PDA

Vollständige Version anzeigen : Deutschland ist am Ende



kotzfisch
11.09.2011, 19:17
Es ist vorbei.
Demographie, Überschuldung, Überfremdung, Lobbyismus, Parteienstaat - all diese Faktoren haben Deutschland im Griff und werden seinen Untergang besiegeln.Ich sehe keine wählbare Alternative und keine Chance.Dieses System wird mit einem Knall untergehen, wenn überhaupt.

Schlimm und traurig.

Paul Felz
11.09.2011, 19:18
Es ist vorbei.
Demographie, Überschuldung, Überfremdung, Lobbyismus, Parteienstaat - all diese Faktoren haben Deutschland im Griff und werden seinen Untergang besiegeln.Ich sehe keine wählbare Alternative und keine Chance.Dieses System wird mit einem Knall untergehen, wenn überhaupt.

Schlimm und traurig.
Korrigier mal den Titel. Außerdem ist nicht Deutschland ist am Ende, sondern die BRD. Ein Grund zum feiern.

lupus_maximus
11.09.2011, 19:19
Es ist vorbei.
Demographie, Überschuldung, Überfremdung, Lobbyismus, Parteienstaat - all diese Faktoren haben Deutschland im Griff und werden seinen Untergang besiegeln.Ich sehe keine wählbare Alternative und keine Chance.Dieses System wird mit einem Knall untergehen, wenn überhaupt.

Schlimm und traurig.
Das maritime Neugermanien wird die letzte Rettung für die Deutschen sein!

Candymaker
11.09.2011, 19:22
Amen

http://persephonemagazine.com/wp-content/uploads/2010/10/seal.jpg?1103ba

kotzfisch
11.09.2011, 19:23
Ja Deutschland natürlich , nicht Dutschland.
Nicht nur die BRD, Paul.

Der Staat ist praktisch im Besitz der Parteien, die machen ,was sie wollen.
Hans Herbert von Arnim hat ja nun wirklich erschöpfend darüber geschrieben.
Es ändert sich nichts.

Paul Felz
11.09.2011, 20:20
Ja Deutschland natürlich , nicht Dutschland.
Nicht nur die BRD, Paul.

Der Staat ist praktisch im Besitz der Parteien, die machen ,was sie wollen.
Hans Herbert von Arnim hat ja nun wirklich erschöpfend darüber geschrieben.
Es ändert sich nichts.
Eine Frage der Betrachtung. Ich sehe noch ein zuckendes Deutschland, kärgliche Reste. Wie ich des öfteren schrieb, würde ich eine Woche lachen, wenn die NPD 50 % bekäme.

Ich bin nicht einmal der NPD nahe, aber das wäre der Gag des Jahrtausend. Dann, und nur dann, würde sich was ändern. Bei den dann natürlich anstehenden Neuwahlen müßten REP, Freiheit, Piraten etc. jeweils 50 % bekommen*. Man sollte so etwas mal absprechen.

*natürlich nacheinander

Arthas
11.09.2011, 20:32
Es gibt nur noch eine Möglichkeit: Eine schnelle und blutige Revolution. Diese muß in den nächsten zehn Jahren erfolgen, ansonsten ist es wirklich und endgültig aus für Deutschland.

GmbH
11.09.2011, 20:35
Eine Frage der Betrachtung. Ich sehe noch ein zuckendes Deutschland, kärgliche Reste. Wie ich des öfteren schrieb, würde ich eine Woche lachen, wenn die NPD 50 % bekäme.

Ich bin nicht einmal der NPD nahe, aber das wäre der Gag des Jahrtausend. Dann, und nur dann, würde sich was ändern. Bei den dann natürlich anstehenden Neuwahlen müßten REP, Freiheit, Piraten etc. jeweils 50 % bekommen*. Man sollte so etwas mal absprechen.

*natürlich nacheinander




Wer glaubt denn an so etwas ?

Niemals würden dann bei Wahlen die Stimmen richtig ausgezählt , dafür sorgen schon die Wahlleiter !

Dann wäre da noch das Bundesverfassungsgericht ... von welchem sofort die Order an die Aliierten geht,
dem Spuk ein Ende zu bereiten.

Ne, ne, das sind alles feuchte Träume ... der Zug ist jetzt schon abgefahren !!

lupus_maximus
11.09.2011, 20:39
Es gibt nur noch eine Möglichkeit: Eine schnelle und blutige Revolution. Diese muß in den nächsten zehn Jahren erfolgen, ansonsten ist es wirklich und endgültig aus für Deutschland.
Du kannst hier keine Revolution machen. In diesem Fall hast du dann unsere Freundfeinde am Hals. Die werden sich einen Riesenspaß daraus machen die letzten Deutschen über den Haufen zu schießen.
Dann würde nämlich die Umvolkung kurzfristig beendet!

cruncher
11.09.2011, 20:44
Das maritime Neugermanien!




Was soll das sein???

Pappenheimer
11.09.2011, 20:59
Es gibt ja leider immer noch Leute welchen Politikersprüchen wie "Den Deutschen geht es immer noch sehr gut" glauben. Jene sollten mal daran denken dass es vor 20 Jahren völlig normal war dass die Frau zuhause blieb um sich um die Kinder zu kümmern, ein Haus und Auto war finanziell trotzdem noch drin. Heute reicht es für die meisten Familien allenfalls noch für ein finanziertes Gebrauchtauto.

Arthas
11.09.2011, 21:11
Du kannst hier keine Revolution machen. In diesem Fall hast du dann unsere Freundfeinde am Hals. Die werden sich einen Riesenspaß daraus machen die letzten Deutschen über den Haufen zu schießen.
Dann würde nämlich die Umvolkung kurzfristig beendet!

Das stimmt leider. Daher muß diese Revolution am besten gleich gesamteuropäisch stattfinden. So wären zumindest unsere europäischen "Freunde" mit sich selbst beschäftigt. Dann bliebe nur noch Amerika. Doch dieses ist mit seiner global verstreuten Armee und den eigenen Wirtschaftsproblemen nicht ohne europäische Hilfe in der Lage sich in Deutschland direkt einzumischen, zumal es sich ja dann ohnehin auf ganz Europa konzentrieren müßte. Es hätte also nur zwei sinnvolle Möglichkeiten:

Erstens die Revolution im Hintergrund in eine gewünschte Richtung zu lenken, oder zweitens, wenn es sich doch direkt einmischen will, sich auf Großbritannien als treusten Vasallen in Europa zu konzentrieren. Dort dürfte eine Niederschlagung der Revolutionäre am erfolgreichsten und sinnvollsten sein.

Was wirklich eine ernsthafte Gefahr sein könnte, wäre Polen. Es dürfte noch zu stabil sein, um durch eine Revolution im Chaos zu versinken, und es wird die Situation als Vorwand nutzen, um seinen alten Traum von der polnischen Westgrenze bis Hamburg zu verwirklichen.

Strandwanderer
11.09.2011, 21:13
[ . . . ]

http://persephonemagazine.com/wp-content/uploads/2010/10/seal.jpg?1103ba


Müssen solche Ekelbilder sein?!

Erik der Rote
11.09.2011, 21:20
Du kannst hier keine Revolution machen. In diesem Fall hast du dann unsere Freundfeinde am Hals. Die werden sich einen Riesenspaß daraus machen die letzten Deutschen über den Haufen zu schießen.
Dann würde nämlich die Umvolkung kurzfristig beendet!

für die Ehre dieses Volkes für die Geschichtsbücher wäre das Szenario wahrscheinlich noch das ehrenvollere lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

lupus_maximus
11.09.2011, 21:27
für die Ehre dieses Volkes für die Geschichtsbücher wäre das Szenario wahrscheinlich noch das ehrenvollere lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!Dies wird alles Mögliche, aber kein ehrenvolles Ende für uns Deutsche sein!
Dafür wurde der Haß gegen uns zu stark gefördert!
Man wird sich freuen, uns endgültig beseitigt zu haben!

LOL
11.09.2011, 21:37
Eine Frage der Betrachtung. Ich sehe noch ein zuckendes Deutschland, kärgliche Reste. Wie ich des öfteren schrieb, würde ich eine Woche lachen, wenn die NPD 50 % bekäme.
Das wirst du ggf. tatsächlich noch erleben, aber die Partei heisst dann NPT...

LOL
11.09.2011, 21:41
Müssen solche Ekelbilder sein?!Na ja....Frauen stehen nun mal auf echte Männer mit welchen sie ggf. auch mal gut schnackseln können und nicht auf Luschen welche sich nicht dem Wettbewerb stellen und statt dessen nur rumsülzen was sie so alles ekelig zu finden meinen...

Was hast du denn gegen echte Männer?

Landogar
11.09.2011, 21:54
Es ist vorbei.
Demographie, Überschuldung, Überfremdung, Lobbyismus, Parteienstaat - all diese Faktoren haben Deutschland im Griff und werden seinen Untergang besiegeln.Ich sehe keine wählbare Alternative und keine Chance.Dieses System wird mit einem Knall untergehen, wenn überhaupt.

Schlimm und traurig.

Die beste Ausrede dafür, die Hände in den Schoß zu legen, und nichts zu tun, denn "man kann ja eh nichts ändern..."
Wenn ich eines an meinen Landsleuten verabscheue, dann diesen phlegmatisch-passiven Zweckpessimismus.

Wie sagte einst ein amerikanischer Dichter: "Der Optimist glaubt, daß wir in der besten aller möglichen Welten leben, und der Pessimist befürchtet, daß er recht hat.

umananda
11.09.2011, 22:04
Es ist vorbei.
Demographie, Überschuldung, Überfremdung, Lobbyismus, Parteienstaat - all diese Faktoren haben Deutschland im Griff und werden seinen Untergang besiegeln.Ich sehe keine wählbare Alternative und keine Chance.Dieses System wird mit einem Knall untergehen, wenn überhaupt.

Schlimm und traurig.

Wer das E beim Schreiben verliert, kann auch zu keiner anderen Schlussfolgerung kommen.

Servus umananda

berty
11.09.2011, 22:47
Schon wieder ein Jammerthread. Mir kommt es manchmal vor, als ob Massen von Usern täglich ungeheuer große Vermögen an der Börse verlieren würden und die daraus resultierende Depression ins Forum platzieren.

umananda
11.09.2011, 22:53
Schon wieder ein Jammerthread. Mir kommt es manchmal vor, als ob Massen von Usern täglich ungeheuer große Vermögen an der Börse verlieren würden und die daraus resultierende Depression ins Forum platzieren.

Ich habe allmählich das Gefühl, dass sich hier nur absolute Versager einfinden, die nichts, aber auch gar nichts auf die Reihe bekommen. Dieses ständige Jammern und Wehklagen ... kann doch nur absoluten Versagern entgleiten.

Servus umananda

Ganz_unten
11.09.2011, 23:02
Ich habe allmählich das Gefühl, dass sich hier nur absolute Versager einfinden, die nichts, aber auch gar nichts auf die Reihe bekommen. Dieses ständige Jammern und Wehklagen ... kann doch nur absoluten Versagern entgleiten.

Servus umananda

Findest Du es nicht deprimierend, daß man hierzulande nur noch mit der Hilfe eines sehr guten Steuerberaters einigermaßen über die Runden kommt? Daß man in der Hauptstadt seinen Porsche während der Nacht nicht auf der Straße parken kann, weil der womöglich abgefackelt wird?

LOL
11.09.2011, 23:10
Ich habe allmählich das Gefühl, dass sich hier nur absolute Versager einfinden, die nichts, aber auch gar nichts auf die Reihe bekommen. Dieses ständige Jammern und Wehklagen ... kann doch nur absoluten Versagern entgleiten.

Servus umanandaIch finde echtes Jammern und Klagen zwar unsexy, aber dennoch menschlich sympathisch, es ist ein Anzeichen von Widerstand.
Das Problem der hiesigen Versager ist, dass sie sich dem Wettbewerb nicht stellen wollen, und statt dessen nur noch jammern...So geht das natürlich nicht.

Über die schlechte Demographie jammern und selbst keine Kinder haben ist tatsächlich ein recht merkwürdiges Jammern...

umananda
11.09.2011, 23:11
Findest Du es nicht deprimierend, daß man hierzulande nur noch mit der Hilfe eines sehr guten Steuerberaters einigermaßen über die Runden kommt? Daß man in der Hauptstadt seinen Porsche während der Nacht nicht auf der Straße parken kann, weil der womöglich abgefackelt wird?

Ich kenne Berlin nicht so gut ... aber ich fahre auch keinen Porsche, denn ich gehöre noch nicht zur älteren Generation, die sich einen Hormonschub gönnen muss, damit sie ihr Innenleben zum Rotieren bringen können. Aber meine wenigen Stippvisiten haben in mir nicht den Eindruck hinterlassen, dass jemand meinen Mini John Cooper Works abfackeln wollte. Jedenfalls ist mein kleines Auto unversehrt aus dieser Stadt hinausgefahren.

Ich mag nun einmal dieses Jammern und Wehklagen nicht ... denn wer jammert - hat noch nie etwas erreicht im Leben. Das Jammern und Wehklagen kostet nämlich viel Lebensenergie.

Servus umananda

Pappenheimer
11.09.2011, 23:12
Ich habe allmählich das Gefühl, dass sich hier nur absolute Versager einfinden, die nichts, aber auch gar nichts auf die Reihe bekommen. Dieses ständige Jammern und Wehklagen ... kann doch nur absoluten Versagern entgleiten.

Servus umananda

Genau das ist die richtige Einstellung, einfach nur die Klappe halten und schon wird alles gut...

umananda
11.09.2011, 23:14
Genau das ist die richtige Einstellung, einfach nur die Klappe halten und schon wird alles gut...

Seine Klappe aufzureissen im rechten Moment ist sicherlich ein großer Vorteil. Aber in einem Forum ständig wie eine Heulboje aufzutreten, ist in meinen Augen ein jämmerliches Armutszeugnis.

Servus umananda

ursula
11.09.2011, 23:17
mein gott, nun ist wieder die austerlitscher fraktion nach mitternacht munter geworden nach dem langen weekend...

zum srädddd: wie kann etwas untergehen, dass es definitiv nicht mehr gibt und wo das letzte flämmchen mit 2+4 ausgeblasen wurde? häm??? LÄSÄN - liebe ethnische gemeinschaft, verträge, grundgesetzänderungen und andere würgmaterialien wie lissabon!!! dann seid ihr schon gescheiter als 80 % des europaparlamentssesselgeärsches!!

umananda
11.09.2011, 23:20
mein gott, nun ist wieder die austerlitscher fraktion nach mitternacht munter geworden nach dem langen weekend...

(...)

Mag sein, aber die alkoholisierte Fraktion aus Deutschland scheint niemals zu schlafen ... du bist das beste Beispiel dafür.

Servus umananda

Bettmaen
11.09.2011, 23:23
[...]
Über die schlechte Demographie jammern und selbst keine Kinder haben ist tatsächlich ein recht merkwürdiges Jammern...
Soweit ich weiß, hat der Kotzfisch eine Tochter. Ob er sich freut, wenn sie einen schwarzen US-Soldaten mit nach Hause bringt? Immerhin schaffen sie doch Arbeitsplätze und schützen uns vor dem bösen Ivan.:))

umananda
11.09.2011, 23:26
Ich finde echtes Jammern und Klagen zwar unsexy, aber dennoch menschlich sympathisch, es ist ein Anzeichen von Widerstand.
Das Problem der hiesigen Versager ist, dass sie sich dem Wettbewerb nicht stellen wollen, und statt dessen nur noch jammern...So geht das natürlich nicht.

Über die schlechte Demographie jammern und selbst keine Kinder haben ist tatsächlich ein recht merkwürdiges Jammern...

Wer ein Kind hat, der jammert nicht. Nur verwahrloste Eltern reden dem eigenen Kind ein, dass es keine Zukunft mehr hat.

Servus umananda

Ganz_unten
11.09.2011, 23:26
Ich kenne Berlin nicht so gut ... aber ich fahre auch keinen Porsche, denn ich gehöre noch nicht zur älteren Generation, die sich einen Hormonschub gönnen muss, damit sie ihr Innenleben zum Rotieren bringen können. Aber meine wenigen Stippvisiten haben in mir nicht den Eindruck hinterlassen, dass jemand meinen Mini John Cooper Works abfackeln wollte. Jedenfalls ist mein kleines Auto unversehrt aus dieser Stadt hinausgefahren.

Ich mag nun einmal dieses Jammern und Wehklagen nicht ... denn wer jammert - hat noch nie etwas erreicht im Leben. Das Jammern und Wehklagen kostet nämlich viel Lebensenergie.

Servus umananda

"Wovon man nicht sprechen kann, darüber muß man schweigen."
Würde er heutzutage leben, ich bin sicher, er würde einen Porsche fahren....

umananda
11.09.2011, 23:28
"Wovon man nicht sprechen kann, darüber muß man schweigen."
Würde er heutzutage leben, ich bin sicher, er würde einen Porsche fahren....

Ludwig Wittgenstein würde niemals einen Porsche fahren, sondern sich mit einem BMW chauffieren lassen. Wer keine Ahnung hat, der sollte besser schweigen.

Servus umananda

Ganz_unten
11.09.2011, 23:34
Ludwig Wittgenstein würde niemals einen Porsche fahren, sondern sich mit einem BMW chauffieren lassen. Wer keine Ahnung hat, der sollte besser schweigen.

Servus umananda

"Wenn dich das Leben fickt, beweg Dich einfach im Rhythmus mit... Irgendwann kommt der Höhepunkt."

umananda
11.09.2011, 23:37
"Wenn dich das Leben fickt, beweg Dich einfach im Rhythmus mit... Irgendwann kommt der Höhepunkt."

Du hast eine ziemlich ordinäre Art dich ausdrücken. Aber wenn ich dein Vokabular mir aneignen würde ... käme dabei bestenfalls die umgekehrte Variante heraus. Wenn schon, dann sollte man das Leben "ficken" und sich nicht vom Leben "ficken" lassen.

Servus umananda

Landogar
11.09.2011, 23:38
Wer ein Kind hat, der jammert nicht. Nur verwahrloste Eltern reden dem eigenen Kind ein, dass es keine Zukunft mehr hat.

Servus umananda

Eben. Ich habe zwei Kinder, und das dritte ist unterwegs. Mit Jammern allein ist es nicht getan, um seinem Nachwuchs eine lebenswerte Zukunft zu sichern. Darum betätige ich mich politisch und zumindest im lokalen Umfeld auch gesellschaftlich. Wenigsten einen kleinen Beitrag kann jeder leisten, der sich ernsthaft für diese Gesellschaft egagieren möchte. Den meisten hierzuforum dürfte aber die eigene Bequemlichkeit im Wege stehen. Außerdem würde man riskieren, der eigenen Nörgelei die Grundlage zu entziehen.

Ganz_unten
11.09.2011, 23:42
Du hast eine ziemlich ordinäre Art dich ausdrücken. Aber wenn ich dein Vokabular mir aneignen würde ... käme dabei bestenfalls die umgekehrte Variante heraus. Wenn schon, dann sollte man das Leben "ficken" und sich nicht vom Leben "ficken" lassen.

Servus umananda

"Ce qu'on ne peut pas dire et ce qu'on ne peut pas taire, la musique l'exprime. "

umananda
11.09.2011, 23:42
Eben. Ich habe zwei Kinder, und das dritte ist unterwegs. Mit Jammern allein ist es nicht getan, um seinem Nachwuchs eine lebenswerte Zukunft zu sichern. Darum betätige ich mich politisch und zumindest im lokalen Umfeld auch gesellschaftlich. Wenigsten einen kleinen Beitrag kann jeder leisten, der sich ernsthaft für diese Gesellschaft egagieren möchte. Den meisten hierzuforum dürfte aber die eigene Bequemlichkeit im Wege stehen. Außerdem würde man riskieren, der eigenen Nörgelei die Grundlage zu entziehen.

Das ist zwar lobenswert, aber es wäre weitaus günstiger, wenn du mit deinen Kindern einen intensiven Kontakt pflegst und mit ihnen so viel Spass als möglich lebst ... als ein "politisches Engagement" ausübst, das letztlich doch nur deinem eigenen Ego dient.

Servus umananda

Landogar
11.09.2011, 23:52
Das ist zwar lobenswert, aber es wäre weitaus günstiger, wenn du mit deinen Kindern einen intensiven Kontakt pflegst und mit ihnen so viel Spass als möglich lebst ... als ein "politisches Engagement" ausübst, das letztlich doch nur deinem eigenen Ego dient.

Servus umananda

Das eine schließt das andere doch nicht aus.

umananda
11.09.2011, 23:58
Das eine schließt das andere doch nicht aus?

Doch ... es ist ein fataler Trugschluss, dass man glaubt, ein politisches Engagement würde auf die eigenen Kinder irgendeinen positiven Eindruck hinterlassen. Das Gegenteil ist die Quintessenz dieser Geschichte,

Servus umananda

umananda
12.09.2011, 00:02
"Ce qu'on ne peut pas dire et ce qu'on ne peut pas taire, la musique l'exprime. "

Ich möchte mit dir kein Musikensemble ins Leben rufen ... noch über Wittgenstein debattieren.

Salut umananda

ursula
12.09.2011, 00:04
b. K. !!

Ganz_unten
12.09.2011, 00:16
Ich möchte mit dir kein Musikensemble ins Leben rufen ... noch über Wittgenstein debattieren.

Salut umananda

"You can't be everybody's darling."

umananda
12.09.2011, 00:19
"You can't be everybody's darling."

Wessen Liebling du bist ... ist mir persönlich einerlei. Schlimm genug, dass man Deutschland ohne "E" schreibt.

Servus umananda

Ganz_unten
12.09.2011, 00:23
Wessen Liebling du bist ... ist mir persönlich einerlei. Schlimm genug, dass man Deutschland ohne "E" schreibt.

Servus umananda

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/6/69/Pardonne-moi.jpg

umananda
12.09.2011, 00:30
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/6/69/Pardonne-moi.jpg

Mylene Farmer - Pardonne-Moi
http://www.youtube.com/watch?v=8ExFCBnCpmk

Salut umananda

Irratio
12.09.2011, 02:24
Ich teile euren Kulturpessimismus nicht.

Irratio.

Marathon
12.09.2011, 03:16
Quatsch, Deutschland ist einer der stärksten Staaten der Welt.

Bei Schwierigkeiten kann man Stalins Methode anwenden:
Ein Mensch, ein Problem.
Entfernt man den Menschen, der das Problem repräsentiert, verschwindet das Problem automatisch mit.
Ich befürchte, dass eine mögliche Zukunft Deutschlands so aussehen könnte.
Man könnte auf den Gedanken kommen, dass gewisse Politkerhackfresssen ein Problem darstellen.

Bruddler
12.09.2011, 04:43
Ja Deutschland natürlich , nicht Dutschland.
Nicht nur die BRD, Paul.

Der Staat ist praktisch im Besitz der Parteien, die machen ,was sie wollen.
Hans Herbert von Arnim hat ja nun wirklich erschöpfend darüber geschrieben.
Es ändert sich nichts.

Und in wessen Besitz sind die Parteien ? :rolleyes:


die machen ,was sie wollen.

