PDA

Vollständige Version anzeigen : Westerwelle gibt Parteivorsitz ab



Seiten : [1] 2

Berwick
31.03.2011, 07:51
Wer soll Westerwelle nachfolgen?

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,754174,00.html


Die Hamburger FDP-Fraktionsvorsitzende Katja Suding forderte ein neues inhaltliches und personelles Gesamtkonzept für ihre Partei. Ein "weiter so" dürfe es nicht geben, sagte Suding dem "Hamburger Abendblatt". "Dabei stehen prinzipiell alle Ämter und Themen zur Disposition." Sie selbst werde auf dem Parteitag im Mai für ein Amt im Bundesvorstand kandidieren, kündigte die FDP-Politikerin an.

Den Liberalen war Ende Februar mit der Spitzenkandidatur Sudings der Wiedereinzug ins Hamburger Parlament gelungen. Ihre Popularität im Wahlkampf hatte Suding nicht zuletzt einigen medienwirksamen Auftritten mit Westerwelle zu verdanken. Nun spricht die Fraktionschefin in der Hansestadt offen über Westerwelles mögliche Nachfolge: Suding kritisierte, auf manche großen Fragen wie die Kernenergie habe die FDP keine befriedigende Antwort gefunden oder habe es nicht geschafft, sie entsprechend zu kommunizieren.

Es sei nun eine thematisch breitere Aufstellung nötig - und die verkörpere niemand mehr als Generalsekretär Lindner. "Christian Lindner hat sicherlich das Potenzial, einmal Parteivorsitzender zu werden", sagte die FDP-Politikerin.


Soll Lindner Westerwelle nachfolgen?

Oder wer anders?

Was meint ihr?

Berwick
31.03.2011, 09:47
Brüderle wurde früher mal als möglicher Nachfolger genannt.

Jetzt wohl nicht mehr ....

Berwick
31.03.2011, 09:58
Putschen jetzt die Frauen?


Der FDP-Führungsstreit als Geschlechterkampf: Die jungen Männer um Christian Lindner und Philipp Rösler wagen sich gegen den angeschlagenen Parteichef Westerwelle nicht aus der Deckung. Mehrere liberale Frauen sind mutiger. Einige fordern ihn offen zum Rückzug auf.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,754174,00.html

hephland
31.03.2011, 10:09
mir wäre es sehr recht, wenn westerwelle bliebe. bis zum bitterem und verdientem ende.

Berwick
31.03.2011, 10:47
bis zum bitterem und verdientem ende.

Und dann?

Nach dem Ende?

Wer soll dann dran?

-jmw-
31.03.2011, 12:21
Mir fallen eine ganze Reihe von Leuten ein, die sich ganz hübsch machten an der Spitze der FDP.
Nur ist keine von diesen derzeit Mitglied... :))

-jmw-
31.03.2011, 12:23
"Dabei stehen prinzipiell alle Ämter und Themen zur Disposition."
Hä?
Auch die Themen?
Wozu?
Lag die FDP denn bisher falsch?
Woran macht sie das fest?
An den Wahlergebnissen?
Kaum, denn dann müsste sie sich auflösen bzw. jeweils ein Drittel der Programmatik von Union, SPD, Grünen nehmen.
Hat die FDP mithin keine eigenen Positionen, so dass sie sie wechselt, wenn der Wähler mal anders will, als die Partei?
Oder was möchte uns Frau Suding sagen?

GnomInc
31.03.2011, 13:06
Mir fallen eine ganze Reihe von Leuten ein, die sich ganz hübsch machten an der Spitze der FDP.
Nur ist keine von diesen derzeit Mitglied... :))

hihi:hihi:

Na gut ...den einzigen , den ich als seriös ansehe , ist der Kubicki.
Aber der wird sich diesen Sauhaufen nicht antun - dazu ist der zu klug.
.

FranzKonz
31.03.2011, 13:30
mir wäre es sehr recht, wenn westerwelle bliebe. bis zum bitterem und verdientem ende.

Das geht leider nicht, die Todesstrafe ist abgeschafft. X(

martin54
31.03.2011, 13:35
Das geht leider nicht, die Todesstrafe ist abgeschafft. X(

Wäre er hessischer Landesvorsitzender, ginge es theoretisch :)

elas
31.03.2011, 13:42
Am besten wie in der Wirtschaft, die natürliche Fluktuation nicht ersetzen.
Das hilft weitere Schäden zu vermeiden und spart Personalkosten!

FranzKonz
31.03.2011, 13:44
Wäre er hessischer Landesvorsitzender, ginge es theoretisch :)

Dazu müsste allerdings Hessen aus dem Bund austreten.

-jmw-
31.03.2011, 18:49
hihi:hihi:

Na gut ...den einzigen , den ich als seriös ansehe , ist der Kubicki.
Aber der wird sich diesen Sauhaufen nicht antun - dazu ist der zu klug.
.
Der Herr Kubicki ist zwar ein Astloch, gleichzeitig aber wär er ein passabler Vorsitzender.

Goldfarb
31.03.2011, 18:53
Wer soll Westerwelle nachfolgen?

Der Konkursverwalter ...

... über das Vermögen der FDP! :))

Berwick
31.03.2011, 19:10
Mir fallen eine ganze Reihe von Leuten ein, die sich ganz hübsch machten an der Spitze der FDP.


Alter geht hier aber vor Schönheit! :)

meckerle
31.03.2011, 19:28
Der Konkursverwalter ...

... über das Vermögen der FDP! :))
Glaubst du sie haben die Spenden der Hotelbesitzer schon verbraten?

JensVandeBeek
31.03.2011, 19:41
Die FDP braucht einen „zweiten“ Möllemann aber ohne ein riskantes Hobby.

-jmw-
31.03.2011, 20:33
Alter geht hier aber vor Schönheit! :)
Ich halte beides für eher nachrangig bei einem Politiker.
Dass die Mehrheit der Wähler das anders sieht, ist mir auch bewusst. :)

-jmw-
31.03.2011, 20:34
Die FDP braucht einen „zweiten“ Möllemann aber ohne ein riskantes Hobby.
Ob der Lichtschlag (http://ef-magazin.de/autor/andre-f-lichtschlag) es täte?
Wir könnten auch einfach die derzeitige PdV (www.parteidervernunft.de)-Mitgliederschaft an die Spitze der FDP setzen...

Fan Noli
31.03.2011, 20:36
Naika Foroutan (Aussenministerin)^^

JensVandeBeek
31.03.2011, 22:47
Naika Foroutan (Aussenministerin)^^

Wäre zwar nicht die beste Wahl, aber immerhin besser als Frau Westerwelle ;)

EinDachs
31.03.2011, 23:17
Hä?
Auch die Themen?
Wozu?
Lag die FDP denn bisher falsch?
Woran macht sie das fest?
An den Wahlergebnissen?
Kaum, denn dann müsste sie sich auflösen bzw. jeweils ein Drittel der Programmatik von Union, SPD, Grünen nehmen.
Hat die FDP mithin keine eigenen Positionen, so dass sie sie wechselt, wenn der Wähler mal anders will, als die Partei?
Oder was möchte uns Frau Suding sagen?

Disposition heißt ja nicht, dass die zwangsläufig wegkommen.
Aber man schaut die sich eben alle noch mal an.
Große Änderungen wirds wohl ohnehin nicht geben.

Berwick
31.03.2011, 23:35
Naika Foroutan (Aussenministerin)^^

Hab mal eben geschaut, wer das ist:



Naika Foroutan (* 1971 in Boppard[1]) ist eine deutsche Sozialwissenschaftlerin. Sie leitet das an der Humboldt-Universität zu Berlin ansässige und von der Volkswagenstiftung finanzierte Forschungsprojekt „Hybride europäisch-muslimische Identitätsmodelle (HEYMAT)“.




http://de.wikipedia.org/wiki/Naika_Foroutan

Gärtner
01.04.2011, 01:08
Und dann?

Nach dem Ende?

Wer soll dann dran?

http://img830.imageshack.us/img830/341/40810566.jpg esterwelle übergibt dann an den Insovlenzverwalter. In ihrer derzeitigen Form braucht die FDP kein Mensch. Sollte sich dieser Verein jetzt in blauen Rauch auflösen, in der Republik würde nicht ein einziger Stuhl wackeln. Dieser peinliche Windbeutel und die ganzen willigen Nullen mitsamt dem Lindner-Rösler-Bahr-Kindergarten haben diesen Kurs ja klaglos mitgetragen.

http://www.stuttmann-karikaturen.de/karikaturen/kari_20110329_Projekt.gif
http://www.stuttmann-karikaturen.de/

Nonkonform
01.04.2011, 08:37
Neuester Bericht zu FDP/Westerwelle:

Die Krönung ist diese Frau Homburger..

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13035321/Westerwelle-angeblich-zum-Rueckzug-bereit.html

Tosca
01.04.2011, 08:41
mir wäre es sehr recht, wenn westerwelle bliebe. bis zum bitterem und verdientem ende.

Ich weiss nicht, was du verbrochen hast, aber es muss schwerwiegend sein. Eine solch harte Strafe nimmt man nicht für Kleinigkeiten in Kauf. ;)

-jmw-
01.04.2011, 11:09
Disposition heißt ja nicht, dass die zwangsläufig wegkommen.
Aber man schaut die sich eben alle noch mal an.
Große Änderungen wirds wohl ohnehin nicht geben.
Man stellt ganz offiziell fest, dass man sein Fähnchen nach dem Winde richten möchte.
Ich finde das nur peinlich!
(Wenn auch nicht überraschend.)

twoxego
01.04.2011, 16:47
herr Westerwelle hat soeben, die meldung, er würde künftig auf den parteivorsitz verzichten, dementiert.

echt mist dieser erste April.

Irratio
01.04.2011, 17:25
Vielleicht erlaubt er sich nur einen schlechten Witz?

Irratio.

Sven71
01.04.2011, 17:37
http://www.haedke.de/karikaturen/bilder/westerwelle_herz.jpg

EinDachs
01.04.2011, 18:05
Man stellt ganz offiziell fest, dass man sein Fähnchen nach dem Winde richten möchte.
Ich finde das nur peinlich!
(Wenn auch nicht überraschend.)

Naja, ich stell jetzt mal fest, dass das schon auch ein wenig die Aufgabe einer Partei ist, auf den Wind zu reagieren. Die Ansicht von irgendwann nur mehr 4,9% der Bevölkerung zu vertreten, würd der Partei nämlich auch nicht viel nützen.

GnomInc
01.04.2011, 18:09
Naja, ich stell jetzt mal fest, dass das schon auch ein wenig die Aufgabe einer Partei ist, auf den Wind zu reagieren. Die Ansicht von irgendwann nur mehr 4,9% der Bevölkerung zu vertreten, würd der Partei nämlich auch nicht viel nützen.

Nüchtern betrachtet , könntest du die Positionen der FDP vielleicht auf 0,2 % der
Bevölkerung als vertretend bezeichnen ..

Was dieses Pack sonst noch gewählt hat , konnte entweder nicht lesen , nicht
analytisch denken oder war allgemein einfach blöde.....

:D

AnastasiaNatalja
01.04.2011, 18:16
Naika Foroutan (Aussenministerin)^^

Ganz sicher nicht germane

EinDachs
01.04.2011, 18:39
Nüchtern betrachtet , könntest du die Positionen der FDP vielleicht auf 0,2 % der
Bevölkerung als vertretend bezeichnen ..
Was dieses Pack sonst noch gewählt hat , konnte entweder nicht lesen , nicht
analytisch denken oder war allgemein einfach blöde....

Aufgrund der Hürde, läuft alles unter 4,9% aber ohnehin aufs selbe hinaus.
Und ich gesteh dem durchschnittlichen FDP-Wähler zu, dass er weiß, was seine Interessen sind und von wem er die lieber vertreten lässt.
Weil Steuersenkung, Steuersenkung und Steuersenkung sind dann schon 3 Programmpunkte gewesen, denen man eine gewisse Anziehungskraft bescheinigen kann. Das rächt sich halt jetzt auch sehr stark.

mick31
01.04.2011, 20:16
Wäre zwar nicht die beste Wahl, aber immerhin besser als Frau Westerwelle ;)

Sogar der wäre besser als Westerwelle.

http://www.eurasier-vondergaenseweide.de/images/Huehner_Gockel_260605_1_klein.jpg

Berwick
02.04.2011, 05:45
Es gibt auch eine eher einsame Stimme pro Westerwelle:



"Wir haben mit Guido Westerwelle einen Parteichef - und der bleibt", sagte Döring in einem Interview mit "Spiegel online". Westerwelle habe als einziger die Statur, den Laden noch halbwegs zusammenzuhalten. Der ehemalige FDP-Vize-Bundesvorsitzende sieht Generalsekretär Christian Lindner nicht als "geborenen Nachfolger". Diesem fehle der "Mumm in den Knochen". "Wenn Lindner glaubt, er würde mit der Sänfte ins Amt getragen, dann täuscht sich der junge Mann", so Döring. Stattdessen solle Lindner dafür sorgen, dass Ruhe in der Partei einkehre.


Quelle - und mehr:

http://www.swp.de/crailsheim/lokales/landkreis_schwaebisch_hall/Walter-Doering-Westerwelle-soll-bleiben;art5722,907214

heide
02.04.2011, 06:42
http://www.tagesschau.de/inland/fdp400.html

..."Westerwelle zum Rückzug bereit?

In der FDP deutet sich eine Entscheidung in der monatelangen Personaldebatte an. Außenminister Guido Westerwelle ist nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios möglicherweise bereit, auf den Parteivorsitz zu verzichten. Ein Vertrauter Westerwelles sagte jedoch laut Medienberichten, es gebe bislang "weder eine Entscheidung noch eine Vorentscheidung". Der Parteichef werde eine so wichtige Frage nicht auf seiner Asien-Reise entscheiden."...

Scheinbar kein April-Scherz. Auch NTV hat diese Nachricht verbreitet.

twoxego
02.04.2011, 10:37
herr Rösler wird es werden. in der FDP kann man sich offensichtlich gar nichts anderes vorstellen als einen weiteren schleimbeutel.

Berwick
02.04.2011, 10:55
Und wer tippt auf die Schnarrenbergersche? :)

mick31
02.04.2011, 11:46
herr Rösler wird es werden. in der FDP kann man sich offensichtlich gar nichts anderes vorstellen als einen weiteren schleimbeutel.

Dann haben wir schon 2 K anacken an der Spitze von BRd Parteien, lustig find ichs schon.

Berwick
02.04.2011, 17:20
http://www.eurasier-vondergaenseweide.de/images/Huehner_Gockel_260605_1_klein.jpg

Muss es ein Hahn sein?

Geht nicht auch eine Henne?

Leo Navis
02.04.2011, 17:34
Natürlich ich. Um der Partei mit knallharter nationalliberaler Politik den Todesstoß zu versetzen. :]

Gärtner
02.04.2011, 17:53
http://img3.imageshack.us/img3/1962/51602177.jpgaha, der Lindner läutet schon das Sterbeglöckchen für Westerwelle, er fordert seine Parteifreunde auf, Westerwelle zu "respektieren" und "fair" mit ihm umzugehen. >klick!< (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,754697,00.html)

De mortuis nil nise bene, wa? :))

Tosca
02.04.2011, 17:56
http://img3.imageshack.us/img3/1962/51602177.jpgaha, der Lindner läutet schon das Sterbeglöckchen für Westerwelle, er fordert seine Parteifreunde auf, Westerwelle zu "respektieren" und "fair" mit ihm umzugehen. >klick!< (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,754697,00.html)

De mortuis nil nise bene, wa? :))

"Wir stehen hinter dem Trainer".... Ja und am nächsten Tag kommt dann die Meldung...hihi

deutscheskind
02.04.2011, 17:56
Wie lange bleibt Guido Westerwelle noch im Amt?

Berwick
03.04.2011, 06:01
Montagmittag ist High Noon ....

Berwick
03.04.2011, 06:02
"Wir stehen hinter dem Trainer"....

Ja - mit dem Dolch in der Hand ..... :cool2:

Bruddler
03.04.2011, 06:53
Ich finde, Philipp Rösler sollte der Nachfolger von Westerwelle werden, denn er würde der FDP den endgültigen Fangschuss verpassen....
Diese Lobbyistenpartei sollte schleunigst in der Versenkung verschwinden ! X(

batumi
03.04.2011, 07:18
Wer soll Westerwelle nachfolgen?

Alle ... und egal wohin er geht, er soll die komplette gelbe Palette mitnehmen.

Vielen Dank!

Berwick
03.04.2011, 09:22
Und wie wäre es mit Katja Suding?



Katja Suding, geb. Surmann (* 30. Dezember 1975 in Vechta) ist eine deutsche Politikerin (FDP). Sie ist ab März 2011 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft.


http://de.wikipedia.org/wiki/Katja_Suding

Nanu
03.04.2011, 11:24
Wie lange bleibt Guido Westerwelle noch im Amt?

Frag den ZdJ oder in der polnischen Staatskanzlei nach.

Marlen
03.04.2011, 12:48
Wer soll Westerwelle nachfolgen?

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,754174,00.html



Soll Lindner Westerwelle nachfolgen?

Oder wer anders?

Was meint ihr?

Selbstverständlich soll ein Nachfolger besser sein - als Westerwelle ... also,
niemand muss ihm nachfolgen!

Ein Westterwelle reicht für immer .....

Lindner ... Lindner? Ist das der Erfinder des Lindenblütentees?

Gryphus
03.04.2011, 12:52
Wer soll Westerwelle nachfolgen?

Pierre Vogel.

Klopperhorst
03.04.2011, 15:47
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,754762,00.html

Kommt jetzt der Vietnamese Rösler?
Was kann Rösler besser als Westerwelle, und welche Richtung schlägt die Partei jetzt ein?

---

GnomInc
03.04.2011, 15:50
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,754762,00.html

Kommt jetzt der Vietnamese Rösler?


---

Bisschen herb , diese Anrede ....

Kann der überhaupt vietnamesisch ? Der ist doch wohl adoptiert und komplett
hier aufgewachsen und erzogen ?

