PDA

Vollständige Version anzeigen : "Dönermorde"..... NAZI-Hysterie und der Verfassungsschutz



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 [144] 145 146 147 148 149 150 151 152 153

Systemhandbuch
19.11.2014, 20:54
[...]Aus dieser Situation ergibt sich, dass fatalist die Akten nicht vollständig leaken kann oder will, weil er eine anschließende Verfolgung fürchtet. Das heißt jedenfalls, dass entscheidende Gesprächsgrundlagen für einen produktiven Diskurs nicht frei verfügbar sind, sondern von fatalist nach Gusto ausgewählt, eingesetzt oder verweigert werden können.

Ich muss davon ausgehen, dass die brisantesten Aktenteile weiter "unter Verschluss" bleiben, weil sie ja in besonderer Weise die "Lebensversicherung" darstellen.[...]

Ich sehe es anders. Deine Sicht der Dinge sei Dir unbenommen, Aber Du hast eine Vermutung geäußert. Welche Aktenteile meinst Du ? Was zum Henker soll er unter der Decke halten ?

Hoamat
19.11.2014, 21:13
Ich sehe es anders. Deine Sicht der Dinge sei Dir unbenommen, Aber Du hast eine Vermutung geäußert. Welche Aktenteile meinst Du ?
Was zum Henker soll er unter der Decke halten ?


Brain-f. meinte es, wie eine Lebensversicherung oder Ähnliches.

Das Einzige was fatalist unter der Decke halten wird, ist die Identität des Informanten :top:

Systemhandbuch
21.11.2014, 19:13
Brain-f. meinte es, wie eine Lebensversicherung oder Ähnliches.

Das Einzige was fatalist unter der Decke halten wird, ist die Identität des Informanten :top:

Und das ist auch gut so !

Mittlerweile frisst sich das Ding ganz langsam durch den Mainstream. Viel Spaß noch den ganzen VS-Mitarbeitern, wenn sie merken, wer sie da an der Nase herumgeführt hat.:D

Der Titel passt schon mal.

"Die Staatsaffäre

Die Terrorserie des rechtsradikalen NSU galt als aufgeklärt. Doch ist sie das? Start einer stern-Serie über Widersprüche und Rätsel der Affäre sowie die Verstrickung der Sicherheitsbehörden. Von Hans-Ulrich Jörges [...]"

Nö, natürlich ist sie das nicht. Ich freue mich drauf, wenn das Merkel wie damals Andreotti die Hosen runter lassen muss. (also nur rhetorisch, sonst muss ich wohl kotzen ).:))

Ist lesenswert.

Quelle (http://www.stern.de/politik/deutschland/stern-serie-staatsaffaere-nsu-terror-widersprueche-ungeloeste-raetsel-und-die-verstrickung-der-sicherheitsbehoerden-2154076.html)

Der Brüller dann zum Schluss. Leider ist @fatalist verbannt.:hd:

"Seinen Glauben an die Behörden hat er verloren.(Binninger, Anm. SYSHB). Zumal ein rätselhafter Blogger unter dem Pseudonym "Fatalist" aus dem fernen Phnom Penh neue Zweifel sät – im Internet unter "NSU Sach- und Lachgeschichten". Er hat, wie man in Berlin vermutet, alle Dokumente aus den 620 NSU-Leitz-Ordnern des BKA erhalten, von einem Whistleblower. Die im Netz zur Schau gestellten Dokumente waren den Parlamentariern zum Teil unbekannt."

