PDA

Vollständige Version anzeigen : "Dönermorde"..... NAZI-Hysterie und der Verfassungsschutz



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 [119] 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153

fatalist
25.05.2014, 21:37
@bio @fatalist

Wollte auf was anderes hinaus. BMZ hingen in den 90ern viel mit den Chemnitzer Skins herum. Wenn bei der Kreuzverbrennung ein Chemnitzer Horn dabei war und der der Autovermieter Horn wäre: Dann würde das 1, aus Sicht von BMZ passen diesen als Autoverleiher zu wählen und zweitens würde ich dann vermuten , dass Horn V-Mann und auf Bestellung im Raum Heilbronn war.

WoMo in Tatortnähe war schließlich eines der "Topindizien" für B & M als Heilbronn-Killer:crazy: Das ist imo ein nachträglich erfundenes Indiz.

Trachydura Jüngeri
25.05.2014, 21:42
Das ist imo ein nachträglich erfundenes Indiz.

Ist der Auto-Horn der Horn von der Kreuzverbrennung, bei der Zschäpe ihre Freunde verpfiffen hat? Das wäre ein starkes Stück

Ueberzeugt
25.05.2014, 21:46
Frau Zschäpe ging frisch gebrieft zur Polizei nach Jena, ihr wird schon gesagt worden sein, welchen Anwalt sie vorher aufsuchen solle und was sie sagen solle.

Und weshalb?

Ueberzeugt
25.05.2014, 21:47
Ist der Auto-Horn der Horn von der Kreuzverbrennung, bei der Zschäpe ihre Freunde verpfiffen hat? Das wäre ein starkes Stück

Ihr meint also, Z. hätte die Uwes verpfiffen?
Glaube ich nicht. Sehe keinen Grund.

fatalist
25.05.2014, 22:00
Der Privat-PKW von Alexander Horn aus Chemnitz hatte ein Kennzeichen C-AH 28.
Das wurde im Prozess thematisiert. Adolf Hitler und B&H.

Welches Kennzeichen der VW-Firmenbus hatte, mit dem er bei Heilbronn ein Womo kaufen war an MKs Todestag, das interessierte im Gerichtssaal weniger...
Auch Mama Horn machte komische Aussagen vor Gericht.

Mit Arnstadt hat der Horn angeblich nichts zu tun gehabt.
Wird man sehen, ob das stimmt, und was der in Heilbronn machte 2007.
Und ob er zwecks Probefahrt ein eigenes Womo-Kennzeichen an das dortige Womo zwecks Probefahrt "dranpappte".

fatalist
25.05.2014, 22:02
Ist der Auto-Horn der Horn von der Kreuzverbrennung, bei der Zschäpe ihre Freunde verpfiffen hat? Das wäre ein starkes Stück Ich weiss es nicht, ob der dabei war, aber sie soll 18 Namen unter LKA-Fotos geschrieben haben 1996.

Trachydura Jüngeri
25.05.2014, 22:12
Da gibt es in dem Antifa-Märchenbuch ein Polizei-Foto Nr. 10 mit dem laabser Text:

Daneben hat Zschäpe am 28.06.1996 die Namen Wohlleben, Gerlach, Kapke, Horn, xxxx?, Böhnhardt und Apel geschrieben. Alle außer xxx?, Böhnhardt und Apel machen den „Kühnengruß”, der nicht mit dem „Hitlergruß” zu verwechsel ist.
Wer ist dieser Typ xxx? links neben Böhnhardt?
Das ist der fragliche Eintrag.
Wenn der Horn von der Kreuzverbrennung der WoMo-Horn ist und ihn Zschäpe damals benannt hat, gewinnt die WoMo-Ausleihe im Kontext Heilbronn eine besondere Würze

Triceratops
25.05.2014, 22:28
Warum nicht in FarbeEr hat den Farbfilm vergessen (http://www.myvideo.de/watch/8794003/Nina_Hagen_Automobil_Du_hast_den_Farbfilm_vergesse n_1974)


Das war die Gänsefleisch-Grenze. Gänse fleisch mal de Kufferruum uffmache?Bas mo ow, mei Gudsder. Wenn schon verballhornen, dann abor rischdsch. Sächssch is nämlisch geen Dialegd, sondern nur nachlässschisch geschbrochnes Hochdeudsch. Deshalb heesd das ooch: Gönn Se mal den Gofferraum offmachn.
So, nu wees D es.

Triceratops
25.05.2014, 22:34
Beide Uwes hätten Russpartikel in den Lungen haben müssen, oder die Polizisten lügen.Darauf würde ich mich nicht zu stark kaprizieren. Wir sind uns einig, dass die ganze Geschichte von hinten bis vorne erstunken und erlogen ist. Und das Ziercke in einer dienstlichen Angelegenheit den Bundestag angelogen hat.
Aber für sich isoliert betrachtet sind durchaus Szenarien denkbar, wo Uwe was anzündet und trotzdem keinen Ruß in der Lunge hat. Es gibt da keine Zwangsläufigkeit.

Ueberzeugt
25.05.2014, 22:41
Ich weiss es nicht, ob der dabei war, aber sie soll 18 Namen unter LKA-Fotos geschrieben haben 1996.


1996, da war sie 21, also noch ein Kind. Alte Kamellen.

Trachydura Jüngeri
25.05.2014, 22:56
Betthupferl: Terror-Holger und die Rammelsberger-Tant' beim Schleimscheißen mit BA Diemer

44003

Gute Nacht

HGans
25.05.2014, 23:06
1996, da war sie 21, also noch ein Kind. Alte Kamellen.

richtig. Allein die Spekulation unsrer gelehrten als-ob-Sherlock Holmse macht Spaß, zumindest denen. Und auch nur denen, denn solange diese Ost-Bitch Zschäppe nicht zu singen anfängt, macht die Spekulation nun einmal keinen Sinn. So drehen sich auch hier die letzten 20.000 Beiträge nur im Kreise.

Triceratops
25.05.2014, 23:08
Kern der Sache: Diesmal ist der NSU ein großes NazinetzwerkWir haben ja schon mehrfach über vorläufige und endgültige Obduktionsberichte (http://mail.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-D%C3%B6nermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=7150238#post7150238) gesprochen.

Noch verrückter ist das bei der Frage ob Netzwerk oder nicht Netzwerk. Dort gibt es einen vorvorläufigen, vorläufigen, aktuellen und total aktuellen Obduktionsbericht. Und das wird noch jahrelang so weitergehen.
Das oszilliert von Anfang an zwischen abgeschotteter Zelle und weltweitem Netzwerk. Und es wird weiter oszillieren, weil jede einzelne Theorie für die Regie Vorteile bringt und gleichzeitig furchtbare Nachteile.
Um Wiederholungen zu vermeiden, verlinke ich einfach mal auf einen schönen Text im Forum unzufriedener SED-Funktionäre:
http://83273.homepagemodules.de/t5123f14-Zitat-des-Tages-Wieder-einmal-Fukushima-2.html#msg73555

Ueberzeugt
25.05.2014, 23:12
richtig. Allein die Spekulation unsrer gelehrten als-ob-Sherlock Holmse macht Spaß, zumindest denen. Und auch nur denen, denn solange diese Ost-Bitch Zschäppe nicht zu singen anfängt, macht die Spekulation nun einmal keinen Sinn. So drehen sich auch hier die letzten 20.000 Beiträge nur im Kreise.

Das im Kreis drehen geht mir sehr auf die Nerven. Und dass ich ignoriert werde... tja, wenn man keine Antworten hat...
wenn die hier alle so viel wissen, dann müssen die das auch weitergeben...
ich habe den klaren Blicke zu Zschäpe verloren, falls er je klar war...

fatalist
25.05.2014, 23:28
Betthupferl: Terror-Holger und die Rammelsberger-Tant' beim Schleimscheißen mit BA Diemer

44003

Gute Nacht Hajo Funke hat bios Artikel nicht übernommen.
Bis die Tage ;)

Nereus
26.05.2014, 01:08
danke, das war mir bekannt, habe mich da schon schlaugemacht. Das Foto von Eisenach zeigt nicht den untersetzten Bankräuber. Es gibt überhaupt keine richtigen Fotos von dem

Auf Deinem Blog sollte das berichtigt werden:

Immer noch falsch:

Es gibt jedoch Aufnahmen des untersetzten Räubers von der Überwachungskamera der Sparkasse in Arnstadt. Die Bank wäre am 07.9.11 von den gleichen Räubern ausgeraubt worden, also offiziell von Mundlos und Böhnhardt. Die Aufnahme bestätigt die Zeugenaussage. (Nereus: Die nachstehende Aufnahme stammt von Arnstadt und wurde irrtümlich für Eisenach benutzt!!!)

http://friedensblick.de/wp-content/uploads/2014/05/uwe-mundlos-eisenach-bankueberfall.jpg
Quelle .Handelsblatt


In Eisenach gab es nur Farbfotos von der Menzel-Polizei. Aus einem unbekannten Grund wollte man die später nicht mehr verwerten (Manipulationen mit dem Linkshänder-Rechtshänder-Linkshänder-Problem der Menzel-Legende) und daher lieferte die Presseagentur dapd ein schwarz-weiß Bild (PD Gotha) von Arnstadt als Anschauungsmuster für den Überfall von Eisenach!

Das richtige Foto mit dem richtigen Erklärtext:

http://www11.pic-upload.de/21.05.14/q6j6dgtabo4i.jpg

Das Bild einer Überwachungskamera zeigt die Täter bei einem Bankraub am 7.9.2011 in Arnstadt. Foto: Polizeidirektion Gotha

http://www.stimme.de/deutschland-welt/nachrichten/dw/Kriminalitaet-Heilbronner-Polizistenmord-steht-vor-der-Aufklaerung;art295,2287342

http://www.focus.de/panorama/welt/kriminalitaet-heilbronner-polizistenmord-steht-vor-der-aufklaerung_aid_682245.html

nachdenkerin
27.05.2014, 06:56
Uferweg und Radweg verlaufen parallel. Die männliche Person am Uferweg kann er nur gesehen haben. Das Wort "begegnet" passt nicht so ganz. :-)

Kam nicht ins Forum, deshalb erst jetzt.

Das hat nach meiner Ansicht einen tieferen Sinn, als nur ein unpassendes Wort.


Der Zeuge A. M. gab in seiner Vernehmung an, dass er am Tattag mit seinem Fahrrad am Neckaruferweg von der Böckinger Brücke in Richtung Otto-Konz-Brücke gefahren sei….

Gegen 14.05 Uhr/14.10 Uhr bemerkte der Zeuge von der Otto-Konz-Brücke ihm entgegenkommend drei Personen auf dem Radweg. Hierbei handelte es sich um zwei männliche Personen und eine weibliche Person. Eine der männlichen Personen begab sich an der dortigen Treppe zum Neckar und wusch ihre blutigen Hände im Neckar. Diese männliche Person lief ihm auf dem unterhalb des Radwegs befindlichen Uferweg entgegen, während ihm die weibliche und die andere männliche Person oberhalb auf dem Radweg begegneten. Nach einem kurzen Gespräch mit der weiblichen Person auf dem Radweg fuhr der Zeuge wieder in Richtung Böckinger Brücke zurück. 5629....

5629) Vermerk Soko „Parkplatz“ vom 15. Juni 2011.....PUA-Bericht S. 646

1. Der Zeuge fährt oben auf dem Radweg Fahrrad. Dem Zeugen kommen 3 Personen entgegen
2. Eine Person davon ging die Treppe zum Neckar und wusch sich die blutigen Hände.
3. Diese männliche Person lief ihm auf dem Weg unten entgegen. Der Zeuge radelte aber oben auf dem Weg.

Wie oft denn noch, er radelt doch auf dem Fahrrad, das ist eine Sekundensache -

4. Dann unterhält der Zeuge sich kurz mit der weiblichen Person oben auf dem Radweg


Auf den Fotos, die im Strang hier eingestellt wurden, kann man auf Grund der Entfernung vom oberen Weg kaum erkennen, was da unten Jemand tut. Aber dadurch, dass der Radfahrer so dargestellt wird, dass er gleichzeitig oben und unten gewesen wäre, besaß er dann übermächtige Kräfte. Bei seiner angeblichen kurzen Begegnung konnte er nun alles gleichzeitig. Beobachten, dass es ein Trio war, also alle Drei zusammen gehörten; unten blutige Hände waschen sehen und sich oben mit Beatchen unterhalten. Der Zeuge kommt bestimmt vom Mars.

In dem Buch, was ich mir dann erst heute runter laden konnte, und jetzt beim lesen bin „Geheimsache NSU“ steht es so:


Oder Anton M. Ihm kommen auf dem Neckaruferweg zwei Männer und eine Frau entgegen. Erstaunt beobachtet er, dass eine der Männer kurz vor dem Zusammentreffen eine Treppe zum Fluss hinunterläuft und dort seine Hände wäscht.

Diese Äußerung lässt dann offen, ob er gerade am radeln war. Es ist schon ein merkwürdiger Zufall, dass es gerade kurz vor dem Zusammentreffen war.

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 07:00
Hajo Funke hat bios Artikel nicht übernommen.
Bis die Tage ;)

Ja, katastrophal...
Dafür ist das neue Buch von Förster et al. Wenigstens für Heilbronn ergiebig. Und die Zschäpe erscheint dort als klassische Staatsdienerin.
Terror-Holger wird im Buch herrlich verarscht...

bio
27.05.2014, 08:36
Auf Deinem Blog sollte das berichtigt werden:

Immer noch falsch:


In Eisenach gab es nur Farbfotos von der Menzel-Polizei. Aus einem unbekannten Grund wollte man die später nicht mehr verwerten (Manipulationen mit dem Linkshänder-Rechtshänder-Linkshänder-Problem der Menzel-Legende) und daher lieferte die Presseagentur dapd ein schwarz-weiß Bild (PD Gotha) von Arnstadt als Anschauungsmuster für den Überfall von Eisenach!

(...)

Ist bekannt, wer das Foto von Arnstadt als ein Foto von Eisenach ausgab?
Ist bekannt, wer das Farbfoto des hochgewachsenen Eisenacher Bankräuber manipulierte, dass aus einem Rechts- ein Linkshänder wird? Ist das wirklich möglich, durch "spiegeln" einen Rechtshänder zu einem Linkshänder zu machen?

fatalist
27.05.2014, 08:38
Ja, katastrophal...
Dafür ist das neue Buch von Förster et al. Wenigstens für Heilbronn ergiebig. Und die Zschäpe erscheint dort als klassische Staatsdienerin.
Terror-Holger wird im Buch herrlich verarscht... Wollte das Buch Gestern kaufen, gab es nicht. Weder am Flughafen FFM noch in der Bahnhofsbuchhandlung Hannover.

_________________

Die "junge Welt" desinformiert weiter über V-Mann seit 1995 Thomas Starke.


JUNGE WELT| DIENSTE UNTER DRUCK

26. Mai 2014 · von Lutz Bucklitsch (http://hajofunke.wordpress.com/author/lbucklitsch/) · in Extremismus (http://hajofunke.wordpress.com/category/extremismus/), NSU (http://hajofunke.wordpress.com/category/nsu/), OLG München (http://hajofunke.wordpress.com/category/olg-munchen/), Untersuchungsausschuß (http://hajofunke.wordpress.com/category/untersuchungsausschus/),Verfassungsschutz (http://hajofunke.wordpress.com/category/verfassungsschutz/)

NSU-Prozeß: Nebenklage will wegen Mordversuchs verurteilten V-Mann Szczepanski als Zeugen hören. Grüne beantragen Sondersitzung des Innenausschusses im Bundestag


Von Claudia Wangerin http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/26/junge-welt-dienste-unter-druck/#comment-1424





fatalist · 27. Mai 2014 - 06:32 (http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/26/junge-welt-dienste-unter-druck/#comment-1424) · Antwort (http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/26/junge-welt-dienste-unter-druck/?replytocom=1424#respond)→
Dein Kommentar muss noch freigeschaltet werden.

Die junge Welt ignoriert weiterhin, Dass Thomas Starke am 2.1.2001 vom Generalbundesanwalt als “langjähriger Vertrauensmann” mehrerer Dienste bezeichnet wurde.

Warum?
Darf kein V-Mann das “TNT” gebracht und das Trio nach der Flucht versteckt haben?


So wird das nichts, wenn ständig die Staatsräson beachtet wird bei "kritischen Medien". Protokoll 66b lesen, da wird der Spitzel Thomas Starke samt GBA-Schreiben erwähnt.

Nur weil der Abschlussbereicht diesbezüglich zensiert wurde vom BMI, kann sich die dumme Wangerin nicht rausreden. Das Protokoll ist auf dem Bundestagsserver abrufbar.

bio
27.05.2014, 08:41
Ich finde das gespiegelte Foto vom Bankräuber in Eisenach nicht mehr beim Lichtstadt-Blog!
Wann wurde es rausgenommen?

Ich finde genauso das Foto vom fleckenlosen roten-schwarzen Rucksack dort nicht mehr!
Wann wurde es rausgenommen?

fatalist
27.05.2014, 08:45
Ist bekannt, wer das Foto von Arnstadt als ein Foto von Eisenach ausgab? Hat Nereus doch geschrieben. Musst mal richtig lesen :crazy:

dapd

fatalist
27.05.2014, 08:48
Ich finde das gespiegelte Foto vom Bankräuber in Eisenach nicht mehr beim Lichtstadt-Blog!
Wann wurde es rausgenommen?

Ich finde genauso das Foto vom fleckenlosen roten-schwarzen Rucksack dort nicht mehr!
Wann wurde es rausgenommen? wayback mashine wird die Antwort haben.

Ist das nichtexistente Gleis 10 (oder so ähnlich) mit den "Uwes" in Heilbronn auch weg?
Würde mich nicht wundern, wenn der Lügen-Lichtstadt-Blog das geschreddert hat.

Hat der Womo-Verleiher Horn das Womo in Heilbronn am Bahnhof abgeholt, das schrieb der Lügen-Blog doch ebenfalls.

Denen hat bio geglaubt, aber Nereus glaubt er nicht.
Warum nur???

fatalist
27.05.2014, 08:50
1996, da war sie 21, also noch ein Kind. Alte Kamellen. Und DU wunderst Dich, dass Du ignoriert wirst? Schreib sachdienliche Beiträge oder halt die Klappe :)

21, da war Böhnhardt schon 6 Jahre aus dem Knast entlassen. Mit 15 war er drin.

brain freeze
27.05.2014, 08:59
Und DU wunderst Dich, dass Du ignoriert wirst? Schreib sachdienliche Beiträge oder halt die Klappe :)

21, da war Böhnhardt schon 6 Jahre aus dem Knast entlassen. Mit 15 war er drin.

Und eine 21 Jahre junge Frau ist kein Kind mehr. Das hätte ihm schon in der Schule auffallen können, dass Mädels etwas früher reifen.

bio
27.05.2014, 08:59
(...)

Tiermasken-Bankräuber von Eisenach (4.11.11), Polizeifoto aus TA von Lichtstadt.Blog korrigiert/manipuliert.

jetzt wieder ein Linkshänder http://1.bp.blogspot.com/-ganbHaWe_I8/UCkdcM3sJ8I/AAAAAAAAH5k/dK5OKzKs3T8/s1600/Lichtstadt+-+INSIDE+NSU+-+Uwe+Mundlos+beim+%C3%9Cberfall+in+Eisenach.jpg

Nur so eine ausgedachte Krimiverson für zukünftige Filmemacher...

Das ist ein harter Vorwurf. Ist es belegt, dass dieses Foto so wirklich im Lichtstadt-Blog war? Vom wem wurde es manipuliert?

fatalist
27.05.2014, 09:03
Das ist ein harter Vorwurf. Ist es belegt, dass dieses Foto so wirklich im Lichtstadt-Blog war? Vom wem wurde es manipuliert? JA, war es, und wer es wohl manipuliert hat?

Doch nicht etwa der Lichtstadt-Lügenblog???

fatalist
27.05.2014, 09:05
http://altermedia-deutschland.info/content.php/6999-AW-NSU-Prozess-Ermitteln-verboten

Wolf Wetzel bei AM, na wenn das nicht "Querfront" ist :)
Und bios "Mordkomplott" immerhin als Kommentar gebracht.

Die Nationalen pennen weiter, jedem das Seine ;)

brain freeze
27.05.2014, 09:09
Wir haben ja schon mehrfach über vorläufige und endgültige Obduktionsberichte (http://mail.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-D%C3%B6nermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=7150238#post7150238) gesprochen.

Noch verrückter ist das bei der Frage ob Netzwerk oder nicht Netzwerk. Dort gibt es einen vorvorläufigen, vorläufigen, aktuellen und total aktuellen Obduktionsbericht. Und das wird noch jahrelang so weitergehen.
Das oszilliert von Anfang an zwischen abgeschotteter Zelle und weltweitem Netzwerk. Und es wird weiter oszillieren, weil jede einzelne Theorie für die Regie Vorteile bringt und gleichzeitig furchtbare Nachteile.
Um Wiederholungen zu vermeiden, verlinke ich einfach mal auf einen schönen Text im Forum unzufriedener SED-Funktionäre:
http://83273.homepagemodules.de/t5123f14-Zitat-des-Tages-Wieder-einmal-Fukushima-2.html#msg73555

Der Forist dort (wirklich SED?) hat das Hase-und-Igel-Rennen, das Staat (Herr Igel) und "Alternativjournalisitik" (Frau Igel) mit dem NSU-Trio (weißer Alice-Hase) veranstalten, im Kern verstanden.

fatalist
27.05.2014, 09:16
V-Mann Andreas Rachhausen als Zeuge:


115. Tag, 26.5.2014
Und wieder ein kurzer Prozess

Ein besonderer Zeuge: An einer Handfessel führt ein Wachtmeister Andreas R. in den Gerichtssaal. Doch der zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilte Bankräuber scheint keine Verbindung zum NSU zu haben. BR-Reporter Christoph Arnowski berichtet. http://www.br.de/nachrichten/nsu-prozess/140526-tagebuch-gerichtsreporter-100.html


Richter Manfred Götzl beendet den Verhandlungstag schon vor der Mittagspause. Ein Anwalt der Nebenklage hatte beantragt, den 57-jährigen Mann als Zeugen zu laden. Ein ehemaliger Komplize des zu elf Jahren Haft verurteilten Bankräubers soll angegeben haben, im Jahr 2003 mit dem angeklagten Ralf Wohlleben in Kontakt gestanden zu sein. Es soll um eine Waffe gegangen sein und Software, mit der man Wegfahrsperren von Autos knacken kann.


"Herr Richter, das ist über zehn Jahre her"

Wirklich daran erinnern kann sich der Zeuge nicht. Nur an eine Mauschelei eines weiteren Bandenmitgliedes mit einem Russen, um die er sich aber nicht gekümmert habe. Alles bleibt sehr vage, "Herr Richter, das ist über zehn Jahre her".

Manfred Götzl lässt trotzdem nicht locker, kann aber nicht mehr in Erfahrung bringen. "Ich habe mich um die Banken gekümmert", erzählt Andreas R., der Rest habe ihn nicht interessiert. Und mit den Banken muss er auch ganz schön beschäftigt gewesen sein. Immerhin haben er und seine beiden Komplizen, wie die Zeugenvernehmung ergibt, 50 Überfälle verübt.

Wohl kein Bezug zum NSU

Einen Bezug zum Nationalsozialistischen Untergrund NSU scheint das alles nicht zu haben. Dass der mittlerweile in Polen inhaftierte frühere Komplize über den Kontakt zu Ralf Wohlleben berichtet habe, führt der Zeuge darauf zurück, dass dieser in ein deutsches Gefängnis verlegt werden wolle. Auch das nur eine Vermutung, aber niemand im Gerichtssaal hat nach der eineinhalbstündigen Befragung das Gefühl, dass dieser Zeuge den NSU-Prozess wirklich weiter bringen könnte.
Und so ist der 115. Prozesstag schneller zu Ende als erwartet. Ein Beamter legt dem seit neun Jahren Einsitzenden wieder die Handschellen an und führt ihn ab. 1. Der Knastpole hat gelogen, Ralf Wohlleben hat ihm keine Waffe gegeben, bzw. gegen ein "Wegfahrsperren-Knackgerät" für VW LT Transporter eingetauscht?

2. Rachhausen soll doch das Fluchtauto (Peugeot 205, zugelassen auf Wohllebens Tante) zurückgeholt haben 1998, und das als V-Mann.

Dazu gar keine Fragen, Bayerischer Staatsräson-Funk?


3. Die 14 NSU-Bankraube, hat die Rachhausens Gang gemacht, und den Uwes schiebt man sie per Anklage unter???

fatalist
27.05.2014, 09:21
https://pbs.twimg.com/profile_images/1818203809/MazyekBoell_bigger.jpgAiman A. Mazyek ‏@aimanMazyek 14 Min.
Erfahre gerade vom Büro: #nsu Prozess fällt aus, weil Zeuge schlapp gemacht hat. Morgen gehts weiter .. #solidarität Wer war der Zeuge für heute???


115. Tag: 26. Mai 2014, 09:30 Uhr, Andreas Re.
116. Tag: 27. Mai 2014, 09:30 Uhr, Andreas Ra. Stimmt SWR-Terror-Holgis Angabe???

http://www.swr.de/blog/terrorismus/termine-und-zeugen-im-nsu-prozess/

bio
27.05.2014, 09:31
wayback mashine wird die Antwort haben.

Ist das nichtexistente Gleis 10 (oder so ähnlich) mit den "Uwes" in Heilbronn auch weg?
Würde mich nicht wundern, wenn der Lügen-Lichtstadt-Blog das geschreddert hat.

Hat der Womo-Verleiher Horn das Womo in Heilbronn am Bahnhof abgeholt, das schrieb der Lügen-Blog doch ebenfalls.

Denen hat bio geglaubt, aber Nereus glaubt er nicht.
Warum nur???

ich habe das mit dem Rucksack und gespiegelten Foto überprüft und habs übernommen.

fatalist
27.05.2014, 09:31
Am 1.4.2014 versprochen, nu isses da. wenige Tage, höchst relativ...


UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS IN ERFURT 5/1 MIT MICHAEL MENZEL AM 31.1.2014

60. Tag im Untersuchungsausschuss in Erfurt 5/1


Wortprotokoll in Der Zeit von 10.31Uhr bis um 16.02 Uhr Zeuge diesmal ist der Michael Menzel 54 Jahre am 04.11.11 Einsatzleiter in Eisenach http://querlaeufer.wordpress.com/2014/05/26/untersuchungsausschuss-in-erfurt-51-mit-michael-menzel-am-31-1-2014/

Muss noch genau ausgewertet werden, aber PD Menzels Soko Trio kommt ebenso vor wie Fahrräder etc pp.
So auf 20 Falschaussagen (oder auf 20 falsche Pressezitierungen von Menzels Aussagen) dürfte man ohne Probleme kommen.

Widersprüche zu Menzels Aussage vor Gericht in München gibt es en Masse.

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 09:32
Wer war der Zeuge für heute???

Stimmt SWR-Terror-Holgis Angabe???

http://www.swr.de/blog/terrorismus/termine-und-zeugen-im-nsu-prozess/

Gebe hier mal einen Tenor der Förster-Veröffentlichung:

- Heilbronn: These OK und FBI et al. erhärtet sich dramatisch
- BMZ: Z gilt als V-Frau, ohne ernsthafte Zweifel
- Steuerung der Leitmedien durch Dienste im Fall NSU wird sauber belegt, auch vor allem taz und besonders Terrorholger
- Der dritte Mann in Eisenach wird auf Umwegen sauber herausgearbeitet
- O.K. in Eisenach und am Standort Zwickau darf über DNA-Spuren als gesichert gelten
- Doofe, konformistische Umschreibung der Selbstmordthese, brutale Ignoranz gegenüber kürzlichen Tatortrecherchen (Fahrräder etc.)

bio
27.05.2014, 09:35
Durch das "Spiegeln" eines Fotos kann man aus einem Linkshänder einen Rechtshänder machen?

moishe c
27.05.2014, 09:36
Durch das "Spiegeln" eines Fotos kann man aus einem Linkshänder einen Rechtshänder machen?

Logo!

Probier's doch aus!

Sofort auffallen würde das nur, wenn beispielsweise eine gut lesbare Schrift auf dem Foto zu sehen ist, da die dann spiegelverkehrt wäre.

fatalist
27.05.2014, 09:38
ich habe das mit dem Rucksack und gespiegelten Foto überprüft und habs übernommen. Das ist gut, weil Du (wir) dann alle Widersprüche zu Eisenach mal in (D)einem Beitrag beisammen haben.

Den kann man nur jedem empfehlen, er ist ein Augenöffner.
Hajo Funke und Lutz Bucklitsch bitte übernehmen, das Teil muss unter die Leute :)

fatalist
27.05.2014, 09:44
Gebe hier mal einen Tenor der Förster-Veröffentlichung:

- Heilbronn: These OK und FBI et al. erhärtet sich dramatisch Ohne es gelesen zu haben: Beitrag STERN Rainer Nübel, Nebelkerze!!! Dieselbe Story wärmt der seit 2010 immer wider auf. "Die Taschenspieler" hiess das 2010er Buch mit der Heilbronn-Islamisten-Verbindung.

Da bleibe ich ein Härethiker, nach wie vor. (Auch wenn ich das WOrt nicht schreiben kann, LOL)


- BMZ: Z gilt als V-Frau, ohne ernsthafte Zweifel Was sonst bleibt übrig? Niente.


- Steuerung der Leitmedien durch Dienste im Fall NSU wird sauber belegt, auch vor allem taz und besonders Terrorholger Spiegel, FAZ, Springer, Süddeutsche etc sind auch nicht besser.


- Der dritte Mann in Eisenach wird auf Umwegen sauber herausgearbeitet
- O.K. in Eisenach und am Standort Zwickau darf über DNA-Spuren als gesichert gelten Zwickau verorte ich weiterhin als "Gasexplosion" zur Präsentation der "Beweise". KEIN Benzin am 5.11. Vormittags, trotz Schnüffelhunden, Quelle Feuerwehr und MDR.


