patrouille, Checkpoint, Gesprächsaufklärung oder gar nichts mehr ausgebildet -weil die Kohle oder die Motivation, meist Beides fehlt.
Ordentlicher Gefechtsdienst, einschließlich Truppenübungsplatzaufenthalt über mehrere Wochen sind heute die Ausnahme -maximal wenns nach Afghanistan geht, aber dann sind die Inhalte meist immer noch durch lächerlichen EAKK-Rotz verwässert.

Kann ich aber nicht bestätigen in meiner Wehrmachtszeit äh Bundeswehrzeit waren wir mehrmals die Woche schießen und zwar mit dem G3 der Uzzi, leichtes Mg und leichte Panzerfaust sowie später einige Male mit der TOW ferngelenkte Panzerabwehrwaffe. Gut meine Treffsicherheit war bestimmt auch dem jahrelangen Training im Schützenverein zu verdanken. Am MG hab ich das Abzeichen in Gold:knie:.
Desweiteren wurde regelmäßig dem Hindernisparcours ein Besuch abgestattet und Waldläufe wöchentlich durchgeführt. Das morgendlich Singen im Laufschritt "Wir sind die grünen Teufel...." brauch ich doch gar nicht mehr zu erwähnen oder?

Mit mir in einer Kampfeinheit wird der ein oder andere Feind zur Strecke gebracht, versprochen.

JensVandeBeek
22.11.2010, 19:58
Absoluter Schwachsinn.

Schön wenn das noch der Fall wäre, dann wären die Jungs nämlich auf richtige Gefechte vorbereitet.

Die Realität sieht aber anders aus, heute wird in der Masse EAKK (=Einsatzvorbereitende Ausbildung im Rahmen von Konfliktverhütung und Krisenbewältigung), also Patrouille, Checkpoint, Gesprächsaufklärung oder gar nichts mehr ausgebildet -weil die Kohle oder die Motivation, meist Beides fehlt.
Ordentlicher Gefechtsdienst, einschließlich Truppenübungsplatzaufenthalt über mehrere Wochen sind heute die Ausnahme -maximal wenns nach Afghanistan geht, aber dann sind die Inhalte meist immer noch durch lächerlichen EAKK-Rotz verwässert.

Wieso Schwachsinn, du bestätigst doch, was ich geschrieben habe.

tacker
22.11.2010, 20:06
Niemand wird niedergenüppelt, wenn er friedlich und gewaltfrei demonstriert.
Im übrigen wäre es sinnvoll, unsere Bundis zum Objektschutz einzusetzen, wie es in anderen EU-Ländern schon immer üblich war. Es entlastet die Polizei erheblich.

keine beiträge zu "stuttgart21" mitbekommen ?? oder einfach nur ignoriert ?

tacker
22.11.2010, 20:08
Sollten sie, oberste Prorität bei militräsiche Aktionen ist meistens der Eigenschutz.
Deshalb bekommen sie ja extra Ausbildung bevor sie nach Afghanistan gesandt werden.

aha..............afghanistan und im innern: beides gleichsetzen :hihi:

ich denke, du warst nie beim bund................

Tantalit
22.11.2010, 20:10
aha..............afghanistan und im innern: beides gleichsetzen :hihi:

ich denke, du warst nie beim bund................

Die richtig harten gehen zum Zivildienst, das hätte ich nie gekonnt.

Oh mein Vaterland, wie enttäuscht dich dein Volk.

Revolutionär
22.11.2010, 20:15
Niemand wird niedergenüppelt, wenn er friedlich und gewaltfrei demonstriert.[...]

Nein? Dann stell dich doch mal friedlich und gewaltfrei vor ein Atommülllager oder vor eine Bahnhofsbaustelle, um darauf aufmerksam zu machen, dass man dich als Bürger in der Entscheidung über oben genanntes übergangen hat, obwohl doch alle Macht vom Volke ausgeht, schenkt man dem Grundgesetz Glauben.

JensVandeBeek
22.11.2010, 20:24
aha..............afghanistan und im innern: beides gleichsetzen :hihi:

ich denke, du warst nie beim bund................

Kein Gleichsetzung, sondern zusätzliche Vorbereitungsbedarf der Militärangehörige auf aussergewöhnliche Einsätze ausserhalb der Bundesgebiet bzw. unübliche Einsatzorte und Einsatzart.

PS : Doch, ich war im Jahr 1976 Sicherungssoldat in eine UH1-D

tacker
22.11.2010, 20:38
Kein Gleichsetzung, sondern zusätzliche Vorbereitungsbedarf der Militärangehörige auf aussergewöhnliche Einsätze ausserhalb der Bundesgebiet bzw. unübliche Einsatzorte und Einsatzart.

PS : Doch, ich war im Jahr 1976 Sicherungssoldat in eine UH1-D

aha............ein militärpfaffe also....................

Bruddler
22.11.2010, 20:41
aha............ein militärpfaffe also....................

Junge, bist Du sicher, dass das hier das richtige Forum für Dich ist ?

