PDA

Vollständige Version anzeigen : Neuerliche Rüge des ZDJ gegen die Piraten !



Erik der Rote
04.11.2011, 15:39
Hatten sich die BErliner Piraten am Anfang mit der Forderung alle Privilegien der Religionsgemeinschaften im Rahmen finanzieller Alimentierung zu streichen den Zorn des ZDJ zugezogen so scheint jetzt der Abgeordnete Brunner unter Nationalismus und Antisemitmusverdacht zu fallen

hatte man beim ersten mal noch pflichtbewusst zurückrudern können scheinen jetzt die NAivlinge der Piraten ernste Probleme zu bekommen
damals konnten sie sagen
…Man habe da besonders an die christlichen Kirchen gedacht, sagt Pavel Mayer, einer der neugewählten Berliner Abgeordneten. »Jüdische Gemeinden sind ein Sonderthema, mit dem wir uns, offen gestanden, bisher noch gar nicht befasst haben«, sagt Mayer, der auch Generalsekretär der Berliner Partei ist. »Aber klar ist: Aufgrund der besonderen Geschichte müssen wir die staatlichen Zuschüsse für jüdische Institutionen gesondert betrachten.« Der Staat habe hier eine »besondere Fürsorgepflicht«

doch Charlotte Knobloch hat was anderes bemerkt
Schalotte Knobloch.
Diese fand dann auch gleich erneut was zu bemäkeln, und zwar in Ermangelung sonstiger politischer Argumente, die Kopfbedeckung des Abgeordneten Gerwald Claus-Brunner, der im Abgeorndetenhaus mit einem sogenannten Palästinatuch auf dem Kopf auftrat, was Münchens Hofbräu-Esther in ihrer überreizten Alteweiberphantasie augenscheinlich eine Art Haupt der Medusa erblicken ließ.

In einem Schreiben an Claus-Brunner giftete Knobloch dann:
“…Ein Palästinensertuch steht unmissverständlich für Nationalismus, bewaffneten Kampf und Anti-Zionismus.
Bewusst oder unbewusst: Mit dem Tuch signalisiert sein Träger eine nationale, anti-jüdische Gesinnung und Sympathie für Gewalttätigkeit im Kampf gegen die westliche Modernität. Ob Sie wollen oder nicht, solange Sie dieses Tuch tragen, bringen Sie damit auch Einverständnis und Unterstützung des Kampfes gegen Israel und die Juden zum Ausdruck. …”


Gleichzeitig empfahl Knobloch dem Abgeordneten, sich im Internet über die Herkunft des Palästinensertuches zu informieren und künftig “eindeutigerere und weniger missverständliche Accessoires” zu benutzen, um seine “politische Grundhaltung zu artikulieren”.

In Springers WELT, wo man, nach Art echter Hofberichterstatter, den Knobloch-Ukas veröffentlicht hatte, sah man sich aufgrund der recht eindeutigen Leserreaktionen genötigt, die Kommentarspalte zu schließen.

Auch Claus-Brunner machte deutlich, daß er keineswegs beabsichtige, sich an Knoblochs Modevorgaben zu halten. So erklärte er Knobloch: “„Ich werde das Tuch weiter tragen solange mir das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland das Recht der freien Meinungsäußerung einräumt.“ Gleichzeitig betonte er aber auchk, daß er das Palästinensertuch auch bei der jüngsten Verastaltung zur Erinnerung an die Deportation der Berliner Juden am S-Bahnhof Grunewald habe und ihn niemand darauf angesprochen hätte. Eine Äußerung, die uns ein wenig an den Turnschuhauftritt eines Joschka Fischers im Bundestag erinnert, der inzwischen längst auch ein Teil von dem geworden ist, was er ein bekämpfte, bzw. zu bekämpfen vorgab. Wir gehen davon aus, daß die politische Assimilation der Piraten an das System nur einen Bruchteil von der Zeit in Anspruch nimmt, welche die Grünen für ihren Wechsel von der Gegnerschaft zum System bis zu ihrer Aufnahme ins System benötigten.
aus : altermedia

Erik der Rote
04.11.2011, 15:40
hier der Nazi im Parlament

http://www.stefan-posdzich.de/wp-content/images/Gerwald-Claus-Brunner.jpg

Schwarzer Rabe
04.11.2011, 15:41
Die Knoblauch ist so alt, die stirbt bald. Also lasst sie ruhig labern...

Cinnamon
04.11.2011, 15:52
Das Palästinensertuch kann ebenso als Symbol der Ablehnung des Kapitalismus dienen. Da gleich radikalen und gewaltunterstützenden Antisemitismus reinzuinterpretieren spricht für die ausgeprägte Paranoia dieser Frau.

