PDA

Vollständige Version anzeigen : "Dönermorde"..... NAZI-Hysterie und der Verfassungsschutz



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 [14] 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153

Reilinger
30.11.2011, 10:54
Gestern hat man sich bei Report München in Bezug auf die "Nazi-Szene" mal wieder überschlagen. Wer die Sendung gesehen hat muß glauben, die Nazihorden marodieren einer riesigen Armee gleich durchs Land und niemand ist seines Lebens mehr sicher.

Besonders apart der Auftritt eines selbsternannten "Rechtsextremismusexperten" der Nürnberger Zeitung namens Herbert Fuehr, der vor Betroffenheit kaum noch Luft bekam. Im Zusammenhang mit der "Bekenner-DVD" des Zwickauer Trios empörte er sich wörtlich:

"Es gibt im Internet immer die Aufrufe unsere Zeitung zu boykottieren. Wir werden ständig diffamiert als linke Systempresse die nur Unwahrheiten verbreitet und die wahren Deutschen verleugnet und nicht zu Wort kommen läßt."

Die Schlußfolgerung, die man aus Herrn Fuehrs Worten ziehen muß ist klar: An den Aussagen der Presse zu zweifeln, macht einen schon zum Nazi!
Starker Tobak.


Der ganze Knaller-Bericht ca. ab Minute 13:
http://www.br.de/fernsehen/das-erste/sendungen/report-muenchen/index.html

Paul Felz
30.11.2011, 11:50
Es ist genau wie nach unserem Bomber Fuchs, als man unbedingt die FPÖ verbieten wollte.
Das war erwiesenermaßen total aus der Luft gegriffen, noch dazu weil Fuchs familär von der SPÖ abstammte, und mit Haider nichts am Hut hatte.

Der einzige Vorteil aus dieser Sache war der, dass der Innenminister Kasperle von Einem den Hut nehmen musste.

Ich hoffe, dass diese Aktion ebenso ins Höschen geht, und Ihr endlich ehrlichere Politiker bekommt. In Ö war danach eine Weile lang Ruhe.
Ein Widerspruch in sich

KaRol
30.11.2011, 12:03
Hallo zusammen,

nur um mal klarzustellen:

- hat Wohlleben jahrelang rassistisch gehetzt oder nicht?
- hat Wohlleben bestritten oder bestreiten lassen, dass er das Trio unterstützt hat?
-hat Wohlleben den radikalen Organisationen vorgestanden, sie gebilligt und unterstützt?
- hat Wohlleben die Kontakte zu anderen Unterstützern des Trios geknüpft, Waffe(n) und Munition besorgt und über Dritte der Terrorgruppe zukommen lassen?
-hat Wohlleben dies w ä h r e n d seiner aktiven Zeit bei der NPD gemacht oder nicht?
-hat Wohlleben damit aktiv Morde an Menschen!! unterstützt, gebilligt und gutgeheissen?

Terror bleibt Terror und kann nicht verrechnet werden; Linksterror ist genauso untolerierbar wie Rechtsterror - und Menschenleben sind Menschenleben - egal ob türkische, griechische oder deutsche Menschen betroffen sind....

@Hoamat:

Bedeutet "national eingestellt" soviel, dass diese Person(en) über Recht und Gesetz stehen, das Gesetz per Selbstjustiz in die Hand nehmen dürfen, nur weil ihnen eine bestimmte Personengruppe im Land nicht gefällt und sie sich als die besseren Menschen/Deutschen sehen?
Ich wüßte jedenfalls nicht, das "Anarchie" in Deutschland zur Staatsform ernannt wurde....

KaRol

kabe
30.11.2011, 12:46
Waren Verfassungsschützer Zeuge beim Mord an Michèle Kiesewetter? (http://www.stern.de/panorama/heilbronner-polizistinnenmord-waren-verfassungsschuetzer-zeuge-beim-mord-an-michele-kiesewetter-1757092.html)


Unterlagen des US-Militärgeheimdienstes legen den Verdacht nahe, dass Verfassungsschützer in der Nähe waren, als in Heilbronn eine Polizistin mutmaßlich von der Zwickauer Neonazi-Bande ermordet wurde.

Der DIA überwacht also die Überwacher.

Nikolaus
30.11.2011, 12:58
Und n-tv:
„....erstmals ein NPD-Funktionär beteiligt.“
Beteiligt war der schon lange.
Die Beteiligung wurde nur erstmals nachgewiesen.

ursula
30.11.2011, 13:24
in anbetracht großer dampfender scheissehaufen in der politik der bunzelrepublik ist diese ganze geschichte fürs gemeine volk als ablenkung installiert. wie oft sollte die npd schon verboten werden? was sind die schlimmsten aussagen ihrer programmatik?

die allergrößte sauerei wird nicht in den mainstream medien diskutiert.... http://kopp-online.com/hintergruende/europa/michael-brueckner/goldman-sachs-an-europas-schalthebeln-der-macht.html

und dies gemischt und aufgeschüttelt mit dem industriespektakel, den untergang des euro vorzubereiten.

michel soll aufm sofa sitzen und böse nazis wahrnehmen und nicht eine total und völlig gescheiterte Politik - ein Zeichen ist doch, dass wenn schäuble sagt, deutschland ist seit 45 nicht mehr souverän ist, keiner mehr nazi nazi schreit.

sollte noch ein kartönchen sonnenblumenöl einlagern.... ;)

Knudud_Knudsen
30.11.2011, 14:06
Wenn das stimmt muss Alles wieder auf den Tisch..
http://www.firmenpresse.de/pressinfo530611.html

Knud

Nicht Sicher
30.11.2011, 14:11
Nur wenn das stimmt? Die ganze Geschichte stinkt bis zum Himmel und ist in der offiziellen Form schlichtweg schwachsinnig...

bernhard44
30.11.2011, 14:27
na das kann ja noch heiter werden:


«Stern»: Verfassungsschutz bei Polizistenmord dabei?

Bei dem Heilbronner Polizistenmord, der den Zwickauer Neonazi-Terroristen zur Last gelegt wird, sollen nach einem «Stern»-Bericht Verfassungsschützer möglicherweise Augenzeugen gewesen sein. Dies lege ein geheimer Observationsbericht eines amerikanischen Geheimdienstes nahe.

http://www.arcor.de/content/aktuell/news_politik_inland/87847959,1,artikel,Stern+Verfassungsschutz+bei+Pol izistenmord+dabei.html

Die Fassade beginnt zu bröckeln!


Laut des Protokolls observierte am 25.April 2007 eine
Spezialeinheit des US-Militärgeheimdienstes DIA, das "SIT Stuttgart"
(Special Investigation Team) zwei Personen, die in einer Filiale der
Santander Bank in der Innenstadt von Heilbronn "2,3 Mil. EURO(S)"
einzahlten ("DEPOSITED"). An der Observation sollen laut US-Bericht
auch zwei Verfassungsschützer aus Baden-Württemberg oder Bayern ("LfV
BW OR BAVARIA") beteiligt gewesen sein.

Nach Verlassen der Bank fuhren die beiden Zielpersonen zur
Theresienwiese. Dort wurde die Observation abgebrochen wegen eines
"Zwischenfalls mit Schusswaffen", in den laut Protokoll auch ein
Beamter aus Baden-Württemberg verwickelt war. Wörtlich heißt es in
dem Bericht der Amerikaner: "SHOOTING INCIDENT INVOLVING BW OPS
OFFICER WITH RIGHT WING OPERATIVES AND REGULAR POLICE PATROL ON THE
SCENE". ("Schießerei, in die BW Ops Offizier mit Rechtsextremen und
regulärer Polizeistreife vor Ort verwickelt waren.")

Bei den Observierten handelte es sich um Mevlüt K. und einen nicht
näher identifizierten Begleiter. Der Deutschtürke K. stammt aus
Ludwigshafen und hatte nach Erkenntnissen des Bundeskriminalamtes
2007 Kontakt zu der islamistischen "Sauerland-Gruppe", die
Terror-Anschläge auf US-Einrichtungen in Deutschland plante. Mevlüt
K. beschaffte den Terroristen 26 Zünder für die geplanten Bomben.


http://www.firmenpresse.de/pressinfo530611.html

Heiliger
30.11.2011, 14:34
Weshalb sollten die dabei zuschauen und nicht einschreiten? Gibt es einen Grund dafür der sich mir erschließt?

Quo vadis
30.11.2011, 14:55
Naklar, der VS beobachtet die Sauerland Gruppe die grüßend an 2 Nazis vorbeiläuft, während diese gerade auf Polizisten schiessen. Heute ist doch gar nicht 1. April.

Geronimo
30.11.2011, 15:19
Naklar, der VS beobachtet die Sauerland Gruppe die grüßend an 2 Nazis vorbeiläuft, während diese gerade auf Polizisten schiessen. Heute ist doch gar nicht 1. April.

Das war nicht der VS, das war der DIA. Der VS wartete 50 Meter weiter. Ein reines Agentennest, dieses Heilbronn. Da fällt mir ein....KaRol.............aaaaahhh! Jetzt wird einiges klarer! Die "Brigade Dirlewanger" ist in Heilbronn auferstanden!:lach:

Quo vadis
30.11.2011, 15:24
Hier wird klar ersichtlich, was die eigentliche Stoßrichtung des VS NSU Kontruktes war und ist. Wie gesagt, ein NPD Verbot ist eine offene Kriegserklärung des Staates der aufpassen muß, dass ihm diese Entwicklung nicht dereinst auf den Kopf fallen wird.

http://de.nachrichten.yahoo.com/ermittler-finden-mehr-800-waffen-neonazis-074006379.html

Apollyon
30.11.2011, 15:47
Diese Dönerbudenverkäufer hätten auch Opfern von extremistischen Tierschützer werden können, jeder weiß was die Tiere für eine Greul ertragen müssen, aufgeschlitzt und ausgeblutet ein qualvoller tot. Aber ob da auchso ein Trubel drum gemacht werden würde, ich glaube nicht.

Aber warum wird da überhaupt soein riesen Aufstand rumgemacht, wenn eine Person mit einen Parteibuch der SPD eine Bank ausraubt soll dann auch die SPD verboten werden ? Ganz ehrlich ich finde das im moment schreit nach Anti-Demokratieschen-aktionen, nur weil ein paar Wirrköpfe soein blödsinn machen, verbietet man nicht eine Partei. Man Steckt diese ganzen Wirrköpfe in Knast und fertig.

Fiji Mermaid
30.11.2011, 16:49
Aber warum wird da überhaupt soein riesen Aufstand rumgemacht, wenn eine Person mit einen Parteibuch der SPD eine Bank ausraubt soll dann auch die SPD verboten werden ? Ganz ehrlich ich finde das im moment schreit nach Anti-Demokratieschen-aktionen, nur weil ein paar Wirrköpfe soein blödsinn machen, verbietet man nicht eine Partei. Man Steckt diese ganzen Wirrköpfe in Knast und fertig.

Das könnte man machen, wenn man keine politischen Forderungen damit durchsetzen wollen würde :D.

Ich sehe ja selten bis gar nicht fern und habe auch kein Zeitungsabo, aber die Penetranz mit der die Medien diesen Fall ausschlachten, läßt mich fast etwas schmunzeln. Wie überaus praktisch und bequem dass dadurch alle anderen (und dringenderen) Probleme dieses Landes in weite Ferne rücken, immerhin gilt es die Errichtung eines IV.Reiches zu verhindern http://www.schlitzohri.org/board/images/smilies/grins.gif.

Praktiker
30.11.2011, 17:03
Das könnte man machen, wenn man keine politischen Forderungen damit durchsetzen wollen würde :D.

Ich sehe ja selten bis gar nicht fern und habe auch kein Zeitungsabo, aber die Penetranz mit der die Medien diesen Fall ausschlachten, läßt mich fast etwas schmunzeln. Wie überaus praktisch und bequem dass dadurch alle anderen (und dringenderen) Probleme dieses Landes in weite Ferne rücken, immerhin gilt es die Errichtung eines IV.Reiches zu verhindern http://www.schlitzohri.org/board/images/smilies/grins.gif.

Stimmt,- Rotfüchslein ... :)

Ich gerate manchmal direkt in Versuchung ,-
das " Nazi-Trio " richtig gut zu finden ,-
denn,- Jenen sei Dank ,-
werde ich endlich mal in Ruhe gelassen mit all diesen hässlichen Weltproblemen !

Was sind schon Eurokrise , Umvolkungsmaßnahmen, Muselterror, Bevölkerungsverarmung und Inflation
gegen die täglichen Berichte unseres fleissigen VS über neue feuerfeste USB-Sticks und DVD´s....

Was sind schon Umweltverschmutzung , BankerBoni , Politikverdrossenheit und DB- Skandale
gegen die unheimlich interessanten Statements der Berufsempörten.....

Ich glaube ,- wir werden eine schöne und besinnliche Vorweihnachtszeit erleben dürfen,-
den " Nazis " sei Dank dafür ,-
und natürlich der unermüdlichen Springer-Presse :))

Sprecher
30.11.2011, 17:08
Ehemaliger NPD-Funktionär (so viel Zeit muss sein)

Ströbele ist immer noch bei den Grünen und der wurde rechtskräftig wegen Unterstützung der RAF verurteilt. Die Grünen hätten also längst verboten werden müssen.

Alfred
30.11.2011, 18:01
Ströbele ist immer noch bei den Grünen und der wurde rechtskräftig wegen Unterstützung der RAF verurteilt. Die Grünen hätten also längst verboten werden müssen.

Zumal bei denen auch Kinderficker aktiv sind. Der Cohn-Bendit...

Ingeborg
30.11.2011, 18:26
Erschreckende Perspektiven: Immer mehr neue Fragen
Was wußten deutsche und US-Geheimdienste?


Mehrere 1000 V-Leute?

"Erste Bewertung" >

30.11.2011 - Nach neuesten Meldungen des "Stern" soll der Mordanschlag auf Michèle Kiesewetter und ihren überlebenden Kollegen, der sich angeblich noch immer nicht erinnern kann, von deutschen Verfassungsschutzbeamten und Agenten des militärischen US-Geheimdienstes Defense Intelligence Agency (DIA) während einer der Terroristen-Fahndung beobachtet worden sein.

Diese hätten im Rahmen der Fahndung nach der islamistischen Sauerland-Gruppe in Heilbronn eine Waffen- oder Geldübergabe beobachtet. Dabei soll die Streifenwagen-Besatzung mit der erschossenen Michèle Kiesewetter in einen Schußwechsel geraten sein.

Auch Zeugenaussagen von einem blutend davonlaufenden Mann, der russisch gesprochen habe und in einen Audi eingestiegen und fortgefahren sei, beginnen damit glaubwürdiger zu werden.

Erstaunlich nur, daß bisher von einem Schußwechsel nie die Rede war und die das Maifest aufbauenden Schausteller davon nichts mitbekommen haben sollen.
Der islamisatisch-terroristische Hintergrund würde auch erklären, weshalb mit einem nie dagewesenen Großaufgebot an Polizei die gesamte Stadt über Stunden abgeriegelt wurde.

In Heilbronn halten sich nach wie vor die von Anfang an kursierenden Gerüchte einer Vertuschung der wahren Zusammenhänge.
Auch wird vom Selbstmord eines führenden Kriminalbeamten gesprochen.

29.11.2011 - Während das Landeskriminalamt inzwischen "Erste Bewertungen" an jene verschickt, deren Name auf einer der ominösen aufgefunden ("Zwickauer") Listen der terroristischen Vereinigung "Nationalsozialistischer Untergrund" ("NSU") steht, sieht es so aus, als kämen immer noch mehr Dinge ans Licht, die der normale Staatsbürger bisher nicht zu glauben gewagt hat und die der dringenden Aufklärung bedürfen.

So belasten neue Hinweise auf V-Leute im unmittelbaren Umfeld der "NSU" die deutschen Inlandsgeheimdienste. Demnach könnten sich unter den Unterstützern, möglicherweise sogar im Kern der Mordbande Kontaktpersonen des Verfassungsschutzes befunden haben. Damit lasse sich erklären, heißt es nun, wieso die Terroristen nicht festgenommen worden seien, obwohl Polizeifahnder offenbar mehrfach Zugriffsmöglichkeiten hatten. ...

http://www.pro-heilbronn.de/bw/Grauzone.htm

Ingeborg
30.11.2011, 18:46
War der VERFASSUnGSSCHUTZ bei allen Morden dabei?

http://www.bild.de/news/inland/nsu/verfassungsschutz-beim-mord-an-michele-kiesewetter-dabei-21302016.bild.html

Dubidomo
30.11.2011, 19:13
War der VERFASSUnGSSCHUTZ bei allen Morden dabei?

http://www.bild.de/news/inland/nsu/verfassungsschutz-beim-mord-an-michele-kiesewetter-dabei-21302016.bild.html

Wer so starkmannisch auftritt, will ablenken.

Ingeborg
30.11.2011, 21:33
das hat mir heute jemand geschrieben.



Der Versuch die Rechte Terrorszene zu etablieren wurde mit Olso gestartet und wird bei uns weiter geführt. Die Linke als Terrorzellen haben ausgedient, denn sie taugen nicht so gut als "Gegener" für "muslimische Terroristen". Die sog "Linke" ist inzwischen Mainstream und lässt gestandene ehemals konservative Politiker von Revolution gegen das herschende Banken und Kapital sprechen!

Wieso? Weil sich sog Rechte mit arabischen Ländern zu solidarisieren scheinen, die von der Nato platt gemacht werden.

Deshalb werden die Nazis vom Staatsdienst mittels Steuergelder finanziert und Blutrache und Scharia dürfen die letzten Reste des Grundgesetzes hinwegfegen: damit die Wahrheiten weiter mit Polarisation und Scheinkämpfen unter den Teppich gekehrt werden.

Das Ziel der globalen Einheitsregierung soll in einer inszenierten sozialistischen Weltrevolution installiert werden: ohne Glauben und ohne Freiheit. Alles was jetzt dem Mainstream nicht angepasst ist, wird als braune Ideologie bekämpft oder als religiöse Irrlehre verlacht.

Was mir Angst macht ist, dass es nie so offensichtlich wie heute war, dass es weder islamische Terroristen gibt noch, dass es rechten Terror ohne Verfassungschutz = staatliche Genehmigung gibt. Die müssen sich verdammt sicher fühlen mit ihrem Plan

kommt mir klug vor

Quo vadis
30.11.2011, 21:50
Ströbele ist immer noch bei den Grünen und der wurde rechtskräftig wegen Unterstützung der RAF verurteilt. Die Grünen hätten also längst verboten werden müssen.

Die Dönermorde und der Polizistenmord geschahen unter Aufsicht des VS, daher Brd verbieten.

Erik der Rote
30.11.2011, 23:46
Beate Zschäpe ist moglicherweise schon seit 1998 Spitzel des VS !!!

http://www.bild.de/news/inland/nsu/killer-nazis-war-beate-zschaepe-ein-spitzel-21275528.bild.html

SAMURAI
01.12.2011, 10:56
Entschädigung


http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/wp-content/uploads/2011/12/ddpimages_8.71627123-600x399.jpg (http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/12/10828/tuerkischer-aussenminister-trifft-neonazi-opfer-in-deutschland-2/)Außenminister Westerwelle besuchte Davutoglu im Oktober in der Türkei. Im Dezember werden sie sich in Deutschland erneut treffen. (Foto:ddpimages/dapd)

Davutoglu fordert Entschädigung :)):)):)):)) (http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/12/10828/tuerkischer-aussenminister-trifft-neonazi-opfer-in-deutschland-2/)

Türkischer Außenminister trifft Neonazi-Opfer in Deutschland (http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/12/10828/tuerkischer-aussenminister-trifft-neonazi-opfer-in-deutschland-2/)

Die Türkei engagiert sich für die Angehörigen der Neonazi-Mordopfer. Bei seinem Besuch in Deutschland will sich Außenminister Davutoglu für Entschädigungszahlungen einsetzen. (http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/12/10828/tuerkischer-aussenminister-trifft-neonazi-opfer-in-deutschland-2/)


Das war doch klar, dass man die Döner entschädigen muss.:knie::knie::knie:

Chronos
01.12.2011, 10:58
Dann machen wir doch ganz einfach eine Gegenrechnung für all jene von Türken gemeuchelten Deutschen auf.

Und schon müssen die Türken blechen.... :))

-jmw-
01.12.2011, 11:02
Entschädigungszahlungen?
Hab ich kein Problem mit!
Wobei ich nicht glaub, dass die Erbmasse der toten NSU-Leute so hoch ist, dass es sich wirklich lohnt.
Aber es geht ja auch a bissl um's Prinzip, nicht?

SAMURAI
01.12.2011, 11:03
Dann machen wir doch ganz einfach eine Gegenrechnung für all jene von Türken gemeuchelten Deutschen auf.

Und schon müssen die Türken blechen.... :))

Was ist bei den Gemüsehändlern zu holen ?

Chronos
01.12.2011, 11:07
Was ist bei den Gemüsehändlern zu holen ?
Doch nicht bei den Bratspießdrehern und Melonenschauklern!

Nein, beim türkischen Staat! Und wenn der nicht zahlen will, wird beim nächsten Besuch des Erdogauners in seiner Kolonie ganz einfach die Maschine gepfändet - so wie kürzlich beim thailändischen Kronprinzen.

Es wäre doch gelacht, wenn man da keine Kohle rausholen könnte!

bernhard44
01.12.2011, 13:36
es ist still geworden um Beate.......



Rätselraten über Beate Zschäpe als V-Frau
Dienstag, 29. November 2011 14:14

Die einzige Überlebende des Zwickauer Neonazi-Trio hat möglicherweise bis zuletzt mit den Behörden kooperiert. Beate Zschäpe soll als Informantin der Sicherheitsbehörden gearbeitet haben.

Bei der Aufklärung der Morde des Zwickauer Neonazi-Trios gibt es nach Angaben der „Leipziger Volkszeitung“ einen Hinweis aus der Zeit zwischen 1998 und 2011, wonach die einzig Überlebende, Beate Zschäpe, staatlicherseits „gedeckt“ worden sei.

Der Hinweis, Zschäpe habe auch als Informantin der Sicherheitsbehörden gearbeitet, stamme offenbar vom Landeskriminalamt Thüringen, schreibt das Blatt. Dahinter sollen sich Zuträgerleistungen Zschäpes aus der rechten Szene auch für thüringische Sicherheitsbehörden verbergen. In dieser Zeit soll Beate Zschäpe fünf Alias-Namen verwendet haben.


http://www.morgenpost.de/politik/inland/article1840487/Raetselraten-ueber-Beate-Zschaepe-als-V-Frau.html#reqRSS

Jürgen Meyer
01.12.2011, 13:36
Tötete ein Geheimdienstagent Michele Kiesewetter ?

Ich hatte von Anfang an vermutet, dass die Neonazi-Terror-Zelle mit Geheimdienstoperationen des Verfassungsschutzes, der die rechtsextreme Szene beobachtet und mitsteuert, in Verbindung gebracht werden könnte. 9/11 lässt grüßen.

Tatsächlich stellte sich etwas später heraus, dass ein Beamter des Verfassungsschutzes bei sechs von neun Morden der Neonazis im Rahmen der "Dönermordserie" vor Ort war. In einem Falls saß der Mann zur Tatzeit in einem Internetcafe in Kassel, wo ein Besitzer eines Internetcafes von Nazis ermordet wurde.

Jetzt deutet ein Bericht des US Geheimdienstes DIA darauf hin, dass auch bei dem Polizistenmnord an der Polizistin Kiesewetter in Heilbronn am 25. April 2007 der deutsche Verfassungsschutz, der us amerikanische Geheimdienst und ein Mitarbeiter des türkischen Geheimdienstes MIT beim Mord anwesend war.

Und es war ausgerechnet auch der US Geheimdienst DIA, der die Al-Kaida-Zelle von Mohammed Atta in New York beobachtet, infiltriert und wohl auch mitgesteiuert hatte. Das enthüllte später der DIA-Offizier Anthony Shaffer in den USA. Die Operation hatte im Rahmen der Operation "Able Danger" stattgefunden.

Auch in Heilbronn war der US Geheimdienst einem angeblichen Islamisten auf der Spur, der in Wirklichkeit ein Agent des staatlichen türkischen Geheimdienstes MIT ist. Der Agent Mevlüt Kar habe demnach 2,3 Millionen Euro mit einer weiteren Person in einer Bank in Heilbronn Innenstadt eingezahlt.

Demnach haben zwei US Geheimdienstler und zwei kooperierende Agenten eines Landes-Verfassungsschutzes diese Geheimdienstoperation begleitet. Zudem werden die Neonazis der NSU Terror-Zelle Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos als Polizistenmörder.

Dann sei Mevlüt Kar in Richtung Theresienwiese zum Marktplatz gegangen. Diese habe er laut Protokoll um 13.50 Uhr erreicht, wo es laut DIA-Report zu einem Zwischenfall gekommen sei. Übersetzt heißt es im Bericht: „Schießerei, in die BW OPS Offizier mit Rechtsextremen und reguläre Polizeistreife vor Ort verwickelt waren.“

Demnach waren deutsche Geheimdienstagenten, vermutete Rechtsradikale und deutsche Polizei in die Schießerei verwickelt.

Weiter im Link

http://juergenmeyer.blogger.de/stories/1949054/

Alfred
01.12.2011, 13:40
Danke Jürgen Meyer. Wie man sieht gibt es noch Vertreter der Linken die nicht alles glauben was der Staat zu diesen Morden erzählt. Und wenn wir zu der Mischung " deutsche Geheimdienstagenten, vermutete Rechtsradikale " noch Türkische Islamisten und den US Geheimdienst nehmen...meine Herrn.

Tantalit
01.12.2011, 13:42
Tötete ein Geheimdienstagent Michele Kiesewetter ?

Ich hatte von Anfang an vermutet, dass die Neonazi-Terror-Zelle mit Geheimdienstoperationen des Verfassungsschutzes, der die rechtsextreme Szene beobachtet und mitsteuert, in Verbindung gebracht werden könnte. 9/11 lässt grüßen.

Tatsächlich stellte sich etwas später heraus, dass ein Beamter des Verfassungsschutzes bei sechs von neun Morden der Neonazis im Rahmen der "Dönermordserie" vor Ort war. In einem Falls saß der Mann zur Tatzeit in einem Internetcafe in Kassel, wo ein Besitzer eines Internetcafes von Nazis ermordet wurde.

Jetzt deutet ein Bericht des US Geheimdienstes DIA darauf hin, dass auch bei dem Polizistenmnord an der Polizistin Kiesewetter in Heilbronn am 25. April 2007 der deutsche Verfassungsschutz, der us amerikanische Geheimdienst und ein Mitarbeiter des türkischen Geheimdienstes MIT beim Mord anwesend war.

Und es war ausgerechnet auch der US Geheimdienst DIA, der die Al-Kaida-Zelle von Mohammed Atta in New York beobachtet, infiltriert und wohl auch mitgesteiuert hatte. Das enthüllte später der DIA-Offizier Anthony Shaffer in den USA. Die Operation hatte im Rahmen der Operation "Able Danger" stattgefunden.

Auch in Heilbronn war der US Geheimdienst einem angeblichen Islamisten auf der Spur, der in Wirklichkeit ein Agent des staatlichen türkischen Geheimdienstes MIT ist. Der Agent Mevlüt Kar habe demnach 2,3 Millionen Euro mit einer weiteren Person in einer Bank in Heilbronn Innenstadt eingezahlt.

Demnach haben zwei US Geheimdienstler und zwei kooperierende Agenten eines Landes-Verfassungsschutzes diese Geheimdienstoperation begleitet. Zudem werden die Neonazis der NSU Terror-Zelle Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos als Polizistenmörder.

Dann sei Mevlüt Kar in Richtung Theresienwiese zum Marktplatz gegangen. Diese habe er laut Protokoll um 13.50 Uhr erreicht, wo es laut DIA-Report zu einem Zwischenfall gekommen sei. Übersetzt heißt es im Bericht: „Schießerei, in die BW OPS Offizier mit Rechtsextremen und reguläre Polizeistreife vor Ort verwickelt waren.“

Demnach waren deutsche Geheimdienstagenten, vermutete Rechtsradikale und deutsche Polizei in die Schießerei verwickelt.

Weiter im Link

http://juergenmeyer.blogger.de/stories/1949054/

Hast Du auch Beweise außer dem link auf Dich selbst?

Jürgen Meyer
01.12.2011, 13:43
http://www.blottr.de/deutschland/aktuelle-nachrichten/stasi-hoch-drei-unser-geheimdienst-und-der-polizistenmord-von-heilb

Ja diesmal gehört ja sogar anders als iim Fall 9/11 die Springerpresse zu den Verschwörungstheoretikern

http://www.bild.de/news/inland/nsu/verfassungsschutz-beim-mord-an-michele-kiesewetter-dabei-21302016.bild.html

Brutus
01.12.2011, 13:48
Demnach haben zwei US Geheimdienstler und zwei kooperierende Agenten eines Landes-Verfassungsschutzes diese Geheimdienstoperation begleitet.

Kompliment für die Bereitschaft, die eingefahrenen Wege der Beschreibung, Erklärung und Realitätswahrnehmung zu verlassen.

Alfred
01.12.2011, 13:48
http://www.blottr.de/deutschland/aktuelle-nachrichten/stasi-hoch-drei-unser-geheimdienst-und-der-polizistenmord-von-heilb

Ja diesmal gehört ja sogar anders als iim Fall 9/11 die Springerpresse zu den Verschwörungstheoretikern

http://www.bild.de/news/inland/nsu/verfassungsschutz-beim-mord-an-michele-kiesewetter-dabei-21302016.bild.html

Der Stern auch...

http://www.stern.de/politik/deutschland/heilbronner-polizistinnenmord-waren-verfassungsschuetzer-zeuge-beim-mord-an-michele-kiesewetter-1757092.html

Reilinger
01.12.2011, 14:56
Beate Zschäpe ist moglicherweise schon seit 1998 Spitzel des VS !!!

http://www.bild.de/news/inland/nsu/killer-nazis-war-beate-zschaepe-ein-spitzel-21275528.bild.html

Und warum hat sie dann die Wohnung mit den ganzen schönen Beweisen in Brand gesteckt? Na gut, sie wußte vermutlich, daß das diese neuartigen feuerfesten USB-Sticks und DVDs waren (hat sie wohl von ihrem Auftraggeber zugesteckt bekommen?), aber trotzdem erschließt sich mir der Sinn ihrer Handlung nicht wirklich. Naja, so wie sich mir der ganze Fall einfach nicht glaubhaft erschließen will... :rolleyes:

KaRol
01.12.2011, 15:40
Erschreckende Perspektiven: Immer mehr neue Fragen
Was wußten deutsche und US-Geheimdienste?


Mehrere 1000 V-Leute?

"Erste Bewertung" >

30.11.2011 - Nach neuesten Meldungen des "Stern" soll der Mordanschlag auf Michèle Kiesewetter und ihren überlebenden Kollegen, der sich angeblich noch immer nicht erinnern kann, von deutschen Verfassungsschutzbeamten und Agenten des militärischen US-Geheimdienstes Defense Intelligence Agency (DIA) während einer der Terroristen-Fahndung beobachtet worden sein.

Diese hätten im Rahmen der Fahndung nach der islamistischen Sauerland-Gruppe in Heilbronn eine Waffen- oder Geldübergabe beobachtet. Dabei soll die Streifenwagen-Besatzung mit der erschossenen Michèle Kiesewetter in einen Schußwechsel geraten sein.

Auch Zeugenaussagen von einem blutend davonlaufenden Mann, der russisch gesprochen habe und in einen Audi eingestiegen und fortgefahren sei, beginnen damit glaubwürdiger zu werden.

Erstaunlich nur, daß bisher von einem Schußwechsel nie die Rede war und die das Maifest aufbauenden Schausteller davon nichts mitbekommen haben sollen.
Der islamisatisch-terroristische Hintergrund würde auch erklären, weshalb mit einem nie dagewesenen Großaufgebot an Polizei die gesamte Stadt über Stunden abgeriegelt wurde.

In Heilbronn halten sich nach wie vor die von Anfang an kursierenden Gerüchte einer Vertuschung der wahren Zusammenhänge.
Auch wird vom Selbstmord eines führenden Kriminalbeamten gesprochen.

29.11.2011 - Während das Landeskriminalamt inzwischen "Erste Bewertungen" an jene verschickt, deren Name auf einer der ominösen aufgefunden ("Zwickauer") Listen der terroristischen Vereinigung "Nationalsozialistischer Untergrund" ("NSU") steht, sieht es so aus, als kämen immer noch mehr Dinge ans Licht, die der normale Staatsbürger bisher nicht zu glauben gewagt hat und die der dringenden Aufklärung bedürfen.

So belasten neue Hinweise auf V-Leute im unmittelbaren Umfeld der "NSU" die deutschen Inlandsgeheimdienste. Demnach könnten sich unter den Unterstützern, möglicherweise sogar im Kern der Mordbande Kontaktpersonen des Verfassungsschutzes befunden haben. Damit lasse sich erklären, heißt es nun, wieso die Terroristen nicht festgenommen worden seien, obwohl Polizeifahnder offenbar mehrfach Zugriffsmöglichkeiten hatten. ...

http://www.pro-heilbronn.de/bw/Grauzone.htm



Hallo Ingeborg,

ach, wie wäre es doch schön, wenn man den Türken/Islamisten/Zionisten/Polizisten oder sonstigen ...isten den Mord an der Polizistin in die Schuhe schieben könnte und die Ultrarechte fein raus wäre.
Dann wacht man morgens auf und alles ist wie vor dem missglückten Ba-Ba-Banküberfall....

Dumm nur, dass das für die Ultrarechte ein frommer Wunsch bleiben wird.

Und nun zu dem HNer Mord, den ich z.B. nahezu live erlebt habe; nur Luftlinie 300 Meter vom Tatort entfernt habe ich mal wieder Cappu geschlürft, als das Spektakel losging: Tatü-Tata von allen Seiten, Helis am Himmel - Staus ohne Ende.

Dazu generell: Bei Kapitaldelikten ( Mord/Raub/Banküberfall etc. ) wird s o f o r t eine Ringfahndung ausgelöst, die bei uns von HN bis Ludwigsburg ( 45 km entfernt reicht ) da geht an den Ausfallstraßen wie auch überland nichts mehr...

Derzeit fragt man sich in HN und BaWü, wer eigentlich einen solchen Blödsinn wie der Spiegel/Stern verzapft?

Man geht jetzt von einem Fake, d.h., von einer gefälschten Info aus, wer und warum auch immer diese arrangierte....

Ich erzähle jetzt mal, wie es damals wirklich war und was man festgestellt hat.

Zeugen sagten aus, dass sich die Polizisten Döner und einen Hamburger gekauft hatten, die sie genüßlich verspeisten...(Verkäufer der Waren ). Reste des Essens fanden sich bei beiden Polizisten nach der Tat.

Dazu parkten die Polizisten mit dem Dienstfahrzeug auf dem weiträumigen Festgelände, hinter einem Trafohäuschen, wo sie einen Blick auf den Neckar hatten und wo man sie nicht gleich vom Festplatzgelände sehen konnte - wohl aber von einem höher gelegenen Fahrradweg, der von vielen Anwohnern, Pendlern, Berufstätigen oder Neckarbummerln rege befahren wird. 3 Zeugen erklärten unabhängig voneinander, dass sie die Polizisten im Fahrzeug sahen, wie sie "vesperten" - und weit und breit keine anderen Personen zu sehen waren.
Dazu muss man wissen, dass das Festgelände topfeben und bis auf das Trafohäuschen leer ist und ein geparkter Polizei-PKW vom Fahrradweg oben nicht übersehen werden kann - und wer schaut da nicht mal beim Radeln hin, was die Polizei da treibt?

In den wenigen Minuten zwischen dem letzten Zeugen, der die 2 Polizisten essen - also lebend sah - und dem Zeugen, der die Toten entdeckten und völlig aufgeregt die Polizei per Handy verständigte, muss sich jemand im Schutze des Häuschens angeschlichen haben und von hinten li und re an die arglosen Polizisten herangepirscht sein und beide durch die offenen Fenster erschossen haben. Es gab weder Abwehrspuren noch waren die Polizisten ausgestiegen; sie wurden im Fahrzeug er/angeschossen.
Das hat man 2007 festgestellt - lange vor den jetzigen "Enthüllungen" - die Zeugen waren HNer Bürger, 2 Rentner, eine junge Frau, die dort regelmäßig radeln....
Der blutend davonlaufende Mann hatte mal russisch gesprochen, mal türkisch, mal deutsch - weshalb die Spur nicht verwertbar war; der Zeuge hatte sich etwas zusammengereimt und wollte sich wichtig machen...

Weder der BaWü-Verfassungsschutz noch andere Polizeiorgane haben Kenntnis über die verdeckte ominöse Geheimdienstoperation. Auch war der VS damals 2007 angesprochen worden und hatte über seine Quellen Satelittenbilder bereitgestellt, die keine Personen ausser den 2 Polizisten im PKW zeigten - auch nicht ausserhalb des Areals. Um zum PKW der Polizisten zu gelangen, hätte man gut 500 Meter freies Gelände überqueren müssen; man wäre also von den Radlern oder den dort arbeitenden Aufbauarbeitern für das Festzelt gesehen worden....

...es sei denn, man hätte einen Camper besessen und hätte am "Camperparkplatz" parken können, um von dort quer ca 130 Meter zum Trafohäuschen zu gelangen...unauffällig unter den dort arbeitenden Zeltaufbauern...

Auf Anfrage erklärte die "Santander-Bank" in der "Stimme" heute, dass sie in ihren Unterlagen niemals eine Einzahlung i.H.v. 2,3 Millionen Euro getätigt hätte - weder damals noch bis heute. Normal wären allenfalls "..gelegentliche Einzahlungen i.H. um die 100.000 Euro..."
Damit dürfte die 2,3 Millionen-Einzahlung des Observierten als Fake entlarvt sein.....

In HN halten sich nach wie vor k e i n e kursierenden Gerüchte über die Vertuschung der Zusammenhänge. Vielmehr ist man empört über die Spekulationswut der Medien - und über die dummdreisten Versuche der Ultrarechten, von den Verbrechen ihrer Kameraden abzulenken...

Und da regt man sich insbesondere über die Deppen von Pro-Heilbronn auf!