JensVandeBeek
22.11.2010, 20:43
aha............ein militärpfaffe also....................

Willst du sachlich diskutieren oder deine persönliche themenfremde Neigungen loswerden ?

tosh
22.11.2010, 21:33
"Bundeswehreinsatz im Innern möglich" ??

Gibt es dafür eine glaubwürdige Zeitungsmeldung, Link? Gar ein Gesetz?

2008 ist der Plan von Innenminister Schäuble ja gescheitert:


SPD gegen Grundgesetzänderung
Bundeswehr-Einsatz im Innern steht vor dem Aus

Von Severin Weiland

Kehrtwende der Genossen: Im Schatten der Finanzkrise hatten sich SPD und Union auf eine Grundgesetzänderung verständigt, um den Einsatz der Bundeswehr im Inland zu ermöglichen. Jetzt blasen führende Sozialdemokraten zum Rückzug - das Vorhaben steht vor dem Aus. Die Union ist erzürnt.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,584115,00.html

CDU für Bundeswehreinsatz im Innern

Niedersachsen ist ein von der CDU regiertes Land. Das niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport hat einen Bundeswehreinsatz im Inneren des Landes bewilligt angefordert, bei dem abzusehen ist, dass man auf Demonstrationen von Bürgern gegen die kommenden Castor-Transporte stoßen wird.

Der Einsatz der Bundeswehr im Innern ist verfassungswidrig.
http://www.cduwatch.de/2010/cdu-fur-bundeswehreinsatz-im-innern/
.

Raczek
22.11.2010, 21:54
Wieso Schwachsinn, du bestätigst doch, was ich geschrieben habe.

Nö, du hattest geschrieben, die Ausbildungsinhalte wären dieselbigen, wie zu Zeiten des Kalten Kriegs. Das ist aber definitiv passé, aus Ermangelung an EAKK-Fähigkeit allerhöchstens noch bei der Panzerwaffe vorzufinden.

Was aber bei der Infanterie zum Beispiel, heute zum Teil in Sachen OHK-Ausbildung kursiert, ist der nackte Wahnsinn. Vor einem Jahr war ich in Lehnin Zeuge dieses Elends -als wäre Streife und verwirrte Einzelschützen im Kosovo noch das schlimmste, was der deutsche Landser durchzustehen hätte.

Wie ich schon sagte, eine umfassende Gefechtsausbildung in den Verbänden gibts nur noch, wenn Kunduz winkt.

Alion
23.11.2010, 05:29
"Bundeswehreinsatz im Innern möglich" ??

Gibt es dafür eine glaubwürdige Zeitungsmeldung, Link? Gar ein Gesetz?

2008 ist der Plan von Innenminister Schäuble ja gescheitert:

Zitat:
SPD gegen Grundgesetzänderung
Bundeswehr-Einsatz im Innern steht vor dem Aus

Von Severin Weiland

Kehrtwende der Genossen: Im Schatten der Finanzkrise hatten sich SPD und Union auf eine Grundgesetzänderung verständigt, um den Einsatz der Bundeswehr im Inland zu ermöglichen. Jetzt blasen führende Sozialdemokraten zum Rückzug - das Vorhaben steht vor dem Aus. Die Union ist erzürnt.
http://www.spiegel.de/politik/deutsc...584115,00.html

CDU für Bundeswehreinsatz im Innern

Niedersachsen ist ein von der CDU regiertes Land. Das niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport hat einen Bundeswehreinsatz im Inneren des Landes bewilligt angefordert, bei dem abzusehen ist, dass man auf Demonstrationen von Bürgern gegen die kommenden Castor-Transporte stoßen wird.

Der Einsatz der Bundeswehr im Innern ist verfassungswidrig.
http://www.cduwatch.de/2010/cdu-fur-...atz-im-innern/
.


Unsere Volkezertreter interessiert die Verfassung in etwa soviel wie die jüngste Schlagzeile der Bildzeitung.

Verfassungsbruch gehört heute doch bereits zum politischen Tagesgeschäft. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis man das Bundesverfassungsgericht so umbesetzt hat, dass man bei solchen Rechtsbrüchen nichts mehr zu befürchten hat.

Es war ja auch möglich talentfreie Hausfrauen und halbe Kinder zu Ministern zu machen.

Alion

heide
23.11.2010, 05:57
Es wurde ja schon gesagt, dass die Menschen auf verdächtige Nachbarn ausschau halten sollen und die Behörden informieren sollen... hmm hat irgendwie BlockwartCharakter...

Irgendwie habe ich das Gefühl...dass die einiges aus der DDR übernehmen, wer weiss ich fürchte, dass wir bald sowas haben werden.

http://www.youtube.com/watch?v=VZQlaevt_k0

Die DDR 2.0 ist im vollen Aufbau.X(

sunbeam
23.11.2010, 06:34
Irland-Kollaps, Terrordrohung, EInsatz der BW im Inneren (siehe SPIEGEL-Online), also meine Herren, ein Hollywood-Thriller über eine Gesellschaft im Umbruch könnte nicht besser anfangen!