Das er nix reisst bei den Gesundheitskosten qualifiziert ihn ja geradezu als
Nachfolger .
Eine " Flasche leer " nach der anderen ....:D

Felix Krull
03.04.2011, 15:53
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,754762,00.html

Kommt jetzt der Vietnamese Rösler?
Was kann Rösler besser als Westerwelle, und welche Richtung schlägt die Partei jetzt ein?

---
Wofür steht die FDP überhaupt noch?

Die Mövenpick-Partei hat keine Themen mehr, da spielt es auch keine Rolle welcher Oberaffe beim politischen Bullshit-Bingo demnächst für die FDP den Ton angibt.

Sprecher
03.04.2011, 15:56
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,754762,00.html

Was kann Rösler besser als Westerwelle

---

Deutschland besser ausplündern.

Sprecher
03.04.2011, 15:58
Wofür steht die FDP überhaupt noch?

Die Mövenpick-Partei hat keine Themen mehr, da spielt es auch keine Rolle welcher Oberaffe beim politischen Bullshit-Bingo demnächst für die FDP den Ton angibt.

Wenn sie wenigstens einen Maximalpigmentierten aufstellen würden. Da würden sie sicher noch ein paar Stimmen von negergeilen Dämchen erhaschen können (bei den Amis haben ja auch doppelt soviele weisse Frauen wie weisse Männer den Obimbo gewählt)
Der Fidschi lockt dagegen keinen Hund hinterm Ofen vor :))

Praktiker
03.04.2011, 15:59
Wofür steht die FDP überhaupt noch?

Die Mövenpick-Partei hat keine Themen mehr, da spielt es auch keine Rolle welcher Oberaffe beim politischen Bullshit-Bingo demnächst für die FDP den Ton angibt.

Das frage ich mich auch schon die ganze Zeit besorgt !

Diese Umfallerpartei ,
die mal die Partei der Besserverdiener war ,-
dann die 18%-Partei ,-
dann die Steuersenkungspartei.......

wieso dürfen die weiterhin einen deutschen Außenminister stellen,-
obwohl sie kaum mehr Stimmen als die NPD zusammenkriegen !

Geht es vielleicht nach dem Durchschwulungsprinzip ? :D

Sterntaler
03.04.2011, 15:59
Wofür steht die FDP überhaupt noch?

Die Mövenpick-Partei hat keine Themen mehr, da spielt es auch keine Rolle welcher Oberaffe beim politischen Bullshit-Bingo demnächst für die FDP den Ton angibt.

richtig. ;)

hurxhobel
03.04.2011, 16:05
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,754762,00.html

Kommt jetzt der Vietnamese Rösler?
Was kann Rösler besser als Westerwelle, und welche Richtung schlägt die Partei jetzt ein?

---

Rösler ist Deutscher?! Trotzdem die größte Schlaftablette aller Zeiten, die FDP macht damit genau das Richtige...

hurxhobel
03.04.2011, 16:11
wieso dürfen die weiterhin einen deutschen Außenminister stellen,-
obwohl sie kaum mehr Stimmen als die NPD zusammenkriegen !


Weil 14.6 % der zur Wahl gegangenen Wähler diese Flachpartei gewählt haben ... wieviele haben deine Vollpfostenpartei (NPD) gewählt?

Katranka
03.04.2011, 16:15
Die neue Partei der Besserverdienenden sind die Grünen. Da wird selbst der Quotenvietnamese nichts mehr retten.

Nanu
03.04.2011, 16:25
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,754762,00.html

Kommt jetzt der Vietnamese Rösler?
Was kann Rösler besser als Westerwelle, und welche Richtung schlägt die Partei jetzt ein?

---

Vietnamesen sind harte, ausdauernde Kämpfer. Sie sind die einzigen, die USrael eine schmerzende Niederlage beibringen konnten. Es ist zu hoffen, dass Rösler noch über die zähen, kämpferischen Eigenschaften seines Volkes verfügt, und er noch nicht zu viel Eigenschaften der BRDler angenommen hat.

Voortrekker
03.04.2011, 16:28
Rösler ist Deutscher?! Trotzdem die größte Schlaftablette aller Zeiten, die FDP macht damit genau das Richtige...

Ja, was denn sonst?

deutscheskind
03.04.2011, 16:28
Um 18 Uhr wird er vor die Presse treten.

Hier ein Bericht:
http://thomaslachetta.wordpress.com/2011/04/03/guido-westerwelle-tritt-als-fdp-parteichef-zuruck/

deutscheskind
03.04.2011, 16:29
Angebblich bleibt aber Westerwelle weiterhin Assenminister

Siehe:
http://thomaslachetta.wordpress.com/2011/04/03/guido-westerwelle-tritt-als-fdp-parteichef-zuruck/

Wolf
03.04.2011, 16:31
"tretet zurück".

Und sowas von einem User namens "deutscheskind"?

Stadtknecht
03.04.2011, 16:32
Warum wird jetzt auf Dr. Philipp Rösler rumgehackt?

Der Mann ist hochintelligent, von Beruf Sanitätsoffizier der Bundeswehr im Range eines Stabsarztes und hat in Humanmedizin promoviert.

Aber das interessiert wohl nicht, Hauptsache man weiß, daß er Kriegswaise aus Vietnam und somit kein ethnischer Deutscher ist.

Manchmal könnte ich angesichts des rassistischen Blödsinns hierzuforum schlichtweg :kotz:

Voortrekker
03.04.2011, 16:34
ich treten
du tretest
er tretet

usw... :D

deutscheskind
03.04.2011, 16:35
wa soll an "tretet zurück" falsch sein?

GnomInc
03.04.2011, 16:39
wa soll an "tretet zurück" falsch sein?

Daß dieses Wort höchstens in anderen Fällen korrekt wäre ?

Freikorps
03.04.2011, 16:39
Warum wird jetzt auf Dr. Philipp Rösler rumgehackt?

Der Mann ist hochintelligent, von Beruf Sanitätsoffizier der Bundeswehr im Range eines Stabsarztes und hat in Humanmedizin promoviert.

Aber das interessiert wohl nicht, Hauptsache man weiß, daß er Kriegswaise aus Vietnam und somit kein ethnischer Deutscher ist.

Manchmal könnte ich angesichts des rassistischen Blödsinns hierzuforum schlichtweg :kotz:

Was hat er denn bisher geleistet außer Beiträge zu erhöhen? Das hätte jeder Depp gekonnt, dafür braucht es keinen Doktortitel!:D

hurxhobel
03.04.2011, 16:43
...
Manchmal könnte ich angesichts des rassistischen Blödsinns hierzuforum schlichtweg :kotz:

Hier ist doch in 13 Beiträgen bisher relativ wenig passiert was Rassismus angeht, ausgenommen den Strangersteller mal...eine Schlaftablette bleibt auch medizinisch von Dr. Rösler verordnet eine Schlaftablette.

Sterntaler
03.04.2011, 16:43
wa soll an "tretet zurück" falsch sein?

es heißt "tritt zurück" oder "wird zurück treten", besser noch "wurde zurückgetreten" :D da KO Kriterium war, als er sich nicht an der französisch-anglo-amerikanischen Intervention Nordafrikas beteiligen wollte.

Rumburak
03.04.2011, 16:44
wa soll an "tretet zurück" falsch sein?

Ist das Dein Ernst?:=

Nanu
03.04.2011, 16:46
wa soll an "tretet zurück" falsch sein?

Nix. In der BRD pflegt man einen intuitiven Sprachgebrauch. Außerdem ist Englisch oder auch Türkisch für die BRDler eigentlich wichtiger als der richtige Gebrauch einer sterbenden Sprache.

AnastasiaNatalja
03.04.2011, 16:47
Pierre Vogel.

:lach:

Stimmt, bei den vielen Muslimen in Deutschland könnte das die FDP retten :D:D

Maximilian
03.04.2011, 16:55
Hier eine Übersicht über mögliche Nachfolger:

http://www.spiegel.de/images/image-198688-panoV9free-psur.jpg

Praktiker
03.04.2011, 16:56
Weil 14.6 % der zur Wahl gegangenen Wähler diese Flachpartei gewählt haben ... wieviele haben deine Vollpfostenpartei (NPD) gewählt?

1. gewöhne Dir bitte beizeiten deine Beleidigungen ab ,-
sonst erlebst Du mal meine Bissigkeit !

2. habe ich niemals und nirgendwo meine Symphatie für die NPD bekundet,-
unterlasse also bitte solche unqualifizierten Unterstellungen !

3. habe ich mit meinem Beitrag einen Vergleich gezogen von der momentanen
Zustimmungder Wähler und dem Posten eines Aussenministers,-
also lerne lesen und verstehen !

4. nein ,- zustimmen brauchst Du mir deshalb nicht..........:D

GnomInc
03.04.2011, 16:57
Hier eine Übersicht über mögliche Nachfolger:

http://www.spiegel.de/images/image-198688-panoV9free-psur.jpg

Dein Ernst ?

Patrick Lindner oder vielleicht Stefan Raab würden da mehr reissen ......:)):))

dZUG
03.04.2011, 17:01
Ums Wählen geht es doch gar nicht. Wäre es eine Demokratie müssten sie ohnehin machen was die Mehrheit will.
Die Mehrheit hat nie eine Rolle spielt.
Es geht nur darum, dass 50% zur Wahl gehen und einverstanden sind.
Mit dem X egal wo habt ihr unterschrieben das sie euch ausrotten und ausnehme können für einen Gewinn den nicht ihr bekommt.
Aber was haben Sklaven :) Personal schon zu wählen?
Sieht man bei der EU, die machen weiter trotz unter 50pro. E S IST SO WAS VON SCHEIßEGAL:hihi:

BRDDR_geschaedigter
03.04.2011, 17:04
Bin gespannt, ob wir dann doch in Lybien einmaschieren müssen.

Dieses Thema wird der Hauptgrund dafür sein, warum jetzt Druck auf Westerwelle gemacht wird.

Nanu
03.04.2011, 17:08
Bin gespannt, ob wir dann doch in Lybien einmaschieren müssen.

Dieses Thema wird der Hauptgrund dafür sein, warum jetzt Druck auf Westerwelle gemacht wird.

Die BRDler marschieren nicht in Lybien ein, sie machen allenfalls den Stiefelknecht für USrael. Daran wollte die polnische Außenministerin nix ändern. Sie nahm lediglich aus wahltaktischen Gründen eine andere Position ein und hat sich getäuscht. So what?

KaRol
03.04.2011, 17:11
Abschiedsrede von Guido......


...Generationswechsel.....

....gute und erfolgreiche Politik in der Schwarz-Gelben-Koalition....


Ja? Da werden sich jetzt die CDU/CSU/SPD/Linke/......Nachwuchspolitiker freuen, wenn die alten Säcke die Chefetagen räumen....:rolleyes:

50 Jahre+ - Guido.....und dann "Generationswechsel"....:rolleyes:

Das sollte Steinmaier/Ernst/Kanzlerette und Co aber zu denken geben......

...und das Drosel (SPD) schubst die Nahles auf´s Altenteil....:))


...und jetzt: Lupe suchen....irgendwo muss doch die gute und erfolgreiche CDU/FDP-Politik im Bund zu finden sein...:rolleyes:



KaRol

Sprecher
03.04.2011, 17:22
Bin gespannt, ob wir dann doch in Lybien einmaschieren müssen.

Dieses Thema wird der Hauptgrund dafür sein, warum jetzt Druck auf Westerwelle gemacht wird.

Richtig. Schon in den wikileaks -Dokumenten wurde klar daß die USA Westerwelle loswerden wollen weil er nicht servil genug ist.

http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/wikileaks/Westerwelle-sieht-EU-Beitritt-der-Tuerkei-skeptisch-id4047593.html

-jmw-
03.04.2011, 17:23
Soll ich mich anbieten?
Ich garantiere 20+ Prozent bei den nächsten Bundestagswahlen plus Beobachtung durch den Verfassungsschutz!

BRDDR_geschaedigter
03.04.2011, 17:27
Die BRDler marschieren nicht in Lybien ein, sie machen allenfalls den Stiefelknecht für USrael. Daran wollte die polnische Außenministerin nix ändern. Sie nahm lediglich aus wahltaktischen Gründen eine andere Position ein und hat sich getäuscht. So what?

Das glaubt man auch nur als mainstreamgläubiger Michel.

-jmw-
03.04.2011, 17:31
Natürlich ich. Um der Partei mit knallharter nationalliberaler Politik den Todesstoß zu versetzen. :]
Ali Ria Ashley hat mir das Verteidigungsministerium versprochen für den Fall, dass er Bundeskanzler wird.
Was bietest Du?

;)

elas
03.04.2011, 17:33
In China ist ein Sack Reis umgefallen!:D

Staber
03.04.2011, 17:39
Und dann?

Nach dem Ende?

Wer soll dann dran?


Juhuuuu, jetzt bricht der ganze liberale Misthaufen auseinander….

Jetzt fehlt nur noch, daß der Außenminister und Vizekanzler abdankt und die BRD-Regierung ist am Ende.


staber

Landogar
03.04.2011, 17:46
Ich hätte es begrüßt, wenn er Parteivorsitzender geblieben wäre, um solchermaßen der FDP den letzten Rest zu geben. Stattdessen hätte ich lieber einen neuen Außenminister, der diesem Amt auch gerecht wird.

Zarah
03.04.2011, 18:32
Im Gespräch steht der Pharma-Lobbyist Rösler. Die FDP wird durch den arroganten Pinsel bald auf NULL PROZENT der Wählerstimmen kommen!

Von dem ganzen Pack hat noch keiner richtig gearbeitet.
Unsere berühmten Schul-und Studienabbrecher sind sofort Berufspolitiker!

dZUG
03.04.2011, 18:42
Wenn der Roßler jetzt nicht Homo ist sollte er sich umoperieren lassen :hihi:
Wäre das mindeste in der Spaßpartei :)

Berwick
03.04.2011, 18:42
Und was macht Sabinchen, das Frauenzimmer?

Praktiker
03.04.2011, 18:59
In China ist ein Sack Reis umgefallen!:D

Schtümmt !



http://666kb.com/i/bsbwhfg2cyofvsstm.jpg

Esreicht!
03.04.2011, 19:14
Hallo,

anstatt ermüdendem Postengeschacher wäre eine inhaltliche Diskussion zwingend gewesen. Aber da wird der FDP nichts einfallen! Geradezu ein Witz, daß Hotellobbyist Westerwelle gegen Pharma-Lobbyist Rösler ausgetauscht werden soll. Wenn schon, dann Lindner, der ist ein brillanter Rethoriker und kann den BRD-Idioten so einseifen, daß er sich mit einem Wahlkreuz bedanken wird:))

kd

Felix Krull
03.04.2011, 19:30
Wie die verblödete BRD-Scheißhauspresse aus einem solchen Null-Ereignis einen Tsunami im Blätterwald entfacht, das ist mal wieder bezeichnend für den geistigen Zerfall der sogenannten "Medienmacher".

wille
03.04.2011, 19:31
Wer soll Westerwelle nachfolgen?

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,754174,00.html



Soll Lindner Westerwelle nachfolgen?

Oder wer anders?

Was meint ihr?

Ist des net wurscht....?

...der eine ist genauso inkompetent wie der andere.....

Schade um diesen Strang, ist total überflüssig....

Kongo Bongo
03.04.2011, 19:49
FDP wählt eh niemand mehr. Seit Möllemans Tod nur noch Flachzangen drin.

Klopperhorst
03.04.2011, 20:31
Vietnamesen sind harte, ausdauernde Kämpfer.....

Aber nicht besonders kreativ, wie alle Ostasiaten.

Westerwelle hingegen litt zu sehr unter seinem Schwuchteldasein, das es ihm nie gestattete seine wahre, radikale Natur zu entblößen.

----

Widder58
03.04.2011, 20:45
Wer soll Westerwelle nachfolgen?

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,754174,00.html



Soll Lindner Westerwelle nachfolgen?

Oder wer anders?

Was meint ihr?

Völlig egal. Es gibt nichts Belangloseres.

Esreicht!
03.04.2011, 20:59
Wie die verblödete BRD-Scheißhauspresse aus einem solchen Null-Ereignis einen Tsunami im Blätterwald entfacht, das ist mal wieder bezeichnend für den geistigen Zerfall der sogenannten "Medienmacher".

Aber die FDP hat doch die Medien mit ihrer unwichtigen Personaldebatte regelrecht gefüttert. Ein wirklich idiotischer Fehler in der Hoffnung, durch Westerwelles Rückzug Ruhe zu haben.

Die SPD einschließlich der Medien lassen sich diese Steilvorlage nicht entgehen, bis Merkel Westerwelle als Außenminister fallen lassen muß!

kd

Berwick
03.04.2011, 21:10
Es erinnert an die ständigen Trainerwechsel in der Bundesliga.

Ob die Mannschaft - in diesem Falle die Partei - besser wird dadurch?

Praktiker
03.04.2011, 21:19
.

Die SPD einschließlich der Medien lassen sich diese Steilvorlage nicht entgehen, bis Merkel Westerwelle als Außenminister fallen lassen muß!

kd

Besser noch wäre es für Deutschland ,-
wenn Westerwelle und Merkel gemeinsam fallen !

Passieren könnte ja nichts dabei ,-
aber Deutschland könnte es nur besser gehen....

batumi
03.04.2011, 21:21
Warum wird jetzt auf Dr. Philipp Rösler rumgehackt?

Der Mann ist hochintelligent, von Beruf Sanitätsoffizier der Bundeswehr im Range eines Stabsarztes und hat in Humanmedizin promoviert.

Aber das interessiert wohl nicht, Hauptsache man weiß, daß er Kriegswaise aus Vietnam und somit kein ethnischer Deutscher ist.

Manchmal könnte ich angesichts des rassistischen Blödsinns hierzuforum schlichtweg :kotz:

.... wenn er als Humanmediziner genauso viel Murks gemacht hat wie als Politiker, dann wäre es besser, er wäre bei der Humanmedizin geblieben. Die Anzahl der Opfer wäre übersichtlicher, ebenso der Schaden und man könnte ihn flott aus dem Vekehr ziehen OHNE dass wir alle noch über Jahrzehne ne fette Apanage zahlen müssen, und das schreibe ich komplett frei von irgendwelchen Ressentiments gegenüber, Ausländern, Zu- oder Eingereisten, Eingemeindeten oder Adoptierten.