Hinter Pro HN steckt die Dagenbach-Familie, die sich im rechten Spektrum tummelt und gerne Ortsgruppen übernimmt.
So trat Alfred Dagenbach bei den REPs ein, nahm bald eine führende Rolle dort an und wollte seine Position dort stärken, indem er seine Familie in Führungspositionen hieven wollte.
Daggi, seine Holde, die Tochter, Schwiegersohn Schwager, Freunde, Gesinnungsgenossen....- alle hatten nur 1 Aufgabe: sich gegenseitig zu wählen und in Amt und Würden zu heben.
Dagegen verwahrte sich das REP-Oberkommando in Stuttgart und der Streit eskalierte. Die REPs hatten im HNer Gemeinderat Fraktionsstatus durch ihre 4 Stadträte und Daggi samt Familie
und Freunde spalteten sich ab, um Pro HN zu gründen.
Die Bürger dankten es ihm durch Wahlverweigerung und der Fraktionsstatus war dahin - 2 Hanselen sind eben keine Fraktion.
Deshalb zog es Daggi zu Pro Deutschland, wo er heute als Stellvertretender Bundesvorsitzender irgendwei irgendwo herumgeistert....

...und sich immer dann in HN zu Wort meldet, wenn dies verspricht, dass er und die Seinen mal wieder im Blättle herumgeschmiert werden.

Der Alte ist strunzdoof, riecht morgens um 9,00 Uhr als ob er gerade unterm Bierfass liegend hervorgezogen worden wäre und verhehlt seine rechte
Extremposition so gut wie gar nicht: man muss ihn nur "lupfen" ( also so tun, als ob man stramm rechts wäre ) und schon schwallt der Hohlkopf seine
rechten Phrasen allen und jedem ins Gesicht....weshalb er hier in HN auch keinen Fuß mehr auf den Boden bringt.

Und das sage ich aus den mit ihm geführten Gesprächen anläßlich der letzten Stadtrats/LT-Wahl, die ich damals übrigend hier strangmäßig dargestellt habe.....


Kurz:

Keine Chance für Ultrarechts, sich vor der Verantwortung zu drücken und anderen den Mord an der Polizistin in die Tasche schieben zu können!


KaRol

Quo vadis
01.12.2011, 15:49
Hallo Ingeborg,


Keine Chance für Ultrarechts, sich vor der Verantwortung zu drücken und anderen den Mord an der Polizistin in die Tasche schieben zu können!


KaRol

Keine Chance für die Brd ihre V Leute Anwesenheit an jedem Tatort rechts in die Schuhe schieben zu wollen und sich somit von schwerstem Verbrechen selber zu exculpieren !

Quo vadis
01.12.2011, 16:02
Passend zu den aktuelen Entwicklungen dieser treffende altermedia Kommentar:

Waldbruder sagt:

1. Dezember 2011 um 12:42

Oh oh, wenn man dort die Einzelheiten so liest:

Der Somalier Ahmed H. und der V-Mann Talib O. bringen mal eben drei georgische Autohändler um und transportieren die Leichen mit einem Ford Escort, zugelassen auf das LKA Rheinland-Pfalz ab. Ahmed H. ist bekannt mit Mevlüt K., gegen den in Deutschland wegen Unterstützung der “Sauerland-Gruppe” ermittelt wird. Der gute Mevlüt, ebenfalls ein V-Mann, war nun zufällig auch in Heilbronn zugange … Und um diesen Sumpf trockenzulegen, wird mit 400 Ermittlern der furchtbare “NSU” untersucht.

Ich bin kein Verschwörungstheoretiker, aber hier scheint tatsächlich eine stinkende Blase auf ihren Anstich zu warten.

Veteran
01.12.2011, 16:09
Derzeit fragt man sich in HN und BaWü, wer eigentlich einen solchen Blödsinn wie der Spiegel/Stern verzapft?
Ich komme aus der Gegend und ich kenne keinen, der den Bericht des Sterns als Blödsinn abtut.


Weder der BaWü-Verfassungsschutz noch andere Polizeiorgane haben Kenntnis über die verdeckte ominöse Geheimdienstoperation. Auch war der VS damals 2007 angesprochen worden und hatte über seine Quellen Satelittenbilder bereitgestellt, die keine Personen ausser den 2 Polizisten im PKW zeigten - auch nicht ausserhalb des Areals.
Genau das wäre doch der Skandal, wenn der VS jemanden dort gehabt hätte, aber darüber keine Auskunft gab! :D


In HN halten sich nach wie vor k e i n e kursierenden Gerüchte über die Vertuschung der Zusammenhänge. Vielmehr ist man empört über die Spekulationswut der Medien - und über die dummdreisten Versuche der Ultrarechten, von den Verbrechen ihrer Kameraden abzulenken...
Und Du bist jetzt der Sprecher von Heilbronn? :))

Praktiker
01.12.2011, 16:24
es ist still geworden um Beate.......


.... denn der Maulwurf kroch ,-
erschöpft zurück ins Loch... :))

Alfred
01.12.2011, 17:11
Die Dönermorde und der Polizistenmord geschahen unter Aufsicht des VS, daher Brd verbieten.

Zumindest im Falle der Polizistin wird es immer " Bunter "...:

Da trafen an einem Tage, wenn man den Verlautbarungen folgen kann, eine kleine Gruppe von Muslimen die vom VS und dem US-Militärgeheimdienstes DIA observiert worden sind und vom US - Geheimdienst CIA und dem Türkischen Geheimdienst mit Sprengstoff versorgt worden waren, auf eine Gruppe Neonazis, wobei interessant ist das der Geheimdienst DIA wusste das es Neonazis sind, die vom VS Finanziert und Überwacht wurde und es begann eine Schießerei die niemand hörte.........also irgendwie....ich weiß ja nicht.

Alfred
01.12.2011, 17:13
...[ Vollzitat ]...


KaRol

Schwachkopf.

Alfred
01.12.2011, 17:14
Passend zu den aktuelen Entwicklungen dieser treffende altermedia Kommentar:

Waldbruder sagt:

1. Dezember 2011 um 12:42

Oh oh, wenn man dort die Einzelheiten so liest:

Der Somalier Ahmed H. und der V-Mann Talib O. bringen mal eben drei georgische Autohändler um und transportieren die Leichen mit einem Ford Escort, zugelassen auf das LKA Rheinland-Pfalz ab. Ahmed H. ist bekannt mit Mevlüt K., gegen den in Deutschland wegen Unterstützung der “Sauerland-Gruppe” ermittelt wird. Der gute Mevlüt, ebenfalls ein V-Mann, war nun zufällig auch in Heilbronn zugange … Und um diesen Sumpf trockenzulegen, wird mit 400 Ermittlern der furchtbare “NSU” untersucht.

Ich bin kein Verschwörungstheoretiker, aber hier scheint tatsächlich eine stinkende Blase auf ihren Anstich zu warten.


Hier zum Fall...:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,589613,00.html

Keine Blase...eine Jauchegrube. Denn...:

Ein weiteres Rätsel wabert in diesem Verfahren mit, das aber nicht Bestandteil des Prozesses sein wird: An dem Wagen des V-Mannes wurde eine DNA-Spur gesichert, die mit der Spur übereinstimmt, die bei dem Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter gesichert worden war. Das bedeutet: In dem Auto, das das LKA seinem V-Mann Talib O. im Oktober 2007 zur Verfügung stellte, saß die derzeit meistgesuchte Frau Deutschlands, die Polizistenmörderin von Heilbronn.

Sprecher
01.12.2011, 17:20
Schwachkopf.

Das ist noch milde ausgedrückt. Selbst ein Eimer Wasser besitzt mehr Intelligenz als dieser jämmerliche Systemling.
Bei Hitler hätte er auch alles geglaubt was im Völkischen Beobachter stand.

direkt
01.12.2011, 17:22
Die Hatz gegen rechts. US-Agenten sollen Polizistenmord beobachtet haben.
Quelle: Welt online 30.11.2011 angebliches Geheimpapier
Zitatauszüge:
Waren US-Agenten Zeugen des Heilbronner Attentats auf eine Polizistin? Ein "Stern"-Bericht wird hart dementiert, doch es droht ein Geheimdienstskandal.
Der Fall der im April 2007 ermordeten Polizistin Michèle Kiesewetter könnte sich zu einem Geheimdienstskandal entwickeln. Das Magazin „Stern“ veröffentlicht ein Protokoll des US-Militärgeheimdienstes „Defense Intelligence Agency“ (DIA), das möglicherweise ernst zunehmende Hinweise auf eine Verwicklung der DIA und des Verfassungsschutzes in den Mord enthält.
In dem angeblichen Geheim-Papier heißt es laut „Stern“, zwei amerikanische Geheimdienstler und zwei Beamte des Landesamtes für Verfassungsschutz Baden-Württemberg oder Bayern hätten am 25.April 2007 in Heilbronn zwei Personen („Contacts“) observiert: den Deutsch-Türken Mevlüt K. und einen nicht identifizierten Verdächtigen. Letzterer soll zum Zeitpunkt der Beschattung einer Bank in Heilbronn 2,3 Millionen Euro eingezahlt und sich dann in Richtung Theresienwiese bewegt haben.

Spur führt zu islamistischer Sauerland-Zelle!
Denn bislang war über mögliche Verbindungen zu Geheimdiensten in dem Mordfall nichts bekannt. Die Sicherheitsbehörden gehen weiter davon aus, dass ein Mitglied des rechtsextremen Trios Uwe Mundlos, Uwe Bönhardt und Beate Zschäpe die Polizistin am 25. April 2007 auf einem Heilbronner Parkplatz erschoss.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article13744140/US-Agenten-sollen-Polizistenmord-beobachtet-haben.html

Die Hatz auf alle Rechte ist in der bundesdeutschen Geschichte einmalig!
Von früh bis spät in die Nacht in allen Nachrichten der elektronischen Medien wird gegen die Nazis, sprich NPD gehetzt, was das Zeug hält. Mit der Hatz gegen die Nazis meinen Sie uns Deutsche allgemein.
Die ermittelnden beamten der Polizei sowie des Verfassungsschutzes haben keine Beweise gegen die Beschuldigten in den Händen.
Uwe Mundlos, Uwe Bönhardt sollen angeblich ihren Wohnwagen in Brand gesetzt, und sich anschließend selbst umgebracht haben.
Den beiden kann man jetzt alles in die Schuhe schieben, sie können sich nicht mehr wären!
Das ist der Witz des Jahres!
Was für eine Rolle Beate Zschäpe spielt, ist bis jetzt auch noch nicht geklärt, es wird sogar behauptet, dass sie eine V-Frau ist.
Wer die Morde an den Griechen und Türken begangen hat, ist auch noch nicht zu 100 % geklärt.
Die Parteien der BRDDR und der Verfassungsschutz spielen bei dieser Komödie die Hauptrolle, und sind wahrscheinlich für die „angeblich politisch motivierten ermordeten mitverantwortlich“.
Ich vermute mal, dass die Bundesregierung in der Finanzkrise mit ihrem Latein am Ende ist, und mit der Hatz gegen rechts von den unlösbaren Problemen ablenken will.
Auch die Hatz und den Abzug der Botschaft und die Kriegsdrohung gegen den Iran ist ein Ablenkungsmanöver wegen der unlösbaren Finanzprobleme
der werten Gesellschaft "Wertegesellschaft".
Jeder normal denkende Mensch in der BRD-AG muss doch langsam merken, was für ein dreckiges Spiel mit uns Bürger von den Regierenden gespielt wird.

Alfred
01.12.2011, 17:25
Das ist noch milde ausgedrückt. Selbst ein Eimer Wasser besitzt mehr Intelligenz als dieser jämmerliche Systemling.
Bei Hitler hätte er auch alles geglaubt was im Völkischen Beobachter stand.

Er ist halt ein Systemling oder dient dem System. Da wird gern Geleugnet was nicht zu Leugnen ist.

Alfred
01.12.2011, 17:28
Kurz:

Keine Chance für Ultrarechts, sich vor der Verantwortung zu drücken und anderen den Mord an der Polizistin in die Tasche schieben zu können!


KaRol

Dummer Unfug...denn die Mörder hatten einen Wagen des LKA Rheinland-Pfalz und es waren dessen V-Männer die drei Menschen töteten. Man KaRol...werde wach ...:

Ein weiteres Rätsel wabert in diesem Verfahren mit, das aber nicht Bestandteil des Prozesses sein wird: An dem Wagen des V-Mannes wurde eine DNA-Spur gesichert, die mit der Spur übereinstimmt, die bei dem Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter gesichert worden war. Das bedeutet: In dem Auto, das das LKA seinem V-Mann Talib O. im Oktober 2007 zur Verfügung stellte, saß die derzeit meistgesuchte Frau Deutschlands, die Polizistenmörderin von Heilbronn.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,589613,00.html


Und weiter...:

Das DNA-Material der "Phantom" genannten Frau, die auch die Heilbronner Polizistin getötet haben könnte, wurde auch im August 2007 nach Einbrüchen in Gartenhütten in Kornwestheim bei Stuttgart sichergestellt. Sie hatte auch bei zahlreichen weiteren Tatorten in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Frankreich und Österreich Spuren hinterlassen. Das genetische Material wird mit einer Unbekannten in Verbindung gebracht, die 1993 in Idar-Oberstein eine Rentnerin und 2003 einen Rentner in Freiburg getötet haben soll.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,543842,00.html

Menetekel
01.12.2011, 17:32
Schwachkopf.

Ja, und solche Systemgläubiger braucht unser Land, weil man damit alles weitere im Griff hat. Die schlucken eben ALLES, was da so geboten wird.
Und bei unseren Vorbildmedienblättern sind bei den entsprechenden Artikeln SOFORT die Kommentarfunktionen deaktiviert, weil die Umfrage dort, zu diesem Fakt dem System aus dem Ruder läuft.

Alfred
01.12.2011, 17:35
Ja, und solche Systemgläubiger braucht unser Land, weil man damit alles weitere im Griff hat. Die schlucken eben ALLES, was da so geboten wird.

Ja...das Hirn ist bei denen Perfekt gewaschen worden.


Und bei unseren Vorbildmedienblättern sind bei den entsprechenden Artikeln SOFORT die Kommentarfunktionen deaktiviert, weil die Umfrage dort, zu diesem Fakt dem System aus dem Ruder läuft.

Es könnte ja bei einigen das Erwachen bewirken, da beugt man lieber vor.

Sprecher
01.12.2011, 17:38
Jetzt wird schon nach Toten gefahndet:

http://cdn4.spiegel.de/images/image-289057-galleryV9-bmqw.jpg

Alfred
01.12.2011, 17:41
Jetzt wird schon nach Toten gefahndet:



Besser wäre hier zu suchen..

http://www.bundestag.de/

Menetekel
01.12.2011, 17:47
Die Hatz gegen rechts. US-Agenten sollen Polizistenmord beobachtet haben.
Quelle: Welt online 30.11.2011 angebliches Geheimpapier
Zitatauszüge:


Jeder normal denkende Mensch in der BRD-AG muss doch langsam merken, was für ein dreckiges Spiel mit uns Bürger von den Regierenden gespielt wird.

Leider ist es aber nicht so, weil die Politik mit den Medien gezielt daraufhin arbeiten, daß die Menschen im Land sich nicht einigen werden, sonst wird das Regieren nämlich sehr schwierig.
Diesen Faktor zur Regierung von Völkern bringen Autoren in ihren Büchern klar und deutlich rüber, aber in Büchern, welche bei den Systemlingen nicht gefragt sind, weil sie dann ihr Hirn benutzen müßten, wofür es der "Schöpfer" unter der Schädeldecke angeordnet hat. Und darunter sind auch Autoren, welche vor ihrer Schreiberei im Bundestag mitgemischt haben.

Quo vadis
01.12.2011, 17:54
Jetzt wird schon nach Toten gefahndet:


Der Staat fahndet nach seinen Angestellten.

Eloy
01.12.2011, 17:56
Dummer Unfug...denn die Mörder hatten einen Wagen des LKA Rheinland-Pfalz und es waren dessen V-Männer die drei Menschen töteten. Man KaRol...werde wach ...:

Ein weiteres Rätsel wabert in diesem Verfahren mit, das aber nicht Bestandteil des Prozesses sein wird: An dem Wagen des V-Mannes wurde eine DNA-Spur gesichert, die mit der Spur übereinstimmt, die bei dem Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter gesichert worden war. Das bedeutet: In dem Auto, das das LKA seinem V-Mann Talib O. im Oktober 2007 zur Verfügung stellte, saß die derzeit meistgesuchte Frau Deutschlands, die Polizistenmörderin von Heilbronn.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,589613,00.html


Und weiter...:

Das DNA-Material der "Phantom" genannten Frau, die auch die Heilbronner Polizistin getötet haben könnte, wurde auch im August 2007 nach Einbrüchen in Gartenhütten in Kornwestheim bei Stuttgart sichergestellt. Sie hatte auch bei zahlreichen weiteren Tatorten in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Frankreich und Österreich Spuren hinterlassen. Das genetische Material wird mit einer Unbekannten in Verbindung gebracht, die 1993 in Idar-Oberstein eine Rentnerin und 2003 einen Rentner in Freiburg getötet haben soll.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,543842,00.html

Mann, Alfred! Der Käse ist doch längst gegessen! Die Spuren des "Phantoms" waren an Wattestäbchen, die von einer Mitarbeiterin des Herstellungsbetriebes stammten! Ist das noch nicht zu euch durchgedrungen?

Die sind tatsächlich über Jahre hinter einem Phantom hergerannt! :hihi:

konfutse
01.12.2011, 18:00
Dummer Unfug...denn die Mörder hatten einen Wagen des LKA Rheinland-Pfalz und es waren dessen V-Männer die drei Menschen töteten. Man KaRol...werde wach ...:

Ein weiteres Rätsel wabert in diesem Verfahren mit, das aber nicht Bestandteil des Prozesses sein wird: An dem Wagen des V-Mannes wurde eine DNA-Spur gesichert, die mit der Spur übereinstimmt, die bei dem Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter gesichert worden war. Das bedeutet: In dem Auto, das das LKA seinem V-Mann Talib O. im Oktober 2007 zur Verfügung stellte, saß die derzeit meistgesuchte Frau Deutschlands, die Polizistenmörderin von Heilbronn.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,589613,00.html


Und weiter...:

Das DNA-Material der "Phantom" genannten Frau, die auch die Heilbronner Polizistin getötet haben könnte, wurde auch im August 2007 nach Einbrüchen in Gartenhütten in Kornwestheim bei Stuttgart sichergestellt. Sie hatte auch bei zahlreichen weiteren Tatorten in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Frankreich und Österreich Spuren hinterlassen. Das genetische Material wird mit einer Unbekannten in Verbindung gebracht, die 1993 in Idar-Oberstein eine Rentnerin und 2003 einen Rentner in Freiburg getötet haben soll.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,543842,00.html
Ich kann mich an ein Phantom erinnern das gesucht wurde, weil DNA-Probestäbchen bei der Produktion mit der DNA einer der Arbeiterinnen verunreinigt wurden. Die war damit eine der meistgesuchten Personen in Deutschland bis 2009 oder 2010 die Sache aufgeklärt wurde.

Alfred
01.12.2011, 18:00
Mann, Alfred! Der Käse ist doch längst gegessen! Die Spuren des "Phantoms" waren an Wattestäbchen, die von einer Mitarbeiterin des Herstellungsbetriebes stammten! Ist das noch nicht zu euch durchgedrungen?

Die sind tatsächlich über Jahre hinter einem Phantom hergerannt! :hihi:

War die Mitarbeiterin auch an den Morden an den Rentnern beteiligt...? Oder hatte die 1993 auch schon Wattestäbchen bearbeitet ebenso wie 2003.?

Bellerophon
01.12.2011, 18:01
Ich kann mich an ein Phantom erinnern das gesucht wurde, weil DNA-Probestäbchen bei der Produktion mit der DNA einer der Arbeiterinnen verunreinigt wurden. Die war damit eine der meistgesuchten Personen in Deutschland bis 2009 oder 2010 die Sache aufgeklärt wurde.

Allgemein sehr praktisch diese Wattestäbchen.

Insgesamt interessant wie dieser Fall ausgeschlachtet wird:

Die CDU-Schröder (Frauen & Kampf gegen Rechts-Ministerin ab 2009!*) und SPD-Thilo (Buch erschienen 2010!) sind jetzt ja - nach den Grünen - auch schon mitverantwortlich für Taten die 2000 - 2006 begangen wurden.

Zur Erinnerung Merkel wurde 2005 Kanzlerin der großen Koalition.

Vorher regierte Rot-Grün.
Diese Taten fielen also in deren Amtszeit.


Tja, aber beim Lügen kennen die Linken und ihre Medien nichts.

*was hat der in dem Ressort eigentlich zu suchen?

Alfred
01.12.2011, 18:02
Ich kann mich an ein Phantom erinnern das gesucht wurde, weil DNA-Probestäbchen bei der Produktion mit der DNA einer der Arbeiterinnen verunreinigt wurden. Die war damit eine der meistgesuchten Personen in Deutschland bis 2009 oder 2010 die Sache aufgeklärt wurde.

Leider wurde nix aufgeklärt....die DNA spuren fand man auch 1993 und 2003...es wäre also der Superzufall das die Mitarbeiterin auch diese Proben verunreinigt hätte. Nein, die erfundene Verunreinigung....es gab sie definitiv nicht.

ursula
01.12.2011, 18:02
Der Film mit GG gestern abend zeigt so ein bisschen, was alles in diesem Lande denkbar ist. Schwuler Staatsanwaltvögelt 17 jährigen, überfährt ihn aus versehen und verdrängt es 20 Jahre und KEINER darf es rausfinden ausser ihm selbst. Die Botschaft habe ich wohl verstanden und ich achte GG für seine Experimente!!!!!

ursula
01.12.2011, 18:03
Allgemein sehr praktisch diese Wattestäbchen.

insofern werden auch viele vaterschaftstests in zweifel zu ziehen sein (????) .....

Eloy
01.12.2011, 18:03
War die Mitarbeiterin auch an den Morden an den Rentnern beteiligt...? Oder hatte die 1993 auch schon Wattestäbchen bearbeitet ebenso wie 2003.?

Ich war auch über 18 Jahre in der gleichen Abteilung! Die Möglichkeit besteht also!

konfutse
01.12.2011, 18:04
Leider wurde nix aufgeklärt....die DNA spuren fand man auch 1993 und 2003...es wäre also der Superzufall das die Mitarbeiterin auch diese Proben verunreinigt hätte. Nein, die erfundene Verunreinigung....es gab sie definitiv nicht.
Jetzt biste am verschwörungstheorienbasteln.

Alfred
01.12.2011, 18:06
Jetzt biste am verschwörungstheorienbasteln.

Nein....am hinterfragen. Wie kamen die DNA Spuren denn in den anderen Fällen zustande? Und warum wurde erst im Jahre 2009 das Märchen von der Verunreinigung erzählt?

Alfred
01.12.2011, 18:08
Ich war auch über 18 Jahre in der gleichen Abteilung! Die Möglichkeit besteht also!

Ist aber wohl in diesem Fall nicht drinnen. Es riecht zu stark nach einer Lüge....denn auch hier gab es eine Mordserie, begangen von V-Leuten und mit Unterstützung der Geheimdienste und des LKA.

Alfred
01.12.2011, 18:08
Der Film mit GG gestern abend zeigt so ein bisschen, was alles in diesem Lande denkbar ist. Schwuler Staatsanwaltvögelt 17 jährigen, überfährt ihn aus versehen und verdrängt es 20 Jahre und KEINER darf es rausfinden ausser ihm selbst. Die Botschaft habe ich wohl verstanden und ich achte GG für seine Experimente!!!!!

Weitere Infos bitte...

ursula
01.12.2011, 18:11
Götz George - ich glaube ARD momang: http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/1933898_fernsehfilme-im-ersten/8912016_der-filmmittwoch-im-ersten-nacht-ohne-morgen

Alfred
01.12.2011, 18:15
Götz George - ich glaube ARD momang: http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/1933898_fernsehfilme-im-ersten/8912016_der-filmmittwoch-im-ersten-nacht-ohne-morgen

Danke dir....werde ich mal ansehen. Immerhin hat Götz George auch einen Mutigen Film zum Thema Migrantengewalt und Deutsche Opfer sowie Linke Heuchelei gemacht. Ein guter Mann.

Swetlana
01.12.2011, 18:15
Bin kein Mitglied oder direkter Freund dieser Partei, aber gegen diese Rede des Herrn Apfel, kann man nichts sagen.
Diese Partei passt halt nicht in die Parteienlandschaft, wodurch man sie mit allen Mitteln niedermachen will. Er sagt klar an, was jeder Denkende momentan in den Medien verfolgen kann.

Die NPD ist alles andere aber keine Partei die für die Restdeutschen eintritt.Wenn ihr Parteigründer schon ein Agent des MI6 war, daraus nie ein Hehl machte sogar stolz darauf war, ist doch recht klar was das für eine "deutsche Partei" ist.

Eloy
01.12.2011, 18:18
Ist aber wohl in diesem Fall nicht drinnen. Es riecht zu stark nach einer Lüge....denn auch hier gab es eine Mordserie, begangen von V-Leuten und mit Unterstützung der Geheimdienste und des LKA.



Als sogenannte Abstrichbestecke eignen sich sterile, eigens für diesen Zweck hergestellte und einzeln verpackte Wattetupfer zum Abstrich von Speichelproben, etwa zur Bestimmung des genetischen Fingerabdrucks bei DNA-Reihenuntersuchungen. Der Einsatz von Wattestäbchen bei kriminalistischen Untersuchungen, insbesondere sensiblen Untersuchungen bei Gen-Tests, kann bei herstellungsbedingten Verunreinigungen zu Ermittlungsfehlern führen. Der bekannte Fall ist das sogenannte Heilbronner Phantom.[2] Da eine Sterilisation nicht ausreicht, um DNA-Reste zu vernichten, wird eine Behandlung mit Ethylenoxid oder ein Abgleich der DNA aller im Herstellungsprozess beteiligten Personen empfohlen.[3]

http://de.wikipedia.org/wiki/Wattest%C3%A4bchen



Verrenn dich da mal nicht in etwas. Wenn die betreffende Person einen Niesreiz ( Allergie? ) wegen der Fasern hatte, dann kannst du die hinstellen wo du willst. Ob die beim Einfüllen der Fasern, oder sonstwo auf dem Produktionsweg über die Dinger "rotzt"...., es bleibt immer was hängen! :]

Quo vadis
01.12.2011, 18:20
Die NPD ist alles andere aber keine Partei die für die Restdeutschen eintritt.Wenn ihr Parteigründer schon ein Agent des MI6 war, daraus nie ein Hehl machte sogar stolz darauf war, ist doch recht klar was das für eine "deutsche Partei" ist.

Jede rechte Partei die der Staat verbieten möchte, tritt für die Interessen der Restdeutschen ein.

Swetlana
01.12.2011, 18:20
Die Hatz gegen rechts. US-Agenten sollen Polizistenmord beobachtet haben.
Quelle: Welt online 30.11.2011 angebliches Geheimpapier
Zitatauszüge:

Die Hatz auf alle Rechte ist in der bundesdeutschen Geschichte einmalig!

Von früh bis spät in die Nacht in allen Nachrichten der elektronischen Medien wird gegen die Nazis, sprich NPD gehetzt, was das Zeug hält. Mit der Hatz gegen die Nazis meinen Sie uns Deutsche allgemein.
Die ermittelnden beamten der Polizei sowie des Verfassungsschutzes haben keine Beweise gegen die Beschuldigten in den Händen.
Uwe Mundlos, Uwe Bönhardt sollen angeblich ihren Wohnwagen in Brand gesetzt, und sich anschließend selbst umgebracht haben.
Den beiden kann man jetzt alles in die Schuhe schieben, sie können sich nicht mehr wären!
Das ist der Witz des Jahres!
Was für eine Rolle Beate Zschäpe spielt, ist bis jetzt auch noch nicht geklärt, es wird sogar behauptet, dass sie eine V-Frau ist.
Wer die Morde an den Griechen und Türken begangen hat, ist auch noch nicht zu 100 % geklärt.
Die Parteien der BRDDR und der Verfassungsschutz spielen bei dieser Komödie die Hauptrolle, und sind wahrscheinlich für die „angeblich politisch motivierten ermordeten mitverantwortlich“.
Ich vermute mal, dass die Bundesregierung in der Finanzkrise mit ihrem Latein am Ende ist, und mit der Hatz gegen rechts von den unlösbaren Problemen ablenken will.
Auch die Hatz und den Abzug der Botschaft und die Kriegsdrohung gegen den Iran ist ein Ablenkungsmanöver wegen der unlösbaren Finanzprobleme
der werten Gesellschaft "Wertegesellschaft".
Jeder normal denkende Mensch in der BRD-AG muss doch langsam merken, was für ein dreckiges Spiel mit uns Bürger von den Regierenden gespielt wird.

Die Polizistin Kieselwetter hatte vermutlich eine Geheimdienstoperation von ausländischen Agenten gestört , das könnte der Grund sein warum sie ermordet wurde.

D-Moll
01.12.2011, 18:22
Zum festgenommen ehemaligen NPD Funkrtionär


Hierzu erklärte Wieschke heute in Eisenach:

„Ich habe selten einen solchen Unsinn vernommen. Selbstverständlich müssen die Beamten jedem noch so abwegigen Hinweis nachgehen. Gleichwohl haben sie aber auch die Pflicht, sowohl be- als auch entlastend zu ermitteln. In meiner gestrigen Vernehmung gab ich zu Protokoll, daß ich den besagten Abend mit meiner Lebensgefährtin verbrachte und es hierfür stichhaltige Beweise gebe, und dies meine Partnerin auch bezeugen könne. Darauf folgte allerdings nicht die Nachfrage, wer denn meine Partnerin überhaupt sei. Das verwundert mich schon sehr, hätte man dies doch meines Erachtens zu Protokoll nehmen müssen. Ich habe auch erklärt, daß ich noch nie ein einziges Wort mit Frau Zschäpe gewechselt habe. Ich habe diese Frau Mitte der 90er Jahre zwar mal gesehen, aber niemals persönlichen Kontakt zu ihr gepflegt, geschweige denn einen solchen nach ihrem Untertauchen gehabt. Ich biete den Ermittlungsbehörden in dieser wie auch anderen Fragen meinen volle Zusammenarbeit an und erwarte, daß dieses Gerücht alsbald zu meiner Entlastung aufgeklärt wird. Ich hoffe nicht, daß derartige Unwahrheiten behauptet werden, um das politisch gewollte NPD-Verbot durchsetzen zu können. Ich habe ein reines Gewissen und wende mich deshalb in aller Offenheit an die Öffentlichkeit“.

Alfred
01.12.2011, 18:22
Verrenn dich da mal nicht in etwas. Wenn die betreffende Person einen Niesreiz ( Allergie? ) wegen der Fasern hatte, dann kannst du die hinstellen wo du willst. Ob die beim Einfüllen der Fasern, oder sonstwo auf dem Produktionsweg über die Dinger "rotzt"...., es bleibt immer was hängen! :]

Ich verenne mich nicht und bezweifle das es in allen Fällen mit dieser Probe oder Spur zu Verunreinigungen kam. Ich nehme eher an, weil eben hier V-Leute des LKA in mindestens drei Fällen Mordeten, das dies eine plumpe Ausrede war/ist.

Alfred
01.12.2011, 18:25
Die Polizistin Kieselwetter hatte vermutlich eine Geheimdienstoperation von ausländischen Agenten gestört , das könnte der Grund sein warum sie ermordet wurde.

Das schon eher.....und dazu eine..." seltsame " bisher. Muslimische Terrorzelle, mindestens Infiltriert von mindestens zwei Geheimdiensten, trifft zufällig Rechte (also Nazi) Terrorzelle die von mindestens einem geheimdienst infiltriert, Gesteuert und Finanziert wurde.

Beobachtet wird das ganze von einem weiteren Geheimdienst....

Swetlana
01.12.2011, 18:25
Jede rechte Partei die der Staat verbieten möchte, tritt für die Interessen der Restdeutschen ein.


Gibt es "rechte" oder andere Parteien nach 45' in der BRD, die keine Lizensparteien sind ?
Begreifen Sie doch, es wird den Bürgern nur eine Schauspiel aufgeführt, keiner von den vermeintlich verfemten Parteien handelt im Interesse der Deutschen, sie handeln ausschließlich nach ihrem scheindemokratischen Drehbuch.

Menetekel
01.12.2011, 18:39
Die NPD ist alles andere aber keine Partei die für die Restdeutschen eintritt.Wenn ihr Parteigründer schon ein Agent des MI6 war, daraus nie ein Hehl machte sogar stolz darauf war, ist doch recht klar was das für eine "deutsche Partei" ist.

Die Rede vor dem sächsischen Landtag gehört?
Ich schliese lediglich die daraus gewonnene Erkenntnis, was dieser "böse" Mann dort von sich gab.
Bedenke ich, was ich schon ALLES in meinem bisherigen Leben von all den Politikern aller Farben vorgesetz bekam, dann kann ich nur nochmals deutlich machen:
Keiner übertrifft einen Politiker im Lügen, da kann er erzählen oder auch sagen, was er will !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Und das man diese Leute nun nach dem Versagen bei Ermittlungen über mehr als ein Jahrzehnt, plötzlich damit verbindet, bleibt bei mir weiter rätzelhaft, solange, bis man nicht nur mich, sondern das gesamte Volk klar und überzeugend von der Richtigkeit überzeugt. Und dies dürfte nach den bisherigen "Ermittlungsannahmen" weiter zweifelhaft werden.

Swetlana
01.12.2011, 18:51
Die Rede vor dem sächsischen Landtag gehört?
Ich schliese lediglich die daraus gewonnene Erkenntnis, was dieser "böse" Mann dort von sich gab.
Bedenke ich, was ich schon ALLES in meinem bisherigen Leben von all den Politikern aller Farben vorgesetz bekam, dann kann ich nur nochmals deutlich machen:
Keiner übertrifft einen Politiker im Lügen, da kann er erzählen oder auch sagen, was er will !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Und das man diese Leute nun nach dem Versagen bei Ermittlungen über mehr als ein Jahrzehnt, plötzlich damit verbindet, bleibt bei mir weiter rätzelhaft, solange, bis man nicht nur mich, sondern das gesamte Volk klar und überzeugend von der Richtigkeit überzeugt. Und dies dürfte nach den bisherigen "Ermittlungsannahmen" weiter zweifelhaft werden.

Als in Russland ein Sprengstoffanschlag auf den Express Moskau-Sankt Petersburg verübt wurde, hieß es in Russland auch, das waren die Nazis.( in Warheit Politmafia)
Auch in Russland gibt es Schauspieler die den "Demokraten" mit ihren "Rollen" in die Hände spielen.
Der vergiftete Apfel kann erzählen was er will, der steht auf der Lohnliste der Antideutschen...... ich weiß wie solche Gestalten aufgebaut werden.

Menetekel
01.12.2011, 18:54
Als in Russland ein Sprengstoffanschlag auf den Express Moskau-Sankt Petersburg verübt wurde, hieß es in Russland auch, das waren die Nazis.( in Warheit Politmafia)
Auch in Russland gibt es Schauspieler die den "Demokraten" mit ihren "Rollen" in die Hände spielen.
Der vergiftete Apfel kann erzählen was er will, der steht auf der Lohnliste der Antideutschen...... ich weiß wie solche Gestalten aufgebaut werden.

Da stimme ich durchaus zu, da in der Politk ALLES möglich gemacht wird, weil die Ehrlichkeit mit Eintritt in einen solchen Verein abgeschaltet wird.
Egal welche Fahne darüber gehalten wird.

Don
01.12.2011, 19:02
Keiner regt sich hier ernsthaft darüber auf, dass hohe NPD-Funktionäre in diese Kloake von Rassenhass, Hetze und Mord verwickelt sind. Scheinbar ist in ihrer Verblendung und ihrem Herrenmenschenwahn mittlerweile wohl alles erlaubt, einschließlich Mord und Totschlag?
KaRol

1. Ich rege mich solange nicht darüber auf wie das nur das dumme Nachgeplappere medialer Inszenierung ist.
2. ich rege mich solange nicht darüber auf wie ich mich hierüber aufregen muss (Bemerkung: diese Schweinebande befindet sich in Regierungskoalitionen.):


Die umbenannte SED hat auf einer Sitzung der sächsischen Landtagsfraktion ein offenes Geheimnis verraten: Der “Schwarze Block” ist der verlängerte Arm der neokommunistischen Partei. Die Linksextremistin Katharina König (MdL Thüringen, Foto) betonte bei der Besprechung, der “Schwarze Block” gehöre “dazu”. Im Anschluss rechtfertigte sie durch diesen verübte Gewalttaten gegen Polizeibeamte. Und siehe da: Zum Schluss gibt es zustimmendes Tischklopfen durch die anwesenden Parteifreunde.

........

Das ZDF berichtete bereits am 10. Oktober im “heute-journal” über die tief verfestigte Ablehnung des Rechtsstaates durch die SED-Linke (siehe Video unten). Andere Medien schienen es hingegen nicht für nötig zu befinden, ihr Publikum über die demokratiefeindlichen Ansichten der Partei in Kenntnis zu setzen. Die Äußerungen standen schließlich im Zusammenhang mit dem “Kampf gegen Rechts” – und da ist bekanntlich alles erlaubt (http://www.endstation-rechts.de/index.php?option=com_k2&view=item&id=4631:vom-verschwinden-eines-artikels-%E2%80%93-eine-etwas-andere-gegendarstellung&Itemid=618). Die kommunistische Gesinnung scheint König indes in die Wiege gelegt. So berichtet die Ostthüringer Zeitung (http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Vorermittlungen-gegen-Katharina-Koenig-aus-Jena-1596859189) über ihren Vater:

Lothar König soll aus einem inzwischen beschlagnahmten Lautsprecherwagen der Jungen Gemeinde Jena nach Angaben der Staatsanwaltschaft Dresden zu Angriffen auf Polizisten aufgewiegelt haben. Außerdem wird ihm vorgeworfen, mit dem Bus versucht zu haben, einen Polizeiwagen abzudrängen. Zudem soll er Gegendemonstranten vor Strafverfolgung geschützt haben, in dem er sie in den Kirchenbus aufnahm.

Don
01.12.2011, 19:04
Ich habe taktisch gewählt und nicht aus Protest, ein Umstand, der dir und deinesgleichen natürlich fremd sein dürfte...und die Taktik ist aufgegangen!


Womit du bestätigst daß das Zugrunderichten der deutschen Gesellschaft und Wirtschaft nach deinem Gusto ist.