Mal sehen was man in einigen Jahrzehnten über die aktuellen Jahre sagen wird. Ich für meinen Teil denke, das wir uns verabschieden dürfen von unserem bisherigen Lebensstil! Und während das Linke Pack sich noch an Gleise kettet und in Stuttgart marode Bäume verteidigt, macht die Elite ernst und zementiert die Beschneidung unserer Bürgerrechte!

Denk ich an Deutschland in der Nacht, da hab ich fast ins Bett gemacht...!

Jilzunder
23.11.2010, 07:31
Wäre doch mal schön wenn am 1.Mai in Berlin eine im Häuserkampf ausgebildete Kampfeinheit für Ordnung sorgt.

Ich würde das begrüßen!


Achwas , unsere Angie macht mit dem Pöbel kurzen Prozess:

Stadtknecht
23.11.2010, 09:55
Totaler Schwachsinn.
Es besteht bei einem Schuss immer die Möglichkeit dass das Ziel verfehlt wird oder es zu einem Durchschuss kommt worduch Menschen hinter dem Ziel verletzt/getötet werden können.

Hier könnte man eine Grundstzdiskussion über Schußwaffengebrauch gegen Personen beginnen.

Stadtknecht
23.11.2010, 09:57
keine beiträge zu "stuttgart21" mitbekommen ?? oder einfach nur ignoriert ?

Wurden da friedliche und gewaltfreie Demonstranten niedergeknüppelt?

Ohne daß sie es verdient hätten.

Tantalit
23.11.2010, 10:00
Wurden da friedliche und gewaltfreie Demonstranten niedergeknüppelt?

Ohne daß sie es verdient hätten.

Hallo Stadtknecht leg mal ne neue Platte auf.

Stadtknecht
23.11.2010, 10:19
Hallo Stadtknecht leg mal ne neue Platte auf.

Beantworte doch einfach meine Frage.

Siegfriedphirit
23.11.2010, 10:31
Stuttgart 21 hat gezeigt, dass die Polizei schnell an ihre Grenzen kommt. Da muss der Weg frei sein die Armee einzusetzen. Deshalb will man auch in der Zukunft auf eine Berufsarmee setzen - die hat weniger Probleme im eignenen Land eingesetzt zu werden-vorallem wenn es gegen Demonstranten vorzugehen gilt. Durch den bevorstehenden Zusammenbruch der Eurozone wird auch Deutschland noch weitere Sparpakete schnüren dürfen und dann geht es rund...-da brauchts den Bund im Innern. Die Terrorgefahr wird auch eine Rolle spielen, aber nicht die ausschlaggebenste...

WilhelmII
23.11.2010, 10:37
Die Islamisten haben den Politkern einen Bärendienst erwiesen, jetzt können damit unliebsame Gesetze durchgesetzt werden, und da helfen Terrorgesetze mit dem Ermächtigungsgesetz um auch mal zeitweise das Parlament bzw Demokratie ausser Kraft zu setzen, - was den Vorteil hat...dass man sich auch nicht mehr um Wählerstimmen kümmern muss....

WIE KONNTE ICH MICH VON DIESEN LAND NUR SO TÄUSCHEN LASSEN ???!!!!

Margrit
23.11.2010, 11:43
Das Problem ist nur, daß die heute in allem ausgebildet sind - nur nicht im Häuserkampf. Dafür können sie beschaffen, Personal organisieren, controllen, mit Word und Excel fehlerfrei umgehen und - gaaaaanz wichtig - jeden Abend bei Mama zuhause sein.




Irrtum. Zeit- und Berufssoldaten sind im Häuserkampf ausgebildet.
Jeder Zugführer und Kompaniechef muß nach Hammbelburg und lernt dies.
Besonders aber auch alle Soldaten die in Einsätze gehen.

heizer
23.11.2010, 14:35
http://www.news-adhoc.com/union-stellt-wegen-terrorgefahr-pressefreiheit-auf-den-pruefstand-idna20101123104661/

Genug Blaupausen hat der Führer ja hinterlassen.

Wird Zeit daß diese schwarz gelben Faschisten weggebeamt werden, bevor es zu spät ist.

monrol
23.11.2010, 18:13
http://www.youtube.com/watch?v=Sxz7Ke8rL2s

Zitat: "Warten wir die Ereignisse ab und wir werden sehen , dass zu einem späteren Zeitpunkt darüber zu sprechen sein wird."

Wow...jetzt kommt also demnächst die Diktatur offiziell und das Parlament kann mit Hilfe der Armee Ordnung schaffen und Ziele durchsetzen, - harte Zeiten stehen an.

Ohhh ja was wären wir ohne unsere islamischen Freunde die genau solchen Leuten in die Hände arbeiten.

UNSINN!

