PDA

Vollständige Version anzeigen : Neuer Innenminister Friedrich:" Der Islam gehört nicht zu Deutschland"



Seiten : [1] 2 3 4 5

Steiner
03.03.2011, 16:33
Der frischgebackene Innenminister legt sich mit Bundespräsident Wulff an. Dessen Satz, der Islam gehöre zu Deutschland, sei nicht zu belegen.

Kaum ist er Minister, ist er schon nicht mehr pünktlich“, scherzt Horst Seehofer im Foyer der Bundespressekonferenz. Es ist wenige Minuten nach zwölf, sehnsüchtig wartet der CSU-Chef auf den neuen Innenminister Hans-Peter Friedrich. Der ist zu dem Zeitpunkt schon seit sieben Stunden auf den Beinen. Die Nacht war kurz, noch spät abends erhielt er einen Crashkurs in englischen Wintersportvokabeln. Als Innenminister ist er auch für Sport zuständig und musste noch am Nachmittag in München auf eine Delegation des Internationalen Olympischen Komitees einreden, Olympia 2018 nach Deutschland zu vergeben.

Für Aufhorchen sorgte schließlich die Wiederholung eines bereits vor Monaten gefallenen Satzes. Menschen islamischen Glaubens gehörten natürlich zu diesem Land, sagt Friedrich. „Dass aber der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt.“ Kein Journalist, der diesen Satz nicht in seinen Block schreibt. Es macht einen Unterschied, ob ihn ein Innenminister oder der Chef der CSU-Landesgruppe ausspricht.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article12691814/Innenminister-Islam-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html

Hätte nicht gedacht dass noch jemand so viel Rückrat besitzt, gleich als erste Amtshandlung das zu sagen was viele im Bezug auf den Islam denken.Herr Friedrich sollte sich trotzdem in nächster Zeit warm anziehen, da die kommunistische Opposition versuchen wird ihm etwas anzuhängen.

Steiner
03.03.2011, 16:40
Die ersten "Empörten" melden sich bereits zu Wort :))


Grüne reagieren empört auf Friedrichs Worte zum Islam in Deutschland

Die Grünen haben mit Empörung auf die Aussage des neuen Innenministers Hans-Peter Friedrich (CSU) reagiert, der Islam gehöre nicht zu Deutschland.

Die Grünen haben mit Empörung auf die Aussage des neuen Innenministers Hans-Peter Friedrich (CSU) reagiert, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. "Hans-Peter Friedrich ist noch keine 24 Stunden Innenminister, schon beginnt er, das Porzellan zu zerschlagen", erklärte Fraktionschefin Renate Künast am Donnerstag in Berlin. Friedrich müsse nur in Berlin auf die Straße gehen und schauen, wer hier lebe. Es gebe viele Menschen islamischen Glaubens, die seit langer Zeit hier ihren Lebensmittelpunkt haben. "Deshalb gehört der Islam zu Deutschland."

http://www.stern.de/news2/aktuell/gruene-reagieren-empoert-auf-friedrichs-worte-zum-islam-in-deutschland-1659918.html

-jmw-
03.03.2011, 16:40
Wird man beobachten müssen, ja.

Skaramanga
03.03.2011, 16:45
Oh je - hoffentlich hat er nicht auch beim Dr.-Titel nicht geschummelt. :rolleyes:

-jmw-
03.03.2011, 16:45
Friedrich müsse nur in Berlin auf die Straße gehen und schauen, wer hier lebe. Es gebe viele Menschen islamischen Glaubens, die seit langer Zeit hier ihren Lebensmittelpunkt haben. "Deshalb gehört der Islam zu Deutschland."
Frau Künast macht den (absichtlichen) Fehler, zu meinen, "der Islam gehört zu Deutschland" meine "der Islam gehört zu Deutschland".

Der Herr Friedrich bezog sich ja ganz ausdrücklich auf die Historie - und auf die hat die Lebenswirklichkeit des Jahres 2011 freilich keinen Einfluss.

Skaramanga
03.03.2011, 16:48
Die ersten "Empörten" melden sich bereits zu Wort :))



http://www.stern.de/news2/aktuell/gruene-reagieren-empoert-auf-friedrichs-worte-zum-islam-in-deutschland-1659918.html

Die Moslems sehen und formulieren das aber etwas anders: "Dem Islam gehört Deutschland." Die Grünkröten sollten mal genauer zuhören.

Steiner
03.03.2011, 16:48
Frau Künast macht den (absichtlichen) Fehler, zu meinen, "der Islam gehört zu Deutschland" meine "der Islam gehört zu Deutschland".

Der Herr Friedrich bezog sich ja ganz ausdrücklich auf die Historie - und auf die hat die Lebenswirklichkeit des Jahres 2011 freilich keinen Einfluss.

Herr Friedrich hat aber auch kurz nach Wolffs Rede folgendes gesagt:


Er stehe zu der Auffassung, die er im Herbst als Chef der CSU-Landesgruppe im Bundestag zu dem Thema geäußert hatte, sagte Friedrich. Damals hatte er zu Wulffs Rede am "Tag der Einheit " gesagt, Leitkultur in Deutschland sei die christlich-jüdisch-abendländische Kultur. "Sie ist nicht die islamische und wird es auch nicht in Zukunft sein." Wulff hatte mit seiner Rede eine wochenlange Debatte ausgelöst.

http://www.n-tv.de/politik/Bitterer-Einstand-fuer-Friedrich-article2754986.html

Also meint er durchaus auch die Zukunft :]

Rocko
03.03.2011, 16:53
Das war natürlich klar, dass sowas der Islampartei wieder nicht gefällt und ihnen schon den Schaum vor den Mund treiben lässt. Da sieht man doch gleich wessen Klientel diese Partei dient!

-jmw-
03.03.2011, 16:57
Herr Friedrich hat aber auch kurz nach Wolffs Rede folgendes gesagt:

Also meint er durchaus auch die Zukunft :]
Nun, da liegt der Herr Friedrich in zwei Punkten falsch.
Denn erstens kennt er die Zukunft nicht.
Und zwotens gibt es hier keine "christlich-jüdisch-abendländische Kultur", sondern nur eine abendländische, worin begriffsmässig Christentum, Griechentum, Römertum, Germanentum, Humanismus, Aufklärung usw. eingeschlossen sind.

Staber
03.03.2011, 17:06
Jetzt wird zurückgeschossen! Gut so! Ein Rücktritt von dem "grauen Wulff" ist schon lange überfällig!

staber

Candymaker
03.03.2011, 17:10
Ojojoj der wird sich nicht lange halten!

HartzIVler
03.03.2011, 17:13
Ojojoj der wird sich nicht lange halten!
Hier geht es um den deutschen Innenminister. Was hast du denn dazwischen zu blöken?

Candymaker
03.03.2011, 17:15
Hier geht es um den deutschen Innenminister. Was hast du denn dazwischen zu blöken?

Merkel hat gesagt, "der Islam gehört nun auch zu Deutschland". Wenn dieser Neuling was anderes behauptet, dann legt er sich mit der Kanzlerin und den Altbackenen an, und das kann nur böse enden.

bernhard44
03.03.2011, 17:16
es kommt Bewegung in die politische Landschaft! Ich wage derzeit keine Prognosen wie es etwa in zwei Jahren hier aussehen wird.......

Peg Bundy
03.03.2011, 17:20
Menschen islamischen Glaubens gehörten natürlich zu diesem Land, sagt Friedrich. „Dass aber der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt.“

Mal dazwischen gefragt: Wo liegt eigentlich der Unterschied? Das eine impliziert das andere.
Seine Aussage ist reine Wortklauberei und alles in allem ne Nebelkerze.

arnd
03.03.2011, 17:20
Merkel hat gesagt, "der Islam gehört nun auch zu Deutschland". Wenn dieser Neuling was anderes behauptet, dann legt er sich mit der Kanzlerin und den Altbackenen an, und das kann nur böse enden.

Fragt sich für wen?

Peg Bundy
03.03.2011, 17:21
es kommt Bewegung in die politische Landschaft! Ich wage derzeit keine Prognosen wie es etwa in zwei Jahren hier aussehen wird.......

Wenn Du so optimistisch daherkommst, bist Du richtig niedlich. :D

arnd
03.03.2011, 17:21
Mal dazwischen gefragt: Wo liegt eigentlich der Unterschied? Das eine impliziert das andere.
Seine Aussage ist reine Wortklauberei und alles in allem ne Nebelkerze.

Warum mußt du immer so negativ denken?

marcus1011
03.03.2011, 17:23
Ist doch für nen Amtsantrittsrede mal ne nette Aussage.:)

zeus1
03.03.2011, 17:25
Zumindest ist dieses Thema ein Dauerthema geworden. Es ist nicht mehr zu verdrängen aus der politischen Diskussion und das hat alles hat mit Sarrazin angefangen.Manche meinten es wird höchstens 2 wochen dauern und es wäre vom Tisch.

Candymaker
03.03.2011, 17:26
Ist doch für nen Amtsantrittsrede mal ne nette Aussage.:)

Er sollte nur acht geben, dass die Amtsantrittsrede nicht zur Amtsaustrittsrede wird. Vermutlich hat er sich allein dadurch bereits viele Feinde gemacht.

Dexter
03.03.2011, 17:27
http://www.welt.de/politik/deutschland/article12691814/Innenminister-Islam-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html

Hätte nicht gedacht dass noch jemand so viel Rückrat besitzt, gleich als erste Amtshandlung das zu sagen was viele im Bezug auf den Islam denken.Herr Friedrich sollte sich trotzdem in nächster Zeit warm anziehen, da die kommunistische Opposition versuchen wird ihm etwas anzuhängen.

Er sagt aber damit auch, dass Menschen mit Islamischen Glauben natürlich zu diesem Land gehören. Historisch gesehen gibt es eine Verbindung über die Preußen und deren Verbindungen mit den damaligen Ottomanen. Das ist eine Definitionsfrage, und als tiefgläubiger Atheist gehört für mich gar keine Religion zu irgendeinem modernen Staat, insofern geht mir sein Statement persönlich nicht weit genug.

Peg Bundy
03.03.2011, 17:28
Warum mußt du immer so negativ denken?

Pessimismus ist meine einzige Stärke. :(

Aber lies mal das Zitierte und erkläre mir bitte, was an Friedrichs Aussage Eure Euphorie auslöst. Ich find den Passus leider nicht.

Praktiker
03.03.2011, 17:35
http://www.welt.de/politik/deutschland/article12691814/Innenminister-Islam-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html

Hätte nicht gedacht dass noch jemand so viel Rückrat besitzt, gleich als erste Amtshandlung das zu sagen was viele im Bezug auf den Islam denken.Herr Friedrich sollte sich trotzdem in nächster Zeit warm anziehen, da die kommunistische Opposition versuchen wird ihm etwas anzuhängen.



Menschen islamischen Glaubens gehörten natürlich zu diesem Land
Ich erkenne gerade nicht so recht den großen Mut und das tolle Rückgrat dieses Herren !

Er eifert doch dem BUPrä in dessen Islamfreundlichkeit ordentlich nach !

Das er ein klitzekleines Korrekturchen an dessen Aussage anzubringen wagte ,-
das macht ihn doch wohl nicht gleich zum Helden,- oder ?

Oder hat er etwas detaiieliertes zur geplanten Ausschaffung gesagt ,-
und ich habe es vielleicht nur überlesen ?? :D

Goldfarb
03.03.2011, 17:35
Pessimismus ist meine einzige Stärke. :(

Aber lies mal das Zitierte und erkläre mir bitte, was an Friedrichs Aussage Eure Euphorie auslöst. Ich find den Passus leider nicht.

Ich finde auch keine Textstelle, die mein deutsches Herz höher schlagen lassen würde!

Allerdings weiß ich: 2011 ist ein so genanntes "Superwahljahr"! :))

Peg Bundy
03.03.2011, 17:35
Zumindest ist dieses Thema ein Dauerthema geworden. Es ist nicht mehr zu verdrängen aus der politischen Diskussion und das hat alles hat mit Sarrazin angefangen.Manche meinten es wird höchstens 2 wochen dauern und es wäre vom Tisch.

Ja, ein Dauerthema, das nach hinten losging. Es gibt von den pol. Holzköppen kaum noch einen Satz, eine Rede oder eine Plenarsitzung, in der den Musels nicht in den Arsch gekrochen wird. In der nicht MEHR, BESSER, SCHÖNER und BEQUEMER für die Musels gefordert wird. Von Deutschen ist schon gar keine Rede mehr; es sei denn, man verkündet ihnen wieder irgendeine entgeltliche Abgabe oder Erhöhung.

Candymaker
03.03.2011, 17:43
Das Thema Islam ist in Deutschland offensichtlich noch nicht ganz durch. Allerdings: Man kann 5 Millionen Muslime nicht mehr loswerden, und daher werden die politischen Akteure früher oder später immer kleinlauter und solche Aussagen nicht mehr tätigen. Der eine sagt ja, der andere nein. Noch herrscht Uneinigkeit, eine Art letzter innerer Abwehrlampf, ein nicht wahrhaben wollen, noch! Aber irgendwann wird auch der härteste Islamgegner angesichts der Demographie und muslimischem Wählerpotential resignieren und sich so gut es geht in den neuen Verhältnissen einrichten. Seit 1993 werden jedes Jahr zigtausende Muslime Neubürger, das bleibt schließlich nicht ohne Folgen.

arnd
03.03.2011, 17:49
Pessimismus ist meine einzige Stärke. :(

Aber lies mal das Zitierte und erkläre mir bitte, was an Friedrichs Aussage Eure Euphorie auslöst. Ich find den Passus leider nicht.

Er widerspricht zu recht "unserem" Bundespräsidenten.

Zitat :

"Dass der Islam zu Deutschland gehört ,ist eine Tatsache ,die sich in der Historie nirgends belegen lässt."

Gib auch du diesem Mann eine faire Chance.

Kongo Bongo
03.03.2011, 17:49
Hoffen wir das dem Satz auch Substanz folgt und diese Islamkonferenzen abgeblasen werden.

Peg Bundy
03.03.2011, 17:50
Das Thema Islam ist in Deutschland offensichtlich noch nicht ganz durch. Allerdings: Man kann 5 Millionen Muslime nicht mehr loswerden, und daher werden die politischen Akteure früher oder später immer kleinlauter und solche Aussagen nicht mehr tätigen. Der eine sagt ja, der andere nein. Noch herrscht Uneinigkeit, eine Art letzter innerer Abwehrlampf, ein nicht wahrhaben wollen, noch! Aber irgendwann wird auch der härteste Islamgegner angesichts der Demographie und muslimischem Wählerpotential resignieren und sich so gut es geht in den neuen Verhältnissen einrichten.

Genau, das glaube ich auch. :]
Was jetzt noch abläuft ist ein letztes Aufbäumen vor dem Todesstoß. Für ein zweites 1989 haben die Deutschen keinen Schneid mehr. Kopf einziehen und kuschen - um himmels willen nur nicht auffallen...

Peg Bundy
03.03.2011, 17:56
Er widerspricht zu recht "unserem" Bundespräsidenten.

Zitat :

"Dass der Islam zu Deutschland gehört ,ist eine Tatsache ,die sich in der Historie nirgends belegen lässt."

Gib auch du diesem Mann eine faire Chance.

Ich muß ihm gar nichts geben, die Chance hat er schon, ob er sie nutz, wage ich zu bezweifeln. Wäre er nicht Systemkonform, hätte man ihn nicht auf diesen Posten gehoben. Ist schonmal Fakt.

Desweiteren:
Menschen islamischen Glaubens gehörten natürlich zu diesem Land, sagt Friedrich.
Wo siehst Du darin die Chance für unsere Zukunft? Gehören die Musels hierher, dann logischerweise auch der Islam .

arnd
03.03.2011, 18:00
Genau, das glaube ich auch. :]
Was jetzt noch abläuft ist ein letztes Aufbäumen vor dem Todesstoß. Für ein zweites 1989 haben die Deutschen keinen Schneid mehr. Kopf einziehen und kuschen - um himmels willen nur nicht auffallen...

Ich denke eher ,dass dies der Anfang vom Ende des Islam in Europa ist.
Meine liebe Peg ,zertrete diesen Keim des Aufbegehrens bitte nicht ,denn genau dieser ,auch dein, Pessimismus hilft den Multikultiideologen und Islamfreunden .

arnd
03.03.2011, 18:02
Ich muß ihm gar nichts geben, die Chance hat er schon, ob er sie nutz, wage ich zu bezweifeln. Wäre er nicht Systemkonform, hätte man ihn nicht auf diesen Posten gehoben. Ist schonmal Fakt.

Desweiteren:
Wo siehst Du darin die Chance für unsere Zukunft? Gehören die Musels hierher, dann logischerweise auch der Islam .

Er sagte gehörten -Vergangenheit - hierher.

Peg Bundy
03.03.2011, 18:03
Ich denke eher ,dass dies der Anfang vom Ende des Islam in Europa ist.
Meine liebe Peg ,zertrete diesen Keim des Aufbegehrens bitte nicht ,denn genau dieser ,auch dein, Pessimismus hilft den Multikultiideologen und Islamfreunden .