Ingeborg
01.12.2011, 20:01
Und jetzt nochmal von vorne.
(…)http://www.radio-utopie.de/2011/12/01/lesehilfe-zur-internationalen-spionage-affare-um-den-heilbronner-polizistenmord/
Artikel zum Thema:
14.11.2011 Der neue "Terror” des Apparats
26.06.2008 Akzeptieren wir die CIA-Republik Deutschland?
06.09.2008 CIA-Informant lieferte "Sauerland-Zelle” militärische Sprengzünder
06.09.2007 Bericht: CIA und Verfassungsschutz beschützten IJU-Attentäter
05.09.2007 Schäuble: "Islamische Jihad Union” (IJU) an Anschlägen auf Deutsche in Afghanistan beteiligt

Erik der Rote
01.12.2011, 20:15
Einer repräsentativen Umfrage zu Folge hegen die Deutschen gegenüber Rechtsextremen größere Vorbehalte als gegenüber Islamisten. Die "Zeit Online" hatte diese Umfrage in Auftrag gegeben.
:D
Die große Mehrheit der Befragten, nämlich 41 Prozent sehen eine Terrorgefahr aus dem Kreise des Rechtsextremismus. Nur 36 Prozent sehen eine Gefahr durch Islamisten.

Vor Linksextremem Terror fürchten sich nur 5,6 Prozent. 13 Prozent sehen überhaupt keine Gefahr durch Anhänger extreme Ideologien. V-Männer in rechtsextremen Kreisen werden von 52 Prozent der Befragten für weiterhin wichtig erachtet.

ArtAllm
01.12.2011, 20:33
Jede rechte Partei die der Staat verbieten möchte, tritt für die Interessen der Restdeutschen ein.

Sind Sie sicher, dass der Staat das wirklich möchte?

Vielleicht ist das nur eine Show.

Die Natur duldet kein Vakuum! Der Platz muss besetzt sein.

'The best way to control the opposition is to lead it ourselves.'
(Lenin).

Quo vadis
01.12.2011, 20:55
Sind Sie sicher, dass der Staat das wirklich möchte?

Vielleicht ist das nur eine Show.

Die Natur duldet kein Vakuum! Der Platz muss besetzt sein.

'The best way to control the opposition is to lead it ourselves.'
(Lenin).

Hier scheinen manche auf dem Mond zu leben. Bisher haben die Etablierten ja wirklich alles schlechte und abnorme bestätigt, was man hierzuforum bereits immer mutmaßte.

ArtAllm
01.12.2011, 21:14
Hier scheinen manche auf dem Mond zu leben. Bisher haben die Etablierten ja wirklich alles schlechte und abnorme bestätigt, was man hierzuforum bereits immer mutmaßte.

Wir sprechen aneinander vorbei.

Ingeborg
01.12.2011, 21:50
Neue Chance für NPD-Verbot nach Neonazi-Verhaftung: "Das Verbotsverfahren kommt"
http://www.sueddeutsche.de/politik/neue-chance-fuer-npd-verbot-nach-neonazi-verhaftung-das-verbotsverfahren-kommt-1.1223207

Die Braune Armee Fraktion – Hintergründe
http://becklog.zeitgeist-online.de/

Rechtsextremisten verfügten über Hunderte Waffen
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-11/waffen-neonazis-rechtsextremisten


Eine weitere Spur führt in die Schweiz
http://www.20min.ch/news/dossier/rechts/story/Eine-weitere-Spur-fuehrt-in-die-Schweiz-25142148


Waren Verfassungsschützer Zeuge beim Mord an Michèle Kiesewetter?
http://www.stern.de/panorama/heilbronner-polizistinnenmord-waren-verfassungsschuetzer-zeuge-beim-mord-an-michele-kiesewetter-1757092.html


War der Verfassungsschutz Zeuge?
http://nachrichten.t-online.de/verfassungsschutz-zeuge-von-heilbronner-polizisten-mord-/id_51948290/index

kotzfisch
01.12.2011, 22:05
Nur mal so: Angesichts der Aktivitäten der RAF in den 70ern geriet der Staat in sanfte Hysterie, so wie jetzt.
Man nutzte den "Terror" zu aktiven Freiheitsberaubung des Bürgers, so wie jetzt.

Ok?

Licht geht an?

Prima..


Vor einiger Zeit waren die "Dönermorde" noch mit OKriminalität im türkisch-kurdischen Drogenmilieu verortet worden.

Alles klar?

Gut!

Jürgen Meyer
01.12.2011, 22:25
Ja unter anderem berichtet auch die Springerpresse entsprechend

und auch der Stern

http://www.stern.de/politik/deutschland/heilbronner-polizistinnenmord-waren-verfassungsschuetzer-zeuge-beim-mord-an-michele-kiesewetter-1757092.html

die ganze Story

http://juergenmeyer.blogger.de/stories/1939110/

Jürgen Meyer
02.12.2011, 08:44
update

Waren deutsche, amerikanische und türkische Geheimdienstkler direkt in den Polizistenmord von Heilbronn verwickelt ?

http://juergenmeyer.blogger.de/stories/1939110/

Zusammenfassung
http://juergenmeyer.blogger.de/stories/1939110/

schneesturm
02.12.2011, 09:16
Jetzt wird schon nach Toten gefahndet:

http://cdn4.spiegel.de/images/image-289057-galleryV9-bmqw.jpg

Wie jetzt? Weshalb wird noch gefragt? Ich dachte, es sei alles aufgeklärt. Die Medien berichten doch zu jeder Tages- und Nachtzeit über das Mörder-Trio (obwohl B. Zschäpe doch nachweislich nichts mit den Morden zu tun hatte)! Es steht doch alles schon fest! Was soll das noch bringen? Fragen über Fragen...

Ingeborg
02.12.2011, 10:07
Wie jetzt? Weshalb wird noch gefragt? Ich dachte, es sei alles aufgeklärt. Die Medien berichten doch zu jeder Tages- und Nachtzeit über das Mörder-Trio (obwohl B. Zschäpe doch nachweislich nichts mit den Morden zu tun hatte)! Es steht doch alles schon fest! Was soll das noch bringen? Fragen über Fragen...

der Michel soll doch NPD-Verbot

und 100 Mio. im Krampf gegen Rechts

abnicken.

Sprecher
02.12.2011, 11:10
Einer repräsentativen Umfrage zu Folge hegen die Deutschen gegenüber Rechtsextremen größere Vorbehalte als gegenüber Islamisten. Die "Zeit Online" hatte diese Umfrage in Auftrag gegeben.
:D
Die große Mehrheit der Befragten, nämlich 41 Prozent sehen eine Terrorgefahr aus dem Kreise des Rechtsextremismus. Nur 36 Prozent sehen eine Gefahr durch Islamisten.

Vor Linksextremem Terror fürchten sich nur 5,6 Prozent. 13 Prozent sehen überhaupt keine Gefahr durch Anhänger extreme Ideologien. V-Männer in rechtsextremen Kreisen werden von 52 Prozent der Befragten für weiterhin wichtig erachtet.

Klar die Zeit-Online-Leserschaft ist sicher superrepäsentativ.

Quo vadis
02.12.2011, 11:13
Klar die Zeit-Online-Leserschaft ist sicher superrepäsentativ.

Vor allem die Redaktion- schreibt über die NPD sie sei eine kriminelle Vereinigung, als NPD würde ich umgehend juristische Schritte einleiten.

http://www.zeit.de/2011/49/P-NPD-Verbot

batmai
02.12.2011, 11:25
Vor allem die Redaktion- schreibt über die NPD sie sei eine kriminelle Vereinigung, als NPD würde ich umgehend juristische Schritte einleiten.

http://www.zeit.de/2011/49/P-NPD-Verbot

So jedes hochgelobte tolle an unserem Rechtssystem und im GG verankerte Recht eines Beschuldigten wird hier mit Füßen getreten. Die letzte Bastion fällt die Demokratie schafft sich selbst mit seinen eigenen Mitteln direkt ab. Man bedient sich im Waffenarsenal der "Verfassungsfeinde" um selbst mit diesen Methoden ihre demokratische Linie durchzuführen.

Was nützen Gesetze,Kodex wenn es sich doch um den bösen Rechten dreht? Der Krampf gegen Rechts ist nichts anderes als die Bekämpfung der eigenen angewendeten Methoden die eben geduldet werden weil es den Zweck erfüllt,passt es nicht ins zweckdienliche Schema so muss es "ausgerottet werden" wie geschrieben wurde oder eben die NPD dran glauben.

MANFREDM
02.12.2011, 11:31
Offensichtlich hatten die Zwickauer Straftäter Deckung von ganz oben:

Killer-Nazis aus Jena: Verpatzten Ermittler die Festnahme? | Panorama| EXPRESS (http://www.express.de/panorama/killer-nazis-aus-jena-verpatzten-ermittler-die-festnahme-,2192,11251748.html)


Bei der jahrelangen Fahndung nach Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe wurden möglicherweise mehrere Chancen auf eine Festnahme verpasst. Ein halbes Dutzend Aktennotizen sollen dies für die Zeit zwischen 2000 und 2002 nahelegen. Das berichtete die „Thüringer Allgemeine“ aus einer vertraulichen Sitzung des Thüringer Justizausschusses am Donnerstag. LKA-Zielfahnder hätten sich wiederholt über Behinderungen ihrer Ermittlungen beschwert.

Deutschmann
02.12.2011, 11:32
Klar die Zeit-Online-Leserschaft ist sicher superrepäsentativ.

War vermutliche ne Umfrage der "Zeit-Störungsmelder". :D

Erik der Rote
02.12.2011, 11:51
Wie jetzt? Weshalb wird noch gefragt? Ich dachte, es sei alles aufgeklärt. Die Medien berichten doch zu jeder Tages- und Nachtzeit über das Mörder-Trio (obwohl B. Zschäpe doch nachweislich nichts mit den Morden zu tun hatte)! Es steht doch alles schon fest! Was soll das noch bringen? Fragen über Fragen...

man bracht noch Zeit um alles zu vertuschen deshalb müssen die Leute beschäftigt werden !

Sprecher
02.12.2011, 12:07
Vor allem die Redaktion- schreibt über die NPD sie sei eine kriminelle Vereinigung, als NPD würde ich umgehend juristische Schritte einleiten.

http://www.zeit.de/2011/49/P-NPD-Verbot

Wird wahrscheinlich erfolglos bleiben, der verurteilte Drogen-Verbrecher Wecker durfte ja auch schon ungestraft ähnliche Behauptungen absondern.

Ingeborg
02.12.2011, 12:33
Im Prozeß wird das rechte Terror-Netzwerk, das die ganze Republik bis zur Mitte und in die Polizei hinein unterwandert haben soll, als Spinnwebe enden. Wetten daß?

http://www.pi-news.net/2011/12/nazi-jager-zierckes-groser-flop/#more-223889

2500 Beweisstücke will Ziercke vor allem in der ausgebrannten (!) Zwickauer Wohnung der Terrorzelle gefunden haben.

= 80 gr A4 ist meistens in 2.500 Blatt Kartons verpackt und da ja in dieser wundersamen Wohnung,trotz einer Explosion die die Hausmauer gespregt hat, nahezu alles “wundersamer” Weise unbeschädigt geblieben ist, könnte es ja sein das so ein Karton das Feuer überstanden hat nebst Aufschrift: “Für Flugblätter der “nsu” ….”


BSE, MKS, H1N1, EHEC, NSU.. Sensationskram kommt, Sensationskram geht. Ob nun Impfstoff oder Plakate gegen Rechts, das Jahr drauf landet alles auf dem Müll.

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass zur selben Zeit am selben Ort:

2-3 Dönermörder,
Michele Kiesewetter,
2 observierte Al-Kaida Terroristen,
2 DIA-Agenten,
2 Verfassungsschützer

aufeinander treffen und dabei die Polizistin stirbt, nachdem kurz zuvor einer der Al-Kaidas 2.3 Millionen Euro unverdächtig bei einer Heilbronner Bank transferiert hatte?

Da ist ein 6er im Lotto aber eher drin, oder?

Es geht in diesem Fall nicht um Aufklärung, sondern um Propaganda und Volkserziehung.

Fahndungsplakate von geselbstmordenden Tätern sind Propaganda und keine Fahndungsaufrufe. Nach Toten brauche ich nicht zu fahnden.

Die Sache stinkt, der VS hängt meiner Meinung nach bis zur Halskrause im Sumpf der organisierten Kriminalität. Wer oder was hinter den sog. “Dönermorden” steckt, Motiv, Täter, dass werden wir wohl nie erfahren, weil daran kein Intresse besteht, Motiv “Ausländerfeindlichkeit” und das Wort “Rechts” kann zur Volkserziehung und zum Denuziantentum benutzt werden, während die organisiete Mafia in Deutschland unbehelligt weiter agieren kann.

Gestern wurden die gefundenen Waffen in den Nachrichten gezeigt, u.a. auch die angebliche Tatwaffe. Was mir sofort aufgefallen ist: obwohl diese Pistole ja bekanntermaßen viele Stunden im Feuer gelegen hatte, trug sie funkelnagelneue Griffschalen aus Kunststoff, die kein bißchen angeschmolzen oder anderweitig beschädigt waren, obwohl die weitaus wiederstandfähigeren Metallteile deutliche Brandspuren aufwiesen. Welch Wunder…

Die Ressourcen sollten vom BKA und anderen Behörden besser für permanente Mordserien verwendet werden:

http://www.ehrenmord.de/


Hier was aktuelles in Sachen Nazis (sprich blauäugige Blonde) wie auf den Bildern “deutlich” zu erkennen…

http://www.derwesten.de/staedte/essen/polizei-sucht-brutale-strassenbahn-schlaeger-id6121930.html

Ingeborg
02.12.2011, 13:45
und schon geht es weiter!

Doch wer ist der Killer, der Jonathan H. grausam zerstückelte? Was war sein Motiv? Fiel der in Deutschland geborenen Sohn eines vietnamesichen Elternteils einem ausländerfeindlichen Mordanschlag zum Opfer?

Die Polizei hat bislang keine Antworten auf diese Fragen, hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Schulz: „Wer kann Angaben zum Opfer machen, insbesondere zu dessen Bekanntenkreis, zu dessen Aufenthaltsorten und zu dessen Hobbys? Wer hat die abgebildete Person wann, wo und mit wem zuletzt gesehen?“
Zeugen können sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 01 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 2553, oder unter der E-Mail-Adresse: emuk.elster@polizei.sachsen.de melden.

http://www.bild.de/regional/leipzig/mord/leiche-elsterflutbecke-identifiziert-21343490.bild.html


und eine Ausstellung mit erfundenen Nazi-Morden tourt durch Deutschland!

KaRol
02.12.2011, 14:22
Hi all,

na, war das nicht zu erwarten?

Da beschreibt man detailiert den HNer Tatort, bezieht sich auf damalige Zeugenaussagen, kombiniert damalige und aktuelle Leserbriefe und demaskiert die ach so tollen Pro-HN-News als das was sie tatsächlich sind: rechtsdämliches Gefasel von rechtsdämlichen Möchtegern-Politikern .....


...und bekommt ( wie erwartet..:)) ) das Dummgesülze der ewig gleichen Forumsbraunbatzen serviert, die zwar die konkrete Debatte scheuen, wie der Teufel das Weihwasser, dafür aber kübelweise Jauche ausschütten wollen auf diejenigen, die ihren wirren Phantasien nicht glauben wollen.

Bähhhh ist der KaRol böse; der glaubt uns nicht und sagt wir sind Schmuddelkinder.....Bähhhhh...:)):hihi:

Ihr armen Irrlichter drückt euch vor jeder konkreten Diskussion und glaubt ernsthaft, eure verquere Sicht der Dinge würde wahrer, wenn ihr Kritiker beleidigt und herabwürdigt? Zu mehr reicht´s wohl nicht - oder?

Und deshalb bleiben die toten Rechtsterroristen trotzdem Kameradschafts/NPD-Anhänger, ebenso wie ihre Unterstützer aus der NPD und ihrem extremen Umfeld....
Tja, die kann man leider nicht wegleugnen oder negieren. Das vergossene Blut bleibt vergossen und die ausgesähte Saat des Hasses fruchtbar....

KaRol

Sprecher
02.12.2011, 15:06
Und deshalb bleiben die toten Rechtsterroristen trotzdem Kameradschafts/NPD-Anhänger, ebenso wie ihre Unterstützer aus der NPD und ihrem extremen Umfeld....
Tja, die kann man leider nicht wegleugnen oder negieren. Das vergossene Blut bleibt vergossen und die ausgesähte Saat des Hasses fruchtbar....

KaRol

Dummbeutel, es gibt nicht einen einzigen Beweis dafür, daß die beiden Toten die Morde begangen haben. Aber Medien und Staat müssen irgendeine Behauptung nur oft genug wiederholen von Leuten wie dir wird es geglaubt ganz gleich wie widersprüchlich und absurd es auch sein mag.

Sprecher
02.12.2011, 15:09
Bähhhh ist der KaRol böse; der glaubt uns nicht und sagt wir sind Schmuddelkinder.....Bähhhhh...:)):hihi:


Nicht böse, einfach nur strunzdumm.

latrop
02.12.2011, 15:18
Hi all,

na, war das nicht zu erwarten?

Da beschreibt man detailiert den HNer Tatort, bezieht sich auf damalige Zeugenaussagen, kombiniert damalige und aktuelle Leserbriefe und demaskiert die ach so tollen Pro-HN-News als das was sie tatsächlich sind: rechtsdämliches Gefasel von rechtsdämlichen Möchtegern-Politikern .....


...und bekommt ( wie erwartet..:)) ) das Dummgesülze der ewig gleichen Forumsbraunbatzen serviert, die zwar die konkrete Debatte scheuen, wie der Teufel das Weihwasser, dafür aber kübelweise Jauche ausschütten wollen auf diejenigen, die ihren wirren Phantasien nicht glauben wollen.

Bähhhh ist der KaRol böse; der glaubt uns nicht und sagt wir sind Schmuddelkinder.....Bähhhhh...:)):hihi:

Ihr armen Irrlichter drückt euch vor jeder konkreten Diskussion und glaubt ernsthaft, eure verquere Sicht der Dinge würde wahrer, wenn ihr Kritiker beleidigt und herabwürdigt? Zu mehr reicht´s wohl nicht - oder?

Und deshalb bleiben die toten Rechtsterroristen trotzdem Kameradschafts/NPD-Anhänger, ebenso wie ihre Unterstützer aus der NPD und ihrem extremen Umfeld....
Tja, die kann man leider nicht wegleugnen oder negieren. Das vergossene Blut bleibt vergossen und die ausgesähte Saat des Hasses fruchtbar....

KaRol

Bei uns hätte man früher gesagt :

Sei ens, bösse nen Paschtur ? Du kalls emmer so salbungsvoll. ?(?(

Quo vadis
02.12.2011, 15:21
Dummbeutel, es gibt nicht einen einzigen Beweis dafür, daß die beiden Toten die Morde begangen haben. Aber Medien und Staat müssen irgendeine Behauptung nur oft genug wiederholen von Leuten wie dir wird es geglaubt ganz gleich wie widersprüchlich und absurd es auch sein mag.

Auf einmal gilt keine Unschuldsvermutung mehr für diese "Demokraten" vom Schlage karol, wenn man Rechten was anhängen will. Wenn man aber einen Südländer mit blutigem Messer in der Hand erwischt, ist er nur ein "mutmaßlicher Täter", da ist man sehr genau.

Sprecher
02.12.2011, 15:26
Auf einmal gilt keine Unschuldsvermutung mehr für diese "Demokraten" vom Schlage karol, wenn man Rechten was anhängen will. Wenn man aber einen Südländer mit blutigem Messer in der Hand erwischt, ist er nur ein "mutmaßlicher Täter", da ist man sehr genau.

Ja wenn es "gegen Rechts" geht befürworten Spiegel und andere linke Gutmenschen jetzt plötzlich auch Vorratsdatenspeicherung und andere staatliche Schnüffelmaßnahmen:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,801259,00.html

bernhard44
02.12.2011, 15:26
nochmal zur Erinnerung:


Der Spiegel hat nach Angaben des NDR für das Bekennervideo der rechtsextremen Gruppierung „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) bezahlt. Verkäufer war nach einem Bericht des Medienmagazins „Zapp“ das linksradikale „antifaschistische Pressearchiv und Bildungszentrum Berlin“ (apabiz).

Gegen eine Zahlung in unbekannter Höhe erhielt der Spiegel exklusiv Zugang zu dem 15minütigen Film. Für andere Medien, denen apabiz das mutmaßliche Bekennervideo für 2.000 Euro ebenfalls anbot, bestand dagegen bis vergangenen Dienstag eine Sperrfrist.

In einem Schreiben der linkradikalen Einrichtung heißt es: „Für die Verwendung gelten ausschließlich die folgenden Konditionen. Print-Nutzung: Pro Bild und pro Abdruck: 500 Euro. Online-Nutzung: Pro Bild und pro Abdruck: 750 Euro. Bild-Credit: apabiz e.V.“

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M569b07a7a8c.0.html

Bruddler
02.12.2011, 15:32
Hi all,

na, war das nicht zu erwarten?

Da beschreibt man detailiert den HNer Tatort, bezieht sich auf damalige Zeugenaussagen, kombiniert damalige und aktuelle Leserbriefe und demaskiert die ach so tollen Pro-HN-News als das was sie tatsächlich sind: rechtsdämliches Gefasel von rechtsdämlichen Möchtegern-Politikern .....


...und bekommt ( wie erwartet..:)) ) das Dummgesülze der ewig gleichen Forumsbraunbatzen serviert, die zwar die konkrete Debatte scheuen, wie der Teufel das Weihwasser, dafür aber kübelweise Jauche ausschütten wollen auf diejenigen, die ihren wirren Phantasien nicht glauben wollen.

Bähhhh ist der KaRol böse; der glaubt uns nicht und sagt wir sind Schmuddelkinder.....Bähhhhh...:)):hihi:

Ihr armen Irrlichter drückt euch vor jeder konkreten Diskussion und glaubt ernsthaft, eure verquere Sicht der Dinge würde wahrer, wenn ihr Kritiker beleidigt und herabwürdigt? Zu mehr reicht´s wohl nicht - oder?

Und deshalb bleiben die toten Rechtsterroristen trotzdem Kameradschafts/NPD-Anhänger, ebenso wie ihre Unterstützer aus der NPD und ihrem extremen Umfeld....
Tja, die kann man leider nicht wegleugnen oder negieren. Das vergossene Blut bleibt vergossen und die ausgesähte Saat des Hasses fruchtbar....

KaRol


Nicht böse, einfach nur strunzdumm.

:lach::lol:

schneesturm
02.12.2011, 15:50
Hi all,

na, war das nicht zu erwarten?

Da beschreibt man detailiert den HNer Tatort, bezieht sich auf damalige Zeugenaussagen, kombiniert damalige und aktuelle Leserbriefe und demaskiert die ach so tollen Pro-HN-News als das was sie tatsächlich sind: rechtsdämliches Gefasel von rechtsdämlichen Möchtegern-Politikern .....


...und bekommt ( wie erwartet..:)) ) das Dummgesülze der ewig gleichen Forumsbraunbatzen serviert, die zwar die konkrete Debatte scheuen, wie der Teufel das Weihwasser, dafür aber kübelweise Jauche ausschütten wollen auf diejenigen, die ihren wirren Phantasien nicht glauben wollen.

Bähhhh ist der KaRol böse; der glaubt uns nicht und sagt wir sind Schmuddelkinder.....Bähhhhh...:)):hihi:

Ihr armen Irrlichter drückt euch vor jeder konkreten Diskussion und glaubt ernsthaft, eure verquere Sicht der Dinge würde wahrer, wenn ihr Kritiker beleidigt und herabwürdigt? Zu mehr reicht´s wohl nicht - oder?

Und deshalb bleiben die toten Rechtsterroristen trotzdem Kameradschafts/NPD-Anhänger, ebenso wie ihre Unterstützer aus der NPD und ihrem extremen Umfeld....
Tja, die kann man leider nicht wegleugnen oder negieren. Das vergossene Blut bleibt vergossen und die ausgesähte Saat des Hasses fruchtbar....

KaRol

Sind denn auf den Satellitenbilder des Geländes die beiden Uwes zu erkennen? Du schreibst doch, dass das Polizeiauto mit den darin sitzenden Polizisten darauf zu sehen sind.

KaRol
02.12.2011, 16:01
Na, schaun mer mal, was wir da haben:

....einen strunzdummen Beleidiger, der verneint, was nicht mehr verneint werden kann, nur seine Meinung gelten lässt, egal wie hirnrissig sie auch sei - und allen Ernstes davon überzeugt ist, dass nur er ein "echter" Deutscher ist....

...dabei dürfte es sich bei ihm eher um einen Salon-Revoluzzer handeln, der seine große Klappe im stillen Kämmerlein aufreisst und sein rassistisches Gift anonym in den Weiten des Netzes verbreitet - und den Inneren Reichsparteitag erlebt, wenn ihm 2 oder 3 Halbtote zustimmen...:)):hihi:


...und dann wäre noch @latrop, den ich gerne verstehen würde, damit ich wüsste, was er meint...:D - der aber wenigstens Anstand zeigt und sich nicht auf die Stufe des Beleidigens begibt...


....dann noch eine ultrarechte Dumpfbacke, die mit dem immergleichen "böse Südländer mit Messer in der Hand" zu punkten versucht, aber mit keinem Wort in der Lage ist, die von mir geschilderten Tatsachen zum HNer Mord zu widerlegen....


...und dann noch das Bruddlerle, der seine Intelligenz dadurch beweisen möchte, dass er seine Halbzeiler mit den immergleichen Smileys auf 3 Smileys - immerhin mal andere als sonst - reduziert....

Ich darf dann mal, ja...:)):hihi::D:umkipp::eek:germane:lol::lach::he ulsuse::heulsuse::heulsuse:


....und @Sprecher: falls du es immer noch nicht gemerkt haben solltest: ich unterscheide zwischen "Rechten" und "Ultrarechts/Dumpfbackenrechts/Seltendämlichrechts....Kackbraun a la NPD....."

KaRol




...verweist mal wieder auf seine Signatur!!

Ingeborg
02.12.2011, 16:06
Mevlüt K., Kampfname „Abu Obeida“, war 2002 in der Hauptstadt Ankara als mutmaßlicher Kurier für das Terrornetzwerk al-Qaida festgenommen worden. Er kam aber nach kurzer Zeit wieder frei, weil er sich nach Angaben von deutschen Sicherheitsexperten sowohl mit dem amerikanischen als auch mit dem türkischen Geheimdienst MIT verbunden hatte.

Die Bundesanwaltschaft hatte damals den Vorwurf der Verschleppung zurückgewiesen. Die Aussage des damaligen Sprechers Frank Wallenta: „Wir sind Recht und Gesetz sowie einem konkreten Tatverdacht verpflichtet.“

http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article13744496/Raetsel-um-Mord-an-Polizistin.html

KaRol
02.12.2011, 16:31
@schneesturm:

Lt. "HNer Stimme" war nur das Polizeiauto auf der weiten Fläche erkennbar; aber der Satellit wandert ja weiter....
Da das Bild aber unmittelbar vor dem Mord aufgenommen wurde, hätten zumindest der Observierte, sein Begleiter und- oder der/die Polizisten/Schlapphüte zu sehen sein müssen - waren sie aber nicht!

Auch ist aus den Unterlagen der Santander-Bank ersichtlich, dass keine 2,3 Millionen Einzahlung n diesem Tag vorgenommen wurde - und nun?

War da gar kein Banktermin? Was haben dann die Observierungskräfte gesehen? Den Heiligen Geist oder doch Zwetschgengeist??


KaRol

Nicht Sicher
02.12.2011, 16:44
nochmal zur Erinnerung:



http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M569b07a7a8c.0.html Und da soll noch einer sagen, Linke verstehen nichts vom Geschäft.:D

Kanute
02.12.2011, 16:48
Jaaa erst Milosevic , dann Breivik und jetzt die Deutschen pösen Döner Mörder ... jaaaaaaaaaaaa FÜR KÜLTÜRBEREICHERUNG - FÜR KÜLTÜRFESTIVALS - Kiffen gegen Rechts , StasiAkte gegen Rechts...jetzt werden wir alle GUT MENSCHEN.

Wir brauchen mehr Zuwanderung mehr Schwarzafrkaner, mehr Asiaten, mehr Gesox , mehr Kültür - mehr Zigeuner, jeder der dass kritisiert ist RECHTS

und weil Rechts out ist...

NPD VERBIETEN JETZT !!!!!!!!!!

es gibt nur eine Partei - die Merkel EUDSSR Partei - die Partei Genossen hat immer Recht.

Erik der Rote
02.12.2011, 16:53
na endlich können wieder unsere Staatskünstler wieder sich zu einem munteren Stelldichein in Jena treffen um Gesicht zu zeigen gegen Rechts , wie mutig !!!:clp:
http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,801302,00.html

Don
02.12.2011, 17:00
....dann noch eine ultrarechte Dumpfbacke, d
die mit dem immergleichen "böse Südländer mit Messer in der Hand" zu punkten versucht, aber mit keinem Wort in der Lage ist, die von mir geschilderten Tatsachen zum HNer Mord zu widerlegen....


1. Tatsachen schildert man nicht. Schildern ist eine ERZÄHLFORM.
2. Nichtmal das könntest du, denn du warst nicht dabei. Du weißt also nicht ob es sich um Tatsachen handelt.
Was du machst nennt man kolportieren. Präziser ausgedrückt: Unverstandenes nachplappern.

Filofax
02.12.2011, 17:03
@Karol

Wer weiss denn schon, was wirklich pasiert ist.
Sicherlich gibt es hier meinetwegen "rechte" Verschwörungstheorien, na und?

Viel interessanter sind doch diese ganzen hochoffiziellen "Verschwörungstheorien" des BRD Staates, die in einer derart plumpen und peinlichen Weise dargestellt worden, das einen Angst und Bange wird.

Ein Beispiel:
Die Fahnder hätten noch eine Handvoll weiterer Verdächtiger im Blick, sagte der Präsident des Bundeskriminalamtes, Jörg Ziercke, und ist überzeugt: «Wir werden noch weitere Beziehungen zur NPD entdecken.» Offen ist, ob dies auch auf einen Mann zutrifft, der zurzeit im Fokus steht. Er soll den Terroristen seine Ausweispapiere zur Verfügung gestellt haben. Allerdings sei die Beweisführung nicht einfach. Range deutete an, dass der Verdächtige seine Unterstützung abstreitet und angibt, er habe seine Ausweise verloren.


http://www.news.de/politik/855248711/rechtsextremismus-ermittler-sehen-beziehungen-zwischen-nazi-terror-und-npd/1/

Dieser hohe Staatsbeamte und "Chefermittler" der Polizei gibt ganz offen und schamlos zu, was eigentlich die Aufgabe der Ermittlungsbehörden ist:
Nicht die Wahrheitsfindung, sondern es sollen Argumente für ein NPD - Verbot "entdeckt" werden. Er weiss zwar noch nix, ist sich aber sicher dass er diese Verbindungen noch "finden" wird, anscheinend ist man derzeit noch fieberhaft dabei die V-Leute zu briefen...
"Ermittlungen in alle Richtungen" also nur eine hohle Phrase, auch gibt es ja bisher keinerlei Beweis für die Tatbeteiligung der Uwes, aber das scheint niemanden zu stören, bevor man den Täter hat sorgt man sich schon mal um dessen Unterstützer.

schneesturm
02.12.2011, 17:15
@schneesturm:

Lt. "HNer Stimme" war nur das Polizeiauto auf der weiten Fläche erkennbar; aber der Satellit wandert ja weiter....
Da das Bild aber unmittelbar vor dem Mord aufgenommen wurde, hätten zumindest der Observierte, sein Begleiter und- oder der/die Polizisten/Schlapphüte zu sehen sein müssen - waren sie aber nicht!


Auch ist aus den Unterlagen der Santander-Bank ersichtlich, dass keine 2,3 Millionen Einzahlung n diesem Tag vorgenommen wurde - und nun?

War da gar kein Banktermin? Was haben dann die Observierungskräfte gesehen? Den Heiligen Geist oder doch Zwetschgengeist??


KaRol

Danke für die Info. Ich persönlich blicke bei der Flut der Infos nicht mehr durch. Eines ist mir aber sonnenklar: Es gibt extreme Ungereimtheiten. Mir fehlt der Unser Marathon. Er hatte die Gabe, die Dinge klar und deutlich aufzubereiten.

Bellerophon
02.12.2011, 17:16
Jede rechte Partei die der Staat verbieten möchte, tritt für die Interessen der Restdeutschen ein.

Das "wir wollen die NPD-Verbieten Spiel läuft ja auch schon ziemlich lange - wie das "wir legalisieren Marihuana-Spiel".

Die NPD ist so der Butzemann, zum Gutmensch erschrecken.

Praktiker
02.12.2011, 17:16
@Karol

Wer weiss denn schon, was wirklich pasiert ist.
Sicherlich gibt es hier meinetwegen "rechte" Verschwörungstheorien, na und?

Viel interessanter sind doch diese ganzen hochoffiziellen "Verschwörungstheorien" des BRD Staates, die in einer derart plumpen und peinlichen Weise dargestellt worden, das einen Angst und Bange wird.

Ein Beispiel:
Die Fahnder hätten noch eine Handvoll weiterer Verdächtiger im Blick, sagte der Präsident des Bundeskriminalamtes, Jörg Ziercke, und ist überzeugt: «Wir werden noch weitere Beziehungen zur NPD entdecken.» Offen ist, ob dies auch auf einen Mann zutrifft, der zurzeit im Fokus steht. Er soll den Terroristen seine Ausweispapiere zur Verfügung gestellt haben. Allerdings sei die Beweisführung nicht einfach. Range deutete an, dass der Verdächtige seine Unterstützung abstreitet und angibt, er habe seine Ausweise verloren.

Dieser hohe Staatsbeamte und "Chefermittler" der Polizei gibt ganz offen und schamlos zu, was eigentlich die Aufgabe der Ermittlungsbehörden ist:
Nicht die Wahrheitsfindung, sondern es sollen Argumente für ein NPD - Verbot "entdeckt" werden. Er weiss zwar noch nix, ist sich aber sicher dass er diese Verbindungen noch "finden" wird, anscheinend ist man derzeit noch fieberhaft dabei die V-Leute zu briefen...
"Ermittlungen in alle Richtungen" also nur eine hohle Phrase, auch gibt es ja bisher keinerlei Beweis für die Tatbeteiligung der Uwes, aber das scheint niemanden zu stören, bevor man den Täter hat sorgt man sich schon mal um dessen Unterstützer.

Das ist es , was den Normalbürger so aufregt !

Es gibt der Offensichtlichkeit der Stoßrichtung so ein häßliches Geschmäckle,-
und dem unbedarftem Bürger dürfte bei dieser Gelegenheit ein Lichtlein aufgehen,
zu welchen Dingen die herrschende politische Kaste noch fähig ist,-
wenn sie ein einmal festgelegtes Ziel mit permanenter Hartnäckigkeit verfolgt.

Da wird gelogen und gebogen,- daß sich die Balken biegen ,-
und so mancher erfolglose Drehbuchautor reibt sich verwundert die Äuglein,-
mit was für einem Müll man Karriere machen könnte,-
wenn man nur beim VS wäre......

( Übrigens wurde nachgewiesen,- daß diese Neonazis allesamt schon Kontakt zu Katzen hatten,-
Katzenliebhaber und besonders Katzenbesitzer sollten sich mal ernsthafte Gedanken machen ,- wenn sie abens dunkle Gestalten um ihr Haus schleichen sehen sollten.. )

:D

Bellerophon
02.12.2011, 17:22
Und warum hat sie dann die Wohnung mit den ganzen schönen Beweisen in Brand gesteckt? Na gut, sie wußte vermutlich, daß das diese neuartigen feuerfesten USB-Sticks und DVDs waren (hat sie wohl von ihrem Auftraggeber zugesteckt bekommen?), aber trotzdem erschließt sich mir der Sinn ihrer Handlung nicht wirklich. Naja, so wie sich mir der ganze Fall einfach nicht glaubhaft erschließen will... :rolleyes:

Wurden denn die DVDs jetzt in der Woh8ung gefunden oder hat Beate (oder wer?) sie vorher/nacher/währenddessen an islamische Kulturzentren (türkische?) an die Linke und PDS (!) und Antifa-Nachrichtendienste (!) von denen sie der SPIEGEL gekauft hat, verschickt?

Oder alles zusammen?

Oder hat der Storch sie gebracht?

Praktiker
02.12.2011, 17:23
Wurden denn die DVDs jetzt in der Woh8ung gefunden oder hat Beate (oder wer?) sie vorher/nacher/währenddessen an islamische Kulturzentren (türkische?) an die Linke und PDS (!) und Antifa-Nachrichtendienste (!) von denen sie der SPIEGEL gekauft hat, verschickt?

Oder alles zusammen?

Oder hat der Storch sie gebracht?

Such Dir eine Variante aus !

In diesem verqueren Fall ist alles erlaubt.....

Bellerophon
02.12.2011, 17:24
Entschädigung




Das bunteteutsche Aussenminister_In Westerwelle bedankt sich für die Zusammenarbeit mit dem MIT.

Ingeborg
02.12.2011, 17:27
Mit einer Menschenkette will Kassel an die Opfer der rechtsextremistischen Mordserie erinnern.

Die Kette soll am 10. Dezember vom Rathaus zu dem Ort führen, wo 2006 der Internetcafébesitzer Halit Yozgat getötet wurde.

http://www.einzelfaelle.net/navigation/index.php?seite=1

Sprecher
02.12.2011, 19:43
nochmal zur Erinnerung:

Der Spiegel hat nach Angaben des NDR für das Bekennervideo der rechtsextremen Gruppierung „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) bezahlt. Verkäufer war nach einem Bericht des Medienmagazins „Zapp“ das linksradikale „antifaschistische Pressearchiv und Bildungszentrum Berlin“ (apabiz).

Gegen eine Zahlung in unbekannter Höhe erhielt der Spiegel exklusiv Zugang zu dem 15minütigen Film. Für andere Medien, denen apabiz das mutmaßliche Bekennervideo für 2.000 Euro ebenfalls anbot, bestand dagegen bis vergangenen Dienstag eine Sperrfrist.

In einem Schreiben der linkradikalen Einrichtung heißt es: „Für die Verwendung gelten ausschließlich die folgenden Konditionen. Print-Nutzung: Pro Bild und pro Abdruck: 500 Euro. Online-Nutzung: Pro Bild und pro Abdruck: 750 Euro. Bild-Credit: apabiz e.V.“


http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M569b07a7a8c.0.html

Wie die Antifa eigentlich an dieses "Bekennervideo" kam scheint die Polizei nicht zu interessieren. Bei genauerem Nachfragen könnte ja die ganze Naziterror-Räuberpistole in sich zusammenfallen.