Katranka
03.04.2011, 21:24
Bei der FDP spielt es keine Rolle, wer den Vorsitz hat. Die Besserverdiener sind schon längst zu den Grünen geflüchtet, mit dem Kreuz auf dem Wahlzettel gibt's anscheinend noch eine Art der Umweltabsolution. Dagegen hat die FDP keinen Mehrwert zu bieten. Wird Zeit, dass dieser Steigbügelhalter aus dem elitären Kreis der Einheitspartein verschwindet.

Berwick
03.04.2011, 22:15
herr Westerwelle hat soeben, die meldung, er würde künftig auf den parteivorsitz verzichten, dementiert.

echt mist dieser erste April.

Und heute kam das Dementi des Dementis.

Berwick
03.04.2011, 22:56
Es wird ernst: Wird Rösler der Nachfolger?



Nicht nur Merkel hat er auf seiner Seite. Rösler, in Vietnam geboren, von deutschen Eltern adoptiert, mit einer Ärztin verheiratet, Vater von Zwillingstöchtern, Bundesgesundheitsminister, ist ein Shootingstar der Liberalen. Er ist ein Liebling der Partei, das sympathische Gesicht der FDP. Dennoch fragen sich jetzt viele nicht nur in Berlin: Ist er zu jung? Kann er das, Parteichef?

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,754779,00.html

Leo Navis
03.04.2011, 23:01
Besser noch wäre es für Deutschland ,-
wenn Westerwelle und Merkel gemeinsam fallen !

Passieren könnte ja nichts dabei ,-
aber Deutschland könnte es nur besser gehen....
Ja, das ist eine ganz hervorragende Idee. Vielleicht erfüllt sich endlich unsere Hoffnung, und die Grünen bekommen eine absolute Mehrheit und Claudia Roth wird Kanzlerin und diese komische Frau mit Stoppelhaaren Außenminister ... in.

Schau, wenn Du dann mit Deinem 'Aber Deutschland könnte es nur besser gehen' Gefasel kommst, okay. Ich meine, ernsthaft. Zwei Frauen an der Spitze. Uah.

Leo Navis
03.04.2011, 23:04
Es wird ernst: Wird Rösler der Nachfolger?



http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,754779,00.html
http://www.youtube.com/watch?v=HIV1z05DR-Y

:D

Ein lustiger Kerl. Hoffentlich wird er Bundespräsident und hält dann auch zu irgendwelchen Trauermärschen oder so zu den Opfern des Holocausts solche lustigen Reden.

:)

Zappa
03.04.2011, 23:55
Ja, das ist eine ganz hervorragende Idee. Vielleicht erfüllt sich endlich unsere Hoffnung, und die Grünen bekommen eine absolute Mehrheit und Claudia Roth wird Kanzlerin und diese komische Frau mit Stoppelhaaren Außenminister ... in.

Schau, wenn Du dann mit Deinem 'Aber Deutschland könnte es nur besser gehen' Gefasel kommst, okay. Ich meine, ernsthaft. Zwei Frauen an der Spitze. Uah.

CDU/FDP ist und bleibt das kleinere Übel. Lieber sehe ich diese Verwalter die, wie sie uns in letzter Zeit immer wieder beweisen, oft Fehler begehen, an der Spitze, als dass die Chaostruppe der Grünen das Sagen hat.
Die Grünen werden uns jetzt in BW vorführen, warum man sie bei der nächsten Bundestagswahl keineswegs gewählt werden dürfen (momentan hat ja rot-grün bei den Sonntagsumfragen nach wie vor die Nase vorn, was letzten Endes nicht überraschend ist).

Eukalyptusbonbon
04.04.2011, 00:45
Da in der BRD Murphy Trumpf ist, wirds wohl der Rösler werden...

Eloy
04.04.2011, 04:27
Ja sicher wird der Reisfresser Vorsitzender. Die BRD-Parteien werden nach und nach migrantisiert. Die Grünen haben ihren Türken, jetzt folgt die FDP.

Schweinebacke Gabriel hat ja auf Druck der Medien schon öffentlich bedauert, dass man leider nicht genug migrantöse Mitbürger im SPD-Vorstand hat. Und das Bundesbrechmittel hat schon länger gefordert die CDU zu türkisieren.

Das Stimmvieh wird jetzt darauf eingestimmt. dass bei der übernächsten BTW ein Nichtdeutscher zum Kanzler zu wählen ist. Wer es nicht tut ist halt ein Ausländerfeind.

Auch den Yankees hat man suggeriert, dass sie Rassisten sind, wenn sie Obimbo nicht wählen. Das Stimmvieh hat gespurt. Genauso läuft es hier. Und es wird klappen. Leider!

Oh tempora, oh mores! :kotz:

Daphne
04.04.2011, 04:53
Und dafür setzt der Westerwelle an einem Sonntagabend eine Pressekonferenz an und lässt dutzende Journalisten antanzen.
Das hätt doch auch noch heute früh zwischen Tür und Angel gereicht.
Der Mann hat ein gewaltiges Wichtigkeitsproblem.

Berwick
04.04.2011, 05:22
http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article1842705/Nord-Liberale-sehen-in-Roesler-den-Favoriten-fuer-den-Parteivorsitz.html



Nord-Liberale sehen in Rösler den Favoriten für den Parteivorsitz


Nettes Wort: Nord-Liberale.

heide
04.04.2011, 05:31
Bei der FDP spielt es keine Rolle, wer den Vorsitz hat. Die Besserverdiener sind schon längst zu den Grünen geflüchtet, mit dem Kreuz auf dem Wahlzettel gibt's anscheinend noch eine Art der Umweltabsolution. Dagegen hat die FDP keinen Mehrwert zu bieten. Wird Zeit, dass dieser Steigbügelhalter aus dem elitären Kreis der Einheitspartein verschwindet.

Rösler, der Favorit. Vom Regen in die Traufe. Der Rösler ist noch unbeliebter als Westerwelle.
Lindner? Ob er eine wirkliche Alternative ist?

heide
04.04.2011, 06:17
Guido hat in der FDP fertig. Nur Außeminister will er bleiben? Ob das funzt?

batumi
04.04.2011, 06:41
Rösler, der Favorit. Vom Regen in die Traufe. Der Rösler ist noch unbeliebter als Westerwelle.
Lindner? Ob er eine wirkliche Alternative ist?

Gibt es überhaupt eine Alternative? Der Kapitän geht ja bekanntlich mit dem Schiff unter ;) ... wer möchte denn schon Kapitän auf der FDP-Titanic sein :D Lasst sie alle untergehen.

Goldfarb
04.04.2011, 07:08
Gibt es überhaupt eine Alternative? Der Kapitän geht ja bekanntlich mit dem Schiff unter ;) ... wer möchte denn schon Kapitän auf der FDP-Titanic sein :D Lasst sie alle untergehen.

Aber bitte mit Betonschuhen und im Marianengraben, dass nie mehr auch nur einer davon ans Tageslicht gelangen kann! :))

Trashcansinatra
04.04.2011, 07:39
"Wir stehen hinter dem Trainer"....


Ja und am nächsten Tag .... bekam er den Arsch von hinten voll:D

Berwick
04.04.2011, 07:51
Oder so:

"Wir stehen alle geschlossen hinter dir!" :top:

-

"Ist es schon sooooo schlimm?" :eek:

Entfernungsmesser
04.04.2011, 10:33
Eben meldeten die Nachrichten der ARD Schwesterwelle stellt den Posten für Pfosten (Vize-Kanzler) auch zur Verfügung!

Widder58
04.04.2011, 11:44
Eben meldeten die Nachrichten der ARD Schwesterwelle stellt den Posten für Pfosten (Vize-Kanzler) auch zur Verfügung!

Welch Tragik... :heulsuse:

Esreicht!
04.04.2011, 12:07
Eben meldeten die Nachrichten der ARD Schwesterwelle stellt den Posten für Pfosten (Vize-Kanzler) auch zur Verfügung!

Na logo, nun wird von den Medien und SPD weitergesägt, bis auch der Außenminister fällt. Ist die logische Konsequenz aus einer völlig sinnlos-überflüsssigen Personaldebatte, auf die sich naturgemäß die Medien lustvoll stürzten. Die Vollpfosten der FDP glaubten wohl ernsthaft, daß Westerwelles Verzicht auf den Parteivorsitz als Opfer ausreiche, um die Medien zu besänftigen:))



http://www.toonpool.com/user/362/files/grab_1221805.jpg

Dank @Freikorps aus dem Karikaturenstrang:)

dZUG
04.04.2011, 12:28
Die FDP wurde wahrscheinlich wegen den Stammspieler gewählt und nicht wegen den Ersatzspielern.
Es ist so als ob bei Bayern die Ersatzmannschaft von Herta BSC spielen würde. Da können sie den Fans auch gleich mit dem nackigen Arsch ins Gesicht springen. :)

Nanu
04.04.2011, 12:34
. Da können sie den Fans auch gleich mit dem nackigen Arsch ins Gesicht springen. :)

Färbt Guido ab?

KaRol
04.04.2011, 12:35
Hi all,

Westerwelle gibt den Parteivorsitz ab.....
Westerwelle schiebt den Vize-Kanzler hinterher...

Der Rösler soll´s werden.....der Krankenkassen-Rösler also....:umkipp:

Immerhin: der dürfte der Kanzlerette besser liegen als der sperrige Guido oder der Lindner - Bubi.

Nun aber zu den wichtigen Themen des Tages: Ist in Brasilien schon wieder ein Kaffeesack geplatzt?
Drohen mit platzenden Kaffeesäcken höhere Kaffeekosten in Deutschland?

Das sind Themen, die die Welt interessieren....:rolleyes:



KaRol

dZUG
04.04.2011, 13:07
Nach meinem empfinden
wurde die FDP wegen Guido gewählt:) da kann der jetzt nicht einfach abgesägt werden.

Praktiker
04.04.2011, 13:16
Nach meinem empfinden
wurde die FDP wegen Guido gewählt:) da kann der jetzt nicht einfach abgesägt werden.
Die FDP liegt in Umfragen bei 3 % ,-
das hat der schwule Spass-Guido zu verantworten.

Wenn der nicht ganz schnell von allen Ämtern zurücktritt ,-
dann beschädigt der seine Rest-Partei unreparabel.

Freikorps
04.04.2011, 13:21
Die FDP liegt in Umfragen bei 3 % ,-
das hat der schwule Spass-Guido zu verantworten.

Wenn der nicht ganz schnell von allen Ämtern zurücktritt ,-
dann beschädigt der seine Rest-Partei unreparabel.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß ausgerechnet Rösler die Zahlen der FDP nennenswert verbessern könnte. Ich finde den Kerl absolut unsympathisch und arrogant.

Praktiker
04.04.2011, 13:25
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß ausgerechnet Rösler die Zahlen der FDP nennenswert verbessern könnte. Ich finde den Kerl absolut unsympathisch und arrogant.

Geht mir auch so ,-
mir stinkt diese ganze zwanghaft jugendlich-fröhliche Spaßpartei.
Westerwelle muss verschwinden,-
und dann muss sich der ganze Laden auf seine alten Werte zurückorientieren,-
sonst gibt es die FDP bald überhaupt nicht mehr...

Trashcansinatra
04.04.2011, 13:57
Geht mir auch so ,-
mir stinkt diese ganze zwanghaft jugendlich-fröhliche Spaßpartei.
Westerwelle muss verschwinden,-
und dann muss sich der ganze Laden auf seine alten Werte zurückorientieren,-
sonst gibt es die FDP bald überhaupt nicht mehr...

Jetzt fehlt ein putschender Jörg Haider!!!

Siebenbürger
04.04.2011, 14:08
Jetzt fehlt ein putschender Jörg Haider!!!

Da ist der Wunsch der Vater des Gedankens, kann ich verstehen.

Die deutsche Version eines Jörg Haider ist in dieser Partei (wie auch CDU, SPD etc.) schlicht inexistent. Er wäre schon auf der Ebene des Orts- oder Kreisverbandes als "Nazi" rausgemobbt worden.

Die Einheitsparteien unserer realexistierenden Demokratie, werden bis zum baldigen Totalzusammenbruch (siehe die links unten) wie bisher weiterwurschteln.


http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7603-der-waehrungscrassh-kommt

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7601-euro-tod-auf-raten-fuer-deutschland-und-europa

Alfred
04.04.2011, 14:41
herr Rösler wird es werden. in der FDP kann man sich offensichtlich gar nichts anderes vorstellen als einen weiteren schleimbeutel.

Ist das wirklich sicher...? Ich war so geschockt als ich das mit dem Westerwelle hörte.

Praktiker
04.04.2011, 15:08
Jetzt fehlt ein putschender Jörg Haider!!!

Ja , aber leider werden in Deutschland
die Putschisten entweder in Badewannen gebarschelt
oder per Fallschirm gemöllemannt.....:D

wobbels
04.04.2011, 16:04
Der Letzte, der noch ernsthaft für diese Partei kandidieren könnte ist Dieter Hallervorden.

KaRol
04.04.2011, 17:05
...dat Didi geht mal gar nicht.....der liegt mindestens 2 Generationen über dem Generationenwechsel a la FDP.....:D



KaRol

Goldfarb
04.04.2011, 17:06
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß ausgerechnet Rösler die Zahlen der FDP nennenswert verbessern könnte. Ich finde den Kerl absolut unsympathisch und arrogant.

In anderen politischen Foren wird Rösler "Bambusratte" genannt!

Wie?

Aber nein doch!

Das würd' hier nie nicht geschehen können!

:))

Staber
04.04.2011, 17:19
http://www.haedke.de/karikaturen/bilder/westerwelle_herz.jpg




Auf jedem Schiff, das dampft und segelt, gibt's einen, der die Pudel kegelt."


staber

Bräunie
04.04.2011, 17:37
In anderen politischen Foren wird Rösler "Bambusratte" genannt!



"Fernost- Import", so wie er einst in der "Deutschen Stimme" bezeichnet wurde, fand ich auch nicht schlecht. Hmmm, Rösler als Parteivorsitzender würde sich doch gut machen. Der Integrations- Bonus würde damit noch einmal unterstrichen werden. Außerdem würde diese unsägliche Partei dann wohl noch mehr gen Untergang trudeln und sich noch mehr Skandale sowie Eskapaden erlauben.

Also Pro Rösler als FDP- Vorsitzenden!

Sven71
04.04.2011, 18:40
Mit mir bekommen die "Gelben" eine neue, alte Bedeutung ...

http://www.allmystery.de/i/tWOnfbm_roesler_fdp_DW_Poli_757417g.jpg

Volkov
04.04.2011, 19:00
Ein Lied für Guido (http://www.youtube.com/watch?v=KwkYl5Rw5ag)

Zum Abtritt...bruhahahaha.............

dZUG
04.04.2011, 20:26
Da passiert doch nichts zufällig :)
Schäbig ist nur das sie ohne Wahl eine Partei umbauen. Wen ich wählen würde, ich würde mich verarscht vorkommen. :hihi:

Gärtner
04.04.2011, 20:35
...dat Didi geht mal gar nicht.....der liegt mindestens 2 Generationen über dem Generationenwechsel a la FDP.....:D



KaRol

http://img830.imageshack.us/img830/341/40810566.jpg enn das mit dem Generationswechsel bei der FDP so weitergeht, sind demnächst Kindergartenkinder schon zu alt und werden als Alteisen ausgemustert.

Praktiker
04.04.2011, 20:41
http://img830.imageshack.us/img830/341/40810566.jpg enn das mit dem Generationswechsel bei der FDP so weitergeht, sind demnächst Kindergartenkinder schon zu alt und werden als Alteisen ausgemustert.

Wobei Guido ja das KITA-gerechte Styling
der FDP jahrelang vorgegeben hat:
ich erinnere nur kurz an

- Spaßmobil
-18% Schuhsohlen
- BigBrother-Aufenthalt
usw
was könnten kleine Kinder in dieser kindischen Partei
schon falsch machen.....:))

Landogar
04.04.2011, 21:40
Wenn diese Partei noch Personal hätte, das einen Vergleich mit Persönlichkeiten wie Hans-Dietrich Genscher oder Gerhart Baum nicht scheuen müsste, so wäre ihr Überleben wohl gesichert.

Eukalyptusbonbon
04.04.2011, 21:47
Wenn diese Partei noch Personal hätte, das einen Vergleich mit Persönlichkeiten wie Hans-Dietrich Genscher oder Gerhart Baum nicht scheuen müsste, so wäre ihr Überleben wohl gesichert.

IM Tulpe und der Jude Baum als Lichtgestalten der FDP?

maxikatze
04.04.2011, 21:53
Gibt es überhaupt eine Alternative? Der Kapitän geht ja bekanntlich mit dem Schiff unter ;) ... wer möchte denn schon Kapitän auf der FDP-Titanic sein :D Lasst sie alle untergehen.

Leute vom Schlage eines Gerhard Baum gibt es ja kaum noch.

Landogar
04.04.2011, 21:58
IM Tulpe und der Jude Baum als Lichtgestalten der FDP?

Dieser Blödsinn mit "IM Tulpe" wurde schon Anfang der 90er widerlegt.

Und es wäre mir neu, dass Gerhart Baum Jude wäre. Und selbst wenn? Er ist eine herausragende Persönlichkeit, und kämpft bis heute wie kaum ein zweiter für Bürger- und Freiheitsrechte.

Eukalyptusbonbon
04.04.2011, 22:06
Dieser Blödsinn mit "IM Tulpe" wurde schon Anfang der 90er widerlegt..



Nein, der seltsame Rücktritt Genschers zeigt, dass die Vorwürfe stimmten.

Ein recht interessanter Lebenslauf dieser Lichtgestalt

http://diki.cwahi.net/genscher.htm


Und es wäre mir neu, dass Gerhart Baum Jude wäre. Und selbst wenn? Er ist eine herausragende Persönlichkeit, und kämpft bis heute wie kaum ein zweiter für Bürger- und Freiheitsrechte.

Und wenn Du nicht weißt, dass Baum Jude ist (ebenso wie Hirsch, auch so ein „herausragender“ Bürgerrechtler), kannst Du sein Handeln eben auch nicht richtig beurteilen.

Landogar
04.04.2011, 22:25
Nein, der seltsame Rücktritt Genschers zeigt, dass die Vorwürfe stimmten.

