PDA

Vollständige Version anzeigen : "Vorwärts immer, rückwärts nimmer": Merkel will die EUdSSR!



Strandwanderer
09.09.2011, 21:16
Ungeachtet des wachsenden Unmuts unter den Deutschen über die wahnwitzige Verschleuderung von Volksvermögen an Banken und verschuldete Staaten durch Merkel und Konsorten - oder besser:Komplizen - will Merkel die Auflösung Deutschlands in einem paneuropäischen Zentralstaat ohne demokratische Legitimation durch die Völker vorantreiben.

Zeitungsbericht (Auszug):

"Merkel deutet weitere Änderungen des EU-Vertrags an

Kanzlerin Angela Merkel hält eine "tiefere Integration" in der EU für dringend geboten. Finanz- und wirtschaftspolitische Aktivitäten müssten "harmonisiert" werden.

http://www.welt.de/multimedia/archive/01458/merkel_pk_BM_Bayer_1458899p.jpg

[ . . . ]
"Wenn sich die Welt ändert, muss man jederzeit bereit sein, auch die notwendigen Änderungen in einer solchen Union zu machen“, sagte Merkel. "Und deshalb werden wir um weitere Vertragsänderungen nicht herumkommen.“"

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13596080/Merkel-deutet-weitere-Aenderungen-des-EU-Vertrags-an.html

Dieser fleischgewordene Hosenanzug ist ein Fluch, den die Deutschen abschütteln müssen, - ehe es zu spät ist!

. . . und zwar "alternativlos"!

Conger71
09.09.2011, 21:25
Dieser fleischgewordene Hosenanzug ist ein Fluch, den die Deutschen abschütteln müssen, - ehe es zu spät ist!

. . . und zwar "alternativlos"!


Man könnte auch sagen, ihr Vorhaben ist wenig hilfreich für die Zukunft Deutschlands!

Strandwanderer
09.09.2011, 21:42
.
http://img1.brigitte.de/asset/Image/gesellschaft/angela-merkel/mit-Baby.jpg

http://www.arlindo-correia.com/honecker2.jpg


Es ist Zeit für eine Neuerscheinung!

Kanute
09.09.2011, 21:46
Strandwanderer, immerhin war Honnecker noch national eingestellt und liebte sein Land, - nur die Stasi hat ihn von Strich und Faden beschissen.

naja ob Merkel ihr Land liebt, das wage ich zu bezweifeln.

Geronimo
09.09.2011, 21:48
Strandwanderer, immerhin war Honnecker noch national eingestellt und liebte sein Land, - nur die Stasi hat ihn von Strich und Faden beschissen.

naja ob Merkel ihr Land liebt, das wage ich zu bezweifeln.

Der hieß Honecker, du Assel! Mann, dein Kanu ist schon voll leckgeschlagen. Bald säufste ab...garantiert!

Kuchenhuber
09.09.2011, 21:51
Strandwanderer, immerhin war Honnecker noch national eingestellt und liebte sein Land, - nur die Stasi hat ihn von Strich und Faden beschissen.

naja ob Merkel ihr Land liebt, das wage ich zu bezweifeln.

Was soll denn dieser Schwachsinn über Honecker? National eingestellt?

Zu viel Rotlicht bekommen in der ehemaligen Zone?

Strandwanderer
09.09.2011, 21:52
[ . . . ]noch national eingestellt und liebte sein Land [ . . . ]

naja ob Merkel ihr Land liebt, das wage ich zu bezweifeln.

Aber damit hat er diesmal recht.

In der DDR existierten mehr nationale Elemente als in der BRD.

In der BRD wird alles Nationale durch die Hetze der Politmafia verunglimpft; Umvolkung ist Trumpf.

Kuchenhuber
09.09.2011, 21:54
Aber damit hat er diesmal recht.

Letzter Punkt mit Sicherheit, aber mehr auch nicht!

Bettmaen
09.09.2011, 22:00
Also, ich lese gerne die Beiträge von Kanute, auch wenn ich seine Meinung zu Honi nicht teile.

