PDA

Vollständige Version anzeigen : Deutschland genehmigt Panzerexport- 200 neue Leopard an Saudi-Arabien



henriof9
03.07.2011, 07:18
Helmut Kohl hatte ein ähnliches Geschäft in den 1990er Jahren untersagt - wegen der Gefährdung Israels. Der Bundessicherheitsrat hat einem Medienbericht zufolge nun keine ernsthaften Bedenken mehr - und genehmigt ein Rüstungsgeschäft deutscher Firmen mit Saudi-Arabien. 200 neue Leopard-Panzer will das Königreich kaufen. Die Bundesregierung verweigert eine Stellungnahme.


http://www.n-tv.de/img/37/3723336/Img_4_3_220_RTR2HRQD.jpg

Die Bundesregierung will nach Informationen des "Spiegel" moderne Leopard-Kampfpanzer an Saudi-Arabien liefern und damit die bisherige Politik ändern, keine schweren Waffen in das autoritär geführte Königreich zu exportieren. Der Bundessicherheitsrat habe den Export vergangene Woche grundsätzlich gebilligt. Demnach hat die saudiarabische Führung Interesse an mehr als 200 Panzern auf Basis der modernsten Leopard-Variante, dem Typ 2A7+. Zuletzt war der arabische Frühling im Königreich Bahrain mit Hilfe saudiarabischer Militärs blutig niedergeschlagen worden.


weiter zu lesen hier (http://www.n-tv.de/politik/Deutschland-genehmigt-Panzerexport-article3723326.html)

Einerseits finde ich das ja positiv, schon aus wirtschaftlicher Sicht - verkaufen wir die nicht, tun es andere -, andererseits amüsiert mich daran aber der Eiertanz den die Regierung dabei vollziehen muß vor dem Hintergrund das sich uns Schwesterwelle noch vor kurzem martialisch gegen den Einsatz in Libyen ausgesprochen hat obwohl dort, seitens des Machthabers, gegen Zivilisten vorgegangen wurde und hierbei damit zu rechnen ist, daß sich die Saudis gegen die eigene Bevölkerung stellen würden.

Eben daran kann man sehen, daß die eigenen Interessen Vorrang haben, was auch völlig korrekt ist.

Commodus
03.07.2011, 07:29
Ja, nur dass solche Dinge eines Tages zu einem gedrehten Strick gegen Deutschland verwendet werden kann.

Es ist mir ohnehin nicht klar warum man Waffen exportiert. Waffen entwickelt und baut man für sich, für den eigenen Bestand und Bedarf. Wenn die Amis eines Tages die Saudis als Hauptfeind ansehen (und das ist bei diesen verlogenen Schweine-Judenadministration vorhersehbar), dann könnten sich u.U. unsere Jungs gegen den eigenen Waffen ausgesetzt sehen.

Geronimo
03.07.2011, 07:31
Ja, nur dass solche Dinge eines Tages zu einem gedrehten Strick gegen Deutschland verwendet werden kann.

Es ist mir ohnehin nicht klar warum man Waffen exportiert. Waffen entwickelt und baut man für sich, für den eigenen Bestand und Bedarf. Wenn die Amis eines Tages die Saudis als Hauptfeind ansehen (und das ist bei diesen verlogenen Schweine-Judenadministration vorhersehbar), dann könnten sich u.U. unsere Jungs gegen den eigenen Waffen ausgesetzt sehen.

So lange in den Dingern nur Saudis sitzen sorgt mich das nicht sehr.:D

Bruddler
03.07.2011, 07:45
Ja, nur dass solche Dinge eines Tages zu einem gedrehten Strick gegen Deutschland verwendet werden kann.

Es ist mir ohnehin nicht klar warum man Waffen exportiert. Waffen entwickelt und baut man für sich, für den eigenen Bestand und Bedarf. Wenn die Amis eines Tages die Saudis als Hauptfeind ansehen (und das ist bei diesen verlogenen Schweine-Judenadministration vorhersehbar), dann könnten sich u.U. unsere Jungs gegen den eigenen Waffen ausgesetzt sehen.


So lange in den Dingern nur Saudis sitzen sorgt mich das nicht sehr.:D


Der Waffenhersteller kennt auch die Schwachstellen seiner (exportierten) Waffen, das wollte ich nur mal gesagt haben.... ;)

Da fällt mir ein:
Es war im Falklandkrieg, als die Engländer den franz. Hersteller der Exocet-Raketen (MM38: Schiff-Schiff-Version) darum baten, das "Geheimnis" dieser Raketen preiszugeben. Das taten die Franzosen aus verständl. Gründen nicht, denn wer kauft dann noch franz. Waffen....
So begab es sich, dass die Argentinier mit einer solchen Rakete den englischen Zerstörer "HMS Sheffield" versenken konnten, gluck...gluck....

Geronimo
03.07.2011, 07:48
Der Waffenhersteller kennt auch die Schwachstellen seiner (exportierten) Waffen, das wollte ich nur mal gesagt haben.... ;)

Da fällt mir ein:
Es war im Falklandkrieg, als die Engländer den franz. Hersteller der Exocet-Raketen (MM38: Schiff-Schiff-Version) darum baten, das "Geheimnis" dieser Raketen preiszugeben. Das taten die Franzosen aus verständl. Gründen nicht....
So begab es sich, dass die Argentinier mit einer solchen Rakete den englischen Zerstörer "HMS Sheffield" versenken konnten, gluck...gluck....

Tja. Und ein argentinisches U-Boot der deutschen 206er-Klasse hatte gar den britischen Flugzeugträger vor dem Sehrohr. Leider versagte der Torpedo. Man muß die Dinger auch warten und bedienen können, gelle?;)

mick31
03.07.2011, 08:22
Was wollen die denn mit Leos?
Die brauchen dann doch noch das Wartungspersonal, selber sind sie ja zu dumm.

Kongo Bongo
03.07.2011, 08:47
Ob die saudischen Heuchler die Panzer gegen irgendwelche Terroristen einsetzen, interessiert mich nen Scheissdreck. Mich interessiert nur, warum man einem Staat der den Salafismus in Deutschland finanziert, Waffen verkauft. Lange genug hat es ja gedauert ehe die Unsicherheitsorgane überhaupt verstanden haben, was Salafismus überhaupt ist, nachdem schon seit Jahren angebliche Rechtsextreme über Vogel und Co. berichten.

Nanu
03.07.2011, 08:50
Was wollen die denn mit Leos?
Die brauchen dann doch noch das Wartungspersonal, selber sind sie ja zu dumm.

Nun, vor diesem Hintergrund macht es durchaus Sinn, dass die südländischen Fachkräfte alle in die BRD strömen.

Nanu
03.07.2011, 08:52
Mich interessiert nur, warum man einem Staat der den Salafismus in Deutschland finanziert, Waffen verkauft.

Wäre es Dir lieber, wenn man die Waffen verschenkt (siehe U-Boote an die Staatsräson)?

Tosca
03.07.2011, 08:57
weiter zu lesen hier (http://www.n-tv.de/politik/Deutschland-genehmigt-Panzerexport-article3723326.html)

Einerseits finde ich das ja positiv, schon aus wirtschaftlicher Sicht - verkaufen wir die nicht, tun es andere -, andererseits amüsiert mich daran aber der Eiertanz den die Regierung dabei vollziehen muß vor dem Hintergrund das sich uns Schwesterwelle noch vor kurzem martialisch gegen den Einsatz in Libyen ausgesprochen hat obwohl dort, seitens des Machthabers, gegen Zivilisten vorgegangen wurde und hierbei damit zu rechnen ist, daß sich die Saudis gegen die eigene Bevölkerung stellen würden.

Eben daran kann man sehen, daß die eigenen Interessen Vorrang haben, was auch völlig korrekt ist.

Also Holocaust 2? Und die Regierung fühlt sich dabei gut? Na prima sage ich da. Diese Typen haben aus der Geschichte nichts gelernt. ABer dem Volk Rassismus vorwerfen. Drecksbande!

Wofür brauchen die Saudis Panzer? Um die Israelis burtal zu ermorden! Also Islamisierung mit Panzern?

Esreicht!
03.07.2011, 08:58
weiter zu lesen hier (http://www.n-tv.de/politik/Deutschland-genehmigt-Panzerexport-article3723326.html)

Einerseits finde ich das ja positiv, schon aus wirtschaftlicher Sicht - verkaufen wir die nicht, tun es andere -, andererseits amüsiert mich daran aber der Eiertanz den die Regierung dabei vollziehen muß vor dem Hintergrund das sich uns Schwesterwelle noch vor kurzem martialisch gegen den Einsatz in Libyen ausgesprochen hat obwohl dort, seitens des Machthabers, gegen Zivilisten vorgegangen wurde und hierbei damit zu rechnen ist, daß sich die Saudis gegen die eigene Bevölkerung stellen würden.

Eben daran kann man sehen, daß die eigenen Interessen Vorrang haben, was auch völlig korrekt ist.

Aktuell werden die Saudis immer noch zur "Achse der Guten" gezählt, weshalb seitens USraels auch kein Veto gegen diesen Deal erfolgte. Zuletzt haben sich die Saudis für die Guten bestätigt, indem sie dem Golfstaat Bahrain zur Hilfe eilten, um Demonstranten wie Hasen abzuschießen. Und logo, blieb das Geifern unserer "unabhängigen" Medien aus, wie sonst üblich in solchen Fällen;)

Allerdings könnte sich die Situation schnell ändern, denn auch in Saudi-Arabien haben die Schlitzaugen bereits den Fuß in der Tür:


Saudi-Arabien und China schließen Erdöldeal

MOSKAU, 22. Dezember (RIA Novosti).

Die saudiarabische nationale Erdöl- und Erdgasgesellschaft Saudi Arabian Oil Company und der chinesische Erdöl- und Erdgasgigant CNPC haben eine Absichtserklärung über die gegenseitige Verständigung beim Erdölhandel und der Rohstoffverarbeitung unterzeichnet.

Saudi-Arabien gehört zu den größten Erdöllieferanten an China. Im Jahr 2009 hatte Saudi-Arabien China 41,86 Millionen Tonnen Erdöl geliefert. Das war um 15,1 Prozent mehr als im Vorjahr und machte 20,5 Prozent des chinesischen Gesamtimports aus...
http://de.rian.ru/business/20101222/257950056.html


Unstrittig ist, daß die einzige Loyalität der Scheichs allein die zum Cash ist, das den Chinesen dank den Geldgier-Gen abhängigen Erfindern des Globalisierungswahnsinns zu den Taschen rausquillt:D


kd

Tosca
03.07.2011, 09:02
Wäre es Dir lieber, wenn man die Waffen verschenkt (siehe U-Boote an die Staatsräson)?

Ehrliche Antwort? Ja! Also verschenken an Israel, damit die damit die Mohammedaner in Schach halten können, das jederzeit.

Kongo Bongo
03.07.2011, 09:12
Wäre es Dir lieber, wenn man die Waffen verschenkt (siehe U-Boote an die Staatsräson)?

Eine saudämliche Frage.

Don
03.07.2011, 09:14
weiter zu lesen hier (http://www.n-tv.de/politik/Deutschland-genehmigt-Panzerexport-article3723326.html)

Einerseits finde ich das ja positiv, schon aus wirtschaftlicher Sicht - verkaufen wir die nicht, tun es andere -, andererseits amüsiert mich daran aber der Eiertanz den die Regierung dabei vollziehen muß vor dem Hintergrund das sich uns Schwesterwelle noch vor kurzem martialisch gegen den Einsatz in Libyen ausgesprochen hat obwohl dort, seitens des Machthabers, gegen Zivilisten vorgegangen wurde und hierbei damit zu rechnen ist, daß sich die Saudis gegen die eigene Bevölkerung stellen würden.

Eben daran kann man sehen, daß die eigenen Interessen Vorrang haben, was auch völlig korrekt ist.

Haben wir Ferengi in der Regierung?

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSkp3doJ9n929IdY_1eIZRlhfwu61mmn WzzSOSst_3tv8_P6cqA

Ferengi Erwerbsregeln:
http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSkp3doJ9n929IdY_1eIZRlhfwu61mmn WzzSOSst_3tv8_P6cqA

BRDDR_geschaedigter
03.07.2011, 09:15
weiter zu lesen hier (http://www.n-tv.de/politik/Deutschland-genehmigt-Panzerexport-article3723326.html)

Einerseits finde ich das ja positiv, schon aus wirtschaftlicher Sicht - verkaufen wir die nicht, tun es andere -, andererseits amüsiert mich daran aber der Eiertanz den die Regierung dabei vollziehen muß vor dem Hintergrund das sich uns Schwesterwelle noch vor kurzem martialisch gegen den Einsatz in Libyen ausgesprochen hat obwohl dort, seitens des Machthabers, gegen Zivilisten vorgegangen wurde und hierbei damit zu rechnen ist, daß sich die Saudis gegen die eigene Bevölkerung stellen würden.

Eben daran kann man sehen, daß die eigenen Interessen Vorrang haben, was auch völlig korrekt ist.

Herrlich, jetzt machen wirs schon wie die Amis. Zuerst Hochruesten um dann später einen Grund haben gegen die Krieg zu führen.

Volkov
03.07.2011, 09:18
Brauchen die das um ihre eigenen Proteste in Jiddah niederzuschlagen ?

Die Petze
03.07.2011, 09:21
Herrlich, jetzt machen wirs schon wie die Amis. Zuerst Hochruesten um dann später einen Grund haben gegen die Krieg zu führen.

Du hast vergessen.....wir müssen noch die feindlichen Schiiten aufrüsten....dann können wir 2 Mal kassieren
Und wenn sie sich die Köpfe einschlagen, ist es notwendig eine Befreiungsaktion zu starten....um dann zum 3.Mal kassieren zu können ....
So wird ein Schuh draus :D

henriof9
03.07.2011, 09:22
Haben wir Ferengi in der Regierung?

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSkp3doJ9n929IdY_1eIZRlhfwu61mmn WzzSOSst_3tv8_P6cqA

Ferengi Erwerbsregeln:
http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSkp3doJ9n929IdY_1eIZRlhfwu61mmn WzzSOSst_3tv8_P6cqA

Aber so was von. :rofl:

Die hier finde ich ja sehr passend :

05.) Wenn du einen Vertrag nicht brechen kannst, interpretiere ihn
12.) Alles, das wert ist verkauft zu werden, ist auch wert zweimal verkauft zu werden
13.) Alles, das wert ist getan zu werden, ist auch wert für Geld getan zu werden
40.) Wenn du Profit durch eine Reise erwartest, unternimm sie

und situationsbedingt :

25.) Angst ist ein guter Geschäftspartner
28.) Moral wird von dem definiert, der an der Macht ist
34.) Frieden ist gut für den Profit
35.) Krieg ist gut für den Profit



Hier der korrekte Link : http://www.trekkiesworld.de/spezies/ferengierwerbsregeln.html

berty
03.07.2011, 09:24
Interessanter als die Meldung über den geplanten Verkauf wäre wohl die Information, wer und in welchem Umfang auf deutscher Seite „Provisionen“ verdient, an wen diese zu welchen Anteilen abzuführen sind und ob eventuell die deutsche Justiz mit am Verhandlungstisch sitzt. Wäre eine Arbeitserleichterung für unser Justiz und würde die anschließenden Ermittlungen um Jahre abkürzen.

Esreicht!
03.07.2011, 09:25
Ehrliche Antwort? Ja! Also verschenken an Israel, damit die damit die Mohammedaner in Schach halten können, das jederzeit.

Oh Frau, Du scheinst es wirklich nicht zu blicken:umkipp:

Ohne Zustimmung USraels gäbs überhaupt nicht den Panzer-Deal. Es ist USrael, das massiv die Saudis aufrüstet in dem Glauben, diese wären für alle Ewigkeiten gute Freunde der "westlichen Wertegemeinschaft":;)


USA planen riesigen Waffendeal mit Saudi-Arabien

http://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/kampfjets2_v-mittel16x9.jpg

Die USA wollen allein 80 neue F-15-Flugzeuge liefern.

Die USA planen ein gewaltiges Waffengeschäft: Über einen Zeitraum von 15 bis 20 Jahren sollen den Streitkräften des Verbündeten Saudi-Arabien Rüstungsgüter im Wert von bis zu 60 Milliarden US-Dollar (43 Milliarden Euro) geliefert werden, erklärte das US-Außenministerium in Washington. Darunter seien Kampfjets, Hubschrauber, Raketen und Radaranlagen...

http://www.tagesschau.de/ausland/usasaudiarabien100.html

Mit konfuzianischem Lächeln nehmen die Schlitzaugen die Arroganz und Dämlichkeit USraels zur Kenntnis und bauen ohne großes Trara ihre Machtstellung im arabischen Raum aus:))

kd

BRDDR_geschaedigter
03.07.2011, 09:30
Die Frage ist, ob das für eine Eskalation im nahen Osten sorgen soll, oder ob die Hochrüstung schon für die Islamo-Kommunistische (Moslems + China) Invasion der USA ist.

schastar
03.07.2011, 09:36
Ja, nur dass solche Dinge eines Tages zu einem gedrehten Strick gegen Deutschland verwendet werden kann.

Es ist mir ohnehin nicht klar warum man Waffen exportiert. Waffen entwickelt und baut man für sich, für den eigenen Bestand und Bedarf. Wenn die Amis eines Tages die Saudis als Hauptfeind ansehen (und das ist bei diesen verlogenen Schweine-Judenadministration vorhersehbar), dann könnten sich u.U. unsere Jungs gegen den eigenen Waffen ausgesetzt sehen.

Stimmt, ich halte Panzer in einer Wüstgegend auch für besonders effektiv wenn der Gegner mit modernen Anti-Panzerwaffen gerüstet ist.

heide
03.07.2011, 10:02
Was wollen die denn mit Leos?
Die brauchen dann doch noch das Wartungspersonal, selber sind sie ja zu dumm.

So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. Das Wartungspersonal wird selbstverständlich "mitgeliefert".X(

Stadtknecht
03.07.2011, 10:07
So lange in den Dingern nur Saudis sitzen sorgt mich das nicht sehr.:D

Der war gut! :)) :)) :))

Stadtknecht
03.07.2011, 10:10
1. Ist doch ok, Hauptsache die Saudis bezahlen die Leos auch.

2. Haben die Ökos, Pfaffen und Israelis schon aufgeheult?

berty
03.07.2011, 10:10
Stimmt, ich halte Panzer in einer Wüstgegend auch für besonders effektiv wenn der Gegner mit modernen Anti-Panzerwaffen gerüstet ist.
Bei den Panzern dürfte ein Teil mit Sonderausstattung ausgeliefert werden. Zum Wegräumen der Leichen bei Demonstrationen. Also nicht unbedingt alle für den Einsatz in der Wüste.

Stadtknecht
03.07.2011, 10:33
Demonstrationen finden doch meistens in urbanem Gebiet statt und da dürfte ein großer und schwerfälliger Leo II nur sehr bedingt zum Einsatz taugen.

Voortrekker
03.07.2011, 10:35
Der Waffenhersteller kennt auch die Schwachstellen seiner (exportierten) Waffen, das wollte ich nur mal gesagt haben.... ;)

Da fällt mir ein:
Es war im Falklandkrieg, als die Engländer den franz. Hersteller der Exocet-Raketen (MM38: Schiff-Schiff-Version) darum baten, das "Geheimnis" dieser Raketen preiszugeben. Das taten die Franzosen aus verständl. Gründen nicht, denn wer kauft dann noch franz. Waffen....
So begab es sich, dass die Argentinier mit einer solchen Rakete den englischen Zerstörer "HMS Sheffield" versenken konnten, gluck...gluck....

Haben die Briten nicht damals ihr eigenes Schiff versenkt?

berty
03.07.2011, 10:53
Demonstrationen finden doch meistens in urbanem Gebiet statt und da dürfte ein großer und schwerfälliger Leo II nur sehr bedingt zum Einsatz taugen.

Nun, im Febr./März d.J. Wurden schon mal saudische Panzer im benachbarten Bahrein eingesetzt. Ich schätze, der hier auf dem Bild hinten zu sehende


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,771989,00.html

eignet sich schon auch zum Einsatz in städtischen Gebieten zum Wegräumen von Barrikaden.

Tantalit
03.07.2011, 10:54
Ob die saudischen Heuchler die Panzer gegen irgendwelche Terroristen einsetzen, interessiert mich nen Scheissdreck. Mich interessiert nur, warum man einem Staat der den Salafismus in Deutschland finanziert, Waffen verkauft. Lange genug hat es ja gedauert ehe die Unsicherheitsorgane überhaupt verstanden haben, was Salafismus überhaupt ist, nachdem schon seit Jahren angebliche Rechtsextreme über Vogel und Co. berichten.

Geschäft geht vor Moral und einer muß die EU ja finanzieren wenn die anderen schon nix auf die Reihe bekommen.

Stadtknecht
03.07.2011, 10:57
Haben die Briten nicht damals ihr eigenes Schiff versenkt?

So weit ich weiß, wurde die Sheffield aufgegeben, nachdem sie von einer Exocet-Rakete getroffen wurde, deren Gefechtskopf jedoch nicht detonierte, sondern das Schiff lediglich in Brand setzte.

Stadtknecht
03.07.2011, 11:01
Nun, im Febr./März d.J. Wurden schon mal saudische Panzer im benachbarten Bahrein eingesetzt. Ich schätze, der hier auf dem Bild hinten zu sehende


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,771989,00.html

eignet sich schon auch zum Einsatz in städtischen Gebieten zum Wegräumen von Barrikaden.

Ja, das denke ich auch.

Zumal der Panzer augenscheinlich ein schweres MG oben auf dem Turm montiert hat, was sich zur Niederschlageung von Aufständen in urbanem Gebiet sicherlich besser eignet, als das Geschütz des Panzers.