Was haben "unsere islamischen Freunde" mit dem eventuellen Einsatz der BW im Inland zu tun?

monrol
23.11.2010, 18:36
Ich unterstütze die Idee, die BW ggf. im INLAND einzusetzen!

Denn erstens ist der Einsatz im Inland wesentlich besser und vor allem viel, viel billiger, als Einsätze "am Hindukusch" oder sonstwo weit weg!

Und zweitens wird dadurch für Jedermann, auch für potentielle oder Phantom-"Terroristen" erkennbar, dass die Bundesrepublik Deutschland geschützt und erforderlichenfalls auch aktiv verteidigt wird!

Zwar besteht die Möglichkeit, dass die Aurechterhaltung der sogenannten "Inneren Sicherheit" spätestens in dem Zeitpunkt vollkommen unnötig ist, wenn die Bundesregierung oder auch Landesregierungen es endlich unterlassen, gegen das Staatsvolk Politik zu machen und diese Politik nicht bloss mit Schlagstöcken, sondern auch mit Wasserwerfern und Pfefferspray durchsetzen zu wollen!

Auf einen weiteren Vorteil sei ausdrücklich hingewiesen:

Bei Einsätzen im INLANND gibt es garantiert weniger Heldentote BW-Angehörige!

DENN noch immer und vermutlich auch noch lange ist das jahrzehntelang erfolgreich für dumm verkaufte Staatsvolk allzu vergesslich und nicht nachtragend gegenüber ausgesprochen unsozialen oder auch illegalen Massnahmen unserer Obrigkeit!

In diesem Deutschland ist REGIEREN noch immer eine echte Freude!

Wie`s auch in Deutschland bald einmal aussehen könnte, lehrt ein Blick über die Grenze, z.B. nach Frankreich, Griechenland und vermutlich bald auch auf IRLAND!

Spätestens dann, und vermutlich lange vor 2014, dem ins Auge gefassten BW-Abzug aus Afghanistan, könnt`s auch in Deutschland "ernst werden"!

Buella
23.11.2010, 19:08
Warum? Jetzt jetzt kehren endlich wieder die guten alten Zustände heim. Seit Jahrtausenden wurde die Masse offen von einer kleinen Clique beherrscht. Erst seit 1789 hat man versucht, eine Gleichheit, eine Brüderlichkeit und eine Freiheit vorzugaukeln - aber wir sind eben zu doof damit umzugehen!

Jetzt ist eben Schluss mit lustig und wir werden wieder härter an die Kandarre genommen, und der Ur-Zustand der Gesellschaft ist wieder hergestellt!

Vielleicht ist es ja gewollt, daß der Masse vorgeführt wird, daß sie zu dumm, im Umgang mit Freiheiten, ist?

Man kann dann sagen: Seht her, wir haben es Euch ja immerhin versuchen lassen!

;)

Buella
23.11.2010, 19:14
dachtet ihr wirklich ihr kommt davon, wenn ihr alle vier /fünf Jahre euer Kreuz macht! :))

Du wirst doch jetzt nicht an "unserer" tollen Demokratie zweifeln?

:D

Buella
23.11.2010, 19:16
Totaler Schwachsinn.
Es besteht bei einem Schuss immer die Möglichkeit dass das Ziel verfehlt wird oder es zu einem Durchschuss kommt worduch Menschen hinter dem Ziel verletzt/getötet werden können.

Wer garantiert denn, daß das nicht gewollt wäre?

Schließlich ist die Brd im Betroffenheitswahn perfekt geschult!

;)

Jilzunder
23.11.2010, 21:29
Ich unterstütze die Idee, die BW ggf. im INLAND einzusetzen!

Denn erstens ist der Einsatz im Inland wesentlich besser und vor allem viel, viel billiger, als Einsätze "am Hindukusch" oder sonstwo weit weg!

Und zweitens wird dadurch für Jedermann, auch für potentielle oder Phantom-"Terroristen" erkennbar, dass die Bundesrepublik Deutschland geschützt und erforderlichenfalls auch aktiv verteidigt wird!


So blauäugig kann man doch wohl nicht sein. Der Einsatz der BW dient nicht zur Abwehr angeblicher Bedrohung von außen , sondern um das aufmuckende deutsche Fußvolk mundtot zu machen. Und das wäre dann eine Diktatur. Warten wir es ab.

kotzfisch
23.11.2010, 22:45
Die Islamisten haben den Politkern einen Bärendienst erwiesen, jetzt können damit unliebsame Gesetze durchgesetzt werden, und da helfen Terrorgesetze mit dem Ermächtigungsgesetz um auch mal zeitweise das Parlament bzw Demokratie ausser Kraft zu setzen, - was den Vorteil hat...dass man sich auch nicht mehr um Wählerstimmen kümmern muss....

WIE KONNTE ICH MICH VON DIESEN LAND NUR SO TÄUSCHEN LASSEN ???!!!!