Ein recht interessanter Lebenslauf dieser Lichtgestalt

http://diki.cwahi.net/genscher.htm

Mir fehlt hier eine seriöse Quelle, um diese These zu untermauern.



Und wenn Du nicht weißt, dass Baum Jude ist (ebenso wie Hirsch, auch so ein „herausragender“ Bürgerrechtler), kannst Du sein Handeln eben auch nicht richtig beurteilen.

Es geht mir doch sowas von am Achterdeck vorbei, ob Baum Jude ist oder nicht, zumal du auch keine entsprechende Quelle vorweisen kannst. Ich messe ihn an seinem Handeln, und nicht an seiner Herkunft.

Zarah
04.04.2011, 22:34
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß ausgerechnet Rösler die Zahlen der FDP nennenswert verbessern könnte. Ich finde den Kerl absolut unsympathisch und arrogant.

dito!


Das paßt wie die Faust aufs Auge:
http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

Philipp Rösler, das zeitweise Nesthäkchen im zweiten zusammengemerkelten Bundeskabinett, stellt auch schon Ansprüche. Zwar will er nur arbeiten, bis er 45 ist, aber wenn er sich schon herabläßt, den Parteivorsitz der mächtigen FDP zu übernehmen, dann will er auch Vizekanzler sein. Immerhin, mit ihm hätte die Partei jemanden, dem der neue Spaß-Philipp-Spruch geradezu auf den Leib geschrieben ist: Die Krankenkassenbeiträge müssen steigen, weil das Gesundheitssystem reformiert werden muß! Und wenn er sein Programm, weniger Netto vom Brutto, konsequent durchsetzt, dann, ja, dann werden wir uns vielleicht noch einmal nach Westerwelle zurücksehnen.

Eukalyptusbonbon
04.04.2011, 22:57
Mir fehlt hier eine seriöse Quelle, um diese These zu untermauern..

Dass Genscher als IM Tulpe in den Stasi-Akten geführt worden ist, wird ja von niemanden bestritten. Die Systempresse hat ja auch ihre eigene Desinformationsgeschichte um diese Tatsache gesponnen.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13689234.html

Und wie gesagt, der rätselhafte, weil begründungslose Rücktritt Genschers auf der Höhe seines Ansehens sollte auch Dir zu denken geben, wenn Du Dich nicht selbstgefällig in Deiner Ignoranz suhlen würdest. Auf einer Webseite hat einmal ein Anwalt, derselbe, der den oben zitierten Lebenslauf verfasst hat, die Hintergründe dieses Rücktritts (Genscher musste auf Druck der Amerikaner zurücktreten) erläutert, aber anscheinend hat er diese Seite mittlerweile wieder gelöscht. Aber klar, das wäre für Dich wahrscheintlich auch keine "seriöse" Quelle, das muss schon alles in der Systempresse veröffentlicht worden sein...



Es geht mir doch sowas von am Achterdeck vorbei, ob Baum Jude ist oder nicht, zumal du auch keine entsprechende Quelle vorweisen kannst. Ich messe ihn an seinem Handeln, und nicht an seiner Herkunft.


Tja, mache gehen in ihrer selbstgefälligen Ignoranz eben ziemlich weit. Es ist schon lange bekannt, dass Baum und Hirsch Juden sind. Wenn du jetzt noch wüsstest, dass Baum Innenminister während der Terroristenhochzeit war, und dass der Terror geheimdienstgesteuert war, dann könnte Dir ein Licht aufgehen, wem Baums Sorge um die "Bürgerrechte" eigentlich gilt. Kleiner Tipp: Nicht Dir!

Gärtner
05.04.2011, 01:16
IM Tulpe und der Jude Baum als Lichtgestalten der FDP?

http://img18.imageshack.us/img18/2148/53159515.jpgute Güte, wird dieses verschwörungshysterische Nazipack denn niemals alle? Irgendwo muß es da ein Braunbatzennest geben.

Eukalyptusbonbon
05.04.2011, 01:22
http://img18.imageshack.us/img18/2148/53159515.jpgute Güte, wird dieses verschwörungshysterische Nazipack denn niemals alle? Irgendwo muß es da ein Braunbatzennest geben.

Tja, wenn man keine Argumente hat, beschränkt man sich auf hysterisches Geschmipfe nach Fischweibart...

Gärtner
05.04.2011, 01:31
Tja, wenn man keine Argumente hat, beschränkt man sich auf hysterisches Geschmipfe nach Fischweibart...

http://img830.imageshack.us/img830/341/40810566.jpg enn einen wieder der paranoide Dummschwatz gepackt hat, fängt das Gefasel vom "Juden" an.

Dir und den anderen Würstchen der braunen Observanz ins Stammbuch: euer jämmerlicher Rassismus und Judenhaß interessiert die Menschen draußen im Lande einen feuchten Mäusedreck, die haben ganz andere Probleme und Sorgen als irgendwelchen Stuß, den ihr dem seit 66 Jahren stinkenden Kadaver des Gröfaz hinten rausgezogen habt. Und auch die Weltlage entlarvt euch ein ums andere Mal als lächerliche Realitätsverweigerer. Während das Gefolgschaftsheim noch "Usraöl igitt!" kräht, macht sich China in aller Stille weltweit breit. Das ist die Zukunft, nebst einer mulitilateralen Weltordnung, in der wir uns in den nächsten 100 Jahren zurechtfinden müssen. Deinesgleichen antisemitische Zwangsfixierung kann da bestenfalls noch müdes Lächeln erzeugen.

Eukalyptusbonbon
05.04.2011, 01:35
http://img830.imageshack.us/img830/341/40810566.jpg enn einen wieder der paranoide Dummschwatz gepackt hat, fängt das Gefasel vom "Juden" an.

Dir und den anderen Würstchen der braunen Observanz ins Stammbuch: euer jämmerlicher Rassismus und Judenhaß interessiert die Menschen draußen im Lande einen feuchten Mäusedreck, die haben ganz andere Probleme und Sorgen als irgendwelchen Stuß, den ihr dem seit 66 Jahren stinkenden Kadaver des Gröfaz hinten rausgezogen habt. Und auch die Weltlage entlarvt euch ein ums andere Mal als lächerliche Realitätsverweigerer. Während das Gefolgschaftsheim noch "Usraöl igitt!" kräht, macht sich China in aller Stille weltweit breit. Das ist die Zukunft, nebst einer mulitilateralen Weltordnung, in der wir uns in den nächsten 100 Jahren zurechtfinden müssen. Deinesgleichen antisemitische Zwangsfixierung kann da bestenfalls noch müdes Lächeln erzeugen.

Haha, ein dummes Fischweib, das sich lustigerweise "Gelehrter" (wohl ein Rechtschreibfehler, richtiger wohl "Geleerter) nennt, hat sich ausgekotzt, und nur medienvorgekaute Hohlphrasen zum Vorschein gebracht. Die minimalste eigene Denkleistung bist Du uns hier noch schuldig, Gärtnerlein.

Gärtner
05.04.2011, 01:54
Haha, ein dummes Fischweib, das sich lustigerweise "Gelehrter" (wohl ein Rechtschreibfehler, richtiger wohl "Geleerter) nennt, hat sich ausgekotzt, und nur medienvorgekaute Hohlphrasen zum Vorschein gebracht. Die minimalste eigene Denkleistung bist Du uns hier noch schuldig, Gärtnerlein.

http://img3.imageshack.us/img3/4074/58755637.jpgch bin immer wieder amüsiert, wie ausgerechnet braune Propagada-Äffchen, die gebetsmühelenhaft das Gequatsche von "den" Juden absondern, sich selbst als Quell der Originalität ansehen, aber dabei nicht einmal eine inhaltliche Antwort zustandebringen.

Je nun, Selbstgespräche sollen ja die Einsamkeit vertreiben helfen.

~~~

So, Braunbatz, nun mal zurück zum Thema: soll der nächste Westerwelle Außenminister einen Ariernachweis erbringen oder reicht es aus, wenn er intelligent, umsichtig und handlungsfähig ist? Mich würde nämlich interessieren, ob bei dir das Hämoglobin Klugheit & Bildung ersetzt.

Ich stehe übrigens nicht an zu verbergen, daß du m.E. genau diesen Eindruck erweckst.

~~~

Ach ja:


Fischweib
Du sprichst in Rätseln. Wenn du schon beleidigen willst, dann bitte auf verständliche Weise. Warum ist der ehrbare Beruf eines Fischverkäufers für dich Grund zur Beschimpfung? Frißt du nur Junkfood? Bist du ein arbeitsloser Parasit?

Jaja, Fragen, lauter Fragen...

Eukalyptusbonbon
05.04.2011, 02:05
http://img3.imageshack.us/img3/4074/58755637.jpgch bin immer wieder amüsiert, wie ausgerechnet braune Propagada-Äffchen, die gebetsmühelenhaft das Gequatsche von "den" Juden absondern, sich selbst als Quell der Originalität ansehen, aber dabei nicht einmal eine inhaltliche Antwort zustandebringen....

Im Gegensatz zu Dir habe ich durchaus etwas zum Strangthema, nämlich die FDP nach dem Rücktritt Westerwelles, beigetragen, und habe meine Behauptungen auch argumentativ belegt. Im übrigens habe ich nicht pauschal von "den Juden" gesprochen, sondern vom Juden Baum. Du lügst also.

Und anscheinend hat dich meine Information so aufgebracht, dass Du Dich anschließend nur noch in themenfremden Schimpfkanonaden ergehen konntest, mit denen Du ein peinliches Bild abgibst. Kann man hier noch nicht mal einen Juden einen Juden nennen, ohne dass hier Kläffer wie Du auf den Plan treten und den Strang zum Entgleisen bringen wollen?

Eukalyptusbonbon
05.04.2011, 02:57
[IMG]So, Braunbatz, nun mal zurück zum Thema: soll der nächste Westerwelle Außenminister einen Ariernachweis erbringen oder reicht es aus, wenn er intelligent, umsichtig und handlungsfähig ist? Mich würde nämlich interessieren, ob bei dir das Hämoglobin Klugheit & Bildung ersetzt....


Erst einmal verbitte ich mir die Anrede "Braunbatz", da ich mit den historischen Nazis wenig am Hut habe. Denn ich glaube, dass das "Dritte Reich" eine "false-flag-operation" der Zionisten zur Gründung Israels war. Meine diesbezüglichen Einlassungen kannst Du im folgenden Strang nachlesen.

http://www.politikforen.net/showthread.php?t=65333

Deine eigentlich Frage ist ja wirklich aus mehreren Gründen lächerlich. Erstens ist Westerwelle nur als Parteivorsitzender zurückgetreten, eine Neubesetzung des Außenministeriums steht also gar nicht zur Debatte. Zweitens: Glaubst Du ernsthaft, bei der Besetzung des Außenministerpostens der BRD komme es in erster Linie auf "Klugheit & Bildung" an? Deine Naivität möchte ich auch noch einmal besitzen. Drittens wäre es natürlich wünschenswert, wenn ein deutscher Außenminister kein Jude wäre, da die Loyalität der Juden zu ihren Wirtsvölkern sehr zweifelhaft ist, um es einmal sehr vorsichtig zu formulieren.

Du scheinst Dich insgesamt vom politischen Verstand her auf Kleinkindebene zu bewegen...



Du sprichst in Rätseln. Wenn du schon beleidigen willst, dann bitte auf verständliche Weise. Warum ist der ehrbare Beruf eines Fischverkäufers für dich Grund zur Beschimpfung? Frißt du nur Junkfood? Bist du ein arbeitsloser Parasit?

Dass ein geistiger Tiefflieger wie Du noch nicht einmal die deutsche Redewendung kennt "schimpft wie ein Fischweib" und aus seiner Unkenntnis heillosen Unsinn ableiten, ist wirklich bezeichnend.

cruncher
05.04.2011, 05:48
http://img18.imageshack.us/img18/2148/53159515.jpgute Güte, wird dieses verschwörungshysterische Nazipack denn niemals alle? Irgendwo muß es da ein Braunbatzennest geben.



Tja, wenn man nichts weiß und auch noch keine Argumente hat, ist man nur von Nazis umzingelt.

Geb dir einen guten Rat.

Einfach mal das Maul halten

sunbeam
05.04.2011, 06:15
Westerwelle ist gut beraten sich nun auch als Außenminister zu verabschieden, lieber macht das Schäuble (schlimmer kann`s dann nicht mehr werden), aber hauptsache, dieser FDP-Steuersenkungs-Clown ist endlich weg! Ich ertrage den nun seit gefühlten 1.000 Jahren, schon 1995 als diese Clearasil-Maske in der Öffentlichkeit auftauchte, war der mir suspekt!

Trashcansinatra
05.04.2011, 06:46
Westerwelle ist gut beraten sich nun auch als Außenminister zu verabschieden, lieber macht das Schäuble (schlimmer kann`s dann nicht mehr werden), aber hauptsache, dieser FDP-Steuersenkungs-Clown ist endlich weg! Ich ertrage den nun seit gefühlten 1.000 Jahren, schon 1995 als diese Clearasil-Maske in der Öffentlichkeit auftauchte, war der mir suspekt!

Stimmt, Außenminister wäre für Schäuble eine sehr gute Position, weil er beim Spiel "Reise nach Jerusalem" immer der Gewinner sein würde!!! :hihi::D

batumi
05.04.2011, 07:05
Oder so:

"Wir stehen alle geschlossen hinter dir!" :top:

-

-Zitat-

Klar, jeder will mitschupsen.

Wer wird denn jetzt Kalif anstelle des Kalifen?? :))

Alion
05.04.2011, 07:21
Nun nachdem Westerwelle die FDP der verdienten Lächerlichkeit preisgegeben hat, kann er gehen.

Immerhin hat er es durch Mangel an Schamgefühl geschafft, dass ihre erreichten Prozentzahlen bei den Wahlen wieder in etwa im Einklang sind mit der Stärke der Bevölkerungsgruppe die sie als Partei auch vertritt. Nämlich der Gruppe der "Besserverdiener mit Hang zur asozialen Grundhaltung" . Jetzt ist die Welt doch wieder in Ordnung.

Nun kann Guido endlich abtreten...er hat einen wirklich guten Job gemacht...für die Grünen.

Er hat die Beliebigkeit der FDP allen vor Augen geführt, die diese Partei für wählbar hielten, obwohl sie nicht zur oben genannten Bevölkerungsschicht gehörten, sich aber selbst zur Oberschicht zählten und sich also, in einem Anfall von Größenwahn, verwählt hatten.

Wer könnte seine Nachfolge antreten....nun früher gab es zumindest noch Leute bei den Liberalen, die freiheitliche Überzeugungen hatten und die man zumindest respektieren konnte.

Heute ist es ein schlimmes Trauerspiel. Das Pfeifen wie dieser Quoten-Ausländer überhaupt im Gespräch für höchste Parteiämter sind und sich etwas derart mittelmäßiges bis auf einen Ministerstuhl im Gesundheitsministerium hochdienen konnte, ist alleine schon empörend.

Schon an diesem Klüngel Ministerium ist er gescheitert. Seine sog. Gesundheitsreform hat nur einen begeistert...die Pharmalobby, der er sich offensichtlich nicht entziehen konnte.

Ich sehe dem Niedergang dieser durch und durch korrupten Partei und ihrer Repräsentanten mit Genugtuung zu und freue mich schon auf ein paar Jahre ohne diese käuflichen Deppen im Parlament. Auch Beliebigkeit in allen Lebenslagen kann ein Parteiprogramm nicht ersetzen. Was sind allerdings Programme wert, an die sich nach der Wahl kein Schwein gebunden fühlt? Wie heißt es doch so schön...wer einmal lügt dem glaubt man nicht.....hält man sich an diesen Rat, so muss man diese Partei rundweg ablehnen.

Entfernungsmesser
05.04.2011, 07:55
Da ist der Wunsch der Vater des Gedankens, kann ich verstehen.

Die deutsche Version eines Jörg Haider ist in dieser Partei (wie auch CDU, SPD etc.) schlicht inexistent. Er wäre schon auf der Ebene des Orts- oder Kreisverbandes als "Nazi" rausgemobbt worden.

Die Einheitsparteien unserer realexistierenden Demokratie, werden bis zum baldigen Totalzusammenbruch (siehe die links unten) wie bisher weiterwurschteln.


http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7603-der-waehrungscrassh-kommt

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7601-euro-tod-auf-raten-fuer-deutschland-und-europa

So ist es. Die "Volksparteien/Etablierten" befinden sich in Auflösung!

sunbeam
05.04.2011, 07:56
So ist es. Die "Volksparteien/Etablierten" befinden sich in Auflösung!

Mitnichten! Wo lebst Du denn? Die Grünen sind zur dritten Kraft avanciert, tlw. ersetzen sie schon die SPD. Uns steht eine tolle Zukunft bevor! Hurra!











Ironie out!

FranzKonz
05.04.2011, 08:20
Mitnichten! Wo lebst Du denn? Die Grünen sind zur dritten Kraft avanciert, tlw. ersetzen sie schon die SPD. Uns steht eine tolle strahlende Zukunft bevor! Hurra!

Ironie out!

Ich konnte mir nicht verkneifen, einen Buchtitel zu mibrauchen um Deinen Kommentar zu korrigieren. :))

Landogar
05.04.2011, 08:33
Tja, mache gehen in ihrer selbstgefälligen Ignoranz eben ziemlich weit. Es ist schon lange bekannt, dass Baum und Hirsch Juden sind. Wenn du jetzt noch wüsstest, dass Baum Innenminister während der Terroristenhochzeit war, und dass der Terror geheimdienstgesteuert war, dann könnte Dir ein Licht aufgehen, wem Baums Sorge um die "Bürgerrechte" eigentlich gilt. Kleiner Tipp: Nicht Dir!


Hast du noch andere hohle Verschwörungstheorien im Repertoire, oder wars das?

Vielleicht kann ich ja aushelfen: Gerhart Baum sympathisiert sogar mit der Piratenpartei, die solchermaßen nur eine weitere Kolonone der "jüdischen Weltverschwörung" sein kann, und das Internet unter ihre Kontrolle zu bringen versucht...

FranzKonz
05.04.2011, 08:36
Hast du noch andere hohle Verschwörungstheorien im Repertoire, oder wars das?

