PDA

Vollständige Version anzeigen : "Dönermorde"..... NAZI-Hysterie und der Verfassungsschutz



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 [133] 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 22:29
Kurt Beck wurde nicht eingeweiht wegen Doofheit - erkennbar an seinem rot-weiß gestreiften Strampler. Wer ist der debil grinsende Typ rechts neben ihm (mit Krawatte)?

Joachim Gauck

brain freeze
24.06.2014, 22:38
Joachim Gauck

(Grün ging plötzlich ...)

Fast hättest Du mich reingelegt. Gauck geht nie ohne sein Flittchen unter die Leute. Nur in den Vatikan durfte sie nicht mit.

Trachydura Jüngeri
24.06.2014, 22:44
Kurt Beck wurde nicht eingeweiht wegen Doofheit - erkennbar an seinem rot-weiß gestreiften Strampler. Wer ist der debil grinsende Typ rechts neben ihm (mit Krawatte)?


(Grün ging plötzlich ...)

Fast hättest Du mich reingelegt. Gauck geht nie ohne sein Flittchen unter die Leute. Nur in den Vatikan durfte sie nicht mit.

danke. Ich kann es dir leider nicht zurückgeben.
Ja, an Gauck sieht man deutlich, warum es früher uncool war, in Sünde zu leben.
Wenn die christliche Moral nur den einen Sinn gehabt hätte, Gauck zu verdammen, wäre sie auch schon o.k. gewesen.

brain freeze
24.06.2014, 22:53
danke. Ich kann es dir leider nicht zurückgeben.
Ja, an Gauck sieht man deutlich, warum es früher uncool war, in Sünde zu leben.
Wenn die christliche Moral nur den einen Sinn gehabt hätte, Gauck zu verdammen, wäre sie auch schon o.k. gewesen.

Sie scheitert an Gauck. Er würde auch die Hölle entwerten und "als Chance begreifen". Gauck ist ein Grund mehr, Gott nicht zu verzeihen.

Triceratops
24.06.2014, 22:58
Nereus und der weisse Fleck in der Frühlingsstrasse:



Suchte Jemand den 3 Ceska-Bericht der Turkish Press?

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/update-zu-taskforce-in-zwickau.html?showComment=1403457299088#c4452997264 946975218
Im Netz noch hier zu finden: http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=a9fac3-1330625668.png

Ausweislich der Eigenschaften meines PDF-Drucks war der Artikel bei Turkishpress am 12.12.2011 noch im Netz.

JJB
24.06.2014, 22:59
Leute, ich werde den Sommer über ständig auf der Strecke zwischen Dresden, Chemnitz, Plauen, Bayreuth hin- und herpendeln. Wenn ich unterwegs etwas eruieren soll, beispielsweise, ob die Bäckerie werktags offen hat, sagt mir bitte Bescheid.
off topic, da Neuling: wenn mir einer antwortet, sehe ich das gleich oder muß ich alles zurückscrollen?

brain freeze
24.06.2014, 23:03
Leute, ich werde den Sommer über ständig auf der Strecke zwischen Dresden, Chemnitz, Plauen, Bayreuth hin- und herpendeln. Wenn ich unterwegs etwas eruieren soll, beispielsweise, ob die Bäckerie werktags offen hat, sagt mir bitte Bescheid.
off topic, da Neuling: wenn mir einer antwortet, sehe ich das gleich oder muß ich alles zurückscrollen?

Du hast in der Menüleiste rechts oben ein Menü ->Benutzerkontrollzentrum (sichtbar, wenn Du angemeldet bist). Dort siehst Du, wer Dich zitiert hat. Außerdem gibt es links daneben einen roten Button, der Dir aktuelle Zitat-Benachrichtigungen anzeigt.

Nereus
24.06.2014, 23:41
...
http://s1.directupload.net/images/140624/4u9ec9dd.jpg

http://www.youtube.com/watch?v=XMTgAF8m4vs#t=154

Wie soll man bei dem gezeigten Parkschein auf April kommen? Es steht absolut nichts von April geschrieben, noch nicht einmal die Ziffer „4“. Auf den ersten Blick könnte man vielleicht wegen der „7“ den Juli in Erwägung ziehen, aber niemals April.

Auch kann ich keinen Parkplatz in der Holländischen Straße 9 in Google entdecken. Die erste ungerade Hausnummer, die ich finde, ist die Nummer 17. Und diese ist vom Internetcafe mit der Hausnummer „82“ 700 Meter entfernt.

PUA-Bericht S. 71 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf

Temme hat am Freitag, den 17.02.06, um 13:02 Uhr in der Holländische Straße 9 (Bundesstraße 7) im Ort Breuna / OT Niederlistingen im Landkreis Kassel, im Parkhafen vor einem parkscheinpflichtigen „Dienstgebäude” (Goldener Löwe ?) geparkt und den Schein später im Handschuhfach vergessen, weil er ihn nicht gleich, als ordentlicher Mensch, auf die Straße werfen wollte. Die ermittelnden Blödmänner haben das nicht sofort bemerkt.

7. Kalenderwoche aus 2006
http://kalenderwoche.net/alle-kalenderwochen-2006.php

DausK
25.06.2014, 01:01
Zu Temme ...

[QUOTE][/QUDer surfende Gast “Ahmed A.” ist über einen unbekannten Gast im Cafe verwundert und gibt später im Polizeiprotokoll an:“Diese Person [wäre] ca. 10-15 Minuten am PC gesessen und dort auch aktiv gewesen. Er habe sich noch gewundert, weil man für 50 Cent ja eine halbe Stunde am PC arbeiten kann.
Der Zeuge erwähnte auch eine Tüte, die der T. in der Hand gehabt haben soll. Er sagte noch, dass er diese Tüte bemerkt habe, als der Mann das Internet Cafe betrat. Wo er sie hingestellt hat, konnte er nicht sagen. Ob der Mann die Tüte beim Gehen wieder mitgenommen hat, konnte er auch nicht sagen.” (daserste, panorama (http://daserste.ndr.de/panorama/polizeiakte101.pdf))
Die Zeit schreibt, dass dieser Zeuge Temme weiter schwer belastet: Erst nachdem Temme seinen Computer verließ, hörte der Zeuge ein“dumpfes Geräusch”.
“Ein Zeuge hatte kurz vor dem Mord einen Mann in den Computerraum hineinkommen sehen, mit einer Plastiktüte in der Hand, in der ein schwerer Gegenstand den Boden durchdrückte. Für wenige Minuten saß dieser Mann an einem Computer, dann verschwand er aus dem Blickfeld des Zeugen. Kurz darauf hörte der Zeuge ein dumpfes Geräusch, als sei etwas umgefallen. (…)OTE]


Also ich finde die Aussage interessant ... gefunden beim Hajo Funke.

Entweder der Junge erzählt Bullshit oder die Sache ist klar!

nachdenkerin
25.06.2014, 01:48
Du meinst die Geschichte mit Madeleine (Maddie) Beth McCann http://de.wikipedia.org/wiki/Vermisstenfall_Madeleine_McCann ?

Ich bilde mir ein, dass ich auf diesem deutschen Wikipedia-Link ganz oben zwei Fotos sah. Jetzt gibt es die Fotos nur noch bei dem englischen Wikipedia. Aber vielleicht täusche ich mich da.

http://en.wikipedia.org/wiki/Disappearance_of_Madeleine_McCann

Wo die Fotos noch da waren, oder zumindest in meiner Einbildung, oder vielleicht war es auch eine andere Seite, hatte ich folgende Ergänzung:
Der Link ist etwas mit Vorsicht zu genießen. Auf Wikipedia sind 2 Fotos abgebildet. Ich hatte damals mal etwas mit geistig Behinderten und sonstigen Behinderten zu tun, deshalb waren mir sofort die starren großen Augen aufgefallen. Bei weiteren Recherchen las ich dann, dass das ein Augenfehler sein soll. Auf dem weiteren Bild daneben kam mir das Mädchen zu groß vor. Bei weiteren Recherchen erfuhr ich, dass das Bild nur einen Rekonstruktion ist, wie das Mädchen in ein paar Jahren aussehen könnte.

nachdenkerin
25.06.2014, 02:32
@nachdenkerin

Für mich bist du eine klassische Desinformantin, deren Taktik darin besteht, unwichtige Details seitenlang zu diskutieren und schwachsinnige Theorien aufzustellen, um damit Neueinsteiger zu verwirren.

Das Wohnmobil wurde von einem Mann in Begleitung einer Frau und eines kleinen Mädchens angemietet.
Im Wohnmobil findet sich Spielzeug und Kleidung, die zu einem Mädchen dieses Alters passen; ebenso weibliche DNA, die nicht dem Trio zuzuordnen ist.

Also ist ganz klar, daß dieses Mädchen sich im Wohnmobil aufgehalten hat; ................

Habe ich nach meiner These alles nie bestritten. Nach meiner These hat sich das Mädchen sicher im Wohnmobil aufgehalten. Es kann auch bei der Ausleihe dabei gewesen sein. Habe ich auch nie bestritten. Also wenn schon, dann greife was an, was ich wirklich hier darlegte und mogle mir nicht irgendwelche Sachen unter.

nachdenkerin
25.06.2014, 04:09
@nachdenkerin.........................



Damit Du da durchblickst, was meine These ist, habe ich das mal geordnet niedergelegt.

Diese Kindesentführung selbst ist schon total verrückt. Gem. Zeugenaussagen sollen die Täter holländisch oder deutsch gesprochen haben. Also irgendwelche Deutsche fahren da nach Portugal um abends in einem Hotelzimmer ein drei jähriges englisches Mädchen zu klauen. Also wenn schon, dann würde man irgendwo auf der Straße so ein Kind weg schnappen, aber wie auch immer. Die Eltern selber können von meiner These da wirklich unbeteiligt sein. Werden vielleicht nur als Marionetten verwendet, indem man den Fall immer wieder aufwärmt und groß publiziert.

Nur mal rein gesponnen. Unstrittig ist, dass Beate Zschäpe sehr kinderlieb sein muss. Ihr Traumberuf war Kindergärtnerin. Leider erhielt sie keinen Ausbildungsplatz. In den Medien heißt es, dass Beate Zschäpe keine Kinder bekommen konnte. Irgendjemand bringt ihr dann das englische Mädchen. Beate erfährt aber nicht, dass das dieses entführte Kind ist. Man erzählt ihr vielleicht, dass die Eltern schlecht waren oder sie soll das Kind nur mal vorüber gehend betreuen oder so ähnlich. Das Kind kann jetzt nur einen Augenfehler haben oder es ist das als Nachbarskind geschilderte geistig zurück geblieben Mädchen. Nehmen wir mal an, das Kind wäre in irgendeiner Art hilfsbedürftig.

Manche Frauen entwickeln da eine überdimensionale Beziehung, die machen sonst was, die gehen auch „über Leichen“. Ich kenne so einen Fall zur genüge. Die Emotionen können da um ein vielfaches größer sein, als bei normalen Kindern. Das liegt an der Hilfsbedürftigkeit.

Weiter gesponnen. Also Beate Zschäpe verliebt sich in das Mädchen. Das Mädchen ist ihr ein und alles. Das Mädchen ist auch in den Wohnmobilen, mit denen sie in Urlaub fahren.

Irgendwann wird Beate Zschäpe erzählt, dass es dieses englische Mädchen ist. Es gibt kein zurück mehr. Als das Mädchen entführt wurde, nimmt man auch ein paar Spielsachen mit. Diese werden dann in der Fahrerkabine von dem Eisenacher Wohnmobil platziert, damit der Brand nicht Fingerabdrücke und DNA beschädigt. Wenn es sich so oder ähnlich zugetragen haben sollte, hätte man reichlich Druckmittel.
Man könnte Beate Zschäpe mit in eine Kindesentführung verwickeln. Und ihr abgöttisch geliebtes Mädchen müsste sie wieder raus rücken.

Alles nur eine These.

fatalist
25.06.2014, 04:34
Hallo Fatalist,

wer hat denn das Drehbuch zu diesem Klamauk geschrieben?Moin moishe, ich wars nicht!

fatalist
25.06.2014, 04:59
Wissenschaft und Dokumentation: Was ist drauf auf der Corelli NSU-CD von 2003? Teil 7

Personen die jeder kennt... der Ordner Personen


http://4.bp.blogspot.com/-mLRJTXCrTLo/U6lxgHrNIeI/AAAAAAAAG4Q/HyihrPOMuqs/s1600/8-1.jpg (http://4.bp.blogspot.com/-mLRJTXCrTLo/U6lxgHrNIeI/AAAAAAAAG4Q/HyihrPOMuqs/s1600/8-1.jpg)

Adolf noch und nöcher...



http://2.bp.blogspot.com/-63xgxQkEm-A/U6lxtQlXEjI/AAAAAAAAG4Y/YGJJlVdBZps/s1600/8-2.jpg (http://2.bp.blogspot.com/-63xgxQkEm-A/U6lxtQlXEjI/AAAAAAAAG4Y/YGJJlVdBZps/s1600/8-2.jpg)


http://4.bp.blogspot.com/-fxwoLJk8jCw/U6lx1Wi57TI/AAAAAAAAG4g/AAmJ7kEmndU/s1600/8-3.jpg (http://4.bp.blogspot.com/-fxwoLJk8jCw/U6lx1Wi57TI/AAAAAAAAG4g/AAmJ7kEmndU/s1600/8-3.jpg)

fast wie im BRD-Fernsehen: Täglich auf allen Kanälen...

siehe Blog ;)

fatalist
25.06.2014, 05:01
Der Mörder war nicht der Gärtner. Der Mord in Kassel mal anders betrachtet



2 Morde sind es, die am meisten diskutiert werden, der letzte "Dönermord" in Kassel 2006 und der Polizistenmord von Heilbronn 2007.

Während bei "Heilbronn" von FBI über DIA bis hin zu Sauerland-Bomberagent Mevlüt Kar, die Uwes vom NSU (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/es-gab-kein-nsu-wohnmobil-beim.html)und die lokale NPD "am Start sind, man also gar nichts weiss, meint man beim Mord in Kassel ganz genau zu wissen, dass Andreas Temme, damals Beamter des HLfV in Kassel, der Mörder oder Mittäter ist.

Beissreflex Verfassungsschutz, so könnte man vermuten...

Man kann die Artikel fast gar nicht mehr zählen, die über den Kasseler Mord geschrieben wurden, und ganz aktuell sind Austs "Heimatschutz", Wolf Wetzel und "Geheimsache NSU" ohne Temme und Kassel kaum denkbar.




http://4.bp.blogspot.com/-vKUNfqbYn1U/U6mX3BWA3OI/AAAAAAAAG6U/efr1Ju_8_OM/s1600/das-internet-cafe-in-kassel-in-dem-der-betreiber-halit-yozgat-im-april-2006-ermordet-wurde-.jpg (http://4.bp.blogspot.com/-vKUNfqbYn1U/U6mX3BWA3OI/AAAAAAAAG6U/efr1Ju_8_OM/s1600/das-internet-cafe-in-kassel-in-dem-der-betreiber-halit-yozgat-im-april-2006-ermordet-wurde-.jpg)


Quelle: T-online.de


Heise schreibt aktuell, und das stimmt (!!!) :

"Die Verhaltensweisen des hessischen Landesamts für Verfassungsschutz machen nur Sinn, wenn hier etwas passiert ist, was man unter dem Deckel halten möchte"
Aust: Andreas Temme war am Tatort und hat angeblich die Schüsse nicht gehört. Die Wahrscheinlichkeit, dass er die Leiche gesehen hat, ist aber sehr hoch, weil er ein sehr großer Kerl ist - und dass er zufällig dort gewesen wäre, wie er behauptet, kann er seinem Friseur erzählen. Alles weitere dazu ist aber beim bisherigen Forschungsstand Spekulation. http://www.heise.de/tp/artikel/41/41979/3.html
Vor Gericht war Temme 5 mal vorgeladen, einsamer Rekord bisher, und es existieren riesig lange Wortprotokolle dazu bei juergenpohl.wordpress.com (http://juergenpohl.wordpress.com/2014/02/18/nsu-prozesstag-80-wortprotokoll-der-kompletten-3-vernehmung-von-andreas-temme-am-29-01-2013/), und lange Analysen (http://friedensblick.de/8746/nsu-analyse-des-verfassungsschuetzers-andreas-temme/) mitsekundengenauen Abläufen (http://friedensblick.de/2774/rekonstruktion-des-nsu-mordes-an-halit-yozgat/) bei friedensblick.de (http://friedensblick.de/10997/nsu-morde-fuer-die-schuld-von-andreas-temme-vom-verfassungsschutz/)

Das ist alles sehr viel Arbeit gewesen, aber es hat rein gar nichts genützt.

Vor Gericht und in den "investigativen Berichten" sehen wir ein Zerrbild, eine Wunschvorstellung der Autoren, Nazis wie den Verfassungsschutz als Solchen gleichzeitig und gleichermassen "dranzukriegen".


Was sollte Temme 5 mal vor Gericht, was wollte die Nebenklage von ihm?
Das Ziel bestand darin ihm zu entlocken, dass er dienstlich dort war, und dass er den toten Yozgat gesehen habe, was er Beides abstritt. So wollte man an die Uwes oder hilfsweise an den Nazi Benjamin Gärtner kommen, einen V-Mann Temmes.

Dass Temme das abstreiten würde, also "privat" dort war und die Leiche nicht sah, dafür hätte man keine 5 Aussagetermine beim OLG München gebraucht, denn das stand vorher schon fest: Durch Temmes NSU-Ausschuss-Zeugenaussage in Berlin.

Er hat dort ausgesagt, weder Uwes noch Wohnmobile noch sonstwas gesehen zu haben.



http://1.bp.blogspot.com/-L-gWgckiGek/U6mejBCn5UI/AAAAAAAAG6k/KjINwT_QxwI/s1600/temme-1.jpg (http://1.bp.blogspot.com/-L-gWgckiGek/U6mejBCn5UI/AAAAAAAAG6k/KjINwT_QxwI/s1600/temme-1.jpg)
Dazu brauchte man keine 5 Vorladungen, das stand schon vor Prozessbeginn fest.
Und weder Ex-V-Mann Gärtners Vorladung samt LfV-bezahltem Aufpasseranwalt noch die von Kollegen und Chefs Temmes konnten daran etwas ändern.

Alles nur Theater?




http://img.welt.de/img/deutschland/crop109571555/8538725952-ci3x2l-w620/Gedenkstein-und-Platz-Umbenennung-in-Kassel.jpg (http://img.welt.de/img/deutschland/crop109571555/8538725952-ci3x2l-w620/Gedenkstein-und-Platz-Umbenennung-in-Kassel.jpg)


Quelle: Welt.de


Wenn also 5 Zeugen in diesem Internetcafe waren und niemand die Uwes sah, es auch weder Fingerabdrücke gibt noch DNA, wie kommt man dann darauf, diese Tat dem NSU zuzuschreiben?

nachdenkerin
25.06.2014, 05:55
Was haben die Ermittler im Wohmmobil gefunden? (Die Fotos zum Text wurden schon „geschreddert”)
KILLER-NAZIS - Warum hatten sie Spielzeug im Wohnwagen?
o .....
o ......
o ......
o ......
o Kinderspielzeug
Diese bunte Plastikpuppe wurde auf der Beifahrerseite des Wohnmobils gefunden.
Möglicherweise haben Kinder von Freunden des Nazi-Trios sie dort zurückgelassen.
Vor allem Beate Zschäpe wurde von Zeugen als kinderlieb beschrieben.
o ......
o Wasserpistole
Diese Spielzeugwaffe mit anschraubbarem Wassertank lag vorne im Wohnmobil. Vermutlich ein Hinweis darauf, dass Kinder in dem Camper gespielt hatten.
Als Uwe Böhnhardt das Wohnmobil anmietete, war ein Mädchen im Vorschulalter dabei.
o Schokoriegel
Diverse Süßigkeiten wurden neben dem Fahrersitz gefunden. Darunter Schokoriegel Nussini und Twix.
o ......
o .......
o ......
o .......
o ......
o ......
o ......
o Rosa Schlappen
Dieser einzelne Plastikschuh lag hinter dem Fahrersitz. Wahrscheinlich gehörte er einem Kind, weil es sich um Schuhgröße 33 handelt. Auch Herren- Adiletten (Größe 41) wurden in der Fahrerkabine entdeckt.
o ......
o Kinder-Malbuch
In der Fahrerkabine lag ein rußverschmierter Ringblock im Format DIN A5 der amerikanischen Kinder-Marke „Winnie the Pooh“.
In dem Malbuch fanden sich keinerlei Einträge. Es ist vielleicht ein Hinweis darauf, dass zuvor ein Kind an Bord war.
o Teddybär
Wem gehörte dieser aus dem verkohlten Wohnmobil geborgene Kuschel-Teddy? Auch er gibt den Ermittlern Rätsel auf.
o .....



Ja sicher, das findet man dann alles in der engen Fahrerkabine, wo Kinder auch so viel Platz zum spielen haben. Im Übrigen muss der, gem. Abbildung unversehrte Kuschelteddy auch in der Fahrerkabine gelegen haben, sowie die Wasserspritzpistole. Hatte ich auch mal gelesen.

http://www.berliner-zeitung.de/image/view/2014/4/30/27302156,27143280,highRes,Spielzeug_2.jpg http://www.berliner-zeitung.de/magazin/als-die-nsu-terrorzelle-aufflog-der-letzte-tag,10809156,27301952.html

Die angegebene Schuhgröße 33 ist die Durchschnittsschuhgröße für ein Mädchen von 7 Jahren, was dann eben auch 8 sein könnte.

http://durchschnittliche.de/koerper-mittelwerte/17-durchschnittliche-schuhgroesse-bei-kindern

nachdenkerin
25.06.2014, 06:06
Die Vermieterin identifizierte das Pärchen als Böhnhardt und Gefährtin Beate Zschäpe. Die beiden hätten ein vier bis fünf Jahre altes Mädchen mit längeren hellblonden Haaren dabei gehabt, heißt es.




Auch, dass die Kollegin angegeben habe, es sei ein kleines Kind, maximal erste Schulklasse, dabei gewesen, erinnere er nicht mehr.

http://www.nsu-watch.info/2013/11/protokoll-54-verhandlungstag-12-november-2013/

fatalist
25.06.2014, 06:43
NSU-Dokus im Fernsehen Teil 1



Der Youtube-Kanal wer-nicht-fragt-bleibt-dumm-blogspot ist ein must see in Sachen NSU-Saga.



http://3.bp.blogspot.com/-xY09VnDfijY/U6o_quuJafI/AAAAAAAAG7k/wVFcu2JorS8/s1600/yt-1.jpg (http://3.bp.blogspot.com/-xY09VnDfijY/U6o_quuJafI/AAAAAAAAG7k/wVFcu2JorS8/s1600/yt-1.jpg)


Screenshot des YT-Kanals



Besonders gut hat mir die RTL 2-Doku mit Udo Nagel gefallen, weil ein Interview mit Günter Beckstein darin enthalten ist, und viele Polizei-Rekonstruktionen enthalten sind, die von vor dem 4.11.2011 stammen.

Mit zum Teil erstaunlichen Details.

nachdenkerin
25.06.2014, 06:50
https://www.youtube.com/watch?v=pVgaIrk-gco&hd=1




Änderungsschneiderei.

Hier nochmal ohne Blumen oben an den Fenstern. Wird nur ganz schnell gezeigt, so dass es ohne Zeitlupe nicht wahrnehmbar ist. Mir kommt das vor wie zwei Geschäfte, auf jeden Fall kann ich zwei Eingänge erkennen. Alles andere weiß ich natürlich nicht

http://s7.directupload.net/images/140625/m2uu9r9p.jpg

Wo der Eingang von der Siemensstraße ist, da soll er aufgefunden worden sein. Die Änderungsschneiderei soll in der Gyulaer Str. gewesen sein (gem. PUA-Bericht)

fatalist
25.06.2014, 06:54
Tasan Ramazan
JUNI 24, 2014 UM 5:15 PM
Andreas t war der mit helfe rechtenterror Yozgat machte wenigstens den Realschulabschluss nach...

http://friedensblick.de/7829/nsu-akten-leck-belastet-verfassungsschuetzer-andreas-temme/#comment-2339

Bio meinte, Mevlüt Kar könnte Temmes V-Mann gewesen sein. Interessante These.

Und dann dieses "stark belastende Detail":


http://friedensblick.de/wp-content/uploads/2013/03/photo.jpgGeorg Lehle
MÄRZ 16, 2014 UM 9:29 AM (http://friedensblick.de/7829/nsu-akten-leck-belastet-verfassungsschuetzer-andreas-temme/#comment-1807)
Es gibt ein weiteres Anzeichen, dass Temme für die Ceska-Mordserie befasst war. Schon vor dem Kasseler Mord wäre er beauftragt worden, seine Quellen zur Serie zu befragen.
“Vor der Vernehmung präsentiert Nebenklageanwalt Yavuz Narin einen Beweisantrag, aus dem deutlich wird, wie mysteriös die Vorgänge in der hessischen Behörde gewesen sein müssen. Narin beantragt, die Abteilungsleiterin Iris P. zu laden. Diese habe T. und andere Mitarbeiter am 24. März 2006 in einer E-Mail über die Mordserie an Migranten informiert – noch vor dem Mord an Halit Yozgat. In dem Schreiben forderte P. ihre Untergebenen auf, ihre Quellen nach den Morden zu fragen, angehängt war ein Informationsblatt des Bundeskriminalamts.”


http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/03/12/die-ruhe-des-verfassungsschutzers/ Das ist heisse Luft. Wenn das BKA bat, alle V-Keute (bundesweit) nach der Mordserie zu befragen, dann belastet das Temme überhaupt nicht.

Gelogen hat er sowieso als er sagte, nach seiner Festnahme, er habe nichts vom Yozgat-Mord mitbekommen.
Er wird diese Lüge mit "Amtsgeheimnis des LfV" rechtfertigen.

So what?

fatalist
25.06.2014, 06:57
Änderungsschneiderei.

Hier nochmal ohne Blumen oben an den Fenstern. Wichtig ist nur, dass es im "Paulchen-Video" Bilder mit Blumen und Asea-Krams der Nachmieter sind, also keine Täter-Fotos.

ob der Laden 2 oder 5 Eingänge hat ist total egal.

Trachydura Jüngeri
25.06.2014, 07:01
Yozgat machte wenigstens den Realschulabschluss nach...

http://friedensblick.de/7829/nsu-akten-leck-belastet-verfassungsschuetzer-andreas-temme/#comment-2339

Bio meinte, Mevlüt Kar könnte Temmes V-Mann gewesen sein. Interessante These.

Und dann dieses "stark belastende Detail":

Das ist heisse Luft. Wenn das BKA bat, alle V-Keute (bundesweit) nach der Mordserie zu befragen, dann belastet das Temme überhaupt nicht.

Gelogen hat er sowieso als er sagte, nach seiner Festnahme, er habe nichts vom Yozgat-Mord mitbekommen.
Er wird diese Lüge mit "Amtsgeheimnis des LfV" rechtfertigen.

So what?
Die Theorie ist plausibel.
Es stellt sich die Frage, wer es so gut hinbekommen hat, dass Temme als Täter erscheint.
In einem halbwegs anständigen Prozess wäre es für ihn düster. Er müsste zu 90 Prozent in den Bau.
Eine sehr dichte Indizienkette, zum Beispiel die Aussage mit der Tüte...

fatalist
25.06.2014, 07:05
Die Theorie ist plausibel.
Es stellt sich die Frage, wer es so gut hinbekommen hat, dass Temme als Täter erscheint.

In einem halbwegs anständigen Prozess wäre es für ihn düster. Er müsste zu 90 Prozent in den Bau.
Eine sehr dichte Indizienkette, zum Beispiel die Aussage mit der Tüte... Alles sehr ominös, weil man nicht weiss, ob Temme verarscht wurde oder Mittäter ist.

fatalist
25.06.2014, 07:07
Friedrichshain (http://www.berlinonline.de/nachrichten/friedrichshain) - Kiezkultur (http://www.berlinonline.de/nachrichten/friedrichshain?filter%5Bcategory%5D=kiezkultur) - 24.06.2014
Wo steht die öffentliche Auseinandersetzung mit Neonazismus und Rassismus in Deutschland? Mit dieser Frage beschäftigt sich der NSU-watch am Donnerstag, den 26.06. 2014, im Sprachenatelier in Friedrichshain.

Im Rahmen von "Die Welt ist nicht mein Dorf" möchte sich NSU-watch mit dem NSU und seiner Aufarbeitung kritisch auseinandersetzen. NSU-watch zeigt einen kurzen Film, danach diskutieren Özge Pınar Sarp und Ulli Jentsch von NSU-watch mit allen interessierten Gästen über die Auseinandersetzung mit Neonazismus und Rassismus in unserer Gesellschaft:
Wird institutioneller Rassismus aufgearbeitet oder fortgesetzt? Was hat der NSU-Prozess in München bisher gebracht? Welche Aufklärung wurde durch den NSU-Untersuchungsausschuss geleistet? Welche Konsequenzen ziehen Medien, Politik und Gesellschaft aus dem Terror?
NSU-watch ist eine unabhängige Beobachtungsstelle. Kern ihrer Arbeit ist die Beobachtung des Strafprozesses gegen Beate Zschäpe, Ralf Wohlleben, Holger G., André E. und Carsten Sch. am Oberlandesgericht in München.
Film und Diskussion sind auf Türkisch und auf Deutsch. Die Veranstaltung findet am 25. Juni 2014 um 19 Uhr im Sprachenatelier Berlin, im 2. Stock, dem Salon, statt. Der Eintrist ist frei.
Eine andere Diskussion zum Thema findet in Charlottenburg am 2. Juli (http://www.berlinonline.de/nachrichten/charlottenburg/rechtsextremismus-und-nsu-diskussion-in-charlottenburg-52790)statt.

Wer geht hin ???

Gute Idee, dass sich NSU-Watch mit seiner NSU-Aufarbeitung endlich mal kritisch beschäftigen will !!
Wird auch Zeit ;)

Ab nach Canossa !!!

nachdenkerin
25.06.2014, 07:08
Wichtig ist nur, dass es im "Paulchen-Video" Bilder mit Blumen und Asea-Krams der Nachmieter sind, also keine Täter-Fotos.

ob der Laden 2 oder 5 Eingänge hat ist total egal.

Finde ich nicht so. Die Verbindung der Morde geht ja über eine angeblich gleiche Waffe und dass es alles Geschäftsleute waren, die bei ihrer Arbeit getötet wurden.

Angenommen es wären wirklich zwei Geschäfte und Özüdogru wäre eben nicht in seinem Geschäft getötet worden, dann würde die Verbindung nicht stimmen.

fatalist
25.06.2014, 07:11
Finde ich nicht so. Die Verbindung der Morde geht ja über eine angeblich gleiche Waffe und dass es alles Geschäftsleute waren, die bei ihrer Arbeit getötet wurden.

Angenommen es wären wirklich zwei Geschäfte und Özüdogru wäre eben nicht in seinem Geschäft getötet worden, dann würde die Verbindung nicht stimmen. Du hast ne Vollmacke.

Gut dass auch Killerbee das eingesehen hat.

nachdenkerin
25.06.2014, 07:20
Du hast ne Vollmacke.

Gut dass auch Killerbee das eingesehen hat.

Dann begründe das doch bitte mal sachlich. Wir haben ein Hauptverkehrsstr., das ist die Siemensstr. Warum gibt es da keine Hausnummer 38. Warum hat eine Schneiderei zwei Eingänge, finde ich irgendwie merkwürdig, aber o. k. kann vorher mal ein Restaurant gewesen sein. Ich kann mich ja irren, aber dann schreibe doch bitte sachlich Deine Meinung.

fatalist
25.06.2014, 07:23
http://s1.directupload.net/images/140625/b3vlmoun.jpg (http://www.directupload.net)

Eine kleine Denkspochtaufgabe für Miss IuW: Wo verlief die Wand "zwischen den beiden Läden"?
Diagonal von der Aussenecke aus nach hinten?

Oder gab es gar keine?
Warum sind es dann "2 Läden" ???

fatalist
25.06.2014, 07:38
Zu Temme ...


Der surfende Gast “Ahmed A.” ist über einen unbekannten Gast im Cafe verwundert und gibt später im Polizeiprotokoll an:“Diese Person [wäre] ca. 10-15 Minuten am PC gesessen und dort auch aktiv gewesen. Er habe sich noch gewundert, weil man für 50 Cent ja eine halbe Stunde am PC arbeiten kann.
Der Zeuge erwähnte auch eine Tüte, die der T. in der Hand gehabt haben soll. Er sagte noch, dass er diese Tüte bemerkt habe, als der Mann das Internet Cafe betrat. Wo er sie hingestellt hat, konnte er nicht sagen. Ob der Mann die Tüte beim Gehen wieder mitgenommen hat, konnte er auch nicht sagen.” (daserste, panorama (http://daserste.ndr.de/panorama/polizeiakte101.pdf))
Die Zeit schreibt, dass dieser Zeuge Temme weiter schwer belastet: Erst nachdem Temme seinen Computer verließ, hörte der Zeuge ein“dumpfes Geräusch”.
“Ein Zeuge hatte kurz vor dem Mord einen Mann in den Computerraum hineinkommen sehen, mit einer Plastiktüte in der Hand, in der ein schwerer Gegenstand den Boden durchdrückte. Für wenige Minuten saß dieser Mann an einem Computer, dann verschwand er aus dem Blickfeld des Zeugen. Kurz darauf hörte der Zeuge ein dumpfes Geräusch, als sei etwas umgefallen. (…)


Also ich finde die Aussage interessant ... gefunden beim Hajo Funke.

Entweder der Junge erzählt Bullshit oder die Sache ist klar! Das ist alles Hokuspokus.

Was hat der Zeuge vor Gericht gesagt?


Götzl fragt, ob A.-T. die Person mit der Tüte auf der Skizze zuordnen könne. A.-T. antwortet, er wolle nichts Falsches sagen, aber er habe jemanden mit Tüte gesehen, könne sich aber nicht wirklich erinnern, ob bei ihm am PC oder draußen. Er meine, dass er das letzte Mal am Tag vor dem 6. April 2006 im Café gewesen sei, so A.-T. auf Frage. http://www.nsu-watch.info/2014/01/protokoll-76-verhandlungstag-21-januar-2014/


dass Halit hinter dem Tresen gesessen habe und er, A.-T., 50 Cent bezahlt habe, um eine halbe Stunde zu spielen Da sind sie ja, die 50 Cent auf dem Schreibtisch...



A.-T. sagt, er sei “breit” gewesen, habe einen Joint geraucht, habe aber schon noch klar denken können. An die Kleidung des Deutschen habe er keine Erinnerung, so A.-T. auf Frage Götzls. Super Zeuge ;)


Götzl weiter: Wo der Deutsche die Tüte abgestellt habe, darauf habe A.-T. nicht geachtet. A.-T. bestätigt das. Götzl fragt, ob A.-T. das Geräusch einordnen könne. Das Geräusch sei gewesen, dass der Halit runter gefallen ist, antwortet A.-T. Auf Frage Götzl sagt A.-T. dass er keine Erinnerung habe, ob er den Mann vorher oder nachher wahrgenommen habe. Zu dem Mann hält Götzl sagt, dass der Mann laut Aussage A.-T.s auf jeden Fall aufgestanden und schnell durch den Durchgang nach vorne gegangen sei. Weiter habe A.-T. ausgesagt, er habe sich noch gewundert, warum der so schnell aufsteht, normal spiele man ja für eine halbe Stunde, wenn man dafür bezahlt hat, und dann habe es das Geräusch gegeben. Weiter hält Götzl vor, auf die Frage der Beamten, wieviel Zeit zwischen dem Rausgehen des Mannes und dem dumpfen Geräusch gewesen sei, habe A.-T. geantwortet, das sei nicht sofort gewesen, das habe zwei bis drei Minuten gedauert. Also_ Temme war 2 bis 3 Minuten weg vom Platz, als "Halit runter fiel".

Das ist alles Hokuspokus, Mediendreck.


Edit:


Dann hält Götzl aus der Aussage A.-T.s vor, es habe noch so 2 bis 5 Minuten gedauert bis der Vater in den Laden gekommen sei und er ihn habe schreien hören Erst geht Temme, dann 2 bis 3 Minuten später "lautlose Ceska" und Halit fällt vom Stuhl, und dann noch 2 bis 5 Minuten bis der Vater den Sohn findet.