Falsch, die machen was sie müssen ! ;)

Alion
12.09.2011, 05:14
Das stimmt leider. Daher muß diese Revolution am besten gleich gesamteuropäisch stattfinden. So währen zumindest unsere europäischen "Freunde" mit sich selbst beschäftigt. Dann bliebe nur noch Amerika. Doch dieses ist mit seiner global verstreuten Armee und den eigenen Wirtschaftsproblemen nicht ohne europäische Hilfe in der Lage sich in Deutschland direkt einzumischen, zumal es sich ja dann ohnehin auf ganz Europa konzentrieren müßte. Es hätte also nur zwei sinnvolle Möglichkeiten:

Erstens die Revolution im Hintergrund in eine gewünschte Richtung zu lenken, oder zweitens, wenn es sich doch direkt einmischen will, sich auf Großbritannien als treusten Vasallen in Europa zu konzentrieren. Dort dürfte eine Niederschlagung der Revolutionäre am erfolgreichsten und sinnvollsten sein.

Was wirklich eine ernsthafte Gefahr sein könnte, wäre Polen. Es dürfte noch zu stabil sein, um durch eine Revolution im Chaos zu versinken. Es dürfte die Situation als Vorwand nutzen, um seinen alten Traum von der polnischen Westgrenze bis Hamburg zu verwirklichen.

Bald zerbricht der Eurotz und wird ganz Europa in den Bürgerkrieg stürzen und schon kann endlich aufgeräumt werden in Deutschland.

Alleine das in der heutigen Zeit deutsche Staatsanleihen trotz Rekordverschuldung und EU-Bürgschaften im Zinssatz fallen zeigt deutlich, dass der Markt hier bereits die Rückkehr zur D-Mark eingepreist hat. Der Markt weiß, dass die europäischen Politiker unfähig sind diese Kriese zu lösen und der Euro daran zerbrechen wird.


Alion

Alion
12.09.2011, 05:16
Dies wird alles Mögliche, aber kein ehrenvolles Ende für uns Deutsche sein!
Dafür wurde der Haß gegen uns zu stark gefördert!
Man wird sich freuen, uns endgültig beseitigt zu haben!

Die Freude wäre aber von extrem kurzer Dauer, denn wer soll die Schnorrer dann in Zukunft durchfüttern?

Alion
12.09.2011, 05:26
Quatsch, Deutschland ist einer der stärksten Staaten der Welt.

Bei Schwierigkeiten kann man Stalins Methode anwenden:
Ein Mensch, ein Problem.
Entfernt man den Menschen, der das Problem repräsentiert, verschwindet das Problem automatisch mit.
Ich befürchte, dass eine mögliche Zukunft Deutschlands so aussehen könnte.
Man könnte auf den Gedanken kommen, dass gewisse Politkerhackfresssen ein Problem darstellen.

Es ist sicher, dass einige Politiker ein Problem sind. Wo ist die RAF wenn man sie mal braucht?

Chronos
12.09.2011, 05:44
Ich habe allmählich das Gefühl, dass sich hier nur absolute Versager einfinden, die nichts, aber auch gar nichts auf die Reihe bekommen. Dieses ständige Jammern und Wehklagen ... kann doch nur absoluten Versagern entgleiten.
Ist dies der wahre Grund, weshalb du mit über 11.000 Beiträgen hier permanent dabei bist und bei bestimmten Themen die Stränge schredderst? :lach:

kotzfisch
12.09.2011, 08:01
Es ist eine einfache Tatsachenfeststellung, wie es um Deutschland bestellt ist.
Ein Zusammenbruch der EU nach Zusammenbruch der Eurozone würde selbstverständlich die Karten völlig
neu mischen und das politische Gefüge auch ohne die herbeigefaselte "blutige Revolution" neu aufstellen.

Ich hoffe nur, wir werden es erleben.
Gegenwärtig und das ist kein Jammern, ist an den politischen Bedingungen dieser Lobbykratie nichts
zu ändern.Ein Änderungswille ist nicht erkennbar.

kotzfisch
12.09.2011, 08:04
Konkrete Vorschläge zur politischen Neordnung hat Hans Herbert von Arnim reichhaltig vorgeschlagen.
Es fehlt ja nicht an Möglichkeiten - es geht um die Trägheitskraft des jetzigen Systems und seiner leistungslosen Einkommensempfänger.

sunbeam
12.09.2011, 08:09
Häh? Dutschland? Was ist Dutschland?

Eridani
12.09.2011, 08:14
Es ist vorbei.
Demographie, Überschuldung, Überfremdung, Lobbyismus, Parteienstaat - all diese Faktoren haben Deutschland im Griff und werden seinen Untergang besiegeln.Ich sehe keine wählbare Alternative und keine Chance.Dieses System wird mit einem Knall untergehen, wenn überhaupt.

Schlimm und traurig.


So ist es..... Kurzfristig scheint der Euro jetzt vor dem Untergang (neudeutsch: "Crash") zu stehen.

Immer öfters lassen mich jetzt Links und Mitteilungen im Netz aufhorchen, lassen mich endgültig erkennen, wie betrogen, ausgeplündert und krank Deutschland ist. Das schlägt auf meine Seele. Und gibt meinem Hass gegen das Kapital, Frau Merkel & Co. einen neuen Schub. --- Und der Michel schläft weiter, glotzt DsdS, freut sich über Jauchs neueste Sendungen im TV, sitzt am Stammtisch, quatscht dämlich, liest seine BILD und diskutiert über Fußball, Autos und wohín die nächste Reise geht.

http://unterhaltung.t-online.de/b/49/67/40/40/id_49674040/tid_da/guenther-jauch-sitzt-am-sonntag-11-09-2011-mit-einer-ueberlebenden-der-anschlaege-vom-11-september-2001-im-studio-der-sendung-guenther-jauch-.jpg

Aber die Lunte glimmt............


Eichelburg: Alle Anleger müssen jetzt jeden Tag damit rechnen, dass die Börsen und auch die Staatsanleihen total crashen, die Banken schliessen und neue Währungen nach Währungsreformen kommen. Egal mit oder ohne deutsches Bundesverfassungsgericht. Die Euro-Rettungen sind eigentlich auch politisch schon tot. Bald wird man den Spareren mitteilen, dass sie ihre Geld-Ersparnisse verloren haben. Es bleibt nur mehr kurze Zeit, sich zu retten.

Biallo.at: Die Deutsche Bank und 16 weitere Geldinstitute werden von der US-Regierung wegen Schäden aus Hypothekenanleihen auf 200 Milliarden Dollar Schadensersatz verklagt. Erste Auswirkungen auf die Börsennotierungen sind bereits sichtbar. Droht uns ein neuer Bankenkollaps und welches Gefahrenszenario sehen Sie für Europa - und darüber hinaus?

http://www.infokriegernews.de/wordpress/2010/11/07/clif-high-boersencrash-oder-finanzielle-krise-bis-14-november/


http://www.infokriegernews.de/wordpress/2010/11/08/frank-meyer-interview-wer-denkt-dass-die-usa-ihre-schulden-bezahlen-koennen-glaubt-auch-dass-zitronenfalter-zitronen-falten/
E:

cajadeahorros
12.09.2011, 08:17
Heult nicht rum, ist doch alles besser als in der DDR.

lupus_maximus
12.09.2011, 08:17
Häh? Dutschland? Was ist Dutschland?
Dutschland ist Deutschland ohne "e", wie Eigentum!
Es gehört uns bald nichts mehr!

Eridani
12.09.2011, 08:18
Eine Frage der Betrachtung. Ich sehe noch ein zuckendes Deutschland, kärgliche Reste. Wie ich des öfteren schrieb, würde ich eine Woche lachen, wenn die NPD 50 % bekäme.

Ich bin nicht einmal der NPD nahe, aber das wäre der Gag des Jahrtausend. Dann, und nur dann, würde sich was ändern. Bei den dann natürlich anstehenden Neuwahlen müßten REP, Freiheit, Piraten etc. jeweils 50 % bekommen*. Man sollte so etwas mal absprechen.

*natürlich nacheinander

Träum weiter... am 18.9.11 rennt das Wahlvieh in Berlin (50%) wieder in die Wahlkabinen und macht sein Keuzlein bei der roten Pupe Wowereit, na min. 28%. Wie gehabt.......
#
Allerdings werden 50% zu Hause bleiben......wenn die alle die FREIHEIT wählten? man oh man ..:rolleyes:

http://www.diefreiheit.org/politik/grundsatzprogramm/


Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden!"

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Bei Pelzig: Horst Seehofer sagt wie es ist http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/05/bei-pelzig-horst-seehofer-sagt-wie-es.html#ixzz1XkoMzceL


http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRAW5m60I1Ruz46rap9xCSTX-L48V4MyG9d4JpehKhZ-NeZzmSJ

kotzfisch
12.09.2011, 08:21
@caja: freilich besser als in einer komm.Dikatatur- der Vergleich stellt sich hier aber gar nicht.
Im Dritten Reich ging es den Menschen auch besser als im zeitgenössischen Nordkorea.
Du siehst also, wie blödsinnig Vergleiche dieser historizistischen Art sind.

Herr Schmidt
12.09.2011, 08:25
So ist es..... Kurzfristig scheint der Euro jetzt vor dem Untergang (neudeutsch: "Crash") zu stehen.

Immer öfters lassen mich jetzt Links und Mitteilungen im Netz aufhorchen, lassen mich endgültig erkennen, wie betrogen, ausgeplündert und krank Deutschland ist. Das schlägt auf meine Seele. Und gibt meinem Hass gegen das Kapital, Frau Merkel & Co. einen neuen Schub. --- Und der Michel schläft weiter, glotzt DsdS, freut sich über Jauchs neueste Sendungen im TV, sitzt am Stammtisch, quatscht dämlich, liest seine BILD und diskutiert über Fußball, Autos und wohín die nächste Reise geht.

Aber die Lunte glimmt............

E:

Eichelburg ist ein notorischer Schwarzseher, damit verdient er sein Geld. Das ist genauso schlecht, wie die Berufsoptimisten.

Meiner Meinung nach, kommt alles nicht ganz so schlimm. Ja, wir bekommen eine schleichende Inflation (die wird auch noch geschönt) sodaß aus 5-8%, dann 3-4% werden, wir verlieren Kaufkraft, aber der Euro bleibt weiterhin bestehen. Vielleicht kickt man GR raus, ok, das wäre nicht schlimm, im Gegenteil, aber der Rest wird seine Hausaufgaben machen (einziges Problem wird Portugal werden).

Kommt das nicht, dann kommt die gute alte, oder besser die gute neue DM wieder. Ob wir dadurch besser dastehen werden ??? ich weiß es nicht. Die Märkte werden übertreiben, die DM steigt, der Rest fällt ... und dann geht es uns wie die Schweiz ... die Aufträge brechen zwangläufig weg.

Wäre das besser? Zum Schluß: Eine Währungsreform kommt nicht, jedenfalls nicht so, wie wir sie landläufig kennen.

Herr Schmidt
12.09.2011, 08:27
Es ist vorbei.
Demographie, Überschuldung, Überfremdung, Lobbyismus, Parteienstaat - all diese Faktoren haben Deutschland im Griff und werden seinen Untergang besiegeln.Ich sehe keine wählbare Alternative und keine Chance.Dieses System wird mit einem Knall untergehen, wenn überhaupt.

Schlimm und traurig.

Deutschland hat fertig ............................ aber nicht jetzt und auch nicht sofort .................................. :top:

Das dauert noch 20-30 Jahre und dann "retten" uns die arbeitsamen Migranten :))

Chronos
12.09.2011, 08:31
Eichelburg ist ein notorischer Schwarzseher, damit verdient er sein Geld. Das ist genauso schlecht, wie die Berufsoptimisten.

Meiner Meinung nach, kommt alles nicht ganz so schlimm. Ja, wir bekommen eine schleichende Inflation (die wird auch noch geschönt) sodaß aus 5-8%, dann 3-4% werden, wir verlieren Kaufkraft, aber der Euro bleibt weiterhin bestehen. Vielleicht kickt man GR raus, ok, das wäre nicht schlimm, im Gegenteil, aber der Rest wird seine Hausaufgaben machen (einziges Problem wird Portugal werden).

Kommt das nicht, dann kommt die gute alte, oder besser die gute neue DM wieder. Ob wir dadurch besser dastehen werden ??? ich weiß es nicht. Die Märkte werden übertreiben, die DM steigt, der Rest fällt ... und dann geht es uns wie die Schweiz ... die Aufträge brechen zwangläufig weg.

Wäre das besser? Zum Schluß: Eine Währungsreform kommt nicht, jedenfalls nicht so, wie wir sie landläufig kennen.
Natürlich würde eine Wiedereinführung nationaler Währungen Deutschland am härtesten treffen. Keine Frage.

Aber genau da sehe ich die schlimmste Trickserei unserer Politik(er). Die haben genau gewusst, was kommen wird. Hankel, Starbatty und Gauweiler haben es schließlich schon vor zwei Jahrzehnten vorhergesagt.
Man hatte aber diesen Gewöhnungseffekt einkalkuliert, wissend, dass man nur unter gewaltigen Verwerfungen wieder auf nationale Währungen zurück könnte.

Wie bei einem Junkie. Hängt er erstmal an der Nadel, findet er kaum noch zurück. Genau damit hat diese Plündererbande gerechnet.

lupus_maximus
12.09.2011, 08:32
Eichelburg ist ein notorischer Schwarzseher, damit verdient er sein Geld. Das ist genauso schlecht, wie die Berufsoptimisten.

Meiner Meinung nach, kommt alles nicht ganz so schlimm. Ja, wir bekommen eine schleichende Inflation (die wird auch noch geschönt) sodaß aus 5-8%, dann 3-4% werden, wir verlieren Kaufkraft, aber der Euro bleibt weiterhin bestehen. Vielleicht kickt man GR raus, ok, das wäre nicht schlimm, im Gegenteil, aber der Rest wird seine Hausaufgaben machen (einziges Problem wird Portugal werden).

Kommt das nicht, dann kommt die gute alte, oder besser die gute neue DM wieder. Ob wir dadurch besser dastehen werden ??? ich weiß es nicht. Die Märkte werden übertreiben, die DM steigt, der Rest fällt ... und dann geht es uns wie die Schweiz ... die Aufträge brechen zwangläufig weg.

Wäre das besser? Zum Schluß: Eine Währungsreform kommt nicht, jedenfalls nicht so, wie wir sie landläufig kennen.
Ich glaube auch, daß uns Ur-Deutschen jedes Eigentum abgenommen und an Ausländer verscherbelt wird!
Wir sind schuldig, kein Eigentum zu besitzen!
Ich hoffe doch, daß Jemand nach Rache an unseren Freundfeinden sinnt!

Nanu
12.09.2011, 08:34
Deutschland ist am Ende
DEUTSCHLAND ist bereits seit mehr als 65 Jahren mausetot.

Sofern die BRD und seine Kartoffelbewohner gemeint sein sollten: Ist es wirklich so schlimm, wenn ein voll verblödetes Volk endgültig von der Bühne verschwindet?

Ist es wirklich so schlimm, wenn in der Folge die Griechen nicht mehr mit 58 in die Rente gehen können und Israeel keine U-Boote mehr geschenkt bekommt?

Die Entwicklung ist allerbestens, und die BRD wird in 100 Jahren ein starkes und stolzes Land sein, allerdings ohne Kartoffeln.

lupus_maximus
12.09.2011, 08:36
Deutschland hat fertig ............................ aber nicht jetzt und auch nicht sofort .................................. :top:

Das dauert noch 20-30 Jahre und dann "retten" uns die arbeitsamen Migranten :))
Aber doch nicht in einem ehemaligen High Tec- Land, wo dann durch volksübergreifende Dummheit keine Technik mehr richtig funktioniert?

Herr Schmidt
12.09.2011, 08:38
Natürlich würde eine Wiedereinführung nationaler Währungen Deutschland am härtesten treffen. Keine Frage.

Aber genau da sehe ich die schlimmste Trickserei unserer Politik(er). Die haben genau gewusst, was kommen wird. Hankel, Starbatty und Gauweiler haben es schließlich schon vor zwei Jahrzehnten vorhergesagt.
Man hatte aber diesen Gewöhnungseffekt einkalkuliert, wissend, dass man nur unter gewaltigen Verwerfungen wieder auf nationale Währungen zurück könnte.

Wie bei einem Junkie. Hängt er erstmal an der Nadel, findet er kaum noch zurück. Genau damit hat diese Plündererbande gerechnet.

Es könnte sich auch noch alles zum Guten wenden ... ja da sind die Chancen gering, aber es könnte:

Griechenland und evtl. Portugal raus aus dem Euro ....
Italien und Spanien beschließen ein Neuverschuldungsverbot in den jeweiligen Verfassungen
Eurobonds nur gegen Mitspracherecht in den jeweiligen Haushalten (!!)

Das würde alles anders aussehen ... gut wir müssten wieder viel zahlen, aber insgesamt kein ungangbarer Weg ?!

Herr Schmidt
12.09.2011, 08:38
Aber doch nicht in einem ehemaligen High Tec- Land, wo dann durch volksübergreifende Dummheit keine Technik mehr richtig funktioniert?


nicht gemerkt, da fehlte (absichtlich was)


:ironie:




DEUTSCHLAND ist bereits seit mehr als 65 jahren mausetot.
Sofern die BRD und seine Kartoffelbewohner gemeint sein sollten: Ist es wirklich so schlimm, wenn ein voll verblödetes Volk endgültig von der Bühne verschwindet?

Ist es wirklich so schlimm, wenn in der Folge die Griechen nicht mehr mit 58 in die Rente gehen können und Israeel keine U-Boote mehr geschenkt bekommt?

Die Entwicklung ist allerbestens, und die BRD wird in 100 Jahren ein starkes und stolzes Land sein, allerdings ohne Kartoffeln.


Die Völker werden sowieso langsam "verschwinden", wir modernen Menschen vermischen uns immer mehr mit anderen Rassen ... also bleibt uns nur noch die "deutsche Kultur" als Klammer der Gesellschaft ...

ob das gelingt? Frage mich in 1000 Jahren wieder, ach Gott, da bin ich nicht mehr da, also versuche es in 80 Jahren :))

Ganz_unten
12.09.2011, 08:45
Mylene Farmer - Pardonne-Moi
http://www.youtube.com/watch?v=8ExFCBnCpmk

Salut umananda

C'est chouettte.

berty
12.09.2011, 09:34
Ich habe allmählich das Gefühl, dass sich hier nur absolute Versager einfinden, die nichts, aber auch gar nichts auf die Reihe bekommen. Dieses ständige Jammern und Wehklagen ... kann doch nur absoluten Versagern entgleiten.

Servus umananda
„Nur“ geht ja wohl eindeutig zu weit. Schließlich schließt es mich und einige andere mit ein und Jammerstränge kommen von vielen Usern keine. Sicher, es gibt zu viele, die darauf aus politischen Gründen eingehen. Es ist so wie bei deinen Gefühlen. Der Verstand lässt sich gar zu gerne von ihnen täuschen.

Alion
12.09.2011, 14:11
Es könnte sich auch noch alles zum Guten wenden ... ja da sind die Chancen gering, aber es könnte:

Griechenland und evtl. Portugal raus aus dem Euro ....
Italien und Spanien beschließen ein Neuverschuldungsverbot in den jeweiligen Verfassungen
Eurobonds nur gegen Mitspracherecht in den jeweiligen Haushalten (!!)

Das würde alles anders aussehen ... gut wir müssten wieder viel zahlen, aber insgesamt kein ungangbarer Weg ?!

1. Griechenland und Portugal würden dann einen grosszügigen Schuldenschnitt benötigen um den Euro verlassen zu können.
2. Italien ist unrettbar verloren, die können ihre Schulden weder jemals abbaun, noch ihren Haushalt ernsthaft sanieren. Wenn Italien in den Fokus gerät und sein Rating veliert war es das eh für den Euro. Die müssen am Kapitalmarkt jährlich 350 Mrd. Euro refinanzieren....für Italien ist kein Rettungsschirm groß genug.....
3. Spanien ist auch fertig und kann sich mit Sparen nicht mehr aus dem Abwärtsstrudel befreien. Sparen führt hier zu einem Wegbrechen der Wirtschaftsleistung und neuen Löchern bei den Steuereinnahmen.

Bruddler
12.09.2011, 14:17
1. Griechenland und Portugal würden dann einen grosszügigen Schuldenschnitt benötigen um den Euro verlassen zu können.
2. Italien ist unrettbar verloren, die können ihre Schulden weder jemals abbaun, noch ihren Haushalt ernsthaft sanieren. Wenn Italien in den Fokus gerät und sein Rating veliert war es das eh für den Euro. Die müssen am Kapitalmarkt jährlich 350 Mrd. Euro refinanzieren....für Italien ist kein Rettungsschirm groß genug.....
3. Spanien ist auch fertig und kann sich mit Sparen nicht mehr aus dem Abwärtsstrudel befreien. Sparen führt hier zu einem Wegbrechen der Wirtschaftsleistung und neuen Löchern bei den Steuereinnahmen.

Und wenn dieser ganze Scheiß' (EURO) endgültig den Bach runtergegangen ist, sollten wir nicht vergessen, uns bei all denjenigen zu "bedanken", die uns diese Suppe eingebrockt haben..... :whis:

Herr Schmidt
12.09.2011, 14:48
1. Griechenland und Portugal würden dann einen grosszügigen Schuldenschnitt benötigen um den Euro verlassen zu können.

Einverstanden

2. Italien ist unrettbar verloren, die können ihre Schulden weder jemals abbaun, noch ihren Haushalt ernsthaft sanieren. Wenn Italien in den Fokus gerät und sein Rating veliert war es das eh für den Euro. Die müssen am Kapitalmarkt jährlich 350 Mrd. Euro refinanzieren....für Italien ist kein Rettungsschirm groß genug.....
3. Spanien ist auch fertig und kann sich mit Sparen nicht mehr aus dem Abwärtsstrudel befreien. Sparen führt hier zu einem Wegbrechen der Wirtschaftsleistung und neuen Löchern bei den Steuereinnahmen.


Die beiden können das schaffen, das wird schwer, aber machbar ... da wird halt Luigi wieder etwas mehr arbeiten müssen :)) und viel später in Rente gehn.

Was sagt Silvio B. "Ist ein scheiß Land" :)) na, das stimmt nicht, "BungaBunga B." .... Italien ist ein wunderschönes Land.

Kanute
12.09.2011, 15:00
Deutschland hat fertig, man kann ja auch NPD wählen, sozial geht nur national.

Herr Schmidt
12.09.2011, 17:53
Deutschland hat fertig, man kann ja auch NPD wählen, sozial geht nur national.

Warum ?

umananda
12.09.2011, 22:49
„Nur“ geht ja wohl eindeutig zu weit. Schließlich schließt es mich und einige andere mit ein und Jammerstränge kommen von vielen Usern keine. Sicher, es gibt zu viele, die darauf aus politischen Gründen eingehen. Es ist so wie bei deinen Gefühlen. Der Verstand lässt sich gar zu gerne von ihnen täuschen.
Ich trenne nicht zwischen Kopf und Bauch ... ich bin nämlich ein vollständiger Mensch und keine halbierte Masse.

Servus umananda

umananda
12.09.2011, 22:54
Ist dies der wahre Grund, weshalb du mit über 11.000 Beiträgen hier permanent dabei bist und bei bestimmten Themen die Stränge schredderst? :lach:

Missgönnst du mir meine über 6jährige Anwesenheit in diesem Forum - oder versuchst du mich innerhalb eines einzigen Jahres zu übertreffen? Der einzige Schrottplatz in diesem Forum scheinst du zu sein ... anders kann ich deine erste Erwiderung an umananda nicht interpretieren. Ich kenne dich nicht und habe bisher nicht einen einzigen Beitrag aus deiner Feder gelesen. Das wird schon einen Grund haben.

Servus umananda

Knudud_Knudsen
12.09.2011, 22:58
Es ist vorbei.
Demographie, Überschuldung, Überfremdung, Lobbyismus, Parteienstaat - all diese Faktoren haben Deutschland im Griff und werden seinen Untergang besiegeln.Ich sehe keine wählbare Alternative und keine Chance.Dieses System wird mit einem Knall untergehen, wenn überhaupt.