Vielleicht kann ich ja aushelfen: Gerhart Baum sympathisiert sogar mit der Piratenpartei, die solchermaßen nur eine weitere Kolonone der "jüdischen Weltverschwörung" sein kann, und das Internet unter ihre Kontrolle zu bringen versucht...

Was mich übrigens nicht wundert. Baum dürfte einer der letzten echten Liberalen sein, der das Wort Liberal verinnerlicht hat.

Eukalyptusbonbon
05.04.2011, 09:09
Hast du noch andere hohle Verschwörungstheorien im Repertoire, oder wars das?

Vielleicht kann ich ja aushelfen: Gerhart Baum sympathisiert sogar mit der Piratenpartei, die solchermaßen nur eine weitere Kolonone der "jüdischen Weltverschwörung" sein kann, und das Internet unter ihre Kontrolle zu bringen versucht...

Na ja, ich hatte die Piratenpartei eigentlich immer als eine Art "kontrollierte Opposition" wahrgenommen, wäre mal interessant zu erfahren, wer diesen Jux finanziert hat.

Landogar
05.04.2011, 09:29
Was mich übrigens nicht wundert. Baum dürfte einer der letzten echten Liberalen sein, der das Wort Liberal verinnerlicht hat.

Eben drum. Ihm gebührt höchste Anerkennung, und wenns nach mir ginge, dann würden wir ihm die Ehrenmitgliedschaft antragen.

Landogar
05.04.2011, 09:32
Na ja, ich hatte die Piratenpartei eigentlich immer als eine Art "kontrollierte Opposition" wahrgenommen, wäre mal interessant zu erfahren, wer diesen Jux finanziert hat.

Da gibts nichts groß zu finanzieren. Alle arbeiten ehrenamtlich und zahlen Mitgliedsbeiträge.

Zudem kann jeder bei uns die Finanzen einsehen, wir stehen für absolute Transparenz:

http://wiki.piratenpartei.de/Finanzen:Haushalt_2011

Eukalyptusbonbon
05.04.2011, 09:37
Was mich übrigens nicht wundert. Baum dürfte einer der letzten echten Liberalen sein, der das Wort Liberal verinnerlicht hat.

Ich kann mich nicht erinnern, dass sich dieser angebliche "Liberale" wegen Bürgerrechtsverletzungen aufgeregt hat, wenn sogenannte "Rechte" wegen freier Meinungsäußerungen in der BRD im Knast gelandet sind.

Eukalyptusbonbon
05.04.2011, 09:42
Da gibts nichts groß zu finanzieren. Alle arbeiten ehrenamtlich und zahlen Mitgliedsbeiträge.

Zudem kann jeder bei uns die Finanzen einsehen, wir stehen für absolute Transparenz:

http://wiki.piratenpartei.de/Finanzen:Haushalt_2011


Aber die allesentscheidende Frage der Anschubfinanzierung wird in dem Verweis nicht beantwortet!

Landogar
05.04.2011, 09:46
Aber die allesentscheidende Frage der Anschubfinanzierung wird in dem Verweis nicht beantwortet!

Welche Anschubfinanzierung?

Eukalyptusbonbon
05.04.2011, 09:48
Welche Anschubfinanzierung?

Na, damit eine Partei erst einmal auf der politischen Landkarte erscheint, muss sie für sich Werbung machen, und die kostet Geld. In der Anfangsphase bekommt man natürlich kein Geld aus der Wahlkampfkostenerstattung, da man ja noch gar nicht an Wahlen teilgenommen hat, man bekommt keine Mitgliederbeitrage, da man noch keine Mitglieder hat. Deshalb müssen am Anfang wenige Leute größere Summen zuschießen. Und hier wären Namen von Interesse.

Landogar
05.04.2011, 09:55
Na, damit eine Partei erst einmal auf der politischen Landkarte erscheint, muss sie für sich Werbung machen, und die kostet Geld.

Nicht wirklich. Wir haben von Anfang an fast ausschließlich auf das Internet gesetzt. Nach den 0,5 Prozent bei der Europawahl 2009 gabs zudem die erste Wahlkampfkostenrückerstattung, ebenso bei der BTW.

Eukalyptusbonbon
05.04.2011, 09:59
Nicht wirklich. Wir haben von Anfang an fast ausschließlich auf das Internet gesetzt. Nach den 0,5 Prozent bei der Europawahl 2009 gabs zudem die erste Wahlkampfkostenrückerstattung, ebenso bei der BTW.

Ok, belassens wir es dabei, obwohl ich dennoch glaube, dass am Anfang einige wenige Pesonen größere Geldmittel bereitgestellt haben müssen. Aber hier gehts ja um die "Liberalen".

twoxego
05.04.2011, 11:19
Was mich übrigens nicht wundert. Baum dürfte einer der letzten echten Liberalen sein, der das Wort Liberal verinnerlicht hat.

da fehlt mir, bei aller kritik, aber frau Leutheusser Schnarrenberger.
die trat zurück als man ihr nicht folgen wollte und kam zurück als sich ihre ansicht, mehr oder weniger, durchgesetzt hatte.
fällt Dir noch ein anderer politiker ein, der so etwas je tat?

Gärtner
05.04.2011, 11:45
Tja, wenn man nichts weiß und auch noch keine Argumente hat, ist man nur von Nazis umzingelt.

Geb dir einen guten Rat.

Einfach mal das Maul halten

http://img3.imageshack.us/img3/9370/36156333.jpgin Würstchen wie du will mir den Mund verbieten? Lerne am Beispiel Westerwelles, daß Schreihälse nicht gut rüberkommen.

Gärtner
05.04.2011, 11:57
Ich kann mich nicht erinnern, dass sich dieser angebliche "Liberale" wegen Bürgerrechtsverletzungen aufgeregt hat, wenn sogenannte "Rechte" wegen freier Meinungsäußerungen in der BRD im Knast gelandet sind.

http://img12.imageshack.us/img12/8161/74737590.jpgan kann im Leben nicht alles haben. Immerhin ist er (neben Gisela Piltz und Max Stadler) einer der letzten Mohikaner der FDP, der Bürgerrechtsfragen ernst nimmt. Beachte seine erfolgreichen Initiativen beim Bundesverfassungsgericht gegen die anlaßlose Vorratsdatenspeicherung, gegen das Luftsicherheitsgesetz, die NRW-Onlinedurchsuchung. Da flackert noch einmal auf, was der Liberalismus in seinen besseren Zeiten bedeuten konnte, als er noch nicht zur Karikatur einer neoliberalen Dystopie verkommen war.

derRevisor
05.04.2011, 12:05
http://img3.imageshack.us/img3/9370/36156333.jpgin Würstchen wie du will mir den Mund verbieten? Lerne am Beispiel Westerwelles, daß Schreihälse nicht gut rüberkommen.

Ahja, wer gegen militärische Geopolitik in vorher sorgfältig inszenierten Konflikten ist, scheint bei dir ein Schreihals zu sein, während die rotgrünen Kriegstreiber mit blutbeschmierten Händen die "Befreiung" des lybischen Volkes fordern, aber dabei wohl gerne unterschlagen, dass deine feinen Neudemokraten als Erstes mal schnell Progrome an den schwarzen Fremdarbeiern verübten und lieber Zentralbanken gründen oder Öllieferverträge abschliessen, während für die "Demokratie" dort unten immer noch gekämpft wird.

Eine tolle Gesellschaft in die sich der Gelehrte da begibt. Du solltest mal deinen Kompass neu justieren, denn die Welt ist eine Andere geworden seit 1989. Ihr Ewiggestrigen solltet das ruhig einmal zur Kentniss nehmen.

Gärtner
05.04.2011, 12:20
Ahja, wer gegen militärische Geopolitik in vorher sorgfältig inszenierten Konflikten ist, scheint bei dir ein Schreihals zu sein, während die rotgrünen Kriegstreiber mit blutbeschmierten Händen die "Befreiung" des lybischen Volkes fordern, aber dabei wohl gerne unterschlagen, dass deine feinen Neudemokraten als Erstes mal schnell Progrome an den schwarzen Fremdarbeiern verübten und lieber Zentralbanken gründen oder Öllieferverträge abschliessen, während für die "Demokratie" dort unten immer noch gekämpft wird.

Eine tolle Gesellschaft in die sich der Gelehrte da begibt. Du solltest mal deinen Kompass neu justieren, denn die Welt ist eine Andere geworden seit 1989. Ihr Ewiggestrigen solltet das ruhig einmal zur Kentniss nehmen.

http://img12.imageshack.us/img12/8161/74737590.jpgal langsam. Gleich siehst du wie schon "Quo Vadis" nur noch meine "blutbeschmierten Pressepfoten".

Also: Westerwelle forderte ein Votum der Arabischen Liga und ein UN-Mandat. Natürlich aus rein innenpolitsch motiviertem Populismus, weil er sich vor den Wahlen als Friedensfürst dartun wollte. Und natürlich forderte er dies im Glauben, dazu werde es ohnehin nicht kommen. Und dann: Deutschland hätte der Resolution natürlich zustimmen und zugleich verkünden können, sich selbst nicht an aggressiv-militärischen Aktionen zu beteiligen. Ich persönlich sehe den massiven Militäreinsatz in Libyen auch kritisch, weil er weit über das hinausgeht, was die Resolution fordert.

Aber du findest offensichtlich die schizophrene Lage besser, daß sogar die Bundesmarine panisch aus dem Mittelmeer abgezogen wird, weil sie ja auf eine Waffenlieferung an Gaddafi stoßen könnte, gleichzeitig aber der sowieso schon jetzt niemandem mehr vermittelbare, idiotische Afganistaneinsatz weiter ausgebaut wird.

Daß ausgerechnet die Forenrechte jetzt die begeisterte Clauqzu für einen rückgratlosen, windigen Schwätzer wie den Westerwelle gibt, hätte ich noch vor Monatsfrist für ein Ding der Unmöglichkeit gehalten.

Brutus
05.04.2011, 12:28
Ich sehe dem Niedergang dieser durch und durch korrupten Partei und ihrer Repräsentanten mit Genugtuung zu und freue mich schon auf ein paar Jahre ohne diese käuflichen Deppen im Parlament.

Geht mir genauso. Warum meine Freude beim Demokratten-Mobbing gegen Westerwelle gedämpfter ausfällt, liegt daran, daß sich Guidolein im Weltsicherheitsrat gegen die Weltbestien gestellt und in Berlin eine Bemerkung losgelassen haben soll, Deutschland könne sich notfalls auch andere Verbündete suchen, berichtet der SPIEGEL unter Berufung auf US-Quellen.

Das hätte ich ihm nie und nimmer zugtraut!

Dafür verdient er doch Respekt, als seit Jahrzehnten einziger BRD-Außenkasperl, der USrael mal in die Suppe spuckt?

Westerwelle hat nicht mehr und nicht weniger getan, als USrael das Ende seiner globalen Ausbeuterherrschaft in Aussicht zu stellen. Das steht auf der gleichen Ebene wie Ahmadinejads HC-Leugnung. Ob Westerwelle klug gehandelt hat, als er sein Mundwerk nicht im Zaum halten konnte, steht wieder auf einem anderen Blatt?

Diese beiden *Fehlgriffe* Westerwelles dürften der Grund sein, weshalb er jetzt abgeschossen wird, und die US-Huren der FDP, darunter Gerhart Rudolf Baum, aus den Rattenlöchern kommen, um sich bei ihren Zuhältern einzuschleimen und zu zeigen, daß die auch noch knackig genug sind, mal wieder Anschaffen zu gehen.

Gärtner
05.04.2011, 12:31
Geht mir genauso. Warum meine Freude beim Demokratten-Mobbing gegen Westerwelle gedämpfter ausfällt, liegt daran, daß sich Guidolein im Weltsicherheitsrat gegen die Weltbestien gestellt und in Berlin eine Bemerkung losgelassen haben soll, Deutschland könne sich notfalls auch andere Verbündete suchen, berichtet der SPIEGEL unter Berufung auf US-Quellen.

Das hätte ich ihm nie und nimmer zugtraut!

Dafür verdient er doch Respekt, als seit Jahrzehnten einziger BRD-Außenkasperl, der USrael mal in die Suppe spuckt?

Diese beiden *Fehlgriffe* Westerwelles dürften der Grund sein, weshalb er jetzt abgeschossen wird, und die US-Huren der FDP, darunter Gerhart Rudolf Baum, aus den Rattenlöchern kommen, um sich bei ihren Zuhältern einzuschleimen und zu zeigen, daß die auch noch knackig genug sind, mal wieder Anschaffen zu gehen.

http://img830.imageshack.us/img830/341/40810566.jpg ie gesagt, ich bin immer wieder amüsiert, daß ausgerechnet du einem oberflächlichen Windbeutel wie dem Westerwelle jetzt die Stange hältst. Und würde ich deine Beurteilung in Sachen Westbindung und neuer Verbündeter teilen: man kann das Richtige auch aus den falschen Gründen tun.

Brutus
05.04.2011, 12:37
http://img830.imageshack.us/img830/341/40810566.jpg ie gesagt, ich bin immer wieder amüsiert, daß ausgerechnet du einem oberflächlichen Windbeutel wie dem Westerwelle jetzt die Stange hältst. Und würde ich deine Beurteilung in Sachen Westbindung und neuer Verbündeter teilen: man kann das Richtige auch aus den falschen Gründen tun.

Ich lasse mich immer gerne eines Besseren belehren. Wenn einer, den ich jahrelang für einen tuntenhaften Windbeutel gehalten habe, auf einmal Ansätze von Rückgrat zeigt und Anstalten macht, Interessenpolitik treiben zu wollen, wär' ich doch blöd, das nicht zur Kenntnis zu nehmen?

Lukas Poldolski kann 99 mal einen grauenhaften Stiefel zusammenkicken, falls er im 100ten Spiel ein brillante Leistung abliefert, verdient er dafür Applaus.

Gärtner
05.04.2011, 12:42
Ich lasse mich immer gerne eines Besseren belehren. Wenn einer, den ich jahrelang für einen tuntenhaften Windbeutel gehalten habe, auf einmal Ansätze von Rückgrat zeigt und Anstalten macht, Interessenpolitik treiben zu wollen, wär' ich doch blöd, das nicht zur Kenntnis zu nehmen?

http://img9.imageshack.us/img9/8469/55216372.jpgas war eben kein Rückgrat. Das war kurzsichtigster, innenpolitisch motivierter Populismus aus kompletter Prinzipienlosigkeit. Die Welle wollte den Schröder machen und ist damit auf den Hosenboden gefallen. Denn diese Rolle rückwärts kommt genauso glaubwürdig 'rüber wie der Wandel der FDP von Atomwölfen zu Ökolämmern in drei Sekunden. Und diese Glaubwürdigkeitslücke betrifft überdies ja auch Mutti, ohne deren Plazet das Abstimmungsverhalten im Sicherheitsrat nicht möglich gewesen wäre.

Wo bleiben deine Elogen auf Kanzlerin Merkel?

Brutus
05.04.2011, 12:49
http://img9.imageshack.us/img9/8469/55216372.jpgas war eben kein Rückgrat. Das war kurzsichtigster, innenpolitisch motivierter Populismus aus kompletter Prinzipienlosigkeit. Die Welle wollte den Schröder machen und ist damit auf den Hosenboden gefallen. Denn diese Rolle rückwärts kommt genauso glaubwürdig 'rüber wie der Wandel der FDP von Atomwölfen zu Ökolämmern in drei Sekunden. Und diese Glaubwürdigkeitslücke betrifft überdies ja auch Mutti, ohne deren Plazet das Abstimmungsverhalten im Sicherheitsrat nicht möglich gewesen wäre.

Wo bleiben deine Elogen auf Kanzlerin Merkel?

Was Westerwelle getrieben hat, wissen wir nicht, wir können nicht in ihn hineinschauen. Selbst wenn er aus fragwürdigen Motiven heraus das Richtige getan hat, hat er Richtiges getan, und nicht etwas Falsches.

Meine Elogen auf Merkel kommen, sobald sie USrael und EU derart die deutschen Instrumente zeigt wie Westerwelle. Wenn Merkel sagt, Deutschland könne jederzeit aus €urotz und EU austreten, denn Deutschland habe auch andere Bündnisoptionen als die Partnerschaft mit dem Westen, werde ich mein Urteil über die Uckermärker Matschkuh überdenken.

Brutus
05.04.2011, 13:12
Ein schöner Kommentar auf SWG-Hamburg:

"In diesen Tagen

der Passionszeit werden wir in ergreifender Weise daran erinnert, wie wahr die Passionsgeschichte Christi auch heute ist – ganz konkret und tagesnah. Buchautoren (damit ist nicht nur Sarrazin gemeint., die mit unwiderlegten Zahlen und Fakten seit vielen Jahren davor warnen, dass Deutschland dem Untergang entgegen gehe, wenn es so weitermache, werden stigmatisiert. Seit Jahren warnen Dutzende von achtbaren Leuten vor einer zunehmenden Verdummung oder Niveauverlust unserer Politik. Die Antwort auf ihre Mahnungen ist dieselbe wie zu Jesu Zeiten:

Wir wollen das nicht hören! Kreuzige, kreuzige ihn!

Beispiele:

Der deutsche Außenminister, der eigentlich alles richtig gemacht hat (immerhin sind wir in den UN – Sicherheitsrat gewählt; die deutsch- französische Monokultur wurde aufgebrochen; insbesondere hat er uns bisher aus dem von den USA angezettelten Libyenabenteuer herausgehalten), dem man also nichts vorwerfen kann, als dass er praktizierender Homosexueller ist (was aber gerade der Mehrheit unseres kinderlosen Volkes offenbar gefällt) wird abgeschossen, weil - in Japan Tsunami war.

http://www.swg-hamburg.de/

fatalist
05.04.2011, 13:12
Westerwelle hat nicht mehr und nicht weniger getan, als USrael das Ende seiner globalen Ausbeuterherrschaft in Aussicht zu stellen. Das steht auf der gleichen Ebene wie Ahmadinejads HC-Leugnung. Ob Westerwelle klug gehandelt hat, als er sein Mundwerk nicht im Zaum halten konnte, steht wieder auf einem anderen Blatt?



Redefinition of Germany´s role, Du weisst was das heisst!
Und genau deshalb wird er abgesägt.

konfutse
05.04.2011, 13:13
Und dann?

