PDA

Vollständige Version anzeigen : "Dönermorde"..... NAZI-Hysterie und der Verfassungsschutz



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 [134] 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153

fatalist
26.06.2014, 17:06
Könnte aber auch sein, daß er gerade mit Nachdruck für seinen Auftritt in München gebrieft wird. Völlig unerheblich ob er was weiß. Sagt er das Falsche, ist er wegen Kindesmissbrauch dran. Sagt er das Richtige, war alles ein Irrtum. Brandt weiss nichts. Er hatte nicht mit dem Trio Kontakt, das haben Schultze, Kapke auch ausgesagt. Der war 2000 längst allgemein als Spitzel bekannt. Böhni hätten den eher umgenietet ;)

Varg
26.06.2014, 17:06
Na, ist der Typ wirklich ein Perversling, oder weiß er zuviel???

http://www.endstation-rechts.de/news/kategorie/sonstige/artikel/neonazi-mit-hoher-krimineller-energie-frueherer-chef-des-thueringer-heimatschutzes-wegen-v.html

fatalist
26.06.2014, 17:15
https://pbs.twimg.com/profile_images/2542669089/image_bigger.jpgKatharina König ‏@KatharinaKoenig 1 Min.
Fragt sich, wie es im Knast für ehemaligen #Nazi-V-Mann, der wegen mutmaßlichen Kindesmissbrauchs in U-Haft sitzt so ist #brandt #nsu #vs sie ist schon ganz feucht.

Varg
26.06.2014, 17:16
Auffällig, erst der NSU-Fachmann Edathy, getz Brandt, sollen hier etwaige Mitwisser demontiert und so unglaubwürdig gemacht werden?

fatalist
26.06.2014, 17:40
NSU-Prozess: Vorwürfe gegen Polizei wegen Kölner Ermittlungen:(15.52 Uhr)

Beim NSU-Prozess in München hat eine Zeugin neue Vorwürfe gegen die Polizei erhoben. Die Polizeibeamtin sagte zum Bombenattentat auf ein Lebensmittelgeschäft in Köln aus, bei dem die Tochter der deutsch-iranischen Ladeninhaber 2001 lebensgefährlich verletzt wurde. Demnach hätten die Fahnder damals nicht alle möglichen Spuren verfolgt. Bei der Suche nach der Herkunft der Bomben-Bauteile habe sich die Polizei nur auf den Großraum Köln beschränkt. Der Anschlag wird der Neonazi-Terrorgruppe NSU zugeschrieben, der die Hauptangeklagte in dem Münchner Prozess, Zschäpe, angehörte.



Stand: 26.06.2014, 15.52 Uhr

http://www1.wdr.de/radio/nachrichten/wdr345/radiohomepage159284.html

Das ist Show.


Vorsitzender Sebastian Edathy: Was haben Sie denn veranlasst, um - - Ich meine,
ich bin jetzt nicht Kriminalist. Aber wenn ich
zu tun hätte mit einem Sprengstoffanschlag,
dann wäre es ja nicht ganz fernliegend, mal
eine Abfrage zu machen auch bei anderen
Behörden: Hat es ein vergleichbares Geschehen in den letzten Jahren bundesweit
oder innerhalb von Nordrhein-Westfalen an
anderer Stelle gegeben? - Haben Sie das
gemacht?
Zeuge Edgar Mittler: Das ist gemacht
worden. Auch seitens des LKAs wurde auch
eine Rückmeldung getätigt, dass eventuell so
was Ähnliches vorgekommen sei von zwei
Schülern oder Jugendlichen aus Düsseldorf,

2. Untersuchungsausschuss 6
[22. Sitzung am 03.07.2012 - Zeugenvernehmung: Öffentlich] - Endgültig
DEUTSCHER BUNDESTAG - STENOGRAFISCHER DIENST

bei denen bei einer Durchsuchung nebenbei
ein ähnlicher Sprengsatz mit einer Gasflasche gefunden wurde, ja.

Vorsitzender Sebastian Edathy: Es gab
ja dann drei Jahre später - -

Zeuge Edgar Mittler: Das war aber der
einzige Hinweis, den ich bekommen habe,
dass irgendwelche Zusammenhänge hätten
bestehen können.http://www.bpb.de/system/files/dokument_pdf/Protokoll-Nr%2022a.pdf

Edathy wollte es doch gar nicht hören. Andere Bomber waren auszuschliessen, nur NSU war gefragt.
Idioten im Parlament...

die Beiden Bomber waren 25-30 Jahre alt.
Steht auch im selben Protokoll.

fatalist
26.06.2014, 17:52
Der nächste GAU ist da: Die Schweizer leugnen die Dönerceska


Veröffentlicht: 26.06.2014 18:09 Seitenaufrufe: 45
http://altermedia-deutschland.info/attachment.php?attachmentid=7818&cid=24&stc=1 (http://altermedia-deutschland.info/content.php/7208-Der-naechste-GAU-ist-da-Die-Schweizer-leugnen-die-Doenerceska)
,

Es kam wie vorausgesagt am Montag:

Die NSU-Anklage ist grandios gescheitert.
Nach dem Trittbrettfahrer-Bekennervideo der nächste GAU.

Peter Gerber und Hans Ulrich Müller aus der Schweiz haben abgestritten, eine Ceska mit Schalldämpfer vom Händler "Schläfli&Zbinden" aus Bern jemals bekommen zu haben.


Die Totenstille auf Twitter am gestrigen Tag liess das Scheitern der Anklage bereits erahnen. Ausser ein paar Regionalzeitungen berichtet niemand davon.

Ist fast wie bei der Russlungen-Lüge: Wird einfach totgeschwiegen.

Rhino
26.06.2014, 17:57
...


Stand: 26.06.2014, 15.52 Uhr

http://www1.wdr.de/radio/nachrichten/wdr345/radiohomepage159284.html

Das ist Show.

http://www.bpb.de/system/files/dokument_pdf/Protokoll-Nr%2022a.pdf

Edathy wollte es doch gar nicht hören. Andere Bomber waren auszuschliessen, nur NSU war gefragt.
Idioten im Parlament...

die Beiden Bomber waren 25-30 Jahre alt.
Steht auch im selben Protokoll.
War das Spitzel Fax schon hier?
https://archive.org/details/NSUVerfassungsschutzSpitzelSachsen24112011

fatalist
26.06.2014, 18:02
War das Spitzel Fax schon hier?
https://archive.org/details/NSUVerfassungsschutzSpitzelSachsen24112011 Ja das hatten wir schon.
Binz ist der joviale Rheinländer, der mit Zschäpe Oma besuchen war und sie versuchte auszuhorchen auf der Fahrt.
Er kaufte ihr ein NSU-Märchenbuch unterwegs.

fatalist
26.06.2014, 18:20
@fatalist

Bei wieviel Klicks/Besuchern täglich bist du jetzt eigentlich mit deinem blog? um die 1500 Besucher. Heute mehr, wegen PI und AM.

fatalist
26.06.2014, 18:33
Watten nu los in Berlin? Hülse nich jefunden – Hülse nu doch jefunden?

29.Juni 2012 BZ Berlin

Ein vermeintlicher Schusswechsel im Vereinsheim des Rockerclubs Bandidos MC hat am Donnerstagabend einen Polizeieinsatz ausgelöst. Ein Anwohner hatte um 21.15 Uhr die Polizei alarmiert, weil in dem Clubhaus in der Provinzstraße (Wedding) Schüsse gefallen seien. Zudem hätte es eine Schlägerei gegeben.Patronenhülsen, einen Verletzten oder Einschusslöcher fanden die Beamten, die mit einem Großaufgebot angerückt waren, allerdings nicht.http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/polizei-bei-weddinger-bandidos Nereus. 2012.


21. September 2012 23:51 Uhr, B.Z. | Aktualisiert 23:51 BZ Berlin:

Am Abend des 5. Juli 2012 hatte es eine Schießerei vor dem Clubhaus des Rocker-Clubs „Bandidos MC Eastgate“ in der Provinzstraße in Wedding gegeben, bei der zwei Bandidos-Mitglieder verletzt worden waren. Die Täter sind bis heute unbekannt.

Bei der anschließenden Spurensicherung entdeckten Fahnder des Landeskriminalamts dann eine Patronenhülse, auf der DNA-Material sichergestellt werden konnte. Tage später erkannten Kriminaltechniker eine teilweise Übereinstimmung der Berliner Spur auf der Patrone mit einem DNA-Fragment, das auf einer DVD in Zwickau sichergestellt worden war. Und diese lag in der letzten Wohnung des Nazi-Trios Uwe Böhnhardt († 34), Uwe Mundlos († 38) und Beate Zschäpe (37).

http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/hatten-bandidos-kontakt-zu-nazi-trio-article1547461.html Das ist die Spur P12, die Bandidos-DNA (auf die bandidos wurde geschossen, angeblich.

P12 war auch im Womo. Erdbeermilch.


Also irgendwie ist das getürkt ;)

solaris
26.06.2014, 18:58
Ausser ein paar Regionalzeitungen berichtet niemand davon.

Ist fast wie bei der Russlungen-Lüge: Wird einfach totgeschwiegen.

Macht die. die sich daran beteiligen und ihre Agenda damit verfolgen, noch unglaubwürdiger und angreifbarer,widerlegbarer in Zukunft.
Eine Last,die immer schwerer wird. Das Internet vergisst nicht.
Ich wundere mich,wie man aus der Lügenfalle wieder jemals rauskommen will.

killerbee
26.06.2014, 19:08
@solaris

Lügen haben nur dann Sprengkraft, wenn das Volk ein Interesse an der Wahrheit hat.

Wenn sich keiner mehr für die Wahrheit interessiert, kann der Staat lügen, wie er lustig ist.

fatalist
26.06.2014, 19:39
Kommentar bei PI, Karamba:


Süleyman Tasköprü war ein verurteilter Verbrecher.

Zitat:
Wer ist Süleyman Tasköprü, das dritte Mordopfer?

»Tasköprü beendet in Hamburg die Hauptschule,
einen Beruf lernt er nicht,
arbeitet in verschiedenen Geschäften als Reinigungs- und Hilfskraft,
ehe er im elterlichen Geschäft mit anpackt.

Nebenher gerät er ins Milieu des Hamburger Kiezes.
Tasköprü ist wegen Diebstahl,
Körperverletzung,
Fahren ohne Fahrerlaubnis mehrfach bei der Polizei aufgefallen,
hat bereits Anzeigen wegen Körperverletzung und Trickdiebstahl am Hals.
Süleymans Freundin Dajana, mit der er eine Tochter hat, arbeitet rund um die
Reeperbahn zumindest zeitweise als Prostituierte.

Eine frühere Freundin, die Jugoslawin Alma C., bereitet ihm aber mehr Sorgen.
Zunächst verstehen sich die beiden gut und begehen 1992 zahlreiche Scheckbetrügereien. Allerdings so stümperhaft, dass sie hinter Gittern landen und sich von Firmen und Privatpersonen hohe Regressforderungen einhandeln.

Fünf Jahre später (Anmerkung: 5 Jahre Haft), 1997, nachdem beide das Gefängnis wieder verlassen haben, taucht Almas neuer Freund Bülent mit seinem Bruder Cahit bei Tasköprü auf. Beide sind in Verbindung mit Drogengeschäften bereits polizeibekannt in Hamburg-Altona. Nun wollen sie, dass der junge Türke für die Schulden seiner Ex-Freundin geradestehen soll. Als er sich vehement weigert, schießt ihm Cahit in einem Billard-Cafe zweimal ins Bein.

Diese Mutmaßung unterstützt eine Kundin, die zwei Tage vor dem Mord in Süleyman Taeköprüs Laden einkaufte – und einen heftigen Streit mitbekam. Der Ladeninhaber diskutierte ihrer Aussage zufolge mit drei südländisch aussehenden Männern, von denen einer schreiend direkt vor Tasköprü stand und einen aufgeregten und wütenden Eindruck machte. Am Ende des Streits sagte der etwa 30 jährige, kräftige Mann zu Süleyman auf Deutsch:
“Kummer dich darum, sieh zu, dass du das ranholst. Wir kommen wieder.”

Und als wäre dies der Drohung nicht genug, hämmerte der Südländer mit seiner Faust auf den Tisch. Laut Tasköprüs Mutter kamen die drei Männer des Öfteren und schlugen ihren Sohn sogar.

Quellen:
Maik Baumgärtner – “Das Zwickauer Terror-Trio”
ARD feature – “Auf der Suche nach dem Dönerkiller”

http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/feature/-/id=6124246/property=download/nid=659934/1sigdm2/



#83 Karamba (26. Jun 2014 19:52)
Ha! Super! Man vergleiche die von dir gepostete realistische Version der ARD mit der verlogenen Märchengeschichte derselben ARD (NDR)! Ich fasse nochmal zusammen:
Die Realität des Türken:
http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/feature/-/id=6124246/property=download/nid=659934/1sigdm2/
Das Märchen des Türken:
http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Wer-war-NSU-Opfer-Sueleyman-Takoeprue,taskoeprue108.html



#92 Babieca (26. Jun 2014 20:07)
#83 Karamba (26. Jun 2014 19:52)
Jetzt wissen wir auch ganz eindeutig, daß da auf dem Schild mitnichten Kaufmann, sondern Krimineller stehen muß.



#93 Karamba (26. Jun 2014 20:16)
Viele der Opfer hatten kurz vor ihrem Tod Streit mit Leuten, die Geld von ihnen wollten und sie bedrohten.
So viel Zufall kann es gar nicht geben, dass dann zeitnah die angeblichen NSU-Uwes auftauchen und genau diese Leute töten, die zuvor von ganz anderen Personen bedroht worden sind.



Der Karamba ist gut.

brain freeze
26.06.2014, 19:58
@solaris

Lügen haben nur dann Sprengkraft, wenn das Volk ein Interesse an der Wahrheit hat.

Wenn sich keiner mehr für die Wahrheit interessiert, kann der Staat lügen, wie er lustig ist.

Manchmal, wenn er es für angebracht hält, sagt der Staat auch die Wahrheit. Er leitet die meist unangenehme Wahrheit mit Worten ein, wie: "Wir haben uns da zu lange etwas vorgemacht" oder "wir haben zu lange darauf vertraut". Dann sagen unsere Menschen draußen im Lande: Seht, es stimmt nicht, dass der Staat immer nur lügt.

Systemhandbuch
26.06.2014, 20:57
Hier noch kurz die zweite eingeholte Meinung zu der Rockergeschichte.


[...]Fakt ist, daß sich die HA´s mittlerweile sehr stark aus Migranten-Reihen rekrutieren!
Daß der Staat dort natürlich die Finger drinn hat und Informanten einschleust, dürfte nicht verwundern!

Daß jetzt die DNA aus Rocker-Kreisen am pseudo - Tatort des angeblichen Selbstmords der Uwe´s gefunden wurde, könnte evtl. ein Hinweis darauf sein, daß

- Informanten / V-Leute in verschiedenen Szenen aktiv waren / sind
- oder das Sytem das Rocker-Milieu mit dem rechten-Milieu zu diffamieren versucht ( wer kann schon die Angaben kontrollieren? )

dabei aber das Problem hat, daß die Rockerszene mittlerweile definitiv sehr stark mit Migranten geflutet wurde.

Gut! Das muß man dem Propaganda-Konsumenten ja nicht unbedingt auf die Nase binden.
Jedenfalls sind die Strukturen der Rockerszene durch die Entwicklung der letzten Jahre aufgeweicht worden und damit auch das Ehrverständnis, bzw. die Regeln!

Ich kann also auch nur spekulieren![...]


Danke auch dafür !:happy:

killerbee
26.06.2014, 21:42
Es kann auch einfach so sein, daß sich das CDU-Regime eines "Hells Angels" bedient hat, um die beiden Uwes zu entsorgen und dieser hat dort seine Spuren hinterlassen.

Trachydura Jüngeri
26.06.2014, 22:04
...und von dem rosaroten linken Politsumpf in Thüringen!

Trinkaus: Der linke Thüringer Multiagent mit der Herrenbar und seine Achtgroschenjungs. Verkehrte VS-Agent Brandt, zusammen mit seinem Informanten Carsten Sch. (jetzt Schwulen-Antifa), auch als mißbrauchter Jugendlicher in der Antifa-Herrenbar dieses ehemaligen SED-, FDJ-Funktionärs, NVA-Offiziers im Stasiverdacht und Eingeschleuster bei der NPD und beim Verfassungsschutz Thüringen?

Rosaroter Genosse https://linksunten.indymedia.org/image/73196.jpg

03. Dezember 2013 Internetzeitung Hintergründe
NPD Mann Kai Uwe Trinkaus war in Thüringen als V-Mann aktiv
http://internetz-zeitung.eu/index.php/1208-npd-mann-kai-uwe-trinkaus-war-in-th%C3%BCringen-als-v-mann-aktiv

Das Foto zum nachfolgenden Text wurde von der „indymedia”-Seite der Antifa, nach Nereus Beitrag im Februar 2004, gelöscht.
»Trinkaus mit seinen Knaben in antifaschistischer Aktion auf „Nazi-Demo”«

Daher hier ein Archiv-Foto dieser indymedia-Seite mit dem FDJ-Trinkaus und seinen Knaben bei der multikulturellen linken Zersetzungsarbeit auf einer NPD-Demo:

http://www11.pic-upload.de/26.06.14/z3ufvq6nk7t.jpg

09.02.2014, 13:12 - Nereus über Spitzel, Zersetzer, Hetzer und Provokateure der Antifa bei der NPD und beim Verfassungsschutz in Thüringen:

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6924375&viewfull=1#post6924375

Nachspiel:

7. Mai 2014 – Süddeutsche.de
Thüringen: Akte deutet auf mögliche Stasi-Vergangenheit von V-Mann hin.

http://www.sueddeutsche.de/politik/thueringen-akte-deutet-auf-moegliche-stasi-vergangenheit-von-v-mann-hin-1.1953966

Die Genossen vom ADN, äh vom mdr verteidigen jetzt ihren schwulen exNVA-Offizier mit einer Herrenbar in Thüringen, der im Auftrag der Antifa, wie auch eine Genossen Thomas Dienel, Uwe Luthardt u.a., bei der NPD und beim Verfassungsschutz eingeschleust wurde, um für Zersetzung, Desinformationen und Skandale zu sorgen: „Trinkaus - Kein Stasi-Offizier, nur ein Lesefehler eines Behördenmitarbeiters”:

Obwohl seine Familienmitglieder Stasi-Leute waren, ist Trinkaus angeblich „sauber”:

9. Mai 2014 mdr

http://www.mdr.de/thueringen/trinkaus_bstu100.html

Mdr Chronologie: NPD-Kader und V-Mann: die Affäre Trinkaus:
http://www.mdr.de/thueringen/trinkaus_affaere100.html

13. Mai 2014 Süddeutsche.de
Thüringen: V-Mann "Ares" war doch nicht bei der Stasi

http://www.sueddeutsche.de/politik/thueringen-v-mann-ares-war-doch-nicht-bei-der-stasi-1.1960464

Steht hinter der Angelegenheit des rosaroten Agenten „Trinkaus” von Anfang an der Thüringer Politrambo Ramelow von der LINKSPARTEI als strippenziehender „Einschleuser”?

Sehr gute Zusammenstellung

nachdenkerin
27.06.2014, 01:13
https://www.youtube.com/watch?v=tpvYmVJABLg&hd=1

Irgendwer wollte das haben.

Im Paulchen-Panther-Video sind es drei Schüsse, ab Minute 2:34.

http://s1.directupload.net/images/140627/gmqzya55.jpg

http://www.youtube.com/watch?v=tpvYmVJABLg#t=37

Hier handelt es sich aber nicht um drei Schüsse, sondern um zwei.


Am 13. Juni 2001, gegen 21.30 Uhr, wurde Özüdoğru mit zwei Kopfschüssen in dem unmittelbar an seine Wohnung angrenzenden Ladenraum tot aufgefunden. […]
Bei der verwendeten Tatwaffe handelt es sich definitiv um die Česká, Modell 83, Kal. 7.65 mm Browning, die auch beim Mord z.N. Şimşek Verwendung fand. Die beiden Hülsen wurden am Tatort sichergestellt. http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf

Dabei war mir gleich noch was anders aufgefallen:


2. Mord an Abdurrahim Özüdoğru am 19. Januar 2001

Am 13. Juni 2001 wurde in Nürnberg Abdurrahim Özüdoğru erschossen. PUA-Bericht S. 491 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf

Das Datum oben ist falsch, es wäre die Probsteigasse in Köln.



Edit:

Ist ja merkwürdig. Da soll offensichtlich die Reihenfolge ausgetauscht werden. Das Kernthema wird dieser Drehbuchfehler sein, den Nereus bei der anderen DVD bemerkte.



0:42

9. September 2000

Enver Simsek



0:56

19. Januar 2001

Köln Probsteigasse „Bömbchen“



1:18

9. Juni 2004

Köln Nagel-Bombenanschlag



2:27

13. Juni 2001

Abdurrahim Özüdoğru



2:38

19. Januar 2001

FORTSETZUNG
Köln Probsteigasse „Bömbchen“



……………

……………………….

……………….

PaulePaule
27.06.2014, 02:15
Es kann auch einfach so sein, daß sich das CDU-Regime eines "Hells Angels" bedient hat, um die beiden Uwes zu entsorgen und dieser hat dort seine Spuren hinterlassen.

Wurden da schon wieder die gleichen Wattestäbchen verwendet, wie es in Heilbronn geschah und in Osterlitsch ? Oder wurden die Spuren jetzt absichtlich gesetzt, weil man um den Besuch Beates bei dem Bandidosprozess wußte und es gut in den Kram passt um von anderen Verbindungen abzulenken.
Keine Uwes in Heilbronn, die Bankräuber passen nicht, der gesehene dritte Mann, Temme in Kassel, keine DNS oder Sichtungen der Uwes.Tatort,Küstenwache usw
Diese Inszenierung ist mitnichten das Werk einer Rockergruppe...hier zieht jemand im Hintergrund die Fäden und nutzt selbst Staatsorgane als nützliche Idioten.
btw...wo ist die untere Matratze aus dem WoMo ? :D

fatalist
27.06.2014, 03:06
Es kann auch einfach so sein, daß sich das CDU-Regime eines "Hells Angels" bedient hat, um die beiden Uwes zu entsorgen und dieser hat dort seine Spuren hinterlassen. Das ist eine realistische Möglichkeit, dass die Hitmen aus dem Kriminellen-Pool der "Outlaws" stammen und für den Tiefen Staat die "nassen Sachen machen".

Trotzdem muss der Hitman die Uwes gekannt haben, denn seine DNA war auf der Erdbeermilch im Womo-Kühlschrank.

In Zwickau wurde seine DNA mehrfach gefunden, an einer DVD, an einer SED-Namensliste, schon Alles sehr merkwürdig...

fatalist
27.06.2014, 03:08
Wurden da schon wieder die gleichen Wattestäbchen verwendet, wie es in Heilbronn geschah und in Osterlitsch ? Oder wurden die Spuren jetzt absichtlich gesetzt, weil man um den Besuch Beates bei dem Bandidosprozess wußte und es gut in den Kram passt um von anderen Verbindungen abzulenken.
Keine Uwes in Heilbronn, die Bankräuber passen nicht, der gesehene dritte Mann, Temme in Kassel, keine DNS oder Sichtungen der Uwes.Tatort,Küstenwache usw
Diese Inszenierung ist mitnichten das Werk einer Rockergruppe...hier zieht jemand im Hintergrund die Fäden und nutzt selbst Staatsorgane als nützliche Idioten.
btw...wo ist die untere Matratze aus dem WoMo ? :D Da lag der Bandido drauf, die war voller DNA und musste verschwinden ;)

fatalist
27.06.2014, 04:44
UPDATE: Kindersex um Tino Brandt und Sachsensumpf und Ltd PD im BKA Karl-Heinz Dufner

Am 19. Juni kam der erste "Brandt-Skandal" als getriebene Sau durch die Medien geflogen:
Kinderporno-Zuhälter Tino Brandt.

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/


Oder 2: Eine gedankliche Verbindung zum Leitenden Polizeidirektor im Bundeskriminalamt und Chef der Drogenfahnder im BKA, der wegenKinderpornos (selbe Liste wie Edathy aus Kanada, Operation Spade) mit goldenem Handschlag in Pension geschickt wurde?

Ein unglaublicher, vertuschter Skandal: Während das BKA den Namen Sebastian Edathy (NSU-Ausschuss-Vorsitzender, erinnert sich noch Irgendwer? )
angeblich über 2 Jahre lang auf der Liste aus Toronto übersehen haben will, hat man den Namen Karl-Heinz Dufner sofort gefunden.

Dieser Name wird total aus den Medien heraus gehalten, selbst bei PI-News fiel er nicht, obwohl die Verbindung über die SPD-Parteibücher offensichtlich ist:
Oppermann-Gabriel-Ziercke-Dufner-Edathy...

Sind den schlauen linken PolitikerInnen
diese Gedanken gekommen?

Verbindung des V-Mannes Tino Brandt mit Dutroix-artigen Strukturen rund um die "bessere Gesellschaft" und die Sicherheitsbehörden (BKA, BfV,...)

Natürlich nicht.

War gar die staatliche Beschäftigung des "NSU" mit der Beschaffung von Kindersex-Opfern verknüpft?

Die dummen linken Weiber freuen sich, dass Tino Brandt im Bau sitzt und wohl in München zum Thema NSU keine glaubwürdigen Aussagen mehr wird machen können. Wenn er denn überhaupt noch erscheinen und aussagen wird...

Der Name Karl-Heinz Dufner, Ltd. PD des BKA als Kinderporno-Konsument ist übrigens seit März 2014 bekannt. Mal schauen, was da kommt.

Ganz heisse Kiste: NSU-Sachsensumpf-BKA-Kinderporno

Siehe Blog ;)

nachdenkerin
27.06.2014, 05:03
Urteil war Jan 2011, RA Zahner aus Konstanz war Verteidiger von Janez Ekart aus Singen. Badenser, passt. Gelbfüssler...

http://www.mdr.de/nachrichten/zwickauer-trio316_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

Auf Deutsch: Sie steht auf den Besucherlisten drauf. Fragt sich nur mit welcher Identität.
.....



So langsam bekomme ich den Eindruck, dass die ab August 2011 überhaupt nicht in Thüringen und Sachsen, vielleicht auch überhaupt nicht in Deutschland waren. Es hat für mich den Anschein, als wenn man alles Mögliche versucht, die in den August und September 2011 in Deutschland rein zu drücken.

Das steht in dem Buch „das Zwickauer Terror Trio“ unter dem Jahr 2011.


Hat Beate Zschäpe genug vom Leben im Untergrund? Anfang September soll sie bei einem Prozess vor dem Erfurter Landgericht gegen Mitglieder des Rocker-Clubs „Bandidos“ anwesend sein – unter falscher Identität. Sollte dies stimmen, ist es ein Akt von ungeheurer Dreistigkeit. Denn das Verfahren ist aus Sicherheitsgründen massiv von der Polizei abgesichert, und alle Besucher müssen am Eingang ihre Personalien angeben. Angeblich spricht Zschäpe, die laut Augenzeugen von zwei Männern begleitet wird, einen Strafverteidiger an und bittet um seine Visitenkarte und Hilfe. „Als ich die Bilder gesehen habe, habe ich mich an die Szene im Gerichtssaal erinnert“, sagt der Anwalt nach dem Auffliegen der Terrorzelle dem SWR-info.
Unter welchem Namen sich die Rechtsextreme eingeschlichen hat, kann nicht mehr nachvollzogen werden. Die Listen mit den Namen der Besucher sind aus Datenschutzgründen vernichtet. Auch die Videoaufnahmen eines Polizeiwagens, der den Gerichtseingang filmte, sollen nicht mehr existieren.Buch "das Zwickauer Terror Trio" S. 193/194


Anwalt: Zschäpe hat mich 2010 in Erfurt angesprochen
Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe hat im Jahr 2010 in Erfurt möglicherweise Kontakt mit einem Strafverteidiger aufgenommen. Ein Anwalt aus Baden-Württemberg sagte MDR THÜRINGEN und SWR-info, dass bei einem Prozess gegen Mitglieder des Rockerclubs "Bandidos" am Landgericht Erfurt eine Frau im Gerichtssaal auf ihn zugekommen sei. Die Frau sei in Begleitung von zwei Männern gewesen und habe gesagt, dass sie einen Anwalt brauche.http://www.mdr.de/nachrichten/zwickauer-trio316_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

Dann der Spiegel-Bericht „August“-Urlaub Fehmarn 2011, der aber gem. „PUA“-Rechnung eine Woche im Juli 2011 war.

Des Weiteren was Easy uns als letzte Gabe mitgab.

Da ist ein Foto von Beate Zschäpe. Der Untertitel:


Auf Freundschaften muss Beate Zschäpe (linkes Foto, mit Sonnenbrille) auch nicht verzichten, als sie untergetaucht ist. Mit Susann Eminger (links, mit Videokamera) besucht sie im September 2011 ein Volksfest. http://www.n-fuchs.de/artikel/Eminger-ZEIT_Dossier.pdf

Das Bild sieht wie Hochsommer aus, muss aber nichts heißen, da es im Herbst auch noch sommerliche Tage gibt.

Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass hier bewusst was in die Monate August/September 2011 rein gedrückt wird.

Nereus
27.06.2014, 05:33
Des Weiteren was Easy uns als letzte Gabe mitgab.

Da ist ein Foto von Beate Zschäpe. Der Untertitel:

http://www.n-fuchs.de/artikel/Eminger-ZEIT_Dossier.pdf

Das Bild sieht wie Hochsommer aus, muss aber nichts heißen, da es im Herbst auch noch sommerliche Tage gibt.
.......

Bei Easy hatte ich den Eindruck, daß er ein Insider aus Thüringen, der "Brigade Ost" oder gar der Eminger-Zwillingsbruder selbst war? Hat sich etwas ungeschickt verhalten. Es ist doch sonnenklar, daß dieser Strang auch von Insidern, über die hier gesprochen wird, persönlich hier auftauchen und etwas richtig stellen wollen. Und natürlich schauen Verfassungsschützer, Kripos, Politiker, Journalisten und Juristen auch hier rein und versuchen aus ihrer Sicht auszuklären, zu informieren oder die Gedanken von Brisantem abzulenken. Die Feinde erkennt man an ihren Pöbeleien und DDos-Attacken.

fatalist
27.06.2014, 06:13
Das steht in dem Buch „das Zwickauer Terror Trio“ unter dem Jahr 2011. Erwarte zu Deinen Märchenbüchern keine Antworten mehr von mir. Das Urteil im Prozess mit RA Zahner fiel im Jan 2011. 1 Jahr Prozessdauer.

fatalist
27.06.2014, 06:14
Bei Easy hatte ich den Eindruck, daß er ein Insider aus Thüringen, der "Brigade Ost" Du kannst ja mal nach seiner IP fragen.

fatalist
27.06.2014, 06:18
NSU-Opfer? schrieb am 26.06.2014 17:07 Uhr:

Hier der Link zu der inzwischen angesichts der Akribie und Faktenfülle wohl einmaligen Blogseite, in der diese ganzen versammelten NSU Mythen Stück für Stück zerlegt werden:
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/

Ich empfehle sich diese Seiten abzuspeichern da man vermuten kann dass sie nicht allen so gefallen wie Leuten die an der Wahrheit interessiert sind ich wunderte mich gerade, woher die Zugriffe von der GEZ-Seite stammen :D

Bravo :hi:

nachdenkerin
27.06.2014, 06:37
In dem aktuell verfügbaren Video ist die hintere Öffnung nicht zu sehen. Den Eingang hinter der Beifahrertür dürfte er wohl nicht gemeint haben.

Ob da schnell auf Bitte der BRD Behörden reagiert und das Video "bearbeitet" wurde?


https://www.youtube.com/watch?v=YUqv-wthrQ0


In der Wohnung wird eine Pistole gefunden, die seit langem gesucht wurde. Mit dieser Waffe wurden seit 2000 und 2006 zehn Menschen erschossen, acht Türken, ein Grieche und eine Polizistin.

Kiesewetter wurde doch erst 2007 erschossen und insbesondere soll es doch nicht diese Ceska gewesen sein.

nachdenkerin
27.06.2014, 06:56
Erwarte zu Deinen Märchenbüchern keine Antworten mehr von mir. Das Urteil im Prozess mit RA Zahner fiel im Jan 2011. 1 Jahr Prozessdauer.

Darum geht es mir doch gar nicht.

Mir ist aufgefallen:

Sept. 2011 Rocker-Prozess, wo Zschäpe angeblich den Anwalt ansprach, wobei das 2010 passiert sein soll.

August 2011 gem. Spiegel soll das Trio auf Fehmarn gewesen sein, Rechnung gem. PUA aber von Juli 2011 auf Eminger.

September 2011 hochsommerliches Bild von Beate Zschäpe auf einem Volksfest, wirklich Sept. 2011?

Ich habe die Vermutung, dass das Trio ab August 2011 evtl. nicht in Deutschland war und hier bewusst gewisse Geschehnisse für die Zeit August, September evtl. auch Oktober produziert werden. Nur eine These

fatalist
27.06.2014, 07:09
https://pbs.twimg.com/profile_images/2542669089/image_bigger.jpgKatharina König ‏@KatharinaKoenig 2 Min.
Im Gedenken an Süleyman Taşköprü, der heute vor 13 Jahren - am 27. Juni 2001 - vom #NSU ermordet wurde. pic.twitter.com/kET7OVnHrC (http://t.co/kET7OVnHrC) Die ANTIFA wird die NSU-Fakestory bis zum Schluss verteidigen, das ist sonnenklar.

Mit Zähnen und Klauen.

fatalist
27.06.2014, 07:22
August 2011 gem. Spiegel soll das Trio auf Fehmarn gewesen sein, Rechnung gem. PUA aber von Juli 2011 auf Eminger.

Wo steht da "Fehmarn" ???


Mietkosten für Wohnwagen vom 23. Februar 2004 bis 26. Februar 2004 in Höhe von 298,30 Euro (MAT_A_BY-14-1a, S. 483)
Mietkosten für Wohnwagen vom 7. Juli 2011 bis 15. Juli 2011 gebucht auf den Namen Susann Eminger in Höhe von 938,80 Euro (MAT_A_GBA-4-3 (DVD), vorl. SA 1, S. 302)

Diese Liste ist jedoch nicht abschließend. Es ist gelungen, 56 Fahrzeuganmietungen des Trios nachzuvollziehen,
davon etwa ein Drittel Wohnmobile (MAT_A_BMI-5-0084, S. 120). Hör auf mit Deinem Desinfo-Scheiss.

Das hat überhaupt nichts mit Urlaub auf Fehmarn zu tun.

fatalist
27.06.2014, 07:46
DIE ZEIT trickst mal wieder:


Am Donnerstag ging der NSU-Prozess nach gut zwei Wochen Pause weiter: Gehört wurden zwei Sachverständige und eine Polizistin zum ersten Bombenanschlag in Köln (http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/06/03/hass-aus-der-stollendose/), zudem der Bankräuber Andreas K., der Kontakt mit dem Mitangeklagten Ralf Wohlleben gehabt haben soll.
Widerhall fand vor allem die Beweiserhebung zum Fall der Kölner Familie M. Und, Sundermännchen, hatte er ?

Nö. Hatte er nicht.
Aber das vertuschst Du Rosstäuscher...


Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe fühlt sich in der Untersuchungshaft unwohl, wie Per Hinrichs von der Welt anhand von durchgesickerten Schriftstücken berichtet. Olle Kamellen aus dem Jahr 2012.

http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/06/27/medienlog-tino-brandt-verhaftung-bombenanschlag-koeln/

fatalist
27.06.2014, 07:50
Zur Schweizer Ceska und dem Anklagedebakel:


1.
Wer lügt nun, die Schweizer Zeugen, oder “die Ermittler” bzw. die Bundesanwaltschaft? Die sich nicht nur auf Art und Weise der Waffenbeschaffung und die angeblich beteiligten Personen, sondern auch auf die These der einen und einzigen Ceska-Pistole festgelegt hat, die angeblich als Bindeglied neun der zehn Mordfälle zusammenhalten, die einem angeblichen “NSU” zur Last gelegt werden. Was im Zusammenhang mit der Ceska als Elefant im Raum steht, ist allerdings, daß das Waffen-Gutachten des BKA geheim ist, beim Münchener Prozeß liegt es nicht vor, es wird nur referiert und zitiert. Warum? Sehr schön. Man glaubt den Schmierfinken ebenso wenig wie der BAW und dem BKA.

Ein gewisser A. Gronbach hat dort auch was "beigetragen", grins.
http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/06/24/vernehmung-unter-ausschluss-der-oeffentlichkeit/#comment-56305

nachdenkerin
27.06.2014, 07:54
das verstehe ich nicht:

Im fake-video wird ein auschnitt aus der sendung „aktenzeichen xy ungelöst” vom
4.11.2004 über den nagelbombenanschlag in der kölner keuptstraße gezeigt. Dabei werden vom moderator ein damenfahrrad mit einem hartschalenkoffer und einer einliegenden blauen gasflasche präsentiert, wie sie auch vom täter benutzt wurden. Der moderator öffnete den koffer und zeigte den inhalt: Die gasflaschenbombe.

hand des kripomannes aus der aktenzeichen-xy-sendung im nsu-fakevideo:

http://www11.pic-upload.de/26.06.14/duivtjx4urg4.jpg

im spiegel-video ist dieser kurze ausschnitt aus der sendung mit einem schnellen blick noch zu erkennen.
Im bild-video wurde diese sequenz gekürzt und der zuschauer kann nur noch die „blaue bombe” sehen, ohne die hand, die den koffer öffnet. es soll so vermutlich der eindruck beim betrachter erzeugt werden, daß der täter nicht nur angeblich seine mordopfer nach der tat fotographierte, sondern daß er auch seine bombe vor dem anschlag, als beweis seiner tatausführung ablichtete!
daß ist vermutlich auch der grund dafür, daß das xy-video nicht im internet verfügbar ist. Es soll kein nsu-gläubiger die gezeigte „bombe” im panther-video als tatsächlichen ausschnitt aus einer xy-sendung des zdf-fernsehens identifizieren und somit auch alle anderen angeblichen „selbstbezichtigungsfotos” im nsu-clip als gezielte desinformation erkennen können. – „wer einmal lügt, dem glaubt man nicht ...”



super!

fatalist
27.06.2014, 07:57
NSU-Anschlag in Köln: Der unbekannte Korbträger

Von Gisela Friedrichsen, München
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-zum-anschlag-in-probsteigasse-koeln-die-schwere-der-verletzungen-a-977694.html

Über die Schweizer Vernehmungen in Bern die 2 Tage zuvor erfährt der SPON-Leser ganz genau NULL.
Alles was nicht passt wird vertuscht: Russlungen-Lüge,
Ceska-Debakel.

Drecksblatt.

nachdenkerin
27.06.2014, 08:14
Wo steht da "Fehmarn" ???

Hör auf mit Deinem Desinfo-Scheiss.

Das hat überhaupt nichts mit Urlaub auf Fehmarn zu tun.

Teilweise gebe ich Dir Recht, zumindest war es ein Fehler von mir. Das hatte ich nicht direkt beim PUA-Bericht gelesen, war mir jetzt entfallen, sondern über eine Querverbindung ausfindig gemacht.

„Andre Eminger“ wurde im Buch in „Lars Reger“ abgeändet


2011..Juli Urlaub auf Fehmarn:

Wieder machen sich die begeisterten Ostsee-Urlauber auf nach Fehmarn zum Campingplatz Wulfener Hals, in einem anthrazitfarbenen VW-Bus mit der Aufschrift „Autovermietung Zwickau“. Dieses Mal vom 30. Juli bis 13. August (für 938,80 Euro) Mitreisender scheint Lars Reger zu sein, zumindest taucht auf der Buchung sein Name auf. Buch „Das Zwickauer Terror-Trio S. 191,


Mietkosten für Wohnwagen vom 7. Juli 2011 bis 15. Juli 2011 gebucht auf den Namen Susann Eminger in Höhe von 938,80 EuroPUA-Bericht S. 919



Zeitraum
Tage
auf wen
Preis
wo
was für Auto
Wo gemietet
Quelle


7. Juli 11 bis 15. Juli 11
8
Susan Eminger
938,80 Euro



a


30. Juli 11 bis 13. Aug. 11
14
Andre Eminger
938,80 Euro
Campingplatz Fehmarn
anthrazitfarbener VW-Bus
Autoverrmietung Zwickau
b



a.)PUA-Bericht S. 919
b.)Buch „das Zwickauer Terror Trio“ S. 191

fatalist
27.06.2014, 08:22
Teilweise gebe ich Dir Recht, zumindest war es ein Fehler von mir. Das hatte ich nicht direkt beim PUA-Bericht gelesen, Das hatten wir alles schon letztes Jahr mit Dir...


nachdenkerin 02.11.2013, 12:04

AW: "Dönermorde"..... NAZI-Hysterie und der Verfassungsschutz

Zitat:
Mietkosten für Wohnwagen vom 7. Juli 2011 bis 15. Juli 2011 gebucht auf den Namen Susann Eminger in Höhe von 938,80 Euro

PUA-Bericht S. 919

Zitat:
2011..Juli Urlaub auf Fehmarn:
Wieder machen sich die begeisterten Ostsee-Urlauber auf nach Fehmarn zum Campingplatz Wulfener Hals, in einem anthrazitfarbenen VW-Bus mit der Aufschrift „Autovermietung Zwickau“. Dieses Mal vom 30. Juli bis 13. August (für 938,80 Euro).

Buch „Das Zwickauer Terror-Trio S. 191

Aber warum die unterschiedliche Zeit, bei gleichem Rechnungsbetrag.

Also 1. hast Du das damals schon im PUA-Bericht gelesen, und 2. würde JEDER normale Mensch auf die Idee kommen, dass das Scheiss Märchenbuch lügt.

Nur Du nicht.

Weil Du auch gerne lügst.
Zu hart?
Okay, Du schwindelst lediglich. Ist aber Dasselbe.

Hör auf mit Deinem Desinfo Scheiss.

tommes
27.06.2014, 08:28
Nereus. 2012.

Das ist die Spur P12, die Bandidos-DNA (auf die bandidos wurde geschossen, angeblich.

P12 war auch im Womo. Erdbeermilch.


Also irgendwie ist das getürkt ;)


Ich nehme an das hier ist der passende Fernsehbericht:

http://www.youtube.com/watch?v=dSP9wI5jZuU



Nachtrag: Die Schüsse auf die Bandidos waren KEINE Racheaktion für die 7 Schüße auf den Hells Angel Andre Sommer (wie im Beitrag spekuliert). Andre Sommer wurde von einem von seinem Präsidentenvorgänger Holger Bossen beauftragten Killer angeschossen: Übrigens einem Ukrainer, keinem Litauer.

http://www.youtube.com/watch?v=aHUe1B35XPo

nachdenkerin
27.06.2014, 09:04
Das hatten wir alles schon letztes Jahr mit Dir...

Also 1. hast Du das damals schon im PUA-Bericht gelesen, und 2. würde JEDER normale Mensch auf die Idee kommen, dass das Scheiss Märchenbuch lügt.

Nur Du nicht.

Weil Du auch gerne lügst.
Zu hart?
Okay, Du schwindelst lediglich. Ist aber Dasselbe.

Hör auf mit Deinem Desinfo Scheiss.

Also wenn hier Jemand lügt oder schwindelt, dann sind es bestimmt die Initiatoren und Vertuscher von diesem Märchen, was hinten und vorne nicht stimmt und garantiert nicht ich.
Warum listet der PUA denn nicht auf, was das für Ausleihen waren? Hier habe ich noch was gefunden. Ob die überhaupt 2011 auf Fehmarn waren, steht ja auch in den Sternen.


Juli 2011. Die Wohllebens planen einen einwöchigen Familienurlaub auf einem Reiterhof auf Fehmarn. Zufällig genau zu dem Zeitpunkt an dem auch das NSU-Trio dort Urlaub macht. Die angefragte Ferienwohnung war jedoch nicht frei.

http://ueberhauptgarnix.blogspot.com/2012/09/ralf-wohlleben-neonazi-aus-thuringen.html

fatalist
27.06.2014, 09:24
Ich nehme an das hier ist der passende Fernsehbericht:

http://www.youtube.com/watch?v=dSP9wI5jZuU



Nachtrag: Die Schüsse auf die Bandidos waren KEINE Racheaktion für die 7 Schüße auf den Hells Angel Andre Sommer (wie im Beitrag spekuliert). Andre Sommer wurde von einem von seinem Präsidentenvorgänger Holger Bossen beauftragten Killer angeschossen: Übrigens einem Ukrainer, keinem Litauer.

http://www.youtube.com/watch?v=aHUe1B35XPo
https://www.youtube.com/watch?v=mb9_9hKAiR0

fatalist
27.06.2014, 09:40
Zum Zeuge im NSU-Prozess machte Andreas Re. ein Beweisantrag des Nebenklageanwalts
Alexander Hoffmann. Denn ein weiteres Mitglied dieser damaligen Bande, Krzysztof S., soll inzwischen angegeben haben, dass er so um das Jahr 2003 mit
Ralf Wohlleben zu tun gehabt haben will. Damals soll es um das Aufbrechen von Autos gegangen sein und um ein Gerät zum Knacken von Wegfahrsperren und um einen Revolver.Andreas R. konnte sich im Gerichtssaal nur sehr vage daran erinnern. Er sprach davon, dass es da Mal eine "Mauschelei" gegeben haben soll, bei der es auch um ein Gerät zum Knacken von wegfahrsperren ging. Details konnte der Zeuge nicht nennen. Allerdings zeigte er sich überzeugt, dass sein früherer Kumpel Krzysztof S. die Sache vor allem erzähle, um aus einem polnischen Gefängnis in ein deutsches verlegt zu werden.
Kai Mudra / 26.05.14 / tag http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/NSU-Prozess-Mitglied-der-Schlapphut-Bande-kann-sich-an-nichts-Konkretes-erinn-1502240216

Die Pleiten häufen sich...

fatalist
27.06.2014, 10:02
http://s7.directupload.net/images/140627/b8cxtpnx.jpg (http://www.directupload.net)



https://www.youtube.com/watch?v=aHUe1B35XPo&hd=1#

Das war also der Schütze auf den Bandido Andre Sommer: Oleg Cherkassov aus der Ukraine.
7 Schüsse gab er ab.

Ex- HA-Boss Holger Bossen soll den Auftrag gegeben haben. Gab er auch die Munition, oder die Waffe?

Mitangeklagt war Michael Willstein, "der Russe". Er soll den Ukrainer "besorgt haben".
Gab Willstein ihm Munition oder die Waffe?

Bossen soll gegenüber dem LKA Berlin über 3 Straftaten geredet haben:
1. Den Anschlag auf Andre Sommer?
2. Den Mord an Ex-HA Michael Bartelt (wegen Wechsel zu den Bandidos?, Geld und Ehre...)
Beteiligt sei ein Oliver G. gewesen. Und ein Raik Freitag.
3. Bossen sei vor seinem Wohnhaus von 3 Männern attackiert worden.

Haftbefehle gab es nicht. Wohl gegen die 3 HA, Punkt 3. Soll Andre Sommer geschickt haben, die 3.

Irgendwer ne Idee dazu ???

solaris
27.06.2014, 10:38
UPDATE: Kindersex um Tino Brandt und Sachsensumpf und Ltd PD im BKA Karl-Heinz Dufner

Am 19. Juni kam der erste "Brandt-Skandal" als getriebene Sau durch die Medien geflogen:
Kinderporno-Zuhälter Tino Brandt.

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/

Mal schauen, was da kommt.

Ganz heisse Kiste: NSU-Sachsensumpf-BKA-Kinderporno

Siehe Blog ;)

Nach immerhin bleibt der in Kürze zu befragende Zeuge diesmal mal am Leben (siehe Corelli und Heilig)
Wenn auch andersweitig die "Glaubwürdigkeit "abgeschossen wird (siehe Edathy)

fatalist
27.06.2014, 10:46
Nach immerhin bleibt der in Kürze zu befragende Zeuge diesmal mal am Leben (siehe Corelli und Heilig)
Wenn auch andersweitig die "Glaubwürdigkeit "abgeschossen wird (siehe Edathy) Der Post ist auch schon bei AM gelandet, sehe ich gerade.

Edathy war "Bock zum Gärtner gemacht", der war seit 2004 erpressbar.
Da sollte man schon den Tatsachen ins Auge sehen.

Der BKA-Chef der Rauschgiftfahnder Dufner ist da gerade im Hinblick auf den Mord vonHeilbronn und staatliche Beteiligungen an Drogen-Grosshandel wesentlich interessanter.

Übrigens sehr interessant, dass der Dufner-Fall auch von den "Investigativen" gemieden wird wie vom Teufel das Weihwasser.

csincsilladefraszegy
27.06.2014, 10:47
@solaris

Lügen haben nur dann Sprengkraft, wenn das Volk ein Interesse an der Wahrheit hat.

Wenn sich keiner mehr für die Wahrheit interessiert, kann der Staat lügen, wie er lustig ist.

Wenn sich "das Volk" auch nur ansatzweise "interessieren" würde, gäbe es diese ganzen Irrwitzigkeiten, diesen ganzen Irrsinn nicht.
Ich sehe es am eigenen Beispiel. Spreche ich Kollegen etc. an, heißt es nur "nerv mich nicht mit dem Scheiß", "interessiert mich nicht" oder "was willst Du, uns geht es doch gut".

Irrsinn kann nur durch Irrsinn entstehen.
Und "der Staat" wird ja eben von den ganzen Irren selbst gebildet. Siehe Wahlergebnisse, lediglich ca. 9% verweigern sich dem Irrsinn und wählen vernünftig und national.

Es ist praktisch hoffnungslos, trotzdem darf "man" nicht resignieren.

Es MUSS leider erst alles zusammenbrechen, bevor es überhaupt eine Änderung gibt.
Wobei nicht gesagt oder sicher ist, das die Änderungen "ins Gute" erfolgen.
Kann auch noch schlimmer werden!

csincsilladefraszegy
27.06.2014, 11:07
Die ANTIFA wird die NSU-Fakestory bis zum Schluss verteidigen, das ist sonnenklar.

Mit Zähnen und Klauen.

Meines Erachtens wurde der Mord an den beiden Uwes von der ANTIFA bezw. APABIZ geschickt und entschlußfreudig praktisch "gekapert".
Die hörten von dem Brand bei "Rechtsradikalen" und deponierten dort dann eine der von ihnen selbst erstellten DVDs im Brandschutt. Einfach lässig des Nachts mit elegantem Schwung in den Schutt geworfen. Zeugen gab es ja nicht mehr, denn die waren entweder tot oder verschwunden, also konnte man die DVDs unterschieben. Alles weitere war ein Selbstläufer, weil den "schlauen" Polizisten nicht auffiel, das im Brandschutt eigentlich keine unverbrannten DVDs gefunden werden können.
Und da Fehler nicht zugegeben werden ( Fehler bei der Obrigkeit? ), mußte man die Story vom "Bekennervideo" weiterspielen. Um den Blödsinn zu untermauern, fand man dann glatt in der "Nachsuche" noch ein paar DVDs im Rucksack. Geht halt nix über Gründlichkeit.

Dieser Staatsbetrug "NSU" mitsamt seinen unglaublichen Verzweigungen und Auswirkungen geht m.E. weit über den Fall Nixon in den USA hinaus.
Normalerweise müßte diese die deutsche Bevölkerung belügende und betrügende Führungselite längst in die Wüste gejagt sein.
ABER - es interessiert NIEMANDEN.

Diese BRD, samt Führungsebenen bis oben und der Mehrheit des Staatsvolkes sind dermassen weit von einem "deutschen Volk" ( bezw. dessen Eigenschaften wie Ehrlichkeit, Gewissenhaftigkeit, Fleiß, Moral, Intelligenz etc. ) entfernt, weiter geht es gar nicht.

Daher übernehmen dieses vogelfreie Land nach Darwins Gesetz schlicht und einfach andere.

Dummerweise ist das meine Heimat! Schlecht gelaufen - für mich zumindest.

Tutsi
27.06.2014, 11:14
Wobei nicht gesagt oder sicher ist, das die Änderungen "ins Gute" erfolgen.
Kann auch noch schlimmer werden!
tja, Konzepte fehlen und wenn welche da sind, ob sie so erfolgreich sind, wäre auch wieder
nur der Versuch für Ersatz und wer dann in die "Bresche" springt, ist augenscheinlich.

Ich habe den Thread nicht von Anfang an verfolgt, aber einige Erklärungen sind logisch.
Warum sollten die beiden sich selbst umbringen, wo sie doch noch lange nicht verfolgt wurden.
Warum Zschäpe so hartnäckig schweigt, obwohl sonst doch zugänglich - wer dahinter steht,
weiß man nicht, aber sie scheint es zu wissen und um zu überleben, schweigt sie.

Bei den heutigen kriminellen Banden, die sich in D. herum treiben, dazu die Geheimdienste aller Art, ist sowieso alles möglich - aber der Deutsche wird wieder
zum Spielball internationaler Interessen.

Kommt mir so vor.

csincsilladefraszegy
27.06.2014, 11:26
- aber der Deutsche wird wieder
zum Spielball internationaler Interessen.

Kommt mir so vor.

Nicht ganz korrekt, denn "der Deutsche" wird nicht zum Spielball durch höhere oder fremde Mächte, sondern er macht sich selbst zum Spielball.

Regelmäßig wird "der Deutsche" gefragt, ob er weiter "Spielball" bleiben möchte - und er entscheidet sich mit überwältigender Mehrheit wieder und wieder DAFÜR.

EINZIG wichtig, es darf nicht einmal der kleinste Anschein enstehen, er wäre irgendwie "rechts".
Wobei sich selbst hier die heutige Blödheit zeigt, denn "der Deutsche" bezieht das ja auf die böse, böse Zeit von 1933 bis 1945.
Dummerweise waren die NationalSOZIALISTEN aber links, nicht rechts ( die klassische Definition übernehmend. Ungeachtet dessen, das einem heute das genaue Gegenteil der Realität von damals eingehämmert wird, aber das ist ein anderes Thema ).
Also müssten die Hohlköpfe den "Kampf gegen Links" führen, nicht gegen Rechts.

Trachydura Jüngeri
27.06.2014, 11:31
44638
Auf in die neue Zeit...

fatalist
27.06.2014, 12:00
Wie bei Goebbels: Leitmedien unterschlagen das Schweizer Ceska-Debakel



Man muss Peter Gerber und Hans-Ulrich Müller aus der Schweiz keineswegs glauben, dass sie mit der mutmasslichen Ceska der "Dönermorde" nichts zu tun haben.

Muss man nicht.


Wenn jedoch auf Antrag des OLG München diese beiden Schweizer in Bern befragt werden, und die Ceska ist das zentrale Element der Anklage im NSU-Prozess überhaupt, dann ist deren Aussage etwas, das berichtet werden muss. Auch wenn die Beiden alles abstreiten.

Man muss berichten.


Dieses "muss berichtet werden" gilt für das "Demokratiefernsehen ARD und ZDF" genauso wie für sogenannte Leitmedien wie
DER SPIEGEL, FOCUS, WELT, BILD, FAZ und SÜDDEUTSCHE.


Da gibt es keinen Ermessensspielraum.
Man muss es berichten.

Wenn man wichtige Informationen unterschlägt, dann ist man im Kommunismus der DDR, oder im 3. Reich. Man kann die Nachricht kritisch kommentieren, die Glaubwürdigkeit der Zeugen in Grund und Boden schreiben, auf Müllers Vorstrafenregister hinweisen,

(1997 mit illegaler Waffe "Ruger" in Thüringen erwischt, die Sache mit dem Mellinger Natursteinhändler, einem Iraker Namens Thoma, dessen Wachschützer angeschossen wurde, und und und.)

man kann es gar zitieren, das Vorstrafenregister dieses Herrn Sidonia-Autohausbesitzers in Apolda in Thüringen Hans-Ulrich Müller, des einen Ceska-leugnenden Schweizers...

... aber man muss die Nachricht bringen.

siehe Blog ;)

fatalist
27.06.2014, 12:02
Meines Erachtens wurde der Mord an den beiden Uwes von der ANTIFA bezw. APABIZ geschickt und entschlußfreudig praktisch "gekapert".
Die hörten von dem Brand bei "Rechtsradikalen" und deponierten dort dann eine der von ihnen selbst erstellten DVDs im Brandschutt. Einfach lässig des Nachts mit elegantem Schwung in den Schutt geworfen. Zeugen gab es ja nicht mehr, denn die waren entweder tot oder verschwunden, also konnte man die DVDs unterschieben. Alles weitere war ein Selbstläufer, weil den "schlauen" Polizisten nicht auffiel, das im Brandschutt eigentlich keine unverbrannten DVDs gefunden werden können.
Und da Fehler nicht zugegeben werden ( Fehler bei der Obrigkeit? ), mußte man die Story vom "Bekennervideo" weiterspielen. Um den Blödsinn zu untermauern, fand man dann glatt in der "Nachsuche" noch ein paar DVDs im Rucksack. Geht halt nix über Gründlichkeit.

Dieser Staatsbetrug "NSU" mitsamt seinen unglaublichen Verzweigungen und Auswirkungen geht m.E. weit über den Fall Nixon in den USA hinaus.
Normalerweise müßte diese die deutsche Bevölkerung belügende und betrügende Führungselite längst in die Wüste gejagt sein.
ABER - es interessiert NIEMANDEN.

Diese BRD, samt Führungsebenen bis oben und der Mehrheit des Staatsvolkes sind dermassen weit von einem "deutschen Volk" ( bezw. dessen Eigenschaften wie Ehrlichkeit, Gewissenhaftigkeit, Fleiß, Moral, Intelligenz etc. ) entfernt, weiter geht es gar nicht.

Daher übernehmen dieses vogelfreie Land nach Darwins Gesetz schlicht und einfach andere.

Dummerweise ist das meine Heimat! Schlecht gelaufen - für mich zumindest. Das ist quasi Nereus These, und sie wird immer glaubhafter.

:gp:

killerbee
27.06.2014, 12:05
Habe gerade einen Artikel mit Gedanken zum Bekennervideo geschrieben.

http://killerbeesagt.wordpress.com/2014/06/27/gedanken-zum-nsu-bekennervideo/

fatalist
27.06.2014, 12:08
Habe gerade einen Artikel mit Gedanken zum Bekennervideo geschrieben.

http://killerbeesagt.wordpress.com/2014/06/27/gedanken-zum-nsu-bekennervideo/

fatalist
Ja, Klasse. Bravo.

Rhino
27.06.2014, 13:25
Der Post ist auch schon bei AM gelandet, sehe ich gerade.

Edathy war "Bock zum Gärtner gemacht", der war seit 2004 erpressbar.
Da sollte man schon den Tatsachen ins Auge sehen.
...Pedathy wegen seiner sexuellen Vorlieben?
In dieser Schrift vom Verfassungsschmutz gehts um den Zeitrau 1997-2004:
https://archive.org/details/GefahrEinesBewaffnetenKampfesDeutscherRechtsextrem isten

nachdenkerin
27.06.2014, 14:21
Gut, dann wird Hauß da wohl etwas verwechselt haben.

Zusätzlich zu den vielen Ungereimtheiten und Widersprüchen fiel mir bei dem Protokoll noch nachfolgendes auf, aber vielleicht wurde das auch schon hier thematisiert

https://haskala.de/2014/03/31/ticker-zum-nsu-untersuchungsausschuss-31-03-2014/




18:59

Bei der Vernehmung wollte er sich da noch nicht definitiv festlegen. Die Abg. Marx äußert, dass man so detailliert frage, weil die beiden Toten keine Brandspuren im Körper aufweisen und ja nach bzw. beim Suizid Feuer gelegt werden musste.


17:29

Nach dem das Wohnmobil lichterloh brannte ging er davon aus, dass von dem Wohnmobil keine Gefahr mehr ausging.

Das verstehe ich nicht, das Fahrzeug brannte lichterloh und die Toten weisen keine Brandspuren im Körper auf? Auch wenn es Bereiche gegeben haben soll, die nicht so brannten, kann ich mir das in so einem kleinen Wohnmobil bei 2 großen Personen absolut nicht vorstellen.




18.27

Die Abg. König hält dem Zeugen vor, dass in der Süddeutschen etwas zu einem Maßnahmenplan im Vorfeld stand. Der Plan lag ihm jedoch nicht schriftlich vor. Polizisten hatten wohl beim Überfall zuvor, Arnstadt] den Fluchtweg nachgestellt, der zu einer Reifenspur führte. Es galt größere Fahrzeuge oder Wohnmobile zu suchen.

Der Plan lag nicht vor und dann dieses Wort „wohl“ läßt schon mal darauf hindeuten, dass es solche Reifenspuren in Arnstadt von größeren Fahrzeugen nicht gab.




10.01

Die Soko erhielt am 5.11. gegen 12 Uhr einen Anruf aus der KPI Zwickau [von einem Kollegen des Kriminaldauerdienstes]“ bei dem es um eine Hinweis ging, dass in der Zwickauer Frühlingsstraße 26 im Umfeld der Wohnung ein weißes Wohnmobil gesehen worden sein soll. Es ging dann ein Ermittlungsersuchen an das LKA Sachsen, auch wegen Reisepässen/Personalien/Lichtbildern. “Die KPI Zwickau hat gegen 15 Uhr mitgeteilt, dass sich dort ein Anwalt gemeldet hat […] der angab, die Wohnungsinhaber zu vertreten“, phon. Baumgart, so berichtet es der Zeuge.

So wie ich das jetzt verstehe, meldete sich schon am 5.11. ein Anwalt. Wieso Plural „die Wohnungsinhaber“?




10.40

……so der Zeuge der auch auf die Position einer Waffe auf dem Gaskocher aufmerksam machte.

Jetzt schreibt das Buch "die Zelle":


Mindestens zwei der drei Schaltknöpfe des Herdes im Wohnmobil waren nicht in der Position <<aus>>, als Kriminalbeamte den Caravan später untersuchen. Auch das Ventil der Flüssiggasflasche war noch geöffnet

Wie ich weiß, muss man die Knöpfe gedrückt halten, damit Gas ausströmt. Aber das ist alles so total merkwürdig, man legt doch keine Waffe auf einen Gaskocher. Kann damit irgend etwas ausgelöst worden sein?




11.56

Auf Nachfrage des Abg. Kellners, ob ihm bekannt war, dass sich dort Beate Zschäpe aufhielt äußert er noch: “Wir wussten nicht, dass sie am 8.11. in Chemnitz war” [und meint damit vermutlich Zwickau].

Wieso, weder noch, nach meinen Medieninformationen soll sie doch in Jena gewesen sein und davor in Dresden. Aber die Medien können auch lügen.





13.59

Die Kinderschuhe im Wohnmobil hatten Schuhgröße 34, pinkfarben. Die „Spuren im Wohnmobil sind als so genannte Trugspuren gewertet worden“ erklärt der Zeuge. Man habe den Eindruck gehabt, “dass man offensichtlich diese Gegenstände in das Fahrzeug eingebracht [wurden], ohne dass dort ein Kind [gewohnt /gelebt] hat”.


...es gab zum Beispiel keine weiteren Hinweise auf die Anwesenheit eines Kindes wie Nahrungsmittel im Kühlschrank oder irgendwo Schokolade oder Gummibärchen.

Gem. Polizeibild war es nur ein Schuh und es gab auch Schokolade im Wohnmobil




10.06

Wir haben insgesamt 40 Umzugskisten mit Unterlagen aus dem Fahrzeug sicher gestellt, ich glaube es sind fast 4.000 Asservate“ berichtet Menzel, man habe diese eingetütet, beschriftet und in die Asservatenaufbewahrung gegeben. Einige Untersuchungen hätten sich nicht direkt vor Ort erledigen lassen, die seien zum Teil zurückgestellt worden, weil man bspw. unter Laborbedingungen Spurensicherung auswerten wollte. Menzel erinnert sich an weitere Asservate wie Waffen, Laptop, Bahncard und eine Handgranate.[/B]

Weil wir hier das Thema Laptop hatten, habe ich das mal kopiert

fatalist
27.06.2014, 14:35
Pedathy wegen seiner sexuellen Vorlieben? Sicher.

Systemhandbuch
27.06.2014, 16:01
Na dann... den Leuten ist die Brisanz des NSU nicht klar. Wenn der Tiefe STaat auffliegt, dann ändert sich die BRD von Grund auf. Nach Gladio ging in Italien die Democrazia Christiana unter. die 40 Jahre regiert hatte. Das kapieren die Rechten aber nicht, dass der NSU unser Gladio ist.

:top:

Musste ein wenig warten, aber dafür "Grün" !

Das wäre der Genickschuss und ich denke mal nicht nur für die BRD. Da würde so ein wenig mehr in die Luft gehen. Wer weiß schon, welche Verbindungen da europaweit auffliegen würden. Bommeléer, Dutroux-Affäre, Sachsensumpf ... Gott lass es wahr werden.:beten:

killerbee
27.06.2014, 16:03
@systemhandbuch

Gott macht auf diesem Planeten hier gar nichts.

Wenn es wahr werden soll, musst du es wahr machen.

NBG
27.06.2014, 16:18
Meine Theorie zum Video ist, dass es vom oder im Auftrag des apabiz angefertigt wurde und das schon 2007. Ich kann mir gut vorstellen, dass man damals die Idee hatte zu behaupten, dass es in der bösen rechten Szene kursiert. Die Döner-Morde waren ja jedem bekannt und wenn Ausländer die Opfer sind müssen es aus der antideutschen Sicht ja eigentlich Nazis gewesen sein. Das würde erklären, warum das kleine Bömbchen und die Köln-Sache in dem Video auftauchen, obwohl diese eine Gefahr für die ganze NSU-Story sind und nicht unbedingt nötig gewesen wären, denn 10 Morde langen ja eigentlich. Entweder kannte man die Abkürzung von NSU selber von der Corelli-CD oder sie wurde von irgendeinem V-Mann gezwitschert. Die Theorie von killerbee kann auch stimmen und man hat beim Erstellen des Videos noch nicht gewusst, was man eigentlich machen will. Vielleicht war es ja anfangs als Zeigefinger für das ach so rassistische Deutschland gedacht und dann ist man auf die Idee gekommen, dass man es ja auch den Nazis in die Schuhe schieben kann. Aus welchen Gründen auch immer wurde das Video dann doch nicht veröffentlicht. Im November 2011 ist dann einigen Leuten wieder eingefallen, dass es da ja ein schönes Video gibt, das man als Bekennervideo nehmen könnte und es wurde halt einfach noch das Schlussbild mit Kiesewetter hingeklatscht. Das Video ist auch ein gutes Druckmittel des Staates gegenüber dem apabiz, um deutlich zu sagen, dass sie gefälligst die offzielle Theorie nicht grundlegend in Frage zu stellen haben. Zu sagen, dass der Staat blind ist und nichts gegen rechts macht ist in Ordnung, aber sie dürfen nicht auf die Idee kommen, öffentlich zu äußern, dass der Staat selber Morde beauftragt oder wissentlich duldet.

Systemhandbuch
27.06.2014, 16:32
@systemhandbuch

Gott macht auf diesem Planeten hier gar nichts.

Wenn es wahr werden soll, musst du es wahr machen.

Ja, stimmt schon. Ich bilde mir aber ein, wenigstens mitzumachen, ES wahr werden zu lassen. Ist ein Problem der Waffengleichheit. Ich will mich da nicht rausreden, aber was kann ich schon mehr machen, als den NSU-Klamauk genau als das verbal zu verbreiten, was er ist und bei der Informationsbeschaffung mitzuhelfen.

Tu mir einen Gefallen und benutze doch bitte die Zitatfunktion. Ich kann nicht jeden Tag hier reinschauen und es wäre schade, wenn mir eine Unterhaltung mit Dir durch die Lappen geht.;)

killerbee
27.06.2014, 16:37
Ja, stimmt schon. Ich bilde mir aber ein, wenigstens mitzumachen, ES wahr werden zu lassen. Ist ein Problem der Waffengleichheit. Ich will mich da nicht rausreden, aber was kann ich schon mehr machen, als den NSU-Klamauk genau als das verbal zu verbreiten, was er ist und bei der Informationsbeschaffung mitzuhelfen.

Tu mir einen Gefallen und benutze doch bitte die Zitatfunktion. Ich kann nicht jeden Tag hier reinschauen und es wäre schade, wenn mir eine Unterhaltung mit Dir durch die Lappen geht.;)

Gott weiß, was er von jedem Einzelnen verlangen kann, da bin ich mir sicher.
Er wird niemanden dafür verdammen, daß er das Unmögliche nicht getan hat; er wird einen höchstens dafür verdammen, das Mögliche nicht versucht zu haben.

Ich selber mache ja auch vergleichsweise wenig: einen blog, ein bisschen Aufklärung im Bekanntenkreis, keine Medien konsumieren, Kommentare schreiben, nicht die Etablierten wählen.
Aber wenn jeder nur dieses bisschen machen würde, hätten die Lügner keine Chance und die Etablierten wären bei 0%.

"Man tut, was man kann"

Das würde völlig reichen, denn wir haben Ohren, einen Verstand, einen Mund, Hände und Füße.
Alles sehr mächtige Waffen, wenn man sie nur endlich mal benutzen würde, statt sie vor dem Fernseher verfaulen zu lassen.

fatalist
27.06.2014, 16:47
Das wird Nereus gefallen:


Weitere Möglichkeit:

Der Täter der ersten Mordserie (Morde 1 bis 4) wurde gefasst und dadurch gelangten die 3 Opferfotos und die Tatwaffe in staatliche Hände.
Das würde auch die lange Pause erklären.

Danach machte ein anderer Auftragskiller für den selben Auftraggeber mit anderer Waffe weiter oder aber der Staat hat die erste Mordserie kopiert und einen Copy-Kill durchgezogen, analog wie es der Stasi-Oberst Grossmann mal beschrieb, dass er seine Agenten beauftragt hatte, möglichst viele Details über die RAF-Morde herauszufinden, damit man diese dann kopieren kann, um also Stasi-Morde wie RAF-Morde aussehen zu lassen. Ist von Bolko.

http://killerbeesagt.wordpress.com/2014/06/27/gedanken-zum-nsu-bekennervideo/#

fatalist
27.06.2014, 16:51
Meine Theorie zum Video ist, dass es vom oder im Auftrag des apabiz angefertigt wurde und das schon 2007. Ich kann mir gut vorstellen, dass man damals die Idee hatte zu behaupten, dass es in der bösen rechten Szene kursiert. Die Döner-Morde waren ja jedem bekannt und wenn Ausländer die Opfer sind müssen es aus der antideutschen Sicht ja eigentlich Nazis gewesen sein. Das würde erklären, warum das kleine Bömbchen und die Köln-Sache in dem Video auftauchen, obwohl diese eine Gefahr für die ganze NSU-Story sind und nicht unbedingt nötig gewesen wären, denn 10 Morde langen ja eigentlich. Der 10. Mord (Heilbronn) war schon zuviel, es gab Augenzeugen, die keine Uwes beschrieben.



Entweder kannte man die Abkürzung von NSU selber von der Corelli-CD oder sie wurde von irgendeinem V-Mann gezwitschert. Warum nicht vom Weissen Wolf 2002? Ist letztlich aber auch Corelli bzw. V-Mann Petereit.

Klar spurt die Staatliche Antifa, die sind lammfromm (wegen des Videos).

fatalist
27.06.2014, 17:01
ki11erbee (http://killerbeesagt.wordpress.com/)

@Bolko

- Im Video gibt es 3 Fotos der ersten drei Opfer. Die Polizei behauptet, dass nur der Mörder diese Fotos gemacht haben kann.
Die Polizei lügt. Ist doch nun wirklich nichts Neues, ich bitte Sie…

- Wie kommen die Videos in den Rucksack im Wohnmobil und in die Wohnung in Zwickau?
Der Produzent des Videos arbeitete mit staatlichen Stellen gemeinsam. Man muss sich die Chronologie so vorstellen:
a) Wir schieben einfach die Dönermorde auf zwei tote Sündenböcke und erfinden einen “NSU”
b) Ok, dann brauchen wir noch so etwas wie ein “Bekennervideo”
c) Wir haben da was gemacht, das müssen wir bloß noch ein bisschen variieren, dann könnt ihr es benutzen
d) Alles klar, gebt uns ein paar Kopien, wir verschicken/deponieren sie dann als Beweismittel

- Warum zeigte David Petereit in seinem Facebook-Profil einen rosaroten Panter?
Was weiß ich… Wozu ist das wichtig? Der Mann hat Ahnung, Killer... aber Du liegst richtig.

Die "mördergemachten-tatortbilder" von den ersten 3 Morden (NUR dort) sind Blödsinn.

Die Polizei fotografierte Simsek (Mord 1) selber, erst die Notärzte bargen den fast Toten aus dem Sprinter.Bus.
vorher hiess es immer, der Auffinder (Rettungssani) hätte das sofort getan. Stimmt nicht, klare Gerichtsaussage.

Beim 2. Mord nahmen die "Filmmacher" neue Fotos des Ladens, mit Blumen von des Ermordeten Nachfolger, also waren die Filmmacher gar nicht vor Ort. Blutmengen kann man mit Photoshop überarbeiten. Im Video sieht das dann Niemand, die Auflösung ist zu mies...

Beim 3. Bild (3. Mord) ist ebenfalls Photoshop zu vermuten.

Also alles Polizeifotos.

fatalist
27.06.2014, 17:15
Nur das "Mörderfoto" vom 1. Mord HÄTTE echt sein können, WENN Simsek sofort aus dem Bus getragen worden wäre.
Dann konnte die Polizei KEIN Foto von ihm IM BUS machen, sondern nur die Mörder hätten das knipsen können.

Durch die Aussage von einem der beiden ersten Polizisten am Tatort (Pensionär) wissen wir aber, dass Simsek die ersten Minuten noch im Bus verblieb, und der Notarzt ihn dann "raushievte".

Man hatte schlicht den Pensionär vergessen zu briefen.

http://www.nsu-watch.info/2013/07/protokoll-20-verhandlungstag-9-juli-2013/

Karl W. ist der Pensionär, "der es versaut hat".

Guter Mann.

Nereus
27.06.2014, 17:29
....Hier handelt es sich aber nicht um drei Schüsse, sondern um zwei.
....
Das Datum oben ist falsch, es wäre die Probsteigasse in Köln.


Im Blumenladen bzw. im nachfolgenden Asia-Shop wurde kein kurdischer Schneider erschossen, weder mit zwei, noch mit drei Pantherschüssen. Panther können nicht schießen, die beißen nur.

Richtig: Da wurde das Bombenexplosions-Datum im iranischen Lebensmittelgeschäft "Simon" in Köln mit dem Attentat auf den Schneider in Nürnberg verwechselt.

Verwechselung: Da sollte erst ein Antifa-Film gemacht werden: "Die Bombenleger von Jena bombten auch in Köln". Später kam man dann noch auf die Idee, auch die unaufklärbaren Morde im Orientalen-Milljöh sowie die Heilbronner Wattestäbchenpanne den Nazis unterzujubeln. Daher die falsche Chronologie der Taten im Panther-Fake-Video.

killerbee
27.06.2014, 21:02
@fatalist

Genau sehe ich das auch: Es sind Polizeifotos gewesen, die im "Bekennervideo" verwurstet wurden.

Nun die Frage: Wie kommen die Produzenten an Polizeifotos?

Ich kann z.B. nicht einfach zur Polizei gehen und sagen: "Hallo, ich hätte gerne die Fotos von Mord XY", das ist utopisch.

Es gab also eine Zusammenarbeit zwischen dem Video-Produzenten und der Polizei.

Irgendjemand bei der Polizei weiß also ganz genau, wie das Video zustande gekommen ist und wer es gemacht hat.

Aber dieser "Jemand" spricht nicht.

Schade.

moishe c
27.06.2014, 21:33
@fatalist

Genau sehe ich das auch: Es sind Polizeifotos gewesen, die im "Bekennervideo" verwurstet wurden.

Nun die Frage: Wie kommen die Produzenten an Polizeifotos?

Ich kann z.B. nicht einfach zur Polizei gehen und sagen: "Hallo, ich hätte gerne die Fotos von Mord XY", das ist utopisch.

Es gab also eine Zusammenarbeit zwischen dem Video-Produzenten und der Polizei.

Irgendjemand bei der Polizei weiß also ganz genau, wie das Video zustande gekommen ist und wer es gemacht hat.

Aber dieser "Jemand" spricht nicht.

Schade.

Dieser "Jemand" dürfte zu der Mannschaft der "Strippenzieher" gehören!

Oder einer der salonbolschewistischen "Alt-68er" sein, der, auf seinem bequemen Systemsessel sitzend, gerne mal die "Antifa" und Konsorten mit Insider-Infos versorgt.

nachdenkerin
28.06.2014, 05:09
Habe gerade einen Artikel mit Gedanken zum Bekennervideo geschrieben.

http://killerbeesagt.wordpress.com/2014/06/27/gedanken-zum-nsu-bekennervideo/

Super erklärt!, müsste auch der Dümste kapieren, dass es kein "Bekenner"-Video sein kann.

fatalist
28.06.2014, 05:50
Warum PD Menzel die Feuerwehrfotos in Eisenach unterschlug?



Bis heute sind die Fotos verschwunden, die die Berufsfeuerwehr Eisenach am 4.11.2011 vom Innenraum des Wohnmobils machte, und zwar direkt nach dem Löschen des Feuers.

PD Menzel liess die Speicherkarte der Feuerwehr konfiszieren, "damit keine Fotos in die Presse kämen", wie er am 31.3.2014 in Erfurt vor dem NSU-Ausschuss aussagte.

Fakt ist, die Fotos sind weg...

Was könnte auf den Fotos zu sehen sein?

1. Ein toter Uwe Mundlos mit Brustverletzung

Zitat Thüringer Allgemeine, 19.11.2011:


Als die Retter der Berufsfeuerwehr die unverschlossene Tür öffnen, bietet sich ihnen ein grausiger Anblick. Ein Täter habe am Tisch gesessen, "mit einem großen Loch in der Stirn", beschreibt ein Zeuge die Szene. Eine zweite Leiche liegt im Gang des Wohnmobils, ebenfalls mit Schussverletzung, wahrscheinlich im Oberkörper.



siehe Blog ;)

fatalist
28.06.2014, 06:22
UPDATE: Bandido-DNA beim NSU



- Der Kronzeuge im Bandidos Prozess, Domenico M., will Zschäpe 2006 bei einer "Rekrutierungsveranstaltung" der Bandidos in Jena-Lobeda (!) kennen gelernt haben.
- Bei dieser Veranstaltung halfen auch Bandido-Prospect Hubeny - und ein "Tätowierer Maggi" aus Saalfeld. Der Bruder von diesem Maggi - Kay M. - war auch beim THS und 1996 (mit dem Trio) bei der Hess-Demo in Worms. 1997 wurde er im Rahmen von Rennsteig als V-Mann "Treppe" geworben.




- "Treppe" Kay M. hat aussergewöhnlich hohe Prämien erhalten. Seine Akte wurde im Nov. 2011 geschreddert Wer ist Kay M, der V-Mann Treppe?

KW Rabe
28.06.2014, 06:46
Heute ist nicht alle Tage -
Wir kommen wieder keine Frage!

http://oi62.tinypic.com/2zeic1t.jpg
Dieses Bild wurde auch hier im HPF veröffentlicht.

nachdenkerin
28.06.2014, 07:03
Nur das "Mörderfoto" vom 1. Mord HÄTTE echt sein können, WENN Simsek sofort aus dem Bus getragen worden wäre.
Dann konnte die Polizei KEIN Foto von ihm IM BUS machen, sondern nur die Mörder hätten das knipsen können.

Durch die Aussage von einem der beiden ersten Polizisten am Tatort (Pensionär) wissen wir aber, dass Simsek die ersten Minuten noch im Bus verblieb, und der Notarzt ihn dann "raushievte".

Man hatte schlicht den Pensionär vergessen zu briefen.

http://www.nsu-watch.info/2013/07/protokoll-20-verhandlungstag-9-juli-2013/

Karl W. ist der Pensionär, "der es versaut hat".

Guter Mann.

Irgendwie kommt mir das alles merkwürdig vor.


Es folgt der Zeuge W., pensionierter Polizeibeamter, der gemeinsam mit einem mittlerweile verstorbenen Kollegen als erste Streife am Tatort eintraf, an dem der zwei Tage später an den Folgen des Attentats verstorbene Enver Şimşek angeschossen wurde. W. berichtet, er sei morgens zwischen 8 Uhr und 8.30 Uhr auf dem Weg zur Dienststelle schon an dem Blumenstand vorbei gefahren. Im Laufe des Nachmittags, gegen 14.30 Uhr, sei er noch einmal vorbei gekommen und habe ein “Pärchen mit dunkler Hautfarbe” gesehen, Şimşek sei nicht anwesend gewesen. In der Dienststelle habe er erfahren, dass sich ein junger Mann gemeldet habe, der seit längerer Zeit auf den Verkäufer warte. Sie seien dann hingefahren, der junge Mann sei noch da gewesen. Der Kollege habe die Tür des Wagens geöffnet, und da habe Şimşek gelegen, im Gesicht blutverschmiert. Şimşek habe noch gelebt, er habe noch gehechelt. Sie hätten dann die Einsatzzentrale, Notarzt und den Kriminaldauerdienst informiert. Was dann weiter abgelaufen ist, wisse er nicht, denn er habe den Funk für Rückfragen besetzt. Das habe alles nach 15 Uhr stattgefunden.http://www.nsu-watch.info/2013/07/protokoll-20-verhandlungstag-9-juli-2013/

So wie ich das jetzt verstand:


Zwei Polizeibeamte, einer ist bereits verstorben, der andere pensioniert.



Der jetzt Pensionierte fährt um 8.30 Uhr auf dem Weg zu seiner Dienststelle an dem Blumenstand vorbei



Um 14:30 Uhr sei dieser jetzt Pensionierte dann nochmals vorbei gekommen, sieht Enver Simsek nicht, aber ein Pärchen mit dunkler Hautfarbe



Gleich danach, so etwa zwischen 14:30 Uhr und 15:00 Uhr wollte dann ein junger Mann Blumen kaufen und vermisst den Verkäufer für eine etwas längere Zeit. Er ruft die Polizei. Nun würde ich persönlich nicht gleich die Polizei rufen. Ich würde auch nicht an ein Verbrechen denken, sondern mir Sorgen machen, dass es dem Verkäufer nicht gut geht. Ich würde zuerst versuchen in den Wagen rein zusehen, soweit das von außen möglich ist. Dann würde ich anklopfen und dann, wenn keiner aufmacht, nachschauen.



Der nun jetzt Pensionierte muss darauf hin fast hellseherische Fähigkeiten bekommen haben. Er fährt zurück in seine Dienststelle und erfährt nun von dem Anrufer, der die Abwesenheit des Verkäufers bemängelt, wo er eben selber "zufällig?" vorbei fuhr.



Jetzt nimmt er seinen Kollegen, der inzwischen verstarb und fährt zu dem Stand.



Sein Kollege, der inzwischen verstarb, öffnet dann die Tür von dem Auto.



Das ist für mich alles etwas merkwürdig.

Im Buch „das Zwickauer Terror Trio“ stand der Sprinter offen, wobei dieses eine Auslegungssache ist. Es kann auch gemeint sein, dass die Türen nicht abgeschlossen waren.

Auf der Übersichtsskizze zum Tötungsdelikt ist die Tür halb geöffnet

Hinzu kommt auch noch, dass auf der Übersichtsskizze angegeben ist, dass der Mercedes Benz ein Husumer Autokennzeichen hat.

fatalist
28.06.2014, 07:34
dass der Mercedes Benz ein Husumer Autokennzeichen hat. HU ist Main Kinzig Kreis, Hanau, Simsek kam aus Schlüchtern, die hatten HU. Heute haben sie MKK.

Ach Miss IuW, es ist so traurig...

fatalist
28.06.2014, 07:41
DEMNÄCHST AUF INDYMEDIA LINKSUNTEN, FATALIST TAUCHT MIT ORGINALNAMEN IN ÖFFENTLICHKEIT AUF!!!das kannste gerne auf deinem Politikforum veröffentlichen!!!
Fatalist ist Verfasser der angeblichen Corelli CD! Nur zur Info. Kam heute Nacht aus Irland.

Falls jemand den Artikel finden sollte, bitte hier einstellen!

JJB
28.06.2014, 07:44
will dich jemand einschüchtern, fatalist? ist da jemand nervös? oder was soll der quatsch aus irland?

killerbee
28.06.2014, 08:13
@fatalist

Wie kommen die darauf, daß du der Verfasser der Corelli-CD seiest? Und welches Interesse hat Indymedia, dich mit Klarnamen zu nennen?

Die sind einfach völlig durchgeknallt.

Zeigt aber, daß du der Wahrheit sehr nahe kommst; die Wahrheit schmerzt und deshalb schlägt der Lügner wild um sich.

fatalist
28.06.2014, 08:16
will dich jemand einschüchtern, fatalist? ist da jemand nervös? oder was soll der quatsch aus irland? Unglaubwürdig machen wollen sie mich und diesen Strang auf jeden Fall. Einschüchtern wohl auch, ein wenig... aber sie kennen mich nicht: Unter Druck reagiere ich lediglich umso entschlossener.

http://s14.directupload.net/images/140628/e5dxw2c9.jpg (http://www.directupload.net)

Schau mal, gar keine Ceska-Hülsen 7,65 mm gefunden beim Mord Simsek.
Die kamen erst "später".

Komisch, nicht wahr?

fatalist
28.06.2014, 08:34
@fatalist

Wie kommen die darauf, daß du der Verfasser der Corelli-CD seiest? Und welches Interesse hat Indymedia, dich mit Klarnamen zu nennen?

Die sind einfach völlig durchgeknallt.

Zeigt aber, daß du der Wahrheit sehr nahe kommst; die Wahrheit schmerzt und deshalb schlägt der Lügner wild um sich. Der ist beauftragt, von wem auch immer...

Die ganze Krokus-VT ist erfunden, es gab nie eine V-Frau Krokus des LfV BW.
Die Senghaas war nur Informantin für den KHK Gerhard Quendt vom Staatsschutz.
Mit ihrem angebl. V-Mann-Führer Oettinger vom LfV hat sie allenfalls mal nen Kaffee getrunken.

Das haben die recht gut inszeniert, Respekt!
Sehr schöne Desinfo.

Schau mal, Killer, 2 Polaroids:

http://s14.directupload.net/images/140628/eply5h8g.jpg (http://www.directupload.net)

Das zu den "Mörderfotos" im Fall Simsek.
LOL.

Trachydura Jüngeri
28.06.2014, 08:42
Der ist beauftragt, von wem auch immer...

Die ganze Krokus-VT ist erfunden, es gab nie eine V-Frau Krokus des LfV BW.
Die Senghaas war nur Informantin für den KHK Gerhard Quendt vom Staatsschutz.
Mit ihrem angebl. V-Mann-Führer Oettinger vom LfV hat sie allenfalls mal nen Kaffee getrunken.

Das haben die recht gut inszeniert, Respekt!
Sehr schöne Desinfo.

Schau mal, Killer, 2 Polaroids:

Das zu den "Mörderfotos" im Fall Simsek.
LOL.

Ist das die Reproduktion aus dem "Stern"?

killerbee
28.06.2014, 08:46
@fatalist

Wenn man die Spur der Polaroids verfolgt bzw. herausfindet, wer sich zu ihnen Zugang verschaffen kann, kommt man zwanglos zum Produzenten des "Bekennervideos".

Es ist im Grunde alles so einfach, wenn man wirklich aufklären WILL.

Nereus
28.06.2014, 08:48
Warum PD Menzel die Feuerwehrfotos in Eisenach unterschlug?



Bis heute sind die Fotos verschwunden, die die Berufsfeuerwehr Eisenach am 4.11.2011 vom Innenraum des Wohnmobils machte, und zwar direkt nach dem Löschen des Feuers.

PD Menzel liess die Speicherkarte der Feuerwehr konfiszieren, "damit keine Fotos in die Presse kämen", wie er am 31.3.2014 in Erfurt vor dem NSU-Ausschuss aussagte.

Fakt ist, die Fotos sind weg...

Was könnte auf den Fotos zu sehen sein?

1. Ein toter Uwe Mundlos mit Brustverletzung

Zitat Thüringer Allgemeine, 19.11.2011:


Als die Retter der Berufsfeuerwehr die unverschlossene Tür öffnen, bietet sich ihnen ein grausiger Anblick. Ein Täter habe am Tisch gesessen, "mit einem großen Loch in der Stirn", beschreibt ein Zeuge die Szene. Eine zweite Leiche liegt im Gang des Wohnmobils, ebenfalls mit Schussverletzung, wahrscheinlich im Oberkörper.



siehe Blog ;)


"Als die Retter der Berufsfeuerwehr die unverschlossene Tür öffnen..."

Von wem, wann und warum wurde dann das Fenster neben der Tür eingeschlagen?

Fenster splitternd eingeschlagen – nicht geschmolzen:

http://heimatlobbydotcom.files.wordpress.com/2014/01/wohnmobil.png?w=660&h=328

http://cdn2.spiegel.de/images/image-280539-panoV9free-snmn.jpg

http://www.pi-news.net/wp/uploads/2012/11/nsu_wohnwagen.jpg

Fenster gesplittert http://www.berliner-zeitung.de/image/view/2014/4/30/27302162,27165235,highRes,Innenraum-2_2.jpg

Der Gehweg war auf der anderen Straßenseite. Das eingeschlagene Fenster über dem Gasherd und der Spüle konnte beim geparkten Wohnmobil nicht gesehen werden, weil es dicht an einer Baugrube abgestellt war. Dort war also keine Fensterfront von Bewohnern der Straße Am Schafrain. Wurde durch das Fensterloch Blendgranaten oder Brandbeschleuniger ins Innere geworfen und angezündet? Die größte Brandentwickelung fand bei der gegenüberliegenden Sitzecke statt. Dort schmolz dann auch die dortige Plastikscheibe.

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/02-brennendes-wohnmobil-23638739_mbqf-1320596651-20857576/2,w=650,c=0.bild.jpg

Fenster geschmolzen http://www.pi-news.net/wp/uploads/2013/04/nsu-wohnmobil2.jpg

fatalist
28.06.2014, 08:48
Ist das die Reproduktion aus dem "Stern"? Ne, meins ist echt. Also nicht STERN.

fatalist
28.06.2014, 08:50
@fatalist

Wenn man die Spur der Polaroids verfolgt bzw. herausfindet, wer sich zu ihnen Zugang verschaffen kann, kommt man zwanglos zum Produzenten des "Bekennervideos".

Es ist im Grunde alles so einfach, wenn man wirklich aufklären WILL. So sieht das aus. Allerdings ist Handel mit Polizeifotos ein weit verbreitetes Delikt innerhalb der Sicherheitsorgane. Wir wissen schlicht nicht, ob eines der Polaroids mal irgendwo auftauchte, zum Beispiel im Internet. Ist ja aus 2000, also sicher schon längst gelöschte Site...

fatalist
28.06.2014, 08:52
"Als die Retter der Berufsfeuerwehr die unverschlossene Tür öffnen..."

Von wem, wann und warum wurde dann das Fenster neben der Tür eingeschlagen?

Fenster splitternd eingeschlagen – nicht geschmolzen: Vom Dritten Mann, der warf den Anzünder rein?

Trachydura Jüngeri
28.06.2014, 08:56
"Als die Retter der Berufsfeuerwehr die unverschlossene Tür öffnen..."

Von wem, wann und warum wurde dann das Fenster neben der Tür eingeschlagen?

Fenster splitternd eingeschlagen – nicht geschmolzen:

Fenster gesplittert

Der Gehweg war auf der anderen Straßenseite. Das eingeschlagene Fenster über dem Gasherd und der Spüle konnte beim geparkten Wohnmobil nicht gesehen werden, weil es dicht an einer Baugrube abgestellt war. Dort war also keine Fensterfront von Bewohnern der Straße Am Schafrain. Wurde durch das Fensterloch Blendgranaten oder Brandbeschleuniger ins Innere geworfen und angezündet? Die größte Brandentwickelung fand bei der gegenüberliegenden Sitzecke statt. Dort schmolz dann auch die dortige Plastikscheibe.

Fenster geschmolzen

Das sind drängende Fragen. Man wird sie beantworten können, wenn endlich der Einsatzbericht der Feuerwehr in seinen verschiedenen "Fassungen" in den Medien auftaucht. Vielleicht ist das ja in nächster Zeit der Fall, man kann nie wissen.

Trachydura Jüngeri
28.06.2014, 08:59
So sieht das aus. Allerdings ist Handel mit Polizeifotos ein weit verbreitetes Delikt innerhalb der Sicherheitsorgane. Wir wissen schlicht nicht, ob eines der Polaroids mal irgendwo auftauchte, zum Beispiel im Internet. Ist ja aus 2000, also sicher schon längst gelöschte Site...

Worüber zerbrecht ihr euch eigentlich den Kopf?
2007 oder 2011 wird der Film gemacht, die Macher hatten die Akten, und fertig

fatalist
28.06.2014, 09:18
Worüber zerbrecht ihr euch eigentlich den Kopf?
2007 oder 2011 wird der Film gemacht, die Macher hatten die Akten, und fertig
Ich denke auch, das zu verwendende Material wurde ihnen beigestellt.

KW Rabe
28.06.2014, 09:29
Nur zur Info. Kam heute Nacht aus Irland.

Falls jemand den Artikel finden sollte, bitte hier einstellen!

Ein Beitrag auf dem Blog über die Drohungen wäre auch mal interessant. Ist immer gut wenn derlei Dinge nicht verschwiegen werden.

fatalist
28.06.2014, 09:40
Ein Beitrag auf dem Blog über die Drohungen wäre auch mal interessant. Ist immer gut wenn derlei Dinge nicht verschwiegen werden. Jein, käme etwas wehleidig rüber, so denke ich.

Ich habe ein Geständnis vorliegen, dass Krokus eine Inszenierung war, bei der aus Irland kräftig mitgemacht wurde.
In Absprache mit dem LfV Ländle.

Das ist schon auf dem Blog, ich setze den Beitrag aber täglich auf "Morgen".

Das könnte ich ja mal "vergessen". Nobody is perfect ;)

fatalist
28.06.2014, 09:56
Das ist ja mal eine Breitseite, ich bin begeistert, bio !!!

UWE MUNDLOS ENTBLÖSST DEUTSCHLAND ALS BANANENSTAAT

JUNI 28, 2014 (http://friedensblick.de/12117/uwe-mundlos-entbloesst-deutschland-als-bananenstaat/)
http://friedensblick.de/12117/uwe-mundlos-entbloesst-deutschland-als-bananenstaat/


Ende März 2014 (!) erhielt der parlamentarische NSU-Untersuchungsausschusses in Thüringen die Obduktionsberichte der beiden Erschossenen. Die Vorsitzende Dorothea Marx ließ die Bombe platzen: Es war kein Brandruß in Uwe Mundlos Lunge!

Man könnte annehmen, dass die Information Ende März 2014 zu einer massiven Berichterstattung oder wenigstens Nachfragen geführt hätte. Das war aber nicht bemerkbar, im Gegenteil, das Thema wurde erstmal medial ignoriert.

Siehe Artikel: “Leitmedien verheimlichen wahre Obduktionsbefunde von Uwe Mundlos”

Aufgrund des fehlenden medialen Aufschreis empörten sich auch keine Politiker in der politischen Arena in Berlin. Ich schrieb eine ganze Reihe von Mitgliedern des Innenausschusses an, von Links bis Rechts, und schilderte den Fall.

Immerhin reagierte der Vorsitzende des Innenausschusses Wolfgang Bosbach (CDU) mit messbaren Interesse. Er antwortete am 11.04.14, dass er den Obduktionsbericht “leider nie erhalten” habe und fragte mich, ob ich ihm eine Kopie aushändigen könnte (friedensblick). Da ich leider den Bericht nicht habe, verwies ich ihn auf den thüringer Ausschuss.

Am 02.05. kam seine Antwort: Da die dortigen Ausschussmitglieder“im Gegensatz zu mir, im Besitz des Obduktionsberichtes sind, dann ist es ihnen eher möglich als mir, etwa unzutreffende oder unvollständige Aussagen zu korrigieren (…). (Friedensblick)

Daraufhin schrieb ich dem thüringer Linken Bodo Ramelow an und fragte, ob er Herrn Bosbach den Obduktionsbericht zukommen lassen könnte. Bosbach könnte dann ggf. die Aussage von Herrn Ziercke “korrigieren”. (Friedensblick)

Daraufhin meldete sich am 09.05. Herr Bosbach wieder:“(…) in obiger Sache beziehe ich mich auf Ihre Mail an Bodo Ramelow (!) vom 5. Mai 2014, die mich doch mehr als irritiert hat, zumal der Inhalt den Sachverhalt nicht ganz präzise wiedergibt.Vor diesem Hintergrund wäre ich Ihnen dankbar, von künftiger Korrespondenz mit mir abzusehen.” (friedensblick)

Das Thema wurde währenddessen in den großen Medien weiter mit Schweigen bedacht. Ausgerechnet die rechtsgerichtete Wochenzeitung “junge Freiheit” fragte nach.

Siehe Artikel: “Uwe Mundlos Obduktion: Bundesanwaltschaft verteidigt sich von Lügen-Vorwurf”

Am 21.05.2014 sagte im münchner NSU-Gerichtsprozess der Mediziner aus, der Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt obduzierte. Seine Aussagen wurden medial kurz erwähnt, jedoch gehen die Darstellungen weit auseinander. Ramelow kommuniziert mit Bosbach, um Dich ruhig zu stellen.

"Medienkritik" ist zwar richtig, aber nicht erschöpfend: Es ist eine gigantische Vertuschung im Gange von Politik (Ramelow bis Bosbach als VERBÜNDETE !!! ) im Gespann mit den Leitmedien.

Die jF hat wenigstens nachgefragt. Aber feige ist die ebenso.

nachdenkerin
28.06.2014, 10:04
........Welcher RTL-Clip?



Endlich habe ich den Film mit dem Eckhaus gefunden. Hatte schon bald die Hoffnung aufgegeben.

http://www.youtube.com/watch?v=pVgaIrk-gco#t=444

bei 7:24

nachdenkerin
28.06.2014, 10:07
HU ist Main Kinzig Kreis, Hanau, Simsek kam aus Schlüchtern, die hatten HU. Heute haben sie MKK.

Ach Miss IuW, es ist so traurig...

Ups, da muss ich in Google einen Augenfehler gehabt haben. Zeigte mir wirklich Husum an, aber meine offensichtlich falsche Eingabe weiß ich jetzt nicht mehr.

killerbee
28.06.2014, 10:08
@fatalist

Gut, daß sich die Sache mit Bosbach bald erledigt haben wird.

Solche Menschen braucht ein gesundes Deutschland nicht, die sind vielmehr Verursacher aller jetzigen Probleme.

Hellangel
28.06.2014, 10:15
Ups, da muss ich in Google einen Augenfehler gehabt haben. Zeigte mir wirklich Husum an, aber meine offensichtlich falsche Eingabe weiß ich jetzt nicht mehr.

Husum gehört zum Kreis Nordfriesland und trägt als Auto-Kennzeichen NF.

fatalist
28.06.2014, 10:30
Husum gehört zum Kreis Nordfriesland und trägt als Auto-Kennzeichen NF. Die graue Stadt am Meer. Sehr schön dort. So grau ist die gar nicht mehr.

Google versteht Miss IuW nicht wirklich ;)

fatalist
28.06.2014, 10:34
@fatalist

Gut, daß sich die Sache mit Bosbach bald erledigt haben wird.

Solche Menschen braucht ein gesundes Deutschland nicht, die sind vielmehr Verursacher aller jetzigen Probleme. Er ist feige. Er ist BRD.


UWE MUNDLOS ENTBLÖSST DEUTSCHLAND ALS BANANENSTAAT



Es gibt eine Allianz zwischen Bodo Ramelow von DIE LINKE und Wolfgang Bosbach von der CDU, wenn es darum geht, die Russlungenlüge von Ziercke und Range vor dem Bundestags-Innenausschuss zu verteidigen.

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/uwe-mundlos-entblosst-deutschland-als.html


Nun, beim Schweizer Ceska-Debakel passierte DIESE WOCHE genau Dasselbe.


Wie bei Goebbels: Leitmedien unterschlagen das Schweizer Ceska-Debakel


(http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/wie-bei-goebbels-leitmedien.html)Man muss Peter Gerber und Hans-Ulrich Müller aus der Schweiz keineswegs glauben, dass sie mit der mutmasslichen Ceska der "Dönermorde" nichts zu tun haben.
Muss man nicht.

Wenn jedoch auf Antrag des OLG München diese beiden Schweizer in Bern befragt werden, und die Ceska ist das zentrale Element der Anklage im NSU-Prozess überhaupt, dann ist deren Aussage etwas, das berichtet werden muss.

Auch wenn die Beiden alles abstreiten.

Man muss berichten.

_______________
Von der Politik ist keine Aufklärung des NSU zu erwarten, weder von LINKEN noch SCHWARZEN.

Bosbach lässt sich genauso "verarschen" wie die NSU-Ausschuss-Parlamentarier, und das ist kein Zufall, sondern Feigheit ist eher zu vermuten.

Schade eigentlich, aber überraschend? Nee, nicht überraschend. Bosbach liess sich von Ziercke in Sachen Edathy ebenso gerne belügen.

Th.R.
28.06.2014, 11:17
Meine Theorie zum Video ist, dass es vom oder im Auftrag des apabiz angefertigt wurde und das schon 2007. Ich kann mir gut vorstellen, dass man damals die Idee hatte zu behaupten, dass es in der bösen rechten Szene kursiert. Die Döner-Morde waren ja jedem bekannt und wenn Ausländer die Opfer sind müssen es aus der antideutschen Sicht ja eigentlich Nazis gewesen sein. Das würde erklären, warum das kleine Bömbchen und die Köln-Sache in dem Video auftauchen, obwohl diese eine Gefahr für die ganze NSU-Story sind und nicht unbedingt nötig gewesen wären, denn 10 Morde langen ja eigentlich. .....

Dass dieses Video eine originäre Idee der Linken war, halte ich für unwahrscheinlich bis ausgeschlossen. Der Linken und ihrem Milieu fehlt schlicht das geistige Format, solche Sachen umzusetzen. Allein die Art und die Struktur des Denkens, die erforderlich ist, um solche Sachen durchzuziehen, steht im krassesten Gegensatz zum Psychogramm der deutschen Linken.

Kühle, ziel- und sachorientierte männlich-rationale und auf Effizienz und Effektivität gerichtete Herangehensweise stünde hier unversöhnlich und unvereinbar einem hysterischen, feminin-gefühlsgesteuerten Dogmatismus gegenüber. Also zwei Antipoden, die niemalsnimmer zusammenfinden.

Gewiss, das Video dürfte sehr wahrscheinlich eine Auftragsarbeit von Apabiz gewesen sein. Das verwendete Fotomaterial war wohl vom Kunden beigesteuert mit der Vorgabe, daraus ein die rechte Szene belastendes "Bekennervideo" herzustellen. Also ein klassischer Werklieferungsvertrag, wo der Kunde bzw. Besteller das Material/Stoff bereitstellt, das der Lieferant anschließend nach den Vorgaben des Bestellers bearbeitet.
Apabiz also eine auf staatliche Desinformation und Propaganda spezialisierte Fälscherwerkstatt.

Anzunehmen ist weiter, dass der Kunde, also hier die BRD, schon 2007 Bescheid wußte, wer die wahren Täter bzw. Hintermänner der sog. Dönnermorde waren. Führungsoffizier Temme geriet bekanntlich 2007 ins Visier der Ermittler. Darum ist es auch vollkommen undenkbar, dass nicht spätestens zu diesem Zeitpunkt die Behörden vom verdächtigen Beamten Temme ins Bild gesetzt worden, was es mit diesen Morden auf sich hat und wer die wahren Täter waren/sind. Dass Temme 2007 im Rahmen der Ermittlungen zum Mord an Yozgat (?) in Kassel den Ermittlern sein Wissen über die Sachverhalte zu Yozgat und seine möglichen Mörder nicht offenbarte, wenn auch nur behördenintern, das ist schlicht unglaubwürdig, unwahrscheinlich und völlig ausgeschlossen.

Nein. Die BRD war spätestens 2007 im Bilde, wer die Dönermörder waren. Die Identität der Täter und Hintermänner müssen wohl derart brisant sein, dass man diese nicht der Öffentlichkeit bekannt geben konnte/kann. Man geriet hier in ein Dilema, denn die sogenannte BRD-Bevölkerung verlangte schließlich nach Aufklärung dieser Mordserie. Weil der Bevölkerung nun aber nicht zuzumuten war/ist, ihr die wahren Täter zu nennen, mußten also falsche Täter her, die man der Öffentlichkeit sodann als falsche "echte" Täter präsentieren konnte.
Und das dürfte die Geburtsstunde des sogenannten "NSU" gewesen sein, für dessen Besetzung man darauf hin nach geeigneten Kandidaten/Identitäten Ausschau hielt.

Tutsi
28.06.2014, 11:19
Nicht ganz korrekt, denn "der Deutsche" wird nicht zum Spielball durch höhere oder fremde Mächte, sondern er macht sich selbst zum Spielball.

Regelmäßig wird "der Deutsche" gefragt, ob er weiter "Spielball" bleiben möchte - und er entscheidet sich mit überwältigender Mehrheit wieder und wieder DAFÜR.

EINZIG wichtig, es darf nicht einmal der kleinste Anschein enstehen, er wäre irgendwie "rechts".
Wobei sich selbst hier die heutige Blödheit zeigt, denn "der Deutsche" bezieht das ja auf die böse, böse Zeit von 1933 bis 1945.
Dummerweise waren die NationalSOZIALISTEN aber links, nicht rechts ( die klassische Definition übernehmend. Ungeachtet dessen, das einem heute das genaue Gegenteil der Realität von damals eingehämmert wird, aber das ist ein anderes Thema ).
Also müssten die Hohlköpfe den "Kampf gegen Links" führen, nicht gegen Rechts.
Naja, wenn man sich mit vielen Menschen unterhält, erhält man einen Durchschnitt des Denkens der Bürger im Allgemeinen.
Das Schulterzucken kenne ich und das Nichtnachdenkenwollen.

Dann sage ich mir: laß die "Karre" doch so laufen, wie sie läuft. Der Mensch schafft sich sein Elend selbst - kein Gott und
keine Götter - wir bestimmen, wo der Hase lang läuft und wenn es schlecht läuft, dann waren´s wir - wer sonst.

Selbst Demonstrationen helfen wenig und wenn, nur zeitweilig, oder glaubt jemand, daß die Bebauung des Tempelhofer Feldes
vom Tisch ist. Wie die PAZ geschrieben hat, ist es nur ein Aufschub und damit werden die Grundstückspreise auch teurer.
Am Ende haben sich die Verweigerer selbst geschadet, was sie an den Mietpreisen merken werden.

Was gut gemeint ist, muß nicht unbedingt gut zum Ende kommen.
Und erstens kommt es anders, und zweitens, als man denkt.

Übrigens haben viele erkannt, daß Schulung der Kleinsten erst mal die Generationen für die eigenen Machtvorstellungen sichert, oder religiös oder nicht. Ich erinnere mich, daß ich anfangs auch "rot" war, weil Erziehung und es war so leicht, nicht zu denken.

Es war so leicht, zu allem ja und amen zu sagen, da brauchte sich der Kopf nicht zu bewegen. Und es hat für viele Jahrzehnte gedauert, aus dem "Gleis"
zu springen und die Welt mal mit anderen Augen zu sehen. So ging halt Jeder auf die innere Reise.

killerbee
28.06.2014, 11:27
Dass dieses Video eine originäre Idee der Linken war, halte ich für unwahrscheinlich bis ausgeschlossen. Der Linken und ihrem Milieu fehlt schlicht das geistige Format, solche Sachen umzusetzen. Allein die Art und die Struktur des Denkens, die erforderlich ist, um solche Sachen durchzuziehen, steht im krassesten Gegensatz zum Psychogramm der deutschen Linken.[...]

Desinformation.

Ich bin ein Linksradikaler und ich bin mir sicher, nicht dümmer als ein Rechter zu sein.
Und gerade die "Linken" sind es doch, die am kreativsten und aktivsten sind, was den Widerstand angeht, während die fetten rechten Schweine in ihrer Kneipe Bier saufen und seit Jahren immer nur sagen: "Ja, wir Deutschen können ja viel ertragen, aber irgendwann knallts"

Dein Versuch, die Vorurteile Rechter gegenüber Linken zu benutzen, um eine valide These zur Urheberschaft des Videos zu diskreditieren, ist erbärmlich.
Erbärmlich langweilig.

Schleimer...

:schleimer:

JJB
28.06.2014, 12:35
bosbach ist von den ganzen apparatschiks noch einer mit wenigstens halbwegs rückgrat, der ist schon öfters kritisch angeeckt. wenn also selbst der bosbach da mitspielt, dann muss es ziemlich mächtige strippenzieher im hintergrund geben

JJB
28.06.2014, 12:47
anscheinend hat der ramelow mittel in der hand, einen zu neugierigen bosbach zurückzupfeifen. daß sich der bosbach dies- allein aus parteitaktischen gründen- bieten lässt, tja, was das nun bedeutet, ist der phantasie jedes einzelnen überlassen.

solaris
28.06.2014, 12:53
Desinformation.

Ich bin ein Linksradikaler und ich bin mir sicher, nicht dümmer als ein Rechter zu sein.
Und gerade die "Linken" sind es doch, die am kreativsten und aktivsten sind, was den Widerstand angeht, während die fetten rechten Schweine in ihrer Kneipe Bier saufen und seit Jahren immer nur sagen: "Ja, wir Deutschen können ja viel ertragen, aber irgendwann knallts"

Dein Versuch, die Vorurteile Rechter gegenüber Linken zu benutzen, um eine valide These zur Urheberschaft des Videos zu diskreditieren, ist erbärmlich.
Erbärmlich langweilig.

Schleimer...

:schleimer:

Ersetze "geistiges Format" durch meinetwegen durch "unbeschreibbare Kaltblütigkeit" oder einfach nur "Abgebrühtheit" und dann passt es.(obwohl ich darauf nicht wetten wollte)
Und,by the way, befindet sich ja die hauseigene Filmproduktion im Hause apabiz unter gleicher Adresse
http://www.videowerkstatt.de/produktion/

aber das weiss man ja sicher hier schon.
Es fehlen nur noch ein paar nette Herren mit dem schwarzen Geldkoffer.
Sie sind zwar nicht mehr jung,aber brauchten trotzdem das Geld (für die vermeintlich gute Sache)

nachdenkerin
28.06.2014, 12:56
Die graue Stadt am Meer. Sehr schön dort. So grau ist die gar nicht mehr.

Google versteht Miss IuW nicht wirklich ;)

Nun zieht nicht über mich her, ist eben passiert. Vielleicht habe ich die Eingabe und das Resultat in Google auch geträumt. Das ist kein Scherz, ich träume wirklich schon von dem ganzen Mist in der Nacht. Aber es geht weiter.

ENVER SIMSEK

http://www.youtube.com/watch?v=uqfobZJn86Y


Und ich war mit dem Kollegen mit dem Auto unterwegs. Es kam dann der erste Funkspruch, den ich also beiläufig mitbekommen habe, dass eine Streife einen Notarzt und einen Rettungsdienst anfordert, weil eine verletzte Person an einem Blumenstand aufgefunden wurde. Der 9. September 2000 ist ein Samstag, ein strahlend schöner Spätsommernachmittag. Wir waren nicht weit weg. Wir waren ungefähr noch 500 Meter entfernt in einer Seitenstraße und sind dann hingefahren. Wir waren also die aller ersten, mein Kollege und ich, die eingetroffen sind….

Und die Situation war so, dass Kunden eben hier gewartet haben. Der Blumenhändler war nicht aufzufinden und dann ist eben diese Streife gerufen wurden von der Inspektion Süd. Und die haben dann die Schiebetüre geöffnet und haben dann Enver Simsek schwer verletzt hinten im Laderaum aufgefunden

Wie kann denn das angehen? Er liegt im verschlossene Transporter, Tür zu. Kunden warteten und fanden ihn nicht auf. Wie kann denn zuerst ein Notarzt und Rettungsdienst gerufen werden, wenn noch gar keiner wusste, was passiert ist. Es kann auch keine andere Streife davor dagewesen sein, weil diese Polizeistreife war die Erste. Es konnten auch KEINE davor wartenden Kunden, keine vorbei Fahrenden oder sonst wer einen Rettungsdienst rufen, weil die wussten überhaupt nicht, was passiert war, weil Enver Simsek durch die verschlossene Tür vom Transporter eben nicht zu sehen war.

Nach meiner These soll hier vertuscht werden, dass die Polizei schon vor dem Rettungsdienst da war und Fotos machte, die dann wahrscheinlich in dem Video erschienen. Wurde auch schon hier im Strang erwähnt. Jetzt kann ich auch die nicht korrekte Zeichnung mit der Schiebetür verstehen.

killerbee
28.06.2014, 13:18
@nachdenkerin

So ist es. Grundregel bei der Aufklärung zum NSU lautet: Wenn Polizisten oder ähnliche Staatsbedienstete etwas sagen, auch unter Eid, handelt es sich mit 99,999% iger Sicherheit um eine Lüge. Und je höher man kommt (Menzel, Ziercke, etc.), desto unverschämter und dreister werden die Lügen.

Geh nach den Fakten und danach, was Sinn ergibt.

Polizisten in der BRD sind ganz gewöhnliche Kriminelle; opportunistische, feige Arschkriecher, die sogar morden würden, um im System verbleiben zu dürfen.
Eine Lüge stellt für die überhaupt keine moralische Hürde dar.

fatalist
28.06.2014, 13:41
Wie kann denn das angehen? Er liegt im verschlossene Transporter, Tür zu. Kunden warteten und fanden ihn nicht auf. Andreas Heuler, Rettungssani, wollte Blumen kaufen. Er wartete auf den Blumenmann, der nicht kam, und er rief die Polizei. Die kam dann und öffnete die Tür zum Laderaum, fand Simsek dort fast tot und rief die Sanitäter.

Nicht immer so einen Blödsinn schreiben, ist ja schlimm...

Th.R.
28.06.2014, 13:49
Ich bin ein Linksradikaler und ich bin mir sicher, nicht dümmer als ein Rechter zu sein.

Rechts zu sein heißt, sich der Idee der Erhaltung verpflichtet/ergeben/verschrieben/demutsvoll untergeordnet zu haben. Konkret bedeutet das, die Erhaltung der eigenen Gemeinschaft - also von Volk, Rasse und Familie - sich als zentralen, alles Denken und Fühlen beherrschenden Maßstab zu eigen gemacht zu haben. Die Idee der Erhaltung ist ihm eine Pflicht, die er wie einen Auftrag/Mission Gottes versteht und die er willig zu erfüllen gewillt ist. Der wahre Rechter lebt im steten Bewußtsein dieser Pflicht und die Pflichterfüllung ist ihm ein freudiger Gottesdienst. Nationalismus als ein Dienst an Gott, dem Allmächtigen, der über allen Menschen steht und der seinen Dienern ewiges Leben verheißt.

Der wahre Rechte ist vom Streben beseelt, Zustände zu schaffen und zu sichern, die dem eigenen Volk und der Rasse ein Überdauern ermöglichen. Wenn auch im Wissen darum, dass solche Zustände nur Zustände auf Zeit sein können. Denn es gibt keine ewige Ruhe und keinen ewigen Zustand der Glückseligkeit in dieser Welt. Alles in dieser irdischen Welt befindet sich in einem ewigen Fluß. Die Kräfte der Zersetzung und Auflösung nagen und wühlen unaufhörlich und werden niemals Ruhe geben. Es ist das ewige Anrennen Satans und seiner Truppen gegen die Schutz- und Trutzburgen der weissen Rasse. Ein immerwährender, nicht enden wollender Abwehrkampf der Kräfte des Lichtes gegen die der Dunkelheit!

Dein Selbstbekenntnis, ein Linker zu sein, ist darum ein Eingeständnis, mit Kräften zu sympathisieren, die das deutsche Volk derzeit mit Zersetzung und Auflösung überziehen und es endgültig durch Überfremdung beseitigen wollen. Dein Fall ist eindeutig.

"Dumm" bist Du wahrlich nicht. Aber Dein inneres Zielsystem, in dessen Dienst Du Deine Intelligenz gestellt hat, zeichnet Dich als Feind Gottes, und damit als Feind des dt. Volkes, aus.

Um es mal so zu formulieren.





Dein Versuch, die Vorurteile Rechter gegenüber Linken zu benutzen, um eine valide These zur Urheberschaft des Videos zu diskreditieren, ist erbärmlich.
Erbärmlich langweilig.


Das sind keine Vorurteile. Das ist durch Lebenserfahrung und Menschenkenntnis gewonnenes Wissen.

nachdenkerin
28.06.2014, 13:53
Andreas Heuler, Rettungssani, wollte Blumen kaufen. Er wartete auf den Blumenmann, der nicht kam, und er rief die Polizei. Die kam dann und öffnete die Tür zum Laderaum, fand Simsek dort fast tot und rief die Sanitäter.

Nicht immer so einen Blödsinn schreiben, ist ja schlimm...

Dass der Kunde Rettungssanitäter ist, konnte ich nicht wissen und ist doch total egal. Er war Kunde und damit stimmt doch der Sachverhalt, den ich zu der TV-Dokumentation schrieb.

Trachydura Jüngeri
28.06.2014, 14:07
Rechts zu sein heißt, sich der Idee der Erhaltung verpflichtet/er!

Dein Selbstbekenntnis, ein Linker zu sein, ist darum ein Eingeständnis, mit Kräften zu sympathisieren, die das deutsche Volk derzeit mit Zersetzung und Auflösung überziehen und es endgültig durch Überfremdung beseitigen wollen. Dein Fall ist eindeutig.

"Dumm" bist Du wahrlich nicht. Aber Dein inneres Zielsystem, in dessen Dienst Du Deine Intelligenz gestellt hat, zeichnet Dich als Feind Gottes, und damit als Feind des dt. Volkes, aus.

Um es mal so zu formulieren.

Das sind keine Vorurteile. Das ist durch Lebenserfahrung und Menschenkenntnis gewonnenes Wissen.

Leute, es grenzt an Wahnsinn, sich hier in Flügelkämpfen zu ergehen. Der politische Gegner wirft uns hier alle in einen Topf, und wenn es z.B. nach Frau König geht, wird das HPF verboten und wir landen im Bau.
Neben der esoterisch-völkischen Richtung gibt es eben auch linke Nationale. Wir können uns das Geblödel nicht leisten

fatalist
28.06.2014, 14:12
Dass der Kunde Rettungssanitäter ist, konnte ich nicht wissen und ist doch total egal. Er war Kunde und damit stimmt doch der Sachverhalt, den ich zu der TV-Dokumentation schrieb. Ah ja. Schön.

KW Rabe
28.06.2014, 14:13
Laut den antideutschen Faschisten soll es sich hier um Johann “Helle” H. handeln. Die neue "Sau' die jetzt durchs NSU-Dorf gejagt wird.

http://oi61.tinypic.com/2m7dwgm.jpg

Rechts Axel Reitz, links daneben Johann H.

Im Video von 3:03 - 3:05 zu sehen.


https://www.youtube.com/watch?v=VjrYNL512ZQ

http://antifaeifel.blogsport.de/2014/06/27/koelnerftstadteifelland-hatte-der-nsu-helfer-beim-anschlag-in-der-koelner-probsteigasse-2001/

fatalist
28.06.2014, 14:14
Die Galerie der Phantome

Solange uns die Antifa polnische Verdächtige als Uwes verkaufen möchte, und diesen Polen auch noch dem Mord in Nürnberg 2005 anstatt dem Mord in Nürnberg 2001 zuordnet, so lange ist kein Durchblick der Leser möglich. Das scheint so gewollt zu sein...

Killerbee hatte angeregt, doch endlich mal alle Phantombilder zusammen zu stellen, damit die Leser die Uwes erkennen können.

Na gut, dann machen wir das mal... und da die Zuordnung der Phantome zu den Morden gar nicht so einfach ist, es geht wild durcheinander in den Medien, bedienen wir uns dazu gewisser Informationen.

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/die-galerie-der-phantome.html

Mögen die Spiele beginnen... :D

nachdenkerin
28.06.2014, 14:24
@nachdenkerin

So ist es. Grundregel bei der Aufklärung zum NSU lautet: Wenn Polizisten oder ähnliche Staatsbedienstete etwas sagen, auch unter Eid, handelt es sich mit 99,999% iger Sicherheit um eine Lüge. Und je höher man kommt (Menzel, Ziercke, etc.), desto unverschämter und dreister werden die Lügen.

Geh nach den Fakten und danach, was Sinn ergibt.

Polizisten in der BRD sind ganz gewöhnliche Kriminelle; opportunistische, feige Arschkriecher, die sogar morden würden, um im System verbleiben zu dürfen.
Eine Lüge stellt für die überhaupt keine moralische Hürde dar.

Das sehe ich total anders. Die Weisung kommt von oben. Die Marionetten machen das nach meiner These:


weil sie erpresst werden und/oder


weil sie dafür bezahlt werden und/oder


weil sie das Spiel nicht durchblicken und denken, es wird schon immer so weiter gehen


Ich gehe nach den Fakten, aber es gibt oftmals keine richtigen Fakten, weil die teilweise falsch sind, verändert wurden und sich wieder ändern können.

fatalist
28.06.2014, 14:30
Es stellt sich die Frage, wer hier alles für wen erpreßbar war. In zweieinhalb Wochen, am 15. Juli, soll der Ex-V-Mann im NSU-Prozeß als Zeuge aussagen, da sich das mutmaßliche Kerntrio der Gruppe im »Thüringer Heimatschutz« radikalisiert hatte und Brandt selbst Ende der 1990er Jahre in die versuchte Beschaffung falscher Pässe für die Untergetauchten verwickelt war. Da Brandt bisher keine Mitwisserschaft über die geplanten Morde des NSU nachzuweisen ist, gelten seine Unterstützungshandlungen als verjährt.

Der sechste Strafsenat des Oberlandesgerichts München wollte sich am Donnerstag dafür einsetzen, daß Brandts dreitägige Vernehmung wie geplant stattfinden kann. Das sind auch Spiel. Dumme Spiele.

http://www.jungewelt.de/2014/06-27/051.php

fatalist
28.06.2014, 14:50
Mörderfoto gemacht beim Mord Simsek: Weil es IM Transporter gemacht wurde, muss es ein Mörderfoto sein.


Es folgt der Zeuge H. H. ist Rettungsassistent. Dieser Break ist für Miss IuW "konnte ich ja nicht wissen, dass der Sani ist..."
http://www.nsu-watch.info/2013/07/protokoll-21-verhandlungstag-10-juli-2013/




Er war derjenige, der beim Anschlag auf Şimşek die Polizei informiert hat. Er habe an dem Stand Blumen holen wollen. Es sei ein dunkelhäutiges Pärchen in einem dunkelblauen Mercedes da gewesen. Sie hätten gesagt, sie hätten auch Blumen kaufen wollen, der Blumenhändler sei aber nicht da und sie seien dann gefahren. H. sagt, er habe noch gelesen im Auto. Nach zehn Minuten sei es ihm komisch vorgekommen. Er habe den Stand nicht unbewacht zurücklassen wollen und habe daher die Polizei gerufen. Die Antwort sei gewesen, dass kurz vorher schon eine Streife am Stand vorbei gefahren sei und der Händler sei da noch da gewesen. Er habe weiter gewartet und nach weiteren 5 Minuten noch einmal bei der Polizei angerufen. Die Streife sei schnell da gewesen. Gemeinsam mit den Polizisten habe er dann zum Auto geschaut. Die Fahrertür sei unverschlossen gewesen. Sie hätten von hinten in den Wagen reingeschaut, wegen der Zwischenablage aber nur Blumen gesehen. Sie hätten dann die Schiebetür geöffnet und Şimşek gefunden. Er habe relativ große Blutmengen gesehen. Er habe es erst für ein Bluterbrechen, also eine internistische Erkrankung, gehalten, habe dann aber Patronenhülsen gesehen. Şimşek habe geschnauft, “was nicht recht leicht fiel”. Şimşek habe in Rückenlage gelegen, der Oberkörper leicht erhöht wegen eines Blumenkasten, wo er wohl drauf gelegen habe. Er, H., habe einiges entfernt, um an Şimşek heranzukommen. Die Beine Şimşeks hätten Richtung Tür, der Oberkörper Richtung geschlossener Seite gelegen. Diesen Cut brauchen wir für das hier: 2 Polaroids gemacht bei Eintreffen.


http://s14.directupload.net/images/140628/eply5h8g.jpg




H. sagt, er habe sein Equipment aus dem Fahrzeug geholt. Der Sprinter sei zu eng gewesen, er habe daher Şimşek mit einem Polizisten nach draußen gebracht. Zur zeitlichen Einordnung sagt H, es sei nachmittags gewesen. Götzl hält ihm vor, er habe ausgesagt, dass Şimşeks Arme leicht angewinkelt gewesen seien, er massiv am Kopf geblutet habe, auch im Mund und Rachen, Şimşeks Kopf habe leicht seitlich nach rechts gelegen. H. sagt: “Wenn’s so drin steht.” Götzl hält ihm vor, dass er ausgesagt habe, dass er das Handy Şimşeks abgenommen habe, um dessen linke Seite nach Verletzungen abzusuchen. H. sagt, er habe zwischen dem Gespräch mit dem Pärchen und den Anrufen bei der Polizei zehn bis fünfzehn Minuten am Stand verbracht. Er könne das aber nicht genau sagen, weil er gelesen habe.

Im Folgenden verkündet Götzl den Beschluss,

Und der pensionierte Polizist Karl W. hat das auch so bestätigt:


Der Kollege habe die Tür des Wagens geöffnet, und da habe Şimşek gelegen, im Gesicht blutverschmiert. Şimşek habe noch gelebt, er habe noch gehechelt. Sie hätten dann die Einsatzzentrale, Notarzt und den Kriminaldauerdienst informiert. Was dann weiter abgelaufen ist, wisse er nicht, denn er habe den Funk für Rückfragen besetzt. Das habe alles nach 15 Uhr stattgefunden. Sie seien dann eingerückt und der Kollege habe den Bericht geschrieben. Er könne nichts dazu sagen, ob die Lage des Verletzten verändert wurde. Als er zum Fahrzeug gegangen sei, sei der Verletzte noch drin gewesen. Der Kollege und der Mitteiler seinen nicht im Fahrzeug gewesen. http://www.nsu-watch.info/2013/07/protokoll-20-verhandlungstag-9-juli-2013/

So ähnlich kommt das Morgen auf den Blog, noch etwas aufgemotzt.
Wir hams ja...

fatalist
28.06.2014, 14:58
Uwe Mundlos entblößt Deutschland als Bananensta (http://friedensblick.de/12117/uwe-mundlos-entbloesst-deutschland-als-bananenstaat/)at

Wegzensiert bei der Süddeutschen:

Warum wurde mein Kommentar hier entfernt?
Der Aspekt der Kindepornografie bei Zschäpe gehört hier her:
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/kinderpornografie-staatsanwaltschaft- (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/kinderpornografie-staatsanwaltschaft-ermittelte-gegen-beate-zschaepe-a-882951.html)
ermittelte-gegen-beate-zschaepe-a-882951.html
(http://www.spiegel.de/panorama/justiz/kinderpornografie-staatsanwaltschaft-ermittelte-gegen-beate-zschaepe-a-882951.html)
ebenso wie der Aspekt des Mords am 9JährigeB. Beckmann:
http://www.derwesten.de/politik/war-ein-neunjaehriger-das-erste-mordopfer-von-uwe-boehnhard (http://www.derwesten.de/politik/war-ein-neunjaehriger-das-erste-mordopfer-von-uwe-boehnhardt-id9482399.html)
t-id9482399.html
(http://www.derwesten.de/politik/war-ein-neunjaehriger-das-erste-mordopfer-von-uwe-boehnhardt-id9482399.html)
Sie selbst berichteten darüber.

Ich zähle nur 1 und 1 zusammen.
Was oder VIELMEHR WER veranlasste also die Streichung meines Leserkommentars?

http://www.medienanalyse-international.de/index1.html

JJB
28.06.2014, 14:59
Leute, es grenzt an Wahnsinn, sich hier in Flügelkämpfen zu ergehen. Der politische Gegner wirft uns hier alle in einen Topf, und wenn es z.B. nach Frau König geht, wird das HPF verboten und wir landen im Bau.
Neben der esoterisch-völkischen Richtung gibt es eben auch linke Nationale. Wir können uns das Geblödel nicht leisten

Volle Zustimmung. Wir sollten nicht auf das Teile-und Herrsche Gedöns reinfallen. Hat Macciavelli schon vor 500 Jahren beschrieben, funktioniert aber immer noch prima... nur zusammen kann man den Gegner schlagen. und der steht auf der Seite der "Herrschenden Klasse"!

Th.R.
28.06.2014, 15:03
Im Video von 3:03 - 3:05 zu sehen.



Guter Video-Fund, KW Rabe!

Die verdächtig kurze Zeitspanne zwischen dem Auffliegen des sog. NSU und dem Ausstieg von Reiz ins Zeugenschutzprogramm kann, in der Nachbetrachtung gesehen, eigentlich kein Zufall gewesen sein. Reiz wußte wohl zuviel und mußte darum aus dem Verkehr gezogen werden.

Im ganzen sogenannten Nationalen Widerstand dürfte es keine zweite Person gegeben haben, bei der ein V-Mann Verdacht begründeter erschien. Man fühlte es förmlich 10 Meter gegen den Wind. Seine schwule exzentrische Art, seine lächerliche Aufmachung und dieses dümmliche Kokettieren mit dem NS (Sein Vorbild war Röhm!). Dann noch dieses übersteigerte Pathos, dessen Anwendung er nicht beherrschte, und der ihn darum als einen um so lächerlicheren Clown verriet. Einfach widerlich. Ein pubertierender Hampelmann aus Köln, der gegen Geld die letzten noch im Volk vorhandenen Funken eines Bestrebens nach deutscher Selbstbehauptung durch seine lächerliche schwule Art in den Dreck zog.

fatalist
28.06.2014, 15:03
Die These ist mir etwas zu schräg. Aber man muss sie bringen. Als Nachricht.


Kinderpornoring "NSU"

Wie immer in diesen Fällen bin ich mal wieder fasziniert von der MAI-Leserschaft.
Das dröhnende Schweigen.

Läge MAI mit der Hypothese, die beiden Uwes und Frau Zschäpe hätten sich ihr Auskommen durch Kinderpornos "erarbeitet", granatenmäßig daneben, wäre normalerweise ein spöttisches Gehöhne zu erwarten: "Verschwörungstheorie", "hanebüchener Unsinn" usw., gekoppelt mit gegenargumenten, Informationen, was ich übersehen habe usw.
Nichts dergleichen. Stattdessen Schweigen im Walde.

Denn es ist auch zu schwer, rational gegen folgende Erkentnisse zu argumentieren - aber auch zu ungewohnt, die ausgetretenen Pfade zu verlassen (Nazis machen Bankraube und killen zum Spaß Ausländer, und der VS deckt das, die Polizei hingegen ermittelt es jetzt, und ja, da gibt es "Ungereimtheiten". Welch ein Käse, der vorn und hinten nicht stimmt.)

Wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass von drei beschuldigten in einem Fall X zwei (2!!!!!) in VÖLLIG anderen Fällen ebenfalls beschuldigt werden, einen tatkomplex Y auf dem Kerbholz zu haben?
Böhnhardt Kindesmord-Verdacht, Zschäpe Kinderpornos ...

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Beschuldigten im Fall X dieselben Ermittler in einem völlig anderen Fall Y (Fall Peggy) haben?

Dass in Baden-Württemberg im Dreieck Heilbronn-Winnenden-Stuttgart diverse Straftaten ähnlicher Art begangen werden wie im Dreieck Erfurt-Jena-Zwickau, und da werden Polizisten hin- und hergeschickt, diese ermordet oder bedroht, andere führen das große Wort und lügen, und alle tatvorwürfe gegen die Polizei werden weggewischt, keiner wird verhört, keiner inhaftiet trotz erwiesener Falschaussagen. Welch ein Erpressungspotential muss da im Hintergrund existieren, das auch Staatsanwaltschaften umfasst? Womit schafft man Erpressungspotential? Wie macht das die Mafia? Wie hoch muss der Sumpf wohl gehen, wenn er in der Lage ist, einen Edathy an die Spitze eines U-Ausschusses zu positionieren?

Liebe Leute, rechnet 1 und 1 zusammen: aus welchem Grund stellt eine Staatsanwaltschaft denn Ermittlungen in Kinderporno-Sachen ein, nur weil Frau Zschäpe anderweitig "schlimmerer Dinge" beschuldigt wird? Sehen Sie das mal aus der Sicht der Eltern von Peggy und anderer verschwundener Kinder: da wird nicht ERMITTELT, weil Zschäpe evtl. Mittäterin oder Mitwisserin bei EGALwas sei?
http://www.medienanalyse-international.de/ring.html

fatalist
28.06.2014, 15:10
Guter Video-Fund, KW Rabe!

Die verdächtig kurze Zeitspanne zwischen dem Auffliegen des sog. NSU und dem Ausstieg von Reiz ins Zeugenschutzprogramm kann, in der Nachbetrachtung gesehen, eigentlich kein Zufall gewesen sein. Reiz wußte wohl zuviel und mußte darum aus dem Verkehr gezogen werden.

Im ganzen sogenannten Nationalen Widerstand dürfte es keine zweite Person gegeben haben, bei der ein V-Mann Verdacht begründeter erschien. Man fühlte es förmlich 10 Meter gegen den Wind. Seine schwule exzentrische Art, seine lächerliche Aufmachung und dieses dümmliche Kokettieren mit dem NS (Sein Vorbild war Röhm!). Dann noch dieses übersteigerte Pathos, dessen Anwendung er nicht beherrschte, und der ihn darum als einen um so lächerlicheren Clown verriet. Einfach widerlich. Ein pubertierender Hampelmann aus Köln, der gegen Geld die letzten noch im Volk vorhandenen Funken eines Bestrebens nach deutscher Selbstbehauptung durch seine lächerliche schwule Art in den Dreck zog. Es geht doch wohl um diesen Johann H., ob der die Bombe brachte, und nicht um Reitz?

Oder hab ich da was falsch verstanden?

Wenn dieser Johann "nicht ausermittelt wurde", dann ist doch wohl die Frage, ob DER V-Mann war...

Th.R.
28.06.2014, 15:14
Leute, es grenzt an Wahnsinn, sich hier in Flügelkämpfen zu ergehen. Der politische Gegner wirft uns hier alle in einen Topf, und wenn es z.B. nach Frau König geht, wird das HPF verboten und wir landen im Bau.
Neben der esoterisch-völkischen Richtung gibt es eben auch linke Nationale. Wir können uns das Geblödel nicht leisten

Diesen Killerbee verstehe ich nicht. Einerseits hetzt er gegen die BRD, andererseits bekennt er sich offen dazu, ein Linksradikaler zu sein. Wie paßt das zusammen?

Trachydura Jüngeri
28.06.2014, 15:16
Diesen Killerbee verstehe ich nicht. Einerseits hetzt er gegen die BRD, andererseits bekennt er sich offen dazu, ein Linksradikaler zu sein. Wie paßt das zusammen?
Ich bin ja selber so einer, wenn auch auf andere Art. Ich finde nicht, dass der Sozialismus und die politische Würde der einfachen Menschen die Nation zersetzen...
Aber das sind im Grunde Haarspaltereien

Th.R.
28.06.2014, 15:27
Es geht doch wohl um diesen Johann H., ob der die Bombe brachte, und nicht um Reitz?

Oder hab ich da was falsch verstanden?

Wenn dieser Johann "nicht ausermittelt wurde", dann ist doch wohl die Frage, ob DER V-Mann war...

In dem von KW Rabe verlinkten Video geht es um Axel Reiz. Ich weiß jetzt auch nicht, wer dieser Johann sein soll und worum es bei dem geht.

fatalist
28.06.2014, 15:32
In dem von KW Rabe verlinkten Video geht es um Axel Reiz. Ich weiß jetzt auch nicht, wer dieser Johann sein soll und worum es bei dem geht. Ganz schwach.

Es geht darum, dass dieser Johann Helle zur Beschreibung passen soll des Christstollenbombers.
Dass das auch einer Polizistin und einer Verfassugsschützerin (?) aufgefallen sein soll, damals...

Es geht nicht um Axel Reitz.

fatalist
28.06.2014, 15:34
“Ähnlichkeit” erkannt
Nach dem Bekanntwerden der NSU-Mordserie Ende 2011 erkannten MitarbeiterInnen des Verfassungsschutzes eine Ähnlichkeit zwischen dem damaligen Phantombild des Täters und einem Kölner Neonazi. “Das NSU-Prozess-Blog (http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/06/26/wer-brachte-die-bombe-in-den-lebensmittelladen/)” von “zeit online” berichtet aktuell: “Sie erkannten eine Ähnlichkeit mit dem Neonazi Johann H. aus Köln. [...] H. war 1985 wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz verurteilt worden. Zudem besaß er Waffen und war Mitglied einer Reservistengemeinschaft für Scharfschützen bei der Bundeswehr.” Allerdings konnte die betroffene Familie auf ihnen vom BKA vorgelegten Bildern von H. den Täter nicht erkennen, weswegen die Spur nicht weiter verfolgt wurde.

https://nrwrex.wordpress.com/2014/06/27/k-hatte-der-nsu-helfer-beim-anschlag-in-der-kolner-probsteigasse/

fatalist
28.06.2014, 15:57
http://de.indymedia.org/sites/default/files/2014/06/2158.jpg

Da isser ja, der Johann Helle.

Danke an den Blog.

Helfer soll sein Name sein... nomen est omen ???

http://de.indymedia.org/node/1079

fatalist
28.06.2014, 16:03
Wenn dieser Johann "nicht ausermittelt wurde", dann ist doch wohl die Frage, ob DER V-Mann war... BINGO :)


Au*ßer*dem wird wohl öf*fent*li*cher Druck nötig sein, damit end*lich gegen Jo*hann Hel*fer er*mit*telt wird. Dann könn*te sich auch her*aus*stel*len, ob ein immer wie*der in Na*zi-​Fo*ren ge*äu*ßer*ter Ver*dacht zu*trifft: Dass Jo*hann Hel*fer ein V-​Mann des Ver*fas*sungs*schut*zes ist. tri tra trullala...

Nereus
28.06.2014, 16:03
Die These ist mir etwas zu schräg. Aber man muss sie bringen. Als Nachricht.

http://www.medienanalyse-international.de/ring.html

Da fehlt nur noch: Zschäpe ging der Gewerbeunzucht nach, weil sie rote Teelicher (ROTLICHT!) in ihrer Wohnung aufstellte, laut der nächtlich beobachtenden Nachbarin! Und die Uwes waren die Zuhälter. ... Alles Schweinskram, diese NSUler .... "Da hilft nur sofortige Erschießung und dann ist die Welt wieder in Ordnung." (Motto der DDR-Einsatzkommandos.)

Trachydura Jüngeri
28.06.2014, 16:03
Da isser ja, der Johann Helle.

Danke an den Blog.

Helfer soll sein Name sein... nomen est omen ???

http://de.indymedia.org/node/1079

Und der Mittäter der Dönermorde heisst dann Fritz Komplize oder was.

OT: Richter a.D. Heindl ist ein toller Kerl, btw.
und die Verteidigung von Wohlleben gibt ihr Bestes.

fatalist
28.06.2014, 16:07
Da fehlt nur noch: Zschäpe ging der Gewerbeunzucht nach, weil sie rote Teelicher (ROTLICHT!) in ihrer Wohnung aufstellte, laut der nächtlich beobachtenden Nachbarin! Und die Uwes waren die Zuhälter. ... Alles Schweinskram, diese NSUler .... "Da hilft nur sofortige Erschießung und dann ist die Welt wieder in Ordnung." (Motto der DDR-Einsatzkommandos.) Das beobachteten die Spitzel von Gegenüber. Sodom und Gonorrhoe

fatalist
28.06.2014, 16:08
Und der Mittäter der Dönermorde heisst dann Fritz Komplize oder was.

OT: Richter a.D. Heindl ist ein toller Kerl, btw.
und die Verteidigung von Wohlleben gibt ihr Bestes. A-Loch (OT)

:D

Nereus
28.06.2014, 16:55
Leute, es grenzt an Wahnsinn, sich hier in Flügelkämpfen zu ergehen. Der politische Gegner wirft uns hier alle in einen Topf, und wenn es z.B. nach Frau König geht, wird das HPF verboten und wir landen im Bau.
Neben der esoterisch-völkischen Richtung gibt es eben auch linke Nationale. Wir können uns das Geblödel nicht leisten

Hier ist der schon der Topf, in den wir alle eingerührt werden:


BKA (VS-NUR FÜR DEN DIENSTGEBRAUCH)


Gefährdungslage
Politisch motivierte Kriminalität
– rechts –
Stand 22.12.11

»Die bisherige Reaktionen der rechten Szene auf die Taten der NSU reichen von einer eindeutigen Distanzierung, über Zweifel an den offiziellen Darstellungen und Verschwörungstheorien, bis hin zu vereinzelt offener Symphatie für die Täter. Auffällig – wenn nicht unerwartet – ist das Fehlen jeglichen Mitgefühls für die Opfer.« (Seite 5)
Quelle NSU-Leaks

fatalist
28.06.2014, 17:24
http://jungle-world.com/gfx/floris/article-head/000000/ffffff/VGjDvHJpbmdlbiB3YXIgc2NodWxk.gif

Der sächsische NSU-Untersuchungsausschuss hat seine Arbeit beendet. Die Oppositionsparteien ziehen kein positives Resümee.
http://jungle-world.com/artikel/2014/26/50109.html

Bayern und Sachsen waren fast gleich mies.

solaris
28.06.2014, 17:30
http://de.indymedia.org/sites/default/files/2014/06/2158.jpg

Da isser ja, der Johann Helle.

Danke an den Blog.

Helfer soll sein Name sein... nomen est omen ???

http://de.indymedia.org/node/1079

Hier taucht jedenfalls auch nicht auf:

Neonazis im Rheinland (Köln/Leverkusen/Pulheim)https://linksunten.indymedia.org/node/45575

seltsam das ist!

killerbee
28.06.2014, 17:30
Habe die Vorlage gleich aufgenommen, um einen neuen Artikel zu schreiben:

http://killerbeesagt.wordpress.com/2014/06/28/nsu-jenga/

solaris
28.06.2014, 17:36
Hier ist der schon der Topf, in den wir alle eingerührt werden:
Quelle NSU-Leaks

Stand: 22.12.11----ich bitte dich!

jetzt gibt es neuerdings sogar beim freien Mitarbeiter Sundermann Zunder!


Die Bundesanwaltschaft hat einfach kein Interesse aufzudecken, was und wer genau hinter dem NSU steckte. Hinterher zeigt sich noch, wie tief die staatlichen Repressionsstrukturen in der Geschichte drinstecken. Und das will ja keiner.
An dieser Stelle auch wieder der Hinweis, dass die Bundesanwaltschaft immernoch hinter der absurden Einzeltäterthese des Münchener Oktoberfest-Attentates steht (Student, der gerade erst einen Bausparvertrag abgeschlossen hat, sprengt sich und 13 Menschen aus ungeklärten Motiven in die Luft…) und sich weigert, den Fall aufzurollen. Ebenso wie Null Interesse besteht, in der NSA-Geschichte ernsthaft zu ermitteln.
Erstaunlich ist auch der Vergleich, mit welcher Akribie und Beharrlichkeit und welchen Aufwand die Bundesanwaltschaft gegen die RAF zu Felde zog; davon ist gegen rechte Terroristen, die spitzelnde US-Oligarchie oder verfassungsfeindliche Staatsorgane der BRD keine Spur. Geht ja aktuelle auch nur um tote kleinunternehmerische Migranten und nicht um tote reiche Ex-Nazis…

Ich halte die Bundesanwaltschaft für eine kriminelle Vereinigung. Politisch gelenkt, deckt sie die Verbrechen des Staates und menschenverachtender Gruppierungen und verhindert jede Aufklärung, die darüber hinausgeht, die Alleinschuld für Attentate bei (toten) Sündenböcken abzuladen.
http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/06/26/wer-brachte-die-bombe-in-den-lebensmittelladen/

Th.R.
28.06.2014, 17:55
Ganz schwach.

Es geht darum, dass dieser Johann Helle zur Beschreibung passen soll des Christstollenbombers.
Dass das auch einer Polizistin und einer Verfassugsschützerin (?) aufgefallen sein soll, damals...

Es geht nicht um Axel Reitz.

Ok, jetzt bin ich im Bilde. Die Geschichte war mir neu.

Er soll auch Mitglied im Reservistenverband der Bundeswehr gewesen sein. War angeblich Scharfschütze.

Ziemlich lange Haare hat dieser Johann H. Ein rechtsextremer Hippie sozusagen. Wenn auch nur gemimt. Das Attribut "rechtsextrem" jedenfalls.

TsTs. Was es alles gibt.

fatalist
28.06.2014, 18:16
Ok, jetzt bin ich im Bilde. Die Geschichte war mir neu. null poblemo. Kennst du unscharfe Passbilder?

ich nicht...



10.
Auf den Gedanken, daß das NSU-Bekennerfilmchen eine Fälschung sein könnte, scheint dagegen Niemand zu kommen … .


11.
@ 10,
doch hatte ich mehrfach erwähnt, wurde aber ohne Begründung als unglaubwürdig verworfen.
Mit Photoshop & Co geht viel, vielelicht wird doch noch jemand nachdenklich, auch wegen der Einlassungen der Zeugen.

13.
“Das Passbild sei unscharf gewesen, dadurch ließen sich keinerlei Ähnlichkeiten mit “irgendeiner anderen Person” feststellen.”
Aber sicher doch! Ein unscharfes Passbild macht Sinn, da kann man sich ja gleich ein Pannini-Abziehbild in den Perso kleben. Für wie doof hält man die Leser?
Und die Ganzkörperaufnahme passte wohl auch nicht zu den gewollten Täter?

LOL

Triceratops
28.06.2014, 18:17
Stand: 22.12.11----ich bitte dich!

jetzt gibt es neuerdings sogar beim freien Mitarbeiter Sundermann Zunder!


http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/06/26/wer-brachte-die-bombe-in-den-lebensmittelladen/Das ist kein Zunder, sondern Zustimmung: Rassismus tötet und der Staat ist auf dem rechten Auge blind.
Das ist genau das, was Desinformant Sundermann vermittelt. Würde mich nicht wundern, wenn der selbst solche Kommentare schreibt.

Th.R.
28.06.2014, 18:18
Da fehlt nur noch: Zschäpe ging der Gewerbeunzucht nach, weil sie rote Teelicher (ROTLICHT!) in ihrer Wohnung aufstellte, laut der nächtlich beobachtenden Nachbarin! Und die Uwes waren die Zuhälter. ... Alles Schweinskram, diese NSUler .... "Da hilft nur sofortige Erschießung und dann ist die Welt wieder in Ordnung." (Motto der DDR-Einsatzkommandos.)


Manche Frauen sind eben die geborenen Prostituierten. Für die ist der Beischlaf gegen Geld, neue Schuhe, Gummibärchen oder ein Pony etwas völlig Normales. Die meisten Ehefrauen gut verdienender Ehemänner dürften von diesem Schlage sein.

Achtung, Satire:

Jede Wette, dass schon Roewer und Wiessner Zschäpe damals durchschaut hatten und über diese Frau Bescheid wußten. Ihr psychologisch geschulter Blick dürfte das Naturell, das Zschäpe innewohnt, sehr gut erkannt haben.

Vielleicht war es diese Eigenschaft, aufgrund derer Zschäpe auerkoren wurde, als schlechte Mata Hari Kopie der 3 Personen-Aushorchzelle beizutreten. B und M waren schließlich junge Männer. Die mußten irgendwie motiviert und bei der Stange gehalten werden. Und Zschäpe hat ihre "Leistingen" dann bei Wiessner oder Roewer abgerechnet.
BMZ - eine 3-Personen-Aushorchzelle mit integriertem Bordell?

:D

fatalist
28.06.2014, 18:20
Die Bilder, die der Gutachter Oliver Peschel zeigt, sind ein Zeugnis des Hasses. Das Gesicht der Verletzten ist kaum zu erkennen – die Augen sind zugeschwollen, die Haut mit Blut verschmiert und von Rußpartikeln bedeckt. Im Mund steckt ein Schlauch, durch den sie künstlich beatmet wird. Hätte sich M. nicht kurz vor der Explosion zufällig unter einen Tisch gebückt, hätte sie “nicht mit dem Leben vereinbare” Verletzungen erlitten, sagt Peschel. Beinahe hätte M. zu den Mordopfern des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) gehört.

Das stimmt nicht.

Sie hatte die Dose zwischen den Armen, als sie explodierte, das sieht man an ihrer Jacke.
Die ist an den Armen innen zerfetzt, an den Aussenseiten nicht.

http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/06/26/wer-brachte-die-bombe-in-den-lebensmittelladen/comment-page-2/#comments

Der Peschel erzählt Blödsinn, aber es gibt die Bilder...

fatalist
28.06.2014, 18:23
Lügen Lügen Lügen...


Dann geht er zum Aufbau der Sprengvorrichtung über. Die Stollendose habe als Umverpackung, als Tarnung gedient, aber auch als Behältnis für die Druckgasflasche. Von dieser Flasche habe er mittlerweile ein Exemplar von der Firma CFH bekommen. Die werde für Schweißarbeiten verwendet, es sei eine Stahlflasche mit Sauerstoff, der normale Fülldruck liege bei 100 bar, der Prüfüberdruck bei 165 bar. Die Flasche sei sehr massiv, wiege 1,2 kg in leerem Zustand. Die Füllung sei Schwarzpulver gewesen, zu dessen Umsetzung benötige man eine Zündeinleitung. Sicher sagen könne man, dass es sich um eine elektrische Zündung handelte. Dazu brauche man Batterien, Schalter und Kabel, die ins Schwarzpulver eintauchen. Dann entstehe eine Glühbrücke, ein Funken und es komme zur Umsetzung. Je nach Korngröße habe Schwarzpulver eine Abbrandgeschwindigkeit von 3 bis 6 Metern pro Sekunde, über 1.000 km/h. Verglichen mit anderen, insbesondere militärischen Sprengstoffen sei das langsam. Schwarzpulver an sich brenne, wenn es auf einem Haufen liegt, nur ab, wenn man es anzündet. Für eine Explosion brauche man einen Einschluss, eine Verdämmung. Ein Kilogramm Schwarzpulver entwickle eine Gasvolumen von 340 Litern, das sei wie drei [phon.] Badewannen. Wenn Schwarzpulver durchzündet, habe man wahrscheinlich mehr, weil eine kolossale Hitze dazu komme. Es seien mindestens 340 Liter in der Flasche zu dem Zeitpunkt, deswegen mehr als 165 bar Prüfdruck. Dann komme es zum Zerbersten der Flasche. Zum Vergleich sagt Mölle, im Ersten Weltkrieg seien Handgranaten mit schwächerer Verdämmung und 300 g Schwarzpulver eingesetzt worden. Dafür, dass die Druckgasflasche voll mit Schwarzpulver war, spreche zum einen, dass Spuren- und Wirkungsbild, die Verletzungen der Geschädigten. Eine Menge von 1 kg erscheine realistisch. http://www.nsu-watch.info/2014/06/protokoll-120-verhandlungstag-26-juni-2014/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Es waren "wenige Gramm", das hat KHK Mittler im PUA ausgesagt.

Wenn 300 gramm in Handgranaten tödlich waren, dann hat das Opfer ganz sicher nicht 1000 gramm überlebt, sondern eher 50 gramm.

fatalist
28.06.2014, 18:40
Aktenkundig sei, dass das BKA, Abteilung Staatsschutz, am 18.01.2012 die Phantombilder, die im Zusammenhang mit dem Sprengstoffanschlag von Vater und Schwester der Geschädigten erstellt wurden, an das BfV übersandt hat. Aufgrund dieser Weitergabe sei am 8.2.2012 vom BfV die Weitergabe an das LfV NRW erfolgt. Dann sei 9.2.2012 die dienstliche Erklärung zu einer Ähnlichkeit des Phantombilds mit dem dort offenbar bekannten NeonaziJohann He. mitgeteilt worden. Die Schwester hat den Mann gar nicht gesehen.

Was für ein Wirrwarr von Falschaussagen...


http://s14.directupload.net/images/140628/7rbdd4is.jpg (http://www.directupload.net)

fatalist
28.06.2014, 18:50
Dann folgt eine Erklärung nach § 257 StPO von RA Hedrich, Verteidiger des Angeklagten André E. Am Anfang ihrer Befragung am 119. Verhandlungstag habe die Schwester der Geschädigten angegeben, dass Weihnachten für sie und ihre Familie als Datum der 24. Dezember sei. Da befinde sie sich in Übereinstimmung mit ihrem Vater.

Zugleich hätten Vater und Schwester übereinstimmend angegeben, dass der Korb zwei bis drei Tage vor Weihnachten zwischen 17.30 und 18 Uhr abgegeben worden sei. Der 24.12.2000 sei, so Hedrich, ein Sonntag gewesen. Frühestes Datum der Abgabe des Sprengsatzes sei also Donnerstag, der 21.12.2000. Der Mietzeitraum des auf den Namen André E. gemieteten Wohnmobils sei laut Vertrag vom 19.12. und 21.12., Abgabezeit 18 Uhr, Abgabeort Chemnitz, gewesen.

Zwischen Tatort und Chemnitz würden ca. 500 km liegen, die Abgabe habe spätestens um 18 Uhr am 21.12. stattgefunden. Ein Vertragsverlängerung sei nicht ersichtlich, auch keine Angaben der zurückgelegten Kilometer. Es sei ausgeschlossen, dass das Wohnmobil sich zum frühest denkbaren Zeitpunkt der Übergabe des Geschenkkorbes in Köln befunden hat. Die Fahrtzeit betrage für ein Wohnmobil dieses Typs betrage mindestens zwischen 6 und 7 Stunden.

Auf die Frage, ob André E. das Wohnmobil persönlich angemietet hat, komme es daher gar nicht an, weil das Wohnmobil nicht vor Ort gewesen sein könne.

Wann wer die Bombe gebaut hat, wo wer sie scharf gemacht und als Geschenkkorb abgegeben hat, habe die Beweisaufnahme bisher nicht ergeben. Ein Zusammenhang zwischen dem Wohnmobil und der Verbringung des Korbes scheide “denklogisch” aus. Sehr richtig, vor Allem weil der Blonde erst nach Weihnachten im Laden war, dazu gibt es 3 Aussagen.


http://s14.directupload.net/images/140628/35g7wa9j.jpg (http://www.directupload.net)


Seit den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr. Sagt die Ehefrau.

Da passt wohl offensichtlich etwas nicht.

DausK
28.06.2014, 18:55
Andreas Heuler, Rettungssani, wollte Blumen kaufen. Er wartete auf den Blumenmann, der nicht kam, und er rief die Polizei. Die kam dann und öffnete die Tür zum Laderaum, fand Simsek dort fast tot und rief die Sanitäter.

Nicht immer so einen Blödsinn schreiben, ist ja schlimm...

Also mich nervt die ... ernsthaft ... wen noch?

Ich fühle mich beim lesen hier gestört ... sorry ... is so!

Quo vadis
28.06.2014, 19:00
Lügen Lügen Lügen...

http://www.nsu-watch.info/2014/06/protokoll-120-verhandlungstag-26-juni-2014/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Es waren "wenige Gramm", das hat KHK Mittler im PUA ausgesagt.

Wenn 300 gramm in Handgranaten tödlich waren, dann hat das Opfer ganz sicher nicht 1000 gramm überlebt, sondern eher 50 gramm.


1 Kg Sprengstoff auf beiden Händen getragen ist sicher lethal. Auf mich wirkt die Geschichte wie der Mannichl mit dem Lebkuchenmesser. Paßt das zeitlich ein etwa? Vermutlich alles aus der gleichen false flag Feder.

KW Rabe
28.06.2014, 19:01
http://de.indymedia.org/sites/default/files/2014/06/2158.jpg

Da isser ja, der Johann Helle.

Danke an den Blog.

Helfer soll sein Name sein... nomen est omen ???

http://de.indymedia.org/node/1079

Ja klar, natürlich meinte ich den Johann Helle.

Phantombild und Foto sind so eindeutig, daß es schon weh tut. Sind V-Leute so blöd?

Triceratops
28.06.2014, 19:06
Lügen Lügen Lügen...

http://www.nsu-watch.info/2014/06/protokoll-120-verhandlungstag-26-juni-2014/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Es waren "wenige Gramm", das hat KHK Mittler im PUA ausgesagt.

Wenn 300 gramm in Handgranaten tödlich waren, dann hat das Opfer ganz sicher nicht 1000 gramm überlebt, sondern eher 50 gramm.Pauschal kaum festzustellen.
Verteidigungshandgranaten (http://de.wikipedia.org/wiki/F-1_(Handgranate)) sind dazu gedacht, die aus dem Graben heraus zu werden und dann abducken. Die haben einen Stahlmantel mit Sollbruchstellen, damit eine tödliche Splitterwirkung.
Angriffshandgranaten sind nur tödlich, wenn die direkt an Kopf oder Hals explodieren. Hat was damit zu tun, dass der Soldat im Kampfeinsatz keine Zeit hat, mit einer ausgeklügelten Technik 50m weit zu werfen. Die wird in der Hektik weggeschmissen und darf den Werfer auch dann nicht erledigen, wenn die dummerweise nur 10m weit kullert. Diese Handgranaten wirken in erster Linie durch den Knall. Und sie wirken in Räumen durch Überdruck.
Die Wirkung hängt also weniger von der Sprengstoffmenge ab, sondern von der Konstruktion des Mantels.

Es ist durchaus möglich, dass in der Flasche 1kg Schwarzpulver war und das Opfer überlebt (von Selbstversuch wird dennoch dringend abgeraten).

fatalist
28.06.2014, 19:06
Also mich nervt die ... ernsthaft ... wen noch?

Ich fühle beim lesen hier gestört ... sorry ... is so! Sei gnädig, sie ist sehr fleissig, und steht für Otto Normalschaf.

fatalist
28.06.2014, 19:09
1 Kg Sprengstoff auf beiden Händen getragen ist sicher lethal. Auf mich wirkt die Geschichte wie der Mannichl mit dem Lebkuchenmesser. Paßt das zeitlich ein etwa? Vermutlich alles aus der gleichen false flag Feder. Das Bömbchen gab es, es hat aber nichts mit dem NSU zu tun. Mannichl ist ein Totalfake. Die Frau wurde aber sehr schwer verletzt.

fatalist
28.06.2014, 19:17
Da war eine Sauerstoffflasche, 31 cm lang, 7 cm Durchmesser, und da würden 1162 gramm Schwarzpulver reinpassen.

Dann eine 6 V Glühlampe, Glaskolben abgesägt, dass die Glühwendel offen liegt.
4 batterien je 1,5 Volt in Reihe geschaltet.

Ein Abziehzünder, Wäscheklammer oder so ähnlich.
Öffnet man die Dose, wird die Lampe eingeschaltet, Bumm.

http://s1.directupload.net/images/140628/cacdgy4m.jpg (http://www.directupload.net)

fatalist
28.06.2014, 19:18
Ja klar, natürlich meinte ich den Johann Helle.

Phantombild und Foto sind so eindeutig, daß es schon weh tut. Sind V-Leute so blöd? Nö, Phantombilder sind so falsch.
Wenn Du mich fragst: Den Blonden gab es gar nicht.

Triceratops
28.06.2014, 19:25
1 Kg Sprengstoff auf beiden Händen getragen ist sicher lethal. Es war kein Sprengstoff, sondern Schwarzpulver.

DausK
28.06.2014, 19:35
Diesen Killerbee verstehe ich nicht. Einerseits hetzt er gegen die BRD, andererseits bekennt er sich offen dazu, ein Linksradikaler zu sein. Wie paßt das zusammen?

Gute Frage ...

fatalist
28.06.2014, 19:40
Enquete-Kommission ist eine Farce!

http://www.die-linke-bw.de/typo3temp/pics/be1e7c1860.jpg (http://www.die-linke-bw.de/nc/politik/presse/detail/zurueck/aktuelles/artikel/enquete-kommission-ist-eine-farce-linke-fordert-nsu-untersuchungsausschuss/)“Der baden-württembergische Landtag beantwortet die rechtsterroristischen Gräueltaten der NSU und das Versagen des Verfassungsschutzes nur mit einer Enquete-Kommission; das ist eine Farce”, so Heidi Scharf, Landesprecherin der LINKEN in Baden-Württemberg. Heidi Scharf weiter: “Gerade in unserem Bundesland, wo sich die rassistische Mörderbande jahrelang unbehelligt bewegen konnte, wäre eine parlamentarische Aufklärung bitter nötig.”

Michael Schlecht, Bundestagsabgeordneter der LINKEN aus Baden-Württemberg, fügt hinzu:
“in anderen Bundesländern und im Bundestag wurde unglaubliches Versagen der Behörden ans Tageslicht gefördert. Das muss auch bei uns möglich sein. “

Das Zurückhalten von Unterlagen und die Verstrickungen der Landesbehörden müssen schonungslos durch einen Parlamentarischen Untersuchungsausschuss aufgearbeitet werden, fordert DIE LINKE. SPD-Innenminister Gall sollte das nicht weiter verhindern. Eine Enquete-Kommission ist nicht ausreichend, denn sie hat im Gegensatz zu einem U-Ausschuss keine Aufklärungsbefugnisse Das Versagen ist auch bei Euch möglich, Michael :)

http://die-linke-kno.de/2014/06/28/linke-fordert-nsu-untersuchungsausschuss/

Der NSU-PUA wird kommen, nach der WM.

killerbee
28.06.2014, 19:45
@fatalist

Die ganzen Untersuchungsausschüsse sind nichts weiter als Spiele. ALLE Politiker im Bundestag wissen genau, daß der NSU eine Erfindung sind und jeder kocht ein Süppchen darauf.

Die CDU, indem sie die Siedlungspolitik ungestört vorantreibt, weil sie dem Volk mit dem "NSU" einen weiteren Schuldkomplex eigeimpft hat.
Die Opposition, indem sie der Regierung "Versagen" vorwerfen kann.

Komisch, keiner wirft der Regierung ABSICHT vor!

Das wäre nämlich die Wahrheit.

Schlechte Schauspieler...

fatalist
28.06.2014, 19:50
@fatalist

Die ganzen Untersuchungsausschüsse sind nichts weiter als Spiele. ALLE Politiker im Bundestag wissen genau, daß der NSU eine Erfindung sind und jeder kocht ein Süppchen darauf.

Die CDU, indem sie die Siedlungspolitik ungestört vorantreibt, weil sie dem Volk mit dem "NSU" einen weiteren Schuldkomplex eigeimpft hat.
Die Opposition, indem sie der Regierung "Versagen" vorwerfen kann.

Komisch, keiner wirft der Regierung ABSICHT vor!

Das wäre nämlich die Wahrheit.

Schlechte Schauspieler... So ist das.



Schau mal, noch ein Malayeri-Phantombild. Nie veröffentlicht.

http://s1.directupload.net/images/140628/ohpb2fr4.jpg (http://www.directupload.net)

Also das ist eher kein Johann "Helle" H.

fatalist
28.06.2014, 19:54
http://s14.directupload.net/images/140628/95l76v5i.jpg (http://www.directupload.net)

Wenn man sich mal den Plan anschaut, glaubt man kaum, dass das Bömbchen die Ladenscheibe rausgesprengt haben soll und den Rolladen aus den Schienen riss.
Es sei denn die Scheibe hatte vorher schon einen fetten Sprung.

killerbee
28.06.2014, 20:14
@fatalist

Bist du auch Desinformant? Jedes Mal, wenn ich der Meinung bin, daß irgendetwas Sinn ergibt, kommt irgendeine Zusatzinformation, die alles wieder über den Haufen wirft. Wie dieses neue Phantombild.

:wand:

fatalist
28.06.2014, 20:18
@fatalist

Bist du auch Desinformant? Jedes Mal, wenn ich der Meinung bin, daß irgendetwas Sinn ergibt, kommt irgendeine Zusatzinformation, die alles wieder über den Haufen wirft. Wie dieses neue Phantombild.

:wand: Nimms locker, es sind BERGE voll Kram. Das 2. Phantombild hat dem Zeugen Papa Malayeri noch weniger gefallen als das erste. Er hat auch Johann H. nicht erkannt.

Die Täter sitzen an einer ganz anderen Ecke...

Trachydura Jüngeri
28.06.2014, 20:22
@fatalist

Bist du auch Desinformant? Jedes Mal, wenn ich der Meinung bin, daß irgendetwas Sinn ergibt, kommt irgendeine Zusatzinformation, die alles wieder über den Haufen wirft. Wie dieses neue Phantombild.

:wand:

Der Artikel selbst verliert durch die Info nicht an Gewicht. Da braucht man nicht zu hadern...

killerbee
28.06.2014, 20:23
@fatalist

Um sicher zu sein, daß Malayeri Johann H. wirklich nicht erkannt hat, möchte ich zuerst wissen, welches Foto ihm gezeigt wurde!

Nur, weil jemand vom BKA irgendwas erzählt, muss das noch gar nichts heißen, weil die dem auch einfach ein so schlechtes Foto gezeigt haben können, daß er ihn gar nicht wiedererkennen konnte.

Wie siehts eigentlich mit den Schmauchspuren an den Händen von Mundlos/Böhnhardt aus? Hatten die welche?

Immer daran denken, daß du den blog nicht für dich betreibst, sondern für Außenstehende mit bedeutend niedrigerem Informationsstand.
Was also für dich völlig klar als Ironie oder Witz zu erkennen ist, nimmt ein Neuleser sofort für bare Münze!

fatalist
28.06.2014, 20:32
@fatalist

Um sicher zu sein, daß Malayeri Johann H. wirklich nicht erkannt hat, möchte ich zuerst wissen, welches Foto ihm gezeigt wurde!

Nur, weil jemand vom BKA irgendwas erzählt, muss das noch gar nichts heißen, weil die dem auch einfach ein so schlechtes Foto gezeigt haben können, daß er ihn gar nicht wiedererkennen konnte. Diese Frage kann ich Dir noch nicht beantworten.

fatalist
28.06.2014, 20:44
@fatalist Schau mal:


Lunnebach sagt, sie kenne das Bild, es gehe aber darum, was damit veranlasst worden ist. Sie hätten nicht viel drauf gesetzt, antwortet Mittler, weil der Geschädigte nicht sicher gewesen sei, dass das Bild mit der Person, die den Präsentkorb abgegeben hat, übereinstimmt. Es sei ein zweites Bild angefertigt worden, das habe aber noch weniger gepasst, nur das erste sei veröffentlicht worden. http://www.nsu-watch.info/2014/06/protokoll-117-verhandlungstag-3-juni-2014/

Die Sache stimmt so nicht mit dem Blonden. Bauchgefühl..

killerbee
28.06.2014, 21:07
@fatalist

Ich gehe davon aus, daß der Blonde keine Handschuhe trug, als er den Korb angefasst hat. Es müssten also auf dem Korb genügend DNA-Spuren zu finden sein, um den Täter zu identifizieren, auch der Sprengstoff muss genau analysiert worden sein.

Meine Erfahrung mit dem Staat BRD sagt, daß jegliche Anschläge mit Sprengstoff "False Flag" sind; hier kommt doch kein Schwein unerkannt an Sprengstoff!

Und daß die Bundesanwaltschaft mauert und ein schlechtes Passbild zur Identifizierung vorlegt, ist SEHR verdächtig.

Wieder vorausgesetzt, der Iraner hat nicht gelogen.

Letztlich ist alles ein Rumstochern im Nebel, weil man nur Aussagen hat, die alle falsch sein können. Dann kann man es aber auch gleich bleiben lassen.
Für mich ist der Blonde mit Sprengstoffausbildung, der von der Bundeswehr kam, ein ganz heißer Kandidat.

Wurde nicht auch Mundlos beim Bund rekrutiert?
Mir kommt es so vor, als gäbe es beim Bund eine Art "Talentsichter", die Spitzel für die Geheimdienste rekrutieren.

Jung, sportlich, leicht zu beeinflussen... ideale Kandidaten!

Nereus
28.06.2014, 21:17
Irgendwann muss da auch mal eine „zero west filmproduktion GmbH“ drin gewesen sein, die dann wiederum irgendwann in Berlin war.

http://nearyoude.com/b2277946/0221-4530325-zero-west-filmproduktion-gmbh-k%C3%B6ln.html

Auf der Homepage http://www.zerowest.de/
steht „in Kürze wieder erreichbar“ ....


Hier habe ich mal alle Gewerbemieter in der Kölner Probsteigasse 44-46 aufgelistet, soweit sie auf den Telefon-CDs von 1995 bis 2007 enthalten sind.


Nr. Mieter mit Telefon: Probsteigasse 44-46 *) 1995 1996 1998 19992000 2005 2007

44 a.m.p. advertising music & promotion 1995 1996 ---- -------- ---- ----

44 Malayeri, Djorad, Lebensmittel
Getränkeshop „Gerd Simon” 1995 1996 1998 19992000 ---- ----

46 DAY - GLO Records GmbH **) 1995 1996 1998 19992000 2005 2007

46 Factum Journalistenbüro 1995 1996 1998 19992000 ---- ----

46 Gemeinde der griechischen Beschäftigten
in Köln und Umgebung 1995 1996 1998 -------- ---- ----

46 Kegel Fritz D. Ing.Büro ---- 1996 1998 19992000 2005 2007

44 Kovacsics, Monika, Journalistenbüro ---- ---- 1998 19992000 2005 ----

44 GERMAN PICTURES ---- ---- ---- 19992000 2005 ----

44 Radical Comedy! GmbH ---- ---- ---- --------- 2005 2007

44 Leowald, Stefan Illustration ---- ---- ---- --------- 2005 ----

44 zero west Filmproduktion GmbH***) ---- ---- ---- -------- ---- 200?

44 (***) zero west Lichtstr. 38) ---- ---- ---- --------- 2005 2007


Interessant ist, daß auch mit dem Lebensmittelgeschäft ein Journalistenbüro in dem Eckhaus verschwand.

*) Es wurden nur Gewerbebetriebe und Vereine aufgelistet.
Ca. 13 Privatmieter mit einem Telefonanschluß wurden ausgelassen.

**) Ab 1998 Hausnummer 44

***) Die Firma zerowest war erst nach 2007 dort Mieter.
Die 1990 von dem Filmproduzenten Thomas Kufus und dem Filmwissenschaftler Martin Hagemann in Berlin gegründete Firma zero Filmproduktion GbR dann GmbH, wurde 2006 aufgeteilt in die zero one film GmbH (Thomas Kufus) und in die Zero fiction Film GmbH (Martin Hagemann). In Köln unterhielt die zero Film GmbH eine Filiale zero west GmbH, erst in der Lichtstr. 38, dann in der Kölner Probsteigasse 44-46. Während Hagemann dann einen Lehrstuhl an der Filmhochschule „Konrad Wolf” in Potsdam-Babelsberg übernahm, stieg Kufus in das internationale Filmgeschäft ein:

Zeroone Film
http://www.zeroone.de/zero/index.php?id=4

24 h Jerusalem
http://www.24hjerusalem.tv/de

Profil
http://www.zeroone.de/zero/index.php?id=570

Doku-Marathon: 6,25 Millionen Deutsche sahen "24 h Jerusalem"
http://www.spiegel.de/kultur/tv/24-h-jerusalem-doku-marathon-auf-arte-und-br-sahen-6-25-millionen-a-964307.html

http://cdn4.spiegel.de/images/image-680643-galleryV9-ejvx.jpg

Delao
28.06.2014, 21:19
Die Galerie der Phantome

Solange uns die Antifa polnische Verdächtige als Uwes verkaufen möchte, und diesen Polen auch noch dem Mord in Nürnberg 2005 anstatt dem Mord in Nürnberg 2001 zuordnet, so lange ist kein Durchblick der Leser möglich. Das scheint so gewollt zu sein...

Killerbee hatte angeregt, doch endlich mal alle Phantombilder zusammen zu stellen, damit die Leser die Uwes erkennen können.

Na gut, dann machen wir das mal... und da die Zuordnung der Phantome zu den Morden gar nicht so einfach ist, es geht wild durcheinander in den Medien, bedienen wir uns dazu gewisser Informationen.

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/die-galerie-der-phantome.html

Mögen die Spiele beginnen... :D
Gute Arbeit - speziell und allgemein !

Mogadisch
28.06.2014, 21:56
Ja klar, natürlich meinte ich den Johann Helle.

Phantombild und Foto sind so eindeutig, daß es schon weh tut. Sind V-Leute so blöd?

So "gute" Phantombilder sin extrem selten. Fast scheint es, das Bild diente als Vorlage.

Th.R.
28.06.2014, 22:50
So "gute" Phantombilder sin extrem selten. Fast scheint es, das Bild diente als Vorlage.

Die Übereinstimmung ist derart eindeutig, dass sie schon wieder verdächtig ist.

Vielleicht sollte mit diesem Phantombild ganz gezielt eine Spur nach Rechts gelegt werden, möglicherweise in der Absicht, von den wahren Tätern abzulenken. Diese Vorgehensweise ist uns mittlerweile bestens bekannt.

Trachydura Jüngeri
28.06.2014, 23:01
Die Übereinstimmung ist derart eindeutig, dass sie schon wieder verdächtig ist.

Vielleicht sollte mit diesem Phantombild ganz gezielt eine Spur nach Rechts gelegt werden, möglicherweise in der Absicht, von den wahren Tätern abzulenken. Diese Vorgehensweise ist uns mittlerweile bestens bekannt.

Stellt euch vor, man zeichnet einfach irgend ein Gesicht. Dazu sagt man dann, dass es das Gesicht eines bösen Menschen ist.
Es gibt vielleicht 10 000 ernsthafte Neonazis in Deutschland. Allein unter den 200 in Köln wird sich einer finden, der nach dem Bild aussieht. Und böse ist er ja auch ;)

Es ist, wie wenn man ein Herz in eine Rinde schneidet, und der nächste denkt: "Die Liebe!"

pixelschubser
28.06.2014, 23:37
http://s14.directupload.net/images/140628/95l76v5i.jpg (http://www.directupload.net)

Wenn man sich mal den Plan anschaut, glaubt man kaum, dass das Bömbchen die Ladenscheibe rausgesprengt haben soll und den Rolladen aus den Schienen riss.
Es sei denn die Scheibe hatte vorher schon einen fetten Sprung.

Ich werfe hier mal kurz die zwei Begriffe "fingiert" und "Versicherungsbetrug" ein. So, als "Ursache" für die Explosion des "Bömbchens".

nachdenkerin
29.06.2014, 01:35
@nachdenkerin

Geh nach den Fakten ........



Wo soll ich hier Fakten sehen?

Es gab einen Schulfreund von Böhnhardt, der ihn im Jahr 2002 beim Autofahren traf. Beide saßen im Wagen und konnten sich an einer Ampel, wo die Autos nebeneinander standen, klar als die jeweiligen Personen erkennen. Der Mann sagte im darauffolgenden Jahr als Zeuge bei der Polizei aus, es durfte aber laut den Medienberichten nicht ermittelt werden. Dieser Schulfreund von Böhnhardt berichtete über die Begegnung in der Fernsehsendung Report. Jeder von uns erlebte bestimmt schon mal, dass wir Leute verwechselten. Genau deshalb unterlegte der Zeuge seine Aussage, dass Böhnhardt kurz grüßte und er sich somit sicher war, dass es sich um Böhnhardt handelte. Dementsprechend gab es kein weiteres Gespräch, ansonsten hätte der Zeuge das als Erkennungsmerkmal für Böhnhardt angeführt. Die Aussage wurde für mich persönlich eindeutig manipuliert. Sowohl im Buch „die Zelle“ als auch im PUA-Bericht steht aufgeführt, dass beide in die Innenstadt fuhren und sich dann unterhielten. Bei diesem Gespräch hätte Böhnhardt angegeben, dass sie nun in der Schweiz wohnen würden. Die Schweiz spielt bei der NSU-Geschichte eine ganz besondere Rolle. Es wird offensichtlich von fehlenden Stasi-Ceskas abgelenkt und eine Waffenlieferung auf die Schweiz geschoben.

Eine weitere Zeugin sah im Jahr 2006 bei dem Mord in Dortmund in der Nähe Junkie-Typen. Später stand in den Berichten aufgeführt, dass sie Neonazis beobachtet habe.

fatalist
29.06.2014, 03:51
@fatalist

Ich gehe davon aus, daß der Blonde keine Handschuhe trug, als er den Korb angefasst hat. Es müssten also auf dem Korb genügend DNA-Spuren zu finden sein, um den Täter zu identifizieren, auch der Sprengstoff muss genau analysiert worden sein.

Meine Erfahrung mit dem Staat BRD sagt, daß jegliche Anschläge mit Sprengstoff "False Flag" sind; hier kommt doch kein Schwein unerkannt an Sprengstoff!

Und daß die Bundesanwaltschaft mauert und ein schlechtes Passbild zur Identifizierung vorlegt, ist SEHR verdächtig.

Wieder vorausgesetzt, der Iraner hat nicht gelogen.

Letztlich ist alles ein Rumstochern im Nebel, weil man nur Aussagen hat, die alle falsch sein können. Dann kann man es aber auch gleich bleiben lassen.
Für mich ist der Blonde mit Sprengstoffausbildung, der von der Bundeswehr kam, ein ganz heißer Kandidat.

Wurde nicht auch Mundlos beim Bund rekrutiert?
Mir kommt es so vor, als gäbe es beim Bund eine Art "Talentsichter", die Spitzel für die Geheimdienste rekrutieren.

Jung, sportlich, leicht zu beeinflussen... ideale Kandidaten! Der MAD war bei der Operation Rennsteig mit dabei, als es darum ging Spitzel anzuwerben.

Der Herr Trumm hat ja nicht einmal sagen können, was das für ein Schwarzpulver war:


Er sei Leiter der Tatortarbeit gewesen, er habe gesucht, Lichtbilder gefertigt, auch Notizen, wer in welchen Spurenbereichen gesucht hat. Nach Abschluss hätten sie grob die Vorrichtung rekonstruieren können und schon Abriebe zum LKA bringen lassen. Die seien am selben Tag ausgewertet worden, es müsse sich um Schwarzpulver gehandelt haben. Zum Vergleich bringt Tr. eine rote Metalldose mit weißen Sternen nach vorne zum Richtertisch. In der Blechdose sei eine Druckgasflasche eingebracht gewesen und darin delaboriertes oder selbst hergestelltes Schwarzpulver oder Schwarzpulvermischung, so Tr. http://www.nsu-watch.info/2014/06/protokoll-117-verhandlungstag-3-juni-2014/

nachdenkerin
29.06.2014, 06:28
Wenn bei Simsek nur 2 Hülsen gefunden wurden und diese nur Kal. 6,35 aufwiesen, wären diese Bilder, wie so vieles, auch nicht korrekt.

http://www.youtube.com/watch?v=uqfobZJn86Y#t=23 ca. bei Min. 6.55

http://s1.directupload.net/images/140629/bvs9mhsh.jpg

http://s14.directupload.net/images/140629/vy3fsod2.jpg

http://www.youtube.com/watch?v=wQ3HK_lWtSY


Walter Kimmel Oberstaatsanwalt Nürnberg (2007): „Wir haben keinerlei Anhaltspunkte dafür dass ein rechtsextremer Hintergrund gegeben ist. Aber wie gesagt ausschließen können wir es auch nicht.“

Innenministerium, Verfassungsschutz und Polizeiführung, die sogenannte Steuerungsgruppe bleiben aber dabei, die Mörder und ihre Opfer gehören zur türkischen Mafia. Sie geben ein Gegengutachten in Auftrag.

Nun wird ein Konferenzraum gezeigt, wo sich die Mitarbeiter an einem Tisch befinden. Im Hintergrund steht eine weiße Schautafel. Dort sind zwei Blätter mit jeweils vier schwarzen Magneten angeheftet. Der Inhalt ist nicht zu erkennen.

http://s7.directupload.net/images/140629/wk39priw.jpg

Im Anschluss werden die Blätter gezeigt. Ob das linke Blatt, das gleiche ist, was vorher im Hintergrund zu sehen war, bezweifle ich stark.

http://s1.directupload.net/images/140629/dg7whmrn.jpg


Taşköprü ……………………Bei den verwendeten Projektilen und Hülsen handelte es sich zweimal um das Kaliber 6,35 mm und einmal um das Kaliber 7,65 mm (Anmerkung: Die 7,65 mm Hülse wurde nicht gefunden).PUA-Bericht S. 491 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf


Şimşek…….Insgesamt wurden zwei Projektile Kal. 6,35 mm (eine Hülse) und vier Projektile Kal. 7,65 mm (fünf Hülsen) aufgefunden.

Bei der Waffe des Kal. 7,65 mm handelt es sich um eine Selbstladepistole Česká, Modell 83, Kal. 7,65 mm Browning. Der Waffenhersteller mit Kal. 6,35 mm konnte nicht festgestellt werden.PUA-Bericht S. 491/492 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf

Wir schreiben das Jahr 2007. Es gab noch keine Uwes. Die Abbildung an dieser Pinnwand besagt, dass neben dieser angeblichen Ceska 7,65 mm, Taşköprü und Şimşek mit einer gleichen Waffe 6,35 mm erschossen wurden. Woher soll diese Runde nun aber wissen, dass Taşköprü und Simsek jeweils mit der gleichen 6,35 mm Waffe erschossen wurden, wenn selbst 6 Jahre später, im Jahr 2013 bei Simsek der Waffenhersteller nicht festgestellt wurde?

Nun schau'n wir mal, was mein Buch "die Zelle" dazu sagt:


2007……Auch die italienische Pistole Bruni mit dem veralteten Kaliber 6,35, die bei zwei Morden neben der Ceska benutzt wurde, könnte ein Ansatzpunkt für die Fahndung sein, schreibt das FBI. Diese Analyse erreicht die Soko <<Bosporus>> in Nürnberg aus unbekannten Gründen nicht.Buch „die Zelle“ S. 225

Also beim PUA war der Waffenhersteller unbekannt und im Buch „die Zelle“ schrieb das FBI dann im Jahr 2007 in einem Gutachten, dass es eine italienische Bruni ist, wobei diese Analyse dann aber nicht die Soko <<Bosporus>> erreichte.

Trachydura Jüngeri
29.06.2014, 06:33
Lesenswerte, mit Hausverstand gesegnete Stellungnahmen von Michael Buback:

"Erstaunlicherweise wurden beide über etwa zehn Jahren nicht wegen der Morde angeklagt, aber nach dem Tode der beiden Männer sind die Ermittler fest überzeugt, dies seien die Täter gewesen. Mich erstaunt diese Annahme auch deshalb, weil meiner Frau und mir von zwei Bundesanwälten erklärt wurde, es sei naiv anzunehmen, dass die Besitzer der Karlsruher Tatwaffe, also Verena Becker und Günter Sonnenberg, bei ihrer Verhaftung vier Wochen nach dem Verbrechen, auch die Karlsruher Täter seien.
Eine solch brisante Waffe werde selbstverständlich von den Tätern an Dritte weitergegeben. Beim NSU-Komplex wird der umgekehrte Schluss gezogen: Hier gelten diejenigen als unmittelbare Täter, bei denen oder in deren Bereich die Tatwaffe gefunden wurde."

http://www.heise.de/tp/artikel/42/42089/1.html

"Übrigens haben Corinna Ponto, Jörg Schleyer und ich im September 2010 über die "Bild"-Zeitung an die Bundeskanzlerin appelliert, die Aufklärung der politischen Morde an unseren Vätern tatkräftig voranzutreiben. Wir haben keine Antwort erhalten."

und unsereinem zum Trost:

"Wir wundern uns, dass kein allgemeines Interesse besteht, den Mord am Generalbundesanwalt und seinen Begleitern aufzuklären und die Attentäter zu verurteilen. Es wird gelegentlich so dargestellt, als handele es sich hierbei um das persönliche Hobby eines Angehörigen. Es ist aber doch das Anliegen eines Rechtsstaats."

Grausame Passagen zu Thomas Misere:

"Etwas anderes: In einem 2013 erschienenen Buch spricht Innenminister Thomas de Maizière darüber, dass noch immer Akten unter Verschluss gehalten werden. Er sagte: "...es gab Zusagen früherer Regierungen an bestimmte Personen, etwas nicht offenzulegen. Und daran haben sich alle Nachfolgeregierungen - auch ich mich - gebunden gefühlt. Aber wir haben dann Aktenauszüge oder Sachverhalte so zusammengestellt, dass sie Rückschlüsse auf bestimmte Personen nicht zugelassen und zugleich eine vollständige Aufklärung der strafrechtlichen Beteiligung ermöglicht haben. Das haben wir genau so mit der damaligen Generalbundesanwältin besprochen…" Was halten Sie von diesen Aussagen?


Michael Buback: Es war ein Schock für mich, diese Äußerungen zum Karlsruher Attentat zu lesen."


AKTENAUSZÜGE ODER SACHVERHALTE SO ZUSAMMENGESTELLT

ZU - SAMM - EN - GE - STELLT

"Michael Buback: Bedrückend in der Rückschau ist die auch von vielen Prozessbeobachtern konstatierte Nähe von Anklage und Verteidigung, wie man sie eigentlich für Anklage und Nebenklage erwarten würde. Es ging sogar soweit, dass mir die Bundesanwaltschaft in der öffentlichen Verhandlung - in Anwesenheit von Verena Becker - vorgeworfen hat, dass ich die Wahrheit mit Füßen treten würde. Dies zeigt, dass es auch für einen Opferangehörigen keine Schonung gibt, wenn er konsequent auf bedenkliche Punkte hinweist und Klärung einfordert."

dazu passt dieser Zettel, den ich gestern bei einem Freund am Klo gefunden habe:

44656

Das konnte man mit einem wie Buback nicht machen. Der braucht kein Schandgeld vom deutschen Staat.

fatalist
29.06.2014, 07:12
Wenn bei Simsek nur 2 Hülsen gefunden wurden und diese nur Kal. 6,35 aufwiesen, wären diese Bilder, wie so vieles, auch nicht korrekt. Schwachsinn. Ich schrieb, die Hülsen der Ceska fand man erst "später".

"später" heisst Tage später, nicht Jahre später.
Warte doch einfach ab, bis Simsek dran kommt.

Er kommt nach der Probsteigasse dran, Probsteigasse kommt noch heute.
Ist in Arbeit.

bio
29.06.2014, 07:24
(...)

Schau mal, Killer, 2 Polaroids:

http://s14.directupload.net/images/140628/eply5h8g.jpg (http://www.directupload.net)

Das zu den "Mörderfotos" im Fall Simsek.
LOL.


Quelle?

bio
29.06.2014, 07:26
"Als die Retter der Berufsfeuerwehr die unverschlossene Tür öffnen..."

Von wem, wann und warum wurde dann das Fenster neben der Tür eingeschlagen?

Fenster splitternd eingeschlagen – nicht geschmolzen:

http://heimatlobbydotcom.files.wordpress.com/2014/01/wohnmobil.png?w=660&h=328

(...)[/img]

warum einschlagen, wenn die Tür offen war?

fatalist
29.06.2014, 07:53
Quelle? Auch für Dich nochmals: Simsek ist noch nicht dran. Erst Probsteigasse.

nachdenkerin
29.06.2014, 07:57
ENVER SIMSEK

Die Originalsendung vom 27. April 2001 von Aktenzeichen XY finde ich nicht mehr, aber hier ist ein Ausschnitt in der Sendung vom 03.08.2006. Es ist ein Täter mit einer Pistole!

http://www.youtube.com/watch?v=uHhWHj414WU&feature=player_detailpage#t=502s

http://s14.directupload.net/images/140629/gmnqmn9f.jpg

In dem sogenannten „Bekenner“-Video werden aber zwei Täter gezeigt. Im Anschluss heißt es:


Die TV-Fahndungssendung Aktenzeichen XY stellte die Tat damals nach.


http://www.youtube.com/watch?v=tpvYmVJABLg#t=38

http://s1.directupload.net/images/140629/n8hxcp3n.jpg

fatalist
29.06.2014, 08:04
"NSU" 2.0 Staats-VT in der Probsteigasse in Köln 2001



http://4.bp.blogspot.com/-y8lorFqJ10U/U6-GNy3-ohI/AAAAAAAAHVQ/Tqr0oO0X62c/s1600/ohne+brille.jpg (http://4.bp.blogspot.com/-y8lorFqJ10U/U6-GNy3-ohI/AAAAAAAAHVQ/Tqr0oO0X62c/s1600/ohne+brille.jpg)Die Staats-VT NSU 1.0 ist in der Probsteigasse grandios gescheitert: Keine Uwes (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/die-falscher-vom-staatsfunk.html), nicht einmal mit Perücke.

Das Trittbrettfahrer-Paulchen Panter-Video (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/dumm-gelaufen-auch-auf-dem-1-video-von.html) flog als übler Spaß auf.

Man hätte erwartet, dass auch Journalisten klar geworden wäre, dass die These der Anklage, das Trio sei ein "NSU" gewesen, dass diese These Blödsinn war und ist. "Unbelegte These", das wäre noch die mildeste Formulierung der Tatsachen.

Weit gefehlt!

http://4.bp.blogspot.com/-CJ0qwqabYXo/U6-GZK79C7I/AAAAAAAAHVY/jUTbNHS60tc/s1600/mit+brille.jpg (http://4.bp.blogspot.com/-CJ0qwqabYXo/U6-GZK79C7I/AAAAAAAAHVY/jUTbNHS60tc/s1600/mit+brille.jpg)

Brav folgt die Leitmedienhorde der Propagandisten (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/uwe-mundlos-entblosst-deutschland-als.html) auch der nunmehr aktuellen Regierungsthese "NSU 2.0" : Der "NSU" war das schon, nur war der eben grösser, ein bundesweites Netzwerk mit Helfern allüberall. Dass gerade die Ceska in der Schweiz verbrannte (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/der-nachste-gau-ist-da-die-schweizer.html) wird einfach verschwiegen... Propaganda-Huren (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/wie-bei-goebbels-leitmedien.html) halt...

Nur besonders dämliche Juristen (siehe Bundesanwaltschaft) sind weiterhin der Meinung, "die Uwes" hätten das Bömbchen im Laden in der Probsteigasse abgestellt. Die furchtbaren Juristen... Freissler lässt grüssen. Nichts gelernt...


Man hätte auch erwartet, dass die Antifa (die im Gerichtssaal und die draussen im Lande) nach dem "fehlenden Uwe" den Umstand betont, dass der Herr Malayeri den Mann nicht genau beschrieben habe, er auch sagte "das kann ich nicht!", aber davon kein Sterbenswörtchen.

Wie sah der Mann denn aus?


Endlich Fotos aus dem Innenraum. Keine Bombe, nur ein Böller.

Siehe Blog ;)

killerbee
29.06.2014, 08:33
@fatalist

Fakt ist, daß die Tochter geschädigt wurde. Versicherungsbetrug scheidet für mich daher aus. Wie die Sache mit den Rolladen zu erklären ist, weiß ich nicht. Für mich schwer vorstellbar, daß man irgendwo etwas explodieren lässt und danach noch im Geschäft rumläuft, um mehr Schaden anzurichten.

Kommt die Bombe aus dem Rotlichtmilieu? Warum, wenn man sich doch geeinigt hatte, daß die Nutte den Rest abarbeiten sollte und alle damit einverstanden waren.

Der Mann, der den Korb abgestellt hat, war echt. Für mich gibt es keinen Sinn, warum der Vater lügen sollte.

Höchstens als Gedankenspiel:

Vater hatte doch Versicherungsbetrug vor, präparierte dafür einen Böller und die Tochter war ein Unfall.

fatalist
29.06.2014, 08:36
@fatalist

Fakt ist, daß die Tochter geschädigt wurde. Versicherungsbetrug scheidet für mich daher aus. Wie die Sache mit den Rolladen zu erklären ist, weiß ich nicht. Für mich schwer vorstellbar, daß man irgendwo etwas explodieren lässt und danach noch im Geschäft rumläuft, um mehr Schaden anzurichten.

Kommt die Bombe aus dem Rotlichtmilieu? Warum, wenn man sich doch geeinigt hatte, daß die Nutte den Rest abarbeiten sollte und alle damit einverstanden waren.

Der Mann, der den Korb abgestellt hat, war echt. Für mich gibt es keinen Sinn, warum der Vater lügen sollte.

Höchstens als Gedankenspiel:

Vater hatte doch Versicherungsbetrug vor, präparierte dafür einen Böller und die Tochter war ein Unfall. Ich schrieb, die kaputte Ladenscheibe samt Rolladen kann nicht von der Explosion stammen. DORT bei diesem Detail vermute ich ein Nachhelfen, da nicht einmal die Flaschen aus dem Regal fielen.

Du musst mir da ja nicht folgen. Up to you ;)

fatalist
29.06.2014, 08:38
Die Bombe ist echt, aber der Blonde ist Fantasie.
Das ist meine Meinung. Mehr nicht.

Th.R.
29.06.2014, 08:40
Bin hier gerade nicht auf dem Laufenden. Habe aber einige Themen für die Experten hier. Wenn etwas aus eurer Sicht interessantes dabei ist recherchiere ich das auch gerne weiter!

- wurde hier schon mal im Detail die Rolle der BV-Mitarbeiter/VMann-Führer C.Menhorn, L.Lingen und M. Thein erörtert? Aus meiner Sicht sind das ganz zentrale Akteure! Kennt jemand Menhorns Skinhead-Buch von 2000?

- Bzgl. V-Mann Verdacht. Schon 1997 fand man bei einer Hausdurchsuchung bei Böhnhard LKA- Dokumente. 2011 fand man in Zwickau die LKA -Vernehmungsprotokolle von Jan Werner. War das hier schon Thema?

- Wurde hier mal spekuliert wer Rennsteig - V-Mann "Tristan" war? Anhand der Beschreibung im Aust/Laabs-Buch müßten Kenner ihn erkennen können.




Ein paar Dinge die mir bzgl. dem Kiesewetter-Mord aufgefallen sind:

- Schon 1995 bezeichnete Uwe Mundlos die Band Vergeltung mit Ronny Weigmann ("Tuffy") als "unsere Band". Ronny Wigmann ist verwandt mit Ralf Wittig
- August 1995 gab es im Wohnort von Onkel Mike Wenzel einen Mord an einem Skinhead, in dessen Folge Timo Brand viel Wirbel machte. Spätestens zu diesem Zeitpunkt dürfte Timo Brand und der THS erstmalig auf dem Radar von Mike Wenzel erschienen sein.
- Ebenfalls 1995/96 war Ronny Weigmann bei der Kreuzverbrennung dabei und sein Foto wurde durch Beate Zschäpe identifiziert
- 1996 herrschte bei der SoKo Rex Aufregung wegen "Todeslisten" die angeblich im Umfeld des THS erstellt worden. Auf diesen Listen waren schwerpunktmäßig Mitglieder des Saalfelder Staatsschutzes , bei dem bekanntermaßen auch Mike Wenzel war
- Im selben Jahr bedrohte Sven Rosemann, Knastkumpel von Böhnhard und (Brief)Freund von Mundlos Saalfelder Polizisten mit dem Tod. Auch dies dürfte Mike W. bekannt geworden sein
- 1998 wurden unmittelbar nach der Flucht des Trios Saalfelder Polizisten zur Gaststätte Heilsberg geschickt um dort nach dem Trio zu suchen. Das bedeutet , dass der Staatsschutz damals schon den THS Stammtisch Heilsberg und die Teilnehmer kannte . Sehr naheliegend dass auch Onkel Mike Wenzel im Bilde war.
- 1999 überfiel Sven Rosemann zusammen mit litauischen(!) Gangstern einen Geldtransport in Pößneck. Auch dies war sicher Thema bei der Polizei Saalfeld/ Onkel Mike. Kiesewetter-Freund und Kollege Timo Hess wohnte übrigens zusammen mit einem Kollegen aus Pößneck, eventuelle verbindungen gilt es noch zu finden.

Diese Liste wird fortgesetzt um zu zeigen wie eng die Bezüge und Kenntnisse von Onkel Mike Wenzel sowie Anja & ralf Wittig zum "NSU" Umfeld waren. Sehr gut möglich dass der Bezug so eng war, dass Onkel Mike daran beteiligt war, die Aussagen von Rechten bei den Ermittlungen gegen Anja Wittig zu beeinflußen. Fatalist hatte das aufgrund der "Verräter-SMS" von Anja W. an Mike W. ja angedeutet.
M.Kiesewetter war jedenfalls KEIN Zufallsopfer.

Danke für Anregungen und Kommentare!


Danke, Tommes, für diese Zusammenstellung.

Habe sie mal wieder hochgeholt, damit sie unter der ganzen Masse an Beiträgen nicht untergeht.

Ergänzen möchte ich folgende Details:

"Dann kamen zwei weitere Unterstützer hinzu, zum einem Sven Kai Rosemann, worauf laut LKA, zur Einschätzung gekommen ist, das Rosemann Unterstützer war, oder eine Bezugsquelle von Waffenwar.Denn Rosemann hatte eine Ceska 83 besessen und andere Waffen, die dem Typ entsprachen,die im Brandschutt in der Frühlingsstraße bzw. im Wohnmobil gefunden wurden."


"Diese wurde zu einem Treffpunkt im Ort Heilsberg selber durch den Thüringer Heimatschutzes. Am 11.10.1997 wurden bei einer Razzia unter anderem Waffen gefunden.

Interessant im Vorfeld dieser Razzia ist das der Onkel der erschossenen Polizisten M.Kiesewetter dort in Heilsberg Observationen gefahren. Ob er die genannte Razzia mitgemacht hat, kann er nicht mehr sagen."

http://querlaeufer.wordpress.com/category/sven-rosemann/

killerbee
29.06.2014, 08:41
Nachtrag

Wenn es um Versicherungsbetrug ginge, dann müsste er von Vater/Sohn gemeinsam geplant ausgeführt worden sein. Dann ergibt es keinen Sinn, daß der Sohn zur Polizei geht und beichtet, weil er sich ja damit selber belastet und ein Motiv liefert("Habe neuerdings Geldsorgen"). Andererseits wiederum kann er auch ein bisschen dämlich sein, so daß er die Aussage nur deshalb gemacht hat, um von sich selber abzulenken und den Verdacht auf die Luden schieben zu wollen.

So viele Möglichkeiten...

fatalist
29.06.2014, 08:46
"Diese wurde zu einem Treffpunkt im Ort Heilsberg selber durch den Thüringer Heimatschutzes. Am 11.10.1997 wurden bei einer Razzia unter anderem Waffen gefunden.
Dort wurden keine Waffen gefunden. Haben wir im Strang, Stuhlbeine aus Metall und son Kram wurde gefunden. Müsstest Du mal im Strang googeln, wenn es Dich interessiert.

Edit: Strang, nicht Blog, sorry

killerbee
29.06.2014, 08:46
@fatalist

Aber wer sollte nachhelfen? Die Leute wohnen nicht alleine in der Straße. Es ist zu auffällig, wenn man erst einen Knall hört und dann eine Minute später jemand mit dem Brecheisen durch die Gegend läuft und Scheiben zerschmettert/Rolladen verbiegt.

Daß im Laden sonst nichts zu Bruch ging, ist für mich kein Beweis; eine Fensterscheibe und Flaschen verhalten sich bei Druckwellen völlig anders. Ist daher für mich alles noch plausibel.

fatalist
29.06.2014, 08:47
JUNI 29, 2014 UM 6:27 AM (http://friedensblick.de/10288/im-nsu-bekennervideo-ein-polizeifoto-verarbeit/#comment-2350)

Beim ersten Opfer Herrn Simsek machten Polizisten Fotos als er noch im Transporter lag!

“Anschließend wurden die Bereitschaftsdienste K 33 und K 11 verständigt. Von der Situation zum Zeitpunkt unseres Eintreffens am TO wurden zwei Polaroidaufnahmen gefertigt; diese wurden später am TO an KHK Nössner (K 33) übergeben.”
http://s14.directupload.net/images/140628/eply5h8g.jpg

Die Darstellung eines Polizisten vor Ort: sehr löblich. Wird Bolko freuen ;)))))

fatalist
29.06.2014, 08:49
@fatalist

Aber wer sollte nachhelfen? Die Leute wohnen nicht alleine in der Straße. Es ist zu auffällig, wenn man erst einen Knall hört und dann eine Minute später jemand mit dem Brecheisen durch die Gegend läuft und Scheiben zerschmettert/Rolladen verbiegt.

Daß im Laden sonst nichts zu Bruch ging, ist für mich kein Beweis; eine Fensterscheibe und Flaschen verhalten sich bei Druckwellen völlig anders. Ist daher für mich alles noch plausibel. Sorry, aber das ist Blödsinn. Stehende Flaschen im Regal wären umgefallen. Zeitungen wären weggeflogen. Etc pp, schau Dir die Bilder an.

Ich kann Dir da nicht helfen, da musst Du ganz alleine durch. Benutze Deinen Verstand, dann klappt das schon.

fatalist
29.06.2014, 08:57
Hier ist noch ein Phantom, ich denke mal, das hat eine der Töchter Malayeri nach Angaben des Vaters erstellt, oder aber die Tochter Mashid (die damals 14-jährige) hat den Mann doch gesehen.

Das ist eine Gabe für Killerbee.

Wer dieses Bild gemalt hat weiss ich nicht.

http://s7.directupload.net/images/140629/r24gkbdz.jpg (http://www.directupload.net)

killerbee
29.06.2014, 09:00
@fatalist

Ich gehe davon aus, daß es eine Luft-Druckwelle gab, die sich ausbreitete. Allerdings ist aufgrund der räumlichen Gegebenheiten nur die Ausbreitung in bestimmte Richtungen möglich.

Eine platte Fensterscheibe mit viel Angriffsfläche wird durch eine Druckwelle herausgedrückt. Eine im Regal stehende Flasche muss nicht zwingend umkippen.

Ich sehe keine zwingende Notwendigkeit, die Zerstörung der Fensterscheibe/Jalousien und das Losgehen des "Bömbchens" als zwei unabhängige Ereignisse zu betrachten.

Um unsere Meinungsverschiedenheit wirklich beizulegen, müsste man das Ereignis einfach experimentell wiederholen.

Ansonsten: We agree to disagree.

killerbee
29.06.2014, 09:01
Hier ist noch ein Phantom, ich denke mal, das hat eine der Töchter Malayeri nach Angaben des Vaters erstellt, oder aber die Tochter Mashid (die damals 14-jährige) hat den Mann doch gesehen.

Das ist eine Gabe für Killerbee.

Wer dieses Bild gemalt hat weiss ich nicht.

http://s7.directupload.net/images/140629/r24gkbdz.jpg (http://www.directupload.net)

Ist das Jürgen Elsässer?

fatalist
29.06.2014, 09:02
Ist das Jürgen Elsässer? in jungen Jahren, als er noch Student auf Lehramt war, sicher ;)

herberger
29.06.2014, 09:11
Zurück zu den einfachen Dingen.

Die NSU fährt zum Camping immer an den gleichen Platz und ist auf dem Campingplatz seht kontaktfreudig und tauscht Adressen und Telefonnummern aus.Beate Z.lässt sich vom NDR filmen bei rythmischer Gymnastik auf dem Campingplatz,auch wohnen die 3 nicht sehr anonym etwa in einem Hochhaus sondern in kleinen Mietshäusern und auch dort suchen sie Kontakt zu ihren Nachbarn.Die Baader-Meinhoff Gang hat sich jedenfalls nicht so verhalten.Ausserdem haben sich die 3 so verhalten als wenn sie genau wussten das nach ihnen nicht gefahndet wird auch nicht verdeckt.

Th.R.
29.06.2014, 09:20
Dort wurden keine Waffen gefunden. Haben wir im Strang, Stuhlbeine aus Metall und son Kram wurde gefunden. Müsstest Du mal im Strang googeln, wenn es Dich interessiert.

Edit: Strang, nicht Blog, sorry


Habe eben was Besseres zu Rosemann gefunden:

http://books.google.de/books?id=D5VXAgAAQBAJ&pg=PT43&lpg=PT43&dq=Sven+Rosemann&source=bl&ots=-HWickybW6&sig=SMEAoQjeW62nK2GuGfZbgas_ZOA&hl=de&sa=X&ei=o8SvU7WXMeXm4QTF-4DgDQ&ved=0CB8Q6AEwADgU#v=onepage&q=Sven%20Rosemann&f=false


Lesen!

Rosemann soll bei den Wehrsportübungen 1992 in Drosselberg bei Erfurt dabei gewesen sein, über die SPIEGEL TV damals berichtet hatte.


http://www.youtube.com/watch?v=X-sHcSdAPXc

Hatten wir schon, ich weiß. Interessant finde ich die Aussagen von Thomas Dienelt über die Verfügbarkeit von Sprengstoff in besagter Gruppe.

Auffällig auch die vielfältigen Bezüge und Kontakte, die SPIEGEL damals zur Szene in Jena hatte. Erinnert sei hier an die Bilder von der berüchtigten Kreuzverbrennung, bei denen Zschäpe auf der PD Saalfeld die Namen ergänzte und die vom SPIEGEL veröffentlicht wurden. Die Jenaer Szene war wohl damals schon das Spielzeug der Dienste, dessen Gefährlichkeit man stolz dem SPIEGEL vorführte, um Angst und Schrecken zu verbreiten und den Sinn der eigenen Arbeit zu rechtfertigen..

Trachydura Jüngeri
29.06.2014, 09:26
Ist das Jürgen Elsässer?

Seine neue Freundin hat ihm die Hippie-Flausen ausgetrieben:
44657

Wird eine besonders "strenge" Russin sein. Nix mehr mit langen Haaren und Champagnerpflaumen in der Früh...

KW Rabe
29.06.2014, 09:28
Hat denn bisher niemand die 2.Auflage von Udo Schulzes Buch?


https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&amp;v=s74GFup4xlw#t=65 5

ab min. 10:54

Udo Schulze:


Ein in Deutschland lebender Türke hatte seinen Bruder - Geheimdienstoffizier - zu Besuch in Deutschland.Man hat dann den ein oder anderen Verwandten in Deutschland besucht und war auch in der Keupstraße in Köln - kam
aus Berlin. Und siehe da, plötzlich geht diese Bombe hoch. Justament in diesem Augenblick wird der Geheimdienstoffizier,
der türkische, als Besucher Zeuge dieser Bombenexplosion.


Wurde das in der neuen Auflage weiter ausgeführt?

Trachydura Jüngeri
29.06.2014, 09:30
Hat denn bisher niemand die 2.Auflage von Udo Schulzes Buch?
Wurde das in der neuen Auflage weiter ausgeführt?

Wenn er das unter Klarnamen macht, geht er in den Bau.
vielleicht können hier Leute unter Pseudonym, die nicht in Europa hausen, weiterhelfen

fatalist
29.06.2014, 09:41
Wenn er das unter Klarnamen macht, geht er in den Bau.
vielleicht können hier Leute unter Pseudonym, die nicht in Europa hausen, weiterhelfen Erst Simsek, dann der Schneider. Keupstrasse ist 2004, muss warten ;)

fatalist
29.06.2014, 09:47
Hatten wir schon, ich weiß. Interessant finde ich die Aussagen von Thomas Dienelt über die Verfügbarkeit von Sprengstoff in besagter Gruppe.

Auffällig auch die vielfältigen Bezüge und Kontakte, die SPIEGEL damals zur Szene in Jena hatte. Erinnert sei hier an die Bilder von der berüchtigten Kreuzverbrennung, bei denen Zschäpe auf der PD Saalfeld die Namen ergänzte und die vom SPIEGEL veröffentlicht wurden. Die Jenaer Szene war wohl damals schon das Spielzeug der Dienste, dessen Gefährlichkeit man stolz dem SPIEGEL vorführte, um Angst und Schrecken zu verbreiten und den Sinn der eigenen Arbeit zu rechtfertigen.. Dienelt war doch Spitzel, der erzählt genau das, was ein Aufhetzer der Dienste so erzählen soll.

Der Spiegel ist ein Lautsprecher der Dienste.
Er bekommt Infos und schreibt im Gegenzug, was die Dienste gerne lesen würden.

"Topas" hat dazu mal ein herrliches Statement angegeben, der Rainer Rupp: Den Spiegel habe er jahrzehntelang gelesen, aber als er die NATO-Pressemitteilungen verfasste und die "Hintergrundgespräche" mit SPIEGEL und Leyendecker etc führte, da habe er den SPiegel abbestellt: Dort stand genau das, was da stehen sollte, aus Sicht der NATO.

Trachydura Jüngeri
29.06.2014, 09:59
Zurück zu den einfachen Dingen.

Die NSU fährt zum Camping immer an den gleichen Platz und ist auf dem Campingplatz seht kontaktfreudig und tauscht Adressen und Telefonnummern aus.Beate Z.lässt sich vom NDR filmen bei rythmischer Gymnastik auf dem Campingplatz,auch wohnen die 3 nicht sehr anonym etwa in einem Hochhaus sondern in kleinen Mietshäusern und auch dort suchen sie Kontakt zu ihren Nachbarn.Die Baader-Meinhoff Gang hat sich jedenfalls nicht so verhalten.Ausserdem haben sich die 3 so verhalten als wenn sie genau wussten das nach ihnen nicht gefahndet wird auch nicht verdeckt.

Genau. Streng genommen haben sie sich SELBER wie Fahnder verhalten, bis hin zur Protokollierung ihrer Recherche.
Das ist eine Agententätigkeit, die im Grunde die (alleinige) Täterschaft ausschließt, weil man ja wie der "innere Fahnder" ununterbrochen Indizien gegen sich selbst produziert.
Diese Haltung gegenüber den Taten entspricht übrigens GENAU der Haltung von Paulchen zu den Taten im NSU-Film.

fatalist
29.06.2014, 10:27
Genau. Streng genommen haben sie sich SELBER wie Fahnder verhalten, bis hin zur Protokollierung ihrer Recherche.
Das ist eine Agententätigkeit, die im Grunde die (alleinige) Täterschaft ausschließt, weil man ja wie der "innere Fahnder" ununterbrochen Indizien gegen sich selbst produziert.
Diese Haltung gegenüber den Taten entspricht übrigens GENAU der Haltung von Paulchen zu den Taten im NSU-Film. Abrechnungsbelege müssen aufgehoben und archiviert werden. Auch Untermietverträge, Reisekostenabrechnungen (Stadtpläne, Fahrzeug-Mietrechnungen,...,...) und so weiter. Mich wundert das Nichtfinden der Tankstellen-Spritbons.

Ach, das war doof von mir, die waren ja ganz woanders als jetzt behauptet. Sorry.
Da kann man ja keine Tankstellen-Quittungen finden, das wäre ja fatal.

Trachydura Jüngeri
29.06.2014, 10:28
Abrechnungsbelege müssen aufgehoben und archiviert werden. Auch Untermietverträge, Reisekostenabrechnungen (Stadtpläne, Fahrzeug-Mietrechnungen,...,...) und so weiter. Mich wundert das Nichtfinden der Tankstellen-Spritbons.

Ach, das war doof von mir, die waren ja ganz woanders als jetzt behauptet. Sorry.
Da kann man ja keine Tankstellen-Quittungen finden, das wäre ja fatal.
Außerdem müssen die Bons ja beim v-Mannführer im Original abgegeben werden, damit anständig abgerechnet werden kann.
Auch das hast du nicht bedacht ;)

fatalist
29.06.2014, 10:29
Außerdem müssen die Bons ja beim v-Mannführer im Original abgegeben werden, damit anständig abgerechnet werden kann.
Auch das hast du nicht bedacht ;) Bin halt ein Dummerle... Mister IuW ;)

Trachydura Jüngeri
29.06.2014, 10:33
Bin halt ein Dummerle... Mister IuW ;)
Wie sieht es mit einer Statistik zu den Blogaufrufen aus, aber sauber geordnet nach Zielländern? Die Leser müssen zur Weiterverbreitung motiviert werden, viele glauben ja, das geht von selber!

bio
29.06.2014, 10:46
sehr löblich. Wird Bolko freuen ;)))))

woher kommt der text-ausschnitt?

Nereus
29.06.2014, 10:47
@ alle

Aufklärung gegen die Verwechselung von Matthias Dienelt mit T mit Thomas Dienel ohne T:

Mieter der Wohnung in der Zwickauer Frühlingsstraße 26, 1 OG, war ein Matthias Dienelt mit T

http://bc03.rp-online.de/polopoly_fs/blick-klingelschild-haus-neonazi-terrorzelle-zwickau-1.2804939.1349397477!/httpImage/2208052857.jpg_gen/derivatives/rpo_zoom1024/2208052857.jpg
Foto 2: dpa, Ralph Köhler, „Blick auf das Klingelschild am Haus. Unter dem Namen "Dienelt" war das Terrortrio in dem Haus eingemietet.”

”Das NSU-Haus der Terrorzelle in Zwickau wird abgerissen” RP-online
http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/das-nsu-haus-der-terrorzelle-in-zwickau-wird-abgerissen-1.2804940#206209860

Thomas Dienel ( ohne t )
Gleich nach der Wiedervereinigung tauchten zwischen Elbe und Oder, Ostsee und Thüringer Wald, militante Jugendgruppen auf, die von den Medien als „Neonazis“ bezeichnet wurden. Doch bei näherem Hinsehen entpuppten diese sich als Nationalkommunisten mit linksextremen SED-Hintergrund, die über eine Querfrontstrategie versuchten, unpolitische Judendliche in ihre politischen Gangs zu ziehen und für einen „Nationalen Widerstand“ gegen das „BRD-System“, im Sinne der „Nationalen Front“ der DDR, zu gewinnen.

Bolschewistische Terroristen und linke Provokateure, die sich als „Rechte“ oder „Neonazis“ tarnen oder von gewissen Medien so bezeichnet werden, organisierten sich ab 1992 besonders in Thüringen als verdeckte SED-Einsatzkommandos an der unsichtbaren Front:


http://www.youtube.com/watch?v=RJWD5dwANFs

Der SED-Mann und FDJ-Agitator Dienel gründete am 19. April 1992 eine „Deutsch Nationale Partei“ (DNP). Die DNP war regional beschränkt auf Thüringen. Nach Dienels Austritt aus der NPD 1991 lösten sich einige NPD-Kreisverbände in Thüringen auf bzw. traten zur DNP über. Er hatte als geschulter SED-Antifaschist die gleiche Zersetzerfunktion gegen die NPD wie später der rosarote Trinkaus. Beide vom Thüringer Verfassungschutz bezahlt.
Die DNP trat in zahlreichen spektakulären Aktionen mit Gruppen der Gesinnungsgemeinschaft der Neuen Front (GdNF) auf, in die sie selbst mit eingebunden war.
Quelle: http://www.apabiz.de/archiv/material/Profile/DNP.htm

Die Führungsfiguren der GdNF waren die bekannten Westdeutschen „rosaroten Neonazis“ Michael Kühnen, Thomas Brehl und Christian Worch, die vermutlich schon vorher heimlich zur Provo-Organisation der SED- und MfS-Westarbeit zählten.
http://de.wikipedia.org/wiki/Gesinnungsgemeinschaft_der_Neuen_Front

Daß dieser „nationale sozialistische“ alias nationalkommunistische/ bolschewistische SED-Kader Dienel dann für den Thüringer Verfassungsschutz arbeitete, hängt mit den alten SED-Stasi-Strukturen in den „fünf neuen Ländern“ der BRD zusammen.

Peter-Michael Diestel, Blockflöten-CDU und DDR-Innenminister in der „Wendezeit“, hatte offenbar die Weichen dazu gestellt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Peter-Michael_Diestel

Distel erklärte als Noch-Innenminister der DDR, daß er auf ehemalige Mitarbeiter der Stasi nicht verzichten will. In einem Rundfunk-Interview erklärt er:

,,Diese Männer können schießen, diese Männer sind sehr diszipliniert, diese Männer verfügen möglicherweise auch noch über Waffen, diese Männer sind phantastisch ausgebildet."
Heilbronner Stimme v. 12.5.90

In seinem Buch „D wie Diestel“ (Diestel, Peter-Michael. - Bonn : Bouvier, 1990) schrieb er als Grund für seine Übernahme vieler führender MFS-Offiziere und VoPo-Amgehörige der DDR in die Behörden des demokratischen Rechtsstaates u.a.

„Ich kann doch mit Köchen, Schneidern und Putzfrauen keine Sicherheit herstellen, sondern nur mit Fachleuten.“
Kritiker warfen ihm wiederholt in seiner Amtsführung als Innenminister den verharmlosenden Umgang mit ehemaligen Mitarbeitern des MfS oder mit IMs vor, die von ihm als Mitarbeiter des Innenministeriums weiter beschäftigt wurden. Des Weiteren soll in der Amtszeit Diestels als DDR-Innenminister eine Vielzahl von Stasi-Akten vernichtet worden sein.

Thomas Dienel konnte im August 1992 in 16 thüringischen Städten den Rudolf-Hess-Gedenkmarsch anmelden, der dann aufgrund eines "Verwaltungsfehlers" am 15. August in Rudolstadt reibungslos über die Bühne ging...Vor laufenden Fernsehkameras präsentierte der Weimaraner ungeniert verbotene Kennzeichen und ließ markige Sprüche ab. Die Festnahme nach einer verbotenen Kundgebung und massiven volksverhetzenden Ausfällen hatte sich bald wieder erledigt. Oberstaatsanwalt Matzke aus Rudolstadt sah keinen Grund für einen Haftbefehl. Erst nach Dienels Auftreten in der Sendung "Spiegel-TV", wo er bei Wehrsportübungen in der Nähe von Erfurt Pate stand und nach einer Pressekonferenz in Saalfeld, bei der er nicht nur die Gaskammern von Auschwitz leugnete sondern auch zur Gewalt aufrief, landete der Erz-„Nationalsozialist“ hinter Gittern. Er wurde zu 2 Jahren und 8 Monaten Haft wegen Volksverhetzung, Beleidigung und Verunglimpfung des Ansehens Verstorbener verurteilt, nachdem er den Gerichtssaal zu einem großangelegten Propagandaauftritt genutzt hatte.
Über Dienel schrieb die „Jungle World“ im Juni 2000:


„Thomas Dienel hatte zuvor gegenüber dem ZDF-Magazin »Kennzeichen D« behauptet, für seine VS-Dienste sowohl Geld erhalten als auch Straffreiheit zugesichert bekommen zu haben. Ob sich diese Zusage auf konkrete Verfahren oder Straftaten bezog, erläuterte der 38jährige Vorsitzende der Deutsch-Nationalen Partei (DNP) nicht. Nachdem der thüringische CDU-Innenminister Christian Köckert zunächst Dienels Glaubwürdigkeit in Frage gestellt hatte, musste der Minister inzwischen die Zahlung von 25 000 Mark an den Nazi-Aktivisten und mindestens 80 Kontaktaufnahmen bestätigen. Mit dem Geld habe er, erklärte Dienel gegenüber »Kennzeichen D«, Propagandamaterial für die rechtsextreme Szene finanziert. Er habe das Geld stets als »Spende« verstanden. Der VS soll Dienel im August 1997 angewiesen haben, weitere Kontaktaufnahmen zu unterlassen, weil er wegen seiner Alkoholprobleme nicht mehr in der Lage sei, Fantasie und Wirklichkeit zu unterscheiden.„
Siehe auch DER SPIEGEL über den SED-Nazi:
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-17483243.html

Nach dem versoffenen „Sozialisten in einem Land“ (Stalinist Dienel) griff der VS auf andere Revolutionäre aus der gleichen roten Kiste zurück, welche dann den „Thüringer Heimatschutz“ aufbauten.

Das konnte aber nur geschehen, weil seit Diestels Zeiten überall z.T. noch die alten Seilschaften in den Sicherheitsorganen wirkten.

Stasi Beamte im LKA:
http://www.youtube.com/watch?v=UXmWR...layer_embedded

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben und provozieren sie noch heute .....

Trachydura Jüngeri
29.06.2014, 10:52
woher kommt der text-ausschnitt?
Das hat er aus irgendwelchen Repros vom "Stern"

moishe c
29.06.2014, 11:38
Pauschal kaum festzustellen.
Verteidigungshandgranaten (http://de.wikipedia.org/wiki/F-1_(Handgranate)) sind dazu gedacht, die aus dem Graben heraus zu werden und dann abducken. Die haben einen Stahlmantel mit Sollbruchstellen, damit eine tödliche Splitterwirkung.
Angriffshandgranaten sind nur tödlich, wenn die direkt an Kopf oder Hals explodieren. Hat was damit zu tun, dass der Soldat im Kampfeinsatz keine Zeit hat, mit einer ausgeklügelten Technik 50m weit zu werfen. Die wird in der Hektik weggeschmissen und darf den Werfer auch dann nicht erledigen, wenn die dummerweise nur 10m weit kullert. Diese Handgranaten wirken in erster Linie durch den Knall. Und sie wirken in Räumen durch Überdruck.
Die Wirkung hängt also weniger von der Sprengstoffmenge ab, sondern von der Konstruktion des Mantels.

Es ist durchaus möglich, dass in der Flasche 1kg Schwarzpulver war und das Opfer überlebt (von Selbstversuch wird dennoch dringend abgeraten).

Dem muß ich - auf Grund eigener praktischer Anschauung - widersprechen!

1 Kg Schwarzpulver unverdämmt! im Freien! gezündet, ergibt eine Feuersäule von ca. 3 - 4 Metern Durchmesser und einer Höhe von ca. 10 - 15 Metern!
Und brennt mit einem zarten "wusssch" ab, das man schon 50 oder 100 Meter weiter nicht mehr hört!

In einem nicht übermäßig großen (also kein Tanzsaal) Innenraum füllt dieses Flammenvolumen den gesamten Innenraum und jeder, der sich in diesem Raum befindet, wird "total flambiert"! Nix vonwegen "Ärmel innen angekogelt" oder "nochmal Glück gehabt" etc.

brain freeze
29.06.2014, 11:57
Ehe Einige den "NSU" endgültig im Bermudadreieck aus Tühringer Stasi-Antifa (sie sitzen überall) / Dutroix-KiPo-Sachsensumpf (mit Maddy McCann im Womo) / und Türkisch-Bandidos verschwinden lassen, erlaube ich mir an die verbliebenen Freunde nüchterner Einordnungen einen ergänzenden Hinweis auf gesellschaftspolitische Grundströmungen der Jahre 2007 (Evaluierung) und 2011 (Verlängerung):


Antiterrorgesetze um vier Jahre verlängern

Mit dem Gesetzentwurf zur Änderung des Bundesverfassungsschutzgesetzes möchte die Bundesregierung die Antiterrorgesetze um vier Jahre verlängern. Damit sollen die Ergebnisse der im Terrorismusbekämpfungsergänzungsgesetz (TBEG) von 2007 vorgesehenen Evaluierung der nach den Anschlägen vom 11. September 2001 erweiterten Befugnisse der Sicherheitsbehörden umgesetzt werden. Die Befugnisse sind bis zum 10. Januar 2012 befristet. Entfallen sollen dem Entwurf zufolge künftig Regelungen, die „die Einholung von Auskünften zu Umständen des Postverkehrs und den Einsatz technischer Mittel in Wohnungen zur Eigensicherung ermöglichen“ und im Evaluierungszeitraum nicht angewendet wurden. https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2011/36053030_kw41_pa_innen/206490

Kurz bevor der NSU ins Rampenlicht der Öffentlichkeit trat, wurde die Debatte um die Antiterrorgesetze, bei denen sich innerhalb des Kabinettes die Justizministerin Leutheusser-S. querstellte, im Mai 2011 von Brandanschlägen auf das Berliner S-Bahnnetz begleitet, für das "Linksterroristen" die Verantwortung übernahmen. Das Hekla-Bekenntnis zündete nicht wirklich und galt in linken Kreisen als nicht authentisch, auch wenn Hardliner Schünemann zu einer anderen Bewertung kam:


"Die Vorstufe zum Linksterrorismus ist erreicht"

Die jüngsten Anschläge auf Bahnanlagen in Berlin zeigen: Die linksextreme Szene radikalisiert und professionalisiert sich. Der Rechtsstaat wird durch einen aggressiven Linksextremismus herausgefordert. Dies erhärten die Brandanschläge auf Ziele der Deutschen Bahn einmal mehr. Die Gefahr eines neu entstehenden Linksterrorismus ist real. Die Geschichte zeigt: Linksterrorismus ist vielgesichtig und keineswegs nur auf die RAF begrenzt. http://www.welt.de/debatte/kommentare/article13663400/Die-Vorstufe-zum-Linksterrorismus-ist-erreicht.html

nachdenkerin
29.06.2014, 11:59
http://s14.directupload.net/images/140628/95l76v5i.jpg (http://www.directupload.net)

Wenn man sich mal den Plan anschaut, glaubt man kaum, dass das Bömbchen die Ladenscheibe rausgesprengt haben soll und den Rolladen aus den Schienen riss.
Es sei denn die Scheibe hatte vorher schon einen fetten Sprung.

Die Hauseingangsnummern 44 und 46 wurden zusammen gelegt. Getrennt betrachtet wäre bei der Abbildung rechts eigentlich die 44 und links, wo das Geschäft ist, würde die 46 sein. Ist über Google View Street nachzuvollziehen. Gem. der Abbildung explodierte die Bombe eigentlich zwischen 44 und 46. Ich finde den Plan merkwürdig. Wenn das hinten „Innenhof“ heißt, wäre das dann nicht von der farblichen Kennzeichnung wie nachfolgend richtig?

http://s7.directupload.net/images/140629/7kfrhnz9.jpg


Im Hinterhof sei eine Wellblechbegrenzung zurück gedrückt und im Hinterhof des Nachbarhauses Nummer 48 habe es auch eine zerborstene Scheibe gegeben. Hier habe man schon eine Entfernung von 12 bis 13 m, die Frontscheibe des Ladens sei 17 m vom Sprengzentrum entfernt. http://www.nsu-watch.info/2014/06/protokoll-120-verhandlungstag-26-juni-2014/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Was ist mit dem Hinterhof oder Innenhof vom Haus 44, da sind die Fenster doch viel näher dran?

Trachydura Jüngeri
29.06.2014, 12:01
Ehe Einige den "NSU" endgültig im Bermudadreieck aus Tühringer Stasi-Antifa (sie sitzen überall) / Dutroix-KiPo-Sachsensumpf (mit Maddy McCann im Womo) / und Türkisch-Bandidos verschwinden lassen, erlaube ich mir an die verbliebenen Freunde nüchterner Einordnungen einen ergänzenden Hinweis auf gesellschaftspolitische Grundströmungen der Jahre 2007 (Evaluierung) und 2011 (Verlängerung):

https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2011/36053030_kw41_pa_innen/206490

Kurz bevor der NSU ins Rampenlicht der Öffentlichkeit trat, wurde die Debatte um die Antiterrorgesetze, bei denen sich innerhalb des Kabinettes die Justizministerin Leutheusser-S. querstellte, im Mai 2011 von Brandanschlägen auf das Berliner S-Bahnnetz begleitet, für das "Linksterroristen" die Verantwortung übernahmen. Das Hekla-Bekenntnis zündete nicht wirklich und galt in linken Kreisen als nicht authentisch, auch wenn Hardliner Schünemann zu einer anderen Bewertung kam:

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article13663400/Die-Vorstufe-zum-Linksterrorismus-ist-erreicht.html

Das ist vollkommen richtig, steht aber der Sumpftheorie nicht entgegen...

Trachydura Jüngeri
29.06.2014, 12:05
So ein Pech aber auch:

"München. Die Ermittlungen zum Brand im Zwickauer Versteck der Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) sind ins Stocken geraten. Wie das Nachrichtenmagazin FOCUS unter Berufung auf Ermittlungsakten berichtet, kann sich die frühere Nachbarin der Angeklagten Beate Zschäpe aufgrund ihrer Demenzerkrankung an nichts mehr erinnern. Laut FOCUS wurde die 91-jährige Charlotte E. Mitte Mai in einem Zwickauer Altenpflegeheim vernommen. Auf die Fragen eines Richters und einer Vertreterin der Bundesanwaltschaft sagte sie, von einem Feuer wisse sie nichts. „Es hat nicht gebrannt und auch nicht nach Rauch gerochen.“ In dem Haus habe „niemand anderes“ als sie selbst gewohnt. Zschäpe erkannte sie auf Fotos nicht wieder: „Kein Bild sagt mir etwas“, so Charlotte E."

http://www.focus.de/magazin/kurzfassungen/focus-27-2014-nsu-prozess-wichtigste-zeugin-zum-brand-in-zwickau-ohne-erinnerung-91-jaehrige-erkennt-zschaepe-nicht-auf-foto_id_3954253.html

Die Frau sollte Richter am Staatsschutzsenat werden.
Der Focus zitiert aus Ermittlungsakten. Diese privilegierten Medien wieder...

brain freeze
29.06.2014, 12:12
Das ist vollkommen richtig, steht aber der Sumpftheorie nicht entgegen...

Ja, es gibt Sümpfe ... in Sachsen, in Thüringen.

Genauso wie es Antifa-Interessen gibt, Rockerkriege, Drogenhandel usw.

Möglicherweise gibt es sogar den VS-Agenten, der Ausländer abknallt oder nur observiert, mit Michele Kiesewetter verwandt ist, im Wohnmobil Drogen aus Tschechien nach Berlin transportiert, Banken überfällt, Kinder vertickt ...

Es gibt aber eben auch die Gefahr der Fixierung und das reale Interesse der Behörde skurrile VTs anzuheizen.

Nereus
29.06.2014, 12:40
Lesenswerte, mit Hausverstand gesegnete Stellungnahmen von Michael Buback:

"Erstaunlicherweise wurden beide über etwa zehn Jahren nicht wegen der Morde angeklagt, aber nach dem Tode der beiden Männer sind die Ermittler fest überzeugt, dies seien die Täter gewesen. Mich erstaunt diese Annahme auch deshalb, weil meiner Frau und mir von zwei Bundesanwälten erklärt wurde, es sei naiv anzunehmen, dass die Besitzer der Karlsruher Tatwaffe, also Verena Becker und Günter Sonnenberg, bei ihrer Verhaftung vier Wochen nach dem Verbrechen, auch die Karlsruher Täter seien.
Eine solch brisante Waffe werde selbstverständlich von den Tätern an Dritte weitergegeben. Beim NSU-Komplex wird der umgekehrte Schluss gezogen: Hier gelten diejenigen als unmittelbare Täter, bei denen oder in deren Bereich die Tatwaffe gefunden wurde."

http://www.heise.de/tp/artikel/42/42089/1.html

"Übrigens haben Corinna Ponto, Jörg Schleyer und ich im September 2010 über die "Bild"-Zeitung an die Bundeskanzlerin appelliert, die Aufklärung der politischen Morde an unseren Vätern tatkräftig voranzutreiben. Wir haben keine Antwort erhalten."
[.....]
Michael Buback: Es war ein Schock für mich, diese Äußerungen zum Karlsruher Attentat zu lesen."


Der Herr Buback junior ist ja zu bedauern, aber die Wahrheit ist komplizierter und auf höherer Ebene zu finden.
Wenn er mir mal über den Weg laufen sollte, werde ich ihm, da er ja ein aufrichtiger Wahrheitssucher ist, vertraulich mitteilen, was und wer hinter der Angelegenheit steckt, was ihm der Mann mit dem brauen Schlapphut neben ihm auf der Bank vor dem Becker-Prozeß nicht erklären konnte. Ein sowjetischer Geheimer hatte sich mal 1969 verquasselt. Und in den über 2000 Seiten meiner Stasi-Akte wurden große Teile geschwärzt, die den Einfluß der Mielke –Bande auf Westberliner Gebiet und zu „Wiens“ Tarantel in der Köpenicker Straße betrafen. Alles OT hier, aber auf das Stichwort Buback mußte ich mal reagieren.

Trachydura Jüngeri
29.06.2014, 12:49
Der Herr Buback junior ist ja zu bedauern, aber die Wahrheit ist komplizierter und auf höherer Ebene zu finden.
Wenn er mir mal über den Weg laufen sollte, werde ich ihm, da er ja ein aufrichtiger Wahrheitssucher ist, vertraulich mitteilen, was und wer hinter der Angelegenheit steckt, was ihm der Mann mit dem brauen Schlapphut neben ihm auf der Bank vor dem Becker-Prozeß nicht erklären konnte. Ein sowjetischer Geheimer hatte sich mal 1969 verquasselt. Und in den über 2000 Seiten meiner Stasi-Akte wurden große Teile geschwärzt, die den Einfluß der Mielke –Bande auf Westberliner Gebiet und zu „Wiens“ Tarantel in der Köpenicker Straße betrafen. Alles OT hier, aber auf das Stichwort Buback mußte ich mal reagieren.

Nein, es ist nicht OT. Das ist eine ganz wichtige Analogie.

fatalist
29.06.2014, 13:00
Wie sieht es mit einer Statistik zu den Blogaufrufen aus, aber sauber geordnet nach Zielländern? Die Leser müssen zur Weiterverbreitung motiviert werden, viele glauben ja, das geht von selber! Das muss ich alles händisch machen...





Deutschland


8740



Vereinigte Staaten


490



Schweiz


176



antarktis ;)


153



Österreich


92



Ukraine


84



Spanien


53



Russische Föderation


36



Frankreich


32



Niederlande


17



letzte Woche, also in den letzten 7 Tagen.

fatalist
29.06.2014, 13:08
Nein, es ist nicht OT. Das ist eine ganz wichtige Analogie. Eine Augen öffnende Analogie. V-Frau Becker und V-Frau Zschäpe. Mauern des Staates, Akten sperren, vernichten, etc pp.

solaris
29.06.2014, 13:35
Kurz bevor der NSU ins Rampenlicht der Öffentlichkeit trat, wurde die Debatte um die Antiterrorgesetze, bei denen sich innerhalb des Kabinettes die Justizministerin Leutheusser-S. querstellte, im Mai 2011 von Brandanschlägen auf das Berliner S-Bahnnetz begleitet, für das "Linksterroristen" die Verantwortung übernahmen. Das Hekla-Bekenntnis zündete nicht wirklich und galt in linken Kreisen als nicht authentisch, auch wenn Hardliner Schünemann zu einer anderen Bewertung kam:

dazu ein Kommentar von anderer Stelle:
http://www.heise.de/tp/foren/S-Respekt-vor-Michael-Buback/forum-281924/msg-25419149/read/


Respekt vor Michael Buback
Demokratie und Rechtsstaat (so, wie er in unseren Idealvorstellungen
und im Grundgesetz existiert) können Michael Buback gar nicht genug
für sein Engagement um Aufklärung danken. Alle, die Michael Buback,
mit welchen utopischen Anschuldigungen und Ideen auch immer,
kritisieren sind mental anscheinend entweder nicht auf der Höhe der
Zeit, haben absolut nichts von den politischen Entwicklungen der Vor-
und Nachkriegszeit, der 70er und 80er Jahre mitbekommen oder führen
ganz einfach und simpel nur die Verschleierung- und
Desinformationskampagnen, die dafür sorgen sollen, dass die
Hintermänner dieser Morde, politischen Intrigen und Anschläge in Ruhe
gelassen werden.

Diese Hintermänner/frauen und Organisationen, die hinter diesen
Aktionen stecken sind immer noch aktiv und es wäre wirklich naiv
anzunehmen, dass sie ihre Tätigkeiten eingestellt haben, nachdem die
RAF ihre "Aufgaben" erledigt hat. In der Tat liegen die Morde, die
der NSU angedichtet werden, anscheinend auf der gleichen Linie der
Eskallationsstrategie, die auch hinter der RAF steckte, nur sollte
nun anscheinend nicht politisch sondern "ethnisch" eskaliert werden.
Die Rechnung bei der "NSU" bzw. des Verfassungsschutzes oder
denjenigen, die dahinter steckten, ist aber anscheinend nicht
aufgegangen, es haben sich keinerlei Migranten radikalisiert, so wie
es bei der Opposition und Studenten der 70er Jahre mit Erfolg
durchgeführt worden ist, die Planer im Hintergrund haben sich da
wohl, in ihrer eigenen irrealen Weltsicht, ziemlich verkalkuliert.

Natürlich sind das alles Spekulationen, aber diese Spekulationen
haben mehr Wahrheitsgehalt und sind stringenter als alles, was uns
die Behörden und die Medien versuchen, aufzutischen.

Mal davon abgesehen, haben nicht nur irgendwelche "Insider" und
politisch Informierte die Vermutung, dass Behörden wie der
Verfassungsschutz oder andere Geheimdienste hinter den Anschlägen auf
Buback oder den Morden der "NSU" stecken, jeder auch nur halbwegs
informierte vermutet das inzwischen, es war und ist einfach wirklich
zu auffällig, was sich die Geheimdienste bei den Taten bzw. bei deren
Vertuschung (Aktenschreddern, Ungereimtheiten, die auffälligen
Selbstmorde, die narkotische Untätigkeit der
"Strafverfolgungsbehörden", die direkte Anwesenheit von
Geheimdienstlern bei Morden und Anschlägen, etc., etc.) da geleistet
haben.

Dass die Geheimdienste die "Masterminds" sind, ist wohl so was wie
ein offenes Geheimnis, dies "Erkenntnis" lockt niemanden mehr hinter
dem Ofen hervor, jede Vermutung in diese Richtung wird durchgehend
mit einem Kopfnicken quittiert, und dass die Presse
"gleichgeschaltet" ist, wurde nun ganz direkt bei der Ukraine
"Berichterstattung" überdeutlich. Insofern werden die Medien
vielleicht vieles tun, nur nicht "aufdecken".

Insofern muss man Michael Bubacks Ausdauer nur bewundern, er, der
bürgerliche Professor und seine Frau kämpfen anscheinend ganz alleine
für Freiheit, die Wahrheit und die Demokratie.

Respekt.

aus der Welt (vom 16.10.2011):


Der Rechtsstaat wird durch einen aggressiven Linksterrorismus herausgefordert. Dies erhärten die Brandanschläge auf Ziele der Deutschen Bahneinmal mehr. Die Gefahr eines neu entstehenden Linksterrorismus ist real. Die Geschichte zeigt Linksterrorismus ist vielgesichtig und keineswegs nur auf die RAF begrenzt.
(...)
Die hinter den jüngsten Brandanschlägen steckende Gruppierung agiert vermutlich selbst innerhalb der Szene stark im Verborgenen

Aha,,,und 3 Wochen später geistert dann das Gespenst der Braunen-Armee-Fraktion durch Deutschland?
Da hat wohl jemand die Presse-Propaganda.Vordrucke durcheinander geschmissen.


"erlaube ich mir an die verbliebenen Freunde nüchterner Einordnungen einen ergänzenden Hinweis auf gesellschaftspolitische Grundströmungen der Jahre 2007 (Evaluierung) und 2011 (Verlängerung)"

wohl eher den roten Faden,der sich durch die gesellschaftspolitischen Strömungen. seit den 60er Jahren zieht.

nachdenkerin
29.06.2014, 13:36
Edit: mich wundert, dass die Tür durch die Druckwelle nicht beschädigt wurde.

http://www.ksta.de/image/view/2011/10/14/12028570,11309315,dmData,plAnschlag14112+%25281321 102560578%2529+%25281321102560578%2529.jpg
http://www.ksta.de/koeln/attentat-in-koeln-toedliche-bombe-in-weihnachtsdose,15187530,11958244.html

https://tekmanpost.files.wordpress.com/2012/04/image-340266-galleryv9-otgb.jpg

https://tekmanpost.wordpress.com/2012/04/page/3/

http://www.merkur-online.de/bilder/2014/06/05/3612593/1635322227-bombenanschlag-koeln-nsu-prozess-1yIywIET3109.jpg

http://www.merkur-online.de/aktuelles/politik/nsu-prozess-sprengstoffbote-bombe-koeln-zr-3612593.html

fatalist
29.06.2014, 13:47
Auf den Abbildungen ist das nicht zu erkennen, aber vielleicht täuschen die Fotos auch. Lern lesen. Da steht nicht "Eingangstür", da steht nicht einmal "Ladentür".


Türe in den Ladebereich

Trachydura Jüngeri
29.06.2014, 13:51
Der Respekt vor Michael Buback ist ein gutes Beispiel für den Geist einer

Querfront der Aufklärung

die sich gegen die Instrumentalisierung und den Missbrauch des Staates durch das Organisierte Verbrechen und das Großkapital richtet.

44661

Gemeinsamkeiten:

- Keine bevormundenden Lügen durch den Staat und die gelenkten Medien mehr,
- Restitution des Rechtsstaates,
- Informationsfreiheit über Staatsverbrechen,
- Solidarität mit den Opfern des Staatsterrors durch schonungslose Aufklärung,
- Zerschlagung der NATO-Geheimdienststrukturen,
- politische Selbstbestimmung des deutschen Volkes und seiner Volksgruppen.

nachdenkerin
29.06.2014, 13:55
Lern lesen. Da steht nicht "Eingangstür", da steht nicht einmal "Ladentür".

Hatte ich schon selber bemerkt und editiert, hat sich überschnitten.

Triceratops
29.06.2014, 15:04
... Sachsensumpf ...Vielleicht OT. Aber weil ich in der Gegend wohne, liegt mir das schon am Herzen.

Einen recht guten Überblick über die als "Sachsensumpf" bekannt gewordenen Vorgänge liefert des TSP 07.07.2007, Die dunkle Seite der Macht
http://www.tagesspiegel.de/politik/deutschland/korruptionsaffaere-in-sachsen-die-dunkle-seite-der-macht/980400.html

Einige Dinge sind nach normalem Empfinden "Sauerei", aber juristisch nicht greifbar.
Und dann gibt es andere, da gibt es keinen Interpretations- uns Ermessungsspielraum, das sind Straftaten.

Die Justiz hat eine Bestrafung der Kinderficker des Bordell Jasmin vereitelt. Das ist nicht meine Meinung, sondern Tatsache. Die waren (Legalitätsprinzip) nicht berechtigt, sondern verpflichtet, gegen diese Schweine ein Ermittlungsverfahren einzuleiten, notfalls gegen Unbekannt. Haben die aber nicht.

Das gleiche gilt im Fall des versuchten Mords zum Nachteil von Klockzin. Die unmittelbaren Täter wurden verurteilt, die Auftraggeber (obwohl von Anfang an namentlich bekannt) sind bis heute nicht mal angeklagt worden.

Was die Behörden in Sachsen abliefern (egal ob Justiz oder Verfassungsschutz) das hat Null Beweiskraft. Die produzieren und vernichten Akten nach Bedarf. Die Justiz bestraft oder vereitelt die Bestrafung, wie es denen am besten in den Kram passt.
Und deshalb ist das nicht ganz OT. Man muss davon ausgehen, dass die Behörden hier auch zum NSU-Fake die Akten manipuliert haben.

Das für mich am meisten schockierende am Sachsensumpf war, das trotz eindeutiger Tatbestandsmäßigkeit nichts passiert ist. Ganz oben gab es ein kleines Stühlerücken. Die anfangs recht umfangreich berichtenden Medien wurden mit einer Unmenge von Ermittlungsverfahren und Urteilen ruhiggestellt.
Das war´s, die Schweinereien gehen weiter.

Nereus
29.06.2014, 15:20
.....
Nun schau'n wir mal, was mein Buch "die Zelle" dazu sagt:


2007……Auch die italienische Pistole Bruni mit dem veralteten Kaliber 6,35, die bei zwei Morden neben der Ceska benutzt wurde, könnte ein Ansatzpunkt für die Fahndung sein, schreibt das FBI. Diese Analyse erreicht die Soko <<Bosporus>> in Nürnberg aus unbekannten Gründen nicht.

Buch „die Zelle“ S. 225....

Also beim PUA war der Waffenhersteller unbekannt und im Buch „die Zelle“ schrieb das FBI dann im Jahr 2007 in einem Gutachten, dass es eine italienische Bruni ist, wobei diese Analyse dann aber nicht die Soko <<Bosporus>> erreichte.

Du zitierst aus dem elektronischen Buch „Die Zelle“ von Goetz/Fuchs?

Im gedruckten Buch kann ich diese Stelle nicht finden. Welches Kapitel ist das, was steht neben der Seitenangabe?

Bei mir steht auf Seite 225 „46 Vorbereitungen“.

Trachydura Jüngeri
29.06.2014, 15:33
Du zitierst aus dem elektronischen Buch „Die Zelle“ von Goetz/Fuchs?

Im gedruckten Buch kann ich diese Stelle nicht finden. Welches Kapitel ist das, was steht neben der Seitenangabe?

Bei mir steht auf Seite 225 „46 Vorbereitungen“.

Nereus, kannst du nicht in groben Zügen die Sache Becker darstellen, als Analogie zu Zschäpe?
Nur als Story, braucht nicht mit Namen und Quellen versehen sein, von mir aus als Märchen.
Das könnte weiterhelfen.

brain freeze
29.06.2014, 15:48
Der zweite Mann hinter BFV-Nachtwächter Heinz Fromm war 2011 der forsche Alexander Eisvogel ("Ich hielt mich für einen ganz Großen" http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-112638334.html). Nach dem Breivikattentat im Juli 2011 warnte Vize Eisvogel, der die Änderung/Verlängerung der Antiterrorgesetze ausdrücklich begrüßte, vor Nachahmern. Eine Ankündigung?



"Er [Breivik - bf] könnte als Blaupause für Nachahmer dienen", sagte der Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), Alexander Eisvogel, dem SPIEGEL. "Aus Sicht von Terroristen war seine Planung akribisch und sorgfältig darauf bedacht, den Sicherheitsbehörden im Vorfeld nicht aufzufallen. Dies hat er alles in seiner Schrift tagebuchartig notiert. Genau diese Mischung aus den Anschlägen und deren öffentlich nachlesbar genau beschriebenen Vorbereitungen macht uns derzeit die größte Sorge."

Nach Einschätzung des Verfassungsschützers handelt es sich bei dem Attentat um eine "neue Form der Ausländerfeindlichkeit, die nicht mehr rassistisch, sondern kulturalistisch und ideologisch argumentiert", so Eisvogel.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/attentat-in-norwegen-verfassungsschutz-warnt-vor-breivik-nachahmern-a-777539.html

Eisvogel wollte den abservierten Heinz Fromm als BFV-Präsident beerben, wurde aber von Innenminister Friedrich übergangen. Friedrich machte den verhinderten Honorarprofessor Maaßen 2012 zum neuen BFV-Chef. 2013 verließ Eisvogel das Amt.

fatalist
29.06.2014, 16:31
Die Ceska-Hülsen beim 1. Dönermord Simsek fand man erst "später"

Über den Mord an Enver Simsek am 9.9.2000 wurde hier schon viel geschrieben, Simsek musste lange leiden und verstarb am 11.9.2000.

http://4.bp.blogspot.com/-P0iiAdniuXk/U6_n8ShuD4I/AAAAAAAAHaE/tuc3xcEug9Q/s1600/t%C3%BCren-unverschlossen.jpg

Das hab ich extra für Miss IuW mit ringenommen.

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/die-ceska-hulsen-beim-1-donermord.html

Elend lang, das Teil, und die Fotos folgen noch.

Triceratops
29.06.2014, 16:37
Der zweite Mann hinter BFV-Nachtwächter Heinz Fromm war 2011 der forsche Alexander Eisvogel ("Ich hielt mich für einen ganz Großen" http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-112638334.html). Nach dem Breivikattentat im Juli 2011 warnte Vize Eisvogel, der die Änderung/Verlängerung der Antiterrorgesetze ausdrücklich begrüßte, vor Nachahmern. Eine Ankündigung?Ganz sicher nicht.
Die haben ein Problem. Die müssen eine "Rechte Gewalt" und "Rechte Gefahr" illuminieren, obwohl beides schlicht nicht existiert. Deshalb die Unmengen von "Studien", die allesamt zunehmende "Netzwerke" und "Gewaltbereitschaft" beweisen.
"Neue Organisationsstrukturen" und "neue Form der Ausländerfeindlichkeit" gehört dabei zu den Standardzutaten. Diese Laberei ist in der Szene ein vegetativer Vorgang. Sinn muss man dahinter nicht vermuten.

Manchmal passen die Lügner nicht auf. Da erleben wir das Wunder, dass sich die Zahl der "gewaltbereiten Rechtsextremisten" von 9.000 innerhalb eines Jahres auf 5.600 erhöht (http://www.politplatschquatsch.com/2011/04/die-fangzahne-des-faschismus.html).

fatalist
29.06.2014, 17:50
Fotos zum Mordfall Simsek und den "späten" Ceska-Hülsen



Hier sind die Bilder zum Mordfall Simsek:


http://3.bp.blogspot.com/-e_CRBTdWGvU/U7A68x7Xm_I/AAAAAAAAHdg/QCjC2-f5JGM/s1600/to-3.jpg (http://3.bp.blogspot.com/-e_CRBTdWGvU/U7A68x7Xm_I/AAAAAAAAHdg/QCjC2-f5JGM/s1600/to-3.jpg)

Da sind auch Obduktionsfotos dabei, die hier nichts zu suchen haben. Daher so klein... aber es sind alle drauf.

Die Fotos hat die Polizei am Tag des Mordes gemacht, nachdem der schwerverletzte Mann bereits abtransportiert war.



http://1.bp.blogspot.com/-rlsjdGrrCa0/U7A7zIWY41I/AAAAAAAAHds/IfsWm3xbWrw/s1600/to-1.jpg (http://1.bp.blogspot.com/-rlsjdGrrCa0/U7A7zIWY41I/AAAAAAAAHds/IfsWm3xbWrw/s1600/to-1.jpg)


Entscheidend ist der EKHK Nößner.
Die Auflösung folgt zum Schluss...

Trachydura Jüngeri
29.06.2014, 18:07
Fotos zum Mordfall Simsek und den "späten" Ceska-Hülsen


Da sind auch Obduktionsfotos dabei, die hier nichts zu suchen haben. Daher so klein... aber es sind alle drauf.

Die Fotos hat die Polizei am Tag des Mordes gemacht, nachdem der schwerverletzte Mann bereits abtransportiert war.






Entscheidend ist der EKHK Nößner.
Die Auflösung folgt zum Schluss...




Junge der Provinz, die bringen dir die Ceska ins Haus... Vor allem der Nössler
dessen Name und Verhalten mich an Karl Valentins "Corbinian Nasenlöchler" erinnern

fatalist
29.06.2014, 18:11
Der 2011 ermordete Blumenhändler aus Laichingen war nicht der Interesent für Simseks Grosshandel.


Auch der Mörder des Laichinger Blumenhändlers schlug am 4. Oktober 2011 eiskalt zu. Er wartete am frühen Morgen, gegen 4 Uhr, auf dem Heimweg des 44-jährigen Mannes. Nicht weit weg vom Blumenladen erschoss er den Mann, der schon lange in Laichingen lebte, und verschwand spurlos. Obwohl die Helfer des Blumenhändlers die Schüsse hörten und um die Ecke rannten, beteuerten alle, sie hätten keine Verdächtigen gesehen.Gegen eine Verbindung zu den NSU-Taten spricht, dass eine andere Mordwaffe benutzt wurde als die, mit denen die rechtsextremen Mörder schossen. Und dass das Opfer angeblich bereits vor der Tat davon sprach, dass es in Todesgefahr schwebe. Offensichtlich hatte er Drohungen erhalten. Die NSU-Opfer waren aber ausgespäht und ohne Vorwarnung getötet worden. Auch in den hochspezialisierten Labors des Landeskriminalamtes wurden keine Spuren entdeckt, die auf die rechtsextremen Täter hingedeutet hätten. Und im langjährigen Unterschlupf von Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt gab es keine Hinweise auf den Laichinger Mord.
Auf der anderen Seite: Ein Blumenhändler "aus der Nähe von Ulm" war auch im Gespräch gewesen, das Geschäft des Blumenhändlers Enver Simsek zu übernehmen, erzählt dessen Tochter Semiya Simsek in ihrem Buch "Schmerzliche Heimat".
Enver Simsek war das erste Opfer der NSU-Mörder, er starb am 9. September des Jahres 2000 in Nürnberg. Ob es sich bei dem potenziellen Geschäftspartner aus der Ulmer Umgebung um den Laichinger Blumenhändler handelte, ist unklar. Aber die Parallelen sind erstaunlich. http://www.neckar-chronik.de/Home/nachrichten/ueberregionale-nachrichten_artikel,-Bluttat-an-Blumenhaendler-ungeklaert-Parallelen-zu-den-NSU-Morden-_arid,213698.html

http://s14.directupload.net/images/140629/pm8rzpty.jpg (http://www.directupload.net)

Die Simseks wollten aus dem Mafia- und Drogensumpf raus, und dazu mussten sie die Holland-Fahrten einstellen, also den Blumengrosshandel.

Der Plan war: Nur noch Blumen verkaufen und davon einen Islam-Lehrer in Schlüchtern bezahlen...

fatalist
29.06.2014, 18:13
Junge der Provinz, die bringen dir die Ceska ins Haus... Vor allem der Nössler
dessen Name und Verhalten mich an Karl Valentins "Corbinian Nasenlöchler" erinnern Ob bios Frage jetzt wohl beantwortet ist?

fatalist
29.06.2014, 18:20
Vielleicht sind es Zufälle, wie Kriminalisten sie immer wieder erleben, und die NSU-Morde und der ungeklärte Fall in Laichingen haben nichts miteinander zu tun. Aber sie werden diese Spur nicht aus den Augen verlieren, versicherte Staatsanwalt Christoph Lehr. Der hätte nur in Nürnberg anrufen müssen.

Das ist fast schon komisch. Also ich finde es sogar ziemlich zum Brüllen.

brain freeze
29.06.2014, 18:22
Ganz sicher nicht.
Die haben ein Problem. Die müssen eine "Rechte Gewalt" und "Rechte Gefahr" illuminieren, obwohl beides schlicht nicht existiert. Deshalb die Unmengen von "Studien", die allesamt zunehmende "Netzwerke" und "Gewaltbereitschaft" beweisen.
"Neue Organisationsstrukturen" und "neue Form der Ausländerfeindlichkeit" gehört dabei zu den Standardzutaten. Diese Laberei ist in der Szene ein vegetativer Vorgang. Sinn muss man dahinter nicht vermuten.

Manchmal passen die Lügner nicht auf. Da erleben wir das Wunder, dass sich die Zahl der "gewaltbereiten Rechtsextremisten" von 9.000 innerhalb eines Jahres auf 5.600 erhöht (http://www.politplatschquatsch.com/2011/04/die-fangzahne-des-faschismus.html).

Die "Ankündigung" bezieht sich darauf, dass "NSU" geistig vorbereitet werden musste (erst mal egal von wem). Dabei kam es nicht darauf an, einen echten Attentäter zu schaffen, es reichte, die Tatmotive, Vorbilder und Profile für einen virtuellen NSU zu entwickeln. Wenn man für diese "Nachahmungstat" unaufgeklärte Verbrechen nutzen konnte, um so besser. Heinz Fromm wäre für eine größere Geheimdienstsoperation und Staatsverschwörung vollkommen ungeeignet gewesen. Sein ambitionierter Stellvertreter Eisvogel hätte das Zeug dazu gehabt.

Systemhandbuch
29.06.2014, 19:26
Das ist schon atwas älter (April 2014), war hier glaube ich aber noch nicht Thema. Apabiz hat sich mal die Mühe gemacht die Türkische Presse über einen längeren Zeitraum zu analysieren. Dass es der NSU war ist bei denen ja vorausgesetzt, aber es sind auch ein paar interessante Aussagen drin, wenn man die Springer-Bild-Hürriyet-Verbindung im Hinterkopf hat:

[...]Fast jeder Artikel in Sabah und Hürriyet beginnt mit dem Einleitungssatz: »Der von rassistischen Neonazis gegründete NSU, der acht Türken und zwei weitere Personen ermordete«. Dieser nationale, ja zum Teil nationalistische Duktus, ist allerdings charakteristisch für den allgemeinen Sprachgebrauch in diesen beiden Zeitungen. Er schaltet zugleich die Wahrscheinlichkeit aus, dass es sich bei einem oder mehreren Opfern um Kurden handeln könnte. Dagegen sind die Artikel in Yeni Hayat bzw. Evrensel (6.Mai 2013) von sachlich richtigen Aussagen gekennzeichnet: »Der NSU hat 10 Menschen, davon neun mit Migrationshintergrund und eine Polizeibeamtin rmordet«, bzw. »acht aus der Türkei und einen aus Griechenland stammende Kleinunternehmer«
[...]
Ein weiterer Aspekt, der in der Berichterstattung Beachtung findet, ist die Rolle und Arbeitsweise der staatlichen Organe wie Verfassungsschutzämter, Polizei, Justiz etc. im Zusammenhang mit dem NSU. In den Europa-Ausgaben von Hürriyet und Sabah sowie in Yeni Hayat wird diese Rolle hinterfragt und ausführlich durchleuchtet. Die Ausgaben von Sabah und Hürriyet in der Türkei jedoch verknüpfen diesen Aspekt mit dem Begriff »tiefer Staat«, mit dem »Gladio«-ähnliche Organisationen im Staatsapparat umschrieben werden. Dieser in der Türkei weit verbreitete Begriff wird zur Klärung der Rolle deutscher Behörden angewendet. Hürriyet in der Türkei betitelt ihren Artikel über den Prozessauftakt mit dem Satz »Der tiefe Prozess Deutschlands beginnt« (4.Mai 2013). Der o.g. Sabah-Kolumnist verweist an gleicher Stelle »auf die Unzulänglichkeiten der NSU-Ermittlungen, den tiefen Staat in Deutschland aufzudecken« (Sabah, 4.Juli 2013).[...]

Quelle (http://www.apabiz.de/publikation/monitor/Monitor_Nr64.pdf)

Systemhandbuch
29.06.2014, 20:14
NSU-Terror in Köln: Ermittler packt aus: „Ein Rattennest voller Nazis“

Quelle (http://www.express.de/koeln/nsu-terror-in-koeln-ermittler-packt-aus---ein-rattennest-voller-nazis-,2856,27613520.html)

[...]„Als die NSU-Täter aufflogen, haben wir sofort gesagt, dass das Phantombild Mundlos und Böhnhardt nicht ähnlich sieht“, so der Ermittler zum EXPRESS, „es entstand aber auch drei Wochen, nachdem der Zeuge den Täter gesehen hat. Da kann es Abweichungen zur Realität geben.“[...]

Etwas peinlich dieser Versuch.:trost:

Pletschi
29.06.2014, 20:23
Hier taucht jedenfalls auch nicht auf:

Neonazis im Rheinland (Köln/Leverkusen/Pulheim)

https://linksunten.indymedia.org/node/45575

seltsam das ist!

Unter dem angegebenen Link taucht aber durchaus ein "Helle" auf. Zwar als Vorname, aber ein Zufall wäre das ja schon.

Helle Schäfer (Köln)

Ebenso wie Axel Reitz und Paul Breuer ist auch Helle Schäfer seit vielen Jahren in der extrem rechten Szene aktiv. Er gehört zum engen Kreis der Kölner Kameradschaft. Während Reitz und Breuer ihre Haftstrafen absaßen, stieg Schäfer zur Führungsperson der FKK auf. Obwohl Axel Reitz seinen Führungsanspruch nach seiner Entlassung wieder geltend machte, entwickelte sich Schäfer zu einem der aktivsten Kader in der Kölner Neonazi-Szene. Bei internen Kameradschaftstreffen und sonstigen Veranstaltungen der rechten Szene tritt Schäfer regelmäßig als Redner auf. Dass er dies öffentlich bei Nazi-Aufmärschen noch nicht getan hat, spricht für seinen eher dezenten Umgang mit seiner faschistischen Weltanschauung. Nichtsdestotrotz beteiligte er sich in den letzten Jahren an zahlreichen extrem rechten Aufmärschen, bei denen er häufig organisatorische Funktionen übernahm. So fungierte er jüngst als Ordner beim Neonazi-Aufmarsch in Stolberg am 8./.9. April 2011.

Trachydura Jüngeri
29.06.2014, 21:48
NSU-Terror in Köln: Ermittler packt aus: „Ein Rattennest voller Nazis“

Quelle (http://www.express.de/koeln/nsu-terror-in-koeln-ermittler-packt-aus---ein-rattennest-voller-nazis-,2856,27613520.html)

[...]„Als die NSU-Täter aufflogen, haben wir sofort gesagt, dass das Phantombild Mundlos und Böhnhardt nicht ähnlich sieht“, so der Ermittler zum EXPRESS, „es entstand aber auch drei Wochen, nachdem der Zeuge den Täter gesehen hat. Da kann es Abweichungen zur Realität geben.“[...]

Etwas peinlich dieser Versuch.:trost:

Ich finde es schrecklich, politische Gegner in den Massenmedien als Ratten zu bezeichnen.
Der Autor dieses glorreichen Artikels gehört mit dem 130-er eingebuchtet ;)

killerbee
29.06.2014, 21:56
@Trachy

Absolut deiner Meinung!

Wozu eigentlich noch Gerichtsverhandlungen oder Gesetze? Einfach den Gegner entmenschlichen ("Rattennest") und entsprechend behandeln. Sind ja keine Menschen, sind bloß Ratten. Und Ratten haben keine Rechte.

Ganz ehrlich: Ich kenne jede Menge kriminelle Dreckslöcher in NRW. Und die sind auch immer um Rattennester organisiert. Diese Rattennester heißen "Polizeiwache", weil darin Ratten sitzen, die seit Jahrzehnten die Beschwerden der Bürger ignorieren und "leider auch nichts machen können".

Psychologische Grundregel: Man sieht in anderen immer sich selber.

Also völlig logisch, daß ein Ermittler der Polizei überall "Rattennester" erblickt!

Nochmal: Am 16.09.2013 wurde Florian Heilig ermordet und die Hinterbliebenen von der Polizei verhöhnt, indem die Polizisten den Mord einfach zu einem "Selbstmord aus Liebeskummer" deklarierten.
Der Mörder von Florian Heilig läuft also noch frei herum und wird von der deutschen Polizei gedeckt.

Und auch sonst haben wir mitbekommen, welche Ratten im NSU-Prozess immer die größten Lügen verbreiten.

Das Volk weiß mittlerweile sehr gut, wo die wirklichen Rattennester in Deutschland sind!

(die meisten enden auf ...tag)

Trachydura Jüngeri
29.06.2014, 22:08
@Trachy

Absolut deiner Meinung!

Wozu eigentlich noch Gerichtsverhandlungen oder Gesetze? Einfach den Gegner entmenschlichen ("Rattennest") und entsprechend behandeln. Sind ja keine Menschen, sind bloß Ratten. Und Ratten haben keine Rechte.

Ganz ehrlich: Ich kenne jede Menge kriminelle Dreckslöcher in NRW. Und die sind auch immer um Rattennester organisiert. Diese Rattennester heißen "Polizeiwache", weil darin Ratten sitzen, die seit Jahrzehnten die Beschwerden der Bürger ignorieren und "leider auch nichts machen können".

Psychologische Grundregel: Man sieht in anderen immer sich selber.

Also völlig logisch, daß ein Ermittler der Polizei überall "Rattennester" erblickt!

Nochmal: Am 16.09.2013 wurde Florian Heilig ermordet und die Hinterbliebenen von der Polizei verhöhnt, indem die Polizisten den Mord einfach zu einem "Selbstmord aus Liebeskummer" deklarierten.
Der Mörder von Florian Heilig läuft also noch frei herum und wird von der deutschen Polizei gedeckt.

Und auch sonst haben wir mitbekommen, welche Ratten im NSU-Prozess immer die größten Lügen verbreiten.

Das Volk weiß mittlerweile sehr gut, wo die wirklichen Rattennester in Deutschland sind!

(die meisten enden auf ...tag)

Den Herrschaften werden die kommenden Wochen kein Glück bringen, dafür werde ich persönlich sorgen.
Diese Verbrechen kommen ans Licht, verlass dich drauf.
Und dann geht es ihnen an breiter Front an den Kragen.

...wenn die WM vorbei ist...

PaulePaule
29.06.2014, 23:17
Den Herrschaften werden die kommenden Wochen kein Glück bringen, dafür werde ich persönlich sorgen.
Diese Verbrechen kommen ans Licht, verlass dich drauf.
Und dann geht es ihnen an breiter Front an den Kragen.

...wenn die WM vorbei ist...

Kann man zum Erwerb eines Blutzuckermeßgerätes, feuerfester Unterwäsche und Schutzweste raten ? Brisante Infos sollte man in dieser Causa gut gestreut wissen, nur für den Fall einer Störung des normalen Lebens ......

Trachydura Jüngeri
29.06.2014, 23:43
Kann man zum Erwerb eines Blutzuckermeßgerätes, feuerfester Unterwäsche und Schutzweste raten ? Brisante Infos sollte man in dieser Causa gut gesteut wissen, nur für den Fall einer Störung des normalen Lebens ......
Erstens bin ich von Natur aus vorsichtig, verschlüssele und geheimnistue gern. Zweitens können mich diese Leute mal; meinem Urgroßvater haben sie ein Ohr und zwei Finger, meinem Opa die halbe Lunge und ein Auge, meinem Vater Trommelfelle und ein Bein abgenommen. Es ist alles lächerlich.
Der Staat wird es sich überlegen, ob er meine behinderte Tochter und meine unlustige Frau am Hals haben will.
Gestreut ist alles und strafbar natürlich nichts.
44673
Haha

PaulePaule
30.06.2014, 00:24
Die Wirkung der Knallbombe/Kanonanschlag ist, in Bezug auf den Laden mit Scheibe/Rollladen diskutabel. War in dem Korb denn noch die Flasche Jack Daniels zu liegen und welchen Effekt hat ein hochprozentiges Schnäpschen in der Flasche neben einem Kanonenschlag ? Entsteht da beim Bersten der Flasche eine explosive Vernebelung des Inhaltes und verstärkt den Kanonenschlag zu einer wesentlich heftigeren Explosion und Druckwelle.
Whiskeytrinker mögen doch mal ein Fläschen opfern ......

Offensichtlich passt doch die Motivlage der Dönermorde und Kiesewetter nicht zu den Bombenanschlägen. Während bei den Erschiessungsopfern, abweichend bei Kiesewetter, der oder die Täter sich bei Begehung der Tat mit dem Opfer alleine im Raum wähnten und gezielt dieses wählten, ist doch bei den Bombenanschlägen eine diffuse Anzahl von Opfern in Kauf genommen worden. Und hier sind alle in unmittelbarer Nähe zur Explosion, unabhängig ethnischer Zugehörigkeit Opfer. Der oder die Täter wählten gerade nicht das Opfer aus sondern überliessen es dem Zufall.
Abweichend zu Kiesewetter ist festzustellen, dass sie nicht allein auf Streife war. Kollege Arnold war auch zu liquidieren oder sogar primär das Ziel. Das steht und fällt allerdings mit der Erkenntnis, wer denn an diesem Tag normalerweise und planmäßig diesen Dienst gehabt hat und dort zur Pause Rast gemacht hätte....dann weiss derjenige, welcher den Dienstplan schreibt und Änderungen veranlasst, ein wenig mehr.
Alternativ wäre jede Besatzung dort und zu dieser Zeit zum Opfer geworden ( allg.Hass auf die Polizei,Dienstwaffen aneignen, wie die BAW meint) oder aufgrund der aktuellen Situation vor Ort....denn Kiesewetter sowohl als auch Arnold hätte man auch ausserhalb des Dienstes auf dem Heimweg oder sonstwo angreifen können.

PaulePaule
30.06.2014, 00:26
Erstens bin ich von Natur aus vorsichtig, verschlüssele und geheimnistue gern. Zweitens können mich diese Leute mal; meinem Urgroßvater haben sie ein Ohr und zwei Finger, meinem Opa die halbe Lunge und ein Auge, meinem Vater Trommelfelle und ein Bein abgenommen. Es ist alles lächerlich.
Der Staat wird es sich überlegen, ob er meine behinderte Tochter und meine unlustige Frau am Hals haben will.
Gestreut ist alles und strafbar natürlich nichts.
44673
Haha

well done:cool: en let op

nachdenkerin
30.06.2014, 00:46
Du zitierst aus dem elektronischen Buch „Die Zelle“ von Goetz/Fuchs?

Im gedruckten Buch kann ich diese Stelle nicht finden. Welches Kapitel ist das, was steht neben der Seitenangabe?

Bei mir steht auf Seite 225 „46 Vorbereitungen“.

Steht im digitalen Buch unter:


Teil Vier
Das Stillhalten

43
Fehrmarn

Dieser Teil beginnt bei mir auf Seite 221

Wie ich jetzt feststellte, ist folgendes merkwürdig. Blättere ich normal, so steht die Passage nicht auf Seite „225“, sondern auf „224“. Gehe ich über die Suchfunktion wird mir die Seite „225“ angezeigt.

http://s14.directupload.net/images/140630/u3soq4i6.jpg

Da ich meine Papierausgabe in Deutschland zurück ließ, weiß ich nicht, wo es da steht.

nachdenkerin
30.06.2014, 01:41
PROBSTEIGASSE

Auffällig sind folgende Unterschiede in der Berichterstattung:



[*=1]anfänglich hatte die Geschädigte die Bombe in der Hand, als sie explodierte, später hieß es dann, dass sie sich noch ein Stück entfernen konnte und unter einen Tisch kroch. Fatalist schrieb, dass nach den Fotos von den Verletzungen die erste Version stimmen müsste.


[*=1]abweichende Angaben zur Masse des Schwarzpulvers


Daraus resultiert für mich folgendes:


Die Frau wurde schwer verletzt, aber es hat den Anschein, dass man die Sprengkraft der Bombe wesentlich vergrößern will. Davon ausgehend, dass die Sprengkraft nur relativ gering war, hätte aber vorne nicht die Glasscheibe zerbrechen dürfen.

Meine These:


Mögliche Ursache: irgendwelche Streitigkeiten

Die Bombe explodierte nicht hinten, sondern vorne im Laden in der Nähe der großen Fensterscheibe.

Jemand hinten, zum Innenhof gelegen, hatte später Interesse davon zu profitieren, so Richtung Versicherungsschaden.

fatalist
30.06.2014, 05:15
Unter dem angegebenen Link taucht aber durchaus ein "Helle" auf. Zwar als Vorname, aber ein Zufall wäre das ja schon.

Helle Schäfer (Köln)

Ebenso wie Axel Reitz und Paul Breuer ist auch Helle Schäfer seit vielen Jahren in der extrem rechten Szene aktiv. Er gehört zum engen Kreis der Kölner Kameradschaft. Während Reitz und Breuer ihre Haftstrafen absaßen, stieg Schäfer zur Führungsperson der FKK auf. Obwohl Axel Reitz seinen Führungsanspruch nach seiner Entlassung wieder geltend machte, entwickelte sich Schäfer zu einem der aktivsten Kader in der Kölner Neonazi-Szene. Bei internen Kameradschaftstreffen und sonstigen Veranstaltungen der rechten Szene tritt Schäfer regelmäßig als Redner auf. Dass er dies öffentlich bei Nazi-Aufmärschen noch nicht getan hat, spricht für seinen eher dezenten Umgang mit seiner faschistischen Weltanschauung. Nichtsdestotrotz beteiligte er sich in den letzten Jahren an zahlreichen extrem rechten Aufmärschen, bei denen er häufig organisatorische Funktionen übernahm. So fungierte er jüngst als Ordner beim Neonazi-Aufmarsch in Stolberg am 8./.9. April 2011. Es gibt ein Bild dort bei der Antifa...


https://linksunten.indymedia.org/de/system/files/images/1342291515.jpg

Das soll Helle Schäfer sein.

Nereus
30.06.2014, 05:32
Steht im digitalen Buch unter:

.................

Dieser Teil beginnt bei mir auf Seite 221

Wie ich jetzt feststellte, ist folgendes merkwürdig. Blättere ich normal, so steht die Passage nicht auf Seite „225“, sondern auf „224“. Gehe ich über die Suchfunktion wird mir die Seite „225“ angezeigt.

http://s14.directupload.net/images/140630/u3soq4i6.jpg

Da ich meine Papierausgabe in Deutschland zurück ließ, weiß ich nicht, wo es da steht.

Danke.
Wer sucht - der findet. In der gedruckten Ausgabe, 1. Auflage Juni 2012, steht dieser merkwürdige Text auf Seite 205 (Fehmarn, Teil 4 / Das Stillhalten).
Also bitte: immer genaue Quellen Angaben wie z.B. „E-Ausgabe, Kapitel...”. Das ist besonders bei politischen Propagandabüchern sehr wichtig: Die 1. Ausgabe ist meist noch eine ungeschliffene Version, wo nicht bereinigte widersprüchliche Aussagen das Machwerk dem aufmerksamen Leser als Manipulation und Gehirnwäschewerkzeug entlarven können. Nicht immer steht dann in den Nachfolgeversion: "durchgesehene, bereingte, erweiterte Ausgabe".

Es gibt auch politische Propagandabücher, die "wissenschaftlicht" auftreten und mit vielen Zeugenaussagen, "Dokumenten" und „gerichtsfesten Beweisen” angereicher sind und so eine „Offenkundigkeit” von Propagandabehauptungen als geschehene Wirklichkeit vorgauckeln wollen, um damit eine Religion zur Beherrschung gläubiger Massen zu schaffen. „Ungläubige” können dann bequem von der herrschenden Obrigkeit mit öffentlichen Schauprozessen und Kerker verfolgt und bestraft werden.

Ein bekanntes Beispiel dafür ist die Katyn-Lüge.
Die sowjetische Untersuchung über „das deutsche Kriegsverbrechen von Katyn” durch die „wissenschaftliche Burdenko-Kommission” von 1944, schuf aus einer Propagandabehauptung ein religionsartiges Geschichtsdogma, dessen Anzweifelung dann im Ostblock zur Verfolgung Unschuldiger mit Kerker und Todesstrafen führte.

Erst der russische Diplomat und Historiker Valentin Falin deckte die Wahrheit in seinem Buch „Konflikte im Kreml” (1997) auf, in dem er mit Genehmigung des Präsidentens Gorbatschow, die geheimsten Archiven des staatlichen Geheimdienstes durchforschen durfte und so den Massenmord von Katyn als Tat des Sowjetgeheimdienstes NKWD entlarven und damit die „Katyn-Lüge” Burdenkos zerstörten konnte.

Das derartige Gehirnwäsche-Manipulationen nicht nur vom stalinistischen Geheimdienst praktiziert wurden, verriet ein britischer Schriftsteller in Romanform über die Propagandaindustrie der westlichen Welt:
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=7204266&viewfull=1#post7204266