BRDDR_geschaedigter
04.11.2011, 16:14
Bestätigt, dass die Piraten in reiner Idioten- und Weicheiverein sind. Natürlich sollte überhaupt keine Religionsgemeinschaft irgendeine Staatskohle bekommen. Auch Juden nicht.

Maxvorstadt
04.11.2011, 16:15
Irgendjemand muss ja die Piratenkinder rügen. :))

Nationalix
04.11.2011, 16:15
Die Knoblauch ist so alt, die stirbt bald. Also lasst sie ruhig labern...

Sag das nicht, diese Juden sind zäh.

Cinnamon
04.11.2011, 16:22
Bestätigt, dass die Piraten in reiner Idioten- und Weicheiverein sind. Natürlich sollte überhaupt keine Religionsgemeinschaft irgendeine Staatskohle bekommen. Auch Juden nicht.

Korrekt. Der Staat ist nicht dafür da, Religionsgemeinschaften zu fördern. Er hat sie lediglich nicht zu belästigen, solange sie sich an die Gesetze halten und die Staatsordnung respektieren.

opppa
04.11.2011, 17:35
An der Stelle des von Frau Knoblauch gerügten würde ich ab sofort eine formvollendete jüdisch-koschere Kippa tragen.

Mal gucken, was die Dame dann zu meckern hat!

X(

Kanute
04.11.2011, 18:05
Sag das nicht, diese Juden sind zäh.

mehr als das und mächtig in finanziellen Angelegenheiten, - perverserweise hatte Hitler recht mit der Weltverschwörung - nur die kam von den USA und diese Zionisten haben einfach mal dreist ihre eigenen Leute in Europa geopfert.

schastar
04.11.2011, 18:08
hier der Nazi im Parlament

http://www.stefan-posdzich.de/wp-content/images/Gerwald-Claus-Brunner.jpg

Eindeutig zu sehen ist die Zange mit denen sie immer den Juden die Goldzähne rausbrechen. :))

tosh
04.11.2011, 18:10
Hatten sich die BErliner Piraten am Anfang mit der Forderung alle Privilegien der Religionsgemeinschaften im Rahmen finanzieller Alimentierung zu streichen den Zorn des ZDJ zugezogen so scheint jetzt der Abgeordnete Brunner unter Nationalismus und Antisemitmusverdacht zu fallen

hatte man beim ersten mal noch pflichtbewusst zurückrudern können scheinen jetzt die NAivlinge der Piraten ernste Probleme zu bekommen
damals konnten sie sagen
…Man habe da besonders an die christlichen Kirchen gedacht, sagt Pavel Mayer, einer der neugewählten Berliner Abgeordneten. »Jüdische Gemeinden sind ein Sonderthema, mit dem wir uns, offen gestanden, bisher noch gar nicht befasst haben«, sagt Mayer, der auch Generalsekretär der Berliner Partei ist. »Aber klar ist: Aufgrund der besonderen Geschichte müssen wir die staatlichen Zuschüsse für jüdische Institutionen gesondert betrachten.« Der Staat habe hier eine »besondere Fürsorgepflicht«

doch Charlotte Knobloch hat was anderes bemerkt
Schalotte Knobloch.
Diese fand dann auch gleich erneut was zu bemäkeln, und zwar in Ermangelung sonstiger politischer Argumente, die Kopfbedeckung des Abgeordneten Gerwald Claus-Brunner, der im Abgeorndetenhaus mit einem sogenannten Palästinatuch auf dem Kopf auftrat, was Münchens Hofbräu-Esther in ihrer überreizten Alteweiberphantasie augenscheinlich eine Art Haupt der Medusa erblicken ließ.

In einem Schreiben an Claus-Brunner giftete Knobloch dann:
“…Ein Palästinensertuch steht unmissverständlich für Nationalismus, bewaffneten Kampf und Anti-Zionismus.
Bewusst oder unbewusst: Mit dem Tuch signalisiert sein Träger eine nationale, anti-jüdische Gesinnung und Sympathie für Gewalttätigkeit im Kampf gegen die westliche Modernität. Ob Sie wollen oder nicht, solange Sie dieses Tuch tragen, bringen Sie damit auch Einverständnis und Unterstützung des Kampfes gegen Israel und die Juden zum Ausdruck. …”


Gleichzeitig empfahl Knobloch dem Abgeordneten, sich im Internet über die Herkunft des Palästinensertuches zu informieren und künftig “eindeutigerere und weniger missverständliche Accessoires” zu benutzen, um seine “politische Grundhaltung zu artikulieren”.