Ingeborg
02.12.2011, 19:45
na endlich können wieder unsere Staatskünstler wieder sich zu einem munteren Stelldichein in Jena treffen um Gesicht zu zeigen gegen Rechts , wie mutig !!!:clp:
http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,801302,00.html

zum KOTZEN :kotz:

Quo vadis
02.12.2011, 19:48
Wie die Antifa eigentlich an dieses "Bekennervideo" kam scheint die Polizei nicht zu interessieren. Bei genauerem Nachfragen könnte ja die ganze Naziterror-Räuberpistole in sich zusammenfallen.

Die ist schon längst kollabiert, es ist eher möglich 10 x hintereinander einen 6-er im Lotto zu haben, als dass der Staat höchstselbst "zufällig" 9 Dönermorde und 1 Polizistenmord beobachtet und damit seine Leute direkt vor Ort hat.

direkt
02.12.2011, 19:49
zum KOTZEN :kotz:

Peter Maffay über rechte Gewalt

"Dass man sich schützen muss, ist beängstigend"

Linker Arschkriecher!

Sprecher
02.12.2011, 19:49
Such Dir eine Variante aus !



Oder einfach KaRol fragen der hat sicher eine plausible Erklärung dafür daß die Naziterroristen 5 jahre nach dem letzten Mord plötzlich Bekennervideos an Linkspartei und Antifa schicken und sich kurz danach umbringen:))

Ingeborg
02.12.2011, 20:08
http://www.20min.ch/news/dossier/rechts/story/420-Ermittler-jagen-braune-Terrorhelfer-16535364

hoffentlich wird das weltweit ZUR ABSCHRECKUNG gelesen

Sprecher
02.12.2011, 20:23
Und noch ne Bekenner-DVD ist aufgetaucht. Angeblich wurde sie an eine saarländische Moschee geschickt.


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,801412,00.html

Die offizielle Version sagt jetzt also daß Zschäpe die DVDs verschickt haben soll. Gleichzeitig hat sie aber das Haus in die Luft gesprengt um "Beweise zu beseitigen".
KaRol findet das sicher alles plausibel.

Deutschmann
02.12.2011, 20:42
Und noch ne Bekenner-DVD ist aufgetaucht. Angeblich wurde sie an eine saarländische Moschee geschickt.


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,801412,00.html

Die offizielle Version sagt jetzt also daß Zschäpe die DVDs verschickt haben soll. Gleichzeitig hat sie aber das Haus in die Luft gesprengt um "Beweise zu beseitigen".
KaRol findet das sicher alles plausibel.

[...] Ein Journalist, der jetzt noch einmal befragt werden soll, will zudem damals kurz nach der Tat zwei Männer und eine Frau im Alter zwischen 20 und 25 Jahren beobachtet haben [...]

Na klar. Ist wie bei Elvis. Den sehen manche heute noch an jeder Strassenecke.
Eine sachliche Aufklärung ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Jetzt geht es nur noch darum wer die abenteuerlichste Geschichte auf den Markt bringt.

romeo1
02.12.2011, 21:29
Oder einfach KaRol fragen der hat sicher eine plausible Erklärung dafür daß die Naziterroristen 5 jahre nach dem letzten Mord plötzlich Bekennervideos an Linkspartei und Antifa schicken und sich kurz danach umbringen:))

...und diese dann das Bekennervideo gewinnbringend an den Meistbietenden verkaufen.

Ingeborg
03.12.2011, 07:44
Peter Maffay über rechte Gewalt

"Dass man sich schützen muss, ist beängstigend"

Linker Arschkriecher!

aber echt!

http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/50-000-rocken-in-Jena-mit-Udo-Lindenberg-gegen-die-Neonazis-96683484

Ingeborg
03.12.2011, 07:51
http://www.bild.de/news/inland/nsu/nazi-terroristen-als-auftragskiller-21356288.bild.html

Auftragsmorde

Bruddler
03.12.2011, 07:52
[...] Ein Journalist, der jetzt noch einmal befragt werden soll, will zudem damals kurz nach der Tat zwei Männer und eine Frau im Alter zwischen 20 und 25 Jahren beobachtet haben [...]

Na klar. Ist wie bei Elvis. Den sehen manche heute noch an jeder Strassenecke.
Eine sachliche Aufklärung ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Jetzt geht es nur noch darum wer die abenteuerlichste Geschichte auf den Markt bringt.

Die Sache wird so langsam peinlich, man hat sich schlichtweg verrannt, so wie im Fall des "tätowierten Lebkuchenmessers". Es gibt einfach zu viele Widersprüche.... :rolleyes:

bernhard44
03.12.2011, 07:59
Und noch ne Bekenner-DVD ist aufgetaucht. Angeblich wurde sie an eine saarländische Moschee geschickt.


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,801412,00.html

Die offizielle Version sagt jetzt also daß Zschäpe die DVDs verschickt haben soll. Gleichzeitig hat sie aber das Haus in die Luft gesprengt um "Beweise zu beseitigen".
KaRol findet das sicher alles plausibel.


die Zeitangaben sind echt interessant:

Der Zeitung zufolge erhielt die Selimiye-Moschee in Völklingen die zwölfte DVD, die Beate Zschäpe nach dem Tod ihrer Komplizen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos am 4. November an verschiedene Organisationen und Medien verschickte. Das saarländische Landeskriminalamt wurde am 28. November über den Eingang der DVD informiert.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,801412,00.html

Bodenplatte
03.12.2011, 08:03
http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/50-000-rocken-in-Jena-mit-Udo-Lindenberg-gegen-die-Neonazis-96683484

Die Deutschen sind teilw. ein derart dummes Volk das es einem die Sprache verschlägt.

Bruddler
03.12.2011, 08:05
die Zeitangaben sind echt interessant:


Der Zeitung zufolge erhielt die Selimiye-Moschee in Völklingen die zwölfte DVD, die Beate Zschäpe nach dem Tod ihrer Komplizen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos am 4. November an verschiedene Organisationen und Medien verschickte. Das saarländische Landeskriminalamt wurde am 28. November über den Eingang der DVD informiert.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,801412,00.html

Es gibt einfach zu viele Widersprüche, die selbst dem einfachsten Doofmichel allmählich auffallen müssten.....

bernhard44
03.12.2011, 08:08
für mich unverständlich die geographische Aufteilung der Verbrechen! Während alle Banküberfälle bis auf die Stralsunder im Osten bzw. unmittelbarer Nähe stattfanden, sind die Morde alle, wieder bis auf den in Rostock, im Westen verübt worden. Berlin hat man gänzlich ausgelassen, wo bei es hier wohl durch den augenscheinlichen Ost/West Unterschied besonders "attraktiv" gewesen wäre!

http://www.spiegel.de/flash/flash-27424.html

Bruddler
03.12.2011, 08:11
Die Deutschen sind teilw. ein derart dummes Volk das es einem die Sprache verschlägt.

Auf dem Weg zum Schlachthof.....

http://bauernblog.de/wp-content/uploads/2010/08/Schafherde-300x200.jpg

Liba
03.12.2011, 08:11
Für mich ist die ganze Angelegenheit inszeniert und dient nur einem Zweck:

Das Verbot der NPD voranzutreiben.

bernhard44
03.12.2011, 08:25
Für mich ist die ganze Angelegenheit inszeniert und dient nur einem Zweck:

Das Verbot der NPD voranzutreiben.

naja, das hat man schnell daraus gemacht bzw. soll ein nützliches Abfallprodukt der Nazi-Hysterie werden! Hier ist etwas völlig anderes passiert, eine aus dem Ruder gelaufene Geheimdienstaktion, von einer Bande von Kriminellen, muss jetzt umgedeutet werden. Warum und in welchem Interesse das über ein Jahrzehnt geschah dürfte noch interessant werden.
Die NPD ist jetzt das Feigenblatt und muss für die Machenschaften und Versäumnisse anderer herhalten! Als politische Konkurrenz ist die NPD eher uninteressant, da zu unbedeutend. Zur politischen Spiegelfechterei ist sie aber bestens geeignet, sie besitzt hohes moralisches Protestpotenzial und gegen die NPD zu sein ist sehr opportun! Wer will sich da schon dagegen stellen........
Ach eines noch, die NPD dürfte die am besten überwachte und kontrollierte Gruppierung hierzulande sein! Hätte man sie wirklich verbieten wollen, bräuchte man keine "Dönermordserie"!

Bruddler
03.12.2011, 08:27
Für mich ist die ganze Angelegenheit inszeniert und dient nur einem Zweck:

Das Verbot der NPD voranzutreiben.

Mit dem Verbot der NPD wäre die letzte Hürde genommen, dem Untergang unseres Landes stünde anschl. nichts und niemand mehr im Wege. Das jedenfalls glauben unsere etablierten Volksverräter und deren Hintermänner....

bernhard44
03.12.2011, 08:29
Mit dem Verbot der NPD wäre die letzte Hürde genommen, dem Untergang unseres Landes stünde nichts und niemand mehr im Wege. Das jedenfalls glauben unsere etablierten Volksvertreter und deren Hintermänner....

überschätzt du den Haufen da nicht maßlos? Die NPD ist ein nützliches Spielzeug der Dienste und Politiker! Solange es die Bösen gibt sind sie die Guten! Nicht mehr und nicht weniger!

Bruddler
03.12.2011, 08:39
überschätzt du den Haufen da nicht maßlos? Die NPD ist ein nützliches Spielzeug der Dienste und Politiker! Solange es die Bösen gibt sind sie die Guten! Nicht mehr und nicht weniger!

Mag sein, aber Tatsache ist auch, dass die NPD die noch einzig verbliebene Partei ist, die für nationalgesinnte Deutsche wählbar ist. Die Befürchtung der etablierten Volksverräter besteht aber darin, dass der Stimmenanteil für die NPD in nicht allzu ferner Zukunft in die Höhe schnellen könnte. Wen also sollten nationalgesinnte Deutsche dann noch wählen, wenn die NPD verboten wird ?

direkt
03.12.2011, 08:47
Die Deutschen sind teilw. ein derart dummes Volk das es einem die Sprache verschlägt.

Die Nazihysterie ist von der Berliner Politmischpoke und dem Verfassungsschutz ein inszeniertes Affentheater um die deutsche Bevölkerung zu verunsichern, mit dieser Hetze gegen rechts will man auch den Letzten deutschen die noch aufrecht gehen das Rückgrat verbiegen.
Die Berliner Mischpoke: Damit meine ich alle Parteien mit ihren jeweiligen Politikern, die öffentlich-rechtlichen, sowie die privaten elektronischen Medien. Alle Zeitungen und Zeitschriften, soweit sie in der Bananen Republik Deutschland (BRD) vertrieben werden. Zu dieser Mischpoke zähle ich auch viele Schauspieler, Sänger und Gaukler so weit sie in den öffentlich-rechtlichen und privaten Medien auftreten und den selbigen in das Arschloch kriechen. Das von mir oben aufgezählte Gesocks so weit sie nicht verwandt sind, sind sie doch miteinander verwoben und durch betrügerische Machenschaften miteinander verknüpft.
In dieser Bananenrepublik Deutschland gibt es keine vertrauenswürdigen Politiker mehr! Die Politiker der letzten 40 Jahre sind Berufspolitiker, sie sind Intrigant, karrieregeil, schleimig, geldgeil, gekauft, divenhaft oder gar für Prostituierte im Sinne ihrer Lobby-Vereinigung!
Deshalb setzt diese Politmischpoke, alles daran, "neue Parteien", die Recht und Gesetz vertreten wollen mit allen legalen oder auch illegalen Mitteln zu verhindern, auch ein Menschenleben spielt dabei keine Rolle mehr.

Sprecher
03.12.2011, 08:53
überschätzt du den Haufen da nicht maßlos? Die NPD ist ein nützliches Spielzeug der Dienste und Politiker! Solange es die Bösen gibt sind sie die Guten! Nicht mehr und nicht weniger!

Wäre es wirklich so würde man sie ja nicht verbieten wollen.
Ein NPD-Verbot würde außerdem letztlich alle rechten Meinungen noch weiter kriminalisieren als ohnehin schon.

Sprecher
03.12.2011, 08:56
die Zeitangaben sind echt interessant:


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,801412,00.html

Die Anti-Rechts-Kämpfer im SPON-Forum haben auch dafür eine Erklärung:

Nr82136
Benutzer

Registriert seit: 30.04.2010
Beiträge: 2.470

Lesen und Verstehen nach Pisa. In dem Artikel steht, dass Zschäpe die DVDs nach dem Tod, der am 4.11. war, abgeschickt hat. Der Polizei hat sie sich erst am 8.11. gestellt. Das wäre also das spätestmögliche Absendedatum.
Weiter steht in dem Artikel, dass das LKA die Information am 28.11. erhielt. Das sagt nichts darüber aus, wann der Moschee die DVD zugestellt wurde und wann sie dort jemand angeschaut hat.

http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=49228&page=2

Katranka
03.12.2011, 09:12
Die Anti-Rechts-Kämpfer im SPON-Forum haben auch dafür eine Erklärung:

Nr82136
Benutzer

Registriert seit: 30.04.2010
Beiträge: 2.470

Lesen und Verstehen nach Pisa. In dem Artikel steht, dass Zschäpe die DVDs nach dem Tod, der am 4.11. war, abgeschickt hat. Der Polizei hat sie sich erst am 8.11. gestellt. Das wäre also das spätestmögliche Absendedatum.
Weiter steht in dem Artikel, dass das LKA die Information am 28.11. erhielt. Das sagt nichts darüber aus, wann der Moschee die DVD zugestellt wurde und wann sie dort jemand angeschaut hat.

http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=49228&page=2

Wieviele von diesen DVDs gibt es eigentlich? Irgendwie tauchen die zur Zeit immer im richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort auf. Und warum zum Geier sollte Zschäpe überhaupt eine der DVDs an eine Moschee schicken? Mir erschließt sich der Sinn dahinter nicht.

bernhard44
03.12.2011, 09:15
Wäre es wirklich so würde man sie ja nicht verbieten wollen.
Ein NPD-Verbot würde außerdem letztlich alle rechten Meinungen noch weiter kriminalisieren als ohnehin schon.

will man das wirklich?

Untergrundkämpfer
03.12.2011, 09:18
Der Focus titelt schon prophetisch:


Beate Zschäpe wird womöglich für immer schweigen (http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/zwickauer-neonazi-zelle-beate-zschaepe-wird-womoeglich-fuer-immer-schweigen_aid_690302.html)

Ein Schelm der böses dabei denkt...

Sprecher
03.12.2011, 09:24
Wieviele von diesen DVDs gibt es eigentlich? Irgendwie tauchen die zur Zeit immer im richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort auf. Und warum zum Geier sollte Zschäpe überhaupt eine der DVDs an eine Moschee schicken? Mir erschließt sich der Sinn dahinter nicht.

Noch interessanter ist die Frage warum Zschäpe überhaupt DVDs verschickt haben soll wenn sie doch dann ihr Haus angezündet hat um "Beweise zu vernichten". Wenn ich Beweise vernichten will verschicke ich sie doch nicht vorher?
Woher weiß man eigentlich daß Zschäpe die DVDs verschickt hat ? Befinden sich ihre DNA-Spuren darauf? Oder weiß man es weil sie von ihrem VS-Führungsoffizier den Auftrag dazu hatte?

bernhard44
03.12.2011, 09:25
Der Focus titelt schon prophetisch:

[/URL]

Ein Schelm der böses dabei denkt...

wenn Herr Bubak diesen Artikel [url]http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/zwickauer-neonazi-zelle-beate-zschaepe-wird-womoeglich-fuer-immer-schweigen_aid_690302.html (http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/zwickauer-neonazi-zelle-beate-zschaepe-wird-womoeglich-fuer-immer-schweigen_aid_690302.html) liest, müssen ihm die Déjà-vus nur so durch den Kopf rasen!
Die gleiche schier undurchdringliche Verstrickung von Diensten, Behörden, Politik und kriminellen Werkzeugen! Wie bei der RAF-Aktion, die zur Ermordung seines Vaters führte. Frau Verena Becker schweigt auch eisern und grinst sich einen!

Doppelagent
03.12.2011, 09:33
Ja diesmal gehört ja sogar anders als iim Fall 9/11 die Springerpresse zu den Verschwörungstheoretikern
http://www.bild.de/news/inland/nsu/verfassungsschutz-beim-mord-an-michele-kiesewetter-dabei-21302016.bild.html

wenn's ins eingeschränkte weltbild und in die hausgemachten verschwörungsschubladen passt, dann ist dieses schmierblatt, ansonsten als "blöd-zeitung" oder "systempresse" bezeichnet, plötzlich seriös und gut genug, gelle? :-)

Katranka
03.12.2011, 09:39
Noch interessanter ist die Frage warum Zschäpe überhaupt DVDs verschickt haben soll wenn sie doch dann ihr Haus angezündet hat um "Beweise zu vernichten". Wenn ich Beweise vernichten will verschicke ich sie doch nicht vorher?
Woher weiß man eigentlich daß Zschäpe die DVDs verschickt hat ? Befinden sich ihre DNA-Spuren darauf? Oder weiß man es weil sie von ihrem VS-Führungsoffizier den Auftrag dazu hatte?

Richtig, diese Fragen stellen sich in Folge dessen mehr oder weniger automatisch. Man weiß ja noch nicht einmal, wer diese DVDs überhaupt erstellt hat.

schneesturm
03.12.2011, 09:46
Richtig, diese Fragen stellen sich in Folge dessen mehr oder weniger automatisch. Man weiß ja noch nicht einmal, wer diese DVDs überhaupt erstellt hat.

Angeblich ist der Ersteller oder Mithelfer der Paulchen-Panther-DVD bereits in Haft. Man hört nur nichts mehr von ihm. Was genaues weiß man nicht. Wie üblich in diesem Fall.

Katranka
03.12.2011, 09:49
Angeblich ist der Ersteller oder Mithelfer der Paulchen-Panther-DVD bereits in Haft. Man hört nur nichts mehr von ihm. Was genaues weiß man nicht. Wie üblich in diesem Fall.

Laut Berichten der einschlägigen Presse ist das bis jetzt auch nur "mutmaßlich".

KaRol
03.12.2011, 13:05
@Don:

Guckst Du:


http://synonyme.woxikon.de/synonyme/schildern.php

Guckst Du dort bei "wiedergeben"......:D

steht da:...erzählen.....berichten.....



Tatsachen des Hner Polizistenmordes sind:

1 tote Polizistin in HN, 1 schwerverletzter Polizist....
2 Täter die mit 2 Waffen gleichzeitig geschossen haben.....
2 Täterwaffen dieses Falles, die im Haus der Terroristen gefunden wurden...
Satellitenbilder, die den Tatort unmittelbar vor dem Mord zeigen - und keine Täter bzw. observierte Personen...
Die Santander-Bank, die ihre Unterlagen öffnete und ermöglichte festzustellen, dass am Tattag ( wie auch zuvor/danach) keine 2,3 Millionen Einzahlung stattfand...
Nachweis durch Polizeiprotokoll, dass die 2 Toten der Terrorzelle an diesem Tag in Heilbronn waren und in der Nähe des Tatortes festgestellt wurden, weil alle KfZ-Kennzeichen anläßlich der Ringfahndung überprüft wurden...

Und genau das habe ich geschildert!


KaRol

Sprecher
03.12.2011, 13:07
Angeblich ist der Ersteller oder Mithelfer der Paulchen-Panther-DVD bereits in Haft. Man hört nur nichts mehr von ihm. Was genaues weiß man nicht. Wie üblich in diesem Fall.

Darüber hinaus soll E. auch die Firma „Aemedig“ betrieben haben, die sich auf die digitale Verarbeitung von Videos und Filmen spezialisiert hat. Ein Handzettel der Firma soll in den Trümmern des explodierten Wohnhauses der Terrorgruppe gefunden worden sein, berichtete das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“.
...

http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/zwickauer-terrorgruppe-mutmasslicher-macher-des-propagandafilms-der-rechtsterroristen-festgenommen-_aid_687645.html

Das scheint der "Beweis" dafür zu sein daß der Inhaftierte die Videos erstellt haben soll.

bernhard44
03.12.2011, 13:15
@Don:

Guckst Du:


http://synonyme.woxikon.de/synonyme/schildern.php

Guckst Du dort bei "wiedergeben"......:D

steht da:...erzählen.....berichten.....



Tatsachen des Hner Polizistenmordes sind:

1 tote Polizistin in HN, 1 schwerverletzter Polizist....
2 Täter die mit 2 Waffen gleichzeitig geschossen haben.....
2 Täterwaffen dieses Falles, die im Haus der Terroristen gefunden wurden...
Satellitenbilder, die den Tatort unmittelbar vor dem Mord zeigen - und keine Täter bzw. observierte Personen...
Die Santander-Bank, die ihre Unterlagen öffnete und ermöglichte festzustellen, dass am Tattag ( wie auch zuvor/danach) keine 2,3 Millionen Einzahlung stattfand...
Nachweis durch Polizeiprotokoll, dass die 2 Toten der Terrorzelle an diesem Tag in Heilbronn waren und in der Nähe des Tatortes festgestellt wurden, weil alle KfZ-Kennzeichen anläßlich der Ringfahndung überprüft wurden...

Und genau das habe ich geschildert!


KaRol

einfach mal etwas quer lesen und 1+1 zusammenzählen: http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Zietz/Werkstatt_1

schneesturm
03.12.2011, 13:18
Darüber hinaus soll E. auch die Firma „Aemedig“ betrieben haben, die sich auf die digitale Verarbeitung von Videos und Filmen spezialisiert hat. Ein Handzettel der Firma soll in den Trümmern des explodierten Wohnhauses der Terrorgruppe gefunden worden sein, berichtete das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“.
...

http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/zwickauer-terrorgruppe-mutmasslicher-macher-des-propagandafilms-der-rechtsterroristen-festgenommen-_aid_687645.html

Das scheint der "Beweis" dafür zu sein daß der Inhaftierte die Videos erstellt haben soll.

Wer nach diesem Fall nicht den Glauben an den "Rechtsstaat" verloren hat, dem ist nicht mehr zu helfen. Mir tun die Leute leid, die sich nur bei den Medien informieren und alles glauben, was so verbreitet wird. Man muss nur ein bischen nachstochern, schon fällt das Lügengebäude zusammen. Ich empfinde nur noch Wut, wenn ich die üblichen Köpfe im TV und in den Zeitungen sehe.

Sprecher
03.12.2011, 13:23
Wer nach diesem Fall nicht den Glauben an den "Rechtsstaat" verloren hat, dem ist nicht mehr zu helfen. Mir tun die Leute leid, die sich nur bei den Medien informieren und alles glauben, was so verbreitet wird. Man muss nur ein bischen nachstochern, schon fällt das Lügengebäude zusammen. Ich empfinde nur noch Wut, wenn ich die üblichen Köpfe im TV und in den Zeitungen sehe.

Das Schlimme ist daß offenbar unschuldige Personen unter diesen Lügenvorwürfen als "Terrorhelfer" inhaftiert sind.

bernhard44
03.12.2011, 13:25
Der Weg der Ceska:


http://www.videoportal.sf.tv/video?id=510cf498-7bb4-44aa-a4ae-3e6dbe878787

Reilinger
03.12.2011, 13:25
Noch interessanter ist die Frage warum Zschäpe überhaupt DVDs verschickt haben soll wenn sie doch dann ihr Haus angezündet hat um "Beweise zu vernichten". Wenn ich Beweise vernichten will verschicke ich sie doch nicht vorher?
Woher weiß man eigentlich daß Zschäpe die DVDs verschickt hat ? Befinden sich ihre DNA-Spuren darauf? Oder weiß man es weil sie von ihrem VS-Führungsoffizier den Auftrag dazu hatte?

Genau das meine ich doch auch. Entweder ich vernichte Beweise, oder ich verteile sie (aus welchen Gründen auch immer) in der Weltgeschichte.
Beides zusammen: absolut unglaubwürdige Angelegenheit.

KaRol
03.12.2011, 13:39
@bernhardt:


wieso "aus dem Ruder gelaufene Geheimdienstoperation"?

Der Polizistenmord in HN - oder die "Dönermorde"?

Es zeigt sich immer mehr, dass die Observierungsgeschichte des Islamterror-Unterstützung ein Fake ist.

Weder stimmen die Fakten, noch der Zeitpunkt noch die Details:

Ein US-Geheimdienst kennt nicht einmal den Unterschied zwischen "Bavaria" und "BW" ?

Die Santander-Bank findet in ihren Unterlagen keine Einzahlung über 2,3 Millionen Euro oder US-Dollar und bekennt, dass Höchsteinzahlungen meist um die 100.000 Euro erfolgen - höhere Einzahlungen in HN nie getätigt wurden ( aus einem Bericht der Printausgabe "Heilbronner Stimme".....

Also phantasiert da der US-Geheimdienst....:rolleyes:

2007 angeforderte Sat-Unterlagen ergaben, dass auf den Bildern beim Vorbeiflug des Satelliten ausser dem Dienstfahrzeug der Polizisten keine weiteren PKW/Personen zu sehen sind....

Luftlinie 150 Meter ( freies Gelände ) arbeiteten über 30 Männer beim Festzelt/Budenaufbau für ein Festle am nächsten Tag. Keiner der Personen hat Schüsse gehört.
Der US-Geheimdienst behauptet aber, dass es eine Schießerei zwischen den Polizisten, Tätern und dem VS gegeben hätte.

Klar, die Polizistin sitzt am Steuer - direkt neben sich links die Mauer des Trafohäuschens und rechts von ihr der Kollege auf der Beifahrerseite. Sie liefert sich ein Feuergefecht, indem sie nach rechts durchs Beifahrerfenster feuert und ihrem Kollegen Schmauch, Partikel und leere Hülsen ins Gesicht schleudert...
Nicht vergessen: dabei hält sie noch die Reste ihres Döners in der Hand, den sie -Tatsache- kurz zuvor gekauft hat, um ihn am Vesperplätzle zu essen....

Dann setzt sie sich samt Kollegen seelenruhig zurück, beide schauen nach vorne und lassen es zu, dass jeder einen Schuß in die Schläfe bekommt - ohne Abwehrspuren.
Zuvor werden noch die Patronenhülsen der Polizeipistolen eingesammelt und den Tätern übergeben, die ihrerseits ihre Hülsen dekorativ liegen lassen, damit sie Tatortspurensicherung auch etwas findet....:eek:

Nun fliegen sie durch die Luft spurlos davon, weil ja die radelnden Zeugen nahen, die sich zwar an die arbeitenden Zeltbauern erinnern und den einsamen Dienst-PKW der Polizisten, aber ansonsten niemand sehen.
Und wenige Minuten nach der Tat erkennt ein Radler die toten Polizisten im PKW - sieht aber ansonsten niemanden sonst....keine US-Geheimdienstler, keine Polizisten, keine Observierten ( die wiederum ihre Beschatter hätten sehen müssen, da sich diese nur von stadtauswärts ( also von hinten ) nähern konnten, weil geradeaus die Welt zuende ist....dort fließt nämlich der Neckar in seiner Breite vorbei....:]....

Das :umkipp: sogar einen James Bond um....:))


Wenn man allerdings berücksichtigt, dass jede noch so absurde Verschwörungstheorie bei den Ultrarechten mehr als dankend angenommen wird, Hauptsache man kann von sich und der NPD ablenken, dann allerdings klingt die Geheimdienst-Verschwörung mehr als verlockend, während sich der Normalbürger nur noch an den Kopf fassen kann oder gleich :wand::wand:



KaRol

bernhard44
03.12.2011, 13:46
@bernhardt:

Die Santander-Bank findet in ihren Unterlagen keine Einzahlung über 2,3 Millionen Euro oder US-Dollar und bekennt, dass Höchsteinzahlungen meist um die 100.000 Euro erfolgen - höhere Einzahlungen in HN nie getätigt wurden ( aus einem Bericht der Printausgabe "Heilbronner Stimme".....
###gekürzt
KaRol

na wenn die "Heilbronner Stimme" das sagt, muss das natürlich so gewesen sein!

Ich kenne eine Bank die hat letztens erst 55 Milliarden gefunden!

KaRol
03.12.2011, 13:53
@bernhardt:

betr.: Querlesen ( hab´s gerade entdeckt )

Ist dir schon einmal aufgefallen, wer sich alles an den Verschwörungstheorien beteiligt?
Medien aus Thüringen, Sachen, ganz Deutschland - und nahezu keine aus Heilbronn.
Wer aber kennt die Materie nicht besser als die, die vor Ort leben?
Kennt jemand von Euch die Theresienwiese ( den Festplatz, direkt am Nackar, den Tatort und die Stelle unweit davon, wo der "Camperparkplatz" ist..)?
Weiß jemand von Euch, wo unmittelbar am Tatort die Ausfallstraße ( 8-spurig) vorbeiführt und wo die Kontrollstellen der Ringfahndung waren?
Ist jemand schon mal aufgegangen, dass es einen "Mord 2007" - und eine daraus resultierende "Verschwörung 2011" gibt?
Glaubt jemand/ glaubst Du, dass 2007er Erkenntnisse bezüglich Tathergang, Anzahl der Beteiligten, Art der Tötung etc. plötzlich in 2011 neu geschrieben werden müssen, nur weil den NPD-Braunbatzen nun der Arsch auf Grundeis geht und nicht sein darf, was jeder schon seit Jahren befürchtet hat: die Saat des Hasses, verteilt von der NPD und ihren Kameradschaften, hat fruchtbaren Boden gefunden und gebirt nun auch Rechtsterroristen?


KaRol

KaRol
03.12.2011, 14:03
@bernhardt44:

Nö, sagt nicht die "Stimme" - sagt die offizielle Sprecherin der Santander-Bank...


...und klar ( Psssst - Vorsicht!!) - die steckt auch in der Verschwörung mit drin...:]:]


Guckst Du:


http://www.stimme.de/heilbronn/polizistenmord/Polizistenmord-Die-naechste-unglaubliche-Theorie;art15061,2308113



(Ist nur die Zusammenfassung; ausführlicher stands in der Printausgabe...)


KaRol

bernhard44
03.12.2011, 14:07
verehrter "KaRol", wer die geboren hat wird sich bestimmt noch herausstellen! Zur Zeit sieht alles nach einer Kopfgeburt des VS aus. Noch gab es keine Ermittlungsergebnisse oder nur solche die ins jeweilige Bild passten!
Nicht mal die Anwälte der B. Zschäbe wissen, was man ihrer Mandantin (wo solche Leute plötzlich immer diese Schar von Anwälten herzaubern) vorwirft. Akteneinsicht gleich null!
Ob es zu einem Prozess kommen wird ist fraglich. Also was hast du konkret an Beweisen vorzuweisen? Geständnisse? Mutmaßliche Täter sind tot! Bekennerschreiben? Eine von Linksextremen lancierte DVD ohne jeglichen namentlichen Bezug! Tatwaffen? Die Ceska wurde zwar dort gefunden aber wie sie dort hin kam weiß.....ja wer weiß! Auch ist mir nicht bekannt das mit der gefundenen Waffe Projektilspuren-Abgleiche gemacht werden konnten! Die sah recht verkokelt aus....

http://www.taz.de/uploads/images/460x229/Pistole.jpg

auch die Tatwaffe vom Polizistenmord in Heilbronn sieht nicht mehr so fit aus:

http://www.echo-online.de/storage/scl/ngen/nachrichten/hintergruende/510920_m0w460h300q75v18273_31np3018_81-17431254_BILD5.jpg

http://www.echo-online.de/nachrichten/hintergruende/Zehn-Morde-14-Bankueberfaelle-und-Bombenanschlaege%3Bart2638,2403157,C

Geronimo
03.12.2011, 14:11
Dieser Strang ist wirklich lustig. Vor allem der "Münchhausen aus Heilbronn" macht mir richtig Spaß.:lach:

bernhard44
03.12.2011, 14:19
@bernhardt44:

Nö, sagt nicht die "Stimme" - sagt die offizielle Sprecherin der Santander-Bank...


...und klar ( Psssst - Vorsicht!!) - die steckt auch in der Verschwörung mit drin...:]:]


Guckst Du:


http://www.stimme.de/heilbronn/polizistenmord/Polizistenmord-Die-naechste-unglaubliche-Theorie;art15061,2308113



(Ist nur die Zusammenfassung; ausführlicher stands in der Printausgabe...)


KaRol

der Pressesprecher der Santander-Bank ist für dich also ein glaubwürdiger Zeuge und eine verlässliche Quelle! OK.......

KaRol
03.12.2011, 14:26
@bernhardt44:

Ja!

Ich leide nicht unter einer zwanghaften Verschwöreritis, die mich zwingt, zu unterstellen, dass offizielle Vertreter in der Aussenwirkung einer Bank vorsätzlich lügen und sich deshalb strafrechtlich angreifbar machen....:rolleyes:


War mir auch klar, dass der verrückte Indianer wieder hier rumstalkert und ausser Beleidigungen keinen relevanten Beitrag zur Diskussion leisten wird.

Dabei würde mich nur noch interessieren, ob er intellektuell oder wegen seiner ideologischen Scheuklappen zu dämlich ist, auch nur einen Fakt meiner Beiträge zu widerlegen...? :eek:


KaRol

Don
03.12.2011, 14:40
@Don:

Guckst Du:


http://synonyme.woxikon.de/synonyme/schildern.php

Guckst Du dort bei "wiedergeben"......:D

steht da:...erzählen.....berichten.....



KaRol

Franz würde jetzt auf seine Hühnertheorie verweisen.

KaRol
03.12.2011, 14:46
Hallo bernhardt44,

aus gutem Grunde habe ich mich eigentlich nur zum "HNer Mord" zu Wort gemeldet. Ich kenne ich Gegend, den Tatort und vor allem die Sensation in 2007; schließlich wird auch in HN nicht jeden Tag am hellen Tag ein Polizei-Dienstfahrzeug überfallen....das prägt sich ein!

Die "Döner-Morde" sowie die Umstände der ganzen Banküberfall-Aktion, die Rolle des VS / VS Thüringen usw ist mehr als dubios.

Nun gibt es 2 Möglichkeiten:

ich ordne nach Logik und Verstand und komme zur Ansicht, dass sich eine Rechts-Terrorzelle seit 13 Jahren im Untergrund gebildet hat, die diverse Morde und Anschläge ausgeführt hat, wie es sich für ordentliche Terroristen nunmal gehört, die sich die benötigte Kohle über Banküberfälle und durch Unterstützer besorgt hat - und die bei einem schiefgelaufenen Raid aufgeflogen ist.
Tatsache ist, dass es den Banküberfall gab, den die Rechtsterroristen durchgeführt haben. Spekulation ist, ob sie den Polizeifunk mit dem im Camper gefundenen Abhörgerät abhörten, keine Chance mehr sahen und sich demnach selbst entleibten.
Fakt ist, dass die Zschäpe die Hütte anzündete und ihre Katzen zuvor rettete.
Spekulation ist, warum?
Tatsache ist, dass der VS Thüringen zu blöd war, das Treiben der Terroristen zu beenden. Spekulation ist, dass es Pannen/Vertuschungen oder Unterschlagungen gab. Pure Phantasie ist, dass dieser Diletanntenhaufen die Dönermorde begangen hat und sie armen, unschuldigen NPDlern in die Schuhe schieben wollte.


Die zweite Möglichkeit wäre, die von den Braunbatz-NPDlern in die Welt gesetzte Verschwörungstheorie zu glauben, sein Gehirn auszuschalten - oder besser gleich wegzuwerfen - und die Mär zu verbreiten, die NPD wäre demokratisch und GG-treu, würde keine rassistischen Parolen verbreiten und Antisemetismus ablehnen....:eek:


Ich ziehe für mich Möglichkeit 1 vor und setze auf Logik und Verstand....



KaRol

KaRol
03.12.2011, 14:48
@Don:

Franz würde immerhin auf etwas verweisen, statt nur dumm rumzulallen ...:hihi::))


KaRol

schneesturm
03.12.2011, 14:51
Bei Deiner Möglichkeit bleiben aber immer noch zu viele Fragen offen: Warum endete die Mordserie in 2006? Wenn es doch eine Nazi-Terror-Gruppe war, warum wurde dann nicht weiter gemacht? Sie waren doch im Untergrund. Warum wurde die Bekenner-DVD 5 Jahre nach der Mordserie veröffentlicht und erst, nachdem die beiden Uwes tot waren? Da passt doch gar nichts zusammen.

D-Moll
03.12.2011, 15:08
Jetzt wollen sie den 3 Straftätern wohl alles anghängen was mit Ausländern zusammen hängt. Damit da NPD Verbot entgültig durchgesetzt werden kann und alle Rechten als Terroristen behandelt werden können.

trio-beging-womöglich-anschläge-saarland-092843122.html

Tote können sich nicht verteidigen. Und das Weib ist undurchsichtig und wahrscheinlich VS Zuträger gewesen.

Don
03.12.2011, 15:24
@bernhardt:


wieso "aus dem Ruder gelaufene Geheimdienstoperation"?

Der Polizistenmord in HN - oder die "Dönermorde"?

Es zeigt sich immer mehr, dass die Observierungsgeschichte des Islamterror-Unterstützung ein Fake ist.

Weder stimmen die Fakten, noch der Zeitpunkt noch die Details:

Ein US-Geheimdienst kennt nicht einmal den Unterschied zwischen "Bavaria" und "BW" ?

Die Santander-Bank findet in ihren Unterlagen keine Einzahlung über 2,3 Millionen Euro oder US-Dollar und bekennt, dass Höchsteinzahlungen meist um die 100.000 Euro erfolgen - höhere Einzahlungen in HN nie getätigt wurden ( aus einem Bericht der Printausgabe "Heilbronner Stimme".....

Also phantasiert da der US-Geheimdienst....:rolleyes:

2007 angeforderte Sat-Unterlagen ergaben, dass auf den Bildern beim Vorbeiflug des Satelliten ausser dem Dienstfahrzeug der Polizisten keine weiteren PKW/Personen zu sehen sind....

Luftlinie 150 Meter ( freies Gelände ) arbeiteten über 30 Männer beim Festzelt/Budenaufbau für ein Festle am nächsten Tag. Keiner der Personen hat Schüsse gehört.
Der US-Geheimdienst behauptet aber, dass es eine Schießerei zwischen den Polizisten, Tätern und dem VS gegeben hätte.

Klar, die Polizistin sitzt am Steuer - direkt neben sich links die Mauer des Trafohäuschens und rechts von ihr der Kollege auf der Beifahrerseite. Sie liefert sich ein Feuergefecht, indem sie nach rechts durchs Beifahrerfenster feuert und ihrem Kollegen Schmauch, Partikel und leere Hülsen ins Gesicht schleudert...
Nicht vergessen: dabei hält sie noch die Reste ihres Döners in der Hand, den sie -Tatsache- kurz zuvor gekauft hat, um ihn am Vesperplätzle zu essen....

