PDA

Vollständige Version anzeigen : "Dönermorde"..... NAZI-Hysterie und der Verfassungsschutz



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 [11] 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153

melamarcia75
20.11.2011, 22:32
Die wollen wohl den Gutmenschen zuvorkommen. Erbärmliche Witzfiguren.

Zivilisierte Menschen wehren sich eben gegen neonazistischen Terror (gleiches gilt fuer Terroristen aus der anderen Ecke).

Sibirien ist sehr duenn besiedelt, es gibt viele unbewohnte Gebiete in denen Du un Deinesgleichen eure "Volksgemeinschaft" ausleben koennt ;)

Paul Felz
20.11.2011, 22:37
Zivilisierte Menschen wehren sich eben gegen neonazistischen Terror (gleiches gilt fuer Terroristen aus der anderen Ecke).

Sibirien ist sehr duenn besiedelt, es gibt viele unbewohnte Gebiete in denen Du un Deinesgleichen eure "Volksgemeinschaft" ausleben koennt ;)
Da könnten Türken, die größtenteils Mörder sind, eine Menge aufbauen. Haben ja genug Erfahrung aus dem Aufbau Deutschlands.

Deutschmann
20.11.2011, 22:42
Bei "Ungeklärte Morde Spezial - Die Döner-Serienmorde - Terror von Rechts" hat man das damit begründet, dass die Mörder einen Mindestabstand von 200 Kilometern von Jena aus haben wollten.

Ja. Und dieser Oppermann hat die fehlenden Bekenntnisse an den Türken-Morden damit begründet, dass man vermutlich die Morde "den Ausländern" in die Schuhe schieben wollte.

melamarcia75
20.11.2011, 22:46
Da könnten Türken, die größtenteils Mörder sind, eine Menge aufbauen. Haben ja genug Erfahrung aus dem Aufbau Deutschlands.

ich kenne in meiner Heimatstadt Duesseldorf verschiedene Tuerken. Sind nicht die typischen anatolischen Unterschichtler die in bestimmten Grossstaedten ihr Unwesen treiben, einige haben Abi, andere haben dazu studiert....
die Unterschichtler zu verfrachten waere eventuell gar keine schlechte Idee, die "besseren" Tuerken dagegen sollte man schon aus Eigeninteresse behalten

Deutschmann
20.11.2011, 22:47
Zivilisierte Menschen wehren sich eben gegen neonazistischen Terror (gleiches gilt fuer Terroristen aus der anderen Ecke).

Sibirien ist sehr duenn besiedelt, es gibt viele unbewohnte Gebiete in denen Du un Deinesgleichen eure "Volksgemeinschaft" ausleben koennt ;)

Wir hatten eine Volksgemeinschaft. Bis weit in die 70er hinein. Wer zum Teufel hat diese kaputt gemacht? Die deutschen Politiker sind solche Flachwichser ... anstatt mal die Ursache unter die Lupe zu nehmen wird lieber "der Nazi um die Ecke" als größe Gefahr für die Demokratie aufs Podest gehoben. Mit erschreckenden Parallelen zu vergangenen Zeiten. Mit einem Unterschied: der Vernetzung sei Dank kann sich heute keiner rausreden "er hätte nichts gewusst" wenn die Sache eskaliert.

melamarcia75
20.11.2011, 22:51
Wir hatten eine Volksgemeinschaft. Bis weit in die 70er hinein. Wer zum Teufel hat diese kaputt gemacht? Die deutschen Politiker sind solche Flachwichser ... anstatt mal die Ursache unter die Lupe zu nehmen wird lieber "der Nazi um die Ecke" als größe Gefahr für die Demokratie aufs Podest gehoben. Mit erschreckenden Parallelen zu vergangenen Zeiten. Mit einem Unterschied: der Vernetzung sei Dank kann sich heute keiner rausreden "er hätte nichts gewusst" wenn die Sache eskaliert.

Viele Laender hatten damals eine "Volksgemeinschaft"..... in der heutigen Welt noch an so etwas zu denken ist eine absurde Utopie
Wenn man bedenkt dass D so gut wie keine Kolonien hatte war dieser Wandel zugegebenermassen rasch... aber er haette trotzdem stattgefunden und diese "Beschleunigung" kann man schlecht vom Nacherbe der Nazis trennen

Ingeborg
20.11.2011, 22:54
Da könnten Türken, die größtenteils Mörder sind, eine Menge aufbauen. Haben ja genug Erfahrung aus dem Aufbau Deutschlands.

der war gut :)) :))

Ingeborg
20.11.2011, 22:55
ich kenne in meiner Heimatstadt Duesseldorf verschiedene Tuerken. Sind nicht die typischen anatolischen Unterschichtler die in bestimmten Grossstaedten ihr Unwesen treiben, einige haben Abi, andere haben dazu studiert....
die Unterschichtler zu verfrachten waere eventuell gar keine schlechte Idee, die "besseren" Tuerken dagegen sollte man schon aus Eigeninteresse behalten

das kann ich unterschreiben

Deutschmann
20.11.2011, 22:56
ich kenne in meiner Heimatstadt Duesseldorf verschiedene Tuerken. Sind nicht die typischen anatolischen Unterschichtler die in bestimmten Grossstaedten ihr Unwesen treiben, einige haben Abi, andere haben dazu studiert....
die Unterschichtler zu verfrachten waere eventuell gar keine schlechte Idee, die "besseren" Tuerken dagegen sollte man schon aus Eigeninteresse behalten

Kein Mensch hat was gegen Ausländer. Wenn sie sich im normalen prozentualen Bereich bewegt. Aber wenn schon nach offiziellen Angaben von 20% + gesprochen wird, ... wie sieht die Realität aus? Wenn die verträgliche Menge überschritten ist; und damit meine ich nicht ob die Schwarz, Braun, Gelb oder Rot sind, sondern ob die soviel Einfluss in der Gesellschaft gewinnen dass der "eingeborene" Alltag dadurch massiv beeinträchtigt wird, dann beginnt der Tanz. Erst Distanz, dann Abneigung, darauf folgt eine lange Zeit Ignoranz. Und erst dann - bei Deutschen wie immer ziemlich spät - Ablehnung. Ablehnung der sich zum Hass entwickelt wenn man nicht rechtzeitig gegensteuert. Es liegt also auch im Interesse der "anständigen" Ausländer, wenn der Staat rechtzeitig die Reißleine zieht und nicht das ganze ihren Lauf lässt. Mit Parteiverboten, Hetzjagden auf andersdenkende, Antifa und auch 50 Kahanes werden an der Entwicklung nichts ändern können. Sobald der sog. Bildungsbürger schlechte Erfahrungen damit macht - und es werden immer mehr - wird die Situation der Politik entgleiten.

Deutschmann
20.11.2011, 22:59
Viele Laender hatten damals eine "Volksgemeinschaft"..... in der heutigen Welt noch an so etwas zu denken ist eine absurde Utopie
Wenn man bedenkt dass D so gut wie keine Kolonien hatte war dieser Wandel zugegebenermassen rasch... aber er haette trotzdem stattgefunden und diese "Beschleunigung" kann man schlecht vom Nacherbe der Nazis trennen

Was ist schlecht an einer Volksgemeinschaft? Die Italiener haben doch auch Probleme damit. Siehe Lampedusa.

Paul Felz
20.11.2011, 22:59
ich kenne in meiner Heimatstadt Duesseldorf verschiedene Tuerken. Sind nicht die typischen anatolischen Unterschichtler die in bestimmten Grossstaedten ihr Unwesen treiben, einige haben Abi, andere haben dazu studiert....
die Unterschichtler zu verfrachten waere eventuell gar keine schlechte Idee, die "besseren" Tuerken dagegen sollte man schon aus Eigeninteresse behalten
Alle Beide?

Marathon
20.11.2011, 23:12
1.
In dieser RTL2-Doku wurde noch erwähnt, dass nicht nur im ersten Fall das Geld in der Kasse blieb, sondern in allen Fällen das Geld, das oftmals sogar ganz offen herumlag, nicht angerührt wurde.
Das passt nicht zu finanziell klammen Bankräubern.

2.
Zwar passt das Phantombild, welches für den Fall vom 9.Juni 2005 angefertigt wurde ganz gut auf Böhnhardt, aber die Phantombilder in den anderen Fällen passen nicht. In diesen Fällen sahen die Phantombilder eher aus wie Türken. Mal mit dichtem lockigem Haar, mal mit Bart.
Vielleicht waren es doch verschiedene Killer.

3.
Es kann sein, dass der Verfassungsschutzbeamte Andreas Temme die Mordserie einfach nur kopiert hat, so wie auch die Stasi versuchte, die RAF-Morde zu kopieren.
Vielleicht hat Andreas Temme nur diesen einen Mord in Kassel begangen und dabei die Tüte benutzt, während in den vorherigen Fällen keine Tüte benutzt worden war.
Die Projektile aus Messing oder Kupfer verformen sich zudem so leicht, dass man daran nur schwer oder gar nicht die Rillen des Laufs analysieren kann. Wie es scheint hat man in manchen Fällen anhand der Hülsen und nicht anhand der Projektile auf die Waffe geschlossen.

4.
Das BKA hat aufgrund der Tatsache, dass ein Schalldämpfer verwendet wurde, auf eine Kleinserie von Ceskas geschlossen.
Was aber wäre, wenn man einfach eine ganz gewöhnliche und häufig vorkommende Ceska der NVA per Schweißgerät mit einem Schalldämpfer versehen hätte?
Dann wäre das Raster des BKA doch bereits kaputt.
Um diesen Punkt zu klären müsste das BKA mal die Seriennummer der gefundenen angeblichen Tatwaffe veröffentlichen.
Warum passiert das nicht?

Deutschmann
20.11.2011, 23:18
Die Medien werden auch immer dreister. Gerade wurde in SpiegelTV ein "Live-Nazi-Angriff" gezeigt. Mitten während der Reportage. Und Mittweida ist natürlich auch wieder im Gespräch.

Marathon
20.11.2011, 23:20
Viele Laender hatten damals eine "Volksgemeinschaft"..... in der heutigen Welt noch an so etwas zu denken ist eine absurde Utopie

Gegenbeispiele:

Japan, Korea

Man muss nicht mit aller Macht inkompatible Kulturen vermischen.
Man kann zwar verschiedene Rotweine miteinander verschneiden, man kann sogar Rotwein und Weißwein miteinander verschneiden, aber man sollte nicht irgendeinen Wein mit Schweinepisse zusammenschütten, obwohl beides Flüssigkeiten sind.
Selbst wenn man Schweinepisse 12 oder 24 Jahre lang in Eichenfässern lagert und reifen lässt, sollte man sie nicht mit Wein vermischen.

Ebenso sollte man im Zoo keine Beutetiere mit Jagdtieren im selben Gehege halten.

Ebenso sollte man Germanen, die so alle paar Generationen mal den Furor Teutonicus ausleben, nicht mit offensichtlich feindlich gesinnten Kulturen zusammenmixen.

Ingeborg
20.11.2011, 23:27
Die Medien werden auch immer dreister. Gerade wurde in SpiegelTV ein "Live-Nazi-Angriff" gezeigt. Mitten während der Reportage. Und Mittweida ist natürlich auch wieder im Gespräch.

und die jonglieren immer mit angeblichen 100 Naziopfern.

Wer soll denn das sein?

Deutschmann
20.11.2011, 23:31
und die jonglieren immer mit angeblichen 100 Naziopfern.

Wer soll denn das sein?

... und packen 20 Jahre alte, aufgeklärte Geschichten aus.

Paul Felz
20.11.2011, 23:36
Gegenbeispiele:

Japan, Korea

Man muss nicht mit aller Macht inkompatible Kulturen vermischen.
Man kann zwar verschiednee Rotweine miteinander verschneiden, man kann sogar Rotwein und Weißwein miteinander verschneiden, aber man sollte nicht irgendeinen Wein mit Schweinepisse zusammenschütten, obwohl beides Flüssigkeiten sind.
Selbst wenn man Schweinepisse 12 oder 24 Jahre lang in Eichenfässern lagert und reifen lässt, sollte man sie nicht mit Wein vermischen.

Ebenso sollte man im Zoo keine Beutetiere mit Jagdtieren im selben Gehege halten.

Ebenso sollte man Germanen, die so alle paar Generationen mal den Furor Teutonicus ausleben, nicht mit offensichtlich feindlich gesinnten Kulturen zusammenmixen.
Den drucke ich mir aus

Ingeborg
20.11.2011, 23:37
Spiegel TV

der alte Mahnwichtel ... :))

Quo vadis
20.11.2011, 23:37
1.
In dieser RTL2-Doku wurde noch erwähnt, dass nicht nur im ersten Fall das Geld in der Kasse blieb, sondern in allen Fällen das Geld, das oftmals sogar ganz offen herumlag, nicht angerührt wurde.
Das passt nicht zu finanziell klammen Bankräubern.


Ich habe die Folge auch angesehen. War ja eine einzige Entschuldigungsorgie für die Polizei. Peinlich wie man bei Nürnberg und Rostock einen rechten Bezug zu konstruieren versuchte. Die vielen anderen Tatorte ohne Bezugskonstrukt vergaß man natürlich.

Deutschmann
20.11.2011, 23:40
Ich habe die Folge auch angesehen. War ja eine einzige Entschuldigungsorgie für die Polizei. Peinlich wie man bei Nürnberg und Rostock einen rechten Bezug zu konstruieren versuchte. Die vielen anderen Tatorte ohne Bezugskonstrukt vergaß man natürlich.

Möchte gar nicht wissen wie viele "Gesprächsrunden" es in den Schulen zur Zeit gibt. Gaststar bestimmt Röpke, Kahane und Co. .... oder bei weiniger solventen Schulen auch nur der örtliche Antifa-Sprecher. :D

Freikorps
21.11.2011, 00:11
Ein an dem Löscheinsatz in Zwickau am 4. November beteiligter Feuerwehrmann sieht Ungereimtheiten nach dem Brand des Hauses. “Nach dem, was ich während dieses Einsatzes gesehen habe, muss ich mich sehr wundern, was dort zwei Tage danach noch alles in der Brandruine gefunden wurde“, sagte er der “Bild am Sonntag“. Gemeint sind: Die Tatwaffe der Mordserie an neun ausländischen Kleinunternehmern, ein USB-Stick mit den Namen politischer Gegner und mehrere Bekenner-Videos auf DVD.


http://www.merkur-online.de/nachrichten/deutschland/neonazi-haus-feuerwehr-sieht-ungereimtheiten-nach-brand-1497036.html

Ein Schelm, wer böses dabei denkt!

Paul Felz
21.11.2011, 00:15
http://www.merkur-online.de/nachrichten/deutschland/neonazi-haus-feuerwehr-sieht-ungereimtheiten-nach-brand-1497036.html

Ein Schelm, wer böses dabei denkt!
Das war mir schon vor dieser Aussage klar. Was bin ich? Ein Oberschelm?

Katranka
21.11.2011, 00:23
http://www.merkur-online.de/nachrichten/deutschland/neonazi-haus-feuerwehr-sieht-ungereimtheiten-nach-brand-1497036.html

Ein Schelm, wer böses dabei denkt!

Hätte nur noch gefehlt, dass man in den verkohlten Trümmern ein Lebkuchenmesser, eine Eintrittskarte ins Sebnitzer Freibad oder Streichholzbriefe aus Ludwigshafen gefunden hätte. Wobei Ersteres und Letzteres ja wieder aufgerollt zu werden scheinen.

Deutschmann
21.11.2011, 00:26
Hätte nur noch gefehlt, dass man in den verkohlten Trümmern ein Lebkuchenmesser, eine Eintrittskarte ins Sebnitzer Freibad oder Streichholzbriefe aus Ludwigshafen gefunden hätte. Wobei Ersteres und Letzteres ja wieder aufgerollt zu werden scheinen.

Der Fall "Marwa" ist noch nicht aufgetaucht. Bis heute ... in SpiegelTV.

Gegengerade
21.11.2011, 02:59
Die einzige Frage ist doch warum jetzt?

Marathon
21.11.2011, 03:02
Foto von Thomas Gerlach (mitte), rechts ist Peter Klose (NPD, Zwickau), links ist Mario Friso (PNOS, Partei National Orientierter Schweizer):
http://pnos.ch/media/2008-10-28_altenburg.jpg
http://pnos.ch/media/2008-10-28_altenburg.jpg
http://www.aargauerzeitung.ch/langenthal/bern/pnos-mitglied-war-zu-gast-bei-der-zwickauer-neonazi-szene-116165473/asset/0/@@teaserImage/detail
http://www.aargauerzeitung.ch/langenthal/bern/pnos-mitglied-war-zu-gast-bei-der-zwickauer-neonazi-szene-116165473



Nach Zwickau zog es am 26. Oktober 2008 auch einen Schweizer Neonazi, wie die Zeitung „Der Sonntag“ berichtet: Mario Friso, Mitglied der «Partei National Orientierter Schweizer» (Pnos), Sektion Berner Oberland. Eingeladen von der rechtsextremen NPD in Zwickau referierte der 28-jährige Spiezer über «die Wichtigkeit eines europäischen Kampfes gegen Imperialismus und Kapitalismus». Bis heute ist der Bericht dazu im Internet abrufbar.
http://www.sonntagonline.ch/inhalt/123/


Die Verbindung in die Schweiz ist deshalb interessant, weil die Ceska aus der Schweiz kam.

Wenn man denn die Geschichte glaubt, dann könnte man vermuten, dass Mario Friso die Waffe in der Schweiz besorgt hat und sie über Thomas Gerlach und Holger Gerlach zu Uwe Böhnhardt gelangt ist.

--

Das Opfer in Dortmund (Mallinckrodtstraße 190) wurde vielleicht nur deshalb ausgewählt, weil es sich nah an dem bekannten Neo-NaZi-Treffpunkt "Deutscher Hof" (Mallinckrodtstraße 277) befand.
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/kioskmord-2006-nahe-am-nazi-treff-deutscher-hof-in-der-nordstadt-id6081572.html
http://www.ruhrbarone.de/der-ruhrpilot-598/
http://antifaunited.blogsport.de/2007/10/19/neonazis-ermorden-antifaschistischen-punk-in-dortmund/

Siegfried Borchardt ("SS-Siggi") soll auch dort ganz in der Nähe gewohnt haben.
http://de.wikipedia.org/wiki/Siegfried_Borchardt

"...muss vor dem Hintergrund gesehen werden, dass Dortmunder Neonazis an der Umsetzung ihres Konzeptes einer zu schaffenden 'no go area' für ihnen nicht genehme Personen in Dortmund arbeiten. Chef der Dortmunder Neonazi-Szene ist Siegfried "SS-Siggi"-Borchardt."
http://de.indymedia.org/2005/04/111175.shtml

Bruddler
21.11.2011, 05:26
Ein an dem Löscheinsatz in Zwickau am 4. November beteiligter Feuerwehrmann sieht Ungereimtheiten nach dem Brand des Hauses. “Nach dem, was ich während dieses Einsatzes gesehen habe, muss ich mich sehr wundern, was dort zwei Tage danach noch alles in der Brandruine gefunden wurde“, sagte er der “Bild am Sonntag“. Gemeint sind: Die Tatwaffe der Mordserie an neun ausländischen Kleinunternehmern, ein USB-Stick mit den Namen politischer Gegner und mehrere Bekenner-Videos auf DVD.


http://www.merkur-online.de/nachrichten/deutschland/neonazi-haus-feuerwehr-sieht-ungereimtheiten-nach-brand-1497036.html

Ein Schelm, wer böses dabei denkt!

Mich wundert, dass da nicht auch noch ein Lebkuchenmesser gefunden wurde....

Bruddler
21.11.2011, 05:30
Die einzige Frage ist doch warum jetzt?

Es war eben an der Zeit, dass man den aufmüpfigen Deutschen wieder einmal ordentlich die Nazikeule über den Schädel schlägt !

Pythia
21.11.2011, 07:45
Wer sind bei den pöhsen Nazis eigentlich die Antifa-V-Leute, die auf ihre friedliche Art Mord
und Todschlag doch ständig bekämpfen, wenn auch meist vergeblich?
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2011/ANTIFO.JPG

Paul Felz
21.11.2011, 08:03
Mich wundert, dass da nicht auch noch ein Lebkuchenmesser gefunden wurde....
Kommt noch.

Reilinger
21.11.2011, 09:51
Das ist wie beim Adventskalender - jeden Tag ein neues Türchen mit was drinne...

Ingeborg
21.11.2011, 10:01
Die einzige Frage ist doch warum jetzt?

vielleicht wegen Gollum ...

http://inge09.blog.de/2011/11/21/gollum-nwo-knecht-12198770/

Ingeborg
21.11.2011, 10:03
Der Fall "Marwa" ist noch nicht aufgetaucht. Bis heute ... in SpiegelTV.

die haben sich ja wirklich überschlagen!

Hoamat
21.11.2011, 10:03
nein, sicher nicht! Ihr Weltbild sieht sicher anders aus.....

http://www7.pic-upload.de/20.11.11/ycbvmpmzuho6.png

http://www.arcor.de/content/aktuell/ihre_meinung/87407064,dQ==,polling,Ihre+Meinung+ist+gefragt!.ht ml

Hier geht es ja ganz lustig weiter:

Ihre Meinung




Glauben Sie, dass die Gefahr von rechts in Deutschland verharmlost wurde?




http://www.arcor.de/iimages/78/art_440x330_XVuEZKuuaIrAplqDhmWq8mKJltOK.jpg (javascript:;) http://www.arcor.de/imgs/themen/zoom_galerie.gif (javascript:;)

© dpa

Uwe B. und Uwe M. (Fahndungsfoto der Polizei aus dem Jahre 1998). Foto: Ostthüringer Zeitung






Die Gewaltbereitschaft neonazistischer Gruppen in Deutschland ist nach Ansicht des Rechtsextremismus-Experten Funke stark unterschätzt worden. "Die extreme Verharmlosung ist einer der Gründe, dass dieses Mördertrio sich hat verselbstständigen können", sagte Funke im ZDF-"Morgenmagazin".



Ihre Meinung ist gefragt!


Glauben Sie, dass die Gefahr von rechts in Deutschland verharmlost wurde?

http://www.arcor.de/imgs/ums/loader_bg_left.gif

6,88% Ja, und sie wird auch jetzt noch verharmlost.


http://www.arcor.de/imgs/ums/loader_bg_left.gif

1,31% Ja. Gut, dass Politik und Öffentlichkeit endlich aufgewacht sind.


http://www.arcor.de/imgs/ums/loader_bg_left.gif

0,76% Als Verharmlosung kann man das nicht bezeichnen - Politik und Öffentlichkeit hatten ja keine Ahnung, was vor sich geht.


http://www.arcor.de/imgs/ums/loader_bg_left.gif

90,58% Nein. Viel eher wird jetzt übertrieben, da der Fall des Neonazi-Trios gerade publik geworden ist.


http://www.arcor.de/imgs/ums/loader_bg_left.gif

0,47% Zu diesem Thema habe ich eine andere Meinung


Insgesamt wurden 9258 Stimmen gezählt!