Zum Thema - Hankel sagte etwas sehr Wahres: wenn man in der Sackgasse ist, sollte man umkehren.

Merkel, Sarkozy und Komplizen denken aber nicht daran.

Vielleicht kommt die Krise gerade recht, um durch die Hintertür die vereinigten Staaten von Europa zu etablieren - auf Kosten der Deutschen.

Brutus
09.09.2011, 22:01
Aber damit hat er diesmal recht. In der DDR existierten mehr nationale Elemente als in der BRD.
In der BRD wird alles Nationale durch die Hetze der Politmafia verunglimpft; Umvolkung ist Trumpf.

Mein lieber Strandi, ich bin kurz davor, die Forenleitung zu bitten, daß jedes einkopierte Merkel-Photo automatisch mit Sperre von einem Monat sanktioniert wird. Karikaturen und Collagen ausgenommen.

Möchte nicht wissen, wie viele Foris in Gefahr sind, mit der Faust in den Monitor reinzuschlagen, wenn sie dieser Kotzmöse ansichtig werden. :))

Mola
09.09.2011, 22:10
Möchte nicht wissen, wie viele Foris in Gefahr sind, mit der Faust in den Monitor reinzuschlagen, wenn sie dieser Kotzmöse ansichtig werden. :))

Brutus, zögere mit der Realisierung deines Planes nicht. Ich mag meinen Notebook, aber ich war gerade tatsächlich kurz davor, es zu demoulieren

Paul Felz
09.09.2011, 22:20
Brutus, zögere mit der Realisierung deines Planes nicht. Ich mag meinen Notebook, aber ich war gerade tatsächlich kurz davor, es zu demoulieren
Willkommen im Club. Zum Glück war der Monitor weiter entfernt als mein Arm lang ist.

Strandwanderer
09.09.2011, 22:28
Willkommen im Club. Zum Glück war der Monitor weiter entfernt als mein Arm lang ist.

Da zeichnet sich ja doch noch eine zukünftige Bestimmung für Kohls "Mädchen" ab:



als Schießbudenfigur!

Brutus
09.09.2011, 22:31
Da zeichnet sich ja doch noch eine zukünftige Bestimmung für Kohls "Mädchen" ab:



als Schießbudenfigur!


Ich dachte eher an so was, Merkel-Besichtigung gegen Eintrittsgeld: *Aaaah, gib's mir Joe, mach mir den Ackermann!*


http://download.kataweb.it/mediaweb/image/brand_reppalermo/2009/06/15/1245073297048_001.jpg

Paul Felz
09.09.2011, 22:50
Da zeichnet sich ja doch noch eine zukünftige Bestimmung für Kohls "Mädchen" ab:



als Schießbudenfigur!
Im Grunde ist sie das jetzt schon

Eridani
21.09.2011, 17:05
.
[...........................Bild................... ...............]

http://www.arlindo-correia.com/honecker2.jpg


Es ist Zeit für eine Neuerscheinung!

Den Euro in seinem Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf!


Vor dem Parlament in Athen beschwor Venizelos eine Zukunft seines Landes mit dem Euro. "Griechenland ist und wird immer Mitglied der Eurozone bleiben", sagte er. Die Regierung werde alles unternehmen, um "das Schicksal unseres Landes und seinen Platz in der Eurozone nicht aufs Spiel zu setzen". Dazu seien weitere Sparmaßnahmen nötig, ergänzte Venizelos, ohne Details zu nennen.

http://de.nachrichten.yahoo.com/troika-kehrt-kommende-woche-griechenland-zur%C3%BCck-052852913.html



22749
Venizelos

Da frage ich mich immer: " Wer oder was soll hier gerettet werden?" Das Griechische Volk, oder die Europäische Banken?
Je mehr das Schiff "Europa" sinkt, desto lauter, bockiger und aggressiver klingen die Rufe unserer politischen Klasse. Denn sie wissen ganz genau, was ihnen blüht, geht Europa unter"

ragnaroek
24.09.2011, 00:51
Den Euro in seinem Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf!