- Doofe, konformistische Umschreibung der Selbstmordthese, brutale Ignoranz gegenüber kürzlichen Tatortrecherchen (Fahrräder etc.) Fahrräder-Lügen in Arnstadt und Eisenach waren Wetzel seit Längerem bekannt.

Was ist mit V-Mann Starke ab 1995? Steht drin?

bio
27.05.2014, 09:46
Schon ziemlich frech, was der Lichtstadt-Blog sich hier leistet.

fatalist
27.05.2014, 09:47
Durch das "Spiegeln" eines Fotos kann man aus einem Linkshänder einen Rechtshänder machen? Klar kann man das. Nur Schrift sollte nicht drauf sein, denn die wird ebenfalls mitgespiegelt. Macht dann mehr Photoshop-Arbeit, das wider zurückzuspiegeln. Ist aber kein Problem.

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 09:49
Ohne es gelesen zu haben: Beitrag STERN Rainer Nübel, Nebelkerze!!! Dieselbe Story wärmt der seit 2010 immer wider auf. "Die Taschenspieler" hiess das 2010er Buch mit der Heilbronn-Islamisten-Verbindung.
Was ist mit V-Mann Starke ab 1995? Steht drin?

Deine Häresie (sic) wirst du rasch aufgeben müssen, wenn du den Text von Nübel liest. Glaube mir.
Es ist halt ein Buch, das die Deutungshoheit angreift, ohne die aggressive Desinfo von Aust. Sicher, ich weiß...
Starke kommt, soviel ich weiß, nur am Rande vor.

fatalist
27.05.2014, 09:50
Schon ziemlich frech, was der Lichtstadt-Blog sich hier leistet. Die hatten doch die Anklageschrift, bio.
(und ich hab die Urteilsbegründung aus 2016)

;)

fatalist
27.05.2014, 09:54
Deine Häresie (sic) wirst du rasch aufgeben müssen, wenn du den Text von Nübel liest. Glaube mir.
Es ist halt ein Buch, das die Deutungshoheit angreift, ohne die aggressive Desinfo von Aust. Sicher, ich weiß...
Starke kommt, soviel ich weiß, nur am Rande vor. Starke ist der Schlüssel zum Beweis der "Trio-Inszenierung" schon ab 1997.
Die Autoren haben ebenfalls Protokoll 66b nicht gelesen. Oder schlimmer...

Nübel hat seit der Feststellung, dass das DIA-Protokoll eine Fälschung sei die Guschen gehalten.
Das machte ihn für mich unglaubwürdig.
Ein bisschen schwanger gibt es nicht. Entweder oder.

bio
27.05.2014, 09:57
Wenn ich die hier gesammelten Erkenntnisse in meinem Artikel so durchlese, kommt mir das alles so irreal vor.

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 09:58
Starke ist der Schlüssel zum Beweis der "Trio-Inszenierung" schon ab 1997.
Die Autoren haben ebenfalls Protokoll 66b nicht gelesen. Oder schlimmer...

Nübel hat seit der Feststellung, dass das DIA-Protokoll eine Fälschung sei die Guschen gehalten.
Das machte ihn für mich unglaubwürdig.
Ein bisschen schwanger gibt es nicht. Entweder oder.

Lies dir bitte durch, mit welchen Methoden er zum Schweigen gebracht worden ist. Da vergeht dir das Lachen.
Und die Desinfo, die hier gelaufen ist, übelste Verschwörungstheorie, man glaubt es kaum.

Das Trio gilt im Buch als Totalinszenierung, auch ohne Starke.

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 10:01
Wenn ich die hier gesammelten Erkenntnisse in meinem Artikel so durchlese, kommt mir das alles so irreal vor.

Was hier irreal erscheint, ist einfach böse. Wir sind in einer bürgerlichen Demokratie sozialisiert, da glaubt man es nicht, dass Papst Alexander VI. mit seinen Schauermorden und perversen Lügengeschichten eine dramaturgische Null dagegen war.
Ich persönlich empfinde eine solche Inszenierung als geradezu körperlichen Angriff auf meine Menschenwürde. Dass auf eine solche Weise regiert wird, geht mir gefühlsmäßig auch noch nicht ganz ein.

Wollen wir dem Bucklitsch danken, dass er Bios Artikel aufgenommen und verlinkt hat? Er hat es verdient.

http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/24/in-sachen-uwe-mundlos-und-uwe-bohnhardt-immer-mehr-zweifel-am-selbstmord/

fatalist
27.05.2014, 10:09
Lies dir bitte durch, mit welchen Methoden er zum Schweigen gebracht worden ist. Da vergeht dir das Lachen.
Und die Desinfo, die hier gelaufen ist, übelste Verschwörungstheorie, man glaubt es kaum.

Das Trio gilt im Buch als Totalinszenierung, auch ohne Starke. Na dann muss ich das wohl mal lesen. Werde ich tun.
Die Beobachter für den DIA waren IMMER Deutsche, keine Amis, das gilt zumindest in der BRD. Kein Wunder, wenn da Formalien nicht 100% US-Standard sind, wie der Doppelpunkt bei der Uhrzeit.

Die "Aushorchzelle" hiess ab 1997 beim LfV Thüringen "Operation Drilling". Die "super Fahndung" nach der "Flucht" nannte man dann Operation Terzett. BFV und LFV Sachsen waren da führend im Versagen...

Wesentlich ist, dass das LKA Thüringen von Anfang an an der Operation beteiligt war, und man darf begründet vermuten, dass Thüringen für ein "höheres Ziel" tätig war. Auf Weisung, und diese "höhere Operation" hiess "Operation Rennsteig"???

War da eine "Terrorzelle" für das geplante NPD-Verbotsverfahren der eigentliche Hintergrund, und die V-Mann-Begründung des Bundesverfassungsgerichts beim Abweisen des Antrages 2003 war eine Notlüge?

bio
27.05.2014, 10:10
Eine Frage zu diesem Rucksack

Nach Darstellung des Lichtstadt-Blogs hätten Mundlos und Böhnhardt mit diesem Rucksack die Bank in Eisenach überfallen. In diesem wenige Tage vor dem Überfall gekauften Rucksack war die Beute und NSU-Bekennerfilme. "Dieser Rucksack wird zwei Tage später beim Überfall in Eisenachl benutzt. Der NOWI-Rucksack für Beute und „Bekenner-DVDs”
http://friedensblick.de/wp-content/uploads/2014/05/wohnmobil-Rucksack.jpg

Aber Andreas Förster schreibt, dass in dem fleckenlosen Rucksack die Beute von Arnstadt war, samt den Bekennerfilmen. Heißt dass möglicherweise, dass der oben gezeigte Rucksack nicht identisch ist mit Försters Rucksack aus Arnstadt?

Ist der oben gezeigte Rucksack überhaupt ein "NOWI-Rucksack"?

bio
27.05.2014, 10:15
Hier ein Foto vom Arnstädter Rucksack. Identisch?
http://www.insuedthueringen.de/storage/pic/fw/home/nachrichten/lokal/1500374_1_raub03.jpg?version=1316004523

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 10:15
Na dann muss ich das wohl mal lesen. Werde ich tun.
Die Beobachter für den DIA waren IMMER Deutsche, keine Amis, das gilt zumindest in der BRD. Kein Wunder, wenn da Formalien nicht 100% US-Standard sind, wie der Doppelpunkt bei der Uhrzeit.
?

Vor allem dann, wenn der betroffene Dienst den Doppelpunkt sehr wohl standardmäßig verwendet, halt nur in der Kommunikation mit ausländischen Diensten....

fatalist
27.05.2014, 10:17
Bizarres von der Schlapphut-Bande

NSU-Zeuge Andreas R. ist ein erfahrener Krimineller. Mit der Schlapphut-Bande überfiel er knapp 50 Banken und erbeutete mehr als 3,5 Millionen Euro. Gab es eine Verbindung zum NSU?
http://www.sueddeutsche.de/politik/nsu-prozess-bizarres-von-der-schlapphut-bande-1.1975376

Schlapphut-Bande klingt wie "Verfassungsschutz-beauftragte NSU-Unterstützer".


Andreas R. hat sich in den NSU-Ermittlungen nicht selbst aufgedrängt. Doch ein früherer Komplize - Krzysztof S., der in Polen im Gefängnis sitzt - hatte den Beamten von einem Revolver erzählt, den der mutmaßliche NSU-Helfer Ralf Wohlleben nach der Jahrtausendwende bei der Schlapphut-Bande gegen einen Wegfahrsperren-Überbrücker eingetauscht haben soll. Mit so einem Gerät lassen sich Autos leichter klauen. Krzysztof S. soll der Logistik-Chef der Bande gewesen sein. Da isser ja, der Wohlleben-Waffenpole.

Warum hat man den nicht ins Gericht geholt?

bio
27.05.2014, 10:18
Ist nicht identisch.

Das heißt, dass wir gleich zwei fleckenlose Rucksäcke haben im verbrannten Wohnmobil.

fatalist
27.05.2014, 10:19
Hier ein Foto vom Arnstädter Rucksack. Identisch?
http://www.insuedthueringen.de/storage/pic/fw/home/nachrichten/lokal/1500374_1_raub03.jpg?version=1316004523 Traue doch mal deinen Augen! Und frag nicht immer Andere.

Edit: Sieht ein Blinder, dass das nicht derselbe Rucksack ist.
Sehr gut, bio. Die "Bekennervideos" fand man doch erst 1 Monat später im blauen Rucksack.

tommes
27.05.2014, 10:23
@Trachydura

Bin gerade wegen Horn nochmal die NSU Watch Protokolle durchgegangen. Es geht da um die Vernehmung von Zschäpes Cousin Stefan Apel, der mit Mundlos häufig in Chemnitz war.

Dabei bin ich auf folgendes gestossen: Bei der Kreuzverbrennung war wohl nicht nur Horn (vermutlich der Caravan Horn) sondern auch Ralf Wittigs Cousin Ronny We. ("Tuffi") dabei! Das ist der mit dem Polizistin Anja Wittig noch heute übers Fratzenbuch kommuniziert (genauso wie Kapke übrigens...) .

fatalist
27.05.2014, 10:24
Vor allem dann, wenn der betroffene Dienst den Doppelpunkt sehr wohl standardmäßig verwendet, halt nur in der Kommunikation mit ausländischen Diensten.... Noforn heisst aber "No foreigners", Stichworte Katze, Schwanz, beisst sich.

Ich bleibe skeptisch.

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 10:24
@Trachydura

Bin gerade wegen Horn nochmal die NSU Watch Protokolle durchgegangen. Es geht da um die Vernehmung von Zschäpes Cousin Stefan Apel, der mit Mundlos häufig in Chemnitz war.

Dabei bin ich auf folgendes gestossen: Bei der Kreuzverbrennung war wohl nicht nur Horn (vermutlich der Caravan Horn) sondern auch Ralf Wittigs Cousin Ronny We. ("Tuffi") dabei! Das ist der mit dem Polizistin Anja Wittig noch heute übers Fratzenbuch kommuniziert (genauso wie Kapke übrigens...) .

Du grüne Neune.

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 10:25
Noforn heisst aber "No foreigners", Stichworte Katze, Schwanz, beisst sich.

Ich bleibe skeptisch.

Die deutschen Dienste sind in Teilen keine foreigners. Daran wird man sich gewöhnen müssen.

fatalist
27.05.2014, 10:31
Du grüne Neune. Bisher wurde immer so getan, als seien die 18 Namen allesamt Jenaer/THS. Das stimmt wohl nicht. Es waren auch Sachsen dabei, wenn Horn der Caravan-Horn aus Chemnitz ist.

Das hat übrigens kein PUA jemals gefragt, wer diese 18 Namen waren, die Zschäpe unter die Fotos schrieb.
Obwohl das mehrfach Thema war, bei LKA-Zeugen in Erfurt und in Berlin.

Wäre meine 1. Frage gewesen: Wer waren die 18 Namen, und sind da "NSU-Beteiligte" dabei?
2. Frage wäre natürlich die nach Corelli gewesen.

bio
27.05.2014, 10:33
Traue doch mal deinen Augen! Und frag nicht immer Andere.

Edit: Sieht ein Blinder, dass das nicht derselbe Rucksack ist.
Sehr gut, bio. Die "Bekennervideos" fand man doch erst 1 Monat später im blauen Rucksack.

Festzuhalten: Wir haben jetzt zwei fleckenlose Rucksäcke mit Beute und NSU-Bekennerfilme, "gefunden" im NSU-Wohnwagen in Stregda.

Es wird immer verrückter.

nachdenkerin
27.05.2014, 10:35
Bin zuerst auf Seite 72 von dem Buch „Geheimsache NSU“

Der aus Bayern stammende Brandt koordinierte unter den Augen und mit dem Geld des Staates politische Aktionen der Nazi-Kameradschaften und organisierte Wehrsportübungen mit scharfen Waffen für THS-Mitglieder. Fast Drei dutzend Ermittlungsverfahren gegen ihn, unter anderem wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung, wurden -nicht zuletzt auf Druck des Verfassungsschutzes –ergebnislos eingestellt. Auch der Fund eines umfangreichen Waffenarsenals 1997 in einer Gaststätte in Heilsberg nahe Saalfeld, die als logistisches Zentrum des THS galt, brachte Brandt nicht in Schwierigkeiten.S. 72

Ich hatte damals von Politik wirklich Null Ahnung, „Roewer“, „Rennsteig“ und etc., waren alles böhmische Dörfer für mich. Las nur das Buch „die Zelle“, weil mich Menschen interessierten. Auch wenn das hier umstritten ist, dass ich öfters auf das Buch zurückgreife, so dachte ich schon damals, „ich bin irgend wie im falschen Film gelandet“. Anbei ein Auszug meiner Ausarbeitung zu dem Buch die „Zelle“ vom Mai 2013. Schickte ich unter anderem auch Ströberle zu, der mir dann antworte noch ganz viele Bücher lesen zu müssen und vorerst keine Zeit zu haben.

„Dass ein Agent manchmal auch etwas Strafbares tun muss, um nicht aufzufallen, ist einleuchtend. Aber Brandt war hier nicht ein Mitspieler, sondern er hat überhaupt zuerst einmal alles aufgebaut.

• Er ist Anführer der Anti Antifa Ostthüringen

• Er gründet die Neonazi-Organisation „Thüringer Heimatschutz“

• Er pachtet extra ein Grundstück, damit die Neonazis dort Zeltlager und Sonnenwendfeiern abhalten

• Er organisiert ein Rechtsrock-Konzert

• Er spricht mit internationalen Journalisten und inszeniert für einen Fernsehsender Wehrsportübungen. Einem britischen Journalisten gegenüber äußert er, dass Adolf Hitler ein großer Deutscher war, genauso wie Friedrich der Große

• Er organisiert rechtsradikale Schulungen

• Er bestellt Bücher über den Bau von Bombenattrappen

• Er hält Mittwochsstammtische ab

• Er organisiert Störaktionen z. B. Multi-Kulti Fest“

Durch ihn sind offensichtlich die Neonazi-Bewegungen in Thüringen zuerst entstanden und wurden von ihm in allen Ebenen organisiert und das auch noch mit Hunderttausenden Mark von Steuergeldern. Wie kann so etwas möglich sein?“

Das waren, bis auf den letzten Punkt (Schäfer-Gutachten), einzig und allein nur meine Erkenntnisse vom Buch „die Zelle“. Auch wenn das „Märchenbuch“ vieles verfälscht und insbesondere unbewiesenes als bewiesen darstellt, so müsste trotzdem jedem klar werden, was in unserem Staat abläuft. Ist es aber leider nicht.:schnief:

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 10:35
Festzuhalten: Wir haben jetzt zwei fleckenlose Rucksäcke mit Beute und NSU-Bekennerfilme, "gefunden" im NSU-Wohnwagen in Stregda.

Es wird immer verrückter.


Du landest in allen Redaktionsstuben und Ministerien

http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/27/dokumentation-in-sachen-uwe-mundlos-und-uwe-bohnhardt-immer-mehr-zweifel-am-selbstmord/

fatalist
27.05.2014, 10:40
Festzuhalten: Wir haben jetzt zwei fleckenlose Rucksäcke mit Beute und NSU-Bekennerfilme, "gefunden" im NSU-Wohnwagen in Stregda.

Es wird immer verrückter. Wenn man da alles Mögliche zusammenstoppelt in grosser Hektik, da geht schon mal ein Detail schief.
Da musst Du etwas mehr Verständnis entwickeln ;))))

"The day after" fahndete man nach dem 3. Mann, hatte keine Beute und die Kleidung passte auch noch nicht. Fahrräder lassen wir jetzt mal weg.

Aber das sind viele gute Gründe für den Verlust der Feuerwehr- und Polizeifotos aus dem Wohnwagen.

Menzel hat ja die Dienstwaffe Kiesewetters aus dem Schutt gezogen, wenn Nereus das Wortprotokoll bei Querläufer zerlegt hat, erwarte ich eine Liste der Lügen, auch verglichen mit der Gerichtsaussage.

Müssen wir uns etwas gedulden...

bio
27.05.2014, 10:40
Du landest in allen Redaktionsstuben und Ministerien

http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/27/dokumentation-in-sachen-uwe-mundlos-und-uwe-bohnhardt-immer-mehr-zweifel-am-selbstmord/

Freut mich, ist auch Anerkennung für die Arbeit hier.

tommes
27.05.2014, 10:49
Das sei bei einer Party gewesen, da habe jemand das Kreuz hingestellt und angebrannt. Es sei wohl darum gegangen, den Ku-Klux-Klan nachzuäffen, und um die “Rassenverfolgung in Amerika”. Auf die Frage, ob man sich darauf positiv oder negativ bezogen habe, sagt A., er habe das Kreuz nicht aufgestellt, er wisse auch nicht mehr, wer dabei war. Dann werden A. mehrere Namen aus einem Ermittlungsverfahren wegen der Kreuzverbrennung, darunter Wohlleben, André K, Tom Tu., Holger G., Mark-Rüdiger He. und Stefan A. selbst. Er habe keine Erinnerung, so A. Nach einer Pause geht es um 16.53 Uhr weiter. RAin Clemm lässt A. ein Bild von mehreren Personen in Bomberjacken mit einer schwarz-weiß-roten Fahne gezeigt. A. nennt die Namen Wohlleben, Holger G., André K. Diese drei Personen zeigen den “Kühnen-Gruß”. Weiter nennt A. Ronny We., denNamen Ho. und sich selbst. Zur Bedeutung der Farben der Fahne befragt, sagt A., das seien “Nationalfarben”.


Ronny We. wird später im Text auch mit seinem Spitznamen Tuffi genannt: Das ist also eindeutig der Wittig Cousin! Schon 96! hatte also jemand aus dem (späteren) Kiesewetterumfeld Kontakt zu BMZ.
1996 wurde Mundlos auch schon in Neuhaus am Rennweg polizeiauffällig - am Wohnort von Polizist Mike Wenzel (und 10 km von Oberweißbach).

So weit zurück gehen die Verbindungen von Kiesewetter zum Trio.

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 11:07
Ronny We. wird später im Text auch mit seinem Spitznamen Tuffi genannt: Das ist also eindeutig der Wittig Cousin! Schon 96! hatte also jemand aus dem (späteren) Kiesewetterumfeld Kontakt zu BMZ.
1996 wurde Mundlos auch schon in Neuhaus am Rennweg polizeiauffällig - am Wohnort von Polizist Mike Wenzel (und 10 km von Oberweißbach).

So weit zurück gehen die Verbindungen von Kiesewetter zum Trio.

Man fragt sich, welchen Sinn ein UA hat, der so etwas nicht darstellt. Der Edathy muss ja buchstäblich in einer Parallelwelt gelebt haben, und der Binninger sämtliche Körperöffnungen zusammengekniffen haben

fatalist
27.05.2014, 11:10
Verfassungsschutz weiß mehr, als er zugibt. Viel mehr

Die mörderische Geschichte des Nationalsozialistischen Untergrunds ist längst nicht aufgeklärt. Der Verfassungsschutz weiß mehr, als er zugibt - viel mehr. Er macht aber ein Staatsgeheimnis daraus.Von Stefan Aust und Dirk Laabs

welt.de/politik/deutschland/article128375085/Verfassungsschutz-weiss-mehr-als-er-zugibt-Viel-mehr.html

"Siggi" hat dort auch seine wilde Story wieder gepostet, die @sleepwell immer noch nicht verifiziert hat, LOL.


Es wird immer noch vertuscht, dass auch der NSU als Auftragsmörder für Behörden unterwegs war!!Am Sonntag, den 04.12.2011 um 13Uhr machte ich bei den NSU-Sonderermittlern, die extra aus Dresden angereist waren, auf dem Polizeirevier in Leipzig, Schongauer Strasse, die Aussage, dass ich Beate Zschäpe und Uwe Böhnhardt im Februar 2004 in El Campello bei Alicante, vor dem Campingplatz Costa Blanca gesehen hatte, auf dem ich seit dem 05.01.2004 campierte. Die bezahlten Mörder aus Zwickau verhielten sich sehr auffällig, zumindest für mich.
Wenn ich nun das Puzzle zusammensetze, kann ich mich des Eindrucks nicht verwehren, dass sie auch mich, im Auftrag der Schwäbisch Haller Justizmafia liquidieren sollten. Auch damals hatte mein Deutscher Schäferhund durch seinen 7.Sinn „Gefahr“ signalisiert und ich mich entsprechend verhalten.

Im Dezember 2003 wandte ich mich an Otto Schily, bat um Amnestie für einen Haftbefehl wegen Körperverletzung und begründete mein Ersuchen, indem ich ihn über die unzähligen Straftaten der Chemnitzer und Schwäbisch Haller Beamten bei Justiz und Polizei informierte. Anstatt was gegen dieses Verbrecherpack zu unternehmen, leitete er mein Ersuchen an das Sächsische Staatsministerium des Innern weiter, der Zentrale der STASI-Nostra, die eng mit den Hallern Mafiosos kooperierten. Sie waren sich darin einig, dass Tode nicht mehr reden können und beauftragten die unterbelichteteten Schulabbrecher aus Jena (NSU) um mich zu liquidieren. Ähnlich erging es den Reportern, die anno 2007 zur Aufklärung des Sachsen-Sumpfes beigetragen hatten, weil den Ermittlungsbehörden diese Arbeit untersagt war .. Der soll zum Arzt gehen.



Soso, hat das also WELT auch endlich gemerkt - nachdem die Springer-Presse lange genug jedem Stöckchen nachgehechelt ist, das die staatlichen Organe und die Bundesregierung - die bekanntlich der Springer-Herausgeberschaft ganz besonders nahe steht - zur Ablenkung des Publikums ausgeworfen hat. Alle klar denkenden Menschen, die bis drei zählen können wissen schon lange, das der sog. "NSU" ein Kind und Handlungsgehilfe des "Verfassungsschutzes" ist - um mit einer angeblichen rechtsextremen Terrorszene das deutsche Volk als ewiggestriges "Tätervolk" brandmarken und manipulieren zu können, sobald dieses Volk sich erdreisten sollte, eigene Interessen entdecken und verfolgen zu wollen! Und das in DIE WELT??? Als Kommentar???

41 Kommentare, und Niemanden fällt Austs Beschiss auf: Alles auf den VS schieben, und das BKA mit dem Unschuldspreis auszeichnen??? 2. Preisträger dann die BAW?

Alte Lügen werden durch neue Lügen ersetzt.

fatalist
27.05.2014, 11:20
Man fragt sich, welchen Sinn ein UA hat, der so etwas nicht darstellt. Der Edathy muss ja buchstäblich in einer Parallelwelt gelebt haben, und der Binninger sämtliche Körperöffnungen zusammengekniffen haben Högl und Pau und Ströbele bittte nicht vergessen. Die Nichtaufklärung einfachst aufzuklärender Sachverhalte war ein Gemeinschaftswerk. Alles Blockflöten.

fatalist
27.05.2014, 11:29
Morgen müsste die Frage nach den "Lücken" bei der Handyauswertung gestellt werden, Emingers und Wohllebens Handy betreffend.


116. Tag: 28. Mai 2014, 09:30 Uhr, Antje T. (Raubüberfall Eisenach)
116. Tag: 28. Mai 2014, 10:30 Uhr, KHK Ja., KPI Erding (Handyauswertungen)
116. Tag: 28. Mai 2014, 10:45 Uhr, KHK Scho., BKA Meckenheim (Verbindungsdaten)
116. Tag: 28. Mai 2014, 10:45 Uhr, KHK He., BKA Meckenheim (Auswertung Handy)
116. Tag: 28. Mai 2014, 11:00 Uhr, TB Ho., BKA Wiesbaden TESIT (Auswertung Handy) Wo ist die Bundespolizei, die die Handys auswertete?

Ueberzeugt
27.05.2014, 11:33
Ja, katastrophal...
Dafür ist das neue Buch von Förster et al. Wenigstens für Heilbronn ergiebig. Und die Zschäpe erscheint dort als klassische Staatsdienerin.
Terror-Holger wird im Buch herrlich verarscht...

Ich habe gestern jemanden gefragt, was er davon hält und da er in der Szene unterwegs ist, muss er ein wenig Denken können und er sagte, Zschäpe und die beiden Toten sind Bauernopfer. Somit ist und war Z. kein Spitzel.

Ueberzeugt
27.05.2014, 11:38
Wollte das Buch Gestern kaufen, gab es nicht. Weder am Flughafen FFM noch in der Bahnhofsbuchhandlung Hannover.


Verstehe ich nicht, Du schreibst die ganze Zeit, man soll sich durch das Geschreibsel nicht manipulieren lassen und wolltest Dir selbst ein Buch kaufen? Wie geht das zusammen?
Was ist mit dem Buch von van Helsing? Würdest Du das auch kaufen? Oder machst Du Werbung für Förster?

Ueberzeugt
27.05.2014, 11:42
Und DU wunderst Dich, dass Du ignoriert wirst? Schreib sachdienliche Beiträge oder halt die Klappe :)

21, da war Böhnhardt schon 6 Jahre aus dem Knast entlassen. Mit 15 war er drin.

Werde mal nicht frech, nur weil Du hier nicht weiterkommst. Wer spricht von B.? Zschäpe war 21. Lerne mal lesen, aber Du bist ja auch schon so verblendet. Drehst Dich nur im Kreis und kommst auch zu keinem Schluss.
Anfansg dachte ich ja, Du hast Ahnung, jetzt denke ich, das Gegenteil ist der Fall.

Ueberzeugt
27.05.2014, 11:44
Und eine 21 Jahre junge Frau ist kein Kind mehr. Das hätte ihm schon in der Schule auffallen können, dass Mädels etwas früher reifen.

Ja, genau, so reden Pädophile auch.
Du kennst wohl keine 21 jährige des weiblichen Geschlechts. Das sind noch Kinder und nur weil manche von denen, nicht alle, Sex haben, sind sie noch lange nicht erwachsen.

fatalist
27.05.2014, 11:48
Verstehe ich nicht, Du schreibst die ganze Zeit, man soll sich durch das Geschreibsel nicht manipulieren lassen und wolltest Dir selbst ein Buch kaufen? Wie geht das zusammen?
Was ist mit dem Buch von van Helsing? Würdest Du das auch kaufen? Oder machst Du Werbung für Förster? "Heimatschutz" hatte ich in der Hand, das Buch von Udo Schultze hab ich als PDF von einem Freund eingescannt bekommen.

Ich mache nur Werbung für bio.
Auch wenn ich immer motze.

tommes
27.05.2014, 11:48
Heute - u.a. mit Binninger:


PODIUMSDISKUSSIONWie weiter mit dem NSU-Komplex und Baden-Württemberg?

Chancen und Grenzen parlamentarischer Aufklärung

DI 27.05.14, 17:00 – 18:45 Uhr
Hospitalhof, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Der Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter, die Kontakte des NSU zu Neonazis in Baden-Württemberg und der Umgang mit Polizisten im Ku-Klux-Klan (KKK) sind wichtige Themen sowohl im Abschlussbericht des Bundestagsuntersuchungsausschuss zum Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) als auch im Prozess gegen Beate Zschäpe und vier weitere mutmaßliche Unterstützer des NSU vor dem Oberlandesgericht München. Doch noch immer sind viele Fragen zum Umgang der baden-württembergischen Strafverfolgungsbehörden und des Landesamtes für Verfassungsschutz im NSU-Komplex offen.
In der Podiumsdiskussion mit Obleuten des Bundestagsuntersuchungsausschusses zum NSU, dem Obmann der Enquete „Rechtsextremismus“ der SPD-Fraktion im Stuttgarter Landtag, einem Vertreter der Nebenklage im Prozess am OLG München sowie einer Vertreterin der Evangelischen Landeskirche geht es um die Chancen und Grenzen parlamentarischer Aufklärung im NSU-Komplex.
Die Podiumsdiskussion wird veranstaltet von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus und dem Evangelischen Bildungszentrums Hospitalhof

fatalist
27.05.2014, 11:49
Werde mal nicht frech, nur weil Du hier nicht weiterkommst. Wer spricht von B.? Zschäpe war 21. Lerne mal lesen, aber Du bist ja auch schon so verblendet. Drehst Dich nur im Kreis und kommst auch zu keinem Schluss.
Anfansg dachte ich ja, Du hast Ahnung, jetzt denke ich das Gegenteil ist der Fall. Du bist süss.
Ignore.

Ueberzeugt
27.05.2014, 11:55
"Heimatschutz" hatte ich in der Hand, das Buch von Udo Schultze hab ich als PDF von einem Freund eingescannt bekommen.

Ich mache nur Werbung für bio.
Auch wenn ich immer motze.

Gut, Danke. Ignorierst mich eh die ganze Zeit. Ist gut. Ich bin nicht narzisstisch und raste nicht gleich aus.

was ist mit der Seite hier: http://www.apabiz.de/

fatalist
27.05.2014, 11:58
http://s1.directupload.net/images/140527/aj37lgry.png (http://www.directupload.net)

Darf man vorstellen?