Auch in den Märchenbüchern stehen nicht die Gerichtsaussagen, sondern das Gefilterte der Medien.
Echte Aussagen wollen die nicht, auch nicht aus dem NSU-PUA, weil sie die nicht so schön "verfremden" können.

fatalist
25.06.2014, 08:01
Dann geht Götzl nochmal auf die erste Vernehmung A.-T.s vom 6. April 2007 ein. Dort habe A.-T. gesagt, der kleine Türke und er selbst hätten danach im Internet gesurft und 5 bis 10 Minuten später sei dann ein 30 bis 35 Jahre alter Araber in den Raum gekommen und habe auf Deutsch gesagt: “Wo ist Chef, bezahlen”. Er, A.-T., habe, so der Vorhalt weiter, gedacht, der habe dann wohl vorne telefoniert. Er habe keine Erinnerung daran, so A.-T., aber es könne gut möglich sein. Weiter hält Götzl vor, A.-T. habe angegeben, er habe mit den lediglich mit den Schultern gezuckt, weil er nicht gewusst habe, wo sich Halit befand. Dann verliest Götzl die Aussage, dass sich A.-T. nachdem der Krankenwagen da war, mit dem Araber unterhalten habe und der gesagt habe, dass er in dem Internetcafé gewesen sei, um zu telefonieren. Auch daran habe er keine Erinnerung, so A.-T. Es ist zu vermuten, dass da ein weiterer Zeuge dort war, bzw. ein Täter, oder auch zwei.

Es steht die Aussage, man habe nach dem Mord 2 Leute vorläufig festgenommen, die man aber wieder laufen lassen musste, und die sich dann in die Türkei und in die Schweiz absetzten. Wer waren diese 2 Leute?

Waren das Faiz H., der "araber" (Iraker), und war der 2. der Mann, der beim Wegrennen quer über die 4-spurige STrasse gesehen wurde?

Da ist überhaupt nichts klar.

Nereus
25.06.2014, 08:01
Ja sicher, das findet man dann alles in der engen Fahrerkabine, wo Kinder auch so viel Platz zum spielen haben. Im Übrigen muss der, gem. Abbildung unversehrte Kuschelteddy auch in der Fahrerkabine gelegen haben, sowie die Wasserspritzpistole. Hatte ich auch mal gelesen.

http://www.berliner-zeitung.de/image/view/2014/4/30/27302156,27143280,highRes,Spielzeug_2.jpg http://www.berliner-zeitung.de/magazin/als-die-nsu-terrorzelle-aufflog-der-letzte-tag,10809156,27301952.html

Die angegebene Schuhgröße 33 ist die Durchschnittsschuhgröße für ein Mädchen von 7 Jahren, was dann eben auch 8 sein könnte.

http://durchschnittliche.de/koerper-mittelwerte/17-durchschnittliche-schuhgroesse-bei-kindern

Dafür gibt es eine natürliche Erklärung.


DIE MACHTEN EINEN UMZUG IN EINE ANDERE BLEIBE, WEIL SIE EINE KÜNDIGUNG BEKOMMEN HATTEN ODER SIE DURCH DAUERNDE BELÄSTIGUNGEN DER VERWALTUNG RAUSGEEKELT WURDEN. AUCH SOLLTE DAS UNRENTABLE HAUS VON DER SPD-STADTVERWALTUNG ABGERISSEN WERDEN, UM PLATZ ZU MACHEN FÜR EINEN GEDENKPARK DES SIEDLUNGSGRÜNDERS SCHOCKEN. DAS SPIELZEUG WAREN DIE SACHEN DES WÖCHENTLICHEN BADEBESUCHS MIT KINDERN IN DER FRÜHLINGSSTRASSE.
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=7214932&viewfull=1#post7214932

Wasserspritzpistole, Kasper, Teddy, Badelatschen:

Badetag in der Frühlingsstraße - Neue Details über die Zwickauer Terrorzelle
31. Dezember 2011 - 11:08 Süddeutsche.de (Leyendecker)

Auch der Untergrund hat offenbar seine Rituale: Immer wieder Donnerstags sei eine Frau mit zwei kleinen Kindern zu Besuch bei Beate Zschäpe gewesen, berichtet ein weiterer Zeuge. Die Kinder hätten gebadet. Wenn es laut im Haus wurde, habe er gewusst: "Heute ist wieder Badetag." Zschäpe soll gesagt haben, dass die Besucherin ihre Schwester sei. Zschäpe hat aber keine Schwester.

http://www.sueddeutsche.de/politik/neue-details-ueber-die-zwickauer-terrorzelle-badetag-in-der-fruehlingsstrasse-1.1247504-2

bio
25.06.2014, 08:07
Das ist alles Hokuspokus.

Was hat der Zeuge vor Gericht gesagt?

http://www.nsu-watch.info/2014/01/protokoll-76-verhandlungstag-21-januar-2014/

Da sind sie ja, die 50 Cent auf dem Schreibtisch...


Super Zeuge ;)

Also_ Temme war 2 bis 3 Minuten weg vom Platz, als "Halit runter fiel".

Das ist alles Hokuspokus, Mediendreck.


Edit:

Erst geht Temme, dann 2 bis 3 Minuten später "lautlose Ceska" und Halit fällt vom Stuhl, und dann noch 2 bis 5 Minuten bis der Vater den Sohn findet.

Auch in den Märchenbüchern stehen nicht die Gerichtsaussagen, sondern das Gefilterte der Medien.
Echte Aussagen wollen die nicht, auch nicht aus dem NSU-PUA, weil sie die nicht so schön "verfremden" können.

die Aussage vor Gericht zeigt, dass sich der Zeuge an wenig erinnern kann.
Warum er sich jetzt so wenig erinnert, wäre eine interessante Frage.
http://friedensblick.de/8372/nsu-prozess-wichtiger-zeuge-taucht-unter/
Jedoch veröffentlichte panorama seine vernehmungsakte vom 16.06.2006.
daserste.ndr.de/panorama/polizeiakte101.pdf

Nereus
25.06.2014, 08:16
http://s1.directupload.net/images/140625/b3vlmoun.jpg (http://www.directupload.net)
....

Danke für die Panoramaansicht des Schneiderladens! Aufnahme 2001 von der SOKO Bosporus? Welcher RTL-Clip?

Dazu kommt noch etwas Erhellendes von mir: "Spionagering im Nebenhaus Nr. 3 ?"

fatalist
25.06.2014, 08:26
Volker, on 24. Juni 2014 at 18:24 (http://eulenfurz.wordpress.com/2014/06/19/hitlergusstatistik/#comment-5060) said:Fatalist, Du bringt Rohdiamanten. Die sind sicherlich wertvoll, nur der ungeschulte Blick (z.B. EF oder meine Wenigkeit) erkennen das nicht. Und so geht es auch allen anderen, die keine Fachleute sind.
Das ist nicht weiter schlimm, schaden tut es nicht. Aber nützen tut es auch nicht. Wenn Du in Rätseln sprichst, versteht Dich keiner.
Wie war noch mal das FOCUS-Motto?
F., F., F. Und immer an die Leser denken.
Manchmal bringt Zurückhaltung mehr als volle Pulle. Es gibt so viele 100% abgesicherte und beweiskräftige Tatsachen, dass es keinen Sinn macht, welche aus der 80%-Abteilung einzuführen. Die verwirren die Leser und machen einen angreifbar.
Bitte sieh das jetzt nicht als arrogante Klugsch. an. Du weißt, ich schätze Deine Arbeit. Und wenn Du das noch einen Tick präziser darstellst, wird es mehr Lesern zugänglich.
Zum Abschluss möchte ich EFs Frage wiederholen:
Auf welche soll man achten und warum?
Antwort (http://eulenfurz.wordpress.com/2014/06/19/hitlergusstatistik/?replytocom=5060#respond)



http://0.gravatar.com/avatar/312bfeacec4971bfaf28ef51f10103da?s=32&d=wavatar&r=G
fatalist, on 25. Juni 2014 at 06:24 (http://eulenfurz.wordpress.com/2014/06/19/hitlergusstatistik/#comment-5070) said:
Worauf soll man achten?
Auf die obere ORANGE farbene Matratze vielleicht?
Auf die komischen Schatten jeweils am linken Rand der verdächtigen grauen Fläche?
Warum wollt ihr immer einfache Antworten, anstatt bei der Analyse mitzumachen?
Da kommt gar nichts, nur Gemecker.
Ich bin hier falsch.
Antwort (http://eulenfurz.wordpress.com/2014/06/19/hitlergusstatistik/?replytocom=5070#respond)


Ab und zu mal klare Kante.

fatalist
25.06.2014, 08:27
Danke für die Panoramaansicht des Schneiderladens! Aufnahme 2001 von der SOKO Bosporus? Welcher RTL-Clip?

Dazu kommt noch etwas Erhellendes von mir: "Spionagering im Nebenhaus Nr. 3 ?" eine von denen hier:
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/nsu-dokus-im-fernsehen-teil-1.html

fatalist
25.06.2014, 08:30
die Aussage vor Gericht zeigt, dass sich der Zeuge an wenig erinnern kann.
Warum er sich jetzt so wenig erinnert, wäre eine interessante Frage.
http://friedensblick.de/8372/nsu-prozess-wichtiger-zeuge-taucht-unter/
Jedoch veröffentlichte panorama seine vernehmungsakte vom 16.06.2006.
daserste.ndr.de/panorama/polizeiakte101.pdf Polizeiprotokolle haben sich bislang als sehr unzuverlässig erwiesen, bio.

Was soll denn da Wichtiges drinstehen?
Ich hab da nix gefunden...

bio
25.06.2014, 08:31
Felix Krebs kommentierte unter NSU-Mord in Hamburg: Aufklärung möglich.

als Antwort auf publikativeorg:

Hallo Friedensblick,

Dir wird das Verhörprotokoll der Polizei vom 27. Juni 2001 nicht vorliegen. Hier sagte Vater Tasköprü auf Nachfrage “Deutsche oder Türken”, “Deutsche”. Dass sowohl in dem Senatsbericht von April 2014 als auch in der Aussage von Götzl beim NSU-Prozess in München diese Beschreibung unterschlagen wird, ist wohl kein Zufall.
Dass es auch andere Spuren als diese zwei Deutschen gegeben hat, will ich überhaupt nicht bezweifeln, doch wurde diese eben überhaupt nicht weiter verfolgt. Einen Kommentar zu den rassistischen Implikationen von Dir und fatalist erspare ich mir.

Felix Krebs bringt schwere Vorwürfe gegen Richter Götzl

Nereus
25.06.2014, 08:31
Finde ich nicht so. Die Verbindung der Morde geht ja über eine angeblich gleiche Waffe und dass es alles Geschäftsleute waren, die bei ihrer Arbeit getötet wurden.

Angenommen es wären wirklich zwei Geschäfte und Özüdogru wäre eben nicht in seinem Geschäft getötet worden, dann würde die Verbindung nicht stimmen.

Typische getarnte Agentenanlaufstelle mit zwei Ausgängen. Wo arbeitete der Kurde? Siemens oder Diehls? (Es gibt da verschiedene Aussagen) Beide Firmen produzieren Hochtechnologie für die Rüstung. Wer war an Informationen aus diesem Bereich besonders interessiert? Irak, Iran, Russland?
Auch Simseks Blumenstand an der menschenleeren Ausfallstraße und an einem Weg zu den Tennisplätzen befand sich in der Nähe elektronischer Betriebe incl. einer Siemens-Forschungseinrichtung. (Darum fuhr Beckstein da häufig vorbei.)
Denk und such mal in dieser Richtung!

bio
25.06.2014, 08:31
Polizeiprotokolle haben sich bislang als sehr unzuverlässig erwiesen, bio.

Was soll denn da Wichtiges drinstehen?
Ich hab da nix gefunden...

immerhin fand man temme durch den zeugen

fatalist
25.06.2014, 08:35
immerhin fand man temme durch den zeugen Nö. Stimmt nicht.
Man fand Temme wegen der Logs des PC-Systems.

Ich vermisse 2 weitere Zeugen, einen der wegrannte über die Strasse und eine weiteren.

Du bist betriebsblind, mein Lieber...

fatalist
25.06.2014, 08:36
Typische getarnte Agentenanlaufstelle mit zwei Ausgängen. Wo arbeitete der Kurde? Siemens oder Diehls? (Es gibt da verschiedene Aussagen) Beide Firmen produzieren Hochtechnologie für die Rüstung. Wer war an Informationen aus diesem Bereich besonders interessiert? Irak, Iran, Russland?
Auch Simseks Blumenstand an der menschenleeren Ausfallstraße und an einem Weg zu den Tennisplätzen befand sich in der Nähe elektronischer Betriebe incl. einer Siemens-Forschungseinrichtung. (Darum fuhr Beckstein da häufig vorbei.)
Denk und such mal in dieser Richtung! Beckstein wohnt 500 m von Simseks Blumenstand entfernt. Glaube Teil 1 des gerade verlinkten Video-Achters.

fatalist
25.06.2014, 08:37
Felix Krebs kommentierte unter NSU-Mord in Hamburg: Aufklärung möglich.

als Antwort auf publikativeorg:

Hallo Friedensblick,

Dir wird das Verhörprotokoll der Polizei vom 27. Juni 2001 nicht vorliegen. Hier sagte Vater Tasköprü auf Nachfrage “Deutsche oder Türken”, “Deutsche”. Dass sowohl in dem Senatsbericht von April 2014 als auch in der Aussage von Götzl beim NSU-Prozess in München diese Beschreibung unterschlagen wird, ist wohl kein Zufall.
Dass es auch andere Spuren als diese zwei Deutschen gegeben hat, will ich überhaupt nicht bezweifeln, doch wurde diese eben überhaupt nicht weiter verfolgt. Einen Kommentar zu den rassistischen Implikationen von Dir und fatalist erspare ich mir.

Felix Krebs bringt schwere Vorwürfe gegen Richter Götzl Ach, und deshalb hatte man 2 Südländer-Phantombilder in Hamburg?
Da stimmt was nicht.

bio
25.06.2014, 08:38
Nö. Stimmt nicht.
Man fand Temme wegen der Logs des PC-Systems.

Ich vermisse 2 weitere Zeugen, einen der wegrannte über die Strasse und eine weiteren.

Du bist betriebsblind, mein Lieber...

im abschlussbericht steht: Erst Zeugenaussage mit Hinweis auf PC, dann Untersuchung dessen Logs.

bio
25.06.2014, 08:39
Ach, und deshalb hatte man 2 Südländer-Phantombilder in Hamburg?
Da stimmt was nicht.

höchstwahrscheinlich zog er diese Aussage später zurück.

Nereus
25.06.2014, 08:52
Dann begründe das doch bitte mal sachlich. Wir haben ein Hauptverkehrsstr., das ist die Siemensstr. Warum gibt es da keine Hausnummer 38. Warum hat eine Schneiderei zwei Eingänge, finde ich irgendwie merkwürdig, aber o. k. kann vorher mal ein Restaurant gewesen sein. Ich kann mich ja irren, aber dann schreibe doch bitte sachlich Deine Meinung.

Der Hauseingang ist in der Gyulaer Straße 1 rechts neben dem Bogenschaufenster. In der Siemensstraße haste die Giebelseite des Hauses. Unter zwei Wohnzimmerfenster und ein Bogenschaufenster mit Nebeneingang für den Ladenmieter.

"Eckkneipe" mit Stufen geht nicht.

PS: Haste nun die Holländische Straße Nr. 9 gefunden und das Parkscheindatum verstanden?

fatalist
25.06.2014, 09:00
im abschlussbericht steht: Erst Zeugenaussage mit Hinweis auf PC, dann Untersuchung dessen Logs. Supi.

Wo ist der Mann der zur tatzeit über die Strasse wegrannte?
Wurde der festgenommen, wie der SPiegel 2011 schrieb?
Liess man ihn laufen, und setzte er sich in die Schweiz oder Türkei ab?

War der 2. "weggelaufene" der Faiz H. ??
Der Iraker???

Deine Einseitigkeit bei Ausblendung wichtigster Fragen erstaunt mich immer wieder...

fatalist
25.06.2014, 09:04
höchstwahrscheinlich zog er diese Aussage später zurück. Nö, falsch.

Die Phantome werden von den Beobachtungen der Nachbarn stammen, die den Streit mit anhörten, und die den Tasköprü sogar gehauen haben sollen, sagte seine Mama.
"Sieh zu wie DU das Zeug ranschaffst"

Hast Du doch gestern erst geschrieben.
Schon wieder vergessen???


"Augenzeugen gab es nicht"Der Friseur Behcet Algan aus Hamburg-Ottensen, der Süleyman Tasköprü schon als Kind kannte, wirft den Ermittlern vor, nur "mit einem Auge gearbeitet zu haben". Schon allein der Begriff "Döner-Morde" löse Assoziationen aus, die mit dem Drogenmilieu und der Mafia verbunden sind.
Die Polizei weist einseitige Ermittlungen im Fall Süleyman Tasköprü zurück: "Wir hatten keine Spuren und keinerlei Hinweise auf Täter und Motiv", sagt Polizeisprecher Mirko Streiber, der damals bei der Mordkommission in den Ermittlungen tätig war. Tasköprü war von seinem Vater blutüberströmt im Laden Schützenstraße 39 gefunden worden. "Augenzeugen gab es aber nicht", erinnert sich Streiber. http://www.taz.de/!82036/

Es gab keine Phantome der Mörder-Uwes, BASTA.

Yozgat Senior konnte die von ihm angeblich gesehenen Mörder nicht beschreiben.

Was schliesst Du daraus?

Ich schliesse daraus, dass er nix gesehen hat.
Heisse Luft, nix weiter.

fatalist
25.06.2014, 09:22
Zeugenbefragungen

Eine Vielzahl von Zeugen wurde befragt. Keine
der befragten Personen hat jedoch Angaben zum
Kerngeschehen der Tat machen können.

Zum Randgeschehen machten mehrere Zeugen
Angaben. Eine Spur ergab sich aus einer ersten
Vernehmung des Vaters des Opfers am Tattag.

Dabei gab der Vater an, er habe bei seiner Rückkehr zwei nicht südländische, sondern eher blonde Männer wahrgenommen, die Kunden oder
Passanten gewesen sein könnten.5)

Eine weitere Zeugin bestätigte, Herr Tas¸köprü habe diese Beobachtung erwähnt, jedoch mit dem Zusatz, er würde die Männer nicht wiedererkennen. Vernehmungen im Tatortumfeld sowie Nachbarschaftsbefragungen ergaben keine weiteren Hinweise.

Bei einer zweiten Vernehmung am 29. Juni 2001 machte Herr Tas¸köprü weitere Angaben zu dem Aussehen der beiden Männer, die jedoch nicht für
die Erstellung eines Phantombildes oder weitere gezielte Ermittlungsmaßnahmen (etwa in die rechte Szene) ausreichten. Bei Vorlage der Phantombilder „Fahrradfahrer“ aus einem Fall (Tötungsdelikt an ismail Yas¸ar in Nürnberg im Jahr 2005) im Rahmen einer Vernehmung im Jahr
2005 meinte Herr Tas¸köprü, eine gewisse Ähnlichkeit mit den beobachteten Personen festzustellen, zu deren Aussehen und Zahl er aber
gleichzeitig gegenüber seiner Aussage von 2001 abweichende Angaben machte.

Insgesamt ergaben sich aus den Aussagen von Herrn Tas¸köprüim Jahr 2001 bzw. 2005 über die laufenden Öffentlichkeitsfahndungen mit den o. g. Phantombildern hinaus keine weiteren Ansätze für Maßnahmen zur Identifizierung der von ihm gesehenen
Männer. Seite 9

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)
Ermittlungen, Aufarbeitung, Konsequenzen in Hamburg
und in der Zusammenarbeit der Sicherheits- und Strafverfolgungsbehörden
des Bundes und der Länder

fatalist
25.06.2014, 09:30
So sagte eine Zeugin aus, dass das spätere Opfer in den Tagen vor der Tat regelmäßig Besuch
von einem unbekannten Mann erhalten habe.

Eine andere Zeugin gab an, dass es zwei Tage vor
der Tat im Geschäft des Tatopfers zu einem vornehmlich in türkischer Sprache geführten Streit
zwischen dem späteren Tatopfer und drei ihr unbekannten Männern gekommen sei, wobei einer
der unbekannten Männer ein Wiederkommen angedroht habe („Kümmer´ Dich darum! Sieh zu,
dass Du das ran holst! Wir kommen wieder!“);

trotz Anfertigung eines Phantombildes, einer
Einsichtnahme in die Lichtbildkartei und Befragung einer in Betracht kommenden männlichen
Person führte dieser Ermittlungsansatz nicht weiter.

Eine weitere Zeugin sagte aus, dass sie vier
Tage vor der Tat in dem Geschäft mehrere ihr unbekannte Südländer gesehen habe, die sich in
vermutlich türkischer Sprache lautstark und aggressiv mit dem späteren Tatopfer unterhalten
hätten. Die Zeugin hat diese männlichen Personen jedoch nicht auf Lichtbildern wiedererkennen
können dito.

Die Phantome sind also nicht die Täter, und eine Ähnlichkeit "meinte" Vater Tasköprü zu Beate Kellers "Zwillingen ohne Segelohren" zu erkennen, und nicht etwa zum "Schneidermörder" aus Nürnberg 2001, den Gensing gestern verwurstete.


Und Beate Keller hat die "Zwillinge" 10-15 Minuten nach dem Mord Yasar gesehen. Am Dönerstand.
Supi, weil Mörder ja auch entdeckt werden wollen...

Beate Keller sah völlig Unbeteiligte, das hatte Bio schon mal kapiert.



NSU: BÖHNHARDT, MUNDLOS WAREN NICHT MÖRDER VON İSMAIL YAŞARNOVEMBER 10, 2013 (http://friedensblick.de/8257/nsu-boehnhardt-mundlos-waren-nicht-moerder-von-smail-yaar/) http://friedensblick.de/8257/nsu-boehnhardt-mundlos-waren-nicht-moerder-von-smail-yaar/

Das ist alles nur heisse Luft.

moishe c
25.06.2014, 09:59
Moin moishe, ich wars nicht!

Ich frage mich das, weil diese Person, die dieses Drehbuch geschrieben hat, müßte eigentlich - zumindest - ein "Teil-Eingeweihter" sein.

Wäre also eine interessante Spur.

fatalist
25.06.2014, 10:10
Noch ein Update zum Update: Hamburger Mord 2001



Das Update von Gestern ist schon wieder zu ergänzen:


Felix Krebs kommentierte unter NSU-Mord in Hamburg: Aufklärung möglich.

als Antwort auf publikative.org:

Hallo Friedensblick,

Dir wird das Verhörprotokoll der Polizei vom 27. Juni 2001 nicht vorliegen. Hier sagte Vater Tasköprü auf Nachfrage “Deutsche oder Türken”, “Deutsche”. Dass sowohl in dem Senatsbericht von April 2014 als auch in der Aussage von Götzl beim NSU-Prozess in München diese Beschreibung unterschlagen wird, ist wohl kein Zufall.
Dass es auch andere Spuren als diese zwei Deutschen gegeben hat, will ich überhaupt nicht bezweifeln, doch wurde diese eben überhaupt nicht weiter verfolgt. Einen Kommentar zu den rassistischen Implikationen von Dir und fatalist erspare ich mir.

Felix Krebs bringt schwere Vorwürfe gegen Richter Götzl

Rassismus tötet ;)


Der Betrug der Leser bei Publikative ist sogar noch viel dreister als Gestern vermutet:



Zeugenbefragungen

Eine Vielzahl von Zeugen wurde befragt. Keine
der befragten Personen hat jedoch Angaben zum
Kerngeschehen der Tat machen können.

Zum Randgeschehen machten mehrere Zeugen
Angaben. Eine Spur ergab sich aus einer ersten
Vernehmung des Vaters des Opfers am Tattag.

Dabei gab der Vater an, er habe bei seiner Rückkehr zwei nicht südländische, sondern eher blonde Männer wahrgenommen, die Kunden oder
Passanten gewesen sein könnten.5)

Eine weitere Zeugin bestätigte, Herr Tas¸köprü habe diese Beobachtung erwähnt, jedoch mit dem Zusatz, er würde die Männer nicht wiedererkennen. Vernehmungen im Tatortumfeld sowie Nachbarschaftsbefragungen ergaben keine weiteren Hinweise.

Bei einer zweiten Vernehmung am 29. Juni 2001 machte Herr Tas¸köprü weitere Angaben zu dem Aussehen der beiden Männer, die jedoch nicht für
die Erstellung eines Phantombildes oder weitere gezielte Ermittlungsmaßnahmen (etwa in die rechte Szene) ausreichten. Bei Vorlage der Phantombilder „Fahrradfahrer“ aus einem Fall (Tötungsdelikt an ismail Yas¸ar in Nürnberg im Jahr 2005) im Rahmen einer Vernehmung im Jahr
2005 meinte Herr Tas¸köprü, eine gewisse Ähnlichkeit mit den beobachteten Personen festzustellen, zu deren Aussehen und Zahl er aber
gleichzeitig gegenüber seiner Aussage von 2001 abweichende Angaben machte.

Insgesamt ergaben sich aus den Aussagen von Herrn Tas¸köprüim Jahr 2001 bzw. 2005 über die laufenden Öffentlichkeitsfahndungen mit den o. g. Phantombildern hinaus keine weiteren Ansätze für Maßnahmen zur Identifizierung der von ihm gesehenen
Männer.


Seite 9
Quelle: Senatsbericht 2014

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)
Ermittlungen, Aufarbeitung, Konsequenzen in Hamburg
und in der Zusammenarbeit der Sicherheits- und Strafverfolgungsbehörden
des Bundes und der Länder

Es gab also "gewisse Ähnlichkeiten" laut Vater Tasköprü zu den "Zwillingen ohne Segelohren" der Beate Keller in Nürnberg 2005 beim Mord Yasar.

Jetzt haben wir 2 Probleme:

1. Publikative zeigt nicht das Phantombild vom "Nürnberg-Yasar", sondern das vom "Nürnberg-Schneider" 4 Jahre älter, aus 2001:


http://4.bp.blogspot.com/-RktSz2cZNqo/U6kUaruI-EI/AAAAAAAAG2g/TbmemGmS0mY/s1600/gens-2.jpg
Wen wollt ihr hier verarschen, Gensing, Krebs & Co ???
Das ist übrigens ein Pole, der mit dem Schneider Stress hatte. Ein Pole mit Opel Omega und PKW-Transportanhänger, der den alten Mercedes vom Schneider kaufen wollte und sich mit ihm stritt. Aussage einer Nachbarin im Prozess.



2. Problem:

Beate Keller hat die Mörder von Yasar gar nicht gesehen, am Dönerstand nach dem Mord, denn sie sah sie 10 bis 15 Minuten NACH dem Mord. Warteten die darauf erwischt zu werden?


http://1.bp.blogspot.com/-1DMfWSG4Mfs/U5GSmXx7kCI/AAAAAAAAF0k/cI4MJ45G17s/s1600/nbg-radler.jpg



Das waren höchstwahrscheinlich gänzlich unbeteiligte Radler...

Aber den Friedensblick einen "Rassisten" zu nennen, das ist wirklich dreist.
Wie verzweifelt muss man sein, wenn man nur noch "ad personam" beleidigen kann?

Ihr lügt und ihr werdet mit Euren fettigen Nasen in Euren Lügendreck gestossen.
Immer wieder. Bis Ihr aufhört zu lügen.

Versprochen.

fatalist
25.06.2014, 10:15
Ich frage mich das, weil diese Person, die dieses Drehbuch geschrieben hat, müßte eigentlich - zumindest - ein "Teil-Eingeweihter" sein.

Wäre also eine interessante Spur. Ich glaube, dass reale Fälle sehr oft die Vorlage für TATORT und andere Krimis sind. Den Handlungsstrang braucht man sich dann nicht mehr auszudenken, das spart Grips...

moishe c
25.06.2014, 10:25
Ich glaube, dass reale Fälle sehr oft die Vorlage für TATORT und andere Krimis sind. Den Handlungsstrang braucht man sich dann nicht mehr auszudenken, das spart Grips...

Ja, das wird oft so gemacht.

Aber mir ist gestern ein Gedanke gekommen. Überleg mal, die Filmemacher konnten ja nicht ausschließen, daß das "Thüringer Trio" BMZ den Film sieht!

Als Nicht-Wissende hätten sie dadurch gewarnt werden können. In welcher Intensität auch immer.
Und deshalb ist die öffentliche Verwendung ihrer Identitäten für mich ein ganz starkes Indiz dafür, daß sie - und zwar alle drei - in der "Abteilung V" waren und wahrscheinlich noch darüber gegrinst haben/hätten!
Soweit mein Gedanke.

fatalist
25.06.2014, 10:26
Nachdem sichHinweise auf Kontakte in die Niederlande ergeben hatten, erging im September 2001 eine
staatsanwaltschaftliche Anordnung zur Herausgabe sämtlicher Daten über den Fernmeldeverkehr, der im Zeitraum um die Tat im Großraum
Hamburg unter Verwendung einer niederländischen SIM-Karte geführt worden war. Die Anord

Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg – 20. Wahlperiode Drucksache 20/11661
Seite 10


nung wurde später richterlich bestätigt und ergänzt. Im Oktober 2001 erging auf Grund neuer
Ermittlungsergebnisse ein gleichlautender Beschluss für die Herausgabe sämtlicher Daten für
den Fernmeldeverkehr, der unter Verwendung
einer polnischen SIM-Karte geführt worden war.


Nachdem im August 2002 ein anonymer Anrufer
der Polizei mitteilte, jemanden zu kennen, der den
Mörder kenne, und dass der Mörder das spätere
Opfer eine Woche vor der Tat bedroht habe, wurde
ein Beschluss zur Ermittlung der Rufnummer des
Anrufers erwirkt. Diese konnte jedoch nicht ermittelt werden.

und


5)
Vgl. hierzu die Vorwürfe des Anwalts der Familie Tas¸köprü,
Andreas Thiel, gegen die Ermittler vom 20. September 2013
auf ndr-online.

Der Anwalt kritisierte, die entsprechende Spur sei nicht verfolgt worden, außerdem sei dem Landeskriminalamt bereits am Tattag bekannt gewesen, dass in Nürnberg zwei
Morde an Kleinunternehmern mit einer Česká begangen worden wären.

Tatsächlich wurde die Tatwaffe im Fall Tas¸köprü jedoch deutlich später, nämlich am 31. August 2001, rd. 2 Monate nach der Tat, vom zuständigen BKA durch den erforderlichen Projektilvergleich als Tatwaffe in den Nürnberger Fällen identifiziert. Vgl. hierzu auch die Presseberichterstattung nach der
Vernehmung des Vaters im Prozess gegen Beate Zschäpe am
23. September 2013, so etwa in http://www.taz.de/NSU-Prozess-Mord-Nummer-drei/!124269/.
10 Heisse Luft.

bio
25.06.2014, 10:27
dito.

Die Phantome sind also nicht die Täter, und eine Ähnlichkeit "meinte" Vater Tasköprü zu Beate Kellers "Zwillingen ohne Segelohren" zu erkennen, und nicht etwa zum "Schneidermörder" aus Nürnberg 2001, den Gensing gestern verwurstete.


Und Beate Keller hat die "Zwillinge" 10-15 Minuten nach dem Mord Yasar gesehen. Am Dönerstand.
Supi, weil Mörder ja auch entdeckt werden wollen...

Beate Keller sah völlig Unbeteiligte, das hatte Bio schon mal kapiert.


http://friedensblick.de/8257/nsu-boehnhardt-mundlos-waren-nicht-moerder-von-smail-yaar/

Das ist alles nur heisse Luft.

unbeteiligt waren Kellers Phantome nicht, nur eben nicht die Mörder.

fatalist
25.06.2014, 10:30
Und deshalb ist die öffentliche Verwendung ihrer Identitäten für mich ein ganz starkes Indiz dafür, daß sie - und zwar alle drei - in der "Abteilung V" waren und wahrscheinlich noch darüber gegrinst haben/hätten!
Soweit mein Gedanke. Ich gehe davon aus, dass die 3 sich im TV sahen, oder Emingers das mitkriegten oder wer auch immer.

fatalist
25.06.2014, 10:32
unbeteiligt waren Kellers Phantome nicht, nur eben nicht die Mörder. Das meinst Du. Ich sehe das nicht, dass sie beteilgt waren, und ich sehe da auch keine Uwes.

fatalist
25.06.2014, 10:34
http://4.bp.blogspot.com/-j9JYGipEkxE/U5GQ7STAzNI/AAAAAAAAF0Y/YS5xLYGNut0/s1600/keller-nbg-phantom.jpg

Aber jeder sieht was er sehen will.

Ich sehe da keine Segelohren, und der 15-jährige Böhnhardt war 2005 schon 27 Jahre alt.
Was für ein Quatsch, diese Bilder überhaupt nebeneinander zu montieren.

Pure Propaganda.

fatalist
25.06.2014, 10:39
unbeteiligt waren Kellers Phantome nicht, nur eben nicht die Mörder.


Bei 7:25 kommt der "vergessene Zeuge", 2 Männer luden ihre Räder in ein grosses Fahrzeug.

Nun, ausgeliehen in Zwickau wurde ein Skoda Octavia. Bei Mike Stölzel, 9.6.2005.
Daher wurde der Transporter-Zeuge nicht vorgeladen: Ausländische Kennzeichen an einem Transporter wollte man nicht, man hatte nur einen Skoda... Anschauen bitte:


https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=IdPyg4jVzy4

fatalist
25.06.2014, 11:06
https://pbs.twimg.com/media/Bq9j0jMCcAA5VbL.jpg

https://twitter.com/Rabenzauber/status/481713445004640256/photo/1

https://twitter.com/Rabenzauber/status/481711782139289600/photo/1

:dg:

tommes
25.06.2014, 11:08
Bin hier gerade nicht auf dem Laufenden. Habe aber einige Themen für die Experten hier. Wenn etwas aus eurer Sicht interessantes dabei ist recherchiere ich das auch gerne weiter!

- wurde hier schon mal im Detail die Rolle der BV-Mitarbeiter/VMann-Führer C.Menhorn, L.Lingen und M. Thein erörtert? Aus meiner Sicht sind das ganz zentrale Akteure! Kennt jemand Menhorns Skinhead-Buch von 2000?

- Bzgl. V-Mann Verdacht. Schon 1997 fand man bei einer Hausdurchsuchung bei Böhnhard LKA- Dokumente. 2011 fand man in Zwickau die LKA -Vernehmungsprotokolle von Jan Werner. War das hier schon Thema?

- Wurde hier mal spekuliert wer Rennsteig - V-Mann "Tristan" war? Anhand der Beschreibung im Aust/Laabs-Buch müßten Kenner ihn erkennen können.




Ein paar Dinge die mir bzgl. dem Kiesewetter-Mord aufgefallen sind:

- Schon 1995 bezeichnete Uwe Mundlos die Band Vergeltung mit Ronny Weigmann ("Tuffy") als "unsere Band". Ronny Wigmann ist verwandt mit Ralf Wittig
- August 1995 gab es im Wohnort von Onkel Mike Wenzel einen Mord an einem Skinhead, in dessen Folge Timo Brand viel Wirbel machte. Spätestens zu diesem Zeitpunkt dürfte Timo Brand und der THS erstmalig auf dem Radar von Mike Wenzel erschienen sein.
- Ebenfalls 1995/96 war Ronny Weigmann bei der Kreuzverbrennung dabei und sein Foto wurde durch Beate Zschäpe identifiziert
- 1996 herrschte bei der SoKo Rex Aufregung wegen "Todeslisten" die angeblich im Umfeld des THS erstellt worden. Auf diesen Listen waren schwerpunktmäßig Mitglieder des Saalfelder Staatsschutzes , bei dem bekanntermaßen auch Mike Wenzel war
- Im selben Jahr bedrohte Sven Rosemann, Knastkumpel von Böhnhard und (Brief)Freund von Mundlos Saalfelder Polizisten mit dem Tod. Auch dies dürfte Mike W. bekannt geworden sein
- 1998 wurden unmittelbar nach der Flucht des Trios Saalfelder Polizisten zur Gaststätte Heilsberg geschickt um dort nach dem Trio zu suchen. Das bedeutet , dass der Staatsschutz damals schon den THS Stammtisch Heilsberg und die Teilnehmer kannte . Sehr naheliegend dass auch Onkel Mike Wenzel im Bilde war.
- 1999 überfiel Sven Rosemann zusammen mit litauischen(!) Gangstern einen Geldtransport in Pößneck. Auch dies war sicher Thema bei der Polizei Saalfeld/ Onkel Mike. Kiesewetter-Freund und Kollege Timo Hess wohnte übrigens zusammen mit einem Kollegen aus Pößneck, eventuelle verbindungen gilt es noch zu finden.

