PDA

Vollständige Version anzeigen : "Dönermorde"..... NAZI-Hysterie und der Verfassungsschutz



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 [121] 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153

Dolohov
31.05.2014, 12:01
Jaja, die kommen komischerweise immer ausem Knast, und dann gründen sie irgendetwas Rechtes. Mich würde mal interessieren was die mit solchen Leuten im Knast machen?



http://de.wikipedia.org/wiki/Hendrik_M%C3%B6bus

Es ist "rechts", was auch immer das heißen mag. Als Nationalist verwehre ich mich dagegen, so eine Seuche als "national" zu bezeichnen. M.E. hätte der für immer weggehört.

nachdenkerin
31.05.2014, 13:44
Das ergibt keinen Sinn. Mundlos wusste offenkundig gar nicht, was in der Garage war.

Da waren wir zwei Beide uns schon mal einig, dass die Garage inszeniert war.
Bin kein Freund von "immer wieder aufwärmen".

Verwirrt nur den Geist.

Immer wieder aufwärmen ist es nicht. Hinzugekommen ist ein aufgeschlitztes Teddybärchen, was mir eine ganz andere Sichtweise gibt. Teddybären bestimmen irgendwie das Leben, aber naja, nun zur Sache.


Am Boden der Fahrerkabine finden die Ermittler einen Plüschbär, eine Plastikpuppe, eine Wasserspritzpistole, Und eine einzelne rosafarbene Kindersandale, Größe 34…..Allerdings stellten die Ermittler noch ein seltsames Detail fest, als sie die Asservate untersuchen. Durch ein Loch im Stoff kann man in den Bauch des Plüschbären fassen, darin finden sich kleine leere Plastiktütchen.Buch „Geheimsache NSU“ S. 104

Gem. der Darstellungen der Initiatoren fuhren die beiden Uwes zu einem Banküberfall in Eisenach mit einem Wohnmobil. Nach dem ihrem Tot wurden aufgefunden:

· Die beiden toten Uwes

· haufenweise Waffen, größtenteils aus führen Straftaten

· Geld aus früheren Banküberfällen

· zahlreiche Bekleidungsstücke

· gefüllter Kühlschrank

· Kinderspielsachen

Kein einziger Bankräuber würde mit dieser Bestückung zu einem Banküberfall fahren. Schon allein das ist total abwegig. Nur mal angenommen, die Waffen und das Geld wurden nach dem Tod der Uwes platziert, um ihnen die Taten unterzujubeln. Ob es so war, weiß ich natürlich nicht, aber es würde zumindest für die Initiatoren einen Sinn ergeben und eine gewisse Logik wäre vorhanden. Warum sollten aber nun zwei Männer alleine mit zahlreichen Bekleidungsstücken und mit Kinderspielsachen durch die Gegend fahren. Selbst ein späteres platzieren der Gegenstände würde absolut keinen Sinn ergeben. Die Lösung könnte dieses aufgeschlitzte Bärchen mit den leeren Plastiktütchen im Bauch bieten. Der Sachverhalt lässt mich einen Drogenschmuggel der beiden Uwes oder ihrer Doppelgänger vermuten. Eine vorgespielte Familie mit Kind fährt zum Campingurlaub oder kommt zurück und ist damit für die Ermittler eher unauffällig. Fehlt noch Beate Zschäpe und das Kind. Nach den Medieninformationen erzählte eine Nachbarin, dass sie den Tag zuvor den Anschein erweckte, als wenn sie sich vor etwas sehr fürchten würde. Außerdem soll sie die letzte Nacht vor dem 4. November nicht zu Hause verbracht haben. Vielleicht war sie bereits mit den beiden Uwes unterwegs um den Drogenschmuggel vorzubereiten. Vielleicht war es dann in Zwickau ihre Doppelgängerin, was ja hier schon vermutet wurde.

Alles eine These von mir, die ich aber für sehr wahrscheinlich halte. Daraufhin bin ich nochmal zum Jahr 1996/1998 zurückgegangen.
Uwe Böhnhardt, der 1996 bereits mit Beate Zschäpe zusammen war, plant mit ihr zusammen eine Garage anzumieten. Es soll Telefonmitschnitte von beiden geben, die das bezeugen. Beate Zschäpe, mietet daraufhin von dem Polizisten Apel eine Garage an. Böhnhardt besitzt ein Auto. Die Garage ist 3 Kilometer von seiner Wohnung entfernt. Schon allein die große Entfernung lässt darauf schiließen, dass die Garage zum Zwecke des Autounterstellens vielleicht nicht gedacht sein könnte.
Am 26. Januar 1998 findet dann die sogenannte Garagenrazzia statt. Angeblich wurde TNT und Waffen gefunden. Wie Fatalist schon heute schrieb, hatte der Spürhund aber kein TNT in der Garage erschnüffelt. Da das angebliche TNT nie gewogen wurde und auch noch im gleichen Jahr vernichtet worden sein soll, halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass es nie existierte. Uwe Mundlos soll zu seiner Mutter gesagt haben, dass er mit den Waffen nichts zu tun hat. Das eine schließt aber das andere nicht aus. Deshalb kann er aber mit anderen Sachen zu tun gehabt haben.

Gesucht wurden sie im Februar 1998 noch nicht einmal wegen der Garage, sondern wegen einer sogenannten Theaterbombe aus dem Jahr 1997, die ihnen aber nicht nachgewiesen werden konnte. Warum tauchen die Drei aber unter. Bei Uwe Böhnhardt würde ich das noch verstehen, da er eine ausstehende Haftstrafe von 2 Jahren und 3 Monaten verbüßen sollte.
Beate Zschäpe soll auch noch mitgeteilt haben, dass es darauf 10 Jahre Gefängnis gibt, auf was?
Mit der „Teddy-These“ würde das Puzzle einen Sinn ergeben.


11.26
Der Zeuge spricht die ganze Zeit von einem Rauschgiftsuchhund der im Zusammenhang mit der Garagenrazzia bei den Jenaer Neonazis zum Einsatz kam. Auf Nachfrage von Abg. Adams korrigiert sich der Zeuge: es habe sich um einen Sprengstoffsuchhund gehandelt, er hatte das wegen seiner langjährigen Drogenfahndertätigkeit verwechselt.

http://haskala.de/2013/04/15/ua-15-april-2013/



Der Verfassungsschutz im grünen Herz Deutschlands soll demnach auf die Anwerbung der 1975 in Jena geborenen Zschäpe nur deshalb verzichtet haben, weil diese angeblich Drogen konsumierte.
http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:http://www.freies-netz-sued.net/index.php/2013/01/19/nsu-phantom-beate-zschape-und-das-drogenmilieu/

Ich vermute, dass Zschäpe trotzdem für einen der Dienste arbeitete. Aber interessant für mich ist, wenn es um Drogen ging, würde alles eine gewisse Logik ergeben.


Wenzel hätte damals, jung wie er war, auch in einem Mob von Skinheads mitlaufen können. Er hatte sowohl mit der Drogen- als auch mit der Neonaziszene beruflich zu tun, auch schon zu Zeiten als Uwe Böhnardt und Beate Zschäpe 1995 in Rudolstadt beim Denkmal der Opfer des Faschismus erwischt wurden. Konkret an Einsätze gegen den Thüringer Heimatschutz will sich Onkel Mike aber 2014 vor dem Ausschuss in Erfurt nicht mehr erinnern können. Buch „Heimatschutz“ S. 656

In diesem Buch kommt das Wort „Drogen“ zahlreiche Male vor, aber soweit bin ich noch nicht.

Wolpertinger
31.05.2014, 14:09
Es ist "rechts", was auch immer das heißen mag. Als Nationalist verwehre ich mich dagegen, so eine Seuche als "national" zu bezeichnen. M.E. hätte der für immer weggehört.

Der muss es ja nicht sein, sondern eigentlich nur spielen. Er soll ja auch in den USA gewesen sein. ;-))

https://www.youtube.com/watch?v=pAtBOuxeqPQ

fatalist
31.05.2014, 14:58
Beate Zschäpe soll auch noch mitgeteilt haben, dass es darauf 10 Jahre Gefängnis gibt, auf was? Als Beate das mitteilte, Mittags irgendwann am 26.1.98 bei Wohlleben, da wird der Mundlos von einer untergeschobenen Waffensammlung in der Garage ausgegangen sein.

Indiz dafür: Er ging zu seiner Mama, "mit den Waffen habe ich nichts zu tun", nur mit dem Schriftkram".

Du kannst da gerne weiter von Drogen erzählen, ich werde Dir da nicht folgen.

______________

Natürlich wurden die Uwes samt Womo irgendwo abgefangen, als sie alles Mögliche machten, aber keinen Banküberfall in Eisenach planten.
Das steht seit "Urzeiten" zigfach in diesem Strang.

Die Uwes hatten das Womo bis Abgabe 4.11.2011 um 11 oder 12 Uhr ausgeliehen, und sie waren wen besuchen und dann wollten sie (oder ein Uwe) umziehen.
In Zwickau waren sie am Morgen des 4.11. überfällig, darum googelte "man" (mein Favorit nach wie vor Susann Eminger) nach Verkehrsunfällen in Sachsen am Vortag.

Eisenach liegt ganz woanders, an der TH-Hessischen Grenze.

Dein Teddy kann ein selbstgemachter gewesen sein, mit Plastiktüten als Füllung.
Aber mach Du mal weiter in "Drogen". Passt scho.

fatalist
31.05.2014, 15:17
Uwe Böhnhardt, der 1996 bereits mit Beate Zschäpe zusammen war, plant mit ihr zusammen eine Garage anzumieten. Es soll Telefonmitschnitte von beiden geben, die das bezeugen. Beate Zschäpe, mietet daraufhin von dem Polizisten Apel eine Garage an. Wo sind die Mitschnitte?
Wo ist der Garagen-Mietvertrag?

Das sind doch Enten!
Nachträglich konstruiert.

Böhnhardt wusste nichts von dieser Garage, die vom LfV Thüringen kam!

Wer hat die Uwes vor der Razzia observiert?
Tagelang?
Das LfV "in Amtshilfe" für das TLKA.

Du weisst doch, dass in dem vorgelegten Observationsbericht Dutzende Fotos der Uwes sind, aber kein einziges von diesem Garagenkomplex, wo die "Bombenwerkstatt" gewesen sein soll!

Die "Bombenwerkstatt ist eine nachträgliche Erfindung, damit das Trio über eine glaubhafte Legitimation als "Gewalttäter" in Nationalen Kreisen verfügte.
Mit Attrappen brauchten sie bei den "harten Jungs" von B&H und Combat 18 nicht aufzulaufen, da musste schon "TNT" her, also (er)fand man dann auf einmal Monate später TNT.

Das gehört alles zur BfV-Operation "Aushorchzelle" dazu.

Wenn Aust schreibt, Böhnhardt wäre LKA-Informant gewesen, dann passt das absolut da hinein.
Das Trio wurde von BfV UND vom LKA-Staatsschutz beschützt.

Sonst hätte man Böhnis Handy geortet und "ratsch". Handschellen zugeschnappt.
Oder Helbigs Boten verfolgt.
Oder wäre dem MAD-Spitzel gefolgt.

es war sehr schwer, dieses Trio NICHT zu finden.

Trachydura Jüngeri
31.05.2014, 15:26
Wo sind die Mitschnitte?
Wo ist der Garagen-Mietvertrag?

Wenn Aust schreibt, Böhnhardt wäre LKA-Informant gewesen, dann passt das absolut da hinein.
Das Trio wurde von BfV UND vom LKA-Staatsschutz beschützt.

Sonst hätte man Böhnis Handy geortet und "ratsch". Handschellen zugeschnappt.
Oder Helbigs Boten verfolgt.
Oder wäre dem MAD-Spitzel gefolgt.

es war sehr schwer, dieses Trio NICHT zu finden.

Dass Beinhart - unfreiwilliger - V-Mann des LKA war, wird in Kürze Mainstream sein.
Dabei stellt sich die Frage, wie man die jahrelange Erpressung von Beinhart erklärt.
Die einschlägigen Vorgänge stehen bei Aust, Desinfo hin oder her.
Es wird langsam unangenehm für den Ami-Abschaum, der seit den späten 90er-Jahren über seine Verbindungen und Befehlsketten innerhalb des deutschen Sicherheitsapparats die nationale Bewegung übersteuert hat.
Diese Herren dürfen sich jetzt warm anziehen. Bald wird sie keiner mehr schützen, weil sich alle rausnehmen wollen, bevor es zu spät ist.

Affenpriester
31.05.2014, 15:28
Döner-Mord? Sowas kommt mir immer in den Sinn, wenn ich die Leute im Dönerladen stehen sehe. Gut, ich speise selbst gern mal einen Döner, aber letzte Zeit selbstverfreilich nicht.
Was die Türken betrifft ... naja ... Berufsrisiko.

fatalist
31.05.2014, 15:46
Dass Beinhart - unfreiwilliger - V-Mann des LKA war, wird in Kürze Mainstream sein.
Dabei stellt sich die Frage, wie man die jahrelange Erpressung von Beinhart erklärt.
Die einschlägigen Vorgänge stehen bei Aust, Desinfo hin oder her. Das passt zu Mutter Böhnhardts Aussage, das LKA habe während der Razzia (noch bei UBs Eltern an deren Garage) zu UB gesagt: "Jetzt bist Du fällig, der Haftbefehl ist unterwegs".

Hätte UB von TNT und Rohrbomben gewusst, in der "Garage an der KLA Burgau", man hätte ihm das garantiert nicht sagen müssen.
Die Garage an der KA ("Bombenwerkstatt") stand auf demselben Durchsuchungsbefehl mit drauf.

LKA-Spitzel wird Mainstream?
Na dann werden sie es auf einen der seit 98 "tragisch verschiedenene" TLKA-Leute schieben. Compact Januar 2014, da stehen 3 zur Auswahl.
Tote widersprechen selten, und des Einen Abschiedsbrief ist ein Staatsgeheimnis.

Den können sie nehmen. Der wars.

Trachydura Jüngeri
31.05.2014, 15:52
Das passt zu Mutter Böhnhardts Aussage, das LKA habe während der Razzia (noch bei UBs Eltern an deren Garage) zu UB gesagt: "Jetzt bist Du fällig, der Haftbefehl ist unterwegs".

Hätte UB von TNT und Rohrbomben gewusst, in der "Garage an der KLA Burgau", man hätte ihm das garantiert nicht sagen müssen.
Die Garage an der KA ("Bombenwerkstatt") stand auf demselben Durchsuchungsbefehl mit drauf.

LKA-Spitzel wird Mainstream?
Na dann werden sie es auf einen der seit 98 "tragisch verschiedenene" TLKA-Leute schieben. Compact Januar 2014, da stehen 3 zur Auswahl.
Tote widersprechen selten, und des Einen Abschiedsbrief ist ein Staatsgeheimnis.

Den können sie nehmen. Der wars.

Es geht darum, dass das Wort mächtiger ist als alles andere. Das ist so im menschlichen Gemeinwesen.
Seit ein paar Tagen werden diese Dinge jetzt mit fester Stimme vorgetragen, nicht mehr im Forendeutsch.
Das bricht ihnen das Genick.

Leute wie Binninger fallen jetzt um, und wenn die zweite und dritte Reihe das spürt, dann kommt der "Whistleblower".
Was glaubst du was bei KDF Freude aufkommt, wenn er sich das Internet mit deinen Artikeln von der hübschen Vorzimmerdame ausdrucken lässt.
Das steht er nicht durch.

fatalist
31.05.2014, 16:14
Es geht darum, dass das Wort mächtiger ist als alles andere. Das ist so im menschlichen Gemeinwesen.
Seit ein paar Tagen werden diese Dinge jetzt mit fester Stimme vorgetragen, nicht mehr im Forendeutsch. Nun, wenn da niemand ranwollte, angeboten hab ichs wie Sauerbier hierzuforum...



Das bricht ihnen das Genick.

Leute wie Binninger fallen jetzt um, und wenn die zweite und dritte Reihe das spürt, dann kommt der "Whistleblower".
Was glaubst du was bei KDF Freude aufkommt, wenn er sich das Internet mit deinen Artikeln von der hübschen Vorzimmerdame ausdrucken lässt.
Das steht er nicht durch. Ich erzähl nur olle Kamellen, die man bisher ignorierte und weiterhin ignorieren wird.
Fritsche kennt die Wüppesahl-Äusserung, ganz sicher. Alle Medien-Feiglinge kennen die.

Trachydura Jüngeri
31.05.2014, 16:16
Nun, wenn da niemand ranwollte, angeboten hab ichs wie Sauerbier hierzuforum...

Ich erzähl nur olle Kamellen, die man bisher ignorierte und weiterhin ignorieren wird.
Fritsche kennt die Wüppesahl-Äusserung, ganz sicher. Alle Medien-Feiglinge kennen die.

Techniker und Ingenieure, keine Ahnung von der Revolution.

fatalist
31.05.2014, 16:20
http://hajofunke.wordpress.com/2014/05/29/junge-welt-lucken-in-der-akte-eminger/#comments

Jetzt ist er da, ob die Wangerin ihn auch lesen wird?
Sie sollte erröten ob ihres miesen Geschreibsels :)

Tantalit
31.05.2014, 16:20
Techniker und Ingenieure, keine Ahnung von der Revolution.

Korrekt, nach der Revolution halten sie aber als einzige den Laden am laufen. :)

Trachydura Jüngeri
31.05.2014, 16:23
Korrekt, nach der Revolution halten sie aber als einzige den Laden am laufen. :)

Korrekt

brain freeze
31.05.2014, 16:24
Um es mal klar zu formulieren: Das Abtauchen der ZBV-Zelle BMZ 1998 ist für den "NSU" irrelevant.

Mit Klaus-Dieter Fritsche haben die damaligen Jenaer Bombenbastler allenfalls indirekt über Becksteins "Operation Rennsteig" zu tun. Es ist zweifellos wünschenswert, Roewers "Untergrundzelle" aufzuklären, aber das hat NULL mit "NSU" zu tun. KDF kommt erst 2011 (resp. 2010) ins Spiel, als man DARSTELLER für "NSU" sucht und sich der unterforderten Jenaer erinnert, die die Rückkehr ins alte Leben verpasst hatten.

Das kann ich mir - gewohnheitsgemäß - nicht verkneifen: Man brauchte B&M nicht wirklich, sondern nur ihre Identitäten für ein Gambit 4/11 (Beate war das reale Damenopfer.).

fatalist
31.05.2014, 16:24
Techniker und Ingenieure, keine Ahnung von der Revolution. Das Glas ist nicht halb voll oder halb leer, Optimisten, Pessimisten, das ist alles Quatsch! Das Glas ist doppelt so groß wie es sein müsste, DAS sagt der Ingenieur dazu.

Alles klar?

Trachydura Jüngeri
31.05.2014, 16:27
Das Glas ist nicht halb voll oder halb leer, Optimisten, Pessimisten, das ist alles Quatsch! Das Glas ist doppelt so groß wie es sein müsste, DAS sagt der Ingenieur dazu.

Alles klar?

Das kannst du dann im Interview im heute journal erklären; bis dahin: An die Arbeit, Ingenieure

fatalist
31.05.2014, 16:30
Um es mal klar zu formulieren: Das Abtauchen der ZBV-Zelle BMZ 1998 ist für den "NSU" irrelevant.

Mit Klaus-Dieter Fritsche haben die damaligen Jenaer Bombenbastler allenfalls indirekt über Becksteins "Operation Rennsteig" zu tun. Nein, das war nicht Becksteins Operation Rennsteig. Das war eine BfV-Operation mit MAD-Hilfe. Eine Bundessache!



Es ist zweifellos wünschenswert, Roewers "Untergrundzelle" aufzuklären, aber das hat NULL mit "NSU" zu tun. Thomas Starke war nicht Roewers Spitzel. Der kam aus Sachsen und/oder BfV.


KDF kommt erst 2011 (resp. 2010) ins Spiel, als man DARSTELLER für "NSU" sucht und sich der unterforderten Jenaer erinnert, die die Rückkehr ins alte Leben verpasst hatten. Alternative: KDF war 1997/98 beteiligt und dann erst wieder, als man "der BRD" die toten Uwes vor die Füsse kippte.


Das kann ich mir - gewohnheitsgemäß - nicht verkneifen: Man brauchte B&M nicht wirklich, sondern nur ihre Identitäten für ein Gambit 4/11 (Beate war das reale Damenopfer.). Doppelkopf mit FH und Corelli, schon klar.

Beate Zschäpe war imo V-Frau, schon 1998.
Was sie mit Zwickau 4/11 zu tun hat ist unklar.

fatalist
31.05.2014, 16:33
Das kannst du dann im Interview im heute journal erklären; bis dahin: An die Arbeit, Ingenieure Nee, Feierabend für Heute, und die Blogthemen Morgen?
Keine Ahnung, ehrlich nicht.

brain freeze
31.05.2014, 16:34
Nein, das war nicht Becksteins Operation Rennsteig. Das war eine BfV-Operation mit MAD-Hilfe. Eine Bundessache!


Thomas Starke war nicht Roewers Spitzel. Der kam aus Sachsen und/oder BfV.

Alternative: KDF war 1997/98 beteiligt und dann erst wieder, als man "der BRD" die toten Uwes vor die Füsse kippte.

Doppelkopf mit FH und Corelli, schon klar.

Beate Zschäpe war imo V-Frau, schon 1998.
Was sie mit Zwickau 4/11 zu tun hat ist unklar.

Dann sieh mal nach, wann KDF nach Kölle ging! Alle 3 waren V-Leute. Geht gar nicht anders. Vor die Füße kippen ging nicht, weil schon die juristische Vorbereitung des Ganzen zu komplex ist. Frag H.-J. Förster, den Kumpel von GBA Rebmann.

fatalist
31.05.2014, 16:36
Dann sieh mal nach, wann KDF nach Kölle ging! Alle 3 waren V-Leute. Geht gar nicht anders. Vor die Füße kippen ging nicht, weil schon die juristische Vorbereitung des Ganzen zu komplex ist. Frag H.-J. Förster, den Kumpel von GBA Rebmann. 1996 ging KDF nach Köln.

Beim Rest schaun mer mal...

Edit: Ich meine "vor die Füsse gekippt hatte". Nicht KDF kippte, andere kippten. "Freunde"

brain freeze
31.05.2014, 16:48
[...] "Freunde"

Schon klar ... Lass Dir Zeit.

fatalist
31.05.2014, 17:07
Andreas Hauß ist kein Aust-Freund:


Wie Stephan Aust nach ellenlangem Geschwurbel schlußendlich doch noch zur richtigen Frage findet:
"Und die zentrale Frage bleibt über zwei Jahre nach dem Auffliegen des NSU, nach der Arbeit von vier Untersuchungsausschüssen und mehr als 100 Prozesstagen in München: Welches Staatsgeheimnis meinte Fritsche damals? Und warum ist er jetzt Geheimdienstkoordinator im Bundeskanzleramt, obwohl der die Aufklärung behindert hat?"

Als Beispiel für die interessegeleitete Schreibweise Austs im gesamten Artikel zuvor nehme ich mal diese Passage:

"Der Verfassungsschutzagent hatte zudem Kontakte zum Ku-Klux-Klan, bei dem zwei Polizisten Mitglied waren."

Den Artikel durchzieht j die Beweisführung, dass der VS mauere und das BKA aufkläre. Die Realität ist ein wenig komplizierter, ablesbar am zitierten satz. "Der Ku-Klux-Klan" existiert hier als feste Größe wie dein Karnickelzüchterverein aus dem jahre 1896. Da sind also zwei Polizisten (und nicht etwa mehr) "Mitghlied".

Wer so schreibt, verdeckt den Fakt, dass Polizisten einen Ku-Klux-Klan hier GRÜNDETEN. Und Corelli "hatte Kontakte". Welcher Art? Da der gute Mann an "Diabetes" starb, was Aust einfach so hinnimmt, ist er nicht mehr zu befragen, aber ich unterstelle, dass Corelli diese VERFASSUNGSFEINDLICHEN Aktivitäten in der Polizei aufklären sollte. Oha - das gibt dem VS ja einen POSITIVEN Touch und lässt die Polizei schlecht aussehen.

Ich bin weit davon entfernt, den VS, der hunderte Akten shredderte, irgendwie "in Schutz nehmen" zu wollen. Aber ich weise darauf hin, dass Aust interessegeleitet den Fokus von der Polizei weg leitet. Und das macht er sowohl wie andere Medienhuren auch, offensichtlich aber auch mit Hintergrundwissen gefüttert. Er macht es aus einem Blickwinkel heraus, der eindeutig zu identifizieren ist.

Denn:
wenn jemand gefährdet ist und staatlicherseits in ein Zeugenschutzprogramm gebracht wird wie Corelli,
wer ist es dann, der

- im Meldeamt Anfragen unberechtigter Personen abwehrt? VS oder Polizei?
- gelegentlich vor der Wohnung der Person Streife fährt? VS oder Polizei?
- Zugangsdaten, Telefonnummern, KFZ-Kennzeichen, Vorstrafen zusammenführen kann?VS oder Polizei?
- den Schlüsseldienst zum Aufbrechen von Wohnungstüren ermächtigen kann? VS oder Polizei?
- vom Notarzt gerufen wird?VS oder Polizei?
- als erste an Tatorten ist, Beweise untersucht, tatort sichert usw.?VS oder Polizei?
- neben dem Notarzt die Todesursache feststellt und anordnet, wo eine leiche obduziert wird? VS oder Polizei?

So weit, so gut/schlecht zu fall Corellis Tod, über den sich Aust keine Gedanken macht. Darin steht er nicht allein, aber er wird gefüttert mit Hintergrundwisen, das er selektiv nützt oder ausblendet.

Aust schreibt:
"Doch all diese Informationen wurden angeblich nicht zusammengesetzt, sodass der NSU ungestört morden konnte."
Aha. Der VS und nur der VS führte Infos ( deren Wahrheitsgehalt Aust nicht bezweifelt) nicht zusammen, so dass der NSU morden haben können. Was insinuiert: "deshalb". Der NSU () dessen Existenz Aust nicht hinterfragt) konnte morden (sollte morden steckt da drin!), weil der VS etwas nicht tat. Kurz gesagt: der VS ließ morden. Aust hat das so nicht gesagt - er insinuiert das nur.

Der Kampf der Dienst untereinander wird offenbar mit immer härteren Bandagen geführt, und Aust macht sich zum Werkzeug einer Seite. http://www.medienanalyse-international.de/index1.html

Sehr schön!!!

fatalist
31.05.2014, 17:11
Der arme Thomas Moser kriegt auch Haue:



Auch Moser schreibt brav in diese Richtung und diagnostiziert den
Nerv des Verfahrens – den ungeklärten Verfassungsschutzhintergrund

Nicht etwa ergebnisoffen: den Hintergrund der Morde und anderen Straftaten will er klären, nein: den VS-Hintergrund. Und was decken die Nebenkläger-Anwälte, von Moser hoch gelobt, jetzt alles auf?

"Heute wissen wir: Es war kein einsames Trio, sondern ein Netzwerk."
Womit nicht in Zweifel gezogen wird, das ES existierte, dass ES mordete (darum geht es doch, das ist der Inhalt des Prozesses) und das Neztwerk. Von wem? Wer bildet welche Netzwerke?

Die Polizei anscheinend gar keine - nicht bei Moser. nur irgendwie sind die Staatsanwaltschaft und der richter seltsam in ihrem Verhalten - wahrscheinlich vom VS gesteuert, nicht wahr? Weil die Bundesanwaltschaft wie alle anderen Staatsanälte ja tagtäglich mit dem VS zusamenarbeiten oder was?

Mir geht dieses Geblubber ud Geraune der linken und Pseudolinken Volksaufklärer auf den Senkel. Sie sind INSTRUMENTE, zeils wissen sie es, teils unwissentlich EINER SEITE und lenken medial die Öffentlichkeit mit fort vom Fokus auf diejenigen, die den Heilbronner Mord z.B. einer Wattestäbchenmörderin zuschrieben und zig Morde nicht aufklären konnten. WAR DAS DER VERFASSUNGSSCHUTZ? Applaus!!!

:hi:

fatalist
31.05.2014, 17:20
Auch Heise ist aufgefallen, dass die FBI-Leute in Heilbronn altbekannt sind.
http://www.heise.de/tp/news/Polizistenmord-in-Heilbronn-FBI-Maenner-vor-Ort-2211113.html

Eine neue Theorie?


Wenn nun die beiden Uwes nicht Selbstmord begangen haben, sondern umgebracht wurden (was immer wahrscheinlicher wird), was war dann das Motiv?

Das wahrscheinlichste ist, dass der Täter genau das erreichen wollte, was dann passierte: dass dieser Fall ans Licht der Öffentlichkeit kommt und aufgeklärt wird. Weil es keine andere Möglichkeit gab, gegen die mauernden Behörden anzukommen. Dieser Verdacht ist heute noch mehr erhärtet als im November 2011, denn in der gesamten Zwischenzeit taten die Behörden nichts zur Aufklärung der Morde, sondern alles zur Vertuschung.

Und Fritsche sagt ja ziemlich unverblümt, dass das Volk schon viel zu viel weiß und dass das aufhören muss.

Was, wenn diejenigen, die die Uwes 2011 umgebracht haben, anno 2007 mit demselben Motiv unterwegs waren? Sie wollten dann, dass der Mord von den FBI-Männern gesehen und publik gemacht wird. Die Amerikaner, so das Kalkül, würden sich wohl nicht einschüchtern lassen und Aufklärung verlangen.
Dass diese dann einfach abreisen, obwohl sie die Schüsse mitbekommen haben, dann in den USA einen etwas nebulösen Bericht schreiben und sich viereinhalb Jahre lang nicht melden, das war ein nicht erwartbares Verhalten. Die Täter hatten von den Amrerikanern mehr erwartet.

Die Täter haben dann Michele Kiesewetter die Pistole und die Handschellen abgenommen. Wie der Kollege berichtete, arbeiteten sie ohne Handschuhe und sie haben daher DNA-Spuren an Kiesewetter hinterlassen. DNA von Böhnhardt und Mundlos wurde da aber nicht gefunden.

Wenn aber die Täter von Heilbronn und Eisenach dieselben waren, dann waren sie auch die, die den Uwes die Dienstpistole und die Handschellen Kiesewetters in den Wohnwagen legen konnten. Auch das passt.
Gruß Artur :?

fatalist
31.05.2014, 17:29
http://www.titanic-magazin.de/uploads/pics/Verfahren_01.jpg

kannte ich gar nicht. Nette Idee.

Trachydura Jüngeri
31.05.2014, 17:37
Auch Heise ist aufgefallen, dass die FBI-Leute in Heilbronn altbekannt sind.
http://www.heise.de/tp/news/Polizistenmord-in-Heilbronn-FBI-Maenner-vor-Ort-2211113.html

Eine neue Theorie?

:?

Denkbar ist es, dass ausländische Kräfte am 4.11. etwas zur Fehlaufklärung beitragen wollten und diese ganze Scheiße den Nazis in die Schuhe geschoben haben.
Die alte Mülleimer-Theorie, die mir verdammt plausibel erscheint. Innerhalb von Tagen mussten dann die Beweise her. KDF hat das Problem im Sinne des eigenen und fremder Staaten gelöst. Ohne DVDs und den anderen Müll wäre die Hilfe der ausländischen Dienste zum Problem geworden.

Die Kommunikationspolitik der Amis, wie sie bei Förster et al. im neuen Buch erscheint, ist um das Detail zu ergänzen, dass nach dem Mord an Kiesewetter von den fraglichen Kontaktbeamten gleich auch die Döner-Morde "aufgeklärt" wurden. So klug waren die, dass sie schon vor 4/11 die Nazis im Visier hatten.

fatalist
31.05.2014, 17:43
Die Kommunikationspolitik der Amis, wie sie bei Förster et al. im neuen Buch erscheint, ist um das Detail zu ergänzen, dass nach dem Mord an Kiesewetter von den fraglichen Kontaktbeamten gleich auch die Döner-Morde "aufgeklärt" wurden. So klug waren die, dass sie schon vor 4/11 die Nazis im Visier hatten. Das ist ja genau die FBI-Dönermörder-Profiler-Sache, die der BayLKA Profiler Alexander Horn bei Kontakten mit seinen US-Kollegen 2007 brachte.

Wär schon ein Gag, wenn sich die FBI-Profiler zu Kiesewetters Todestag zwecks Dönermord-Profiling in DEutschland aufgehalten hätten.
Aber in Heilbronn???

fatalist
31.05.2014, 17:52
Und im Rahmen eines dieser Austausche - das müsste demzufolge dann im, ich gehe mal davon aus,
April oder Mai 2007 gewesen sein - wurde
natürlich auch dieser Fall diskutiert. Und die
Kollegen vom FBI kamen zu ihrer Einschätzung und haben das dann für sich notiert und
haben dieses dann auch über die amerikanische Botschaft sozusagen nach Deutschland
geschickt. Es war aber weder eine Beauftragung, noch war es etwas in dieser Art und
Weise. Es war einfach ein fachlicher Austausch Das hat er ausgesagt, der Profiler Horn. Seite 55, Protokoll Nr. 14


is shooting the victims because they are of Turkish ethnic origin or appear to be Turkish.