Nein, mein Pessimismus hilft hoffentlich irgendwann der NPD, denn diese wähle ich solange sich diese Zustände nicht ändern. Keine andere Partei wird uns aus der Scheiße holen.

schastar
03.03.2011, 18:05
http://www.welt.de/politik/deutschland/article12691814/Innenminister-Islam-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html

Hätte nicht gedacht dass noch jemand so viel Rückrat besitzt, gleich als erste Amtshandlung das zu sagen was viele im Bezug auf den Islam denken.Herr Friedrich sollte sich trotzdem in nächster Zeit warm anziehen, da die kommunistische Opposition versuchen wird ihm etwas anzuhängen.

Friedrich? Muß ich mir den Namen noch merken oder ist der Morgen eh schon Vergangenheit?

zeus1
03.03.2011, 18:06
Nein, mein Pessimismus hilft hoffentlich irgendwann der NPD, denn diese wähle ich solange sich diese Zustände nicht ändern. Keine andere Partei wird uns aus der Scheiße holen.


Die Npd läuft mit Arabertücher rum und im Wedding und Neukölln werden deutsche Schüler von Arabern misshandelt.Selten so dämliche Partei gesehen.

Bruddler
03.03.2011, 18:06
Die ersten "Empörten" melden sich bereits zu Wort :))



http://www.stern.de/news2/aktuell/gruene-reagieren-empoert-auf-friedrichs-worte-zum-islam-in-deutschland-1659918.html

Nun, ich denke, die "Absäger" sind bereits wieder auf der Suche nach irgendwelchen "Schwachstellen" des neuen Innenministers.....

Dr Mittendrin
03.03.2011, 18:06
Das Thema Islam ist in Deutschland offensichtlich noch nicht ganz durch. Allerdings: Man kann 5 Millionen Muslime nicht mehr loswerden, und daher werden die politischen Akteure früher oder später immer kleinlauter und solche Aussagen nicht mehr tätigen. Der eine sagt ja, der andere nein. Noch herrscht Uneinigkeit, eine Art letzter innerer Abwehrlampf, ein nicht wahrhaben wollen, noch! Aber irgendwann wird auch der härteste Islamgegner angesichts der Demographie und muslimischem Wählerpotential resignieren und sich so gut es geht in den neuen Verhältnissen einrichten. Seit 1993 werden jedes Jahr zigtausende Muslime Neubürger, das bleibt schließlich nicht ohne Folgen.

Schon eher 8 Millionen statt 5 Millionen.

Die Aussagen sind CSU konform würde ich sagen.

Peg Bundy
03.03.2011, 18:08
Er sagte gehörten -Vergangenheit - hierher.

Im Kontext ist es keine Vergangenheit.

Peg Bundy
03.03.2011, 18:10
Die Npd läuft mit Arabertücher rum und im Wedding und Neukölln werden deutsche Schüler von Arabern misshandelt.Selten so dämliche Partei gesehen.

Die NPD oder rechte Möchtegernnazis? Nicht alles, was schlägernd 'Heil Addi' brüllt gehört auch der NPD an. :rolleyes:

arnd
03.03.2011, 18:10
Nein, mein Pessimismus hilft hoffentlich irgendwann der NPD, denn diese wähle ich solange sich diese Zustände nicht ändern. Keine andere Partei wird uns aus der Scheiße holen.

Die NPD sind die Freunde der Moslems ,weil Moslems Juden hassen.
Du mußt dich entscheiden Peg. Für Juden und Westler gegen den Islamismus oder mit der NPD gegen Juden und den Westen (also gegen uns) .

Bruddler
03.03.2011, 18:12
Merkel hat gesagt, "der Islam gehört nun auch zu Deutschland". Wenn dieser Neuling was anderes behauptet, dann legt er sich mit der Kanzlerin und den Altbackenen an, und das kann nur böse enden.

Merkel hat auch vor nicht allzu langer Zeit Multi-Kulti noch gelobt, inzwischen musste sie einsehen, dass dieser Wahnsinn nie und nimmer funktionieren kann......

arnd
03.03.2011, 18:14
Merkel hat auch vor nicht allzu langer Zeit Multi-Kulti noch gelobt, inzwischen musste sie einsehen, dass dieser Wahnsinn nie und nimmer funktionieren kann......

Der erste Schritt in die richtige Richtung.

bernhard44
03.03.2011, 18:15
Merkel hat auch vor nicht allzu langer Zeit Multi-Kulti noch gelobt, inzwischen musste sie einsehen, dass dieser Wahnsinn nie und nimmer funktionieren kann......

Merkel: Multikulti ist gescheitert!

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,723532,00.html

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,723993,00.html

hier sogar"absolut gescheitert"!
http://www.sueddeutsche.de/politik/integration-seehofer-sieben-punkte-plan-gegen-zuwanderung-1.1012736

Peg Bundy
03.03.2011, 18:15
Die NPD sind die Freunde der Moslems ,weil Moslems Juden hassen.
Du mußt dich entscheiden Peg. Für Juden und Westler gegen den Islamismus oder mit der NPD gegen Juden und den Westen (also gegen uns) .

:)) Woher haste denn den Schmarrn?

dZUG
03.03.2011, 18:17
Ja die Firma muss rationalisiert werden, sie werfen nichts ab :D :D
Sie können bleiben :hihi:

zeus1
03.03.2011, 18:18
Bei der Wm wollten die sogar eine Demo für den islamisten ahmanenischad durchführen:))

romeo1
03.03.2011, 18:19
Merkel: Multikulti ist gescheitert!

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,723532,00.html

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,723993,00.html

hier sogar"absolut gescheitert"!
http://www.sueddeutsche.de/politik/integration-seehofer-sieben-punkte-plan-gegen-zuwanderung-1.1012736

Trotz dieser Einsicht hat sich aber noch nichts wirklich gebessert, um die kulturvernichtende Islamausbreitung zu stoppen.

Peg Bundy
03.03.2011, 18:19
Der erste Schritt in die richtige Richtung.


Merkel: Multikulti ist gescheitert!

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,723532,00.html

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,723993,00.html

hier sogar"absolut gescheitert"!
http://www.sueddeutsche.de/politik/integration-seehofer-sieben-punkte-plan-gegen-zuwanderung-1.1012736

Und? Wurde der Rückwärtsgang schon eingelegt?
Wie war das gleich nochmal mit den demokratiescheuen Nordafrikanern oder den Rotationseuropäern...? :D

Bruddler
03.03.2011, 18:21
Merkel: Multikulti ist gescheitert!

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,723532,00.html

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,723993,00.html

hier sogar"absolut gescheitert"!
http://www.sueddeutsche.de/politik/integration-seehofer-sieben-punkte-plan-gegen-zuwanderung-1.1012736

Ich denke, Frau Merkel ist mit ihren Meinungen sehr flexibel, bei Bedarf ist sie in der Lage, ihre Meinungen um 180° wieder umzukehren.....

arnd
03.03.2011, 18:21
:)) Woher haste denn den Schmarrn?

ist zwar schon etwas älter ,aber an der Ideologie hat sich nichts geändert

http://www.faz.net/s/Rub47986C2FBFBD461B8A2C1EC681AD639D/Doc~EF4DFD732659A4837BBA77E78C8DC5CE8~ATpl~Ecommon ~Scontent.html

HartzIVler
03.03.2011, 18:22
Die NPD sind die Freunde der Moslems ,weil Moslems Juden hassen.
Du mußt dich entscheiden Peg. Für Juden und Westler gegen den Islamismus oder mit der NPD gegen Juden und den Westen (also gegen uns) .
Das könnt ihr Spasten so oft wiederholen wie ihr wollt, deswegen ist es immer noch von euch Spasten nur übelste Nachrede.

Pythia
03.03.2011, 18:23
"Menschen islamischen Glaubens gehörten natürlich zu diesem Land," sagt Friedrich, "daß aber der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt." (http://www.welt.de/politik/deutschland/article12691814/Innenminister-Islam-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html)
Hätte nicht gedacht daß noch jemand so viel Rückrat besitzt ...Na, soviel Blödheit, würde ich mal eher sagen:

"... daß aber der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die ..." Es ist eben keine Tatsache. Es ist nur eine Scheißhaus-Parole der Islamis. Natürlich werden die Islamis freudig das Wort Tatsache aufgreifen, zumal sie dafür ja den richtigen Präsidenten haben:

http://www.24-carat.de/2011/AL-WULFF.JPG

arnd
03.03.2011, 18:25
Das könnt ihr Spasten so oft wiederholen wie ihr wollt, deswegen ist es immer noch von euch Spasten nur übelste Nachrede.

Was sind Spasten???

Dies ist ein Fakt und keine übelste Nachrede.

Tantalit
03.03.2011, 18:26
Ich liebe diesen Mann für den Augenblick.Friedrich:36:

Pythia
03.03.2011, 18:29
"Menschen islamischen Glaubens gehörten natürlich zu diesem Land," sagt Friedrich, "daß aber der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen läßt (http://www.welt.de/politik/deutschland/article12691814/Innenminister-Islam-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html)."
Hätte nicht gedacht dass noch jemand so viel Rückrat besitzt...Na, der Islam gehört natürlich nicht zu Deutschland, aber Deutschland gehört wohl bald zum Islam. Heiße Nazi-Sprüche ändern das auch nicht mehr, denn Intelligenz, Geld, Wirtschaft und Leistungsträger mit Kindern oder Kinderwunsch wandern aus.
http://www.24-carat.de/Forum/L-635.GIF
Sie haben die Nase voll von Sozen-CDU, Kapitalisten-SPD, Raffgeier-FDP, Aasfresser-Grünen und Geldsack-Linken wie Oskar und Gregor, die Erdogan deutsche Anatolier aufhetzen lassen mit der Erklärunhg die Türkei sei die Schutzmacht der Türken in Deutschland.
http://www.24-carat.de/Forum/L-635.GIF
http://www.24-carat.mobi/MPP/File/Penelope.gif Schutzmacht Türkei träumt eben von einem osmanischem Reich Nordkap bis Sansibar, während Iran mit Atombomben-Bastelei eigene Träume hegt: ein persisches Reich mit tributpflichtigert Türken-Provinz.
http://www.24-carat.de/Forum/L-635.GIF
"¡Hagan su mierda con sus Islamistas!" sagen unsere Intelligenz, unser Geld, unsere Wirtschaft und unsere Leistungsträger, "¡Buenas Noches Alemania, el ultimo apaga la luz!" Macht Euren Scheiß mit Euren Islamis! Gute Nacht Deutschland, der Letzte macht das Licht aus.
http://www.24-carat.de/Forum/L-635.GIF
http://www.24-carat.de/2009/Abendl-2.gif
http://www.24-carat.de/Forum/L-635.GIF
In Asien und Lateinamerika wachsen die Gemeinschaften der Ex-Europäer standig. Siemens und Bosch haben hier nur noch 230.000 Leute, aber schon über 470.000 im Ausland, 2015 werden im Ausland schon mehr Deutsche geboren und deutsche Produkte hergestellt als hier ...
http://www.24-carat.de/Forum/L-635.GIF
... BRD und Europa sind dann schon 3. Welt unter Islami-Knute, und Links-Knaller können dann auf Industrie-Brachland für reiche Islamis Ziegen hüten. Falls sie brave Muslims werden. Oder Islamis entsorgen sie. Aber Keiner jammert ihnen nach, da es die Volksbereinigung der Abendländer ist.

Sathington Willoughby
03.03.2011, 18:31
Hoffen wir, das er so weitermacht, dan wärens nach Frau Schröder schon zwei Konservative im Parlament.

Kongo Bongo
03.03.2011, 18:36
Hoffen wir, das er so weitermacht, dan wärens nach Frau Schröder schon zwei Konservative im Parlament.

Sollte der auch so eine Sprechblase sein wie die Schröder, dann gute Nacht.

Polybios
03.03.2011, 18:36
Neuer Innenminister Friedrich:" Der Islam gehört nicht zu Deutschland"
############

Diesem Satz stimme ich bedingt zu.
Wobei ich diese Thema auf jede Religion und religionsähnliche Anschauung ausweiten möchte.
Religion hat absolut Privatsache zu sein, denke ich.
Jegliche religiöse Betätigung sollte meines Erachtens nur in nicht öffentlich zugänglichen oder öffentlich einsehbaren Örtlichkeiten ausgeübt werden.
Religionen, und nicht nur der Islam, sondern auch alle anderen in Frage kommenden Religionen, haben in der überschaubaren Vergangenheit grosses Unheil angerichtet. Deshalb bin ich der Meinung, jeder Religion die Möglichkeit zu nehmen, Einfluss auf Politik oder Öffentlichkeit auszuüben.

Nachbar
03.03.2011, 18:39
Bei diesem unerwarteten Einstieg des neuen Innenministers Friedrich ("der Islam gehört nicht zu Deutschland") fehlt an sich nur noch die Wiederholung einer einstigen Aussage einer CSU-Koryphäe:

"Die Türkei wird erst dann Mitglied der Europäischen Union,
wenn die Stadt wieder ihren richtigen Namen trage: Konstantinopel"


Nachbar1552

Felixhenn
03.03.2011, 18:40
Merkel hat gesagt, "der Islam gehört nun auch zu Deutschland". Wenn dieser Neuling was anderes behauptet, dann legt er sich mit der Kanzlerin und den Altbackenen an, und das kann nur böse enden.

Der Friedrich wurde doch nicht von der Kanzlerin bestimmt. Der ist nur dem Seehofer verpflichtet.

Musst nicht alles glauben was im TV verbreitet wird. Auch die Ankündigung von der Merkel, dass sie sich Zeit lassen wird, war doch getürkt. Da wurde schon vom ersten Moment an des Bekanntwerdens der Affäre Dr. Google an Möglichkeiten der Nachfolge gedacht und die Ministerverteilung der Koalition muss gewahrt bleiben. Wenn Dr. Google CSU ist, dann der neue Minister auch. Und die Merkel kann den nicht entfernen.

Felixhenn
03.03.2011, 18:45
Na, soviel Blödheit, würde ich mal eher sagen:

[COLOR=navy]"... daß aber der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die ..."

... sich nicht belegen lässt und somit nicht existiert.

Bellerophon
03.03.2011, 18:45
Ein neues Feigenblatt für die deutschen Opfer.


Dahinter: die kupierten Eier des Eunuchen.

Dhimmi-Sklaven in der Kolonie des Kalifen.

Pythia
03.03.2011, 18:46
... bin ich der Meinung, jeder Religion die Möglichkeit zu nehmen ...http://www.24-carat.de/2010/CROSS.JPG

Jawoll Herr Blockwart! Melde gehorsamst: Kreuz entfent, Anderhornspitze jetzt religionsfrei!

Strandwanderer
03.03.2011, 18:46
http://www.welt.de/politik/deutschland/article12691814/Innenminister-Islam-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html

Hätte nicht gedacht dass noch jemand so viel Rückrat besitzt, . . .

Ich auch nicht!

http://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%BCckgrat

http://www.duden.de/definition/r%C3%BCckgrat

Gärtner
03.03.2011, 18:47
Oh je - hoffentlich hat er nicht auch beim Dr.-Titel nicht geschummelt. :rolleyes:

http://img9.imageshack.us/img9/8469/55216372.jpgoktortitel in Augsburg, kann das mal jemand nachgoogeln?

Marathon
03.03.2011, 18:47
Und die Merkel kann den nicht entfernen.

Ein Kanzler kann jeden Minister ohne Angabe von Gründen jederzeit entlassen.

Felixhenn
03.03.2011, 18:50
Ein Kanzler kann jeden Minister ohne Angabe von Gründen jederzeit entlassen.

Nur auf dem Papier. De Jure ist ja auch der Präsident die höchste Persönlichkeit im Land und der Bundestagspräsident Nummer Zwei. De Facto bestimmt aber der Kanzler. Und wenn die Merkel einen CSU oder FDP Minister entlassen will, riskiert sie den Bruch der Koalition bzw. den eigenen Rauswurf.

Gärtner
03.03.2011, 18:51
http://img12.imageshack.us/img12/8885/70194893.jpgnd dann dieser Bockmist von der "christlich-jüdisch-abendländischen Kultur". Die gibt es nicht und hat es nie gegeben. Die Juden in Europa waren schon froh, wenn ihre allerchrstlichsten Mitmenschen ihnen nicht das Fell über die Ohren gezogen haben. Wohl gibt es unzählige Juden, die einen immensen Beitrag zur abendländischen Zivilisation geleistet haben, aber immer nur, wenn sie ihr Judentum verleugnet haben oder konvertiert sind.

"Jüdisch-christlich" ist in etwa so denkbar wie trockennaß oder dummklug oder friedrichgebildet - ich meine mich außerdem dunkel erinnern zu können, daß das Judentum auch einen morgenländischen Zweig hat, genannt "sephardisch". Aber vermutlich kennt der Friedrich nur den Blödsinn, den der Dobrindt ihm zum Auswendiglernen vorlegt.

hephland
03.03.2011, 18:59
ich würde mir mal einen minister wünschen, der unmißverständlich klarstellt, daß deutschland ein säkularer staat ist.