Ja, Lügengebäude, fall endlich ein !:bäh:

Sherpa
22.11.2014, 01:00
...
Ja, Lügengebäude, fall endlich ein !:bäh:
Anzeichen dafür gibt es schon.
Lesenswert:
http://www.jungewelt.de/2014/07-15/018.php
15.07.2014

Staatlich gefördert...
Eine andere Erklärung legten der Politologe Hajo Funke und der Erziehungswissenschaftler Micha Brumlik in einem beachtenswerten Kommentar in der taz vom 25. April 2014 vor: Sie sehen einen »tiefen Staat« am Werk – »samt seiner Wasserträger im Parlament … eine Sphäre jenseits des Rechtsstaates«. Die Rolle staatlicher Institutionen ist nicht nur mit Blick auf den NSU von erheblicher Relevanz. Es gibt einen Vorläufer: Seit den 50er Jahren wurden über Jahrzehnte hinweg in nahezu allen NATO-Staaten an allen parlamentarischen Institutionen vorbei paramilitärische Einheiten unterhalten, die im Falle einer unterstellten Invasion von Truppen aus Staaten des Warschauer Vertrages Guerilla-Operationen und Sabotage im Hinterland durchführen sollten. Staatlich finanziert, bewaffnet und instruiert rekrutierten sich diese Stay-behind-Organisationen in der Regel aus Faschisten. Ihnen kam die Aufgabe zu, als staatsterroristische Reserve bereitzustehen.

Gibt es einen staatseigenen Untergrund, der auch dann noch existiert, wenn Gladio, wie durch die Bundesregierung bekanntgegeben, Ende 1991 »aufgelöst« wurde?
…Bis weit in die 90er Jahre hinein wurde der Vorwurf, deutsche Behörden rüsten Neonazis in Deutschland mit Waffen und Sprengstoff aus, leiten sie an und decken ihre terroristischen Aktivitäten, bestenfalls als paranoid abgetan. Tatsächlich war dies die gängige Praxis seit den 50er Jahren. Zuerst wurden sie als Stay behind-Truppen gegen eine angeblich drohende kommunistische Invasion unterhalten, ab den 70er Jahren wurden sie – nicht nur in Deutschland – gegen Linke im eigenen Land eingesetzt.

2013 erklärte die Bundesregierung das, was jahrzehntelang als Verschwörungsphantasie abgetan wurde, für hoheitliches Handeln: »Infolge der weltpolitischen Veränderungen hat der Bundesnachrichtendienst in Abstimmung mit seinen alliierten Partnern zum Ende des 3. Quartals 1991 die Stay-behind-Organisation vollständig aufgelöst.« (Plenarprotokoll 17/23617/236 vom 24.4.2013)

Im zitierten Plenarprotokoll wurde nachträglich die Existenz der Stay-behind-Einheiten zugegeben. Demnach waren die jeweiligen Bundeskabinette in den Aufbau staatsterroristischer Strukturen eingeweiht. Da dieses Stay-behind-Konzept über Jahrzehnte galt, hatten sie die Zustimmung aller Regierungsparteien: Also die von CDU/CSU und FDP als auch von Union und SPD in der großen Koalition.

Das heißt: Gladio wurde von allen im Bundestag vertretenen Parteien, die in Regierungsverantwortung waren, gedeckt.

Mit der Umsetzung dieses Stay-behind-Konzeptes wurde der Bundesnachrichtendienst beauftragt, der Auslandsgeheimdienst der Bundesrepublik. Obwohl er also für Aufgaben im Inneren nicht zuständig ist, wurde er mit der Rekrutierung, Bewaffnung und Instruierung von Neonazis in Deutschland betraut. Der einzige Ort, wo Zuständigkeiten von Geheimdiensten geregelt und entschieden werden, ist das Bundeskanzleramt. Dort agiert der Geheimdienstkoordinator der Bundesregierung.

Es ist belegt, daß zahlreiche V-Männer des Verfassungsschutzes beim Aufbau eines neonazistischen Untergrundes beteiligt waren, also zur Konstituierung einer terroristischen Vereinigung beigetragen haben. Anstatt neofaschistisch motivierte Straftaten (in der Vorbereitung) zu verhindern, haben sie nachweislich dafür gesorgt, daß sie begangen werden konnten.

