PDA

Vollständige Version anzeigen : "Dönermorde"..... NAZI-Hysterie und der Verfassungsschutz



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 [138] 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153

fatalist
07.07.2014, 09:37
Ja, das ist ein Hammer. Die Staatsanwaltschaft VERFÜGT, dass aus einer Stichverletzung mit Klinge eine Schussverletzung wird. Das ist dringend erklärungsbedürftig, wenn das Dokument echt ist. Der Kracher: Prof. Wegener (Tübingen?) Der heisst Wehner... aber ist nicht schlecht, gelle?

brain freeze
07.07.2014, 09:40
Der heisst Wehner... aber ist nicht schlecht, gelle?

Die Vorgehensweise passt nicht zu anderen Taten. Der Kampf (evtl. die Klinge) kann zu DNA-Übertragungen bzw. Fingerabdrücken geführt haben. Ich meine, der Name Wegener wäre schon gefallen.

brain freeze
07.07.2014, 09:43
Hast recht, der Winnenden-Path. war Wehner.

fatalist
07.07.2014, 09:43
Die Vorgehensweise passt nicht zu anderen Taten. Der Kampf (evtl. die Klinge) kann zu DNA-Übertragungen bzw. Fingerabdrücken geführt haben. Ich meine, der Name Wegener wäre schon gefallen. Das müsstest Du bitte mal abklären. Kiesewetters Obduzent und der von Winnenden hiess imo Wehner. Da muss es Vater und Sohn geben... Hauss ist da der Experte, und INP hier bei uns.

fatalist
07.07.2014, 09:49
Die Vorgehensweise passt nicht zu anderen Taten. Der Kampf (evtl. die Klinge) kann zu DNA-Übertragungen bzw. Fingerabdrücken geführt haben. Ich meine, der Name Wegener wäre schon gefallen. http://s7.directupload.net/images/140707/hmp72m6p.jpg (http://www.directupload.net)


Da sieht man keine Klinge, aber das wäre ja auch nicht zu erwarten...

brain freeze
07.07.2014, 10:05
Das müsstest Du bitte mal abklären. Kiesewetters Obduzent und der von Winnenden hiess imo Wehner. Da muss es Vater und Sohn geben... Hauss ist da der Experte, und INP hier bei uns.

Prof. Rudolf Wegener, Uniklinikum Rostock, war Gutachter in München. Auch dort Aussage 3 Schüsse, keine Stichverletzung, keine Klinge:

http://www.nsu-watch.info/2013/08/protokoll-32-verhandlungstag-6-august-2013/

brain freeze
07.07.2014, 10:14
Rudolf Wegener:
http://www.rechtsmedizin.uni-rostock.de/mitarbeiter/profdrmedrudolfwegener.html

Mal VT-mäßig: Erpressung des gewünschten Obduktionsergebnisses mit Stasi-IM? Zerstörung der Reputation?

fatalist
07.07.2014, 10:15
Die Vorgehensweise passt nicht zu anderen Taten. Tasköprü passt auch nicht, denn der wurde erst verprügelt und dann erschossen.

http://s1.directupload.net/images/140707/84q2g7u9.jpg (http://www.directupload.net)

fatalist
07.07.2014, 10:18
Die "Ausrede Obstkisten" kam erst 2008, zuvor waren es frische Gewalteinwirkungen

http://s7.directupload.net/images/140707/bssvmcgl.jpg (http://www.directupload.net)

Mutter Tasköprü hat gesagt, die Bedroher hätten ihren Sohn geschlagen.

Trachydura Jüngeri
07.07.2014, 10:33
Rudolf Wegener:
http://www.rechtsmedizin.uni-rostock.de/mitarbeiter/profdrmedrudolfwegener.html

Mal VT-mäßig: Erpressung des gewünschten Obduktionsergebnisses mit Stasi-IM? Zerstörung der Reputation?

Da hast du doch mal einen gutherzigen Protestanten! Ich höre schon die Hausmusik...

Nereus
07.07.2014, 10:35
Die Vorstellung, dass ein Rassist aus Jena in eine Dönerbude geht und einem solchen Mann, den er nicht kennt, in den Hals sticht, ist vollkommener Blödsinn. Das glaubt ja nicht mal mehr die Antifa

Glauben? Die erfinden sowas!
Jahrelange Beschäftigung mit sowjetischer und anderer Ostblockproganda hat mir die Gewissheit verschafft, daß die kommunistische Propaganda auf das Denkvermögen der untersten proletarischen Schichten zielte, wie im Westen die BILD-Zeitung. Da wurde nicht die blödsinnigste Lüge ausgelassen, sondern noch zum geschützten Glaubensdogma erhoben! Wer das „deutsche Katyn-Verbrechen” anzweifelte, bekam im Ostblock großen Ärger. Mir hat mal meine polnische Freundin, eine Diplomatin im besonderen Westauftrag, 1975 entsetzt den Mund zugehalten, als ich in Warschau, in einer schon beschwipsten Runde aus Mitgliedern des Innenministeriums, an einem hohen polnischen Gedenktag, von Katyn anfangen wollte zu reden, denn der sowjetische Geheime saß überall dabei. Erst der russische Diplomat und Historiker Valentin Falin hat am Ende der Sowjetunion die „Katyn-Lüge” aufgedeckt.

Und heute tritt die autonome Antifa von apabiz und Jelpke bis Wagner, Pau, Kahane und König in die gleichen primitiven Sowjetblock-Propagandafußtappsen, so, daß ihr „rosarotes NSU-Märchen” schon von den geistlosen Sozis beim BKA und BA geglaubt und verfolgt wird! Gespensterjäger eben.

fatalist
07.07.2014, 10:42
Temme, Kripo Kasssel-Besuch am 10.4.2006, wusste die Kripo da schon, dass Yozgat zu Ceskaserie gehört?

http://s1.directupload.net/images/140707/ficm6l3h.jpg (http://www.directupload.net)

Dumme Spielchen der Nebenklage... war längst bekannt. 8.4.2006.
Pfoser, wer auch sonst???


http://s1.directupload.net/images/140707/6ugmds97.jpg (http://www.directupload.net)

brain freeze
07.07.2014, 10:46
Da hast du doch mal einen gutherzigen Protestanten! Ich höre schon die Hausmusik...

Wenn das stimmt, kann er erst mal im Gefangenenchor mitsingen.

Trachydura Jüngeri
07.07.2014, 11:01
Glauben? Die erfinden sowas!
Jahrelange Beschäftigung mit sowjetischer und anderer Ostblockproganda hat mir die Gewissheit verschafft, daß die kommunistische Propaganda auf das Denkvermögen der untersten proletarischen Schichten zielte, wie im Westen die BILD-Zeitung. Da wurde nicht die blödsinnigste Lüge ausgelassen, sondern noch zum geschützten Glaubensdogma erhoben! Wer das „deutsche Katyn-Verbrechen” anzweifelte, bekam im Ostblock großen Ärger. Mir hat mal meine polnische Freundin, eine Diplomatin im besonderen Westauftrag, 1975 entsetzt den Mund zugehalten, als ich in Warschau, in einer schon beschwipsten Runde aus Mitgliedern des Innenministeriums, an einem hohen polnischen Gedenktag, von Katyn anfangen wollte zu reden, denn der sowjetische Geheime saß überall dabei. Erst der russische Diplomat und Historiker Valentin Falin hat am Ende der Sowjetunion die „Katyn-Lüge” aufgedeckt.

Und heute tritt die autonome Antifa von apabiz und Jelpke bis Wagner, Pau, Kahane und König in die gleichen primitiven Sowjetblock-Propagandafußtappsen, so, daß ihr „rosarotes NSU-Märchen” schon von den geistlosen Sozis beim BKA und BA geglaubt und verfolgt wird! Gespensterjäger eben.

Du alter Bolschewik! Und dem netten Kerl Hepp trägst du seine Besuche bei der Stasi nach...

KW Rabe
07.07.2014, 11:36
Der 2. Mord in Nürnberg an Özüdogru: Man weiss nichts. Gar nichts. (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/07/der-2-mord-in-nurnberg-ozudogru-man.html)



Am wenigsten von allen Morden liest man vom 2. Mord, verübt ebenfalls in Nürnberg, am 13.6.2001 an einem Arbeiter der Fa. Diehl, der nebenbei einen Schneidersalon betrieb, in dem er mit 2 Schüssen ermordet wurde. Er war geschieden, lebte zurückgezogen in einer kleinen Wohnung neben der Schneiderei, das Ganze recht versteckt, für Ortsfremde kaum zu finden. Er hatte eine "biodeutsche" Geliebte, über ihn ist wenig bekannt.

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/07/der-2-mord-in-nurnberg-ozudogru-man.html



Gab's noch keine Anfragen der großen "Aufklärer" in Sachen NSU? Wo ist der Kommentar des großen Keupstraßen-Spezialisten Thomas Moser zu den neuen Erkenntnissen? Der Begriff "NSU" ist leider nicht mehr so einfach unterzubringen.

Das Schweigen im Walde ist so groß, daß man sich die Ohren zuhalten muß, um nicht erschlagen zu werden.

fatalist
07.07.2014, 11:43
Gab's noch keine Anfragen der großen "Aufklärer" in Sachen NSU? Wo ist der Kommentar des großen Keupstraßen-Spezialisten Thomas Moser zu den neuen Erkenntnissen? Der Begriff "NSU" ist leider nicht mehr so einfach unterzubringen.

Das Schweigen im Walde ist so groß, daß man sich die Ohren zuhalten muß, um nicht erschlagen zu werden. Was sollen sie machen, wenn das Verschweigen wichtigster Fakten nicht mehr möglich ist?

Keine Uwes in der Keupstrasse, aus die Maus.

Trachydura Jüngeri
07.07.2014, 11:47
Gab's noch keine Anfragen der großen "Aufklärer" in Sachen NSU? Wo ist der Kommentar des großen Keupstraßen-Spezialisten Thomas Moser zu den neuen Erkenntnissen? Der Begriff "NSU" ist leider nicht mehr so einfach unterzubringen.

Das Schweigen im Walde ist so groß, daß man sich die Ohren zuhalten muß, um nicht erschlagen zu werden.

Die gesetzten Herren sind ein wenig überfordert. Teilweise wird man das im Einklang mit den Massenmedien für rechtsradikale Propaganda halten.
Schlimm ist natürlich, dass die Herren im Bereich NSU jetzt brotlos geworden sind, weil ihr Geraune nicht mehr zieht...

Trachydura Jüngeri
07.07.2014, 11:57
Was sollen sie machen, wenn das Verschweigen wichtigster Fakten nicht mehr möglich ist?

Keine Uwes in der Keupstrasse, aus die Maus.

Ich bin jetzt wieder lästig und fordere eine FB-Anbindung deines Blogs...

KW Rabe
07.07.2014, 12:09
Was sollen sie machen, wenn das Verschweigen wichtigster Fakten nicht mehr möglich ist?

Keine Uwes in der Keupstrasse, aus die Maus.

Bisher zeigt man sich aber unbeeindruckt und folgt dem Gericht.

Es macht mich wütend, wenn ich dann wieder so einen Artikel lesen muß:


Wink des Gerichts

Für den Angeklagten Ralf Wohlleben wird es im NSU-Prozess eng. Viel spricht dafür, dass am Ende ein Mord-Urteil steht. Doch wie wird die Rolle Beate Zschäpes beurteilt?
Ein Kommentar von Tanjev Schultz

Bis zum Urteil im NSU-Prozess (http://www.sueddeutsche.de/thema/NSU-Prozess) ist es noch ein weiter Weg, aber man kann ungefähr absehen, wohin er führt. Deutlich wie nie zuvor haben die Richter jetzt erkennen lassen, wie sie die bisherige Beweisaufnahme bewerten. Sie haben den Antrag des Angeklagten Ralf Wohlleben abgelehnt, aus der Untersuchungshaft entlassen zu werden.

Aus der Begründung hierfür lässt sich folgern, dass Wohlleben, wenn nichts Überraschendes mehr geschieht, damit rechnen muss, wegen Beihilfe zu neun Morden verurteilt zu werden.

Auch für den Mitangeklagten Carsten S. wird es eng. Er kann allerdings auf Milde hoffen, weil er ausgesagt und sich selbst schwer belastet hat.

Die beiden Männer sollen die Pistole beschafft haben, mit der die Neonazis Uwe Mundlos (http://www.sueddeutsche.de/thema/Uwe_Mundlos) und Uwe Böhnhardt neun Menschen ermordeten. Die Richter halten die Täterschaft von Mundlos und Böhnhardt offenbar für erwiesen. Für die Öffentlichkeit scheint das ohnehin längst festzustehen, aber so selbstverständlich ist es gar nicht. Alle Indizien müssen sauber zusammengefügt werden.

Und wie beurteilen die Richter die Rolle Beate Zschäpes? Dazu halten sie sich bedeckt. Anders als manche Ermittler, differenzieren sie genau zwischen den einzelnen Mitgliedern des Trios. Allerdings haben Zeugen die Anklage gestützt, indem sie die drei als verschworene Gemeinschaft beschrieben. Überraschend wäre es, wenn die Richter das anders sähen.

http://www.sueddeutsche.de/politik/nsu-prozess-wink-des-gerichts-1.2032953

Daß es möglicherweise eine Waffe gab, ist sehr gut vorstellbar. Nur was hat das mit diesen Geheimdienst/Mafia-Morden zu tun? Wenn den Staatsverbrechern nicht das Handwerk gelegt wird, kann es bald jeden treffen. Das ist Willkür.

KW Rabe
07.07.2014, 12:11
Die gesetzten Herren sind ein wenig überfordert. Teilweise wird man das im Einklang mit den Massenmedien für rechtsradikale Propaganda halten.
Schlimm ist natürlich, dass die Herren im Bereich NSU jetzt brotlos geworden sind, weil ihr Geraune nicht mehr zieht...

Für mich ist das schlicht kriminell. Nicht mehr und nicht weniger.

Trachydura Jüngeri
07.07.2014, 12:19
Für mich ist das schlicht kriminell. Nicht mehr und nicht weniger.

Natürlich ist das Staatskriminalität. Mit jedem Tag, an dem das weiter fortgesetzt wird, zerstören sie sich selber noch mehr. Es artet in eine vollkommene Verwahrlosung aus, wie bei einem Familienvater, der das Eigenheim verzockt. Nicht, dass ich Mitleid mit der BRD hätte; es ist ein verabscheuungswürdiges Regime. Trotzdem staune ich, wie hemmungslos man sich in den Irrsinn stürzt. Wir werden es am Ende mit einem richtigen Staatsversagen zu tun bekommen, wie in Italien, und so etwas kann keiner wollen, der selber eine Familie hat.
Das blanke Entsetzen

fatalist
07.07.2014, 12:23
Ich bin jetzt wieder lästig und fordere eine FB-Anbindung deines Blogs... Das sollen Leute machen, die sich damit auskennen. Und einen Account dort beim Fratzenbuch haben.

Trachydura Jüngeri
07.07.2014, 12:31
Das sollen Leute machen, die sich damit auskennen. Und einen Account dort beim Fratzenbuch haben.
Das würde ich nicht aus der Hand geben. Insgesamt dauert es wirklich nur 5 min.

http://www.fanpagecreator.net/blog-auf-facebook-einbinden/

nachdenkerin
07.07.2014, 12:54
Alle Bilder die du jemals gesehen hast stammen vom 1. Versuch, weil es keine Bilder der Personen vom 2. Versuch gibt. Du nervst.

Die Geschichte soll in der ersten Etappe, wo die angeblichen Täter von 2 Viva-Kameras gefilmt wurden, so gehen: Auf den Fotos der Viva-Kameras weicht die Uhrzeit angeblich um 16 Minuten ab. Deshalb habe ich die „Viva“-Zeit aufgeführt und die Echtzeit in Klammern dahinter geschrieben. Täter 1 läuft mit zwei Mountainbikes von der Von-Sparr-Straße Richtung Keupstraße. Dabei wird er 14:18 (14:34) Uhr von den Viva Kameras erfasst. Nachdem er die Räder als Fluchtfahrzeuge deponierte, läuft er wieder zurück und passiert 14:30 (14:46) Uhr die Viva-Kameras abermals. Um ca. 14:54 Uhr (15:09/15:10) geht er dann nochmal Richtung Keupstraße, wobei ihm 42 Sekunden später der Täter 2 mit dem Bombenfahrrad folgt.

Meine Zusammenstellung an Hand der Aktenausstellung von Fatalist:
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/2014/07/der-bombenanschlag-keupstrasse-teil-1.html

http://s14.directupload.net/images/140707/ccsxhrjg.jpg

http://s1.directupload.net/images/140707/u9ylpiku.jpg



Um 15:10 Uhr passierten Täter 1 und Täter 2 in einem zeitlichen Abstand von ca. 42 Sekunden den Eingang am VIVA-Gebäude und bewegten sich weiter Richtung Keupstraße. Täter 1 passierte diesen Bereich hierbei als erster und trug die besagten beiden Tüten, Täter 2 folgte mit dem Tatfahrrad….
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/2014/07/der-bombenanschlag-keupstrasse-teil-1.html

Die Kernfrage wird sein, gab es überhaupt einen 2. Täter in Tatortnähe oder wird dieses nur vorgespielt.

Täter 1: Dementsprechend müsste auf den Bildern mit den Uhrzeitenanzeigen 14:18 Uhr, 14:30 Uhr und 14:54 Uhr jeweils die gleiche Person abgebildet sein.



14:18 Uhr
vorderseitig und rückseitig


14:30 Uhr
nur rückseitig


14:54 Uhr
------



Von Täter 2 wurden zahlreiche Aufnahmen in den Akten veröffentlich, teilweise sind die Bewegungspositionen nacheinander im Sekundentakt ausgestellt, was überhaupt belanglos ist. Währenddessen fehlen von Täter 1 die relevanten Fotos.

Bei Täter 1 ist also kein Vergleich zu ziehen, ob es sich bei den drei Wegen um ein und dieselbe Person handelt. Zu alledem sind die Aufnahmen ziemlich unscharf und auch nur in Schwarz/Weiß. Da die Schanzenstraße relativ strak frequentiert ist, kommen bei „Viva“ öfters Personen vorbei.

Nun gibt es ein Foto, was aber Fatalist nicht als Aktenbestand ausstellte und ich im Internet fand.

http://s14.directupload.net/images/140707/ae8v93uf.jpg




Ca. 23 Minuten später kehrte Täter 1 zu Fuß über den Gehweg der Schanzenstraße zurück in Richtung Keupstraße und passierte um 15:09 Uhr erneut die Kameras. In seiner linken Hand trug er hierbei einen durchsichtigen Beutel, in dem sich ein fladenbrotähnlicher Gegenstand befand, und in der rechten eine weiße Tüte mit einem augenscheinlich kantigen Gegenstand als Inhalt. Er bewegte sich weiter in Richtung Keupstraße.
…………………
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/2014/07/der-bombenanschlag-keupstrasse-teil-1.html

Die Leiste unten mit der Uhrzeit wird auf dem Bild nicht gezeigt. Aber am oberen Ende von dem Foto hat es den Anschein, dass da eine Person läuft, die zwei Tüten trägt.
Das müsste also dieser besagte Täter 1 sein, der 42 Sekunden vor dem Täter 2 Richtung Keupstr. ging.

Nur:


warum ist das Foto bei Fatalist nicht im Aktenbestand veröffentlicht.


warum wird die Person so weit entfernt von der Kamera abgebildet. Zum Beispiel ist auch der Oberkopf abgeschnitten und eine mögliche Kopfbedeckung oder die Farbe einer solchen damit nicht vorhanden.


Meine These ist, dass die als Täter 1 gezeigten Personen, zwei oder drei unterschiedliche Menschen sind und nichts mit der Handlung zu tun haben.

fatalist
07.07.2014, 13:11
Schon wieder ein Yasar-Mörder identifiziert:

http://s7.directupload.net/images/140707/h3wxgjis.jpg (http://www.directupload.net)

und die Tatwaffen der Ceska-Mordserie wollte der auch besorgen, aber nicht aus der Schweiz.
Und die PKK-Hintermänner kennt er angeblich auch.

nachdenkerin
07.07.2014, 13:27
.......

Taschentuch mit Kiesewetter DNA? Stammt mit 100%iger Sicherheit vom Tatort.

Das Kiesewetter-Zeug ist die Definition eines "gepflanzten Beweises", die Definition eines "roten Herings".

Wer mir erzählt, daß ein Täter irgendwelche Taschentücher mit der DNA seines Opfers jahrelang in einer Jogginghose aufbewahrt, ist geisteskrank.

Ging das nicht anders rum?


Dort wurde auch eine Jogginghose sichergestellt, an der Blutspuren von Kiesewetter nachgewiesen wurden. In einer Hosentasche fand sich ein von Mundlos benutztes Taschentuch. http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.nsu-prozess-der-mord-an-mich-le-kiesewetter-bleibt-raetselhaft.9ff1e071-7d54-44c5-aa9d-a7cfa04ad5ea.html

KW Rabe
07.07.2014, 13:39
Natürlich ist das Staatskriminalität. Mit jedem Tag, an dem das weiter fortgesetzt wird, zerstören sie sich selber noch mehr. Es artet in eine vollkommene Verwahrlosung aus, wie bei einem Familienvater, der das Eigenheim verzockt. Nicht, dass ich Mitleid mit der BRD hätte; es ist ein verabscheuungswürdiges Regime. Trotzdem staune ich, wie hemmungslos man sich in den Irrsinn stürzt. Wir werden es am Ende mit einem richtigen Staatsversagen zu tun bekommen, wie in Italien, und so etwas kann keiner wollen, der selber eine Familie hat.
Das blanke Entsetzen

Richtig!

Und bei den Medien von links bis Springer kann es auch kein Zurück geben. Die Glaubwürdigkeit der sogenannten "Antifa" wäre erledigt, wenn die Geschichte der Allgemeinheit zugänglich wird. Es waren u.a. auch sie, die im Stürmer Stil den "NSU-Terror" mit aufgebauscht haben. Von Beihilfe zu diesem Lügenkonstrukt in Form der "Bekenner-DVDs" ganz zu schweigen. Die Hetzblätter und Verlage der BRD, wie Springer und Spiegel, können sich auch keine 180 Grad Wende erlauben. Davon abgesehen, werden sie es auch nicht tun. Bis zum bitteren Ende.

fatalist
07.07.2014, 13:48
http://s14.directupload.net/images/140707/6t9p8x96.jpg (http://www.directupload.net)

http://s7.directupload.net/images/140707/xjqgvyc6.jpg (http://www.directupload.net)

7,65 und 6,35 mm, aber das BKA sagt "passt nicht".

Die BAO hakte die Sache ab, aber die Dormunder haben wirklich alles versucht.
Das ist wirklich "Versteck in der Schweiz Variante 2"

Trachydura Jüngeri
07.07.2014, 13:52
Die BAO ist dazu gegründet worden, Sachen abzuhaken. Glaube mir...

Blogspott
07.07.2014, 15:07
Die Geschichte soll in der ersten Etappe, wo die angeblichen Täter von 2 Viva-Kameras gefilmt wurden, so gehen: Auf den Fotos der Viva-Kameras weicht die Uhrzeit angeblich um 16 Minuten ab. Deshalb habe ich die „Viva“-Zeit aufgeführt und die Echtzeit in Klammern dahinter geschrieben. Täter 1 läuft mit zwei Mountainbikes von der Von-Sparr-Straße Richtung Keupstraße. Dabei wird er 14:18 (14:34) Uhr von den Viva Kameras erfasst. Nachdem er die Räder als Fluchtfahrzeuge deponierte, läuft er wieder zurück und passiert 14:30 (14:46) Uhr die Viva-Kameras abermals. Um ca. 14:54 Uhr (15:09/15:10) geht er dann nochmal Richtung Keupstraße, wobei ihm 42 Sekunden später der Täter 2 mit dem Bombenfahrrad folgt.



Man müsste bei der 2-Täter-Theorie einmal über die Logistik nachdenken.
Hierbei hätten die beiden Täter 3 Fahrräder und eine Fernsteuerung zum Tatort bzw. zum Fluchtort bringen müssen.
Aber von wo aus?
Brachten sie alles mit einem Fahrzeug dorthin? Zugleich?
Dann, nach der Entladung, müsste das Fahrzeug, falls es später als Fluchtfahrzeug dienen sollte, weiter bewegt worden sein, und zwar in die Nähe der Fluchtfahrräder.
Folgender Ablauf wäre dabei (bedingt) logisch:
1. Die Täter entladen 2 Fahrräder aus dem Fahrzeug.
2. Täter 1 verbringt 2 Fahrräder an den Fluchtort (Hinweg, 14:34 Echtzeit). Täter 2 verbleibt beim Bombenfahrrad und der Fernsteuerung.
Alternativ entladen sie das Fahrzeug komplett, das ändert aber nichts daran, dass Täter 2 mit Fahrzeug, Bombenfahrrad und Fernsteuerung zurückbleibt.
3. Täter 1 kommt zurück (Rückweg, 14:46 Echtzeit). Nun muss für den Fall, dass das Fahrzeug als Fluchtfahrzeug dienen soll, dieses zu einem anderen Ort geschafft werden. Die Täter wollen nach der Tat sicher nicht wieder am Anschlagsort vorbei.
4. Täter 1 verbringt das Fahrzeug zum Fluchtort und passiert anschließend auf dem Rückweg anscheinend nicht die Kameras. Das könnte die Zeitdifferenz (14:46 bis 15:10 Echtzeit) erklären.
5. Täter 1 nimmt Fernsteuerung und noch etwas anderes (insgesamt 2 Tüten) und geht zum vereinbarten Ort (Hinweg Nr. 2, 15:09 Echtzeit).
6. Täter 2 folgt im kurzen Abstand mit dem Bombenfahrrad (15:10 Echtzeit).
7. Warten (worauf und was?); alternativ zu 4. kann auch jetzt erst das Fluchtfahrzeug bewegt worden sein. Dazu hätte aber einer der Täter die Kameras passieren oder einen Umweg machen müssen. 8
8. Bombenzündung.
9. Flucht zu Fuß zu den Fahrrädern.
10. Verladen der Fahrräder in das bereitgestellte Fahrzeug.
11. Flucht mit Fahrzeug.

Das alles unter der Voraussetzung, dass es sich um 2 Täter handelt. Man kann alles auch mit einem Täter durchspielen.

Als Täter 1 das Fluchtfahrzeug verbrachte, hätte Täter 2 das Bombenfahrrad an den Anschlagsort bringen können. Die Fernsteuerung hätte dabei Täter 1 im Fluchtfahrzeug mitnehmen können.
Täter 1 hätte nicht noch einmal vom Ausgangspunkt mit den 2 Tüten losmarschieren müssen.
Das würde insofern gegen die 2-Täter-Theorie sprechen.
Oder sie hatten genug Zeit, um das genau so durchzuführen.
Oder sie haben nach jedem Schritt miteinander kommuniziert, was bei der Variante (Täter 1 verbingt Fluchtfahrzeug und Fernsteuerung, Täter 2 verbringt zugleich Bombenfahrad) nicht möglich gewesen wäre.

KW Rabe
07.07.2014, 15:14
Wen's noch interessiert: NSU: Die Untiefen des Staates


https://www.youtube.com/watch?v=jDcmDoLr450

Karl_Murx
07.07.2014, 16:50
Gab's noch keine Anfragen der großen "Aufklärer" in Sachen NSU? Wo ist der Kommentar des großen Keupstraßen-Spezialisten Thomas Moser zu den neuen Erkenntnissen? Der Begriff "NSU" ist leider nicht mehr so einfach unterzubringen.

Das Schweigen im Walde ist so groß, daß man sich die Ohren zuhalten muß, um nicht erschlagen zu werden.

Ich vermute, man wird versuchen, sich über die Termine der bevorstehenden Landtagswahlen in Sachsen sowie Brandenburg und Thüringen zu retten, jeweils Ende August und Mitte September. Wir haben jetzt außerdem Fußball-WM, da sind die Leute abgelenkt, zumindest Deutschland noch im Rennen ist. Schließlich bekommen wir jetzt die Sommerpause, wo niemand wirklich von solchen Dingen etwas hören will.

Danach wird man wohl über die Thematisierung dieser Affäre nicht umhin können. Kann mir vorstellen, daß die Merkeletten-Regierung "Haltet den Dieb!" schreiben wird. Irgend so ein Bauernopfer wird man dann finden. Man setzt auf die bewährte Trägheit und Lethargie der Bunzeldeutschen.

Strandwanderer
07.07.2014, 17:14
Das Original stammt von GBA Range:

"Die NSU-Morde sind unser 11. September."

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/generalbundesanwalt-harald-range-die-nsu-morde-sind-unser-11-september-11696086.html

Hauptsache er verwechselt "NSU" nicht mit der "NASA"!



http://www.youtube.com/watch?v=vySPJKiSzPQ

sleepwell
07.07.2014, 17:30
Der 2. Mord in Nürnberg an Özüdogru: Man weiss nichts. Gar nichts. (http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/07/der-2-mord-in-nurnberg-ozudogru-man.html)


Kan man so nicht sagen.
Man war sogar schlauer als die Polizei erlaubt.

