PDA

Vollständige Version anzeigen : Nach zwei Katastrophen die dritte...



Wassiliboyd
27.10.2011, 16:04
Insgesamt hat Deutschland im letzten Jahrhundert drei Katastrophen herbeigeführt;

die beiden Weltkriege und danach die Anwerbung der Türken!

Die so vehement von der herrschenden Meinung gepriesene und gefeierte Anwerbung türkischer Arbeiter wird wohl als 3. Katastrophe Deutschland über kurz oder lang endgültig den Garaus machen!

lupus_maximus
27.10.2011, 16:08
Insgesamt hat Deutschland im letzten Jahrhundert drei Katastrophen herbeigeführt;

die beiden Weltkriege und danach die Anwerbung der Türken!

Die so vehement von der herrschenden Meinung gepriesene und gefeierte Anwerbung türkischer Arbeiter wird wohl als 3. Katastrophe Deutschland über kurz oder lang endgültig den Garaus machen!
Du bist da wahrscheinlich etwas falsch informiert!

Wir haben weder den Ersten, noch den Zweiten Weltkrieg angefangen, auch wenn etwas anderes behauptet wird.

Die Türken haben wir nicht angeworben, sondern die wurden uns aufs Auge gedrückt, von den Türken und den Amis!

Wassiliboyd
27.10.2011, 16:13
Du bist da wahrscheinlich etwas falsch informiert!

1.
Wir haben weder den Ersten, noch den Zweiten Weltkrieg angefangen, auch wenn etwas anderes behauptet wird.

2.
Die Türken haben wir nicht angeworben, sondern die wurden uns aufs Auge gedrückt, von den Türken und den Amis!

Da bin ich anderer Meinung als du, weil die Fakten anderes sagen. Lediglich

zu
1.
gebe ich dir teilweise recht. Der WK1 war nicht ALLEIN Schuld Deutschlands.

Der WK 2 schon.

zu 2.
Die Türken sind uns aufgenötigt worden frei nach der linksgrünen Devise von den "Enthomogenisierung des deutschen Volkes"!

Scourge
27.10.2011, 16:23
Den ersten Weltkrieg hat Österreich angefangen

Der Zweite geht aufs Konto der Inselaffen die den Polen Konflikt bewusst angeheizt und zum eskalieren gebracht haben und anschließend jede Friedensverhandlung abgelehnt haben.

Die Musel gehen aufs Konto der Linken und Grünen Spinner.

lupus_maximus
27.10.2011, 16:24
Da bin ich anderer Meinung als du, weil die Fakten anderes sagen. Lediglich

zu
1.
gebe ich dir teilweise recht. Der WK1 war nicht ALLEIN Schuld Deutschlands.

Der WK 2 schon.

zu 2.
Die Türken sind uns aufgenötigt worden frei nach der linksgrünen Devise von den "Enthomogenisierung des deutschen Volkes"!
Die Fakten sind gefälscht!

Der erste Weltkrieg wurde ausgelöst durch die Ermordung des österreichischen Thronfolgers. Wir waren automatisch im Weltkrieg drin weil zwischen Östereich und Deutschland ein Beistandspakt bestand!
Der zweite Weltkrieg wurde durch die Polen ausgelöst, der Angriff auf den Sender Gleiwitz. Wir haben um 5.45 h zurückgeschossen!

Die angebliche Enthomogenisierung war nicht die Ursache für die Türkenschwemme, sondern die Türken wollten ihre Minderbemittelten loshaben und der Ami hat deshalb Druck ausgeübt auf uns, weil die Türken in der Nato waren. So war dies und nicht anders!
Wir haben niemals irgendwelche Gastarbeiter tatsächlich gebraucht!
Die konnten uns deutschen Facharbeitern nicht das Wasser reichen!

Wassiliboyd
01.11.2011, 08:35
Die Fakten sind gefälscht!

Der erste Weltkrieg wurde ausgelöst durch die Ermordung des österreichischen Thronfolgers. Wir waren automatisch im Weltkrieg drin weil zwischen Östereich und Deutschland ein Beistandspakt bestand!
Der zweite Weltkrieg wurde durch die Polen ausgelöst, der Angriff auf den Sender Gleiwitz. Wir haben um 5.45 h zurückgeschossen!