Also: Der Täter erschießt die Opfer, weil sie
ethnisch türkischen Hintergrund haben oder
so aussehen. - Dann heißt es:


The offender has a personal, deep
rooted animosity towards people of
Turkish origin …


Also: Der Täter hat eine tiefe Ablehnung
gegen türkischstämmige Bürger.


This allows the offender to feel justification for shooting relative strangers.


Das versetzt den Täter dazu in die Lage,
Menschen zu töten, die er eigentlich gar nicht
kennt.


Zeuge Alexander Horn: Ja. Auf Seite 1 dieses Stranges steht im Prinzip schon Dasselbe.

Trachydura Jüngeri
31.05.2014, 17:54
Das ist ja genau die FBI-Dönermörder-Profiler-Sache, die der BayLKA Profiler Alexander Horn bei Kontakten mit seinen US-Kollegen 2007 brachte.

Wär schon ein Gag, wenn sich die FBI-Profiler zu Kiesewetters Todestag zwecks Dönermord-Profiling in DEutschland aufgehalten hätten.
Aber in Heilbronn???

Das alles schaut ja ein wenig nach Chaos, Schwindeln und Herausreden aus. Der Döner-Wahnsinn war ebenso das Ergebnis einer perversen Übersteuerung von außen wie - da ist es sicher - der Fall Kiesewetter. Nach dieser Schusselei setzt dann die Tendenz ein, das loswerden zu wollen. Zwischen 2007 und 2011 ändert sich auch langsam die US-Außenpolitik, und die rassistische Deutung der Morde, die man vorher (böse, unangepasste Türken, "Schläfer" im islamischen Milieu der Mitte) gut brauchen konnte, wird überflüssig. Jetzt dreht sich der Wind; nicht mehr Kampf der Kulturen, sondern Kampf dem Nationalismus.
Die Aktion in Heilbronn ist eine Art Götterdämmerung der US-Terrorpolitik, da frisst es die Islamisten und die gekauften Polizisten mit ihren Mafiakontakten fast. Sauerland geht noch über die Bühne, aber jeder weiß: Operativ geht es nicht mehr, weil sie sich gegenseitig abknallen, und politisch ist es nicht mehr gewollt.
In Heilbronn drehen sie einfach das Ruder rum: Weg von den Islamisten, hin zu den gekauften Polizisten und Nazis, die man über Sachen wie den KKK bindet.

fatalist
31.05.2014, 18:02
Bei den Dönermorden muss ich immer an den Polizei-Tarn-Dönerstand denken, wo nach 2 Wochen schon migrantische Schutzgelderpresser kamen, und andere Migranten dort Drogen umschlagen wollten.

Ich bin nun mal voller Vorurteile ;)

Trachydura Jüngeri
31.05.2014, 18:07
Bei den Dönermorden muss ich immer an den Polizei-Tarn-Dönerstand denken, wo nach 2 Wochen schon migrantische Schutzgelderpresser kamen, und andere Migranten dort Drogen umschlagen wollten.

Ich bin nun mal voller Vorurteile ;)

Genau das is es ja. Wenn du sagt, Mundlos war ein fürchterlicher Zyniker und ein Nazi, dann ist es ja vielleicht auch nicht falsch. Und wenn zufällig ein Blumenhändler ausgewählt wird, dann hat der sein Geschäft auf die Frau angemeldet, kassiert ALG, verschiebt zigtausend Eier, ohne sie zu besitzen usw.
Deswegen ist ja auch der Barschel ein Selbstmörder, weil er depressiv, tablettenabhängig und ein Weiberheld war.
...

brain freeze
31.05.2014, 18:15
Das hat er ausgesagt, der Profiler Horn. Seite 55, Protokoll Nr. 14

Auf Seite 1 dieses Stranges steht im Prinzip schon Dasselbe.

Dieses Horn-Profil wird maßgeblich zur späteren "NSU"-Story beigetragen haben. Es gab schon 2007 auch von Bosporus- und Peggy-Chefermittler Wolfgang Geier diese Verbindung Nürnberg-Köln-Heilbronn. Mit Fahrrädern Nürnberg und Köln. Diese Fahrräder waren Vorlage für die späteren Fahrräder von B&M.

fatalist
31.05.2014, 18:15
Genau das is es ja. Wenn du sagt, Mundlos war ein fürchterlicher Zyniker und ein Nazi, dann ist es ja vielleicht auch nicht falsch. Und wenn zufällig ein Blumenhändler ausgewählt wird, dann hat der sein Geschäft auf die Frau angemeldet, kassiert ALG, verschiebt zigtausend Eier, ohne sie zu besitzen usw.
Deswegen ist ja auch der Barschel ein Selbstmörder, weil er depressiv, tablettenabhängig und ein Weiberheld war.
... Der Zyniker bist Du. Schlimmer Finger!

Die migrantische Community war auffallend ruhig während der Mordserie. "Die werden schon wissen, warum sie dran glauben mussten", das hörte man überall. Sagen auch die Opferfamilien. Die Kubasik-Tochter hat das deutlichst beklagt und meinte die Mittürken/Mitkurden in Deutschland.

fatalist
31.05.2014, 18:18
Dieses Horn-Profil wird maßgeblich zur späteren "NSU"-Story beigetragen haben. Es gab schon 2007 auch von Bosporus- und Peggy-Chefermittler Wolfgang Geier diese Verbindung Nürnberg-Köln-Heilbronn. Mit Fahrrädern Nürnberg und Köln. Diese Fahrräder waren Vorlage für B&Ms Fahrräder. Dieses Horn-Profil kannte niemand. Nicht mal seine Kollegen. Steht auch Protokoll Nr. 14.
Geier hat nen Luftballon losgelassen wie Onkel Mike auch.

Gebe mal den Destruktiven ;)

Fahrräder ist eines meiner nächsten Blogthemen.
Und Phantombilder.

fatalist
31.05.2014, 18:25
Zeuge Udo Haßmann: Nein, überhaupt nicht. Im Gegenteil. Das ist der Vorteil, denke
ich mal, der Fallanalyse insgesamt, dass wir
abgesetzt der jeweiligen Sonderkommission
oder in dem Fall abgesetzt der BAO uns Zeit
nehmen, wochenlang teilweise auch Zeit
nehmen, ohne Einfluss, der von außen eingeübt wird.


Jens Petermann (DIE LINKE): War Ihnen
die Analyse des FBI bekannt? Und wenn
ja - -

Zeuge Udo Haßmann: Nein. Davon höre
ich heute zum ersten Mal Seite 74, Protokoll Nr.14

Nachgeschobene Weisheiten???

fatalist
31.05.2014, 18:40
Als Sie dann mit den Medien geredet haben, beispielsweise Süddeutsche Zeitung vom 7. August
2006 - - Die haben mit Ihnen und mit Herrn
Geier geredet. Da heißt es dann wörtlich:


Für einen Rechtsextremisten gibt es
keinerlei Anhaltspunkte. Es muss,
so glauben die Profiler, eher mit
einem persönlichen Erlebnis zu tun
haben: „Irgendetwas mag im Umgang mit Türken vorgefallen sein,
das ihm extrem negativ und demütigend erschien.“ Horn wird zitiert. Seite 75. Man hat "Nazikiller" niemals wirklich kommuniziert. Hier aber ab Seite 1 des Stranges.

Irgendwie passt da was nicht.

brain freeze
31.05.2014, 18:45
Dieses Horn-Profil kannte niemand. Nicht mal seine Kollegen. Steht auch Protokoll Nr. 14.
Geier hat nen Luftballon losgelassen wie Onkel Mike auch.

Gebe mal den Destruktiven ;)

Fahrräder ist eines meiner nächsten Blogthemen.
Und Phantombilder.

Wo in 14? Horn? Geier ist Protokoll 12. Er spricht von Umstrukturierung der BAO bei der Verfolgung der Einzeltäterspur in Abgrenzung zur Organisation usw. Und Medienstrategie. Geier ist zwar prinzipiell nicht zu trauen, aber hier viele Bezüge zu "Mitwissern". Nicht alles kann erfunden sein. Becki war in rechtsextreme Täter vernarrt. RAF von rechts. Irgendwoher kam die Idee, B&M die Dönermorde reinzudrücken. Von Horns Einzeltäterprofil.

Isegrins
31.05.2014, 18:46
"Genau das is es ja. Wenn du sagt, Mundlos war ein fürchterlicher Zyniker und ein Nazi, dann ist es ja vielleicht auch nicht falsch. Und wenn zufällig ein Blumenhändler ausgewählt wird, dann hat der sein Geschäft auf die Frau angemeldet, kassiert ALG, verschiebt zigtausend Eier, ohne sie zu besitzen usw.
Deswegen ist ja auch der Barschel ein Selbstmörder, weil er depressiv, tablettenabhängig und ein Weiberheld war."




Bloß, das bei Barschel weniger Pannen passiert sind.

http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=266416#p266467

Trachydura Jüngeri
31.05.2014, 18:51
Horn wird zitiert. Seite 75. Man hat "Nazikiller" niemals wirklich kommuniziert. Hier aber ab Seite 1 des Stranges.

Irgendwie passt da was nicht.

Mein Vater kennt den Wilfling, der in München ermittelt hat. Das ist ein so UNGEHEUER schlauer Kerl, wie mir erzählt wird, dass sogar seine Frau ihn nicht anlügt. Der hat beim ersten Dönermord in München wirklich alles in Bewegung gesetzt, das kannst du mir glauben. Lies dir mal sein Buch durch, einen solchen Mann kann man nicht verarschen.
NIEMALS hätte der einen Neonazi verdächtigt, obwohl alles geprüft worden ist.
Ich frage mich, wer soll eine solche Serie kapieren, wenn nicht so einer. Und er hat sie nicht kapiert, oder tut zumindest so.
Es gibt und gab keine Anhaltspunkte für rechtsextreme Täter, auch nicht für ein deutsches Profiling in der Richtung. Das hätte nur ein absoluter Spinner gemacht.

brain freeze
31.05.2014, 18:51
Horn wird zitiert. Seite 75. Man hat "Nazikiller" niemals wirklich kommuniziert. Hier aber ab Seite 1 des Stranges.

Irgendwie passt da was nicht.

Es gab wohl interne Absprachen mit zwei Richtungen:
1. "Sorge" um die Community, keine Panik durch rechtsextreme Täter
2. Die Sorge, dass die Fälle an den GBA gehen.
(3. Bei Geier ist die Hälfte gelogen, man weiß nicht welche)
Mein Kenntnisstand.

fatalist
31.05.2014, 18:56
Wo in 14? Horn? Ne, Kollege Haßmann. Ja, in 14, habs zitiert.

fatalist
31.05.2014, 18:59
Es gab wohl interne Absprachen mit zwei Richtungen:
1. "Sorge" um die Community, keine Panik durch rechtsextreme Täter
2. Die Sorge, dass die Fälle an den GBA gehen.
(3. Bei Geier ist die Hälfte gelogen, man weiß nicht welche)
Mein Kenntnisstand. Bei 2 und 3 Zustimmung.

Bei 1 wären tatnahe Bekennerschreiben ala RAF sinnvoll gewesen ;)

Die Türkeimigranten in der BRD vermuteten immer "Ergenekon" und PKK-Hintergrund. Kennen die von Zuhause...

brain freeze
31.05.2014, 19:02
Ne, Kollege Haßmann. Ja, in 14, habs zitiert.

Also Horn sagt:

Es gab ja auch in der Vergangenheit mis-sionsgeleitete Täter, die nicht Angehörige einer Gruppierung oder dergleichen waren, sondern für sich selber diese Mission ent-deckt haben und die dann auch umgesetzt haben. Und die Ausländerfeindlichkeit, die fremdenfeindliche Gesinnung - und das war die Aussage, die für uns auch wichtig war -, die könnte hierbei das Vehikel sein. Aber der Grundtenor ist: Ich will als Täter andere Menschen zerstören, und ich will als Täter - so sahen wir die Entscheidung - diese Art von Menschen töten. Nur, wir müssen natür-lich sagen: Was ist Kern? Und der Kern-bereich ist die Zerstörung. Und das Vehikel - deswegen habe ich es auch so formuliert -, die fremdenfeindliche Gesinnung, ist da. Und diese fremdenfeindliche Gesinnung ist aber das Vehikel. Das Motiv, das dahintersteht, ist die Zerstörung. Um das geht es.
Protokoll 14, S. 61

Von Ausländerfeindlichkeit, Ausländerhass ist es im späteren Brainstorming nur ein kleiner Schritt zu rechtsextrem.

brain freeze
31.05.2014, 19:06
Bei 2 und 3 Zustimmung.

Bei 1 wären tatnahe Bekennerschreiben ala RAF sinnvoll gewesen ;)

Die Türkeimigranten in der BRD vermuteten immer "Ergenekon" und PKK-Hintergrund. Kennen die von Zuhause...

Ich habe halt Becki immer noch irgendwie in Verdacht. KDF ist ja sein Schüler.

fatalist
31.05.2014, 19:08
Mein Vater kennt den Wilfling, der in München ermittelt hat. Das ist ein so UNGEHEUER schlauer Kerl, wie mir erzählt wird, dass sogar seine Frau ihn nicht anlügt. Der hat beim ersten Dönermord in München wirklich alles in Bewegung gesetzt, das kannst du mir glauben. Lies dir mal sein Buch durch, einen solchen Mann kann man nicht verarschen.
NIEMALS hätte der einen Neonazi verdächtigt, obwohl alles geprüft worden ist.
Ich frage mich, wer soll eine solche Serie kapieren, wenn nicht so einer. Und er hat sie nicht kapiert, oder tut zumindest so. Wilfling konnte sich keine Nazis auf Fahrrädern vorstellen. 1. Fehler.

Wilfling beharrte auf der Existenz von türkisch/kurdischer Mafia in der BRD. 2. Fehler.

Da war er der Buhmann im Bayern-PUA. Dieser Versager und Ausländerhasser, LOL.


Es gibt und gab keine Anhaltspunkte für rechtsextreme Täter, auch nicht für ein deutsches Profiling in der Richtung. Das hätte nur ein absoluter Spinner gemacht. Horn hat es gemacht.

Trachydura Jüngeri
31.05.2014, 19:12
Wilfling konnte sich keine Nazis auf Fahrrädern vorstellen. 1. Fehler.

Wilfling beharrte auf der Existenz von türkisch/kurdischer Mafia in der BRD. 2. Fehler.

Da war er der Buhmann im Bayern-PUA. Dieser Versager und Ausländerhasser, LOL.

Horn hat es gemacht.

Das halte ich für ein Gerücht.
Er hat psychologisiert, und zwar total, bei ihm ist es ein Lustmörder, mit einem Türkenknick.
Psychologie ist etwas anderes als Politik, etwas GANZ anderes, und genau da liegt das Problem.
Der Rechtsextremismus-Gedanke kommt von den Amis.

fatalist
31.05.2014, 19:15
Also Horn sagt:

Protokoll 14, S. 61

Von Ausländerfeindlichkeit, Ausländerhass ist es im späteren Brainstorming nur ein kleiner Schritt zu rechtsextrem. Das Motiv eines Nazis wäre: Kuffnucken raus aus meinem Land! Was erzählt Horn? Das Motiv sei Zerstörung.

Irgendwie kommt der mir völlig bescheuert vor, dieser Horn. Schwul darf er ja gerne sein, aber nicht bescheuert. Der lügt.

fatalist
31.05.2014, 19:16
Das halte ich für ein Gerücht.
Er hat psychologisiert, und zwar total, bei ihm ist es ein Lustmörder, mit einem Türkenknick.
Psychologie ist etwas anderes als Politik, etwas GANZ anderes, und genau da liegt das Problem.
Der Rechtsextremismus-Gedanke kommt von den Amis. Ja, vom FBI. Horn hat "Nazi" nie kommuniziert, schrieb ich doch!

Trachydura Jüngeri
31.05.2014, 19:19
Das Motiv eines Nazis wäre: Kuffnucken raus aus meinem Land! Was erzählt Horn? Das Motiv sei Zerstörung.

Irgendwie kommt der mir völlig bescheuert vor, dieser Horn. Schwul darf er ja gerne sein, aber nicht bescheuert. Der lügt.

Die Lüge besteht hier z.B. darin, zu behaupten, dass persönlicher Ausländerhass als Negativemotion und Motiv "rechtsextrem" sei. Ich bin z.B. ein Rechter, nicht zu knapp, sogar Nationalist, und mir sind Ausländer meistens sympathischer als Deutsche.
Nächste Lüge: Es sei nur ein kleiner Schritt zwischen diesen Dingen. Kriminalistisch ist das natürlich nicht so, die Realität ist ja kein Planspiel der AA-Stiftung

brain freeze
31.05.2014, 19:20
Das Motiv eines Nazis wäre: Kuffnucken raus aus meinem Land! Was erzählt Horn? Das Motiv sei Zerstörung.

Irgendwie kommt der mir völlig bescheuert vor, dieser Horn. Schwul darf er ja gerne sein, aber nicht bescheuert. Der lügt.

Mich erinnert das Profiler-Gesabbel an Astro-TV.

fatalist
31.05.2014, 19:22
Die Lüge besteht hier z.B. darin, zu behaupten, dass persönlicher Ausländerhass als Negativemotion und Motiv "rechtsextrem" sei. Ich bin z.B. ein Rechter, nicht zu knapp, sogar Nationalist, und mir sind Ausländer meistens sympathischer als Deutsche.
Nächste Lüge: Es sei nur ein kleiner Schritt zwischen diesen Dingen. Kriminalistisch ist das natürlich nicht so, die Realität ist ja kein Planspiel der AA-Stiftung Anonyme Alkoholiker?

fatalist
31.05.2014, 19:23
Mich erinnert das Profiler-Gesabbel an Astro-TV. :gp:

brain freeze
31.05.2014, 19:26
Die Lüge besteht hier z.B. darin, zu behaupten, dass persönlicher Ausländerhass als Negativemotion und Motiv "rechtsextrem" sei. Ich bin z.B. ein Rechter, nicht zu knapp, sogar Nationalist, und mir sind Ausländer meistens sympathischer als Deutsche.
Nächste Lüge: Es sei nur ein kleiner Schritt zwischen diesen Dingen. Kriminalistisch ist das natürlich nicht so, die Realität ist ja kein Planspiel der AA-Stiftung

Für viele Rechte und Linke ist rechtsextrem nahezu identisch mit Ausländerhass. Das gilt natürlich dann auch für potentielle Gegner. Aber natürlich können wir alles ins große Schwarze Loch FBI-CIA-Mossad verschieben. Die "Freunde" haben ABV Menzel sicher auch Mundlosens Vermisstenakte zugesteckt.

Trachydura Jüngeri
31.05.2014, 19:30
Anonyme Alkoholiker?

Wolfgang-Amadeus-Mozart-Stiftung von IM Kahane

fatalist
31.05.2014, 19:31
Die "Freunde" haben ABV Menzel sicher auch Mundlosens Vermisstenakte zugesteckt. Mundlos alter Pass lag im Womo. Oder etwa nicht?

fatalist
31.05.2014, 19:35
Wolfgang-Amadeus-Mozart-Stiftung von IM Kahane Funke-Freundin? Bestimmt!

Trachydura Jüngeri
31.05.2014, 19:37
Funke-Freundin? Bestimmt!
Diese Rechtsliberalen mit ihren Vorurteilen wieder.
Die fressen sich gegenseitig auf, wenn sie sich im Mondschein begegnen; die Kahane ist blanker Mossad

fatalist
31.05.2014, 19:43
Diese Rechtsliberalen mit ihren Vorurteilen wieder.
Die fressen sich gegenseitig auf, wenn sie sich im Mondschein begegnen; die Kahane ist blanker Mossad Pass auf, dass sie Dich nicht abmurksen lässt ;)

Nationale Bergdeutsche in Berlin, wehret den Anfängen :)

Gute Nacht, fast 2 Uhr Nachts hier!

Trachydura Jüngeri
31.05.2014, 19:44
Pass auf, dass sie Dich nicht abmurksen lässt ;)

Nationale Bergdeutsche in Berlin, wehret den Anfängen :)

Gute Nacht, fast 2 Uhr Nachts hier!
ja, schlaf gut, du asiatischer Antifaschist

Rassismus tötet

Nereus
31.05.2014, 20:16
Diese Rechtsliberalen mit ihren Vorurteilen wieder.
Die fressen sich gegenseitig auf, wenn sie sich im Mondschein begegnen; die Kahane ist blanker Mossad

Wie kann man nur so negativ über einen befreundeten Geheimdienst urteilen?
Frau Kahane hatte schon früher mal vorgegeben, offenbar aus geheimen Quellen schöpfend, wie man die deutsche Zschäpe böse zu sehen hat.

Die Schülerin und ihr Lehrer http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/sites/aas15.aegir.wegewerk.org/files/styles/artikel_hauptbild/public/w/gfx/large/artikel-projekte/november-2008/tagung-anetta-und-arno-lustiger.jpg

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6874569&viewfull=1#post6874569

Sie trägt den Namen einer bekannten radikalen Rabbinerfamilie...
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6966227&highlight=Lustiger#post6966227

Sie möchte die Deutschen im multikulturelle Wunderland Babylon aka Europa mit ihren Gesippen anführen und lenken:
http://www.politikforen.net/showthread.php?143848-Asylpolitik-Einwanderungspolitik-Mulitrassische-Gesellschaft-Was-steckt-dahinter&p=6872761&viewfull=1#post6872761

Trachydura Jüngeri
31.05.2014, 20:18
Wie kann man nur so negativ über einen befreundeten Geheimdienst urteilen?
Frau Kahane hatte schon früher mal vorgegeben, offenbar aus geheimen Quellen schöpfend, wie man die deutsche Zschäpe böse zu sehen hat.

Die Schülerin und ihr Lehrer

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6874569&viewfull=1#post6874569

Sie trägt den Namen einer bekannten radikalen Rabbinerfamilie...
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6966227&highlight=Lustiger#post6966227

Sie möchte die Deutschen im multikulturelle Wunderland Babylon aka Europa mit ihren Gesippen anführen und lenken:
http://www.politikforen.net/showthread.php?143848-Asylpolitik-Einwanderungspolitik-Mulitrassische-Gesellschaft-Was-steckt-dahinter&p=6872761&viewfull=1#post6872761

Die Linken schämen sich in Grund und Boden wegen dieser Frau, wenn sie noch einen Funken Anstand im Leib haben.
Soviel zum Design des deutschen Rechtsradikalismus, er wird definiert über seine "Feinde"

aber das ist OT, sorry

Nereus
31.05.2014, 20:29
Immer wieder aufwärmen ist es nicht. Hinzugekommen ist ein aufgeschlitztes Teddybärchen, was mir eine ganz andere Sichtweise gibt. Teddybären bestimmen irgendwie das Leben, aber naja, nun zur Sache.
.....
Ich vermute, dass Zschäpe trotzdem für einen der Dienste arbeitete. Aber interessant für mich ist, wenn es um Drogen ging, würde alles eine gewisse Logik ergeben.

Buch „Heimatschutz“ S. 656

In diesem Buch kommt das Wort „Drogen“ zahlreiche Male vor, aber soweit bin ich noch nicht.

Hinter jeder bürgerlichen politischen Bewegung steht ein Geheimdienst, der mit magischen Beschwörungsformeln und Drogen Anhänger gewinnen, an sich binden und dann auf einen kollektiven Trip schicken will.

Auch bei der antiautoritären (anarcho-sozialistischen) Bewegung war es so:

http://www11.pic-upload.de/31.05.14/65sx5wo1hwbj.jpg
http://www11.pic-upload.de/31.05.14/8ixm5lzybae.jpg

»Kollektive die dem Völkchen dienen«

Organisationsstruktur der antiautoritären Bewegung Westberlins um 1972/73

Mit Dealer Kollektiv „Damit mit dem Shit-Profit was Aufbauendes gemacht wird“ und

mit Anwaltskollektiv Ströbele, Schily, Eschen, Mahler

Aus:
HUNDERT BLUMEN – Krieg den Palästen - Friede den Hütten, Nr. 7 , März 1973, Format A3:

»Was zu den Kollektiven. (“Berliner Kollektive die dem Völkchen dienen”)
»Wir haben uns vorgenommen, mehr Informationen über Arbeitskollektive zu bringen. Einerseits weil wir von der politischemanzipatorischen Bedeutung dieser Kollektive überzeugt sind: die Arbeit in kleinen, problemorientierten Gruppen ermöglicht es dem Einzelnen eher, sich von seinem bürgerlichen Verhalten zu emanzipieren (Abbau der Fixierung auf Autoritäten, Abbau des Leistungs-, des Konkurrenzverhaltens usw. ), als es eine straffe Überorganisation tun kann (hier gibt es eine"klare" und vor allem "richtige" Linie , an welche sich jeder festhalten kann, sich halten muß).
Andererseits finden wir es aber Scheiße, wie viele Gruppen so nebeneinander herwurschteln, ohne Kenntnis von den anderen Gruppen zu haben. Anstatt miteinander zu arbeiten, kämpfen sie manchmal sogar gegeneinander. Um solche Verhältnisse zu verändern, ist es wichtig, daß eine Kommunikation zwischen den verschiedenen Kollektiven stattfindet. Das "Forum der antiautoritären Gruppen" ist z. B, schon ein Schritt in diese Richtung. Wir wollen, zusammen mit "Bambule"*), erst mal eine Aufstellung aller vorhandenen Kollektive in West-Berlin machen (Gruppen,die wir vergessen haben sollten, oder noch nicht kennen, sollen sich melden). Danach wollen wir Selbstdarstellungen von möglichst vielen dieser Kollektive bringen. Somit können Gruppen die einen ähnlichen Arbeitsbereich, ähnliche Probleme haben, Erfahrungen austauschen, können sie zusammenarbeiten, (So wollen wir z. B. zusammen mit “Bambule"gemeinsame Arbeitsräume mieten. Ähnliche Probleme, wie Vertrieb und Informationssammlung, wollen wir gemeinsam bequatschen. Aktionen haben wir schon des öfteren zusammen durchgeführt).

Diese Informationen über die verschiedenen Kollektive sollen außerdem Leuten dienen welche bis jetzt in keiner Gruppe arbeiten. Sie kriegen hiermit schneller einen Einblick in die Gruppenarbeit, brauchen also nicht mehr unbedingt alle Gruppen abzuklappern, um endlich den Bereich zu finden, der ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten am besten entspricht. Darüber hinaus sollen Leute aus anderen Städten durch diese Berichte dazu veranlaßt werden, ähnliche Kollektive zu bilden.

Vielleicht ersparen wir dem Verfassungsschutz sogar Arbeit, (he, he!)

Später wollen wir auch über Kollektive aus Westdeutschland berichten (falls wir bis dahin noch immer vorhanden sind), wollen wir auch Berichte von Kollektiven aus anderen Ländern bringen: England, U.S.A. Frankreich usw... Da uns diese Informationen aber nicht ohne weiteres in den Schoß fallen wäre es wichtig, daß ihr uns eure Informationen die ihr in der Richtung habt, zukommenlaßt, damit wir sie weitervermitteln können.
Also Genossen, Kameraden, Freunde, laßt mal was von euch hören!«

*) In der Organisationsstruktur der A-Bewegung im amerikanischen Sektor von Westberlin steht bei „Bambule + 883 Hannover - Organ der antiautoritären Bewegung” an erster Stelle eine US-GI-Schwulengruppe! Westberlin war das angloamerikanische Experimentierfeld für „freiheitlich-antiautoritäre Bewegungen”. (siehe auch Murray Bookchin, Die Formen der Freiheit – Aufsätze über Ökologie und Anarchismus, New York 1967-1975.)

Trachydura Jüngeri
31.05.2014, 20:58
Ein gewisser Kloppenhorst hat, das habe ich über Nereus erfahren, einstmals dieses hier gepostet:

"Man muss dazu aber sehen, dass 1990 von vielen Seiten die Befürchtung bestand, ein wiedervereintes Deutschland würde zu alten Hegemonialinteressen in Europa zurückfinden, die Aussprüche von Thatcher seien hier nur genannt.

Die Forderungen Runges nach Volksauflösung sollten einem Wiedererstarken Deutschlands zuvorkommen.
Sie fürchtete sich anscheinend vor einem starken Deutschen Volk. ---"

Dazu im Kontext NSU Folgendes, das ich als VT zur Debatte stelle:

1. Die Operation "NSU" ist eine Filiale einer europäischen Operation, die Mitte der 90er gestartet worden ist und sich auf solche Länder konzentriert hat, die für die US-Strategie (die so genannten Juden halte ich für ein Schreckgespenst) nach der Öffnung des Ostens gefährlich werden konnten, weil sie durch ihren Nationalismus zu stark zu werden drohten. Ich nenne das Gebiet des ehem. Deutschen Reichs und das Königreich Rumänien.

2. In diesen Ländern sollte der Rechtsradikalismus gezielt übersteuert werden, und zwar über das Scharnier "Rechtsterrorismus". Zu diesem Zweck hat man die völkische Progromstimmung nach 1990 gezielt ausgenutzt und sie an einen noch zu organisierenden Rechtsterrorismus nach RAF-Vorbild angekoppelt.

3. Der deutsche Sprachraum war nach 1990 konkret "gefährdet", den Großmachtstatus von vor 1914 zurückzuerlangen; D und Ö sind regionale Wirtschaftsmächte, die DDR ein Ersatzraum und eine Reserve für den rheinischen Kapitalismus. In Ö ist Jörg Haider auf dem Vormarsch, und in D bildet sich eine kräftige rechte Mehrheit unter H Kohl. In den Think-Tanks der USA und Israels wird das - man kann es verstehen - als Gefahr gesehen. Analog die Situation in Rumänien: Dort sind die Menschen 1995 drauf und dran, das Königtum zu restituieren; die umliegenden Gebiete, insbesondere im Osten, streben den Anschluss an Groß-Rumänien an.

4. Mitte der 90er- Jahre passiert eine komische Briefbomben-Serie, die nachweislich sowohl den NSU, den österreichischen nationalen Widerstand als auch die Anhänger eines rumänischen Königtums betreffen; sie kann als Leitspur für diese Operation gelten. Substantielle Bedeutung gewinnt sie in D nicht, wird aber auch in diesem Strang diskutiert. In Ö und Rumänien sind die Bomben schicksalsentscheidend.

5. Die Bombenserie setzt die Politik in Ö ab Mitte der 90er- gewaltig unter Druck: Briefbomben gehen an Leute, die nicht links und nichts rechts sind, aber in irgend einer Weise als migrantisch oder engagiert in dieser Richtung gelten können. Gezielt wird einer Handvoll Neonazis 1996 der Prozess gemacht; man hat Schubkarren voller "Beweise" und stellt sie vor Gericht. Die Ermittler finden Kiloweise TNT, sinnlose Rohrbomben etc. Auch eine "Garagenliste" wird gefunden, die auf ein finsteres Neonazi-Netzwerk hindeuten soll.
Die Leute erweisen sind als unschuldig; nachdem die Nazis frei gelassen werden, weil sich ein Bekennerschreiben findet, das lange verheimlicht wurde, in dem die Bauanleitung der Bombe genau zu finden ist. Die Bekennerbriefe sind dem Ö-Innenministerium zuzuordnen (!), weil dort Geheimwissen erscheint, das die Täter nicht haben können.

6. Kurz: In Rumänien passiert das Gleiche wie in Ö, zur selben Zeit. Briefbomben, Strategie der Spannung, so genannter rechtsradikaler Staatsterror. Die Bomben sind baugleich mit den Bomben in Ö; es muss später eingeräumt werden, dass für die Bomben aus Ö rumänische Trinkhalme aus den 80ern verwendet worden sind. In beiden Ländern wanken die Regierungen; es "drohen" rechtsradikale Regierungswechsel.

7. In D, und zwar in Jena, passiert das gleiche, zur selben Zeit: 1997 tauchen in Jena Briefbomben an Regionalzeitungen und Flüchtlingsinstitutionen auf, die die Ö Bauart haben, mit rumänischen Trinkhalmen versehen sind und wieder Neonazis zugeordnet werden sollen. Der Verfasser der Bekennerschreiben ist auch hier ein Zyniker: Er gibt als Absender grundsätzlich nur V-Mann-Decknamen des Berliner LKA an. Mundlos Co. werden verdächtigt und vernommen; man will ihnen die Sache anhängen. Der Prozess kommt nicht zustande, weil man in den Bomben die gleiche DNA findet wie bei Briefbomben, die aus Ö kommen.