In Springers WELT, wo man, nach Art echter Hofberichterstatter, den Knobloch-Ukas veröffentlicht hatte, sah man sich aufgrund der recht eindeutigen Leserreaktionen genötigt, die Kommentarspalte zu schließen.

Auch Claus-Brunner machte deutlich, daß er keineswegs beabsichtige, sich an Knoblochs Modevorgaben zu halten. So erklärte er Knobloch: “„Ich werde das Tuch weiter tragen solange mir das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland das Recht der freien Meinungsäußerung einräumt.“ ....
Nachdem die Linken in ihren Reihen Zionisten haben: Ein Grund mehr, nächstens die Piraten zu wählen.

tosh
04.11.2011, 18:14
....Der Staat ist nicht dafür da, Religionsgemeinschaften zu fördern. Er hat sie lediglich nicht zu belästigen, solange sie sich an die Gesetze halten und die Staatsordnung respektieren.
Normalerweise richtig, aber noch sind wir ein Religionsstaat. Es wird Zeit, dass das geändert wird. Und Ausnahmen für Juden sollte es auch nicht geben.

harlekina
04.11.2011, 18:17
Kopftuch.....

Kanute
04.11.2011, 18:19
Normalerweise richtig, aber noch sind wir ein Religionsstaat. Es wird Zeit, dass das geändert wird. Und Ausnahmen für Juden sollte es auch nicht geben.

sehe ich genauso, aber die wollen ihre priviligien nicht aufgeben und das ist eben ein problem.

Xarrion
04.11.2011, 18:19
Eindeutig zu sehen ist die Zange mit denen sie immer den Juden die Goldzähne rausbrechen. :))

Was ist denn das für ein Weichei?
Jaja, ich weiß schon, das ist der heutige gendergerechte "Mann". Hoffentlich kann er wenigstens stricken und Kinderwagen schieben..

Mein Gott, was ist nur aus Deutschland geworden?

Doc Gyneco
04.11.2011, 18:20
Was ist denn das für ein Weichei?
Jaja, ich weiß schon, das ist der heutige gendergerechte "Mann". Hoffentlich kann er wenigstens Socken stopfen und Kinderwagen schieben..

Mein Gott, was ist nur aus Deutschland geworden?

Eine Schwuchtelrepublik !

:)):)):))

tosh
04.11.2011, 18:21
"Mit dem Tuch signalisiert sein Träger eine nationale, anti-jüdische Gesinnung und Sympathie für Gewalttätigkeit im Kampf gegen die westliche Modernität."

"In Palästina wird die Kufiya dabei direkt auf den Kopf gesetzt, in den Emiraten wird darunter eine besondere Mütze getragen..." (wikipedia).

Sind die Emirate anti-jüdischer Gesinnung und haben sie Sympathie für Gewalttätigkeit im Kampf gegen die westliche Modernität?

Landogar
04.11.2011, 18:21
Oha, am "FAXE" werden die sich die Zähne ausbeissen. Der reagiert auf jede Form der Bevormundung ziemlich allergisch... :D

Efna
04.11.2011, 18:22
Was ein arabisches Kleidungsstück alles so auslösen kann.

Xarrion
04.11.2011, 18:22
Eine Schwuchtelrepublik !

:)):)):))

Ja, leider hast Du recht.

Leila
04.11.2011, 18:31
Mich erinnert der Abgebildete an ein Mitglied der „Kelly Family“.

tosh
04.11.2011, 18:39
Claus-Brunner sollte sich ein Beispiel an Wuffi nehmen, dann klappt's auch mit dem ZdJ:

http://cache.daylife.com/imageserve/09uY4DK2Tz5LD/350x.jpg

:]

latrop
04.11.2011, 18:44
Die Knoblauch ist so alt, die stirbt bald. Also lasst sie ruhig labern...

Vorsicht, die haben noch mehr von denen in der Hinterhand.
Wenn die nicht dauernd mit so einem Stuss kämen, würde auf ein friedliches Zusammenleben mit denen viel mehr Wert gelegt.

Praktiker
04.11.2011, 18:45
An der Stelle des von Frau Knoblauch gerügten würde ich ab sofort eine formvollendete jüdisch-koschere Kippa tragen.

Mal gucken, was die Dame dann zu meckern hat!

X(


Kippa auf einem Piratenkopf !!

Das wäre frech und provokant,-
es wäre der Anlass für einen Hubschraubereinsatz des Staatsschutzes...

Diese jungen Leute sollen gefälligst ihre von den Siegermächten auferlegte Erbschuld abarbeiten,-
und sich nicht mittels jüdischer Kappen symbolisch über die Situation dieses besonders reduzierten
Volkes lustig machen !