Schlimm und traurig.

Bei dem Verfassen des Titels musst Du doch gelacht haben..oder bist Du wirklich so blöd?

Knud

Sloth
12.09.2011, 23:06
Es ist vorbei.
Demographie, Überschuldung, Überfremdung, Lobbyismus, Parteienstaat - all diese Faktoren haben Deutschland im Griff und werden seinen Untergang besiegeln.Ich sehe keine wählbare Alternative und keine Chance.Dieses System wird mit einem Knall untergehen, wenn überhaupt.

Schlimm und traurig.
Macht mich zu eurem Führer und alles wird gut. :cool2:

umananda
12.09.2011, 23:07
Bei dem Verfassen des Titels musst Du doch gelacht haben..oder bist Du wirklich so blöd?

Knud

Es gab einmal einen Marmeladenkrieg. Österreichische Bauern wollten partout keine „Konfitüre“ verkaufen.

Servus umananda

Knudud_Knudsen
12.09.2011, 23:12
Es gab einmal einen Marmeladenkrieg. Österreichische Bauern wollten partout keine „Konfitüre“ verkaufen.

Servus umananda

Das ist natürlich eine existenzgefährdende Frage...an der Deutschland zerbrechen könnte..wer isst schon Marmelade?..

Ich esse gern geräucherten Aal..
Und aus Österreich Nockerln oder Kaiserschmarrn..alles ein Schmarrn..

Knud

umananda
12.09.2011, 23:16
Das ist natürlich eine existenzgefährdende Frage...an der Deutschland zerbrechen könnte..wer isst schon Marmelade?..

Ich esse gern geräucherten Aal..
Und aus Österreich Nockerln oder Kaiserschmarrn..alles ein Schmarrn..

Knud

Deutschland wird genauso wenig am Berg der Zukunft zerschellen wie Österreich. So lange die wunderbare deutsche Sprache existiert, wird es auch Deutschland und Österreich geben. Immerhin ein Ansporn für unsere deutsch-nationalen Gesellen. Marmelade klingt einfach besser ...

Servus umananda

Knudud_Knudsen
12.09.2011, 23:26
Deutschland wird genauso wenig am Berg der Zukunft zerschellen wie Österreich. So lange die wunderbare deutsche Sprache existiert, wird es auch Deutschland und Österreich geben. Immerhin ein Ansporn für unsere deutsch-nationalen Gesellen. Marmelade klingt einfach besser ...

Servus umananda

Also Du meinst die nationale süsse Pampe Die moag. I net



Knud

umananda
12.09.2011, 23:30
Also Du meinst die nationale süsse Pampe Die moag. I net



Knud

Am Morgen einen Großen Braunen und ein Kipferl mit Marmelade. Es gibt nichts BESSERES.

Servus umananda

Chronos
13.09.2011, 03:12
Missgönnst du mir meine über 6jährige Anwesenheit in diesem Forum - oder versuchst du mich innerhalb eines einzigen Jahres zu übertreffen?
Weshalb sollte ich dir etwas missgönnen? Dazu bist zu viel zu unwichtig.

Aber wenn du derart pauschalierende Allgemeinplätze absonderst:


Ich habe allmählich das Gefühl, dass sich hier nur absolute Versager einfinden, die nichts, aber auch gar nichts auf die Reihe bekommen. Dieses ständige Jammern und Wehklagen ... kann doch nur absoluten Versagern entgleiten.
beziehst du sämtliche User dieses Forums - einschließlich dich selbst - mit ein.
Mit der Logik (oder dem Verständnis der deutschen Sprache) scheint es bei dir erheblich zu hapern.

"Nur" bedeutet nämlich ausschließlich, ausnahmslos. Also implizierst du, dass auch du ein absoluter Versager bist, der nichts auf die Reihe bekommt... :))


Ich kenne dich nicht und habe bisher nicht einen einzigen Beitrag aus deiner Feder gelesen. Das wird schon einen Grund haben.
Das ist zwangsläufig so, denn ich schreibe nicht mehr mit einer Feder, sondern auf einem Laptop mit genormter Tastatur.
Aber ich bin sehr erfreut darüber, dass du meine Beträge nicht liest. Ich möchte schließlich nicht, dass meine Perlen unter die berühmten Säue fallen.... :D

MAE
13.09.2011, 05:01
Deutschland wird nie am Ende sein und das kann es auch nicht denn solange nur ein Deutscher lebt der bewußt Teutscher ist LEBT DEUTSCHLAND .
Deutschland wird immer existieren .
So lange es nur Gedanken an Deutschland gibt wird Deutschland immr siegen .

Wer das versteht möge antworten doch alle denen die diese Aussage das Hirn sprengt mögen schweigen .

Paul Felz
13.09.2011, 05:05
Deutschland wird nie am Ende sein und das kann es auch nicht denn solange nur ein Deutscher lebt der bewußt Teutscher ist LEBT DEUTSCHLAND .
Deutschland wird immer existieren .
So lange es nur Gedanken an Deutschland gibt wird Deutschland immr siegen .

Wer das versteht möge antworten doch alle denen die diese Aussage das Hirn sprengt mögen schweigen .
Nur eben nicht unbedingt auf deutschem Boden

MAE
13.09.2011, 06:33
Das hat mit dem Boden nichts zu tun .

Gedanke ,Wort und Blut sind entscheident .

So lange dies der Schöpfung dient und aufbauend wirkt, nicht zerstörend, ist es (DEUS, TEUT) DEUTSCH .
Die Kirche im Gottesdienst ruft nicht umsonst den DEUS an ^^.
Den Schöpfer ^^

Und jener ist UNENDLICH

Klopperhorst
13.09.2011, 07:57
Es ist vorbei.
Demographie, Überschuldung, Überfremdung, Lobbyismus, Parteienstaat - all diese Faktoren haben Deutschland im Griff und werden seinen Untergang besiegeln.Ich sehe keine wählbare Alternative und keine Chance.Dieses System wird mit einem Knall untergehen, wenn überhaupt.

Schlimm und traurig.

Der Faktor Demografie bzw. Überfremdung ist meiner Meinung nach der schlimmste Punkt.
Denn alle anderen materiellen Faktoren lassen sich, wenn der Wille da ist, schnell beheben.

Die zerstörte biologische Basis des Volkes jedoch kann nur in vielen Generationen mühsam wieder hergestellt werden, wenn überhaupt.

---

direkt
13.09.2011, 07:59
Es ist vorbei.
Demographie, Überschuldung, Überfremdung, Lobbyismus, Parteienstaat - all diese Faktoren haben Deutschland im Griff und werden seinen Untergang besiegeln.Ich sehe keine wählbare Alternative und keine Chance.Dieses System wird mit einem Knall untergehen, wenn überhaupt.

Schlimm und traurig.

Wir Deutsche brauchen mehr Mut, es ist nur eine Minderheit die uns regiert, und diese Minderheit hat sich den Staat zur Beute gemacht, dass Schlimme ist, wir sind diesen „Volksverrätern“ hilflos ausgeliefert.
Die DDR ist nicht untergegangen, sie ist nur größer geworden! Die Armen werden ärmer und eine Minderheit immer Reicher, die Zersetzung und Überfremdung unseres Staates schreitet seit der Wiedervereinigung mit beängstigender Geschwindigkeit voran. Die Schadenfreude über den wirtschaftlichen Niedergang Deutschlands ist im Ausland groß. Die Forderungen des Auslands und der Ausländer in unserem Land werden immer dreister.
Wir sollten mehr zusammenhalten und endlich mehr Mut aufbringen und auch mal auf die Straße gehen, wenn es sein muss auch mit Knüppeln und anderen Schlagwerkzeugen.
Wir müssen den Jungen frechen dreisten und aggressiven Ausländer Paroli bieten, und wenn es darauf ankommt, auch mal auf die Fresse schlagen.
Um so Zurückhaltender wir sind, so überheblicher und dreister werden diese Jungen Unterschichttypen (Schläger).
Auch mehr Mut gegenüber den überbezahlten Berliner Politikern, im Grund genommen sind das alles Feiglinge und Angsthasen, man sollte auch diese Typen aggressiv angehen und ihnen sagen, was Sache ist.

Klopperhorst
13.09.2011, 08:03
...

So lange dies der Schöpfung dient und aufbauend wirkt, nicht zerstörend, ist es (DEUS, TEUT) DEUTSCH .
...

Wir erleben ja im Zeitraffer ist totale Vernichtung eines großen Volkes.
Wenn du eine Zeitmaschine hättest, und dich in die 50er zurückbeamen könntest, dann würden dir die deutschen Großstädte sonderbar vorkommen.
Du würdest noch blonde Kinder in Frankfurt und Berlin spielen sehen, die Straßenzüge wären nicht von Geschäften der Orientalen (Dönerläden, Wettbüros, Handy-Shops)
okkupiert, und du würdest dich heimisch fühlen, eben zu Hause, in deinem eigenen Land, deiner Vorfahren, die seit Jahrhunderten hier lebten.

---

Erik der Rote
13.09.2011, 08:06
Deutschland bzw. das was man Deutschland genannt hat wird in ein paar JAhren so aussehen wie irgendein austauschbarer LAndstrich ind en USA vorallem die Städte Multikultikloaken ohne eigene Geschichte und ohne historische Zukunft nur Ansammlungen von irgendwelchen Transnatioanle Unternehmen die irgendeiner Mischbevölkerung ihre KOnsumbedürfnisse erfüllen !

Erik der Rote
13.09.2011, 08:10
Wir erleben ja im Zeitraffer ist totale Vernichtung eines großen Volkes.
Wenn du eine Zeitmaschine hättest, und dich in die 50er zurückbeamen könntest, dann würden dir die deutschen Großstädte sonderbar vorkommen.
Du würdest noch blonde Kinder in Frankfurt und Berlin spielen sehen, die Straßenzüge wären nicht von Geschäften der Orientalen (Dönerläden, Wettbüros, Handy-Shops)
okkupiert, und du würdest dich heimisch fühlen, eben zu Hause, in deinem eigenen Land, deiner Vorfahren, die seit Jahrhunderten hier lebten.

---

Vor allem wäre alles noch in einer deutschen Kultur eingebettet und nicht eine atomisierte igonorante physisch und psysich degenerierte BEVÖLKERUNG!

Alion
13.09.2011, 08:19
DEUTSCHLAND ist bereits seit mehr als 65 Jahren mausetot.

Sofern die BRD und seine Kartoffelbewohner gemeint sein sollten: Ist es wirklich so schlimm, wenn ein voll verblödetes Volk endgültig von der Bühne verschwindet?

Ist es wirklich so schlimm, wenn in der Folge die Griechen nicht mehr mit 58 in die Rente gehen können und Israeel keine U-Boote mehr geschenkt bekommt?

Die Entwicklung ist allerbestens, und die BRD wird in 100 Jahren ein starkes und stolzes Land sein, allerdings ohne Kartoffeln.

Für euch Schnorrer läuft die Entwicklung zur Zeit gar nicht gut.
1. Es wandern momentan mehr Türken aus als ein, was eure exorbitant hohe Geburtenrate etwas abfedert.
2. Die Islamfeindlichkeit nimmt zu.
3. Eure Frauen wenden sich von euch ab und lassen sich selbst durch widerliche Verbrechen wie sog. Ehrenmorde nicht davon abhalten.
4. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen werden sich nun rasch verschlechtern und zwar deutlich bevor ihr in der Mehrheit seid, was für euch üble Konsequenzen hat
a) Eure hier mehrheitlich parasitär hausenden Orkhorden werden nicht mehr dauerhaft alimentiert werden. Das führt zu weniger Einwanderung und zu vermehrtem Rückzug in die Heimat.
b) Eine EU-Aufnahme der Türkei ist nun unmöglich.
c) Verschlechtern sich die Bedingungen für das Wirtsvolk, stirbt auch sein Parasit oder vermehrt sich deutlich weniger als vorher
d) Bricht der Euro wird man euch aus dem Land prügeln und niemand in Europa wird die Nazie-Keule schwingen, da es euch überall in Europa so ergehen wird.

Deutschland wird weiter existieren selbst zu Zeiten, da ihr euch die Schädel wegen der letzten Pfütze Wasser einschlagt. Es wird schöner und reicher neu entstehen, wenn wir den artfremden Sozialballast erst dahin verbracht haben werden wo er hingehört und das werden wir.

Keine guten Zeiten für parasitäre Lebensformen.

Aber mit eurem überragendem Können seid ihr in eurer Heimat ja gesuchte Bereicherer oder?




Etwa 30 Prozent der Türken und Türkischstämmigen haben keinen Schulabschluss. Eine Studie, die im April 2010 vorgelegt wurde, ergab: Jeder fünfte türkische Staatsbürger in Deutschland beherrscht die deutsche Sprache nur mangelhaft oder gar nicht.[33] Etliche Zuwanderer der ersten Generation haben in ihrer Heimat keine Schule besucht und hätten so ein niedriges bis niedrigstes Bildungsniveau.[34] Etwa 70 Prozent der türkischen Schüler erreichten bestenfalls einen erweiterten Hauptschulabschluss, so dass die meisten Jugendlichen im Ausbildungsalter enorme Bildungsdefizite hätten.[35] Auch haben Menschen mit türkischem Migrationshintergrund den geringsten Erfolg aller Migranten im Erwerbsleben: So sind beispielsweise knapp 42 Prozent aller Türken in Berlin im erwerbsfähigen Alter arbeitslos.[35]

Unter denjenigen, die keinen Schulabschluss nachweisen können, gaben 2006 mehr als 20 Prozent an, dass sie über eine „geringe oder sehr geringe Schriftsprachfähigkeit im Türkischen“ verfügten.[36] Darunter seien viele Analphabeten in zwei Sprachen.
http://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BC...in_Deutschland

Klopperhorst
13.09.2011, 08:21
...
1. Es wandern momentan mehr Türken aus als ein, was eure exorbitant hohe Geburtenrate etwas abfedert.
...

Dafür kommen immer mehr Neger, Zigeuner und andere rein. Sind die dir lieber?

Glaube keinen Systemlügen von versiegender Zuwanderung. Das Gegenteil ist der Fall (siehe Wanderungen 2002-2010).

http://www.***************/images/zuwanderung_aktuell.gif



---

Bergischer Löwe
13.09.2011, 08:22
Wir Deutsche brauchen mehr Mut, es ist nur eine Minderheit die uns regiert, und diese Minderheit hat sich den Staat zur Beute gemacht, dass Schlimme ist, wir sind diesen „Volksverrätern“ hilflos ausgeliefert.
Die DDR ist nicht untergegangen, sie ist nur größer geworden! Die Armen werden ärmer und eine Minderheit immer Reicher, die Zersetzung und Überfremdung unseres Staates schreitet seit der Wiedervereinigung mit beängstigender Geschwindigkeit voran. Die Schadenfreude über den wirtschaftlichen Niedergang Deutschlands ist im Ausland groß. Die Forderungen des Auslands und der Ausländer in unserem Land werden immer dreister.
Wir sollten mehr zusammenhalten und endlich mehr Mut aufbringen und auch mal auf die Straße gehen, wenn es sein muss auch mit Knüppeln und anderen Schlagwerkzeugen.
Wir müssen den Jungen frechen dreisten und aggressiven Ausländer Paroli bieten, und wenn es darauf ankommt, auch mal auf die Fresse schlagen.
Um so Zurückhaltender wir sind, so überheblicher und dreister werden diese Jungen Unterschichttypen (Schläger).
Auch mehr Mut gegenüber den überbezahlten Berliner Politikern, im Grund genommen sind das alles Feiglinge und Angsthasen, man sollte auch diese Typen aggressiv angehen und ihnen sagen, was Sache ist.

Da muss ich Dir widersprechen. Am 03.10.90 sind sowohl die DDR als auch die BRD untergegangen. Aber das sind nur Staatsformen. Ich halte es eher wie unsere südlichen Brüder und Schwestern in diesem lustigen Strang: Scheiss der Hund drauf. Das sind doch nur Staatsformen. Die haben doch nun garnix mit "Deutschland" zu tun. Deutschland trägt jeder in sich. Egal ob Kommunist, Grüner, SPD, CDU oder NPD Anhänger. Letztendlich sprechen wir deutsch, denken deutsch und handeln deutsch. Jeder eben auf seine ganz eigene Weise. Und bei Ereignissen von aussen halten wir immer zusammen. Trotz aller Zwistigkeiten und kleinkarierten Meinungsunterschieden hat die Geschichte gezeigt: Werden wir von aussen bedroht, stehen Schwabe, Kärntner, Tiroler, Bayer, Thüringer, Wiener, Friese, Sachse, Brandenburger, Rheinländer und Mecklenburger Schulter an Schulter und verteidigen unseren deutschen deutschsprachigen Kulturraum wild entschlossen wie ein Mann bis zum letzten Atemzug. So geschehen in den napoleonischen Kriegen, im deutsch-französischen Krieg von 1870/1871, im ersten Weltkrieg und ganz besonders in der Endphase des zweiten Weltkrieges. Daraus haben unsere Freundfeinde natürlich gelernt. Denen steckt immer noch in den Knochen, daß ein elender Haufen zerlumpter, abgekämpfter Frontschweine - verstärkt durch Kinder und Greise - ihre wohlgenährten Söhne in deutschen Mittelgebirgen zu zehntausenden abgeschlachtet hat. So geschehen 1944/1945.

Die Doktrin haben sie verinnerlicht: Wenn`s drauf ankommt, werden die Deutschen gefährlich. Drum verwickeln wir sie in eine Wohlstandsverdummungsgesellschaft und verwandeln sie in Fressf*ckmaschinen, schicken ihnen noch ein Paar Kulturbereicherer ins Haus und hoffen, daß sie soweit degenerieren, daß der Hürtgenwald so weit weg ist, wie der Mars.

Nur - aus ihrer Sicht - zeigt der Wohlstandsverdummungsmotor erste gravierende Verschleisserscheinungen. Drum geht bei unseren Freundfeinden in Europa die Angst um. Was passiert, wenn das deutsche Volk die Rettung des Wohlstandsverdummungsmotors nicht mehr als alternativlos ansieht? Was dann....????

SAMURAI
13.09.2011, 08:31
[/URL] [URL="http://www.focus.de/politik/ausland/usa/die-euro-krise-und-die-folgen-obama-redet-den-europaeern-ins-gewissen_aid_664627.html"] Obama redet den Europäern ins Gewissen (http://www.focus.de/politik/ausland/usa/die-euro-krise-und-die-folgen-obama-redet-den-europaeern-ins-gewissen_aid_664627.html#comments) Bislang hat sich US-Präsident Obama eher verhalten zur Euro-Krise geäußert. Nun aber lässt er seine Zurückhaltung fallen. Seine Botschaft an die Europäer ist eindeutig. zum Artikel (http://www.focus.de/politik/ausland/usa/die-euro-krise-und-die-folgen-obama-redet-den-europaeern-ins-gewissen_aid_664627.html)



Der blinde Obama redet vom Sehen. Der Fuzzi soll vor seiner Türe kehren.

Jeder halbwegs Intelligente weiss, niemand kann die Schulden zurückzahlen. Es bleibt nur die Inflation oder ein Währungsreform.

Interessant dabei ist: Niemand kann aus dem Euro geworfen werden und niemand kann rausgehen. Nur ein solider Crash geht.

Klopperhorst
13.09.2011, 08:34
...

Interessant dabei ist: Niemand kann aus dem Euro geworfen werden und niemand kann rausgehen. Nur ein solider Crash geht.

Doch, die Griechen können aussteigen. Ausserdem kann die Kapitalflucht aus Griechenland durch EU-Gesetz unterbunden werden.
Schäuble geht mittlerweile von einer Pleite Griechenlands aus.

Aber ich wette, die Griechen verlassen nicht von selbst das sinkende Schiff, dazu sind die viel zu bequem.
Die südländische Mentalität ist eine Spielermentalität: Solange man sie von aussen alimentiert, wird sich da nichts regen.

---

Herr Schmidt
13.09.2011, 08:39
Für euch Schnorrer läuft die Entwicklung zur Zeit gar nicht gut.
1. Es wandern momentan mehr Türken aus als ein, was eure exorbitant hohe Geburtenrate etwas abfedert.
2. Die Islamfeindlichkeit nimmt zu.
3. Eure Frauen wenden sich von euch ab und lassen sich selbst durch widerliche Verbrechen wie sog. Ehrenmorde nicht davon abhalten.
4. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen werden sich nun rasch verschlechtern und zwar deutlich bevor ihr in der Mehrheit seid, was für euch üble Konsequenzen hat
a) Eure hier mehrheitlich parasitär hausenden Orkhorden werden nicht mehr dauerhaft alimentiert werden. Das führt zu weniger Einwanderung und zu vermehrtem Rückzug in die Heimat.
b) Eine EU-Aufnahme der Türkei ist nun unmöglich.
c) Verschlechtern sich die Bedingungen für das Wirtsvolk, stirbt auch sein Parasit oder vermehrt sich deutlich weniger als vorher
d) Bricht der Euro wird man euch aus dem Land prügeln und niemand in Europa wird die Nazie-Keule schwingen, da es euch überall in Europa so ergehen wird.

Deutschland wird weiter existieren selbst zu Zeiten, da ihr euch die Schädel wegen der letzten Pfütze Wasser einschlagt. Es wird schöner und reicher neu entstehen, wenn wir den artfremden Sozialballast erst dahin verbracht haben werden wo er hingehört und das werden wir.

Keine guten Zeiten für parasitäre Lebensformen.

Wenn das so kommen würde ... dann würde es auch viele viele Deutsche ganz hart treffen ... mit der Folge von starker Zunahme von linken und rechten Gruppierungen.

Leila
13.09.2011, 08:44
Wir erleben ja im Zeitraffer ist totale Vernichtung eines großen Volkes.
Wenn du eine Zeitmaschine hättest, und dich in die 50er zurückbeamen könntest, dann würden dir die deutschen Großstädte sonderbar vorkommen.
Du würdest noch blonde Kinder in Frankfurt und Berlin spielen sehen, die Straßenzüge wären nicht von Geschäften der Orientalen (Dönerläden, Wettbüros, Handy-Shops)
okkupiert, und du würdest dich heimisch fühlen, eben zu Hause, in deinem eigenen Land, deiner Vorfahren, die seit Jahrhunderten hier lebten.

---

Spaziergänge am Abend waren gefahrlos möglich.
Auf dem Land ließ man tagsüber die Haustüre offen.
Die Straßen, Gassen und Wege waren sauber.
Die Mittags- und Nachtruhe wurde eingehalten.
Mitternachts war Polizeistunde.
Sonntags waren die Geschäfte der Katholiken geschlossen.
Lehrer waren Respektspersonen.
In den Läden wurde man nicht nur freundlich bedient, sondern auch fachkundig beraten.
Im Radio und Fernsehen wurde nach Sendeschluß die Nationalhymne gespielt.
Ein Jugendsparkonto wurde zu fünf Prozent verzinst.
Die Krankenkassenprämien waren bezahlbar.
Lehrlinge wurden von den Firmen „übernommen“.
Die Post und die Bahn waren gute Arbeitgeber.
u.v.a.m.

umananda
13.09.2011, 08:46
(...)
So lange es nur Gedanken an Deutschland gibt wird Deutschland immr siegen .



Endlich einmal ein Optimist ...