Aber ich bin kein Soldat oder Militärstratege.

schastar
03.07.2011, 11:22
Bei den Panzern dürfte ein Teil mit Sonderausstattung ausgeliefert werden. Zum Wegräumen der Leichen bei Demonstrationen. Also nicht unbedingt alle für den Einsatz in der Wüste.

für den Leo gibt es ein Schlagwerk zur Minenräumung, da kann man die gleich im boden einarbeiten, so als Dünger.

Menetekel
03.07.2011, 11:25
Also Holocaust 2? Und die Regierung fühlt sich dabei gut? Na prima sage ich da. Diese Typen haben aus der Geschichte nichts gelernt. ABer dem Volk Rassismus vorwerfen. Drecksbande!

Wofür brauchen die Saudis Panzer? Um die Israelis burtal zu ermorden! Also Islamisierung mit Panzern?

Zustimmung zu Deinen Worten, wodurch ich mir einen extra Beitrag spare.

Stadtknecht
03.07.2011, 11:34
Oh Frau, Du scheinst es wirklich nicht zu blicken:umkipp:

Ohne Zustimmung USraels gäbs überhaupt nicht den Panzer-Deal. Es ist USrael, das massiv die Saudis aufrüstet in dem Glauben, diese wären für alle Ewigkeiten gute Freunde der "westlichen Wertegemeinschaft":;)



Mit konfuzianischem Lächeln nehmen die Schlitzaugen die Arroganz und Dämlichkeit USraels zur Kenntnis und bauen ohne großes Trara ihre Machtstellung im arabischen Raum aus:))

kd

Sehr treffend!

Vor allem in Ostafrika sind die Chinesen sehr aktiv.
Sie sind clever genug, sich mit irgendwelchen Machthabern zu arrangieren um Schürfrechte zu erhalten, sie bauen Straßen usw. weil die Einheimischen dazu zu dumm, zu faul und zu korrupt sind.
Menschenrechte, Entwicklungshilfe, Demokratisierung und ähnlicher Gutmenschen-Kokolores interessiert die nicht.

Und genau deshalb ist China so erfolgreich.

Stadtknecht
03.07.2011, 11:36
Also Holocaust 2? Und die Regierung fühlt sich dabei gut? Na prima sage ich da. Diese Typen haben aus der Geschichte nichts gelernt. ABer dem Volk Rassismus vorwerfen. Drecksbande!

Wofür brauchen die Saudis Panzer? Um die Israelis burtal zu ermorden! Also Islamisierung mit Panzern?

Die Israelis werden entsprechende Panzerabwehrwaffen haben.
Vermutlich aus deutscher Produktion, demütigst als Geschenk dargebracht.

Papa
03.07.2011, 11:41
Für einen Türken hat dieses Geschäft einen sehr Faden Beigeschmack.

Einem demokratischen Nato Verbündeten verweigerte man vor nicht allzulanger Zeit den Verkauf der Leo´s, bei einer arabischen Diktatur scheint man dagegen keine Hinderungsgründe zu sehen.

Chronos
03.07.2011, 11:46
Sehr treffend!

Vor allem in Ostafrika sind die Chinesen sehr aktiv.
Sie sind clever genug, sich mit irgendwelchen Machthabern zu arrangieren um Schürfrechte zu erhalten, sie bauen Straßen usw. weil die Einheimischen dazu zu dumm, zu faul und zu korrupt sind.
Menschenrechte, Entwicklungshilfe, Demokratisierung und ähnlicher Gutmenschen-Kokolores interessiert die nicht.

Und genau deshalb ist China so erfolgreich.
:top:

Boah ey! Solche Worte aus Deiner Tastatur verwundern mich. Respekt!

Stadtknecht
03.07.2011, 11:55
:top:

Boah ey! Solche Worte aus Deiner Tastatur verwundern mich. Respekt!

Wieso?

Gefallen Dir meine sonstigen Beiträge nicht?

JensVandeBeek
03.07.2011, 12:06
Also Holocaust 2? Und die Regierung fühlt sich dabei gut? Na prima sage ich da. Diese Typen haben aus der Geschichte nichts gelernt. ABer dem Volk Rassismus vorwerfen. Drecksbande!

Wofür brauchen die Saudis Panzer? Um die Israelis burtal zu ermorden! Also Islamisierung mit Panzern?

Gegen Atomwaffenfähige U-Boote und Fregatten die aus Deutschland an Israel geliefert UND überwiegend von deutsche Steuerzahler bezahlt werden, scheinst du wohl nichts zu haben.

So lange die Menschen getötet werden die "bestimmte" Nationalität bzw. Religionszugehörigkeit haben, ist dir wohl alles Recht.

Dein Doppelmoral stinkt.

Chronos
03.07.2011, 12:09
Wieso?

Gefallen Dir meine sonstigen Beiträge nicht?
Das wollte ich mit meinem Kommentar gewiss nicht ausdrücken, aber sonst klingst Du doch eher etwas....ääähem...."softer" und "staatstragender"... :D

Da lobt man mal, und dann ist es auch wieder nicht recht... :hide:

Chronos
03.07.2011, 12:13
Gegen Atomwaffenfähige U-Boote und Fregatten die aus Deutschland an Israel geliefert UND überwiegend von deutsche Steuerzahler bezahlt werden, scheinst du wohl nichts zu haben.

So lange die Menschen getötet werden die "bestimmte" Nationalität bzw. Religionszugehörigkeit haben, ist dir wohl alles Recht.

Dein Doppelmoral stinkt.
Vielleicht sollte man mal dagegen rechnen, was die EU - und damit im Wesentlichen Deutschland - an Milliarden nach Palästina und Gaza schaufelt.

Und wenn sich Türken über die Belastungen der deutschen Steuerzahler Gedanken machen, kommen mir doch unwillkürlich auch Gedanken an die vielen, vielen Milliarden, die uns die türkische Unterschicht mittlerweile kostet.

Von den über 1,5 Milliarden Euro, die die Türkei bisher als Vor-Beitrittshilfe der EU bekommen hat, wollen wir erst gar nich anfangen, neech...

cougar
03.07.2011, 12:18
Gegen Atomwaffenfähige U-Boote und Fregatten die aus Deutschland an Israel geliefert UND überwiegend von deutsche Steuerzahler bezahlt werden, scheinst du wohl nichts zu haben.

So lange die Menschen getötet werden die "bestimmte" Nationalität bzw. Religionszugehörigkeit haben, ist dir wohl alles Recht.

.

also ich find in den von dir angesprochenen fall nichts, aber schon gar nichts dabei. da trifft es nur die richtigen.

Dr Mittendrin
03.07.2011, 12:18
Sehr treffend!

Vor allem in Ostafrika sind die Chinesen sehr aktiv.
Sie sind clever genug, sich mit irgendwelchen Machthabern zu arrangieren um Schürfrechte zu erhalten, sie bauen Straßen usw. weil die Einheimischen dazu zu dumm, zu faul und zu korrupt sind.
Menschenrechte, Entwicklungshilfe, Demokratisierung und ähnlicher Gutmenschen-Kokolores interessiert die nicht.

Und genau deshalb ist China so erfolgreich.

100%, da kann Eurpa noch lernen.

Dr Mittendrin
03.07.2011, 12:20
Gegen Atomwaffenfähige U-Boote und Fregatten die aus Deutschland an Israel geliefert UND überwiegend von deutsche Steuerzahler bezahlt werden, scheinst du wohl nichts zu haben.

So lange die Menschen getötet werden die "bestimmte" Nationalität bzw. Religionszugehörigkeit haben, ist dir wohl alles Recht.

Dein Doppelmoral stinkt.

Deine auch.
Denk an die hunderte EU Millionen an den GAzastreifen.

Felixhenn
03.07.2011, 12:24
weiter zu lesen hier (http://www.n-tv.de/politik/Deutschland-genehmigt-Panzerexport-article3723326.html)

Einerseits finde ich das ja positiv, schon aus wirtschaftlicher Sicht - verkaufen wir die nicht, tun es andere -, andererseits amüsiert mich daran aber der Eiertanz den die Regierung dabei vollziehen muß vor dem Hintergrund das sich uns Schwesterwelle noch vor kurzem martialisch gegen den Einsatz in Libyen ausgesprochen hat obwohl dort, seitens des Machthabers, gegen Zivilisten vorgegangen wurde und hierbei damit zu rechnen ist, daß sich die Saudis gegen die eigene Bevölkerung stellen würden.

Eben daran kann man sehen, daß die eigenen Interessen Vorrang haben, was auch völlig korrekt ist.

Leute, es kommt doch immer darauf an wie die bestückt sind. 100 Panzer von denen können nicht einem israelischen gefährlich werden. Lass die doch ein wenig Schaulaufen. Das erinnert an die polnischen Krieger im zweiten Weltkrieg die die deutschen Panzer für Attrappen hielten und die mit Pferden angegriffen haben, nur aus anderer Sichtweise.

kotzfisch
03.07.2011, 12:25
Ob die saudischen Heuchler die Panzer gegen irgendwelche Terroristen einsetzen, interessiert mich nen Scheissdreck. Mich interessiert nur, warum man einem Staat der den Salafismus in Deutschland finanziert, Waffen verkauft. Lange genug hat es ja gedauert ehe die Unsicherheitsorgane überhaupt verstanden haben, was Salafismus überhaupt ist, nachdem schon seit Jahren angebliche Rechtsextreme über Vogel und Co. berichten.

Sehr gut und richtig!

Marlen
03.07.2011, 12:28
Mit Waffenlieferungen hängt Deutschland in sämtlichen Kriegen
knüppeldick mit drin.

Für Geld und Öl wird jede Schweinerei unterstützt ....Pfui Deibel!

torun
03.07.2011, 12:35
Mit Waffenlieferungen hängt Deutschland in sämtlichen Kriegen
knüppeldick mit drin.

Für Geld und Öl wird jede Schweinerei unterstützt ....Pfui Deibel!

Andere auch !
Wir können die fabriken ja auch schließen und schicken alle in die Jobcenter.

JensVandeBeek
03.07.2011, 12:37
Vielleicht sollte man mal dagegen rechnen, was die EU - und damit im Wesentlichen Deutschland - an Milliarden nach Palästina und Gaza schaufelt.

Und wenn sich Türken über die Belastungen der deutschen Steuerzahler Gedanken machen, kommen mir doch unwillkürlich auch Gedanken an die vielen, vielen Milliarden, die uns die türkische Unterschicht mittlerweile kostet.

Von den über 1,5 Milliarden Euro, die die Türkei bisher als Vor-Beitrittshilfe der EU bekommen hat, wollen wir erst gar nich anfangen, neech...

Du hast das Thema -wieder Mal- total verfehlt.

Palästina und Gaza "schaufelt" man Geld, weil der Zionsdreck in Israel diese Menschen nicht arbeiten lässt und alles hindert damit das Land abhängig bleibt und die Westen das direkt/indirekt zulässt. Die Gelder die dorthin gehen ist nicht anders als, Entschädigung, für Fehler des Westens. Finanziell Hilfe an Palästina ist Zustimmung und Unterstützung für Israels Apartheid und Vertreibungspolitik.

Die Türkei ist nicht das Thema hier. Es ist einfach zum Kotzen, dass du immer wieder versuchst alle Stränge mit deine Hass-Beiträge zu zuspammen. Es gibt genug Türken/Türkei-Stränge in dem dein "Können" voll einsetzen und uns mit deine "Qualitätsbeiträgen" bereichern kannst.

Durch dein Verhalten zersetztest du -auch- dieser Strang, weil du dein Propaganda-Neigung leider nicht unterbinden kannst. Wenn du nicht sachlich sein kannst oder willst, halt einfach man den Mund. So einfach ist das.

Stadtknecht
03.07.2011, 12:40
Mit Waffenlieferungen hängt Deutschland in sämtlichen Kriegen
knüppeldick mit drin.

Für Geld und Öl wird jede Schweinerei unterstützt ....Pfui Deibel!

Wieso Pfui Deibel?

Wenn sich zwei Interessengruppen gegenseitig mit Waffen vernichten wollen, werden sie das tun, egal woher die Waffen stammen.

Deshalb habe ich kein Problem mit deutschen Waffenexporten.

Chronos
03.07.2011, 12:50
Du hast das Thema -wieder Mal- total verfehlt.
Nö. Mein Kommentar passt genau in das Thema, wenn sich ein freiwilliger Mitarbeiter der Hamas und Fatah Gedanken um den deutschen Steuerzahler macht.


Palästina und Gaza "schaufelt" man Geld, weil der Zionsdreck in Israel diese Menschen nicht arbeiten lässt und alles hindert damit das Land abhängig bleibt und die Westen das direkt/indirekt zulässt. Die Gelder die dorthin gehen ist nicht anders als, Entschädigung, für Fehler des Westens.
Finanziell Hilfe an Palästina ist Zustimmung und Unterstützung für Israels Apartheid und Vertreibungspolitik.
"Zionsdreck"? Was für ein sinnloses Hass-Geblubber.


Die Türkei ist nicht das Thema hier. Es ist einfach zum Kotzen, dass du immer wieder versuchst alle Stränge mit deine Hass-Beiträge zu zuspammen.
Und ob die Türkei in dieses Thema gehört, wenn es ums "Geld-der-Steuerzahler-aus-dem-Fenster-werfen" geht.
Das Thema "Israel" hast du doch hier ins Spiel gebracht, nicht ich.

Allmählich wird deine penetrante Art, Diskussionen in eine gewünschte Richtung lenken zu wollen und jede konträre Meinungsäusserung unterdrücken zu wollen, unerträglich.


Es gibt genug Türken/Türkei-Stränge in dem dein "Können" voll einsetzen und uns mit deine "Qualitätsbeiträgen" bereichern kannst.

Durch dein Verhalten zersetztest du -auch- dieser Strang, weil du dein Propaganda-Neigung leider nicht unterbinden kannst. Wenn du nicht sachlich sein kannst oder willst, halt einfach man den Mund. So einfach ist das.
Wo und was ich schreibe, geht dich einen feuchten Kehricht an.

Dass du nicht in der Lage bist, sachlich zu schreiben, hast du nun sehr oft schon eindrucksvoll dargelegt. Siehe auch deine Abschweifung und Polemik über Lieferungen an Israel in diesem Strang.

Felixhenn
03.07.2011, 13:03
Du hast das Thema -wieder Mal- total verfehlt.

...

Dafür hast Du eine extra Taste, gell? Press F9 copy/paste automatically "Du hast das Thema -wieder Mal- total verfehlt". Wer hier ständig das Thema verfehlt, nicht versteht, nicht verstehen will, Hass verbreitet, nicht fundamentiert kommentiert usw. das bist nur Du. Wenn Dir was nicht passt, wenn Deine Gehirnwindungen zu kurz geschaltet sind, dass sie nicht argumentativ antworten können, oder wenn Du einfach zu blöd dazu bist, siehe oben: Press F9 copy/paste automatically

torun
03.07.2011, 13:15
Wieso Pfui Deibel?

Wenn sich zwei Interessengruppen gegenseitig mit Waffen vernichten wollen, werden sie das tun, egal woher die Waffen stammen.

Deshalb habe ich kein Problem mit deutschen Waffenexporten.

Liegen da nicht noch zwei U-Boote an unserer Küste, die bestellt und nicht abgeholt wurden ?

JensVandeBeek
03.07.2011, 13:36
Nö. Mein Kommentar passt genau in das Thema, wenn sich ein freiwilliger Mitarbeiter der Hamas und Fatah Gedanken um den deutschen Steuerzahler macht.


"Zionsdreck"? Was für ein sinnloses Hass-Geblubber.

* Das ist doch gar nichts, neben das was du sonst über deine "Feindbilder" hergibst.

Und ob die Türkei in dieses Thema gehört, wenn es ums "Geld-der-Steuerzahler-aus-dem-Fenster-werfen" geht. Das Thema "Israel" hast du doch hier ins Spiel gebracht, nicht ich.

* Ich habe Israel nicht ins Spiel gebracht, sondern ein andere User. Mein Beitrag war Antwort auf diese.

Allmählich wird deine penetrante Art, Diskussionen in eine gewünschte Richtung lenken zu wollen und jede konträre Meinungsäusserung unterdrücken zu wollen, unerträglich.

* Wie ebärmlich du versuchst mich mit etwas zu bezichtigen, die eigentlich dich beschreibt, bestätigen mir meine Meinung über dich.

Wo und was ich schreibe, geht dich einen feuchten Kehricht an.
* Das hast du aber toll gesagt.

Dass du nicht in der Lage bist, sachlich zu schreiben, hast du nun sehr oft schon eindrucksvoll dargelegt. Siehe auch deine Abschweifung und Polemik über Lieferungen an Israel in diesem Strang.

* Ich habe genung bewiesen, dass du stets themenfremd unterwegs bist und die Stränge zersetzest, sobald du die User zitierst, die in dein Feindbild-Schema passen. Du bist nun Mal Hass-orientiert, streitsüchtig und rechthaberisch.

* von mir geschrieben.

Du scheinst aufgeregt zu sein. Daher deine obige Reaktion in dem die Schwerpunkt persönliche Verbalangriffe sind.

Also wie immer ;

1) Du zitierst mich und missbrauchst einer Strang um deine ewige Propaganda treiben zu können
2) daraufhin erhältst du ein gebührenden Rückantwort wegen Sachlichkeit und Benehmen, die dich zum kochen bringt
3) dann kommst du mit deine übliche Verbalangriffen, Diskreditierungsversuche, Beleidigungen und Unterstellungen und Bestrebungen dich besser darzustellen sollen

so geht’s mit dir seit Monaten ....

z.B. in diese Stränge ;
1. Griechen werden wieder Gastarbeiter - in der Türkei
2. Ich will kein HALAL Fleisch essen! Immer mehr HALAL Fleisch auf dem deutschen Markt
3. Geert Wilders freigesprochen!
4. Erdogan-Wahl in der Türkei: Der Sultan von Ankara gewinnt!
5. Ein Kölner Sondereinsatzkommando (SEK) hat einen Millionär niedergeschossen!

***

Vielleicht wäre es besser, wenn du mich auf Igno setzen würdest.

JensVandeBeek
03.07.2011, 13:44
Du hast das Thema -wieder Mal- total verfehlt.

Dafür hast Du eine extra Taste, gell? Press F9 copy/paste automatically "Du hast das Thema -wieder Mal- total verfehlt". Wer hier ständig das Thema verfehlt, nicht versteht, nicht verstehen will, Hass verbreitet, nicht fundamentiert kommentiert usw. das bist nur Du. Wenn Dir was nicht passt, wenn Deine Gehirnwindungen zu kurz geschaltet sind, dass sie nicht argumentativ antworten können, oder wenn Du einfach zu blöd dazu bist, siehe oben: Press F9 copy/paste automatically

Richtig ! Du hast das Thema auch total verfehlt. Es ist nämlich "Deutschland genehmigt Panzerexport- 200 neue Leopard an Saudi-Arabien "

Kein persönliche Diskrepanzen, AdPersonamSpams oder Ähnliches, die, die Themen unnötig verzerren.

Für persönliche Auseinandersetzungen stehen andere Möglichkeiten wie z.B. PN-Funktion.

Gawen
03.07.2011, 13:49
Wieso Pfui Deibel?

Wenn sich zwei Interessengruppen gegenseitig mit Waffen vernichten wollen, werden sie das tun, egal woher die Waffen stammen.

Deshalb habe ich kein Problem mit deutschen Waffenexporten.

Da wird die arabische Halbinsel gegen eine iranische Landung gesichert, sollen sie sich ruhig erschlagen.

Chronos
03.07.2011, 13:54
Geblubber-Vollzitat #55
Und wenn du dich auf den Kopf stellst und mit den Beinen strampelst und noch so viel persönliche Attacken mit deinem Kauderwelsch-Gestammel gegen mich hier absonderst, werde ich mir nicht von dir vorschreiben lassen, wann und wo ich etwas so schreibe, wie ich es für richtig halte.

That's it.

JensVandeBeek
03.07.2011, 14:04
#58

Rechtfertigungsversuch mißlungen !

n_h
03.07.2011, 14:30
Mit Waffenlieferungen hängt Deutschland in sämtlichen Kriegen
knüppeldick mit drin.

Für Geld und Öl wird jede Schweinerei unterstützt ....Pfui Deibel!


Seh ich auch so - sollte verboten sein, vor allem aus dem Grund, daß wir selbst in dieser Hinsicht nackt bis auf die Haut dastehen, und selbst an dieser wird gezerrt.

Brotzeit
03.07.2011, 14:40
Was bringt es den Bürgern wenn wir uns das moralische Deckmäntelchen der Unschuld reinhalten ?
Arbeit?
Arbeitsplätze?
Steuereinnahmen die uns Bürgern zu Gute kommen?
Es ist egal ob wir oder ein anderer Staat Waffen bzw. Panzer liefern an Saudi - Arabien!
...............

Esreicht!
03.07.2011, 15:03
Sehr treffend!

Vor allem in Ostafrika sind die Chinesen sehr aktiv.
Sie sind clever genug, sich mit irgendwelchen Machthabern zu arrangieren um Schürfrechte zu erhalten, sie bauen Straßen usw. weil die Einheimischen dazu zu dumm, zu faul und zu korrupt sind.
Menschenrechte, Entwicklungshilfe, Demokratisierung und ähnlicher Gutmenschen-Kokolores interessiert die nicht.

Und genau deshalb ist China so erfolgreich.

Faktisch zu ergänzen ist, daß die USraelische "Demokratisierung" und Durchsetzung der Menschenrechte allein in Afghanistan und Irak bereis über 260 000 Tote forderte:


US-Kriegskosten: 4.400 Mrd. USD und 260.000 Tote

New York (BoerseGo.de) - Das Watson Institute für Internationale Studien der Brown University in den USA hat US-Kriegskosten von über 4.000 Milliarden US-Dollar für die Kriege in Pakistan, Irak und Afghanistan ermittelt.
In einer am Mittwoch veröffentlichten Studie mit dem Namen "Kriegskosten" sollen sich die Kosten auf 3.700 Milliarden Dollar an der Unterseite, eventuell aber sogar bis auf 4.400 Milliarden US-Dollar im schlechtesten Fall addieren...