Bisher war das Gutachten zur Tatwaffe bei Simsek ein Jahrhundertwerk und brauchte fast zwei Jahre.
So der Gutachter des LKA vor Gericht.

Tja, wenn die Schnipsel zum Polizeibericht alle zum 18.06.2001 gehören, dann hat aber das BKA bereits 06/2001 die Tatwaffe Simsek eindeutig dem neuen Mord zugeordnet.
Also gab es bereits ein Gutachten?
BKA überholt LKA, die davon nichts merken oder warum ist dann der LKA Gutachter vor Gericht?

Das konnte eigentlich nur Ulbricht, überholen ohne einzuholen ...

fatalist
07.07.2014, 17:39
Rostock 2005: Auf Weisung verschwand die Klinge aus dem Hals? Wo kommen die Projektile plötzlich her?

Wenn ein Kriminalkommissar Scharen einen Bericht an die Staatsanwaltschaft verfasst, dann sollte man davon ausgehen dürfen, dass seine Angaben stimmen.


Was haben wir am Tag des Mordes:

a) Stichverletzung im Hals
b) Eine Klinge steckt im Hals
c) 1 Projektil und 1 Hülse, beschädigt, stehend.


Was haben wir 2 Tage später?

a) keine Stichverletzung
b) keine Klinge im Hals
c) 4 Projektile und 1 Hülse, beschädigt, stehend.

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/07/rostock-2005-auf-weisung-verschwand-die.html

fatalist
07.07.2014, 18:12
Also gab es bereits ein Gutachten? Das LKA Bayern hat überhaupt keine Schusswaffen bestimmt. Das hat das BKA gemacht.
Die Bayern haben Schussrekonstruktionen gemacht, konnten aber nicht feststellen, ob es bei Simsek 2 oder 1 Schütze war.


Richter Götzl weist darauf hin, dass Stiefel im Jahr 2006 mit dem letzten Gutachten befasst gewesen sei. RA Kolloge fragt, ob anhand der Munitionsteile auf den Schalldämpfer geschlossen worden sei. Stiefel sagt, diese Feststellung habe das BKA getroffen. Er will damit nichts zu tun haben? Mit dem Schalldämpfer?

http://www.nsu-watch.info/2013/07/protokoll-26-verhandlungstag-23-juli-2013/

fatalist
07.07.2014, 19:28
Die Ceska-Pistole, mit dem der NSU neun seiner zehn Opfer erschossen haben soll, wurde von einem Schweizer Waffenhändler an Neonazis verkauft. Gewagte These...

Heilbronner Polizistenmord
Ballern zum Horst-Wessel-Lied

Sven Ullenbruch und Franz Feyder, 07.07.2014

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.heilbronner-polizistenmord-ballern-zum-horst-wessel-lied.2406d7a4-3c8f-4518-abff-02b9577049d7.html


Die Abgeordneten des baden-württembergischen Landtags beschlossen im Februar 2014, zum Polizistenmord von Heilbronn keine offenen Fragen mehr zu haben. Dafür beschäftigen sie sich in einer überfraktionellen Arbeitsgruppe mit den „Konsequenzen aus der Mordserie des Nationalsozialistischen Untergrunds“. Die Enquetekommission soll in diesem Jahr fünf Mal tagen. In allen anderen Bundesländern, in denen der NSU mutmaßlich mordete, richten die Parlamente Untersuchungsausschüsse ein. Der Satz ist unvollständig.

Er muss heissen:

In allen anderen Bundesländern, in denen der NSU mutmaßlich mordete, richten die Parlamente Untersuchungsausschüsse ein, die leider leider nichts herausfanden.

fatalist
07.07.2014, 19:37
Am Wochenende bevor sie erschossen wurde, besuchte Polizistin Michèle Kiesewetter ihre Mutter – und traf den Bruder eines Neonazis. Opferanwalt Mehmet Daimagüler nennt ihren Fall den „geheimnisvollsten Mord der Serie“.

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.nsu-morde-kiesewetters-letzter-heimatbesuch.2e835baa-e895-42d8-aa07-185d8c8db439.html

Eine Sensation jagt die Andere...


Den Sänger und Bassisten luden Ermittler des Bundeskriminalamts Ende März 2012 vor, um sich mit Steve K. zu unterhalten. Als sei in Schulungen darauf hingewiesen *worden, besteht K. nach der üblichen *Belehrung eines Zeugen darauf, nicht vernommen, sondern nur befragt zu werden. So war er nicht dazu verpflichtet, den Polizisten die Wahrheit zu sagen. Kiesewetter, räumt K. ein, habe er „nur vom Sehen“ her über seinen Bruder gekannt. „Relativ umgänglich und beliebt“ sei sie gewesen, im Ort sei allgemein bekannt gewesen, dass „sie Polizistin war“.

Ganz unschuldig gab sich K., als es um seine Band I don’t like you ging. Patriotisch sei die, aber nicht national.

fatalist
07.07.2014, 19:44
08. Juli 2014 (Di.) 9:30 Uhr
1. Rechtsanwalt Thomas Jauch (Kontakte zu Mundlos und Böhnhardt); 2. Zeugen aus Eisenach; 3. Nächste Anmieter des Wohnmobils nach Heilbronn
09. Juli 2014 (Mi.) 9:30 Uhr
1. Matthias Dienelt; 2. Vernehmung von Matthias Dienelt durch BKA; 3. J. Böhnhardt (Bruder)
10. Juli 2014 (Do.) 9:30 Uhr
1. Ermittler zu Eltern Mundlos; 2. Ermittler BKA zu Sachstandsberichten; 3. Annliese A. (Oma von Zschäpe)


124. Tag: 08. Juli 2014, 09:30 Uhr, Carmen B. (Beobachtungen am 04./ 0511.11 in Eisenach)
124. Tag: 08. Juli 2014, 10:30 Uhr, Peter E. (Wohnmobil Heilbronn)
124. Tag: 08. Juli 2014, 11:00 Uhr, Thomas G. (Wohnmobil Heilbronn)
124. Tag: 08. Juli 2014, 13:00 Uhr, RA Thomas Jauch
125. Tag: 09. Juli 2014, 09:30 Uhr, Matthias D. (Umfeld Angeklagte)
125. Tag: 09. Juli 2014, 09:30 Uhr, KHM Fleming. (Vernehmung Matthias D.)
125. Tag: 09. Juli 2014, 13:00 Uhr, Jan B. (Umfeld Angeklagte)
126. Tag: 10. Juli 2014, 09:30 Uhr, KOK La., BKA Meckenheim (Vernehmung Familie Mundlos)
126. Tag: 10. Juli 2014, 09:30 Uhr, KHK Wo., LKA Sachsen (Vernehmung Familie Mundlos)
126. Tag: 10. Juli 2014, 11:00 Uhr, KHK Ma., BKA Berlin (Beute Überfälle)
126. Tag: 10. Juli 2014, 13:00 Uhr, Anneliese A. (Beate Zschäpe) Oma kommt nicht, hat Attest geschickt.

Nereus
07.07.2014, 20:13
......Meine These ist, dass die als Täter 1 gezeigten Personen, zwei oder drei unterschiedliche Menschen sind und nichts mit der Handlung zu tun haben.

Na, kommst Du langsam auch dahinter?

Das waren keine „Täter” sondern Boten, Fahrradkuriere, was auch die Zeitdifferenz zum Bombenanschlag erklärt.
Längere Videausschnitte der beiden Überwachungskameras am Gebäude Schanzenstraße 22 würden einen ständigen Verkehr von Fahrradboten auf dem schmalen Bürgersteig zeigen.

Die stehende Frau und die anderen Rumlungerer auf der Treppe sind nicht auf beiden Fotos der Sequenz aus dem „NSU-Clip” zu sehen. Es handelt sich um verschiedene Aufnahmezeiten. Da gehen ständig Leute vorbei, weil da Produktionsfirmen in der Straße für Filmzubehör angesiedelt sind. Boten kommen und gehen vorbei, auch mehrmals, um Material auf dem Industriehof abzugeben. Die Aufnahmen aus den Überwachungskameras sind ausgwählt und beschnitten: sie zeigen niemals das Verschwinden der Boten oder Passanten in der Einfahrt zu den Warenannahmen. RA Narin hat das längere Fotomaterial gesichtet und nichts Tatverdächtiges gefunden, sondern offenbar nur Entlastendes. Und daher schweigt er heute. Auch das verdächtige Foto mit Falk Schacht von VIVA, der einem der gezeigten Boten starkt ähnelt, wurde wohl darauf aus dem Netz entfernt.
Auf keinem der Videosequenzen ist einer der Uwes aus Jena zu erkennen, nur ab und zu Männer mit Schirmmützen.

Gab es überhaupt zur damaligen Kölner Tatzeit eine Wohnmobilausleihe von „Gerlach” in Chemnitz bei Horn?
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=7192491&viewfull=1#post7192491

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=7191581&viewfull=1#post7191581

Fahrrad-Boten am Multikulti Sender VIVA in der Kölner Schanzenstraße 22
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6602136&viewfull=1#post6602136


Fahrradkuriere (Schweiz: Velokuriere) führen Kurierdienste im Bereich von Kleintransporten mit Hilfe von Fahrrädern durch. Ihr hauptsächliches Einsatzgebiet sind Mittel- und Großstädte, in denen das Fahrrad eines der schnellsten Transportmittel darstellt (unterhalb von 5 km Entfernung sind Radfahrer im Allgemeinen von Tür zu Tür 30 % schneller als Kfz-Nutzer).
http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrradkurier

2014 Kölner Zeitung

Werbeagenturen erteilen kaum noch Aufträge
Die goldenen Zeiten der Radkuriere sind vorüber, da sind sich die Fahrer einig. Als die Internetverbindungen noch nicht so leistungsfähig waren, nutzten viele Werbeagenturen, Grafiker und Druckereien ihre Dienste, um Daten-CDs und Probedrucke hin und her zu transportieren – unabhängig vom Verkehr. „Die Zahl der Fahrten hing nicht von der Auftragslage ab. Die Grenze war die Kondition der Fahrer“, sagt Boley.
Doch dieser Kundenstamm ist ihnen weggebrochen.
http://www.ksta.de/koeln/-koelner-fahrradkuriere-die-goldenen-zeiten-sind-vorbei-,15187530,26632254.html

Auf dem Gelände der ehemaligen Kabelwerkes von „Felten & Guillaume Carlswerk Eisen- und Stahl-AG, Köln-Mühlheim” haben sich zahlreiche klein- und mittelstängige Unternehmen und Dienstleister der Film-, TV-, Medien und Werbebranche angesiedelt.

Die enge Schanzenstraße in Köln-Mühlheim liegt in keiner Wohngegend. Sie durchschneidet ein Industriegelände des ehemalige Carlswerkes und ist der Zufahrtsweg zu den einzelnen Firmen und Produktionsstätten.

Betriebsstraße http://carlswerk.beos.net/sites/carlswerk.de/html/media/images/material/karte_schanzenst.jpg

Übersicht
A = Treppenaufgang Schanzenstraße 22 (VIVA, Medienzentrum)
B = Nagelbombenanschlag 2004 in der Keupstraße
C24 = Schanzenstraße 24 („Cape Cross” Verwaltung, Licht- und Studiotechnik)
C1 = Schanzenstraße 1 („Cape Cross” Büro, Hofeinfahrt Keupstraße)
D = Einfahrt 2 Hofeinfahrt Schanzenstraße 21 mit Lieferantenzugang zu Nr. 22 und zu den Medien- und Bürogebäuden Nr. 6-20.

http://politikforen.net/attachment.php?attachmentid=39684&d=1380674871&thumb=1

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6607531&viewfull=1#post6607531

Hier eine Liste mit Gewerbetrieben in der Schanzenstraße auf einer Telefonbuch-CD von 2004. Man beachte die beiden Kurier-Firmen in der Straße, welche mit ihren Fahrradboten den Kleinwarenaustauch in der Schanzenstraße zu bewältigen hatten.

51063 Köln-Mühlheim:
Schanzenstraße 22 GbR, Schanzenstr. 1
Red Drum Event Design GmbH, Nr. 1
Behrendt, Dirk Dipl.Des. Mediastyles Designagentur, Nr. 1
Auto Erler GbR K.F.Z.-Meisterbetrieb, Nr. 3
Nadia Lebensmittel u. Spirituosen Import und Export, Nr. 3A
Geckotec GbR, Nr. 3
Pietras GmbH, Siegmund, Nr. 3
PROKAM Film- u. Video-Aufnahme GmbH, Nr. 3

http://www11.pic-upload.de/07.07.14/6dk8itv3pjko.jpg

Hofeinfahrt 2 zu den Firmen in der Schanzenstraße 6-20 und den Liefereranteneingängen des Haupt- und Nebengebäudes 21-22

Presents e.K. Veranstaltungstechnik, Nr. 6-20
Hamacher Elektrotechnik, Nr. 6-20
INBIT Institut für Betriebsorganisation GmbH, Nr. 6
Redmann Agentur , Komparsen,Statisten,Werbetypen, Nr. 7
OMNITAX GmbH, Nr. 9
AVUS Taschenbuch Verlags- u. Vertriebsgesellschaft mbH, Nr. 13
Merida 2 GmbH, Werbeagentur, Nr. 19
FOGTEC Brandschutz GmbH & Co. KG, Nr. 19A
Onkel Boris Mediadesign Köln, Nr. 19

http://www11.pic-upload.de/07.07.14/tydlay1ijkd.jpg

Schanzenstraße 22, ehem. Verwaltungsgebäude des Carlswerkes
A = Hofeinfahrt zum Nebengebäude 21 u.a. mit Kurierbotendienst Kowalski
B = Treppe zum VIVA-TV-Eingang Nr. 22
C = zwei Überwachungskameras für die Treppe und die Gebäudeaußenfront,
keine Sicht auf den Weg zur Keupstraße.
D = Kein Radweg in diesem engen Straßenabschnitt
E = Eingang zum Nebengebäude Nr. 21 mit Boteneingang und Lastenaufzug für Nr. 22

Märtirer Konzept Bau (Roter Turm), Nr. 21
Kowalski Kurier GbR, Nr. 21
Mobile.4D, Nr. 21
Angelis, Reinhard Architekturbüro, Nr. 21
Infotronic GmbH, Nr. 21
egetaepper (Deutschland) GmbH, Nr. 21A
Sequoia Media GmbH, Nr. 21
Infotronic GmbH, Nr. 21
Seemann Consulting, Nr. 21
CÖLNDESIGN Weber u. Österreicher, Nr. 21
VIVA Media AG, Nr. 22
Gaststätten, Restaurants STARBUCKS COFFEE, Nr. 22
------------
UGM finance, unabhängige Gesellschaft für Mittelstandsberatung mbH, Nr. 23
Sitgate AG, Nr. 23
Sein und Haben GmbH Werbeagentur, Nr. 23
gedas deutschland gmbH Elektronik, Nr. 23
Chmil, Erik Fotografie, Nr. 23
Die KommUNIKATionsfabrik GmbH, Nr. 23
artwork factory Behrendt Werbeagentur, Nr. 23
access AG, Nr. 23
Böhm GmbH, Nr. 23
Chmil, Erik Fotografie, Nr. 23
Cape Cross Studio- und Filmgesellschaft mbH, Nr. 24
VKC Vollwertkost Catering Kopp & Partner, Nr. 24
Felten & Guilleaume Energietechnik AG, Nr. 24
Harley-Davidson Vertretung von Herz GmbH, Nr. 25
MERO Aquatex Entwicklungs- und Vertriebsges. m.b.H., Nr. 27
Khan, M. Druckerei, Nr. 27
Doering,Kern,Günther Gbr Atelier für Mediengestaltung, Nr. 27
Struck, Dieter u. Heffenmenger, Frank D.S.F.H. Media, Nr. 28
Basswerk Heiner Kruse, Nr. 28
Eko Medien Film- und Videoaufnahme GmbH, Nr. 28
meuter architekturbüro, Nr. 28
Meteor Personaldienste AG & Co. KG aA, Nr. 28
Medizinische Kräftigungstherapie in Köln-Mühlheim, Nr. 28
Deutsches Rotes Kreuz Fachseminar für Altenpflege NebenSt., Nr. 28
Hassan, Michael Rechtsanwalt, Nr. 28
DRAHTWERK St. Ingbert GmbH Büro Köln,72-267, Nr. 28
Kieser Training, Nr. 28
Rodriguez, Tomas Fotografie, Nr. 28
Versandservice Köhnlein Inh. Klaus Batt, Nr. 29
JUNG VON MATT / Momentum Public Relations EventMarketing, Nr. 29
Power Jam Records, Nr. 30
Show Plan -Konzeption und Umsetzung von Veranstalt, Nr. 30
Temme, Roland, Konzertveranstaltungs FGmbH, Nr. 30
Moeller Engineering GmbH, Nr. 30
La Cantina S+S Catering GbR, Nr. 30
Weiler, Jörg Catering, Nr. 30
Kabeltrommel Gesellschaft mit beschränkter Haftung & Co. KG, Nr. 30
CCR Unternehmensberatung im Gesundheitswesen, Nr. 31
Buck, Wolfram Fotostudio, Nr. 31
Breitscheidel Kommunikation Grafik Design, Nr. 31
Christliche Gemeinde Köln, Nr. 31
comarena Internetservicegesellschaft mbH, Nr. 31
Verein zur Förderung zeitgenössischer Kultur e.V., Nr. 31
x-logistic GmbH, Nr. 31
SAFARI PURE ADVERTISING GmbH, Nr. 31
Küpper, Herbert Druckerei, Nr. 31
Profibu Softwareentwicklungs- und Vertriebsgesellschaft mbH, Nr. 31
Netzwerk-ISS, Nr. 31
PAYROLL GmbH, Nr. 31
Pars-Kurier A. Mohammad Sadeghi, Nr. 31
Farben Traudt GmbH, Nr. 31
GLB Parkland Verlags- und Vertriebsgesellschaft mbH, Nr. 33
P. AD. Werbeagentur GmbH TGAM Köln, Nr. 33
ILT Integrierte Lern-Technologie GmbH EDV, Nr. 35
FRABA AG, Nr. 35
ELCL Deutschland GmbH, Nr. 35
REPLAY OUTLET Lagerverkauf, Nr. 35
Kölner Design Akademie, Nr. 35
Groove Attack GmbH, Nr. 36
Redaktionsbüro Fred Wipperfürth, Nr. 36
ARXES Information Design AG, Nr. 36
Odenthal, Bernd Vermögensverwaltung, Nr. 36
elan Beleuchtungs-u. Elektroanlagen GmbH, Nr. 36
Musikkontor NRW Veranstaltungs GmbH, Nr. 37
Kirberg GmbH, Nr. 37-39
Dirk Becker Entertainment GmbH, Nr. 37
Global Gastronomie- u. VerwaltungsGmbH Diskothek, Nr. 37
Köln Event Veranstaltungsgesellschaft mbH, Nr. 37
Konzertbüro Schoneberg GmbH Örtlicher Konzertveranstalter, Nr. 37
DWK Drahtwerk Köln GmbH, Nr. 38-40
Staatliches Amt für Arbeitsschutz Köln, Nr. 38
Bonito TV Produktionsges. MbH, Nr. 39
Wansleben, Norbert Architekt, Nr. 40

Mogadisch
07.07.2014, 21:25
Fahrradkuriere schließe ich aus. Hab mal neben einer Werbeagentur gewohnt wo Fahrradkurire ein- und ausgingen. Immer in Profiradsportklamotten, mit wasserdichtem Rucksack und Funk.

Systemhandbuch
07.07.2014, 21:26
[...]Eine Sensation jagt die Andere[...]

Die Sensation ist dieser Strang, Deine Beharrlichkeit (nett ausgedrückt für stonehead:D) und Dein Blog. Ich lob Dich jetzt mal für das Einstellen der ganzen Dokumente. Hoffe, dass Du damit weniger Arbeit hattest, als mit den Snapshots der DVDs.;)

Das soll die Arbeit der anderen Schreiber @hierzustrang aber nicht schmälern.:happy:

sleepwell
07.07.2014, 22:13
Das LKA Bayern hat überhaupt keine Schusswaffen bestimmt. Das hat das BKA gemacht.
Die Bayern haben Schussrekonstruktionen gemacht, konnten aber nicht feststellen, ob es bei Simsek 2 oder 1 Schütze war.

Er will damit nichts zu tun haben? Mit dem Schalldämpfer?

http://www.nsu-watch.info/2013/07/protokoll-26-verhandlungstag-23-juli-2013/

richtig, das war der schwerpunkt.
ich war von einem gesamtgutachten ausgegangen, denn sonst zieht dein vorwurf schalldämpferignoranz nicht.
wenn es sich auf schusskanäle beschränkt und so ist es wohl und nicht von einem eigenen waffengutachten flankiert wird, dann ist der schalldämpfer auch nicht von stiefel waffentechnisch zu untersuchen. abrieb interessiert für seine schusskanäle nicht.
da hat er dann recht.

und das bka will ja erst seit mai 2006 von einem schalldämpfer ausgegangen sein.
da ist dann rückwirkend auch nichts zu beweisen. theoretisch ... ;-)


Dass es sich um eine spezielle Ceska mit einem Schalldämpfer gehandelt hat, wussten wir aufgrund der kriminaltechnischen Untersuchungen an weniger deformierten Munitionsteilen erst ab Mai 2006.
http://www.bka.de/DE/ThemenABisZ/UntersuchungsausschussNSU/untersuchungsausschussNSU__node.html?__nnn=true

Sathington Willoughby
07.07.2014, 22:24
Fahrradkuriere schließe ich aus. Hab mal neben einer Werbeagentur gewohnt wo Fahrradkurire ein- und ausgingen. Immer in Profiradsportklamotten, mit wasserdichtem Rucksack und Funk.

Und sie lassen sich den empfang quittieren.


Mal ne frage, kann man di vorgebliche bekenner cd irgendwo sich anschauen?
Wenn nein, warum nicht?

Nereus
07.07.2014, 22:41
.....
Mal ne frage, kann man di vorgebliche bekenner cd irgendwo sich anschauen?
Wenn nein, warum nicht?

Am PC in den Räumen des antifaschistischen Pressearchivs "apabiz", in Berlin Kreuzberg Lausitzer Str. 10, welches das Video, als Inhaber der Vermarktungsrechte, dem Spiegel für 2000 Euro verkaufte. Ausschnitte von ca. 2 Minuten gab es bei Spiegel TV und bei BILD.de.

Pletschi
07.07.2014, 22:46
Wen's noch interessiert: NSU: Die Untiefen des Staates


https://www.youtube.com/watch?v=jDcmDoLr450

Danke für die Einstellung dieses Videos. Mehr als die ersten 42 Minuten habe ich zunächst nicht geschafft.
Als jemand, der hier interessiert den Blog verfolgt, aber die dortigen Diskutanten noch nie gesehen hat, hier mein sehr persönlicher Eindruck, ohne die jeweiligen Aussagen zu stark gewichten zu wollen.

Diesem Andreas Förster traue ich nicht. Und das alleine seiner Körpersprache wegen. Für mein Gefühl sitzt er etwas zu lässig da, breitbeinig und betont locker, stößt er mit seinen modischen Tretern beinahe seinen Nachbarn an. Möglicherweise nur ein eitler Pfau, vielleicht aber auch einer, der sich gegenüber den anderen Protagonisten deutlich überlegen fühlt.
Dazu noch die ebenfalls etwas zu betont lässigen Gesten und das joviale Berlinerisch, mit dem er ganz gerne fehlende Argumente zu überspielen versucht, oder eigene einbaut. Er fühlt sich als der unumstrittene Chef im Ring.
Kurzum: Dem traue ich nicht

solaris
07.07.2014, 23:57
Den Lutz Bucklitsch haben sie jetzt anscheinend auch "geeerdet"(du,du,du ...lass mal schön die Finger von dem phösen.phösen Fatalisten-Blog)
seit 2.7.kein brauchbarer Artikel mehr auf dem HajoFunkeBlog eingestellt, zitiert
http://hajofunke.wordpress.com/

Die Stille ist wirklich gespenstig

Wer sich halt nichts fragt, der bleibt eben dumm!

Trachydura Jüngeri
08.07.2014, 00:55
Und sie lassen sich den empfang quittieren.


Mal ne frage, kann man di vorgebliche bekenner cd irgendwo sich anschauen?
Wenn nein, warum nicht?

Schreib denen vom Apabiz eine Mail und sag dass du Antifaschist bist. Dann darfst du

nachdenkerin
08.07.2014, 01:15
Man müsste bei der 2-Täter-Theorie einmal über die Logistik nachdenken.
....

Darum geht es nicht. Es fehlt das Bild von Täter 1 von 15:09 Uhr bzw. 14:53/14:54, der 42 Sekunden vor Täter 2 Richtung Tatort gegangen sein soll. Nach meiner These gibt es deshalb keinen Täter 1 am Tatort, d. h. Täter 2 war alleine.

nachdenkerin
08.07.2014, 03:14
Betrifft Mordfall Yasar, Nürnberg

2005 http://2.bp.blogspot.com/-VEeNpo0ziGM/UB-k45PcuQI/AAAAAAAAHfo/yCEROFlJvBc/s320/Lichtstadt+-+INSIDE+NSU+-+Imbiss+von+Ismail+Yazar+in+der+Scharrerstra%C3%9F e+in+N%C3%BCrnberg.jpg

........

Dann erkläre mir doch zuerst einmal bitte nachfolgendes. Das kapiere ich wirklich nicht.


PI Nürnberg-Ost
……
Sachverhalt

Ort/Verständigungszeit

Scharrerstraße/Ecke Velburger Straße http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/07/mord-yasar-2005-zu-viele-vans-zu-viele.html


…Döner-Imbiss in der Velburger Straße 3PUA-Bericht S. 71 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf

Der muss aber an der Scharrerstraße/Ecke Lorschstraße gestanden haben.

http://s14.directupload.net/images/140708/94tc69sy.jpg


Auf diesem Bild ist die quer verlaufende Scharrerstraße und darüber der Parkplatz mit dem Imbiss zu sehen. Links des Parkplatzes verläuft die Lorschstraße (Fußeweg) mit beiderseitigen Grünstreifen
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/07/mord-yasar-2005-zu-viele-vans-zu-viele.html


9. Juni Ermordung Ismail Yasar: Nürnberg, die Velburger Straße …………………Auch am 9. Juni 2005 steht er hinter dem Tresen seines kleinen Containers, abgestellt auf dem Edeka-Parkplatz im Stadtteil St. Peter Buch „das Zwickauer Terror Trio S. 141, . Auflage Juli 2012

http://s7.directupload.net/images/140708/f9giypw2.jpg

Gem. Abbildung ist das auch nicht ein riesengroßer Parkplatz, der nach hinten oder seitwärts weiterführt zur Velburger Straße.
Wo der rote Pfeil ist, muss der Container damals gestanden haben, links daneben ist die Lorschstraße. Zäune waren da noch nicht.

http://s7.directupload.net/images/140708/96lm4nio.jpg
Basis: Ausschnitt von Google-Street-View

Habe ich da jetzt irgendwie einen Denkfehler? Warum wird der Standort immer in der Velburger Straße angegeben?

Nereus
08.07.2014, 06:02
Dann erkläre mir doch zuerst einmal bitte nachfolgendes. Das kapiere ich wirklich nicht.
......
Der muss aber an der Scharrerstraße/Ecke Lorschstraße gestanden haben.

http://s14.directupload.net/images/140708/94tc69sy.jpg
.....

http://s7.directupload.net/images/140708/f9giypw2.jpg

Gem. Abbildung ist das auch nicht ein riesengroßer Parkplatz, der nach hinten oder seitwärts weiterführt zur Velburger Straße.
Wo der rote Pfeil ist, muss der Container damals gestanden haben, links daneben ist die Lorschstraße. Zäune waren da noch nicht.
.......
http://s7.directupload.net/images/140708/96lm4nio.jpg
(Anmerkung Nereus: Das ist die Parkplatzeinfahrt von der Scharrerstraße aus.)
...
Habe ich da jetzt irgendwie einen Denkfehler? Warum wird der Standort immer in der Velburger Straße angegeben?

Kein Denkfehler. Alles richtig. Aber die Örtlichkeiten müssen anders betrachtet werden.

Das Grundstück, mit dem EDEKA-Aktivmarkt und seinem Parkplatz, hat die Anschrift "Velburger Str. 1", wo sich auch der Geschäftseingang mit den blauen Markisen befindet. Der Parkplatz, der zum Grundstück Velburger Str. 1 gehört und an die linke Längsfront des Lebensmittelmarktes angrenzt, hat eine Einfahrt von der Scharrerstraße aus, aber dort natürlich keine Hausnummer. Der Döner-Imbiß an der Parkplatzeinfahrt hatte auch die Adresse „Velburger Str. 1”, nannte sich aber „Scharrer Imbiß”, weil der Döner-Inhaber auf die Kunden aus der Scharrerstraße (Schule, Kulturzentrum, Werkstätten) abzielte. Der Privatweg / Feuerwehreinfahrt „Lorschstraße” begrenzt das katholische Kirchengelände und hatte nur einen Telefonteilnehmer.

