PDA

Vollständige Version anzeigen : Erdogans Tochter bekommt kein Visum von USA



liebe99
15.04.2011, 23:29
Erdogans Tochter bekommt keine Visa für die Einreise in die USA, vermutl. wegen Kopftuch. :)) Die Amerikaner machen es richtig, Europa schläft germane


http://www.hurriyetdailynews.com/n.php?n=we-applied-the-rules-tells-us-embassy-to-pm-erdogan-2011-04-13

Sauerländer
15.04.2011, 23:31
Erdogans Tochter bekommt keine Visa für die Einreise in die USA, vermutl. wegen Kopftuch. :)) Die Amerikaner...
...die übrigens massiv Druck auf die EU ausgeübt haben, den Beitritt der Türken gefälligst zu beschleunigen...

Der Augenblick
15.04.2011, 23:35
...die übrigens massiv Druck auf die EU ausgeübt haben, den Beitritt der Türken gefälligst zu beschleunigen...

Was hat das eine mit dem anderen zutuen?

meckerle
15.04.2011, 23:38
Was hat das eibe nit demn anderen zutuen??(
Geht das auch in Deutsch?

real28
15.04.2011, 23:39
Erdogans Tochter bekommt keine Visa für die Einreise in die USA, vermutl. wegen Kopftuch. :)) Die Amerikaner machen es richtig, Europa schläft germane


http://www.hurriyetdailynews.com/n.php?n=we-applied-the-rules-tells-us-embassy-to-pm-erdogan-2011-04-13



Nein, es liegt nicht am Kopftuch, sondern an ihren Klamotten.:hihi::rolleyes:

Weiter_Himmel
15.04.2011, 23:47
Der Strangersteller verkackt den Strangtitel!

Ist es der Hass oder die Genugtuung?
Was überwiegt im Moment?

Lass mich raten? DIe Ablenkung von Deiner eigenen Missgunst!

Hass natürlich hass auf das primitive Land Türkei und die noch primitivere Religion Islam.

Wann immer jemand von euch über den Jordan geschickt wird sei es durch Chinesiche Kommunisten,Indische Hindus,Israelis,Amerikaner,Äthiopier,Serbische Nationalisten.Russen,Europäer usw empfinde ich dabei vollste Zufriedenheit.

Der Hass ist also denke ich durchaus das Hauptmotiv.

Bräunie
15.04.2011, 23:48
...die übrigens massiv Druck auf die EU ausgeübt haben, den Beitritt der Türken gefälligst zu beschleunigen...

Die wissen eben, was geschieht, wenn der "kranke Mann am Bosporus" auf einmal EU- Vollmitglied ist und wie sich das langfristig auf die EU als ganzes auswirken wird. Kein Wunder daher, dass die für eine EU- Mitgliedschaft der Türkei plädieren.

Aber zum Thema: Was sagt uns das nun, dass Erdogans Tochter nicht in die USA einreisen darf? Oder konkreter, inwieweit soll uns das tangieren? Soll die doch hinreisen wo sie möchte....oder wo sie eben willkommen ist...

Sauerländer
15.04.2011, 23:59
Was hat das eine mit dem anderen zutuen?
Die Herrschaften betreiben es offensichtlich, dass wir hier das entsprechende Problem noch stärker bekommen. Insofern macht es wenig Sinn, da lobend auf sie zu blicken.

melamarcia75
16.04.2011, 00:14
Die Herrschaften betreiben es offensichtlich, dass wir hier das entsprechende Problem noch stärker bekommen. Insofern macht es wenig Sinn, da lobend auf sie zu blicken.

Sie plaedieren fuer einen EU-Beitritt der Tuerkei aus geostrategischen Gruenden und nicht weil sie uns "vermuseln" wollen ;)

Sauerländer
16.04.2011, 00:18
Sie plaedieren fuer einen EU-Beitritt der Tuerkei aus geostrategischen Gruenden und nicht weil sie uns "vermuseln" wollen ;)
Da das aber ein daraus resultierender Effekt wäre, nehmen sie das offensichtlich zumindest in Kauf.

Dragus
16.04.2011, 00:49
Da das aber ein daraus resultierender Effekt wäre, nehmen sie das offensichtlich zumindest in Kauf.
Was wiederum nicht davon ablenken sollte, das die Freizügigkeitsregelungungen innerhalb der EU nicht auf amerikanischem Mist gewachsen sind. Noch viel schlimmer: Die Türkei ist gar kein EU Mitglied und als man die Türken einwandern lies, war das noch gar kein Thema. Darüber hinaus ist es nur vernünftig, von den USA Handlungen zu erwarten, die ihnen nutzen.

Jetzt sollte man nur noch von der Deutschen Politik Entscheidungen erwarten, die Deutschland nutzen. :eek:
Und wenn die nicht kommen - das liegt dann an den Deutschen selbst, die Drift geht ja munter nach Links und all erstickendem Sozialstaat, so ganz und gar nicht nach US-Vorbild.

Sauerländer
16.04.2011, 00:59
Was wiederum nicht davon ablenken sollte, das die Freizügigkeitsregelungungen innerhalb der EU nicht auf amerikanischem Mist gewachsen sind. Noch viel schlimmer: Die Türkei ist gar kein EU Mitglied und als man die Türken einwandern lies, war das noch gar kein Thema. Darüber hinaus ist es nur vernünftig, von den USA Handlungen zu erwarten, die ihnen nutzen.