Es reicht doch schon,-
daß der BaWÜ-Ministerpräsident dunnemals ausgerechnet an einem der vielen jüdischen Feiertage mtten in Deutschland
zum Ball geladen hatte,- wie immer,- ohne das besonders gequälte Volk oder wenigstens seine Vertreterin hier auf Erden-
wenigstens um Genehmigung zu fragen :)

kotzfisch
04.11.2011, 18:45
Bestätigt, dass die Piraten in reiner Idioten- und Weicheiverein sind. Natürlich sollte überhaupt keine Religionsgemeinschaft irgendeine Staatskohle bekommen. Auch Juden nicht.

So ist es.100%.

Praktiker
04.11.2011, 18:48
Mich erinnert der Abgebildete an ein Mitglied der „Kelly Family“.

??? Hatten die jemals so saubere Klamotten an ?? :)

Alion
04.11.2011, 18:54
*lacht* Ich finde es sehr beunruhigend wenn der Medien- und Meinungs-Diktatur nichts anderes einfällt als diese Lächerlichkeit mit dem Kopftuch, während die Piraten in jeder Umfrage zulegen. Das kann nur heißen, dass man sie nicht als Gefahr betrachtet.


Alion

Arthas
04.11.2011, 18:56
Die Knoblauch ist so alt, die stirbt bald. Also lasst sie ruhig labern...

Das steht zu befüchten. So wird man sie wohl leider, wie so viele andere BRD-Verbrecher, nicht mehr aburteilen können.

Systemhandbuch
04.11.2011, 23:32
Irgendjemand muss ja die Piratenkinder rügen. :))

Des saublede Frauenzimmer konn gern die Fotzen hoiten. Die soll sich lieber um ihr´n Bua kimmern.

Bernd das Brot hat genügend Scheiße mit seinen Bankgeschichten am Karren.

:D

Geronimo
04.11.2011, 23:36
Oha, am "FAXE" werden die sich die Zähne ausbeissen. Der reagiert auf jede Form der Bevormundung ziemlich allergisch... :D

Paß mal auf wie schnell dein "FAXE" vor den Jüdlein in Demutshaltung sinkt. Wetten?

mick31
05.11.2011, 09:08
Claus-Brunner sollte sich ein Beispiel an Wuffi nehmen, dann klappt's auch mit dem ZdJ:

http://cache.daylife.com/imageserve/09uY4DK2Tz5LD/350x.jpg

:]

Der würde sich auch in Nord Korea eine Mütze wie Kim aufsetzen der Opportunist der Gückgratlose

Bruddler
05.11.2011, 09:12
Die Knoblauch ist so alt, die stirbt bald. Also lasst sie ruhig labern...

So wie die aussieht, könnte man meinen, sie wäre bereits gestorben..... :rolleyes:

SAMURAI
05.11.2011, 09:16
Die Knoblauch ist so alt, die stirbt bald. Also lasst sie ruhig labern...

Von Knobloch zu Arschloch ist es nicht weit - beide stinken penetrant.

Landogar
05.11.2011, 09:24
Paß mal auf wie schnell dein "FAXE" vor den Jüdlein in Demutshaltung sinkt. Wetten?

Abwarten.

Don
05.11.2011, 09:24
hier der Nazi im Parlament

http://www.stefan-posdzich.de/wp-content/images/Gerwald-Claus-Brunner.jpg

Das Tragen eines Putzfeudels würde die Psychoanalyse wohl als verborgenen Wunsch nach einer cerebralen Generalreinigung interpretieren.

rechtsvonlinks
05.11.2011, 10:29
Korrekt. Der Staat ist nicht dafür da, Religionsgemeinschaften zu fördern. Er hat sie lediglich nicht zu belästigen, solange sie sich an die Gesetze halten und die Staatsordnung respektieren.

So ist es! Die Religionsgemeinschaften sollen doch von ihren Mitgledern Beiträge verlangen, und gut ist's!

Erik der Rote
05.11.2011, 14:31
So ist es! Die Religionsgemeinschaften sollen doch von ihren Mitgledern Beiträge verlangen, und gut ist's!

oh oh vorher würde aber Deutschland sich als Schurkenstaat in die Reihe der Terrorstaaten einreihen müssen. Der ZDJ bezahlt von den Mitgliedern das wäre quasi eine ZWangsvollstreckung ! :D

FranzKonz
05.11.2011, 14:47
Was ist denn das für ein Weichei?
Jaja, ich weiß schon, das ist der heutige gendergerechte "Mann". Hoffentlich kann er wenigstens stricken und Kinderwagen schieben..

Mein Gott, was ist nur aus Deutschland geworden?