Dort ist die Abstimmung noch offen, und es schaut für die Regierung nicht gut aus :))

http://www.arcor.de/content/aktuell/ihre_meinung/87240471,eQ==,polling,Ihre+Meinung+ist+gefragt%21. html

Ingeborg
21.11.2011, 11:45
Der Selbstmord

der kein Selbstmord war.

http://www.bild.de/news/inland/nsu/wie-starben-die-beiden-killer-nazis-wirklich-21129736.bild.html

Deutschmann
21.11.2011, 11:58
die haben sich ja wirklich überschlagen!

Das Thema scheint aber ausgelutscht. Die BILD bringt heute nur ein Ticker. Naja ... als Unterstützung noch eine Deutschlandkarte mit Neonazis.

Ingeborg
21.11.2011, 12:05
Das Thema scheint aber ausgelutscht. Die BILD bringt heute nur ein Ticker. Naja ... als Unterstützung noch eine Deutschlandkarte mit Neonazis.

der SPIEGEL überschlägt sich bei dem Thema schon immer.

Nicht Sicher
21.11.2011, 13:34
Die Angela zaubert die Euro-Krise weg


http://www.youtube.com/watch?v=GesF1g5YwLs&feature=channel_video_title

Pythia
21.11.2011, 13:39
Na, da wurden wohl ein paar Türken von Deutschen ermordet, aber wieviele Türken wurden von Türken in diesem Zeitraum ermordet, einschließlich der Ehrenmorde von Töchtern und der aus Versehen totgeprügelten Ehefrauen? Gehört das nicht auch zu der umfassenden Information, zu der sich unsere Medien verpflichtet sehen?
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2010/Konfessa.gif

Chronos
21.11.2011, 13:43
Das Thema scheint aber ausgelutscht. Die BILD bringt heute nur ein Ticker. Naja ... als Unterstützung noch eine Deutschlandkarte mit Neonazis.
Dafür hauen jetzt die öffentlich-rechtlichen Umerziehungs- und Meinungsüberzeugungsanstalten auf den Putz.

Es ist wirklich nicht mehr auszuhalten!

Glotze am Morgen an: Braune Gefahr
Glotze am Mittag an: Braune Gefahr
Glotze am Abend an: Braune Gefahr
Nachrichten: Braune Gefahr
Wetterbericht: Noch keine braune Gefahr - was für eine Sensation
Regionalnachrichten aus dem wilden Süden: Braune Gefahr (obwohl hier keine Sau etwas von Nazis gesagt oder getan hat).
Wirtschaftsnachrichten: Braune Gefahr schlägt auf die Kurse
Soap Operas: Noch nicht, aber es dürfte nicht mehr lange dauern
Krimis: Schon lange gegen Braun durch Quoten-****** (Selbstzensur)
Sportnachrichten: Der falsche Fuffziger....äähh...Zwanziger tobt gegen die braune Gefahr (er nennt es zwar Rassismus, aber der Seitenhieb ist selbst für geistig Gehandicapte nicht mehr zu überhören).

Hiiiiiiilfe, ich sehe nur noch Nazis. Im Kühlschrank, unterm Bett, in der Dusche und im Heizungskeller.....

Paul Felz
21.11.2011, 13:46
Dafür hauen jetzt die öffentlich-rechtlichen Umerziehungs- und Meinungsüberzeugungsanstalten auf den Putz.

Es ist wirklich nicht mehr auszuhalten!

Glotze am Morgen an: Braune Gefahr
Glotze am Mittag an: Braune Gefahr
Glotze am Abend an: Braune Gefahr
Nachrichten: Braune Gefahr
Wetterbericht: Noch keine braune Gefahr - was für eine Sensation
Regionalnachrichten aus dem wilden Süden: Braune Gefahr (obwohl hier keine Sau etwas von Nazis gesagt oder getan hat).
Wirtschaftsnachrichten: Braune Gefahr schlägt auf die Kurse
Soap Operas: Noch nicht, aber es dürfte nicht mehr lange dauern
Krimis: Schon lange gegen Braun durch Quoten-****** (Selbstzensur)
Sportnachrichten: Der falsche Fuffziger....äähh...Zwanziger tobt gegen die braune Gefahr (er nennt es zwar Rassismus, aber der Seitenhieb ist selbst für geistig Gehandicapte nicht mehr zu überhören).

Hiiiiiiilfe, ich sehe nur noch Nazis. Im Kühlschrank, unterm Bett, in der Dusche und im Heizungskeller.....
Werf die Spiegel weg :D

Von TV bin ich ja verschont, aber das Autoradio ist ja noch da. Heute habe ich zum erstenmal die CD-Taste gedrückt (zum Glück waren welche drin).

Menetekel
21.11.2011, 14:08
Der Selbstmord

der kein Selbstmord war.

http://www.bild.de/news/inland/nsu/wie-starben-die-beiden-killer-nazis-wirklich-21129736.bild.html

Da erkennt man doch mal deutlich, egal welches Blatt man anschaut, alle bringen sie die gleiche Meldung.
Da braucht sich keiner mehr über die Bild ereifern, "Die Welt" bringt den gleichen Zauber. Wer es unkritisch verdaut ist somit überall der Dumme.

Ingeborg
21.11.2011, 14:11
nette Sammlung zum Doppeldöner

http://inge09.blog.de/2011/11/21/doppel-doener-ende-12199932/

Ingeborg
21.11.2011, 14:19
Wie Terror zu Terror wird

http://www.youtube.com/watch?v=dl_J9LFErZA

Marathon
21.11.2011, 15:08
Der Koch des Bruders von Michele Kiesewetter hieß Zschäpe:



Heilbronner Mord an Polizistin war Beziehungstat
Nach Informationen der Deutschen Presseagentur soll die Familie der Polizistin versucht haben, einen Gasthof in Thüringen anzumieten, der dann aber an einen Mann aus dem Umfeld des Zwickauer Trios gegangen sei. Die Polizistin selbst habe jahrelang gegenüber dem Gasthof gewohnt. Ihr Bruder soll in einem anderen Gastronomiebetrieb einen Koch mit dem Nachnamen Zschäpe beschäftigt haben.
http://www.bild.de/home/telegramm/home-telegramm/telegramm-15478948,textId=21140246,tabindex=0.bild.html
http://www.morgenpost.de/politik/article1833158/Heilbronner-Mord-an-Polizistin-war-Beziehungstat.html
http://www.welt.de/politik/deutschland/article13728090/Tote-Polizistin-hatte-offenbar-Verbindung-zu-Neonazis.html



Ist die Polizei so doof, dass sie sowas übersieht?

Paul Felz
21.11.2011, 15:12
Der Koch des Bruders von Michele Kiesewetter hieß Zschäpe:



Heilbronner Mord an Polizistin war Beziehungstat
Nach Informationen der Deutschen Presseagentur soll die Familie der Polizistin versucht haben, einen Gasthof in Thüringen anzumieten, der dann aber an einen Mann aus dem Umfeld des Zwickauer Trios gegangen sei. Die Polizistin selbst habe jahrelang gegenüber dem Gasthof gewohnt. Ihr Bruder soll in einem anderen Gastronomiebetrieb einen Koch mit dem Nachnamen Zschäpe beschäftigt haben.
http://www.bild.de/home/telegramm/home-telegramm/telegramm-15478948,textId=21140246,tabindex=0.bild.html
http://www.morgenpost.de/politik/article1833158/Heilbronner-Mord-an-Polizistin-war-Beziehungstat.html
http://www.welt.de/politik/deutschland/article13728090/Tote-Polizistin-hatte-offenbar-Verbindung-zu-Neonazis.html



Ist die Polizei so doof, dass sie sowas übersieht?
Das nennt man einseitige Ermittlung. Beschönigend.

Bruddler
21.11.2011, 15:22
Der Koch des Bruders von Michele Kiesewetter hieß Zschäpe:



Heilbronner Mord an Polizistin war Beziehungstat
Nach Informationen der Deutschen Presseagentur soll die Familie der Polizistin versucht haben, einen Gasthof in Thüringen anzumieten, der dann aber an einen Mann aus dem Umfeld des Zwickauer Trios gegangen sei. Die Polizistin selbst habe jahrelang gegenüber dem Gasthof gewohnt. Ihr Bruder soll in einem anderen Gastronomiebetrieb einen Koch mit dem Nachnamen Zschäpe beschäftigt haben.
http://www.bild.de/home/telegramm/home-telegramm/telegramm-15478948,textId=21140246,tabindex=0.bild.html
http://www.morgenpost.de/politik/article1833158/Heilbronner-Mord-an-Polizistin-war-Beziehungstat.html
http://www.welt.de/politik/deutschland/article13728090/Tote-Polizistin-hatte-offenbar-Verbindung-zu-Neonazis.html



Ist die Polizei so doof, dass sie sowas übersieht?

Vielleicht musste die Polizei auf Anweisung von oben gewisse Dinge übersehen ?! :popcorn:

Bruddler
21.11.2011, 15:26
Die Bundesregierung erwägt, den Hinterbliebenen der "Döner-Opfer" finanzielle Entschädigung zu zahlen.
Somit hat man unweigerlich den Eindruck, die Täter hätten im Staatsauftrag gehandelt, oder die Täter waren Staatsbedienstete, oder wie ist das zu verstehen ? ?(

Kreuzbube
21.11.2011, 17:07
Bei einem Interview letztens auf n-tv bezeichnete der frühere Thüringer VS-Chef den jetzigen als "Verrückten". Da scheinen die Nerven blank zu liegen. Ich habe auch den Eindruck, als ob einige Beamte, Verantwortliche, Systemlinge usw. den fanatischen Überfremdungskurs der Wahnsinnigen nicht mehr mittragen wollen. Fast wie beim Widerstand gegen Hitler aus Gewissensgründen. Wahrscheinlich haben sie begriffen, daß es jetzt auch um die Zukunft ihrer Kinder geht.

Paul Felz
21.11.2011, 17:09
Die Bundesregierung erwägt, den Hinterbliebenen der "Döner-Opfer" finanzielle Entschädigung zu zahlen.
Somit hat man unweigerlich den Eindruck, die Täter hätten im Staatsauftrag gehandelt, oder die Täter waren Staatsbedienstete, oder wie ist das zu verstehen ? ?(
Schrieb ich schon in einem anderen Strang: das kommt einer Schuldanerkenntnis gleich.

owl eye
21.11.2011, 17:37
=> Zweifel an Selbstmord von Böhnhardt und Mundlos (http://www.welt.de/politik/deutschland/article13727823/Zweifel-an-Selbstmord-von-Boehnhardt-und-Mundlos.html)

Die beiden Neonazis Böhnhardt und Mundlos sollen mit zwei Schüssen Selbstmord begangen haben.
Doch Anwohner wollen nun keine Schüsse gehört haben.


Zwei Polizeibeamte hätten sich zuvor dem Wohnmobil genähert und zwei Schüsse gehört.
Während sie in Deckung auf Verstärkung warteten, ging dann das Wohnmobil in Flammen auf.
...
Wie "stern.de" berichtet, haben die Nachbarn des Eisenacher Neubaugebiets, in dem das
Wohnmobil stand, jedoch keine Schüsse gehört. Die Anwohner hätten zwar das brennende
Wohnmobil gesehen, konnten sich jedoch an keine Schüsse erinnern, schreibt stern.de.

=> Tote Polizistin hatte offenbar Verbindung zu Neonazis (http://www.welt.de/politik/deutschland/article13728090/Tote-Polizistin-hatte-offenbar-Verbindung-zu-Neonazis.html)

Hat die ermordete Polizistin Michèle Kiesewetter die drei Neonazis von Zwickau gekannt?
Mehrere Indizien sprechen dafür, dass es sich um eine Beziehungstat handelt.


tja, ... was tun sich denn hier plötzlich für "Abgründe" auf ? :]

Marathon
21.11.2011, 17:54
Die Bundesregierung erwägt, den Hinterbliebenen der "Döner-Opfer" finanzielle Entschädigung zu zahlen.
Somit hat man unweigerlich den Eindruck, die Täter hätten im Staatsauftrag gehandelt, oder die Täter waren Staatsbedienstete, oder wie ist das zu verstehen ? ?(

"Die Bundesregierung erwägt eine Entschädigung von rund 10 000 Euro für die einzelnen Familienangehörigen der Neonazi-Mordopfer."
http://www.stern.de/politik/ausland/neonazi-morde-regierung-erwaegt-entschaedigung-von-10-000-euro-1753592.html

Wie muss man das jetzt verstehen?
Bekommen da nicht nur die Frau und die 4 Kinder jeweils 10.000 Euro, sondern eventuell auch die Großcousine 14.Grades?

--

Muss der Bundesmufti Christian Wulff aus dem Koran vorlesen?



Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, sieht in der geplanten Trauerfeier für die Opfer der Neonazi-Mordserie ein richtiges Signal. Die Zeremonie könne einige religiöse Elemente enthalten, etwa eine Koran-Rezitation, sagte er den Zeitungen der "WAZ"-Gruppe.
http://diepresse.com/mobil/home/panorama/welt/710415

Marathon
21.11.2011, 18:11
Hieß es vorhin noch, der Koch des Bruders von Kiesewetter hieß Zschäpe, so lautet die Geschichte nun etwas anders:

- Der Stiefvater von Keisewetter betrieb einen Treffpunkt für Rechtsradikale.
- Der Koch in dieser Kneipe heist Zschäpe und ist mit Beate verwandt
- Uwe Mundlos soll direkten Kontakt mit diesem Stiefvater gehabt haben.

Solche Details kann man als Kriminalkommisar schonmal übersehen, schließlich wusste ja vorher niemand etwas von Mundlos und Zschäpe bis auf die Kleinigkeit der Rohrbomben, der Haftbefehle, des Untertauchens etc.



Demnach gehörte dem Stiefvater der Polizistin eine Kneipe in Thüringen, die als Treffpunkt der rechten Szene galt. In diesem Zusammenhang soll Uwe Mundlos den Gastwirt wegen einer dort geplanten Veranstaltung angesprochen haben. Zu dieser Veranstaltung kam es aber offenbar nie.
In der Kneipe des Stiefvaters sei später ein Mann als Koch eingestellt worden, der denselben Nachnamen trägt wie Beate Z., die einzige Überlebende des Trios. Beate Z. sitzt in Untersuchungshaft, schweigt aber bisher. Zwischen ihr und dem Koch soll eine verwandtschaftliche Verbindung bestehen, heißt es.
http://www.sueddeutsche.de/politik/ermittlungen-zu-zwickauer-terrorgruppe-mord-an-polizistin-koennte-gezielte-tat-gewesen-sein-1.1195631


Die Geschichte wird wirklich jeden Tag noch irrer also sie ohnehin schon war.

Quo vadis
21.11.2011, 18:48
Die Geschichte wird wirklich jeden Tag noch irrer also sie ohnehin schon war.

Du meinst wohl die Lügengeschichte verschachtelt sich immer weiter.

Marathon
21.11.2011, 18:49
Sammlung der offiziellen Ungläubigen:


1.
Kriminalbeamte misstrauisch
Der Bund Deutscher Kriminalbeamter zeigte sich derweil erstaunt über die überraschenden Entwicklungen in dem Fall. Es sei verwunderlich, wie schnell sich die Bundesanwaltschaft "nach der Explosion des Hauses in Zwickau und dem Auffinden der Leichen der beiden Täter zur Gruppierung der Täter festgelegt hat und wie schnell über zwei Dutzend Aktenordner mit Erkenntnisse über die Täter präsentiert werden konnten", sagte der BDK-Bundesvorsitzende André Schulz in Berlin.
http://m.focus.de/politik/deutschland/tid-24168/bekenner-dvd-zu-doener-morden-massloser-rassistischer-hass_aid_683977.html



2.
Hamburgs Ex-Innensenator Nagel hegt "erhebliche Zweifel" an Selbstmord der Nazi-Terroristen
Hamburgs ehemaliger Innensenator und Ex-Polizeipräsident Udo Nagel hat nach dem Tod zweier Rechtsterroristen aus Thüringen "erhebliche Zweifel" an der Selbstmordtheorie der Ermittlungsbehörden geäußert. Gegenüber der "Bild"-Zeitung (Freitagausgabe) erklärte Nagel: "Solche Tätertypen bringen sich in der Regel nicht selbst um. Ich gehe eher davon aus, dass es innerhalb der Gruppe Stress gab."
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2011-11/21977385-hamburgs-ex-innensenator-nagel-hegt-erhebliche-zweifel-an-selbstmord-der-nazi-terroristen-003.htm



3.
Feuerwehrmann sieht Ungereimtheiten
Ein an dem Löscheinsatz in Zwickau am 4. November beteiligter Feuerwehrmann sieht Ungereimtheiten nach dem Brand des Hauses. "Nach dem, was ich während dieses Einsatzes gesehen habe, muss ich mich sehr wundern, was dort zwei Tage danach noch alles in der Brandruine gefunden wurde", sagte er der "Bild am Sonntag". Gemeint sind: Die Tatwaffe der Mordserie an neun ausländischen Kleinunternehmern, ein USB-Stick mit den Namen politischer Gegner und mehrere Bekenner-Videos auf DVD.
http://www.ksta.de/html/artikel/1321650271531.shtml


4.
[...]
der Vorsitzende des Parlamentarischen Kontrollgremiums des Bundestags, Thomas Oppermann
[...]
Oppermann äußerte im Zusammenhang mit der Mordserie erhebliche Zweifel an der Rolle von V-Leuten des Verfassungsschutzes.
http://www.saarbruecker-zeitung.de/aufmacher/Berlin-Neonazi-Gruppe-Zwickauer-Terrorgruppe-Verfassungsschutz;art27856,4018244



5.
Auch Thüringens Innenminister Jörg Geibert (CDU) hegt Zweifel am Vorgehen der Behörden. Auf die Frage, ob die thüringischen Behörden damals fehlerfrei gehandelt haben, sagte er der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung»: «Ich habe meine Zweifel.»
http://www.antenne1.de/~run/news/74926/verbindung-zwischen-anschlaegen-und-doener-morden

Marathon
21.11.2011, 19:04
Uwe Mundlos hatte einen echten Ausweis mit seinem Foto.

Quelle:
ZDF heute, 21.11.2011, 19:00 Uhr

Ingeborg
21.11.2011, 19:05
Laut BKA gab es doch Verbindungen zwischen der 2007 in Heilbronn ermordeten Polizistin Michèle Kiesewetter und dem NSU. Weitere Erkenntnissse haben die Ermittler auch zum mutmaßlichen Selbstmord der Neonazis Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/rechtsextremismus/zwickauer-terrorzelle-verbindungen-zwischen-getoeteter-polizistin-und-dem-nsu-11536675.html

Ingeborg
21.11.2011, 19:08
Na, da wurden wohl ein paar Türken von Deutschen ermordet, aber wieviele Türken wurden von Türken in diesem Zeitraum ermordet, einschließlich der Ehrenmorde von Töchtern und der aus Versehen totgeprügelten Ehefrauen? Gehört das nicht auch zu der umfassenden Information, zu der sich unsere Medien verpflichtet sehen?
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2010/Konfessa.gif

ja, die Zahlen muss man gegenüber stellen.

Ingeborg
21.11.2011, 19:10
Die Bundesregierung erwägt, den Hinterbliebenen der "Döner-Opfer" finanzielle Entschädigung zu zahlen.
Somit hat man unweigerlich den Eindruck, die Täter hätten im Staatsauftrag gehandelt, oder die Täter waren Staatsbedienstete, oder wie ist das zu verstehen ? ?(

genau so wars ja auch

Ingeborg
21.11.2011, 19:12
http://www.faz.net/polopoly_fs/1.1533991.1321701669!/image/1698771209.jpg_gen/derivatives/width610x580/1698771209.jpg

Praktiker
21.11.2011, 19:14
genau so wars ja auch
Diese ganze Lügengeschichte wird immer unwahrscheinlicher !

Wäre das Ganze nur ein Film,-
würde sich wohl jeder empören über diesen
aus den Fingern gesogenen Scheiß !

Da es aber leider Realität zu sein scheint ,-ahne ich wenigstens schon ,-
daß jedenfalls nicht der Gärtner ( der es sonst immer ist ) der Mörder war....

Ich tippe fest auf den VS ,- :D

Quo vadis
21.11.2011, 19:17
Sammlung der offiziellen Ungläubigen:


1.
Kriminalbeamte misstrauisch
Der Bund Deutscher Kriminalbeamter zeigte sich derweil erstaunt über die überraschenden Entwicklungen in dem Fall. Es sei verwunderlich, wie schnell sich die Bundesanwaltschaft "nach der Explosion des Hauses in Zwickau und dem Auffinden der Leichen der beiden Täter zur Gruppierung der Täter festgelegt hat und wie schnell über zwei Dutzend Aktenordner mit Erkenntnisse über die Täter präsentiert werden konnten", sagte der BDK-Bundesvorsitzende André Schulz in Berlin.
http://m.focus.de/politik/deutschland/tid-24168/bekenner-dvd-zu-doener-morden-massloser-rassistischer-hass_aid_683977.html



2.
Hamburgs Ex-Innensenator Nagel hegt "erhebliche Zweifel" an Selbstmord der Nazi-Terroristen
Hamburgs ehemaliger Innensenator und Ex-Polizeipräsident Udo Nagel hat nach dem Tod zweier Rechtsterroristen aus Thüringen "erhebliche Zweifel" an der Selbstmordtheorie der Ermittlungsbehörden geäußert. Gegenüber der "Bild"-Zeitung (Freitagausgabe) erklärte Nagel: "Solche Tätertypen bringen sich in der Regel nicht selbst um. Ich gehe eher davon aus, dass es innerhalb der Gruppe Stress gab."
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2011-11/21977385-hamburgs-ex-innensenator-nagel-hegt-erhebliche-zweifel-an-selbstmord-der-nazi-terroristen-003.htm



3.
Feuerwehrmann sieht Ungereimtheiten
Ein an dem Löscheinsatz in Zwickau am 4. November beteiligter Feuerwehrmann sieht Ungereimtheiten nach dem Brand des Hauses. "Nach dem, was ich während dieses Einsatzes gesehen habe, muss ich mich sehr wundern, was dort zwei Tage danach noch alles in der Brandruine gefunden wurde", sagte er der "Bild am Sonntag". Gemeint sind: Die Tatwaffe der Mordserie an neun ausländischen Kleinunternehmern, ein USB-Stick mit den Namen politischer Gegner und mehrere Bekenner-Videos auf DVD.
http://www.ksta.de/html/artikel/1321650271531.shtml


4.
[...]
der Vorsitzende des Parlamentarischen Kontrollgremiums des Bundestags, Thomas Oppermann
[...]
Oppermann äußerte im Zusammenhang mit der Mordserie erhebliche Zweifel an der Rolle von V-Leuten des Verfassungsschutzes.
http://www.saarbruecker-zeitung.de/aufmacher/Berlin-Neonazi-Gruppe-Zwickauer-Terrorgruppe-Verfassungsschutz;art27856,4018244



5.
Auch Thüringens Innenminister Jörg Geibert (CDU) hegt Zweifel am Vorgehen der Behörden. Auf die Frage, ob die thüringischen Behörden damals fehlerfrei gehandelt haben, sagte er der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung»: «Ich habe meine Zweifel.»
http://www.antenne1.de/~run/news/74926/verbindung-zwischen-anschlaegen-und-doener-morden

Ich halte folgendes für wahrscheinlich. Das Trio lebt längst unter anderen Namen im In oder Ausland. Diese Geschichte lag in Vorbereitung für den Tag X im Giftschrank. Die zur Last gelegten Fälle ware so "sicher tot", dass eine nachträgliche andere Täterschaft nicht mehr in Frage kommt. Das Flammenszeanrio diente nur einem Zweck- Öffentlichkeitserregung- Bilder die "sich ins Gedächtnis brennen".
Größte Ungereimtheiten:
- bei den Dönermorden bleiben die Kassen voll, jetzt sollen sie plötzlich auf Banküberfälle angewiesen sein.
- für die Morde fahren sie angeblich durch die ganze Republik, die Banküberfälle sollen aber immer vor der Haustür stattgefunden haben.
- die Dönermordserie endet 2006, warum? 11 Jahre für Bekennerschreiben Zeit, aber nix passiert.