22749
Venizelos

Da frage ich mich immer: " Wer oder was soll hier gerettet werden?" Das Griechische Volk, oder die Europäische Banken?
Je mehr das Schiff "Europa" sinkt, desto lauter, bockiger und aggressiver klingen die Rufe unserer politischen Klasse. Denn sie wissen ganz genau, was ihnen blüht, geht Europa unter"

Liebe! Sie brauchen nur etwas mehr Liebe. Aber Jack macht das schon...
http://www7.pic-upload.de/24.09.11/5mo13ds21k8x.jpg

romeo1
24.09.2011, 06:48
Der hier geäußerten Ablehnung von Merkel stimme ich im Wesentlichen zu. Nur mit rot-grün würde es die Transfer- und Schuldenunion noch viel schneller geben, auch die Auflösung Dtl. zugunsten eines europ. Superstaates würde ohne das Volk zu befragen, einfach durchgesetzt werden. Wir können uns derzeit nur zw. Pest und Cholera entscheiden.

Bruddler
24.09.2011, 07:14
Die Auflösung der Nationalstaaten ist längst beschlossene Sache. Um dieses Ziel zu erreichen müssen die einzelnen Nationen endgültig entmündigt werden. Demokratie, Volksentscheide und so'n Scheiß, wären da nur hinderlich....

ragnaroek
24.09.2011, 16:04
Die Auflösung der Nationalstaaten ist längst beschlossene Sache. Um dieses Ziel zu erreichen müssen die einzelnen Nationen endgültig entmündigt werden. Demokratie, Volksentscheide und so'n Scheiß, wären da nur hinderlich.... So hart wie es klingt, je schneller um so besser. Für sentimentale Einzelschicksale hat sich der globale Rhythmus noch nie interessiert. Ich hoffe der angenehme, nationale Patriotismus hier im CPF hat längst genügend Jecken produziert, damit zumindest einige dieser unsere deutschen Werte weitertragen können.

Maggie
26.11.2011, 17:54
So links war die CDU noch nie!

Blücher
09.02.2012, 20:30
CDU - alles Kommunisten, ausser einigen wenigen. Söder ist wenigstens Burschenschaftler und damit aufrechter Deutscher.

zollagent
19.02.2012, 14:06
Ich glaube es kaum, wie viel Bauchgefühl und Unwissen ein Konglomerat wie hier bilden können. Deutschland hat durch die EU mehr Einfluß in Europa erreicht, als es zwei Weltkriege vermochten. Unser Reichtum stammt in erster Linie aus diesem Verbund. So gehen über 60 % unserer Exporte in die EU. Wenn Ihr die Hassparolen der "nationalen" in Großbritannien, in Frankreich, in Spanien, in Italien lesen könntet, würdet Ihr Euch wundern. Aber dort wie hier sind sie eine unbedeutende Minderheit.

Das Fortfahren des Kleinstaatengeklüngels würde auf Dauer die Bedeutungslosigkeit Deutschlands zementieren. Aber das wissen scheinbar nur die, die von Wirtschaft wenigstens ansatzweise mehr Wissen als der durchschnittliche Stammtischsitzer haben.

Antisozialist
19.02.2012, 14:11
Ich glaube es kaum, wie viel Bauchgefühl und Unwissen ein Konglomerat wie hier bilden können. Deutschland hat durch die EU mehr Einfluß in Europa erreicht, als es zwei Weltkriege vermochten. Unser Reichtum stammt in erster Linie aus diesem Verbund. So gehen über 60 % unserer Exporte in die EU. Wenn Ihr die Hassparolen der "nationalen" in Großbritannien, in Frankreich, in Spanien, in Italien lesen könntet, würdet Ihr Euch wundern. Aber dort wie hier sind sie eine unbedeutende Minderheit.

