PDA

Vollständige Version anzeigen : "Dönermorde"..... NAZI-Hysterie und der Verfassungsschutz



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 [132] 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150

nachdenkerin
23.06.2014, 04:21
Stimme zu: 2 erfundene Ausleihverlängerungen, Heilbronn und Eisenach. Passend gemacht.

Mein Internet ist seit gestern Abend kaputt. Habe mir jetzt zuerst einmal einen kurzzeitigen provisorischen Ersatz zugelegt.

Meine These wäre in Richtung Kindesentführung, aber wie gesagt nur eine gewagte These auf Grund gewisser Merkmale.
Die Tabelle hatte ich schon mal eingestellt, brauche ich aber nochmal zu meinen Thesen-Erläuterungen.



Wann gebucht

Zeitraum

Tage

auf wen

Preis

wo

was für Auto

Wo gemietet

Quelle





22. Sept. 03 bis 26. Sept. 03

4

Andre Eminger
„Heimatschutz“ S. 595















7. Juli 11 bis 15. Juli 11

8

Susan Eminger

938,80 Euro



anthrazitfarbener VW-Bus

Autoverrmietung Zwickau

a





30. Juli 11 bis 13. Aug. 11

14

Andre Eminger

938,80 Euro

Campingplatz Fehmarn





b



21. Aug. 11

22. Aug. 11 bis 25. Aug. 11

4

Holger Gerlach



Campingplatz Catterfeld

T5 Caravelle

Zwickau

c



26. Aug. 11

5. Sept. 11 bis 10. Sept. 11
(9. Sept. 111)

5

Holger Gerlach



Arnstadt???

Ixeo Time 670

Niederschindmaas
bei Dennheritz

c



14. Okt. 11

25. Okt. 11 bis 3. Nov. 11 Verlängerung
bis 7. November

9
(13)

Holger Gerlach

316 EUR + 2155 EUR (Kaution 1000 EUR)

Eisenach

Fiat Capron

Schreiersgrün (Vogtland)

d




Wohnmobile Eisenach:

Wenn wir davon ausgehen, dass die Waffen platziert wurden, warum wurde das Kinderspielzeug nicht entfernt? Auf der anderen Seite versucht man doch den Anschein zu erwecken, dass die Frau mit Kind in der Ausleihstelle, nun doch kein Kind dabei hatte.

Es wurde Kinderspielzeug gefunden. Die Gegenstände sind: ein Teddy, eine Figur, ein Malbuch, eine Wasserspritzpistole und eine Sandale . Die Bilder davon veröffentlichte die Polizei. Im Buch „die Zelle“ wurde das Kinderspielzeug im Wohnbereich des Campers gefunden. In anderen Medien heißt es wiederum, dass das Spielzeug in der Fahrerkabine lag. Fahrerkabine muss richtig sein, da das Spielzeug nicht angebrannt war. Bloß was soll ein Kind in einer engen Fahrerkabine mit dem ganzen Spielzeug anfangen. Insbesondere warum lag eine Wasserspritzpistole in der Fahrerkabine und das Ende Oktober?

Wollte man damit bewusst DNA Spuren und Fingerbadrücke erhalten? Im Wohnbereich des Campers wären die Beweise durch den Brand vielleicht verloren gegangen.

Eine Wasserspritzpistole passt nicht zu der Jahreszeit Ende Oktober. In dem NSU-Watch-Protokoll heißt es, dass Gerlach schon am 26. August bei der Vermietungsstelle im Vogtland anfragte. Gem. MDR-Bericht (s. Tabelle) soll Jemand am 26. August tatsächlich ein Wohnmobil gebucht haben, aber nur für 5 Tage und bei einer anderen Verleihstelle.
Wurde das Wohnmobil vielleicht nicht im Oktober angemietet, sondern schon im August. Das würde die Wasserspritzpistole erklären und auch die vielen Anziehsachen, die im Wohnmobil gefunden worden sein sollen. Es gab eine Fernsehreportage von der Insel Fehmarn, wo Beate Zschäpe „zufällig“ beim Frühsport gefilmt wurde. Wurde das bewußt inszeniert. War das vielleicht eine Aufnahme aus dem Jahr 2010, die dann 2011 darstellen sollte. Oder eine Aufnahme von nur einer Woche im Juli 2011 (s. Rechnung PUA-Bericht), während der Spiegel dann berichtet, dass die Drei im August 2011 in Campingurlaub dort gewesen wären.

Warum wurde nur eine Sandale von dem Kind gefunden. Hat jemand absichtlich den anderen?

Ich vermute auch, dass das Mädchen geistig behindert ist. Wenn es stark genug geistig behindert ist, hätte es den großen Vorteil, dass es sich nicht äußern kann.


Manchmal nimmt Beate Zschäpe auch die Hand der geistig zurück gebliebenen Tochter einer der Nachbarinnen und schlendert mit ihr zusammen in den Supermarkt. Das Mädchen darf sich dann immer etwas aussuchen Buch „die Zelle“ S. 178

Na ja ist nur eine These. Gehe jetzt zuerst mal schwimmen. Zum Glück ist hier immer schönes Wetter und ich brauche in keine Schwimmhalle, weder im Grunewald noch in Kreuzberg .

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 05:26
Ja, aber erst seit dem 4.11.2011. Die vielen Jahre davor war es wie beim Oktoberfest-Attenetat.

Man kann so denken: Die Antifa (oder ein übereifriger VS-Beamter oder gar ein linker V-Mann) ist mit der Versendung des Paulchen-Teasers (90 sek ohne Ton) derart heftig vorgeprescht, ab 4.11.2011, dass quasi Fakten geschaffen wurden, als der Spiegel am 12.11.2011 das "Bekennervideo" verkündete.

Ich weiss, dass das völlig bescheuert klingt, aber man muss das sacken lassen...

Die miese Qualität des Zwickauer Ceska-Dönermordnachweises durch das BKA könnte der überhasteten "Reproduktion" einer Dönerceska für Zwickau geschuldet sein, weil ANDERE (SPON etc) vorgeprescht waren, und man seitens der Exekutive nicht mehr zurück konnte.

Wird klar, worauf ich hinaus will?

Eure Vorstellung vom Oktoberfest finde ich recht eigenartig. Das Attentat wird seit dem 1. Tag, in der Tagesschau, (schaut euch das Material an!) ohne jeden Beweis als "rechtsextremer Anschlag" gelabelt. Seit dem 1. Tag hat man versucht, ohne jeden Beweis und mit Gewalt, und zwar von Seiten der BA die Bombe Hoffmann anzuhängen.
Wie ihr da drauf kommt, dass der Tiefe Staat keinen Anschein erwecken will, dass das ein rechter Anschlag war, leuchtet mir nicht ein.
Beim Oktoberfest hat es eben aufgrund von Zufällen nicht so reibungslos geklappt mit der "rechten" Zuordnung. Da blieb ein Verdacht, weil es der Staat nicht so souverän geschafft hat, alles auf Nazi zu trimmen.
Seit 30 Jahren wird von Krethi und Plethi die VT 2.0 vertreten: Nazinetzwerk statt Einzeltäter. 1000 Bücher sind dazu erschienen. Alles Mythologie, wie bei NSU 2.0.

Nachtrag Salafistenceska: Das ist eine Stasiceska, so wahr mir Gott helfe. Frag doch bitte den Terrorholger, der hat die Akten vorliegen...

fatalist
23.06.2014, 06:19
Eure Vorstellung vom Oktoberfest finde ich recht eigenartig. Das Attentat wird seit dem 1. Tag, in der Tagesschau, (schaut euch das Material an!) ohne jeden Beweis als "rechtsextremer Anschlag" gelabelt. Seit dem 1. Tag hat man versucht, ohne jeden Beweis und mit Gewalt, und zwar von Seiten der BA die Bombe Hoffmann anzuhängen.
Wie ihr da drauf kommt, dass der Tiefe Staat keinen Anschein erwecken will, dass das ein rechter Anschlag war, leuchtet mir nicht ein.
Beim Oktoberfest hat es eben aufgrund von Zufällen nicht so reibungslos geklappt mit der "rechten" Zuordnung. Da blieb ein Verdacht, weil es der Staat nicht so souverän geschafft hat, alles auf Nazi zu trimmen.
Seit 30 Jahren wird von Krethi und Plethi die VT 2.0 vertreten: Nazinetzwerk statt Einzeltäter. 1000 Bücher sind dazu erschienen. Alles Mythologie, wie bei NSU 2.0. Stimmt, habe mich da falsch ausgedrückt. Dönermorde waren OK, seit 4.11.2011 sind sie NSU.
Oktoberfest war immer schon WSG Hoffmann für die LINKE, und immer schon Einzeltäter Köhler für den Staat.
War nur die ersten 3 tage anders, siehe GBA Kurt Rebmanns TV-Auftritt damals.


Nachtrag Salafistenceska: Das ist eine Stasiceska, so wahr mir Gott helfe. Frag doch bitte den Terrorholger, der hat die Akten vorliegen...
Der Terrorholgi rückt nichts raus, der hat Schiss.

Wir haben diese 8 Waffen Ceska 83 SD, die es gar nicht gibt (!!!), und die laut Geier nachträglich per Laufaustausch entstanden. Eine Seriennummer ist ja bekannt.

http://4.bp.blogspot.com/-fK-aWukQS0Y/U6e0VDqA7qI/AAAAAAAAGvQ/AGE1ZnMJjRk/s1600/92er+ceska+sd.jpg

Die Nummer kann man ablesen.

Warum sollen die Salafisten nicht eine dieser 8 Waffen bekommen haben?

fatalist
23.06.2014, 06:23
https://www.youtube.com/watch?v=uVI1_8tXfFM&hd=1 Wie lautet die Seriennummer? der Ceska, die es gar nicht gibt, Baujahr 1992?

nachdenkerin
23.06.2014, 06:26
....................

https://www.youtube.com/watch?v=a51r_oYVKXo

Der erste Teil ist leider beschädigt. Mal schauen was da noch zu retten ist.

http://www.spiegel.de/video/die-braune-armee-fraktion-1-rechtsradikale-bekenntnisse-video-1161473.html

Zu dokumentarischen Zwecken!

@Nereus

Schau Dir mal das an. Ich finde das etwas merkwürdig, dass eine kleine Schneiderei zwei Eingänge hat?

http://s7.directupload.net/images/140623/v22tav9k.jpg

Das wäre Gyulaer Straße 1. Die Adresse ist im PUA-Bericht angegeben

http://s1.directupload.net/images/140623/2d38jiif.jpg

http://s14.directupload.net/images/140623/vtzzplbk.jpg

Das müsste eigentlich Siemensstr. 38 sein, zumindest liegt der Eingang zwischen der Hausnummer 36 und 40. Auch hier sind in der oberen Hälfte der Glasscheibe die Blumen abgebildet, werden aber zuerst in einer Passage später gezeigt. Die Blumen sind auch bei Google-Street zu sehen. Hier ist die Eingangstür auf der rechten Seite, so wie in dem sogenannten „Bekenner“-Video.


Abdurrahim Özüdoğru zwischen 16.10 und 21.25 Uhr im Ladenlokal seiner Änderungsschneiderei in der Gyulaer Straße 1 in Nürnberg getötet. PUA-Bericht S. 119

Könnten das nicht zwei Geschäfte sein, wobei die Blumen die Verbindung schaffen sollen? Kann es sein, dass er aufgefunden wurde in einem Geschäft, wo er gar nicht arbeitete oder sehe ich das falsch?

fatalist
23.06.2014, 06:27
PRO NRW, Salafisten, Attentat, Ceska mit Schalldämpfer 7.65 mm, Elsässer



Anhand der merkwürdigen Überschrift ahnt man schon, dass dieser Blogpost eigentlich off topic ist. Aber nur scheinbar...

Die Meldung vom 11.4.2013 lautete:



http://3.bp.blogspot.com/-EX9fTelsPHs/U6eUUWbU8mI/AAAAAAAAGtw/5_CcJ7-51Ec/s1600/pro-1.jpg (http://3.bp.blogspot.com/-EX9fTelsPHs/U6eUUWbU8mI/AAAAAAAAGtw/5_CcJ7-51Ec/s1600/pro-1.jpg)


http://www.rp-online.de/nrw/staedte/leverkusen/fall-pro-nrw-haftbefehle-gegen-islamisten-erweitert-aid-1.3322668


Was schreiben die denn so am 11.4.2013?

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/pro-nrw-salafisten-attentat-ceska-mit.html



... hatten die eine Ceska? Wahrscheinlich ja.

Hatten die einen Schalldämpfer?
Vielleicht.

Hatten die eine Schwesterwaffe der Dönermordwaffe aus der Schweiz?
zu 99% nicht.


Das war ne Ente.
Wenn überhaupt eine Ceska mit Schalldämpfer, dann hatten die eine STASI-Ceska.


Wer also dazu Infos hat: Immer her damit !!!

fatalist
23.06.2014, 06:29
Wissenschaft und Dokumentation: Was ist drauf auf der Corelli NSU-CD von 2003? Teil 5 (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/wissenschaft-und-dokumentation-was-ist_23.html)



Teil 5 hat den Ordner ****** zum Thema:



http://1.bp.blogspot.com/-8_YVykwZDvQ/U6UNAgPSaXI/AAAAAAAAGmw/ssvX5EgU6Ig/s1600/5-1.jpg (http://1.bp.blogspot.com/-8_YVykwZDvQ/U6UNAgPSaXI/AAAAAAAAGmw/ssvX5EgU6Ig/s1600/5-1.jpg)


Sreenshot mit ******-Eigenschaften


138 Bilder in 2 Ordnern.

Bilder und Fotos

Hab ich die Autokorrektur-Funktion des HPF etwas gekitzelt :D

Also. es geht um den Ordner "Neger", Die böse US-amerikanische Form ist gemeint.

fatalist
23.06.2014, 06:33
Ermitteln verboten. Aus einer Stasi-Ceska wurde eine Schweizer Waffe gemacht? Teil 3http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/ermitteln-verboten-aus-einer-stasi_23.html


Es kann also diese Woche in der Schweiz bei den Verhören von Peter Anton Gerber und Hans-Ulrich Müller Folgendes herauskommen:

A. Beide leugnen, die Waffen 034671 und 034678 (angebl. Mordwaffe) jemals gehabt zu haben.
Das Gegenteil kann man ihnen nicht beweisen, solange Enrico Theile ("Der Mann mit dem Aussenbordmotor", FAZ.net) ebenfalls weiterhin alles abstreitet.

Mein Tipp: Beide leugnen. Theile und Länger auch. Ende der Schweizer Ceska. Carsten Schultze (Angeklagter) ist unglaubwürdig, und Verkäufer Andreas Schultz wurde zu einer Falschaussage erpresst. Das "wie" ist Thema des nächsten Teils....

B. Es wird zugegeben, die beiden Waffen gehabt zu haben, aber die seien gestohlen worden.
Möglich, aber unglaubhaft.

C. Es wird zugegeben, die Waffe 034678 2001/2002 nach Deutschland verkauft zu haben.
Das wäre die Haftbefehle-Variante des Generalbundesanwalts (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/wie-man-die-donerceska-nach-2000-bekam.html), bedeutet: 4 Morde zu spät.
Das wäre ein grosses Unglück für die NSU-VT des Staates.

D. Es wird zugegeben, die Waffe 034678 1999/2000 an Enrico Theile in Jena gebracht zu haben.
Das wäre der Jackpot für die Anklage. Die Dönermordceska aus Zwickau.

E. Es wird zugegeben, die Waffe 034671 1999/2000 an Enrico Theile in Jena gebracht zu haben.
Das wäre der Supergau für die Anklage, dann wäre die Wiederherstellung der Waffennummer durch das BKA (Zauberei laut SWM 6/2013 (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/schweizer-waffen-magazin-62013-bka.html)) ein "Fehler". Das "Gutachten" wäre eine Luftnummer (was es eh ist...). MEGA-Blamage.

Ich muss ganz ehrlich sagen, Variante E würde mir die Tränen ins Gesicht treiben.
Aber fatalist ist ja auch böse... von Grund auf.

Heute reist der Senat samt Tross gen Schweiz, und Morgen und Übermorgen werden richtig miese Tage für die NSU-Staats-VT. So meine Prognose.

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 06:33
Stimmt, habe mich da falsch ausgedrückt. Dönermorde waren OK, seit 4.11.2011 sind sie NSU.
Oktoberfest war immer schon WSG Hoffmann für die LINKE, und immer schon Einzeltäter Köhler für den Staat.
War nur die ersten 3 tage anders, siehe GBA Kurt Rebmanns TV-Auftritt damals.


Der Terrorholgi rückt nichts raus, der hat Schiss.

Wir haben diese 8 Waffen Ceska 83 SD, die es gar nicht gibt (!!!), und die laut Geier nachträglich per Laufaustausch entstanden. Eine Seriennummer ist ja bekannt.

Die Nummer kann man ablesen.

Warum sollen die Salafisten nicht eine dieser 8 Waffen bekommen haben?

Es wurde dienstlich bekannt, dass das eine Stasiwaffe ist (andere Charge, Seriennummer)

das ist halt einfach der Beweis, dass die Musel vom Geheimdienst unterstützt wurden. Im Hinblick auf NSU ist es meiner Ansicht nach nur eine Fußnote

die Blamage in der Schweiz wird eine Gaudi

fatalist
23.06.2014, 06:46
Es wurde dienstlich bekannt, dass das eine Stasiwaffe ist (andere Charge, Seriennummer)

das ist halt einfach der Beweis, dass die Musel vom Geheimdienst unterstützt wurden. Im Hinblick auf NSU ist es meiner Ansicht nach nur eine Fußnote

die Blamage in der Schweiz wird eine Gaudi


Das war ne Ente.
Wenn überhaupt eine Ceska mit Schalldämpfer, dann hatten die eine STASI-Ceska.


Wer also dazu Infos hat: Immer her damit !!!


Dienstlich wurde bekannt, dass die Seriennummer der Salafisten-Ceska zu einer STASI-Ceska gehört. Sie passt in die 25er Charge.
Das heisst, dass die Sicherheitsbehörden die Salafisten mittels V-Männern unterwanderten und ihnen eine Waffe beschafften, und vermutlich Sprengstoff.

Alles wie beim NSU? Habe es ergänzt. Holgi fehlt aber noch, der hat die Seriennummern ???

fatalist
23.06.2014, 07:01
Ceska bei NSU und Salafisten


http://www.pi-news.net/wp/uploads/2013/03/ceska_tsch.jpgBei den salafistischen Mordbuben, die es auf PRO-NRW-Chef Beisicht abgesehen hatten, wurde derselbe Pistolen-Typ, eine Ceska 83, Kaliber 7,65 Millimeter (Foto), gefunden wie bei der NSU. Der SPIEGEL streute nun dieVermutung, die Salafisten hätten sich vielleicht für die NSU an Pro NRW rächen wollen und darum dieselbe Marke besorgt.Jürgen Elsässer geht in seinem Magazin und Blog der Sache nach und kommt zum Schluß, beide Waffen müßten vom Verfassungsschutz stammen, da diese extrem seltene Pistole auf dem freien Markt nicht zu beschaffen sei.Hier die Links dazu:» Dieselbe Ceska, derselbe Geheimdienst!
» Neues zu NSU, Ceska, Salafisten!
http://www.pi-news.net/2013/03/ceska-bei-nsu-und-salafisten/




#1 tuerkegegenislam (23. Mrz 2013 11:00)
Ceska auch bei Stasi, also der Geheim-Polizei der SED (heute dieLinke) und dort verschwunden, ebenso wie das Parteivermögen.


#2 lorbas (23. Mrz 2013 11:01)
Der SPIEGEL streute nun die Vermutung, die Salafisten hätten sich vielleicht für die NSU an Pro NRW rächen wollen und darum dieselbe Marke besorgt.
Hätte man beim Spiegel etwas weiter über den Tellerrand geschaut, käme man vielleicht auf den Gedanken das bei den Dönermorden etwas nicht stimmt. http://www.pi-news.net/wp/wp-includes/images/smilies/icon_wink.gif


#3 Schakal71 (23. Mrz 2013 11:07)
Tja, wer weiss, vielleicht gehen die NSU-Morde ja in Wahrheit auch auf das Konto der Salafisten.


#4 Al-Harbi (23. Mrz 2013 11:10)
Der SPIEGEL streute auch schon die Information, dass ausgerechnet bei den NSU Spuren immer wieder “Fremd-DNA” auftaucht.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/wattestaebchen-bka-vermutet-neue-panne-bei-nsu-ermittlungen-a-883920.html


#5 Schweinebacke (23. Mrz 2013 11:10)
Was dem Spiegel nicht passt wird passend gemacht…


#6 Ezeciel (23. Mrz 2013 11:11)
Die kommen nicht mal zum Tellerrand, um drüberschauen zu können.


Sehr schön :)

brain freeze
23.06.2014, 07:10
Ja, aber erst seit dem 4.11.2011. Die vielen Jahre davor war es wie beim Oktoberfest-Attenetat.

Man kann so denken: Die Antifa (oder ein übereifriger VS-Beamter oder gar ein linker V-Mann) ist mit der Versendung des Paulchen-Teasers (90 sek ohne Ton) derart heftig vorgeprescht, ab 4.11.2011, dass quasi Fakten geschaffen wurden, als der Spiegel am 12.11.2011 das "Bekennervideo" verkündete.

Ich weiss, dass das völlig bescheuert klingt, aber man muss das sacken lassen...

Die miese Qualität des Zwickauer Ceska-Dönermordnachweises durch das BKA könnte der überhasteten "Reproduktion" einer Dönerceska für Zwickau geschuldet sein, weil ANDERE (SPON etc) vorgeprescht waren, und man seitens der Exekutive nicht mehr zurück konnte.

Wird klar, worauf ich hinaus will?

Meinst Du nicht, dass sich SPON und andere erst mal Grünes Licht geholt hätten, wenn sie "zugespieltes Beweismaterial" veröffentlichen wollen? Bild und SPON?

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 07:11
Habe es ergänzt. Holgi fehlt aber noch, der hat die Seriennummern ???
Ja, der ruft einfach an und schaut in die Akten
so geht investigativer Journalismus
nicht so wie bei uns

fatalist
23.06.2014, 07:14
Meinst Du nicht, dass sich SPON und andere erst mal Grünes Licht geholt hätten, wenn sie "zugespieltes Beweismaterial" veröffentlichen wollen? Bild und SPON? Die Verwendung des 2007er Paulchen-Videos war ein GAU. Shit happens...

Ich bin da nicht wirklich sicher, wie das gelaufen ist.
ABER es wurden Teaser verschickt, keine Langfassungen.

fatalist
23.06.2014, 07:22
Ja, der ruft einfach an und schaut in die Akten
so geht investigativer Journalismus
nicht so wie bei uns Wir bekommen vielleicht Infos, man wird sehen...



Im Dönermordfall fehlten folgende Seriennummer:
034656
034657
034666
034668
034669
034671 (Anton G.)
034677
034678 (Anton G., Tatwaffe) das wären mindestens 33 Waffen in der Schweizer Charge, oder ich kann nicht rechnen. Stimmen die Nummern?

Nereus weiss das... Edit: fatalist kann nicht rechnen ;)

brain freeze
23.06.2014, 07:24
Die Verwendung des 2007er Paulchen-Videos war ein GAU. Shit happens...

Ich bin da nicht wirklich sicher, wie das gelaufen ist.
ABER es wurden Teaser verschickt, keine Langfassungen.

Am 9. November wurde die Heilbronner Dienstwaffe bestätigt, am 11. November der Fund der "Tatwaffe" Ceska öffentlich, zugleich wurden die Ceska-Morde "gelöst". Das "Bekennervideo" kam am 13. November. Die Behörden gingen also in Vorleistung. Das Bekennervideo führte die Verbrechenskomplexe zusammen und schuf den "NSU". Das ist die Chronologie.

fatalist
23.06.2014, 07:33
Am 9. November wurde die Heilbronner Dienstwaffe bestätigt, am 11. November der Fund der "Tatwaffe" Ceska öffentlich, zugleich wurden die Ceska-Morde "gelöst". Das "Bekennervideo" kam am 13. November. Die Behörden gingen also in Vorleistung. Das Bekennervideo führte die Verbrechenskomplexe zusammen und schuf den "NSU". Das ist die Chronologie. 7.11. Dienstwaffe, 9.11. Zwickauer Ceska, 10.11. Videos Zwickau, 11.11. GBA übernimmt. So ist sie besser.

Was hat das mit den am 4.11./5.11. verschickten Video-Teasern zu tun?

fatalist
23.06.2014, 07:35
http://s7.directupload.net/images/140623/kpzygn8x.jpg (http://www.directupload.net)

Die Zahlen stimmen, das BKA sagte im NSU-UA aus, es seien 30 Waffen gewesen.

http://s14.directupload.net/images/140623/pnn9h4rk.jpg (http://www.directupload.net)

93 passt auch. 1993.



http://s7.directupload.net/images/140623/kkup94pn.jpg (http://www.directupload.net)

Der Gewindestummel passt. Ist kurz.
Bei den STASI-Waffen war der elend lang.


https://www.youtube.com/watch?v=s1pVf5nDx9k&hd=1

brain freeze
23.06.2014, 07:44
7.11. Dienstwaffe, 9.11. Zwickauer Ceska, 10.11. Videos Zwickau, 11.11. GBA übernimmt. So ist sie besser.

Was hat das mit den am 4.11./5.11. verschickten Video-Teasern zu tun?

Ich beziehe mich auf die Pressekonferenzen (Veröffentlichung).

Deine Hypothese ist, dass mit der Spiegelveröffentlichung "Fakten geschaffen wurden". Die Fakten waren zu dem Zeitpunkt bereits "geschaffen". Darum geht es. Um die Chronologie. Wann die Teaser verschickt wurden, von wem und ob überhaupt, ist erst mal ohne Einfluss auf die Chronologie, weil das Apabiz die Ceska nicht im Zwickauer Brandschutt verstecken konnte. Es sei denn, Du bedienst Dich der bundesweiten Stasiconnection von Nereus.

fatalist
23.06.2014, 07:48
Ich beziehe mich auf die Pressekonferenzen (Veröffentlichung).

7.11.2011 Dienstwaffe. PK Menzel heisst das Video auf Youtube.


https://www.youtube.com/watch?v=QuGrMm3tUAs&hd=1

Hab es selbst gerippt und dort hochgeladen.


Deine Hypothese ist, dass mit der Spiegelveröffentlichung "Fakten geschaffen wurden". Die Fakten waren zu dem Zeitpunkt bereits "geschaffen". Darum geht es. Um die Chronologie. Wann die Teaser verschickt wurden, von wem und ob überhaupt, ist erst mal ohne Einfluss auf die Chronologie, weil das Apabiz die Ceska nicht im Zwickauer Brandschutt verstecken konnte. Es sei denn, Du bedienst Dich der bundesweiten Stasiconnection von Nereus. Nein, die Teaser gaben der Sache eine Eigendynamik, die nicht mehr zu stoppen war.

Sie kamen am 7.11.2011 an.
Man fügte sich, gewissermassen, und der NSU war geboren.

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 07:50
sorry, aber wenn ich das lese, bekomme ich eine solche Wut (...)
wir wursteln da herum wie Robinson Crusoe mit den Informationen, ich komme mir vor wie so ein 80er-Jahre DDR-Arschloch, das sich in seiner Naivität mit Filzstift und Handtuchstreifen ein Bruce-Springsteen-Stirnband schneidert.
Es kotzt mich so an, das ist doch keine Demokratie. Ich wünsche den Herrschaften heute in der Schweiz das mitleidige Lächeln eines 30-jährigen migrantischen Staatsanwalts
Arschgesichter

nachdenkerin
23.06.2014, 07:54
........


https://www.youtube.com/watch?v=a51r_oYVKXo

Der erste Teil ist leider beschädigt. Mal schauen was da noch zu retten ist.

http://www.spiegel.de/video/die-braune-armee-fraktion-1-rechtsradikale-bekenntnisse-video-1161473.html

Zu dokumentarischen Zwecken!

http://s7.directupload.net/images/140623/doijaq6x.jpg


9. Juni 2005, Nürnberg, Ismail Yasar (50): An dem Container steht "Scharrer Imbiss". Er ist an der Scharrer-Straße im Stadtteil St. Peter aufgestellt, http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Die-zehn-Mordopfer-des-NSU-Ismail-Yasar-814559768


Am 9. Juni 2005 schossen die Täter zwischen 9.50 Uhr und 10.15 Uhr auf den 50-jährigen türkischen Staatsbürger Ismail Yasar in seinem Döner-Imbiss in der Velburger Straße 3 in Nürnberg und verletzten in tödlich.PUA-Bericht S. 71 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf

http://s7.directupload.net/images/140623/gaycbjzn.jpg

Der rote Strich ist die Scharrer Straße. Na Ja, ist ja etwas in der Nähe.

fatalist
23.06.2014, 08:00
sorry, aber wenn ich das lese, bekomme ich eine solche Wut (...)
wir wursteln da herum wie Robinson Crusoe mit den Informationen, ich komme mir vor wie so ein 80er-Jahre DDR-Arschloch, das sich in seiner Naivität mit Filzstift und Handtuchstreifen ein Bruce-Springsteen-Stirnband schneidert.
Es kotzt mich so an, das ist doch keine Demokratie. Ich wünsche den Herrschaften heute in der Schweiz das mitleidige Lächeln eines 30-jährigen migrantischen Staatsanwalts
Arschgesichter Morgen. Heute ist Reisetag. Arschlöcher stimmt.

fatalist
23.06.2014, 08:02
Der rote Strich ist die Scharrer Straße. Genau dort stand der Imbiss. Was soll der Scheiss?

brain freeze
23.06.2014, 08:09
7.11.2011 Dienstwaffe. PK Menzel heisst das Video auf Youtube.