Ronny W.

@tommes hat dazu bereits sehr gute Wühlarbeit geleistet.

directupload.net/file/d/3635/aj37lgry_png.htm

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 12:03
Darf man vorstellen?

Ronny W.

@tommes hat dazu bereits sehr gute Wühlarbeit geleistet.

directupload.net/file/d/3635/aj37lgry_png.htm

Du könntest das direkte Gespräch mit ihm suchen und ihn z.B. zu dir in die Antarktis einladen

Ueberzeugt
27.05.2014, 12:12
Darf man vorstellen?

Ronny W.

@tommes hat dazu bereits sehr gute Wühlarbeit geleistet.

directupload.net/file/d/3635/aj37lgry_png.htm


Nazis sind heute Rocker.

nachdenkerin
27.05.2014, 12:12
......

Übrigens könnte jemand mal die Filmaufnahmen bei YouTube raussuchen, wo man Böhnhardt bei dem erstinstanzlichen Verfahren im Gerichtssaal sieht. Der Junge hat da so die Hosen voll, dass er buchstäblich am ganzen Leib vor dem Richter zittert. Das ist richtige Todesangst. Finde das Ding aber jetzt nicht. Wäre wichtig, um die Situation zu verstehen.

-----------------------------------------------------------------------------------

Sorry an alle, zwei Bücher fast auf einmal, wobei ich bis jetzt nur einen Bruchteil davon las und mir Notizen machte, ist einfach ä bisserle zu viel, gelle.:auro: Ich bin total im Rückstand.

Wegen anderer Sachen komme ich noch.

-----------------------------------------------------------------------------------

Hier der Film.


https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=Q8K-daPjYyc#t=2521s


Ab Minute 15:06

fatalist
27.05.2014, 12:15
Du könntest das direkte Gespräch mit ihm suchen und ihn z.B. zu dir in die Antarktis einladen Sollte tommes richtig liegen, dann wäre das eine Sensation, es gibt da sogar eine zweite Schiene zu Kiesewetter, die er für sich behält... noch. Kenne die auch nur in Ansätzen.

brain freeze
27.05.2014, 12:16
Ja, genau, so reden Pädophile auch.
Du kennst wohl keine 21 jährige des weiblichen Geschlechts. Das sind noch Kinder und nur weil manche von denen, nicht alle, Sex haben, sind sie noch lange nicht erwachsen.

Ich habe eine Tochter, die hat die 21 überschritten. Ihr damaliges Umfeld ist mir noch sehr gegenwärtig. Ich äußere mich prinzipiell nur zu Dingen, die ich glaube, beurteilen zu können. Ansonsten setze ich zwar niemanden auf ignore, aber das war meine erste und letzte direkte Antwort an Dich.

Ueberzeugt
27.05.2014, 12:18
Ich habe eine Tochter, die hat die 21 überschritten. Ihr damaliges Umfeld ist mir noch sehr gegenwärtig. Ich äußere mich prinzipiell nur zu Dingen, die ich glaube, beurteilen zu können. Ansonsten setze ich zwar niemanden auf ignore, aber das war meine erste und letzte direkte Antwort an Dich.

Du bist ja ein armes Wichtel, Zero Brain.

tommes
27.05.2014, 12:19
Der war also schon 96 mit BMZ und v.a mit Zschäpe Cousin Stefan Apel unterwegs . Und spätestens Anfang 2007 gehörte dann auch Kiesewetter-Freundin Anja Wittig zu seiner Familie. Kürzer könnten die Verbindungen kaum sein :appl:.

fatalist
27.05.2014, 12:19
Ab Minute 15:06


https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=Q8K-daPjYyc#t=2521s

Nun ja, interessant wäre eher, wenn der damalige Anwalt "vom LKA/LfV Thüringen" empfohlen worden wäre, und identisch wäre mit dem Anwalt, mit dem sich Beate Zschäpe am 8.11.2011 in Jena stellte.

Rechtsanwalt Gerald Liebtrau
Kein Foto von dem im Netz????
http://www.nass-liebtrau.de/Die_Rechtsanwalte/die_rechtsanwalte.html



Oder wenn es Gerd Thaut aus Gera wäre, den das TLfV 2000 (?) bezahlte, um für Böhnhardt tätig zu werden.

Der RA Jauch ist es jedenfalls nicht, hinter dem die Nebenkläger so her sind.
Ist doch komisch, oder???

Karl_Murx
27.05.2014, 12:27
Das war die Gänsefleisch-Grenze. Gänse fleisch mal de Kufferruum uffmache?

"Gofferraum offmachen?" müßte es korrekt heißen.

Und: Nicht "Du Arxxxloch", sondern "Sie Arxxxloch". So viel Zeit muß sein. :bäh:

fatalist
27.05.2014, 12:38
Der war also schon 96 mit BMZ und v.a mit Zschäpe Cousin Stefan Apel unterwegs . Und spätestens Anfang 2007 gehörte dann auch Kiesewetter-Freundin Anja Wittig zu seiner Familie. Kürzer könnten die Verbindungen kaum sein :appl:. Und die 4 Waffen gab man den Uwes zur Aufbewahrung? 2 Dienst und 2 Mordwaffen?

Und die hoben die Wummen 4 Jahre lang auf?

(ich weiss, dass ich ein A-Loch bin ;) )

fatalist
27.05.2014, 12:58
Die Märchen vom Herrn Thaut:


Bereits zuvor kursierten Gerüchte, wonach Zschäpe für einen Geheimdienst Informationen aus der rechten Szene zusammengetragen hat. 1998 tauchte Zschäpe zusammen mit Bönhardt und Mundlos unter, nachdem die Polizei deren Werkstatt zum Bombenbau entdeckt hatte. Danach versuchte der thüringische Verfassungsschutz das Trio zur Aufgabe zu bewegen, wie Bönhardts damaliger Verteidiger Gerd Thaut sueddeutsche.de bestätigte. Der Rechtsanwalt erinnert sich, wie "kurze Zeit nach dem Verschwinden" der drei Neonazis ein Mitarbeiter des Thüringer Verfassungsschutzes in seiner Kanzlei in Gera erschienen sei.

Deal mit dem Verfassungsschutz

Der Beamte offerierte demnach im Auftrag des damaligen Amtschefs Helmut Roewer einen Deal: Sollten sich die drei Flüchtigen freiwillig stellen, könnten sie mit einer Strafmilderung rechnen - sie würden nur wegen Sprengstoffbesitzes angeklagt werden und nicht wegen Bildung einer terroristischen Vereinigung. Thaut sagt, er habe das Angebot Böhnhardts Mutter in Jena übermittelt, die dem Vorhaben "sehr wohlwollend" gegenüberstand: Sie habe gehofft, dass ihr Sohn aus der rechten Szene aussteigt. Kontakt zu den drei Gesuchten hatte Thaut allerdings nicht: Es bleibt somit offen, ob das Trio überhaupt an einem Deal interessiert gewesen wäre - mit einem Staat, den es grundlegend ablehnte.

Die Initiative des Verfassungsschutzes fand ohnehin ein schnelles Ende: Die Staatsanwaltschaft in Gera "blockte eine Strafmilderung sofort ab", sagte Thaut. "Der Staatsanwalt ging davon aus, dass die Gesuchten ohnehin bald gefasst werden." http://www.sueddeutsche.de/politik/zwickauer-terror-trio-brief-schuert-spekulationen-ueber-spitzeltaetigkeit-zschaepes-1.1225655

Nereus
27.05.2014, 12:59
http://altermedia-deutschland.info/content.php/6999-AW-NSU-Prozess-Ermitteln-verboten

Wolf Wetzel bei AM, na wenn das nicht "Querfront" ist :)
Und bios "Mordkomplott" immerhin als Kommentar gebracht.

Die Nationalen pennen weiter, jedem das Seine ;)

Den Text hat der schwarze Rabenvogel, der u.a. hier auch mitliest, dort hin transportiert...

nachdenkerin
27.05.2014, 13:10
Da gibt es in dem Antifa-Märchenbuch ein Polizei-Foto Nr. 10 mit dem laabser Text:

Daneben hat Zschäpe am 28.06.1996 die Namen Wohlleben, Gerlach, Kapke, Horn, xxxx?, Böhnhardt und Apel geschrieben. Alle außer xxx?, Böhnhardt und Apel machen den „Kühnengruß”, der nicht mit dem „Hitlergruß” zu verwechsel ist.
Wer ist dieser Typ xxx? links neben Böhnhardt?


Ronny We. wird später im Text auch mit seinem Spitznamen Tuffi genannt: Das ist also eindeutig der Wittig Cousin! Schon 96! hatte also jemand aus dem (späteren) Kiesewetterumfeld Kontakt zu BMZ.
1996 wurde Mundlos auch schon in Neuhaus am Rennweg polizeiauffällig - am Wohnort von Polizist Mike Wenzel (und 10 km von Oberweißbach).

So weit zurück gehen die Verbindungen von Kiesewetter zum Trio.

Wenn ich die Schrift richtig deute, Bild im Buch "Heimatschutz" S. 159 digitale Ausgabe, müßte Dein xxx "Tuffi" heißen.

nachdenkerin
27.05.2014, 13:19
.........

1996 wurde Mundlos auch schon in Neuhaus am Rennweg polizeiauffällig - am Wohnort von Polizist Mike Wenzel (und 10 km von Oberweißbach).



Nicht nur das.


Die 1984 in Neuhaus geborene Michelle Kiesewetter….. Buch „Das Zwickauer Terror-Trio“ S. 175


Bei dem Mieter der Garage Nr. 5 handelt es sich um:


XXXXX Apel, geb. XX.XX.19XX in Neuhaus a. R.
Schäfer-Gutachten S. 66

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 13:22
Nun ja, interessant wäre eher, wenn der damalige Anwalt "vom LKA/LfV Thüringen" empfohlen worden wäre, und identisch wäre mit dem Anwalt, mit dem sich Beate Zschäpe am 8.11.2011 in Jena stellte.

Oder wenn es Gerd Thaut aus Gera wäre, den das TLfV 2000 (?) bezahlte, um für Böhnhardt tätig zu werden.

Der RA Jauch ist es jedenfalls nicht, hinter dem die Nebenkläger so her sind.
Ist doch komisch, oder???

Junge, die Körpersprache von Böhnhardt vor Gericht ist gruselig; einen so traumatisierten Menschen muss man wirklich zum verbeamteten Staatsfeind machen, wenn man ihn kontrollieren will.
Allein dass solche Aufnahmen damals im Fernsehen kamen, ist der Beweis, dass der Anwalt vom VS seine Kohle bekommen hat. Das würde kein Anwalt zulassen, der bei Verstand ist

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 13:28
Förster et al. wird von der Journaillen-Community EISENHART ignoriert

44009

Nereus
27.05.2014, 13:29
Was hier irreal erscheint, ist einfach böse. Wir sind in einer bürgerlichen Demokratie sozialisiert, da glaubt man es nicht, dass Papst Alexander VI. mit seinen Schauermorden und perversen Lügengeschichten eine dramaturgische Null dagegen war.
Ich persönlich empfinde eine solche Inszenierung als geradezu körperlichen Angriff auf meine Menschenwürde. Dass auf eine solche Weise regiert wird, geht mir gefühlsmäßig auch noch nicht ganz ein.

Wollen wir dem Bucklitsch danken, dass er Bios Artikel aufgenommen und verlinkt hat? Er hat es verdient.

http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/24/in-sachen-uwe-mundlos-und-uwe-bohnhardt-immer-mehr-zweifel-am-selbstmord/

Zu früh gedankt:

Heute um 13.26 Uhr aufgerufen:

Wurde schon von Funke (?) zensiert und weggeschreddert!

http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/24/in-sachen-uwe-mundlos-und-uwe-bohnhardt-immer-mehr-zweifel-am-selbstmord/

Für Deinen übrigen Text gibts grün!

http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/24/in-sachen-uwe-mundlos-und-uwe-bohnhardt-immer-mehr-zweifel-am-selbstmord/

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 13:30
Zu früh gedankt:

Heute um 13.26 Uhr aufgerufen:

Wurde schon von Funke (?) zensiert und weggeschreddert!

http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/24/in-sachen-uwe-mundlos-und-uwe-bohnhardt-immer-mehr-zweifel-am-selbstmord/

Für Deinen übrigen Text gibts grün!

http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/24/in-sachen-uwe-mundlos-und-uwe-bohnhardt-immer-mehr-zweifel-am-selbstmord/

Der Dank war schon o.k., jetzt ist der Link besser, weil er als Neuigkeit den Blog-Abonnenten gemeldet wird
klar krachts hinter den Kulissen...

Funke und Bucklitsch sind völlig o.k., wie müssen sie ja nicht heiraten

Ueberzeugt
27.05.2014, 13:34
Junge, die Körpersprache von Böhnhardt vor Gericht ist gruselig; einen so traumatisierten Menschen muss man wirklich zum verbeamteten Staatsfeind machen, wenn man ihn kontrollieren will.
Allein dass solche Aufnahmen damals im Fernsehen kamen, ist der Beweis, dass der Anwalt vom VS seine Kohle bekommen hat. Das würde kein Anwalt zulassen, der bei Verstand ist

Was siehst Du denn da, was ich nicht sehe?
...........................
Und was hat es mit Mario Melzer auf sich?

nachdenkerin
27.05.2014, 13:46
Morgen müsste die Frage nach den "Lücken" bei der Handyauswertung gestellt werden, Emingers und Wohllebens Handy betreffend.

Wo ist die Bundespolizei, die die Handys auswertete?

Ja genau, bei der Bundespolizei in Swisttal-Heimerzheim sollen doch Daten gelöscht worden sein, insbesondere geht es da um einen Mitarbeiter. Dann müsste der doch vorgeladen werden.

bio
27.05.2014, 13:52
http://politikforen.net/attachment.php?attachmentid=43890&d=1400704256 Ich habe leider nicht so eine gute Bildschirmauflösung, deshalb kann ich mich da täuschen. Mir kommt die Hand bei den Bildern so anders vor. Bei dem obigen Bild verkrampft und der kleine Finger weg gespreizt. Bei dem anderen unteren Bild locker nach unten hängend, wobei die Finger zusammen sind. Aber vielleicht täusche ich mich da.

http://friedensblick.de/wp-content/uploads/2013/11/toter-mundlos-brustverletzung.jpg

Bei beiden Bildern sieht man nicht die ausgeklappte Heckkoje! Ich erkenne rechts und links vom verpixelten Kopf die Wand der unteren Schlafkoje. Die graue Fläche ist künstlich eingefügt, sollte sie Blut/Brandruß/Feuer verdecken? Ist das ein Kabel vor der grauen Fläche?
Bei Austs Foto nehme ich an, dass der Schnitt kein Zufall ist. Gibt es in Aust Buch ein Foto, wo der hintere Bereich des Wohnwagens gezeigt wird, wo wie hier?
http://image.img-erento.com/wohnmobil/sunlight-a-68-wohnmobil-viel-r-wohnmobil-416974-16514111_gallery.jpg

Die Pistole kann auch auf dem oberen, hinteren Heckkoje gelegen sein. Folgende Berichte sind kein Beweis, dass die Pistole auf der unteren Heckkoje lag, oder?
25.11.12 – BILD
Die Ceska
Diese Pistole vom Typ VZOR 70, Kaliber 7,65 mm, lag auf dem Bett in der Schlafkabine.
http://www.bild.de/news/inland/nsu/w...3340.bild.html

15.11.12 – Stutgarter Nachrichten, Förster
Schließlich befand sich auch noch auf dem Bett im Heck des Fahrzeugs eine Pistole.
[...]
Es gibt noch ein weiteres merkwürdiges Detail in der Akte. Auf dem hinteren oberen Schlafplatz lagen mehrere Bekleidungsstücke und darauf ein nagelneuer Tourenrucksack. Was auffällt: Während Matratze und Textilien deutliche Schmutzspuren aufweisen, verursacht offenbar von dem durch die Hitzeeinwirkung geschmolzenen Plexiglasfenster über dem Bett, ist der darauf liegende Rucksack fleckenlos.
http://m.stuttgarter-nachrichten.de/...7dbaa963d.html

Hier wird die Pistole sogar auf dem oberen Bett dargestellt:
44012
Hier ist die ausgeklappte untere Schlafkoje zu erkennen, dafür liegt Mundlos anders da als auf den obigen Fotos.

Ueberzeugt
27.05.2014, 13:58
Wieso muss man ständig die selben Bilder posten? Gehts noch?!

nachdenkerin
27.05.2014, 13:59
Die Märchen vom Herrn Thaut:

http://www.sueddeutsche.de/politik/zwickauer-terror-trio-brief-schuert-spekulationen-ueber-spitzeltaetigkeit-zschaepes-1.1225655

Ob das stimmt, weiß ich natürlich nicht.


Thaut ist kein Szenenanwalt, aber er hat in der Vergangenheit bereits Rechtsradikale verteidigt, so auch Böhnhardt in seinem letzte Verfahren 1997Buch „die Zelle“ S. 134

nachdenkerin
27.05.2014, 14:04
Das ändert sich immer. Als ich damals bei der Pol anfangen wollte, 1991, waren es 2 Jahre.
Man wurde Mitte der 80er als Frau aber erst mit 19 genommen und da waren es 2,5 oder 3 Jahre Ausbildungszeit.

Aber keine 3 ½ Jahre für den Beruf Datenverarbeitungskaufmann, zumindest soweit wie ich recherchierte. Warum Frau? Mundlos war doch keine Frau.

bio
27.05.2014, 14:09
44015
kann die graue fläche die graue Matraze sein?
44014
warum ist eigentlich rechts eine Wand zu sehen? Dort müsst es doch ins Innere des Wohnmobils gehen?

Mogadisch
27.05.2014, 14:13
Bei beiden Bildern sieht man nicht die ausgeklappte Heckkoje! Ich erkenne rechts und links vom verpixelten Kopf die Wand der unteren Schlafkoje. Die graue Fläche ist künstlich eingefügt, sollte sie Blut/Brandruß/Feuer verdecken? Ist das ein Kabel vor der grauen Fläche?


Die Graue Fläche ist das hochgeklappt Bett, davor hängt wirklich ein Kabel.
Aber wenn er dort durch ein Flintenlaufgeschoß den Tod gefunden hat, muss das Dach im Hinteren Bereich einen Durchschuß aufweisen. Ist aber ziemlich unbeschädigt, zumindest auf diesem Bild:
http://www.bild.de/news/inland/nsu/muenchen-prozess-gerichtsmediziner-so-starben-die-killer-nazis-36068884.bild.html
Sorry, aber das einfügen von Bildern klappt noch nicht so recht bei nem Neuling wie mir...

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 14:14
Bei beiden Bildern sieht man nicht die ausgeklappte Heckkoje! Ich erkenne rechts und links vom verpixelten Kopf die Wand der unteren Schlafkoje. Die graue Fläche ist künstlich eingefügt, sollte sie Blut/Brandruß/Feuer verdecken? Ist das ein Kabel vor der grauen Fläche?

Hier ist die ausgeklappte untere Schlafkoje zu erkennen, dafür liegt Mundlos anders da als auf den obigen Fotos.

Meiner Ansicht nach erkennt man auf dem Farbfoto die AUSGEKLAPPTE untere Koje, und zwar deshalb, weil das glatte helle Holz nur 20 cm hoch steht.

Matratze ist keine zu sehen, ich halte die graue Fläche für ein Fake
Mundlos lehnt ja an der Wand!

bio
27.05.2014, 14:18
Die Graue Fläche ist das hochgeklappt Bett, davor hängt wirklich ein Kabel.
Aber wenn er dort durch ein Flintenlaufgeschoß den Tod gefunden hat, muss das Dach im Hinteren Bereich einen Durchschuß aufweisen. Ist aber ziemlich unbeschädigt, zumindest auf diesem Bild:
http://www.bild.de/news/inland/nsu/muenchen-prozess-gerichtsmediziner-so-starben-die-killer-nazis-36068884.bild.html
Sorry, aber das einfügen von Bildern klappt noch nicht so recht bei nem Neuling wie mir...

... dann wäre ja doch Platz für die Fahrräder gewesen!

Nereus
27.05.2014, 14:22
Wenn ich die Schrift richtig deute, Bild im Buch "Heimatschutz" S. 159 digitale Ausgabe, müßte Dein xxx "Tuffi" heißen.
Danke, geklärt. "Tuffi" hatte ich auch gelesen.
Das Foto war nicht bei einer "Kreuzesverbrennung" der atheistischen ehemaligen FDJ-Pioniere, sondern in einer Kneipe gemacht worden.

Mogadisch
27.05.2014, 14:24
... dann wäre ja doch Platz für die Fahrräder gewesen!

Ja, Platz für die Fahrräder wäre dann da gewesen, aber die Wand im Fahrradabteil erscheint mir viel stärker angekokelt als auf dem Bild, das den Innenraum des Wohnmobils zeigt. Und: Dass die Wand im Fahrradabteil überhaupt verrußt ist kommt mir seltsam vor.

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 14:26
Die Graue Fläche ist das hochgeklappt Bett, davor hängt wirklich ein Kabel.
Aber wenn er dort durch ein Flintenlaufgeschoß den Tod gefunden hat, muss das Dach im Hinteren Bereich einen ...

Sorry, aber das ist vollkommener Unsinn. Das ist kein Kabel, sondern ein Fake.

bio
27.05.2014, 14:32
Sorry, aber das ist vollkommener Unsinn. Das ist kein Kabel, sondern ein Fake.
warum?

bio
27.05.2014, 14:35
Ja, Platz für die Fahrräder wäre dann da gewesen, aber die Wand im Fahrradabteil erscheint mir viel stärker angekokelt als auf dem Bild, das den Innenraum des Wohnmobils zeigt. Und: Dass die Wand im Fahrradabteil überhaupt verrußt ist kommt mir seltsam vor.

Welches Bild ist das?

Nereus
27.05.2014, 14:37
Wieso muss man ständig die selben Bilder posten? Gehts noch?!

Dann geht doch auf eine andere Seite, wo Deinen Vorstellungen mehr entsprochen wird, wenn Du schon hier schon, außer meckern, nichts zur Sache beitragen kannst.

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 14:38
warum?

Die graue Fläche ist nachträglich eingefügt worden, das sieht man daran, dass die Klotür, die aus hellem Holz ist, perspektivisch "hinter" der Matratze verschwindet. Der graue Riss ist dazu da, um das zu verschleiern.
Wenn du genau hinschaust, siehst du an der LINKEN Wand des Gangs zum Bett einen Abschluss, genau dort, wo das Bett beginnt. HIER setzt die graue Fläche an, und sie deckt genau jenen Hohlraum, der sich dahinter eröffnet.
Links neben dem Kopf der Fehler: Die Reflexion der 20 cm hellen Bettrands, und ein Winziger Streifen AUSGEKLAPPTEN Bettrands.
Eine perfide, aber durchschaubare Fälschung.
Dass mir das nicht aufgefallen ist! War das sinnlose Kunstgeschichtestudium doch noch für was gut

bio
27.05.2014, 14:45
Die graue Fläche ist nachträglich eingefügt worden, das sieht man daran, dass die Klotür, die aus hellem Holz ist, perspektivisch "hinter" der Matratze verschwindet. Der graue Riss ist dazu da, um das zu verschleiern.
Wenn du genau hinschaust, siehst du an der LINKEN Wand des Gangs zum Bett einen Abschluss, genau dort, wo das Bett beginnt. HIER setzt die graue Fläche an, und sie deckt genau jenen Hohlraum, der sich dahinter eröffnet.
Links neben dem Kopf der Fehler: Die Reflexion der 20 cm hellen Bettrands, und ein Winziger Streifen AUSGEKLAPPTEN Bettrands.
Eine perfide, aber durchschaubare Fälschung.
Dass mir das nicht aufgefallen ist! War das sinnlose Kunstgeschichtestudium doch noch für was gut

spannend. Mir ist gerade der zusätzliche Einwand eingefallen, dass die graue Matraze sehr gut den Brand im Innenraum überstanden hätte müssen. Mundlos toter Körper zeigte laut Obduktion, im Gegensatz zur angeblichen Matraze, Brandverletzungen.

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 14:47
spannend. Mir ist gerade der zusätzliche Einwand eingefallen, dass die graue Matraze sehr gut den Brand im Innenraum überstanden hätte müssen. Mundlos toter Körper zeigte laut Obduktion, im Gegensatz zur angeblichen Matraze, Brandverletzungen.

Spannend ist gut, da fliegt grad das größte Staatsverbrechen nach 1945 auf.
Das Bild ist unglaublich. Ich hab das früher nie bemerkt.

nachdenkerin
27.05.2014, 14:58
.....

@nachdenkerin oder Nereus: Habt ihr zufällig den zeitlichen Ablauf von Eisenach, ob es überhaupt noch hinhaut, wenn Egon erst in 2 1/2 Stunden die Polizei informiert??



Wie so üblich stimmt auch hier wieder fast nichts überein

BEGINN


Am 4. November 2011 überfielen gegen 9 Uhr zwei maskierte Männer mit Schusswaffen eine Filiale der Sparkasse in Eisenach in Thüringen……PUA-Bericht S. 1 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf


Am 4. November 2011 gegen 9.10 Uhr bedrohten Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos in der Am Nordplatz 13 gelegenen Sparkassenfiliale in Eisenach zwei anwesende Kunden und drei der sechs Angestellten mit Faustfeuerwaffen und forderten Geld.PUA-Bericht S. 73 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf


Der Inhalt war im Groben: 9.30 Uhr Überfall, 2 männliche Täter, pistolenähnliche Gegenstände und sie waren sehr resolut in ihrem Vorgehen. ………… https://haskala.de/2014/03/31/ticker-zum-nsu-untersuchungsausschuss-31-03-2014/

ENTDECKUNG


Gegen 11:50 Uhr entdecken Polizeioberkommissar Olaf Lützner und…..ein weißes Wohnmobil in der StraßeBuch „die Zelle“ S. 255


Kurz vor 12 Uhr fiel einer Funkstreife in einem Wohngebiet in Eisenach-Stregda ein Wohnmobil mit diesem Kennzeichen auf.PUA-Bericht S. 1 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf


------------------------------------------------------------------------------------
AUFFINDEN DER LEICHEN


Um 12.07 Uhr sahen die Polizisten im Innenraum des Wohnmobils Rauch und Feuer und riefen die Feuerwehr. Nach Löschen des Brandes wurden im Innern des Wohnmobils zwei männliche Leichen mit Schussverletzungen am Kopf aufgefunden. PUA-Bericht S. 1 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf


Um 12.05 Uhr werden die Leichen von Böhnhardt und Mundlos gefundenBuch „Das Zwickauer Terror Trio“ S. 203

tempelritter
27.05.2014, 15:09
Ich würde dann schon richtig verlinken:
http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/27/dokumentation-in-sachen-uwe-mundlos-und-uwe-bohnhardt-immer-mehr-zweifel-am-selbstmord/

Wieso sind Sie hier alle so abschätzig gegenüber anderen? Ich kann mich nicht erinnern, jemals eine abwertende Bewertung einer Person auf Funkes Blog in Richtung dieser Seite gelesen zu haben.

fatalist
27.05.2014, 15:19
Ja genau, bei der Bundespolizei in Swisttal-Heimerzheim sollen doch Daten gelöscht worden sein, insbesondere geht es da um einen Mitarbeiter. Dann müsste der doch vorgeladen werden. Für Dich nochmal: Es geht darum, was mit diesen beiden Handys zwischen beschlagnahme (24.11.2011) und Auslesung (um den 8.12.2011) passierte. Wer hatte diese Handys, und stammen die "Lücken" aus diesen 2 Wochen VOR der Auslesung bei der Bundespolizei.

fatalist
27.05.2014, 15:22
Sorry, aber das ist vollkommener Unsinn. Das ist kein Kabel, sondern ein Fake. Jetzt reissen sie wieder mit dem Arsch ein, was sie mit den Händen aufgebaut haben.

Ueberzeugt
27.05.2014, 15:25
Aber keine 3 ½ Jahre für den Beruf Datenverarbeitungskaufmann, zumindest soweit wie ich recherchierte. Warum Frau? Mundlos war doch keine Frau.

Hä? Ich spreche nicht von Mundlos, sondern von mir.

fatalist
27.05.2014, 15:26
Wie so üblich stimmt auch hier wieder fast nichts überein Egon S. will die Streife um 9:30 informiert haben, Du hast auf Blödsinn geantwortet, der längst richtig gestellt war.

Ueberzeugt
27.05.2014, 15:30
Dann geht doch auf eine andere Seite, wo Deinen Vorstellungen mehr entsprochen wird, wenn Du schon hier schon, außer meckern, nichts zur Sache beitragen kannst.

Ich stelle Fragen, Du Blindnuss. Und meine Fragen sind sinnvoller als Euer im Kreis-Dreh-Spiel. Und ob ich hier mitlese und was schreibe, geht Dich nichts an.
Außerdem, warum wird auf Nebenschauplätze ausgewichen? Bist Du eine Frau, eine Hyäne?
Anstatt meine Fragen, die fatalist anfangs gut fand, zu beantworten.

bio
27.05.2014, 15:32
Sorry komme nicht immer mit.


Die graue Fläche ist nachträglich eingefügt worden, das sieht man daran, dass die Klotür, die aus hellem Holz ist, perspektivisch "hinter" der Matratze verschwindet. Der graue Riss ist dazu da, um das zu verschleiern.(...)

Ich sehe rechts an der Klootüre keinen "grauen Riss". Da hängen doch die Handtücher.


Wenn du genau hinschaust, siehst du an der LINKEN Wand des Gangs zum Bett einen Abschluss, genau dort, wo das Bett beginnt. HIER setzt die graue Fläche an, und sie deckt genau jenen Hohlraum, der sich dahinter eröffnet.
die minimale waagrechte gräuliche Fläche zwischen hellbrauner Fläche und dem großen dunkelgrauen Feld? Ich sehe es auch. Diese kleine gräuliche Fläche ist also die Matraze von der unteren Schlafkoje!