Servus umananda

Klopperhorst
13.09.2011, 08:52
Spaziergänge am Abend waren gefahrlos möglich.
Auf dem Land ließ man tagsüber die Haustüre offen.
Die Straßen, Gassen und Wege waren sauber.
Die Mittags- und Nachtruhe wurde eingehalten.
Mitternachts war Polizeistunde.
Sonntags waren die Geschäfte der Katholiken geschlossen.
Lehrer waren Respektspersonen.
In den Läden wurde man nicht nur freundlich bedient, sondern auch fachkundig beraten.
Im Radio und Fernsehen wurde nach Sendeschluß die Nationalhymne gespielt.
Ein Jugendsparkonto wurde zu fünf Prozent verzinst.
Die Krankenkassenprämien waren bezahlbar.
Lehrlinge wurden von den Firmen „übernommen“.
Die Post und die Bahn waren gute Arbeitgeber.
u.v.a.m.

Man sieht das noch an der Mentalität der Großeltern.
Meine Großeltern kamen mir wie aus einer anderen Welt vor, obgleich ihrer Ordnung und ihres systematischen Lebens.

Wir sind längst entledigt aller klassischen Normen und Werte.

---

Leila
13.09.2011, 08:55
[…] So lange es nur Gedanken an Deutschland gibt wird Deutschland immr siegen .

Wer das versteht möge antworten doch alle denen die diese Aussage das Hirn sprengt mögen schweigen .


Endlich einmal ein Optimist ...

Servus umananda

Unsere Köpfe sind nicht explodiert.

Wie viele Gedanken gelten heute den vielen untergegangenen Kulturen?

Alion
13.09.2011, 08:56
Dafür kommen immer mehr Neger, Zigeuner und andere rein. Sind die dir lieber?

Glaube keinen Systemlügen von versiegender Zuwanderung. Das Gegenteil ist der Fall (siehe Wanderungen 2002-2010).

http://www.***************/images/zuwanderung_aktuell.gif

---

Nein ich mag auch sicher keine Zigeuner und es ist noch nett formuliert wenn ich sage, dass ich sie mehrheitlich für sehr entbehrlich halte. Im übrigen ändert das nichts an den beschriebenen Effekten, mit dem Eurotz hat Absurdistan ein jähes Ende und dann gehen auch die Zigeuner wieder ganz brav heim oder werden gegangen!

Herr Schmidt
13.09.2011, 08:56
Spaziergänge am Abend waren gefahrlos möglich. bei uns noch üblich
Auf dem Land ließ man tagsüber die Haustüre offen. bei uns noch üblich
Die Straßen, Gassen und Wege waren sauber. bei uns noch üblich
Die Mittags- und Nachtruhe wurde eingehalten. bei uns nicht mehr üblich
Mitternachts war Polizeistunde. bei uns noch üblich
Sonntags waren die Geschäfte der Katholiken geschlossen. war das gut
Lehrer waren Respektspersonen. da sind die Eltern hauptsächlich schuld
In den Läden wurde man nicht nur freundlich bedient, sondern auch fachkundig beraten. bei uns noch üblich
Im Radio und Fernsehen wurde nach Sendeschluß die Nationalhymne gespielt. ist das nötig ?
Ein Jugendsparkonto wurde zu fünf Prozent verzinst. die Banken sind gierig geworden
Die Krankenkassenprämien waren bezahlbar. da sind die Versicherten die Hauptschuldigen
Lehrlinge wurden von den Firmen „übernommen“. die guten werden immer noch übernommen
Die Post und die Bahn waren gute Arbeitgeber. zum Glück ist das vorbei
u.v.a.m.


Nicht alles wendet sich zum Besseren ! Aber einiges schon !

Mola
13.09.2011, 09:04
Für euch Schnorrer läuft die Entwicklung zur Zeit gar nicht gut.
1. Es wandern momentan mehr Türken aus als ein, was eure exorbitant hohe Geburtenrate etwas abfedert.
2. Die Islamfeindlichkeit nimmt zu.
3. Eure Frauen wenden sich von euch ab und lassen sich selbst durch widerliche Verbrechen wie sog. Ehrenmorde nicht davon abhalten.
4. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen werden sich nun rasch verschlechtern und zwar deutlich bevor ihr in der Mehrheit seid, was für euch üble Konsequenzen hat
a) Eure hier mehrheitlich parasitär hausenden Orkhorden werden nicht mehr dauerhaft alimentiert werden. Das führt zu weniger Einwanderung und zu vermehrtem Rückzug in die Heimat.
b) Eine EU-Aufnahme der Türkei ist nun unmöglich.
c) Verschlechtern sich die Bedingungen für das Wirtsvolk, stirbt auch sein Parasit oder vermehrt sich deutlich weniger als vorher
d) Bricht der Euro wird man euch aus dem Land prügeln und niemand in Europa wird die Nazie-Keule schwingen, da es euch überall in Europa so ergehen wird.
Deutschland wird weiter existieren selbst zu Zeiten, da ihr euch die Schädel wegen der letzten Pfütze Wasser einschlagt. Es wird schöner und reicher neu entstehen, wenn wir den artfremden Sozialballast erst dahin verbracht haben werden wo er hingehört und das werden wir.
Keine guten Zeiten für parasitäre Lebensformen.


Ich bin voll mit Alion einverstanden. Und dass sich ein Türke (in dem Bp Nanu) anmasst, so was in DE zu schreiben, hätte ich nie geglaubt. Was für eine himmelschreiende Frechheit!

LOL
13.09.2011, 09:08
Doch, die Griechen können aussteigen. Ausserdem kann die Kapitalflucht aus Griechenland durch EU-Gesetz unterbunden werden.
Schäuble geht mittlerweile von einer Pleite Griechenlands aus.Griechenlands Pleite ist seit Anfang an miteingeplant gewesen, die sogenannte "Griechenlandhilfe", war lediglich eine Hilfe an deutsche und vor allem französische Banken. In Griechenland selbst wurde Insolvenzverschleppung betrieben um Zeit zu schinden und die genannten Banken-Schäfchen ins trockene zu bringen und sonst gar nix. Aber wir müssen ja nicht Griechenland, sondern Europa retten, also die Banken....


Aber ich wette, die Griechen verlassen nicht von selbst das sinkende Schiff, dazu sind die viel zu bequem.Nee, so dumm ist wohl auch sonst keiner, denn das geht nicht, wenn die Schulden dann auch weiterhin auf Euro bleiben...


Die südländische Mentalität ist eine Spielermentalität: Solange man sie von aussen alimentiert, wird sich da nichts regen.
Setz dich mal mit Spieltheorie auseinander. Jede Mentalität welche in Wechselwirkung zu anderen steht, ist auch eine Spielermentalität.

Und was die Deutsche angeht, da hatte und hat allein deine deutsche Wirtschaft das Sagen und auch deswegen hast du auch den Orient im Haus.....
Deutschland und vor allem sein Militär und seine Wirtschaft waren und sind die grössten Förderer des Orients. Deswegen finde ich es immer belustigend wie manche Träumer hier das eine davon preisen wollen, während sie das andere als Faktor ständig zu vergessen trachten....

Dabei hängt beides schon systembedingt zusammen.

Klopperhorst
13.09.2011, 09:17
...
Nee, so dumm ist wohl auch sonst keiner, denn das geht nicht, wenn die Schulden dann auch weiterhin auf Euro bleiben...
...

Blödsinn. Dann müssen die Gläubiger eben akzeptieren, dass sie nur noch ein paar Prozent zurückbekommen.
Entscheidend ist aber, dass Griechenland durch Austritt aus dem Euro wieder eine konkurrenzfähige (billige) Währung bekommt und damit wirtschaftlich erstarken kann.

---

umananda
13.09.2011, 09:19
Die aktuelle Situation Griechenlands ist doch ein ganz anderes Problem ... wenn ich mir die Statements bei der morgendlichen Lektüre in den Presseverlautbarungen so durchlese ... die von geordneter Insolvenz bis Neugestaltung der Euro-Zone reichen, dann lese ich eher eine allgemeine Ratlosigkeit von all den Wirtschaftsexperten, Währungshütern und Politikern heraus.

Selbst eine Weltwirtschaftskrise lässt eine Kultur nicht einfach so verschwinden ... jedenfalls gehört der obligatorische Kulturpessimismus schon immer zu der Lieblingsbeschäftigung von Menschen. Das wiederum ist keine deutsche Erfindung.

Servus umananda

LOL
13.09.2011, 09:28
Blödsinn. Dann müssen die Gläubiger eben akzeptieren, dass sie nur noch ein paar Prozent zurückbekommen.
Entscheidend ist aber, dass Griechenland durch Austritt aus dem Euro wieder eine konkurrenzfähige (billige) Währung bekommt und damit wirtschaftlich erstarken kann.

---Erstens tun sich das die Gläubiger nicht in dem Masze an das dafür nötig wäre. Zumindest nicht freiwillig. So dumm sind auch die nicht.
Und zweitens sollte dann besser gar keine Schulden mehr auf Euro laufen. Denn die Drachme müsste schon so extrem abwerten, dass sich selbst der kleinste Euro-Betrag dann wieder potenzieren würde...

Klopperhorst
13.09.2011, 09:32
Erstens tun sich das die Gläubiger nicht in dem Masze an das dafür nötig wäre. Zumindest nicht freiwillig. So dumm sind auch die nicht.

Es gab zig Staatspleiten in der Geschichte zuvor. Was wollen die Gläubiger denn machen, dort einmarschieren?
Man setzt sich an einen runden Tisch in Paris und verhandelt einen Schuldenschnitt mit den Gläubigern, so war es Gang & Gäbe.
Nur weil ihr am süßen Gift des Euro hängt, das euch von anderen wohlfeil eingeträufelt wird, geht ihr nicht raus.

---

SAMURAI
13.09.2011, 09:37
Es gab zig Staatspleiten in der Geschichte zuvor. Was wollen die Gläubiger denn machen, dort einmarschieren?
Man setzt sich an einen runden Tisch in Paris und verhandelt einen Schuldenschnitt mit den Gläubigern, so war es Gang & Gäbe.
Nur weil ihr am süßen Gift des Euro hängt, das euch von anderen wohlfeil eingeträufelt wird, geht ihr nicht raus.

---

Argentinien hat sich nach der Pleite prächtig entwickelt.

Das Hauptproblem am Euro sind die unsäglich schlechten Verträge. Eher Nicht-Verträge !

Man hat alles in der EU schlampig gemacht. Immer in die Zukunft geschoben. Jeder Winkeladvokat hätte bessere Verträge ausgearbeitet - Politiker eben.

Wir wollten den Euro nicht. Trotzdem haben sich die Politik-Spakenb über das Volk hinweggesetzt.

LOL
13.09.2011, 09:39
Selbst eine Weltwirtschaftskrise lässt eine Kultur nicht einfach so verschwinden ... jedenfalls gehört der obligatorische Kulturpessimismus schon immer zu der Lieblingsbeschäftigung von Menschen. Das wiederum ist keine deutsche Erfindung.
Richtig. Ich denke sogar das Gegenteil ist der Fall. Probleme und Krisen sind notwendig, denn erst in der Krise wird tatsächlich der Spreu vom Weizen getrennt, zeigt sich wer fähig für was ist...

Diese Krise ist letztlich eine vom Westen selbstinszinierte Luxuskrise und keiner im Westen wird deswegen hungern, oder wirklich daran zugrunde gehen. Es bietet sich die grosse Chance neue Strategien zu entwickeln, die man nur immer dann entwickeln und durchsetzen kann, wenn es solch "extreme" Situationen gibt...

Nutzen wir also dahingehend die Krise.

LOL
13.09.2011, 09:46
Es gab zig Staatspleiten in der Geschichte zuvor. Was wollen die Gläubiger denn machen, dort einmarschieren?
Man setzt sich an einen runden Tisch in Paris und verhandelt einen Schuldenschnitt mit den Gläubigern, so war es Gang & Gäbe.

Gemach, gemach, das wird ja auch irgendwann alles so, oder so ähnlich, kommen. Nur haben D und vor allem FR vorher so lange gebraucht um ihre eigenen Banken zu retten und zum zweiten muss man jeden weiteren Schritt in diese Richtung auch noch nach innen und aussen verkaufen, damit es nicht zu hohe Wellen schlägt und auch nicht übergreift auf andere Länder.



Nur weil ihr am süßen Gift des Euro hängt, das euch von anderen wohlfeil eingeträufelt wird, geht ihr nicht raus.Na, dann geh doch selbst raus...
Denn im Gegensatz zu deinesgleichen finden nicht wenige eine Gemeinschaftswährung welche man ggf. auch mal stärker abwerten kann, eine feine Sache. Und auch dies könnte noch sehr bald Thema werden...

derRevisor
13.09.2011, 09:46
Es ist doch ganz einfach: Die europäischen Gesellschaften haben und leben immer noch über ihre Verhältnisse. Das wird nicht mehr lange funktionieren. Egal wie man es macht, in Griechenland muss der allgemeine materielle Wohlstand um 30-50% sinken, um wieder eine ausgeglichene Balance zu finden. Das wird hart.

Klopperhorst
13.09.2011, 09:51
...

Na, dann geh doch selbst raus...
Denn im Gegensatz zu deinesgleichen finden nicht wenige eine Gemeinschaftswährung welche man ggf. auch mal stärker abwerten kann, eine feine Sache. Und auch dies könnte noch sehr bald Thema werden...

Inhomogene Volkswirtschaften mit gemeinsamer Zwangswährung sind Irrsinn.
Im Endeffekt wird jedes Land wieder zur Nationalwährung zurückkehren.
Dieser Prozess mag noch Jahre dauern, aber er ist unausweichlich.

---

Brutus
13.09.2011, 09:53
Inhomogene Volkswirtschaften mit gemeinsamer Zwangswährung sind Irrsinn.
Im Endeffekt wird jedes Land wieder zur Nationalwährung zurückkehren.
Dieser Prozess mag noch Jahre dauern, aber er ist unausweichlich.

Völlig richtig. Darüber waren sich von Anfang an alle Beteiligten im Klaren. Warum sie das dennoch ignorierten und die Völker belogen, lag daran, daß ebenfalls von Anfang an klar war, daß für eventuelle Spannnungen im €urotz-Raum vor allem einer geradesteht: wer wohl?

LOL
13.09.2011, 10:00
Inhomogene Volkswirtschaften mit gemeinsamer Zwangswährung sind Irrsinn.
Im Endeffekt wird jedes Land wieder zur Nationalwährung zurückkehren.
Dieser Prozess mag noch Jahre dauern, aber er ist unausweichlich.
Nein, eher gibt es einen Nord- und einen Süd-Euro. Europas Demographie, in Beziehung zur restlichen demographisch-ökonomischen Entwicklung der Welt, bedingt solche Gemeinschaftswährungen...

Herr Schmidt
13.09.2011, 10:01
Inhomogene Volkswirtschaften mit gemeinsamer Zwangswährung sind Irrsinn.
Im Endeffekt wird jedes Land wieder zur Nationalwährung zurückkehren.
Dieser Prozess mag noch Jahre dauern, aber er ist unausweichlich.

---

Eigentlich nicht ... wenn die Griechen sich mit dem begnügen würden, was sie "verdienen" (im Sinne von volkswirtschaftlichen Leistung) und wenn der Staat so geordnet wäre wir der Durchschnitt der EU, dann wäre auch eine "inhomogene" Volkswirtschaft in der Lage Jahr für Jahr aufzuholen und sich irgendwann dem Ganzen zu nähern.

Es ist ausschließlich der Egoismus und der Größenwahn der Griechen, der das verhindert.

Übrigens die Rückkehr zur DM wäre für uns sehr schlecht ... wir müssten unsere Verfassung ändern und mit allen Mittel (Geld drucken) verhindern, daß unsere neue DM nicht zum "Inflations-Rettungsanker" der ganz Welt würde, denn dann stiege die NEUE DM ins "unermäßliche" mit fatalen Folgen.



Nein, eher gibt es einen Nord- und einen Süd-Euro. Europas Demographie, in Beziehung zur restlichen demographisch-ökonomischen Entwicklung der Welt, bedingt solche Gemeinschaftswährungen...

Sehr gut geschrieben, passt genau zu meinem Beitrag, also habe ich den hier noch eingefügt ... dem kann ich voll zustimmen.

Klopperhorst
13.09.2011, 10:05
Nein, eher gibt es einen Nord- und einen Süd-Euro. Europas Demographie, in Beziehung zur restlichen demographisch-ökonomischen Entwicklung der Welt, bedingt solche Gemeinschaftswährungen...

Wieder Unsinn. Deutschland wird dann als zu dominant angesehen.
Niederländer und Finnen gehen nicht mit Deutschland zusammen in eine Währung, weil sie dann wissen, dass ihre Souveränität noch mehr als bei 16 Euro-Staaten bedroht ist.

Daher gibt es nur eins. Jedes Land hat seine eigene Währung.

Spekulanten und Aufwertungen kann man leicht mittels Kapitalkontrollen und festen Wechselkursen verhindern.

---

umananda
13.09.2011, 10:10
(...) in Griechenland muss der allgemeine materielle Wohlstand um 30-50% sinken, um wieder eine ausgeglichene Balance zu finden. Das wird hart.

Das ist unmöglich, da jetzt schon viele Familien und Studenten und so weiter kaum den Alltag bewältigen können. Viele Familien erleben dramatische Einbrüche ... und selbst Schulbücher können nicht mehr pünktlich ausgeliefert werden. Es wird nicht hart, sondern es wird die griechische Gesellschaft in die Revolte treiben. Wenn das das Ziel der EU sein sollte, dann sollte man diese Konstruktion überdenken.

Servus umananda

LOL
13.09.2011, 10:21
Wieder Unsinn. Deutschland wird dann als zu dominant angesehen.
Niederländer und Finnen gehen nicht mit Deutschland zusammen in eine Währung, weil sie dann wissen, dass ihre Souveränität noch mehr als bei 16 Euro-Staaten bedroht ist.
Daher gibt es nur eins. Jedes Land hat seine eigene Währung.
Ne ne....Mit der Logik hast du es offensichtlich nicht so, denn wenn es angeblich deswegen keinen Nord-Euro geben sollte, so muss dies doch trotzdem nicht den Süd-Euro behindern.

Deshalb schrieb ich oben: Geht doch selbst raus, denn dann wird der jetzige Euro automatisch zum Süd-Euro, kann abwerten und wieder konkurenzfähig werden, auch Deutschland gegenüber....

Klopperhorst
13.09.2011, 10:22
Ne ne....Mit der Logik hast du es offensichtlich nicht so, denn wenn es angeblich deswegen keinen Nord-Euro geben sollte, so muss dies doch trotzdem nicht den Süd-Euro behindern.
...

Du meinst Italiener und Spanier gehen mit euch Bankrotteuren zusammen, LOL.

---

umananda
13.09.2011, 10:24
Du meinst Italiener und Spanier gehen mit euch Bakrotteuren zusammen, LOL.

---

Wer weiß schon, wer am Ende ALLES beisammensitzen wird.

Servus umananda

LOL
13.09.2011, 10:27
Du meinst Italiener und Spanier gehen mit euch Bakrotteuren zusammen, LOL.
Aufgewacht, denn wir sind darin doch längst zusammen und unsere Inflationsraten und Abwertungen waren auch mal recht ähnlich...
Aber man muss es nicht nur an Griechenland festmachen, hier gehts generell ums Prinzip.

umananda
13.09.2011, 10:34
Aufgewacht, denn wir sind darin doch längst zusammen und unsere Inflationsraten und Abwertungen waren auch mal recht ähnlich...
Aber man muss es nicht nur an Griechenland festmachen, hier gehts generell ums Prinzip.

Ich habe auch allmählich den Eindruck, dass man an Griechenland die ganze Misere der Euro-Zone festmachen möchte. Vielleicht hält man deshalb auch so verkrampft an Rettungsschirme und Einsparungen fest. Im Grunde geht es vielen Europapolitikern ja doch nur um die heimatlichen Wahlkreise.

Servus umananda

Leila
13.09.2011, 10:38
An den Herrn Schmidt, die Bahn betreffend (er kommentierte die vorletzte Zeile meines Beitrags #100 (http://www.politikforen.net/showthread.php?115088-Deutschland-ist-am-Ende&p=4847439&viewfull=1#post4847439) wie folgt: „zum Glück ist das vorbei“

Aus meinen soziologischen Studien zitiere ich stichwortartig:

D, Bergbauernsohn, neun Geschwister.
Fünf Jahre Volksschule (sehr schlechter Schüler).
Berufslehre kam aus finanziellen Gründen nicht in Frage.
Wurde Wagenwäscher bei den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).
Gab seinen Lohn bis zum 26ten Lebensjahr seinen Eltern.
Lebte bis dahin in einer engen Kammer mit einigen seiner jüngeren Geschwistern.
Fand eine arme, liebe, treue (und schöne!) Frau.
Verlobte sich mit ihr und heiratete sie (seine Eltern sparten einen Teil seines Lohnes auf diesen hohen Lebenstag hin).
Bekam fünf Kinder. Der Reihe nach: Einen Sohn, zwei Töchter und noch zwei Söhne.
Der älteste Sohn wurde von einem Weltkonzern mit der Gründung einer Niederlassung in Südamerika beauftragt. Der zweitjüngste Sohn wurde Elektrotechniker bei der SBB, der jüngste Sohn studierte und wurde Lehrer und Schriftsteller. Die beiden wunderschönen Töchter fanden noch vor ihrer Volljährigkeit einen Ehemann.
D brachte es Zeit seines Lebens dank seiner Schaffenskraft, Zuverlässigkeit und Sparsamkeit zu einem eigenen Haus mit Umschwung (Wert 1960: 40'000 Schweizerfranken; heutiger Wert: das zwanzigfache).
D’s Frau verstarb – viel zu früh! – an Brustkrebs.
Er selbst lebt schon längst nicht mehr.

Nun meine Frage: Sind heute in der Schweiz oder in Deutschland solche Lebenswege noch möglich? Ich antworte: Nein!

LOL
13.09.2011, 10:41
Das ist unmöglich, da jetzt schon viele Familien und Studenten und so weiter kaum den Alltag bewältigen können. Viele Familien erleben dramatische Einbrüche ... und selbst Schulbücher können nicht mehr pünktlich ausgeliefert werden. Es wird nicht hart, sondern es wird die griechische Gesellschaft in die Revolte treiben. Wenn das das Ziel der EU sein sollte, dann sollte man diese Konstruktion überdenken.
Die EU hat tatsächlich starke neoliberalistische Tendenzen entwickelt und es schaut aus als wolle man ausloten wo bei der Bevölkerung die Grenze des ertragbaren erreicht wird. Diese Tendenzen sind fürwahr sehr stark zu überdenken...

Allerdings ist es positiv wenn die Gesellschaft selbst aktiv die nötigen Widerstände dazu entwickelt, insofern sehe ich diesen momentanen Krisen-Kampf als nützliche Chance überfällige Änderungen des eigenen Systems zu überdenken und einzuleiten....

LOL
13.09.2011, 10:59
Ich habe auch allmählich den Eindruck, dass man an Griechenland die ganze Misere der Euro-Zone festmachen möchte. Vielleicht hält man deshalb auch so verkrampft an Rettungsschirme und Einsparungen fest.Griechenland eignet sich momentan vorzüglich als medialer Blitzableiter gegenüber dem Wahlvolk, allerdings interessiert dies die relevanten Märkte nicht, die hatten und haben ein weitaus grösseres Spektrum im Visier...