Ich weiß gar nicht was Du willst. Ich wünschte mir, wir hätten mehr Blaumänner im Parlament!

Xarrion
05.11.2011, 14:51
Claus-Brunner sollte sich ein Beispiel an Wuffi nehmen, dann klappt's auch mit dem ZdJ:

http://cache.daylife.com/imageserve/09uY4DK2Tz5LD/350x.jpg

:]

Ein wahrhaft würdiger Präsident für diese verkommene Republik.:punk:

Xarrion
05.11.2011, 14:52
Ich weiß gar nicht was Du willst. Ich wünschte mir, wir hätten mehr Blaumänner im Parlament!

Gegen echte Männer im Blaumann habe ich absolut nichts, aber solche Luschen brauchen wir wohl kaum.

Xarrion
05.11.2011, 14:53
Das Tragen eines Putzfeudels würde die Psychoanalyse wohl als verborgenen Wunsch nach einer cerebralen Generalreinigung interpretieren.

:lach::lach::lach:

FranzKonz
05.11.2011, 15:03
Gegen echte Männer im Blaumann habe ich absolut nichts, aber solche Luschen brauchen wir wohl kaum.

Na hör' mal, das ist der erste seit langem, der Knobloch offen widerspricht: "Auch Claus-Brunner machte deutlich, daß er keineswegs beabsichtige, sich an Knoblochs Modevorgaben zu halten."

Er könnte natürlich trotzdem eine Lusche sein, aber zumindest ist er nicht derartig durchgespült wie diejenigen, die nun schon seit Jahrzehnten in den Parlamenten herumhängen.

opppa
05.11.2011, 16:00
Normalerweise richtig, aber noch sind wir ein Religionsstaat. Es wird Zeit, dass das geändert wird. Und Ausnahmen für Juden sollte es auch nicht geben.

Dann würde ich an Deiner Stelle mal meine Glaubensbrüder in Riad, Ankara und Teheran darum bitten in dieser Beziehung den Christen mit einem leuchtenden Beispiel voranzugehen (und aufzuhören, den christlichen Glauben in ihrem Land zu verfolgen!)

:D

opppa
05.11.2011, 16:03
Was ein arabisches Kleidungsstück alles so auslösen kann.

Dann zeige Dich mal bei Deinen Glaubensbrüdern in Teheran unverschleiert, dann wird man sich ganz schnell und einprägsam über die Bedeutung von (mohammedanischen) Kleidungsvorschriften informieren.
(So 'ne Auspeitschung ist was Feines!)

:D

opppa
05.11.2011, 16:06
*lacht* Ich finde es sehr beunruhigend wenn der Medien- und Meinungs-Diktatur nichts anderes einfällt als diese Lächerlichkeit mit dem Kopftuch, während die Piraten in jeder Umfrage zulegen. Das kann nur heißen, dass man sie nicht als Gefahr betrachtet.


Alion

Nu ja, die Bedeutung eines Kopftuchs wurde doch durch unsere mohammedanischen Freunde hier so hochgespielt.

:]

opppa
05.11.2011, 16:09
Ich weiß gar nicht was Du willst. Ich wünschte mir, wir hätten mehr Blaumänner im Parlament!

Nu ja, über den Alkoholkonsum im Parlament gehen ja die tollsten Gerüchte! (So viel zum Thema Blaumänner!)
(Oder wollte ich Dich da mißverstehen?)

?(

DieDeutscheNation
05.11.2011, 17:44
“…Ein Palästinensertuch steht unmissverständlich für Nationalismus, bewaffneten Kampf und Anti-Zionismus.


Die Frau hat Humor, das muss man ihr lassen.

Xarrion
05.11.2011, 17:47
Nu ja, die Bedeutung eines Kopftuchs wurde doch durch unsere mohammedanischen Freunde hier so hochgespielt.

:]

Naja, unserer Bundespräsident zeigt sich ja auch mit dieser merkwürdigen jüdischen Kippa.
Genauso verachtenswert.

Topas
05.11.2011, 17:56
Naja, unserer Bundespräsident zeigt sich ja auch mit dieser merkwürdigen jüdischen Kippa.
Genauso verachtenswert.

Frage: Würde sich ein Jude ein kleines Kreuz umhängen?

Ali Ria Ashley
05.11.2011, 18:01
Frage: Würde sich ein Jude ein kleines Kreuz umhängen?

Wenn es dafür Geld gibt, dann sicher. Warum?

Topas
05.11.2011, 18:05
Wenn es dafür Geld gibt, dann sicher. Warum?

Siehe # 49.

meckerle
05.11.2011, 18:20
So wie die aussieht, könnte man meinen, sie wäre bereits gestorben..... :rolleyes:
Des isch iatzt aber net nätt.