D-Moll
21.11.2011, 19:40
Wie die Medien das Thema auslutschen. Sehen jetzt in jedem Rechten hinter der einen heimlichen Terroristen.
Auch Frauen nehmen sie ins Visier , weil eine der Gruppe eben eine rechte Nationalistin war.

Zum kotzen.
Aber LInke dürfen prügeln, brandschatzen , morden doch darüber legen die Medien meist einen Mantel des Schweigens.

Nikolaus
21.11.2011, 19:59
Zum kotzen.
Aber LInke dürfen prügeln, brandschatzen , morden doch darüber legen die Medien meist einen Mantel des Schweigens.
Ungerechte Welt.
Aber so wars doch schon im Kindergarten: Die andern dürfen alles-nur ihr werdet immer geschimpft.

Katranka
21.11.2011, 20:11
Mich wundert es, dass man bislang von Bundesschreckschraube Claudia Roth, die doch sonst zu allem ungefragt ihren Mund aufreißt, noch nichts medienwirksames zu dem Fall gehört hat. Vielleicht hat sie aus ihren Schnellschüssen beim Fall mit dem äthiopischen Wasserbauafrikaner gelernt und hält sich jetzt zurück. Wollen wir nur hoffen, dass es auch weiterhin so bleibt.

kabe
21.11.2011, 20:11
Ein paar Infos zu den Führungspersonen verschiedener beteiligter Organe.

Generalbundesanwalt Range (FDP) wurde am 4.11 nach internem Geschacher zu eben jenen berufen. Danach setzten sich die Ereignisse in Gang. Denn nun reißt der noch im Dienst befindliche Generalbundesanwalt Grießbaum alle Ermittlungen sehr schnell an sich und verstrickt sich in Widersprüche.

Den Ermittlungsbehörden in Zwickau wird der Fall nun entzogen und dem "geheimeren" BKA unterstellt, dessen Leiter ist Präsident Jörg Ziercke (SPD), der ebenfalls vor der Ablöse steht.

Für den Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungschutz, Heinz Fromm (SPD), ist als Nachfolger Claudia Schmid (FDP) im Gespräch. Neuer BND Chef wird ab dem 1.Januar 2012 ebenfalls ein FDP-Mann, Gerhard Schindler.

Die alten Schröder/Steinmeier Leute werden also nun abgelöst und gegen FDP Leute getauscht. Gabs da einen Deal? Nicht nachhaken oder so? Es sieht so aus, als ob nun klar Schiff gemacht wird.

Bruddler
21.11.2011, 20:14
Mich wundert es, dass man bislang von Bundesschreckschraube Claudia Roth, die doch sonst zu allem ungefragt ihren Mund aufreißt, noch nichts medienwirksames zu dem Fall gehört hat. Vielleicht hat sie aus ihren Schnellschüssen beim Fall mit dem äthiopischen Wasserbauafrikaner gelernt und hält sich jetzt zurück. Wollen wir nur hoffen, dass es auch weiterhin so bleibt.

Die grüne hässliche Frau ist mit ihren Vorveruteilungen schon so oft auf ihre Fresse gefallen, vielleicht ist sie inzwischen vorsichtiger geworden ?! :rolleyes:

Erik der Rote
21.11.2011, 20:16
Frau Zätsche ist im Gefängnis entweder sie ist ein VS Spitzel und wird irgendwie vorzeitig freikommen oder sie wird wohl selbstmordmäßig in ihrer Zelle verunglücken !

Bruddler
21.11.2011, 20:22
Frau Zätsche ist im Gefängnis entweder sie ist ein VS Spitzel und wird irgendwie vorzeitig freikommen oder sie wird wohl selbstmordmäßig in ihrer Zelle verunglücken !

Wenn sie ihre Klappe hält, wird man sie wegen erwiesener Unschuld freilassen. Aber wie gesagt, sie müsste schwören, dass sie ihre Klappe hält.... :whis:

Pegasus
21.11.2011, 20:32
Mich wundert es, dass man bislang von Bundesschreckschraube Claudia Roth, die doch sonst zu allem ungefragt ihren Mund aufreißt, noch nichts medienwirksames zu dem Fall gehört hat. Vielleicht hat sie aus ihren Schnellschüssen beim Fall mit dem äthiopischen Wasserbauafrikaner gelernt und hält sich jetzt zurück. Wollen wir nur hoffen, dass es auch weiterhin so bleibt.
Mitnichten.
Rechte Terrorzelle - Claudia Roth zum Verfassungsschutz (http://www.n24.de/news-videos/Staat/Staatsgewalt/video-Rechte-Terrorzelle-Claudia-Roth-zum-Verfassungsschutz-Claudia-Roth-Recht-128318.html)

McDuff
21.11.2011, 20:34
Auch die Türkei will nun Opferverwertung betreiben, nachdem dieser die Toten ebenfalls solange egal war, bis die Nazihysterie losging:

Die türkische Regierung hat ihre Kritik an den deutschen Behörden im Zusammenhang mit der Neonazi-Mordserie deutlich verschärft. Deutschland werde „für jeden Tropfen Blut“ Rechenschaft ablegen müssen, der von Türken im Land vergossen worden sei, sagte Außenminister Ahmet Davutoglu. Er nannte die acht getöteten Türken „Märtyrer“ – ein Begriff, der für im Kampf gefallene Soldaten steht. Er verwende das Wort bewusst, sagte der Außenminister: „Sie sind aus politischen Gründen getötet worden. Sie wurden ermordet, weil sie Türken waren.“

http://www.tagesspiegel.de/zeitung/tuerkei-neonazi-opfer-sind-maertyrer/5868192.html

Paul Felz
21.11.2011, 20:42
Auch die Türkei will nun Opferverwertung betreiben, nachdem dieser die Toten ebenfalls solange egal war, bis die Nazihysterie losging:

Die türkische Regierung hat ihre Kritik an den deutschen Behörden im Zusammenhang mit der Neonazi-Mordserie deutlich verschärft. Deutschland werde „für jeden Tropfen Blut“ Rechenschaft ablegen müssen, der von Türken im Land vergossen worden sei, sagte Außenminister Ahmet Davutoglu. Er nannte die acht getöteten Türken „Märtyrer“ – ein Begriff, der für im Kampf gefallene Soldaten steht. Er verwende das Wort bewusst, sagte der Außenminister: „Sie sind aus politischen Gründen getötet worden. Sie wurden ermordet, weil sie Türken waren.“

http://www.tagesspiegel.de/zeitung/tuerkei-neonazi-opfer-sind-maertyrer/5868192.html


Die deutsche Regierung hat ihre Kritik an den türkischen Behörden im Zusammenhang mit der Türken-Mordserie deutlich verschärft. Die Türkei werde „für jeden Tropfen Blut“ Rechenschaft ablegen müssen, der von Deutschen im Land durch Türken vergossen worden sei, sagte Außenminister Schwesterwelle. Er nannte die acht getöteten Deutschen „Märtyrer“ – ein Begriff, der für im Kampf gefallene Soldaten steht. Er verwende das Wort bewusst, sagte der Außenminister: „Sie sind aus religiösen Gründen getötet worden. Sie wurden ermordet, weil sie Deutsche waren.“

bernhard44
21.11.2011, 20:44
ob sie eine Flotte nach Deutschland in Marsch setzen?

kotzfisch
21.11.2011, 20:55
die kurze Zusammenfassung der Ermittlungsergebnisse + zu klärende kriminalistische Fragen für unsere Tatortfreunde

Nein. Mir fällt nur auf, daß in dieser ganzen Geschichte sehr selten die ganz entscheidenden kriminalistischen Fragen gestellt werden, von denen es eine ganze Menge gibt und die Du gestern ja auch schon in einem Beitrag gestellt hast. Wieso können aus der als sehr gut überwachten nationalen Szene drei Personen für 13 Jahre in den Untergrund abtauchen und dort eine Serie schwerster Straftaten begehen, die – was den Aspekt der perfekten Verschleierung der Taten betrifft – als beispiellos in der Geschichte des Terrorismus gelten dürfte, die aber gleichzeitig Fehler begehen, die nicht einmal einem Mörder, der im Affekt handelt, passieren – zu denken ist hier nur an das Aufbewahren der Tatwaffen? Warum haben sich zwei angeblich so kaltblütige Killer wie Böhnhardt und Mundlos nach einem erfolgreichen Banküberfall Selbstmord begangen und warum weisen ihre Leichen mehrere Einschüsse und einen Schuß in die Brust auf, was bei einem Selbstmord sehr ungewöhnlich ist? Warum wird die Pistole, mit der die Polizistin Michele Kiesewetter ermordet wurde, erst vier Tage nach dem angeblichen Selbstmord von Böhnhardt und Mundlos in dem ausgebrannten Wohnmobil bei Eisenach gefunden – also an dem Tag, als sich Beate Zschäpe in Zwickau der Polizei stellt. Warum ist in den Trümmern des Zwickauer Hauses alles bis zur Unkenntlichkeit verbrannt, einschließlich der zerschmolzenen Waffen, nur ganze Kisten mit Bekenner-DVDs und eine Terrorliste mit 88 Politikernamen nicht, die völlig unversehrt aus dem Haus geborgen werden? Warum wurden die im Jahr 2007 produzierten DVD`s sozusagen auf Halde vorgehalten und erst nach dem Auffliegen der Gruppe versendet? Warum ist bei dem letzten Mord der sogenannten „Dönermord“-Serie in Kassel ein Mitarbeiter des hessischen Landesamtes für Verfassungsschutz zur Tatzeit am Tatort? Warum endet die „Dönermord“-Serie nach der Vernehmung dieses Mannes? Warum wird Zielfahndern des thüringischen LKA im Jahr 2001 in Chemnitz der Zugriff auf Böhnhardt und Mundlos nicht erlaubt, obwohl ihre Straftaten aus der Zeit vor ihrem Untertauchen damals noch nicht verjährt waren? Wieso tauchen ganz schnell nach dem Auffinden der Leichen von Böhnhardt und Mundlos ganze 22 Aktenordner mit Erkenntnissen zu den mutmaßlichen Tätern auf, die sich angeblich vorher so perfekt im Untergrund getarnt haben – eine Frage, die auch André Schulz vom „Bund Deutscher Kriminalbeamter“ stellt? Außerdem ist es zumindest auffällig, daß sich fast alle Banküberfälle im engeren westsächsischen regionalen Umfeld der Gruppe ereignen, während sich die Fälle der sogenannte „Döner-Mord“-Serie und der Mord an der Polizistin Kiesewetter fast auschließlich in Westdeutschland, immer aber weit entfernt von Zwickau zutragen.
http://www.pi-news.net/2011/11/beckstein-csu-uber-donermorde/#more-221141


Wie kann es weiter sein, daß Zeugen, die 10 Meter vom ausgebrannten Wohnmobil wohnen keine Schüsse hören konnten?
Wie kann ein Schalldämpfer verschwinden, der mutmaßlich benutzt wurde?
Wie können die Toten nachträglich das WoMo anzünden?

Tja, Fragen über Fragen.

Hier hat vermutlich ein Doppelmord stattgefunden von Killern des VS, als denen
klarwurde, was ihre Schützlinge all die jahre getrieben hatten.

Der Mord an der Polizistin wirft ebenso Fragen auf.: Sie hatte offenbar Verbindungen zum NN Milieu.

Aha?

Sehr, sehr ulkig das.

kotzfisch
21.11.2011, 20:56
Ha! Die Phantasie eines Krimiautoren wird noch übertroffen.

Marathon
21.11.2011, 21:08
Die verschiedenen Selbstmordversionen in den Medien:
1. Jeder beging selber Selbstmord mit Pistolen
2. Es wurden Gewehre statt Pistolen benutzt
3. Der eine schoss dem anderen in die Brust und dann sich selbst in den Kopf
4. Es gab lauten Streit, aber es fielen keine Schüsse, denn das hätte man gehört.
5. Uwe Mundlos tötete Uwe Böhnhardt mittels aufgesetztem Schuss in die Schläfe, setzte dann das Wohnmobil in Brand und tötete sich schließlich selbst mit einem Schuss in den Mund. (Woher aber kommt dann der Schuss in die Brust?) Das hat man festgestellt mittels Rauch in der Lunge bei Mundlos, aber nciht aufgrund der Aufindesituation.
Normalerweise hätte man Böhnhardt des erweiterten Selbstmordes verdächtigt, weil er der aggressivere gewesen war.
Welche Waffen es nun waren wurde nicht gesagt.

--

Ob die Waffen nun im Wohnmobil oder in der Wohnung gefunden wurden konnte auch noch keine offizielle Quelle klar und deutlich artikulieren.

Ingeborg
21.11.2011, 21:08
Beziehungstat?

http://www.bild.de/news/inland/nsu/bka-praesident-verbindung-zwischen-nazi-killern-und-michele-kiesewetter-21140268.bild.html

Marathon
21.11.2011, 21:16
Beziehungstat?

http://www.bild.de/news/inland/nsu/bka-praesident-verbindung-zwischen-nazi-killern-und-michele-kiesewetter-21140268.bild.html

Auch dabei gibt es mehrere verschiedene Versionen.

1. Der Bruder hatte die Gaststätte
2. Der Stiefvater hatte die Gaststätte und verweigerte die Vermietung an die NeoNazis
3. Der Stiefvater wollte die Gaststätte mieten, aber die NeoNazis haben den Zuschlag bekommen

Wenn die offiziellen Stellen mal Klartext reden würden und Namen, Orte und Fakten nennen würden, dann gbe es nicht solche ein unwürdiges Durcheinander.
So sieht es aus, als ob die ganz bewusst vertuschen und falsche Spuren legen möchten.

Marathon
21.11.2011, 21:24
Da die Ceska-Pistolen die ganz normalen Dienstwaffen der NVA waren und da die Tatwaffe "verschmolzen" ist, wäre diese alte Meldung auch noch interessant:


Schwund beim BKA?

Beim Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden, so erklären Mitarbeiter des Amtes, sind Waffen aus Beständen der ehemaligen Nationalen Volksarmee (NVA) verschwunden. Mit Einwilligung des Bundesinnenministeriums hatte das BKA in den Jahren 1994 und 1995 leichte NVA-Waffen wie Pistolen und Schnellfeuerwaffen übernommen. Der mutmaßliche Waffenschwund kam bei Ermittlungen gegen einen Oberstleutnant der Fallschirmtruppe ans Licht, dem im Zusammenhang mit verschwundenen NVA-Waffen aus Bundeswehrkasernen schwere Dienstvergehen vorgeworfen werden (SPIEGEL 14/1997). Daß im BKA Waffen aus NVA-Beständen verschwanden, sei auch der vorgesetzten Behörde, dem Bundesministerium des Innern, bekannt.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8719310.html


Vielleicht ist die gefundene Ceska bzw die Tatwaffe ja eine Pistole aus Staatsbesitz?
Solange das BKA nicht mal endlich die tatsächliche Seriennummer rausrückt und belegt, ist diese Variante auch genauso gut wie die inexistente offizielle Version.

lobentanz
21.11.2011, 21:28
Der Koch des Bruders von Michele Kiesewetter hieß Zschäpe:



Heilbronner Mord an Polizistin war Beziehungstat
Nach Informationen der Deutschen Presseagentur soll die Familie der Polizistin versucht haben, einen Gasthof in Thüringen anzumieten, der dann aber an einen Mann aus dem Umfeld des Zwickauer Trios gegangen sei. Die Polizistin selbst habe jahrelang gegenüber dem Gasthof gewohnt. Ihr Bruder soll in einem anderen Gastronomiebetrieb einen Koch mit dem Nachnamen Zschäpe beschäftigt haben.
http://www.bild.de/home/telegramm/home-telegramm/telegramm-15478948,textId=21140246,tabindex=0.bild.html
http://www.morgenpost.de/politik/article1833158/Heilbronner-Mord-an-Polizistin-war-Beziehungstat.html
http://www.welt.de/politik/deutschland/article13728090/Tote-Polizistin-hatte-offenbar-Verbindung-zu-Neonazis.html



Ist die Polizei so doof, dass sie sowas übersieht?
Wo ist die Beziehung?

Deutschmann
21.11.2011, 21:29
Hier gehts nicht um Nazis. Einzig der Verfassungsschutz soll demontiert werden. Da gibt es einfach zu viele Ungereimtheiten. Ich bin mir sicher dass die "deutsche Gründlichkeit" auch beim Verfassungsschutz zu finden ist.

kotzfisch
21.11.2011, 21:31
Hochinteressant.Ich dachte, eine Makarov sei die Kurzwaffe der NVA gewesen.Ich prüfe das nach.

lobentanz
21.11.2011, 21:55
Auch dabei gibt es mehrere verschiedene Versionen.

1. Der Bruder hatte die Gaststätte
2. Der Stiefvater hatte die Gaststätte und verweigerte die Vermietung an die NeoNazis
3. Der Stiefvater wollte die Gaststätte mieten, aber die NeoNazis haben den Zuschlag bekommen
Ziercke, der Präsident des BKA, machte 'entsprechende Andeutungen'. Kann dieser Clown nicht die Klappe halten solange er noch nichts weiß?

laurin
21.11.2011, 22:12
Die deutsche Regierung hat ihre Kritik an den türkischen Behörden im Zusammenhang mit der Türken-Mordserie deutlich verschärft. Die Türkei werde „für jeden Tropfen Blut“ Rechenschaft ablegen müssen, der von Deutschen im Land durch Türken vergossen worden sei, sagte Außenminister Schwesterwelle. Er nannte die acht getöteten Deutschen „Märtyrer“ – ein Begriff, der für im Kampf gefallene Soldaten steht. Er verwende das Wort bewusst, sagte der Außenminister: „Sie sind aus religiösen Gründen getötet worden. Sie wurden ermordet, weil sie Deutsche waren.“

:top:Das wäre die einzig angemessene Reaktion.

Warum, warum machen sich unsere Politiker für die Türken zum Hanswurst??

Laurin

Katranka
21.11.2011, 22:16
:top:Das wäre die einzig angemessene Reaktion.

Warum, warum machen sich unsere Politiker für die Türken zum Hanswurst??

Laurin

Weil es Politiker und keine Staatsmänner sind.

Ingeborg
21.11.2011, 22:19
Diese ganze Lügengeschichte wird immer unwahrscheinlicher !

Wäre das Ganze nur ein Film,-
würde sich wohl jeder empören über diesen
aus den Fingern gesogenen Scheiß !

Da es aber leider Realität zu sein scheint ,-ahne ich wenigstens schon ,-
daß jedenfalls nicht der Gärtner ( der es sonst immer ist ) der Mörder war....

Ich tippe fest auf den VS ,- :D

ja, und der Michel schluckt es wieder mal

Ingeborg
21.11.2011, 22:21
Ich halte folgendes für wahrscheinlich. Das Trio lebt längst unter anderen Namen im In oder Ausland. Diese Geschichte lag in Vorbereitung für den Tag X im Giftschrank. Die zur Last gelegten Fälle ware so "sicher tot", dass eine nachträgliche andere Täterschaft nicht mehr in Frage kommt. Das Flammenszeanrio diente nur einem Zweck- Öffentlichkeitserregung- Bilder die "sich ins Gedächtnis brennen".
Größte Ungereimtheiten:
- bei den Dönermorden bleiben die Kassen voll, jetzt sollen sie plötzlich auf Banküberfälle angewiesen sein.
- für die Morde fahren sie angeblich durch die ganze Republik, die Banküberfälle sollen aber immer vor der Haustür stattgefunden haben.
- die Dönermordserie endet 2006, warum? 11 Jahre für Bekennerschreiben Zeit, aber nix passiert.

Das kommt gut hin.

Praktiker
21.11.2011, 22:21
Zierschke, der Präsident des BKA, machte 'entsprechende Andeutungen'. Kann dieser Clown nicht die Klappe halten solange er noch nichts weiß?

Wenn der Zierschke sich wirklich daran halten sollte ,-
dann wird das wohl ab jetzt lebenslängliches Schweigen für ihn bedeuten.... :)) :))

Ingeborg
21.11.2011, 22:22
Mich wundert es, dass man bislang von Bundesschreckschraube Claudia Roth, die doch sonst zu allem ungefragt ihren Mund aufreißt, noch nichts medienwirksames zu dem Fall gehört hat. Vielleicht hat sie aus ihren Schnellschüssen beim Fall mit dem äthiopischen Wasserbauafrikaner gelernt und hält sich jetzt zurück. Wollen wir nur hoffen, dass es auch weiterhin so bleibt.

aber ja doch!

Sie fordert das NPD-Verbot!

Katranka
21.11.2011, 22:24
aber ja doch!

Sie fordert das NPD-Verbot!

Anscheinend macht sich meine Mainstreammedienabstinenz so langsam bezahlt. Außer in den Signaturen mancher User hier ist mir diese Wachtel in letzter Zeit erspart geblieben :D

Ingeborg
21.11.2011, 22:24
Auch dabei gibt es mehrere verschiedene Versionen.