8. Nach dem Scheitern der Prozesse gegen die Ö Rechtsextremisten und die rumänische Eiserne Garde, die ebenfalls nicht schuldig war, fliegt in Ö der "Einzeltäter" Franz Fuchs auf. Er ist offensichtlich kein Einzeltäter. Gerichtsfeste Beweise gegen seine Einzeltäterschaft werden aus Gründen des Staatswohls vernichtet, was offen zugegeben wird. ER ist geisteskrank und hat als Zuträger und Ingenieur für einen weiteren Täterkreis gearbeitet. Nach dem Beginn des Prozesses wird bekannt, dass der 1992 entlassene Chef der Ö Staatspolizei Rechtsextremist war und seit 1956 auf der Gehaltsliste der rumänischen Securitate stand.

9. Diese Infos sind zu 95 Prozent allgemein zugänglich. Die Infos über die DNA stammen aus privaten Gesprächen, nur bei den Briefbomben, die dem NSU zugeordnet wurden, ist die Ö DNA öffentlich.

Für mich ist es klar, dass die Operation NSU auf einen außenpolitischen Druck zurückgeht, der den ganzen deutschen Sprachraum mit Ausnahme der Schweiz betrifft. Das Rumänien dazukommt, ist kein Wunder, wenn man die strategisch wichtige Lage dieses Landes, auch heute noch, bedenkt.

Ich stelle das mal so zur Diskussion.

brain freeze
31.05.2014, 22:06
@ Ernst Jünger

Strategie der Spannung (von außen erzeugt oder von innen) zur Straffung der Staatshaltung ist hier im Strang weitgehend Konsens. In welcher konkreten Ausformung und auf welches Operationsgebiet bezogen diese Aktivitäten mit transatlantischem Hintergrund nach dem Zusammenbruch des Ostblocks liefen, ist sicher ein weites Feld. Ob Briefbomben sozusagen das identifizierende Erkennungsmerkmal EINER gladiogeführten Operation sein müssen, sei mal dahingestellt.

Soweit es "unseren" NSU betrifft, ist dieses Kürzel für Rechtsterrorismus als false-flag-Operation in dem von Dir beschriebenen zentraleuropäischen Zusammenhang eben nicht geeignet. "Unser" NSU ist eine VIRTUELLE Operation - oder vielmehr eine INSZENIERUNG, an der - meiner Meinung nach - FAST NICHTS echt ist (außer der Zerstörung des Heimes einer Seniorin in Zwickau). Lange zurückliegende nichtaufgeklärte Verbrechen, die zwar einen Geheimdiensthintergrund haben KÖNNEN, aber eben nicht müssen, bekamen mit dem Spektakel des 4.11.2011 ein Etikett "NSU".

Bei den von Dir beschriebenen Anschlägen handelt es sich dagegen um vorsätzliche Geheimdienstaktionen mit dem Ziel, einen rechtsterroristischen Hintergrund darzustellen. Im völligen Gegensatz zu den dem "NSU" zugeschriebenen Verbrechen. Den Briefbombenanschlägen vergleichbare Anschläge gab es auch in D. (zum Beispiel in den Bombenanschlag in Düsseldorf-Wehrhahn 2000),

Auch der virtuelle NSU kann auf "Anregung" einer transatlantischen "Schutzmacht" inszeniert worden sein. Das habe ich nie in Abrede gestellt. Die Organisation der gesamten NSU-Kampagne, also die Planung, Durchführung (Arnstadt (?), Eisenach und Zwickau), die mediale Begleitung und Ausrichtung, die Beweismittelmanipulation im großen Stil, die juristische, politische und gesellschaftliche zielgerichtete "Aufarbeitung" - das alles kann nicht von außen organisiert, kontrolliert und ggf. korrigiert werden.

Ich denke deshalb, dass der "deutsche NSU" ein selbständiges Erstlingswerk in Eigenregie und in gewisser Weise in vorauseilendem Gehorsam war - entstanden innerhalb einer der hässlichen Realität entwöhnten Behörde und behindert durch verschlimmbessernde Änderungswünsche und Vorstellungen ebenso lebensfremder Politiker und Experten.

Systemhandbuch
31.05.2014, 22:35
Das alles schaut ja ein wenig nach Chaos, Schwindeln und Herausreden aus. Der Döner-Wahnsinn war ebenso das Ergebnis einer perversen Übersteuerung von außen wie - da ist es sicher - der Fall Kiesewetter. Nach dieser Schusselei setzt dann die Tendenz ein, das loswerden zu wollen. Zwischen 2007 und 2011 ändert sich auch langsam die US-Außenpolitik, und die rassistische Deutung der Morde, die man vorher (böse, unangepasste Türken, "Schläfer" im islamischen Milieu der Mitte) gut brauchen konnte, wird überflüssig. Jetzt dreht sich der Wind; nicht mehr Kampf der Kulturen, sondern Kampf dem Nationalismus.
Die Aktion in Heilbronn ist eine Art Götterdämmerung der US-Terrorpolitik, da frisst es die Islamisten und die gekauften Polizisten mit ihren Mafiakontakten fast. Sauerland geht noch über die Bühne, aber jeder weiß: Operativ geht es nicht mehr, weil sie sich gegenseitig abknallen, und politisch ist es nicht mehr gewollt.
In Heilbronn drehen sie einfach das Ruder rum: Weg von den Islamisten, hin zu den gekauften Polizisten und Nazis, die man über Sachen wie den KKK bindet.

Hammerhart ! Da schüttelt es mich.:gp:

Systemhandbuch
31.05.2014, 22:44
[...]Fahrräder ist eines meiner nächsten Blogthemen.[...]

Fahrräder ..., ... behalte das mal.


[...]Roewer ist in der sechsten Etage der Verfassungsschutzbehörde einmal Fahrrad gefahren. Auf die Frage, warum er das macht, antwortete er, er müsse neue Observationsfahrräder testen für die Observationskräfte.[...]

Quelle (http://www.sueddeutsche.de/politik/thueringer-verfassungsschutz-im-nsu-skandal-es-war-dunkel-ausserdem-war-ich-betrunken-1.1407991)

Da wäre ein Typenabgleich der Räder auch mal interessant.:))

Systemhandbuch
31.05.2014, 22:51
[...]Ich stelle das mal so zur Diskussion.

Ich darf da was ergänzen ? Ein @Nereus Beitrag aus einem anderen Strang. ---> Klick (http://politikforen.net/showthread.php?129123-Das-IMT-N%C3%BCrnberg-war-eine-j%C3%BCdisch-dominierte-Show&p=5582639&viewfull=1#post5582639)

Nereus
31.05.2014, 23:28
Ein gewisser Kloppenhorst hat, das habe ich über Nereus erfahren, einstmals dieses hier gepostet:

"Man muss dazu aber sehen, dass 1990 von vielen Seiten die Befürchtung bestand, ein wiedervereintes Deutschland würde zu alten Hegemonialinteressen in Europa zurückfinden, die Aussprüche von Thatcher seien hier nur genannt.

Die Forderungen Runges nach Volksauflösung sollten einem Wiedererstarken Deutschlands zuvorkommen.
Sie fürchtete sich anscheinend vor einem starken Deutschen Volk. ---"
...

Die Geschichte hat wohl mehrere Akteure hinter den unterschiedlichen Kulissen?

Dazu ein paar frühere Stichpunkte von mir:

In der Schweiz hatte man, nach der Auflösung der Sowjetunion, offenbar Befürchtungen, daß ein Aufbau kommunistischer Untergrundbewegung in den westlichen Ländern über die KPs erfolgen könne. Doch der Schweizer Geheimdienstgeneral Belasi wurde mit seiner Werwolforganisation zurückgepfiffen. Andere internationale Gruppen arbeiteten schon daran, im ehemaligen Ostbock antikommunistische Anarchobanden aus Skinheads und Rockern, über die britische B&H-Musikszene, aufzubauen zur weiteren Zersetzung der kommunistischen Jugendbewegungen. Thüringen war dabei ein Schwerpunkt mit noch starken Kadern aus den ehemaligen drei MfS-Bezirksverwaltungen und anderen Stasi-Hochburgen, besonders in Jena.

Ein Schweizer Geheimdienstgeneral baut antikommunistische Untergrundgruppen auf.
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6343057&viewfull=1#post6343057

Ein Schweizer „Geschäftsmann” und Auto-Schieber versorgt Thüringer Skinheads und Motorradrocker mit Waffen und Drogen für das „freiheitliche Lebensgefühl” der britischen B&H-Musikszene. Sein Schweizer Waffenhändler Schläfli hatte vorher auch Geheimdienstgeneral Belasi ausgerüstet.
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6642514&viewfull=1#post6642514


Plan B der MfS-Generale in Thüringen, durch Ministerpäsident B. Vogel (West-CDU) und seinem mitgebrachten Verfassungsschutzchef Roewer vorübergehend gestoppt.
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6497556&viewfull=1#post6497556

Machtkämpfe alter SED-Seilschaften in Thüringen gegen Reformer und Wessis in den Ämtern.
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6560166&viewfull=1#post6560166

Menzels Vorgänger als Leiter der PD Gotha, ein strammer SED-Kader mit MfS-Kontakten, weiterhin hinter der Kulisse am Strippenziehen.
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6406297&viewfull=1#post6406297

Das Untergrundnetzwerk der Antifa-VVN als SED-Fußvolk gegen die „Konterrevolution” in Thüringen?
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6550911&highlight=Suhl#post6550911

nachdenkerin
01.06.2014, 01:13
Ihr Sohn sagte ihr, die Polizei habe eine Garage entdeckt, nach Aussage seines Rechtsanwalts würden ihm 7 Jahre Gefängnis drohen – und das, obwohl er mit den Waffen nichts zu tun habe, von ihm sei nur „Schreibzeugs“ dort gewesen.
http://www.nsu-nebenklage.de/blog/2014/04/


….

Indiz dafür: Er ging zu seiner Mama, "mit den Waffen habe ich nichts zu tun", nur mit dem Schriftkram".
…..




.......

Die "Bombenwerkstatt ist eine nachträgliche Erfindung, damit das Trio über eine glaubhafte Legitimation als "Gewalttäter" in Nationalen Kreisen verfügte.
.......

Das beißt sich. Auf der einen Seite bestätigst Du die Annahme, dass Sachen in der Garage gefunden wurden, die Uwe Mundlos als seine dort hingetanen deklarierte. Sei es auch nur das Schreibzeug.

Auf der anderen Seite meinst Du die Garage sei ein Fake, so wie ich damals, bis zu meiner „Teddy-These“, auch der Annahme war. Aber ich glaube da kommen wir nicht voran. Warum hat der PUA nicht mal den Freund von Uwe Mundlos vorgeladen?

Ich werde jetzt zuerst einmal weiter lesen.

nachdenkerin
01.06.2014, 01:39
Nochmal Förster, von Heute, ganz neu:


http://www.stuttgarter-nachrichten.de/media.media.a8aa8dee-d92e-4e37-9620-7db3d7d15b7f.normalized.jpeg.........

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.heilbronner-polizistenmord-gespraeche-unter-agenten.102a1a7a-b023-4b43-a28a-d30b19197a06.html

.....

Vielleicht ist ja der Typ, der seinen Kopf an Beate Zschäpe ran hält, Thomas Starke. Aber kann man leider nicht erkennen.

nachdenkerin
01.06.2014, 02:55
Keine MP-Schießscharten:
1.) Die Lichluken über den Schlafkojen ließen sich nicht öffnen......


Aber aus der Lichtluke über den Schlafkojen kam doch auf dem Foto Qualm raus, als die Feuerwehr löschte. Habe ich da jetzt irgendwie einen Denkfehler?

PaulePaule
01.06.2014, 03:33
Aber aus der Lichtluke über den Schlafkojen kam doch auf dem Foto Qualm raus, als die Feuerwehr löschte. Habe ich da jetzt irgendwie einen Denkfehler?

Jau, diese Lichtluken dienen zur Belüftung/ entlüftung und lassen sich in bzw. entgegen der Fahrtrichtung oder auch insgesamt nach oben ca.20-30cm öffnen und sind daher nur geeignet auf Tontauben zu zielen. :D
44136
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/01-brennendes-wohnmobil-23638741_mbqf-1320596623-20857564/4,w=650,c=0.bild.jpg
Die untere Koje des WoMo war in Schlafposition, weil das Gefährt über einen komfortablen Heckfahrradträger verfügte. Deshalb fand man auch die Fahrräder nicht. Die ersten "Oberförster" näherten sich dem Heck des Fahrzeuges und sahen diese neuwertigen Mountainbikes in der Mittagssonne glänzen, das WoMo stand schon bedenklich in Flammen... 4.11. -----Weihnachten war nicht mehr weit........ und während sie die Fahrräder in ihrem Wagen vor dem Verbrennen "sicherstellten", entging ihnen eine flüchtende Person welche sie aufgrund ihrer Sicherungsaufgabe gar nicht wahrnahmen.
Und weil die Fahrräder nicht verbrannt sind, radeln sie noch heute in der Nähe herum :crazy:

PaulePaule
01.06.2014, 03:57
Und...weil das mit den vom Heck "genommenen" Fahrrädern natürlich Satire ist, weil derart transportierte Fahrräder vor fremden Zugriff durch Anschluß gesichert sind und nicht einfach entnehmbar....und die untere Koje tatsächlich in Schlafposition war, lässt das nur den Schluß zu :
Die Uwes hatten gar keine Fahrräder dabei !!!


Und jetzt erzählen sie bitte noch einmal, was sie genau beobachtet haben, Herr Zeuge....aber nunmehr unter Eid !

nachdenkerin
01.06.2014, 04:30
Jau, diese Lichtluken dienen zur Belüftung/ entlüftung und lassen sich in bzw. entgegen der Fahrtrichtung oder auch insgesamt nach oben ca.20-30cm öffnen und sind daher nur geeignet auf Tontauben zu zielen. :D
44136
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/01-brennendes-wohnmobil-23638741_mbqf-1320596623-20857564/4,w=650,c=0.bild.jpg
...... und während sie die Fahrräder in ihrem Wagen vor dem Verbrennen "sicherstellten".....

Nö, Nö, falsch, die wussten schon am Vortag, den 3. November, dass ihr Wohnwagen brennen wird. Gem. Buch „die Zelle“ wurden die Räder schon so im Wohnbereich verladen.:haha:

nachdenkerin
01.06.2014, 04:50
Zufällig bin ich auf nachfolgendes gestoßen. Der Unterschied, wo die Sachen lagen, muss eine Bewandtnis haben, davon bin ich überzeugt.


Am Boden der Fahrerkabine finden die Ermittler einen Plüschbär, eine Plastikpuppe, eine Wasserspritzpistole. Und eine einzelne rosafarbene Kindersandale, Größe 34. Buch „Geheimsache NSU“ S. 104


Der jüngere der beiden Männer klettert auf den Sitz hinter dem Lenkrad ins Fahrerhaus, der andere steigt auf der rechten Seite ein. Im Wohnbereich des Caravans mit den hellen Holzschränken in Birnbaumdekor liegen ein paar Kindersandalen der Marke Clogs herum, ein Teddybär aus Plüsch ist zu sehen und eine Wasserspritzpistole.Buch „die Zelle“ S. 248

fatalist
01.06.2014, 04:59
9. Diese Infos sind zu 95 Prozent allgemein zugänglich. Die Infos über die DNA stammen aus privaten Gesprächen, nur bei den Briefbomben, die dem NSU zugeordnet wurden, ist die Ö DNA öffentlich. Mir sind da nur die Attrappen bekannt, echte Briefbomben kenne ich nicht vom Trio BMZ.

fatalist
01.06.2014, 05:05
Da wäre ein Typenabgleich der Räder auch mal interessant.:)) Das macht dann bio ;) Oder Nereus als Gastautor.

fatalist
01.06.2014, 05:11
Das beißt sich. Auf der einen Seite bestätigst Du die Annahme, dass Sachen in der Garage gefunden wurden, die Uwe Mundlos als seine dort hingetanen deklarierte. Sei es auch nur das Schreibzeug. Nein, das beisst sich nicht, weil Mundlos seiner Mutter mitteilte, er habe mit Waffen nichts zu tun, nur mit Schriftkram. Ganz allgemein. Mundlos wusste nicht, was in der Garage an der KA war.

Dass da Schriftkram war, ist eine Annahme Deinerseits.
Ich habe immer gesagt, da war kein Schriftkram von Mundlos,
WEIL
man die Garage sonst Mundlos hätte zuordnen können, was man ja -wie Du sehr genau weisst- in der Realität gar nicht konnte.

fatalist
01.06.2014, 05:15
Und...weil das mit den vom Heck "genommenen" Fahrrädern natürlich Satire ist, weil derart transportierte Fahrräder vor fremden Zugriff durch Anschluß gesichert sind und nicht einfach entnehmbar....und die untere Koje tatsächlich in Schlafposition war, lässt das nur den Schluß zu :
Die Uwes hatten gar keine Fahrräder dabei !!!


Und jetzt erzählen sie bitte noch einmal, was sie genau beobachtet haben, Herr Zeuge....aber nunmehr unter Eid ! Die Fahrräder der Uwes waren am 4.11.2011 in Zwickau, im Keller. 4 grosse und 1 Kinderfahrrad. Das hat die WELT damals berichtet, als Lenk die Bilder aus Zwickau zeigte, und PPQ hat daraus eine Glosse gemacht: Wer brachte die Bikes 180 Km zurück in Windeseile???

Habe damals schon gelacht darüber, ohne wirklich zu wissen, dass im Womo keine Bikes waren.

fatalist
01.06.2014, 05:25
https://pbs.twimg.com/profile_images/378800000420635614/32c420a91a0170eed59011ae2a917473_bigger.jpegSven ‏@Schwabono (https://twitter.com/Schwabono) 19 Std. (https://twitter.com/Schwabono/status/472664470016499712)
@StN_News Irgendwann kommt raus dass #Zschäpe und co. nur nützliche, gelenkte "Idioten" waren.#NSU #FBI #BND Mer Schwaben mer san helle, dass weiss die ganze Welt, und san mer mal net helle, dann hamwa uns verstellt ;)

nachdenkerin
01.06.2014, 05:45
Nein, das beisst sich nicht, weil Mundlos seiner Mutter mitteilte, er habe mit Waffen nichts zu tun, nur mit Schriftkram. Ganz allgemein. Mundlos wusste nicht, was in der Garage an der KA war.

Dass da Schriftkram war, ist eine Annahme Deinerseits.
Ich habe immer gesagt, da war kein Schriftkram von Mundlos,
WEIL
man die Garage sonst Mundlos hätte zuordnen können, was man ja -wie Du sehr genau weisst- in der Realität gar nicht konnte.

Dass die Mutter das mit dem Schriftkram sagte, wusste ich zuvor überhaupt nicht, erfuhr ich nur gestern durch unsere Diskussion und recherchierte dann im Internet. Aber egal, die ganze NSU-Geschichte stimmt hinten und vorne nicht.

nachdenkerin
01.06.2014, 06:29
Mir sind da nur die Attrappen bekannt, echte Briefbomben kenne ich nicht vom Trio BMZ.

Das sind die Dinger, die gem. Schäfer-Gutachten gebastelt wurden.

http://s1.directupload.net/images/140601/qp58nfow.jpg

http://s14.directupload.net/images/140601/7mcannsf.jpg

http://s14.directupload.net/images/140601/krqqigoe.jpg

Trachydura Jüngeri
01.06.2014, 06:58
Mir sind da nur die Attrappen bekannt, echte Briefbomben kenne ich nicht vom Trio BMZ.

Ihr habt mich falsch verstanden. Diese Briefbomben in allen drei Ländern hat man VERSUCHT, Nazis zuzuordnen, und es ging nicht, obwohl man einen großen Aufwand getrieben hat, bis hin zur TNT-Pflanzung

fatalist
01.06.2014, 06:58
Super, Nachdenkerin. Ironiefrei. :appl:

fatalist
01.06.2014, 07:00
Ihr habt mich falsch verstanden. Diese Briefbomben in allen drei Ländern hat man VERSUCHT, Nazis zuzuordnen, und es ging nicht, obwohl man einen großen Aufwand getrieben hat, bis hin zur TNT-Pflanzung Mein Lieber, es waren im Fall "Trio" aber nur Attrappen. Das kannst Du nicht mit Fuchs vergleichen, wo doch dieser Zilk (Wiener BGM) seine Finger verlor.

fatalist
01.06.2014, 07:04
NSU Sach- und Lachgeschichten Nr. 12: Fast 14 Jahre im Untergrund, 7 mal länger als Baader und Meinhof
Das Trio aus Jena verschwand am 26.1.98 und wurde gefunden am 4.11.11, nach fast 14 Jahren im "Untergrund". Rekordverdächtig.

Link in der Signatur!

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/05/nsu-sach-und-lachgeschichten-nr-12-fast.html

Trachydura Jüngeri
01.06.2014, 07:07
Mein Lieber, es waren im Fall "Trio" aber nur Attrappen. Das kannst Du nicht mit Fuchs vergleichen, wo doch dieser Zilk (Wiener BGM) seine Finger verlor.
Attrappen mit identischen Bauplänen und einem frühen Ö DNA-Treffer.
Es ist ja nur eine Auffälligkeit.

fatalist
01.06.2014, 07:43
NSU Sach- und Lachgeschichten Nr. 13: "Pogromly" und "Jude ärgere Dich nicht"

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/05/nsu-sach-und-lachgeschichten-nr-13.html

fatalist
01.06.2014, 07:44
Attrappen mit identischen Bauplänen und einem frühen Ö DNA-Treffer.
Es ist ja nur eine Auffälligkeit. Der DNA-Treffer interessiert mich. Hast Du da was zu?

fatalist
01.06.2014, 08:06
Der DNA-Treffer interessiert mich. Hast Du da was zu? Mist, da bekam ich ne PN dazu, und schon war sie wieder wech...

Halten wir dazu fest: Es gab gewisse Parallelen in Österreich und in Jena. Ähnliche Bauweise, aber Attrappen in der BRD. Es besteht eine Analogie wie zwischen Pogromly und Jude ärgere Dich nicht. Diese Analogie deutet auf die Urheber.

brain freeze
01.06.2014, 08:08
Attrappen mit identischen Bauplänen und einem frühen Ö DNA-Treffer.
Es ist ja nur eine Auffälligkeit.

Ich halte false-flag-Terror (rechtsextrem) im Gießkannenprinizip in Europa für undurchführbar. Es gilt das Subsidiaritätsprinzip.

Folgende Gründe:

- Die Vergangenheit (Nie wieder!)
Österreich gilt als Opfer, Rumänien als Hilfstruppensteller, also Mitläufer
Deutschland hat eine Sonderstellung. D gilt als schuldig und soll weiter als schuldig gelten. Das "schlechte Gewissen" muss auf einem bestimmten Level gehalten werden, die "Wärmezufuhr" schwankt. Dafür braucht man Fingerspitzengefühl.

- Wirkung in Relation zur Gesellschaft
Rechtsextremer Terror darf in D nicht zu heftig ausfallen, weil sonst die Erziehung und Kontrolle versagt hätten. Er darf nicht zu harmlos sein, weil er sonst zwischen unzähligen Delikten mit rechtsextremen Duktus untergeht, bei denen man heute schon nicht weiß, ob es VS-Aktionen sind oder wirklich alkoholisierte Idioten. Eine false-flag-op muss in D durchdacht sein mit Hinblick auf ihre gesellschaftlichen und medialen Eruptionen: "Was soll das Ausland denken".

Rostock-Lichtenhagen konnte man noch der DDR reindrücken. Bei BMZ hat man das zwar auch teilweise versucht, aber das stieß doch an rationale Grenzen.

Nereus
01.06.2014, 08:15
Aber aus der Lichtluke über den Schlafkojen kam doch auf dem Foto Qualm raus, als die Feuerwehr löschte. Habe ich da jetzt irgendwie einen Denkfehler?

Nein. Das ist ein Formulierfehler von mir.
Vorher hatte ich ja geschrieben, daß über der obersten Koje im Dach eine Licht- und Lüftungsluke /Fenster war, aus der Rauch austrat. Aber zu beiden Wagenseiten gab es noch hinten je eine Lichtluke am Kopfende der beiden Kojen. Die unterste wurde, nach dem Hochklappen der Koje, auch zur Lichtluke für die vergrößerte Heckgarage. Diese Lichtluken waren nach dem Brand nicht zerstört oder sonstwie geöffnet gewesen, also kann aus ihnen auch nicht geschossen worden sein.

PD Menzels Hofberichter, der Jenaer Lichtstadt-Blog, zitiert offenbar auch aus Antifa-Sheriff Menzels Ermittlungsakten:

Als sich die Streifenpolizisten um 12 Uhr 05 dem Wohnmobil nähern, läd M(undlos) im Innern des Fahrzeugs seine Winchester 1300 Defender durch, B(öhnhardt) entsichert seine Maschinenpistole und geht an das Rückfenster, zielt auf die Beamten. Als die beiden Polizisten nur noch wenige Meter vom Wohnmobil entfernt sind, drückt B(öhnhard) den Abzug der Pieter-MP *) durch, doch es löst sich nur ein einziger Schuß, der neben den Polizisten einschlägt. Diese gehen sofort in Deckung.
"INSIDE NSU" - Teil 6b, Lichtstadt-Blog von Tim Schwarz (nur noch im google-Catche erreichbar)

*) Pieter-MP ist ein Fehler, der aus der BILD-Zeitung vom 2.12.11 abgeschrieben worden ist. Diese kroatische Waffe ist eine Pleter 91 MP mit L.

Brennendes Wohnmobil am 4.11.2011 in Eisenach. Kein Rückfenster am Wagenheck, keine geöffnete Kojen-Lichtluke hinten, Rauch aus Licht- und Lüftungsfenster auf dem Dach über der obersten Koje, auf der ein nagelneuer Rucksack mit Panther-DVDs und Bankraubgeld lag.

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/02-brennendes-wohnmobil-23638739_mbqf-1320596651-20857576/2,h=493.bild.jpg

Trachydura Jüngeri
01.06.2014, 08:15
Ich halte false-flag-Terror (rechtsextrem) im Gießkannenprinizip in Europa für undurchführbar. Es gilt das Subsidiaritätsprinzip.

Folgende Gründe:

- Die Vergangenheit (Nie wieder!)
Österreich gilt als Opfer, Rumänien als Hilfstruppensteller, also Mitläufer
Deutschland hat eine Sonderstellung. D gilt als schuldig und soll weiter als schuldig gelten. Das "schlechte Gewissen" muss auf einem bestimmten Level gehalten werden, die "Wärmezufuhr" schwankt. Dafür braucht man Fingerspitzengefühl.

- Wirkung in Relation zur Gesellschaft
Rechtsextremer Terror darf in D nicht zu heftig ausfallen, weil sonst die Erziehung und Kontrolle versagt hätten. Er darf nicht zu harmlos sein, weil er sonst zwischen unzähligen Delikten mit rechtsextremen Duktus untergeht, bei denen man heute schon nicht weiß, ob es VS-Aktionen sind oder wirklich alkoholisierte Idioten. Eine false-flag-op muss in D durchdacht sein mit Hinblick auf ihre gesellschaftlichen und medialen Eruptionen: "Was soll das Ausland denken".

Rostock-Lichtenhagen konnte man noch der DDR reindrücken. Bei BMZ hat man das zwar auch teilweise versucht, aber das stieß doch an rationale Grenzen.

Du unterscheidest ja selber zwischen dem Terror und der Inszenierung.
Die Briefbomben sind nur ein Indiz dafür, und zwar ein schlagendes, dass von Kräften AUSSERHALB des organisierten so genannten Rechtsextremismus ab Mitte der 90er gezielt eine Anbindung an den "Terror" erfolgt ist.
Bezüglich Ö und Rumänien täuschst du dich. Diese Länder waren Mitte der 90er knapp davor, nach Rechts auszuscheren und sich in Imperien einzugliedern oder wie bei Rumänien selber zu schaffen.
Die Spuren bei den Briefbomben BEWEISEN die Gießkanne.

brain freeze
01.06.2014, 08:30
Du unterscheidest ja selber zwischen dem Terror und der Inszenierung.
Die Briefbomben sind nur ein Indiz dafür, und zwar ein schlagendes, dass von Kräften AUSSERHALB des organisierten so genannten Rechtsextremismus ab Mitte der 90er gezielt eine Anbindung an den "Terror" erfolgt ist.
Bezüglich Ö und Rumänien täuschst du dich. Diese Länder waren Mitte der 90er knapp davor, nach Rechts auszuscheren und sich in Imperien einzugliedern oder wie bei Rumänien selber zu schaffen.
Die Spuren bei den Briefbomben BEWEISEN die Gießkanne.

Du übersiehst, dass die rechtsextreme Szene in Thüringen (THS, Antiantifa) von der BRD aufgebaut, kontrolliert, finanziert und überwacht wurde. "Befreundete Dienste" brauchten in Deutschland zumindest in diesem Sektor nicht selbst aktiv werden, solange alles nach Plan lief, was es tat.

Die Ähnlichkeit von Aktionen reicht mir als Beweis für eine "konzertierte" Aktion nicht, die von ihrem methodischen Ansatz zu unausgegoren erscheint. Imaginierter Täter wäre ja dann ein europäisches rechtsextremes Netzwerk gewesen - NSU international. Die Dienste inspirierten sich da mglw. auch einfach gegenseitig. Briefbomben waren gerade hip.

Selbst wenn die Jenaer Bombenbastler unter den Augen und mit Zustimmung Roewers für Fremddienste tätig waren (@ fatalist: wenn ich "Roewers Zelle" sage, ist mir klar, dass die Zuständigkeit nicht bei Roewer lag, denn dann wären sie in Thüringen geblieben, Roewer kam aber aus dem BMI-VS), wir haben zwei Abschnitte; die 90er und 2011. Eine Briefbombe ist trotzdem noch etwas anderes als kaltblütige Morde von Angesicht zu Angesicht.

Trachydura Jüngeri
01.06.2014, 08:38
Du übersiehst, dass die rechtsextreme Szene in Thüringen (THS, Antiantifa) von der BRD aufgebaut, kontrolliert, finanziert und überwacht wurde. "Befreundete Dienste" brauchten in Deutschland zumindest in diesem Sektor nicht selbst aktiv werden, solange alles nach Plan lief, was es tat.

Die Ähnlichkeit von Aktionen reicht mir als Beweis für eine "konzertierte" Aktion nicht, die von ihrem methodischen Ansatz zu unausgegoren erscheint. Imaginierter Täter wäre ja dann ein europäisches rechtsextremes Netzwerk gewesen - NSU international. Die Dienste inspirierten sich da mglw. auch einfach gegenseitig. Briefbomben waren gerade hip.

Selbst wenn die Jenaer Bombenbastler unter den Augen und mit Zustimmung Roewers für Fremddienste tätig waren (@ fatalist: wenn ich "Roewers Zelle" sage, ist mir klar, dass die Zuständigkeit nicht bei Roewer lag, denn dann wären sie in Thüringen geblieben, Roewer kam aber aus dem BMI-VS), wir haben zwei Abschnitte; die 90er und 2011. Eine Briefbombe ist trotzdem noch etwas anderes als kaltblütige Morde von Angesicht zu Angesicht.

Das stimmt zwar grundsätzlich, nur gibt es harte Beweise dafür, dass die Briefbomben Mitte der 90er

1. Auf ein einheitliches Netzwerk zurückgehen (Baupläne, DNA),
2. Staatsterror sind (Verwicklung Ö Ministerium, Verwendung von LKA-Decknamen als Absender,
3. von einheitlichen, zeitlich parallelen Maßnahmen gegen Rechtsextremisten begleitet sind (TNT-Funde, schließlich gescheiterte Prozesse, in Ö Kanalisierung auf einen "Einzeltäter"),
4. in Ö und Rumänien im Rahmen der Serie sehr wohl kaltblütige Morde begangen worden sind, weil Rohr- und Paketbomben eingesetzt wurden.

Wie gesagt, die Verbindungen sind einfach Tatsache, wie man das deutet, überlasse ich dir.

nachdenkerin
01.06.2014, 08:45
Ein Leckerlie für Nereus


Menzel behauptete später, dass sein Instinkt und seine Erfahrung ihm das Gefühl vermittelt haben, dass es bei dem Camper nicht nur um tote Bankräuber gehen könnte. Im Wohnmobil war ihm eine Pistole auf dem Tisch aufgefallen, er sah Munition, die aus dem geschmolzenen Magazin ausgetreten war, und will an Hand des Typs – 9 mm Parabellum – erkannt haben, dass es sich evtl. um eine Polizeiwaffe handeln könnte.Buch „Heimatschutz“ S. 14

Wie kann das denn angehen. Gem. dem Buch „die Zelle“, was sich auf Ermittlungsergebnisse beruft, war die Pistole nicht auf dem Tisch, sondern nicht sichtbar hinter einer Wandverkleidung versteckt.