Dann setzt sie sich samt Kollegen seelenruhig zurück, beide schauen nach vorne und lassen es zu, dass jeder einen Schuß in die Schläfe bekommt - ohne Abwehrspuren.
Zuvor werden noch die Patronenhülsen der Polizeipistolen eingesammelt und den Tätern übergeben, die ihrerseits ihre Hülsen dekorativ liegen lassen, damit sie Tatortspurensicherung auch etwas findet....:eek:

Nun fliegen sie durch die Luft spurlos davon, weil ja die radelnden Zeugen nahen, die sich zwar an die arbeitenden Zeltbauern erinnern und den einsamen Dienst-PKW der Polizisten, aber ansonsten niemand sehen.
Und wenige Minuten nach der Tat erkennt ein Radler die toten Polizisten im PKW - sieht aber ansonsten niemanden sonst....keine US-Geheimdienstler, keine Polizisten, keine Observierten ( die wiederum ihre Beschatter hätten sehen müssen, da sich diese nur von stadtauswärts ( also von hinten ) nähern konnten, weil geradeaus die Welt zuende ist....dort fließt nämlich der Neckar in seiner Breite vorbei....:]....

Das :umkipp: sogar einen James Bond um....:))


Wenn man allerdings berücksichtigt, dass jede noch so absurde Verschwörungstheorie bei den Ultrarechten mehr als dankend angenommen wird, Hauptsache man kann von sich und der NPD ablenken, dann allerdings klingt die Geheimdienst-Verschwörung mehr als verlockend, während sich der Normalbürger nur noch an den Kopf fassen kann oder gleich :wand::wand:



KaRol

Bist du imstande annähernd logisch zu denken?

1. Weshalb sollten die beiden leicht behinderten Nazis aus Ossiland eine Polizistin in Heilbronn erschießen, selbst enn sie aus dem gleichen Kaff stammt?
2. Angenommen sie hatten es vor, woher wußten sie daß sie auf diesem Platz Brotzeit macht?
3. Sie haben sie sicher mit ihrem Fahrzeug verfolgt ohe daß sie es merkte. Alles Banane.
4. Weshalb scheinargumentierst du daß keine sonstigen Beteiligten auf SAT Bildern zu sehen sind wenn die eigentlichen Täter auch nicht zu sehen sind?
5. Blöd, daß das Fahrzeug der Täter auch nicht auf den SAT Bildern ist. Sie parkten sicher 1 km entfernt in einer Scheune und wanderten in grünem Flecktarn (wegen des Satelliten)zum Tatort weil sie wußten das die Polizisten dort brav solange warten.

Du laberst Zeitungsartikel nach. Nichts sonst. Du kennst weder den forensischen Bericht noch andere Ermittlungsakten. Die Medien übrigens auch nicht.

Ockhams Razor sagt: die Sherriffs störten zufällig irgendwen bei irgendeiner Aktion ohne das auch nur zu ahnen. Es existieren Zusammenhänge mit dem Trio, allerdings nur über das Autokennzeichen (worüber es allerdings ein Dementi des zuständigen Polizeichefs gab der bestritt daß überhaupt großflächig Kennzeichen erfaßt wurden, finde ich nur grade nicht wieder). Andererseits es bei solch angeblich raffinierten und ausgebufften Tätern schon erstaunlich wäre wenn sie über die Autobahn abhauten und sich von Mautbrücken ablichten ließen. Obwohl, angeblich werden diese Aufnahmen so sie nicht von mautpflichtigen LKW stammen ja unmittelbar wieder geloscht, es dürfte sie also gar nicht geben.

Folgerung: Das Trio scheint der Mülleimer für alle möglichen belastenden Gegenstände gewesen zu sein dessen sich ein bisher undurchschaubarer Wust aus Diensten und OK bediente. Praktisch, denn sie waren zweifelsohne schwerkriminell und etwas dämlich, und es ist doch schön wenn sich allerlei unangenehme Fälle der Vergangenheit die einem so am Bein kleben in Wohlgefallen auflösen. Natürlich dürfen sie nicht mehr aussagen.

kotzfisch
03.12.2011, 15:36
Und weil sie nicht mehr aussagen dürfen, auch das sagt uns Ockham oder Occam:
Brachten (Sie) sich um und fackelten sich dann ab. Gut für die Dienste, schlecht für die Wahrheit.

bernhard44
03.12.2011, 15:48
@bernhardt44:

Ja!

Ich leide nicht unter einer zwanghaften Verschwöreritis, die mich zwingt, zu unterstellen, dass offizielle Vertreter in der Aussenwirkung einer Bank vorsätzlich lügen und sich deshalb strafrechtlich angreifbar machen....:rolleyes:


War mir auch klar, dass der verrückte Indianer wieder hier rumstalkert und ausser Beleidigungen keinen relevanten Beitrag zur Diskussion leisten wird.

Dabei würde mich nur noch interessieren, ob er intellektuell oder wegen seiner ideologischen Scheuklappen zu dämlich ist, auch nur einen Fakt meiner Beiträge zu widerlegen...? :eek:


KaRol

welche Fakten?

Einzig der Fakt, dass es eine tote Polizistin und einen schwer verletzten Polizisten gab ist unstrittig!

Geronimo
03.12.2011, 15:49
Jetzt dreht die BLÖD noch mehr auf (oder besser....komplett durch):


Spur der Zwickauer Zelle führt ins Saarland
Steckten Killer-Nazis die Häuser türkischer Familien in Brand?
http://www.bild.de/news/inland/nsu/killer-nazis-saarland-brandstiftung-anschlag-wehrmachtsausstellung-21363930.bild.html

Auch der "Bombenanschlag" auf die "Wehrmachtsausstellung" geht auf das Konto der "Nazi-Killer" - meint die BLÖD.
Anscheinend eine mega-effiziente Truppe, diese Nazis.

Das "Orakel aus Heilbronn" kennt sicher die genauen Zusammenhänge und wird uns mit seiner unübertrefflichen Logik gleich aus der quälenden Unwissenheit befreien.

Es fällt mir langsam schwer Worte für diesen ganzen Müll zu finden. Echt.

Geronimo
03.12.2011, 15:52
welche Fakten?

Wie dieser "KaRol" mit "Fakten" umgeht hat er schon mehrfach bewiesen. Nur noch peinlich, ach was, oberpeinlich - diese Type. Der toppt ja sogar den Heringsdompteur. Und das will was heissen!:]

Sprecher
03.12.2011, 17:00
Bei Deiner Möglichkeit bleiben aber immer noch zu viele Fragen offen: Warum endete die Mordserie in 2006? Wenn es doch eine Nazi-Terror-Gruppe war, warum wurde dann nicht weiter gemacht? Sie waren doch im Untergrund. Warum wurde die Bekenner-DVD 5 Jahre nach der Mordserie veröffentlicht und erst, nachdem die beiden Uwes tot waren? Da passt doch gar nichts zusammen.

Darauf wird er nicht antworten sondern stattdessen weiter von seiner Heilbronner Santander-Bank rumschwafeln.

ursula
03.12.2011, 17:08
ich dächte santander wäre ein ausschliessliches online gebilde- wer betritt eine bank und lässt sich ablichten, wenn alle transaktionen mitm Ipad gemacht werden können, häm?

ursula
03.12.2011, 17:17
- das thema schleppt sich...

Wenn der Euro erledigt sein wird, kräht kein hahn mehr danach und die kolln Z. wird mit ihrer neuen identität durch die boutiquen des landes tänzeln.

Gawen
03.12.2011, 17:31
Ockhams Razor sagt: die Sherriffs störten zufällig irgendwen bei irgendeiner Aktion ohne das auch nur zu ahnen. (...)

Folgerung: Das Trio scheint der Mülleimer für alle möglichen belastenden Gegenstände gewesen zu sein dessen sich ein bisher undurchschaubarer Wust aus Diensten und OK bediente. Praktisch, denn sie waren zweifelsohne schwerkriminell und etwas dämlich, und es ist doch schön wenn sich allerlei unangenehme Fälle der Vergangenheit die einem so am Bein kleben in Wohlgefallen auflösen. Natürlich dürfen sie nicht mehr aussagen.

Brilliante Analyse.

Damit bleibt bloß noch die Frage offen, ob die Dienste im Auftrag oder in vorauseilendem Gehorsam handelten.


"Schmidt: Ich will die Frage nicht beantworten. Ich will dazu was ganz anderes sagen: Ich traue inzwischen überhaupt keinem Geheimdienst mehr. Punkt.

ZEIT: Wie sind Sie denn zu dieser Einsicht gekommen?

Schmidt: Das sind arme Schweine. Die leiden unter zwei psychischen Krankheiten: Die eine Krankheit beruht darauf, dass sie für das, was sie tatsächlich leisten, niemals öffentliche Anerkennung bekommen. Es ist unvermeidlich so, sie müssen ja im Verborgenen arbeiten. Das deformiert die Seele. Die andere Krankheit beruht darauf, dass sie tendenziell dazu neigen, zu glauben, sie verstünden die nationalen Interessen des eigenen Landes viel besser als die eigene Regierung. Diese letztere Krankheit ist der Grund dafür, dass ich ihnen nicht traue."

http://www.zeit.de/2007/36/Interview-Helmut-Schmidt/seite-6

Alfred
03.12.2011, 17:58
Jetzt dreht die BLÖD noch mehr auf (oder besser....komplett durch):


http://www.bild.de/news/inland/nsu/killer-nazis-saarland-brandstiftung-anschlag-wehrmachtsausstellung-21363930.bild.html

Auch der "Bombenanschlag" auf die "Wehrmachtsausstellung" geht auf das Konto der "Nazi-Killer" - meint die BLÖD.
Anscheinend eine mega-effiziente Truppe, diese Nazis.

Das "Orakel aus Heilbronn" kennt sicher die genauen Zusammenhänge und wird uns mit seiner unübertrefflichen Logik gleich aus der quälenden Unwissenheit befreien.

Es fällt mir langsam schwer Worte für diesen ganzen Müll zu finden. Echt.

Die Todesnazikillerschwadron hat auch den Untergang Trojas auf dem Kerbholz...

Eloy
03.12.2011, 18:38
Jetzt dreht die BLÖD noch mehr auf (oder besser....komplett durch):


http://www.bild.de/news/inland/nsu/killer-nazis-saarland-brandstiftung-anschlag-wehrmachtsausstellung-21363930.bild.html

Auch der "Bombenanschlag" auf die "Wehrmachtsausstellung" geht auf das Konto der "Nazi-Killer" - meint die BLÖD.
Anscheinend eine mega-effiziente Truppe, diese Nazis.

Das "Orakel aus Heilbronn" kennt sicher die genauen Zusammenhänge und wird uns mit seiner unübertrefflichen Logik gleich aus der quälenden Unwissenheit befreien.

Es fällt mir langsam schwer Worte für diesen ganzen Müll zu finden. Echt.

Kommt noch dicker:


Frankfurt/Saarbrücken. Die Berichterstattung der Saarbrücker Zeitung über eine Serie ungeklärter Brandanschläge auf Häuser von Migranten in Völklingen (SZ vom 30. November 2011) zieht dramatische Kreise. Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ) stellte am Freitag eine Verbindung der Zwickauer Terrorzelle zu den Brandstiftungen her.

Gleichzeitig bestätigte der saarländische Generalstaatsanwalt Ralf Sahm der SZ die Wiederaufnahme von Ermittlungen zu dem Bombenanschlag auf die umstrittene Wehrmachtsaustellung im Saarbrücker VHS-Zentrum im März 1999. Womöglich bestehe hier eine Verbindung zu den Rechtsterroristen Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe, sagte Sahm. Die Staatsanwaltschaft habe „gewisse Auffälligkeiten“ festgestellt, weshalb auch ein damaliger Zeuge wieder befragt werden solle, der nach dem Anschlag in Saarbrücken am Fuße der Schlosskirche zwei Männer und eine junge Frau gesehen habe, die sich mit dem Anschlag „gebrüstet“ hätten. Bei dem Zeugen handelt es sich um einen Mitarbeiter des SR.

http://www.saarbruecker-zeitung.de/aufmacher/Frankfurt-Saarbruecken-Nazi-Terror-voelklingen-brandanschlaege;art27856,4078060#.TtpqDXpMjCM



Die FAZ stellt eine "Verbindung" her, und die Justitz springt darauf an!
"Kobra, übernehmen Sie!"

Dann fahren die auch noch 800 km durch die Republik, zünden in Völklingen in einem Hausflur einen Kinderwagen an, und brüsten sich dann irgendwann auf einem Saarbrücker Kirchenvorplatz mit dieser "terroristischen Tat", während ein Mitarbeiter des Saarländischen Rundfunks gerade vorbei läuft! Entschuldigung, geht`s noch?

Und der BRD-Michel nimmt das alles stillschweigend mit!!!!

Don
03.12.2011, 18:55
und brüsten sich dann irgendwann auf einem Saarbrücker Kirchenvorplatz mit dieser "terroristischen Tat", während ein Mitarbeiter des Saarländischen Rundfunks gerade vorbei läuft! Entschuldigung, geht`s noch?


Dem das heute einfällt. Nach Jahren. Sagenhaft.
Kann man den nicht wegen Verschleierung einer Straftat drankriegen?

Geronimo
03.12.2011, 18:59
Dem das heute einfällt. Nach Jahren. Sagenhaft.
Kann man den nicht wegen Verschleierung einer Straftat drankriegen?

Hast du wohl falsch verstanden. Der Zeuge soll "wieder befragt" werden. Der hat also schon damals ausgesagt. Trotzdem natürlich hanebüchener Unfug³.

dorbei
03.12.2011, 18:59
Warum sollte man einen Dönermann ermorden? Damit beraubt man sich doch seiner eigenen Lebensgrundlage.

frundsberg
03.12.2011, 19:02
Jeder der bei klarem Verstand ist weiß daß diese Dönermorde garantiert nicht auf das Konto der beiden toten Bankräuber gehen.
Absolut unlogisch.

Sehe ich auch so. Bauernopfer, die entweder von BRD-Schergen einfach über den Haufen geknallt wurden, oder man ließ wieder einmal hier fremde Geheimdienst sich austoben. Jedenfalls war und scheint das eigentliche Ziel zu sein, dem Demos eins überzubraten (an die Kandarre zu nehmen), die einzige offen nationale Partei (des VS) auszuschalten und wenn es geht jede Menge nationaler Deutscher ans Schlawittchen zu gehen.
Ich vermute mal, daß die BRD Zions hier doch ganze Arbeit leisten wird und noch ordentlich zuschlägt.
Mir macht die BRD auch am meisten Angst, seit mir klar ist, daß die deutschen Demok-Ratten, die wir alle so belächeln, gar nichts zu sagen haben.
Sondern USrael hier rult. Und die sind wirklich gefährlich ----

Eloy
03.12.2011, 19:04
Dem das heute einfällt. Nach Jahren. Sagenhaft.
Kann man den nicht wegen Verschleierung einer Straftat drankriegen?



... Die Staatsanwaltschaft habe „gewisse Auffälligkeiten“ festgestellt, weshalb auch ein damaliger Zeuge wieder befragt werden solle, ...

Der hat denen dass damals schon gesagt! Vielleicht kann er sich jetzt, nach all den Jahren, auch noch daran erinnern, wie die drei aussahen!!! :cool2::]

Bellerophon
03.12.2011, 20:35
Peter Maffay über rechte Gewalt

"Dass man sich schützen muss, ist beängstigend"

Linker Arschkriecher!

Schauspieler und Musiker, fahrendes Volk.

Früher wurden die nicht mal auf Friedhöfen beerdigt.

Bellerophon
03.12.2011, 20:40
Wieviele von diesen DVDs gibt es eigentlich? Irgendwie tauchen die zur Zeit immer im richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort auf. Und warum zum Geier sollte Zschäpe überhaupt eine der DVDs an eine Moschee schicken? Mir erschließt sich der Sinn dahinter nicht.

Ein Sinn wäre z.E. das der involvierte ausländische Dienst die DVDs an Stellen schickt, deren Zusammenarbeit er sich sicher sein kann.

Oder würde Ottonormal-Hoschi sich bei ner skurrilen Pink-Panther-DVD irgendwas denken?

Bellerophon
03.12.2011, 20:56
Folgerung: Das Trio scheint der Mülleimer für alle möglichen belastenden Gegenstände gewesen zu sein dessen sich ein bisher undurchschaubarer Wust aus Diensten und OK bediente. Praktisch, denn sie waren zweifelsohne schwerkriminell und etwas dämlich, und es ist doch schön wenn sich allerlei unangenehme Fälle der Vergangenheit die einem so am Bein kleben in Wohlgefallen auflösen. Natürlich dürfen sie nicht mehr aussagen.

Und dabei arbeiten MIT und BKA sowie der VS - mittlerweile auch der DIA - nett zusammen.

Ergenerkon wird zerschlagen, die Waffe aus der Schweiz geholt - wenn es überhaupt die Waffe ist, und nicht nur Legende - und mit den weisungsgebundenen deutschen Stellen die sich über den VS ihre Neonazi-Rednecks aus der Zone halten, wird der Deal gemacht.

Zwischendrinn noch ein paar erfahrene MfS-Jungs (SED) und fertig.

Mitlerweile haben wir schon das Nazi-Monopoly:

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/rechtsextremismus/thueringer-terrorzelle-neonazis-stellten-antisemitisches-monopoly-spiel-her-11549733.html

Bellerophon
03.12.2011, 21:03
Brilliante Analyse.

Damit bleibt bloß noch die Frage offen, ob die Dienste im Auftrag oder in vorauseilendem Gehorsam handelten.


"Schmidt: Ich will die Frage nicht beantworten. Ich will dazu was ganz anderes sagen: Ich traue inzwischen überhaupt keinem Geheimdienst mehr. Punkt.

ZEIT: Wie sind Sie denn zu dieser Einsicht gekommen?

Schmidt: Das sind arme Schweine. Die leiden unter zwei psychischen Krankheiten: Die eine Krankheit beruht darauf, dass sie für das, was sie tatsächlich leisten, niemals öffentliche Anerkennung bekommen. Es ist unvermeidlich so, sie müssen ja im Verborgenen arbeiten. Das deformiert die Seele. Die andere Krankheit beruht darauf, dass sie tendenziell dazu neigen, zu glauben, sie verstünden die nationalen Interessen des eigenen Landes viel besser als die eigene Regierung. Diese letztere Krankheit ist der Grund dafür, dass ich ihnen nicht traue."

http://www.zeit.de/2007/36/Interview-Helmut-Schmidt/seite-6

Eh, das ist doch plump.

Das eine ist so in Richtung "Wag the dog" - von wegen "keiner weiß was ich tolles mache".

Das andere ist völliger Schwachsinn.

"Nationale Interessen"

Der MIT hat nationale Interessen.

Der Mossad.

Bei den westlichen liegen die Dinge da schon anders.

Oder ist der Opiumanbau in Afg. von "nationalem Interesse" der USA?
Und wenn - was bedeutet das?



Grad Helmut Shit von seinem Hamburger Dreckslizenzblatt - ich lach mich schlapp....

Sein SPD-Kollege Schröder unkt ja schon über die "Allparteienregierung" - der nationale Notstand wegen Eurokrise schon mal vorweggenommen.

Ingeborg
03.12.2011, 22:28
http://buergerrechtler-micha.blogspot.com/2011/12/verfassungsschutz-und-polizistenmord.html

Fragen über Fragen

Ingeborg
03.12.2011, 22:29
Die Deutschen sind teilw. ein derart dummes Volk das es einem die Sprache verschlägt.

ja, denke ich auch jeden Tag :]

kotzfisch
03.12.2011, 23:37
Quark - die Zelle ist der Beweismittelmülleimer, mit Naziterror hat das nichts zu tun.

steffel
04.12.2011, 01:10
Dafür hauen jetzt die öffentlich-rechtlichen Umerziehungs- und Meinungsüberzeugungsanstalten auf den Putz.

Es ist wirklich nicht mehr auszuhalten!

Glotze am Morgen an: Braune Gefahr
Glotze am Mittag an: Braune Gefahr
Glotze am Abend an: Braune Gefahr
Nachrichten: Braune Gefahr
Wetterbericht: Noch keine braune Gefahr - was für eine Sensation
Regionalnachrichten aus dem wilden Süden: Braune Gefahr (obwohl hier keine Sau etwas von Nazis gesagt oder getan hat).
Wirtschaftsnachrichten: Braune Gefahr schlägt auf die Kurse
Soap Operas: Noch nicht, aber es dürfte nicht mehr lange dauern
Krimis: Schon lange gegen Braun durch Quoten-****** (Selbstzensur)
Sportnachrichten: Der falsche Fuffziger....äähh...Zwanziger tobt gegen die braune Gefahr (er nennt es zwar Rassismus, aber der Seitenhieb ist selbst für geistig Gehandicapte nicht mehr zu überhören).

Hiiiiiiilfe, ich sehe nur noch Nazis. Im Kühlschrank, unterm Bett, in der Dusche und im Heizungskeller.....

@Chronos:
Zum Glück muss ich mir das nicht antun, weil ich seit einiger Zeit keine Glotze mehr habe.
Auch klicke ich nicht mehr die Systemzeitungen im Internet an, die sollen keine Werbeclicks bekommen.

Die Journalisten/Politiker müssen wirklich krank sein, wenn die wegen der paar ermordeten Dönerfritzen so einen Aufstand machen.

Ne Frage an die Fernsehzuschauer:
Wurde wenigstens in einer Sendung die zahlreichen Deutschen erwähnt, die von Türken ermordet oder zusammengeschlagen wurden? Wurde jemals die Opferzahl verglichen?

Paul Felz
04.12.2011, 01:43
@Chronos:
Zum Glück muss ich mir das nicht antun, weil ich seit einiger Zeit keine Glotze mehr habe.
Auch klicke ich nicht mehr die Systemzeitungen im Internet an, die sollen keine Werbeclicks bekommen.

Die Journalisten/Politiker müssen wirklich krank sein, wenn die wegen der paar ermordeten Dönerfritzen so einen Aufstand machen.

Ne Frage an die Fernsehzuschauer:
Wurde wenigstens in einer Sendung die zahlreichen Deutschen erwähnt, die von Türken ermordet oder zusammengeschlagen wurden? Wurde jemals die Opferzahl verglichen?
Kann ich Dir mangels Fernseher leider auch nicht sagen, sehe nur TV-Stream über die Schweiz.

bernhard44
04.12.2011, 07:31
ein Blogger schreibt dazu:


Es lässt sich schwer sagen ob es sich um eine Zeitungsente handelt was die Bildzeitung und der Stern in den letzten Tagen so schreiben. Auch wenn einiges davon, was da so steht, von manchem „Bildzeitungsleser“ nicht richtig verstanden werden wird und nicht genau die richtigen Fragen gestellt wurden, immerhin wäre es ein erfrischender Anfall von investigativem Journalismus der Mainstreampresse den ich sehr begrüßen würde. Nun zum Thema:

Es geht heute um den angeblichen Nazimord an der heilbronner Polizistin Michèle Kiesewetter und deren Kollegen Martin A. der dabei lebensgefährlich verletzt wurde. Dazu schreibt der Stern und die Bildzeitung nahezu gleiches. Dem Stern wurden streng geheime DIA (Defense Intelligence Agency) Akten zugespielt in denen die Agenten des DIA ein deutsches Verfassungsschutzteam (SIT Stuttgart) beobachteten welches wiederum ihren Informanten (V-Mann) Melüt K. observierte. Nach dem der deutschtürke Melüt K. mit einem Komplizen ein Bankgeschäft über 2,3 Millionen Euro abwickelten, fuhren die beiden unmittelbar zur Theresienwiese. Dazu besagt das DIA Protokoll:

„SHOOTING INCIDENT INVOLVING BW OPS OFFICER WITH RIGHT WING OPERATIVES AND REGULAR POLICE PATROL ON THE SCENE“.

„Schießerei, in die ein BW OPS Officer mit Rechtsextremen und eine reguläre Polizeistreife vor Ort verwickelt waren“.

Mehr Auszüge der Protokolle findet Ihr in den Quellen „Stern“ und „Bild“ unten.

Es stören mich bis jetzt bereits fünf Punkte. Punkt eins: Was hat ein türkischer V-Mann der später zur so genannten Sauerlandgruppe Kontakt hatte, ja zu Ihr gehörte, mit Nazis zu schaffen? Punkt zwei: Woher kam das Geld, immerhin 2,3 Millionen, welches Melüt K. und sein Kollege einzahlten und an wen ging es? Punkt drei: Woher war zu dieser Zeit bereits bekannt das es sich um Nazitäter handelte? Wurden die Täter und der rechtradikale Zusammenhang nicht erst ermittelt, als die Polizeiwaffe der getöteten Polizistin in Eisenach in einem Wohnwagen gefunden wurde?! Punkt vier: Laut DIA Bericht tauchen Melüt K. und der zweite unbekannte islamistische Mittäter gar nicht in der Schießerei auf, obwohl sie ja laut „SIT“ anwesend waren, es sei denn der DIA redet beim BW OPS Officer über Melüt K! Punkt fünf: Warum verschwiegen die anwesenden deutschen und amerikanischen Operativkräfte, den deutschen Ermittlungsbehörden einen Mordfall an einer deutschen Polizistin und warum greifen sie nicht ein um die Polizisten zu verteidigen? Oder waren vielleicht alle an der Schießerei beteiligt? Also fassen wir zusammen….Es waren an der Theresienwiese in Heilbronn zwei hochrangige Geheimdienstteams, eine nicht näher bezeichnete Nazigruppe und eine islamistische Terrorzelle sowie eine Polizeistreife anwesend und aktiv in eine Operation mit anschließender Schießerei verwickelt. Hammer oder?! Was jetzt noch gefehlt hätte, wären autonome linke Gewalttäter, KGB und Mossat. Wie konnte es überhaupt zu solch einer explosiven Konstellation kommen? Komisch ist auch das bei der ganzen Schießerei kein einziger der (NICHT speziell an Schusswaffen ausgebildeten) Terrornazis und Terrorislamisten verletzt wurde. Ausschließlich die armen Streifenpolizisten Michèle Kiesewetter und Martin A. bekamen den Kugelhagel ab. Es sieht so aus, als hätte sich deutschlands Terror- und Geheimdienstelite samt US-Geheimdienst ein Stelldichein gegeben und die einzigen die davon nichts wussten war unsere Polizeistreife, welche mitten in das Inferno platzte.

Zum Schluss beschäftigen mich folgende Fragen: Warum müssen Menschen in Deutschland sterben, während die die sie beschützen sollen anwesend sind und nichts unternehmen, oder gar aktiv bei den Übergriffen mitmachen? Ebenfalls so geschehen beim sogenannten Spielhallenmord der „Dönermord-Serie“, (übrigens eine schreckliche Wortschöpfung) hierbei war ebenfalls ein Verfassungsschutzbeamter anwesend. Was ist mit diesem Land geschehen wenn den Medien die Gefühle von Angehörigen der getöteten völlig egal sind und solch ein geschmackloser „Spitzname“ wie z.B. „Dönermord-Serie“ als medialer Aufmacher für diese schrecklichen Taten kreiert wird? Was ist los in diesem Land wenn einfache Polizisten, die nur ihre Arbeit machen, erschossen werden und mehrere übergeordnete „Dienste“ stehen nur daneben oder machen sogar dabei mit? Anstatt wie es sich gehört den Menschen zu helfen, oder wenigstens bei den nachträglichen Ermittlungen behilflich zu sein, verpissen sich unsere tollen Geheimdienstler heimlich und müssen selbst ermittelt werden. Warum? Weil sie nämlich selbst Verbrecher sind!!!! Weil sie im Augenblick wieder dabei sind gewaltige Gefahren zu installieren, damit sie noch mehr Kontrolle und noch mehr Lösungen zu unserem „Schutz“ bereithalten können. Noch mehr Befugnisse zu bekommen um uns alle unter Generalverdacht stellen zu können, dass ist Ihr Ziel!!!

Unsere Geheimdienste fangen denselben Müll an wie die Amis, die rechte Hand weiß nicht was die Linke macht und umgekehrt. Sie arbeiten außerhalb jeder Kontrolle und außerhalb jeden Gesetzes, begehen schwerste Kapitalverbrechen oder stiften dazu an. Solche „Dienste“ brauch kein Mensch, geschweige denn unser (noch) Rechtsstaat!!! Weg Damit!!!

Liebe Grüße

Euer Micha

http://buergerrechtler-micha.blogspot.com/2011/12/verfassungsschutz-und-polizistenmord.html

Sprecher
04.12.2011, 10:14
Die Staatsanwaltschaft habe „gewisse Auffälligkeiten“ festgestellt, weshalb auch ein damaliger Zeuge wieder befragt werden solle, der nach dem Anschlag in Saarbrücken am Fuße der Schlosskirche zwei Männer und eine junge Frau gesehen habe, die sich mit dem Anschlag „gebrüstet“ hätten.

Soso die haben sich mit dem Anschlag gebrüstet, und das sogar noch in Tatortnähe. Gleichzeitig konnten sie aber 10 Jahre unentdeckt Morde begehen und Sprengstoffanschläge verüben weil sie so "konspirativ" vorgingen (O-Ton BKA) :))

Eloy
04.12.2011, 10:29
Soso die haben sich mit dem Anschlag gebrüstet, und das sogar noch in Tatortnähe. Gleichzeitig konnten sie aber 10 Jahre unentdeckt Morde begehen und Sprengstoffanschläge verüben weil sie so "konspirativ" vorgingen (O-Ton BKA) :))

Na klar, das waren Profis!!! :] Konspirativer geht`s doch nicht! Man fährt fast 800 km durch die Republik, zündet einen Kinderwagen an, freut sich wie ein Schneekönig, dass er brennt, mach dann noch ein paar Tage in Tatortnähe Urlaub, diskutuiert öffentlich lautstark den Erfolg des "Anschlags", schaut sich vermutlich mit den hunderten Katastrophentouristen auch noch den Anschlagsort an und fährt dann nach Hause! Wie will man da entdeckt werden?

KaRol
04.12.2011, 13:24
Hallo zusammen,

da offenbar noch immer Forumsmitglieder glauben, die Geschichte mit der Observierung eines V-Mannes ( Mitglied der Saarlandgruppe), der mysteriösen 2,3 Millionen-Einzahlung und eines Schußwechsels mit den Polizisten ( und Tod einer Polizistin ) wäre wahr - hier steht die "Wahrheit":

http://www.stimme.de/heilbronn/polizistenmord/Polizistenmord-Die-naechste-unglaubliche-Theorie;art15061,2308113


Da natürlich die "HNer Stimme" mit in die Verschwörung involviert ist und die Medien eh lügen, die Sprecherin der Santander-Bank eh eine VS-Mitarbeiterin ist, die ungestraft lügen darf - und deshalb wahr sein muss, was niemals wahr ist - verweise ich auf die Bilder in der Bildgalerie des verlinkten Berichts der Stimme ( rechts unten bei Bildgalerien "Heilbronn im Ausnahmezustand").

Dort sieht man die Originalbilder von 2007, ein Video dazu - und vor allem den Tatort.( Vorsicht: zart besaitete User können vom Anblick der Toten am Boden u.U. schockiert sein....das meine ich ernst!!)

Der Dienstwagen der Polizisten steht mit dem Heck zum Neckar, der Wildgebüsche und des Metallgitterzaunes, der das ganze Areal einzäunt. In Blickrichtung vorne hat man eine Übersicht über das Festgelände bis zur gegenüberliegenden Seite ( Anfang des Festgeländes) Schaut man aus dem Polizei-PKW auf der Fahrerseite nach links, sieht man das Ende des Festgeländes, schaut man nach vorne, sieht man über das ganze Gelände bis zur gegenüberliegenden Seite, wo sich weiter vorne die Eingänge befinden. Schaut man im PKW nach rechts, sieht man seinen Beifahrer und die Seitenmauer des Trafohauses.

Dies ist alles aus den Bildern vom Tatort ersichtlich.

Nun möchte man mir doch erklären, von wo die Observierten die Polizisten angegriffen haben?

Sie hätten im Schleusenbereich des Neckars schwimmen müssen, dann über die wild wuchernden Büsche hochklettern und den hohen und massiven Metallzaum überwinden müssen, um sich von hinten zu nähern....und das ohne von den pausierenden Polizisten bemerkt zu werden, die ihre Fenster geöffnet hatten, weil es an diesem Tag / Ende April 2007/ schon nahezu 30 Grad Aussentemperatur hatte - man beachte mal die Kleidung der Polizisten ( Kurzarm-Hemd und die Sommeroutfits der Schaulustigen.....

Wären sie von vorne gekommen - wie es üblich wäre, wenn man von der Santander-Bank Richtung Bahnhof und von dort geradeaus Richtung Theresienwiese ( Festgelände/Tatort) geht, hätten sie von den Polizisten im PKW beim Überklettern des Metallzaunes gesehen werden müssen ( Blickrichtung vorn aus der Frontscheibe des PKW )oder beim Überqueren des Geländes von den Eingängen bis zum Geländeende, wo das Trafohaus steht.
Dabei hätte die Gruppe mitten durch die Zeltbauarbeiter gehen müssen und wäre schon aufgrund ihres Outfits aufgefallen....

Oder: es gab keine Observierten, so wie es keine 2,3 Millionen-Einzahlung gab - aber einen Camper aus Ostdeutschland, der dort parkte, wo er am wenigsten auffällt - inmitten der anderen Camper/Busse/LKW(LKW m. Anhänger), die dort von der Stadt eine Parkmöglichkeit erhalten, während des Aufenthalts in HN ( = der "Camperparkplatz)...
Vom Camperparkplatz hätte man die ( nur über die Einfahrten am Festgelände-Eingang) einfahrenden Polizisten in ihrem PKW gesehen und ihren Aufenthalt beim Trafohaus sehen können.
Steigt man aus dem Camper aus, läuft am hinteren Metallzaun ( gegenüber den Eingängen) an den Büschen parallel zum Neckarufer rund 150-200 Meter in Richtung Trafohaus - kommt man hinter dem Haus an, schaut vorsichtig ums Eck - und sieht 2-3 m vor sich das Heck des Polizeifahrzeuges mit den pausierenden Polizisten - die wiederum das Annähern der Täter, Camperparkplatz und Festzeltaufbau nicht sehen konnten, weil die Querseite des Trafohauses davor steht....

Um sich das genau vorstellen zu können, einfach die Bildgalerie zum Tatgeschehen und das Video ansehen....

...aber Vorsicht: danach läßt sich bei klarem Verstand die Version von der US-Geheimdienstoperation vernünftigerweise nicht mehr aufrecht erhalten....:rolleyes:


KaRol

Sprecher
04.12.2011, 13:28
[...]

Ich prophezeite es ja:


Darauf wird er nicht antworten sondern stattdessen weiter von seiner Heilbronner Santander-Bank rumschwafeln.

KaRol
04.12.2011, 13:35
@Sprecher:


...und ich prophezeihe, dass die Hälfte der Forenmitglieder den Bericht der "Stimme" liest, die Pics anschaut und sich dann ob deiner Dämlichkeit vor Lachen auf den Boden wirft...:lach:



...und der Rest kopfschüttelnd betet, dass deine Faktenresistenz nicht abfärbt oder gar ansteckend ist....:eek:



KaRol



KaRol

Menetekel
04.12.2011, 14:27
ein Blogger schreibt dazu:



http://buergerrechtler-micha.blogspot.com/2011/12/verfassungsschutz-und-polizistenmord.html


bernhard44, da hast Du aber einen Kommentar gefunden, der aufzeigt, daß man sich trotz meiner Zweifel, doch noch freie Gedanken im Lande macht.
Wie lange wird dies noch möglich bleiben, wenn es so weitergeht mit den angestrebten Zielen unserer Politik?
Wir sind auf dem sicheren Weg zu der Vergangenheit, welche vor etwa einundzwanzig Jahren 17 millionen Menschen nicht behagte.
Liest man aufmerksam in den Medien die Leserkommentare, so findet man mehr solcher Meinungen, auch von jungen Menschen, die erkennen, was da so getrieben wird. Eine kleine Hoffnung, daß nicht alles dem Verdummungsbestreben der Politik erliegt.

Gawen
04.12.2011, 14:43
Nun möchte man mir doch erklären, von wo die Observierten die Polizisten angegriffen haben?

Ist das das Trafo Haus?

http://g.co/maps/9v4ha

Menetekel
04.12.2011, 14:55
[QUOTE=KaRol;5005666]Hallo zusammen,

da offenbar noch immer Forumsmitglieder glauben, die Geschichte mit der Observierung eines V-Mannes ( Mitglied der Saarlandgruppe), der mysteriösen 2,3 Millionen-Einzahlung und eines Schußwechsels mit den Polizisten ( und Tod einer Polizistin ) wäre wahr - hier steht die "Wahrheit":

http://www.stimme.de/heilbronn/polizistenmord/Polizistenmord-Die-naechste-unglaubliche-Theorie;art15061,2308113




Und wo genau steht nun die angekündigte "Wahrheit"?
Nach dem Text, den vielen Bildern von den Polizisten und den Straßen, sowie dem Video, hab ich diese nicht gefunden.
Vielleicht etwas kürzer und dafür bündig, auch wenn ich nun zu Braunbatzen gezählt werden sollte.

KaRol
04.12.2011, 16:41
@Gawen:

Nein, ist es nicht!

Der Tatort liegt am Trafohaus, dem rechteckigen, etwas dunkleren Gebäude ganz oben ( nördlich) links, am Ende der dort zu sehen Parkplätze.

Unmittelbar dahinter verläuft der Metallzaun und das Grünzeugs, das das Gelände vom Neckar trennt.

Ganz unten ( südlich ), noch tiefer als der Marker liegt das Zeltareal, wo die Zirkusse, Festzelte oder Kleinfeste abgehalten werden ( die etwas dunklere Fläche)
2007 waren oberhalb des Zeltplatzes ( in Höhe des Markers ) - links- die Parkareale für die Laster der Zeltaufbauer, für PKWs und Camper der Besucher der Stadt.

Fährt man auf der Map nach rechts ( östlich ) findet man etwas überhalb der Mitte den HNer Bahnhof, die Bahnhofstr. und kurz vor dem Neckarkanal ( der HN durchschneidet ) und der Friedrich-Ebert-Brücke den "Neckarturm"; dort direkt an der Haltestelle befindet sich die Filiale der Santander-Bank....