Im Grunde geht es vielen Europapolitikern ja doch nur um die heimatlichen Wahlkreise.
Das wäre ja auch OK, wenn es nur nicht ständig auf Kosten der anderen ausgetragen werden würde. In Europa gehört Streitkultur dazu und trotz der Streitereien schafft man es letztlich irgendwie immer doch wieder auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Diesmal ist aber auch das richtige Timing und die Ernsthaftigkeit und Wirkung der jeweils beschlossenen Entscheidungen sehr wichtig, denn der Markt welcher angeblich beruhigt werden möchte ist kein Wahl-Bürger dem man mit den üblichen Politiker-Versprechen oder gar Politiker-Schelten ruhig halten kann....

GnomInc
13.09.2011, 11:08
Griechenland eignet sich momentan vorzüglich als medialer Blitzableiter gegenüber dem Wahlvolk, allerdings interessiert dies die relevanten Märkte nicht, die hatten und haben ein weitaus grösseres Spektrum im Visier.....

Die Griechen haben sich organisiert .......

Da gibt es 2000 Familien , welche sich über die Mechanismen Geld , Lobbyismus und Politik als Oberschicht dermassen bereichert haben , das denen der Niedergang
überhaupt nichts ausmachen wird - die haben ihren Besitz längst anderswo sicher untergestellt.

Der Rest , den sie an der Spitze des Staates dahin geführt haben , kann von denen aus verrecken ...die Karamanlis , Papadopoulos und wie sie alle heissen .....

Nun , die Griechen haben das zugelassen und baden das jetzt aus .....

Nur : Frage :

Ist es in der BRD anders ?

Antwort : Ja :

Wir haben mehr als 2000 solche Familien ........

lupus
13.09.2011, 11:13
An den Herrn Schmidt, die Bahn betreffend (er kommentierte die vorletzte Zeile meines Beitrags #100 (http://www.politikforen.net/showthread.php?115088-Deutschland-ist-am-Ende&p=4847439&viewfull=1#post4847439) wie folgt: „zum Glück ist das vorbei“

Aus meinen soziologischen Studien zitiere ich stichwortartig:

D, Bergbauernsohn, neun Geschwister.
Fünf Jahre Volksschule (sehr schlechter Schüler).
Berufslehre kam aus finanziellen Gründen nicht in Frage.
Wurde Wagenwäscher bei den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).
Gab seinen Lohn bis zum 26ten Lebensjahr seinen Eltern.
Lebte bis dahin in einer engen Kammer mit einigen seiner jüngeren Geschwistern.
Fand eine arme, liebe, treue (und schöne!) Frau.
Verlobte sich mit ihr und heiratete sie (seine Eltern sparten einen Teil seines Lohnes auf diesen hohen Lebenstag hin).
Bekam fünf Kinder. Der Reihe nach: Einen Sohn, zwei Töchter und noch zwei Söhne.
Der älteste Sohn wurde von einem Weltkonzern mit der Gründung einer Niederlassung in Südamerika beauftragt. Der zweitjüngste Sohn wurde Elektrotechniker bei der SBB, der jüngste Sohn studierte und wurde Lehrer und Schriftsteller. Die beiden wunderschönen Töchter fanden noch vor ihrer Volljährigkeit einen Ehemann.
D brachte es Zeit seines Lebens dank seiner Schaffenskraft, Zuverlässigkeit und Sparsamkeit zu einem eigenen Haus mit Umschwung (Wert 1960: 40'000 Schweizerfranken; heutiger Wert: das zwanzigfache).
D’s Frau verstarb – viel zu früh! – an Brustkrebs.
Er selbst lebt schon längst nicht mehr.

Nun meine Frage: Sind heute in der Schweiz oder in Deutschland solche Lebenswege noch möglich? Ich antworte: Nein!

So änlich ist es mir auch gegangen, allerdings nicht in der Schweiz, sondern in hier in Deutschland. Wir waren auch bitter arm und haben uns hochgearbeitet. Der ware nutzen hat mein einziges Kind jetzt davon, sie konnte trotz verweigung von bafög und änliche unterstützung Studieren, denn sie sollte die Armut und die daraus resultierende lebensumstände Ihres Vater so nicht durchleben müssen.

Mit der Vorrausetzung Ihres Vater´s hätte sie heute keine Chance mehr zu studieren. Hier gebe ich dir vollkommen recht.

Herr Schmidt
13.09.2011, 11:20
An den Herrn Schmidt, die Bahn betreffend (er kommentierte die vorletzte Zeile meines Beitrags #100 (http://www.politikforen.net/showthread.php?115088-Deutschland-ist-am-Ende&p=4847439&viewfull=1#post4847439) wie folgt: „zum Glück ist das vorbei“

Aus meinen soziologischen Studien zitiere ich stichwortartig:

D, Bergbauernsohn, neun Geschwister.
Fünf Jahre Volksschule (sehr schlechter Schüler).
Berufslehre kam aus finanziellen Gründen nicht in Frage.
Wurde Wagenwäscher bei den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).
Gab seinen Lohn bis zum 26ten Lebensjahr seinen Eltern.
Lebte bis dahin in einer engen Kammer mit einigen seiner jüngeren Geschwistern.
Fand eine arme, liebe, treue (und schöne!) Frau.
Verlobte sich mit ihr und heiratete sie (seine Eltern sparten einen Teil seines Lohnes auf diesen hohen Lebenstag hin).
Bekam fünf Kinder. Der Reihe nach: Einen Sohn, zwei Töchter und noch zwei Söhne.
Der älteste Sohn wurde von einem Weltkonzern mit der Gründung einer Niederlassung in Südamerika beauftragt. Der zweitjüngste Sohn wurde Elektrotechniker bei der SBB, der jüngste Sohn studierte und wurde Lehrer und Schriftsteller. Die beiden wunderschönen Töchter fanden noch vor ihrer Volljährigkeit einen Ehemann.
D brachte es Zeit seines Lebens dank seiner Schaffenskraft, Zuverlässigkeit und Sparsamkeit zu einem eigenen Haus mit Umschwung (Wert 1960: 40'000 Schweizerfranken; heutiger Wert: das zwanzigfache).
D’s Frau verstarb – viel zu früh! – an Brustkrebs.
Er selbst lebt schon längst nicht mehr.

Nun meine Frage: Sind heute in der Schweiz oder in Deutschland solche Lebenswege noch möglich? Ich antworte: Nein!

Nein .... braucht es auch nicht ... die Zeiten haben sich geändert ... also hat sich auch die Bahn geändert ... solche "Versorgungsbetriebe" sind von gestern, sorry ... in diesem Fall ist es besser geworden ...

Herr Schmidt
13.09.2011, 11:22
Ne ne....Mit der Logik hast du es offensichtlich nicht so, denn wenn es angeblich deswegen keinen Nord-Euro geben sollte, so muss dies doch trotzdem nicht den Süd-Euro behindern.

Deshalb schrieb ich oben: Geht doch selbst raus, denn dann wird der jetzige Euro automatisch zum Süd-Euro, kann abwerten und wieder konkurenzfähig werden, auch Deutschland gegenüber....


Du meinst Italiener und Spanier gehen mit euch Bankrotteuren zusammen, LOL.

---

Ja, Bankrotteure ist das falsche Wort ... es müßte eigentlich zwei Euros geben ... dann würde alles funktionieren ...

Leila
13.09.2011, 11:35
Nein .... braucht es auch nicht ... die Zeiten haben sich geändert ... also hat sich auch die Bahn geändert ... solche "Versorgungsbetriebe" sind von gestern, sorry ... in diesem Fall ist es besser geworden ...

In dem Augenblick, wo die Wörter Gemeinsinn und Zusammenhalt zu Fremdwörtern werden, hat der Kapitalismus obsiegt. Danach kann man die Sozialhilfe abschaffen.

Und was die Deutsche Bahn betrifft: — nein, lieber kein Wort darüber!

Gruß von Leila

Knudud_Knudsen
13.09.2011, 11:57
Ich habe auch allmählich den Eindruck, dass man an Griechenland die ganze Misere der Euro-Zone festmachen möchte. Vielleicht hält man deshalb auch so verkrampft an Rettungsschirme und Einsparungen fest. Im Grunde geht es vielen Europapolitikern ja doch nur um die heimatlichen Wahlkreise.

Servus umananda

ganz so einfach ist das nicht..es rächen sich die Kontrollversäumnisse der Vergangenheit..Länder wie Griechenland hatten nie die Kriterien für eine Eurozone erfüllt..sie haben sich mit Fake Unterlagen da hineingeschummelt und die Anderen wussten es..so rächt sich eine solche Vorgehensweise brutal und teuer..

bei allem Wohlwollen..es kann nicht sein,dass die Gemeinschaft die Misswirtschaft solcher über ihre Verhältnisse lebenden Staaten bezahlt..hier ist ein Schnitt fällig..und ein deutliches NEIN..

Knud

Ausonius
13.09.2011, 12:02
ganz so einfach ist das nicht..es rächen sich die Kontrollversäumnisse der Vergangenheit..Länder wie Griechenland hatten nie die Kriterien für eine Eurozone erfüllt..sie haben sich mit Fake Unterlagen da hineingeschummelt und die Anderen wussten es..so rächt sich eine solche Vorgehensweise brutal und teuer..


Das Problem an den Maastricht-Kriterien war, dass von Anfang an so ziemlich alle EU-Staaten nicht bereit waren, sich im Ernstfall daran zu halten. Gilt übrigens auch für Deutschland, selbst wenn Länder wie Griechenland es dann total überreizt haben!

Ausonius
13.09.2011, 12:07
Die beste Ausrede dafür, die Hände in den Schoß zu legen, und nichts zu tun, denn "man kann ja eh nichts ändern..."
Wenn ich eines an meinen Landsleuten verabscheue, dann diesen phlegmatisch-passiven Zweckpessimismus.


Weil die entsprechend markig auftretenden Forenuser sich es aller Wahrscheinlichkeit nach gemütlich eingerichtet haben. Irgendwelche Lichtgestalten sollen dann die rechte Wende bzw. vielleicht sogar Revolution (Arthas-Variante) besorgen, die von besagten Herrschaften nach Möglichkeit vom heimischen PC aus verfolgt wird.

Knudud_Knudsen
13.09.2011, 12:09
Das Problem an den Maastricht-Kriterien war, dass von Anfang an so ziemlich alle EU-Staaten nicht bereit waren, sich im Ernstfall daran zu halten. Gilt übrigens auch für Deutschland, selbst wenn Länder wie Griechenland es dann total überreizt haben!

nicht nur Griechenland.....haben das überreizt..nur Griechenland und andere Mogler haben kein genügendes Potential um sich das leisten zu können und Deutschland ist mit den irrsinnigen Schulden der Einheit belastete..ein Kraftakt an dem fast jedes Land zu Grunde gegangen wäre..

Knud

PS

die Deutschen Schulden sind Investitionen in unser Land und nicht verfrühstückt worden..

Leila
13.09.2011, 12:18
ganz so einfach ist das nicht..es rächen sich die Kontrollversäumnisse der Vergangenheit..Länder wie Griechenland hatten nie die Kriterien für eine Eurozone erfüllt..sie haben sich mit Fake Unterlagen da hineingeschummelt und die Anderen wussten es..so rächt sich eine solche Vorgehensweise brutal und teuer..

bei allem Wohlwollen..es kann nicht sein,dass die Gemeinschaft die Misswirtschaft solcher über ihre Verhältnisse lebenden Staaten bezahlt..hier ist ein Schnitt fällig..und ein deutliches NEIN..

Knud

Mit einem Wort: Man sollte sie, die Griechen, für das halten, was sie sind: für Betrüger! Daß aber Betrüger noch unterstützt werden sollten, ist mir unerklärlich. Das kommt mir vor, wie wenn ein Bestohlener dem Dieb den Diebstahl vergüten müßte. Oh und ach, die Dummheit der gutmütigen Deutschen ist mir unerträglich!

Gruß von Leila

Erik der Rote
13.09.2011, 12:30
Spaziergänge am Abend waren gefahrlos möglich.
Auf dem Land ließ man tagsüber die Haustüre offen.
Die Straßen, Gassen und Wege waren sauber.
Die Mittags- und Nachtruhe wurde eingehalten.
Mitternachts war Polizeistunde.
Sonntags waren die Geschäfte der Katholiken geschlossen.
Lehrer waren Respektspersonen.
In den Läden wurde man nicht nur freundlich bedient, sondern auch fachkundig beraten.
Im Radio und Fernsehen wurde nach Sendeschluß die Nationalhymne gespielt.
Ein Jugendsparkonto wurde zu fünf Prozent verzinst.
Die Krankenkassenprämien waren bezahlbar.
Lehrlinge wurden von den Firmen „übernommen“.
Die Post und die Bahn waren gute Arbeitgeber.
u.v.a.m.

es gab einen Ehekredit der pro Kind um die Hälfte viel bei 4 Kindern war alles getilgt !

Leila
13.09.2011, 12:36
es gab einen Ehekredit der pro Kind um die Hälfte viel bei 4 Kindern war alles getilgt !

Mensch Erik, das wußte ich nicht! Gib mir bitte eine Quelle oder Stichwörter an! Wo? wann? was genau? Das interessiert mich sehr!

Gruß von Leila

Bergischer Löwe
13.09.2011, 12:40
Weil die entsprechend markig auftretenden Forenuser sich es aller Wahrscheinlichkeit nach gemütlich eingerichtet haben. Irgendwelche Lichtgestalten sollen dann die rechte Wende bzw. vielleicht sogar Revolution (Arthas-Variante) besorgen, die von besagten Herrschaften nach Möglichkeit vom heimischen PC aus verfolgt wird.

Ich glaube, daß Du das zu eindimensional siehst. Genannte user sind die eigentlichen Demokraten hierzulande. Demokratie lebt von der Vielfalt der Meinungen und diese Meinungen gehören nun einmal dazu. Ich persönlich glaube an das Vorbild der Schweiz. Ein durch und durch demokratischer Staat, in dem seine Bürger der wahre Souverän sind. Und nicht wie hierzulande eine Bande von Möchtegern-Volksvertretern, die nichtmal von der Hälfte der Bürger gewählt wurden und nach erfolgter Wahl nichts mehr von ihren Versprechungen wissen wollen.

Hier wäre der einzig gangbare Weg die Integration einer Volksabstimmung als verbrieftes Verfassungsrecht. Selbstverständlich ohne die Möglichkeit, daß der Volksentscheid durch parlamentarische Instanzen kippen lässt. D a s wäre wahre Demokratie.

Stopblitz
13.09.2011, 13:13
Amen

http://persephonemagazine.com/wp-content/uploads/2010/10/seal.jpg?1103ba

Sehr kurzsichtig von dir mein kleiner Jubelpole. Aus deiner Sicht ist Deutschland also am Ende, weil eine Hure mit einem Neger vögelt? Wie im Eimer muss dein heißgeliebtes Polen sein wenn eure Weiber lieber in deutschen Billigpuffs anschaffen gehen anstatt bei euch zu arbeiten?

Herr Schmidt
13.09.2011, 13:14
In dem Augenblick, wo die Wörter Gemeinsinn und Zusammenhalt zu Fremdwörtern werden, hat der Kapitalismus obsiegt. Danach kann man die Sozialhilfe abschaffen.

Und was die Deutsche Bahn betrifft: — nein, lieber kein Wort darüber!

Gruß von Leila

Meine Rede ... sollte man ... also die Sozialhilfe hat erstens nichts mit einem Wirtschaftsbetrieb zu tun ... eine Firma muß Gewinn machen, sonst nichts ... alles andere sind Sozialträumerein ...

... aber der Staat muß sich um seine "Versager" kümmern, das stimmt ... aber die Sozialhilfe ala "Hartz 4" ist der schlechteste Weg ... ein sozialer Arbeitsdienst wäre der richtigere Weg ... jeder der etwas für diese Gemeinschaft tun will, bekommt vom Staat eine Arbeit.

Bezahlt natürlich weit unter einem (noch einzuführenden Mindestlohn von ca. 7,50) aber einen Lohn, von dem er leben kann. Sagen wir mal 4-5,- Euro. Alle anderen Faulbären, Schwarzarbeiter, Sozialbetrüger, Scheinasylanten usw. bekommen nichts, sorry gar nicht. Bleiben nur noch Kranke, Alte, Behinderte usw. die bekommen die gut alte Sozialhilfe wieder.

soziale Grüße
Herr Schmidt

Leila
13.09.2011, 13:20
[…]

Schöne und wahre Worte von Dir, lieber Bergleu! – auch wenn ihr Wahrheitsgehalt z.Z. mehr und mehr bezweifelt werden muß: Denn Kräfte und Mächte sind am Werk, die die Schweiz zu einem afrikanischen Staat verkommen lassen möchten, in dem das Tohuwabohu zum Normalzustand wird. Was sie, diese destruktiven Kräfte und Mächte Tag für Tag bewirken, wagt kein Tagblatt mehr zu veröffentlichen.

Gruß von Leila

Leila
13.09.2011, 13:43
Mit Ihnen, Herr Schmidt, werde ich niemals einig!


Meine Rede

Sie okkupieren meine Rede, um sie alsbald ins Gegenteil zu verkehren.


eine Firma muß Gewinn machen, sonst nichts ... alles andere sind Sozialträumerein ...

Ich mache keinen Gewinn, wenn ich meinen Arbeitern keinen Lohn bezahle, mit dem sie ihren Lebensunterhalt bestreiten können – als Mittelständlerin jedenfalls nicht. Denn die Qualität der Arbeit leidet, wenn sie von Leuten verrichtet wird, die sich ausgenützt vorkommen.

Überhaupt: Ich bin und bleibe eine Sozialistin bis an mein Lebensende (keine Pseudosozialistin). Wir, d.h. mein Mann und ich, zahlen gut. Keiner unserer Angestellten hungert oder muß sich finanzielle Sorgen machen. Dieser meiner Gesinnung wegen wurde ich keine Millionärin. Aber auch für mich ist gesorgt.

Gruß von Leila

lupus
13.09.2011, 14:26
Meine Rede ... sollte man ... also die Sozialhilfe hat erstens nichts mit einem Wirtschaftsbetrieb zu tun ... eine Firma muß Gewinn machen, sonst nichts ... alles andere sind Sozialträumerein ...

... aber der Staat muß sich um seine "Versager" kümmern, das stimmt ... aber die Sozialhilfe ala "Hartz 4" ist der schlechteste Weg ... ein sozialer Arbeitsdienst wäre der richtigere Weg ... jeder der etwas für diese Gemeinschaft tun will, bekommt vom Staat eine Arbeit.

Bezahlt natürlich weit unter einem (noch einzuführenden Mindestlohn von ca. 7,50) aber einen Lohn, von dem er leben kann. Sagen wir mal 4-5,- Euro. Alle anderen Faulbären, Schwarzarbeiter, Sozialbetrüger, Scheinasylanten usw. bekommen nichts, sorry gar nicht. Bleiben nur noch Kranke, Alte, Behinderte usw. die bekommen die gut alte Sozialhilfe wieder.

soziale Grüße
Herr Schmidt


Ja... es gibt sie diese Leute Herr Schmidt, aber ist es nicht das heutige politische System was es erst möglich gemacht hat.
Natürlich muß und sollte man etwas dagegen tun, aber der Fisch beginnt bekannlich am Kopfe zu stinken.
Durch die übereifrige globale und poltische Handlungsweise der Volksvertreter
die da glaubten wir müssten Amerika überholen auch wenn man über Leichen gehen muß war wohl nicht der richtige Schachzug.
jetzt soll der einfache Bürger dafür noch stärker geruft werden, weil er ja an seinen elend selber schuld sein soll.
Nein die dummheit und die Gier der Politischen Macht ist das ware elend des Deutschen Volkes.
Herr Schmidt sitzt offensichtlich noch fett im Sattel und glaubt das es allen genauso gehen könnte. Wachen sie auf Herr Schmidt,
sonst könnte es eines tages auch für sie zu spät sein um etwas gegen die ungerechtigkeiten die
dem deutschen Volk aufgebürdet werden... zu tun. bekanntlich wird auf kurz oder lang auch iggnoranz bestraft.

Herr Schmidt
13.09.2011, 14:33
Mit Ihnen, Herr Schmidt, werde ich niemals einig!

Sie okkupieren meine Rede, um sie alsbald ins Gegenteil zu verkehren. Vielleicht haben Sie nicht genau geschrieben ?

Ich mache keinen Gewinn, wenn ich meinen Arbeitern keinen Lohn bezahle, mit dem sie ihren Lebensunterhalt bestreiten können – als Mittelständlerin jedenfalls nicht. Denn die Qualität der Arbeit leidet, wenn sie von Leuten verrichtet wird, die sich ausgenützt vorkommen.

Überhaupt: Ich bin und bleibe eine Sozialistin ? bis an mein Lebensende (keine Pseudosozialistin). Wir, d.h. mein Mann und ich, zahlen gut. Keiner unserer Angestellten hungert oder muß sich finanzielle Sorgen machen. Dieser meiner Gesinnung wegen wurde ich keine Millionärin. Aber auch für mich ist gesorgt.

Gruß von Leila

Wenn das so wäre (warum soll ich an ihren Worten zweifeln) also, wenn das so ist, dann sind Sie keine Sozialistin sondern eine echte Sozialdemokratin. Und das verdient: :respekt:

Mich wundert nur, das sie SPD mit SED verwechseln, Schade !

LOL
13.09.2011, 14:36
Sehr kurzsichtig von dir mein kleiner Jubelpole. Aus deiner Sicht ist Deutschland also am Ende, weil eine Hure mit einem Neger vögelt? Wie im Eimer muss dein heißgeliebtes Polen sein wenn eure Weiber lieber in deutschen Billigpuffs anschaffen gehen anstatt bei euch zu arbeiten?
Da kriegst du was durcheinander, denn die Heidi ist keine Hure, sie könnte sich bei ihrem Vermögen aber locker 1000de an männlichen Huren leisten, aber auch lockerst so die allerallermeisten Männer kriegen....

Und was tut sie? Sie schnappt sich Seal und macht mit ihm viele, viele zukünftige Steuerzahler. Alles freiwillig, alles echte Anziehung.
Und die Gute ist damit Vorbild für Abertausende anderer Heidis.....und Seals...

Die Bekämpfung der Demographie a la Heidi kann man im demographiegeplagten Europa doch nur begrüssen.

direkt
13.09.2011, 15:10
An den Herrn Schmidt, die Bahn betreffend (er kommentierte die vorletzte Zeile meines Beitrags #100 (http://www.politikforen.net/showthread.php?115088-Deutschland-ist-am-Ende&p=4847439&viewfull=1#post4847439) wie folgt: „zum Glück ist das vorbei“

Aus meinen soziologischen Studien zitiere ich stichwortartig:

D, Bergbauernsohn, neun Geschwister.
Fünf Jahre Volksschule (sehr schlechter Schüler).
Berufslehre kam aus finanziellen Gründen nicht in Frage.
Wurde Wagenwäscher bei den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).
Gab seinen Lohn bis zum 26ten Lebensjahr seinen Eltern.
Lebte bis dahin in einer engen Kammer mit einigen seiner jüngeren Geschwistern.
Fand eine arme, liebe, treue (und schöne!) Frau.
Verlobte sich mit ihr und heiratete sie (seine Eltern sparten einen Teil seines Lohnes auf diesen hohen Lebenstag hin).
Bekam fünf Kinder. Der Reihe nach: Einen Sohn, zwei Töchter und noch zwei Söhne.
Der älteste Sohn wurde von einem Weltkonzern mit der Gründung einer Niederlassung in Südamerika beauftragt. Der zweitjüngste Sohn wurde Elektrotechniker bei der SBB, der jüngste Sohn studierte und wurde Lehrer und Schriftsteller. Die beiden wunderschönen Töchter fanden noch vor ihrer Volljährigkeit einen Ehemann.
D brachte es Zeit seines Lebens dank seiner Schaffenskraft, Zuverlässigkeit und Sparsamkeit zu einem eigenen Haus mit Umschwung (Wert 1960: 40'000 Schweizerfranken; heutiger Wert: das zwanzigfache).
D’s Frau verstarb – viel zu früh! – an Brustkrebs.
Er selbst lebt schon längst nicht mehr.