Also gerade KEINEN BÄRENDIENST - lern Deutsch!Willi II!

klartext
23.11.2010, 23:57
Nein? Dann stell dich doch mal friedlich und gewaltfrei vor ein Atommülllager oder vor eine Bahnhofsbaustelle, um darauf aufmerksam zu machen, dass man dich als Bürger in der Entscheidung über oben genanntes übergangen hat, obwohl doch alle Macht vom Volke ausgeht, schenkt man dem Grundgesetz Glauben.

Die Blockade einer öffentlichen Strasse oder Bahngleisen ist nicht friedlich. Was friedlich ist, bestimmen unsere Gesetze und nicht selbsternannte Weltverbesserer.
Niemand wird niedergeknüppelt, der im Ramen der Gesetze demonstriert.

klartext
24.11.2010, 00:02
http://www.news-adhoc.com/union-stellt-wegen-terrorgefahr-pressefreiheit-auf-den-pruefstand-idna20101123104661/

Genug Blaupausen hat der Führer ja hinterlassen.

Wird Zeit daß diese schwarz gelben Faschisten weggebeamt werden, bevor es zu spät ist.

Leute wie du, die von einem Weltstaat und bedinguingslosen Grundeinkommen schwafeln , sollten als erste weggebeamt werden.

klartext
24.11.2010, 00:04
So blauäugig kann man doch wohl nicht sein. Der Einsatz der BW dient nicht zur Abwehr angeblicher Bedrohung von außen , sondern um das aufmuckende deutsche Fußvolk mundtot zu machen. Und das wäre dann eine Diktatur. Warten wir es ab.

Der Objektschutz durch die Bundis ist sinnvoll und kann die Polizei erheblich entlasten. Zudem ist bei bestimmten Bedrohungslagen ohnehin nur die Bundeswehr zu Abwehr in der Lage.

Freikorps
24.11.2010, 00:06
Der Objektschutz durch die Bundis ist sinnvoll und kann die Polizei erheblich entlasten. Zudem ist bei bestimmten Bedrohungslagen ohnehin nur die Bundeswehr zu Abwehr in der Lage.

Bevor ich von irgendwelchen plündernden Horden massakriert werde, ist es mir auch lieber daß die Bundeswehr für die Aufrechterhaltung der Ordnung im Land sorgt!

Odin
24.11.2010, 00:32
Mir ist es lieber, wenn ich die plündernden Horden vernichte.

Und natürlich die Ursache herausschneide.

Jilzunder
24.11.2010, 04:08
Mir ist es lieber, wenn ich die plündernden Horden vernichte.

Und natürlich die Ursache herausschneide.



Vorbeugen ist besser als heilen. Darum sollte man sich jetzt für einen Neuanfang entscheiden.

McDuff
24.11.2010, 04:11
Irgendwie muss das System ja die zu erwartenden Proteste niederschießen. Warum hier noch Wahlen abgehalten werden, ist mir schleierhaft.

Jilzunder
24.11.2010, 04:17
Irgendwie muss das System ja die zu erwartenden Proteste niederschießen. Warum hier noch Wahlen abgehalten werden, ist mir schleierhaft.


Das sind doch keine Wahlen mehr sondern nur noch Postenschacherei und Geldgier. Außerdem bestimmt bis jetzt die Wirtschaft wo es lang geht und nicht die Politik. Darum brauchen wir ein anderes System.

C-Dur
24.11.2010, 08:29
.... DENN noch immer und vermutlich auch noch lange ist das jahrzehntelang erfolgreich für dumm verkaufte Staatsvolk allzu vergesslich und nicht nachtragend gegenüber ausgesprochen unsozialen oder auch illegalen Massnahmen unserer Obrigkeit!
....
Hallo, Monrol;

wie ich laechelnd feststelle, ist man in Deutschland ganz schoen aufgeregt wegen der angeblichen Terrorgefahr. Hoffentlich werdet Ihr nicht enttaeuscht und irgendetwas wird passieren. Sorry, dass ich das so laessig nehme, aber es erinnert mich an vergangene Jahre, wie es in den USA alle Nase lang gelbe und rote Terrorwarnungen gab, aber nichts passierte, nur die Freiheit der Buerger wurde mehr und mehr reduziert. Hat man das etwa auch in Deutschland vor? Wenn man den nachfolgenden Artikel liest, dann sieht es ganz danach aus:

http://www.jungewelt.de/2010/11-24/064.php

klartext
24.11.2010, 09:58
Hallo, Monrol;

wie ich laechelnd feststelle, ist man in Deutschland ganz schoen aufgeregt wegen der angeblichen Terrorgefahr. Hoffentlich werdet Ihr nicht enttaeuscht und irgendetwas wird passieren. Sorry, dass ich das so laessig nehme, aber es erinnert mich an vergangene Jahre, wie es in den USA alle Nase lang gelbe und rote Terrorwarnungen gab, aber nichts passierte, nur die Freiheit der Buerger wurde mehr und mehr reduziert. Hat man das etwa auch in Deutschland vor? Wenn man den nachfolgenden Artikel liest, dann sieht es ganz danach aus:

http://www.jungewelt.de/2010/11-24/064.php

Als Quelle das Kampfblatt der Linksextremen anzuführen ist sicher unpassend.
Das Misstrauen gegen unsere Bundis ist mir unerklärlich. Dort tun unsere Söhne und Töchter Dienst.
In anderen Ländern der EU ist es üblich, die Armee zum Objektschutz einzusetzen und niemand hat deswegen Angst um seine Freiheit.