Diese Liste wird fortgesetzt um zu zeigen wie eng die Bezüge und Kenntnisse von Onkel Mike Wenzel sowie Anja & ralf Wittig zum "NSU" Umfeld waren. Sehr gut möglich dass der Bezug so eng war, dass Onkel Mike daran beteiligt war, die Aussagen von Rechten bei den Ermittlungen gegen Anja Wittig zu beeinflußen. Fatalist hatte das aufgrund der "Verräter-SMS" von Anja W. an Mike W. ja angedeutet.
M.Kiesewetter war jedenfalls KEIN Zufallsopfer.

Danke für Anregungen und Kommentare!

fatalist
25.06.2014, 11:08
https://pbs.twimg.com/profile_images/451825290986012672/8DUBYDfj_bigger.pngNSU Watch ‏@nsuwatch 2 Std.
Heute 2. Vernehmung in Thun (Schweiz): Peter Anton Ge., ebenfalls zur Ceska. Morgen geht dann in München der #NSU-Prozess weiter Seit 2 Stunden Ruhe??? Müsste doch langsam mal zu Ende sein ?

moishe c
25.06.2014, 11:10
Im Netz noch hier zu finden: http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=a9fac3-1330625668.png

Ausweislich der Eigenschaften meines PDF-Drucks war der Artikel bei Turkishpress am 12.12.2011 noch im Netz.

Interessanter Artikel, aber

wer hat das mit den "drei verschiedenen Ceska 83" festgestellt?

Doch nicht die türkischen Ermittler!
Das müssen doch deutsche Behörden gewesen sein! Eigentlich!

Das brauchten doch die Türken den deutschen Behörden dann nicht mehr mitteilen - so liest sich aber der Artikel.

KW Rabe
25.06.2014, 11:14
Ich frage mich das, weil diese Person, die dieses Drehbuch geschrieben hat, müßte eigentlich - zumindest - ein "Teil-Eingeweihter" sein.

Wäre also eine interessante Spur.

Der Tatort 'Brüder' wurde von Radio Bremen und dem WDR produziert. Das Drehbuch schrieben Wilfried Huismann und Dagmar Gabler.
http://de.wikipedia.org/wiki/Tatort:_Brüder_(2014)

Ebenfalls von Radio Bremen und dem WDR wurde die Episode 'Puppenspieler' produziert.
http://de.wikipedia.org/wiki/Tatort:_Puppenspieler

Es muß sich ja um keinen 'Teil-Eingeweihten' handeln, sondern um jemand der mal was läuten gehört hat. Durch Kontakt mit Journalisten oder aus Behördenkreisen.

Sehenswert war auch die Folge 'Puppenspieler'. Darin ging es um einen korrupten Richter, der auf Rotwein und minderjährige Prostituierte steht. Eine dieser minderjährigen Prostituierten und ihr Freund erpressten den Richter mit einem selbstgedrehten Video von der Zusammenkunft im Hotelbett. Dieser Richter hatte aber prima Beziehungen in die hohe Politik und zu den Sicherheitsbehörden (BKA). Darauf hin wurde ein Team des BKA eingeschaltet, daß sich um die Erpresser kümmerte. Die erwischten aber nur den Freund der jungen Prostituierten. Erschossen wurde er mit einer Waffe (mit Schalldämpfer), die schon bei 7 anderen unaufgeklärten Morden im Rotlichtmilieu Verwendung fand.

Spätestens da musste man schon an die Dönermorde denken.

Die Kontaktperson zwischen dem Richter und dem BKA, die die Ermittlungen in dem Mordfall an sich riss und vertuschte wo es nur ging, hieß in der Folge übrigens stRANGE. Die heldenhaften Tatort-Kommissare konnten die Geschichte natürlich aufklären. Nur konnte dieser Richter nicht ahnen, daß seine Vorliebe für minderjährige Prostituierte auch von seinen BKA Freunden mitgeschnitten wurde. Nachdem er ein Geständnis ablegte, musste er sich leider aus seinem Krankenhauszimmer stürzen, in dem er lag, seit er eine Herzattacke erlitt, weil die nette BKA Dame ihn mit Hilfe der jungen Prostituierten aus dem Weg räumen wollte. Fräulein stRange und der Richter waren vor einigen Jahren in einen Mordfall im Leipziger Rotlichtmilieu verwickelt.

Alle Wege führen nach Leipzig - Sachsensumpf.

Die Erwähnung der Dönermorde und des NSU am Ende des Films war wohl für die ganz Begriffsstutzigen.

"Vielleicht hat sich ja seit Zeiten von NSU doch was geändert."

"Wenn sie wüssten wer da noch alles mit drin hängt."

Der letzte Satz war auf die Geschichte im Film bezogen. Oder doch nicht? :appl:


https://www.youtube.com/watch?v=OvSxCdgM95M

Hier wurde eine Verbindung zwischen der NSU-Geschichte und dem Sachsensumpf geschneidert. Zufall?

fatalist
25.06.2014, 11:21
- wurde hier schon mal im Detail die Rolle der BV-Mitarbeiter/VMann-Führer C.Menhorn, L.Lingen und M. Thein erörtert? Aus meiner Sicht sind das ganz zentrale Akteure! Kennt jemand Menhorns Skinhead-Buch von 2000?

- Bzgl. V-Mann Verdacht. Schon 1997 fand man bei einer Hausdurchsuchung bei Böhnhard LKA- Dokumente. 2011 fand man in Zwickau die LKA -Vernehmungsprotokolle von Jan Werner. War das hier schon Thema?

- Wurde hier mal spekuliert wer Rennsteig - V-Mann "Tristan" war? Anhand der Beschreibung im Aust/Laabs-Buch müßten Kenner ihn erkennen können. Tibor Retz soll Tristan sein:
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-D%C3%B6nermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6824796&viewfull=1#post6824796

Akte Jan Werner in Zwickau ist bekannt, die 3 müssen also "Blood&Honour" Sektion Sachsen zielgerichtet ausgehorcht haben.
Werner, Starke und Chemnitz traten aus!!! und wurden vom Verbot Anfang 2001 daher NICHT erfasst.

Das Buch kenne ich nicht...





Ein paar Dinge die mir bzgl. dem Kiesewetter-Mord aufgefallen sind:

- Schon 1995 bezeichnete Uwe Mundlos die Band Vergeltung mit Ronny Weigmann ("Tuffy") als "unsere Band". Ronny Wigmann ist verwandt mit Ralf Wittig
- August 1995 gab es im Wohnort von Onkel Mike Wenzel einen Mord an einem Skinhead, in dessen Folge Timo Brand viel Wirbel machte. Spätestens zu diesem Zeitpunkt dürfte Timo Brand und der THS erstmalig auf dem Radar von Mike Wenzel erschienen sein.
- Ebenfalls 1995/96 war Ronny Weigmann bei der Kreuzverbrennung dabei und sein Foto wurde durch Beate Zschäpe identifiziert
- 1996 herrschte bei der SoKo Rex Aufregung wegen "Todeslisten" die angeblich im Umfeld des THS erstellt worden. Auf diesen Listen waren schwerpunktmäßig Mitglieder des Saalfelder Staatsschutzes , bei dem bekanntermaßen auch Mike Wenzel war
- Im selben Jahr bedrohte Sven Rosemann, Knastkumpel von Böhnhard und (Brief)Freund von Mundlos Saalfelder Polizisten mit dem Tod. Auch dies dürfte Mike W. bekannt geworden sein
- 1998 wurden unmittelbar nach der Flucht des Trios Saalfelder Polizisten zur Gaststätte Heilsberg geschickt um dort nach dem Trio zu suchen. Das bedeutet , dass der Staatsschutz damals schon den THS Stammtisch Heilsberg und die Teilnehmer kannte . Sehr naheliegend dass auch Onkel Mike Wenzel im Bilde war.
- 1999 überfiel Sven Rosemann zusammen mit litauischen(!) Gangstern einen Geldtransport in Pößneck. Auch dies war sicher Thema bei der Polizei Saalfeld/ Onkel Mike. Kiesewetter-Freund und Kollege Timo Hess wohnte übrigens zusammen mit einem Kollegen aus Pößneck, eventuelle verbindungen gilt es noch zu finden. TOP!!! fatalist

Diese Liste wird fortgesetzt um zu zeigen wie eng die Bezüge und Kenntnisse von Onkel Mike Wenzel sowie Anja & ralf Wittig zum "NSU" Umfeld waren. Sehr gut möglich dass der Bezug so eng war, dass Onkel Mike daran beteiligt war, die Aussagen von Rechten bei den Ermittlungen gegen Anja Wittig zu beeinflußen. Fatalist hatte das aufgrund der "Verräter-SMS" von Anja W. an Mike W. ja angedeutet.
M.Kiesewetter war jedenfalls KEIN Zufallsopfer.

Danke für Anregungen und Kommentare! :happy:

Trachydura Jüngeri
25.06.2014, 11:24
Seit 2 Stunden Ruhe??? Müsste doch langsam mal zu Ende sein ?

Da wird noch länger Ruhe herrschen. Wenn der Peter alles abstreitet müssen sie den Wohlleben freilassen.

fatalist
25.06.2014, 11:32
Was wusste Onkel Mike Wenzel von "Türkenmorden" und seiner Nichte Kiesewetter?

@tommes

Eine unreife These.

Die Leute vom Sabac Klan wurden zum Teil wegen Mafia-Auftragsmorden verurteilt. Die Sabac-Leute sollen den Polizistenmord ausgeführt haben 2007.
Was wäre, wenn die BFE 523 Drogenhandel im grossen Stil "beschützte", und Kiesewetter und Arnold (BfV-Söhnchen) davon was mitbekamen?

Thomas Bartel, der Boss der Truppe, und seine Jugo-Freunde, die ihn mit dem Mord warnen wollten, das hat der doch gesagt...

Hat der Sabac-Klan die Dönermorde begangen, als Auftragskiller konkurrierender Clans, gibt es eine staatliche Drogenverteilstruktur mit Beteiligung der BFE 523, die die "guten Drogenklans" beschützt und die deckte, wenn sie per Auftragskiller die Kurden-Konkurrenz ausschalteten?

Hatten Kiesewetter und Arnold davon was mitbekommen, und hatte MK das Onkel Mike gegenüber angedeutet?

Die Lösung des Rätsels liegt imo nicht in Thüringen, sondern im Ländle.

fatalist
25.06.2014, 11:35
Da wird noch länger Ruhe herrschen. Wenn der Peter alles abstreitet müssen sie den Wohlleben freilassen. Donnerstag kommt der nächste Knacki, um Wohlleben mit dem Revolver 2004 reinzureissen.

moishe c
25.06.2014, 11:40
Finde ich nicht so. Die Verbindung der Morde geht ja über eine angeblich gleiche Waffe und dass es alles Geschäftsleute waren, die bei ihrer Arbeit getötet wurden.

Angenommen es wären wirklich zwei Geschäfte und Özüdogru wäre eben nicht in seinem Geschäft getötet worden, dann würde die Verbindung nicht stimmen.

Liebe Nachdenkerin,

man sieht doch, daß das ein "Geschäftslokal" in einem Eckhaus ist! Da hat man "früher" eben eine Eingangstür direkt ins Hauseck gebaut, oder eben auf jeder Seite eine Tür. Das war eben noch kundenfreundlich!
Wenn man dieses Geschäftslokal in zwei getrennte Lokale aufteilen wollte, dann gäbe das eine Trennwand, die im 45°-Winkel von der Hausecke nach innen verlaufen würde, da könnte man beide Türen nicht mehr richtig (90°) öffnen!
Und so ein Eckhaus hat auch nicht zwei Adressen (x-Straße und y-Straße), sondern wird nur einer der beiden Straßen als Grundstück zugeordnet! Sonst ergäben sich in einer Ortschaft ja an jeder Straßenkreuzung vier Adressen, die aber als Grundstücke tatsächlich gar nicht vorhanden wären!
Und SOWAS jibbetnich in Döötschlann!

Und weil das so ist, liest man manchmal "Eingang y-Straße", was eben bedeutet, daß da noch ein Eingang ist, der aber nicht die offizielle Adresse "y-Straße" hat, Begründung siehe oben!

tommes
25.06.2014, 11:43
@Fatalist

Danke für die Antworten erst mal! Hier das Buch von Menhorn bei Amazon. Der V-Mann-Führer wurde augescheinlich zum wahren Fan:D:

http://www.amazon.de/Skinheads-Portrait-Subkultur-Christian-Menhorn/dp/3789075639

Sehr geil auch der kommentar des Autoren:
Autorenkommentar

Objektive Berichterstattung über eine schillernde Subkultur
Mit diesem Buch habe ich versucht, die Historie der Skinhead-Bewegung objektiv und umfassend darzustellen. Außer einigen wenigen Büchern anderer Autoren gibt es bisher kaum Literatur, die die Bandbreite der szene-internen Strömungen der Skinheads zutreffend darstellt. Das Buch behandelt daher sowohl links- und rechtsextremistische als auch die große Fraktion unpolitischer Skinheads. Auch Ska und Reggae finden hier Platz. Die Skinhead-Subkultur ist eine der schillerndsten Jugendbewegungen der Nachkriegszeit, und genau aus diesem Grund verdient sie auch eine ebenso differenzierte Darstellung. Die häufige Reduzierung der Skinheads auf ihren (wenn auch bedeutenden) rechtsextremistischen Part ist nicht nur unfair, sondern auch kontraproduktiv, da die Entwicklung von Subkulturen auch durch die mediale Berichterstattung geprägt wird.Kurz zum Inhalt. Das Buch ist auf seinen 289 Seiten in sieben Kapitel gegliedert, die sich an den einzelnen "Epochen" der Geschichte der Skinheads orientieren. Dabei finden auch Kleidung, Musik und Selbstverständnis der Skins Erwähnung. Drei Kapitel behandeln ausführlich die besondere Entwicklung der deutschen Szene.
1. Die Anfänge in Großbritannien (1960 - 1970)
2. Skinhead-Revival (1978 - 1981)
3. Skinheads und Politik (1982 bis heute)
4. Die Internationale der Skinheads
5. Die Skinhead-Szene in Deutschland
6. Böse Menschen, böse Lieder? - Skinhead-Rock in Deutschland
7. Die Printmedien der Skins: Fanzines
Eine kommentierte Literaturauswahl und ein alphabetisiertes Register zum Nachschlagen von Begriffen und Namen ergänzen das Buch. Alle dargestellten Fakten sind durch etwa 540 Fußnoten belegt, so daß das Werk durchaus wissenschaftlichen Ansprüchen genügt. Dabei habe ich den Stil aber recht locker gehalten, um das Buch für jeden Interessierten angenehm lesbar zu machen.

Zum Verfasser (Chritian Menhorn): Ich bin Jahrgang 1972 und lebe als freier Autor:D in Köln. Mit jugendlichen Subkulturen (vor allem Skins und Punks) beschäftige ich mich seit mehreren Jahren. Mein Interesse an der Thematik resultiert aus häufigen Kontakten mit Angehörigen verschiedener Subkulturen seit meiner Jugendzeit.

:D:appl::dg:

fatalist
25.06.2014, 11:58
@Fatalist

Danke für die Antworten erst mal! Seit Iran-Contra und Oliver North (1986) wissen wir von US-Drogenimport durch Gladio-Strukturen, um geheime Operationen am Parlament vorbei zu finianzieren.

BFE 523 und die enge Verbindung zu den US-Spezialkräften in der Kaserne... ich schätze mal, das muss man mit staatlichem Drogenhandel/Duldung gegen Schutzgelder in Verbindung setzen.

Ein guter Grund für die Nichtaufklärung von Heilbronn ab Tag 2.

tommes
25.06.2014, 11:59
Was wusste Onkel Mike Wenzel von "Türkenmorden" und seiner Nichte Kiesewetter?

@tommes

Eine unreife These.

Die Leute vom Sabac Klan wurden zum Teil wegen Mafia-Auftragsmorden verurteilt. Die Sabac-Leute sollen den Polizistenmord ausgeführt haben 2007.
Was wäre, wenn die BFE 523 Drogenhandel im grossen Stil "beschützte", und Kiesewetter und Arnold (BfV-Söhnchen) davon was mitbekamen?

Thomas Bartel, der Boss der Truppe, und seine Jugo-Freunde, die ihn mit dem Mord warnen wollten, das hat der doch gesagt...

Hat der Sabac-Klan die Dönermorde begangen, als Auftragskiller konkurrierender Clans, gibt es eine staatliche Drogenverteilstruktur mit Beteiligung der BFE 523, die die "guten Drogenklans" beschützt und die deckte, wenn sie per Auftragskiller die Kurden-Konkurrenz ausschalteten?

Hatten Kiesewetter und Arnold davon was mitbekommen, und hatte MK das Onkel Mike gegenüber angedeutet?

Die Lösung des Rätsels liegt imo nicht in Thüringen, sondern im Ländle.


Korrekt, die These ist - noch - unreif. Bei Kiesewetter kommt sehr vieles zusammen: Eine mit Nazis durchsetzte Einheit. Aber auch eine mit Drogen befaßte Einheit mit verdeckten Ermittlungen im Drogenmilieu, u.a Russen, Yugos und MCs. Ermittlungsunwillige Polizeikollegen. Kiesewetters familiäre Bezüge ins NSU Umfeld. Die Bezüge des NSU-Umfeldes nach Heilbronn und ins Zabergäu (Werner, Graupner,Fiedler,Frntic, Achim Schmidt,Neidlein..) Ggf. noch Zusammenhänge zu den in Böblingen stationierten amerikanischen Spezialkräften... . Dazu noch die Fäden zu Adolf Heilig und der (Selbst)Mord Florian Heilig.
Wahnsinn. Man muß versuchen diese Fäden zusammenführen: Bezug BFE-NSU ist offensichtlich. Bezüge BFE- Jugos/Russen/Sinti/Amis müssen noch erhellt werden.

fatalist
25.06.2014, 12:11
DER DRITTE MANNAnschlag Probsteigasse: Läuft ein NSU-Killer frei herum?

Von HENDRIK PUSCH, CARSTEN RUST und DIMITRI SOIBEL




http://www.express.de/image/view/2014/5/24/27601506,27660276,medRes,maxh,234,maxw,234,01K+40_ 71-70685360_ori.jpg
Mit diesem Fahndungsfoto suchte die Polizei damals nach dem feigen Attentäter. Der Mann sieht den später als Täter ausgemachten Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt nicht ähnlich.
Foto: Polizei

KÖLN/MÜNCHEN – Das Nazi-Trio um Uwe Mundlos, Uwe Bönhardt und Beate Zschäpe hatte womöglich einen unbekannten Komplizen in Köln! Das kam im laufenden NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München raus.
Demnach hat im Dezember 2000 ein dritter Mann den Sprengsatz im Büdchen in der Probsteigasse deponiert – versteckt in einer Christstollendose.
Der Attentäter hatte sich als Kunde ausgegeben. Er gab vor, sein Portemonnaie vergessen zu haben, verließ daher den Laden wieder. Zurück ließ er einen Korb mit der Bombe. HPF goes Mainstream: Erst Compact, und dann werden sie wach. Artikel vom 24.6.2014

http://www.express.de/koeln/der-dritte-mann-anschlag-probsteigasse--laeuft-ein-nsu-killer-frei-herum-,2856,27601458.html


​Der ehemalige Obmann des NSU-Untersuchungsausschusses im Bundestag, Hartfrid Wolff (FDP), sieht hier enorme Lücken bei den Ermittlungen der Behörden

Trachydura Jüngeri
25.06.2014, 12:12
Der Kölner Express mit einer sensationellen, beängstigenden Meldung:

http://www.express.de/koeln/der-dritte-mann-anschlag-probsteigasse--laeuft-ein-nsu-killer-frei-herum-,2856,27601458.html

LOL

fatalist
25.06.2014, 12:16
Dienstagabend wurde bekannt, dass die Staatsanwaltschaft im Schweizer Kanton Bern am Mittwoch im Zusammenhang mit dem NSU-Prozess einen zweiten Zeugen vernehmen will, durch dessen Hände die Mordwaffe vom Typ "Ceska" gegangen sein soll. Nach Überzeugung der Bundesanwaltschaft soll er die Pistole dem bereits vernommenen Schweizer Staatsbürger verkauft haben. Auch dieser Zeuge war zum NSU-Prozess nach München geladen, aber nicht erschienen. Der erste Zeuge und mutmaßliche Vorbesitzer der "Ceska" soll am Donnerstag erneut vernommen werden. Focus vor 1 Stunde.

fatalist
25.06.2014, 12:20
Ermitteln verboten. Aus einer Stasi-Ceska wurde eine Schweizer Waffe gemacht?


Veröffentlicht: 24.06.2014 21:17 Seitenaufrufe: 223


Kategorien:
Aktuelles,
NSU


Den Spitzel Petereit haben sie noch nicht... hängen aber Tage hinterher...

nachdenkerin
25.06.2014, 12:31
https://www.youtube.com/watch?v=IdPyg4jVzy4&hd=1




Die Firma habe den Namen “Schlüsselwerk” getragen. Fe. sagt, er könne sich nicht erinnern, ob am Laden die Namen der Inhaber gestanden hätten.

http://www.nsu-watch.info/2013/09/protokoll-38-verhandlungstag-24-sept-2013/

http://s7.directupload.net/images/140625/nisl9sfa.jpg

Warum ist das Polizeifoto mit dem Schild denn so unscharf?

Trachydura Jüngeri
25.06.2014, 12:36
http://www.nsu-watch.info/2013/09/protokoll-38-verhandlungstag-24-sept-2013/

Warum ist das Polizeifoto mit dem Schild denn so unscharf?

Eine OHG für einen Schlüsseldienst...

Rassismus tötet

fatalist
25.06.2014, 12:43
Do., 26. Juni 14, 11:00 Uhr

Kommt zur Einweihung der Süleyman-Tasköprü-Straße

in Erinnerung an das
Hamburger Mordopfer des neonazistischen NSU

Das „Hamburger Bündnis gegen Rechts“ (HBgR) ruft alle antirassistischen und antifaschistischen Menschen in Hamburg auf, an der Straßenumbenennung der Kohlentwiete (Altona) in Süleyman-Tasköprü-Straße am Donnerstag den 26. Juni teilzunehmen. Der Mord des Terrornetzwerkes NSU jährt sich am Tag darauf zum 13. Mal. Wir begrüßen es, dass in Hamburg eine Straße nach Süleyman-Tasköprü benannt wird. Wollen die offizielle Feier von Senat, Bürgerschaft und Bezirk jedoch auch nutzen um mit stillem Protest darauf aufmerksam zu machen, dass in Hamburg der Umgang mit dem NSU-Komplex immer noch kritikwürdig ist:

- Nicht die Straße des Tatortes (Schützenstraße) wird, wie mehrfach gefordert, umbenannt, sondern eine Parallelstraße in einem Gewerbegebiet - Die Aufarbeitung des Behördenversagens bezüglich des Mordes an Süleyman Tasköprü ist auch in Hamburg nicht ausreichend erfolgt.
Strasse der Verteiler im Drogenmilieu.

Hat man da Worte?

http://ostseestadion.files.wordpress.com/2012/03/gedenkstrasse.jpg?w=540&h=53

Trachydura Jüngeri
25.06.2014, 12:46
Strasse der Verteiler im Drogenmilieu.

Hat man da Worte?

Ich finde die Benennung von Straßen nach den Opfern o.k.
Allerdings müsste jeweils drunter stehen "Opfer des Staatsterrorismus. Nie wieder verdeckter Krieg"

fatalist
25.06.2014, 12:51
Ich finde die Benennung von Straßen nach den Opfern o.k.
Allerdings müsste jeweils drunter stehen "Opfer des Staatsterrorismus. Nie wieder verdeckter Krieg" Ja, da bin ich dabei !


Wegen Anwohnerprotesten wird nicht der Tatort, sondern eine andere Straße dem Hamburger NSU-Opfer gewidmet. Seine Familie fordert derweil einen Untersuchungsausschuss. http://www.zeit.de/hamburg/politik-wirtschaft/2014-06/nsu-opfer-sueleyman-taskoeprue-umbenennung-strasse

Trachydura Jüngeri
25.06.2014, 13:00
"Bei den Taşköprüs zu Besuch war aber bislang nur der türkische Außenminister. Er hatte der Familie 2011 sein Beileid ausgesprochen. Zur feierlichen Straßenumbenennung sind jetzt eine Reihe hoher Politiker geladen. "Die Tasköprüstraße ist eine Mahnung und Aufforderung, Verantwortung wahrzunehmen und für ein respektvolles und friedliches Zusammenleben einzutreten", sagt Hamburgs Kultursenatorin Barbara Kisseler. Sie, die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung Aydan Özoguz, der türkische Generalkonsul Mehmet Fatih Ak und andere Politiker enthüllen am Donnerstag in der Kohlentwiete das neue Straßenschild."

Die armen Schweine, denen man in den Kopf geschossen hat, werden von diesem Aufmarsch auch nicht wieder lebendig. Ein solcher nekrophiler Gang-Bang nützt niemandem außer den Politikern.
Die einfachen Menschen müssen sich diese Schweinereien verbitten. Immer noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, dass die Türken endlich die Kohle und den Schleim der Politiker vergessen und mit fester Stimme ein Ende des Staatsterrorismus in Europa fordern.
Wenn sie sich dazu durchringen könnten, müsste ihnen noch der letzte Nazi in Thüringen Respekt zollen, und sie wären endlich in Deutschland angekommen, nicht in der BRD.

fatalist
25.06.2014, 13:09
https://www.youtube.com/watch?v=tpvYmVJABLg&hd=1

Irgendwer wollte das haben.

JJB
25.06.2014, 13:51
deswegen habe die opferfamilien ja bereits (vor abschluss des verfahrens) eine entschädigung vom staat bekommen- eine geste, die sonst nie zu beobachten ist. damit erkauft man sich auch schweigen. sollte ein nebenklägeranwalt zu zudringliche fragen stellen, gefährdet die familie ihre 100.000 €. also halten sie lieber die klappe.

nachdenkerin
25.06.2014, 14:05
https://www.youtube.com/watch?v=zbU_2EN0QTU&hd=1



ROSTOCK


Der abgelegen Tatort nur Ortskundigen bekannt Minute 12:26

Polizeifotos:

von vorn:

http://s14.directupload.net/images/140625/e5nvwn73.jpg

von hinten:

http://s7.directupload.net/images/140625/84l4a9lz.jpg

Ich kenne wirklich schöne Dönerbuden und mit leckeren Essen. Aber dieses Ding kommt mir wie eine total verwahrloste Baracke vor. Da würde mir schon vom Anblick der Appetit vergehen.

fatalist
25.06.2014, 14:59
Anonym hat gesagt…

Im Wohnmobil ist eine DNS-Spur "P12" gefunden worden, die auch in Berlin bei einem Übefall auf die Bandidos an einer Patronenhülse entdeckt wurde.

Zitat:
Der genetische Code von P12 war im Juli 2012, also mehr als ein halbes Jahr nach dem Auffliegen des Trios, an einem Tatort in Berlin sichergestellt worden. Er fand sich an der Hülse einer Patrone, die auf zwei Mitglieder des Rockerclubs Bandidos abgefeuert worden war.
http://www.freitag.de/autoren/der-freitag/spuren-ins-nichts

Bericht über diese Schießerei:
http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/661858/

Die Bandidos in der Provinstraße 16 hatten damals Streitereien mit den Hells Angels aus der nahegelegenen Residenzstraße.

Diese Hells Angels aus der Residenzstraße waren vorher auch Mitglied bei den Bandidos, aber nach den Streitereien sind 80 Mitglieder ausgetreten, wechselten zu den Hells Angels und nach einigen Monaten durften sie ein eigenes Charter aufmachen. Der Knackpunkt: Es sind Türken.
"Hells Angels MC Nomads Turkey - Charter Berlin City" mit dem Chef Kadir Padir. Er gab auch den Auftrag Tahir Özbek umzulegen, der in der Residenzstraße das Internetcafe "Cafe Expect" betrieb, wo auch Sportwetter abgeschlossen wurden.
Tahir Özbek war nebenbei auch noch polizeibekannter Intensivtäter.
Der Mörder war Recep O.

http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article1327466/Hells-Angels-attackieren-Autofahrer-und-Polizei.html

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/rockermord-an-tahir-oezbek-innensenator-henkel-raeumt-lka-fehler-ein-a-964701.html

Jetzt stellt sich die Frage, was die DNS eines Mitglieds der "Hells Angels Nomads Turkey" im Wohnmobil zu suchen hat.

25. Juni 2014 19:11 (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/doppelmord-in-eisenach-ziercke-und.html?showComment=1403698264792#c33128263984531 31698) Gute Frage. Stimmt das so???

fatalist
25.06.2014, 15:22
http://cdn3.spiegel.de/images/image-432176-galleryV9-fwzk.jpg

Ein schönes Hochzeitsfoto samt Sohn.

cdn3.spiegel.de/images/image-432176-galleryV9-fwzk.jpg

Susann Eminger und Andre Eminger haben zwei Söhne und Beate Zschäpe ist ihre Patentante.
Einer der Söhne ist auch auf dem Hochzeitsfoto mit drauf.

Es kam der Tipp. das Mädchen beim Womo könnte Lisa Kuhn sein, die missbrauchte Tochter von Heike Kuhn aus der Polenzstrasse.


Zschäpe freundete sich mit der Nachbarin an. Für sie, allein erziehende Mutter von vier Kindern, darunter eine geistig behinderte Tochter, war es eine Wohltat, „der Lisa“, wie Zschäpes Spitzname lautete, private Probleme erzählen zu können.
http://www.tagesspiegel.de/politik/nsu-prozess-die-nachbarin-die-mit-zschaepe-ueber-sex-sprach/9199380.html


aus der Zeugin bricht es unter Tränen heraus: "Vor kurzem ist mein Vati gestorben, meine Tochter wurde sexuell missbraucht."
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Zeugin-im-NSU-Prozess-Ich-muss-noch-zum-Geburtstag-meiner-Tochter-377388357


67.Prozesstag:
http://www.nsu-watch.info/2013/12/protokoll-67-verhandlungstag-10-dezember-2013/


"Der Kontakt sei durch ihre Tochter entstanden."
"Sie wisse vom Urlaub, weil ihre kleine Tochter beim Auspacken des Wohnwagens geholfen habe."
"Dann sagt Ku., sie wisse von einer Freundin aus Planitz, die habe Susann geheißen."


"Einmal wisse sie noch hundertprozentig, da habe ihre Tochter geholfen, das Wohnmobil auszuräumen, so Ku."


Falls Heike Kuhn nur eine Tochter hat, dann hat Lisa Kuhn am 10.12. Geburtstag, ist geistig behindert und wurde sexuell mißbraucht.

Der Rest war private Mitteilung, denke ich mal... wenn ich falsch lag, Anschiss bitte ;)

nachdenkerin
25.06.2014, 15:28
https://www.youtube.com/watch?v=uqfobZJn86Y&hd=1



NÜRNBERG Schneiderei


Die Einsatzkräfte finden Abdurrahim Özüdoğru erschossen in der Änderungsschneiderei, die er seit der Trennung von seiner Frau alleine betrieb. Wie immer hatte der 49jährige auch an diesem Tag als Maschinenschlosser in einer Nürnberger Fabrik gearbeitet. Der Mord in der Änderungsschneiderei geschieht kurz nach dem das Opfer den Laden nach Feierabend in der Fabrik aufgesperrt hatte.bei Minute 9:16

Jetzt bin ich mal gespannt, wie das mein Buch „die Zelle“ macht. Haben die beiden Uwes nun gewartet, bis Herr Özüdoğru in seiner Fabrik Feierabend machte? Na ich schau mal nach.


Seit dem Morgen sitzt Abdurrahim am 13. Juni 2001 in seiner Werkstatt in der Nürnberger Südstadt vor seiner Nähmaschine……..Wie jeden Tag um diese Zeit verlässt Abdurrahim Özüdoğru kurz nach 16 Uhr seinen Laden, um sich zwei Häuser weiter in dem kleinen Lotto/Toto- und Zeitschriftenladen die türkische Tageszeitung Hürriyet zu kaufen. Ein paar Minuten später sitzt er wieder hinter seiner Nähmaschine.
Nach 16:30 Uhr betreten Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos seinen Laden. Buch „die Zelle“ S. 151

Das ist unwahrscheinlich, wie die Bevölkerung verarscht wird.

Easy
25.06.2014, 15:31
http://www.n-fuchs.de/artikel/Eminger-ZEIT_Dossier.pdf

Easy
25.06.2014, 15:32
Das ist unwahrscheinlich, wie die Bevölkerung verarscht wird.

Was ist das für ein Satz?

Die Bevölkerung WIRD verarscht und die Mitläufer glauben diese Lügen.

Easy
25.06.2014, 15:35
http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/verfassungsschutzbericht-rasanter-anstieg-linksextremer-gewalt/

Mit Blick auf die NSA-Affäre sprach sich de Maizière für eine weitere Zusammenarbeit mit den „westlichen Partnern“ aus. Zudem dürfe die Gefahr, die von russischen und chinesischen Geheimdiensten ausgehe, nicht verharmlost werden

solaris
25.06.2014, 15:51
Noch ein Update zum Update: Hamburger Mord 2001
Das Update von Gestern ist schon wieder zu ergänzen:


Felix Krebs kommentierte unter NSU-Mord in Hamburg: Aufklärung möglich.

als Antwort auf publikative.org:

Hallo Friedensblick,

Dir wird das Verhörprotokoll der Polizei vom 27. Juni 2001 nicht vorliegen. Hier sagte Vater Tasköprü auf Nachfrage “Deutsche oder Türken”, “Deutsche”. Dass sowohl in dem Senatsbericht von April 2014 als auch in der Aussage von Götzl beim NSU-Prozess in München diese Beschreibung unterschlagen wird, ist wohl kein Zufall.
Dass es auch andere Spuren als diese zwei Deutschen gegeben hat, will ich überhaupt nicht bezweifeln, doch wurde diese eben überhaupt nicht weiter verfolgt. Einen Kommentar zu den rassistischen Implikationen von Dir und fatalist erspare ich mir.

Felix Krebs bringt schwere Vorwürfe gegen Richter Götzl

Rassismus tötet ;)


Der Betrug der Leser bei Publikative ist sogar noch viel dreister als Gestern vermutet:

Ob das was bringt, sich immer wieder mit dieser staatsfinanzierten,bei den Diensten angesiedelten,aus Ex-Stasis rekrutierten,publikativen Veranstaltung auseinanderzusetzen?

Habe von dort immer Informationen bezogen in früherer Zeit, aber spätestens seit diesem Artikel hier,war Schluß dort. Zu offensichtlich war die Ausrichtung.
Der besagte Artikel hatte nicht mal was mit dem NSU zu tun:


Edward Snowden, Pearl Harburg und die NSA 8.514 mal abgerufen seit dem 29. Juli 2013
Das Schöne an vermeintlichen oder tatsächlichen Enthüllungen über Geheimdienste ist, dass sich die Objekte der Berichterstattung kaum dazu verhalten. Zumeist dementieren die Schlapphüte weder, noch bestätigen sie. Dabei wäre es wirklich interessant, mehr über die praktische Anwendung von PRISM zu erfahren – allein schon um zu zeigen, wie überzogen die derzeitige Hysterie hierzulande ist.
http://www.publikative.org/2013/07/29/edward-snowden-pearl-harburg-und-die-nsa/

Viel dümmer kann man sich nicht anstellen beim Outen des eigenen Geldgebers.
Es war das allerdümmste,was im Netz zu lesen war zu diesem Thema (und ich habe dazu 50.000 Artikel dazu im Netz gelesen)
Und das von einschlägig bewanderten, weil Stasi-erfahrenen Mitstreitern

Trachydura Jüngeri
25.06.2014, 15:51
Du lieber Negerknabe, der Easy hat wieder Dienst

bernhard44
25.06.2014, 15:58
Du lieber Negerknabe, der Easy hat wieder Dienst


Ich werd mal bescheid sagen..............Bescheid!

fatalist
25.06.2014, 16:13
https://pbs.twimg.com/profile_images/464824118462783488/UPaNg0Er_bigger.jpegbrd repressiv ‏@brdrepressiv 12 Min.
Ermitteln verboten. Aus einer Stasi-Ceska wurde eine Schweizer Waffe gemacht? Teil 1 …http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/ermitteln-verboten-aus-einer-stasi.html?spref=tw … #NSU



Sehr schön.

fatalist
25.06.2014, 16:19
SACHSEN| NSU-AKTENVERNICHTUNG BEI DER JUSTIZ – WAS HAT DIESER STAAT EIGENTLICH WIRKLICH ZU VERBERGEN?