Links neben dem Kopf der Fehler: Die Reflexion der 20 cm hellen Bettrands, und ein Winziger Streifen AUSGEKLAPPTEN Bettrands.
An der linken Tür spiegelte sich was, das sehe ich auch. Oberhalb der Spiegelung ist eine dunkle Fläche erkennbar. Mehr sehe ich nicht. Was ist das eigentlich für eine schwarze Fläche zwischen linken Tür und dem grauen Feld? Das sieht nicht "geschnitten" aus.

bio
27.05.2014, 15:33
Jetzt reissen sie wieder mit dem Arsch ein, was sie mit den Händen aufgebaut haben.
ich überprüfe nur alle Möglichkeiten.

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 15:38
Sorry komme nicht immer mit.



Ich sehe rechts an der Klootüre keinen "grauen Riss". Da hängen doch die Handtücher.


die minimale waagrechte gräuliche Fläche zwischen hellbrauner Fläche und dem großen dunkelgrauen Feld? Ich sehe es auch. Diese kleine gräuliche Fläche ist also die Matraze von der unteren Schlafkoje!

An der linken Tür spiegelte sich was, das sehe ich auch. Oberhalb der Spiegelung ist eine dunkle Fläche erkennbar. Mehr sehe ich nicht. Was ist das eigentlich für eine schwarze Fläche zwischen linken Tür und dem grauen Feld? Das sieht nicht "geschnitten" aus.
Nicht an der Klotür, an der Grauen Fläche

fatalist
27.05.2014, 15:38
ich überprüfe nur alle Möglichkeiten. Du machst Deinen jetzt viel zitierten Artikel lächerlich. Diskreditierst ihn. Glaubst Dir ja offensichtlich selbst nicht. Warum sollen Andere Dir glauben?

Solche IuW klärt man per PM.

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 15:41
Ich würde dann schon richtig verlinken:
http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/27/dokumentation-in-sachen-uwe-mundlos-und-uwe-bohnhardt-immer-mehr-zweifel-am-selbstmord/

Wieso sind Sie hier alle so abschätzig gegenüber anderen? Ich kann mich nicht erinnern, jemals eine abwertende Bewertung einer Person auf Funkes Blog in Richtung dieser Seite gelesen zu haben.

Sie haben eine klare Meinung von ALLEN Menschen hier! Funke ist ein toller Kerl, mit Ecken und Kanten und vielleicht mit Irrtümern. Das sehen doch viele hier so.

Vorurteile.

fatalist
27.05.2014, 15:43
Es gibt jedoch Aufnahmen des untersetzten Räubers von der Überwachungskamera der Sparkasse in Arnstadt. Die Bank wäre am 07.9.11 von den gleichen Räubern ausgeraubt worden, also offiziell von Mundlos und Böhnhardt. Die Aufnahme bestätigt die Zeugenaussage. Sie wird fälschlicherweise als eines von Arnstadt ausgegeben.http://friedensblick.de/wp-content/uploads/2014/05/uwe-mundlos-eisenach-bankueberfall.jpg (http://friedensblick.de/wp-content/uploads/2014/05/uwe-mundlos-eisenach-bankueberfall.jpg)Quelle: Handelsblatt Von Eisenach.

Das Bild von Arnstadt wird als EInes von Eisenach ausgegeben.

Mann o Mann.

Sag mal, Nereus hat Dich doch mehrfach darauf hingewiesen, oder?
Warum ist es dann immer noch falsch???

fatalist
27.05.2014, 15:47
Es gibt jedoch ein Problem

Folgendes Tatortfoto beweist, dass die untere Heckkoje nach hinten ausgeklappt war.
Deshalb gab es in der Heckgarage des Wohnmobils nicht genug Platz, um die Fahrräder dort zu verstauen!

http://friedensblick.de/wp-content/uploads/2014/05/herausgerueckte-schlafkoje-nsu-wohnwagen.jpg (http://friedensblick.de/wp-content/uploads/2014/05/herausgerueckte-schlafkoje-nsu-wohnwagen.jpg)

Der Zeuge Egon S. sah, dass die Fahrräder in den Eisenacher Wohnwagen verladen wurden. Im Wohnwagen, der im Stregda gefunden wurde, gab es offensichtlich keine Fahrräder. Deshalb ist die drängende Frage:


Wo sind die Fahrräder und wie tauchen sie auf wundersame Weise wieder auf?
Das ist eindeutig, klar zu sehen, dass die untere Koje waagerecht war, also die Heckgarage zu klein für Fahrräder.

Also hört auf mit Euren Korinthenkackereien.
EIN eindeutiger Beweis reicht.

Nereus
27.05.2014, 15:51
Bei beiden Bildern sieht man nicht die ausgeklappte Heckkoje! Ich erkenne rechts und links vom verpixelten Kopf die Wand der unteren Schlafkoje. Die graue Fläche ist künstlich eingefügt, sollte sie Blut/Brandruß/Feuer verdecken? Ist das ein Kabel vor der grauen Fläche?
Bei Austs Foto nehme ich an, dass der Schnitt kein Zufall ist. Gibt es in Aust Buch ein Foto, wo der hintere Bereich des Wohnwagens gezeigt wird, wo wie hier?
[...]
Die Pistole kann auch auf dem oberen, hinteren Heckkoje gelegen sein. Folgende Berichte sind kein Beweis, dass die Pistole auf der unteren Heckkoje lag, oder?

Orientiere Dich bitte am Qualitätsjournalisten Förster. Der ist kein bourgeoiser Märchenerzähler und Volksverscheixxerer, wenn er an die richtigen Informationen kommt!

Das Foto aus den Ermittlungsakten, wo das Kojenbett runter geklappt ist und in Schlafposition sich befindet, beweist eine kleine Heckgarage, ohne Unterstellmöglichkeit für Fahrräder. Das hattest Du ja schon auf Deinem Blog gebracht und das stammte aus einem Förster-Bericht, nach dessen Einblick in die Ermittlungsakten.
Es wäre idiotisch anzunehmen, daß da jemand nach dem Brand, die unterste Koje des Leichenmobils zum Sitzen oder Liegen benutzen wollte, und das Kojenbett dafür extra runterklappte.
Es war die ganze Zeit runtergeklappt und so die Heckgarage nicht für eine Fahrräderbeladung geeignet.

Bio, wo siehst Du grau?
Ich sehe nur mehrere unterschiedliche bräunliche Farbquadrate, welche die schrecklichen Kopfverletzungen verstecken sollen und eines, welches die Hand teilweise abdeckt, um die Brustverletzung zu verbergen. An der geöffneten Badezimmertür hängt ein schmutziges gelb-weißes Frottierhandtuch. Hinter der Leiche ist der braune Vorhang vor die beiden Kojen gezogen. Neben dem verdeckten Kopf sind rechts und links ein Teil der hellen Kojenwand zu erkennen. Die Kojenbetten dahinter, mit Pistole, Bekleidung, Rucksack und Brandschutt werden durch den braunen Vorhang verdeckt. Das ist ein gestelltes Foto, welche nach dem Abtransport in eine private Halle gemacht wurde.

Hängende Kabel sind erstmal unwichtige Nebensachen.

Bio, können wir uns darauf einigen, um Verwirrung bei Mitlesern zu vermeiden, von „hochgeklapptem Kojenbett“ zu sprechen?
Hochgeklappt = große Heckgarage, zur Unterstellung von Fahrrädern geeignet.
Runter geklappt = verkleinerte Heckgarage, keine Beladung mit Fahrrädern für Erwachsene möglich.

Die Idee bei der Heckgarage: Bei der Fahrt zu einem Campingparkplatz ist das Kojenbett hochgeklappt, Fahrräder oder größere Gepäckstücke (Hauszelte, Grillherd, luftlose Schlauchboote etc.) können transportiert werden. Bei Ankunft erfolgt Ausräumung der Heckgarage und Abklappung der Kojenliege in Sitz- oder Schlafpositionen. Die Matratzen auf dem Kojenbrett gibt es in verschiedenen Farben, grau, gelb, braun usw. Das Unterteil der Kojenliege und Wandteil der Heckgarage im Wohnmobil ist ein Brett in der hellen Farbe der übrigen Schränke.

fatalist
27.05.2014, 16:05
Als ich am nächsten Tag auf Arbeit kam ist mir berichtet worden in der Nacht eine Person indiziert worden ist, an Hand Fingerabdrücke wegen der Vermisstenakte die vorhanden war, es handelt sich hierbei um die Person des Uwe Mundlos und damit der Person Uwe Mundlos ich in der Früh des 05.11. kein Zuordnung machen konnte gab es innerhalb gebildeten Sonderkommission ein brifing was dann sehr schnell die Ereignisse der Vergangenheit rekonstruierte zumindest grob das Uwe Mundlos das er in Begleitung des Herrn Böhnhardt und Frau Zschäpe ? die in Jena verantwortlich zeichneten dort untergetaucht sind. http://querlaeufer.wordpress.com/2014/05/26/untersuchungsausschuss-in-erfurt-51-mit-michael-menzel-am-31-1-2014/

Falschaussage:

1. LKA Wunderlich sagte aus, Menzel habe LKA Dressler am Abend des 4.11. von Mundlos Identifizierung berichtet.

2. Ex-LfV (ab 2001 LKA) Norbert Wiessner sagte zuerst aus, er habe am 4.11.2011 einen Anruf von Menzel bekommen, Mundlos und Böhnhardt seien identifiziert, "wo ist Zschäpe?". Antwort: "Frag Wohlleben".

Später verschob sich dieser Anruf erst auf 5.11., dann auf 6.11.2011.

Alle 3 bitte umgehend in Beugehaft nehmen.

bio
27.05.2014, 16:18
(...)
Bio, wo siehst Du grau?
Ich sehe nur mehrere unterschiedliche bräunliche Farbquadrate, welche die schrecklichen Kopfverletzungen verstecken sollen und eines, welches die Hand teilweise abdeckt, um die Brustverletzung zu verbergen. An der geöffneten Badezimmertür hängt ein schmutziges gelb-weißes Frottierhandtuch. Hinter der Leiche ist der braune Vorhang vor die beiden Kojen gezogen. Neben dem verdeckten Kopf sind rechts und links ein Teil der hellen Kojenwand zu erkennen. Die Kojenbetten dahinter, mit Pistole, Bekleidung, Rucksack und Brandschutt werden durch den braunen Vorhang verdeckt. Das ist ein gestelltes Foto, welche nach dem Abtransport in eine private Halle gemacht wurde.
Hängende Kabel sind erstmal unwichtige Nebensachen.(...)

der graue Vorhang vor den beiden Schlafkojen würde demnach nicht bis zum Boden herunter gehen, sondern 30-40 cm vor dem Boden enden (Siehe Foto mit toten Mundlos). eine Erklärung für den "abgeschnitten" grauen Vorhang könnte sein, dass das untere Ende des Vorhangs in der unteren Schlafkoje liegt. Ich sehe bei Försters Foto links den grauen Vorhang hängen.
44020
Ich komme da nicht weiter.

fatalist
27.05.2014, 16:19
In den Fahrzeug befanden sich auch Papiere von einer Person Holger G. und die Ermittlungen führten dazu das da gab es den Hinweis im Zuständigkeitsbereich von Bad Nenndorf wohnmäßig aufhält. Auch hier sind Kontaktaufnahmen zur Polizeistellen vor Ort geschehen aus diesen Ermittlungen heraus Hinweise gegeben Holger G. Geboren in Jena gegebenenfalls Bezug zu diesen Personen unterschiedlichster Art die in diesen Fahrzeug liegen oder beteiligt waren oder bei der Anmietung des Fahrzeugs wie es auch immer ist. Geburtsort steht in Perso UND im Pass. Dazu braucht man nur in die aufgefundenen "Papiere von Holger G." reinschauen. Im rosa Führerschein steht der Geburtsort nicht.
Sehr merkwürdig.


Die Rechtsmedizin
hat am selben Tag noch mitgeteilt das war so gegen 16.30 Uhr das nach ihrer ersten Gutachten ersten Leichenschau ähm das sie davon ausgehen das die Großkalibrige Waffe die im Wohnmobil gefunden wurde auch die Tatwaffen gewesen sind und die Gerichtsmedizin den Hinweis gab mit hoher Wahrscheinlichkeit durch Suizid die großflächigen Kopfverletzungen zu Tode gekommen sind wobei es den Hinweis gab das bei der Sektion einer der Personen Russ in der Lunge gefunden worden ist und bei der anderen Person nicht. Bekanntlich ist bei Herrn Mundlos Russ gefunden worden, bei Böhnhardt nicht. Schon Mist dass Menzel nicht wusste, dass der PUA Erfurt die "rußlungenfreien Obduktionsberichte" längst hatte. Böse Falle.


Michael Menzel : Soko Kaprun war abgeleitet aus dem Wohnmobil das ist ein Sunrise Capron und deshalb ist es Kaprun genannt worden. Die Namensgebung zur BAO Trio ist eine andere am 19.2.2008 ereignete sich in Schmiedefeld in der dortigen Kreissparkasse ein Überfall. Dort haben 3 Täter gehandelt und vielleicht ist es den einen oder anderen noch in Erinnerung einer der Täter wurde es Ohnmächtig in der Bank, und wurde dann von den 2 anderen Bankräubern aus der Bank herausgezogen oder mitgenommen. Da es 3 Täter waren und ähm und das Thüringer Innenministerium die Feststellung getroffen wurde eine Direktion dafür zu machen, die in Gotha wurde der Name de Facto diesem Trio als BAO Trio festgelegt. Und durch meine durch meine Übernahme der Behörde Gotha 2009 im Februar habe ich de Facto diese BAO Trio geerbt. Und im Jahr 2009 2010 sind im Zusammenhang in dieser BAO Trio diese 3 Haupttäter nenne ich sie mal ermittelt worden und insgesamt waren das mehr und die sind aus Anklang kommend 13 Banküberfalltaten als Vollendung und als Versuch verurteilt worden zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Das war die BAO Trio. Das das BKA diese ähm Fantasie hat ihre BAO Trio kann ich nicht einschätzen und warum die das so getan haben.

V. D.Marx: Das war auch nicht meine Frage, es ging darum sozusagen ähm eine Soko Trio schon im Geschäft war, zum Zeitpunkt der Banküberfälle in Arnstadt!

Michael Menzel : Die war abgeschlossen. Das ist schon die zweite Bankräuberbande, welche die den Uwes angelasteten 13 Bankraube 1999-2007 ausgeführt haben könnte.

Die Schlapphut-Bande (Zeuge Gestern) ist auch noch im Rennen.

Hat man die DNA dieser beiden Bankräuber-Banden mit der auf dem Azubi der Bank in Zwickau gefundenen Räuber-Einzeltäter-DNA abgeglichen?

Von den Uwes stammt die DNA aus Zwickau 2006 jedenfalls nicht.

Moderator 2
27.05.2014, 16:33
"Ueberzeugt" (http://politikforen.net/member.php?u=129834) ist raus hier, der Spielplatz ist wo anders!

fatalist
27.05.2014, 16:38
Die Linke K. König : Ich hätte ich würde einen Vorhalt zu ihnen hin kommen.Das LPI Gotha sie sagten bis früh um 2 Uhr waren sie erreichbar es gab eine Sterbefallanzeige von KOK. Lo. Da ist die Sterbezeit 23.13 Uhr aufgeführt da geht es um Mundlos Uwe Mundlos Aufnahmezeit 4.11.2011 Uhrzeit 23.13 wenn sie Anrufe bis um 2.00 Uhr entgegengenommen haben dann gibt es keinen Sinn.Michael

Menzel : Das muss man dem Beamten selber fragen warum die Zeit 23.13 Uhr drin steht was da mit Aufnahmezeit ähm gemeint ist ähm es ist auf jedenfall nach meinen Unterlagen nach meinen Kenntnisstand so das die SOKOum 3 Uhr und da weiß ich es auf die Minute 3.17 Uhr den Hinweis bekommen hat aber da bin ich dafür den Zeugen dann fragen wann er welche Information wem mitgeteilt.

Die Linke K. König : Das heißt sie haben erst in der Sicherheitslage in der Früh die Information bekommen, Herr Dres. hat bei uns ausgeführt das er am 4.11 abends die Information bekommen das es sich um Mundlos handle als sein Kollege Lu. Oder Nu. Das erfahren hätte.Waren Herr Nu. Bez Herr Lu. Teil der Ermittlungseinheit.

Menzel :Nein. Am Abend des 4.11. wusste es das halbe LKA. Menzel lügt.

http://querlaeufer.wordpress.com/2014/05/26/untersuchungsausschuss-in-erfurt-51-mit-michael-menzel-am-31-1-2014/

Er will die Vermisstenakte Mundlos am 4.11. um 16 Uhr beigezogen haben, diese Aussage steht ebenso.

fatalist
27.05.2014, 16:38
"Ueberzeugt" (http://politikforen.net/member.php?u=129834) ist raus hier, der Spielplatz ist wo anders! Herzlichen Dank :)

fatalist
27.05.2014, 16:41
Die Linke K. König : Wenn ich es richtig auf dem Schirm ist es mindestens im Bundestags Untersuchungsausschusssitzung unter anderem thematisiert worden das Herr Wöl. von der PD Gotha in Zwickau auch angerufen wurde und erwähnt das die Raubserie sei aufgeklärt die Täter liegen tot im Wohnmobil das wäre auch am 4.11 gewesen.
Michael Menzel : Ich kann zu diesen Spekulationen nichts betragen weil am 4.11 wussten wir es nicht. Wir hatten am 4.11 keinen in Zwickau darum kann Wöl. nicht am 4.11 nicht in Zwickau gewesen sein. Wenn ich das als Grundlage weiterer Ausführungen hernehme dann heißt das im Klartext wenn er nicht da war dann hat er auch dort nichts gesagt haben. Wir haben am 5.11 am Samstag Leute nach Zwickau geschickt. Das ist die nächste Lüge: Polizeikommissar Jens Merten aus Zwickau hat am 4.11. Nachmittags einen Aktenvermerk geschrieben, dass die Bankraubserie aufgeklärt wäre.

Das hatte Merten sein Chemnitzer Kollege Leicht mitgeteilt, der hatte einen Anruf von Wötzel aus Gotha erhalten. 4.11.2011 NACHMITTAGS.

(Namen alle aus dem Gedächtnis, eventuelle Fehler inbegriffen)

fatalist
27.05.2014, 16:48
Um 12:30 wurden nach dem Löschen die Leichen entdeckt, und um 13:09 ist die Gerichtsmedizin aus Jena anwesend. 100 km Strecke.


V. D.Marx : Die Anforderung der Rechtsmedizin ist nach dieser Zeitleiste um 13.09 Uhr und sie sagten ja das war mit allen besprochen als sie den Entschluss gefasst haben das Wohnmobil an einem anderen Ort zu verbringen war da schon die Rechtsmedizin auch zugegen.

Michael Menzel : Ja Ja natürlich.


V. D.Marx : Das geht dann recht schnell Prof. Mal den ich aus anderen Zusammenhängen ähm von Jena nach Eisenach kommt man ja nicht so schnell. Waren die schon in der Nähe an diesem Tag?

Michael Menzel : Nein Das passt nicht, die gesamte Zeitleiste stimmt nicht.
Wer nicht vor Ort ist, kann auch nicht vor dem Abtransport (Entscheidung 13:30) des Fahrzeugs die Todesursache festgestellt und die Uwes identifiziert haben.

Alles Falschaussagen.

fatalist
27.05.2014, 16:56
Die Linke K. König : Und da gab es keine Äußerung auf eine dritte PersonMichael Menzel : Soweit ich das kenne nein.
Die Linke K. König : Wenn es keine Äußerung zu einer dritten Person gab, wieso gibt es dann in der Akte … festgehalten von Herrn L. parallel zu diesen Maßnahmen bezieht sich in den Zeitraum 13.20 Uhr bis 13.40 Uhr wurde bekannt das eine dritte verdächtige männliche Person Richtung Mühlhausen Fernfahrer anzuhalten, das hatte sie ja schon grob da gestellt. Richtung Mühlhausen ist seit Verlegung der A 4 auch Richtung Autobahn A 4.


Die Linke K. König : Vollkommen ok Herr Menzel das man diesen Hinweisen nachgeht mir erschließt sich nicht warum a. Hubschrauber einsetzt b. der Einsatzleiter selber auf die Spurensuche macht wenn es nur ein Hinweis gab der sich nirgends wo bestätigt hat, das muss ich wohl auch gar nicht wohl erschließen. Bei Haskala liest sich das so:


15.09

Die Abg. König. zitiert aus dem Protokoll vom 4.11. zur unbekannten Person, welche sich in Richtung Autobahn aufhielt und von einem Zeugen benannt wurde. Es ging ein Auftrag an den Hubschrauber sowie auch an zivile Kräfte am Boden mit dem Vermerk „Eigensicherung beachten!“. Die Person wurde an der Anschlussstelle Eisenach-Ost gesehen, bis ca. 1,80m groß. König fragt dazu, ob vielleicht doch 3 Personen mit Waffen vor Ort waren? Menzel verneint dies. Es wäre jedoch unsachlich, da nur eine halbe Besatzung hinzuschicken. “All diese Hinweise sind natürlich ernst zunehmen und zu prüfen”.

Entweder hat ein Anwohner in Stregda einen Mann aus dem Fahrerhaus des Womos kommen sehen, bevor die Polizei dort eintraf, oder eben nicht.
Scheint immer noch ungeklärt zu sein, ob es diesen Zeugen gibt.

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 17:12
der graue Vorhang vor den beiden Schlafkojen würde demnach nicht bis zum Boden herunter gehen, sondern 30-40 cm vor dem Boden enden (Siehe Foto mit toten Mundlos). eine Erklärung für den "abgeschnitten" grauen Vorhang könnte sein, dass das untere Ende des Vorhangs in der unteren Schlafkoje liegt. Ich sehe bei Försters Foto links den grauen Vorhang hängen.

Ich komme da nicht weiter.

Bio, bitte lass dich nicht verarschen. Das Totenfoto von Mundlos ist eine üble Fälschung, der man das Original noch ansieht. Das waren Verbrecher, wie beim Fahrradbild, die das gemacht haben. Jetzt nicht unsicher werden.

Die Bildanalyse von vorhin ist definitiv. Warum sollten sie den grauen Vorhang in einer solchen, perspektivisch ausgefeilten Weise durch einen Fake ersetzen, wenn er in der von dir erwähnten Weise vorhanden wäre?
Das ist eine Nebenfront.
Fatalist hat schon recht, jetzt muss ein wenig Kaderpolitik gemacht werden, mit den Sprachregelungen von Nereus. Die stellen das gut und zutreffend dar.

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 17:24
Der Verfassungsschutz und die Polizei-Kasper schießen zurück, Gronbach ist los:

http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/27/dokumentation-in-sachen-uwe-mundlos-und-uwe-bohnhardt-immer-mehr-zweifel-am-selbstmord/#comments

Der Desinformant kommt mit dem Abschreiben seiner VS-Briefings gar nicht mehr nach, schließlich muss er dem ganzen noch seine pathologisch-emotionale Würze geben, und das schlaucht!

fatalist
27.05.2014, 17:30
Frau Pelke SPD : Nochmal paar Nachfragen das ich alles versuchen kann zu sortieren, sie waren 12.35 Uhr vor Ort haben sie gesagt und sie haben sich mit allem kurz verständig um einen Überblick über die Lage zu bekommen. Zu diesen Zeitpunkt war das LKA schon da oder kamen die erst später? Nach unseren Informationen kamen die später.

Menzel : mmmmmmmmmmmm…. Das ist richtig.Das LKA war mit der Tatortgruppe nicht gleich vor Ort.Ähm, vor Ort waren die KPI die Leute der Feuerwehr und Sicherungskräfte. Die Tatortgruppe ist er viel später diese wurde informiert und diese kam später. Das war so wohl nach unseren Unterlagen gegen 14.12 Uhr... Die Gerichtsmedizin war 13:09 vor Ort, die näher gelegene LKA-Tatortgruppe aber nicht. Die kam erst über ne Stunde später an, als das Womo schon verladen wurde???


14.14

Auf Nachfrage des Abg. Untermanns wiederholt der Zeuge nochmal: “Es gibt keinen Hinweis aus den Ermittlungen, die die Anwesenheit eines Dritten bestätigen”. Zu den Fahrrädern erinnert er sich, dass die Fahrräder nicht im Innenraum des Wohnwagens sondern in einer Art Fahrradgarage am Ende des Fahrzeuges waren. Das habe ihm ein Kollege mitgeteilt. Leider fehlt das beim Querläufer. Menzel hat die Fahrräder nicht gesehen, die waren in der Heckgarage, wo sie wegen des ausgeklappten unteren Bettes nicht reinpassten.

Menzel schiebt sehr geschickt einen anonymen Kollegen vor, legt sich nicht fest.
Schaun mer mal, wann Querläufer "liefert".

fatalist
27.05.2014, 17:35
Der Verfassungsschutz und die Polizei-Kasper schießen zurück, Gronbach ist los:

http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/27/dokumentation-in-sachen-uwe-mundlos-und-uwe-bohnhardt-immer-mehr-zweifel-am-selbstmord/#comments

Der Desinformant kommt mit dem Abschreiben seiner VS-Briefings gar nicht mehr nach, schließlich muss er dem ganzen noch seine pathologisch-emotionale Würze geben, und das schlaucht! So falsch ist das nicht, was er schreibt.




Norbert · 27. Mai 2014 - 15:26 (http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/27/dokumentation-in-sachen-uwe-mundlos-und-uwe-bohnhardt-immer-mehr-zweifel-am-selbstmord/#comment-1426) · Antwort (http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/27/dokumentation-in-sachen-uwe-mundlos-und-uwe-bohnhardt-immer-mehr-zweifel-am-selbstmord/?replytocom=1426#respond)→
Alexander, du akzeptierst die Mordthese? Na, das ist doch schon was. Irgendwann schickst du dann deinen Führungsleuten die Desinfo-Texte ungelesen zurück und kommst zu uns.
Herzlich willkommen!


Norbert? Schöner Name ;)

solaris
27.05.2014, 17:37
Wollte das Buch Gestern kaufen, gab es nicht. Weder am Flughafen FFM noch in der Bahnhofsbuchhandlung Hannover.

hatte es auch bestellt(im PC des Buchladens aufgeführt), sollte gestern geliefert und ích hätte es abholen sollen .bis heute abend noch nicht geliefert.

fatalist
27.05.2014, 17:49
hatte es auch bestellt(im PC des Buchladens aufgeführt), sollte gestern geliefert und ích hätte es abholen sollen .bis heute abend noch nicht geliefert. Aust ist WELT Herausgeber, dessen Buch kommt ins Fernsehen, und die "Geheimakte-Autoren" sind die Schmuddelkinder. Das ist BRD ;)


Du dämlicher Trottel. Deine Lügen glaubt Dir eh niemand. Gronbach war das nicht.

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 18:14
Aust ist WELT Herausgeber, dessen Buch kommt ins Fernsehen, und die "Geheimakte-Autoren" sind die Schmuddelkinder. Das ist BRD ;)

Gronbach war das nicht.

Ich habs vorhin gepostet: Bei Google News D sind es 2 Meldungen zum Förster-Buch...

Triceratops
27.05.2014, 18:17
Der Forist dort (wirklich SED?)Nein. Der nicht. Er ist den Genossinnen und Genossen einfach nur auf den Senkel gegangen mit so viel Klarheit und Wahrheit. So einer hat dort nichts zu suchen (http://83273.homepagemodules.de/t5308f14-Zettels-Meckerecke-DDR-light-3.html#msg77378).
Sorry für OT, gleich kommt was zur Sache.

Nereus
27.05.2014, 18:17
der graue Vorhang vor den beiden Schlafkojen würde demnach nicht bis zum Boden herunter gehen, sondern 30-40 cm vor dem Boden enden (Siehe Foto mit toten Mundlos). eine Erklärung für den "abgeschnitten" grauen Vorhang könnte sein, dass das untere Ende des Vorhangs in der unteren Schlafkoje liegt. Ich sehe bei Försters Foto links den grauen Vorhang hängen.
44020
Ich komme da nicht weiter.

Die Bezüge der Kojenpolsterauflagen sind unten quer- und oben längsgestreift. Die Leiter für die obere Koje liegt auf dem unteren Kojenbett.

Bio, hier zum leichteren Verständnis: der Sunlight A68 in einer Videoansicht. Der Vorhang geht nicht bis zum Boden. Den gibt es vermutlich in verschiedenen Farben und Befestigungen (rechts oder links). Er dient u.a. als Blendschutz bei Nachfahrten, um die schlafenden Kinder hinten nicht zu stören. Beim Umbau wird die untere Liegeflache nach vorne hochgeklappt und verriegelt. Der Kojenholzboden der oberen Koje bildet dann die Decke der vergrößerten „Heckgarage“ zur Aufnahme von Fahrrädern.


http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=5rbtAf0Ud0w

Bei einem anderen Sunlight-Modell ist die Heckgarage besser zu erkennen: In Liegeposition kann durch die geöffnete Tür der Heckgarage unten etwas geladen werden und oben dem liegenden Fräulein die Füße gekrault werden! Die Rückwand der Kojenliege, bzw. der Heckgarage ist nicht angekockelt, sondern in brauner Farbe gehalten.


http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=qsVAaTXo2_I

Wolpertinger
27.05.2014, 18:27
"Siggi" hat dort auch seine wilde Story wieder gepostet, die @sleepwell immer noch nicht verifiziert hat, LOL.