@Menetekel:

Du hast bemerkt, dass ich die "Wahrheit" ( ironisch) mit Anführungszeichen/Gänsefüßchen versehen habe....:rolleyes:

Jeder kann sich so seine "Wahrheit" für sich selbst heraussuchen...

Wieso sollte ich dich zu den Braunbatzen zählen?

Die zeichnen sich doch nicht durch Nachfragen aus, sondern ziehen die sofortige unflätige Beleidigung jedes Andersdenkenden - und damit Feind ihrer Ideologie - vor.
Damit ersparen sie sich jede Diskussion und sind für Ihresgleichen auch sofort erkennbar....:rolleyes:

Diesen Umstand kann ich bei dir glücklicherweise nicht erkennen...;)



KaRol

Gawen
04.12.2011, 16:47
@Gawen:

Nein, ist es nicht!

Das hier?

http://g.co/maps/6txf9

Um da von hinten ran zukommen muss man erkennbar kein Kampfschwimmer sein.

bernhard44
04.12.2011, 16:54
das ist also das Dementi des Bankensprechers:


Eine Summe von 2,3 Millionen Euro? "Ich halte das für ausgeschlossen", so die Sprecherin.
http://www.stimme.de/heilbronn/polizistenmord/Polizistenmord-Die-naechste-unglaubliche-Theorie;art15061,2308113

Ich halte es für für eine Frechheit das als Dementi zu verkaufen! Aber jeder kann das natürlich halten wie er will!

Menetekel
04.12.2011, 17:51
@Gawen:

Nein, ist es nicht!

Der Tatort liegt am Trafohaus, dem rechteckigen, etwas dunkleren Gebäude ganz oben ( nördlich) links, am Ende der dort zu sehen Parkplätze.

Unmittelbar dahinter verläuft der Metallzaun und das Grünzeugs, das das Gelände vom Neckar trennt.

Ganz unten ( südlich ), noch tiefer als der Marker liegt das Zeltareal, wo die Zirkusse, Festzelte oder Kleinfeste abgehalten werden ( die etwas dunklere Fläche)
2007 waren oberhalb des Zeltplatzes ( in Höhe des Markers ) - links- die Parkareale für die Laster der Zeltaufbauer, für PKWs und Camper der Besucher der Stadt.

Fährt man auf der Map nach rechts ( östlich ) findet man etwas überhalb der Mitte den HNer Bahnhof, die Bahnhofstr. und kurz vor dem Neckarkanal ( der HN durchschneidet ) und der Friedrich-Ebert-Brücke den "Neckarturm"; dort direkt an der Haltestelle befindet sich die Filiale der Santander-Bank....



@Menetekel:

Du hast bemerkt, dass ich die "Wahrheit" ( ironisch) mit Anführungszeichen/Gänsefüßchen versehen habe....:rolleyes:

Jeder kann sich so seine "Wahrheit" für sich selbst heraussuchen...

Wieso sollte ich dich zu den Braunbatzen zählen?

Die zeichnen sich doch nicht durch Nachfragen aus, sondern ziehen die sofortige unflätige Beleidigung jedes Andersdenkenden - und damit Feind ihrer Ideologie - vor.
Damit ersparen sie sich jede Diskussion und sind für Ihresgleichen auch sofort erkennbar....:rolleyes:

Diesen Umstand kann ich bei dir glücklicherweise nicht erkennen...;)



KaRol

Dann habe ich wohl dies Füßchen übersehen, weil mir die gesamte Berichterstattung schon tüchtig auf den Kranz geht.

KaRol
04.12.2011, 17:53
@bernhardt44:

...wenn man es so aus dem Zusammenhang gerissen liest....ja, dann wäre es ein lausiges Dementi!

Wenn man aber das ganze Zitat liest.....:rolleyes:


Zitat:

Eine Sprecherin der im "Stern" ursprünglich erwähnten Bank dementiert ebenfalls, dass es in der Heilbronner Filiale eine Millioneneinzahlung gegeben habe. Man habe alle Unterlagen überprüft. Im gesamten Jahr 2007 habe der höchste Einzahlungsbetrag bei knapp über 100.000 Euro gelegen. Eine Summe von 2,3 Millionen Euro? "Ich halte das für ausgeschlossen", so die Sprecherin....


Zitat Ende

Daraus wird nun ein Schuh!




@Gawen:

Ja!

Stimmt, man muss kein Kampfschwimmer sein. Logisch, dass sich die Herren Observierten im Badeoutfit zur Bank begeben, dort (ominöse) 2,3 Millionen einzahlen und sich dann die Mühe machen, das große Gelände zu umrunden, um durch den Schleusenbereich zu schwimmen um dann hinter dem Trafohaus herauszuklettern, über den Zaun zu hüppen und die Polizistin zu töten....

...und die US-Geheimdienstler schwimmen hinterher, samt den Schlapphüten vom VS...:lach:


Obwohl:

Mundlos und sein Kumpel könnten ja mit warmen Handtüchern hinterm Häusle gewartet haben und den ihnen völlig unbekannten Sauerland-Unterstützern beim Abtrocknen geholfen zu haben....klar doch: - und für die armen Geheimen reichte es dann doch nicht für ein Handtüchle....:umkipp:



KaRol

Gawen
04.12.2011, 18:44
Stimmt, man muss kein Kampfschwimmer sein. Logisch, dass sich die Herren Observierten im Badeoutfit zur Bank begeben, dort (ominöse) 2,3 Millionen einzahlen und sich dann die Mühe machen, das große Gelände zu umrunden, um durch den Schleusenbereich zu schwimmen um dann hinter dem Trafohaus herauszuklettern, über den Zaun zu hüppen und die Polizistin zu töten....

...und die US-Geheimdienstler schwimmen hinterher, samt den Schlapphüten vom VS...:lach:

Schau auf das Sat Bild, man muss gar nicht schwimmen. :]

http://g.co/maps/6txf9

Karl_Murx
04.12.2011, 20:12
Soso die haben sich mit dem Anschlag gebrüstet, und das sogar noch in Tatortnähe. Gleichzeitig konnten sie aber 10 Jahre unentdeckt Morde begehen und Sprengstoffanschläge verüben weil sie so "konspirativ" vorgingen (O-Ton BKA) :))

Ich habe hier mal ein literarisches Produkt, daß erstaunlich realitätsnahe wirkt:

http://die-anmerkung.blogspot.com/2011/11/doku-deutschland-verfassungsschmutz.html

Karl_Murx
04.12.2011, 22:11
Hallo Leute

bin hier neu im Forum, hallogutenTagwiegehtsundsoandie Runde!

Ich habe dieses Forum vor einigen Tagen gefunden. Dabei war ich auf der Suche nach Fakten und Belegen, die etwas Licht in diese mysteriöse "Zwickauer Naziterrorzelle" bringen könnten. Daß die ganze Sache zum Himmel stinkt, hier Verfassungsschützer, Polizei und so ziemlich alle Dienste und Behörden mauern, sieht ein Blinder mit Krückstock. Daß diese völlig ungeklärte Sache zu einer gigantischen und hysterischen Kampagne in der Presse mit einer ganz bestimmten Stoßrichtung, also dem "Kampf gegen Rechts" geführt wird, und zwar mit einer ganz konkreten politisch-ideologischen Provenienz, ebenfalls.

Hier zitierte Presseberichte wie die vom "Spiegel" wie auch anderer Medien, die einen Hintergrund der Dönermorde in Kreisen der türkischen Mafia sowie der Türkischen Grauen Wölfe wie auch der PKK aufzeigen, die sich hier in Deutschland bekanntermaßen einen gewaltsamen Konflikt um die Vorherrschaft im Drogenhandel und in der Geldwäsche liefern, weil beide damit ihre politischen Aktivitäten finanzieren, haben meine Vermutungen über die Hintergründe erhärtet. Auch der hier erwähnte Umstand, daß die deutschen Behörden bereits 2007 über die Ermittlungsergebnisse des türkischen Landeskriminalamtes informiert waren, wonach acht der Opfer als Drogenverteiler tätig waren und Schutzgelder an einen Familienclan in Diyabakir sowie an die PKK gezahlt hatte, hat zu meiner Überzeugung beigetragen, daß hier eine Mordserie einem Trio aus der rechtsextremen Szene angehängt werden soll, für die es offenkundig nicht verantwortlich ist. Dieses Trio hat nach allem, was zur Zeit bekannt ist, Banküberfälle begangen und ist unter Umständen auch für einen oder mehrere Rohrbombenanschläge verantwortlich; darüber hinaus gab es die szenetypischen Propagandaaktivitäten und Demonstrationen.

Der Verdacht hat sich mittlerweile erhärtet, daß mindestens ein Mitglied des Trios, Zschäpfe, V-Frau des Verfassungsschutzes war; unter Umständen könnten aber auch alle geführt worden sein. Kontakte des VS zu allen dreien sind durch diesen inzwischen bestätigt; man hatte dem Trio einen Ausstieg aus der Szene angeboten, die aber nicht genutzt wurden.

http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/verfassungsschutz-unter-druck-beate-zschaepe-soll-doch-v-frau-gewesen-sein_aid_688817.html


„Der Verfassungsschutz hat Kontakte zum Neonazi-Trio stets bestritten. Erst recht jede Art von Zusammenarbeit. Doch jetzt gibt es neue Hinweise. Beate Zschäpe soll sehr wohl für den Geheimdienst in Thüringen gearbeitet haben. (…) Zschäpe soll den Behörden Informationen über die rechte Szene verschafft haben, also als V-Frau gearbeitet haben. Dafür soll sie der Verfassungsschutz in Thüringen geschützt haben. In dieser Zeit soll Beate Zschäpe fünf Alias-Namen verwendet haben. 2003 soll es darüber hinaus Kontakte zwischen der Justiz und Vertrauten von Zschäpe gegeben haben, ob und wie sich die Abgetauchte zurück an die Öffentlichkeit begeben könne.“

2003 hatte es schon einige Morde an den türkischen Kleingewerbetreibenden gegeben. Ein solcher Ausstieg wäre Zschäpe, von der man ja wußte, daß sie in engem Kontakt zu den beiden anderen stand, nicht angeboten worden, wenn es irgendeinen Anhaltspunkt für eine Täterschaft von Mundlos und Böhnhardt gegeben hätte.

Ich habe einen Blog im Netz gefunden, wo man einmal den Ungereimtheiten am Tag des Banküberfalls und des vermeintlichen Doppelselbstmordes der beiden Männer des Trios nachgeht:

http://machtelite.wordpress.com/2011/11/21/der-suizid-von-bohnhardt-und-mundloswas-geschah-am-4-11-in-eisenach/

Was ich daran so interessant finde, ist eine Reihe von Fragen an die Behörden, die dort gestellt werden und die fast alle noch ihrer Beantwortung harren:


Zum Verbleib der Fahrräder (der beiden Flüchtigen nach dem Banküberfall - D. Verf.) wurde bis heute keine Stellungnahme veröffentlicht. Warum nicht ? Die Waffen und das Geld im Wohnmobil waren stets Thema. Warum die Täter die komplette Beute zweier Banküberfälle sowie die Dienstwaffen einer 2007 in Heilbronn getöteten Polizistin und ihres Kollegen, als auch rechtsradikales Material im Caravan mitführten, ist ungeklärt. Genau wie die Frage, warum Mundlos erst seinen Komplizen erschießt, dann den Caravan in Brand setzt um sich anschließend zu töten. Wie wurde das Wohnmobil in Brand gesetzt ? Wann geschah dies ? Starben die Männer bevor eine Polizeistreife den brennenden Caravan erreichte, wie der Spiegel schrieb oder erschossen sie sich nachdem der Wagen von der Polizei umstellt war, wie die FAZ behauptete ? Was ist mit der ominösen dritten Person, die von Zeugen beobachtet wurde ? Sind die Täter mit dem Fahrrad oder zu Fuß geflüchtet ? Stand das Wohnmobil in der Nähe der überfallenen Sparkasse, wie Zeugen aussagten oder hatten sie am Stadtweg an der ehemaligen Großdiskothek MAD bzw. dem OBI Baumarkt geparkt, wo ein Zeuge das Verladen der Räder beobachtet haben will ? Warum informierte die Polizei erst zweieinhalb Wochen nach dem Vorfall, dass die ersten Beamten am Tatort wahrscheinlich doch beschossen wurden ? Warum wurde erst zwei Wochen nach der Tat behauptet, dass Fahrzeug sei von der Polizei umstellt worden und dies sei der Grund für den „Suizid“ gewesen, während am 4.+5.11. die Rede davon war, die ersten beiden Polizisten hätten Knallgeräusche und Feuer wahrgenommen ? Wenn Mundlos, wie berichtet, seinen Komplizen mit einem Kopfschuss tötete, wie glaubwürdig ist es, dass er sich selber mit einem Schuss in die Brust tötete ? Ist es so schwer zwischen 2 oder 3 knallartigen Geräuschen zu unterscheiden ? Sollten Polizisten nicht in der Lage sein einen Schuss klar zu identifizieren ? Warum ist im Spiegel TV Beitrag die Rede von Explosionen ? Warum sprach die Polizei drei Wochen nach dem Vorfall plötzlich davon, sie sei am Tatort (Wohnmobil) sofort beschossen worden ? Warum sind auf einmal beide Täter durch Schüsse in den Kopf gestorben, obwohl mehrfach von einem Schuss in die Brust die Rede war ? Wie konnte es Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe gelingen sich 13 Jahre einer Verhaftung zu entziehen, obwohl V-Leute in ihrem Umfeld aktiv waren und der Verfassungschutz über ihre Bewaffnung informiert wurde ? Warum verliefen die Ermittlungen des MAD im Umfeld des Trios im Sande, nachdem sie TNT aus einem Bundeswehrdepot entwendet hatten ? Gab es tatsächlich Verbindungen des Trios zu einem V-Mann des Kölner Bundesamt für Verfassungsschutz ? Warum sahen die Staatsanwaltschaft Gera und die Bundesanwaltschaft keinen Anlass, ein Verfahren wegen „Bildung einer terroristischen Vereinigung“ einzuleiten ? Warum äußern Berliner Sicherheitskreise den Verdacht, die Gruppe habe vom Verfassungsschutz eine neue Identität erhalten und wäre als Informant in der rechten Szene geführt worden ? Führte der hessische Verfassungsschützer Andreas T., der sich zum Zeitpunkt des Mordes an Halit Yozgat am Tatort aufhielt, tatsächlich einen V-Mann mit Kontakten zum „Thüringer Heimatschutz“ ? Wie kann es sein, dass Beate Zschäpe am 3.10.08 an einer Demonstration des „Freien Netzes“ im sächsischen Geithain teilnimmt, ohne vor Ort von Polizei oder Verfassungsschutz behelligt zu werden ? Wer brach nach dieser Demo in die Wohnung eines Leipziger Pressefotografen ein und entwendete zielgerichtet die Datenträger mit den Fotos von der Nazi-Demo ? Haben die Behörden bereits das Fotomaterial der Internetseite „Nationaler Demonstrationsbeobachter“ analysiert, auf der zahlreiche Bilder der besagten Demo an der Zschäpe teilnahm, zu sehen sind ? Arbeitete Beate Zschäpe für den Verfassungsschutz, wie hartnäckig spekuliert wird ?




Hallo Ingeborg,

ach, wie wäre es doch schön, wenn man den Türken/Islamisten/Zionisten/Polizisten oder sonstigen ...isten den Mord an der Polizistin in die Schuhe schieben könnte und die Ultrarechte fein raus wäre.

Alle belegten Fakten und Ermittlungsergebnisse der Behörden deuten aber gerade auf eine Urheberschaft der Dönermorde, und die sind hier der zentrale Punkt, durch türkisch-nationalistische Kreise wie den Grauen Wölfen und der organisierten Kriminalität hin.


Ich erzähle jetzt mal, wie es damals wirklich war und was man festgestellt hat.

Zeugen sagten aus, dass sich die Polizisten Döner und einen Hamburger gekauft hatten, die sie genüßlich verspeisten...(Verkäufer der Waren ). Reste des Essens fanden sich bei beiden Polizisten nach der Tat.

Dazu parkten die Polizisten mit dem Dienstfahrzeug auf dem weiträumigen Festgelände, hinter einem Trafohäuschen, wo sie einen Blick auf den Neckar hatten und wo man sie nicht gleich vom Festplatzgelände sehen konnte - wohl aber von einem höher gelegenen Fahrradweg, der von vielen Anwohnern, Pendlern, Berufstätigen oder Neckarbummerln rege befahren wird. 3 Zeugen erklärten unabhängig voneinander, dass sie die Polizisten im Fahrzeug sahen, wie sie "vesperten" - und weit und breit keine anderen Personen zu sehen waren.
Dazu muss man wissen, dass das Festgelände topfeben und bis auf das Trafohäuschen leer ist und ein geparkter Polizei-PKW vom Fahrradweg oben nicht übersehen werden kann - und wer schaut da nicht mal beim Radeln hin, was die Polizei da treibt?

Hast Du Links dazu? Solltest Du sie schon gepostet haben, dann würde ich Dich bitten, sie noch mal zu bringen.


In den wenigen Minuten zwischen dem letzten Zeugen, der die 2 Polizisten essen - also lebend sah - und dem Zeugen, der die Toten entdeckten und völlig aufgeregt die Polizei per Handy verständigte, muss sich jemand im Schutze des Häuschens angeschlichen haben und von hinten li und re an die arglosen Polizisten herangepirscht sein und beide durch die offenen Fenster erschossen haben. Es gab weder Abwehrspuren noch waren die Polizisten ausgestiegen; sie wurden im Fahrzeug er/angeschossen.
Das hat man 2007 festgestellt - lange vor den jetzigen "Enthüllungen" - die Zeugen waren HNer Bürger, 2 Rentner, eine junge Frau, die dort regelmäßig radeln....
Der blutend davonlaufende Mann hatte mal russisch gesprochen, mal türkisch, mal deutsch - weshalb die Spur nicht verwertbar war; der Zeuge hatte sich etwas zusammengereimt und wollte sich wichtig machen...

Ich habe die Luftaufnahme vom Gelände gesehen, ebenso die Fotos vom Dienstfahrzeug von Kiesewetter und ihrem Kollegen. Es ist tatsächlich schwierig, sich unerkannt, und das noch von beiden Seiten, so einfach nahe genug heranzuschleichen, um einen gezielten Kopfschuß bei beiden anzubringen. Von hinten ebenfalls, denn dort ist der Zaun in Richtung Neckar im Weg, den man übersteigen müßte. Wenn sie aber offenbar im Auto erschossen wurden, ohne Zeichen von Gegenwehr, dann läge es doch nahe, daß sie diejenigen, von denen sie getötet bzw. schwerverletzt wurden - denn das ist ja nun einmal geschehen - gekannt haben und ihnen vertraut haben müssen?


Weder der BaWü-Verfassungsschutz noch andere Polizeiorgane haben Kenntnis über die verdeckte ominöse Geheimdienstoperation. Auch war der VS damals 2007 angesprochen worden und hatte über seine Quellen Satelittenbilder bereitgestellt, die keine Personen ausser den 2 Polizisten im PKW zeigten - auch nicht ausserhalb des Areals. Um zum PKW der Polizisten zu gelangen, hätte man gut 500 Meter freies Gelände überqueren müssen; man wäre also von den Radlern oder den dort arbeitenden Aufbauarbeitern für das Festzelt gesehen worden....

Der Verfassungsschutz ist inzwischen mehrfach der Unwahrheiten und der Vernebelungen überführt worden.


...es sei denn, man hätte einen Camper besessen und hätte am "Camperparkplatz" parken können, um von dort quer ca 130 Meter zum Trafohäuschen zu gelangen...unauffällig unter den dort arbeitenden Zeltaufbauern...

Die Polizei erstellt in solchen Fällen doch immer ein Bewegungsprofil der Täter. Da müßte es sich doch nachweisen lassen, ob Böhnhard, Mundlos oder Zschäpe um die Zeit in Heilbronn gewesen sein können.


Auf Anfrage erklärte die "Santander-Bank" in der "Stimme" heute, dass sie in ihren Unterlagen niemals eine Einzahlung i.H.v. 2,3 Millionen Euro getätigt hätte - weder damals noch bis heute. Normal wären allenfalls "..gelegentliche Einzahlungen i.H. um die 100.000 Euro..."
Damit dürfte die 2,3 Millionen-Einzahlung des Observierten als Fake entlarvt sein.....

Dann wäre es ein Fake unter sehr vielen.

KaRol
05.12.2011, 13:25
@Karl Murx:

Hallo und Willkommen im Forum,

hier der Link, der alle Fakten enthält:

http://www.stimme.de/heilbronn/polizistenmord/Polizistenmord-Die-naechste-unglaubliche-Theorie;art15061,2308113


Unter "Verwandte Artikel" finden sich Beiträge zu nahezu allen Fragen, so auch ein Bericht über die Ringfahndung am Tattag, wo auch der Camper des Trios ermittelt wurde...

Guckst Du:

http://www.stimme.de/heilbronn/polizistenmord/sonstige-Verdaechtiges-Wohnmobil-Spur-fuehrt-zu-Holger-G;art15061,2294580


Was das Anpirschen an den Polizei-PKW betrifft:

Zwischen dem Neckar und dem Gebüsch mit dem Metallzaun gibt es einen schmalen Fußweg, der m.W.n. gesperrt ist und nur bei Aktivitäten auf dem Gelände geöffnet ist.
Um diesen Weg zu erreichen, muss man bestimmte Stellen im Bereich der Schleusenanlage kennen, wo man dann von der Brücke und der Schleusenanlage nach unten absteigen muss, um den Fußweg zu erreichen. Wäre man in Höhe des Polizei-PKW, müßte man sich durchs Gebüsch zwängen und über den Metallgitterzaun steigen.

Wesentlich einfacher wäre es, wenn man auf das Gelände geht ( über die Eingänge südlich, Richtung Brücke läuft und am Ende des Areals ( dort wo die Festzelte stehen ) am Zaun entlang nördlich wieder hoch in Richtung Trafohaus läuft, am Metallzaun und dem Gebüsch entlang. Dann passiert man das Trafohaus rückwärtig ( also zwischen Metallzaun und Hausmauer, wo man etwa 2,5 m Platz hat ) und würde bequem am Heck des Polizei-PKW herauskommen.


Was die "Döner-Morde" betrifft:

Lehnt man aus ideologischer Sicht alle Medien in D als befangen oder Gossenpresse ab und gibt man sich dem Klischee hin, dass alle Döners auch alle kriminell sind, dann würden deine Schlußfolgerungen passen.

Hunderte von Polizisten haben seit-während-und nach der Mordserie die Hintergründe der getöteten Männer durchleuchtet - ohne Hinweis auf die von dir geschilderten Verbindungen zur Türk-Mafia/PKK/Grauen Wölfe.
Zumindest in 1 Fall hätt man doch fündig werden müssen = Gesetz der Serie.

Auch darf man sich fragen:

-waren Mundlos und Co rechtsradikal?

-lebten sie im Untergrund?

- begingen sie Banküberfälle und wurden sie dabei von ihrem Umfeld unterstützt?

- woher wußte der VS von dem Banküberfall, der missglückte, weil Zeugen die Täter bei der Flucht sahen und die Polizei auf deren Spur setzte?

-wie schaffte es der VS die Tatwaffen aus HN, Bekennerschreiben und sonstige belastende Materialien ins Haus des Trios zu schaffen, das nachweislich kurz nach dem Tod der 2 Bankräuber abgebrannt wurde.

- ist hier einer so hirnrissig zu glauben, dass der VS die Bankräuber kannte und hoffte, dass die mal "patzen" um ihnen die "Dönermorde" und den HNer Polizistenmord in die Tasche schieben zu können?

- warum ließ man sich Jahre Zeit? Man hätte doch die Waffen in die Wohnung schmuggeln können, dann das Trio verhaften - oder noch besser bei der Verhaftung erschiessen können?

- warum also läßt man eine Zeugin am Leben?


Diese Variante schmeckt dem gewöhnlichen Rechtsradikalen natürlich nicht; viel einfacher ist es einer Verschwörungsthese zu glauben, die die Ultrarechten aussen vor läßt und die Rechtsorgane in D diskreditiert...schlichte Denke - passt ins ideologische Weltbild- was nicht sein darf, darf nicht sein - und schon ist Kamerad Braunbatz wieder glücklich....

Ganz allgemein:

Ist hier schon einam jemand aufgefallen, dass immer bei solchen publikums.- und pressewirksamen Aktionen sich sofort Anhänger der absurdesten Verschwörungstheorien einfinden?
Kennedy-Mord/ Martin Luther King-Attentat/ Robert Kennedy-Anschlag.....9/11...RAF-Terror/ Zwickauer Terrorzelle......und schon haben die Berufs-Verschwörungstheoretiker Hochkonjunktur.

Gib mir 3 Begriffe - und ich lege dir eine absolut schlüssige, von mir entwickelte Verschwörungstheorie vor......


KaRol

Sprecher
05.12.2011, 17:19
Lehnt man aus ideologischer Sicht alle Medien in D als befangen oder Gossenpresse ab und gibt man sich dem Klischee hin, dass alle Döners auch alle kriminell sind, dann würden deine Schlußfolgerungen passen.

Hunderte von Polizisten haben seit-während-und nach der Mordserie die Hintergründe der getöteten Männer durchleuchtet - ohne Hinweis auf die von dir geschilderten Verbindungen zur Türk-Mafia/PKK/Grauen Wölfe.



Selten dummer Systemling.

Viele Fahnder der Sonderkommission sind, anders als die Nürnberger Ermittler, davon überzeugt, dass die Spur der Morde in Wirklichkeit in eine düstere Parallelwelt führt, in der eine mächtige Allianz zwischen rechtsnationalen Türken, dem türkischen Geheimdienst und Gangstern den Ton angeben soll. Und sie glauben, dass sie bei ihren Ermittlungen diesem Täterkreis immerhin so nahe gekommen sind, dass die Mordserie nach der Erschießung des Internetcafé-Betreibers Halit Y., 21, in Kassel am 6. April 2006 gestoppt wurde.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77108510.html

romeo1
05.12.2011, 18:57
Selten dummer Systemling.

Viele Fahnder der Sonderkommission sind, anders als die Nürnberger Ermittler, davon überzeugt, dass die Spur der Morde in Wirklichkeit in eine düstere Parallelwelt führt, in der eine mächtige Allianz zwischen rechtsnationalen Türken, dem türkischen Geheimdienst und Gangstern den Ton angeben soll. Und sie glauben, dass sie bei ihren Ermittlungen diesem Täterkreis immerhin so nahe gekommen sind, dass die Mordserie nach der Erschießung des Internetcafé-Betreibers Halit Y., 21, in Kassel am 6. April 2006 gestoppt wurde.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77108510.html


Diese Einschätzung halte ich für weit realistischer als die Theorie vom Zwickauer Trio. Die Leute wurden professionell ermordet, und ich glaube nicht, daß die 3 aus Zwickau dazu in der Lage waren.

Karl_Murx
05.12.2011, 19:11
@Karl Murx:

Hallo und Willkommen im Forum,

Hallo. Zunächst erst mal danke für die Links.


hier der Link, der alle Fakten enthält:

http://www.stimme.de/heilbronn/polizistenmord/Polizistenmord-Die-naechste-unglaubliche-Theorie;art15061,2308113


Unter "Verwandte Artikel" finden sich Beiträge zu nahezu allen Fragen, so auch ein Bericht über die Ringfahndung am Tattag, wo auch der Camper des Trios ermittelt wurde...

Da habe ich folgenden Link entdeckt:

http://www.stimme.de/heilbronn/polizistenmord/Polizistenmord-Generalbundesanwalt-zeigt-Tatwaffe;art15061,2308801

Zitat:
"Karlsruhe/Heilbronn - Der oberste Polizeichef der Bundesrepublik hält an seiner Einschätzung fest: Einen klaren Beweis dafür, dass die junge Polizistin Michele Kiesewetter (22) im April 2007 auf der Heilbronner Theresienwiese geplant und gezielt von Mitgliedern der Zwickauer Terrorzelle erschossen wurde, hat Jörg Ziercke, Chef des Bundeskriminalamts, zwar derzeit nicht.

Aber: „Meine Bewertung ist, dass die Täter planvoll gehandelt haben.“ Es gebe räumliche Schnittmengen und Bezüge von Unterstützern des Terrortrios um Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe zum Heimatort Oberweißbach der Beamtin. Da müsse man der Spur nachgehen, „wann, wo und warum diese junge Polizistin ins Visier der Täter geraten ist“, sagt Ziercke gestern in einer Pressekonferenz in Karlsruhe.

Dabei zeichnen Ziercke und Generalbundesanwalt Harald Range ein Bild der Rechtsextremisten, die mit Akribie und Absicherung durch Helfer nach ihrem Untertauchen im Jahr 1998 auf mörderische Streifzüge gingen. Neben dem Anschlag auf zwei Polizisten in Heilbronn (2007) stehen neun Morde an Ausländern (2000 bis 2006), zwei Sprengstoffanschläge und mindestens 14 Banküberfälle mit rund 600.000 Euro Beute in der Liste der Straftaten, die dem Trio zugeschrieben werden."

Im Klartext: Nichts Genaues weiß man nicht hinsichtlich des Anschlags auf die beiden Polizisten. Ich gebe zu, dieser Punkt ist im Moment das eigentlich Verwirrende. Während ich mir bei den Dönermorden hinsichtlich der Hintermänner in der organisierten Kriminalität und den türkischen Grauen Wölfen rel. sicher bin, weil die Sonderkommission, die aus erfahrenen Leute bestand, nicht umsonst jahrelang in diese Richtung ermittelt hat, alle Umstände und die Handschrift der Morde in diese Richtung weisen und die Hinweise auf die Hintermänner von der türkischen Seite selbst, genau genommen vom türkischen Landeskriminalamt, kamen und die deutschen Behörden seit 2007 davon wußten, bin ich bei diesem Mordanschlag auf die Polizisten in Heilbronn unschlüssig. Hier paßt überhaupt nichts zusammen, weder das Motiv noch die Personen, noch ist ein so unwahrscheinliches Zusammentreffen verschiedener Geheimdienste an genau diesem Tag und Ort plausibel. Auf turkishpress.de gab es übrigens einen Link mit den Hinweis zum Terrornetzwerk der Grauen Wölfe bzw. der PKK, der einige Tage nach dem "Doppelselbstmord" der beiden Täter noch aktiv war, inzwischen aber nicht mehr zugänglich ist:

http://www.turkishpress.de/pkk-terrorismus

Hier ein Link zu einem anderen interessanten Forum:

http://dasgelbeforum.de.org/board_entry.php?id=240255


"Von der Täterschaft der Dreier-Gruppe sind die obersten Ermittler überzeugt. Es gebe die Tatwaffen, die Bekenner-DVD, dazu „Skizzen und Tatvorbereitungsmaterial“, zum Teil Straßenkarten von den Tatorten, die eine eindeutige Sprache sprächen. Die Terrorzelle „wollte nichts dem Zufall überlassen“, sagte Ziercke. Von Heilbronn habe man „keine Skizze gefunden“, räumte er auf Nachfrage ein."

Tatwaffen, Bekenner-DVD, Skizzen und Tatvorbereitungsmaterial: Alles schön feuerfest verpackt und sauber geordnet, damit man alles auch nach dem Brand des Wohnmobils, welches man, wie berichtet wurde, erst seit einigen Wochen gemietet wurde, als Beweismaterial verwenden konnte, ebenso wie nach dem verheerenden Brand in der von Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt gemieteten Wohnung?

http://www.politplatschquatsch.com/2011/11/die-todliches-bilanz-des-braunen.html

Diese DVD: Ist es nicht ungewöhnlich, daß nicht die Ermittlungsbehörden das angebliche Beweismaterial der Öffentlichkeit vorlegten, sondern ein privates Nachrichtenmagazin? Die Behörden werden das Video wohl kaum an ein Antifa-Büro weitergeleitet haben.

http://www.presseportal.de/pm/6561/2149214/-spiegel-zahlt-fuer-exklusivzugriff-auf-bekennervideo

Die Umstände der Döner-Morde und die damit beabsichtigte Terrorwirkung: Ist es nicht seltsam, daß diese Morde ohne jedes Bekennerschreiben und ohne jeden Hinweis auf ein ausländer- oder türkenfeindliches Motiv verübt wurden? Das ist doch sonst die Absicht von Terroristen, medienwirksam zu werden sowie Furcht und Schrecken zu verbreiten. Dann der Selbstmord von zwei angeblich eiskalten Killern genau in dem Moment, in dem sie von der Polizei gestellt wurden: Es ist sicher vieles möglich. Aber wie wahrscheinlich ist es?

http://www.politplatschquatsch.com/2011/11/nsu-kommando-spate-reue.html

"An eine Zufallstat glaubt er jedoch nicht. Da die beiden Polizeibeamten im Streifenwagen Vesperpause machten, sei es wenig plausibel, dass sie die Täter bei einer anderen Tat gestört haben könnten. Die Verbindung zwischen Michele Kiesewetter und ihren Mördern? Es gibt nach Zierckes Auffassung keine Beziehung „im herkömmlichen Sinne“, sondern eine kriminalistische Beziehung. „Und das ermitteln wir.“"

An eine Zufallstat glaube ich auch nicht. Aber dieses Zusammentreffen vieler Geheimdienstoperationen genau an dem Ort und dem Tag, wo Kiesewetter, noch dazu vertretungsweise, wie ich gelesen habe, Dienst hatte, ist ebenfalls nicht sehr wahrscheinlich.

"Inzwischen zeigen die Ermittler die Tatwaffen von der Theresienwiese und das Wohnmobil, mit dem die Täter im April 2007 in Heilbronn gewesen sein sollen – einen Fiat Ducato (siehe Fotos). Man wolle das Netzwerk des rechten Terrors „bis zu den Wurzeln aufklären“, betont Jörg Ziercke. Die Frage, warum die Mordserie mit einem Schlag nach dem Polizistenmord 2007 aufhörte, kann er bisher auch nicht erklären."

Ebenfalls ein Punkt, der gegen irgendwelche Terrorattentate spricht. Auch der Aufenthalt dies Fiat Ducato ist damals 2007 niemandem aufgefallen.

"Eine „beschämende Zahl“ nannte es der BKA-Chef, dass pro Tag in Deutschland zwei bis drei Gewalttaten durch Rechtsextreme an ausländischen Mitbürgern verübt würden. 1000 Gewalttaten gebe es pro Jahr im rechten Spektrum – ein Wert, der zuletzt stabil geblieben sei."

Genau genommen ist er gesunken. Man vergleiche die Statistik des Verfassungsschtzes von 2010 auf S. 36. Da wird die Zahl von 762 genannt, gegenüber 891 in 2009. Der Rest der rechtsextremen Straftaten besteht hauptsächlich auf Propagandadelikten (2010: 11384; 2009: 13280). Die Gewalttaten mit fremdenfeindlichen bzw. extremistischen Hintergrund betragen hier 2010 (S. 38): 285, 2009: 321.

http://verfassungsschutz.de/de/publikationen/verfassungsschutzbericht/

Wir sollen ja nicht vergleichen, weil das uns Deutschen laut politisch-korrektem Kanon verboten ist. Aber die Polizeiliche Kriminalstatistik nennt für 2010 allein für die Rubrik "Gefährliche und schwere Körperverletzung" für das gesamte Bundesgebiet eine Zahl von ca. 130.000. Man setze das zu o.g. Schämzahl der als Gewaltstraftat Hintergrund Rechts in Beziehung, von denen ca. 40 % als Angriff auf Linksextreme bzw. vermeintlich Linksextreme eingestuft werden (S. 37), um sich zumindest eine Dimension von den Zahlen machen, auch hinsichtlich des Bedrohungsszenarios. Bei den Gewaltstraften Hintergrund politisch links ist übrigens eine steigende Tendenz zu beobachten, wobei die Zahlen an die Gewaltstraftaten Hintergrund politisch rechts heranreichen und ebenfalls etwa 40 % als Attacken auf Rechtsextreme oder vermeintlich Rechtsextreme eingestuft werden. Bestätigt meine Vermutung, daß es sich höchstwahrscheinlich um zwei verfeindete Gruppen handelt, deren Banner im Grunde austauschbar sind und die beide mit dem Rechtsstaat nicht viel am Hut haben.



Guckst Du:

http://www.stimme.de/heilbronn/polizistenmord/sonstige-Verdaechtiges-Wohnmobil-Spur-fuehrt-zu-Holger-G;art15061,2294580

Zitat:
"Heilbronn - Gab es im Fall des Neonazi-Trios eine weitere Polizeipanne? Bei der Fahndung nach den Mördern der Polizistin Michéle Kiesewetter in Heilbronn hat die Polizei am Tattag ein Wohnmobil mit einem Kennzeichen aus Ostdeutschland registriert. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa vom Mittwoch wurde nun festgestellt, dass der Anmieter der 37-jährige Holger G. war, der inzwischen in Haft sitzt. Er gilt als Unterstützer des Neonazi-Trios, das für die Mordserie an neun Geschäftsleuten türkischer und griechischer Abstammung zwischen 2000 und 2006 verantwortlich gemacht wird.

Das Fahrzeug sei am 25. April 2007 rund 30 Minuten nach der Tat von Heilbronn wegfahrend bei einer Ringfahndung gesichtet worden. „Das gleiche Prozedere war bei dem Banküberfall in Eisenach zu beobachten“, sagte ein Ermittler in Stuttgart. Deswegen sei man stutzig geworden und habe sich die Notizen von damals noch einmal angeschaut. „Wir haben immer noch kein Tatmotiv.“ Der Polizistenmord falle aus dem Raster.

In der Stadt Heilbronn hatte die Polizei nach dem Mordanschlag auf die zwei Polizisten Haupt- und Ausfallstraßen gesperrt. Insassen und Fahrzeuge wurden von bewaffneten Beamten akribisch kontrolliert, der Verkehr über Stunden lahmgelegt.

Laut weiteren Angaben des „Tagesspiegels“ gelang es der Polizei erst bei den laufenden Terrorermittlungen, Holger G. als Mieter des Wohnmobils festzustellen. In dem Fahrzeug saßen damals vermutlich zwei Mitglieder der Terrorgruppe, Uwe Mundlos und Uwe Bönhardt, die die aus Thüringen stammende Polizistin erschossen haben sollen, schreibt das Blatt weiter. Bei der Tat wurde ein weiterer Polizist lebensgefährlich verletzt.

Wäre damals intensiv ermittelt worden, wer das Fahrzeug gemietet hatte, hätte die Polizei auf die Spur der Terrorgruppe kommen können, hieß es in Sicherheitskreisen laut Zeitung. Ob Beate Zschäpe, das dritte Mitglied der Terrorgruppe, auch im Wohnmobil saß und an dem Mord beteiligt war, sei offen.