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2011-06/20655027-us-kriegskosten-4-400-mrd-usd-und-260-000-tote-009.htm

Und dennoch werden die Chinesen als die Bösewichte in westlichen Medien dargestellt...


Da wird die arabische Halbinsel gegen eine iranische Landung gesichert, sollen sie sich ruhig erschlagen.

Ob es tatsächlich so weit kommt, stelle ich zumindest infrage. Die "westliche Wertegemeinschaft" geht davon aus, daß die arabische Zerstrittenheit auf Dauer anhalten und mit Bürgerkriegsschüren, Waffenlieferungen usw. am Laufen gehalten werden könnte. Dies könnte sich jedoch als Trugschluß erweisen;)

kd

borisbaran
03.07.2011, 15:08
[...]ist bei diesen verlogenen Schweine-Judenadministration[...]
Ein neuer Niveau-Tiefpunkt. Glückwunsch. Prolet.


Gegen Atomwaffenfähige U-Boote und Fregatten die aus Deutschland an Israel geliefert UND überwiegend von deutsche Steuerzahler bezahlt werden, scheinst du wohl nichts zu haben.
So lange die Menschen getötet werden die "bestimmte" Nationalität bzw. Religionszugehörigkeit haben, ist dir wohl alles Recht.
Dein Doppelmoral stinkt.
Ja, solange der Feind stirbt,


[...]Palästina und Gaza[...]
...sind nicht das Thema des Strang. Zurück zum Thema oder Mund zu!

JensVandeBeek
03.07.2011, 15:16
Ein neuer Niveau-Tiefpunkt. Glückwunsch. Prolet.


1) Ja, solange der Feind stirbt,


2) ...sind nicht das Thema des Strang. Zurück zum Thema oder Mund zu!

1) Genau.
2) Spricht bitte die an, die damit angefangen haben und nicht, die, die darauf reagieren.

dye
03.07.2011, 15:17
Die Welt ist ungerecht. 200 neue Leopard Panzer können die Afghanen im Einsatz gegen die Taliban besser gebrauchen. Bevor die USA und die ISAF aus Afghanistan abziehen, muß noch gründlich aufgeräumt werden. Der Export und Einsatz von 200 Leopard in Afghanistan macht Sinn und ist zweckgerecht. Bei den Saudis sind die Panzer in falschen Händen.

henriof9
03.07.2011, 15:33
Die Welt ist ungerecht. 200 neue Leopard Panzer können die Afghanen im Einsatz gegen die Taliban besser gebrauchen. Bevor die USA und die ISAF aus Afghanistan abziehen, muß noch gründlich aufgeräumt werden. Der Export und Einsatz von 200 Leopard in Afghanistan macht Sinn und ist zweckgerecht. Bei den Saudis sind die Panzer in falschen Händen.


Ein Panzer ist im Gebirge nicht zu gebrauchen unabhängig mal davon, daß man einem aktiven " Feind " ( wer da Freund oder Feind ist, steht ja irgendwie nie so richtig fest ) nicht noch das Kriegs- Material liefert liefert was ggf. gegen einem selbst verwendet werden kann- die USA sollten gerade da ein Beispiel sein.

dye
03.07.2011, 16:12
Ein Panzer ist im Gebirge nicht zu gebrauchen unabhängig mal davon, daß man einem aktiven " Feind " ( wer da Freund oder Feind ist, steht ja irgendwie nie so richtig fest ) nicht noch das Kriegs- Material liefert liefert was ggf. gegen einem selbst verwendet werden kann- die USA sollten gerade da ein Beispiel sein.

Die ISAF Truppen der Kanadier und einiger skandinavischer Länder sowie die Holländer setzen seit langer Zeit Leopard Panzer in Afghanistan gegen die Taliban ein. Es sind aber offenbar nicht genug Panzer. 200 Leopard Panzer mehr liessen sich bestimmt gut einsetzen um ausgemachte Taliban Dörfer von Anhöhen aus in Schutt und Asche umzuwandeln. Dazu noch begleitend mehr Kampfhubschrauben und erst dann können die USA und die ISAF als Sieger im Antiterrorkrieg gegen die Taliban abziehen. Nur weil den USA langsam das Geld für die Kriege ausgeht und europäische Länder die Antiterrorkriegsmoral verlieren, besteht noch lange kein Grund für einen Rückzug oder Verhandlungen mit den Taliban. Mit islamistischen Terroristen verhandeln, ist ein Schwäche. Außerdem sind die Saudis auch Islamisten, die Menschenrechte von Frauen und Kindern verletzen. Einige reiche Saudis unterstützen schon lange im Hintergrund die Taliban und andere islamistische Terrorkrieger. Panzer an die Saudis exportieren schafft keine Sicherheit und kann sogar das genaue Gegenteil bewirken. Wären die Saudis nicht im zufälligen Besitz bedeutender Erdölresourchen, sähe keine zivilisierte Gesellschaft der Welt über die Mißachtung und Unterdrückung der Frauen durch die Saudis
hinweg. Wer Erdöl hat, darf Kinder und Frauen knechten, bekommt als Belohnung dazu noch westliche Hightech-Wehrtechnik, weil mit den beständig sprudelnden Einnahmen aus der Ausbeutung von Bodenschätzen gezahlt wird. Die Welt ist verrückt!

opppa
03.07.2011, 17:54
Interessanter als die Meldung über den geplanten Verkauf wäre wohl die Information, wer und in welchem Umfang auf deutscher Seite „Provisionen“ verdient, an wen diese zu welchen Anteilen abzuführen sind und ob eventuell die deutsche Justiz mit am Verhandlungstisch sitzt. Wäre eine Arbeitserleichterung für unser Justiz und würde die anschließenden Ermittlungen um Jahre abkürzen.

berty, reg Dich nicht auf!

Die Saudi-Arabien-Panzer werden wohl - genau wie die an die Türken gelieferten - in übersehbarer Zeit der Wartung durch das bei Mohammedanern ja so hochqualifizierte Fachpersonal zum Opfer gefallen sein!

:D

opppa
03.07.2011, 17:57
berty, reg Dich nicht auf!

Die Saudi-Arabien-Panzer werden wohl - genau wie die an die Türken gelieferten - in übersehbarer Zeit der Wartung durch das bei Mohammedanern ja so hochqualifizierte Fachpersonal zum Opfer gefallen sein!

:D

Und die Provisionen für diesen Auftrag würden doch wohl - mal rein theoretisch - in Deutschland der Einkommensteuer der Vermittler unterliegen.

:]

Sprecher
03.07.2011, 18:03
Mich interessiert nur, warum man einem Staat der den Salafismus in Deutschland finanziert, Waffen verkauft. .

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Viel schlimmer finde ich daß wir einem gewissen Staat der uns mit Schuldkult erpresst Waffen SCHENKEN.

Sprecher
03.07.2011, 18:04
Es ist mir ohnehin nicht klar warum man Waffen exportiert. Waffen entwickelt und baut man für sich, für den eigenen Bestand und Bedarf. .

Die hohen Entwicklungskosten für moderne Waffensysteme amortisieren sich erst bei großen Stückzahlen und die erreicht man nicht wenn man nur für die Mini-Bundeswehr produziert.

Kongo Bongo
03.07.2011, 18:05
Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Viel schlimmer finde ich daß wir einem gewissen Staat der uns mit Schuldkult erpresst Waffen SCHENKEN.

Du solltest weniger sprechen und mehr denken.

Sprecher
03.07.2011, 18:06
Mit Waffenlieferungen hängt Deutschland in sämtlichen Kriegen
knüppeldick mit drin.

Für Geld und Öl wird jede Schweinerei unterstützt ....Pfui Deibel!

Nicht alle Leute kriegen ihr Geld vom Staat.

Sprecher
03.07.2011, 18:07
Du solltest weniger sprechen und mehr denken.

Tue ich ja und ich sehe nicht den geringsten Nachteil an Waffenlieferungen für S-Arabien.
Unsere Rüstungsindsutrie bleibt leistungs- und innovationsfähig, dies ist nur zu unserem Vorteil.

opppa
03.07.2011, 18:09
* von mir geschrieben.

Du scheinst aufgeregt zu sein. Daher deine obige Reaktion in dem die Schwerpunkt persönliche Verbalangriffe sind.

Also wie immer ;

1) Du zitierst mich und missbrauchst einer Strang um deine ewige Propaganda treiben zu können
2) daraufhin erhältst du ein gebührenden Rückantwort wegen Sachlichkeit und Benehmen, die dich zum kochen bringt
3) dann kommst du mit deine übliche Verbalangriffen, Diskreditierungsversuche, Beleidigungen und Unterstellungen und Bestrebungen dich besser darzustellen sollen

so geht’s mit dir seit Monaten ....

z.B. in diese Stränge ;
1. Griechen werden wieder Gastarbeiter - in der Türkei
2. Ich will kein HALAL Fleisch essen! Immer mehr HALAL Fleisch auf dem deutschen Markt
3. Geert Wilders freigesprochen!
4. Erdogan-Wahl in der Türkei: Der Sultan von Ankara gewinnt!
5. Ein Kölner Sondereinsatzkommando (SEK) hat einen Millionär niedergeschossen!

***

Vielleicht wäre es besser, wenn du mich auf Igno setzen würdest.

Er ist eben ein pöhser Mensch, der sich Deinen Einsichten nicht öffnen wll!

(auch ich kann mich Deinen (verbohrten) Gedankengängen und Argumentationen auch nur in ganz wenigen Einzelfällen anschließen!)

Bei mir läufst Du under der Rubrik: "Menschen, die nicht dumm sind, sondern nur anders denken"!

:]

KaRol
03.07.2011, 18:22
Hi all,

die Saudis wollen 200 Leo´s - aber gerne doch. Schnell die Verträge abwickeln, bevor es die anderen tun....
Moral ist hier fehl am Platze - wenn nur einer "Moral" zeigen soll und der Rest (der Waffenexportländer ) nur darauf wartet, selbst liefern zu können.

Panzer ist heute auch nicht mehr nur Panzer; die Varianten machen es...

Bedingt durch die urbanen ( städtischen) Kampfszenarien und die dadurch erlittenen Verluste ( z.B. der Russen in Tschetschenien/Grosny) wurden die Panzis "städtetauglich" gemacht.

Guckst Du:

Leopard 2 UrbOp

Diese Variante des Leopard 2 ist die Umsetzung des PSO-Konzepts von Krauss-Maffei Wegmann für die Bundeswehr. UrbOp steht dabei für Urbane Operationen und kennzeichnet gleichzeitig die geforderten Anpassungen des Waffensystems. So dienen die Wannen der verfügbaren 150 Leopard 2A6M als Fahrgestell und werden mit Komponenten des PSO ausgerüstet beziehungsweise dafür vorbereitet. Darunter sind unter anderem der Räumschild, eine verbesserte Front- und Seitenpanzerung, die Außensprechanlage, das 360-Grad-Kamerasystem sowie das Hilfstriebwerk. Deren A6-Türme werden bei einem Einsatz durch sogenannte UrbOp Module – umgerüstete A4-Türme – ersetzt werden. Diese 50 PSO-Türme werden mit einer Zusatzpanzerung versehen und erhalten neben der fernbedienbaren Waffenstation ein Führungssystem (IFIS), den Weißlichtscheinwerfer, ein neues PERI mit verbesserten Wärmebildgerät und die Klimaanlage im Turmheck. Als Waffenanlage ist weiterhin die 120-mm-Glattrohrkanone L/44 vorgesehen. Der Leopard 2 UrbOp ist somit kein Neubau, sondern nur ein Umbau und nicht ständig verfügbar.

Die Umrüstungen sind ab dem Jahr 2011 geplant und sollen bis 2018 abgeschlossen sein. Mit dem Stand Juli 2009 befindet sich der Versuchsträger Leopard 2 PSO-VT in dieser Konfiguration in der Erprobung. Während KMW ihre endgültige Konfiguration unter der Bezeichnung Leopard 2A7+ auf der Rüstungsmesse Eurosatory 2010 präsentierte, ist eine Entscheidung darüber wie das PSO-Konzept der Bundeswehr aussehen wird noch nicht gefallen.


Ich habe vor kurzem eine Doku über diese Panzer gesehen - Boah ey, Alda - da geht einem das Licht aus - wortwörtlich...

Die Module enthalten Warmelichtkameras, die die Häuser durchleuchten und autom. Wurfvorrichtungen für Minen, die auf Häuser ( und dahinter versteckte Kombattanten) geworfen werden - danach steht dann dort nichts mehr. Automatische Abwehr-MG´s ( vor allem im Heck/auf den Seiten ) werden über Joysticks - entweder vom Kommandanten im Panzer oder von dessen Einsatzzentrale gesteuert...während der Panzer nach vorne operiert, wird er seitlich und hinten gegen Raketenwerferbeschuß geschützt. Neueste Varianten verfügen über ultraleistungsstarke Klein-Raketen, die Hauswände oder kleinere Bunker durchschlagen und innen explodieren. Ggfs. können diese Waffen auch von begleitender Infantrie abgeschoßen werden...Klick ins System, Kamera-Mitbeobachtung - Wärmesignaturen erkannt - Abwehrwaffen aktiviert - Ruhe im Land....:rolleyes:
Aufklärende Begleit-Infantristen sind direkt mit dem Bordsystem des Panzers verbunden. Erkennt dieser Infantrist eine Bedrohung für den Panzer ( z.B. anschleichende Gegner mit Raktenwerfern ) übernimmt er ganz oder teilweise die Minenwerfer/Klein-Raketen oder MG´s und feuert aus seiner Deckung das Abwehrpotential des Panzers ab....und über Begleithelis aus der Luft geht das sowieso....

Leo´s sind halt nicht nur Panzer sondern mittlerweile auch urbane Allzweckwaffen mit extrem hohem Vernichtungspotential....aber diese Edelteile liefern wir natürlich nicht an Saudiland....das verbieten die Verträge mit IMI ( Israel-Military-Industries ), die diese kleinen Panzerhelferlein maßgeblich mitentwickelt haben...;)

KaRol

Tantalit
03.07.2011, 18:28
Mal wieder ein Meisterstück der Juden erst werden die Feinde von ihrem Erzfeind vermeintlich aufgerüstet dann in Kriege getrieben und am Ende sind die Deutschen die Dummen.

So wird es kommen ganz sicher. Deutsche High Tech Waffen an muslimische Terrorfürsten wie dumm kann man bloß sein so etwas zu ermöglichen. Unglaublich.

dye
03.07.2011, 19:09
Hi all,

die Saudis wollen 200 Leo´s - aber gerne doch. Schnell die Verträge abwickeln, bevor es die anderen tun....
Moral ist hier fehl am Platze - wenn nur einer "Moral" zeigen soll und der Rest (der Waffenexportländer ) nur darauf wartet, selbst liefern zu können.

Panzer ist heute auch nicht mehr nur Panzer; die Varianten machen es...

Bedingt durch die urbanen ( städtischen) Kampfszenarien und die dadurch erlittenen Verluste ( z.B. der Russen in Tschetschenien/Grosny) wurden die Panzis "städtetauglich" gemacht.

Guckst Du:

Leopard 2 UrbOp

Diese Variante des Leopard 2 ist die Umsetzung des PSO-Konzepts von Krauss-Maffei Wegmann für die Bundeswehr. UrbOp steht dabei für Urbane Operationen und kennzeichnet gleichzeitig die geforderten Anpassungen des Waffensystems. So dienen die Wannen der verfügbaren 150 Leopard 2A6M als Fahrgestell und werden mit Komponenten des PSO ausgerüstet beziehungsweise dafür vorbereitet. Darunter sind unter anderem der Räumschild, eine verbesserte Front- und Seitenpanzerung, die Außensprechanlage, das 360-Grad-Kamerasystem sowie das Hilfstriebwerk. Deren A6-Türme werden bei einem Einsatz durch sogenannte UrbOp Module – umgerüstete A4-Türme – ersetzt werden. Diese 50 PSO-Türme werden mit einer Zusatzpanzerung versehen und erhalten neben der fernbedienbaren Waffenstation ein Führungssystem (IFIS), den Weißlichtscheinwerfer, ein neues PERI mit verbesserten Wärmebildgerät und die Klimaanlage im Turmheck. Als Waffenanlage ist weiterhin die 120-mm-Glattrohrkanone L/44 vorgesehen. Der Leopard 2 UrbOp ist somit kein Neubau, sondern nur ein Umbau und nicht ständig verfügbar.

Die Umrüstungen sind ab dem Jahr 2011 geplant und sollen bis 2018 abgeschlossen sein. Mit dem Stand Juli 2009 befindet sich der Versuchsträger Leopard 2 PSO-VT in dieser Konfiguration in der Erprobung. Während KMW ihre endgültige Konfiguration unter der Bezeichnung Leopard 2A7+ auf der Rüstungsmesse Eurosatory 2010 präsentierte, ist eine Entscheidung darüber wie das PSO-Konzept der Bundeswehr aussehen wird noch nicht gefallen.


Ich habe vor kurzem eine Doku über diese Panzer gesehen - Boah ey, Alda - da geht einem das Licht aus - wortwörtlich...

Die Module enthalten Warmelichtkameras, die die Häuser durchleuchten und autom. Wurfvorrichtungen für Minen, die auf Häuser ( und dahinter versteckte Kombattanten) geworfen werden - danach steht dann dort nichts mehr. Automatische Abwehr-MG´s ( vor allem im Heck/auf den Seiten ) werden über Joysticks - entweder vom Kommandanten im Panzer oder von dessen Einsatzzentrale gesteuert...während der Panzer nach vorne operiert, wird er seitlich und hinten gegen Raketenwerferbeschuß geschützt. Neueste Varianten verfügen über ultraleistungsstarke Klein-Raketen, die Hauswände oder kleinere Bunker durchschlagen und innen explodieren. Ggfs. können diese Waffen auch von begleitender Infantrie abgeschoßen werden...Klick ins System, Kamera-Mitbeobachtung - Wärmesignaturen erkannt - Abwehrwaffen aktiviert - Ruhe im Land....:rolleyes:
Aufklärende Begleit-Infantristen sind direkt mit dem Bordsystem des Panzers verbunden. Erkennt dieser Infantrist eine Bedrohung für den Panzer ( z.B. anschleichende Gegner mit Raktenwerfern ) übernimmt er ganz oder teilweise die Minenwerfer/Klein-Raketen oder MG´s und feuert aus seiner Deckung das Abwehrpotential des Panzers ab....und über Begleithelis aus der Luft geht das sowieso....

Leo´s sind halt nicht nur Panzer sondern mittlerweile auch urbane Allzweckwaffen mit extrem hohem Vernichtungspotential....aber diese Edelteile liefern wir natürlich nicht an Saudiland....das verbieten die Verträge mit IMI ( Israel-Military-Industries ), die diese kleinen Panzerhelferlein maßgeblich mitentwickelt haben...;)

KaRol

Das hört sich gut an. Mit dem genehmigten Panzerexporten nach Saudi-Arabien wird den Saudis demnach veraltete und nicht neuste Wehrtechnik verkauft. Die neusten Baumuster Leopard 2A7+ bleiben demnach der deutschen Berufsarmee, der Nato und den ISAF Einheiten vorbehalten. Ich hoffe nur die Saudis haben die veralteten Panzer kräftig überbezahlt.

JensVandeBeek
03.07.2011, 19:21
Das hört sich gut an. Mit dem genehmigten Panzerexporten nach Saudi-Arabien wird den Saudis demnach veraltete und nicht neuste Wehrtechnik verkauft. Die neusten Baumuster Leopard 2A7+ bleiben demnach der deutschen Berufsarmee, der Nato und den ISAF Einheiten vorbehalten. Ich hoffe nur die Saudis haben die veralteten Panzer kräftig überbezahlt.

Du kannst darauf Gift nehmen, dass die Saudis die neueste Version erhalten werden. Wenn du schon weißt was gut und was schlecht ist, warum sollten die Saudis das nicht wissen?

Dein Unwissen (Vorurteile?) über den Saudis ist erschreckend ;


Bericht: Deutscher Panzer-Export nach Saudi-Arabien genehmigt
....

Laut „Spiegel“ zeichnet sich inzwischen aber ab, dass ein Großteil der Panzer aus Deutschland kommen sollen. Dabei geht es um die modernste Variante mit der Kennung „2A7+“ . Am Bau des „Leopard“ sind neben Krauss-Maffei Wegmann und Rheinmetall zahlreiche deutsche Zulieferunternehmen beteiligt.

....

http://www.abendblatt.de/politik/article1945094/Bericht-Deutscher-Panzer-Export-nach-Saudi-Arabien-genehmigt.html

Gawen
03.07.2011, 20:19
Tue ich ja und ich sehe nicht den geringsten Nachteil an Waffenlieferungen für S-Arabien.
Unsere Rüstungsindsutrie bleibt leistungs- und innovationsfähig, dies ist nur zu unserem Vorteil.

Nur wenn sie in Naturalien zahlen! :D

In Dollar wirds ein Drauflegegeschäft.

Staber
03.07.2011, 20:25
Qualität setzt sich durch!


staber

Verrari
03.07.2011, 20:39
Das hört sich gut an. Mit dem genehmigten Panzerexporten nach Saudi-Arabien wird den Saudis demnach veraltete und nicht neuste Wehrtechnik verkauft. Die neusten Baumuster Leopard 2A7+ bleiben demnach der deutschen Berufsarmee, der Nato und den ISAF Einheiten vorbehalten. Ich hoffe nur die Saudis haben die veralteten Panzer kräftig überbezahlt.

Diejenigen Saudis, die für den Kauf der Panzer verantwortlich sind, haben alle in den USA, Großbritannien, bzw. in der Schweiz studiert.
Nur einem verblödeten deutschen PISA-Absolventen könnte man diese Panzer als den "letzten Schrei" verkaufen.

JensVandeBeek
03.07.2011, 20:41
Er ist eben ein pöhser Mensch, der sich Deinen Einsichten nicht öffnen wll!