Xarrion
05.11.2011, 18:22
Frage: Würde sich ein Jude ein kleines Kreuz umhängen?

Selbstverständlich. Vorausgesetzt, es springt irgendein Vorteil für den Juden dabei heraus.

meckerle
05.11.2011, 18:23
Ich weiß gar nicht was Du willst. Ich wünschte mir, wir hätten mehr Blaumänner im Parlament!
Haben wir doch, ist aber nicht auf die Kleidung zurückzuführen. :))

Landogar
05.11.2011, 19:49
Ich weiß gar nicht was Du willst. Ich wünschte mir, wir hätten mehr Blaumänner im Parlament!

Sehe ich auch so. Tagtäglich gehen hundertausende in eben dieser Kleidung ihrer Arbeit nach, und erwirtschaften damit jene Steuern, mit denen unter anderem die Politik und ihre Repräsentanten finanziert werden. Und wenn ein gestandener Handwerker mit dieser Selbstverständlichkeit wie Claus-Brunner in seiner Arbeitskleidung ins Parlament einzieht, dann ist das nur zu begrüßen. Befrackte Juristen und Beamte haben wir schon genug in den Parlamenten sitzen.

Landogar
05.11.2011, 19:49
Gegen echte Männer im Blaumann habe ich absolut nichts, aber solche Luschen brauchen wir wohl kaum.

Warum ist er in deinen Augen eine Lusche?

Xarrion
05.11.2011, 20:10
Warum ist er in deinen Augen eine Lusche?

Sieh Dir das Foto an.
Sieht so ein Mann aus?

Landogar
05.11.2011, 20:13
Sieh Dir das Foto an.
Sieht so ein Mann aus?


Ein 2-Meter-Hüne im Blaumann mit Palituch auf dem Kopf. Warum sollte ein Mann nicht so aussehen? Und warum ist das Aussehen überhaupt wichtig?

Stechlin
05.11.2011, 23:55
Sag das nicht, diese Juden sind zäh.

Nein, das sind sie nicht.

Stechlin
05.11.2011, 23:57
Ein 2-Meter-Hüne im Blaumann mit Palituch auf dem Kopf. Warum sollte ein Mann nicht so aussehen? Und warum ist das Aussehen überhaupt wichtig?

Verrat Du es uns! Läufst Du im Kartoffelsack rum? Und wenn nein, warum?

Widder58
06.11.2011, 00:18
Ich wäre für ein "Palästinesertuch" mit der Aufschrift ZDJ und Stinkefinger....

Hombre
06.11.2011, 01:35
Die letzten Worte von Mime:

Was möcht ich? Sagt' ich denn das?
Ich will dem Kind nur den Kopf abhaun!
Denn haßte ich dich auch nicht so sehr
und hätt' ich des Schimpfs
und der schändlichen Mühe
auch nicht so viel zu rächen:
aus dem Wege dich zu räumen,
darf ich doch nicht rasten:
wie käm' ich sonst anders zur Beute,
da Alberich auch nach dir lugt?
Nun, mein Wälsung, Wolfssohn du!
Sauf und würg dich zu Tod:
nie tust du mehr 'nen Schluck!

Danach zuckte Siegfried sein Schwert und setzten dem Elend ein Ende.

nethead
06.11.2011, 05:08
Der ZDj gehoert abgeschafft. Subventionen streichen reicht nicht. Alle in vergammeltes U-Boot setzen und als Geschenk nach Israel verschiffen.

fatalist
06.11.2011, 05:15
Der ZDj gehoert abgeschafft. Subventionen streichen reicht nicht. Alle in vergammeltes U-Boot setzen und als Geschenk nach Israel verschiffen.

Die "Juden in Deutschland" sind keine "deutschen Juden" ihrem Selbstverständnis nach, sondern eine Lobby für den zionistischen Staat.
Solche Vereine können sich gefälligst selber finanzieren, aber Staatsknete für diese Vögel? NO WAY !!!

harlekina
06.11.2011, 05:44
Na hör' mal, das ist der erste seit langem, der Knobloch offen widerspricht: "Auch Claus-Brunner machte deutlich, daß er keineswegs beabsichtige, sich an Knoblochs Modevorgaben zu halten."

Er könnte natürlich trotzdem eine Lusche sein, aber zumindest ist er nicht derartig durchgespült wie diejenigen, die nun schon seit Jahrzehnten in den Parlamenten herumhängen.

Bisher hat sich leider noch jeder akklimatisiert.

SAMURAI
06.11.2011, 05:57
Der ZDJ ist eine Funktionärsvereinigung.