Nach Informationen des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) hatte das Wohnmobil ein Chemnitzer Kennzeichen. Bei der Fahndung hatte die Polizei nach Senderinformationen mehr als 10.000 Kennzeichen von Autos erfasst, die im Raum Heilbronn unterwegs waren.

Aus Sicht des baden-württembergischen Landeskriminalamts (LKA) hat es bei der Fahnung im April 2007 keine Panne gegeben. „Es hat damals keine Hinweise auf ein Fluchtfahrzeug gegeben“, sagte ein Behördensprecher am Donnerstag auf Anfrage. Details dazu machte der LKA-Sprecher nicht. Auch die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe äußerte sich zunächst nicht zu den Vorwürfen.

Der LKA-Sprecher erklärte, nach dem Mord an der Polizistin habe es eine große Fahndung in Heilbronn gegeben. Dabei seien zahlreiche Fahrzeuge samt Kennzeichen registriert worden. „Das war eine polizeiliche Standardmaßnahme.“ Einen Verdacht habe es aber damals nicht gegeben. Jetzt - viereinhalb Jahre später - würden die Zusammenhänge geprüft, nachdem sich Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt vom Neonazi-Trio vor knapp zwei Wochen in einem Wohnmobil bei Eisenach in Thüringen erschossen hatten."

Die mögliche Verbindung zu Holger G. und der Umstand, daß Mundlos und Böhnhardt im Fahrzeug gesessen haben könnten, sollte sich diese Spur bewahreiten, wäre ein Indiz für die Tatbeteiligung am Anschlag auf die Polizisten. Ich hatte ja erwähnt, daß ich diesen für den Knackpunkt halte. Allerdings vermisse ich auch hier irgendeinen belastbaren Beweis für die Tatbeteiligung an den Döner-Morden.


Was das Anpirschen an den Polizei-PKW betrifft:

Zwischen dem Neckar und dem Gebüsch mit dem Metallzaun gibt es einen schmalen Fußweg, der m.W.n. gesperrt ist und nur bei Aktivitäten auf dem Gelände geöffnet ist.
Um diesen Weg zu erreichen, muss man bestimmte Stellen im Bereich der Schleusenanlage kennen, wo man dann von der Brücke und der Schleusenanlage nach unten absteigen muss, um den Fußweg zu erreichen. Wäre man in Höhe des Polizei-PKW, müßte man sich durchs Gebüsch zwängen und über den Metallgitterzaun steigen.

Wesentlich einfacher wäre es, wenn man auf das Gelände geht ( über die Eingänge südlich, Richtung Brücke läuft und am Ende des Areals ( dort wo die Festzelte stehen ) am Zaun entlang nördlich wieder hoch in Richtung Trafohaus läuft, am Metallzaun und dem Gebüsch entlang. Dann passiert man das Trafohaus rückwärtig ( also zwischen Metallzaun und Hausmauer, wo man etwa 2,5 m Platz hat ) und würde bequem am Heck des Polizei-PKW herauskommen.

So hättest Du es also gemacht?

Das setzt allerdings Ortskenntnis voraus sowie das Wissen darüber, wo und wann Kiesewetter gerade Dienst hatte, sollte man es auf sie abgesehen haben.



Was die "Döner-Morde" betrifft:

Lehnt man aus ideologischer Sicht alle Medien in D als befangen oder Gossenpresse ab und gibt man sich dem Klischee hin, dass alle Döners auch alle kriminell sind,

Du bist derjenige, der das schreibt, nicht ich. Diejenigen, die ermordet wurden, hatte aber höchstwahrscheinlich Kontakte zu diesem Milieu.


dann würden deine Schlußfolgerungen passen.

Hunderte von Polizisten haben seit-während-und nach der Mordserie die Hintergründe der getöteten Männer durchleuchtet - ohne Hinweis auf die von dir geschilderten Verbindungen zur Türk-Mafia/PKK/Grauen Wölfe.
Zumindest in 1 Fall hätt man doch fündig werden müssen = Gesetz der Serie.

Man ist sogar mehrfach fündig geworen. Die Links zu den Berichten im Spiegel sind hier im Forum aufgetaucht. Auf die habe ich mich in meinem letzten Post bzw. oben im Text bezogen. Da war von einem Informanten namens "Mehmet" die Rede, der den Ermittlern angeboten haben soll, die Tatwaffe zu besorgen. Auch den entsprechenden Bericht des türkischen Landeskriminalamtes, die Zeitung ZAMAN hatte darüber berichtet, hatte ich oben erwähnt.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77108510.html

http://www.merkur-online.de/nachrichten/bayern-lby/doener-morde-informantangeblich-untergetaucht-1369653.html



Auch darf man sich fragen:

-waren Mundlos und Co rechtsradikal?

Ja, sie waren seit Jahren in der Szene unterwegs. Der Verdacht bleibt, daß sie auch als V-Leute geführt wurden.


-lebten sie im Untergrund?

Ja, sie hatten ein entsprechendes Angebot des Verfassungsschutzes zum Ausstieg aus der Szene, von dem berichtet wurde, ausgeschlagen.


- begingen sie Banküberfälle und wurden sie dabei von ihrem Umfeld unterstützt?

Ja, die Banküberfälle sind belegt, bis auf den letzten am Tag des angeblichen Selbstmordes, der genauer zu klären wäre. Sie hatten Unterstützung von ihrem Umfeld. Fraglich bleibt, ob dieses Umfeld von diesen Überfällen wußte, und ob zu dem Zeitpunkt gegen das Trio ermittelt bzw. ob nach ihnen gesucht wurde. Ihre ursprünglichen Straftaten in der rechtsetremen Szene waren ja verjährt. Beate Zschäpe wie auch Böhnhardt und Mundlos sind danach in der Öffentlichkeit bei Demos der rechtsextremen Szene gesehen worden, jedenfalls wenn man dem Spiegel und Bild glauben mag.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,800163,00.html
http://www.bild.de/news/inland/nsu/killer-nazis-klauten-bundeswehr-sprengstoff-21241556.bild.html

Der Umstand, daß sie rel. unbekümmert und gemeinsam Urlaub machten, deutet nicht auf einen entsprechenden Fahnungsdruck hin bzw. darauf, daß sie sich Sorgen vor irgendwelcher Verfolgung oder Entdeckung machten.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,801123,00.html



- woher wußte der VS von dem Banküberfall, der missglückte, weil Zeugen die Täter bei der Flucht sahen und die Polizei auf deren Spur setzte?

Vermutlich von Zschäpe, die nachgewiesenermaßen V-Frau des Verfassungsschutzes ist.


-wie schaffte es der VS die Tatwaffen aus HN, Bekennerschreiben und sonstige belastende Materialien ins Haus des Trios zu schaffen, das nachweislich kurz nach dem Tod der 2 Bankräuber abgebrannt wurde.

Was nach dem Löschen der Brände geschehen ist, entzieht sich der genauen Kenntnis, weil ab dem Zeitpunkt, wo in der Öffentlichkeit eine Verbindung zum Mord an der Polizistin in Heilbronn hergestellt wurde (die Verbindung zu den Dönermorden wurde erst einige Tage danach bekanntgegeben) der Verfassungsschutz ermittelte, wenn er nicht von Anfang an im Spiel war. Dazu noch meine Frage, wieso dieses Beweismaterial so umfangreich und wie drapiert im Haus bzw. dem Wohnmobil gefunden wurde und wieso sich genau dieses Material trotz des Brandes komplett so gut erhalten hatte, daß es noch verwertbar war, obwohl angeblich das Metall der gefundenen Waffen bei der Hitze geschmolzen sein soll.

http://fakten-fiktionen.net/2011/11/14/wer-steckt-hinter-der-rechten-zwickauer-zelle/#more-9610


- ist hier einer so hirnrissig zu glauben, dass der VS die Bankräuber kannte und hoffte, dass die mal "patzen" um ihnen die "Dönermorde" und den HNer Polizistenmord in die Tasche schieben zu können?

- warum ließ man sich Jahre Zeit? Man hätte doch die Waffen in die Wohnung schmuggeln können, dann das Trio verhaften - oder noch besser bei der Verhaftung erschiessen können?

Es sieht ganz danach aus, als ob hier unvorhergesehen Umstände eingetreten wären und man improvisieren mußte. Der behauptete Selbstmord von Mundlos und Böhnhardt ist jedenfalls äußerst wenig plausibel. Es wurde außerdem in einer der sich ständig ändernden Versionen des Tathergangs durch die Behörden anfangs erwähnt, die beiden hätten sich mit Langwaffen erschossen; in späteren Versionen war auf einmal nicht mehr davon die Rede (in einer der vielen ungeklärten Fragen in meinem vorherigen Post ist davon die Rede). Es ist aber sehr schwierig, sich mit Langwaffen, also einem Gewehr, selbst zu erschießen, wenn man nicht die Zehen zum Abdrücken zu Hilfe hat oder keine Affenarme besitzt; in ersterem Fall müßte man sich wahrscheinlich vorher die Socken ausziehen.

http://machtelite.wordpress.com/2011/11/21/der-suizid-von-bohnhardt-und-mundloswas-geschah-am-4-11-in-eisenach/

Zitat:
"Am 17.11 teilte Thürigens Innenminister Geibert mit, Böhnhardt und Mundlos hätten sich nach damaligem Stand der Rechtsmedizin mit Langwaffen getötet."

"Am 26.11. liefert Bild neue Details. Die Täter hätten beim Eintreffen der Beamten am Caravan sofort mit einer Maschinenpistole geschossen, die aber dann geklemmt habe, wird Polizeidirektor Michael Menzel zitiert. Mundlos habe sich nach der Tötung seines Komplizen und dem Anzünden des Caravans in den Mund geschossen. Von einem Schuss in die Brust ist nicht mehr die Rede."



- warum also läßt man eine Zeugin am Leben?

Also V-Frau des Verfassungsschutzes wie oben erwähnt kann sie nun aus dem Spiel genommen werden, ohne daß man sich vor belastenden Aussagen fürchten müßte.

http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/verfassungsschutz-unter-druck-beate-zschaepe-soll-doch-v-frau-gewesen-sein_aid_688817.html


Diese Variante schmeckt dem gewöhnlichen Rechtsradikalen natürlich nicht; viel einfacher ist es einer Verschwörungsthese zu glauben, die die Ultrarechten aussen vor läßt und die Rechtsorgane in D diskreditiert...schlichte Denke - passt ins ideologische Weltbild- was nicht sein darf, darf nicht sein - und schon ist Kamerad Braunbatz wieder glücklich....

Laß doch bitte einmal den ewigen Nazi aus dem Spiel. Wollen wir das Alien aus Braunau nicht endlich mal sterben lassen?

"Wir waren Nazis", sagte eine alte Frau zu mir, "weil Hitler uns Arbeit gegeben hat." - "Das ist heute noch so", erklärte ich ihr, "nur sind die Leute inzwischen Antinazis."
Michael Klonovsky

Sprecher
05.12.2011, 19:12
Diese Einschätzung halte ich für weit realistischer als die Theorie vom Zwickauer Trio.

Die läßt sich aber leider nicht so gut politisch ausschlachten.

romeo1
05.12.2011, 19:25
Die läßt sich aber leider nicht so gut politisch ausschlachten.

Stimmt, die Propagandamschine des Krampfes gegen Rechts oder besser gegen alles was nicht links ist, läuft ja auch auf Hochtouren. Da gerät so einiges unter die Räder.

Karl_Murx
05.12.2011, 20:13
Diese Einschätzung halte ich für weit realistischer als die Theorie vom Zwickauer Trio. Die Leute wurden professionell ermordet, und ich glaube nicht, daß die 3 aus Zwickau dazu in der Lage waren.

Ich glaube das im Grunde auch nicht. Erstens hat die türkische Seite selbst von den Verbindungen von acht Mordopfern der Döner-Serie zu Drogenmilieu bzw. deren Schutzgeldzahlungen an die PKK und einen namentlich genannten Familienclan in Diyabarkir erwähnt. Das zeigt doch, daß die Türken ursprünglich gar kein Interesse hatten, hier irgendwelche Verbindungen zu leugnen. Die deutsche Seite ist es, die hier gemauert hat und höchstwahrscheinlich die Soko "Bosporus" an Ergebnissen gehindert hat. Entweder, weil man diese entsprechenden Verbindungen zur Drogen- und Geldwäscheszene von PKK und den Grauen Wölfen nicht auffliegen lassen wollte, weil man die noch brauchte, oder aber auch den üblich PC-genormten Gründen der politischen Rücksichtnahme auf die türkische Seite, weil wir ja nicht die Rechten stärkenwollen. Inzwischen dominiert eindeutig letzterer Grund.

Auch halte ich nach all dem, was über Böhnhard und Mundlos berichtet wurde, die beiden nicht für die eiskalten Killer, als die sie hingestellt wurden. Die Banküberfälle wurde rel. dilettantisch durchgeführt, wie einige Artikel in der Presse berichteten. Die Handschrift des oder der Täter im Fall der Dönermorde - Tötung fast immer durch einen Schuß ins Gesicht, Verwendung der immer gleichen Waffe, Tatzeit am hellichten Tag, der Schuß durch eine Plastiktüte, um die Patronenhülse aufzufallen - deuten recht eindeutig auf Profikiller aus dem Mafia- oder Geheimdienstmilieu hin. Im Falle der Türkischen Grauen Wölfe auch durch Killer aus diesen paramilitärischen Kreisen. Es ergibt auch absolut keinen Sinn, türkische bzw. griechische Kleingewerbetreibende ohne Bekennerschreiben und jedes öffentliche Echo zu ermorden, wenn man wirklich Terror verbreiten will. Ich hatte zwar am Anfang erwogen, daß die beiden evtl. dem Verfassungsschutz aus dem Ruder gelaufen sind und als Auftragskiller der Mafia unterwegs waren. Scheint mir inzwischen aber nicht mehr so wahrscheinlich.

Nudelholz
06.12.2011, 09:10
unfrankiert nach Nürnberg......Beate, Beate.....


Dabei haben die Serientäter gerade in Nürnberg blutige Spuren hinterlassen. Drei ihrer zehn Morde begingen sie in der fränkischen Metropole. Eine Kopie der Selbstbezichtigungs-DVD der Terroristen fand sich in der Hauspost der örtlichen Nürnberger Nachrichten - und zwar unfrankiert,

http://www.sueddeutsche.de/bayern/untergetauchter-neonazi-aus-nuernberg-verschollen-im-braunen-sumpf-1.1219097

wer bezichtigt sich denn da selbst?

KaRol
06.12.2011, 12:30
@Karl_Murx:

Fdk - Fasse dich kurz...:D - deshalb in Kürze:

Ich glaube nicht an die "Türken-Mafia"-Spur; während der ganzen Aufklärungszeit über 6 Jahre lang gab es dafür keine stichhaltigen Beweise - ausser: man unterstellt, dass Türken generell kriminell sind....:rolleyes:

Das Thema "Schmierenpresse/Gossenpresse" habe ich vom Pressesprecher der sächs. NPD-Fraktion übernommen, der damit die Weigerung der NPD mit der Presse zu sprechen, begründet ( anzusehen: Spiegel TV vom Sonntag )

Zur Mordtheorie in HN:

Man muss das Gelände nicht unbedingt kennen; logische Vorgehensweise genügt.
Wenn ich mich irgendwo anschleiche, dann doch eher am Zaun entlang, im Schutze des Gebüschs, ganz am Rande des Areals, als quer übers offene Gelände zu wandeln....

Ein letztes mal:

Es spricht viel dafür, dass die Polizisten von ihren Mördern gesehen wurden, als sie übers offene Gelände fuhren um am Ende des Areals hinter dem Trafohaus zu vespern.
Entweder die Täter wollten wissen, was die Polizei dort macht und haben sich angeschlichen - oder sie erkannten, dass sich eine Gelegenheit bot, schnell an Waffen zu kommen und töteten deshalb die Polizisten.
Diese Varianten sind allemal logischer als das Gefasel vom VS, dem eine Aktion schief ging....
Tatsache ist, dass der von Holger G. gemietete Camper in HN war - am Tattat, unmittelbar nach der Tat ( 30 Minuten später). Das wurde 2007 festgestellt und ist unstrittig.
Auch geht man jetzt davon aus, dass es Kontakte zur rührigen Naziszene in HN gab ( z.B. über den hier berüchtigten Lars Käppler ), was den Aufenthalt des Terror-Trios begründen würde....

Mundlos und Böhnhardt als V-Leute....13 Jahre im Untergrund - und der VS erlaubt ihnen, den Lebensunterhalt über Banküberfälle zu finanzieren?
Du beschreibst dich als "links" - und gehst voll auf die hirnrissigste Spur der Ultrarechten ab?:)):))

Die 3 von der Terrorzelle wollten aussteigen - was aber der zuständige Staatsanwalt verhinderte, indem er keine Straffreiheit/gemilderte Strafen akzeptierte...nicht umgekehrt, so wie du es darstellst...

Gar nichts ist nachgewiesen; schon gar nicht, dass Zschäpe VSlerin ist....das sind Mutmaßungen und Gerüchte, die überwiegend aus der Braunen Ecke kommen, weil man so bequem die Schuld von sich schieben kann.....

Den Nazi hänge nicht ich den anderen an, sondern die sich selbst!
Schau einfach mal die Vids über die "Kameradschaften" an und Apfels Äusserungen im engsten Kreis der Mitstreiter. Auch hierzu verweise ich gerne auf den "Spiegel-TV"-Beitrag vom Sonntag.....



KaRol

Nudelholz
06.12.2011, 13:32
@Karl_Murx:

Fdk - Fasse dich kurz...:D - deshalb in Kürze:

Ich glaube nicht an die "Türken-Mafia"-Spur; während der ganzen Aufklärungszeit über 6 Jahre lang gab es dafür keine stichhaltigen Beweise - ausser: man unterstellt, dass Türken generell kriminell sind....:rolleyes:

KaRol

Damit haben sie sich aber entgültig aus der Gruppe ernstzunehmender Diskutanten verabschiedet!
Mein guter Mann, das haben sie doch gar nicht nötig!
Bis vor vor kurzen gab es gar keine andere Spur!

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,666670,00.html


"Eure Polizei wird diesen Fall nicht lösen"

Und die dürfte den Familien der Getöteten auch nicht ganz verborgen geblieben sein. Die Verwandten des ersten Opfers, des Blumenhändlers Enver S. aus Nürnberg, bekannten nach der Tat, sie hätten große Angst. Vor wem, sagten sie nicht. Die anderen Befragten schwiegen eisern.

Die Kripo erntete bei den Familienmitgliedern meist nur Kopfschütteln. Ehefrauen wollten von den Geschäften des Mannes nichts gewusst haben, enge Freunde verwandelten sich über Nacht in oberflächliche Bekannte, man habe sich nur gelegentlich gegrüßt, das war's.

"Eure Polizei wird diesen Fall nicht lösen", orakelte ein türkischer Nachbar von Halit Y. Und der frühere Nürnberger Soko-Leiter Wolfgang Geier musste eingestehen, die Polizei wisse viel zu wenig über ausländische Mitbürger und ihre Mentalität.


Höhepunkt der abenteuerlichen Nachforschungen war 2006 die Festnahme eines Beamten des hessischen Verfassungsschutzes. Der Mann hatte sich mit einer Plastiktüte, die offenbar einen schweren Gegenstand barg, zur Tatzeit im Internetcafé von Y. aufgehalten. Wie sich später zeigte jedoch nur, um heimlich am Bildschirm seinen sexuellen Neigungen nachzugehen.

Doch mit den Ermittlungen im Zockermilieu gibt es jetzt ein mögliches Motiv. Es ist das erste Mal, dass die Fahnder eine plausible Idee haben, warum die neun Männer sterben mussten.

Dani007
06.12.2011, 15:33
Das ist doch traurig, die armen Dönerbudenbesitzer sind ermordet worden R.I.P. ihr alle. Man sollte mit den Tätern genau das Gleiche machen.

Bruddler
06.12.2011, 15:37
Damit haben sie sich aber entgültig aus der Gruppe ernstzunehmender Diskutanten verabschiedet!
Mein guter Mann, das haben sie doch gar nicht nötig!
Bis vor vor kurzen gab es gar keine andere Spur!

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,666670,00.html

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,666670,00.html

Und plötzlich soll alles gaaaaaaanz anders gewesen sein ?! :rolleyes:

Karl_Murx
06.12.2011, 16:43
@Karl_Murx:

Fdk - Fasse dich kurz...:D - deshalb in Kürze:

Meine beiden letzten Kommentare waren ein klein wenig ausführlicher. Dafür hoffe ich, nichts ausgelassen zu haben, zumindest, was die relevanten Punkte betrifft.


Ich glaube nicht an die "Türken-Mafia"-Spur; während der ganzen Aufklärungszeit über 6 Jahre lang gab es dafür keine stichhaltigen Beweise - ausser: man unterstellt, dass Türken generell kriminell sind....:rolleyes:

Mit Glauben kommen wir hier nicht weiter, sondern mit Fakten. Die ausführlichen Belege über die Arbeit der Ermittlungskommission wie auch über die Hinweise auf die Ermittlungsergebnisse von türkischer Seite sollten zur Widerlegung Deiner Behauptung reichen. Wer natürlich glauben will, bei dem ist das zwecklos.


Das Thema "Schmierenpresse/Gossenpresse" habe ich vom Pressesprecher der sächs. NPD-Fraktion übernommen, der damit die Weigerung der NPD mit der Presse zu sprechen, begründet ( anzusehen: Spiegel TV vom Sonntag )

Angesichts der gegenwärtigen Berichterstattung aus Sicht der NPD nachvollziehbar.


Zur Mordtheorie in HN:

Man muss das Gelände nicht unbedingt kennen; logische Vorgehensweise genügt.
Wenn ich mich irgendwo anschleiche, dann doch eher am Zaun entlang, im Schutze des Gebüschs, ganz am Rande des Areals, als quer übers offene Gelände zu wandeln....

Woher kennt dann ein Ortsunkundiger den von Dir erwähnten Durchgang?


Es spricht viel dafür, dass die Polizisten von ihren Mördern gesehen wurden, als sie übers offene Gelände fuhren um am Ende des Areals hinter dem Trafohaus zu vespern.
Entweder die Täter wollten wissen, was die Polizei dort macht und haben sich angeschlichen - oder sie erkannten, dass sich eine Gelegenheit bot, schnell an Waffen zu kommen und töteten deshalb die Polizisten.

Unlogisch und nicht nachvollziehbar. Die Täter hatten doch bereits Schußwaffen, mit denen sie die Polizisten getötet bzw. schwerverletzt haben. Warum sollten sie deswegen das Risiko eingehen, am hellerlichten Tage bei Anwesenheit vieler potentieller Zeugen dieses Attentat begehen, nur um sich weitere Pistolen zu beschaffen?


Diese Varianten sind allemal logischer als das Gefasel vom VS, dem eine Aktion schief ging....

Diese Version ist schon für sich äußerst unwahrscheinlich. Bei Deiner fehlt aber vollkommen das Motiv.


Tatsache ist, dass der von Holger G. gemietete Camper in HN war - am Tattat, unmittelbar nach der Tat ( 30 Minuten später). Das wurde 2007 festgestellt und ist unstrittig.

Das ist wohl nicht so klar, nach all dem, was ich gelesen habe. Aber nehmen wir das mal als gesichert.


Auch geht man jetzt davon aus, dass es Kontakte zur rührigen Naziszene in HN gab ( z.B. über den hier berüchtigten Lars Käppler ), was den Aufenthalt des Terror-Trios begründen würde....

War Käppler nicht auch so ein V-Mann? Den Aufenthalt des Trios könnte es begründen. Die Attacke auf die Polizisten aber nicht.


Mundlos und Böhnhardt als V-Leute....13 Jahre im Untergrund - und der VS erlaubt ihnen, den Lebensunterhalt über Banküberfälle zu finanzieren?
Du beschreibst dich als "links" - und gehst voll auf die hirnrissigste Spur der Ultrarechten ab?:)):))

Ich sehe mich weder als "links" oder als "rechts". Mir geht es um die Hintergründe. Zählt die Wahrheit für Dich nur, wenn sie zugunsten der "linken" Seite lautet?

Natürlich habe ich keinen Einblick in die Tätigkeit des VS. Aber entweder könnte es aus dem Ruder gelaufene V-Leute gewesen sein, die dann die Banküberfälle verübt haben. Oder aber der VS hat sie dann vom Radar genommen, weil ihre ursprünglichen Taten verjährt waren. Das hatte wohl auch der Spiegel so erwähnt.


Die 3 von der Terrorzelle wollten aussteigen - was aber der zuständige Staatsanwalt verhinderte, indem er keine Straffreiheit/gemilderte Strafen akzeptierte...nicht umgekehrt, so wie du es darstellst...

Aus dem Artikel, den ich gesehen hatte, geht hervor, daß es umgedreht war. Hast Du einen Beleg?


Gar nichts ist nachgewiesen; schon gar nicht, dass Zschäpe VSlerin ist....das sind Mutmaßungen und Gerüchte, die überwiegend aus der Braunen Ecke kommen, weil man so bequem die Schuld von sich schieben kann.....

Der Bericht im Focus sagt etwas ganz anderes. Der Verfassungsschutz selbst gibt inzwischen zu, Kontakte gehabt zu haben.


Den Nazi hänge nicht ich den anderen an, sondern die sich selbst!
Schau einfach mal die Vids über die "Kameradschaften" an und Apfels Äusserungen im engsten Kreis der Mitstreiter. Auch hierzu verweise ich gerne auf den "Spiegel-TV"-Beitrag vom Sonntag.....

Hab ich zwar nicht gesehen. Aber hat der Spiegel da bei Apfel unter dem Sofa gehangen und mitgehört, wie der die Dönermorde und "Rechte" als Täter erwähnt hat?



KaRol[/QUOTE]

KaRol
06.12.2011, 18:04
@Karl_Murx:

Fdk - galt für mich, da ich heute zur Mittagszeit wenig Zeit hatte.
Ausserdem würde ich nie einem Forenmitglied/User vorschreiben wollen, was und wie lang er in einem Beitrag schreiben soll...:]

Wieso ergab sich seit 2009 - Auftauchen der "Türken-Mafia"-Spur nie eine konkrete Spur?
Wieso finden sich in den Trümmern des Terroristenunterschlupf nun die Tatwaffen und die gestohlenen Polizeipersonen?
Hat da etwa die Türkenmafia einen wohlwollenden Tag gehabt und die Eisen dort deponiert? Woher kannten die denn die Adresse?
Oder hatte etwa eine dt. Behörde die Waffen? Woher denn? Haben die die Polizisten gekillt - und dann noch mit den Schießprügeln der Terroristen?
Oder waren es Aliens, die uns übernehmen wollen?

Mann...:wand::wand:

Die Polizisten besaßen moderne Walther 2000 9mm Pistolen, 16 schüssig....und die Täter eine Ceska mit SD im kleinen Unterschallkaliber 7mm sowie eine Vorkriegs-VIS-Radom aus Polen, 8 schüssig, uralt....

Gewöhnlich streben Kriminelle oder Terroristen aber an, das beste "Handwerkszeug" zu bekommen.
Wieso ist eigentlich so unvorstellbar, dass die Täter ihre Alteisen gegen moderne Wather´s tauschen wollten? Weil die Nazen es so wollen - oder was?


Die NPD hasst die dt. Presse über alle Maßen, ist sie es doch, die die Misstände und Pannen in dieser Partei dem Volk nahebringt. Ich sach mal: gecrackte E-Mailseiten der NPD ( 2x), illegale Finanz-Transaktionen, Zusammenhänge, wer von dem vorbestraften Pack als Landtagsmitarbeiter auf "bürgerlich" macht....und zuletzt das Apfel, das sich in ein Anzügle quetscht und tatsächlich annimmt, er wäre nun seriös und wählbar.....und so seltendämlich blöd ist, im Kameradschaftskreis, vermeintlich unter Seinesgleichen, Adolf und die gute alte Zeit hochleben lassen...und nicht bemerkt, dass man mit dem Handy auch Vids erstellen kann, die dann im Net und bei den Medien landen....:)):lol:

Ein Motiv der Polizistenmorde ( Waffenbeschaffung) habe ich bereits erwähnt.
Das es leicht machbar ist, ungesehen hinter den Polizei-PKWE zu kommen habe ich auch schon beschrieben.
Bin ich i n n e r h a l b des Geländes ( z.B. auf dem "Camperparkplatz ) oder bei den Festzelten/Festzeltaufbau - also nahe bei den Eingängen, so sehe ich alle ein/ausfahrenden Fahrzeuge zwangsläufig - auch ein so auffälliges Fahrzeug wie einen Polizei-PKW...
Nun muss ich nur noch innerhalb des Geländes am Metallzaun zum Trafohaus laufen, um mich ungesehen ( von den Polizisten) dem Heck des Dienstfahrzeuges zu nähern...natürlich muss ich dazu nicht auf den Fußweg am Neckar entlanglaufen, der in der Tat gewisse Ortskenntnisse erfordert...

War Käppler ein V-Mann? Nicht dass ich wüßte.....Kannst du mir das sagen, oder war es mal wieder nur eine Vermutung, weil die so schön "passt"...

Ähm: gibt es überhaupt noch "normale" NPDler - oder sind das mittlerweile alles VSler....:hihi:

Deinem Profil nach bezeichnest du dich als "links" - schreiben darf´s dann aber schwer nach rechter Schreibart sein - und wenn´s passt, dann ist Mann weder Fisch noch Fleisch....ja was denn nun?

Ich mache mir weder die rechte noch linke Schreibe zueigen; ich versuche einfach logisch nachzuvollziehen, was passiert sein könnte und verknüpfe bekannte Fakten.
Für die Ultrarechten bin ich deshalb ein Systemling/Deutschenhasser/Depp oder was weiß ich nicht noch alles, für die Linken bin ich Obrigkeitshöriger oder Mitläufer.....
Für den Rest hoffentlich ein Demokrat, der frei von politisch-ideologischer Scheuklappen agiert....


Könnte...wäre...vielleicht...kann sein... - Vermutungen, Wünsche, Mutmaßungen, Gerüchte....ideologisches Wunschdenken....jeder pachtet die Wahrheit so wie er sie gerne hätte...

Du darfst gerne von einer "schiefgelaufenen VS-Aktion" faseln - die hiesigen Braunbatzen werden dich dafür auf den Schultern durchs Forum tragen....

Ich warte lieber ab, bis sich die Wahrheit irgendwann durchsetzt und die Widersprüche ausgeräumt wurden.....

Und dabei frage ich mich immer noch, woher denn die im abgebrannten Unterschlupf der Terroristen gefundenen Waffen kamen?

Wenn nicht die Türken - dann der VS?

Hatten die die Eisen, weil sie selbst die Dönermorde/Polizistenmord/überfall gegangen haben...und brauchen 13/ 4 Jahre, um Dumme zu finden, den sie die Schuld in die Schuhe schieben können...:umkipp:

Ja, woher kamen denn die verkokelten Schießeisen - wo waren sie bis zum Brand - wer hat sie in den Unterschlußf verbracht - und warum? Bedingt doch, dass der VS den Unterschlupf kannte / observierte-oder?
Und dann lassen die einen Banküberfall zu, lassen zu, dass die Zschäpe die Bude abfackelt, also großes Aufsehen erregt?
Wäre doch plausibler die Alte vor der Hütte zu kassieren und die "Beweismittel"
in der Wohnung zu plazieren.


Da hätte ich gerne mal eine schlüssige Antwort!

Wenn sich das Trio beim VS meldet und um Strafmilderung bittet, weil es doch im Untergrund nicht so prickelnd ist, nennt man das "Kontake haben" - oder doch lieber (gescheiterte) Kontaktaufnahme zum Zwecke des Ausstieges aus dem Untergrund?



KaRol

Sprecher
06.12.2011, 19:09
Ich glaube nicht an die "Türken-Mafia"-Spur; während der ganzen Aufklärungszeit über 6 Jahre lang gab es dafür keine stichhaltigen Beweise - ausser: man unterstellt, dass Türken generell kriminell sind....:rolleyes:


Das ist ja mal eine ganz schlaue Begründung. Wo sind denn die Beweise für die Nazi-Terrormorde?
Etwa die feuerfeste "Bekenner-DVD"? Die 5 Jahre nach den Morden an Antifa, Linkspartei und Moscheen im ganzen Land verschickt wird und zwar direkt nachdem die beiden Täter Selbstmord begangen haben? Von einer Frau die danach ihre Wohnung in die Luft jagt um "Beweise zu vernichten" (was natürlich nicht gelingt denn neben DVDs werden in der ausgebrannten Wohnung auch noch USB-Sticks mit Mordlisten und sogar Handzettel (!!!) einer Videobearbeitungsfirma gefunden was dann natürlich beweist daß diese das "Bekennenervideo" hergestellt haben muß)? Wie bekloppt muß man sein um sowas zu glauben? Wie bekloppt mauß man außerdem sein zu glauben daß die Täter in der ganzen Republik umherreisen um irgendwelche Dönerverkäufer abzuknallen wo es doch in jedem Kuhkaff dutzende davon gibt, selbst im Osten? Und komischerweise die Banküberfälle von den beiden alle in allernächster Nähe ihres Wohnortes begangen wurden?
DU bist derjenige der aus ideologischen Gründen um jeden Preis an die Nazi-terror-Geschichte glauben WILL und dabei sämtliche Widersprüche und Ungereimtheiten ignoriert.

Quo vadis
06.12.2011, 20:01
Das ist ja mal eine ganz schlaue Begründung. Wo sind denn die Beweise für die Nazi-Terrormorde?
Etwa die feuerfeste "Bekenner-DVD"? Die 5 Jahre nach den Morden an Antifa, Linkspartei und Moscheen im ganzen Land verschickt wird und zwar direkt nachdem die beiden Täter Selbstmord begangen haben? Von einer Frau die danach ihre Wohnung in die Luft jagt um "Beweise zu vernichten" (was natürlich nicht gelingt denn neben DVDs werden in der ausgebrannten Wohnung auch noch USB-Sticks mit Mordlisten und sogar Handzettel (!!!) einer Videobearbeitungsfirma gefunden was dann natürlich beweist daß diese das "Bekennenervideo" hergestellt haben muß)? Wie bekloppt muß man sein um sowas zu glauben? Wie bekloppt mauß man außerdem sein zu glauben daß die Täter in der ganzen Republik umherreisen um irgendwelche Dönerverkäufer abzuknallen wo es doch in jedem Kuhkaff dutzende davon gibt, selbst im Osten? Und komischerweise die Banküberfälle von den beiden alle in allernächster Nähe ihres Wohnortes begangen wurden?
DU bist derjenige der aus ideologischen Gründen um jeden Preis an die Nazi-terror-Geschichte glauben WILL und dabei sämtliche Widersprüche und Ungereimtheiten ignoriert.

Leute wie karol greifen eben nach jedem Knochen, den die polcor Meinungswurstindustrie hinwirft. Mich interessiert eh nur warum der Staat gerade jetzt das Thema BAF VS NSU auf die Agenda nimmt, mit NPD Verbot im Schlepptau versteht sich, und weniger, wie das dressierte polcor Äffchen vom Schlage berty, efna, denkmal karol usw. gierig aufsaugen.

Deutschmann
06.12.2011, 20:25
Leute wie karol greifen eben nach jedem Knochen, den die polcor Meinungswurstindustrie hinwirft. Mich interessiert eh nur warum der Staat gerade jetzt das Thema BAF VS NSU auf die Agenda nimmt, mit NPD Verbot im Schlepptau versteht sich, und weniger, wie das dressierte polcor Äffchen vom Schlage berty, efna, denkmal karol usw. gierig aufsaugen.

Wieso? Es wird doch gerade still um die ganze Geschichte. Die BILD z.B. hatte heute nicht mal einen Einzeiler dazu. Auch die Talkshows handeln andere Themen ab. Und das, obwohl die letzten Wochen eigentlich stündlich neue Erkenntnisse vorlagen? Hmmm......

Registrierter
06.12.2011, 20:27
eine wirklich gute Zusammenfassung der beteiligten Verbrechensvorgänge:

- Mord dreier armenischer Autohändler in Vettelheim/Heppenheim
- Sauerlandzelle
- Polizistinnenmord in Heilbronn
- Thüringer "Neonazi"-Zelle
- Dönermorde

In allen Fällen waren mehre Geheimdienste der BRD, Türkei und USA zusammen oder einzeln beteiligt!

Das Arbeitsleben des V-Manns Mevlüt Kar in Deutschland
Gerhard Piper 02.12.2011
Alle bekannten Informationen über den Mann an der Schnittstelle zwischen Kriminellen, Geheimdienstlern, Islamisten und Neonazis und den Kulminationspunkt in Heilbronn, als die Polizistin Kiesewetter ermordet wurde

Nach dem Selbstmord der beiden NS-Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt kommen immer mehr erschreckende Details über das Treiben der Neonazis und ihrer Freunde und Helfer bei den deutschen (Un-)Sicherheitsdiensten ans Licht. Der Mord an der Polizeibeamtin Michèle Kiesewetter am 25. April 2007 im beschaulichen Heilbronn wird zu einem Kulminationspunkt für das Treiben von Faschisten, Islamisten, Polizisten, Mafiosi und Geheimdienstlern in Deutschland. Im Mittelpunkt steht dabei der türkisch-amerikanische V-Mann Mevlüt Kar.
http://www.heise.de/tp/artikel/35/35986/1.html

Quo vadis
06.12.2011, 21:52
eine wirklich gute Zusammenfassung der beteiligten Verbrechensvorgänge:

- Mord dreier armenischer Autohändler in Vettelheim/Heppenheim
- Sauerlandzelle
- Polizistinnenmord in Heilbronn
- Thüringer "Neonazi"-Zelle
- Dönermorde

In allen Fällen waren mehre Geheimdienste der BRD, Türkei und USA zusammen oder einzeln beteiligt!