(auch ich kann mich Deinen (verbohrten) Gedankengängen und Argumentationen auch nur in ganz wenigen Einzelfällen anschließen!)

Bei mir läufst Du under der Rubrik: "Menschen, die nicht dumm sind, sondern nur anders denken"!

:]

Wenn ich Gedanken machen würde, wer von mir was denkt, wäre ich nicht hier. Es ist jedoch nicht schwer sich zu benehmen und gegenseitig mit Anstand zu behandeln, auch wenn man sich in ganz andere Positionen befindet. Leider 4-6 User haben ernsthafte Probleme damit.

Stopblitz
03.07.2011, 20:47
weiter zu lesen hier (http://www.n-tv.de/politik/Deutschland-genehmigt-Panzerexport-article3723326.html)

Einerseits finde ich das ja positiv, schon aus wirtschaftlicher Sicht - verkaufen wir die nicht, tun es andere -, andererseits amüsiert mich daran aber der Eiertanz den die Regierung dabei vollziehen muß vor dem Hintergrund das sich uns Schwesterwelle noch vor kurzem martialisch gegen den Einsatz in Libyen ausgesprochen hat obwohl dort, seitens des Machthabers, gegen Zivilisten vorgegangen wurde und hierbei damit zu rechnen ist, daß sich die Saudis gegen die eigene Bevölkerung stellen würden.

Eben daran kann man sehen, daß die eigenen Interessen Vorrang haben, was auch völlig korrekt ist.

Darf wenigstens das Teil auch von Frauen gefahren werden?

berty
03.07.2011, 21:40
berty, reg Dich nicht auf!

Die Saudi-Arabien-Panzer werden wohl - genau wie die an die Türken gelieferten - in übersehbarer Zeit der Wartung durch das bei Mohammedanern ja so hochqualifizierte Fachpersonal zum Opfer gefallen sein!

:D

Besser wäre es trotzdem, wenn gleich zu Beginn eine Staatsanwaltschaft ein Auge drauf hat. Immerhin geht es nicht nur um eine imposante Waffenlieferung in ein Spannungsgebiet und damit um eine Abkehr bisheriger Politik. Zusätzlich kommen mittlerweile auf der Halbinsel ja auch noch diverse innere Spannungen hinzu.



Vor allem aber zeigen die Erfahrungen aus dem letzten Panzergeschäft mit den Saudis, dass anschließend von der bundesdeutschen Justiz wegen aller möglichen Vergehen jahrelang ermittelt wurde.


http://www.sueddeutsche.de/politik/untreue-steuerhinterziehung-bestechung-das-panzergeschaeft-mit-saudi-arabien-1.312545


Die Saudis haben genug Geld, sich Wartungspersonal aus allen möglichen Ländern einzukaufen. Kein Problem.

Nanu
03.07.2011, 21:45
Mal wieder ein Meisterstück der Juden erst werden die Feinde von ihrem Erzfeind vermeintlich aufgerüstet dann in Kriege getrieben und am Ende sind die Deutschen die Dummen.

So wird es kommen ganz sicher. Deutsche High Tech Waffen an muslimische Terrorfürsten wie dumm kann man bloß sein so etwas zu ermöglichen. Unglaublich.

Die Saudis sind momentan genau solche USrael-Vasallen wie die BRD. Bei den Saudis könnte jedoch Besserung eintreten.:cool2:

Verrari
03.07.2011, 21:54
Die Saudis sind momentan genau solche USrael-Vasallen wie die BRD. Bei den Saudis könnte jedoch Besserung eintreten.:cool2:
Das ist vollkommen falsch gedacht.
Kein Mensch/Staat auf dieser Welt würde heute russische Schrottpanzer kaufen wollen.

Echtes, reales Geschäft kennt keine politischen Ideologien!! Das sollte sogar Dir klar sein.
Heute ist wie eh und jeh "performance" gefragt. Und das bedeutet nix anderes, als dass der, der die bessere "performance" liefert auch zum Zuge kommt.
Das sollte sogar einem sozialistischen Gehirn nicht zu viel abverlangt sein!

Nanu
03.07.2011, 22:04
Du blickst es mal wieder nicht.:rolleyes:

Praktiker
03.07.2011, 22:04
Mal wieder ein Meisterstück der Juden erst werden die Feinde von ihrem Erzfeind vermeintlich aufgerüstet dann in Kriege getrieben und am Ende sind die Deutschen die Dummen.

So wird es kommen ganz sicher. Deutsche High Tech Waffen an muslimische Terrorfürsten wie dumm kann man bloß sein so etwas zu ermöglichen. Unglaublich.

Was ist daran so dumm ??

Das hat doch Krupp mit seinen Superkanonen anno dunnemals auch so gehändelt !

Ein Panzer ist ein Produkt , daß sich verkaufen soll,-
und wer genug Geld bietet , der bekommt den Zuschlag.

Geld stinkt nicht... :)

Stadtknecht
04.07.2011, 08:05
Mal wieder ein Meisterstück der Juden erst werden die Feinde von ihrem Erzfeind vermeintlich aufgerüstet dann in Kriege getrieben und am Ende sind die Deutschen die Dummen.

So wird es kommen ganz sicher. Deutsche High Tech Waffen an muslimische Terrorfürsten wie dumm kann man bloß sein so etwas zu ermöglichen. Unglaublich.

Genau, die Jooooooooooooooden sind schuld! Die Jooooooooooooden!

Sie sind sauer, weil sie den Saudis keine Merkava-Panzer verkaufen konnten.
Der Vorstand der Hersteller hat einen ganzen Sabbat lang: "Wai oi wai Gevalt geschrien, wus jewein, se ich mich gaijn pleite!" gejammert und anschließend haben sie das fünfte und sechste Buch Mose rückwärts gelesen und eine Hostie geschändet um die Saudis und die Deutschen zu verfluchen.

Oder?

Stadtknecht
04.07.2011, 08:06
Liegen da nicht noch zwei U-Boote an unserer Küste, die bestellt und nicht abgeholt wurden ?

Woher soll ich das wissen?

Ich habe keins bestellt, was soll ich damit?

Esreicht!
04.07.2011, 10:39
Ja, nur dass solche Dinge eines Tages zu einem gedrehten Strick gegen Deutschland verwendet werden kann.

Es ist mir ohnehin nicht klar warum man Waffen exportiert. Waffen entwickelt und baut man für sich, für den eigenen Bestand und Bedarf. Wenn die Amis eines Tages die Saudis als Hauptfeind ansehen (und das ist bei diesen verlogenen Schweine-Judenadministration vorhersehbar), dann könnten sich u.U. unsere Jungs gegen den eigenen Waffen ausgesetzt sehen.

Naja, nicht nur die;)

Wie dieses Werbevideo zeigt, eignet sich der "friedenserhaltende" Panzer auch ideal zum Einsatz im Innern gegen das eigene Volk, sollte dies tatsächlich mal aufbegehren und damit zum "Terrorist" werden :


http://www.youtube.com/watch?v=FJmmzHVvwCM&feature=player_embedded

Die Bundeswehr zum Einsatz im Innern wird kommen, weil "bestimmte Bedrohungslagen" wie Massendemonstrationen absehbar sind! Daran wird auch nichts das dämliche Aufschwunggefasel und jetzt ganz neu eine Steuererleichterung ab 2013 ändern!



Terrorabwehr
Friedrich für Bundeswehr-Einsatz im Innern
zuletzt aktualisiert: 21.05.2011 - 11:33

Hamburg (RPO). Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat sich für eine Änderung des Grundgesetzes ausgesprochen, um die Bundeswehr zur Terrorabwehr im Inland einsetzen zu können. Für bestimmte Bedrohungslagen reichten die Mittel der Polizei nicht aus, sagte Friedrich in einem Interview. ..

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/Friedrich-fuer-Bundeswehr-Einsatz-im-Innern_aid_1000891.html

kd

Die Petze
04.07.2011, 13:01
Naja, nicht nur die;)

Wie dieses Werbevideo zeigt, eignet sich der "friedenserhaltende" Panzer auch ideal zum Einsatz im Innern gegen das eigene Volk, sollte dies tatsächlich mal aufbegehren und damit zum "Terrorist" werden :


http://www.youtube.com/watch?v=FJmmzHVvwCM&feature=player_embedded

Die Bundeswehr zum Einsatz im Innern wird kommen, weil "bestimmte Bedrohungslagen" wie Massendemonstrationen absehbar sind! Daran wird auch nichts das dämliche Aufschwunggefasel und jetzt ganz neu eine Steuererleichterung ab 2013 ändern!




kd

Ich sag nur EUROGENDFOR....um die BRDDR-Verfassungsrichter nicht unnötig zu strapazieren

PERIKLIS
04.07.2011, 13:42
So weit ich weiß, wurde die Sheffield aufgegeben, nachdem sie von einer Exocet-Rakete getroffen wurde, deren Gefechtskopf jedoch nicht detonierte, sondern das Schiff lediglich in Brand setzte.

Die Argentinier hatten sich Flugzeuge und Waffen von den Franzosen gekauft, aber anstatt erstmal Übungskurse zu absolvieren um dem Umgang damit zu erlernen, handelten sie zu übereilt, so das mit dem Begin der Krise die Franzosen die Beziehungen ruhen ließen.

Hätten die Argentinier etwas abgewartet und sich mit den neuen Waffen und Flugzeugen vertraut gemacht, dann hätten die Briten einen weitere Flotte nach Argentinen entsenden müßen, die erste wäre wohl nicht mehr wieder gekommen! ;)

berty
04.07.2011, 13:55
Naja, nicht nur die;)

Wie dieses Werbevideo zeigt, eignet sich der "friedenserhaltende" Panzer auch ideal zum Einsatz im Innern gegen das eigene Volk, sollte dies tatsächlich mal aufbegehren und damit zum "Terrorist" werden :


http://www.youtube.com/watch?v=FJmmzHVvwCM&feature=player_embedded

Die Bundeswehr zum Einsatz im Innern wird kommen, weil "bestimmte Bedrohungslagen" wie Massendemonstrationen absehbar sind! Daran wird auch nichts das dämliche Aufschwunggefasel und jetzt ganz neu eine Steuererleichterung ab 2013 ändern!




kd

Unter diesem Gesichtspunkt sollte man einem Export nach SA aus den Beständen der BW befürworten.

Gawen
04.07.2011, 16:43
Unter diesem Gesichtspunkt sollte man einem Export nach SA aus den Beständen der BW befürworten.

Molly auf die Fahrerluke, schmilzt die ABC Gummidichtung und tropft ihm auf den Schoss, dann steigt der Fahrer freiwillig aus.

Und grundsätzlich nur von hinten aufsitzen und so schnell wie möglich oben auf den Turm. Farbdose für die Optiken bereithalten.

Staber
04.07.2011, 17:07
Darf wenigstens das Teil auch von Frauen gefahren werden?



Nein! Zu kompliziert!;)

staber

haihunter
04.07.2011, 17:11
weiter zu lesen hier (http://www.n-tv.de/politik/Deutschland-genehmigt-Panzerexport-article3723326.html)

Einerseits finde ich das ja positiv, schon aus wirtschaftlicher Sicht - verkaufen wir die nicht, tun es andere -, andererseits amüsiert mich daran aber der Eiertanz den die Regierung dabei vollziehen muß vor dem Hintergrund das sich uns Schwesterwelle noch vor kurzem martialisch gegen den Einsatz in Libyen ausgesprochen hat obwohl dort, seitens des Machthabers, gegen Zivilisten vorgegangen wurde und hierbei damit zu rechnen ist, daß sich die Saudis gegen die eigene Bevölkerung stellen würden.

Eben daran kann man sehen, daß die eigenen Interessen Vorrang haben, was auch völlig korrekt ist.

Richtig. Dem bleibt nix hinzuzufügen. Ein solches Geschäft muss man einfach machen.

Staber
04.07.2011, 17:12
Ein Panzer ist im Gebirge nicht zu gebrauchen unabhängig mal davon, daß man einem aktiven " Feind " ( wer da Freund oder Feind ist, steht ja irgendwie nie so richtig fest ) nicht noch das Kriegs- Material liefert liefert was ggf. gegen einem selbst verwendet werden kann- die USA sollten gerade da ein Beispiel sein.


Pakistan besteht nicht nur aus Gebirge.

staber

haihunter
04.07.2011, 17:15
Naja, nicht nur die;)

Wie dieses Werbevideo zeigt, eignet sich der "friedenserhaltende" Panzer auch ideal zum Einsatz im Innern gegen das eigene Volk, sollte dies tatsächlich mal aufbegehren und damit zum "Terrorist" werden :


http://www.youtube.com/watch?v=FJmmzHVvwCM&feature=player_embedded

Die Bundeswehr zum Einsatz im Innern wird kommen, weil "bestimmte Bedrohungslagen" wie Massendemonstrationen absehbar sind! Daran wird auch nichts das dämliche Aufschwunggefasel und jetzt ganz neu eine Steuererleichterung ab 2013 ändern!

kd

Der Einsatz der BW im Inneren ist absolut zu befürworten. Massendemos gibt's auch heute schon. Siehe HBF Stuttgart. Dazu braucht man keine Panzer, das schafft die Polizei schon alleine.

Staber
04.07.2011, 17:19
Mit Waffenlieferungen hängt Deutschland in sämtlichen Kriegen
knüppeldick mit drin.

Für Geld und Öl wird jede Schweinerei unterstützt ....Pfui Deibel!

Endlich noch mal ne vernünftige Entscheidung dieser Regierung. Die Dinger für gutes Geld an die Saudis zu verticken ist besser als sie an Israel zu verschenken. Die Arbeiter in den Produktionsstätten in Deutschland werden sich freuen, das ist aktive Wirtschaftspolitik vom Allerfeinsten. Wir können die Kohle genau so gut gebrauchen wie die Amis, Engländer, Franzosen etc., denn die hätten mit Freuden zugegriffen wenn Deutschland gepaßt hätte.

Allen linksgrünen Wählern dieser Republik wünsch ich einen recht guten Appetit beim wutentbrannten Biß in die Tischplatte...

Sprecher
04.07.2011, 19:02
Naja, nicht nur die;)

Wie dieses Werbevideo zeigt, eignet sich der "friedenserhaltende" Panzer auch ideal zum Einsatz im Innern gegen das eigene Volk, sollte dies tatsächlich mal aufbegehren und damit zum "Terrorist" werden :


Um Demonstranten zusammenzuschießen braucht man keine hochmodernen Leos, dafür reichen schon Sowjet-Panzer aus den Fünfzigern.

Stadtknecht
05.07.2011, 09:08
Die Argentinier hatten sich Flugzeuge und Waffen von den Franzosen gekauft, aber anstatt erstmal Übungskurse zu absolvieren um dem Umgang damit zu erlernen, handelten sie zu übereilt, so das mit dem Begin der Krise die Franzosen die Beziehungen ruhen ließen.

Hätten die Argentinier etwas abgewartet und sich mit den neuen Waffen und Flugzeugen vertraut gemacht, dann hätten die Briten einen weitere Flotte nach Argentinen entsenden müßen, die erste wäre wohl nicht mehr wieder gekommen! ;)

Das mag sein.

Meines Wissens nach wurde die argentinische Luftwaffe von Adolf Galland ausgebildet, was dazu führte, daß deren Können von den Engländern unterschätzt wurde.

Stadtknecht
05.07.2011, 09:10
Molly auf die Fahrerluke, schmilzt die ABC Gummidichtung und tropft ihm auf den Schoss, dann steigt der Fahrer freiwillig aus.

Und grundsätzlich nur von hinten aufsitzen und so schnell wie möglich oben auf den Turm. Farbdose für die Optiken bereithalten.

Sicher sicher!

Und wenn jemand mit einem Revolver auf Dich schießen will, schnell den Finger zwischen Rahmen und Hahn halten.

:)) :)) :))

twoxego
05.07.2011, 09:42
Ein solches Geschäft muss man einfach machen.gekürzt Twox

diesen satz, wie den ersten von heriof9, hat man schon oft gehört, von drogendealern.
die regierung beklagt natürlich erst einmal mehr das unterlaufen der geheimhaltung.
sie scheint lernresistent.

dye
05.07.2011, 11:32
Du kannst darauf Gift nehmen, dass die Saudis die neueste Version erhalten werden. Wenn du schon weißt was gut und was schlecht ist, warum sollten die Saudis das nicht wissen?

Dein Unwissen (Vorurteile?) über den Saudis ist erschreckend ;

Der Beitrag war ironisch gemeint. Die Saudis kaufen nur Hightech die auf dem neusten Stand ist.

schastar
05.07.2011, 11:48
Um Demonstranten zusammenzuschießen braucht man keine hochmodernen Leos, dafür reichen schon Sowjet-Panzer aus den Fünfzigern.

1000fach bewährt:

http://www.modelguns-worldwide.com/images/mg42n.jpg

Geronimo
05.07.2011, 11:53
1000fach bewährt:

http://www.modelguns-worldwide.com/images/mg42n.jpg

100.000fach. Ich such mal mein Schießbuch. Stell ich dann hier ein. War meine Lieblingswaffe. Bei x-Schießen immer nur ein Ergebnis bei mir. 100%.:D Selbst die Idioten von "Weaponology" haben sie auf Platz 1 gesetzt, bei den Automatikwaffen.:]

Stadtknecht
05.07.2011, 11:55
1000fach bewährt:

http://www.modelguns-worldwide.com/images/mg42n.jpg

Millionenfach bewährt, aber zur Niederschlagung von Aufständen vielleicht etwas zu groß und zu schwer.

KaRol
05.07.2011, 12:34
Hi all,

die "üblichen Verdächtigen" in unserer Parteienlandschaft springen wieder im Viereck und manche Mitforisten hier bekommen Manschetten wegen dem Export der Leo´s.....und warum?

Damit andere Länder liefern können, deren Wirtschaft gestärkt wird?

Saudiland ist weder ein Schurkenstaat noch ein international geächteter Aussenseiter - im Gegensatz zu Syrien, nur so als Beispiel.

200 Panzer sind nun auch nicht dazu geeignet, andere Länder zu bedrohen, Invasionen zu planen oder Nachbarn zu bedrohen.

Es ist ein Geschäft mit einem Partner, der die Kosten hierfür auch bezahlen kann - mit einem Partner, der nunmal High-Tech - Waffentechnologie liefern kann.

Wenn Protest, dann gegen unsere Möglichkeiten, solche Hochleistungswaffen herzustellen. Die Moral mancher ist frappierend: herstellen sollen wir die Waffen, aber verkaufen sollen wir sie nicht.....:umkipp: - andere scheren sich deswegen nicht die Bohne....

Deshalb: verkaufen, kassieren, liefern - und auf Folgeaufträge hoffen - und jeden Einzelfall prüfen!!


KaRol

borisbaran
05.07.2011, 12:37
100.000fach. Ich such mal mein Schießbuch. Stell ich dann hier ein. War meine Lieblingswaffe. Bei x-Schießen immer nur ein Ergebnis bei mir. 100%.:D Selbst die Idioten von "Weaponology" haben sie auf Platz 1 gesetzt, bei den Automatikwaffen.:]
Ich bin zwar kein Experte in dem Gebiet, aber das Teil sieht beeindruckend aus.

Geronimo
05.07.2011, 12:54
Ich bin zwar kein Experte in dem Gebiet, aber das Teil sieht beeindruckend aus.

Ist das original "MG 42". Sieht man am Fliegervisier. Unseres war leicht modernisiert, hat aber weniger Kadenz. Dafür solider. "MG 1" war meins. Inzwischen sind sie wohl bei "MG 3" angekommen. Kein Gurt mehr und so...Weicheier!

borisbaran
05.07.2011, 13:05
Ist das original "MG 42". Sieht man am Fliegervisier. Unseres war leicht modernisiert, hat aber weniger Kadenz. Dafür solider. "MG 1" war meins. Inzwischen sind sie wohl bei "MG 3" angekommen. Kein Gurt mehr und so...Weicheier!
Danke f d Informationen :)

Geronimo
05.07.2011, 13:28
Danke f d Informationen :)

Kein Problem. Die Dinger siehst du in jedem TV-Bericht aus AFG auf jedem deutschen oder kanadischen oder dänischen oder holländischem Panzer. Und auch im Infanteriegefecht. Übrigens, der größte Held aller Zeiten (gemessen was ein einzelner Mensch auf Schußweite, also nicht so Bombe aus Flieger schmeißen und so was) war jemand mit genau diesem MG. Jemand aus meiner sehr nahen Heimat. Heinrich Severloh, OGefr. in "Omaha Beach". Der hat erkannt das die meisten Landungsboote der Amis aus Sperrholz und Leinwand waren. Und hat dann mit seiner Marie da reingerotzt. Sein Olt. hat ihm persönlich die Muni in den Bunker geschleppt. Und wenn beide Läufe zu heiß wurden (du hast zwei Läufe bei dem MG, und die mußt du wechseln können, Junge, aber fix!!!) dann hat er sein altes K98 genommen und weiter geschossen. Der hat so ca. 2500 Amis am 6. Juni umgelegt. Und meinem Vater wahrscheinlich das Leben damit gerettet. Und ich könnte dich hier nicht ärgern, Bobele.;)

Peter2011
05.07.2011, 16:21
Deutsche Waffen, deutsches Geld -
morden mit in aller Welt!

Der Mordmaschinen-Export an Kriegsverbrecher-Regime muss gestoppt werden!