Familie Yasar war in der Nähe des Dönerstandes verteilt:
Yasar, Bekir, Velburger Str. 15, 90478 Nürnberg
Yasar, Bekir, Velburger Str. 28, 90478 Nürnberg
Yasar, Birol,, Marie-Beeg-Str. 2, 90439 Nürnberg
Yasar, Ismail, Katzwanger Hauptstr. 50, 90453 Nürnberg
Yasar, Kara, Schwarzstr. 10, 90441 Nürnberg
Yasar, Mustafa, Zerzabelshofstr. 41, 90480 Nürnberg

http://www11.pic-upload.de/08.07.14/jgriuyynsp6u.jpg

http://www11.pic-upload.de/08.07.14/esepbtecycbv.jpg

Die Scharrerstraße ist ein Durchfahrtstarße
Autohaus Krauss GmbH & Co. KG, Scharrerstr. 5
AVO GmbH, Scharrerstr. 5
B-Projet, Boardershop & Indoor Sk8park Sportartikel, Scharrerstr. 5
D., Alexander, Scharrerstr. 5,
Intershop Guzi GmbH, Zoltan Dr., Scharrerstr. 5
O., Constantin, Scharrerstr. 5
NORICA Verwaltungsgesellschaft mbH, Scharrerstr. 5
S., Bernd, Scharrerstr. 13
British Cars Kolb GmbH & Co KG, Scharrerstr. 13
Free-Spirit - Jugendradio Radio/Hörfunk, Scharrerstr. 15
Luise The Cultfactory, Scharrerstr. 15
Kirchen, katholische Kindergarten St. Kunigund, Scharrerstr. 30
Kirchen, katholische St. Kunigund Pfarramt, Scharrerstr. 32,
Aust, W. Dr., Scharrerstr. 36
K., Helmut, Scharrerstr. 40
Bilek, Peter Dr. Zahnarzt, Scharrerstr. 40

Wennn da neben einem kath. Kindergarten, außer Döner auch Drogen verköckert worden seien, wäre das natürlich moralisch zu verurteilen.

PS: Versuche mal bitte die Standorte der Schuß- und Fahrradzeugen zu markieren. Die Radler sollen aus Richtung der Luisenstraße gekommen sein. Der Prof. kann an der Kreuzung Scharrer- / Regensburger Straße keine Schüsse gehört haben.

Nereus
08.07.2014, 06:29
Den Lutz Bucklitsch haben sie jetzt anscheinend auch "geeerdet"(du,du,du ...lass mal schön die Finger von dem phösen.phösen Fatalisten-Blog)
seit 2.7.kein brauchbarer Artikel mehr auf dem HajoFunkeBlog eingestellt, zitiert
http://hajofunke.wordpress.com/

Die Stille ist wirklich gespenstig

Wer sich halt nichts fragt, der bleibt eben dumm!

Den vermutlichen Grund für die Funk(e)stille hatte ich doch schon angedeutet:
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=7234762&viewfull=1#post7234762

fatalist
08.07.2014, 07:01
Schreib denen vom Apabiz eine Mail und sag dass du Antifaschist bist. Dann darfst du Und film das Ding ab. Knopfkamera...

nachdenkerin
08.07.2014, 07:03
Betrifft Mordfall Yasar, Nürnberg

2005
..................
8. Existieren Handschriftenproben der Uwes aus der Zeit ihres Untertauchens 1997/98?

....


In Bayern angekommen, fahren sie auf ihren Rädern durch die Stadt. Auf dem Stadtplan haben sie sieben Ziele von <<X1>> bis <<X7>> markiert. Auf einem separaten Zettel stehen die Adressen zu den Zielen. Als Position sieben ist handschriftlich vermerkt: X7 Scharrer Str neben Post Imbiß <<G10.>> E-Buch „die Zelle“ S. 191, 1. Auflage Juni 2912

Das Imbiss lag aber nicht neben der Post. Die Post ist in der besagten Velburger Straße. Auch ein Zusammenhang der Koordinaten „X7“ und „G10“ finde ich merkwürdig.

http://s1.directupload.net/images/140708/poefyo45.jpg

http://s1.directupload.net/images/140708/7tg6tf8d.jpg
Basis: Google Street View

fatalist
08.07.2014, 07:06
Hattet ihr keinen noch Längeren, liebes BKA ? 10 Fragen an das BKA in Sachen Ceska



Nach den beiden letzten Morden 2006 in Dortmund und Kassel führte das BKA in Dortmund beim Opfer Kubasik im Laden ein Versuchsschiessen durch, mit und ohne Schalldämpfer um heraus zu finden, wie laut die Schüsse real waren, bei Strassenverkehr, offener und geschlossener Tür etc pp.

Dazu verwendete man eine BKA-eigene Ceska 83 und einen selbstgebauten Schalldämpfer.

mit Foto. Boah ist DER aber lang...

_______________

Der andere Mörder von Yasar in Nürnberg wurde ebenfalls erkannt, auch 2006.
Musa Yapucu heisst er, und er wollte wenig Gegenleistung für seine Aussagen, nur Straffreiheit dafür, denn er selbst sei bei einem der Morde dabei gewesen...

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/

nachdenkerin
08.07.2014, 07:20
.....Der Döner-Imbiß an der Parkplatzeinfahrt hatte auch die Adresse „Velburger Str. 1”, nannte sich aber „Scharrer Imbiß”,






….İsmail Yaşar in seinem Döner-Imbiss in der Velburger Straße 3 in Nürnberg..PUA-Bericht S. S71 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf

Meine These ist folgende:

Die werden handschriftliche Proben von beiden Uwes haben. Und dann wird es Stadtpläne und handschriftliche Notizen geben. Die stimmen aber nicht mit den Adressen der Opfer überein. Das wird dann irgendwie zusammengesetzt. Macht sich doch gut, wenn die Uwes die Adressen ihrer Opfer mit ihrer eigenen Handschrift notierten. Jedenfalls ist so meine These.

nachdenkerin
08.07.2014, 07:35
Betrifft Mordfall Yasar, Nürnberg

2005

1. Wo steht, daß Böhnhardt und Mundlos alias H. Gerlach am 8. Juni 2005 in Zwickau einen Skoda-Octavia-Kombi mieteten?
2. Wie wurde das festgestellt?
a) Mietvertrag wurde im Brandhaus gefunden?
b) Autovermieter (Name, Firma ?) hat sich als Zeuge mit seinen Geschäftsunterlagen bei der Polizei gemeldet?

3. Wann wurde das Fahrzeug wieder abgegeben?
4. Wieviele gefahrenen Kilometer wurden bei der Rückgabe abgerechnet/ notiert?
5. Hatte das Mietfahrzeug im Innern eine festeingebaute Vorrichtung zum Fahrrädertransport?
6. Woraus wird geschlossen, daß die Fahrzeugmieter am nächsten Tag nach Nürnberg fuhren, um dort in der Scharrerstraße den Dönerstand-Inhaber Yasar zu erschießen?
7. Wie kamen der oder die Mörder des Ysar auf den Dönerstand, da an seinem Standort in keiner Telefonbuch-CD ein türkischer oder kurdischer Gewerbebetrieb ausgewiesen war?
8. Existieren Handschriftenproben der Uwes aus der Zeit ihres Untertauchens 1997/98?
9. Wurde über diesen angeblich „rassistischen Mord durch Rechtsradikale” in der Kommunistischen Arbeiterzeitung (KAZ) in Nürnberg, in VVN-Antifa Zeitungen, in „Blick nach Rechts”, in „Der Rechte Rand”, in Gewerkschaftszeitungen (z.B. bei der IG Metall) oder durch die Antifa-Journalisten Röpke und Speit im Jahr 2005 berichtet?

Woher soll ich das alles wissen. Bin ich Jesus? Ich kenne keinen Einzigen und habe auch nie auf einer Behörde gearbeitet.


2005….11. Januar: Zum ersten von 35 Mal mietet Uwe Böhnhardt als Gerald Kluge bei der Autovermietung Zwickau einen Wagen. Nach zwei gefahrenen Tagen und 664 Kilometer Laufleistung bringt er den VW Golf Variant zurück. Dasselbe Spiel wiederholt sich mit einem Audi A4 und 315 Kilometer im März und mit einem Skoda Octavia und 537 Kilometer im April.Buch „das Zwickauer Terror Trio“ S. 140 1. Auflage von Juli 2012

Das wäre März 2005. Die Tat passierte aber im Juni 2005. Wie der oder die Täter an den Tatort kommen, steht vorerst nicht erwähnt. Später heißt es dann:


M. beobachtet rund einen Kilometer vom Tatort entfernt eine halbe Stunde nach dem Mord zwei Männer, die ihre Fahrräder in einen schwarzen Kombi laden - den Skoda Octavia hatte Böhnhardt am Vortag mit seinen Dokumenten auf den Namen Gerald Kluge (Anm., Na.: im Buch abgeändert, soll Holger Gerlach heißen) ausgeliehen. Buch „das Zwickauer Terror Trio“ S. 140 1. Auflage von Juli 2012

Raffiniert geschrieben.

Zeugenaussage des Herrn M. in den ausgestellten Akten von Fatalist:



Was es für ein Typ war, wie gesagt, kann ich Ihnen nicht sagen, ich habe vorne nicht auf den Grill geschaut. http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/07/mord-yasar-2005-zu-viele-vans-zu-viele.html

Das wäre dann dieser nicht vorgeladene Zeuge, wie Fatalist schrieb.

nachdenkerin
08.07.2014, 08:08
KEine Ahnung, sorry, aber der Skoda wurde NUR einen Tag ausgeliehen. Steht in der Anklage.


Am 8. Juni mieten Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos in Zwickau einen Skoda-Oktavia-Kombi und fahren nach Nürnberg.E-Buch „die Zelle“ S. 191, 1. Auflage von Juli 2012

Demnach können sie es sowieso nicht gewesen sein, da Yasar am 9. Juni erschossen wurde.

Trachydura Jüngeri
08.07.2014, 09:10
E-Buch „die Zelle“ S. 191, 1. Auflage von Juli 2012

Demnach können sie es sowieso nicht gewesen sein, da Yasar am 9. Juni erschossen wurde.

Ich habe einen Vorschlag an dich: Bitte verwende diese alten Märchenbücher nicht mehr. Der Schrott ist einfach Desinfo, und auf dem Blog vom fatalisten gibt es sinnvolles Material.
Ich kann diesen Dreck nicht mehr sehen.

bio
08.07.2014, 09:13
Ich habe einen Vorschlag an dich: Bitte verwende diese alten Märchenbücher nicht mehr. Der Schrott ist einfach Desinfo, und auf dem Blog vom fatalisten gibt es sinnvolles Material.
Ich kann diesen Dreck nicht mehr sehen.

Es wäre jedoch mal interessant, den ganzen Schmarrn zusammenzufassen und kurz mit der Realität zu vergleichen.
Es ist also schon gut, wenn "nachdenkerin" das mal hier festhält.

Trachydura Jüngeri
08.07.2014, 09:16
Es wäre jedoch mal interessant, den ganzen Schmarrn zusammenzufassen und kurz mit der Realität zu vergleichen.
Es ist also schon gut, wenn "nachdenkerin" das mal hier festhält.

Auf jeden Fall! Es war eher eine emotionale Äußerung, eine Art Stoßseufzer...

fatalist
08.07.2014, 09:25
Auf jeden Fall! Es war eher eine emotionale Äußerung, eine Art Stoßseufzer... Das kann niemand mehr sehen, diesen MärchenbuchScheiss...

JJB
08.07.2014, 09:53
ich möchte den ganzen komplex mal von 2 anderen seiten beleuchten, vielleicht hilft das weiter:
1. WELCHEN NUTZEN HATTE DAS REGIME VON DEN DREIEN?
was haben die überheupt, 13 jahre lang, gemacht? morde anscheinend nicht und überfälle- vielleicht. sie sind mit zwang in den untergrund genötigt worden und dermaßen schanghaite mitarbeiter sind weniger effektiv und vertrauenswürdig als freiwillige. sie sind auch nicht besonders qualifiziert oder vernetzt gewesen. sie sind danach weder als provokateure (theaterköfferchen) aufgefallen und der heiße draht in die rechte szene dürfte auch mit der zeit verblasst sein. fatalist meint ja, sie seien aushorchzellen gewesen. sie scheinen sich ja auch mit ihrer rolle abgefunden haben, zumindest sind sie nach fehrman in den urlaub gefahren. ich selbst hätte, in den untergrund gezwungen, versucht, nach australien zu verduften und ein neues leben anzufangen. warum hat das regime ihnen nicht neue pässe und einen job in der stadtgärtnerei zwickau besorgt, mit der verpflichtung, das maul lebenslang zu halten? hat man sie noch gebraucht/benutzt?
2. WARUM DIE THEATRALISCHE INSZENIERUNG?
angenommen, ich bin der staat und will meine 3 undercoveragenten loswerden. warum nicht legal (siehe punkt 1)? warum setz ich die nicht in den caravan nach fehrman und manipuliere die bremsleitung? ein autobahnunfall macht keine schlagzeilen...
angenommen, ich bin der staat und habe 2 undercoveragenten, die bei einem einsatz hops gegangen sind, evtl von déinem "befreundeten" dienst. warum karre ich sie in ein dörfchen und zünde das wohnmobil an, wo ich das ganze schlamassel doch auch besser unbeobachtet entsorgen könnte? selbst dann hätte ich lieber behauptet, die bankräuber haben sich um die beute gestritten und gegenseitig abgemurkst. gibt ne schöne story für die BILD und gut isses. warum also inszeniere ich so eine abenteuerliche naziterrorgeschichte, wobei ich erhebliche manipulationen vornehmen muß?
der staat inszeniert gern bedrohungskulissen und schuldkomplexe, um seine untertanen besser in schach halten zu können. aber da hätten ein paar betrunkene eingeschleuste provokateure gereicht, die in hoyerswerda eine fremdenfeindliche prügelattacke inszenieren. im kampf gegen rechts gibt es genügend handfeste wirtschaftliche interessen (fördergelder, staatsnahe jobs für grüne sozialpädagogen etc)- aber dafür brauche ich auch keinen inszenierten terror. diesen systemprofiteuren traue ich soviel kriminelle energie und einfluß auch gar nicht zu.
warum also hat jemand ein interesse auf diese inszenierung? die ungelösten morde können es nicht gewesen sein, die waren ja schon schnee von gestern, hat keinen mehr interessiert. der polizistenmord war auch schon lang aus dem gedächtnis der untertanen verschwunden?
bei beiden fragen hab ich überhaupt keine logische erklärung. könnte aber zum ziel führen!

nachdenkerin
08.07.2014, 09:57
Ich habe einen Vorschlag an dich: Bitte verwende diese alten Märchenbücher nicht mehr. Der Schrott ist einfach Desinfo, und auf dem Blog vom fatalisten gibt es sinnvolles Material.
Ich kann diesen Dreck nicht mehr sehen.

Teilweise gebe ich Dir Recht. Ich habe jetzt einen Beitrag von mir gelöscht, der besagt, dass in den Märchenbüchern bei Turgut kein Messer gibt. In beiden Märchenbüchern kommen die Uwes, schießen und hauen wieder ab. Hatte das eingestellt, weil es mich anstinkt, so belogen zu werden und wollte auf die Problematik aufmerksam machen.

Durch die Märchenbücher habe ich aber auch ein paar Mal möglicherweise etwas entdeckt, was mich auf gewisse Sachen hinwies.

Z. B. Warum ist die Adresse von einem Imbisstand in der Scharrerstr./Ecke Lorschstr. im PUA-Bericht Velburger Str. 3. Da wäre für mich eine logische Erklärung, dass es handschriftliche Aufzeichnungen von den Uwes gab, mit belanglosen Notizen, die dann entsprechend frisiert sein könnten. Für diese These benötigte ich aber mein Märchenbuch.

Trachydura Jüngeri
08.07.2014, 09:59
ich möchte den ganzen komplex mal von 2 anderen seiten beleuchten, vielleicht hilft das weiter:
1. WELCHEN NUTZEN HATTE DAS REGIME VON DEN DREIEN?
was haben die überheupt, 13 jahre lang, gemacht? morde anscheinend nicht und überfälle- vielleicht. sie sind mit zwang in den untergrund genötigt worden und dermaßen schanghaite mitarbeiter sind weniger effektiv und vertrauenswürdig als freiwillige. sie sind auch nicht besonders qualifiziert oder vernetzt gewesen. sie sind danach weder als provokateure (theaterköfferchen) aufgefallen und der heiße draht in die rechte szene dürfte auch mit der zeit verblasst sein. fatalist meint ja, sie seien aushorchzellen gewesen. sie scheinen sich ja auch mit ihrer rolle abgefunden haben, zumindest sind sie nach fehrman in den urlaub gefahren. ich selbst hätte, in den untergrund gezwungen, versucht, nach australien zu verduften und ein neues leben anzufangen. warum hat das regime ihnen nicht neue pässe und einen job in der stadtgärtnerei zwickau besorgt, mit der verpflichtung, das maul lebenslang zu halten? hat man sie noch gebraucht/benutzt?
2. WARUM DIE THEATRALISCHE INSZENIERUNG?
angenommen, ich bin der staat und will meine 3 undercoveragenten loswerden. warum nicht legal (siehe punkt 1)? warum setz ich die nicht in den caravan nach fehrman und manipuliere die bremsleitung? ein autobahnunfall macht keine schlagzeilen...
angenommen, ich bin der staat und habe 2 undercoveragenten, die bei einem einsatz hops gegangen sind, evtl von déinem "befreundeten" dienst. warum karre ich sie in ein dörfchen und zünde das wohnmobil an, wo ich das ganze schlamassel doch auch besser unbeobachtet entsorgen könnte? selbst dann hätte ich lieber behauptet, die bankräuber haben sich um die beute gestritten und gegenseitig abgemurkst. gibt ne schöne story für die BILD und gut isses. warum also inszeniere ich so eine abenteuerliche naziterrorgeschichte, wobei ich erhebliche manipulationen vornehmen muß?
der staat inszeniert gern bedrohungskulissen und schuldkomplexe, um seine untertanen besser in schach halten zu können. aber da hätten ein paar betrunkene eingeschleuste provokateure gereicht, die in hoyerswerda eine fremdenfeindliche prügelattacke inszenieren. im kampf gegen rechts gibt es genügend handfeste wirtschaftliche interessen (fördergelder, staatsnahe jobs für grüne sozialpädagogen etc)- aber dafür brauche ich auch keinen inszenierten terror. diesen systemprofiteuren traue ich soviel kriminelle energie und einfluß auch gar nicht zu.
warum also hat jemand ein interesse auf diese inszenierung? die ungelösten morde können es nicht gewesen sein, die waren ja schon schnee von gestern, hat keinen mehr interessiert. der polizistenmord war auch schon lang aus dem gedächtnis der untertanen verschwunden?
bei beiden fragen hab ich überhaupt keine logische erklärung. könnte aber zum ziel führen!

Die logische Erklärung ist für mich, dass hier lokale Polizei plötzlich mit "übergeordneten Interessen" konfrontiert war und man einfach plötzlich eine Art Plan B umsetzen musste. Der Staat hatte das belastende Material, nur endgültig zugeordnet war es noch nicht, und dann haben sie die beiden plötzlich tot vor die Füße geworfen bekommen. Hat alles nicht hundertprozentig geklappt.
Die Tätigkeit der 3 liegt vollkommen im Dunklen. Das ist wohl der tiefere Sinn der blumigen, übertriebenen Zuordnung. Und damit wir das endlich rausfinden:

Trachydura Jüngeri
08.07.2014, 10:06
Kameraden der Polizei! Vielen Dank für eure Hilfe!

Die Vertuscher und Märchenerzähler sind überführt, jetzt geht es darum, viele zusätzliche Zeugen zu bekannten Sachverhalten auch an anderer Stelle sprechen zu lassen!
Fasst euch ein Herz und meldet euch auch bei anderen Aufklärern! Sagt auch ihnen, was ihr wisst!
Stellt Strafanzeigen wegen rechtswidriger Dienstanweisungen!
So stellen wir eine angemessene Öffentlichkeit her!

Blogspott
08.07.2014, 10:08
ich möchte den ganzen komplex mal von 2 anderen seiten beleuchten, vielleicht hilft das weiter:
1. WELCHEN NUTZEN HATTE DAS REGIME VON DEN DREIEN?
was haben die überheupt, 13 jahre lang, gemacht? morde anscheinend nicht und überfälle- vielleicht. sie sind mit zwang in den untergrund genötigt worden und dermaßen schanghaite mitarbeiter sind weniger effektiv und vertrauenswürdig als freiwillige. sie sind auch nicht besonders qualifiziert oder vernetzt gewesen. sie sind danach weder als provokateure (theaterköfferchen) aufgefallen und der heiße draht in die rechte szene dürfte auch mit der zeit verblasst sein. fatalist meint ja, sie seien aushorchzellen gewesen. sie scheinen sich ja auch mit ihrer rolle abgefunden haben, zumindest sind sie nach fehrman in den urlaub gefahren. ich selbst hätte, in den untergrund gezwungen, versucht, nach australien zu verduften und ein neues leben anzufangen. warum hat das regime ihnen nicht neue pässe und einen job in der stadtgärtnerei zwickau besorgt, mit der verpflichtung, das maul lebenslang zu halten? hat man sie noch gebraucht/benutzt?
2. WARUM DIE THEATRALISCHE INSZENIERUNG?
angenommen, ich bin der staat und will meine 3 undercoveragenten loswerden. warum nicht legal (siehe punkt 1)? warum setz ich die nicht in den caravan nach fehrman und manipuliere die bremsleitung? ein autobahnunfall macht keine schlagzeilen...
angenommen, ich bin der staat und habe 2 undercoveragenten, die bei einem einsatz hops gegangen sind, evtl von déinem "befreundeten" dienst. warum karre ich sie in ein dörfchen und zünde das wohnmobil an, wo ich das ganze schlamassel doch auch besser unbeobachtet entsorgen könnte? selbst dann hätte ich lieber behauptet, die bankräuber haben sich um die beute gestritten und gegenseitig abgemurkst. gibt ne schöne story für die BILD und gut isses. warum also inszeniere ich so eine abenteuerliche naziterrorgeschichte, wobei ich erhebliche manipulationen vornehmen muß?
der staat inszeniert gern bedrohungskulissen und schuldkomplexe, um seine untertanen besser in schach halten zu können. aber da hätten ein paar betrunkene eingeschleuste provokateure gereicht, die in hoyerswerda eine fremdenfeindliche prügelattacke inszenieren. im kampf gegen rechts gibt es genügend handfeste wirtschaftliche interessen (fördergelder, staatsnahe jobs für grüne sozialpädagogen etc)- aber dafür brauche ich auch keinen inszenierten terror. diesen systemprofiteuren traue ich soviel kriminelle energie und einfluß auch gar nicht zu.
warum also hat jemand ein interesse auf diese inszenierung? die ungelösten morde können es nicht gewesen sein, die waren ja schon schnee von gestern, hat keinen mehr interessiert. der polizistenmord war auch schon lang aus dem gedächtnis der untertanen verschwunden?
bei beiden fragen hab ich überhaupt keine logische erklärung. könnte aber zum ziel führen!

Sicherlich hätte man BMZ auch geräuschloser entsorgen können. Vielleicht hast du da recht und vielleicht war es auch schon so geplant. Wer weiß?
Möglicherweise mußte man schnell handeln, weil etwas Unvorhergesehenes passierte (Vielleicht wollten BMZ auspacken o.Ä.? ).
Nun hatte man 2 Leichen im Wohnmobil und eine Überlebende, alle aus dem rechten Spektrum, sowie ein brennendes Haus.
Was nun?
Man machte evtl. aus der Not eine Tugend und erfand die NSU-Story drumherum ... Kampf gegen Rechts etc.
Das muss in der Eile, die dann geboten war, nicht alles unbedingt schlüssig und logisch gewesen sein, es gab ja viele Beteiligte und Zuständigkeiten (nicht nur DEN Staat), dadurch passierten Fehler, die dann vertuscht wurden, Aktenvernichtung etc.

Das wäre m.E. ein Ansatz.

JJB
08.07.2014, 10:16
Sicherlich hätte man BMZ auch geräuschloser entsorgen können. Vielleicht hast du da recht und vielleicht war es auch schon so geplant. Wer weiß?
Möglicherweise mußte man schnell handeln, weil etwas Unvorhergesehenes passierte (Vielleicht wollten BMZ auspacken o.Ä.? ).
Nun hatte man 2 Leichen im Wohnmobil und eine Überlebende, alle aus dem rechten Spektrum, sowie ein brennendes Haus.
Was nun?
Man machte evtl. aus der Not eine Tugend und erfand die NSU-Story drumherum ... Kampf gegen Rechts etc.
Das muss in der Eile, die dann geboten war, nicht alles unbedingt schlüssig und logisch gewesen sein, es gab ja viele Beteiligte und Zuständigkeiten (nicht nur DEN Staat), dadurch passierten Fehler, die dann vertuscht wurden, Aktenvernichtung etc.

Das wäre m.E. ein Ansatz.
das hätte man aber viel unauffälliger machen können, technischer defekt an der haus-gasleitung, beziehungsdrama etc. warum hat man den terror-rattenschwanz drangehängt?

JJB
08.07.2014, 10:19
Kameraden der Polizei! Vielen Dank für eure Hilfe!

Die Vertuscher und Märchenerzähler sind überführt, jetzt geht es darum, viele zusätzliche Zeugen zu bekannten Sachverhalten auch an anderer Stelle sprechen zu lassen!
Fasst euch ein Herz und meldet euch auch bei anderen Aufklärern! Sagt auch ihnen, was ihr wisst!
Stellt Strafanzeigen wegen rechtswidriger Dienstanweisungen!
So stellen wir eine angemessene Öffentlichkeit her!

wäre ich ein kleiner bulle auf'm revier, würde ich mich nicht trauen, gegen meinen innenminister strafanzeige zu erstellen. meine karriere wäre am arsch, ich kann die rate fürs reihenhäuschen nicht mehr zahlen und verliere meinen kleinen traum. dann sehe ich noch, wie das in den teppichetagen alles vertuscht wird und beiße mir in den arsch. ich glaube nicht, daß da einer auspackt. die meisten werden doch eh genauso an der nase herumgeführt wie unsereins...

Trachydura Jüngeri
08.07.2014, 10:23
wäre ich ein kleiner bulle auf'm revier, würde ich mich nicht trauen, gegen meinen innenminister strafanzeige zu erstellen. meine karriere wäre am arsch, ich kann die rate fürs reihenhäuschen nicht mehr zahlen und verliere meinen kleinen traum. dann sehe ich noch, wie das in den teppichetagen alles vertuscht wird und beiße mir in den arsch. ich glaube nicht, daß da einer auspackt. die meisten werden doch eh genauso an der nase herumgeführt wie unsereins...

In der Natur gibt es alles Mögliche, auch mutige Polizisten.

Blogspott
08.07.2014, 10:30
das hätte man aber viel unauffälliger machen können, technischer defekt an der haus-gasleitung, beziehungsdrama etc. warum hat man den terror-rattenschwanz drangehängt?

Sicher. Aus heutiger Sicht wäre das alles nicht notwendig gewesen. Man hängte evtl. den Rattenschwanz hintendran, um den Kampf gegen Rechts anzufeuern. Kam doch überall gut an (Medien, Bevölkerung, Ausland).
Und vll. stellte man es sich einfacher vor, als es tatsächlich war. Irgendwo ist dann aber der "Point-of-no-return", wo man an der Story festhalten muss. Augen zu und durch.

Trachydura Jüngeri
08.07.2014, 10:38
Teilweise gebe ich Dir Recht. Ich habe jetzt einen Beitrag von mir gelöscht, der besagt, dass in den Märchenbüchern bei Turgut kein Messer gibt. In beiden Märchenbüchern kommen die Uwes, schießen und hauen wieder ab. Hatte das eingestellt, weil es mich anstinkt, so belogen zu werden und wollte auf die Problematik aufmerksam machen.

Durch die Märchenbücher habe ich aber auch ein paar Mal möglicherweise etwas entdeckt, was mich auf gewisse Sachen hinwies.

Z. B. Warum ist die Adresse von einem Imbisstand in der Scharrerstr./Ecke Lorschstr. im PUA-Bericht Velburger Str. 3. Da wäre für mich eine logische Erklärung, dass es handschriftliche Aufzeichnungen von den Uwes gab, mit belanglosen Notizen, die dann entsprechend frisiert sein könnten. Für diese These benötigte ich aber mein Märchenbuch.