Nun meine Frage: Sind heute in der Schweiz oder in Deutschland solche Lebenswege noch möglich? Ich antworte: Nein!

Ein klares Nein, so wie Du es beschrieben hast, das gibt es heute nicht mehr!

Der größte Teil der Hauptschulabgänger, aber nicht nur die, auch Realschüler haben es schwer eine passende Lehrstelle zu finden. Beruf kommt von Berufung, d.h. viele junge Menschen haben gar keine Möglichkeit den Beruf auszuüben zu dem sie sich berufen fühlen.
Diese jungen Menschen müssen meist einen Job machen um schlicht und ergreifend Geld zu verdienen um zu überleben und nicht ihren Eltern auf der Tasche zu liegen.
Schon Jugendliche mit einem guten Hauptschulabschluss haben keine Chance mehr einen anständigen Beruf zu erlernen, und sollten Sie dennoch eine Lehrstelle finden werden diese meistens vom Staat subventioniert. Sollte der betreffende seine Abschlussprüfung in seinem Lehrberuf bestehen, werden sie meistens nicht übernommen, oder sie bekommen eine Anstellung auf Zeit, und werden dann meistens in Hartz IV entlassen.
Deutsche ungelernte haben so gut wie keine Chance auf dem Arbeitsmarkt und somit auch keine Möglichkeit eine Familie zu gründen um 3-4 Kinder groß zuziehen.
Sollten Sie es doch wagen, scheitern die meisten Ehen schon nach dem ersten Kind wegen Geldmangel, und der Steuerzahler muss zwangsläufig für die neu gegründete Familie aufkommen.

Leila
13.09.2011, 15:19
Da kriegst du was durcheinander, denn die Heidi ist keine Hure, sie könnte sich bei ihrem Vermögen aber locker 1000de an männlichen Huren leisten, aber auch lockerst so die allerallermeisten Männer kriegen....

Und was tut sie? Sie schnappt sich Seal und macht mit ihm viele, viele zukünftige Steuerzahler. Alles freiwillig, alles echte Anziehung.
Und die Gute ist damit Vorbild für Abertausende anderer Heidis.....und Seals...

Die Bekämpfung der Demographie a la Heidi kann man im demographiegeplagten Europa doch nur begrüssen.

Heidi Klum ist ein Einzelfall und als solcher, obschon er tagtäglich im Blickpunkt steht (weil die Medienfritzen ihn fortwährend ins Blickfeld setzen) vernachlässigbar. Was, aus demographischer Sicht, den meisten deutschen Steuerzahlern nicht einleuchten will, ist die Tatsache, daß sie heute schon ihre künftigen Feinde alimentieren. Wer meint, der liebe kleine Ali von nebenan würde dereinst ein guter deutscher Staatsbürger, ein Arbeitsamer und Gesetzestreuer, der irrt wie der Baum, der an den ihn erwürgenden und aussaugenden Schlingpflanzen dereinst erstickt.

Maxvorstadt
13.09.2011, 15:20
Die Griechen haben sich organisiert .......

Da gibt es 2000 Familien , welche sich über die Mechanismen Geld , Lobbyismus und Politik als Oberschicht dermassen bereichert haben , das denen der Niedergang
überhaupt nichts ausmachen wird - die haben ihren Besitz längst anderswo sicher untergestellt.

Der Rest , den sie an der Spitze des Staates dahin geführt haben , kann von denen aus verrecken ...die Karamanlis , Papadopoulos und wie sie alle heissen .....

Nun , die Griechen haben das zugelassen und baden das jetzt aus .....

Nur : Frage :

Ist es in der BRD anders ?

Antwort : Ja :

Wir haben mehr als 2000 solche Familien ........

Bei uns verteilt es sich eben viel gerechter :D

Stopblitz
13.09.2011, 15:38
Da kriegst du was durcheinander, denn die Heidi ist keine Hure, sie könnte sich bei ihrem Vermögen aber locker 1000de an männlichen Huren leisten, aber auch lockerst so die allerallermeisten Männer kriegen....

Und was tut sie? Sie schnappt sich Seal und macht mit ihm viele, viele zukünftige Steuerzahler. Alles freiwillig, alles echte Anziehung.
Und die Gute ist damit Vorbild für Abertausende anderer Heidis.....und Seals...

Die Bekämpfung der Demographie a la Heidi kann man im demographiegeplagten Europa doch nur begrüssen.

Wozu braucht Deutschland denn diese Schuhputzerkinder?

Alion
13.09.2011, 15:49
Wenn das so kommen würde ... dann würde es auch viele viele Deutsche ganz hart treffen ... mit der Folge von starker Zunahme von linken und rechten Gruppierungen.

Gesellschaftliche Umbrüche vollziehen sich meist erst dann mit wirklicher Dynamik, wenn die Lebensbedingungen für die breite Masse unerträglich werden. Es muss halt leider erst vieles schlimmer werden, bevor einiges besser werden kann.

Das Stimmvieh ist im Augenblick noch hübsch eingelullt. Die Reichen werden täglich reicher, während der Staat sich immer schneller dramatisch verschuldet und man die Zukunftsfähigkeit dieses Staates vernichtet.

Der Niedriglohnsektor explodiert und daraus resultieren Mindereinnahmen des Staates auf Seiten der Steuer und Mehrausgaben für Aufstockungsunterhalt etc.

Das Rentenniveau der Leistungserbringer sinkt dramatisch, während man sich damit abfindet breite Schichten ausländischen Sozielballastes lebenslang zu alimentieren.

Wenn der Euro zerbricht wird es einen Kassensturz geben und eine Reihe von Missständen werden dann final beseitigt. Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.


Alion

Bruddler
13.09.2011, 15:54
Gesellschaftliche Umbrüche vollziehen sich meist erst dann mit wirklicher Dynamik, wenn die Lebensbedingungen für die breite Masse unerträglich werden. Es muss halt leider erst vieles schlimmer werden, bevor einiges besser werden kann. Das Stimmvieh ist im Augenblick noch hübsch eingelullt. Die Reichen werden täglich reicher, während der Staat sich immer schneller dramatisch verschuldet und man die Zukunftsfähigkeit dieses Staates vernichtet.

Wenn der Euro zerbricht wird es einen Kassensturz geben und eine Reihe von *Missständen werden dann final beseitigt.


Alion

*Genau, dann wird der deutsche Steuerzahler seinen Gürtel noch enger schnallen müssen....

LOL
13.09.2011, 16:01
Wozu braucht Deutschland denn diese Schuhputzerkinder?Na, weil die zumindest viel Schotter haben werden....

Bruddler
13.09.2011, 16:03
Wozu braucht Deutschland denn diese Schuhputzerkinder?

Diese Schuhputzerkinder werden einmal unsere Renten bezahlen...... :umkipp:

lupus_maximus
13.09.2011, 16:05
Na, weil die zumindest viel Schotter haben werden....
Für die Angehörigen dieser Schuhputzerkinder werde ich niemals etwas produzieren, nicht in Deutschland, dies ist sicher!

Eukalyptusbonbon
13.09.2011, 16:05
Die Trollferien sind anscheinend vorbei, @LOL schreibt wieder...

An Heidis Negermischlingskindern soll also die Welt genesen.

Don
13.09.2011, 16:06
Diese Schuhputzerkinder werden einmal unsere Renten bezahlen...... :umkipp:

Kaum anzunehmen. Sie haben US Pässe.

Don
13.09.2011, 16:08
Die Trollferien sind anscheinend vorbei, @LOL schreibt wieder...

An Heidis Negermischlingskindern soll also die Welt genesen.

Es steht zu erwarten daß sie ungleich mehr bewegen wwrden als kleine dumme Nazetten.

Cinnamon
13.09.2011, 16:08
Kaum anzunehmen. Sie haben US Pässe.

Die USA sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Kann also sehr wohl sein, dass Good Old Germany mal attraktiv wird (wenn es nicht vertürkt).

Maxvorstadt
13.09.2011, 16:09
Die USA sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Kann also sehr wohl sein, dass Good Old Germany mal attraktiv wird (wenn es nicht vertürkt).

Wer ist das schon? :D

Eukalyptusbonbon
13.09.2011, 16:09
Es steht zu erwarten daß sie ungleich mehr bewegen wwrden als kleine dumme Nazetten.

Sagt der Freimaurer...

Cinnamon
13.09.2011, 16:10
Es steht zu erwarten daß sie ungleich mehr bewegen wwrden als kleine dumme Nazetten.

Die kleinen dummen Nazetten sollten sich auch vor Koalas hüten :D.

Cinnamon
13.09.2011, 16:10
Sagt der Freimaurer...

Sagte ein Hustenbonbon.

Eukalyptusbonbon
13.09.2011, 16:15
Sagte ein Hustenbonbon.

Mal wieder "Schlagfertigkeit" auf Idiotenniveau.

Chronos
13.09.2011, 16:17
Es steht zu erwarten daß sie ungleich mehr bewegen wwrden als kleine dumme Nazetten.
Letzteres kann ich nicht beurteilen, aber den ersten Teil Deines Satzes halte ich für eine Illusion. Die Erfahrungen der jüngsten Geschichte lassen keine solchen Leistungen erkennen.

Asoziales Verhalten und Leistungsverweigerung (oder auch die Unfähigkeit, Leistung zu erbringen) sind selbst bei stinkreichen Mamis oder Papis nicht immer ausgeschlossen. Eher sogar zwangsläufig, wie die verwöhnten, schlaffen Söhnchen vieler Prominenter zeigen.

Cinnamon
13.09.2011, 16:17
Mal wieder "Schlagfertigkeit" auf Idiotenniveau.

Das sagt die Richtige.......

LOL
13.09.2011, 16:20
An Heidis Negermischlingskindern soll also die Welt genesen.Reicht doch schon wenn deinesgleichen Negerhasser sein H4 mit Putzen bei denen aufbessert...;)

Eukalyptusbonbon
13.09.2011, 16:25
Reicht doch schon wenn deinesgleichen Negerhasser sein H4 mit Putzen bei denen aufbessert...;)

Oh ja, mal wieder ebenso grundlose wie falsche Annahmen zu meiner Vermögenssituation, wie es das Trollhandbuch vorsieht. Dein Urlaub hat Dir anscheinend nicht gut getan. Du bist noch immer langweilig.

Alion
13.09.2011, 16:28
*Genau, dann wird der deutsche Steuerzahler seinen Gürtel noch enger schnallen müssen....

- Da wir dann nicht mehr den Sozialballast der halben Welt hier durchfüttern werden, können wir dann wieder zu etwas kommen.
- Da deutsche Exportüberschüsse dann nicht mehr der EU-Diktatur, sondern dem deutschen Volk zu Gute kommen werden, wird plötzlich wieder Wohlstand zurückkehren können.
- Da Vaterlandsverräter wie Frau Hosenanzug und ihre Gesellen keine Politik mehr für Reiche und superreiche machen können, wird der Staat endlich wieder Einnahmen haben und seine Schulden abbaun können. Möglicherweise zahlen dann auch wieder solche Leute Steuern und genießen keine Generalamnestie mehr.
- Da man nicht mehr jedes Jahr zweistellige Milliardenbeträge an faule, ausländische Leistungsverweigerer verschwenden wird und vollkommen nutzlose Integrationsversuche aufgeben kann, wäre endlich wieder Geld für mehr und bessere Bildung der deutschen Jugend vorhanden.
- Die Renten könnten dann zumindest auf einem Mindestniveau belassen werden und wären finanzierbar.
- Wo heute nutzlose Verschwendungssucht herrscht, könnten endlich wieder Augenmaß und Vernunft einkehren, die sich am Machbaren orientieren und nicht mehr an der Bewertung von Ratingargenturen und erweiterbaren Kreditlinien!

Alion

LOL
13.09.2011, 16:29
Oh ja, mal wieder ebenso grundlose wie falsche Annahmen zu meiner Vermögenssituation, wie es das Trollhandbuch vorsieht. Dein Urlaub hat Dir anscheinend nicht gut getan. Du bist noch immer langweilig.Du schnallst auch gar nichts: Ich meinte damit die Zeit deiner Rente, denn schliesslich brauchen die kleinen Bratzen ja noch etwas, bis sie dich für ihrer eigenen Haushalt beschäftigen....Und wohin dein finanzieller Weg führen wird, wissen wir ja beide.... ;)

Mein Urlaub war übrigens Super. Europäische Atlantikküste, hoch und wieder runter....

Leila
13.09.2011, 17:01
Du [Eukalyptusbonbon war gemeint] schnallst auch gar nichts: Ich meinte damit die Zeit deiner Rente, denn schliesslich brauchen die kleinen Bratzen ja noch etwas, bis sie dich für ihrer eigenen Haushalt beschäftigen....Und wohin dein finanzieller Weg führen wird, wissen wir ja beide.... ;)

Mein Urlaub war übrigens Super. Europäische Atlantikküste, hoch und wieder runter....

Sehe jeder zu, wie er zurechtkomme! Deinetwegen zerbreche ich meinen Kopf nicht.

Gruß von Leila

Don
13.09.2011, 17:04
Letzteres kann ich nicht beurteilen, aber den ersten Teil Deines Satzes halte ich für eine Illusion. Die Erfahrungen der jüngsten Geschichte lassen keine solchen Leistungen erkennen.

Asoziales Verhalten und Leistungsverweigerung (oder auch die Unfähigkeit, Leistung zu erbringen) sind selbst bei stinkreichen Mamis oder Papis nicht immer ausgeschlossen. Eher sogar zwangsläufig, wie die verwöhnten, schlaffen Söhnchen vieler Prominenter zeigen.

Das will ich gar nicht bestreiten. Trotzdem stehen die Chancen für meine Ansicht hervorragend was den zweiten Teil meines Satzes betrifft.

Don
13.09.2011, 17:06
Reicht doch schon wenn deinesgleichen Negerhasser sein H4 mit Putzen bei denen aufbessert...;)

:cool::cool::cool::))

Volkov
13.09.2011, 17:22
Amen

http://persephonemagazine.com/wp-content/uploads/2010/10/seal.jpg?1103ba

Promis zählen nicht !

Herr Schmidt
13.09.2011, 18:30
Gesellschaftliche Umbrüche vollziehen sich meist erst dann mit wirklicher Dynamik, wenn die Lebensbedingungen für die breite Masse unerträglich werden. Es muss halt leider erst vieles schlimmer werden, bevor einiges besser werden kann.

Das Stimmvieh ist im Augenblick noch hübsch eingelullt. Die Reichen werden täglich reicher, während der Staat sich immer schneller dramatisch verschuldet und man die Zukunftsfähigkeit dieses Staates vernichtet.

Der Niedriglohnsektor explodiert und daraus resultieren Mindereinnahmen des Staates auf Seiten der Steuer und Mehrausgaben für Aufstockungsunterhalt etc.

Das Rentenniveau der Leistungserbringer sinkt dramatisch, während man sich damit abfindet breite Schichten ausländischen Sozielballastes lebenslang zu alimentieren.

Wenn der Euro zerbricht wird es einen Kassensturz geben und eine Reihe von Missständen werden dann final beseitigt. Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.


Alion

Sehr gut erkannt ... aber vielleicht ziehen wir das Ganze noch einige Jahre hin ... dann interessiert mich das wiederum überhaupt nicht :)) (ich bin halt nur ein Egoist, heißt es bei den Prinzen)

Klopperhorst
13.09.2011, 18:46
Sehr kurzsichtig von dir mein kleiner Jubelpole. Aus deiner Sicht ist Deutschland also am Ende, weil eine Hure mit einem Neger vögelt? Wie im Eimer muss dein heißgeliebtes Polen sein wenn eure Weiber lieber in deutschen Billigpuffs anschaffen gehen anstatt bei euch zu arbeiten?


Der Herr der Geschichte lacht doch über das dumme Grinsen dieser Visagen.

---

cruncher
13.09.2011, 18:54
-
- Da Vaterlandsverräter wie Frau Hosenanzug und ihre Gesellen keine Politik mehr für Reiche und superreiche machen können, wird der Staat endlich wieder Einnahmen haben und seine Schulden abbaun können. Möglicherweise zahlen dann auch wieder solche Leute Steuern und genießen keine Generalamnestie mehr.
-
Alion



Nur zur Erinnerung die Steuererleichterungen für Superreiche wurden von den rot-grünen Kommunisten verabschiedet.

Wer hat uns verraten, Sozialdemokraten!

Bruddler
13.09.2011, 18:59
Nur zur Erinnerung die Steuererleichterungen für Superreiche wurden von den rot-grünen Kommunisten verabschiedet.

Wer hat uns verraten, Sozialdemokraten!

Und so ganz nebenbei: Den größten und ungerechtesten Sozialabbau bescherten uns die Roten und die Grünen....

Praktiker
13.09.2011, 19:03
Und so ganz nebenbei: Den größten und ungerechtesten Sozialabbau bescherten uns die Roten und die Grünen....

Mein Opa ,-
ein alter Sozialdemokrat sagte mir immer wieder
- trotz seines Parteibuches :

" Junge ,- hüte Dich vor den Roten,-
die können nicht mit dem Geld anderer Leute umgehen "

Wie recht er hatte ,-
sehe ich jeden Tag in Deutschland

Bruddler
13.09.2011, 19:08
Mein Opa ,-
ein alter Sozialdemokrat sagte mir immer wieder
- trotz seines Parteibuches :

" Junge ,- hüte Dich vor den Roten,-
die können nicht mit dem Geld anderer Leute umgehen "

Wie recht er hatte ,-
sehe ich jeden Tag in Deutschland

SPD, die Partei des "Kleinen Mannes"......

http://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=20156&d=1244645922

Pythia
13.09.2011, 19:38
Letzteres kann ich nicht beurteilen, aber den ersten Teil Deines Satzes halte ich für eine Illusion. Die Erfahrungen der jüngsten Geschichte lassen keine solchen Leistungen erkennen.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Asoziales Verhalten und Leistungsverweigerung (oder auch die Unfähigkeit, Leistung zu erbringen) sind selbst bei stinkreichen Mamis oder Papis nicht immer ausgeschlossen. Eher sogar zwangsläufig, wie die verwöhnten, schlaffen Söhnchen vieler Prominenter zeigen.Promis sind oft Aufsteiger mit Unterklasse-Erziehung, die in Gymnasial-Mittelstufe mit etwas Schul-Englisch ausstiegen und Bühne-, Laufsteg- oder Sport-Erfolg anpeilten. Seit das Abi so leich wurde, daß auch blödeste, pardon, ärmste Arbeiterkinder es schaffen, ist Mittelstufe-Ausstieg noch mieser als früher. Dumm nur der olle Oberschulen-Satz: "Arbeitet hart und lernt eifrig, denn Ihr wollt ja die Elite von Morgen sein!" Aussteiger seen sich lieber als Elite von Heute. Zu schade ist für einfache Arbeit.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Und da erwartest Du erzieherische Fähigkeiten? Selbst von unserem 68er Akademiker-Proletariat, das für einige Jahre Studenten-Gammelei einen Abschuß bekam, ist keine tolle erzieherische Fähigkeit zu erwarten. Na-ja, eigentlich überhaupt keine Leistung mehr. Höchstens noch ein bißchen brifliche Befärderung in pasendem 68er-Umfeld. Früher war es leichter für Elite-Studenten:
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Einige Semester Oxford, Yale oder Sorbonne reichten, aber das ist auch schon vorbei. Ehrgeizige werfen sich in die harte Sudenten-Konkurrenz der Schwellenländer, China, Korea, Indien und Lateinamerika. Außer der Sprache sind ja auch die Kontakte mit der Elite von Morgen wichtig, denn Europa ist bald im Eimer, und in USA sind Harvard, Yale oder Berkeley auch keine Garantie mehr für Blitz-Karrieren.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2011/May/ZUG-ICEK.JPG

Stopblitz
13.09.2011, 20:18
Diese Schuhputzerkinder werden einmal unsere Renten bezahlen...... :umkipp:

Fragt sich nur in welchem Paralleluniversum.

Stopblitz
13.09.2011, 20:20
Na, weil die zumindest viel Schotter haben werden....

Den schaffen die doch ruckzuck in die Schweiz. Sonst knappst Angie ihnen noch die Asche ab um sie in das Fass ohne Boden namens Euro zu werfen.

Alion
13.09.2011, 21:14
Richtig. Ich denke sogar das Gegenteil ist der Fall. Probleme und Krisen sind notwendig, denn erst in der Krise wird tatsächlich der Spreu vom Weizen getrennt, zeigt sich wer fähig für was ist...

Diese Krise ist letztlich eine vom Westen selbstinszinierte Luxuskrise und keiner im Westen wird deswegen hungern, oder wirklich daran zugrunde gehen. Es bietet sich die grosse Chance neue Strategien zu entwickeln, die man nur immer dann entwickeln und durchsetzen kann, wenn es solch "extreme" Situationen gibt...

Nutzen wir also dahingehend die Krise.

Ich fürchte hier irrst Du gewaltig.

Die Frage ist wie wir den Euro wieder loswerden, denn das ist gar nicht so einfach. Wie hier bereits oberflächlich angeschnitten wurde, ist es extrem teuer für die Geberländer und auch die Banken, jedem Austritts-Land einen Schulkdenschnitt zu gewähren. Das ist nicht finanzierbar, da Griechenland nur die Spitze des Eisberges ist. Wenn Frankreich oder Italien fallen ist es vorbei aber auch alle kleinen bräuchten enorme Summen Geld, die niemand mehr aufbringen kann.

Der einfachere Weg wäre den 22 Pleitestaaten den Euro zu lassen und lieber mit den paar Geberländern zu nationalen Währungen zurückzukehren. Dann würde der Euro dramatisch im Wert sinken und die Pleiteländer könnten wieder auf die Beine kommen. Es wäre aber extrem schwer für sie, sich weiter über den Kapitalmarkt zu refinanzieren. Sie müßten einen enormen Wohlstandsverzicht hinnehmen.

Leider wird das nicht ohne Bürgerkrieg abgehen und würde auch Deutschland immer weiter sehr viel Geld kosten. Denn die europäische Haftungsgemeinschaft ist bereits längst Realität, auch wenn die Politik sich bemüht diesen Umstand zu verschleiern.

Spätestenz mit dem Ende der deutschen Kreditwürdigkeit endet dann nicht nur der Euro, sondern das Weltfinanzsysthem, dass man meiner Meinung nach willentlich und wissentlich auf den Abgrund zugesteuert hat!

Ihr glaubt doch nicht etwa, dass die Regierenden wirklich derart unfähig sind, wie sie uns glauben machen wollen?

Ich sage der Zusammenbruch ist gewollt und wurde Schritt für Schritt umgesetzt.
Was kann man also tun, wenn Szenario eins in den sicheren Bürgerkrieg führt und alle Alternativen auch? Genau diese Unumkehrbarkeit war gewollt und beabsichtigt.

Ihr solltet nun begreifen, dass es keine Rettung geben wird aus dieser Krise und sie führt in eine Rezession wie in den 30er Jahren. Das einzige was noch verhandelbar bleibt ist die Zeitschine......wenn es schnell geh,t besteht zumindest noch etwas Hoffnung. Je länger sie es herauszögern, desto dramatischer wiurd der Zusammenbruch werden und so erreicht man das Ziel mitten in Europa Krieg führen zu können und zwar den einzigen der noch führbar scheint....einen Bürgerkrieg!