Mit der Liefer-Genehmigung von 200 Leopard 2 an Saudi-Arabien durch den sogenannten "Bundessicherheitsrat" kann der schwere Kampfpanzer nun auch an eines der schlimmsten Regime im Nahen Osten verkauft werden. Ein einträgliches Geschäft für den Konzern - eine Katastrophe für die Golf-Region! Vor kurzem halfen saudische Truppen bei der Niederschlagung der Oppositionsbewegung im Nachbarland Bahrain. Und im Inneren des absolutistisch regierten Königreichs am Persischen Golf herrschen Unterdrückung und Willkür.
Amnesty international schreibt in seinem jüngsten Länderbericht über Saudi-Arabien u.a.:
"Es kamen neue Informationen über Foltermethoden und andere Misshandlungen gegen Häftlinge, die aus Gründen der Sicherheit inhaftiert waren, ans Licht. Gerichte verhängten erneut grausame, unmenschliche und erniedrigende Strafen, die auch ausgeführt wurden, vor allem Auspeitschungen. Frauen und Mädchen litten weiterhin unter Diskriminierung und Gewalt."
Sowohl die Rüstungsexportrichtlinien der Bundesregierung aus dem Jahr 2000 als auch der "Code of Conduct" der Europäischen Union verlangen, dass bei Rüstungsexporten die Menschenrechtslage in den Empfängerländern berücksichtigt werden müsse. Dagegen hat die Bundesregierung schon häufig verstoßen, in diesem Fall aber besonders eklatant.
Die 1.700 Mitarbeiter des Mordmaschinen-Herstellers Krauss-Maffei Wegmann sollten besser für die Herstellung sinnvoller ziviler Produkte eingesetzt werden. Leider haben die Beschäftigten keinen Einfluss darauf, was für wen produziert wird. Darüber entscheidet allein die Geschäftsleitung. Und die tut alles, um an Regierungsaufträge und Aufträge für den Export heranzukommen.
Diese Situation, dass tödliche Waffen aus Deutschland in alle Welt und nun auch an den Persischen Golf, exportiert werden, ist unerträglich. Niemand darf sich damit abfinden oder es ignorieren. Rüstungsexporte müssen gestoppt werden. Über eine alternative Produktion muss diskutiert werden und sind staatliche Programme zur Konversion der Rüstungsindustrie (Umstellung auf zivile Produktion) sind dringend nötig. Es kann nicht sein, dass auch nur ein Beschäftigter durch die Rüstungsindustrie in Geiselhaft genommen wird.

Sprecher
05.07.2011, 16:46
Deutsche Waffen, deutsches Geld -
morden mit in aller Welt!

Der Mordmaschinen-Export an Kriegsverbrecher-Regime muss gestoppt werden!

Mit der Liefer-Genehmigung von 200 Leopard 2 an Saudi-Arabien durch den sogenannten "Bundessicherheitsrat" kann der schwere Kampfpanzer nun auch an eines der schlimmsten Regime im Nahen Osten verkauft werden. Ein einträgliches Geschäft für den Konzern - eine Katastrophe für die Golf-Region! Vor kurzem halfen saudische Truppen bei der Niederschlagung der Oppositionsbewegung im Nachbarland Bahrain. Und im Inneren des absolutistisch regierten Königreichs am Persischen Golf herrschen Unterdrückung und Willkür.
Amnesty international schreibt in seinem jüngsten Länderbericht über Saudi-Arabien u.a.:
"Es kamen neue Informationen über Foltermethoden und andere Misshandlungen gegen Häftlinge, die aus Gründen der Sicherheit inhaftiert waren, ans Licht. Gerichte verhängten erneut grausame, unmenschliche und erniedrigende Strafen, die auch ausgeführt wurden, vor allem Auspeitschungen. Frauen und Mädchen litten weiterhin unter Diskriminierung und Gewalt."
Sowohl die Rüstungsexportrichtlinien der Bundesregierung aus dem Jahr 2000 als auch der "Code of Conduct" der Europäischen Union verlangen, dass bei Rüstungsexporten die Menschenrechtslage in den Empfängerländern berücksichtigt werden müsse. Dagegen hat die Bundesregierung schon häufig verstoßen, in diesem Fall aber besonders eklatant.
Die 1.700 Mitarbeiter des Mordmaschinen-Herstellers Krauss-Maffei Wegmann sollten besser für die Herstellung sinnvoller ziviler Produkte eingesetzt werden. Leider haben die Beschäftigten keinen Einfluss darauf, was für wen produziert wird. Darüber entscheidet allein die Geschäftsleitung. Und die tut alles, um an Regierungsaufträge und Aufträge für den Export heranzukommen.
Diese Situation, dass tödliche Waffen aus Deutschland in alle Welt und nun auch an den Persischen Golf, exportiert werden, ist unerträglich. Niemand darf sich damit abfinden oder es ignorieren. Rüstungsexporte müssen gestoppt werden. Über eine alternative Produktion muss diskutiert werden und sind staatliche Programme zur Konversion der Rüstungsindustrie (Umstellung auf zivile Produktion) sind dringend nötig. Es kann nicht sein, dass auch nur ein Beschäftigter durch die Rüstungsindustrie in Geiselhaft genommen wird.

Dummes Gutmenschen-Blabla. Rüstungsexporte sollten viel mehr erleichtert werden. Deutschland sollte auch wieder in Eigenregie Raketen, Kampfflugzeuge und Hubschrauber produzieren und exportieren.
Dabei sollte natürlich immer nur 1b-Material exportiert werden während das 1a-Material für den Eigengebrauch verwendet werden sollte.
Wir sollten die Weltmeisterschaft im Rüstungsexport anstreben. Ich bin stolz auf jede deutsche Waffe die verkauft wird und stolz wenn Kriege mit deutschen Waffen geführt werden.

Caput Mundi
05.07.2011, 17:02
Dummes Gutmenschen-Blabla. Rüstungsexporte sollten viel mehr erleichtert werden. Deutschland sollte auch wieder in Eigenregie Raketen, Kampfflugzeuge und Hubschrauber produzieren und exportieren.
Dabei sollte natürlich immer nur 1b-Material exportiert werden während das 1a-Material für den Eigengebrauch verwendet werden sollte.
Wir sollten die Weltmeisterschaft im Rüstungsexport anstreben. Ich bin stolz auf jede deutsche Waffe die verkauft wird und stolz wenn Kriege mit deutschen Waffen geführt werden.
Wooow, du bist wohl ein ganz harter, ne....:D
Hast du dich eigentlich schon mal selbst gelesen?

schastar
05.07.2011, 19:26
Deutsche Waffen, deutsches Geld -
morden mit in aller Welt!

Der Mordmaschinen-Export an Kriegsverbrecher-Regime muss gestoppt werden!

Mit der Liefer-Genehmigung von 200 Leopard 2 an Saudi-Arabien durch den sogenannten "Bundessicherheitsrat" kann der schwere Kampfpanzer nun auch an eines der schlimmsten Regime im Nahen Osten verkauft werden. Ein einträgliches Geschäft für den Konzern - eine Katastrophe für die Golf-Region! Vor kurzem halfen saudische Truppen bei der Niederschlagung der Oppositionsbewegung im Nachbarland Bahrain. Und im Inneren des absolutistisch regierten Königreichs am Persischen Golf herrschen Unterdrückung und Willkür.
Amnesty international schreibt in seinem jüngsten Länderbericht über Saudi-Arabien u.a.:
"Es kamen neue Informationen über Foltermethoden und andere Misshandlungen gegen Häftlinge, die aus Gründen der Sicherheit inhaftiert waren, ans Licht. Gerichte verhängten erneut grausame, unmenschliche und erniedrigende Strafen, die auch ausgeführt wurden, vor allem Auspeitschungen. Frauen und Mädchen litten weiterhin unter Diskriminierung und Gewalt."
Sowohl die Rüstungsexportrichtlinien der Bundesregierung aus dem Jahr 2000 als auch der "Code of Conduct" der Europäischen Union verlangen, dass bei Rüstungsexporten die Menschenrechtslage in den Empfängerländern berücksichtigt werden müsse. Dagegen hat die Bundesregierung schon häufig verstoßen, in diesem Fall aber besonders eklatant.
Die 1.700 Mitarbeiter des Mordmaschinen-Herstellers Krauss-Maffei Wegmann sollten besser für die Herstellung sinnvoller ziviler Produkte eingesetzt werden. Leider haben die Beschäftigten keinen Einfluss darauf, was für wen produziert wird. Darüber entscheidet allein die Geschäftsleitung. Und die tut alles, um an Regierungsaufträge und Aufträge für den Export heranzukommen.
Diese Situation, dass tödliche Waffen aus Deutschland in alle Welt und nun auch an den Persischen Golf, exportiert werden, ist unerträglich.......

Für dich vielleicht, für mich ist sie sehr wohl erträglich. :]


.......
Niemand darf sich damit abfinden oder es ignorieren. ......

Wie kommst du darauf daß ich und auch andere uns einfach damit abfinden oder es ignorieren?
Wir freuen uns wie die Schneekönigin. :D


.......
Rüstungsexporte müssen gestoppt werden. Über eine alternative Produktion muss diskutiert werden und sind staatliche Programme zur Konversion der Rüstungsindustrie (Umstellung auf zivile Produktion) sind dringend nötig. Es kann nicht sein, dass auch nur ein Beschäftigter durch die Rüstungsindustrie in Geiselhaft genommen wird.

Geiselhaft?
Ich würde es voll super finden dort zu arbeiten. :)

schastar
05.07.2011, 19:27
Wooow, du bist wohl ein ganz harter, ne....:D
Hast du dich eigentlich schon mal selbst gelesen?


Das hat weniger mit Härte zu tun als mit einem ausgeprägten Geschäftssinn.

Widder58
05.07.2011, 21:11
Abgesehen davon, dass 200 Leopard-Panzer in Saudi Arabien nichts verloren haben und das Demokratiegelaber wieder einmal ad absurdum geführt wird, leistet sich die Bundesregierung ein neues Gesellenstück in Sachen "Souveränität".

Allen ernstes holt man sich die Genehmigung zur Lieferung von den Zionisten.
Eine Peinlichkeit, die wohl kaum zu überbieten ist.

http://www.tagesschau.de/inland/panzer142.html

Souveränität sieht anders aus.

navy
05.07.2011, 21:29
das mit dem Panzer Deal, ist eine Schweinerei und ein Fehler. Aber in Deutschland gibt es keine Moral mehr und bei den korrupten Politikern sowieso nicht.

Paul Felz
05.07.2011, 22:08
das mit dem Panzer Deal, ist eine Schweinerei und ein Fehler. Aber in Deutschland gibt es keine Moral mehr und bei den korrupten Politikern sowieso nicht.
Na und? Gibt Kohle. Für Griechenland, China, Israel, Timbuktu, Brüssel, Straßburg...........

Caput Mundi
05.07.2011, 22:59
Das hat weniger mit Härte zu tun als mit einem ausgeprägten Geschäftssinn.
Nunja, Geschaeftssinn und die moralische Unterastuetzung einer national strategischen Industrie lasse ich durchaus gelten, tue ich ebenso, doch stolz darauf zu sein das mit deutschen Waffenexporten Kriege gefuehrt werden sprengt den Rahmen jeglich halbwegs vernuenftigen Intellekts.
Und exakt auf diese Passage bezog sich meine Antwort.

Widder58
06.07.2011, 00:12
Na und? Gibt Kohle. Für Griechenland, China, Israel, Timbuktu, Brüssel, Straßburg...........

Laut Mißfelder mussen damit "israelische Interessen" geschützt werden. Mit Panzern an einen Extremisten-Staat wie Saudi-Arabien?
Die Europäer hatten schon immer Talent den Strick zu verkaufen an dem man sie eines Tages aufhängen wird.
Plötzlich spielt Scharia, Hand abhacken oder Steinigungen keine Rolle mehr.
Übelste Sorte.

Nachbar
06.07.2011, 00:28
Abgesehen davon, dass 200 Leopard-Panzer in Saudi Arabien nichts verloren haben und das Demokratiegelaber wieder einmal ad absurdum geführt wird, leistet sich die Bundesregierung ein neues Gesellenstück in Sachen "Souveränität".

Allen ernstes holt man sich die Genehmigung zur Lieferung von den Zionisten.
Eine Peinlichkeit, die wohl kaum zu überbieten ist.

http://www.tagesschau.de/inland/panzer142.html

Souveränität sieht anders aus.

Es ist schon ein Trauerspiel.

Einst wurde das deutsche Volk nicht gefragt, weil die politischen Verhältnisse es nicht zuliessen, es herrschte Terror und Diktatur, das Volk hatte das Maul zu halten.

Heute wird das deutsche Volk nicht gefragt, weil die politischen Verhältnisse es nicht zulassen, es herrscht Demokratie und in dieser "entscheiden die Berufs-Volksvertreter", das Volk hat das Maul zu halten.

Man könnte fast meinen, dem Volk könnte es am Ende egal sein, in welchem politischen System es nicht um seine Meinung gefragt wird.

Soweit darf es aber nicht kommen.

Nachbar2789

Paul Felz
06.07.2011, 00:40
Laut Mißfelder mussen damit "israelische Interessen" geschützt werden. Mit Panzern an einen Extremisten-Staat wie Saudi-Arabien?
Die Europäer hatten schon immer Talent den Strick zu verkaufen an dem man sie eines Tages aufhängen wird.
Plötzlich spielt Scharia, Hand abhacken oder Steinigungen keine Rolle mehr.
Übelste Sorte.
Schlag mal "Sarkasmus" nach

Mamerki42
06.07.2011, 12:52
...also ich bin wirklich erstaunt darüber, dass dieser Vorgang (auch hierzuforum) nicht höhere Wellen schlägt. Nein, ich meinde damit nicht das Waffengeschäft an sich, über das sich mit abstoßender Scheinheiligkeit mokiert wird. Ich meine vielmehr die Tatsache, dass sich die Regierung vorab das OK der USA und Israel einholen musste. Nicht die EU, die NATO, die UNO oder irgendeine sonstige Organisation musste zustimmen, nein, gerade diese beiden Länder.

Offensichtlicher geht's doch nicht mehr: Die BRD ist NICHT souverän in ihren Entscheidungen. Diesen Umstand betreffend, herrscht irgendwie gespenstische Stille allerorts. Wenn es doch irgendwie angesprochen wird, dann meist mit dem Tenor, dass das Geschäft wohl in Ordnung gehe, schließlich hätten die USA und Israel diesem zugestimmt.

Brutus
06.07.2011, 12:57
Offensichtlicher geht's doch nicht mehr: Die BRD ist NICHT souverän in ihren Entscheidungen. Diesen Umstand betreffend, herrscht irgendwie gespenstische Stille allerorts. Wenn es doch irgendwie angesprochen wird, dann meist mit dem Tenor, dass das Geschäft wohl in Ordnung gehe, schließlich hätten die USA und Israel diesem zugestimmt.

Vergiß es! Die Dinge können in regelrecht pornographischer Obszönität offensichtlich sein, die Deutschen weigern sich, die Dinge wahrzunehmen, wie sie sind. Du kannst denen einen grünen Elefanten ins Wohnzimmer stellen, sie werden Dir wortreich erklären, daß das alles aus reiner Einbildung besteht, und wir uns die Wirklichkeit nur in unserem Kopf zurechtzimmern etc. pp.

sunbeam
06.07.2011, 12:59
BRD & souverän? Wer hat denn den Scheiss in die Welt gesetzt? Selbstverständlich haben sich die Lakaien in Berlin vorab Genehmigungen einzuholen, wo kommen wir denn da hin? Mein Gott, ZUstände sind das hier...?!?!?! Souveränität.....tstststs, Ihr Deutschen seid vielleicht hohl!

Erik der Rote
06.07.2011, 13:03
Saudi Arabien ist doch eines der engsten Waffenbrüder von Usrael da wird jede Genehmigung durch gewunken!

wäre es anders müssten jetzt die US Truppen nicht in Bagdad sondern in Riad stehen !

Eridani
06.07.2011, 13:04
Dummes Gutmenschen-Blabla. Rüstungsexporte sollten viel mehr erleichtert werden. Deutschland sollte auch wieder in Eigenregie Raketen, Kampfflugzeuge und Hubschrauber produzieren und exportieren.
Dabei sollte natürlich immer nur 1b-Material exportiert werden während das 1a-Material für den Eigengebrauch verwendet werden sollte.
Wir sollten die Weltmeisterschaft im Rüstungsexport anstreben. Ich bin stolz auf jede deutsche Waffe die verkauft wird und stolz wenn Kriege mit deutschen Waffen geführt werden.


Da bin ich strikt dagegen!

.........und jetzt sickert klammheimlich durch: "Vor dem Deal mit den Arabern haben wir Tel Aviv und Washington gefragt, ob wir das dürfen?" ( ! )

Israel hatte nichts dagegen, dito. Obama. - An diesem praktischen Beispiel gut zu sehen, dass Deutschland im Prinzip überhaupt nichts mehr zu sagen hat! - und das noch 67 Jahre nach dem 2. Weltkrieg.

Und dann noch diese Scheingefechte und dieses Schattenboxen der Linken und Grünen; dieses Protestgejammer. Ja meint ihr denn, das juckt den militär-industriellen Komplex, wenn diese Köter da kläffen?
Zum kotzen, in was für einem Land ich da lebe..................

E:

Erik der Rote
06.07.2011, 13:14
Da bin ich strikt dagegen!

.........und jetzt sickert klammheimlich durch: "Vor dem Deal mit den Arabern haben wir Tel Aviv und Washington gefragt, ob wir das dürfen?" ( ! )

Israel hatte nichts dagegen, dito. Obama. - An diesem praktischen Beispiel gut zu sehen, dass Deutschland im Prinzip überhaupt nichts mehr zu sagen hat! - und das noch 67 Jahre nach dem 2. Weltkrieg.

Und dann noch diese Scheingefechte und dieses Schattenboxen der Linken und Grünen; dieses Protestgejammer. Ja meint ihr denn, das juckt den militär-industriellen Komplex, wenn diese Köter da kläffen?
Zum kotzen, in was für einem Land ich da lebe..................

E:

So sieht es aus lustiges Puppentheater mit künstlciher Empörung für den Deutschen Michel aus mit dem grünen roten gelben oder schwarzen Kasperle, aber bestimmen bestimmt Usrael, was aus seiner naivsten aber produktivsten Kronkolonie wird !

KaRol
06.07.2011, 13:24
@Eridani:


..und du glaubst wirklich was du gerade geschrieben hast?

Könnte es nicht sein, dass die USA für 12 Milliarden US-Bucks Rüstungsgüter an Saudiland verkauft haben und man nun dem guten Freund Germoney und der "Dear Angie" auch ein Stück des Kuchens anbieten will?

Natürlich hat Israel nichts gegen die Lieferungen, warum auch?

Israel verkauft seine kleinen, aber feinen militärtechnischen Entwicklungen bei IMI ( Isr.Mil.Industries) an die USA, die wiederum ihr Equipment damit aufpeppen - und allen ist geholfen.

Ausserdem scheint dir entgangen zu sein, dass gerade die ganze arab. Halbinsel mit modernsten Waffensystemen bepflastert wird, weil die bösen Iraners noch immer mit dem Herrschaftsanspruch ( und dem Öl ) über dieses Gebiet liebäugeln, ihre atomaren Pläne nachwievor verfolgen und das Äquivalent zu Iran, der Irak, nunmal nicht mehr existiert....

Also rüstet man die Arabers auf Teufel komm raus hoch um so die Iraners in Schach zu halten....

Natürlich mischen wir da mit; Saudiland hat hunderte US-Abrams, fast Hundert russische T-irgendwas, französische und englische Pänzerlis zu Hunderten....da passen auch noch 200 Leo´s rein, ehrlich....:] - und letztlich: wer fährt die Teile denn spazieren? Na, Saudiiiiiis eben....verstanden? ::umkipp:D:D


KaRol

borisbaran
06.07.2011, 14:19
Gerüchte.

Alfred
06.07.2011, 14:27
Abgesehen davon, dass 200 Leopard-Panzer in Saudi Arabien nichts verloren haben und das Demokratiegelaber wieder einmal ad absurdum geführt wird, leistet sich die Bundesregierung ein neues Gesellenstück in Sachen "Souveränität".

Allen ernstes holt man sich die Genehmigung zur Lieferung von den Zionisten.
Eine Peinlichkeit, die wohl kaum zu überbieten ist.

http://www.tagesschau.de/inland/panzer142.html

Souveränität sieht anders aus.

Was ich ja so Abstrakt an der ganzen Sache finde ist das Demokraten* Waffen an Regime liefern die Demokratische Bewegungen durch Waffengewalt Blutig unterdrückten.

* = Natürlich sind die Kriminellen BRD-Eliten keine Demokraten...

sunbeam
06.07.2011, 14:31
Also wenn man einfach mal in die Geschichte der vergangenen 30-40 Jahre blickt, so findet eben jetzt einfach ein nettes Aufrüsten statt. Ich denke, Iran hat noch bei optimistischer Betrachtung 2-3 Jahre vor sich, bevor sich dort ein neues Abenteuer des Westens entwickelt. Vielleicht täusche ich mich und es sind nur noch wenige Wochen oder Monate. In jedem Fall wird das Mullah-Regime die nächsten 5 Jahre so oder so nicht überleben.

Marlen
06.07.2011, 14:56
Laut SZ hat Merkel vorher bei den Amerikanern und den Israelis
angefragt - ob es ihnen passt, dass wir mit den Saudis "Geschäfte"
machen ......

Abgesehen davon, dass es nicht Rechtens ist Waffen an Staaten
zu liefern, die sich nicht an die Menschenrechte halten und sich
im Krieg mit Hinz und Kunz befinden.

Diese, kriegsunterstützende christliche Regierung, die nicht die
Traute hat, ohne die Krieger Amerika und Israel einfach nur
gute und anständige Politik zu machen - haben wir dringend
gebraucht

Herr wirf was runter, egal was. :rolleyes:

Schwarzer Rabe
06.07.2011, 15:08
Abgesehen davon, dass es nicht Rechtens ist Waffen an Staaten
zu liefern, die sich nicht an die Menschenrechte halten und sich
im Krieg mit Hinz und Kunz befinden.

Warum? Wir machen dabei ein gutes Geschäft! Jetzt noch S-A Feinde beliefern und der Gleichstand ist wieder hergestellt.

Esreicht!
06.07.2011, 15:22
Da bin ich strikt dagegen!