Nicht mal die Juden mögen den ZDJ.

Landogar
06.11.2011, 08:12
Verrat Du es uns! Läufst Du im Kartoffelsack rum? Und wenn nein, warum?

Wie kommst du jetzt auf "Kartoffelsack"?

Cinnamon
06.11.2011, 08:18
Na hör' mal, das ist der erste seit langem, der Knobloch offen widerspricht: "Auch Claus-Brunner machte deutlich, daß er keineswegs beabsichtige, sich an Knoblochs Modevorgaben zu halten."

Er könnte natürlich trotzdem eine Lusche sein, aber zumindest ist er nicht derartig durchgespült wie diejenigen, die nun schon seit Jahrzehnten in den Parlamenten herumhängen.

Jeder Mensch sollte diesem verbissenen, verderbten Weib widersprechen.

Ruepel
06.11.2011, 08:45
Jeder Mensch sollte diesem verbissenen, verderbten Weib widersprechen.

Das hieße sie für voll zu nehmen,sollte man dies?

FranzKonz
06.11.2011, 09:01
„Ich werde das Tuch erst ablegen – und dann mit sehr großer Freude – wenn beide Parteien im Nahost-Konflikt einen Kompromiss gefunden haben und Frieden herrscht.“

Recht hat er. Ich möchte die Knobloch nicht hören, wenn jemand die Kippa verbieten wollte.

Friedrich.
06.11.2011, 09:11
Das Palästinensertuch kann ebenso als Symbol der Ablehnung des Kapitalismus dienen. Da gleich radikalen und gewaltunterstützenden Antisemitismus reinzuinterpretieren spricht für die ausgeprägte Paranoia dieser Frau.

Ich glaub, die ist nicht so blöd, wie sie tut, diese hirnfreie Propaganda ist einfach ihr Job! Die Piraten werden immer beliebter und wollen den Geldhahn zudrehen?

Da muss zurückgeschossen werden. Und da bedient sich ein richtiger ZDJler natürlich der traditionellen Argumente: "Antisemitismus, Judenfeindlichkeit, Verbindungen ins rechtsextreme Lager!" Der letzte Punkt fehlt hier sogar. Die Knobloch wird doch langsam senil:D

Friedrich.
06.11.2011, 09:12
Bestätigt, dass die Piraten in reiner Idioten- und Weicheiverein sind. Natürlich sollte überhaupt keine Religionsgemeinschaft irgendeine Staatskohle bekommen. Auch Juden nicht.

So isses! Punkt.


Irgendjemand muss ja die Piratenkinder rügen. :))

Dass so hirnfreie Argumente bei dir gut ankommen, wundert mich jetzt nicht...

Cinnamon
06.11.2011, 09:36
Ich glaub, die ist nicht so blöd, wie sie tut, diese hirnfreie Propaganda ist einfach ihr Job! Die Piraten werden immer beliebter und wollen den Geldhahn zudrehen?

Da muss zurückgeschossen werden. Und da bedient sich ein richtiger ZDJler natürlich der traditionellen Argumente: "Antisemitismus, Judenfeindlichkeit, Verbindungen ins rechtsextreme Lager!" Der letzte Punkt fehlt hier sogar. Die Knobloch wird doch langsam senil:D

Deshalb sollte man da auch lieber zuckersüß sein als auf harten Kerl zu machen :). Mit mir hätte diese Frau etwa ihre Probleme, weil ich durch den Antisemitismusvorwurf nicht einzuschüchtern bin. Blanke Logik führt zum Ziel: Frau Knobloch meint sonst immer, das Judentum solle keine Sonderrolle einnehmen, Juden seien normale Menschen etc. Sobald es aber um Kohle geht, wird diese sonst so ungeliebte Sonderrolle dann doch wieder gefordert. Das ist völlig unlogisch und das würde ich der Frau auch vorhalten. Entweder keine Sonderrolle, dann mit allen Konsequenzen und damit auch dem Entzug staatlicher Mittel. Sollten dann Gemeinden pleite gehen: Pech gehabt. Oder sie möchte die Sonderrolle, dann aber bitte nachvollziehbar begründet, sonst kann es so eine nicht geben. Der Holocaust zählt übrigens nicht als Begründung, da auch andere Völker Völkermorde überlebt haben und nicht so larmoyant sind.

Klopperhorst
06.11.2011, 09:40
Den Piraten fehlt eine charismatische Persönlichkeit, die die Ratten in die Löcher zurückbefördert.
Jedes Unternehmen wird von Ratten und Zersetzern bedroht.
Man braucht eine harte Hand.