Die angebliche Enthomogenisierung war nicht die Ursache für die Türkenschwemme, sondern die Türken wollten ihre Minderbemittelten loshaben und der Ami hat deshalb Druck ausgeübt auf uns, weil die Türken in der Nato waren. So war dies und nicht anders!
Wir haben niemals irgendwelche Gastarbeiter tatsächlich gebraucht!
Die konnten uns deutschen Facharbeitern nicht das Wasser reichen!
Fakten zu fälschen ist ein Paradoxon!

FAKTEN kann man nicht fälschen!

Bruddler
01.11.2011, 08:49
Fakten zu fälschen ist ein Paradoxon!

FAKTEN kann man nicht fälschen!

Man kann sie lediglich unterschiedlich interpretieren.... :whis:

Wassiliboyd
02.11.2011, 09:28
Man kann sie lediglich unterschiedlich interpretieren.... :whis:

Was doch auch reichlichst gemacht wird.
Ist auch keineswegs verwerflich!

ErhardWittek
02.11.2011, 10:08
Insgesamt hat Deutschland im letzten Jahrhundert drei Katastrophen herbeigeführt;

die beiden Weltkriege und danach die Anwerbung der Türken!

Die so vehement von der herrschenden Meinung gepriesene und gefeierte Anwerbung türkischer Arbeiter wird wohl als 3. Katastrophe Deutschland über kurz oder lang endgültig den Garaus machen!
Klar doch, die Deutschen sind an allem schuld. Das erzählt man uns ja jeden gottverdammten Tag mindestens hundertmal.

Zufrieden?


Der Strang kann wegen Belanglosigkeit geschlossen werden.

Doppelagent
02.11.2011, 11:22
(...)Der zweite Weltkrieg wurde durch die Polen ausgelöst, der Angriff auf den Sender Gleiwitz. (...)

und elvis lebt!

Leventidis
02.11.2011, 11:25
Da bin ich anderer Meinung als du, weil die Fakten anderes sagen. Lediglich

zu
1.
gebe ich dir teilweise recht. Der WK1 war nicht ALLEIN Schuld Deutschlands.

Der WK 2 schon.

zu 2.
Die Türken sind uns aufgenötigt worden frei nach der linksgrünen Devise von den "Enthomogenisierung des deutschen Volkes"!

Seit wann gibt es "Die Grünen" bzw. Politik der Grünen in Deutschland und wie hätten sie die Anwerbung vom 1961 (rückwirkend) beeinflussen können? Schuldig sind alle !

Houseworker
02.11.2011, 11:26
Die Fakten sind gefälscht!

Der erste Weltkrieg wurde ausgelöst durch die Ermordung des österreichischen Thronfolgers. Wir waren automatisch im Weltkrieg drin weil zwischen Östereich und Deutschland ein Beistandspakt bestand!
Der zweite Weltkrieg wurde durch die Polen ausgelöst, der Angriff auf den Sender Gleiwitz. Wir haben um 5.45 h zurückgeschossen!

Die angebliche Enthomogenisierung war nicht die Ursache für die Türkenschwemme, sondern die Türken wollten ihre Minderbemittelten loshaben und der Ami hat deshalb Druck ausgeübt auf uns, weil die Türken in der Nato waren. So war dies und nicht anders!
Wir haben niemals irgendwelche Gastarbeiter tatsächlich gebraucht!
Die konnten uns deutschen Facharbeitern nicht das Wasser reichen!

korrekt!

Wassiliboyd
07.11.2011, 15:40
Klar doch, die Deutschen sind an allem schuld. Das erzählt man uns ja jeden gottverdammten Tag mindestens hundertmal.

Zufrieden?


Der Strang kann wegen Belanglosigkeit geschlossen werden.


Hmmm,
wer einem Gaddafi hinterhertrauert, will enst genommen werden?