[...]Hab es selbst gerippt und dort hochgeladen.

Nein, die Teaser gaben der Sache eine Eigendynamik, die nicht mehr zu stoppen war.

Sie kamen am 7.11.2011 an.
Man fügte sich, gewissermassen, und der NSU war geboren.

9.11.11 Veröffentlichung durch den (zuständigen) Generalstaatsanwalt Pflüger

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Polizistenmord-Waffe-gefunden-Tatverdaechtige-rechtsextrem;art4319,1205792

11.11.11 Bundesanwalt Griesbaum informiert über den Zusammenhang Ceska-Morde und Heilbronn und übernimmt die Ermittlungen
http://www.abendblatt.de/vermischtes/article2090848/Polizisten-und-Doener-Morde-Alle-Spuren-fuehren-nach-Zwickau.html


Karlsruhe/Heilbronn/Zwickau/Hamburg. Bundesanwaltschaft und Kriminalpolizei sind offenbar einer bislang beispiellosen Mordserie mit rechtsextremem Hintergrund auf der Spur: Nach Einschätzung der Ermittler gehen sowohl die Tötung einer Polizistin in Heilbronn im April 2007 als auch die sogenannten Döner-Morde, denen in den Jahren 2000 bis 2006 bundesweit acht türkisch- und ein griechischstämmige Männer zum Opfer gefallen waren, auf das Konto einer rechtsextremistischen Gruppierung. Neben Taten in Nürnberg, München, Dortmund und Rostock gab es auch einen Fall in Hamburg. Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe übernahm am Freitag die Ermittlungen.

Das meinte ich. Aber wir können gern um die Wette Korinthenkacken.

------------------------

Die harten Fakten waren bereits "geschaffen". Die Vergangenheit der Drei als abgetauchte Bombenleger war bereits vorhandener "Fakt" und wäre ohnehin "Grundlage" für den Fall geworden. Das "Bekennervideo" lieferte die Story, die alles zusammenführte. Das ist ein Gesamtpaket. Die Dynamik gab es bereits.

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 08:12
44547

44548

Gensing ist sich sicher, dass das Mundlos ist. Vollkommen klar. Allerdings sieht der Typ eher wie Gensing aus.
Ich habe langsam das Gefühl, gegen Außerirdische anzutreten.

http://www.publikative.org/2014/06/23/nsu-mord-in-hamburg-aufklaerung-moeglich/

"In Hamburg berichtete das Abendblatt schon im Juni 2005 unter dem Titel „Sieben Tote, eine Waffe – die Spur des Mörders“ über diese Parallelen. Die Hamburger Ermittler legten Phantombilder aus dem Mordfall Yasar dann auch dem Vater von Süleyman Tasköprü bei einer erneuten Zeugenvorladung am 18. Oktober 2005 vor. Ali Tasköprü hatte den Tatort, einen kleinen Lebensmittelladen, am 27. Juni 2001 nur kurz verlassen um Oliven zu kaufen, als er zurück kam, fand er seinen sterbenden Sohn. Er hatte in einer ersten Zeugenaussage noch am Mordtag selbst gesagt, er hätte am Tatort zwei Deutsche gesehen. Zwar nicht mit Fahrrädern, aber ca. 25 – 30 Jahre alt, männlich und ca. 180 cm groß. Nun gab er dem ermittelnden Beamten bei der Bildvorlage zur Antwort, „diese Person hat eine gewisse Ähnlichkeit mit einer der Personen, die ich vor dem Geschäft wahrgenommen habe.“"

ohne Kommentar

nachdenkerin
23.06.2014, 08:39
Genau dort stand der Imbiss. Was soll der Scheiss?

Woher soll ich denn nun wissen, was richtig ist? Im PUA-Bericht war die Velburger Straße 3 angegeben.

Aber bei dem Film war mir noch was aufgefallen:

Bei Minute 6:09


Die beiden Beamten machen am 14. April 2007 eine Zigarettenpause auf der Heilbronner Festwiese als sich die Täter hinten an den Streifenwagen anschleichen und beiden unvermittelt in den Kopf schießen.

Da müssen die irgend etwas durcheinander gebracht haben.

fatalist
23.06.2014, 08:48
Das meinte ich. Aber wir können gern um die Wette Korinthenkacken. Nein, es geht um die Teaser. Der alte Mann ist aber etwas bockig, wie mir scheint ;)

fatalist
23.06.2014, 08:50
9.11.11 Veröffentlichung durch den (zuständigen) Generalstaatsanwalt Pflüger

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Polizistenmord-Waffe-gefunden-Tatverdaechtige-rechtsextrem;art4319,1205792
der verkündete die Mordwaffe. Nicht die Dienstwaffe.

Sachsen widersprach prompt.

fatalist
23.06.2014, 08:51
Woher soll ich denn nun wissen, was richtig ist? Im PUA-Bericht war die Velburger Straße 3 angegeben. Wir haben das alles im strang. sogar mit Punkte ablaufen von google maps. muttu bessa uffpasse...

fatalist
23.06.2014, 08:52
44547

44548

Gensing ist sich sicher, dass das Mundlos ist. Vollkommen klar. Allerdings sieht der Typ eher wie Gensing aus.
Ich habe langsam das Gefühl, gegen Außerirdische anzutreten. gensing will die nsu-vt retten, es wird misslingen, er weiss das längst...

bio
23.06.2014, 08:56
gensing will die nsu-vt retten, es wird misslingen, er weiss das längst...

ich schrieb einen kommentar, bisher nicht veröffentlicht.

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 08:57
gensing will die nsu-vt retten, es wird misslingen, er weiss das längst...
Diese Leute sind schon UNTER DDR-Niveau. Jemand wie Gensing hat doch alle Möglichkeiten, sich sinnvoll zu informieren.
Terrorholger ist noch schlimmer.
Ich frage mich, wie diese Leute aus der Wäsche schauen, wenn sich der Wind dreht. Es wird dann wie beim "Schwarzen Korps" sein: Die Sekretärinnen gehen im Sommer 1945 zu religiösen Verlagen, der Schriftleiter wird in Rente geschickt und die besten Autoren schreiben dann die Drehbücher für "Derrick".

Diesen Damen und Herren sei warnend gesagt, dass die Karriere als investigativer oder auch nur politischer Journalist nach erfolgter Wende beendet ist.
Sucht euch schon mal neue Jobs

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 08:58
ich schrieb einen kommentar, bisher nicht veröffentlicht.
Er wird ihn auch nicht veröffentlichen. Der Kerl ist unterwegs wie ein blinder Stier mit dem Messer im Rücken

bio
23.06.2014, 08:59
"Nach Angaben des Gutachters wurden in den Lungen beider Toter keine Rußpartikel gefunden. Das deutet darauf hin, dass die beiden vor dem Ausbruch des Feuers im Wohnmobil bereits tot waren. Die Kleidung, aber auch die Körper beider Leichen, wiesen dagegen Brandspuren auf." http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Chronik-Tagebuch-des-NSU-Prozesses-in-Muenchen-Teil-9-1397012000

Der wäre schon am 21. Mai im Münchner Gericht gewesen. Gerade vom dem Tag fehlt das Protokoll bei nsu-watch.

Protokoll 117. Verhandlungstag – 3. Juni 2014
Protokoll 116. Verhandlungstag – 28. Mai 2014
Protokoll 115. Verhandlungstag – 26. Mai 2014
Protokoll 112. Prozesstag – 19. Mai 2014
Protokoll 111. Verhandlungstag – 8. Mai 2014

Verdammt nochmal, wo ist das Protokoll von NSU-Watch über die Aussagen des Gutachters!!! :basta:

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 09:00
"Nach Angaben des Gutachters wurden in den Lungen beider Toter keine Rußpartikel gefunden. Das deutet darauf hin, dass die beiden vor dem Ausbruch des Feuers im Wohnmobil bereits tot waren. Die Kleidung, aber auch die Körper beider Leichen, wiesen dagegen Brandspuren auf." http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Chronik-Tagebuch-des-NSU-Prozesses-in-Muenchen-Teil-9-1397012000

Der wäre schon am 21. Mai im Münchner Gericht gewesen. Gerade vom dem Tag fehlt das Protokoll bei nsu-watch.

Protokoll 117. Verhandlungstag – 3. Juni 2014
Protokoll 116. Verhandlungstag – 28. Mai 2014
Protokoll 115. Verhandlungstag – 26. Mai 2014
Protokoll 112. Prozesstag – 19. Mai 2014
Protokoll 111. Verhandlungstag – 8. Mai 2014

Verdammt nochmal, wo ist das Protokoll von NSU-Watch über die Aussagen des Gutachters!!! :basta:

Auch hier wird NICHTS erscheinen. Ich kenne doch mein ehemaliges Milieu

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 09:14
Bei Funke sehr schöne Zusammenstellung zur Täterschaft Temmes:

http://hajofunke.wordpress.com/2014/06/22/kassel-der-mord-an-halit-yozgat-die-lugenwelt-des-andreas-temme-klein-adolf/

fatalist
23.06.2014, 09:26
ich schrieb einen kommentar, bisher nicht veröffentlicht. Meine hat er damals erst veröffentlicht und später gelöscht. der ist Ideologe, komm dem nicht mit Fakten ;)

fatalist
23.06.2014, 09:28
Auch hier wird NICHTS erscheinen. Ich kenne doch mein ehemaliges Milieu Ist auch unwichtig, die Fakten hat sogar die Nebenklage ganz prima gebracht auf ihrem Blog.

Was regt sich bio so auf???
Ruhig bleiben, bio :)

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 09:28
Meine hat er damals erst veröffentlicht und später gelöscht. der ist Ideologe, komm dem nicht mit Fakten ;)

Er ist Staatsfunktionär, also komm ihm auch nicht mit Argumenten.
Eher überzeugst du Mielke.

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 09:29
Ist auch unwichtig, die Fakten hat sogar die Nebenklage ganz prima gebracht auf ihrem Blog.

Was regt sich bio so auf???
Ruhig bleiben, bio :)

Wir erleben hier live die totale moralische Zerstörung der BRD mit!
das ist wie Fußball

fatalist
23.06.2014, 09:30
Er ist Staatsfunktionär, also komm ihm auch nicht mit Argumenten.
Eher überzeugst du Mielke. Er ist ne arme Sau. Völlig unfrei. Soll endlich "heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder keine Frage" anschauen, 4 Köpfe in jeder Folge, vielleicht hilft DAS ja.

fatalist
23.06.2014, 09:31
Bei Funke sehr schöne Zusammenstellung zur Täterschaft Temmes:

http://hajofunke.wordpress.com/2014/06/22/kassel-der-mord-an-halit-yozgat-die-lugenwelt-des-andreas-temme-klein-adolf/ Da rede ich nur direkt mit dem Lutz drüber.

fatalist
23.06.2014, 09:36
Ermitteln verboten. Aus einer Stasi-Ceska wurde eine Schweizer Waffe gemacht? Teil 4

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/ermitteln-verboten-aus-einer-stasi_5340.html


Tja Leute, tut mir leid: Astreine Falschaussage des Polizisten im Gerichtssaal.
HÄTTE Andreas Schultz "1999/2000" gesagt, dann hätte im Haftbefehl auch "1999/2000" drin gestanden, und nicht "2001/2002".

Was macht man nun mit diesem Wissen, was fängt man damit an?
Strafanzeigen sind wirkungslos, leider.
Dazu bräuchte man eine unabhängige Justiz, nicht weisungsgebundene Staatsanwälte, aber die gibt es leider, leider nicht in der BRD.

OSTA Weingarten sass übrigens mit im Saal, auf der Anklägerbank, und er hat nicht eingegriffen. Das ist Strafvereitelung im Amt. Weingarten war bei dem Verhör am 25.1.2012 anwesend.

bio
23.06.2014, 09:37
Wir erleben hier live die totale moralische Zerstörung der BRD mit!
das ist wie Fußball

leider muss ich rechtgeben. auch wenn sie nazis waren, darf man sie nicht ermorden und nachträglich rufmord begehen.

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 09:43
leider muss ich rechtgeben. auch wenn sie nazis waren, darf man sie nicht ermorden und nachträglich rufmord begehen.

ja, sie waren um 2000 Nazis.
Aber wenn ich mit vorstelle, dass ich jetzt für meine Überzeugungen damals haften müsste, wird mir schlecht.
Ich denke, sie waren 2011 einfach Profis der Konspiration, ohne besondere ideologische Präferenzen.
So einer wie Mundlos hat doch ein Gehirn.

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 10:00
Ermitteln verboten. Aus einer Stasi-Ceska wurde eine Schweizer Waffe gemacht? Teil 4

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/ermitteln-verboten-aus-einer-stasi_5340.html

Da wäre nachzutragen, dass man ihn zunächst wohl nur wegen Unterstützung einer terr. Vereinigung abholen konnte, und das geht sich mit 10-jähriger Verjährung nur bei Übergabe 2002 aus...

fatalist
23.06.2014, 10:50
Da wäre nachzutragen, dass man ihn zunächst wohl nur wegen Unterstützung einer terr. Vereinigung abholen konnte, und das geht sich mit 10-jähriger Verjährung nur bei Übergabe 2002 aus... sie schrieben 2001/2002, es müsste dann um Beihilfe zu Mord gegangen sein. Wie sind da die Fristen?

fatalist
23.06.2014, 10:53
Ermitteln verboten. Aus einer Stasi-Ceska wurde eine Schweizer Waffe gemacht? Teil 5 (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/ermitteln-verboten-aus-einer-stasi_7466.html)



Der "Verkäufer einer osteuropäischen Dienstwaffe" Andreas Schultz vom Madley in Jena hat also eine Waffe und 50 Schuss Munition OHNE Schalldämpfer an den Angeklagten Carsten Schultze verkauft, der diese Waffe auch nie Ceska nannte, und dieser Verkauf fand 2001/2002 statt, weshalb im Haftbefehl des GBA "2001/2002" und 6-fache Beihilfe zum Mord (http://www.generalbundesanwalt.de/de/showpress.php?themenid=14&newsid=433)steht.

Das haben wir -samt Falschaussage eines Polizisten vor Gericht- in Teil 4 (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/ermitteln-verboten-aus-einer-stasi_5340.html)herausgearbeitet.

Wenn wegen dieser Waffe der Angeklagte Wohlleben seit Nov 2011 in U-Haft sitzt, und der Angeklagte Carsten Schultze deshalb verhaftet wurde, dann stellt sich doch die Frage, was mit Andreas Schultz passierte?

Schalldämpfer = Mordabsicht, so geht die Logik der Anklage.
Leise im Keller schiessen wollen gilt nicht.

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/ermitteln-verboten-aus-einer-stasi_7466.html

fatalist
23.06.2014, 10:57
leider muss ich rechtgeben. auch wenn sie nazis waren, darf man sie nicht ermorden und nachträglich rufmord begehen. Sehr gut. Das auch:


https://pbs.twimg.com/profile_images/3189257939/614d71ca401a612e5d9d5a17858685fc_bigger.jpegGeorg Lehle ‏@Friedensblick 1 Std.
#nsuwatch veröffentlicht nicht Aussagen der Mundlos-Obduktion. Befund "fehlender Brandruß" deutet auf Mord hin! http://k-urz.de/743a (http://t.co/oOIY4chFuo) #NSU (https://twitter.com/hashtag/NSU?src=hash)

fatalist
23.06.2014, 11:02
Dem Herrn Andreas Schultz passierte GAR NICHTS.

Er wurde belohnt mit Straffreiheit, für folgende Aussage (http://www.nsu-watch.info/2014/02/protokoll-85-verhandlungstag-18-februar-2014/):


Grundlage der Ermittlungen sei die Aussage von Andreas Sch. am 9. Februar 2012 gewesen, wonach die Waffe, die er an Carsten S. weiterverkauft haben will, von Lä. gekommen sei.



Nach der Verhaftung von Carsten Schultze am 1.2.2012 wegen 6-facher Mordbeihilfe durch Waffenkauf und Übergabe an die Uwes 2001/2002 hat der Verkäufer Andreas Schultz nachgelegt: Die Waffe habe er von Jürgen Länger (der leugnet das) gekauft, für 2000 DM, und im Frühjahr 2000 an Carsten Schultze verkauft, für 2500 DM.

Und das war jetzt plötzlich eine "Osteuropäische Dienstwaffe mit Schalldämpfer".
Die Dönerceska.

Carsten Schultze wurde dann solange "bearbeitet", bis er sich selbst belastete, also wegen 9-facher Mordbeihilfe angeklagt wurde, allerdings auch mit einem Deal: Jugendstrafrecht, Zeugenschutzprogramm, Entlassung aus der U-Haft.

Und so verkündete der RA Pausch, Verteidiger von Carsten Schultze, sein Mandant habe zugegeben, im Frühjahr 2000 eine Waffe mit Schalldämpfer an die Uwes überbracht zu haben.

Die Schweizer Dönermordwaffe ward geboren, am 23.02.2012.
Zeitgleich wurde die Nummer 034678 "rekonstruiert".
Zufälle gibt´s... Da steckt ne Bombe drin, wenn das BKA die Wiederherstellung der Seriennummer erst nach der Aussagechoreographie bekannt gab.

Ich bin aber nicht sicher, ob das stimmt.

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 11:04
Da steckt ne Bombe drin, wenn das BKA die Wiederherstellung der Seriennummer erst nach der Aussagechoreographie bekannt gab.

Ich bin aber nicht sicher, ob das stimmt.
Die anderen Fakten reichen doch völlig.
Götzl gehört vor ein Tribunal, mit Erzbischof und Türkenmufti

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 11:05
sie schrieben 2001/2002, es müsste dann um Beihilfe zu Mord gegangen sein. Wie sind da die Fristen?

Die Beihilfe zum Mord war doch ohne seine Aussage noch nicht spruchreif?

fatalist
23.06.2014, 11:09
Die anderen Fakten reichen doch völlig.
Götzl gehört vor ein Tribunal, mit Erzbischof und Türkenmufti ich mag Bomben dieser Art...

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13884252/NSU-Helfer-gesteht-Lieferung-der-wichtigsten-Tatwaffe.html

23.2.2012, das stimmt. aber wann rekonstruierte das BKA die Nummer????

fatalist
23.06.2014, 11:09
Die Beihilfe zum Mord war doch ohne seine Aussage noch nicht spruchreif? Steht in senem Haftbefehl. Beihilfe zu 6 vollendeten Morden.

fatalist
23.06.2014, 11:15
Entwarnung: Rekonstruktion erfolgte schon vorher:

http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/tatwaffe-der-zwickauer-terrorzelle-bka-techniker-machen-abgeschliffene-waffennummer-sichtbar_aid_705512.html

Sie schreiben die Nummer aber nicht.



Kriminaltechniker des Bundeskriminalamts (BKA) haben die Waffennummer der Ceska-Pistole rekonstruiert, mit der die Zwickauer Terrorzelle zwischen 2000 und 2006 insgesamt neun Einwanderer ermordet hat. Das geht nach FOCUS-Informationen aus einem bislang unveröffentlichten Gutachten des BKA hervor. Die Ceska 83 war im Brandschutt des Zwickauer Hauses gefunden worden, in denen das Neonazi-Trio Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe jahrelang lebte. Die Nummer der Waffe war entfernt worden. Vermutlich hatten die Täter sie abgeschliffen.

fatalist
23.06.2014, 11:17
Und so verkündete der RA Pausch, Verteidiger von Carsten Schultze, sein Mandant habe zugegeben, im Frühjahr 2000 eine Waffe mit Schalldämpfer an die Uwes überbracht zu haben.

Die Schweizer Dönermordwaffe ward geboren, am 23.02.2012.


In der von Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe zuletzt genutzten Wohnung in Z. , F. straße 26, wurde im Brandschutt eine Pistole Ceska 15 83 Kaliber 7,65 mm, (wieder sichtbar gemachte) Waffennummer 034678, mit aufgesetztem Schalldämpfer sichergestellt. Eine kriminaltechnische Vergleichsuntersuchung ergab, dass aus dieser Waffe an allen der neun Tatorte aufgefundene Projektile verfeuert worden waren (Gutachten des Kriminaltechnischen Instituts des Bundeskriminalamts vom 6. und vom 7. Dezember 2011 - KT 21 - 2011/6242/4; /5; /28).http://openjur.de/u/433686.html

Jetzt hatten man zu seiner Ceska endlich auch den Boten/Käufer/Verkäufer. so ist es dann richtig.

fatalist
23.06.2014, 12:24
"selbstgebaute Schalldämpfer"

Zitat:
In G.s Wohnung wurden eine Waffe mit Magazin und 30 Schuss Munition, selbstgebaute Schalldämpfer und 600 Gramm sprengfähiges Material sichergestellt.

http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/salafisten-planten-anschlag-mit-autobombe-aid-1.3369223 Alles klar? PET-Flasche aka Nereus ???

nachdenkerin
23.06.2014, 12:26
Uwe Böhnhardt, eine Frau und ein kleines Kind im Vorschulalter steigen aus dem Wagen.Buch „die Zelle“ S. 246


……. Gerry (unter diesem Namen trat Uwe Böhnhardt auf) lebten im August 2011 schon seit über einem Jahrzehnt im Untergrund. http://www.br.de/nachrichten/nsu-prozess/131211-tagebuch-gerichtsreporter-100.html


Auch, dass die Kollegin angegeben habe, es sei ein kleines Kind, maximal erste Schulklasse, dabei gewesen, erinnere er nicht mehr. http://www.nsu-watch.info/2013/11/protokoll-54-verhandlungstag-12-november-2013/

Wir haben hier Vorschulalter, erste Klasse (6 oder 7 Jahre) und manche Kinder sehen auch jünger aus, vielleicht war das Mädchen auch 8 Jahre. Ich sehe auf meinen alten Kindheitsfotos immer ca. ein Jahr jünger aus.


Das habe aber die Kollegin gemacht. Reinecke hält vor, laut Handyauswertung habe es am 26. August um 10.58 Uhr bereits einen Kontakt des Trios zu K.s Firma gegeben. http://www.nsu-watch.info/2013/11/protokoll-54-verhandlungstag-12-november-2013/

Mit wem denn von den drei Personen?

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 12:30
Alles klar? PET-Flasche aka Nereus ???

Das war die Desinfo, die 2 Tage nach der Diskussion auf PI gesetzt wurde.
Da war sogar plötzlich von Heizungsrohren als SD die Rede

fatalist
23.06.2014, 12:36
Das war die Desinfo, die 2 Tage nach der Diskussion auf PI gesetzt wurde.
Da war sogar plötzlich von Heizungsrohren als SD die Rede SWM meinte auch, eine Flasche wäre besser als der Schrottschalldämpfer ab Werk, was die Ceska angehe.

Darum kann die in Kassel nicht verwendet worden sein. Da war die Waffe gaaaanz leise.

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 12:47
SWM meinte auch, eine Flasche wäre besser als der Schrottschalldämpfer ab Werk, was die Ceska angehe.

Darum kann die in Kassel nicht verwendet worden sein. Da war die Waffe gaaaanz leise.

Ich glaube eher, dass in der Telefonzelle ein Agent abgesichert und Temme nach dem Zahlen geschossen hat.
So einfach ist das. Ob das jetzt wie ein Luftballon platzt oder wie ein Hammer beim Schnitzelklopfen ist doch egal.
Temme geht einfach raus und danke.

Nereus
23.06.2014, 13:04
Ernst, Menschenskinder!
Falls Du es noch nicht wissen solltest: Du hast womöglich eine kleine Sensation aufgedeckt!!!!
In Deinem Städteführer "Zwickau" beim fatalisten aufm Blog hast Du die alte Frau mit folgendenen Worten wiedergegeben:

"Wo denn die „Neuen“ gewohnt hätten, die nächste Frage; etwa auf der Höhe des abgebrannten Hauses, aber auch am Ende der Straße, jeweils auf beiden Seiten, die Antwort."
So. Und jetzt gehe mal bitte zu Google maps und schaue Dir die Gegend am Ende der Frühlingstraße mal genauer an!
Die Merkwürdigkeit/ Annomalie dort müßte jedermann eigentlich sofort ins Auge springen!
Der NSU ein CIA-Nest?


wo ist die "ende der straße"? Ich hoffe, das "Sonderkommando" hat nachgefragt und sich den Ort auf einem Stadtplan einzeichnen lassen von der Zeugin.
Ich befürchte, dass ansonsten diese Aussage wertlos ist.


Konkret meine ich die Wohnanlage "Frühlingsstraße 44". Dort wurde von google maps etwas vernebelt. Und das ist extrem verdächtig. Die Kriterien bei google maps, die eine Vernebelung begründen, sind recht eindeutig. Es kann eigentlich nur etwas Geheimes sein.


stimmt, das sah ich auch! Es ist "am Ende der Straße" und wenn man in die Einfahrt rein fährt auch "beiden Seiten". Das ist meine Interpretation. Was denkt ihr?
Es wäre interessant, dort nachzufragen, was das Objekt ist und ob das Trio dort gesehen wurde!


Werden wir es jemals erfahren ???
Ich weiss noch nicht mehr, als was geschrieben wurde...


Nereus und der weisse Fleck in der Frühlingsstrasse:....

Danke für den Hinweis auf die "Bing Map Vogelperspektive"!

Aber auf den weissen Google-Fleckt hatte hier zuerst Th.R. aufmerksam gemacht. (siehe unten)

Dann hatte ich das auf Google Map untersucht. Aber ausser Garagen und Neubauten ist da nichts zu sehen. Oder führt eine Garageneinfahrt zu einer unterirdischen Bunkeranlage oder einem Kommandostand der ehemaligen NVA, des MfS oder der Sowjets?
Auf der Strecke nach Glauchau befindet sich hinter der Siedlung Weißenborn im Wald ein geheimnisvoller Sendemast.
Beispiel-Video: unterirdische DDR-Bunkeranlage mit Sende- und Fernsprechanlagen.
http://www.youtube.com/watch?v=6ItJeZR6XBs&feature=player_detailpage

Siehe auch die Bauernhäuser in Zossen/Wünsdorf mit Garagen, als getarnte Zugänge zu den geheimen unterirdischen OKW-Befehlsständen ”Maybach I” un "Zeppelin".
http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=ZY0kRXU3Gdk

Grundstück Frühlingsstrasse 44 ohne „weissen Fleck”: a) in Fahrtrichtung Glauchau, b) von der Grundstückseinfahrt aus gesehen:

a:http://www11.pic-upload.de/23.06.14/tpdgmv2yqahu.jpg

b: http://www11.pic-upload.de/23.06.14/lrv51b784yx.jpg


»...essen wir ein Eis in der Frühlingsstraße...« sagte hier der Forschungsreisende Jünger.

(Bitte Öffnungszeiten beachten, oder ist die Bäckerei im Jahr 2014 wegen Unrentabilität schon geschlossen?)

Bäckerei & Konditorei Heiko Reinhold
Reinhold, Frühlingsstraße 39
http://www.baeckerei-reinhold.de/40967.html

http://www.baeckerei-reinhold.de/mediac/450_0/media/6ccf4e769304460affff8657ac144232.jpg

Hier waren die beiden Ausbaumaurer am 4.11.11 gegen 15 Uhr zur Pause und in Sicherheit, als Frau Tschäpe angeblich das Haus in der Frühlingsstraße 26 in die Luft sprengte. Den ca. 80 m Fußweg waren die Handwerker mit ihrem Firmenwagen zur Bäckerei gefahren! Einer lief noch schnell zurück und holte, vermulich in „hellsichtiger Vorausahnung”, seinen Privat-PKW aus der Gefahrenzone vor dem Haus. Damit sein PKW nicht, durch die zu erwartenden Mauerbrocken aus der gleich zu sprengenden Zschäpe-Wohnung, beschädigt werden würde?

In der anderen Haushälfte neben dem Bäcker befindet sich eine Fleischerei. ....... Das hintere Gelände gegenüber von Nr. 44 ist Nr. 44 A und scheint mit einem Geheimnis umgeben zu sein: Bei Google-Map ist dieses Areal durch einen weißen Fleck unkenntlich gemacht worden.

War / ist dort ein Siloturm der ehemaligen LPG, Ställe und Anlagen des LPG-Schlachthofes, Güllegruben oder ein MfS-Sendemast zu finden, welche die Gegend für Mietinteressenten „anrüchig” machen und abschrecken könnten?

Googlemap-Zensur: http://www7.pic-upload.de/03.05.14/4lq9fs9jbvr.jpg


(Unten links ^ Nr. 39 mit schwarzem Dach: die Bäckerei)

Nun ist nicht bekannt, daß vor der Bäckerei Tische und Stühle für Kaffee-Gäste standen. Die Ausbaumaurer schlürften am 4.11.11 um 15 Uhr also an einem Stehtisch in der Bäckerei ihren Brühkaffee und konnten von dort aus nicht die Explosion in der Frühlingsstraße 26 sehen. Oder standen sie zu diesem Zeitpunkt, in sicherer Entfernung und nach Bergung ihrer Fahrzeuge aus der vorausgeahnten Gefahrenzone, vor der Bäckerei?

Die Auswertung von Telefonbuch-CDs von 1995 bis 2007 ergab „am Ende der Straße” (ab 37 links und 38 rechts der Frühligsstraße verschiedenen Veränderungen bei Festnetzanschlüssen.


Nr D-Info 1995 D-INFO 1996 klick Tel 1998 D-Info 1999 T-Com 2000 T-Com 05/ D 07
49 ? ? Schm. Jürgen, Zolat. Frank X X X
47 ? ? Sic. Norbert X X ?
45 ? Krü. Peter Ing TAXI ? ? ? X
43 Gei. Kerstin Moden X X X X X

41 Lab. Horst Lab. Dirk Fleischerei X X X X

39 Reinhold W. Bäcker X X X X X
37 ? ? Dresch. Herbert, Stahl. Henning X, ? ?? ??

- Rechte STR-Seite - - - - -
60 ? ? ? GAS AG X X
60 ? ? ? ? ? En. Sissy, Pe. Maria
48 ? ? ? ? ? ?
46A ? ? ? ? ? Rich. Falk
46 ? ? Me. Gerald X X ?