Was noch niemand weiß: Hinter der Verkleidung des Innenraums haben die Männer ein Waffenarsenal in dem Fahrzeug versteckt. Zwei 9-Millimeter-Pistolen Heckler & Koch P 2000; eine schwarze amerikanische 12-Millimeter-Flinte Typ Mosberg Maverick 88, einen tschechischen Alfa-Proj-Trommelrevolver, geladen mit sechs Patronen; einen Revolver Melcher; eine kroatische Maschinenpistole Pleter 91; einen Revolver S R S, eine Pistole Erna E G P 88, eine Pumpgun Winchester 13000 Defender sowie eine Handgranate. Und eine Ceska-Pistole V Z O R 70.
Buch „die Zelle“ S. 248

fatalist
01.06.2014, 09:03
POLIZEICHEF MICHAEL MENZEL HÄLT NSU-AUSSCHUSS ZUM NARREN

JUNI 1, 2014
http://friedensblick.de/11767/nsu-ausschuss-polizeichef-michael-menzel/

:happy::appl:

Käme der Frees endlich mal in die Puschen, was die Fahrräder in Arnstadt und in Eisenach anging bei Menzels nachmittäglicher Aussage... das hätte Comic-Potential: Slapstick at its best.

fatalist
01.06.2014, 10:03
SachLachgeschichte Nr.14: Wo wohnte das Trio in den fast 14 Jahren Untergrund?



Wo die 3 wohnten, das ist nicht so klar. Zu Anfang, nach der Flucht, in Chemnitz, wohl alle 3 gemeinsam, und nach dem Umzug nach Zwickau verliert sich die Spur. Besonders lange wohnten sie in der Polenzstrasse 2 in Zwickau, das wurde auch ausführlich im TV dokumentiert, von 2001 bis Anfang 2008.

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/sachlachgeschichte-nr14-wo-wohnte-das.html

Hab ich gut bei @nachdenkerin geklaut :)

Nereus
01.06.2014, 10:03
... unterscheidest ja selber zwischen dem Terror und der Inszenierung.
Die Briefbomben sind nur ein Indiz dafür, und zwar ein schlagendes, dass von Kräften AUSSERHALB des organisierten so genannten Rechtsextremismus ab Mitte der 90er gezielt eine Anbindung an den "Terror" erfolgt ist.
Bezüglich Ö und Rumänien täuschst du dich. Diese Länder waren Mitte der 90er knapp davor, nach Rechts auszuscheren und sich in Imperien einzugliedern oder wie bei Rumänien selber zu schaffen.
Die Spuren bei den Briefbomben BEWEISEN die Gießkanne.

Briefbomben. VT?

Liebesgrüße aus Israel?


Auf Alois Brunner wurden zwei Briefbombenanschläge verübt. Der erste Anschlag im Jahr 1961 kostete ihn ein Auge. Im Juli 1980 erhielt Alois Brunner alias Georg Fischer in Damaskus Post vom „Verein Freunde der Heilkräuter“ aus Österreich: Die Briefbombe zerfetzte ihm vier Finger der linken Hand. Den Anschlägen folgten keine Bekennerschreiben, sie werden jedoch dem Mossad zugeschrieben, der vergeblich versuchte, seiner habhaft zu werden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Alois_Brunner


Syrien leugnet. Brunner erhält kurz danach eine Briefbombe und verliert ein Auge. Er will zur Behandlung in die Schweiz reisen. Ein Mitteilungsblatt des oberösterreichischen Kameradschaftsbundes, das er sich – ebenso wie die „Kronen Zeitung“ und den „Kurier“ – regelmäßig nach Damaskus schicken lässt, veröffentlicht jedoch rechtzeitig eine Liste von Personen, darunter auch Brunners Namen, „die mit Schwierigkeiten rechnen müssen“, wenn sie nach Europa kämen.

Das deutsche Nachrichtenmagazin „Spiegel“ macht Brunners Decknamen und Adresse in Damaskus im Jahr 1960 publik. Nun können die Behörden in Österreich und Deutschland nicht mehr umhin, einen Haftbefehl gegen Brunner auszustellen. 1980 erhält Brunner eine zweite Briefbombe, angeblich vom israelischen Geheimdienst Mossad: ein Päckchen, aufgegeben in Karlstein an der Thaya. Der Absender: die Firma des mittlerweile verstorbenen Kräuterpfarrers Weidinger.
http://www.profil.at/articles/0550/560/128650/ns-verbrechen-das-phantom


Aber vielleicht ist ihm (Brunner) damals durch die beiden Briefbomben klar geworden, daß Syrien für ihn nicht der beste Platz ist. Obwohl er dort willkommen war, sogar sehr willkommen.
Kamen die explosiven Umschläge damals aus Israel?
ben-artzi: Ich glaube, Israel macht solche Dinge nicht.
Mit dem israelischen Interpol-Chef sprach Detlef David Kauschke.
http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/5028


SM: Außerdem, dass der Mossad versucht hat, Nazis in Ägypten umzubringen. An Hans Eisele, einen anderen Nazi-Arzt, wurde eine Briefbombe geschickt, die jedoch in den Händen des Postboten explodierte.
http://www.vice.com/de/read/der-ss-arzt-der-zum-islam-konvertierte-und-so-den-nazi-jaegern-entkam


Die rechtsextremen Briefbombenserien, durch die seit Dezember 1993 bereits vier Menschen getoetet wurden und zwoelf zum Teil schwer verletzt worden sind, hat mit den Anfang Juni 1995 von Oesterreich aus verschickten Briefbomben schliesslich auch Deutschland erreicht. Eine der Briefbomben war an die TV-Moderatorin Arabella Kiesbauer adressiert, eine an den Luebecker
Vize-Buergermeister Dietrich Szameit (SPD) und eine dritte an eine auf die Vermittlung von auslaendischen Partnern spezialisierte Heiratsagentur im oesterreichischen Linz.
Mitte Oktober '95 wurden zwei weitere Menschen in Oesterreich, fuenfzig Kilometer noerdlich von Wien, beim Oeffnen ihrer Post Opfer der neuesten Anschlaege. Eine Briefbombe zerriss dem aus Syrien stammenden Arzt Mahmud Aburuhie in seiner Praxis die rechte Hand. Die Leiterin eines Fluechtlingsprojekts, Maria Loley, erlitt schwere Verletzungen an beiden Haenden. Loley war im letzten Jahr mit dem Menschenrechtspreis des UNO-Fluechtlingshilfswerks UNHCR ausgezeichnet worden.
https://groups.google.com/forum/#!topic/cl.antifa.allgemein/t5g13jsyJoo


"Der Mossad spioniert und mordet in den Vereinigten Staaten ebenso ungeniert wie in Großbritannien, Frankreich oder Deutschland."
FAZ Redakteur Udo Ulfkotte in seinem Buch Verschlußsache BND, Koehler & Amelang (FAZ)-Verlag, München 1997, Seiten 70/71.
http://www.luebeck-kunterbunt.de/TOP100/Mossad_mordet.htm

Trachydura Jüngeri
01.06.2014, 10:18
SachLachgeschichte Nr.14: Wo wohnte das Trio in den fast 14 Jahren Untergrund?



Wo die 3 wohnten, das ist nicht so klar. Zu Anfang, nach der Flucht, in Chemnitz, wohl alle 3 gemeinsam, und nach dem Umzug nach Zwickau verliert sich die Spur. Besonders lange wohnten sie in der Polenzstrasse 2 in Zwickau, das wurde auch ausführlich im TV dokumentiert, von 2001 bis Anfang 2008.

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/sachlachgeschichte-nr14-wo-wohnte-das.html

Hab ich gut bei @nachdenkerin geklaut :)

Heute Betriebsausflug der Taskforce "Ernstel Jünger" nach Eisenach/Stregda.
Ingenieure und Verkehrs-Experten bei Interessa ab 16 Uhr Fragestunde
Anwohner soll es ja noch geben

Nereus
01.06.2014, 10:18
1993 http://www7.pic-upload.de/15.01.14/rzxfy94qk5e1.jpg

http://politikforen.net/showthread.php?148874-Wem-nutzt-die-Nazi-Hysterie-mit-dem-„NSU”-Gespenst&p=6863829&viewfull=1#post6863829

fatalist
01.06.2014, 10:18
Ich sage es Euch erneut: Das ist ein Antifa, kein Rechter!!!
Ein sehr bekannter Antifa. Aus der Presse bekannt.


Verfassungsschutz schützt V-Mann vor Bundesanwälten bei NSU-Ermittlungen


Bei ihren Ermittlungen nach dem plötzlichen Tod des ehemaligen V-Manns Thomas R. alias "Corelli" muss die Bundesanwaltschaft auf einen wichtigen Zeugen verzichten. Das Hamburger Landesamt für Verfassungsschutz (LfV) weigert sich, die Identität eines Zuträgers preiszugeben, der der Behörde kurz vor dem Tod von R. eine CD mit rechtsextremistischer Propaganda übergeben haben soll. Auf der CD, die offenbar aus dem Jahr 2006 stammt, findet sich eine der ersten dokumentierten Nennungen einer Organisation namens Nationalsozialistischer Untergrund (NSU). Titel der Scheibe: "NSU/NSDAP". Die Quelle habe die CD "beim Aufräumen auf seinem Dachboden" entdeckt, heißt es beim LfV Hamburg. Der Zeuge - ebenfalls ein V-Mann - habe sie schon Jahre vor dem Auffliegen des NSU von "Corelli" erhalten. Er könnte vielleicht die Frage beantworten, ob Thomas R. womöglich einen deutlich engeren Bezug zur Terrorzelle um Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos hatte als bislang bekannt. Doch die Hamburger Verfassungsschützer schickten eine "Sperrerklärung" nach Karlsruhe. Sie wollen die Identität ihres V-Manns nicht aufdecken. http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/nsu-verfassungsschutz-schuetzt-v-mann-vor-bundesanwaelten-a-972661.html

Das ist Schmuh, die NSU-CD stammt von 2003.

fatalist
01.06.2014, 10:19
Heute Betriebsausflug der Taskforce "Ernstel Jünger" nach Eisenach/Stregda.
Ingenieure und Verkehrs-Experten bei Interessa ab 16 Uhr Fragestunde
Anwohner soll es ja noch geben Alles aufzeichnen, zur Not verdeckte Operation :)

Conny
01.06.2014, 10:20
SachLachgeschichte Nr.14: Wo wohnte das Trio in den fast 14 Jahren Untergrund?



Wo die 3 wohnten, das ist nicht so klar. Zu Anfang, nach der Flucht, in Chemnitz, wohl alle 3 gemeinsam, und nach dem Umzug nach Zwickau verliert sich die Spur. Besonders lange wohnten sie in der Polenzstrasse 2 in Zwickau, das wurde auch ausführlich im TV dokumentiert, von 2001 bis Anfang 2008.

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/sachlachgeschichte-nr14-wo-wohnte-das.html

Hab ich gut bei @nachdenkerin geklaut :)


Ein junges Trio "taucht" 14 Jahre lang im bekannten Umfeld (Sachsen, Thüringen) "unter", startet gleichzeitig eine der größten Mordserien der deutschen Kriminalgeschichte, während man zur Fahndung ausgeschrieben ist und sogar namentlich als Thema einer "Kleinen Anfrage" im thüringischen Landtag erwähnt wird. Dass die Polizeiakten dann auch noch dem WDR für einen Tatort zur Verfügung gestellt werden, verleiht dem Ganzen dann nur noch eine ganz besondere Pointe.
Insgesamt eine abgefahrene Story, auf die man erst mal kommen muss.

nachdenkerin
01.06.2014, 10:24
Das habe ich nur durch Zufall gefunden.

Das ist echt sagenhaft, was da abläuft. Das Gutachten soll ja besagen, dass Uwe Mundlos keinen Ruß in der Lunge hatte und Menzel dadurch einer Lüge überführt wurde. Das Buch „die Zelle“ entgeht einer Aussage über die Lunge von Mundlos, schreibt nur dass sein Schädel zertrümmert auf dem Boden lag. Aber dieses u. a. Buch "Blut und Ehre" scheint die Hardcoreversion zu sein. Demnach hat Uwe Mundlos mit zertrümmerten Schädel, der gem. Buch die Zelle auf dem Boden lag, gelebt und ist dann erstickt.


Er war nicht sofort tot, die Kugel trat am Hinterkopf wieder aus, Gaumen und Schädeldecke wurden zertrümmert. Gerichtsmediziner fanden Rußpartikel in seiner Lunge- Mundlos war im brennenden Fahrzeug erstickt. http://books.google.de/books?id=SUnXAAAAQBAJ&pg=PT63&lpg=PT63&dq=NSU+Eisenach+Pistolen+Wandverkleidung&source=bl&ots=FzesImq8qJ&sig=5zzRMij1JMsB2xDp4L98MldHkoU&hl=de&sa=X&ei=tOiKU7wFy-rwBZXAgKgD&ved=0CDQQ6AEwAQ#v=onepage&q=NSU%20Eisenach%20Pistolen%20Wandverkleidung&f=false

fatalist
01.06.2014, 10:24
Ein junges Trio "taucht" 14 Jahre lang im bekannten Umfeld (Sachsen, Thüringen) "unter", startet gleichzeitig eine der größten Mordserien der deutschen Kriminalgeschichte, während man zur Fahndung ausgeschrieben ist und sogar namentlich als Thema einer "Kleinen Anfrage" im thüringischen Landtag erwähnt wird. Dass die Polizeiakten dann auch noch dem WDR für einen Tatort zur Verfügung gestellt werden, verleiht dem Ganzen dann nur noch eine ganz besondere Pointe.
Insgesamt eine abgefahrene Story, auf die man erst mal kommen muss. Jepp, und die Küstenwache nicht zu vergessen :)

:gp:

Nereus
01.06.2014, 10:24
Heute Betriebsausflug der Taskforce "Ernstel Jünger" nach Eisenach/Stregda.
Ingenieure und Verkehrs-Experten bei Interessa ab 16 Uhr Fragestunde
Anwohner soll es ja noch geben

Kann nicht kommen. Bin gerade in Montevideo!

fatalist
01.06.2014, 10:35
Das habe ich nur durch Zufall gefunden.

Das ist echt sagenhaft, was da abläuft. Das Gutachten soll ja besagen, dass Uwe Mundlos keinen Ruß in der Lunge hatte und Menzel dadurch einer Lüge überführt wurde. Das Buch „die Zelle“ entgeht einer Aussage über die Lunge von Mundlos, schreibt nur dass sein Schädel zertrümmert auf dem Boden lag. Aber dieses u. a. Buch "Blut und Ehre" scheint die Hardcoreversion zu sein. Demnach hat Uwe Mundlos mit zertrümmerten Schädel, der gem. Buch die Zelle auf dem Boden lag, gelebt und ist dann erstickt.

http://books.google.de/books?id=SUnXAAAAQBAJ&pg=PT63&lpg=PT63&dq=NSU+Eisenach+Pistolen+Wandverkleidung&source=bl&ots=FzesImq8qJ&sig=5zzRMij1JMsB2xDp4L98MldHkoU&hl=de&sa=X&ei=tOiKU7wFy-rwBZXAgKgD&ved=0CDQQ6AEwAQ#v=onepage&q=NSU%20Eisenach%20Pistolen%20Wandverkleidung&f=false Kein Wunder, DU hast wieder mal ein Märchenbuch zitiert:




Blut und Ehre: Geschichte und Gegenwart rechter Gewalt in Deutschlandhttp://bks0.books.google.de/books?id=SUnXAAAAQBAJ&printsec=frontcover&img=1&zoom=1&imgtk=AFLRE72tfPuQDgDeg7WK-eGqy1R2LkwpJswaMJUsq9ppsL2SSSfZgZ6LJVeCCqhiS1n3qS1 oDVQKseUc4vjYchrC9L9LJoj6ZV-PcOj_K5JgBtUYDC9WWg-bFTfXT_jxUrDv3GV2T9mW
Andrea Röpke, Andreas Speit





Diese Vögel hatten auch die NSU-CD von Corelli, ganz heisser Tipp.

Nereus
01.06.2014, 10:52
Das habe ich nur durch Zufall gefunden.

Das ist echt sagenhaft, was da abläuft. Das Gutachten soll ja besagen, dass Uwe Mundlos keinen Ruß in der Lunge hatte und Menzel dadurch einer Lüge überführt wurde. Das Buch „die Zelle“ entgeht einer Aussage über die Lunge von Mundlos, schreibt nur dass sein Schädel zertrümmert auf dem Boden lag. Aber dieses u. a. Buch "Blut und Ehre" scheint die Hardcoreversion zu sein. Demnach hat Uwe Mundlos mit zertrümmerten Schädel, der gem. Buch die Zelle auf dem Boden lag, gelebt und ist dann erstickt.

http://books.google.de/books?id=SUnXAAAAQBAJ&pg=PT63&lpg=PT63&dq=NSU+Eisenach+Pistolen+Wandverkleidung&source=bl&ots=FzesImq8qJ&sig=5zzRMij1JMsB2xDp4L98MldHkoU&hl=de&sa=X&ei=tOiKU7wFy-rwBZXAgKgD&ved=0CDQQ6AEwAQ#v=onepage&q=NSU%20Eisenach%20Pistolen%20Wandverkleidung&f=false

Das Buch speit vom "Linken Rand" der politischen Gesellschaft gegen den "Rechten Rand" Gift und Galle, stammt von Andreas Speit, Ausdeuter der "NSU-CD" als "Nazi-Bekennervideo", und dem Antifa-VVN-Mitglied und der „Rechtsextremismusexpertin“ Andrea Röpke:

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/buecherjournal/roepkespeit101_v-contentgross.jpg

Da das linke Buch noch aus Mitte 2013 stammt, kann es noch nicht PD Menzels Märchen vor dem Thüringer PUA enthalten und weiß auch nichts von einer H&K Pistole auf dem Campertisch mit „unten ausgetretener“ unbeschädigter Polizeipatrone Kal. 9mm, trotz angeblich hoher Schmelztemperatur für Polizeiwaffengriffe aus Hartkunststoff beim Brand im Wohnmobil!
Auch kennt es nicht die Enthüllung des Rechtsmedizingutachtens durch Frau Dr. Marx, Vorsitzende des Thüringer PUAs, über nicht vorhandene Rußpartikel in den Lungen der Brandmobil-Leichen.

Juni 2013 http://www.christoph-links-verlag.de/cover_abbildungen/9783861537076.jpg

https://www.christoph-links-verlag.de/index.cfm?inhalt=detail&nav_id=1&titel_id=707

Conny
01.06.2014, 11:10
Jepp, und die Küstenwache nicht zu vergessen :)

:gp:

Ach, ich hab in dieser verworrenen Story ne ganze Menge vergessen bzw. weggelassen. Ich würde mich nicht wundern, wenn die "Drehbuchautoren" dieses Schmierentheaters selber noch durchblicken, so eine Eigendynamik hat das alles in den letzten Jahren entwickelt. Vielleicht auch so gewollt. Denn wenn du vor einem Dickicht stehst, voller Widersprüche, zum Himmel stinkender Ungereimtheiten und ganz offensichtlichem Bullshit, dann musst du schon dafür bezahlt werden, um dich da mühsam durchzuwurschteln und Ordnung in die Story zu bringen, mit weitaus begrenzteren Mitteln als ein Journalist und erst recht die Ermittlungsbehörden. Mit Jemandem wie dir, der sich offenbar schon aus Prinzip an der Sache festbeisst, haben sie wohl nicht gerechnet.
Ein Jammer, hättest du einen Rauschebart, würdest du für die Scharia werben um den Dummmichel einzuschüchtern, würde dich das Staats-TV in seine Polit-Talks einladen und dir ein Podium zur Verfügung stellen, um dich und deine Ansichten zu erklären, TV-Teams würden dich besuchen, evtl. deine "menschliche Seite" zeigen, damit der mündige Zuschauer nicht noch von dir denkt, du seist ein Nazi ohne Organspendeausweis und Schulden bei der GEZ.
Du hast aber keinen Rauschebart, dir geht die Scharia kühl am Arsch vorbei, aber du hast etliche Indizien dafür, dass da so ziemlich alles nicht ganz so abgelaufen sein wird, wie man es dem immer top-informierten SPIEGEL-Abonnenten und heute-journal-Gucker bzgl. der NSU-Affäre erzählen will. Und die freien Medien würden sich deiner nur annehmen, wenn sie dich durch den Kakao ziehen könnten. Erst letztens im ZDF ein Bericht über die "Montagsdemos in Berlin", da waren nicht wirklich viele, aber die haben sich nur die offensichtlichsten Freaks rausgesucht, damit die praktisch im Namen dieser "Montagsdemos" sprechen und sich der mündige Zuschauer selbsständig direkt ein Bild davon machen kann, wie "seriös" die ganze Veranstaltung ist. Und was da erst alles in den Interviews zurechtgeschnitten wird, will ich gar nicht wissen.

tempelritter
01.06.2014, 11:30
Redezeit mit Andreas Förster:Geheimsache NSUDer NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestags hat versucht, Licht in das Dunkel um das NSU-Trio und die Verstrickungen mit dem Staatsschutz zu bringen. Mit mäßigem Erfolg. Ist der NSU Geheimsache, wie ein neues Buch titelt?

Interview mit Andreas Förster - 30 Minuten Geschwafel (http://www.wdr5.de/sendungen/neugiergenuegt/redezeit/andreasfoerster100.html) - ganz, ganz grausam.

nachdenkerin
01.06.2014, 12:22
So steht es in dem Buch „Heimatschutz“:


Da man gegen Kai Delek, einen der Männer hinter dem Thule-Netz, ermittelt und abhört, stößt man auch schnell auf dessen Kontakte zu Tino Brandt. Die beiden haben mindestens einmal ihre Handys getauscht, offenbar um die Ermittler der Polizei zu verwirren. S. 195

Im PUA-Bericht hingegen muss man detektivische Fähigkeiten an den Tag legen und ein Haufen Zeit aufwenden, um das Herauszufinden. Die Bevölkerung wird total veräppelt. Mein Beitrag vom 6. September 2013 18:23 Uhr hier im Strang.

http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-D%C3%B6nermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz/page1717

Nereus
01.06.2014, 12:22
Ach, ich hab in dieser verworrenen Story ne ganze Menge vergessen bzw. weggelassen. Ich würde mich nicht wundern, wenn die "Drehbuchautoren" dieses Schmierentheaters selber noch durchblicken, so eine Eigendynamik hat das alles in den letzten Jahren entwickelt. ...

Zur Erinnerung und zum Durchblicken:

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6548964&viewfull=1#post6548964

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6777868&highlight=K%C3%BCstenwache#post6777868

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6774365&viewfull=1#post6774365

fatalist
01.06.2014, 12:33
https://pbs.twimg.com/profile_images/431130149225246720/U7INH7_s_bigger.jpeg (https://twitter.com/MartinaRenner)Martina Renner ‏@MartinaRenner 52 Min.
LfV HH lässt V-Mann nicht vor BAW zur #NSU-CD aussagen. Logo! Quellen- oder Lügenschutz. Kommt CD doch vom VS selbst? http://bit.ly/1gSANTK (http://t.co/vjTLARtWcv) Ja klar, woher denn sonst?

fatalist
01.06.2014, 13:04
http://2.bp.blogspot.com/-NRkZQ8Pf9jo/U4sTDQE1GDI/AAAAAAAAFpY/_R62mOThgzw/s1600/tzk7vt7r.jpg
http://3.bp.blogspot.com/-lCEPyE7yuQ8/U4sTz3vmYtI/AAAAAAAAFpg/Zk71Yz2kmn8/s1600/cddaten.jpg

LfV Hamburg versteckt Corelli-NSU-CD-Informanten vor Bundesanwaltschaft (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/lfv-hamburg-versteckt-corelli-nsu-cd.html)http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/lfv-hamburg-versteckt-corelli-nsu-cd.html

siehe Blog.

fatalist
01.06.2014, 13:38
Redezeit mit Andreas Förster:Geheimsache NSU

Der NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestags hat versucht, Licht in das Dunkel um das NSU-Trio und die Verstrickungen mit dem Staatsschutz zu bringen. Mit mäßigem Erfolg. Ist der NSU Geheimsache, wie ein neues Buch titelt?

Interview mit Andreas Förster - 30 Minuten Geschwafel (http://www.wdr5.de/sendungen/neugiergenuegt/redezeit/andreasfoerster100.html) - ganz, ganz grausam.


Förster ist ein Desinformant. Er will gar nicht aufklären, denn er setzt die Mörderschaft der Uwes voraus. Er ist Mainstream.

Auch die Fahrrad-Geschichte in Eisenach bringt er, als ob sie unstrittig wäre. B&M führten den Bankraub aus, denn die Beute wurde bei ihnen gefunden.

Selbstmord wasserdicht, wird er gefragt.
Es gibt keinen Beweis für Mord, das müsse man schon auch mal sagen.
Die Spurenlage weise auf Selbstmord hin.

Zwickau war ja arglos in der Frühlingsstrasse in Zwickau, ca 100 km entfernt.
Zschäpe hat die Wohnung angezündet, sie muss eine Nachricht bekommen haben.
Keiner weiss wie Zschäpe die Todesnachricht bekam.

Er wolle nicht unterstellen, dass den wissenden Verfassungsschützern das Ausmass der Mordserie bekannt war.
??? Minute 15:00

_______

In der Keupstrasse hat man mit grosser Wahrscheinlichkeit B&M erkannt (Viva-Kamera)
Aber waren sie alleine?

Gesamtaufzeichnung ist 50 Minuten, da werden vielleicht B&M observiert, oder Mittäter sind drauf zu sehen.
Förster meint: Mittäter, keine Observanten.

Keupstrasse ist untypisch fpr B&M, in der Regel haben die ja mit der Ceska Leute erschossen.
Ob die firm waren für Bomben, das muss bezweifelt werden!

Scoda Octavia von Zwickau nach Köln, da kann man die Bombe nicht mitnehmen.
(Blödsinn, war doch nur Schwarzpulver, und es war ein VW Touran. fatalist)

Ali Demir und seine Zivilbullen mit Waffen kommen auch dran, aber die Personen sind weiterhin nicht ermittelt.
dem NSU-PUA wurden 2 falsche Polizisten präsentiert.

Was lief da gerade noch ab in der Keupstrasse, als die Bombe hochging.

Resumee: Der NSU war viel grösser, das glauben sie alle.
Mitwisser/Mittäter, alles ungeklärt.
Verfassungsschutzbehörden hatten vielleicht Hinweise.
Mitverantwortung des VS.

Nächster fälliger Schritt: BAW will nicht, aber Heilbronn wird schon neu ermittelt. Weitere Mittäter, keine Zufallsopfer in Heilbronn.
Binninger, Högl und Pau (NSU-Obleute) sind der Meinung, alles offen, vieles falsch in ihrem Bericht.

Der Moderator wollte klarere Aussagen von Förster, aber der wollte nicht, der kleine Feigling und Desinformant.
Förster schont die Polizei, schiebt alles zum VS.

Trachydura Jüngeri
01.06.2014, 13:42
So, Taskforce in Stregda eingetroffen
Geheimoperation "Anwohnerbefragung"

pssst

fatalist
01.06.2014, 13:44
So, Taskforce in Stregda eingetroffen
Geheimoperation "Anwohnerbefragung"

pssst Schalt das Skype ein, dann können wir mithören. Frau Nennstiel Elvira nicht vergessen ;)

fatalist
01.06.2014, 14:54
NSU-Propaganda-CD "Corelli" von 2003: Wie ich mich erinnerte (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/nsu-propaganda-cd-corelli-von-2003-wie.html)

Im November 2013 bekam ich erstmals Infos zu dieser NSU-CD, und ich hatte den Besitzer gebeten, mehr zu dieser CD aufzuschreiben.

Siehe Blog!

bio
01.06.2014, 15:15
So, Taskforce in Stregda eingetroffen
Geheimoperation "Anwohnerbefragung"

pssst

Ist das ein Witz oder ist die Info gesichert?

Trachydura Jüngeri
01.06.2014, 15:34
Ist das ein Witz oder ist die Info gesichert?
Witz ist es keiner, ich hab mit der Nachbarin gesprochen und fahr jetzt zurück nach Berlin

Triceratops
01.06.2014, 15:58
PD Menzels Hofberichter, der Jenaer Lichtstadt-Blog, zitiert offenbar auch aus Antifa-Sheriff Menzels Ermittlungsakten:
entsichert seine Maschinenpistole und geht an das Rückfenster, zielt auf die Beamten
"INSIDE NSU" - Teil 6b, Lichtstadt-Blog von Tim Schwarz (nur noch im google-Catche erreichbar)Und bei Hajo Funke (einschl. des auf Linkshänder gespiegelten Bildes)
http://hajofunke.wordpress.com/2012/11/30/lichtstadt-inside-nsu-details-aus-der-anklage-was-die-bundesanwaltschaft-zschape-wohlleben-und-emngr-vorwirft-teil-2/

fatalist
01.06.2014, 18:04
<img alt="" src="http://2.bp.blogspot.com/-a0vvvHB1OuE/UCPdR5vIDQI/AAAAAAAAHp0/evefrfKWF8o/s200/Lichtstadt+-+INSIDE+NSU+-+Hauptbahnhof+Heilbronn+-+Videoausschnitt.jpg" height="150" width="200">

http://2.bp.blogspot.com/-a0vvvHB1OuE/UCPdR5vIDQI/AAAAAAAAHp0/evefrfKWF8o/s200/Lichtstadt+-+INSIDE+NSU+-+Hauptbahnhof+Heilbronn+-+Videoausschnitt.jpg

Es gibt in Heilbronn kein Gleis 10, und auch keinen McDonalds an diesem Gleis 10.

Der Lichtstadt Lügen-Blog hat da ein nettes Märchen geschrieben, mit "Details aus der Anklage" hat das rein gar nichts zu tun.

Das glaubt nur noch @bio ;)

fatalist
01.06.2014, 18:25
http://s1.directupload.net/images/140601/v74rfbeo.jpg (http://www.directupload.net)

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=10152147844052916&id=96698547915&fref=nf

Um die 10 sachliche Fehler, Ströbele ist offensichtlich verkalkt.
Aber die sollen man ruhig nen neuen NSU-PUA machen.

DausK
01.06.2014, 19:07
Geht den wahren Tätern der Arsch auf Grundeis ... oder warum legen die das Forum lahm?

Mein Rechner wird übrigens schon seit längerem regelmäßig abgetastet (nach offenen Ports).:aggr:

brain freeze
01.06.2014, 20:43
Geht den wahren Tätern der Arsch auf Grundeis ... oder warum legen die das Forum lahm?

Mein Rechner wird übrigens schon seit längerem regelmäßig abgetastet (nach offenen Ports).:aggr:

Da brauchst Du Dich nicht zu wundern, wenn Du den Strang ständig mit brisanten Enthüllungen flutest, dass sich die Behörde an Deine Schreibmaschine heftet. Vermutlich wirst Du bereits auf dem Weg ins Büro und zurück beschattet. Das kannst Du leicht überprüfen; alter Trick, aber hat sich bewährt: Bildzeitung kaufen, aufklappbares Loch reinschneiden und im Bus so setzen, dass Du alle Fahrgäste im Blick hast.

fatalist
02.06.2014, 05:26
Mit Jemandem wie dir, der sich offenbar schon aus Prinzip an der Sache festbeisst, haben sie wohl nicht gerechnet.
Ein Jammer, hättest du einen Rauschebart, würdest du für die Scharia werben um den Dummmichel einzuschüchtern, würde dich das Staats-TV in seine Polit-Talks einladen und dir ein Podium zur Verfügung stellen, um dich und deine Ansichten zu erklären, TV-Teams würden dich besuchen, evtl. deine "menschliche Seite" zeigen, damit der mündige Zuschauer nicht noch von dir denkt, du seist ein Nazi ohne Organspendeausweis und Schulden bei der GEZ.

Du hast aber keinen Rauschebart, dir geht die Scharia kühl am Arsch vorbei, aber du hast etliche Indizien dafür, dass da so ziemlich alles nicht ganz so abgelaufen sein wird, wie man es dem immer top-informierten SPIEGEL-Abonnenten und heute-journal-Gucker bzgl. der NSU-Affäre erzählen will. Und die freien Medien würden sich deiner nur annehmen, wenn sie dich durch den Kakao ziehen könnten. Erst letztens im ZDF ein Bericht über die "Montagsdemos in Berlin", da waren nicht wirklich viele, aber die haben sich nur die offensichtlichsten Freaks rausgesucht, damit die praktisch im Namen dieser "Montagsdemos" sprechen und sich der mündige Zuschauer selbsständig direkt ein Bild davon machen kann, wie "seriös" die ganze Veranstaltung ist. Und was da erst alles in den Interviews zurechtgeschnitten wird, will ich gar nicht wissen. Es ist so, dass es in vielen Foren Diskussionen über den NSU gab, mit zum Teil durchaus guten Leuten, aber diese Diskussionen sind irgendwann alle stecken geblieben und schliefen ein. Es gab keinen, der einfach "Wandzeitung" veranstaltete und die Diskussion so am Laufen hielt.
(ich hatte das schon zuvor beim Becker-Buback-Strang getan, da gibt es seitenlang NUR Beiträge von fatalist...)