Es stimmt schon, diese Dinge muss man genau "nachdenken", auch wenn sie gelogen sind. In der Lüge steckt ja zumeist die Wahrheit über den Lügner.

nachdenkerin
08.07.2014, 10:38
Die Vorstellung, dass ein Rassist aus Jena in eine Dönerbude geht und einem solchen Mann, den er nicht kennt, in den Hals sticht, ist vollkommener Blödsinn. Das glaubt ja nicht mal mehr die Antifa

Nicht nur in den Märchenbüchern, auch im PUA-Bericht wird das Messer verschwiegen. Da gibt es kein Messer.

Noch ein winzig kleiner Auszug aus einem Märchenbuch, mehr nicht.


“Ich sah, wie das Blut aus seinem Hals schoss“, berichtet Haydar A. der „Bild“Buch „das Zwickauer Terror Trio“ S. 132 1. Auflage S. 132

tommes
08.07.2014, 10:50
Die emails und das 2. Handy sind der Schlüssel zur Aufklärung.

Warum sonst hätte ihr Gruppenführer Thomas Bartel das Handy der Toten vor sich anbimmeln sollen, wenn er nicht etwas überprüfen wollte?
Er hat sicher 2 Nummern angerufen, aber es bimmelte nur 1 Mal.

Bartel ist für mich sehr verdächtig, mit Drogen, Jugos usw "geschäftlich zu tun zu haben".



Sehr gute Ansätze gestern hier:

Die Info, dass Bartel beim Eintreffen am Tatort die tot daliegende Kiesewetter anrief stammte ja aus dem Förster-Buch. Bei Aust findet man da u.a folgende Information. Als erstes trafen am Tatort 2 Steifenbeamten aus Heilbronn ein. Der Kollege der als Dritter vor Ort war, sagte folgendes aus (sinngemäß und aus der Erinnerung zitiert): "Mir fiel auf dass die Kollegin ein handy in der Hand hatte, ich glaube es war in der rechten Hand". Im weiteren verlauf erwähnt er auch dass er gleich gesehen hat dass die Dienstwaffe fehlt etc. ... .

Frage: Als dieser Kollege eintraf hatte Kiesewetter also ein Handy - offensichtlich gut sichtbar - in der Hand. Als Bartel eintrifft ruft er sie sofort an. Entweder hatte sie da also KEIN handy mehr in der Hand oder Bartel wußte nicht ob das handy in der Hand das "relevante" handy war.
Erwähnenswert an der Stelle noch, dass Bartel ja von Timo Hess, der gegen 14:25 eintraf, per Telefon informiert worden war.

Blogspott
08.07.2014, 11:25
Darum geht es nicht. Es fehlt das Bild von Täter 1 von 15:09 Uhr bzw. 14:53/14:54, der 42 Sekunden vor Täter 2 Richtung Tatort gegangen sein soll. Nach meiner These gibt es deshalb keinen Täter 1 am Tatort, d. h. Täter 2 war alleine.

Das fehlende Bild zu Täter 1 KÖNNTE dein Internet-Fundstück (ohne Zeitangabe) sein, zumal vor dem VIVA-Eingang scheinbar die gleichen Personen rumlungern, wie auf dem Bild von Täter 2 eine knappe Minute später. Muss aber nicht. Aber jedenfalls scheint sich die Anklage darauf zu berufen (Person mit 2 Tüten etc.)
Wie gesagt, man kann das ganze auch mit nur einem Täter durchspielen, zumal für mich nicht sicher ist, ob es sich beim angeblichen Täter 1 jeweils um die gleiche Person handelt. Selbst wenn, muss diese nichts mit der Bombe zu tun haben.

fatalist
08.07.2014, 11:37
Sehr gute Ansätze gestern hier:

Die Info, dass Bartel beim Eintreffen am Tatort die tot daliegende Kiesewetter anrief stammte ja aus dem Förster-Buch. Bei Aust findet man da u.a folgende Information. Als erstes trafen am Tatort 2 Steifenbeamten aus Heilbronn ein. Der Kollege der als Dritter vor Ort war, sagte folgendes aus (sinngemäß und aus der Erinnerung zitiert): "Mir fiel auf dass die Kollegin ein handy in der Hand hatte, ich glaube es war in der rechten Hand". Im weiteren verlauf erwähnt er auch dass er gleich gesehen hat dass die Dienstwaffe fehlt etc. ... .

Frage: Als dieser Kollege eintraf hatte Kiesewetter also ein Handy - offensichtlich gut sichtbar - in der Hand. Als Bartel eintrifft ruft er sie sofort an. Entweder hatte sie da also KEIN handy mehr in der Hand oder Bartel wußte nicht ob das handy in der Hand das "relevante" handy war.
Erwähnenswert an der Stelle noch, dass Bartel ja von Timo Hess, der gegen 14:25 eintraf, per Telefon informiert worden war. Ein Handy hat man in der Hand, weil man jemanden anrufen/SMS schreiben will, oder weil man gerade einen Anruf/SMS bekommen hatte.

Bartel rief die vor ihm liegende MK an, weil er wissen wollte, welches Handy sie bei ihrem Tot dabei hatte.
Das erscheint mir zwingend logisch.

PaulePaule
08.07.2014, 11:48
Dass das Trio mit den sog. Dönermorden nichts am Hut hatte, ist hier durch den Fatalisten m.E. sehr gut recherchiert worden. Die ihnen zur Last gelegten Taten scheinen eher mit dem Kampf gegen die PKK oder sogar innerhalb der PKK, nach der Festnahme ihres Anführers, zu tun zu haben.
Wie ich hier schon schrieb....die Finanzstruktur der PKK zu eliminieren, oder Abtrünnige abzustrafen. Die PKK brauchte dringend Geld für die Rechtsanwälte im Verfahren vor dem 'Gerichtshof für Menschenrechte´, um die Freilassung oder zumindestens die Umwandlung der Todesstrafe( was dann ja auch gelang) zu erreichen. Da es sich hierbei um ein Verfahren gegen die Türkei selbst handelte, liegen die Interessen auf der Hand.Türkei will in die EU !
Druck auf die Geldbeschaffer ausüben und abschöpfen. Bei Weigerung wurde liquidiert.
Welche Rolle Griechenland hierbei spielt, naturgemäß Feind der Türken, ist noch nicht geklärt: siehe griechischer Pass bei Festnahme.

Die Uwes sind den hiesigen Diensten quasi vor die Füssen geschmissen worden und als die geplanzten "Beweise" ..gefunden... wurden, war klar gegen wen nicht ermittelt werden durfte und auch vorher nicht ermittelt wurde. Jetzt mußten die Alibis des Trios und sämtliche Verbindungen der Aushorchzelle geschreddert werden...zwingend. Die Legende des "NSU-Terrors" wurde geboren.
Und diese Legende bricht jetzt Stück für Stück über die BRD ein, dank der unermüdlichen Arbeit von Fatalist und anderen Usern... die einzigen wirklich unabhängigen Ermittler in dieser Causa.....

tommes
08.07.2014, 11:54
@fatalist


Korrekt. Ich finde aber rein gar nichts bzgl. diesem gefundenen Handy, nämlich dem das klingelte als Bartel anrief. Wurde das ausgewertet?

Ggf. hatte Kiesewetter 2 handys bei sich: ein offizielles und ein inoffizielles. Wenn Timo Hess irgendwie in die Handygeschichte involviert war hätte doch er bereits gecheckt welches Handy Kieswetter da in der rechten Hand hielt? Anders gefragt: Konnte Bartel damit rechnen, dass Kiesewetter 1,5 Stunden nach dem Mord noch unverändert (also auch mit handy in der Hand) da lag?

fatalist
08.07.2014, 12:00
@fatalist


Korrekt. Ich finde aber rein gar nichts bzgl. diesem gefundenen Handy, nämlich dem das klingelte als Bartel anrief. Wurde das ausgewertet?

Ggf. hatte Kiesewetter 2 handys bei sich: ein offizielles und ein inoffizielles. Wenn Timo Hess irgendwie in die Handygeschichte involviert war hätte doch er bereits gecheckt welches Handy Kieswetter da in der rechten Hand hielt? Anders gefragt: Konnte Bartel damit rechnen, dass Kiesewetter 1,5 Stunden nach dem Mord noch unverändert (also auch mit handy in der Hand) da lag? Nein, er konnte aber damit rechnen, dass ein Handy klingelte. Die Frage ist doch, wie viele Kiesewetter-Handys Bartel anrief?

fatalist
08.07.2014, 12:01
Der Schweizer Nicht-Ceska-Käufer heisst Germann. Nicht Gerber.
Wer hatte "Gerber" recherchiert???

Bruce
08.07.2014, 12:46
wäre ich ein kleiner bulle auf'm revier, würde ich mich nicht trauen, gegen meinen innenminister strafanzeige zu erstellen. meine karriere wäre am arsch, ich kann die rate fürs reihenhäuschen nicht mehr zahlen und verliere meinen kleinen traum. dann sehe ich noch, wie das in den teppichetagen alles vertuscht wird und beiße mir in den arsch. ich glaube nicht, daß da einer auspackt. die meisten werden doch eh genauso an der nase herumgeführt wie unsereins...

So sieht es aus!

nachdenkerin
08.07.2014, 13:20
Rostock 2005: Auf Weisung verschwand die Klinge aus dem Hals? Wo kommen die Projektile plötzlich her?



Wenn ein Kriminalkommissar Scharen einen Bericht an die Staatsanwaltschaft verfasst, dann sollte man davon ausgehen dürfen, dass seine Angaben stimmen.


Was haben wir am Tag des Mordes:

a) Stichverletzung im Hals
b) Eine Klinge steckt im Hals
c) 1 Projektil und 1 Hülse, beschädigt, stehend.


Was haben wir 2 Tage später?

a) keine Stichverletzung
b) keine Klinge im Hals
c) 4 Projektile und 1 Hülse, beschädigt, stehend.

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/07/rostock-2005-auf-weisung-verschwand-die.html


“Ich sah, wie das Blut aus seinem Hals schoss“, berichtet Haydar A. der „Bild“Buch „das Zwickauer Terror Trio“ S. 132 1. Auflage S. 132


Beim Betreten des Imbissstandes fand A. den Geschädigten blutend auf dem Fußboden mit den Beinen zur Eingangstür liegend vor. A. zog daraufhin den Geschädigten aus dem Stand heraus.PUA-Bericht S. 492 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf

Das passt nicht so richtig zusammen. Ich hätte doch so eine verletzte Person überhaupt nicht angefasst, in der Angst, dass ich was falsch machen könnte. In dem Moment weiß ich doch auch gar nicht, was er für Verletzungen hat und dazu auch noch "raus gezogen", wo man dann erst recht noch Erschütterungen bewirkt.

Und so hatte ich dann mal weiter recherchiert:

http://www.nsu-watch.info/2013/10/protokoll-49-verhandlungstag-23-oktober-2013/




Andreas Mi. (Kriminalbeamter, Tatort des Mordes an Turgut)




Mi. weist auf einen abgebrochenen Spachtel hin, die Klinge sei nicht gefunden worden, er bezweifle aber, dass der tatrelevant sei.


Auffällig sei, dass Blut nur auf dem Fußbodenbereich sei. Bei anderen Tatorten, bei denen Gewalt eine Rolle spielt, habe man viel höhere Blutspritzer


Auf einer Mülltonne sei zu erkennen, in welcher Richtung das Blut gespritzt ist, als der Blutende heraus getragen worden sei.

Aha, abgebrochene Spachtel, Blut gespritzt und der Blutende wurde NICHT heraus gezogen, sondern heraus getragen.

Jetzt verstehe ich aber immer noch nicht, warum bei Bild 1 von dem Bildbericht vor der Container-Tür auf einer Stelle soviel Blut liegt.

fatalist
08.07.2014, 13:22
http://s14.directupload.net/images/140708/frlebu2v.jpg (http://www.directupload.net)

Wer war denn da festgenommen worden ?

Weiss das jemand?

fatalist
08.07.2014, 13:25
Jetzt verstehe ich aber immer noch nicht, warum bei Bild 1 von dem Bildbericht vor der Container-Tür auf einer Stelle soviel Blut liegt. Die Bilder von Innen habe ich weggelassen. Das sieht gar nicht schön aus...

Der Auffinder Aydin war allein, als er Turgut fand. Turgut wurde nach draussen verbracht und blutete weiter, bis der Notarzt kam war er tot. Darum das Blut.

Blogspott
08.07.2014, 13:34
http://s14.directupload.net/images/140708/frlebu2v.jpg (http://www.directupload.net)

Wer war denn da festgenommen worden ?

Weiss das jemand?

Das fand ich im Kölner-Stadt-Anzeiger, das Express-online-Archiv hat dazu nichts, bzw. geht nicht so weit zurück.

http://www.ksta.de/koeln/13-7-2004--verdaechtige-zwillinge-frei,15187530,14038808.html

http://www.ksta.de/koeln/13-7-2004--verdaechtige-zwillinge-frei,15187530,14038808.html

fatalist
08.07.2014, 13:38
NSU-UntersuchungsausschussBouffier soll aussagen

Vor rund acht Jahren töteten vermutlich Mitglieder des NSU einen Internetcafé-Betreiber in Kassel. Vieles blieb mysteriös. Auch Volker Bouffier soll im Untersuchungsausschuss als Zeuge aussagen.

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/nsu-untersuchung-bouffier-soll-aussagen-13033038.html

Ein schönes Wort: Vermutlich...

fatalist
08.07.2014, 13:41
Das fand ich im Kölner-Stadt-Anzeiger, das Express-online-Archiv hat dazu nichts, bzw. geht nicht so weit zurück.

http://www.ksta.de/koeln/13-7-2004--verdaechtige-zwillinge-frei,15187530,14038808.html

http://www.ksta.de/koeln/13-7-2004--verdaechtige-zwillinge-frei,15187530,14038808.html Danke. Bei der Probsteigasse hatten sie mal einen Spanier verhaftet, weil der Sohn Malayeri meinte, Papas Beschreibung passe auf den. Jagte den Spanier durch die Strassen, bekam dann ein Verfahren deshalb... ganz feiner Mensch, dieser Sohn Malayeri.


https://pbs.twimg.com/profile_images/454179009950007297/6VGSiIGz_bigger.jpegTom Sundermann ‏@messeticker 2 Std.
Die Bundesanwaltschaft lehnt weitere Ermittlungen zu Beteiligung von Kölner Neonazi beim Probsteigassen-Anschlag ab. #NSU Peinlich für die BAW...

fatalist
08.07.2014, 13:43
Das fand ich im Kölner-Stadt-Anzeiger, das Express-online-Archiv hat dazu nichts, bzw. geht nicht so weit zurück.

http://www.ksta.de/koeln/13-7-2004--verdaechtige-zwillinge-frei,15187530,14038808.html

http://www.ksta.de/koeln/13-7-2004--verdaechtige-zwillinge-frei,15187530,14038808.html Die emingers ?


zwei 28-jährige Zwillingsbrüder Okay, war ein Scherz ;)

fatalist
08.07.2014, 13:50
Hatten Rocker aus Thüringen Kontakt zum NSU?
08.07.2014 - 05:00 UhrEin Kronzeuge aus den Reihen der "Bandidos" erzählte der Polizei, dass es 2006 ein Zusammentreffen zwischen ihm und Beate Zschäpe gegeben haben soll.

http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Hatten-Rocker-aus-Thueringen-Kontakt-zum-NSU-963291860

Sehr sehr lesenswert, P12, Erdbeermilch, alles drin.

Wo der das wohl her hat ???

tommes
08.07.2014, 14:06
Nein, er konnte aber damit rechnen, dass ein Handy klingelte. Die Frage ist doch, wie viele Kiesewetter-Handys Bartel anrief?

Es gab wahrscheinlich nur eines das ihn interessierte. Das mit dem die Polizistenclique intern kommunizierte. Das mußte weg, ggf. war der dokumentierte Anruf auf das handy (in der rechten Hand) das dann bimmelte nur zur Kontrolle ob Timo auch das richtige an sich genommen hatte :crazy:.
Man hätte nachvollziehen müssen welche Nummern Bartel noch angerufen hat. Wird man nicht getan haben, es war ja nicht mal der mailverkehr Kiesewetters selbst interessant. Und ihr Zweithandy bei Onkel Mike auch nicht. Unglaublich, zumindest wenn man ursprünglich davon ausging , dass hier ernsthaft ermittelt werden sollte.

fatalist
08.07.2014, 14:13
https://pbs.twimg.com/profile_images/451825290986012672/8DUBYDfj_bigger.pngNSU Watch ‏@nsuwatch 3 Std.
Zeugin berichtet, Zschäpe 2 Tage nach Banküberfall am Standort des Wohnmobils in Eisenach gesehen zu haben #nsu
Warum auch nicht.



Sensation im Rockerprozess in Erfurt (Thüringen): Vor dem 19. Verhandlungstag bot sich Bandidos-Vize Marco M. (31) der Staatsanwaltschaft als Kronzeuge an. Und prompt lösen sich jetzt die Thüringer „Bandidos (http://www.bild.de/regional/leipzig/polizei/ist-der-rocker-krieg-jetzt-vorbei-herr-polizei-praesident-11902198.bild.html)“ auf... Heisst dieser "Memo" nun Domenico M. oder Marco M. ?

http://www.bild.de/news/2010/bandidos/boss-packt-gegen-eigene-rocker-aus-12027062.bild.html


Ex-Boss Memo, so der Spitzname des Zeugen, sitzt nun nicht mehr auf der Anklagebank, sein Haftbefehl wurde aufgehoben, sein Verfahren abgetrennt. Er wurde ins Zeugenschutzprogramm aufgenommen, sagt gegen seine Ex-Clubmitglieder aus. Michael Hubeny war THS-Mann, aber wer ist Marco W. ?

Wegen wem war Zschäpe im Gerichtssaal?

tommes
08.07.2014, 14:13
Hatten Rocker aus Thüringen Kontakt zum NSU?


08.07.2014 - 05:00 UhrEin Kronzeuge aus den Reihen der "Bandidos" erzählte der Polizei, dass es 2006 ein Zusammentreffen zwischen ihm und Beate Zschäpe gegeben haben soll.

http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Hatten-Rocker-aus-Thueringen-Kontakt-zum-NSU-963291860

Sehr sehr lesenswert, P12, Erdbeermilch, alles drin.

Wo der das wohl her hat ???

das hatten wir hier nur zum Teil:


Lese gerade den Schmöker von Ausst/Laabs: Gerade staune ich bei den Seiten 735ff. rund ums Thema Motorradclubs/Wittig/Zschäpe..... : Stichwortartig:

Ralf Wittig beschäftigt neben zahlreichen anderen Skins einen Martin Rühlemann, Freund von Wohlleben, NPD Thüringen, "Braune Aktionsfront" und Hells Angels Anwärter bei der "Garde 81"
Rühlemann hat zusammen mit Kapke und Wohlleben einen BFV Ausstellung "die braune Falle" "gestürmt"

- Bandido Janez E. - vom Erfurter Bandido Prozess 2008 - hatte zusammen mit einem Michael Hubeny Ex THS und Freund von Sven Rosemann diesen Rühlemann verprügelt (2008?).
- Der Kronzeuge im Bandidos Prozess, Domenico M., will Zschäpe 2006 bei einer "Rekrutierungsveranstaltung" der Bandidos in Jena-Lobeda (!) kennen gelernt haben.
- Bei dieser Veranstaltung halfen auch Bandido-Prospect Hubeny - und ein "Tätowierer Maggi" aus Saalfeld. Der Bruder von diesem Maggi - Kay M. - war auch beim THS und 1996 (mit dem Trio) bei der Hess-Demo in Worms. 1997 wurde er im Rahmen von Rennsteig als V-Mann "Treppe" geworben.
- "Treppe" Kay M. hat aussergewöhnlich hohe Prämien erhalten. Seine Akte wurde im Nov. 2011 geschreddert

- beim Prozess gegen Janez E und Hubeny, mit Domenico M. als Kronzeuge, tauchte dann Zschäpe auf und wollte von einem der Bandidos Anwälte eine Visitenkarte.


Dass der Rühlemann selbst Zeuge beim Bandidos-Prozess war , ist mir neu:


Zum Erscheinen von Beate Zschäpe beim Bandidos-Prozess vor dem Landgericht in Erfurtgibt es auch Mutmaßungen, wonach sie vielleicht an dem Tag gekommen war, als Martin R. seine Zeugenaussage machen musste.

War der nur Zeuge, weil er von Janez und Hubeny auf die Fresse bekommen hatte?

fatalist
08.07.2014, 14:16
Es gab wahrscheinlich nur eines das ihn interessierte. Das mit dem die Polizistenclique intern kommunizierte. Das mußte weg, ggf. war der dokumentierte Anruf auf das handy (in der rechten Hand) das dann bimmelte nur zur Kontrolle ob Timo auch das richtige an sich genommen hatte :crazy:.
Man hätte nachvollziehen müssen welche Nummern Bartel noch angerufen hat. Wird man nicht getan haben, es war ja nicht mal der mailverkehr Kiesewetters selbst interessant. Und ihr Zweithandy bei Onkel Mike auch nicht. Unglaublich, zumindest wenn man ursprünglich davon ausging , dass hier ernsthaft ermittelt werden sollte. Der Grund weshalb man nicht ernsthaft ermittelte hat mit Thomas Bartel zu tun. Man wusste Bescheid. Alles Andere ergibt keinen Sinn.

Diesen ganzen DIA-Mist und Mevlut Kar kann man vergessen.

tommes
08.07.2014, 14:18
Warum auch nicht.


Heisst dieser "Memo" nun Domenico M. oder Marco M. ?

http://www.bild.de/news/2010/bandidos/boss-packt-gegen-eigene-rocker-aus-12027062.bild.html

Michael Hubeny war THS-Mann, aber wer ist Marco W. ?

Wegen wem war Zschäpe im Gerichtssaal?


Schätze Memo= Domenico = Marco:


Die Aufregung lässt sich einfach erklären. Als Zeuge ist
Marco Domenico M. geladen, seit 1996 war er Vizepräsident der "Bandidos" in Weimar.

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Gesetz-des-Schweigens-gebrochen-Ex-Bandido-Anfuehrer-packt-aus-1339212421

fatalist
08.07.2014, 14:25
Der Verfassungsschutz ist Schuld, Aust in "TTT"

http://mediathek.daserste.de/sendung-verpasst/22248712_ttt-titel-thesen-temperamente/22248310_der-verfassungsschutz-als-verfassungsgefahr?datum=20140706


Der Verfassungsschutz als Verfassungsgefahr Andreas Temme als Klarname.

Sehr viel mehr Täter als B&M...

fatalist
08.07.2014, 14:28
Schätze Memo= Domenico = Marco:
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Gesetz-des-Schweigens-gebrochen-Ex-Bandido-Anfuehrer-packt-aus-1339212421 Ein V-Mann-Kollege von Beate Zschäpe, oder hat sie den auftragsgemäss zwischen ihren Schenkeln weichgeklopft ?

tommes
08.07.2014, 14:30
Der Grund weshalb man nicht ernsthaft ermittelte hat mit Thomas Bartel zu tun. Man wusste Bescheid. Alles Andere ergibt keinen Sinn.

Diesen ganzen DIA-Mist und Mevlut Kar kann man vergessen.

Bin mir nicht ganz sicher. Ganz in der Nähe von der Polizeikaserne in Böblingen gibt es geheime US-Einrichtungen, die u.a. von der BFE 523 bewacht wurden. Die Patch Barracks mit dem Büro der NSAv sind keine 10 km entfernt. Fast ebenso nahe die Kelley barracks on wo aus die Drohnenangriffe koordiniert werden in Stuttgart Möhringen : http://m.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.drohnenkrieg-der-usa-ferngesteuert-von-stuttgart-aus.8713719c-5231-41f0-9808-1d6c56547b5d.html

Das heißt, dass Kiesewetters Chef Bartel höchstwahrscheinlich Kontakt zu den US Stellen hatte. Laut Förster und Aust nhaben die ja dann auch gemeinsam in der Polizeikaserne gefeiert und gesoffen. Es sind Szenarien vorstellbar in denen man Kiesewetter, ihre Kollegen UND DIA unterbringen kann.

Ich weiß, nur mit Phantasie :D

nachdenkerin
08.07.2014, 14:40
Die Bilder von Innen habe ich weggelassen. Das sieht gar nicht schön aus...

Der Auffinder Aydin war allein, als er Turgut fand. Turgut wurde nach draussen verbracht und blutete weiter, bis der Notarzt kam war er tot. Darum das Blut.

Danke!

Da ist evtl. noch ein Unterschied, aber vielleicht auch nur ein Missverständnis. Habe da keine Ahnung.


Der Zeuge B., ein Zulieferer, sowie der Zeuge H. alarmierten per Handy gegen 10.20 Uhr die Rettungsleitstelle. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsversuche durch den Notarzt verstarb Turgut gegen 11.10 Uhr noch am Tatort im Rettungswagen. […]PUA-Bericht S. 492 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf

Deine ausgestellten Zeitungsartikel, genau was Du schreibst

Name der Zeitung nicht ersichtlich:


Messer-Mord in Döner-Bude…
Dann die schreckliche Entdeckung……Der Mann starb Minuten später. Gerade als der Notarzt eintraf.

OZ und Rostocker Zeitung:


Der Notarzt konnte am Tatort nur noch den Tod feststellen

Edit:


“Ich sah, wie das Blut aus seinem Hals schoss“, berichtet Haydar A. der „Bild“. Ich habe ihn gefragt, wer es war. Aber Mehmet konnte nicht mehr antworten.“ Er stirbt wenig später im Rettungswagen.Buch „das Zwickauer Terror Trio“ S. 132 1. Auflage S. 132

Blogspott
08.07.2014, 15:05
Übrigens war die Keupstrasse zur Jahrtausendwende Schauplatz eines Schmiergeldskandals. Türkische Unternehmer sollen für Baugenehmigungen/Erweiterungen hohe Schmiergelder an einen Stadtrat gezahlt haben.
Die Geschäfte sollen über einen gewissen Mitat Ö. abgewickelt worden sein. Dieser Herr wurde 2003 wegen Drogenhandels zu sechs Jahren verurteilt. Er war zu der Zeit auch Vorsitzender der Werbegemeinschaft Keupstrasse. Ob diese nunmehr/seitdem unter "IG Keupstrasse" firmiert, deren Vorsitzender ein gewisser Ali Demir ist, konnte ich bisher nicht herausfinden. Könnte aber sein, dass man sich umfirmierte und einen neuen Vorsitzenden hatte, nachdem Mitat Ö. abhanden gekommen und für sechs in die Obhut der Staatsorgane kam.

Wie dem auch sei, ein multikulturelles Idyll scheint die Keupstrasse, wie man uns vorgaukeln will, damals keineswegs gewesen zu sein. Da war sozusagen jede Menge Sprengstoff drin.

Ich hoffe der Link funktioniert:

http://www.ksta.de/koeln/neue-affaere-um-spd-ratsherrn,15187530,14076316.html

fatalist
08.07.2014, 15:06
https://pbs.twimg.com/profile_images/466664844880785412/iOqdxCn4_bigger.jpegOezlem Topcu ‏@OezlemTopcu 13 Min.
Szene-Anwalt im #NSU-Prozess:"Ich sehe keine Veranlassung,Fragen der Nebenklage zu beantworten."
Ein Irrtum,wie ihm der Richter klarmachte Ah, der RA Jauch ist dran...

fatalist
08.07.2014, 15:07
Ich weiß, nur mit Phantasie :D Du behältst das besser genau im Auge ;)

fatalist
08.07.2014, 15:14
Ob diese nunmehr/seitdem unter "IG Keupstrasse" firmiert, deren Vorsitzender ein gewisser Ali Demir ist, konnte ich bisher nicht herausfinden. Könnte aber sein, dass man sich umfirmierte und einen neuen Vorsitzenden hatte, nachdem Mitat Ö. abhanden gekommen und für sechs in die Obhut der Staatsorgane kam.

Wie dem auch sei, ein multikulturelles Idyll scheint die Keupstrasse, wie man uns vorgaukeln will, damals keineswegs gewesen zu sein. Da war sozusagen jede Menge Sprengstoff drin.

Ich hoffe der Link funktioniert:

http://www.ksta.de/koeln/neue-affaere-um-spd-ratsherrn,15187530,14076316.html Ali Demir soll mal Chef einer IG Keupstrasse gewesen sein, ist er heute nicht mehr. Der Kölsche Klüngel mit SPD und CDU-Beteiligung ist berühmt-berüchtigt... in Bayern ist das im Prinzip genauso.

Nereus
08.07.2014, 15:18


PUA-Bericht S. S71 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf
-----

Ohne Einblick in die Grundbücher kann ich sagen: Der PUA-Bericht stimmt mit der Angabe „Velburger Straße 3” = Edeka und Parkplatz.
Alle geraden Hausnummern liegen auf der linken Straßenseite.