1. Der Bruder hatte die Gaststätte
2. Der Stiefvater hatte die Gaststätte und verweigerte die Vermietung an die NeoNazis
3. Der Stiefvater wollte die Gaststätte mieten, aber die NeoNazis haben den Zuschlag bekommen

Wenn die offiziellen Stellen mal Klartext reden würden und Namen, Orte und Fakten nennen würden, dann gbe es nicht solche ein unwürdiges Durcheinander.
So sieht es aus, als ob die ganz bewusst vertuschen und falsche Spuren legen möchten.


das sieht nicht nur so aus

DAS IST SO. :D

Paul Felz
21.11.2011, 22:25
:top:Das wäre die einzig angemessene Reaktion.

Warum, warum machen sich unsere Politiker für die Türken zum Hanswurst??

Laurin
Ich habe sogar noch einen Fehler darin. Es geht ja um Morde und Totschlag seit 2001. Also ist die Zahl 8 völig verkehrt. 800 wäre eher die richtige Größenordnung.

Marathon
21.11.2011, 22:29
- Die Familie (ihr Stiefvater) von Michéle Kiesewetter soll um den Landgasthof "Zur Bergbahn" mit den NeoNazis konkurriert haben, aber die NeoNazis haben den Zuschlag bekommen.

"Zur Bergbahn"
Ortsstraße 15
98744 Oberweißbach-Lichtenhain
http://www.landgasthof-zur-bergbahn.de/
http://i39.tinypic.com/jrtqxc.jpg
http://i39.tinypic.com/jrtqxc.jpg

Michéle Kiesewetter wohnte direkt gegenüber dieses Gasthofes:
http://i39.tinypic.com/2a0ks2t.jpg
http://i39.tinypic.com/2a0ks2t.jpg

http://i39.tinypic.com/aykkyf.jpg
http://i39.tinypic.com/aykkyf.jpg


- Der "Thüringer Kräutergarten" in Oberweißbach gehört einem anderen Mitglied (Michéle Kiesewetters Bruder) der Familie Kiesewetter.
In diesem Lokal arbeitete ein Koch, dessen Nachname identisch ist mit dem Mädchennamen von Beate Zschäpe (also "Apel").
http://www.oberweissbach.de/Sehenswuumlrdigkeiten/AusflugszielederUmgebung/Th%C3%BCringerKr%C3%A4utergarten/tabid/369/Default.aspx

http://i41.tinypic.com/300qgz7.jpg
http://i41.tinypic.com/300qgz7.jpg

Quelle:
ZDF heute journal, 21.11.2011, 21:45 Uhr

Marathon
21.11.2011, 22:35
Hochinteressant.Ich dachte, eine Makarov sei die Kurzwaffe der NVA gewesen.Ich prüfe das nach.

Die Quelle für die Ceska als normale NVA-Waffe ist der Ex-Polizeipräsident Udo Nagel in der gestrigen RTL2-Doku "Ungeklärte Morde Spezial - Die Döner-Serienmorde - Terror von Rechts".
Diese Doku habe ich gespeichert.

Paul Felz
21.11.2011, 22:41
Die Quelle für die Ceska als normale NVA-Waffe ist der Ex-Polizeipräsident Udo Nagel in der gestrigen RTL2-Doku "Ungeklaerte Morde Spezial - Die Döner-Serienmorde - Terror von Rechts".
Diese Doku habe ich gespeichert.
Hätte er mal Wiki (http://de.wikipedia.org/wiki/Vz.82) gefragt

Ingeborg
21.11.2011, 22:54
http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/zwickauer-terrorgruppe-ermordete-polizistin-kannte-offenbar-ihre-moerder_aid_686561.html

sie kannte ihre Mörder

kotzfisch
21.11.2011, 22:54
Also Leute: ich schätze VTs als Quelle meiner Belustigung, hier jedoch scheint eine ungeheure Schweinerei
abzulaufen, die so aussieht:

Der VS erkennt,welche Drecksbande er jahrelang gedeckt hat und um die Notbremse zu ziehen, entsendte er ein K Team (Von der DSO, dem KSK, der
Bundespolizei Ex GSG 9, völlig egal), sie erkennen, daß diese Mistkäfer nicht nur Banken überfallen, sondern Leute killen, dann ist das natürlich im System
unbequem und man entschließt sich zum WOMO Abbrand.

Wobei die Probanden sich netterweise vorher erschiessen- wers glaubt, wird selig.

HeXlein
21.11.2011, 22:54
http://www.deutscheopfer.de/kategorie/intensivtaeter

Keiner fragt nach ihnen.

kotzfisch
21.11.2011, 22:56
Und deswegen stellt sich die Nazitussi der deutschen Polizei- weil sie dann nicht ermordet werden wird.

Marathon
21.11.2011, 22:57
Wozu brauchen 2 Bankräuber 8 Schusswaffen?


Das Trio um Zschäpe und ihre beiden Mitstreiter Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt verfügte nach bisherigen Ermittlungen über 19 Schusswaffen. Elf fanden sich in dem Haus, dass Zschäpe nach dem Freitod der beiden Männer in Zwickau anzündete, bevor sie sich schließlich stellte. Die übrigen Waffen hatten Mundlos und Böhnhardt bei sich, als sie sich in einem Wohnmobil bei Eisenach das Leben nahmen.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,799074,00.html


Warum hortet man überhaupt soviele Waffen?

Warum entsorgte man nicht längst die heißen Waffen, wenn man genügend "saubere" Waffen besitzt?
Eine einfache Hausdurchsuchung wegen der Banküberfälle für die es vielleicht 5 Jahre Knast gegeben hätte, wäre ausgereichend gewesen, um sie auch noch wegen 10 fachen Mordes dranzukriegen, also Lebenslänglich mit anschließender Sicherungsverwahrung.
Selbst ein Vollidiot macht doch wohl kaum solche Fehler.
Wenn sie Vollidioten gewesen wären, dann hätten sie nicht so lange untertauchen können.
Es sei denn, sie wussten ganz genau, dass sie beschützt werden und man gararantiert nicht nach ihnen sucht.

Hat vielleicht doch jemand Waffen aus anderen Fällen post mortem bei denen abgeladen?

Ingeborg
21.11.2011, 22:58
Und deswegen stellt sich die Nazitussi der deutschen Polizei- weil sie dann nicht ermordet werden wird.

ja, sie hatte die Wahl:

auch einen Kopfschuß

oder als Kronzeugin lügen

Ingeborg
21.11.2011, 23:00
Wozu brauchen 2 Bankräuber 8 Schusswaffen?


Das Trio um Zschäpe und ihre beiden Mitstreiter Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt verfügte nach bisherigen Ermittlungen über 19 Schusswaffen. Elf fanden sich in dem Haus, dass Zschäpe nach dem Freitod der beiden Männer in Zwickau anzündete, bevor sie sich schließlich stellte. Die übrigen Waffen hatten Mundlos und Böhnhardt bei sich, als sie sich in einem Wohnmobil bei Eisenach das Leben nahmen.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,799074,00.html


Warum hortet man überhaupt soviele Waffen?

Warum entsorgte man nicht längst die heißen Waffen, wenn man genügend "saubere" Waffen besitzt?
Eine einfache Hausdurchsuchung wegen der Bankrüberfälle für die es vielleicht 5 Jahre Knast gegeben hätte, wäre ausgereichend gewesen, um sie auch noch wegen 10 fachen Mordes dranzukriegen, also Lebenslänglich mit anschließender Sicherungsverwarung.
Selst ein Vollidiot macht doch wohl kaum solche Fehler.
Wenn sie Vollidioten gewesen wären, dann hätten sie nicht so lange untertauchen können.
Es sei denn, sie wussten ganz genau, dass sie beschützt werden und man gararantiert nicht nach ihnen sucht.

Hat vielleicht doch jemand Waffen aus anderen Fällen post mortem bei denen abgeladen?

die wurden nicht gesucht - sondern bezahlt.

und was die Waffen betrifft:

Post mortem

kotzfisch
21.11.2011, 23:00
Auf jeden Fall gerettet sein.
Das stinkt doch zum Himmel.

kotzfisch
21.11.2011, 23:01
Hier stimmt doch gar nichts.

Ouups................................

Paul Felz
21.11.2011, 23:05
hier stimmt doch gar nichts.

Ouups................................
nazi!

Marathon
21.11.2011, 23:05
http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/zwickauer-terrorgruppe-ermordete-polizistin-kannte-offenbar-ihre-moerder_aid_686561.html

sie kannte ihre Mörder

Michéle Kiesewetter hatte sich aber erst am Tag zuvor freiwillig in eine Liste eingetragen und somit Dienst in Heilbronn gehabt.
Normalerweise wäre sie sonst wegen Urlaubszeit niemals in Heilbronn gewesen.
Zudem sie auch noch vorher in Heilbronn als verdeckte Ermittlerin im Drogenmillieu gearbeitet hatte und sie deshalb offiziell in Uniform normalerweise gar nicht mehr hätte in Heilbronn eingesetzt werden dürfen.
Das wusste sie auch selber.
Warum also hat sie das dann trotzdem gemacht und wieso kam es "zufälligerweise" genau dann zum Mord?
Selbst wenn sie ihre Mörder kannte, stimmt die Geschichte so immer noch nicht, denn dann hätten entweder die NaZi-Killer sie mit einer recht großen Truppe observieren müssen oder aber Michéle Kiesewetter hätte ihren Mördern selber Bescheid geben müssen, wo sie sich wann aufhält.

--

"Auch die ermordete Polizistin Michèle Kiesewetter soll von Anfang 2000 bis 2003 direkt gegenüber der Gaststätte gelebt haben."
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,799074,00.html
Wenn sie im Jahr 2007 22 Jahre alt war, dann war sie damals, als sie gegenüber dem Nazi-Treff wohnte, noch ein Teenager.
Vielleicht ging sie mal aus Neugierde rüber und traf dabei tatsächlich ihre späteren Mörder oder deren Umfeld.

Marathon
21.11.2011, 23:14
Diese Darstellung kann auch nicht stimmen:



Nach BILD-Informationen manipulierten Uwe Mundlos († 38), Uwe Böhnhardt († 34) und Beate Zschäpe (36, in Haft) einen Reisepass, der auf einen anderen Namen lautete: Sie fügten Lichtbild und Unterschrift von Mundlos ein. Mit dieser Fälschung täuschte das Trio einen Sachbearbeiter auf einem Meldeamt und erschlich sich so einen echten Reisepass.
http://www.bild.de/politik/inland/nsu/behoerdenpanne-killer-trio-erschlich-sich-neue-papiere-21139324.bild.html


1.
Wenn man ein Foto in einem brD-Ausweis austauscht, dann sieht man das auch als Laie. Ein Passamt sieht sowas ganz sicher.

2.
Die Ausweisvergabe ist Server-basiert, das heißt, dass es keineswegs ausreichend ist, einfach nur einen alten Ausweis vorzulegen, um einen neuen Ausweis zu bekommen, sondern die Behörde prüft auf ihrem Server nach, ob es diese Person gibt und ob die Angaben inklusive Foto auch stimmen.
Die Täter können die Daten im Behörden-Server nicht manipulieren.

Diese Geschichte dient doch nur zur Verschleierung der Tatsache, dass die Täter echte Ausweise absichtlich erhalten haben, so wie es bei Verfassungsschutzbeamten (nicht V-Männer!, nicht IMs!) zur Tarnung üblich ist.

Das BKA muss mal Fotos der Ausweise zeigen.

Deutschmann
21.11.2011, 23:17
...

"Auch die ermordete Polizistin Michèle Kiesewetter soll von Anfang 2000 bis 2003 direkt gegenüber der Gaststätte gelebt haben."
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,799074,00.html
Wenn sie im Jahr 2007 22 Jahre alt war, dann war sie damals, als sie gegenüber dem Nazi-Treff wohnte, noch ein Teenager.
Vielleicht ging sie mal aus Neugierde rüber und traf dabei tatsächlich ihre späteren Mörder oder deren Umfeld.

Die ganzen Verbindungen zwischen den Gaststätten, Köchen, Polizisten usw. kommen mir etwas spanisch vor. Gibt es doch nicht immer Drohungen - da fällt mir die Aussage Mannichels ein - , dass, sollten die Gastwirte die "Neonazis" nicht rausschmeißen würde man selbst dafür sorgen ... Oder von der Farbbeutelbrigade - immer das selbe. Vielleicht ist da ja ein Zusammenhang zu finden. Ein Streit um die Kneipe oder so.

Quo vadis
21.11.2011, 23:23
Michéle Kiesewetter hatte sich aber erst am Tag zuvor freiwillig in eine Liste eingetragen und somit Dienst in Heilbronn gehabt.
Normalerweise wäre sie sonst wegen Urlaubszeit niemals in Heilbronn gewesen.
Zudem sie auch noch vorher in Heilbronn als verdeckte Ermittlerin im Drogenmillieu gearbeitet hatte und sie deshalb offiziell in Uniform normalerweise gar nicht mehr hätte in Heilbronn eingesetzt werden dürfen.
Das wusste sie auch selber.
Warum also hat sie das dann trotzdem gemacht und wieso kam es dann "zufälligerweise" genau dann zum Mord?
Selbst wenn sie ihre Mörder kannte, stimmt die Geschichte so immer noch nicht, denn dann hätten entweder die NaZi-Killer sie mit einer recht großen Truppe observieren müssen oder aber Michéle Kiesewetter hätte ihren Mördern selber Bescheid geben müssen, wo sie sich wann aufhält.

--

"Auch die ermordete Polizistin Michèle Kiesewetter soll von Anfang 2000 bis 2003 direkt gegenüber der Gaststätte gelebt haben."
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,799074,00.html
Wenn sie im Jahr 2007 22 Jahre alt war, dann war sie damals, als sie gegenüber dem Nazi-Treff wohnte, noch ein Teenager.
Vielleicht ging sie mal aus Neugierde rüber und traf dabei tatsächlich ihre späteren Mörder oder deren Umfeld.


Warum sollte man Kiesewetter überhaupt ermorden? Dass nicht Polizisten als Solche die Zielgruppe waren beweißt ja schon die Tatsache, dass es keine weiteren Polizistenmorde gab, die dem Trio zugerechnet werden, ein Widerspruch auch zum PPanther Video.
Das Risiko für die Kiesewetter Mörder war extrem hoch- am Tag, in der Öffentlichkeit, ein Kollege noch dabei.

Paul Felz
21.11.2011, 23:26
Warum sollte man Kiesewetter überhaupt ermorden? Dass nicht Polizisten als Solche die Zielgruppe waren beweißt ja schon die Tatsache, dass es keine weiteren Polizistenmorde gab, die dem Trio zugerechnet werden, ein Widerspruch auch zum PPanther Video.
Das Risiko für die Kiesewetter Mörder war extrem hoch- am Tag, in der Öffentlichkeit, ein Kollege noch dabei.
Und die war nicht mal Türkin. Genausowenig wie der Grieche.

Apropos, was fordern eigentlich die Griechen?

Quo vadis
21.11.2011, 23:28
Michéle Kiesewetter hatte sich aber erst am Tag zuvor freiwillig in eine Liste eingetragen und somit Dienst in Heilbronn gehabt.
Normalerweise wäre sie sonst wegen Urlaubszeit niemals in Heilbronn gewesen.
Zudem sie auch noch vorher in Heilbronn als verdeckte Ermittlerin im Drogenmillieu gearbeitet hatte und sie deshalb offiziell in Uniform normalerweise gar nicht mehr hätte in Heilbronn eingesetzt werden dürfen.
Das wusste sie auch selber.
Warum also hat sie das dann trotzdem gemacht und wieso kam es "zufälligerweise" genau dann zum Mord?
Selbst wenn sie ihre Mörder kannte, stimmt die Geschichte so immer noch nicht, denn dann hätten entweder die NaZi-Killer sie mit einer recht großen Truppe observieren müssen oder aber Michéle Kiesewetter hätte ihren Mördern selber Bescheid geben müssen, wo sie sich wann aufhält.

--


Döner Morde = Auftragsmorde, Kiesewetter Mord= Drogenmilieumorde, so war das von Anfang an die Vermutung und beidesmal keine Chance mehr der echten Täterschaft habhaft zu werden. Beides Cold cases, zu der man sich beleibig eine passende Täterschaft basteln kann und dabei 2 Abwäsche erledigt- politisch Ausschlachten und dann zu den Akten legen.

Don
21.11.2011, 23:42
Diese Darstellung kann auch nicht stimmen:



Nach BILD-Informationen manipulierten Uwe Mundlos († 38), Uwe Böhnhardt († 34) und Beate Zschäpe (36, in Haft) einen Reisepass, der auf einen anderen Namen lautete: Sie fügten Lichtbild und Unterschrift von Mundlos ein. Mit dieser Fälschung täuschte das Trio einen Sachbearbeiter auf einem Meldeamt und erschlich sich so einen echten Reisepass.
http://www.bild.de/politik/inland/nsu/behoerdenpanne-killer-trio-erschlich-sich-neue-papiere-21139324.bild.html


1.
Wenn man ein Foto in einem brD-Ausweis austauscht, dann sieht man das auch als Laie. Ein Passamt sieht sowas ganz sicher.

2.
Die Ausweisvergabe ist Server-basiert, das heißt, dass es keineswegs ausreichend ist, einfach nur einen alten Ausweis vorzulegen, um einen neuen Ausweis zu bekommen, sondern die Behörde prüft auf ihrem Server nach, ob es diese Person gibt und ob die Angaben inklusive Foto auch stimmen.
Die Täter können die Daten im Behörden-Server nicht manipulieren.

Diese Geschichte dient doch nur zur Verschleierung der Tatsache, dass die Täter echte Ausweise absichtlich erhalten haben, so wie es bei Verfassungsschutzbeamten (nicht V-Männer!, nicht IMs!) zur Tarnung üblich ist.

Das BKA muss mal Fotos der Ausweise zeigen.

Das hätte äußerstenfalls noch in den 80ern funktioniert, ich habe aus Sentimentalität der Visa wegen meine alten Pässe alle noch. aber da war das noch DDR und die Bande Kinder oder Joghurt. Aber sogar bei einem Uraltpaß wären umfängliche Fälscherkenntisse sowie die nötige technische Ausstattung erforderlich gewesen, das geht nicht mit Radiergummi und Uhu.

Don
21.11.2011, 23:43
Döner Morde = Auftragsmorde, Kiesewetter Mord= Drogenmilieumorde, so war das von Anfang an die Vermutung und beidesmal keine Chance mehr der echten Täterschaft habhaft zu werden. Beides Cold cases, zu der man sich beleibig eine passende Täterschaft basteln kann und dabei 2 Abwäsche erledigt- politisch Ausschlachten und dann zu den Akten legen.

In Kurzform dürfte das der Wahrheit am Nächsten kommen.

Marathon
21.11.2011, 23:54
Döner Morde = Auftragsmorde, Kiesewetter Mord= Drogenmilieumorde, so war das von Anfang an die Vermutung und beidesmal keine Chance mehr der echten Täterschaft habhaft zu werden. Beides Cold cases, zu der man sich beleibig eine passende Täterschaft basteln kann und dabei 2 Abwäsche erledigt- politisch Ausschlachten und dann zu den Akten legen.

Das erklärt aber immer noch nicht, warum die Polizei während der Ringfahndung das Kennzeichen eines Wohnmobils notieren konnte, welches wie man kürzlich feststellte, von Holger Gerlach gemietet worden war.
Es wird wohl kaum ein Zufall gewesen sein, dass dieses Fahrzeug genau an diesem Tag in der Nähe des Tatortes war.
Dieses Indiz weist also schon auf die beiden Uwes als mögliche Täter hin.
Ein Beweis ist das zwar nicht, aber eine alternative Erklärung habe ich auch noch keine gesehen.

Marathon
22.11.2011, 00:04
Rechtsterroristische Mordserie
Ex-Agent führte doch rechte V-Männer
Der hessische Ex-Verfassungsschützer, der 2006 Zeuge beim Neonazi-Mord in Kassel war, hat offenbar doch V-Leute in der rechtsextremen Szene geführt. Das ergaben Recherchen der hessenschau.

Der Verfassungsschutzbeamte war nach Informationen der hessenschau stärker mit der Neonazi-Szene befasst als bisher bekannt. Demnach beobachtete der frühere V-Mann-Führer Andreas T. aus Hofgeismar nicht nur die islamistische Szene, sondern leitete auch zwei V-Leute in der Neonazi-Szene. Einer der beiden hatte vor seiner Anwerbung mehrmals an Treffen rechtsextremer Gruppen in Thüringen teilgenommen.
http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=34954&key=standard_document_43201958


VS-Beamter Andreas Temme, der "Kleine Adolf" ist in Erklärungsnot.

Einmal war er zur Tatzeit am Tatort.
Je nach Version sollen Bewegungsprofile ergeben haben, dass er an 3 oder 6 anderen Tatorten zur Tatzeit ganz in der Nähe war.
In maximal 4 Fällen soll er wasserdichte Alibis haben.
Diese Alibis sind aber eventuell auch nicht so wasserdicht. Wasserdicht sind sie nur für die Polizisten, die nicht genügend Fantasie haben.

Quo vadis
22.11.2011, 00:15
Das erklärt aber immer noch nicht, warum die Polizei während der Ringfahndung das Kennzeichen eines Wohnmobils notieren konnte, welches wie man kürzlich feststellte, von Holger Gerlach gemietet worden war.
Es wird wohl kaum ein Zufall gewesen sein, dass dieses Fahrzeug genau an diesem Tag in der Nähe des Tatortes war.
Dieses Indiz weist also schon auf die beiden Uwes als mögliche Täter hin.
Ein Beweis ist das zwar nicht, aber eine alternative Erklärung habe ich auch noch keine gesehen.

Du mußt das mal so sehen, dass der Fall hier ganz klar "von hinten aufgerollt" wird. Dass das Wohnmobilnummernschild in Heilbronn notiert worden sein soll, ist imho eine reine Behauptung, die man jetzt natürlich machen kann, wo ein Wohnmobil ausgebrannt ist. Die Funde, das Bekennervideo, Selbstmorde, Hälfte Beweise im Wohnmobil, andere Hälfte in der Wohnung- Brandlegung, aber angebl. mehr Beweisfunde als in einer intakten Wohnung, Videos, Sticks, Listen, Handschellen, Waffen usw. Alles was jetzt passiert dient imho nur dem einzigen Zweck eine RAF II aufzulegen. Die RAF lieferte nur ihre Bilder selber, hier muß nachgeholfen werden. Zschäpe steckt angebl. die Wohnung an, nimmt aber keinerlei "Beweise" mit- komisch. NSU? Noch nie gehört, schon der Name, wie vom VS Reißbrett- KEINE nationale Organisation würde sich so benennen- niemals. Das Video- Morde zu denen sich niemand bekannte, Polizisten die nicht ermordet wurden (Kiesewetter wäre ja aus privaten Motiven ermordet worden, wenn es denn das Trio gewesen wäre und nicht in ihrer Funktion als Polizistin). Das ist sowas von Konstruiert.