44 ? ? Hau. Rudolf, Gert XX XX ? X
44 ? ? Scha. Adolf + E. ? Emma X X
42 ? ? ? ? ? ?
40 ? ? ? ? ? ?
38 ? Grab. Christian, Dipl Ing Datentechnik X X X ?

fatalist
23.06.2014, 13:07
Ich glaube eher, dass in der Telefonzelle ein Agent abgesichert und Temme nach dem Zahlen geschossen hat.
So einfach ist das. Ob das jetzt wie ein Luftballon platzt oder wie ein Hammer beim Schnitzelklopfen ist doch egal.
Temme geht einfach raus und danke. Die eine Ceska war mal leise und war mal laut. Und das IMMER mit SD, siehe Aluspuren an den Projektilen seit 2004.

Des geht net. Die EINE Dönerceska ist ne Lüge.

nachdenkerin
23.06.2014, 13:09
Das verstehe ich nicht.

Zuerst wird die Sendung XY gezeigt. Da ist ein nachgestelltes Fahrrad zu sehen mit einem Hardschalenkoffer und Seitentasche. Es ist also der Fahndungsaufruf um den Täter zu finden. Und danach beginnt Paulchen Panther die Tat auszuführen. Das müsste doch genau umgedreht sein. Man kann doch nicht schon nach dem Täter suchen, wenn die Tat noch gar nicht passierte.

Das kann doch niemals ein sogenanntes „Bekenner“-Video sein. Das ist irgendetwas zu Veranschaulichungszwecken.

http://www.youtube.com/watch?v=a51r_oYVKXo

http://s7.directupload.net/images/140623/f4gldzis.jpg

http://s14.directupload.net/images/140623/fp65bxtb.jpg

http://s1.directupload.net/images/140623/fcvng6px.jpg

Edit: warum wird der Teil von Aufnahmen 1 mit Aktenzeichen XY dem normalen Fußvolk in dem NSU-Transkript unterschlagen?

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 13:18
Das verstehe ich nicht.

Zuerst wird die Sendung XY gezeigt. Da ist ein nachgestelltes Fahrrad zu sehen mit einem Hardschalenkoffer und Seitentasche. Es ist also der Fahndungsaufruf um den Täter zu finden. Und danach beginnt Paulchen Panther die Tat auszuführen. Das müsste doch genau umgedreht sein. Man kann doch nicht schon nach dem Täter suchen, wenn die Tat noch gar nicht passierte.

Das kann doch niemals ein sogenanntes „Bekenner“-Video sein. Das ist irgendetwas zu Veranschaulichungszwecken.

http://www.youtube.com/watch?v= (http://www.youtube.com/watch?v=a51r_oYVKXo)



Edit: warum wird der Teil von Aufnahmen 1 mit Aktenzeichen XY dem normalen Fußvolk in dem NSU-Transkript unterschlagen?

gute Beobachtung, Paulchen ist nicht der Täter, sondern ein Spaßmacher oder Beobachter, der bei den Morden NICHT weiß, wer dahinter steckt.
Das Transkript vom Apabiz ist ein glatter Fake. Das ist Irreführung und Desinformation. Schau dir das Video im Apabiz an, wenn du mal in Berlin bist.
Man glaubt, man spinnt wenn man das gesehen hat.

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 13:19
Die eine Ceska war mal leise und war mal laut. Und das IMMER mit SD, siehe Aluspuren an den Projektilen seit 2004.

Des geht net. Die EINE Dönerceska ist ne Lüge.

Nein, bei Simsek hatten sie keinen SD

fatalist
23.06.2014, 13:33
Nein, bei Simsek hatten sie keinen SD seit 2004, rostock.

fatalist
23.06.2014, 13:36
Das verstehe ich nicht.

Zuerst wird die Sendung XY gezeigt. Da ist ein nachgestelltes Fahrrad zu sehen mit einem Hardschalenkoffer und Seitentasche. Es ist also der Fahndungsaufruf um den Täter zu finden. Und danach beginnt Paulchen Panther die Tat auszuführen. Paulchen macht die Tat nach.


Edit: warum wird der Teil von Aufnahmen 1 mit Aktenzeichen XY dem normalen Fußvolk in dem NSU-Transkript unterschlagen?
Gute Frage.

Rhino
23.06.2014, 14:14
Wie kam man eigentlich zu dem "Bekennervideo"? Wurde das nicht nach einer Weile in der abgebrannten Wohnung gefunden?

Easy
23.06.2014, 14:17
Ruft doch einfach beim Standesamt an und fragt nach, ob Zschäpe Kinder hat.

Easy
23.06.2014, 14:25
Offenbar ist z.B. die DNA von Starke Junior dann auch Desinfo. Es wird Wahrheit verborgen, vielleicht viele andere Spuren oder die Mama Zschäpe.

Von Deinen Sätzen versteh ich nicht mal die Hälfte, doch der erste Satz ist der Anfang zur Einsicht....

fatalist
23.06.2014, 14:42
Beide starben durch Schüsse in den Kopf, und jeder erschoss sich selbst.

Aussage des Staatsanwaltes. Bei Minute 4:30.


https://www.youtube.com/watch?v=LM7hjBQHYdY&hd=1

Spiegel-TV vom 13.11.2011
(kam das Sonntag Abend?)

Easy
23.06.2014, 14:45
Die Moslems realisieren rund um den Erdball die gleich katastrophal schlechten Bildungsergebnisse, die gleich bizarr hohen Kriminalitäts- und Arbeitslosenraten.

Nicht nur die Rechtschreibreformen machten unsere Kinder "dumm", neben der Frühsexualisierung geht es so weiter:

http://www.welt.de/print/wams/wissen/article129332487/Aus-erster-Hand.html

An vielen Schulen lernen Kinder keine klassische Schreibschrift mehr. Dabei ist längst nachgewiesen, dass das Schreiben mit der Hand den Lerneffekt fördert. Doch die Reformer ignorieren solche Hinweise aus der Wissenschaft.

Easy
23.06.2014, 14:50
44547

44548



Mehr bzw. dunklere Haare, könnte es Schultze sein, der breite Mund. http://4.bp.blogspot.com/-_yfQ3y6tj7Y/U4b-H72NPOI/AAAAAAAAFd0/CdDPbTgUOP8/s1600/Carsten%2BSchultze.jpg

Easy
23.06.2014, 14:54
Bei Funke sehr schöne Zusammenstellung zur Täterschaft Temmes:

http://hajofunke.wordpress.com/2014/06/22/kassel-der-mord-an-halit-yozgat-die-lugenwelt-des-andreas-temme-klein-adolf/

Für mich ist der eh der Mörder, wenn er an sechs Tatorten gesehen wurde.

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 15:01
Von Deinen Sätzen versteh ich nicht mal die Hälfte, doch der erste Satz ist der Anfang zur Einsicht....

Fakezitate, ist das o.k. auf HPF?
Was willst du überhaupt hier?

fatalist
23.06.2014, 15:17
Äußerst merkwürdig ist nach Einschätzung von Funke auch der Tod eines jungen Mannes im September vergangenen Jahres - er starb in einem brennenden Wagen am Stuttgarter Wasen. „Die Polizei sagt, er hat sich selbst umgebracht. Aber das ist nicht klar“, meint Funke. Der Mann habe sowohl Kontakte zu Rechtsextremisten als auch zu Geheimdiensten gehabt. „Ich gehe davon aus, dass er in den Tod getrieben oder sogar ermordet wurde.“ http://www.stimme.de/heilbronn/polizistenmord/archiv/Extremismus-Terrorismus-NSU-Kritik-an-NSU-Aufarbeitung-im-Suedwesten;art133317,3120494


Die Leiterin der Krankenpflegeschule alarmierte, aufgeschreckt durch die Angaben des Auszubildenden, die Polizei,worauf das LKA Heilig vernahm. Beamte aus Sicherheitskreisen erzählen, dass Heilig damals sogar ins Zeugenschutzprogramm aufgenommen werden sollte, weil die Erkenntnisse des Jugendlichen brisant gewesen seien. Geheimsache NSU S. 67


Erstaunlicherweise stuft der Bundestags-Untersuchungs-ausschuss die Aussagen von Heilig als irrelevant ein. Zwar ist
im Abschlussbericht vermerkt, dass er den Hinweis zur
»Neoschutzstaffel« gab. Seine Auskünfte seien aber »vage und
teils widersprüchlich«. Sie hätten sich »nach Überprüfung als
nicht tragfähig erwiesen«.

Haben die Mitglieder des Ausschusses falsche Daten geliefert bekommen? Zumindest was
den zeitlichen Ablauf betrifft, wäre das möglich.

Denn im Dokument des baden-württembergischen Landeskriminalamtes heißt es, die Polizei sei von der Leiterin der Krankenpflegeschule erst nach dem 4. November 2011 über die Aussagen von Florian Heilig zum Fall Heilbronn informiert worden. Dagegen steht die Aussage der Eltern, die fest davon überzeugt sind, dass diese Vernehmung bereits im Sommer 2011 erfolgt sei, also noch bevor der NSU aufgeflogen war S.68

Das wars. Kein Obduktionsbericht, kein kriminaltechnischer Bericht, gar nichts.

Das ist gar nichts. Die Taskforce NSU-HPF würde da mehr herausfinden...

fatalist
23.06.2014, 15:22
https://www.youtube.com/watch?v=xfo_AJswd5Q

Der ist gut, richtig gut.

bio
23.06.2014, 15:37
Beide starben durch Schüsse in den Kopf, und jeder erschoss sich selbst.

Aussage des Staatsanwaltes. Bei Minute 4:30.


https://www.youtube.com/watch?v=LM7hjBQHYdY&hd=1

Spiegel-TV vom 13.11.2011
(kam das Sonntag Abend?)

"die obduktion hat auch ergeben, dass jeder sich selbst erschossen hat"

Was ist die Grundlage dieser Aussage gewesen?

fatalist
23.06.2014, 15:45
"die obduktion hat auch ergeben, dass jeder sich selbst erschossen hat"

Was ist die Grundlage dieser Aussage gewesen? schmauchspuren an der Schusshand?

fatalist
23.06.2014, 15:46
https://www.youtube.com/watch?v=OvSxCdgM95M&hd=1 NSU goes tatort. Virtuelle Personen als Mörder. Nette Idee. Drehbuch by brain freeze ?

fatalist
23.06.2014, 15:48
Obduktion kommt als Wort in "Geheimsache NSU" nicht vor.

fatalist
23.06.2014, 15:51
https://www.youtube.com/watch?v=XMTgAF8m4vs&hd=1 Temme beim Kirschenpflücken.

fatalist
23.06.2014, 15:54
Wieso Claudia Schöneberger? Uwes going Küstenwache...


https://www.youtube.com/watch?v=eZxUEvH6INA&hd=1

JJB
23.06.2014, 15:56
hallo fatalist und kollegen. hab mich nun angemeldet, da ich nach über einem jahr mitlesen gedacht habe, nur heimlich zu lesen ist feige. auf deinem blog wer nicht fragt bleibt dumm hab ich dir ja schon was geschrieben.
also: hallo an alle und viele grüße
jens

brain freeze
23.06.2014, 16:01
der verkündete die Mordwaffe. Nicht die Dienstwaffe.

[...]

Das ist richtig. Die Dienstwaffen bestätigte Pflieger bereits am 8.11.11.


Der Stuttgarter Generalstaatsanwalt Klaus Pflieger hält den Heilbronner Polizistenmord für aufgeklärt. Er gehe davon aus, dass die Tat im April 2007 von der Gruppe um die tot aufgefundenen mutmaßlichen Bankräuber aus Thüringen sowie einer 36-Jährigen aus Sachsen begangen wurde, sagte Pflieger am Dienstag dem Südwestrundfunk. Dafür sprächen die Gesamtumstände, vor allem der Besitz der Dienstwaffen der Polizisten: "Solche Waffen gibt man nicht weiter", sagte Pflieger.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fahndungserfolg-staatsanwalt-haelt-heilbronner-polizistenmord-fuer-aufgeklaert-a-796615.html

Am 09.11.11 bestätigte er den Fund der Handschellen in Zwickau und brachte die Tatwaffe ins Spiel.

Ändert aber nichts an der Chronologie der Ereignisse. Alles liegt vor dem 13.11.11 (Exklusivbericht Spiegel zum Bekennervideo). Die Dynamik entstand vorher.
Klar sollte auch sein: Je näher die Veröffentlichungen der Behörden zeitlich zum Showdown lagen, desto kürzer wäre eine konzertierte Reaktionszeit auf die ihnen eventuell schon vorher bekannt gewordenen Teaser gewesen.

fatalist
23.06.2014, 16:02
Kiesewetter und ein Binninger, der die Phantome aus den Altakten nicht ranbekommt...


https://www.youtube.com/watch?v=U0ynMCBTfeM&hd=1

fatalist
23.06.2014, 16:07
Klar sollte auch sein: Je näher die Veröffentlichungen der Behörden zeitlich zum Showdown lagen, desto kürzer wäre eine konzertierte Reaktionszeit auf die ihnen eventuell schon vorher bekannt gewordenen Teaser gewesen. Eben !!! Am 7.11. bei PK Menzel fehlt ja auch alles ausser einer Dienstwaffe Heilbronn.


https://www.youtube.com/watch?v=QuGrMm3tUAs&hd=1

An diesem Tag kamen die Teaser ja erst an, die am 6.11. in Leipzig abgestempelt wurden.

Es fehlt ja sogar noch die 2. Dienstwaffe aus Heilbronn !!! Woher kam dann -und wann- die Arnold-Dienstwaffe???
Brachten die Schwaben die erst mit ????

Waffenmeister-Polizist aus Gotha sagte aus, er habe ARNOLDS Waffe am 4.11.2011 im INPOL überprüft.

fatalist
23.06.2014, 16:13
hallo fatalist und kollegen. hab mich nun angemeldet, da ich nach über einem jahr mitlesen gedacht habe, nur heimlich zu lesen ist feige. auf deinem blog wer nicht fragt bleibt dumm hab ich dir ja schon was geschrieben.
also: hallo an alle und viele grüße
jens Hallo Jens, willkommen :)

Anmelden ist immer gut, dann sieht man Links und Bilder!

fatalist
23.06.2014, 16:16
http://static2.wn.de/var/storage/images/wn/startseite/muenster/1618582-plakat-haengt-auf-dem-gelaende-der-stadtwerke-nsu-plakat-sorgt-fuer-wirbel/51202163-1-ger-DE/Plakat-haengt-auf-dem-Gelaende-der-Stadtwerke-NSU-Plakat-sorgt-fuer-Wirbel_image_630_420f_wn.jpg

NSU: Staat und Nazis Hand in Hand.

fatalist
23.06.2014, 16:25
... Du kennst das? Sachsensumpf, die Misere, da will der Hauß hin, was die Kinder und Kindersachen beim NSU angeht.


https://www.youtube.com/watch?v=59qW8ltYiOQ&hd=1

brain freeze
23.06.2014, 16:52
Eben !!! Am 7.11. bei PK Menzel fehlt ja auch alles ausser einer Dienstwaffe Heilbronn.

[...] An diesem Tag kamen die Teaser ja erst an, die am 6.11. in Leipzig abgestempelt wurden.

Es fehlt ja sogar noch die 2. Dienstwaffe aus Heilbronn !!! Woher kam dann -und wann- die Arnold-Dienstwaffe???
Brachten die Schwaben die erst mit ????

Waffenmeister-Polizist aus Gotha sagte aus, er habe ARNOLDS Waffe am 4.11.2011 im INPOL überprüft.

Versuch mal sachlich ranzugehen ... und versetze Dich, auch wenn sich bei Dir innerlich alles dagegen sträubt, in die Situation der Ermittler, der StA, der Regierung.

Eine Behörde bekommt einen Teaser, sagen wir, am 07.11.11 in die Hände. Montag. Was passiert? Zuerst wird gecheckt: Ist das Ding aus unserem Haus? Wo kommt das her? Was hat das zu bedeuten? Wie gehen wir damit um? usw. Da vergehen locker mehrere Tage, bis da Erkenntnisse vorliegen, bis man die Szenarien durchgespielt hat, welche Folgen es haben wird, das "Bekennervideo", wo immer es noch auftauchen wird, als echt zu zertifizieren und sich (also den gesamten Staatsapparat) auf Gedeih und Verderb an dieses "Beweismittel" zu klammern.

Was geschieht stattdessen? Am nächsten Tag bereits (Dienstag) wendet sich der Generalstaatsanwalt Pflieger mit der Information Dienstwaffen Heilbronn an die Öffentlichkeit. Noch einen Tag später Handschellen und Tatwaffe (auch wenn er für "Fall gelöst" von Gall und LKA Prügel bezog).

Das passt nicht zusammen. Weder inhaltlich, noch chronologisch. Das sage ich nicht, um Dich zu ärgern.

fatalist
23.06.2014, 17:14
Versuch mal sachlich ranzugehen ... und versetze Dich, auch wenn sich bei Dir innerlich alles dagegen sträubt, in die Situation der Ermittler, der StA, der Regierung.

Eine Behörde bekommt einen Teaser, sagen wir, am 07.11.11 in die Hände. Montag. Was passiert? Zuerst wird gecheckt: Ist das Ding aus unserem Haus? Wo kommt das her? Was hat das zu bedeuten? Wie gehen wir damit um? usw. Da vergehen locker mehrere Tage, bis da Erkenntnisse vorliegen, bis man die Szenarien durchgespielt hat, welche Folgen es haben wird, das "Bekennervideo", wo immer es noch auftauchen wird, als echt zu zertifizieren und sich (also den gesamten Staatsapparat) auf Gedeih und Verderb an dieses "Beweismittel" zu klammern.

Was geschieht stattdessen? Am nächsten Tag bereits (Dienstag) wendet sich der Generalstaatsanwalt Pflieger mit der Information Dienstwaffen Heilbronn an die Öffentlichkeit. Noch einen Tag später Handschellen und Tatwaffe (auch wenn er für "Fall gelöst" von Gall und LKA Prügel bezog).

Das passt nicht zusammen. Weder inhaltlich, noch chronologisch. Das sage ich nicht, um Dich zu ärgern. Doch, für mich passt es. Am 7.11 trudeln die Teaser ein, am 7.11.2011 wird die Waffe W4 gefunden, nachdem die Waffen W1 bis W3 schon am Wochenende gefunden wurden, in der Wohnung.

W4 (Dönerceska) bis W11 findet die Bereitschaftspolizei im Schutt am 7.11.2011 und man weiss nicht, was man davon halten soll.
Also hält man "Paulchen-Videos" zurück, die man natürlich auch findet, spätestens am 7.11.2011.

Krisensitzung in Sachsen, Berlin wird verständigt.

So in etwa geht die Geschichte wirklich.

Gut, man prescht dann medial mit den Dienstwaffen Heilbronn und den tatwaffen Heilbronn vor und gewinnt Zeit zum Prüfen und Überlegen.

Jetzt kommt die Weiche: Rechts geht es zu "lass es laufen in Richtung NSU", und links geht es zu "Stopp, Ceska und Videos wurden uns untergeschoben".

Offensichtlich liess man es laufen, "fand" die Ceska dann am 9.11, verkündet sie am 11.11., als der Spiegel gerade beim APABIZ einkaufen war.
Das BKA hatte signalisiert, man bekäme das mit der Dönermordwaffen-Nachweisgeschichte schon irgendwie hin.

brain freeze
23.06.2014, 17:31
Doch, für mich passt es. Am 7.11 trudeln die Teaser ein, am 7.11.2011 wird die Waffe W4 gefunden, nachdem die Waffen W1 bis W3 schon am Wochenende gefunden wurden, in der Wohnung.

W4 (Dönerceska) bis W11 findet die Bereitschaftspolizei im Schutt am 7.11.2011 und man weiss nicht, was man davon halten soll.
Also hält man "Paulchen-Videos" zurück, die man natürlich auch findet, spätestens am 7.11.2011.

Krisensitzung in Sachsen, Berlin wird verständigt.

So in etwa geht die Geschichte wirklich.

Gut, man prescht dann medial mit den Dienstwaffen Heilbronn und den tatwaffen Heilbronn vor und gewinnt Zeit zum Prüfen und Überlegen.

Jetzt kommt die Weiche: Rechts geht es zu "lass es laufen in Richtung NSU", und links geht es zu "Stopp, Ceska und Videos wurden uns untergeschoben".

Offensichtlich liess man es laufen, "fand" die Ceska dann am 9.11, verkündet sie am 11.11., als der Spiegel gerade beim APABIZ einkaufen war.
Das BKA hatte signalisiert, man bekäme das mit der Dönermordwaffen-Nachweisgeschichte schon irgendwie hin.

Du meinst, KDF, Ziercke und ein paar andere haben sich zusammen die Kurzfassung des Bekennervideos angeschaut und gesagt: So machen wir es?

(Es gab keine Dienstwaffen im Womo, eine vom BKA beigesteuerte Ceska wurde erst nach dem 08.11. in Zwickau platziert zusammen mit den anderen Waffen und sonstigen "Beweisen" (Zeitungsarchiv, Jogginghose usw.), es gab keine schwäbische Ermittlerin, als sich Beate am 8.11. stellte, keine Fahrzeuge in der Frühlingsstraße, mit Wiesbadener Kennzeichen und Menzel hatte den Tipp Bankraub anonym bekommen? Wann log Lenk die Gasexplosion zur Benzinverpuffung um?)

fatalist
23.06.2014, 17:42
Du meinst, KDF, Ziercke und ein paar andere haben sich zusammen die Kurzfassung des Bekennervideos angeschaut und gesagt: So machen wir es? Nein, man sah sich natürlich die Langfassung an. Das Apabiz hatte die doch. und sicher die Dienste ebenfalls, stammt doch von 2007.

brain freeze
23.06.2014, 17:52
Nein, man sah sich natürlich die Langfassung an. Das Apabiz hatte die doch. und sicher die Dienste ebenfalls, stammt doch von 2007.

Und Beate? Wie passt sie da rein? Die Flucht, das Sichstellen, das Schweigen ...

Easy
23.06.2014, 18:02
Und Beate? Wie passt sie da rein? Die Flucht, das Sichstellen, das Schweigen ...


Gibt es für die Flucht Beweise?

Wie passen Stalkingopfer in die Opferrolle? Die werden oft durch Zufall rausgepickt und so wird es mit Beate sein. Zufallsopfer bzw. ein absichtlich gemachtes Opfer, das man zu einer Täterin stilisieren will und damit auch Erfolg hatte, bisher.

Sie schweigt, weil sie nichts weiß.
Jeder Mensch, nach dem gefahndet wird, würde sich stellen, wenn er sich keiner Schuld bewusst ist, und den RA mitnehmen hat was von Intelligenz.

fatalist
23.06.2014, 18:27
Und Beate? Wie passt sie da rein? Die Flucht, das Sichstellen, das Schweigen ... Die ist V-Frau und wird erpresst. Das begann mit Sidcherheit schon vor dem 4.11.2011.

fatalist
23.06.2014, 18:29
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/017/1801735.pdf

Wir sind harmlos, werden natürlich überwacht, und überhaupt sind wir weniger böse als DIE LINKE so meint.
Antwort der Bundesregierung ist da.


Das BKA hat vor kurzem auf der Internetseite eine Verlinkung auf eine bei Youtube eingestellte, indizierte Tonspur festgestellt, die den Verdacht des V erstoßesgegen § 130 StGB nahelegt. Dieser Vorgang ist vom BKA an die zuständigen
Strafverfolgungsbehörden des Landes Nordrhein-Westfalen weitergeleitet worden. ja wer das wohl wieder war???

fatalist
23.06.2014, 18:36
Alle Aust-Bilder in bester Auflösung sind hier:
http://imgur.com/a/5u3SL#QPfUGS2

fatalist
23.06.2014, 18:39
BfV sichtet politikforen.net

Inneres/Antwort
Berlin: (hib/STO) Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) sichtet im Rahmen der „Koordinierten Internetauswertung Rechtsextremismus“ laut Bundesregierung auch das Internetforum „politikforen.net (http://politikforen.net/)“. In den Kommentarbereichen des Internetforums würden tagespolitische Themen zum Teil zugespitzt, rechtspopulistisch oder mit verschwörungstheoretischem Ansatz diskutiert, schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/1735 (http://dip.bundestag.de/btd/18/017/1801735.pdf)) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/1547 (http://dip.bundestag.de/btd/18/015/1801547.pdf)). Dabei komme es „vereinzelt auch zu drastischen Äußerungen, die aber insgesamt keine hinreichenden Anhaltspunkte für eine verfassungsfeindliche Bestrebung“ böten.

Ja danke auch nach Berlin für die prompte Benachrichtigung. :gib5:

Trachydura Jüngeri
23.06.2014, 19:14
Ihr dreckigen Penner im Bundesamt!
Leckt mich am Arsch und schämt euch für eure asoziale "Tätigkeit".

Hellangel
23.06.2014, 19:34
http://s7.directupload.net/images/140623/kpzygn8x.jpg (http://www.directupload.net)

Die Zahlen stimmen, das BKA sagte im NSU-UA aus, es seien 30 Waffen gewesen.

http://s14.directupload.net/images/140623/pnn9h4rk.jpg (http://www.directupload.net)

93 passt auch. 1993.



http://s7.directupload.net/images/140623/kkup94pn.jpg (http://www.directupload.net)

Der Gewindestummel passt. Ist kurz.
Bei den STASI-Waffen war der elend lang.


https://www.youtube.com/watch?v=s1pVf5nDx9k&hd=1

Dann schau Dir mal diese Video von 2008 an, bei dem es um den Mord an Süleyman Tasköprü in Hamburg geht:


http://www.youtube.com/watch?v=qp7CQAczhpA

Na, was sieht man da?

http://s7.directupload.net/images/140623/bvfxiurz.jpg

Und den Beweis, dass es sich bei dem Mord an Tasköprü eine Ceska mit verlängerten Lauf benutzt wurde, erklären
die gleich mit:

http://s14.directupload.net/images/140623/nm92xcvd.jpg

Meine Meinung daher: Wenn Deine These stimmt, wurde aus einer STASI-Waffe später eine NICHT-STASI-Waffe gemacht, in dem man nur noch Ceskas ohne Laufverlängerung präsentierte.

killerbee
23.06.2014, 19:53
Dabei komme es „vereinzelt auch zu drastischen Äußerungen, die aber insgesamt keine hinreichenden Anhaltspunkte für eine verfassungsfeindliche Bestrebung“ böten.

Verdammt nochmal, was muss ich denn noch tun?
Und von welcher "Verfassung" wird da eigentlich immer geredet; die BRD hat lediglich ein Grundgesetz!

Easy
23.06.2014, 20:05
Zu chronisch unterfickten linken Weibern sag ich lieber nix.



:appl:

Die fetten, hässlichen Teile will ja auch keiner f.

brain freeze
23.06.2014, 20:06
Die ist V-Frau und wird erpresst. Das begann mit Sidcherheit schon vor dem 4.11.2011.

Das konnte Ulli Jentsch natürlich nicht wissen, als er die DVD zu nächtlicher Stunde in den BMI-Briefkasten einwarf. Mit der Aufschrift: z.H. KDF persönlich!!!

Naja, ich weiß nicht ... Du wirfst mir vor, ich würde zu viel Verständnis für die bigotten Trottel an der Staatsspitze zeigen und machst selbst aus der NSU-Staatsverschwörung eine Humoreske irgendwo zwischen Ekel Alfred und Gerhard Polt.

Kein Wunder, dass uns das BFV für harmlos hält.

moishe c
23.06.2014, 20:32
Dann schau Dir mal diese Video von 2008 an, bei dem es um den Mord an Süleyman Tasköprü in Hamburg geht:


http://www.youtube.com/watch?v=qp7CQAczhpA

Na, was sieht man da?

http://s7.directupload.net/images/140623/bvfxiurz.jpg

Und den Beweis, dass es sich bei dem Mord an Tasköprü eine Ceska mit verlängerten Lauf benutzt wurde, erklären
die gleich mit:

http://s14.directupload.net/images/140623/nm92xcvd.jpg

Meine Meinung daher: Wenn Deine These stimmt, wurde aus einer STASI-Waffe später eine NICHT-STASI-Waffe gemacht, in dem man nur noch Ceskas ohne Laufverlängerung präsentierte.

Hallo,

ich kann deiner Argumentation nicht folgen.

Was genau "beweist" die Szene im Film, in der beispielhaft (und nur ausschnittsweise!) die Arbeitsweise bei der Überprüfung von Laufspuren an (irgend!) einem Geschoß dargestellt wird? Denn um die Tatwaffe kann es sich ja wohl nicht handeln, die hatte/n ja noch der/die Täter.

Was genau "beweist" deiner Meinung nach "eine Ceska mit verlängertem Lauf"?



@alle

Natürlich ist das HPF harmlos! :haha:

Habt ihr mal einen 5-Jährigen gegen seinen 12-jährigen Bruder boxen sehen? Sagt euch im Zusammenhang mit Boxen das Wort "Reichweite" etwas? :fizeig:

brain freeze
23.06.2014, 20:41
Gibt es für die Flucht Beweise?

Wie passen Stalkingopfer in die Opferrolle? Die werden oft durch Zufall rausgepickt und so wird es mit Beate sein. Zufallsopfer bzw. ein absichtlich gemachtes Opfer, das man zu einer Täterin stilisieren will und damit auch Erfolg hatte, bisher.

Sie schweigt, weil sie nichts weiß.
Jeder Mensch, nach dem gefahndet wird, würde sich stellen, wenn er sich keiner Schuld bewusst ist, und den RA mitnehmen hat was von Intelligenz.