25. Juni 2014 · von Lutz Bucklitsch (http://hajofunke.wordpress.com/author/lbucklitsch/) ·

Wir haben bei dem ganzen NSU-Verfahren ständig mit “Zufällen” zu tun. Zufällig werden mal eben Akten vernichtet, ob bei der Polizei, beim Verfassungsschutz oder gar der Justiz.

Wer soll das GLAUBEN? Wir nicht!

Unser Rechtsstaat wird hier durch bestimmte Kreise – “Staat im Staat” – geführt. Verantwortlich sind auch Bürger wie Klaus-Dieter Fritsche, der Geheimdienstkoordinator der Bundesregierung. Für ihn sind das keine Zufälle, sondern ein Beitrag der besonderen Art. Damit soll dieser Staat geschützt werden. Ja, vor wem nur Herr Fritsche?

Wer schützt uns eigentlich vor solchen Menschen? Wer beschützt dieses Land vor Klaus-Dieter Fritsche und andere Menschen dieser “besonderen Spezies? Offensichtlich keiner, nicht einmal unsere Kanzlerin. Nicht einmal unsere Gerichte. Nicht einmal unsere Verfassung.

http://hajofunke.wordpress.com/2014/06/25/sachsen-nsu-aktenvernichtung-bei-der-justiz-was-hat-dieser-staat-eigentlich-wirklich-zu-verbergen/

Volle Breitseite!!! :dg:

fatalist
25.06.2014, 16:20
Ob das was bringt, sich immer wieder mit dieser staatsfinanzierten,bei den Diensten angesiedelten,aus Ex-Stasis rekrutierten,publikativen Veranstaltung auseinanderzusetzen? Es bringt nicht viel, aber Einer muss es ja tun.

fatalist
25.06.2014, 16:26
http://s1.directupload.net/images/140625/fkbelyz7.jpg (http://www.directupload.net)

Am 1. Sept. 2011 Susann Eminger und Beate Zschäpe beim Teichfest.

DIE ZEIT hat es. unverpixelt.

Easys Abscheidsgabe
http://www.n-fuchs.de/artikel/Eminger-ZEIT_Dossier.pdf

fatalist
25.06.2014, 16:43
Es ist total ruhig, nichts aus der Schweiz. Totenstille.

Nereus
25.06.2014, 16:58
http://www.nsu-watch.info/2013/09/protokoll-38-verhandlungstag-24-sept-2013/

http://s7.directupload.net/images/140625/nisl9sfa.jpg

Warum ist das Polizeifoto mit dem Schild denn so unscharf?

Hatten wir hier schon. Warum mokierst Du Dich über unscharfe Video-Bildausschnitte?
Suche doch die entsprechenden Bilder über Google. Wozu ist das für Dich wichtig?
Also extra für Dich eine Vergrößerung der Ladenaufschriften.
Da stand nichts dran über einen ausländischen Inhaber. Der griechische Betreiber war erst kürzlich Teilhaber einer Schlüsseldienst-Organisation geworden. Wieder so eine Tarnfirma für einen ausländischen Spionagedienst?

http://www11.pic-upload.de/25.06.14/5mew3nlooq6.jpg

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6926316&viewfull=1#post6926316

tommes
25.06.2014, 17:00
Gute Frage. Stimmt das so???


Das klingt glaubhaft. Der übertritt der (türkischen) Bandidos um Kadir Padir zu den Hells Angels war ja seinerzeit 2010 ein großes Thema in den Medien.

fatalist
25.06.2014, 17:15
Das klingt glaubhaft. Der übertritt der (türkischen) Bandidos um Kadir Padir zu den Hells Angels war ja seinerzeit 2010 ein großes Thema in den Medien. Zschäpe war angeblich mehrmals Ende 2010/ Anfang 2011 beim Bandidos-Prozess in Erfurt. Und in der Frühlingsstrasse Zwickau findet man DNA von einem Hells Angels, der Türke ist und vor 2010 noch Bandido war?

Kapier ich nicht...

Trachydura Jüngeri
25.06.2014, 18:11
Es ist total ruhig, nichts aus der Schweiz. Totenstille.
Grausam wird das für die Anklage

Gawen
25.06.2014, 18:35
Zschäpe war angeblich mehrmals Ende 2010/ Anfang 2011 beim Bandidos-Prozess in Erfurt. Und in der Frühlingsstrasse Zwickau findet man DNA von einem Hells Angels, der Türke ist und vor 2010 noch Bandido war?

Kapier ich nicht...

Scheiss auf die Kutte, irgendwer muss doch das NATO-Heroin im Großhandel verkaufen, das aus dem NATO-Opium in Afpak gewonnen wird, damit die schwarzen Kassen der CIA voll sind. :)

Dass türkische Tiefstaatler dann Kutte tragen fällt unter plausible deniability. Wird da einer festgenommen ist er halt Rocker, da bohrt dann keiner mehr nach und Rocker reden normalerweise nicht, passt auch gut. Abschiebung und Rente in Türkei im schlimmsten Falle.

http://de.wikipedia.org/wiki/Glaubhafte_Abstreitbarkeit

brain freeze
25.06.2014, 19:13
Zschäpe war angeblich mehrmals Ende 2010/ Anfang 2011 beim Bandidos-Prozess in Erfurt. Und in der Frühlingsstrasse Zwickau findet man DNA von einem Hells Angels, der Türke ist und vor 2010 noch Bandido war?

Kapier ich nicht...

Wann genau 2011 war Beate beim Rockerprozess, als sie den Anwalt ansprach? Hab' nichts genaues gefunden.

fatalist
25.06.2014, 20:05
Grausam wird das für die Anklage es ist immer noch Totenstille. Waterloo ohne Blücher...

Systemhandbuch
25.06.2014, 20:09
deswegen habe die opferfamilien ja bereits (vor abschluss des verfahrens) eine entschädigung vom staat bekommen- eine geste, die sonst nie zu beobachten ist. damit erkauft man sich auch schweigen. sollte ein nebenklägeranwalt zu zudringliche fragen stellen, gefährdet die familie ihre 100.000 €. also halten sie lieber die klappe.

Auch ein guter Punkt. Da hätten sie lieber gleich 500.000 nehmen sollen, so wie der Plot wackelt.:))

Trachydura Jüngeri
25.06.2014, 20:12
es ist immer noch Totenstille. Waterloo ohne Blücher...
ja, wahrscheinlich. Sonst hätten sie es triumphal durchgestochen.
Heute Nacht wird die "Sprachregelung" entwickelt. Und Deutschland spielt morgen!

44603

Systemhandbuch
25.06.2014, 20:15
[...]Gute Frage. Stimmt das so???

Das kann ich Dir leider nicht sagen. Diese DNA-Beweisführung ist ne lustige Sache. Man kann damit was beweisen, oder man legt Beweise.

Meine Fresse, ich schmeiß nie mehr ne Zigarettenkippe weg.:angst:

Haben wir hier die Story "Verunreinigte Wattestäbchen 2.0" ???

fatalist
25.06.2014, 20:19
Wann genau 2011 war Beate beim Rockerprozess, als sie den Anwalt ansprach? Hab' nichts genaues gefunden. Urteil war Jan 2011, RA Zahner aus Konstanz war Verteidiger von Janez Ekart aus Singen. Badenser, passt. Gelbfüssler...


Ob es sich bei der Frau tatsächlich um Beate Zschäpe handelte, ist noch nicht geklärt. Thüringens Justizminister Holger Poppenhäger sagte auf MDR-Anfrage, es gebe Hinweise, dass es so gewesen sein könnte. Die Bundesanwaltschaft bestätigte dem MDR, dass dieser Vorgang überprüft werde. http://www.mdr.de/nachrichten/zwickauer-trio316_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

Auf Deutsch: Sie steht auf den Besucherlisten drauf. Fragt sich nur mit welcher Identität.



Rocker-Prozesse in Thüringen



2007: Freispruch für zwei Bandidos wegen gemeinschaftlicher Erpressung und Brandstiftung.
2010: Bis zu acht Jahre und acht Monate Haft verhängt das Landgericht Gera gegen Motorradrocker wegen Bandendiebstahls.
2011: Das Landgericht Erfurt verurteilt fünf Bandidos zu Haftstrafen von bis zu neuneinhalb Jahren.
2011: Unter anderem wegen versuchten Mordes verhängt das Landgericht Erfurt gegen zwei Bandidos eine lebenslange und eine mehr als achtjährige Freiheitsstrafe.
2011: Das Landgericht Gera verhandelt gegen drei Bandidos unter anderem wegen eines Brandanschlag auf Motorradrocker in Unterwellenborn.

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Bandidos-Prozess-in-Erfurt-19-Angeklagte-37-Verteidiger-953658352

Prozess mit RA Zahner lief Jan 2010 bis Jan 2011.
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Nach-Kronzeugenaussage-neue-Anklage-gegen-Ex-Bandidos-Chef-1680702321



Erfurt. "Herr Richter, können wir unterbrechen, ich muss mich übergeben?" Rafael H. hatte gerade erfahren, dass er für neun Jahre und sechs Monate hinter Gitter soll.Denn vor Rafael H. attackierte bereits der frühere Bandidos-Chef Janez E. das Gericht mit Zwischenrufen. Er erklärte, dass ihn nicht interessiere, was da verlesen werde. ...

Der anfangs als sechster Angeklagter in dem Prozess geführte Domenico M. wurde zum Kronzeugen mit besonderem Schutz durch das Landeskriminalamt. Bis zum Schluss gab es Spekulationen über seinen Gesinnungswandel, gehörte er doch mit Janez E. zu den Gründern der Weimarer Rocker. Allerdings drohte ihm eine hohe Strafe, und seine Freundin soll während seiner Haft von anderen Bandidos auf den Strich geschickt worden sein....

Die Verteidiger waren fast ein halbes Jahr lang intensiv bemüht, den Vorwurf der Bildung einer kriminellen Vereinigung aus der Welt zu schaffen. "Das haben wir erreicht. Damit bin ich sehr zufrieden", sagte nach der Urteilsverkündung
Gerhard Zahner. Der KonstanzerAnwalt vertritt Janez E. und beschäftigte das Gericht bereits zu Prozessbeginn mit seinen Anträgen zur Unzulässigkeit der Überwachungsdaten. Er kündigte wie das Gros seiner Kollegen Revision an. "Die Strafen sind deutlich zu hoch", erklärte er.

Der zweite Hauptangeklagte, Jörg M., soll unter anderem wegen versuchten Totschlags sieben Jahre hinter Gitter. Zehn weitere Monate brummte ihm das Gericht unter anderem wegen Drogenbesitzes auf.Gegen den früheren Bandidos-Chef Janez E., der inzwischen von seinen Mitangeklagten auffällig geschnitten wird, verhängte das Gericht eine Freiheitsstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten. Die beiden übrigen Angeklagten sollen für ein Jahr und sechs Monate beziehungsweise für neun Monate in Haft. Eine Bewährung lehnte das Gericht ab. gekürzt. http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Langjaehrige-Haftstrafen-im-Bandidos-Prozess-verhaengt-1597713362


Lese gerade den Schmöker von Ausst/Laabs: Gerade staune ich bei den Seiten 735ff. rund ums Thema Motorradclubs/Wittig/Zschäpe..... : Stichwortartig:

Ralf Wittig beschäftigt neben zahlreichen anderen Skins einen Martin Rühlemann, Freund von Wohlleben, NPD Thüringen, "Braune Aktionsfront" und Hells Angels Anwärter bei der "Garde 81"
Rühlemann hat zusammen mit Kapke und Wohlleben einen BFV Ausstellung "die braune Falle" "gestürmt"

- Bandido Janez E. - vom Erfurter Bandido Prozess 2008 - hatte zusammen mit einem Michael Hubeny Ex THS und Freund von Sven Rosemann diesen Rühlemann verprügelt (2008?).
- Der Kronzeuge im Bandidos Prozess, Domenico M., will Zschäpe 2006 bei einer "Rekrutierungsveranstaltung" der Bandidos in Jena-Lobeda (!) kennen gelernt haben.
- Bei dieser Veranstaltung halfen auch Bandido-Prospect Hubeny - und ein "Tätowierer Maggi" aus Saalfeld. Der Bruder von diesem Maggi - Kay M. - war auch beim THS und 1996 (mit dem Trio) bei der Hess-Demo in Worms. 1997 wurde er im Rahmen von Rennsteig als V-Mann "Treppe" geworben.
- "Treppe" Kay M. hat aussergewöhnlich hohe Prämien erhalten. Seine Akte wurde im Nov. 2011 geschreddert

- beim Prozess gegen Janez E und Hubeny, mit Domenico M. als Kronzeuge, tauchte dann Zschäpe auf und wollte von einem der Bandidos Anwälte eine Visitenkarte. Ist Kay M. = VP Treppe der Bruder von Maggi = Jörg M. ??? THS-Spitzel und sein Bruder?

Das müsste mal Jemand gründlich aufarbeiten...

fatalist
25.06.2014, 20:20
ja, wahrscheinlich. Sonst hätten sie es triumphal durchgestochen.
Heute Nacht wird die "Sprachregelung" entwickelt. Heute Nacht bieten sie richtig Kohle, damit der Knacki morgen den Wohlleben belastet mit der Knarre 2004 ;)

fatalist
25.06.2014, 20:23
Das kann ich Dir leider nicht sagen. Diese DNA-Beweisführung ist ne lustige Sache. Man kann damit was beweisen, oder man legt Beweise.

Meine Fresse, ich schmeiß nie mehr ne Zigarettenkippe weg.:angst:

Haben wir hier die Story "Verunreinigte Wattestäbchen 2.0" ??? Es müsste sich hier mal ein MC-Kenner anmelden und den ganzen Murx ordnen.

fatalist
25.06.2014, 20:33
Aussage BKA-Experte Pfoser: Den Zwickauer Schalldämpfer haben wir nicht untersucht.

Doch, haben sie, genau wie es ihnen auf den Kopf zugesagt wurde: BKA-Lüge !


Um 13.30 ist der Zeuge Hü. geladen. Der Mitarbeiter der Polizei Dortmund war beteiligt, als Kollegen des Bundeskriminalamtes Schussrekonstruktonen im Rahmen der Ermittlungen am Dortmunder Tatort durchführten. Aus einer baugleichen Waffe seien dabei Schüsse abgegeben und deren subjektive Wahrnehmbarkeit dokumentiert worden.

Götzl zitiert das Protokoll der 16 Schüsse und seiner Wahrnehmungen. Er sei nur wenige Schritte von der Kiosk-Eingangstür entfernt gestanden.

Einer dieser BKA-Mitarbeiter ist nun als Sachverständiger geladen: der Diplomphysiker Salziger, der beim BKA Wiesbaden im Bereich Ballistik tätig ist.

Nach einer Intervention vonRA Heer, der nicht will, dass der Sachverständige während der ersten Ausführungen in seine Unterlagen blickt, beginnt er frei zu erzählen. Er sei am 12. April 2006 mit mehreren Personen, die sich mit der Rekonstruktion von Schusswaffenstraftaten beschäftigen, sowie dem Leiter des Sachgebiets Waffen und Munitionstechnik zum Tatort gefahren. Aus der zentralen Waffensammlung des BKA hätten sie eine Ceska 83 mit selbstgebautem Schalldämpfer bekommen, die ähnlich der Tatwaffe sei. Mikrofone mit Aufzeichnungsgerät seien im Kiosk (A), vor dem Kiosk (B) und an der gegenüberliegenden Straßenseite (C) aufgebaut worden, dort sollten zudem auch Personen ihre subjektive Wahrnehmung erfahren. Zusätzlich sei ein Schallpegelmessgerät eingesetzt worden. Neben der Ceska mit Schalldämpfer hätten sie auch Munition sowie eine Tüte mitgebracht, weil bei den vorangegangenen Mordfällen einmal ein 0,15mm dickes Plastikteil gefunden worden sei.

Bei den insgesamt 16 Schussabgaben sei variiert worden: mit und ohne Schalldämpfer, Munition mit rotem Dichtungslack, Munition mit grünem Dichtungslack, Schussabgabe durch Tüte oder nicht, bei geschlossener und geöffneter Tür. Die Dämpfungsleistung des verwendeten Schalldämpfers sei vergleichbar gewesen mit dem bei der Tat verwendeten, wie im Nachhinein hätte festgestellt werden können. Am Standort B, vor dem Kiosk, seien die Schüsse mit Schalldämpfer hörbar, aber nicht als Schuss zu deuten gewesen, mit Schalldämpfer aber immer hörbar gewesen. Die objektiven Untersuchungen hätten zudem ergeben, dass die geschlossene Tür eine erhebliche Dämpfungswirkung gehabt hätte. Auf der anderen Straßenseite (Punkt C) sei der Schallpegel relativ leise gewesen. Drei Polizeibeamte hätten, auch angesichts des Straßenlärms, bei geschlossener Tür drei von vier Schüssen nicht gehört und einen nur schwach. Und das, obwohl die Personen ja bewusst auf das Ereignis gewartet haben. http://www.nsu-watch.info/2013/09/protokoll-36-verhandlungstag-19-sept-2013/

Ha ha ha, erwischt.

Natürlich hat das BKA den Zwickauer Schalldämpfer untersucht.
Da man aber nicht fand, was man hätte finden müssen,
nämlich Beschädigungen an den Alu-Lamellen,
sagte man aus, den SD gar nicht untersucht zu haben.

Ihr BKA-Trottel, zu doof zum Lügen.

Rhino
25.06.2014, 20:38
Aussage BKA-Experte Pfoser: Den Zwickauer Schalldämpfer haben wir nicht untersucht.

Doch, haben sie, genau wie es ihnen auf den Kopf zugesagt wurde: BKA-Lüge !

http://www.nsu-watch.info/2013/09/protokoll-36-verhandlungstag-19-sept-2013/

Ha ha ha, erwischt.

Natürlich hat das BKA den Zwickauer Schalldämpfer untersucht.
Da man aber nicht fand, was man hätte finden müssen,
nämlich Beschädigungen an den Alu-Lamellen,
sagte man aus, den SD gar nicht untersucht zu haben.

Ihr BKA-Trottel, zu doof zum Lügen.

NSU-Watch. Genial - NSU-Leaks habe ich auch schon wo gesehen. Ich hoffe das wird fuer die BRd zum NSU-Gate. Aber das ist ein ziemliches Kuddelmuddel, schwierig da den Ueberblick zu gewinnen. Buch und Film gefaellig?

Trachydura Jüngeri
25.06.2014, 20:39
Aussage BKA-Experte Pfoser: Den Zwickauer Schalldämpfer haben wir nicht untersucht.

Doch, haben sie, genau wie es ihnen auf den Kopf zugesagt wurde: BKA-Lüge !

http://www.nsu-watch.info/2013/09/protokoll-36-verhandlungstag-19-sept-2013/

Ha ha ha, erwischt.

Natürlich hat das BKA den Zwickauer Schalldämpfer untersucht.
Da man aber nicht fand, was man hätte finden müssen,
nämlich Beschädigungen an den Alu-Lamellen,
sagte man aus, den SD gar nicht untersucht zu haben.

Ihr BKA-Trottel, zu doof zum Lügen.

Das sind schwere Straftaten. Im Gladio-Prozess in Italien in den 90ern ist ein Oberst des Militärgeheimdienstes 10 Jahre in den Bau gegangen für so was....

fatalist
25.06.2014, 20:40
Das sind schwere Straftaten. Im Gladio-Prozess in Italien in den 90ern ist ein Oberst des Militärgeheimdienstes 10 Jahre in den Bau gegangen für so was.... Der Pfoser rückt auch ein, wie der Nennstiel auch. Warten es mal ab, es werden viele Köpfe rollen...

bio
25.06.2014, 20:41
Aussage BKA-Experte Pfoser: Den Zwickauer Schalldämpfer haben wir nicht untersucht.

Doch, haben sie, genau wie es ihnen auf den Kopf zugesagt wurde: BKA-Lüge !

http://www.nsu-watch.info/2013/09/protokoll-36-verhandlungstag-19-sept-2013/

Ha ha ha, erwischt.

Natürlich hat das BKA den Zwickauer Schalldämpfer untersucht.
Da man aber nicht fand, was man hätte finden müssen,
nämlich Beschädigungen an den Alu-Lamellen,
sagte man aus, den SD gar nicht untersucht zu haben.

Ihr BKA-Trottel, zu doof zum Lügen.

Das heißt, sie haben mindestens die Dämpfungsleistung der Ceska von 2006 mit der Zwickauer Ceska verglichen.

fatalist
25.06.2014, 20:42
NSU-Watch. Genial - NSU-Leaks habe ich auch schon wo gesehen. Ich hoffe das wird fuer die BRd zum NSU-Gate. Aber das ist ein ziemliches Kuddelmuddel, schwierig da den Ueberblick zu gewinnen. Buch und Film gefaellig? Weiss nicht ganz was Du konkret meinst, aber immer her damit :)

bio
25.06.2014, 20:42
hat pfoser wirklich gesagt, es wäre der schalldämpfer überhaupt nicht untersucht worden?

fatalist
25.06.2014, 20:44
Das heißt, sie haben mindestens die Dämpfungsleistung der Ceska von 2006 mit der Zwickauer Ceska verglichen. Sie haben die die Schalldämpfer beschossen, aber 2006 hatten sie nur STASI-Ceskas.

Die Info vom Hersteller über die 30 Luxik-Ceskas kam im August 2006. Der Test war im April.

fatalist
25.06.2014, 20:45
hat pfoser wirklich gesagt, es wäre der schalldämpfer überhaupt nicht untersucht worden? Lies den letzten Teil aufm Blog "Ermitteln verboten". Da ist es zitiert.




Auf Frage des anderen Verteidigers von Carsten S., RA Pausch, verneint Pfoser, den Schalldämpfer darauf hin untersucht zu haben, ob er innen aus Aluminium gefertigt ist, die Identifizierung habe eine andere Stelle gemacht. Sie hätten das deswegen nicht gemacht, so Pfoser, weil sie es nicht mehr für relevant hielten. Wie erwähnt, sei das ja kein Nachweis, dass es sich bei dem Schalldämpfer um den Tat-Schalldämpfer handeln müsse.
Es sei ja kein Beweis, sondern nur eine Bestätigung, dass es der gleiche Schalldämpfer gewesen sein könnte, man könne aber anhand der Anhaftungen keinen Schalldämpfer identifizieren.

brain freeze
25.06.2014, 20:48
Urteil war Jan 2011, RA Zahner aus Konstanz war Verteidiger von Janez Ekart aus Singen. Badenser, passt. Gelbfüssler...

http://www.mdr.de/nachrichten/zwickauer-trio316_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

Auf Deutsch: Sie steht auf den Besucherlisten drauf. Fragt sich nur mit welcher Identität.


http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Bandidos-Prozess-in-Erfurt-19-Angeklagte-37-Verteidiger-953658352

Prozess mit RA Zahner lief Jan 2010 bis Jan 2011.
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Nach-Kronzeugenaussage-neue-Anklage-gegen-Ex-Bandidos-Chef-1680702321


gekürzt. http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Langjaehrige-Haftstrafen-im-Bandidos-Prozess-verhaengt-1597713362

[...]

Hatten die bei der WoMo-Ausleihe nicht "Berliner Gegend" angegeben (türkisch Rocker)? Ist die ganze Rocker-Kiste eine gelegte falsche Fährte ins Nichts? Ich bin misstrauisch. Kommt mir vor wie @tommes' Ahnenforschung in Oberweißbach. Wer weiß ... weiter beobachten.

fatalist
25.06.2014, 20:54
Hatten die bei der WoMo-Ausleihe nicht "Berliner Gegend" angegeben (türkisch Rocker)? Ist die ganze Rocker-Kiste eine gelegte falsche Fährte ins Nichts? Ich bin misstrauisch. Kommt mir vor wie @tommes' Ahnenforschung in Oberweißbach. Wer weiß ... weiter beobachten. Skeptisch ist immer gut, mich wundert, dass niemand VP Treppe = Kai M. thematisiert, obwohl das bei Aust/Laabs steht.

Bei Tarif = Michael See war der Hype gross.


Thüringer Minister sagt, Zschäpe war wohl im Bandidos-Prozess, und dann totales Schweigen?
Komisch...

Die Rocker DNA im Womo und in Zwickau wäre dann auch Desinfo.

Glaube ich nicht.

Edit: Ja, Berliner Gegend wurde gesagt.

KW Rabe
25.06.2014, 21:00
Den Spitzel Petereit haben sie noch nicht... hängen aber Tage hinterher...

Die Seite war ja auch einige Tage weg. Aktuell ist der Artikel drin.

fatalist
25.06.2014, 21:03
Die Seite war ja auch einige Tage weg. Aktuell ist der Artikel drin. Das meinte ich doch. Die brauchen etwas Zeit.

Morgen kommt dann "Ermitteln verboten Teil 7", mit der BKA-zu doof zum Lügen- Geschichte.

Systemhandbuch
25.06.2014, 21:05
Es müsste sich hier mal ein MC-Kenner anmelden und den ganzen Murx ordnen.

Die sollte es hier geben. ---> (http://politikforen.net/showthread.php?124967-quot-Hells-Angels-quot-K%C3%B6ln-verboten&p=5343646&viewfull=1#post5343646)

Ich hab mal @konkon und @Buella eine PN geschrieben. Hab mich da an diesen uralten Fred erinnert. Vielleicht kommt ja was zurück.;)

brain freeze
25.06.2014, 21:06
Skeptisch ist immer gut, mich wundert, dass niemand VP Treppe = Kai M. thematisiert, obwohl das bei Aust/Laabs steht.

Bei Tarif = Michael See war der Hype gross.

Thüringer Minister sagt, Zschäpe war wohl im Bandidos-Prozess, und dann totales Schweigen?
Komisch...

Die Rocker DNA im Womo und in Zwickau wäre dann auch Desinfo.

Glaube ich nicht.

Edit: Ja, Berliner Gegend wurde gesagt.

Der Badenser Anwalt hatte sich bei der Geraer StA gemeldet wegen Zschäpe. Da gab es die Diskussion um Mandantenverrat und so. Die Behörde könnte ihn geschickt haben, weil sie die Erdbeermilch nach Eisenach mitgebracht hatten. Rocker = Drogen, Mord, Schmuggel, Waffen etc. = idealer roter Hering. Kann alles auch echt sein, aber unter Vorbehalt.

fatalist
25.06.2014, 21:11
Der Badenser Anwalt hatte sich bei der Geraer StA gemeldet wegen Zschäpe. Da gab es die Diskussion um Mandantenverrat und so. Die Behörde könnte ihn geschickt haben, weil sie die Erdbeermilch nach Eisenach mitgebracht hatten. Rocker = Drogen, Mord, Schmuggel, Waffen etc. = idealer roter Hering. Kann alles auch echt sein, aber unter Vorbehalt. Den Tarif sehe ich eher als Hering. Tarif ist Holger Gerlach...

Trachydura Jüngeri
25.06.2014, 21:16
Den Tarif sehe ich eher als Hering. Tarif ist Holger Gerlach...

Projekt "Reichweitensteigerung" für deinen Blog: Leute, nochmal, schreibt "fefes Blog" an unter felix-bloginput@fefe.de

brain freeze
25.06.2014, 21:19
Den Tarif sehe ich eher als Hering. Tarif ist Holger Gerlach...

Hatte ich auch schon mal. Da beharrtest Du auf See. Die PUA-Protokolle ließen Gerlach vermuten. Ich müsste noch mal nachsehen, ich glaub' das war das Fromm-Protokoll. Beide Niedersachsen. See ist aber irrelevant, weil die Abtauch-Zelle irrelevant ist. Deswegen wunderte mich, dass überhaupt über See gesprochen worden sein soll. Gerlach aber wäre wichtig. Aber die Rocker ... da melden meine Sensoren Heringsalarm. Ich kann irren, natürlich.

fatalist
25.06.2014, 21:20
Projekt "Reichweitensteigerung" für deinen Blog: Leute, nochmal, schreibt "fefes Blog" an unter felix-bloginput@fefe.de
In PI-Kommentaren erwähnen wäre auch wichtig...

fatalist
25.06.2014, 21:21
Hatte ich auch schon mal. Da beharrtest Du auf See. Die PUA-Protokolle ließen Gerlach vermuten. Ich müsste noch mal nachsehen, ich glaub' das war das Fromm-Protokoll. Beide Niedersachsen. See ist aber irrelevant, weil die Abtauch-Zelle irrelevant ist. Deswegen wunderte mich, dass überhaupt über See gesprochen worden sein soll. Gerlach aber wäre wichtig. Aber die Rocker ... da melden meine Sensoren Heringsalarm. Ich kann irren, natürlich. See kommt aus Northeim bei Göttingen. NDS.

Wir wissen es nicht, aber die Trio-Verstecken-Frage 1998 an See hat Kapke dementiert. Das ist ein Hinweis, dass See nicht Tarif ist.

Trachydura Jüngeri
25.06.2014, 21:23
In PI-Kommentaren erwähnen wäre auch wichtig...
kann man da nicht was machen über das Forum hier? So eine Art Solidaritäts-Aktion, jeder fordert jeden auf, auf PI zu posten... Sind doch eh alles Rechtspopulisten hier

Rassismus tötet

fatalist
25.06.2014, 21:25
kann man da nicht was machen über das Forum hier? So eine Art Solidaritäts-Aktion, jeder fordert jeden auf, auf PI zu posten... Sind doch eh alles Rechtspopulisten hier

Rassismus tötet PI und HPF werden vom BfV überwacht, das sollte verbinden.

Trachydura Jüngeri
25.06.2014, 21:26
PI und HPF werden vom BfV überwacht, das sollte verbinden.

es sind doch dieselben User... Das verbindet noch mehr

fatalist
25.06.2014, 21:31
es sind doch dieselben User... Das verbindet noch mehr Na dann... den Leuten ist die Brisanz des NSU nicht klar. Wenn der Tiefe STaat auffliegt, dann ändert sich die BRD von Grund auf. Nach Gladio ging in Italien die Democrazia Christiana unter. die 40 Jahre regiert hatte. Das kapieren die Rechten aber nicht, dass der NSU unser Gladio ist.

Trachydura Jüngeri
25.06.2014, 21:40
Na dann... den Leuten ist die Brisanz des NSU nicht klar. Wenn der Tiefe STaat auffliegt, dann ändert sich die BRD von Grund auf. Nach Gladio ging in Italien die Democrazia Christiana unter. die 40 Jahre regiert hatte. Das kapieren die Rechten aber nicht, dass der NSU unser Gladio ist.
sie werden es schon kapieren, wenn es so weit ist... Bei den Linken sehe ich eher schwarz

brain freeze
25.06.2014, 21:45
Jetzt fällt mirs wieder ein. Rechtsanwalt Gerhard Zahner (Rockerprozess) ist nebenbei Autor. Er schreibt Theaterstücke. Vergangenheitsbewältigung Drittes Reich. Dagegen ist nichts zu sagen. Aber es gibt natürlich da auch eine Affinität zum "NSU". Man will vielleicht helfen. Gemeldet hatte er sich, als er Zschäpe in den Medien wiedererkannte. Hat er also wirklich mit Zschäpe gesprochen oder gingen einfach dramaturgische Phantasie und Erinnerungsfragmente zusammen.

http://www.johannesfroehlich.de/interviews/gerhard_zahner.pdf

Trachydura Jüngeri
25.06.2014, 21:46
Lesenswerter Beitrag dazu in der JW:

"Führende Militärs packten aus. General Edgardo Sogno, langjähriges Mitglied des Gladio-Stabs, wurde im Fernsehsender RAI2 gefragt: »Was hätten Sie getan, wenn die Kommunistische Partei (IKP) mit legalen Mitteln an die Macht gekommen wäre?« »Dann hätten wir den Bürgerkrieg entfesselt«, lautete seine Antwort. General Gerardo Serravalle, von 1971 bis 1974 Gladio-Kommandeur, erklärte, daß in der Truppe die Meinung vorherrschte: »Wenn die Russen kommen, erhalten die bestimmt Hilfe von unseren Kommunisten. Warum sollen wir warten, bis die Invasion da ist. Bringen wir die Sache doch gleich hier in Ordnung.« Der General weiter: Bei einem Gladio-Manöver wollten die Teilnehmer allen Ernstes übungshalber »gleich mal alle auffindbaren Kommunisten umbringen«. Vor der Gladio-Kommission des Parlaments sagten Offiziere aus, daß Gladio »zu verdeckten Operationen« eingesetzt wurde, »die das Ziel hatten, die italienischen Kommunisten um jeden Preis von der Regierung fernzuhalten."

Übungsgeschehen! Wie in Belgien bei der Brabant-Bande

http://www.jungewelt.de/2014/06-21/069.php

"Er erfand Informationen über »gefährliche Aktivitäten« der IKP, darunter über eine »Sitzung der kommunistischen Führer«, auf welcher »der Krieg gegen die Regierung«, die Vorbereitung der »Revolution und die Machtübernahme in den Regionen und im ganzen Land« beraten worden sei. Details aus solchen »Berichten« wurden an verschiedene Zeitungen lanciert, in denen von der CIA bezahlte Redakteure saßen."

Also, solche wie der Schattauer oder der Gensing

"1966 befaßte sich eine Parlamentskommission mit den Ereignissen. Während der Untersuchung fanden mehrere Mitwisser, von denen man befürchtete, sie könnten aussagen, den Tod, darunter Oberst Rocca, die Carabinieri-Generäle Giorgio Manes und Carlo Ciglieri. Die Machenschaften von Gladio kamen so nicht ans Licht."

44605 Vernon Walters

"Unter seiner Regie wurde der Centauro-Plan erarbeitet, nach dem auch der Sturz des sozialistischen Präsidenten Chiles, Salvador Allende, inszeniert wurde. Unter Präsident Richard Nixon avancierte er im Generalsrang zum stellvertretenden CIA-Direktor. Er war bei den Pariser Verhandlungen zur Beendigung des US-Krieges dabei, den er in seinen Memoiren einen »der nobelsten und selbstlosesten Kriege« nannte. »The lone Wolf« (Der einsame Wolf) genannte Chefagent beendete in den Jahren 1989 bis 1991 seine Geheimdienstkarriere im Diplomatenanzug in Bonn, wo er als Botschafter das Kommando übernahm, um, wie er es formulierte, »die letzte Ölung zu geben, bevor der Patient (die DDR) stirbt«, oder anders ausgedrückt, »dem sowjetischen Sicherheitssystem das Herz herauszureißen«."

Danke, liebe amerikanische Freunde

Systemhandbuch
25.06.2014, 21:56
Es müsste sich hier mal ein MC-Kenner anmelden und den ganzen Murx ordnen.

Mit der Freigabe von @konkon aus einer PN zu zitieren:


[...]es gab in Brandenburg, Potsdam und Berlin mal so eine Art Wechselspielchen unter den großen Drei.
Einiges scheint damals wohl nicht gepasst zu haben, Gremium und Bandidosmitglieder liefen zu Rotweiß über, dort passte es wohl wieder nicht weil die Typen nicht miteinander konnten.
Jedenfalls kam es kurz darauf zu Wohnungsdurchsuchungen und Festnahmen.
Man munkelte damals der Verfassungsschutz hätte den Jungs wohl im allgemeinen Durcheinander ein paar faule Eier ins Nest gelegt.[...]

HPF rockt ! Schöner Zusammenhalt.:D

killerbee
25.06.2014, 22:02
Der Witz ist ja: ich halte die Deutschen für so verblödet, daß selbst wenn rauskommt, daß Merkel die ganze NSU-Geschichte nur erfunden hat, um nationale Forderungen besser stigmatisieren zu können, als Folge die Zustimmung für die CDU steigt.

Dieses Land ist so irre, daß jegliche Störung im System dazu führt, daß die Wähler zu derjenigen Partei laufen, die sie für die "seriöseste" halten und das ist nunmal die CDU.

Beispiel:
Wenn sich unter einem CDU-Innenminister die Kriminalität erhöht, führt das dazu, daß die CDU mehr Stimmen bekommt.
Wenn unter einer CDU-Kanzlerin eine Siedlungspolitik betrieben wird, die die Deutschen in den nächsten 20 Jahren zur Minderheit machen wird, so verzeichnet die CDU massive Zugewinne.

Es ist daher für mich völlig klar, was passiert, falls der NSU "hochgeht": Es werden 2 oder 3 Leute pensioniert, Merkel stellt sich doof ("Ich habe aus den Medien davon erfahren") und anschließend ist die CDU bei 60%.

Damit etwas "Sprengkraft" entwickelt, braucht man ein rebellisches Volk.
Ein ängstliches Volk wird sich bei Gefahr/Verunsicherung nur noch stärker an seine Führer schmiegen: "Was, tiefer Staat? False Flag? Terror von innen? Bei uns, in Schland? Da kann nur Merkel helfen! Schnell, CDU wählen!"

:crazy:

Trachydura Jüngeri
25.06.2014, 22:25
Der Witz ist ja: ich halte die Deutschen für so verblödet, daß selbst wenn rauskommt, daß Merkel die ganze NSU-Geschichte nur erfunden hat, um nationale Forderungen besser stigmatisieren zu können, als Folge die Zustimmung für die CDU steigt.

Dieses Land ist so irre, daß jegliche Störung im System dazu führt, daß die Wähler zu derjenigen Partei laufen, die sie für die "seriöseste" halten und das ist nunmal die CDU.

Beispiel:
Wenn sich unter einem CDU-Innenminister die Kriminalität erhöht, führt das dazu, daß die CDU mehr Stimmen bekommt.
Wenn unter einer CDU-Kanzlerin eine Siedlungspolitik betrieben wird, die die Deutschen in den nächsten 20 Jahren zur Minderheit machen wird, so verzeichnet die CDU massive Zugewinne.

Es ist daher für mich völlig klar, was passiert, falls der NSU "hochgeht": Es werden 2 oder 3 Leute pensioniert, Merkel stellt sich doof ("Ich habe aus den Medien davon erfahren") und anschließend ist die CDU bei 60%.

Damit etwas "Sprengkraft" entwickelt, braucht man ein rebellisches Volk.
Ein ängstliches Volk wird sich bei Gefahr/Verunsicherung nur noch stärker an seine Führer schmiegen: "Was, tiefer Staat? False Flag? Terror von innen? Da kann nur Merkel helfen! Schnell, CDU wählen!"

:crazy:

nana, du kennst nur den Rheinbund, den Westen, die fetten BRD-Menschen, die sich und die Großmutter an den Feind verkaufen.
Es gibt ganz andere Deutsche; die sagen nichts, denken auch kaum was und träumen in Irrtümern vor sich hin. Wenn sie aufwachen und in Panik geraten, dann hängt Mutti am Gartenzaun, das gebe ich dir schriftlich.
Die letzten 100 Jahre haben das mehr als bewiesen...

killerbee
25.06.2014, 23:13
@Trachy

Es gibt tatsächlich ein Ost-West-Gefälle, da gebe ich dir völlig Recht. Sehe ich immer wieder bei den Wahlergebnissen, wo CDU bzw. SPD teilweise echt nur Splitterparteien sind.

Aber daß die CDU trotz Sachsensumpf in Sachsen immer noch stärkste Partei ist, das spricht nicht gerade für die Sachsen...

Ich lasse mich gerne überraschen, was die Wehrhaftigkeit angeht, aber ich erwarte nichts von Deutschen.

Außer: "Wir können ja viel ertragen, aber irgendwann knallts", bevor man dann mit eingeklemmtem Schwanz wegzieht.

Trachydura Jüngeri
25.06.2014, 23:46
@Trachy

Es gibt tatsächlich ein Ost-West-Gefälle, da gebe ich dir völlig Recht. Sehe ich immer wieder bei den Wahlergebnissen, wo CDU bzw. SPD teilweise echt nur Splitterparteien sind.

Aber daß die CDU trotz Sachsensumpf in Sachsen immer noch stärkste Partei ist, das spricht nicht gerade für die Sachsen...

Ich lasse mich gerne überraschen, was die Wehrhaftigkeit angeht, aber ich erwarte nichts von Deutschen.

Außer: "Wir können ja viel ertragen, aber irgendwann knallts", bevor man dann mit eingeklemmtem Schwanz wegzieht.

das stimmt natürlich: Erwarten kann man nichts von den Deutschen. Wenn es kommt, ist es eine Überraschung, und es ist vollkommen unangemessen.
Hoffen hat in Deutschland auch keinen Sinn, das ist klar.

solaris
26.06.2014, 00:04
Der Witz ist ja: ich halte die Deutschen für so verblödet, daß selbst wenn rauskommt, daß Merkel die ganze NSU-Geschichte nur erfunden hat, um nationale Forderungen besser stigmatisieren zu können, als Folge die Zustimmung für die CDU steigt.
Ein ängstliches Volk wird sich bei Gefahr/Verunsicherung nur noch stärker an seine Führer schmiegen: "Was, tiefer Staat? False Flag? Terror von innen? Bei uns, in Schland? Da kann nur Merkel helfen! Schnell, CDU wählen!"
:crazy:


Erschreckende Zahlen: Deutschland hat ein Alkoholproblem
Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird in Deutschland viel mehr getrunken als in anderen Ländern. Jeder Deutsche im Alter von über 15 Jahren konsumiert im Schnitt 11,8 Liter reinen Alkohol im Jahr, das entspricht rund 500 Flaschen Bier. Weltweit liegt der Alkoholkonsum mit 6,2 Litern an reinem Alkohol noch nicht einmal halb so hoch.
http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/koma-saufen-und-dauer-trinken-verfaellt-deutschland-zur-alkohol-nation-nummer-eins_id_3942999.html

Noch Fragen?
dumm,ordinär,dekadent,selbstkritiklos,ängstlich, sich immer weiter entfernend vom eigenen Wert und deshalb unmündig,obrigkeitshörig,angepasst, glattgebügelt, gegendert und des eigenen Denkens entwöhnt.
(In der Masse jedenfalls)

Trachydura Jüngeri
26.06.2014, 00:11
http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/koma-saufen-und-dauer-trinken-verfaellt-deutschland-zur-alkohol-nation-nummer-eins_id_3942999.html

Noch Fragen?
dumm,ordinär,dekadent,selbstkritiklos,ängstlich, sich immer weiter entfernend vom eigenen Wert und deshalb unmündig,obrigkeitshörig,angepasst, glattgebügelt, gegendert und des eigenen Denkens entwöhnt.
(In der Masse jedenfalls)

Was soll das? Unsereiner säuft seit dem Mittelalter und ist NICHT

dumm,ordinär,dekadent,selbstkritiklos,ängstlich, sich immer weiter entfernend vom eigenen Wert und deshalb unmündig,obrigkeitshörig,angepasst, glattgebügelt, gegendert und des eigenen Denkens entwöhnt.

So ein Unsinn

DausK
26.06.2014, 00:15
... also der Temme steht auf und will bezahlen ... dann kommt der Täter herein oder ist schon da mit gezückter Knarre ... verschont Temme (ich finde dich oder deine Familie überall!) und schießt auf den Ladeninhabersohn ... Temme schweigt natürlich ... der Täter flieht durch den Computerraum ... bedroht auch die Anwesenden (ich finde euch überall) ... und flieht über die Strasse ...

Gut oder gut? :achtung:

solaris
26.06.2014, 00:24
Was soll das? Unsereiner säuft seit dem Mittelalter und ist NICHT

dumm,ordinär,dekadent,selbstkritiklos,ängstlich, sich immer weiter entfernend vom eigenen Wert und deshalb unmündig,obrigkeitshörig,angepasst, glattgebügelt, gegendert und des eigenen Denkens entwöhnt.

So ein Unsinn

Ausnahmen bestätigen die Regel in der Spaß und Event-Republik, die ihre tägliche Portion Soma braucht. Nur an der Wahl der Volksdroge muss noch gearbeitet werden.
Zu intellektuellen Hochleistungen sind nur wenige fähig in diesem Zustand (wenn man Hemingway oder Twain heißt).

Trachydura Jüngeri
26.06.2014, 00:34
Ausnahmen bestätigen die Regel in der Spaß und Event-Republik, die ihre tägliche Portion Soma braucht. Nur an der Wahl der Volksdroge muss noch gearbeitet werden.
Zu intellektuellen Hochleistungen sind nur wenige fähig in diesem Zustand (wenn man Hemingway oder Twain heißt).
kein Mensch kann besoffen gut schreiben, auch nicht Jack London. Das ist nicht der Punkt.
Die Verteufelung traditioneller Rauschgifte ist selber das Ertz-Zeichen der Dekadenz, die Verblödung beim Kräutertee. DAS ist der Feminismus, die Gender-Kacke. Der Merkel würde ich die Wahrheit über den NSU nur auf engstem Raum, verschwitzt und mit steifer Fahne ins Ohr flüstern, und das hat mit Unterwürfigkeit nicht direkt zu tun ;)

Trachydura Jüngeri
26.06.2014, 01:07
"Mutmaßliche Schweizer NSU-Helfer bestreiten Waffenbeschaffung
Auf welchem Weg die Ceska in die Hände des NSU kam, dazu erhofften sich die Ermittler diese Woche neue Erkenntnisse in der Schweiz: Am Dienstag und am Mittwoch wurden dort zwei mutmaßliche NSU-Helfer vernommen. Doch aufschlussreich war der Termin nicht. Bei der nichtöffentlichen Befragung durch einen Staatsanwalt des Kantons Bern sagte einer der Männer, er habe nie ein Paket mit der entsprechenden Waffe erhalten. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa aus Kreisen der Beteiligten. Schon am Vortag hatte der andere Mann bestritten, die Waffe in Empfang genommen und nach Deutschland weitergeleitet zu haben.


Trotz der Aussagen der beiden Schweizer glaubt die Bundesanwaltschaft, die Herkunft der Mordwaffe nachweisen zu können. Für die strafrechtliche Bewertung komme es entscheidend darauf an, welche Vorstellung die beiden Angeklagten Wohlleben und S. bei der Beschaffung und Weitergabe davon hatten, was mit der Waffe passieren würde. Das könne aber erst am Ende der Beweisaufnahme beurteilt werden, sagte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft. Wohlleben soll S. den Auftrag erteilt haben, die Waffe bei dem Betreiber eines Jenaer Szeneladens zu besorgen, was S. bereits gestanden hat. Laut Anklage stammt die Waffe von einem Schweizer Waffenhändler und landete am Ende bei S., der sie nach eigener Aussage an Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos weitergegeben hat. "Unschärfen" gebe es aber bei den Zwischenstationen zwischen dem Waffenhändler und der Übergabe in Jena, heißt es in Ermittlerkreisen."

http://www.br.de/nachrichten/nsu-prozess/nsu-prozess-120-verhandlungstag-100.html

Trachydura Jüngeri
26.06.2014, 01:20
"Zivilgesellschaftlichen Initiativen und Vereine


Der NSU-Untersuchungsausschuss im Bund hat den Verfassungsschutz gemahnt, auch die zahlreichen zivilgesellschaftlichen Initiativen und Vereine zur Kenntnis zu nehmen, die sich ehrenamtlich für Demokratie einsetzen und den Extremismus bekämpfen.


So bekam die Berliner Amadeu-Antonio-Stiftung, die sich seit gut 15 Jahren für demokratische Strukturen und gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus engagiert, vor einiger Zeit überraschenden Besuch von Hans-Georg Maaßen. Dass ein Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz sich persönlich für die Arbeit einer solchen Initiative interessiert, war vor dem NSU-Skandal undenkbar.


Anetta Kahane, Vorstandsvorsitzende der Amadeu-Antonio-Stiftung:


"Er war auch bei einigen anderen Projekten, um deutlich zu machen, dass er sich interessiert und öffnet, hat sich durchaus inspirieren lassen, hat auch Leute eingeladen nach Köln zu kommen, um zu berichten über die Internetrecherchen, die wir machen. Das war auch eine richtige Geste, und ich finde auch Gesten gut."


Trotzdem bleibt Annetta Kahane skeptisch, ob der Verfassungsschutz die richtigen Lehren aus dem Versagen rund um die Terrorzelle NSU gezogen hat.


"Die Kultur der Verfassungsschutzämter und auch des Bundesamtes ist nach wie vor die, dass man sich möglichst nicht auf die Finger gucken lassen will, und man möchte auch nicht zur Rechenschaft gezogen werden, und man möchte auch keine personellen Konsequenzen ziehen. Im Prinzip geht es da nicht um das große Aufräumen, sondern um das große Wegschummeln, und das kann nicht sein.""

http://www.deutschlandfunk.de/verfassungsschutz-raus-aus-der-dunklen-grauen-ecke.724.de.html?dram:article_id=290115

Wer hat da das Sagen?
Wer arbeitet für den echten Geheimdienst?
Und nicht für die Kasperltruppe, die das HPF lässig durchliest?

nachdenkerin
26.06.2014, 01:34
Was ist das für ein Satz?

...............

Stimmt, hast Du Recht, also nochmal.

NÜRNBERG,13. Juni 2001, Opfer Abdurrahim Özüdoğru

http://www.youtube.com/watch?v=uqfobZJn86Y#t=23


Die Einsatzkräfte finden Abdurrahim Özüdoğru erschossen in der Änderungsschneiderei, die er seit der Trennung von seiner Frau alleine betrieb. Wie immer hatte der 49jährige auch an diesem Tag als Maschinenschlosser in einer Nürnberger Fabrik gearbeitet. Der Mord in der Änderungsschneiderei geschieht kurz nach dem das Opfer den Laden nach Feierabend in der Fabrik aufgesperrt hatte.bei Minute 9:16

Jetzt bin ich mal gespannt, wie das die Autoren Christian Fuchs und John Goetz in ihrem Buch „die Zelle“ der Bevölkerung erklären. Haben die beiden Uwes nun gewartet, bis Herr Özüdoğru in seiner Fabrik Feierabend machte? Na, ich schau mal nach.


Seit dem Morgen sitzt Abdurrahim am 13. Juni 2001 in seiner Werkstatt in der Nürnberger Südstadt vor seiner Nähmaschine……..Wie jeden Tag um diese Zeit verlässt Abdurrahim Özüdoğru kurz nach 16 Uhr seinen Laden, um sich zwei Häuser weiter in dem kleinen Lotto/Toto- und Zeitschriftenladen die türkische Tageszeitung Hürriyet zu kaufen. Ein paar Minuten später sitzt er wieder hinter seiner Nähmaschine.
Nach 16:30 Uhr betreten Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos seinen Laden. Buch „die Zelle“ S. 151, digitale Ausgabe

Es ist skandalös, wie die Bevölkerung der BRD verarscht wird!

nachdenkerin
26.06.2014, 02:22
NÜRNBERG Schneiderei



Abdurrahim Özüdoğru besitzt eine ehemalige Schneiderei…………..Verstaubte und überwiegend altmodische Klamotten liegen auf dem Boden verstreut, und auch in den angrenzenden Wohnräumen mit kleiner Küche und abgeteiltem Bade- und Toilettenraum sieht es nicht viel besser aus. Zu unordentlich, zu heruntergekommen ist vermutlich der Eindruck, den Kunden in der Änderungsschneiderei bekommen.Buch „das Zwickauer Terror Trio“ S. 18

Und dazu macht die Schneiderei dann auch zuerst noch nach 16: 00 Uhr auf.

KW Rabe
26.06.2014, 02:53
In diesem Beitrag des Schweizer TV (http://www.srf.ch/player/tv/tagesschau/video/doener-morde?id=7d02c450-f753-4bc4-8b06-e2f6101bb0f7) ist noch einmal das Wohnmobil der Uwes brennend zu sehen mit Seiteneingang und natürlich ohne die legendären Farräder, die ja angeblich die Verbindung zu den banrauben dargestellt haben sollen. Übrigens ist auch keine Rede von einem Feuergefecht, das von der Polizei erst etwas später hinzu erfunden wurde. Die Absperrung der Straße in Stregda wird offensichtlich nicht überwacht, von wem auch (man sieht nur ein Polizeifrzeug), die mörderische dritte Person konnte da leicht entwischen.

http://www.medienanalyse-international.de/index1.html

In dem aktuell verfügbaren Video ist die hintere Öffnung nicht zu sehen. Den Eingang hinter der Beifahrertür dürfte er wohl nicht gemeint haben.

Ob da schnell auf Bitte der BRD Behörden reagiert und das Video "bearbeitet" wurde?


https://www.youtube.com/watch?v=YUqv-wthrQ0

nachdenkerin
26.06.2014, 03:03
https://www.youtube.com/watch?v=9qj0sjm6Ym0&hd=1




Die Eisenacher Kriminalbeamten holen als Erstes zahlreiche Waffen aus dem Wohnmobil. Als Ermittler die Ceska-Pistole im Wohnmobil finden, wird ihnen schnell klar, dass die Toten möglicherweise im Zusammenhang mit der bis dahin <<Döner-Morde>> genannten Killerserie stehen.Buch „die Zelle“ S. 263, digitale Ausgabe

Aber auch das kann nicht stimmen:

http://www.youtube.com/watch?v=9qj0sjm6Ym0 Bei Minute 7:17


Freitag 11. November 2011. Die Bundesanwaltschaft teilt mit, dass in der ausgebrannten Wohnung von Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe die Waffe gefunden wurde, nach der die Polizei seit 11 Jahren vergeblich sucht.

Das ist ganze 7 Tage später, und NICHT wie die Autoren der Bevölkerung mitteilen, im Wohnmobil.

PaulePaule
26.06.2014, 03:08
http://youtu.be/9qj0sjm6Ym0

Hat die Taskforce in Stregda auch mit dem Zeugen und seiner Frau aus dem Video ab min. 3:40 gesprochen ?
Gibt es die Information über den derzeitigen Standort des WoMo...existiert das noch ?

fatalist
26.06.2014, 04:35
Jetzt fällt mirs wieder ein. Rechtsanwalt Gerhard Zahner (Rockerprozess) ist nebenbei Autor. Er schreibt Theaterstücke. Über die Verhaftung Verena Beckers in Singen 1977, zum Beispiel.

Nereus
26.06.2014, 04:52
In dem aktuell verfügbaren Video ist die hintere Öffnung nicht zu sehen. Den Eingang hinter der Beifahrertür dürfte er wohl nicht gemeint haben.

Ob da schnell auf Bitte der BRD Behörden reagiert und das Video "bearbeitet" wurde?


https://www.youtube.com/watch?v=YUqv-wthrQ0

Das sind die einzigen Aufnahmen von Wichmann TV. Mehr durfte er nicht machen.

Wichmann TV Zeuge vor dem Thüringer Untersuchungsausschuß:

16.40 Uhr
Nächster Zeuge: Martin Wichmann, 33 Jahre alt, Journalist bei Wichmann-TV, Er war am 4.11.2011 vor Ort und filmte.
16.41
Als Journalist hat der Zeuge auch weitergehende Auskunftsverweigerungsrechte, z.B. was Quellen anbelangt. Doch er möchte vor dem Ausschuss auf Fragen antworten.
16.43
Frage: Wann und wie erfuhren sie von den Vorgängen am 4.11. in Eisenach?
Herr Wichmann von Wichmann-TV: „Wir waren zufällig beruflich in Eisenach und haben dann davon mitgekriegt, dass es da einen Polizeieinsatz gibt”. Man sei dann beim qualmenden Wohnmobil angekommen habe das aber für unrelevant gehaltne „wem sollte ich das anbieten“, er habe dann dennoch draufgehalten und gefilmt.Zu sehen waren Beamte in schusssicheren Westen, er habe sich da schon gefragt warum ist das so bei einem brennenden Wohnmobil. Die Polizei hätte dann so abgesperrt, dass kein Blick mehr da drauf möglich war. Dann sei mitgeteilt worden, dass der Pressesprecher der Polizei kommt. Er habe schätzungsweise 3-4 Minuten drehen können, danach hätte er noch gedreht, wie das Absperrband gezogen wurde, wie der Hubschrauber dazu kam und ein paar Einsatzmaßnahmen. Nach dem Interview mit dem Pressesprecher ist er wieder abgereist. Im Interview habe man mitgeteilt, dass ein Zusammenhang mit Banküberfall stehen könnte und dass im Wohnmobil zwei Leichen sind. “Die 3-4 Minuten die ich da hatte hab ich gesehen, dass die Tür da offen stand [...] der Brand war eigentlich schon gelöscht, dass war alles schon sehr entspannt hatte ich den Eindruck”, so der Zeuge.
16.45
Die Vors. Abg. Marx fragt auch ober vom Polizeisprecher informiert wurde, was sonst noch im Wohnmobil war. Der verneint; nur dass es eine Verbindung zwischen Wohnmobil, Leichen und Banküberfall gab. Bei dem Interview war das Mobil wegen der Absperrung schon nicht mehr erkennbar. Vermutungen über die Toten wurden noch nicht geäußert. Äußerungen über Todesursachen gab es auch noch nicht “er hatte darauf hingewiesen, dass die Ermittlungen laufen und er dazu keine Angaben machen kann”. Auf Nachfrage nach anderen Behörden gibt er an, dass Feuerwehr und Polizei in schusssicherer Weste da waren. Ob es noch schlagartig mehr Pressevertreter wurden? “Es war noch ein Fotograf da”.
16.47
Auf Nachfrage des Abg. Kellners wieso er denn in Eisenach war, gibt der Zeuge an: „Ich war einkaufen“. Kellner: Sie waren mit Kamera und Team einkaufen? Wichmann: Ja. Die Abg. König fragt in dessen Richtung: “Es kann ja jederzeit etwas passieren, richtig?“, Herr Wichmann bestätigt das. Erst waren sie bei der Sparkasse, da hätte man aber nichts mehr filmen können. Dann habe man die Redaktion informiert und sei einkaufen gefahren. Die Uhrzeit weiß er nicht mehr. Dann sind sie nach Stregda gefahren. Bei der Ankunft des Sprechers Herrn Ehrenreich habe der den Polizeidirektor Herrn Menzel nicht gesehen.
16.50
Weitere Fragen zielen auf die Distanz, in der der mit der Kamera zum Wohnmobil stand. Wie viel Meter? Wird er gefragt. Zeuge: „Ein Steinwurf“, König: “Ich weiß nicht wie weit sie Steine schmeissen können”, 40-50-100 Meter? 100 Meter seien es wohl gewesen. König fragt weiter, wie er denn durch den Brand erfahren habe. Durch einen Tippgeber oder vielleicht durch Abhören des Polizeifunks? Wichmann erklärt, dass er erst einkaufen war und dann der Feuerwehr hinterherfuhr. Ob es nicht ein Widerspruch zwischen „alles entspannt“ und „Polizisten in schusssicheren Westen“ gibt? Nein, es war alles ein entspannter Einsatz, so der Zeuge. [u]Ihm seien nur 2 Polizisten mit Westen aufgefallen.[/b] Der Fotograf der mit anwesend war habe für die Thüringer Allgemeine fotografiert.
16.54
Innerhalb der Absperrung des Wohnmobils in Eisenach hätten sich Passanten frei bewegen können, berichtet der Zeuge Wichmann. Die Abg. König fragt nach wie nah sie rankamen? Wichmann: “Was heiß ran, es hat jetzt niemand die Leute weggeschickt”. Beim Anschauen des Rohmaterials seiner Aufnahmen hat sich das bestätigt, innerhalb der Absperrungen haben sich Passanten bewegt.
16.57
Die Abg. König fragt zu seinem Pressegespräch mit Herrn Ehrenreich und möchte wissen, wie informiert dieser erschien. Der Zeuge machte Nachfragen zur Beute und zu Verletzten, da gab es keine weiteren Auskünfte. “Wir haben ihn gefragt ob die Polizei nach Zeugen sucht, nach der zweiten Frage hat er dann geantwortet, dass wenn Zeugen Beobachtungen an der Sparkasse gemacht haben, können sie sich bei der Polizei [in Gotha] melden”, die Frage musste wiederholt werden, da sie im ersten Anlauf nicht verwertbar war. Die Abg. König fragt nach: Der Zeugenaufruf galt explizit nur für Zeugen zum Vorfall bei der Sparkasse nicht für den Vorfall am Wohnmobil? Herr Wichmann bestätigt das.
16.59
Die Abg. König möchte wissen, ob Polizeibeamte denn jemals Interesse an dem von ihm gedrehten Material in Eisenach hatten. Wichmann: “Nein, bis heute nicht”. Es gab keinerlei Anfragen. Die einzigen, die damit gearbeitet haben, waren er und die Kollegen von anderen TV-Sendern; die das Material komplett kauften bzw. dann in Ausschnitten verwerteten.
17.04
Zu den Polizisten vor Ort äußert der Zeuge. “Ich glaub das waren Bereitschaftskräfte, die uns da weggeschickt haben.” Die Abg. Pelke: Also ein ganz normaler Vorgang. Zeuge. “Natürlich nicht normal bei einem brennenden Wohnmobil”, da sei man stutzig geworden. “Es war ein qualmendes Wohnmobil… ich hätte eigentlich beinahe nicht gefilmt, aber ich habe gelernt wenn man ein mal da ist soll man draufhalten” so der Zeuge.
17.06
Der Abg. Untermann fragt wie denn der Zeuge von Erfurt nach Eisenach kam bzw. was der Anlass war. “Wir Journalisten leben von Informanten, dass ist die Grundlage unseres Berufes“ berichtet der Zeuge, der keine Quellen nennen möchte. Untermann: “Okay, wenn sie es nicht sagen wollen”. Untermann hakt nach: Er habe das anderen TV Sendern gegeben? Ja allen. Und das könne man sich nochmal anschauen? „Na klar“ entgegnet der Zeuge.
17.06
Der Abg. Adams fragt ob der Zeuge das Rohmaterial auch dem Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss zur Verfügung stellen würde. “Wenn sie mich so danach fragen sage ich ja”. Die Abg. König fragt ob er vielleicht auch zufällig in Arnstadt bei dem Überfall dabei war und drehte. Doch der Zeuge muss das leider verneinen. Ein paar Tage später habe man in Eisenach nochmal versucht Passanten zu interviewen, Montag oder Dienstag. Am Freitag selbst war man in Eile, weil „Brisant“ etwas dazu senden wollte.
17.09
Es gibt keine weiteren Fragen an den Zeugen. Er ist entlassen.
https://haskala.de/2014/03/31/ticker-zum-nsu-untersuchungsausschuss-31-03-2014/

Nereus
26.06.2014, 05:09
Was mich einfach ärgert, dass das Video nicht öffentlich ausgestellt wird. Warum wird dieses Bild unterschlagen und bei Spiegel-TV nur so kurz gezeigt, dass es nicht wahrgenommen werden kann.

Dem Transkript nach, was so dem normalen Fußvolk zur Verfügung gestellt wird, geht es so:

· Bombe
· Fahrradfahrer kommt mit Bombe
· Zündung der Bombe
· Im Fernsehen wird von Explosion berichtet

www.apabiz.de/publikation/NSU-Transkript.pdf (http://www.apabiz.de/publikation/NSU-Transkript.pdf)

http://s7.directupload.net/images/140624/qr24ou3v.jpg

Aber in Wirklichkeit ist es so:

· Täter wird über Aktenzeichen XY gesucht (vertuschtes Bild)

Danach kommen die Erläuterungen dazu:

· Bombe
· Fahrradfahrer kommt mit Bombe
· Zündung der Bombe
· Im Fernsehen wird von Explosion berichtet

http://s7.directupload.net/images/140623/f4gldzis.jpg
http://www.youtube.com/watch?v=a51r_oYVKXo

http://s7.directupload.net/images/140624/qr24ou3v.jpg

Das gibt ein ganz anderes Bild.

Das verstehe ich nicht:

Im Fake-Video wird ein Auschnitt aus der Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst” vom
4.11.2004 über den Nagelbombenanschlag in der Kölner Keuptstraße gezeigt. Dabei werden vom Moderator ein Damenfahrrad mit einem Hartschalenkoffer und einer einliegenden blauen Gasflasche präsentiert, wie sie auch vom Täter benutzt wurden. Der Moderator öffnete den Koffer und zeigte den Inhalt: die Gasflaschenbombe.

Hand des Kripomannes aus der Aktenzeichen-XY-Sendung im NSU-Fakevideo:

http://www11.pic-upload.de/26.06.14/duivtjx4urg4.jpg

Im Spiegel-Video ist dieser kurze Ausschnitt aus der Sendung mit einem schnellen Blick noch zu erkennen.
Im BILD-Video wurde diese Sequenz gekürzt und der Zuschauer kann nur noch die „blaue Bombe” sehen, ohne die Hand, die den Koffer öffnet. Es soll so vermutlich der Eindruck beim Betrachter erzeugt werden, daß der Täter nicht nur angeblich seine Mordopfer nach der Tat fotographierte, sondern daß er auch seine Bombe vor dem Anschlag, als Beweis seiner Tatausführung ablichtete!
Daß ist vermutlich auch der Grund dafür, daß das XY-Video nicht im Internet verfügbar ist. Es soll kein NSU-Gläubiger die gezeigte „Bombe” im Panther-Video als tatsächlichen Ausschnitt aus einer XY-Sendung des ZdF-Fernsehens identifizieren und somit auch alle anderen angeblichen „Selbstbezichtigungsfotos” im NSU-Clip als gezielte Desinformation erkennen können. – „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht ...”

Liste aller XY-Sendungen
http://rufmichan24.de/index.php?title=Alle_Sendungen

XY-Sendung vom 4.11.2004 mit dem Film über den Bombenanschlag in Köln (nicht verfügbar!)
http://rufmichan24.de/index.php?title=Sendung_vom_04.11.2004

Und hier noch ein XY-Video-Ausschnitt vom 2.06.2005 Teil 6/6 mit dem Fahndungsfoto des gesuchten dunkelhaarigen Tatverdächtigen:

http://www.youtube.com/v/MAUC9h6vk7U?start=403&end=451

fatalist
26.06.2014, 05:14
Menzel zum Mädchen etc im Wohnmobil:


Michael Menzel : Die Ermittlung zu dem Kind öhm aus der Zeugenvernehmung des Zeugen des Vermieters des Wohnmobils eine Altessangabe wenn ich mich richtig erinnere im Vorschulalter angegeben ähm und die Frau Zschäpe richtig hatte kein Kind so das weitere Handlungen Prüfungshandlungen in Richtung Holger Gerlach gelaufen sind, das hängt damit zusammen das die Lebensgefährtin von Holger Gerlach ein Kind hat und aus der Personenbeschreibung von der Dame und dem Kind versucht worden ist handelt es sich um das Kind Kind war älter so das dass formal erst mal entkrampft hatte, kann ich mich erinnern das die Frau Eminger dieser Personenkreis in der Prüfung wer kann das sein. Was das Ergebnis ist weiß ich nicht weil unsere Ermittlungen bis zum 16.11 soweit ich mich erinnern nicht zur Indizierung dieses Kindes führte.

Herr Keller CDU : Sie wissen auch nicht, in ihrer Zeit haben sie nichts gemacht, an dieser Stelle sie haben Kinderspielzeug,Schuhe wäre es doch einfacher gewesen zu vergleichen.
Michael Menzel : Ja ist gemacht worden.
Herr Keller CDU : Ist gemacht worden

Michael Menzel : Ja ja ist gemacht worden,im Vorschulalter war das Kind, hat ja kleine Füße und ich kann es nicht mit letzter Gewissheit sagen deswegen im Protokoll steht garantiert drinne ich meine mich zu erinnern das ist über 2 Jahre her das es Schuhgröße 34 Pinkfarbene Gummilatschen oder so was , das ist für ein Vorschulalter Kind im Prinzip nicht zutreffend aber aber diese Spuren im Wohnmobil kann man das deutlich festmachen das sind sogenannte Trugspuren erhärtet worden.
Trugspuren also das man offensichtlich diese Gegenstände in dieses Fahrzeug mit eingebracht hat ohne das da drinne ein Kind gewohnt hat, aber was nicht die Frage erklärt hat welches Kind da bei dem Autovermieter war, soweit ich mich erinnern kann konnte man das nicht abschließen erklärt werden welches Kind war das.
Herr Keller CDU : Also das Kind..
V.D.Marx SPD : Die Zeit ist um
Herr Keller CDU : Nur ganz kurz noch
Frau König Die Linke : Nö.
V.D.Marx SPD : Frau König bitte.
Frau König Die Linke : Herr Menzel, Trugspuren wäre es nicht sinnvoller gewesen zwei also ein Schuhpaar im Wohnmobil zu haben.
Michael Menzel : Es waren zwei, also ein Schuhpaar http://querlaeufer.wordpress.com/2014/06/26/an-dem-tag-als-die-schuhe-und-die-uniform-des-polizeidirektor-aus-gotha-michael-menzel-uber-die-wuppe-ging-zweiter-teil-im-ua-51-in-erfurt-31-03-2014/

querlaeufer.wordpress.com/2014/06/26/an-dem-tag-als-die-schuhe-und-die-uniform-des-polizeidirektor-aus-gotha-michael-menzel-uber-die-wuppe-ging-zweiter-teil-im-ua-51-in-erfurt-31-03-2014/


Wann wurden die Dienstpistolen gefunden?


V.D.Marx SPD : Das ist schön, meine nächste Frage nochmal auf die Polizeiwaffen die Heckler & Koch Waffen im Wohnmobil und da waren ja zwei. Das eine war ja die wo ich ihnen auf dem Foto gezeigt hatte die Waffe die der Michelle Kiesewetter zugeordnet werden konnte die auf dem Tisch lag und dann ist ja eine zweite Polizeiwaffe im Wohnmobil gelegen und zwar die Polizeiwaffe des Kollegen von Frau Kiesewetter des Herrn Arnold und die lag ja nahe unbeschädigt und gut zu erkennen im Gegensatz aus meiner Laien Sicht in der Nasszelle und wann haben sie diese Waffe gesehen, denn man hätte diese doch relativ schnell indizieren können, weil die war nicht an geschmort und nicht mit verglühten Material.

Michael Menzel : Ja ich war nicht in der Nasszelle, das ist ganz einfach die Erklärung.
V.D.Marx SPD : Diese Waffe ist dann erst in der Lagerhalle festgestellt worden Die Wumme Arnold soll im Bad gelegen haben, und Menzel hat sie nicht gesehen.

Ist wie mit den Fahrrädern: Menzel lügt nicht, er beruft sich immer auf Kollegen.


Der Rucksack mit den vergessenen LOL Paulchen-Videos, gefunden am 1.12.2011 laut Förster.


V.D.Marx SPD : Die zweite Sache, der Rucksack sie haben ja vorhin gesagt hat hohe Priorität zur Personenidentifizierung gegeben, der Rucksack ist dann geöffnet worden da waren dann die Teile der Beute mit größerer Menge Geldscheine BahnCards verschiedene Unterlagen und dann gibt es da eine Merkwürdigkeit in den Ermittlungsunterlagen das die Bekenner Dvds werden erst später aufgefunden, das ist auch ein bisschen merkwürdig. Wenn ich jetzt suche nach Hinweisen auf eine Indizierung durchwühlt man ja gerne mal Taschen zu mal die sich nicht am Körper befinden die sich auch noch zu untersuchen waren, haben sie dafür eine Erklärung, ich frag einfach mal so. Wenn sie Nein sagen ist es gut, dann stell ich die nächste Frage.

Michael Menzel : Ich kenne den einzelnen Ablauf der Tasche nicht, in der Regel wird da hineingeschaut wenn da keine wegen der CDs drinne waren und keine Ausweispapiere kann man sich sehr gut vorstellen genau diesen Ablauf den sie gesagt haben beendet ist. Ah ja. Danke Querläufer :)



Michael Menzel : Ich muss (dir)? Wiedersprechen so habe ich nicht geantwortet. Ich habe geantwortet ich habe die Fahrräder nicht gesichert und ich kann nicht mit letzter Bestimmtheit nichts dazu sagen und soweit ich mich erinnere waren die Fahrzeuge in so einer Fahrradgarage oder wie man dazu sagen will, in diesen Fahrzeug abgestellt. Die Fahrräder waren nicht in den Innenraum zu sehen und diese Fahrradgarage die sich am Ende befindet da meine ich mich zu erinnern einer das da Fahrräder da drin stehen.

V.D.Marx SPD : Dann Herr Adams von den Grünen, keine Fragen dann Herr Keller CDU.
Herr Keller CDU : Wir sind nicht ganz fertig geworden, mich interessiert schon nochmal das Kind, ich hab ja gesagt das da Schuhe und Spielzeug gefunden wurde, und die Tochter von dem Gerlach mit seinen Papieren angeblich angemietet wurde, ein Kind hatte und das im Vorschulalter sein müsste nach dem aufgefunden Sachen diese festgestellt wurde. Eine Frage war ja ob das Kind identisch war mit den Sachen die man im Fahrzeug gefunden hat, von Herrn Gerlach.


Michael Menzel : Die Zuordnung wie sie mir soweit bis zum 16.11. bekannt sind ist das man von der Personenbeschreibung das Kind bei der Autoanmietung beschrieben hat, das es im Vorschulalter ist und die Lebensgefährtin von dem Herrn Gerlach die Schulze Be.. oder so hieß die ihr Kind defensiv älter ist. So das nicht zusammenpasst. Also eher nicht die Stieftochter vom Herrn Gerlach, von dem Sachen im Womo gefunden wurden.

Ist halt die Frage, ob Gerlachs Zschäpes Kind aufzogen, das die mit Starke hatte ???
Nichts ist unmöglich.


Emingers Kinder wurden ausgeschlossen.

fatalist
26.06.2014, 05:24
Welche Dienstwaffen, und wann ???


Frau König Die Linke : Ich muss mal gucken ob das hier dabei ist, das heißt wenn müssten wir die Fragen die Erkenntnisse zu DNA Spuren von den Kinderschuhen gebracht haben. Ok. Ich würde gerne mal wissen wann wurde welche Waffe festgestellt, es gibt ja die Waffe Arnold und es die Waffe Kiesewetter und da gibt es weitere Waffen. Zu erst Arnold oder Kiesewetter Waffe festgestellt.

Michael Menzel : Also da kann ich auch nur aus meinen Erinnerungsvermögen ähm … mir ist an dem Freitag Nachmittag zu erst gesagt worden die Waffe der Polizeibeamtin Kiesewetter indiziert worden ist hier ist die die Information von einer Kriminalhauptkommissarin gekommen der KPI Gotha die wohl die Waffennummer in den ImPolcode? in den Bestand gegeben hatte und daraus in das polizeiliche Informationssystem eingegeben und daraus diesen Treffer bekommen hat. Mir ist zu erst gesagt worden Kiesewetter.
Frau König Die Linke : Und das am Freitag um welche Uhrzeit ungefähr
Michael Menzel : Am Freitag gegen 16.00 Uhr
Frau König Die Linke : Sie sagen das so mir ist das so gesagt worden Waffe Kiesewetter das klingt als im Nachgang nicht die Waffe Kiesewetter sondern die Waffe die von Arnold gewesen wäre.
Michael Menzel : Neee
Frau König Die Linke : Nicht, also zu erst die Waffe von der Frau Kiesewetter
Michael Menzel : Ja
Frau König Die Linke : Die wurde auch gegen 16.00 Uhr indiziert.
Michael Menzel : Die ist um 16.00 Uhr oder gegen 16.00 Uhr soweit mir bekannt ist von einer Kriminalhauptkommissarin von der KPI mit den Datenbestand eingegeben worden. Das kann durchaus sein das die Kriminaltechniker vor Ort diese Nummer abgelesen hat und diese Nummer ich sags mal auf dem Zettel geschrieben hat das einer Kollegin gegeben hat diese Kollegin setzt sich an den Computer tippt dort den ImPolbestand in der Fahndung ein und hat dann den Treffer bekommen Waffe Kiesewetter. Das Ergebnis bei der einen Waffe die auf dem Tisch liegt handelt es sich um die Waffe von Frau Kiesewetter ist mir übermittelt worden. Und 3 Tage später in der Pressekonferenz hat er nur von einer Dienstwaffe gesprochen... am 7.11.2011.


https://www.youtube.com/watch?v=QuGrMm3tUAs&amp;hd=1

Die Dienstwaffe Arnold war nicht im Womo, Menzel hat sie nicht gesehen, wie die Fahrräder auch nicht.

Davon muss man ausgehen: Arnolds Waffe kam "irgendwie hinzu".


Im Prozess sagte der "Waffenmeister" aus, er habe Arnolds Nummer am 4.11.2011 im INPOL überprüft,
Menzel sagt es sei eine Kollegin gewesen...


Frau König Die Linke : Wissen sie noch welche Kollegin?Michael Menzel : Ja.
Frau König Die Linke : Können sie den Namen sagen?
Michael Menzel : Den habe ich im Moment nicht parat. Aber fällt mir gleich wieder ein.


Vielleicht mal als Nachtrag von der Frau König die richtige Überprüfung erreicht man damit wenn man zum BKA geht und überprüft, nur die Annahme alleine das die Fahndung einen Treffer hat also sprich sagen wir mal so hätte 2 Waffen gegeben oder so was ne ist ja absurd sondern der Typ stimme mit der Waffe mit der Polizeibewaffnung Baden Württemberg die Nummer stimmte überein und ich habe am Freitag nach dieser Information ich kann es nicht ganz genau beschreiben ich würde sagen 16.30 Uhr 17.00 Uhr Kontakt mit der Polizei Baden Württemberg aufgenommen oder konkret gesagt mit dem damaligen Leiter SOKO Parkplatz der Kollege Högel und ähm das eine Polizeibeamtin da kann man mehr auf die Stelle schlagen wir haben uns gut unterhalten welche gemeinsamen Möglichkeiten es gibt diese Erkenntnisse aus Baden Württemberg die mir vorliegenden Erkenntnisse zusammenzuführen. Und aus diesem Hintergrund habe ich den Kollege Högel eine Mannschaft eingeladen am Samstag früh bei Zeiten aus Baden Württemberg hoch zukommen so das wir mit diesem Ermittlungskomplex Waffe Tötungsdelikt Kiesewetter von Anfang an zusammen arbeiten. und hat die Waffe Arnold mitgebracht ???

fatalist
26.06.2014, 05:32
Und hier noch ein XY-Video-Ausschnitt vom 2.06.2005 Teil 6/6 mit dem Fahndungsfoto des gesuchten dunkelhaarigen Tatverdächtigen:

http://www.youtube.com/v/MAUC9h6vk7U?start=403&end=451 Das ist Beate Kellers Zwilling aus Nürnberg. Super Entdeckung !!!

Entweder waren die Radler bei Yasar in Nürnberg mediterrane Typen,

oder

AZ XY hat auf Wunsch der Polizei ein falsches Phantombild aus Nürnberg als das aus der Keupstrasse gezeigt.

fatalist
26.06.2014, 06:00
Der Mörder von Ismail Yasar in Nürnberg ist ein mediterraner Typ. Der aus der Keupstrasse in Köln



Erklären Sie bitte nicht mich für verrückt, bevor Sie sich sich das hier angesehen haben:

https://www.youtube.com/v/MAUC9h6vk7U?start=403&end=451



http://1.bp.blogspot.com/-4cQhRml7it8/U6uWdvTLiPI/AAAAAAAAG-8/fQa5i0WdwjY/s1600/phantom+keup.jpg (http://1.bp.blogspot.com/-4cQhRml7it8/U6uWdvTLiPI/AAAAAAAAG-8/fQa5i0WdwjY/s1600/phantom+keup.jpg)


Screenshot aus obigem Link



Der sieht aus wie Beate Kellers "Zwillinge ohne Segelohren" bei Yasar 2005 in Nürnberg:



http://1.bp.blogspot.com/-YvbI55SBKns/U6uXTvq0HuI/AAAAAAAAG_E/ofNw_VLsh8A/s1600/zwillinge.jpg (http://1.bp.blogspot.com/-YvbI55SBKns/U6uXTvq0HuI/AAAAAAAAG_E/ofNw_VLsh8A/s1600/zwillinge.jpg)


Nürnberg Mord Yasar 2005 "Zwillinge ohne Segelohren" laut Beate Keller



Die Zeugin in Köln, die den Fahrradbombenschieber als leicht mediterranen Typbeschrieb, hat also einen der Yasar-Mörder beschrieben?

Interessant, dann waren die Mörder vom Yasar also Südländer?

Gruß an Nereus aus dem Dönerstrang. Sehr interessant!

fatalist
26.06.2014, 06:32
Ermitteln verboten. Aus einer Stasi-Ceska wurde eine Schweizer Waffe gemacht? Teil 6a



Es ist nachzutragen, dass das BKA den Zwickauer Schalldämpfer sehr wohl untersucht hat.
Eine Falschaussage vor Gericht... vom Sachverständigen Leopold Pfoser des BKA... ???
das ist aber strafbar, sowas !!!


Aussage BKA-Experte Pfoser:

Den Zwickauer Schalldämpfer haben wir nicht untersucht.



http://www.wiesbadener-kurier.de/fm/819/thumbnails/CON_514220525_54831_M.jpg.21859120.jpg (http://www.wiesbadener-kurier.de/fm/819/thumbnails/CON_514220525_54831_M.jpg.21859120.jpg)


http://www.wiesbadener-kurier.de/fm/819/thumbnails/CON_514220525_54831_M.jpg.21859120.jpg
rennt der wirklich 215 Kilometer am Stück?
http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/zu-fuss-ueber-den-rheinsteig-nach-bonn--leopold-pfoser-absolviert-ultra-lauf-wibolt_14259756.htm


Ist das "unser BKA-Pfoser" ???



Das Indiz für die Falschaussage ist das hier:

siehe Blog...

fatalist
26.06.2014, 06:48
Der nächste GAU ist da: Die Schweizer leugnen die Dönerceska !!!

Es kam wie vorausgesagt am Montag:

Die NSU-Anklage ist grandios gescheitert.
Nach dem Trittbrettfahrer-Bekennervideo der nächste GAU.


Peter Gerber und Hans Ulrich Müller aus der Schweiz haben abgestritten, eine Ceska mit Schalldämpfer vom Händler "Schläfli&Zbinden" aus Bern jemals bekommen zu haben.


Die Totenstille auf Twitter am gestrigen Tag liess das Scheitern der Anklage bereits erahnen.


Der Bayerische Rundfunk kam dann letztlich doch hinterm Busch hervor:
Stand: 26.06.2014

siehe BLOG ;)

fatalist
26.06.2014, 06:51
Dummes Gelaber, liebe Bundesanwaltschaft, Eure hinkonstruierte "Ceska-Stafette" von Bern zu den Uwes ist mausetot. Es war ne STASI-Ceska, gelle?


Die NSU-Anklage ist gescheitert.

Nun wird es Zeit, endlich mit der Aufklärung von 10 Morden zu beginnen.
Der TIEFE STAAT der BRD muss ausgetrocknet werden. Ein anderes Fazit ist nicht möglich.

Wohlleben und Zschäpe freilassen, Beiden Straffreiheit zusichern,

sie vor dem PLENUM des Bundestags aussagen lassen.

Es muss etwas passieren, JETZT !!!

nachdenkerin
26.06.2014, 07:06
Das Nachfolgende können die doch nicht so einfach nur erfunden haben. Wenn sich was herausstellte, wie da geschrieben steht, muss es doch auch garantiert Anhaltspunkte oder Beweise gegeben haben.

http://www.youtube.com/watch?v=ZQeBk4V81BM

http://s7.directupload.net/images/140626/o3szuw4p.jpg

So geht es weiter, wobei ab der zweiten Zeile von diesem Absatz rechts nicht alle Wörter zu lesen sind.


Nachdem sich eine Organisation mit der Struktur einer „Familie“ aus Diyarbakir in

den europäischen Drogenmarkt nieder gelassen hatte und das

von Verteiler nicht bekommen hatte, wurden die Hinricht…

spiegelte sich im Bericht wieder. Wer jedoch die Familie aus….




Der Bericht der KOM ging dabei auf die 8 Opfer ein, die demnach Drogenverteiler gewesen sein sollen………………. Die Morde selbst wurden immer von einem Täter dieses Teams mit drei verschiedenen Pistolen der Marke Ceska begangen.

http://www.turkishpress.de/2009/12/12/d%C3%B6ner-morde-wegen-wettschulden/id287

http://inge09.blog.de/2011/11/13/hiess-doenermorden-februar-12161566/

Der dazu aufgeführte Link wurde gesperrt.

nachdenkerin
26.06.2014, 07:21
......



http://3.bp.blogspot.com/-xY09VnDfijY/U6o_quuJafI/AAAAAAAAG7k/wVFcu2JorS8/s1600/yt-1.jpg (http://3.bp.blogspot.com/-xY09VnDfijY/U6o_quuJafI/AAAAAAAAG7k/wVFcu2JorS8/s1600/yt-1.jpg)


Screenshot des YT-Kanals



.......

Ich suche das Video ganz unten, das zweite von rechts. Könnte ich evtl. noch nicht gesehen haben. Hatte kurz über Google-Suche probiert, aber mich vielleicht zu dumm angestellt. Wie kann ich es finden?

fatalist
26.06.2014, 07:36
Was ist für DIE WELT wichtige News?


07:01 Hamburg gedenkt NSU-Opfer


Straße wird umbenannt

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/hamburgschleswigholstein_nt/article129480642/Strasse-wird-umbenannt.html

in DIE ZEIT kein Wort zum CESKA-GAU:


120. Prozesstag – Sachverständige zur Probsteigasse und alte Bekannte

VON Tom Sundermann 26. JUNI 2014 UM 07:00 UHR

Nach mehr als zwei Wochen Pause untersucht das Gericht im NSU-Prozess weiter den Fall des Anschlags in der Kölner Probsteigasse von 2001. Gehört werden die Sachverständigen Oliver Peschel, der ein Gutachten zum Gesundheitszustand des Opfers Mashia M. vorträgt, und Rüdiger Mölle vom bayerischen Landeskriminalamt, der den Fall aus kriminalistischer Sicht analysiert. Eine Polizistin sagt zudem als Zeugin aus.

Im Anschluss geht es noch einmal um die Anfänge des NSU: Der Zeuge Andreas K. soll Angaben dazu machen, wie das Trio sich Waffen beschaffte. Die Gruppe häufte über die Zeit ein Arsenal von 20 Pistolen und Gewehren an. Ebenfalls geladen ist Thomas B., ein Jugendfreund von Uwe Böhnhardt. B. beging damals gemeinsam mit Böhnhardt Straftaten. In Vernehmungen beschrieb er ihn als aggressiv.

ZEIT ONLINE berichtet aus München und fasst den Prozesstag am Abend auf diesem Blog zusammen. Informationen aus der Verhandlung gibt es via Twitter hier. Weitere Berichte stellen wir morgen im NSU-Medienlog zusammen. http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/06/26/120-prozesstag-sachverstaendige-zur-probsteigasse-und-alte-bekannte/

WATERLOO :)

fatalist
26.06.2014, 07:39
Ich suche das Video ganz unten, das zweite von rechts. Könnte ich evtl. noch nicht gesehen haben. Hatte kurz über Google-Suche probiert, aber mich vielleicht zu dumm angestellt. Wie kann ich es finden? indem du den Youtube-Kanal aufrufst. Er heisst "imGedenken".

fatalist
26.06.2014, 07:45
... Olle Kamellen.


Die türkisch-deutschsprachige Plattform www.turkishpress.com (http://www.turkishpress.com) hatte auf einen Artikel der Zeitung "Zaman" hingewiesen, wo von einem Bericht der türkischen Kriminalbehörden an das BKA aus dem Jahre 2007 die Rede ist. In diesem abschließenden Bericht werden die Verwicklungen von acht der neun Dönermordoper in die Drogenszene und die Verbindungen zu einem Familienclan im anatolischen Diyarbakir ewähnt, der versucht hatte, in Deutschland einen Drogenring aufzubauen.

http://www.turkishpress.de/2011/02/22/sind-graue-woelfe-doener-morde-verstrickt/id3094
3 Ceskas, 5 Mörder, das steht geschätzt 15 mal hier im Strang.

Ist doch klar, dass die Türken alles in Richtung Kurden schieben, schliesslich haben sie ja bei den Dönermorden mitgemacht. So meine unreife These. Siehe Gestern, DIskussion mit @tommes.


Edit: 2.7.2012


Turkish Press, 12. Dezember 2009: Döner-Morde" wegen Wettschulden?:

Dem Bericht der Zeitung "ZAMAN" vom Oktober 2007 zufolge, hatte das türkische Landeskriminalamt Ihre Ermittlungsergebnisse über die Döner-Morde an die ermittelnden Behörden in Deutschland übermittelt. In der Zusammenfassung dieses Berichts des türkischen Landeskriminalamts (KOM) an das Bundeskriminalamt in Deutschland, sah man einen Zusammenhang zwischen den "Döner-Morden" sowie dem Drogenmillieu in Europa, mit einem Familienclan aus Diyarbakir. Dem Bericht zufolge wurden die 8 Opfer der "Döner-Morde" zu Verteilern im Drogenmillieu gezählt. Die Opfer sollen zudem Schutzgelder an die PKK in Europa und dem Familienclan in Diyarbakir gezahlt haben.

Das Landeskriminalamt in der Türkei hatte damals ermittelt, dass ein Familienclan in Diyarbakir einen Drogenring in Europa aufbauen wollte. Als die erhofften Erlöse aus dem Drogenmillieu ausblieben, die PKK den neuen Verteilerring erpresste, soll die Familie die Morde beauftragt haben. Die Kaltblütigkeit mit der die Opfer am helligten Tage ermordet wurden, ließen schon zuvor vermuten, das nur professionelle Täter in Frage kommen. Das BKA und die Nürnberger Kripo tappten zunächst im dunkeln, da es keine Zeugen und Hinweise gab. Alle Morde wurden dem Bericht nach, mit drei verschiedenen Pistolen der tschechischen Marke Ceska (7.65mm.) begangen. Der Bericht wurde damals über das BKA an den Nürnberger Kripo-Chef Wolfgang Geier übermittelt.

Der Bericht der KOM ging dabei auf die 8 Opfer ein, die demnach Drogenverteiler gewesen sein sollen. Dabei soll die Terrororganisation PKK, Schutzgelder von den Opfern genommen und so das Millieu versucht haben zu übernehmen. Die erfolgreichen Ermittlungen im Drogenmillieu in der Türkei und Festnahmen hätten dem Bericht zufolge, die Drogenverteilung sowie die Einnahmen der Terrororganisation seit längerer Zeit massiv gestört. In dieser Phase habe der Familienclan in Europa Fuß fassen wollen und einen neuen Drogenring aufgebaut, Schutzgelder erpresst. Die ermittelnden türkischen Behörden gingen deshalb davon aus, dass dabei ein Drogenkrieg zwischen der PKK und dem Familienclan ausbrach und die Drogenverteiler in diesem Drogenkrieg getötet wurden. Die Ermittler gaben an, dass für die Morde ein 5-köpfiges Mordkommando vom Familienclan beauftragt wurde. Die Morde selbst wurden immer von einem Täter dieses Teams mit drei verschiedenen Pistolen der Marke Ceska begangen. In dem Bericht wurden die Täter sowie der Familienclan namentlich aufgeschlüsselt und die Nürnberger Kripo davon unterrichtet. http://mail.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-D%C3%B6nermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz/page642

fatalist
26.06.2014, 08:05
https://pbs.twimg.com/profile_images/446922478388924416/KaLK6BJH_bigger.jpegCem Özdemir ‏@cem_oezdemir 1 Min.
Auf dem Weg nach #Hamburg zur Straßenbenennung nach #NSU-Mordopfer Süleyman #Tasköprü. http://www.zeit.de/hamburg/politik-wirtschaft/2014-06/nsu-opfer-sueleyman-taskoeprue-umbenennung-strasse … (http://t.co/0S591ihSmY) Dich Vollpfosten brauchen sie da unbedingt.

Kommst Du auch, wenn die Strasse zurückbenannt werden wird?

fatalist
26.06.2014, 08:22
Wolfgang Eggert hat zu den Döner-Morden HEUTE einen echt sensationellen Hintergrundbericht geschrieben.

Beruf Neonazi, Todesursache unklar. Die Döner sind noch lange nicht vom Tisch

Es war eine beispiellose Mordserie, die Taten geschahen am hellichten Tag.


(we) Die Opfer, türkische Imbissbudenbesitzer, wurden kaltblütig erschossen. Wie „Hinrichtungen“ erschienen die Taten ermittelnden Kriminalbeamten, die trotz neun Toten nach sechs Jahren immer noch im Dunkeln tappte. Die Morde hörten erst auf, als die Polizei in Richtung der Drogenmafia ermittelte und ein Verfassungsschutzagent verhaftet wurde. Im Oktober 2007 berichtete dann die türkische Zeitung ZAMAN, dass das türkische Landeskriminalamt (KOM) seine Ermittlungsergebnisse über die Döner-Morde an die Behörden in Deutschland weitergegeben hatte. Die Zusammenfassung dieses Berichts an das Bundeskriminalamt unterstrich den Zusammenhang zwischen den "Döner-Morden" sowie dem Drogenmilieu in Europa, nannte konkret einen Familienclan aus Diyarbakir. Der Bericht zählte 8 Opfer der "Döner-Morde" zu Verteilern im Drogenmillieu. Die Opfer, so hiess es, hätten zudem Schutzgelder an die PKK in Europa und den Familienclan in Diyarbakir gezahlt.

Der Report war keine allzu große Überraschung. Das Drogengeschäft liegt in Deutschland in Türkischer und Kurdischer Hand, zwei Volksgruppen, die sich nicht nur in der Türkei spinnefeind sind, und ihren Krieg auch hierzulande kriegerisch ausfechten. Eine Verbindung in die Dönermordfälle liest sich schlüssig. Am 22.Februar diesen Jahres schob die Frankfurter TURKISHPRESS, eine Plattform für türkisch- und deutschsprachige Pressenachrichten, nach:

http://www.doriangrey.net/index.php?issue=11&page=article&p=2&id=z&c=3 Das ist vom 24.2.2012. Der Link ist längst tot, aber irgend wer wird das DIng schon noch haben...

politikforen.net/showthread.php?117674-quot-D%C3%B6nermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz/page477


"ERSTENS: Beginnen wir mit dem Cui Bono ("Wem nützt es") Prinzip, nach dem jeder Kriminologe als erstes bei Ergründung eines Falls zu fragen hat: Hier wurde einem die türkische Politik möglicherweise höchst kompromittierenden Fall mit einem Schlag eine überraschende Wendung gegeben, gegen die sich Deutschland aus historischen (Tatprofil Neonazismus) und politischen (Helfer Verfassungsschützer) Gründen nicht wehren kann.

Sollte die Kripo nachträglich Dokumente präsentieren, welche eine Bosporus-Connection belegen, würde das als zweifacher Verdunkelungsversuch erscheinen, und schon a priori nicht geglaubt werden, da ja die entsprechenden „Beweise“ vom ersten Moment des mutmaßlichen Doppelselbstmords an vorlagen. Aber, und das ist die entscheidende Frage, sind diese Beweise wirklich sattelfest?"



"ZWEITENS: Die Vita der angeblichen „Braune Armee“ sowie ihrer vermeintlichen Köpfe erscheint alles andere als gesichert. Das Sündenregister dieser Gruppe erschließt sich erst durch die Selbstbekenntnisse im Nachlass. Was Uwe Mundlos und sein Staatsbediensteter Kollege Böhnhardt politisch trieben, ist in weitem Umfang nebulös. Seit 1998, und damit vor Beginn der Dönermordserie, verliert sich ihre Spur. Eins aber scheint sicher: Sie waren keine Neonazis, sondern sie spielten diese Rolle lediglich im Auftrag des Staates, wie etliche V-Männer und Frauen vor ihnen."


"DRITTENS: Beide Männer führten bei ihrem Tod „echte falsche“ Ausweisdokumente bei sich. „Solche Papiere erhalten im Regelfall nur verdeckte Ermittler, die im Auftrag des Nachrichtendienstes arbeiten und vom Nachrichtendienst geführt werden, das heißt, die in enger Zusammenarbeit mit dem Nachrichtendienst agieren“, sagte der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hans-Peter Uhl, zu BILD.

Es ist völlig ausgeschlossen, dass der Verfassungsschutz von dem Aufbau eines Naziterrornetzwerks durch seine Angestellten nichts bemerkt. Im Gegenteil: In der Vergangenheit haben die Schlapphüte wiederholt gerade die radikalsten Strukturen innerhalb der deutschen Links- und Rechtsszene selbst aufgebaut; sei es, um potentielle Aktivisten besser zu kontrollieren; oder aufkommende Sympathien in der Bevölkerung für linke oder rechte „Lösungsansätze“ zu unterlaufen. Ein Aufbau des sogenannten National-Sozialistischen Untergrunds (NSU) unter Ägide und Augenmerk des Staatsschutzes macht von daher Sinn.

Nicht aber die Gefährdung von Mitarbeitern in einer unnützen Terrorserie. Das Überfallen von Banken mag hier noch logisch erscheinen (und ist international ein „normaler Bestandteil“ staatsgeschützten Terrorismus zur Aufbesserung schwarzer Kassen). Das Töten von Pommes- und Dönerbudenbesitzern aber ergibt keinen Sinn. Und politischer Terror, dem sich das Duo angeblich verschrieben hatte, ist nun einmal zweckgerichtet.

Alle Geheimdienste der Welt kontrollieren ihre Mitarbeiter bis ins Detail. Was letztere auch immer tun: Es gibt kein „Nebenher-auf-eigene-Rechnung-Arbeiten“. Alles passiert mit Wissen des Brötchengebers. Es geschieht selten im Namen, immer aber im Sinne des Staates. Es fällt daher extrem schwer zu glauben, dass die Dönermordserie auf die Kappe der Schlapphutangestellten gegangen sein könnte.


VIERTENS: Das angebliche Mörderduo, durch die aussagebereite dritte Beamtenkomplizin eigentlich ein Trio, war zweifelsohne langfristig vom Verfassungssschutz geführt. Eingeführt wurde es in den 90er Jahren in den rechtsextremistischen „Thüringer Heimatschutz“ des Dienstemitarbeiters „Tino Brandt“. Nachdem die Polizei Anfang 1998 in einer Garage in Jena eine Bombenwerkstatt ausgehoben haben will, verlor sich die Spur der drei. Der SPIEGEL berichtet von einem Aktenvermerk des Thüringer Landeskriminalamts, in dem davon die Rede ist, dass Beate Z., Uwe B. und Uwe M. das Untertauchen mit Geheimdiensthilfe gelang.

13 Jahre lang galt dann die Zelle als verschwunden und ohne Behördenkontakt, was selbst auf der politischen Ebene auf Unglauben stößt. Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach nennt es „erstaunlich“, dass die Terrorverdächtigen mehr als ein Jahrzehnt untertauchen konnten. Sein CSU-Kollege Hans-Peter Uhl wird noch etwas deutlicher: „Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich aus all dem noch ein Verfassungsschutzproblem ergibt.“

Von 1998-2011, die Zeit in der die jetzt diskutierten Morde und Bankeinbrüche fallen, wurden keine Verbindungen des Trios zu den Fällen bekannt- bis zum mysteriösen Auffinden der beiden Männerleichen in einem Wohnwagen, einem gesprengten Wohnhaus und einer sich in die Arme der Polizei flüchtenden (vor wem?) Frau. Erst zu diesem Zeitpunkt wurde das ganze vermeintliche Ausmaß der „amtlichbraunen Verschwörung“ offenkundig- weil überall Beweise herumlagen, wie sorgsam dekorierte Geschenke unter dem Familienweihnachtsbaum. Hier, in diesem glorreichen Moment der „Aufklärung“, verdichten sich die Widersprüche des Falls „Braune Armee Fraktion“ am eklatantesten:


Alles sieht nach einem von dritter, bislang unbekannter Seite „arrangierten“ Tatort aus, an dem Mordindizien per Brandsetzung verwischt und Beweismittel zu den Dönermorden ausgelegt wurden. Ein Polizist sagte offen zum SPIEGEL, dass "die Spurenlage in dem Wohnmobil, in dem die Leichen der beiden gefunden wurden, nicht unbedingt auf einen gemeinsamen Suizid hin[deuten]" würde zu lang... gleich 2. Teil.

fatalist
26.06.2014, 08:23
Fortsetzung...

Die oberflächliche und simplifizierende Beleuchtung des Falls wird einflussreiche Freunde im In- und Ausland finden: Die deutsche Linke und die israelische Rechte, denen das Feindbild Neofaschismus schon immer ein gewichtiger Motor war, haben sich bereits unisono zu Wort gemeldet. Presse, Politik und Pöbel in Griechenland, die Bedingungen für deutsche Staatsrettungsmaßnahmen angreifen, indem sie Kanzlerin Merkel ein Braunhemd überziehen, werden sich nachträglich bestätigt sehen. Der türkischen Regierung muss ein Stein vom Herzen fallen, dass die MIT-Graue Wölfe Thematik vom Tisch ist. Als Dreingabe ist Ministerpräsident Erdogan, welchem Integration ein rotes Tuch ist und der Landsleuten hierzulande einbläut, sie dürften niemals Deutsche werden, nachträglich Munition geliefert worden.

Deutschen Nachbarstaaten, die nie ganz mit der Geschichte abschließen konnten und denen der Vorbeimarsch des letzten solventen EU Macht Deutschland nicht geheuer ist (Polen, Holland, Italien, England, z.T. auch Frankreich), ist die Formel „Berlin hilft Neonazis“ Wasser auf die Mühlen. Auch in den USA, das in diesen Tagen den Abzug des möglicherweise bereits verspekulierten Bundesbankgolds zu gegenwärtigen hat, sind die Medien randvoll mit „German Scandals“.

Und selbst innerhalb der deutschen Regierungen werden sich Die-Hard-Europäer finden, denen an den unheimlichen Vorgängen heimlich gelegen ist, schlicht, da Schuld- und Schamempfinden den bereits „gefährlich“ um sich greifenden Anti-EU-Geist zu konterkarieren verstehen. Die international in die Geheimdienstwelt verästelte Drogenmafia, die kürzlich erst in Mexiko einen Innenminister vom Himmel geholt hat, ist aus der Schusslinie und darf wieder in Ruhe ihren Geschäften nachgehen. Die Ermittlungsbehörden können Punkte machen, indem sie nichtgelöste Fälle (Mannichl, Heilbronner Polizistenmord etc.pp) der letzten Dekaden dem Konto Nationalsozialistischer Untergrund gutschreiben. Es wird niemand widersprechen.

Auch keiner der Hauptverdächtigen. Der Hessische Verfassungsschützer ist verschwunden, die letzte Zeugin der geheimdienstlichen Berufsneonazis steht mit dem Rücken zur Wand, die Doppel-Uwes sind mundlos. Toten kann man leichter etwas in die Schuhe schieben als Lebenden, bei denen es zu einem Prozess kommen würde, und es ist nicht möglich, ganze Staatsanwaltschaften und Polizeikommissionen “einzuweihen”. Täter tot – Fall wird nicht vor einem Gericht verhandelt sondern bei Günther Jauch im Fernsehen. Praktisch.

http://mail.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-D%C3%B6nermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz/page449

fatalist
26.06.2014, 08:26
https://pbs.twimg.com/profile_images/3189257939/614d71ca401a612e5d9d5a17858685fc_bigger.jpeg (https://twitter.com/Friedensblick)Georg Lehle ‏@Friedensblick 6 Min.
warum untersuchte BKA-Mann Poser nicht den #nsu schalldämpfer? … (http://t.co/K5on9EO8r8)http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/ermitteln-verboten-aus-einer-stasi_26.html?spref=tw … Guten Morgen bio, THX :)



https://pbs.twimg.com/profile_images/3189257939/614d71ca401a612e5d9d5a17858685fc_bigger.jpegGeorg Lehle ‏@Friedensblick 1 Min.
Schweizer widersprechen: Keine #nsu - ceska-waffe nach Deutschland verschoben! …http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/der-nachste-gau-ist-da-die-schweizer.html?spref=tw (http://t.co/UYO14aKr9O) …

nachdenkerin
26.06.2014, 08:34
....
Wenn man dieses Geschäftslokal in zwei getrennte Lokale aufteilen wollte, dann gäbe das eine Trennwand, die im 45°-Winkel von der Hausecke nach innen verlaufen würde, da könnte man beide Türen nicht mehr richtig (90°) öffnen!
...

Du hast mich überzeugt.

http://s7.directupload.net/images/140625/m2uu9r9p.jpg

Aber trotzdem will ich kurz erklären, wie ich dachte, insbesondere weil ich hier als total dämlich abgestempelt wurde. Ich lernte mal so etwas Ähnliches kennen, wo es tatsächlich zwei Geschäfte waren. Wenn man zur Tür rein kam, musste man gleich um eine Ecke gehen, um in den Geschäftsraum zu gelangen.

Da ich gravierend im Rückstand bin und es viel Wichtigeres gibt, nur als sehr grobe Skizze. Die jeweiligen Geschäftsräume sind schraffiert. Hinten ist jeweils ein WC und evtl. kleine Küche. Irgendwo hatte ich gelesen, dass der Laden 23 Quadratmeter groß sein soll. Wäre nicht viel.

http://s1.directupload.net/images/140626/72m4h2cs.jpg

Also ich dachte, dass die Geschäftsräume NUR jeweils hinter den großen Schaufenstern sind. Man kommt zur Tür rein, hat einen kleinen Vorraum und muss gleich nach rechts oder links abbiegen

Wo ich dann die anderen Filmaufnahmen sah, konnte ich das Haus besser betrachten. Da gebe ich Dir jetzt Recht, mit zwei Geschäften wird es etwas zu eng.

fatalist
26.06.2014, 08:37
Dann zu Ihrer Aussage: Er hat nie

gesagt, dass ihm die Waffen aus der

Garage gestohlen worden sind. Er hat gesagt, möglicherweise habe er diese Erwerbsscheine in der Garage bzw. im Auto oder im Schuppen gehabt, und es könnte sein, dass ihm die Erwerbsscheine dort gestohlen worden sind.
Er hat ja gerade von Anfang an eine Geschäftsbeziehung zur Firma Schläfli & Zbinden abgestritten. Aussage BKA, KHK Jung EG Ceska vom 27.12.2012.

War also der Presse ebenfalls seit fast 2 Jahren bekannt.
Ein ganz wichtiger Punkt: Keine Überraschung in der Schweiz, zumindest nicht für die Medien.

Darum schweigen sie auch. Ihre Leserverarsche soll nicht auffliegen.

fatalist
26.06.2014, 08:44
Aber trotzdem will ich kurz erklären, wie ich dachte, insbesondere weil ich hier als total dämlich abgestempelt wurde. Zurecht. Sorry, ist aber so. Du findest ja nicht einmal ein Video auf YT. etc pp.


Guck mal, 2 Blumenläden mit derselben Deko ;)


http://www.nsu-watch.info/files/2012/11/NSU-Tatorte_heute-03-Nuernberg-Abdurrahim_Oezuedogru-580x386.jpg

nsu-watch.info/files/2012/11/NSU-Tatorte_heute-03-Nuernberg-Abdurrahim_Oezuedogru-580x386.jpg


Miss IuW, am Besten du fährst da mal hin und befragst die Nachbarn nach den 2 Geschäften.

brain freeze
26.06.2014, 08:46
Diemer und Weingarten lassen sich durch das Ceska-Fiasko in der Schweiz nicht beeindrucken:


Trotz der Aussagen der beiden Schweizer glaubt die Bundesanwaltschaft, die Herkunft der Mordwaffe nachweisen zu können. Für die strafrechtliche Bewertung komme es entscheidend darauf an, welche Vorstellung die beiden Angeklagten Wohlleben und S. bei der Beschaffung und Weitergabe davon hatten, was mit der Waffe passieren würde. Das könne aber erst am Ende der Beweisaufnahme beurteilt werden, sagte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft.

Wohlleben soll S. den Auftrag erteilt haben, die Waffe bei dem Betreiber eines Jenaer Szeneladens zu besorgen, was S. bereits gestanden hat. Laut Anklage stammt die Waffe von einem Schweizer Waffenhändler und landete am Ende bei S., der sie nach eigener Aussage an Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos weitergegeben hat. "Unschärfen" gebe es aber bei den Zwischenstationen zwischen dem Waffenhändler und der Übergabe in Jena, heißt es in Ermittlerkreisen.

http://www.br.de/nachrichten/nsu-prozess/nsu-prozess-120-verhandlungstag-100.html

Das ist die übliche Masche der Staatsanwaltschaft. Fakten werden ignoriert, das zu noch zu Beweisende wird einfach als gegeben vorausgesetzt. Der nackte Kaiser wird mit Wortteppichen, die Bedeutungsschwere suggerieren sollen, eingehüllt. Gewebt aus Seemannsgarn. Alles bleibt hochspekulativ, dafür tritt man umso selbstgewisser auf.

fatalist
26.06.2014, 08:55
Zweiter Schweizer streitet Waffengeschäft ab – Das Medienlog vom Donnerstag, 26. Juni 2014

VON Tom Sundermann 26. JUNI 2014 UM 08:32 UHR

Am zweiten Vernehmungstag bei der Staatsanwaltschaft Bern hat ein weiterer Schweizer Zeuge bestritten, am Schmuggel der NSU-Pistole Ceska 83 beteiligt gewesen zu sein. Peter-Anton G. sagte, er habe nie ein Paket mit der Waffe erhalten, wie die Nachrichtenagentur dpa berichtet. Die Ladung der beiden Schweizer Staatsbürger habe damit “keinen weiteren Aufschluss” darüber geliefert, wie die Pistole von dort nach Deutschland gelangt war

http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/06/26/medienlog-vernehmung-ceska-schweiz-2/

Das war doch seit Sept 2012 auch dem Sundermann bekannt, dass die Schweizer alles abstreiten.
Er sass doch im Saal des NSU-PUA in Berlin, als KHK Jung das erläuterte.

Rosstäuscher Sundermann.

fatalist
26.06.2014, 08:58
Das ist die übliche Masche der Staatsanwaltschaft. Fakten werden ignoriert, das zu noch zu Beweisende wird einfach als gegeben vorausgesetzt. Der nackte Kaiser wird mit Wortteppichen, die Bedeutungsschwere suggerieren sollen, eingehüllt. Gewebt aus Seemannsgarn. Alles bleibt hochspekulativ, dafür tritt man umso selbstgewisser auf. Das ist Prozessbetrung und Rechtsbeugung. Alle in den Knast! BKA, BfV LfV, LKAs, KDF und wie sie alle heissen.

Bis hinauf zur Misere und Mutti.

Wir brauchen ein Wahrheitstruíbunal wie damals in Südafrika: Wahrheit gegen Gnade.

Trachydura Jüngeri
26.06.2014, 08:59
Zweiter Schweizer streitet Waffengeschäft ab – Das Medienlog vom Donnerstag, 26. Juni 2014

VON Tom Sundermann 26. JUNI 2014 UM 08:32 UHR

Am zweiten Vernehmungstag bei der Staatsanwaltschaft Bern hat ein weiterer Schweizer Zeuge bestritten, am Schmuggel der NSU-Pistole Ceska 83 beteiligt gewesen zu sein. Peter-Anton G. sagte, er habe nie ein Paket mit der Waffe erhalten, wie die Nachrichtenagentur dpa berichtet. Die Ladung der beiden Schweizer Staatsbürger habe damit “keinen weiteren Aufschluss” darüber geliefert, wie die Pistole von dort nach Deutschland gelangt war

http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/06/26/medienlog-vernehmung-ceska-schweiz-2/

Das war doch seit Sept 2012 auch dem Sundermann bekannt, dass die Schweizer alles abstreiten.
Er sass doch im Saal des NSU-PUA in Berlin, als KHK Jung das erläuterte.

Rosstäuscher Sundermann.

Dann bleibt eigentlich nur der Schultze mit seinen widersprüchlichen Angaben...
Das Wahrheitstribunal wird übrigens stattfinden, wie ich aus sicherer Quelle weiß

brain freeze
26.06.2014, 09:00
Das ist Prozessbetrung und Rechtsbeugung. Alle in den Knast! BKA, BfV LfV, LKAs, KDF und wie sie alle heissen.

Bis hinauf zur Misere und Mutti.

Wir brauchen ein Wahrheitstruíbunal wie damals in Südafrika: Wahrheit gegen Gnade.

Wer soll sie ANKLAGEN? Die Bundesanwaltschaft?

fatalist
26.06.2014, 09:01
Dann bleibt eigentlich nur der Schultze mit seinen widersprüchlichen Angaben... und der Verkäufer Schultz.

Die wurden erpresst, ganz klare Sache.

Von Waffe 2001/2002 zu Ceska 1999/2000

Schultz müsste halt nen Arsch in der Hose haben, aber was will man von einem mutmasslichen Spitzel schon erwarten?
Er bekam STraffreiheit für seine Falschaussagen vom Weingarten.

Daher wiederholte er sie vor Gericht auch nicht, DU verstehst?

nachdenkerin
26.06.2014, 09:02
Zurecht. Sorry, ist aber so. Du findest ja nicht einmal ein Video auf YT. etc pp.




Doch, aber zuerst nachdem Du mir den Titel verraten hattest. Jedes Ding hat eben auch eine Bezeichnung.

fatalist
26.06.2014, 09:04
Wer soll sie ANKLAGEN? Die Bundesanwaltschaft? Ein Tribunal. Das könnte aus einem Bundestags-PUA bestehen. Der PUA kann die Leute aus dem Saal heraus festnehmen lassen wegen Falschaussagen.
Die Transe vom BGH darf die Haftbefehle unterschreiben ;)



http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/juergen-johanna-39409004-qf-36527712/2,w=440,c=0.bild.jpg (http://www.pi-news.net/?p=411983)Was dem Normalmenschen im Laufe seines Lebens so blühen kann, kommt auch bei BGH-Richtern schon mal vor. Der aus Bonn stammende Dr. Jürgen Schmidt-Räntsch (56), seit 2002 Richter am Bundesgerichtshof (BGH), fühlte sich in seinem männlichen Körper derart unwohl, dass er nun zum Weibchen mutiert wurde. Lange Haare, Halskette: Am 20. April 2014 änderte die Humboldt-Universität den Eintrag auf der Internetseite von Jürgen auf Johanna. Verheiratet ist er/sie dennoch, mit Kind. [mehr] (http://www.pi-news.net/2014/06/bundesgerichtshof-aus-richter-wird-richterin/#more-411983) Zu schräg, gelle? Efna ;)

fatalist
26.06.2014, 09:06
Doch, aber zuerst nachdem Du mir den Titel verraten hattest. Jedes Ding hat eben auch eine Bezeichnung. Der Name stand im von Dir zitierten Bild. Kanal von "imGedenken".

Du machst es nur immer noch schlimmer und outest Dich erneut als Schwachmatin.
Weiter so!

Trachydura Jüngeri
26.06.2014, 09:13
Ein Tribunal. Das könnte aus einem Bundestags-PUA bestehen. Der PUA kann die Leute aus dem Saal heraus festnehmen lassen wegen Falschaussagen.
Die Transe vom BGH darf die Haftbefehle unterschreiben ;)


Zu schräg, gelle? Efna ;)

Du PI-Leser... Rechtspopulist

fatalist
26.06.2014, 09:14
120. Tag: 26. Juni 2014, 10:15 Uhr, Andreas Ke.
120. Tag: 26. Juni 2014, 11:00 Uhr, Thomas Bi.


26. Juni 2014 (Do.) 9:30 Uhr
1. Vernehmung Eltern Mundlos durch LKA und BKA; 2. Waffengeschäfte von Ralf Wohlleben (Zeuge: Andreas Ke.); 3. Zeuge zu Aktivitäten und Straftaten von Böhnhardt in den 90er Jahren


Nach mehr als zwei Wochen Pause untersucht das Gericht im NSU-Prozess weiter den Fall des Anschlags in der Kölner Probsteigasse (http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/06/05/das-raetsel-vom-mann-mit-dem-korb/) von 2001. Gehört werden die Sachverständigen Oliver Peschel, der ein Gutachten zum Gesundheitszustand des Opfers Mashia M. vorträgt, und Rüdiger Mölle vom bayerischen Landeskriminalamt, der den Fall aus kriminalistischer Sicht analysiert. Eine Polizistin sagt zudem als Zeugin aus.

Im Anschluss geht es noch einmal um die Anfänge des NSU: Der Zeuge Andreas K. soll Angaben dazu machen, wie das Trio sich Waffen beschaffte. Die Gruppe häufte über die Zeit ein Arsenal von 20 Pistolen und Gewehren (http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/01/28/die-macht-in-der-hand-des-nsu/) an. Ebenfalls geladen ist Thomas B., ein Jugendfreund von Uwe Böhnhardt. B. beging damals gemeinsam mit Böhnhardt Straftaten. In Vernehmungen beschrieb er ihn als aggressiv. für jeden was dabei

fatalist
26.06.2014, 09:15
Du PI-Leser... Rechtspopulist Wer kein TV schaut hat mehr Zeit sich zu informieren.

brain freeze
26.06.2014, 09:19
Ein Tribunal. Das könnte aus einem Bundestags-PUA bestehen. Der PUA kann die Leute aus dem Saal heraus festnehmen lassen wegen Falschaussagen.
Die Transe vom BGH darf die Haftbefehle unterschreiben ;)

Zu schräg, gelle? Efna ;)


LOL. Die Brille hat er/sie behalten. Starke Ähnlichkeit mit Tootsie.

44617

bio
26.06.2014, 09:21
Wer soll sie ANKLAGEN? Die Bundesanwaltschaft?

guter Witz. Solange die Masse durch Brot und Spiele zufrieden gestellt wird, gibt es keine Anklagen. Die Bevölkerung müsste sich massiv gegen Medien und Politik stellen. Davon ist Deutschland weit entfernt, aber die Geldsystem-Krise ist nur aufgeschoben. Ich fürchte jedoch, dass dann nix besseres nachkommen wird, siehe Weimarer Republik, im Gegenteil.

bio
26.06.2014, 09:25
und der Verkäufer Schultz.

Die wurden erpresst, ganz klare Sache.

Von Waffe 2001/2002 zu Ceska 1999/2000

Schultz müsste halt nen Arsch in der Hose haben, aber was will man von einem mutmasslichen Spitzel schon erwarten?
Er bekam STraffreiheit für seine Falschaussagen vom Weingarten.

Daher wiederholte er sie vor Gericht auch nicht, DU verstehst?

Die offene Frage ist: Warum ritt er sich selbst ins Schlamassel? Wofür Straffreiheit?
Daher schließe ich nicht aus, dass an der Carstens Ceska-Waffenübergabe doch was dran ist.

fatalist
26.06.2014, 09:32
http://www.nsu-watch.info/files/2013/10/Sonnenbanner.jpg
nsu-watch.info/files/2013/10/Sonnenbanner.jpg

Hat jemand Infos dazu, ob die immer diesen Adler verwendet haben?

http://3.bp.blogspot.com/-g9zOSZQlpB0/U4iBJaoxiTI/AAAAAAAAFjw/BFZgF3JI3bs/s1600/index-zensiert.png



Hat Sonnenbanner auch das falsche Goebbelszitat gebracht?


Sieht ja keiner, daher Edit ;)


Der Eingangstext der CD-ROM beginnt mit einem Goebbels-Zitat: „Wenn ich von meiner Schreibmaschine aufstehe, lege ich meine Maschinenpistole aus der Hand und lasse den Ratten freien Lauf!“

wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/05/nsu-sach-und-lachgeschichten-nr-9-was_30.html

fatalist
26.06.2014, 09:34
Die offene Frage ist: Warum ritt er sich selbst ins Schlamassel? Wofür Straffreiheit?
Daher schließe ich nicht aus, dass an der Carstens Ceska-Waffenübergabe doch was dran ist. ich auch nicht. aber weder Schalldämpfer noch 1999/2000.

fatalist
26.06.2014, 09:43
Warum sollen Piatto und Botho Werner sich per SMS 1998 über Waffen unterhalten, wenn man dazu nur ins Madley in Jena marschieren musste?

Warum sagte Carsti aus, SD nicht bestellt, SD überraschte die Uwes, falscher Kaufpreis, Galleria Kaufhof (Eröffnung Okt 2001, 4 Morde zu spät), warum sagte er die Uwes wären schon bewaffnet gewesen, als er die "Jenaer Waffe mit dem SD überbrachte" ???

Und warum verweigerten Andreas Schultz die Aussage vor Gericht, wenn er schriftlich hatte, dass sein Fall verjährt wäre?

Ist doch klar, dass hier gelogen wird bis zum Abwinken!
KOnstruierte Aussagen by OSTA Weingarten, weiter nichts.

Der Kerl gehört eingesperrt.

Trachydura Jüngeri
26.06.2014, 10:08
Warum sollen Piatto und Botho Werner sich per SMS 1998 über Waffen unterhalten, wenn man dazu nur ins Madley in Jena marschieren musste?

Warum sagte Carsti aus, SD nicht bestellt, SD überraschte die Uwes, falscher Kaufpreis, Galleria Kaufhof (Eröffnung Okt 2001, 4 Morde zu spät), warum sagte er die Uwes wären schon bewaffnet gewesen, als er die "Jenaer Waffe mit dem SD überbrachte" ???

Und warum verweigerten Andreas Schultz die Aussage vor Gericht, wenn er schriftlich hatte, dass sein Fall verjährt wäre?

Ist doch klar, dass hier gelogen wird bis zum Abwinken!
KOnstruierte Aussagen by OSTA Weingarten, weiter nichts.

Der Kerl gehört eingesperrt.

Das sind wieder diese drastischen und rechtspopulistischen Aussagen, die uns bei den Freunden vom BfV unmöglich machen

fatalist
26.06.2014, 10:12
Das sind wieder diese drastischen und rechtspopulistischen Aussagen, die uns bei den Freunden vom BfV unmöglich machen :bäh:

VERFASSUNGSSCHUTZ
Raus aus der dunklen grauen Ecke (http://www.deutschlandfunk.de/raus-aus-der-dunklen-grauen-ecke.724.de.html?dram:article_id=290115&dram:audio_id=289222&dram:play=1)

Von Henry Bernhard und Claudia van Laak


VERFASSUNGSSCHUTZBERICHT 2013
"Annäherung von Geheimdienst und Polizei" (http://www.deutschlandfunk.de/annaeherung-von-geheimdienst-und-polizei.720.de.html?dram:article_id=289511&dram:audio_id=287619&dram:play=1)

Von Gudula Geuther

Glauben die Pressetrottel es wenigstens :?

fatalist
26.06.2014, 10:16
"Süleyman hatte nie viel Geld", sagt der 60-Jährige. "Er träumte von schnellen Autos und einem Ferienhaus in der Türkei." Rückblickend erinnerte sich Algan, dass Taşköprü einmal zum Haareschneiden gekommen sei und anschreiben ließ. Zwei Tage später habe er dann "ganz korrekt" bezahlt. "Als mir das einfiel, habe ich mich gefragt: Wenn er wirklich so viel Schwarzgeld besessen haben soll, warum reichte es nicht für einen Haarschnitt?" ich bin gerührt.

http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Wer-war-NSU-Opfer-Sueleyman-Takoeprue,taskoeprue108.html

Völlige Gehirnwäsche. Sein Polizeiaktenauszug war elend lang. Da ist alles dabei, Drogen, Rotlicht, Zuhälterei, Scheinehe gegen Cash, Schusswaffen.

Jetzt isser ein Lämmchen.

fatalist
26.06.2014, 10:22
Videos über den NSU Teil 2: Alles STASI oder was?

Der wirre NSU-Mix aus Stasi-Ceskas und Schweizer Ceskas.


https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&amp;v=wbNh2evXUpk


Ermitteln verboten. Aus einer Stasi-Ceska wurde eine Schweizer Waffe gemacht?
6 Teile

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/ermitteln-verboten-aus-einer-stasi.html

nachdenkerin
26.06.2014, 10:46
Der Name stand im von Dir zitierten Bild. Kanal von "imGedenken".

Du machst es nur immer noch schlimmer und outest Dich erneut als Schwachmatin.
Weiter so!

Im Gedenken an Fatalist nun das Gedenken mit dem Nicht Gedenken der Schweiz von dem Film imGedenken.:auro:


So hatte ein Zeuge am 6. Juni 2003 bei der Polizei ausgesagt, Böhnhardt im August oder September 2002 an einer Ampelkreuzung in Jena getroffen und dann mit ihm zusammen in die Innenstadt gefahren zu sein, wo sie sich unterhalten hätten. Böhnhardt habe erzählt, dass das Trio sich in der Schweiz aufhalte. Allen ginge es gut. PUA-Bericht S. 851


Im August oder September 2002 erkennt ein alter Freund Uwe Böhnhardt wieder. Beide stehen an einer Ampelkreuzung in Jena mit ihren Autos nebeneinander und warten auf Grün. Sie geben sich kurz ein Zeichen und fahren dann über eine Schnellstraße gemeinsam ins Jenaer Zentrum. Auf dem zentralen Eichplatz steigen sie aus und unterhalten sich.
Böhnhardt erzählt seinem Freund, dass er jetzt in der Schweiz lebe und es allen gut gehe. <<Er sah noch genauso aus wie 1998. Weder seine Kleidung noch der Haarschnitt oder die Gesichtszüge hatte sich seit damals merklich verändert>>, berichtet der später der Polizei. Buch „die Zelle“ S. 170

Warum erzählt dieser Zeuge selber das Geschehen aber ganz anders. Da ist NICHTS mit „Schweiz“ und es gab auch KEINE Unterhaltung. Will man hier absichtlich auf eine falsche Fährte bzgl. Schweiz lenken?

http://www.youtube.com/watch?v=9-B3BojPrus

http://s14.directupload.net/images/140626/klyemzoa.jpg


Juni 2003 im Landeskriminalamt Thüringen wird eilig eine Ermittlergruppe einberufen. Ein seit Jahren gesuchter Bombenbauer soll sich in der Stadt aufgehalten haben………..und dieser Mann hat ihn gesehen, ein alter Schulfreud und Kumpel von Uwe Böhnhardt. Mark Seehrich: „ Ich bin stadteinwärts gefahren und habe dann auf der linken Spur den Hyundai gesehen, diesen roten und habe da drin den Uwe Böhnhardt erkannt. Ich fuhr an der Ampel neben ihn ran und guckte rüber, er guckte auch, er grüßte kurz, also war ich mir auch sicher, dass es der Herr Böhnhardt ist. Er sah aus wie früher, ja er war eigentlich ganz ruhig und normal, nicht wie Straftäter auf der Flucht.“


LKA Präsident Werner Jakstat………Doch 2003 hat er sich noch zum Zeugenhinweis geäußert. Wir finden ein Schreiben von ihm an das Thüringer Innenministerium. Darin erklärt er die fehlenden Resultate. <<Die Ermittlungen führten jedoch nicht zum Erfolg, da sich seine Angaben auf Ereignisse bezogen, welche ein bis drei Jahre zurück lagen und im Übrigen nicht schlüssig waren.>>Beides ist falsch. Die Begegnung mit Böhnhardt lag deutlich weniger als ein Jahr zurück. Der Polizist bewertete den Zeugen Mark Seehrich zudem als sehr glaubwürdig.

Trachydura Jüngeri
26.06.2014, 10:47
Die Linke bezeichnet Gauck als "Nagelbomben-Repräsentant"

100 Punkte

http://www.hannover-zeitung.net/aktuell/vermischtes/47221738-widerlich-die-linke-beleidigt-den-bundespräsidenten

tommes
26.06.2014, 11:00
Urteil war Jan 2011, RA Zahner aus Konstanz war Verteidiger von Janez Ekart aus Singen. Badenser, passt. Gelbfüssler...

http://www.mdr.de/nachrichten/zwickauer-trio316_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

Auf Deutsch: Sie steht auf den Besucherlisten drauf. Fragt sich nur mit welcher Identität.


http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Bandidos-Prozess-in-Erfurt-19-Angeklagte-37-Verteidiger-953658352

Prozess mit RA Zahner lief Jan 2010 bis Jan 2011.
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Nach-Kronzeugenaussage-neue-Anklage-gegen-Ex-Bandidos-Chef-1680702321


gekürzt. http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Langjaehrige-Haftstrafen-im-Bandidos-Prozess-verhaengt-1597713362

Ist Kay M. = VP Treppe der Bruder von Maggi = Jörg M. ??? THS-Spitzel und sein Bruder?

Das müsste mal Jemand gründlich aufarbeiten...


@fatalist

Laut u.a. Haskala ist "Maggi" bzw. "kleiner Maggi" Thomas Wienroth. Hmm - Kay "Treppe" M. mit einem Bruder Thomas "Maggi" Wienroth :?? Oder ist der Tätowierer Maggi doch jemand anderes?


Bzgl. der Schüsse in Berlin. Bandidos mit engen Verindungen in die rechte Szene ( B&H nutzte flächendeckend Bandidos-Clubheime für Konzerte, personelle Verflechtungen wie z.B. bei THS_Hubeny, Maggi etc. ...) dürften erhebliche Vorbehalte gegen zu den Hells Angels übergelaufene, türkische Ex-Bandidos (Kadir Padir & Gang) haben.
Deshalb hat es geknallt und die türkischen Hells Angels Berlin City haben auf 2 Bandidos geschossen. So weit , so einfach, so gut. Aber die DNA würde in dem Szenario ja nur passen, wenn sie auf von den Bandidos verschossener Munition gewesen wäre, es ist ja aber anscheinend umgekehrt:?.


Wie könnte das erklärt werden?

fatalist
26.06.2014, 11:15
@fatalist Aber die DNA würde in dem Szenario ja nur passen, wenn sie auf von den Bandidos verschossener Munition gewesen wäre, es ist ja aber anscheinend umgekehrt:?.


Wie könnte das erklärt werden? Gar nicht: Das ist der Desinfo-Anteil beim Förster ;)

fatalist
26.06.2014, 11:16
Die Linke bezeichnet Gauck als "Nagelbomben-Repräsentant"

100 Punkte

http://www.hannover-zeitung.net/aktuell/vermischtes/47221738-widerlich-die-linke-beleidigt-den-bundespräsidenten Tino Brandt läuft nicht mehr weg, und sagt auch nicht im NSU-Prozess aus.


https://pbs.twimg.com/profile_images/474914223953170432/fBFE_67m_bigger.jpegOTZ Online ‏@OTZonline 10 Min.
Verdacht auf #Kindesmissbrauch: Mutmaßlicher #NSU-Helfer Tino Brandt in Haft: http://bit.ly/TlrSPC (http://t.co/VFZNVcWeMn)

fatalist
26.06.2014, 11:29
Verdacht auf Kindesmissbrauch: Mutmaßlicher NSU-Helfer Brandt in Haft
26.06.2014 - 10:13 UhrDer frühere Chef des rechtsextremen Thüringer Heimatschutzes und mutmaßliche NSU-Helfer Tino Brandt sitzt wegen des Verdachts auf Kindesmissbrauch im Gefängnis. Grundlage für die Untersuchungshaft seien die detaillierten Aussagen eines zur Tatzeit 15-jährigen Zeugen.

http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Verdacht-auf-Kindesmissbrauch-Mutmasslicher-NSU-Helfer-Brandt-in-Haft-428481252#.U6vaNC2KQXw.twitter


Mit der Verhaftung ist auch die in drei Wochen anstehende Aussage
Brandts im NSU-Prozess in München gefährdet, wo er als einer der Hauptzeugen aus dem Umfeld der Terrorzelle gilt. Das Oberlandesgericht hat für seine Vernehmung Mitte Juli drei Verhandlungstage reserviert. Einer früheren Ladung hatte sich der 39-Jährige durch ein ärztliches Attest kurzfristig entzogen. Seine "Aussagegenehmigung" wäre sicher interessant gewesen. 3 Tage wollte das OLG ihn vernehmen.

Selbst wenn er dort hingebracht wird, er wird nichts sagen.

Vermeintlich guter Schachzug, um vom Ceska-Debakel abzulenken.

Trachydura Jüngeri
26.06.2014, 11:31
Verdacht auf Kindesmissbrauch: Mutmaßlicher NSU-Helfer Brandt in Haft


26.06.2014 - 10:13 UhrDer frühere Chef des rechtsextremen Thüringer Heimatschutzes und mutmaßliche NSU-Helfer Tino Brandt sitzt wegen des Verdachts auf Kindesmissbrauch im Gefängnis. Grundlage für die Untersuchungshaft seien die detaillierten Aussagen eines zur Tatzeit 15-jährigen Zeugen.

http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Verdacht-auf-Kindesmissbrauch-Mutmasslicher-NSU-Helfer-Brandt-in-Haft-428481252#.U6vaNC2KQXw.twitter

Seine "Aussagegenehmigung" wäre sicher interessant gewesen. 3 Tage wollte das OLG ihn vernehmen.

Selbst wenn er dort hingebracht wird, er wird nichts sagen.

Vermeintlich guter Schachzug, um vom Ceska-Debakel abzulenken.

der Kinderporno-Scheiß nimmt langsam groteske Formen an
das glaubt doch kein Mensch mehr

moishe c
26.06.2014, 11:39
@fatalist

Laut u.a. Haskala ist "Maggi" bzw. "kleiner Maggi" Thomas Wienroth. Hmm - Kay "Treppe" M. mit einem Bruder Thomas "Maggi" Wienroth :?? Oder ist der Tätowierer Maggi doch jemand anderes?


Bzgl. der Schüsse in Berlin. Bandidos mit engen Verindungen in die rechte Szene ( B&H nutzte flächendeckend Bandidos-Clubheime für Konzerte, personelle Verflechtungen wie z.B. bei THS_Hubeny, Maggi etc. ...) dürften erhebliche Vorbehalte gegen zu den Hells Angels übergelaufene, türkische Ex-Bandidos (Kadir Padir & Gang) haben.
Deshalb hat es geknallt und die türkischen Hells Angels Berlin City haben auf 2 Bandidos geschossen. So weit , so einfach, so gut. Aber die DNA würde in dem Szenario ja nur passen, wenn sie auf von den Bandidos verschossener Munition gewesen wäre, es ist ja aber anscheinend umgekehrt:?.


Wie könnte das erklärt werden?

Das "paßt" dann, wenn man davon ausgeht, daß beide Male (wo wurde in Causa "Döner" die DNS gefunden?)

Waffen und Munition aus der selben "Waffenkammer" "verausgabt" wurden!

Da hat jemand beim Hantieren in der "Waffenkammer" nicht aufgepaßt und mal ohne Handschuhe was angefaßt.

Und wenn man bei den Döner-Mördern an den türkischen MIT denkt, dann würde es ganz gut paßen, wenn die "ihre Leute", nämlichen die türkischen HA-Rocker gegen "Nazis" unterstützen und aufrüsten!

fatalist
26.06.2014, 11:40
der Kinderporno-Scheiß nimmt langsam groteske Formen an
das glaubt doch kein Mensch mehr Doch, die Linken.


https://pbs.twimg.com/profile_images/2542669089/image_bigger.jpgKatharina König ‏@KatharinaKoenig 18 Min.
Verdacht auf Kindesmissbrauch: Mutmaßlicher NSU-Helfer Brandt in Haft: http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Verdacht-auf-Kindesmissbrauch-Mutmasslicher-NSU-Helfer-Brandt-in-Haft-428481252 … (http://t.co/e2RM98G6Os)#nsu (https://twitter.com/hashtag/nsu?src=hash)#vs (https://twitter.com/hashtag/vs?src=hash) Sie findet das sicher geil ;)

Kaufst Du ein "r" bei Trittbrettfahrer?


https://www.youtube.com/watch?v=dHXAEIlbav8&amp;feature=youtu.be&amp;hd=1

KW Rabe
26.06.2014, 11:42
Das sind die einzigen Aufnahmen von Wichmann TV. Mehr durfte er nicht machen.

Wichmann TV Zeuge vor dem Thüringer Untersuchungsausschuß:

https://haskala.de/2014/03/31/ticker-zum-nsu-untersuchungsausschuss-31-03-2014/

Gut, dann wird Hauß da wohl etwas verwechselt haben.

fatalist
26.06.2014, 11:42
Und wenn man bei den Döner-Mördern an den türkischen MIT denkt, dann würde es ganz gut paßen, wenn die "ihre Leute", nämlichen die türkischen HA-Rocker gegen "Nazis" unterstützen und aufrüsten! Aber diese DNA soll an der Erdbeermilch im Womo und in der Zwickauer Bude gefunden worden sein...

Du meinst, der Mann aus der Waffenkammer hat beim Durchführen des 4.11.2011 geholfen?
Das ist eine interessante These.


Und noch eine weitere unbekannte DNA-Spur aus dem Wohnmobil gibt Rätsel auf. Sie wurde an einer Plastikflasche mit Erdbeermilch isoliert, die im Kühlschrank des Fahrzeugs stand. Dieselbe DNA-Spur, in den Akten als P12 bezeichnet, fanden die Ermittler an weiteren sieben Asservaten aus der Wohnung in Zwickau: an schriftlichen Unterlagen, einer mit „PDS/SPD Liste“ beschrifteten Diskette, einem Munitionsteil sowie einem Rucksack, der vermutlich für einen Bankraub in Chemnitz benutzt wurde. Als die Spur in der Analysedatei des BKA überprüft wurde, machten die Ermittler eine überraschende Entdeckung: Der genetische Code von P12 war im Juli 2012, also mehr als ein halbes Jahr nach dem Auffliegen des Trios, an einem Tatort in Berlin sichergestellt worden. Er fand sich an der Hülse einer Patrone, die auf zwei Mitglieder des Rockerclubs Bandidos abgefeuert worden war. Die These ist Spitze!!!

KW Rabe
26.06.2014, 11:53
Doch, aber zuerst nachdem Du mir den Titel verraten hattest. Jedes Ding hat eben auch eine Bezeichnung.

Die Videos finden sich auch, wenn man über youtube nach 'wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de' sucht.

fatalist
26.06.2014, 12:03
http://s14.directupload.net/images/140626/mpxci7gx.jpg (http://www.directupload.net)

Kaufmann, Opfer des NSU, soso...

Strasse der Verteiler im Drogenmilieu?

KW Rabe
26.06.2014, 12:06
Doch, die Linken.

Sie findet das sicher geil ;)

Kaufst Du ein "r" bei Trittbrettfahrer?


https://www.youtube.com/watch?v=dHXAEIlbav8&amp;feature=youtu.be&amp;hd=1

Offenbar erfreut sich Paulchen Panther und die Farbe Rosa bei der 'Antifa' besonderer Beliebtheit. Rosa - die anti-männliche Farbe. Wenn's schnell gehen soll, fehlen einem manchmal die Ideen.


https://www.youtube.com/watch?v=FUisahXzXvg

nachdenkerin
26.06.2014, 12:08
Die Videos finden sich auch, wenn man über youtube nach 'wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de' sucht.

Danke, ich hatte in Google unter der Rubrik „Video“ nachfolgendes eingegeben.

youtube wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de

Da konnte ich zwar eine Menge Filme finden, aber nicht diesen unter den ersten Seiten. Hätte direkt auf youtube gehen müssen. Habe hier chronischen Zeitmangel. Bin jetzt immer noch bei gestern früh, und suche auf Anfrage den Film von dem Bild dieser Schneiderei. Jaja, da habe ich irgendwie geschlust.

fatalist
26.06.2014, 12:09
Überraschender Fund für die Ermittler vom Bundeskriminalamt! Nach einem Streit unter Rockern in Berlin führt nun eine mysteriöse Spur zum Mörder-Trio des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU). Das berichtet „Der Spiegel“.

Am Abend des 5. Juli 2012 hatte es eine Schießerei (http://www.bz-berlin.de/tatorte/zwei-bandidos-durch-schuesse-verletzt-article1495919.html) vor dem Clubhaus des Rocker-Clubs „Bandidos MC Eastgate“ in der Provinzstraße in Wedding gegeben, bei der zwei Bandidos-Mitglieder verletzt worden waren. Die Täter sind bis heute unbekannt.

Bei der anschließenden Spurensicherung entdeckten Fahnder des Landeskriminalamts dann eine Patronenhülse, auf der DNA-Material sichergestellt werden konnte. Tage später erkannten Kriminaltechniker eine teilweise Übereinstimmung der Berliner Spur auf der Patrone mit einem DNA-Fragment, das auf einer DVD in Zwickau sichergestellt worden war. Und diese lag in der letzten Wohnung des Nazi-Trios Uwe Böhnhardt († 34), Uwe Mundlos († 38) und Beate Zschäpe (37).

Kriminaltechniker des BKA prüfen nun, ob die zwei DNA-Spuren von ein und derselben Person stammen. Hatte das Nazi-Trio etwa Kontakt zu Berliner Rockern? Da das Fragment aus Berlin von sehr schlechter Qualität sein soll, gibt es bei den Ermittlungsbehörden allerdings massive Zweifel an der Spur.
Innensenator Frank Henkel (CDU) unterrichtete die Innenpolitiker des Abgeordnetenhauses vergangenen Dienstag in einer geheimen Sitzung über den Vorgang. http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/hatten-bandidos-kontakt-zu-nazi-trio


Die Tat ereignete sich in unmittelbarer Nähe des Bandidos-Clubhauses in der Provinzstraße in Wedding (http://www.bz-berlin.de/bezirk/wedding/). Nach ersten Informationen wurden die beiden Rocker kurz vor 23 Uhr am Mittwoch verletzt.Augenzeugen vor Ort berichten, dass ein Bandido einen Schuss in den Rücken erlitten haben soll. Der andere Mann soll von einer Kugel am Bein verletzt worden sein. Lebensgefahr soll in beiden Fällen nicht bestehen.
Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort, auch das SEK war dabei. Am Tatort (http://www.bz-berlin.de/tatorte/) wurden Spuren gesichert und die Personalien der 40 bis 50 anwesenden Rocker aufgenommen. http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/zwei-bandidos-durch-schuesse-verletzt

Auf die Türken-Bandidos wurde geschossen?
Aber die waren doch 2012 längst Hells Angels, oder???

fatalist
26.06.2014, 12:31
Also, Bandido-DNA

Es gibt THS-Ex-Mitglieder und Bekannte des Trios, die bei den Bandidos sind.
Im Jan. 2010 fängt in Erfurt ein Bandidos-Prozess an mit 5 Abgeklagten:

Janez Ekart aus Singen, Verteidiger RA Zahner aus Kostanz. 5.5 Jahre.
Zschäpe soll diesen Prozess besucht haben mit 2 Begleitern, sagt RA Zahner nach Nov 2011.

Dann noch angeklagt:
Michael Hubeny, alter THS-Mann. 18 oder 9 Monate.
Jörg M. 7 Jahre
Rafael H. 9 Jahre

Ein Angeklagter fehlt mir.


- Bei dieser Veranstaltung halfen auch Bandido-Prospect Hubeny - und ein "Tätowierer Maggi" aus Saalfeld. Der Bruder von diesem Maggi - Kay M. - war auch beim THS und 1996 (mit dem Trio) bei der Hess-Demo in Worms. 1997 wurde er im Rahmen von Rennsteig als V-Mann "Treppe" geworben.
- "Treppe" Kay M. hat aussergewöhnlich hohe Prämien erhalten. Seine Akte wurde im Nov. 2011 geschreddert

- beim Prozess gegen Janez E und Hubeny, mit Domenico M. als Kronzeuge, tauchte dann Zschäpe auf und wollte von einem der Bandidos Anwälte eine Visitenkarte.

Die DNA-Spur P12 beim NSU soll aus 2012 stammen, auf die Bandidos in Berlin Wedding abgefeuert.

Die "alten bandidos" aus Berlin sollen aber 2010 zu den Hells Angels übergetreten sein, und zwar die Türken.

Und 2012 immer noch Bandidos in Berlin, das waren dann keine Türken.

Das müsste jetzt mal Jemand mit Ahnung davon gegen lesen.

nachdenkerin
26.06.2014, 12:36
Danke für die Panoramaansicht des Schneiderladens! Aufnahme 2001 von der SOKO Bosporus? Welcher RTL-Clip?

Dazu kommt noch etwas Erhellendes von mir: "Spionagering im Nebenhaus Nr. 3 ?"

http://www.youtube.com/watch?v=uqfobZJn86Y#t=23

Muss ich in Ruhe suchen, da habe ich einen falschen Verweis, finde ich jetzt momentan nicht. Aber von 2001 könnte die Aufnahme eigentlich nicht sein, außer wenn die Polizeiaufnahme falsch wäre, irgendwas nachgestellt ist oder der pure Zufall zum Tragen kommt. Bei dem o. a. Film ist bei Minute 8:04 auch dieses rote Auto.

tommes
26.06.2014, 12:55
http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/hatten-bandidos-kontakt-zu-nazi-trio

http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/zwei-bandidos-durch-schuesse-verletzt

Auf die Türken-Bandidos wurde geschossen?
Aber die waren doch 2012 längst Hells Angels, oder???


Nö, die ehemaligen Türken-Bandidos, jetzt Türkel-Hells Angels schossen 2012 sozusagen auf Ihre Nachfolger: (THS- ?)Bandidos.
Also war die DNA auf der Türken- bzw. Hells Angels Munition... . MoisheC hat einen Erklärungsansatz geliefert. Sie hatten die Munition von jemanden der auch in Zwickau war. Der dort war um zu präparieren?

Trachydura Jüngeri
26.06.2014, 13:25
Doch, die Linken.

Sie findet das sicher geil ;)

Kaufst Du ein "r" bei Trittbrettfahrer?


https://www.youtube.com/watch?v=dHXAEIlbav8&amp;feature=youtu.be&amp;hd=1

National Pederastian Underground

fatalist
26.06.2014, 13:39
Nö, die ehemaligen Türken-Bandidos, jetzt Türkel-Hells Angels schossen 2012 sozusagen auf Ihre Nachfolger: (THS- ?)Bandidos.
Also war die DNA auf der Türken- bzw. Hells Angels Munition... . MoisheC hat einen Erklärungsansatz geliefert. Sie hatten die Munition von jemanden der auch in Zwickau war. Der dort war um zu präparieren? Okay. Wir meinen Dasselbe.

Wissen wir denn, dass die Türk Hell Angels, die da schossen, sämtlich Türken waren?
Woher wollen wir wissen, dass die beschossenen Bandidos (Ex-THS) die Hülsen nicht anfassten, die da auf sie abgeschossen wurden 2012?

fatalist
26.06.2014, 13:40
National Pederastian Underground Sachsensumpf :)



Strasse der Verteiler im Drogenmilieu ? Oder Mord durch die Polizei?

Es war der Ostseestadion-Blog, der 2012 mit einem typisch ostdeutschen Beitrag kam:




http://1.bp.blogspot.com/-DU7IYPKmInU/U6v6CCC7KxI/AAAAAAAAG_k/QjEf7ho4wWc/s1600/ostsee.jpg (http://1.bp.blogspot.com/-DU7IYPKmInU/U6v6CCC7KxI/AAAAAAAAG_k/QjEf7ho4wWc/s1600/ostsee.jpg)


http://ostseestadion.wordpress.com/2012/03/05/offizielle-strasenumbenennung-in-rostock/



Warum typisch ostdeutsch?

Weil "Strasse der DSF" (Deutsch-Sowjetische Freundschaft) ein typischer DDR-Strassenname war.

Druschba :) Freundschaft !!!


In Rostock gibt es zwar immer noch keine "Strasse des 3-maligen illegalen Einreisers", aber in Hamburg gibt es seit HEUTE eine "Strasse des Kleinganoven" (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/der-hamburger-mord-aus-der-sicht-der.html):



http://1.bp.blogspot.com/-g2fil_rI-e0/U6v640L7-5I/AAAAAAAAG_s/fgI0ZfBJ6D0/s1600/sdvim.jpg (http://1.bp.blogspot.com/-g2fil_rI-e0/U6v640L7-5I/AAAAAAAAG_s/fgI0ZfBJ6D0/s1600/sdvim.jpg)


Quelle: NDR auf Twitter




Wie man auf "Opfer des NSU" kommt, das versteht eigentlich niemand, der sich die Phantombilder der vermeintlichen Mörder mal angeschaut hat: Ach was bin ich wieder böse...

fatalist
26.06.2014, 13:44
https://pbs.twimg.com/profile_images/2535102309/ht6ikzr7ecuw9i7l4w5n_bigger.gifPZ hautnah ‏@PZhautnah 39 Min.
LKA-Experte verglich Kölner Sprengsatz mit Taschenlampenbombe in Nürnberg 1999. Für ihn einzige Gemeinsamkeit: Schwarzpulver. #NSU Komisch, kein SPON und kein FOCUS und keine WELT etc berichtet über das Schweizer Ceska-Fiasko???

tommes
26.06.2014, 13:45
https://mtc.cdn.vine.co/r/videos/EB9D84A9-E3BA-423C-865C-916DCB55EE2E-2083-000002511820B00E_1a528b2f6f4.0.7.mp4?versionId=CxP 5ZEMCYI63TdwbaPIH9qF4NnjFfJEx


Die Hells Angels werden türkisch.

nachdenkerin
26.06.2014, 13:49
Der Kölner Express mit einer sensationellen, beängstigenden Meldung:

http://www.express.de/koeln/der-dritte-mann-anschlag-probsteigasse--laeuft-ein-nsu-killer-frei-herum-,2856,27601458.html

LOL

Der Bilduntertitel dürfte nicht ganz stimmen, da die Bombe am 19. Januar 2001 explodiert sein soll und nicht im Dezember 2000.


Das ehemalige Büdchen in der Probsteigasse im Dezember 2000

http://www.express.de/koeln/der-dritte-mann-anschlag-probsteigasse--laeuft-ein-nsu-killer-frei-herum-,2856,27601458.html

Ich finde den Artikel so ein klein bisschen merkwürdig, weil so richtig „Januar 2001“ geht daraus nicht hervor. Alles ist von der Zeit so ein bisschen schwammig geschrieben, aber da kann ich mich auch täuschen.

fatalist
26.06.2014, 13:59
https://mtc.cdn.vine.co/r/videos/EB9D84A9-E3BA-423C-865C-916DCB55EE2E-2083-000002511820B00E_1a528b2f6f4.0.7.mp4?versionId=CxP 5ZEMCYI63TdwbaPIH9qF4NnjFfJEx


Die Hells Angels werden türkisch. 4 Sekunden Fussball. Danke.

fatalist
26.06.2014, 14:16
https://pbs.twimg.com/profile_images/451825290986012672/8DUBYDfj_bigger.pngNSU Watch ‏@nsuwatch 3 Min.
#NSU-Prozess zu Ende, da Zeuge nicht erschienen. Nebenklage Probsteigasse stellte noch Anträge zu Ermittlungen und möglichen Helfern


https://pbs.twimg.com/profile_images/2535102309/ht6ikzr7ecuw9i7l4w5n_bigger.gifPZ hautnah ‏@PZhautnah 10 Min.
Richter #Götzl kündigte „ggf. entsprechende Maßnahmen“ an, um das Erscheinen von Thomas B. im #NSU-Prozess das nächste Mal sicherzustellen. Die Nebenkläger Probsteigasse sollen sich um die beiden 25-jährigen kümmern, bei denen laut LKA NRW derselbe Sprengsatz festgestellt wurde.

fatalist
26.06.2014, 14:24
Ein Bankräuber hat im Münchner NSU-Prozess Kontakte zum "Nationalsozialistischen Untergrund" bestritten. Der Mann verbüßt als Mitglied der "Schlapphut"-Bande eine Haftstrafe in Sachsen-Anhalt und war für seine Zeugenaussage vor dem Oberlandesgericht nach München gebracht worden. Er kenne weder Ralf Wohlleben noch einen anderen der Angeklagten, sagte er dem Vorsitzenden Richter.

http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/1344113_Bankraeuber-bestreitet-Kontakt-zum-NSU.html

Kein einziger Tweet dazu, weder von NSU-Watch noch von PZ hautnah.
Was machen die eigentlich? Pennen???

Ralf Wohlleben wird sehr bald aus der U-Haft entlassen werden.

Rhino
26.06.2014, 14:36
Veroeffentlich NSU-Watch nicht die Protokolle?

fatalist
26.06.2014, 14:41
Veroeffentlich NSU-Watch nicht die Protokolle? https://twitter.com/hashtag/nsu?f=realtime

sie twittern auch.

nachdenkerin
26.06.2014, 14:47
http://www.youtube.com/watch?v=9h4hBn3oGXE#t=212

http://s1.directupload.net/images/140626/7fs7hw9l.jpg

In der nachgestellten Situation aus Aktenzeichen XY wird die Tür verschlossen.

Warum ist sie aber bei dem unten aufgeführten Bild offen. Sicher muss man später die Tür öffnen, um den Toten zu bergen, aber die unten aufgeführte Skizze müsste doch die Auffindsituation darstellen. Die Tür ist bei dem Bild m. E. halb geöffnet (bin kein Autofahrer), wie konnte man das wissen? Oder sehe ich da was falsch? Habe da nicht so die Ahnung.

http://s7.directupload.net/images/140626/cc3svzc4.jpg

http://s7.directupload.net/images/140626/d4xzzc2i.jpg

http://www.youtube.com/watch?v=uqfobZJn86Y#t=23

Das nachfolgende hatten wir schon mal.


Erst eine dreiviertel Stunde später geht bei der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd ein Anruf ein. Ein Zeuge hat beobachtet, dass der Blumenstand schon seit längerer Zeit nicht besetzt und unbeaufsichtigt ist. Noch dazu stände der Sprinter offen. Das „Zwickauer Terror Trio“ S. 102

tommes
26.06.2014, 14:59
4 Sekunden Fussball. Danke.

Nana - immerhin alle Beißaktionen von Suarez in einem Video:D. Aber zugegeben, es war das Falsche.

http://www.youtube.com/watch?v=tHIPFlaKju4

Nereus
26.06.2014, 15:25
Verdacht auf Kindesmissbrauch: Mutmaßlicher NSU-Helfer Brandt in Haft
26.06.2014 - 10:13 UhrDer frühere Chef des rechtsextremen Thüringer Heimatschutzes und mutmaßliche NSU-Helfer Tino Brandt sitzt wegen des Verdachts auf Kindesmissbrauch im Gefängnis. Grundlage für die Untersuchungshaft seien die detaillierten Aussagen eines zur Tatzeit 15-jährigen Zeugen.

http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Verdacht-auf-Kindesmissbrauch-Mutmasslicher-NSU-Helfer-Brandt-in-Haft-428481252#.U6vaNC2KQXw.twitter

Seine "Aussagegenehmigung" wäre sicher interessant gewesen. 3 Tage wollte das OLG ihn vernehmen.

Selbst wenn er dort hingebracht wird, er wird nichts sagen.

Vermeintlich guter Schachzug, um vom Ceska-Debakel abzulenken.

...und von dem rosaroten linken Politsumpf in Thüringen!

Trinkaus: Der linke Thüringer Multiagent mit der Herrenbar und seine Achtgroschenjungs. Verkehrte VS-Agent Brandt, zusammen mit seinem Informanten Carsten Sch. (jetzt Schwulen-Antifa), auch als mißbrauchter Jugendlicher in der Antifa-Herrenbar dieses ehemaligen SED-, FDJ-Funktionärs, NVA-Offiziers im Stasiverdacht und Eingeschleuster bei der NPD und beim Verfassungsschutz Thüringen?

Rosaroter Genosse https://linksunten.indymedia.org/image/73196.jpg

03. Dezember 2013 Internetzeitung Hintergründe
NPD Mann Kai Uwe Trinkaus war in Thüringen als V-Mann aktiv
http://internetz-zeitung.eu/index.php/1208-npd-mann-kai-uwe-trinkaus-war-in-th%C3%BCringen-als-v-mann-aktiv

Das Foto zum nachfolgenden Text wurde von der „indymedia”-Seite der Antifa, nach Nereus Beitrag im Februar 2004, gelöscht.
»Trinkaus mit seinen Knaben in antifaschistischer Aktion auf „Nazi-Demo”«

Daher hier ein Archiv-Foto dieser indymedia-Seite mit dem FDJ-Trinkaus und seinen Knaben bei der multikulturellen linken Zersetzungsarbeit auf einer NPD-Demo:

http://www11.pic-upload.de/26.06.14/z3ufvq6nk7t.jpg

09.02.2014, 13:12 - Nereus über Spitzel, Zersetzer, Hetzer und Provokateure der Antifa bei der NPD und beim Verfassungsschutz in Thüringen:

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6924375&viewfull=1#post6924375

Nachspiel:

7. Mai 2014 – Süddeutsche.de
Thüringen: Akte deutet auf mögliche Stasi-Vergangenheit von V-Mann hin.

War Kai-Uwe Trinkaus, Deckname "Ares", bei der Stasi, bevor ihn der Thüringer Verfassungsschutz als V-Mann für die rechte Szene anheuerte? Eine alte Akte legt das nahe. Es wäre nicht die erste Absonderlichkeit in diesem Fall. ...
http://www.sueddeutsche.de/politik/thueringen-akte-deutet-auf-moegliche-stasi-vergangenheit-von-v-mann-hin-1.1953966

Die Genossen vom ADN, äh vom mdr verteidigen jetzt ihren schwulen exNVA-Offizier mit einer Herrenbar in Thüringen, der im Auftrag der Antifa, wie auch eine Genossen Thomas Dienel, Uwe Luthardt u.a., bei der NPD und beim Verfassungsschutz eingeschleust wurde, um für Zersetzung, Desinformationen und Skandale zu sorgen: „Trinkaus - Kein Stasi-Offizier, nur ein Lesefehler eines Behördenmitarbeiters”:

Obwohl seine Familienmitglieder Stasi-Leute waren, ist Trinkaus angeblich „sauber”:

9. Mai 2014 mdr

Affäre Trinkaus: Stasi-Unterlagenbehörde entlastet Trinkaus
Der frühere Thüringer V-Mann Kai-Uwe Trinkaus war kein Offizier der Staatssicherheit...
http://www.mdr.de/thueringen/trinkaus_bstu100.html

Mdr Chronologie: NPD-Kader und V-Mann: die Affäre Trinkaus:
http://www.mdr.de/thueringen/trinkaus_affaere100.html

13. Mai 2014 Süddeutsche.de
Thüringen: V-Mann "Ares" war doch nicht bei der Stasi

Das Schreiben des Bundesarchivs elektrisierte die Abgeordneten des Thüringer Landtags: Der Rechtsradikale Kai-Uwe Trinkaus alias "Ares" soll vor seiner V-Mann-Tätigkeit schon Spitzel der Stasi gewesen sein. Jetzt folgt das zerknirschte Dementi: In der zuständigen Behörde habe man sich "in der Zeile vertan".
http://www.sueddeutsche.de/politik/thueringen-v-mann-ares-war-doch-nicht-bei-der-stasi-1.1960464

Steht hinter der Angelegenheit des rosaroten Agenten „Trinkaus” von Anfang an der Thüringer Politrambo Ramelow von der LINKSPARTEI als strippenziehender „Einschleuser”?

spezialeinheit
26.06.2014, 15:39
"Tasköprüstraße"
Hamburg hat Straße nach NSU-Opfer umbenannt


Hamburg gedenkt des mutmaßlichen NSU-Opfers Süleyman Tasköprü mit einer eigenen Straße. Im Stadtteil Bahrenfeld wird unweit des Tatorts ein 300 Meter langes Teilstück der Kohlentwiete in Tasköprüstraße umbenannt.
Hamburg. In Hamburg erinnert jetzt die Tasköprüstraße an die Morde der rechtsextremen Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund". In Gedenken an das mutmaßliche NSU-Opfer Süleyman Tasköprü wurde am Donnerstag ein 300 Meter langes Teilstück einer Straße im Stadtteil Bahrenfeld umbenannt.

Die Straße liegt unweit des Tatorts. Die Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt hatten Tasköprü nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft am 27. Juni 2001 im Alter von 31 Jahren im Lebensmittelgeschäft seines Vaters erschossen.

An der Zeremonie nahmen neben Angehörigen des Opfers unter anderem die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), Grünen-Chef Cem Özdemir und der türkische Generalkonsul Mehmet Fatih Ak teil.
http://m.rp-online.de/panorama/deutschland/hamburg-hat-strasse-nach-nsu-opfer-umbenannt-aid-1.4342295

Wenn die Staatsanwalt überzeugt ist dann braucht man auch keine Beweise...

tommes
26.06.2014, 15:48
Okay. Wir meinen Dasselbe.

Wissen wir denn, dass die Türk Hell Angels, die da schossen, sämtlich Türken waren?
Woher wollen wir wissen, dass die beschossenen Bandidos (Ex-THS) die Hülsen nicht anfassten, die da auf sie abgeschossen wurden 2012?

Wissen wir nicht. Soweit ich das gelesen habe wurde der Anschlag auf die Bandidos nicht aufgeklärt. Bandido Padir war wohl so irre, dass die Hells Angels ihn lieber eingekauft haben, als sich weiter mit Krummdolchen und Macheten angreifen zu lassen Hier ein interessanter Artikel über die Padir Angels:

http://www.rocker-blog.to/tag/hells-angels-berlin/

fatalist
26.06.2014, 16:41
Über Friseurtermine von 2012, aber nichts über Schweizer Ceska-Pleite?

Zschäpe fühlt sich im Gefängnis "ausgegrenzt"

In Anträgen an die Gefängnisleitung klagt die Hauptangeklagte im NSU-Prozess über ihre Haftbedingungen: So dürfe sie nicht zur "Maltherapie". Und die Sporterlaubnis sei "wie ein schlechter Witz".

http://www.welt.de/politik/deutschland/article129503393/Zschaepe-fuehlt-sich-im-Gefaengnis-ausgegrenzt.html

Springer-Dreck.

fatalist
26.06.2014, 16:47
Hamburg: Straßenumbenennung wegen NSU (http://www.pi-news.net/2014/06/hamburg-strassenumbenennung-wegen-nsu/)


http://www.pi-news.net/wp/uploads/2014/06/taskoep.jpg (http://www.pi-news.net/?p=412207)

Die Deutschen übertreffen sich fortwährend in ihren Bestrebungen, ihren kollektiven Schuldkomplex zu kompensieren. Dem NSU wird der Mord an Süleyman Tasköprü in Hamburg am 27. Juni 2001 zur Last gelegt, der Gerichtsprozess ist noch nicht einmal abgeschlossen, aber schon werden wieder Fakten geschaffen. Die Hansestadt benennt heute ein 300 Meter langes Teilstück ihrer Straße Kohlentwiete im Stadtteil Bahrenfeld unweit des Tatorts in Tasköprüstraße um.kn-online (http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Landespolitik/Hamburg-gedenkt-NSU-Opfer-Strasse-wird-umbenannt)berichtet:


An der Zeremonie nehmen nach Angaben des Bezirksamtes Altona neben Angehörigen des Opfers die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), Grünen-Chef Cem Özdemir, Senatorin Barbara Kisseler (parteilos) und der türkische Generalkonsul Mehmet Fatih Ak teil. Tasköprü war am 27. Juni 2001 nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft im Alter von 31 Jahren von Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt im Lebensmittelgeschäft seines Vaters erschossen worden.


http://www.pi-news.net/wp/uploads/2014/06/cem_tas.jpg (http://www.pi-news.net/wp/uploads/2014/06/cem_tas.jpg)

Beweisen konnte die Staatsanwaltschaft diese Täterschaft bis heute nicht, aber wenn es um die Bedienung des Opferkultes Deutsche gegen Ausländer geht, ist man im Schaffen von Fakten wie Pilgerstätten sehr schnell. Würden für alle deutschen Opfer erwiesenermaßen fremdländischer Täter Straßen umbenannt und Denkmale gesetzt, müssten bald neue Straßen gebaut werden, damit die Menge ausreicht.




#10 Tammy (26. Jun 2014 16:01)
Hier der Link zu der inzwischen angesichts der Akribie und Faktenfülle wohl einmaligen Blogseite, in der diese ganzen versammelten NSU Mythen Stück für Stück zerlegt werden:

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/

Ich empfehle sich diese Seiten abzuspeichern da man vermuten kann dass sie nicht allen so gefallen wie Leuten die an der Wahrheit interessiert sind…


Vielen Dank!


#14 B.Reichert (26. Jun 2014 16:05) #10 Tammy (26. Jun 2014 16:01)

Danke, wollte ich gerade posten… man sollte den werten “fatalist” unterstützen wo es nur geht, selbst wenn es “nur” Klicks sind.






#22 ffmwest (26. Jun 2014 16:14)
#10 Tammy (26. Jun 2014 16:01)
Hier der Link zu der inzwischen angesichts der Akribie und Faktenfülle wohl einmaligen Blogseite, in der diese ganzen versammelten NSU Mythen Stück für Stück zerlegt werden:
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/
————————————
Danke.
Sehr interessante Seite wenn man runterscrollt!
War der Türke oder Kurde nicht illegal aufhältig weil schon mal ausgewiesen oder hab ich den mit einem anderen verwechselt?
Fragen über Fragen.




:dg:

brain freeze
26.06.2014, 16:56
Über Friseurtermine von 2012, aber nichts über Schweizer Ceska-Pleite?

Zschäpe fühlt sich im Gefängnis "ausgegrenzt"

In Anträgen an die Gefängnisleitung klagt die Hauptangeklagte im NSU-Prozess über ihre Haftbedingungen: So dürfe sie nicht zur "Maltherapie". Und die Sporterlaubnis sei "wie ein schlechter Witz".

http://www.welt.de/politik/deutschland/article129503393/Zschaepe-fuehlt-sich-im-Gefaengnis-ausgegrenzt.html

Springer-Dreck.

Auch in diesem Dreck findet man ein Nugget:


Offenkundig leidet Zschäpe nicht unter Geldsorgen. "Ich erhalte seit meiner 14-monatigen Inhaftierung regelmäßig zum Monatsanfang eine Überweisung von 200 Euro", teilt Zschäpe mit, als sie die "Freischaltung eines TV-Gerätes" erbittet. Den dafür nötigen Geldbetrag könne sie aus diesen Mitteln bestreiten. Es bleibt ebenfalls unklar, wer Zschäpe das Geld überweist.


Unklar ist allerdings auch, woher Herr Hinrichs solche Informationen bezieht und warum ausgerechnet der Überweisende unklar geblieben sein sollte.

fatalist
26.06.2014, 17:08
Auch in diesem Dreck findet man ein Nugget:

Unklar ist allerdings auch, woher Herr Hinrichs solche Informationen bezieht und warum ausgerechnet der Überweisende unklar geblieben sein sollte. Der Überweisende wird ein V-Mann des BfV sein. Der Staat kümmert sich schon um seine Spitzel.


NSU 2.0 kommt voran:

Probsteigassenbomber könnte ein gewisser Johann H. sein.
Dass die Iraner "nein isser nicht" sagten spielt keine Rolle.


Verdachtsmoment im Keim erstickt

Die These um einen Unterstützer vor Ort ließ die Bundesanwaltschaft in ihrer Anklage außen vor. Dabei gab es offenbar eine Spur, der die Ermittler nicht ernsthaft nachgingen – warum, wollen die Nebenklageanwältinnen Edith Lunnebach und Christina Clemm erfahren. Sie beantragen, die frühere Leiterin des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes, Mathilde Koller, als Zeugin zu laden. Denn die Mitarbeiter des Geheimdienstes konnten sich auf die Phantombilder durchaus einen Reim machen: Sie erkannten eine Ähnlichkeit mit dem Neonazi Johann H. aus Köln.

Der heute 47-Jährige war 2012 Mitglied der rechtsextremen Kameradschaft Walter Spangenberg, die im Mai desselben Jahres verboten wurde. Die Verfassungsschützer hatten für diese Erkenntnis ihre Fotokartei durchgesehen und eine “Überprüfung relevanter Personen der örtlichen neonazistischen Szene” vorgenommen, wie es in einem Schreiben des Innenministeriums an den Generalbundesanwalt vom Februar 2012 heißt. Das unweigerliche Verdachtsmoment erstickte die Behörde jedoch im Keim: “Anhaltspunkte für eine Tatbeteiligung bestehen nicht”, schließt die Mitteilung.

Zu demselben Schluss kam kurz darauf dann auch eine Ermittlerin des Bundeskriminalamts, die nach dem Willen der Anwältinnen ebenfalls in München aussagen soll. Die Einschätzung überrascht, lieferten doch die Akten interessante Anhaltspunkte: H. war 1985 wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz verurteilt worden. Zudem besaß er Waffen und war Mitglied einer Reservistengemeinschaft für Scharfschützen bei der Bundeswehr. http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/06/26/wer-brachte-die-bombe-in-den-lebensmittelladen/

Mal sehen, wann der auch mit der Keupstrasse zu tun haben wird. Hat ja sicher Kameraden, der Mann...

fatalist
26.06.2014, 17:19
Wissen wir nicht. Soweit ich das gelesen habe wurde der Anschlag auf die Bandidos nicht aufgeklärt. Bandido Padir war wohl so irre, dass die Hells Angels ihn lieber eingekauft haben, als sich weiter mit Krummdolchen und Macheten angreifen zu lassen Hier ein interessanter Artikel über die Padir Angels:

http://www.rocker-blog.to/tag/hells-angels-berlin/ Danke. Ich lege mich mal fest: Auf keinen Fall ein Türke, die Bandidos-DNA in Womo und ZWickauer Bude gehört zu einem Ossi-Bandido, dessen Freund ein Litauer ist. Dessen DNA hat man ebenfalls im Womo gefunden, an den Socken, zusammen mit der Zschäpes.

Im Rocker-Prozess in Erfurt waren Janez Ekart und Michael Hubeny 2 der Angeklagten.
Zschäpe soll dort mit Ekarts Anwalt Zahner gesprochen haben 2010.

Ekart dürfte im Knast gewesen sein, aber Hubeny bekam 9 oder 18 Monate, dürfte also Nov 2011 längst wieder draussen gewesen sein. U-Haft wird ja wohl angerechnet.

KW Rabe
26.06.2014, 17:24
Der heute 47-Jährige war 2012 Mitglied der rechtsextremen Kameradschaft Walter Spangenberg, die im Mai desselben Jahres verboten wurde. Die Verfassungsschützer hatten für diese Erkenntnis ihre Fotokartei durchgesehen und eine “Überprüfung relevanter Personen der örtlichen neonazistischen Szene” vorgenommen, wie es in einem Schreiben des Innenministeriums an den Generalbundesanwalt vom Februar 2012 heißt. Das unweigerliche Verdachtsmoment erstickte die Behörde jedoch im Keim: “Anhaltspunkte für eine Tatbeteiligung bestehen nicht”, schließt die Mitteilung.

Zu demselben Schluss kam kurz darauf dann auch eine Ermittlerin des Bundeskriminalamts, die nach dem Willen der Anwältinnen ebenfalls in München aussagen soll. Die Einschätzung überrascht, lieferten doch die Akten interessante Anhaltspunkte: H. war 1985 wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz verurteilt worden. Zudem besaß er Waffen und war Mitglied einer Reservistengemeinschaft für Scharfschützen bei der Bundeswehr.

Bis heute vom Verfassungsschutz beobachtet

Das wäre ein Grund gewesen, dem Neonazi zumindest einen Besuch abzustatten. Doch dazu kam es nicht. Die Kölner Polizisten legten Djavad und Mashid M. ein Passfoto von H. vor, mit dem dieser einen Personalausweis beantragt hatte. Zuvor veränderten sie die Frisur auf dem Bild so, dass sie mit den Phantombildern übereinstimmte. Beide erkannten jedoch keine Ähnlichkeit mit dem Täter. Auch eine Ganzkörperaufnahme von H., betitelt mit der Aufschrift “Frühjahr 2002″, konnten sie nicht zuordnen. Damit war die Spur für die Ermittler erledigt.

Lunnebach und Clemm werfen den Kölnern nun unsaubere Arbeit vor: Das Passbild sei unscharf gewesen, dadurch ließen sich keinerlei Ähnlichkeiten mit “irgendeiner anderen Person” feststellen. Tatsächlich räumt die BKA-Beamtin in einem weiteren Vermerk ein, Mashid M. hätte wegen der schlechten Bildqualität Johann H. nicht wiedererkennen können. Insbesondere aber machten die Polizisten Ermittlungen gegen H. einzig von der Einschätzung der Zeugen abhängig – deren Erinnerungen durch den Schock der Tat getrübt oder beeinflusst sein konnten.
Der Verdacht gegen H. gibt Anlass zu einem schaurigen Szenario: dass ein NSU-Mittäter unbehelligt von Ermittlern seiner Wege gehen kann. Bis heute beobachtet der Verfassungsschutz Johann H., weil er sich in der rechten Szene der Kölner Umgebung bewegt.

http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/06/26/wer-brachte-die-bombe-in-den-lebensmittelladen/

Der wer-nicht-fragt-bleibt-dumm Blog bereitet ihnen wohl schlaflose Nächte.

killerbee
26.06.2014, 17:30
@fatalist

Bei wieviel Klicks/Besuchern täglich bist du jetzt eigentlich mit deinem blog?

brain freeze
26.06.2014, 17:34
Der Überweisende wird ein V-Mann des BfV sein. Der Staat kümmert sich schon um seine Spitzel.


NSU 2.0 kommt voran:

Probsteigassenbomber könnte ein gewisser Johann H. sein.
Dass die Iraner "nein isser nicht" sagten spielt keine Rolle.

http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/06/26/wer-brachte-die-bombe-in-den-lebensmittelladen/

Mal sehen, wann der auch mit der Keupstrasse zu tun haben wird. Hat ja sicher Kameraden, der Mann...

Ich kenne die Denke in rechtsterroristischen Zellen auch nur durch Überfliegen der Turner Diaries. Aber die müssten doch wissen, dass Iraner als Arier gelten, also der falsche "Feind" sind?

killerbee
26.06.2014, 17:37
Mein Kommentar zum Zeit-Artikel:


Es gibt keinen "NSU".


Der NSU ist eine Erfindung des BRD-Regimes, bei dem einfach ungeklärte Verbrechensstränge künstlich zusammengefasst und zwei vom Regime ermordeten Sündenböcken in die Schuhe geschoben wurden.


Die Mörder sowohl von Kiesewetter, den Ausländern, den beiden Uwes und auch von Florian Heilig laufen noch frei rum.


Die Verantwortlichen sitzen im Bundestag und setzen Untersuchungsausschüsse ein, die lediglich dazu dienen, sich selber reinzuwaschen und ihre Version in die Geschichtsbücher zu schreiben.


Der Prozess in München ist ein Schandprozess, gegen den sogar manche Hexenprozesse im Mittelalter rechtsstaatlicher waren.


Die BRD ist ein gescheiterter Staat; eine rechtlose Willkürherrschaft, eine US-Kolonie, eine Mischung aus Arbeitslager und Irrenhaus mit Internet und Bundesliga.

Nereus
26.06.2014, 17:38
Hamburg: Straßenumbenennung wegen NSU (http://www.pi-news.net/2014/06/hamburg-strassenumbenennung-wegen-nsu/)

http://www.pi-news.net/wp/uploads/2014/06/taskoep.jpg (http://www.pi-news.net/?p=412207)

Die Deutschen übertreffen sich fortwährend in ihren Bestrebungen, ihren kollektiven Schuldkomplex zu kompensieren. Dem NSU wird der Mord an Süleyman Tasköprü in Hamburg am 27. Juni 2001 zur Last gelegt, der Gerichtsprozess ist noch nicht einmal abgeschlossen, aber schon werden wieder Fakten geschaffen. ......

Hast Du noch irgendwo eines der typischen Schlägerbilder von Osman T. (siehe unten)?

Nereus

An „Türsteher” hatte ich auch beim Anblick des türkischen Schlägerbullen Osman T., Bruder des ermordeten Zuhälter-Süleymans aus dem Hamburger Gemüseladen, gedacht, als er vor dem Münchner Gericht einen Deutschen, nur weil der angeblich etwas schief guckte, mordlustig angriff und brüllte:

„Ich breche euch eure Beine. Ich bring' euch um! Wir kriegen euch!“

Der Bulle vom Kiez?

http://www.bild.de/regional/muenchen...4528.bild.html

Bio scheint ja diese Sippschaft aus dem Rotlichbezirk für rechtschaffende Ordungshüter und Friedensstifter zu halten, die ständig nur von bösen Deutschen lieblos behandelt und verfolgt werden?

Durch seinen bulligen Bruder Osman fühte sich Süleyman Taşköprü offenbar in der Rotlich-Szene Hamburgs beschützt, sodaß er glaubte, ungestraft lästige Geldeintreiber mit „Verpißt Euch!” vertreiben zu können, wobei er sich aber geirrt hatte.
.....
Der Pate von Berlin „der Präsident” el Zain:


https://www.youtube.com/watch?v=D3mqxUKhByM&feature=player_detailpage

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6597868&viewfull=1#post6597868

fatalist:

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert...8,c=0.bild.jpg

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert...0,c=0.bild.jpg

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert...8,c=0.bild.jpg

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert...8,c=0.bild.jpg
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6592218&viewfull=1#post6592218

fatalist
26.06.2014, 17:44
Ich kenne die Denke in rechtsterroristischen Zellen auch nur durch Überfliegen der Turner Diaries. Aber die müssten doch wissen, dass Iraner als Arier gelten, also der falsche "Feind" sind? Probsteigasse hat imo auch nichts mit Rechten zu tun.

Geld hat Zschäpe schon lange, immer 150-200 Euro im Monat gibt sie aus im Knast. Berichte aus 2013...
Ihre Anwälte kämen auch infrage.

Dieser Kölner soll zu Reitz Truppe gehört haben, die war eh voll mit V-Leuten... das ist wohl ne Luftnummer.

fatalist
26.06.2014, 17:46
https://pbs.twimg.com/profile_images/462598976202874880/N3QmYL4g_bigger.jpeg (https://twitter.com/creation_2011)Markus Kuen ‏@creation_2011 22 Min.
#NSU-Helfer soll auch Jugendliche an Freier vermittelt haben. http://www.neues-deutschland.de/artikel/937200.mutmasslicher-nsu-helfer-wegen-verdachts-auf-kindesmissbrauch-in-haft.html … … hat beim #Sachsensumpf #CDU keinen gejuckt da hat er Recht. Schlimme Sache. Sachsensumpf ist gemeint.

brain freeze
26.06.2014, 17:48
Probsteigasse hat imo auch nichts mit Rechten zu tun.

Geld hat Zschäpe schon lange, immer 150-200 Euro im Monat gibt sie aus im Knast. Berichte aus 2013...
Ihre Anwälte kämen auch infrage.

Dieser Kölner soll zu Reitz Truppe gehört haben, die war eh voll mit V-Leuten... das ist wohl ne Luftnummer.

Ich meine, da hätte doch Kollege Speit Halt! rufen müssen, Iraner passt nicht, weil Arier. Aber wer die Reichsgrenzen vergisst, dem fehlt auch das Basiswissen Völkerkunde.

KW Rabe
26.06.2014, 17:53
Tino Brandt läuft nicht mehr weg, und sagt auch nicht im NSU-Prozess aus.

Könnte aber auch sein, daß er gerade mit Nachdruck für seinen Auftritt in München gebrieft wird. Völlig unerheblich ob er was weiß. Sagt er das Falsche, ist er wegen Kindesmissbrauch dran. Sagt er das Richtige, war alles ein Irrtum.

fatalist
26.06.2014, 18:00
Hast Du noch irgendwo eines der typischen Schlägerbilder von Osman T. (siehe unten)? nein, versuch mal diesen Link

https://web.archive.org/web/20131108065849/http://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen/bruder-von-nsu-opfer-geht-auf-neonazi-los-32524528.bild.html

Du musst die vollen Links nehmen, nicht was DU da kopiert hast ;)

https://web.archive.org/web/20140626155423im_/http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/opfer-34675080-mbhf-32527816/2,w=308,c=0.bild.jpg

https://web.archive.org/web/20140626155423im_/http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/opfer-34675080-mbhf-32527816/2,w=308,c=0.bild.jpg