Filofax
22.11.2011, 00:21
Diese Darstellung kann auch nicht stimmen:



Nach BILD-Informationen manipulierten Uwe Mundlos († 38), Uwe Böhnhardt († 34) und Beate Zschäpe (36, in Haft) einen Reisepass, der auf einen anderen Namen lautete: Sie fügten Lichtbild und Unterschrift von Mundlos ein. Mit dieser Fälschung täuschte das Trio einen Sachbearbeiter auf einem Meldeamt und erschlich sich so einen echten Reisepass.
http://www.bild.de/politik/inland/nsu/behoerdenpanne-killer-trio-erschlich-sich-neue-papiere-21139324.bild.html


1.
Wenn man ein Foto in einem brD-Ausweis austauscht, dann sieht man das auch als Laie. Ein Passamt sieht sowas ganz sicher.

2.
Die Ausweisvergabe ist Server-basiert, das heißt, dass es keineswegs ausreichend ist, einfach nur einen alten Ausweis vorzulegen, um einen neuen Ausweis zu bekommen, sondern die Behörde prüft auf ihrem Server nach, ob es diese Person gibt und ob die Angaben inklusive Foto auch stimmen.
Die Täter können die Daten im Behörden-Server nicht manipulieren.

Diese Geschichte dient doch nur zur Verschleierung der Tatsache, dass die Täter echte Ausweise absichtlich erhalten haben, so wie es bei Verfassungsschutzbeamten (nicht V-Männer!, nicht IMs!) zur Tarnung üblich ist.

Das BKA muss mal Fotos der Ausweise zeigen.

ja das ist unmöglich aber bei den Terror Nazis läuft das alles ein wenig andres ab.
Widersprüche in dem Fall sind entweder "Pannen" oder aber die bösen Nazis haben den gutmenschlichen Verfassungsschutz schlicht "unterwandert"

Es gab ja in den 80er Jahren den berühmten "Hammermörder", einen bankraubenden mordenden Polizisten.
Übertragen auf die BRD 2011 Verhältnisse ist damals nicht ein Polizist kriminell geworden und hat seine ausserordentliche Stellung missbraucht, nein, ein Krimineller der schon immer mal gerne Banken überfallen wollte und morden wollte hat den steinigen Weg der Verbeamtung gewählt, hat in langen mühevollen Jahren die Polizei "unterwandert" um seine Taten ungestört begehen zu können.

lächerlich, aber genau so wird in dem Fall der "NSU" argumentiert.
Zwar wird jeder Hot-Dog-Verkäufer, Fussballtrainer und Schornsteinfeger penibilst auf "rechte Tendenzen" überprüft, nur beim VS hält man das nicht für nötig!

Lachhaft!

Marathon
22.11.2011, 00:49
Es gibt drei weitere dicke Probleme für die Polizei, für den VS-Beamten Andreas-Temme und für einen Zeugen im Fall des Döner-Mordes im Kasseler Internetcafe:

In der RTL2-Doku "Ungeklärte Morde Spezial - Die Döner-Serienmorde - Terror von Rechts" wurden Polizei-Fotos und Polizei-Skizzen gezeigt, jedoch passen die Fotos nicht zu den Skizzen und da das Foto auf jeden Fall stimmt, muss die Leiche extremst gut sichtbar genau im Weg gelegen haben, so dass weder der Zeuge aus Telefonkabine 3 noch Andreas Temme sich damit herausreden können, sie hätten das Opfer nicht gesehen.
Die Polizei muss sich vorwerfen lassen, dass der in die Skizze eingetragene Fundort der Leiche falsch ist.

Polizeifoto:
http://i41.tinypic.com/2n7xpg.jpg
http://i41.tinypic.com/2n7xpg.jpg

http://i42.tinypic.com/iylkrt.jpg
http://i42.tinypic.com/iylkrt.jpg
Der Zeuge in dieser Telefonkabine 3 will leichte Plopp- oder Knall-Geräusche gehört haben und habe es für zerplatzende Luftballons gehalten. Er habe sich umgedreht, aber nichts gesehen!
Nichts gesehen????? obwohl die Leiche direkt vor seiner Glastür liegt im Abstand von wenigen Zentimetern?

http://i39.tinypic.com/orns5e.jpg
http://i39.tinypic.com/orns5e.jpg
(hier saß angeblich Andreas Temme)
Um von seinem PC nach draußen zu gelangen, hätte er direkt über die Leiche drübersteigen müssen.


Ich liefere mal eine passende Ausrede für die Polizei:
Der Notarzt hat die Leiche vom angeblichen Fundort weggezogen und vor die Kabine 3 und mitten in den Gang gelegt.
Lol, also wenn man so Tatortfotos macht, dann aber gute Nacht, Marie.

Marathon
22.11.2011, 00:54
[...]mehr Beweisfunde als in einer intakten Wohnung, Videos, Sticks, Listen, Handschellen, Waffen usw.[...]

Stimmt, sowas nennt man in Fachkreisen eine "Beweisorgie" und ist äußerst verdächtig.

Quo vadis
22.11.2011, 01:15
Es gibt drei weitere dicke Probleme für die Polizei, für den VS-Beamten Andreas-Temme und für einen Zeugen im Fall des Döner-Mordes im Kasseler Internetcafe:

In der RTL2-Doku "Ungeklärte Morde Spezial - Die Döner-Serienmorde - Terror von Rechts" wurden Polizei-Fotos und Polizei-Skizzen gezeigt, jedoch passen die Fotos nicht zu den Skizzen und da das Foto auf jeden Fall stimmt, muss die Leiche extremst gut sichtbar genau im Weg gelegen haben, so dass weder der Zeuge aus Telefonkabine 3 noch Andreas Temme sich damit herausreden können, sie hätten das Opfer nicht gesehen.
Die Polizei muss sich vorwerfen lassen, dass der in die Skizze eingetragene Fundort der Leiche falsch ist.

Polizeifoto:
http://i41.tinypic.com/2n7xpg.jpg
http://i41.tinypic.com/2n7xpg.jpg



Was für ranzige Kabinen- grrr, eklig.

lobentanz
22.11.2011, 03:16
Michéle Kiesewetter hatte sich aber erst am Tag zuvor freiwillig in eine Liste eingetragen und somit Dienst in Heilbronn gehabt.
Normalerweise wäre sie sonst wegen Urlaubszeit niemals in Heilbronn gewesen.
Zudem sie auch noch vorher in Heilbronn als verdeckte Ermittlerin im Drogenmillieu gearbeitet hatte und sie deshalb offiziell in Uniform normalerweise gar nicht mehr hätte in Heilbronn eingesetzt werden dürfen.
Das wusste sie auch selber.
Warum also hat sie das dann trotzdem gemacht und wieso kam es "zufälligerweise" genau dann zum Mord?
Selbst wenn sie ihre Mörder kannte, stimmt die Geschichte so immer noch nicht, denn dann hätten entweder die NaZi-Killer sie mit einer recht großen Truppe observieren müssen oder aber Michéle Kiesewetter hätte ihren Mördern selber Bescheid geben müssen, wo sie sich wann aufhält.

--

"Auch die ermordete Polizistin Michèle Kiesewetter soll von Anfang 2000 bis 2003 direkt gegenüber der Gaststätte gelebt haben."
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,799074,00.html
Wenn sie im Jahr 2007 22 Jahre alt war, dann war sie damals, als sie gegenüber dem Nazi-Treff wohnte, noch ein Teenager.
Vielleicht ging sie mal aus Neugierde rüber und traf dabei tatsächlich ihre späteren Mörder oder deren Umfeld.
Exakt diese Fragen hab ich mir auch gestellt.

Bruddler
22.11.2011, 05:37
Michéle Kiesewetter hatte sich aber erst am Tag zuvor freiwillig in eine Liste eingetragen und somit Dienst in Heilbronn gehabt.
Normalerweise wäre sie sonst wegen Urlaubszeit niemals in Heilbronn gewesen.
Zudem sie auch noch vorher in Heilbronn als verdeckte Ermittlerin im Drogenmillieu gearbeitet hatte und sie deshalb offiziell in Uniform normalerweise gar nicht mehr hätte in Heilbronn eingesetzt werden dürfen.
Das wusste sie auch selber.
Warum also hat sie das dann trotzdem gemacht und wieso kam es "zufälligerweise" genau dann zum Mord?
Selbst wenn sie ihre Mörder kannte, stimmt die Geschichte so immer noch nicht, denn dann hätten entweder die NaZi-Killer sie mit einer recht großen Truppe observieren müssen oder aber Michéle Kiesewetter hätte ihren Mördern selber Bescheid geben müssen, wo sie sich wann aufhält.

--

"Auch die ermordete Polizistin Michèle Kiesewetter soll von Anfang 2000 bis 2003 direkt gegenüber der Gaststätte gelebt haben."
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,799074,00.html
Wenn sie im Jahr 2007 22 Jahre alt war, dann war sie damals, als sie gegenüber dem Nazi-Treff wohnte, noch ein Teenager.
Vielleicht ging sie mal aus Neugierde rüber und traf dabei tatsächlich ihre späteren Mörder oder deren Umfeld.

Fragen über Fragen, oder anders formuliert, die Sache stinkt und zwar gewaltig..... :whis:

bernhard44
22.11.2011, 06:07
Die Bundesregierung erwägt eine Entschädigung von 10 000 Euro für die einzelnen Familienangehörigen der Mordopfer.
Ein Sprecher von Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) sagte zur Frage der Entschädigung, in der Vergangenheit hätten sich Härteleistungen für Opfer extremistischer Überfälle und terroristischer Straftaten in einer Größenordnung von 10 000 Euro bewegt. Das Geld komme aus einem entsprechenden Fonds.



Härteleistungen für Opfer extremistischer Übergriffe und Härteleistungen für Opfer terroristischer Straftaten

Anfang des Jahres 2007 hat das Bundesamt für Justiz vom Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof die Aufgaben im Bereich der Opferentschädigung übernommen. Zu unterscheiden ist dabei zwischen Härteleistungen für Opfer extremistischer Übergriffe auf der einen und Härteleistungen für Opfer terroristischer Straftaten auf der anderen Seite. In beiden Fällen werden vom Deutschen Bundestag Haushaltsmittel zur Verfügung gestellt, um den Betroffenen schnell und unbürokratisch helfen zu können.



Bundesamt für Justiz
Referat III 2 53094 Bonn

Antragauf Gewährung einer Billigkeitsentschädigung
für Opfer extremistischer Übergriffe

Ich bin.....

http://www.bundesjustizamt.de/cln_115/DE/Themen/Buergerdienste/Opferhilfe/Anlagen/Entschaedigungsantrag,templateId=raw,property=publ icationFile.pdf/Entschaedigungsantrag.pdf

ich hab dann mal einen Antrag gestellt!

bernhard44
22.11.2011, 07:05
wow, das ist doch mal mutig! Solche Zivilcourage ist selten geworden!


Sebastian Edathy schlägt Begriff “Döner-Morde” als Unwort des Jahres vor

http://newsburger.de/sebastian-edathy-schlaegt-begriff-doener-morde-als-unwort-des-jahres-vor-30626.html

schastar
22.11.2011, 07:46
wow, das ist doch mal mutig! Solche Zivilcourage ist selten geworden!



http://newsburger.de/sebastian-edathy-schlaegt-begriff-doener-morde-als-unwort-des-jahres-vor-30626.html

Ich hab gestern auch einen Döner ermordet, hab ihn einfach aufgegessen.

henriof9
22.11.2011, 07:58
http://www.bundesjustizamt.de/cln_115/DE/Themen/Buergerdienste/Opferhilfe/Anlagen/Entschaedigungsantrag,templateId=raw,property=publ icationFile.pdf/Entschaedigungsantrag.pdf

ich hab dann mal einen Antrag gestellt!


Also um ehrlich zu sein, jetzt wird´s aber auch heftig mit den Übertreibungen.

Wo bleiben eigentlich die Entschädigungszahlungen für alle Opfer von migrantischen Straftätern ?
Da haben wir wochenlang über die so gen U- Bahn- Treter gehört und gelesen- waren das etwa keine extremistischen Überfälle ?
Da lesen wir regelmäßig von Deutschen die als Kartoffel beschimpft und bedroht werden- ist das kein Rassismus ?


Ich hätte da sogar noch eine Idee für eine Übertreibung- erschaffen wir doch auch eine Heimatschutzbehörde. :rolleyes:

FranzKonz
22.11.2011, 08:48
wow, das ist doch mal mutig! Solche Zivilcourage ist selten geworden!



http://newsburger.de/sebastian-edathy-schlaegt-begriff-doener-morde-als-unwort-des-jahres-vor-30626.html

Wörtliche Betäubung! :))

Heiliger
22.11.2011, 09:15
Es ist alles nur geklaut, es ist alles gar nicht meine... fällt mir dazu ein.

Die Sache ist doch getürkt!

Sehr viele Ungereimtheiten!

Ob es eine Entschuldigung gibt, wenn sich herausstellt, das der Sachverhalt ein ganz anderer ist?

Strandwanderer
22.11.2011, 09:52
http://www.berliner-zeitung.de/image/view/2011/10/18/11168736,7913111,highRes,maxh,480,maxw,480,02-19%252371-26783887.JPG.jpg
Heinz Fromm, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, am Rande des Krisengipfels zur Neonazi-Mordserie


Sieht irgendwie gehetzt aus, der Mann!

Pegasus
22.11.2011, 09:56
Es ist alles nur geklaut, es ist alles gar nicht meine... fällt mir dazu ein.

Die Sache ist doch getürkt!

Sehr viele Ungereimtheiten!

Ob es eine Entschuldigung gibt, wenn sich herausstellt, das der Sachverhalt ein ganz anderer ist?

Da wird sich nichts anderes herausstellen, das können die sich gar nicht erlauben. Die Welle wäre dann noch größer als die jetzige, wenn nicht sogar der überlaufende Tropfen zum Bürgeraufstand.

Paul Felz
22.11.2011, 10:34
Da wird sich nichts anderes herausstellen, das können die sich gar nicht erlauben. Die Welle wäre dann noch größer als die jetzige, wenn nicht sogar der überlaufende Tropfen zum Bürgeraufstand.
Kaum. Denn dieser müßte schon aufgrund der Entschädigungszahlungen stattfinden.

Klopperhorst
22.11.2011, 10:39
wow, das ist doch mal mutig! Solche Zivilcourage ist selten geworden!



http://newsburger.de/sebastian-edathy-schlaegt-begriff-doener-morde-als-unwort-des-jahres-vor-30626.html

Nebenbei: Ich finde diesen Begriff auch bescheuert.

Aber es ist sehr interessant, wie sich die Begriffswahl ungefähr ab dem 11.11. in den Medien änderte.
Der Begriff "Döner-Morde" war zuvor immer verwendet worden. Dann tauchte plötzlich der Begriff "Dönerbuden-Morde" und "Döner-Mordserie" auf, der sich schließlich in "Rechtsextreme Mordserie" wandelte.

p.s.
Das ist in etwa die Wandlung von einer Verniedlichung hin zu einem Uhh ahh, pöse, pöse, pöse.

---

Pegasus
22.11.2011, 10:48
Kaum. Denn dieser müßte schon aufgrund der Entschädigungszahlungen stattfinden.

Wollte ich auch erst dazuschreiben, doch wird sie nicht der ausschlaggebende Grund sein, sonst würde sich in der autochthonen Bevölkerung jetzt schon eine Opposition dagegen bilden.

Paul Felz
22.11.2011, 10:53
Wollte ich auch erst dazuschreiben, doch wird sie nicht der ausschlaggebende Grund sein, sonst würde sich in der autochthonen Bevölkerung jetzt schon eine Opposition dagegen bilden.
Mich wundert vor allem, daß seitens der Opferangehörigen nichts zu hören ist. das ist doch ein Schlag ins Gesicht.

Pegasus
22.11.2011, 11:00
Mich wundert vor allem, daß seitens der Opferangehörigen nichts zu hören ist. das ist doch ein Schlag ins Gesicht.

Können die nicht, wollen die nicht samt Suizid-Bekenner-CD in einem ausgebrannten Container gefunden werden - der VS weiß doch auch, wo deren Haus wohnt...

Paul Felz
22.11.2011, 11:00
Können die nicht, wollen die nicht samt Suizid-Bekenner-CD in einem ausgebrannten Container gefunden werden - der VS weiß doch, wo deren Haus wohnt...
Ach ja, richtig.

Elmo allein zu Hause
22.11.2011, 12:05
Fragen über Fragen, oder anders formuliert, die Sache stinkt und zwar gewaltig..... :whis:

Ähm das ganze sieht für mich nach einer Panne aus um letztendlich die letzte Nationale Partei aus dem Wege zu Räumen...von Demokratie kann da schon keine Rede mehr sein wenn ich mir Heute anschaue das man mal eben ohne Beschluss Einstimmig die NPD verbieten möchte...

Bruddler
22.11.2011, 15:20
Ähm das ganze sieht für mich nach einer Panne aus um letztendlich die letzte Nationale Partei aus dem Wege zu Räumen...von Demokratie kann da schon keine Rede mehr sein wenn ich mir Heute anschaue das man mal eben ohne Beschluss Einstimmig die NPD verbieten möchte...

Die NPD, sowie auch alle anderen Rechtsparteien stehen dem Untergang unseres Landes im Weg. Glauben die etablierten Systemlinge wirklich, mit dem Verbot der NPD könnte man alle Nationaldenkenden und Rechtskonservativen ein für allemal mundtot machen ?!

Paul Felz
22.11.2011, 15:22
Die NPD, sowie auch alle anderen Rechtsparteien stehen dem Niedergang unseres Landes im Weg. Glauben die etablierten Systemlinge wirklich, mit dem Verbot der NPD könnte man alle Nationaldenkenden und Rechtskonservativen ein für allemal mundtot machen ?!
Ja, das glauben die.

Bruddler
22.11.2011, 15:24
Ja, das glauben die.

Glauben heißt nicht wissen.....

Paul Felz
22.11.2011, 16:00
Glauben heißt nicht wissen.....
Genau das meinte ich. Die wissen nichts.

melamarcia75
22.11.2011, 16:12
Die NPD, sowie auch alle anderen Rechtsparteien stehen dem Untergang unseres Landes im Weg. Glauben die etablierten Systemlinge wirklich, mit dem Verbot der NPD könnte man alle Nationaldenkenden und Rechtskonservativen ein für allemal mundtot machen ?!

Die NPD ist ja eh nicht die Partei der Nationaldenkenden und der Rechtskonservativen sondern die Muelldeponie die den neonazistischen Abschaum beherbergt. Die von dir angesprochenen Kategorien beduerfen einer deutschen FPOE... und selbst der rechte ("deutschnationale") Fluegel der oesterreichischen Freiheitlichen will mit dem Muell nichts zu tun haben

Untergrundkämpfer
22.11.2011, 16:13
Darum ging es also. Um eine 100 %-Mehrheit. Interessant.

Bundestag fordert verstärkten „Kampf gegen Rechts“ (http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5c491e40b99.0.html?PHPSESSID=88bfc0afae5 981b0d371b23ae8b7d7ae)


BERLIN. Die im Bundestag vertretenden Parteien haben am Dienstag einen verstärkten Kampf gegen „Rechtsextremisten und ihre Verbündeten“ gefordert. „Rechtsextreme, Rassisten und verfassungsfeindliche Parteien haben in unserem demokratischen Deutschland keinen Platz“, schreiben Abgeordneten in einem gemeinsamen Entschließungsantrag.

Aus diesem Grund müsse die Bundesregierung nun dringend prüfen, ob sich aus den Ermittlungsergebnissen zu den „Döner-Morden“ die Möglichkeit eines NPD-Verbotes ergebe. Die Parlamentarier zeigten sich vor Abschluß der Ermittlungen „tief beschämt“, daß nach den ungeheuren Verbrechen des nationalsozialistischen Regimes eine „rechtsextremistische Ideologie in unserem Land eine blutige Spur unvorstellbarer Mordtaten hervorbringt“.

Grundgesetzklausel in der Kritik

Deswegen müßten nun alle demokratischen Gruppen gestärkt werden, die sich gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus engagieren. Mit Blick auf die Grundgesetzklausel, mit denen sich Empfänger öffentlicher Gelder im Kampf gegen Extremisten zur Verfassung bekennen müssen, sprachen sich die Fraktionen für eine Prüfung aus, „wo dem noch Hindernisse entgegenstehen“. Dabei sei es besonders wichtig, rechtsextremen Gruppen den gesellschaftlichen und finanziellen Boden zu entziehen, um „Vielfalt und Weltoffenheit“ zu bewahren.

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, kündigte während der Bundestagsdebatte bereits an, die geplanten Kürzungen im Kampf gegen den Rechtsextremismus rückgängig zu machen. Innenminister Hans-Peter Friedrich versprach den Hinterbliebenen der Opfer der mutmaßlich rechtsextremen „Döner-Killer“, er werde alles tun, um „den geistigen Sumpf, der diesen Untaten zugrunde liegt, auszutrocknen“.

SPD: „ Es gibt keine linksextremen Schlägertrupps“

Grünen-Fraktionschefin Renate Künast plädierte für die Abschaffung der Grundgesetzklausel und eine Stärkung der „Zivilgesellschaft“. Eine Zusammenlegung der Verfassungsschutzämter lehnte sie jedoch ab. Unterstützung erhielt sie dabei Fraktionsvorsitzenden der Linken, Gregor Gysi. Dieser kritisierte zudem, daß seit 1990 weit mehr als die von der Bundesregierung angegeben 47 Menschen von Rechtsextremisten ermordet worden seien.

SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier warf Familienministerin Kristina Schröder (CDU) vor, Initiativen, die sich „gegen Rechts“ engagierten unter einen Extremismusverdacht gestellt zu haben: „Es gibt keine linksextremen Schlägertrupps“, behauptete der Sozialdemokrat.

Die Familienministerin wies die Vorwürfe, sie setzte Rechts- und Linksextremismus gleich, scharf zurück: „Diese Regierung gibt fast fünfmal so viel Geld für den Kampf gegen Rechtsextremismus aus wie für den Kampf gegen Linksextremismus, schon das zeigt, daß wir beide Extremismus-Gefahren nicht gleichsetzen.” Sie unterstrich jedoch, daß man Extremismus nicht mit Extremisten bekämpfen könne.