Jetzt sollte man nur noch von der Deutschen Politik Entscheidungen erwarten, die Deutschland nutzen. :eek:
Und wenn die nicht kommen - das liegt dann an den Deutschen selbst, die Drift geht ja munter nach Links und all erstickendem Sozialstaat, so ganz und gar nicht nach US-Vorbild.
Natürlich nicht nach US-Vorbild. Asozialen Kapitalismus braucht keine Sau. Und wenn rechte Positionen nicht zuletzt dank amerikanischer Umerziehung als diskreditiert werden, ist es nur folgerichtig, dass die Gegnerschaft gegen den links formuliert wird.
Als die Türken hier auftauchten, ging es ursprünglich auch nur um Gastarbeiter. Dagegen ist auch nichts zu sagen. Problematisch wurde es, als man den vorrübergehenden Charakter von deren Präsenz vergaß und begann, sich gerade am amerikanischen Vorbild der Einwanderergesellschaft im Gegensatz zu dem der gewachsenen Kulturgemeinschaft zu orientieren.

heide
16.04.2011, 04:35
Erdogans Tochter bekommt keine Visa für die Einreise in die USA, vermutl. wegen Kopftuch. :)) Die Amerikaner machen es richtig, Europa schläft germane


http://www.hurriyetdailynews.com/n.php?n=we-applied-the-rules-tells-us-embassy-to-pm-erdogan-2011-04-13
Und was soll uns der Artikel sagen?

socialpeace
16.04.2011, 06:13
...die übrigens massiv Druck auf die EU ausgeübt haben, den Beitritt der Türken gefälligst zu beschleunigen...

Bingo!! Das wird hier immer gerne ignoriert:)):)):)):]:hihi::hihi:
Die Amis kriegen hier immer glich nen Heiligenschein.....

n_h
16.04.2011, 06:13
Was wiederum nicht davon ablenken sollte, das die Freizügigkeitsregelungungen innerhalb der EU nicht auf amerikanischem Mist gewachsen sind. ...

Hmmm...ich denke, dass sowohl die Regelungen als auch die Einwanderung selbst auf anglo-amerikanischem Mist gewachsen sind, umgesetzt allerdings von Nicht-Anglo-Amerikanern, das ist richtig.




...Noch viel schlimmer: Die Türkei ist gar kein EU Mitglied und als man die Türken einwandern lies, war das noch gar kein Thema. ...

Denkst Du, die denken so "kurzfristig"? ;)




...Darüber hinaus ist es nur vernünftig, von den USA Handlungen zu erwarten, die ihnen nutzen. ...

Allerdings. Deswegen darf man das doch aber wohl trotzdem als höchst unethisch bezeichnen? Noch dazu aus dem Grund, weil das, was die USA selbst betreiben, sie Anderen tagaus/tagein in den Hals stopfen. Die sind keinen Sch*** besser und sollen deshalb einfach mal die Fre*** halten.




...Jetzt sollte man nur noch von der Deutschen Politik Entscheidungen erwarten, die Deutschland nutzen. :eek: ...

Auch richtig, nur, was soll man machen, wenn die Verräter und Korrupten in den eigenen Reihen sitzen?




...Und wenn die nicht kommen - das liegt dann an den Deutschen selbst, die Drift geht ja munter nach Links und all erstickendem Sozialstaat, so ganz und gar nicht nach US-Vorbild.

Nur, warum geht denn die Drift so stark nach links? Wenn "die USA" keinen alles erstickenden Sozialstaat für sich selbst mögen, heißt das doch nicht, dass "sie", ob des Wissens um die Auswirkungen eines solchen, diesen nicht Anderen an den Hals wünschen oder ihnen gar durch die Hintertür, u.a. mittels ihrer Handlanger in der Anderen Reihen auf's Auge drücken. So hält "die USA" sich zunehmend einen ernstzunehmenden wirtschaftlichen Konkurrenten vom Hals (u.a. auch aufgrund der steigenden Verschuldung und der sinkenden "Schaffenskraft") und eröffnet sich gleichzeitig, wenn nicht gar primär, eine günstige geopolitische Ausgangslage.

Praktiker
16.04.2011, 07:29
Was wiederum nicht davon ablenken sollte, das die Freizügigkeitsregelungungen innerhalb der EU nicht auf amerikanischem Mist gewachsen sind. Noch viel schlimmer: Die Türkei ist gar kein EU Mitglied und als man die Türken einwandern lies, war das noch gar kein Thema. .

Nein ,-
das ist so nicht richtig !

Die türkische Masseneinwanderung fand sehr wohl auf Druck der USA statt ,-
und Adenauer in seiner dämlichen Sucht nach Einbindung der Bundeswehr in die NATO zahlte diesen Preis.

Die deutsche Industrie hat die Türken nicht gebraucht ,-
die hatte ihren Bedarf mittlerweile mit Italienern und Portugiesen gedeckt.

Die Umsiedlung der Türken basiert auf dem alten Völkerbundprogramm der Umvolkung ,-
entstanden aus dem mörderischen Zwist zwischen den Türken und den Armeniern,
woraus sich in den USA der blödsinnige Gedanke der NWO entwickelte...:cool:

Dragus
16.04.2011, 12:13
Natürlich nicht nach US-Vorbild. Asozialen Kapitalismus braucht keine Sau. Und wenn rechte Positionen nicht zuletzt dank amerikanischer Umerziehung als diskreditiert werden, ist es nur folgerichtig, dass die Gegnerschaft gegen den links formuliert wird.
Könntest du den letzten Gedankengang vielleicht etwas ausführen? In dieser Kürze ist er nicht nachvollziehbar.


Als die Türken hier auftauchten, ging es ursprünglich auch nur um Gastarbeiter. Dagegen ist auch nichts zu sagen. Problematisch wurde es, als man den vorrübergehenden Charakter von deren Präsenz vergaß und begann, sich gerade am amerikanischen Vorbild der Einwanderergesellschaft im Gegensatz zu dem der gewachsenen Kulturgemeinschaft zu orientieren.

Es gab kein Einwanderungsgesetz und auch nicht das amerikanische Bodenrecht, die Staatsbürgerschaft der Kinder leitete sich von der des Vaters ab, erst seit der Staatsbürgerschaftsreform in den 80er wurde auch die der Mutter berücksichtigt. Gerade weil man Deutschland NICHT als Einwanderungsland an sah, gab es kein Einwanderungsgesetz zu deren Steuerung und es kam jeder rein. Mitte der 70er begann dann die Lebenslüge von der Einwanderung zur Rettung der Rentenkasse, was nur davon ablenken sollte, das man vergessen hatte die rechtlichen Grundlagen für eine Abschiebung arbeitsloser Gastarbeiter zu schaffen, von deren Kindern ganz zu schweigen. Aber man öffnete die Schleusen über das Asylrecht noch weiter und die SPD konterkarierte jede Verschärfung in diesem Bereich mit einer Erleichterung der Regelungen zur Familienzusammenführung, über die bis heute der größte Teil der Zuwanderung statt findet.