Der soll zum Arzt gehen.


der hat wohl Jürgen Roth gelesen. Der schreibt von Stasi-Seilschaften die mit der italienischen Mafia kooperieren. = STASI-Nostra

Triceratops
27.05.2014, 20:19
Ist es belegt, dass dieses Foto so wirklich im Lichtstadt-Blog war?
Ja. Im yahoo-Cache liegt noch der vollständige Artikel, einschl. Fake-Bild
http://212.82.99.176/search/srpcache?ei=UTF-8&p=%22details+aus+der+Anklage%22&fr=yfp-t-911&u=http://cc.bingj.com/cache.aspx?q=%22details+aus+der+Anklage%22&d=4847039416438663&mkt=de-DE&setlang=de-DE&w=Iq23dTCstwScLaQt350A6u-ffeDDIRrV&icp=1&.intl=de&sig=Y2wpi3LRJ_eHgEugpH59AA--
44028
(absichtlich breiter Screenshot, damit die vollständige Adresse dokumentiert ist)


Das ist ein harter Vorwurf.Das stimmt. Und wenn man ernst genommen werden will, sollte man diesen Vorwurf auch nur dann äußern, wenn man den auch belegen kann.

So liegt es hier.
Man kann schon in die Betrachtung einbeziehen, dass man mit dem PC ziemlich schnell ziemlich viel falsch machen kann. Das Bild im Irfanview ansehen, irrtümlich die H-Taste drücken, rausgehen mit Speichern (ein vegetativer Vorgang, an den sich keiner erinnern kann) - und schwupss, ist das Bild gespiegelt.
Aber in unserem Fall scheidet Irrtum aus. Wenn das Bild wirklich irrtümlich gespiegelt worden wäre, wäre es heute immer noch zu sehen. Oder die hätten das korrigiert, mit einem kleinen Edit-Kommentar (... haben richtiggestellt ... bitten um Entschuldigung ...) darunter.
Aber das Ding einfach rausnehmen, das belegt m.E. die Absicht.
Deshalb Fälschung!


Vom wem wurde es manipuliert?In Frage kommen:
Anja Frühauf
KarstenLange
Dr. Lutz Mühlfriedel
Barbara Nowak
Rainer Sauer (V.i.S. der §§ 5, 6, 55 MDStV)
Annett Szabo
Dorian Wiebrecht

Trachydura Jüngeri
27.05.2014, 20:24
Ja. Im yahoo-Cache liegt noch der vollständige Artikel, einschl. Fake-Bild
(absichtlich breiter Screenshot, damit die vollständige Adresse dokumentiert ist)

Das stimmt. Und wenn man ernst genommen werden will, sollte man diesen Vorwurf auch nur dann äußern, wenn man den auch belegen kann.

So liegt es hier.
Man kann schon in die Betrachtung einbeziehen, dass man mit dem PC ziemlich schnell ziemlich viel falsch machen kann. Das Bild im Irfanview ansehen, irrtümlich die H-Taste drücken, rausgehen mit Speichern (ein vegetativer Vorgang, an den sich keiner erinnern kann) - und schwupss, ist das Bild gespiegelt.
Aber in unserem Fall scheidet Irrtum aus. Wenn das Bild wirklich irrtümlich gespiegelt worden wäre, wäre es heute immer noch zu sehen. Oder die hätten das korrigiert, mit einem kleinen Edit-Kommentar (... haben richtiggestellt ... bitten um Entschuldigung ...) darunter.
Aber das Ding einfach rausnehmen, das belegt m.E. die Absicht.
Deshalb Fälschung!

In Frage kommen:
Anja Frühauf
KarstenLange
Dr. Lutz Mühlfriedel
Barbara Nowak
Rainer Sauer (V.i.S. der §§ 5, 6, 55 MDStV)
Annett Szabo
Dorian Wiebrecht

Leider für diese Leute, muss man sagen, ist die Fälschungsabsicht auch daran zu erkennen, dass das gespiegelte Bild so zugeschnitten worden ist, dass man das Plakat und die anderen Schriftzüge nicht sieht. Daran wäre das auf die Schnelle gescheitert, obwohl man es mit einem gewissen Aufwand hinkriegen hätte können.
Wollen wir annehmen, dass die Redaktion das Bild so von den Behörden bekommen hat. Wir wollen diesen Personen doch keine Verwicklung in Staatsverbrechen unterstellen...

Wolpertinger
27.05.2014, 20:29
44024

44025

44026

44027

Das untere Bett lässt sich wohl so klappen, dass wenn es hochgeklappt ist Mundlos quasi an der Matratze lehnt. Das obere Bett ist meiner Meinung starr bzw fest.

bio
27.05.2014, 20:48
44024

44025

44026

44027

Das untere Bett lässt sich wohl so klappen, dass wenn es hochgeklappt ist Mundlos quasi an der Matratze lehnt. Das obere Bett ist meiner Meinung starr bzw fest.

Der Mechanismus funktioniert so, dass das Bett von Oben in Richtung Außenwand geschoben und dann nach unten herunter-gedrückt wird.

Wolpertinger
27.05.2014, 20:54
Der Mechanismus funktioniert so, dass das Bett von Oben in Richtung Außenwand geschoben und dann nach unten herunter-gedrückt wird.

Das untere Bett oder das obere Bett?

bio
27.05.2014, 21:15
das untere.

Es kann eigentlich nur nach hinten geschoben und oben geschoben werden, ansonsten wäre die Matraze auf der falschen Seite.

bio
27.05.2014, 21:26
Mir ist gerade ein weiteres Argument aufgegangen, warum die untere Schlafkoje zum Brandherd offen gewesen ist.
Der Brandruß/Hitze konnte (durch die Koje) die Außenwand erreichen und sie dunkel verfärben. Man sieht sogar, wo die Bettkante an der Außenwand war. Darunter wird es heller, weil dort das Bett den Ruß/Hitze abhielt.
44031

Wolpertinger
27.05.2014, 21:36
das untere.

Es kann eigentlich nur nach hinten geschoben und oben geschoben werden, ansonsten wäre die Matraze auf der falschen Seite.

Ja, klar. Wenn es als Liegefläche dient, liegt es auf der Leiste mit den senkrechten "Keilen" an der Womo-Rückwand auf. Als Garage lehnt Mundlos quasi an der Matratze.

44032

Mit Vorhang.

Zum Vergleich.

44033

Triceratops
27.05.2014, 22:28
Die graue Fläche ist nachträglich eingefügt worden, das sieht man daran, dass die Klotür, die aus hellem Holz ist, perspektivisch "hinter" der Matratze verschwindet. Der graue Riss ist dazu da, um das zu verschleiern.Davon ab, sieht so eine Gardine aus? Ohne eine einzige Falte?

Es sieht so aus, als hätte der Fälscher in Zeitnot gehandelt. Irgendwo eine graue Fläche herauskopiert und über das WoMo-Bild gelegt. Für Falten hatte er keine Zeit mehr, Redaktionsschluss in fünf Minuten.
Um das zu vertuschen, hat er mit Minimalaufwand versucht, dem ein wenig "Leben" einzuhauchen.
Erste Maßnahme der "Riss". Der ist vollkommen absurd, so ein Gardinenriss ist schlicht unmöglich.
Als zweites die Farbgebung, eine gewisse Helligkeitsabstufung. Links unten am hellsten, links oben dunkler und rechts unten am dunkelsten. So eine Helligkeitsverteilung erhält man, wenn an ein Blech an zwei Ecken (in unserem Fall: den dunkleren) fasst und leicht biegt; das Teil nicht frontal, sondern leicht von links unten her mit einer Taschenlampe anleuchtet. Oder wenn man eine graue Fläche dezent mit den Werkzeugen der üblichen Grafikprogramme (Power Point könnte schon reichen) bearbeitet.
Konstruiert, manipuliert.

Diese Manipulation kann nur in betrügerischer Absicht angefertigt worden sein. Pietät scheidet als Grund aus; die Verletzungen sind ja schon mit dem unteren, großkarierten Rechteck überdeckt. Das graue Ding wurde nachträglich drüber kopiert um zu vertuschen, dass die unter Liege runtergeklappt war – mithin dort keine Fahrräder gestanden haben können.

Triceratops
27.05.2014, 23:31
Mir ist gerade ein weiteres Argument aufgegangen, warum die untere Schlafkoje zum Brandherd offen gewesen ist.
Der Brandruß/Hitze konnte (durch die Koje) die Außenwand erreichen und sie dunkel verfärben. Man sieht sogar, wo die Bettkante an der Außenwand war. Darunter wird es heller, weil dort das Bett den Ruß/Hitze abhielt.
44031So richtig eindeutig ist das Bild nicht.
Aber die einfachste Interpretation wäre, dass aus dem Wohnraum der Rauch durch die offene Tür in den kleinen Raum "gedrückt" wurde und so die Russbeaufschlagung erzeugte. Deshalb ist auch die Unterseite der unteren Liege vollkommen blank. Ein wenig Rauch ist zwischen Rückwand und Matratze gesackt (im vorderen Teil) und an der Wand kleben geblieben. Weiter runter und dann wieder hoch an den Boden des Bettes ging nicht, wenn es runter geklappt war.
Wenn das Bett während des Brandes hochgeklappt wäre (wie in diesem Bild), hätte sich der durch diverse Ritzen eingedrungene Rauch wenigstens in einigen Streifen auch an der Unterseite des unteren Betts niedergeschlagen. Aber ich sehe dort nichts.

PaulePaule
27.05.2014, 23:37
Fatalist sagt : "Das ist eindeutig, klar zu sehen, dass die untere Koje waagerecht war, also die Heckgarage zu klein für Fahrräder.

Also hört auf mit Euren Korinthenkackereien.
EIN eindeutiger Beweis reicht. " !!!!!:gp:

korrekt, und warum sollte eine quergestreifte Matratze beim hochklappen grau mutieren :?


WoMo vermietung in Sachen Arnstadt, keine Fahrräder verladen...weil kein WoMo von den Tätern (keine Uwes) mitgeführt.Keine Fahrräder im WoMo in Eisenach. Man könnte vermuten, dass die WoMo-vermietungen zum Teil oder in Gänze gefaket sind und die Uwes ein eigenes WoMo besaßen.
Am 16.7.2010 stand ein WoMo hinter dem Grundstück des Hauses in der Frühlingsstrasse abgestellt und ist auf einem Satellitenfoto gut zu erkennen. Vor dem Grundstück Fliederweg 22. Wer in der Nähe wohnt kann den Eigentümer vielleicht mal befragen !?

nachdenkerin
28.05.2014, 02:46
Würde auch erklären warum Bönhards Handy nur bis März 98 abgehört wurde obwohl man anhand der Kontoabbuchungen wußte dass er es bis Mai 98 nutzte.... .

Bin immer noch im Rückstand, deshalb erst jetzt.

http://www.mdr.de/fakt/video180044.html

In den 4 Wochen sollen knapp 100 Gespräche von Böhnhardts Handy geführt worden sein. Allein mit Andre Kapke soll Böhnhardt 23 telefoniert haben. Angeblich worden die Erkenntnisse nicht verwertet und die Bänder gelöscht.

Und der Preis, mit in der Sendung angezeigter ausgehenden Gesprächen, ist sensationell.


Im Februar werden für Gespräche 30,34 DM abgebucht, im März 35,39 DM, im April 38,44 DM….Buch „die Zelle“ S. 128

Und das Schreiben und der Ausdruck sind ebenfalls sehr merkwürdig. Ist vom 2. Dezember 1998, Bezeichnung der Maßnahme: Dez 12 20 98

http://s1.directupload.net/images/140528/jp5jyt7g.jpg

fatalist
28.05.2014, 06:58
Danke, geklärt. "Tuffi" hatte ich auch gelesen.
Das Foto war nicht bei einer "Kreuzesverbrennung" der atheistischen ehemaligen FDJ-Pioniere, sondern in einer Kneipe gemacht worden. Tuffi ist Ronny Weigmann? Der ist mit Wohlleben verwandt.


Ralf W. ist zudem mit Ronny Weigmann verwandt, einem früheren Mitglied der Rechtsrockband „Vergeltung“. Deren CDs verschenkte der in Münchener NSU-Verfahren ebenfalls angeklagte Holger G. gerne zu Hochzeiten. Weigmann unterhielt Kontakte zu Ralf Wohlleben, der ebenfalls in München angeklagt ist. Und als Beate Zschäpe mit einer Gruppe Neonazis ein Holzkreuz abfackelte, war auch Ronny Weigmann mit von der Partie. http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.nsu-neonazis-in-kiesewetters-umfeld.f9c9fff2-82f0-4d9c-841d-92c433ab5461.html

Ronny Weigmann steht ziemlich weit oben auf der berühmten "Garagenliste", und zwar in Jena wohnhaft damals.
http://wolfwetzel.files.wordpress.com/2013/06/garagenliste-1998-markierung-netz.jpg


Geburtstag hat er am 07.09.1975

Wohnt derzeit wohl in Bonn. Danke für die Links und die Infos !

An was sich Anja Wittig nicht erinnern sollte, wegen was sie Hausbesuch gehabt haben will "ominöser Gestalten", das dürfte mit Weigmann und Konsorten zu tun haben und Kiesewetter betreffen.

Hausbesuch vom VS dürfte das aber eher nicht gewesen sein, es sei denn da wäre es um V-Leute gegangen...

fatalist
28.05.2014, 07:10
Leider für diese Leute, muss man sagen, ist die Fälschungsabsicht auch daran zu erkennen, dass das gespiegelte Bild so zugeschnitten worden ist, dass man das Plakat und die anderen Schriftzüge nicht sieht. Daran wäre das auf die Schnelle gescheitert, obwohl man es mit einem gewissen Aufwand hinkriegen hätte können.
Wollen wir annehmen, dass die Redaktion das Bild so von den Behörden bekommen hat. Wir wollen diesen Personen doch keine Verwicklung in Staatsverbrechen unterstellen... Wir wollen diesen linken Antifa-Fälschern bewusste Lügen und Manipulationen unterstellen, denn jede Art von Aufklärung beginnt mit dem rücksichtenfreien Blick auf das, was ist.

Bei bio und bei Dir erkenne ich jede Menge falsche Rücksichtnahmen, wenn die Fälschungen von Links kommen.
Das sagt recht viel über Euch beide aus.

Fälschungen bleiben Fälschungen BASTA.

Der Lichtsatdt-Lügenblog hat Uwes auf dem Bahnhof Heilbronn auf einem gar nicht existierenden Gleis 10 abgebildet.
Er hat Dutzende Fälschungen produziert.

bio schrieb noch Gestern von "ach die hatten doch die Anklageschrift".

Bretter Bretter Bretter, die hatten nen Scheissdreck.

nachdenkerin
28.05.2014, 07:27
Würde auch erklären warum Bönhards Handy nur bis März 98 abgehört wurde obwohl man anhand der Kontoabbuchungen wußte dass er es bis Mai 98 nutzte.... .

Das liegt nicht an den „nur“ 4 Wochen und der nicht erfolgten Verlängerung.
Im Schäfer-Gutachten sind auf 2 ½ DIN A4 Seiten die Telefonüberwachungen vom Februar 1998 bis November 2000 aufgelistet. „KHK“ heißt in der Abkürzungsbeschreibung Kriminalhauptkommissar. Unter allen 37 Einträgen gibt es nur einen einzigen Vermerk wo neben dem KHK „in“ steht. Das ist bei dieser Handyüberwachung von Uwe Böhnhardt.

http://s7.directupload.net/images/140528/kh9srs5c.jpg
file:///C:/Users/SIEGRU~1/AppData/Local/Temp/msohtmlclip1/01/clip_image002.jpg

BKA Meckenheim, Brümmendorf mit Praktikantin Beischer-Sacher fahren am 16. Februar 1998 zum LKA Thüringen für jeweils zwei Mal eine Woche


· Anregung einer TKÜ-Maßnahme für das Mobiltelefon von Uwe Böhnhardt

Bzgl. der letztgenannten Maßnahme hat die Zeugin Beischer-Sacher erläutert, wie es zu dieser Anregung konkret kam:

„Ja, das war ja - - Das hatte sich ja aus der Finanzermittlung ergeben. Da hatten wir ja auf einem Konto festgestellt, dass er von Mannesmann irgendwie so ein D2-Handy hatte, auf jeden Fall eine Nummer, und da habe ich das dann angeregt.
Mit der Auswertung der Asservate war nach Aussage der Zeugin im Zeitraum ihres Aufenthalts in Thüringen lediglich der Zeuge Brümmendorf befasst. Die Zeugin Beischer-Sacher hat hierzu ausgesagt:

„Nein, also, Asservatenauswertung habe ich jetzt in der Form nicht gemacht.“PUA-Bericht S. 327http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf



Zeugin Christiane Beischer-Sacher: Ja, das war ja - - Das hatte sich ja aus der Finanzermittlung ergeben. Da hatten wir ja auf einem Konto festgestellt, dass er von Mannesmann irgendwie so ein D2-Handy hatte, auf jeden Fall eine Nummer, und da habe ich das dann angeregt. Aber das habe ich jetzt im Rahmen auch der Vorbereitung, ehrlich gesagt, gesehen.

Hans-Christian Ströbele (BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN): Haben Sie sich nicht mehr dran erinnert?

Zeugin Christiane Beischer-Sacher: Also, ich hätte - - Wenn Sie mich vorher gefragt hätten: Ich hätte gewusst, ich habe Finanzermittlungen gemacht. Aber dass ich da konkret eine TÜ-Maßnahme angeregt habe, das hätte ich wahrscheinlich nicht mehr gewusst. Protokoll Nr. 54 S. 103 http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/17/CD14600/Protokolle/



Sekran Tören (FDP): Zur Auswertung der Handydaten, Mannesmann D2. Da gab es eine Rufnummer, die da dem Böhnhardt zugeordnet wurde. Dann kann man aus der Akte noch entnehmen, dass dort steht: Welcher Mast? Können Sie was dazu sagen?
Also, es geht ja um Funkmasten, um die Zuordnung des Standortes des Trios. Können Sie dazu was sagen? Und im Nachgang war es da irgendwie nicht möglich, da irgendwie eine genaue Örtlichkeit zuzuordnen mit dieser Telefonnummer?

Zeuge Michael Brümmendorf: Ich kann jetzt mit diesem Begriff - - Also, „welcher Mast?“, was Sie meinen, kann ich schon nachvollziehen; aber das ist in den Ermittlungen, die ich getätigt habe, nicht vorgekommen. Das ist eher wahrscheinlich eine Sache der Zielfahndung gewesen.Protokoll Nr. 54 S. 87 http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/17/CD14600/Protokolle/


„irgendwie nicht möglich“,„Eher“ , „wahrscheinlich“….Naja, nun weiß ich alles.
So ähnlich wie mit den Telefonlisten, übergeben, aber der andere nicht erhalten und etc.. Nach meinem persönlichen Eindruck wusste die Zielfahndung davon nichts und bekommt jetzt den „schwarzen Peter“ zugeschoben. Deshalb auch der Brief vom 02.12.1998, wo die Zielfahndung eine Auflistung der Telefonüberwachungen bestätigt. Aber alles nur grobe Vermutungen von mir, ohne den Vorgang zu kennen. Vielleicht erfahre ich ja mehr, wenn ich die zwei Bücher weiter lese.

fatalist
28.05.2014, 07:44
116. Prozesstag – Was geschah vor Zschäpes Flucht? (http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/05/28/117-prozesstag-was-geschah-vor-zschaepes-flucht/)

VON Tom Sundermann (http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/author/tsundermann/) 28. MAI 2014 UM 07:00 UHR

Bis heute ist unklar, wie Beate Zschäpe vom Tod ihrer Kameraden Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt erfuhr. Die beiden hatten sich nach einem missglückten Banküberfall in Eisenach am 4. November 2011 in einem Wohnmobil erschossen. Ermittler werteten im Anschluss Verbindungsdaten von Handys des NSU und seiner mutmaßlichen Unterstützer aus. Am Mittwoch sind vier Polizisten geladen, deren Aussagen Aufschluss über Telefonate und SMS von Zschäpe geben sollen. So trat sie mehrmals mit ihrem Freund André E. in Kontakt, der ebenfalls angeklagt ist.

Zudem ist eine Angestellte der Sparkasse geladen, die Mundlos und Böhnhardt an ihrem Todestag überfallen hatten. Sie musste damals den Tresorraum öffnen.


DIE ZEIT ist immer noch im Propaganda-Modus: Selbstmord forever.
Missglückter Bankraub? Erfolgreicher Bankraub, ihr Trottel.
Fragt sich nur, wer den begangen hat.

_______________

Der ZEIT-Blog ist aber dank der Kommentare dort lesenswert, die Spinner um Tom Sundermann bekommen ordentlich Contra.


Sehr geehrter Harlach,das mit den “Brandgasen” ist natürlich blanker Unfug! CO bindet sich sofort und viel stärker als Sauerstoff ans Hämoglobin! Darum ist ja Co auch so stark giftig!
Das wird praktisch verzugfrei chemosorbiert und ist mit einer Halbwertszeit von 2-6 Stunden im Blut gut nachweisbar. Bei mutmaßlichen Brandopfern wird daher standardmäßig Blut zur Prüfung entnommen! Auch um Fremdeinwirkung zu prüfen.
Der Pathologe bezog sich tatsächlich auf das Einatmen von Rußpartikeln die im Normalfall als charakterstischer Rußantrag in den Atemwegen zu finden sind. Je nach Partikelgröße konnen u.U. lungengängige Partikel tatsächlich wieder ausgeatmet werden, aber eigentlich nie zu 100%.
Und ein Krönlein-Defekt mit Kleinhirnzerstörung verhindert jeden weiteren “Reflex” wie es der Schusswaffensachverständige aber für ein “Nachladen” als unabdingbar erklärt hat.
Karl Müller Das ist Kommentar 21 zu
http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/05/22/der-entkraeftete-selbstmord-mythos-das-medienlog-vom-donnerstag-22-mai-2014/comment-page-3/#comment-53016

Die Leichen kamen erst am frühen Morgen des 5.11.2011 nach Jena in die Gerichtsmedizin.
Halbwertszeit von 2-6 Stunden im Blut

Die Gerichtsmedizin soll aber am 4.11.2011 um 13:09 am Womo gewesen sein. Aussage Menzel.
Ha ha ha. Um 12 das brennende Teil entdeckt, um 12:30 erstmals betreten, und ne halbe Stunde später sind die Rechtsmediziner aus 100 km entfernt Jena schon da? Ha ha ha.

Die Identifizierung von Mundlos (Fingerabdruckkarte aus Vermisstenakte) gelang vor 23:13 am 4.11.2011, der Austellzeit von Mundlos Sterbeurkunde. Hinzugezogen hatte Menzel diese Akte viel früher. Früher Nachmittag. Anrufe dann auch in Sachsen, "Bankraubserie 1999-2006 geklärt!"

Neben dem Lungenruß wäre CO im Blut der Uwes ein nachweis für "lebende Brandstifter im Womo" gewesen.
Wo ist die Blutanalyse der "frischen Blutproben", die die ab 13:09 angeblich anwesende Frau Dr. Mal aus Jena entnahm??? Wo ist der CO-Blutnachweis bei Mundlos Blut???

Die gibt es nicht.
Alles Lügen!!!

fatalist
28.05.2014, 07:57
https://pbs.twimg.com/profile_images/2228847183/120518_rav_logo_neu_jpg_bigger.jpgRAV ‏@rav_gs 20 Min.
Heute/Jetzt berichtet @RadioLotte live aus München vom #NSU-Prozess http://www.radiolotte.de/ Fritz Burschel: dranbleiben, nicht ad acta legen Was will denn die Staats-Antifa um APABIZ (Fritz Burschel) und die "Radio Lotte Weimar"-Kumpels des Lichtstadt-Lügenblogs aus Jena bitte aufklären???

Die stecken doch bis zur Halskrause im Anus des Tiefen Staates, diese VS-Hilfstruppen.
Wer finanziert denn wohl "NSU-Watch"???
Sicher, ein paar linke Idealisten wird es da schon geben, aber die werden nach Strich und Faden beschissen oder schlimmer: Werkzeug des Tiefen Staates ohne es selbst zu wissen.

fatalist
28.05.2014, 08:05
Aufklärungsdesaster NSU


Politik und Justiz wollten die Mordserie des Nationalsozialistischen Untergrunds schonungslos aufklären. Die Autoren des soeben erschienen Buchs "Geheimsache NSU" beschreiben das Ergebnis der staatlichen Aufklärer dagegen als ein einziges Desaster aus falschen Fährten und rätselhaften Zusammenhängen. Kontext veröffentlicht exklusiv ein Kapitel.

http://www.kontextwochenzeitung.de/fileadmin/_processed_/csm_NSU_Buch_f830e1ffb5.jpg (http://www.kontextwochenzeitung.de/fileadmin/content/kontext_wochenzeitung/dateien/165/NSU_Buch.jpg)
Der Autor des Kapitels gehört zu den Gründungsmitgliedern der Kontext:Wochenzeitung.
"Dissidenz im Dienst

Der NSU-Komplex wird aufgeklärt, das Blockadesystem durchbrochen – selbst im Musterländle des Mauerns. Eine renitente Prognose"
gibt es hier als PDF-Version zum Herunterladen. (http://www.kontextwochenzeitung.de/fileadmin/content/kontext_wochenzeitung/dateien/165/Dissidenz_im_Dienst.pdf)

"Geheimsache NSU – Zehn Morde, von Aufklärung keine Spur" (ISBN 978-3-86351-086-2), herausgegeben von Andreas Förster, erscheint im Tübinger Klöpfer & Meyer-Verlag, kostet 22 Euro und ist auch als E-Book erhältlich (ISBN 978-3-86351-223-1).



Mehr zum Buch unter diesem Link. (http://www.kloepfer-meyer.de/default.asp?Menue=10&Buch=280) Ein Kapitel immer hin "für lau".
http://www.kontextwochenzeitung.de/denkbuehne/165/aufklaerungsdesaster-nsu-2235.html

kontextwochenzeitung.de/fileadmin/content/kontext_wochenzeitung/dateien/165/Dissidenz_im_Dienst.pdf

Na dann lest mal schön :)

fatalist
28.05.2014, 08:34
Na dann lest mal schön :)

Belangloses Geschreibsel. Hoffentlich ist der Rest des Buches besser...

____________________


Der Kontaktmann ohne Kontakte – Das Medienlog vom Dienstag, 27. Mai 2014 (http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/05/27/der-kontaktmann-ohne-kontakte-das-medienlog-vom-dienstag-27-mai-2014/)

VON nsagener (http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/author/nsagener/) 27. MAI 2014 UM 08:28 UHR

Es wäre nicht das erste Mal, dass ein Gefangener aus einer Haftanstalt behauptet, etwas über etwaige NSU-Unterstützer zu wissen – obwohl dem nicht so ist. Der Grund ist meist simpel: die Hoffnung auf einen Vorteil. Am Montag war das Gericht möglicherweise mit einem solchen Fall konfrontiert.

Tanjev Schultz berichtet in der Süddeutschen Zeitung (http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/05/27/der-kontaktmann-ohne-kontakte-das-medienlog-vom-dienstag-27-mai-2014/www.sueddeutsche.de/politik/nsu-prozess-bizarres-von-der-schlapphut-bande-1.1975376) von einer “seltsamen Episode” im NSU-Prozess:Erstmalig sei mit dem Heizungsmonteur Andreas Re. ein Zeuge mit Handschellen in den Prozess-Saal geführt worden. Die Nebenklage hatte beantragt, Re. zu laden, der mit der sogenannten Schlapphut-Bande rund 50 Banken überfallen hat und in der Justizvollzuganstalt Burg in Sachsen-Anhalt einsitzt. Re. ist ehemaliger Mittäter des in Polen inhaftierten Krzysztof S., der angibt, er habe im Jahr 2004 eine Waffe an den Angeklagten Ralf Wohlleben weitergegeben und im Gegenzug ein Werkzeug zum Autoknacken erhalten. Re. sollte nun eine Einschätzung erleichtern, ob die Behauptung seines früheren Komplizen stimmen könnte.

Doch die Aussage von Krzysztof S. ist offensichtlich skeptisch zu bewerten. Kai Mudra von der Thüringer Allgemeinen (http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/NSU-Prozess-Schwerverbrecher-kann-sich-nicht-an-Waffengeschaeft-mit-Wohlleben-e-41690932) zufolge hat sich der 59-Jährige Re. gestern kaum an Einzelheiten eines möglichen Geschäfts zwischen Krysztof S. und Wohlleben erinnern können. Den Namen Wohlleben will er erst aus den Medien erfahren haben. Der Stuttgarter Zeitung zufolge hat Re. vor Gericht über Krzysztof S. gesagt: “Mir kommt es so vor, dass er einen Weg sucht, seine Strafe in Deutschland zu verbüßen.” Warum befragt man Andreas Re., wenn die Aussage "Wohlleben-Waffe" gar nicht von Andreas Re. stammt, sondern von dem Polen?

Das ist doch Verarsche!!!

___________

Zurück zum Stern, Jan 2014:


"Wie ein Kosake" habe der Ralf ihn getragen damals, sagt Krysztof S. Der Pole ist sich sicher, dass Ralf Wohlleben genau der Mann ist, dem er Nachhilfe in Sachen "Auto-Aufbrechen" geben musste. Er habe ihn an seinen engstehenden Augen auf einem Bild in der Zeitung wiedererkannt. Von ihm haben sein Kumpel und er einen Revolver erhalten, der spanischen Marke Astra. Zwischen November 2003 und Februar 2004 sei das gewesen. Krzysztof S. und sein Kumpel brauchten damals Waffen, sie hatten Banküberfälle geplant. Ralf Wohlleben brauchte ein Gerät zum Überwinden von Wegfahrsperren für VW-Busse. Eine Hand wäscht die andere. http://www.stern.de/politik/deutschland/nsu-prozess-neuer-zeuge-koennte-ralf-wohlleben-schwer-belasten-2081663.html

Wer hatte den Astra Revolver, Fassung STERN: Wohlleben. Gab den an den Polen.
Wer hatte den Astra-Revolver, Fassung DIE ZEIT: Der Pole. Gab den an Wohlleben.

Ist Niemandem aufgefallen?
:haha::haha::haha:

Nächstes Mal befragt ihr besser den Polen.