.........und jetzt sickert klammheimlich durch: "Vor dem Deal mit den Arabern haben wir Tel Aviv und Washington gefragt, ob wir das dürfen?" ( ! )

Israel hatte nichts dagegen, dito. Obama. - An diesem praktischen Beispiel gut zu sehen, dass Deutschland im Prinzip überhaupt nichts mehr zu sagen hat! - und das noch 67 Jahre nach dem 2. Weltkrieg.

Und dann noch diese Scheingefechte und dieses Schattenboxen der Linken und Grünen; dieses Protestgejammer. Ja meint ihr denn, das juckt den militär-industriellen Komplex, wenn diese Köter da kläffen?
Zum kotzen, in was für einem Land ich da lebe..................

E:

War klar, daß ohne das OK USraels der Deal nicht eingefädelt worden wäre, neu ist allerdings, daß dies nun auch offen zugegeben wird!



Oh Frau, Du scheinst es wirklich nicht zu blicken:umkipp:

Ohne Zustimmung USraels gäbs überhaupt nicht den Panzer-Deal. Es ist USrael, das massiv die Saudis aufrüstet in dem Glauben, diese wären für alle Ewigkeiten gute Freunde der "westlichen Wertegemeinschaft":;)



Mit konfuzianischem Lächeln nehmen die Schlitzaugen die Arroganz und Dämlichkeit USraels zur Kenntnis und bauen ohne großes Trara ihre Machtstellung im arabischen Raum aus:))

kd

Die Hardcore-Wahabiten wurden bis zur Halskrause von USrael aufgerüstet, dumm nur, wenn sich dieses Waffenarsenal entgegen Auserwählten-Träumerei dann doch gegen Israel entlädt:D



So sieht es aus lustiges Puppentheater mit künstlciher Empörung für den Deutschen Michel aus mit dem grünen roten gelben oder schwarzen Kasperle, aber bestimmen bestimmt Usrael, was aus seiner naivsten aber produktivsten Kronkolonie wird !

Das sinnlose Verheizen von BW-Soldaten in nichtdeutschem Interesse (Maiziere) am Hindukush stört Rot/Grün nicht, aber beim Panzer-Deal wird laut aufgejault, nur um sich nach außen hin von Schwarz-Gelb abzugrenzen, eben Kasperletheater:))

Das Sommerloch kann nun mit Waffendeal und Steuererleichterung gestopft werden:)

kd

Widder58
06.07.2011, 15:37
Laut SZ hat Merkel vorher bei den Amerikanern und den Israelis
angefragt - ob es ihnen passt, dass wir mit den Saudis "Geschäfte"
machen ......

Abgesehen davon, dass es nicht Rechtens ist Waffen an Staaten
zu liefern, die sich nicht an die Menschenrechte halten und sich
im Krieg mit Hinz und Kunz befinden.

Diese, kriegsunterstützende christliche Regierung, die nicht die
Traute hat, ohne die Krieger Amerika und Israel einfach nur
gute und anständige Politik zu machen - haben wir dringend
gebraucht

Herr wirf was runter, egal was. :rolleyes:

Du hast natürlich vollkommen recht, aber Thread gibts schon in den Krisengebieten. Und zwar von mir. Wer zu spät kommt....

borisbaran
06.07.2011, 15:37
War klar, daß ohne das OK USraels der Deal nicht eingefädelt worden wäre, neu ist allerdings, daß dies nun auch offen zugegeben wird![...]
Du verwechselst "Offizielle Bekanntgaben" mit "Gerüchten"

Widder58
06.07.2011, 15:39
Was ich ja so Abstrakt an der ganzen Sache finde ist das Demokraten* Waffen an Regime liefern die Demokratische Bewegungen durch Waffengewalt Blutig unterdrückten.

* = Natürlich sind die Kriminellen BRD-Eliten keine Demokraten...

Wieder einmal kommt die Heuchelei mit aller Klarheit ans Tageslicht.

Sprecher
06.07.2011, 15:46
Da bin ich strikt dagegen!

.........und jetzt sickert klammheimlich durch: "Vor dem Deal mit den Arabern haben wir Tel Aviv und Washington gefragt, ob wir das dürfen?" ( ! )

Israel hatte nichts dagegen, dito. Obama. - An diesem praktischen Beispiel gut zu sehen, dass Deutschland im Prinzip überhaupt nichts mehr zu sagen hat! - und das noch 67 Jahre nach dem 2. Weltkrieg.

Und dann noch diese Scheingefechte und dieses Schattenboxen der Linken und Grünen; dieses Protestgejammer. Ja meint ihr denn, das juckt den militär-industriellen Komplex, wenn diese Köter da kläffen?
Zum kotzen, in was für einem Land ich da lebe..................

E:

Daß wir USrael um Erlaubnis bitten müssen ist natürlich traurig aber kein Grund sich dieses gute Geschäft durch die Lappen gehen zu lassen.

Sprecher
06.07.2011, 15:48
Die Hardcore-Wahabiten wurden bis zur Halskrause von USrael aufgerüstet, dumm nur, wenn sich dieses Waffenarsenal entgegen Auserwählten-Träumerei dann doch gegen Israel entlädt:D


Na und Israel hatte ja auch keine Probleme damit den Mullahs im Iran jahrzehntelang Waffen zu liefern (um dies geheimzuhalten mußte Barschel sterben)

KTN
06.07.2011, 16:01
Die Leopard Panzer waren mehrmals im TV zu sehen. Sehr schöne Panzer, allein der Tarnanstrich von Collani, einfach spitze. Sie sind so schön, dass man sie an jedem verkaufen sollte, der sie so schön findet wie ich selbst.


Auch ein Glückwunsch an Saudi Arabien. Geschäft ist halt Geschäft, und wenn dabei die eigene Macht- und Einflussicherung heraus springt, um so profitabler für Saudi Arabien. Diese Panzer sichern die weitere Unterdrückung im Bahrain und SA. Was aber noch viel besser für SA ist, sie sorgen für die weitere finanzielle Unterstützung der Islamisten weltweit - und damit auch in Deutschland.:]

Wenn SA nicht stürzt, dann kann es halt weiter die Islamisten in Europa und Afrika unterstützen. Die Unterstützung für den Maghreb ist ja noch sehr harmlos, aber geradezu genial ist der Einsatz GEGEN den Westen und Deutschland, obwohl der Westen Saudi Arabien fälschlicherweise für einen Verbündeten hält. :D

SA finanziert die Islamische Weltliga, deren Ziel ist die Verbreitung der Salafisten weltweit. Deren Gründer lebte selbstverständlich in Deutschland. Doch die deutschen Behörden haben nichts gegen den Gründer unternommen. SA finanziert die König-Fahd-Akademie in Bonn. Dort hatten einige Bewohner schlechte Erfahrungen mit Salafisten. Es heißt, Bonn ist eine Salafisten-Hochburg geworden. Das ist ja schon fast ein symbolisches Zeichen, die ehemalige deutsche Hauptstadt der BRD ist die Heimat der Salafisten, also der Religionsgemeinschaft des "Verbündeten". Aber auch hier werden die deutschen Behörden nichts unternehmen.

Und es geht noch besser aus saudischer Sicht. Gegen bin Ladens engen Unterstützer Salim, ein Saudi, haben die deutschen Behörden bis 1998 auch nichts unternommen. Er lebte in München und nach den Anschlägen auf das Kriegsschiff der Amis wurde halt ein Bauernopfer gesucht und so wurde halt Salim festgenommen, den finanziellen Unterstützern aus SA geschah nichts. Einmal jedoch gingen die deutschen Behörden einen Islamisten in Deutschland vor. Akif, Vorsitzender der Muslimbruderschaft, wurde nach Ägypten ausgewiesen und dort festgenommen. Als Rache wurden 1997 ein paar Deutsche Touristen wurden an den Pyramiden erschossen. Man muss sich halt entscheiden, Geschäft oder Menschenrechte. Der Westen hat sich fürs Geschäft und gegen die Menschenleben von ein paar Deutschen entschieden. Die restlichen Deutschen können sich dafür bei den Mördern bedanken, hat es doch ihre Arbeitsplätze gesichert, da die Saudis weiterhin Öl lieferten.

Anscheinend deshalb auch die Ausweichkriege gegen den Verbrecher Saddam Hussein und die Taliban. Dabei hat Saddam keine Islamisten unterstützt, und Islamisten aus Afghanistan wurden finanziell aus SA unterstützt. Aber SA hat in seinem Boden so einen Rohstoff, der das Überleben vom Westen sichert. Deshalb kann SA weiterhin nach Belieben Islamisten unterstützen und der Westen und die deutschen Behörden werden nichts dagegen unternehmen. Eher opfern sie weiterhin das Leben von ein paar deutschen Touristen und westliche Soldaten.

SA hingegen wird auch weiterhin Islamisten in Deutschland unterstützen, aber nicht nur Leute wie den bekannten Pierre Vogel. Das ist normalerweise nicht der Stil von SA, sie werden den Unbekannten Ciftci aus Niedersachsen/HH unterstützen.

Die Saudis sind halt echte WELTWEITE Monarchisten. Nichts im Kopf, doch ihr Wohlstand wird von den Arbeitern aus dem westlichen Konzernen erwirtschaftet, von den die Saudis ihre Dividende bekommen. Glückwunsch an SA, mein Beileid nach Deutschland.

Aber auch ein Glückwunsch an die deutsche Wirtschaft. 2009 machten Waffenexporte 0,17% der Gesamtexporte aus. Dafür kann man schon mal ein paar Soldaten und Touristen......:] So werden wenigsten Arbeitsplätze gesichert.
http://www.bmwi.de/BMWi/Redaktion/PDF/Publikationen/ruestungsexportbericht-2009,property=pdf,bereich=bmwi,sprache=de,rwb=true .pdf

kadir
06.07.2011, 17:56
wie erniedrigend muss es für die deutschen sein mitanzusehen wie deutschland israel und die usa anfragen muss ob sie panzer nach saudiarabien verkaufen darf.ein vasallen und knechtstaat wie deutschland ist einzigartig auf der welt.;(

Erik der Rote
06.07.2011, 18:51
Deutsche Waffen, deutsches Geld -
morden mit in aller Welt!



man sollte Deutschland nicht mit BRD verwechseln das ist wie Weiss und Schwarz zu verwechseln !

Erik der Rote
06.07.2011, 18:54
@Eridani:


..und du glaubst wirklich was du gerade geschrieben hast?

Könnte es nicht sein, dass die USA für 12 Milliarden US-Bucks Rüstungsgüter an Saudiland verkauft haben und man nun dem guten Freund Germoney und der "Dear Angie" auch ein Stück des Kuchens anbieten will?

Natürlich hat Israel nichts gegen die Lieferungen, warum auch?

Israel verkauft seine kleinen, aber feinen militärtechnischen Entwicklungen bei IMI ( Isr.Mil.Industries) an die USA, die wiederum ihr Equipment damit aufpeppen - und allen ist geholfen.

Ausserdem scheint dir entgangen zu sein, dass gerade die ganze arab. Halbinsel mit modernsten Waffensystemen bepflastert wird, weil die bösen Iraners noch immer mit dem Herrschaftsanspruch ( und dem Öl ) über dieses Gebiet liebäugeln, ihre atomaren Pläne nachwievor verfolgen und das Äquivalent zu Iran, der Irak, nunmal nicht mehr existiert....

Also rüstet man die Arabers auf Teufel komm raus hoch um so die Iraners in Schach zu halten....

Natürlich mischen wir da mit; Saudiland hat hunderte US-Abrams, fast Hundert russische T-irgendwas, französische und englische Pänzerlis zu Hunderten....da passen auch noch 200 Leo´s rein, ehrlich....:] - und letztlich: wer fährt die Teile denn spazieren? Na, Saudiiiiiis eben....verstanden? ::umkipp:D:D


KaRol

was man sich fragen muss ist ob die Saudis überhaupt genug geschultes Personal haben und die ganzen modernen Waffensysteme zu bedienen ! Oder vergammeln die irgendwo in der Wüste ???

Bruddler
06.07.2011, 18:57
Die Aufregung über die geplante Panzer-Lieferung nach Saudi-Arabien ist groß. Aber die Regierung schweigt weiter. Selbst Koalitionäre sind verärgert, dass der Bundestag über das heikle Milliardengeschäft im Unklaren gelassen wird.
http://www.tagesspiegel.de/politik/panzer-deal-veraergert-das-parlament/4361180.html

Die USA und Israel haben dem Deal bereits zugestimmt.

Würdet Ihr diesem Waffengeschaft zustimmen und warum muessen Israel und die USA diesen Deal erst absegnen ?

Skorpion968
06.07.2011, 19:02
Das Krasse ist ja, dass die Schwachköpfe vor gerade mal 2 Monaten noch stundenlang von toller Demokratiebewegung und arabischem Frühling gefaselt haben und davon, dass keine Waffen mehr in Diktaturen geliefert werden dürfen.

Nun, gerade einmal 2 Monate später, genehmigen sie die Waffenlieferung in ein Land, das a) die Demokratiebewegung unterdrückt, b) Menschenrechte mit Füßen tritt und c) Al Kaida, die pööösen Terroristen, gegen die unsere Leute in Afghanistan angeblich kämpfen, finanziert.
Und das nur, weil die deutsche Rüstungsindustrie damit gigantische Profite macht.

Als Krönung obendrauf läuft die ganze Aktion unter höchster Geheimhaltung und sollte am deutschen Bürger vorbeigeschmuggelt werden.
Es ist wirklich UNFASSBAR, was in diesem Land vor sich geht.

Quo vadis
06.07.2011, 19:05
http://www.tagesspiegel.de/politik/panzer-deal-veraergert-das-parlament/4361180.html


Würdet Ihr diesem Waffengeschaft zustimmen und warum muessen Israel und die USA diesen Deal erst absegnen ?

Ist bei nicht- souveränen Staaten immer so, dass die wahren Herrscher erst grünes Licht geben müssen und die Vasallen dann so tun, als wäre es eine souveräne Entscheidung gewesen.

Bruddler
06.07.2011, 19:05
Das Krasse ist ja, dass die Schwachköpfe vor gerade mal 2 Monaten noch stundenlang von toller Demokratiebewegung und arabischem Frühling gefaselt haben und davon, dass keine Waffen mehr in Diktaturen geliefert werden dürfen.

Nun, gerade einmal 2 Monate später, genehmigen sie die Waffenlieferung in ein Land, das a) die Demokratiebewegung unterdrückt, b) Menschenrechte mit Füßen tritt und c) Al Kaida, die pööösen Terroristen, gegen die unsere Leute in Afghanistan angeblich kämpfen, finanziert.
Und das nur, weil die deutsche Rüstungsindustrie damit gigantische Profite macht.

Als Krönung obendrauf läuft die ganze Aktion unter höchster Geheimhaltung und sollte am deutschen Bürger vorbeigeschmuggelt werden.
Es ist wirklich UNFASSBAR, was in diesem Land vor sich geht.

Wenn Deutschland die "Leos" nicht liefert, werden eben andere Länder solche Kampfpanzer liefern !

Quo vadis
06.07.2011, 19:06
Das Krasse ist ja, dass die Schwachköpfe vor gerade mal 2 Monaten noch stundenlang von toller Demokratiebewegung und arabischem Frühling gefaselt haben und davon, dass keine Waffen mehr in Diktaturen geliefert werden dürfen.


Scheinbar sind die Saudis für Whitehouseneger und Juden, in ihrem Hass auf den Iran, lupenreine Demokraten. :rofl:

Untergrundkämpfer
06.07.2011, 19:09
Die Saudis können mit bundesdeutschen Waffenssystemen sowieso nicht umgehen. Habe saudische "Soldaten" schon im Einsatz erlebt. Eine Kuh kann spontan mit Schlittschuhe mehr anfangen.

Bruddler
06.07.2011, 19:09
Scheinbar sind die Saudis für Whitehouseneger und Juden, in ihrem Hass auf den Iran, lupenreine Demokraten. :rofl:

Nach dem Motto: Der Feind meines Feindes ist mein "Freund" (temporal und notgedrungen)....

Stopblitz
06.07.2011, 19:10
Diese blödsinnige Diskussion hatten wir in den Achtzigern schon einmal. Damals ging es auch um Leos für die Saudis. Am Ende haben die Amerikaner das Geschäft gemacht und den Scheichs den schrötigen Abrams verkauft. Tja, wenn es ums Geld ist Israel den Amis egal.

Bruddler
06.07.2011, 19:11
Die Saudis können mit bundesdeutschen Waffenssystemen sowieso nicht umgehen. Habe saudische "Soldaten" schon im Einsatz erlebt. Eine Kuh kann spontan mit Schlittschuhe mehr anfangen.

Die Saudis sind aber gut genug, um sich den Iranern entgegenzustellen ?!

Skorpion968
06.07.2011, 19:13
Wenn Deutschland die "Leos" nicht liefert, werden eben andere Länder solche Kampfpanzer liefern !

Das ist doch kein Argument. Damit kannst du jeden Scheiß rechtfertigen.
"Wenn ich der Oma die Handtasche nicht klaue, dann klaut jemand anderes ihr die Handtasche."

Andere Länder müssen freilich selbst die Verantwortung dafür tragen, ob und wohin sie Waffen liefern.
Das befreit uns aber nicht von unserer Verantwortung.
Wenn jeder so argumentiert, gibts nur noch Mord und Totschlag.

Bruddler
06.07.2011, 19:15
Das ist doch kein Argument. Damit kannst du jeden Scheiß rechtfertigen.
"Wenn ich der Oma die Handtasche nicht klaue, dann klaut jemand anderes ihr die Handtasche."

Andere Länder müssen freilich selbst die Verantwortung dafür tragen, ob und wohin sie Waffen liefern.
Das befreit uns aber nicht von unserer Verantwortung.
Wenn jeder so argumentiert, gibts nur noch Mord und Totschlag.

Müssen andere Länder zuvor auch die Genehmigung der USA und Israel einholen ? ?(

Volkov
06.07.2011, 19:16
Das Krasse ist ja, dass die Schwachköpfe vor gerade mal 2 Monaten noch stundenlang von toller Demokratiebewegung und arabischem Frühling gefaselt haben und davon, dass keine Waffen mehr in Diktaturen geliefert werden dürfen.

Nun, gerade einmal 2 Monate später, genehmigen sie die Waffenlieferung in ein Land, das a) die Demokratiebewegung unterdrückt, b) Menschenrechte mit Füßen tritt und c) Al Kaida, die pööösen Terroristen, gegen die unsere Leute in Afghanistan angeblich kämpfen, finanziert.
Und das nur, weil die deutsche Rüstungsindustrie damit gigantische Profite macht.

Als Krönung obendrauf läuft die ganze Aktion unter höchster Geheimhaltung und sollte am deutschen Bürger vorbeigeschmuggelt werden.
Es ist wirklich UNFASSBAR, was in diesem Land vor sich geht.

Der arabische Frühling läuft noch, aber er wurde jetzt schon im Ansatz in den Arsch getreten wen Saudi-Arabien in Jiddah, Manama und anderen Städten die Leo 2 auffahren lässt. Die Demokratiebewegung im arabischen raum ist jetzt schon tot, obwohl sie nichtmal richtig zu Ende geboren ist.
Kann man nur hoffen, dass die anderen Länder in Schwarzafrika, Amerika, Asien und Europa durch den Arabischen Raum beeinflusst wurden jetzt siegen.

Bruddler
06.07.2011, 19:23
Shit, den Strang gibt es bereits, henriof9...bitte zusammenlegen.

meckerle
06.07.2011, 19:27
weiter zu lesen hier (http://www.n-tv.de/politik/Deutschland-genehmigt-Panzerexport-article3723326.html)

Einerseits finde ich das ja positiv, schon aus wirtschaftlicher Sicht - verkaufen wir die nicht, tun es andere -, andererseits amüsiert mich daran aber der Eiertanz den die Regierung dabei vollziehen muß vor dem Hintergrund das sich uns Schwesterwelle noch vor kurzem martialisch gegen den Einsatz in Libyen ausgesprochen hat obwohl dort, seitens des Machthabers, gegen Zivilisten vorgegangen wurde und hierbei damit zu rechnen ist, daß sich die Saudis gegen die eigene Bevölkerung stellen würden.

Eben daran kann man sehen, daß die eigenen Interessen Vorrang haben, was auch völlig korrekt ist.

Diesem Waffengeschschäft würde ich zustimmen, weil:

.... wenn wir nicht liefern, liefern Andere, gegen Geld bekommen die alles, egal woher.
Genau aus dem Grund habe ich auch zugestimmt.

Untergrundkämpfer
06.07.2011, 19:31
Die Saudis sind aber gut genug, um sich den Iranern entgegenzustellen ?!
Vergiss es. Die einzigen saudischen Soldaten die sich den Iraner entgegenstellen könnten sind keine Saudis sondern Pakistanis mit Kampferfahrung gegen die Inder und die Taliban.
Die arabischen Staaten (besonders Saudi-Arabien) setzen auf ein kompliziertes Geflecht aus miteinander konkurriereden Streitkräften und setzten für ihre elitären Einheiten gerne auf Söldner aus der westlichen Welt und Pakistan.

Bruddler
06.07.2011, 19:35
.... wenn wir nicht liefern, liefern Andere, gegen Geld bekommen die alles, egal woher.
Genau aus dem Grund habe ich auch zugestimmt.

Die Kernfrage ist:
Geht es den Gegnern dieses Waffengeschäftes generell gegen einen Deal mit Saudi-Arabien, oder lehnen sie es nur desshalb ab, weil D der Lieferant ist ?

Untergrundkämpfer
06.07.2011, 19:39
Die Kernfrage ist:
Geht es den Gegnern dieses Waffengeschäftes generell gegen einen Deal mit Saudi-Arabien, oder lehnen sie es nur desshalb ab, weil D der Lieferant ist ?
Das ist eine sehr berechtigte Frage. Wobei ich eher auf letzteres tippe.