Deutlich mehr links- als rechtsextreme Gewalt

Unterdessen geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage von CDU/CSU und FDP hervor, daß September 78 Menschen durch linksextreme Gewalttaten verletzt wurden. Mutmaßliche Rechtsextremisten verletzten im selben Zeitraum 44 Personen.

Tja, das Motto: "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns" hat wohl gewonnen.

Mit dem "Döner-Mord-Plot" wollte man mehrer Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Die NPD verbieten,
Links-internationalistische Ansichten stärken,
von der Euro-Krise ablenken,
mehr nationale hoheitsgewalten an die EU abtreten und
den Linksxtremisten/Antifa-Kräften die von ihnen gehasste "Extremistenklausel" vom Hals schaffen.

Bruddler
22.11.2011, 16:18
Darum ging es also. Um eine 100 %-Mehrheit. Interessant.

Bundestag fordert verstärkten „Kampf gegen Rechts“ (http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5c491e40b99.0.html?PHPSESSID=88bfc0afae5 981b0d371b23ae8b7d7ae)



Tja, das Motto: "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns" hat wohl gewonnen.

Tja, jeder von denen will eben der größte "Kämpfer gegen Rechts" sein....

Bruddler
22.11.2011, 16:20
Die NPD ist ja eh nicht die Partei der Nationaldenkenden und der Rechtskonservativen sondern die Muelldeponie die den neonazistischen Abschaum beherbergt. Die von dir angesprochenen Kategorien beduerfen einer deutschen FPOE... und selbst der rechte ("deutschnationale") Fluegel der oesterreichischen Freiheitlichen will mit dem Muell nichts zu tun haben

Welche Partei sollten d.E. die Nationaldenkenden und Rechtskonservativen wählen ? ?(

(o.k. die große Mehrheit der Nationaldenkenden und Rechtskonservativen geht sowieso nicht zur Wahl....)

Untergrundkämpfer
22.11.2011, 16:22
Tja, jeder von denen will eben der größte "Kämpfer gegen Rechts" sein....

Zudem hat man auch so Kritiker aus den eigenen Reihen, bezüglich eines NPD-Verbotes mundtot gemacht.
Das ist eine so richtig schöne Fangfrage. Ist man gegen das NPD-Verbot ist man nun hochoffiziell "Neonazi" und somit ein Feind der BRD.
Ohne Ausnahme auf die ursprüungliche Aussage oder auf die politische Gesinnung des Verbotgegeners.


Die im Bundestag vertretenden Parteien haben am Dienstag einen verstärkten Kampf gegen „Rechtsextremisten und ihre Verbündeten“ gefordert. „Rechtsextreme, Rassisten und verfassungsfeindliche Parteien haben in unserem demokratischen Deutschland keinen Platz“, schreiben Abgeordneten in einem gemeinsamen Entschließungsantrag.

melamarcia75
22.11.2011, 16:22
Welche Partei sollten d.E. die Nationaldenkenden und Rechtskonservativen wählen ? ?(

Konservative waehlen keine Nazis... bist auch du "Nationaldemokrat" geworden??

Paul Felz
22.11.2011, 16:23
Konservative waehlen keine Nazis... bist auch du "Nationaldemokrat" geworden??
Es gibt hier eine Nazipartei, die man wählen kann?

Bruddler
22.11.2011, 16:28
Konservative waehlen keine Nazis... bist auch du "Nationaldemokrat" geworden??

Nein, aber ich finde unsere verlogenen, etablierten Sesselfurzer Politiker trotzdem zum kotzen !

schneesturm
22.11.2011, 17:07
Nein, aber ich finde unsere verlogenen, etablierten Sesselfurzer Politiker trotzdem zum kotzen !

Vorallem fehlt bis heute doch der eindeutige Beweis für die Döner-Morde und trotzdem entschuldigen sich die Deppen bei den Angehörigen der Opfer.

Katranka
22.11.2011, 17:09
Vorallem fehlt bis heute doch der eindeutige Beweis für die Döner-Morde und trotzdem entschuldigen sich die Deppen bei den Angehörigen der Opfer.

Vorauseilender Gehorsam :]

Alfred
22.11.2011, 17:20
Die NPD, sowie auch alle anderen Rechtsparteien stehen dem Untergang unseres Landes im Weg. Glauben die etablierten Systemlinge wirklich, mit dem Verbot der NPD könnte man alle Nationaldenkenden und Rechtskonservativen ein für allemal mundtot machen ?!

Nein...aber der stete Tropfen. Ein gutes Instrument zur Beeinflussung der Massen.

Alfred
22.11.2011, 17:22
Vorauseilender Gehorsam :]

Nein, pure Absicht. Denn die Zigtausenden Deutschen die von den Türken Ermordet, Vergewaltigt oder Verstümmelt worden werden bewusst ein weiteres mal von den Assgeiern in Berlin verhöhnt. Die Botschaft sagt auch....Deutsche sind wertlos.

Elmo allein zu Hause
22.11.2011, 17:46
Die NPD, sowie auch alle anderen Rechtsparteien stehen dem Untergang unseres Landes im Weg. Glauben die etablierten Systemlinge wirklich, mit dem Verbot der NPD könnte man alle Nationaldenkenden und Rechtskonservativen ein für allemal mundtot machen ?!

Ganz ehrlich das Glauben die weil sie noch nie wirklich Gearbeitet haben ich musste schon lachen als Steinmeier meinte: Die Morde geschehen Mitten unter Uns und wären neben an passiert ich wusste garnicht das Steini neben eine Donnerbude wohnt ich würde jedenfalls dort nicht meinen Luxusschlitten vor der Tür stehen lassen wo es passiert ist, man merkt schon das das ganze ziemlich an den Haaren herbei gezogen ist und man nimmt mal eben auch das ganze Deutsche Volk in Schutzhaft...weil Immigranten ermordet wurden die noch nicht mal sich in Deutsch vor der Kamera zu Artikulieren wissen, zumindest zeigte man Gestern Familien die kein Deutsch können...

Ingeborg
22.11.2011, 17:57
http://www.bild.de/politik/inland/nsu/parteien-erklaeren-npd-verbot-soll-geprueft-werden-21153602.bild.html

jetzt hängt sich Erdogan auch noch rein.

Und bekommt die Familie der Polizistin auch eine Entschädigung, auch wenn sie NUR Deutsche sind?

Ingeborg
22.11.2011, 18:01
Was für ranzige Kabinen- grrr, eklig.

ranziger als du ahnst ....

Ingeborg
22.11.2011, 18:02
wow, das ist doch mal mutig! Solche Zivilcourage ist selten geworden!

http://newsburger.de/sebastian-edathy-schlaegt-begriff-doener-morde-als-unwort-des-jahres-vor-30626.html

der schon wieder!

Sind wir nicht alle Dönermörder!

Ingeborg
22.11.2011, 18:04
Können die nicht, wollen die nicht samt Suizid-Bekenner-CD in einem ausgebrannten Container gefunden werden - der VS weiß doch auch, wo deren Haus wohnt...

der war gut :)) :))

Erik der Rote
22.11.2011, 18:18
fest steht zumindest das der "NEonazi" ein hoher VSler war und die NSU die ganzen ZEit ausspioniert hat bzw. geführt hat !

den Rest kann man sich denken !

wahrscheinlich ist diese Zelle aus dem Ruder gelaufen als die Polizei die BAnkräuber verfolgt hat und ein Anwohner der Polizei den Tipp gegeben hat wo das ein Wohnmobil mit V als Kennzeichen weggefahren ist

dann konnte da die Polizei nicht eingeweiht war Brandt nicht so schnell regieren konnte

die Terrorzelle alla Braune Armee Fraktion lag schon lange in der Schublade des VS zur Umsetzung und Konsolidierung der Terrorgesetze unter Schily

das problem war nur noch die Bezichtungsschreiben DVD und die Tatwaffe die wahrscheinlich der VS MAnn Brandt aufbewahrt hat in die Nähe der jeweiligen TAtorte zu befördern

man müsste wirklich nachprüfen wann dazu welcher Zeit der VS Zugang zum Wohnmobil und zur ZWickauer ausgebrannten Wohnung hatten !

die zwei typen wurden jahrelang mit Wissen höchster Stellen vom VS geschützt den sie hatten schon vorher alle Brücken hinter sich abgebrochen die Zufälle ihre sogenannten jahrlangen Flucht sind keine gewesen sie wurden wahrscheinlich von mehreren NS/VS Leuten geführt !

mal sehen ob dieser Brandt angeklagt wird ???

konfutse
22.11.2011, 18:27
...
Aber LInke dürfen prügeln, brandschatzen , morden doch darüber legen die Medien meist einen Mantel des Schweigens.
Du spinnst dir gewaltig einen ab.

Die Hysterei über die 3 Terroristen ist schon auffällig, nachdem man von rechtem Terror fast nichts gehört hat. Wer weiß, warum man sich jetzt in Aktionismus übt. Wurden eigentlich an die Opfer der RAF Entschädigungen gezahlt, so wie jetzt für die Opfer der 3 gefordert?



...
Hier hat vermutlich ein Doppelmord stattgefunden von Killern des VS, als denen
klarwurde, was ihre Schützlinge all die jahre getrieben hatten.
...
Die werden das schon gewusst haben denke ich. Eher wahrscheinlich ist, dass die gemerkt haben, dass die Polizei die 2 fast hatte.

Elmo allein zu Hause
22.11.2011, 18:29
fest steht zumindest das der "NEonazi" ein hoher VSler war und die NSU die ganzen ZEit ausspioniert hat bzw. geführt hat !

den Rest kann man sich denken !

wahrscheinlich ist diese Zelle aus dem Ruder gelaufen als die Polizei die BAnkräuber verfolgt hat und ein Anwohner der Polizei den Tipp gegeben hat wo das ein Wohnmobil mit V als Kennzeichen weggefahren ist

dann konnte da die Polizei nicht eingeweiht war Brandt nicht so schnell regieren konnte

die Terrorzelle alla Braune Armee Fraktion lag schon lange in der Schublade des VS zur Umsetzung und Konsolidierung der Terrorgesetze unter Schily

das problem war nur noch die Bezichtungsschreiben DVD und die Tatwaffe die wahrscheinlich der VS MAnn Brandt aufbewahrt hat in die Nähe der jeweiligen TAtorte zu befördern

man müsste wirklich nachprüfen wann dazu welcher Zeit der VS Zugang zum Wohnmobil und zur ZWickauer ausgebrannten Wohnung hatten !

die zwei typen wurden jahrelang mit Wissen höchster Stellen vom VS geschützt den sie hatten schon vorher alle Brücken hinter sich abgebrochen die Zufälle ihre sogenannten jahrlangen Flucht sind keine gewesen sie wurden wahrscheinlich von mehreren NS/VS Leuten geführt !

mal sehen ob dieser Brandt angeklagt wird ???

Um ehrlich zu sein wird es immer Mysteriöser Heute packte ein Ex NPD Mitglied aus das er während er NPD Mitglied war den Verfassungsschutz Anrief und meinte "Hey ich kenne welche die bringen Türken um."

Ich Frage mal wo her hatte er die Nummer?
War er selber VMann?
Und wusste der Staat also bescheid?

Ingeborg
22.11.2011, 18:33
http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=241130

was weiß Mehmet?

Ingeborg
22.11.2011, 18:36
Du spinnst dir gewaltig einen ab.

Die Hysterei über die 3 Terroristen ist schon auffällig, nachdem man von rechtem Terror fast nichts gehört hat. Wer weiß, warum man sich jetzt in Aktionismus übt. Wurden eigentlich an die Opfer der RAF Entschädigungen gezahlt, so wie jetzt für die Opfer der 3 gefordert?

Die werden das schon gewusst haben denke ich. Eher wahrscheinlich ist, dass die gemerkt haben, dass die Polizei die 2 fast hatte.

GRADE weil es keine NAZI-Geschichten gab,

mutiert halt der Döner dazu.

Erik der Rote
22.11.2011, 18:37
Und was hatte der SPIEGEL vor ca. 3 Monaten zu den „Döner“-Morden veröffentlicht?

Seit elf Jahren halten die sogenannten Döner-Morde die Polizei in Atem. Nun könnte die Serie womöglich aufgeklärt werden, doch die Staatsanwaltschaft verprellt ihren Informanten.

Am 5. Juli brachen die Verhandlungen wieder ab. Der Informant warf hin. Endgültig. Kein Wort mehr, aus, vorbei. Dieses Mal wollte er den Kontakt mit der Polizei beenden, ohne Kompromisse.
Der Mann ist Ende zwanzig, er nennt sich Mehmet, bietet spannende Informationen an. Angeblich kann er die Tatwaffe zu der wohl unheimlichsten Mordserie in Deutschland liefern. Er hatte angeboten, in die Schweiz zu fahren, um das Versteck auszuheben. Und er wollte die deutschen Ermittler zu einer romantischen Villa nahe des Bodensees führen, hinter deren Mauern sich angeblich der Schlüssel zur Lösung von neun Tötungsdelikten verbergen soll, den sogenannten Döner-Morden.

MEHMET IST TEIL der Terrorzelle wahrscheinlich ist er laut offizieller Version der Tarnname von Bohnhardt oder Mundstuhl!

kotzfisch
22.11.2011, 18:42
Weder die Biermösl Blasn, noch Mundstuhl haben damit was zu tun, wohl aber
Mundlos!

Erik der Rote
22.11.2011, 18:43
Der Kölner Stadt-Anzeiger schreibt:
Ein an dem Löscheinsatz in Zwickau am 4. November beteiligter Feuerwehrmann sieht Ungereimtheiten nach dem Brand des Hauses. „Nach dem, was ich während dieses Einsatzes gesehen habe, muss ich mich sehr wundern, was dort zwei Tage danach noch alles in der Brandruine gefunden wurde“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Gemeint sind: Die Tatwaffe der Mordserie an neun ausländischen Kleinunternehmern, ein USB-Stick mit den Namen politischer Gegner und mehrere Bekenner-Videos auf DVD.

Am 4. November hatte die mutmaßliche Nazi-Terroristin Beate Zschäpe nach Informationen von „Bild am Sonntag“ in dem Haus zunächst großflächig Benzin vergossen, anschließend mit benzingetränkten Lappen eine Lunte bis zur Haustür gelegt und angezündet. Die Brandentwicklung war so heftig, dass es schon wenige Minuten später zu einer heftigen Explosion kam. 16 Feuerwehrleute und 4 Löschzüge brauchten mehr als zehn Stunden, um den Brand zu löschen.

ursula
22.11.2011, 18:55
aus einem der dritten ÖR: "auch der Fall Mannichl gehört nun neu aufgerollt..." - da ist mir die Spucke zum Batzen geronnen --- terrorgeile nazis mit einem lebkuchenmesser!!

ursula
22.11.2011, 19:08
19.11.2011

NSU-Ermittlungen
Verfassungsschutz führte drei V-Leute im Umfeld des Terror-Trios

SISCHER IST SISCHER ---- taken from spiegel online. OHA!!!:respekt:

kotzfisch
22.11.2011, 19:15
Konfutse hat recht: Die VS Leute wußten, was die treiben fürchtete den Fahndunsgerfolg der Polizei und knipste die beiden dann ab.

Elmo allein zu Hause
22.11.2011, 19:17
Mal Lese:
http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=48444

D-Moll
22.11.2011, 19:20
Der Kölner Stadt-Anzeiger schreibt:
Ein an dem Löscheinsatz in Zwickau am 4. November beteiligter Feuerwehrmann sieht Ungereimtheiten nach dem Brand des Hauses. „Nach dem, was ich während dieses Einsatzes gesehen habe, muss ich mich sehr wundern, was dort zwei Tage danach noch alles in der Brandruine gefunden wurde“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Gemeint sind: Die Tatwaffe der Mordserie an neun ausländischen Kleinunternehmern, ein USB-Stick mit den Namen politischer Gegner und mehrere Bekenner-Videos auf DVD.

Am 4. November hatte die mutmaßliche Nazi-Terroristin Beate Zschäpe nach Informationen von „Bild am Sonntag“ in dem Haus zunächst großflächig Benzin vergossen, anschließend mit benzingetränkten Lappen eine Lunte bis zur Haustür gelegt und angezündet. Die Brandentwicklung war so heftig, dass es schon wenige Minuten später zu einer heftigen Explosion kam. 16 Feuerwehrleute und 4 Löschzüge brauchten mehr als zehn Stunden, um den Brand zu löschen.

Darum kann man wieder alles als manipuliert ansehen, nur um die Rechten in die terroristische Ecke stellen zu können und mit mehr Gewalte gegen Rechts vorzugehen.

Bruddler
22.11.2011, 19:30
Vorallem fehlt bis heute doch der eindeutige Beweis für die Döner-Morde und trotzdem entschuldigen sich die Deppen bei den Angehörigen der Opfer.

Beweise sind in diesem Fall nicht erforderlich, hier kann man sich wieder einmal voll und ganz auf die Darstellungen von Medien und Politik verlassen..... :whis:

Pegasus
22.11.2011, 19:39
Beweise sind in diesem Fall nicht erforderlich, hier kann man sich wieder einmal voll und ganz auf die Darstellungen von Medien und Politik verlassen..... :whis:

Beweise wären kontraproduktiv, sie würden vom jetzigen Lieblingsthema nur ablenken.

Bruddler
22.11.2011, 19:43
Beweise wären kontraproduktiv, sie würden vom jetzigen Lieblingsthema nur ablenken.

Es gibt eben Dinge, die akzeptiert man wohl besser..... ;)

Pegasus
22.11.2011, 19:50
Es gibt eben Dinge, die akzeptiert man wohl besser..... ;)

Dann kann man uns auch gleich die lebenserhaltenden Maschinen abstellen.

Praktiker
22.11.2011, 20:04
Der Kölner Stadt-Anzeiger schreibt:
Ein an dem Löscheinsatz in Zwickau am 4. November beteiligter Feuerwehrmann sieht Ungereimtheiten nach dem Brand des Hauses. „Nach dem, was ich während dieses Einsatzes gesehen habe, muss ich mich sehr wundern, was dort zwei Tage danach noch alles in der Brandruine gefunden wurde“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Gemeint sind: Die Tatwaffe der Mordserie an neun ausländischen Kleinunternehmern, ein USB-Stick mit den Namen politischer Gegner und mehrere Bekenner-Videos auf DVD.


Dürfte ich bitte den Hersteller des USB-Sticks erfahren ??
Einen Stick von so hoher Qualität und so hohem Feuerwiderstandswert
wünsche ich mir schon sooooo lange :)) :))

D-Moll
22.11.2011, 20:08
Dürfte ich bitte den Hersteller des USB-Sticks erfahren ??
Einen Stick von so hoher Qualität und so hohem Feuerwiderstandswert
wünsche ich mir schon sooooo lange :)) :))
Genau. Alles scheint bis zur Unkenntichkeit verschmort , nur komicherweise die Beweislastmittel, wié DVD und Sticks nicht.?(:rolleyes:

Bruddler
22.11.2011, 20:14
Dürfte ich bitte den Hersteller des USB-Sticks erfahren ??
Einen Stick von so hoher Qualität und so hohem Feuerwiderstandswert
wünsche ich mir schon sooooo lange :)) :))

Nach Lage der Dinge, wollte die Brandstifterin mit dem Feuer explizit alle Beweismittel vernichten. Wie kann es sein, dass gerade solch' wichtige Beweismittel (USB-Stick, DVD's) den Brand angeblich schadlos überstanden haben ?! :rolleyes:

Quo vadis
22.11.2011, 20:21
Nach Lage der Dinge, wollte die Brandstifterin mit dem Feuer explizit alle Beweismittel vernichten. Wie kann es sein, dass gerade solch' wichtige Beweismittel (USB-Stick, DVD's) den Brand angeblich schadlos überstanden haben ?! :rolleyes:

Gar nicht kann das sein, zudem hätte Zschäpe vieles auch mitnehmen und sicher entsorgen können. Wie Marathon schon schrieb- Bekenner DVD versenden und gleichzeitig DVD´s vernichten wollen schließt sich aus. Wenn das PP Video direkt vom VS kam, ist auch alles andere an der Geschichte gefaked.
Auch die angebl. Verbindungen von Kiesewetter zum Trio sind m.e. konstruiert. Wenn der Gasthof sowieso an "die Rechten" ging, hat man erst recht kein Motiv für den Mord. Dass K. im heilbronner Drogenmilieu ermittelte, paßt eher zum regionalen Tatgeschehen in Heilbronn.

Praktiker
22.11.2011, 20:29
Nach Lage der Dinge, wollte die Brandstifterin mit dem Feuer explizit alle Beweismittel vernichten. Wie kann es sein, dass gerade solch' wichtige Beweismittel (USB-Stick, DVD's) den Brand angeblich schadlos überstanden haben ?! :rolleyes:

Kann ich Dir verraten,- das ist gaaaanz einfach !

Man muss warten , bis die Asche relativ kalt ist ( aus Gründen des Arbeitsschutzes :) ) ,-
und dann schickt man seinen V-Mann mit dem Zeuch rein zum Verbuddeln und Wiederfinden .......Muahaa :)) :))

Paul Felz
22.11.2011, 20:43
Dürfte ich bitte den Hersteller des USB-Sticks erfahren ??
Einen Stick von so hoher Qualität und so hohem Feuerwiderstandswert
wünsche ich mir schon sooooo lange :)) :))
Das habe ich schon bezüglich der DVD gefragt. Wende Dich an Berty, der findet das ganz normal.

Paul Felz
22.11.2011, 20:45
Nach Lage der Dinge, wollte die Brandstifterin mit dem Feuer explizit alle Beweismittel vernichten. Wie kann es sein, dass gerade solch' wichtige Beweismittel (USB-Stick, DVD's) den Brand angeblich schadlos überstanden haben ?! :rolleyes:
Mensch Bruddler, das ist mir doch schon sofort aufegfallen, als ich die Bilder des Hauses sah. Denk mal an Berty, wie der es selbstverstäöndlich fand, daß darin DVD überleben. So glaubt das auch Otto-Dummbürger.

Systemhandbuch
22.11.2011, 20:47
Vielleicht war´s ja schon da, dann einfach ignorieren.

Interessante Zusammenfassung, was Wolfgang Eggert (@eggert-höchst-selbst) zu dem Fall zusammengetragen hat:

[...]Die Morde hörten erst auf, als die Polizei in Richtung der Drogenmafia ermittelte und ein Verfassungsschutzagent verhaftet wurde. Im Oktober 2007 berichtete dann die türkische Zeitung ZAMAN, dass das türkische Landeskriminalamt (KOM) seine Ermittlungsergebnisse über die Döner-Morde an die Behörden in Deutschland weitergegeben hatte. Die Zusammenfassung dieses Berichts an das Bundeskriminalamt unterstrich den Zusammenhang zwischen den "Döner-Morden" sowie dem Drogenmilieu in Europa, nannte konkret einen Familienclan aus Diyarbakir. Der Bericht zählte 8 Opfer der "Döner-Morde" zu Verteilern im Drogenmillieu. Die Opfer, so hiess es, hätten zudem Schutzgelder an die PKK in Europa und den Familienclan in Diyarbakir gezahlt.[...]

Zum ganzen Artikel (http://www.doriangrey.net/index.php?issue=11&page=article&p=2&id=z&c=3) ---> Sollten sich Browserprobleme einstellen, der "Honigmann" hat den Artikel auch verlinkt. ---> Hier (http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/11/21/beruf-neonazi-todesursache-unklar-die-doner-sind-noch-lange-nicht-vom-tisch/)

Zum Mitlesen für Gäste ein "w" einfügen ---> ww.doriangrey.net/index.php?issue=11&page=article&p=2&id=z&c=3

@WE, ... Du ließt hier heimlich mit !:D

Odin
22.11.2011, 20:50
Die Leuten sollen eben nicht auf die Idee kommen, ihre Lebensversicherung zu kündigen oder ihr Geld von der Bank zu holen.

Da tischt man eben mal die Nazivariante der Dönerkillerspieße auf.

Erik der Rote
22.11.2011, 20:51
nochmal ein Bild von der Wohnung in dem Haus

http://www.n-tv.de/img/48/4818576/Img_16_9_680_DI10220-20111113.jpg6854574861460866621.jpg

also die DVDs und USB sticks die das überleben müssen erst noch erforscht werden - alles schmilzt nur die Bekennervideos überleben

sehr sinnvoll

und wieso das ganze abgeschickt wurde auch noch an die Linkspartei ???? und dann noch der Selbstmord - statt auf die Reaktion zu warten. Wenn man schon was abschickt ???????? aber die offizielle Version kann nicht krude genug sein !

ich schicke nach Jahren Bekennervideos ab , überfalle eine BAnk und mache noch schnell Selbstmord ! als Terrorist brüste ich mich eigentlich meiner Taten wie es Brevik tut ??? AN DER SACHE GIBT ES tausend fragen die sich sofort aufwerfen !

Sprecher
22.11.2011, 20:53
Die NPD ist ja eh nicht die Partei der Nationaldenkenden und der Rechtskonservativen sondern die Muelldeponie die den neonazistischen Abschaum beherbergt. Die von dir angesprochenen Kategorien beduerfen einer deutschen FPOE... und selbst der rechte ("deutschnationale") Fluegel der oesterreichischen Freiheitlichen will mit dem Muell nichts zu tun haben

Da bist du gewaltig im Irrtum, es gibt zahlreiche Kontakte die werden nur der FPÖ zuliebe nicht so hochgehangen.

Sprecher
22.11.2011, 20:58
Die Opfer, so hiess es, hätten zudem Schutzgelder an die PKK in Europa und den Familienclan in Diyarbakir gezahlt.[...][/I]


Der Bunzeltag hat sich jetzt bei den Angehörigen für die "falschen Verdächtigungen" entschuldigt.

Erik der Rote
22.11.2011, 20:58
Gar nicht kann das sein, zudem hätte Zschäpe vieles auch mitnehmen und sicher entsorgen können. Wie Marathon schon schrieb- Bekenner DVD versenden und gleichzeitig DVD´s vernichten wollen schließt sich aus. Wenn das PP Video direkt vom VS kam, ist auch alles andere an der Geschichte gefaked.
Auch die angebl. Verbindungen von Kiesewetter zum Trio sind m.e. konstruiert. Wenn der Gasthof sowieso an "die Rechten" ging, hat man erst recht kein Motiv für den Mord. Dass K. im heilbronner Drogenmilieu ermittelte, paßt eher zum regionalen Tatgeschehen in Heilbronn.

das interessante ist überhaupt diese Zschäpe sie wird aber für immer schweigen bzw. sie wird wenn sie dies nicht tut zum Schweigen gebracht ! da hat man dann drei "Selbstmorde"!

Pegasus
22.11.2011, 21:04
Der Bunzeltag hat sich jetzt bei den Angehörigen für die "falschen Verdächtigungen" entschuldigt.

Phantastisch - vorallem wenn man bedenkt, daß das türkische Landeskriminalamt zu diesen Ermittlungsergebnissen/ Verdächtigungen kam.

Apart
22.11.2011, 21:05
Selbstmord mit Gewehrkugel im bauch, DVD die einen Totalbrand übersteht, 2 (rechtsextreme) Bankräuber mit neuer Identität durch den VS....

Klarer war es nich nie, daß das Bemühen des VS und der Medien darin liegt, rechtsextreme Gewalt zu inszenieren und damit rechtskonservative Politik zu verwirken.

Der Dummichel merkt natürlich wieder nix und demonstriert gegen Bahnhöfe und Atome.

Quo vadis
22.11.2011, 21:12
das interessante ist überhaupt diese Zschäpe sie wird aber für immer schweigen bzw. sie wird wenn sie dies nicht tut zum Schweigen gebracht ! da hat man dann drei "Selbstmorde"!

Wir werden sie eh nicht zu Gesicht bekommen. Im Grunde kann man eine Stvbeamtin als "Zschäpe" ausgeben.

Efna
22.11.2011, 21:13
fest steht zumindest das der "NEonazi" ein hoher VSler war und die NSU die ganzen ZEit ausspioniert hat bzw. geführt hat !

den Rest kann man sich denken !

wahrscheinlich ist diese Zelle aus dem Ruder gelaufen als die Polizei die BAnkräuber verfolgt hat und ein Anwohner der Polizei den Tipp gegeben hat wo das ein Wohnmobil mit V als Kennzeichen weggefahren ist

dann konnte da die Polizei nicht eingeweiht war Brandt nicht so schnell regieren konnte

die Terrorzelle alla Braune Armee Fraktion lag schon lange in der Schublade des VS zur Umsetzung und Konsolidierung der Terrorgesetze unter Schily

das problem war nur noch die Bezichtungsschreiben DVD und die Tatwaffe die wahrscheinlich der VS MAnn Brandt aufbewahrt hat in die Nähe der jeweiligen TAtorte zu befördern

man müsste wirklich nachprüfen wann dazu welcher Zeit der VS Zugang zum Wohnmobil und zur ZWickauer ausgebrannten Wohnung hatten !

die zwei typen wurden jahrelang mit Wissen höchster Stellen vom VS geschützt den sie hatten schon vorher alle Brücken hinter sich abgebrochen die Zufälle ihre sogenannten jahrlangen Flucht sind keine gewesen sie wurden wahrscheinlich von mehreren NS/VS Leuten geführt !

mal sehen ob dieser Brandt angeklagt wird ???

Wann lernt ihr endlich das diese V-Leute keine agenten sind sondern Leute aus euren lager die vom Vs geschmiert werden und gegen Geld oder immunität Informationen preis geben...

Quo vadis
22.11.2011, 21:20
Wann lernt ihr endlich das diese V-Leute keine agenten sind sondern Leute aus euren lager die vom Vs geschmiert werden und gegen Geld oder immunität Informationen preis geben...

Oder schwere Straftaten begehen, es der Partei unterschieben und im Gegenzug Straffreiheit bekommen.

Pegasus
22.11.2011, 21:20
Wann lernt ihr endlich das diese V-Leute keine agenten sind sondern Leute aus euren lager die vom Vs geschmiert werden und gegen Geld oder immunität Informationen preis geben...

Wäre es an dem, würde der VS jetzt nicht im Focus stehen. Es wäre ihnen ein leichtes, jetzt mit Nichtwissen darüber zu glänzen.

Efna
22.11.2011, 21:25
Wäre es an dem, würde der VS jetzt nicht im Focus stehen. Es wäre ihnen ein leichtes, jetzt mit Nichtwissen darüber zu glänzen.

Ja weil er so ein Typ war der wohl gegen Geld Informationen preis gegeben gegen entgeld, was die Vermutung naheliegt das schlampig gearbeitet wurde oder eben falsche Informationen geliefert wurden. Der Vs schmuggelt nur selten Agenten und mir ist nur cein Fall wo das geschehen ist und das war bei der Schliessung veiner Hamburger Moschee. ansonsten ist es üblich das eben Rechtsextremisten, Linksextremisten oder islamisten versucht zu schmieren indem man ihnen Geld zahlt oder eben Strafreiheit für für den Zeitpunkt begangene. Das weiss das dies so ist.

Systemhandbuch
22.11.2011, 21:28
Der Bunzeltag hat sich jetzt bei den Angehörigen für die "falschen Verdächtigungen" entschuldigt.

Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, aber in der Glotze kam diese "Debatte" rüber, als stünden Lemminge auf Befehl stramm !

Erik der Rote
22.11.2011, 21:42
Wann lernt ihr endlich das diese V-Leute keine agenten sind sondern Leute aus euren lager die vom Vs geschmiert werden und gegen Geld oder immunität Informationen preis geben...

Genau und IMs arbeiteten gar nicht für die Stasi, sondern wollten sie zerstören ! :D
kein Wunder das die DDR untergegangen ist!

Efna
22.11.2011, 21:46
Genau und IMs arbeiteten gar nicht für die Stasi, sondern wollten sie zerstören ! :D
kein Wunder das die DDR untergegangen ist!

Das Einschleusen von agenten und deren Ausbildung ist extrem schwierig von daher ist das Personal dafür äusserst beschränkt. ausserdem machen sie es bei den linken ebenso guckst du hier
http://de.indymedia.org/2011/11/320212.shtml

Odin
22.11.2011, 21:52
Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, aber in der Glotze kam diese "Debatte" rüber, als stünden Lemminge auf Befehl stramm !

Dazu paßt dann der dreckige Kniefall dieses verräterischen Säufers in Warschau.

Euer Ende wird grausam sein.

Geronimo
22.11.2011, 21:52
Das weiss das dies so ist.

Das weiß das Efna? Mäuschen, trink nicht so viel von dem billigen Fusel. Dann wird deine Schreibe auch verständlicher. Echt.:]

Katranka
22.11.2011, 21:55
Dazu paßt dann der dreckige Kniefall dieses verräterischen Säufers in Warschau.[...]

Ich hatte das bisher noch nie so gesehen, aber im Nachhinein ist selbst Nestbeschmutzung ein zu milder Ausdruck für diesen Verrat am eigenen Volk.

Marx
22.11.2011, 21:56
Also bringen die Nazis im Staat über elf Jahre im Geheimen neun Ausländer um, um eine Bedrohung zu bekämpfen....

Die Bedrohung durch Gemüsehändler und Imbissbudenbesitzer?

Oder wurde in der linken Kinderpropaganda-Fantasiewelt schon Sahra Wagenknecht umgebracht?

Ich mein, bei euch Linken weiß man nie ob ihr wirklich so bescheuert seid*, oder nur einfach völlig ungehemmt lügt.

*ich mein, ich kenn linke Hip-Hop-Antifa-Kids von Alleinerziehenden linken deutschen FXXXen-Müttern, die es für ne gute Idee halten in der Wohnung zu grillen (mit Kohle)... in dem Sinne überrascht mich nichts... die sind schon völlig jenseits von Gut und Böse.

Die würden sich auch ein Hundehalsband mit "Good night white pride" umhängen und in nem Kaffer-Slum in Südafrika rummrennen, mit ihrer promisken SoWi-Nele im Minirock im Schlepp.

Beide natürlich mit nem Apple-Smartphone.

Bei soviel brauner Suppe die dir entsprungen ist erübrigt sich jeglicher Kommentar, nur eine Bemerkung, wenn ihr Faschos es noch nicht mal mitbekommt das ihr von dieser Halbfaschistischen Diktatur geduldet und gedeckt werdet, dann seit ihr es Wert unter dieser Diktatur verboten zu werden weil ihr Euch selber als nutzlos betrachtet.

Geronimo
22.11.2011, 21:58
Schön wie sich hier Geisteskranke outen. Obwohl....nix Neues. Sind die altbekannten Nicks. Irgendwie langweilig.

Hilarius
22.11.2011, 22:02
Ja weil er so ein Typ war der wohl gegen Geld Informationen preis gegeben gegen entgeld, was die Vermutung naheliegt das schlampig gearbeitet wurde oder eben falsche Informationen geliefert wurden. Der Vs schmuggelt nur selten Agenten und mir ist nur cein Fall wo das geschehen ist und das war bei der Schliessung veiner Hamburger Moschee. ansonsten ist es üblich das eben Rechtsextremisten, Linksextremisten oder islamisten versucht zu schmieren indem man ihnen Geld zahlt oder eben Strafreiheit für für den Zeitpunkt begangene. Das weiss das dies so ist.

:lach::lach::lach:

Na Transe....wieder mal stockbesoffen?

kotzfisch
22.11.2011, 22:02
Ja stimmt.. war vorhersagbar- von beiden Seiten des Spektrums geistiger Erkrankung kam der gleiche Mist.

Paul Felz
22.11.2011, 22:03
Schön wie sich hier Geisteskranke outen. Obwohl....nix Neues. Sind die altbekannten Nicks. Irgendwie langweilig.
Wo Du Recht hast, hast Du Recht.

Mist, jetzt wirst auch ein Ziel im Kampf gegen Recht.

Hilarius
22.11.2011, 22:07
Wo Du Recht hast, hast Du Recht.

Mist, jetzt wirst auch ein Ziel im Kampf gegen Recht.

Irgendwie passend......

Paul Felz
22.11.2011, 22:09
Irgendwie passend......
Diesmal kein Tippfehler, obwohl ich mit der Netbook-Tastatur quäle.

Hilarius
22.11.2011, 22:10
Ich vermutete es...............:D

Apart
22.11.2011, 22:10
Wann lernt ihr endlich das diese V-Leute keine agenten sind sondern Leute aus euren lager die vom Vs geschmiert werden und gegen Geld oder immunität Informationen preis geben...


....von wessen Lager sind Leute, die (rechtsextremen) Kriminellen neue Identitäten besorgen und sie frei rumlaufen lassen, als tickende Rächtsbombe ?

Erik der Rote
22.11.2011, 22:18
Dazu paßt dann der dreckige Kniefall dieses verräterischen Säufers in Warschau.

Euer Ende wird grausam sein.

Meinst du den Kniefall des Kommunisten Herbert Frahms vor dem MAhnmal des jüdischen Aufstands in Warschau ??

Hilarius
22.11.2011, 22:22
genau diesen Mörder meint Odin :D

Cipher
22.11.2011, 22:22
Der Kölner Stadt-Anzeiger schreibt:
Ein an dem Löscheinsatz in Zwickau am 4. November beteiligter Feuerwehrmann sieht Ungereimtheiten nach dem Brand des Hauses. „Nach dem, was ich während dieses Einsatzes gesehen habe, muss ich mich sehr wundern, was dort zwei Tage danach noch alles in der Brandruine gefunden wurde“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Gemeint sind: Die Tatwaffe der Mordserie an neun ausländischen Kleinunternehmern, ein USB-Stick mit den Namen politischer Gegner und mehrere Bekenner-Videos auf DVD.

Am 4. November hatte die mutmaßliche Nazi-Terroristin Beate Zschäpe nach Informationen von „Bild am Sonntag“ in dem Haus zunächst großflächig Benzin vergossen, anschließend mit benzingetränkten Lappen eine Lunte bis zur Haustür gelegt und angezündet. Die Brandentwicklung war so heftig, dass es schon wenige Minuten später zu einer heftigen Explosion kam. 16 Feuerwehrleute und 4 Löschzüge brauchten mehr als zehn Stunden, um den Brand zu löschen.

Vier Löschzüge haben um die 80 Mann Besatzung. Sechzehn Feuerwehrleute würden allein als Fahrer benötigt.
Der letzte Satz bescheinigt dem Artikelschreiber - sowie vielen gedankenlos nachdruckenden Zeitungen -, daß er/sie die Feuerwehr betreffend keinen Durchblick hat/haben.
Hier ist ein Löschzug zu sehen (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:L%C3%B6schzug.jpg&filetimestamp=20051216022942)


Um das Wunder der heil aufgefundenen technischen Gerätschaften kümmert sich in Kürze der Papst himself - die Heiligsprechung dieser Brandstätte läßt ein zweites Lourdes erahnen ...

Quo vadis
22.11.2011, 22:29
Um das Wunder der heil aufgefundenen technischen Gerätschaften kümmert sich in Kürze der Papst himself - die Heiligsprechung dieser Brandstätte läßt ein zweites Lourdes erahnen ...

Oder Troja, je intensiver der Brandschutt, desto besser die Funde. In Zwickau war es übrigens kein einfacher Brand, sondern eine Explosion, die gleich mal 40% des Gebäudes wegriss. Für mich spricht das auch gegen Zschäpe, eher für VSwood bezüglich spektakulärer Bilder. Die sind wichtig um einen kollektiven Bezug zu "Terrorismus" herzustellen. Nehmen wir mal Hamburg 9/11, ein Terrornest, aber "nur" eine Wohnung, kaum Bilder, dafür wird sich jeder an den Bartmolch Motassadeq erinnern, wie er auf der Straße langschlenderte.

Ingeborg
22.11.2011, 22:58
Die Ermittlungen im thüringischen Nazi-Sumpf bringen immer neue Erkenntnisse zutage. Von einem Doppelselbstmord des Terrorduos ist keine Rede mehr. Vor dem Tod der Neonazis ist die Polizei aus dem Wohnwagen heraus beschossen worden....

Zwickau: Neonazi-Terroristen schossen auf Polizei – Verbindung zur NPD - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/zwickau-neonazi-terroristen-schossen-auf-polizei-verbindung-zur-npd_aid_686982.html

Ingeborg
22.11.2011, 23:04
Vielleicht war´s ja schon da, dann einfach ignorieren.

Interessante Zusammenfassung, was Wolfgang Eggert (@eggert-höchst-selbst) zu dem Fall zusammengetragen hat:

[...]Die Morde hörten erst auf, als die Polizei in Richtung der Drogenmafia ermittelte und ein Verfassungsschutzagent verhaftet wurde. Im Oktober 2007 berichtete dann die türkische Zeitung ZAMAN, dass das türkische Landeskriminalamt (KOM) seine Ermittlungsergebnisse über die Döner-Morde an die Behörden in Deutschland weitergegeben hatte. Die Zusammenfassung dieses Berichts an das Bundeskriminalamt unterstrich den Zusammenhang zwischen den "Döner-Morden" sowie dem Drogenmilieu in Europa, nannte konkret einen Familienclan aus Diyarbakir. Der Bericht zählte 8 Opfer der "Döner-Morde" zu Verteilern im Drogenmillieu. Die Opfer, so hiess es, hätten zudem Schutzgelder an die PKK in Europa und den Familienclan in Diyarbakir gezahlt.[...]

Zum ganzen Artikel (http://www.doriangrey.net/index.php?issue=11&page=article&p=2&id=z&c=3) ---> Sollten sich Browserprobleme einstellen, der "Honigmann" hat den Artikel auch verlinkt. ---> Hier (http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/11/21/beruf-neonazi-todesursache-unklar-die-doner-sind-noch-lange-nicht-vom-tisch/)

!:D

Danke

Paul Felz
22.11.2011, 23:14
Vier Löschzüge haben um die 80 Mann Besatzung. Sechzehn Feuerwehrleute würden allein als Fahrer benötigt.
Der letzte Satz bescheinigt dem Artikelschreiber - sowie vielen gedankenlos nachdruckenden Zeitungen -, daß er/sie die Feuerwehr betreffend keinen Durchblick hat/haben.
Hier ist ein Löschzug zu sehen (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:L%C3%B6schzug.jpg&filetimestamp=20051216022942)


Um das Wunder der heil aufgefundenen technischen Gerätschaften kümmert sich in Kürze der Papst himself - die Heiligsprechung dieser Brandstätte läßt ein zweites Lourdes erahnen ...
Ich muß zugeben, daß ich darauf nicht einmal geachtet habe. Die Bilder des Brandschadens reichten mir (ich bearbeite unter Anderem Brandschäden für Versicherungen).
Kurzfassung, was ich schon mal ausführlicher schrieb: die tragenden Teile haben mindestens F30, also 30 Minuten Normbrandwiderstand. Davon fehlen einige. Dadrin hat keine DVD überlebt.

Ingeborg
22.11.2011, 23:41
Der ehemalige BKA-Mann von Wedel, der ein sehr interessantes Buch[iv] geschrieben hat, erzählte dem Autor, dass es ein ihm gut bekanntes und gern vom BND genutztes Umzugsunternehmen war, das den »Hassprediger« Reda Seyam mit Sack und Pack nach Deutschland brachte. Seyam war in das Attentat auf Bali verwickelt, sein Schweigen nach außen musste erkauft werden. Wedel ermittelte zu erfolgreich, deshalb bekam er Probleme. Ganz rührend klingt die Version von Wikipedia.

http://kopp-online.com/hintergruende/deutschland/john-lanta/brauner-terror-eine-schattendebatte.html

Conger71
23.11.2011, 00:02
Nachdem der Bundestag die Morde an den netten Mitbewohnern bereits mehrfach scharf verurteilt hat, gibts jetzt NEWS.

Der Bundestag hat nun bekräftigt, das die Morde aufs Schärfste verurteilt werden!

Dümmer gehts nimmer! Zeigt auf jeden Fall, dass momentan von wichtigeren Problemen abgelenkt werden muß! Anders ist dieser Irrsinn zumindest nicht mehr zu erklären!

Don
23.11.2011, 00:11
Vielleicht war´s ja schon da, dann einfach ignorieren.

Interessante Zusammenfassung, was Wolfgang Eggert (@eggert-höchst-selbst) zu dem Fall zusammengetragen hat:

[...]Die Morde hörten erst auf, als die Polizei in Richtung der Drogenmafia ermittelte und ein Verfassungsschutzagent verhaftet wurde. Im Oktober 2007 berichtete dann die türkische Zeitung ZAMAN, dass das türkische Landeskriminalamt (KOM) seine Ermittlungsergebnisse über die Döner-Morde an die Behörden in Deutschland weitergegeben hatte. Die Zusammenfassung dieses Berichts an das Bundeskriminalamt unterstrich den Zusammenhang zwischen den "Döner-Morden" sowie dem Drogenmilieu in Europa, nannte konkret einen Familienclan aus Diyarbakir. Der Bericht zählte 8 Opfer der "Döner-Morde" zu Verteilern im Drogenmillieu. Die Opfer, so hiess es, hätten zudem Schutzgelder an die PKK in Europa und den Familienclan in Diyarbakir gezahlt.[...]

Zum ganzen Artikel (http://www.doriangrey.net/index.php?issue=11&page=article&p=2&id=z&c=3) ---> Sollten sich Browserprobleme einstellen, der "Honigmann" hat den Artikel auch verlinkt. ---> Hier (http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/11/21/beruf-neonazi-todesursache-unklar-die-doner-sind-noch-lange-nicht-vom-tisch/)

Zum Mitlesen für Gäste ein "w" einfügen ---> ww.doriangrey.net/index.php?issue=11&page=article&p=2&id=z&c=3

@WE, ... Du ließt hier heimlich mit !:D

Was schreibe ich die ganze Zeit? Zu diesem Schluß kommt ein vernünftiger Mensch alleine durch logisches Denken.

Paul Felz
23.11.2011, 00:21
Was schreibe ich die ganze Zeit? Zu diesem Schluß kommt ein vernünftiger Mensch alleine durch logisches Denken.
Die letzten beiden Worte scheinen für sich genommen und im Zusammenhang das eigentliche Problem zu sein.

Geronimo
23.11.2011, 01:35
Was schreibe ich die ganze Zeit? Zu diesem Schluß kommt ein vernünftiger Mensch alleine durch logisches Denken.

Tss. Willkommen in den Reihen der "nazesken Verschwörungsschwurbler" (© "Der Gelehrte"). Willste `n Bier? :prost:

Penthesilea
23.11.2011, 01:45
Zeigt auf jeden Fall, dass momentan von wichtigeren Problemen abgelenkt werden muß! Anders ist dieser Irrsinn zumindest nicht mehr zu erklären!
Du sagst es! Das denken sicher viele Menschen. Aber nur Wenige sprechen es aus. Und wer das in der Öffentlichkeit wagt, wird schnell zurückgepfiffen.
Herrlich die beiden Versprecher der etwas überforderten Moderatorin der „Münchner Runde“.

auf
Interview Münchner Runde, 18.11.11
Arnulf Baring:

...aber dass das sozusagen eine nationalsozialistische, ernsthafte Bedrohung sein soll, das ist Quatsch. Es ist vielleicht ein Teil des Konsenses dieser Republik, dass der Staat von rechts bedroht ist.
reagierte sie fast erschrocken und verwies auf das „Vorgespräch“. Daß Diskussionsteilnehmer gebrieft werden, kann nun wohl kaum mehr bestritten werden.

Zweiter Versprecher: „....daß die Polizei Nazis schützen muß...“
Wie bitte? Die gewalttätigen Nazis? Vor wem denn? Deren Gegner sind doch die Guten, immer tolerant ..... :D

blues
23.11.2011, 02:10
Eine ekelhafte Mörderbande.

Es beginnt mit dem verächtlich machen von Stolpersteinen, danach werden Friedhöfe geschändet und danach folgen Prügelattacken und danach die Ermordung von friedlichen Bürgern.

"Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher
Verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen."

sagte ein großer deutscher Dichter ... und die Geschichte bewies wie recht er hatte und bis heute hat.



Die NPD gehört verboten, unserem Land wäre damit mehr als gedient.

DenkMal
23.11.2011, 02:31
Hier ein interessanter Artikel, der belegt, daß dieser Staat in regelrecht verbrecherischer Weise den braunen Terror ignoriert hat, wahrscheinlich sogar absichtlich weggeguckt hat:


Nazis feierten Mordserie mit "Döner Killer"-Song

Neonazi-Band sang schon 2010 über die Verbrechen der Thüringer Terrorzelle - und feiert deren Mordserie als Sieg ihrer Ideologie. Der Song wird zum Sommerhit der Neonazis.

Während die Ermittler bei den neun Morden des Zwickauer Terror-Trios noch türkische Bandenkriminalität und Schutzgelderpressung vermuteten und die Angehörigen der Opfer verdächtigten, war die deutsche Neonazi-Szene schon weiter: Sie feierte die Mordserie als Sieg ihrer Ideologie – seit Juni 2010 sogar mit einem eigens dazu komponierten Lied. Titel: „Döner Killer“.

Damit lieferte die rechtsradikale Gruppe „Gigi & die braunen Stadtmusikanten“ ein Hetzlied zu den Verbrechen des Terror-Trios. Die CD mit dem Titel „Adolf Hitler lebt“, auf der das „Döner-Killer“-Lied enthalten ist, wurde seit Sommer 2010 öffentlich verbreitet, im Internet angepriesen und verkauft – lange bevor Ermittler oder Verfassungsschützer das Motiv der neun Morde begriffen. Die CD wurde öffentlich beworben. Laut Kennern der Szene war es eine der in Neonazi-Kreisen meistgekauften CDs im Jahr 2010. Der „Döner-Killer“-Song war für die Neonazis ein Sommerhit.

In dem Lied heißt es unter anderem: „Neun mal hat er es jetzt schon getan / Die SoKo Bosporus, sie schlägt Alarm / Die Ermittler stehen unter Strom / Eine blutige Spur und keiner stoppt das Phantom“. Über die Ahnungslosigkeit der Polizei macht sich das Lied besonders lustig: „Hunderte Beamte ermittelten zuletzt / 300.000 Euro sind auf ihn ausgesetzt / Alles durchleuchtet, alles überprüft / doch kein einziger Hinweis und kein Tatmotiv“.

Die rechtsextreme Musikgruppe „Gigi & die Braunen Stadtmusikanten“ sind das Projekt von Daniel Giese, einem berüchtigten Rechtsrocker. Er war auch schon bei der Band „Stahlgewitter“ aktiv. Unter dem Pseudonym „Goldhagens willige Speichellecker“, dessen Titel sich auf das Buch „Hitlers willige Vollstrecker“ von Daniel Goldhagen bezieht, komponierte Giese mit anderen neonazistische Hetzlieder mit großer Bindewirkung für die Szene: Die Gruppe „Stahlgewitter“ besingt etwa die heutigen Neonazis als „politische Soldaten“.

Wegen des Verdachts der Volksverhetzung durchsuchte die Polizei 2003 sieben Wohnungen von Mitgliedern der Band „Stahlgewitter“. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück ermittelte und versuchte etwa, die Stimme des Gesanges von Daniel „Gigi“ Giese zuzuordnen. Er soll auch für ein rassistisches Projekt mit dem Namen „Zillertaler Türkenjäger“ gesungen haben. Doch die Ermittler konnten das nicht nachweisen. Das Verfahren wurde 2005 eingestellt.

Auch Gieses Lieder in dem Projekt „Die braunen Stadtmusikanten“ blieben immer unterhalb der „Schwelle zur Strafbarkeit“, vermerkte der Verfassungsschutzbericht Niedersachsens im Jahr 2004. So konnte Giese auch im Sommer 2010 bei zahlreichen öffentlichen Auftritten vor Hunderten Neonazis ungehindert seinen „Döner-Killer“-Hit singen: „Schließlich am Dönerstand herrschen Angst und Schrecken /Kommt er vorbei, müssen sie verrecken / Kein Fingerabdruck, keine DNA / (...) Denn neun sind nicht genug“.

Neun Morde – das waren für Rechtsrocker Giese und seine Anhänger noch zu wenig: „Neun mal hat er bisher brutal gekillt / doch die Lust am Töten ist noch nicht gestillt“, sang Giese. Das sei alles ganz legal, versichert die Plattenfirma PC-Records aus Chemnitz. „Zornesröte“ über die Texte nütze nichts: „Alles fein säuberlich vom Anwalt geprüft“, heißt es im Internet. „Den Gefallen tun wir euch also nicht...“.

http://www.fr-online.de/neonazi-terror/zwickauer-terrorzelle-nazis-feierten-mordserie-mit--doener-killer--song,1477338,11163614.html

Rumburak
23.11.2011, 02:57
Hier ein interessanter Artikel, der belegt, daß dieser Staat in regelrecht verbrecherischer Weise den braunen Terror ignoriert hat, wahrscheinlich sogar absichtlich weggeguckt hat:



http://www.fr-online.de/neonazi-terror/zwickauer-terrorzelle-nazis-feierten-mordserie-mit--doener-killer--song,1477338,11163614.html

Du bist ein Trottel Denkmal! Dieses Lied hör ich übrigens schon seit Jahren ganz gern.

Bruddler
23.11.2011, 05:30
nochmal ein Bild von der Wohnung in dem Haus

http://www.n-tv.de/img/48/4818576/Img_16_9_680_DI10220-20111113.jpg6854574861460866621.jpg

also die DVDs und USB sticks die das überleben müssen erst noch erforscht werden - alles schmilzt nur die Bekennervideos überleben

sehr sinnvoll

und wieso das ganze abgeschickt wurde auch noch an die Linkspartei ???? und dann noch der Selbstmord - statt auf die Reaktion zu warten. Wenn man schon was abschickt ???????? aber die offizielle Version kann nicht krude genug sein !

ich schicke nach Jahren Bekennervideos ab , überfalle eine BAnk und mache noch schnell Selbstmord ! als Terrorist brüste ich mich eigentlich meiner Taten wie es Brevik tut ??? AN DER SACHE GIBT ES tausend fragen die sich sofort aufwerfen !

Was war noch gleich der Grund für den (angeblichen) Selbstmord ? ?(

Bruddler
23.11.2011, 05:33
Eine ekelhafte Mörderbande.

Es beginnt mit dem verächtlich machen von Stolpersteinen, danach werden Friedhöfe geschändet und danach folgen Prügelattacken und danach die Ermordung von friedlichen Bürgern.

"Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher
Verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen."

sagte ein großer deutscher Dichter ... und die Geschichte bewies wie recht er hatte und bis heute hat.



Die NPD gehört verboten, unserem Land wäre damit mehr als gedient.

:no_no: Und Leute wie Du hätten endlich ein leichteres Spiel.....näch ?!

bernhard44
23.11.2011, 06:44
Eine ekelhafte Mörderbande.

Es beginnt mit dem verächtlich machen von Stolpersteinen, danach werden Friedhöfe geschändet und danach folgen Prügelattacken und danach die Ermordung von friedlichen Bürgern.

"Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher
Verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen."

sagte ein großer deutscher Dichter ... und die Geschichte bewies wie recht er hatte und bis heute hat.


Die NPD gehört verboten, unserem Land wäre damit mehr als gedient.



Eine ekelhafte Mörderbande.

Es beginnt mit dem verächtlich machen von Kartoffeln, danach werden Frauen geschändet und danach folgen Prügelattacken und danach die Ermordung von friedlichen Bürgern.

"Das war ein Vorspiel, nur dort wo man, außer dem Koran, Bücher
Verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen."

sagte ein großer deutscher Dichter ... und die Geschichte bewies wie recht er hatte und bis heute hat.

Die islamistische Unterwanderung gehört verboten, unserem Land wäre damit mehr als gedient.


wenn es doch immer so einfach wäre!
Schlimm solche sinnlosen Morde, doch sollte man nicht reflexartig zuschnappen (auch wenn es dem Gutmenschenherz noch so wohl tut) und die vorgesetzten Szenarien ungefragt als die Wahrheit übernehmen!
Der Tathergang ist bisher mehr als fragwürdig. Es gibt, abweichend von der Ankündigung, keine Aussagen bisher, keine Geständnisse, keine Bekennerschreiben oder ähnliches, auch nicht auf den merkwürdigen, feuerfesten DVDs.
Die Rolle des VS und dessen jahrelange "Unwissenheit" hierbei sollte nicht unterschätzt werden. Es wird sich herausstellen, wer wessen Werkzeug war und wer die Strippen gezogen hat, an denen die drei Puppen tanzten!
Was hier jedoch zur Zeit an Bigotterie und heuchlerischer Betroffenheit durch Presse, TV und durch den Bundestag schwappt, ist eine echte Schmierenkomödie! Plötzlich, nach Jahren, nachdem die vermeintlichen Täter politisch opportun sind, sind auch die Opfer aufgewertet und werden entsprechend instrumentalisiert.

McDuff
23.11.2011, 06:46
Anhand der Tatsache, daß die Familie der ermordeten Polizistin keine Entschädigung bekommt, kann man wiedermal ablesen, daß unseren Politikern die Deutschen nichts wert sind. Wir sind hier Menschen zweiter Klasse, während die Junta sich ein neues Volk ins Land holt.

bernhard44
23.11.2011, 07:14
hier sehen wir deutlich die völlig aus dem Ruder laufenden Verhältnismäßigkeiten:


Für den Grünen-Innenexperte Wolfgang Wieland ist das Bekanntwerden der Neonazi-Mordserie ein ähnlich tiefer Einschnitt für Deutschland und seine Sicherheitsarchitektur wie die islamistischen Anschläge in den USA am 11. September 2001.

http://www.greenpeace-magazin.de/index.php?id=55&tx_ttnews[tt_news]=125272&cHash=fcdcfa72e4badf1e72817839df5ea8f3

Nun hatte man in den USA diesen Anschlag als Vorwand genommen für........

Deutschmann
23.11.2011, 07:53
hier sehen wir deutlich die völlig aus dem Ruder laufenden Verhältnismäßigkeiten:



http://www.greenpeace-magazin.de/index.php?id=55&tx_ttnews[tt_news]=125272&cHash=fcdcfa72e4badf1e72817839df5ea8f3

Nun hatte man in den USA diesen Anschlag als Vorwand genommen für........

Die üblichen Verdächtigen scheinen sich mit den Horrorszenarien überbieten zu wollen. Was soll man da noch sagen ...


Abartig. Hier wird auf dem Rücken der Opfer der politische Gegner bekämpft.

Heiliger
23.11.2011, 08:10
Jetzt wird man sicherlich die Prämie der Versicherung hoch setzen. Da Dönerverkäufer oder Betreiber ein sehr gefährlicher Beruf geworden ist!

Swetlana
23.11.2011, 08:44
Auf die Gefahr hin, jetzt lebenslang in einer BRD-Nazi-Kartei erfasst zu werden, melde ich mich zu dieser unappetlichen "Demokraten"-Posse auch mal zu Wort.
An diesem Fall ist nichts so, wie es den Restdeutschen eingeredet wird.
Hinter dieser Schweinerei stecken In und Ausländische Geheimdienste.
Sie richtet sich gegen den winzig, verblieben Rest neudeutschen, gesunden Menschenverstand, auch verächtlich als Stammtischparolen bezeichnet.
Es wird eine noch repressivere Atmossphäre errichtet ,jeder Anflug normaler, nationaler Geisteshaltung wird strafbar.
Dabei sind die BRDler noch gut weg gekommen in Vergleich zu Norwegen, Madrid, London........

luis_m
23.11.2011, 08:56
Auf die Gefahr hin, jetzt lebenslang in einer BRD-Nazi-Kartei erfasst zu werden, melde ich mich zu dieser unappetlichen "Demokraten"-Posse auch mal zu Wort.
An diesem Fall ist nichts so, wie es den Restdeutschen eingeredet wird.
Hinter dieser Schweinerei stecken In und Ausländische Geheimdienste.
Sie richtet sich gegen den winzig, verblieben Rest neudeutschen, gesunden Menschenverstand, auch verächtlich als Stammtischparolen bezeichnet.
Es wird eine noch repressivere Atmossphäre errichtet ,jeder Anflug normaler, nationaler Geisteshaltung wird strafbar.
Dabei sind die BRDler noch gut weg gekommen in Vergleich zu Norwegen, Madrid, London........

Exakt so ist es!
Eine kleine Korrektur erlaube ich mir, der Inländische Geheimdienst wird obendrein noch durch Ausländische Geheimdienste gegängelt.
Mit nichts kann man dieses Land mehr stigmatisieren, als mit dem Hervorholen der Nazikeule. In Brüssel wetzt man schon die Messer, um das deutsche Schwein zu schlachten, und die Bache Merkel grunzt dazu.

Strandwanderer
23.11.2011, 09:22
Den "Welt"-Schmierern ist keine Parole zu primitiv:

"Der Polizistinnenmord und das beige-braune Gasthaus"

Das Gebäude, auf die sich die Schlagzeile bezieht:

http://www.welt.de/multimedia/archive/01512/mcz_terror_BM_Baye_1512985p.jpg

Humer
23.11.2011, 09:38
Hier ein interessanter Artikel, der belegt, daß dieser Staat in regelrecht verbrecherischer Weise den braunen Terror ignoriert hat, wahrscheinlich sogar absichtlich weggeguckt hat:



http://www.fr-online.de/neonazi-terror/zwickauer-terrorzelle-nazis-feierten-mordserie-mit--doener-killer--song,1477338,11163614.html

Angesichts dieser offenen Freude über die Morde muss man sich Gedanken machen, ob die Strategie so wie sie hier im Forum von Rechten verfolgt wird, glaubhaft ist. Die Strategie geht ja so, dass der VS die Verantwortung trägt, während die wahren Rechten allesamt friedliche Bürger sind, denen man nun übel mitgespielt hat.
Die Freude über die doch angeblich vom VS inszenierten Verbrechen ist aber echt, oder ist die auch inszeniert. Wenn ja, dann wären diese fröhlichen Musikanten und ihre Fans auch VS Schöpfungen.

Ingeborg
23.11.2011, 09:41
Wer freut sich denn über diese Morde ausser der ANTIFA?

Ingeborg
23.11.2011, 09:42
Wie erwartet.

Einstimmig dafür,

dem Kampf gegen Rechts

noch mehr Mio. in den Stast/Antifata-Arsch zu schieben!


Ein paar V-Männer knallen Türken ab.

Oder die Wettmafia - ist am End egal.

Und dann schiebt man die Waffe

erschossenen Bankräubern unter.

Und eine DVD zieht man unversehrt nach 10 Brand

aus der ASCHE.

Und die Dritte - eine dumme verschüchterte Frau -

hat nun die Wahl, das alles zu bestätigen

oder erhängt in der Zelle zu enden.


http://kompakt-nachrichten.de/2010/09/kolumne-was-wurde-eigentlich-anetta-kahane-ohne-die-npd-machen/

Paul Felz
23.11.2011, 09:42
Wer freut sich denn über diese Morde ausser der ANTIFA?
Der Staat.

Ingeborg
23.11.2011, 10:13
Der Staat.

ja

http://kompakt-nachrichten.de/2010/09/weitere-18-millionen-euro-fur-den-%E2%80%9Ekampf-gegen-rechts%E2%80%9C/

Ingeborg
23.11.2011, 10:16
Der alltägliche

DÖNERMORD.

http://kompakt-nachrichten.de/2011/11/turkischer-donerbudenbesitzer-schiest-nach-beschwerde-auf-kunden/

Trotzdem holen wir immer mehr von dem Gesindel herein.

“Der Beschuldigte wurde am Montag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der jedoch keinen Haftbefehl erließ, so daß sich der Beschuldigte wieder auf freiem Fuß befindet”

Wäre er Deutsche dann würde er nicht wieder auf freiem Fuß, dann hätte er Neonazi gewesen…

Einfach traurig diese Politik

Ingeborg
23.11.2011, 10:18
Anhand der Tatsache, daß die Familie der ermordeten Polizistin keine Entschädigung bekommt, kann man wiedermal ablesen, daß unseren Politikern die Deutschen nichts wert sind. Wir sind hier Menschen zweiter Klasse, während die Junta sich ein neues Volk ins Land holt.

offensichtlich

Paul Felz
23.11.2011, 10:22
Anhand der Tatsache, daß die Familie der ermordeten Polizistin keine Entschädigung bekommt, kann man wiedermal ablesen, daß unseren Politikern die Deutschen nichts wert sind. Wir sind hier Menschen zweiter Klasse, während die Junta sich ein neues Volk ins Land holt.
Apropos: da war doch auch ein Grieche dabei. Bekommt der auch Entschädigung?

luis_m
23.11.2011, 11:22
Apropos: da war doch auch ein Grieche dabei. Bekommt der auch Entschädigung?


Das zweigen wir vom Rettungsschirm ab, kein Problem.

Paul Felz
23.11.2011, 11:25
Das zweigen wir vom Rettungsschirm ab, kein Problem.
Du bist ein Fuchs!

ursula
23.11.2011, 11:28
Der alltägliche

DÖNERMORD.

http://kompakt-nachrichten.de/2011/11/turkischer-donerbudenbesitzer-schiest-nach-beschwerde-auf-kunden/

Trotzdem holen wir immer mehr von dem Gesindel herein.

“Der Beschuldigte wurde am Montag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der jedoch keinen Haftbefehl erließ, so daß sich der Beschuldigte wieder auf freiem Fuß befindet”

Wäre er Deutsche dann würde er nicht wieder auf freiem Fuß, dann hätte er Neonazi gewesen…

Einfach traurig diese Politik

Wills nur noch mal hervorheben....

blues
23.11.2011, 11:37
wenn es doch immer so einfach wäre!
Schlimm solche sinnlosen Morde, doch sollte man nicht reflexartig zuschnappen (auch wenn es dem Gutmenschenherz noch so wohl tut) und die vorgesetzten Szenarien ungefragt als die Wahrheit übernehmen!
Der Tathergang ist bisher mehr als fragwürdig. Es gibt, abweichend von der Ankündigung, keine Aussagen bisher, keine Geständnisse, keine Bekennerschreiben oder ähnliches, auch nicht auf den merkwürdigen, feuerfesten DVDs.
Die Rolle des VS und dessen jahrelange "Unwissenheit" hierbei sollte nicht unterschätzt werden. Es wird sich herausstellen, wer wessen Werkzeug war und wer die Strippen gezogen hat, an denen die drei Puppen tanzten!
Was hier jedoch zur Zeit an Bigotterie und heuchlerischer Betroffenheit durch Presse, TV und durch den Bundestag schwappt, ist eine echte Schmierenkomödie! Plötzlich, nach Jahren, nachdem die vermeintlichen Täter politisch opportun sind, sind auch die Opfer aufgewertet und werden entsprechend instrumentalisiert.

Ich hatte natürlich vergessen zu erwähnen das die Feinde unserer freiheitlich, liberalen Grundordnung von links und rechts und aus fundamentalistisch, islamistischen Kreisen nicht nur aus unserem schönen Land ausgewiesen gehören sondern auch aus der EU.

Paul Felz
23.11.2011, 11:39
Ich hatte natürlich vergessen zu erwähnen, das die Feinde unserer freiheitlich, liberalen Grundordnung von links und rechts und aus fundamentalistisch, islamistischen Kreisen nicht nur aus unserem schönen Land ausgewiesen gehören sondern auch aus der EU.
Wohin willst Du unsere Politiker denn schicken? Türkei bietet sich an, da sind sie näher an ihrem geliebten Erdowahn.

FranzKonz
23.11.2011, 11:44
Ich hatte natürlich vergessen zu erwähnen das die Feinde unserer freiheitlich, liberalen Grundordnung von links und rechts und aus fundamentalistisch, islamistischen Kreisen nicht nur aus unserem schönen Land ausgewiesen gehören sondern auch aus der EU.

Wann gehst Du?