Hier im HPF war der beste Mann der Marathon, der schon kurz nach dem 4.11.2011 (alles nachlesbar) haufenweise Infos zusammentrug, und zwar derart gründlich, dass man nur mit den Ohren schlackern konnte. Genial, der Mann! Leider wurde er irgendwann wegen nächtlicher Verbalausfälle (zu ganz anderen Themen) gesperrt. War wohl Alkohol im Spiel. Leider.

Durch die "Wandzeitung" kamen aber neue Leute in das Thema, und so schlief dieser Strang eben nicht ein. Du hast Recht, dazu braucht es ein gewisses Mass an Verbissenheit, "Autismus" nennt brain freeze das, ich nenne es "konsequent": Tue etwas gründlich, oder lass es von vornherein bleiben.

Hilfreich war sicherlich, dass irgendwann "Bio" kam und auf seinem friedensblick.de begann, Erkenntnisse und Fragestellungen aus diesem Strang leicht lesbar in zusammen gefasster Form zu verarbeiten (und mit anderen Fakten/Fragen aus anderen Quellen verband). Er bekam hier reichlich Kritik, wenn etwas "falsch" war, aber das befruchtete letztlich die Diskussion deutlich spürbar, und es verbesserte auch bios Blog.

Last but not least kamen dann von Aussen Insider-Infos, die zusätzlich für viel Diskussionsstoff sorgten.

Aktuell sieht es so aus, dass die staatlich/mediale NSU-Verschwörungstheorie stark ins Wanken gerät, und dieser Strang sicherlich nicht viel, aber doch ein klein wenig dazu beigetragen hat.

Der Tiefe Staat muss aufgeklärt werden, die Leute müssen bestraft werden, es geht immerhin um Mord durch den Staat, ob nun aktiv oder "nur" um Beihilfe durch staatlich Stellen. Es geht um Strafvereitelung im grossen Stil, um Hochverrat. Nichts weniger als das!!!

"Nichts tun und die Fresse halten" hat schon mal nicht geholfen, damals...
Mir scheint, die (doch mehrheitlich linken) Journalisten sind es, die nichts daraus gelernt haben.
"Nie wieder" Schreien, das können sie bestens, aber umsetzen tun sie die Lehren nicht. Im Gegenteil.

Aber auch ohne Pathos ist es doch wohl so, dass "irgendwer den Scheiss Job halt tun muss", und den tun wir halt hier im Strang, mit Fehlern, falschen Thesen, Spinnereien, IuW, aber wir tun ihn wenigstens. Ab und zu liegen wir auch mal richtig.

Gott sei Dank haben wir hier ein Forum mit Admins, die nicht umfallen, wenn mal ein wenig Gegenwind kommt. "Naziforum HPF", und Elsässer ist ein "glühender Antisemit", who cares? Scheiss drauf!

Je lauter sie schreien, desto richtiger liegen wir, und desto wichtiger ist "die Freiheit des Wortes".
Wir machen weiter.

fatalist
02.06.2014, 05:32
KDF als Kopf der NSU-Staats-Verschwörung steht jetzt auch in voller Länge bei Altermedia. Mitsamt der Corelli-NSU-CD-Geschichte. Sehr schön!
Die Rechten sind dran, sie müssen jetzt den Verfassungsschutz mit seiner "frisch aufgefundenen NSU-CD von 2006" der Lüge überführen.

fatalist
02.06.2014, 05:47
So sollte man es nicht machen: HC-Leugner mit NSU-Leugnern gleichsetzen. Ist kontraproduktiv.


https://pbs.twimg.com/profile_images/432691127720763392/L6-rthwm_bigger.pnggeht ja wieder ;-) ‏@_denk_mal_ 4 Std.
#NSU-Lügen zusammengefaßtDer BRD-Staat als #Türken-Mörder!Menschenopfer gegen "#Rechts"#NSUwatch #NSUblog
https://m.facebook.com/photo.php?fbid=254533191399178 … (https://t.co/X6JsyoT0Ok) Da steht etwas drin, was zu "Jüngeris" gestriger Reise nach Stregda passt, wo er Anwohner befragte:


Auch die Zeugen, die einen Mann aus dem Wohnwagen haben flüchten sehen, in dem sich Böhnhardt und Mundlos angeblich selbst umgebracht hätten, dürfen nicht mehr aussagen. Wir sind gespannt...

Nereus
02.06.2014, 06:06
Ein Leckerlie für Nereus...

Für Dich auch.

Kommentiertes Personenverzeichnis im Aust-Buch ohne Seitenangaben (Teil I):

Nationalsozialistischer Untergrund (NSU)
Uwe Böhnhardt, gestorben am 4. November 2011 in einem Campingwagen in Eisenach, nach Ermittlungserkenntnissen verantwortlich für zehn Morde, zwei Sprengstoffanschläge und 14 Banküberfälle 2000-2010
Uwe Mundlos, gestorben am 4. November 2011 in einem Campingwagen in Eisenach, nach Ermittlungserkenntnissen verantwortlich für zehn Morde, zwei Sprengstoffanschläge und 14 Banküberfälle 2000-2010
Beate Zschäpe, angeklagt im NSU-Prozess vor dem OLG München

Familienangehörige des NSU
(ausgelassen)

Rechtsextremisten und –terroristen
Holger Apfel, bis zu seinem Rücktritt 2013 NPD-Politiker
Michael Berger, tötet 2000 drei Polizisten und anschließend sich selbst, seine Tat wird als nicht rechtsextrem motiviert bewertet
Siegfried Borchardt, genannt »SS Siggi«, FAP-Mitglied
Lars Christiansen, Komplize von Michael Peters beim Brandanschlag 1992 in Mölln
Olivier Kunz, Mitgründer Hammerskins, B&H-Mitglied
Markus Frntic, Kroatiensöldner, Anführer B&H BW
Benjamin Gärtner, VM »Gemüse« (LfV Hessen), sein VM-Führer Andreas Temme ...
Werner Gottwald, ab 1973 VM »Reiser« (BfV), Rechnungsprüfer NSDAP-AO
Ingo Hasselbach, populär aus der Szene ausgestiegen, jetzt im Ausland
Thorsten Heise, Kroatiensöldner, FAP-Mitglied, B&H-Mitglied Niedersachsen, NPD-Mitglied, Südafrika-Kontakte
Mirko Hesse, genannt »Glupschi«, VM (BfV), Anführer Hammerskins, rechte Musikszene
Michael Homeister, genannt »Hornes«, Kroatiensöldner
Gerhard Ittner, ehemals BIA-Mitglied, Unterstutzer THS und Ralf Wohlleben
Heinz Lembke, Komplize von Naumann, legte umfangreiche Waffendepots an, Suizid nach Inhaftierung +1981
Thomas Lemke, FAP-Mitglied, Führer Kameradschaft Recklinghausen, verbüßt aufgrund dreifachen Mordes lebenslange Haftstrafe
Enrico Marx, Freund von Ralf Richter und Jan Werner
Hendrik Möbus, »Satansmörder von Sondershausen«
Peter Naumann, genannt »Bombenhirn«, an mehreren Sprengstoffanschlägen beteiligt, Gründer VB, NPD-Politiker
Alexander Neidlein, Kroatiensöldner, NPD-Politiker
Claus Nordbruch, B&H-Mitglied, lebt in Südafrika
Ralf Ollert, NPD-Mitglied, Sprecher der Bürgerinitiative Ausländerstopp
David Petereit, Herausgeber Der weiße Wolf, NPD-Politiker in Meck-Pom
Michael Peters, genannt »Pitti«, verübt 1992 Brandanschlag auf zwei Häuser in Mölln
Frank Rennicke, NPD-Mitglied, rechtsextremer Musiker
Thomas Richter, VM »Corelli« (BfV), baut die Computer-Logistik der rechten Szene mit auf, Anführer B&H Sachsen Anhalt, Mitgründer EWK KKK, 2014 gestorben
Dieter Riefling, genannt »Miesling«, FAP-Mitglied, Anführer B&H Niedersachsen
Jürgen Rieger, NF-, FAP-, NPD-Mitglied, Veranstalter der Hetendorfer Tagungswoche, + 2009
Achim Schmid, VM (LfV BW), Gründer EWK KKK
Edda Schmidt, Tochter eines Mitglieds der Waffen-SS, engagiert sich in der NPD
Meinolf Schönborn, ehemals NPD-Mitglied, Mitgründer NF und NEK
Franz Schönhuber, Gründer Die Republikaner, ehemals NSDAP- und Waffen-SS Mitglied, + 2005
Sebastian Seemann, VM (LfV NRW) Stefan Silar, KKK-Mitglied
Ernst Tag, Kontakt zu Uwe Mundlos, gründet mehrere Vereine, darunter das IHV
Norbert Weidner, VM, FAP-Mitglied
Sandro Weilkes, + 1995 nach Schlägerei mit Skinheads und anderer Jugendlicher
Markus Zenkert, B&H-Mitglied Niedersachsen
Andree Zimmermann, VM, Mitinitiator Thule-Netzwerk, + 1997 Autounfall

Rechte Zellen in den 1970er und 1980er Jahren

Aktionsfront Nationale Sozialisten (ANS, 1977-1983)
Michael Kühnen, Gründer, + 1991
Christian Worch, Leitung ANS, FAP-Mitglied, Mentor von Tino Brandt

Braunschweiger Gruppe (1977)
Paul Otte, Gruppenführer
Hans-Dieter Lepzien, VM (LfV Niedersachsen) und IM MfS, Fahrer von Otte
Christine Hewicker, Ehefrau von Klaus-Dieter Hewicker
Klaus-Dieter Hewicker

Deutsche Aktionsgruppen (1980)
Manfred Roeder, Gründer
Sibylle Vorderbrügge, Geliebte von Manfred Roeder

Hepp-Kexel-Gruppe
Walther Kexel, Mitgründer
Odfried Hepp, Mitgründer, IM des MfS

Kommando Omega (1981)
Friedhelm Busse, Gruppenführer, FAP-Bundesvorsitzender, + 2008
Peter Hamberger
Kurt Wolfgram, bei Schussgefecht zwischen Gruppenangehörigen und Polizei tödlich verletzt +

WSG Hoffmann (1973-1980)
Karl-Heinz Hoffmann, Gründer
Uwe Behrendt, erschießt 1980 den jüdischen Verleger Shlomo Levin und seine Lebensgefährtin, flieht in den Libanon und bringt sich dort + 1981 um
Gundolf Köhler, sprengt sich + 1980 am Haupteingang des Münchner Oktoberfests in die Luft, er und 12 andere sterben, wird zum Einzeltäter erklärt
Frank Schubert, erschießt + 1980 zwei Schweizer Grenzbeamte und anschließend sich selbst

Rechte Szene Thüringen
Ronny Artmann, Vorsitzender der JN Jena
David Buresch, zahlreiche Kontakte nach Sachsen und zu Ralf Wohlleben
Marcel Degener, VM »Hagel« (LfV Thüringen, 2001 enttarnt), Anführer B&H Thüringen, lebt heute im Ausland
Thomas Dienel, VM »Küche« (LfV Thüringen, 2001 enttarnt), Gründer DNP, ehemals NPD-Mitglied
David Feiler, Exfreund von Beate Zschäpe
Jürgen Länger
Frank Liebau, Inhaber des Madley in Jena
Martin Rühlemann, baut mit Wohlleben die Braune Aktionsfront auf, NPD-Mitglied
Andreas Schultz, Inhaber des »Madley« in Jena
Carsten Schultze, ehemals JN- und NPD-Mitglied, Unterstützer des Trios, angeklagt im NSU-Prozess vor dem OLG München
Michael See/von Dolsperg, VM »Tarif« (BfV), FAP und B&H-Mitglied, lebt heute in Schweden
Sandro Tauber, Vorsitzender der JN Thüringen
Juliane Walther, VM (LfV Thüringen), Exfreundin von Ralf Wohlleben

Thüringer Heimatschutz
Tino Brandt, VM »Otto« (LfV Thüringen, 2001 enttarnt), Anführer THS (weisungsgebunden an Dalek), Anführer Kameradschaft Rudolstadt, ehemals NPD-Mitglied
Volker Henck
Robert Henck
Kai Steinicke

Kameradschaft Jena
Holger Gerlach, NPD-Mitglied, Unterstützer des Trios, angeklagt im NSU-Prozess vor dem OLG München
Jürgen Helbig, genannt »Rabe«, Unterstützer des Trios
Andre Kapke, Anführer, Unterstützer des Trios
Christian Kapke, Bruder von Andre Kapke
Ralf Wohlleben, bis 2010 NPD-Mitglied, Unterstützer des Trios, angeklagt im NSU-Prozess vor dem OLG München

Kameradschaft Rudolstadt
Mario Brehme, rechte Hand von Tino Brandt
Andreas Rachhausen
Sven Rosemann, genannt »Rosi«

Clique Winzerla, Jena
Stefan Apel, Cousin von Beate Zschäpe
Stefan Helbich, genannt »Stöpsel«

Rechte Szene Sachsen
Max-Florian Burkhardt, Exfreund von Mandy Struck, Quartiergeber des Trios
Matthias Dienelt, auf seinen Namen mietet das Trio Wohnung in Zwickau
Andre Eminger, Bruder von Maik Eminger, WBE, Unterstützer des Trios, vermittelt zweite Wohnung in Zwickau, angeklagt im NSU-Prozess vor dem OLG München
Maik Eminger, Bruder von Andre Eminger, WBE
Achim Fiedler, Bruder von Armin Fiedler, Unterstützer des Trios
Armin Fiedler, Bruder von Achim Fiedler, Exfreund von Mandy Struck, Unterstützer des Trios
Andreas Graupner, genannt »Mucke«, B&H-Mitglied Sachsen, Freund von Jan Werner, rechtsextremer Musiker
Mirko Hesse, VM (BfV, 2001 abgeschaltet), involviert in rechte Musikszene
Hendrik Lasch, Freund von Thomas Starke und Jan Werner
Ralf Marschner, VM »Primus« (BfV), genannt »Manole«/»Mono«, Freund von Jan Werner, lebt heute im Ausland
Uwe Menzel, genannt »Uwocaust«, Freund von Jan Werner
Roland Paschel, Freund von Uwe Mundlos, Briefkontakt während Paschels Inhaftierung
Antje Probst, B&H-Mitglied Sachsen, Ehefrau von Michael Probst
Michael Probst, B&H-Mitglied Sachsen, rechtsextremer Musiker
Thomas Rothe, B&H-Mitglied Sachsen, Unterstützer des Trios, nimmt dieses 1998 zunächst bei sich auf
Kai Rzehaczek, involviert in rechte Musikszene
Torsten Schau, Freund von Uwe Mundlos
Kay Seidel, Exfreund von Mandy Struck
Thomas Starke, IM MfS und VM (LKA Berlin), mit Jan Werner Anführer B&H Sachsen, involviert in rechte Musikszene, Unterstützer des Trios
Mandy Struck, Unterstützerin des Trios
Jan Werner, mit Thomas Starke Anführer B&H Sachsen, involviert in rechte Musikszene, Unterstützer des Trios
Jörg Winter, B&H-Mitglied Sachsen, Freund von Jan Werner

Rechte Szene Berlin und Brandenburg
Jean-Rene Bauer, Mitglied der rechten Musikgruppe Landser (1992-2003)
Rita Böhnisch, Vertraute von Frank Schwerdt Eckart
Bräuniger, Kroatiensöldner, FAP-Mitglied, bis 2013 NPD-Mitglied
Kay Diesner, Kameradschaft Treptow, schießt 1997 auf den Buchhändler Klaus Baltruschat und erschießt kurz darauf den Polizisten Stefan Grage
Nick Greger, wegen Vorbereitung eines Sprengstoffanschlags inhaftiert, Kontakt zu Carsten Szczepanski
Stephan Lange, genannt »Pin«/»Pinocchio«, Anführer B&H Division Deutschland
Andreas Pohl, genannt »Oswald«, ehemals Mitbewohner von Carsten Szczepanski, NF-Mitglied
Michael Regerer, genannt »Luni«, Frontmann der rechten Musikgruppe Landser (1992 - 2003)
Frank Schwerdt, Gründer Die Nationalen, NPD-Politiker
Carsten Szczepanski, VM »Piatto« (LfV Brandenburg, 2000 enttarnt), Kontakt zu Dennis W Mahon, NF-Mitglied, im Zeugenschutzprogramm des LKA Brandenburg

Rechte Szene Bayern
Kai Dalek, VM »Tasailo« (LfV Bayern), Mitinitiator Thule-Netzwerk, Mentor Tino Brandt
Matthias Fischer
Didier Magnien, VM (LfV Bayern), verrät Martin Wiese an das LfV
Bernd Peruch, genannt »Pernod«, Anführer B&H Bayern
Martin Wiese, Anführer Kameradschaft Süd, versuchter Sprengstoffanschlafg auf das Jüdische Kulturzentrum München 2003
Christian Wilke, Exfreund von Mandy Struck

bio
02.06.2014, 06:49
Witz ist es keiner, ich hab mit der Nachbarin gesprochen und fahr jetzt zurück nach Berlin

ich bin gespannt, wie werden die Infos veröffentlicht. Es ist wichtig, für sie einen "Beweis" zu haben. Videoaufzeichnungen, unterschriebenes Protokoll ...

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 06:52
ich bin gespannt, wie werden die Infos veröffentlicht. Es ist wichtig, für sie einen "Beweis" zu haben. Videoaufzeichnungen, unterschriebenes Protokoll ...

Es wird in Form eines "satirischen" Textes mit Bildern veröffentlicht, ich will ja nicht, dass sie bei mir und den Leuten dort die Türen eintreten und Diabetes-Pillen vergeben

bio
02.06.2014, 07:03
Es wird in Form eines "satirischen" Textes mit Bildern veröffentlicht, ich will ja nicht, dass sie bei mir und den Leuten dort die Türen eintreten und Diabetes-Pillen vergeben

Ich hoffe sehr, dass es klar wird, dass Sie ernsthaft dort waren und tatsächlich mit einer oder mehr (?) Nachbarn sprachen!
Die Namen der Nachbarn sind doch sowieso der Gegenseite bekannt. Gerade deshalb sollten die Zeugen, solange sie leben, präsentiert werden.

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 07:15
Ich hoffe sehr, dass es klar wird, dass Sie ernsthaft dort waren und tatsächlich mit einer oder mehr (?) Nachbarn sprachen!
Die Namen der Nachbarn sind doch sowieso der Gegenseite bekannt. Gerade deshalb sollten die Zeugen, solange sie leben, präsentiert werden.

Mit dem Ernst ist es so eine Sache in Deutschland! Man kann hier im Grunde alles machen, solange man der Gegenseite nicht signalisiert, dass man es ernst meint. Man kann dann auch sehr ernste Dinge tun, ohne dass man dafür bestraft oder umgebracht wird.
Aber es wird schon deutlich für die, an die das gerichtet ist, und das sind unsere verbeamteten Leser.

fatalist
02.06.2014, 08:05
"BfV-Aushorchzelle = Trio aus Jena". Was ist damit gemeint?

Als das Trio damals 1998 "geplant untertauchte", mit Hilfe einer "gefakten Bombenwerkstatt", nach Warnung während der Razzia, "Jetzt seid ihr dran!" usw., muss das Ganze einem Zweck gedient haben, es muss ein Plan dahinter gestanden haben.

Nachträglich TNT zu erfinden, das auf dem Haftbefehl 5 Monate lang fehlte (!!!), und in der Realität bis heute, und das Trio trotz Handyortung etc nicht zu verhaften, das macht das LKA nicht aus Jux und Dollerei, sondern auf Weisung. Weisung von "Oben".

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/bfv-aushorchzelle-trio-aus-jena-was-ist.html

fatalist
02.06.2014, 09:30
Taskforce in Stregda - Ein Gastbeitrag von Balthasar Prommegger

Unser Ausflug nach Stregda
Dem Mainstream nicht zuzumuten

von Balthasar Prommegger, 01.06.2014

Heute war es soweit, und die Task Force „NSU-BRD“ unternahm ihren längst fälligen Betriebsausflug nach dem kleinen Dörfchen Stregda. Das Navi zeigte Staus an, die es nicht gab, und so landete die Einsatzgruppe zunächst in Jena, wo bekanntlich alles seinen Ausgang nahm.

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/taskforce-in-stregda-ein-gastbeitrag.html


Angesprochen wurde auch die Frage nach einem Brand, BEVOR die Polizei eintraf. Dieser kann als gesichert gelten. Da die Polizei buchstäblich 3 Meter neben der Loggia eines Anwohners zum Stehen kam und „in Deckung ging“, und es keine anderen Polizisten vor Ort gab (die wären ja lebensmüde gewesen, weil ohne Deckung von allen anderen Seiten, wenn sie denn gewusst hätten, dass da Räuber drin sind...), ist es klar, dass man den Brand gerochen hat, längst bevor die Märchenerzähler von der Polizei ihre Aufschneider-Räuberpistole „erleben“ konnten. Es hat gerumpelt, gekracht und gestunken, bevor es dann „geknallt“ hat. Schüsse hat man nicht gehört. KEINER der Anwesenden, die befragt wurden, konnte sagen, dass er welche gehört hätte. Bilder etc auf dem Blog.

Wenn möglich bitte übernehmen, bio und Andere!

fatalist
02.06.2014, 09:52
Mit dem Ernst ist es so eine Sache in Deutschland! Man kann hier im Grunde alles machen, solange man der Gegenseite nicht signalisiert, dass man es ernst meint. Man kann dann auch sehr ernste Dinge tun, ohne dass man dafür bestraft oder umgebracht wird.
Aber es wird schon deutlich für die, an die das gerichtet ist, und das sind unsere verbeamteten Leser. Die total versagende Journaille würde ich schon auch als Zielgruppe sehen. Habe fleissig Mails versendet, man muss das Teil ja unters Volk bringen.

Es wird aber sehr geschmollt, so mein Eindruck.
Eitelkeiten und so...

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 09:57
Die total versagende Journaille würde ich schon auch als Zielgruppe sehen. Habe fleissig Mails versendet, man muss das Teil ja unters Volk bringen.

Es wird aber sehr geschmollt, so mein Eindruck.
Eitelkeiten und so...

Ja, was willst du erwarten bei einem satirischen Beitrag! Den nehmen doch unsere seriösen Investigatoren nicht ernst! Wie kämen sie denn dazu

fatalist
02.06.2014, 10:07
Ja, was willst du erwarten bei einem satirischen Beitrag! Den nehmen doch unsere seriösen Investigatoren nicht ernst! Wie kämen sie denn dazu Satire geht anders, ich hab in dem Taskforce-Bericht keine gefunden.

Aber vielleicht sollte ich die freundlichen Mails aus Irland auch einfach nur als Satire sehen.


Du Khmerficker - du kriegst jetzt eine offizielle klare Ansage von mir, wenn dieser NSU Rotz erledigt ist, komme ich dich besuchen. Und dann erkläre ich dir mal, was wir davon halten, wenn so ein deutscher Spitzel öffentlich in einem Forum Dreck über die IRA schreibt. Das gleiche gilt auch für diesen Dolohov. Ihr könnt hinrennen wo ihr wollt, ihr könnt Anzeigen schreiben - an alle Behörden dieser Welt, in spätestens 3 Monaten stehe ich vor euch! Ihr seid genetischer Abfall, mehr nicht.

Markus Alexander Bischoff hat ja als Kopie dieses Geheule vom coolen Stefan Rühle an mich, wo der auf seitenlangen Ergüssen bettelt, dass er nie eine Aussage gegen mich machte! Nicht ich habe irgendwelche Aussagen gemacht du Penner sondern deine Kumpels Neidlein, Brodbeck und Co. Nebenbei bemerkt auch noch eine Falschausage!


Fordere mal bei deinen Freunden der Dienste die Akte über den Paul Quinn an, der vor paar Jahren auch wie du auf wichtig machte. "20 Oktober 2007"! Das gleiche passiert mit dir - angekommen? So und jetzt kannste deine Soße weiterschreiben! Ist das Satire?

fatalist
02.06.2014, 10:36
https://pbs.twimg.com/profile_images/3507854453/b29f62564f134d1a2780a6fb696aac92_bigger.jpeg (https://twitter.com/Rabenzauber)Rabenzauber ‏@Rabenzauber 2 Min.
#NSU #BeateZschäpe #UweBöhnhardt #Verfassungsschutz Taskforce in #Stregda - Ein Gastbeitrag von Balthasar Prommegger http://goo.gl/Ov1Byy (http://t.co/88nOfKGrTL)






https://pbs.twimg.com/profile_images/3507854453/b29f62564f134d1a2780a6fb696aac92_bigger.jpeg (https://twitter.com/Rabenzauber)Rabenzauber ‏@Rabenzauber 3 Min.
#NSU #BeateZschäpe #UweMundlos #Verfassungsschutz "BfV-Aushorchzelle = Trio aus Jena". Was ist damit gemeint?http://goo.gl/u36Kr5 (http://t.co/HoUeOgMAof)


Feierabend für heute :)

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 10:47
Satire geht anders, ich hab in dem Taskforce-Bericht keine gefunden.

Aber vielleicht sollte ich die freundlichen Mails aus Irland auch einfach nur als Satire sehen.

Ist das Satire?

ja, das ist natürlich auch Satire
Alles ein einziges Lachfest

fatalist
02.06.2014, 11:33
ja, das ist natürlich auch Satire
Alles ein einziges Lachfest Der Stregda-Bericht ist bereits in voller Schönheit bei Altermedia eingetrudelt und veröffentlicht. Dort liest ihn der VS zu 100% sicher :)

fatalist
02.06.2014, 11:35
Sabine Schiffer ‏@IMVErlangen 9 Min.
Ein weiterer #VMann in Lebensgefahr: Mörderisches Wissen um #CD? http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/nsu-verfassungsschutz-schuetzt-v-mann-vor-bundesanwaelten-a-972661.html … #NSU #NSDAP #Medien #Verfassungsschutz #Corelli & Co Diese Frau bürgt für Qualität. 1-Frau-Institut hat Angst um Antifa-Promi-Journalisten?

Zu schön. Völlig übersteigertes Sendungsbewusstsein.

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 11:41
Diese Frau bürgt für Qualität. 1-Frau-Institut hat Angst um Antifa-Promi-Journalisten?

Zu schön. Völlig übersteigertes Sendungsbewusstsein.

Pass lieber auf, dass sie dir nicht die Knochen brechen, in deinem Versteck in der Antarktis LOL!

Im Ernst: Hier hat keiner Angst. Auch wenn jetzt konzertiert Angst gemacht wird: In die Hosen scheiß' ich mir nur vor meiner Alten//

fatalist
02.06.2014, 11:47
Pass lieber auf, dass sie dir nicht die Knochen brechen, in deinem Versteck in der Antarktis LOL!

Im Ernst: Hier hat keiner Angst. Auch wenn jetzt konzertiert Angst gemacht wird: In die Hosen scheiß' ich mir nur vor meiner Alten// Ohne diese Liebesgrüsse aus Irland hätte ich weder die 2003er NSU-CD von "Corelli" weiter gegeben noch meinen eigenen Blog gestartet. Okay, das war jetzt etwas übertrieben. Aber dazu beigetragen, einen länger geplanten Schritt zu tun hat es allemal.

Diese NSU-CD wurde ebenso geblockt wie die "Das Trio muss geführt worden sein"-Geschichte mit KDF vom Wüppesahl.
Ich hatte damals Elsässer, EF, zahlreiche Andere angeschrieben dazu, auch Stefan Wiesnewsky (RAF-Phantom) etc pp.

Die Storys wollte niemand bringen.
Kein @bio, niemand!

Also muss man letztlich zur Selbsthilfe greifen. Irgend wer muss den Job ja machen, Verdammt nochamal.

Nereus
02.06.2014, 12:14
Ohne diese Liebesgrüsse aus Irland hätte ich weder die 2003er NSU-CD von "Corelli" weiter gegeben noch meinen eigenen Blog gestartet. Okay, das war jetzt etwas übertrieben. Aber dazu beigetragen, einen länger geplanten Schritt zu tun hat es allemal. ...

Vorsichtsmaßnahme? Die CD stammt von einem, der in den Liebesgrüßen des irren Neuirländers genannt wird?

fatalist
02.06.2014, 12:17
Vorsichtsmaßnahme? Die CD stammt von einem, der in den Liebesgrüßen des irren Neuirländers genannt wird?
Nein. Die CD stammt von einem ehemaligen HPF-Mitglied. Erkennbar ein Nationaler.

Aber da das doch für Dich alles Fälschungen sind, was schert´s Dich überhaupt?

fatalist
02.06.2014, 12:28
Morgen ist der Iran dran. Also der Laden in der Probsteigasse in Köln. Schwarzpulver-Keksdose.


03. Juni 2014 (Di.) 9:30 Uhr
Anschlag Probsteigasse (Ermittler_innen)
04. Juni 2014 (Mi.) 9:30 Uhr
Anschlag Probsteigasse (Ermittler_innen, Ärzt_innen)
05. Juni 2014 (Do.) 9:30 Uhr
Anschlag Probsteigasse (geschädigte Familie und Nebenkläger_innen)

http://s14.directupload.net/images/140602/wluw3h2n.jpg (http://www.directupload.net)
Das ist das Phantombild von damals.

http://www.directupload.net/file/d/3641/wluw3h2n_jpg.htm

Ohne "Bekenner-DVD" wäre das gar kein "NSU"-Anschlag:


14.11.2011


Rechter Terrorismus
DVD liefert Hinweis auf weiteren Anschlag in Köln


http://ml.spiegel.de/img/ic?width=318&height=480&format=jpg,png,gif&fsize=999000&url=http%3A%2F%2Fimages.spiegel.netbiscuits.com%2F %2Fimages%2Fspon%2Fimage-282727-videothumb-wqwp.jpg (http://ml.spiegel.de/video.do?id=1161260|797672)


Video abspielen (http://ml.spiegel.de/video.do?id=1161260|797672)

Die Thüringer Neonazis könnten einen weiteren Anschlag in Köln verübt haben. Das teilte der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger mit. Bei dem Attentat war 2001 eine Deutsch-Iranerin durch eine Sprengfalle schwer verletzt worden. http://ml.spiegel.de/article.do?id=797672

Nereus
02.06.2014, 12:38
Ein Leckerlie für Nereus
...

Falls Du mal wieder hier auftauchst: Sieh mal in Deiner elek. Buchausgabe nach, ob auch im
Kommentierten Personenverzeichnis unter Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) steht:


Uwe Böhnhardt, gestorben am 4. November 2011 in einem Campingwagen in Eisenach, nach Ermittlungserkenntnissen verantwortlich für zehn Morde, zwei Sprengstoffanschläge und 14 Banküberfälle 2000-2010
Uwe Mundlos, gestorben am 4. November 2011 in einem Campingwagen in Eisenach, nach Ermittlungserkenntnissen verantwortlich für zehn Morde, zwei Sprengstoffanschläge und 14 Banküberfälle 2000-2010

Oder ist das nur ein Fehler in der nichtelek. Buchausgabe, daß da die beiden Banküberfälle von 2011 in Arnstadt und Eisenach unterschlagen wurden?
Oder gab es die nicht von den Uwes, sondern letztere Banküberfälle sind nur eine Erfindung von PD Menzel und seiner zbV Theater- und Einsatzgruppe?

nachdenkerin
02.06.2014, 12:49
Falls Du mal wieder hier auftauchst:......

Was heißt hier, wenn Du mal wieder auftauchst. :nana:Ich bin bei dem Aust-Buch nicht so schnell wie Du.

Du bist ja richtig gut, ich habe es zuerst auf Seite 253 geschafft. Mir waren da bis jetzt ein paar Sachen aufgefallen, die ich aber vorerst nur notierte. Aber die Recherchen zum Fußballspiel stelle ich hier schon mal ein, vielleicht hat Jemand eine Idee.