Wo du hier auch nur die geringsten Parallelen zur Einwanderungspolitik der USA siehst, kann ich nicht erkennen. Dort gilt und galt schon immer: Wer auf dem Boden der USA geboren wird, hat Anspruch auf die US-Staatsbürgerschaft, unabhängig von den Eltern. Es gibt Punkteregelungen zur Einwanderung, gut gesteuert. Wer innerhalb einer bestimmten Frist Arbeitslos wurde, musste wieder gehen. Bleibt lediglich die illegale Einwanderung der Mexikaner im Süden, die das Konzept allerdings nicht sprengen, denn Bleiberecht erhält auch nur, wer nachweisen kann, mehrere Jahre gearbeitet zu haben.

Die "gewachsene Kulturgemeinschaft", wurde von Deutscher Seite ausgehebelt, weil man auf die Steuerung der Zuwanderung verzichtete, was im übrigen auch auf die Spätaussiedler zu traf. Hätte man sich mal ein Vorbild an den USA genommen, dann hätten wir einen Großteil der heutigen Probleme nicht. Letztlich hat die Bundesregierung nichts kopiert, sondern ist ein getriebener ihrer Inkompetenz und Lebenslügen im Bereich der Migrationspolitik. Das die Grünen das in den 90ern dann noch euphemistisch als Multikulti benannten, rundet das Bild ganz gut ab, aber es ist falsch, das in die Vergangenheit zu projizieren. Wenn du also der Deutschen Elite der 50-70 er Jahre unterstellst, ein Konzept gehabt haben, schmeichelst du ihrer Intelligenz.

Paul Felz
16.04.2011, 12:19
Und was soll uns der Artikel sagen?
Das hier:

"We have regulations regarding visa application photos which require that the applicant's face should be fully visible," the statement said.

Visa gibt es nicht für verschleierte Köpfe. Das Gesicht muß schon zu sehen sein. Ist nur logisch.

JensVandeBeek
16.04.2011, 12:38
Das hier:

Visa gibt es nicht für verschleierte Köpfe. Das Gesicht muß schon zu sehen sein. Ist nur logisch.

Richtig und die Tochter von Erdogan ist nicht verschleiert.

Es geht hier auch nicht um Erdogan oder seine Tochter persönlich, sondern klipp und klar die US Visabestimmungen. Das erforderliche Foto muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen. der Kopf kann teilweise bedeckt sein, aber gesichtmerkmalen müssen deutschlich zu sehen sein. Man wird sicherlich ein Mittelweg finden und den Visa erteilen. Versuchen aus solche Kleinigkeit was Großes machen zu wollen, zeigt "bekannte Charakter" des Strangstellers.


Antragsteller eines US-Visums benötigen ein Foto. Bei Nichteinhaltung der folgenden Bestimmungen kann Ihr Antrag nicht bearbeitet werden. Bitte beachten Sie die nachfolgenden Hinweise.

1.Das Foto darf nicht älter als 6 Monate sein.
2.Das Foto muss 5 x 5 cm groß sein.
3.Der Kopf muss zwischen 2,5 and 3,5 cm groß sein, vertikal gemessen.
4.Das Foto muss in Farbe sein und einen weißen Hintergrund haben.
5.Das Foto muss den Antragsteller mit Vorder*ansicht zeigen, beide Ohren sollten vorzugsweise sichtbar sein.

Das Passfoto muss den ganzen Kopf ein*schließlich der Haare als Vorder*ansicht zeigen, vorzugsweise die Ohren sichtbar. Der Antrag*steller muss direkt in die Kamera schauen (nicht nach unten oder zur Seite). Das Gesicht muss ca. 50 % des Fotos einnehmen. Unter dem Begriff „Gesicht“ ist in diesem Zusammenhang der Kopf des Antrag*stellers von der Kinn*spitze bis zu den Haaren zu verstehen ein*schließlich voller Breit*seite mit Haaren. Das Foto darf nicht älter als 6 Monate sein. Die maß*gebende Bedingung ist, dass das Foto den Antragsteller eindeutig darstellt.

Das Foto soll 50 x 50 mm groß, in Farbe und mit weißem Hinter*grund sein (mit dem Kopf des Antrag*stellers in der Mitte). Fotos mit unruhigem oder dunklem Hinter*grund oder mit Muster sind unzulässig. Der Kopf von der Kinn*spitze bis zu den Haaren sollte ca. 25 - 35 mm groß sein und die Augen*höhe sollte sich ca. 28 - 35 mm – von der unteren Kante des Fotos gemessen – befinden. Das Foto darf keinen Rand haben.

Kopf*bedeckungen sind nur zulässig, wenn die Religion dazu verpflichtet, aber auch dann dürfen Sie keinen Teil des Gesichts unklar erscheinen lassen. Sonnen*brillen oder andere Dinge, die das Gesichts*feld beeinträchtigen, sind unzulässig, es sei denn sie werden aus medizinischen Gründen benutzt (z. B. Augen*binde).

Fotos mit folgenden Bestand*teilen sind unzulässig:

•traditionelle Gesichts*maske oder Burka
•Mütze bei Militär-, Flugzeug- oder anderem Personal
•Stammestracht, National*kostüm oder Kopfbedeckung, die nicht von der Religions*zugehörigkeit vorgeschrieben ist.