Erik der Rote
10.11.2011, 20:48
Insgesamt hat Deutschland im letzten Jahrhundert drei Katastrophen herbeigeführt;

die beiden Weltkriege und danach die Anwerbung der Türken!

Die so vehement von der herrschenden Meinung gepriesene und gefeierte Anwerbung türkischer Arbeiter wird wohl als 3. Katastrophe Deutschland über kurz oder lang endgültig den Garaus machen!

nun beim ersten Weltkreig ist es heute überall usus das das Deutsche Reich nicht schuld war

beim zweiten befinden wir uns gerade in der Frage der AUfarbeitung und die FAkten sprechen eindeutig gegen einen Alleinschuldthese !

bleibt nur noch drittens und das ist das Ergebnis des vorlorenen zweiten Weltkrieges und des Verlustes der deutschen Souveränität !

deshalb hat Deutschland nicht drei KAtastrophen herbeigeführt, sondern musste drei ertragen !

berty
11.11.2011, 10:43
beim zweiten befinden wir uns gerade in der Frage der AUfarbeitung und die FAkten sprechen eindeutig gegen einen Alleinschuldthese !



Gerade erst jetzt? Das war doch noch nie anders. Jedenfalls in gewissen Kreisen. Deutsche und Deutschland waren gerade in dieser Zeit nur Opfer, Verführte und harmlose Trottel, die in die Fallen anderer tappten.

Itsme
14.11.2011, 16:27
Du bist da wahrscheinlich etwas falsch informiert!

Wir haben weder den Ersten, noch den Zweiten Weltkrieg angefangen, auch wenn etwas anderes behauptet wird.

Die Türken haben wir nicht angeworben, sondern die wurden uns aufs Auge gedrückt, von den Türken und den Amis!


Es gibt noch Menschen mit Verstand in Deutschland. Wahnsinn.

Paul Felz
14.11.2011, 16:40
nun beim ersten Weltkreig ist es heute überall usus das das Deutsche Reich nicht schuld war

beim zweiten befinden wir uns gerade in der Frage der AUfarbeitung und die FAkten sprechen eindeutig gegen einen Alleinschuldthese !

bleibt nur noch drittens und das ist das Ergebnis des vorlorenen zweiten Weltkrieges und des Verlustes der deutschen Souveränität !

deshalb hat Deutschland nicht drei KAtastrophen herbeigeführt, sondern musste drei ertragen !
Exakt

Katranka
14.11.2011, 17:04
Gerade erst jetzt? Das war doch noch nie anders. Jedenfalls in gewissen Kreisen. Deutsche und Deutschland waren gerade in dieser Zeit nur Opfer, Verführte und harmlose Trottel, die in die Fallen anderer tappten.

Welche Fallen sollen das gewesen sein? Und komm bitte nicht mit solchen Standardfloskeln wie "Wie konnten die Deutschen nur auf Hitler reinfallen?" oder sowas. Die Pläne zur Vernichtung Deutschlands lagen bereits in anglo/amerikanischen Schubladen, da haben sich die Herren Nazis noch heimlich in irgendwelchen Hinterhofkneipen getroffen.

Tantalit
14.11.2011, 17:22
Da bin ich anderer Meinung als du, weil die Fakten anderes sagen. Lediglich

zu
1.
gebe ich dir teilweise recht. Der WK1 war nicht ALLEIN Schuld Deutschlands.

Der WK 2 schon.

zu 2.
Die Türken sind uns aufgenötigt worden frei nach der linksgrünen Devise von den "Enthomogenisierung des deutschen Volkes"!

Der 2. Weltkrieg war ein Verteidigungskrieg gegen die Polen weil die unsere Landsleute drangsaliert haben.

Scourge
14.11.2011, 17:24
Der 2. Weltkrieg war ein Verteidigungskrieg gegen die Polen weil die unsere Landsleute drangsaliert haben.

Das Versuch ich diesen Linken Wirrköpfen schon lange zu erklären.
Ne Betonmauer einrennen ist aber weitaus leichter. :)

Erich von Stahlhelm
17.11.2011, 17:35
Da bin ich anderer Meinung als du, weil die Fakten anderes sagen. Lediglich

zu
1.
gebe ich dir teilweise recht. Der WK1 war nicht ALLEIN Schuld Deutschlands.