Sprecher
03.03.2011, 19:02
http://www.welt.de/politik/deutschland/article12691814/Innenminister-Islam-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html

Hätte nicht gedacht dass noch jemand so viel Rückrat besitzt, gleich als erste Amtshandlung das zu sagen was viele im Bezug auf den Islam denken.Herr Friedrich sollte sich trotzdem in nächster Zeit warm anziehen, da die kommunistische Opposition versuchen wird ihm etwas anzuhängen.

Leeres Geschwätz dem keine Taten folgen werden.

Sprecher
03.03.2011, 19:03
Mal dazwischen gefragt: Wo liegt eigentlich der Unterschied? Das eine impliziert das andere.
Seine Aussage ist reine Wortklauberei und alles in allem ne Nebelkerze.

Aber es gibt scheinbar immer noch genug die auf sowas reinfallen.

Sprecher
03.03.2011, 19:05
Die NPD sind die Freunde der Moslems ,weil Moslems Juden hassen.
Du mußt dich entscheiden Peg. Für Juden und Westler gegen den Islamismus oder mit der NPD gegen Juden und den Westen (also gegen uns) .

USrael-höriger Quatschkopp. Der Westen hat den Islam überhaupt erst hergeholt. Die NPD ist die einzig nennenswerte Partei die kulturfremde Einwanderung nach Deutschland ablehnt und die Rückführung kulturfremder Ausländer (also auch aller Moslems aber nicht nur!!) fordert. Deine USrael-Speichelleckerparteien wollen Deutschland auch weiter mit Türken, Arabern und Negern fluten. Aber das geht in dein konditioniertes Spatzenhirn natürlich nicht rein.

Goldfarb
03.03.2011, 19:05
Mal dazwischen gefragt: Wo liegt eigentlich der Unterschied? Das eine impliziert das andere.
Seine Aussage ist reine Wortklauberei und alles in allem ne Nebelkerze.

So schaut's aus!

Marathon
03.03.2011, 19:07
http://img12.imageshack.us/img12/8885/70194893.jpgnd dann dieser Bockmist von der "christlich-jüdisch-abendländischen Kultur". Die gibt es nicht und hat es nie gegeben.

Einige deutsche Wörter stammen aus dem jiddischen, etwa betucht, Bohai, Chuzpe, dufte, einseifen, Ganove, geschlaucht, Hechtsuppe, Ische, Kaff, verkohlen, kotzen, malochen, mauscheln, meschugge, mies, Mischpoke, Ramsch, Raibach, Schlamassel, schleimen, einschmeicheln, Schmiere, Schmonzette, schmusen, Schnorrer, Tacheles, Techtelmechtel, Tinnef, Zoff.

Manche christliche Kirchen haben auch Verzierungen, die auf die Juden zurückgehen, etwa die Judensau, mit den damals typisch jüdischen spitzen Hüten auf den Figuren.

Ein großer Teil des deutschen Wohlstandes im Mittelalter ist den guten jüdischen Handelsbeziehungen geschuldet.

Goldfarb
03.03.2011, 19:09
[...] "Jüdisch-christlich" ist in etwa so denkbar wie trockennaß oder dummklug oder friedrichgebildet - ich meine mich außerdem dunkel erinnern zu können, daß das Judentum auch einen morgenländischen Zweig hat, genannt "sephardisch". Aber vermutlich kennt der Friedrich nur den Blödsinn, den der Dobrindt ihm zum Auswendiglernen vorlegt.

Das Dobrind ... ist das eigentlich mosaischer Abstammung? :cool2:

Conger71
03.03.2011, 19:12
Der Innenminister hat doch absolut recht mit seiner Aussage! Auffällig ist hier jedoch wieder, daß einem solchen Statement derart viel Beachtung geschenkt wird, daß die Opposition schon wieder auf die Barikaden geht. Einem Erdogan hingegen wird eine Bühne geboten, auf der er sich austoben kann und alles wird akzeptiert und ist in Ordnung! Der eine spricht die Realität aus und wird dafür angeprangert, der andere ruft quasi öffentlich zur Migrationsverweigerung auf und wird dafür noch gelobt! Wo ist da bitteschön die Verhältnismäßigkeit? Wir leben wirklich in der Irrenrepublik Absurdistan!

KaRol
03.03.2011, 19:16
Hi all,

weshalb die Aufregung?

Wenn ich d a s lese......

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,748929,00.html

...bemerkt der gute Mann zwar, dass wir eine andere, nicht islamische Kultur haben, betont aber im gleichen Atemzug, dass die hier lebenden islamischen Gläubigen - in Millionen vertreten - unsere (Mit)Bürger sind.....

Und nun?

Sind sie unsere Mitbürger, leben sie ihre Religion aus, stellen Forderungen, noch mehr Forderungen und noch mehr Forderungen, die nur zu gerne von unseren Regierenden erfüllt werden, bis sie irgendwann so viel Einfluß bekommen haben, ( z.B. durch Wahlrecht, auf das die Sozen und die Grünen heftigst drängen....) dass sie die Deutungshoheit auch über die (künftige ) Leitkultur im Lande haben.....und die wird natürlich sehr christlich-abendländisch sein....:rolleyes::rolleyes:

Friedrich ist also nur ein weiterer Befürworter einer irgendwie gearteten Integration von Millionen islam. Zuwanderer, ohne Plan, ohne Ziel, Hauptsache irgendwie weitergewurstelt - eben ein typischer "Weiter so" - Depp......



KaRol

Sprecher
03.03.2011, 19:17
Kaum läst ein CSUler einen pseudokonservativen Furz (um diesen im Nebensatz schon wieder zu relativieren) schon fallen alle wieder darauf rein. Es ist zum Verzweifeln.
Naja vielliecht haben die Guttenberg-Fans jetzt ihren neuen Heiland.

Felixhenn
03.03.2011, 19:19
http://img12.imageshack.us/img12/8885/70194893.jpgnd dann dieser Bockmist von der "christlich-jüdisch-abendländischen Kultur". Die gibt es nicht und hat es nie gegeben. Die Juden in Europa waren schon froh, wenn ihre allerchrstlichsten Mitmenschen ihnen nicht das Fell über die Ohren gezogen haben. Wohl gibt es unzählige Juden, die einen immensen Beitrag zur abendländischen Zivilisation geleistet haben, aber immer nur, wenn sie ihr Judentum verleugnet haben oder konvertiert sind.

"Jüdisch-christlich" ist in etwa so denkbar wie trockennaß oder dummklug oder friedrichgebildet - ich meine mich außerdem dunkel erinnern zu können, daß das Judentum auch einen morgenländischen Zweig hat, genannt "sephardisch". Aber vermutlich kennt der Friedrich nur den Blödsinn, den der Dobrindt ihm zum Auswendiglernen vorlegt.

Es war mir nicht bekannt, dass Mendelssohn, Einstein, Heine, Rothschild, Freud usw. ihren jüdischen Glauben verleugnet hätten. Bis 1933 war man auf gutem Wege das Verhältnis zu Juden zu normalisieren. Im Mittelalter gab es je nach Epoche und Gebiet ein Auf uns Ab in den Beziehungen, aber die damalige Gesellschaftsstruktur ist mit der heutigen wohl kaum vergleichbar. Und trotzdem gab es oft berühmte Christlich / Jüdische Freundschaften. Lessing / Mendelssohn z. B.

Ich will Dir nicht komplett widersprechen weil du wohl im Grunde überwiegend richtig liegst, aber ganz zustimmen kann ich auch nicht. Siehe oben.

Deutschmann
03.03.2011, 19:24
Der Innenminister hat doch absolut recht mit seiner Aussage! Auffällig ist hier jedoch wieder, daß einem solchen Statement derart viel Beachtung geschenkt wird, daß die Opposition schon wieder auf die Barikaden geht. Einem Erdogan hingegen wird eine Bühne geboten, auf der er sich austoben kann und alles wird akzeptiert und ist in Ordnung! Der eine spricht die Realität aus und wird dafür angeprangert, der andere ruft quasi öffentlich zur Migrationsverweigerung auf und wird dafür noch gelobt! Wo ist da bitteschön die Verhältnismäßigkeit? Wir leben wirklich in der Irrenrepublik Absurdistan!

Ich hab jetzt das Thema nicht so verfolgt. Aber hat sich die Opposition wirklich schon zu Wort gemeldet? Also im RL meine ich.

Margrit
03.03.2011, 19:27
ich habe das soeben in den Nachrichten gehört und fand es fantastisch. Hoffentlich gibt er nicht wiedfer klein bei. Es wird Zeit, dass wir mal wieder jemanden bekommen, der die Kartenneu ordnet.
Auch für Merkel war dies eine Klatsche. Das ist gut so
Und usnre Grünen? Die Berufsempörer udn Deutschlandhasser haben nun wieder jemanden über den sie sich empören können.
Es wird Zeit, dass wir die Vaterlandverräter die Grünen weg bekommmen und vor allem mal laut benennen, dass sie Vaterlandsverräter sind

Margrit
03.03.2011, 19:28
Ich hab jetzt das Thema nicht so verfolgt. Aber hat sich die Opposition wirklich schon zu Wort gemeldet? Also im RL meine ich.



Grade in den Nachrichten hättes Du die Künast erleben können, sie war natürlich hoch empört.

Margrit
03.03.2011, 19:30
Jetzt wird zurückgeschossen! Gut so! Ein Rücktritt von dem "grauen Wulff" ist schon lange überfällig!

staber



Der Islam-Wulff sollte zu den Grünen gehen, da gehört er hin

Bruddler
03.03.2011, 19:30
ich habe das soeben in den Nachrichten gehört und fand es fantastisch. Hoffentlich gibt er nicht wiedfer klein bei. Es wird Zeit, dass wir mal wieder jemanden bekommen, der die Kartenneu ordnet.
Auch für Merkel war dies eine Klatsche. Das ist gut so
Und usnre Grünen? Die Berufsempörer udn Deutschlandhasser haben nun wieder jemanden über den sie sich empören können.
Es wird Zeit, dass wir die Vaterlandverräter die Grünen weg bekommmen und vor allem mal laut benennen, dass sie Vaterlandsverräter sind

Wetten, Friedrich wird seine Äußerungen bald zutiefst bedauern und sich bei den Musel entschuldigen (müssen) ?! :rolleyes:

Margrit
03.03.2011, 19:31
es kommt Bewegung in die politische Landschaft! Ich wage derzeit keine Prognosen wie es etwa in zwei Jahren hier aussehen wird.......



Es kommt auch langsam Bewegung bei den Bürgern. So ganz langsam werden viele wieder wach und da ist gut so

Conger71
03.03.2011, 19:33
Ich hab jetzt das Thema nicht so verfolgt. Aber hat sich die Opposition wirklich schon zu Wort gemeldet? Also im RL meine ich.


Yepp, hat sie! Guck Dir mal den folgenden Artikel an. Ziemlich weit unten findest Du 6 Reaktionen zu Friedrichs Islam Äußerungen:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article12691814/Innenminister-Islam-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html#

Deutschmann
03.03.2011, 19:36
Yepp, hat sie! Guck Dir mal den folgenden Artikel an. Ziemlich weit unten findest Du 6 Reaktionen zu Friedrichs Islam Äußerungen:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article12691814/Innenminister-Islam-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html#

Danke.

Na da dürfte die Islam-konferenz künftig lustig werden. :))

Conger71
03.03.2011, 19:45
Danke.

Na da dürfte die Islam-konferenz künftig lustig werden. :))

Es wird Zeit, daß die Integrationsdebatte endlich richtig entflammt und auf Kurs gebracht wird. Alles, was Sarrazin bezweckt hat, ist mittlerweile schon wieder von den Politschranzen vergessen und absichtlich verdrängt worden. Die Migrantenverbände sind schon wieder fleissig am Fordern und es wird sinnlos Geld für diese verpulvert. Wir kommen nicht drum herum, daß Thema muß nun endlich ordentlich angepackt und Resultate sichtbar werden. Sinn und Zweck kann es nicht sein, alles mit Geld in die "richtigen" Bahnen lenken zu wollen. Die Lösung ist einfacher und muß auch ohne großen finanziellen Aufwand möglich sein.

Felixhenn
03.03.2011, 19:45
Wetten, Friedrich wird seine Äußerungen bald zutiefst bedauern und sich bei den Musel entschuldigen (müssen) ?! :rolleyes:

Wahrscheinlich mit einem Kniefall vor Erdogan. Früher mussten die Dhimmis vor ihren islamischen Herren kniend die Extrasteuer überreichen und wurden zur Demütigung von dem Herrscher auf den Kopf geschlagen. Ob Erdogan diese Sitte gerne wieder einführen würde?

Bruddler
03.03.2011, 19:48
Wahrscheinlich mit einem Kniefall vor Erdogan. Früher mussten die Dhimmis vor ihren islamischen Herren kniend die Extrasteuer überreichen und wurden zur Demütigung von dem Herrscher auf den Kopf geschlagen. Ob Erdogan diese Sitte gerne wieder einführen würde?

Erdogan will noch gnz andere Dinge einführen..... :whis:

Bellerophon
03.03.2011, 19:50
http://img12.imageshack.us/img12/8885/70194893.jpgnd dann dieser Bockmist von der "christlich-jüdisch-abendländischen Kultur". Die gibt es nicht und hat es nie gegeben. Die Juden in Europa waren schon froh, wenn ihre allerchrstlichsten Mitmenschen ihnen nicht das Fell über die Ohren gezogen haben. Wohl gibt es unzählige Juden, die einen immensen Beitrag zur abendländischen Zivilisation geleistet haben, aber immer nur, wenn sie ihr Judentum verleugnet haben oder konvertiert sind.

"Jüdisch-christlich" ist in etwa so denkbar wie trockennaß oder dummklug oder friedrichgebildet - ich meine mich außerdem dunkel erinnern zu können, daß das Judentum auch einen morgenländischen Zweig hat, genannt "sephardisch". Aber vermutlich kennt der Friedrich nur den Blödsinn, den der Dobrindt ihm zum Auswendiglernen vorlegt.

Stimmt, die Rothschilds haben ihr Judentum auch immer verleugnet.

Und sie wurden immer verfolgt, nun gut - eigentlich nicht, bis zum 11 Jahrhundert waren sie im Gegensatz zu christlichen Bauern Freie - also keine Leibeigene - dann gab es so ein paar Kaiser, die sie noch extra priviligierten - kleine Details wie vor Gericht brauchte es mindestens zwei (!) Christen um gegen einen Juden auszusagen... etc.

Heute bestehen die Regierungen der USA und GB mitunter schon gerne zu zwei Vierteln aus Juden bzw. die Hintermänner zu 70%, die Herrscher der Banken zu 90% - in D Ackermann....

Aber in gewissen Sinne hast du Recht..

Leitkultur ist das germanisch-römische Recht - mal mehr mal weniger christlich verbrämt.

Den vollen Impact der jüdischen Kultur erlebte das Abendland dann durch Marx und Freud.

Eine Kultur die nun mit den modernen "Christen" daran arbeitet der Scharia bzw. den Türken die Tore zum goldenen Apfel zu öffnen.

Voortrekker
03.03.2011, 19:50
Wenn der Islam zu Deutschland gehoert, gehoert auch Kinderschaenden, Raubmord und Danebenpissen zu Deutschland. Aber das ist nun mal alles nicht deutsche Leitkultur.

Bellerophon
03.03.2011, 19:54
Wahrscheinlich mit einem Kniefall vor Erdogan. Früher mussten die Dhimmis vor ihren islamischen Herren kniend die Extrasteuer überreichen und wurden zur Demütigung von dem Herrscher auf den Kopf geschlagen. Ob Erdogan diese Sitte gerne wieder einführen würde?

In Japan mußten die Vertreter der Handelsmission aufs Kreuz treten und Purzelbäume schlagen.

Das wär doch was für den bunten Wulff.

Den Evangelen.

Bellerophon
03.03.2011, 19:55
Wenn der Islam zu Deutschland gehoert, gehoert auch Kinderschaenden, Raubmord und Danebenpissen zu Deutschland. Aber das ist nun mal alles nicht deutsche Leitkultur.

Och, für Grüne womöglich....

Buella
03.03.2011, 19:56
Mal dazwischen gefragt: Wo liegt eigentlich der Unterschied? Das eine impliziert das andere.
Seine Aussage ist reine Wortklauberei und alles in allem ne Nebelkerze.

Sehe ich genauso!
Bin ja mal gespannt wie konsequent er diesen Unsinn umsetzen will?

;)

Bruddler
03.03.2011, 19:56
Wenn der Islam zu Deutschland gehoert, gehoert auch Kinderschaenden, Raubmord und Danebenpissen zu Deutschland. Aber das ist nun mal alles nicht deutsche Leitkultur.

Buprä Wulff könnte genauso behaupten, AIDS gehört zu Deutschland.....

Buella
03.03.2011, 20:00
Zumindest ist dieses Thema ein Dauerthema geworden. Es ist nicht mehr zu verdrängen aus der politischen Diskussion und das hat alles hat mit Sarrazin angefangen.Manche meinten es wird höchstens 2 wochen dauern und es wäre vom Tisch.

Es ist schon lange, auch vor Sarazzin, ein Thema!

Nur brauchte man, nach dem Abziehen der Bundesbüttelrikaner per Bankenkrise, ein Ventil!