Ein separates Foto wird für jeden Antrag*steller, einschließlich Kinder benötigt. Gruppen*fotos können nicht angenommen werden.

opppa
16.04.2011, 12:55
Erdogans Tochter bekommt keine Visa für die Einreise in die USA, vermutl. wegen Kopftuch. :)) Die Amerikaner machen es richtig, Europa schläft germane


http://www.hurriyetdailynews.com/n.php?n=we-applied-the-rules-tells-us-embassy-to-pm-erdogan-2011-04-13

Hat es sich noch nicht bis zu den Amis rumgesprochen, daß Vorschriften von Dhimmis nicht für rechtgläubige Mohammedaner gelten

Die Amerikaner sollen fein aufpassen, daß sie die Türken nicht auch noch - wie Deutschland - mit ihrer Kulturbereicherer-Streitmacht überfallen!

:]

opppa
16.04.2011, 12:58
Nein, es liegt nicht am Kopftuch, sondern an ihren Klamotten.:hihi::rolleyes:

Wollen die pöhsen Amis keine Damen in Hauszelten?

?(

opppa
16.04.2011, 13:01
Und was soll uns der Artikel sagen?

Vielleicht, daß die Türkei jetzt plant, die USA - ähnlich wie Kurdistan - zu unterwerfen?

?(:hihi:

Bettmaen
16.04.2011, 17:33
Hat es sich noch nicht bis zu den Amis rumgesprochen, daß Vorschriften von Dhimmis nicht für rechtgläubige Mohammedaner gelten

Die Amerikaner sollen fein aufpassen, daß sie die Türken nicht auch noch - wie Deutschland - mit ihrer Kulturbereicherer-Streitmacht überfallen!

:]
Die USA, bzw. ihre Eliten in New York und Washington haben lange vor den ersten "Gastarbeitern" die Überflutung des Tätervolkes mit Fremdrassigen beschlossen.

Es gab eine Kooperation zwischen diesen US-Eliten und ihren türkischen Statthaltern. Der frühere Ministerpräsident Demirel machte gegenüber Helmut keinen Hehl daraus.

Schwenkt ihr aber weiterhin die US-Flagge und hofft, dass die USA uns vor der Vermuselung retten.

Eukalyptusbonbon
16.04.2011, 17:44
Sie plaedieren fuer einen EU-Beitritt der Tuerkei aus geostrategischen Gruenden und nicht weil sie uns "vermuseln" wollen ;)

Das ist falsch. Wie Roosevelt zu Stalin sagte, war das Ende der völkischen Exklusivität der Deutschen in Deutschland ein Kriegsziel der Amerikaner, und der Harvard Professor Hooton hat einen Plan entwickelt, wie dies über "Gastarbeiter" (de facto: Einwanderer) erreicht werden soll. Als die Bundesregierung mit dem völlig richtigen Hinweis auf zu große Kulturferne sich weigern wollte, türkische "Gastarbeiter" aufzunehmen, machten die Amerikaner Druck, worauf die BRD als Vasall natürlich einknickte. Der EU-Beitritt soll der nun die endgültige Umsetzung von Roosevelts (und der hinter ihm stehenden jüdischen Finanzkreise) Kriegsziel bewirken.

wobbels
16.04.2011, 21:15
Das ist falsch. Wie Roosevelt zu Stalin sagte, war das Ende der völkischen Exklusivität der Deutschen in Deutschland ein Kriegsziel der Amerikaner, und der Harvard Professor Hooton hat einen Plan entwickelt, wie dies über "Gastarbeiter" (de facto: Einwanderer) erreicht werden soll. Als die Bundesregierung mit dem völlig richtigen Hinweis auf zu große Kulturferne sich weigern wollte, türkische "Gastarbeiter" aufzunehmen, machten die Amerikaner Druck, worauf die BRD als Vasall natürlich einknickte. Der EU-Beitritt soll der nun die endgültige Umsetzung von Roosevelts (und der hinter ihm stehenden jüdischen Finanzkreise) Kriegsziel bewirken.

Wäre möglicherweise logisch,
wenn es nicht alle EU-Länder gleichermaßen betreffen würde.

liebe99
16.04.2011, 22:04
Und was soll uns der Artikel sagen?

Das ein gestinkerter Kopftuchkadaver nicht in ein zivilisiertes Land einreisen darf.

Hilarius
16.04.2011, 22:16
Was hat das eibe nit demn anderen zutuen?



Türkischer Bildungsbürger und unverzichtbare Fachkraft?

Oder einfach nur ein Pausendepp?

JensVandeBeek
16.04.2011, 22:37
Das ein gestinkerter Kopftuchkadaver nicht in ein zivilisiertes Land einreisen darf.

Du bringst so leicht und so viel Scheiße aus deinem Mund, dass du dein Arschloch zunähen könntest.

latrop
16.04.2011, 22:48
Du bringst so leicht und so viel Scheiße aus deinem Mund, dass du dein Arschloch zunähen könntest.

Och ne, welch Fäkaliensprache.

Und da wundert sich der ''vornehme Herr JensvandeBeek'' wenn er Contra bekommt.

Es gibt da noch einen Spruch dieses Herrn :

Wenn du nichts zu dem Thema zu sagen hast, halt lieber deinen Mund.

Die Amerikaner werden schon einen Grund gehabt haben, die Einreise zu verweigern.

JensVandeBeek
16.04.2011, 23:19
Och ne, welch Fäkaliensprache.

Und da wundert sich der ''vornehme Herr JensvandeBeek'' wenn er Contra bekommt.

Es gibt da noch einen Spruch dieses Herrn :

Wenn du nichts zu dem Thema zu sagen hast, halt lieber deinen Mund.

Die Amerikaner werden schon einen Grund gehabt haben, die Einreise zu verweigern.

Na, hast du wieder Mal Grund gefunden zum pöbeln? Meine Diagnose war doch richtig, die du vorgestern per PN übermittelt bekommen hast.

Es geht dich auch nicht an, wie ich mich benehme. Ich habe auch keine Contra bekommen. Du solltest Dialogverlauf besser verfolgen. Die Beiträge von andere User werden bei mir immer akzeptiert, soweit sie themenbezogen ist.