Der WK 2 schon.

zu 2.
Die Türken sind uns aufgenötigt worden frei nach der linksgrünen Devise von den "Enthomogenisierung des deutschen Volkes"!


zu 1) Alle Beteiligten hatten in etwa gleiche Schuld am WK1, Deutschland aber hatte von allen Beteiligten wohlgemerkt am wenigsten von einem Krieg zu profitieren, die Hauptschuld liegt hier bei Frankreich, Östereich und Rußland.

zu 2) Hitler war mit Sicherheit alles andere als ein Friedensengel, aber zu diesem Zeitpunkt kam ihm der durch die Polenkrise nötige Feldzug eher ungelegen. Den WELTkrieg an sich haben England und Frankreich entfacht.
Wo wir gerade dabei sind - kannst du mir erklären warum die Kriegserklärung dieser Staaten nicht auch an unseren damaligen (Noch)Verbündeten, die UDSSR, gerichtet wurde, die Polen aus ungefähr den gleichen Gründen von der anderen Seite her überfallent hat??

zu 3) die Türken hatten massivst Probleme auf dem eigenem Arbeitsmarkt, ungebildete, arbeitslose dumpfe Massen drohten das Land zu destabilisieren.
Man bedrängte Deutschland massiv zur Öffnung des deutschen Arbeitsmarktes für Türken via Gastarbeiteranwerbung. Deutschland lehnte ab, kein Bedarf und zu große Bedenken wg. der so unterschiedlichen islamischen Kultur.
Die Türken heulten auf und schwangen die Diskriminierungskeule und wandten sich hilfesuchend an die USA. Dieser war nichts an einer innenpolitisch instabilen Türkei gelegen (US Stützpunkte!) und verdonnerte Deutschlan par Ordre de Mufti dazu den Türken als Druckventil zu dienen und Massen von ungebildeten Hilfsarbeitern ins Land zu lassen die so auch noch Devisen ins Land schaufeln sollte.
Deutschlan hatte bei diesem Zwangsdeal nur zu verlieren.
Die Grünen gab es damals noch lange nicht.
Diese betraten die politische Bühne dann aber zu einem Zeitpunkt an dem man sich versuchte wenigstens noch Schadensbegrenzung zu versuchen und möglichst viele ehemalige Gastarbeiter dazuzu bewegen wieder in die Heimat zu verschwinden. Was die Grünen dann Nazikeulen schwingend erst erschwerten und dann im Verein mit der SPD gänzlich verhinderten, ebenso die Verschärfung des Asylrechtes, so das die schlimmsten Zustände in den achtzigern und neunzigern herrschten. In der Zeit wurden durch "Familienzusammenführungen" und Asylbetrug Menschenmassen vom Format mehrerer kompletter Großstädte ins Land geschaufelt.
Über die Fertilität dieser Klientel braucht man weiter wohl nichts zu sagen, sie ist offensichtlich, über deren Anpassungsunwilligkeit ebenso nicht, sie springt einen im wahrsten Sinne des Wortes an.

Praktiker
17.11.2011, 17:44
Insgesamt hat Deutschland im letzten Jahrhundert drei Katastrophen herbeigeführt;

die beiden Weltkriege und danach die Anwerbung der Türken!

Die so vehement von der herrschenden Meinung gepriesene und gefeierte Anwerbung türkischer Arbeiter wird wohl als 3. Katastrophe Deutschland über kurz oder lang endgültig den Garaus machen!

Falsch ,- grundfalsch !

Über die deutsche Schuld am ersten Weltkrieg sind wir erhaben ,-
maximal könnte man dem Deutschen Kaiserreich übertriebene Bündnistreue vorwerfen....

Der zweite Weltkrieg war das Resultat des ersten Krieges und des Versailler Schandvertrages
und der Kriegsbestrebungen Englands und Frankreichs mit den Polen als Helfershelfer ,-
ergo gilt obiges wie zum ersten Weltkrieg...