cajadeahorros
24.11.2010, 10:17
Als Quelle das Kampfblatt der Linksextremen anzuführen ist sicher unpassend.
Das Misstrauen gegen unsere Bundis ist mir unerklärlich. Dort tun unsere Söhne und Töchter Dienst.
In anderen Ländern der EU ist es üblich, die Armee zum Objektschutz einzusetzen und niemand hat deswegen Angst um seine Freiheit.

Ich möchte keine grenzdebilen Hauptschüler und andere Zivilversager mit schweren Waffen auf der Straße haben, auch wenn der durchschnittliche Staatsbürger beim Anblick strammer Jungs in Uniform eine Erektion bekommt. Objektschutz, so ein Bullshit.

kotzfisch
24.11.2010, 13:46
Bullshit - ja.Polizeiliche Aufgaben gehören nicht zum Militär.Verfassungswidrig.

Bettmaen
24.11.2010, 14:08
Nach der Krise ist vor der Krise. Und die nächste Krise wird noch härter sein als die bisherigen Krisen. Darauf muss die Obrigkeit sich vorbereiten, denn sie weiß, dass die von ihr angerichtete multikulturelle Gesellschaft ein Pulverfass ist, das hochgeht, wenn das Geld ausgeht.

Jilzunder
24.11.2010, 14:10
Bullshit - ja.Polizeiliche Aufgaben gehören nicht zum Militär.Verfassungswidrig.


Stimmt , normalerweise nicht. Aber warte mal ab , wenn es ans eingemachte geht.....Flux werden BW Soldaten mit Polizeirechten ausgestattet. Und die Verfassung ist im Ernstfall sicherlich schnell änderbar. Schließlich haben wir mit Merkel & Co ein Regime. Und die lassen sich nicht vom aufmüpfigen Volk in die Suppe spucken.

nethead
24.11.2010, 14:13
die frage ist doch aber: wollen wir einem militärstaat ?

Deutschland ist ein multiethnischer Staat mit einem Heer an Sozialschmarotzern der auf eine Krise zusteuert. Was soll dabei anderes herauskommen als das frueher oder spaeter das Militaer fuer "Sicherheit" sorgen muss.

Ist in anderen multi-etnischen Staaten auch so. Gewoehnt euch drann. Man gibt euch ja gerade Gelegenheit dazu.

nethead
24.11.2010, 14:17
Ich finde nichts schlimmes an diesen Artikel, im Gegenteil. So hat man eine juristisch haltbare Legitimation, wenn man den Volkszertretern dereinst eine eigene Laterne in Berlin zum Geschenk macht.

Du ignorierst das dieser Verfassungspassus dafuer da ist dich in dem Falle das du versuchst "einen von denen" an die Laterne zu kriegen formaljuristisch korrekt zu entleiben.

nethead
24.11.2010, 14:20
Niemand wird niedergenüppelt, wenn er friedlich und gewaltfrei demonstriert.

Das waere aber nunmal was ganz neues. Dann gibt einfach einen Platzverweis oder Demoverbot aus irgendeinem Grunde und wenn du dich dann nicht bewegst leistest du passiven Wiederstand und darfst auch gewaltsam gereumt werden. Kommt dann mehr wiederstand sieh was im Vertrag von Lissabon fuer dich vorgesehen wurde.

klartext
24.11.2010, 14:55
Ich möchte keine grenzdebilen Hauptschüler und andere Zivilversager mit schweren Waffen auf der Straße haben, auch wenn der durchschnittliche Staatsbürger beim Anblick strammer Jungs in Uniform eine Erektion bekommt. Objektschutz, so ein Bullshit.

Ausgerechnet du als einer von der Partei von Mauerbau und Schiessbefehl gibst solche Zeilen von dir.
Zivilversager sammeln sich vor allem bei den Linken, nicht aber bei der Bundeswehr.
Die Linke nimmt jeden, die Bundeswehr nicht.
Und nur am Rande, das G 3 oder G 36 ist keine schwere Waffe. Derzeit hantiert die Polizei mit Maschinenpistolen von H & K, das ist schon eine andere Hausnummer.

WilhelmII
24.11.2010, 18:30
irgendwann haben wir hier Blauhelmsoldaten wenn das so weiter geht.

tosh
25.11.2010, 00:11
Verfassungsbruch gehört heute doch bereits zum politischen Tagesgeschäft. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis man das Bundesverfassungsgericht so umbesetzt hat, dass man bei solchen Rechtsbrüchen nichts mehr zu befürchten hat.
Das ist ja schon geschehen*, aber wenn eine andere Regierung kommt, wird wieder umbesetzt.