---

tosh
06.11.2011, 11:16
Wenn es dafür Geld gibt, dann sicher. Warum?
Die hängen lieber jemanden an ein Kreuz, dafür geben sie sogar 30 Silberlinge aus.

tosh
06.11.2011, 11:22
Die "Juden in Deutschland" sind keine "deutschen Juden" ihrem Selbstverständnis nach, sondern eine Lobby für den zionistischen Staat.
Solche Vereine können sich gefälligst selber finanzieren, aber Staatsknete für diese Vögel? NO WAY !!!
Sie sind keine jüdischen Deutschen sondern in erster Linie Juden. So etwas darf nicht den Status KdöR haben.

Landogar
06.11.2011, 11:34
Den Piraten fehlt eine charismatische Persönlichkeit, die die Ratten in die Löcher zurückbefördert.
Jedes Unternehmen wird von Ratten und Zersetzern bedroht.
Man braucht eine harte Hand.

---

Leider neigt jede "harte Hand" dazu, weich zu werden, besonders innerparteilich, und zwar hinsichtlich der Ideale der Partei. Sobald man eine Führungsperson hat, geht die Kungelei und die Vetternwirtschaft, das Postengeschachere los. Daher steckt in unseren "Führungsämtern" auch ganz bewusst ziemlich wenig "Führung" drin. Unser Vorstand ist ohne die Basis faktisch handlungsunfähig. Diese "Schwarmorganisation" mit einem absoluten Minimum an Hierachie mag in vielerlei Hinsicht nachteilig und ineffizient sein, aber sie verdeutlicht am ehesten unseren Anspruch größtmöglicher Transparenz und direkter Demokratie. Man muss es als Experiement betrachten, und vielleicht in zwei bis drei Jahren ein Fazit ziehen.

Götz
06.11.2011, 11:44
Womöglich fühlt man sich um die vermeinlichen Früchte jahrzehntelanger Agitation betrogen, da kommen die eifrigsten "ewig gestrigen Vergangenheitsbewältigier" fast auf 20 % in der Wählergunst und nun kommen "plötzlich politische Freaks" daher und verringern diesen Anteil um etwa ein Drittel, da muß die bewehrte Nazikeule natürlich aus dem Arsenal gezerrt werden...

Ali Ria Ashley
06.11.2011, 14:33
Die hängen lieber jemanden an ein Kreuz, dafür geben sie sogar 30 Silberlinge aus.

Das war mein Gedanke... super. Doch das Problem sehe ich nicht bei der "Volksgruppe" sondern, bei wenigen, die über das Schicksal der Mehrheit entscheiden. Skrupellose Geschäftemacher und Gauner.

Doppelagent
07.11.2011, 08:20
(...)Abgeordneten Gerwald Claus-Brunner, der im Abgeorndetenhaus mit einem sogenannten Palästinatuch auf dem Kopf auftrat, (...)

....und mit müllwerker-latzhose in orange.
was spricht denn dagegen, dass sich einer selbst zum deppen macht?
erinnert mich an die anfangszeiten der grünen.

Cinnamon
07.11.2011, 08:23
....und mit müllwerker-latzhose in orange.
was spricht denn dagegen, dass sich einer selbst zum deppen macht?
erinnert mich an die anfangszeiten der grünen.

Lächerlich wirkt er auf jeden Fall mit dem Putzlappen auf der Birne und der Latzhose.

Doppelagent
07.11.2011, 13:18
Lächerlich wirkt er auf jeden Fall mit dem Putzlappen auf der Birne und der Latzhose.

lächerlich sind nur diejenigen, die sich durch solche peinlichen gestalten politisch repräsentiert sehen.

FranzKonz
07.11.2011, 19:36
lächerlich sind nur diejenigen, die sich durch solche peinlichen gestalten politisch repräsentiert sehen.

Lächerlich ist eine alte Schrappnelle, die eine Kleiderordnung einführen will. Na egal. Vermutlich wird Claus-Brunner sich noch nach eigenem Gusto kleiden, wenn die alte Schachtel längst vermodert ist.

Sven71
07.11.2011, 20:11
Lächerlich wirkt er auf jeden Fall mit dem Putzlappen auf der Birne und der Latzhose.

Ich finde, es steht einem bundesdeutschen Politiker durchaus zu, lächerlich zu wirken. Genaugenommen müßten sich all unsere Parlamentarier so kleiden. Clownskostüme als Alternative sind ebenfalls gerne gesehen.

McDuff
08.11.2011, 06:11
Die Knoblauch zeigt den Piraten schon mal wer hier die Macht hat. Oder sie probiert aus ob die unsägliche Moralkeule auch bei dieser Partei wirkt. Wenn nicht, dann wäre halt die Presse gefragt.