Alion

Leila
13.09.2011, 21:19
So änlich ist es mir auch gegangen, allerdings nicht in der Schweiz, sondern in hier in Deutschland. Wir waren auch bitter arm und haben uns hochgearbeitet. Der ware nutzen hat mein einziges Kind jetzt davon, sie konnte trotz verweigung von bafög und änliche unterstützung Studieren, denn sie sollte die Armut und die daraus resultierende lebensumstände Ihres Vater so nicht durchleben müssen.

Mit der Vorrausetzung Ihres Vater´s hätte sie heute keine Chance mehr zu studieren. Hier gebe ich dir vollkommen recht.

Hoi lieber Lupus,

empfange mein herzliches Dankeschön für Deine Zeilen, die mich hoch erfreuten. Solche, wie das von mir geschilderte Beispiel sammelte ich während meiner Studienzeit zu Dutzenden. Viele Menschen, die meine ausformulierten Aufsätze lasen, vermochten ihre Tränen nicht zurückhalten, so sehr waren sie von ihnen gerührt. – Aber nun, heute, macht es den Anschein, als wäre alle Mühe umsonst, als wären die Tränendrüsen der Menschen ausgetrocknet.

Nein, rufe ich ins Blaue hinaus, wir müssen zueinander halten, so lange wir leben und kräftig sind! Ich weiß aber sehr wohl, daß die Verräter meiner Ideale in meiner Nachbarschaft wohnen. Ich kenne ihre Gesinnung, die eine dekadente ist. Sie warten nur darauf, demnächst erschossen und somit von ihrer Feigheit erlöst zu werden.

Gruß von Leila

LOL
13.09.2011, 21:30
Der einfachere Weg wäre den 22 Pleitestaaten den Euro zu lassen und lieber mit den paar Geberländern zu nationalen Währungen zurückzukehren. Dann würde der Euro dramatisch im Wert sinken und die Pleiteländer könnten wieder auf die Beine kommen. Es wäre aber extrem schwer für sie, sich weiter über den Kapitalmarkt zu refinanzieren. Sie müßten einen enormen Wohlstandsverzicht hinnehmen.
Sehr richtig, das ist mein Favorit. Und was den Wohlstandsverzicht angeht, der kommt so oder so.

Im übrigen hat auch Deutschland seine eigene "Griechenlandhilfe" bald so schon raus, denn je mehr Krise und höhere Zinsen es in den Krisenländern gibt, desto weniger zahlt deswegen Deutschland an Zinsen:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,786040,00.html

Deutschland und Frankreich haben bald ihr Bankengeld und Deutschland wahrscheinlich auch seine "Hilfen" bald so schon kassiert, die wirklich angeschmierten werden dann Länder wie Holland, Finnland, Slowenien und CO sein....
Deswegen sind die auch richtig sauer....

Zu recht!

Alion
13.09.2011, 21:31
Es steht zu erwarten daß sie ungleich mehr bewegen wwrden als kleine dumme Nazetten.

Sicher die sind die Hoffnung dieses Landes und ja soooo begabt.

Manchmal frage ich mich wirklich wie es möglich ist, dass ansonsten recht intelligente Menschen sich der Realität komplett verweigern!

Erstellt man eine Kosten-Nutzen Rechnung zur Frage der Migration wird man nie in eine Gewinnzone kommen. Insbesondere die Masse der Migranten mit arabischen oder türkischen Wurzeln, die bei uns die größte Zuwanderungsgruppe stellen, ist wertlos für Deutschland!

Wir bezahlen die Duldung dieser Parasiten mit dem Bildungsverlust unserer Jugend, dem Verlust von Zukunftsfähigkeit als eine der führenden Industrienationen und dem Niedergang unseres Sozialstaates, dessen Regeln eben nicht für solches Gesindel erdacht waren.



Etwa 30 Prozent der Türken und Türkischstämmigen haben keinen Schulabschluss. Eine Studie, die im April 2010 vorgelegt wurde, ergab: Jeder fünfte türkische Staatsbürger in Deutschland beherrscht die deutsche Sprache nur mangelhaft oder gar nicht.[33] Etliche Zuwanderer der ersten Generation haben in ihrer Heimat keine Schule besucht und hätten so ein niedriges bis niedrigstes Bildungsniveau.[34] Etwa 70 Prozent der türkischen Schüler erreichten bestenfalls einen erweiterten Hauptschulabschluss, so dass die meisten Jugendlichen im Ausbildungsalter enorme Bildungsdefizite hätten.[35] Auch haben Menschen mit türkischem Migrationshintergrund den geringsten Erfolg aller Migranten im Erwerbsleben: So sind beispielsweise knapp 42 Prozent aller Türken in Berlin im erwerbsfähigen Alter arbeitslos.[35]

Unter denjenigen, die keinen Schulabschluss nachweisen können, gaben 2006 mehr als 20 Prozent an, dass sie über eine „geringe oder sehr geringe Schriftsprachfähigkeit im Türkischen“ verfügten.[36] Darunter seien viele Analphabeten in zwei Sprachen.

http://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrken_in_Deutschland



Alion

direkt
13.09.2011, 21:42
Mein Opa ,-
ein alter Sozialdemokrat sagte mir immer wieder
- trotz seines Parteibuches :

" Junge ,- hüte Dich vor den Roten,-
die können nicht mit dem Geld anderer Leute umgehen "

Wie recht er hatte ,-
sehe ich jeden Tag in Deutschland
Dein Opa hat recht!
Die Roten können nicht nur mit Geld umgehen sie sind auch für mich ein Sammelsurium, von sozialistischen Spinnern und linken Faulenzern.
Vaterlandsverräter, Marxisten–Leninisten, Kommunisten, Stalinisten, Bolschewisten, Antifaschisten, „gut Menschen Gesocks, aber vor allem ist die Basis der SPD-Unterschicht. Und die meisten von ihnen sind extrem faul und arbeitsscheu.
Die SPD Führungseliten Schneiden sich die größten Stücke vom Kuchen ab, haben für sich und ihre nachkommen die Zukunft gesichert.
Das wohl der deutschen Bevölkerung ist der SPD „Führungselite“ doch völlig egal, viele Menschen wenden sich voller Ekel ab, viele sind auch nur enttäuscht durch so ein Verhalten.

Bettmaen
13.09.2011, 22:14
Da kriegst du was durcheinander, denn die Heidi ist keine Hure, sie könnte sich bei ihrem Vermögen aber locker 1000de an männlichen Huren leisten, aber auch lockerst so die allerallermeisten Männer kriegen....

Und was tut sie? Sie schnappt sich Seal und macht mit ihm viele, viele zukünftige Steuerzahler. Alles freiwillig, alles echte Anziehung.
Und die Gute ist damit Vorbild für Abertausende anderer Heidis.....und Seals...

Die Bekämpfung der Demographie a la Heidi kann man im demographiegeplagten Europa doch nur begrüssen.
Hier in meiner Stadt sehe ich Vorstadt- und Unterschicht-Heidis Händchen haltend mit Ersatz-Seals. Wenn ich dezent in die dümmlichen und primitiven Visagen sehe, habe ich nicht den Eindruck, dass diese Herrschften etwas Konstruktives leisten werden.

So hat es sich ja auch unsere Obrigkeit vorgestellt - Massen fruchtbarer Fremder, die als Neubürger die Restdeutschen verdrängen. Wer dazu applaudiert, soll sich nicht wundern, wenn er eines Tages im Ghetto aufwacht, wo man alles, was eine weiße Haut, jagt.

Marathon
13.09.2011, 22:15
Es ist mal wieder Zeit für einen FlameWar:


Die verschisssenen Politikerhackfressen sollten Obacht geben was sie machen, denn sonst lege ich einfach mal einen neuen Ordner an, in dem ich alles sammle, was dem unnatürlichen Frühableben dieser Politikerhackfressen dienlich ist.

Eines Tages war dieser Punkt erreicht und ich wollte diesen Ordner anlegen, aber es gab eine Fehlermeldung.
??
Wie denn das?
Was ist da los?

Da merkte ich, dass es einen solchen Ordner bereits gab und ordentlich gefüllt war mit gesammelten Werken, die ich selber vorher dort gespeichert hatte.
Ich hatte das einfach nur verdrängt.

Also müsste man einfach nur einen dieser fertigen Pläne hernehmen und los gehts mit dem Massaker.
Ready for action.

In der Hinterhand habe ich haufenweise alternative Massenmord-Szenarien fertig ausgearbeitet.

Und ich freu' mich d'rauf.

Ist natürlich alles nur ein Bluff, so wie alles andere auch.
hehe

Leck Arsch (als Alternative zum verbotenen Spruch "Sieg...")

Vielleicht wache ich eines Tages nach einer durchzechten Nacht mit einem unmenschlichen Brummschädel auf und halte genau diesen Tag für den Tag X, an dem man die Pläne umsetzen sollte.
Im Grunde sollte man nicht zu viel Respekt haben und einfach mal sein Ding durchziehen.
Die werden fallen wie die Fliegen.
Voll am Arsch.


Man sollte sich niemals mit einem echten deutschen Psychopathen anlegen.

Adunaphel
13.09.2011, 22:27
Hier in meiner Stadt sehe ich Vorstadt- und Unterschicht-Heidis Händchen haltend mit Ersatz-Seals. Wenn ich dezent in die dümmlichen und primitiven Visagen sehe, habe ich nicht den Eindruck, dass diese Herrschften etwas Konstruktives leisten werden.

So hat es sich ja auch unsere Obrigkeit vorgestellt - Massen fruchtbarer Fremder, die als Neubürger die Restdeutschen verdrängen. Wer dazu applaudiert, soll sich nicht wundern, wenn er eines Tages im Ghetto aufwacht, wo man alles, was eine weiße Haut, jagt.

Es sind ja nicht nur die. Vergiss nicht all die Schakkelines und Kevins, die mit Freuden all die neuen Hartz 4 Empfänger produzieren...

Bettmaen
13.09.2011, 22:33
Es sind ja nicht nur die. Vergiss nicht all die Schakkelines und Kevins, die mit Freuden all die neuen Hartz 4 Empfänger produzieren...
Nein, die Schakkelines, Schantals und Kevins, die eine Karriere als Superstar planen und sich zu fein sind, uncoole Jobs wie Lagerarbeiter oder Putzfrau auszüben, vergesse ich nicht.

LOL
13.09.2011, 22:47
Nein, die Schakkelines, Schantals und Kevins, die eine Karriere als Superstar planen und sich zu fein sind, uncoole Jobs wie Lagerarbeiter oder Putzfrau auszüben, vergesse ich nicht.Das ist aber nicht das Problem, sondern dass der ganze Rest, also die mehr oder weniger "Erfolgreichen" bzw. "Gebildeten" nicht erfolgreich schnakseln...
Und das geschieht in ganz Europa....

Leila
13.09.2011, 22:55
Nein, die Schakkelines, Schantals und Kevins, die eine Karriere als Superstar planen und sich zu fein sind, uncoole Jobs wie Lagerarbeiter oder Putzfrau auszüben, vergesse ich nicht.

All diesen von Dir namentlich Genannten wünsche ich viel Glück in ihrem Leben. Denn mehr kann ich für sie leider nicht tun (außer mich selbst zu ruinieren). Im Vertrauen: Mit dem von Menschen verursachten Weltuntergang rechne ich schon, seitdem ich denken kann. Ich Naivling suchte meine Ängste durch die Einbildung zu beschwichtigen, daß die Menschen am „roten Knopf“ auch liebe Familienangehörige und Verwandte haben mögen.

Deine Dich herzlich grüßende

Leila

Leila
14.09.2011, 00:08
[…]

Liebe[r] direkt!

Ich habe Deine Zeilen mehrmals gelesen, immer mit dem selben Ergebnis: ihr Inhalt stimmt mit meinen Erfahrungen überein. Wisse, daß ich eine ehemalige Gewerkschaftlerin bin, eine die aus der Gewerkschaft austrat und ehrenamtlich tätig wurde. Wie vielen jungen lebenslustigen und arbeitswilligen Leuten ich zu einem regelmäßigen Verdienst verhalf, weiß ich nicht mehr genau (zehn, zwölf oder dreizehn vielleicht). Die Bilanz all meiner Bemühungen ist katastrophal, wenn ich bedenke, daß mein Mann Mitglied in einem mächtigen Arbeitgeberverband ist. Ich bin sehr müde geworden während all den Jahren, und dennoch rapple ich mich tagtäglich auf, von meinen letzten Kräften zehrend. – Ich will nun ehrlich sein und Dir sagen, daß ich das Schlimmste befürchte. Dies wissen meine Kinder, die mehr Hoffnung haben als ich.

Gruß von Leila

Felix Krull
14.09.2011, 00:14
Nein, die Schakkelines, Schantals und Kevins, die eine Karriere als Superstar planen und sich zu fein sind, uncoole Jobs wie Lagerarbeiter oder Putzfrau auszüben, vergesse ich nicht.

Dazu passend:


http://www.youtube.com/watch?v=KPvo3fj6gmY

Die "Clown Union" hat sowieso ein paar sehr gute Videos parat, die sich mit dem unsäglichen "Zeitgeist" befassen:

DieClownUnion auf Youtube (http://referer.us/www.youtube.com/user/DieClownUnion)

Lichtblau
14.09.2011, 00:14
Häh? Dutschland? Was ist Dutschland?

Die sächsische Bezeichnung für Holland?

Pythia
14.09.2011, 04:01
... D, Bergbauernsohn, neun Geschwister. 5 Jahre Volksschule (sehr schlechter Schüler) ...
Der älteste Sohn wurde von einem Weltkonzern mit der Gründung einer Niederlassung in Südamerika beauftragt. Der zweitjüngste Sohn wurde Elektrotechniker bei der SBB, der jüngste Sohn studierte und wurde Lehrer und Schriftsteller. Die beiden wunderschönen Töchter fanden noch vor ihrer Volljährigkeit einen Ehemann ...... und nun sind der arme Bergbauernsohn und seine Holde ohne geeigneten Armuts-Nachwuch verblichen, und den Armen geht weltweit der Nachwuchs aus: HNWIs (http://www.us.capgemini.com/services-and-solutions/by-industry/financial-services/solutions/wealth/regional_facts/) (High Net Worth Individual = Leute mit netto über 1 mio. US$ + Haus oder Wohnung) vermehren sich 2010 weltweit um 8% und um 7,2 % auf 924.000 in der BRD, die mit USA und Japan 53.0% der HNWIs (http://www.us.capgemini.com/services-and-solutions/by-industry/financial-services/solutions/wealth/regional_facts/) weltweit hat.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
2010 kamen in Brasilien (http://www.quetzal-leipzig.de/nachrichten/brasilien_/brasilien-taglich-24-neuen-millionare-im-jahr-2010-19093.html) (11. nach China und andern Ländern) täglich 24 HNWIs (http://www.us.capgemini.com/services-and-solutions/by-industry/financial-services/solutions/wealth/regional_facts/) dazu, während weltweit der Anteil Armer und der von Elend und Hunger Bedrohter wieder um fast 20% sank. Den Armen bricht der Nachwuchs weg. In der BRD sank der Anteil Armer und der von Elend und Hunger Bedrohter auf Null. Üble Nachricht für Links-Knaller, die als Sprecher der Benachteilgten auch HNWIs (http://www.us.capgemini.com/services-and-solutions/by-industry/financial-services/solutions/wealth/regional_facts/) werden wollen:
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
HartzIV-Abzocker und unterstützte Armuts-Rentner haben zugriffsfreie 115 mrd. € im Sparstrumpf und an Immobilien-Werten + ca. 9 mrd. € Auslands-Vermögen. Ja, auch urdeutsche HartzIV-Abzocker und unterstützte Armuts-Rentner haben Auslands-Vermögen. Abgesehen von Schonvermögen (http://de.wikipedia.org/wiki/Schonverm%C3%B6gen) bis zu 70.000 € sind HartzIV-Abzocker und unterstützte Armuts-Rentner zu 364 € Rücklagenbildung (http://sozin.de/kategorien/hartz-iv/833-hartz-iv-pflicht-zur-bildung-von-ruecklagen) verpflichtet.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
§ 20 Abs. 1 S. 4 SGB II verpflichtet dazu. Bundespräsident Christian Wulff machte diese Regelungen am 28.03.2011 per Unterschrift rechtskräftig, damit unsere Armen wenigstens ein paar mrd. € Reserve in der Tasche haben. Hilfe zur Selbsthilfe!
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Hetze schafft es aber fetten Abzockern und Rentnern einzureden sie seien arm. Allerdings werden sie tatsächlich flott bettelarm sein, falls ab 2014 Rot/Grün/Rot an der Macht ist und die BRD noch flotter in die Pleite bringt, um Günstlinge nochmal großzügig zu bedienen. Mit der BRD knallen dann ganz Europa und USA an die Wand, aber unsere FDJ-Hosenanzug kann das auch höchstens verzögern.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2011/Aug/FORTUN.GIF

direkt
14.09.2011, 10:07
Liebe[r] direkt!

Ich habe Deine Zeilen mehrmals gelesen, immer mit dem selben Ergebnis: ihr Inhalt stimmt mit meinen Erfahrungen überein. Wisse, daß ich eine ehemalige Gewerkschaftlerin bin, eine die aus der Gewerkschaft austrat und ehrenamtlich tätig wurde. Wie vielen jungen lebenslustigen und arbeitswilligen Leuten ich zu einem regelmäßigen Verdienst verhalf, weiß ich nicht mehr genau (zehn, zwölf oder dreizehn vielleicht). Die Bilanz all meiner Bemühungen ist katastrophal, wenn ich bedenke, daß mein Mann Mitglied in einem mächtigen Arbeitgeberverband ist. Ich bin sehr müde geworden während all den Jahren, und dennoch rapple ich mich tagtäglich auf, von meinen letzten Kräften zehrend. – Ich will nun ehrlich sein und Dir sagen, daß ich das Schlimmste befürchte. Dies wissen meine Kinder, die mehr Hoffnung haben als ich.

Gruß von Leila

Hallo Leila, ich gehöre zum älteren Semester. Als ich 1972 in den öffentlichen Dienst wechselte, also bei der Stadt arbeitete die zu 90 % von der SPD bzw. kommunistisch unterwandert war, zwang man mich auf die vornehme Art in die Gewerkschaft ÖTV einzutreten. Wenn ich es nicht täte, wäre das für meinen weiteren Verlauf und meiner Karriere nicht förderlich.
Ich merkte bald, was das für ein Verkommener und hinterlistiger und korrupter Haufen war.
Als Gewerkschaftsmitglied konntest du dir praktisch alles erlauben, viele klauten wie die Raben ohne irgendwelche Konsequenzen zu befürchten, "sie waren ja Gewerkschaftsmitglieder", viele glaubten doch tatsächlich, alles was der Stadt gehörte, ist auch ihr Eigentum.
Ich habe immer wieder versucht aus der Gewerkschaft auszutreten, ohne irgendwelche Nachteile in Kauf nehmen zu müssen.
Als dann der Co-op und auch bald der neue Heimatsskandal, die ja gewerkschaftseigen waren aufflog, hatte ich endlich einen Grund aus der Gewerkschaft auszutreten. Diese Vorkommnisse nahmen ungefähr 60 % der Beschäftigten die in der Gewerkschaft waren zum Anlass und Verliesen dieselbe.
Von da her weiß ich, dass Gewerkschaft, SPD, und die Kommunisten ein Kopf und ein korrupter Arsch ist.
Ich könnte heute kotzen, wenn ich nur rote Gewerkschaft's und SPD Fahnen sehe.

elas
14.09.2011, 10:18
Hallo Leila, ich gehöre zum älteren Semester. Als ich 1972 in den öffentlichen Dienst wechselte, also bei der Stadt arbeitete die zu 90 % von der SPD bzw. kommunistisch unterwandert war, zwang man mich auf die vornehme Art in die Gewerkschaft ÖTV einzutreten. Wenn ich es nicht täte, wäre das für meinen weiteren Verlauf und meiner Karriere nicht förderlich.
Ich merkte bald, was das für ein Verkommener und hinterlistiger und korrupter Haufen war.
Als Gewerkschaftsmitglied konntest du dir praktisch alles erlauben, viele klauten wie die Raben ohne irgendwelche Konsequenzen zu befürchten, "sie waren ja Gewerkschaftsmitglieder", viele glaubten doch tatsächlich, alles was der Stadt gehörte, ist auch ihr Eigentum.
Ich habe immer wieder versucht aus der Gewerkschaft auszutreten, ohne irgendwelche Nachteile in Kauf nehmen zu müssen.
Als dann der Co-op und auch bald der neue Heimatsskandal, die ja gewerkschaftseigen waren aufflog, hatte ich endlich einen Grund aus der Gewerkschaft auszutreten. Diese Vorkommnisse nahmen ungefähr 60 % der Beschäftigten die in der Gewerkschaft waren zum Anlass und Verliesen dieselbe.
Von da her weiß ich, dass Gewerkschaft, SPD, und die Kommunisten ein Kopf und ein korrupter Arsch ist.
Ich könnte heute kotzen, wenn ich nur rote Gewerkschaft's und SPD Fahnen sehe.

Dass es soooo schlimm ist hätte ich nicht gedacht....offensichtlich nicht nur korrupt sondern vor allem dumm........wenn ich an die jetzige EU bzw. Euro-Situation denke....da wird immenser Schaden für die kleinen Leute angerichtet ohne dass man von den Gewerkschaften ein Sterbenswörtchen hört.

Herr Schmidt
14.09.2011, 11:25
Dass es soooo schlimm ist hätte ich nicht gedacht....offensichtlich nicht nur korrupt sondern vor allem dumm........wenn ich an die jetzige EU bzw. Euro-Situation denke....da wird immenser Schaden für die kleinen Leute angerichtet ohne dass man von den Gewerkschaften ein Sterbenswörtchen hört.

Im Gegenteil ... im Gegenteil, die Gewerkschaften befürworten doch z.B. Eurobonds ... wir zahlen, die gegen das Geld aus ... und das finden die Gewerkschaften dann solidarisch .... :kotz:

Alion
14.09.2011, 13:16
Nur zur Erinnerung die Steuererleichterungen für Superreiche wurden von den rot-grünen Kommunisten verabschiedet.

Wer hat uns verraten, Sozialdemokraten!

Ich würde sagen alle etablierten Parteien haben das Deutsche Volk seit Jahrzehnten nur noch verraten. Meiner Meinung nach war Kohl der letzte Kanzler, der zumindest im Ansatz auch die Interessen des deutschen Volkes vertreten hat. Mann ich kann nicht glauben, dass ich sowas sagen muss.

Bergischer Löwe
14.09.2011, 13:26
Ich würde sagen alle etablierten Parteien haben das Deutsche Volk seit Jahrzehnten nur noch verraten. Meiner Meinung nach war Kohl der letzte Kanzler, der zumindest im Ansatz auch die Interessen des deutschen Volkes vertreten hat. Mann ich kann nicht glauben, dass ich sowas sagen muss.

Nein. Es war Schröder. Auch wenn Deutschlands Interessen (Nein zum Irak, Ostseepipeline) kongruent zu seinen persönlichen Interessen liefen. Mann, ich kann kaum glauben, daß ich das hier geschrieben habe.;)

Herr Schmidt
14.09.2011, 13:40
Ich würde sagen alle etablierten Parteien haben das Deutsche Volk seit Jahrzehnten nur noch verraten. Meiner Meinung nach war Kohl der letzte Kanzler, der zumindest im Ansatz auch die Interessen des deutschen Volkes vertreten hat. Mann ich kann nicht glauben, dass ich sowas sagen muss.