Velburger Straße Nr. 1 ist die Bankfiliale. Der Dönerstand lag nicht neben , sondern hinter der Post.
Nr. 3 ist 2005 eine EDEKA-Filiale, ohne eigene Tel.Nummer in der Velburger Straße, von Neubauer in der Löbleistr. 38.
Der Yasar-Imbis auf dem EDEKA-Parkplatz wird nicht erwähnt.
Nr. 5-13 gibt es nicht.

http://www11.pic-upload.de/08.07.14/6upeeoa4l5d.jpg

Telefonbuch CD 2005
EDEKA Aktiv-Markt Neubauer, Löbleinstr. 38, 90409 Nürnberg
Der Bäcker Feihl GmbH Filialen, Pfannenschmiedsgasse 18, 90402 Nürnberg
Der Bäcker Feihl GmbH, Velburger Str. 3, 90478 Nürnberg

Wurde der falsche Yasar erschossen?

http://www11.pic-upload.de/08.07.14/i6fan14q6uy9.jpg

Yasar, Bekir, 0911 498702, Velburger Str. 15, 90478 Nürnberg (Fehler auf dem Bild: nicht 17, muß 15 heißen)
Yasar, Bekir, 0911 472609, Velburger Str. 28, 90478 Nürnberg

Ismail Yasar, Katzwanger Hauptstr. 50, 90453 Nürnberg

Tel-CD 2007
Der Bäcker Feihl GmbH, Velburger Str. 3
EDEKA Aktiv-Markt Neubauer, Velburger Str. 3

Bekir Y. ?

Ismail Yasar, Katzwanger Hauptstr. 50, 90453 Nürnberg

In dem großen Doppekhaus des I. Yasar in einem Nürnberger Villenvorort wohnt jetzt seine Witwe mit einer Handynummer. Er hatte die B. Yasar, nach der kurzen Scheinehe mit einer Deutschen, aus der Türkei mit Kind nachgeholt.
Bekir Yasar scheint aus der Velburger Straße verschwunden zu sein. Seine beiden Festnetzanschlüsse existierten 2007 nicht mehr.

fatalist
08.07.2014, 15:18
... es ist schnurzpiepsegal, wann der genau gestorben ist.

Wichtig ist: Woran? Klinge und/oder Schüsse, und durch wen.
Hat ihn gar der Aydin kaltgemacht?
Mit dem Messer und mit seiner Ceska?
Hatte Aydin Dönermord-Patronenhülsen von der 1. Halbserie, 4 Morde?

Blogspott
08.07.2014, 15:19
Dies fand ich eben noch: Demir war bis 2005 Vorsitzender. Wenn dieser Mitat Özdemir der Drogenhändler Mitat Ö. ist, dann wurde er offenbar nach der Haftentlassung Vorsitzender der IG.

"Historisches zur IG Im Jahr 1995 wurde die IG Keupstraße gegründet. Anlässlich des Nagelbombenanschlags vom 9. Juni 2004 veranstaltete sie wenige Wochen später ein Solidaritätsfest gegen Rassismus. Dem Gründungsvorsitzenden Ali Demir (1995-2005) folgten Seyran Erdogdu (bis 2008) und Mitat Özdemir. Der Verein trat zuletzt im Veedel kaum noch in Erscheinung. "

Blogspott
08.07.2014, 15:30
http://www.ksta.de/koeln/neuanfang-mit-stolpersteinen,15187530,13238904.html

Tatsächlich, dieser Mitat Özdemir, Vorsitzender der IG Keupstrasse, ist der in 2003 verurteilte Drogenhändler. Scheint eine illustre Gesellschaft zu sein.

Trachydura Jüngeri
08.07.2014, 16:43
Kameraden der Polizei! Vielen Dank für eure Hilfe!

Die Vertuscher und Märchenerzähler sind überführt, jetzt geht es darum, viele zusätzliche Zeugen zu bekannten Sachverhalten auch an anderer Stelle sprechen zu lassen!
Fasst euch ein Herz und meldet euch auch bei anderen Aufklärern! Sagt auch ihnen, was ihr wisst!
Stellt Strafanzeigen wegen rechtswidriger Dienstanweisungen!
So stellen wir eine angemessene Öffentlichkeit her!

fatalist
08.07.2014, 17:00
https://pbs.twimg.com/profile_images/451825290986012672/8DUBYDfj_bigger.pngNSU Watch ‏@nsuwatch 11 Min.
Zeuge RA Jauch betreut über ein dutzend Leute aus #NSU-Umfeld u. berief sich auf sein Schweigerecht oder will sich nicht erinnern können Was hatte man erwartet? Dass Jauch Zschäpe und die Uwes bis Nov 2011 vertrat und alles weiss?

fatalist
08.07.2014, 17:03
http://s14.directupload.net/images/140708/xwte8bjw.jpg (http://www.directupload.net)

Schaut mal, der Uwe ;)

fatalist
08.07.2014, 17:05
Frau Knust (WoMo-Vermietung) rief jetzt gegen 15.45 Uhr bei Unterzeichner an und teilte mit,dass soeben eine gewisse Frau "KURZ" bei ihr in der Firma anrief und fragte, an wem sie das
Wohnmobil mit dem Kennzeichen V-MK 1121 vermietet habe. Es gänge hierbei um einen Unfall.
Frau Knust gab keine Auskunft.


Die Rufnummer der Frau "KURZ" lautete 0361/5655624 (abgelesen vom Display) 4.11.2011. Wer rief denn dort an?

Trachydura Jüngeri
08.07.2014, 17:06
Schaut mal, der Uwe ;)

MIR sieht er ähnlich; die Biertitten sind charakteristisch.
Die Uwes sollen ja eine jünglingshafte Brust gehabt haben, aber das ist nur ein Gerücht.

brain freeze
08.07.2014, 17:19
4.11.2011. Wer rief denn dort an?

Karla Kolumna

44796

http://www.axelspringer-mediapilot.de/portrait/BILD-THueRINGEN-BILD-THueRINGEN_721132.html

fatalist
08.07.2014, 17:36
https://pbs.twimg.com/profile_images/445008295133052930/Mt-OGycg_bigger.jpegS.J.F ‏@Querkraft_ 11 Min.
Was haben wir heute von der #GBA gelernt. Es gab keine weitere #Unterstützer ausser den #Angeklagten. #Nsu #Wohlleben #Gerlach #Eminger etc ist der enttäuscht?

fatalist
08.07.2014, 17:37
MIR sieht er ähnlich; die Biertitten sind charakteristisch.
Die Uwes sollen ja eine jünglingshafte Brust gehabt haben, aber das ist nur ein Gerücht. Das ist Veli Aksoy, Menno...

fatalist
08.07.2014, 17:56
http://www.axelspringer-mediapilot.de/portrait/BILD-THueRINGEN-BILD-THueRINGEN_721132.html BILD Thüringen, sieh mal einer an. Die haben also auch ihre Verbindungen zur Polizei...


Adressat
Axel Springer Verlag
Charlottenstrasse 7
06108 Halle

Feststellung des Eingangs
05. bis 07.11.2011
Geöffnet 09.11.2011 Schau mal, die BILD hat ne DVD bekommen, aber man wollte Paulchen nicht ;)

fatalist
08.07.2014, 18:02
http://s7.directupload.net/images/140708/rxvchqnb.jpg (http://www.directupload.net)

Ich muss sagen, leaken macht Spass.

Da hatten die doch bei Arnstadt auch Gerlachs Personalausweis. Wie bei Eisenach.
Man wird die Anklage überarbeiten müssen: Reisepass und Führerschein kann nicht stimmen...

JJB
08.07.2014, 18:10
Kameraden der Polizei! Vielen Dank für eure Hilfe!

Die Vertuscher und Märchenerzähler sind überführt, jetzt geht es darum, viele zusätzliche Zeugen zu bekannten Sachverhalten auch an anderer Stelle sprechen zu lassen!
Fasst euch ein Herz und meldet euch auch bei anderen Aufklärern! Sagt auch ihnen, was ihr wisst!
Stellt Strafanzeigen wegen rechtswidriger Dienstanweisungen!
So stellen wir eine angemessene Öffentlichkeit her!

sag bloß, es hat sich tatsächlich einer gemeldet? hätte ich nie im leben gedacht!

Trachydura Jüngeri
08.07.2014, 18:29
sag bloß, es hat sich tatsächlich einer gemeldet? hätte ich nie im leben gedacht!

Jetzt weißt du's!

Kreuzbube
08.07.2014, 18:34
In ferner Zukunft, unter anderen Vorzeichen, wird einmal ein Heldenepos über die Jungs gedreht werden. Allerdings mit anderen Namen; Horst Wessel wurde ja seinerzeit auch in Hans Westmar umbenannt.:)

JJB
08.07.2014, 18:59
Jetzt weißt du's!
respekt, trachy...
ps: hättest du dir keinen leichteren nick ausdenken können? kann man ja nicht tippen, ohne 5 mal danebenzuhauen... :-)

fatalist
08.07.2014, 18:59
Auch soll er Bewohner einer Art Nazi-WG in Jena unterstützt haben, in der der Mitangeklagte Ralf Wohlleben zeitweise gewohnt hatte – das sogenannte Braune Haus. „Ist das ein Haus, das braun angestrichen ist?“, fragt Jauch und lässt es sich von Scharmer ganz genau erklären. „Es geht doch! Damit bin ich befasst“, patzt er schließlich.

„Warum sind Sie so gereizt? Wenn Sie meinen, dass Sie das Verfahren beurteilen können, hätte ich auch noch ein paar Fragen an Sie“, geht Götzl dazwischen. Er will nicht riskieren, dass der Hardliner mit Spitzfindigkeiten das Gericht vorführt.

Der Gescholtene sucht sich eine andere Gelegenheit zur Profilierung. Scharmer fragt ihn, ob er mit dem Verfassungsschutz oder dem Militärischen Abschirmdienst zusammengearbeitet habe. „Mir fehlte es an der erforderlichen Verschlagenheit und Verlogenheit“, gibt Jauch zurück. Zumindest aus seiner Gesinnung macht er kein Geheimnis. http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/07/08/ein-anwalt-im-netzwerk-der-rechten/

was war denn nun mit dem Trio-Besuch bei Jauch nach der Flucht 1998?


Vor Gericht gibt es am Dienstag keine neuen Informationen. „Die Angeklagte und die Verstorbenen waren nur einmal bei mir. Sonst hatte ich keinen Kontakt“, sagt Jauch, als ihn Richter Manfred Götzl befragt. Was damals besprochen wurde – Anwaltsgeheimnis. Zschäpes Verteidiger Wolfgang Stahl geht schon diese dürre Äußerung zu weit: Den Zeugen überhaupt danach zu Fragen sei „eine Anstiftung zum Verrat von Privatgeheimnissen“. Tatsächlich lässt die Aussage zumindest eine Schlussfolgerung zu: Wenn das Treffen Jauchs Recht auf Geheimhaltung unterlag, dürfte er das Trio beraten haben. Und wenn Zschäpe wirklich zur Aussage bereit war, wollte sie womöglich aus der Gruppe aussteigen, bevor es zum ersten Mord kam. Doch letzteres ist nur eine Vermutung. Viel Wind um Nichts.

JJB
08.07.2014, 19:03
http://ef-magazin.de/2014/07/08/5516-gruene-gier-schaufelradbagger-in-der-staatskohle
leute, auf den 1. blick ist es off topic. artikel vom lindhoff EF magazin, (die trauen sich momentan nicht mehr, über den NSU zu berichten).
aber auf den 2. Blick: lest mal, um welche Summen es gegen die chimäre "kampf gegen rechts geht". sollte das mal auffliegen, daß es die "rechte gefahr" so gar nicht gibt (wovon ich überzeugt bin, denn sonst würde die NPD nicht regelmäßig an der 5% hürde scheitern), sind die ganzen millionen futsch und viele wären ihre einträglichen und bequemen jobs los. vielleicht war das (mit) ein grund, das ganze so sehr als "rechts-terror" aufzubauschen?

fatalist
08.07.2014, 19:03
Carsten Schultze ist 1998 in Zschäpes Wohnung eingebrochen, Jürgen Helbig stand Schmiere, die Polizei beobachtete abwartend, damit der Pass von Zschäpe besorgt werden konnte.

Den brauchte sie für die Anwaltsvollmacht...

http://s1.directupload.net/images/140708/mbv55blr.jpg (http://www.directupload.net)

Man beachte das Ablaufdatum.

Herr Vernünftig
08.07.2014, 19:03
Heisst dieser "Memo" nun Domenico M. oder Marco M. ?



https://www.google.com/search?q=marco+domenico+mauro&safe=off&hl=de&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=zCO8U6miL6bU4QSn64GABQ&ved=0CAcQ_AUoAg&biw=1429&bih=699&dpr=0.9

http://www.dtoday.de/cms_media/module_img/381/190809_1_lightbox_Bandidos_Domenico_Mauro.jpg

fatalist
08.07.2014, 19:07
http://s7.directupload.net/images/140708/9cxdvxg7.jpg (http://www.directupload.net)

Oder ging es um den BPA?

fatalist
08.07.2014, 19:09
https://www.google.com/search?q=marco+domenico+mauro&safe=off&hl=de&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=zCO8U6miL6bU4QSn64GABQ&ved=0CAcQ_AUoAg&biw=1429&bih=699&dpr=0.9

http://www.dtoday.de/cms_media/module_img/381/190809_1_lightbox_Bandidos_Domenico_Mauro.jpg dtoday.de/cms_media/module_img/381/190809_1_lightbox_Bandidos_Domenico_Mauro.jpg

Ein Westimport wie Janez Ekart aus Singen, wie mir scheint... dieser Marco Domenico Mauro.

fatalist
08.07.2014, 19:14
http://s1.directupload.net/images/140708/wodgyemn.jpg (http://www.directupload.net)

Es gibt nichts Prozessentscheidenderes als die AOK-Karte.

Wobei der Gerlach auf Böhni gestylt auch nicht schlecht ist.
Also nicht der Lichtstadt-Blog-Blödsinn, sondern "in echt".

fatalist
08.07.2014, 19:20
http://s1.directupload.net/images/140708/je3bkydg.jpg (http://www.directupload.net)

Die haben sie tatsächlich W 4 genannt...

Die Waffe mit den kyrillischen oder tschechischen Buchstaben drauf, die Andreas Schultz an Carsten Schultze verkauft hat, die hab ich noch nicht gefunden.

fatalist
08.07.2014, 19:30
http://s7.directupload.net/images/140708/7lkb4kyg.jpg (http://www.directupload.net)

Sind da nun Beschusszeichen drauf oder nicht?

Trachydura Jüngeri
08.07.2014, 19:54
Sind da nun Beschusszeichen drauf oder nicht?

Junge, sie bringen dir die Ceska ins Haus

Die JW soll sich schämen für den Dreck:

"Tropfen auf den heißen Stein
SPD bricht Wahlversprechen. Förderung von Projekten gegen Rechtsextremismus nur um 1,5 Millionen Euro erhöht. Linke-Politikerin kritisiert neues Bundesprogramm"

http://www.jungewelt.de/2014/07-09/045.php

Auf die Kürzungen bin ich gespannt, wenn der NSU-Prozess abgeblasen werden muss.

fatalist
08.07.2014, 20:07
https://pbs.twimg.com/profile_images/445008295133052930/Mt-OGycg_bigger.jpegS.J.F ‏@Querkraft_ 7 Min.
http://wp.me/p4bLZY-78 Die Aussage von Thomas #Gerlach vor dem OLG in München vom 1.7.2014. #NSU #Wohlleben #Kapke #Struck #THS #B&H Gähn...




Facebook fehlt bei den Lesern

Liebe Blogfreunde !

Wenn ich schaue, wer hier so liest, dann sehe ich die Zugriffsquellen, und es fehlt Facebook.

Es muss doch möglich sein, dass Leser den Blog bei Facebook bekannt machen!
Das wäre sicher eine gute Sache, um mehr als die rund 2500 Leser pro Tag zu bekommen, die sich hier täglich einfinden.

Wem also wichtig ist, dass das NSU-Phantom fällt, der möge bitte für mehr Verbreitung des Blogs sorgen, bei PI-News, bei Facebook, bei anderen vielbesuchten Seiten im Netz.

Danke im Voraus.
PS: Nein, fatalist hat keinen Fratzenbuch-Account ;)



Es gibt ein paar neue Bilder, demnächst, aus Eisenach und aus Zwickau. Mal schauen ob es besser wird...

fatalist
08.07.2014, 20:08
Junge, sie bringen dir die Ceska ins Haus Die JW wie die JF sind Systemblätter.

Heinrich_Kraemer
08.07.2014, 20:10
Die JW wie die JF sind Systemblätter.

Jene stecken dahinter, wie das J jeweils genau signalisiert.

fatalist
08.07.2014, 20:14
http://de.wikipedia.org/wiki/Vz.82#mediaviewer/Datei:CZ_82_IMG_1785.JPG

http://de.wikipedia.org/wiki/Vz.82#mediaviewer/Datei:CZ_82_IMG_1785.JPG

ich hab die falsche Seite...

Alter Preuße
08.07.2014, 20:54
Also, ich seh da keine. Nur den Hersteller, das Modell und das Kaliber. Beschußzeichen sind beispielsweise ein ganz kleiner Bundesadler mit einem N drunter o.ä. Nur so ungefähr 2mm groß. Es sind auch ausländische Beschußzeichen mittlerweile u.U. ausreichend.

JJB
08.07.2014, 20:57
fatalist, ich kann es bei facebook freigeben. bei mir tummeln sich viele freigeister, die sind staatskritisch. aber ob die für Dein kaliber staatskritisch genug sind, weiß ich nicht! es sollten aber noch möglichst viele andere tun!

Trachydura Jüngeri
08.07.2014, 21:04
fatalist, ich kann es bei facebook freigeben. bei mir tummeln sich viele freigeister, die sind staatskritisch. aber ob die für Dein kaliber staatskritisch genug sind, weiß ich nicht! es sollten aber noch möglichst viele andere tun!

ja, sehr gut, und eine Fanseite wäre noch zu überlegen, bei der über RSS automatisch die neuen Beiträge erscheinen

JJB
08.07.2014, 21:09
so, hab ein paar stories geteilt. mal gucken, wann mein account gesperrt wird oder wann ich plätzlich hohen blutzuckerspiegel kriege...

JJB
08.07.2014, 21:09
ja, sehr gut, und eine Fanseite wäre noch zu überlegen, bei der über RSS automatisch die neuen Beiträge erscheinen

gute idee

nachdenkerin
09.07.2014, 03:03
es ist schnurzpiepsegal, wann der genau gestorben ist.....


Finde ich nicht.

Bilder und Textpassagen entnommen aus:

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/07/die-messerklinge-steckte-im-hals.html

http://s14.directupload.net/images/140709/c4pe8c8u.jpg


Gestern in Rostock. Das Opfer muss versucht haben, die Blutungen mit Zeitungspapier zu stillen.

Rechts unten die Vergrößerung könnte eine Vergrößerung von der geschlossenen Tür rechts an dem Container sein, aber sehr schlecht zu erkennen. Davor könnte schmutziges Zeitungspapier liegen.

http://s1.directupload.net/images/140709/sq8qrzem.jpg

Auf dem Farbfoto könnte vor der Tür blutiges Zeitungspapier draußen liegen. Links von der Tür sind unten auf dem Container Blutspritzer. Die aufgeklappte Tür ist ohne jegliches erkennbares Blut. Auch auf dem Stückchen Fußboden, was von dem Container drinnen gezeigt wird, kann ich kein Blut erkennen. Das finde ich seltsam. Auch deshalb halte ich es für möglich, dass die Tür geschlossen war und Turgut vor dem Container lag und so auch aufgefunden wurde.

Zeitungsartikel


Polizeireport:

Mordfall ist weiter ungeklärt.
……

Wie berichtet geht die Kriminalpolizei Rostock davon aus, dass es sich bei dem Dönerstand, der sich in der Nähe der Postfiliale Martin-Niemöller-Straße befindet, auch um den Tatort handelt.

Verstehe ich nicht, wenn drinnen alles mit Blut bespritzt war, wäre es doch sicher der Tatort gewesen.

Rostocker Zeitung


An einer Dönerbude kämpfte gestern ein Türke um sein Leben. Er war brutal zusammen geschlagen worden. Als Hilfe kam war es zu spät. Der 25 jährige erlag seinen schweren Verletzungen an Kopf und Hals. Die Polizei wurde gegen 10.26 Uhr in die Martin-Niemöller-Straße gerufen. Ein Zeuge hatte den Mann am Kiosk gefunden.

„Am“ nicht „im“


Bild-Zeitungsartikel


…………………..Jetzt sucht die Polizei Zeugen für die Tat zwischen 9.30 & 10.30 Uhr

Also könnte die Tatzeit auch ab 9.30 Uhr sein.

Meine These:

Der Dönerstand war geschlossen. Die Ereignisse trugen sich vor dem Dönerstand zu und Turgut wurde vor dem Dönerstand aufgefunden.

nachdenkerin
09.07.2014, 03:58
“Ich sah, wie das Blut aus seinem Hals schoss“, berichtet Haydar A. der „Bild.Buch „das Zwickauer Terror Trio“ S. 132 1. Auflage S. 132


Beim Betreten des Imbissstandes fand A. den Geschädigten blutend auf dem Fußboden mit den Beinen zur Eingangstür liegend vor. A. zog daraufhin den Geschädigten aus dem Stand heraus.PUA-Bericht S. 492

Wenn er den Blutpritzenden Turgut aus dem Stand zog, müßte doch auf dem Stückchen Fußboden im Container auch Blut sein, s. Pfeil. Da kann ich aber keine rote Farbe erkennen.

http://s14.directupload.net/images/140709/ll7fzr6s.jpg

Bildausschnitt entnommen aus:
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/07/die-messerklinge-steckte-im-hals.html

Pfeil und Vergrößerung von mir.

nachdenkerin
09.07.2014, 06:08
Also wenn ich nicht wüsste, dass ich stocknüchtern bin, hätte ich jetzt gedacht, dass ich so ein klein bisschen zu tief ins Glas guckte.

Turgut wurde am 25.02.2004 in Rostock getötet

Bei Fatalist Homepage gibt es unter anderem eine Homepage mit Rostock 2004 und Rostock 2005. War mir schon vor Tagen aufgefallen und es gab auch einen Lesereintrag, der ihn auf den angeblichen „Fehler“ aufmerksam machte.

Auf dieser Web-Seite gibt es eine Zeugenaussage im BAO-Bericht 2005 von einem Mann, der 10.14 Uhr in seiner Wohnung ca. 150 m bis 200 m vom Tatort entfernt geschlafen haben will und angeblich durch einen Knall geweckt wurde. So eine Zeugenaussage gibt es dann noch 2008 von dem gleichen Mann, wobei der Tatort hierbei etwa doppelt so weit entfernt war. Jetzt fragte ich mich, wieso gibt es keinen BAO Bericht von 2004, die Tat war doch im Februar 2004. Danach hat Fatalist dann diese Zeugenvernehmung vom Münchner Prozess ausgestellt. Jetzt war der gleiche Tatort nur 30 Meter entfernt, aber insbesondere heißt es „in Rostock am 25.04.2004“ Inzwischen war ich schon so verwirrt, dass ich wirklich nochmal nachsehen musste, wann Turgut überhaupt starb. Es ist der 25.02.2004.

fatalist
09.07.2014, 06:34
Der Mord am Kioskbesitzer Kubasik, der zuvor bedroht wurde




http://2.bp.blogspot.com/-ofIZRT_PJ3M/U7uJkwdRWdI/AAAAAAAAIR8/je1e4QMvArU/s1600/doku5.jpg (http://2.bp.blogspot.com/-ofIZRT_PJ3M/U7uJkwdRWdI/AAAAAAAAIR8/je1e4QMvArU/s1600/doku5.jpg)
Wer hat denn die Hülse dort hingelegt?
Derselbe, der eine Hülse in Rostock unter die Kühlschranktür gestellt hatte?

"komische Leute im Geschäft", und Herr Kubasik fühlte sich bedroht, und deshalb stand er auch Vormittags im Kiosk, obwohl eigentlich seine Frau dran war... wie an jedem Morgen...

Tasköprü in Hamburg schickte seinen Vater weg, in Hamburg, um Oliven zu besorgen, die gar nicht fehlten, und Kubasik schützte seine Frau und seine Tochter, indem er selbst im Kiosk war, nur noch er selbst?

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/

fatalist
09.07.2014, 06:38
Wir, der NSU

Statt vieler Wort einfach nur 2 Bilder:


Da wurde einfach aus "Der NSU wird..." ein Bekenntnis gebastelt: "Wir, der NSU werden..".


So geht Gehirnwäsche.http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/

nachdenkerin
09.07.2014, 06:38
......

PS: Versuche mal bitte die Standorte der Schuß- und Fahrradzeugen zu markieren. Die Radler sollen aus Richtung der Luisenstraße gekommen sein. Der Prof. kann an der Kreuzung Scharrer- / Regensburger Straße keine Schüsse gehört haben.

Mache ich, aber zurzeit bin ich wieder ziemlich im Rückstand mit dem Lesen. Kann heute werden oder auch ein paar Tage dauern.

Nereus
09.07.2014, 07:09
Der Mord am Kioskbesitzer Kubasik, der zuvor bedroht wurde




http://2.bp.blogspot.com/-ofIZRT_PJ3M/U7uJkwdRWdI/AAAAAAAAIR8/je1e4QMvArU/s1600/doku5.jpg (http://2.bp.blogspot.com/-ofIZRT_PJ3M/U7uJkwdRWdI/AAAAAAAAIR8/je1e4QMvArU/s1600/doku5.jpg)
Wer hat denn die Hülse dort hingelegt?
Derselbe, der eine Hülse in Rostock unter die Kühlschranktür gestellt hatte?

"komische Leute im Geschäft", und Herr Kubasik fühlte sich bedroht, und deshalb stand er auch Vormittags im Kiosk, obwohl eigentlich seine Frau dran war... wie an jedem Morgen...

Tasköprü in Hamburg schickte seinen Vater weg, in Hamburg, um Oliven zu besorgen, die gar nicht fehlten, und Kubasik schützte seine Frau und seine Tochter, indem er selbst im Kiosk war, nur noch er selbst?

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/

Und Yosgat schickte seinen Vater auch weg! Sollte sich sein Geburtstagsgeschenk selber kaufen....



Die Fälle 3 (Süleyman Tasköprü, 27. Juni 2001, Hamburg) und 9 (Halit Yozgat, 6. April 2006, Kassel) in der Ceska-Mordserie haben auffällige Paralellen. Beide Mordopfer haben ihre Väter unter einem Vorwand weggeschickt, damit sie nichts von einem geplanten Treffen ihrer Söhne mit Schwerstkriminellen wegen heimlicher krummer Tätigkeiten oder Geschäfte etwas mitbekommen, was die Väter, wegen der „Familienehre”, nicht gebilligt hätten.

Beider Väter lassen nichts auf ihre Söhne kommen, für sie waren ihre Söhne die reinsten unschuldigen Engel.

Süleyman Tasköprü hatte offenbar zur vollen Stunde um 11 UHR eine Verabredung, die tödlich endete.
.........
Halit Yozgat schickte ebenfalls seine Eltern unter einem seltsamen Vorwand weg, um sich vermutlich mit seinem späteren Mörder verabredungsgemäß um 17 Uhr zu treffen.
Es ging wohl darum, einen letzten Aufschub zur Begleichung von Schulden zu erwirken. Aber der Gläubiger und Pate aus dem Untergrundmilliöh ließ nicht länger mehr mit sich handeln und schickte, nach den Gesetzen der Mafia und deren Ehre, seinen Vollstrecker zum letzten Termin vorbei.

Halit konnte seinem Vater, der ihn für ein unschuldiges Lämmchen hielt, seine dunklen Geheimnisse nicht anvertrauen und daher schickte er ihn unauffällig fort.
Vater Yozgat schildert ohne Argwohn den ungewöhnlichen Vorgang:.....

http://mail.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6847144&viewfull=1#post6847144

fatalist
09.07.2014, 07:16
Und Yosgat schickte seinen Vater auch weg! Sollte sich sein Geburtstagsgeschenk selber kaufen....

http://mail.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6847144&viewfull=1#post6847144 Aber die Uhrzeit, 17 Uhr, da war doch Halit planmässig längst weg zur Schule... 16:30, 16 Uhr, das hätte perfekt gepasst...

Ich habe damit Schwierigkeiten, wie Du weisst... obwohl es sehr gut passen würde, generell...

brain freeze
09.07.2014, 08:13
Frage zu den Zwickauer Fotos: Das Fahrrad der "Tochter" bzw. "Maddy" ist auch dabei. War das von den Märchenbuchschreibern schon mal interpretiert worden. Wegen DNA/DNS und so.

brain freeze
09.07.2014, 08:14
Aber die Uhrzeit, 17 Uhr, da war doch Halit planmässig längst weg zur Schule... 16:30, 16 Uhr, das hätte perfekt gepasst...