1. Flucht und Beweise
Gesicherte Fakten:
a) Beate Zschäpe lebte unter falschem Namen unter der Adresse Frühlingsstraße.
b) Nach der Explosion in Verbindung mit einer mutmaßlichen Straftat war ihr Aufenthaltsort unbekannt.
c) Nach ihr wurde polizeilich gefahndet.
d) Sie wusste das und stellte sich erst nach einigen Tagen.
Beweis: Telefongespräch mit der Polizei, am Tag, als sie sich stellte (08.11.2011).


Polizist: Polizei Jena, guten Tag.
Zschäpe: Ja, guten Tag, hier ist Zschäpe am Apparat. Sind sie Haupt… (unverständlich) von der Aktion jetzt?
Polizist: Jetzt, heut Nachmittag? (…)
Zschäpe: Nein, jetzt. Das ist schon seit Tagen hier am Laufen. Jetzt bin ich nur in Jena gelandet. Deswegen geht das hier weiter. Und sie wissen (…) genau, wovon ich spreche.
http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=sw&dig=2012%2F04%2F07%2Fa0173&cHash=d94fa987736c64751690098eb41fe135

Inwieweit es unstrittige Beweise für ihre Irrfahrt mit dem Zug gibt, kann Dir sicher @nachdenkerin darlegen. Ob es sich nun um eine Flucht im engeren Wortsinn handelt oder ein Untertauchen an einem geheimen Ort, ist im Grunde irrelevant.

2. Schweigen
Angeklagte schweigen auch, wenn sie sich nicht selbst belasten oder in Widersprüche verwickeln lassen wollen. Wenn sie ein Alibi für die Tatzeit nachweisen können oder sonst die Anklage entkräftet werden kann, gibt es keinen Grund zu schweigen. Erst recht bei tatsächlichem Nichtwissen und Nichtbeteiligung. Es wäre möglich, eine Erklärung verlesen zu lassen usw. In München findet ein Indizienprozess statt. Das Schweigen schützt nicht. Es ist für den Richter kein Hinderungsgrund zu der Überzeugung zu gelangen, dass sie an den vorgeworfenen Verbrechen beteiligt war.

Easy
23.06.2014, 20:55
1. Flucht und Beweise
Gesicherte Fakten:
a) Beate Zschäpe lebte unter falschem Namen unter der Adresse Frühlingsstraße.
b) Nach der Explosion in Verbindung mit einer mutmaßlichen Straftat war ihr Aufenthaltsort unbekannt.
c) Nach ihr wurde polizeilich gefahndet.
d) Sie wusste das und stellte sich erst nach einigen Tagen.
Beweis: Telefongespräch mit der Polizei, am Tag, als sie sich stellte (08.11.2011).


http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=sw&dig=2012%2F04%2F07%2Fa0173&cHash=d94fa987736c64751690098eb41fe135

Inwieweit es unstrittige Beweise für ihre Irrfahrt mit dem Zug gibt, kann Dir sicher @nachdenkerin darlegen. Ob es sich nun um eine Flucht im engeren Wortsinn handelt oder ein Untertauchen an einem geheimen Ort, ist im Grunde irrelevant.

2. Schweigen
Angeklagte schweigen auch, wenn sie sich nicht selbst belasten oder in Widersprüche verwickeln lassen wollen. Wenn sie ein Alibi für die Tatzeit nachweisen können oder sonst die Anklage entkräftet werden kann, gibt es keinen Grund zu schweigen. Erst recht bei tatsächlichem Nichtwissen und Nichtbeteiligung. Es wäre möglich, eine Erklärung verlesen zu lassen usw. In München findet ein Indizienprozess statt. Das Schweigen schützt nicht. Es ist für den Richter kein Hinderungsgrund zu der Überzeugung zu gelangen, dass sie an den vorgeworfenen Verbrechen beteiligt war.

Nach ihr wurde erst am 8. gefahndet und an dem Tag hat sie sich gemeldet/ gestellt.
Es wäre ja noch schöner, wenn man sich in diesem schei. Land nicht mehr frei bewegen dürfte. Niemand muss wissen, wer sich wann wo aufhält. Zschäpe war zu dem Zeitpunkt noch frei und wenn man davon ausgeht, dass die Explosion im Haus ein Attentat auf Zschäpe war, hatte sie Glück das Haus noch rechtzeitig verlassen zu haben.

Angeblich stand das Haus leer, angeblich wohnte sie dort noch, angeblich gab es Handwerker... alles angeblich, alles nur Spekulationen, niemand weiß irgendwas und der Richter sollter besser aufpassen, dass der Bumerang nicht sehr bald zu ihm zurückkommt.

Ich wette, dass sie schweigt, weil sie nichts weiß.

Ebenso habe ich Recht, dass es das Kind nicht gibt, wie hier verlinkt wurde. Sie kann keine Kinder bekommen, also gibt es keine Tochter und die angebliche DNA ist Fake. Wie in dem Fall alles Fake ist, alles nur Lügen.
Wenn ich davon ausgehe, dass Temme der Mörder von mind. SECHS Opfern ist, was haben dann Mafia und Co. damit zu tun?

Niemand weiß was, in Nichts. Alles erfunden.

Und das T-Shirt von dem Penner, sagt alles, der sollte auch aufpassen, dass er nicht selbst irgendwann fällig ist: http://www.alternativer-medienpreis.de/images/7_2011.jpg
Was für eine Missgeburt.

Jeder sollte aufpassen, nicht selbst eines Tages Opfer dieses Staates zu werden.

Und ich wette ebenfalls, dass der erste Mord nicht von Mundlos und Böhnhardt begangen wurde. Das sind keine Mörder.

Mogadisch
23.06.2014, 21:42
Hatt nicht Richter i.R. Heindl (dem ich im Mollathfall auch begegnet bin) vom Umbau einer Cesca im Fränkischen? War zwar glaube ich vom Umbsu auf Bajonettverschluss die Rede, aber Heindl ist kein Experte und könnte da was durcheinander gebracht haben. Video war bei Honigmann zu finden. Entschuldigt die Schreibweise. Sch...smartphone

brain freeze
23.06.2014, 21:49
Nach ihr wurde erst am 8. gefahndet und an dem Tag hat sie sich gemeldet/ gestellt.
[...]

Nein, nach ihr wurde mindestens seit Montag, dem 7. November 2011 gefahndet. Das berichten jedenfalls mehrere Medien:
http://www.t-online.de/nachrichten/specials/id_51251922/heisse-spur-heilbronner-polizistenmord-tatwaffen-in-eisenach-aufgetaucht.html
http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13703366/Zwei-neue-Leichen-und-ein-spektakulaerer-Waffenfund.html

Im Übrigen wäre es besser, Du würdest weniger behaupten und "wetten", sondern Fakten beisteuern. Wenn Du eine Behauptung aufstellst, dann bitte begründen und bequellen. Deine persönlichen, für das Thema zunächst irrelevanten Ansichten sollten in einem gesunden Verhältnis zu Sachbeiträgen stehen. Und die Gedanken ein bisschen ordnen.

Trauisch
24.06.2014, 00:16
Hallo, ich meld´ mich ´mal.

Ich lese hier seit einigen Tagen mit, kann leider selbst nichts beitragen, weil total ahnungslos; sehr viele Infos, ich hab schon Schwierigkeiten auf dem laufenden zu bleiben. Top Job, fatalist, killerbee, nachdenkerin, brain freeze, Trachydura Jüngeri.

DausK
24.06.2014, 00:59
Ich blick da auch nicht mehr durch wer nun die Täter waren ...

nachdenkerin
24.06.2014, 01:48
gute Beobachtung, Paulchen ist nicht der Täter, sondern ein Spaßmacher oder Beobachter, der bei den Morden NICHT weiß, wer dahinter steckt.
Das Transkript vom Apabiz ist ein glatter Fake. Das ist Irreführung und Desinformation. Schau dir das Video im Apabiz an, wenn du mal in Berlin bist.
Man glaubt, man spinnt wenn man das gesehen hat.

Was mich einfach ärgert, dass das Video nicht öffentlich ausgestellt wird. Warum wird dieses Bild unterschlagen und bei Spiegel-TV nur so kurz gezeigt, dass es nicht wahrgenommen werden kann.

Dem Transkript nach, was so dem normalen Fußvolk zur Verfügung gestellt wird, geht es so:

· Bombe
· Fahrradfahrer kommt mit Bombe
· Zündung der Bombe
· Im Fernsehen wird von Explosion berichtet

www.apabiz.de/publikation/NSU-Transkript.pdf (http://www.apabiz.de/publikation/NSU-Transkript.pdf)

http://s7.directupload.net/images/140624/qr24ou3v.jpg

Aber in Wirklichkeit ist es so:

· Täter wird über Aktenzeichen XY gesucht (vertuschtes Bild)

Danach kommen die Erläuterungen dazu:

· Bombe
· Fahrradfahrer kommt mit Bombe
· Zündung der Bombe
· Im Fernsehen wird von Explosion berichtet

http://s7.directupload.net/images/140623/f4gldzis.jpg
http://www.youtube.com/watch?v=a51r_oYVKXo

http://s7.directupload.net/images/140624/qr24ou3v.jpg

Das gibt ein ganz anderes Bild.

fatalist
24.06.2014, 03:55
Das konnte Ulli Jentsch natürlich nicht wissen, als er die DVD zu nächtlicher Stunde in den BMI-Briefkasten einwarf. Mit der Aufschrift: z.H. KDF persönlich!!!

Naja, ich weiß nicht ... Du wirfst mir vor, ich würde zu viel Verständnis für die bigotten Trottel an der Staatsspitze zeigen und machst selbst aus der NSU-Staatsverschwörung eine Humoreske irgendwo zwischen Ekel Alfred und Gerhard Polt.

Kein Wunder, dass uns das BFV für harmlos hält. Nichts ist so verrückt wie das Leben ;)

fatalist
24.06.2014, 04:14
2 Infos für die Heilbronn-Untersoko:


Martin Arnolds Mutter stammt ebenso wie sein Stiefvater aus Kasachstan.Der Stiefvater arbeitete beim Verfassungsschutz gegen (oder vielleicht auch für) die russische organisierte Kriminalität.
Der Schwager dieses Stiefvaters war Mitglied bei der Russen-Mafia.
Als dieser Interessenkonflikt bekannt wurde hat man den Stiefvater entlassen.
Vielleicht ist das ein Link zum "Dawai, Dawai"? Sowohl Martin Arnold (indirekt über den Schwager seines Stiefvaters) als auch Michele Kiesewetter hatten mit der Russen-Mafia zu tun und die rächte sich.

Zitat:
Im Zusammenhang mit den Rufen des Fahrers zu dem flüchtenden Mann – »dawei, dawei« – hätte unter anderen Umständen interessant sein können, dass Martin Arnolds Mutter aus Kasachstan stammt, Russisch spricht und einen Freund beim Bundesamt für Verfassungsschutz hat, ebenfalls gebürtiger Kasache, der mit dem russischen organisierten Verbrechen zu tun hatte. Die beiden kennen sich seit ihrer Kindheit, werden aber erst, so sagen sie, 2011 ein Paar. Der Beamte des BfV wurde 2006 vom Amt entlassen, weil sein Schwager bei der »Russen-Mafia« mitgemischt haben soll und den Agenten das zum Sicherheitsrisiko machte.

Heimatschutz - Der Staat und die Mordserie des NSU (von Stefan Aust und Dirk Laabs)
(Seite 518 im PDF)


Zitat:
Einer Freundin in Oberweißbach erzählte Michèle, sie habe »Koks« im Kilobereich von Russen kaufen müssen, ein Kollege bestätigte zwar die Menge, aber hier mag sie überzogen haben.

Heimatschutz - Der Staat und die Mordserie des NSU (von Stefan Aust und Dirk Laabs)
Seite 494

24. Juni 2014 04:10 (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/21-fragen-zum-heilbronner-polizistenmord.html?showComment=1403557831719#c532 7148352606390825) Kasachen, da wäre ich jetzt nicht drauf gekommen...

fatalist
24.06.2014, 04:19
Ermitteln verboten. Aus einer Stasi-Ceska wurde eine Schweizer Waffe gemacht? Teil 6



In Teil 5 (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/ermitteln-verboten-aus-einer-stasi_7466.html) wurde aufgezeigt, wie Ceska Verkäufer Andreas Schulz und Ceska-Käufer Carsten Schultze sich mit der Bundesanwaltschaft und dem Bundeskriminalamt "einigten", und so die Dönermordwaffe pünktlich zum 1. Mord zum "NSU" kam.

Straffreiheit für den Verkäufer, vermutlich Bewährungsstrafe und Zeugenschutz für den Käufer.



http://4.bp.blogspot.com/-Zg9pSwYsM_A/U6hXmX1u5sI/AAAAAAAAGzk/iAA7jODmi9w/s1600/Federal+Prosecutor+Office+Press+Conference+YFyedP5 HjQEl.jpg (http://4.bp.blogspot.com/-Zg9pSwYsM_A/U6hXmX1u5sI/AAAAAAAAGzk/iAA7jODmi9w/s1600/Federal+Prosecutor+Office+Press+Conference+YFyedP5 HjQEl.jpg)


1.12.2012, Pressekonferenz mit Waffenschau



Die Frage bleibt, warum das BKA 2006 stolz verkündete, man habe an den Projektilen aus den Opfern winzige Spuren von Aluminium gefunden, immer an derselben Stelle, und diese Spuren konnte man bis 2004 zum Mord Turgut zurück verfolgen, (vorher weiche PMC-Geschosse, kein Alu dran), aber als man den Schalldämpfer dann 2011 in Zwickau fand, an der Pistole, da untersuchte man den Schalldämpfer nicht auf Alu-Abrieb (auf die Projektile) ???

Warum nicht?

.....



Warum hat das BKA den Alu-Schalldämpfer nicht auf inneren Aluminiumabrieb auf die Projektile der Mordeserie überprüft?

Ganz einfach: Weil der Zwickauer Schalldämpfer diese Abschürfungen nicht hat.
Klar wurde das überprüft. Man fand nichts, wo etwas hätte festzustellen sein müssen.
Daher floh man in die Gerichtsaussage: "Unwichtig".
"Muss ja nicht der Tatschalldämpfer sein"

Warum hat der Zwickauer Schalldämpfer keine Alu-Abschürfungen innen an den Lamellen?

Weil der Schalldämpfer bei diesem Modell fest mit der Pistole verbunden ist, während er das bei der älteren Stasi-Charge offensichtlich nicht ist.

Schauen Sie sich einfach die Bilder an:

Bilder aufm Blog ;)

fatalist
24.06.2014, 04:20
Wissenschaft und Dokumentation: Was ist drauf auf der Corelli NSU-CD von 2003? Teil 6

Heute: Der Ordner NS

siehe Blog ;)

nachdenkerin
24.06.2014, 04:23
http://www.berliner-zeitung.de/image/view/2014/4/30/27302156,27143280,highRes,Spielzeug_2.jpg

http://www.berliner-zeitung.de/magazin/als-die-nsu-terrorzelle-aufflog-der-letzte-tag,10809156,27301952.html

Bild links unten. Das müsste ein englisches Malbuch oder Kinderbuch sein. Es ist zu erkennen „Pooh“ und unten ist ein Bär aufgemalt. Vielleicht sind die Sachen, die im Fahrerhaus des Wohnmobils möglicherweise platziert wurden, auch schon ein paar Jahre alt. Vielleicht kommt die Wasserspritzpistole nicht von Ende Oktober, viel zu kalt für sowas. Vielleicht war das Mädchen mal vor ein paar Jahren an einer ausländischen Küstenregion mit einem Gerry in Urlaub.


Pu der Bär (englisch (http://de.wikipedia.org/wiki/Englische_Sprache) Winnie-the-Pooh) ist ein Kinderbuch (http://de.wikipedia.org/wiki/Kinderbuch) des Autors Alan Alexander Milne (http://de.wikipedia.org/wiki/Alan_Alexander_Milne) aus dem Jahr 1926 http://de.wikipedia.org/wiki/Pu_der_B%C3%A4r

fatalist
24.06.2014, 04:54
44548

Gensing ist sich sicher, dass das Mundlos ist. Vollkommen klar. Allerdings sieht der Typ eher wie Gensing aus.
Ich habe langsam das Gefühl, gegen Außerirdische anzutreten.

http://www.publikative.org/2014/06/23/nsu-mord-in-hamburg-aufklaerung-moeglich/ Wieso nehmen die ein Phantombild aus Bayern für den Hamburger Mord?

Die hatten doch ein eigenes Phantombild in Hamburg.

http://s14.directupload.net/images/140624/st7jhxak.jpg (http://www.directupload.net)

40 Jahre, Türke, buschige Augenbrauen.

Ernstl, das ist doch nicht der Gensing ;)

fatalist
24.06.2014, 04:58
Bio hat in der Höhle des Löwen die Antifa-Desinfo entlarvt. Applaus!
http://www.publikative.org/2014/06/23/nsu-mord-in-hamburg-aufklaerung-moeglich/


23. Juni 2014 um 08:31 (http://www.publikative.org/2014/06/23/nsu-mord-in-hamburg-aufklaerung-moeglich/comment-page-1/#comment-193597)

Mein Mitgefühl gehört den Opfern, sie verdienen endlich die Wahrheit. Jedoch schenkt Ihnen auch obiger Artikel nicht reinen Wein ein. Es soll unbedingt ein rassistisches Tatmotiv konstruiert werden.

Diese Aussage im Artikel stimmt nicht:”Er hatte in einer ersten Zeugenaussage noch am Mordtag selbst gesagt, er hätte am Tatort zwei Deutsche gesehen.”
Vom NSU-Prozess berichtet NSU-Watch:

“Ob es Ausländer oder Deutsche gewesen seien, habe er damals nicht sagen können, so Götzl. Taşköprü sagt, er habe nicht drauf geachtet. Götzl hält vor, Taşköprü habe gesagt, die Männer seien vielleicht so groß gewesen wie der vernehmende Beamte, also 1,78 m.” http://www.nsu-watch.info/2013/09/protokoll-37-verhandlungstag-23-sept-2013/

Desweiteren sagen Zeugenaussagen aus, dass das Opfer vor der Tat bedroht wurde (genauso wie die meisten anderen):
“Kummer dich darum, sieh zu, dass du das ranholst. Wir kommen wieder.”

Und als wäre dies der Drohung nicht genug, hämmerte der Südländer mit seiner Faust auf den Tisch. Laut Tasköprüs Mutter kamen die drei Männer des Öfteren und schlugen ihren Sohn sogar.” (Maik Baumgärtner, Marcus Böttcher, “Das Zwickauer Terror-Trio, Ereignisse, Szene, Hintergründe”, Verlag Das Neue Berlin 2012)
Mehr Infos über Drohungen, Erpressungen vor anderen NSU-Morden, die gegen ein rassistischen Tatmotiv sprechen.


http://friedensblick.de/8062/nsu-luegengebaeude-bricht-langsam-zusammen/ Sehr wichtig, dort beim Propaganda-Blog die Wahrheit zu sagen.

:happy:

fatalist
24.06.2014, 05:04
http://s1.directupload.net/images/140624/a73gj2hi.jpg (http://www.directupload.net)

Dieser Kommentar steht nicht unter Moderation. Er ist sichtbar.


fatalist
24. Juni 2014 um 06:00 (http://www.publikative.org/2014/06/23/nsu-mord-in-hamburg-aufklaerung-moeglich/comment-page-1/#comment-193606)

directupload.net/file/d/3663/st7jhxak_jpg.htm

Türke (Südländer), 40 Jahre alt, hager, buschige Augenbrauen, so wurde der hamburger Täter beschrieben laut polizeilichem Phantombild.
Aufklären kann man nicht mit Lügen und Propaganda,


Schämt Euch. Die Diplomatie überlasse ich bio.

fatalist
24.06.2014, 05:36
Geier über den Hamburger Mord, Protokoll Nr. 12:


In Hamburg wurde auf unser Bitten der Fall von der Mordkommission an die OK-Abteilung des LKA übergeben. Der Matthias Weber, der da in Hellangels Video interviewt wurde, der ist also OK des LKA Hamburg. Kein Mordermittler ?


Bei dem Opfer handelte es sich um einen illegal Aufhältlichen, der zudem Beziehungen ins Hamburger Rauschgiftmilieu aufwies. auch Seite 3, aber das ist Turgut, Rostock, sorry ;)


Bei neun Personen fanden persönliche Überprüfungen des Alibis vor Ort statt, unter anderem - um jetzt ein Beispiel zu nennen - bei einer zentralen Figur der Nürnberger Neonaziszene. Der konnte beispielsweise ein sicheres Alibi für die Tat in Hamburg nachweisen; denn an diesem Tag fand bei ihm eine polizeiliche Hausdurchsuchung statt. Zu einer Tatzeit in Nürnberg hat er sich allerdings auch nachweislich an seiner Arbeitsstelle aufgehalten. Ich hätte auch drauf getippt, dass die Mörder in Nürnberg sitzen, wer sollte sonst den Schneider (Mord Nr. 2) überhaupt kennen ???

Das BfV hat die Ermittlungen nicht unterstützt, das ist ein gang ganz wichtiger Fakt!!!


Zeuge Wolfgang Geier: Das Bundesamt für Verfassungsschutz wurde von uns - - Ich schaue mal genau nach. Dieses Anschreiben des Kollegen - per E-Mail war es -,(Der Zeuge blättert in seinen Unterlagen.)

und zwar vom 17. Februar 2006 an das Bundesamt für Verfassungsschutz - - Es ist ganz kurz:

Sehr geehrte Damen und Herren!
Die besondere Aufbauorganisation
"Bosporus" bearbeitet seit
01.07.2005 die oben genannte
Mordserie zentral zusammen mit
dem BKA sowie den Polizeibehörden in Hamburg und Rostock. Die
BAO "Bosporus" wäre Ihnen dankbar, wenn Sie eine Ansprechpartnerin oder einen Ansprechpartner für
diesen Fallkomplex benennen würden.

12
Clemens Binninger (CDU/CSU) Und dann gab es keine Antwort. Das BfV antwortete nicht mal...


Das Bayern "ganz oben" wollten das BKA nicht !!!


Es gab eine Besprechung im Bundeskriminalamt am 20. April 2004. Da hat ein Kriminaloberrat der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg einen Aktenvermerk geschrieben - der korrespondiert auch mit dem BKA-Protokoll -, in dem er sagt - also es waren beteiligt: München, Rostock, Hamburg und das BKA -:


Alle waren sich einig:
- 2004 -Das BKA muss übernehmen, und zwar gemäß § 129 a. Auch das BKA hat zugestimmt.
Zweitens. Wir suchen jetzt eine geeignete Staatsanwaltschaft, die das BKA nach § 4 beauftragt.


Die Staatsanwaltschaft Nürnberg, unser Herr Dr. Kimmel, sah das nicht angezeigt. Kimmel wurde angewiesen, die Fälle in Bayern zu behalten und das BKA nur für die Ceska-Ermittlungen zu beteiligen.

Oh Wunder, die anfrage der EG Ceska des BKA in die Schweiz (Munition PMC, lose Schalldämpfer, aber nicht Ceska mitsamt Schalldämpfer) von KHK Jung stammt von Anfang Mai 2004 !!!

Also: Am "Führergeburtstag" soll das BKA übernehmen, will auch, aber Beckstein (wer sonst???) biegt das ab.
2 Wochen später legt die EG Ceska des BKA los, beim RICHTIGEN Waffenhändler, fragt aber nicht nach Ceskas mit SD.

Ich finde das tooooootal irre.




EKHK Vögeler aus Nürnberg, der ab dem 1. Mord 2000 die Ermittlungen leitete bis Juni 2005:


Wenn man hier den Tatort in Hamburg nimmt, das Gemüsegeschäft des Tasköprü,
dann ist es jetzt von der Größe, von der Ausstattung, von den Verkaufsgegenständen,
von den Lebensmitteln, die hier da sind, durchaus zu vergleichen. So war die Auffälligkeit mit dem Geschäft in München zum
Nachteil des Habil Kilic, das eben ähnlich aufgebaut war und, ja, einen ähnlichen Eindruck machte.


Trotzdem, wie gesagt, sind die Hauptermittlungsspuren in Richtung OK-Bereich gegangen, auch deswegen, weil hier konkrete Hinweise immer wieder gekommen sind, zum Beispiel im Großmarkt in München, wo konkrete Informationen da waren
von türkischen befragten Personen, dass also hier Kilic möglicherweise mit Rauschgiftgeschäften zu tun hatte.
Eine Auffälligkeit war: Wir haben verschiedene Bedrohungen auch festgestellt,
dass der Kilic zwei Tage vor dem Mord sich
einem väterlichen Freund in der Großmarkthalle, bei dem er früher gearbeitet hatte,
anvertraut hat und eben geäußert hat: Papa,
die türkischen Leute machen Ärger. - Aufgrund solcher Wahrnehmungen war zu erwarten, dass eine mögliche kriminelle Organisation dahinter stehen sollte. Konkrete Beweise haben wir nicht gefunden Lebensmittelläden als Drogenverteiler-Tarnung, in Hamburg UND in München.

Da landet man bei kurdischen Drogenringen...

____________

Jetzt kommt die stehende Hülse in Rostock, nach fast 3 Jahren Pause, die EINE stehende Hülse...


Zeuge Albert Vögeler: Man muss hier
zusammenfassen, dass das letzte Delikt
zuvor eben im August 2001 passiert ist, und
dann waren zweieinhalb Jahre Pause. Es
waren bei uns heftige Diskussionen, ob die
Serie weitergehen würde oder enden würde.
Wie gesagt, wir waren auch unzufrieden mit
dem Ermittlungsstand eben, dass die Serie
ungeklärt war.


Dann kam zur großen Überraschung
eben der Anruf Ende Februar 2004 vom
Waffengutachter, Herrn Voser (?), mit dem
ich ständig Kontakt hatte, weil wir ja sehr
viele andere Delikte eben auch hier verglichen haben, und er sagte mir eben, dass die
Waffe wieder aufgetaucht ist; hat sich dann
ja auch rausgestellt eben. Pfoser heisst der kreative BKA-Waffengutachter. Leopold Pfoser.

Und das alles wegen 1 drapierten Hülse??? Bei 4 Schüssen nur 1 Hülse...

Das ist völlig grotesk, die EINE Ceska gab es nie.

nachdenkerin
24.06.2014, 05:44
http://1.bp.blogspot.com/-ganbHaWe_I8/UCkdcM3sJ8I/AAAAAAAAH5k/dK5OKzKs3T8/s1600/Lichtstadt+-+INSIDE+NSU+-+Uwe+Mundlos+beim+%C3%9Cberfall+in+Eisenach.jpg

http://hajofunke.wordpress.com/2012/11/30/lichtstadt-inside-nsu-details-aus-der-anklage-was-die-bundesanwaltschaft-zschape-wohlleben-und-emngr-vorwirft-teil-2/

Hier ist auch der Beweis, dass das Foto spiegelverkehrt ist. Wollte man aus einem Rechtshändler einen Linkshändler machen?

http://www.youtube.com/watch?v=LM7hjBQHYdY#t=159

http://s7.directupload.net/images/140624/8qvwjs3v.jpg

http://s7.directupload.net/images/140624/jzkwn6h5.jpg

bio
24.06.2014, 06:21
Wieso nehmen die ein Phantombild aus Bayern für den Hamburger Mord?

Die hatten doch ein eigenes Phantombild in Hamburg.

http://s14.directupload.net/images/140624/st7jhxak.jpg (http://www.directupload.net)

40 Jahre, Türke, buschige Augenbrauen.

Ernstl, das ist doch nicht der Gensing ;)

Auf wen geht das bayerische Phantombild zurück, nicht auf Keller sondern?

brain freeze
24.06.2014, 06:46
2 Infos für die Heilbronn-Untersoko:

Kasachen, da wäre ich jetzt nicht drauf gekommen...

Noch eine Spur (osteuropäische Schrottwaffen) ... Aber warum hätte die Aufklärung in DIESEM Fall behindert werden sollen?

fatalist
24.06.2014, 06:49
Auf wen geht das bayerische Phantombild zurück, nicht auf Keller sondern? Das andere Phantombild hat sogar COMPACT SPEZIAL NSU nach Hamburg verortet. Ich meine dieses wo der halbe Kopf fehlt... was Publikative verwendete.

Ich habe keine Ahnung, wo das wirklich hingehört, aber ich schätze mal zu Simsek oder zum Schneider.

fatalist
24.06.2014, 06:50
Sehr gut, nachdenkerin. Schöner Fund.

Delao
24.06.2014, 06:51
Bäckerei & Konditorei Heiko Reinhold
Reinhold, Frühlingsstraße 39
http://www.baeckerei-reinhold.de/40967.html

http://www.baeckerei-reinhold.de/mediac/450_0/media/6ccf4e769304460affff8657ac144232.jpg

Hier waren die beiden Ausbaumaurer am 4.11.11 gegen 15 Uhr zur Pause und in Sicherheit, als Frau Tschäpe angeblich das Haus in der Frühlingsstraße 26 in die Luft sprengte. Den ca. 80 m Fußweg waren die Handwerker mit ihrem Firmenwagen zur Bäckerei gefahren! Einer lief noch schnell zurück und holte, vermulich in „hellsichtiger Vorausahnung”, seinen Privat-PKW aus der Gefahrenzone vor dem Haus. Damit sein PKW nicht, durch die zu erwartenden Mauerbrocken aus der gleich zu sprengenden Zschäpe-Wohnung, beschädigt werden würde?
Mit den Handwerkern scheint das völlig unmysteriös gewesen zu sein.
Es war Freitag nachmittag. Da machen Handwerker keine Pause. Die wollten nach Hause.
In der Bäckerei scheinen sie sich mit Heizungsbauern getroffen zu haben, die dann vielleicht später im Nebengebäude waren.
Wahrscheinlich war es noch zu früh, um in die Firma zurückzufahren. Darum hielten sich unsere Handwerker noch etwas in der Bäckerei auf.
Vielleicht war es ja so, dass Einer erst etwas später seinen Wagen holte. Das muss dann auch nichts mysteriöses gewesen sein Vielleicht war er sich erst unschlüssig, ob er den Wagen erst mal vorfährt, wollte ihn dann aber doch in der Nähe haben, oder er hat noch was aus dem Auto gebraucht, ist zurück, und bei der Gelegenheit fuhr er das Auto dann vor.

brain freeze
24.06.2014, 07:03
Bio hat in der Höhle des Löwen die Antifa-Desinfo entlarvt. Applaus!
http://www.publikative.org/2014/06/23/nsu-mord-in-hamburg-aufklaerung-moeglich/

Sehr wichtig, dort beim Propaganda-Blog die Wahrheit zu sagen.