Es ist richtig, der Verfassungsschutz spielte eine aktive Rolle dabei, daß der NSU entstehen konnte, daß die Terror- und Mordserie nicht gestoppt wurde. Und doch stellt sich die Frage, ob die Behörde eigenmächtig, also ohne Zustimmung der übergeordneten Instanzen, gehandelt hat. Tatsächlich fehlen für die Verselbständigung der Geheimdienste die Belege.

Die Weigerung, die abgetauchten Mitglieder des »Thüringer Heimatschutzes« festzunehmen, ist bis in das Jahr 2002 dokumentiert:

Nachdem die Existenz des NSU nicht mehr zu verheimlichen war, versprach die Bundeskanzlerin Angela Merkel 2011 der Öffentlichkeit und den Angehörigen der Opfer des NSU-Terrors lückenlose Aufklärung. Zeitgleich begann im Bundesamt für Verfassungsschutz eine umfangreiche Vernichtung der Akten von V-Männern, die im Nahbereich des NSU operiert hatten. Mehr als 300 Dokumente wurden beseitigt.

Fritsches Hinweis auf zu schützende Staatsgeheimnisse und sein beruflicher Werdegang deuten an, wie sehr der NSU-Skandal in staatliche Strukturen hineinragt. Von Oktober 1996 bis November 2005 war er Vizepräsident des BfV. Von Dezember 2005 bis Dezember 2009 arbeitete Fritsche als Geheimdienstkoordinator im Bundeskanzleramt. Die doch recht unverblümte Ankündigung und Rechtfertigung, die juristische und politische Aufklärung zu sabotieren, hat diesem Mann nicht geschadet. Im Gegenteil: Er hat sich damit geradezu selbst befördert. Seit Dezember 2013 ist er Staatssekretär für die Belange der Nachrichtendienste im Bundeskanzleramt. Dieser Posten wurde von der Bundeskanzlerin Angela Merkel neu geschaffen.
…Wußten staatliche Stellen, die den NSU mit Hilfe von über 25 namentlich bekannten V-Leuten eskortiert haben, von den Mord- und Terrorplänen? Offenbar ja, denn offenbar hatten zum Teil jahrelang »geführte« und als sehr vertrauenswürdig eingestufte V-Leute im Nahbereich des NSU Kenntnis davon. Das Verhalten nach Bekanntwerden der Terrorzelle läßt diesen Rückschluß zu: Die Vernichtung von Hunderten Treffberichten mit V-Leuten im BfV und anderen Dienststellen galt vor allem Vorgängen nach dem ersten Mord 2000. Wenn sie nichts Belastendes enthalten hätten, hätte man sie nicht beseitigt, sondern als Beweis staatlicher Unschuld vorgelegt. …
Mord unter Aufsicht des StaatesDer Mord in Kassel im Jahr 2006 markierte einen Wendepunkt: Die polizeilichen Untersuchungen waren im Mordfall Yozgat überraschend konsequent. Sie ermittelten tatsächlich in alle Richtungen.

Diese Fallanalyse, die Annahme eines neonazistischen Hintergrundes, hätte einen Wendepunkt markieren können. Tatsächlich wurde dies nicht nur auf Landesebene durch den damaligen hessischen Innenminister und jetzigen Ministerpräsidenten Volker Bouffier verhindert.