Ich habe damit Schwierigkeiten, wie Du weisst... obwohl es sehr gut passen würde, generell...

Ist Halit der einzige der Serie, der nachmittags erschossen wurde?

nachdenkerin
09.07.2014, 09:12
Es stimmt schon, diese Dinge muss man genau "nachdenken", auch wenn sie gelogen sind. In der Lüge steckt ja zumeist die Wahrheit über den Lügner.

Darüber habe ich mir dann auch Gedanken. Ich weiß, und sorry, ich verstoße jetzt gegen den Vorschlag, aber ist mir wirklich sehr wichtig, das nachfolgende mitzuteilen. Werde ansonsten versuchen mich etwas zurück zuhalten.

Es ist ja nicht komplett alles gelogen. Ganz grob gesehen. Es gab die Toten, „lediglich“ es müssen ganz andere Täter gewesen sein mit ganz anderen Motiven. Aber Ironie beiseite, es wird auch so ein paar Basis-Sachen geben, wo die Wahrheit dann abgewandelt wurde. Bei den Handschriften bzgl. Notizen und Stadtpläne war mir aufgefallen, dass das Buch „die Zelle“ nie schrieb, dass das die Handschriften von den Uwes sind, wäre doch eine Leichtigkeit, bei soviel anderen Lügen. Dafür gibt es aber folgende Passage:


Auf derselben Festplatte liegen auch andere Dateien, die sie im Juni 2006 speichern. Es sind Szenen für ihr neues Bekennervideo, das sie planen. Im Gegensatz zur ersten Version mit Totenschädel, aggressiver Musik und dunkler Aufmachung produzieren sie jetzt eine freundliche Version im Comicstil-die dadurch einen zynischeren Ton bekommt.
Die Filmchen dafür finden sie bei YouTube. Zwei Personen schreiben das Drehbuch für das Bekennervideo auf kariertem Papier. Es ist handschriftlich verfasst und 49 Seiten lang. In dem <<Behördengutachten>> des Kriminaltechnischen Instituts des BKA Wiesbaden erkennt die wissenschaftliche Direktorin 2011, dass eine der beiden Handschriften des Drehbuchs Uwe
Mundlos gehörtE-Buch "die Zelle S. 212, 1.Auflage, Juni 2012

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Autoren dieses Gutachten erfunden haben. Merkwürdig, bzw. nicht glaubhaft für mich ist, dass die Direktorin die Handschrift von Mundlos erkannte. Da muss doch eine Untersuchung der Handschriften stattfinden, das kann doch nicht eine einzige Frau mal so entscheiden. Auch dass Uwe Mundlos als Computer-Fan das handschriftlich abgefasst haben soll, ist unglaubhaft. Auf kariertes Papier und mit Handschrift schreibt eigentlich nur jemand, der im Knast sitzt.


Mundlos und Böhnhardt setzen Filmausschnitte zusammen der amerikanischen Zeichentrickserie……..E-Buch "die Zelle S. 212, 1.Auflage, Juni 2012

Das halte ich für gelogen.


Einige der Videosequenzen werden später nicht auf der 15-minütigen Bekenner-DVD landen, die Beate Zschäpe nach Auffliegen der Terrorzelle versendet.
Zum Beispiel eine Bilderfolge, in der man den rosaroten Panther mit der Schaufel sieht, über ihm die Sprechblase<<der Ali muss weg>>. ……In einer anderen, später nicht verwendeten Szene mit dem Namen <<militär ali3 mit schuss.avi>> sieht der Zuschauer ein Plakat mit der Aufschrift <<Mitstreiter gesucht im Kampf gegen die Kanackenflut>>.E-Buch "die Zelle S. 212, 1.Auflage, Juni 2012

Auch das halte ich für gelogen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Merkwürdig ist, dass auch hier wieder kariertes Papier und Comicfiguren vorkommen. Außerdem erscheint wieder die Bundeswehr.


26 Seiten, perfekte Orthografie, teilweise anzüglich
Ein Fabelwesen, lustig, verspielt, naiv – so sieht sich Beate Zschäpe. Die schmachtenden Worte und Malereien der mutmaßlichen Terroristin an Robin S. zeichnen ein überraschendes Psychogramm.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article127744377/Die-raetselhafte-Erkrankung-von-Beate-Zschaepe.html


Die Zeichnungen der Beate Zschäpe

http://img.welt.de/img/deutschland/crop117167114/1690712573-ci3x2l-w580-aoriginal-h386-l0/GET1A23B2.jpg


Beate Zschäpe hat in dem 26-seitigen Schreiben an ihren Brieffreund auch ihre Fähigkeiten zum Zeichnen unter Beweis gestellt: An den Rand zeichnete sie Enten …,


Die Zeichnungen der Beate Zschäpe

http://img.welt.de/img/deutschland/crop117167117/0170712573-ci3x2l-w580-aoriginal-h386-l0/zgbdc5-6aj6wp7j4r71edkk7cyw-original.jpg


… Schafe und ...


Die Zeichnungen der Beate Zschäpe

http://img.welt.de/img/deutschland/crop117167120/9510712364-ci3x2l-w580-aoriginal-h386-l0/zgbdc5-6aj6wm4td7s84h6s8n2-original.jpg


… weitere tierische Comicfiguren.


Die Zeichnungen der Beate Zschäpe

http://img.welt.de/img/deutschland/crop117167121/6690712364-ci3x2l-w580-aoriginal-h386-l0/zgbdc5-6aj6wnzk6b7vzlrncjb-original.jpg


Auch politische Zeichnungen finden sich in dem Brief: Dieses Bild zeigt offenbar einen Konvoi von Bundeswehr-Lastwagen, die vom Hindukusch abziehen – Tarnfarben und Kreuz inklusive. Über ihnen fliegen Flugzeuge in die entgegengesetzte Richtung: Wachablösung.

nachdenkerin
09.07.2014, 11:00
4.11.2011. Wer rief denn dort an?

Natürlich wirst Du auch wissen, wer hinter der Nummer steckt.

Nachfolgendes stellte ich mal in den Strang ein, hier auszugsweise:




….. Das nächste sei ein Anruf der Kripo Zwickau gewesen, ob das Kennzeichen von ihnen sei. Dann sei die Polizei gekommen und habe Kaution, Belege und Verträge beschlagnahmt und sie vernommen. http://www.nsu-watch.info/2013/11/protokoll-54-verhandlungstag-12-november-2013/

Wieso ruft die Kripo Zwickau an?


Die Identifizierung durch die Rechtsmedizin, so Menzel, sei erst am Sonnabend um kurz nach 3 Uhr erfolgt. Doch ein Mitarbeiter von Menzel füllte eine Sterbeanzeige bereits am späten Abend des 4. November um 23.13 Uhr aus – auf ihr steht der Name Uwe Mundlos.
http://www.berliner-zeitung.de/magazin/als-die-nsu-terrorzelle-aufflog-der-letzte-tag,10809156,27301952.html

Ich habe nie bei der Polizei gearbeitet, aber nur von meiner logischen Überlegung:

Es gibt einen Banküberfall und ein brennendes Wohnmobil und Tote die vorerst nicht identifiziert wurden. So kann ich doch überhaupt nicht auf Zwickau kommen. Es müßte doch die örtliche Polizei Eisenach oder deren übergeordnete Stelle das Wohnmobil ermitteln.

Interessant ist folgender Widerspruch:


Mysteriös: Am Nachmittag des 4. November gibt es in der Wohnmobilvermietung gegen 15:45 Uhr, also fast sechs Stunden nach dem Überfall und knapp drei Stunden nach Mundlos und Böhnhardts Tod, einen mysteriösen Anruf. Eine „Frau Kurz“ meldet sich mit Erfurter Nummer und will wissen, wer das Wohnmobil mit dem Kennzeichen V-MK 1121 gemietet hat. Zwei Stunden später tragen Bestatter die erste Leiche aus dem Fiat Carpon.Buch „das Zwickauer Terror Trio“ S. 202

In Erfurt sitzt das TLKA



Auf jeden Fall konnte Zwickau nicht angehen, da ein Bezug zu Zwickau noch gar nicht bestehen konnte.

Deine Vorwahl ist von Erfurt. Ich gehe mal weiterhin davon aus, dass eine Behörde anrief, so in Richtung TLKA.

nachdenkerin
09.07.2014, 11:23
http://s7.directupload.net/images/140708/rxvchqnb.jpg (http://www.directupload.net)

Ich muss sagen, leaken macht Spass.

Da hatten die doch bei Arnstadt auch Gerlachs Personalausweis. Wie bei Eisenach.
Man wird die Anklage überarbeiten müssen: Reisepass und Führerschein kann nicht stimmen...

Mein Buch die Zelle lügt hier ganz raffiniert (sorry Trachy…ich muss nochmal):


Auf dem Passamt beantragt Holger G. nur wenig später einen Reisepass auf seinen Namen, aber mit den Fotos, die Böhnhardt ähneln. Nach ein paar Stunden hat Uwe Böhnhardt eine aufgefrischte Identität, Reisepass Nummer C25JCHFH2, gültig bis 2021.E-Buch „die Zelle“ S. 243, 1. Auflage von Juni 2011

nachdenkerin
09.07.2014, 11:50
Carsten Schultze ist 1998 in Zschäpes Wohnung eingebrochen, Jürgen Helbig stand Schmiere, die Polizei beobachtete abwartend, damit der Pass von Zschäpe besorgt werden konnte.

Den brauchte sie für die Anwaltsvollmacht...

http://s1.directupload.net/images/140708/mbv55blr.jpg (http://www.directupload.net)

Man beachte das Ablaufdatum.

Soweit wie ich das erkenne, ist der Pass am 29.06.1992 ausgestellt und gültig bis 28. Juni 1997.

Abgesehen von dem Ablaufdatum. Als 17 jährige, die sich kaum was leisten konnte und zudem noch ein paar Kleindiebstähle beging, finde ich das schon etwas ungewöhnlich, in dem Alter überhaupt einen Pass zu besitzen.

Mieser Peter
09.07.2014, 11:55
Hallo Gemeinde.
Danke für die vielen Informationen.
Mein Bauchgefühl sagte mir ja schon zu Beginn der " Beweisführung".
Stimmt alles nicht.
Aber wie kommt die BRD aus der Nummer wieder raus, ohne Gesichtsverlust?

fatalist
09.07.2014, 12:18
Frage zu den Zwickauer Fotos: Das Fahrrad der "Tochter" bzw. "Maddy" ist auch dabei. War das von den Märchenbuchschreibern schon mal interpretiert worden. Wegen DNA/DNS und so. Weiss ich nicht, habe nie ein Märchenbuch gelesen...

fatalist
09.07.2014, 12:19
Ist Halit der einzige der Serie, der nachmittags erschossen wurde? Boulgarides ebenfalls.

fatalist
09.07.2014, 12:22
Natürlich wirst Du auch wissen, wer hinter der Nummer steckt. Springer-Verlag Erfurt. Hatte brain freeze gegoogelt.

Nereus
09.07.2014, 12:25
http://s7.directupload.net/images/140708/rxvchqnb.jpg (http://www.directupload.net)

Ich muss sagen, leaken macht Spass.

Da hatten die doch bei Arnstadt auch Gerlachs Personalausweis. Wie bei Eisenach.
Man wird die Anklage überarbeiten müssen: Reisepass und Führerschein kann nicht stimmen...

Ist das eine "Dokument" von Clownbach?

In Niderschindmaas (?) gibt es keine Zickauer Straße. Hat er beim Faken etwa an seine zickige blaue Blume gedacht?

fatalist
09.07.2014, 12:25
Mein Buch die Zelle lügt hier ganz raffiniert Es geht nicht um Dein Scheiss Buch, Dummerle...

Warum steht Reisepass in der Anklage, wenn doch mit Perso ausgeliehen wurde?

Dafür muss es doch einen Grund geben.

killerbee
09.07.2014, 12:34
@fatalist

Ich finde den Hinweis von "nachdenkerin" diesmal doch wichtig; nämlich über die Art des Lügens im Buch.

Sie nehmen zwar die korrekte Nummer, aber machen aus dem Personalausweis einen Reisepass. So ist wieder mal nur "halb gelogen", so daß sie im Zweifel sagen können: "Schaut her, wir waren ganz penibel, doch leider haben wir uns doch ein ganz kleines bisschen vertan. War nicht der Pass, sondern der Perso."

Davon unabhängig hast du aber Recht, daß die Hauptfrage lautet: Warum machen die Lügner aus dem Perso einen Reisepass?

fatalist
09.07.2014, 12:35
Ist das eine "Dokument" von Clownbach?

In Niderschindmaas (?) gibt es keine Zickauer Straße. Hat er beim Faken etwa an seine zickige blaue Blume gedacht? Gronbach? Ganz kalt.

fatalist
09.07.2014, 12:37
@fatalist

Ich finde den Hinweis von "nachdenkerin" diesmal doch wichtig; nämlich über die Art des Lügens im Buch.

Sie nehmen zwar die korrekte Nummer, aber machen aus dem Personalausweis einen Reisepass. So ist wieder mal nur "halb gelogen", so daß sie im Zweifel sagen können: "Schaut her, wir waren ganz penibel, doch leider haben wir uns doch ein ganz kleines bisschen vertan. War nicht der Pass, sondern der Perso."

Davon unabhängig hast du aber Recht, daß die Hauptfrage lautet: Warum machen die Lügner aus dem Perso einen Reisepass? Es ist doch beim Eisenacher Womo Dasselbe. Dort wurde auch mit Gerlachs BPA ausgeliehen, den Böhnhardt angeblich nicht hatte. Samt Frau und Kind und Mama.

Trachydura Jüngeri
09.07.2014, 12:53
Es geht nicht um Dein Scheiss Buch, Dummerle...

Warum steht Reisepass in der Anklage, wenn doch mit Perso ausgeliehen wurde?

Dafür muss es doch einen Grund geben.

Es geht jetzt an die Substanz der Anklage. Noch ein paar solche "Irrtümer", und man wird Probleme haben, das durchzuziehen. Wir sind da nicht in Panama, auch wenn die tatsächlichen Verhältnisse längst danach sind.

fatalist
09.07.2014, 13:11
Es geht jetzt an die Substanz der Anklage. Noch ein paar solche "Irrtümer", und man wird Probleme haben, das durchzuziehen. Wir sind da nicht in Panama, auch wenn die tatsächlichen Verhältnisse längst danach sind. Wir haben das Problem, dass wir es mit zuvielen Verblödeten zu tun haben.

BPA heisst Bundespersonalausweis, aber die Verleiher haben offensichtlich die vorgelegten Papiere gar nicht überprüft.
Dank neuer Interna, hüstl, sieht es so aus, dass man die Papiere auch nicht kopiert hat.

Und das BKA den Kram auch erstmal nur von der PD Gotha übernommen hat...

http://s1.directupload.net/images/140709/cm49frki.jpg (http://www.directupload.net)

Das Kaff heisst Denheritz OT Niederschindmaas oder so...

http://s7.directupload.net/images/140709/9mubfht8.jpg (http://www.directupload.net)

und jetzt schau Dir mal die Passnummer an:

http://s7.directupload.net/images/140709/qbkj6f2x.jpg (http://www.directupload.net)

nachdenkerin
09.07.2014, 13:20
Ist das eine "Dokument" von Clownbach?

In Niderschindmaas (?) gibt es keine Zickauer Straße. Hat er beim Faken etwa an seine zickige blaue Blume gedacht?

Stimmt, dass mit dem fehlenden „w“ war mir aufgefallen. Aber ich hatte dann nur in meine Tabelle reingeschaut, wo die Vermietung übereinstimmte und das war es. Da es schon davor hieß, dass die Vermietungen mit PA erfolgten, wobei Böhnhardt keinen PA haben konnte, hatte ich mich darauf verlassen.

Auch die Telefonnummer vom angeblichen „TLKA“ hatte ich zwar mal kurz in Google rüber kopiert, nichts gefunden und dann gleich aufgegeben.

2 große Minuspunkte für mich heute.

fatalist
09.07.2014, 13:26
http://s14.directupload.net/images/140709/yqbff3rm.jpg (http://www.directupload.net)

Das als "Zugabe".

Derselbe BPA, der ein Pass war.

fatalist
09.07.2014, 13:29
Die doofen Ossis können nicht Perso von Pass unterscheiden.
So sieht das aus.

fatalist
09.07.2014, 13:33
Und Mandy Strucks Tochter war es auch nicht.
Die Arnold vom Womo-Verleih kann sich nicht mehr erinnern...

nachdenkerin
09.07.2014, 13:39
Frage zu den Zwickauer Fotos: Das Fahrrad der "Tochter" bzw. "Maddy" ist auch dabei. War das von den Märchenbuchschreibern schon mal interpretiert worden. Wegen DNA/DNS und so.


Immer wieder donnerstags gibt es eine kleine Variation im Tagesablauf des Trios. Dann kommt Susann E. mit ihren neun und fünf Jahre alten Söhnen vorbei…….Im Keller wartet außerdem ein rotes Trotter-Kindefahrrad auf die beiden JungsE-Buch „die Zelle“ S. 236, 1. Auflage von Juni 2012

nachdenkerin
09.07.2014, 14:02
Boulgarides ebenfalls.

Özüdoğru soll angeblich auch nachmittags erschossen worden sein, wobei es da aber unterschiedliche Angaben gibt.

Gem. den Ermittlungsunterlagen, die Fatalist ausstellte: „gegen 16:30 Uhr“


Am 13. Juni 2001 wurde der 49-jährige türkische Staatsangehörige Abdurrahim Özüdoğru zwischen 16.10 und 21.25 Uhr im Ladenlokal seiner Änderungsschneiderei in der Gyulaer Straße 1 in Nürnberg getötet.PUA-Bericht S. 71 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714600.pdf

Um 21.29 Uhr soll die Meldung an die Polizei erfolgt sein. Ich bin da nur Laie, aber man müßte doch in etwa feststellen können, wann jemand verstarb. Eine Zeitspanne von über 5 Stunden finde ich merkwürdig.

nachdenkerin
09.07.2014, 14:20
@fatalist

Ich finde den Hinweis von "nachdenkerin" diesmal doch wichtig; nämlich über die Art des Lügens im Buch.

Sie nehmen zwar die korrekte Nummer, aber machen aus dem Personalausweis einen Reisepass. So ist wieder mal nur "halb gelogen", so daß sie im Zweifel sagen können: "Schaut her, wir waren ganz penibel, doch leider haben wir uns doch ein ganz kleines bisschen vertan. War nicht der Pass, sondern der Perso."

Davon unabhängig hast du aber Recht, daß die Hauptfrage lautet: Warum machen die Lügner aus dem Perso einen Reisepass?

Nö, hier könnte das Märchenbuch ausnahmsweise Mal recht haben. Aber das wusste ich bis vor ein paar Minuten nicht, bekam ich erst jetzt mit durch die Einstellung eines Fotos des Reisepasses. Ich erkenne zwar nur ganz schwach etwa fünf Buchstaben und Zeichen, aber Fatalist hatte ja dazu geschrieben, dass es so ist.

Es muss aber eine Bewandtnis haben, dass in dem Buch die ganze Nummer aufgeführt steht, was keinen interessiert.

tommes
09.07.2014, 14:27
@fatalist

bzgl. T. Bartel und der DIA -Spur. Keine Ahnung ob es da einen Zusammenhang gibt, aber ich habe mal einige Dinge zusammengesucht:

Bartel hatte früher mal einen 4-wöchigen Lehrgang bei der US-Einheiz SWAT in L.A. besucht.
Bartels Einheit die BFE 523 bewachte amerikanische Einrichtungen in der Nähe von Böblingen, vermutlich u.a die Patch Barracks in S-Vaihingen.
Bartels hat einen Balkan-Verteranen als Freund, ein Brian G. von einer US -Spezialeinheit. Mit diesem hat er sich öfters über das Da Capo- Verfahren unterhalten ( Ermittlungen gegen eine Jugo-Bande)
Der US Dienste 3er BMW der am Tattag in der Nähe von Heilbronn geblitzt wurde, wurde ausgerechnet von einem Freund von Brian G. gefahren: Andrew H. einem Master Sergeant der in Böblingen stationierten "Special Forces Group". Andrew. H. wurde aus Deutschland abgezogen ( interessant wäre : Wann? )
Ein US Beamter der Koordinierungsstelle der US Gehimdienste hat nach dem Stern Artikel Kontakt zum BND aufgenommen: Man habe deutliche Hinweise darauf,dass möglicherweise am Tattag 2 FBI Männer im Einsatz in Heilbronn waren. Diese seien nach dem Scheitern ihrer Operation wieder abgereist.
Der BND brach nach dieser Mitteilung (offiziell) den Kontakt ab - man war an weiteren Infos nicht interessiert :crazy:

Frage: Wäre die BRD bereit einen Mord mit Involvierung von US-Diensten und ggf. deutscher Polizisten zu vertuschen? Die NSA-"Ermittlungen":fizeig: lassen einen Schlimmes befürchten.

nachdenkerin
09.07.2014, 14:50
http://s14.directupload.net/images/140709/yqbff3rm.jpg (http://www.directupload.net)

Das als "Zugabe".

Derselbe BPA, der ein Pass war.

Bei der Mietzeit ab 25. 10.11 kommt mir die Ziffer „5“ so verbessert vor, könnte nach meiner Ansicht evtl. eine „1“ sein. Auch beim „4.11.11“ könnte die „4“ eine „1“ sein. Wenn der Zeitraum zuerst vom 21.10.11. bis 1.11.11 war, dann wäre das 1 Tag weniger. So kommt mir auch der Preis abgeändert vor, möglich von 1.177 auf 1.070. Aber ist nicht gut zu erkennen, kann ich mich auch täuschen.

Edit: Wären auch nur 10 Tage, während "11" aufgeführt steht.

fatalist
09.07.2014, 14:58
Es ist unglaubwürdig, dass eine Autovermietung bei Neukunden weder Ausweis/Pass noch Führerschein kopiert.
Das ist mir noch nie passiert, dass das unterlassen wurde, aber beim "NSU" soll es immer unterblieben sein ???

Nereus
09.07.2014, 15:08
....
Meine These ist folgende:

Die werden handschriftliche Proben von beiden Uwes haben. Und dann wird es Stadtpläne und handschriftliche Notizen geben. Die stimmen aber nicht mit den Adressen der Opfer überein. Das wird dann irgendwie zusammengesetzt. Macht sich doch gut, wenn die Uwes die Adressen ihrer Opfer mit ihrer eigenen Handschrift notierten. Jedenfalls ist so meine These.

Richtig.
Das ist die Machart der Ostblockpropaganda, die mit gefälschten „Dokumenten”, mit nachgemachten „echten” Unterschriften, „gefundenen” Handschriften, erbeuteten Stempeln und Kopfbögen arbeitete. Programmierte Berufszeugen bestätigten dann die Echtheit der Dokumente, welche die Propagandalügen als wahr zu beweisen hatten. Besonders tat sich bei dieser Propagandatätigkeit mit gefälschten „Dokumenten” das „Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR” hervor. Legenden und Märchen aus diese Lügenküche wurden auch westlichen Medien, Parteien und der autonomen Antifa untergeschoben.

Hier die geheime AgitProp-Vorlage für alle „NSU-Märchenbücher”:

29.11.11 Dienstag vertrauliche BKA-INFO (klick) (http://dl.dropbox.com/u/90473049/BKA_Unterrichtung_Innenausschuss_Sachstand_NSU_291 12011.pdf)

Seite 12 http://www11.pic-upload.de/08.07.14/nzin1vnlw2ji.jpg

Die nachträglichen handschriftlichen Einträge von Planquadraten aus einem ADAC-Stadtplan in eine maschinell erstellte Liste unbekannter Herkunft, will das Ausspionieren von Anschlags- und Mordzielen durch Rechtsradikale suggerieren. Diese angebliche „Killerliste” wurde dann auch, wie die entsprechenden Waffen, in vorbereiteten Objekten der „Operation NSU” gefunden, wie es auch beim Vorbild der sowjet-tschechischen „Operation Neptun” geschah.

"NSU-Killerliste" für Nürnberg mit handschriftlichen Planquadratangaben der Adressen aus dem ADAC-Stadtplan:


-- A B C D EF G H I J K L M

7

8 Imbiß

9

10 KAZ
Imbiß

11 Lokal

12 Asyl Asyl

13

14 Asyl

15


Hier ein Auszug aus einem Propagandabuch des „Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der BRD”, um zu verdeutlich was sie für eine Legende aus den Vorgaben des SOZI-BKAs gestrickt haben. Die Antifa-Bastler von der Linksfront waren u.a. Fuchs, Goetz, das Panorama-Team, VVN-Röpke, Leyendeker, K.König, Maegerle, Kurden-Lobbyistin Renner:


Die Wohnung der drei bleibt für die meisten Bekannten jedoch tabu. Hinter der Wohnungstür liegt eine vollkommen andere Welt. Eine Welt, die nichts zu tun hat mit kuscheliger Weinatmosphäre und Kinderspielen. Hier beugt man sich über Stadtpläne und Adresslisten - und plant die Morde an Ausländern.
Durch Internetrecherchen und vielleicht auch über Unterstützer aus der lokalen Neonaziszene in den einzelnen Städten findet die Zelle ihre Ziele. Mundlos und Böhnhardt legen Listen mit den Adressen von Imbissen, aber auch von Parteibüros und Moscheevereinen an. Neben den Adressen notieren sie die Koordinaten im Stadtplan und die Ergebnisse von Ausspähaktionen.
Manchmal kennen sie ihre potenziellen Opfer so gut, dass sie wissen, zu welchen Uhrzeiten die Läden nur schwach besucht sind. Über einen Verkäufer in einem Büdchen notieren sie: «Problem Tankstelle nebenan. Türke aus Tankstelle geht in jeder freien Minute zu Reden rüber.»
Das Büro des CSU-Politikers Hans-Peter Uhl in München scheint ideal für ihre Zwecke: «Sehr gute Lage, Zugang im Garten.» Über ein ausgespähtes Asylbewerberheim in Nürnberg halten sie fest: «Asylheim 1, Industriestr. 18. Tür offen ohne Schloss, Keller zugänglich.» Über ein anderes Heim schreiben sie: «Viele Häuser, weit draußen, großes Gelände.»
Das Ziel der Terroristen ist es, «unarische» Männer im zeugungsfähigen Alter zu töten - damit die Familien am härtesten getroffen werden. Darum sehen sie von der Ermordung eines ausspionierten türkischen Unternehmers in Dortmund ab. Das Ziel «Türkischer Laden 2» in der Rahmer Straße sei zwar ein «sehr gutes Objekt. Guter Sichtschutz» und auch die Person «gut, aber alt (über 60)».

Nach Erkenntnissen der Ermittler klammern sich Mundlos und Böhnhardt nicht an die vorher ausgespähten Ziele. Sie fahren zwar die einzelnen Parteibüros, Internetcafes und Kioske ab, entscheiden aber spontan, wo die Situation gerade am besten ist, um einen Stopp einzulegen. Auf ihren Touren entdecken sie manchmal auch Opfer, die gar nicht auf ihren Adresslisten stehen - dafür spricht, dass sie einige Männer hinrichten, zu denen die Ermittler später keine Hinweise und Kartenausschnitte finden werden.
Ismail Yasar besitzt eine Dönerbude im Bezirk St. Peter im Südosten Nürnbergs. Der «Scharrer-Imbiss» steht auf einem Edeka-Parkplatz in einem Wohngebiet, nicht weit von einer Grundschule und einer Sparkassenfiliale. Der Imbiss ist nichts Besonderes, aber er ist sein eigenes Geschäft: ein weißer Container mit einer kleinen Küche.
Am 8. Juni 2005 mieten Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos in Zwickau einen Skoda-Octavia-Kombi und fahren nach Nürnberg. Zu Hause haben sie einen Stadtplanauszug für Nürnberg ausgedruckt, im Laderaum sind zwei Mountainbikes verstaut. In Bayern angekommen, fahren sie auf ihren Rädern durch die Stadt. Auf dem Stadtplan haben sie sieben Ziele von «Xl» bis «X7» markiert. Auf einem separaten Zettel stehen die Adressen zu den Zielen. Als Position sieben ist handschriftlich vermerkt: «X7 Scharrer Str neben Post Imbiß G1O.»
Quelle: RECHTER TERROR IN DEUTSCHLAND - DIE ZELLE, Rowohlt Verlag HH, Druckausgabe, 1. Auflage Juni 2012, S. 175 f.

Wer sieht die Baslerfehler?

fatalist
09.07.2014, 15:10
https://pbs.twimg.com/profile_images/451825290986012672/8DUBYDfj_bigger.pngNSU Watch ‏@nsuwatch 3 Std.
Matthias Di. verweigerte Aussage, Polizist berichtete über die Vernehmung von Di. am 6.11. und seine Mietverträge in Zwickau #nsu Dienelt soll darüber reden, wer da alles vor dem 4.11.2011 in der Frühlingsstrasse ein und ausging.