Das Arbeitsleben des V-Manns Mevlüt Kar in Deutschland
Gerhard Piper 02.12.2011
Alle bekannten Informationen über den Mann an der Schnittstelle zwischen Kriminellen, Geheimdienstlern, Islamisten und Neonazis und den Kulminationspunkt in Heilbronn, als die Polizistin Kiesewetter ermordet wurde

Nach dem Selbstmord der beiden NS-Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt kommen immer mehr erschreckende Details über das Treiben der Neonazis und ihrer Freunde und Helfer bei den deutschen (Un-)Sicherheitsdiensten ans Licht. Der Mord an der Polizeibeamtin Michèle Kiesewetter am 25. April 2007 im beschaulichen Heilbronn wird zu einem Kulminationspunkt für das Treiben von Faschisten, Islamisten, Polizisten, Mafiosi und Geheimdienstlern in Deutschland. Im Mittelpunkt steht dabei der türkisch-amerikanische V-Mann Mevlüt Kar.
http://www.heise.de/tp/artikel/35/35986/1.html

Danke der Zusammenfassung. Der Staat kann nur von Glück reden, dass er eine absolut gleichgeschaltete Presse, gleichgeschaltete Polizeiorgane und vor allem eine gleichgeschaltete Justiz hat. Selbst Unbedarften dürfte nach Falllage klar sein, dass der Staat zusammen mit Auslandsgeheimdiensten, oder auf eigene Faust, hochkriminelle Dinger gedreht hat, die jeder Stasi konkurrenz machen. Gemessen an den eigenen Ansprüchen müßten diese Dinge die Brd eigentlich implodieren lassen wie einen alten Elektroju....ähm Fernseher.

Quo vadis
06.12.2011, 22:00
Wieso? Es wird doch gerade still um die ganze Geschichte. Die BILD z.B. hatte heute nicht mal einen Einzeiler dazu. Auch die Talkshows handeln andere Themen ab. Und das, obwohl die letzten Wochen eigentlich stündlich neue Erkenntnisse vorlagen? Hmmm......

Der NPD kann ich einem Verbotsverfahren wärmstens empfehlen die Brd und ihre Geheimdienste zu verklagen, so wie Georgi Dimitroff in seinem Prozess um den Reichstagsbrand vom Angeklagten und Ankläger wurde, mit Erfolg. Man hat in einem Verfahren wenigstens die Bühne, die man für sowas braucht. Zur Brd, die hat echt Chuzpe trotz erdrückender Beweislage gegen sie so ein Verfahren gegen die NPD vermutlich durchziehen zu wollen, mir kommt die Brd Regierung mittlerweile wie Silvio Berlusconi vor, das Medienkartell im Rücken, den Dreck aber direkt am Revers.

Karl_Murx
07.12.2011, 11:19
eine wirklich gute Zusammenfassung der beteiligten Verbrechensvorgänge:

- Mord dreier armenischer Autohändler in Vettelheim/Heppenheim
- Sauerlandzelle
- Polizistinnenmord in Heilbronn
- Thüringer "Neonazi"-Zelle
- Dönermorde

In allen Fällen waren mehre Geheimdienste der BRD, Türkei und USA zusammen oder einzeln beteiligt!

Das Arbeitsleben des V-Manns Mevlüt Kar in Deutschland
Gerhard Piper 02.12.2011
Alle bekannten Informationen über den Mann an der Schnittstelle zwischen Kriminellen, Geheimdienstlern, Islamisten und Neonazis und den Kulminationspunkt in Heilbronn, als die Polizistin Kiesewetter ermordet wurde

Nach dem Selbstmord der beiden NS-Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt kommen immer mehr erschreckende Details über das Treiben der Neonazis und ihrer Freunde und Helfer bei den deutschen (Un-)Sicherheitsdiensten ans Licht. Der Mord an der Polizeibeamtin Michèle Kiesewetter am 25. April 2007 im beschaulichen Heilbronn wird zu einem Kulminationspunkt für das Treiben von Faschisten, Islamisten, Polizisten, Mafiosi und Geheimdienstlern in Deutschland. Im Mittelpunkt steht dabei der türkisch-amerikanische V-Mann Mevlüt Kar.
http://www.heise.de/tp/artikel/35/35986/1.html

Dieser Artikel ist allerdings ein Hammer:

http://www.heise.de/tp/artikel/35/35986/1.html


In Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass auch der Mord an der deutschen Polizeimeisterin Michèle Kiesewetter am 25. April 2007 in Heilbronn der NSU zugeschrieben werden muss.

Wie man angesichts der in diesem Artikel wie auch der im zitierten Stern-Bericht beschriebenen Fakten noch von einer Urheberschaft der NSU für diese Morde sprechen kann, ist mir vollkommen schleierhaft. Der Verfasser des Berichtes ist sich wohl selbst absolut nicht sicher.


Dennoch stellt man sich die Fragen, warum die NSU-Mörder die 300-km-lange Fahrt von Zwickau nach Heilbronn unternommen haben, um Kiesewetter zu töten, und woher die Attentäter wussten, wo sich die Polizeibeamtin aufhielt, da diese nur kurzfristig für einen Kollegen eingesprungen war.

Das fragt sich der geneigte Leser mittlerweile schon lange.


Schon 2010 schrieb der Stern-Journalist Rainer Nübel in dem Sammelband "Der Taschenspieler" von Josef-Otto-Freudenreich unter Berufung auf "hochrangige Sicherheitskreise" über den Kreis der Tatverdächtigen (S. 102f):

"Die immense Brutalität und Kaltblütigkeit, gezielte Kopfschüsse, das Entwenden von Waffen und Polizei-Einsatzutensilien nach dem Mord, und dies alles am helllichten Tag, immer mit dem Risiko, in der nächsten Sekunde entdeckt werden zu können - all dies seien deutliche Hinweise. "Die Killer können eigentlich nur aus zwei Bereichen stammen: Sie sind der Organisierten Kriminalität, also Mafia, zuzurechnen, oder sie hatten eine paramilitärische Ausbildung und arbeiten für extremistische oder terroristische Gruppierungen. Wobei Verbindungen zwischen beiden Bereichen nicht auszuschließen sind.

Wollen sagen, die sind mittlerweile nachgewiesen.


So sollen sich zum Zeitpunkt des Polizistenmordes zwei Araber mit Verbindungen zu islamistischen Kreisen in der Nähe des Tatortes (zufällig) aufgehalten haben. Davon soll einer Mitglied der Hamas gewesen sein; außerdem stand einer der beiden in Kontakt mit Mevlüt Kar und dem Somalier Ahmed Mani Hamud. Die namentlich nicht bekannten Araber wurden damals von der Polizei als Zeugen vernommen. Außerdem wurde damals bei einer Heilbronner Bank ein Betrag in zweistelliger Millionenhöhe in bar durch Islamisten eingezahlt. Entgegen den gesetzlichen Vorschriften verzichtete die Bank auf eine Geldwäscheanzeige, berichtete Rainer Nübel. Wurde damals ein größeres (Waffen-)Geschäft durch Islamisten in Heilbronn abgewickelt? Wer war der "Geschäftspartner"?

Soweit zum Thema Glaubwürdigkeit der Aussagen von Sprechern hiesiger Kreditinstitute über Einzahlungen in Millionenhöhe durch dubiose Gestalten unter Umgehung gesetzlicher Bestimmungen. Das allein ist schon für sich genommen ein Skandal allerersten Ranges.


In diesem Zusammenhang wurde bekannt, dass sich auch der V-Mann Mevlüt Kar am Tag des Attentats in Heilbronn aufgehalten haben soll. Gerüchte besagten, er habe dort ein Waffengeschäft mit einer (georgischen) OK-Gruppierung abgewickelt.

Ich finde es hochinteressant, was für Gelichter sich hier alles in Deutschland tummeln darf. Offenbar können ausländische Geheimdienste, Mafia, Islamisten und Terroristen hier schalten und walten, wie sie wollen, und das alles unter den Augen unseres wackeren Verfassungsschutzes. Man könnte sich zwar sagen, daß es uns als Bevölkerung egal sein könnte, wenn dieses Gesocks hier lediglich seine Geschäfte abwickelt. Wenn aber einheimische Polizisten wie Kiesewetter und ihr Kollege, die an den Vorgängen offenbar unbeteiligt sind, Opfer solcher Machenschaften werden und zusätzlich die eigene linksdrehenden Medien solche und andere Dinge wie die Dönermorde zum Anlaß nehmen, hier zum Kampf gegen einen tief verwurzelten deutschen Rassismus aufzurufen und zum antideutschen Rassismus überzugehen, ist die Grenze des Erträglich erreicht.

In diesem Zusammenhang ist aufschlussreich, was der Stern am 13. September 2010, dreieinhalb Jahre nach dem Mord an Michèle Kiesewetter, im Gegensatz zu den staatlichen Vertuschungsversuchen berichtete:


Als der "Phantom"-Skandal publik war, räumte das Stuttgarter Landeskriminalamt (LKA) erstmals ein, dass die (wahren) Täter aus dem Milieu der Organisierten Kriminalität, also der Mafia stammen könnten. Von einer "heißen Spur" in Osteuropa war damals die Rede, konkret: in Serbien. Doch bis heute sind die Killer nicht gefunden. Jetzt ist ein Stuttgarter Autorenteam bei Recherchen zu einem neuen Buch auf bislang unbekannte Spuren gestoßen, die auf ein kriminalistisches wie politisches Tabu-Terrain führen: auf eine mögliche Kooperation von osteuropäischen Mafia-Verbrechern und radikalen Islamisten. Ein Zentrum dieser neuen Spuren ist - Serbien.

http://www.stern.de/panorama/heilbronner-polizistenmord-die-mysterioese-mafia-islamisten-verbindung-1603210.html

Wohlgemerkt: Dieser Artikel ist vom 13. September 2010.


Mögliche Parallelen zum Polizistenmord
"Die Taschenspieler. Verraten und verkauft in Deutschland", heißt der von Josef-Otto Freudenreich herausgegebene Band, der in diesen Tagen in den Buchhandel kommt (Edition Hubert Klöpfer, Tübingen). In einem Kapitel schildert der Journalist Rainer Nübel, Mitarbeiter von stern.de und stern, diese Spuren. In hochrangigen islamistischen Kreisen heißt es demnach, dass beim Heilbronner Polizistenmord eine Waffe vom Modell Tokarev verwendet worden sei. Die russische Pistole werde laut Experten unter anderem von "Gotteskriegern" in Tschetschenien eingesetzt. Die deutschen Sauerland-Terroristen sagten im Frühjahr bei ihrem Prozess aus, dass sie im Terrorcamp an der Tokarev und der Kalashnikov ausgebildet worden seien. Wie aus polizeiinternen Unterlagen zum Heilbronner Polizistenmord hervorgehe, fand man am Tatort Hülsen und Projektile im Kaliber 9 mm Luger - und 7.62 mm Tokarev.

Die zweite Spur: In zeitlicher Nähe zum Polizistenmord haben nach Nübels Recherchen arabische Personen einen zweistelligen Millionenbetrag in bar zu einer Bank im Raum Heilbronn gebracht, um ihn überweisen zu lassen. Das Geldinstitut habe keine Geldwäscheverdachtsanzeige gestellt, die örtlichen Ermittler hätten daher wohl nichts davon erfahren. Ermittler auf Bundesebene, die von diesem dubiosen Vorgang inoffiziell erfahren hätten, fragten sich, ob mit den Millionen ein krimineller Deal bezahlt worden sei, etwa ein Waffendeal.

Fragen die sich nur im stillen Kämmerlein und unter der Hand, oder ermitteln und verfolgen die auch, wie das eigentlich deren Aufgabe wäre?

Es kommt aber noch besser.


Islamistenszene in Heilbronn
Sicherheitsexperten haben seit mehreren Jahren Hinweise darauf, dass im Raum Heilbronn Mafia-Banden aus Italien, aber auch und besonders aus dem Osten agieren. Ein wichtiger Hintermann soll ein Mann aus Georgien sein. Und sie, so schreibt der Journalist, berichteten auch, dass es in Heilbronn eine Szene radikaler Islamisten gebe, die versuchen würden, militante Kämpfer für den Jihad, den "heiligen Krieg" anzuwerben, unter anderem für Tschetschenien. Unmittelbar nach dem Polizistenmord seien nahe des Tatorts Theresienwiese zwei arabische Personen angetroffen worden. Sie seien als Zeugen vernommen worden, danach seien die beiden für die Heilbronner Fahnder kein Thema mehr gewesen. Bundesweit tätige Sicherheitsbeamte, so fand Nübel heraus, ordneten sie freilich der islamistischen Szene zu. Einer soll der radikalen Hamas angehören.

Ich finde es schön und herzerwärmend, wenn ich lesen darf, daß unsere wackeren Sicherheitsbeamten das alles so schön einordnen und klassifizieren können. Da muß aber doch mal die bescheidene Frage erlaubt sein, wieso solche Islamisten hier mitten in Deutschland noch wandeln dürfen und nicht schon längst dort sind, wo sie hingehören, nämlich entweder im Knast oder außerhalb des Landes?


Unterdessen gebe es Verbindungen zwischen Heilbronner Islamisten und einer Szene, die deutsche Terrorermittler seit Jahren im Visier hätten: die Islamistenzelle im kaum 100 Kilometer entfernten Raum Mannheim/Ludwigshafen. Ihr "Chef", wie er von den Extremisten selbst genannt werde, sei Mevlüt K., ein Deutsch-Türke, der bis 2001 in Ludwigshafen lebte, bis er nach den Terroranschlägen des 11. September in die Türkei floh und seitdem von dort aus die Fäden zieht. Nach Erkenntnissen des Bundeskriminalamts (BKA) habe er Kontakte zu hochrangigen El Kaida-Vertretern, treibe Gelder ein für "Gotteskrieger", die er vor allem nach Tschetschenien schicke. Dritten gegenüber soll er von eigenen Terrorplanungen in Deutschland gesprochen haben. Vor allem aber ist Mevlüt K. der fünfte Mann der in diesem Frühjahr verurteilten Sauerland-Terrorgruppe, die verheerende Anschläge auf US-Einrichtungen in Deutschland geplant hatte: Er hat für sie 2007 von Istanbul aus die 26 Sprengzünder beschafft und nach Deutschland bringen lassen. Doch noch immer ist er auf freiem Fuß.

Die kulturelle Bereicherung des Landes nimmt hier evtl. doch etwas bizarre Formen an. Es geht aber weiter:


Heiße Spur nach Serbien
All diese Spuren und Bezüge seien von den Ermittlungsbehörden nie kommuniziert oder intensiv verfolgt worden, heißt es in dem Buch. Dies gelte auch für einen anderen Umstand: Mevlüt K., der "Chef" der radikal-islamistischen Zelle in Ludwigshafen, stehe für jene Liaison, die es laut Sicherheitsbehörden in Deutschland nicht gebe - für die Verbindung von Mafia und islamistischem Terror. Der "Sauerländer" Terrorist Attila Selek, der in der Türkei in engem Kontakt mit ihm stand, habe K. in einer BKA-Vernehmung als radikalen Islamisten mit Mafia-Bezug beschrieben, der stets eine Pistole mit sich führe und von brutalen Liquidationen von "Verrätern" berichtet habe. Im Frühjahr 2007, so Seleks Aussage, habe Mevlüt K. zwei Männer im Umgang mit Sprengstoff ausbilden lassen wollen. Es sei um Anschläge gegangen. Das Ganze habe "etwas mit Georgien" zu tun, habe Mevlüt K. gesagt.

Die schwerstkriminelle Gruppierung, die Mevlüt K. laut umfangreichen BKA-Unterlagen für seine Aktionen wie die Zünderbeschaffung einsetze, sitze in Serbien - genau in dem Balkan-Land, wo das Stuttgarter LKA im Zusammenhang mit dem Heilbronner Polizistenmord eine "heiße Spur" vermutete. Eine serbische Sonderstaatsanwaltschaft für Organisierte Kriminalität ermittele seit Jahren gegen sie, unter anderem wegen Betrugsdelikten, Körperverletzung, geplanten Sprengstoffanschlägen und Terrorplanungen. Insider würden derweil berichten, dass es in Zusammenhang mit Heilbronn einen Waffendeal gegeben habe, mit dem Mevlüt K. in Verbindung stehen soll. Mit dem Polizistenmord sei er von Behörden nie in Verbindung gebracht worden.

Genauso wie die Soko "Bosporus" trotz eindeutiger Spuren und Hinweise aus dem In- wie Ausland, z.B. durch das türkische Landeskriminalamt, nie weiterkam. Oder sollte man besser sagen "weiterkommen durfte"? Die Anweisungen von oben scheinen da ausschlaggebend zu sein.


Nübel kommt aufgrund seiner Recherchen zu dem Schluss: "Längst hätten sich die Bundesanwaltschaft und das Bundeskriminalamt mit dem Polizistenmord intensiv beschäftigen müssen."

Wie sollten die: Haben die doch alle Hände voll zu tun, die Machenschaften rechtsextremer Terrornetzwerke und von Millionen anderer Nazis und der Sympathisanten zu überwachen und zu eliminieren. Man kann sich nur noch an den Kopf fassen.

Lieber Herr Bundespräsident: Wollen Sie sich das mit der großen Gedenkkundgebung für die ausländischen Opfer einheimischer rechtsextremer Gewalt vielleicht doch noch überlegen? Oder solche Gedenkkundgebungen auch mal für einheimische Opfer von brutaler Gewalt wie Michele Kiesewetter durch die Organisierte Kriminalität bzw. Terror- und Islamistengruppen aus dem Ausland abhalten?

Nudelholz
07.12.2011, 11:35
aber in der "Stimme" stand doch........... :umkipp:

Wo bekommt der Herr "KaRol" nur neue Fakten her?

Menetekel
07.12.2011, 12:46
aber in der "Stimme" stand doch........... :umkipp:

Wo bekommt der Herr "KaRol" nur neue Fakten her?

Wer suchet, der findet...... hat doch irgendwann, irgendwer gesagt, womit er nicht falsch lag.
Schon bei der Inquisition wurde es angewendet und findet immer wieder neue Freunde.

sibilla
07.12.2011, 14:00
ich sage schon lange und habe es hier irgendwo auch schon mal geschrieben, daß deutschland das "auge des hurricans" ist, wohin sich sämtliches gelichter zurückziehen kann und dazu noch komplett geschützt wird. :-<

am anfang wars nur so ein gefühl und ein verdacht, der sich aber mittlerweile immer mehr verhärtet infolge solcher nachrichten.

aber was steckt dahinter??

grüßle s.

Nereus
07.12.2011, 14:58
Hallo ihr Hobby-Kriminalisten und Feierabendermittler hier, als längerer stiller Mitleser im Faden möchte ich mal folgende Gedanken in die Runde werfen:

Wem dient vermutlich die ganze Kampagne gegen versagende deutsche Sicherheitsdienste, Verfassungsschutz und Nationaldemokraten, wer hat haupsächlich ein Interesse an einem NPD-Verbot?

Als die Meldung von dem Selbstmord oder der Erschießung von Dritter Seite zweier vermutlicher Bankräuber in einem Campingwagen durch die Presse ging, tauchte sofort ein angebliches Bekennervideo der Getöteten auf. Ein linkes ANTIFA-Archiv, apabiz in Berlin Kreuzberg, hatte sofort dieses Bekennervideo mit Lizensrechten parat und verkaufte eine CD exklusiv an den Spiegel.
Mit Info-Clip
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/medien_politik_wirtschaft/nazis121.html

Linkes Pressearchiv apabiz stellt sich vor
http://www.apabiz.de/

Apapiz ist vermutlich ein linker Spitzeldienst, der, in Gemeinschaft mit der LINKEN, alles Rechte bekämpft.
http://www.apabiz.de/publikation/broschueren/11Sept11_NPD_Alexanderplatz_Dossier.pdf

Das „Bekennervideo“ ist ein raffinierter Zusammenschnitt aus Kindercomiks, vermengt mit lange zurückliegenden ungeklärten Mordtaten, deren sich nun die toten „Bankräuber“ im Wohnwagen als Urheber einer Untergrundbande „NSU“ („Nationalsozialistischer Untergrund)“ angeblich rühmen sollen.
Aus verschiedenen Video-Clips wurde u.a. das Bekennervideo durch Umdeutungen mit deutschen Texten zusammengebastelt.
Auszug aus dem Spiegel-Video von apabiz (weitere Auszüge sind schon aus dem Netz wieder entfernt worden):
http://www.youtube.com/watch?NR=1&feature=endscreen&v=G3FyU-KcQPE

Vorlage 1:
Hochgeladen von Ultimatex100x am 04.11.2010. Bis zum 4.12.2011 nur 922 Aufrufe.
„Rosaroter Comik- Panther als deutsche TV-Filmchen ab 1973 bekannt, als deutsche DVD-Collektion mit 128 Titeln ab 1980 im Handel.
„Der Rosarote Panther 2x13 Rosarot In Uniform“
http://www.youtube.com/watch?v=y1MqpuyiuJ0

Vorlage 2:
Ab 2:26 min wird das Büro des „Nationalen Untergrundes“, getarnt als „National Pedestrian Club“, gezeigt und die Pläne A,B, C und D (mit Explosivgeschoß und Explosion) besprochen:
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ruK13TklsfI

Dazu werden in einer „Beweisorgie“ Tatwaffen und „Dokumente“ in ausgebrannten Aufbewahrungsorten gefunden.. Damit soll schon der rechtsradikale Hintergrund „eindeutig bewiesen“ sein und sofort wurde von verschiedenen Seiten das Lied nach Verbot der NPD angestimmt.
Vor längerer Zeit soll die Bande und ihr Freundeskreis auch mal Kontakt zur NPD gehabt haben. Nun wird hier aber unter Falsche Flagge gesegelt. Diese angeblichen Rechten sind Linke und Antifaschisten mit SED- und FDJ-Hintergrund, deren neue Linksverortung in einem „Kampfbund Deutscher Sozialisten“ zu finden ist,
http://de.wikipedia.org/wiki/Kampfbund_Deutscher_Sozialisten

der mit einer Querfrontstrategie und kommunistischen Parolen die NPD in Thüringen z.T. unterwanderte:
Rechte Seite anklicken:
„NPD Landesparteitag in Thüringen -
KDS-Kader Thomas Gerlach ruft für die Freien Kräfte
alle Beteiligten zu realitätsbezogenem Handeln auf“
http://www.kds-im-netz.net/

Holger Gerlach, Bruder von KDS-Gerlach, hat angeblich die Wohnwagen für die “Neonazi-Terroristen” gemietet.
Die KDS-Spur führt auch zu Linken und Antifaschisten in der Schweiz
http://www.aargauerzeitung.ch/langenthal/bern/pnos-mitglied-war-zu-gast-bei-der-zwickauer-neonazi-szene-116165473

Schweizer Antifa-KDSler Mario Frisco tarnt sich als Rechter.
http://de.wikipedia.org/wiki/Mario_Friso

Wer am eifrigsten für ein NPD-Verbot trommelt, wurde bei der Illner-Show deutlich.
Der ehemalige NPD-Funktionär und VS-Informant Ludhardt schrie „Nazis, Nazis, Braune Armeefraktion“, obwohl er wissen mußte, daß von Dienelt (SED,VS-Agent) bis Gerlach (KDS-Agent) in Thüringen diese NPD’ler wohl mehr Nationalbolschewisten und Tschekisten sind als echte Nationaldemokraten. Aber Frau Kahane meinte in der Illner-Sendung ebenfalls, daß die Nationaldemokraten Nazis sind und zu verbieten seien.

»EX-NPD-MITGLIED LUTHARDT PACKT AUS

Dann geht Illner ins Publikum, zu Uwe Luthardt, einst Vorstandsmitglied im NPD-Kreisverband Jena. 2007 ist Luthardt ausgestiegen. Die NPD sei keine Partei, „sondern eine rassistische kriminelle Vereinigung“, die vor Gewalt nicht zurückschrecke.
Nach seinem Ausstieg ist Luthardt zum thüringischen Verfassungsschutz gegangen, hat gewarnt: In Jena bildet sich eine „Braune-Armee-Fraktion“. Die Geheimdienstler hätten seine Warnung ignoriert, sagt Luthardt. Wenn das so wäre, wüssten wir das längst über unsere V-Leute, hätten sie gesagt. „Die haben mich belächelt.“
In der NPD selbst hätten sich die Mitglieder lustig gemacht über den Verfassungsschutz. Die V-Männer erfahren nur das, was sie wissen dürfen, sagt Luthardt. Einmal, berichtet er, hat er einen NPD-Funktionär gefragt, wie er „U-Boote“ erkenne. Luthardt: „Er hat gesagt, ein Anruf bei der Polizei, dann weiß er Bescheid.“
Sofort weist Innenminister Friedrich dies zurück. Durch solche Aussagen würden nur Verschwörungstheorien aufkommen. „Wir müssen uns an die Fakten halten.“«
http://www.bild.de/politik/inland/maybrit-illner/brauner-terror-talk-bei-maybrit-illner-zdf-ex-npd-mann-packt-aus-21215280.bild.html

Uwe Luthard, packte in der Illner-Show gegen Wohlleben aus.

»"V-Männer? Egal!"
"Ich schäme mich heute!", gestand NPD-Aussteiger Uwe Luthardt. Das ehemalige Vorstandsmitglied im NPD-Kreisverband Jena war 2007 aus der NPD ausgetreten. Schon damals äußerte er bei Staats- und Verfassungsschutz die Vermutung, dass sich in Thüringen eine "Braune Armee Fraktion", die Anschläge verüben wolle, bilde. Die Reaktion war niederschmetternd: "Wenn das so wäre, dann wüßten wir das. Wir haben V-Leute genug." Andererseits, so Luthardt, hätte er erlebt, dass die Rechtsextremen damals keine Angst vor dem Verfassungsschutz gehabt hätten: "V-Männer? Egal - die erfahren eh nur, was sie wissen dürfen." Heute wünscht sich der NPD-Aussteiger, dass noch mehr Menschen gegen rechts unbehelligt auf die Straßen gehen können. «
http://maybritillner.zdf.de/ZDFde/inhalt/2/0,1872,8384546,00.html

Die Illner-Sendung läßt ahnen aus welcher Richtung die Kampagne vermutlich kam.
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1501774/Da-darf-man-nicht-die-Schnauze-halten#/beitrag/video/1501762/Wie-gro%C3%9F-ist-unser-Versagen

Prof. Arnulf Baring: rechten Terror? "Der Nazismus war keine rechte, sondern eine linke Bewegung!"
http://www.freitag.de/community/blogs/joachim-petrick/professor-arnulf-barings-krawall-auftritt-in-muenchner-runde-

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/muenchner-runde/rechter-terrorismus-demokratie100.html

Untergrundkämpfer
07.12.2011, 15:03
Vollzitat

Schon einmal darüber nachgedacht das es nicht um links oder rechts, sondern um den Kampf zwischen Nationalismus und Internationalismus gehen könnte?

Nereus
07.12.2011, 16:17
Schon einmal darüber nachgedacht das es nicht um links oder rechts, sondern um den Kampf zwischen Nationalismus und Internationalismus gehen könnte?

Der Trotzkismus hat heute eine mächtige Dimension, weil mit dem goldenen Kalb im Bunde, der Stalinismus wurde durch ihn zersetzt und erledigt. In der Illner-Show war die moderen Form des roten Internationalismus zu sehen. Meine ich mal.

Karl_Murx
08.12.2011, 05:57
Hallo ihr Hobby-Kriminalisten und Feierabendermittler hier, als längerer stiller Mitleser im Faden möchte ich mal folgende Gedanken in die Runde werfen:

Mit so was ist hier wohl kaum einer zu beleidigen, mich eingeschlossen. Gibt es hier überhaupt jemanden, der vom Fach ist, also ein aktiver oder ehemaliger Polizist respektive Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes?


Wem dient vermutlich die ganze Kampagne gegen versagende deutsche Sicherheitsdienste, Verfassungsschutz und Nationaldemokraten, wer hat haupsächlich ein Interesse an einem NPD-Verbot?

Cui bono, die entscheidende Frage. Es nützt den Linken bzw. den Linksextremen von der Antifa, die sich seit den frühesten Tagen der Bundesrepublik bemühen, ihre Gegenspieler auf der anderen Seite des politischen Spektrums zu bekämpfen und den Staat dazu zu bringen, der politische Meinungen und Ansichten mit Repression zu verfolgen. Einen Gesinnungsstaat also. So etwas klappt eben nicht nur von "rechter" Seite aus, wie man heute weiß.


Als die Meldung von dem Selbstmord oder der Erschießung von Dritter Seite zweier vermutlicher Bankräuber in einem Campingwagen durch die Presse ging, tauchte sofort ein angebliches Bekennervideo der Getöteten auf. Ein linkes ANTIFA-Archiv, apabiz in Berlin Kreuzberg, hatte sofort dieses Bekennervideo mit Lizensrechten parat und verkaufte eine CD exklusiv an den Spiegel.
Mit Info-Clip
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/medien_politik_wirtschaft/nazis121.html

Linkes Pressearchiv apabiz stellt sich vor
http://www.apabiz.de/

Apapiz ist vermutlich ein linker Spitzeldienst, der, in Gemeinschaft mit der LINKEN, alles Rechte bekämpft.
http://www.apabiz.de/publikation/broschueren/11Sept11_NPD_Alexanderplatz_Dossier.pdf

Spitzeldienst oder nicht: Es ist ein Antifa-Verein, der politisch nicht weniger extremistisch ist als diejenigen, die er angeblich bekämpft.

Aber dieses Bekenner-Video sowie die Umstände seines Erscheinens sind für sich genommen schon so dubios, daß man sich erstaunt fragt, wie hier deutsche Behörden wie Verfassungsschutz und BKA so etwas ernsthaft als Beweismaterial ansehen. Nimmt wirklich jemand ernsthaft an, die Behörden verschicken selbst Beweismaterial wild im Land herum? Oder warum sollte ein Antifa-Verein wie apabiz auf der Verteilerliste eines braunen Terrornetzwerkes stehen? Liegt der Verdacht nicht nahe, daß man dieses Video am Ende selbst fabriziert hat?


Das „Bekennervideo“ ist ein raffinierter Zusammenschnitt aus Kindercomiks, vermengt mit lange zurückliegenden ungeklärten Mordtaten, deren sich nun die toten „Bankräuber“ im Wohnwagen als Urheber einer Untergrundbande „NSU“ („Nationalsozialistischer Untergrund)“ angeblich rühmen sollen.
Aus verschiedenen Video-Clips wurde u.a. das Bekennervideo durch Umdeutungen mit deutschen Texten zusammengebastelt.
Auszug aus dem Spiegel-Video von apabiz (weitere Auszüge sind schon aus dem Netz wieder entfernt worden):
http://www.youtube.com/watch?NR=1&feature=endscreen&v=G3FyU-KcQPE

Vorlage 1:
Hochgeladen von Ultimatex100x am 04.11.2010. Bis zum 4.12.2011 nur 922 Aufrufe.
„Rosaroter Comik- Panther als deutsche TV-Filmchen ab 1973 bekannt, als deutsche DVD-Collektion mit 128 Titeln ab 1980 im Handel.
„Der Rosarote Panther 2x13 Rosarot In Uniform“
http://www.youtube.com/watch?v=y1MqpuyiuJ0

Vorlage 2:
Ab 2:26 min wird das Büro des „Nationalen Untergrundes“, getarnt als „National Pedestrian Club“, gezeigt und die Pläne A,B, C und D (mit Explosivgeschoß und Explosion) besprochen:
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ruK13TklsfI

Bis heute ist noch niemand der Behörden öffentlich auf die Frage eingegangen, ob die bei diesem Video verwendeten Aufnahmen echte Tatortfotos sind, die nur von jemandem geschossen worden sein können, der selbst unmittelbar nach dem Mord zugegen war, oder ob für dieses Video lediglich Ausschnitte aus TV-Berichten verwendet wurden, die öffentlich verbreitet wurden? Ansonsten gibt es bei diesem Video, soweit ich das weiß, keine Originalstimme der angeblichen Täter, kein Bekenntnistext von deren Seite wie auch sonst keinen Hinweis auf eine Verbindung zum Zwickauer Trio.


Dazu werden in einer „Beweisorgie“ Tatwaffen und „Dokumente“ in ausgebrannten Aufbewahrungsorten gefunden.. Damit soll schon der rechtsradikale Hintergrund „eindeutig bewiesen“ sein und sofort wurde von verschiedenen Seiten das Lied nach Verbot der NPD angestimmt.
Vor längerer Zeit soll die Bande und ihr Freundeskreis auch mal Kontakt zur NPD gehabt haben. Nun wird hier aber unter Falsche Flagge gesegelt. Diese angeblichen Rechten sind Linke und Antifaschisten mit SED- und FDJ-Hintergrund, deren neue Linksverortung in einem „Kampfbund Deutscher Sozialisten“ zu finden ist,
http://de.wikipedia.org/wiki/Kampfbund_Deutscher_Sozialisten

der mit einer Querfrontstrategie und kommunistischen Parolen die NPD in Thüringen z.T. unterwanderte:
Rechte Seite anklicken:
„NPD Landesparteitag in Thüringen -
KDS-Kader Thomas Gerlach ruft für die Freien Kräfte
alle Beteiligten zu realitätsbezogenem Handeln auf“
http://www.kds-im-netz.net/

Holger Gerlach, Bruder von KDS-Gerlach, hat angeblich die Wohnwagen für die “Neonazi-Terroristen” gemietet.
Die KDS-Spur führt auch zu Linken und Antifaschisten in der Schweiz
http://www.aargauerzeitung.ch/langenthal/bern/pnos-mitglied-war-zu-gast-bei-der-zwickauer-neonazi-szene-116165473

Schweizer Antifa-KDSler Mario Frisco tarnt sich als Rechter.
http://de.wikipedia.org/wiki/Mario_Friso

Ich halte es für sehr gut möglich, daß die Linke versucht, die rechte Szene für ihre eigenen Zwecke zu unterwandern und zu benutzen, um die Gesellschaft zu destabilisieren. Leuten wie der Chefin der Antonio-Amadeu-Stiftung, die LINKE (früher PDS)-Aktivistin und als ehemalige Inoffizielle Mitarbeiterin des MfS, Deckname "Victoria", enttarnte Anetta Kahane, die mit vielen staatlichen Fördergelder gepäppelt schon seit langen ein Szenario einer allgemeinen rechtsextremen Bedrohung verbreiten darf, kann man entsprechende Aktivitäten und vor allem die entsprechenden Verbindungen zutrauen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Anetta_Kahane

Thema Stasi-Connection: Hatte nicht der inzwischen gesperrte User "marathon" hier im Forum darauf hingewiesen, daß entgegen der offiziell verbreiteten Version nicht nur 24, sondern insgesamt 55 Exemplare der Ceska-Pistole Made in CZ, hergestellt wurden, wovon 31 offiziell an das MfS ausgeliefert wurden?

http://64.37.53.191/showthread.php?117674-quot-D%F6nermorde-quot-.....-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz/page288
Die deutschen Ermittler hatten zuvor festgestellt, dass von der Sonderedition der Ceska, mit der neunmal getötet wurde, nur 55 Stück hergestellt worden waren. Gemäss dem damaligen Leiter der Untersuchung waren 31 der Pistolen in die DDR an den Geheimdienst Stasi gegangen und 24 nach Derendingen. Aus Gründen, die nie offengelegt wurden, konnten die Ermittler vor etwa zwei Jahren ausschliessen, dass es sich bei der Tatwaffe der «Döner-Morde» um eines der Exemplare aus Ostdeutschland handelte. Die Waffe stammte aus der Schweiz.
[...]
Die Ermittler der bayerischen Sonderkommission Bosporus traten an der Nürnberger Waffenmesse an Luxik heran. Der Waffenhändler konnte dokumentieren, wohin er seine 83er-Ceska verkauft hatte. 16 Stück spürten Kantonspolizisten daraufhin auf - keine der Pistolen war die gesuchte. Acht Waffen liessen sich trotz Hausdurchsuchungen in der Schweiz nicht mehr finden.
http://www.derbund.ch/ausland/europa...story/27729489
http://bazonline.ch/ausland/europa/D...story/27729489
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/...story/27729489

Dem könnte man entgegenhalten, daß damals, nach dem Zusammenbruch des SED-Regimes, das Mfs durch Bürgerkomitees der Bevölkerung entwaffnet und alle Feuerwaffen in einem Register erfaßt wurden. Ich selbst stamme aus dem Osten und kenne Mitglieder dieser Komitees, die damals beim Sturm auf die Bezirks- und Kreiszentralen des MfS dabei waren und mir glaubhaft versichert haben, daß sämtliche aufgefundene Waffen sorgfältig registriert wurden. Theoretisch müßte also der Weg dieser Waffen nachvollziehbar sein. Wenn man deren Verbleib in den Archiven nachprüfe würde, könnte man u.U. fündig werden.

Apropos: Weiß eigentlich jemand, warum der User "marathon" gesperrt wurde?



Wer am eifrigsten für ein NPD-Verbot trommelt, wurde bei der Illner-Show deutlich.
Der ehemalige NPD-Funktionär und VS-Informant Ludhardt schrie „Nazis, Nazis, Braune Armeefraktion“, obwohl er wissen mußte, daß von Dienelt (SED,VS-Agent) bis Gerlach (KDS-Agent) in Thüringen diese NPD’ler wohl mehr Nationalbolschewisten und Tschekisten sind als echte Nationaldemokraten. Aber Frau Kahane meinte in der Illner-Sendung ebenfalls, daß die Nationaldemokraten Nazis sind und zu verbieten seien.

»EX-NPD-MITGLIED LUTHARDT PACKT AUS

http://www.bild.de/politik/inland/maybrit-illner/brauner-terror-talk-bei-maybrit-illner-zdf-ex-npd-mann-packt-aus-21215280.bild.html

Uwe Luthard, packte in der Illner-Show gegen Wohlleben aus.

http://maybritillner.zdf.de/ZDFde/inhalt/2/0,1872,8384546,00.html

Die Illner-Sendung läßt ahnen aus welcher Richtung die Kampagne vermutlich kam.
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1501774/Da-darf-man-nicht-die-Schnauze-halten#/beitrag/video/1501762/Wie-gro%C3%9F-ist-unser-Versagen

Es ist denkbar, daß einige Stasi-Leute nach dem Zusammenbruch der DDR weiter daran wirkten, das verhaßte BRD-System in Mißkredit zu bringen und sich dabei auch rechtsextremer Gruppen bedienten bzw. weiterhin bedienen. Dazu könnten sie ihre Kenntnisse der Geheimdienststrukturen der Bundesrepublik (West) sowie der vorhandenen ausländischen Mafiastrukturen und der ethnischen krimenellen Gruppen genutzt haben. Diese Theorie ist natürlich im Bereich der Mutmaßungen angesiedelt.


Prof. Arnulf Baring: rechten Terror? "Der Nazismus war keine rechte, sondern eine linke Bewegung!"
http://www.freitag.de/community/blogs/joachim-petrick/professor-arnulf-barings-krawall-auftritt-in-muenchner-runde-

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/muenchner-runde/rechter-terrorismus-demokratie100.html

Ich habe einen Bekannten, der die Meinung vertritt, die Einheit Deutschlands sei erst dann vollzogen, wenn auch der Westen des Landes seinen Sozialismus überwunden habe.