Buella
03.03.2011, 20:02
Ich finde auch keine Textstelle, die mein deutsches Herz höher schlagen lassen würde!

Allerdings weiß ich: 2011 ist ein so genanntes "Superwahljahr"! :))

Bingo!

;)

Tantalit
03.03.2011, 20:02
Der Islam ist in Deutschland genauso so willkommen wie die Pest.

Die Pest ist fast ausgerottet, jetzt sollte man sich auf den Islam konzentrieren.

Felixhenn
03.03.2011, 20:03
Es wird Zeit, daß die Integrationsdebatte endlich richtig entflammt und auf Kurs gebracht wird. Alles, was Sarrazin bezweckt hat, ist mittlerweile schon wieder von den Politschranzen vergessen und absichtlich verdrängt worden. Die Migrantenverbände sind schon wieder fleissig am Fordern und es wird sinnlos Geld für diese verpulvert. Wir kommen nicht drum herum, daß Thema muß nun endlich ordentlich angepackt und Resultate sichtbar werden. Sinn und Zweck kann es nicht sein, alles mit Geld in die "richtigen" Bahnen lenken zu wollen. Die Lösung ist einfacher und muß auch ohne großen finanziellen Aufwand möglich sein.

Es wird Zeit, dass dieses ganze Menschlichkeitsgedusel endlich mal eingestellt wird und wir anfangen von Geschäften zu reden. Input / Output heißt die Devise. Wenn eine Ausländergruppe mehr kostet als die bringt, muss man die abstoßen. Sowas geschieht in der Wirtschaft täglich und jeder findet das richtig. Es bringt nämlich absolut nichts, wenn der Mutterkonzern Pleite geht, nur weil eine Tochtergesellschaft nicht wirtschaften kann.

Und wenn diese ganzen Weltverbesserer endlich mal anfangen würden zu rechnen, dann könnten wir alle an einem gemeinsamen Strang ziehen und gemeinsam helfen wo Hilfe gebraucht wird.

Afrika hatte 2005 ca. 922 Millionen Einwohner, rechnen wir einmal jetzt mit einer Milliarde. Wenn wir auch nur 1% jährlich aufnehmen, haben wir jedes Jahr 10 Millionen Arme Ungebildete am Hals. Das wird Afrika absolut nichts helfen aber uns innerhalb von weniger als fünf Jahren ruinieren. Und jetzt haben wir nicht einmal nach Asien oder Südamerika geschaut.

Wenn wir aber alle Schmarotzer, die keinen deutschen Pass oder zwei Pässe haben, rauswerfen, erwirtschaften wir einen gesunden Überschuss mit dem man sich Land um Land vornehmen und das auf Vordermann bringen kann. Zuallererst muss aber sowieso mal das unsinnige Bevölkerungswachstum eingestellt werden. Politiker wie Erdogan, die ihre Leute auffordern immer mehr Kinder zu kriegen, das sind die echten Verbrecher gegen die Menschlichkeit.

Die Ressourcen sind ebenso endlich wie der Platz zum Leben. Ignorieren hilft da nichts, die Erde lässt sich nicht vergrößern. Und da hilft kein Allah, Jahwe oder Christengott. Wenn es kein sauberes Wasser mehr gibt, keinen Platz zum Leben, keine Rohstoffe, dann gibt es auch keine Menschen mehr.

Buella
03.03.2011, 20:08
Und? Wurde der Rückwärtsgang schon eingelegt?
Wie war das gleich nochmal mit den demokratiescheuen Nordafrikanern oder den Rotationseuropäern...? :D

Den wollen sie gar nicht finden, weil sie wissen, daß es keinen gibt und geben wird!

;)

Buella
03.03.2011, 20:10
Ich liebe diesen Mann für den Augenblick.Friedrich:36:

Genieße Deinen Augenblick und verdränge, wie sie Euch den Dolch immer tiefer in den Rücken jagen!

Felixhenn
03.03.2011, 20:12
Der Islam ist in Deutschland genauso so willkommen wie die Pest.

Die Pest ist fast ausgerottet, jetzt sollte man sich auf den Islam konzentrieren.

Ob der Kaiser damals gesagt hat: "Die Pest gehört zu Deutschland"?

Buella
03.03.2011, 20:18
Es kommt auch langsam Bewegung bei den Bürgern. So ganz langsam werden viele wieder wach und da ist gut so

... und wie äußert sich dieses "wach werden"?

direkt
03.03.2011, 20:35
Ich denke eher ,dass dies der Anfang vom Ende des Islam in Europa ist.
Meine liebe Peg ,zertrete diesen Keim des Aufbegehrens bitte nicht ,denn genau dieser ,auch dein, Pessimismus hilft den Multikultiideologen und Islamfreunden .

Die Deutschen Gutmenschen, die Grünen, und die roten Befürworter sollten sich den Koran gut hinter die Ohren lesen, die Hand die gibt wird abgefressen, auch die jetzigen Befürworter „Gutmenschen“ sind da keine Ausnahme. Wenn die extreme Überfremdung in Deutschland mit dieser Geschwindigkeit weiter geht, dann gnade uns Gott, „sofern es überhaupt einen gibt“.
Der Islam bedeutet "Hingabe, Annahme, Übergabe, Unterwerfung". Ein Muslim, ein den Islam Ausübender, zu sein, bedeutet die Überantwortung der eigenen Person an den Willen des unbeschränkten göttlichen Herrschers, dessen Willen in allen Aspekten des Lebens zu folgen man sich vorgenommen hat.
Da der Wille Gottes in Gesetzen festgelegt ist, ist der Islam eine Gesetzesreligion. Diese Gesetze richten den Menschen nicht nur auf ein Jenseits aus, sondern sie gestalten das ganze Diesseits. Da Gott der Herrscher über alles ist, kennt der Islam auch keine Trennung von geistlich (Religion) und weltlich, er ist totalitär, die Totalität der menschlichen Wirklichkeit bestimmend. Deshalb kennt der Islam auch keine Trennung von Religion und Staat, der Islam ist in vielen Staaten Staatsreligion mit weltweit knapp 1 Milliarde Gläubigen. In Asien gibt es: 637, Afrika: 278, ehemalige Sowjetunion: 39, Europa: 13, Nordamerika: 3 und in Lateinamerika: 1 Million Muslime.
Wenn man den Menschen nicht neu beibringt, was es heißt, ein Christ zu sein, dann kann leicht etwas anderes den Platz des Gewohnten einnehmen, das könnte der Islam sein.
Ich denke, das Thema muss offen angesprochen werden. Es gibt Zeiten, wo auch mal christliche Oberhäupter ihre Stimme erheben müssen.
Bischof Nazir-Ali, ein gebürtiger Pakistani, hatte kritisiert, dass es in einigen Gebieten in Großbritannien Nicht-Muslimen de facto nicht mehr erlaubt sei, gewisse Viertel zu betreten, die ausschließlich von Muslimen bewohnt werden, dasselbe kann uns in Deutschland auch blühen.

Die Folge: Er empfing Todesdrohungen. Er würde „nicht lange leben“, sollte er den Islam weiterhin kritisieren, hieß es in den Botschaften.
Nazir-Ali: Wenn jemand anderer Meinung ist, dann muss er Gegenargumente bringen, aber nicht versuchen, Leute zum Schweigen zu bringen. Nicht nur ich wurde bedroht, sondern auch meine Familie.

Die echte Gefahr für uns und Europa ist heute schon das geistliche und moralische Vakuum, das in den letzten 30 Jahren entstanden ist.
Wenn es ein solches einmal gibt, wird es mit irgendetwas ausgefüllt, ergo und das ist der Islam.

Buella
03.03.2011, 20:47
...

Die echte Gefahr für uns und Europa ist heute schon das geistliche und moralische Vakuum, das in den letzten 30 Jahren entstanden ist.

...

Das ist der entscheidende Satz Deiner Ausführung!

Um diese Aussage herum wird eine Gesellschaft gebaut, ob nun mit oder ohne Islam, das kann ich nicht sagen?

Wichtig ist jedoch, daß die Bauherren entscheiden, wie die geistige und moralische Pervertierung weiter geht!

Kongo Bongo
03.03.2011, 20:59
Ich weiß nicht was einige wollen. Es wird sich keiner hinstellen und Ausländer raus fordern. Das Thema Islam ist in den Medien und Moslems und Grüne heulen rum. Das ist gut.

Steiner
03.03.2011, 21:02
Ich weiß nicht was einige wollen. Es wird sich keiner hinstellen und Ausländer raus fordern. Das Thema Islam ist in den Medien und Moslems und Grüne heulen rum. Das ist gut.

Und wie sie rumheulen. Das ist einfach zu köstlich :))

http://www.welt.de/politik/deutschland/article12695633/Gruene-und-Muslime-greifen-Friedrichs-Islam-These-an.html

Krabat
03.03.2011, 21:05
Scheint ein guter Mann zu sein.

Ach wären wir Bayern doch unabhängig! Dann hätten wir mit den ganzen Idioten in Nord- und Ostdeutschland nur soviel am Hut, als daß deren arbeitslose deutsche Jugend zu uns kommen würde.

Uns ginge es besser als der Schweiz.

Sprecher
03.03.2011, 21:06
Und wie sie rumheulen. Das ist einfach zu köstlich :))

http://www.welt.de/politik/deutschland/article12695633/Gruene-und-Muslime-greifen-Friedrichs-Islam-These-an.html

Klar ist das "köstlich".
Besonders daß die Grünen so schnell reagieren.
Beim nächsten Atlantikbrücken-Treffen schlürft man dann wieder gemeinsam Champagner..

Kongo Bongo
03.03.2011, 21:07
Und wie sie rumheulen. Das ist einfach zu köstlich :))

http://www.welt.de/politik/deutschland/article12695633/Gruene-und-Muslime-greifen-Friedrichs-Islam-These-an.html

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, kritisierte die Äußerung Friedrichs und warf dem neuen Minister Realitätsverweigerung vor. „Europa hat eine ganze Reihe von eindeutigen historischen Bezügen zum Islam und der islamischen Welt. Niemand kann das ernsthaft leugnen“

Ja Mord- und Raubzüge durch Europa. Ich lehne dankend ab.

tosh
03.03.2011, 21:09
Der Herr Friedrich bezog sich ja ganz ausdrücklich auf die Historie - und auf die hat die Lebenswirklichkeit des Jahres 2011 freilich keinen Einfluss.
Er sagte:
"Dass aber der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt."
"auch" bedeutet nicht "ganz ausdrücklich".

Dein Verständnis der deutschen Sprache muß auch verbessert werden.

Krabat
03.03.2011, 21:10
Ob der Kaiser damals gesagt hat: "Die Pest gehört zu Deutschland"?

Wilhelm II ist alles zuzutrauen. Dieser Idiot hat sogar in türkischer Uniform posiert, und wegen dem meinen die Türken heute, sie hätten eine alte Freundschaft mit Deutschland.

Sprecher
03.03.2011, 21:13
Scheint ein guter Mann zu sein.

Ach wären wir Bayern doch unabhängig! Dann hätten wir mit den ganzen Idioten in Nord- und Ostdeutschland nur soviel am Hut, als daß deren arbeitslose deutsche Jugend zu uns kommen würde.

Uns ginge es besser als der Schweiz.

Erklärt euch offiziell zum 51. Usrael-Bundestaat und gut ist. Hündischere Amiarschkriecher als euch Batzies lassen sich eh schwerlich finden. X(

Sprecher
03.03.2011, 21:14
Wilhelm II ist alles zuzutrauen. Dieser Idiot hat sogar in türkischer Uniform posiert, und wegen dem meinen die Türken heute, sie hätten eine alte Freundschaft mit Deutschland.

Ihr Katholen habt bereits im 30-jährigen Krieg Türken als Söldner angeheuert. Also halt mal besser die Schnauze.

-jmw-
03.03.2011, 21:20
Er sagte:
"Dass aber der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt."
"auch" bedeutet nicht "ganz ausdrücklich".

Dein Verständnis der deutschen Sprache muß auch verbessert werden.
Richtig, "auch" bedeutet nicht "ganz ausdrücklich".
"Auch" bedeutet aber auch nicht nicht "ganz ausdrücklich".
Sondern "ganz ausdrücklich" bezieht sich auf das Wort "Historie", das eben "ganz ausdrücklich" erwähnt wird.
Es wird allerdings nicht "ganz ausdrücklich nur" die "Historie" erwähnt.
Und das schrieb ich ja auch so nicht, nicht?

Insofern: Leck mich doch! :)

Steiner
03.03.2011, 21:23
Erklärt euch offiziell zum 51. Usrael-Bundestaat und gut ist. Hündischere Amiarschkriecher als euch Batzies lassen sich eh schwerlich finden. X(

Da hätte ich persönlich nichts gegen einzuwenden. Wenns uns Bayern dann besser geht gerne.:P

laurin
03.03.2011, 21:23
Wetten, Friedrich wird seine Äußerungen bald zutiefst bedauern und sich bei den Musel entschuldigen (müssen) ?! :rolleyes:

Da brauchen wir nicht zu wetten; ich teile deinen Pessimismus. Morgen rudert er zurück und relativiert seine Aussage.

Leidvolle Erfahrungen.

Laurin

Sprecher
03.03.2011, 21:26
Da hätte ich persönlich nichts gegen einzuwenden. Wenns uns Bayern dann besser geht gerne.:P

Wußte gar nicht daß du auch aus Bayern kommst, passt aber bestens in mein Weltbild.

tosh
03.03.2011, 21:40
Herr Friedrich hat aber auch kurz nach Wolffs Rede folgendes gesagt:

Er stehe zu der Auffassung, die er im Herbst als Chef der CSU-Landesgruppe im Bundestag zu dem Thema geäußert hatte, sagte Friedrich. Damals hatte er zu Wulffs Rede am "Tag der Einheit " gesagt, Leitkultur in Deutschland sei die christlich-jüdisch-abendländische Kultur. "Sie ist nicht die islamische und wird es auch nicht in Zukunft sein."

http://www.n-tv.de/politik/Bitterer-Einstand-fuer-Friedrich-article2754986.html
Dass er jetzt sagte, der Islam gehöre nicht zu Deutschland, finde ich ja noch gut.

Aber da in Deutschland wahrscheinlich wesentlich mehr Moslems als Juden leben, hätte er es einfach bei christlich-abendländischer Kultur bewenden lassen sollen.

Bellerophon
03.03.2011, 21:54
Klar ist das "köstlich".
Besonders daß die Grünen so schnell reagieren.
Beim nächsten Atlantikbrücken-Treffen schlürft man dann wieder gemeinsam Champagner..

Exakt - dazu dann noch die Freunde vom Juden und Muslim-Rat.

Bellerophon
03.03.2011, 21:59
Scheint ein guter Mann zu sein.

Ach wären wir Bayern doch unabhängig! Dann hätten wir mit den ganzen Idioten in Nord- und Ostdeutschland nur soviel am Hut, als daß deren arbeitslose deutsche Jugend zu uns kommen würde.

Uns ginge es besser als der Schweiz.

Nun ja, dann wärt ihr jetzt ne minderwertige Agrar-Kolonie von Frankreich, aber immerhin wäre Hitler dann im Bürgerbräukeller von Gendarmen zur französischen Rasur abgeführt worden....

Wäre uns Norddeutschen einiges erspart geblieben...

Algerische Beamte führen Touristen Sauerkraut und Nutten in Lederhosen vor.

"Hier ist die große Kropffreakschau!" Bitte nur mit Rettich füttern!

Für Preußen gibts Rabatt bei den Dirndl.

tosh
03.03.2011, 22:03
Er widerspricht zu recht "unserem" Bundespräsidenten.

Daaarf der det? :rolleyes:

tosh
03.03.2011, 22:10
Na, soviel Blödheit, würde ich mal eher sagen:

"... daß aber der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die ..." Es ist eben keine Tatsache. Es ist nur eine Scheißhaus-Parole der Islamis. Natürlich werden die Islamis freudig das Wort Tatsache aufgreifen, zumal sie dafür ja den richtigen Präsidenten haben:

http://www.24-carat.de/2011/AL-WULFF.JPG
Du hast den Durchblick. Statt "ist eine Tatsache" hätte er "ist etwas" sagen müssen.

tosh
03.03.2011, 22:13
Neuer Innenminister Friedrich:" Der Islam gehört nicht zu Deutschland"
############

Diesem Satz stimme ich bedingt zu.
Wobei ich diese Thema auf jede Religion und religionsähnliche Anschauung ausweiten möchte.
Religion hat absolut Privatsache zu sein, denke ich.
Richtig. Deshalb steht auch nichts von jüdischer, moslemischer oder christlicher Kultur im GG!

tosh
03.03.2011, 22:17
ich würde mir mal einen minister wünschen, der unmißverständlich klarstellt, daß deutschland ein säkularer staat ist.
Das wäre eine Falschaussage, da Deutschland de facto ein christlich-jüdisch-moslemischer Gottesstaat ist.