JJB
09.07.2014, 15:15
Ist das eine "Dokument" von Clownbach?

In Niderschindmaas (?) gibt es keine Zickauer Straße. Hat er beim Faken etwa an seine zickige blaue Blume gedacht?
das heißt bestimmt "Zwickauer Straße" mit Tippfehler. Sowas kommt vor

fatalist
09.07.2014, 15:17
das heißt bestimmt "Zwickauer Straße" mit Tippfehler. Sowas kommt vorDas weiss der olle Kalkeimer auch. Er wollte nur einen Witz machen ;)

fatalist
09.07.2014, 15:19
Bewusste Falschaussage:


08.07.2014Rechts-Anwalt Jauch: Mandatsverhältnisse zu allen Beteiligten?
Im ersten Teil des Verhandlungstages berichteten drei Zeugen, die das Wohnmobil, die der NSU für den Mordanschlag auf die beiden Polizisten in Heilbronn benutzt hatten, nach diesen gemietet hatten. Die Zeugen erhielten das Fahrzeug am Tag nach der Tat verspätet, weil es am Abend des Tattages erst gegen 22 Uhr zurückgegeben worden war und sich deswegen die Grundreinigung und Herausgabe verzögerte. http://www.nsu-nebenklage.de/blog/2014/07/09/08-07-2014/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Da der Tattat der 25.4.2007 war, und die Nachmieter das Fahrzeug am 27.4.2007 abholten, ist das totaler Quatsch.

Es gab auch im Jahr 2007 einen 26. April.

JJB
09.07.2014, 15:19
Das weiss der olle Kalkeimer auch. Er wollte nur einen Witz machen ;)
ach so...

JJB
09.07.2014, 15:20
haben sich die zugriffzahlen Deines Blogs denn schon nach oben bewegt, sprich, verbreitet es sich bei facebook? es sollten unbedingt auch noch andere teilen, damit die chance auf verbreitung steigt!

Trachydura Jüngeri
09.07.2014, 15:25
haben sich die zugriffzahlen Deines Blogs denn schon nach oben bewegt, sprich, verbreitet es sich bei facebook? es sollten unbedingt auch noch andere teilen, damit die chance auf verbreitung steigt!

Der Sack soll endlich eine Fanpage erstellen, die mit RSS gefüttert wird, dann verdoppeln sich die Zugriffszahlen von selbst...

Trachydura Jüngeri
09.07.2014, 15:28
Es ist unglaubwürdig, dass eine Autovermietung bei Neukunden weder Ausweis/Pass noch Führerschein kopiert.
Das ist mir noch nie passiert, dass das unterlassen wurde, aber beim "NSU" soll es immer unterblieben sein ???

Diese Materialien hat M. unterschlagen, aus "ordnungspolitischer Willkür", wie brain freeze sagen würde

fatalist
09.07.2014, 15:31
haben sich die zugriffzahlen Deines Blogs denn schon nach oben bewegt, sprich, verbreitet es sich bei facebook? es sollten unbedingt auch noch andere teilen, damit die chance auf verbreitung steigt! 20 Zugriffe von FB, das ist nichtmal 1%...

fatalist
09.07.2014, 15:37
München (dpa) - Das Terrortrio NSU hat offenbar auch gegenüber Unterstützern seine Tarnung gewahrt.Ein mutmaßlicher Helfer des rechtsextremen «Nationalsozialistischen Untergrunds», der für die mutmaßlichen Terroristen Wohnungen gemietet hatte, will nur die Decknamen der drei gekannt haben.«Ich hatte nicht den Eindruck, als ob da mehr dahinter steckt», sagte sein Vernehmungsbeamter am Mittwoch im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München. Er habe den Eindruck gehabt, dass Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe den Mann lediglich als Hauptmieter benutzten. «Ich habe ihn schon ein bissel als naiv eingeschätzt», sagte der Beamte. Uwe Böhnhardt habe sich dem Helfer gegenüber als «Gery» ausgegeben, Mundlos als «Max» und Zschäpe als «Lisa».

Der arbeitslose Fleischer, der damals als Kraftfahrer arbeitete, soll für das Trio von 2001 an die Wohnung in der Zwickauer Polenzstraße und später die in der Frühlingsstraße gemietet haben. Der 38-Jährige selbst verweigerte die Aussage, da die Bundesanwaltschaft gegen ihn ermittelt.

http://nr.news-republic.com/Web/ArticleWeb.aspx?regionid=9&articleid=25692890&m=d

Der Herr Dienelt. Bisschen blöd?

Trachydura Jüngeri
09.07.2014, 15:46
München (dpa) - Das Terrortrio NSU hat offenbar auch gegenüber Unterstützern seine Tarnung gewahrt.Ein mutmaßlicher Helfer des rechtsextremen «Nationalsozialistischen Untergrunds», der für die mutmaßlichen Terroristen Wohnungen gemietet hatte, will nur die Decknamen der drei gekannt haben.«Ich hatte nicht den Eindruck, als ob da mehr dahinter steckt», sagte sein Vernehmungsbeamter am Mittwoch im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München. Er habe den Eindruck gehabt, dass Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe den Mann lediglich als Hauptmieter benutzten. «Ich habe ihn schon ein bissel als naiv eingeschätzt», sagte der Beamte. Uwe Böhnhardt habe sich dem Helfer gegenüber als «Gery» ausgegeben, Mundlos als «Max» und Zschäpe als «Lisa».

Der arbeitslose Fleischer, der damals als Kraftfahrer arbeitete, soll für das Trio von 2001 an die Wohnung in der Zwickauer Polenzstraße und später die in der Frühlingsstraße gemietet haben. Der 38-Jährige selbst verweigerte die Aussage, da die Bundesanwaltschaft gegen ihn ermittelt.

http://nr.news-republic.com/Web/ArticleWeb.aspx?regionid=9&articleid=25692890&m=d

Der Herr Dienelt. Bisschen blöd?

Ja, heute ist die Blödheit das Leitmotiv.
Hat der Bruder von Böhnhardt heute ausgesagt?

fatalist
09.07.2014, 15:48
@fatalist

bzgl. T. Bartel und der DIA -Spur. Keine Ahnung ob es da einen Zusammenhang gibt, aber ich habe mal einige Dinge zusammengesucht:

Bartel hatte früher mal einen 4-wöchigen Lehrgang bei der US-Einheiz SWAT in L.A. besucht.
Bartels Einheit die BFE 523 bewachte amerikanische Einrichtungen in der Nähe von Böblingen, vermutlich u.a die Patch Barracks in S-Vaihingen.
Bartels hat einen Balkan-Verteranen als Freund, ein Brian G. von einer US -Spezialeinheit. Mit diesem hat er sich öfters über das Da Capo- Verfahren unterhalten ( Ermittlungen gegen eine Jugo-Bande)
Der US Dienste 3er BMW der am Tattag in der Nähe von Heilbronn geblitzt wurde, wurde ausgerechnet von einem Freund von Brian G. gefahren: Andrew H. einem Master Sergeant der in Böblingen stationierten "Special Forces Group". Andrew. H. wurde aus Deutschland abgezogen ( interessant wäre : Wann? )
Ein US Beamter der Koordinierungsstelle der US Gehimdienste hat nach dem Stern Artikel Kontakt zum BND aufgenommen: Man habe deutliche Hinweise darauf,dass möglicherweise am Tattag 2 FBI Männer im Einsatz in Heilbronn waren. Diese seien nach dem Scheitern ihrer Operation wieder abgereist.
Der BND brach nach dieser Mitteilung (offiziell) den Kontakt ab - man war an weiteren Infos nicht interessiert :crazy:

Frage: Wäre die BRD bereit einen Mord mit Involvierung von US-Diensten und ggf. deutscher Polizisten zu vertuschen? Die NSA-"Ermittlungen":fizeig: lassen einen Schlimmes befürchten. US-Geschichten würde die BRD eher nicht aufdecken, da soll es Geheimverträge geben, die das untersagen. Ist immerhin die Aussage dieses Prof Foschepoth.

Udo Schulze meinte, dieser Bartel sei in Libyen beim Gaddafi gewesen... also Polizeiausbilder. Haben wir irgendwo auch hier im Strang, Schulze bezog sich auf die Stuttgarter Zeitung. Glaub 2008.

Bruce
09.07.2014, 15:49
@fatalist

Ich finde den Hinweis von "nachdenkerin" diesmal doch wichtig; nämlich über die Art des Lügens im Buch.

Sie nehmen zwar die korrekte Nummer, aber machen aus dem Personalausweis einen Reisepass. So ist wieder mal nur "halb gelogen", so daß sie im Zweifel sagen können: "Schaut her, wir waren ganz penibel, doch leider haben wir uns doch ein ganz kleines bisschen vertan. War nicht der Pass, sondern der Perso."

Davon unabhängig hast du aber Recht, daß die Hauptfrage lautet: Warum machen die Lügner aus dem Perso einen Reisepass?

Weil man mit Reisepass in jedes Land reisen kann, mit Perso nicht?

fatalist
09.07.2014, 16:04
Ja, heute ist die Blödheit das Leitmotiv.
Hat der Bruder von Böhnhardt heute ausgesagt? Es twittert niemand mehr vom Prozess. Alles eingeschlafen...

fatalist
09.07.2014, 16:11
Weil man mit Reisepass in jedes Land reisen kann, mit Perso nicht? Es war wohl ein Pass, kein BPA. Auf dem Mietvordruck haben die Ossitussen hinter Pers-Ausweis-Nr. einfach die Passnummer geschrieben.

Siehe das Bild mit Gerlachs Reisepass...

Trachydura Jüngeri
09.07.2014, 16:13
Es twittert niemand mehr vom Prozess. Alles eingeschlafen...

Das Schweigen nimmt langsam terroristische Ausmaße an.
In Chile haben sie das so gemacht, in den 70ern.
Wenn sie damit durchkommen, lassen sie in ein paar Jahren Drohnen auf die eigene Bevölkerung los. Ein tragischer, historischer Moment, in dem alles in die Waagschale geworfen werden muss.
Ich hätte das in der Form nicht erwartet.

fatalist
09.07.2014, 16:15
Das Schweigen nimmt langsam terroristische Ausmaße an.
In Chile haben sie das so gemacht, in den 70ern.
Wenn sie damit durchkommen, lassen sie in ein paar Jahren Drohnen auf die eigene Bevölkerung los. Ein tragischer, historischer Moment, in dem alles in die Waagschale geworfen werden muss.
Ich hätte das in der Form nicht erwartet. Die sitzen das einfach aus. Die Masse der Schafe genauso wie Elsässer und Sezession und wie die alle heissen.


https://pbs.twimg.com/profile_images/451825290986012672/8DUBYDfj_bigger.pngNSU Watch ‏@nsuwatch 3 Min.
#NSU-Prozess endete mit Nebenklage-Antrag zu André Emingers rassistischen und terroristischen Einstellungen Supi.

fatalist
09.07.2014, 16:20
ZEIT-Kommentare lesen ist tröstlich:

http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/07/08/ein-anwalt-im-netzwerk-der-rechten/#comment-57938

fatalist
09.07.2014, 16:26
Böhnhardt-Bruder: Nach Untertauchen des NSU ohne Kontakt

http://www.focus.de/regional/muenchen/prozesse-boehnhardt-bruder-nach-untertauchen-des-nsu-ohne-kontakt_id_3978563.html


Zu konspirativen Treffen, mit denen die Eltern Kontakt zu ihrem Sohn hielten, sei er nicht mitgekommen. „Meine Eltern wollten mich nicht hineinziehen. Deswegen haben sie mir nicht gesagt, dass sie sich treffen“, sagte der 44-jährige Kraftfahrer aus Jena. Sie hätten ihn allerdings hinterher über die Gespräche unterrichtet. „Sie haben gesagt, dass Uwe nicht zurückkommt, dass es ihm gut geht - und ich soll mich damit abfinden, dass ich ihn nicht wiedersehe.“ 3 Affen...

tommes
09.07.2014, 16:48
US-Geschichten würde die BRD eher nicht aufdecken, da soll es Geheimverträge geben, die das untersagen. Ist immerhin die Aussage dieses Prof Foschepoth.

Udo Schulze meinte, dieser Bartel sei in Libyen beim Gaddafi gewesen... also Polizeiausbilder. Haben wir irgendwo auch hier im Strang, Schulze bezog sich auf die Stuttgarter Zeitung. Glaub 2008.


Das ist korrekt: Bartel war einer der Lybien-Ausbilder und wurde deswegen für 10 monate suspendiert. Er war auch bei einem Lehrgang der slowenischen SES "Schiffe stürmen". Mir ging es aber v.a. um seine US-Kontakte!

bio
09.07.2014, 17:05
Das ist korrekt: Bartel war einer der Lybien-Ausbilder und wurde deswegen für 10 monate suspendiert. Er war auch bei einem Lehrgang der slowenischen SES "Schiffe stürmen". Mir ging es aber v.a. um seine US-Kontakte!

Es wäre wirklich gut, wenn Du mal Deine Erkenntnisse mit Quellenangaben veröffentlichen würdest.

Mitlesern könnte es ansonsten vorkommen, dass das alles nur Behauptungen wären.

bio
09.07.2014, 17:07
Das Schweigen nimmt langsam terroristische Ausmaße an.
In Chile haben sie das so gemacht, in den 70ern.
Wenn sie damit durchkommen, lassen sie in ein paar Jahren Drohnen auf die eigene Bevölkerung los. Ein tragischer, historischer Moment, in dem alles in die Waagschale geworfen werden muss.
Ich hätte das in der Form nicht erwartet.

Genauso unglaublich wie die letzten Veröffentlichungen von fatalist in seinem Blog. Gibt es denn niemanden, der ihn "widerlegt"?

fatalist
09.07.2014, 17:11
Das ist korrekt: Bartel war einer der Lybien-Ausbilder und wurde deswegen für 10 monate suspendiert. Er war auch bei einem Lehrgang der slowenischen SES "Schiffe stürmen". Mir ging es aber v.a. um seine US-Kontakte! Ich weiss :)

fatalist
09.07.2014, 17:20
"Treffen sich ein deutscher und niederländischer Fan.
Sagt der Holländer, 'Heute spielen wird gegen Argentinien.'
Sagt der Deutsche: 'Komisch, wir am Sonntag auch.'"

:haha:

Trachydura Jüngeri
09.07.2014, 17:21
Genauso unglaublich wie die letzten Veröffentlichungen von fatalist in seinem Blog. Gibt es denn niemanden, der ihn "widerlegt"?

Das System ist, wie ich erfahren habe, zur offenen Drohung und zur Einschüchterung übergegangen. Dem entspricht das Schweigen.
Die demokratischen Institutionen funktionieren nicht mehr, und zwar gar nicht mehr. Trotzdem ist es noch möglich, einfach durch das Wort den Widerstand aufrecht zu erhalten. Allein das kann das Schlimmste verhindern.
Ich hätte nicht gedacht, dass alles wirklich vollkommen ausgehöhlt ist, wie in einem schlechten Horrorfilm. Jederzeit können sie die Tür eintreten, ohne dass es jemanden interessiert.
Solche Lügen machen alles kaputt, was uns noch von der Barbarei trennt. Trotzdem muss natürlich alles versucht werden.

fatalist
09.07.2014, 17:41
NSU-Prozess -125. ProzesstagVorteil für Beate Zschäpe

16:58 Uhr von Frank Jansen

http://www.tagesspiegel.de/politik/nsu-prozess-125-prozesstag-vorteil-fuer-beate-zschaepe/10175062.html

Was ist denn mit dem Jansen los?


Nicht Zschäpe, sondern Mundlos zahlte die Miete

Demnach hat Mundlos für zwei Wohnungen in Zwickau die Mietverträge und Abrechnung von Kosten geregelt. In den Räumen hatten Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt vom Frühjahr 2001 bis zum Ende des NSU im November 2011 unter falschen Namen gelebt. Der mutmaßliche Helfer Matthias D. soll die Wohnungen für die drei Untergetauchten gemietet und mit Mundlos einen Untermietvertrag geschlossen haben.
Matthias D. weigerte sich am Mittwoch im Gericht, als Zeuge auszusagen. Die Bundesanwaltschaft führt ihn als Beschuldigten im NSU-Komplex. Da die Richter geahnt hatten, dass Matthias D. schweigen würde, luden sie ebenfalls für Mittwoch einen Polizeibeamten aus Zwickau. Er hatte Matthias D. am 6. November 2011 vernommen.
...


Der Polizist berichtete ausführlich, was Matthias D. am 6. November 2011 ausgesagt hatte. Matthias D. will über seinen langjährigen Kumpel André E. – er ist einer der Angeklagten im NSU-Prozess - in Kontakt zu einem „Max-Florian Burkhardt“ gekommen sein. Der habe eine Wohnung gesucht, aber wegen Schulden und entsprechender Auskünfte der Schufa keine Räume mieten können. Max-Florian Burkhardt war der Name eines weiteren, mutmaßlichen Helfer des NSU, Uwe Mundlos nutzte dessen Identität als Aliasname.

Matthias D. soll dann eine Wohnung in der Zwickauer Polenzstraße gemietet und sie an „Burkhardt“ untervermietet haben. Dem Polizisten erzählte Matthias D. im November 2011 auch, er selbst habe ein Zimmer in der Wohnung gehabt. Die Mitbewohner wollte Matthias D. nur als jenen „Burkhardt“ sowie „Gerri“ und „Liese“ gekannt haben. „Gerri“ war ein Aliasname von Uwe Böhnhardt, Zschäpe nannte sich nach Angaben von Zeugen „Liese“.

Die Mietzahlungen habe „Burkhardt“ übernommen, sagte Matthias D. dem Polizeibeamten. Und Matthias D. gab an, er habe überschüssige Betriebskosten, die auf sein Konto vom Vermieter überwiesen wurden, abgehoben und „Burkhardt“ gebracht. Zschäpe erwähnte Matthias D. in seiner Aussage nur indirekt, wenn er über „die Drei“ sprach.

...

In der neuen Wohnung, berichtete Matthias D. dem Beamten, habe er auch auf Bitten der Drei einen Internet-Anschluss auf seinen Namen installieren lassen. Das Geld dafür habe er von „Burkhardt“ bekommen.

Zschäpes Anwalt kritisiert die Ankläger

Ob die Angaben von Matthias D. alle stimmen, ist allerdings fraglich. In der Aussage stimmte eine Jahreszahl nicht, außerdem halten es Ermittler für denkbar, Matthias D. habe schon gewusst, auf was er sich bei der Hilfe für die Drei einlasse. Zschäpes Verteidiger Wolfgang Stahl äußerte allerdings in einer Erklärung nach der Aussage des Polizisten harte Kritik an der Bundesanwaltschaft. Sie werfe Zschäpe vor, das Geld der Drei verwaltet zu haben - ohne zu berücksichtigen, dass die jahrelange „Anmietung von Wohnraum“ und die Verwaltung von Geldern über Mundlos gelaufen seien. „Ich kann nicht verstehen, wie man das machen kann“, rief Stahl den drei Vertretern der Bundesanwaltschaft zu.

fatalist
09.07.2014, 17:46
http://media0.faz.net/ppmedia/aktuell/politik/inland/1600766550/1.3036510/article_multimedia_overview/jan-boehnhardt-m-der-bruder-des-verstorbenen-nsu-mitglieds-uwe-boehnhardt-bezeichnet-das-verhaeltnis-zu-seinem-bruder-als-normal.jpg (http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/nsu-prozess-ein-gutes-verhaeltnis-zu-pistolen-und-messern-13036506-b1.html)
© DPAhttp://www.faz.net/img/icon_enlarge.gif (http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/nsu-prozess-ein-gutes-verhaeltnis-zu-pistolen-und-messern-13036506.html#aufmacherOverlay)
Jan Böhnhardt (M), der Bruder des verstorbenen NSU-Mitglieds Uwe Böhnhardt, bezeichnet das Verhältnis zu seinem Bruder als normal
Ein bisschen rechtsradikal sei der NSU-Terrorist Uwe Böhnhardt gewesen, sagt sein ältester Bruder auf die Frage, welche Ansichten sein Bruder vertreten habe. Es habe ihm halt vieles nicht gefallen in Deutschland, auch „das mit den Ausländern“. Doch wie genau sich Uwe dazu geäußert habe, daran könne er sich nicht mehr erinnern. „Auf mich hat er keinen bösen Eindruck gemacht.“ http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/nsu-prozess-ein-gutes-verhaeltnis-zu-pistolen-und-messern-13036506.html

1 Kommentar bisher:


Was hat eigentlich die Beziehung zwischen Brüdern mit den Vorwürfen gegen Zschäpe zu tun?
Demnächst müssen wohl noch die Hebammen von Mundlos und Böhnhardt vor Gericht aussagen. :appl:

Trachydura Jüngeri
09.07.2014, 17:47
NSU-Prozess -125. ProzesstagVorteil für Beate Zschäpe

16:58 Uhr von Frank Jansen

http://www.tagesspiegel.de/politik/nsu-prozess-125-prozesstag-vorteil-fuer-beate-zschaepe/10175062.html

Was ist denn mit dem Jansen los?

Da wird langsam ein mildes Urteil vorbereitet, wie es aussieht. Schließlich müssen sie irgendwann die Kurve kriegen, sonst bestellt der Stahl noch einen Waffengutachter oder fragt wegen dem Selbstmord der Uwes blöd nach.

fatalist
09.07.2014, 17:48
Da wird langsam ein mildes Urteil vorbereitet, wie es aussieht. Schließlich müssen sie irgendwann die Kurve kriegen, sonst bestellt der Stahl noch einen Waffengutachter oder fragt wegen dem Selbstmord der Uwes blöd nach. Den 3 Dienern schlapphütiger Herren traue ich das nicht wirklich zu. Aber wer weiss...

Trachydura Jüngeri
09.07.2014, 17:52
Den 3 Dienern schlapphütiger Herren traue ich das nicht wirklich zu. Aber wer weiss...
Auch bei der Mafia geht es um Handschlagqualität. Die drei haben die Bundesanwaltschaft in der Hand wie einen Spatz, wie wir jetzt wissen. Stell dir vor, der druckt sich dein Internet aus und stellt diese Fragen dem Diemer. Der stirbt glatt an Durchfall, und zwar in den Armen von Götzl.

fatalist
09.07.2014, 17:57
http://s7.directupload.net/images/140709/sbt3w9nz.jpg (http://www.directupload.net)

Und am 7.11.2011 erzählte Menzel in der Pressekonferenz, man habe die Dienstwaffe der Kollegin aus Heilbronn gefunden.
Aber nicht die vom Kollegen aus Heilbronn.
Also die da im Womo-Badeingang lag...


https://www.youtube.com/watch?v=QuGrMm3tUAs

Und dann, nur Tage später, waren es beide Dienstwaffen aus Heilbronn.


Das hab ich immer noch nicht verstanden.
:?

Trachydura Jüngeri
09.07.2014, 18:00
Und am 7.11.2011 erzählte Menzel in der Pressekonferenz, man habe die Dienstwaffe der Kollegin aus Heilbronn gefunden.
Aber nicht die vom Kollegen aus Heilbronn.
Also die da im Womo-Badeingang lag...]

Und dann, nur Tage später, waren es beide Dienstwaffen aus Heilbronn.


Das hab ich immer noch nicht verstanden.
:?

Schussbereit lag sie am Klo
nicht zu sehen sowieso

fatalist
09.07.2014, 18:02
Auch bei der Mafia geht es um Handschlagqualität. Die drei haben die Bundesanwaltschaft in der Hand wie einen Spatz, wie wir jetzt wissen. Stell dir vor, der druckt sich dein Internet aus und stellt diese Fragen dem Diemer. Der stirbt glatt an Durchfall, und zwar in den Armen von Götzl. Oh, der soll mal abwarten, morgen kommen die Waffengutachten.

forum.waffen-online.de/topic/431306-swm-62013-nsu-prozess-zauberei-beim-bka/page-6#entry2074112

Der Herr Chefredakteur vom Schweizer Waffen Magazin fand das ganz toll... er hat gestaunt.

fatalist
09.07.2014, 18:08
Schussbereit lag sie am Klo
nicht zu sehen sowieso Die haben sie rausgenommen, bevor das Womo samt Leichen abgeschleppt wurde.
Daher hat der Gothaer Polizist, wie er ja aussagte vor Gericht, die Nummer überprüft... am nächsten Tag (Samstag!!!) reisten die Schwaben an.

Und am Montag verkündete Menzel Kiesewetters Dienstwaffe, aber "vergass" die vom Arnold.
Vor Gericht fand er aber Kiesewetters Dienstwaffe auf dem Tisch. Am 4.11.

Ich verstehe das nicht.

Trachydura Jüngeri
09.07.2014, 18:18
Die haben sie rausgenommen, bevor das Womo samt Leichen abgeschleppt wurde.
Daher hat der Gothaer Polizist, wie er ja aussagte vor Gericht, die Nummer überprüft... am nächsten Tag (Samstag!!!) reisten die Schwaben an.

Und am Montag verkündete Menzel Kiesewetters Dienstwaffe, aber "vergass" die vom Arnold.
Vor Gericht fand er aber Kiesewetters Dienstwaffe auf dem Tisch. Am 4.11.

Ich verstehe das nicht.

Schade, dass brain freeze nicht hier ist. Menzel als Dionysiker..

Nereus
09.07.2014, 18:27
Stimmt, dass mit dem fehlenden „w“ war mir aufgefallen. Aber ich hatte dann nur in meine Tabelle reingeschaut, wo die Vermietung übereinstimmte und das war es. Da es schon davor hieß, dass die Vermietungen mit PA erfolgten, wobei Böhnhardt keinen PA haben konnte, hatte ich mich darauf verlassen.

Auch die Telefonnummer vom angeblichen „TLKA“ hatte ich zwar mal kurz in Google rüber kopiert, nichts gefunden und dann gleich aufgegeben.

2 große Minuspunkte für mich heute.

Nö. Alles in Ordnung.

Betrifft: Mietung eines Caravans durch „Holger Gerlach” am 26.08.2011
Zur damaligen Zeit war eine Mietmindestdauer von 10 Tagen (heute nur 7 Tage) Pflicht. Die Rückgabe erfolgte schon nach 9 Tagen, da das Fahrzeug nicht mehr gebraucht wurde.

mdr Vorortermittlung:

Am 5. September holt zwischen 14 und 17 Uhr ein Mann - als Uwe Böhnhardt wird er später identifiziert - ein Wohnmobil in Niederschindmaas ab, das bereits am 26. August 2011 - am Tag ihrer Rückkehr aus Thüringen - reserviert worden war. Für fünf Tage mietet "Holger G." den "Bürstner Modell Ixeo Time 670" für drei Personen, wie im Mietvertrag vermerkt wird. 1.000 Euro hinterlegt er als Kaution. Als Holger G. alias Uwe Böhnhardt das Wohnmobil einen Tag eher als geplant wieder abgibt, hat er 567 Kilometer zurückgelegt und bezahlte 494,70 Euro in bar. Alles völlig unverdächtig.
http://www.mdr.de/mdr-aktuell/zwickauer-trio708_zc-36d200d6_zs-046016ee.html

Info Gronbach:

Mietvertrag vom 26. August 2011:
Asservat Nr. 2.12.163;
KK Pippig (Auswertevermerk zu Asservat Nr. 2.12.163 vom 20. November 2011), Sachaktenordner lfd. Nr. 334, Bl. 30 f.;
KHK Voß (Zusammenfassender Bericht „Komplex Fahrzeuganmietungen“ vom 11. Juni 2012), Sachaktenordner lfd. Nr. 86, Bl. 2,15, 86 f.;
Bei Bio auf seinem Friedensblick in einer Kommentarspalte zu finden.

Caravan Service Bresler GmbH
Zwickauer Straße 78
08393 Dennheritz (Niederschindmaas)
Deutschland

Hier wird ein Bürstner Modell Ixeo Time 670 gezeigt:


http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=qOPTWf0x2h0

Und hier wird ein größerer Bürstner-Caravan erklärt für Interessierte, die hier schon nach den Gasflaschen, der Fahrradgarage und der Handhabung der Gaskocheranlage fragten:


http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=h6aM-dqXlr8

Nereus
09.07.2014, 19:19
"Treffen sich ein deutscher und niederländischer Fan.
Sagt der Holländer, 'Heute spielen wird gegen Argentinien.'
Sagt der Deutsche: 'Komisch, wir am Sonntag auch.'"

:haha:



Das wurde Heute um 4:48 Uhr auf dem HPF verbrochen:

Gestern hatte ich einen Holländer getroffen. Der meinte: Am Mittwoch spielen wir gegen Argentinien. Worauf ich antwortete: Was für ein Zufall, gegen die spielen wir auch, und zwar am Sonntag...