*Beispiel: Der Aufsichtsratsvorsitzende des Springerkonzerns hetzte in der "Welt" von 23.11. in einem 2-seitigen Leitartikel ganz offen zum isr. Angriffskrieg mit deutscher Beteiligung gegen den Iran, das ist lt. GG und StGB streng verboten.

tosh
25.11.2010, 00:15
UNSINN!

Was haben "unsere islamischen Freunde" mit dem eventuellen Einsatz der BW im Inland zu tun?
Mal angenommen, es gibt wieder einen Reichstagsbrand, dann wird man diesmal sagen:
Die Moslems waren es!

tosh
25.11.2010, 00:18
Und zweitens wird dadurch für Jedermann, auch für potentielle oder Phantom-"Terroristen" erkennbar, dass die Bundesrepublik Deutschland geschützt und erforderlichenfalls auch aktiv verteidigt wird!
Im Inneren: Gegen wen???
Gegen die arme Bevölkerung, wenn sie gegen die Umverteilung von unten nach oben demonstriert?

tosh
25.11.2010, 00:20
Die Blockade einer öffentlichen Strasse oder Bahngleisen ist nicht friedlich.
Doch, eine friedliche Demo blockiert halt die Straße für die Autos usw. !

tosh
25.11.2010, 00:24
Stimmt , normalerweise nicht. Aber warte mal ab , wenn es ans eingemachte geht.....Flux werden BW Soldaten mit Polizeirechten ausgestattet. Und die Verfassung ist im Ernstfall sicherlich schnell änderbar. Schließlich haben wir mit Merkel & Co ein Regime. Und die lassen sich nicht vom aufmüpfigen Volk in die Suppe spucken.
Dafür gibt es bereits die sog. Notstandsgesetze.

cajadeahorros
25.11.2010, 08:25
Ausgerechnet du als einer von der Partei von Mauerbau und Schiessbefehl gibst solche Zeilen von dir.
Zivilversager sammeln sich vor allem bei den Linken, nicht aber bei der Bundeswehr.
Die Linke nimmt jeden, die Bundeswehr nicht.
Und nur am Rande, das G 3 oder G 36 ist keine schwere Waffe. Derzeit hantiert die Polizei mit Maschinenpistolen von H & K, das ist schon eine andere Hausnummer.

Wieder einer der nicht gedient hat und nicht weiß, wovon er redet.

Um in deiner Sprache zu sprechen: Schon mal überlegt, wieviel Musel in der neuen BRD-Berufsarmee sein werden?

C-Dur
26.11.2010, 00:25
Als Quelle das Kampfblatt der Linksextremen anzuführen ist sicher unpassend.
Das Misstrauen gegen unsere Bundis ist mir unerklärlich. Dort tun unsere Söhne und Töchter Dienst.
In anderen Ländern der EU ist es üblich, die Armee zum Objektschutz einzusetzen und niemand hat deswegen Angst um seine Freiheit.Hmm... jetzt weiss ich nichts mehr zu sagen. ;( ?(

:keks:

C-Dur
26.11.2010, 04:33
Hier fand ich einen Kommentar von einem Experten:
Ein Kritischer Polizist klärt im Interview auf

Von Juergen Apitzsch | 25.November 2010

Er wünscht sich eine zivilgesellschaftlichere Rolle unserer Polizei und stellt doch fest, dass das Gegenteil der Fall ist. Thomas Wüppesahl, Bundessprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Kritischer Polizistinnen und Polizisten ist besorgt. Die Rolle unserer Gesetzeshüter verändert sich hin zu einer Ordnungsmacht, die dem fünfundfünfzigjährigen ehemaligem Bundestagsabgeordneten und Wirtschaftskriminologen aus dem Hamburger Raum einiges an Skepsis abverlangt.

Die Liste der Vorwürfe über die Fehlentwicklungen in den eigenen Reihen ist lang.

So stößt ihm beispielsweise die derzeitige Praxis polizeilicher Berichterstattung auf. Während die Verantwortlichen in den Führungsetagen sich noch in medialer Sicherheit wähnten, stritten sie konsequent ab, dass ausländische Polizeikräfte an der Niederschlagung der diesjährigen Castorproteste beteiligt gewesen seien. Erst als Fotos von Castorbeamten mit der Rückenaufschrift POLICE auftauchten, gestanden sie deren Anwesenheit ein, wenn auch ausschließlich zu Beobachtungszwecken. Dann weitere Fotos, welche klar belegten, dass ein französischer Flic hingebungsvoll mit der Faust auf einen Castorgegner einptügelte, der bereits zusammengekrümmt auf dem Boden lag, ohne jegliche Gegenwehr zu leisten. Na dann eben ein Ausnahmefall, genau wie dessen Kollegen aus Polen und Kroatien.