Das Fortfahren des Kleinstaatengeklüngels würde auf Dauer die Bedeutungslosigkeit Deutschlands zementieren. Aber das wissen scheinbar nur die, die von Wirtschaft wenigstens ansatzweise mehr Wissen als der durchschnittliche Stammtischsitzer haben.

Man kann eine Freihandelszone auch ohne zwischenstaatliche Transfers und fast völliger Machtaufgabe zugunsten einer übernationalen Institution betreiben.

Cinnamon
19.02.2012, 14:12
Ich glaube es kaum, wie viel Bauchgefühl und Unwissen ein Konglomerat wie hier bilden können. Deutschland hat durch die EU mehr Einfluß in Europa erreicht, als es zwei Weltkriege vermochten. Unser Reichtum stammt in erster Linie aus diesem Verbund. So gehen über 60 % unserer Exporte in die EU. Wenn Ihr die Hassparolen der "nationalen" in Großbritannien, in Frankreich, in Spanien, in Italien lesen könntet, würdet Ihr Euch wundern. Aber dort wie hier sind sie eine unbedeutende Minderheit.

Das Fortfahren des Kleinstaatengeklüngels würde auf Dauer die Bedeutungslosigkeit Deutschlands zementieren. Aber das wissen scheinbar nur die, die von Wirtschaft wenigstens ansatzweise mehr Wissen als der durchschnittliche Stammtischsitzer haben.

Deshalb wollen wir auch ein Europa der Vaterländer mit wirtschaftlicher Zusammenarbeit, aber keinen europäischen Bundesstaat.

Dr Mittendrin
19.02.2012, 14:27
Ich glaub ich sollte in die Schweiz auswandern und in die SVP eintreten.

Gottfried
19.02.2012, 14:30
Ich glaube es kaum, wie viel Bauchgefühl und Unwissen ein Konglomerat wie hier bilden können. Deutschland hat durch die EU mehr Einfluß in Europa erreicht, als es zwei Weltkriege vermochten. Unser Reichtum stammt in erster Linie aus diesem Verbund. So gehen über 60 % unserer Exporte in die EU.

Dafür sind aber auch die Target2-Salden rasant angestiegen.

Wir exportieren zwar viel, aber seit 2 Jahren sitzen wir auch auf immer höheren Kapitalforderungen an das Euro-Ausland.

Und die hohen Exporte haben auch schon Kritiker auf den Plan gerufen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,684061,00.html

Daher importieren wir als Ausgleich jetzt den Strom aus Frankreich.

zollagent
19.02.2012, 14:49
Dafür sind aber auch die Target2-Salden rasant angestiegen.

Wir exportieren zwar viel, aber seit 2 Jahren sitzen wir auch auf immer höheren Kapitalforderungen an das Euro-Ausland.

Und die hohen Exporte haben auch schon Kritiker auf den Plan gerufen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,684061,00.html

Daher importieren wir als Ausgleich jetzt den Strom aus Frankreich.

Völlig richtig. So muß man halt in einer Familie handeln. Was immer noch nichts daran ändert, daß gerade Deutschland die Kraft in der EU ist, ohne die und gegen die nichts geht. Und auch die Nation, die am weitaus meisten von der EU profitiert.

zollagent
19.02.2012, 14:50
Deshalb wollen wir auch ein Europa der Vaterländer mit wirtschaftlicher Zusammenarbeit, aber keinen europäischen Bundesstaat.

Ein solches Konstrukt haben wir bisher und es funktioniert offensichtlich nicht, wie es sollte. Splendid Isolation ist ein Relikt der Vergangenheit.

zollagent
19.02.2012, 14:51
Man kann eine Freihandelszone auch ohne zwischenstaatliche Transfers und fast völliger Machtaufgabe zugunsten einer übernationalen Institution betreiben.

Das ist kein politisch haltbares Konstrukt. Was dabei rauskommt, sehen wir derzeit in Griechenland.

Dr Mittendrin
19.02.2012, 15:00
Dafür sind aber auch die Target2-Salden rasant angestiegen.