:happy:

Apropos Zeugen. Man muss festhalten, dass die Iraner von der Probsteigasse die Uwes im Prozess NICHT identifiziert haben, obwohl es einen Erwartungsdruck gab und es ihnen GENÜTZT hätte. Sie sind in diesem Punkt bei der unbefriedigenden Wahrheit geblieben. Auch als Opfer. Die kriminelle Methode des Staates, durch Präsentation "passender" Täter die Opfer zum Meineid anzustiften, stößt also selbst bei Opfern auf Widerstand.

fatalist
24.06.2014, 07:12
Apropos Zeugen. Man muss festhalten, dass die Iraner von der Probsteigasse die Uwes im Prozess NICHT identifiziert haben, obwohl es einen Erwartungsdruck gab und es ihnen GENÜTZT hätte. Sie sind in diesem Punkt bei der unbefriedigenden Wahrheit geblieben. Auch als Opfer. Die kriminelle Methode des Staates, durch Präsentation "passender" Täter die Opfer zum Meineid anzustiften, stößt also selbst bei Opfern auf Widerstand.
Ich habe grossen Respekt vor dieser Familie, keine Frage.
Darum muss der Dreck auch aufgeklärt werden.
Der Staatsdreck ist gemeint.

fatalist
24.06.2014, 07:15
http://2.bp.blogspot.com/-8hptmdRJWTE/U6Aicc7rh9I/AAAAAAAAGRE/qBKEaTljdSY/s1600/task-2.jpg

falsches Phantombild bei COMPACT


UPDATE zum Hamburger Mord 2001



Hier ist die Ursprungsnachricht:

Der Hamburger Mord aus der Sicht der Polizeiakten



Auf vielfachen Wunsch hier die Vorgeschichte des Herrn Tasköprü aus Compact Spezial NSU. (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/der-hamburger-mord-aus-der-sicht-der.html)


Was gibt es upzudaten?


1. Nach dem Kleinganoven wird eine Strasse benannt werden.




2. publikative (http://www.publikative.org/2014/06/23/nsu-mord-in-hamburg-aufklaerung-moeglich/) verwendet Elsässers falsches Phantombild auch und meint, es sehe Mundlos ähnlich.




http://3.bp.blogspot.com/-4-s6TTK5Ncw/U6kUJuAMP2I/AAAAAAAAG2Y/z3gUJkoJOFo/s1600/gensing-1.jpg (http://3.bp.blogspot.com/-4-s6TTK5Ncw/U6kUJuAMP2I/AAAAAAAAG2Y/z3gUJkoJOFo/s1600/gensing-1.jpg)


Screenshot Gensing-Blog 1






http://4.bp.blogspot.com/-RktSz2cZNqo/U6kUaruI-EI/AAAAAAAAG2g/TbmemGmS0mY/s1600/gens-2.jpg (http://4.bp.blogspot.com/-RktSz2cZNqo/U6kUaruI-EI/AAAAAAAAG2g/TbmemGmS0mY/s1600/gens-2.jpg)


Screenshot Gensing-Blog 2


Das Hamburger Phantombild ist jedoch dieses hier!




http://4.bp.blogspot.com/-bg-2QWgxVrQ/U6kUmfNdatI/AAAAAAAAG2o/Nv1nRt03anc/s1600/hh-phantom.jpg (http://4.bp.blogspot.com/-bg-2QWgxVrQ/U6kUmfNdatI/AAAAAAAAG2o/Nv1nRt03anc/s1600/hh-phantom.jpg)


youtube.com




Der Beschiss von Publikative (Gensing-Blog) fällt natürlich auf:





http://3.bp.blogspot.com/-Fgm4xAtXXw0/U6kU9gCRuxI/AAAAAAAAG24/PZL-7XUAByA/s1600/gens-5.jpg (http://3.bp.blogspot.com/-Fgm4xAtXXw0/U6kU9gCRuxI/AAAAAAAAG24/PZL-7XUAByA/s1600/gens-5.jpg)


Treffer, versenkt, Klasse Georg Lehle, friedensblick.de




http://4.bp.blogspot.com/-S7PyhfXF9L8/U6kU88kc0nI/AAAAAAAAG2w/Axloirs3isw/s1600/gens-3.jpg (http://4.bp.blogspot.com/-S7PyhfXF9L8/U6kU88kc0nI/AAAAAAAAG2w/Axloirs3isw/s1600/gens-3.jpg)


So sehen die Falschmünzer und Propagandisten aus:



http://1.bp.blogspot.com/-691XKa6r7GQ/U6kVvv01MKI/AAAAAAAAG3A/puSVdEMk3PU/s1600/gens-7.jpg (http://1.bp.blogspot.com/-691XKa6r7GQ/U6kVvv01MKI/AAAAAAAAG3A/puSVdEMk3PU/s1600/gens-7.jpg)




Frage: Wo gehört das Nürnberger Phantombild hin ???


Yasar, Simsek, oder Mord Nr. 2 (Schneider) ???



Patrick, heute ist nicht alle Tage, ich komm wider, keine Frage ;) siehe Blog ;)

nachdenkerin
24.06.2014, 07:42
https://www.youtube.com/watch?v=XMTgAF8m4vs&hd=1 Temme beim Kirschenpflücken.

http://s1.directupload.net/images/140624/4u9ec9dd.jpg

http://www.youtube.com/watch?v=XMTgAF8m4vs#t=154


Sie suchen fieberhaft nach Beweisen, dass T. der Mörder ist. Niemand soll sagen, sie hätten einen Staatsbeamten geschont. Dann halten sie ihm diesen Parkschein unter die Nase. Sie glauben, er sei am 7. April, den Tag nach der Tat wieder gekehrt an den Tatort, typisch Mörder.

Temme:<<Wenn man immer wieder gesagt bekommt, sie müssend da gewesen sein, wir haben Beweise und man bekommt das immer und immer wieder gesagt, irgendwann fängt man an an sich selber zu zweifeln.>>

Tatsächlich war er nicht nochmal am Tatort. Die Ermittler haben den Parkschein ganz einfach falsch gelesen. Die „7“ stand nicht für den 7. April, sondern für die 7. Kalenderwoche.

Wie soll man bei dem gezeigten Parkschein auf April kommen? Es steht absolut nichts von April geschrieben, noch nicht einmal die Ziffer „4“. Auf den ersten Blick könnte man vielleicht wegen der „7“ den Juli in Erwägung ziehen, aber niemals April.

Auch kann ich keinen Parkplatz in der Holländischen Straße 9 in Google entdecken. Die erste ungerade Hausnummer, die ich finde, ist die Nummer 17. Und diese ist vom Internetcafe mit der Hausnummer „82“ 700 Meter entfernt.


Am 6. April 2006 wurde gegen 17 Uhr Halit Yozgat, der 21-jährige türkisch stämmige Betreiber des in der Holländischen Straße 82 in Kassel gelegenen Internet-Cafes erschossenPUA-Bericht S. 71 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf

Hellangel
24.06.2014, 07:55
Hallo,

ich kann deiner Argumentation nicht folgen.

Was genau "beweist" die Szene im Film, in der beispielhaft (und nur ausschnittsweise!) die Arbeitsweise bei der Überprüfung von Laufspuren an (irgend!) einem Geschoß dargestellt wird? Denn um die Tatwaffe kann es sich ja wohl nicht handeln, die hatte/n ja noch der/die Täter.

Was genau "beweist" deiner Meinung nach "eine Ceska mit verlängertem Lauf"?

Das was fatalist hier anschließend ausgeführt hat: http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-D%C3%B6nermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=7213742&viewfull=1#post7213742

Denn nach der Aussage des von mir verlinkten Berichts und vom Matthias Weber der Soko Bosporus konnte 2008 nachgewiesen werden, dass eine Ceska mit einem verlängerten Lauf und Schalldämpfer für die Morde benutzt wurde. Woher man das weiß? Keine Ahnung. Aber hierzu steht ja auch einiges im Beitrag von fatalist.

Nun kommt der springende Punkt: Die Ceska mit verlängerten Lauf soll/ist eine ehemalige STASI-Waffe, die anderen nicht. Bis ca. 2010 wurde bei der Fahndung eine Ceska mit verlängerten Lauf dargestellt, wie auf der HP der Schweizer Polizei: http://www.polizei-schweiz.ch/ger_details_27645/Schweiz_Derendingen_SO_9_Morde_in_der_Parallelgese llschaft_-_300000_Euro_Belohnung_-_Die_Spur_der_Tatwaffe_Ceska_fuehrt_in_die_Schweiz _-_Hausdurchsuchungen_in_d.html

Ab der offiziellen BKA-Märchenstunde war es eine "gefundene" Ceska ohne verlängerten Lauf:

http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.1281370.1355425530/860x860/nsumordserie.jpg

Nun gibt es zwei Situationen: Die Beamten können nicht zwischen einem "verlängerten Lauf" und ohne dessen unterscheiden, oder aber es soll von der STASI-Ceska abgelenkt werden, um eine mögliche Verquickung des Staates zu vertuschen. Ich vermute Letzteres, denn eins ist klar wie Klosbrühe: Wenn die Mordwaffe aller getöteten Kleinunternehmer mit einer Ceska mit verlängerten Lauf verübt wurde (lt. SOKO Bosporus) und die im Zwickauer Brandschutt "gefundene" Ceska keinen verlängerten Lauf hatte, kann es nicht die Mordwaffe gewesen sein und somit wäre die Anklage gegen Zschäpe und die Mordvorwürfe gegen die Uwes hinfällig. Denn die Mordwaffe hat noch jemand anders...

fatalist
24.06.2014, 07:55
Das APABIZ-Transcript zum "Paulchen-Bekennervideo" ist eine manipulierte Desinfo



Nicht nur dass sie es wohl selbst gemacht haben, und es ein Trittbrettfahrer-Machwerk aus dem Jahr 2007 zu sein scheint, welches als makabres Juxvideo die Opfer verhöhnt, das Alles reicht noch nicht:

APABIZ hat ein den Sinn umkehrendes Transscript dieses "Spassvideos" veröffentlicht:

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/das-apabiz-transcript-zum-paulchen.html

killerbee
24.06.2014, 07:56
Bild links unten. Das müsste ein englisches Malbuch oder Kinderbuch sein. Es ist zu erkennen „Pooh“ und unten ist ein Bär aufgemalt. Vielleicht sind die Sachen, die im Fahrerhaus des Wohnmobils möglicherweise platziert wurden, auch schon ein paar Jahre alt. Vielleicht kommt die Wasserspritzpistole nicht von Ende Oktober, viel zu kalt für sowas. Vielleicht war das Mädchen mal vor ein paar Jahren an einer ausländischen Küstenregion mit einem Gerry in Urlaub.

Ich habe dich bisher immer in Schutz genommen, aber mit diesem Beitrag hast du dich für mich disqualifiziert.

Tatsache ist, daß diese Objekte in einem ausgeliehenen Wohnmobil gefunden wurden.

Willst du mir jetzt allen Ernstes erzählen, daß die Uwes in jedem ausgeliehenen Wohnmobil erst einmal die Sachen deponieren, die ein Mädchen vor ein paar Jahren benutzt hat?

Das ist kompletter Schwachsinn!

Kinder verhalten sich auch nicht rational. Die spielen auch im Oktober mit ner Wasserpistole. Und was soll die dämliche wikipedia-Verlinkung zu winnie the pooh?

Der Knackpunkt ist:

1) Die WoMo-Verleiherin, die absolut keinen Grund zum Lügen hat, berichtet von einem Kind im Vorschulalter.
2) Im WoMo findet man Indizien, aber auch handfeste Beweise dafür, daß sich ein Mädchen dort aufgehalten hat.
3) Es wird nicht nach außen kommuniziert, wer dieses Mädchen ist.

Ob das Mädchen die Tochter von Zschäpe ist, kann die Polizei innerhalb von 24 Stunden herausfinden, wenn sie will:
Die auf der Sandale gefundene DNA wird mit der von Zschäpe abgeglichen.

Die Polizei MUSS wissen, wer dieses Kind ist und wo es sich aufhält.
Beim Kind gibt es 2 Möglichkeiten der Verwandtschaft:

a) Es ist das Kind von Zschäpe.
b) Es ist nicht das Kind von Zschäpe. Dann muss aber die Staatsanwaltschaft noch von einem weiteren NSU-Unterstützer ausgehen.

Deine Theorie, die Sachen seien platziert worden, ist Unsinn.
Der Staat platziert nur solche Sachen, die ihm nützen und nicht solche, die ihn in Erklärungsnotstand bringen.

Da nur eine Kindersandale unter dem Fahrersitz gefunden wurde, kann man eher davon ausgehen, daß diese beim "Großreinemachen" übersehen wurde.

Ich frage mich, welches Interesse du hast, hier ganz klar Desinformation zu streuen.

Es gab ein Mädchen im Wohnmobil, das ist Fakt.

Lediglich die Verwandtschaftsbeziehungen dieses Mädchens zum Trio sind Spekulation.

fatalist
24.06.2014, 07:58
http://s1.directupload.net/images/140624/4u9ec9dd.jpg

http://www.youtube.com/watch?v=XMTgAF8m4vs#t=154f (http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf) Freitag, der 7. April 2006.

Hattest Du nie ein Auto, hast Du nie Parkscheine gelöst?

Der Mord war 1 Tag vorher.

fatalist
24.06.2014, 08:01
Es gab ein Mädchen im Wohnmobil, das ist Fakt.

Lediglich die Verwandtschaftsbeziehungen dieses Mädchens zum Trio sind Spekulation. Sehr richtig !

Wenn das Phantombild des Zeichners aus Stuttgart (!!!) laut Andreas Förster der Zschäpe nicht ähnlich sieht, dann waren dort vielleicht ganz andere Leute, die dort das WOMO abholten.

fatalist
24.06.2014, 08:04
Nun kommt der springende Punkt: Die Ceska mit verlängerten Lauf soll/ist eine ehemalige STASI-Waffe, die anderen nicht. Bis ca. 2010 wurde bei der Fahndung eine Ceska mit verlängerten Lauf dargestellt, wie auf der HP der Schweizer Polizei: http://www.polizei-schweiz.ch/ger_details_27645/Schweiz_Derendingen_SO_9_Morde_in_der_Parallelgese llschaft_-_300000_Euro_Belohnung_-_Die_Spur_der_Tatwaffe_Ceska_fuehrt_in_die_Schweiz _-_Hausdurchsuchungen_in_d.html

Ab der offiziellen BKA-Märchenstunde war es eine "gefundene" Ceska ohne verlängerten Lauf:

http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.1281370.1355425530/860x860/nsumordserie.jpg

Sorry, aber die Ceska HAT einen verlängerten Lauf. Es ist eine Schweizer Ceska mit verlängertem Lauf und Gewinde.
Ich weiss nicht worauf DU hinaus willst, erkläre es mir bitte!

Trauisch
24.06.2014, 08:22
http://s1.directupload.net/images/140624/4u9ec9dd.jpg
Der Standort des Parkscheinautomaten

fatalist
24.06.2014, 08:29
Der Standort des Parkscheinautomaten Die Nummer des Parkscheinautomaten. Aber sonst richtig ;)

Es ist der Automat Nr. 9 in der Holländischen Strasse.
Freitag, 1 Tag nach dem Mord, Mittags irgendwann.

Total irrelevant übrigens.

fatalist
24.06.2014, 08:31
UPDATE zu "Ziercke und Range belogen den Bundestag, Russlungenlüge



Manchmal entdeckt man auf längst gelöschten Videos, die ein Freund gesichert hatte und wieder neu bei Youtube einstellte echte Perlen.

Dies ist solch ein Fall:


https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&amp;v=LM7hjBQHYdY


Beide starben durch Schüsse in den Kopf, und jeder erschoss sich selbst.

Woher wusste der Staatsanwalt das?
Wegen der Schmauchspuren an Beider Schusshände?
Was ist mit Mundlos Brustschuss?

nachdenkerin
24.06.2014, 08:33
Wieso Claudia Schöneberger? Uwes going Küstenwache...


https://www.youtube.com/watch?v=eZxUEvH6INA&amp;hd=1

Nicht nur die Verwechslung mit „Barbara“ und „Claudia“ ist merkwürdig, da steckt noch mehr dahinter.

Es gibt zwei Seiten: Am Anfang wird gleich auf Seite zwei geblättert. Da gibt es nur den „Christian Köster“ mit den Geburtsdaten von „Uwe Böhnhardt“, geboren in Jena.

http://s1.directupload.net/images/140624/77hfo8b7.jpg

Dann wir auf Seite 1 zurück geblättert. Da sind dann alle drei angegeben. Der „Christian Köster“ ist nun aber nicht mehr in Jena geboren, sondern in Kairo, genau wie es bei der Barbara Schöneberger angegeben ist. Also beide sind jetzt in Kairo geboren, nur Uwe Mundlos ist aus Jena entsprungen. Ich habe leider kein Programm für Zeitlupe, deshalb konnte ich den Moment nicht genau treffen. Ist jetzt etwas unscharf

http://s14.directupload.net/images/140624/ce62okzr.jpg

http://s1.directupload.net/images/140624/k64xlqhl.jpg

fatalist
24.06.2014, 08:34
Einer der offensichtlichsten Beweise, dass die gesamte NSU-Lügengeschichte ein Theater mit fast perfekter Regie und Planung ist, ist der Zustand in der angeblichen Auffindungssituation der angeblichen Tatwaffe. Für das Unterbewusstsein des Betrachters ist alles perfekt arrangiert, der Schalldämpfer ist (immer noch) an der Waffe montiert und eine (verbrannte) Plastiktüte noch teilweise darum, so dass alle "Informationen" dem Betrachter noch mal im Unterbewusstsein vermittelt werden (Pistole/Mord/Schalldämpfer/NSU-Mord/Plastiktüte/keine Hülsen am Tatort). Kein Täter würde die Tatwaffe Jahre nach der Tat im endmontierten Zustand (für den Transport völlig unsinnig, dafür kann man den Schalldämpfer ja demontieren) in einer Plastiktüte quasi unter seinem Kopfkissen aufbewahren. Es fehlen nur noch ein paar mit der Plastiktüte verschmolzene Hülsen. Die angeblich aufgefundene angebliche Tatwaffe versinnbildlicht dem bewussten und unbewussten Betrachter in diesem Zustand den gesamten, angeblichen NSU-Tatkomplex und erklärt ihn gleichzeitig. Derartiges in einem (!) präpariertem Exponat darzustellen, ist wirklich ganz grosse Regie, dass schafft selbst Hollywood nur selten so gut. Im vorliegenden NSU-Fall (Film) liegt eine (fast) perfekte Regie und Planung vor, das kann man an diesem Detail erkennen. Die angebliche Tatwaffe mit Schalldämpfer und Anhaftenden könnte stark vergrössert und dynamisch (schräg) postiert, mühelos als selbsterklärendes "NSU-Denkmal" dienen.
24. Juni 2014 13:24 (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/ermitteln-verboten-aus-einer-stasi_24.html?showComment=1403591053923#c909599259 2744987566) Sehr schön. Das Denkmal sollte auf der Grasfläche in Zwickau errichtet werden, als Mahnung an die Nachkommen, die Unschuldsvermutung als ein hohes Gut zu achten.

nachdenkerin
24.06.2014, 08:39
Freitag, der 7. April 2006.

Hattest Du nie ein Auto, hast Du nie Parkscheine gelöst?

Der Mord war 1 Tag vorher.

Ich bin tatsächlich kein Autofahrer.

Aber es müsste doch von meiner Logik ein Monat auf dem Parkschein oben stehen, schon für den Fall, wenn man das steuerlich geltend machen könnte. Ich sehe keinen Monat oder habe ich was übersehen?

fatalist
24.06.2014, 08:39
Also beide sind jetzt in Kairo geboren, nur Uwe Mundlos ist aus Jena entsprungen. Na die waren doch bei der Islamischen irgendwas IJS oder so, daher Kairo. Bestimmt Nachfahren von ehemaligen SS-Flüchtlingen Operation ODESSA, auf der Rattenlinie geflohen.

Dazu wird Nereus 3 Seiten schreiben, mit 37 Fotos und 216 Links, wenn er das sieht...

Carsten Schultze ist wo geboren, und wie hiess sein "Anwerbevorgang" ???
Operation Kairo?

fatalist
24.06.2014, 08:41
Ich bin tatsächlich kein Autofahrer.

Aber es müsste doch von meiner Logik ein Monat auf dem Parkschein oben stehen, schon für den Fall, wenn man das steuerlich geltend machen könnte. Ich sehe keinen Monat oder habe ich was übersehen? Du siehst ja auch nicht den ganzen Parkschein. Oder doch?

nachdenkerin
24.06.2014, 08:43
Du siehst ja auch nicht den ganzen Parkschein. Oder doch?

Danke, dann geklärt. Kenne mich damit nicht aus, da wie gesagt, ich kein Autofahrer bin.

fatalist
24.06.2014, 08:44
Danke, dann geklärt. Kenne mich damit nicht aus, da wie gesagt, ich kein Autofahrer bin. Frag einfach, ohne gleich rumzuspinnen. Stell das Foto ein, frag nach dem Datum. Ist ganz einfach.

Hellangel
24.06.2014, 08:55
Sorry, aber die Ceska HAT einen verlängerten Lauf. Es ist eine Schweizer Ceska mit verlängertem Lauf und Gewinde.
Ich weiss nicht worauf DU hinaus willst, erkläre es mir bitte!

Sorry, ich hatte den verlängerten Lauf auf der BKA-Waffe nicht erkannt. Mein Fehler!

http://cdn1.spiegel.de/images/image-320214-galleryV9-jhud.jpg

fatalist
24.06.2014, 08:56
eulenfurz (http://eulenfurz.wordpress.com/), on 23. Juni 2014 at 13:01 (http://eulenfurz.wordpress.com/2014/06/19/hitlergusstatistik/#comment-5047) said:

“UPDATE zu Fahrrad Geschichte Nr. 2: Showdown in Eisenach”
Die Bilder mit der grauen Fläche sind verwirrend. Es wäre doch aber sinnvoll, das noch zu erklären und ein Fazit zu ziehen, als wenig hilfreich “i ward narrisch” zu resümieren.
Was stimmt hier nicht? Finde den Unterschied:

http://2.bp.blogspot.com/-GEWPNBHDkNo/U6aJ3Yr2Q8I/AAAAAAAAGtQ/QTa6soA1VqU/s1600/27302162,27165235,highRes,Innenraum-2_2.jpg
http://1.bp.blogspot.com/-x_IzARexrsk/U5ABZOFVEeI/AAAAAAAAFw0/W5gDRPKQH64/s1600/mundlos+tot.jpg
Antwort (http://eulenfurz.wordpress.com/2014/06/19/hitlergusstatistik/?replytocom=5047#respond)



http://0.gravatar.com/avatar/312bfeacec4971bfaf28ef51f10103da?s=32&d=wavatar&r=G
fatalist, on 24. Juni 2014 at 07:53 (http://eulenfurz.wordpress.com/2014/06/19/hitlergusstatistik/#comment-5054) said:
Wir warten, Eulenfurz… was stimmt da denn nicht?
Antwort (http://eulenfurz.wordpress.com/2014/06/19/hitlergusstatistik/?replytocom=5054#respond)

was will der? Das ist ein richtig Oberschlauer.

fatalist
24.06.2014, 09:01
Sorry, ich hatte den verlängerten Lauf auf der BKA-Waffe nicht erkannt. Mein Fehler!
Kein Problem, irre mich jeden Tag.

Der besondere gag ist was ich heute Nacht veröffentlichte: Das Alu kam an die Projektile, weil das Gewinde der alten STASI-Ceska ausgenudelt war, ud es eh eine Mistkonstruktion von 1984 war.

Der SD war labil, nicht wirklich starr. Daher das Anditschen der Projektile.

Bei der 1993er Charge hatten die das DEUTLICH verbessert: KÜRZERES, aber MASSIVES Gewinde !!!

Deshalb erklärte das BKA vor Gericht, man habe den SD aus Zwickau gar nicht untersucht.
Klar haben die das getan, aber gefunden haben sie nix, wo sie was hätten finden müssen, nämlich: Die Anditscher der Projektile.

killerbee
24.06.2014, 09:23
@fatalist

Ist aber alles nicht logisch zwingend.

Es ist wahrscheinlich, daß ein Projektil bei der Stasi-Ceska MEHR Abrieb beim SD verursacht als ein Projektil bei der Schweizer Ceska.

Wenn ich nur ein Projektil mit Alu-Auflagerung habe, ist damit jedoch noch nicht endgültig geklärt, daß es sich dabei um eine Stasi-Ceska handelt.
Dazu müsste ich beide Waffen beschießen und dann die Projektile vergleichen.

Und OT:
Wirklich Grund bekommt man nur dann in den NSU-Komplex, wenn man einfach mal alle Lügner enteignet, einsperrt und diese Maßnahmen erst dann rückgängig macht, wenn sie versprechen die Wahrheit zu sagen.
Sollten sie auch dann noch lügen, werden sie endgültig enteignet und lebenslang eingesperrt.

Da das nicht passiert, ist es für den normalen Beobachter mit Berufsleben irgendwann nicht mehr leistbar, sich mit dem Komplex zu befassen, weil einfach ALLES gelogen ist.

Und das ist es, worauf der Staat letztlich spekuliert: Informations-Überflutung, bis man schließlich sagt "Ach, das wird man nie so richtig aufklären können, und langsam isses mir auch egal"

fatalist
24.06.2014, 09:25
https://pbs.twimg.com/profile_images/451825290986012672/8DUBYDfj_bigger.pngNSU Watch ‏@nsuwatch 29 Min.
Vernehmung von Mü. ist nicht öffentlich, einige Verfahrensbeteiligte sind mit vor Ort, Gericht nicht #NSU Nicht öffentlich, Achtung: Mauschelgefahr :)

Götzl macht blau.


https://pbs.twimg.com/profile_images/3189257939/614d71ca401a612e5d9d5a17858685fc_bigger.jpegGeorg Lehle ‏@Friedensblick 46 Min.
Wie Medien über Uwe Mundlos Obduktionsergebnis weiter lügen #nsu ... …http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/doppelmord-in-eisenach-ziercke-und.html?spref=tw … THX !!!

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 09:27
http://s1.directupload.net/images/140624/a73gj2hi.jpg (http://www.directupload.net)

Dieser Kommentar steht nicht unter Moderation. Er ist sichtbar.

Die Diplomatie überlasse ich bio.

Mal sehen wann Gensing in die Puschen kommt und euch da raushaut

nachdenkerin
24.06.2014, 09:27
Frag einfach, ohne gleich rumzuspinnen. Stell das Foto ein, frag nach dem Datum. Ist ganz einfach.

Sorry, aber auf die Idee, dass Parkscheine so merkwürdig das Datum ausweisen, wäre ich überhaupt nicht gekommen. Jeder normale Kaufbeleg hat Tag, Monat, Jahr oder bei den Amis umgedreht. Aber o. k., man lernt ja immer wieder dazu.

fatalist
24.06.2014, 09:28
@fatalist

Ist aber alles nicht logisch zwingend.

Es ist wahrscheinlich, daß ein Projektil bei der Stasi-Ceska MEHR Abrieb beim SD verursacht als ein Projektil bei der Schweizer Ceska. Na ja, zwingend ist das nicht, dazu müsste man ja ein echtes Waffengutachten haben, das nicht von den BKA-Mauschlern stammt.

Normal wäre GAR KEIN Abrieb vom SD auf die Projektile.
Aber der Tatschalldämpfer der Dönermorde hing etwas, dadurch ditschten die Projektile leicht an.

Spricht ganz klar für die STASI-Ceskas.

fatalist
24.06.2014, 09:29
Mal sehen wann Gensing in die Puschen kommt und euch da raushaut Soll er doch, ist längst aufm Blog dokumentiert.

fatalist
24.06.2014, 09:44
24.6.2014 – Veranstaltung zum NSU-VS-Komplex | Die Kassler Problematik

06/21/2014 — Wolf WetzelDiskussion mit Wolf Wetzel: „Der NSU-VS-Komplex. Wo beginnt der

Nationalsozialistische Untergrund – Wo hört der Staat auf?“

Die Kassler Problematik . Ein Hessenkrimi.


24. Juni 2014, 19.30 Uhr, Frankfurt
Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19, 60489 Frankfurt a.M.
Immer derselbe Rotz beim Wetzel...
http://wolfwetzel.wordpress.com/2014/06/21/24-6-2014-veranstaltung-zum-nsu-vs-komplex-die-kassler-problematik/#more-4953

Temme hätte sich allseits beliebt gemacht, wenn er sich 2012 im NSU-UA an die Uwes erinnert hätte, oder "ein Wohnmobil gesehen hätte", und genau das hat er nicht ausgesagt. Im Gegenteil, er schloss das aus.

Warum?

Weil er nix gesehen hat.

Warum hat er nix gesehen?