Wie doof sind eigentlich die Nebenkläger???

fatalist
28.05.2014, 08:43
Immer noch STERN, Lena Kampf, Jan 2014:


Waffenarsenal in Brandenburg

Wofür Ralf das Gerät gebraucht hat, habe er nicht erfahren, so S. Die Waffe der Marke Astra, die vom Jenaer im Gegenzug übergeben worden sei, haben S. und sein Kumpel später in ihrem Arsenal in Brandenburg verbuddelt. Die Liste der Maschinenpistolen und Revolver ist lang, die laut S. auch noch dort im Wald vergraben liegen. Auch zu diesem Versteck soll S. die Ermittler der Bundesanwaltschaft führen, wenn er zur Gegenüberstellung nach Deutschland kommt. Schließlich bestehe die Möglichkeit, dass "das von S. behauptete Geschäft mit dem gesondert Verfolgten Ralf Wohlleben im Zusammenhang mit beabsichtigten Aktivitäten der terroristischen Vereinigung "NSU" stand", schreibt die Bundesanwaltschaft Hat man da gebuddelt inzwischen? Waren auch Schulzeugnisse von Beate Zschäpe dort im Loch?

Ach nee, die waren ja angeblich in Cospeda/Jena von Carsten Schulze an der NS-Fliegerscheune verbuddelt worden. Wer war dabei, als die ausgebuddelt wurden?

Interessiert mich nicht wirklich, weil ich den Mist sowieso nie geglaubt habe.

Aber Lena Kampf sollte mal buddeln, bin gespannt was sie findet:
- Wegfahrsperren-Knackgerät
- Astra Revolver
- Carsten Piatto Szczepanski

Wer weiss, wer weiss ;)

Trachydura Jüngeri
28.05.2014, 08:48
Wir wollen diesen linken Antifa-Fälschern bewusste Lügen und Manipulationen unterstellen, denn jede Art von Aufklärung beginnt mit dem rücksichtenfreien Blick auf das, was ist.

Bei bio und bei Dir erkenne ich jede Menge falsche Rücksichtnahmen, wenn die Fälschungen von Links kommen.
Das sagt recht viel über Euch beide aus.

Fälschungen bleiben Fälschungen BASTA.

Der Lichtsatdt-Lügenblog hat Uwes auf dem Bahnhof Heilbronn auf einem gar nicht existierenden Gleis 10 abgebildet.
Er hat Dutzende Fälschungen produziert.

bio schrieb noch Gestern von "ach die hatten doch die Anklageschrift".

Bretter Bretter Bretter, die hatten nen Scheissdreck.

Guten Morgen!
Dass du die Ironie in meinen Worten nicht erkennst, sagt höchstens etwas über deinen kulturellen Hintergrund aus :bäh:
Natürlich sind diese Leute in Staatsverbrechen hineingezogen worden, wenn auch meiner Ansicht nach eher aus einer willigen Passivität heraus, so nach dem Motto: Jetzt kommt der große starke Menzel, und die Linke macht die antifaschistischen Beine breit.
In der Praxis hat wohl der besagte Schummler aus der PD Gotha oder wo sonst der Menzel Dienst tat, rein hypothetisch Mailanhänge für ausgewählte Medien erstellt. Bei solchen "schweigenden Mailanhängen" werden keine Quellenangaben gemacht, und die Polizei übernimmt auch nicht die Verantwortung für das Material.
Damit wird eben nur Politik gemacht im Sinne der Polizei.

Wenn wir schon bei den Linken sind: Die haben es z.B. in Italien jahrzehntelang zu tun gehabt mit dem Staatsterrorismus. Die perversen NATO-Bomben, mit denen man an Bahnhöfen und auf Stadtplätzen massenweise Leute abgeschlachtet hat, um den Kommunismus zu verhindern, waren dann Fanale des "Linksradikalismus". Wie die POLIZEI in einer solchen Situation die Bevölkerung manipuliert, ist erstaunlich. Im Nachhinein ist an diesen Sachen klar geworden, dass die Presse einfach nur willig rangenommen wird und natürlich Verschwörungstheoretiker kaltstellt bzw. aus allen Rohren lügt (aber das ist ja normal).

Schaut euch den Film an. Pasolini interviewt da einfache Leute vom Land, Bauern und Arbeiter, zu den Terroranschlägen. JEDER begreift, dass das Volk mit einer perversen Komödie verarscht und missbraucht wird. Nur die so genannten Gebildeten, und die Reichen begreifen es nicht:

http://www.iicamburgo.esteri.it/IIC_Amburgo/webform/SchedaEvento.aspx?id=700&citta=Amburgo

Da kann ich nur sagen: Nie wieder. Bei uns machen sie das nicht mehr!

fatalist
28.05.2014, 08:57
Mittlerweile gibt es zu Bios Artikel über das Mordkomplott 29 Kommentare.
Gronbach gegen den Rest der Welt, das hat durchaus Potential, und zwar ein Komisches.

friedensblick.de/11646/uwe-mundlos-uwe-boehnhardt-wurden-opfer-eines-mordkomplotts/#comment-2236

@Bolko: Danke für die Blumen, aber Du übertreibst.
Hat mich aber trotzdem gefreut!

fatalist
28.05.2014, 08:58
Guten Morgen!
Dass du die Ironie in meinen Worten nicht erkennst, sagt höchstens etwas über deinen kulturellen Hintergrund aus :bäh: Mein kultureller Hintergrund ist irrelevant. Schluchtenscheisser ;)

Die NSU-Inszenierung nach dem 4.11.2011 ist keine Geheimdienst-Erfindung, sondern eine BKA/BAW-Inszenierung auf Weisung.

Die Suche nach "dem Anweisenden" führt direkt ins Bundeskanzleramt.
Die Kontinuität ergibt sich seit 1996 in derselben Person.
Diese Person wurde am 13.12.2013 von Thomas Wüppesahl namentlich benannt:
Klaus Dieter Fritsche.

Von Becksteins Büroleiter über BFV-Vize bis zum Geheimdienst-Koordinator im Kanzleramt.

Und keine Sau hat das interessiert. Da muss man ja dem Aust regelrecht dankbar für den letzten Absatz seines Buches sein!!!

nachdenkerin
28.05.2014, 09:05
Die graue Fläche ist nachträglich eingefügt worden, das sieht man daran, dass die Klotür, die aus hellem Holz ist, perspektivisch "hinter" der Matratze verschwindet. Der graue Riss ist dazu da, um das zu verschleiern.
Wenn du genau hinschaust, siehst du an der LINKEN Wand des Gangs zum Bett einen Abschluss, genau dort, wo das Bett beginnt. HIER setzt die graue Fläche an, und sie deckt genau jenen Hohlraum, der sich dahinter eröffnet.
Links neben dem Kopf der Fehler: Die Reflexion der 20 cm hellen Bettrands, und ein Winziger Streifen AUSGEKLAPPTEN Bettrands.
Eine perfide, aber durchschaubare Fälschung.
Dass mir das nicht aufgefallen ist! War das sinnlose Kunstgeschichtestudium doch noch für was gut

Mir war da noch was anderes aufgefallen.

Wenn das eine Matratze wäre, so würde Uwe Mundlos davor sitzen. Der überdeckte Teil zwischen Schultern und oberer Kante der Überdeckung würde bei weitem nicht ausreichen für einen Hals und einen Kopf.

http://s7.directupload.net/images/140528/ire2goie.jpg


Auch die Leiche von Uwe Mundlos habe schwere Schädeltraumata gezeigt: „Der Kopf war noch massiver zerstört. Es gab Schmauchspuren im Mund, der Schuss war nach oben gerichtet. Der Schädel ist in sich zusammengefallen, kein Knochen war mehr intakt.“
http://www.bild.de/news/inland/nsu/muenchen-prozess-gerichtsmediziner-so-starben-die-killer-nazis-36068884.bild.html


Fatalist 20.12.2013 7:46:
Weil in der 1. Fassung "Kopfschuss durch Pistole" steht, oder "Brustschuss durch Pistole".
"Winchester Pumpgun" steht erst in der 2. Fassung.

Wenn ich nun davon ausgehe, dass das Bild eine Fälschung ist, muss der Kopf weg. Das kann m. E. nicht mit einem Brustschuss oder Kopfschuss mit Pistole passieren.

Trachydura Jüngeri
28.05.2014, 09:08
Mein kultureller Hintergrund ist irrelevant. Schluchtenscheisser ;)

Die NSU-Inszenierung nach dem 4.11.2011 ist keine Geheimdienst-Erfindung, sondern eine BKA/BAW-Inszenierung auf Weisung.

Die Suche nach "dem Anweisenden" führt direkt ins Bundeskanzleramt.
Die Kontinuität ergibt sich seit 1996 in derselben Person.
Diese Person wurde am 13.12.2013 von Thomas Wüppesahl namentlich benannt:
Klaus Dieter Fritsche.

Von Becksteins Büroleiter über BFV-Vize bis zum Geheimdienst-Koordinator im Kanzleramt.

Und keine Sau hat das interessiert. Da muss man ja dem Aust regelrecht dankbar für den letzten Absatz seines Buches sein!!!

Das entspricht der klassischen Gladio-Struktur:

- klandestine Ausführung
- brutale Tatortbereinigung und Faktenfälschung durch die Polizei
- politisches Framing, internationale Interessen an der Innenpolitik
- Gleichschaltung der Presse
- direkte Verwicklung einzelner Spitzenpolitiker nach "need to know"

Super harmonische, durch historische Beispiele zu fundierende Erklärung.

Aber da fehlt es ja an historischer Einsicht bei dir!

KW Rabe
28.05.2014, 09:14
Wolf Wetzel bei AM, na wenn das nicht "Querfront" ist :)
Und bios "Mordkomplott" immerhin als Kommentar gebracht.

Die Nationalen pennen weiter, jedem das Seine ;)

Habe ich nichts mit zu tun. War nicht meine Idee, denn ganzen Strang zu veröffentlichen. Aber egal. Finde den Artikel von Friedensblick auch besser.


Belangloses Geschreibsel. Hoffentlich ist der Rest des Buches besser...



Aber gab es das schon?


All dies müsste auch und besonders der damalige Chef der Böblinger Einheit beantworten können: Thomas B. Nicht nur das. Ungeklärt ist etwa, was es mit seinen Zeugenaussagen nach dem Mord auf sich hat, wonach der Anschlag eigentlich ihm gegolten habe, da er einer hochkriminellen Balkan-Gruppe auf die Spur gekommen sei. Thomas B. hatte sich dabei auf die Angaben eines »alten Freundes« berufen: Brian G., ein ehemaliges Mitglied der Special-Forces-Group. Also jener in Böblingen stationierten US-Militäreinheit, welcher auch der am Tattag nahe Heilbronn geblitzte Master Sergeant Andrew H. angehörte. Trifft es zu, dass bei BFE-Festen im Keller der Böblinger Wildermuth-Kaserne regelmäßig auch Mitglieder der amerikanischen Spezialeinheit anwesend waren – und dass diese gemeinsamen Feiern ausgerechnet nach dem Polizistenmord endeten? Kennt Thomas B. auch den US-Elitesoldaten Andrew H.? Hat er etwa Informationen dazu, dass am Tattag in Heilbronn eine US-Operation stattfand? All dies ist Thomas B. bisher nicht gefragt worden, wie die Akten zeigen. Gleiches gilt für Timo H., der am Tag des Mordes der direkte Vorgesetzte von Michèle Kiesewetter war – der Polizist mit Ku-Klux-Klan-Vergangenheit. Bei den Zeugenvernehmungen hatte er ausgesagt, dass er zum Zeitpunkt des Anschlages am Heilbronner Bahnhof präsent gewesen sei und er keinen Kontakt zu seiner Kollegin gehabt habe. Wie der späteren Auswertung von Kiesewetters Handy zu entnehmen ist, war sie in den Stunden vor dem Mord mehrfach von einem Handy der Böblinger Bereitschaftspolizei angerufen worden. Wer war der Anrufer und was war der Grund für die Kontaktnahme?

[...]

Und last but not least: der Verfassungsschutz. Er hat – zumindest auf Bundesebene – Kenntnis über geheime US-Operationen auf deutschem Boden im Jahr 2007, was islamistischen Terror betrifft. Nie wurden Verfassungsschützer bisher gefragt, ob sie sich auch in Sachen Ku-Klux-Klan mit US-Sicherheitsbehörden entsprechend eng ausgetauscht haben.

Kommt da noch mehr Interessantes im Buch zum Thema KKK-Heilbronn?

fatalist
28.05.2014, 09:21
Das entspricht der klassischen Gladio-Struktur:

- klandestine Ausführung
- brutale Tatortbereinigung und Faktenfälschung durch die Polizei
- politisches Framing, internationale Interessen an der Innenpolitik
- Gleichschaltung der Presse
- direkte Verwicklung einzelner Spitzenpolitiker nach "need to know"

Super harmonische, durch historische Beispiele zu fundierende Erklärung.

Aber da fehlt es ja an historischer Einsicht bei dir! Gladio ist BND, Oktoberfest-Attentat ist Gladio. Meine These. Wie Bologna.
Schleyer ist Gladio wie Aldo Moro Gladio ist.
Gladio ist (auch) Mossad, an den Schleyer übergeben wurde.

NSU ist eher wie Ulrich Schmücker. Verfassungsschutz-Mord.

Dönermorde sind Gladio! Kurden raus, NATO-Ergenekon (Gladio) rein.

NSU hat aber nichts mit den Dönermorden zu tun. Ich trenne das sehr strikt.

fatalist
28.05.2014, 09:23
Kommt da noch mehr Interessantes im Buch zum Thema KKK-Heilbronn? Das musst DU nachdenkrin fragen, oder den Jüngeri. Ich habe das Buch nicht.

Trachydura Jüngeri
28.05.2014, 09:24
Gladio ist BND, Oktoberfest-Attentat ist Gladio. Meine These. Wie Bologna.
Schleyer ist Gladio wie Aldo Moro Gladio ist.
Gladio ist Mossad, an den Schleyer übergeben wurde.

NSU ist eher wie Ulrich Schmücker. Verfassungsschutz-Mord.

Dönermorde sind Gladio! Kurden raus, NATO-Ergenekon (Gladio) rein.

NSU hat aber nichts mit den Dönermorden zu tun. Ich trenne das sehr strikt.

eine unausgegorene theoretische Basis, von der du da argumentierst.
Gefährliches Halbwissen :auro:

fatalist
28.05.2014, 09:27
eine unausgegorene theoretische Basis, von der du da argumentierst.
Gefährliches Halbwissen Vor Mossad bitte ein "auch" einfügen. Immerhin hat ein RAF-Mann ausgesagt, sie hätten Schleyer übergeben. Nur an wen, das hat er nicht gesagt. Der Name dieses RAF-Mannes ist mir gerade entfallen, man verunglimpft ihn aber seit dieser Aussage als "Karl May der RAF".

Na, wer ist das???

Derselbe RAF-Mann hat die Mossad-Pralinen mit zur PFLP genommen, der christlich Pali-Chef ist 1978 in der Charite in Ostberlin verreckt.

Und das ist lediglich Kratzen an der Oberfläche.


http://www.youtube.com/watch?v=nMXmyVshD4Y

KW Rabe
28.05.2014, 09:34
Das musst DU nachdenkrin fragen, oder den Jüngeri. Ich habe das Buch nicht.

Gut, dann gebe ich die Frage an die Genannten weiter.

tommes
28.05.2014, 09:39
@Nereus & Fatalist

Ronny "Tuffi" Weigmann ist mit Ralf Wittig verwandt nicht mit Ralf Wohlleben!

Fakt ist:
Tuffi war schon 96 beim Kreuzeverbrennen dabei, Tuffi ist noch heute dicke mit Andre Kapke und Anja Wittig. Ersteren und BMZ dürfte er schon seit mindestens Mitte der 90er kennen, Anja Wittig spätestens seit sie 2007 Familenmittglied bei den Wittigs-Weidmanns wurde.

Fakt ist:
Kurz nachdem Anja Wittig die Familie Wenzel/Kieswetter Anfang 2007 ("wenige Monate vor dem Kiesewettermord") verlassen hatte um sich der Familie (Ralf) Wittig/Weigmann anzuschließen war Michelle Kieswetter tot.
Anja Wittig wußte, was Michelle Kiesewetter wußte. Spätestens ab 2007 dürfte das dann auch im engen NSU Umfeld bekannt gewesen sein: Bei Ronny Weigmann, der die 3 schon seit Ewigkeiten kannte.
Frage ist: Wie gut kannte Neuehemann Ralf Wittig die 3 ? Was hatte er "in den neunziger Jahren" als Zeuge in einem Verfahren gegen Uwe Böhnhard zu sagen?


StN : Im Januar berichtete unsere Zeitung, dass Ehemann Ralf W. in den neunziger Jahren Zeuge in einem Verfahren gegen Uwe Böhnhardt war, einen der mutmaßlichen NSU-Terroristen. Ralf W. ist zudem mit Ronny Weigmann verwandt, einem früheren Mitglied der Rechtsrockband „Vergeltung“. Deren CDs verschenkte der in Münchener NSU-Verfahren ebenfalls angeklagte Holger G. gerne zu Hochzeiten. Weigmann unterhielt Kontakte zu Ralf Wohlleben, der ebenfalls in München angeklagt ist. Und als Beate Zschäpe mit einer Gruppe Neonazis ein Holzkreuz abfackelte, war auch Ronny Weigmann mit von der Partie.

Wolpertinger
28.05.2014, 09:41
Der überdeckte Teil zwischen Schultern und oberer Kante der Überdeckung würde bei weitem nicht ausreichen für einen Hals und einen Kopf.


Schrumpfkopf :D


Weißt du wie so eine Matratze aussehen würde, wenn der sich den Schädel weggeblasen hätte? Das würde aussehen wie wenn da ne Schüssel Obstsalat auf der Matratze umgekippt wäre.

Dolohov
28.05.2014, 09:43
Ich würde dann schon richtig verlinken:
http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/27/dokumentation-in-sachen-uwe-mundlos-und-uwe-bohnhardt-immer-mehr-zweifel-am-selbstmord/

Wieso sind Sie hier alle so abschätzig gegenüber anderen? Ich kann mich nicht erinnern, jemals eine abwertende Bewertung einer Person auf Funkes Blog in Richtung dieser Seite gelesen zu haben.

Meine Fresse. Hier geht's um ein wichtiges Thema und dauernd melden sich Neulinge an und zersetzen den Strang. Geht irgendwo anders hin. Hier halten sich ALLE User mit persönlichem Hickhack zurück, eben weil das Thema wichtig ist. Also haltet doch einfach die Fresse und verpisst Euch von hier, wenn ihr schon nicht mitreden könnt/wollt/dürft...

fatalist
28.05.2014, 09:43
@Nereus & Fatalist

Ronny "Tuffi" Weigmann ist mit Ralf Wittig verwandt nicht mit Ralf Wohlleben! Na dann hat die StN eben Mist geschrieben.

Mein Punkt ist ein Anderer: Wenn Anja Wittig Besuch vom VS bekam, sich lieber nicht zu sehr zu erinnern, dann macht das doch nur Sinn, wenn ein V-Mann geschützt werden sollte.

Und dieser V-Mann wäre dann "im Jenaer Umfeld" (Garagenliste) von Uwe Mundlos angesiedelt, daher die Überlegung, wer dieser V-Mann ist?
Ronny Weigmann?

Dolohov
28.05.2014, 09:44
Sie haben eine klare Meinung von ALLEN Menschen hier! Funke ist ein toller Kerl, mit Ecken und Kanten und vielleicht mit Irrtümern. Das sehen doch viele hier so.

Vorurteile.

Funke ist ein Arschloch, das bewusst Lügen (weiter)verbreitet, Hauptsache es geht irgendwie gegen "rächts".

tommes
28.05.2014, 09:45
@KW Rabe

ich habe das Buch gestern in Stuttgart bei der Veranstaltung mit Binninger & Pau geschenkt :D bekommen. T. Moser und A. Förster waren auch da, T. Moser fiel durch gute Fragen auf. Buch habe ich gestern abend nur angelesen. Für fleißige Leser dieses Stranges dürften nur einige Details neu sein, aber immerhin - nach dem was ich bisher lesen konnte - wird deutlich artikulkiert, dass die Anklageschrift des Münchenr Prozesses und damit die offizielle NSU -Version nicht haltbar ist.

Werde berichten wenn ich Neues im Buch lese!

fatalist
28.05.2014, 09:50
Meine Fresse. Hier geht's um ein wichtiges Thema und dauernd melden sich Neulinge an und zersetzen den Strang. Geht irgendwo anders hin. Hier halten sich ALLE User mit persönlichem Hickhack zurück, eben weil das Thema wichtig ist. Also haltet doch einfach die Fresse und verpisst Euch von hier, wenn ihr schon nicht mitreden könnt/wollt/dürft... Der vielzitierte Kirmes Besuch der BFE 523 hat nach Infos eines User per PM an mich erst nach Kiesewetters Tod im Herbst 2007 stattgefunden. Diese Info käme direkt von Kiesewetters Mutter.

Ist merkwürdig, dass nicht mal Neulinge kommen, die das wissen.
Immer nur kommen neue Querulanten... wer schickt die?

Trachydura Jüngeri
28.05.2014, 09:50
Gut, dann gebe ich die Frage an die Genannten weiter.

o.k., es ist schwer zu referieren, weil die Autoren viele Dinge aus rechtlichen Gründen in Frageform darstellen und einige "Hinweise" vor allem der Amis leicht als Desinfo zu erkennen sind. Aber der Grundtenor ist etwa der Folgende: KKK und Böblinger Polizei waren eine Art Werkzeuge der Amis in der so genannten Terrorismusbekämpfung, aber auch das Umfeld der Sauerland-Gruppe ist unterwandert. Dieses Umfeld ist OK, und zwar serbische OK. Man observiert einander; am Tag des Mordes kommen sich die Gruppen bei einem größeren Drogengeschäft, das auch vom VS observiert wird, zu nahe, und die allseits gebrieften Akteure bekommen sich zu Gesicht. Die Millioneneinzahlung bei der Santander-Bank findet tatsächlich statt (das ist gesichert!), aber bei der Übergabe läuft die Operation aus dem Ruder, weil man plötzlich nicht mehr begreift, wer jetzt was weiß. Die allseitige Unterwanderung und das Teilwissen der Beteiligten führt aus Misstrauen zu Liquidation der beiden Polizisten.
Es ist also eine Art Unfall, der durch die Berührung unterwanderter Gruppen entsteht. Der Autor erhärtet das auch durch einen Hinweis eines Politikers, der das einräumt, mit der Maßgabe, dass es politisch nicht thematisiert werden darf.
Der NSU wird da also reingeflochten, über den KKK und seine Randstrukturen, zu denen ja tatsächlich Kontakt bestand. Also eine Legendierung.

fatalist
28.05.2014, 09:55
Funke ist ein Arschloch, das bewusst Lügen (weiter)verbreitet, Hauptsache es geht irgendwie gegen "rächts". Arschloch ist zu hart. Funke veröffentlicht alles, und der Zweck ist zuvorderst nicht "gegen rächts", sondern die Erschütterung der offiziellen NSU-Staats-VT.

Bio macht das ähnlich, aber er schreibt selbst.

Bei Hajo Funke sind die Beiträge (für mich) viel zu lang, er müsste (Gruß an Lutz) die Dinge mehr "auf den Punkt bringen". Kurz und bündig, Resumee, Link, fertig.

fatalist
28.05.2014, 10:00
Polizisten untersten Dienstgrades wie MK und MA sind nie und nimmer in OK-Geschichten des LKA Stuttgart oder der BFE 523 involviert.
Sowas machen Profis, keine Berufsanfänger.

Die Heilbronner Doppelkopfschuss-Geschichte macht aus meiner Sicht nur Sinn, wenn man 2 Spitzel in den eigenen Reihen ausschalten wollte.
BfV-Referatsleiter-Stiefsohn Martin Arnold und Staatsschutz-Informantin Michele Kiesewetter.

Trachydura Jüngeri
28.05.2014, 10:03
Polizisten untersten Dienstgrades wie MK und MA sind nie und nimmer in OK-Geschichten des LKA Stuttgart oder der BFE 523 involviert.
Sowas machen Profis, keine Berufsanfänger.

Die Heilbronner Doppelkopfschuss-Geschichte macht aus meiner Sicht nur Sinn, wenn man 2 Spitzel in den eigenen Reihen ausschalten wollte.
BfV-Referatsleiter-Stiefsohn Martin Arnold und Staatsschutz-Informantin Michele Kiesewetter.

Du gehst von einem gezielten Anschlag aus. Das wars aber nicht. Das Fräulein Kiesewetter hatte doch sicher kein tieferes Wissen, aber es scheint am Rande ein wenig in die Amistrukturen eingebunden gewesen zu sein. Einer wie der Mevlüt hat von seinem CIA-Briefing ihr Gesicht gekannt, dann den Arnold gesehen, der als VS-nahe galt und dann aus Angst abgedrückt.
Das muss natürlich alles vertuscht werden.

Dolohov
28.05.2014, 10:05
Arschloch ist zu hart. Funke veröffentlicht alles, und der Zweck ist zuvorderst nicht "gegen rächts", sondern die Erschütterung der offiziellen NSU-Staats-VT.

Bio macht das ähnlich, aber er schreibt selbst.

Bei Hajo Funke sind die Beiträge (für mich) viel zu lang, er müsste (Gruß an Lutz) die Dinge mehr "auf den Punkt bringen". Kurz und bündig, Resumee, Link, fertig.

Er übernimmt wissentlich Lügen. Er ist ein Lügner, unehrenhaft. Aber sei es drum... Bio ist ein Feigling sondersgleichen (wenn Bio der von dem friedensblick ist).

fatalist
28.05.2014, 10:07
https://pbs.twimg.com/profile_images/2535102309/ht6ikzr7ecuw9i7l4w5n_bigger.gifPZ hautnah ‏@PZhautnah 16 Min.
Im Mittelpunkt des 116. Tages im #NSU-Prozess soll die Auswertung von Handydaten durch das #BKA stehen. Das BKA, lachhaft, wo sind die Bundespolizisten, die die Handys ausgelesen haben???

Oder hat man Zschäpes Handy auch an Externe gegeben, wie die Computer, weil man das beim BKA gar nicht kann?
Wer waren diese Externen?
BND-Tarnfirmen, oder CIA-Tarnfirmen?

Man muss dazu im Hinterkopf haben, wer die Spezialsoftware für die Sicherheitsbehörden herstellt, und wem diese Firmen (verdeckt) gehören.
@Gawen müsste da mal was schreiben, der kennt sich aus... Ein MdB des Bundestages hatte die Hersteller benannt und dazu aus einer Kleinen Anfrage der Linken (bzw aus der Antwort der Bundesregierung) zitiert bei Twitter.

Nereus
28.05.2014, 10:09
das untere.

Es kann eigentlich nur nach hinten geschoben und oben geschoben werden, ansonsten wäre die Matraze auf der falschen Seite.

Hier mal eine kurze Bedienungsanleitung von mir (einem Merklin-Metallbau-Konstrukteur aus der Kinderstube):

Klappbett im Wohnmobil Sunlight A68

Blick in den Koffer- / Stauraum, auch „Heckgarage” genannt.

http://www11.pic-upload.de/28.05.14/zyjahk43by1m.jpg

A = hochgeklapptes Kojenbett, Bodenbrett.
B = Gurt am Bodenbrett mit dem das Bett in Pfeilrichtung gezogen wird
C = Scharnierbeschlag und Drehpunkt
D = Abklapp- / Drehrichtung
E = Bettkastenseite (senkrecht, waagerecht nach Bettumbau in Liegeposition
F = Bodenbrett der obersten Schlafkoje

Der Umbau ist nur über die Heckgarage möglich.
Erst prüfen, ob keine sperrigen Gegenstände den Bettumbau in die Waagerechte stören, sonst Beschädigungsgefahr von Bettboden und Fahrrädern etc.
Dann zug am Gurt in Pfeilrichtung.
Bettkasten kann langsam aus der Senkrechten in die Waagerechte (gestrichelte Linie) gedreht werden, vermutlich gedämpft durch Hydraulikdämpfer an den Scharnieren.

fatalist
28.05.2014, 10:10
Er übernimmt wissentlich Lügen. Er ist ein Lügner, unehrenhaft. Aber sei es drum... Bio ist ein Feigling sondersgleichen (wenn Bio der von dem friedensblick ist). Ist er, aber er muss als Klarnamenschreiber vorsichtig sein.

Bio ist ein Linker, und für einen Linken ist er okay. Du als NPD-Mann seit ewig hast dazu einen speziellen Blickwinkel, der aber nicht mehrheitsfähig ist. Ätsch.

Und wer versagt beim NSU komplett?
Doch wohl die Nationalen.
Flächendeckend.

tommes
28.05.2014, 10:10
@fatalist

Die angebliche Verwandschaft "Tuffis" zu Wohlleben kommte von der verwendung der Formulierung "verwandt mit Ralf W. " . Nach allen Quellen die ich kenne ist aber Ralf Wittig gemeint, einen verwandschaftlichen Bezug von Ronny W. zu Wohlleben konnte ich nirgends finden - aber sie kannten sich wohl. Hier aus der SZ:


Anja W. heiratete einen Mann, der eine Sicherheitsfirma betreibt und mit der rechten Szene in Berührung gekommen ist. Er selbst habe mit der Szene nichts zu tun, sagt Anja W.. Dennoch werden die Abgeordneten stutzig: Der Mann von Anja W. war in den Neunzigerjahren Zeuge in einem Verfahren gegen den späteren Terroristen Uwe Böhnhardt.


Mit jemandem aus dem NSU-Umfeld verwandt

Und er ist verwandt mit Ronny W., einem Neonazi aus dem NSU-Umfeld. Der habe doch früher in der Rechtsrock-Band "Vergeltung" gespielt, erinnert sich die Ausschussvorsitzende Dorothea Marx (SPD). Und er sei mit dabei gewesen, als eine Gruppe Neonazis, zu der damals Beate Zschäpe gehörte, im Stil des Ku Klux Klan ein Holzkreuz abfackelte. Ronny W. soll auch Kontakt zu Ralf Wohlleben gehabt haben, einem weiteren Angeklagten im NSU-Prozess. So klein ist die Welt.