Am 13.03.2014 stellte ich hier in dem Strang nachfolgendes ein:


………… In dem Film wird ein Fußballspiel gezeigt, wo Böhnhardt dran teilnimmt. Als Datum wird der 05.07.1997 angezeigt.

http://www.youtube.com/watch?v=OFjadSHQmN0

Minute 6:46

Gleiches Fußballspiel, aber mit verdecktem Datum. Man sieht nur den Strich oben von der „5“ und den beiden „7“. Das könnte eine Bewandtnis haben, muss aber nicht.

http://www.youtube.com/watch?v=WZx3cKKBu3g

Minute 3:02




23. April 1997

Uwe Böhnhardt fährt zwei Tage nach dem Prozess in den kleinen Ort Friedebach auf einen Hügel im Wald in der Nähe von Rudolstadt....Später will Brandt ein großes Winkingerfest veranstalten.... …….vor dem Wikingerfest hatte Uwe Böhnhardt ein Fußballtunier in Heilsberg mitorganisiert. Hier wurden einige der wenigen zusammenhängenden Filmaufnahmen gemacht, die man kennt. Auf dem matschigen Platz trägt er Springerstiefel, Armeehose, ein helles langärmliches T-Shirt, er schient die Teams aufzustellen und Schiedsrichter zu sein, mit der Trillerpfeife in der Hand…..Böhnhardt steht abseits, ans Fenster gelehnt, guckt in die Kamera, streckt de Zunge raus und lächelt…….

21. Juni 1997, Sonnenwendfeier…. S. 246 Buch "Heimatschutz"

Das ist merkwürdig.



In dem ersten oben aufgeführten Film „Wegbereiter des Hasses“ wird ganz eindeutig das Datum 5. 7.1997 gezeigt.




Der andere Film „Handy-Daten Böhnhardts“ gelöscht, müßte das gleiche Fußballspiel zeigen. Das Datum wurde überblendet. Die oberen Ansätze von 5. 7.1997 sind aber noch zu erkennen, wenn man das Datum weiß.




In dem Buch „Heimatschutz“ liegt das Fußballspiel aber zwischen dem 21. April 1997 und dem 21. Juni 1997, also nicht am 5.7.1997. Es kann auch keine anderes Spiel sein, da genau die Beschreibung zutrifft, auch das mit dem Zunge raus strecken.



Auf Frage von Götzl berichtet We., dass Lä. auf seiner Festplatte ein Video von einem Fußballturnier abgelegt habe. Da hätten Mannschaften aus Thüringen, Sachsen, Berlin und Franken teilgenommen. Am Ende hätten große Teile der Leute im Vereinsheim “Sieg Heil” gerufen. Am Fußballturnier hätten auch André Kapke und Holger G. als Spieler und Böhnhardt als Schiedsrichter teilgenommen. Lä. habe gesagt, er habe das Video von Sven Ro. bekommen, um es zu digitalisieren, damit der das Video an die Presse verkaufen könne. Das habe Ro. so bestätigt.

http://www.nsu-watch.info/2014/02/protokoll-85-verhandlungstag-18-februar-2014/

Aber vielleicht stimmt auch das Datum nicht auf dem Film. Mir kommt es etwas komisch vor, dass vor den Ziffern „5“ und „7“ keine „0“ davor steht. Außerdem ist es merkwürdig, dass in den Filmsequenzen danach kein Datum mehr vorzufinden ist. Die Zuschauer haben Jacken an und einer könnte einen Mantel tragen. Gem. Wetterstation Vienenburg waren es an dem Tag 23,7 Grad.

Ob nun das Buch „Heimatschutz" das in der Chronologie falsch unterbrachte oder das Datum geändert wurde, weiß ich natürlich nicht, es ist nur sehr merkwürdig. Und wenn da etwas nicht stimmen sollte, muss es eine Bewandtnis haben.

Nur nebenbei. Die sollen „Sieg Heil“ gerufen haben. Auf dem Video höre ich: Zicke, Zacke, Zicke Zacke, Heu, Heu, Heu

fatalist
02.06.2014, 12:59
Eine Lobeshymne zu Austs neuem Märchenbuch beim Freitag:

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/rechter-terror-tiefer-staat?utm_content=buffer1e342&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

Und ein 1. Kommentar, der alles kaputt macht:


PREUSSEXX 02.06.2014 | 10:18

Die 800 Seiten marschieren am Thema vorbei. Sie sind der geschickte Versuch, die These vom rechten NSU Terror aus scheinbar kritischer Position (böser tiefer Staat) neu zu beleben.

Propaganda im Schafspelz. Sachliche Prüfung sieht anders aus. Sie würde zunächst die Fakten der Täterschaft von BMS prüfen. Null Indizien an den Tatorten, Null auf dem Video.

Der rechte Terror ist eine vom Staat finanzierte Veranstaltung, allein in den Thüringer Heimatschutz wurden 1,5 Mio DM bar über V-Leute gepumpt. Den THS hätte es ohne den TVS nie gegeben und die ganze NSU Story auch nicht. Den Skript dazu haben die Dienste geschrieben, eine Mordserie reingepackt und jetzt blamiert man sich vor dem OLG in München, weil überhaupt keine echten Indizien die Anklage stützen.

Und den falschen Ansatz stützt das Buch und gehört damit in die Reihe der anderen Märchenbüher zum NSU. Könnte von mir sein. Ist es aber nicht.

:appl::hi:

fatalist
02.06.2014, 13:21
Eine Woche Show in München wegen der Probsteigasse in Köln, wo man vorher weiss, dass rein gar nichts beweisbar ist:


Wer verübte 2001 den Anschlag auf ein deutsch-iranisches Lebensmittelgeschäft in Köln? Jahrelang blieb die Arbeit der Fahnder erfolglos, dann ließ die Staatsanwaltschaft nach SPIEGEL-Informationen sämtliche Asservate vernichten. Jetzt fehlen sie zum Spurenabgleich mit den NSU-Terroristen. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-terroristen-staatsanwaltschaft-koeln-vernichtete-beweise-a-828105.html

Ohne Paulchen-Video der Antifa hätte man gar nichts.
Ist schon irre.


Der Kölner Kripomann sagte übrigens im PUA Berlin aus: Die Tochter wurde nicht lebensgefährlich, sondern nur leicht verletzt.
Das passt zum Leichtverletzten in Nürnberg 1999, der konnte auch nach Hause gehen, nachdem man ihm die Wunden verbunden hatte. Darauf werde ich mal achten: Wie aus einer leichten Verletzung eine fast Tote gemacht wird vor Gericht.


Sie sagte dann mir, sie hätte in der Dose eine blaue Flasche gesehen, hätte sofort den
Deckel wieder zugemacht, und bückte sich
dann. Ob sie sich gebückt hat, weil es
zischte oder, wie sie meint, weil sie einen
Spiegel suchen wollte - - In dem Augenblick,
als sie sich bückte, explodierte oder detonierte über ihr diese Dose, wie wir später
festgestellt haben. Sie selbst wurde durch
Sprengstoffreste, durch Schwarzpulverreste
schwer im Gesicht verbrannt, erlitt aber keine
lebensgefährlichen Verletzungen Protokoll 22a, Seite 2.

Die Tochter wird wohl kosmetische Operationen durchlitten haben müssen.

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 13:33
Eine Woche Show in München wegen der Probsteigasse in Köln, wo man vorher weiss, dass rein gar nichts beweisbar ist:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-terroristen-staatsanwaltschaft-koeln-vernichtete-beweise-a-828105.html

Ohne Paulchen-Video der Antifa hätte man gar nichts.
Ist schon irre.

Naja, das mit der Antifa ist hier zu kurz gegriffen.
Die "kleine" Bombe ist blanker rechtsradikaler Staatsterror, in schneidiger Gladio-Tradition.
Ähnlich wie bei der Bombe in der Keupstraße: Ich möchte den "Nazi" sehen, der einen solchen feigen, miesen Scheißdreck wie den Angriff auf ein Frauengesicht in seiner Programmatik unterbringt.
Hier ging es doch darum, unsere Orientalen samt und sonders im Rahmen der damaligen US-Hasspropaganda als Gesindel erscheinen zu lassen.
Dass man dazu am Rande staatlich geführte, verhetzte Jung-V-Männer z.B. mitwirken lässt, um ihnen das später voll anzuhängen, hatte man schon vor 40 Jahren in Italien.
Wenigstens können sie das jetzt nicht mehr machen. DER Böller ist verbrannt.

fatalist
02.06.2014, 13:49
Nochmal die Bundestags-Aussage:


Vorsitzender Sebastian Edathy: Was haben Sie denn veranlasst, um - - Ich meine,
ich bin jetzt nicht Kriminalist. Aber wenn ich
zu tun hätte mit einem Sprengstoffanschlag,
dann wäre es ja nicht ganz fernliegend, mal
eine Abfrage zu machen auch bei anderen
Behörden: Hat es ein vergleichbares Geschehen in den letzten Jahren bundesweit
oder innerhalb von Nordrhein-Westfalen an
anderer Stelle gegeben? - Haben Sie das
gemacht?
Zeuge Edgar Mittler: Das ist gemacht
worden. Auch seitens des LKAs wurde auch
eine Rückmeldung getätigt, dass eventuell so
was Ähnliches vorgekommen sei von zwei
Schülern oder Jugendlichen aus Düsseldorf,

2. Untersuchungsausschuss 6
[22. Sitzung am 03.07.2012 - Zeugenvernehmung: Öffentlich] - Endgültig
DEUTSCHER BUNDESTAG - STENOGRAFISCHER DIENST

bei denen bei einer Durchsuchung nebenbei
ein ähnlicher Sprengsatz mit einer Gasflasche gefunden wurde, ja.

Vorsitzender Sebastian Edathy: Es gab
ja dann drei Jahre später - -

Zeuge Edgar Mittler: Das war aber der
einzige Hinweis, den ich bekommen habe,
dass irgendwelche Zusammenhänge hätten
bestehen können. http://www.bpb.de/system/files/dokument_pdf/Protokoll-Nr%2022a.pdf

Na da haben wir es ja. Die Schwarzpulverbomben von NRW waren von Schülern/Jugendlichen gelegt worden?
Mal das Phantombild anschauen: Langes blondes Haar. Junger Mann.

nachdenkerin
02.06.2014, 13:50
Falls Du mal wieder hier auftauchst: Sieh mal in Deiner elek. Buchausgabe nach, ob auch im
Kommentierten Personenverzeichnis unter Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) steht:



Oder ist das nur ein Fehler in der nichtelek. Buchausgabe, daß da die beiden Banküberfälle von 2011 in Arnstadt und Eisenach unterschlagen wurden?
Oder gab es die nicht von den Uwes, sondern letztere Banküberfälle sind nur eine Erfindung von PD Menzel und seiner zbV Theater- und Einsatzgruppe?


Nö, da kann ich in der digitalen Ausgabe nichts finden.

fatalist
02.06.2014, 13:52
Naja, das mit der Antifa ist hier zu kurz gegriffen. Beim Paulchen-Video eher nicht. Die Deutung "NSU-Bekennervideo" ist eindeutig Antifa-Spiegel.

Da zogen die Ermittlungsbehörden dann nach, siehe Funde 3 Wochen später im Womo ;)

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 13:54
Das ist Gladio:

"Die Untersuchung der Überreste des Sprengsatzes ergab eine sehr spezielle, bisher unbekannte Zusammensetzung. Die Bombe war ein primitiver Eigenbau."

http://www.ksta.de/koeln/attentat-in-koeln-toedliche-bombe-in-weihnachtsdose,15187530,11958244.html

Die Kombination aus gespenstisch avancierter Technik und "Eigenbau". Siehe Oktoberfest, siehe Bologna etc. etc.

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 13:55
Beim Paulchen-Video eher nicht. Die Deutung "NSU-Bekennervideo" ist eindeutig Antifa-Spiegel.

Da zogen die Ermittlungsbehörden dann nach, siehe Funde 3 Wochen später im Womo ;)

Ja, in dem Sinn hast du recht

fatalist
02.06.2014, 13:59
Ja, in dem Sinn hast du recht Was waren das für Jugendliche mit den identischen Bömbchen? Das ist wichtig, Niemand hat je darüber geschrieben. Gladio oder perverse Perser?

nachdenkerin
02.06.2014, 14:04
Außerdem hat er sich schuldig gemacht, weil er Nazirock-CD’s >>vorrätig<< hielt, darunter das Album >>Macht und Ehre<< der Band NSDAP, mit den Liedern >>Ali Drecksau<<, >>Schlag sie tot<<, >>Raus aus unserem Land<<.Buch „Heimatschutz“ S. 243

Da sagt das Schäfer-Gutachten aber etwas anders:


Am 18.06.1996 bewahrte Böhnhardt in seiner Wohnung in der Richard-Zimmermann-Straße 11 in Jena Tonträger mit den Titeln „NSDAP“ der Gruppe „Macht und Ehre“, „Berlin bleibt Deutsch“, der Gruppe „Landser“ und „Breslau“ der Gruppe „Commando Pernod“ auf.Schäfer-Gutachten S. 33

Nereus
02.06.2014, 14:04
Nö, da kann ich in der digitalen Ausgabe nichts finden.

Im Inhaltsverzeichnis gibt es nach dem letzten Kapitel Grosse Koalition einen Anhang, wo zum Schluß ein "Kommentiertes Personenverzeichnis" (Seite 854 bei mir) angefügt ist. Dort stehen gleich zuerst die Uwes, die nur Banküberfälle in den Jahre 2000-2010 durchgeführt haben sollen. Also nicht auch 2011 in Arnstadt und Eisenach, da die Zählung bei beiden nur bis 2010 geht.
Da steht bei Dir nichts? Nicht 2000-2010?

Läßt sich Deine Ausgabe überhaupt durchsuchen?

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 14:08
Was waren das für Jugendliche mit den identischen Bömbchen? Das ist wichtig, Niemand hat je darüber geschrieben. Gladio oder perverse Perser?

Es passt ein wenig zu den Fake-Mafiamorden der Dönerserie: Auch dort wird mit so genannten kulturtypischen Gewalttaten gearbeitet (Schuss ins Gesicht). Bei der Probsteigasse ist es der Versuch, einer Frau "das Gesicht zu nehmen", wie das eifersüchtige Patriarchen angeblich im Iran machen.

Perverse Perser waren das sicher nicht. Das waren halbamerikanische Gladio-Rotzlöffel, wie einst der Gundolf Köhler.
Es wundert mich nicht, dass diese "Schüler" nicht bei dieser Tat in Erwägung gezogen worden sind.
Auch in Italien in den 70ern gab es die Masche, Gladio-Aktionen über solche Jünglinge laufen zu lassen.

nachdenkerin
02.06.2014, 14:08
Im Inhaltsverzeichnis ...
Läßt sich Deine Ausgabe überhaupt durchsuchen?

Sorry, ich war jetzt auf das andere Buch aus, sehe gleich nach.

nachdenkerin
02.06.2014, 14:12
Im Inhaltsverzeichnis gibt es nach dem letzten Kapitel Grosse Koalition einen Anhang, wo zum Schluß ein "Kommentiertes Personenverzeichnis" (Seite 854 bei mir) angefügt ist. Dort stehen gleich zuerst die Uwes, die nur Banküberfälle in den Jahre 2000-2010 durchgeführt haben sollen. Also nicht auch 2011 in Arnstadt und Eisenach, da die Zählung bei beiden nur bis 2010 geht.
Da steht bei Dir nichts? Nicht 2000-2010?

Läßt sich Deine Ausgabe überhaupt durchsuchen?

Tatsächlich, steht bei mir in der digitalen Ausgabe auf Seite 871 auch so.


......und 14 Banküberfälle 2000 - 2010

jeweils bei Mundlos und Böhnhardt

nachdenkerin
02.06.2014, 14:16
"Kommentiertes Personenverzeichnis"....

Merkwürdig ist auch, dass bei den Familienangehörigen alle Namen ausgeschrieben wurden, außer die Mutter von Beate Zschäpe. Da heißt es nur "Annerose A."

fatalist
02.06.2014, 14:19
Es passt ein wenig zu den Fake-Mafiamorden der Dönerserie: Auch dort wird mit so genannten kulturtypischen Gewalttaten gearbeitet (Schuss ins Gesicht). Bei der Probsteigasse ist es der Versuch, einer Frau "das Gesicht zu nehmen", wie das eifersüchtige Patriarchen angeblich im Iran machen.

Perverse Perser waren das sicher nicht. Das waren halbamerikanische Gladio-Rotzlöffel, wie einst der Gundolf Köhler.
Es wundert mich nicht, dass diese "Schüler" nicht bei dieser Tat in Erwägung gezogen worden sind.
Auch in Italien in den 70ern gab es die Masche, Gladio-Aktionen über solche Jünglinge laufen zu lassen. Wir müssten trotzdem mal schauen, ob wir die Nationalität dieser Gasflaschen-Bombenbauer aus Düsseldorf rausbekommen, bei denen vor dem Jan 2001 solche Bömbchen gefunden wurden.

Bin gespannt, ob der KHK a.D. Edgar Mittler in München vorgeladen ist, und ob man diesem "Anfasser" dann folgt.

fatalist
02.06.2014, 14:23
Merkwürdig ist auch, dass bei den Familienangehörigen alle Namen ausgeschrieben wurden, außer die Mutter von Beate Zschäpe. Da heißt es nur "Annerose A." Irrelevant. Wollt ihr jetzt jeden Zuordnungsfehler und jedes Tonträger-Lied auf einer völlig irrelevanten 1996er Sache hier breittreten?

Ihr habt sie ja nicht mehr alle beisammen.

Nereus
02.06.2014, 14:25
Buch „Heimatschutz“ S. 243

Da sagt das Schäfer-Gutachten aber etwas anders:

Schäfer-Gutachten S. 33

Das sieht typisch nach Funke- und apabiz-Ausdeutung oder Desinformation aus. Schon bei der Partei Alternative Liste /Grüne in Westberlin hat die antideutsche Phantasie des Funke, Wahlplakate, die sich mit den Berliner Immobilienspekulanten beschäftigten und Geldsackgangster abbildeten, als "antisemitisch" bezeichnet: "Die sehen wie Typen aus Streiches "Stürmer-Blatt" aus. Die könnt ihr nicht bringen!"
Allerdings waren diese "Spekulanten", die führenden Baulöwen von Westberlin, die Herren Brauner, Braun und Franke, Mitglieder der jüdischen Gemeinde, wie Bubis in Frankfurt am Main. Funke stellte sich also schützend vor das Großkapital und die Immobilienspekulanten, was nicht Konsenz in der Hausbesetzerbewegung war.

fatalist
02.06.2014, 14:31
Perverse Perser waren das sicher nicht. Das waren halbamerikanische Gladio-Rotzlöffel, wie einst der Gundolf Köhler.
Es wundert mich nicht, dass diese "Schüler" nicht bei dieser Tat in Erwägung gezogen worden sind.
Auch in Italien in den 70ern gab es die Masche, Gladio-Aktionen über solche Jünglinge laufen zu lassen. Gladio passt mehr zur Düsseldorfer Bombe, zu Oktoberfestbombe und zur Keupstrasse, aber nicht zur 1999er Nürnberger Taschenlampe und zur Keksdose.

Bauchgefühl...




Ermittlungen "in alle Richtungen"

Neue Verdächtige konnte die Polizei seit Tagen nicht präsentieren, für die zwei ins Visier geratenen Männer reichen die Hinweise nicht einmal für die Untersuchungshaft. Mit großem Aufwand wollen die Ermittler nun herausfinden, mit welchem Zünder die Granate in die Luft gejagt wurde - ohne zu wissen, ob daraus wirklich die lange ersehnte "heiße" Spur wird


http://archiv.rhein-zeitung.de/on/00/08/10/topnews/fahnd.html

Taschenlampe und Keksdose passen zu Bombenattrappen und Briefbomben-Attraoppen, findste nicht?

fatalist
02.06.2014, 14:37
17.11.2011, Spiegel:


Zwickauer Terrorzelle: Aktenzeichen ungelöstVon Hendrik Ternieden (http://www.spiegel.de/impressum/autor-9826.html)
3. Teil: Saarbrücken 1999 - Anschlag auf die Wehrmachtsausstellung http://www.spiegel.de/panorama/justiz/zwickauer-terrorzelle-aktenzeichen-ungeloest-a-798282-3.html

Das war professioneller Sprengstoff, Hexogen, das passt auch zu Gladio.

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 14:41
Gladio passt mehr zur Düsseldorfer Bombe, zu Oktoberfestbombe und zur Keupstrasse, aber nicht zur 1999er Nürnberger Taschenlampe und zur Keksdose.

Bauchgefühl...

http://archiv.rhein-zeitung.de/on/00/08/10/topnews/fahnd.html

Taschenlampe und Keksdose passen zu Bombenattrappen und Briefbomben-Attraoppen, findste nicht?

"Eigens für die Fahndung kaufte das Land für 40.000 Mark einen neuartigen Halbleiter-Detektor in den USA, der erste dieser Art der deutschen Polizei. Er kann kleinste Bombensplitter tief im Boden aufspüren - und vor allem Teile des Zünders, der immer noch unbekannt ist. Bislang habe aber auch die neue Wunderwaffe keinen Erfolg gebracht, räumte eine Polizeisprecherin ein."

(Quelle siehe oben)

Mit solchen Eso-Detektoren verdienen sich die Amis dumm und dämlich, z.B. im Irak. Damit kommen die Kosten für die Bomben wieder rein, und sie sind so gemacht, dass sie versagen. Aber OT

Ja, die Keksdose gehört in die Welle, die sicher unabhängig von der größer dimensionierten Gladio-Strategie, ab 1995 mit den Briefbomben etc. auf die Naziszene in D, Ö und Rumänien draufgesetzt worden ist.
"Gladio" ist ja nur ein Überbegriff. Keksdose und Briefbomben sind subventionierte Auftragsschweinereien, die sicher anders organisiert wurden als die größeren Bombenanschläge.

P.S. Es fehlen natürlich die Zünder, wie so oft bei Gladio

fatalist
02.06.2014, 14:42
Was ich mit dem ganzen Sermon will?

Die Zuordnung bestimmter Verbrechen zum NSU (oder eben nicht) erfolgte nicht auf Grundlage von DNA oder Zeugen, sondern aufgrund des Paulchen-Videos.

Das ist schon ziemlich irre.
eigentlich ist es zum Schreien komisch:

Da kreiert irgendwer ein "Nazi"-Video mit BRD-Grenzen drauf, mit einem stockschwulen NSU-Logo, und dieses Video wird dann völlig ohne harte Beweise zur Grundlage des grössten Nazi-Prozesses seit den 1960er Jahren.

Fällt der Irrsinn denn gar nicht auf????

fatalist
02.06.2014, 14:49
Ja, die Keksdose gehört in die Welle, die sicher unabhängig von der größer dimensionierten Gladio-Strategie, ab 1995 mit den Briefbomben etc. auf die Naziszene in D, Ö und Rumänien draufgesetzt worden ist.

"Gladio" ist ja nur ein Überbegriff. Keksdose und Briefbomben sind subventionierte Auftragsschweinereien, die sicher anders organisiert wurden als die größeren Bombenanschläge.

P.S. Es fehlen natürlich die Zünder, wie so oft bei Gladio Zünder braucht Gladio nicht, LOL.

Nur in der BRD war "Stay behind" beim Auslandsnachrichtendienst BND angesiedelt, ein Anachronismus in sich. Sonst war Stay behind / Gladio beim jeweiligen Militärgeheimdienst angesiedelt. Wäre dann bei uns der MAD.

Unsere Gladio-Enthüllungen könnten so falsch sein wie die Operation Terzett beim "NSU".
Einfach nur Desinfo...

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 14:53
Zünder braucht Gladio nicht, LOL.

Nur in der BRD war "Stay behind" beim Auslandsnachrichtendienst BND angesiedelt, ein Anachronismus in sich. Sonst war Stay behind / Gladio beim jeweiligen Militärgeheimdienst angesiedelt. Wäre dann bei uns der MAD.

Unsere Gladio-Enthüllungen könnten so falsch sein wie die Operation Terzett beim "NSU".
Einfach nur Desinfo...

Nochmal: "Gladio" ist nicht das, was Daniele Ganser als militärische Struktur beschreibt. Das ist Sumpf, über den Einfluss genommen wird, auf alle Sicherheitsbehörden

Übrigens bringt der Mittler in deiner PUA-Quelle ein hübsches Detail ans Licht: Die Kripo fertigt für den Staatsschutz immer eine Akten-Doublette in solchen Sachen an, mit der um eine "politische Bewertung" gebeten wird, die dann die Ermittlungsrichtung beeinflusst. LOL

fatalist
02.06.2014, 14:56
Nochmal: "Gladio" ist nicht das, was Daniele Ganser als militärische Struktur beschreibt. Das ist Sumpf, über den Einfluss genommen wird, auf alle Sicherheitsbehörden Ja, und von der deutschen Gladio hat der sehr geschätzte Ganser keine Ahnung, wie das Gespräch mit WSG-Hoffmann peinlichst belegte.


Nun deutet die DVD des "Nationalsozialistischen Untergrunds" darauf hin,dass die Tat auf das Konto der Zwickauer Neonazis gehen könnte (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/rechter-terrorismus-dvd-liefert-hinweis-auf-weiteren-anschlag-in-koeln-a-797672.html). In ihrem bizarren Film werden gleich in der zweiten Minute Originalszenen vom Tatort aus der TV-Berichterstattung gezeigt. Zudem wird eine rotlackierte Dose mit Sternenmuster ins Bild montiert, versehen mit der Schrift "Das kleine Bömbchen". Die Bundesanwaltschaft gehe "greifbaren Hinweisen" nach, dass es eine Verbindung zwischen den Zwickauer Neonazis und dem Sprengfallenanschlag geben könnte, sagt ein Sprecher. SPON 17.11.2011.

Es ist nur das Paulchen-Video. Sonst passt nichts, gibt es nichts.

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 15:06
Ja, und von der deutschen Gladio hat der sehr geschätzte Ganser keine Ahnung, wie das Gespräch mit WSG-Hoffmann peinlichst belegte.

SPON 17.11.2011.

Es ist nur das Paulchen-Video. Sonst passt nichts, gibt es nichts.

Rein zufällig kann ich persönlich den Sachbeweis führen, dass z.B. die "Enthüllungen" über die Gladio-Erddepots in Berlin, die 2014 nochmals im Bundestag aufgewärmt wurden, siehe

http://operation-gladio.net/de/kleine-anfrage-serienfund-von-erddepots-mit-waffen-und-sprengstoff-im-jahr-2009-in-mehreren

ein totaler Schmarren sind. Hier wird zum 20. Mal erzählt, dass 1996 im Grunewald Erddepots ausgehoben worden sein sollen, die vor allem Schokolade aus den 50ern, Flachmänner mit Korn, Karten und verrostete Pistolen enthalten haben sollen.
Pech der Märchenerzähler (es wird ihnen scheißegal sein): Direkt neben einem solchen "Erddepot", die Adresse gibt man an, liegt das Hallenbad, das ich wöchentlich mit meiner kleinen Tochter aufsuche. Den Hausmeister kenne ich seit Jahren. Ich habe ihn gefragt, was da dran war, und er hat erzählt, dass man 1995 darum gebeten hat, den Schulhof aufmachen zu dürfen (das Bad ist in einer Schule), die Rektorin das damals aber verhindern konnte.
Soviel zu Gladio

von der ITALIENISCHEN Gladio hat Ganser dagegen sehr wohl Ahnung

fatalist
02.06.2014, 15:12
Nochmal zu den "Jugendlichen" mit den Bomben in Düsseldorf:


Zeuge Edgar Mittler: Also, Sie können sich sicherlich vorstellen, dass wir immer für
jeden Hinweis in der Richtung dankbar waren. Deswegen haben wir also öfters mit dem
LKA gesprochen, mit dem dortigen Leiter der
Tatortgruppe, dem Herrn Spliethoff, und die
haben sich also in allen Richtungen bemüht.
Sie haben natürlich auch sich bemüht, die
Herkunft der einzelnen Teile herauszufinden;
das war auch deren Aufgabe. Sie haben es
auch ziemlich gut gemacht. Also, wir konnten
dann genau zurückverfolgen, wo die Teile
mehr oder weniger produziert oder verkauft
worden waren; aber es hat uns leider nicht
weitergebracht. Und, wie gesagt, der Herr
Spliethoff oder auch seine Kollegen konnten
uns also nur einen einzigen Fall nennen von
zwei 20-, 25-Jährigen aus Düsseldorf oder
Umgebung, bei denen mal so ein ähnlicher
Sprengsatz aufgetaucht war. Seite 9, Nr. 22a.

Jetzt sind die Jugendlichen schon 20-25, und die hatten dieselbe Bombe wie in der Probsteigasse.

Mittler meint, der Iraner Herr Malayeri selbst habe als Schah-treu gegolten, deshalb wären "Revolutions-Iraner" mögliche Täter.

Ausländerfeindlichkeit schloss der Vater aus, kategorisch, die Ermittlungen wurden damals nach nicht einmal 5 Monaten eingestellt.

fatalist
02.06.2014, 15:17
von der ITALIENISCHEN Gladio hat Ganser dagegen sehr wohl Ahnung Absolut!

brain freeze
02.06.2014, 15:27
@ Jüngers Satire-Titan

Danke für die "atmosphärisch dichten" Eindrücke aus Stregda. Sehr starke Leistung; Skurrilität, Melancholie, Ortskunde - alles dabei. Etwa auf Titanic-Niveau an besseren Tagen - also das Magazin ist gemeint und vor dem Absaufen.

fatalist
02.06.2014, 15:31
Pressemitteilung des Leiters des Landesamtes für Verfassungsschutz Hamburg, Dr. Manfred Murck, zur DVD mit NSU-Bezug:

In den vergangenen Wochen wurde in mehreren Medien über eine DVD berichtet, die dem Landesamt für Verfassungsschutz (LfV) Hamburg übergeben worden sei und die einen Bezug zur terroristischen Vereinigung „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) haben soll. Dabei wurden auch Einzelheiten genannt, die als vertraulich eingestuft worden sind. Zuletzt wurde berichtet, dass das LfV Hamburg eine „Sperrerklärung“ an den Generalbundesanwalt (GBA) übermittelt habe, der somit „auf einen wichtigen Zeugen verzichten müsse“.

Das LfV Hamburg hat aus Gründen der laufenden Ermittlungen und des Geheimschutzes bisher von einer Kommentierung dieser Berichterstattung abgesehen. Um weitere Spekulationen überflüssig zu machen, informieren wir nun über folgende Sachverhalte:



Wir bestätigen, dass eine Vertrauensperson (VP, auch „Quelle“ genannt) Ende Februar 2014 eine DVD an ihren VP-Führer übergeben hat. Der Leiter des LfV Hamburg hat unverzüglich die Generalbundesanwaltschaft über den Eingang der DVD informiert. Die DVD wurde Anfang März an den GBA übersandt; in der ganzen Angelegenheit gab es einen intensiven Informationsaustausch sowohl mit dem GBA als auch, im weiteren Verlauf, mit dem Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV).
Die DVD wurde von der VP beim Aufräumen ihrer Wohnung gefunden; die DVD war unbeschriftet und wurde von der Quelle eingesehen. Insbesondere eine Verwendung des Kürzels „NSU/NSDAP“ in zwei Dateien veranlasste die VP, die DVD sofort an das LfV zu übergeben. Eine anschließende erste Überprüfung der Inhalte der DVD durch das LfV Hamburg ergab, dass ein Bezug zur terroristischen Vereinigung NSU möglich sein könnte.
Die VP wurde vom LfV Hamburg nach 2007, also nach der Mordserie, geworben. Nach allen bisherigen Erfahrungen hat die Quelle zuverlässig und wahrheitsgemäß aus der rechtsextremistischen Szene berichtet. Dem LfV Hamburg liegen Anhaltspunkte dafür vor, dass die DVD 2006 von der ehemaligen VP des BfV „Corelli“ an die Quelle des LfV versandt worden ist.
Das LfV hat am 21. Mai 2014 eine so genannte „Sperrerklärung“ beim GBA eingereicht, die sich auf die Preisgabe der Identität und Anschrift der VP bezieht. Eine Preisgabe des Namens und der Anschrift der Quelle wäre für diese mit unabweisbaren Gefahren für ihre gesamte Existenz, auch für Leib und Leben, verbunden.

Für Rückfragen:
Dr. Manfred Murck
LfV Hamburg
Telefon 040 – 42839-2521


2. Juni 2014 Der V-Mann will sie per Post erhalten haben, von Corelli.
http://www.hamburg.de/verfassungsschutz/4321422/dvd-mit-nsu-bezug-fhh/


Eine Preisgabe des Namens und der Anschrift der Quelle wäre für diese mit unabweisbaren Gefahren für ihre gesamte Existenz, auch für Leib und Leben, verbunden. Au Backe, es sollen keine weiteren ÄLTEREN Exemplare auftauchen?

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 15:39
Der V-Mann will sie per Post erhalten haben, von Corelli.
http://www.hamburg.de/verfassungsschutz/4321422/dvd-mit-nsu-bezug-fhh/

Au Backe, es sollen keine weiteren Exemplare auftauchen?