Weil der Täter hinten raus ist.

http://s14.directupload.net/images/140624/82awy6zm.jpg (http://www.directupload.net)

Leute, neben an vorne war die Polizei, 30 Meter weg, und das Cafe hatte nen Hinterausgang.

Die kleinen Jungtürken haben den Mörder gesehen, Emre X und dieser andere Typ, der erst bei der 3. Ladung kam und Mist erzählte.
Wolltet ihr aufklären, müsstet ihr 2 Dinge herausfinden:

1. Die Jungmusels haben den Täter gesehen, es war ein Südländer. Die Jungmusels haben aber Schiss. Arnold-Effekt, ihr versteht?
2. Dieser Südländer war einer von Temmes 5 islamischen V-Leuten.
Variante:
2a. Einer von Temmes islamischen V-Leuten war der Iraker vorn in der Telefonzelle. Faiz Hamadi Shahab. Er deckte den Mord ab und blieb am Tatort.

Aber ihr werdet auch den Hessen-NSU-UA versauen.
Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Weil ihr nie die richtigen Fragen stellt.

fatalist
24.06.2014, 09:52
Als letzter Zeuge wird dann Egon St., 79, vernommen. Götzl sagt, es gehe um Beobachtungen am 4.11.2011 und St. solle berichten. St. sagt, er habe an dem Tag gegen 9.25 Uhr seine Wohnung verlassen, um im Lidl-Markt einzukaufen. Auf dem Weg sei er auf die Hauptstraße und habe gesehen, dass links auf dem Parkplatz ein Wohnmobil parkt. Das habe eine “wunderbare Farbe” gehabt, die Farbgebung sei weiß gewesen, so dass er da öfter hingeguckt habe. Er sei dann links weg und habe die Feuerwehrzufahrtsstraße zum Obi- und Lidl-Markt weitergehen wollen. Er sei gerade 15 [phon.] Schritte gegangen, da seien zwei Radfahrer “förmlich angeflogen” gekommen und Richtung Wohnmobil gefahren. Am Wohnmobil angekommen sei alles ziemlich schnell gegangen. Einer der beiden habe sofort Platz auf dem Fahrersitz genommen, während der andere die Fahrräder im Wohnmobil verstaut habe. Danach habe er sich auf den Beifahrersitz gesetzt “und dann ging die Post ab”. Die seien so schnell angefahren, dass die Vorderräder durchgedreht seinen und eine entsprechende Spur vorhanden gewesen sei. Die seien in hoher Geschwindigkeit in Richtung Stregda weg gefahren. Er habe beim Wegfahrens dieses Fahrzeugs das “polizeiliche Kennzeichen” “V” erkennen können. Sag ich doch, die Beiden Uwe-Darsteller vom Bankraub setzten sich vorn auf die Sitze.

Brain freeze, Du hast Recht, es könnte nur EIN WOMO gewesen sein.

Die Frage bleibt aber: Warum fehlen die Fahrräder auf der gesamtasservatenliste?

http://hajofunke.wordpress.com/2014/06/24/protokoll-113-verhandlungstag-20-mai-2014/

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 09:55
Immer derselbe Rotz beim Wetzel...
http://wolfwetzel.wordpress.com/2014/06/21/24-6-2014-veranstaltung-zum-nsu-vs-komplex-die-kassler-problematik/#more-4953

Temme hätte sich allseits beliebt gemacht, wenn er sich 2012 im NSU-UA an die Uwes erinnert hätte, oder "ein Wohnmobil gesehen hätte", und genau das hat er nicht ausgesagt. Im Gegenteil, er schloss das aus.

Warum?

Weil er nix gesehen hat.

Warum hat er nix gesehen?

Weil der Täter hinten raus ist.

Leute, neben an vorne war die Polizei, 30 Meter weg, und das Cafe hatte nen Hinterausgang.

Die kleinen Jungtürken haben den Mörder gesehen, Emre X und dieser andere Typ, der erst bei der 3. Ladung kam und Mist erzählte.
Wolltet ihr aufklären, müsstet ihr 2 Dinge herausfinden:

1. Die Jungmusels haben den Täter gesehen, es war ein Südländer. Die Jungmusels haben aber Schiss. Arnold-Effekt, ihr versteht?
2. Dieser Südländer war einer von Temmes 5 islamischen V-Leuten.

Aber ihr werdet auch den Hessen-NSU-UA versauen.
Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Weil ihr nie die richtigen Fragen stellt.

Wenn das so wäre, hätte der Täter an Temme vorbeilaufen müssen, oder Temme hat vorn observiert.
Ehrlich gesagt halte ich Temme selbst für den Täter. Zumindest aus juristischer Sicht, obwohl es natürlich auch eine Falle gewesen sein kann.

nachdenkerin
24.06.2014, 09:55
......

Inwieweit es unstrittige Beweise für ihre Irrfahrt mit dem Zug gibt, kann Dir sicher @nachdenkerin darlegen....

Woher soll ich wissen, ob die Beweise unstrittig sind, bei den unendlich vielen Ungereimtheiten und Widersprüchen. Mir liegen keine Beweise vor, ich weiß nur das, was die Medien und Untersuchungsausschüsse dem „Fußvolk“ bekannt geben. Und das ist haarsträubend!

fatalist
24.06.2014, 09:56
Wenn das so wäre, hätte der Täter an Temme vorbeilaufen müssen, oder Temme hat vorn observiert.
Ehrlich gesagt halte ich Temme selbst für den Täter. Zumindest aus juristischer Sicht, obwohl es natürlich auch eine Falle gewesen sein kann. Temme geht vorn raus, und die Ermittler gaben ihm ein Zeitfenster von 40 Sekunden, die er weg sein konnte VOR den Schüssen.

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 09:57
Temme geht vorn raus, und die Ermittler gaben ihm ein Zeitfenster von 40 Sekunden, die er weg sein konnte VOR den Schüssen.

und woher kommt der Täter?!

fatalist
24.06.2014, 09:59
und woher kommt der Täter?! Der kommt vorne rein, zur Tür. oder er kommt durch den Hintereingang.
Woher soll ich das wissen?

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 10:03
Der kommt vorne rein, zur Tür. oder er kommt durch den Hintereingang.
Woher soll ich das wissen?
Es geht um eine sinnvolle Hypothesenbildung.
Temme hat ja wohl die Waffe übergeben bzw. vielleicht am Boden abgestellt. Dann wäre es logisch, dass der Täter von hinten kommt.
In dem Fall müssten aber alle Anwesenden gekauft sein.

fatalist
24.06.2014, 10:05
Es geht um eine sinnvolle Hypothesenbildung.
Temme hat ja wohl die Waffe übergeben bzw. vielleicht am Boden abgestellt. Dann wäre es logisch, dass der Täter von hinten kommt.
In dem Fall müssten aber alle Anwesenden gekauft sein. nein, temme hatte keine Waffe, und niemand war gekauft. Der eine Jungtürke war 15. der andere 16. leicht einzuschüchtern...


2006, nach dem Mord an Halit Y., dem 21-jährigen Betreiber eines Internetcafés in Kassel, waren die Ermittler den Tätern sehr nahe gekommen. Es gab sogar Namen, aber dazu fehlten Beweise. Es gab Festnahmen, doch die Verdächtigen musste man wieder laufen lassen, und sie verschwanden Stunden später aus Deutschland, Richtung Schweiz und Türkei. Die Mordserie stoppte, doch von der Ceska fehlt bis heute jede Spur.Bei ihren Ermittlungen stieß die Nürnberger Soko "Bosporus" auf Mehmet, einen Mann aus dem einschlägigen Milieu. Mehmet lebt seit langem in Deutschland, er sei, so schilderte er den Beamten, für die Organisation in die Bundesrepublik geschleust worden, um vor Ort heikle Aufträge zu erledigen. Man fasste Vertrauen zueinander, der Informant galt als gute Quelle. Intern lobte die Soko-Leitung, Mehmets Aussagen "passen ins Schema".


Mehmet versprach schließlich, die Ceska zusammen mit der Schweizer Polizei aus dem Versteck hinter der Landesgrenze zu holen. Dort, so seine Schilderung, sei die Waffe in einem Tresor verwahrt. Bis zur nächsten Tat. Und die, behauptete er, sei in Planung. http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-80075315.html

Was wäre denn, wenn Mehmet einer der V-Leute Temmes war...

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 10:11
nein, temme hatte keine Waffe, und niemand war gekauft. Der eine Jungtürke war 15. der andere 16. leicht einzuschüchtern...

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-80075315.html

Was wäre denn, wenn Mehmet einer der V-Leute Temmes war...
man müsste dann fragen, wie die Desinfo 2011, "Waffenversteck in der Schweiz" dazu passt.
undurchsichtig
d.h. welches Motiv der VS hat, so was zu lancieren kurz vor dem Showdown

fatalist
24.06.2014, 10:17
NSU Watch | Protokoll 88. Verhandlungstag – 25. Februar ...

www.nsu-watch.info/.../protokoll-88-verhandlungstag-25-februar-2014/

10.03.2014 - Vor Beginn teilt Götzl mit, dass der Zeuge Faiz Hamadi Sh. seit einigen Jahren wieder im Irak sei, er habe sich 2013 nur kurzzeitig zum Kauf ...
wie schön... der Kurde ist im Nordirak...


Er sei rein gekommen, habe einen jungen Mann hinter dem Tresen gesehen. Er habe ihm gesagt, er wolle telefonieren und der junge Mann habe ihm die Kabine 3 zugewiesen. Als er fertig gewesen sei, sei er aus der Kabine gegangen und habe den jungen Mann nicht mehr hinter dem Tresen sitzend gesehen. Aus dem hinteren Raum habe er Stimmen gehört und sei deswegen nach hinten gegangen. Hier habe er die zwei namentlich bekannten Jugendlichen gesehen und gefragt, ob sie wissen, wo der junge Mann ist. Die hätten das verneint und gesagt, evtl. sei der vor der Tür. In der hinteren Telefonkabine habe eine Frau telefoniert, dort habe er angeklopft und kurz reingeschaut. Er sei dann in den vorderen Raum gegangen und habe sich etwa in Höhe des Schaufensters hingestellt und einige Sekunden gewartet, als er den älteren Mann hereinkommen gesehen habe, den er schon mittags gesehen habe. Er habe den Mann gefragt, ob er kein Geld haben wolle, der habe gefragt, ob denn niemand da ist. Der älter Mann sei hinter den Tresen gegangen, habe einen Stuhl beiseite geschoben, habe sich über einen leblosen Körper gebeugt und geschrien. Durch die Schreie seien dann auch die beiden Jugendlichen und die Frau in den vorderen Raum gekommen. Er habe dann aus einer Telefonkabine die Polizei benachrichtigen wollen. Einer der Jugendlichen habe ihn aber aufgefordert, nichts anzufassen. So habe er in dem Raum gestanden, bis die Rettungskräfte kamen. http://www.nsu-watch.info/2014/04/protokoll-104-verhandlungstag-9-april-2014/

ihr geilt euch alle dran auf, dass Temme keinen toten Yozgat sah.

Temme war längst weg, und Faiz H. sah den toten yozgat auch nicht.

fatalist
24.06.2014, 10:18
man müsste dann fragen, wie die Desinfo 2011, "Waffenversteck in der Schweiz" dazu passt.
undurchsichtig Das BKA suchte die Waffe seit 2010 nur in der Schweiz. die desinfo ist naheliegend...

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 10:21
wie schön... der Kurde ist im Nordirak...

http://www.nsu-watch.info/2014/04/protokoll-104-verhandlungstag-9-april-2014/

ihr geilt euch alle dran auf, dass Temme keinen toten Yozgat sah.

Temme war längst weg, und Faiz H. sah den toten yozgat auch nicht.
Der Iraker ist Mittäter, noch klarer gehts ja wohl nicht.
Dem würde ich nicht unbedingt glauben...

fatalist
24.06.2014, 10:22
Mich stört nicht Eure Beschäftigung mit Temme, ob nun Hajo oder Lutz oder bio oder Wetzel-

Mich stört die EIndimensionalität, die alles andere ausblendet, einfach so.

Es war Temme mit V-Mann Gärtner, basta.
So läuft das doch.

Dabei gibt es zig andere Varianten, die ebenso gute Indizien haben.

Die TEMME.NSU.Schreier machen den Job der Anklage, sie besorgen das Geschäft des Tiefen Staates, ohne es zu wissen???

Nichts ausschliessen, in alle Richtungen denken, muss man das wirklich immer wieder erklären?

fatalist
24.06.2014, 10:23
Der Iraker ist Mittäter, noch klarer gehts ja wohl nicht.
Dem würde ich nicht unbedingt glauben... Maybe, maybe not.

Bisher ist für ALLE der Täter Temme mit dem V-Mann Gärtner.
Völlig beweislos, einfach so.

Ein Iraker und ein Nazi machen jedenfalls keinen gemeinsamen Mord in Kassel.

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 10:32
Maybe, maybe not.

Bisher ist für ALLE der Täter Temme mit dem V-Mann Gärtner.
Völlig beweislos, einfach so.

Der Gärtner würde reinpassen, wenn die Planer Leute waren, die Kenntnis von den Netzwerkstrukturen Temmes hatten.
Analogie Oktoberfest oder Bologna: Man spannt als Mittäter Leute ein (ob ohne oder mit deren Wissen), die signifikante und "schreiende" Links zu anderen möglichen Tätergruppen haben.

Gundolf Köhler: Bombe kommt von Gladio, Köhler wird wegen seines NADIS-Eintrags als Hoffmann-Besucher ausgewählt, damit ein Link zur alternativen Tätergruppe besteht (WSG Hoffmann). Als der Mossad dazwischen kommt und es tatsächlich "schief geht", funktioniert der Link zur WSG bei der Antifa bis heute.

Andreas Temme: Tat geht von Geheimdienstklüngel mit Türkei-Bezug aus (dazu haben wir kein Label), Temme wird eingebunden, damit im Notfall der Blitzableiter zu den Nazis aktiviert wird. Als der Scheiß wegen interner Querelen (auch hier Analogie zum Oktoberfest!) umgedeutet werden muss, funktioniert der Link zum Thüringer Nazinetzwerk und die Antifa hat was zu träumen.

Exakt der gleiche Scheiß.

fatalist
24.06.2014, 10:38
Der Araber Ahmet Abu Tammam, 76. VT


er sei 16 oder 15 Jahre alt gewesen und habe im hinteren Raum des Cafés gesessen und im Internet gesurft. Es sei etwas heruntergefallen, er habe gedacht, ein Ordner. Nach zwei Minuten sei der Vater von Halit gekommen und habe herum geschrien, mein Sohn ist tot. Der habe auf dem Boden gelegen. Er, A.-T., habe gedachte, Halit sei mit dem Kopf auf den Schreibtisch gefallen. Er habe Erste Hilfe versucht und gesehen, dass seine Hand voller Blut war Super leise gedämmte Waffe. GANZ wichtiger Punkt.


Er glaube, so A.-T., da sei jemand mit einer Tüte gewesen, aber an mehr könne er sich jetzt nicht erinnern. Er selbst habe auf der rechten Seite gesessen, da sei außerdem noch “ein kleiner Türke” gewesen, der habe ganz rechts hinten gesessen, sagt A.-T. auf Nachfrage. Temme mit Tüte. der Emre X, auch ein Jungspund. 15 Jahre alt.


Götzl fragt nach dem Geräusch. A.-T. sagt, er habe gedacht, dass irgendwas hingefallen wäre, er habe nicht gedacht, dass ein Mensch hingefallen ist. Es sei ein stumpfes Geräusch gewesen. Er habe gar nichts gemacht, weil er nur gedacht habe, dass etwas runtergefallen wäre, so A.-T. auf Nachfrage. not a loud Ceska...

http://www.nsu-watch.info/2014/01/protokoll-76-verhandlungstag-21-januar-2014/

Die erzählen nicht alles was sie wissen.

Kreuzbube
24.06.2014, 10:43
Woher soll ich wissen, ob die Beweise unstrittig sind, bei den unendlich vielen Ungereimtheiten und Widersprüchen. Mir liegen keine Beweise vor, ich weiß nur das, was die Medien und Untersuchungsausschüsse dem „Fußvolk“ bekannt geben. Und das ist haarsträubend!

"Verbrechen entstehen in der Phantasie der Menschen; und dort werden sie auch aufgeklärt!" läßt Sherlock Holmes in "Der Hund von Baskerville"(1944) zu seinem Freund Dr. Watson sagen. Mit halbwegs Menschenkenntnis in Kombi mit der Gesamtsituation, v.a. Motivation aller Beteiligten kann man erahnen, was da vorging. Die Typen haben sich vermutlich jahrelang auf Kosten des VS ein schönes Leben machen dürfen, bis der Zeitpunkt des großen Auftrittes ran war. Wie seinerzeit Hänsel&Gretel, nur daß es hier zwei Hänsel gab. Als eine Serie aufsehenerregender, ungeklärter Mihigru-/Mafia-Morde das Land bewegte, wurde die Gelegenheit genutzt, denen die Geschichte anzuhängen. Als mißliebige Zeugen mußten sie dann natürlich weg. Die Erfahrung hat gelehrt, daß sog. Widerstandskämpfer im Untergrund oft nicht die Heroen sind, zu denen sie später hochstilisiert werden, sondern nicht selten fragwürdige, arbeitsscheue Subjekte. Siehe auch viele Rote während der NS-Zeit. Würde mich nicht wundern, wenn noch mehr von der Sorte unterwegs sind. Es gibt schließlich weiterhin Mafia-Verbrechen, die keine sein sollen.

fatalist
24.06.2014, 10:44
Der Gärtner würde reinpassen, wenn die Planer Leute waren, die Kenntnis von den Netzwerkstrukturen Temmes hatten.
Analogie Oktoberfest oder Bologna: Man spannt als Mittäter Leute ein (ob ohne oder mit deren Wissen), die signifikante und "schreiende" Links zu anderen möglichen Tätergruppen haben.

Gundolf Köhler: Bombe kommt von Gladio, Köhler wird wegen seines NADIS-Eintrags als Hoffmann-Besucher ausgewählt, damit ein Link zur alternativen Tätergruppe besteht (WSG Hoffmann). Als der Mossad dazwischen kommt und es tatsächlich "schief geht", funktioniert der Link zur WSG bei der Antifa bis heute.

Andreas Temme: Tat geht von Geheimdienstklüngel mit Türkei-Bezug aus (dazu haben wir kein Label), Temme wird eingebunden, damit im Notfall der Blitzableiter zu den Nazis aktiviert wird. Als der Scheiß wegen interner Querelen (auch hier Analogie zum Oktoberfest!) umgedeutet werden muss, funktioniert der Link zum Thüringer Nazinetzwerk und die Antifa hat was zu träumen.

Exakt der gleiche Scheiß. Rechtsbomber Peter Naumann sagte, er und ein rechter Kumpel wären zum Treffpunkt Oktoberfestbombe eingeladen worden vom BfV.Sie wären aber nicht hingegangen, was ja nicht stimmen muss, Es gab Zeugenaussagen, Lauterjung und eine Frau, Köhler war mit 2 Begleitern dort. Siehe Oktoberfeststrang...

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 10:46
Der Araber Ahmet Abu Tammam, 76. VT

Die erzählen nicht alles was sie wissen.

Es ist nicht das einzige Mal in diesem Fall, dass Zeugen einfach aus Angst nicht die Wahrheit sagen können.
Nicht nur eine Kugel im Kopf oder ein leises Bauchspeicheldrüsen-Gift (ja, so etwas gibt es, z.B. Nebenprodukt aus der Mukoviszidose-Forschung) machen keinen Spaß, sondern auch

- als alter Mensch durch das Zeugenschutzprogramm sein ganzes Umfeld zu verlieren,
- einen Kameraden wie Menzel privat an der Backe zu haben, oder
- finanziell von der Firma abzuhängen und plötzlich alles zu verlieren.

Nicht einmal wir hier im Internet-Kasperlverein können die ganze Wahrheit schreiben, wenn wir etwas erfahren.
Das Bundesamt und der Verbrecherklüngel lachen sich einen ab.

fatalist
24.06.2014, 10:49
Es ist nicht das einzige Mal in diesem Fall, dass Zeugen einfach aus Angst nicht die Wahrheit sagen können. Martin Arnold wollte auswandern, wenn sein Phantombild veröffentlicht würde.

Wenn Temme von dem Mord wusste, und ihn abdeckte, dann wäre er ganz sicher nicht zur tatzeit (40 Sek...) dort gewesen.
Das ist doch logisch.

Muss man einfach und nüchtern betrachten: Kann nicht sein.

killerbee
24.06.2014, 10:52
Nicht einmal wir hier im Internet-Kasperlverein können die ganze Wahrheit schreiben, wenn wir etwas erfahren.

Sicher können wir. Wenn wir es nicht tun, war es unsere Entscheidung, es nicht zu tun.

Ich übernehme die Verantwortung für meine Taten und Unterlassungen, und bis jetzt kann ich noch alles mit meinem Gewissen vereinbaren, was für mich die Hauptsache ist.

Man muss ein Gespür für den richtigen Moment haben, um die maximale Effizienz seiner Taten zu erreichen.
Dumme Wahrheitsliebe kann sogar Schaden anrichten.

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 10:52
Martin Arnold wollte auswandern, wenn sein Phantombild veröffentlicht würde.

Wenn Temme von dem Mord wusste, und ihn abdeckte, dann wäre er ganz sicher nicht zur tatzeit (40 Sek...) dort gewesen.
Das ist doch logisch.

Muss man einfach und nüchtern betrachten: Kann nicht sein.

Temme brauchte ja gar nichts zu wissen. Köhler wusste auch nicht, dass man ihm den Arsch wegsprengt

fatalist
24.06.2014, 10:58
Temme brauchte ja gar nichts zu wissen. Köhler wusste auch nicht, dass man ihm den Arsch wegsprengt Temme war nicht zufällig dort, Temme war routinemässig dort, weil nahe des Cafes eine VS-ausgespähte Moschee war.

Diese Sexseiten-Wildman 70-Sache ist die Desinfo.

Es ist die Frage, ob Yozgat (jung oder alt) ein Informant Temmes war.

Und dann ist die Frage, ob Yozgat absichtlich gerade dann ermordet wurde, wenn Temme voraussichtlich dort sein würde.
Dann hätte man nämlich den Grund, warum Temme, selbst WENN er den Toten sah verduftete.

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 10:58
Ich poste es hier nochmal:

- als alter Mensch durch das Zeugenschutzprogramm sein ganzes Umfeld zu verlieren,
- einen Kameraden wie Menzel privat an der Backe zu haben, oder
- finanziell von der Firma abzuhängen und plötzlich alles zu verlieren.

Für die beamteten Leser im BfV.
Glaubt ja nicht, dass ihr damit durchkommt.
Am Ende wird EUCH der Arsch aufgerissen und nicht irgend welchen hilflosen alten Leuten.

fatalist
24.06.2014, 11:03
Wenn Yozgat ein Informant war, wer denn da aus der nahe gelegenen beobachteten Moschee wohin telefoniert, dann hat man auch den Grund, warum die SOKO Cafe die V-Leute nicht vernehmen durfte: Einer fehlte. Erschossen

Wenn Vater Yozgat der Informant war, hätten die Polizisten bei der EInvernahme des Vaters ein "aha-Erlebnis" gehabt.

Bei Faiz H. wäre es ebenso gewesen.

Es ist also klar, dass Bouffier die V-Männer nicht preisgab an die Polizei.

fatalist
24.06.2014, 11:09
Und der SOKO Chef von Kassel sagte aus, er habe EINIGE V-Leute Temmes gefunden, via Telefonüberwachung Temmes, aber er habe sich nicht getraut, sie "einfach so" zu vernehmen.

Ist klar, wenn einer dieser V-Leute Yozgat hiess oder Faiz H.

Ist mir zumindest völlig klar.


Zeuge Gerald Hoffmann: Wir haben alle V-Leute, die dort aufgetreten sind - -

Clemens Binninger (CDU/CSU): Aber Sie wussten doch nicht, dass es ein V-Mann war. Sie wussten nur, dass es ein Gesprächspartner war zu dem Zeitpunkt, oder?

Zeuge Gerald Hoffmann: Aufgrund der Tatsache, dass wir - der Vermerk stammte ja vom Juni, wie Sie sagten - - war uns zu dem
Zeitpunkt schon bekannt, dass das Kontakte waren, die dienstlich veranlasst waren.


Clemens Binninger (CDU/CSU): Wenn ich als Ermittler einen Zeugen feststelle, den ich so bewerte: „könnte als Mittäter oder
Auftraggeber in Betracht kommen“, und es handelt sich nicht um den Mitarbeiter einer anderen Behörde, wo ich den Dienstherrn mit
einbeziehen muss, sondern es handelt sich um einen einschlägig polizeilich Bekannten, dann hält mich doch da niemand auf.


Zeuge Gerald Hoffmann: Zu dem Zeitpunkt des Vermerkes wussten wir bereits, dass es Mitarbeiter des Verfassungsschutzes
waren Ich dachte immer, der Hoffmann war nur feige.

Protokoll 21, Seite 98


Clemens Binninger (CDU/CSU): Ich störe mich ein bisschen daran, dass man
sich fast schon freiwillig in diese Aussagesperren des LfV und des Herrn Irrgang gibt Binninger hätte sich lieber die 5 islamischen Namen anschauen sollen. Totales Versagen.

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 11:10
Wenn Yozgat ein Informant war, wer denn da aus der nahe gelegenen beobachteten Moschee wohin telefoniert, dann hat man auch den Grund, warum die SOKO Cafe die V-Leute nicht vernehmen durfte: Einer fehlte. Erschossen

Wenn Vater Yozgat der Informant war, hätten die Polizisten bei der EInvernahme des Vaters ein "aha-Erlebnis" gehabt.

Bei Faiz H. wäre es ebenso gewesen.

Es ist also klar, dass Bouffier die V-Männer nicht preisgab an die Polizei.

Den Bouffier kannst du übrigens in die Kopfriege der NSU-Hydra aufnehmen

Yozgats Telefon musste dringend gestohlen werden, weil es aufs Innenministerium angemeldet war, könnte ein Schelm denken

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 11:19
44567
so sieht der Chef der Enquete-Kommission in BW aus.
Außer Rauchen fällt mir dazu nichts mehr ein.

fatalist
24.06.2014, 11:20
Den Bouffier kannst du übrigens in die Kopfriege der NSU-Hydra aufnehmen

Yozgats Telefon musste dringend gestohlen werden, weil es aufs Innenministerium angemeldet war, könnte ein Schelm denken Ja super, das Handy!

Bouffier und Beckstein gehören dazu, ganz klar.

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 11:25
Ja super, das Handy!

Bouffier und Beckstein gehören dazu, ganz klar.

Die alternative Version würde lauten: Mit den Dönermorden hat man V-Leute oder mutmaßliche V-Leute abgeschaltet.

fatalist
24.06.2014, 11:30
König erklärte, sie besitze Informationen, dass
Tino Brandt schon vor Jahren ein Erotikportal im Internet betrieben habe.Der Name: "Junge Knaben." weil es so schön ist. War Edathy Kunde?
Oder BKA-Direktor Karl Heinz Dufner?

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/Razzia-in-Rudolstadt-Neonazi-soll-Sex-mit-Minderjaehrigen-vermittelt-haben-562296210

fatalist
24.06.2014, 11:32
Die alternative Version würde lauten: Mit den Dönermorden hat man V-Leute oder mutmaßliche V-Leute abgeschaltet. Verräter, aus Sicht der Täter. Genau so.

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 11:36
Um richtig zu lügen, muss man schon ein gelernter Journalist sein; und selbst denen geht langsam die Luft aus:

"VON Tom Sundermann 24. JUNI 2014 UM 07:00 UHR
Heute und morgen vernimmt die Staatsanwaltschaft des Schweizer Kantons Bern die Zeugen Peter Anton G. und Hans-Ulrich M. Die Schweizer Staatsbürger gelten als Mittelsmänner bei der Beschaffung der Mordwaffe Ceska 83, mit der Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt neun Menschen erschossen haben sollen. Über die beiden Zeugen und weitere Helfer soll die Pistole in die Hände des NSU gelangt sein.
Befragt werden G. und M. im Rathaussaal der Gemeinde Thun, die wenige Kilometer von Bern entfernt liegt. Beide waren zum NSU-Prozess nach München geladen, dort jedoch nicht erschienen. Die Vernehmung übernehmen nun die Schweizer im Rahmen der Amtshilfe, weil das Oberlandesgericht keine Handhabe hat, sie zur Aussage in Deutschland zu verpflichten. Prozessbeteiligte dürfen die Aussage verfolgen, Zuschauer und Journalisten haben jedoch keinen Zutritt, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft zu ZEIT ONLINE sagte."

http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/06/24/vernehmung-unter-ausschluss-der-oeffentlichkeit/

fatalist
24.06.2014, 11:38
http://friedensblick.de/wp-content/uploads/2012/09/theke-yozgat.jpg

Wann ist dieses Geldstück (angeblich vom Temme) auf die Theke gelegt worden?
Vor den Schüssen oder nach den Schüssen?

Wie sind die "Wischspuren" des Blutes zu deuten?

fatalist
24.06.2014, 11:43
Das mit dem geklauten Handy passt irgendwie zu Temme.


Was denn mit dem Handy des Verstorbenen passiert sei? Ge. erklärt diesen Sachverhalt folgendermaßen: Während der Obduktion habe er den ED [Erkennungsdienst] nach dem Mobiltelefon gefragt. Es sei jedoch kein Handy in den Kleidungsstücken in der Pathologie als auch keines am Tatort gefunden worden. Infolge dessen habe festgestellt werden können, dass dieses Handy ein Mitarbeiter der Pathologie im Klinikum gestohlen hatte.