In der Welt von Anja W. und ihrem Mann gibt es Verbindungen zur Türsteher-Szene, zu Rockern und anderen harten Jungs, die man einer Polizistin nicht unbedingt als Umgang empfehlen würde. Ein Freund von Anja W. soll seinerseits recht eng mit dem Betreiber jenes Szeneladens sein, aus dem die NSU-Terroristen die Ceska-Pistole bekamen, mit der sie neun Menschen ermordeten.

Anja W. soll ihren Mann kennengelernt haben, als sie gegen ihn ermittelte. Später wurde sie vom Dienst suspendiert, weil sie für private Zwecke Abfragen am Polizeicomputer gemacht haben soll, unter anderem zu einzelnen Rechtsradikalen. Anja W. behauptet, die Abfragen hätten einen dienstlichen Hintergrund gehabt. Ein Verfahren wegen Geheimnisverrats wurde gegen eine Geldzahlung eingestellt. Dennoch ist die Beamtin nicht mehr im Dienst, sie ist seit langem krank geschrieben.


Wenn die Wittig Bescheid wußte gibt es viele Fraktionen mit einem Bedrohungsmotiv:?

fatalist
28.05.2014, 10:15
Du gehst von einem gezielten Anschlag aus. Das wars aber nicht. Das Fräulein Kiesewetter hatte doch sicher kein tieferes Wissen, aber es scheint am Rande ein wenig in die Amistrukturen eingebunden gewesen zu sein. Einer wie der Mevlüt hat von seinem CIA-Briefing ihr Gesicht gekannt, dann den Arnold gesehen, der als VS-nahe galt und dann aus Angst abgedrückt.
Das muss natürlich alles vertuscht werden. Dazu müsste Mevlüt Kar aber auf der Theresienwiese (oder überhaupt in Deutschland) gewesen sein an jenem Tag, und da fehlt das Indiz.

Oder hast Du eines?

Dolohov
28.05.2014, 10:17
Ist er, aber er muss als Klarnamenschreiber vorsichtig sein.

Bio ist ein Linker, und für einen Linken ist er okay. Du als NPD-Mann seit ewig hast dazu einen speziellen Blickwinkel, der aber nicht mehrheitsfähig ist. Ätsch.

Und wer versagt beim NSU komplett?
Doch wohl die Nationalen.
Flächendeckend.

Fettung durch mich. Mag sein :bäh:

Ja, absolut, die NPD äußert sich als Partei nahezu nicht dazu, ich habe das bereits angeregt, aber die sind so ähnlich drauf wie "waren wir nicht, interessiert uns nicht, haben eigene Probleme"....

ICH hätte als Neidlein, Wieschke, Brodbeck, Delle & Co mich mal dazu geäußert. Auch zu dieser Heilig-Sache und klargestellt, dass der eben nicht rechts war. Die gesamten Infos, die Du von mir hast, und die ich teilweise auch hier niedergeschrieben habe, hätten von oben kommen müssen als regelmäßige Stellungnahmen.

Allerdings verstehe ich oben genannte Leute auch etwas. Außer Euch hier interessiert sich keine für die Lügen von Gronbach, nicht mal mehr die "Zitat Gronbach": "Spiegel-FASCHISTEN"... Warum sollten die jetzt eine Welle machen und den Scheiß noch selbst verbreiten. Vielleicht springt "bio" mal über seinen Schatten und macht ein Interview - zumindest zu einer Person könnte er sogar selbst den Kontakt herstellen - und hier nochmal: feige.

Ich bin rechts. Ich bin NSler, ohne Frage - ich würde jedoch jederzeit mit jedem Kommunisten/Anarchisten/Linken kommunizieren (würde der fast mein Nachbar sein) um die Wahrheit aufzudecken. Die Wahrheit ist eben nicht rechts und nicht links. Die Wahrheit ist grausam und zugleich erleuchtend und erleichternd. Und nur darum geht es. Um die Wahrheit, was wirklich war. Und das kritisiere ich an diesem bio, dass er feige ist. Aber das ist eigentlich OT. Musste ich nur mal rauskotzen. Macht mal weiter...

fatalist
28.05.2014, 10:20
@fatalist

Die angebliche Verwandschaft "Tuffis" zu Wohlleben kommte von der verwendung der Formulierung "verwandt mit Ralf W. " . Nach allen Quellen die ich kenne ist aber Ralf Wittig gemeint, einen verwandschaftlichen Bezug von Ronny W. zu Wohlleben konnte ich nirgends finden - aber sie kannten sich wohl. Hier aus der SZ:



Wenn die Wittig Bescheid wußte gibt es viele Fraktionen mit einem Bedrohungsmotiv:? Danke, denke Du liegst richtig.

Wer ist der V-Mann, an den sich Anja Wittig nicht erinnern soll?
Es muss jemand aus Jena sein, denn es gab immer Gerüchte (polizeilicherseits) zu einem weiteren Spitzel aus der Jenaer THS-Szene.
Ronny Weigmann wohnte damals in Jena. Siehe Garagenliste (auch wenn die keine ist)

Trachydura Jüngeri
28.05.2014, 10:21
Dazu müsste Mevlüt Kar aber auf der Theresienwiese (oder überhaupt in Deutschland) gewesen sein an jenem Tag, und da fehlt das Indiz.

Oder hast Du eines?

Du Nichtleser, lies das Buch von Förstet!

Wolpertinger
28.05.2014, 10:22
Der Umbau ist nur über die Heckgarage möglich.
Erst prüfen, ob keine sperrigen Gegenstände den Bettumbau in die Waagerechte stören, sonst Beschädigungsgefahr von Bettboden und Fahrrädern etc.
Dann zug am Gurt in Pfeilrichtung.
Bettkasten kann langsam aus der Senkrechten in die Waagerechte (gestrichelte Linie) gedreht werden, vermutlich gedämpft durch Hydraulikdämpfer an den Scharnieren.

Wenn dann Gasdruckfedern, aber keine Hydraulik. Dazu bräuchte man ja nen Ölkreislauf ;-)

fatalist
28.05.2014, 10:26
... Schweigen ist immer schlecht, es macht verdächtig. Wenn ein NPD-Landesvorsitzender auf Hunderten Websites als Polizistenmörder verunglimpft wird, dann muss er sein Maul aufmachen und dazu Stellung nehmen.

Das sehen wir Beide gleich. Strafanzeigen sind nichtöffentlich, man muss sie öffentlich machen.
Epic fail der NPD-Leute.

KW Rabe
28.05.2014, 10:27
o.k., es ist schwer zu referieren, weil die Autoren viele Dinge aus rechtlichen Gründen in Frageform darstellen und einige "Hinweise" vor allem der Amis leicht als Desinfo zu erkennen sind. Aber der Grundtenor ist etwa der Folgende: KKK und Böblinger Polizei waren eine Art Werkzeuge der Amis in der so genannten Terrorismusbekämpfung, aber auch das Umfeld der Sauerland-Gruppe ist unterwandert. Dieses Umfeld ist OK, und zwar serbische OK. Man observiert einander; am Tag des Mordes kommen sich die Gruppen bei einem größeren Drogengeschäft, das auch vom VS observiert wird, zu nahe, und die allseits gebrieften Akteure bekommen sich zu Gesicht. Die Millioneneinzahlung bei der Santander-Bank findet tatsächlich statt (das ist gesichert!), aber bei der Übergabe läuft die Operation aus dem Ruder, weil man plötzlich nicht mehr begreift, wer jetzt was weiß. Die allseitige Unterwanderung und das Teilwissen der Beteiligten führt aus Misstrauen zu Liquidation der beiden Polizisten.
Es ist also eine Art Unfall, der durch die Berührung unterwanderter Gruppen entsteht. Der Autor erhärtet das auch durch einen Hinweis eines Politikers, der das einräumt, mit der Maßgabe, dass es politisch nicht thematisiert werden darf.
Der NSU wird da also reingeflochten, über den KKK und seine Randstrukturen, zu denen ja tatsächlich Kontakt bestand. Also eine Legendierung.

Danke!

Daß das inoffiziell als Unfall deklariert wurde, habe ich mir schon gedacht. Eine Veröffentlichung des tatsächlichen Sachverhaltes würde den Beziehungen und den öffentlichen Ansehen unserer "Freunde" schaden. Und spätestens seit Foschepoth wissen wir ja, daß gegen US-Militär und Geheimdienste in D nicht ermittelt werden darf.

Aber der KKK, inkl. der V-Leute wie Thomas Richter und Achim Schmidt, als Werkzeug der Terrorbekämpfung der Amis? BFE Böblingen, passt. Die fuhrwerkten ja auch als BND Handlanger in Libyen herum.

Wurden die Aussagen von Thomas Wüppesahl aufgegriffen?


[36:15]“Zum Ku Klux Klan. Da haben wir kritische … die sichere Kenntnis, dass eben weit über ein Dutzend, wenn nicht Dutzende Polizeibeamte aus Baden Württemberg mit dem NSU in Kontakt gewesen sind [36:30]. Wir haben einen Vorgang aufgrund dessen wir wissen, dass dort bei bestimmten Festivitäten in der Nähe des Tötungsortes der Polizeibeamtin Kiesewetter immer wieder bei bestimmten Festivitäten, wenn das Gros der Menschen abgezogen war, um ein-zwei Uhr Nachts auch die Drei auftauchten [Moderation: "Welche drei?"] Zschäpe, Mundlos, Böhnhardt. Und gleichzeitig etliche Polizisten aus Baden Württemberg präsent waren. Man ließ dann die Sau raus. Ich meine damit harten Rechtsrock. (…) Es fanden natürlich entsprechende Gespräche statt. (…) Bis heute meldet sich offenkundig kein Polizeibeamter aus diesem Kreis und sagt: “Pass mal auf: Ich habe das und das erlebt. Damals. Ende der 90er. Ich weiß zumindest das und das, auch wenn es dann und dann abbricht. Ich meine 2003 oder 4.“

friedensblick.de/3334/nsu-feierte-mit-polizisten-am-kiesewetter-tatort/

Die Sauerland-Zelle war von den Geheimdiensten inszeniert, keine Frage. Aber der Aufwand war schon sehr hoch. Das hätte auch kleiner funktionieren können. Ich frage mich immer noch, ob da nicht viel mehr im Hintergrund gelaufen ist. Nur was?


[...]

Von der Top-Secret-Mission wusste nur eine Hand voll Spitzenbeamte im BfV und im Bundesinnenministerium. Andere Sicherheitsbehörden sowie die Geheimdienstkontrolleure des Bundestags wurden ganz bewusst nicht informiert. Ein Insider: „Die Mitglieder des Parlamentarischen Kontrollgremiums sind nach Überzeugung der CIA viel zu geschwätzig.“ Die „Einschleusung“ der US-Spezialisten verlief filmreif. In mehreren Flugzeugen schickte die CIA-Operationsabteilung ihre besten Leute über den Atlantik: Überwachungsexperten, Elektroniker, Chemiker und Dolmetscher. Kampferprobte Männer, ausgebildet bei Spezialeinheiten wie Navy Seals und Delta Force, sicherten die Truppe ab. Ein hoher Staatsschützer, der von Anfang an eingeweiht war, zu FOCUS: „Das Team bestand aus einer dreistelligen Zahl von Amerikanern. Alles Profis.“

Ihre Kommandozentrale schlugen die CIA-Agenten nicht in einer diplomatischen oder amerikanischen Niederlassung auf, wo ihre Anwesenheit nur unnötige Fragen aufgeworfen hätte. Stattdessen entschieden sie sich für einen unverdächtigen Unterschlupf, der höchsten konspirativen Ansprüchen genügte: ein schmuckloses Gebäude derSparkasse (http://www.focus.de/organisationen/sparkasse/)Neuss bei Düsseldorf.

In der vom Verfassungsschutz eigens beschafften Immobilie stöpselten die Terrorfahnder ihre Computer ein, werteten Daten aus und schrieben Analysen. Wochenlang suchten sie, ebenso wie deutsche Polizisten, nach Belegen für die Anschlagsvorbereitungen von vier Islamisten, angeführt vom Konvertiten Fritz Gelowicz. Im September 2007 überwältigten Beamte der Eliteeinheit GSG 9 die Bombenbauer in Oberschledorn (Hochsauerlandkreis).

http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-32211/report-fliegende-bomben-in-wohngebiete-fr_aid_1034758.html

fatalist
28.05.2014, 10:33
Du Nichtleser, lies das Buch von Förster! Lies Seite 350 dieses Stranges, die Nübel-Geschichten aus 2010:

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-D%C3%B6nermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=5011524&viewfull=1#post5011524

Was genau ist da jetzt neu, was nicht schon 2011 hier im Strang zitiert wurde?


Schon 2010 schrieb der Stern-Journalist Rainer Nübel in dem Sammelband "Der Taschenspieler" von Josef-Otto-Freudenreich unter Berufung auf "hochrangige Sicherheitskreise" über den Kreis der Tatverdächtigen (S. 102f):
"Die immense Brutalität und Kaltblütigkeit, gezielte Kopfschüsse, das Entwenden von Waffen und Polizei-Einsatzutensilien nach dem Mord, und dies alles am helllichten Tag, immer mit dem Risiko, in der nächsten Sekunde entdeckt werden zu können - all dies seien deutliche Hinweise. "Die Killer können eigentlich nur aus zwei Bereichen stammen: Sie sind der Organisierten Kriminalität, also Mafia, zuzurechnen, oder sie hatten eine paramilitärische Ausbildung und arbeiten für extremistische oder terroristische Gruppierungen. Wobei Verbindungen zwischen beiden Bereichen nicht auszuschließen sind.

So sollen sich zum Zeitpunkt des Polizistenmordes zwei Araber mit Verbindungen zu islamistischen Kreisen in der Nähe des Tatortes (zufällig) aufgehalten haben. Davon soll einer Mitglied der Hamas gewesen sein; außerdem stand einer der beiden in Kontakt mit Mevlüt Kar und dem Somalier Ahmed Mani Hamud. Die namentlich nicht bekannten Araber wurden damals von der Polizei als Zeugen vernommen. Außerdem wurde damals bei einer Heilbronner Bank ein Betrag in zweistelliger Millionenhöhe in bar durch Islamisten eingezahlt. Entgegen den gesetzlichen Vorschriften verzichtete die Bank auf eine Geldwäscheanzeige, berichtete Rainer Nübel. Wurde damals ein größeres (Waffen-)Geschäft durch Islamisten in Heilbronn abgewickelt? Wer war der "Geschäftspartner"?

In diesem Zusammenhang wurde bekannt, dass sich auch der V-Mann Mevlüt Kar am Tag des Attentats in Heilbronn aufgehalten haben soll. Gerüchte besagten, er habe dort ein Waffengeschäft mit einer (georgischen) OK-Gruppierung abgewickelt. Was gibts jetzt Neues, was nicht schon 2010 geschrieben wurde? Das DIA-Protokoll ist ein Abklatsch dieser 2010er Story.

Das ist Desinfo bis zum Beweis des Gegenteils.

fatalist
28.05.2014, 10:37
Wenn dann Gasdruckfedern, aber keine Hydraulik. Dazu bräuchte man ja nen Ölkreislauf ;-) Beides gab es nicht damals bei Klein-Nereus im Märklin-Metallbau-Kasten ;)

Du hast Recht. Wenn, dann Gasdruckfedern.

fatalist
28.05.2014, 10:44
https://pbs.twimg.com/profile_images/2535102309/ht6ikzr7ecuw9i7l4w5n_bigger.gifPZ hautnah ‏@PZhautnah 4 Min.
#Zschäpes Anwältin Sturm stört sich an der kolportierten Anwesenheit eines #BKA-Mitarbeiters im Zuschauerraum. Gericht soll's klären. #nsu Lächerliche Luschen, diese 3 Fremdfinanzierten.

nachdenkerin
28.05.2014, 10:53
Schrumpfkopf :D


Weißt du wie so eine Matratze aussehen würde, wenn der sich den Schädel weggeblasen hätte? Das würde aussehen wie wenn da ne Schüssel Obstsalat auf der Matratze umgekippt wäre.

Und rein theoretisch bräuchte es sich auch nicht um eine Matratze handeln, es könnte ein Vorhang sein oder etc...Hatte das nur so von der Diskussion übernommen.

Aber darum geht es nicht, es geht auch nicht um Flecken, die nicht vorhanden sind. Mundlos soll sich ja auch nicht an der Stelle erschossen haben, dementsprechend können auch keine Flecken vorhanden sein.

Trachydura Jüngeri stellt die Behauptung auf, dass die graue Fläche nachträglich eingefügt wurde. Ich habe weder studiert noch die entsprechende Bildschirmauflösung dieses zu beurteilen.

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass er Recht hat.

Der Beobachter denkt, die graue Fläche ist eine Matratze, Vorhang oder etc..
Die Brust und das Gesicht von Uwe Mundlos wurden weg gepixelt, um den Betrachter vor einem schockierenden Anblick zu bewahren.
Wie ich hier im Strang las, besagte der erste Obduktionsbericht, dass Mundlos und Böhnhardt „sich“ durch einen Kopf- und Brustschuss mit einer Pistole töteten. So ist zwar im Kopf ein Loch, aber der Kopf ist vorhanden.

Nun könnte es aber bei dem Foto zu einem ganz gravierenden Drehbuchfehler gekommen sein. Der weg gepixelte Teil zwischen Schultern und oberer Kante der Überdeckung würde bei weitem nicht ausreichen für einen Hals und einen Kopf. Die Initiatoren der Show hätten die weg gepixelte Fläche höher zeichnen müssen.

Wenn sich nun aber Mundlos nicht mit einer Pistole erschossen hätte, sondern mit einer Pumgun, die alles zerreißt und den gesamten Kopf in sich einstürzen läßt, paßt das Bild wieder.

Dazu muß aber der Obduktionsbericht von Pistolenschuß auf die alles zerfetzende Pumpgun geändert werden.

Das würde zumindest alles sehr schlüssig erklären. Wie es wirklich war, weiß ich natürlich nicht.

Trachydura Jüngeri
28.05.2014, 10:53
Was gibts jetzt Neues, was nicht schon 2010 geschrieben wurde? Das DIA-Protokoll ist ein Abklatsch dieser 2010er Story.

Das ist Desinfo bis zum Beweis des Gegenteils.

Es gibt einen Haufen neue Hinweise aus den Akten des BKA, z.B. dass Mevlüt K. direkt nach dem Mord die Lieferpläne für seine Zünder umgestellt hat, er nicht mehr so einfach nach Serbien und wieder zurück könne usw. Die US-Operation in Heilbronn am Tattag ist verbürgt, und zwar sogar von US-Seite eingeräumt, die Einzahlung am Tattag ist verbürgt, das BKA hat tatsächlich Islamisten am Tattag in unmittelbarer Tatortnähe erfasst usw.
Zusätzlich haben die U-Ausschlüsse gezeigt, dass tatsächlich am Tattag ein LfV-Mann aus BW zu einem Treffen mit einem dieser Islamisten gefahren ist usw. Das war 2010 natürlich noch nicht bekannt, auch nicht 2011, als das Protokoll aufgetaucht ist.
Richtig interessant ist aber in dem Buchkapitel die Desinfo-Strategie der Behörden, die einfach Geschichten erfinden und sie über die taz und der Terrorholger lancieren.
Lies das doch.

Wolpertinger
28.05.2014, 11:50
Und rein theoretisch bräuchte es sich auch nicht um eine Matratze handeln, es könnte ein Vorhang sein oder etc...Hatte das nur so von der Diskussion übernommen.

Aber darum geht es nicht, es geht auch nicht um Flecken, die nicht vorhanden sind. Mundlos soll sich ja auch nicht an der Stelle erschossen haben, dementsprechend können auch keine Flecken vorhanden sein.

Trachydura Jüngeri stellt die Behauptung auf, dass die graue Fläche nachträglich eingefügt wurde. Ich habe weder studiert noch die entsprechende Bildschirmauflösung dieses zu beurteilen.

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass er Recht hat.

Der Beobachter denkt, die graue Fläche ist eine Matratze, Vorhang oder etc..
Die Brust und das Gesicht von Uwe Mundlos wurden weg gepixelt, um den Betrachter vor einem schockierenden Anblick zu bewahren.
Wie ich hier im Strang las, besagte der erste Obduktionsbericht, dass Mundlos und Böhnhardt „sich“ durch einen Kopf- und Brustschuss mit einer Pistole töteten. So ist zwar im Kopf ein Loch, aber der Kopf ist vorhanden.

Nun könnte es aber bei dem Foto zu einem ganz gravierenden Drehbuchfehler gekommen sein. Der weg gepixelte Teil zwischen Schultern und oberer Kante der Überdeckung würde bei weitem nicht ausreichen für einen Hals und einen Kopf. Die Initiatoren der Show hätten die weg gepixelte Fläche höher zeichnen müssen.

Wenn sich nun aber Mundlos nicht mit einer Pistole erschossen hätte, sondern mit einer Pumgun, die alles zerreißt und den gesamten Kopf in sich einstürzen läßt, paßt das Bild wieder.

Dazu muß aber der Obduktionsbericht von Pistolenschuß auf die alles zerfetzende Pumpgun geändert werden.

Das würde zumindest alles sehr schlüssig erklären. Wie es wirklich war, weiß ich natürlich nicht.

Der Vorhang ist beigefarben, den sieht man beim Fahrradbild.

Wenn Mundlos sich im Wohnmobil erschossen hat, wären überall Blutspritzer. Und nicht nur an der Stelle an der er sich beim erschießen aufgehalten hat. Wenn er sich in den Kopf geschossen hat, wäre der hintere Schädel nicht mehr vorhanden, und der ganze "Salat" würde an den Wänden kleben.

Man bräuchte ein Bild auf dem die Innenseite der Nasszellentür gut zu sehen ist. Ich habe aber keins gefunden. Mir geht es um das Türschloss. Das sieht auf dem Tatortbild komisch aus.

fatalist
28.05.2014, 11:51
Die US-Operation in Heilbronn am Tattag ist verbürgt, und zwar sogar von US-Seite eingeräumt, die Einzahlung am Tattag ist verbürgt, das BKA hat tatsächlich Islamisten am Tattag in unmittelbarer Tatortnähe erfasst usw. 2 FBI-Beamte sollen "nach Heilbronn" abgezogen worden sein. Das ist weder CIA noch DIA und dürfte eine Fehlinfo sein. FBI passt zu KKK, aber nicht zu Terrorismus in Protektoraten wie der BRD.


Zusätzlich haben die U-Ausschlüsse gezeigt, dass tatsächlich am Tattag ein LfV-Mann aus BW zu einem Treffen mit einem dieser Islamisten gefahren ist usw. Das war 2010 natürlich noch nicht bekannt, auch nicht 2011, als das Protokoll aufgetaucht ist. Angeblich ist der um 15 Uhr von Stuttgart losgefahren, und wegen dem Verkehrschaos um Heilbronn wieder umgekehrt. Das ist gar nichts.

Oder hast Du Besseres???


Richtig interessant ist aber in dem Buchkapitel die Desinfo-Strategie der Behörden, die einfach Geschichten erfinden und sie über die taz und der Terrorholger lancieren.
Lies das doch. Schick es mir, dann lese ich es ;)

Trachydura Jüngeri
28.05.2014, 12:05
2 FBI-Beamte sollen "nach Heilbronn" abgezogen worden sein. Das ist weder CIA noch DIA und dürfte eine Fehlinfo sein. FBI passt zu KKK, aber nicht zu Terrorismus in Protektoraten wie der BRD.

Angeblich ist der um 15 Uhr von Stuttgart losgefahren, und wegen dem Verkehrschaos um Heilbronn wieder umgekehrt. Das ist gar nichts.

Oder hast Du Besseres???

Schick es mir, dann lese ich es ;)

Natürlich ist das DIA-Protokoll klassische Desinfo, und zwar von den Amis selbst. Man räumt nach dem NSU-Showdown alles ein, was rausgefunden werden kann und lügt das Element von "right wing operatives" hinein. Danach findet man raus, was rausgefunden werden kann (siehe Förster-Buch) und schluckt die Rechtsextremisten gleich mit.
Der Klassiker, hat Markus Wolf auch so gemacht.

Witzig am Förster-Buch ist aber, dass vor allem Nübel die Rechtsextremisten außen vor lässt.

nachdenkerin
28.05.2014, 12:10
Das musst DU nachdenkrin fragen, oder den Jüngeri. Ich habe das Buch nicht.

Bin da zuerst auf Seite 72. Zwei Bücher und Forum, schade, dass der Tag nicht mehr Stunden hat.

fatalist
28.05.2014, 12:22
https://pbs.twimg.com/profile_images/451825290986012672/8DUBYDfj_bigger.pngNSU Watch ‏@nsuwatch 37 Min.
Auswertung ergab: André E.s handy wies u.a. ein Hitlerreden-Video und einen Zugriff auf die rechte Zeitung "Junge Freiheit" auf. #nsu Das ist die Propaganda-Abteilung des VS.



https://pbs.twimg.com/profile_images/1612484640/logo_neu_l_bigger.jpgThüringer Allgemeine ‏@TAOnline 8 Min.
#NSU - Telefonierten Beate Zschäpe und André E. nach dem Wohnungsbrand in Zwickau miteinander? http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Telefonierten-Beate-Zschaepe-und-Andr-E-nach-dem-Wohnungsbrand-in-Zwickau-mit-1610470267#.U4W13jVBNUk.twitter … (http://t.co/UV1rFsOxsc) Das ist klar, nichts Neues, und es ist die falsche Frage.

Die richtige Frage lautet: Wer telefonierte am 4.11. zwischen 11 Uhr und 15 Uhr mit Zschäpe?


Telefonierten Beate Zschäpe und André E. nach dem Wohnungsbrand in Zwickau miteinander?


28.05.2014 - 10:00 Uhr
München. Gegen 15 Uhr explodiert am 4. November 2011 die Wohnung von Beat Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt in Zwickau. Beim Ausbruch des Feuers wird Zschäpe auf der Straße vor dem Haus von mehreren Zeugen gesehen. Kurz darauf ist sie verschwunden. Es besteht die Vermutung, dass die Hauptangeklagte im Münchner NSU-Prozess damals abgeholt und zum Bahnhof gefahren wurde. Nach der Auswertung der Handy-Daten des ebenfalls Angeklagten André E. sollen an diesem Tag auf dessen Handy zwischen 15.19 Uhr und 15.15.25 vier Anrufe eingegangen sein. Das hat Feyder in den StN schon vor Monaten mitgeteilt.

Die Handylücken sind interessant. Welche Daten fehlten, welche Zeiträume.
Was passierte "auf dem Telefonsektor" vor 15 Uhr???

fatalist
28.05.2014, 12:27
https://pbs.twimg.com/profile_images/2535102309/ht6ikzr7ecuw9i7l4w5n_bigger.gifPZ hautnah ‏@PZhautnah 33 Min.
Richter #Götzl hat in Sachen #BKA-Zuschauer recherchiert: Es seien bloß die Fahrer der geladenen Beamten. #NSU LOL. Sturm im Wasserglas. Anja Sturm, denn Tiefs sind weiblich.

Trachydura Jüngeri
28.05.2014, 12:27
Die Handylücken sind interessant. Welche Daten fehlten, welche Zeiträume.
Was passierte "auf dem Telefonsektor" vor 15 Uhr???

Genauso gut könntest du fragen: "Was steckt hinter dem NSU?" :cool:

fatalist
28.05.2014, 12:33
Natürlich ist das DIA-Protokoll klassische Desinfo, und zwar von den Amis selbst. Man räumt nach dem NSU-Showdown alles ein, was rausgefunden werden kann und lügt das Element von "right wing operatives" hinein. Danach findet man raus, was rausgefunden werden kann (siehe Förster-Buch) und schluckt die Rechtsextremisten gleich mit.
Der Klassiker, hat Markus Wolf auch so gemacht.

Witzig am Förster-Buch ist aber, dass vor allem Nübel die Rechtsextremisten außen vor lässt. Ich hätte es gekauft, Montag, aber das Buch gabs nicht. Und 22,9 Euro für Austs Märchenbuch waren es mir nicht wert. Habe heute Eis gekauft für die Kinder, das war ne gute Investition.

fatalist
28.05.2014, 12:34
Genauso gut könntest du fragen: "Was steckt hinter dem NSU?" :cool: Darum geht es. Darum haben die Handys "Lücken".

Nur darum geht es: Wer ist der Puppenspieler hinter dem NSU, und wer entschied, dass die Uwes die finale NSU-Besetzung spielen mussten, vermutlich ohne es zu wissen.

Wem dient Zschäpe seit 1996?

fatalist
28.05.2014, 12:35
Bin da zuerst auf Seite 72. Zwei Bücher und Forum, schade, dass der Tag nicht mehr Stunden hat. 240 Seiten sind in 6 Stunden bequem zu lesen. Daneben einen Notizblock, und die Kracher dort notieren.

Hör auf zu jammern ;)

fatalist
28.05.2014, 12:49
https://pbs.twimg.com/profile_images/2535102309/ht6ikzr7ecuw9i7l4w5n_bigger.gifPZ hautnah ‏@PZhautnah 57 Sek.
Polizei hat Handys von André E. und seiner Frau Susann ausgewertet. Auffällig: Während #Zschäpes Flucht gibt es fast keine #SMS (mehr). #nsu

Dazu Wolf Wetzel:


Die Rekonstruktion weist auffällige Lücken auf, die man technisch am aller wenigsten erklären kann: »So tauchen etwa Telefonverbindungen erst ab dem Datum 8. November 2011 wieder auf; bei den SMS reicht die Lücke vom 6. November bis zum 14. November 2011.« (Lücken in den Handydaten, FR vom 28.1.2013) http://wolfwetzel.wordpress.com/2013/11/15/der-selbstmord-der-nsu-mitglieder-keine-zweifel/

Als Verteidiger wüsste ich, was zu tun wäre: Bundespolizisten einschl. geschasstem Boss Heinz-Dieter Meier vorladen, der öffentlich von "Schutz eines Informanten" sprach. Durch das BKA.

tempelritter
28.05.2014, 12:52
2 FBI-Beamte sollen "nach Heilbronn" abgezogen worden sein. Das ist weder CIA noch DIA und dürfte eine Fehlinfo sein. FBI passt zu KKK, aber nicht zu Terrorismus in Protektoraten wie der BRD.