Ruf ihn doch an; das war eine Liebeserklärung

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 15:41
@ Jüngers Satire-Titan

Danke für die "atmosphärisch dichten" Eindrücke aus Stregda. Sehr starke Leistung; Skurrilität, Melancholie, Ortskunde - alles dabei. Etwa auf Titanic-Niveau an besseren Tagen - also das Magazin ist gemeint und vor dem Absaufen.

Danke! Ich werde das an den Schriftführer der TF "NSU-BRD" weiterleiten

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 15:44
Der V-Mann will sie per Post erhalten haben, von Corelli.
http://www.hamburg.de/verfassungsschutz/4321422/dvd-mit-nsu-bezug-fhh/

Au Backe, es sollen keine weiteren ÄLTEREN Exemplare auftauchen?

Witzig ist auch die Absicherung gegen die Frage: Wo ist das Original?
Also eine Sicherungskopie!
NACH der Mordserie angefertigt...
So ein Schlawiner.

Holt doch die alten Stasi-Profis zurück; Ihr seid doch nur noch peinlich

fatalist
02.06.2014, 15:44
Die Briefbomben aus Jena hatten als Absender LKA-Decknamen, so wurde uns gestern berichtet.
Seite 10, Protokoll Nr. 22a:


Clemens Binninger (CDU/CSU): Warum, werden wir noch zu klären haben. Ich will
Sie - - Da können Sie nichts dafür. Aber ich
will es Ihnen einfach als Beispiel hier sagen,
auch weil es von Bedeutung ist: Am 9. März
1999 gab es einen Sprengstoffanschlag auf
die Wehrmachtsausstellung in Saarbrücken,
und im Laufe dieses Monats März 99 gab es
noch zwei Briefbombenattrappen, die unter
anderem an Ignatz Bubis und eine Person in
München gesandt wurden, also wohl im Zusammenhang stehend, weil man sich bei
diesen Briefbombenattrappen wiederum
auch auf die Ausstellung bezogen hat und
andere Dinge. „Saarbrücken war erst der
Anfang“, wird da dann geschrieben.


Und diese Delikte, diese Sprengstoffdelikte - einmal wurde mit Attrappen gearbeitet, einmal mit realem Sprengstoff -, haben zu einer Anfrage geführt auch im Tatmittelmeldedienst. Dort hat man dann recherchiert. Und dann teilt damals das BKA im
Jahr 2000 mit:
*
Weiter war aufgefallen, dass die
versandten Bombenattrappen,
wahrscheinlich aufgrund von Ähnlichkeiten in der Bauweise, von
denselben Personen hergestellt
worden waren. Zudem wiesen sie
- das ist dann ein anderes Merkmal -*


Anmerkung Stenografischer Dienst: Die Fundstelle lautet: MAT A BMJ-4 b, Blatt 20 und 21.
2. Untersuchungsausschuss 10
[22. Sitzung am 03.07.2012 - Zeugenvernehmung: Öffentlich] - Endgültig
DEUTSCHER BUNDESTAG - STENOGRAFISCHER DIENST


in Art und Bauweise eine gewisse
Ähnlichkeit zu denjenigen Bombenattrappen auf, die bei einer Durchsuchung der Wohnräume von Uwe
Mundlos, Uwe Böhnhardt und
Beate Zschäpe im gegen diese
Personen gerichteten Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft
Gera … aufgefunden worden waren. Insofern konnte zunächst nicht
ausgeschlossen werden, dass
Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt
an der Herstellung … beteiligt waren und folglich auch als Täter des
Anschlags auf die Wehrmachtsausstellung in Betracht zu ziehen waren. Dementsprechend wurden
Vergleichsuntersuchungen (DNAAbgleich und Daktyloskopie) mit
vorhandenen Spuren von Zschäpe,
Mundlos und Böhnhardt durchgeführt. Eine Übereinstimmung konnte
… nicht festgestellt werden Also Bauanleitungen für Attrappen aus dem Internet, oder BMZ-Fakes?

Da sind wir dann wieder beim LKA-V-Mann Böhnhardt? oder wie jetzt???

fatalist
02.06.2014, 15:46
Ruf ihn doch an; das war eine Liebeserklärung Das soll hajo Funke machen, der hat das Original von 2003.

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 15:48
Die Briefbomben aus Jena hatten als Absender LKA-Decknamen, so wurde uns gestern berichtet.
Seite 10, Protokoll Nr. 22a:

Also Bauanleitungen für Attrappen aus dem Internet, oder BMZ-Fakes?

Da sind wir dann wieder beim LKA-V-Mann Böhnhardt? oder wie jetzt???

gute Fundstelle!
Das beweist, dass der ganze Scheißkram ein Fake war.

fatalist
02.06.2014, 15:54
gute Fundstelle!
Das beweist, dass der ganze Scheißkram ein Fake war. Sehe ich auch so. "Wohnungen" statt "Garage", daran haben sie sich hierzuforum schon hochgezogen... in der Garage waren Bombenfakes, Attrappen.

Steht da ja klar und deutlich zu lesen. BKA ist die Quelle, besser geht nicht: Tatmitteldienst ist die Spezialistendatei des BKA.

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 16:02
Sehe ich auch so. "Wohnungen" statt "Garage", daran haben sie sich hierzuforum schon hochgezogen... in der Garage waren Bombenfakes, Attrappen.

Steht da ja klar und deutlich zu lesen. BKA ist die Quelle, besser geht nicht: Tatmitteldienst ist die Spezialistendatei des BKA.

Man stelle sich vor: In der eigenen Wohnung werden Bombenattrappen gefunden, die einem nicht zugeordnet werden können.
Unglaublich

fatalist
02.06.2014, 16:07
Man stelle sich vor: In der eigenen Wohnung werden Bombenattrappen gefunden, die einem nicht zugeordnet werden können.
Unglaublich Ja, das ist echt zu geil. Aber das wurde hierzuforum noch und nöcher angezweifelt.
Es gab kein TNT, niemals, und alle Polizisten lügen vor Gericht. Selbst der LKA-Bombenentschärfer neulich faselte noch von "nicht zündfähigem TNT-Schwarzpulvergemisch".

Bananenrepublik. Chorgeist erschlägt Rechtsstaat.
Alle einsperren wegen Falschaussage.

fatalist
02.06.2014, 16:17
Dem Angeklagten André E. wird im Prozess vorgeworfen, in der Zeit zwischen 19. Und 21. Dezember 2000 ein Wohnmobil gemietet und so geholfen zu haben, den Sprengstoffanschlag mit vorzubereiten. Eminger war damals 20-25 Jahre alt, hatte langes mittelblondes Haar, und soll ein V-Mann sein?

Da könnte man auf Ideen kommen...

http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/NSU-Prozess-Koelner-Bombenanschlag-folgten-halbherzige-Ermittlungen-2131702885#.U4xtWAWTTqE.twitter

Nereus
02.06.2014, 16:17
...Am 13.03.2014 stellte ich hier in dem Strang nachfolgendes ein:
BR-Video: Kontrovers extra: Bayern und der braune Terror
[...]
Nur nebenbei. Die sollen „Sieg Heil“ gerufen haben. Auf dem Video höre ich: Zicke, Zacke, Zicke Zacke, Heu, Heu, Heu

Zicke, Zacke... ist ein üblicher Fußballschlachtruf.

Videoauszug aus Deinem geposteten Video mit mehrfacher Wiederholung: Aufnahme von Wichmann-TV:

http://www.youtube.com/v/OFjadSHQmN0?start=1253&end=1265&version=3&loop=1&playlist=OFjadSHQmN0?start=1253&end=1265

Ich hatte früher mal im Fernsehen Aufnahmen von Wichmann TV gesehen, wo ein Mann Am Schafrain interviewt wurde, der die Polizisten mit gezückten Pistolen in Deckung gehen sah. Der hatte noch mehr berichtet. Gibt es davon auch ein Video im Netz? Bei „Brisant” vielleicht?

Wichmann TV Zeuge vor dem Thüringer Untersuchungsausschuß:

16.40
Nächster Zeuge: Martin Wichmann, 33 Jahre alt, Journalist bei Wichmann-TV, Er war am 4.11.2011 vor Ort und filmte.
16.41
Als Journalist hat der Zeuge auch weitergehende Auskunftsverweigerungsrechte, z.B. was Quellen anbelangt. Doch er möchte vor dem Ausschuss auf Fragen antworten.
16.43
Frage: Wann und wie erfuhren sie von den Vorgängen am 4.11. in Eisenach?
Herr Wichmann von Wichmann-TV: „Wir waren zufällig beruflich in Eisenach und haben dann davon mitgekriegt, dass es da einen Polizeieinsatz gibt”. Man sei dann beim qualmenden Wohnmobil angekommen habe das aber für unrelevant gehaltne „wem sollte ich das anbieten“, er habe dann dennoch draufgehalten und gefilmt.Zu sehen waren Beamte in schusssicheren Westen, er habe sich da schon gefragt warum ist das so bei einem brennenden Wohnmobil. Die Polizei hätte dann so abgesperrt, dass kein Blick mehr da drauf möglich war. Dann sei mitgeteilt worden, dass der Pressesprecher der Polizei kommt. Er habe schätzungsweise 3-4 Minuten drehen können, danach hätte er noch gedreht, wie das Absperrband gezogen wurde, wie der Hubschrauber dazu kam und ein paar Einsatzmaßnahmen. Nach dem Interview mit dem Pressesprecher ist er wieder abgereist. Im Interview habe man mitgeteilt, dass ein Zusammenhang mit Banküberfall stehen könnte und dass im Wohnmobil zwei Leichen sind. “Die 3-4 Minuten die ich da hatte hab ich gesehen, dass die Tür da offen stand [...] der Brand war eigentlich schon gelöscht, dass war alles schon sehr entspannt hatte ich den Eindruck”, so der Zeuge.
16.45
Die Vors. Abg. Marx fragt auch ober vom Polizeisprecher informiert wurde, was sonst noch im Wohnmobil war. Der verneint; nur dass es eine Verbindung zwischen Wohnmobil, Leichen und Banküberfall gab. Bei dem Interview war das Mobil wegen der Absperrung schon nicht mehr erkennbar. Vermutungen über die Toten wurden noch nicht geäußert. Äußerungen über Todesursachen gab es auch noch nicht “er hatte darauf hingewiesen, dass die Ermittlungen laufen und er dazu keine Angaben machen kann”. Auf Nachfrage nach anderen Behörden gibt er an, dass Feuerwehr und Polizei in schusssicherer Weste da waren. Ob es noch schlagartig mehr Pressevertreter wurden? “Es war noch ein Fotograf da”.
16.47
Auf Nachfrage des Abg. Kellners wieso er denn in Eisenach war, gibt der Zeuge an: „Ich war einkaufen“. Kellner: Sie waren mit Kamera und Team einkaufen? Wichmann: Ja. Die Abg. König fragt in dessen Richtung: “Es kann ja jederzeit etwas passieren, richtig?“, Herr Wichmann bestätigt das. Erst waren sie bei der Sparkasse, da hätte man aber nichts mehr filmen können. Dann habe man die Redaktion informiert und sei einkaufen gefahren. Die Uhrzeit weiß er nicht mehr. Dann sind sie nach Stregda gefahren. Bei der Ankunft des Sprechers Herrn Ehrenreich habe der den Polizeidirektor Herrn Menzel nicht gesehen.
16.50
Weitere Fragen zielen auf die Distanz, in der der mit der Kamera zum Wohnmobil stand. Wie viel Meter? Wird er gefragt. Zeuge: „Ein Steinwurf“, König: “Ich weiß nicht wie weit sie Steine schmeissen können”, 40-50-100 Meter? 100 Meter seien es wohl gewesen. König fragt weiter, wie er denn durch den Brand erfahren habe. Durch einen Tippgeber oder vielleicht durch Abhören des Polizeifunks? Wichmann erklärt, dass er erst einkaufen war und dann der Feuerwehr hinterherfuhr. Ob es nicht ein Widerspruch zwischen „alles entspannt“ und „Polizisten in schusssicheren Westen“ gibt? Nein, es war alles ein entspannter Einsatz, so der Zeuge. Ihm seien nur 2 Polizisten mit Westen aufgefallen. Der Fotograf der mit anwesend war habe für die Thüringer Allgemeine fotografiert.
16.54
Innerhalb der Absperrung des Wohnmobils in Eisenach hätten sich Passanten frei bewegen können, berichtet der Zeuge Wichmann. Die Abg. König fragt nach wie nah sie rankamen? Wichmann: “Was heiß ran, es hat jetzt niemand die Leute weggeschickt”. Beim Anschauen des Rohmaterials seiner Aufnahmen hat sich das bestätigt, innerhalb der Absperrungen haben sich Passanten bewegt.
16.57
Die Abg. König fragt zu seinem Pressegespräch mit Herrn Ehrenreich und möchte wissen, wie informiert dieser erschien. Der Zeuge machte Nachfragen zur Beute und zu Verletzten, da gab es keine weiteren Auskünfte. “Wir haben ihn gefragt ob die Polizei nach Zeugen sucht, nach der zweiten Frage hat er dann geantwortet, dass wenn Zeugen Beobachtungen an der Sparkasse gemacht haben, können sie sich bei der Polizei [in Gotha] melden”, die Frage musste wiederholt werden, da sie im ersten Anlauf nicht verwertbar war. Die Abg. König fragt nach: Der Zeugenaufruf galt explizit nur für Zeugen zum Vorfall bei der Sparkasse nicht für den Vorfall am Wohnmobil? Herr Wichmann bestätigt das.
16.59
Die Abg. König möchte wissen, ob Polizeibeamte denn jemals Interesse an dem von ihm gedrehten Material in Eisenach hatten. Wichmann: “Nein, bis heute nicht”. Es gab keinerlei Anfragen. Die einzigen, die damit gearbeitet haben, waren er und die Kollegen von anderen TV-Sendern; die das Material komplett kauften bzw. dann in Ausschnitten verwerteten.
17.04
Zu den Polizisten vor Ort äußert der Zeuge. “Ich glaub das waren Bereitschaftskräfte, die uns da weggeschickt haben.” Die Abg. Pelke: Also ein ganz normaler Vorgang. Zeuge. “Natürlich nicht normal bei einem brennenden Wohnmobil”, da sei man stutzig geworden. “Es war ein qualmendes Wohnmobil… ich hätte eigentlich beinahe nicht gefilmt, aber ich habe gelernt wenn man ein mal da ist soll man draufhalten” so der Zeuge.
17.06
Der Abg. Untermann fragt wie denn der Zeuge von Erfurt nach Eisenach kam bzw. was der Anlass war. “Wir Journalisten leben von Informanten, dass ist die Grundlage unseres Berufes“ berichtet der Zeuge, der keine Quellen nennen möchte. Untermann: “Okay, wenn sie es nicht sagen wollen”. Untermann hakt nach: Er habe das anderen TV Sendern gegeben? Ja allen. Und das könne man sich nochmal anschauen? „Na klar“ entgegnet der Zeuge.
17.06
Der Abg. Adams fragt ob der Zeuge das Rohmaterial auch dem Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss zur Verfügung stellen würde. “Wenn sie mich so danach fragen sage ich ja”. Die Abg. König fragt ob er vielleicht auch zufällig in Arnstadt bei dem Überfall dabei war und drehte. Doch der Zeuge muss das leider verneinen. Ein paar Tage später habe man in Eisenach nochmal versucht Passanten zu interviewen, Montag oder Dienstag. Am Freitag selbst war man in Eile, weil „Brisant“ etwas dazu senden wollte.
17.09
Es gibt keine weiteren Fragen an den Zeugen. Er ist entlassen.
https://haskala.de/2014/03/31/ticker-zum-nsu-untersuchungsausschuss-31-03-2014/

brain freeze
02.06.2014, 16:43
Zicke, Zacke... ist ein üblicher Fußballschlachtruf.

Videoauszug aus Deinem geposteten Video mit mehrfacher Wiederholung: Aufnahme von Wichmann-TV:

http://www.youtube.com/v/OFjadSHQmN0?start=1253&end=1265&version=3&loop=1&playlist=OFjadSHQmN0?start=1253&end=1265

Ich hatte früher mal im Fernsehen Aufnahmen von Wichmann TV gesehen, wo ein Mann Am Schafrain interviewt wurde, der die Polizisten mit gezückten Pistolen in Deckung gehen sah. Der hatte noch mehr berichtet. Gibt es davon auch ein Video im Netz? Bei „Brisant” vielleicht?

Wichmann TV Zeuge vor dem Thüringer Untersuchungsausschuß:

https://haskala.de/2014/03/31/ticker-zum-nsu-untersuchungsausschuss-31-03-2014/

Bekam Wichmann aus Polizeikreisen einen Tip, dass am Freitagvormittag in Eisenach eine größere Sache laufen würde? ABV Menzel hatte Einsatzkräfte für den erwarteten Überfall "vorgehalten". Einkaufen in der Mall of Eisenach ... naja.

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 17:25
Ich frage mich, unter welchen Umständen man sich einem solchen Mann anvertrauen würde

44161

brain freeze
02.06.2014, 17:31
Ich frage mich, unter welchen Umständen man sich einem solchen Mann anvertrauen würde

44161

Ist das Dr. Murkes gesammeltes Schweigen?

fatalist
02.06.2014, 17:33
Ich frage mich, unter welchen Umständen man sich einem solchen Mann anvertrauen würde

44161 Dr. Manfred Murck LfV Hamburg. Na ja.

fatalist
02.06.2014, 17:40
Buch über NSU-Mordserie
Über das Versagen der Sicherheitsbehörden

Stefan Geiger, 02.06.2014 13:30 Uhr


Das Buch erzählt die Geschichte des NSU fast nur im Indikativ und erweckt den Anschein: So war es. Das macht es gut lesbar, dies ist zugleich seine große Schwäche. Tatsächlich schöpft es seine Erkenntnisse vor allem aus Akten. Seit dem Münchner Prozess aber weiß man: auch Akten lügen, zumindest enthalten sie oft nicht die ganze Wahrheit. Zumal sie vor allem die Aussagen von Zeugen enthalten, die ihrerseits oft lügen, zumindest nicht die ganze Wahrheit sagen. Ein bisschen mehr Selbstzweifel hätten auch Aust und Laabs gutgetan.

Stefan Aust/Dirk Laabs – Heimatschutz. Der Staat und die Mordserie des NSU. Pantheon-Verlag, München, 864 Seiten, 22,99 Euro. Besser als die bisherigen Lobeshymnen allemal. Da hat niemand versagt. Wessen Mordserie bitte?

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.buch-ueber-nsu-mordserie-ueber-das-versagen-der-sicherheitsbehoerden.b6fae8dc-f3fc-4e5c-a3a7-4af3cb3e877b.html

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 17:41
Ist das Dr. Murkes gesammeltes Schweigen?

Heute hat er sich zumindest gemeldet.
Ich weiß gar nicht mehr, was ich zu diesem Staat sagen soll.
Vielleicht gar nichts

fatalist
02.06.2014, 17:46
Eine Quelle des Verfassungsschutzes in Hamburg soll eine rätselhafte DVD gefunden haben Sicher ne Blue Ray DVD.

Tanjev ist der Dämlichste. http://www.sueddeutsche.de/politik/rechtsextreme-szene-brisanter-fund-beim-aufraeumen-1.1982839

7 Mal "DVD" im Text.

Edit: Das LfV hat ebenfalls DVD im Text, nicht CD wie immer bisher gemeldet.
Sicher wegen der Videoclips von den Aufmärschen, die passten nicht auf die CD drauf.

Na dann wissen wir ja jetzt, dass die DVD nachgeschoben wurde, teilidentisch ist ein weites Feld, die CD stammt von 2003.

fatalist
02.06.2014, 18:04
Heute hat er sich zumindest gemeldet.
Ich weiß gar nicht mehr, was ich zu diesem Staat sagen soll.
Vielleicht gar nichts CDU begrüßt BND-Spähpläne für Facebook und Twitter
http://www.welt.de/politik/deutschland/article128643971/CDU-begruesst-BND-Spaehplaene-fuer-Facebook-und-Twitter.html

Gar nichts sagen. Nur wundern.

fatalist
02.06.2014, 18:10
NSU: Der Fundort des brennenden Wohnmobils

2. Juni 2014 von ki11erbee

.
http://killerbeesagt.files.wordpress.com/2014/05/mundlos-wohnmobil.jpg?w=252&h=300 (http://killerbeesagt.files.wordpress.com/2014/05/mundlos-wohnmobil.jpg)
.
Hier zuerst der Link zum Artikel von fatalist.

Die wenigsten von uns wissen, daß das brennende Wohnmobil in einem kleinen Kuhkaff namens “Stregda”, in der Nähe von Eisenach, gefunden wurde.

Der Fundort des Wohnmobils ist in unmittelbarer Nähe zu den Häuschen vieler aufmerksamer Anwohner.
Diese berichten übereinstimmend, daß sie ZUERST das qualmende Wohnmobil bemerkten.
Einige von ihnen haben gesehen, wie eine unbekannte Person das Wohnmobil verließ.
KEINER der Anwohner hat Schüsse gehört.
.
Die einzigen, die die Räuberpistole von den “drei Schüssen” erzählt haben, sind die Polizisten.
Angeblich sollen die beiden eiskalten Killer ja auf die Polizisten gefeuert haben;mit der Maschinenpistole durch die geschlossene Tür des Wohnmobils!
(LOL! Stellt euch das mal vor! Dagegen sind ja Donald Duck Comics glaubhafter…)
Ich allerdings gehe davon aus, daß es sich bei den Polizisten schlicht um Lügner handelt, denen man gesagt hat, wie viele Schüssen sie gefälligst gehört haben sollen.
Die Anwohner sind für mich bedeutend glaubwürdiger, weil sie zum einen direkt am Ort des Geschehens leben und weil sie zweitens bei keiner Geschichte einen Profit erzielen:
Ihnen ist es egal, ob und wie die beiden Uwes in Stregda ums Leben gekommen sind, das hat auf ihr Leben nicht den geringsten Einfluss; warum sollten sie also lügen?
Der Staat jedoch hat ein immenses Interesse daran, die offizielle Sichtweise vom Doppel-Selbstmord der beiden Uwes festzuschreiben, also wird er zur Not auch lügen.
Schließlich macht er noch viel mehr: der Zeuge Florian Heilig wurde letztes Jahr vom BRD-Regime ermordet, weil er bezüglich des Mordes an Michele Kieswetter in Heilbronn zuviel wusste.
Wer zum Aufrechterhalten seiner Märchen sogar Zeugen ermordet, hat erst Recht keine Skrupel zu lügen!
.
http://killerbeesagt.files.wordpress.com/2013/12/florian-heilig.jpg?w=300&h=176 (http://killerbeesagt.files.wordpress.com/2013/12/florian-heilig.jpg)
(Florian Heilig, 21 Jahre alt. Wurde ermordet, weil die BRD kein Interesse an Zeugen hat, die die Wahrheit wissen)
.
Letztlich ist der Fall also sonnenklar:
Die beiden Uwes wurden irgendwo anders ermordet, in Stregda wurde bloß das Wohnmobil mit ihren beiden Leichen angezündet.
Der Brand diente dazu, Spuren zu verwischen und beim sogenannten “Dritten Mann”, der von den Anwohnern gesehen wurde, handelt es sich um genau diesen Brandstifter.
Interessant ist auch, daß es bereits bei der Untersuchung des Wohnmobils laut Aussagen von Polizisten von Top-Geheimdienstleuten (BND und sogar MAD, “militärischer Abschirmdienst”) nur so wimmelte.
Wenn bei euch in der Straße ein Wohnmobil brennt, kommt da auch der militärische Abschirmdienst?
Ebenfalls wurde das gesamte Wohnmobil zur Spurensicherung an einen anderen Ort gebracht.
Es ist sicher davon auszugehen, daß dort die Beweise für den “NSU” platziert wurden.
Für diese These sprechen zwei Tatsachen:
1) In dem Wohnmobil hat es aufgrund des ganzen Plastikzeugs gerußt und geraucht. Die Tasche mit den Geldbündeln aus dem letzten Überfall ist jedoch absolut sauber. Unmöglich.
2) Ein Feuerwehrmann, der Aufnahmen vom Inneren des Wohnmobils gemacht hat, wurde von der Polizei gezwungen, seine Aufnahmen zu löschen. Dies ist der Beweis dafür, daß es den Polizisten überhaupt gar nicht darum ging, ein möglichst akkurates, zeitnahes Bild des Tatortes zu bekommen, sondern sie wollten dort ihre “roten Heringe”, also gewünschten “Beweise”, platzieren.
Dieses Vorgehen ist absoluter Standard; beim “Celler Loch” haben die Geheimdienste nach exakt demselben Schema gearbeitet.
.
Letztlich ist der von mir verlinkte Artikel der Beweis für das absichtliche Versagen der investigativen Medien.

Nereus
02.06.2014, 19:04
...
Ebenfalls wurde das gesamte Wohnmobil zur Spurensicherung an einen anderen Ort gebracht.
Es ist sicher davon auszugehen, daß dort die Beweise für den “NSU” platziert wurden.
Für diese These sprechen zwei Tatsachen:
1) In dem Wohnmobil hat es aufgrund des ganzen Plastikzeugs gerußt und geraucht. Die Tasche mit den Geldbündeln aus dem letzten Überfall ist jedoch absolut sauber. Unmöglich.
2) Ein Feuerwehrmann, der Aufnahmen vom Inneren des Wohnmobils gemacht hat, wurde von der Polizei gezwungen, seine Aufnahmen zu löschen. Dies ist der Beweis dafür, daß es den Polizisten überhaupt gar nicht darum ging, ein möglichst akkurates, zeitnahes Bild des Tatortes zu bekommen, sondern sie wollten dort ihre “roten Heringe”, also gewünschten “Beweise”, platzieren.
Dieses Vorgehen ist absoluter Standard; beim “Celler Loch” haben die Geheimdienste nach exakt demselben Schema gearbeitet.
.


Und das Feuer, welches angeblich nach PD Menzels Aussage Kunststoffgriffe von einer Pistole schmelzen ließ, konnte 16 Patronen samt ihrem Pappkarton im Zentrum des Brandes nichts anhaben. Ebenso überstanden sie den scharfen Löschwasserstrahl der Eisenacher Berufsfeuerwehr und den rüttelnden, kippenden Abtransport des Wohnmobils und hielten sich wacker und unverrückbar an ihrem Stammplatz, wo sie die Ermittler später unversehrt in ihrer angebrochenen Pappschachtel auffanden:



Munition
Auf einer Ablagefläche neben der Spüle wurde eine Packung mit 16 Patronen, Kaliber 9 mm, gefunden.
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6454424&viewfull=1#post6454424

brain freeze
02.06.2014, 19:58
Nachtrag:
Auch der echte Dr. Murke manipuliert Tonträger. Allerdings wird er abweichend als jung, intelligent und liebenswürdig beschrieben. Dr. Murke ist im Grunde ein subversiver Typ, der gegen die Behörde arbeitet. Sein Hamburger Pendant Murck ... auch? Will er den NSU vollends der Lächerlichkeit preisgeben?

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 20:14
Nachtrag:
Auch der echte Dr. Murke manipuliert Tonträger. Allerdings wird er abweichend als jung, intelligent und liebenswürdig beschrieben. Dr. Murke ist im Grunde ein subversiver Typ, der gegen die Behörde arbeitet. Sein Hamburger Pendant Murck ... auch? Will er den NSU vollends der Lächerlichkeit preisgeben?

Nein, er befindet sich mit seinen Fälschungen auf dem Niveau von Frank Farian

http://m.youtube.com/watch?v=VXW9jVV58Og

und gibt uns den Milli Vanilli

DausK
02.06.2014, 20:19
Da brauchst Du Dich nicht zu wundern, wenn Du den Strang ständig mit brisanten Enthüllungen flutest, dass sich die Behörde an Deine Schreibmaschine heftet. Vermutlich wirst Du bereits auf dem Weg ins Büro und zurück beschattet. Das kannst Du leicht überprüfen; alter Trick, aber hat sich bewährt: Bildzeitung kaufen, aufklappbares Loch reinschneiden und im Bus so setzen, dass Du alle Fahrgäste im Blick hast.

Ok danke für den Tipp. :gib5:

Alter Preuße
02.06.2014, 20:49
NSU: Der Fundort des brennenden Wohnmobils


Letztlich ist der Fall also sonnenklar:
Die beiden Uwes wurden irgendwo anders ermordet, in Stregda wurde bloß das Wohnmobil mit ihren beiden Leichen angezündet.
Der Brand diente dazu, Spuren zu verwischen und beim sogenannten “Dritten Mann”, der von den Anwohnern gesehen wurde, handelt es sich um genau diesen Brandstifter.
Interessant ist auch, daß es bereits bei der Untersuchung des Wohnmobils laut Aussagen von Polizisten von Top-Geheimdienstleuten (BND und sogar MAD, “militärischer Abschirmdienst”) nur so wimmelte.
Wenn bei euch in der Straße ein Wohnmobil brennt, kommt da auch der militärische Abschirmdienst?
Ebenfalls wurde das gesamte Wohnmobil zur Spurensicherung an einen anderen Ort gebracht.
Es ist sicher davon auszugehen, daß dort die Beweise für den “NSU” platziert wurden.
Für diese These sprechen zwei Tatsachen:
1) In dem Wohnmobil hat es aufgrund des ganzen Plastikzeugs gerußt und geraucht. Die Tasche mit den Geldbündeln aus dem letzten Überfall ist jedoch absolut sauber. Unmöglich.
2) Ein Feuerwehrmann, der Aufnahmen vom Inneren des Wohnmobils gemacht hat, wurde von der Polizei gezwungen, seine Aufnahmen zu löschen. Dies ist der Beweis dafür, daß es den Polizisten überhaupt gar nicht darum ging, ein möglichst akkurates, zeitnahes Bild des Tatortes zu bekommen, sondern sie wollten dort ihre “roten Heringe”, also gewünschten “Beweise”, platzieren.
Dieses Vorgehen ist absoluter Standard; beim “Celler Loch” haben die Geheimdienste nach exakt demselben Schema gearbeitet.
.
Letztlich ist der von mir verlinkte Artikel der Beweis für das absichtliche Versagen der investigativen Medien.


Mein persönliches Highlight an Unfähigkeit unserer Gewaltmonoplisten ist der Fund der CD`s in dem Rucksack, einige Monate nachdem er (natürlich) bereits durchsucht wurde und man in dem Rucksack bereits Munition und Geld gefunden hatte. So einen Rucksack bzw. eher Wundertüte hätte ich auch gerne, die immer wieder mal was ausspuckt. So einen Stapel CD`s kann man ja mal übersehen, in einem so riesengroßen Rucksack.

brain freeze
02.06.2014, 20:56
Nein, er befindet sich mit seinen Fälschungen auf dem Niveau von Frank Farian

http://m.youtube.com/watch?v=VXW9jVV58Og

und gibt uns den Milli Vanilli

Ah ja. Nur dass sein Milli Vanilli alias Corelli jetzt "tot" ist (abgeMURCKst)
- oder doch eher abgehauen in die Karibik, in Sicherheit gebracht, Identität geliehen (wie die beiden Millis). Aber soweit sind wir noch nicht.

Ich hoffte schon ... Dr. Murck ... jahrzehntelang dreht sich so ein Rädchen zuverlässig und das Uhrwerk schnurrt wie eine Katze - und dann bumm Schluss mit hanseatic understatement, sondern Große Freiheit Nr. 7. Eine ganz entfernte Ähnlichkeit mit dem einzig wahren Münchhausen hat er ja (zumindest die HALTUNG):

44165

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 21:25
Ah ja.
Ich hoffte schon ... Dr. Murck ... jahrzehntelang dreht sich so ein Rädchen zuverlässig und das Uhrwerk schnurrt wie eine Eine ganz entfernte Ähnlichkeit mit dem einzig wahren Münchhausen hat er ja (zumindest die HALTUNG):



44166

brain freeze
02.06.2014, 22:12
44166

Drolliges Kerlchen. Ist das Dr. Murcks oder von welchem Landesamt kommt der? Noch nie gesehen. Oder ist das ne Warnung ... Wenn der Panda 2x klingelt.

Trachydura Jüngeri
02.06.2014, 22:19
Drolliges Kerlchen. Ist das Dr. Murcks oder von welchem Landesamt kommt der? Noch nie gesehen. Oder ist das ne Warnung ... Wenn der Panda 2x klingelt.
Es ist Corelli

So hat er seinen (nicht deinen) Münchhausen angeblickt, als sie 2002 den Popanz NSU ausgeheckt haben.
Corelli sprach: "Aber dafür zahlst du die Kampagne gegen den Irakkrieg."
Und Münchhausen: "Ja, mein junger Freund."

nachdenkerin
03.06.2014, 01:09
Irrelevant. Wollt ihr jetzt jeden Zuordnungsfehler .......

Könnte aber auch evtl. mehr dahinter sein.