Zum anderen scheiterte an den hartnäckigen Ermittlungstätigkeiten der Polizei der Versuch, die Anwesenheit des V-Mann-Führers Andreas Temme am Tatort zu vertuschen. Damit war die Büchse der Pandora geöffnet: Die Präsenz eines Geimdienstmitarbeiters am Tatort, seine eigene neonazistische Einstellung, das »Führen« eines Neonazis als V-Mann, der sich im Netzwerk des NSU bewegte, machte aus der provokativen eine geradezu zwingende Frage: Gibt es dort Knotenpunkte, die staatlichen Behörden zugeordnet werden können? Die rassistische Mordserie des NSU endet in Kassel. Wahrscheinlicher ist, daß die Aufdeckung der Anwesenheit eines hessischen Geheimdienstmitarbeiters bei einem Mord nicht nur seine Vorgesetzten in fieberhafte Aktivitäten versetzt hat, sondern auch die Mitglieder des NSU. Das zweite Ereignis, das nicht so recht passen will, betrifft den Mordanschlag auf Polizisten in Heilbronn 2007. Dort haben keine rassistischen Motive die Aufklärung verhindert. Tatsächlich wurde mit allen Mittel unterbunden, mit Hilfe überwältigend klarer Indizien und Hinweise (Phantombilder, Zeugenaussagen etc.) die Mörder zu finden.

Man wollte und will um jeden Preis vermeiden, auf die Mörder zu stoßen. Mörder, die am allerwenigsten die beiden NSU-Mitglieder Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt sein können. Ein solches Vorgehen überschreitet mit Sicherheit die Kompetenzen einer Landesregierung, vor allem dann, wenn andere, in diesem Fall US-amerikanische Geheimdienste vom Tatgeschehen Kenntnis hatten.

Und ganz offensichtlich existierte ein waches Bewußtsein darüber, daß der »Selbstmord« der beiden NSU-Mitglieder weder mit der politischen Biographie noch mit den vorliegenden Fakten vereinbar ist. Die »dritte Hand« im NSU-VS-Komplex war kaum noch zu übersehen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt mußte das, was intuitiv und vor Ort auf ähnliche Weise gehandhabt wurde, zentralisiert werden. Die kurz danach einsetzende »Operation Konfetti«, die Vernichtung von kompromittierenden Spuren, in allen Behörden, auf allen Hierarchieebenen, in allen Bundesländern, trägt nicht die Handschrift von Einzelgängern, sondern die eines »Krisenstabes«. Eines Krisenstabes, der mit der Kompetenz und Macht ausgestattet ist, die Aufklärung der neonazistischen Terror- und Mordserie zu manipulieren – an allen parlamentarischen Kontrollinstanzen vorbei.

Was nach dem Tod der beiden NSU-Mitglieder in Eisenach 2011 in Gang gesetzt wurde, hat wenig mit dem Schutz des NSU oder gar Sympathie für dessen rassistische Motive zu tun. Im Mittelpunkt steht – bei aller Vorläufigkeit – die akute Sorge, es könnte deutlich werden, daß staatliche Instanzen in das NSU-Geschehen auf eine Weise involviert sind, die unter juristischen Gesichtspunkten den Tatbestand der Beihilfe zu Mord erfüllt. Politisch betrachtet müßte dies eine Staatskrise auslösen.

Systemhandbuch
22.11.2014, 17:02
Anzeichen dafür gibt es schon.
Lesenswert:
http://www.jungewelt.de/2014/07-15/018.php
15.07.2014
[h=1]

Ja ! Am Besten fand ich ja das hier: "2013 erklärte die Bundesregierung das, was jahrzehntelang als Verschwörungsphantasie abgetan wurde, für hoheitliches Handeln:..."

Daran werden auch noch so etliche Faktenresistenzler in Sachen NSU zu knabbern haben.:D

Das muss man sich schon auf der Zunge zergehen lassen, was der Geheimdienstkoordinator KDF damals abgelassen hat:

"Es dürften keine „Staatsgeheimnisse bekannt“ werden, die ein „Regierungshandeln unterminieren“ könnten." (Quelle (http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus-Dieter_Fritsche))

Am Funke lässt der Arbeitskreis ja kein gutes Wort, was ich auch verstehen kann. Der Funke zieht nach wie vor sein Ding durch. Neonazis unter Führung der Behörden waren das. Ich denke da in eine andere Richtung.;)

Sherpa
23.11.2014, 00:19
Ja ! Am Besten fand ich ja das hier: "2013 erklärte die Bundesregierung das, was jahrzehntelang als Verschwörungsphantasie abgetan wurde, für hoheitliches Handeln:..."