Kongo Bongo
03.03.2011, 22:17
Das GG geht mir ehrlich gesagt am Arsch vorbei. 99% der Deutschen haben das noch nie gelesen.

tosh
03.03.2011, 22:19
Zitat von Peg Bundy Beitrag anzeigen
Mal dazwischen gefragt: Wo liegt eigentlich der Unterschied? Das eine impliziert das andere.
Seine Aussage ist reine Wortklauberei und alles in allem ne Nebelkerze.
Weißt du wirklich nicht den Unterschied zwischen einer Religion und einigen Anhängern derselben?

Tosca
03.03.2011, 22:21
http://www.welt.de/politik/deutschland/article12691814/Innenminister-Islam-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html

Hätte nicht gedacht dass noch jemand so viel Rückrat besitzt, gleich als erste Amtshandlung das zu sagen was viele im Bezug auf den Islam denken.Herr Friedrich sollte sich trotzdem in nächster Zeit warm anziehen, da die kommunistische Opposition versuchen wird ihm etwas anzuhängen.

Hut ab vor diesem Mann. Wenn er jetzt noch handelt und uns diesen verkommenen islam erspart, dann habe ich wirklich Respekt vor ihm.

tosh
03.03.2011, 22:22
Ein großer Teil des deutschen Wohlstandes im Mittelalter ist den guten jüdischen Handelsbeziehungen geschuldet.
Du meinst den Wohlstand jüdischer Geldverleiher, später jüdischer Banken?

Kongo Bongo
03.03.2011, 22:25
Du meinst den Wohlstand jüdischer Geldverleiher, später jüdischer Nanken?

Ohne die Rothschilds hätte es kein Deutsches Reich gegeben und Deutschland wäre wohl französisch geworden.

tosh
03.03.2011, 22:27
Wetten, Friedrich wird seine Äußerungen bald zutiefst bedauern und sich bei den Musel entschuldigen (müssen) ?! :rolleyes:

Er hätte sich nur entschuldigen müssen, wenn er das Wort "jüdisch" weggelassen hätte.

tosh
03.03.2011, 22:36
Wenn der Islam zu Deutschland gehoert, gehoert auch Kinderschaenden, Raubmord und Danebenpissen zu Deutschland. Aber das ist nun mal alles nicht deutsche Leitkultur.
Zustimmung. Beim Trekken mit dem Ochsenwagen hat man anscheinend Zeit zum gründlichen Nachdenken.

tosh
03.03.2011, 22:41
Buprä Wulff[/B] könnte genauso behaupten, AIDS gehört zu Deutschland.....
Genauso nicht.
Ende 2008 lebten nur etwa 63.500 HIV-infizierte Menschen in der Bundesrepublik.
Auf 1 Aidsinfizierten kommen 100 Moslems.

El Lute
03.03.2011, 22:42
Wo liegt der bisherige Rekord für die kürzeste Amtszeit eines Ministers? Diese Angelegenheit hat absolut das Potential für den nächsten Rücktritt.

tosh
03.03.2011, 22:44
Scheint ein guter Mann zu sein.

Ach wären wir Bayern doch unabhängig! Dann hätten wir mit den ganzen Idioten in Nord- und Ostdeutschland nur soviel am Hut, als daß deren arbeitslose deutsche Jugend zu uns kommen würde.
Könnte man nicht eine Mauer bauen? :rolleyes:

tosh
03.03.2011, 22:54
Er sagte:
"Dass aber der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt."



Und das schrieb ich ja auch so nicht, nicht?


Jetzt hast du es schon vergessen, du schriebst den Quatsch:


Zitat von -jmw-
Der Herr Friedrich bezog sich ja ganz ausdrücklich auf die Historie

:))

Felixhenn
03.03.2011, 23:12
Es gab schon einmal einen Friedrich von der CSU als Innenminister, Friedrich Zimmermann. Der hat alles auf seinen Eid genommen, selbst dann noch als er wegen uneidlicher Falschaussage rechtskräftig verurteilt war.

Conger71
03.03.2011, 23:23
Es wird Zeit, dass dieses ganze Menschlichkeitsgedusel endlich mal eingestellt wird und wir anfangen von Geschäften zu reden. Input / Output heißt die Devise. Wenn eine Ausländergruppe mehr kostet als die bringt, muss man die abstoßen. Sowas geschieht in der Wirtschaft täglich und jeder findet das richtig. Es bringt nämlich absolut nichts, wenn der Mutterkonzern Pleite geht, nur weil eine Tochtergesellschaft nicht wirtschaften kann.



Vollkommen richtig! Genau das meinte ich mit meiner Aussage:

Sinn und Zweck kann es nicht sein, alles mit Geld in die "richtigen" Bahnen lenken zu wollen. Die Lösung ist einfacher und muß auch ohne großen finanziellen Aufwand möglich sein.

heide
04.03.2011, 05:50
http://www.welt.de/politik/deutschland/article12691814/Innenminister-Islam-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html

Hätte nicht gedacht dass noch jemand so viel Rückrat besitzt, gleich als erste Amtshandlung das zu sagen was viele im Bezug auf den Islam denken.Herr Friedrich sollte sich trotzdem in nächster Zeit warm anziehen, da die kommunistische Opposition versuchen wird ihm etwas anzuhängen.



Oh weh, wann findet man bei Friedrich eine Leiche im Keller?
Übung hat die Oppostition ja mittlerweile.

Daphne
04.03.2011, 05:52
Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, kritisierte die Äußerung Friedrichs und warf dem neuen Minister Realitätsverweigerung vor. „Europa hat eine ganze Reihe von eindeutigen historischen Bezügen zum Islam und der islamischen Welt. Niemand kann das ernsthaft leugnen“

Ja Mord- und Raubzüge durch Europa. Ich lehne dankend ab.


Na Mazyek ... dann erzähl uns doch mal was von diesen historischen Bezügen.

Ach ja ... hat Mazyek sich auch in irgendeiner Form öffentlich zu dem islamisch motivierten Anschlag auf die US-Soldaten in Frankfurt geäussert?
Womöglich in scharfer und ablehnender Form?
Also ich hab nix mitbekommen.

heide
04.03.2011, 05:54
Richtig. Deshalb steht auch nichts von jüdischer, moslemischer oder christlicher Kultur im GG!

Aber etwas über Religionsfreiheit...

heide
04.03.2011, 06:01
es kommt Bewegung in die politische Landschaft! Ich wage derzeit keine Prognosen wie es etwa in zwei Jahren hier aussehen wird.......

Ist der Innenminister nicht auch zuständig für die "Einreisebestimmungen" und für die Asyl-Aufnahmen?

heide
04.03.2011, 06:03
Zumindest ist dieses Thema ein Dauerthema geworden. Es ist nicht mehr zu verdrängen aus der politischen Diskussion und das hat alles hat mit Sarrazin angefangen.Manche meinten es wird höchstens 2 wochen dauern und es wäre vom Tisch.

Ja, manchmal können Menschen irren. Es ist wichtig, dass dieses Dauerthema nicht aus den Schlagzeilen verschwindet.

heide
04.03.2011, 06:09
Merkel hat auch vor nicht allzu langer Zeit Multi-Kulti noch gelobt, inzwischen musste sie einsehen, dass dieser Wahnsinn nie und nimmer funktionieren kann......

Frau Merkel würde zu diesem Beitrag sagen: "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern"-----X(

heide
04.03.2011, 06:15
Nur auf dem Papier. De Jure ist ja auch der Präsident die höchste Persönlichkeit im Land und der Bundestagspräsident Nummer Zwei. De Facto bestimmt aber der Kanzler. Und wenn die Merkel einen CSU oder FDP Minister entlassen will, riskiert sie den Bruch der Koalition bzw. den eigenen Rauswurf.

So ist es.

heide
04.03.2011, 06:18
Der Islam-Wulff sollte zu den Grünen gehen, da gehört er hin

Und alle zusammen nach Anatolien, dort ist noch viel Platz für Neuansiedlungen.

heide
04.03.2011, 06:19
Wetten, Friedrich wird seine Äußerungen bald zutiefst bedauern und sich bei den Musel entschuldigen (müssen) ?! :rolleyes:

Wehe, wenn er das tut. Dann hat er bei mir schon verloren.

heide
04.03.2011, 06:23
Yepp, hat sie! Guck Dir mal den folgenden Artikel an. Ziemlich weit unten findest Du 6 Reaktionen zu Friedrichs Islam Äußerungen:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article12691814/Innenminister-Islam-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html#

Ein Kommentar aus dem verlinkten Artikel:
..."Der bayerische SPD-Landesgruppenchef Martin Burkert forderte Friedrich auf, seine Aussage zurückzunehmen. „Aufgabe des Bundesinnenministers, der gleichzeitig auch Integrationsbeauftragter ist und die Islamkonferenz ausrichtet, ist es, zu integrieren und nicht auszugrenzen", sagte Burkert der „Mittelbayerischen Zeitung".".....

heide
04.03.2011, 06:25
Es wird Zeit, daß die Integrationsdebatte endlich richtig entflammt und auf Kurs gebracht wird. Alles, was Sarrazin bezweckt hat, ist mittlerweile schon wieder von den Politschranzen vergessen und absichtlich verdrängt worden. Die Migrantenverbände sind schon wieder fleissig am Fordern und es wird sinnlos Geld für diese verpulvert. Wir kommen nicht drum herum, daß Thema muß nun endlich ordentlich angepackt und Resultate sichtbar werden. Sinn und Zweck kann es nicht sein, alles mit Geld in die "richtigen" Bahnen lenken zu wollen. Die Lösung ist einfacher und muß auch ohne großen finanziellen Aufwand möglich sein.

Über eine solche Lösung wird doch gar nicht in der "Chefetage" nachgedacht.
So lange die deutschen Bürger nicht zu tausende auf die Strasse gehen, wird wohl nichts geschehen.

Wie war das noch mal:

"Wir sind das Volk".

Zeitgeist1
04.03.2011, 06:31
es kommt Bewegung in die politische Landschaft! Ich wage derzeit keine Prognosen wie es etwa in zwei Jahren hier aussehen wird.......

Wir müssen halt dranbleiben und Mittel und Wege finden, damit die ganzen linksgrünen Spacken da landen, wo sie hingehören: Auf die Müllhalden de Geschichte!

Zeitgeist1
04.03.2011, 06:35
Zumindest ist dieses Thema ein Dauerthema geworden. Es ist nicht mehr zu verdrängen aus der politischen Diskussion und das hat alles hat mit Sarrazin angefangen.Manche meinten es wird höchstens 2 wochen dauern und es wäre vom Tisch.

Es hat schon viel früher angefangen. Giordano hat zuerst dazu beigetragen, daß das Thema überhaupt öffentlich zur Sprache kam und die Tür einen Spalt breit geöffnet, sonst hätten Sarrazin und andere wie Kirsten Heisig niemals Gehör gefunden.

Zeitgeist1
04.03.2011, 06:44
Merkel: Multikulti ist gescheitert!

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,723532,00.html

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,723993,00.html

hier sogar"absolut gescheitert"!
http://www.sueddeutsche.de/politik/integration-seehofer-sieben-punkte-plan-gegen-zuwanderung-1.1012736

Unser wendehalsiger Bundeshosenanzug erzählt heute dies, morgen jenes. Das hat nichts zu bedeuten. Außerdem besagt der Ausspruch garnichts, wenn nicht entsprechende Handlungen folgen. So war es beabsichtigt. Ein bischen Sand in die Augen derer streuen, die aufmucken, mehr nicht.

Schneeflocke
04.03.2011, 06:47
Es hat schon viel früher angefangen. Giordano hat zuerst dazu beigetragen, daß das Thema überhaupt öffentlich zur Sprache kam und die Tür einen Spalt breit geöffnet, sonst hätten Sarrazin und andere wie Kirsten Heisig niemals Gehör gefunden.
Es ist doch außerordentlich schade, dass das Buch von Sarrazin durch die Medien und vor allem seinen eigenen Genossen so zerissen wurde ( man hatte immer gemrkt, dass sie es nie gelesen haben) und das Buch von Kirtsen Heisig regelrecht untergegagngen ist.

Ob aber gerade ein Innenminister der CSU ein guter Griff war, bleibt abzuwarten.
Der Großteil der Presse ist in SPD -Hand und wird entsprechend reagieren, ob mit oder ohne Anlaß, bleibt dabei zu beobachten.

Zeitgeist1
04.03.2011, 07:14
Der Islam bedeutet "Hingabe, Annahme, Übergabe, Unterwerfung". Ein Muslim, ein den Islam Ausübender, zu sein, bedeutet die Überantwortung der eigenen Person an den Willen des unbeschränkten göttlichen Herrschers, dessen Willen in allen Aspekten des Lebens zu folgen man sich vorgenommen hat.


Ich stimme Dir in den anderen Punkten Deines Beitrages zu, habe jedoch noch eine Anmerkung zu oben zitiertem Punkt:

Moslems überantworten sich nicht ihrem Allah, sondern ihren Herrschern, den "Schriftgelehrten", die durch Öl reich wurden und Weltherrschaft anstreben und sich zwecks Machterhalt auf einen durchgeknallten - bei uns käme der in eine ganz bestimmte Krankenhaus-Einrichtung - selbsternannten "Gesandten" beziehen.

Eridani
04.03.2011, 07:37
http://www.welt.de/politik/deutschland/article12691814/Innenminister-Islam-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html

Hätte nicht gedacht dass noch jemand so viel Rückrat besitzt, gleich als erste Amtshandlung das zu sagen was viele im Bezug auf den Islam denken.Herr Friedrich sollte sich trotzdem in nächster Zeit warm anziehen, da die kommunistische Opposition versuchen wird ihm etwas anzuhängen.

Der Islam gehört nicht zu Deutschland, denn Deutschland war und ist ein christliches Land.
Und wenn es unseren grünen Volksfeinden nicht gefällt, können sie ja da hin ziehen, wo der Islam seine Herrschaft ausübt....in die arabische Welt!!.......X(

E:

Zeitgeist1
04.03.2011, 07:38
Ob aber gerade ein Innenminister der CSU ein guter Griff war, bleibt abzuwarten.
Der Großteil der Presse ist in SPD -Hand und wird entsprechend reagieren, ob mit oder ohne Anlaß, bleibt dabei zu beobachten.

Leider ist die Presselandschaft durch die SPD-Majorität noch zu stark in der Meinungsbestimmung. Da hilft nur eines: In Kommentaren zu Artikeln dagegen anschreiben - was gegenwärtig massiv geschieht - und allzu linksgerichtete Druckerzeugnisse zu boykottieren. Wen denen mal der Geldhahn zugedreht wird, ist es ratzfatz vorbei mit der Meinungsmache gegen die Bevölkerung.

Tantalit
04.03.2011, 07:44
Scheint ein guter Mann zu sein.

Ach wären wir Bayern doch unabhängig! Dann hätten wir mit den ganzen Idioten in Nord- und Ostdeutschland nur soviel am Hut, als daß deren arbeitslose deutsche Jugend zu uns kommen würde.

Uns ginge es besser als der Schweiz.

Das ihr Bayern auch nur Trüffelschweine seid weiß jeder, der sich anschaut wie Bayern den Bund für seine Zwecke einspannt und abzockt. Das ist zwar nachvollziehbar aber auch nicht gerade das was ich unter Zusammenarbeit verstehe.
Bayern ist von der Natur bevorzugt und das ist das Pfund mit dem man wuchern kann, das die Altersarmut in Bayern die höchste in Deutschland ist wird ja gerne verschwiegen. Ausbeutung und ein feines Leben auf Kosten anderer das ist Bayern wie es leibt und lebt.

Bergischer Löwe
04.03.2011, 08:06
Leider ist die Presselandschaft durch die SPD-Majorität noch zu stark in der Meinungsbestimmung. Da hilft nur eines: In Kommentaren zu Artikeln dagegen anschreiben - was gegenwärtig massiv geschieht - und allzu linksgerichtete Druckerzeugnisse zu boykottieren. Wen denen mal der Geldhahn zugedreht wird, ist es ratzfatz vorbei mit der Meinungsmache gegen die Bevölkerung.

Presse lebt von Anzeigen. Wer schaltet die? Richtig - die Wirtschaft. Ist eine nachhaltige Migration von Dummbeuteln, Habenichtsen und Ziegenliebhabern nach Deutschland im Interesse der Wirtschaft? Ganz eindeutig ja. Warum? Nachlassender Bevölkerungsdruck, läßt normalerweise die Einkommen steigen. Warum? Fachkräfte werden weniger. Steigende Einkommen = schlecht für Wirtschaft. Gerade für deutsche Export-Weltmeister-Wirtschaft. Ergo: Wirtschaft "bezahlt die Musik" und darf dementsprechend auch bestimmen, was "gespielt" wird. Nationale Befindlichkeiten stören CEO`s i.d.R. weniger. Die schauen nur auf ihre Verträge und denken in deren Laufzeit.

Zeitgeist1
04.03.2011, 08:14
Presse lebt von Anzeigen. Wer schaltet die? Richtig - die Wirtschaft.

Aber nur so lange, wie die Anzeigen auch gelesen werden. Fällt die Auflage eines Druckerzeugnisses, nützt das der Wirtschaft nichts. Dann ist es nur rausgeworfenes Geld.

Der größte Teil der WE-Anzeigen sind Stellenangebote, schau Dir nur mal die FAZ und die FR an. Auch der Normalbürger schaltet Anzeigen, und das nicht zu knapp.