Du machst dich lächerlich in dem du versuchst für anderen Anwalt zu spielen, der heuchlerisch, undankbar und außert fäkal ist.


...
Türkei wäre für Europa wie Herpes auf einer Muschi, deswegen hoffe ich das die nie reinkommen.


Ich verachte Deutschland nicht, ich bin in beide Länder gut aufgehoben.:)

….
Ich wünsche mir, dass die "Holocaust-Keule" für euch Deutschen noch 10.000 Jahre nachwirkt.


Deutsche Rentner würden verhungern, würden sie in den Mülltonen keine Mehrweg- bzw. Einwegflaschen finden.

Ich kenne Deutschland nur als "Land der Säufer und Proleten" alles andere was einmal!

Da hast Du schon recht, trotzdem fliest in euren Adern Barbarenblut. Im Falle einer Anarchie werdet ihr alle Ausländer ermorden, unabhängig vom Glauben.

Das macht der deutsche Mann auch, deswegen heiraten deutsche Männer meistens ausländische (devote) Frauen (Russinnen, Thailänderinnen...). Diese Ausländerinnen müssen dann viele schlimme Dinge ertragen z.B. deutscher Mann geht zum Puff (holt sich Syphilis, Tripper, Herpes hat der deutsche Mann sowieso die braucht er sich nicht zu holen), deutscher Mann schlägt sie, deutsche Mann ist besoffen und stinkt, deutsche Mann sperrt sie in die Toilette, Keller, Gartenhaus (auch bei Kälte).......................

In den öffentlichen Verkehrsmittel Deutschlands stinkt es nach Bier, Knoblauch und Scheiße:D

1.) ca. 10 % stinken nach Alkohol + Urin (Deutsche),

2.) ca. 20 % stinken nur nach Alkohol (Deutsche)

3.) ca. 20 % stinken nach Knoblauch (Deutsche mit Anzug und Krawatte, Dönerkonsumenten?)

4.) ca. 40 % stinken nach Schweiß + Fußgeruch (Deutsche + Ausländer, kein Geld zum Duschen?)

5.) ca. 10 % stinken nach Scheiße (meistens Türkinnen mit Kopftuch)

6.) die Punkte 1-5 können noch mit Furzgestank gepaart sein..........

Ich hatte mal einen deutschen Arbeitskollegen der hat sich von Presssack, Bier und Knoblauch ernährt. Gnade Gott wenn er gefurzt hat, die Augen haben in einen Umkreis von 20m getränt............:puke:


Ich bin nicht erfolgreich, in der "Bordell Republik Deutschland" (mein Wohnort) ist man nur als Zuhälter erfolgreich:)):))



Schulgefühle haben die Deutschen nicht, selbst wenn sie 10 Milliarden Menschen massakrieren würden, das ist wie bei den Türken. Deutsche und Türken sind gleich, sie haben die gleiche Mentalität.............

Genozide der eine Genozide der andere.............

Deutsche und Türken Zwillingsvölker und Brudervölker, die Türkei muss nicht in die EU, es gibt eine Türkei in der EU, die Deutschen sind die Türken Europas.


Merkst was? Um mich pöbeln zu können, versucht so eine Kreatur in Schutz zu nehmen. merkst du wie ebärmlich du bist ?

***

Also, spam hier nicht rum und versuche dich zu benehmen. Du hast wieder mal sachlich nichts anzubieten, aber hauptsache kann man versuchen jemanden ans Bein zu pinkeln.

liebe99
16.04.2011, 23:33
Na, hast du wieder Mal Grund gefunden zum pöbeln? Meine Diagnose war doch richtig, die du vorgestern per PN übermittelt bekommen hast.

Es geht dich auch nicht an, wie ich mich benehme. Ich habe auch keine Contra bekommen. Du solltest Dialogverlauf besser verfolgen. Die Beiträge von andere User werden bei mir immer akzeptiert, soweit sie themenbezogen ist.

Du machst dich lächerlich in dem du versuchst für anderen Anwalt zu spielen, der heuchlerisch, undankbar und außert fäkal ist.


















Merkst was? Um mich pöbeln zu können, versucht so eine Kreatur in Schutz zu nehmen. merkst du wie ebärmlich du bist ?

***

Also, spam hier nicht rum und versuche dich zu benehmen. Du hast wieder mal sachlich nichts anzubieten, aber hauptsache kann man versuchen jemanden ans Bein zu pinkeln.

Schon mal was von der freien Meinungsäußerung gehört? Oh, ich habe vergessen in der Türkei gibt es so etwas nicht.

Zum Thema:

Die Amerikaner haben Recht, eine Kopftuch-Muselina:D passt rein optisch nicht in eine zivilisierte Umgebung. So eine Muslima denkt, sie wäre was besseres, natürlich nur in einer zivilisierten europäischen Umgebung z.B. in Deutschland, da kriegt sie für ihren Wurf Kindergeld.
In einer nicht zivilisierten Umgebung wie in der Türkei oder Pakistan fühlt sich die Frau Muslima nicht so wohl, denn da kann es passieren, dass sie gesteinigt wird.:D

Dragus
17.04.2011, 01:21
Hmmm...ich denke, dass sowohl die Regelungen als auch die Einwanderung selbst auf anglo-amerikanischem Mist gewachsen sind, umgesetzt allerdings von Nicht-Anglo-Amerikanern, das ist richtig.
Das stimmt einfach nicht. Die Selbstzerfleischung Europas in zwei Weltkriegen und der einhergehende Machtverlust der weltweiten Vormachtstellung, die Gräuel des industrialisierten Krieges, daraus entstand die Idee einer übergeordneten ordnenden Instanz. Die Amerikaner haben diese nicht gebraucht und sind bis heute bestrebt, eine politische Integration der EU zu behindern.


Denkst Du, die denken so "kurzfristig"? ;)Denkst du, es gibt viele Politiker, die über 4 Jahre hinaus denken?