Nach dem Ende?

Wer soll dann dran?
Das ist eine blöde Frage. Keiner hoffentlich.



Nach meinem empfinden
wurde die FDP wegen Guido gewählt:) da kann der jetzt nicht einfach abgesägt werden.
Das ist die falsche Schlussfolgerung. Wenn Westerwelle hinschmeißt, muss die FDP abgewählt werden.



Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß ausgerechnet Rösler die Zahlen der FDP nennenswert verbessern könnte. Ich finde den Kerl absolut unsympathisch und arrogant.
Gerade das prädestiniert ihn für den Parteivorsitz.


Die FDP hat wieder mal abgegessen. Marktradikalismus ist nun mal nichts für Deutschland.

Esreicht!
05.04.2011, 13:26
http://img9.imageshack.us/img9/8469/55216372.jpgas war eben kein Rückgrat. Das war kurzsichtigster, innenpolitisch motivierter Populismus aus kompletter Prinzipienlosigkeit. Die Welle wollte den Schröder machen und ist damit auf den Hosenboden gefallen. Denn diese Rolle rückwärts kommt genauso glaubwürdig 'rüber wie der Wandel der FDP von Atomwölfen zu Ökolämmern in drei Sekunden. Und diese Glaubwürdigkeitslücke betrifft überdies ja auch Mutti, ohne deren Plazet das Abstimmungsverhalten im Sicherheitsrat nicht möglich gewesen wäre.

Wo bleiben deine Elogen auf Kanzlerin Merkel?

„Als Außenminister ist er nutzlos, Ihr solltet ihn loswerden“, sagte der zionistische Kriegsinitiator gegen Libyen Bernhard Levy, euphemistisch "Philosoph" genannt, in der WELT über Guido Westerwelle, womit sein Schicksal entschieden war;)

"Rückgratlos" ist die schmierige FDP-Parteibande, gegen die weder von Stahl noch Möllemann anstinken konnte. Wenn ich schon die Leutheuser -Schnarrenberger sehe und reden höre, wird mir sogar Deutschlands berühmteste Kofferauspackerin sympathischer:D

Noch Fragen?

kd

Gärtner
05.04.2011, 13:27
Ein schöner Kommentar auf SWG-Hamburg:

"In diesen Tagen

der Passionszeit werden wir in ergreifender Weise daran erinnert, wie wahr die Passionsgeschichte Christi auch heute ist – ganz konkret und tagesnah. Buchautoren (damit ist nicht nur Sarrazin gemeint., die mit unwiderlegten Zahlen und Fakten seit vielen Jahren davor warnen, dass Deutschland dem Untergang entgegen gehe, wenn es so weitermache, werden stigmatisiert. Seit Jahren warnen Dutzende von achtbaren Leuten vor einer zunehmenden Verdummung oder Niveauverlust unserer Politik. Die Antwort auf ihre Mahnungen ist dieselbe wie zu Jesu Zeiten:

Wir wollen das nicht hören! Kreuzige, kreuzige ihn!

Beispiele:

Der deutsche Außenminister, der eigentlich alles richtig gemacht hat (immerhin sind wir in den UN – Sicherheitsrat gewählt; die deutsch- französische Monokultur wurde aufgebrochen; insbesondere hat er uns bisher aus dem von den USA angezettelten Libyenabenteuer herausgehalten), dem man also nichts vorwerfen kann, als dass er praktizierender Homosexueller ist (was aber gerade der Mehrheit unseres kinderlosen Volkes offenbar gefällt) wird abgeschossen, weil - in Japan Tsunami war.

http://www.swg-hamburg.de/
http://img3.imageshack.us/img3/4148/49530285.jpgur dies: das "von den USA angezettelten Libyenabenteuer" hat sich dieser Scheiberling aus den Fingern gesogen. Wahr ist, daß gerade in Sachen Libyen die Obama-Administration zum Jagen getragen werden mußte.

Da schreibt einer mit viiieel Ahnung, gell?

Brutus
05.04.2011, 13:27
Redefinition of Germany´s role, Du weisst was das heisst!
Und genau deshalb wird er abgesägt.

Ja klar! Es wäre schon ein Fortschritt wenn viele, viele Westerwelles USrael endlich zwingen, uns offen mit Neuauflage von Morgenthaupolitik und Bombenholocaust zu drohen. Dann hätten sie sich endlich vor den Augen der Welt selbst entlarvt und wären als das erkennbar, was sie schon immer gewesen sind: die mit weitem Abstand abartigsten und blutsäuferischsten Bestien, die es in der Menschheitsgeschichte je gegeben hat.

Ihr geistig-moralischer Mehrwert, mit dem im Rücken sie ein Land nach dem anderen *demokratisieren* wäre damit im Eimer. In der Folge würden die Ereignisse der Zeitgeschichte völlig anders wahrgenommen, und die Institutionen des demokratisch verbrämten Raub- und Völkermordkapitalismus wie UNO, IWF, Weltbank, EU, NATO etc. hätten ein schwerwiegendes Akzeptanz- und Legitimationsproblem.

Das könnte ein erster Schritt zur Befreiung der Völker sein, wenn sie endlich ihren wahren Feind erkennen!

Gärtner
05.04.2011, 13:28
„Als Außenminister ist er nutzlos, Ihr solltet ihn loswerden“, sagte der zionistische Kriegsinitiator gegen Libyen Bernhard Levy, euphemistisch "Philosoph" genannt, in der WELT über Guido Westerwelle, womit sein Schicksal entschieden war;)

"Rückgratlos" ist die schmierige FDP-Parteibande, gegen die weder von Stahl noch Möllemann anstinken konnte. Wenn ich schon die Leutheuser -Schnarrenberger sehe und reden höre, wird mir sogar Deutschlands berühmteste Kofferauspackerin sympathischer:D

Noch Fragen?

kd
http://img12.imageshack.us/img12/6000/89824674.jpgchnarri war mir ganz lieb, als sie noch als Bürgerrechtsministerin auftrat. Inzwischen ist sie auf diesem Felde ein ziemlicher Totalausfall. Ich würde ihr keine Träne nachweinen.

Brutus
05.04.2011, 13:33
http://img3.imageshack.us/img3/4148/49530285.jpgur dies: das "von den USA angezettelten Libyenabenteuer" hat sich dieser Scheiberling aus den Fingern gesogen. Wahr ist, daß gerade in Sachen Libyen die Obama-Administration zum Jagen getragen werden mußte. Da schreibt einer mit viiieel Ahnung, gell?

Also komm! Bitte! Das CIA- und Mossad-Ziehkind Sarkozy macht für Obama den Jagdhund, wie es Churchill für Roosevelt getan hat. Ist doch wirklich immer das gleiche Schema! Die Parallelen zwischen Sarkozy und Churchill könnte man noch sehr viel detaillierter darstellen, sie sind geradezu makaber, ich nehme aber an, daß Du eh Bescheid weißt.

Brutus
05.04.2011, 13:48
Bambusratte Rösler soll neuer FDP-Vorsitzender werden. Wen wundert's? Scheibchenweise wird die Fremdherrschaft über die BRD ausgebaut. Der nächste Kanzler heißt Özdemir.

Ich sage jetzt nicht, was man mit einem Stück Schlitzaugenscheiße wie Rösler normalerweise tun müßte.

Es paßt doch alles bestens zusammen. Die OMF auf Kurs. Kaum wagt Guidolein ein paar zaghafte Regungen, deutche Interessen artikulieren zu wollen, wird er abgesägt. Profiliert sich eine Ratte wie Rösler als gesundheitspolitischer Raubritter am deutschen Volk, darf er FDP-Parteivorsitzender werden, sicher mit Warburgs, Rothschilds, Ackermanns und der Besatzer besonderer Empfehlung.

Hoffentlich darf ich den Tag erleben, an dem mit diesem Geschmeiß abgerechnet wird.

Die Beschreibung des Maulwurfs, von dem Wikileaks spricht, und der FDP-Interna an die Amis gegeben haben soll, paßt sehr viel besser auf Philipp Rösler als auf den vermutlich als Bauernopfer geschaßten Büroleiter Westerwelles.

Brutus
05.04.2011, 14:17
Redefinition of Germany´s role, Du weisst was das heisst!
Und genau deshalb wird er abgesägt.


Henry Kissinger, der ehemalige amerikanische Außenminister, fügte dem hinzu: „wenn sich auch heute noch keine europäische Macht gegenüber den USA feindlich zeige, so nähme man doch den Beginn eines irgendwie gearteten hegemonialen Verhaltens in jener Region unverzüglich als feindliches Verhalten wahr. Eine diesbezügliche Herausforderung könne sich einerseits aus den osteuropäischen Instabilitäten ergeben und zweitens from the redefinition of Germany’s role, durch die Neudefinierung der Rolle Deutschlands“.

Die Verschärfung einer Bemerkung, die in ihrer unverhüllten Aggressivität ohnehin jede bekannte Form der politischen Gesittung weit unterschreitet, auch die eines Adolf Hitler und der Nazis, durch *unverzüglich*, macht daraus eine latente Kriegserklärung.

fatalist
05.04.2011, 14:18
Guido hat beim Briefing damals einfach nicht richtig aufgepasst.
Er war wohl mit den Gedanken gerade woanders

Der Leichtmatrose gibt sein FDP- Kapitänsamt ab.

Die Zeit nach Guido Westerwelle

Gestern bei dem TV-Talk (Anne Will-Ard) haben ihn eigenen FDP-Anhänger als den schlechtesten Außenminnister aller Zeiten
bezeichnet, wo sie nicht Unrecht hatten, er hat im Ausland auch die schlechtesten Noten erhalten, von allen
deutschen Außenministern.Entweder man tritt als Botschafter der Hinterlader (Schwule )
oder als Außenminnister auf,und lässt seinen
schwulen Freund zu Hause bei Auslandreisen.

http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2011/04/deutsche-schwulenrepublickwesterwelle.html

http://1.bp.blogspot.com/-95MkBc5KdYE/TZl8sd9cY0I/AAAAAAAAH-Q/Lt1BkOfEnGQ/s320/westerwelle+erotik-urlaub.jpg

So lenkt man ab von dem was wirklich läuft, und fast alle fallen drauf rein

Brutus
05.04.2011, 14:51
Henry Kissinger, der ehemalige amerikanische Außenminister, fügte dem hinzu: „wenn sich auch heute noch keine europäische Macht gegenüber den USA feindlich zeige, so nähme man doch den Beginn eines irgendwie gearteten hegemonialen Verhaltens in jener Region unverzüglich als feindliches Verhalten wahr. Eine diesbezügliche Herausforderung könne sich einerseits aus den osteuropäischen Instabilitäten ergeben und zweitens from the redefinition of Germany’s role, durch die Neudefinierung der Rolle Deutschlands“..


Die Verschärfung einer Bemerkung, die in ihrer unverhüllten Aggressivität ohnehin jede bekannte Form der politischen Gesittung weit unterschreitet, auch die eines Adolf Hitler und der Nazis, durch *unverzüglich*, macht daraus eine latente Kriegserklärung.

Kissingers Äußerung ist im Hinblick auf Westerwelle von erheblicher Relevanz, weil sie besagt, daß bereits ein Deutschland, das gedenkt, durch eine Neudefinition seiner Rolle die Souveränitätsrechte wahrzunehmen, von den USA als Feindstaat betrachtet wird.

Laßt das bitte auf Euch wirken und sich langsam absetzen!

Dieses Zitat ist von einer derart viehischen Ungeheuerlichkeit, eine jegliche politisch-diplomatische Form vom Tisch fegenden kriminellen Unverschämtheit, daß es schwer fallen wird, in der Geschichte einen Präzedenzfall zu finden; wenn, dann taugt vielleicht Roosevelts-Quarantäne-Rede vom Oktober 1937 als Vorbild.

Wieder einmal zeigt sich, daß nicht Nazi-Deutschland der Gipfelpunkt aller politischen Barbarei gewesen ist, sondern es bis zum heutigen Tage die USA sind.

Wäre die BRD ein souveräner Staat und mit den USA militärisch auf Augenhöhe, müßte sie, um nicht völlig das Gesicht zu verlieren, Washington den Krieg erklären.

Ich sage das nicht, weil ich Krieg für etwas Wünschenswertes halte, sondern um die jeden Rahmen sprengende Unverschämtheit Kissingers zu verdeutlichen.

Frankreich hat 1870 wegen einer Lappalie, der Emser Depesche, Preußen den Krieg erklärt.

Es lohnt sich, Bismarcks Pressemitteilung mit den Sätzen Kissingers zu vergleichen, und man bekommt eine Vorstellung davon, in welchen Abgünden von Barbarei und des Verlustes jeglicher diplomatischen Regeln wir infolge der Westbindung versunken sind.

Die Fallhöhe vom Bismarck-Reich zur BRD reicht, um fünf Tragödien zu füllen!

Die Frage, ob die BRD souverän ist, sollte damit ein für allemal beantwortet sein.

cajadeahorros
05.04.2011, 15:21
Gerade PK auf N-TV. Rösler der sympathische Bubi, der Guido viel verdankt und ihn weiter lieb hat. Danach Kommentar von A.Nahles, die "ein Stück weit enttäuscht ist" (warum habe ich direkt wieder vergessen) und eine Kopfpauschale und mehr Liberalismus (weiß die Kuh eigentlich, was sie sagt?) fordert.

Ein weiterer Höhepunkt der deutschen Politik und der politischen Berichterstattung.

Alion
05.04.2011, 15:27
Ich kann mich nicht erinnern, dass sich dieser angebliche "Liberale" wegen Bürgerrechtsverletzungen aufgeregt hat, wenn sogenannte "Rechte" wegen freier Meinungsäußerungen in der BRD im Knast gelandet sind.

Hrhrhr...na soooo liberal sind sie dann doch wieder nicht! Die sind halt ein bischen liberal und das auch noch sehr selektiv.

Brutus
05.04.2011, 15:29
Henry Kissinger , der ehemalige amerikanische Außenminister, fügte dem hinzu: „wenn sich auch heute noch keine europäische Macht gegenüber den USA feindlich zeige, so nähme man doch den Beginn eines irgendwie gearteten hegemonialen Verhaltens in jener Region unverzüglich als feindliches Verhalten wahr. Eine diesbezügliche Herausforderung könne sich einerseits aus den osteuropäischen Instabilitäten ergeben und zweitens from the redefinition of Germany’s role, durch die Neudefinierung der Rolle Deutschlands“.

Es soll hier Leute mit einem Faible für Sprachliches geben, sogar der eine oder andere gewiefte Altphilologe soll unter uns weilen. Besonders für diesen Kreis bringe ich Bismarcks Emser Depesche:
Vom Bundeskanzler Graf von Bismarck redigierte Pressefassung eines Telegramms aus Ems. Vom 13. Juli 1870. Berlin, den 13. Juli 1870.

"Nachdem die Nachricht von der Entsagung des Erbprinzen von Hohenzollern der Kaiserlich Französischen Regierung von der Königlich Spanischen amtlich mitgetheilt worden sind, hat der Französische Botschafter in Ems an S. Maj. den König noch die Forderung gestellt, ihn zu autorisiren, dass er nach Paris telegraphire, dass S. Maj. der König sich für alle Zukunft verpflichte, niemals wieder seine Zustimmung zu geben, wenn die Hohenzollern auf ihre Kandidatur wieder zurückkommen sollten.

Seine Maj. der König hat es darauf abgelehnt, den Franz. Botschafter nochmals zu empfangen, und demselben durch den Adjutanten vom Dienst sagen lassen, dass S. Majestät dem Botschafter nichts weiter mitzutheilen habe. Teilen Sie dies dort mit."

Von dieser Pressemitteilung fühlte sich Frankreich derart in seiner nationalen Ehre verletzt, daß es Preußen den Krieg erklärte.

Alion
05.04.2011, 15:35
Was Westerwelle getrieben hat, wissen wir nicht, wir können nicht in ihn hineinschauen. Selbst wenn er aus fragwürdigen Motiven heraus das Richtige getan hat, hat er Richtiges getan, und nicht etwas Falsches.

Meine Elogen auf Merkel kommen, sobald sie USrael und EU derart die deutschen Instrumente zeigt wie Westerwelle. Wenn Merkel sagt, Deutschland könne jederzeit aus €urotz und EU austreten, denn Deutschland habe auch andere Bündnisoptionen als die Partnerschaft mit dem Westen, werde ich mein Urteil über die Uckermärker Matschkuh überdenken.

Dann gehört sie immer noch wegen Diebstahl am deutschen Volk, Verfassungsbruch, Veruntreuung deutscher Steuergelder und eine jahrzehntelange Politik deutscher Selbstaufgabe abgeurteilt und hingerichtet.

Alion
05.04.2011, 15:43
Es soll hier Leute mit einem Faible für Sprachliches geben, sogar der eine oder andere gewiefte Altphilologe soll unter uns weilen. Besonders für diesen Kreis bringe ich Bismarcks Emser Depesche:
Vom Bundeskanzler Graf von Bismarck redigierte Pressefassung eines Telegramms aus Ems. Vom 13. Juli 1870. Berlin, den 13. Juli 1870.

"Nachdem die Nachricht von der Entsagung des Erbprinzen von Hohenzollern der Kaiserlich Französischen Regierung von der Königlich Spanischen amtlich mitgetheilt worden sind, hat der Französische Botschafter in Ems an S. Maj. den König noch die Forderung gestellt, ihn zu autorisiren, dass er nach Paris telegraphire, dass S. Maj. der König sich für alle Zukunft verpflichte, niemals wieder seine Zustimmung zu geben, wenn die Hohenzollern auf ihre Kandidatur wieder zurückkommen sollten.

Seine Maj. der König hat es darauf abgelehnt, den Franz. Botschafter nochmals zu empfangen, und demselben durch den Adjutanten vom Dienst sagen lassen, dass S. Majestät dem Botschafter nichts weiter mitzutheilen habe. Teilen Sie dies dort mit."

Von dieser Pressemitteilung fühlte sich Frankreich derart in seiner nationalen Ehre verletzt, daß es Preußen den Krieg erklärte.

Ja und danach bekam Frankreich zwar nicht was es verdient, aber zumindest eine Anzahlung darauf.