Liba
04.03.2011, 08:45
Die Aussage des Deutschlandverräters Wulff, der in gar keinster Weise Deutschlands Interessen vetritt, der Islam gehöre zu Deutschland, ist schlicht und ergreifend falsch.

Wer solch ein Subjekt zum Präsidenten Deutschland gekürt hat, gehört wegen Hochverrats an die Wand gestellt. Da die Todesstrafe in Deutschland abgeschafft wurde - ersatzweise lebenslänglich Haft.

Der Islam hat nie zu Deutschland gehört und darf es auch niemals sein, da diese Glaubensrichtung nicht zum Leitgedanken der abendländischen Kultur gehört. Die Auffassung der Islamischen "Glaubensbrüder" widerstrebt mir zutiefst und lässt mich beschämt sein.

Ich weiss noch genau, wie die Muselmanen, besonders die Türken ins Land geholt wurden:

Die Türken sind nach Deutschland gekommen, weil sie hier was zu essen bekommen haben. Für niedere Arbeit, zu niederen Löhnen. Mehr hätten sie auch gar nicht leisten können, bei ihrem "Bildungsstand" - wobei von "Bildung" wie man heute noch sehen kann, überhaupt gar keine Rede sein kann. Aus der Steinzeit sind sie mit der Gegenwart konfrontiert worden. Das musste ja schief gehen.

Die Unternehmer brauchten billige Arbeitskräfte Da damals Gastarbeiter billiger waren als Maschinen, wurde solche mit Hilfe von korrupten Politikern nach Deutschland geholt. - Eine Fehlentscheidung, wie man heute sehen kann.

Die immer wiederkehrende Behauptung, die Türken hätten Deutschland aufgebaut, zeugt von der Verlogenheit dieses Gesindels. Vom "Aufbau Deutschlands" durch solch niederen Individuen zu sprechen, ist reinste Verhöhnung des deutschen Volkes.

Raus mit diesem Gesindel

Sofort!

Die Rede des türkischen Ministerpräsidenten "Erdal" (Schuhwichse für Türken) zeigt auf, was die Deutschen sonst zu erwarten haben:

Es geht ihnen dann wie den Indianer in Usrael - Fremde im eigenen Land.

hurxhobel
04.03.2011, 08:52
Die ersten "Empörten" melden sich bereits zu Wort :))



http://www.stern.de/news2/aktuell/gruene-reagieren-empoert-auf-friedrichs-worte-zum-islam-in-deutschland-1659918.html

Friedrich müsse nur in Berlin auf die Straße gehen und schauen, wer hier lebe. Es gebe viele Menschen islamischen Glaubens, die seit langer Zeit hier ihren Lebensmittelpunkt haben. "Deshalb gehört der Islam zu Deutschland."

Deshalb ist Berlin pleite, Frau Künast.

Jahn
04.03.2011, 09:23
Die Moslems sehen und formulieren das aber etwas anders: "Dem Islam gehört Deutschland." Die Grünkröten sollten mal genauer zuhören.


Das hast du aber schön gesagt.

FranzKonz
04.03.2011, 09:26
Nun, da liegt der Herr Friedrich in zwei Punkten falsch.
Denn erstens kennt er die Zukunft nicht.
Und zwotens gibt es hier keine "christlich-jüdisch-abendländische Kultur", sondern nur eine abendländische, worin begriffsmässig Christentum, Griechentum, Römertum, Germanentum, Humanismus, Aufklärung usw. eingeschlossen sind.

Ausgezeichnet!

Jahn
04.03.2011, 09:34
Er sollte nur acht geben, dass die Amtsantrittsrede nicht zur Amtsaustrittsrede wird. Vermutlich hat er sich allein dadurch bereits viele Feinde gemacht.

„Viel Feind’, viel Ehr’!“ (Wahlspruch des Ritters Georg von Frundsberg)

Jahn
04.03.2011, 09:53
Hoffen wir, das er so weitermacht, dan wärens nach Frau Schröder schon zwei Konservative im Parlament.


Für deine Signatur:

"Der Unedle fragt, was man für ihn tun könne. Der Edle fragt, was er tun kann. (Kung Fu Tse)"

bekommst du von mir einen Grünen.

Warum zum Teufel fällt mir bei dem Spruch die Islamkonferenz ein.

-jmw-
04.03.2011, 10:33
Jetzt hast du es schon vergessen, du schriebst den Quatsch:



:))
Nochmal für die Langsamen: Ich schrieb nicht, er beziehe sich ganz ausdrücklich nur auf die Historie;
sondern nur, er beziehe sich ganz ausdrücklich auf sie, was nicht ausschliesst, dass er sich auch noch auf andere Dinge bezieht.

Jetzt verstanden?
Noch einfacher kann ich es nämlich nicht erklären.
Bin kein Deutschlehrer!

-jmw-
04.03.2011, 10:36
Ausgezeichnet!
Nicht wahr?

FranzKonz
04.03.2011, 11:24
Deshalb ist Berlin pleite, Frau Künast.

Berlin ist vor allem pleite, weil sich Diepgen und Landowski soviel Bockmist erlaubten.

FranzKonz
04.03.2011, 11:42
Nicht wahr?

Natürlich. Immer wenn ich diese saublöde Formulierung einer "christlich-jüdischen" Kultur sehe, geht mir der Hut hoch.

Was im Christentum auf jüdische Kultur zurückgeht, geht auf die Kultur eines nahöstlichen Hirtenvolks zurück.

Das Christentum selbst ist ein Rückschritt gegenüber den herausragenden Kulturleistungen der griechischen Antike, die durch die Römer nach Mitteleuropa getragen wurden.

Tatsächlich begann der Zerfall des römischen Imperiums mit dem Erstarken des Christentums. Was Ursache, was Wirkung war, kann ich nicht beurteilen. Sicher ist, daß sich Wissenschaft und Technik unter der Herrschaft des Christentums kaum weiterentwickelten. Die Dogmen dieser monotheistischen Religion waren so stark, daß sie auch die freie Forschung und Lehre, wie sie im klassischen Griechenland entstand, praktisch zum Stillstand brachte.

Erst die Aufklärung schuf den klassischen Werten wieder den nötigen Freiraum, und seither erleben wir einen nahezu beispiellosen Fortschritt.

Die Grundlagen unserer Kultur schufen Leute wie Platon, Epikur, Demokrit, Thales ...

Christlich-jüdische Kultur, daß ich nicht lache! Über 1000 Jahre Stillstand der Kultur, das ist christlich-jüdisch-islamisch.

-jmw-
04.03.2011, 11:58
Unterschriebe ich so zwar durchaus nicht, jedoch sind wir uns einig darin, dass die Rolle des Judentums als Religion und Kultur durch den Begriff eines christlichen-jüdischen Abendlandes deutlich überbewertet wird.

Denn was haben wir faktisch an Jüdischem, was wir nicht durch's Christentum haben?
Nüscht.

Und also: Überflüssig, es dazuzunennen.

Warum es doch getan wird, ist auch klar: Viele Deutsche haben ein gestörtes Verhältnis zum Judentum.

FranzKonz
04.03.2011, 12:05
Unterschriebe ich so zwar durchaus nicht, jedoch sind wir uns einig darin, dass die Rolle des Judentums als Religion und Kultur durch den Begriff eines christlichen-jüdischen Abendlandes deutlich überbewertet wird.

Denn was haben wir faktisch an Jüdischem, was wir nicht durch's Christentum haben?
Nüscht.

Und also: Überflüssig, es dazuzunennen.

Warum es doch getan wird, ist auch klar: Viele Deutsche haben ein gestörtes Verhältnis zum Judentum.

Naja, Christus war nun mal Jude. Dayan meinte mal, wir seien eigentlich nicht Christen, sondern Paulaner. Diese eher spöttische Bemerkung hat einen durchaus ernstzunehmenden Hintergrund.

Auch Deine Bemerkung, viele Deutsche hätten ein gestörtes Verhältnis zum Judentum ist so nicht richtig. Viele Deutsche haben vielmehr ein gestörtes Verhältnis zur eigenen Vergangenheit und versuchen sich durch eine verbale Annäherung an das Judentum davon zu distanzieren.

Dr Mittendrin
04.03.2011, 12:07
Natürlich. Immer wenn ich diese saublöde Formulierung einer "christlich-jüdischen" Kultur sehe, geht mir der Hut hoch.

Was im Christentum auf jüdische Kultur zurückgeht, geht auf die Kultur eines nahöstlichen Hirtenvolks zurück.

Das Christentum selbst ist ein Rückschritt gegenüber den herausragenden Kulturleistungen der griechischen Antike, die durch die Römer nach Mitteleuropa getragen wurden.

Tatsächlich begann der Zerfall des römischen Imperiums mit dem Erstarken des Christentums. Was Ursache, was Wirkung war, kann ich nicht beurteilen. Sicher ist, daß sich Wissenschaft und Technik unter der Herrschaft des Christentums kaum weiterentwickelten. Die Dogmen dieser monotheistischen Religion waren so stark, daß sie auch die freie Forschung und Lehre, wie sie im klassischen Griechenland entstand, praktisch zum Stillstand brachte.

Erst die Aufklärung schuf den klassischen Werten wieder den nötigen Freiraum, und seither erleben wir einen nahezu beispiellosen Fortschritt.

Die Grundlagen unserer Kultur schufen Leute wie Platon, Epikur, Demokrit, Thales ...

Christlich-jüdische Kultur, daß ich nicht lache! Über 1000 Jahre Stillstand der Kultur, das ist christlich-jüdisch-islamisch.

Bleiben wir doch bei der Fortschrittskultur, sie entstand durch freie Lehre und reformiertem Glauben. Dem der Islam diametral entgegensteht.
Das Volk der Erfinder, Dichter und Denker.

FranzKonz
04.03.2011, 12:17
Bleiben wir doch bei der Fortschrittskultur, sie entstand durch freie Lehre und reformiertem Glauben. Dem der Islam diametral entgegensteht.
Das Volk der Erfinder, Dichter und Denker.

Nix reformierter Glaube. Christentum und Judentum sind ähnlich gefährliche Religionen wie der Islam, stammen aus dem gleichen Stall und beten den gleichen Gott an.

Allerdings müssten unser Politiker endlich erkennen, daß der Islam die Zähne noch hat, die den Christen schon vor langer Zeit gezogen wurden. Vermutlich brauchen wir mehr Zahnärzte in der Politik.

Wo steckt wtf, wenn er gebraucht wird?

-jmw-
04.03.2011, 12:19
Naja, Christus war nun mal Jude. Dayan meinte mal, wir seien eigentlich nicht Christen, sondern Paulaner. Diese eher spöttische Bemerkung hat einen durchaus ernstzunehmenden Hintergrund.
Diese Betrachtungsweise ist sicher möglich, ja.
Aber sie ist eher historisch oder religionsgeschichtlich, weniger theologisch.
Denn ein nichtpaulanisches Christentum ist eine seltene Angelegenheit.

(Wobei wir ja auch in einen Markenschutzkonflikt kämen.
Anderes Thema...)


Auch Deine Bemerkung, viele Deutsche hätten ein gestörtes Verhältnis zum Judentum ist so nicht richtig. Viele Deutsche haben vielmehr ein gestörtes Verhältnis zur eigenen Vergangenheit und versuchen sich durch eine verbale Annäherung an das Judentum davon zu distanzieren.
Es fällt dies beides zusammen, NS-Vergangenheit und Judentum.
Drum sind viele Deutsche nicht in der Lage, sich vernünftig mit dem einen noch mit dem anderen auseinanderzusetzen.

Dr Mittendrin
04.03.2011, 12:19
Berlin ist vor allem pleite, weil sich Diepgen und Landowski soviel Bockmist erlaubten.

Welchen Bockmist?
Einer der sagt Schulden sind sexy ist bei mir unten durch. (Wowereit)

Scheinbar schmierst du gerne den Schwarzen ohne Hirn und Verstand was ans Bein.
Guck mal nach NRW.
Diepgen war 1991 bis 2001 im Amt. Eine grössere Belastung war durch die Wiedervereinigung bedingt. Und der Asylkompromiss wurde auch erst Jahre später erreicht.

Kongo Bongo
04.03.2011, 12:20
Na Mazyek ... dann erzähl uns doch mal was von diesen historischen Bezügen.

Ach ja ... hat Mazyek sich auch in irgendeiner Form öffentlich zu dem islamisch motivierten Anschlag auf die US-Soldaten in Frankfurt geäussert?
Womöglich in scharfer und ablehnender Form?
Also ich hab nix mitbekommen.

Ne der ist ja damit beschäftigt Islam und Demokratie zu vereinbaren.

Steiner
04.03.2011, 12:32
Die FDP fällt ihm nun auch noch in den Rücken.


In der Islam-Debatte hat Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) dem neuen Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) widersprochen. „Der Islam gehört selbstverständlich zu Deutschland“, sagte die Ministerin. Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt am Donnerstag in Berlin hatte Friedrich gesagt, die in der Bundesrepublik lebenden Menschen islamischen Glaubens gehörten zu Deutschland. „Aber dass der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt“, sagte der CSU-Politiker.

Leutheusser-Schnarrenberger sagte: „Ich gehe davon aus, dass der neue Bundesinnenminister wie seine Vorgänger, darunter Thomas de Maizière (CDU), die Integrationsverantwortung in seinem Ressort wahrnimmt und sich für den Zusammenhalt und nicht für Ausgrenzung einsetzt.“


http://www.welt.de/politik/deutschland/article12700262/Justizministerin-rueffelt-Friedrich-fuer-Islam-Aussage.html

Was für ein elendiger Haufen ;(

romeo1
04.03.2011, 12:36
Die FDP fällt ihm nun auch noch in den Rücken.



http://www.welt.de/politik/deutschland/article12700262/Justizministerin-rueffelt-Friedrich-fuer-Islam-Aussage.html

Was für ein elendiger Haufen ;(

das kann man wohl so sagen.

Dr Mittendrin
04.03.2011, 12:40
Nix reformierter Glaube. Christentum und Judentum sind ähnlich gefährliche Religionen wie der Islam, stammen aus dem gleichen Stall und beten den gleichen Gott an.

Allerdings müssten unser Politiker endlich erkennen, daß der Islam die Zähne noch hat, die den Christen schon vor langer Zeit gezogen wurden. Vermutlich brauchen wir mehr Zahnärzte in der Politik.

Wo steckt wtf, wenn er gebraucht wird?

Sicher war der christliche Glaube mal gefährlicher.
Aber diesen archaischen Sturschädeln ziehst du keine Zähne.
Eher sprengen die noch hundert Kirchen.

Steiner
04.03.2011, 12:41
das kann man wohl so sagen.

Nunja da wird er sich wohl bald "entschuldigen" dürfen.......X( oder die Opposition wird ihm wie im Falle Guttenberg was anzuhängen versuchen.

Dr Mittendrin
04.03.2011, 12:49
Die FDP fällt ihm nun auch noch in den Rücken.



http://www.welt.de/politik/deutschland/article12700262/Justizministerin-rueffelt-Friedrich-fuer-Islam-Aussage.html

Was für ein elendiger Haufen ;(


Ein grüner Punkt für den neuen Innenminister.

JensVandeBeek
04.03.2011, 12:52
Justizministerin rüffelt Friedrich für Islam-Aussage

Die Justizministerin weist ihren neuen Kollegen zurecht: Der Islam gehöre zu Deutschland. Die FDP fordert Friedrich auf, die Islamkonferenz abzugeben.

....

http://www.welt.de/politik/deutschland/article12700262/Justizministerin-rueffelt-Friedrich-fuer-Islam-Aussage.html

Fällt der Koalitionpartner um ?

FranzKonz
04.03.2011, 13:07
Welchen Bockmist?
Einer der sagt Schulden sind sexy ist bei mir unten durch.

Ich halte auch von Wowereit nicht so sehr viel, aber es ist nun mal Fakt, daß Diepgen und Landowski gut die Hälfte aller Schulden Berlins angehäuft haben. Stichwort für Google ist der Berliner Bankenskandal.

Allerdings hatte auch die SPD die langen Finger im großen Topf, was natürlich zur Folge hatte, daß der ganze Skandal nie vollständig aufgeklärt wurde.

http://www.zeit.de/2003/28/P-Rose

FranzKonz
04.03.2011, 13:08
Sicher war der christliche Glaube mal gefährlicher.
Aber diesen archaischen Sturschädeln ziehst du keine Zähne.
Eher sprengen die noch hundert Kirchen.

Mit Geduld und Spucke fängt man eine Mucke. ;)

Don
04.03.2011, 13:11
Mit Geduld und Spucke fängt man eine Mucke. ;)

Gelegentlich erweist sich auch eine zusammengerollte Zeitung als nützlich.

Jahn
04.03.2011, 13:14
Ach ja ... hat Mazyek sich auch in irgendeiner Form öffentlich zu dem islamisch motivierten Anschlag auf die US-Soldaten in Frankfurt geäussert?
Womöglich in scharfer und ablehnender Form?
Also ich hab nix mitbekommen.