Allerdings. Deswegen darf man das doch aber wohl trotzdem als höchst unethisch bezeichnen? Noch dazu aus dem Grund, weil das, was die USA selbst betreiben, sie Anderen tagaus/tagein in den Hals stopfen. Die sind keinen Sch*** besser und sollen deshalb einfach mal die Fre*** halten. Natürlich, nur lässt sich durch ***** kein Blumentopf gewinnen. Man muss eine eigene Position vertreten, durchhalten und notfalls genau so rücksichtslos durchsetzen. Wenn man das nicht tut, kann man den anderen wohl kaum vorwerfen, nicht genau so dämlich zu sein.


Auch richtig, nur, was soll man machen, wenn die Verräter und Korrupten in den eigenen Reihen sitzen?Ein Atomunglück in Japan und die Grünen steigen auf 20-30%. Ich erkenne da keine Korruption, sondern die Manifestation der Tatsache, das Demokratie schlecht funktioniert, wenn die Menschen sich nicht ausreichend politisch bilden.


Nur, warum geht denn die Drift so stark nach links? Wenn "die USA" keinen alles erstickenden Sozialstaat für sich selbst mögen, heißt das doch nicht, dass "sie", ob des Wissens um die Auswirkungen eines solchen, diesen nicht Anderen an den Hals wünschen oder ihnen gar durch die Hintertür, u.a. mittels ihrer Handlanger in der Anderen Reihen auf's Auge drücken. So hält "die USA" sich zunehmend einen ernstzunehmenden wirtschaftlichen Konkurrenten vom Hals (u.a. auch aufgrund der steigenden Verschuldung und der sinkenden "Schaffenskraft") und eröffnet sich gleichzeitig, wenn nicht gar primär, eine günstige geopolitische Ausgangslage.
Die Drift geht nach Links, weil das bürgerliche Lager vollständig versagt hat. Ich würde es nicht mal mehr bürgerlich nennen, sondern populistisch verkommen, ideenlos und ohne kulturelle Bindung. Da bleibt nur noch Links übrig. Was im linken Lager passiert, hängt allerdings sehr stark von deren Führungspersönlichkeiten ab, siehe Schröder oder Brand. Aber ich will jetzt nicht wirklich in die Innenpolitik. Tatsache ist, das der ganze politische Apparat fast ausschließlich aus Deutschen besteht und von ihnen auch gewählt wird. Damit haben die USA nun wirklich nichts am Hut. Glaubst du ernsthaft, wir hätten bei gleichem Wahlverhalten andere Regierungsvertreter, wenn die USA morgen verkünden, sich die nächsten 50 Jahre auf ihre Innenpolitik konzentrieren und das auch täten? Das wäre eine Illusion. Deutschland kann nur voran kommen, wenn die Deutschen an sich selbst arbeiten. Die Schuld im Ausland zu suchen, kann davon nur ablenken.

Dragus
17.04.2011, 01:28
Nein ,-
das ist so nicht richtig !

Die türkische Masseneinwanderung fand sehr wohl auf Druck der USA statt ,-
und Adenauer in seiner dämlichen Sucht nach Einbindung der Bundeswehr in die NATO zahlte diesen Preis.
Das sehe ich auch so, allerdings antwortete ich auf die Behauptung, die Freizügigkeitsregelungen innerhalb der EU beruhten auf amerikanischen Ideen. Das tun sie nicht. Das Deutschland im kalten Krieg dem Druck der USA ausgesetzt war und diese eine türkische Migration forcierten, das stimmt, nur eben nicht im Rahmen der EU, weswegen man außerhalb Deutschlands auch nur wenige Türken in der EU findet.


[...]Die Umsiedlung der Türken basiert auf dem alten Völkerbundprogramm der Umvolkung ,-
entstanden aus dem mörderischen Zwist zwischen den Türken und den Armeniern,
woraus sich in den USA der blödsinnige Gedanke der NWO entwickelte...:cool:
Das ist mir jetzt neu. Ich werde da mal nachlesen. :)

Eukalyptusbonbon
17.04.2011, 03:53
Wäre möglicherweise logisch,
wenn es nicht alle EU-Länder gleichermaßen betreffen würde.

Ich verstehe den Einwand nicht. Bei den anderen europäischen Ländern war es eben nicht nötig, einen Krieg zu führen, um bei ihnen das Völkervernichtunsprogramm durch Multikulti durchzuführen. Ich habe nirgendwo behauptet, dass Deutschland das einzige Opfer des jüdischen Vernichtunsprogramm ist. Wie es bereits im Alten Testament ausgedrückt wird, ist dies ein globales Programm:

"„Du wirst alle Völker verschlingen … Deine Augen sollen ihrer nicht schonen.“
- 5. Mose, 7,16

heide
17.04.2011, 09:13
Du bringst so leicht und so viel Scheiße aus deinem Mund, dass du dein Arschloch zunähen könntest.

Du nimmst meine Antwort vorweg, auch wenn ich es nicht ganz so drastisch ausgedrückt hätte.

heide
17.04.2011, 09:14
Das ein gestinkerter Kopftuchkadaver nicht in ein zivilisiertes Land einreisen darf.

Oh weh, ich dachte immer, wir alle sind erst einmal Menschen. Ob man denn Menschen, ob mit oder ohne Kopftuch so tituliert?

heide
17.04.2011, 09:17
Vielleicht, daß die Türkei jetzt plant, die USA - ähnlich wie Kurdistan - zu unterwerfen?

?(:hihi:

:rofl:

heide
17.04.2011, 09:20
Das hier:

Visa gibt es nicht für verschleierte Köpfe. Das Gesicht muß schon zu sehen sein. Ist nur logisch.

Seit wann kann man das Gesicht eines Menschen nicht erkennen, wenn ein Kopftuch getragen wird?:cool2:

liebe99
17.04.2011, 10:33
Oh weh, ich dachte immer, wir alle sind erst einmal Menschen. Ob man denn Menschen, ob mit oder ohne Kopftuch so tituliert?

Du meinst die Kopftuchwurfmaschinen sind Menschen? Was macht sie zu Menschen?