Angeblich ist der um 15 Uhr von Stuttgart losgefahren, und wegen dem Verkehrschaos um Heilbronn wieder umgekehrt. Das ist gar nichts.

Oder hast Du Besseres???

Schick es mir, dann lese ich es ;)

Zu diesem Zeitpunkt gab es in Neuss, nahe Düsseldorf, in einem Gebäude der dortigen Sparkasse, eine "Ermittlungsgruppe" der Amerikaner, alles im Zuge der Ermittlungen gegen die Sauerland-Terroristen. Diese Ermittlungsgruppe bestand aus Mitarbeitern der verschiedenen Dienste, wie CIA, FBI u.a.. Aber auch eine Gruppe der Navy Seals soll sich dabei befunden haben, sie hätten in bestimmten Situationen Maßnahmen direkt umsetzen können, aber sicherlich keine Geburtstagsparties ausrichten sollen.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/neuss/ralf-jaeger-wusste-nichts-von-cia-einsatz-in-neuss-aid-1.3507830

oder

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/projekt-6-cia-und-deutsche-dienste-sollen-in-neuss-zusammengearbeitet-haben-12564661.html

Und dieses spielte sich alles in dem Zeitraum der Ermordung von Michéle Kiesewetter ab. Darum wäre ein "zufälliges" Aufeinandertreffen in Heilbron, so wie es auch der DIA-Bericht zeigt, nicht ausgeschlossen, im Gegenteil sehr wahrscheinlich sogar.

fatalist
28.05.2014, 13:06
ProzesseNSU-Prozess: „Ich fahr’ grad Lisl und Geri wo hin“

Mittwoch, 28.05.2014
focus.de/regional/muenchen/prozesse-nsu-prozess-handy-daten-sollen-terrorhelfer-entlarven_id_3878738.html


Der Beamte berichtete, auf einem der Handys eine SMS mit dem Inhalt „Ich fahr' grad Lisl und Geri wo hin“ gefunden zu haben: Lisl gilt den Ermittlern als Pseudonym für Beate Zschäpe, Geri für Uwe Böhnhardt. Der Mitangeklagte soll die SMS knapp ein Jahr vor dem Auffliegen des Trios im November 2011 an seine Frau geschickt haben. Ich bin sicher, dass uns diese SMS vor Kurzem noch als vom 25.10.2011 (Abholung des Eisenacher Womos) verkauft wurde.

Absolut sicher sogar!!!


Auffällig sei, dass sich für die Tage nach dem 4. November 2011, an dem sich Uwe Mundlos und Böhnhardt in einem Wohnwagen umgebracht hatten, keine Nachrichten auf den Handys der Familie E. fanden. Am selben Tag hatte E. die Hauptangeklagte Beate Zschäpe zum Bahnhof in Zwickau gebracht. Zschäpe war dann mehrere Tage scheinbar ziellos mit der Bahn in Deutschland unterwegs. Die Ermittler vermuten, dass sie auch von unterwegs Kontakt zu André E. und seiner Frau hielt. Nachrichten seien offenbar nachträglich gelöscht worden. Ja klar, aber von wem? Zwischen 24.11.2011 (Beschlagnahme durch GSG9) und Auswertung bei der Bundespolizei (7./8.12.2011)

fatalist
28.05.2014, 13:09
Und dieses spielte sich alles in dem Zeitraum der Ermordung von Michéle Kiesewetter ab. Darum wäre ein "zufälliges" Aufeinandertreffen in Heilbron, so wie es auch der DIA-Bericht zeigt, nicht ausgeschlossen, im Gegenteil sehr wahrscheinlich sogar. Danke für die Links, aber "sehr wahrscheinlich" ist es eben nicht.

Heilbronn ist nicht bei Neuss, und ob Mevlüt Kar dort in Heilbronn war, das muss doch bekannt sein inzwischen.
Ebenso die Namen der Nübelschen Islamterror-Sympatisanten, die angeblich am Mordtag in Heilbronn sogar von Ermittlern befragt worden sein sollen.

Wo sind die Namen?

Trachydura Jüngeri
28.05.2014, 13:14
Danke für die Links, aber "sehr wahrscheinlich" ist es eben nicht.

Heilbronn ist nicht bei Neuss, und ob Mevlüt Kar dort in Heilbronn war, das muss doch bekannt sein inzwischen.
Ebenso die Namen der Nübelschen Islamterror-Sympatisanten, die angeblich am Mordtag in Heilbronn sogar von Ermittlern befragt worden sein sollen.

Wo sind die Namen?

Eis ist besser, aber die Namen sind im Buch

fatalist
28.05.2014, 13:19
Braune Familienbande | Blick nach Rechts

www.bnr.de/artikel/hintergrund/braune-familienbande


01.04.2014 - „Ich fahr grad lisl und geri wohin“, die wenigen Worte einer SMS könnten das Neonazi-Ehepaar Sabine E.* (* Name geändert) und André ...

Die Fälscher vom BnR, war ja klar. Publikative hatte das übernommen, Stasi Kahane ebenfalls.


Braune Familienbande bei den K.s
Für den NSU-Angeklagten André E. könnte es enger werden: Neue Aussagen und Indizien belasten ihn zunehmend. Auch der Zwillingsbruder wird interessanter. „Ich fahr grad lisl und geri wohin“, die wenigen Worte einer SMS könnten das Neonazi-Ehepaar Sabine E.* (* Name geändert) und André Eminger aus Zwickau verstärkt in Bedrängnis bringen. Denn bei „Lisl“ und „Geri“ handelte es sich um Beate Zschäpe und Uwe Böhnhardt. Am 25. Oktober 2011 informierte Sabine E. ihren Ehemann, der nach einem Arbeitsunfall im Universitätsklinikum in Leipzig lag, über die Fahrt mit den beiden abgetauchten Freunden, die sie mit ihren Tarnnamen nannte. E.s Mobiltelefon loggte sich damals in einer Funkzelle zwischen Zwickau und Schreiersgrün ein. Ob einer ihrer Söhne mit im schwarzen Wagen mit Zwickauer Kennzeichen saß, ist ungeklärt. Die Handy-Nachricht erhielt besondere Brisanz, weil Böhnhardt am selben Tag zum letzten Mal als Holger G. ein Wohnmobil anmietete. Angestellte der Firma konnten sich an ein Paar mit einem blonden Kind erinnern. Die anschließende Fahrt nach Eisenach führte Böhnhard gemeinsam mit Uwe Mundlos am 4. November 2011 in den Tod. In dem ausgebrannten Wohnmobil fand sich neben ihren Leichen, vielen Waffen auch Kinderspielzeug (Blick nach rechts (http://www.bnr.de/artikel/hintergrund/braune-familienbande)). Totale Lüge. Frei erfunden. 23.3.2014
http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:d9Imn75CIrEJ:www.netz-gegen-nazis.de/artikel/nsu-prozess-april-2014-9377+&cd=4&hl=de&ct=clnk&gl=kh

Andrea Röpke ist eine Desinformantin.

fatalist
28.05.2014, 13:24
Eis ist besser, aber die Namen sind im Buch Ist Talib O. dabei?


Diese DIA-Geschichte geht zurück auf das Wattestäbchen-Phantom, das ist eine richtig skurrile Geschichte, die sich verselbständigt hat.
Im Laufe der Jahre wurde die immer skurriler, bis sie sich als DIA-Observationsprotokoll dem Zenit näherte.

Alles fing damit an, dass die DNA der Phantomfrau von Heilbronn auch an der Windschutzscheibe des Autos eines Islamisten-V-Mannes gefunden wurde, Talib O, aus Rheinland-Pfalz. Der dann 3 georgische Autohändler ermordet haben soll und einsitzt. Ein Neger aus Somalia. So kam dessen Kumpel Mevlüt Kar über viele Umwege letztlich zur Santander Bank und auf die Theresienwiese.

Eigentlich eine irre Geschichte, eines Thrillers würdig. Seite 2782, das hier auch:


Versuch doch mal, Dich der Situation auf der Theresienwiese mittels "common sense" anzunähern.


Auf der Theresienwiese hätten sich zu diesem Zeitpunkt 165 Angehörige von Schausteller-Familien aufgehalten.


NSU-Watch 81. VT.

Keiner von denen hat was gesehen.
Es gibt keinen einzigen Zeugen unter diesen 165 Zigeunern.
Glaubst Du das?

Hätten die einen BW-OPS gedeckt?
Oder ein paar Araber/Türken wie Mevlüt Kar?

Ich behaupte: NEIN, die hätten nur sich selber gedeckt, einen von sich.
Aber never ever Polizisten oder Araber oder Schlapphüte in Zivil oder gar Amerigauner. Ich muss mich nur noch selber zitieren, war alles schon mal da.

Lori
28.05.2014, 13:26
Heute ist das Buch von Förster auch bei mir eingetroffen. Bin sehr gespannt. Bei neuen Erkenntnissen wird natürlich Meldung gemacht

fatalist
28.05.2014, 13:28
Heute ist das Buch von Förster auch bei mir eingetroffen. Bin sehr gespannt. Bei neuen Erkenntnissen wird natürlich Meldung gemacht ������ Sehr gut! Hau rein. In 6 Stunden erwarten wir Ergebnisse ;)

Trachydura Jüngeri
28.05.2014, 13:30
Ist Talib O. dabei?

Seite 2782, das hier auch:

Ich muss mich nur noch selber zitieren, war alles schon mal da.

Der Zigeuner-Mythos lässt sich einfach damit erklären, dass diese Leute nicht mit der Polizei reden, und Schluss. Das hat mir einer Schuld oder Unschuld zunächst nichts zu tun.
Ich halte es für Blödsinn, dass diese Leute etwas getan haben sollen. Deren Chef hätte das doch nie erlaubt.
Leute, nicht jeder, der die BRD verachtet, ist ein Bösewicht, das wird euch doch einleuchten.

fatalist
28.05.2014, 13:31
Der Zigeuner-Mythos lässt sich einfach damit erklären, dass diese Leute nicht mit der Polizei reden, und Schluss. Das hat mir einer Schuld oder Unschuld zunächst nichts zu tun.
Ich halte es für Blödsinn, dass diese Leute etwas getan haben sollen. Deren Chef hätte das doch nie erlaubt.
Leute, nicht jeder, der die BRD verachtet, ist ein Bösewicht, das wird euch doch einleuchten.Ist Talib O. dabei ?

Ist ein Neger, aus Somalia. V-Mann des RLP-LKA.

Immerhin hat Zigeuner Gilbert Heilig als Knacki in Stammheim den Tipp zu Roma Mirojdrag Petkovic als Mörder gegeben.
Wie konnte er das, wenn keine seiner Sippe was gesagt hat?

Trachydura Jüngeri
28.05.2014, 13:35
Ist Talib O. dabei ?

Ist ein Neger, aus Somalia.

Immerhin hat Zigeuner Gilbert Heilig als Knacki in Stammheim den Tipp zu Roma Mirojdrag Petkovic als Mörder gegeben.
Wie konnte er das, wenn keine seiner Sippe was gesagt hat?

Aussagen im Knast...

fatalist
28.05.2014, 13:37
Aussagen im Knast... Du magst meine Frage nach Talib O. nicht beantworten, weil das einer der Namen von Rainer Nübel ist, und das ist ne olle Kamelle.

Andere haben das Buch ebenfalls.
Sei sicher, die beiden Namen werden hier erscheinen.

Trachydura Jüngeri
28.05.2014, 13:39
Du magst meine Frage nach Talib O. nicht beantworten, weil das einer der Namen von Rainer Nübel ist, und das ist ne olle Kamelle.

Andere haben das Buch ebenfalls.
Sei sicher, die beiden Namen werden hier erscheinen.

Nein, der Name kommt bei Nübel nicht vor.

fatalist
28.05.2014, 13:41
Nein, der Name kommt bei Nübel nicht vor. Na dann schreib sie doch hin. die beiden Namen. Zierst Dich wie ne Jungfer vorm Stich, was sagst DU denn zu Röpkes Desinfo?

Wer bezahlt Röpke für ihre Lügen???

nachdenkerin
28.05.2014, 13:51
Der Vorhang ist beigefarben, den sieht man beim Fahrradbild.

Wenn Mundlos sich im Wohnmobil erschossen hat, wären überall Blutspritzer. Und nicht nur an der Stelle an der er sich beim erschießen aufgehalten hat. Wenn er sich in den Kopf geschossen hat, wäre der hintere Schädel nicht mehr vorhanden, und der ganze "Salat" würde an den Wänden kleben.

Man bräuchte ein Bild auf dem die Innenseite der Nasszellentür gut zu sehen ist. Ich habe aber keins gefunden. Mir geht es um das Türschloss. Das sieht auf dem Tatortbild komisch aus.

Mir sind nur zwei Fotos mit den Uwes im Wohnwagen bekannt. Das ist zum einen das gewisse Farbfoto. Dann gibt es noch ein Schwarz-/Weißfoto, was so vorzüglich aufgenommen wurde, dass der hintere obere Teil fehlt. In dem Schutt könnte ich nicht erkennen, ob da Blut liegt. Des Weiteren gibt es noch in den Medien die Bilder ohne Uwes. Da ist Nereus der absolute Spezialist. Vielleicht kann er Dir weiter helfen.

Für mich ist diese NSU-Geschichte ein Märchen, inszeniert aus rein materiellen und finanziellen Aspekten. Ich habe ja nun schon Tausende von Seiten der mir öffentlich zugänglichen Unterlagen gelesen, aber bis jetzt nicht eine Sache gefunden, wo ich zumindest sagen könnte, dass da was dran ist. Ich vermute, dass die Uwes schon tot hingekarrt wurden. Als ich das hier im Forum mit der Änderung des Obduktionsberichts las, hatte ich etliche Male nachgedacht (deshalb schaffe ich auch nicht 280 Seiten in 6 Stunden :))) Wenn es der Wahrheit entsprechen sollte, dass der Bericht geändert wurde, warum. Tot ist tot, ist doch total egal mit welchen Waffen sie den angeblichen Selbstmord verübten. Für mich wäre dieses Farbfoto, mit dem hier erwähnten grau manipulierten Fleck, die einzige logische Erklärung.

tommes
28.05.2014, 13:53
Habe gerade keine Zeit daher in Steno zur Veranstaltung in Stuttgart gestern abend:

Binninger bestätigt Zettel "Adolf Heilig" ( der war ja exklusiv bei Schulz)
Binninger sagt Kreuzverbrennungs-Horn ist NICHT Caravan Horn. Kennzeichen C-AH 28 und 18 nur Teil einer fortlaufenden Nummernfolge.
Verwandschaft Weigmann - Wittig war ihm neu, obwohl er offensichtlich sehr tief in den Details drin war

Trachydura Jüngeri
28.05.2014, 13:56
Na dann schreib sie doch hin. die beiden Namen. Zierst Dich wie ne Jungfer vorm Stich, was sagst DU denn zu Röpkes Desinfo?

Wer bezahlt Röpke für ihre Lügen???

Röpke und Gensing sind Desinformanten, gut bezahlte. War dir das neu?
Ich hab grad keine Zeit das Buch durchzustöbern. Kommt später

fatalist
28.05.2014, 13:56
http://www.youtube.com/watch?v=j4amkDtyFiM

Bisschen NSU ab Minute 26 oder so. Corelli als Strukturierer der Szene und NSU-Erfinder eher 2003 als 2006.
Da darf er dann auch in NDS gestorben sein.

Spitzel und Macher. Im Auftrag des BfV.

fatalist
28.05.2014, 14:06
Habe gerade keine Zeit daher in Steno zur Veranstaltung in Stuttgart gestern abend:

Binninger bestätigt Zettel "Adolf Heilig" ( der war ja exklusiv bei Schulz)
Binninger sagt Kreuzverbrennungs-Horn ist NICHT Caravan Horn. Kennzeichen C-AH 28 und 18 nur Teil einer fortlaufenden Nummernfolge.
Verwandschaft Weigmann - Wittig war ihm neu, obwohl er offensichtlich sehr tief in den Details drin war Udo Schulze hatte das mit dem Zettel exklusiv. Super Info!

fatalist
28.05.2014, 14:08
https://pbs.twimg.com/profile_images/304993625/sauerland_twitter_ard_73_bigger.jpgHolger Schmidt ‏@terrorismus 6 Min.
Verteidigung #Wohlleben beantragt #NSU Aufhebung des #Haftbefehls. Chancen eher mau Wohlleben muss freigelassen werden. Pronto.

moishe c
28.05.2014, 14:35
Mir war da noch was anderes aufgefallen.

Wenn das eine Matratze wäre, so würde Uwe Mundlos davor sitzen. Der überdeckte Teil zwischen Schultern und oberer Kante der Überdeckung würde bei weitem nicht ausreichen für einen Hals und einen Kopf.

http://s7.directupload.net/images/140528/ire2goie.jpg


http://www.bild.de/news/inland/nsu/muenchen-prozess-gerichtsmediziner-so-starben-die-killer-nazis-36068884.bild.html


Fatalist 20.12.2013 7:46:

Wenn ich nun davon ausgehe, dass das Bild eine Fälschung ist, muss der Kopf weg. Das kann m. E. nicht mit einem Brustschuss oder Kopfschuss mit Pistole passieren.

Eine kurze Anmerkung dazu:


Fatalist 20.12.2013 7:46: Weil in der 1. Fassung "Kopfschuss durch Pistole" steht, oder "Brustschuss durch Pistole".
"Winchester Pumpgun" steht erst in der 2. Fassung.




Auf dem Foto, das "Uwe Mundlos, tot in der Ecke" zeigt, liegt vor dem Toten eine Flinte mit Vorderschaft aus mittelbraunem Holz.
Ich habe mir die ganze Zeit nichts dabei gedacht, denn "früher" hatte die Winchester einen Vorderschaft aus Holz.

Als ich nun das Foto vom "Gabentisch NSU" der Polizei sah, bemerkte ich aber, daß auf dem Gabentisch vorne die Winchester Defender liegt, die aber da einen schwarzen/grauen Vorderschaft (aus Kunststoff) hat. Die auf dem Gabentisch ganz hinten liegende Remington hat einen braunen Vorderschaft (Holz).

Wenn die Waffen auf dem "Gabentisch" die Original-Waffen sein sollen, dann würde vor der Leiche "Uwe Mundlos" aber die Remington liegen und nicht die Winchester!

Noch etwas ist seltsam. Auf dem gleichen Foto "Uwe Mundlos, tot in der Ecke" sieht das so aus, als ob die vor ihm liegende Flinte entweder nur ein halblanges Röhrenmagazin hat oder der über den Vorderschaft nach vorne hinausragende Teil der Magazinröhre "weggebruzzelt" wurde.

Auf dem "Gabentisch" haben aber beide Flinten unbeschädigte Magazinröhren, die jeweils so lang sind, wie der Lauf.

Beide Flinten müssen aber beim Brand ziemlich stark in Kontakt mit flüssigem/brennendem Kunststoff gewesen sein.

Einfachste Erklärung für mich: Zumindest(!) die Flinten auf dem "Gabentisch" sind nicht die Original-Waffen aus dem brennenden Womo.

bio
28.05.2014, 14:46
Ist er, aber er muss als Klarnamenschreiber vorsichtig sein.

Bio ist ein Linker, und für einen Linken ist er okay. Du als NPD-Mann seit ewig hast dazu einen speziellen Blickwinkel, der aber nicht mehrheitsfähig ist. Ätsch.

Und wer versagt beim NSU komplett?
Doch wohl die Nationalen.
Flächendeckend.

ich selbst sehe mich nicht als links, sondern sehe die Freiwirtschaftslehre von Silvio Gesell als richtig an.

Mogadisch
28.05.2014, 14:53
Eine kurze Anmerkung dazu:



Auf dem Foto, das "Uwe Mundlos, tot in der Ecke" zeigt, liegt vor dem Toten eine Flinte mit Vorderschaft aus mittelbraunem Holz.
Ich habe mir die ganze Zeit nichts dabei gedacht, denn "früher" hatte die Winchester einen Vorderschaft aus Holz.

Als ich nun das Foto vom "Gabentisch NSU" der Polizei sah, bemerkte ich aber, daß auf dem Gabentisch vorne die Winchester Defender liegt, die aber da einen schwarzen/grauen Vorderschaft (aus Kunststoff) hat. Die auf dem Gabentisch ganz hinten liegende Remington hat einen braunen Vorderschaft (Holz).

Wenn die Waffen auf dem "Gabentisch" die Original-Waffen sein sollen, dann würde vor der Leiche "Uwe Mundlos" aber die Remington liegen und nicht die Winchester!

Noch etwas ist seltsam. Auf dem gleichen Foto "Uwe Mundlos, tot in der Ecke" sieht das so aus, als ob die vor ihm liegende Flinte entweder nur ein halblanges Röhrenmagazin hat oder der über den Vorderschaft nach vorne hinausragende Teil der Magazinröhre "weggebruzzelt" wurde.

Auf dem "Gabentisch" haben aber beide Flinten unbeschädigte Magazinröhren, die jeweils so lang sind, wie der Lauf.



Also hier passt das: Winchester mit braunem Schaft liegt hinten.44044

moishe c
28.05.2014, 15:02
Also hier passt das: Winchester mit braunem Schaft liegt hinten.44044

Ja, hier kann man die Schrift besser entziffern, danke!

Auf meinem Foto leider nicht44045

Aber dann bleibt immer noch die Frage der langen Magazinröhre, die ich auf dem Foto "Uwe Mundlos, tot in der Ecke" nicht sehe.

Wolpertinger
28.05.2014, 15:03
Mir sind nur zwei Fotos mit den Uwes im Wohnwagen bekannt. Das ist zum einen das gewisse Farbfoto. Dann gibt es noch ein Schwarz-/Weißfoto, was so vorzüglich aufgenommen wurde, dass der hintere obere Teil fehlt. In dem Schutt könnte ich nicht erkennen, ob da Blut liegt. Des Weiteren gibt es noch in den Medien die Bilder ohne Uwes. Da ist Nereus der absolute Spezialist. Vielleicht kann er Dir weiter helfen.

Für mich ist diese NSU-Geschichte ein Märchen, inszeniert aus rein materiellen und finanziellen Aspekten. Ich habe ja nun schon Tausende von Seiten der mir öffentlich zugänglichen Unterlagen gelesen, aber bis jetzt nicht eine Sache gefunden, wo ich zumindest sagen könnte, dass da was dran ist. Ich vermute, dass die Uwes schon tot hingekarrt wurden. Als ich das hier im Forum mit der Änderung des Obduktionsberichts las, hatte ich etliche Male nachgedacht (deshalb schaffe ich auch nicht 280 Seiten in 6 Stunden :))) Wenn es der Wahrheit entsprechen sollte, dass der Bericht geändert wurde, warum. Tot ist tot, ist doch total egal mit welchen Waffen sie den angeblichen Selbstmord verübten. Für mich wäre dieses Farbfoto, mit dem hier erwähnten grau manipulierten Fleck, die einzige logische Erklärung.

Trotzdem sind nirgends Blutspritzer zu erkennen. In diesem kleinen Raum haben sich angeblich zwei Leute erschossen, dort müsste es aussehen wie in einem Schlachthaus. So eine kleine Fläche, ich SCHÄTZE leer (ohne Möbel) auf 10-12 qm. Mit Möbel, Nasszelle etc. kann man sich dort gerade noch umdrehen. Und dort sollen keine Spritzer an z.B der Windschutzscheibe, den Betten (oder Garagenrückwand wie auch immer) zu sehen sein? Wenn das Bett nicht hochgeklappt war, müssten an der Womo-Rückwand die Blutspritzer sein. Wenn das Bett eine Garage war, müssten auf der Matratze Blutsprizer sein. Auf den Bildern sind aber weder auf der Matratze Blutspritzer noch an der Womo-Rückwand Blutspritzer. Gibt es Bilder von der Fahrerkabine? Sind dort auch keine Blutspritzer?

fatalist
28.05.2014, 15:43
Röpke und Gensing sind Desinformanten, gut bezahlte. War dir das neu?
Ich hab grad keine Zeit das Buch durchzustöbern. Kommt später Die besten Desinformanten sind von der Süddeutschen:


Ein Beamter berichtet von einer SMS, die Susann E. ihrem Mann im Herbst 2011 geschrieben haben soll: "Ich fahr' grad Lisl und Geri wo hin". Die Ermittler gehen davon aus, dass damit Beate Zschäpe (http://www.sueddeutsche.de/thema/Beate_Zsch%C3%A4pe) und Uwe Böhnhardt gemeint waren. Mehrere Zeugen hatten ausgesagt, dass sie die beiden unter den entsprechenden Pseudonymen kannten. http://www.sueddeutsche.de/politik/nsu-prozess-verraeterische-brezel-1.1978178

Wieder mal Tanjev Schulz. Die DPA und alle Anderen schreiben, dass diese SMS 1 Jahr vor Nov 2011 geschrieben wurde.

fatalist
28.05.2014, 15:52
https://pbs.twimg.com/profile_images/2535102309/ht6ikzr7ecuw9i7l4w5n_bigger.gifPZ hautnah ‏@PZhautnah 28 Sek.
SMS vom 25.10.11 an André E. von seiner Frau: „Ich fahr grad lisl u.geri wohin.“ #Zschäpe und #Böhnhardt nannten sich Liesel und Gerri. #nsu Noch eine Desinformantin.


Der Beamte berichtete, auf einem der Handys eine SMS mit dem Inhalt „Ich fahr' grad Lisl und Geri wo hin“ gefunden zu haben: Lisl gilt den Ermittlern als Pseudonym für Beate Zschäpe, Geri für Uwe Böhnhardt. Der Mitangeklagte soll die SMS knapp ein Jahr vor dem Auffliegen des Trios im November 2011 an seine Frau geschickt haben. Was ist da los?

Trachydura Jüngeri
28.05.2014, 15:59
Noch eine Desinformantin.

Was ist da los?

Staatskrise, Desinformation aus allen Rohren. Du solltest dir den Film von Pasolini anschauen, gibts auf DVD. 1969, spiegelverkehrt.

fatalist
28.05.2014, 16:02
Staatskrise, Desinformation aus allen Rohren. Du solltest dir den Film von Pasolini anschauen, gibts auf DVD. 1969, spiegelverkehrt. Na gut, also Staatskrise.

Hier ist ein Artikel über Försters Buch.


Genau damit befasst sich auch ein Sammelband, der dieser Tage erschienen ist, und zu dessen Autoren Thumilan Selvakumaran zählt, Redakteur des zur SÜDWEST PRESSE gehörenden HALLER TAGBLATTS: "Geheimsache NSU. Zehn Morde, von Aufklärung keine Spur". http://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/DAS-POLITISCHE-BUCH-Die-Behoerden-und-der-NSU;art4306,2627501

Krokus-Fachmann "Thumin" hat sicher Erhellendes beizutragen.

fatalist
28.05.2014, 16:09
http://www.youtube.com/watch?v=WZx3cKKBu3g

NSU DOSSIER: HANDY-DATEN BÖHNHARDTS GELÖSCHT UND IGNORIERT – DER STAAT SCHAUTE BEWUSST WEG! WEITERE FAKTEN FÜR STAATLICHE UNTERSTÜTZUNG DES TRIOS

28. Mai 2014 · von Lutz Bucklitsch (http://hajofunke.wordpress.com/author/lbucklitsch/) ·
http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/28/nsu-dossier-handy-daten-bohnhardts-geloscht-und-ignoriert-der-staat-schaute-bewust-weg-weitere-fakten-fur-staatliche-unterstutzung-des-trios/

sehr schön :appl: Hajo Funke spricht Klartext.

mdr.de/fakt/nsu290.html

Manuskript.

Handys kann man orten, Herr Binninger.
20 jahre Polizist gewesen und doch keine Ahnung?
Pfeife.

fatalist
28.05.2014, 16:13
ich selbst sehe mich nicht als links, sondern sehe die Freiwirtschaftslehre von Silvio Gesell als richtig an. In voller Pracht bei Hajo Funke, und Eisenach ist endlich Eisenach und nicht mehr Arnstadt.

http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/28/dokumentation-2-in-sachen-uwe-mundlos-und-uwe-bohnhardt-immer-mehr-zweifel-am-selbstmord/

Sei so links wie Du willst. Aber "Lichtstadt-Blog" als Wissender in Sachen Anklageschrift?
Ich fasse es nicht. Nichts könnte falscher sein.

tommes
28.05.2014, 16:23
Weil vorhin hier mal das Wüppesahl-Interview erwähnt wurde (das ja an sich der Hammer ist):
"Weit über ein Dutzend wenn nicht gar Dutzende polizisten aus BaWü hatten Kontakt zum NSU........ Wir wissen bei bestimmten Festivitäten in der Nähe des Tötungsortes Kiesewetters tauchten immer wieder die 3 um 1 -2 Uhr nachts auf und zahlreiche Polizisten waren vor Ort. Dort ließ man die Sau raus und hörte harten Rechtsrock ...

Ich kenne Heilbronn und hatte vor einiger Zeit mal dieses Foto hier eingestellt: Ein "Lokal" mit auffälligem Namen, ca 1 km vom Tatort entfernt. Ortskundige und Szenekenner vor: kennt jemand diesen Laden ? Übrigens auch ganz in der Nähe der ehemaligen Wohnung des ominösen Ogertschig ... .

http://politikforen.net/attachment.php?attachmentid=39853&d=1381312347