Welt Interview mit Mazyek zum Flughafenattentat hier:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article12692090/Scharia-und-Demokratie-sind-vereinbar.html#:


Der stellvertretende Generalbundesanwalt Rainer Griesbaum bestätigte vorhin auf der Pressekonferenz, dass der Attentäter seine Morde mit dem Ruf Allahu akhbar einleitete. Ne, den Islam mit seinen Minaretten und Muezzins will ich hier wirklich nicht haben, auch wenn Mazyek tausendmal trötet: „unserer Prophet sagt: "Der Beste unter Euch Muslimen ist der, vor dem die Menschen in Sicherheit sind“,

Eridani
04.03.2011, 13:16
Leider ist die Presselandschaft durch die SPD-Majorität noch zu stark in der Meinungsbestimmung. Da hilft nur eines: In Kommentaren zu Artikeln dagegen anschreiben - was gegenwärtig massiv geschieht - und allzu linksgerichtete Druckerzeugnisse zu boykottieren. Wenn denen mal der Geldhahn zugedreht wird, ist es ratzfatz vorbei mit der Meinungsmache gegen die Bevölkerung.

Ist mir sowieso ein Rätsel, warum bei NETTO, Kaiser's, oder REWE die Schmutzblätter NEUES DEUTSCHLAND, taz und
JUNGE WELT rumliegen - und von der JUNGE FREIHEIT nichts zu sehen ist! Warum?

Soll das "Demokratie" sein - Gleichberechtigung der Meinungen?

E:

Dr Mittendrin
04.03.2011, 13:18
Ich halte auch von Wowereit nicht so sehr viel, aber es ist nun mal Fakt, daß Diepgen und Landowski gut die Hälfte aller Schulden Berlins angehäuft haben. Stichwort für Google ist der Berliner Bankenskandal.

Allerdings hatte auch die SPD die langen Finger im großen Topf, was natürlich zur Folge hatte, daß der ganze Skandal nie vollständig aufgeklärt wurde.

http://www.zeit.de/2003/28/P-Rose

Ich hab das mit dem Bankenskandal auch gefunden.
Dazu meine ich gehören bundesweit mehrere Landesbankenskandale mit Fehlspekulationen, die nicht auf eine Partei sich zuordnen lassen.
Die Krasse Verschuldung ging aber unter Momper (1989- 1991 SPD) schon los mit der Wiedervereinigung.

Heutige Berlinsituation wird momentan nur durch Migration verschärft.

Deutschmann
04.03.2011, 13:18
Ist mir sowieso ein Rätsel, warum bei NETTO, Kaiser's, oder REWE die Schmutzblätter NEUES DEUTSCHLAND, taz und
JUNGE WELT rumliegen - und von der JUNGE FREIHEIT nichts zu sehen ist! Warum?

Soll das "Demokratie" sein - Gleichberechtigung der Meinungen?

E:

Weil von diesen noch niemand den ganzen Stapel aufgekauft und vor dem Eingang verbrannt hat. So geschehen zumindest schonmal mit der NationalZeitung.

Landogar
04.03.2011, 13:23
Ist mir sowieso ein Rätsel, warum bei NETTO, Kaiser's, oder REWE die Schmutzblätter NEUES DEUTSCHLAND, taz und
JUNGE WELT rumliegen - und von der JUNGE FREIHEIT nichts zu sehen ist! Warum?

Soll das "Demokratie" sein - Gleichberechtigung der Meinungen?

E:

Vielleicht ist schlicht und ergreifend die Nachfrage zu gering.

elas
04.03.2011, 13:24
Nun, da liegt der Herr Friedrich in zwei Punkten falsch.
Denn erstens kennt er die Zukunft nicht.
Und zwotens gibt es hier keine "christlich-jüdisch-abendländische Kultur", sondern nur eine abendländische, worin begriffsmässig Christentum, Griechentum, Römertum, Germanentum, Humanismus, Aufklärung usw. eingeschlossen sind.

Er muss sie nicht kennen....aber er will sie ohne Islam gestalten!

Jüdische Kultur ist dem verlorenen Krieg geschuldet!:D

Deutschmann
04.03.2011, 13:24
Vielleicht ist schlicht und ergreifend die Nachfrage zu gering.

Oder dir Drohkulisse der anderen zu groß.

elas
04.03.2011, 13:28
Mal dazwischen gefragt: Wo liegt eigentlich der Unterschied? Das eine impliziert das andere.
Seine Aussage ist reine Wortklauberei und alles in allem ne Nebelkerze.

Soll jeder Zuwanderer mit seiner Sub-Kultur nun zur Basis deutscher Kultur zählen?

Es genügt doch schon wennn diese Spastis Glaubensfreiheit haben:D

Skaramanga
04.03.2011, 13:31
Der Islam gehört zu Deutschland wie die Krätze auf den Kopf. :D

elas
04.03.2011, 13:33
Menschen islamischen Glaubens gehörten natürlich zu diesem Land
Ich erkenne gerade nicht so recht den großen Mut und das tolle Rückgrat dieses Herren !

Er eifert doch dem BUPrä in dessen Islamfreundlichkeit ordentlich nach !

Das er ein klitzekleines Korrekturchen an dessen Aussage anzubringen wagte ,-
das macht ihn doch wohl nicht gleich zum Helden,- oder ?

Oder hat er etwas detaiieliertes zur geplanten Ausschaffung gesagt ,-
und ich habe es vielleicht nur überlesen ?? :D

Muslime jetzt noch im grossen Stil ausweisen zu wollen.....dafür ist es bereits zu spät.

Im Gegenteil ....durch ihre Fertilitätsrate werden sie in ein paar Jahrzehnten die Mehrheit stellen.

Dann wird das Christentum verboten!:D

elas
04.03.2011, 13:35
Ich finde auch keine Textstelle, die mein deutsches Herz höher schlagen lassen würde!

Allerdings weiß ich: 2011 ist ein so genanntes "Superwahljahr"! :))

Für wen sollten die Leute ihren Verdruss zum Ausdruck bringen....wenn es doch keine Sarrazin-Partei gibt?

Eridani
04.03.2011, 13:37
Vielleicht ist schlicht und ergreifend die Nachfrage zu gering.

Was für Tabletten nimmst Du? man oh man......Du hast den Smilie vergessen :)

Die Junge Freiheit wäre nach 1 Std. ausverkauft.....jedenfalls hier in Berlin-Köpenick ...

E:

Kongo Bongo
04.03.2011, 13:38
Ist mir sowieso ein Rätsel, warum bei NETTO, Kaiser's, oder REWE die Schmutzblätter NEUES DEUTSCHLAND, taz und
JUNGE WELT rumliegen - und von der JUNGE FREIHEIT nichts zu sehen ist! Warum?

Soll das "Demokratie" sein - Gleichberechtigung der Meinungen?

E:

Weil die Zielgruppe bei Aldi einkauft.

elas
04.03.2011, 13:38
Ich denke eher ,dass dies der Anfang vom Ende des Islam in Europa ist.
Meine liebe Peg ,zertrete diesen Keim des Aufbegehrens bitte nicht ,denn genau dieser ,auch dein, Pessimismus hilft den Multikultiideologen und Islamfreunden .

In 30 Jahren stellt sich eine ganz andere Frage:

Darf es in Europa noch das Christentum geben?:D

Deutschmann
04.03.2011, 13:39
Weil die Zielgruppe bei Aldi einkauft.

Müssen clevere Leut sein. Die wissen wo es gute Ware zum günstigen Preis gibt.

elas
04.03.2011, 13:42
Die NPD sind die Freunde der Moslems ,weil Moslems Juden hassen.
Du mußt dich entscheiden Peg. Für Juden und Westler gegen den Islamismus oder mit der NPD gegen Juden und den Westen (also gegen uns) .

Die Entscheidung ist klar:

Europa gegen den Islam und gegen die Juden!:D

elas
04.03.2011, 13:44
Ich denke, Frau Merkel ist mit ihren Meinungen sehr flexibel, bei Bedarf ist sie in der Lage, ihre Meinungen um 180° wieder umzukehren.....

Genau so ist es ....sie hängt ihr Fähnchen nach dem Wind.....diese FDJ-Trulla!:D

FranzKonz
04.03.2011, 13:45
Ich hab das mit dem Bankenskandal auch gefunden.
Dazu meine ich gehören bundesweit mehrere Landesbankenskandale mit Fehlspekulationen, die nicht auf eine Partei sich zuordnen lassen.
Die Ursachen der verschiedenen Landesbankenskandale sind unterschiedlicher Natur.
In Berlin waren es vorwiegende Diepgen und Landowski, und gerade Landowski war in diesem Zusammenhang auch in einen Immobilienskandal verwickelt.

Im ebenfalls schwarzen Sachsensumpf waren es überwiegend Spekulationen mit Immobilien, unter anderem in Irland mit einem Gewirr an Scheinfirmen.

In Bayern ähnlich, dazu diese Hypo-Alpen-Adria-Geschichte und Deals mit der HRE.

Hamburg wollte mit den großen Hunden zum Brunsen gehen, konnte das Bein nicht heben und blieb auf Schrottpapieren sitzen. Marnette, der relativ früh den Braten gerochen hatte, wurde von Carstensen zum Rücktritt gedrängt.


Die Krasse Verschuldung ging aber unter Momper (1989- 1991 SPD) schon los mit der Wiedervereinigung.
Das lag vor allem daran, daß mit der Wiedervereinigung die diversen "Notopfer Berlin" nach und nach zusammengestrichen wurden. Die Ausgaben blieben, und keiner wollte sparen.

Erst Sarrazin brachte das kleine Wunder fertig, unter Wowereit einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen. Vermutlich gelang ihm das unter anderem durch den Verkauf von Tafelsilber wie Wasserwerken o.ä. So genau habe ich das nicht untersucht.


Heutige Berlinsituation wird momentan nur durch Migration verschärft.
Ich bin nicht sicher, ob das der entscheidende Faktor ist. Alle großen Städte sind über die Maßen verschuldet. Man glaubt, sich Kultur, Opern, Theater und Museen gönnen zu müssen, internationale Stars als Intendanten, Dirigenten, etc. zu brauchen und verliert Maß und Ziel. Außerdem glaube ich, daß sich Schulen und Universitäten, die auch vom Umland genutzt werden, für die Städte ein schlechtes Geschäft sind. Man müßte sich die Haushalte genauer anschauen, um das zu erkennen.

Jcv91
04.03.2011, 13:48
Ich verstehe gar nicht was das ganze soll.

Der Islam gehört nicht zu Deutschland und punkt.

Trotz der ca 4 mio andersgläubigen.

elas
04.03.2011, 13:53
Neuer Innenminister Friedrich:" Der Islam gehört nicht zu Deutschland"
############

Diesem Satz stimme ich bedingt zu.
Wobei ich diese Thema auf jede Religion und religionsähnliche Anschauung ausweiten möchte.
Religion hat absolut Privatsache zu sein, denke ich.
Jegliche religiöse Betätigung sollte meines Erachtens nur in nicht öffentlich zugänglichen oder öffentlich einsehbaren Örtlichkeiten ausgeübt werden.
Religionen, und nicht nur der Islam, sondern auch alle anderen in Frage kommenden Religionen, haben in der überschaubaren Vergangenheit grosses Unheil angerichtet. Deshalb bin ich der Meinung, jeder Religion die Möglichkeit zu nehmen, Einfluss auf Politik oder Öffentlichkeit auszuüben.

Dieser Satz widerspricht dem Grundgedanken des Islam diametral!

Wann wird das endlich mal kapiert?

Islam kann nur als Staatsreligion verstanden werden.....und genau darin liegt seine Gefahr für das säkulare Europa!



Alles andere ist reines Wunschdenken!

Landogar
04.03.2011, 14:12
Was für Tabletten nimmst Du? man oh man......Du hast den Smilie vergassen :)

Die Junge Freiheit wäre nach 1 Std. ausverkauft.....jedenfalls hier in Berlin-Köpenick ...

E:

Das kann ich nicht beurteilen. Ich halte es nur für wahrscheinlicher, dass ein Zeitschriftenhändler, oder meinetwegen auch die großen Supermärkte, diese Zeitung aufgrund zu geringer Nachfrage nicht im Sortiment haben, als dass dies aus irgendwelchen finsteren Gründen geschieht. Warum sollte man freiwillig auf Einnahmen verzichten?

Hier in Freiburg, einem eher linksliberalen Pflaster, gibt es die Junge Freiheit an fast jeder Ecke zu kaufen.

Kongo Bongo
04.03.2011, 14:31
Müssen clevere Leut sein. Die wissen wo es gute Ware zum günstigen Preis gibt.

Oder humorlose Spießer wie Eridani die gleich eine negative Bewertung vornehmen.

Sprecher
04.03.2011, 14:31
Ohne die Rothschilds hätte es kein Deutsches Reich gegeben und Deutschland wäre wohl französisch geworden.

Wo hast du denn das gelesen? Bei Pipi-News? :rolleyes:

Sprecher
04.03.2011, 14:35
Die Entscheidung ist klar:

Europa gegen den Islam und gegen die Juden!:D

Letzteren verdanken wir ja auch überhaupt den Islam hier.

Kongo Bongo
04.03.2011, 14:45
Wo hast du denn das gelesen? Bei Pipi-News? :rolleyes:

Bei was bitteschön? Ohne Rothschilds Finanzierung von Wellington, wäre Napoleon niemals besiegt worden oder kannst du das widerlegen? Die Finanzgeschäfte mit dem Kurfürsten von Kassel sind auch nicht ohne positiven Einfluss auf den Widerstand gegen Napoleon und die damit ermöglichte Einigung der deutschen Länder.

Kongo Bongo
04.03.2011, 14:45
Letzteren verdanken wir ja auch überhaupt den Islam hier.

Wo hast du denn das gelesen? Bei kaka News?

Dr Mittendrin
04.03.2011, 14:51
Die Ursachen der verschiedenen Landesbankenskandale sind unterschiedlicher Natur.
In Berlin waren es vorwiegende Diepgen und Landowski, und gerade Landowski war in diesem Zusammenhang auch in einen Immobilienskandal verwickelt.

Im ebenfalls schwarzen Sachsensumpf waren es überwiegend Spekulationen mit Immobilien, unter anderem in Irland mit einem Gewirr an Scheinfirmen.

In Bayern ähnlich, dazu diese Hypo-Alpen-Adria-Geschichte und Deals mit der HRE.

Hamburg wollte mit den großen Hunden zum Brunsen gehen, konnte das Bein nicht heben und blieb auf Schrottpapieren sitzen. Marnette, der relativ früh den Braten gerochen hatte, wurde von Carstensen zum Rücktritt gedrängt.


Das lag vor allem daran, daß mit der Wiedervereinigung die diversen "Notopfer Berlin" nach und nach zusammengestrichen wurden. Die Ausgaben blieben, und keiner wollte sparen.

Erst Sarrazin brachte das kleine Wunder fertig, unter Wowereit einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen. Vermutlich gelang ihm das unter anderem durch den Verkauf von Tafelsilber wie Wasserwerken o.ä. So genau habe ich das nicht untersucht.


Ich bin nicht sicher, ob das der entscheidende Faktor ist. Alle großen Städte sind über die Maßen verschuldet. Man glaubt, sich Kultur, Opern, Theater und Museen gönnen zu müssen, internationale Stars als Intendanten, Dirigenten, etc. zu brauchen und verliert Maß und Ziel. Außerdem glaube ich, daß sich Schulen und Universitäten, die auch vom Umland genutzt werden, für die Städte ein schlechtes Geschäft sind. Man müßte sich die Haushalte genauer anschauen, um das zu erkennen.


Die SH- Landesbank hast du vergessen.

Sarrazin ist ja auch ein Exemplar das ich als wertkonservativ sehe, auch wenn er Sozialdemokrat ist.


Es waren immer Immobilieninvestitionen, wie z B in der Zeit der Ostsonderabschreibung in den 90ern.
Nachdem die Kommunen die Wohnkosten und Heizkosten zu tragen haben macht Migration schon erheblich was aus. Und es sind nach Berichten auch immer explodierende Sozialkosten.


http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,708264,00.html

nethead
04.03.2011, 16:01
es kommt Bewegung in die politische Landschaft! Ich wage derzeit keine Prognosen wie es etwa in zwei Jahren hier aussehen wird.......

So schnell wie viele bisher beigedreht haben kann man durchaus behaupten das ein Satz noch lange keine Bewegung in der politischen Landschaft bedeutet.

Eridani
04.03.2011, 16:06
Oder humorlose Spießer wie Eridani die gleich eine negative Bewertung vornehmen.

Humorloser Spiesser? Ich gehöre nunmal nicht zur Spaßgesellschaft! Ein Glück auch!

tosh
04.03.2011, 16:11
Das GG geht mir ehrlich gesagt am Arsch vorbei. 99% der Deutschen haben das noch nie gelesen.
Insbesondere Politiker wie Köhler, der deswegen zurücktreten mußte! :]

tosh
04.03.2011, 16:13
Na Mazyek ... dann erzähl uns doch mal was von diesen historischen Bezügen.