Daran werden auch noch so etliche Faktenresistenzler in Sachen NSU zu knabbern haben.
So isses!
Dieser Artikel ist mMn deshalb so wichtig, weil er deutlich ist, aufzeigt, wer an dem ganzen Theater beteiligt sein kann und muß.

Der Autor wagt sogar zu sagen, daß gerade die Uwes nicht die Mörder sein können und schreibt zu ihrem Tod von “Selbstmord”.

Da auch meine gekürzte Fassung für eilige Leser sehr lang ist, hier nochmal gekürzt die Stellen, die ich besonders gut finde:

http://www.jungewelt.de/2014/07-15/018.php


Staatlich gefördert…Der einzige Ort, wo Zuständigkeiten von Geheimdiensten geregelt und entschieden werden, ist das Bundeskanzleramt. Dort agiert der Geheimdienstkoordinator der Bundesregierung.

Es ist belegt, daß zahlreiche V-Männer des Verfassungsschutzes beim Aufbau eines neonazistischen Untergrundes beteiligt waren, also zur Konstituierung einer terroristischen Vereinigung beigetragen haben. Anstatt neofaschistisch motivierte Straftaten (in der Vorbereitung) zu verhindern, haben sie nachweislich dafür gesorgt, daß sie begangen werden konnten.


Fritsches … Die doch recht unverblümte Ankündigung und Rechtfertigung, die juristische und politische Aufklärung zu sabotieren, hat diesem Mann nicht geschadet. Im Gegenteil: Er hat sich damit geradezu selbst befördert. Seit Dezember 2013 ist er Staatssekretär für die Belange der Nachrichtendienste im Bundeskanzleramt. Dieser Posten wurde von der Bundeskanzlerin Angela Merkel neu geschaffen.

…Man wollte und will um jeden Preis vermeiden, auf die Mörder zu stoßen. Mörder, die am allerwenigsten die beiden NSU-Mitglieder Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt sein können.

Und ganz offensichtlich existierte ein waches Bewußtsein darüber, daß der »Selbstmord« der beiden NSU-Mitglieder weder mit der politischen Biographie noch mit den vorliegenden Fakten vereinbar ist. Die »dritte Hand« im NSU-VS-Komplex war kaum noch zu übersehen.

»Operation Konfetti«, die Vernichtung von kompromittierenden Spuren, in allen Behörden, auf allen Hierarchieebenen, in allen Bundesländern, trägt nicht die Handschrift von Einzelgängern, sondern die eines »Krisenstabes«. Eines Krisenstabes, der mit der Kompetenz und Macht ausgestattet ist, die Aufklärung der neonazistischen Terror- und Mordserie zu manipulieren – an allen parlamentarischen Kontrollinstanzen vorbei.

Im Mittelpunkt steht – bei aller Vorläufigkeit – die akute Sorge, es könnte deutlich werden, daß staatliche Instanzen in das NSU-Geschehen auf eine Weise involviert sind, die unter juristischen Gesichtspunkten den Tatbestand der Beihilfe zu Mord erfüllt. Politisch betrachtet müßte dies eine Staatskrise auslösen.

Bolle
23.11.2014, 10:58
die Essenz des Ganzen.