Na ja, dann gibt es ein neues Spiel. Gut dass unsere Jungs trotz des hammermäßigen Sieges auf dem Teppich bleiben. Löw hat bislang alles richtig gemacht und er wird sicherlich auch ein Konzept für das Finale haben....
http://www.politikforen.net/showthread.php?153857-08-07-22-00-Brasilien-DEUTSCHLAND-1-7&p=7245640&viewfull=1#post7245640

Dann wurde es am Vormittag in einer TV-Sportsendung wiederholt: Das HPF-Forum steht unter Beobachtung der Medien!

JJB
09.07.2014, 21:49
20 Zugriffe von FB, das ist nichtmal 1%...
das ist natürlich mickrig. ich hab die geeigneten FB freunde natürlich vergattert, das fleißig zu teilen. kann allerdings nachvollziehen, daß vielen das zu heiß ist. ich weiß noch, welch schlechtes gewissen ich hatte, als ich anfing, hier im forum mitzulesen (huch, ich lese bei einem NAZIforum mit, pfui, pfui, hoffentlich findet das keiner raus...)- wir sind eben gründlich gehirngewaschen. kann man niemandem übelnehmen...
trotzdem hoffe ich auf einen gewissen miltiplikator-effekt! mach weiter, fatalist. danke, daß du so viel rausfindest. ich könnte das nicht...
es wird zeit, daß wir schlafmichel mal aufwachen!!!!

nachdenkerin
10.07.2014, 02:01
............
http://s1.directupload.net/images/140709/cm49frki.jpg (http://www.directupload.net)



http://s14.directupload.net/images/140710/7sut78aa.jpg

Wieso steht da Frühlingsstr. mit der Hausnummer „27“?

Wieso ist bei der bekannten „Frühlingsstr. 26“ der Ort „Lauenau“ und nicht „Zwickau“ angegeben?

KW Rabe
10.07.2014, 02:16
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/nsu-prozess-ein-gutes-verhaeltnis-zu-pistolen-und-messern-13036506.html

1 Kommentar bisher:

:appl:

Der hier ist es auch wert hier dokumentiert zu werden:


10 Fällen von Mord, ein versuchter Mord, 2 Bombenanschläge und 15 Banküberfälle.
Dazu, die Juristen werden zustimmen, muss erst mal die Grundtat (d.h. die Täterschaft von Mundlos und Böhnhardt für diese Verbrechen) nachgewiesen werden.
Bis gestern dachte ich, der Nachweis wird nicht gelingen. Aber das habe ich falsch eingeschätzt. Heute wurde der Beweis erbracht, dass sie Kaffee getrunken haben. Möchte mal sehen, wie die Angeklagten da wieder rauskommen wollen.

nachdenkerin
10.07.2014, 02:29
….Das Ziel der Terroristen ist es, «unarische» Männer im zeugungsfähigen Alter zu töten - damit die Familien am härtesten getroffen werden. Darum sehen sie von der Ermordung eines ausspionierten türkischen Unternehmers in Dortmund ab. Das Ziel «Türkischer Laden 2» in der Rahmer Straße sei zwar ein «sehr gutes Objekt. Guter Sichtschutz» und auch die Person «gut, aber alt (über 60)»....
Quelle: RECHTER TERROR IN DEUTSCHLAND - DIE ZELLE, Rowohlt Verlag HH, Druckausgabe, 1. Auflage Juni 2012, S. 175 f.

Da hatte ich mir damals beim Lesen des Buches unter anderem Nachfolgendes notiert:

Der hier erschossene Man war 50 Jahre alt: “Ismail Yasar, mittlerweile 50…..“ (Buch „die Zelle“ S. 191)
Bei dem Mord am 13. Juni 2001, ebenfalls in Nürnberg, war der Mann gerade mal ein Jahr jünger….“Der 49-jährige ist Betreiber einer Änderungsschneiderei“ (Buch „die Zelle“ S. 151)

Männer mit 49 und 50 Jahre sind zwar noch zeugungsfähig, aber die meisten Männer haben sich in dem Alter schon ihre Familien aufgebaut und nur die wenigsten Männer werden sich in diesem Alter noch Kinder anschaffen. Bei der oben aufgeführten Einstellung müssten die Beiden doch junge Männer im Alter von vielleicht 20 bis 30 Jahren töten

fatalist
10.07.2014, 05:06
Der Mord an Boulgarides 2005 in München. Er ist Grieche



http://3.bp.blogspot.com/-vovOEHHCL5o/U7zdx8wISBI/AAAAAAAAIU0/TeJGlRfIG1c/s1600/schl%C3%BCsselwerk.jpg (http://3.bp.blogspot.com/-vovOEHHCL5o/U7zdx8wISBI/AAAAAAAAIU0/TeJGlRfIG1c/s1600/schl%C3%BCsselwerk.jpg)

1 Woche nach der Erschiessung eines Kurden, des Herrn Yasar in Nürnberg, wurde am 15.6.2005 der Grieche Boulgarides in München in seinem Schlüsseldienst erschossen, der erst am 1.06.2005 eröffnet worden war.

Sein Geschäftspartner fand ihn tot hinter dem Tresen auf, einer der Sanitäter sprach von Leichenflecken am Schlüsselbein.


Herr Boulgarides hatte für die Deutsche Bahn gearbeitet, nebenbei in einem Schlüsseldienst, verliess die Bahn, als die den Nebenjob verbot, die Bahn sagte "wegen seiner 50%-Schwerbehinderung", er war frisch geschieden von seiner langjährigen Frau Yvonne, hatte eine neue Freundin mit Namen Sofia, und wohnte neben dem Schlüsseldienst.

Boulgarides hatte sein Leben komplett geändert, könnte man sagen... neue Frau, neuer Job, neue Wohnung... und die Abfindung der Bahn dazu genutzt, sein Leben komplett umzukrempeln.

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/07/der-mord-boulgarides-2005-in-munchen-er.html

nachdenkerin
10.07.2014, 05:25
Böhnhardt-Bruder: Nach Untertauchen des NSU ohne Kontakt

http://www.focus.de/regional/muenchen/prozesse-boehnhardt-bruder-nach-untertauchen-des-nsu-ohne-kontakt_id_3978563.html

3 Affen...


Böhnhardts Bruder sagt im NSU-Prozess aus
………………..
Einmal habe er ihn in der Untersuchungshaft besucht - weshalb sein Bruder dort saß, wisse er aber nicht mehr. Und: "Immer, wenn irgendwas gewesen ist, wurde bei meinem Vater die Garage durchwühlt, drei oder vier Mal." Zuletzt fanden die Ermittler in Uwes eigener Garage Rohrbomben - das Trio tauchte ab.

http://www.n-tv.de/politik/Boehnhardts-Bruder-sagt-im-NSU-Prozess-aus-article13182736.html

Stimmt auch wieder nicht. Da fanden sie keine Rohrbomben. Rohrbomben, mit nicht gewogenen und so dann angeblich vernichteten TNT, sollen sie in einer von Beate Zschäpe angemieteten Garage gefunden haben.

nachdenkerin
10.07.2014, 06:55
http://s7.directupload.net/images/140709/sbt3w9nz.jpg (http://www.directupload.net)
....


Gesichert wo: im Bad auf dem Boden, links neben der Leiche.

So wie das aus den Abbildungen für mich hervor geht, hat Mundlos doch nicht in der Nasszelle gesessen, sondern davor. Und selbst wenn man das drin und draußen etwas lockerer nimmt, so müsste er links gesessen haben, so an den Schlafkojen und die Waffe hätte dann rechts neben der Leiche gelegen, also nicht links. In dem Bild ist links unten ein Handtuchzipfel. Und davon links müsste er gesessen haben.

Könnte das unten aufgeführte Bild falsch sein? Hier sitzt er rechts von der Badezimmertür. Nach meiner Ansicht müsste er links von der Tür gesessen haben, also noch weiter hinten Richtung Schlafkabine. Rechts sind die an der Tür aufgehängten Handtücher zu sehen. Wenn ich in meiner Ansicht richtig liegen sollte, könnte die Waffe dann niemals links neben der Leiche gelegen haben.

http://www7.pic-upload.de/31.12.13/bbe6rlopqvde.jpg

http://politikforen.net/printthread.php?t=117674&pp=10&page=2223

http://friedensblick.de/wp-content/uploads/2013/11/toter-mundlos-brustverletzung.jpg[/Quote]

http://friedensblick.de/8230/nsu-boehnhardt-mundlos-wurden-erschossen-keine-selbstmorde/

http://www.berliner-zeitung.de/image/view/2014/4/30/27302162,27165235,highRes,Innenraum-2_2.jpg

http://www.berliner-zeitung.de/magazin/als-die-nsu-terrorzelle-aufflog-der-letzte-tag,10809156,27301952.html

Oder habe ich da jetzt einen Denkfehler?

nachdenkerin
10.07.2014, 07:18
das ist natürlich mickrig. ich hab die geeigneten FB freunde natürlich vergattert, das fleißig zu teilen. kann allerdings nachvollziehen, daß vielen das zu heiß ist. ich weiß noch, welch schlechtes gewissen ich hatte, als ich anfing, hier im forum mitzulesen (huch, ich lese bei einem NAZIforum mit, pfui, pfui, hoffentlich findet das keiner raus...)- wir sind eben gründlich gehirngewaschen. kann man niemandem übelnehmen...
trotzdem hoffe ich auf einen gewissen miltiplikator-effekt! mach weiter, fatalist. danke, daß du so viel rausfindest. ich könnte das nicht...
es wird zeit, daß wir schlafmichel mal aufwachen!!!!

Und das sind nicht etwa dumme Leute. Trotzdem meine Schulzeit schon lange her ist, steht die damalige Klasse noch in Kontakt. Da ich von allen die Mail-Adresse habe, schrieb ich sie an. Ich zeigte die Widersprüche und Ungereimtheiten der NSU-Geschichte auf, jeweils mit unterlegten Quellen.
Die meisten reagierten nicht. Aber ausgerechnet die damals Klassenbeste, die studierte und als Ärztin arbeitet, schrieb mir zurück, ich soll sie damit nicht belästigen, sie will mit Nazi-Sachen nichts zu tun haben.

Trachydura Jüngeri
10.07.2014, 07:23
Und das sind nicht etwa dumme Leute. Trotzdem meine Schulzeit schon lange her ist, steht die damalige Klasse noch in Kontakt. Da ich von allen die Mail-Adresse habe, schrieb ich sie an. Ich zeigte die Widersprüche und Ungereimtheiten der NSU-Geschichte auf, jeweils mit unterlegten Quellen.
Die meisten reagierten nicht. Aber ausgerechnet die damals Klassenbeste, die studierte und als Ärztin arbeitet, schrieb mir zurück, ich soll sie damit nicht belästigen, sie will mit Nazi-Sachen nichts zu tun haben.

Wenn Bundesanwälte in Handschellen abgeführt und wegen Verdunklungsgefahr eingesperrt werden, wird sich auch deine Musterschüler-Kollegin plötzlich dafür interessieren.

Nereus
10.07.2014, 07:31
Es ist unglaubwürdig, dass eine Autovermietung bei Neukunden weder Ausweis/Pass noch Führerschein kopiert.
Das ist mir noch nie passiert, dass das unterlassen wurde, aber beim "NSU" soll es immer unterblieben sein ???

In Sachsen schon. Du würdest bestimmt bei den ehemaligen Genossen vom MfS, jetzt „in der Produktion” bzw. in der selbständigen Vermittlung von Ferien- und Freizeitwohnmobilen tätig, dank einer letzten Abfindung ihrer staatlichen Firma bei der Auflösung, als ein langhaariger Anarchist oder Alternativer mißtrauisch angesehen werden. Aber diese Uwes mit ihrem ordentlichen militärischen Kurzhaarschnitt waren für die bodenständigen Sachsen aus der DDR-Vergangenheit „Leute von uns”. Zu denen hatte man grenzenloses Vertrauen, selbst wenn sie mal „ihren Ausweis nicht dabei hatten, weil dieser zu Hause in einer anderen Jacke steckte”, da reichte dann auch das Reisedokument für den Mietvertrag aus. Und wenn man schon Vertrauen hat, warum soll man da noch etwas kopieren?
Oder sehe ich das falsch?

fatalist
10.07.2014, 07:40
Oder habe ich da jetzt einen Denkfehler? Na klar. Du weisst nicht, wo rechts und wo links ist. Die Waffe vom Arnold lag von der leiche aus gesehen links, im Eingang zum Bad.

fatalist
10.07.2014, 07:43
Oder sehe ich das falsch? Ich sprach von Neukunden. Also letztes Womo, Schreiersgrün, wo man keine Ausweispapiere kopierte.

Das ist mir noch nie passiert.
Mein FS und mein Perso wurden immer kopiert.

Zumal die mit einem "auswärtigen Kennzeichen" anrückten und "nicht von hier" waren.

fatalist
10.07.2014, 07:46
Die "Tatwaffenbestimmungen" des BKA Teil 1

Wenn in Deutschland Schusswaffen bei einem Verbrechen verwendet werden, dann wird das BKA im Rahmen seiner Zentralstellenfunktion aktiv: Die Hülsen, Projektile und ggfs. die Tatwaffen werden vom dortigen Institut KT untersucht.



Die auf den Geschossen allein erkennbaren Waffenspuren erlauben keine nähere Aussage zu dem bei der Tatausführung benutzten Waffensystem.

Das BKA hat also noch nicht einmal "Ceska 83" ermitteln können.
Das steht da.

fatalist
10.07.2014, 08:15
http://s1.directupload.net/images/140710/9q69ij32.jpg (http://www.directupload.net)

Der Herr Turgut hatte eine Klinge im Hals stecken, so KHK Scharner am Tattag an Staatsanwältin Grimm, und diese Klinge war "dann weg", und Stichverletzungen "gab es gar nicht", so beschlossen 2 Tage später von Staatsanwältin Grimm.

Dazu fällt mir nichts mehr ein, ausser diesem Spachtel, der ohne Klinge aufgefunden wurde.

Woraus sich aber dann die Frage ergibt, warum man nicht wollte, dass Herr Turgut (vom Herrn Aydin???) abgestochen worden war.
Weiter ergibt sich die Frage, woher die Projektile und die verbeulte stehende Hülse unterm Kühlschrank kamen, wenn nicht vom Herrn Aydin ???

Und dann stellt sich die Frage, welche Rolle die Sippen Aydin und Turgut überhaupt bei der Dönermordserie spielen, und warum ausgerechnet in Rostock plötzlich eine andere Munitionssorte verwendet wurde, und das nach 30 Monate "Dönermordpause"...

Trachydura Jüngeri
10.07.2014, 08:15
Die "Tatwaffenbestimmungen" des BKA Teil 1

Wenn in Deutschland Schusswaffen bei einem Verbrechen verwendet werden, dann wird das BKA im Rahmen seiner Zentralstellenfunktion aktiv: Die Hülsen, Projektile und ggfs. die Tatwaffen werden vom dortigen Institut KT untersucht.




Solide Arbeit der "Gutachter"! Dahinter steht wohl genau jener politische Wille, der im Hals steckende Messer per staatsanwaltlichem Beschluss in Luft auflöst.
Aber nervös braucht niemand zu werden, schließlich schützt euch die WM! Und erst danach klicken die Handschellen.

fatalist
10.07.2014, 08:17
Solide Arbeit der "Gutachter"! Dahinter steht wohl genau jener politische Wille, der im Hals steckende Messer per staatsanwaltlichem Beschluss in Luft auflöst.
Aber nervös braucht niemand zu werden, schließlich schützt euch die WM! Und erst danach klicken die Handschellen. 2 Idis 1 Gedanke...

fatalist
10.07.2014, 08:26
Wer schützt Matthias Dienelt, und warum ???


Danach kam der Kripobeamter V. Flemming, der Herrn D. als einziger Kripobeamte ein Verhör mit diesen machen konnte.
Wie Herr Flemming ausführte, hätte der Anwalt von Herrn D. am 5.11.2011 nachgefragt was in dem Haus Frühlingsstraße 26 passiert sei.
Herr D. kam dann am 06.11.2011 zu diesem Verhör mit seinem Anwalt. Herr Flemming ließ den Zeugen D. erst mal von sich aus erzählen.
Das schlimme an diesem Verhör war, das Herr Flemming im Grunde nichts über die Vorgeschichte der drei ( Böhnhardt Mundlos und Frau Zschäpe ) wusste.
Er wusste nur über den Raubüberfäll etwas,mehr nicht. Dies sollte sich rächen in dem Verhör. http://querlaeufer.wordpress.com/2014/07/09/matthias-d-der-mann-8-jahre-jahre-lang-die-wohnungen-des-mutmaslichen-trio-angemietete-hatte/

Fragen: Wer besorgte und bezahlte den Anwalt für Matthias Dienelt schon am 5.11.2011 ??

Tipp: Wer den Anwalt schickte und bezahlte, dessen V-Mann ist Dienelt.

fatalist
10.07.2014, 08:32
Mutmaßlicher "Hammerskin" erneut beim NSU-Prozess


10. Juli 2014, 06:58 Uhr
http://s1.stern.de/img/article/dpa_logo.png

Das Oberlandesgericht München will im NSU-Prozess heute erneut ein mutmaßlich ausgestiegenes Mitglied der militanten "Hammerskins" vernehmen

http://www.stern.de/politik/deutschland/mutmasslicher-hammerskin-erneut-beim-nsu-prozess-2122874.html

Ach, der Thomas Gerlach schon wieder... man sollte ihn nach Mandy Struck befragen, und warum er so blöd war, ihren Namen als Passwort zu verwenden.

Das würde mich interessieren :D

bio
10.07.2014, 08:41
http://s7.directupload.net/images/140709/sbt3w9nz.jpg (http://www.directupload.net)

Und am 7.11.2011 erzählte Menzel in der Pressekonferenz, man habe die Dienstwaffe der Kollegin aus Heilbronn gefunden.
Aber nicht die vom Kollegen aus Heilbronn.
Also die da im Womo-Badeingang lag...


https://www.youtube.com/watch?v=QuGrMm3tUAs

Und dann, nur Tage später, waren es beide Dienstwaffen aus Heilbronn.


Das hab ich immer noch nicht verstanden.
:?

es würde mich interessieren, was die Akten zur Pumpgun von Mundlos sagen.

Nereus
10.07.2014, 08:43
Ich sprach von Neukunden. Also letztes Womo, Schreiersgrün, wo man keine Ausweispapiere kopierte.

Das ist mir noch nie passiert.
Mein FS und mein Perso wurden immer kopiert.

Zumal die mit einem "auswärtigen Kennzeichen" anrückten und "nicht von hier" waren.

Das ist in der Tat merkwürdig.
Der Caravanverleih in Niederschindmaas bei Glauchau war nahe dran an der Frühlinmgsstraße 26 in Zwickau. Dort war man bekannt, hatte das Fahrzeug ordentlich zurückgegeben. Die brauchten bloß vom letzten Mietvertrag die Daten abzuschreiben. Aber wo liegt Schreiersgrün? Warum so weit entfernt? Wegen der Ausrede mit dem "vergessenen Personalausweis", die man nicht zweimal bei einem Verleiher machen konnte? Dann muß ja für jeden angeblichen Caravanausleih eine andere Vermietung in Sachsen aufgesucht worden sein. Angefangen bei Horn. Oder warum wollten die nicht mehr bei Horn mieten, wo doch anfänglich alles klappte?

fatalist
10.07.2014, 08:44
Erstaunliche Einsichten eines ständigen Prozessbeobachters:


6.) Erstaunlich welche Nebenkostenabrechnung welche Herr D. dem Max übergeben hat. Wenn 500 Euro von einem Automaten nicht ausgereicht habe. Entweder,man zahlte von sich aus eine höhere Nebenkostenabgabe,oder es haben dann keine 4 Personen in der Frühlingsstraße gewohnt. Es wurde letztes schon bewiesen das man nachweisen konnte das in einigen Wohnungen Frau Zschäpe das Gesicht der Wohnung war wie in der Polenzstraße, und die zwei Uwes zu Besuch kamen. Den Presstituierten, um die 20 jedes Mal im Saal, denen fällt sowas nie auf ;)

fatalist
10.07.2014, 08:53
es würde mich interessieren, was die Akten zur Pumpgun von Mundlos sagen. Wenig. Es gibt die üblichen Gutachten dazu vom BKA, KT 21. Die bekamen aber entladene Waffen... ist ja logisch.

Du könntest eigentlich mal wieder was zum NSU schreiben, auf Deinem Blog.

Du hast 2 Menzel-Aussagen, Du hast die Arnold-Waffe, Du hast die Aussage des Gothaer Polizisten (Suhler Waffenausbildung) dass er Arnolds Waffe identifizierte im INPOL, Menzel sagte "Kiesewetter", und Du hast die Aussage auf der Pressekonferenz im Video.

Die Widersprüche allein zu den wann und wo gefundenen Dienstwaffen reichen doch aus, um einen richtig fetten Artikel zu schreiben.

bio
10.07.2014, 08:57
Wenig. Es gibt die üblichen Gutachten dazu vom BKA, KT 21. Die bekamen aber entladene Waffen... ist ja logisch.

Du könntest eigentlich mal wieder was zum NSU schreiben, auf Deinem Blog.

Du hast 2 Menzel-Aussagen, Du hast die Arnold-Waffe, Du hast die Aussage des Gothaer Polizisten (Suhler Waffenausbildung) dass er Arnolds Waffe identifizierte im INPOL, Menzel sagte "Kiesewetter", und Du hast die Aussage auf der Pressekonferenz im Video.

Die Widersprüche allein zu den wann und wo gefundenen Dienstwaffen reichen doch aus, um einen richtig fetten Artikel zu schreiben.

Menzel könnte sich rausreden, dass er aus ermittlungstaktischen Gründen nix über die zweite Dienstwaffe sagen wollte, auf der Pressekonferenz.

Was ist eigentlich der Stand bzgl. der Handynummer, welcher der islamistische V-Mann von Temme benützte?

fatalist
10.07.2014, 08:58
Die brauchten bloß vom letzten Mietvertrag die Daten abzuschreiben. Der Pass war neu, die Daten wurden korrekt eingetragen, als Perso....

Es war wohl ein anderer Pass als zuvor, der 2011 ersetzt wurde.


Oder warum wollten die nicht mehr bei Horn mieten, wo doch anfänglich alles klappte? Wieso Horn? Ich vermute, der Besler hatte nix frei für Eisenach und schickte die zum Knust nach Telefonat...

fatalist
10.07.2014, 09:11
Menzel könnte sich rausreden, dass er aus ermittlungstaktischen Gründen nix über die zweite Dienstwaffe sagen wollte, auf der Pressekonferenz. Welche Taktik? Menzel sagt "Waffe Kiesewetter", warum ist "Waffe Arnold" eine mögliche Taktik?

Vor Gericht hat Menzel am 4.11.2011 um 16 Uhr Kiesewetters Waffe identifiziert, sein Kollege sagte "Arnolds Waffe".


Was ist eigentlich was rausgekommen aus der Handynummer, welcher der islamistische V-Mann von Temme benützte? Nichts.

Nereus
10.07.2014, 09:24
http://s14.directupload.net/images/140710/7sut78aa.jpg

Wieso steht da Frühlingsstr. mit der Hausnummer „27“?

Wieso ist bei der bekannten „Frühlingsstr. 26“ der Ort „Lauenau“ und nicht „Zwickau“ angegeben?

Die hatten da Nichtdeutsche als Schreiber. Im gesamten Schriftstück strotzt es nur so von falschen Angaben und Schreibfehlern.

1. "Frühlingsstraße 27" ist falsch,
2. "Frühligsstraße 26, 31867 Lauenau" ist teilweise falsch: Lauenau ist die Anschrift von Holger Gerlach,
3. "Z(w)ickauer Str. 78. Ni(e)derschindmaas" ist falsch. Schreiber kennt die Ortsbezeichnungen Nieder- und Ober- nicht. Es gibt ja auch keine "Niderlande".

Wer hat das unterzeichnet und mit welchem Dienstgrad?

bio
10.07.2014, 09:28
Welche Taktik? Menzel sagt "Waffe Kiesewetter", warum ist "Waffe Arnold" eine mögliche Taktik?

Vor Gericht hat Menzel am 4.11.2011 um 16 Uhr Kiesewetters Waffe identifiziert, sein Kollege sagte "Arnolds Waffe".

Nichts.

Der Kollege hatte halt nur mit Arnolds Waffe zu tun und wusste nix von der Kiesewetter-Waffe. Ich spiele jetzt mal den Anwalt des Teufels.

Nereus
10.07.2014, 09:38
...Oder habe ich da jetzt einen Denkfehler?

Ja. Halte Dir mal die linke Hand auf die Brust wo eine Einschußstelle wäre. Dann strecke diesen linken Arm aus zu einer offenen Tür, wo in einer Naßzelle eine Waffe liegt. Die liegt links von Dir.

Aber mit den gestellten Bildern soll, wie mit den Märchenbüchern, ein bestimmter Teilaspekt ihrer "NSU"-Legende vom "Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer in der BRD" suggeriert werden.
Das nehme ich später auseinander. Jetzt habe ich einen Termin.

fatalist
10.07.2014, 09:39
Der Kollege hatte halt nur mit Arnolds Waffe zu tun und wusste nix von der Kiesewetter-Waffe. Ich spiele jetzt mal den Anwalt des Teufels. Ja mag sein.

Wir wissen trotzdem, dass die geschichte so nicht passt.
Ich schreibe den Artikel dann halt selbst.

killerbee
10.07.2014, 09:46
@fatalist

Sehr vernünftig. Ich habe auch bei Hajo Funke kommentiert und ihm Infos geschickt; glaubst du, der hätte irgendwas auch nur freigeschaltet?

Man muss es IMMER selber machen. Du hast als engagierter Privatmann ein Interesse an der Wahrheit. Leute wie Bio, Funke, Elsässer etc. haben andere Interessen und im Zweifel opfern sie die Wahrheit für ihren Eigennutz.

Was meinst du, wie befreiend es ist, nicht mehr von anderen abhängig sein zu müssen, wenn man einen eigenen blog hat.

Man muss niemanden mehr anbetteln, auf niemanden mehr warten... man macht es einfach selber und gut ist.

fatalist
10.07.2014, 09:48
Bei der Mietzeit ab 25. 10.11 kommt mir die Ziffer „5“ so verbessert vor, könnte nach meiner Ansicht evtl. eine „1“ sein. Auch beim „4.11.11“ könnte die „4“ eine „1“ sein. Wenn der Zeitraum zuerst vom 21.10.11. bis 1.11.11 war, Sicher war das so. Der Vertrag wurde "geändert" im Nachhinein, warum sonst hat man in Zwickau immer nach "Verkehrsunfällen 31.10." gesucht???

nachdenkerin
10.07.2014, 09:51
Na klar. Du weisst nicht, wo rechts und wo links ist. Die Waffe vom Arnold lag von der leiche aus gesehen links, im Eingang zum Bad.

Nö, bin ich zu blöd dafür. So wie sich das für mich darstellt, war die Leiche von Mundlos links und dann lag für mich rechts die angebliche Waffe. Und Böhnhardt scheidet aus, da er nicht in der Nähe vom Bad lag. Was ist mein Fehler?

http://s7.directupload.net/images/140710/86e929hh.jpg

http://s14.directupload.net/images/140710/v43cprtn.jpg

Auszug aus

http://de.wikipedia.org/wiki/Links_und_rechts

fatalist
10.07.2014, 09:51
Also: DER HAMMER.

Das "Eisenacher Womo" wurde am 21.10.2011 abgeholt und sollte am 1.11.2011 abgegeben werden.
Die Uwes kamen aber nicht zurück.
Man fand sie am 4.11.2011 tot in Eisenach.


sacken lassen...

fatalist
10.07.2014, 09:53
http://s14.directupload.net/images/140709/yqbff3rm.jpg

bio
10.07.2014, 09:54
Also: DER HAMMER.

Das "Eisenacher Womo" wurde am 21.10.2011 abgeholt und sollte am 1.11.2011 abgegeben werden.
Die Uwes kamen aber nicht zurück.
Man fand sie am 4.11.2011 tot in Eisenach.


sacken lassen...

es wurde doch verlängert, was sagten die Wohnmobil-Verleiher vor dem münchner Gericht aus?

fatalist
10.07.2014, 09:55
Darum googelte man in Zwickau nach "Verkehrsunfällen 31.10."

Diese blöde Kuh muss ja einem ständig ihren Scheiss dazwischenkotzen.

fatalist
10.07.2014, 09:57
es wurde doch verlängert, was sagten die Wohnmobil-Verleiher vor dem münchner Gericht aus? Auch Du solltest erst Denken und dann erst posten...

brain freeze
10.07.2014, 10:00
E-Buch „die Zelle“ S. 236, 1. Auflage von Juni 2012

Okay. Immerhin eine Erklärung. Obwohl es eher nach Mädchen-Fahrrad aussieht. Meine Jungs hätten es strikt abgelehnt, damit zu fahren. Für einen 5-Jährigen scheint es fast zu groß. Aber da fehlt mir im Moment der Vergleich. Die ganze Emminger-Legende bleibt dunkel und unglaubwürdig.