Ach ja ... hat Mazyek sich auch in irgendeiner Form öffentlich zu dem islamisch motivierten Anschlag auf die US-Soldaten in Frankfurt geäussert?
Womöglich in scharfer und ablehnender Form?
Also ich hab nix mitbekommen.
Mit historischen Bezügen sind wahrscheinlich die Haßpredigten moslemischer Imane gemeint? ?(

tosh
04.03.2011, 16:15
Frau Merkel würde zu diesem Beitrag sagen: "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern"-----X(
Frei nach Adenauer!

tosh
04.03.2011, 16:18
Wir müssen halt dranbleiben und Mittel und Wege finden, damit die ganzen linksgrünen Spacken da landen, wo sie hingehören: Auf die Müllhalden de Geschichte!
Vortritt haben da die schwarz-gelben! :]

tosh
04.03.2011, 16:21
Der Großteil der Presse ist in SPD -Hand und wird entsprechend reagieren, ob mit oder ohne Anlaß, bleibt dabei zu beobachten.
Der Großteil der Presse ist in CDU/CSU -Hand, besonders BILDende Zeitungen und Illustrierte für Frauen, dafür sorgt Teflon höchstpersönlich!

tosh
04.03.2011, 16:23
Der Islam gehört nicht zu Deutschland, denn Deutschland war und ist ein christliches Land.
Und wenn es unseren grünen Volksfeinden nicht gefällt, können sie ja da hin ziehen, wo der Islam seine Herrschaft ausübt....in die arabische Welt!!.......X(

E:
Das bringt nichts, da die Herrschenden schwarz-gelb sind und weiter hier bleiben!

tosh
04.03.2011, 16:25
Presse lebt von Anzeigen. Wer schaltet die? Richtig - die Wirtschaft. Ist eine nachhaltige Migration von Dummbeuteln, Habenichtsen und Ziegenliebhabern nach Deutschland im Interesse der Wirtschaft? Ganz eindeutig ja. Warum? Nachlassender Bevölkerungsdruck, läßt normalerweise die Einkommen steigen. Warum? Fachkräfte werden weniger. Steigende Einkommen = schlecht für Wirtschaft. Gerade für deutsche Export-Weltmeister-Wirtschaft. Ergo: Wirtschaft "bezahlt die Musik" und darf dementsprechend auch bestimmen, was "gespielt" wird. Nationale Befindlichkeiten stören CEO`s i.d.R. weniger. Die schauen nur auf ihre Verträge und denken in deren Laufzeit.
Zustimmung.
Und die großen Wirtschaftsbosse sympathisieren meist mit CDU/CSU.

Zeitgeist1
04.03.2011, 16:34
Der Großteil der Presse ist in CDU/CSU -Hand, besonders BILDende Zeitungen und Illustrierte für Frauen, dafür sorg Teflon höchstpersönlich!

Wie kann man nur sooooo schlecht informiert sein... :umkipp:

Die SPD hält in fast allen Printmedien und deren Online-Abteilungen die Mehrheit der Anteile!

Was Du meinst, sind aufgemachte Parolen für diejenigen, die nicht mal fähig sind, sich umfassend zu informieren und von daher keine eigene Meinung haben. Daß unsere A.Teflon da mitmischt, dürfte wohl jedem klar sein.

tosh
04.03.2011, 16:36
Natürlich. Immer wenn ich diese saublöde Formulierung einer "christlich-jüdischen" Kultur sehe, geht mir der Hut hoch.

Was im Christentum auf jüdische Kultur zurückgeht, geht auf die Kultur eines nahöstlichen Hirtenvolks zurück.

Das Christentum selbst ist ein Rückschritt gegenüber den herausragenden Kulturleistungen der griechischen Antike, die durch die Römer nach Mitteleuropa getragen wurden.

Tatsächlich begann der Zerfall des römischen Imperiums mit dem Erstarken des Christentums. Was Ursache, was Wirkung war, kann ich nicht beurteilen. Sicher ist, daß sich Wissenschaft und Technik unter der Herrschaft des Christentums kaum weiterentwickelten. Die Dogmen dieser monotheistischen Religion waren so stark, daß sie auch die freie Forschung und Lehre, wie sie im klassischen Griechenland entstand, praktisch zum Stillstand brachte.

Erst die Aufklärung schuf den klassischen Werten wieder den nötigen Freiraum, und seither erleben wir einen nahezu beispiellosen Fortschritt.

Die Grundlagen unserer Kultur schufen Leute wie Platon, Epikur, Demokrit, Thales ...

Christlich-jüdische Kultur, daß ich nicht lache! Über 1000 Jahre Stillstand der Kultur, das ist christlich-jüdisch-islamisch.
Volle Zustimmung.

Zeitgeist1
04.03.2011, 16:37
Volle Zustimmung.

Wie geistvoll... oder sollte nur die Seite gefüllt werden? Wozu haben wir das Bewertungssystem?

tosh
04.03.2011, 16:38
Naja, Christus war nun mal Jude.
Aber die Juden haben ihn ans Kreuz nageln lassen. Also kein Argument.

tosh
04.03.2011, 16:45
Welt Interview mit Mazyek zum Flughafenattentat hier:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article12692090/Scharia-und-Demokratie-sind-vereinbar.html#:


Der stellvertretende Generalbundesanwalt Rainer Griesbaum bestätigte vorhin auf der Pressekonferenz, dass der Attentäter seine Morde mit dem Ruf Allahu akhbar einleitete. Ne, den Islam mit seinen Minaretten und Muezzins will ich hier wirklich nicht haben, auch wenn Mazyek tausendmal trötet: „unserer Prophet sagt: "Der Beste unter Euch Muslimen ist der, vor dem die Menschen in Sicherheit sind“,
Wann werden endlich moslemische Haßprediger ausgewiesen?

tosh
04.03.2011, 16:47
Jüdische Kultur ist dem verlorenen Krieg geschuldet!:D
Was immer du damit sagen willst.

tosh
04.03.2011, 16:53
Bei was bitteschön? Ohne Rothschilds Finanzierung von Wellington, wäre Napoleon niemals besiegt worden oder kannst du das widerlegen? Die Finanzgeschäfte mit dem Kurfürsten von Kassel sind auch nicht ohne positiven Einfluss auf den Widerstand gegen Napoleon und die damit ermöglichte Einigung der deutschen Länder.
Der "positivste Einfluß" war, dass Rothschild & Co immer reicher wurden. germane

FranzKonz
04.03.2011, 16:55
Aber die Juden haben ihn ans Kreuz nageln lassen. Also kein Argument.

Aber sicher ist das ein Argument. Wir sprachen von der Kultur, die ist durch ein paar Nägel nicht auszumerzen. Das Alte Testament ist der Beweis.

tosh
04.03.2011, 16:57
Zitat von tosh Beitrag anzeigen
Der Großteil der Presse ist in CDU/CSU -Hand, besonders BILDende Zeitungen und Illustrierte für Frauen, dafür sorg Teflon höchstpersönlich!
Die SPD hält in fast allen Printmedien und deren Online-Abteilungen die Mehrheit der Anteile!
Unwichtig.


Was Du meinst, sind aufgemachte Parolen für diejenigen, die nicht mal fähig sind, sich umfassend zu informieren und von daher keine eigene Meinung haben. Daß unsere A.Teflon da mitmischt, dürfte wohl jedem klar sein.
Wichtig, dadurch entsteht immer wieder der hohe Anteil der Stimmen für die Union.

Kongo Bongo
04.03.2011, 16:58
Der "positivste Einfluß" war, dass Rothschild & Co immer reicher wurden. germane

Mach endlich das Internet aus, Rothschilds haben auch dessen Erforschung finanziert .

elas
04.03.2011, 16:58
Natürlich. Immer wenn ich diese saublöde Formulierung einer "christlich-jüdischen" Kultur sehe, geht mir der Hut hoch.

Was im Christentum auf jüdische Kultur zurückgeht, geht auf die Kultur eines nahöstlichen Hirtenvolks zurück.

Das Christentum selbst ist ein Rückschritt gegenüber den herausragenden Kulturleistungen der griechischen Antike, die durch die Römer nach Mitteleuropa getragen wurden.

Tatsächlich begann der Zerfall des römischen Imperiums mit dem Erstarken des Christentums. Was Ursache, was Wirkung war, kann ich nicht beurteilen. Sicher ist, daß sich Wissenschaft und Technik unter der Herrschaft des Christentums kaum weiterentwickelten. Die Dogmen dieser monotheistischen Religion waren so stark, daß sie auch die freie Forschung und Lehre, wie sie im klassischen Griechenland entstand, praktisch zum Stillstand brachte.

Erst die Aufklärung schuf den klassischen Werten wieder den nötigen Freiraum, und seither erleben wir einen nahezu beispiellosen Fortschritt.

Die Grundlagen unserer Kultur schufen Leute wie Platon, Epikur, Demokrit, Thales ...

Christlich-jüdische Kultur, daß ich nicht lache! Über 1000 Jahre Stillstand der Kultur, das ist christlich-jüdisch-islamisch.

Übereinstimmung.
Ich gehe noch weiter und sage Napoleon und Hitler haben in 150 Jahren insgesamt mehr Neuzeit bewirkt als die gesamte christlich-jüdisch-islamische Schei... zusammen in 1800 Jahren.

tosh
04.03.2011, 17:00
Wozu haben wir das Bewertungssystem?
Schmarrn, dafür habe ich keine Zeit.

elas
04.03.2011, 17:05
Was immer du damit sagen willst.

Also wenn du das nicht kapierst dann tust du mir leid.:D



PS: eine Ausssage "christlich-abendländische Kultur" würde niemals vom Schirmherrn ZdJ abgesegnet/durchgelassen:D

tosh
04.03.2011, 17:06
Zitat von tosh
Aber die Juden haben ihn ans Kreuz nageln lassen. Also kein Argument.
Aber sicher ist das ein Argument. Wir sprachen von der Kultur, die ist durch ein paar Nägel nicht auszumerzen. Das Alte Testament ist der Beweis.
Es geht nicht um ein paar Nägel, sondern die Ermordung des Begründers der christlichen Religion, den "neuen Bund", der das Alte Testament, den "alten Bund" für Christen hinfällig gemacht hat.
Dass Christus Jude war, ist somit kein Argument, die jüdische Religion als Bestandteil Deutschlands zu betrachten!

Widder58
04.03.2011, 17:07
http://www.welt.de/politik/deutschland/article12691814/Innenminister-Islam-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html

Hätte nicht gedacht dass noch jemand so viel Rückrat besitzt, gleich als erste Amtshandlung das zu sagen was viele im Bezug auf den Islam denken.Herr Friedrich sollte sich trotzdem in nächster Zeit warm anziehen, da die kommunistische Opposition versuchen wird ihm etwas anzuhängen.

Rückrat? Die CDU befindet sich auf Stimmenfang im rechten Lager und sieht ein paar Felle wegschwimmen, das ist alles. In dem Falle ist mir das sogar Recht, wird doch der Wilders-Strache-Stadtwitz-Sumpf damit augetrocknet.

tosh
04.03.2011, 17:08
Mach endlich das Internet aus, Rothschilds haben auch dessen Erforschung finanziert .
Das wurde vom Militär finanziert.

FranzKonz
04.03.2011, 17:08
Wie kann man nur sooooo schlecht informiert sein... :umkipp:

Die SPD hält in fast allen Printmedien und deren Online-Abteilungen die Mehrheit der Anteile!

Was Du meinst, sind aufgemachte Parolen für diejenigen, die nicht mal fähig sind, sich umfassend zu informieren und von daher keine eigene Meinung haben. Daß unsere A.Teflon da mitmischt, dürfte wohl jedem klar sein.

Deine Info zu den Medienanteilen der SPD ist mindestens 20 Jahre alt, und war damals schon übertrieben. Diese Messe ist schon lange gelesen, nur das Gerücht wird immer wieder von Trollen ins Volk geschmissen.

Kongo Bongo
04.03.2011, 17:13
Das wurde vom Militär finanziert.

Das amerikanische Militär steht doch im Dienst der Rothschilds du Pfeife.

Staber
04.03.2011, 17:15
Er widerspricht zu recht "unserem" Bundespräsidenten.

Zitat :

"Dass der Islam zu Deutschland gehört ,ist eine Tatsache ,die sich in der Historie nirgends belegen lässt."

Gib auch du diesem Mann eine faire Chance.


Der neue Innenminister hat nur gesagt, was stimmt!
Das er damit noch bevor er überhaupt einen Finger krumm gemacht hat, im neuen Job und damit gleich für anständig Stimmung sorgt, ist ein Anderes Thema.

Die Hand noch nicht trocken vom Schweiß des Bundespräsidenten und schon kickt er ihm ans Bein. Super!
Vielleicht ist das die Fortführung einer heftigen, schnellen Abwicklung einer Regierung.
Das kann mir nur gefallen.
Außerdem ist grade Karneval. In diesem Sinne

Hellau und ein zackiges Ahoi.... Staber

Jcv91
04.03.2011, 17:20
Ich glaube das sagt alles :

http://gobarbra.com/hit/new-08af203b0dd0623f5ab406de7c3ed401



Duck Sauce feat. Hans Peter Friedrich.

wille
04.03.2011, 17:25
Das amerikanische Militär steht doch im Dienst der Rothschilds du Pfeife.

Na bumm, was du nicht sprichst.... Rothschild ist also der Oberbefehlshaber über das gesamte US-Millitär. Nu da sag ich; Hut ab.....
(Anscheinend sind andere dazu zu blöd...?)

vaater
04.03.2011, 17:30
Herr Friedrich hat aber auch kurz nach Wolffs Rede folgendes gesagt:
Zitat
Er stehe zu der Auffassung, die er im Herbst als Chef der CSU-Landesgruppe im Bundestag zu dem Thema geäußert hatte, sagte Friedrich. Damals hatte er zu Wulffs Rede am "Tag der Einheit " gesagt, Leitkultur in Deutschland sei die christlich-jüdisch-abendländische Kultur. "Sie ist nicht die islamische und wird es auch nicht in Zukunft sein." Wulff hatte mit seiner Rede eine wochenlange Debatte ausgelöst.
--------------------------

http://www.n-tv.de/politik/Bitterer-Einstand-fuer-Friedrich-article2754986.html

Also meint er durchaus auch die Zukunft :]

Wir haben und hatten in Deutschland weder eine jüdische noch eine islamische Kultur. Und wir brauchen KEINE von beiden!!

Kongo Bongo
04.03.2011, 17:35
Na bumm, was du nicht sprichst.... Rothschild ist also der Oberbefehlshaber über das gesamte US-Millitär. Nu da sag ich; Hut ab.....
(Anscheinend sind andere dazu zu blöd...?)

Ist denn das nicht die gängige These? Kenne mich mit Verschwörungen nicht so aus wie tosh.

Rocko
04.03.2011, 17:36
Die Umfrage bei der Welt:



Umfrage

Welcher Satz stimmt?

1. Der Islam gehört zu Deutschland
2. Der Islam gehört nicht zu Deutschland

Ergebnis
Antwort 1: 12%
Antwort 2: 88%


5211 abgegebene Stimmen


Recht eindeutig.

FranzKonz
04.03.2011, 17:46
Es geht nicht um ein paar Nägel, sondern die Ermordung des Begründers der christlichen Religion, den "neuen Bund", der das Alte Testament, den "alten Bund" für Christen hinfällig gemacht hat.
Dass Christus Jude war, ist somit kein Argument, die jüdische Religion als Bestandteil Deutschlands zu betrachten!

Erstens sprach ich nicht von der Religion, sondern von der Kultur, und zweitens ist der Alte Bund für Christen keineswegs hinfällig. Das kannst Du sowohl in den Evangelien nachlesen, als auch im Dei Verbum.

Dass wir zudem seit mindestens 1500 Jahren jüdische Mitbürger haben, die in dieser langen Zeit viele Spuren hinterließen, ist ein deutliches Zeichen, daß nicht nur die jüdische Religion, sondern auch die jüdische Kultur Bestandteil Deutschlands.

Solange sich Religionen auf einem einigermaßen vernünftigen Niveau bewegen und die Gläubigen keine Sonderwünsche haben, ist das auch tolerabel, und da Juden und Christen in Europa die Aufklärung zeitgleich erlebt, erfahren und mitgemacht haben, sind Juden wie Christen bis auf wenige Ausnahmen eben auch tolerabel. Bei den Muslimen ist es eher umgekehrt. Da sind bisher leider nur die Ausnahmen tolerabel, eine gemeinsame abendländische Kultur, die, wie gesagt auf der griechischen Antike basiert, haben wir gar nicht.

Quo vadis
04.03.2011, 18:51
Scheinbar ist die Justizministerin (FDP)der Meinung, der Islam gehöre nach Deutschland. Na scheinbar hat sie noch nicht genug davon hinter Gittern, oder wartet auf weitere Bereicherungen. Ich wette, dass die Aussage "Der Islam ist Teil von Deutschland" künftig unter den Schutz des § 130 gestellt wird und anderslautende Meinungen als volksverhetzend verfolgt werden.

Sprecher
04.03.2011, 19:16
Deine Info zu den Medienanteilen der SPD ist mindestens 20 Jahre alt, und war damals schon übertrieben. Diese Messe ist schon lange gelesen, nur das Gerücht wird immer wieder von Trollen ins Volk geschmissen.

Ich finde es amüsant daß immer noch soviele glauben zwischen CDU und SPD bestünden ernsthafte inhaltliche Unterschiede.