Brutus
05.04.2011, 15:53
Henry Kissinger, der ehemalige amerikanische Außenminister, fügte dem hinzu: „wenn sich auch heute noch keine europäische Macht gegenüber den USA feindlich zeige, so nähme man doch den Beginn eines irgendwie gearteten hegemonialen Verhaltens in jener Region unverzüglich als feindliches Verhalten wahr. Eine diesbezügliche Herausforderung könne sich einerseits aus den osteuropäischen Instabilitäten ergeben und zweitens from the redefinition of Germany’s role, durch die Neudefinierung der Rolle Deutschlands

Muß nochmal auf Kissinger zurückkommen. Je mehr man sich mit diesen Sätzen beschäftigt, desto stärker tritt die Fratze eines satanischen Molochs zutage.

Was genau sagt Kissinger? Festhalten!

*Die Wahrnehmung von Rechten wird von den USA als feindliches Verhalten betrachtet!*

Das entspricht der Mentalität von Großverbrechern, Mafiosi und Serienkillern, die es ebenfalls sehr übel nehmen, falls ein Palermitaner Pizzeriawirt von seinen ihm dem Papier nach zustehenden Rechten Gebrauch machen möchte.

Von Kissingers auf höchste politische Ebenen gehobenen Kriminellenmentalität führt ein direkter Weg zum totalen Verfall des Rechts im US-Protektorat OMF-BRD.

Kreuzbube
05.04.2011, 16:09
Es staunt mich, daß es zum Tagesthema ge-adelt wird, wer dieses Gesindel jetzt anführt. Wo hier doch immer so ein Zauber um wichtig oder unwichtig gemacht wird!

Gärtner
05.04.2011, 16:14
(...) Ich sage jetzt nicht, was man mit einem Stück Schlitzaugenscheiße wie Rösler normalerweise tun müßte.
http://img12.imageshack.us/img12/4380/96872529.jpgh, ich bitte dich... was soll denn das? Zur Berwertung eines Politikers sollten ausschließlich seine Leistungen und Verfehlungen herangezogen werden. Zumal man schwerlich integrierter sein kann als Rösler.

Brutus
05.04.2011, 16:25
http://img12.imageshack.us/img12/4380/96872529.jpgh, ich bitte dich... was soll denn das? Zur Berwertung eines Politikers sollten ausschließlich seine Leistungen und Verfehlungen herangezogen werden. Zumal man schwerlich integrierter sein kann als Rösler.

Seine Leistungen bestehen in Hochverrat und Kollaboration. Dem versucht meine Ausdrucksweise gerecht zu werden.

Zarah
05.04.2011, 16:26
Die Medien haben mal wieder gute Arbeit geleistet, schrecklich.
Jetzt kommt der FDP-Kindergarten aus gutem Hause.

Sprecher
05.04.2011, 16:28
Gestern bei dem TV-Talk (Anne Will-Ard) haben ihn eigenen FDP-Anhänger als den schlechtesten Außenminnister aller Zeiten
bezeichnet, wo sie nicht Unrecht hatten, er hat im Ausland auch die schlechtesten Noten erhalten, von allen
deutschen Außenministern.

Was eher für als gegen ihn spricht.

Menetekel
05.04.2011, 16:32
Kissingers Äußerung ist im Hinblick auf Westerwelle von erheblicher Relevanz, weil sie besagt, daß bereits ein Deutschland, das gedenkt, durch eine Neudefinition seiner Rolle die Souveränitätsrechte wahrzunehmen, von den USA als Feindstaat betrachtet wird.

Laßt das bitte auf Euch wirken und sich langsam absetzen!

Dieses Zitat ist von einer derart viehischen Ungeheuerlichkeit, eine jegliche politisch-diplomatische Form vom Tisch fegenden kriminellen Unverschämtheit, daß es schwer fallen wird, in der Geschichte einen Präzedenzfall zu finden; wenn, dann taugt vielleicht Roosevelts-Quarantäne-Rede vom Oktober 1937 als Vorbild.

Wieder einmal zeigt sich, daß nicht Nazi-Deutschland der Gipfelpunkt aller politischen Barbarei gewesen ist, sondern es bis zum heutigen Tage die USA sind.




Die Frage, ob die BRD souverän ist, sollte damit ein für allemal beantwortet sein.

Dies wird wohl noch meine Lebenserwartung übertreffen, da wir ja auch nach zwanzig Jahren Vereinigung noch keine Verfassung erarbeiten durften. Für mich ein Fakt, welcher Deine Ausführungen bekräftigt.

Leo Navis
05.04.2011, 17:17
Was eher für als gegen ihn spricht.
In dem Fall keineswegs.


...
So lenkt man ab von dem was wirklich läuft, und fast alle fallen drauf rein
Ja, fast alle - aber Du nicht, lieber Fatalist.

Ich hab übrigens keine Ahnung. Was läuft denn wirklich?


Muß nochmal auf Kissinger zurückkommen. Je mehr man sich mit diesen Sätzen beschäftigt, desto stärker tritt die Fratze eines satanischen Molochs zutage.

Was genau sagt Kissinger? Festhalten!

*Die Wahrnehmung von Rechten wird von den USA als feindliches Verhalten betrachtet!*
...
Das ist nicht korrekt; je länger Du es immer und immer wieder liest, desto eher formt sich für Dich das daraus, was Du lesen willst. Das muss keineswegs mit der Realität übereinstimmen.


Kissingers Äußerung ist im Hinblick auf Westerwelle von erheblicher Relevanz, weil sie besagt, daß bereits ein Deutschland, das gedenkt, durch eine Neudefinition seiner Rolle die Souveränitätsrechte wahrzunehmen, von den USA als Feindstaat betrachtet wird.

Laßt das bitte auf Euch wirken und sich langsam absetzen!

...
Nein nein nein. Das Zitat sagt lediglich, dass die USA jedem Staate, der es sich anmaßt, die hegemoniale Vormachtstellung der USA in entsprechenden Gebieten durch eigene hegemoniale Bestrebungen zu untergraben, unverzüglich zu beseitigen ist. Ein ganz normales und natürliches Interesse einer Hegemonialmacht.

Brutus
05.04.2011, 17:20
Dies wird wohl noch meine Lebenserwartung übertreffen, da wir ja auch nach zwanzig Jahren Vereinigung noch keine Verfassung erarbeiten durften. Für mich ein Fakt, welcher Deine Ausführungen bekräftigt.

Bei der Antwort, warum das so ist, hilft wieder der hier, unser alter, guter Bekannter:


Henry Kissinger, der ehemalige amerikanische Außenminister, fügte dem hinzu: „wenn sich auch heute noch keine europäische Macht gegenüber den USA feindlich zeige, so nähme man doch den Beginn eines irgendwie gearteten hegemonialen Verhaltens in jener Region unverzüglich als feindliches Verhalten wahr. Eine diesbezügliche Herausforderung könne sich einerseits aus den osteuropäischen Instabilitäten ergeben und zweitens from the redefinition of Germany’s role, durch die Neudefinierung der Rolle Deutschlands“.

Die satanische Niedertracht steckt im rot Hervorgehobenen!

Daß Kissinger nicht von einer *militärischen oder politischen Hegemonie* schreibt, was doch zu erwarten wäre, sondern den Begriff denkbar unscharf und weitgefaßt umreißt, hat natürlich seine Gründe.

Er will sagen, daß sich die USA die Möglickeit vorbehalten, auch eine eigene deutsche Währung oder die Weigerung, sich nicht mehr von Wall Street, Israel und der EU ausweiden zu lassen, oder sich gar wirklich selbstverteidigungsfähig zu machen, als feindliches hegemoniales Verhalten zu betrachten.

Um solche, der US-Globaldominanz unzukömmlichen Tendenzen auf immer und ewig abzutöten, darf BRD-Deutschland natürlich auch keine Verfassung bekommen, und es ist ebenso unerläßlich, seine Souveränität unheilbar zu verkrüppeln; was ja im 2+4-Vertrag zur Deutschen Einheit geschehen ist.

Man kann es so zusammenfassen: Die Grundtendenzen der Politik haben nur ein Ziel, die Deutschen auf Dauer untenzuhalten und zu widerstandslosen Heloten zu machen, die sich ausplündern und für USrael verheizen lassen.

Michel
05.04.2011, 17:21
Seine Leistungen bestehen in Hochverrat und Kollaboration. Dem versucht meine Ausdrucksweise gerecht zu werden.

Die Bunzels glauben wirklich, nur weil man Ausländer nach BRD-Country holt und das ganze Leben lang Zuckerpuder in den Arsch bläst, die Liebe auch irgendwann hoffentlich zurückkommt.

Der Mayzeck in der FDP macht Politik für die Türken/Moslems, FDP-EU-ler Jorgo Chatzimarkakis
http://de.wikipedia.org/wiki/Jorgo_Chatzimarkakis
macht Politik für die Griechen um deutsches Geld nach Griechenland zu verfrachen, und der Rösler, der macht Geld für seine Brieftasche, weil ihm das deutsche Volk am Arsch vorbeigeht.

Die meisten Deutschen glauben auch, das die Ausländernur deshalb in die BRD gekommen sind, weil ihnen das Wetter hier so gefällt und sie die Deutschen so sehr mögen.
Wenn die Vertzeilungskämpfe richtige losgehen, werde ich grinsend das Dummgelalle mir zu Gemüte führen, wenn Spaghettis, Kurden, Russen, Polen hier fröhlichen Einstand "feiern".

An den Ostgrenzen herrscht infolge der Grenzöffnung beinahe schon Gesetzlosigkeit.

Wenn man Freisaufrunden ausgibt ist man der Lieblin, aber wenn irgendwann die Kohle ausgeht, dann wird der Chef (EU und USA) und die gröhlende besoffene Menge (Ausländer) Dir an den Kragen gehen.

Menetekel
05.04.2011, 17:28
Bei der Antwort, warum das so ist, hilft wieder der hier, unser alter, guter Bekannter:



Die satanische Niedertracht steckt im rot Hervorgehobenen!

Daß Kissinger nicht von einer *militärischen oder politischen Hegemonie* schreibt, was doch zu erwarten wäre, sondern den Begriff denkbar unscharf und weitgefaßt umreißt, hat natürlich seine Gründe.

Er will sagen, daß sich die USA die Möglickeit vorbehalten, auch eine eigene deutsche Währung oder die Weigerung, sich nicht mehr von Wall Street, Israel und der EU ausweiden zu lassen, oder sich gar wirklich selbstverteidigungsfähig zu machen, als feindliches hegemoniales Verhalten zu betrachten.

Um solche, der US-Globaldominanz unzukömmlichen Tendenzen auf immer und ewig abzutöten, darf BRD-Deutschland natürlich auch keine Verfassung bekommen, und es ist ebenso unerläßlich, seine Souveränität unheilbar zu verkrüppeln; was ja im 2+4-Vertrag zur Deutschen Einheit geschehen ist.

Habe genau dies schon aus Deinem vorangegangenen Beitrag herausgelesen. Meine Schlußfolgerungen der Nachkriegsgeschichte werden dadurch bekräftigt.
Deutschland ist und bleibt "verkauft". Ich werde leider die gewünschte Veränderung nicht mehr erleben. Aber meine Enkel vielleicht. Und die sind auch schon recht kritisch mit unseren Eliten, welche mit Unterwürfigkeit "regieren", aber nicht für Land und Volk.

fatalist
05.04.2011, 17:43
Die satanische Niedertracht steckt im rot Hervorgehobenen!

Daß Kissinger nicht von einer *militärischen oder politischen Hegemonie* schreibt, was doch zu erwarten wäre, sondern den Begriff denkbar unscharf und weitgefaßt umreißt, hat natürlich seine Gründe.

Er will sagen, daß sich die USA die Möglickeit vorbehalten, auch eine eigene deutsche Währung oder die Weigerung, sich nicht mehr von Wall Street, Israel und der EU ausweiden zu lassen, oder sich gar wirklich selbstverteidigungsfähig zu machen, als feindliches hegemoniales Verhalten zu betrachten.

Um solche, der US-Globaldominanz unzukömmlichen Tendenzen auf immer und ewig abzutöten, darf BRD-Deutschland natürlich auch keine Verfassung bekommen, und es ist ebenso unerläßlich, seine Souveränität unheilbar zu verkrüppeln; was ja im 2+4-Vertrag zur Deutschen Einheit geschehen ist.

Man kann es so zusammenfassen: Die Grundtendenzen der Politik haben nur ein Ziel, die Deutschen auf Dauer untenzuhalten und zu widerstandslosen Heloten zu machen, die sich ausplündern und für USrael verheizen lassen.

Genau so ist das!

Ich kenne keine andere Äusserung irgendeines US-Politikers, die jemals so klar und deutlich die unipolare Welt definiert hat, und zugleich die Rolle Deutschlands als Lakaie der USA, Finanzier Europas und Israels festklopft.

Die gesamte Nachkriegspolitik von Adenauer bis Merkel unter der Prämisse dieser Äusserung gelesen eröffnet ein völlig schlüssiges Verständnis, von Westintegration über Wiederbewaffnung, dem NATO-Zweck an sich, bis hin zum Bailout, dem Euro-Rettungsschirm und der Lahmarschigkeit des BVG, die Klagen der Professoren dagegen überhaupt nur zu verhandeln.

Eher stirbt die Demokratie, so sagte Merkel, als dass Deutschlands Staatsräson sich ändert: Atlantikpakt, Europa, Israel.

Das hat wohl Guido nicht richtig verstanden :cool2:

fatalist
05.04.2011, 17:45
Wundere mich immer nur, warum derart viele Leute den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen WOLLEN ???

Menetekel
05.04.2011, 17:58
Wundere mich immer nur, warum derart viele Leute den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen WOLLEN ???

Vielleicht hat man noch das angekündigte Waldsterben im Hinterkopf, welches aber die angekündigte Dimension nicht erreicht hat? ;)
Nun wartet man auf das nächste Szenario für die "Aufmerksamkeit" der Masse.

Brutus
05.04.2011, 18:01
Die gesamte Nachkriegspolitik von Adenauer bis Merkel unter der Prämisse dieser Äusserung gelesen eröffnet ein völlig schlüssiges Verständnis, von Westintegration über Wiederbewaffnung, dem NATO-Zweck an sich, bis hin zum Bailout, dem Euro-Rettungsschirm und der Lahmarschigkeit des BVG, die Klagen der Professoren dagegen überhaupt nur zu verhandeln.

Jaaaahhhh!!! Ich habe auch viele, viele Jahre gebraucht, das zu kapieren.

Im Grunde völlig simpel. In den Hitler-Protektoraten regierten letztlich die Nazis und im US-Protektorat BRD die Amis.



Eher stirbt die Demokratie, so sagte Merkel, als dass Deutschlands Staatsräson sich ändert: Atlantikpakt, Europa, Israel. Das hat wohl Guido nicht richtig verstanden :cool2:

Was Guidolein getrieben hat, möchte ich gerne wissen? Daß er das nicht verstanden hat, kann ich mir nur schwer vorstellen.

Westerwelle war schon den Befehlen der deutschen Regierung (= US Botschaft) gegenüber erstaunlich zickig und weigerte sich, von untergeordneten diplomatischen Chargen Befehle entgegenzunehmen. Er ließ Termine einfach platzen. Nicht schlecht, Herr Specht!

Praktiker
05.04.2011, 18:09
Was Guidolein getrieben hat, möchte ich gerne wissen?!

Aber , aber !

Wissen wir nicht alle ,-
was Guidolein für gar scheußlich Dinge treibt...... :D

KaRol
05.04.2011, 18:11
Hallo zusammen,

ich habe mir mal die letzten Beiträge hier durchgelesen und mich gefragt, was ihr eigentlich wollt?
Da wird gescholten und getrietzt über den "Bunzelbürger", die "unterdrückten und unten gehaltenen Bürger" , der halbtote Kissinger wird als Schreckgespenst hochstilisiert - und für was?

Was wollen uns die Beitragsschreiber sagen?

Das sie den mündigen Bürger anstreben, der - glorienscheinheilig - den Politikern die Leviten liest, Ungerechtigkeit ausmerzt, das Böse ( was auch immer..:rolleyes: ) von uns fernhält..:eek: ?

Dann haben die von Euch favoritisierten Parteien aber sowas von garnienichtniemals eine Chance, unser Land zu regieren ( ...glücklicherweise...:rolleyes: ) weil die nämlich - die Geschichte lehrt´s ...- so ziemlich mit allem zurechtkommen, aber nicht mit ihren mündigen und fordernden Bürgern..ähm Untertanen.

Als mein Vater geboren wurde, herrschte KW II und sein Beamtenapparat
und die Untertanen übertrafen sich im Bücklingen.....

Als er meine Mutter heiratete, verabschiedete sich die (semi-demokratische ) Weimarer Republik, weil u.a. der Untertan ( nicht Bürger...) mit der damals zugebiligten Freiheit nicht zurecht kam.

Als meine Brüder und Schwestern das Licht der Welt erblickten, baute Addi mit dem Bärtchen Deutschland zur Blockwarts und Gestapo - Diktatur um...Widerspruch brachte KZ oder Fallbeil; Mitläufertum wurde belohnt...bis man sich im Volkssturm wiederfand. Trotzdem hat diese unselige Zeit Anziehungskraft auf einige Zeitgenossen bis heute...

Als ich geboren wurde, waren alle meine Brüder und Schwestern begraben, wurde das Land von unseren Vätern und Müttern aus den Trümmern wieder aufgebaut, das uns der Allmachtswahn der Nazen hinterlassen hatte.

Frage: Hätten alle diese Regierungsformen bis 1948 etwas mit einem "mündigen" Bürger anfangen können - oder gar wollen?

Natürlich nicht!

Deshalb frage ich mich, warum unser demokratisches System so furchtbar schlecht, unfähig und böse sein soll - nach all den gescheiterten Vorgängern und 2 Weltkriegen inclusive....?

Offensichtlich ist die längste Friedensperiode, der beste Wohlstand und die liberalste Staatsform der letzten 200 Jahre in den Gehirnen mancher "Deutscher" hier noch nicht angekommen....:rolleyes:

Also, was wollt ihr verbessern; was soll es denn sein?

Und: kennt ihr eine, auch nur eine Staatsform, einen Staat oder auch nur 1 Idee, die den optimalen Spagat zwischen Regierten und Regierenden hinbekommen hätte?