Wüppesahl ist ärgerlich. Die Gewalt bei diesem Einsatz ging eindeutig nicht von den Demonstranten aus, sondern von der Polizei. Einer Polizei, die einst mit Hilfe bester Fachschulen darauf geschult worden war, mit psychologischem Geschick und fachlichem Können selbst schwierige Situationen souverän zu meistern.

Seit den 90ern wird, federführend unter Ex-Innenminister Schäuble, die Qualität an diesen Polizeifachschulen konsequent zurückgefahren.

Das Lehrvolumen an diesen Einrichtungen verflacht zusehends mit dem Ergebnis, dass heute Polizeischüler mit fachlichem Frakturwissen und ohne ausreichendes soziologisches Verständnis in den Dienstalltag entlassen werden. Die Hintergründe für dieses Desaster sind bekannt.

Das politische und wirtschaftliche Prekariat wünscht sich wieder “Richtige Polizisten”, echte Kerle, die auch mal ordentlich hinlangen können, anstatt für jedes Problem Verständnis zu zeigen.

In dem Maße, indem Schäuble und sein Nachfolger de Maizière von einer Militarisierung im Inneren träumen, um gegen all die sozialen Unruhen gewappnet zu sein, die bereits jetzt drohend ihre Schatten vorauswerfen, realisiert sich deren düsteres Hirngespinst bereits heute in Form von Wasserwerfern, die mit 20 Bar Wasserdruck Stuttgarter Rentnern die Augen herausschießen und Beamten, die sich immer routinierter das Blut protestierender Bürger von ihren Schlagstöcken wischen.!!!

Dass die Polizei in Gorleben 2010 sogar logistische Unterstützung der Bundeswehr erhielt, verurteilt Wüppesahl auf das Schärfste.

Am liebsten sähe er keinerlei Akt von Zivil-Militärischer Zusammenarbeit, damit gar nicht erst ein Gewöhnungseffekt an solche Verhältnisse eintritt. Auch findet er, dass die Verhältnismäßigkeit der Mittel von den Polizeibeamten gegenüber Demonstranten immer öfter in Schieflage gerät.

“Der flächendeckende Beschuss mit Gasgranaten auf ein Waldstück, in dem sich Demonstranten aufhalten”, so Wüppesahl, “ist ein Mittel, dass man im Krieg einsetzt, um einen Feind zu vernichten. Die Gasgranaten sind zwar nicht tödlich, deren Einsatz liegt jedoch außerhalb jedweder Verhältnismäßigkeit.”

Der Kripobeamte wörtlich: “Es gibt ein ausgeprägtes Feindbild in den Köpfen von viel zu vielen Polizeibeamten.”

http://www.radio-utopie.de/2010/11/25/ein-kritischer-polizist-klart-im-interview-auf/#more-42352
------------------------------------------------------------------------------------------
Es ist wohl nicht nur in Deutschland ein Problem, auch bei uns in Kanada gibt es Polizeibrutalitaeten. Ein verdaechtiger Fall in meiner Naehe, wo ein junger Mann ueber Nacht in der Polizeizelle verstarb. Absolutes Schweigen! Man verweist auf die angehende Untersuchung hin... natuerlich untersuchen die Beamten ihren Fall selber!

Oder das Tasern! Unglaublich, wieviele Schocks den ungluecklichen Opfern in kuerzester Zeit verpasst werden. Leute sterben dabei!! Und immer traegt das Opfer die Schuld. Diese Taser-Stoecke sollten verboten werden.

Nationalix
26.11.2010, 05:27
So wir zahlen jetzt für Irland, bald wird Portugal und Spanien kollabieren.

Da ist es für die Regierung nicht schlecht, wenn die BW im Inneren eingesetzt werden kann. Der Bundestag wird ja gerade verbarrikadiert.

In Mitte hat sich schon mal jemand verbarrikadiert. Er hat das Ende nur hinausgezögert. Genützt hat es letztendlich nichts.

Praktiker
27.11.2010, 10:05
http://www.youtube.com/watch?v=Sxz7Ke8rL2s

Zitat: "Warten wir die Ereignisse ab und wir werden sehen , dass zu einem späteren Zeitpunkt darüber zu sprechen sein wird."

Wow...jetzt kommt also demnächst die Diktatur offiziell und das Parlament kann mit Hilfe der Armee Ordnung schaffen und Ziele durchsetzen, - harte Zeiten stehen an.

Ohhh ja was wären wir ohne unsere islamischen Freunde die genau solchen Leuten in die Hände arbeiten.

Dazu passt sehr gut dieser Link !
das erste Video straft unsere Regierungsverbrecher der Lügen....
http://www.seite3.ch/

Stadtknecht
27.11.2010, 11:08
Doch, eine friedliche Demo blockiert halt die Straße für die Autos usw. !

Aaaah, ja.

Und wenn die Anordnung zum Räumen nicht befolgt wird, ist es die pöööööhse pööööhse faschistoide Polizei, die die ach so friedlichen Demonstranten vorsätzlich schwer verletzt.
Etwa durch einen Griff an den Arm.