[ ] Ihre großartige Bildung?
[ ] Ihre gesellschaftliche Integrität?
[ ] Ihre fortschrittliche Weltanschauung?
[ ] Ihre fortschrittliche Kultur?
[ ] Ihre Sprachbegabung?
................


Die Wurfeigenschaft kann sie nicht zu Menschen machen, dass können Tiere auch und das ohne Kindergeld.

Skaramanga
17.04.2011, 10:40
Seit wann kann man das Gesicht eines Menschen nicht erkennen, wenn ein Kopftuch getragen wird?:cool2:

Ganz einfach:

"It's the Law."

Diskussion beendet. Füge Deinem Visumsantrag ein vorschriftsmäßiges Foto bei, oder bleib daheim.

Gilt übrigens auch für indische Sihks, Nonnen usw. Die haben damit komischer Weise keine Probleme. Nur die damischen Musel greinen wieder mal rum. Blödvolk.

Klopperhorst
17.04.2011, 10:52
Nur die damischen Musel greinen wieder mal rum. Blödvolk.

Sind eben Zicken und Suppenkaspars ("nein ich esse mein Schweinefleisch nicht").

---

AnastasiaNatalja
17.04.2011, 12:01
Was hat das eine mit dem anderen zutuen?

Dumme Frage. :rolleyes:
Wenn sie selber den EU-Beitritt der Türkei fordern, wieso bekommt dann die Tochter Erdogans kein Visum für die USA ? Die Türken sind doch sooooo lieb und nett und bereichernd :hihi::hihi:

n_h
17.04.2011, 14:57
Das stimmt einfach nicht. Die Selbstzerfleischung Europas in zwei Weltkriegen und der einhergehende Machtverlust der weltweiten Vormachtstellung, die Gräuel des industrialisierten Krieges, daraus entstand die Idee einer übergeordneten ordnenden Instanz. Die Amerikaner haben diese nicht gebraucht und sind bis heute bestrebt, eine politische Integration der EU zu behindern. ...

Nur übersiehst Du, dass die entsprechend interessierten "Anglo-Amis" ihre dreckigen Finger ganz, ganz tief in diesen zwei Kriegen bzw. deren Zustandekommen drin hatten?





...Denkst du, es gibt viele Politiker, die über 4 Jahre hinaus denken? ...

Ich dachte da eher weniger an die Standard-Politiker, diese Möchtegerne. Hinter Denen stehen allerdings ganz, ganz andere Kaliber!





...Natürlich, nur lässt sich durch ***** kein Blumentopf gewinnen. Man muss eine eigene Position vertreten, durchhalten und notfalls genau so rücksichtslos durchsetzen. Wenn man das nicht tut, kann man den anderen wohl kaum vorwerfen, nicht genau so dämlich zu sein. ...

Nun, die Sternchen setze ich in diesem Forum (ebenso für gewöhnlich in meiner Alltagssprache), weil ein flegelhafter Ausdruck auch nicht gerade für mich spräche. Das bedeutet nicht, dass ich keine Position vertrete und diese nicht auch durchhalte. ;)






...Ein Atomunglück in Japan und die Grünen steigen auf 20-30%. Ich erkenne da keine Korruption, sondern die Manifestation der Tatsache, das Demokratie schlecht funktioniert, wenn die Menschen sich nicht ausreichend politisch bilden. ...

Nun, sein Gehirn zu benutzen, bedeutet auch, zu erkennen, dass die Menschen in der Masse so sind, wie sie sind, immer so waren und sich niemals ändern werden - auch nicht in einer Zeit oder einem System, in der/dem ihnen (fast) alle Informationsmöglichkeiten offenstehen (wie nie zuvor). U.a. dieses Wissen bzw. diese Erkenntnis zu Grunde gelegt, darf der Anspruch dahingehend lauten, dass es Aufgabe der verdammten, von den "Schafen" gewählten Vertreter/Politiker ist, ihren Scheißjob richtig zu machen! Leider Gottes wissen auch diese Politiker/Wirtschaftler/Medienleute nur zu gut, wie eben diese Masse der Menschen (in ihren jeweiligen Ländern, siehe Mentalitätsunterschiede) funktioniert - und machen sich genau dies zu Nutze!






...Tatsache ist, das der ganze politische Apparat fast ausschließlich aus Deutschen besteht und von ihnen auch gewählt wird. Damit haben die USA nun wirklich nichts am Hut. ...

Deshalb schrieb ich doch auch, dass die tatsächliche Umsetzung nicht durch die gleichen erfolgt, die sich's ausgedacht haben, wobei das so möglicherweise auch nicht ganz zutrifft, was man aber nur beurteilen kann, wenn man mal Einblick in den Inhalt von Telefonaten, wie z.B. das offenbar recht Spezielle zwischen Obama und Merkel hätte... ;)

Dragus
17.04.2011, 17:31
@n_h
Ich denke, wir sind gar nicht weit voneinander entfernt, ich betone stets die Eigenverantwortung, die daraus folgt, das man von anderen Nationen nicht erwarten kann, Deutsche Interessen zu vertreten. Du betonst den angloamerikanischen Einfluss auf die Deutsche Innen- und Außenpolitik, die durchaus kontrovers beurteilt werden kann. Mir geht es im Kern aber nicht darum, irgend welche Schuldfragen zu klären, sondern zumindest annähernd realisierbare politische Strategien zu finden, die den eingeschlagenen Weg zum Wohl Deutschlands korrigieren könnten. Alle diesbezüglichen Konzepte können meiner Meinung nach aber nur in Deutschland bei den Deutschen beginnen, denn wie bereits gesagt, nur diese können ihre eigenen Interessen benennen und durchsetzen. So war im übrigen auch mein Hinweis auf deine Sternchen gemeint, nicht das du keine Position hättest und dazu stündest, sondern das es in der Deutschen Parteienlandschaft keine im Parlament vertretene Partei mehr gibt, von der man das behaupten könnte. Und dagegen hilft halt leider kein meckern, als Einzelner ist man den Entscheidungen weitgehend ausgeliefert. Ich bin am Ende halt emigriert, weil ich auch mal Kinder haben möchte und in einem System leben, das einem Raum für eigene Entscheidungen lässt.