Der Türkenimport war eine der Bedingungen der US-amerikanischen ( Versailler ) Siegerbedingungen,-
also :

Deutsche Schulds ,- siehe oben !

Erich von Stahlhelm
17.11.2011, 17:54
Das Versuch ich diesen Linken Wirrköpfen schon lange zu erklären.
Ne Betonmauer einrennen ist aber weitaus leichter. :)

Der"Linke" Stalin überfiel die Polen ja aus den gleichen Gründen wie Hitler.
ALLE Minderheiten hatten in Polen nichts zu lachen. Auch Russen nicht. Und Juden,
die zT lieber nach Nazideutschland flüchteten als in Polen zu bleiben, was ja schon einiges heißt.
Der letzte Pogrom gegen Juden fand ebenfalls in Polen statt, http://de.wikipedia.org/wiki/Pogrom_von_Kielce
auch habe ich im Fernsehen mal einen Bericht gesehen in dem eine Auschwitzüberlebende erzählte wie an den Bahngleisen nach Auschwitz
viele Polen rumlungerten und die in den Zügen vorbeifahrenden Todeskandidaten verhöhnten, beschimpften und bespuckten.
Auch der bei Kriegsausbruch begangene "Bromberger Blutsonntag" und zahllose kleinere Pogrome gegen Deutsche Zivilisten bezeugen den übelen
Charakter der bei Teilen dieses Volks herrschte und wohl auch unter diesem Eindruck wird das ebenso übertrieben brutale Vorgehen deutscher und
sowjetischer Besatzer verständlicher.

Wassiliboyd
11.12.2011, 09:21
Der 2. Weltkrieg war ein Verteidigungskrieg gegen die Polen weil die unsere Landsleute drangsaliert haben.
Hitler hatte mW. einen Nichtangriffspakt mit Polen abgeschlossen.
Es galt, Hitler zu stoppen, was aus Sicht von BG und Frankreich zwingend war.
Daß die deutsche Minderheit unbestritten Drangsalierungen in Polen ausgesetzt war, wie alle anderen Minderheiten auch, ist nicht der Grund für Hitlers Angriff gewesen, bestenfalls ein Vorwand!


Falsch ,- grundfalsch !

Über die deutsche Schuld am ersten Weltkrieg sind wir erhaben ,-
maximal könnte man dem Deutschen Kaiserreich übertriebene Bündnistreue vorwerfen....

Der zweite Weltkrieg war das Resultat des ersten Krieges und des Versailler Schandvertrages
und der Kriegsbestrebungen Englands und Frankreichs mit den Polen als Helfershelfer ,-
ergo gilt obiges wie zum ersten Weltkrieg...

Der Türkenimport war eine der Bedingungen der US-amerikanischen ( Versailler ) Siegerbedingungen,-
also :

Deutsche Schulds ,- siehe oben !
Am WK1 waren alle Schuld, die Europäer sind da hineingeschliddert und dsowas darf sich NIE widerholen!

Der"Linke" Stalin überfiel die Polen ja aus den gleichen Gründen wie Hitler.
ALLE Minderheiten hatten in Polen nichts zu lachen. Auch Russen nicht. Und Juden,
die zT lieber nach Nazideutschland flüchteten als in Polen zu bleiben, was ja schon einiges heißt.
Der letzte Pogrom gegen Juden fand ebenfalls in Polen statt, http://de.wikipedia.org/wiki/Pogrom_von_Kielce
auch habe ich im Fernsehen mal einen Bericht gesehen in dem eine Auschwitzüberlebende erzählte wie an den Bahngleisen nach Auschwitz
viele Polen rumlungerten und die in den Zügen vorbeifahrenden Todeskandidaten verhöhnten, beschimpften und bespuckten.
Auch der bei Kriegsausbruch begangene "Bromberger Blutsonntag" und zahllose kleinere Pogrome gegen Deutsche Zivilisten bezeugen den übelen
Charakter der bei Teilen dieses Volks herrschte und wohl auch unter diesem Eindruck wird das ebenso übertrieben brutale Vorgehen deutscher und
sowjetischer Besatzer verständlicher.
Alles, was du hier als Grund für den Überfall der Wehrmacht auf Polen anführst, waren nicht die eigentlichen Gründe, sondern Hitlers "Drang nach Osten" mitdem Ziel, "Lebensraum" für das deutsche Volk zu schaffen und die Slawen zu Lasteseln zu degradieren.
Steht alles in "Mein Kampf";
alle hatten es im Bücherschrank, nur hat es kaum einer gelesen, was ja zugegebenermaßen auch eine Zumutung war!