Wir exportieren zwar viel, aber seit 2 Jahren sitzen wir auch auf immer höheren Kapitalforderungen an das Euro-Ausland.

Und die hohen Exporte haben auch schon Kritiker auf den Plan gerufen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,684061,00.html

Daher importieren wir als Ausgleich jetzt den Strom aus Frankreich.

Diese dummnaiven Forderungen widersprechen sich ja fast.

Bruddler
19.02.2012, 15:01
Von der Gesinnung her, müsste Mutti eigentlich Mitglied bei den Linken sein ?!

Gottfried
19.02.2012, 15:01
Völlig richtig. So muß man halt in einer Familie handeln. Was immer noch nichts daran ändert, daß gerade Deutschland die Kraft in der EU ist, ohne die und gegen die nichts geht. Und auch die Nation, die am weitaus meisten von der EU profitiert.

Profitiert ist denke ich hier der falsche Ausdruck. Profitieren tun relativ wenige. Aber sicher nicht ganze Nationen. Die breite Masse ist aber bisher relativ glimpflich davon gekommen. Auch in Griechenland. Profitieren tun vielleicht 5 % der Bevölkerung. Hier gibt's ein Video.

http://www.youtube.com/watch?v=qXcbbineBjU

Die Elena gefällt mir, ich will da diesen Sommer auch hin.

romeo1
19.02.2012, 15:08
Dafür sind aber auch die Target2-Salden rasant angestiegen.

Wir exportieren zwar viel, aber seit 2 Jahren sitzen wir auch auf immer höheren Kapitalforderungen an das Euro-Ausland.

Und die hohen Exporte haben auch schon Kritiker auf den Plan gerufen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,684061,00.html

Daher importieren wir als Ausgleich jetzt den Strom aus Frankreich.

In einem Zeitungsartikel las ich, daß da Risiken in Höhe von ca. 500 Mrd. € schlummern und auf uns warten. Der prof. Sinn befürchtet, daß der Zug in Richtung Transferunion bereits abgefahren ist. Gehen die Südländer Pleite und werden die Bürschaften fälig, kann uns das nach Prof. Sinn die gesamten Spargelder für den Ruhestand kosten.

Bettmaen
19.02.2012, 15:11
Profitiert ist denke ich hier der falsche Ausdruck. Profitieren tun relativ wenige. Aber sicher nicht ganze Nationen. Die breite Masse ist aber bisher relativ glimpflich davon gekommen. Auch in Griechenland. Profitieren tun vielleicht 5 % der Bevölkerung. Hier gibt's ein Video.

http://www.youtube.com/watch?v=qXcbbineBjU

Die Elena gefällt mir, ich will da diesen Sommer auch hin.
Nimmst Du mich mit? Ich helfe Dir beim Geld ausgeben.

Gottfried
19.02.2012, 15:13
In einem Zeitungsartikel las ich, daß da Risiken in Höhe von ca. 500 Mrd. € schlummern und auf uns warten. Der prof. Sinn befürchtet, daß der Zug in Richtung Transferunion bereits abgefahren ist. Gehen die Südländer Pleite und werden die Bürschaften fälig, kann uns das nach Prof. Sinn die gesamten Spargelder für den Ruhestand kosten.

Nun, ich wäre bereit, für ein Entgelt meinen Gold für einen neuen Goldstandard herzugeben, um die Geldmenge zu decken.

Ab 1 Mio. € pro Unze bin ich dabei. Ich hab schließlich ein soziales Gewissen.

LOL
19.02.2012, 15:21
Es ist Zeit für eine Neuerscheinung!

Na, dann such sie dir mal aus:
http://www.morgenpost.de/multimedia/archive/00254/b_nov08oezdemir_BM__254952b.jpg

Ein typisches "vom Regen in die Traufe" Thema...

zollagent
20.02.2012, 16:11
Profitiert ist denke ich hier der falsche Ausdruck. Profitieren tun relativ wenige. Aber sicher nicht ganze Nationen. Die breite Masse ist aber bisher relativ glimpflich davon gekommen. Auch in Griechenland. Profitieren tun vielleicht 5 % der Bevölkerung. Hier gibt's ein Video.

http://www.youtube.com/watch?v=qXcbbineBjU

Die Elena gefällt mir, ich will da diesen Sommer auch hin.

Wenn man sich den deutschen Lebenstandard anschaut, kann man davon ausgehen, daß hier die Menge derer, die von den Exporterfolgen profitieren, ziemlich hoch ist. Höher als 5 %. Das dürfte die Rate der Verlierer sein. Und die bestärken sich dann in Foren, wie ungerecht die Welt so sei!

Gottfried
20.02.2012, 21:45
Wenn man sich den deutschen Lebenstandard anschaut, kann man davon ausgehen, daß hier die Menge derer, die von den Exporterfolgen profitieren, ziemlich hoch ist. Höher als 5 %. Das dürfte die Rate der Verlierer sein. Und die bestärken sich dann in Foren, wie ungerecht die Welt so sei!

5 % kommt schon hin. Gutes Beispiel sind im Moment Aktien. Wieviel % der Leute sind im DAX investiert? Nach Statistiken sind lediglich 5 % der Geldvermögen Aktien.

D. h., wenn die Börse steigt, profitieren nur 5 % der Deutschen direkt oder indirekt davon.

Oder Gold. Im Jahr 2011 wurde in Deutschland Gold im Wert von 6,3 Mrd. gekauft. Bei einem Geldvermögen von 5 Billionen ist das gerade mal 0,1 %. Nicht gerade viel.

Den großen Reibach machen also nur ein paar wenige Investoren. Die breite Masse profitiert eher indirekt durch technologischen Fortschritt.

Kringel
02.03.2012, 15:00
5 % kommt schon hin. Gutes Beispiel sind im Moment Aktien. Wieviel % der Leute sind im DAX investiert? Nach Statistiken sind lediglich 5 % der Geldvermögen Aktien.

D. h., wenn die Börse steigt, profitieren nur 5 % der Deutschen direkt oder indirekt davon.

Oder Gold. Im Jahr 2011 wurde in Deutschland Gold im Wert von 6,3 Mrd. gekauft. Bei einem Geldvermögen von 5 Billionen ist das gerade mal 0,1 %. Nicht gerade viel.

Den großen Reibach machen also nur ein paar wenige Investoren. Die breite Masse profitiert eher indirekt durch technologischen Fortschritt.

Der größte Teil der der Geldbestände wird in Derrivat geschäfte investiert. Diese profitieren teilweise dann auch indirekt an den Exporterfolgen. Es ist zwar richtig das mit diesen Geschäften der Durchschnittsbürger nichts zu schaffen hat, aber da es häufig Versicherungen und fast der gesammte Rentenmarkt in diesen Geschäfften mitspielt ist der Michel auch betroffen. Das eigentliche Problem ist eher das der Michel von dem extremen Anstieg der letzten 2 Jahre zwar in Zukunft profitieren würde aber er nicht aufhören kann wenns am schönsten ist. D.h. das bei dem zu erwartenden Fall der Aktien im Dax die Ausfälle auf den Bürger gewälzt werden.
Zusammengefasst: Die deutschen sind beteiligt am steigen der Aktien Dax notierter Unternehmen, kriegen aber nix. Beim fallen der Aktien wird es dem deutschen aber direkt weg genommen.

Patriarch
02.03.2012, 16:45
Da sind das Merkel und ihre "SpießgesellInnen" aber auch die Einzigen, die sich ein derartiges Konstrukt wünschen. Alle europ. Staaten, die in der EU sind wollen in der Regel nur eins: Den größten Profit rausschlagen. Nur in der BRD glauben einige Dummmichels, nachdem das 1000-jährige Reich außer Mode ist und man auch nicht mehr einfach so für den sozialistischen Weltstaat werben kann, an die kommenden "Vereinigten Staaten von Europa".