Der Augenblick
17.04.2011, 17:50
Dumme Frage. :rolleyes:
Wenn sie selber den EU-Beitritt der Türkei fordern, wieso bekommt dann die Tochter Erdogans kein Visum für die USA ? Die Türken sind doch sooooo lieb und nett und bereichernd :hihi::hihi:

Ein muss man Deutschland lassen, dieses Land hat besonders gute Sprichwörter.

" Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten" :];)

Skaramanga
17.04.2011, 19:11
Dumme Frage. :rolleyes:
Wenn sie selber den EU-Beitritt der Türkei fordern, wieso bekommt dann die Tochter Erdogans kein Visum für die USA ? Die Türken sind doch sooooo lieb und nett und bereichernd :hihi::hihi:

Hat nix mit EU,Türken oder generell Steissbetern zu tun. Das Foto fürs Visum (Greencard dito) muss biometrisch digitalisierbar und lesbar sein. Dazu müssen Haaransatz, der unbedeckte Kopf, beide Ohren und der Hals in voller Länge von vorne sichtbar und unbedeckt sein. Also im Prinzip so wie man es aus den Verbrecherkarteien kennt. Wenn nicht... kein Visum, keine Greencard, keine Einreise. Und fertig. Gilt für jeden.

Felixhenn
25.04.2011, 15:15
Was hat das eine mit dem anderen zutuen?

Sehr viel. Die haben uns ja auch 300.000 Bosnier aufs Auge gedrückt und zuhause nach ein paar hundert Kubanern, die Fidel ausreisen ließ, die Grenze dicht gemacht. Nicht alles was man von anderen fordert, wird auch selbst geleistet.

navy
10.05.2011, 12:42
peinlich und dumm von den Amerikanern

kitkat
11.10.2011, 07:12
Dumme Frage. :rolleyes:
Wenn sie selber den EU-Beitritt der Türkei fordern, wieso bekommt dann die Tochter Erdogans kein Visum für die USA ? Die Türken sind doch sooooo lieb und nett und bereichernd :hihi::hihi:

sag mal wie uninformed bist du eigentlich? wir haben tuerken an jeder ecke und teppiche werden verkauft von tuerken an jeder ecke. obviously stimmte was nicht mit erdogans tochters visa . so what..... soll sie es halt noch mal versuchen. erdogan haette ja unseren guten presidenten um einen gefallen bitten koennen.

aber wieso will eine tochter von erdogan in die boese usa reisen? schon das allein finde ich witzig.

ach ja, ich weiss jetzt was los war mit dem antrag, sie verkauft keine teppiche...... ;)

wie hier schon manche sagten, die bestimmungen muessen eingehalten werden.... red tape

kitkat
11.10.2011, 07:19
peinlich und dumm von den Amerikanern

wieso peinlich und dumm? im gegenteil, weiter so. ;)

kitkat
11.10.2011, 07:29
Sehr viel. Die haben uns ja auch 300.000 Bosnier aufs Auge gedrückt und zuhause nach ein paar hundert Kubanern, die Fidel ausreisen ließ, die Grenze dicht gemacht. Nicht alles was man von anderen fordert, wird auch selbst geleistet.

ein paar hundert? geh bitte mal googeln. habe keine lust mich ueber deinen mist aufzuregen. muss schlafen gehen.

Felixhenn
11.10.2011, 13:59
ein paar hundert? geh bitte mal googeln. habe keine lust mich ueber deinen mist aufzuregen. muss schlafen gehen.

Wenn ich mich recht erinnere, waren das 200 Kubaner pro Woche. Da rechne mal bis 300.000 zusammen sind.

Registrierter
19.10.2011, 12:25
Sie plaedieren fuer einen EU-Beitritt der Tuerkei aus geostrategischen Gruenden und nicht weil sie uns "vermuseln" wollen ;)

Junge Junge.
Bei Dir scheint die Umerziehung ja voll durchzuschlagen.

melamarcia75
20.10.2011, 07:46
Junge Junge.
Bei Dir scheint die Umerziehung ja voll durchzuschlagen.

"Umerzogen", was soll das eigentlich bedeuten? Ich bin einfach Realist und tendiere nicht zum Verschwoerungswahn

schastar
20.10.2011, 08:03
Was hat das eine mit dem anderen zutuen?

Daß man den Deutschen und den anderen Ländern der EU die Türken aufzwingen möchte, sich selber aber diese lieber vom Leib hält und vor der Tür stehen läßt.

schastar
20.10.2011, 08:31
Sie plaedieren fuer einen EU-Beitritt der Tuerkei aus geostrategischen Gruenden und nicht weil sie uns "vermuseln" wollen ;)

Hat man dir erzählt.

Könnte aber auch sein daß den USA jede andere starke Wirtschaftsmacht ein Dorn im Auge ist, und die kulturell religiöse Vermüllung von erfolgreicher Konkurrenz eine äußert dauerhafte Schwächung wenn nicht Zerstörung dieser bedeutet.

melamarcia75
20.10.2011, 13:10
Hat man dir erzählt.

Könnte aber auch sein daß den USA jede andere starke Wirtschaftsmacht ein Dorn im Auge ist, und die kulturell religiöse Vermüllung von erfolgreicher Konkurrenz eine äußert dauerhafte Schwächung wenn nicht Zerstörung dieser bedeutet.

Sehe ich nicht so. Uebrigens bin ich auch gegen den EU-Beitritt der Tuerken.... aber Letztere tun mittlerweile ihr bestes damit dies nicht geschehen wird

SAMURAI
20.10.2011, 13:12
Hoffentlich hat der Arschtiitt weh getan.

NigNightgemp
27.10.2011, 19:52
Türken sollte eh kein Visum kriegen, mistgeburten sollten halt Weltweit kein Visum kriegen.