Wolf Fenrir
13.12.2011, 23:13
Insgesamt hat Deutschland im letzten Jahrhundert drei Katastrophen herbeigeführt;

die beiden Weltkriege und danach die Anwerbung der Türken!

Die so vehement von der herrschenden Meinung gepriesene und gefeierte Anwerbung türkischer Arbeiter wird wohl als 3. Katastrophe Deutschland über kurz oder lang endgültig den Garaus machen!

Wiederspreche wie viele hier im 1. und 2. Punkt im 3. Zustimmung!

Füge aber noch eine 4. Katastrophe hinzu , die ganze EU und Euro(scheiße) wo DLand mitmacht und sogar an führender StelleX(

cougar
14.12.2011, 09:45
zu 1) Alle Beteiligten hatten in etwa gleiche Schuld am WK1, Deutschland aber hatte von allen Beteiligten wohlgemerkt am wenigsten von einem Krieg zu profitieren, die Hauptschuld liegt hier bei Frankreich, Östereich und Rußland.

zu 2) Hitler war mit Sicherheit alles andere als ein Friedensengel, aber zu diesem Zeitpunkt kam ihm der durch die Polenkrise nötige Feldzug eher ungelegen. Den WELTkrieg an sich haben England und Frankreich entfacht.
Wo wir gerade dabei sind - kannst du mir erklären warum die Kriegserklärung dieser Staaten nicht auch an unseren damaligen (Noch)Verbündeten, die UDSSR, gerichtet wurde, die Polen aus ungefähr den gleichen Gründen von der anderen Seite her überfallent hat??

zu 3) die Türken hatten massivst Probleme auf dem eigenem Arbeitsmarkt, ungebildete, arbeitslose dumpfe Massen drohten das Land zu destabilisieren.
Man bedrängte Deutschland massiv zur Öffnung des deutschen Arbeitsmarktes für Türken via Gastarbeiteranwerbung. Deutschland lehnte ab, kein Bedarf und zu große Bedenken wg. der so unterschiedlichen islamischen Kultur.
Die Türken heulten auf und schwangen die Diskriminierungskeule und wandten sich hilfesuchend an die USA. Dieser war nichts an einer innenpolitisch instabilen Türkei gelegen (US Stützpunkte!) und verdonnerte Deutschlan par Ordre de Mufti dazu den Türken als Druckventil zu dienen und Massen von ungebildeten Hilfsarbeitern ins Land zu lassen die so auch noch Devisen ins Land schaufeln sollte.
Deutschlan hatte bei diesem Zwangsdeal nur zu verlieren.
Die Grünen gab es damals noch lange nicht.
Diese betraten die politische Bühne dann aber zu einem Zeitpunkt an dem man sich versuchte wenigstens noch Schadensbegrenzung zu versuchen und möglichst viele ehemalige Gastarbeiter dazuzu bewegen wieder in die Heimat zu verschwinden. Was die Grünen dann Nazikeulen schwingend erst erschwerten und dann im Verein mit der SPD gänzlich verhinderten, ebenso die Verschärfung des Asylrechtes, so das die schlimmsten Zustände in den achtzigern und neunzigern herrschten. In der Zeit wurden durch "Familienzusammenführungen" und Asylbetrug Menschenmassen vom Format mehrerer kompletter Großstädte ins Land geschaufelt.
Über die Fertilität dieser Klientel braucht man weiter wohl nichts zu sagen, sie ist offensichtlich, über deren Anpassungsunwilligkeit ebenso nicht, sie springt einen im wahrsten Sinne des Wortes an.

exakt :top: