PDA

Vollständige Version anzeigen : "Dönermorde"..... NAZI-Hysterie und der Verfassungsschutz



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 [115] 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153

brain freeze
18.05.2014, 11:31
Ja wenn doch die Antifa selbst die NSU-CD Fassung 2006 zuspielt, über Bande natürlich, dann muss der VS das aufnehmen, er kann es nicht ignorieren.

Kann er sehr wohl - bzw. "mit den Schlägen abrollen". Außerdem: Warum sollte die Antifa das überhaupt tun?

fatalist
18.05.2014, 11:36
ja, der Schmidt hat die Hosen bis oben voll, das ist klar. Er zieht sich in seinem grenzenlosen Schiss (wahrscheinlich jung verheiratet) auf eine "juristische" Position zurück, nach dem Motto "nur Fakten, keine Gefühle". Der Arme
die Verteidiger werden halt auch vom Staat gestellt sein --- Dann bleibt noch ein eventueller Nebenkläger Beisicht, oder so...

Die Islamisten-Stasi-Ceska wäre ein Geschwisterchen der Zwickauer Ceska, aus der durch BKA-Zauberei (SWM) die Dönermordwaffe wurde. So lautete dann die These.

Es ist erstaunlich und wurde bisher nicht aufgegriffen, wie lange das BKA brauchte, um die Projektile aus Tasköprü (Hamburg) der (bis dahin) Nürnberger Ceska zuzuordnen: 2 Monate.
Ne Hülse zur Ceska geb es in Hamburg nicht, zuvor gab es 7 aus 2 Morden.
Dazu noch weiche PMC-Munitionsprojektile.

Irgendwann wird einmal auffliegen, dass es niemals eine 9-fache Mordwaffe Ceska gab.
Die ganze Dönermordserie ist bereits ein Schwindel gewesen.

fatalist
18.05.2014, 11:38
Kann er sehr wohl - bzw. "mit den Schlägen abrollen". Außerdem: Warum sollte die Antifa das überhaupt tun? Hat er aber nicht.

Ausserdem: Ich habe die Begründung heute bereits gepostet. Zeitlich weg vom "Dank an den NSU".

Trachydura Jüngeri
18.05.2014, 11:44
Dann bleibt noch ein eventueller Nebenkläger Beisicht, oder so...

Die Islamisten-Stasi-Ceska wäre ein Geschwisterchen der Zwickauer Ceska, aus der durch BKA-Zauberei (SWM) die Dönermordwaffe wurde. So lautete dann die These.

Es ist erstaunlich und wurde bisher nicht aufgegriffen, wie lange das BKA brauchte, um die Projektile aus Tasköprü (Hamburg) der (bis dahin) Nürnberger Ceska zuzuordnen: 2 Monate.
Ne Hülse zur Ceska geb es in Hamburg nicht, zuvor gab es 7 aus 2 Morden.
Dazu noch weiche PMC-Munitionsprojektile.

Irgendwann wird einmal auffliegen, dass es niemals eine 9-fache Mordwaffe Ceska gab.
Die ganze Dönermordserie ist bereits ein Schwindel gewesen.

es sieht ein wenig danach aus, als ob man auch im salafistischen Milieu ein paar "Döner-Kandidaten" aufbauen wollte.
das Rennen haben dann eben die Zwickauer gemacht.
Beisicht ist eine gute Idee, ich werde ihn anschreiben.

brain freeze
18.05.2014, 11:51
Hat er aber nicht.

Ausserdem: Ich habe die Begründung heute bereits gepostet. Zeitlich weg vom "Dank an den NSU".

Das hatte doch niemand ernsthaft in Zweifel gezogen. Die NSU-Darstellung wird von BAW, Staatsmedien und Staatsantifa bestimmt. Die "Alternativjournalistik" hat die 2003er CD nicht aufgegriffen. Sie war keine ernsthafte Bedrohung, auf die die Antifa hätte reagieren müssen. Zumal es nicht ihre Aufgabe ist.
Die Antifa wird nichts unternehmen, was den "NSU" ernsthaft gefährdet. Sie konnte nicht wissen, ob sich Corelli problemlos einbauen lässt.

Hier gibt es eine Ursache-Wirkung-Inkonsistenz. Aber Dein Hinweis eines Versuches einer Zeitverschiebung weg von 2003 aus den genannten Gründen ist an sich nicht von der Hand zu weisen. Mglw. ist er aber nur ein Nebenaspekt.

fatalist
18.05.2014, 11:54
es sieht ein wenig danach aus, als ob man auch im salafistischen Milieu ein paar "Döner-Kandidaten" aufbauen wollte.
das Rennen haben dann eben die Zwickauer gemacht. Daran dürften die Zustimmungsraten zu Sarrazins Überfremdungsthesen "Schuld sein". Das Pendel schwang zu den "NAZIS"...


Beisicht ist eine gute Idee, ich werde ihn anschreiben. Der PRO-Stadtrat von Heilbronn ist auch ein grosser NSU-Skeptiker, ich muss den mal raussuchen, das wäre ein zweiter Kandidat zur Kontaktaufnahme.
http://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Dagenbach



Adresse: Großgartacher Straße 220, 74080 Heilbronn, Deutschland
Telefon:+49 7131 920500

Trachydura Jüngeri
18.05.2014, 12:06
Daran dürften die Zustimmungsraten zu Sarrazins Überfremdungsthesen "Schuld sein". Das Pendel schwang zu den "NAZIS"...

es wird halt darauf hinauslaufen, dass der Kerl, der die Ceska nach Bonn gebracht hat, ein V-Mann war.
Besondere Zweifel wird man daran nicht haben müssen.

Zu dem Beschussgutachten "Ceska": Im Prozess ist es ja schon zu "Pannen" bei der Präsentation desselben gekommen. Wenn der Gutachter nur zu 5 der 9 Morde geladen ist, weil er auch nur 5 gemacht hat, dann danke.
Man fragt sich, welche Art von Panne das sein soll, in jedem Einwohnermeldeamt läuft das geordneter.
Das Ceska-Gutachten möchte ich sehen. Es ist doch lächerlich, zu glauben, dass man die Läufe der Kleinserie zuverlässig unterscheiden kann allein an den deformierten Projektilen. Die stammen doch alle vom selben Rohling. Anders natürlich die Auswurfkrallen. Das ist Massenware und dann an den Hülsen unterscheidbar (verschiedene Chargen).

Ein grober Schwindel!

fatalist
18.05.2014, 12:08
Die Antifa wird nichts unternehmen, was den "NSU" ernsthaft gefährdet. Sie konnte nicht wissen, ob sich Corelli problemlos einbauen lässt. Das Herantreten an Corelli könnte dessen Diabetes befördert haben. Oder schon der Versuch dazu, ihn zu kontaktieren. Wir wissen es schlicht nicht. Seine Sites waren noch teilweise bis März 2014 zu erreichen...

Die Antifa hat mit "viel mehr NSU-Mördern" gar kein Problem, selbst wenn die uwes als Mörder weitgehend herausfallen sollten, wird man die Waffenorgie in Eisenach und Zwickau mit der Rolle der Uwes als "Masters of arms" erklären. Die waren halt innerhalb des Netzwerkes für die Waffen zuständig, und weil die "Sammler" waren hoben sie alle Mordwaffen auf.

Den Schafen kann man doch fast Alles erzählen...

fatalist
18.05.2014, 12:17
es wird halt darauf hinauslaufen, dass der Kerl, der die Ceska nach Bonn gebracht hat, ein V-Mann war.
Besondere Zweifel wird man daran nicht haben müssen. Nö, keine Zweifel.


Zu dem Beschussgutachten "Ceska": Im Prozess ist es ja schon zu "Pannen" bei der Präsentation desselben gekommen. Wenn der Gutachter nur zu 5 der 9 Morde geladen ist, weil er auch nur 5 gemacht hat, dann danke.
Man fragt sich, welche Art von Panne das sein soll, in jedem Einwohnermeldeamt läuft das geordneter.
Das Ceska-Gutachten möchte ich sehen. Es ist doch lächerlich, zu glauben, dass man die Läufe der Kleinserie zuverlässig unterscheiden kann allein an den deformierten Projektilen. Die stammen doch alle vom selben Rohling. Anders natürlich die Auswurfkrallen. Das ist Massenware und dann an den Hülsen unterscheidbar (verschiedene Chargen).

Ein grober Schwindel! Ab dem 3. Mord gab es nur noch 2 Hülsen zu 7 Morden. Das ist das der Haken an den BKA-Gutachten von der EINEN Ceska. Die gab es wohl nie.

Wer eine immergleiche Ceska als "Erkennungszeichen" verwendet, der sammelt keine Hülsen ein.
Die Verteidigung ist keine, sonst hätte sie diese BKA-Experten zerlegt mittels eigenem Sachverständigen aus der Schweiz oder sonstwo, und sie hätte eine unabhängige Begutachtung verlangt.

Der LKA-Waffenmann aus Bayern hat 2 Jahre(!!!) für seine 9 Seiten Gutachten zu den beiden Waffen beim Mord Simsek gebraucht. Das ist Schmu von Anfang an gewesen, so als ob jemand die Bremse reingehauen hätte.

Womit wir wieder bei "Gastkillern" aus dem "befreundeten Ausland" sind...

fatalist
18.05.2014, 12:28
Temme passt immer, der hatte 5 islamistische V-Leute. Uwes hat er auch nicht gesehen, und der Killer von Kassel wäre dann dieser irakische Kurde, der unauffindbar ist und neben Yozgat telefonierte.

Da kann man IMMER umschwenken auf Islamismus, so man denn wollte. Faiz Hamadi Shahab (sicher ein Fantasiename) statt Benjamin Gärtner, alles ist möglich.

Man müsste bei dieser Islamisten-Stasi-Ceska weiterkommen, das wäre ja ein echter Hammer.

Trachydura Jüngeri
18.05.2014, 12:34
Temme passt immer, der hatte 5 islamistische V-Leute. Uwes hat er auch nicht gesehen, und der Killer von Kassel wäre dann dieser irakische Kurde, der unauffindbar ist und neben Yozgat telefonierte.

Da kann man IMMER umschwenken auf Islamismus, so man denn wollte. Faiz Hamadi Shahab (sicher ein Fantasiename) statt Benjamin Gärtner, alles ist möglich.

Man müsste bei dieser Islamisten-Stasi-Ceska weiterkommen, das wäre ja ein echter Hammer.

das ist seit März 2013 bekannt, wird allerdings totgeschwiegen.
Über den Beisicht wird man das aber aufklären können, sofern nicht auch er - was gut möglich ist - für die Polizei oder einen Geheimdienst arbeitet.

Mal sehen, was Beisicht antwortet.

fatalist
18.05.2014, 12:40
das ist seit März 2013 bekannt, wird allerdings totgeschwiegen.
Über den Beisicht wird man das aber aufklären können, sofern nicht auch er - was gut möglich ist - für die Polizei oder einen Geheimdienst arbeitet.

Mal sehen, was Beisicht antwortet. Bin gespannt...

Zu Schmauchspuren: Eine Waffe in einer Plastiktüte wäre sicher auch ein probates Mittel, im Gesicht des Schützen Schmauchspuren zu verhindern. Dazu noch Handschuhe, fertig ist die Laube.

Moishe-C, KuK, wo seid ihr???

solaris
18.05.2014, 12:46
Daran dürften die Zustimmungsraten zu Sarrazins Überfremdungsthesen "Schuld sein". Das Pendel schwang zu den "NAZIS"...

Man sollte Breivik und Utoya/Oslo nicht außer acht lassen:


Der Norweger Anders Behring Breivik (http://de.wikipedia.org/wiki/Anders_Behring_Breivik) wurde am frühen Abend des 22. Juli auf Utøya als Tatverdächtiger festgenommen.Breivik gestand die Taten am nächsten Tag und äußerte islamfeindliche (http://de.wikipedia.org/wiki/Islamfeindlichkeit) Motive (http://de.wikipedia.org/wiki/Anders_Behring_Breivik#Ideologischer_Hintergrund). Vor der Tat hatte er ein über 1500 Seiten umfassendes Pamphlet verschickt, in dem er versucht, seinen Anschlag zu rechtfertigen.

Die Bombe:

Bei den Anschlägen in Norwegen am 22. Juli 2011 kam es um 15:25 Uhr MESZ (http://de.wikipedia.org/wiki/MESZ)zu einer Explosion vor dem Bürogebäude des Ministerpräsidenten (http://de.wikipedia.org/wiki/Statsminister_%28Norwegen%29) im Zentrum der norwegischen (http://de.wikipedia.org/wiki/Norwegen) Hauptstadt Oslo (http://de.wikipedia.org/wiki/Oslo). Dabei wurden acht Menschen getötet und zehn Menschen verletzt

Die Waffen:

Stunden später begann auf der Insel Utøya (http://de.wikipedia.org/wiki/Ut%C3%B8ya) ein Amoklauf in einem Feriencamp der Jugendorganisation der sozialdemokratischen Arbeiderpartiet (http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeiderpartiet), Arbeidernes Ungdomsfylking (http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeidernes_Ungdomsfylking) (AUF). Der Täter schoss etwa 90 Minuten mit einer halbautomatischen Waffe (http://de.wikipedia.org/wiki/Automatische_Schusswaffe) auf die Opfer. Dabei wurden nach Angaben der Polizei 68 Menschen getötet

Das Bekenntnis:

Breivik versandte kurz vor der Tat ein von den Medien als „Manifest“bezeichnetes rund 1500-seitiges Pamphlet (http://de.wikipedia.org/wiki/Pamphlet) an 1003 E-Mail-Empfänger, darunter Nachrichtenredaktionen und rechtsgerichtete Politiker. In dem 2083 A European Declaration of Independence (2083 Eine Europäische Unabhängigkeitserklärung) betitelten Dokument erklärte er unter anderem, wie er die Anschläge vorbereitet hatte

Der zuerst falsche Verdacht:

Unmittelbar nach dem Bombenanschlag in der Innenstadt spekulierten einige Medien kurzzeitig über einen islamistischen (http://de.wikipedia.org/wiki/Islamismus) Hintergrund

Die Reaktionen:

Der deutsche Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Peter_Friedrich) forderte nach den Anschlägen in Norwegen und dem Bekanntwerden der Identität des Bloggers Fjordman (http://de.wikipedia.org/wiki/Fjordman) ein Ende der Anonymität im Internet (http://de.wikipedia.org/wiki/Anonymit%C3%A4t_im_Internet). Politisch motivierte Täter wie Anders Behring Breivik fänden im Internet radikalisierte Thesen.
Die Anschläge in Norwegen vom Juli 2011 (http://de.wikipedia.org/wiki/Anschl%C3%A4ge_in_Norwegen_2011) nahm Uhl erneut zum Anlass, um deren Einführung zu fordern:Wir brauchen die Vorratsdatenspeicherung. Im Vorfeld muss die Überwachung von Internetverkehr und Telefongesprächen möglich sein. Nur wenn die Ermittler die Kommunikation bei der Planung von Anschlägen verfolgen können, können sie solche Taten vereiteln und Menschen schützen.

Sigmar Gabriels norwegisches Märchen über die Vorratdatenspeicherung
https://netzpolitik.org/2013/sigmar-gabriels-norwegisches-maerchen-ueber-die-vorratdatenspeicherung/

usw.

Ist der 4.11.11 der deutsche 22.7.11(die Light-Version)?
Oder die Konsequenz daraus,um Politik (oder Propaganda) zu machen?

Nereus
18.05.2014, 12:48
Unser NSU-CD-Detektiv @Nereus hat sich an der Datei adler.jpg festgebissen, und die "gesure Hitlers" (gesture ist wohl gemeint) als Freimaurerzeichen und Fälschung "entlarvt".

Da kann man nur noch den Kopf schütteln.

"adler.jpg" zeigt nur den Adler und ist 10 kb gross.
Das Bild ist lediglich bei "index.htm" eingebunden.
[...]
index.htm vom 16.10.2003, adler.jpg vom 14.10.2003

Ich möchte nach wie vor wissen, wie auf die 2006er Fassung dieser NSU-CD die vom Spiegel berichteten 5 Videos draufkamen, die es bei der 2003er Fassung nicht gibt.

Um alle Unklarheiten zu beseitigen, wäre es jetzt an der Zeit, mal das vollständige Oberverzeichnis der „NSU-NSDAP”-CD zu veröffentlichen und zwar mit allen Zeitangaben der Ordnerliste, so wie es auch auf dem Oberverzeichnis der CD-ROM88 des „Nationalen Widerstandes” von 1998 zu sehen ist:

CD-ROM88 v 1998: http://www11.pic-upload.de/18.05.14/fmke8vzywu4b.jpg

Wenn die Adler.jpg auf der „NSU-NSDAP”-CD von 2003 nicht der Grund für die sichbar schlampige Löschung war, dann kann es sich nur um die Verschleierung der Zeitangaben bei der Ordnerliste handeln. Gibt es da etwa eine Zeitangabe mit 2006 oder SPÄTER? Dann würde die Absicht für die jetzige Unterschiebung der 5 Videos, die auch auf „Corellis”-PC zu finden waren (SPIEGEL-Bericht vom „NSU”-Jäger Baumgärtner), auf der manipulierten CD erklärlich werden.

Hilfreich wäre auch, wegen dem "Echtheitszertifikat", die Inhalte der Steuerungsdatei autorun.inf *) und der VOLLSTÄNDIGEN index.htm zu sehen und diesen Einblick nicht nur dem BKA zu überlassen.

*) Das shelexec.exe Programm (V1.02) zum selbständigen Starten einer CD ist erst ab 9. April 2000 im Umlauf und konnte noch nicht auf der CD-ROM88-CD von 1998 eingesetzt werden.

Beispiel für den Inhalt einer autorun.inf:

[autorun]
icon=.\buidl\acht.ico
open=shelexec .\homepage.htm
shell\verb\command=shelexec .\homepage.htm
shell\verb=Meine Homepage

fatalist
18.05.2014, 12:55
Um alle Unklarheiten zu beseitigen, Du hast Dich selber gründlich aus dem Rennen geschossen. Diskutiere mit @nachdenkerin. Ende Gelände.

Trachydura Jüngeri
18.05.2014, 12:59
Bei euch gehts aber garstig zu. Mäßiget euch und betet, möchte man euch mit Joh. Paul II zurufen

fatalist
18.05.2014, 13:00
Man sollte Breivik und Utoya/Oslo nicht außer acht lassen:
...
Ist der 4.11.11 der deutsche 22.7.11(die Light-Version)?
Oder die Konsequenz daraus,um Politik (oder Propaganda) zu machen? Das Datum 2. August 2011, Meyer-Manoras "KEINE PHANTOMBILDER!!!", liegt imo zu dicht an Breivik.

Es wäre natürlich möglich, dass man 2 Varianten in Petto hatte, mit 2 Stasi-Ceskas, Islamisten und NSU, und sich dann spontan für NSU entschied. Ich glaube das allerdings nicht.

Th.R.
18.05.2014, 13:39
es sieht ein wenig danach aus, als ob man auch im salafistischen Milieu ein paar "Döner-Kandidaten" aufbauen wollte.
das Rennen haben dann eben die Zwickauer gemacht.
Beisicht ist eine gute Idee, ich werde ihn anschreiben.


"Lampe bauen" würde Hoffmann das nennen. Jemanden bewußt schmutzige Waffen andrehen, mit denen zuvor Morde begangen worden sind (was die ahnungslosen Käufer natürlich nicht wissen).

Interessant wäre zu wissen, ob man denen auch die Waffen von Kiesewetter und Arnold andrehen wollte.

Seit geraumer Zeit schon frage ich mich, ob das Attentat auf die beiden vielleicht nur diesem einen Zweck galt: Wahllos ein paar Polizisten zu ermorden mit der Absicht, in den Besitz ihrer Dienstwaffen zu gelangen, allein um diese dann anderen subversiven Elementen/Zielgruppen unterjubeln zu können. Also auf die ganz schmutzige Art Fakten zu schaffen und die Dinge konsequent in der gewünschten Richtung voranzutreiben: Opfer hier, Täter da. Der Fall ist klar.



Der Gedanke ist so derart verwegen, dass man ihn kaum auszusprechen vermag: Ein Dienst mordet, wie die Axt im Walde, wahllos in ein bestimmtes "interessantes" Milieu hinein und schafft damit harte Fakten. Die Opfer sind dabei egal und zufällig ausgewählt. Wichtig ist nur, dass das Erkennungszeichen, die Marke, gewahrt wird: Kopfschuß mit Ceska und Schalldämpfer durch Unbekannte, - und dass dieses Erkennungszeichen der Öffentlichkeit bewußt gemacht wird durch Berichterstattung.

Die Tatwaffe, meinetwegen auch mehrere, verbleibt im Übrigen an einem sicheren Ort, zierkuliert also in keinem Milieu herum. Für den Dienst hat die Tatwaffe die Bedeutung eines Trumphes, den man bei einer günstigen Gelegenheit geschickt plaziert/ausspielt bzw. wieder zurück ins Spiel bringen kann, sobald es gilt, ein anderes feindlich-subversives Milieu zu diskreditieren.

Also Morden auf Vorrat. Nach dem Motto "Man weiß nie, wozu es mal gut sein wird." Grobschlächtig vollendete Tatsachen schaffen. Die Dinge am Laufen und in Bewegung halten. Wehe dem, dem "die Lampe" dereinst untergejubelt wird!

An der Größe dieser Nummer dürfte es schwer fallen, zu glauben, dass hier ein Dienst der BRD involviert war. Unwahrscheinlich, dass BRD-Beamte das Format haben, solche Dinger durchzuziehen. Wenn überhaupt, dann müssen das Dienste aus dem Ausland gewesen sein.

Lori
18.05.2014, 14:10
Ab wann war Kiesewetter Polizeianwärterin?
Ab Herbst 2003.
Wie kann Miss IuW schreiben, sie sei ab 2003 "fertige Polizistin" gewesen?
Was soll der Quatsch?

Richtig ist, wie in dem Buch geschrieben, März 2003 bei der Bereitschaftspolizei in Biberach.

nachdenkerin
18.05.2014, 15:12
....Ab wann war Kiesewetter Polizeianwärterin?Ab Herbst 2003. Wie kann Miss IuW schreiben, sie sei ab 2003 "fertige Polizistin" gewesen?Was soll der Quatsch?....

Stimmt, war zuerst 2003 mit der Ausbildung.

Jede Lüge hat aber einen Sinn. Das Buch „die Zelle“ schreibt zum Beispiel, dass auf den Viva-Bildern in Köln die beiden Uwes zu sehen sind, was nicht stimmt. Der Sinn besteht darin, dass man der Bevölkerung vorgaukeln will, dass es Beweise dafür geben würde, dass die Beiden einen angeblichen Nagelbombenanschlag verübten.

Ich verstehe aber nicht, wenn das Buch „die Zelle“ schreibt, dass Kiesewetter zuvor ihre andere Ausbildung abbrach, weil das mit der Polizei klappte und dann alles um zwei Jahre vorverlegt wurde.

O. k., da habe ich mich wirklich zu sehr von einem anderen Fall leiten lassen, der mir persönlich bekannt ist, nichts mit NSU zu tun hat, aber gleich gelagert mit der Schilderung von dem Buch ist und dazu auch sehr merkwürdig. Da war meine neutrale Betrachtungsweise flöten gegangen.

Ich glaube Dir ja nun, dass sie zuerst 2003 diese Ausbildung begann, dann stimmt aber nach meiner Annahme etwas anderes nicht. Da kann ich fast drauf wetten, dass da noch etwas anderes ist. Konnte aber so von den Veröffentlichungen bisher nichts finden. Vielleicht wollte man etwas von Unterwellenborn verheimlichen oder etwas anders damit bewirken. Das haben die Autoren nicht umsonst geschrieben.

fatalist
18.05.2014, 15:27
Das haben die Autoren nicht umsonst geschrieben. Märchenbuchautoren und ihre "Werke" haben wenig mit der Realität zu tun, es ist Propaganda.
Immer noch nicht kapiert?

fatalist
18.05.2014, 15:30
Der NSU-PUA glaubt seinem (schwachsinnigen) Abschlussbericht nicht mehr, und das war die Topmeldung bei Twitter zum Thema NSU. Retweetet unheimlich oft.

Da musste man reagieren:

http://s1.directupload.net/images/140518/ih28qwsw.jpg (http://www.directupload.net)

Jetzt ist die olle Kamelle vom September "Top-Nachrichten-Quelle" bei Twitter.
PUA übergibt Abschlussbericht.

Lori
18.05.2014, 15:36
Es ist schon wichtig, ob diese NSU-CD in mehreren aktualisierten Auflagen über Jahre in der Szene verbreitet wurde. Es ist nicht so, dass die Niemand kannte. Ganz sicher kannten sie auch das Apabiz und der VS.

Bei Corellis Tod geht es um Alibis der Uwes und um Heilbronn. Hat imo wenig mit der NSU-CD zu tun.


Zu KKK und IM Radler Achim Schmidt und Heilbronn.
(habe keine Lust, den ganzen IuW-Kram einzeln zu zitieren)

Ab wann war Achim Schmidt V-Mann?
Ist nicht bekannt. Kann ab 1998 gewesen sein, oder erst 2003, als LfV-Beamter Torsten Däubler (amerikanischer Muttersprachler) wegen Verdacht auf Geheimnisverrat rausflog: Däubler soll Schmidt gewarnt haben, er werde überwacht.

Ab wann war Kiesewetter Polizeianwärterin?
Ab Herbst 2003.
Wie kann Miss IuW schreiben, sie sei ab 2003 "fertige Polizistin" gewesen?
Was soll der Quatsch?

Wann wollte die Soko Parkplatz die 3 Phantombilder aus Heilbronn veröffentlichen?
Nachdem Martin Arnold am 2.11.2010 sein Phantombild erstellt hatte.

Wann lehnte der Staatsanwalt Meyer-Manoras die Veröffentlichung der Bilder telefonisch bei Mögelin ab?

Alles lange bekannt. 10 Mal hier gepostet, bio hat den Bericht auch. 245 Seiten.

Es ist doch klar, dass da erneute Vernehmungen im Sommer 2011 stattfanden, es wurde sogar noch ein Phantombild "nachgearbeitet". Das steht alles in diesem Strang.

Mal nachdenken, Miss IuW ;)


Stimmt, war zuerst 2003 mit der Ausbildung.

Jede Lüge hat aber einen Sinn. Das Buch „die Zelle“ schreibt zum Beispiel, dass auf den Viva-Bildern in Köln die beiden Uwes zu sehen sind, was nicht stimmt. Der Sinn besteht darin, dass man der Bevölkerung vorgaukeln will, dass es Beweise dafür geben würde, dass die Beiden einen angeblichen Nagelbombenanschlag verübten.

Ich verstehe aber nicht, wenn das Buch „die Zelle“ schreibt, dass Kiesewetter zuvor ihre andere Ausbildung abbrach, weil das mit der Polizei klappte und dann alles um zwei Jahre vorverlegt wurde.

O. k., da habe ich mich wirklich zu sehr von einem anderen Fall leiten lassen, der mir persönlich bekannt ist, nichts mit NSU zu tun hat, aber gleich gelagert mit der Schilderung von dem Buch ist und dazu auch sehr merkwürdig. Da war meine neutrale Betrachtungsweise flöten gegangen.

Ich glaube Dir ja nun, dass sie zuerst 2003 diese Ausbildung begann, dann stimmt aber nach meiner Annahme etwas anderes nicht. Da kann ich fast drauf wetten, dass da noch etwas anderes ist. Konnte aber so von den Veröffentlichungen bisher nichts finden. Vielleicht wollte man etwas von Unterwellenborn verheimlichen oder etwas anders damit bewirken. Das haben die Autoren nicht umsonst geschrieben.


Ich habe "Die Zelle" nicht gelesen (vielleicht sollte ich das mal nachholen), aber was wurde denn 2 Jahre vorverlegt?!

fatalist
18.05.2014, 15:44
Ich habe "Die Zelle" nicht gelesen (vielleicht sollte ich das mal nachholen), aber was wurde denn 2 Jahre vorverlegt?! Garnichts. Lass Dich nicht kirre machen.

Miss IuW hat ihr Denkvermögen wieder mal eindrucksvoll demonstriert:


Im Februar 2003 wird der Beamte vom Verfassungsschutz nach Stuttgart versetzt und am 1. März 2003 tritt Kiesewetter angeblich ihre Ausbildung an.



Nach dem Realschulabschluss beginnt sie eine Sozialausbildung an einer Berufsschule, bricht aber sofort ab, als sie eine Zusage als Polizeimeisteranwärterin Baden-Württemberg erhält. Mit 19 Jahren wird Michele Kiesewetter Polizistin. Buch „die Zelle“ S. 216

Also bereits im Jahr 2003 hatte sie die Ausbildung beendet und war Polizistin. Das muss man erstmal bringen, so eine Schlussfolgerung. Könnte ich nicht, ehrlich.

fatalist
18.05.2014, 16:01
U-Ausschuss zweifelt eigenen Bericht an

Bestand der NSU nur aus drei Mitgliedern? Wurde die Polizistin Kiesewetter zufällig Opfer der Rechtsterroristen? Obleute des ehemaligen U-Ausschusses zum NSU glauben mittlerweile nicht mehr daran - und stellen somit ihren eigenen Abschlussbericht infrage.
Von Patrick Gensing, tagesschau.de Jetzt fehlt nur noch die Selbstverständlichkeit:

BAW zweifelt eigene Anklage an.
Na Frau Högl, Herr Gensing, wie sieht es aus?
Mal nachfragen beim ollen Range, wie lange er diese Farce in München noch weiterlaufen lassen will, wie endlos soll die Blamage der Bundesanwaltschaft denn werden?

Wohlleben muss aus der U-Haft entlassen werden. Subito.
Zschäpe natürlich auch.

Was für ein Drecksloch ist aus der BRD nur geworden?

Nereus
18.05.2014, 17:15
Unser NSU-CD-Detektiv @Nereus hat sich an der Datei adler.jpg festgebissen, und die "gesure Hitlers" (gesture ist wohl gemeint) als Freimaurerzeichen und Fälschung "entlarvt".
Da kann man nur noch den Kopf schütteln.
[...]


Klein Aufklärung:

In der gesamten rechten und nationalen Propaganda seit 1945 tauchte bisher in keiner Publikation, wie mir mein Buchhändler versicherte, die seltsame Geste Hitlers mit den merkwürdig gefalteten, aufwärts gerichteten Händen auf, wie sie in einem Buch von Hitlers Leibfotografen Hoffmann um 1935 auf S. 24 abgebildet ist und jetzt von einem „NSU”-Untergrundpamphlet benutzt wurde:

FM Notzeichen http://s14.directupload.net/images/140418/v8iokq6h.jpg


Prof. Heinrich Hoffmann (Hg. ).
Hitler wie ihn keiner kennt. 100 Bild-Dokumente aus dem Leben des Führers.
München, Verlag Heinrich Hoffmann, o. J. (um 1935).

Der Meldegänger im Ersten Weltkrieg, Hitler, hatte sich nicht nur mit der Zersetzungspropaganda der Marxisten auseinandergesetzt, sondern auch mit den Landesverratstaten der Feldlogen im Weltkrieg beschäftigt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Feldloge

Dabei war er bestimmt auch auf das Heft von „Platon” gestoßen, welches dieses Thema behandelte und wo eine bestimmte Handgeste als Landesverratssymbol angeprangert worden war.

FM Verräterschrift http://img.zvab.com/member/29323l/47420504.jpg

Platon *)[d.i. Gustav Winter]:
Die Freimaurerei als Zerstörerin Deutschlands und Europas. -Wer steht dahinter?
Großjena bei Naumburg, Verlag "Wahrheit und Recht" Inh. G. Winter, [um 1925 / 1932].
http://de.wikipedia.org/wiki/Gustav_Winter

Auszüge S. 57-59:

http://www11.pic-upload.de/18.05.14/79khf32u698w.jpg
http://www11.pic-upload.de/18.05.14/ierwm76qst.jpg
http://www11.pic-upload.de/18.05.14/feinpuppmk7.jpg

Siehe auch:
http://freimaurer-wiki.de/index.php/Notzeichen

Warum Hitler dieses FM Notzeichen machte und von Hoffmann publiziert wurde, darüber soll hier nicht spekuliert werden. Vielleicht hat der Industrielle Thyssen ihm das geraten, um auch bürgerliche Schichten zu gewinnen?

Warum dieses Handzeichen auf dem Cover einer angeblichen „NSDAP”-Untergrundschrift auftaucht, kann wohl nur als ein Hinweis für Eingeweihte gedeutet werden, daß das Pamphlet eine eigene FM Fake-Produktion ist, als Köder für einen bestimmten Zweck dient und nicht näher untersucht zu werden braucht.
--------------
*) Platon war vermutlich Eingeweihter, hatte Geld in der Inflation verloren und machte darauf die Reichsbank und ihre FM Marionetten für den Inflationsschwindel verantwortlich. Er gründete einen Verein und bekämpfte die Reichsbank ideologisch mit Schriften und mit Prozessen. Natürlich hatte er keinen Erfolg und geriet selber unter falsche Anklagen und in angeblich kriminelle Verwicklungen. In seinen Schriften enttarnte er schonungslos die geheimen Mächte hinter der Kulisse und verriert ihre Geheimnisse. Zum Schluß landete er im Gefängnis und kam dort durch Selbstmord (?) ums Leben. Im NS-Reich wurden seine Schriften aus dem Verkehr gezogen. Dahinter kann der Hochgradfreimaurer und Reichsbankchefs Schacht, als Aufrüster Hitlers, vermutet werden.

brain freeze
18.05.2014, 17:18
Jetzt fehlt nur noch die Selbstverständlichkeit:

BAW zweifelt eigene Anklage an.
Na Frau Högl, Herr Gensing, wie sieht es aus?
Mal nachfragen beim ollen Range, wie lange er diese Farce in München noch weiterlaufen lassen will, wie endlos soll die Blamage der Bundesanwaltschaft denn werden?

Wohlleben muss aus der U-Haft entlassen werden. Subito.
Zschäpe natürlich auch.

Was für ein Drecksloch ist aus der BRD nur geworden?

Die NSU-Strategen und ihre willigen BAW-Vollstrecker können nicht so einfach aussteigen. Die haben sich unnötigerweise drei echte Probleme geschaffen: Die Ceska, die Heilbronner Dienstwaffen im Eisenacher Wohnmobil und die schwere Brandstiftung in Zwickau. Damit sitzen sie in der (imho selbstgestellten) Falle. Also geht es weiter mit Volldampf in den Untergang des Rechtsstaates.

sleepwell
18.05.2014, 17:50
Man war vollständig im Bilde, dass es eine Waffe aus der Stasi-Serie war.


Welche Merkmale der Waffe und des SD wurden da für die Definition Stasi-Serie herangezogen?

sleepwell
18.05.2014, 18:11
Du hast Dich selber gründlich aus dem Rennen geschossen. Diskutiere mit @nachdenkerin. Ende Gelände.

ich hatte mal auf sachlichkeit zum thema nsu-cd verwiesen.
war das jetzt ein fehler, das nur allgemein und nicht konkret adressiert zu formulieren?

daneben, wie sieht es mit deiner teilnahme am rennen aus, indem du deinen hier kolportierten tausendfachen verteiler der CD
a. als desinfo zurücknimmst
b. eine begründete neue verteilerversion anbietest

die klärung des verteilers grenzt dann auch einige fragen des wer und wie entscheidend ein.

Trachydura Jüngeri
18.05.2014, 18:11
Welche Merkmale der Waffe und des SD wurden da für die Definition Stasi-Serie herangezogen?
die angeblichen Seriennummern, obwohl es dazu nur ein handschriftliches Verzeichnis geben soll
kann auch ein Märchen sein, man teilte es überzeugt so mit

Triceratops
18.05.2014, 18:24
Am nächsten Tag informierte sie wiederum bereits um 8 Uhr früh die Eltern. Der 5.11 ist damit gestrichen. Vielleicht ist das schon mal diskutiert worden und ich habe das nur übersehen. Trotzdem frage ich einfach mal:
Ich das überhaupt abgesichert, dass das Zschäpe war, die die Eltern von B&M angerufen hat?

brain freeze
18.05.2014, 19:16
Ich schlage vor, grundsätzlich die Relevanz irgendwelcher Datenträger als Beweismittel mit großer Skepsis zu betrachten. Das betrifft eben nicht nur das sog. "Bekennervideo", sondern selbstverständlich auch diese ominöse NSU-CD, gleichgültig, ob es sich um verschiedene modifizierte Ausgaben handelt oder nicht. Ein Großteil des rechtsextremistischen Propagandamaterials dürfte über die Schreibtische der Dienste gelaufen bzw. von dort aus in Auftrag gegeben worden sein. Diese Aservate sollten also immer auch unter dem Blickwinkel gesehen werden, was sich die Dienste bei ihrer Erstellung und Verbreitung jeweils gedacht haben könnten.

Hier ging es darum, eine chronologische Kette mit diversen "NSU"-Hinweisen nachzuverfolgen, um die offizielle Darstellung zu überprüfen, man habe bis zum Showdown 2011 nie von irgendeinem NSU Kenntnis gehabt. Es gibt auch ohne diese CD Hinweise auf eine Kontinuität der mutmaßlichen VS-Marke "NSU". Zumal ein nationalsozialistischer Untergrund als inszenierte Bedrohung auch die Schaffung eines entsprechenden Labels NAHELIEGEND, ja fast notwendig, zur Folge hat.

Da die konkreten Inhalte der CDs ebenfalls nicht zweifelsfrei überprüfbar sind, ist eine Verbindung zu Corelli imho bisher ebensowenig zweifelsfrei nachweisbar. Corelli kann hier genauso gut als Strohmann agieren.

Zur Diskussionskultur:
Ich halte absolut nichts davon, dass wir uns gegenseitig irgendwelche Geheimdienstaufträge andichten. Das ist für die Diskussion tödlich und überdies sinnlos, weil weder beweisbar noch widerlegbar. Blindes Vertrauen gegenüber anderen Usern ist für diesen Strang andererseits auch gar nicht notwendig. Jeder hat die Möglichkeit, Meinungen oder Informationen nach eigenem Ermessen als glaubwürdig oder unglaubwürdig zu bewerten.

sleepwell
18.05.2014, 19:24
Vielleicht ist das schon mal diskutiert worden und ich habe das nur übersehen. Trotzdem frage ich einfach mal:
Ich das überhaupt abgesichert, dass das Zschäpe war, die die Eltern von B&M angerufen hat?

Streng genommen schwer, das abgesichert zu wissen.
Basis ist die Aussage der angerufenen Eltern.
Von denen kenne ich jetzt keine Zweifel.

moishe c
18.05.2014, 19:37
Bin gespannt...

Zu Schmauchspuren: Eine Waffe in einer Plastiktüte wäre sicher auch ein probates Mittel, im Gesicht des Schützen Schmauchspuren zu verhindern. Dazu noch Handschuhe, fertig ist die Laube.

Moishe-C, KuK, wo seid ihr???

Hallöchen, hallo!

1. Warum sollte ein Hitman überhaupt Schmauchspuren vermeiden wollen? Erwischen sie ihn beim Schießen, wissen sie eh, daß er es war, erwischen sie ihn nicht "in flammandi", kommen sie nicht auf ihn, da er keine persönlichen - bekannten/erkennbaren - Schnittpunkte zum Erschossenen hat bzw. einen "Dienstherrn", der ihn schützt und behütet.

2. Ich bin mir nicht sicher, ob eine Tüte um die Waffe zwar die Schm.sp. auf der übrigen Bekleidung mindert/verhindert, dafür aber die Schm.sp. auf dem in der Tüte steckenden Teil des Ärmels etc. verstärkt. Da drücken dann die Schußgase in jede Falte, jede Ritze.

3. Vielleicht wurde die Tüte gar nicht verwendet, um die Hülsen aufzufangen - was ja auch keineswegs gelang, es wurden ja Hülsen gefunden - sondern diese Tüte war nur praktische Tarnung für die schußbereite Pistole, die ja mit aufgesetztem Schalldämpfer immerhin ein sperriges Teil von ca. 40 cm Länge ist, das man so - schußbereit - nicht einfach in die Hosentasche oder unters Hemd stecken kann, um es "unsichtbar" zu machen. Und das Auffangen eines Teils der Hülsen geschah - unbeabsichtigt, weil egal - als "Nebeneffekt"? War also kein vom Täter gewollter oder beabsichtigter Vorgang.

Karl_Murx
18.05.2014, 21:42
Jetzt fehlt nur noch die Selbstverständlichkeit:

BAW zweifelt eigene Anklage an.
Na Frau Högl, Herr Gensing, wie sieht es aus?
Mal nachfragen beim ollen Range, wie lange er diese Farce in München noch weiterlaufen lassen will, wie endlos soll die Blamage der Bundesanwaltschaft denn werden?

Das wird bis zum bitteren Ende so weitergehen. Range kann nicht mehr zurück. Angesichts dessen, was seit seiner Amtsübernahme abgelaufen ist, kann er niemandem mehr glaubhaft erklären, er hätte von all den Vertuschungsorgien im staatlichen Auftrag zur Verschleierung der "NSU" genannten Verfassungsschutzaffäre nichts gewußt. Der hängt jetzt unweigerlich drin. Wie soll der freien Abzug in die Pension bekommen?


Wohlleben muss aus der U-Haft entlassen werden. Subito.
Zschäpe natürlich auch.

Die hätten nach geltendem Recht niemals eingesperrt werden können.


Was für ein Drecksloch ist aus der BRD nur geworden?

Dein Wort in sonstwems Ohr.

Triceratops
18.05.2014, 21:45
Streng genommen schwer, das abgesichert zu wissen.
Basis ist die Aussage der angerufenen Eltern.
Von denen kenne ich jetzt keine Zweifel.Die haben seit mehr als 10 Jahren nicht mehr miteinander geredet. In dieser Zeit hat sich die Stimme geändert. Und die Erinnerung an die Stimme (von den Eltern von B&M) ebenso.

Außerdem klingt die Stimme am Telefon zwar wie echt, aber ohne Gegenüber erzeugt sie einen anderen Eindruck. Aus meiner Erfahrung ist es zum Beispiel so, dass ich die Telefonstimme meines Bruders kaum erkenne. Stimme mit Person, Gestik und Mimik ist was anderes als nur die Stimme.

Ich halte es daher für zweifelhaft, dass tatsächlich Zschäpe angerufen hat. Mir scheint das so unlogisch wie der ganze Plot. Es gab für sie einfach keinen Grund, die Eltern von B&M anzurufen. Und in der panischen Fluchtsituation scheint mir dieser Anruf besonders unlogisch.

nachdenkerin
19.05.2014, 02:17
Ich habe "Die Zelle" nicht gelesen (vielleicht sollte ich das mal nachholen), aber was wurde denn 2 Jahre vorverlegt?!

Es geht darum:


Nach dem Realschulabschluss beginnt sie eine Sozialausbildung an einer Berufsschule, bricht aber sofort ab, als sie eine Zusage als Polizeimeisteranwärterin Baden-Württemberg erhält. Mit 19 Jahren wird Michele Kiesewetter Polizistin.Buch „die Zelle“ S. 216

Michele Kiesewetter ist 1984 geboren. Also hätte sie bereits im Jahr 2003 ihre Polizei-Ausbildung beendet und wäre Polizistin gewesen.


Da Michèle 2003 ihr Fachabitur an der Berufsschule (SBS) in Unterwellenborn gemacht hat, … http://www.insuedthueringen.de/regional/thueringen/thuefwthuedeu/Buergermeister-fordert-Entschuldigung-des-Bundeskriminalamtes;art83467,1824996


In dem Ski-Ort (1.900 Einwohner) verbrachte Michèle Kiesewetter ihre Kindheit, bevor sie nach dem Abitur 2003 zur Polizeiausbildung nach Baden-Württemberg ging. http://www.express.de/politik-wirtschaft/neonazi-mord-das-raetsel-um-das-braune-wirtshaus,2184,11184906.html


Außerdem habe Kiesewetter ihre Ausbildung erst 2003 begonnen, die EWK-KKK seien jedoch schon 2002 aufgelöst worden und habe keine Aktivitäten mehr.

http://www.nsu-watch.info/2014/01/protokoll-77-verhandlungstag-22-januar-2014/

Das sind die 2 Jahre Verschiebung, brauchten die Autoren von dem Buch „die Zelle“ wahrscheinlich um sie in die KKK-Geschichte rein zu bringen. Aber bei dem Buch „die Zelle“ stimmt so vieles nicht.

Lori
19.05.2014, 07:18
Es geht darum:

Buch „die Zelle“ S. 216

Michele Kiesewetter ist 1984 geboren. Also hätte sie bereits im Jahr 2003 ihre Polizei-Ausbildung beendet und wäre Polizistin gewesen.

http://www.insuedthueringen.de/regional/thueringen/thuefwthuedeu/Buergermeister-fordert-Entschuldigung-des-Bundeskriminalamtes;art83467,1824996

http://www.express.de/politik-wirtschaft/neonazi-mord-das-raetsel-um-das-braune-wirtshaus,2184,11184906.html



http://www.nsu-watch.info/2014/01/protokoll-77-verhandlungstag-22-januar-2014/

Das sind die 2 Jahre Verschiebung, brauchten die Autoren von dem Buch „die Zelle“ wahrscheinlich um sie in die KKK-Geschichte rein zu bringen. Aber bei dem Buch „die Zelle“ stimmt so vieles nicht.

Ich kann das übers Telefon immer nicht so schön sortieren, deswegen das ganze Zitat.

Michèle ist genaugenommen mit 18 Jahren und 5 Monaten zur Polizei (ich glaube das ist einfach nur mit wurde Polizistin gemeint). Sie wurde am 01.03. 2003 Polizeimeisteranwärterin in Biberach. September 2005 Beendigung dort als Polizeimeisterin, anschließend BFE Böblingen.

fatalist
19.05.2014, 07:28
Die NSU-Strategen und ihre willigen BAW-Vollstrecker können nicht so einfach aussteigen. Die haben sich unnötigerweise drei echte Probleme geschaffen: Die Ceska, die Heilbronner Dienstwaffen im Eisenacher Wohnmobil und die schwere Brandstiftung in Zwickau. Damit sitzen sie in der (imho selbstgestellten) Falle. Also geht es weiter mit Volldampf in den Untergang des Rechtsstaates. Das 4. selbst erschaffene Problem kommt Mittwoch dran: Obduktion.


MÜnchen - Im NSU-Prozess wird in dieser Woche ein neues Kapitel aufgeschlagen. Erstmals geht es jetzt um den letzten mutmaßlichen Banküberfall von Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt.Auf der Flucht vor der Polizei in ihrem Wohnmobil richteten sich selbst – nachdem ihre Maschinenpistole eine Ladehemmung hatte, mit der sie auf die sich nähernden Beamten schießen wollten.

Zeugen werden Dienstag über jenen Tag im November 2011 berichten – als Böhnhardt und Mundlos laut Anklage über 70 000 Euro erbeuteten. Am Mittwoch geht es dann um Mundlos’ und Böhnhardts Tod. Mehrere Polizeibeamte sind als Zeugen geladen, außerdem der Gerichtsmediziner, der die Leichen der beiden obduzierte.

Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe (39) wird derweil laut Focus schwer von einer Jura-Studentin belastet. Die Zeugin sagt, dass die damals 21-jährige Zschäpe ein Mädchen aus der linksalternativen Szene an einer Haltestelle in Jena massiv verletzt http://www.tz.de/politik/nsu-prozess-neue-brutale-details-3565194.html

Da kann die "Verteidigung" wieder einmal einen Elfmeter ohne Torwart verschiessen.

fatalist
19.05.2014, 07:32
3. Vielleicht wurde die Tüte gar nicht verwendet, um die Hülsen aufzufangen - was ja auch keineswegs gelang, es wurden ja Hülsen gefunden - sondern diese Tüte war nur praktische Tarnung für die schußbereite Pistole, die ja mit aufgesetztem Schalldämpfer immerhin ein sperriges Teil von ca. 40 cm Länge ist, das man so - schußbereit - nicht einfach in die Hosentasche oder unters Hemd stecken kann, um es "unsichtbar" zu machen. Und das Auffangen eines Teils der Hülsen geschah - unbeabsichtigt, weil egal - als "Nebeneffekt"? War also kein vom Täter gewollter oder beabsichtigter Vorgang. Klingt gut. Thx.

fatalist
19.05.2014, 07:36
Das wird bis zum bitteren Ende so weitergehen. Range kann nicht mehr zurück. Angesichts dessen, was seit seiner Amtsübernahme abgelaufen ist, kann er niemandem mehr glaubhaft erklären, er hätte von all den Vertuschungsorgien im staatlichen Auftrag zur Verschleierung der "NSU" genannten Verfassungsschutzaffäre nichts gewußt. Der hängt jetzt unweigerlich drin. Wie soll der freien Abzug in die Pension bekommen? Du dürftest richtig liegen.

fatalist
19.05.2014, 07:49
Heute Jürgen Helbig.


München - Im NSU-Prozess untersucht das Oberlandesgericht München, wie die untergetauchten Terroristen ihre Kontakte zur Außenwelt organisierten.

Als Zeuge ist ein Mann geladen, der nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes als Kurier tätig war und zwischen Untergrund und Unterstützerszene pendelte.

Er war Zielfahndern des thüringischen Landeskriminalamtes aufgefallen, die kurz nach dem Untertauchen des Trios 1998 den wegen Beihilfe mitangeklagten Ralf Wohlleben observierten. Der Kurier habe sich immer wieder auf einem Parkplatz mit Wohlleben getroffen. Vorher habe er stets eine Mailbox abgehört und mutmaßlich Nachrichten des NSU-Trios empfangen. http://www.morgenpost.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article128162871/Zeuge-soll-ueber-Kontakte-des-NSU-Trios-berichten.html


https://pbs.twimg.com/profile_images/451825290986012672/8DUBYDfj_bigger.pngNSU Watch ‏@nsuwatch 11 Min.
112. Verhandlungstag im #NSU Prozess. Als Zeuge ist Jürgen H. geladen, mutmaßlicher Unterstützer des NSU (damals #Jena). Relevanz für 10 Morde: Exakt NULL.

fatalist
19.05.2014, 08:04
(ich glaube das ist einfach nur mit wurde Polizistin gemeint). Sie wurde am 01.03. 2003 Polizeimeisteranwärterin in Biberach. September 2005 Beendigung dort als Polizeimeisterin, anschließend BFE Böblingen. Was denn sonst?

Wenn jemand eine Maurerlehre beginnt, dann wird er Maurer.
Wenn jemand eine Polizeiausbildung beginnt, dann wird er Polizist.

Muss echt schwer sein, einfachste Dinge richtig zu lesen.
Geht an Miss IuW, nicht an Dich.

Nereus
19.05.2014, 08:39
.....Aber bei dem Buch „die Zelle“ stimmt so vieles nicht.

Was z.B. nicht? Was ist der Grund dafür? Hast Du schon mal das Kapitel DANK (S. 263 ff. in der Druckausgabe) gelesen? Wer sind diese Leute, welcher Religionsgemeinschaft oder politischen Weltanschauungpartei gehören die vermutlich an? Ist es möglich, daß die mit ihren Erzählungen andere Menschen zu ihrer Sicht und zu ihrem Glauben bekehren und missionieren wollen?

fatalist
19.05.2014, 08:43
Hallöchen, hallo!

1. Warum sollte ein Hitman überhaupt Schmauchspuren vermeiden wollen? Wenn Temme und auch keiner der anderen Zeugen in Kassel einen Uwe gesehen hat, dann müsste einer der "Zeugen" der Täter gewesen sein. Daher die Frage, wie und ob man mit einer Plastiktüte Schmauchspuren verhindern kann. Die Zeugen hatte man sicher daraufhin überprüft... sollte man wenigstens meinen.

Temme war imo nicht der Schütze, aber Temme sah etwas, und a) war er eingeweiht, oder b) vermutete er eine Intrige gegen sich.

Wenn ich an Temmes Stelle gewesen wäre, dann hätte ich bei er Polizei auf b) hin ausgesagt, als "Verpissungsgrund", und nach dem 4.11.2011 hätte ich nachgeschoben, dass ich die Uwes vielleicht gesehen habe auf der Strasse vor dem Cafe, aber nicht sicher sei.

Temme hat aber im PUA klar gesagt, dass er keine Uwes sah, und bei 5 Auftritten vor Gericht hat ihn das NIEMAND je gefragt.

Eine der besten Lachnummern der Prozessfarce überhaupt. Zum Schreien komisch.

brain freeze
19.05.2014, 08:59
Das 4. selbst erschaffene Problem kommt Mittwoch dran: Obduktion.

http://www.tz.de/politik/nsu-prozess-neue-brutale-details-3565194.html

Da kann die "Verteidigung" wieder einmal einen Elfmeter ohne Torwart verschiessen.

Der Kapitalfehler der gesamten NSU-Kampagne sind die Heilbronner Dienstwaffen im Wohnmobil.

Alles andere hätte man irgendwie noch mit Alternativerklärungen nachträglich hinbiegen können. Die NSU-Inszenierung hätte auch ohne den Polizistenmord "funktioniert". Ich vermute deshalb, dass der Heilbronner Mord der NSU-Story administrativ aufgedrückt wurde - von irgendeinem übermütig gewordenen Chef. Aber KDF wäre das nicht freiwillig passiert. Nicht mal Ziercke vermutlich. Hat sich doch das Land BW in die NSU-Planungen eingemischt und die Sache verbockt?

fatalist
19.05.2014, 09:15
Da die konkreten Inhalte der CDs ebenfalls nicht zweifelsfrei überprüfbar sind, ist eine Verbindung zu Corelli imho bisher ebensowenig zweifelsfrei nachweisbar. Corelli kann hier genauso gut als Strohmann agieren.

Zur Diskussionskultur:
Ich halte absolut nichts davon, dass wir uns gegenseitig irgendwelche Geheimdienstaufträge andichten. Das ist für die Diskussion tödlich und überdies sinnlos, weil weder beweisbar noch widerlegbar. Blindes Vertrauen gegenüber anderen Usern ist für diesen Strang andererseits auch gar nicht notwendig. Jeder hat die Möglichkeit, Meinungen oder Informationen nach eigenem Ermessen als glaubwürdig oder unglaubwürdig zu bewerten. Schön gesagt :)

Es geht aber noch um was Anderes:

Ich habe keinen Bock mehr, mich für Insider-Infos hier von Hütchenspielern und Desinformanten dumm anmachen zu lassen, die selber absolut nichts Neues beizutragen haben.

Wer bringt denn seit Jahr und Tag neue unveröffentlichte Dinge hier im Strang an die Öffentlichkeit?
An wen wenden sich denn Anonyme, um Infos weiter zu geben?
Journalisten, unbekannte Zeugen, NSU-CD-Besitzer?

Woher wüsstet ihr denn von Adolf Heilig und dem Sabac-Clan in Heilbronn,
woher von nicht überprüfter DNA dieser in Serbien einsitzenden Verbrecher?
Es mag ja sein, dass da vieles -ohne Namen- später bei Udo Schulze im Buch stand, und dass bio dann endlich Teile seines 245-Seiten-Berichtes nachschob.

Dasselbe gilt für die 7 Waffenmodelle als Heilbronner Mordwaffen, das hat Udo Schulze aus dem HPF abgekupfert.
und und und.
Die Liste der "mordrelevanten Fahrzeugausleihen" und andere Details aus der Anklageschrift, wer bitte hat das denn hier eingestellt? Exklusiv, nirgendwo zu lesen.

Zu dieser NSU-CD ist es mir scheissegal, ob Hütchenspieler Nereus diese "Freimaurer-Geste" Adolf Hitlers kennt, denn es ist nicht wichtig. Selbst wenn das die Hände von George Bush senior wären, total egal. Das Bild wurde verwendet, ob der Cover-Bastler die Bedeutung/Quelle kannte oder nicht, das wissen wir nicht. Spielt auch keine Rolle.

Ebenso ist es egal, ob das Goebbels-Zitat echt ist, oder ob es, wie in "Eine Bewegung in Waffen" Band 1 im Vorwort dargestellt, ein Zitat von Charles Bukowski ist.
Weil: Es wurde laut Datei nun einmal als Goebbels-Zitat verwendet.

Dieses ganze dumme Gelaber hier im Strang tue ich mir nicht mehr an.
Neue Fakten leite ich seit einiger Zeit nur noch selektiv weiter, und zusätzlich unter Klarnamen-Mailadresse an meinen Anwalt, zur eigenen Absicherung. Diabetes-Prophylaxe.

Dort sind auch die Morddrohungen gegen mich aus Irland gelandet, und noch viel mehr.
Werfe die Perlen aber nicht mehr vor die Säue, um mich dafür auch noch doof anmachen zu lassen.

fatalist
19.05.2014, 09:24
Der Kapitalfehler der gesamten NSU-Kampagne sind die Heilbronner Dienstwaffen im Wohnmobil. Warum? Man hätte die Dienstwaffen dem "Waffennarren Böhnhardt" auch verdeckt zukommen lassen können über einen V-Mann. Die Seriennummern waren unveröffentlicht. Woher sollte der Uwe denn wissen, was das für Waffen waren?

Ich finde die Beute aus Arnstadt viel verräterischer, denn niemand nimmt altes Bankraubgeld mit zu einem neuen Bankraub.

Die Fahrräder im Eisenacher Womo wurden nachträglich erfunden, aber nicht gefunden, LOL, weil man für die AUshorchzelle Trio BMZ Einnahmen zum Leben generieren musste, und da bot sich die unaufgeklärte Bankraubserie aus Chemnitz an, weil dort immer wieder Fahrräder eine Rolle spielten.

Wäre ich PD Menzel oder das BKA, ich würde dem Pfuscher der die Asservatenliste aufstellte persönlich in die Fresse hauen, weil er die Fahrräder vergessen hat reinzuschreiben.

Es ist einfach nur göttlich. Göttlich schön.

nachdenkerin
19.05.2014, 09:27
HEILBRONN


Bei der Kontrollstelle Oberstenfeld, die ca. 25 bis 30 Minuten beziehungsweise 20 Kilometer vom Tatort entfernt ist, wurde unter anderem ein Wohnmobil registriert. Eine Kontrollliste zum Kontrollpunkt LB 3 bestätigt, dass ein Wohnmobil mit dem Kennzeichen C-PW 87 an diesem Kontrollpunkt erfasst wurde.PUA-Bericht S. 647 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf


Götzl hält vor, dass die Mitarbeiterin der Autovermietung ihnen die Erreichbarkeit G.s übermittelt habe. Richtig, sagt der Zeuge. Sie hätten dann noch probiert, aus sämtlichen umgebenden Stadt- und Landkreisen bei den Bußgeldstellen nachzuhaken, ebenso bei der Autobahnpolizei, die für die A 6 und die A 81 zuständig seien: dort hätten sie erfahren, dass es über 9800 Geschwindigkeitsüberschreitungen zur fraglichen Zeit gegeben habe, das gesuchte Fahrzeug sei jedoch nicht darunter gewesen. Dann hätten sie Campingplätze um Heilbronn und den Stuttgarter Campingplatz überprüft und von über 1000 Personen Datenblätter erhalten. Es gebe auch keine Anhaltspunkte, ob die Täter das Wohnmobil noch gehabt hätten nach der Tat. http://www.nsu-watch.info/2014/01/protokoll-77-verhandlungstag-22-januar-2014/

Das verstehe ich nicht. Das Auto ist nicht Richtung Stuttgart, sondern Richtung Backnang gefahren. Dort gibt es in der Nähe, in Murrhardt-Kirchenkirnberg und Murrhardt-Fornsbach, gleich zwei Campingplätze. Dann hätte ich doch diese überprüft. Es gibt zwar Fotos von Uwe Böhnhardt vom Jahr 2003, wo er in Stuttgart vor einem Bistro und einem Geschäft fotografiert wurde, aber das ist vier Jahre zuvor und in der Innenstadt. Viele waren schon mal irgendwann in der Stuttgarter Innenstadt, selbst ich. Warum wurden nicht die Campingplätze überprüft, die in der Fahrtrichtung lagen.

http://s1.directupload.net/images/140519/4xa8oa5d.jpg

http://s1.directupload.net/images/140519/h2eea99n.jpg

nachdenkerin
19.05.2014, 09:34
Was z.B. nicht? Was ist der Grund dafür? Hast Du schon mal das Kapitel DANK (S. 263 ff. in der Druckausgabe) gelesen? Wer sind diese Leute, welcher Religionsgemeinschaft oder politischen Weltanschauungpartei gehören die vermutlich an? Ist es möglich, daß die mit ihren Erzählungen andere Menschen zu ihrer Sicht und zu ihrem Glauben bekehren und missionieren wollen?

Ne, dazu kam ich noch nicht. Ich muss ja soviel von Dir lesen, z. B. über Freimauerei und dann noch in alt deutscher Schrift.

fatalist
19.05.2014, 09:38
Über die Anträge der Verteidigung, E. zu hören und die Versuche des Senats, die hochbetagte Dame zu vernehmen, habe ich berichtet. Am vergangenen Freitag fand nun der letzte Versuch statt: Im Zimmer der Heimleiterin ihres Cariatas-Pflegeheimes wurde Frau E. durch einen Richter des Amtsgerichts Zwickau befragt. Der Richter stellte die Fragen des Senats – und wird diesem einen schriftlichen Bericht abliefern, evtl. noch dazu persönlich gehört werden. Doch schon jetzt deutet sich an, dass es ein magerer Bericht werden wird. Klarheit über die Frage nach einem möglichen Klingeln konnte nicht erreicht werden. Immerhin: Es soll Charlotte E. danach nicht schlechter gegangen sein, als vorher, erfuhr der MDR aus ihrem Umfeld.

Schadet das Beate Zschäpe? Vielleicht nicht einmal das. Denn die Nachbarin hatte in ihrer Vernehmung unmittelbar nach dem Brand berichtet, es habe zweimal geklingelt. Das zweite Klingeln dürften mit Sicherheit ihre Angehörigen aus der Nachbarschaft gewesen sein, die die „Tante“ retten wollte. In dubio pro reo (im Zweifel für den Angeklagten) könnte nun das Gericht das erste Klingeln Beate Zschäpe zurechnen . Womit noch nicht gesagt wäre, dass der Senat es als Warnung vor dem Feuer für ausreichend hielte. Immerhin: Wer rechnet bei einem schlichten Klingeln an der Tür schon damit, dass das Haus in Brand steht? Wie vermutet hat Charlotte E. kurz nach dem 4.11.2011 das Klingeln bestätigt, egal wer da als Erste(r) geklingelt hat. Gesehen hat sie sowieso nichts.

Wir haben in der Anklage 3 Leute, die durch "Zschäpes Feuer" hätten zu Tode kommen können:
2 Handwerker und die "Oma".

Die beiden Handwerker Heiko Pillat und Rene Kaul sind "raus", knarrende Treppe, Handwerker-Autos fuhren beide weg, in Richtung Bäcker 70 m weiter, bevor der Feuerzauber losging.

Bleibt also nur noch Oma übrig, und da gibt es nicht nur das Klingeln, sondern auch die Zeugenaussage der Nachbarinnen, "ich (Zschäpe) muss zurück, die Oma ist ja noch im Haus".

Sieht ganz schön dünne aus für die BAW...

http://www.swr.de/blog/terrorismus/2014/05/19/nsu-klingeln-fuer-die-sozialwissenschaft/

Trachydura Jüngeri
19.05.2014, 09:40
Ebenso ist es egal, ob das Goebbels-Zitat echt ist, oder ob es, wie in "Eine Bewegung in Waffen" Band 1 im Vorwort dargestellt, ein Zitat von Charles Bukowski ist.
Weil: Es wurde laut Datei nun einmal als Goebbels-Zitat verwendet.

Dieses ganze dumme Gelaber hier im Strang tue ich mir nicht mehr an.
Neue Fakten leite ich seit einiger Zeit nur noch selektiv weiter, und zusätzlich unter Klarnamen-Mailadresse an meinen Anwalt, zur eigenen Absicherung. Diabetes-Prophylaxe.

Dort sind auch die Morddrohungen gegen mich aus Irland gelandet, und noch viel mehr.
Werfe die Perlen aber nicht mehr vor die Säue, um mich dafür auch noch doof anmachen zu lassen.

Ich habe das an anderer Stelle schon mal gesagt: Inhaltliche Auseinandersetzungen sind das eine, Streitereien auch, aber es gibt in dieser NSU-Sache auch eine ganz konkrete Gefährdung. Wer etwas weiß, muss sich sofort absichern, auch wenn das keine offenkundig weltbewegenden Dinge sind.
Ich nehme das fatalist nicht ganz ab; man sollte das im Ernst tun. Der ganze Kram ist jetzt in einem Stadium, in dem die öffentliche Meinung kippen kann, und dann wird es brenzlig. Es hat definitiv keinen Sinn, bei Nacht und Nebel eine Schrotflinte an die Eier gehalten zu bekommen, auf dass man sich freiwillig erhängt, weil man keine Lust hat, sich beim genitalen Verbluten zuzusehen.

Euren Strang lese ich jetzt seit Jahren. Ohne mich über Gebühr einmischen zu wollen, literarische Nebendeutungen wie die Hände vom Adolf sind zwar ganz witzig, könnten aber vielleicht als solche gekennzeichnet werden. Die Recherche z.B. in diesem Fall ist ja toll, nur muss man wirklich die Frage beantworten, worauf der Germanist da hinauswill (...)

Nichts für ungut, Leute!
Können diese Augen lügen?!

Trachydura Jüngeri
19.05.2014, 09:52
Sieht ganz schön dünne aus für die BAW...

http://www.swr.de/blog/terrorismus/2014/05/19/nsu-klingeln-fuer-die-sozialwissenschaft/

ganz schön überheblich, der Kleine...
Der Wald-und-Wiesen-Jurist als ÖR-Journalist blickt auf die Politikwissenschaft herab
er und Funke sollen sich ja gar nicht riechen können...

fatalist
19.05.2014, 09:53
Ich habe das an anderer Stelle schon mal gesagt: Inhaltliche Auseinandersetzungen sind das eine, Streitereien auch, aber es gibt in dieser NSU-Sache auch eine ganz konkrete Gefährdung. Wer etwas weiß, muss sich sofort absichern, auch wenn das keine offenkundig weltbewegenden Dinge sind.
Ich nehme das fatalist nicht ganz ab; man sollte das im Ernst tun. Der ganze Kram ist jetzt in einem Stadium, in dem die öffentliche Meinung kippen kann, und dann wird es brenzlig. Es hat definitiv keinen Sinn, bei Nacht und Nebel eine Schrotflinte an die Eier gehalten zu bekommen, auf dass man sich freiwillig erhängt, weil man keine Lust hat, sich beim genitalen Verbluten zuzusehen. Es hat Besuche bei Journalisten gegeben, die Details an mich weiter gegeben haben. Da hilft nur eigene Absicherung. Die ist erfolgt, an mehrere Vertrauenspersonen und an den Anwalt.

Wenn Elsässer schreibt, er wurde konkret bedroht, mehrfach, und geht ohne Bodyguard nicht mehr raus, obwohl Elsässer bzw. COMPACT niemals echte Insider-Dinge veröffentlicht hat, dann muss man das ernst nehmen.

bio
19.05.2014, 09:56
Wie vermutet hat Charlotte E. kurz nach dem 4.11.2011 das Klingeln bestätigt, egal wer da als Erste(r) geklingelt hat. Gesehen hat sie sowieso nichts.

Wir haben in der Anklage 3 Leute, die durch "Zschäpes Feuer" hätten zu Tode kommen können:
2 Handwerker und die "Oma".

Die beiden Handwerker Heiko Pillat und Rene Kaul sind "raus", knarrende Treppe, Handwerker-Autos fuhren beide weg, in Richtung Bäcker 70 m weiter, bevor der Feuerzauber losging.

Bleibt also nur noch Oma übrig, und da gibt es nicht nur das Klingeln, sondern auch die Zeugenaussage der Nachbarinnen, "ich (Zschäpe) muss zurück, die Oma ist ja noch im Haus".

Sieht ganz schön dünne aus für die BAW...

http://www.swr.de/blog/terrorismus/2014/05/19/nsu-klingeln-fuer-die-sozialwissenschaft/

wenn zschäpe eine V-Frau wäre und es gibt einen Deal, dann wäre doch Verurteilung für Brandstiftung (ohne schweren Hintergrund) im Sinne der BAW.

fatalist
19.05.2014, 09:57
wenn zschäpe eine V-Frau wäre und es gibt einen Deal, dann wäre doch Verurteilung für Brandstiftung (ohne schweren Hintergrund) im Sinne der BAW. Ja, aber es gibt Abstufungen bei Brandstiftung. Weisst Du doch.

fatalist
19.05.2014, 09:59
111. Tag: 19. Mai 2014, 09:30 Uhr, Jürgen H. (Umfeld 1998)
112. Tag: 20. Mai 2014,
112. Tag: 20. Mai 2014, 10:00 Uhr, Stefan C. (Raubüberfall Eisenach)
112. Tag: 20. Mai 2014, 10:45 Uhr, Nadine W. (Raubüberfall Eisenach)
112. Tag: 20. Mai 2014, 13:00 Uhr, Manfred N. (Raubüberfall Eisenach)
112. Tag: 20. Mai 2014, 13:30 Uhr, Gabriele M. (Raubüberfall Eisenach)
112. Tag: 20. Mai 2014, 14:00 Uhr, Carmen C. (Raubüberfall Eisenach)
112. Tag: 20. Mai 2014, 14:30 Uhr, Egon S. (Raubüberfall Eisenach)
113. Tag: 21. Mai 2014, 09:30 Uhr, SV Dr. Heiderstädt, Uniklinik Jena (Rechtsmedizinische Gutachten)
113. Tag: 21. Mai 2014, 10:30 Uhr, POK Ma. KPI Eisenach (Wohnmobil Eisenach)
113. Tag: 21. Mai 2014, 11:00 Uhr, PHM Se. PI Eisenach (Wohnmobil Eisenach)
113. Tag: 21. Mai 2014, 13:00 Uhr, SV Ne., BKA Wiesbaden (Waffen Ceska und Bruni)

Wo sind denn die Feuerwehrleute????

Trachydura Jüngeri
19.05.2014, 10:03
Wenn Elsässer schreibt, er wurde konkret bedroht, mehrfach, und geht ohne Bodyguard nicht mehr raus, obwohl Elsässer bzw. COMPACT niemals echte Insider-Dinge veröffentlicht hat, dann muss man das ernst nehmen.

Für dich ist das nicht "insider-mäßig", aber ein Interview mit dem Kumpel eines Staatsterroristen, mit den Eltern Heilig, oder die blumig verpackte Geschichte über die Ceska der Salafisten, das ist alles in seiner potenziellen Massenwirkung, in seiner unverschämt offenen, lesbaren und präsentablen Art eine hammerharte Provokation sowohl für die Täter als auch für die dreckige politische Klasse gewesen, die hier mauert.
Elsässers Bauernschläue, der man alles zutrauen muss, und seine reisserische Art treiben der herrschenden Klasse den Schweiß auf die Stirn. Außerdem weiß er mehr, als er sagt, genauso wie Wetzel oder Moser. Im Grunde sind das Journalisten der alten Schule, die sich absichern wollen.

fatalist
19.05.2014, 10:07
Elsässers Bauernschläue, der man alles zutrauen muss, und seine reisserische Art treiben der herrschenden Klasse den Schweiß auf die Stirn. Außerdem weiß er mehr, als er sagt, genauso wie Wetzel oder Moser. Im Grunde sind das Journalisten der alten Schule, die sich absichern wollen. Ich traue Elsässer nicht weiter, als ich meine Waschmaschine schmeissen kann. COMPACT bringt seit Monaten niente zum Thema NSU, er hat sich offenbar einschüchtern lassen.

Sein NSU-Buch "Kai Vossässer" erscheint nicht.

nachdenkerin
19.05.2014, 10:09
Was z.B. nicht? Was ist der Grund dafür? Hast Du schon mal das Kapitel DANK (S. 263 ff. in der Druckausgabe) gelesen? Wer sind diese Leute, welcher Religionsgemeinschaft oder politischen Weltanschauungpartei gehören die vermutlich an? Ist es möglich, daß die mit ihren Erzählungen andere Menschen zu ihrer Sicht und zu ihrem Glauben bekehren und missionieren wollen?


Da sind ca. 60 Leute aufgeführt, die da mitgewirkt haben sollen.
Ich glaube kaum, dass sich die Leute alle darüber bewusst waren, was da fabriziert wurde. Nur ganz wenige Anführer werden das Spiel ausgeführt haben, die anderen waren die Marionetten.

Die Kernprobleme werden m. E. sein:


Zehntausenden AktenseitenBuch „die Zelle“ S. 287 digitale Ausgabe


Um für das Buch in so kurzer Zeit zu recherchieren und es zu schreiben… Leipzig/Berlin, den 8. Mai 2012 Buch „die Zelle“ S. 287/288 digitale Ausgabe


Das Ziel wurde m. E. erreicht durch:

· Chaos in den Akten geschaffen, mit Masse erschlagen und dabei aber das Wesentliche vernichtet

· massiv unter Zeitdruck gesetzt

tommes
19.05.2014, 10:16
Das verstehe ich nicht. Das Auto ist nicht Richtung Stuttgart, sondern Richtung Backnang gefahren. Dort gibt es in der Nähe, in Murrhardt-Kirchenkirnberg und Murrhardt-Fornsbach, gleich zwei Campingplätze. Dann hätte ich doch diese überprüft. Es gibt zwar Fotos von Uwe Böhnhardt vom Jahr 2003, wo er in Stuttgart vor einem Bistro und einem Geschäft fotografiert wurde, aber das ist vier Jahre zuvor und in der Innenstadt. Viele waren schon mal irgendwann in der Stuttgarter Innenstadt, selbst ich. Warum wurden nicht die Campingplätze überprüft, die in der Fahrtrichtung lagen.

Guter Punkt. Der Stuttgarter Campingplatz könnte interessant gewesen sein, weil man wußte, dass B&M diesen benutzten wenn sie in der Gegend waren ( Warum Florian Heilig genau vor diesem Campingplatz verbrannte bleibet ein weiterer Nebenschauplatz - Ich kann nur nochmals betonen, dass man an diese Stelle als Ortsunkundiger NIEMALS zufällig gelangt).

jedenfalls gibt es in der Nähe von Oberstenfeld einige schöne Campingplätze. Wenn man aber weiß wen man sucht und auch die "Stammcampingplätze" kennt sind die natürlich nicht interessant:D.

Trachydura Jüngeri
19.05.2014, 10:33
Den "Kurier" obervierten sie also bis auf die Telefonate und das Bewegungsprofil; nur seinen Adressaten, das so genannte Trio, fanden sie natürlich nicht.

http://www.rundschau-online.de/politik/pikanter-zeuge-zeuge-soll-ueber-kontakte-des-nsu-trios-berichten,15184890,27166450.html

fatalist
19.05.2014, 10:38
https://pbs.twimg.com/profile_images/2535102309/ht6ikzr7ecuw9i7l4w5n_bigger.gifPZ hautnah ‏@PZhautnah 15 Min.
Jürgen H. hat das „Pogromly“-Spiel gelagert und glaubt, an einer Waffenlieferung beteiligt gewesen zu sein, sagte er den Ermittlern #nsu Der Kurier mit der Waffe (Generalbundesanwalt) muss als Info von Holger Gerlach gekommen sein.


Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, dem „NSU“ 2001 oder 2002 eine Schusswaffe nebst Munition verschafft zu haben. Er soll Waffe und Munition einem Kurier übergeben haben, der sie in seinem Auftrag zu den „NSU“-Mitgliedern nach Zwickau brachte. Dabei nahm der Beschuldigte billigend in Kauf, dass die Schusswaffe für rechtsextremistische Morde verwendet werden könnte. Haftbefehl Wohlleben.

http://www.generalbundesanwalt.de/de/showpress.php?themenid=13&newsid=423

Jetzt war es Jürgen Helbig, ob das man zeitlich passt???

sleepwell
19.05.2014, 10:39
Die haben seit mehr als 10 Jahren nicht mehr miteinander geredet. In dieser Zeit hat sich die Stimme geändert. Und die Erinnerung an die Stimme (von den Eltern von B&M) ebenso ...

Das ist richtig.
Frau Böhnhardt sagt ja auch, dass sie die Stimme zunächst nicht erkannte und fragte, welche Beate.
http://www.derwesten.de/politik/der-uwe-kommt-nicht-mehr-zschaepe-meldete-mutter-den-tod-id8685960.html

Aber der Gedanke läßt sich mit Plausibilität eingrenzen.
Es gibt nur zwei Möglichkeiten, nämlich Beate ist V-Frau oder nicht.

Ist sie nicht V-Frau, wird kein Dienst einen Fakeanruf organisieren. Er läuft Gefahr das Beate auch anruft und dann gibt es zwei Beates bei den Eltern.
Würde die ganze NSU-Story (nur BMZ) beschädigen und nichts bringen.
Bei nicht V-Frau dürfte also Beate der Anrufer sein.

Bei V-Frau braucht man keinen Fake.
Sie wird gebrieft, da ihre Info an die Eltern die Selbstmordthese nach NSU-Skript stützen soll.
Auch hier wäre Beate der Anrufer.

V-Frau ist wahrscheinlicher. (telefonische Versuche Innenministerium)
Sie dürfte aber auf mehreren Dienst-Hochzeiten getanzt haben.
Für das Briefing auf Basis Skript, aber eben nicht Realität, spricht die Verwendung der Sprengung.
Abgesehen, dass Sprengung keine Mainstreamdarstellung war, achte auf die Unterschiede in der Mitteilung an die Eltern.

Sie bedient „zufällig“ die spätere Version der Fakestory , dass Mundlos Böhnhardt erschoss und der Feuerleger ist.
Frau Böhnhardt teilt sie nur mit, dass ihr Sohn tot ist. Keine Todesumstände.
Frau Mundlos aber teilt sie überraschend die Sprengung mit. Und das offensichtlich in der Einzahl.
Nicht die haben sich in die Luft gesprengt sonder, der Uwe hat sich.

Entspricht genau der Selbstmordreihenfolge, nach der dann auch nur Uwe M. der Sprengmeister sein kann, die Tage später die BAW auftischt ...

fatalist
19.05.2014, 10:46
Guter Punkt. Nur wenn man alles ausblendet, was inzwischen bekannt ist:

1. Das Womo wurde nur von 16.-19.April 2007 angemietet, der Mord war am 25.4.2007. Unklare "Verlängerung".

2. Holger Gerlach soll vom Vermieter als Ausleiher erkannt worden sein, kam dann mit der Waffenübergabe, als man ihm das vorhielt am 25.11.2011 in der JVA Köln. Aus heiterem Himmel, völlig ohne Grund. 4 Tage später holten sie Wohlleben.

3. Verleiher-Sohn Alexander Horn war am 25.4.2007 in der Nähe von Heilbronn ein Womo anschauen.

etc pp.

Das Womo der Uwes in Heilbronn gab es nicht.
Daher braucht man auch nicht nach Campingplatzaufenthalten zu suchen.

fatalist
19.05.2014, 10:53
NSU-PUA in Hessen kommt:


„Die Familie Yozgat begrüßt jeden Schritt, der hilft, die vielen offenen Fragen zum Tode von Halit Yozgat zu beantworten und auch zu klären, warum die politisch Verantwortlichen damals die Aufklärung verhindert haben“, sagte Rechtsanwalt Thomas Bliwier dem Tagesspiegel. Er vertritt im Münchner NSU-Prozess (http://www.tagesspiegel.de/themen/nsu-prozess/) als Nebenkläger die Familie von Halit Yozgat, der 2006 in seinem Internet-Cafe in Kassel erschossen wurde.Der Anwalt wirft dem damaligen Innenminister und heutigen Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) vor, gründliche Ermittlungen verhindert zu haben. „Dieser Schritt war längst fällig. Wir hoffen, dass nun die Aufklärungsarbeit geleistet werden kann, die ein Strafprozess nicht leisten kann und soll,“ so Bliwier.

SPD und Linke sehen Ungereimtheiten

Auch für SPD und Linke sind, trotz der gründlichen Arbeit des Berliner NSU-Ausschusses, zu viele Fragen offen geblieben. Es gebe zu viele Ungereimtheiten im Kasseler Mordfall, (http://www.tagesspiegel.de/meinung/rassismus-als-verbrechen-strafverschaerfendes-motiv/9840338.html)sagt die SPD-Abgeordnete Nancy Faeser. Die Fahndung hatte bereits mit einer kapitalen Fehlleistung begonnen. Die Polizei übersah ein Mobiltelefon in der Hose des Mordopfers. Es wird erst später geortet. Ein Sektionsgehilfe hatte es bei der Obduktion der Leiche entwendet und damit telefoniert. Ein Handy übersehen, das ist auch so eine Sache... da dürfte etwas ganz Anderes dahinter stecken als "übersehen".

http://www.tagesspiegel.de/politik/hessen-nsu-untersuchungsausschuss-fragen-an-bouffier/9909404.html

sleepwell
19.05.2014, 10:57
Schön gesagt :)

Es geht aber noch um was Anderes: ...

Es geht in erster Linie darum, dass du lernst so einzustecken, wie du auch austeilst.
Da gibt es ein krasses Missverhältnis in deiner Wahrnehmung.

Desinfo ist deine Lieblingsabqualifizierung anderer Überlegungen, die harte persönliche Ansprache gegen den Autor Routine.
Fast man dich dann auch an, wird gejault die Ignormimose gespielt und nach Verstärkung gegen den Widersacher geschaut.

Im konkreten Fall habe ich das erste Mal das Wort Desinfo verwendet, weil deine Verteileransage eine ist.
Und das seit der Ersteinstellung. Das war längst zu verbessern.
Die Klärung dient der Sache.

Und wie war das noch mal mit deiner Rede ans Volk, ein Muss, Fehler einzusehen und weil aus deiner Sicht vom anderen nicht erfolgt, gaaaaaanz schlechter Typ? Okay, kannst deine Nase wieder loslassen.

Ich will dich nicht änder, aber es ist deine Entscheidung, ob du teamfähiger Aufklärer NSU oder Egolautsprecher mit Platzhirschambitionen sein willst.

Mir ist das Jacke wie Hose, ich komme mit beidem klar.

fatalist
19.05.2014, 11:14
sleepwell ist ein auch ein Hütchenspieler, der sich die Dinge so hinbiegt, wie er sie braucht.

Was sagte Frau Mundlos aus?


Götzl fragt nach dem Anruf Zschäpes nach dem 4.11.2011. Zeugin: Sie sagte: „Hier ist die Beate.“ Ich so: „Welche Beate?“ – „Na, die Beate vom Uwe. Es ist was Schlimmes passiert, der Uwe ist tot.“ Ich weiter: „Was ist denn passiert?“ – „Machen Sie den Fernsehen an, es geht um Eisenach.“. Bei der Polizei wir dann genau das, was Beate gesagt hat, wiedergegeben. Ich dachte erst, das ist ein böser Scherz, weil ich die Stimme nicht erkannt habe. Das war am Samstag, den 5.11., früh um 8 Uhr. Sie hat gesagt: „Die haben sich in die Luft gesprengt“ – „Und der Uwe Böhnhardt?“ – „Der auch“. Und, dass der Uwe uns lieb hat, blabla, war aber nicht erfreulich. Ich habe gefragt: „Beate, kommste mal wieder?“ – „Nein, ich komme nicht wieder“. Die Stimme der Frau war eine ganz normale Stimme, stink normal, nicht hoch, nicht tief, nicht langsam noch schnell. Keine Auffälligkeiten. Nichts. http://www.nsu-watch.info/2014/04/protokoll-102-verhandlungstag-3-april-2014/

Beide Uwes hätten sich in die Luft gesprengt.

Frau Böhnhardt sagte aus:


Zur Frage, ob Zschäpe etwas dazu gesagt habe, wie der Sohn zu Tode gekommen ist, sagt Böhnhardt, sie sei sich nicht sicher: “Ja, was hab ich damals im Januar unter Schock ausgesagt? Hat sie gesagt, sie haben sich erschossen?” Es sei schade, wenn man das Protokoll nicht selber bekomme. Sie hätten unter Stress gestanden, unter Schock. Götzl zitiert ihre Aussage, wonach Zschäpe gesagt habe, dass sich die beiden erschossen hätten, weil sie keinen anderen Ausweg gesehen hätten. Böhnhardt: “Gut, dann bestätige ich das so.” Wieder hakt Götzl nach. Böhnhardt bestätigt ihre Aussage noch einmal http://www.nsu-watch.info/2013/11/protokoll-58-verhandlungstag-20-november-2013/

Damit gleicht man dann @sleepwells "Erklärung" von heute morgen ab:


Frau Böhnhardt teilt sie nur mit, dass ihr Sohn tot ist. Keine Todesumstände.
Frau Mundlos aber teilt sie überraschend die Sprengung mit. Und das offensichtlich in der Einzahl.
Nicht die haben sich in die Luft gesprengt sonder, der Uwe hat sich.
Alles falsch. Nichts stimmt.

Hütchenspieler.

nachdenkerin
19.05.2014, 11:17
Was denn sonst?

Wenn jemand eine Maurerlehre beginnt, dann wird er Maurer.
Wenn jemand eine Polizeiausbildung beginnt, dann wird er Polizist.

Muss echt schwer sein, einfachste Dinge richtig zu lesen.
Geht an Miss IuW, nicht an Dich.

Ich mache es jetzt mal idiotensicher, was ich meine.

X Zahlen von mir an Hand der Angaben in etwa errechnet





von mir zu entnehmende Darstellung gem. Buch „die Zelle“

offensichtlich richtig



Realschulabschluss

x 16 Jahre alt ( Jahr 2000)

x 16 Jahre alt (Jahr 2000)



Fachabitur im Sozialbereich absolviert

Nein, abgebrochen

x 18 Jahre alt (Jahr 2003)



Polizeiausbildung

x 16 Jahre bis 19 Jahre alt (Jahr 2001 - 2003/2004)

x 18 bis 20 Jahre alt (2003 - Aug. 2005)



Polizistin

x 19 Jahre alt (ab 2003/2004)

20 Jahre alt (ab Aug. 2005)




Im Grunde genommen ist das total egal. M. E. könnte die Verschiebung und der damit bedingte untergejubelte Abbruch ihres Abiturs auf dem Bestehen von dem EWK KKK beruhen. Bei der offensichtlich richtigen Version kam sie zur Polizei, als der EWK KKK nicht mehr existierte und somit konnte auch keine Verbindung geschaffen werden.

fatalist
19.05.2014, 11:37
Ich mache es jetzt mal idiotensicher, was ich meine. Du schliesst von Dir auf Andere. Alles Quatsch, die richtige Antwort ist März 2003, und ausser Dir hat das auch niemals jemand bezweifelt.

Deine scheiss Märchenbücher sind irrelevant.

Die Polizeianwärterin im KKK, die keine Neger mochte, das dürfte übrigens auf 99,9% aller Polizeianwärterinnen zutreffen.

Ich mag auch keine Neger, ausser in Afrika, denn da gehören die hin.

nachdenkerin
19.05.2014, 11:48
Du schliesst von Dir auf Andere. Alles Quatsch, die richtige Antwort ist März 2003, und ausser Dir hat das auch niemals jemand bezweifelt.

Deine scheiss Märchenbücher sind irrelevant.

Die Polizeianwärterin im KKK, die keine Neger mochte, das dürfte übrigens auf 99,9% aller Polizeianwärterinnen zutreffen.

Ich mag auch keine Neger, ausser in Afrika, denn da gehören die hin.

Für mich sind zwar nicht alle Menschen gleich, es gibt schlechte und gute, und welche die halb gut und halb schlecht sind, aber das bestimme ich NICHT nach Rassen, NICHT nach Religionen und auch NICHT nach Hautfarben.

fatalist
19.05.2014, 12:13
Auf der NSU-CD Fassung 2006 sind 5 Aufmarsch-Videos enthalten, die bei Oikrach.com, der HP von Corellli Thomas Richter gehostet waren. Erzählt Frau Renner, DIE LINKE.

freie-radios.net/63867
Minute 5:50 geht das los.

"ein Haufen Fotos, Dokumente" Minute 6.
Gibt es auf der 2003er-Fassung nicht, nur Fotos, keine Dokumente

Sie erzählt das Märchen vom Hosten des Weissen Wolfs 2002, das war erst ein Jahr später.
Die Uwes hätten "Geld in die Szene verschickt"... immer brav weglenken vom Spitzel Corelli.

"Ich will jetzt auch garnicht die Todesursache bezweifeln".

"Eine 2. CD, aus Meck-Pomm, die teilidentisch ist".
Bei Petereit gefunden???

Frau Renner ist froh, dass das BKA jetzt in Sachen Corelli ermittelt, und nicht mehr nur das BfV seine Hand drauf habe.
Ja, das ist doch schön, wenn das vertrauenswürdige BKA mit der BAW ermittelt ;)

Minute 10: Sie ist skeptisch, was einen neuen Bundestags-PUA angeht, weil man dort sowieso belogen wurde etc.
Das wäre bei einem neuen PUA wohl auch so.

Lohnt sich anzuhören!

fatalist
19.05.2014, 12:17
Das Naziforum (HPF) und eigentümlich frei hatten die NSU-CD in Teilen schon veröffentlicht, lange vorher... Nov 2013.
Minute 14:20

Nein, das ist nicht dieselbe CD. Die 2003er Fassung ist nicht identisch mit der LfV Hamburg 2006er CD.

Mods aufgepasst, ich melde diesen Beitrag mal besser.

Frank
19.05.2014, 12:41
Das Naziforum (HPF) und eigentümlich frei hatten die NSU-CD in Teilen schon veröffentlicht, lange vorher... Nov 2013.
Minute 14:20

Nein, das ist nicht dieselbe CD. Die 2003er Fassung ist nicht identisch mit der LfV Hamburg 2006er CD.

Mods aufgepasst, ich melde diesen Beitrag mal besser.

Die oberste Zeile scheint ein Zitat zu sein. Woher? Und allgemein: Es wäre hilfreich, wenn Du deine Beiträge besser strukturieren würdest.

Wo konkret siehst Du eine Gefahr, aufgrund dessen Du das meldest?

fatalist
19.05.2014, 12:44
Die oberste Zeile scheint ein Zitat zu sein. Woher? Und allgemein: Es wäre hilfreich, wenn Du deine Beiträge besser strukturieren würdest.

Wo konkret siehst Du eine Gefahr, aufgrund dessen Du das meldest? Einen Beitrag drüber. lieber Frank. Wenn Martina Renner Recht hat, dürftet ihr neue Staatsschutz-Vorladungen bekommen.

Immer gut, mir nicht per PM zu antworten, gelle?

Frank
19.05.2014, 12:48
Einen Beitrag drüber. lieber Frank. Wenn Martina Renner Recht hat, dürftet ihr neue Staatsschutz-Vorladungen bekommen.

Immer gut, mir nicht per PM zu antworten, gelle?

Der Strang ist bisher zumeist sachlich und beanstandungsfrei gelaufen. Bisher lag also kein Grund vor, hier einzugreifen. Wenn wir da erwähnt sind, dann ist das eben so. Du kannst uns das aber auch gern etwas ausführlicher erläutern. Für vorbeugende Hinweise sind wir immer dankbar.

fatalist
19.05.2014, 12:49
https://pbs.twimg.com/profile_images/304993625/sauerland_twitter_ard_73_bigger.jpgHolger Schmidt ‏@terrorismus (https://twitter.com/terrorismus) 35 Sek. (https://twitter.com/terrorismus/status/468342089986875393)
Zwei Zuschauerinnen #NSU (https://twitter.com/search?q=%23NSU&src=hash) stellen zur Mittagspause ernüchtert fest: "Bei #Ecclestone (https://twitter.com/search?q=%23Ecclestone&src=hash) war's interessanter" Jürgen Helbig scheint ein Superzeuge zu sein ;)

fatalist
19.05.2014, 12:52
Der Strang ist bisher zumeist sachlich und beanstandungsfrei gelaufen. Bisher lag also kein Grund vor, hier einzugreifen. Wenn wir da erwähnt sind, dann ist das eben so. Du kannst uns das aber auch gern etwas ausführlicher erläutern. Für vorbeugende Hinweise sind wir immer dankbar. Na gut, dann eben öffentlich.

Man wird seitens des Staatsschutzes des BKA an Euch herantreten, um zu erfahren, woher "fatalist" diese NSU-CD im November 2013 schon hatte, die der VS Hamburg erst im Feb oder März 2014 von einem V-Mann bekam.
Diese NSU-CD ist zur Zeit "heiss", die BAW ermittelt, im Prozess in München ist sie auch Thema.

Man wird versuchen zu erfahren, wer ich bin, und woher ich diese NSU-CD schon 2013 her hatte.
Jetzt klar?

fatalist
19.05.2014, 13:04
https://pbs.twimg.com/profile_images/451825290986012672/8DUBYDfj_bigger.pngNSU Watch ‏@nsuwatch 4 Min.
Kontakt zum #NSU -Unterstützer H. nahm damals nicht nur das #LKA auf, sondern auch #VS und #MAD. Der habe auch von d. Kurierfahrten gewusst. Dass Jürgen Helbig vom LKA Erfurt im Beisein des MAD in seiner Kaserne vernommen wurde, das ist nicht neu. Neu wäre, wenn er als Spitzel angeworben worden oder dazu erpresst worden wäre.

Ueberzeugt
19.05.2014, 13:59
V-Frau ist wahrscheinlicher.

Hallo,

was hat dann die Behauptung auf sich, sie soll schwer Drogensüchtig sein und wäre deshalb als Informantin ungeeignet?
Also war, Vergangenheit...

Ich glaube nicht, dass sie je Drogen genommen hat und ich könnte mir auch vorstellen, dass sie zur Informantin wurde.
Trotzdem passt nichts zusammen. Es wird so viel geschrieben, was einen verwirrt und ich gebe ehrlich zu, dass Ossis für mich als Täter in Frage kamen und ich sie deshalb schon vorverurteilt habe. Nun denke ich aber anders.

Ich denke nicht, dass die beiden Kerle Selbstmord begangen haben und ich glaube auch nicht, dass Z. das Feuer gelegt hat und angeblich 75T€ zurück und verbrennen lässt.

Auf jeden Fall habe ich Angst um diese Frau, dass ihr was passieren könnte.

Ueberzeugt
19.05.2014, 14:04
Du schliesst von Dir auf Andere. Alles Quatsch, die richtige Antwort ist März 2003, und ausser Dir hat das auch niemals jemand bezweifelt.

Deine scheiss Märchenbücher sind irrelevant.

Die Polizeianwärterin im KKK, die keine Neger mochte, das dürfte übrigens auf 99,9% aller Polizeianwärterinnen zutreffen.

Ich mag auch keine Neger, ausser in Afrika, denn da gehören die hin.

Gesehen haste aber schon Neger und Araber bei der Polizei, oder?
Ich bin auch immer wieder geschockt, was man bei der deutschen Polizei einstellt.
Und wenn Eine offensichtlich Ausländerhasserin und aus dem Osten ist, muss man die halt eliminieren.

fatalist
19.05.2014, 14:10
Sehr guter Zeuge Jürgen Helbig, da klärt sich so manches auf.


https://pbs.twimg.com/profile_images/2535102309/ht6ikzr7ecuw9i7l4w5n_bigger.gif (https://twitter.com/PZhautnah)PZ hautnah ‏@PZhautnah
Es soll Fotos der Behörden von H.s Übergabe der „Beutel“ geben, die auch die Unbekannten zeigen sollen, sagt Jürgen H. #nsu
Das heisst: Helbig wurde observiert, und an wen er übergab war bekannt. Zugriff auf das Trio jederzeit möglich.


PZ hautnah ‏@PZhautnah
Jürgen H. sagt, er habe Telefonkontakt zu #Böhnhardt und #Mundlos nach deren Flucht 1998 gehabt. Er bekam Nachrichten und Aufträge. #NSU Da Wohllebens Telefone überwacht wurden, sprang sein Kumpel Helbig ein. Direkter Kontakt. Das muss VOR Carsten Schultze (als alleiniger Kontaktmann) gewesen sein.


PZ hautnah ‏@PZhautnah
Jürgen H. sagt auch, dass er Carsten S. nach der Flucht der Drei half, aus #Zschäpes Wohnung Papiere und Kleidung zu holen. #nsu Hat er die auch mitvergraben??? An der NS-Fliegerscheune??? Pass wurde wegen Anwalt benötigt. Schade dass der Anwalt Jauch noch nicht diesen Sachverhalt bestätigt hat.


PZ hautnah ‏@PZhautnah
Jürgen H. bestätigt, dass er 20 „Pogromly“-Spiele unter seinem Bett lagerte. Käufer holten sie bei ihm ab. Wer? Wisse er nicht. #nsu Toootal wichtig :)


PZ hautnah ‏@PZhautnah
Den Inhalt des 2. „Beutels“ habe er nicht gekannt, sagt H. bisher vor Gericht. Bei einer früheren Vernehmung vermutete er eine #Waffe. #nsu Wenn das man nicht lediglich die BKA-Vernehmer "vermuteten"...

fatalist
19.05.2014, 14:12
Gesehen haste aber schon Neger und Araber bei der Polizei, oder?
Ich bin auch immer wieder geschockt, was man bei der deutschen Polizei einstellt.
Und wenn Eine offensichtlich Ausländerhasserin und aus dem Osten ist, muss man die halt eliminieren. Das ist mit Verlaub gesagt Blödsinn.
Doch nicht bei der KKK-Truppe BFE 523.


Herzlich Willkommen :)

Ueberzeugt
19.05.2014, 14:16
Das ist mit Verlaub gesagt Blödsinn.
Doch nicht bei der KKK-Truppe BFE 523.


Herzlich Willkommen :)

Natürlich ist das Blödsinn, so sollte auch rüberkommen.
Das war überspitzt.

fatalist
19.05.2014, 14:18
Natürlich ist das Blödsinn, so sollte auch rüberkommen.
Das war überspitzt. Keine Sorge, alles richtig angekommen.
Hier lesen aber auch viele andersbegabte mit, da musst Du aufpassen ;)

fatalist
19.05.2014, 14:46
Ein Zeuge, der als Kurier für die Neonazi-Terrorzelle "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) arbeitete, sagte im Münchner Prozess sehr zögerlich aus, das Thüringer Landeskriminalamt habe ihn bei der Übergabe eines Beutels für das Trio observiert und fotografiert. Er habe die Bilder bei Vernehmungen gezeigt bekommen. Darauf sei auch jener Mann zu sehen gewesen, dem er die Tasche übergab - offenbar ein weiterer, noch unbekannter Kurier. Muss wirklich schwierig gewesen sein, das Trio nicht zu finden.

http://www.stern.de/politik/deutschland/thueringer-lka-observierte-offenbar-kurierdienste-fuer-die-nsu-2111550.html

fatalist
19.05.2014, 14:56
Polizei überwachte heimliches Treffen von NSU-Helfern bei Zwickau

19.05.2014 - 14:13 Uhr München. Die Polizei hat 1998 ein heimliches Treffen zweier NSU-Helfer und die Übergabe eines Beutels bei Zwickau überwacht. Die Aktion muss im ersten Jahr der Flucht von Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt aus Jena, stattgefunden haben.

http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Polizei-ueberwachte-heimliches-Treffen-von-NSU-Helfern-bei-Zwickau-855291615


Die Ermittler des Thüringer Landeskriminalamtes (LKA) wussten 1999 offenbar auch davon, dass Jürgen H. bei einer weiteren Kurierfahrt im Auftrag der Flüchtigen innerhalb von Jena einen weiteren Beutel an der inzwischen abgerissenen Brauerei abgeben sollte. Der Zeuge räumt auf Vorhalt von Richter
Manfred Götzl auch ein, dass die LKA-Ermittler ihn zudem damit konfrontiert hatten, dass er nur zweieinhalb Monate nach der Flucht des Trios einen Anruf aus der Schweiz erhalten habe.

Der Zeuge vermutet, dass es
Uwe Mundlos war, der ihn am 11. April 1998 in einer Jenaer Telefonzelle angerufen hatte. Der heute 38-Jährige soll von dem Flüchtigen damals den Auftrag erhalten haben, dem Angeklagten
Ralf Wohlleben auszurichten, dass dieser noch einmal bei den Eltern von Böhnhardt vorbeigehen solle, um Anziehsachen zu einem geplanten Treffen mitzubringen.
gekürzt



Offenbar unterstützte Jürgen H. die Flüchtigen durch Telefongespräche und Kurierfahrten bis Anfang 1999. Zu dieser Zeit wurde er in die Bundeswehr eingezogen. Bei einem Gespräch mit dem Militärischen Abschirmdienst (MAD) soll er gegenüber diesen Beamten gesagt haben, dass er die Unterstützung für das Trio fortführen würde. "Wieso er das gesagt habe", will Richter
Götzl wissen. Denn der Zeuge hatte auch angegeben, zuvor gegenüber
Wohlleben erkläret zu haben, nicht mehr mitmachen zu wollen. Was denn nun die Wahrheit sei, hakt der Richter nach.

Er habe die Antwort gegenüber dem MAD wohl nur aus Trotz gegeben, so der Zeuge. Auch der Thüringer Verfassungsschutz soll 1998 versucht haben, Jürgen H. zu Spitzeldiensten zu überreden. Es habe zwei Treffen gegeben, so der Zeuge. Das zweite Treffen habe er sogar aufgezeichnet und er habe
Ralf Wohlleben von dem Ansprechversuch erzählt. Die Verfassungsschützer sollen ihm "viel Geld" für Informationen über
Wohlleben geboten haben.

gekürzt

Nach Angaben des Zeugen sollen ihm
Ralf Wohlleben aber auch Carsten S. gesagt haben, wann er sich an einer bestimmten Telefonzelle in Jena einfinden müsse, um Anrufe und Aufträge des Trios entgegen zu nehmen. Die Anrufer seien
Mundlos und Böhnhardt gewesen. Er habe nie eine Frauenstimme am Telefon gehabt, sagt er auf Nachfrage des Gerichts. Is ja supi, der hat nicht nur Anwerbeversuche des TLfV aufgezeichnet (wo sind denn die Bänder???), der hat auch noch Zschäpe entlastet.


Der 38-jährige bestreitet vor Gericht, in der damaligen Zeit etwas von Waffenlieferungen an das flüchtige Trio mitbekommen zu haben. Als
Götzl sich erkundigt, bei wem damals in JenaSchusswaffen illegal zu bekommen gewesen wären, fällt dem Zeugen spontan der Szeneladen "Madley" ein. Da hat wohl nur das BKA "vermutet", was im Beutel war. Kreative Vernehmungsprotokoll-Erstellung.

fatalist
19.05.2014, 15:03
Jürgen Helbig übergab bei McDonalds in der Nähe von Zwickau Sachen etc für BMZ.
Damals (1998) gab es schon den Mc Doof an der A4, Ausfahrt Meerane/Zwickau.
Schön etwas abseits gelegen, aber nur 1 km von der Autobahn weg.
Das Trio war angeblich damals noch in Chemnitz wohnhaft.

fatalist
19.05.2014, 15:11
Oberlandesgericht München
Paulchen-Panther-Melodie bei rechtsextremer Demonstration zulässig

Rechtsextreme hatten bei einer Demonstration in München die Titelmelodie von Paulchen Panther abgespielt, die auch in einem Video des NSU zu hören war. Nach dem Urteil des Oberlandesgerichts ist das zulässig.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/lied-aus-nsu-video-bei-demonstration-zulaessig-12946763.html


Der Neonazi Norman Bordin war Versammlungsleiter der Kundgebung gewesen, bei der das Lied abgespielt worden war. Wegen der zeitlichen Nähe zur Festnahme Zschäpes im November 2011 hatte die Staatsanwaltschaft darin eine Billigung der NSU-Morde gesehen und Anklage erhoben.

Mit der Titelmelodie der Fernsehserie „Paulchen Panther“ hatte der NSU ein Video unterlegt, in dem er seine Opfer verhöhnte. Auch Szenen aus dem Zeichentrickfilm waren in dem Video zu sehen gewesen. Die gleiche Melodie war bei einer Demonstration am 21. Januar 2012 abgespielt worden.

Ueberzeugt
19.05.2014, 15:59
Keine Sorge, alles richtig angekommen.
Hier lesen aber auch viele andersbegabte mit, da musst Du aufpassen ;)

;-) okay.

Ja, diese Andersbegabten sind überall im World Wide Web unterwegs.
Dennoch sind meine Ansichten nicht jedem genehm und stößt auf Widerstand.
Die Wahrheit, sofern es eine gibt und die Andere auch so sehen, ist eh nicht erlaubt.

Ueberzeugt
19.05.2014, 16:03
der hat auch noch Zschäpe entlastet.


Nur wird das die Linken und Betroffenen nicht interessieren, die brauchen einen Sündenbock und eine Frau für die Hexenverbrennung.
Und so werden immer weiter Lügen unters gemeine Volk gestreut, das diese Lügen auch noch glaubt.
Warum geht nicht mal einer gegen Linke Gewalt vor?

fatalist
19.05.2014, 16:19
Nur wird das die Linken und Betroffenen nicht interessieren, die brauchen einen Sündenbock und eine Frau für die Hexenverbrennung. Da ist auch bei den Linken so Einiges in Bewegung geraten, mal schauen wo das endet, bei einem riesigen bundesweiten NSU-Netzwerk oder bei ganz anderen Mördern, das muss man abwarten.

Die Rechten (siehe FAZ) machen sich über die NSU-VT des Staates lustig, tun aber so als ob sie das nichts angehe.
Ein aussergewöhnlich dummes Verhalten, als ob es die Aktionsbüro Mittelrhein-Anklagen mit 26 Angeklagten und 150 Prozesstagen gar nicht gäbe.

Das hier ist auch unbeschreiblich dumm:

http://s14.directupload.net/images/140519/p8abbkc7.jpg (http://www.directupload.net)

Besser kann man sich nicht zur Zielscheibe des Staates machen.

Ueberzeugt
19.05.2014, 16:23
Ich habe natürlich nicht die bald 3000 Seiten gelesen, deswegen muss ich mal fragen.

Angeblich wurden die Opfer ausgespäht.
Ich verstehe das nicht. Daher frage ich mich, warum mussten die ausgespäht werden? Was haben die getan, dass sie zu Opfern wurden?
Stimmt es doch, dass es um Drogen ging und um eine kurdische Familie?

Dann frage ich mich immer noch, warum man Z. Drogenkonsum unterstellte. Ist das die Ablenkung evtl. davon, dass sie doch Informantin war?
Mir ist das alles etwas zu hoch, da ich natürlich anfangs zu denen gehörte, für die klar war, dass diese Drei Täter sind. Wurden ja auch sehr hübsche Fotos von den Dreien veröffentlicht, was einen zu der Annahme hin tendieren lässt. Ungepflegt, Ossi, Nazis.

Was passiert mit der Frau nach dem Knast? Lügen aus dem Knast werden ja auch gerne verbreitet, dass sie die Diva ist und andere Frauen einschüchtert, Fans hat und so weiter.

Ich glaube an die Story, die damals aufkam, dass ein Verfassungsschützer auf seinen Dienstreisen mordet.

fatalist
19.05.2014, 16:24
Frage: Soll das hier der Spendenbrief des NSU an Petereit (Weisser Wolf) 2001 gewesen sein?

http://s7.directupload.net/images/140519/5vyxpov7.jpg (http://www.directupload.net)

Stammt vom Lichtstadt-Blog.

Ueberzeugt
19.05.2014, 16:26
Da ist auch bei den Linken so Einiges in Bewegung geraten, mal schauen wo das endet, bei einem riesigen bundesweiten NSU-Netzwerk oder bei ganz anderen Mördern, das muss man abwarten.

Die Rechten (siehe FAZ) machen sich über die NSU-VT des Staates lustig, tun aber so als ob sie das nichts angehe.
Ein aussergewöhnlich dummes Verhalten, als ob es die Aktionsbüro Mittelrhein-Anklagen mit 26 Angeklagten und 150 Prozesstagen gar nicht gäbe.

Besser kann man sich nicht zur Zielscheibe des Staates machen.

Da ich mich weder mit den Symbolen der Rechten noch Linken auskenne, weiß ich nicht, wo ich das einordnen soll. Sorry.

fatalist
19.05.2014, 16:29
Ich habe natürlich nicht die bald 3000 Seiten gelesen, deswegen muss ich mal fragen. Diese guten Fragen kann Dir niemand beantworten. Es ist gar nichts geklärt, man tut immer nur so als ob das anders wäre.

Friedensblick.de ist ne gute übersichtliche Lektüre, besser als hier 3000 Seiten zu lesen.

Ueberzeugt
19.05.2014, 16:37
Diese guten Fragen kann Dir niemand beantworten. Es ist gar nichts geklärt, man tut immer nur so als ob das anders wäre.

Friedensblick.de ist ne gute übersichtliche Lektüre, besser als hier 3000 Seiten zu lesen.

Schade.

Dann die Frage, warum Z. noch immer in Untersuchungshaft sitzt? Zu ihrem eigenen Schutz?

Danke für die Seite, werde mal gucken.

fatalist
19.05.2014, 16:38
Später, im Jahr 1999, befragten ihn Fahnder der Polizei und Mitarbeiter des Militärischen Abschirmdienstes (MAD). Jürgen H. leistete zu der Zeit seinen Wehrdienst. Laut Protokoll des MAD soll er damals gesagt haben, die Untergetauchten hätten sich bereits "auf der Stufe von Rechtsterroristen" bewegt. Das war ziemlich hellsichtig.

Wie er das gemeint habe, fragt ihn Götzl vor Gericht. "Ich hab' es mehr aus Trotz gesagt." Inwiefern aus Trotz? "Warum ich das gesagt hab, weiß ich nicht genau", sagt der Zeuge. Uwe Böhnhardt sei jedenfalls ein "Waffennarr" gewesen; Ausländer habe er gehasst. Böhnhardt sei der Ansicht gewesen, die Ausländer müssten vergast werden.

Ein Jahr, nachdem Jürgen H. die Untergetauchten als "Rechtsterroristen" bezeichnet hatte, begann die Mordserie des NSU. Die Süddeutsche wieder, mal schauen wer das noch bringt.

http://www.sueddeutsche.de/politik/prozess-in-muenchen-botengaenge-fuer-den-nsu-1.1969427-3

fatalist
19.05.2014, 16:40
Schade.

Dann die Frage, warum Z. noch immer in Untersuchungshaft sitzt? Zu ihrem eigenen Schutz? Wohl wegen der Straferwartung gemäß Anklage, ähnlich wie bei Wohlleben. Müsste ein Anwalt besser beantworten können.

fatalist
19.05.2014, 16:42
Die Antifa-Nebenklage hat die gaskammern unterschlagen, oder die Süddeutsche hat gelogen?


Gegenüber dem MAD hatte Helbig 1999 angegeben, er sehe Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe schon auf einer Stufe mit Rechtsterroristen. Böhnhardt sei Waffenfanatiker und hasse Ausländer. http://www.nsu-nebenklage.de/blog/2014/05/19/19-05-2014/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Ueberzeugt
19.05.2014, 16:44
Böhnhardt sei der Ansicht gewesen, die Ausländer müssten vergast werden.

Ich habe braune Augen und habe das von dummen Weibern auch schon gehört, dass man mich unter H. vergast hätte.

fatalist
19.05.2014, 16:46
Ich habe braune Augen und habe das von dummen Weibern auch schon gehört. Es geht darum, ob diese Aussage wirklich gefallen ist. Mal abwarten.

fatalist
19.05.2014, 16:48
Oh, man bastelt sich gerade einen neuen Ceska-Boten?


https://pbs.twimg.com/profile_images/378800000072008004/f4ad740b73bd85b8ee9553257f900dd1_bigger.jpegMDR INFO Live ‏@MDRINFOlive 2 Min.
Im #NSU Prozess verstrickt sich Jürgen H. in immer größere Widersprüche. Hat er möglicherweise die Mordwaffe überbracht? Dass Carsten Schultze unglaubwürdig ist, keine Frage, aber wollen die den Helbig jetzt gleich ins Loch stecken?


https://pbs.twimg.com/profile_images/451825290986012672/8DUBYDfj_bigger.pngNSU Watch ‏@nsuwatch 11 Min.
Nachfragen der BAW, der Verteidigung v. Carsten Sch. und der Nebenklage fördern Widersprüche in den Aussagen von Jürgen H. zu Tage. #nsu Hoffentlich denken sie dieses Mal dran, dass die Galeria Kaufhof erst im Oktober 2001 eröffnet wurde, ganze 4 Morde zu spät.

Man verfällt unweigerlich dem Sarkasmus.

fatalist
19.05.2014, 17:08
https://pbs.twimg.com/profile_images/451825290986012672/8DUBYDfj_bigger.pngNSU Watch ‏@nsuwatch 3 Min.
"Ich kann mich nicht erinnern" sagt H., wenn er auf Widersprüche in Aussagen hingewiesen wird. Zeuge entlassen, Prozesstag beendet. #nsu Na denn... Feierabend.

Ueberzeugt
19.05.2014, 17:09
Es geht darum, ob diese Aussage wirklich gefallen ist. Mal abwarten.

Natürlich geht es immer darum, aber wie wir wissen, wird so viel gelogen und erfunden. Und die so was wirklich von sich geben, sind keine Rechten. Keine offensichtlichen zumindest.

fatalist
19.05.2014, 17:20
Die Polizisten schreiben nette Vernehmungsprotokolle.


„Wie oft haben Sie Böhnhard und Mundlos getroffen?“ - „Nicht viel zu tun gehabt mit denen“. „Wie waren denn die politischen Ansichten von Herrn Böhnhardt?“ - „Hatte eine rechte Ideologie drin“ - „Wie hat sich das geäußert?“ - „Springerstiefel, Bomberjacke.“ „Wie war seine Meinung in Bezug auf Ausländer?“ - „Was weiß ich denn jetzt.“

Immer ein Messer dabei gehabt

Vor der Polizei klang das anders: Da hatte er angegeben, dass Böhnhardt nicht nur „der bewaffnete Kampf“ zuzutrauen gewesen sei, sondern dass Böhnhardt auch dafür gewesen sei, dass Ausländer „vergast“ werden sollten. http://www.faz.net/aktuell/politik/nsu-prozess/nsu-prozess-bereit-fuer-den-bewaffneten-kampf-12946942.html

Ich denke, der Fall ist klar: Die Süddeutsche hat Propaganda abgeliefert. "Vergasen" stand im Verhörprotokoll, es war nicht die Aussage Helbigs vor Gericht.

KW Rabe
19.05.2014, 17:33
Auf der NSU-CD Fassung 2006 sind 5 Aufmarsch-Videos enthalten, die bei Oikrach.com, der HP von Corellli Thomas Richter gehostet waren. Erzählt Frau Renner, DIE LINKE.

freie-radios.net/63867
Minute 5:50 geht das los.

"ein Haufen Fotos, Dokumente" Minute 6.
Gibt es auf der 2003er-Fassung nicht, nur Fotos, keine Dokumente

Sie erzählt das Märchen vom Hosten des Weissen Wolfs 2002, das war erst ein Jahr später.
Die Uwes hätten "Geld in die Szene verschickt"... immer brav weglenken vom Spitzel Corelli.

"Ich will jetzt auch garnicht die Todesursache bezweifeln".

"Eine 2. CD, aus Meck-Pomm, die teilidentisch ist".
Bei Petereit gefunden???

Frau Renner ist froh, dass das BKA jetzt in Sachen Corelli ermittelt, und nicht mehr nur das BfV seine Hand drauf habe.
Ja, das ist doch schön, wenn das vertrauenswürdige BKA mit der BAW ermittelt ;)

Minute 10: Sie ist skeptisch, was einen neuen Bundestags-PUA angeht, weil man dort sowieso belogen wurde etc.
Das wäre bei einem neuen PUA wohl auch so.

Lohnt sich anzuhören!

Also das "Nazi-Forum" (HPF) und das Rechtsaußen-Forum (eigentümlich frei). Ef wird's sicher auch freuen.

Über die zweite, teil identische (angeblich) in Meckpomm gefundene NSU-CD gibt's bisher keine weiteren Informationen?
Vom apabiz und dem Experten für NSU-Bekennervideos -Andreas Speit - kommt auch nichts.:bäh:

KW Rabe
19.05.2014, 17:38
Dass Jürgen Helbig vom LKA Erfurt im Beisein des MAD in seiner Kaserne vernommen wurde, das ist nicht neu. Neu wäre, wenn er als Spitzel angeworben worden oder dazu erpresst worden wäre.

Es gab ja diese Vermutung von Andreas Förster.


Aus der vom BfV verfassten „Chronologie der Erkenntnisse und operativen Maßnahmen nach Abtauchen der NSU-Mitglieder“ geht noch eine Merkwürdigkeit im Fall Jürgen H. hervor. Demnach wurde H. am 15. September 1999 vom Militärischen Abschirmdienst (MAD) befragt. Dabei gestand er laut BfV-Bericht „seine Kuriertätigkeit für die Flüchtigen ein“. Er habe in dieser Befragung weiterhin angegeben, „von Beamten des LKA (vermutlich Thüringen) befragt worden zu sein, wobei er lediglich bestätigt habe, was die Beamten des LKA ohnehin schon gewusst hätten“.

Unklar ist, warum der MAD H. überhaupt befragte. Zwar führt der für Abwehraufgaben zuständige Dienst Aufgaben einer Verfassungsschutzbehörde aus, diese beschränken sich aber ausschließlich auf den Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung, dem der MAD auch direkt unterstellt ist. Wie aber passt das zusammen mit der Ausspähung der Jenaer Neonaziszene? Mitte November 2011 war zudem bekannt geworden, dass ein V-Mann des MAD kurz nach dem Abtauchen des Nazi-Trios 1998 deren neuen Aufenthaltsort an die MAD-Stelle 71 in Leipzig gemeldet habe. Die Information sei jedoch liegen geblieben. War Jürgen H. aus Jena dieser V-Mann? Der MAD lehnt jede Stellungnahme ab.

http://www.fr-online.de/neonazi-terror/neonazi-terror-der-abgehoerte-terrorhelfer,1477338,11439220.html

fatalist
19.05.2014, 17:56
Also das "Nazi-Forum" (HPF) und das Rechtsaußen-Forum (eigentümlich frei). Ef wird's sicher auch freuen.

Über die zweite, teil identische (angeblich) in Meckpomm gefundene NSU-CD gibt's bisher keine weiteren Informationen?
Vom apabiz und dem Experten für NSU-Bekennervideos -Andreas Speit - kommt auch nichts.:bäh: Es ist doch gut zu wissen, wer die Feinde sind. Also die Faschisten. Die Meinungs-Selektionsrampenbetreiber.

fatalist
19.05.2014, 18:01
Es gab ja diese Vermutung von Andreas Förster. Ja, aber das ist nicht beweisbar, ob und wenn ja für wen der spitzelte.

Ist letztlich auch nicht relevant, da es ausser Zweifel steht, dass das Trio beschützt wurde, und zwar von Verfassungsschutz UND LKA Thüringen und Sachsen.

Carl von Cumersdorff
19.05.2014, 18:28
Das Thema ist überflüssig. Urteil stand vor Prozeßbeginn fest. Man feilt nur an die Begründung. Ob es jemals eine "Terrorzelle" gegeben hat ist zweifelhaft. Zumindest hatte sie keine Bedeutung oder wurde mit Hilfe des BND geschaffen. Die Frage die uns beschäftigen kann ist nur ob die überlebende Person persönlich ein Verbrechen begannen hat. Dies scheint nicht der Fall zu sein. Eine sogenannte "Mitgliedschft in einer terroristischen Organisation" kann auch nur eine persönliche andere politische Meinung sein. Wir wissen doch alle, dass dieser Staat ein Vasallenstaat ist und wir von vielen deutschfeindlichen Politikern regiert werden. Dieser Personenkreis hat sich in Exekutive und Judikative eingefressen. Ohne mit den Personen der "NSU" gesprochen zu haben fehlt uns jegliche Meinungsbasis. Erst ein Weltkrieg kann uns von diesem Joch befreien. Deshalb müssen wir solche Machenschaften des Staates immer wieder hinnehmen. Wer aber Morde begeht kommt bei mir auch nur an den Galgen. Egal welche politische Richtung verfolgt wird.

fatalist
19.05.2014, 18:39
Helbig, MAD, Mellrichstadt.
Protokoll 51, Seite 24.


Vorsitzender Sebastian Edathy: Von einer Befragung von Herrn Helbig durch den
MAD ist Ihnen auch nichts bekannt geworden?

Zeuge Sven Wunderlich: Helbig, MAD?

Vorsitzender Sebastian Edathy: Ja.

Zeuge Sven Wunderlich: Doch. Ich war selber mit dem Kollegen Dressler in Mellrichstadt in der Kaserne des Herrn Helbig, und während unserer Befragung - auch ein sehr signifikantes Ereignis - ist also ein Kollege des MAD dazugekommen.

Seite 25:


Vorsitzender Sebastian Edathy: Ich
habe den Ort jetzt hier nicht vorliegen, aber
das ist also eine Befragung des MAD gewe-

2. Untersuchungsausschuss 25
[51. Sitzung am 31.01.2013 - Zeugenvernehmung: Öffentlich] - Endgültig
DEUTSCHER BUNDESTAG - STENOGRAFISCHER DIENST

sen, wo Herr Helbig gesagt hat, die drei
Bombenbastler hätten sich schon auf der
Stufe als Rechtsterroristen bewegt. Das war
Mellrichstadt.

Zeuge Sven Wunderlich: Ja. http://www.bpb.de/system/files/dokument_pdf/Protokoll-Nr%2051.pdf

Was hat Helbig heute vor Gericht gesagt?


https://pbs.twimg.com/profile_images/2535102309/ht6ikzr7ecuw9i7l4w5n_bigger.gifPZ hautnah ‏@PZhautnah
#Zschäpes Verteidiger Stahl hakt nach: Alle Drei auf einer Stufe mit Rechtsterroristen? Zeuge H.: „Herr #Böhnhardt.“ #nsu Das ist etwas völlig Anderes.


https://pbs.twimg.com/profile_images/2535102309/ht6ikzr7ecuw9i7l4w5n_bigger.gifPZ hautnah ‏@PZhautnah 13 Min.
Anwalt Stahl fragt weiter. Jürgen H. sagt schließlich, dass es um #Zschäpe ihm gegenüber nie gegangen sei. #nsu

Im PUA-Protokoll steht Wunderlichs Aussage, das TLfV habe Helbig observiert, nicht das LKA.


Zeuge Sven Wunderlich: Auf Herrn Helbig sind wir aufmerksam geworfen im Zuge von Observationsmaßnahmen, die meines Erachtens das LfV Thüringen durchgeführt
hat. Die haben sich da ganz schön die Hucke volllügen lassen im PUA.

Ich fordere Beugehaft ;)

Nereus
19.05.2014, 18:54
Da ich mich weder mit den Symbolen der Rechten noch Linken auskenne, weiß ich nicht, wo ich das einordnen soll. Sorry.

Das "Döner-Killer"-Motiv wurde auf einem T-Shirt eines Klamottenversandes angeboten und auf dem rechten Altermedia-Blog (vom alten Betreiber Möller) kurz nach dem 4.11.11 zur Diskussion vorgestellt und erntete, neben ein paar dümmlichen Zustimmungen von primitiven Prollis oder Provokateuren, eine allgemeine Ablehnung und Abscheu aus rechtsradikalen Kreisen. Der Versand bekam dann Ärger und mußte dicht machen.

Die T-Shirt-Aktion sollte wohl sowas wie das satirische "Döner-Killer"-Lied werden, welches lange vor dem 4.11.11 auf einem Album "Adolf lebt" von der Rechtsrock-Metall-Band »Gigi und die Stadtmusikanten« erschien und die hilflose und ergebnislose Suche der bayerischen SOKO Bosporus nach dem "Döner-Killer" verhöhnte. Nach einer Anzeige durch die Antifa-VVN kam es zu einem Prozeß. Das Album wurde aber wegen einem anderen Lied, welches sich über die Auschwitz-Propaganda lustig machte, verboten.

Die Linksjournalistin Frau Röpke, Mitglied der Antifa-VVN und Mitarbeiterin am Buch "Die Zelle" und des Redakteurs Speit von einer Antifa-Postille, welche nach "Rechts blickt" und den "Rechten Rand" für die vereinigten Antifaschisten beobachtet, hatte vermutlich diese Anzeige gegen Gigi und sein Lied gestartet.
Frau Röpke berichtete darüber ausführlich in einem Zeitungsartikel.

Das Gigi Album mit dem nicht strafwürdigen "Döner-Killer"-Lied galt dann dem BKA offenbar als Beweismittel für den "NSU" und wurde mit der Abbildung des Covers in einer geheimen BKA-Information an Mitglieder des Innenausschusses, wohl zu deren "NSU"-Einstimmung, verschickt.

Die "Nazi-Hysterie" wurde so bis zur Weißglut und für die "NSU"-Gespensterjagd erhitzt.

Ueberzeugt
19.05.2014, 19:23
Die Aufklärer, nur mal so nebenbei, waren nur dabei, weil sie alle Dreck am Stecken haben und Pau die Überwachung ihrer Partei beenden wollte.

Triceratops
19.05.2014, 21:27
"Denn wer ertrüg der Zeiten Spott und Geißel
...
die Schmach, die Unwert schweigendem Verdienst erweist"

Mit diesem bekannten Hamlet-Zitat leite ich mal ein, was ich dazu sagen will:

sleepwell ist ein auch ein Hütchenspieler, der sich die Dinge so hinbiegt, wie er sie braucht.
Fatalist, Du leistet hier Großes. Jeder Interessierte sieht das so. Und ich kann mir schon vorstellen, wie frustrierend das ist, mit so viel hervorragender Arbeit so wenig Wirkung zu erreichen. Gegen die im demokratischen Blog der Nationalen Front gleichgeschalteten Parteien, Massenorganisationen, Wissenschaft und Medien ist eben schwer anzukommen. Nicht zu reden von der korrupten Justiz.

Und natürlich besteht die reale Gefahr, dass eine gewisse Seite versucht, die Diskussion durch Müll-Eintrag zu zerschießen; was wohl nur mit Einsatz des eisernen Besens zu verhindern ist.

Wenn ich trotzdem eine Bitte äußern dürfte …
Es tut der Sache nicht gut, wenn Du jeden runtermachst auch wegen kleiner Fehler. Von den Medien und auch von offizieller Seite werden unüberschaubar viele, auch sich gegenseitig ausschließende, Varianten verbreitet. Es ist schlechterdings unmöglich, alles zu überblicken. Wenn man Pech hat, merkt man sich was Falsches, so wie es hier wahrscheinlich Sleepwell passiert ist. Ich glaube nicht, dass er die Dinge hinbiegt wie er sie braucht. Hütchenspieler ist er nicht.
Deine Richtigstellung in der Sache war nötig und ich danke Dir dafür (sonst hätte ich mir nämlich was Falsches gemerkt). Aber ist das nötig, einen anderen wegen des Fehlers gleich zu verprügeln?

Triceratops
19.05.2014, 21:51
Auf jeden Fall habe ich Angst um diese Frau, dass ihr was passieren könnte.Hatte ich vor zwei Jahren auch. Jetzt nicht mehr.
Die lösen das Problem nicht über Todesfall. Es geht auch mit Gleichschaltung, Zuscheißen (das Pferd von hinten aufzäumen), offener Korruption (Opferentschädigung), Einschüchterung, Nonsens, Lügen und gekaufter Verteidigung.

Triceratops
19.05.2014, 22:09
Das hier ist auch unbeschreiblich dumm:

http://s14.directupload.net/images/140519/p8abbkc7.jpg (http://www.directupload.net)

Besser kann man sich nicht zur Zielscheibe des Staates machen.
Müsste vermutlich heißen: Besser kann man die Unpersonen nicht zur Zielscheibe des Staates machen.
Bei solchen Dingern kann man getrost davon ausgehen, dass das vom VS kommt.

Ueberzeugt
19.05.2014, 22:13
Hatte ich vor zwei Jahren auch. Jetzt nicht mehr.
Die lösen das Problem nicht über Todesfall. Es geht auch mit Gleichschaltung, Zuscheißen (das Pferd von hinten aufzäumen), offener Korruption (Opferentschädigung), Einschüchterung, Nonsens, Lügen und gekaufter Verteidigung.

Warum jetzt nicht mehr? Die Angehörigen der Opfer werden sich an ihr rächen, auch wenn sie nicht die Täterin ist.
Allein diese denunzierende Bezeichnung "Nazi-Braut" bringt mich in Rage.

Wie ich anfangs geschrieben habe, waren die Drei für mich ganz klar Täter, weil es in mein Bild passte, doch jetzt, nach all den Lügen und der Blödheit der vielen Mitläufer, allen voran der Linken und Alten, die kein eigenes Hirn haben und eigentlich wissen müssten, wie die Medien lügen, sehe ich die ganze Sache nun anders. Gut, ich weiß nicht alles, beschäftige mich erst knapp 3 Wochen mit dem Thema etwas intensiver, aber eines ist klar, Z. wird so schlecht geredet, dass sie niemals so schlecht sein kann.
Und ich sehe in ihr, nach dem ich sie mir mal genauer angeguckt habe, soweit es mir Anhand der Bilder möglich ist, keine gewalttätige Frau.
Sie ist intelligent, beherrscht die deutsche Sprache und ist kreativ. Eine Seltenheit in Ost und West. Das allein macht sie mir schon sympathisch.

Trotzdem hätte ich gerne jemanden, der mir viellleicht ein wenig meine Fragen beantworten kann.

Das mit den Drogen geht nicht in meinen Kopf und das mit den angeblichen K-Pornos. Wenn es die gab, wurden die ihr von dem SPDler untergejubelt.

@Jetzt weiß ich, dass die Döner-Killer-Sänger Rechte sind. Wie gesagt, ich beschäftige mich erst seit 3 Wochen mit der Frau und nicht mit Rechten.

PaulePaule
20.05.2014, 03:00
Wie verblödet ist der Deutsche Michel mittlerweile:
Das Glaubensbekenntnis beginnt mit zwei Uwes, welche beim Streit um die Packordnung ihres Umzugstransporters sich nicht einigen können, wo sie die geklauten Fahrräder verstauen sollen und sich deshalb entscheiden, da die Polizei nahe ist, lieber aus dem Leben zu scheiden.
Beatchen war allein zu Haus und dachte sich ganz einfach aus, wie denn Beweise zu vernichten seien. Metalle schmelzen doch bei Hitze und lange dauerts mit der Feuerwehrspritze. So zündet sie ein Feuer an und macht sich auf den Weg sodann.
Ein Beamter, der am Tatort war, versucht es wie die Affen gar...nix gesehen, nix gehört...und nix gesagt.....
Der Florian hat wohl gemeint, weil sein heiliger Namensvetter ein Schutzpatron sei, könnte Feuer ihm nichts anhaben. So hat er´s mal probiert, ging leider fehl.
Corelli litt seit längerem schon unter Bewegungsmangel, denn er sollte stets verborgen sein und handelte sich daher die tü(r)ckische Diabetes ein....
Der Ausschuss sieht sich jetzt verarscht, weil sein Vorsitzender erpressbar war..und kein Ruß zu finden ist..
so zweifelt man sein eigenes Ergebnis an
Und die Moral von der Geschicht, glaub den MM ihre Nachricht nicht
:cool:

moishe c
20.05.2014, 03:25
Warum jetzt nicht mehr? Die Angehörigen der Opfer werden sich an ihr rächen, auch wenn sie nicht die Täterin ist.
Allein diese denunzierende Bezeichnung "Nazi-Braut" bringt mich in Rage.

Wie ich anfangs geschrieben habe, waren die Drei für mich ganz klar Täter, weil es in mein Bild passte, doch jetzt, nach all den Lügen und der Blödheit der vielen Mitläufer, allen voran der Linken und Alten, die kein eigenes Hirn haben und eigentlich wissen müssten, wie die Medien lügen, sehe ich die ganze Sache nun anders. Gut, ich weiß nicht alles, beschäftige mich erst knapp 3 Wochen mit dem Thema etwas intensiver, aber eines ist klar, Z. wird so schlecht geredet, dass sie niemals so schlecht sein kann.
Und ich sehe in ihr, nach dem ich sie mir mal genauer angeguckt habe, soweit es mir Anhand der Bilder möglich ist, keine gewalttätige Frau.
Sie ist intelligent, beherrscht die deutsche Sprache und ist kreativ. Eine Seltenheit in Ost und West. Das allein macht sie mir schon sympathisch.

Trotzdem hätte ich gerne jemanden, der mir viellleicht ein wenig meine Fragen beantworten kann.

Das mit den Drogen geht nicht in meinen Kopf und das mit den angeblichen K-Pornos. Wenn es die gab, wurden die ihr von dem SPDler untergejubelt.

@Jetzt weiß ich, dass die Döner-Killer-Sänger Rechte sind. Wie gesagt, ich beschäftige mich erst seit 3 Wochen mit der Frau und nicht mit Rechten.

Werter Neuling,

wenn ich dir eine Zusammenfassung gebe, vermittle ich dir auch meine - spezielle -Sicht! Daher meine Empfehlung bzw. mein Vorschlag, gehe hier im Strang 1000 oder 1500 Seiten zurück und lies dich ein. Da findest du Fotos, Details zu den Aussagen, und die Diskussion darüber. Das kann dir niemand in 5 Minuten "zusammenfassen"!
Ansonsten, vermeide bitte, wenn möglich, allgemeines "Achgott" und "Herrjeh" hier in der Diskussion, sonst wird der Strang noch länger und wichtige Details verschwinden unweigerlich in der Masse der Beiträge!

Viel Spaß beim Lesen!

Anm.: Oder lese die Zusammenfassung, die Fatalist erwähnt, diese ca. 245 Seiten, die, soviel ich weiß, vom Foristen "Bio" auf einer externen Seite erstellt wurden.

nachdenkerin
20.05.2014, 06:43
Aus der vom BfV verfassten „Chronologie der Erkenntnisse und operativen Maßnahmen nach Abtauchen der NSU-Mitglieder“ geht noch eine Merkwürdigkeit im Fall Jürgen H. hervor. Demnach wurde H. am 15. September 1999 vom Militärischen Abschirmdienst (MAD) befragt. Dabei gestand er laut BfV-Bericht „seine Kuriertätigkeit für die Flüchtigen ein“. Er habe in dieser Befragung weiterhin angegeben, „von Beamten des LKA (vermutlich Thüringen) befragt worden zu sein, wobei er lediglich bestätigt habe, was die Beamten des LKA ohnehin schon gewusst hätten“.

Unklar ist, warum der MAD H. überhaupt befragte. Zwar führt der für Abwehraufgaben zuständige Dienst Aufgaben einer Verfassungsschutzbehörde aus, diese beschränken sich aber ausschließlich auf den Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung, dem der MAD auch direkt unterstellt ist. Wie aber passt das zusammen mit der Ausspähung der Jenaer Neonaziszene? Mitte November 2011 war zudem bekannt geworden, dass ein V-Mann des MAD kurz nach dem Abtauchen des Nazi-Trios 1998 deren neuen Aufenthaltsort an die MAD-Stelle 71 in Leipzig gemeldet habe. Die Information sei jedoch liegen geblieben. War Jürgen H. aus Jena dieser V-Mann? Der MAD lehnt jede Stellungnahme ab.

http://www.fr-online.de/neonazi-terr...,11439220.html (http://www.fr-online.de/neonazi-terror/neonazi-terror-der-abgehoerte-terrorhelfer,1477338,11439220.html)


12:12

Am 7.3.2002 habe schließlich eine erneute erste Auswertung der Fahndungsunterlagen vorgelegen. Dressler ist daraufhin gemeinsam mit dem Zielfahnder Wunderlich zu einem Bundeswehrstandort gereist und habe einen Neonazi aus dem Umfeld des Trios [in Bayern?] befragt. Ob er noch wüsste, wie der hieß? Der Zeuge meint: Gerlach oder Helbig? Jürgen Helbig, ja, das könnte der sein. Herr Wunderlich bat den LKA-Ermittler mit zum Gespräch mit Helbig zu fahren. Anschließend gab es wegen der Visite Ärger mit dem MAD. Der fand die Aktion der Thüringer Ermittler gar nicht prickelnd und beschwerte sich über eine fehlende Absprache. „Dass müssen wir nicht, dass war uns in dem Moment egal” äußert Dressler. Es war offensichtlich, dass der MAD bei dem Bundeswehrangehörigen Helbig ganz andere Interessen verfolgte. http://haskala.de/2013/06/27/ticker2706201/

So wie mein Eindruck ist, will man da etwas verschleiern

fatalist
20.05.2014, 07:21
Deine Richtigstellung in der Sache war nötig und ich danke Dir dafür (sonst hätte ich mir nämlich was Falsches gemerkt). Aber ist das nötig, einen anderen wegen des Fehlers gleich zu verprügeln? Ja, wenn man Absicht unterstellt schon ;)

Du hast ja nicht unrecht, keineswegs, aber dieses Thema "was sagte Beate den Müttern am 5.11." hat hier schon öfter zu Irritationen geführt, weil besagter "Hütchenspieler" die offenkundigen Fakten "kreativ abändert oder leugnet".

Stichwort: 20 Mal gepostet, BILD 4.11. 15 Uhr, "haben sich die Bankräuber in die Luft gesprengt?"

Irgendwann ist dann mal Ende Gelände.

fatalist
20.05.2014, 07:28
Müsste vermutlich heißen: Besser kann man die Unpersonen nicht zur Zielscheibe des Staates machen.
Bei solchen Dingern kann man getrost davon ausgehen, dass das vom VS kommt. Naja, als Ehemann einer NPD-Friseuse wusste er vielleicht im September 2011 noch nicht, dass seine Holde einmal eine der Hauptrollen in einer Krokus-VT spielen würde.

Im Grunde harmlos, wenn man Tucholsky schätzt: "Was darf Satire? Alles!!!", aber so etwas kann einem in diesem Gesinnungsstaat BRD ganz schnell böse auf die Füsse fallen, so man denn "Nationaler" ist.

fatalist
20.05.2014, 07:35
Die Aufklärer, nur mal so nebenbei, waren nur dabei, weil sie alle Dreck am Stecken haben und Pau die Überwachung ihrer Partei beenden wollte. Da lief ein Deal zur Verhinderung der Aufklärung des Staatsanteiles des NSU, völlig richtig. Ein "memorandum of understanding", für die Staatsräson, erschaffen aus Erpressung, Karrierechancen der Mitglieder etc pp.

Es lag nicht nur an Pädathy, es gibt Dutzende Belege in den Wortprotokollen, dass AKTIV vertuscht wurde, mit Binninger vorne weg, zusammen mit Edathy. Ströbele war eher feige, Pau ebenfalls, sie liessen sich "die Butter vom Brot nehmen", kuschten bei jedem Einspruch Binningers und Edathys, ja hätten sie nicht so viele Geheimpapiere aus dem PUA-Fundus an die Antifa rausgegeben und wären dabei erwischt worden, dann hätten sie auch nicht "versagen müssen".

So einfach ist das.

fatalist
20.05.2014, 07:38
Anm.: Oder lese die Zusammenfassung, die Fatalist erwähnt, diese ca. 245 Seiten, die, soviel ich weiß, vom Foristen "Bio" auf einer externen Seite erstellt wurden. Besagte 245 Seiten betreffen nur Heilbronn, und "Bio" hat sie keineswegs komplett veröffentlicht.

NSU-die wesentlichen Ungereimtheiten, da würde ich als Neuling bei Friedensblick einsteigen.

fatalist
20.05.2014, 07:46
http://haskala.de/2013/06/27/ticker2706201/

So wie mein Eindruck ist, will man da etwas verschleiern Das Datum 2002 ist falsch. Im August 2001 warf Wunderlich hin, der Fall wurde der Zielfahndung entzogen. Wunderlich übergab die Akten im LKA, Kleimann setze Anfang 2002 wieder an. angeblich.

Das weisst Du doch alles: Aktenvermerk Wunderlich "Trio wird von VS gedeckt" im Feb 2001, grosse Wellen danach, Wunderlich schmeisst hin.

Wieso soll er dann 2002 nach Bayern gefahren sein, warum?

Lerne doch endlich mal, die Dir bekannten Dinge miteinander zu verbinden, damit Du merkst, an welcher Stelle gelogen wurde. Etwas besser als Haskala solltest Du schon Bescheid wissen, und das ist ja nun nicht besonders schwierig, denn Haskala sind Hütchenspieler ohne Ahnung.

Die dumme König war ja nicht einmal in der Lage, den PD Menzel der Fahrradlüge in Eisenach UND Arnstadt zu überführen, weil sie nicht vorbereitet war. Trotz einer Nachricht VORAB vom "fatalist" mit den Belegen und Hinweisen auf Gesamtasservatenliste (dort keine Fahrräder in Eisenach) und den Zeitungsartikeln über Arnstadt (dort Fahrräder aufgefunden 2 km weg am Dönerstand).

Die dumme König war nicht in der Lage, die Fahrradlügen aufzuklären,
oder sie wollte es nicht.

Das zum Thema "Aufklärer, erpressbar durch (strafbare) Aktenweitergabe an die Antifa".

nachdenkerin
20.05.2014, 07:55
Das Datum 2002 ist falsch. Im August 2001 warf Wunderlich hin, der Fall wurde der Zielfahndung entzogen. Wunderlich übergab die Akten im LKA, Kleimann setze Anfang 2002 wieder an. angeblich.



Genau deshalb schrieb ich doch was verschleiern. Das stellte ich zu der Sache damals auch noch ein. Gem. den Unterlagen war 2002 Helbig gar nicht mehr bei der Armee, abgesehen von Wunderlich.


Mehrfach und unaufgefordert stellte der MAD den Thüringer Behörden Informationen zur Verfügung, darunter zur zunehmenden Bewaffnung der Thüringer Neonaziszene. Von Bedeutung wären insbesondere die am 6. Dezember 1999 dem LfV Thüringen übermittelten Auszüge aus einem Bericht über die Befragung des damals in Mellrichstadt Grundwehrdienst leistenden Jürgen H. im September 1999 gewesen – wenn sie ausgewertet worden wären: danach bewege sich das Trio auf der Stufe von Rechtsterroristen, niemand in der Szene rechne wegen des zu erwartenden Strafmaßes damit, dass diese sich den Behörden stellen. Das LfV Thüringen gab diese verzögert übermittelte Information ebenso wenig wie der MAD selbst an die Ermittler weiter. PUA-Bericht S. 854

fatalist
20.05.2014, 08:06
Gestern hatte ich nach dem NSU-Spendenbrief gefragt, hier ist die Antwort:

http://cdn1.spiegel.de/images/image-426280-galleryV9-xjrs.jpg

Das ist eine SPIEGEL-Collage des Spendenbriefes, der von 2002 stammen soll und an den Weissen Wolf ging.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-verschickte-geldbriefe-an-rechtsextreme-organisationen-a-867632.html

Es ist schon schlimm, wie doof die Journalisten sind, oder wie falsch sie absichtlich berichten:

Wenn der Weisse Wolf sich in seiner Jan 2002-Ausgabe für die "2500 Euro-Geldspende" bedankt, dann ging diese Geldspende -logo- 2001 ein, und das in Deutsche Mark. Keine Euros.

Wenn 2001 der Spendenbrief bei Petereit (Eiwahz, Herausgeber des WW) einging, dann kann er nicht aus 2002 stammen.

Jetzt muss mir nur noch jemand glaubhaft erklären, wer so blöd sein soll, 5000 DM an ein Postfach per Brief zu schicken.

Ich behaupte: Das macht NIEMAND.

Corelli oder ein Bote überbrachte Petereit 2001 persönlich Steuergeld vom Verfassungsschutz für seine Zeitung "Fanzine" Weisser Wolf", und weil Petereit ein guter (V-??) Mann ist, hob er die Beweise (Brief und Umschlag) auch brav bis 2012 auf, damit man das Zeug bei ihm finden konnte.

Leute, das ist grotesk. Unglaubhaft.
Schlecht erfunden und schlecht zusammengefälscht.


Das obskure Schreiben, offenbar im Frühjahr 2002 verfasst, gab den Ermittlern Rätsel auf: Welchem Zweck diente es? Wussten die Adressaten um die Existenz der streng abgeschotteten Terrorzelle (http://www.spiegel.de/thema/braune_zelle_zwickau/)?

Lange sah es so aus, als ob lediglich ein Exemplar des mysteriösen "NSU-Briefs" verschickt wurde. Im Mai durchsuchten Ermittler des Bundeskriminalamts (BKA (http://www.spiegel.de/thema/bka/)) die Wohnung des Schweriner NPD (http://www.spiegel.de/thema/npd/)-Landtagsabgeordneten David Petereit und fanden das Schreiben. In seiner Vernehmung behauptete Petereit, der früher eine rechte Postille namens "Der Weiße Wolf" herausgeben hatte, sich nicht an den Brief erinnern zu können. Auch von der Existenz der Terrorzelle habe er nichts geahnt - obwohl im Jahr 2002 im "Weißen Wolf" ein Gruß an den NSU (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/rechtsterrorismus-nsu-mordserie-schon-2002-in-der-neonazi-szene-bekannt-a-824278.html)("Der Kampf geht weiter...") erschienen war.

Doch Petereit war offenbar nicht der einzige Empfänger. Nach BKA-Erkenntnissen verschickten die Terroristen mutmaßlich eine ganze Reihe dieser Briefe: Im Schutt des letzten NSU-Verstecks in Zwickau fand sich eine Liste mit insgesamt zehn Adressen rechtsextremer (http://www.spiegel.de/thema/deutschland_rechtsextremismus/) Organisationen und Zeitschriften, die offenbar ebenfalls Schreiben erhalten sollten. Darunter das "Deutsche Rechtsbüro", die "Hilfsorganisation für nationale politische Gefangene" und die Publikationen "Foiersturm", "Nation & Europa", "Nordische Zeitung" und "Landser". Die Inszenierung ist deutlich riechbar. "Erhalten sollten" ist nicht "erhalten haben".

Ein nettes Märchen, Beweise nett untergeschoben, um vom NSU-Erfinder im Auftrag des BfV Corelli weg und zu den Uwes hinzulenken.

Das schwule Logo des NSU gehört zum "Bekenner-Video" Fake, es passt nicht zum Jahr 2001.
Die "ersten Bekennervideos" damals waren mit Skinhead-Rock unterlegt, der schwule Paulchen Panther-Comic war noch gar nicht erfunden, ebensowenig das schwule NSU-Logo.

fatalist
20.05.2014, 08:08
Genau deshalb schrieb ich doch was verschleiern. Das stellte ich zu der Sache damals auch noch ein. Gem. den Unterlagen war 2002 Helbig gar nicht mehr bei der Armee, abgesehen von Wunderlich.
Alles bekannt, aber dann schreib das doch gleich beim 1. Post zur Sache, Du stellst immer Pappdrachen auf, die Andere dann einreissen sollen?

Was sind das für Spielchen?
IuW?

nachdenkerin
20.05.2014, 08:15
Alles bekannt, aber dann schreib das doch gleich beim 1. Post zur Sache, Du stellst immer Pappdrachen auf, die Andere dann einreissen sollen?

Was sind das für Spielchen?
IuW?

O. K., hier hast Du Recht, es gibt ja auch noch nicht involvierte, die das dann nicht verstehen. Aber jetzt übertreibe mal nicht mit „immer“. Das entspricht garantiert nicht den Tatsachen.

fatalist
20.05.2014, 08:17
Elsässer und die Slafisten-Ceska 83 7,65 mm Browning.

Noch eine Nacharbeit zu einem anderen User und seinem gestrigen Beitrag.


Salafisten und NSU – dieselbe Ceska, derselbe Geheimdienst? http://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/03/18/salafisten-und-nsu-dieselbe-ceska-derselbe-geheimdienst/

Da gibt es keinen Schalldämpfer, da fehlt auch "Stasi-Ceska" als Begriff, was bitte genau war also gestern gemeint?


Warum haben die Salafisten denselben Waffentyp? Drei Möglichkeiten: a) Zufall. b) Spiegel-Online spekuliert, sie wollten mit derselben Waffe wie der NSU morden, um öffentlichkeitswirksam zu vergelten. c) Meine Überlegung: Salafisten und Zwickauer Trio bekamen die Ceska von derselben Hintergrundorganisation, sind zwei Untergruppierungen einer internationalen Geheimdienststruktur, die durch Terroranschläge – mal aus der einen, mal aus der anderen Richtung – eine “Strategie der Spannung” verfolgt.

Da muss der User "Schmetterling Jüngeri" bitte nochmals nachlegen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nrw-salafisten-besassen-gleichen-waffentyp-wie-neonazi-a-889293.html

Frank
20.05.2014, 08:19
Na gut, dann eben öffentlich.

Man wird seitens des Staatsschutzes des BKA an Euch herantreten, um zu erfahren, woher "fatalist" diese NSU-CD im November 2013 schon hatte, die der VS Hamburg erst im Feb oder März 2014 von einem V-Mann bekam.
Diese NSU-CD ist zur Zeit "heiss", die BAW ermittelt, im Prozess in München ist sie auch Thema.

Man wird versuchen zu erfahren, wer ich bin, und woher ich diese NSU-CD schon 2013 her hatte.
Jetzt klar?

DU hast hier offen angekündigt, einen Beitrag zu melden. Darauf beziehe ich mich hier im Strang.

Nun. Ich habe das ja gestern schon gesagt: Der Strang hier läuft aus moderativer Sicht sauber. Wir können nicht anfangen, eine vermeintliche Faktenlage zu hinterfragen und wir werden uns auch nicht dazu äußern, wie wir einen bestimmten Pullover finden.

fatalist
20.05.2014, 08:25
Entgegen ersten Informationen habe man bei zwei der vier verhafteten Männer keine Waffe gefunden, so der zuständige Staatsanwalt. Dennoch geht die Polizei davon aus, das Duo habe den Wohnort des Pro NRW-Vorsitzenden Markus Beisicht ausspähen wollen. http://www1.wdr.de/fernsehen/aks/themen/pronrw120.html

Was war da nun mit der "Dönerceska der Salafisten"???

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 08:31
Elsässer und die Slafisten-Ceska 83 7,65 mm Browning.

Noch eine Nacharbeit zu einem anderen User und seinem gestrigen Beitrag.

http://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/03/18/salafisten-und-nsu-dieselbe-ceska-derselbe-geheimdienst/

Da gibt es keinen Schalldämpfer, da fehlt auch "Stasi-Ceska" als Begriff, was bitte genau war also gestern gemeint?



Da muss der User "Schmetterling Jüngeri" bitte nochmals nachlegen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nrw-salafisten-besassen-gleichen-waffentyp-wie-neonazi-a-889293.html

Elsässer hat hier einfach oberflächlich formuliert. Bei den Salafisten wurde eine Ceska mit SD aus der so genannten Stasi-Serie beschlagnahmt. Wobei zu klären ist, wie diese Waffe aus der Fabrik zu diesen Leuten kam. Es ist nicht ganz klar, ob die PLO diese Waffen gekauft und dann teilweise an die Stasi und an italienische Kriminelle verschenkt hat, oder ob es stimmt, dass die Stasi sie ab Werk gekauft und dann verteilt hat. Da wurde gründlich desinformiert.
Im Sommer 2011 war dann die Waffe bei den Salafisten.
Es wäre einfach interessant, wie die dran gekommen sind. Das ist ja ungefähr so, als ob Fatalist zufällig an ein gebrauchtes Kondom von Obama kommt, da heisst es dann auch "nacharbeiten" und die Vorgänge hinterfragen.

fatalist
20.05.2014, 08:32
DU hast hier offen angekündigt, einen Beitrag zu melden. Darauf beziehe ich mich hier im Strang.

Nun. Ich habe das ja gestern schon gesagt: Der Strang hier läuft aus moderativer Sicht sauber. Wir können nicht anfangen, eine vermeintliche Faktenlage zu hinterfragen und wir werden uns auch nicht dazu äußern, wie wir einen bestimmten Pullover finden. Warten wir doch einfach ab, ob man an Euch herantritt seitens des BKA-Staatsschutzes. Nur darum ging es, ihr solltet vorgewarnt sein.

Diese öffentliche Erörterung fand ich Gestern schon wenig hilfreich, und daran hat sich auch nichts geändert.

fatalist
20.05.2014, 08:37
Elsässer hat hier einfach oberflächlich formuliert. Bei den Salafisten wurde eine Ceska mit SD aus der so genannten Stasi-Serie beschlagnahmt. Wobei zu klären ist, wie diese Waffe aus der Fabrik zu diesen Leuten kam. Es ist nicht ganz klar, ob die PLO diese Waffen gekauft und dann teilweise an die Stasi und an italienische Kriminelle verschenkt hat, oder ob es stimmt, dass die Stasi sie ab Werk gekauft und dann verteilt hat. Da wurde gründlich desinformiert.
Im Sommer 2011 war dann die Waffe bei den Salafisten.
Es wäre einfach interessant, wie die dran gekommen sind. Das ist ja ungefähr so, als ob Fatalist zufällig an ein gebrauchtes Kondom von Obama kommt, da heisst es dann auch "nacharbeiten" und die Vorgänge hinterfragen. Dieser Westpol-TV-Beitrag zeigt eine Ceska mit SD, das erinnere ich, finde das Video aber nicht. Das wäre ein Indiz dafür, dass DU Recht hast.

Die Stasi-Ceskas (PLO-Serie) stammen aus 1984, 15 sind laut BKA im PUA "verschollen". 10 habe man 1990 bekommen.
BAO-Chef Geier hatte gesagt, man habe über die Gauck-Behörde nach den 25 Stasi-Ceskas gesucht, bei ehemaligen STASI-Leuten, aber nicht alle gefunden.

Das ist nicht in Einklang zu bringen mit der BKA-AUssage "In der Waffenkammer des MfS gefunden".

Belogen werden wir also sowieso. In jedem Fall.

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 08:37
http://www1.wdr.de/fernsehen/aks/themen/pronrw120.html

Was war da nun mit der "Dönerceska der Salafisten"???
Hammerharte Desinfo! Da wurde ganz grob geholzt, das BKA hat zum Beispiel behauptet, die Salafisten hätten sich einen SD aus Heizungsrohren und Taschentüchern gebaut.
Hier wurde bewusst, durchschaubar und mit brutaler Gewalt gelogen.
Auch aus dieser Sicht ein wichtiges Beispiel, damit der Laie sieht, wozu die Polizei hier selbstverständlich fähig ist und was vom allgemeinen Wissen zum NSU zu halten ist.

fatalist
20.05.2014, 08:39
Hammerharte Desinfo! Da wurde ganz grob geholzt, das BKA hat zum Beispiel behauptet, die Salafisten hätten sich einen SD aus Heizungsrohren und Taschentüchern gebaut.
Hier wurde bewusst, durchschaubar und mit brutaler Gewalt gelogen.
Auch aus dieser Sicht ein wichtiges Beispiel, damit der Laie sieht, wozu die Polizei hier selbstverständlich fähig ist und was vom allgemeinen Wissen zum NSU zu halten ist. Stimmt, erinnere ich auch! Habe damals schon gelacht darüber. Zu schön!

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 08:46
Stimmt, erinnere ich auch! Habe damals schon gelacht darüber. Zu schön!
Nein, das war wirklich krank damals, mir ist das Lachen vergangen.
Holger Schmidt hat mir per Mail superklug mitgeteilt, dass die Seriennummer bei den Salafisten doch erheblich von der Zwickauer Ceska abweicht, sie also wohl nicht von Anton G. bestellt worden sei.

Heizungsrohre!
NSU-Ermittler...

Ich habe dann vor einem Jahr beim Focus angerufen und wollte G. Schattauer damit konfrontieren. Leider war er nicht im Haus. Seine Sekretärin ist unvermittelt in Tränen ausgebrochen, als ich die Story erzählte. "Bitte, ja, rufen Sie wieder an (heul)..."
Da mache sich einer einen Reim drauf.

brain freeze
20.05.2014, 08:49
Warten wir doch einfach ab, ob man an Euch herantritt seitens des BKA-Staatsschutzes. Nur darum ging es, ihr solltet vorgewarnt sein.

Diese öffentliche Erörterung fand ich Gestern schon wenig hilfreich, und daran hat sich auch nichts geändert.

Die BAW wird alles unterlassen, was den NSU-Komplex "ausfransen" lässt und wird jede Gefahr eines Dammbruches vermeiden, weil sie nicht wissen kann, wohin ein außer Kontrolle geratener NSU gespült wird.

Die einzige Gefahr, die es real geben könnte, wäre, an Deine Daten zu kommen, um Dich als lästigen NSU-Aufklärer zum Schweigen zu bringen. Aber eben nicht durch Diabetes, sondern durch Einschüchterung. Dazu braucht aber niemand die BAW. Eine ernsthafte Gefahr für HPF sehe ich momentan nicht. HPF wird letztlich ebenso gebraucht aus verschiedenen Gründen.

Eine ernsthafte juristische Bedrohung sehe ich nicht, weil für die BAW die Gefahr eines Bummerangs bestünde, indem man Dir eine öffentliche Bühne geben würde. Viele Widersprüche sind durch unbestreitbare Fakten belegt und können nicht als VT abgetan werden.

Zumal mir eine strafrechtliche Relevanz der Kenntnis dieser CD - sollte sie denn echt sein, was ich noch nicht als erwiesen ansehe - nicht klar ist, wenn man unterstellt, dass das Propagandamaterial vor über 10 Jahren verteilt wurde. Strafrechtlich relevante Inhalte der CD wurden hier nicht veröffentlicht.

PS: Die BAW sollte lieber die Frage angehen, woher APABIZ die Langfassung des "Bekennervideos" hat. Das wäre mal ein echter Ermittlungsansatz.

fatalist
20.05.2014, 08:52
Nein, das war wirklich krank damals, mir ist das Lachen vergangen.
Holger Schmidt hat mir per Mail superklug mitgeteilt, dass die Seriennummer bei den Salafisten doch erheblich von der Zwickauer Ceska abweicht, sie also wohl nicht von Anton G. bestellt worden sei. Die Seriennummern 2er Stasi-Ceskas will KHK Jung vom BKA beim Hersteller abgefragt haben, so sei das BKA überhaupt auf die Anzahl 25 Stück der 1984 PLO-Charge gekommen.

Klar passen diese Seriennummern nicht zu den Schweizer Ceskas aus 1988.
Wie sollten sie auch???


Heizungsrohre!
NSU-Ermittler...
Du provozierst ein Post von @Nereus mit 24 Links und Bildern zum Thema "PET-Flasche ist besserer Schalldämpfer als Serienschalldämpfer der Ceskas".

Halte ein, bitte bitte, dieses Posting hatten wir schon 20 Mal...



Ich habe dann vor einem Jahr beim Focus angerufen und wollte G. Schattauer damit konfrontieren. Leider war er nicht im Haus. Seine Sekretärin ist unvermittelt in Tränen ausgebrochen, als ich die Story erzählte. "Bitte, ja, rufen Sie wieder an (heul)..."
Da mache sich einer einen Reim drauf. BND-Schattauer ist einer der besten Desinformanten der Dienste, das ist schon Leyendecker-Kategorie.

Alles sehr komisch.

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 08:58
Die Seriennummern 2er Stasi-Ceskas will KHK Jung vom BKA beim Hersteller abgefragt haben, so sei das BKA überhaupt auf die Anzahl 25 Stück der 1984 PLO-Charge gekommen.
Alles sehr komisch.

Ich glaube kein Wort mehr von diesen Waffengeschichten. Angesichts der Taschentuch-Lüge muss man rational davon ausgehen, dass ALLES an der Waffengeschichte Desinfo ist. Hier wehrt sich der Staat in seiner totalen Nacktheit. Es ist totale Irreführung.
Auch das ballistische Gutachten zur Ceska, und die Hülsen, ich gehe von groben Fälschungen aus. Ich habe als rationaler Mensch einfach kein Recht mehr, diese Scheisse zu glauben, bevor es Einsicht in die Dokumentation der materiellen Beweise gibt.

fatalist
20.05.2014, 08:58
Die einzige Gefahr, die es real geben könnte, wäre, an Deine Daten zu kommen, um Dich als lästigen NSU-Aufklärer zum Schweigen zu bringen. Aber eben nicht durch Diabetes, sondern durch Einschüchterung. Dazu braucht aber niemand die BAW. Eine ernsthafte Gefahr für HPF sehe ich momentan nicht. HPF wird letztlich ebenso gebraucht aus verschiedenen Gründen. Wenn eine Bundestagsabgeordnete Martina Renner vom Naziforum HPF redet, das NSU-Insider-Infos Monate vor dem VS veröffentlicht, dann sollte die MOD-schaft das wissen. Es könnte etwas auf das HPF zukommen, also sollte man davon wissen.

Das kannst weder Du noch ich ausschliessen.
Immerhin hat man sogar Petereits Immunität für eine Hausdurchsuchung aufgehoben, die am selben Tag stattfand.

Ich will das garnicht dramatisieren, aber bei Thiazi hat man gemerkt, wie blauäugig die Admins dort waren, "ach da passiert schon nichts".

Bernhard war beim Staatsschutz bereits vorgeladen, da ging es um Pillepalle und um Detti.
Bei dieser NSU-CD, von dessen Echtheit Du nicht überzeugt bist, ach was solls.

tempelritter
20.05.2014, 09:00
Gibt es denn einen passenden Link zu diesen 245-Seiten, habe den hier nicht gefunden. Oder zumindest den veröffentlichten Teil dieser Seiten.

fatalist
20.05.2014, 09:02
Ich glaube kein Wort mehr von diesen Waffengeschichten. Angesichts der Taschentuch-Lüge muss man rational davon ausgehen, dass ALLES an der Waffengeschichte Desinfo ist. Hier wehrt sich der Staat in seiner totalen Nacktheit. Es ist totale Irreführung.
Auch das ballistische Gutachten zur Ceska, und die Hülsen, ich gehe von groben Fälschungen aus. Ich habe als rationaler Mensch einfach kein Recht mehr, diese Scheisse zu glauben, bevor es Einsicht in die Dokumentation der materiellen Beweise gibt. Ohne eine willige Verteidigung hätte der Waffen-Nachweis-Beschiss des BKA niemals durchgehen können. Das ist ein ganz wichtiger Punkt: Deal!!!


113. Tag: 21. Mai 2014, 13:00 Uhr, SV Ne., BKA Wiesbaden (Waffen Ceska und Bruni) Der Kasper kommt schon wieder...

fatalist
20.05.2014, 09:07
Gibt es denn einen passenden Link zu diesen 245-Seiten, habe den hier nicht gefunden. Oder zumindest den veröffentlichten Teil dieser Seiten. Nein, die 245 Seiten hat keiner der Journalisten geleakt.

Auszüge findest Du bei Friedensblick.de, versteckt in Artikeln, da geht es um Familie Heilig, den Roma Petkovic, bei dem "zu Lügen ein wesentlicher Bestandteil der Sozialisation" sei, jedenfalls sah das ein serbischer Polizeipsychologe so.

Suchet, so werdet ihr finden, sorry, das musst Du Dir ergoogeln. Steht alles auch hier im Strang. Setze hinter die Suchbegriffe "site: politikforen.net" ohne Leerzeichen nach site:

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 09:08
Ohne eine willige Verteidigung hätte der Waffen-Nachweis-Beschiss des BKA niemals durchgehen können. Das ist ein ganz wichtiger Punkt: Deal!!!

Der Kasper kommt schon wieder...

Ja, es ist so, als ob einer zur Doktorprüfung erscheint und dann stellt sich im Vorgespräch heraus, dass er gar nicht studiert hat, weil er damals mit 18 den Inskriptionsbogen verloren und später als Schweinezüchter im universitätsfremden Bereich gearbeitet hat.
Das ist ganz großes Kino der Desinformation.
Schließlich hat Deutschland die beste Bürokratie der Welt. Jedes Salzamt, das mit der Impfung von Schafen befasst ist, arbeitet besser als das BKA, wenn das denn alles Ergebnis von Fehlern wäre.
Ist es aber nicht.

fatalist
20.05.2014, 09:15
Schließlich hat Deutschland die beste Bürokratie der Welt. Jedes Salzamt, das mit der Impfung von Schafen befasst ist, arbeitet besser als das BKA, wenn das denn alles Ergebnis von Fehlern wäre.
Ist es aber nicht. Das BKA ist eine politische Polizei, speziell was den bereich Staatsschutz angeht.
Ebenso ist der OLG-Senat vom Richter Götzl ein Staatsschutz-Senat, also weder unabhängig noch der Wahrheit verpflichtet.

Das wurde bereits beim Buback-Prozess deutlich, dass da beschissen wird bis zum Abwinken, bei Edathy gerade erst ebenfalls, und wer das nicht verstanden hat, der hat gar nichts verstanden.

Und: Ohne Hofberichterstattung kämen "die" damit nicht durch. Wären wir wieder bei Schattauer & Co, Presstituierte des Tiefen Staates.

fatalist
20.05.2014, 09:22
Heute also Eisenach:


112. Tag: 20. Mai 2014, 10:00 Uhr, Stefan C. (Raubüberfall Eisenach)
112. Tag: 20. Mai 2014, 10:45 Uhr, Nadine W. (Raubüberfall Eisenach)
112. Tag: 20. Mai 2014, 13:00 Uhr, Manfred N. (Raubüberfall Eisenach)
112. Tag: 20. Mai 2014, 13:30 Uhr, Gabriele M. (Raubüberfall Eisenach)
112. Tag: 20. Mai 2014, 14:00 Uhr, Carmen C. (Raubüberfall Eisenach)
112. Tag: 20. Mai 2014, 14:30 Uhr, Egon S. (Raubüberfall Eisenach) Egon S. dürfte der Ex-DDR-Grenzer sein, der das Einladen der Fahrräder in das Womo gesehen haben will. Mein Lieblingsthema ;)

Die 300.000 Euro hat er angeblich immer noch nicht bekommen.
Mal schauen, ob der kurze Beine hat.

Hellangel
20.05.2014, 09:24
@fatalist:

Die Medien schreiben sich auch schon "warm" :


Was geschah am 4. November 2011? Ein Überfall, zwei Leichen und das Ende des NSU

Von Solveig Bach
Jahrelang finanziert das NSU-Trio sein Leben im Untergrund auch mit Banküberfällen. Ausgerechnet einer dieser Raubzüge führt dazu, dass die rechtsextreme Terrorgruppe auffliegt. Doch wie kam es dazu?
Mehr als 13 Jahre lang haben Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe im Untergrund gelebt. In all den Jahren kommt ihnen keine Verfolgungsbehörde auf die Spur. Am Ende ist es wohl nur ein Zufall, dass sie überhaupt auffliegen.
Zum Verhängnis wird dem NSU-Trio ein Überfall auf eine Eisenacher Sparkassenfiliale am 4. November 2011 (http://www.n-tv.de/panorama/Bankraeuber-hatten-Polizeiwaffen-article4710271.html). Gegen 9.10 Uhr betreten Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos an diesem Tag die Zweigstelle am Eisenacher Nordplatz. Es ist ihr 14. Raubüberfall. Mundlos trägt laut Anklageschrift eine Sturmhaube mit Vampirgesicht, auch Böhnhardt ist maskiert. Sie bedrohen zwei Kunden und mehrere Angestellte mit Faustfeuerwaffen, den Filialleiter schlagen sie. Nach nur wenigen Minuten verlassen sie das Gebäude mit einer Beute von 71.915 Euro.
Böhnhardt und Mundlos flüchten auf Mountainbikes bis zu ihrem Wohnmobil, das in einem nahen Wohngebiet parkt. Den Ermittlern zufolge sollen Beate Zschäpe und Böhnhardt es mit den Papieren von Holger G. angemietet haben. Möglicherweise erfahren die beiden Uwes aus dem Polizeifunk, dass inzwischen die Fahndung läuft. Kurz darauf werden sie in ihrem Wohnwagen entdeckt. Laut Polizeibericht werden die Polizisten, die den Caravan untersuchen wollen, beschossen. Die Beamten gehen in Deckung und fordern Verstärkung an. Die Lage von Böhnhardt und Mundlos wird immer aussichtsloser: "Einem schon zuvor für den Fall der Entdeckung gefassten Entschluss entsprechend töteten sie sich selbst, wobei Uwe Mundlos zunächst Uwe Böhnhardt und sodann sich selbst erschoss", fasst die Anklageschrift zusammen, was dann geschieht. In diesen letzten Sekunden hätten Mundlos und Böhnhardt auch noch das Wohnmobil angezündet.
Als die Feuerwehr den Brand gelöscht hat, entdecken die Ermittler zwei Leichen und kurz darauf die Waffe der ermordeten Polizistin Michèle Kiesewetter. Die Entdeckung des NSU nimmt ihren Lauf.
Wer sah wann was?

In dieser Woche sind mehrere Polizeibeamte als Zeugen geladen - und der Gerichtsmediziner, der die Leichen der beiden obduzierte. Außerdem wird Egon S. vernommen, der der Polizei den entscheidenden Hinweis auf zwei Männer in einem Wohnmobil, dessen Kennzeichen mit V beginnt, lieferte. Denn noch immer ist das Geschehen vom 4. November von zahlreichen Fragen begleitet.
Dabei klangen die Aussagen des damals Leitenden Polizeidirektors aus Gotha, Michael Menzel, im vergangenen November in München ziemlich plausibel. Menzel leitete seit 2008 eine Sonderkommission, die angesichts zahlreicher Banküberfälle in Thüringen eingesetzt worden war. Das Muster schien klar: zwei maskierte Männer, bewaffnet, einer ist Linkshänder, überfallen Banken und flüchten auf Fahrrädern. Der Eisenacher Fall passte in dieses Muster, Menzel ließ die Stadt regelrecht abriegeln und berücksichtigte auch Fahrradwege.
Der Rest ist Geschichte, auch wenn in Menzels Vernehmung noch einige Unstimmigkeiten blieben. Menzel hatte in dem ausgebrannten Wohnwagen die Polizeiwaffe entdeckt, schon am nächsten Morgen sei Mundlos identifiziert worden, anhand von Fingerabdrücken, die nach einer Vermisstenanzeige seiner Familie aus dem Jahr 2005 vorlagen. Außerdem war Holger G. in der Nacht festgenommen worden, der dem NSU-Trio seine Papiere zur Verfügung gestellt hatte. Vor allem, wann Böhnhardt und Mundlos identifiziert waren und wann der Zusammenhang zu Zschäpe deutlich wurde, diskutierten verschiedene Anwälte der Nebenklage ausführlich mit Menzel. Ebenso die Frage, ab wann der Verfassungsschutz eingebunden war. Ob dies eher juristischer Sorgfalt geschuldet ist oder ob, wie bei so vielen Vorgängen um den NSU, Schlampereien der Ermittler vermutet werden, blieb dabei offen.
Liste offener Fragen

Noch immer unklar ist: Warum haben sich Böhnhardt und Mundlos in diesem Moment zum Suizid entschlossen? Warum versuchten sie nicht zu fliehen? Warum töteten sie sich mit einer Pumpgun - also einer Waffe mit langem Lauf - wo sie doch auch Pistolen hatten? Warum haben sie nicht weiter auf die Beamten gefeuert?


Laut den kürzlich bekannt gewordenen Obduktionsberichten wurden in den Lungen der beiden keine Rußpartikel gefunden. Dies führt zu der Frage: Haben die beiden wirklich das Wohnmobil angezündet und sich dann selbst erschossen? Oder gibt es doch noch einen unbekannten, geheimnisvollen Dritten?
Menzel hat das in seiner Aussage bestritten. Auch Experten des Bundeskriminalamts kommen in einem Gutachten zu dem Schluss, dass es keine objektiven Anhaltspunkte dafür gebe, dass eine dritte Person an den Abläufen beteiligt gewesen sein könnte. Doch Spekulationen über jenen 4. November 2011 gibt es nach wie vor, und möglicherweise können einige der Zeugen die Lücken füllen.



http://www.n-tv.de/politik/Ein-Ueberfall-zwei-Leichen-und-das-Ende-des-NSU-article12858456.html

Nur für die Akten :)

fatalist
20.05.2014, 09:33
@fatalist:

Die Medien schreiben sich auch schon "warm" :
http://www.n-tv.de/politik/Ein-Ueberfall-zwei-Leichen-und-das-Ende-des-NSU-article12858456.html

Nur für die Akten :) Danke :)

Auch hier werden wieder die Lügen von Ziercke und Range im Bundestags-Innenausschuss weggelassen.


Laut den kürzlich bekannt gewordenen Obduktionsberichten wurden in den Lungen der beiden keine Rußpartikel gefunden. Dies führt zu der Frage: Haben die beiden wirklich das Wohnmobil angezündet und sich dann selbst erschossen? Oder gibt es doch noch einen unbekannten, geheimnisvollen Dritten?
Menzel hat das in seiner Aussage bestritten. Auch Experten des Bundeskriminalamts kommen in einem Gutachten zu dem Schluss, dass es keine objektiven Anhaltspunkte dafür gebe, dass eine dritte Person an den Abläufen beteiligt gewesen sein könnte. Es muss eine Vorgabe geben, die Bosse des Tiefen Staates unerwähnt zu lassen.

Pillefiz
20.05.2014, 09:36
Wenn eine Bundestagsabgeordnete Martina Renner vom Naziforum HPF redet, das NSU-Insider-Infos Monate vor dem VS veröffentlicht, dann sollte die MOD-schaft das wissen. Es könnte etwas auf das HPF zukommen, also sollte man davon wissen.

Das kannst weder Du noch ich ausschliessen.
Immerhin hat man sogar Petereits Immunität für eine Hausdurchsuchung aufgehoben, die am selben Tag stattfand.

Ich will das garnicht dramatisieren, aber bei Thiazi hat man gemerkt, wie blauäugig die Admins dort waren, "ach da passiert schon nichts".

Bernhard war beim Staatsschutz bereits vorgeladen, da ging es um Pillepalle und um Detti.
Bei dieser NSU-CD, von dessen Echtheit Du nicht überzeugt bist, ach was solls.

hat sie wirklich HPF gesagt? Ich habe nichts dergleichen gehört, das Forum wird nicht namentlich genannt

ABAS
20.05.2014, 09:51
Wenn eine Bundestagsabgeordnete Martina Renner vom Naziforum HPF redet, das NSU-Insider-Infos Monate vor dem VS veröffentlicht, dann sollte die MOD-schaft das wissen. Es könnte etwas auf das HPF zukommen, also sollte man davon wissen.

Das kannst weder Du noch ich ausschliessen.
Immerhin hat man sogar Petereits Immunität für eine Hausdurchsuchung aufgehoben, die am selben Tag stattfand.

Ich will das garnicht dramatisieren, aber bei Thiazi hat man gemerkt, wie blauäugig die Admins dort waren, "ach da passiert schon nichts".

Bernhard war beim Staatsschutz bereits vorgeladen, da ging es um Pillepalle und um Detti.
Bei dieser NSU-CD, von dessen Echtheit Du nicht überzeugt bist, ach was solls.


Das HPF gilt nicht als " Naziforum " sondern ist ein virtuelles
politisches Forum mit einem breiten Userspektrum welches
in der Vielfalt kein anderes politisches Forum im Internet zu
bieten hat. Selbstverstaendlich schliesst das Meinungsspektrum
auch die Ideologien von Extremisten (Anarchisten, Linken und
Rechten) sowie religioesen Fanatiker ein.

Das HPF eignet sich hervorragend fuer die Ghostwriter und auch
direkt fuer Politiker bzw. Mandats- und Amstraeger als Quelle fuer
Recherchen, Anregungen und Stimmungslagen im Volk, weil das
HPF die Wirkung eines " kollektiven Brainstorming " hat.

Wer als Mandats- und Amtstraeger in der Politik und Regierung
taetig ist, sollte zur Zwangsmitgliedschaft beim HPF verpflichtet
werden damit die Naehe zum Volk sichergestellt wird.

Die Medienanalysten und Pressesprecher sowie die Mandats-
und Amtstraeger koennen sich genauso anonym registrieren
wie es alle anderen UserInnen im HPF auch machen. Ob im HPF
deutsche Dienste wie z.B. der Verfassungsschutz und BND oder
Auslandsdienste des US Verbrecherregimes, wie der CIA und der
NSA mitlesen kann und muss nicht verhindert werden, weil auch
subversiv und konspirativ taetige Minderheiten zum HPF gehoeren.

fatalist
20.05.2014, 09:59
hat sie wirklich HPF gesagt? Ich habe nichts dergleichen gehört, das Forum wird nicht namentlich genannt Nö, hat sie nicht. Habe ich auch in meinem gemeldeten Beitrag nicht geschrieben.

Es geht auch nicht um "Naziforum", sondern um diese NSU-CD, die im HPF und in eigentümlich frei bereits Monate zuvor erwähnt wurde, und die damals schon dem BFV-Spitzel Corelli zugeschrieben wurde. Das BKA ermittelt dazu im Auftrag der BAW. Die wollen diese CD haben. Ganz sicher.

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 10:01
Das HPF gilt nicht als " Naziforum " sondern ist ein virtuelles
politisches Forum mit einem breiten Userspektrum welches
in der Vielfalt kein anderes politisches Forum im Internet zu
bieten hat. Selbstverstaendlich schliesst das Meinungsspektrum
auch die Ideologien von Extremisten (Anarchisten, Linken und
Rechten) sowie religioesen Fanatiker ein.

Das HPF eignet sich hervorragend fuer die Ghostwriter und auch
direkt fuer Politiker bzw. Mandats- und Amstraeger als Quelle fuer
Recherchen, Anregungen und Stimmungslagen im Volk, weil das
HPF die Wirkung eines " kollektiven Brainstorming " hat.

Wer als Mandats- und Amtstraeger in der Politik und Regierung
taetig ist, sollte zur Zwangsmitgliedschaft beim HPF verpflichtet
werden damit die Naehe zum Volk sichergestellt wird.

Die Medienanalysten und Pressesprecher sowie die Mandats-
und Amtstraeger koennen sich genauso anonym registrieren
wie es alle anderen UserInnen im HPF auch machen. Ob im HPF
deutsche Dienste wie z.B. der Verfassungsschutz und BND oder
Auslandsdienste des US Verbrecherregimes, wie der CIA und der
NSA mitlesen kann und muss nicht verhindert werden, weil auch
subversiv und konspirativ taetige Minderheiten zum HPF gehoeren.

Ja, Wahnsinn, die sollen zum Beispiel bei mir zu Haus vorbeischauen und meine Frau fragen, ob ich ein Nazi bin. Wir haben ein behindertes Kind, ich bin nicht mal Deutscher, und die Antifa kann mich am Arsch lecken.

fatalist
20.05.2014, 10:03
Das HPF gilt nicht als " Naziforum " sondern ist ein virtuelles
politisches Forum mit einem breiten Userspektrum welches
in der Vielfalt kein anderes politisches Forum im Internet zu
bieten hat. Das hast Du schön gesagt, ich bin gerührt. Schnief.

Aber: Darum geht es nicht. Thema verfehlt.

Pillefiz
20.05.2014, 10:07
Nö, hat sie nicht. Habe ich auch in meinem gemeldeten Beitrag nicht geschrieben.

Es geht auch nicht um "Naziforum", sondern um diese NSU-CD, die im HPF und in eigentümlich frei bereits Monate zuvor erwähnt wurde, und die damals schon dem BFV-Spitzel Corelli zugeschrieben wurde. Das BKA ermittelt dazu im Auftrag der BAW. Die wollen diese CD haben. Ganz sicher.

die Zuordnung Naziforum = HPF stammt also von dir. Ich glaube nicht, dass uns jemand fragen muss, wer "fatalist" ist, nachdem er diesen Strang gelesen hat

KW Rabe
20.05.2014, 10:11
Nö, hat sie nicht. Habe ich auch in meinem gemeldeten Beitrag nicht geschrieben.

Es geht auch nicht um "Naziforum", sondern um diese NSU-CD, die im HPF und in eigentümlich frei bereits Monate zuvor erwähnt wurde, und die damals schon dem BFV-Spitzel Corelli zugeschrieben wurde. Das BKA ermittelt dazu im Auftrag der BAW. Die wollen diese CD haben. Ganz sicher.

Ich glaube eher die wollen den CD-Besitzer haben. Die CD werden die selbst haben. Der CD-Inhaber könnte nämlich eine potentielle Gefahrenquelle darstellen. Wer weiß schon, was Corelli so alles preis gegeben haben könnte.

fatalist
20.05.2014, 10:12
die Zuordnung Naziforum = HPF stammt also von dir. Ich glaube nicht, dass uns jemand fragen muss, wer "fatalist" ist, nachdem er diesen Strang gelesen hat Nein, die stammt von MdB Martina Renner. Nochmal: Es geht nicht um "Naziforum". Es geht um diese NSU-CD.

fatalist
20.05.2014, 10:14
Ich glaube eher die wollen den CD-Besitzer haben. Die CD werden die selbst haben. Der CD-Inhaber könnte nämlich eine potentielle Gefahrenquelle darstellen. Wer weiß schon, was Corelli so alles preis gegeben haben könnte. BINGO. Eigentlich wollen sie die CD-Besitzer aufspüren, es wurde ja bereits eine "teilidentische CD" in Meck-Pomm aufgespürt. Und es gibt noch viel mehr Besitzer.

ABAS
20.05.2014, 10:14
Das hast Du schön gesagt, ich bin gerührt. Schnief.

Aber: Darum geht es nicht. Thema verfehlt.

Die erbaermlichen Diskreditierungsversuche gegen das HPF gehen
ausschiesslich vom Lager der Hardcore Autonomen aus die sich in
ihren eigenen virtuellen Praesenzen ueber das HPF auskotzen.

Das sind die Typen fuer die alle die nicht " Autonome " sind und
dem " Schwarzen Block " angehoeren, als " Nazis " und " Faschisten "
bezeichnet werden. Fuer diese geistig behinderten Autonomen sind
auch Polizisten " Nazis " und " Faschisten " wenn sie die autonomen
Randalierer, Vandalierer, Pluenderer und Brandschaetzer bei gezielt
eskalierten " Demonstration " die Staatsgewalt spueren lassen.

fatalist
20.05.2014, 10:18
Die erbaermlichen Diskreditierungsversuche gegen das HPF gehen
ausschiesslich vom Lager der Hardcore Autonomen aus die sich in
ihren eigenen virtuellen Praesenzen ueber das HPF auskotzen. Vergiss nicht die Politikarena ;)

Wir sind OT.

Pillefiz
20.05.2014, 10:20
Nein, die stammt von MdB Martina Renner. Nochmal: Es geht nicht um "Naziforum". Es geht um diese NSU-CD.

Quelle???

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 10:23
Man glaubt es kaum, aber auch ICH lebe von Gutachten, und wenn man was frei erfindet, darf man den ermäßigten Mehrwertsteuersatz nehmen, sag ich da nur:

http://www.br.de/nachrichten/nsu-prozess/nsu-prozess-113-verhandlungstag-102.html

7% diesmal beim BKA

KW Rabe
20.05.2014, 10:24
BINGO. Eigentlich wollen sie die CD-Besitzer aufspüren, es wurde ja bereits eine "teilidentische CD" in Meck-Pomm aufgespürt. Und es gibt noch viel mehr Besitzer.

Ich könnte mir gut vorstellen, daß diese "teilidentische CD" in Meck-Pomm aus den Kellern irgendeiner Behörde stammt. Vielleicht ja erst kürzlich aus der Not geboren. Die 2003er Version sollte nie den Weg an die Öffentlichkeit finden. Offenbar war die Menge der damals verteilten CDs gar nicht so hoch? Vielleicht gar nur an V-Männer. Thomas Richter könnte etwas über's Ziel hinausgeschossen sein, damals.

fatalist
20.05.2014, 10:25
Quelle??? Ergibt sich aus dem Interview. Ganz einfach nachvollziehbar. Das HPF hatte die NSU-CD am 13.11.2013 "vermeldet", und sie Corelli zugeordnet. eigentümlich frei folgte am 19.11.2013. Sonst niemand.

Also was schliessen wir aus der Aussage von Martina Renner? Wer ist das "Naziforum"?
Na, Pillefiz, Du bist dran ;)

Kleine Hilfe:

http://mail.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-D%C3%B6nermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6705857&viewfull=1#post6705857

vom folgenden Post den ersten Satz bitte auch lesen.

fatalist
20.05.2014, 10:27
Ich könnte mir gut vorstellen, daß diese "teilidentische CD" in Meck-Pomm aus den Kellern irgendeiner Behörde stammt. Vielleicht ja erst kürzlich aus der Not geboren. Die 2003er Version sollte nie den Weg an die Öffentlichkeit finden. Offenbar war die Menge der damals verteilten CDs gar nicht so hoch? Vielleicht gar nur an V-Männer. Thomas Richter könnte etwas über's Ziel hinausgeschossen sein, damals. Nochmals BINGO :)

Die 2003er NSU-CD ist zeitlich viel zu nah am Weissen Wolf und der 2002er NSU-Grussbotschaft, daher schob man die "teilidentische 2006er Fassung" nach.

Die Verteilung der NSU-CD konnte Corelli gar nicht kontrollieren, denn CDs kann man kopieren. Brenner in den PCs waren 2003/2004 bereits Standard.

KW Rabe
20.05.2014, 10:33
Ergibt sich aus dem Interview. Ganz einfach nachvollziehbar. Das HPF hatte die NSU-CD am 13.11.2013 "vermeldet", und sie Corelli zugeordnet. eigentümlich frei folgte am 19.11.2013. Sonst niemand.

Also was schliessen wir aus der Aussage von Martina Renner? Wer ist das "Naziforum"?
Na, Pillefiz, Du bist dran ;)

Kleine Hilfe:

http://mail.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-D%C3%B6nermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6705857&viewfull=1#post6705857

vom folgenden Post den ersten Satz bitte auch lesen.

Auf AM wurden die hier verlinkten Bilder der CD auch veröffentlicht. Im internen Bereich am 14.11.2013. Danach auch ein paar mal im öffentlichen Bereich.

fatalist
20.05.2014, 10:35
Man glaubt es kaum, aber auch ICH lebe von Gutachten, und wenn man was frei erfindet, darf man den ermäßigten Mehrwertsteuersatz nehmen, sag ich da nur:

http://www.br.de/nachrichten/nsu-prozess/nsu-prozess-113-verhandlungstag-102.html

7% diesmal beim BKA Ziercke und Range und deren Lügen im Bundestag fehlen auch beim BR.

fatalist
20.05.2014, 10:35
Auf AM wurden die hier verlinkten Bilder der CD auch veröffentlicht. Im internen Bereich am 14.11.2013. Danach auch ein paar mal im öffentlichen Bereich. Und, hat sich dort bei AM jemand geoutet, dass er diese CD kannte?

Dolohov
20.05.2014, 10:37
Müsste vermutlich heißen: Besser kann man die Unpersonen nicht zur Zielscheibe des Staates machen.
Bei solchen Dingern kann man getrost davon ausgehen, dass das vom VS kommt.

Hast Du einen reellen Beweis, dass das Rühle ist? Außer die Aussagen von Gronbach, aber das meinte ich nicht mit "Beweis"... Der behauptet ja grundsätzlich erst mal viel...

KW Rabe
20.05.2014, 10:39
Und, hat sich dort bei AM jemand geoutet, dass er diese CD kannte?

Nö, keiner. Eventuell wenn noch Unregistrierte Kommentare schreiben könnten. Aber die, die sich für das Thema interessieren, wissen ja um das HPF.

herberger
20.05.2014, 10:40
Der braune Terror wurde zu Zeiten von der rotgrünen Regierung erdacht,in den Ministerien sassen viele ehemalige radikal Kommunisten die könnten die Dienste animiert haben mal einen Zahn mehr loslegen,und einige in den Diensten haben das dann so interpretiert man müsse eine Art braune RAF gründen.

KW Rabe
20.05.2014, 10:42
Nochmals BINGO :)

Die 2003er NSU-CD ist zeitlich viel zu nah am Weissen Wolf und der 2002er NSU-Grussbotschaft, daher schob man die "teilidentische 2006er Fassung" nach.

Die Verteilung der NSU-CD konnte Corelli gar nicht kontrollieren, denn CDs kann man kopieren. Brenner in den PCs waren 2003/2004 bereits Standard.

Schon klar. Aber die CD sollte ja mal einen Zweck erfüllen. Da kamen wohl einige in die falschen Hände.

fatalist
20.05.2014, 10:43
Nö, keiner. Eventuell wenn noch Unregistrierte Kommentare schreiben könnten. Aber die, die sich für das Thema interessieren, wissen ja um das HPF. Es wäre wichtig zu erfahren, wer diese NSU-CD 2003/2004 erinnert.

Die Nationalen versagen fast komplett bei der NSU-Hoax-Aufklärung, man überlässt "die Wahrheit" der Antifa und den Staatsmedien. Das wird den Rechten auf die Füsse fallen, ist es teilweise schon (Aktionsbüro Mittelrhein, Freies Netz Süd).

fatalist
20.05.2014, 10:45
Der braune Terror wurde zu Zeiten von der rotgrünen Regierung erdacht,in den Ministerien sassen viele ehemalige radikal Kommunisten die könnten die Dienste animiert haben mal einen Zahn mehr loslegen,und einige in den Diensten haben das dann so interpretiert man müsse eine Art braune RAF gründen. Falsch. Anfang 1998 regierte Schwarz/Gelb, BfV-Vizepräsident und mutmasslicher Kopf der Inszenierung war ein CSU-Mann, der heute Kanzleramts-Staatssekretär für die Geheimdienste ist.

Erst Mal die Hausaufgaben machen, dann urteilen.
Geht sonst in die Hose.

fatalist
20.05.2014, 10:48
Schon klar. Aber die CD sollte ja mal einen Zweck erfüllen. Da kamen wohl einige in die falschen Hände. Diese NSU-CD ist harmlos. Illustrationsvorlagen für nationale Homepages und Fanzines. Völlig harmlos.
Konnte man ohne Gefahr weiter verbreiten.

Explosiv ist NUR die Erwähnung "Nationalsozialistischer Untergrund", weil seit 2012 der BfV-Spitzel Corelli bekannt ist.
Es wird somit nahe gelegt, dass der VS der Erschaffer des NSU war, und dieser NSU rein gar nichts mit den Uwes zu tun hat.

KW Rabe
20.05.2014, 10:49
Es wäre wichtig zu erfahren, wer diese NSU-CD 2003/2004 erinnert.

Die Nationalen versagen fast komplett bei der NSU-Hoax-Aufklärung, man überlässt "die Wahrheit" der Antifa und den Staatsmedien. Das wird den Rechten auf die Füsse fallen, ist es teilweise schon (Aktionsbüro Mittelrhein, Freies Netz Süd).

Ich hab' ja schon mal dazu aufgerufen, wer etwas über die CD weiß soll sich doch bitte melden. Das Schicksal Corellis wird so manchen eingeschüchtert haben.

Nereus
20.05.2014, 10:50
Die BAW wird alles unterlassen, was den NSU-Komplex "ausfransen" lässt und wird jede Gefahr eines Dammbruches vermeiden, weil sie nicht wissen kann, wohin ein außer Kontrolle geratener NSU gespült wird.

Die einzige Gefahr, die es real geben könnte, wäre, an Deine Daten zu kommen, um Dich als lästigen NSU-Aufklärer zum Schweigen zu bringen. Aber eben nicht durch Diabetes, sondern durch Einschüchterung. Dazu braucht aber niemand die BAW. Eine ernsthafte Gefahr für HPF sehe ich momentan nicht. HPF wird letztlich ebenso gebraucht aus verschiedenen Gründen.

Eine ernsthafte juristische Bedrohung sehe ich nicht, weil für die BAW die Gefahr eines Bummerangs bestünde, indem man Dir eine öffentliche Bühne geben würde. Viele Widersprüche sind durch unbestreitbare Fakten belegt und können nicht als VT abgetan werden.

Zumal mir eine strafrechtliche Relevanz der Kenntnis dieser CD - sollte sie denn echt sein, was ich noch nicht als erwiesen ansehe - nicht klar ist, wenn man unterstellt, dass das Propagandamaterial vor über 10 Jahren verteilt wurde. Strafrechtlich relevante Inhalte der CD wurden hier nicht veröffentlicht.

PS: Die BAW sollte lieber die Frage angehen, woher APABIZ die Langfassung des "Bekennervideos" hat. Das wäre mal ein echter Ermittlungsansatz.

„Nur keine Panik” - richtig Herr Foren-Schützer!

1. „... außer Kontrolle geraten...”: kann nicht geschehen, weil „sie haben alles im Griff auf dem sinkenden Schiff!”
2. Wie aus beobachtenden Kreise von aufrechten Antifaschisten zu erfahren ist, gibt es unter den „NSDAP”-Fans in der rechten Szene höchstens drei Aktivisten - Spinner, Fetischisten und Psychopathen als agent provocateurs -, welche nach Stil und Machart son CD-Text verzapfen können, damit bereits agitiert haben und auch schon strafrechtlich aufgefallen sind. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kam es da vor einiger Zeit mal zu einer Verurteilung. (Herr Speit von der Linksaußen-Antifa, Sie haben versagt. Diese Infos standen alle schon mit Aktenzeichen in Ihren Blättern!)
3. Wie aus dem Fall der V-Frau Krokus-Blumenkind bekannt ist, werden die Schnüffler und Provokateure mal rechts und mal nach links eingesetzt.
4. Ein Aufklärung der ominösen CD-Sache – ganz sicher eine Fake-Produktion alter Bekannter, um die „NSU-Mär” über den Corelli-Tod erneut aufkochen zu lassen, nachdem die beiden Wohnwagenleichen die Zweifeler nicht zum Schweigen bringen konnten – würde zu viel politisches Porzellan zerschlagen.
5. Außerdem würde der Herr Innensenator wieder mal nach Ausreden suchen müssen, wie „befreundete Dienste..blablablah..”

Meine ich mal wohlmeined.

herberger
20.05.2014, 10:50
Falsch. Anfang 1998 regierte Schwarz/Gelb, BND-Vizepräsident und mutmasslicher Kopf der Inszenierung war ein CSU-Mann, der heute Kanzleramts-Staatssekretär für die Geheimdienste ist.

Erst Mal die Hausaufgaben machen, dann urteilen.
Geht sonst in die Hose.

Man muss das ja nicht unbedingt an einem Datum fest machen,ungefähr das reicht vollkommen aus.Ausserdem ist das nur eine Vermutung und von der Mentalität her traue ich das ehemaligen radikal Kommunisten zu, das sie zu so etwas animieren würden.

KW Rabe
20.05.2014, 10:52
Falsch. Anfang 1998 regierte Schwarz/Gelb, BfV-Vizepräsident und mutmasslicher Kopf der Inszenierung war ein CSU-Mann, der heute Kanzleramts-Staatssekretär für die Geheimdienste ist.

Erst Mal die Hausaufgaben machen, dann urteilen.
Geht sonst in die Hose.

Vergleichbar mit Italien. Der Tiefe Staat in D ist tiefschwarz, mit gelben und sozi-roten Kanten. Die typischen Transatlantiker.

KW Rabe
20.05.2014, 10:54
Diese NSU-CD ist harmlos. Illustrationsvorlagen für nationale Homepages und Fanzines. Völlig harmlos.
Konnte man ohne Gefahr weiter verbreiten.

Explosiv ist NUR die Erwähnung "Nationalsozialistischer Untergrund", weil seit 2012 der BfV-Spitzel Corelli bekannt ist.
Es wird somit nahe gelegt, dass der VS der Erschaffer des NSU war, und dieser NSU rein gar nichts mit den Uwes zu tun hat.

Und wenn dann jemand über Corelli in den Besitz der CD gelangte, wird er sie längst entsorgt haben.

fatalist
20.05.2014, 10:54
Man muss das ja nicht unbedingt an einem Datum fest machen,ungefähr das reicht vollkommen aus.Ausserdem ist das nur eine Vermutung und von der Mentalität her traue ich das ehemaligen radikal Kommunisten zu, das sie zu so etwas animieren würden. Doch, muss man, da der offizielle Startschuss der Operation Drilling bzw. Operation Terzett auf den 26.1.98 festgelegt ist: Garagenrazzia mit "Untertauchen" in Richtung V-Mann Thomas Starke nach Chemnitz.

Du darfst hier alles Mögliche schreiben, aber eben nicht unwidersprochen. Auch jetzt, 2014, verkauft die Union unter Merkel die Deutschen an EU und NATO, ganz ohne radikale Grünlinke in der Regierung.

Gar nicht bemerkt?

fatalist
20.05.2014, 10:55
Vergleichbar mit Italien. Der Tiefe Staat in D ist tiefschwarz, mit gelben und sozi-roten Kanten. Die typischen Transatlantiker. Bitte ändere in dem Zitat "BND" zu "BfV". Mea Culpa.

fatalist
20.05.2014, 10:56
Und wenn dann jemand über Corelli in den Besitz der CD gelangte, wird er sie längst entsorgt haben. Petereit ist der Schlüssel, aber er ist ein mutmasslicher V-Mann. Da wird also nicht viel kommen.

herberger
20.05.2014, 11:03
Doch, muss man, da der offizielle Startschuss der Operation Drilling bzw. Operation Terzett auf den 26.1.98 festgelegt ist: Garagenrazzia mit "Untertauchen" in Richtung V-Mann Thomas Starke nach Chemnitz.

Du darfst hier alles Mögliche schreiben, aber eben nicht unwidersprochen. Auch jetzt, 2014, verkauft die Union unter Merkel die Deutschen an EU und NATO, ganz ohne radikale Grünlinke in der Regierung.

Gar nicht bemerkt?

Ich will das jetzt nicht weiter konstruieren,die wichtigste Aussage ist das ehemalige radikal Kommunisten im Staatsdienst zu so etwas animieren könnten,oder das sich dieser Typus in den Diensten breit gemacht hat

Nereus
20.05.2014, 11:04
Quelle???

Wird das hier gesucht?
Das Radio-Interview mit der Renner über „NSU-CD” (Anhören)
http://www.freie-radios.net/63867

fatalist
20.05.2014, 11:06
Ich will das jetzt nicht weiter konstruieren,die wichtigste Aussage ist das ehemalige radikal Kommunisten im Staatsdienst zu so etwas animieren könnten,oder das sich dieser Typus in den Diensten breit gemacht hat Danke, dass Du das nicht weiter konstruierst.

Dolohov
20.05.2014, 11:06
Petereit ist der Schlüssel, aber er ist ein mutmasslicher V-Mann. Da wird also nicht viel kommen.

Ich fürchte, ich denke dies ebenso. Wenn Du mal Zeit/Lust/Muße hast, kannst Du mir Deine Gründe per PN schildern, wie Du drauf kommst. Ist ja hier eigentlich OT.

KW Rabe
20.05.2014, 11:11
Bin ich bei Dir ! Keinerlei Widerspruch.

Was hab ich mir den Arsch abgelacht, als es hieß, dass B&M die Davidsternstrohpuppe über die Autobahn gehängt haben, als der Ignaz von einer / oder zu einer Freimaurerloge unterwegs war: :D

http://www.politikforen.net/printthread.php?t=117674&pp=10&page=931

... vielleicht hat noch wer den Link oder das PDF, ... der "Junge Welt"- Artikel ist jedenfalls tot.



Nee, is klar. Glatzen ausm Osten mit Bomberjacke wissen natürlich wann der der Oberjude der B'nai B'rith wann und wo über die Autobahn ballert.

Wie blöd ist das denn ????

http://www.kritische-polizisten.de/pressemitteilungen/dokumente/PM-2013-01-15-zu-Erfurt-3u4.pdf

Auf Seite 4.

Vielleicht ist der Menzel ja selbst einer, so ein Logenbruder.

fatalist
20.05.2014, 11:14
Ich fürchte, ich denke dies ebenso. Wenn Du mal Zeit/Lust/Muße hast, kannst Du mir Deine Gründe per PN schildern, wie Du drauf kommst. Ist ja hier eigentlich OT. Die Gründe habe ich heute nochmals geschrieben, er hat die EINZIGE Kopie dieses NSU-Spendenbriefes, und die auch noch 12 Jahre lang aufgehoben, damit das BKA sie bei ihm finden konnte.

Er hat jahrelang ein Fanzine "Weisser Wolf" mit strafbaren Inhalten en masse fast ungehindert publiziert.
Parallelfall zum Sonnenbanner vom V-Mann Tarif Michael See/von Dolsperg.

Dieses Fanzine lag ausgerechnet bei einem Spitzel auf dem Server (ab 2003), niemand mit Verstand würde NICHT eigenen Speicherplatz anmelden, und sei es über Freunde im Ausland.

Petereit verweigert gegenüber Kameraden die Auskunft, wer ihm 2001 5000 DM zukommen liess.
Ich tippe auf Corelli.

Niemand kümmert sich um Petereit, er war nirgendwo vorgeladen, weder in einem PUA noch vor Gericht.

Reicht fürs Erste?

KW Rabe
20.05.2014, 11:16
Petereit ist der Schlüssel, aber er ist ein mutmasslicher V-Mann. Da wird also nicht viel kommen.

Man hat zu viele Leute in diesem Komplex irgendwie fest im Griff. Und Petereit wird wohl dazu gehören.

fatalist
20.05.2014, 11:17
https://pbs.twimg.com/profile_images/451825290986012672/8DUBYDfj_bigger.pngNSU Watch ‏@nsuwatch 7 Min.
Der Filialleiter der Sparkasse Eisenach schilderte den Banküberfall am Vormittag des 4. 11. 2011. #nsu Mich interessiert nur, wie viele Bankräuber zu Fuss zu einem Wohnmobil flüchteten, rein springen und wegfuhren.

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 11:20
Mich interessiert nur, wie viele Bankräuber zu Fuss zu einem Wohnmobil flüchteten, rein springen und wegfuhren.

Genau: Die Angaben dazu dienen heute als Gradmesser für die Grobheit der aktuell durchgeführten Desinfo

fatalist
20.05.2014, 11:23
Genau: Die Angaben dazu dienen heute als Gradmesser für die Grobheit der aktuell durchgeführten Desinfo Dieses Womo an der Sparkasse hatte nie und nimmer ein echtes Kennzeichen. So doof ist nicht mal ein Ossi-Bankräuber ;)

Die Womo-Scharade mit der Fahrrad-Hinzuerfindung müsste platzen, das wär mal was. Wird aber nicht passieren...

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 11:24
Dieses Womo an der Sparkasse hatte nie und nimmer ein echtes Kennzeichen. So doof ist nicht mal ein Ossi-Bankräuber ;)

Die Womo-Scharade mit der Fahrrad-Hinzuerfindung müsste platzen, das wär mal was. Wird aber nicht passieren...

Nur mal so als Fingerübung: Wie, glaubst du, winden sie sich heute raus? Wie wird die Erzählung lauten?

bio
20.05.2014, 11:24
Nö, is klar ;)

Du bist den Beleg für "NS-Untergrund" im 1996er Buch schuldig, samt der Klarnamen Corellis und Piattos.
Wir warten...

Ich habe heute das Buch in einer Bibliothek teilweise durchgelesen.
1. Es gibt im Stichwortverzeichnis keinen nationalsozialistischen Untergrund.
2. Piatto ist auch mit Klarnamen nicht im Buch aufgeführt.
3. Thomas Richter ist drin, als Mitgründer des Thule-Netzwerkes und noch ein Projekt, aber kein Hinweis auf einen Untergrund.

Wahrscheinlich habe ich Nereus falsch verstanden.

fatalist
20.05.2014, 11:27
Nur mal so als Fingerübung: Wie, glaubst du, winden sie sich heute raus? Wie wird die Erzählung lauten? Die offizielle Lesart wird voll und ganz bestätigt werden, man hat die passenden Zeugen eingeladen und die Nichtpassenden weggelassen.

Bankraub-Fahrräder-DDR.Grenzer sieht Verladen in Womo, Streife findet Womo, Knall-Bumm Rauch-tot-Ende.

Für einen anderen Verlauf bräuchte man Verteidiger, und die gibt es nicht im Saal.

KW Rabe
20.05.2014, 11:27
Doch, muss man, da der offizielle Startschuss der Operation Drilling bzw. Operation Terzett auf den 26.1.98 festgelegt ist: Garagenrazzia mit "Untertauchen" in Richtung V-Mann Thomas Starke nach Chemnitz.

Du darfst hier alles Mögliche schreiben, aber eben nicht unwidersprochen. Auch jetzt, 2014, verkauft die Union unter Merkel die Deutschen an EU und NATO, ganz ohne radikale Grünlinke in der Regierung.

Gar nicht bemerkt?

Der tiefschwarze Tiefe Staat hört ja bei einem Regierungswechsel nicht auf zu existieren, oder stellt gar seine Arbeit ein. Die Geheimdienste, BKA oder LKAs sind davon sowieso unbeeindruckt. Der CIA-gesponserte Tiefe Staat ist durch Wahlen nicht zu zerstören.

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 11:29
Die offizielle Lesart wird voll und ganz bestätigt werden, man hat die passenden Zeugen eingeladen und die Nichtpassenden weggelassen.

Bankraub-Fahrräder-DDR.Grenzer sieht Verladen in Womo, Streife findet Womo, Knall-Bumm Rauch-tot-Ende.

Für einen anderen Verlauf bräuchte man Verteidiger, und die gibt es nicht im Saal.


Und wie wird begründet, dass im Womo keine Räder waren??

:?

fatalist
20.05.2014, 11:31
Und wie wird begründet, dass im Womo keine Räder waren??

:? Gar nicht. Läuft wie im Erfurter PUA am 31.3.2014.
Wie gesagt, es sind keine Verteidiger im Saal anwesend. Nur 3 Fremdbestallte.

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 11:33
Gar nicht. Läuft wie im Erfurter PUA am 31.3.2014.
Wie gesagt, es sind keine Verteidiger im Saal anwesend. Nur 3 Fremdbestallte.

Ja, du hast schon recht, dieser Prozess ist wie die Lehre bei einem Zen-Guru, der einem täglich neue Dimensionen des Loslassens eröffnet. :hi:

fatalist
20.05.2014, 11:34
Hätten wir das am 1. April "in wenigen Tagen erscheint hier" Wortprotokoll von Menzels Aussage in Erfurt, Fahrräder Arnstadt und Fahrräder Eisenach, dann wären wir schon schlauer. Herr Stefan Josef Frees (Querläufer) hat aber nicht geliefert. Wollte wohl Antifa Katharina König nicht brüskieren, die dazu Märchen bei haskala veröffentlicht hat.

fatalist
20.05.2014, 11:37
Ja, du hast schon recht, dieser Prozess ist wie die Lehre bei einem Zen-Guru, der einem täglich neue Dimensionen des Loslassens eröffnet. :hi: Es rächt sich bitter, dass kein neutraler Berichterstatter im Saal sitzt und mitschreibt. Daher meine ich ja, etwas zynisch, dass den Rechten der NSU-Fake völlig zurecht ins Genick haut.

Desinteresse und Dummheit bestraft der liebe Gott. Beim NSU besonders gründlich. Von mir dazu NULL Mitleid.

Ueberzeugt
20.05.2014, 11:39
Corelli litt seit längerem schon unter Bewegungsmangel, denn er sollte stets verborgen sein und handelte sich daher die tü(r)ckische Diabetes ein....


Als ich das gelesen habe, dachte ich auch, blöder geht es kaum noch.
Meine Diabetes wurde auch spät erkannt und ich lebe noch und esse manchmal auch Schokolade. Kann sein, dass ich eines Nachts entschlafe, Dank der Diabetes.
Und als der arme Tom Hanks erzählte, er habe Diabetes, wurde er als schwer krank betitelt.
Mir reichen diese sch. Lügen, diese Überspitzungen und auf der anderen Seite die Verharmlosungen, wenn es um unsere Gäste geht.

fatalist
20.05.2014, 11:48
https://pbs.twimg.com/profile_images/2535102309/ht6ikzr7ecuw9i7l4w5n_bigger.gifPZ hautnah ‏@PZhautnah 9 Min.
Auf einem Foto der Bank ist ein 5-Euro-Schein zu sehen, der auf dem Boden liegt. Zeuge: „Das ist der Einzige, der uns geblieben ist.“ #nsu Bei der Beute fehlten 5 Euro. Da sind se. Ich dachte, der Uwe war Zigaretten kaufen mit 2 Fahrrädern und hat die Räder beim Kiosk vergessen. Wie schon im September 2011 in Arnstadt beim Dönerstand.

Nereus
20.05.2014, 11:49
Ich habe heute das Buch in einer Bibliothek teilweise durchgelesen.
1. Es gibt im Stichwortverzeichnis keinen nationalsozialistischen Untergrund.
2. Piatto ist auch mit Klarnamen nicht im Buch aufgeführt.
3. Thomas Richter ist drin, als Mitgründer des Thule-Netzwerkes und noch ein Projekt, aber kein Hinweis auf einen Untergrund.

Wahrscheinlich habe ich Nereus falsch verstanden.

Piatto = Carsten Sz. Handbuch Seite 277-279:
IHV (mit bekannten agent provocateurs)
http://www.apabiz.de/archiv/material/Profile/IHV.htm

Piatto = Carsten Sz. Handbuch S. 306.

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 11:56
Na, das ist doch was, wenn auch die Nazi-Leier unvermeidlich erscheint

http://friedensblick.de/11583/heilbronner-polizistenmord-kiesewetter-bka-boehnhardt-mundlos/

fatalist
20.05.2014, 11:56
Das Wichtige, wirklich nur das Wichtige twittert NSU-Watch: Also Kopfverletzung, Anscheinwaffen, die vermissten 5 Euro aus der Beute, alles unwichtig.


https://pbs.twimg.com/profile_images/451825290986012672/8DUBYDfj_bigger.pngNSU Watch ‏@nsuwatch 59 Sek.
Für eine damalige Mitarbeiterin der Sparkasse hatte der Überfall des #NSU langfristige Folgen: sie musste ihre Beschäftigung aufgeben. Geil, ne? Die Vollpfosten von NSU-Watch. LOL.

Die Kopfverletzung hatte der Filialleiter, nicht die arme Mitarbeiterin.


https://pbs.twimg.com/profile_images/2535102309/ht6ikzr7ecuw9i7l4w5n_bigger.gifPZ hautnah ‏@PZhautnah 22 Min.
Filialleiter erlitt eine Platzwunde am rechten Hinterkopf und einen kleinen Riss am Ohr. Er habe den Überfall gut verarbeitet, sagt er #nsu Keine Nachricht für NSU-Watch. Der Mann leidet nicht an den Folgen.

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 11:59
Das Wichtige, wirklich nur das Wichtige twittert NSU-Watch: Also Kopfverletzung, Anscheinwaffen, die vermissten 5 Euro aus der Beute, alles unwichtig.

Geil, ne? Die Vollpfosten von NSU-Watch. LOL.

als Frau ist die Leiterin gar nicht so hässlich. Das ich dir sagen als alter Bolschewik

:cool:

bio
20.05.2014, 12:01
Piatto = Carsten Sz. Handbuch Seite 277-279:
IHV (mit bekannten agent provocateurs)
http://www.apabiz.de/archiv/material/Profile/IHV.htm

Piatto = Carsten Sz. Handbuch S. 306.

Carsten Sz. war nicht im Namensregister hinten aufgeführt.

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 12:04
Carsten Sz. war nicht im Namensregister hinten aufgeführt.

es werden so einige damalige Größen heute nicht mehr angeführt, warum auch immer.

fatalist
20.05.2014, 12:06
Na, das ist doch was, wenn auch die Nazi-Leier unvermeidlich erscheint

http://friedensblick.de/11583/heilbronner-polizistenmord-kiesewetter-bka-boehnhardt-mundlos/ Thomas Moser kommt nicht weiter, weil er das Fahrrad schiebt, meinte Andreas Hauß. Hat mir gefallen.

Torsten Ogertschnig, den LfV-Beamter Günter Stengel auf einem der Phantombilder von heilbronn erkannt haben will, das ist eine neue "NSU"-Spur, denn O. sass mit Mundlos-Kumpel Markus Friedel aus dem Erzgebirge zusammen ein, der ihm vom Bankräuber-NSU erzählt haben soll.

Es wäre schlauer, wenn Moser endlich das Fahrradschieben lassen würde, und diesen Markus Friedel befragte. Der steht auch auf Mundlos "1998er Garagenliste" neben Thomas Starke.

Oder Moser besorgt endlich das Buch vom Torsten O., wo Stengels Tarnname und die NSU-Story drinstehen sollen.

fatalist
20.05.2014, 12:08
Carsten Sz. war nicht im Namensregister hinten aufgeführt. Das weiss Nereus doch alles. Da steht auch nichts vom NSU. Vom NS-Untergund hat sogar Elsässer am 9.11.2011 geschrieben, vor Video und Ceska, das ist ein fest stehender Begriff in der Linken. Seit ewig.

Es ehrt Dich, dass Du dieses Buch von 1996 geprüft hast, super Einsatz.
Aber der Hütchenspieler hat doch nur einen Luftballon steigen lassen...

fatalist
20.05.2014, 12:22
https://pbs.twimg.com/profile_images/2535102309/ht6ikzr7ecuw9i7l4w5n_bigger.gifPZ hautnah ‏@PZhautnah 12 Min.
Ein Täter hatte seine Hose in die Socken gestopft. Zeugin: „Das sah unmöglich aus, das hätte ich ihm auch am liebsten gesagt.“ #nsu Die Aufklärung der 10 Morde ist zum Greifen nahe. Ein untrügliches Erkennungszeichen wurde ermittelt: Hose in den Socken.

Das wird bei allen weiteren 14 Bankrauben jetzt zum schlagenden Beweis führen.
Wäre ich Verteidiger, es wäre meine neue Standardfrage.

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 12:25
Die Aufklärung der 10 Morde ist zum Greifen nahe. Ein untrügliches Erkennungszeichen wurde ermittelt: Hose in den Socken.

Das wird bei allen weiteren 14 Bankrauben jetzt zum schlagenden Beweis führen.
Wäre ich Verteidiger, es wäre meine neue Standardfrage.

Naziproleten, die die Hose in die Socken stopfen
Urschleim des Rechtsextremismus
Rassismus tötet

nachdenkerin
20.05.2014, 12:27
Bei der Beute fehlten 5 Euro. Da sind se. Ich dachte, der Uwe war Zigaretten kaufen mit 2 Fahrrädern und hat die Räder beim Kiosk vergessen. Wie schon im September 2011 in Arnstadt beim Dönerstand.

Und ich dachte schon, die hätten eine Kassendifferenz. Hoffentlich war der Schein auch vorher registriert.

fatalist
20.05.2014, 12:30
Naziproleten, die die Hose in die Socken stopfen
Urschleim des Rechtsextremismus
Rassismus tötet Proleten-Style ersetzt DNA und Fingerabdrücke. Ist doch supi ;)


QUERLAEUFER (http://querlaeufer.wordpress.com/)

Der Prozess in München um Beate Zschäpe Ralf Wohlleben Andre E. Carsten S. Holger G. Dazu Thüringen alte Bundesländer neue Bundesländer und Gesellschaft Gegen Vorurteile gegen rechtsradikalismus. Tierschutz und biologisch-dynamischem Landbau.

Wieso ist der gegen Tierschutz und Ökolandbau :?
Wieso ist der gegen Vorurteile gegen Rechtsradikalismus :?
Gar ein Nazi-Versteher :?

Dolohov
20.05.2014, 12:31
Die Gründe habe ich heute nochmals geschrieben, er hat die EINZIGE Kopie dieses NSU-Spendenbriefes, und die auch noch 12 Jahre lang aufgehoben, damit das BKA sie bei ihm finden konnte.

Er hat jahrelang ein Fanzine "Weisser Wolf" mit strafbaren Inhalten en masse fast ungehindert publiziert.
Parallelfall zum Sonnenbanner vom V-Mann Tarif Michael See/von Dolsperg.

Dieses Fanzine lag ausgerechnet bei einem Spitzel auf dem Server (ab 2003), niemand mit Verstand würde NICHT eigenen Speicherplatz anmelden, und sei es über Freunde im Ausland.

Petereit verweigert gegenüber Kameraden die Auskunft, wer ihm 2001 5000 DM zukommen liess.
Ich tippe auf Corelli.

Niemand kümmert sich um Petereit, er war nirgendwo vorgeladen, weder in einem PUA noch vor Gericht.

Reicht fürs Erste?Ja. Leider.

fatalist
20.05.2014, 12:32
Und ich dachte schon, die hätten eine Kassendifferenz. Hoffentlich war der Schein auch vorher registriert. Das hätte das BKA damals aufklären können, 61. VT oder so, siehe editor64. Hat es aber nicht. Deshalb bleibt ein fader Nachgeschmack.

https://juergenpohl.wordpress.com/2013/10/20/nsu-prozesstag-47-bka-style-asservatauswertung-ohne-asservate/

47. VT

fatalist
20.05.2014, 12:55
Ja. Leider. Wäre doch schön, wenn Petereit vor Gericht geladen würde, und eine Aussagegenehmigung eines Geheimdienstes würde verlesen, und sein VS-bezahlter Anwalt sässe neben ihm.

Holla die Waldfee :)

fatalist
20.05.2014, 13:25
https://pbs.twimg.com/profile_images/2535102309/ht6ikzr7ecuw9i7l4w5n_bigger.gifPZ hautnah ‏@PZhautnah (https://twitter.com/PZhautnah) 16 Min. (https://twitter.com/PZhautnah/status/468709085505130496)
Trotzdem hat die Frau darauf geachtet, dem Täter registriertes Geld zu geben: „Das war das Erste, was wir ihm gegeben haben.“ #nsu (https://twitter.com/hashtag/nsu?src=hash) Das erste gereichte Geld bei einem Banküberfall sollte man ablehnen. Guter Tipp, THX :)

moishe c
20.05.2014, 13:32
Besagte 245 Seiten betreffen nur Heilbronn, und "Bio" hat sie keineswegs komplett veröffentlicht.

NSU-die wesentlichen Ungereimtheiten, da würde ich als Neuling bei Friedensblick einsteigen.

Danke für die Korrektur!

Nereus
20.05.2014, 13:37
Carsten Sz. war nicht im Namensregister hinten aufgeführt.

DOCH, ist er!
Handbuch Ausgabe 1996, Seite 1018, rechte Spalte, 5. Zeile von oben: Szczepanski, Carsten

(wohl ein Pole, der, gemäß seines Gurus vom WAW, einen dunkelhäutigen afrikanischen Gastarbeiter übel belästigte und wohl unter der Protektion von Bubis vom ZdJ dann für den Brandenburger VS die rebellische deutsche Landjugend aushorchte und ans Messer lieferte, wo er nur konnte ...)

Vielleicht solltest Du mal zum Optiker gehen?

nachdenkerin
20.05.2014, 13:48
Jetzt weiß ich endlich, woran das alles liegt. Beate Zschäpe ist eine Frau.:D


Was sie und andere Frauen in der Neonazi-Szene antreibt, erklärt Michaela Köttig, Expertin für Frauen im Rechtextremismus, im Gespräch mit T-Online.de.
........
Wir nehmen bestimmte Dinge, die rechtsextreme Frauen tun, nicht wahr, und es folgen keine Konsequenzen. Wir eröffnen ihnen damit ein Spielfeld, auf dem sie ihre rechtsextremen Aktivitäten umsetzen können. Das kann - wie man am Beispiel Beate Zschäpe sieht - gefährlich werden.

http://www.t-online.de/nachrichten/specials/id_69482380/frauen-im-rechtsextremismus-warum-beate-zschaepe-keine-reue-zeigt.html

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 13:49
Jetzt wirds phantastisch
http://www.mdr.de/nachrichten/nsu-prozess-ueberfall-eisenach-sparkasse100.html

fatalist
20.05.2014, 13:56
Jetzt wirds phantastisch
http://www.mdr.de/nachrichten/nsu-prozess-ueberfall-eisenach-sparkasse100.html Unauffällig mit 2 Tschechen, das ist schon B&H-mässig...


NSU-Prozess
Filialleiter von Eisenacher Sparkasse belastet Zschäpe


Beim Prozess um die Verbrechen der Neonazi-Bande "Nationalsozialistischer Untergrund" hat ein Zeuge ausgesagt, die Angeklagte Beate Zschäpe möglicherweise kurz vor dem Überfall in Eisenach gesehen zu haben.

Der Filialleiter der Sparkasse sagte beim Prozess am Münchner Oberlandesgericht aus, dass zwei Wochen vor dem Raubzug eine Frau und zwei Männer versucht hätten, mit einer hessischen Sparkassenkarte Bargeld abzuheben. Das habe nicht funktioniert. Die Männer hätten gebrochenes Englisch gesprochen und seien definitiv nicht die Räuber gewesen. Dem Filialleiter zufolge hat die Frau übersetzt und gesagt, sie seien aus Tschechien. Die Frau habe Zschäpe geähnelt, er sei sich aber "nicht hundertprozentig sicher".

Demnach könnte Zschäpe bei dieser Aktion die Filiale für den Bankraub am 4. November 2011 ausgespäht haben. Es war die letzte Straftat der mutmaßlichen NSU-Terroristen vor ihrem Auffliegen. Der Überfall ereignete sich wenige Stunden, bevor Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt in ihrem brennenden Wohnmobil starben. Wenig später steckte Zschäpe die Fluchtwohnung des Trios in Brand. Temmes Sparkassenkarte, i ward narrisch :)

Aber der Doppel-Selbstmord ist weg. Sehr löblich.

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 14:14
Zum Thema Corelli und seiner Propaganda-CD bringe ich euch jetzt ein gesichertes Zitat vom Sekretär des Kanzlers Metternich, aus seinen Memoiren (1856). Dazu muss man wissen, dass Metternich so ziemlich als erster begriffen hat, dass ein liberaler Polizeistaat (ja) seine Staatsfeinde finanzieren muss, ja dass er das Böse mit bestochenen Spitzeln konstruieren und hochzüchten muss. M. hat die Bösesten selber gecastet, ernsthaft hinter einem Paravant mit einem Schlitz:


"Seine Exzellenz beklagt sich heute wiederholt über die Unfähigkeit und Faulheit der Radicalen. Ich rege an, wenigstens einen Caricaturisten hereinzunehmen, z.mal keiner dort zeichnen kann. S. Exzellenz nimmt es gut auf. Auf Abend Wahl eines Zeichners, ein Lehrer, er fertigt eine Mappe mit staatsgefährlichen Stichen."

fatalist
20.05.2014, 14:16
Eingesteckte Strümpfe

Zum Aussehen der Täter kann sie noch berichten, dass einer seltsam gekleidet war: "Die Hose sah unmöglich aus - so in die Strümpfe reingesteckt! Das hätte ich ihm auch am liebsten gesagt." Im Gerichtssaal lachen einige. Die Zeugin kämpft gegen ihr Trauma an.

Eine Erklärung für die eingesteckten Strümpfe könnte darin liegen, dass die Terroristen mit Fahrrädern zum Tatort gefahren sind. Die Polizei fand im Wohnmobil zwei Räder. Die Kombination von Rädern und Wohnmobilen war eine Masche des NSU. Keiner lügt so dreist wie die Süddeutsche, ausser vielleicht noch Frank Jansen vom Tagesspiegel und DIE ZEIT.

http://www.sueddeutsche.de/politik/nsu-prozess-ein-horrorfilm-der-wirklichkeit-wird-1.1970379-2

Ueberzeugt
20.05.2014, 14:16
Jetzt weiß ich endlich, woran das alles liegt. Beate Zschäpe ist eine Frau.:D


Wenn die misogynen .... losgelassen werden...


Denn sobald sie aussagt, wird man ihr ihre Schuld nachweisen können, da bin ich ziemlich sicher.

nachdenkerin
20.05.2014, 14:38
......


Der Filialleiter der Sparkasse sagte beim Prozess am Münchner Oberlandesgericht aus, dass zwei Wochen vor dem Raubzug eine Frau und zwei Männer versucht hätten, mit einer hessischen Sparkassenkarte Bargeld abzuheben. http://www.mdr.de/nachrichten/nsu-prozess-ueberfall-eisenach-sparkasse100.html


Zeugen wollen Beate Zschäpe in der ersten Novemberwoche in der Sparkassenfiliale gesehen haben.Buch „die Zelle“ S. 250

Bei zwei Wochen komme ich aber auf den 21. Oktober. Sind 11 Tage bis November entfernt.




Der Filialleiter der Sparkasse sagte beim Prozess am Münchner Oberlandesgericht aus, dass zwei Wochen vor dem Raubzug eine Frau und zwei Männer versucht hätten, mit einer hessischen Sparkassenkarte Bargeld abzuheben. Das habe nicht funktioniert. Die Männer hätten gebrochenes Englisch gesprochen und seien definitiv nicht die Räuber gewesen. Dem Filialleiter zufolge hat die Frau übersetzt und gesagt, sie seien aus Tschechien. Die Frau habe Zschäpe geähnelt, er sei sich aber "nicht hundertprozentig sicher". http://www.mdr.de/nachrichten/nsu-prozess-ueberfall-eisenach-sparkasse100.html

Und hier nun das komplette Gegenteil vom April 2012


Der Bankier geht davon aus, dass es sich bei dem englischsprechenden Mann um Mundlos oder Böhnhardt handelte. Die Begleiterin könne er nicht zweifelsfrei identifizieren, da er sie nur kurz gesehen habe. Das Überwachungsvideo der Sparkasse vom 21. Oktober lässt keine eindeutige Aussage zu, ob es sich tatsächlich um Zschäpe handelt.

http://www.insuedthueringen.de/regional/thueringen/thuefwthuedeu/Zschaepe-soll-vor-Ueberfall-Bank-in-Eisenach-ausgespaeht-haben;art83467,1979551

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 14:39
"Eine Mehrheit der türkischen Einwanderer in Deutschland glaubt nicht an die These, dass der sog. NSU die Morde im Alleingang geplant und ausgeführt habe. Auch an der Annahme, der Polizistenmord an Michèle Kiesewetter im April 2007 wäre Zufall gewesen, gibt es immer mehr Zweifel."

http://dtj-online.de/nsu-eklat-interview-daimagueler-deutschlandradio-27829

an der türkischen Volksgruppe sollte es nicht scheitern. Jetzt muss nur noch die BRD umgestimmt werden

Ueberzeugt
20.05.2014, 14:48
"Eine Mehrheit der türkischen Einwanderer in Deutschland

Wer ist denn diese Mehrheit? Die Mehrheit sind die Dummen...

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 14:54
Wer ist denn diese Mehrheit? Die Mehrheit sind die Dummen...

das wäre in diesem Fall egal (...)

fatalist
20.05.2014, 14:58
das wäre in diesem Fall egal (...) LOL. :gp:


https://pbs.twimg.com/profile_images/304993625/sauerland_twitter_ard_73_bigger.jpgHolger Schmidt ‏@terrorismus 1 Min.
Nebenklage hat #NSU beantragt, den V-Mann #Piatto des #Verfassungsschutz in #Brandenburg als Zeuge zu laden. Nazis eine Bühne geben, ich bin empört :(

fatalist
20.05.2014, 15:00
http://www.insuedthueringen.de/regional/thueringen/thuefwthuedeu/Zschaepe-soll-vor-Ueberfall-Bank-in-Eisenach-ausgespaeht-haben;art83467,1979551 Laut Focus erklärte der Sparkassen-Leiter in seiner Zeugenaussage, zwei Wochen vor dem Überfall sei ein verdächtiges Trio in der Bank im Norden Eisenachs gewesen.

Hast Du den Focus-Artikel greifbar?

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 15:06
LOL :(

"Vollkommen sinnlos, einen Staatsterroristen und Waffenlieferanten des NSU als Zeuge vorzuladen.
Was soll der Scheiß?"

... wird Holger Schmidt denken

fatalist
20.05.2014, 15:09
"Vollkommen sinnlos, einen Staatsterroristen und Waffenlieferanten des NSU als Zeuge vorzuladen.
Was soll der Scheiß?"

... wird Holger Schmidt denken Denkt der überhaupt?

Piatto sass im Knast und konnte daher im Herbst 1998 keine Waffen liefern.
Für seinen V-Mann-Führer Gordian Meyer-Plath, LFV Sachsen-Präsi wohl Heute, gilt das natürlich nicht.

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 15:13
Denkt der überhaupt?

Piatto sass im Knast und konnte daher im Herbst 1998 keine Waffen liefern.
Für seinen V-Mann-Führer Gordian Meyer-Plath, LFV Sachsen-Präsi wohl Heute, gilt das natürlich nicht.

Sie haben ihn 1999 bei den Leuten platziert, die ihnen Ausweise gegeben haben, in einem so genannten Szeneladen, das galt dem Richter als Resozialisierungsmaßnahme.
Das sind die Schnittstellen, über die sie Waffen zu den drei geschleust haben.

Ueberzeugt
20.05.2014, 15:15
das wäre in diesem Fall egal (...)

Ich finde Dummheit ist nicht egal... denn ich denke, jeder, der anders denkt als ich, ist schon dumm und so denkt der Dumme, der nur mitläuft auch, dass Andere, die anders denken als er, dumm sind. Ein schrecklicher Kreislauf.

fatalist
20.05.2014, 15:16
Sie haben ihn 1999 bei den Leuten platziert, die ihnen Ausweise gegeben haben, in einem so genannten Szeneladen, das galt dem Richter als Resozialisierungsmaßnahme.
Das sind die Schnittstellen, über die sie Waffen zu den drei geschleust haben. Michael und Antje Probst, das ist bekannt. Laden bei Chemnitz, Name ist mir gerade entfallen.

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 15:18
Ich finde Dummheit ist nicht egal... denn ich denke, jeder, der anders denkt als ich, ist schon dumm und so denkt der Dumme, der nur mitläuft auch, dass Andere, die anders denken als er, dumm sind. Ein schrecklicher Kreislauf.

In der Sache NSU sind die Türken in Deutschland nicht dumm. Die Mehrheit denkt sich ihren Teil, da kannst du dir sicher sein, so blöd wie die BRD-Meinungsführer sind die nicht

fatalist
20.05.2014, 15:19
https://pbs.twimg.com/profile_images/451825290986012672/8DUBYDfj_bigger.pngNSU Watch ‏@nsuwatch (https://twitter.com/nsuwatch) 8 Min. (https://twitter.com/nsuwatch/status/468740203688255490)
Der Prozesstag endet u. a. mit einem Beweisantrag vieler Nebenklagevertreter_innen: Ladung v. Carsten Sczcepanski u. Jan Werner. Das waren 4 Zeugen???


113. Tag: 20. Mai 2014, 10:00 Uhr, Stefan C. (Raubüberfall Eisenach)
113. Tag: 20. Mai 2014, 10:45 Uhr, Nadine W. (Raubüberfall Eisenach)
113. Tag: 20. Mai 2014, 13:00 Uhr, Manfred N. (Raubüberfall Eisenach)
113. Tag: 20. Mai 2014, 14:30 Uhr, Egon S. (Raubüberfall Eisenach)

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 15:20
Michael und Antje Probst, das ist bekannt. Laden bei Chemnitz, Name ist mir gerade entfallen.

Das Netzwerk des Piatto ist ein eigenes Thema; dazu per PN

fatalist
20.05.2014, 15:22
Der hessische Landtag setzt am morgigen Donnerstag einen Untersuchungsausschuss zu den Morden der rechtsextremen Gruppe NSU ein. Die SPD-Fraktion beschloss diesen Schritt am Dienstag in Wiesbaden.

Sie verfügt über ausreichend Stimmen, um das Gremium alleine einzuberufen. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel und die SPD-Innenpolitikerin Nancy Faeser legten jedoch zunächst noch keinen Einsetzungsbeschluss vor. Man nehme dabei gerne Anregungen anderer Fraktionen auf und hoffe noch auf eine Einigung über den Antrag, sagte Faeser. http://www.fr-online.de/neonazi-terror/nsu-in-hessen-landtag-beruft-nsu-untersuchungsausschuss,1477338,27185626.html?utm_s ource=twitterfeed&utm_medium=twitter

fatalist
20.05.2014, 15:23
Das Netzwerk des Piatto ist ein eigenes Thema; dazu per PN Am besten heute Abend.

Ueberzeugt
20.05.2014, 15:26
In der Sache NSU sind die Türken in Deutschland nicht dumm. Die Mehrheit denkt sich ihren Teil, da kannst du dir sicher sein, so blöd wie die BRD-Meinungsführer sind die nicht

Ich war irgendwann bei so einer Veranstaltung "Gegen Rechts", da saßen Lehrer, Linke, Türken und alle haben Z. für schuldig gehalten.
Was denken die?

fatalist
20.05.2014, 15:29
https://pbs.twimg.com/profile_images/451825290986012672/8DUBYDfj_bigger.pngNSU Watch ‏@nsuwatch 5 Min.
RA'in v.d. Behrens zählte auf,wie viele V-Leute ums #NSU-"Trio" aktiv waren,diese Szene Waffen beschaffte und bewaffneten Kampf propagierte. Die RAin sollte lieber die Fahrräder aufklären, aber um Aufklärung geht es dort nicht. Das Ziel, den VS dranzukriegen ist zwar okay, aber nur ein kleiner Bruchteil der Wahrheit.

Trachydura Jüngeri
20.05.2014, 15:30
Ich war irgendwann bei so einer Veranstaltung "Gegen Rechts", da saßen Lehrer, Linke, Türken und alle haben Z. für schuldig gehalten.
Was denken die?

Zschäpe ist für die schuldig, weil sie vom Teufel beschlafen wurde. Das sind mittelalterliche Vorstellungen.
Parallel dazu wissen die einfachen Menschen unter den Türken genau, dass sie verarscht werden wie einst daheim, als "Anarchisten" und "PKK-Terroristen" Bomben in Istanbul legten, auf dass geputscht werden konnte.
Die türkischen Proleten haben keine so große Klappe wie deutsche Lehrer, dafür haben die meisten ein Gehirn.

Ueberzeugt
20.05.2014, 15:35
Zschäpe ist für die schuldig, weil sie vom Teufel beschlafen wurde. Das sind mittelalterliche Vorstellungen.
Parallel dazu wissen die einfachen Menschen unter den Türken genau, dass sie verarscht werden wie einst daheim, als "Anarchisten" und "PKK-Terroristen" Bomben in Istanbul legten, auf dass geputscht werden konnte.
Die türkischen Proleten haben keine so große Klappe wie deutsche Lehrer, dafür haben die meisten ein Gehirn.

Was ist aber mit den Angehörigen der Opfer? Die wollen, dass Frau Z. Reue zeigt (ich wüsste nicht wofür) und wollen, dass sie verurteilt wird, für Etwas, was sie nicht getan hat.
Man muss sich mal überlegen, wenn der Prozess nicht so lange gehen würde, wenn längst ein Urteil gesprochen wäre, was das für eine Ungerechtigkeit wäre und ich mir auch denken würde, na zum Glück wurde die verknackt. So hatte zumindest ich die Gelegenheit mich noch mal mit dem Fall zu befassen und zu sehen, dass Z. für mich eben nicht schuldig ist.
Was wäre, hätten wir die Todesstrafe ohne die lange Untersuchungshaft. Da wäre eine Unschuldige in die ewigen Jagdgründe befördert worden und das Linke Zeugs würde sich freuen.