Durch eine Ortung habe festgestellt werden können dass er es nach Hause genommen habe, er habe dies schließlich auch zugegeben. Auch dieses Telefon sei dann ausgewertet worden wie auch alles, “was aus der gesamten Telefonanlage herausgekommen ist”, überprüft worden sei. In Zusammenhang auch mit den Taten 1 bis 8 seien Abgleiche geführt worden von Funkzellen, Handydaten und Kennzeichen. Aber da habe kein Zusammenhang festgestellt werden können.


Wer klaut denn das Handy eines Mordopfers in der Pathologie und schaltet es daheim an?

Meine Theorie dazu ist ja, dass Yozgat Temme anrief, weil Yozgat Temmes Informant war.
Dieser Anruf musste "weg", also musste das Handy vorübergehend "weg".



Geändert von fatalist (01.10.2013 um 08:06 Uhr)

das steht immer noch im Raum. Aktualisiere von "Anruf" auf "SMS". SMS fehlten auch bei Eminger und Wohlleben von 4.11.2011 bis 8.11.2011.

fatalist
24.06.2014, 11:45
Um richtig zu lügen, muss man schon ein gelernter Journalist sein; und selbst denen geht langsam die Luft aus:

"VON Tom Sundermann 24. JUNI 2014 UM 07:00 UHR
Heute und morgen vernimmt die Staatsanwaltschaft des Schweizer Kantons Bern die Zeugen Peter Anton G. und Hans-Ulrich M. Die Schweizer Staatsbürger gelten als Mittelsmänner bei der Beschaffung der Mordwaffe Ceska 83, mit der Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt neun Menschen erschossen haben sollen. Über die beiden Zeugen und weitere Helfer soll die Pistole in die Hände des NSU gelangt sein.
Befragt werden G. und M. im Rathaussaal der Gemeinde Thun, die wenige Kilometer von Bern entfernt liegt. Beide waren zum NSU-Prozess nach München geladen, dort jedoch nicht erschienen. Die Vernehmung übernehmen nun die Schweizer im Rahmen der Amtshilfe, weil das Oberlandesgericht keine Handhabe hat, sie zur Aussage in Deutschland zu verpflichten. Prozessbeteiligte dürfen die Aussage verfolgen, Zuschauer und Journalisten haben jedoch keinen Zutritt, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft zu ZEIT ONLINE sagte."

http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/06/24/vernehmung-unter-ausschluss-der-oeffentlichkeit/ von "ist so" hin zu "angeblich" ist ein gewaltiger Fortschritt. Sundermann macht sich.

nachdenkerin
24.06.2014, 11:45
Frag einfach, ohne gleich rumzuspinnen. Stell das Foto ein, frag nach dem Datum. Ist ganz einfach.

Läßt mit keine Ruhe. Habe mir jetzt als Nichtautofahrer Parkscheine bei Google angesehen. Bei den dort abgebildeten steht ein ganz normales Datum oben, also Tag/Monat/Jahr
Außerdem kann ich in der Sendung, in zwei Etappen, fast den ganzen Schein sehen, da gibt es keinen Monat. Eine Parkgebühr über 20 Cent finde ich auch merkwürdig, evtl. Verlängerung? Der Parkschein kommt mir persönlich irgendwie als "verbessert" vor.

http://s14.directupload.net/images/140624/c7rsm3x7.jpg

http://www.youtube.com/watch?v=XMTgAF8m4vs#t=154

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 11:45
Wann ist dieses Geldstück (angeblich vom Temme) auf die Theke gelegt worden?
Vor den Schüssen oder nach den Schüssen?

Wie sind die "Wischspuren" des Blutes zu deuten?

Wenn Yozgat oder der Täter V-Leute waren, werden wir das nie erfahren, und zwar deshalb

44571

Das Foto, das Wetzel immer wieder verwendet.
Solche Weiber und Männlein wie die beiden im Bild werden das zudecken. Ich fürchte, gerade bei diesem Mord stehen wir einer geballten Desinfo gegenüber.

PaulePaule
24.06.2014, 11:47
Der Gärtner würde reinpassen, wenn die Planer Leute waren, die Kenntnis von den Netzwerkstrukturen Temmes hatten.
Analogie Oktoberfest oder Bologna: Man spannt als Mittäter Leute ein (ob ohne oder mit deren Wissen), die signifikante und "schreiende" Links zu anderen möglichen Tätergruppen haben.

Gundolf Köhler: Bombe kommt von Gladio, Köhler wird wegen seines NADIS-Eintrags als Hoffmann-Besucher ausgewählt, damit ein Link zur alternativen Tätergruppe besteht (WSG Hoffmann). Als der Mossad dazwischen kommt und es tatsächlich "schief geht", funktioniert der Link zur WSG bei der Antifa bis heute.

Andreas Temme: Tat geht von Geheimdienstklüngel mit Türkei-Bezug aus (dazu haben wir kein Label), Temme wird eingebunden, damit im Notfall der Blitzableiter zu den Nazis aktiviert wird. Als der Scheiß wegen interner Querelen (auch hier Analogie zum Oktoberfest!) umgedeutet werden muss, funktioniert der Link zum Thüringer Nazinetzwerk und die Antifa hat was zu träumen.

Exakt der gleiche Scheiß.

Der Temme (Klein Adolf) passt doch genau in das Schemata "rechtsradikaler Untergrund" mit rein. Der ist vielleicht reingelegt worden, fragt sich nur von WEM !?

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 11:48
Der Temme (Klein Adolf) passt doch genau in das Schemata "rechtsradikaler Untergrund" mit rein. Der ist vielleicht reingelegt worden, fragt sich nur von WEM !?
Ja, genau das ist die Frage.

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 11:55
Desinfo aus vollen Rohren von der thüringischen Polizei:

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/NSU-Prozess-Gab-es-Waffengeschaefte-zwischen-NSU-und-Diebesbande-2081167049

Ein Bandenmitglied wird sogar als "André K." bezeichnet, zumindest zu Beginn des Artikels.
Gut vernetzt, die Kameraden von der Polizei.

Und auch bei Brandt:

http://www.t-online.de/regionales/id_69955110/zuhaelter-verdacht-ermittler-werten-mobiltelefone-von-neonazi-aus.html

Das Auslesen seiner Rechner ist eine eigene Meldung wert; die Rede ist nur von einem "Anfangsverdacht".

fatalist
24.06.2014, 11:56
Miss Hallenbad :)



https://pbs.twimg.com/profile_images/2161724453/PAU_XYZ_bigger.JPGPetra Pau ‏@PetraPauMaHe (https://twitter.com/PetraPauMaHe) 51 Sek. (https://twitter.com/PetraPauMaHe/status/481389174944448512)
Nun weiter im Sitzungsmarathon: Plenum, Innenausschuss zu #NSU (https://twitter.com/hashtag/NSU?src=hash) #Corelli (https://twitter.com/hashtag/Corelli?src=hash) und später #Antisemitismus (https://twitter.com/hashtag/Antisemitismus?src=hash)

fatalist
24.06.2014, 12:00
Desinfo aus vollen Rohren von der thüringischen Polizei:

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/NSU-Prozess-Gab-es-Waffengeschaefte-zwischen-NSU-und-Diebesbande-2081167049

Ein Bandenmitglied wird sogar als "André K." bezeichnet, zumindest zu Beginn des Artikels.
Gut vernetzt, die Kameraden von der Polizei.

Und auch bei Brandt:

http://www.t-online.de/regionales/id_69955110/zuhaelter-verdacht-ermittler-werten-mobiltelefone-von-neonazi-aus.html

Das Auslesen seiner Rechner ist eine eigene Meldung wert; die Rede ist nur von einem "Anfangsverdacht". 120. Tag: 26. Juni 2014, 10:15 Uhr, Andreas Ke

der heisst gar nicht Andre K.

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 12:00
Miss Hallenbad :)

Was wird da in großer Runde besprochen, wie man eine Bauchspeicheldrüse außer Gefecht setzt oder was

fatalist
24.06.2014, 12:05
NSU-Prozess: Schwerverbrecher kann sich nicht an Waffengeschäft mit Wohlleben erinnern
26.05.2014 - 15:02 Uhr
München. Am heutigen Verhandlungstag beschäftigte sich das Gericht mit möglichen Verbindungen von Ralf Wohlleben zu einer kriminellen Bande, von der er sich die mögliche Tatwaffe für die Morde der mutmaßlichen Terrorzelle "Nationalsozialistischer Untergrund" beschafft haben könnte. deja vu.

irgend einer wird schon richtig aussagen...

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/NSU-Prozess-Schwerverbrecher-kann-sich-nicht-an-Waffengeschaeft-mit-Wohlleben-e-41690932

fatalist
24.06.2014, 12:07
Was wird da in großer Runde besprochen, wie man eine Bauchspeicheldrüse außer Gefecht setzt oder was wie man sich vor der Antifa schützt, wenn die geheime Kopien klauen will :)

fatalist
24.06.2014, 12:13
Läßt mit keine Ruhe. Habe mir jetzt als Nichtautofahrer Parkscheine bei Google angesehen. http://www.dieterfischer.com/EsslingenParkschein136.jpg

http://www.stadtanzeiger-im-netz.de/sites/default/files/styles/large/public/article/Foto.JPG?itok=AyHXyvhE

deine Probleme immer...


Der Parkschein ist nicht vom Mordtag, so what?

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 12:18
Kleiner Exkurs zu Corelli:

44572

Die Bauchspeicheldrüse produziert das Insulin, das man braucht, um den Blutzucker zu regulieren.
Bei Nichtdiabetikern kann eine Schädigung der Bauchspeicheldrüse Diabetes auslösen.
Eine solche Schädigung kann man hormonell simulieren, dann ist man plötzlich Diabetiker.
Solche Hormone braucht man, um im Reagenzglas bei Zellkulturen solche Schädigungen in das experimentelle Setting einzuführen. Unter normalen Umständen kriegt man so was nicht verabreicht.

Corelli war ein kleiner Frustesser, wie man auf den späten Fotos sieht. Schoki und Bier, abends regelmäßig zum Chinesen und Pommes auf der Demo und im Zeugenschutz.
So jemanden bringt man mit dem Hormon glatt um.
Wers nicht glaubt, studiert die Methodologie in diesem Paper:

http://www.sciencemag.org/content/313/5790/1137.short

Türken und Israeli sind da ganz vorne dran. Die Mukoviszidose in Israel ist schon fast kausal therapierbar.
Ohne Kommentar.

PaulePaule
24.06.2014, 12:19
Ja, genau das ist die Frage.

Temme bekam vor dem Mord den Hinweis auf die Dönermorde von seiner Chefin mit dem Auftrag, sich umzuhören. Wer hören will, muß fragen. Das wird er sicherlich gemacht haben und seine V-Leute kontaktiert haben. Wenn man sich nun vorstellt, dass V-Leute ja im eigentlichen Sinne Verräter "ihrer" Sache sind und für ganz andere Dienste tätig sein können, ergibt sich hier möglicherweise eine Konstellation, welche mehr als nur den Verassungsschutz mit V-Leute die Szene bedient.

nachdenkerin
24.06.2014, 12:21
Ich habe dich bisher immer in Schutz genommen, aber mit diesem Beitrag hast du dich für mich disqualifiziert.

Tatsache ist, daß diese Objekte in einem ausgeliehenen Wohnmobil gefunden wurden.

Willst du mir jetzt allen Ernstes erzählen, daß die Uwes in jedem ausgeliehenen Wohnmobil erst einmal die Sachen deponieren, die ein Mädchen vor ein paar Jahren benutzt hat?

Das ist kompletter Schwachsinn!

...

Nein, ich meinte das ganz ganz anders. Wir spielen ja alle Möglichkeiten durch. Das Kernthema ist, dass Beate Zschäpe nicht spricht. Und dafür hatten wir mehrere Thesen entwickelten, u. a. dass sie erpresst wird. Diese These kam nicht von mir. Es war mal ein englisches Mädchen im Alter von 8 Jahren bei einem Urlaub im Ausland verschwunden. Die Story hat sehr viel Wind aufgewirbelt. Laut Medienberichte sollen Deutsche dahin stecken. Das Alter würde in etwa passen, die englische Beschriftung des Malheftes, die Wasserpistole ( wg. Strandurlaub) und das Verschwinden kurz nach dem Kiesewetter-Mord.

Warum werden die Sachen im Fahrerhaus gefunden und nicht im Wohnbereich. Wollte man DNA und Fingerabdrücke erhalten?

Warum trägt das Heft einen englischen Titel?

Was fängt ein Kind Ende Oktober mit einer Wasserpistole an, die dazu dann noch im Fahrerhaus liegt.

Warum gibt es nur eine Sandale, wer hat die Andere?

Warum hatte Böhnhardt den Alias-Namen „Gerry“, so wie der Vater von dem verschwundenen englischen Mädchen, Zufall?

Es verschwinden etliche Kinder, leider. Aber warum wird bei dem Fall von dem englischen Mädchen so dermaßen viel Wind aufgewirbelt und nicht bei anderen verschwundenen Kindern?

Alles nur Thesen.

nachdenkerin
24.06.2014, 12:34
...

1) Die WoMo-Verleiherin, die absolut keinen Grund zum Lügen hat, berichtet von einem Kind im Vorschulalter.



Auch, dass die Kollegin angegeben habe, es sei ein kleines Kind, maximal erste Schulklasse, dabei gewesen, erinnere er nicht mehr. http://www.nsu-watch.info/2013/11/protokoll-54-verhandlungstag-12-november-2013/

Manche Kinder sehen auch jünger aus, vielleicht war das Mädchen auch 8 Jahre. Ich sehe auf meinen alten Kindheitsfotos immer ca. ein Jahr jünger aus.

Rhino
24.06.2014, 12:37
Große Fragezeichen bei NSU
Ältere Leser verbinden mit den Buchstaben NSU die NSU-Motorenwerke in Neckarsulm. Diese waren
Mitte der fünfziger Jahre der weltgrößte Hersteller von Motorrädern.
Das ist Vergangenheit, und seit drei Jahren ist NSU das Kürzel für den „National-Sozialistischen
Untergrund“.
Die Namen der Beteiligten und die ihnen zur Last gelegten Straftaten sind bekannt. Neues hörte man
aber vor dem parlamentarischen Untersuchungsausschuss in Erfurt und beim Prozess in München.
Dort warf der Mathematikprofessor Siegfried Mundlos, Vater von Uwe Mundlos, den Behörden vor,
dass der Aufbau der nationalen Untergrundstrukturen (Thüringer Heimatschutz, THS) ohne die Gelder
des Verfassungsschutzes überhaupt nicht möglich gewesen wäre. Dem V-Mann Tino Brandt standen
dafür über 200.000 Euro zur Verfügung (mdr.de, 11.11.2013).
Vor dem Oberlandesgericht München beklagte sich Prof. Mundlos zunächst über den behördlichen
Widerstand gegen die Obduktion seines Sohnes durch einen unabhängigen Experten. Die Unter-
suchung zeigte dann, dass sein Sohn mit einer großkalibrigen Waffe getötet wurde und nicht mit einer
Pistole, wie das BKA behauptet hatte. Dadurch kam die Selbstmordtheorie ins Wanken, denn im
Wohnmobil befanden sich zwei Patronenhülsen, obwohl auf Grund der Konstruktion der Tatwaffe nur
die des ersten Schusses ausgeworfen worden sein konnte. Hat ein Dritter die Schüsse abgegeben (Die
Welt, 18.12.2013, S.6)? Auch das Feuer im Wohnmobil könnte ein Dritter gelegt haben, denn in den
Lungen der NSU-ler befanden sich keine Rußpartikel! Dazu passen die Aussagen von Nachbarn, die
einen Unbekannten aus dem Wohnmobil klettern sahen, doch das Gericht lehnte die Einvernahme
dieser Zeugen ab (Die Welt, 15.11.2013, S. 5). Irritierend ist schließlich das Bewegungsprofil des
Verfassungsschützers Andreas Temme, der sich genau zu den jeweiligen Tatzeiten an mehreren der
acht Tatorte befand. In Kassel war er exakt zur Tatzeit Kunde im Internetcafe des Opfers und hatte
sogar Schmauchspuren an seiner Kleidung! Leider ist eine zunächst vorhandene Videoaufzeichnung
aus dem Laden inzwischen verschwunden (Welt.de, 14.11.2011).
Dem Verfahren gehen allmählich auch die Zeugen aus, denn kürzlich wurde mit V-Mann Thomas R.
schon der zweite mögliche Zeuge im NSU-Prozess tot aufgefunden!
Der das Verfahren leitende Richter ist nicht zu beneiden!

http://www.witikobund.de/wp-content/uploads/2014/05/WBr-14-2-final1.pdf
Selbstmordthese wird auch anderswo hinterfragt.

Hellangel
24.06.2014, 12:47
Nein, ich meinte das ganz ganz anders. Wir spielen ja alle Möglichkeiten durch. Das Kernthema ist, dass Beate Zschäpe nicht spricht. Und dafür hatten wir mehrere Thesen entwickelten, u. a. dass sie erpresst wird. Diese These kam nicht von mir. Es war mal ein englisches Mädchen im Alter von 8 Jahren bei einem Urlaub im Ausland verschwunden. Die Story hat sehr viel Wind aufgewirbelt. Laut Medienberichte sollen Deutsche dahin stecken. Das Alter würde in etwa passen, die englische Beschriftung des Malheftes, die Wasserpistole ( wg. Strandurlaub) und das Verschwinden kurz nach dem Kiesewetter-Mord.

Warum werden die Sachen im Fahrerhaus gefunden und nicht im Wohnbereich. Wollte man DNA und Fingerabdrücke erhalten?

Warum trägt das Heft einen englischen Titel?

Was fängt ein Kind Ende Oktober mit einer Wasserpistole an, die dazu dann noch im Fahrerhaus liegt.

Warum gibt es nur eine Sandale, wer hat die Andere?

Warum hatte Böhnhardt den Alias-Namen „Gerry“, so wie der Vater von dem verschwundenen englischen Mädchen, Zufall?

Es verschwinden etliche Kinder, leider. Aber warum wird bei dem Fall von dem englischen Mädchen so dermaßen viel Wind aufgewirbelt und nicht bei anderen verschwundenen Kindern?

Alles nur Thesen.

Du meinst die Geschichte mit Madeleine (Maddie) Beth McCann http://de.wikipedia.org/wiki/Vermisstenfall_Madeleine_McCann ?

nachdenkerin
24.06.2014, 13:01
Du meinst die Geschichte mit Madeleine (Maddie) Beth McCann http://de.wikipedia.org/wiki/Vermisstenfall_Madeleine_McCann ?

100 Punkte!

killerbee
24.06.2014, 13:06
@nachdenkerin

Für mich bist du eine klassische Desinformantin, deren Taktik darin besteht, unwichtige Details seitenlang zu diskutieren und schwachsinnige Theorien aufzustellen, um damit Neueinsteiger zu verwirren.

Das Wohnmobil wurde von einem Mann in Begleitung einer Frau und eines kleinen Mädchens angemietet.
Im Wohnmobil findet sich Spielzeug und Kleidung, die zu einem Mädchen dieses Alters passen; ebenso weibliche DNA, die nicht dem Trio zuzuordnen ist.

Also ist ganz klar, daß dieses Mädchen sich im Wohnmobil aufgehalten hat; und wie das bei kleinen Kindern üblich ist, verlieren die schon mal Sachen, spielen auch im Oktober noch mit ner Wasserpistole und sitzen ab und zu vorne bei Mutti/Vati.

Aus diesen Banalitäten irgendwelche Querverbindungen zu Kindesentführungen zu ziehen, ist schon ein dicker Hund.
So bescheuert möchte ich auch mal sein, nur um zu wissen, wie sich das anfühlt...

Obwohl ich immer mehr der Meinung bin, daß das nur Show ist. Wenn die Politik dieses Forum hier kennt und sogar mitliest, ist der Verdacht naheliegend, daß hier auch manipuliert/desinformiert wird.
Und die beste Art der Desinformation ist die Über-Information bzw. das akribische Durchkauen von Nebensächlichkeiten und das Verbreiten von absolut idiotischen Thesen.

:dftt:

fatalist
24.06.2014, 13:12
Jeder hat so seine Desinformanten ;)

http://s1.directupload.net/images/140624/qdebffmp.jpg (http://www.directupload.net)

Ich hab einen aus Irland ;)

Und das nur weil ich moniert hatte, dass in dem Buch "Geheimsache NSU" vom 26.5.2014 das Wort "Obduktionsbericht" nicht vorkommt.

Ich frage mich nur, warum er den Obduktionsbericht seinen lieben Freunden Thomas Moser, Thumi vom Haller Tagblatt und Wolf Wetzel nicht zukommen liess...

Au Backe, jetzt krieg ich bestimmt wieder böse Mails von der grünen Insel... :crazy:

Kreuzbube
24.06.2014, 13:49
Läßt mit keine Ruhe. Habe mir jetzt als Nichtautofahrer Parkscheine bei Google angesehen. Bei den dort abgebildeten steht ein ganz normales Datum oben, also Tag/Monat/Jahr
Außerdem kann ich in der Sendung, in zwei Etappen, fast den ganzen Schein sehen, da gibt es keinen Monat. Eine Parkgebühr über 20 Cent finde ich auch merkwürdig, evtl. Verlängerung? Der Parkschein kommt mir persönlich irgendwie als "verbessert" vor.

http://s14.directupload.net/images/140624/c7rsm3x7.jpg

http://www.youtube.com/watch?v=XMTgAF8m4vs#t=154

Das Loch in der Mitte ist auch etwas größer, als die anderen. Sehr merkwürdig das alles...:)

Easy
24.06.2014, 14:09
Ich blick da auch nicht mehr durch wer nun die Täter waren ...

Wird auch zuviel Mist veröffentlicht, was dann wieder widerrufen wird.

Deine Signatur "müsste" gestörtes Land heißen, Krankheiten kann man heilen.

Easy
24.06.2014, 14:28
Ich poste es hier nochmal:

- als alter Mensch durch das Zeugenschutzprogramm sein ganzes Umfeld zu verlieren,
- einen Kameraden wie Menzel privat an der Backe zu haben, oder
- finanziell von der Firma abzuhängen und plötzlich alles zu verlieren.

Für die beamteten Leser im BfV.
Glaubt ja nicht, dass ihr damit durchkommt.
Am Ende wird EUCH der Arsch aufgerissen und nicht irgend welchen hilflosen alten Leuten.

Alte waren auch mal jung und nicht alle sind unschuldig.
Hier wird doch immer nach Karma geschrien, das macht nicht Halt vor dem Alter.

Easy
24.06.2014, 14:30
Ja super, das Handy!

Bouffier und Beckstein gehören dazu, ganz klar.

Sowieso.

Easy
24.06.2014, 14:44
Und die beste Art der Desinformation ist die Über-Information bzw. das akribische Durchkauen von Nebensächlichkeiten und das Verbreiten von absolut idiotischen Thesen.



Die Wiederholungen machen es auch nicht besser.
Ich klicke Links an, die schon mehrfach gepostet wurden und uralt sind. Das ist auch eine Form die Leute zu langweilen und zum Desinteresse zu verführen.
Was steckt dahinter?

Was steckt hinter dem Kind? Das ist völlig uninteressant.

Es geht darum, aufzuklären, dass die Drei unschuldig sind und zu Sündenböcken gemacht wurden und alle, die involviert sind und von sich ablenken, Täter sind und die gilt es zu finden und öffentlich zu machen, damit sie für ihre Taten ihren Posten enthoben und weggesperrt werden.

Es muss endlich aufgeräumt werden und dieser Fall ist die Gelegenheit.

killerbee
24.06.2014, 14:50
@easy

Unwichtige Informationen gelangen an die Öffentlichkeit, brisante Informationen werden gedeckelt.

Da die Anwesenheit eines kleinen Mädchens trotz eindeutiger Beweise im Wohnmobil geleugnet wird, muss es eine gewisse Brisanz geben.

fatalist
24.06.2014, 15:31
http://s1.directupload.net/images/140624/epffsmam.jpg (http://www.directupload.net)

Der gehört also zum 2. Mord.
Ein Pole mit Opel Omega, wie die Nachbarin aussagte.


Und hier haben wir noch einen Hamburger:

http://s7.directupload.net/images/140624/q4erqy5e.jpg (http://www.directupload.net)

killerbee
24.06.2014, 16:10
@fatalist

Es wäre sehr gut, wenn Du auf deinem Blog mal die einzelnen Fälle und die dazugehörigen Phantombilder einstellen könntest; am besten chronologisch geordnet.

Da müsste dann selbst dem Dümmsten auffallen, daß hier etwas nicht stimmt...

Nereus
24.06.2014, 16:45
http://1.bp.blogspot.com/-ganbHaWe_I8/UCkdcM3sJ8I/AAAAAAAAH5k/dK5OKzKs3T8/s1600/Lichtstadt+-+INSIDE+NSU+-+Uwe+Mundlos+beim+%C3%9Cberfall+in+Eisenach.jpg

http://hajofunke.wordpress.com/2012/11/30/lichtstadt-inside-nsu-details-aus-der-anklage-was-die-bundesanwaltschaft-zschape-wohlleben-und-emngr-vorwirft-teil-2/

Hier ist auch der Beweis, dass das Foto spiegelverkehrt ist. Wollte man aus einem Rechtshändler einen Linkshändler machen?

http://www.youtube.com/watch?v=LM7hjBQHYdY#t=159

http://s7.directupload.net/images/140624/8qvwjs3v.jpg

http://s7.directupload.net/images/140624/jzkwn6h5.jpg

Gibt doch bitte Deinen Posts auch ein paar aufklärende Bemerkungen zum allgemeinen Verständnis bei!
Zum Beispiel:

Laut der Thüringer Presse war die Aufklärung einer Bankraubserie, die ihr Ende in einem brennenden Wohnmobil in Eisenach gefunden hatte, angeblich der besonderen Polizeiarbeit des Polizeidirektors Michael Menzel aus Gotha zu verdanken. Die Schlüsselerkenntnisse für diesen Erfolg stammten von einem Bankraub in Arnstadt. Die Bilder der Überwachungskammera zeigten die Ausstaffierung der beiden Täter: ein LINKSHÄNDER mit Pistole, ein Täter mit vermutlichem Schreckschußrevolver, Kapuzenjacke, Tiermaske, dunkle Hose mit weißen Seitenstreifen, weiße geschnürte hohe Sportschuhe, Socken über Hose getragen (vermutlicher Fahrradkettenschutz statt Fahrradklemmer), Fahrradhandschuhe, Rucksack.

Überfall auf Sparkasse Arnstadt - Polizei sucht die Täter
14.09.11 – meinanzeiger.de, Lokalredaktion Ilmkreis Arnstadt
http://www.meinanzeiger.de/arnstadt/politik/ueberfall-auf-sparkasse-arnstadt-polizei-sucht-die-taeter-d7923.html

Polizei fahndet fieberhaft nach Bankräubern von Arnstadt
14.09.11 – insüdthüringen.de
http://www.insuedthueringen.de/lokal/ilmenau/ilmenau/Polizei-fahndet-fieberhaft-nach-Bankraeubern-von-Arnstadt;art83439,1749637

Neue Fotos der Bankräuber von Eisenach aufgetaucht
17.11.11 Thüringer Allgemeine

Nach dem Überfall auf eine Filiale der Sparkasse in Eisenach am 4. November dieses Jahres hat die Polizei nun Fotos der Überwachungskameras freigegeben, die die vermumten Täter zeigen. Beate Z., die derzeit in der Justizvollzugsanstalt Köln-Ossendorf einsitzt schweigt noch. Die Leichen von Uwe M. und Uwe B. sind kurz nach dem Bankraub in einem Wohnmobil gefunden worden.

15/33
http://media201.zgt.de.cdn.thueringer-allgemeine.de/00537348_6DD48BEF50712C7A7B8D8CD36C96F8B1
Die beiden toten Bankräuber sollen auch für einen Sparkassenüberfall im September diesen Jahres in Arnstadt verantwortlich sein. Foto: Polizei
Bildrechte:TA (Nereus: Foto einer Überwachungskamera zeigt den LINKSHÄNDER von Arnstadt)

16/33
http://media201.zgt.de.cdn.thueringer-allgemeine.de/0053734A_752552161574E3486E05F31DFE318F12
Damals erbeuteten zwei maskierte Männer eine größere Summe Bargeld. Foto: Polizei
Bildrechte:TA (Nereus: Foto zeigt den LINKSHÄNDER von Arnstadt)

31/33
http://media201.zgt.de.cdn.thueringer-allgemeine.de/0053FCC5_0E1CE56B132A880BED60C3419BBF01EE
Sparkassenüberfall Eisenach. Foto: Polizei
Bildrechte:Polizei (Nereus: Nachgestelltes farbiges Polizeifoto einer rechtshändigen Bankräuberpuppe mit Waffe in genauer Arnstadtausstaffierung am Geldautomaten im Vorraum der Sparkasse von Eisenach. Vermutlich mit der irreführenden Polizeiaussage beschriftes und von TA gezeigt, um das Originalfoto einer Überwachungskamera von Eisenach vorzutäuschen?)

32/33
http://media201.zgt.de.cdn.thueringer-allgemeine.de/0053FCC7_27986FBC41BBE2FB6301CF983DF386F7
Sparkassenüberfall Eisenach. Foto: Polizei
Bildrechte:Polizei (Nereus: ähnliches Polizeifoto wie 31/33. Keine Bild einer Überwachungskamera.)

33/33
http://media201.zgt.de.cdn.thueringer-allgemeine.de/0053FCCA_7C7A81F616817A4CFA391C3A6E4CFB8A
Sparkassenüberfall Eisenach. Foto: Polizei
Bildrechte:Polizei (Nereus: ähnliches Polizeifoto wie 31/33 und 32/33. Kein Bild einer Überwachungskamera! Wo sind die Originalbilder von der Überwachungskamera der Sparkasse von Eisenach geblieben? Warum werden die nirgends gezeigt?)
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/Neue-Fotos-der-Bankraeuber-von-Eisenach-aufgetaucht-978228583

ACHTUNG! Alle links der Thüringer Allgemeinen bei „Michael Menzel” verweisen irrtümlich auf einen geichnamigen Juristen der LINKSPARTEI! Was soll an der Biographie des Antifa-Sheriffs vertuscht werden?