Eine ungeliebte Tochter

Das ist insofern interessant, da Beate Zschäpe selbst – anders als Mundlos und Böhnhardt – aus äußerst schwierigen familiären Verhältnissen stammte. Ihre Mutter lernt den Vater während des Studiums in Rumänien kennen. Die Tochter kommt am 2. Januar 1975 als uneheliches Kind unter dem Namen Apel auf die Welt und wächst in den nächsten Jahren bis auf wenige Monate bei ihrer Großmutter auf. Ein Jahr nach der Geburt heiratet die Mutter einen anderen Mann und fortan heißt das Kind Beate Trepte. Die Ehe hält kaum mehr als ein Jahr, 1978 heiratet die Mutter erneut, und auch die Tochter nimmt den Namen Zschäpe an. Aber auch diese Ehe wird im darauffolgenden Jahr geschieden, und erst im Anschluss zieht die Tochter, bereits fünf Jahre alt, mit ihrer Mutter in eine Einzimmerwohnung in Jena. Dort lebten die beiden sieben Jahre lang, bevor sie in eine größere Bleibe umziehen. Ihr Verhältnis war schwierig. http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:http://www.freitag.de/autoren/jana-hensel/die-fremde-freundin&strip=1

Demnach müsste die Mutter entweder auch "Zschäpe" heißen oder wenn sie ihren Geburtsnamen wieder annahm „Apel“, was beides kein Geheimnis wäre. Bei Letzteren heißt der Cousin ja auch Apel. Aber naja, vielleicht hat die Mutter ja wieder geheiratet und der Name ist dann so ausgefallen, dass man sie bei Offenbarung weltweit finden könnte.

Im Übrigen dachte ich, die Liste hätte Nereus an Hand des Aust-Buches selber erstellt. Da ich zuerst auf Seite 253 bin, hatte ich mir auch weiter nichts angesehen. Dachte nur, der muss ja Tag und Nacht gearbeitet haben, das ganze Buch schon gelesen und dann noch die Aufstellung gemacht. Dass die Liste in dem Buch vorhanden ist, bekam ich erst später mit.

nachdenkerin
03.06.2014, 01:29
Merkwürdig, die feiern da wie die Verrückten und Böhnhardt steht ganz hinten, fast apathisch, nur daneben.

http://s14.directupload.net/images/140603/b553hisd.jpg

http://s7.directupload.net/images/140603/fordsbcl.jpg

http://www.youtube.com/watch?v=OFjadSHQmN0

Ab Minute 7:00

nachdenkerin
03.06.2014, 03:57
Ja, die Keksdose......


Der Kunde trug einen geflochtenen Präsentkorb aus Holz mit Henkel bei sich. In diesem Korb befanden sich bereits eine Tüte Erdnussflips und eine weihnachtliche Stollendose. Der Mann packte aus dem Geschäftslokal noch weitere Waren in den Korb und gab vor, diese bezahlen zu wollen.PUA-Bericht S. 665

Das soll nun vor Weihnachte passiert sein. Der Mann war dann angeblich nicht wieder gekommen, der Korb wurde in einen Hinterraum gestellt, bis die Tochter dann, rund einen Monat später, am 19. Januar 2001 die Stollendose in dem Hinterraum öffnete.

Man vermischt doch nicht schon gekaufte Waren mit noch nicht bezahlten Sachen in einem Behältnis.

Meine These, es gab keine Keks- oder Stollendose in der Form.

Der Mann stieg in der Nacht oder den frühen Morgenstunden vom 19. Januar durch das große Fenster ein oder flüchtete durch das Fenster. Dabei drückte er die Jalousie weg.

http://s14.directupload.net/images/140603/r4q7b77g.jpg


Genau das ist auch bei Paulchen Panther zu sehen. Naja mit dem Loch buddeln ist ein bißchen übertrieben, ist ja keine Bank, die ausgeraubt werden soll.

Die Bombe explodierte in dem Hinterraum. Warum ist denn vorn die Jalousie so nach außen gebogen, wobei bei der Nachbartür, wo der Feuermann rein geht, noch nicht einmal das Glas kaputt ging?

http://s7.directupload.net/images/140603/exvtcwbt.jpg

fatalist
03.06.2014, 04:35
Könnte aber auch evtl. mehr dahinter sein. Ja, wahrscheinlich hiess sie weder Zschäpe noch Trepte noch Apel, sondern Ceaucesku und war die uneheliche Tochter des rum. Diktators. Mach weiter, Du kriegst das raus! :D

fatalist
03.06.2014, 05:26
Corellis NSU-CD 2003 wird zur NSU-DVD 2006



Wie bekommt man Aufmarschvideos von Corellis Homepage noch auf eine bereits randvolle alte NSU-CD mit drauf?



http://eulenfurz.files.wordpress.com/2014/04/toter-zeuge.jpg?w=468 (http://eulenfurz.files.wordpress.com/2014/04/toter-zeuge.jpg?w=468)


Quelle: eulenfurz.wordpress.com





Ausgelöst hatte die neuen Ermittlungen ein weiterer V-Mann. Wenige Wochen vor "Corellis" Tod hatte er sich beim Hamburger Verfassungsschutz gemeldet und eine CD mit rechtsextremer Propaganda übergeben. Den Datenträger, so sagte er, habe er bereits 2006 erhalten - von "Corelli".
http://www.spiegel.de/panorama/v-mann-corelli-cd-mit-bezug-zum-nsu-wirft-fragen-auf-a-968928.html

Man macht ne DVD draus:

Siehe Blog ;)



Mich wundert nur, dass man keinen "NSU-Bekennerfilm" mit draufkopiert hat, oder wenigstens einen Weissen Wolf 2002er "NSU-Spendenbrief".

Mensch Leute, das war Eure Chance, das Manko
"Terror ohne zeitnahes Bekenntnis ist kein Terror" auszubügeln!

Ihr habt´s wieder versaut. Schon wieder. :fizeig:

fatalist
03.06.2014, 05:43
Volker, am 1. Juni 2014 um 20:17 (http://eulenfurz.wordpress.com/2014/05/19/brandgefahrlich/#comment-4881) sagte:

“wir sind wohl alle zu wenig Ermittler mit direktem Zugang zu Zeugen und Indizien, um das Wirrwarr lichten, und zu wenig Poeten, um das Chaos in einen erfaßbaren Zusammenhang verdichten zu können.”

So ist es.
Aber das müssen wir ja nicht mehr erledigen. Die Zusammenfassung des in den Politikforen mühsam und langatmig Zusammengetragenen übernehmen freundlicherweise Georg Lehle in seinem Friedensblick und nun auch noch der Fatalist in seinem neuen Blog.

Es wäre wirklich hilfreich, wenn EF hier die Links zu beiden Blogs setzen würde. Es geht ja nicht nur um die Befriedigung persönlicher Eitelkeiten, sondern schlicht um ein bis dato unverstellbares Ausmaß von Staatskriminalität – was am Ende uns alle betrifft.

Hintergrund ist @bios Artikel auf Friedensblick.de über das Mordkomplott gegen Böhnhardt und Mundlos.
Volker regt an, auf Eulenfurz die Blogs (bio und fatalist) fest zu verlinken, so wie Killerbee es getan hat.


eulenfurz, am 2. Juni 2014 um 20:39 (http://eulenfurz.wordpress.com/2014/05/19/brandgefahrlich/#comment-4883) sagte:

Ob Staatskriminalität oder nicht – wir wollen hier keine solch despektierlichen Behauptungen aufstellen – so sei demnächst auf die Blögge verwiesen, so wir denn außerhalb einer lachenden Sonne Zeit dafür finden, schon um des unabhängigen Journalismusses willen, der bekanntermaßen in einer wahrhaften Demokratei unabkömmlich ist.

Die Poesie wird dennoch vermißt: Das Wesentliche und Spektakuläre auf wenige und griffige Zeilen verdichtet sowohl massentauglich als auch anspruchsvoll zu servieren Denen geht aber ganz schön der Kackstift...

brain freeze
03.06.2014, 05:45
Ja, wahrscheinlich hiess sie weder Zschäpe noch Trepte noch Apel, sondern Ceaucesku und war die uneheliche Tochter des rum. Diktators. Mach weiter, Du kriegst das raus! :D

LOL. Das hat was. Beate Salt.

fatalist
03.06.2014, 05:58
http://s7.directupload.net/images/140603/lmvrp779.jpg (http://www.directupload.net)

julius-hensel.com/2014/06/task-force-nsu-brd/#comment-132221

Das ist doch nett: AM, Hensel, Killerbee,...

Trachydura Jüngeri
03.06.2014, 06:58
Corellis NSU-CD 2003 wird zur NSU-DVD 2006



Wie bekommt man Aufmarschvideos von Corellis Homepage noch auf eine bereits randvolle alte NSU-CD mit drauf?


Ausgelöst hatte die neuen Ermittlungen ein weiterer V-Mann. Wenige Wochen vor "Corellis" Tod hatte er sich beim Hamburger Verfassungsschutz gemeldet und eine CD mit rechtsextremer Propaganda übergeben. Den Datenträger, so sagte er, habe er bereits 2006 erhalten - von "Corelli".
http://www.spiegel.de/panorama/v-mann-corelli-cd-mit-bezug-zum-nsu-wirft-fragen-auf-a-968928.html

Man macht ne DVD draus:

Siehe Blog


Man sollte zusammenfassen: Das Corelli-Teilprojekt NSU war um 2002 ein Bluff des BfV um der Szene das Vorhandensein einer militanten, klandestinen Struktur zu suggerieren, die auf "geheimnisvolle Weise" mit den Kameraden über Tage kommunizierte: Geldsendungen, Briefe, Propagandamaterial. Der Popanz wurde wesentlich von Corelli getragen, der das Geld überbrachte, Material fabrizierte, Briefe verschickte und den Bluff wie ein Schausteller unter die Leute brachte.

Sinn des Bluffs war es erstens, potenzielle Kandidaten für eine Untergrundstruktur aufzufangen, aber auch Straftaten nach Par. 130 et al. zu provozieren, um V-Leute einzufangen und die Kontrolle über die Szene zu verbessern. Zusätzlich wurden gezielt Gerüchte verbreitet über die Banküberfälle des "NSU", und hinter vorgehaltener Hand auch Namen genannt (u.a. der von Mundlos).

Dies war also der NSU von Corelli.
Fatalist sollte für den Mainstream jetzt noch mal zum Mitschreiben den Sinn der zeitlichen Versetzung der NSU-CD von 2003 nach 2006 in einfachen Worten erklären, auch vor dem Hintergrund der gestrigen Stellungnahme des Hamburger LfV, Kamerad Dr. Murks.

Nachtrag: Sehe eben den Artikel....sorry
Den Grund für die Verschiebung müsste man halt noch fürs Fußvolk zusammenfassen

nachdenkerin
03.06.2014, 07:13
Ja, wahrscheinlich hiess sie weder Zschäpe noch Trepte noch Apel, sondern Ceaucesku und war die uneheliche Tochter des rum. Diktators. Mach weiter, Du kriegst das raus! :D

Zschäpe wir schon stimmen, nur irgend etwas mit den Apel, Appel und wie die auch alle hießen, kommt mir merkwürdig vor.

brain freeze
03.06.2014, 07:17
Man sollte zusammenfassen: Das Projekt NSU war um 2002 ein Bluff des BfV um der Szene das Vorhandensein einer militanten, klandestinen Struktur zu suggerieren, die auf "geheimnisvolle Weise" mit den Kameraden über Tage kommunizierte: Geldsendungen, Briefe, Propagandamaterial. Der Popanz wurde wesentlich von Corelli getragen, der das Geld überbrachte, Material fabrizierte, Briefe verschickte und den Bluff wie ein Schausteller unter die Leute brachte.

Sinn des Bluffs war es erstens, potenzielle Kandidaten für eine Untergrundstruktur aufzufangen, aber auch Straftaten nach Par. 130 et al. zu provozieren, um V-Leute einzufangen und die Kontrolle über die Szene zu verbessern. Zusätzlich wurden gezielt Gerüchte verbreitet über die Banküberfälle des "NSU", und hinter vorgehaltener Hand auch Namen genannt (u.a. der von Mundlos).

Dies war also der NSU von Corelli.
Fatalist sollte für den Mainstream jetzt noch mal zum Mitschreiben den Sinn der zeitlichen Versetzung der NSU-CD von 2003 nach 2006 in einfachen Worten erklären, auch vor dem Hintergrund der gestrigen Stellungnahme des Hamburger LfV, Kamerad Dr. Murks.

Nachtrag: Sehe eben den Artikel....sorry


Sorry, ist mir etwas zu kurzschlüssig.

Es ist nicht erwiesen, dass Corelli NSU erfunden hat und vor allem: WANN. Corelli wird mir hier zu weit nach vorn geschoben. Wir sollten nicht verschiedene NSU-Fragmente zu einer geschlossenen NSU-Kampagne schon 2003 zusammensetzen und mit nicht vorhandenen Zusammenhängen aufladen. "NSU" kann eine von vielen kleineren Propagandaprojekten der Behörde gewesen sein. Eine Verbindung zu den Jenaer Bombenbastlern (ZVB-Zelle) ist bisher ohne glaubhafte Indizien.

Die eigentliche NSU-Kampagne entstand imho erst ca. Ende 2010/Anfang 2011 mit Forcierung Mitte 2011 innerhalb der Behörde mutmaßlich auf Veranlassung des Kanzleramtes. Die Behörde griff auf vorhandenes Material, vorhandene Ansätze und Ideen zurück. Da kommt mglw. Corelli mit ins Spiel.

Die Situation hier im Strang war Folgende: Die Behörde behauptet, vor dem 4/11 keinerlei Kenntnis von einem NSU gehabt zu haben. Das ist definitiv falsch. Es gab eine NSU(D)-Spur mindestens seit der E-Mail an Ziel. Die CD/DVD ist eine dieser Spuren. Kein Grund, Corelli jetzt zum Mastermind zu machen.

Trachydura Jüngeri
03.06.2014, 07:23
Sorry, ist mir etwas zu kurzschlüssig.

Die Situation hier im Strang war Folgende: Die Behörde behauptet, vor dem 4/11 keinerlei Kenntnis von einem NSU gehabt zu haben. Das ist definitiv falsch. Es gab eine NSU(D)-Spur mindestens seit der E-Mail an Ziel. Die CD/DVD ist eine dieser Spuren. Kein Grund, Corelli jetzt zum Mastermind zu machen.

Himmel, nein, natürlich ist das nur einer von ein paar kleineren Projekten, wie das Meister Fatalist auch in seinem Blog dargestellt hat. Ich habe nur einen Stand zur Corelli-CD zusammenfassen und sie in einen Kontext stellen wollen.
Dazu fehlt noch eine griffige Begründung, warum der VS die CD sowohl zeitlich auch inhaltlich fälscht.

Das war natürlich kein Deutungsversuch zum gesamten NSU-Phantom!

fatalist
03.06.2014, 07:25
Man sollte zusammenfassen: Das Corelli-Teilprojekt NSU war um 2002 ein Bluff des BfV um der Szene das Vorhandensein einer militanten, klandestinen Struktur zu suggerieren, die auf "geheimnisvolle Weise" mit den Kameraden über Tage kommunizierte: Geldsendungen, Briefe, Propagandamaterial. Der Popanz wurde wesentlich von Corelli getragen, der das Geld überbrachte, Material fabrizierte, Briefe verschickte und den Bluff wie ein Schausteller unter die Leute brachte.

Sinn des Bluffs war es erstens, potenzielle Kandidaten für eine Untergrundstruktur aufzufangen, aber auch Straftaten nach Par. 130 et al. zu provozieren, um V-Leute einzufangen und die Kontrolle über die Szene zu verbessern. Zusätzlich wurden gezielt Gerüchte verbreitet über die Banküberfälle des "NSU", und hinter vorgehaltener Hand auch Namen genannt (u.a. der von Mundlos).

Dies war also der NSU von Corelli.
Fatalist sollte für den Mainstream jetzt noch mal zum Mitschreiben den Sinn der zeitlichen Versetzung der NSU-CD von 2003 nach 2006 in einfachen Worten erklären, auch vor dem Hintergrund der gestrigen Stellungnahme des Hamburger LfV, Kamerad Dr. Murks.

Nachtrag: Sehe eben den Artikel....sorry
Den Grund für die Verschiebung müsste man halt noch fürs Fußvolk zusammenfassen Nein, kein Irrtum, sondern gut erklärt. Ich erwarte Deinen Blog-Kommentar dazu ;)

fatalist
03.06.2014, 07:27
Himmel, nein, natürlich ist das nur einer von ein paar kleineren Projekten, wie das Meister Fatalist auch in seinem Blog dargestellt hat. Ich habe nur einen Stand zur Corelli-CD zusammenfassen und sie in einen Kontext stellen wollen.
Dazu fehlt noch eine griffige Begründung, warum der VS die CD sowohl zeitlich auch inhaltlich fälscht.

Das war natürlich kein Deutungsversuch zum gesamten NSU-Phantom! Leg los, sag es mit Deinen Worten! Gilt auch für brain freeze.

Kurz und auf den Punkt.
Auf gehts Buam!

Trachydura Jüngeri
03.06.2014, 07:27
Nein, kein Irrtum, sondern gut erklärt. Ich erwarte Deinen Blog-Kommentar dazu ;)

Ja, wie sieht denn hier die Thesenbildung zu Fälschung und Verschiebung der CD aus? Das müsste noch ein wenig diskutiert werden!

fatalist
03.06.2014, 07:31
Woran erkennt man NSU-Märchenbücher? Teil 1

Ganz einfach:


Werden die 10 Morde ohne Prüfung der vorhandenen Beweise "dem NSU" (Böhnhardt und Mundlos) zugeordnet, dann will man Sie (als Kunden/Leser)verarschen.
Sie haben dann lediglich Märchenbücher mit Propaganda, nicht etwa "Aufklärung" vor sich.


So einfach ist das.

Siehe Blog...als Experte wird das "Netz gegen Nazis" berufen. Die sind richtig gut, die Jungs!

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/woran-erkennt-man-nsu-marchenbucher.html

fatalist
03.06.2014, 07:34
Ja, wie sieht denn hier die Thesenbildung zu Fälschung und Verschiebung der CD aus? Das müsste noch ein wenig diskutiert werden! Meine Meinung steht, Nereus meint "eh alles gefakt", und brain freeze enthält sich.

Also ist DEIN Kommentar gefragt.

fatalist
03.06.2014, 07:39
LOL. Das hat was. Beate Salt. Deine Doppelkopfrunde im Zeugenschutzprogramm soll auch auf den Blog. Schreib doch mal einen Gastbeitrag. Ich werde dort nicht lästern, versprochen.

Meinungsvielfalt ist angesagt.

Trachydura Jüngeri
03.06.2014, 07:45
Leg los, sag es mit Deinen Worten! Gilt auch für brain freeze.

Kurz und auf den Punkt.
Auf gehts Buam!

Freibleibender Begründungsversuch zu Fälschung und zeitlicher Verschiebung der Corelli-CD:

Herbst 2013 taucht das Ding im Netz wieder auf. Bis dahin wusste man zwar selbstverständlich davon, sagte aber nichts.
Die zeitlichen Metadaten der CD (2003) sowie die Inhalt verweisen stark auf Corelli, der als Spitzel des BfV schon enttarnt war.
Jetzt hatte man das Pech, dass die mühsam ausgegrabenen Spuren einer Existenz des NSU zum Zeitpunkt der Döner-Morde (Weißer Wolf, Bekennerschreiben an Petereit) mit der Entstehungszeit der CD korrelieren und es recht nahe liegt, dass der umtriebige, staatsfinanzierte und -geführte Corelli der Wohltäter der Szene war, nicht BMZ, wofür es nicht den Hauch eines Beweises gibt.
Die Original-CD stört also den offiziell ventilierten Mythos vom 2002er-"NSU" und nährt zudem den Verdacht, dass bereits während der Mordserie der VS seine Finger im Spiel hatte.

Mit der Verschiebung nach 2006 und der inhaltlichen Veränderung werden 2 Ziele angestrebt: Erstens will man den oben skizzierten Effekt abmildern, Corelli soll im Nachhinein irgendwie vom NSU, der mit BMZ identifiziert werden soll, "gewusst" haben, aber während der Döner-Serie nicht vom VS mit einschlägigen Bemühungen gesichtet oder gar geführt worden sein.
Zweitens wird durch die Integration von Aufmärschen das klandestine NSU-Projekt von 2003 zu einer halboffiziellen Sache; der NSU ist mit der Kameradschaftsszene verfilzt.
Das könnte dem Herrn Murks so passen.

brain freeze
03.06.2014, 07:50
Himmel, nein, natürlich ist das nur einer von ein paar kleineren Projekten, wie das Meister Fatalist auch in seinem Blog dargestellt hat. Ich habe nur einen Stand zur Corelli-CD zusammenfassen und sie in einen Kontext stellen wollen.
Dazu fehlt noch eine griffige Begründung, warum der VS die CD sowohl zeitlich auch inhaltlich fälscht.

Das war natürlich kein Deutungsversuch zum gesamten NSU-Phantom!

Ich habe etwas Sorge, dass neben den NSU-Synoptikern eine Legende entsteht, die Corelli zum außer Kontrolle geratenen "Einzeltäter" aufgebaut. Corelli als Schwarzes Loch. Corelli ist eine Gefahr, die Pseudoaufklärer magisch anzieht. Das ist alles.

Vielleicht stammen NSU-Logo und "Bekennervideo" wirklich von ihm. Möglich. Einer muss es ja gewesen sein. Apabiz glaube ich nicht. Wegen der Praktikanten und des Trubels. Sieht mir mehr nach der Arbeit eines Individualisten aus. Da KÖNNTE Corelli passen.

nachdenkerin
03.06.2014, 07:54
.......

Ausländerfeindlichkeit schloss der Vater aus, kategorisch, die Ermittlungen wurden damals nach nicht einmal 5 Monaten eingestellt.


Drei Wochen später, kurz vor Weihnachten, mietet Andre E. ein weißes Fiat Wohnmobil für das Trio. Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt fahren damit von Zwickau nach Köln. Am 21. Dezember läuft einer der beiden durch das Viertel zwischen Kölner Hauptbahnhof und dem Mediapark, in dem der Radiosender, Plattenlabels und der Musikkanal Viva in ihren Sitz haben. In einer kleinen Seitengasse befindet sich das Lebensmittelgeschäft einer deutsch-iranischen Familie.. Buch „die Zelle“ S. 45

http://tekmanpost.files.wordpress.com/2012/04/image-340266-galleryv9-otgb.jpg?w=540&h=400

Und weil da oben "Gerd Simon" dran stand, vermuten die Uwes dann Ausländer.

Aber ich könnte mir nun vorstellen, warum eine Tat vom 19. Januar 2001 auf den 21. Dezember 2000 vorverlegt sein könnte. Vielleicht war einer der Uwes wirklich am 21. Dezember 2000 in Köln und wurde von Viva aufgenommen. Das passt dann aber nicht zum 19. Januar 2001, war dann fast ein Monat zu früh. Also musste das Drehbuch geändert werden und es kommt dann die Keks-oder Stollendose mit dem Weidenkörbchen. Leider war es zu spät das noch richtig bei Paulchen Panther einzuarbeiten.

Trachydura Jüngeri
03.06.2014, 07:56
Ich habe etwas Sorge, dass neben den NSU-Synoptikern eine Legende entsteht, die Corelli zum außer Kontrolle geratenen "Einzeltäter" aufgebaut. Corelli als Schwarzes Loch. Corelli ist eine Gefahr, die Pseudoaufklärer magisch anzieht. Das ist alles.

Vielleicht stammen NSU-Logo und "Bekennervideo" wirklich von ihm. Möglich. Einer muss es ja gewesen sein. Apabiz glaube ich nicht. Wegen der Praktikanten und des Trubels. Sieht mir mehr nach der Arbeit eines Individualisten aus. Da KÖNNTE Corelli passen.

Ja, so kann man das wohl sagen.
Dass er das Logo gemacht hat, leuchtet schon allein wegen seiner Homosexualität ein (...)
Corelli war, wie gesagt, kein Nazi nach 2003. Dazu gibt es einen Haufen Akten, die auch bei Aust einmal durchschimmern. Er war ein Zyniker, der die eigene Szene verachtet, verlacht und spottend verraten hat.
Einer solchen Schwuchtel traue ich durchaus Hilfsdienste bei der Kampagne 2010/11 zu. Vielleicht hat ihm das den Kopf gekostet.

Aber wie du sagen würdest: So weit sind wir noch nicht.

fatalist
03.06.2014, 07:59
Freibleibender Begründungsversuch zu Fälschung und zeitlicher Verschiebung der Corelli-CD:
gekauft. steht schon drunter.

fatalist
03.06.2014, 08:00
Vielleicht stammen NSU-Logo und "Bekennervideo" wirklich von ihm. Möglich. Einer muss es ja gewesen sein.
War Corelli so schwul wie das NSU-Logo, das ist doch die Frage.

Edit: Ernst Jünger, Belege bitte!
Hab das erst danach gelesen, dass Du das geschrieben hast von wegen schwul

Wolpertinger
03.06.2014, 08:23
Das könnte dem Herrn Murks so passen.

Den wird das gar nicht jucken, da der Murckser Ende Juli in den Ruhestand geht ;-)

http://www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/4284290/2014-03-14-bis-pm-dr-murck/

Trachydura Jüngeri
03.06.2014, 08:25
Den wird das gar nicht jucken, da der Murkser Ende Juli in den Ruhestand geht ;-)

http://www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/4284290/2014-03-14-bis-pm-dr-murck/

Dann muss er eben wieder reaktiviert werden.
Nach Aberkennung der Pensionsansprüche kann er dann an der Volkshochschule interkulturelle Kurse für migrantische Polizeianwärter abhalten.
Das würde mir für den Toskana-Schützer vorschweben

fatalist
03.06.2014, 08:41
Erscheinungstermin: 26. Mai 2014
Eine Anatomie des rechten Terrors in Deutschland

Die Mitglieder des NSU konnten dreizehn Jahre im Untergrund leben,dabei zehn Menschen umbringen, über ein Dutzend Banken überfallen und mutmaßlich drei Sprengstoffanschläge begehen – dabei wurden sie gerade in den ersten Jahren von mehreren Geheimdiensten gesucht, sie waren umstellt von Verrätern, den V-Männern des Verfassungsschutzes. Warum hat man sie nicht entdeckt? Was lief schief? Die Rekonstruktion einer Jagd – detailliert, spannend, kontrovers.


Quelle: amazon.de

Danke, reicht schon, Märchenbuch:
Die Täterschaft wird nicht hinterfragt.
800 Seiten Desinformation, Propaganda, fast wie beim "RAF-Komplex" desselben Autors.
Das war Aust, Laabs, Heimatschutz.

Siehe Blog.

fatalist
03.06.2014, 08:47
Den wird das gar nicht jucken, da der Murckser Ende Juli in den Ruhestand geht ;-)

http://www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/4284290/2014-03-14-bis-pm-dr-murck/ Danke, für den sind CD oder DVD sicher auch "Neuland". Wie das Internet es für Mutti ist.

fatalist
03.06.2014, 08:50
NSU: ZEUGEN IN STREGDA WIDERSPRECHEN BUNDESANWALTSCHAFThttp://friedensblick.de/11846/zeugen-stregda-widersprechen-bundesanwaltschaft/

Na bio, den 3. Mann überlesen, die Aussage dazu?

Ts ts ts ;)

bio
03.06.2014, 09:05
NSU: ZEUGEN IN STREGDA WIDERSPRECHEN BUNDESANWALTSCHAFThttp://friedensblick.de/11846/zeugen-stregda-widersprechen-bundesanwaltschaft/

Na bio, den 3. Mann überlesen, die Aussage dazu?

Ts ts ts ;)

war nix dabei

fatalist
03.06.2014, 09:30
Dieses Buch ist den bisher vorgestellten reinen Märchenbüchern eindeutig vorzuziehen, aber wirkliche Überraschungen sollte der Leser auch in diesem Werk nicht erwarten.

Warum nicht?

Das erklärt der Herausgeber, Andreas Förster:


Hauptansatz des Buches, das Andreas Förster herausgegeben hat und von namhaften Beobachtern der Szene geschrieben wurde, darunter der Politikwissenschaftler Hajo Funke ist, auf die Lücken und auf die Ermittlungsansätze, die nicht verfolgt wurden, hinzuweisen.

Dahinter steht immer wieder die Frage: War die Terrorgruppe nicht doch größer? Vielleicht nicht als feste Gruppe, aber an einigen Taten könnten mehr Leute beteiligt gewesen sein. Als ein weiterer roter Faden zieht sich die Frage nach dem Verhältnis der Verfassungsschützer zur rechten Szene durch das Buch.



Gab es diese Terrortruppe überhaupt? Diese einfachste aller Fragen fehlt.

Das ist ein "epic fail" wie die fehlende Frage bei 5 Auftritten des hessischen Verfassungsschützers Andreas Temme vor Gericht, ob er die Uwes gesehen hat.

siehe Blog :D

fatalist
03.06.2014, 09:32
war nix dabei


Oder noch einfacher: Der Mordgeselle geht in die andere Richtung zu einem Auto, das dort in der Nebenstraße geparkt ist. Das dauert dann nur einen Augenblick länger (man bedenke die Kleinräumigkeit). Die Polizei kann so gut wie gar nichts sehen, höchstens die Anwohner, und die haben das ja auch gesehen. Brille kaufen :)

fatalist
03.06.2014, 09:34
https://pbs.twimg.com/profile_images/462200717713756160/fo0H3rfZ_bigger.jpegPatrick Gensing ‏@PatrickGensing 2 Min.
Referiere am 21. Juni in #Jena: #NSU zwischen #Vleuten und #Verschwörungslegenden #vs https://www.facebook.com/events/273261159520549/ … (https://t.co/PjW2J1U5mZ) Referier man schön, Patrick. Aber vorher unbedingt "Wer hat an der Uhr gedreht" auswendig lernen, und die Köpfe zählen.

Kleiner Tipp: 4 Stück, seit 40 Jahren jede Woche.

Trachydura Jüngeri
03.06.2014, 09:38
Referier man schön, Patrick. Aber vorher unbedingt "Wer hat an der Uhr gedreht" auswendig lernen, und die Köpfe zählen.

Kleiner Tipp: 4 Stück, seit 40 Jahren jede Woche.

Es wird ein Spaß, wenn er dann seine Meinung "ändert"...
Gefestigter Kerl, der steht mit beiden Beinen im Leben

Trachydura Jüngeri
03.06.2014, 09:46
In der Tagesschau wird aus dem blonden lockigen jungen Kerl, von dem es sogar ein Phantombild gibt, ein 25-jähriger Mann, groß schlank und kurze Haare

http://www.tagesschau.de/inland/nsuprozess202.html

Man kommt sich vor wie bei den Moskauer Prozessen anno 1936

fatalist
03.06.2014, 09:49
In der Tagesschau wird aus dem lockigen jungen Kerl, von dem es sogar ein Phantombild gibt, ein 25-jähriger Mann, groß schlank und kurze Haare

http://www.tagesschau.de/inland/nsuprozess202.html

Man kommt sich vor wie bei den Moskauer Prozessen anno 1936 Es gab laut KHK Edgar Mittler 2 Varianten des Phantombildes: Mit und ohne Brille.

Langes blondes zurück gekämmtes Haar war es aber in jedem Fall.

Steht ja alles im Bundestagsprotokoll drin.

Trachydura Jüngeri
03.06.2014, 09:53
Es gab laut KHK Edgar Mittler 2 Varianten des Phantombildes: Mit und ohne Brille.

Langes blondes zurück gekämmtes Haar war es aber in jedem Fall.

Steht ja alles im Bundestagsprotokoll drin.

44171

Andrej Wischinsky, 1938

So sehen Sieger in Schauprozessen aus

fatalist
03.06.2014, 09:54
http://s1.directupload.net/images/140603/faxp6435.jpg (http://www.directupload.net)

Tagesschau-Lüge fürs Protokoll.

directupload.net/file/d/3642/faxp6435_jpg.htm

fatalist
03.06.2014, 09:58
So sehen Sieger in Schauprozessen aus Phyrussieger.

Trachydura Jüngeri
03.06.2014, 10:00
44173

Paul Elmar Jöris, der Autor des o.g. Artikels

Ein lebendes Denkmal des gepflegten Nachrichtenjournalismus
Lehrer von Gensing

Mitglied des Beirats für Innere Führung

http://de.wikipedia.org/wiki/Beirat_Innere_Führung

Dort sitzen Leute und beraten die Regierung in Verteidigungsfragen; laut Satzung setzt der Beirat "sich aus Persönlichkeiten zusammen[setzen], die auf Grund ihrer beruflichen Tätigkeit und ihrer Stellung im öffentlichen Leben besondere Erfahrungen in der Erziehung und Menschenführung besitzen."

LOL