KTN
06.07.2011, 19:44
Die Kernfrage ist:
Geht es den Gegnern dieses Waffengeschäftes generell gegen einen Deal mit Saudi-Arabien, oder lehnen sie es nur desshalb ab, weil D der Lieferant ist ?

Bei mir ist es eine generelle Ablehnung. Die Kriegsgründe 2003 passen viel besser zu Saudi Arabien als zum Irak. Saudi Arabien muss fallen, dann fällt ein Finanzier für Islamisten weltweit weg.

meckerle
06.07.2011, 20:11
Die Kernfrage ist:
Geht es den Gegnern dieses Waffengeschäftes generell gegen einen Deal mit Saudi-Arabien, oder lehnen sie es nur desshalb ab, weil D der Lieferant ist ?
Ich denke, es geht darum weil D der Lieferant ist. Den Gegnern dieses Geschäftes wächst demnächst der Heiligenschein.

George Rico
06.07.2011, 20:29
Wenn wir nicht liefern, tut's ein anderer. Die deutsche Rüstungsindustrie, namentlich der Hersteller Krauss-Maffei-Wegmann, kann die Milliarden gut gebrauchen, vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass die Bundeswehr aufgrund von Sparzwängen gar nicht mehr in der Lage ist, die heimischen Unternehmen durch entsprechende Aufträge am Leben zu erhalten. Immerhin arbeiten rund 80.000 Deutsche in der Rüstungsindustrie.



---

Quo vadis
06.07.2011, 21:35
Bei mir ist es eine generelle Ablehnung. Die Kriegsgründe 2003 passen viel besser zu Saudi Arabien als zum Irak. Saudi Arabien muss fallen, dann fällt ein Finanzier für Islamisten weltweit weg.

Saudi Arabien ist m.E. nach größter Exporteur radikalem Islamismus nach Europa rein. Dieses Land wird vom Westen aber als heilige Kuh betrachtet, ein sakrosanktes Wesen, dass unter keinen Umständen angetastet werden darf.

Sprecher
06.07.2011, 21:42
Die Kernfrage ist:
Geht es den Gegnern dieses Waffengeschäftes generell gegen einen Deal mit Saudi-Arabien, oder lehnen sie es nur desshalb ab, weil D der Lieferant ist ?

Natürlich Letzteres. Ist wie mit den Atomkraftwerken, die sind auch nur böse wenn sie in Deutschland stehen.

Sprecher
06.07.2011, 21:44
Bei mir ist es eine generelle Ablehnung. Die Kriegsgründe 2003 passen viel besser zu Saudi Arabien als zum Irak. Saudi Arabien muss fallen, dann fällt ein Finanzier für Islamisten weltweit weg.

Hauptfinanzier für die Islamisten ist die USA. Die islamistische syrische "Opposition" z.B ist aus den USA finanziert.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,757627,00.html

Skorpion968
06.07.2011, 22:27
Die Kernfrage ist:
Geht es den Gegnern dieses Waffengeschäftes generell gegen einen Deal mit Saudi-Arabien, oder lehnen sie es nur desshalb ab, weil D der Lieferant ist ?

Selbstverständlich weil es generell eine Sauerei ist ein Unterdrücker-Regime mit Waffen zu versorgen!!!

In diesem Fall ist es aber auch speziell eine Sauerei, weil die Politkasper vor 2 Monaten noch groß von der tollen Freiheitsbewegung im Nahen Osten tönten und empört gegen die Diktatoren geiferten, und jetzt mal wieder vor der Lobby der Rüstungsindustrie einknicken und die pööösen Diktatoren selbst mit Dreckspanzern beliefern.

Bruddler
07.07.2011, 04:30
Natürlich Letzteres. Ist wie mit den Atomkraftwerken, die sind auch nur böse wenn sie in Deutschland stehen.

:top::top::top:

P.S.: Selbst Japan will an seiner Atomenergie festhalten.... ;)

Bruddler
07.07.2011, 04:33
Selbstverständlich weil es generell eine Sauerei ist ein Unterdrücker-Regime mit Waffen zu versorgen!!!

In diesem Fall ist es aber auch speziell eine Sauerei, weil die Politkasper vor 2 Monaten noch groß von der tollen Freiheitsbewegung im Nahen Osten tönten und empört gegen die Diktatoren geiferten, und jetzt mal wieder vor der Lobby der Rüstungsindustrie einknicken und die pööösen Diktatoren selbst mit Dreckspanzern beliefern.

Hat nicht auch Saudi-Arabien ein Recht auf Selbstverteidigung ?
Fürchtest Du, dass diese Waffen (Panzer) außschl. zur Niederschlagung von irgendwelchen "Friedensbewegungen" verwendet werden sollen ?

schastar
07.07.2011, 05:15
Hat nicht auch Saudi-Arabien ein Recht auf Selbstverteidigung ?
Fürchtest Du, dass diese Waffen (Panzer) außschl. zur Niederschlagung von irgendwelchen "Friedensbewegungen" verwendet werden sollen ?

etwa so wie im Prager Frühling?

McDuff
07.07.2011, 05:21
Wenn wir die Panzer nicht liefern, dann tuns eben andere. Die Saudis zahlen gut und das sichert deutsche Arbeitsplätze.

Marlen
07.07.2011, 05:31
Du hast natürlich vollkommen recht, aber Thread gibts schon in den Krisengebieten. Und zwar von mir. Wer zu spät kommt....
Sorry, hab nichts gefunden und dachte, dass das ein sehr wichtiges
Thema ist.

Unsere Kriegs-Kanzlerin pocht doch bei den Russen/Chinesen so
gern auf die Menschenrechte ..... Sie scheint nicht nur unter der
Frisur etwas langsam zu sein, sondern auch einseitig blind!

Marlen
07.07.2011, 05:35
Warum? Wir machen dabei ein gutes Geschäft! Jetzt noch S-A Feinde beliefern und der Gleichstand ist wieder hergestellt.

Es geht mit den Amis und für die Israelis gegen die iraner
.... Angie kann scheints nicht anders .....

Bei der nächsten Wahl schicken wir sie in die Pampas - oder
heim auf ihre Kolchose Rübenpflanzen in der Uckermark.

Chronos
07.07.2011, 06:16
Der arabische Frühling läuft noch, aber er wurde jetzt schon im Ansatz in den Arsch getreten wen Saudi-Arabien in Jiddah, Manama und anderen Städten die Leo 2 auffahren lässt. Die Demokratiebewegung im arabischen raum ist jetzt schon tot, obwohl sie nichtmal richtig zu Ende geboren ist.
Dieser vielbeschworene arabische Frühling war und ist noch kein solcher. Das ist nur die "transition periode" von einer Diktatur in eine andere. Die Revolutionäre sind nur die nützlichen Idioten, haben es aber noch gar nicht gemerkt.

Bald werden wir wissen, wie die neuen Herren heissen. Ich fürchten, dass Mohammed dabei eine entscheidende Rollen spielen wird...

Insofern begrüße ich, dass die dekadenten Saudi-Könige temporär noch als stabilisierender Faktor wirken. Wenn mal Wächerräte in den "Frühling"-Staaten das Sagen haben werden, kommen ganz schnell viele kleine Achmadinedschads wie ein deux ex machina aus den Kulissen.

Alexandermerow
07.07.2011, 08:40
Die BRD ist eben für alle da. Mal gibt`s Waffen, Technologie und natürlich immer fett Geld. Daher "respektiert" man die uns regierende Politclique auch in aller Welt so sehr.

Götz
07.07.2011, 08:58
weiter zu lesen hier (http://www.n-tv.de/politik/Deutschland-genehmigt-Panzerexport-article3723326.html)

Einerseits finde ich das ja positiv, schon aus wirtschaftlicher Sicht - verkaufen wir die nicht, tun es andere -, andererseits amüsiert mich daran aber der Eiertanz den die Regierung dabei vollziehen muß vor dem Hintergrund das sich uns Schwesterwelle noch vor kurzem martialisch gegen den Einsatz in Libyen ausgesprochen hat obwohl dort, seitens des Machthabers, gegen Zivilisten vorgegangen wurde und hierbei damit zu rechnen ist, daß sich die Saudis gegen die eigene Bevölkerung stellen würden.

Eben daran kann man sehen, daß die eigenen Interessen Vorrang haben, was auch völlig korrekt ist.

Man ist sich auch in Übersee bewußt, für die bestehenden und kommenen Erwartungen und Anforderungen braucht die Bundesrepublik viel Geld, daher gab es diesmal wohl keine Einwände von den akzeptierten Führungsmächten. Wenn wir auch nicht wissen ob nicht irgendwelche kompensierende Transaktionen damit verknüpft sind. Auch andere US Klienten, mit weniger Geld als die Saudis, haben lange Wunschzettel und die hoffen auf Rabatt.

Volkov
07.07.2011, 08:59
Dieser vielbeschworene arabische Frühling war und ist noch kein solcher. Das ist nur die "transition periode" von einer Diktatur in eine andere. Die Revolutionäre sind nur die nützlichen Idioten, haben es aber noch gar nicht gemerkt.

Bald werden wir wissen, wie die neuen Herren heissen. Ich fürchten, dass Mohammed dabei eine entscheidende Rollen spielen wird...

Insofern begrüße ich, dass die dekadenten Saudi-Könige temporär noch als stabilisierender Faktor wirken. Wenn mal Wächerräte in den "Frühling"-Staaten das Sagen haben werden, kommen ganz schnell viele kleine Achmadinedschads wie ein deux ex machina aus den Kulissen.

Die Saudis sind doch selbst Frühlingssstaat, deswegen erwähne ich Jiddah immer wieder, das ist nämlich die Hochburg..Ja, genau deswegen wurde die arabische Demokratie in den Arsch getreten, weil es nur noch darum geht wer der neue Diktator im jeweiligen Staat wird und ob der Islam nicht die Oberhand gewinnt. Weil genau das, so schrieb ich schon in früheren Beiträgen, wäre der Todesstoß für die komplette Revolution. Naja, die Bunzelrepublik hilft mit 200 Leos nochmal ordentlich mit.
Und zum Rest sagte X3 vom NDR mal: Und hauste aufen Krisenherd, haste plötzlich 20 neue dazubekommen. (Das war bezüglich US-Irakischem Krieg und der Ausschaltung Saddams damals, sehr vorrausschauend gedacht würde ich meinen).

herberger
07.07.2011, 09:03
Schwerer wiegt es doch U-Boote in dieser Region zu verkaufen,die auch noch in der Lage sind atomare Raketen abzuschiessen,genehmigt hatte das damals einer rot/grüne Regierung.Heute protestieren diese Heuchler am lautesten.Aber vielleich sind sie ja nur gegen einen Verkauf der Panzer,sondern sind für ein verschenken.

Marlen
07.07.2011, 11:50
Wenn wir die Panzer nicht liefern, dann tuns eben andere. Die Saudis zahlen gut und das sichert deutsche Arbeitsplätze.

Was ist denn das für eine bescheuerte Aussage ?

Ich erwarte von dieser "christlichen" Regierung, dass sie christlich denkt
und handelt - ansonsten sollen sie das "C" aus ihrem Logo streichen.

Wenn Merkel meint, dauernd Schienbeintritte in Richtung Moskau und
Peking austeilen zu müssen, dann erwarte ich, dass sie die Augenklappe
abnimmt und Menschenrechtsverletzungen auch bei Amerika, Israel und
Saudi Arabien erkennt und benennt.

Ansonsten soll sie einfach gehen und damit Deutschland sauber halten!

Marlen
07.07.2011, 11:53
Schwerer wiegt es doch U-Boote in dieser Region zu verkaufen,die auch noch in der Lage sind atomare Raketen abzuschiessen,genehmigt hatte das damals einer rot/grüne Regierung.Heute protestieren diese Heuchler am lautesten.Aber vielleich sind sie ja nur gegen einen Verkauf der Panzer,sondern sind für ein verschenken.Heute ist heut und gestern war gestern

Deine Kanzlerin baut Mist und das ist Mist von heute - also misten wir sie aus.

JensVandeBeek
07.07.2011, 12:05
Erstens; nicht die deutsche Regierung verkauft diese Panzer, sondern die Firma die diese herstellt. Die Regierung erteilt die Genehmigung dazu.

Zweitens; wer gestern für U-Boote und Fregatten und...und...und... mit überwiegend deutsche Steuergelder finanziert werden ja gesagt hat, kann heute für Panzer, deren Zahlung 100% durch Käufer getätigt wird, nicht nein sagen.

Drittens; wenn Saudi-Arabien ein "Krisengebiet" ist, ist Israel eher ein Krisengebiet !





PS : Bevor die üblichen sich Melden und den Strang verzerren. Das Thema hat weder mit anderes Land noch mit andere Bevölkerung zu tun ! Es müsste doch möglich sein, zwei unterschiedliche Themen auseinander zu halten und nicht wegen politischer Einstellung in selben Topf werfen.

borisbaran
07.07.2011, 15:02
Hat nicht auch Saudi-Arabien ein Recht auf Selbstverteidigung ?
Fürchtest Du, dass diese Waffen (Panzer) außschl. zur Niederschlagung von irgendwelchen "Friedensbewegungen" verwendet werden sollen ?
Der hat wohl Angst, dass diese Panzer irgendwann mal den Schia-Revolutions-Export verhindern.

Sprecher
07.07.2011, 15:48
Selbstverständlich weil es generell eine Sauerei ist ein Unterdrücker-Regime mit Waffen zu versorgen!!!

In diesem Fall ist es aber auch speziell eine Sauerei, weil die Politkasper vor 2 Monaten noch groß von der tollen Freiheitsbewegung im Nahen Osten tönten und empört gegen die Diktatoren geiferten, und jetzt mal wieder vor der Lobby der Rüstungsindustrie einknicken und die pööösen Diktatoren selbst mit Dreckspanzern beliefern.

Irgendwer muß ja nunmal die Steuergelder verdienen mit denen dein Hartz4 bezahlt wird.

Sprecher
07.07.2011, 15:49
Scheinbar sind die Saudis für Whitehouseneger und Juden, in ihrem Hass auf den Iran, lupenreine Demokraten. :rofl:

Israel hat ja auch jahrzehntelang den Iran mit Waffen beliefert. Barschel mußte damals sterben damit dies geheimgehalten werden konnte.

Sprecher
07.07.2011, 15:50
Schwerer wiegt es doch U-Boote in dieser Region zu verkaufen.

Wenn wir sie wenigstens verkaufen würden. Wir verschenken sie ja.

Skorpion968
07.07.2011, 17:00
Irgendwer muß ja nunmal die Steuergelder verdienen mit denen dein Hartz4 bezahlt wird.

Ach Schnucki, diese ewig-dümmliche Hartz-Nummer langweilt.
Für mich muss niemand irgendwas "verdienen", schon gar kein Drecksrüstungskonzern.

Stanley_Beamish
07.07.2011, 17:31
Erstens; nicht die deutsche Regierung verkauft diese Panzer, sondern die Firma die diese herstellt. Die Regierung erteilt die Genehmigung dazu.

Zweitens; wer gestern für U-Boote und Fregatten und...und...und... mit überwiegend deutsche Steuergelder finanziert werden ja gesagt hat, kann heute für Panzer, deren Zahlung 100% durch Käufer getätigt wird, nicht nein sagen.

Drittens; wenn Saudi-Arabien ein "Krisengebiet" ist, ist Israel eher ein Krisengebiet !



Aber Israel ist Staatsräson.

tosh
08.07.2011, 01:18
....Insofern begrüße ich, dass die dekadenten Saudi-Könige temporär noch als stabilisierender Faktor wirken. ....
Auf Dauer werden die mit Hände Abhacken nichts stabilisieren.
Die diktatorische Herrscherfamilie hat aus lauter Muffensausen schon massiv Geld an die Bevölkerung verteilt, aber Geld ist nicht alles.

Die Gefahr ist, dass wie in den anderen Umsturz-Ländern z.T. geschehen, sich die Armee ganz oder z.T. auf die Seite von Aufständischen schlägt, dann gibt es Bürgerkrieg oder Königsmord mit Panzern aus Deutschland!

tosh
08.07.2011, 01:22
Wenn wir die Panzer nicht liefern, dann tuns eben andere. Die Saudis zahlen gut und das sichert deutsche Arbeitsplätze.
Wir sollten lieber Solarzellenanlagen und Sonnenkollektoranlagen liefern, die haben dort sehr viel Sonnenschein, und es würde unsere Reputation als friedliches, auf erneuerbare Energien spezialisiertes Land und unsere Exportchancen verbessern!

tosh
08.07.2011, 01:28
Wenn wir nicht liefern, tut's ein anderer. Die deutsche Rüstungsindustrie, namentlich der Hersteller Krauss-Maffei-Wegmann, kann die Milliarden gut gebrauchen, vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass die Bundeswehr aufgrund von Sparzwängen gar nicht mehr in der Lage ist, die heimischen Unternehmen durch entsprechende Aufträge am Leben zu erhalten. Immerhin arbeiten rund 80.000 Deutsche in der Rüstungsindustrie..
Dann sollen die umstellen auf Windkraftanlagen usw.

tosh
08.07.2011, 01:30
Selbstverständlich weil es generell eine Sauerei ist ein Unterdrücker-Regime mit Waffen zu versorgen!!!

In diesem Fall ist es aber auch speziell eine Sauerei, weil die Politkasper vor 2 Monaten noch groß von der tollen Freiheitsbewegung im Nahen Osten tönten und empört gegen die Diktatoren geiferten, und jetzt mal wieder vor der Lobby der Rüstungsindustrie einknicken und die pööösen Diktatoren selbst mit Dreckspanzern beliefern.
Völlig richtig. Den Saudi-Deppen gehen die Panzer aus, weil sie 200 an das Regime in Bahrein lieferten zur Unterdrückung der Opposition auf der Straße! :128:

lobentanz
08.07.2011, 01:33
Es geht mit den Amis und für die Israelis gegen die iraner
.... Angie kann scheints nicht anders .....

Bei der nächsten Wahl schicken wir sie in die Pampas - oder
heim auf ihre Kolchose Rübenpflanzen in der Uckermark.
Da ist die Anaconda gut aufgehoben.

Da sitzt sie dann und grinst sich eins, wenn sich die Sozen und die Grünlinge mit den Umstieg auf vorgeblich erneuerbare Energien abzappeln, die sie ihnen eingebrockt hat.

tosh
08.07.2011, 01:35
[COLOR="navy"][COLOR="navy"]
Hat nicht auch Saudi-Arabien ein Recht auf Selbstverteidigung ?
Wer droht mit einem Angriff gegen Saudi-Arabien? Habe ich da etwas verpaßt?
Vielleicht Israel, weil SA denen keine Überflugrechte gibt für deren Angriffskrieg gegen den Iran?
Oder vielleicht gar die USA, weil SA den USA im letzten Irakkrieg keine Flugplätze zur Verfügung stellte??

heide
08.07.2011, 05:06
..Und unsere Regierung hüllt sich weiterhin in Schweigen. Warum?

McDuff
08.07.2011, 07:27
Wir sollten lieber Solarzellenanlagen und Sonnenkollektoranlagen liefern, die haben dort sehr viel Sonnenschein, und es würde unsere Reputation als friedliches, auf erneuerbare Energien spezialisiertes Land und unsere Exportchancen verbessern!

Au ja und Sozialpädagogen, Feministinnen und Homoaktivisten. :D

McDuff
08.07.2011, 07:28
Was ist denn das für eine bescheuerte Aussage ?

Ich erwarte von dieser "christlichen" Regierung, dass sie christlich denkt
und handelt - ansonsten sollen sie das "C" aus ihrem Logo streichen.

Wenn Merkel meint, dauernd Schienbeintritte in Richtung Moskau und
Peking austeilen zu müssen, dann erwarte ich, dass sie die Augenklappe
abnimmt und Menschenrechtsverletzungen auch bei Amerika, Israel und
Saudi Arabien erkennt und benennt.

Ansonsten soll sie einfach gehen und damit Deutschland sauber halten!

Warum? Sind die Saudis Christen?

opppa
08.07.2011, 08:12
Aber Israel ist Staatsräson.

Nu ja, die Israelis gehen z.Zt. wohl davon aus, daß die Saudis nicht an einem Krieg gegen Israel interessiert sind, und daß daher diese Panzer nicht gegen Israel eingesetzt werden.

:]

sunbeam
08.07.2011, 08:20
Nu ja, die Israelis gehen z.Zt. wohl davon aus, daß die Saudis nicht an einem Krieg gegen Israel interessiert sind, und daß daher diese Panzer nicht gegen Israel eingesetzt werden.

:]

Werden sie auch nicht. Die Panzer sind gegen mgl. Aufstände im Inneren und gegen evtl. Aggressionen aus Iran gerichtet. Ausserdem sind 200 Panzer einfach chic und state of the art! Und man bedenke, das ganze fließt nach Deutschland, die Arbeitsplätze sind sicher und irgendwie ist das alles total toll!

Chronos
08.07.2011, 08:37
Werden sie auch nicht. Die Panzer sind gegen mgl. Aufstände im Inneren und gegen evtl. Aggressionen aus Iran gerichtet. Ausserdem sind 200 Panzer einfach chic und state of the art! Und man bedenke, das ganze fließt nach Deutschland, die Arbeitsplätze sind sicher und irgendwie ist das alles total toll!
Noch viiiieeel toller wäre es, wir wären ein souveränes Land und müssten niemanden fragen, an wen und wieviele unserer Spitzenprodukte wir verkaufen möchten... :hihi:

(Beim Tippen dieses Satzes fiel mir eindringlich unser linksrheinischer Nachbar, die Weltmacht Gallien, ein)

sunbeam
08.07.2011, 09:41
Noch viiiieeel toller wäre es, wir wären ein souveränes Land und müssten niemanden fragen, an wen und wieviele unserer Spitzenprodukte wir verkaufen möchten... :hihi:

(Beim Tippen dieses Satzes fiel mir eindringlich unser linksrheinischer Nachbar, die Weltmacht Gallien, ein)

D. hat 2 Kriege verloren und somit auf unabsehbare Zeit das Recht verwirkt, souverän zu sein!

Sprecher
08.07.2011, 12:10
D. hat 2 Kriege verloren und somit auf unabsehbare Zeit das Recht verwirkt, souverän zu sein!