Natürlich nicht!

Meine Idee: verbessert die Probleme dieses Staates, dieser Regierung und nehmt euer Recht auf Wahlen wahr, wählt strategisch und kippt so die satten und abgehobenen Landesfürsten aus dem Sattel.
Schickt so die bürgerfremden/feindlichen Politiker ins politische Nirwana - immerhin, bei der FDP klappts bisher ja schonmal ganz gut - wenn auch noch aufbaufähig....*an Homburger/Brüderle und Co denkt....

Ist aber schwerer und erfordert Grips in Birne......und ist vieeeeel schwerer, als im Sofa flätzend den Sofa-Revoluzzer zu geben und gegen alles und für nix zu argumentieren....:rolleyes:



KaRol

Michel
05.04.2011, 18:47
Wahlwerbung der FDP 1949


http://www.hdg.de/lemo/objekte/pict/Nachkriegsjahre_plakatFDPSchlussMitEntnazifizierun g/index.jpg

http://static.twoday.net/blackconti/images/fdp1949-4.jpg

http://www.hdg.de/lemo/objekte/pict/Nachkriegsjahre_plakatFDP1948/index.jpg

Gärtner
05.04.2011, 19:08
Michael Spreng kommentiert die Kuschelrevolution der zaudernden Kindertanzgruppe in der FDP sehr zutreffend so:



Niemand wohl und allen weh

(...) Der jungen Garde der FDP hat der Mut zum radikalen Schnitt gefehlt – eine Mutlosigkeit, die Rösler noch bitter bereuen wird. Er ist nur ein Vorsitzender zweiter Klasse – eingezwängt zwischen seinem Ex-Chef Guido Westerwelle und Wirtschaftsminister Rainer Brüderle. Die beiden unbeliebtesten deutschen Minister bleiben an Deck eines Schiffes, das auch mit Rösler weder dampft noch segelt. Das FDP-Schiff dümpelt weiter in der Flaute, die Vorräte sind aufgezehrt, Kapitän ist ein Leichtmatrose.

Die FDP hat zwei entscheidende Fehler begangen: Sie behält einen national wie international gescheiterten Mann als Außenminister. Jeder Fernsehauftritt von Westerwelle erinnert die Wähler daran, warum sie diese Partei nicht mehr gewählt haben und nicht mehr wählen wollen. Und mit Brüderle behält sie ein liberales Auslaufmodell, nur weil sie glaubt, er binde Wähler aus dem Mittelstand. Wenn sie sich da mal nicht täuscht.

Auf jeden Fall zerstörte Brüderle mit seinem Beharren auf dem Amt die Chance Röslers, als Wirtschaftsminister die Statur zu gewinnen, die er als FDP-Chef braucht. In der FDP ist sich halt immer noch jeder selbst der nächste.

Als Gesundheitsminister behält Rösler ein Verlierer-Ministerium, unattraktiv, lobbybehaftet, gut nur für schlechte Nachrichten. Wie er mit diesem Ministerium und eingekeilt zwischen Westerwelle und Brüderle ein kraftvoller Chef, das Gesicht einer neuen FDP-Ära werden will, gehört zu den großen Rätseln der FDP. Das größte Talent der FDP ist jetzt in zwei Jobs zum Scheitern verurteilt. Wenn ihm jemand zu dieser Lösung geraten hat, dann war dies sicher nicht sein Freund.

Rösler ist ein Politiker, der nicht von Ehrgeiz zerfressen ist. Das ist sympathisch, aber wer Macht erringen will, muss auch zur Machtausübung bereit sein. Und das scheint Rösler nicht zu sein. Sein Wunsch, mit 45 wieder aus der Politik auszusteigen, könnte früher erfüllt werden, als er gedacht hat.

Es ist verständlich, dass Angela Merkel für 2013 wieder an die Grünen denkt.

http://www.sprengsatz.de/?p=3640


Das kann man so stehen lassen.

Esreicht!
05.04.2011, 19:36
Hallo,

ha,ha,ha jetzt stürzt sich die Meute aus Opposition und Medien auf Rösler als den übelsten Abzocker der Krankenversicherten:))

Die FDP hat sich völlig ohne Not in eine Personaldebatte eingelassen, die nur im Chaos für die FDP enden kann, selbst schuld:D

kd

Esreicht!
05.04.2011, 19:56
Wahlwerbung der FDP 1949


http://www.hdg.de/lemo/objekte/pict/Nachkriegsjahre_plakatFDPSchlussMitEntnazifizierun g/index.jpg

http://static.twoday.net/blackconti/images/fdp1949-4.jpg

http://www.hdg.de/lemo/objekte/pict/Nachkriegsjahre_plakatFDP1948/index.jpg

Danke, wußte ich nicht, der Tenor der Wahlwerbung paßt besser denn je auch in die heutige Zeit - der FDP-Wahlerfolg wäre vorprogrammiert:))

kd

Strandwanderer
05.04.2011, 21:00
http://wirtschaft.t-online.de/b/42/24/22/60/id_42242260/tid_da/kritik-von-allen-seiten-bundesgesundheitsminister-philipp-roesler-fdp-foto-ddp-.jpg

Heiliger Bimbam: ein Himbeerbubi, kaum trocken hinter den Ohren, als Vizekanzler der BRD!

Paßt aber optimal zu "Mutti"!

cruncher
05.04.2011, 21:14
http://wirtschaft.t-online.de/b/42/24/22/60/id_42242260/tid_da/kritik-von-allen-seiten-bundesgesundheitsminister-philipp-roesler-fdp-foto-ddp-.jpg

Heiliger Bimbam: ein Himbeerbubi, kaum trocken hinter den Ohren, als Vizekanzler der BRD!

Paßt aber optimal zu "Mutti"!



Der Tend bei reifen Frauen geht zu immer jüngeren Männern


Sowie der aber auf dem Bild dreinschaut ist der nicht ganz sauber

Strandwanderer
05.04.2011, 21:21
Henry Kissinger, der ehemalige amerikanische Außenminister, fügte dem hinzu: „wenn sich auch heute noch keine europäische Macht gegenüber den USA feindlich zeige, so nähme man doch den Beginn eines irgendwie gearteten hegemonialen Verhaltens in jener Region unverzüglich als feindliches Verhalten wahr. Eine diesbezügliche Herausforderung könne sich einerseits aus den osteuropäischen Instabilitäten ergeben und zweitens from the redefinition of Germany’s role, durch die Neudefinierung der Rolle Deutschlands“.

Die Verschärfung einer Bemerkung, die in ihrer unverhüllten Aggressivität ohnehin jede bekannte Form der politischen Gesittung weit unterschreitet, auch die eines Adolf Hitler und der Nazis, durch *unverzüglich*, macht daraus eine latente Kriegserklärung.

Ein Link zur Quelle wäre vorteilhaft!

Ich habe lediglich eine sekundäre Quelle ohne Angabe der ursprünglichen Quelle gefunden: http://www.berlin911.com/text2.html

Dort auch dies:


Im März 1991, als die Sowjetunion zusammenbrach und jedermann das goldene Zeitalter des Friedens angebrochen wähnte, prognostizierte kein geringerer als der ehemalige amerikanische Justizminister Ramsey Clark gegenüber der französischen Monatszeitschrift "L´Autre Journal":

"Ich warne die Europäer davor zu glauben, dass die USA im Rahmen der Neuen Weltordnung Skrupel haben würden, auch in Europa militärisch zu intervenieren. Unsere Armee wird überall eingreifen, wo unsere Interessen gefährdet sind und zwar mit allen Mitteln, einschließlich Atomwaffen. (...) Ich gehe sogar so weit zu behaupten, daß Amerika ohne Zögern auch in Westeuropa intervenieren würde, wenn dies gegenwärtig auch manchen Leuten als absurde Idee vorkommen mag. Die USA würden eine europäische nukleare und wirtschaftliche Großmacht nicht lange dulden."

Frank
05.04.2011, 21:24
Keine gute Wahl. Mich stört weder sein Alter noch Herkunft oder sonstwas. Die Frage ist doch: Wofür steht er und wer hat ihn dort hingebracht wo er ist.

Beide male ist Westerwelle die Antwort.

Offensichtlich hat die FDP ihr Problem noch nicht einmal erfasst.

Brutus
05.04.2011, 21:24
Ein Link zur Quelle wäre vorteilhaft!

http://www.berlin911.com/text3.html

Bruddler
05.04.2011, 21:27
Der Nobody namens Rösler wird der FDP wohl den endgültigen Fangschuss verpassen.... :whis:

meckerle
05.04.2011, 21:39
http://wirtschaft.t-online.de/b/42/24/22/60/id_42242260/tid_da/kritik-von-allen-seiten-bundesgesundheitsminister-philipp-roesler-fdp-foto-ddp-.jpg

Heiliger Bimbam: ein Himbeerbubi, kaum trocken hinter den Ohren, als Vizekanzler der BRD!

Paßt aber optimal zu "Mutti"!
Den kann sie noch formen wie sie ihn braucht, alle fähigen Köpfe hat sie ja weggebissen.

Was mich wundert: für "Stuttgart 21" gingen Zigtausende auf die Strasse und was innerhalb der Politik passiert, interessiert koi Sau.;(

Felix Krull
05.04.2011, 22:00
Rösler hat das Charisma einer Stehlampe, und er verströmt die zupackende Tatkraft eines Chorknaben.

Esreicht!
05.04.2011, 22:03
Keine gute Wahl. Mich stört weder sein Alter noch Herkunft oder sonstwas. Die Frage ist doch: Wofür steht er und wer hat ihn dort hingebracht wo er ist.

Beide male ist Westerwelle die Antwort.

Offensichtlich hat die FDP ihr Problem noch nicht einmal erfasst.

Mal ne dumme Frage: Warum entscheidet nicht gleich die über die FDP herfallende Meute aus Opposition und Medien über die Personalaufstellung?(

Die Medienkommentatoren sind sich einig: die Personaldebatte wird weitergehen:lach:

Eine Partei, die sich auf solch ein dämliches Spiel einläßt, kann doch niemand ernst nehmen!


kd

kd

derRevisor
05.04.2011, 22:06
Wie jetzt...


BUBIFACE RÖSLER WIRD VIZEKANZLER DER DEUTSCHEN??????????


LooooooooooooL

Da denkt man schon es geht nicht mehr und da kommt der nächste Hammer daher. Die nSED muss wirklich am Ende ihrer Kräfte sein.

Mein Gott ich wünsche mir sofort die Sintflut herbei, um diese Laientheater zu beenden.

Sprecher
06.04.2011, 00:32
Keine gute Wahl. Mich stört weder sein Alter noch Herkunft oder sonstwas. .

Mich stört seine Herkunft sehr wohl. Ich habe nichts gegen Asiaten aber deutsche Minister sollten sie nicht werden.

Gärtner
06.04.2011, 01:12
Rösler hat das Charisma einer Stehlampe, und er verströmt die zupackende Tatkraft eines Chorknaben.

http://img3.imageshack.us/img3/3350/29709399.jpgöllig richtig. Insofern stehen die Aktien der "IG FDP-Beerdigung" selbst nach dem vorerst partiellen Westerwelle-Retiro immer noch ziemlich gut.

Felixhenn
06.04.2011, 02:53
Wer soll Westerwelle nachfolgen?

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,754174,00.html



Soll Lindner Westerwelle nachfolgen?

Oder wer anders?

Was meint ihr?

Warum denke ich bei Westerwelles "Ziehsohn" Lindner zuerst: "Ob das wohl ne Schwuchtel ist"?

Vielleicht sollten wir es mit der Offenheit und Liberalität mal nicht zu sehr übertreiben. Ob ein FDP Führer schwul ist, ist mir egal, aber ob das auch auf einen Außenminister passt?

nethead
06.04.2011, 05:33
Was Guidolein getrieben hat, möchte ich gerne wissen? Daß er das nicht verstanden hat, kann ich mir nur schwer vorstellen.


http://www.meinpolitikblog.de/2010/11/29/enttarnung-eines-us-spions-in-der-fdp-spitze/



Sehr spannend ist übrigens auch das Thema, um das es oben geht. Guido Westerwelle ist offenbar sehr hartnäckig da hinter her, dass die Atomwaffen der USA aus Deutschland wegkommen. Das sah bisher immer ein klein wenig wie ein rhetorischer Wahlkampfgimmick aus, doch die Cables enthüllen, dass es Guido Westerwelle damit sehr ernst ist. In einer anderen Depesche über Guido Westerwelle ärgern sich die Angriffskrieger der USA, dass Guido Westerwelle zwar auf transatlantisch mache, aber tatsächlich andauernd die Kriegspolitik der USA kritisiert.

Bei den Kriegsvorbereitungen und Sanktionen gegen den Iran spielt Guido Westerwelle auch nicht mit. Die Kontakte von Guido Westerwelle zur US-Botschaft werden als lausig beschrieben. Die US-Botschaft habe er damit verprellt, dass er sich als Oppositionsführer nur mit dem Botschafter persönlich unterhalten wollte und Termine mit niederem Botschaftspersonal einfach nicht angenommen hat.

Der Goldman Sachs kommende US-Botschafter Phil Murphy wirft Guido Wester- welle in einer Depesche obendrein gute Kontakte zu Russland vor. Daran, wen die USA in der Bundesregierung stattdessen mögen, lässt Phil Murphy darin auch keinen Zweifel: Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg.

Interessant ist dann auch eine weitere Depesche, wo es darum geht, dass Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg auf Geheiß der USA Anfang 2010 mehr deutsche Soldaten nach Afghanistan schicken wollte. Phil Murphy schreibt, der meiste Widerstand dagegen kam nicht etwa von der SPD-geführten Opposition, sondern von Guido Westerwelle. Phil Murphy behauptet weiter, dass die Bun- desregierung das Paket mit wesentlicher Unterstützung von SPD und Grünen durch den Bundestag bringen wollte.

nethead
06.04.2011, 05:37
Warum denke ich bei Westerwelles "Ziehsohn" Lindner zuerst: "Ob das wohl ne Schwuchtel ist"?

Weist du, solange diese "Schuchteln" fuer die Interessen Deutschlands eintreten ist es mir scheissegal welche (legalen) Sexualpraktiken diese Menschen bevorzugen.

Westerwelle ist medial fertiggemacht worden eben weil er versucht hat im Interesse Deutschlands zu handeln. Auf wessen Weisung hin dies geschehen ist sollte klar sein. Siehe Wikileaks Depeschen der US Botschaft.

nethead
06.04.2011, 05:40
http://www.berlin911.com/text3.html

Das wuerde ich nicht als seriouese Quelle bezeichnen.

cruncher
06.04.2011, 06:00
Deshalb frage ich mich, warum unser demokratisches System so furchtbar schlecht, unfähig und böse sein soll - nach all den gescheiterten Vorgängern und 2 Weltkriegen inclusive....?


KaRol


Dann frage ich mich, ob du kapierst hast in welchem Staat wir leben?


Scheinbar ist dir noch nicht aufgegangen nach welchen Grundsätzen und Direktiven hier regiert wird.

Um es kurz zu machen: Es ist die Fremdbestimmung der "deutschen" Politik, die hier jeden auf die Palme bringt und die mit Deutschland nichts aber garnichts zu tun hat.

Strandwanderer
06.04.2011, 06:15
http://www.berlin911.com/text3.html


Das wuerde ich nicht als seriouese Quelle bezeichnen.

Begründung?

Marlen
06.04.2011, 06:41
Warum denke ich bei Westerwelles "Ziehsohn" Lindner zuerst: "Ob das wohl ne Schwuchtel ist"?

Vielleicht sollten wir es mit der Offenheit und Liberalität mal nicht zu sehr übertreiben. Ob ein FDP Führer schwul ist, ist mir egal, aber ob das auch auf einen Außenminister passt?

Tickst Du noch richtig?

Was hat die sexuelle Orientierung mit Politik zu tun?

Hast Du Dir diesbezüglich schon mal Gedanken bei Merkel, Kohl usw. gemacht?

Felixhenn
06.04.2011, 06:46
Weist du, solange diese "Schuchteln" fuer die Interessen Deutschlands eintreten ist es mir scheissegal welche (legalen) Sexualpraktiken diese Menschen bevorzugen.

Westerwelle ist medial fertiggemacht worden eben weil er versucht hat im Interesse Deutschlands zu handeln. Auf wessen Weisung hin dies geschehen ist sollte klar sein. Siehe Wikileaks Depeschen der US Botschaft.

Andersrum. Westerwelle wurde viel zulange hofiert und dem wurde alles nachgesehen. Mir sind (legale) Sexualpraktiken auch völlig egal, aber wenn der meint, Frau (oder Herr) Westerwelle mit auf Auslandsreisen nehmen zu müssen und als Frau (oder Mann) zu präsentieren, schadet das Deutschland. Es sind nun mal noch nicht alle Länder so weit. Und auch wenn er Frau (oder Herrn) Westerwelle zuhause lässt, passt das nicht in alle Länder wenn er da auftaucht. Wenn seine Partner bei ihm tuntige Verhaltensweisen suchen anstatt Argumenten zuzuhören, läuft was schief.

Es ist sowieso eine Unart in der Politik, dass Posten nach Parteiproporz und nicht nach Qualifikation vergeben werden. Das ist Verarschung pur und so ruiniert man jedes Land.

Felixhenn
06.04.2011, 06:57
Tickst Du noch richtig?

Was hat die sexuelle Orientierung mit Politik zu tun?

Hast Du Dir diesbezüglich schon mal Gedanken bei Merkel, Kohl usw. gemacht?

Wenn Führungspersonen nach sexueller Orientierung ausgesucht werden, wie in Westerwelles Außenministerium, hat das sehr wohl was mit Politik zu tun. Und es scheint als ob man mittlerweile schwul, oder sonstwie exotisch, sein muss, um in der FDP Karriere zu machen.

Marlen
06.04.2011, 07:15
Wenn Führungspersonen nach sexueller Orientierung ausgesucht werden, wie in Westerwelles Außenministerium, hat das sehr wohl was mit Politik zu tun. Und es scheint als ob man mittlerweile schwul, oder sonstwie exotisch, sein muss, um in der FDP Karriere zu machen.

Wer soll das gemacht haben?