Antifa-Sheriff PD Menzel, ehemaliger NVA-Kampftaucher und Stasi-KI (?)-Polizist der DDR und Nachfolger von PD Luthardt - Stasi-KI -, bastelt an seinem Ruhm:

Gothaer Polizei-Chef offenbart Details zu Eisenacher Bankraub
26.11.11 Samstag 2 Uhr - Thürimger Allgemeine
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Gothaer-Polizei-Chef-offenbart-Details-zu-Eisenacher-Bankraub-1229938459


Was beim Tod der Neonazis in Eisenach wirklich geschah
26.11.2011 Samstag 20 Uhr Thüringer Allgemeine

Der Chef der Thüringer Soko, Michael Menzel, erzählt unserer Zeitung exklusiv, wie die Terroristen verfolgt und enttarnt wurden. Am Verfassungschutz übte er indes scharfe Kritik.
Ein Schlüsselerlebnis in der Fahndung nach den Neonazis, so berichtet es der Polizeidirektor auf einer Veranstaltung unserer Zeitung am späten Donnerstagabend (24.11.11) in Gotha, sei ein Banküberfall am 7. September in Arnstadt gewesen.
13 Funkstreifenwagen seien sofort ausgerückt, um das Wohnmobil der Neonazis zu suchen.
"Von der polizeilichen Seite haben wir bewiesen, dass wir nicht mit Rechtsextremen unter einer Decke stecken. Das wird auch in Zukunft so sein."
Im Gegensatz dazu kritisiert Menzel die Verfassungsschützer: "Es gibt zurzeit keine Information darüber, dass die Nachrichtendienste im Vorfeld etwas wussten."
Siehe auch Kommentar von Harald, 26.11.2011 - 20:34 dazu
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Was-beim-Tod-der-Neonazis-in-Eisenach-wirklich-geschah-463100895

Wieso suchte Antifa-Menzel nach "Neonazis" statt nach Bankräubern?
Dieser überwinterte NVA-Menzel träumte wohl davon, daß es in Thüringen eine Stasi-Polizei unter seine Leitung geben müsse? Oder was bedeutete es, daß er sich eine eigenen Politische Polizei geschaffen hatte und den angeblich „rechtslastigen” Verfassugsschutz beschimpfte? Die Polizei hat Bankraube aufzuklären und festgenommene Täter der Justiz zur Aburteilung zu übergeben. Der Verfassungsschutz hat landesfeindliche extreme Bestrebungen aller Art frühzeitig zu beobachten und den entsprechenden Stellen zum einschreitenden Handeln zu melden, aber keine Bankräuber zu jagen! Selbstjustiz von Tschekisten im Polizeidienst sind in einem Rechtsstaat verboten.

PD Menzel ließ nach einem Linkshänder fahnden, wie seine verschiedenen Aussagen in der Presse und vor Untersuchungsausschüssen es beweisen.

20. August 2012 - "Lichtstadt.News" Redaktion /ZONO Radio Jena, Tim Schwarz, vom Funke-Blog übernommen

.... Überfälle, die von zwei Tätern begangen werden - einer etwas größer als der andere, noch dazu ein Linkshänder - und beide flüchten auf Fahrrädern. Der Chef der Polizeidirektion wartete bis zum 07.09.2011.

http://3.bp.blogspot.com/-0_dBNAe76c0/UCkV3FEAoAI/AAAAAAAAH4k/g4phbuwjHmk/s1600/Lichtstadt+-+INSIDE+NSU+-+Uwe+B%C3%B6hnhardt+und+Uwe+Mundlos+bei+ihrem+%C3% 9Cberfall+in+Arnstadt+im+September+2011.jpg

An diesem Mittwoch überfallen BM in der Goethestraße im thüringischen Arnstadt um 8 Uhr 45 eine Sparkassenfilliale, erbeuten dabei 15.000 Euro, fliehen auf Fahrrädern. Michael Menzel sieht auf den Fotos der Überwachungskamara (Foto links):: einer der Täter ist größer als der andere und er ist Linkshänder. Die Polizei gab eine Personenbeschreibung heraus: der eine Räuber trug ein beigefarbenes Kapuzen-Shirt und eine dunkle Hose, der andere ein blaues Kapuzen-Shirt und eine dunkle Hose.

http://1.bp.blogspot.com/-ganbHaWe_I8/UCkdcM3sJ8I/AAAAAAAAH5k/dK5OKzKs3T8/s1600/Lichtstadt+-+INSIDE+NSU+-+Uwe+Mundlos+beim+%C3%9Cberfall+in+Eisenach.jpg
...Und am Freitag, den 04.11.2011 ...wird in Eisenach die Sparkassen-Filliale am Nordplatz überfallen. Zwei Täter, die auf Fahrrädern flüchten, erbeuten dabei rund 70.000 Euro. Fotos der Überwachungskamera in Eisenach (siehe rechts mittig/ oben) gibt es noch keine, aber die Polizeibeamten sind instruiert worden und fragen Kunden und Angestellte nach einem Linkshänder unter den Tätern. Die Antworten widersprechen sich, aber die Kleidung stimmt exakt mit der aus dem Arnstädter Fall überein.
http://hajofunke.wordpress.com/2012/11/30/lichtstadt-inside-nsu-details-aus-der-anklage-was-die-bundesanwaltschaft-zschape-wohlleben-und-emngr-vorwirft-teil-2/?relatedposts_hit=1&relatedposts_origin=1854&relatedposts_position=0

Und weil die Story mit dem Linkshänder stimmen muß, wurde vom Lichtstadtblog das falsche Polizeifoto mit der rechtshändigen Puppe (17.11.11. TA) zum Linkshänder gedreht und verräterische Spiegelbildspuren abgeschnitten. Nachdenkerin zeigt den Videoausschnitt mit dem Bankautomaten im Hintergrund. Im verdrehten Bild erscheint der Geldautomat nun links an der Wand.

fatalist
24.06.2014, 16:55
Einer der Schweizer Zeugen im NSU-Prozess, Hans-Ulrich M., will mit demTranspor (http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-10/nsu-prozess-tag47)t der NSU-Waffe Ceska 83 (http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-10/nsu-prozess-tag47) nichts zu tun gehabt haben. Bei einer Vernehmung im schweizerischen Thun betonte er, er habe die Pistole weder bestellt noch zu Gesicht bekommen, wie ZEIT ONLINE erfuhr.

Morgen folgt der zweite Streich...

fatalist
24.06.2014, 16:58
Gleich zwei Gutachter hatten am 83. Verhandlungstag “eine ‘Ceska 83′ als Tatwaffe für die neun Morde des NSU-Trios identifiziert. Die Verteidiger jedoch säten Zweifel an dieser Aussage”, berichtete die Presse:
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/NSU-Prozess-Verteidiger-hegen-Zweifel-an-durch-Gutachter-identifizierter-Tatwaf-1441845537
Zum Nachweis “sei die an den einzelnen Tatorten sichergestellte Munition” (26 Geschosse von neun Morden) “mit Beschussmunition der im Zwickauer Brandschutt entdeckten Pistole(n) verglichen worden”.
Bei der zweiten vermuteten Tatwaffe (umgebaute Bruni-Schreckschuss-Pistole), die nur bei zwei der neun Morde zum Einsatz gekommen sein soll und von der nur vier Geschosse gefunden worden waren, sei laut Gutachter keine eindeutige Identifizierung möglich gewesen.
Allerdings räumten die Gutachter ein, dass nicht nur die Bruni, sondern beide Pistolen nach dem Brand in einem schlechten Zustand gewesen seien.
Offen blieb zudem, wie viele übereinstimmende Merkmale für eine eindeutige Identifizierung von Waffe und verschossener Munition eigentlich erforderlich sind.
Durch diese Unsicherheitsfaktoren ließen sich die Gutachter aber nicht in ihrer Überzeugung beirren und sahen sich nicht genötigt, z.B. ergänzend den Schalldämpfer näher zu untersuchen:
“Nicht genau geklärt werden konnte auch, ob die Aluminiumspuren an den Projektilen der letzten fünf Mordfälle von einem Schalldämpfer stammten. Der Gutachter verwies darauf, dass es keine andere ‘plausible Erklärung’ gebe. Ob der vermutete Schalldämpfer an der ‘Ceska 83′ aber aus Aluminium besteht, sei nicht geprüft worden, räumte der Experte ein. Aus seiner Sicht war das unerheblich gewesen. Auch dieser Experte zeigte sich überzeugt, dass die Spuren an den Projektilen und Patronenhülsen für eine Identifizierung der gefundenen ‘Ceska 83′ als Tatwaffe ausreichen.”
Einen neueren Sachstand scheint es nicht zu geben. Es sei aber daran erinnert, dass dieser Typ Ceska nur in einer Kleinserie von ca. 50 Exemplaren insgesamt produziert wurde, wovon die “größere Hälfte” in die Hände der deutschen Geheimdienste gelangt sein soll und die “kleinere Hälfte” in die Schweiz.
Was bringt also jetzt die Befragung der zwei Schweizer Staatsbürger, die als Mittelsmänner die Ceska an ihren damals in Thüringen lebenden Landsmann Hans-Ulrich M. geliefert haben sollen, von wo sie dann über Enrico T. zu Carsten S. gelangte? Da der Mitangeklagte Carsten S. schon umfassend gestanden hat, den Uwes die Ceska übergeben zu haben – hinter Zschäpes Rücken, die er dadurch entlastet -, macht diese “Quellenforschung” nur noch den einen Sinn:
Argwohn auszuräumen, die Tat-Ceska sei keine aus der Schweiz bezogene, sondern stamme aus den gut zwei Dutzend Ceska-Exemplaren in den Händen der deutschen Geheimdienste.

:appl:
http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/06/24/vernehmung-unter-ausschluss-der-oeffentlichkeit/#comment-56167

Nereus
24.06.2014, 17:50
http://www.berliner-zeitung.de/image/view/2014/4/30/27302156,27143280,highRes,Spielzeug_2.jpg

http://www.berliner-zeitung.de/magazin/als-die-nsu-terrorzelle-aufflog-der-letzte-tag,10809156,27301952.html

Bild links unten. Das müsste ein englisches Malbuch oder Kinderbuch sein. Es ist zu erkennen „Pooh“ und unten ist ein Bär aufgemalt. Vielleicht sind die Sachen, die im Fahrerhaus des Wohnmobils möglicherweise platziert wurden, auch schon ein paar Jahre alt. Vielleicht kommt die Wasserspritzpistole nicht von Ende Oktober, viel zu kalt für sowas. Vielleicht war das Mädchen mal vor ein paar Jahren an einer ausländischen Küstenregion mit einem Gerry in Urlaub.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pu_der_B%C3%A4r

Alter Kaffee! Hatte ich Dir schon mal erklärt.

Mit meiner Erwähnung der „Operation Neptun“ wollte ich Dir nur zeigen, wie politische Propagandamacher mit phantastischen Inszenierungen manipulieren und die Leute „gläubig“ machen können. Die „Medien“ müßten eigentlich „Magier“, „Verzauberer der Massen" heißen...

Manchmal stimmen sich die Manipulierer nicht so genau miteinander ab und dann können auch bei einigen „Magiern” Verwirrungen entstehen. So geschehen am 25.11.2012 bei BILD.de (hier nur die „Kindersachen”):

Eine Wasserpistole neben dem Sturmgewehr, ein Malbuch neben der Beute aus dem letzten Banküberfall. Im verkohlten Campingbus der Killer-Nazi-Bande fanden die Ermittler auch Kinder-Spielzeug. Das gibt der Polizei Rätsel auf.
In den Trümmern des Nazi-Killer-Wohnmobils vom Typ „Sunlight Alkoven A 68“ lagen zwei Leichen, mehrere Waffen, Munition und Bargeld.
Auf dieser Seite zeigt BILD am SONNTAG Fotos aus dem Leben des Bösen. Aber die Ermittler entdeckten auch etwas, das sie sich bis heute nicht erklären können: einen Teddy, eine Wasserpistole,eine Plastikpuppe, ein „Winnie the Pooh“-Buch und einen Schuh in der Kindergröße 33.
Am 4. November 2011 hatten die Nazi-Terroristen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos eine Sparkasse in Eisenach überfallen und waren mit dem Camper geflüchtet.
Als eine Polizeistreife auftauchte, erschoss Mundlos seinen Komplizen, setzte den Wohnwagen in Brand und tötete sich selbst. Es war das Ende einer Mordserie, der neun Migranten und eine Polizistin zum Opfer fielen.
Wie passt das Kinderspielzeug zu der beispiellosen Verbrechensserie? Hatte im Wohnmobil etwa ein Kind gespielt, bevor die Nazi-Terroristen zu ihrem letzten Raubzug aufbrachen? Nutzte das Trio ein Kind zur Tarnung? Wer sind die Eltern? Leidet es bis heute darunter, dass die „netten Onkels“ mit dem Campingwagen in Wahrheit Bankräuber und Mörder waren?
Bis heute können die Ermittler diese Fragen nicht beantworten.
Dabei hatte sich eine Mitarbeiterin des Caravan-Verleihs, bei dem das Wohnmobil ein paar Tage vor dem Überfall auf die Sparkasse gemietet worden war, ziemlich genau an ihre Kundschaft erinnert.
Laut ihrer Aussage hatte eine junge Familie den Camper ausgeliehen, die angeblich im Raum Berlin Urlaub machen wollte. Die Vermieterin identifizierte das Pärchen als Böhnhardt und Gefährtin Beate Zschäpe. Die beiden hätten ein vier bis fünf Jahre altes Mädchen mit längeren hellblonden Haaren dabei gehabt, heißt es.

Das Rätsel um das kleine Mädchen im Wohnmobil der Nazi-Terroristen bleibt womöglich ungelöst.....

Was haben die Ermittler im Wohmmobil gefunden? (Die Fotos zum Text wurden schon „geschreddert”)
KILLER-NAZIS - Warum hatten sie Spielzeug im Wohnwagen?
o .....
o ......
o ......
o ......
o Kinderspielzeug
Diese bunte Plastikpuppe wurde auf der Beifahrerseite des Wohnmobils gefunden.
Möglicherweise haben Kinder von Freunden des Nazi-Trios sie dort zurückgelassen.
Vor allem Beate Zschäpe wurde von Zeugen als kinderlieb beschrieben.
o ......
o Wasserpistole
Diese Spielzeugwaffe mit anschraubbarem Wassertank lag vorne im Wohnmobil. Vermutlich ein Hinweis darauf, dass Kinder in dem Camper gespielt hatten.
Als Uwe Böhnhardt das Wohnmobil anmietete, war ein Mädchen im Vorschulalter dabei.
o Schokoriegel
Diverse Süßigkeiten wurden neben dem Fahrersitz gefunden. Darunter Schokoriegel Nussini und Twix.
o ......
o .......
o ......
o .......
o ......
o ......
o ......
o Rosa Schlappen
Dieser einzelne Plastikschuh lag hinter dem Fahrersitz. Wahrscheinlich gehörte er einem Kind, weil es sich um Schuhgröße 33 handelt. Auch Herren- Adiletten (Größe 41) wurden in der Fahrerkabine entdeckt.
o ......
o Kinder-Malbuch
In der Fahrerkabine lag ein rußverschmierter Ringblock im Format DIN A5 der amerikanischen Kinder-Marke „Winnie the Pooh“.
In dem Malbuch fanden sich keinerlei Einträge. Es ist vielleicht ein Hinweis darauf, dass zuvor ein Kind an Bord war.
o Teddybär
Wem gehörte dieser aus dem verkohlten Wohnmobil geborgene Kuschel-Teddy? Auch er gibt den Ermittlern Rätsel auf.
o .....

http://www.bild.de/news/inland/nsu/wohnmobil-des-boesen-27353340.bild.html

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6454424&viewfull=1#post6454424

DIE MACHTEN EINEN UMZUG IN EINE ANDERE BLEIBE, WEIL SIE EINE KÜNDIGUNG BEKOMMEN HATTEN ODER SIE DURCH DAUERNDE BELÄSTIGUNGEN DER VERWALTUNG RAUSGEEKELT WURDEN. AUCH SOLLTE DAS UNRENTABLE HAUS VON DER SPD-STADTVERWALTUNG ABGERISSEN WERDEN, UM PLATZ ZU MACHEN FÜR EINEN GEDENKPARK DES SIEDLUNGSGRÜNDERS SCHOCKEN. DAS SPIELZEUG WAREN DIE SACHEN DES WÖCHENTLICHEN BADEBESUCHS MIT KINDERN IN DER FRÜHLINGSSTRASSE.

fatalist
24.06.2014, 17:53
@fatalist

Es wäre sehr gut, wenn Du auf deinem Blog mal die einzelnen Fälle und die dazugehörigen Phantombilder einstellen könntest; am besten chronologisch geordnet.

Da müsste dann selbst dem Dümmsten auffallen, daß hier etwas nicht stimmt... Gute Idee. wer welche hat, bitte hier im Strang verlinken!!!

fatalist
24.06.2014, 18:51
https://www.youtube.com/watch?v=pVgaIrk-gco&amp;hd=1

Veröffentlicht am 23.06.2014
Ungeklärte Morde Dem Täter auf der Spur Spezial
Die Döner Morde 5 von 8

Der "NSU" ist eine Müllkippe für ungelöste Morde, inklusive der Morde an ihm selbst. fatalist 2.8.2012

Boulgarides lebte von seiner Frau getrennt, die Scheidung war fast durch.
Hört sich im Video ganz anders an...

brain freeze
24.06.2014, 19:16
[...]

DIE MACHTEN EINEN UMZUG IN EINE ANDERE BLEIBE, WEIL SIE EINE KÜNDIGUNG BEKOMMEN HATTEN ODER SIE DURCH DAUERNDE BELÄSTIGUNGEN DER VERWALTUNG RAUSGEEKELT WURDEN. AUCH SOLLTE DAS UNRENTABLE HAUS VON DER SPD-STADTVERWALTUNG ABGERISSEN WERDEN, UM PLATZ ZU MACHEN FÜR EINEN GEDENKPARK DES SIEDLUNGSGRÜNDERS SCHOCKEN. DAS SPIELZEUG WAREN DIE SACHEN DES WÖCHENTLICHEN BADEBESUCHS MIT KINDERN IN DER FRÜHLINGSSTRASSE.

Ich habe noch nie erlebt, dass jemand für einen Umzug ein Wohnmobil ausgeliehen hat. Du?

fatalist
24.06.2014, 19:20
https://www.youtube.com/watch?v=IdPyg4jVzy4&amp;hd=1

Veröffentlicht am 23.06.2014
Ungeklärte Morde Dem Täter auf der Spur Spezial
Die Döner Morde 5 von 8

Was für eine verkeimte Bruchbude in Rostok... mit 450.000 DM Gewinn... niemals !!!

Die beschiessen da auch Stasi-Ceskas, Deetz ist auch dabei.


Bei 7:25 kommt der vergessene Zeuge, 2 Männer luden ihre Räder in ein grosses Fahrzeug.
Yasar in Nürnberg.

Nun, ausgeliehen in Zwickau wurde ein Skoda Octavia.
Daher wurde der Bus-Zeuge nicht vorgeladen: Ausländische Kennzeichen an einem Transporter wollte man nicht, man hatte nur einen Skoda...

fatalist
24.06.2014, 19:33
https://www.youtube.com/watch?v=zbU_2EN0QTU&amp;hd=1

Veröffentlicht am 23.06.2014
Ungeklärte Morde Dem Täter auf der Spur Spezial
Döner Mord 3 Hamburg, Drogen und Rotlicht kommen zur Sprache

DausK
24.06.2014, 19:33
:appl:

Die fetten, hässlichen Teile will ja auch keiner f.

hehehe ...

fatalist
24.06.2014, 19:46
https://www.youtube.com/watch?v=uqfobZJn86Y&amp;hd=1

Veröffentlicht am 23.06.2014
Ungeklärte Morde Dem Täter auf der Spur Spezial
Die Döner Morde 2 von 8

Beckstein...

bei der Rekonstruktion des Mordes Simsek sind die Mörder nicht in Radlerkleidung zu sehen.

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 19:54
Beckstein-- absolut genial

fatalist
24.06.2014, 20:03
https://www.youtube.com/watch?v=9qj0sjm6Ym0&amp;hd=1

Veröffentlicht am 23.06.2014
Ungeklärte Morde Dem Täter auf der Spur Spezial
Die Döner Morde 1 von 8

Vielen Dank, kannte ich gar nicht.

Eisenach 4.11.2011 ist auch dabei
Im Womo waren Heilbronner Handschellen, die nach Zwickau gehören...
Der Lattenzaun ist auch zu sehen an der Baugrube.

in Zwickau gibt Zschäpe erst die Katzen ab, rennt dann zurück, und die Bude explodiert danach...

Zschäpe wollte die Kronzeugin geben, noch am 16.11.2011.
Ihre Anwälte rieten ihr zu schweigen...

Nereus
24.06.2014, 20:06
Ich habe noch nie erlebt, dass jemand für einen Umzug ein Wohnmobil ausgeliehen hat. Du?
Doofe Frage.
Ich habe kann mir nicht vorstellen, daß jemand, der im Untergrund lebt und für ca. 10 Tage abgelegene Freunde und Musikveranstaltungen o.ä. besuchen will, einen PKW mietet und in Hotels wohnt. Zu diesem Zweck ist ein Wohnmobil für 2-4 Personen günstiger und man ist unabhängiger. Und für einen Kleinumzug mit Wäsche, Klamotten, Laptop, Schachcomputer, den geliebten Ballerspielen und Sportwaffen und etwas Hausrat läßt sich so ein Gefährt auch benutzen, ohne daß Nachbarn gleich Verdacht schöpfen, daß man ausziehen will. (Die Miete war schon im Voraus bezahlt worden.) Die lieben Nachbarn sollen so halt nur glauben, daß man wieder mal einen Kurzurlaub machen will. Besonders die neugierige Alte von gegenüber, die immer im Fenster hing und Rotlichter und Sittenloses in Zschäpes Wohnung registrieren wollte, zumal durch die Baumbeschneidung dem Antifa-Schnüffeldienst in der Siedlung freier Einblick geschaffen worden war, mußte getäuscht werden. „Bloß unauffällig raus hier aus diese Spießer-Gegend”, wird das Trio sich gedacht haben....

fatalist
24.06.2014, 20:07
https://www.youtube.com/watch?v=1cuhi3nOmYs&amp;hd=1

Tatort "Bestien" mit den Uwes. 2001.

fatalist
24.06.2014, 20:12
https://www.youtube.com/watch?v=1yZBbKUBSxo&amp;hd=1

Veröffentlicht am 24.02.2014
Tatort mit Hinweis auf Heilbronner Polizistenmord?
Kurzer Ausschnitt aus der Tatort-Folge 'Brüder'.

Besser als NSU-Theaterstücke.

fatalist
24.06.2014, 20:17
Auf die Frage, ob er Waffen nach Deutschland verkauft habe, antwortete der Zeuge mit "Nein", erfuhr die Nachrichtenagentur dpa aus der nichtöffentlichen Befragung. Er habe außerdem nie eine Pistole des Typs "Ceska" besessen. Allerdings sollen seine Angaben nicht widerspruchsfrei gewesen sein. An anderer Stelle habe er gesagt, er habe zwar mehrere "Ceska"-Pistolen besessen, allerdings keine des passenden Kalibers.Die Bundesanwaltschaft ist davon überzeugt, dass der Zeuge die Tatwaffe nach Deutschland brachte, mit der die mutmaßlichen NSU-Täter Böhnhardt und Mundlos neun fremdenfeindliche Morde begangen haben sollen.

Der Zeuge lebte in den 90er Jahren in Thüringen und betrieb dort einen Handel mit gebrauchten Autoteilen. Dort habe er Enrico T. kennengelernt, einen Jugendfreund von Uwe Böhnhardt, der immer wieder bei ihm Ersatzteile gekauft habe. Sie hätten sich angefreundet und hielten bis heute Kontakt.

T. soll die Verbindung zwischen dem Zeugen und der Szene geknüpft haben. Das bestritt der Zeuge. Den Behörden hielt er vor, sie wollten ihn und Enrico T. in "etwas hineinziehen". Das sehe man daran, dass die Behörden versuchten, T. "einen Kindermord unterzujubeln". Enrico T. wird von einem Szene-Aussteiger beschuldigt, er habe möglicherweise etwas mit dem Mord an dem neun Jahre alten Bernd Beckmann im Jahr 1993 zu tun. Am Donnerstag findet in der Schweiz eine weitere Vernehmung mit dem mutmaßlichen Vorbesitzer der "Ceska" statt. Dumm gelaufen. Die Sau-durchs-Dorf Kindermord war katastrophal. Schwerer Fehler.

http://www.nordbayern.de/region/nsu-zeuge-streitet-schmuggel-der-mordwaffe-ab-1.3727528

Quo vadis
24.06.2014, 20:25
Tatort mit Hinweis auf Heilbronner Polizistenmord?
[/FONT][/COLOR]

Also für mich klar ja. Ich hatte die Folge damals komplett gesehen, entscheidend war diese Anfangssequenz. Man hätte das alles sonstwie gestalten können, 2 Männer, 2 Frauen, 2 wagen, eine Hundertschaft, aber nein, es war genau so wie in Heilbronn, Frau tot Mann überlebt, beide neben dem Fahrzeug. Fragt sich was man uns mit dieser Sequenz sagen möchte?

Systemhandbuch
24.06.2014, 20:29
Ihr dreckigen Penner im Bundesamt!
Leckt mich am Arsch und schämt euch für eure asoziale "Tätigkeit".

:top::gp:

Keine Ahnung, wie weit man moralisch, charakterlich sinken muss, um diese Art "Tätigkeit" auszuführen. Sehr tief wohl, vermute ich.

Kreuzbube
24.06.2014, 20:32
Also für mich klar ja. Ich hatte die Folge damals komplett gesehen, entscheidend war diese Anfangssequenz. Man hätte das alles sonstwie gestalten können, 2 Männer, 2 Frauen, 2 wagen, eine Hundertschaft, aber nein, es war genau so wie in Heilbronn, Frau tot Mann überlebt, beide neben dem Fahrzeug. Fragt sich was man uns mit dieser Sequenz sagen möchte?

Ganz einfach: Dem Drehbuch-Autor fiel nichts mehr ein. Da nahm er halt das als Vorlage.:)

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 20:45
Dumm gelaufen. Die Sau-durchs-Dorf Kindermord war katastrophal. Schwerer Fehler.

http://www.nordbayern.de/region/nsu-zeuge-streitet-schmuggel-der-mordwaffe-ab-1.3727528

knochentrocken. Bravo

moishe c
24.06.2014, 20:49
https://www.youtube.com/watch?v=1yZBbKUBSxo&amp;hd=1

Veröffentlicht am 24.02.2014
Tatort mit Hinweis auf Heilbronner Polizistenmord?
Kurzer Ausschnitt aus der Tatort-Folge 'Brüder'.

Besser als NSU-Theaterstücke.





Hallo Fatalist,

wer hat denn das Drehbuch zu diesem Klamauk geschrieben?

brain freeze
24.06.2014, 21:06
Beckstein-- absolut genial

Becki hatte im entscheidenden Moment beste Verbindungen zur Parteispitze der Grünen. Er wusste: Ohne die Große Vorsitzende kein "NSU" und keine gelungene Integration.

44579

"Sie ist für mich der Prüfstein meiner Toleranz."
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/sie-ist-der-pruefstein-meiner-toleranz-aid-1.3106381

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 21:15
Becki hatte im entscheidenden Moment beste Verbindungen zur Parteispitze der Grünen. Er wusste: Ohne die Große Vorsitzende kein "NSU" und keine gelungene Integration.
"Sie ist für mich der Prüfstein meiner Toleranz."
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/sie-ist-der-pruefstein-meiner-toleranz-aid-1.3106381

naja, das ging damals quer durch die Parteien

44580

Nach Veröffentlichung dieses Fotos fiel dann der Entschluss zum Relaunch von NSU 4.0

Nereus
24.06.2014, 21:20
http://friedensblick.de/wp-content/uploads/2012/09/theke-yozgat.jpg

Wann ist dieses Geldstück (angeblich vom Temme) auf die Theke gelegt worden?
Vor den Schüssen oder nach den Schüssen?

Wie sind die "Wischspuren" des Blutes zu deuten?

Das ist nicht Temmes Geldstück. Seins lag viel weiter links am anderen Ende des Tresens. Hier an der Tastatur war der Arbeitsplatz von Y. rechts am PC-Standort. Vielleicht war das eine "höhnischen Belohnung" seines Mörders, dem vermutlichen Vollstrecker aus Kabine 2? Er warf die Münze vor ihn hin, Y. sah dann nur auf das Geld und nicht auf die erhobene Waffe und konnte so auch keine Abwehrbewegung mehr machen? Das war dann der "südländische" Mann, der aus dem Laden über die Straße türmte und über den Friedhof verschwand.

Der Getötete ist mit dem Kopf auf den Tresen aufgeschlagen. Beim Runterrutschen auf den Boden haben seine Haare wie ein Pinsel ein paar Blutstropfen verwischt. Oder ähnlich.

brain freeze
24.06.2014, 21:24
naja, das ging damals quer durch die Parteien

[...]
Nach Veröffentlichung dieses Fotos fiel dann der Entschluss zum Relaunch von NSU 4.0

Kurt Beck wurde nicht eingeweiht wegen Doofheit - erkennbar an seinem rot-weiß gestreiften Strampler. Wer ist der debil grinsende Typ rechts neben ihm (mit Krawatte)?