Falsch, Kohl war ein :zens: der letzte war Helmut Schmidt (auch wenn es ein Roter war) .... :top:

FranzKonz
14.09.2011, 13:43
Nein. Es war Schröder. Auch wenn Deutschlands Interessen (Nein zum Irak, Ostseepipeline) kongruent zu seinen persönlichen Interessen liefen. Mann, ich kann kaum glauben, daß ich das hier geschrieben habe.;)

Egal ob Du es glauben kannst oder nicht: Es ehrt Dich, denn es ist wahr!

Brutus
14.09.2011, 13:45
Egal ob Du es glauben kannst oder nicht: Es ehrt Dich, denn es ist wahr!

Schröder wollte Prof. Bofinger, eine der verlogensten €urotz-Ratten rings im Land, anstelle von Axel Weber oder Jürgen Stark als deutschen Vertreter in die EZB schicken, (Handelsblatt).

FranzKonz
14.09.2011, 13:48
Schröder wollte Prof. Bofinger, eine der verlogensten €urotz-Ratten rings im Land, anstelle von Axel Weber oder Jürgen Stark als deutschen Vertreter in die EZB schicken, (Handelsblatt).

Auch Schröder ist nicht der liebe Gott, und auch Schröder hat vieles nicht so getan, wie ich es gern gesehen hätte. Dennoch halte ich die obige Aussage für wahr.

Brutus
14.09.2011, 13:51
Auch Schröder ist nicht der liebe Gott, und auch Schröder hat vieles nicht so getan, wie ich es gern gesehen hätte. Dennoch halte ich die obige Aussage für wahr.

Seit der Nummer mit Bofinger ist auch Schröder bei mir ein heißer Kandidat für den Dankesorden des deutschen Volkes.

Mola
14.09.2011, 14:06
Prof. Bofinger, eine der verlogensten €urotz-Ratten rings im Land, anstelle von Axel Weber oder Jürgen Stark als deutschen Vertreter in die EZB schicken, (Handelsblatt).

Ah, da unterschreibe ich sofort. Ich erinnere mich damals 2-3 Arbeiten von Bofinger gelesen zu haben, und mein erstes Gedanke war: "Das kann doch nur eine Ratte geschrieben haben, da bin mir tot sicher!"

Bergischer Löwe
14.09.2011, 14:30
Auch Schröder ist nicht der liebe Gott, und auch Schröder hat vieles nicht so getan, wie ich es gern gesehen hätte. Dennoch halte ich die obige Aussage für wahr.

Zumindest hat Schröder nicht PERMANENT gegen die Interessen der deutschen Bevölkerung gearbeitet. Sicher - Afghanistan war Blödsinn, andere Entscheidungen waren sogar ähnlich derer, die Frau Merkel heute fällt. Klar. Aber es gab in Schröders Kanzlerschaft ein Paar Sternstunden, die bei Merkel einfach nicht da sind. Die Frau hat keinen Esprit, keine Ausstrahlung, kein Charisma und keinen Patriotismus. Die ist einfach nur da und versucht ihr Pöstchen so lange wie möglich zu sichern. Und sei es auf Kosten der finanziellen Gesundheit des deutschen Volkes.

Schröder war das, was ich gelegentlich Bierpatriot nenne. Wenn er ein Paar übern Durst getrunken hatte, wurde er fast zum vernünftigen Menschen.

Alion
15.09.2011, 14:47
Falsch, Kohl war ein :zens: der letzte war Helmut Schmidt (auch wenn es ein Roter war) .... :top:

Ich wäre geneigt Dir zuzustimmen wenn er nicht die Rückkehrpflicht für Gastarbeiter abgeschafft hätte!

Alion
15.09.2011, 14:50
Nein. Es war Schröder. Auch wenn Deutschlands Interessen (Nein zum Irak, Ostseepipeline) kongruent zu seinen persönlichen Interessen liefen. Mann, ich kann kaum glauben, daß ich das hier geschrieben habe.;)

Schröder hat dafür gesorgt, dass jedes Ausländerkind von dem ein Elternteil mehr als 8 Jahre in Deutschland lebt, ein Recht auf einen deutschen Pass hat. Im Anschluß daran kam es 2000 zu einem Anstieg an Einbürgerungen um gut 30%. Man muss schon sehr ahnungslos sein, um mir das als deutsche Politik verkaufen zu wollen! Schröder war damit einer der schlimmsten Verräter an den Interessen des deutschen Volkes!


Alion

Herr Schmidt
15.09.2011, 14:51
Ich wäre geneigt Dir zuzustimmen wenn er nicht die Rückkehrpflicht für Gastarbeiter abgeschafft hätte!

Muß ich googln ob er es war, oder Brandt, jedenfalls auf massiven Druck unserer "lieben" Großindustrie !!

Andererseits hat er in einer berühmten Rede 1980 gesagt: (sinngemäß) " Wir haben genug Türken im Land, mehr verträgt unsere Gesellschaft nicht". So uns wer hat dann die ganz Vögel später reingelassen ??

Bruddler
15.09.2011, 14:53
Deutschland ist am Ende, o.k. aber noch haben wir Mittel und Wege das Ende schönzureden.....

Alion
15.09.2011, 14:54
Muß ich googln ob er es war, oder Brandt, jedenfalls auf massiven Druck unserer "lieben" Großindustrie !!

Andererseits hat er in einer berühmten Rede 1980 gesagt: (sinngemäß) " Wir haben genug Türken im Land, mehr verträgt unsere Gesellschaft nicht". So uns wer hat dann die ganz Vögel später reingelassen ??

Alle etablierten Parteien haben hier versagt und leider hat niemand die Fehler im Umgang mit den ausländischen Abschaum korrigiert und auf Qualität bei der Einwanderung umgestellt. Dann wären uns die muslimischen "Bereicherer" erspart geblieben, die mit ihrer Steinzeit-Kultur einfach inkompatibel zu europäischen Grundwerten sind. Auch Kohl hat in diesem Punkt versagt und alles einfach weiter laufen lassen.

Bruddler
15.09.2011, 14:58
Schröder hat dafür gesorgt, dass jedes Ausländerkind von dem ein Elternteil mehr als 8 Jahre in Deutschland lebt, ein Recht auf einen deutschen Pass hat. Im Anschluß daran kam es 2000 zu einem Anstieg an Einbürgerungen um gut 30%. Man muss schon sehr ahnungslos sein, um mir das als deutsche Politik verkaufen zu wollen! Schröder war damit einer der schlimmsten Verräter an den Interessen des deutschen Volkes!
Alion

Nun versteht man auch, warum die Grünen ihren Stimmenanteil ausbauen können. Auch hier ist Schröder einem Irrtum erlegen, er hat geglaubt, dass diese eingepassten "Neudeutschen" aus lauter Dankbarkeit einmal geschlossen die SPD wählen würden.....

Freikorps
15.09.2011, 15:00
Es gibt nur noch eine Möglichkeit: Eine schnelle und blutige Revolution. Diese muß in den nächsten zehn Jahren erfolgen, ansonsten ist es wirklich und endgültig aus für Deutschland.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß wir noch 10 Jahre haben. Der Euro ist am Ende, Deutschland heillos mit Unterschichten Bereicherern überfüllt, Die EU versucht immer mehr Macht an sich zu reißen, unsere Politiker sind das Letzte. Die heutige Situation potentiert auf in 10 Jahren, wenn wohl demnächst auch noch die Roten und die Grünen die Regierung stellen - Mein Gott!

Herr Schmidt
15.09.2011, 15:08
Ich kann mir nicht vorstellen, daß wir noch 10 Jahre haben. Der Euro ist am Ende, Deutschland heillos mit Unterschichten Bereicherern überfüllt, Die EU versucht immer mehr Macht an sich zu reißen, unsere Politiker sind das Letzte. Die heuteige Situation potentiert auf in 10 Jahren, wenn wohl demnächst auch noch die Roten und dei Grünen die Regierung stellen - Mein Gott!

Mein Gott ... mach wir keine Angst ... 20 Jahre sollte es noch halten ... mir wegen können unsere Staatsschulden auf 5 Billionen steigen ...

wie war das noch mit der Sinnflut ? :))

Arthas
15.09.2011, 15:11
Ich kann mir nicht vorstellen, daß wir noch 10 Jahre haben. Der Euro ist am Ende, Deutschland heillos mit Unterschichten Bereicherern überfüllt, Die EU versucht immer mehr Macht an sich zu reißen, unsere Politiker sind das Letzte. Die heuteige Situation potentiert auf in 10 Jahren, wenn wohl demnächst auch noch die Roten und dei Grünen die Regierung stellen - Mein Gott!

Ich denke auch, daß es bereits bald soweit ist. Prognostiziert ist der Bürgerkrieg ja bereits für 2011/2012. Aber wenn er nicht spätestens innerhalb der nächsten 10 Jahre stattfindet, ist es so oder so vorbei. Denn dann wird die Mehrheit der wehrfähigen Bevölkerung von Ausländern gestellt.

Bergischer Löwe
15.09.2011, 15:15
Ich denke auch, daß es bereits bald soweit ist. Prognostiziert ist der Bürgerkrieg ja bereits für 2011/2012. Aber wenn er nicht spätestens innerhalb der nächsten 10 Jahre stattfindet, ist es so oder so vorbei. Denn dann wird die Mehrheit der wehrfähigen Bevölkerung von Ausländern gestellt.

Stimmt. Dann sind wir - die letzten Vertreter der W15er - über 50. Dann kann ich nur noch Kriegsgefangene bewachen. Maximal.

Alion
15.09.2011, 19:06
Ich kann mir nicht vorstellen, daß wir noch 10 Jahre haben. Der Euro ist am Ende, Deutschland heillos mit Unterschichten Bereicherern überfüllt, Die EU versucht immer mehr Macht an sich zu reißen, unsere Politiker sind das Letzte. Die heutige Situation potentiert auf in 10 Jahren, wenn wohl demnächst auch noch die Roten und die Grünen die Regierung stellen - Mein Gott!

Ich war schon immer der Meinung, dass sich die nativ Deutschen so legal bewaffnen sollen wie möglich. Schütze in einem Verein oder Jäger kann jeder werden. Wir werden jede Waffe in absehbarer Zeit brauchen. Man muss sich nur nach den Vorzeichen umsehen. Obwohl die Pleitestaaten noch lange nicht ernsthaft genug sparen, gibt es schon jetzt Unruhen in Frankreich, Griechenland, England usw...man kann sich vorstellen was bei einem Zusammenbruch des Euros erst los sein wird!

Europa wird von einem Ende zum anderen brennen. Ausgenommen davon werden bestenfalls ein paar skandinavische Länder sein.


Alion

Alion
15.09.2011, 19:20
Mein Gott ... mach wir keine Angst ... 20 Jahre sollte es noch halten ... mir wegen können unsere Staatsschulden auf 5 Billionen steigen ...

wie war das noch mit der Sinnflut ? :))

Die Ratingargenturen denken schon jetzt über Konsequenzen für die BRD nach, wenn es so weiter geht mit den ungedeckten Schecks, genannt Euro-Bürgschaften!
Ich glaube nicht einmal an weitere zehn Jahre, sondern eher an zwei bis drei Jahre, wenn sie uns alle ruinieren und weniger als ein Jahr, wenn sie aussteigen um die Notbremse zu ziehen, wozu allerdings zur Zeit kein politischer Wille erkennbar ist, bei keiner deutschen Partei.


Alion

Herr Schmidt
15.09.2011, 19:27
Die Ratingargenturen denken schon jetzt über Konsequenzen für die BRD nach, wenn es so weiter geht mit den ungedeckten Schecks, genannt Euro-Bürgschaften!
Ich glaube nicht einmal an weitere zehn Jahre, sondern eher an zwei bis drei Jahre, wenn sie uns alle ruinieren und weniger als ein Jahr, wenn sie aussteigen um die Notbremse zu ziehen, wozu allerdings zur Zeit kein politischer Wille erkennbar ist, bei keiner deutschen Partei.

Alion

Bürgschaften von ca. 250 Milliarden ... Hallo, das macht doch unsere Portokasse ... wir haben jetzt über 2000 Milliarden Schulden, das macht nichts, aber die lächerlichen 250 brechen uns das Genick ... ich muß schmunzeln ??

D-Moll
15.09.2011, 19:36
Ich denke auch, daß es bereits bald soweit ist. Prognostiziert ist der Bürgerkrieg ja bereits für 2011/2012. Aber wenn er nicht spätestens innerhalb der nächsten 10 Jahre stattfindet, ist es so oder so vorbei. Denn dann wird die Mehrheit der wehrfähigen Bevölkerung von Ausländern gestellt.

Richtig , drum muß der Bürgerkrieg bald kommen. Und wir Nationalen sebstverständlich den Sieg davon tragen gegen das linksgrüneGutmenschentum und Multikultigesindel.

Herr Schmidt
15.09.2011, 19:42
Richtig , drum muß der Bürgerkrieg bald kommen. Und wir Nationalen sebstverständlich den Sieg davon tragen gegen das linksgrüneGutmenschentum und Multikultigesindel.

:ironie: oder ?

Alion
15.09.2011, 19:50
Bürgschaften von ca. 250 Milliarden ... Hallo, das macht doch unsere Portokasse ... wir haben jetzt über 2000 Milliarden Schulden, das macht nichts, aber die lächerlichen 250 brechen uns das Genick ... ich muß schmunzeln ??

Tja es bleibt ja keineswegs bei den gar nicht so lächerlichen 250 Mrd. und das ist auch allen Beteiligten klar. Im übrigen wurden in diesem Land in den guten Zeiten Reformen durchgeführt, um einstellige Mrd. Beträge zu sparen.

Leider drehen jetzt alle durch, ohne sich die Dimension dieser Mittel mal vor Augen geführt zu haben. Mehr als 10% mehr Gesamtschulden machen schon was aus, da irgendwann nicht mehr von der Möglichkeit der Rückzahlbarkeit ausgegangen werden kann. Wenn man sich die Geschwindigkeit ansieht, mit der wir uns die letzten 20 Jahre immer schneller verschuldet haben, wird einem schlecht.


Alion

Herr Schmidt
15.09.2011, 19:54
Tja es bleibt ja keineswegs bei den gar nicht so lächerlichen 250 Mrd. und das ist auch allen Beteiligten klar. Im übrigen wurden in diesem Land in den guten Zeiten Reformen durchgeführt, um einstellige Mrd. Beträge zu sparen. Leider drehen jetzt alle durch, ohne sich die Dimension dieser Mittel mal vor Augen geführt zu haben.
Alion

Es bleibt dabei ... den die CSU fängt an umzudenken ... und der FDP bleibt nur noch der Weg "durchs Feuer". Also wird jetzt noch einmal Kohle flüssig gemacht und dann ist m.M.n. Schluß !!

Wenn nicht, dann ist in 10 Jahren Schluß :))

Nationalix
15.09.2011, 19:56
Das stimmt leider. Daher muß diese Revolution am besten gleich gesamteuropäisch stattfinden. So wären zumindest unsere europäischen "Freunde" mit sich selbst beschäftigt. Dann bliebe nur noch Amerika. Doch dieses ist mit seiner global verstreuten Armee und den eigenen Wirtschaftsproblemen nicht ohne europäische Hilfe in der Lage sich in Deutschland direkt einzumischen, zumal es sich ja dann ohnehin auf ganz Europa konzentrieren müßte. Es hätte also nur zwei sinnvolle Möglichkeiten:

Erstens die Revolution im Hintergrund in eine gewünschte Richtung zu lenken, oder zweitens, wenn es sich doch direkt einmischen will, sich auf Großbritannien als treusten Vasallen in Europa zu konzentrieren. Dort dürfte eine Niederschlagung der Revolutionäre am erfolgreichsten und sinnvollsten sein.

Was wirklich eine ernsthafte Gefahr sein könnte, wäre Polen. Es dürfte noch zu stabil sein, um durch eine Revolution im Chaos zu versinken, und es wird die Situation als Vorwand nutzen, um seinen alten Traum von der polnischen Westgrenze bis Hamburg zu verwirklichen.

Großbritannien ist neben Israel und den USA der schlimmste Feind überhaupt! Da traue ich mittlerweile den Russen mehr über den Weg als unseren "Freunden"!

Freikorps
15.09.2011, 20:10
Ich war schon immer der Meinung, dass sich die nativ Deutschen so legal bewaffnen sollen wie möglich. Schütze in einem Verein oder Jäger kann jeder werden. Wir werden jede Waffe in absehbarer Zeit brauchen. Man muss sich nur nach den Vorzeichen umsehen. Obwohl die Pleitestaaten noch lange nicht ernsthaft genug sparen, gibt es schon jetzt Unruhen in Frankreich, Griechenland, England usw...man kann sich vorstellen was bei einem Zusammenbruch des Euros erst los sein wird!

Europa wird von einem Ende zum anderen brennen. Ausgenommen davon werden bestenfalls ein paar skandinavische Länder sein.


Alion

Ich bin Sportschütze, seit meinem 18. Lebensjahr habe ich die WBK. Nur meine Munitionsbestände sollte ich vielleicht noch etwas aufstocken!:D

Alion
15.09.2011, 20:23
Das ist unmöglich, da jetzt schon viele Familien und Studenten und so weiter kaum den Alltag bewältigen können. Viele Familien erleben dramatische Einbrüche ... und selbst Schulbücher können nicht mehr pünktlich ausgeliefert werden. Es wird nicht hart, sondern es wird die griechische Gesellschaft in die Revolte treiben. Wenn das das Ziel der EU sein sollte, dann sollte man diese Konstruktion überdenken.

Servus umananda

Da gebe ich Dir Recht. Jedes Volk dem man solche Lasten aufbürdet wird rebellieren.....und früher oder später wird das ganz Europa erfassen.

Lichtblau
15.09.2011, 20:58
Bald zerbricht der Eurotz und wird ganz Europa in den Bürgerkrieg stürzen und schon kann endlich aufgeräumt werden in Deutschland.

Alleine das in der heutigen Zeit deutsche Staatsanleihen trotz Rekordverschuldung und EU-Bürgschaften im Zinssatz fallen zeigt deutlich, dass der Markt hier bereits die Rückkehr zur D-Mark eingepreist hat. Der Markt weiß, dass die europäischen Politiker unfähig sind diese Kriese zu lösen und der Euro daran zerbrechen wird.


Alion

Das ist ne lang geplante Aktion der Spekulanten, im März 2010 haben sie schon ein verstecktes Signal gesendet, das sie den Euro zerschiessen werden:

http://www.youtube.com/watch?v=xTzJL0OnRXs

Lichtblau
15.09.2011, 21:03
Die zerstörte biologische Basis des Volkes jedoch kann nur in vielen Generationen mühsam wieder hergestellt werden, wenn überhaupt.

---

Ironie: "Da wichst was in unseren Genpool, das geht auf keine Kuhhaut"

Lichtblau
15.09.2011, 21:11
Mit einem Wort: Man sollte sie, die Griechen, für das halten, was sie sind: für Betrüger! Daß aber Betrüger noch unterstützt werden sollten, ist mir unerklärlich. Das kommt mir vor, wie wenn ein Bestohlener dem Dieb den Diebstahl vergüten müßte. Oh und ach, die Dummheit der gutmütigen Deutschen ist mir unerträglich!

Gruß von Leila

Nicht die Griechen, sondern der griechische Staat. Und das muss man sich mal reinziehen. Von Kindesbeinen wächst man in Ehrfurcht vor "dem Staat" auf. Er ist die Instanz die über alles wacht und die dafür sorgt das alles seinen rechten Gang geht.
Und dann betrügt ein Staat einfach.
Das ist ziemlich krass.

Herr Schmidt
15.09.2011, 21:35
Nicht die Griechen, sondern der griechische Staat. Und das muss man sich mal reinziehen. Von Kindesbeinen wächst man in Ehrfurcht vor "dem Staat" auf. Er ist die Instanz die über alles wacht und die dafür sorgt das alles seinen rechten Gang geht.
Und dann betrügt ein Staat einfach.
Das ist ziemlich krass.


Wieso betrügt der Staat, wenn er z.B. 18 Monatsgehälter bezahlt, wenn er die Beamte mit 50 in Rente schickt, wenn die Renten höher sind als bei uns ...

wieso betrügt der Staat ... ??

Alion
15.09.2011, 22:21
Wieso betrügt der Staat, wenn er z.B. 18 Monatsgehälter bezahlt, wenn er die Beamte mit 50 in Rente schickt, wenn die Renten höher sind als bei uns ...

wieso betrügt der Staat ... ??

Naja wenn der Staat genau weiß, dass er das alles nur auf Pump finanzieren kann und das das Systhem daran zerbrechen wird, dann ist er ein Betrüger, denn dann bekommt keiner mehr eine auch nur annähernd ausreichende Rente, niemand bekommt dann noch 18 Gehälter und ganz sicher geht niemand mehr mit 50 in Rente.

Daher ist auch der deutsche Staat und seine Repräsentanten allesamt Betrüger und Volksverdummer, denn niemand von den Normalverdienern wird aus dem ach so tollen Generationenvertrag noch eine vernünftige Rente beziehen. Bei uns ist es das gleiche wie bei den Griechen, die Leute werden betrogen, belogen und eingelullt bis es zu spät ist noch etwas daran zu ändern! Man hätte die Sozialsystheme schon vor Jahrzehnten umorganisieren müssen und eine Kapitalgedeckte dritte Säule einziehen können und müssen. Stattdessen hat man lieber massenhaft Koranverblödete importiert!


Alion

lupus
16.09.2011, 17:48
Wieso betrügt der Staat, wenn er z.B. 18 Monatsgehälter bezahlt, wenn er die Beamte mit 50 in Rente schickt, wenn die Renten höher sind als bei uns ...

wieso betrügt der Staat ... ??


Die Staatsvertreter, ( sprich bei uns die Volksvertreter ) entscheidet wer was bekommt und nicht der Bürger.
Im falle Griechenlands läuft das noch ganz anders, weil hier von Spezelwirtschaft offen gesprochen werden kann. folglich darf man auch vobn betrug reden Herr Schmidt...:cool2:

Nanu
17.09.2011, 12:02
Mit einem Wort: Man sollte sie, die Griechen, für das halten, was sie sind: für Betrüger! Daß aber Betrüger noch unterstützt werden sollten, ist mir unerklärlich. Das kommt mir vor, wie wenn ein Bestohlener dem Dieb den Diebstahl vergüten müßte. Oh und ach, die Dummheit der gutmütigen Deutschen ist mir unerträglich!

Gruß von LeilaDa gibt es in Europa die Cleverlis, die die Saudummen ein wenig ausplündern. Und die Ausgeplünderten muhen unisono "Da kann man nix machen" und wählen brav die Parteien weiter, die das Ausplündern begünstigen. Warum regt man sich nun über die Cleveren auf?

Alion
17.09.2011, 16:50
Da gibt es in Europa die Cleverlis, die die Saudummen ein wenig ausplündern. Und die Ausgeplünderten muhen unisono "Da kann man nix machen" und wählen brav die Parteien weiter, die das Ausplündern begünstigen. Warum regt man sich nun über die Cleveren auf?

Nach Deiner verqueren Logik würde ein Darmparasit auch ein wichtiger, edler und lebenswichtiger Teil der Fauna werden.

Im übrigen regen sich jene, die überhaupt darüber nachdenken auch über die inkompetente, korupte und zutiefst verachtenswerte Volkszertreterbagage auf.

Merke ein Verbrechen wird nicht zu etwas anderem, nur weil gerade niemand hinsieht! Allerdings ist diese Einstellung exemplarisch für unsere Schätzchen und menschlich wertlosen Bereicherer.

Alion