Schnauze.

GnomInc
08.07.2011, 12:14
D. hat 2 Kriege verloren und somit auf unabsehbare Zeit das Recht verwirkt, souverän zu sein!

das hätte man einfacher haben können ....;)

Gleich 1945 den ganzen Laden an Polen übergeben .....und fertig ......

Die Joooden waren aber noch zu gutmütig .....:D

Katranka
08.07.2011, 12:16
"Die Joooden" (Chrrrr) haben wohl ganz genau gewusst, was sie an ihrem Goldesel haben. Warum diesen den Polen zum Fraß vorwerfen, wenn er auf absehbare Zeit noch intakt ist :]

JensVandeBeek
08.07.2011, 12:17
D. hat 2 Kriege verloren und somit auf unabsehbare Zeit das Recht verwirkt, souverän zu sein!

Bitter aber leider wahr !

Doppelagent
08.07.2011, 12:39
es ist durchaus nachvollziehbar, dass man solche dinge mit seinen geostrategischen freunden bespricht.

Widder58
08.07.2011, 12:44
es ist durchaus nachvollziehbar, dass man solche dinge mit seinen geostrategischen freunden bespricht.

Schön das Du die zionistischen Verbrecher als Freunde bezeichnest- vielleicht Deine - aber nicht die der mehrheit in Deutschland und der Welt.
In Deutschland vorm eigenen Parlament und Volk als "Geheimnis" deklarieren und mit den Zionisten ausdiskutieren ist für Dich also normal. Deutsche Waffengeschäfte gehen die Zionisten einen Dreck an. Das ist erstmal Grundvoraussetzung. Das die Panzer dann noch an Fundamentalisten geliefert werden haut dem Fass den Boden aus. Ein Vollpfosten wie Gafron schreibt dann noch im BZ-Kommentar, es diene dem Kampf gegen den Iran - der will den Teufel mit Beelzebub austreiben. Hirnverbrannte Klientelpolitik für die Waffenindustrie - Geheim.

JensVandeBeek
08.07.2011, 12:57
Nu ja, die Israelis gehen z.Zt. wohl davon aus, daß die Saudis nicht an einem Krieg gegen Israel interessiert sind, und daß daher diese Panzer nicht gegen Israel eingesetzt werden.

:]

Ob die Saudis über die Atomwaffenfähig umgebaute U-Boote die Israel aus Deutschland zum "günstigen" Preis erhalten hat, auch so denken ?

Untergrundkämpfer
08.07.2011, 14:05
Wiegold Leo und kein Ende (3): Ob’s geheim ist, bleibt geheim (http://augengeradeaus.net/2011/07/leo-und-kein-ende-3-obs-geheim-ist-bleibt-geheim/)


Das umstrittene Leopard-Panzergeschäft mit Saudi-Arabien war natürlich heute erneut Thema der Bundespressekonferenz. Und nach den Aussagen von Regierungssprecher Steffen Seibert ist selbst geheim, ob Bundeskanzlerin Angela Merkel die Möglichkeit hat, die Geheimhaltung des Bundessicherheitsrats für dieses Ergebnis aufzuheben…. weil ja die Geschäftsordnung des Bundessicherheitsrats geheim ist.

Nicht geheim ist allerdings, dass und warum die Bundesregierung Saudi-Arabien trotz Differenzen in Menschenrechtsfragen für einen wichtigen Partner hält.

Zum Reinhören:

Doppelagent
08.07.2011, 14:21
Schön das Du die zionistischen Verbrecher als Freunde bezeichnest (...)

ich betrachte die isarelis als geostrategische freunde, sie als "zionistische verbrecher". so ist es nunmal.

sunbeam
08.07.2011, 14:38
Schnauze.

Da kannst Du noch so kläffen, Fakt ist die unabänderliche Tatsache dessen was 1918 und 1945 passierte!

Brutus
08.07.2011, 14:41
D. hat 2 Kriege verloren und somit auf unabsehbare Zeit das Recht verwirkt, souverän zu sein!

Steht das in der Haager Landkriegsordnung oder der UN-Charta, daß man nach zwei verlorenen Kriegen das Recht auf Souveränität auf ewig verwirkt hat?

sunbeam
08.07.2011, 14:55
Steht das in der Haager Landkriegsordnung oder der UN-Charta, daß man nach zwei verlorenen Kriegen das Recht auf Souveränität auf ewig verwirkt hat?

Nein. Aber es steht auch nirgends geschrieben das Du essen, trinken und schlafen musst, denn alles was natürlich ist regelt sich eben selber!

Brutus
08.07.2011, 14:58
Nein. Aber es steht auch nirgends geschrieben das Du essen, trinken und schlafen musst, denn alles was natürlich ist regelt sich eben selber!

Sicher, so lange bis wir nicht einen neuen Krieg gewonnen haben, die USA kollabiert sind oder uns Rußland hilft, bleiben wir tribut- und kanonenfutterpflichtige Vasallen. Nur hat das mit Recht nichts zu tun, sondern alleine mit Macht. Souveränität bekommt man nicht geschenkt, man nimmt sie sich, sofern man kann, oder bleibt eben eine Helotennation.

sunbeam
08.07.2011, 15:12
Sicher, so lange bis wir nicht einen neuen Krieg gewonnen haben, die USA kollabiert sind oder uns Rußland hilft, bleiben wir tribut- und kanonenfutterpflichtige Vasallen. Nur hat das mit Recht nichts zu tun, sondern alleine mit Macht. Souveränität bekommt man nicht geschenkt, man nimmt sie sich, sofern man kann, oder bleibt eben eine Helotennation.

Korrekt! Der Sieger bestimmt wo es lang geht! Der Sieger bestimmt was Phase ist! Und wenn es eben im Jahre des Herrn 2011 immer noch Menschen gebene solle die dies leugnen, so ja mein Gott, dann soll es eben so sein! Das Ganze ist denkbar einfach: Wer gewinnt schafft an!

GnomInc
08.07.2011, 15:25
Wer gewinnt schafft an!

Das sowieso .......

Warum wollte eigentlich Israel keine Leos , sunbeam ? Nur um die Merkava-Produktion hochzuhalten ?


Mönsch .....Merkel hätt euch doch auch 500 ...geschenkt !!!!

:)):))

Ruffy
08.07.2011, 15:47
Warum sollte man die Schuld,Einen Konflikt,eines Landes wo gegen das Volk vorgegangen wird bei den Land suchen welches Export von Waffen an des Regierung betreibt zumal man nicht abschätzen kann in welchen Land es irgendwann zum Bürgerkrieg oder Generell krieg gegen andere Länder kommen kann.Ansonsten wäre Usrael wohl das letzte Land an den man waffen exportieren sollte da sie wohl "Kriegschührer" No.1 sind(nicht,das die selbst keine hätten).Ich finde es richtig Waffen zu exportien,es stärkt unsere Wirtschaft und das Land sollte eine Chance haben sich gegen das Kriegerische Israel (oder auch andere Länder) wehren zu können .Aber es kann ja auch sein das es dort in naher zukunft auch zu Protesten kommen kann da es,denke ich eine starke schicht zwischen arm und reich hat und von den Rohstoffen interessant für die USA sein kann ;).Dann würde natürlich Kritik gegen den Export ausgeübt werden mit Deutschland als Hauptverantwortlichen.

tosh
08.07.2011, 17:30
Was ich ja so Abstrakt an der ganzen Sache finde ist das Demokraten* Waffen an Regime liefern die Demokratische Bewegungen durch Waffengewalt Blutig unterdrückten.
Also ich finde es eher heuchlerisch, verlogen und pervers.
Noch vor Kurzem haben die Saudis ca. 200 Panzer nach Bahrein geschickt, damit das diktatorische Regim dort die demokratische friedliche Opposition bekämpfen konnte. :kotz:

tosh
08.07.2011, 17:46
Zitat von tosh
Wir sollten lieber Solarzellenanlagen und Sonnenkollektoranlagen liefern, die haben dort sehr viel Sonnenschein, und es würde unsere Reputation als friedliches, auf erneuerbare Energien spezialisiertes Land und unsere Exportchancen verbessern!

Au ja und Sozialpädagogen, Feministinnen und Homoaktivisten. :D

:depp:

tosh
08.07.2011, 17:49
Nu ja, die Israelis gehen z.Zt. wohl davon aus, daß die Saudis nicht an einem Krieg gegen Israel interessiert sind, und daß daher diese Panzer nicht gegen Israel eingesetzt werden.

:]
Die Juden haben garnicht mitbekommen, dass der saudische König aus Verärgerung über die USA (die seinen Freund Mubarak fallen ließen) politische und militärische Zusammenarbeit mit dem traditionell verfeindeten Iran vereinbart hat. :))

opppa
08.07.2011, 18:36
Schön das Du die zionistischen Verbrecher als Freunde bezeichnest- vielleicht Deine - aber nicht die der mehrheit in Deutschland und der Welt.
In Deutschland vorm eigenen Parlament und Volk als "Geheimnis" deklarieren und mit den Zionisten ausdiskutieren ist für Dich also normal. Deutsche Waffengeschäfte gehen die Zionisten einen Dreck an. Das ist erstmal Grundvoraussetzung. Das die Panzer dann noch an Fundamentalisten geliefert werden haut dem Fass den Boden aus. Ein Vollpfosten wie Gafron schreibt dann noch im BZ-Kommentar, es diene dem Kampf gegen den Iran - der will den Teufel mit Beelzebub austreiben. Hirnverbrannte Klientelpolitik für die Waffenindustrie - Geheim.


Du solltest schnellstens die deutsch Staatsangehörigkeit erwerben und Dich zum Bundeskanzler wählen lassen.
Wenn das klappen sollte, (wandere ich aus...äh) ist es Dir überlassen, auch den Palestinensern alles an Waffen zu schenken, was Dir zur Verfügung steht. Bis dahin belle weiter als räudiger Hund den Mond an!

Ansonsten habe ich natürlich vollstes Verständnis dafür, daß Dir diese Entscheidung der Bundesregierung nicht gefällt.

:D

opppa
08.07.2011, 18:46
Also ich finde es eher heuchlerisch, verlogen und pervers.
Noch vor Kurzem haben die Saudis ca. 200 Panzer nach Bahrein geschickt, damit das diktatorische Regim dort die demokratische friedliche Opposition bekämpfen konnte. :kotz:

Dann kotz mal schön weiter!

Deutsche Regierungen haben die für manche Menschen unangenehme Angewohnheit, ihre Maßnahmen an der Zweckmäßgkeit für die deutsche Politik auszurichten.

In diesem speziellen Falle dürfte es wohl damit zusammenhängen, daß die deutsche Regierung z.Zt. der Meinung ist, daß die Panzer an einen zuverlässigen Partner geliefert werden.

Den Palestinensern bleibt es doch frei, auch bei der deutschen Regierung anzufragen, ob wir auch Panzer - natürlich gegen Vorauszahlung - für den Kampf gegen Israel liefern würden.

Ich gehe davon aus, daß auch in diesem Falle das Vorgehen der deutschen Regierung mit unseren Freunden in Israel abgestimmt würde. Ein Verbot von Israel für eine solche Lieferung würde in Berlin wohl irgendwas zwischen Stirnrunzeln, Kopfschütteln und schallendem Gelächter auslösen.

Wenn Dein Propagandaoffizier gerne konstruieren würde, daß deutsche Politik in Israel gemacht wird, sollte er sich bei Gelegenheit darüber mal genauer informieren und nicht die Informationen seiner vorgesetzten Stelle aus dem Gaza-Streifen ungeprüft weitergeben.

:]

Bruddler
08.07.2011, 18:46
BRD & souverän? Wer hat denn den Scheiss in die Welt gesetzt? Selbstverständlich haben sich die Lakaien in Berlin vorab Genehmigungen einzuholen, wo kommen wir denn da hin? Mein Gott, ZUstände sind das hier...?!?!?! Souveränität.....tstststs, Ihr Deutschen seid vielleicht hohl!

Was mich erstaunt, normalerweise werden solche Genehmigungen ohne öffentliches Trara eingeholt.... :rolleyes:

opppa
08.07.2011, 18:49
Also ich finde es eher heuchlerisch, verlogen und pervers.
Noch vor Kurzem haben die Saudis ca. 200 Panzer nach Bahrein geschickt, damit das diktatorische Regim dort die demokratische friedliche Opposition bekämpfen konnte. :kotz:

Wenn ich hier deutlich schreiben würde, was ich so alles heuchlerisch, verlogen und pervers finde, hätte ich zurecht sofort eine lebenslange Sperre in diesem Forum.

:D

opppa
08.07.2011, 18:51
Was mich erstaunt, normalerweise werden solche Genehmigungen ohne öffentliches Trara eingeholt.... :rolleyes:

Vielleicht sitzt irgendwo in den mit der Sache befassten Ministerien eine kleine Schreibkraft, die noch eine 2. Steuerkarte in Gaza hat? (oder sich von einem palestinensischen Karnickel rammeln lässt)?

?(

Bruddler
08.07.2011, 18:55
Vielleicht sitzt irgendwo in den mit der Sache befassten Ministerien eine kleine Schreibkraft, die noch eine 2. Steuerkarte in Gaza hat?

?(

Wie meinen ? :rolleyes:

Untergrundkämpfer
08.07.2011, 18:57
Wie meinen ? :rolleyes:

Spionage und Beeinflussungsagenten ;)

opppa
08.07.2011, 19:21
Wir sollten lieber Solarzellenanlagen und Sonnenkollektoranlagen liefern, die haben dort sehr viel Sonnenschein, und es würde unsere Reputation als friedliches, auf erneuerbare Energien spezialisiertes Land und unsere Exportchancen verbessern!

Seit wann ist in Palestina (mit Ausnahme von Israel) irgendjemand in der Lage, Solarzellenanlagen oder Sonnenkollektorablagen zu bauen?

(Du sprachst davon, daß wir das liefern sollten!):rofl:

Alfred
09.07.2011, 07:34
Also ich finde es eher heuchlerisch, verlogen und pervers.
Noch vor Kurzem haben die Saudis ca. 200 Panzer nach Bahrein geschickt, damit das diktatorische Regim dort die demokratische friedliche Opposition bekämpfen konnte. :kotz:

Natürlich ist es dazu noch heuchlerisch, verlogen und pervers, keine frage.

twoxego
09.07.2011, 08:03
herr Telschik äusserte neben seiner kritik an diesem geschäft im allgemeinen im besonderen noch dies:

"Es kann nicht im Interesse der Partnerländer sein, dass ihre Interessen öffentlich im Detail bekannt werden. Aber die Entscheidung selbst ist natürlich nicht geheim und ist auch nicht geheim zu halten."
stern.de
7. Juli 2011

herr Ströbele drohte derweil in der mitteldeutschen Zeitung, der regierung,
sollte sie bei ihrer geheimhaltung bleiben, mit verfassungsklage.

seltsame achsen gibt es in der heutigen politik.

Bruddler
09.07.2011, 08:10
Also ich finde es eher heuchlerisch, verlogen und pervers.
Noch vor Kurzem haben die Saudis ca. 200 Panzer nach Bahrein geschickt, damit das diktatorische Regim dort die demokratische friedliche Opposition bekämpfen konnte. :kotz:

Das werden die Saudis auch weiterhin tun (können), selbst dann noch, wenn die deutsche Panzerlieferung ausbleiben würde...

Bruddler
09.07.2011, 08:13
herr Telschik äusserte neben seiner kritik an diesem geschäft im allgemeinen im besonderen noch dies:

"Es kann nicht im Interesse der Partnerländer sein, dass ihre Interessen öffentlich im Detail bekannt werden. Aber die Entscheidung selbst ist natürlich nicht geheim und ist auch nicht geheim zu halten."
stern.de
7. Juli 2011

herr Ströbele drohte derweil in der mitteldeutschen Zeitung, der regierung,
sollte sie bei ihrer geheimhaltung bleiben, mit verfassungsklage.

seltsame achsen gibt es in der heutigen politik.

Und was würde der "Herr" Ströbele unternehmen, wenn statt Deutschland alternativ die USA, GB oder Frankreich die Panzerlieferung übernehmen würden ? :rolleyes:

twoxego
09.07.2011, 08:41
was ist das denn für eine seltsame frage und was hat sie mit dem konkreten fall zu tun?
er sitzt nicht in den parlamenten der genannten länder und hierzulande nicht einmal im verteidigungsausschuss.

JensVandeBeek
09.07.2011, 11:59
Natürlich ist es dazu noch heuchlerisch, verlogen und pervers, keine frage.

Doppelmoral ist nun Mal Teil der Politik!

Wenn man die Vorgänge in Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen, Ägypten, Syrien, Jordanien, Bahrain und Jemen mit gleicher Maßstab bewertet und Vorgehen der Westen in diesem Länder vergleicht, weiß man wovon ich rede.

opppa
09.07.2011, 15:08
Doppelmoral ist nun Mal Teil der Politik!

Wenn man die Vorgänge in Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen, Ägypten, Syrien, Jordanien, Bahrain und Jemen mit gleicher Maßstab bewertet und Vorgehen der Westen in diesem Länder vergleicht, weiß man wovon ich rede.

Nu ja, wenn ich die Aufzählung von Ländern so betrachte, fällt mit auf, daß auch die Regierungen dieser Länder immer eine (aus ihrer Sicht) moralische Begründung für das jeweilige Regime geliefert haben.

NationalDemokrat
09.07.2011, 19:50
weiter zu lesen hier (http://www.n-tv.de/politik/Deutschland-genehmigt-Panzerexport-article3723326.html)

Einerseits finde ich das ja positiv, schon aus wirtschaftlicher Sicht - verkaufen wir die nicht, tun es andere -, andererseits amüsiert mich daran aber der Eiertanz den die Regierung dabei vollziehen muß vor dem Hintergrund das sich uns Schwesterwelle noch vor kurzem martialisch gegen den Einsatz in Libyen ausgesprochen hat obwohl dort, seitens des Machthabers, gegen Zivilisten vorgegangen wurde und hierbei damit zu rechnen ist, daß sich die Saudis gegen die eigene Bevölkerung stellen würden.

Eben daran kann man sehen, daß die eigenen Interessen Vorrang haben, was auch völlig korrekt ist.

Eine World of Tanks (http://www.worldoftanks.de/)mh?

Dieser seid Kriegsende andauernde Ausverkauf deutscher Waffentechnologie, ist ein Beispiel dafür, dass wir kein freies und souveränes Volk, wie Land sind.

Die Petze
10.07.2011, 09:22
Der wahre Grund der Panzerlieferung....Destabilisierung des Nahen Ostens.....it´s that simple........


http://www.youtube.com/watch?v=j9VoYxQHITU&feature=youtu.be

Don
10.07.2011, 09:42
Molly auf die Fahrerluke, schmilzt die ABC Gummidichtung und tropft ihm auf den Schoss, dann steigt der Fahrer freiwillig aus.

Und grundsätzlich nur von hinten aufsitzen und so schnell wie möglich oben auf den Turm. Farbdose für die Optiken bereithalten.

Ich darf dich dahingehend belehren daß es jede Menge Dichtungsmaterialien gibt denen dein Molly am nackten Arsch vorbeigeht.

Don
10.07.2011, 09:44
herr Telschik äusserte neben seiner kritik an diesem geschäft im allgemeinen im besonderen noch dies:



Wenn Teltschik dieses Geschäft kritisiert ist davon auszugehen daß selbiges vernünftig ist.

Untergrundkämpfer
10.07.2011, 15:00
Molly auf die Fahrerluke, schmilzt die ABC Gummidichtung und tropft ihm auf den Schoss, dann steigt der Fahrer freiwillig aus.

Und grundsätzlich nur von hinten aufsitzen und so schnell wie möglich oben auf den Turm. Farbdose für die Optiken bereithalten.

So so. Hört hört. Na dann mach mal vor. Bin schon sehr gespannt...

Herr Telschik sollte sich endlich auf´s Altenteil setzen. Er hat seine besten Jahre hinter sich.

mick31
13.07.2011, 19:42
Wie dumm sind eigentlich die Einwohner von BRDistan??
Nicht nur das wir unsere AKWs ausschalten, jetzt sind auch noch angeblich 72% der Bürger gegen den Saudi Panzer Deal...

http://www.saarbruecker-zeitung.de/nachrichten/welt/weltnews/Ruestungsindustrie-Umfragen-Saudi-Arabien-Deutschland;art8511,3845759


Wenn wir unsere Industrie systematisch kaputtmachen wie sollen wir dann den ganzen Gutmenschen Sozialpädagogen Wurmfortsatz durchfüttern???
Oder sollen wir alle nur e-Autos fahren und Windrädchen basteln???

kotzfisch
15.07.2011, 20:11
Die Saudis wollen damit nur zur Falkenjagd fahren, deshalb die Sitzstange von Mannesmann da vorne: ökologisch wertvoll
mit 122 mm Fledermauseinflugloch.Ist doch nett, oder.

Freikorps
19.07.2011, 19:41
Mittlerweile testet die Bundeswehr eine neue Version des Leopard in den Vereinigten Arabischen Emiraten:


Die Bundeswehr testet die modernste Version des Leopard-2-Kampfpanzers für die Münchner Waffenschmiede Krauss-Maffei Wegmann (KMW) in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Das sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa auf Anfrage.

Bereits Ende Juni seien eine vierköpfige Panzerbesatzung und ein Stabsoffizier in den Wüstenstaat entsandt worden. Die Erprobung werde noch bis Ende Juli andauern.


http://www.merkur-online.de/bilder/2011/07/19/1328396/1062922113-panzer-leopard.9.jpg

http://www.merkur-online.de/nachrichten/politik/deutsche-panzer-tests-arabische-emirate-zr-1328396.html