Nachdem die Existenz des NSU nicht mehr zu verheimlichen war, versprach die Bundeskanzlerin Angela Merkel 2011 der Öffentlichkeit und den Angehörigen der Opfer des NSU-Terrors lückenlose Aufklärung. Zeitgleich begann im Bundesamt für Verfassungsschutz eine umfangreiche Vernichtung der Akten von V-Männern, die im Nahbereich des NSU operiert hatten. Mehr als 300 Dokumente wurden beseitigt. Für das, was wochenlang und akribisch im Bundesamt für Verfassungsschutz angeordnet, durchgeführt und dann als ›Versehen‹ bedauert wurde, fand dessen ehemaliger Vize-Chef Klaus-Dieter Fritsche vor dem NSU-Ausschuß in Berlin am 18. Oktober 2012 klare Worte: »Es dürfen keine Staatsgeheimnisse bekannt werden, die ein Regierungshandeln unterminieren. Es darf auch nicht so weit kommen, daß jeder Verfassungsfeind und Straftäter am Ende genau weiß, wie Sicherheitsbehörden operativ arbeiten und welche V-Leute und verdeckten Ermittler im Auftrag des Staates eingesetzt sind. Es gilt der Grundsatz ›Kenntnis nur, wenn nötig‹. Das gilt sogar innerhalb der Exekutive. Wenn die Bundesregierung oder eine Landesregierung daher in den von mir genannten Fallkonstellationen entscheidet, daß eine Unterlage nicht oder nur geschwärzt diesem Ausschuß vorgelegt werden kann, dann ist das kein Mangel an Kooperation, sondern entspricht den Vorgaben unserer Verfassung. Das muß in unser aller Interesse sein.«
Auf unfreiwillige Weise bestätigte der Vizechef des Inlandsgeheimdienstes damit, daß eine tatsächliche Aufklärung der Terror- und Mordserie des NSU eine Beteiligung staatlicher Stellen offenlegen würde, die »Regierungshandeln unterminieren« könnte.
Fritsches Hinweis auf zu schützende Staatsgeheimnisse und sein beruflicher Werdegang deuten an, wie sehr der NSU-Skandal in staatliche Strukturen hineinragt. Von Oktober 1996 bis November 2005 war er Vizepräsident des BfV. Von Dezember 2005 bis Dezember 2009 arbeitete Fritsche als Geheimdienstkoordinator im Bundeskanzleramt. Die doch recht unverblümte Ankündigung und Rechtfertigung, die juristische und politische Aufklärung zu sabotieren, hat diesem Mann nicht geschadet. Im Gegenteil: Er hat sich damit geradezu selbst befördert. Seit Dezember 2013 ist er Staatssekretär für die Belange der Nachrichtendienste im Bundeskanzleramt. Dieser Posten wurde von der Bundeskanzlerin Angela Merkel neu geschaffen.

http://www.triller-online.de/p0109.htm

http://wolfwetzel.wordpress.com/2014/07/15/der-staatseigene-untergrund/

Bolle
23.11.2014, 11:05
Operation Konfetti ( die Aktenvernichtung geschah am 11.11.2011):

http://www.tagesspiegel.de/politik/nsu-untersuchungsausschuss-aktion-konfetti-druck-auf-verfassungsschutz-waechst/6830120.html

Operation Rennsteig:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article107290424/Die-Akten-im-Reisswolf-des-Verfassungsschutzes.html

herberger
24.11.2014, 12:48
http://www.tagesspiegel.de/politik/raf-die-dritte-generation-warum-ist-die-fahndung-trotz-millionensummen-so-erfolglos/11018710-2.html

Gab es überhaupt eine RAF der 3.Generation???



Warum ist die Fahndung trotz Millionensummen so erfolglos?

Zwischen 1983 und 1993 schlugen die RAF-Terroristen der dritten Generation immer wieder zu. Ihre blutige Bilanz: zehn Tote, drei versuchte Mordanschläge, mehr als zwei Dutzend Verletzte. Doch keines der Attentate ist vollständig aufgeklärt.

Nereus
26.11.2014, 17:22
http://www.tagesspiegel.de/politik/raf-die-dritte-generation-warum-ist-die-fahndung-trotz-millionensummen-so-erfolglos/11018710-2.html


Warum ist die Fahndung trotz Millionensummen so erfolglos?
Zwischen 1983 und 1993 schlugen die RAF-Terroristen der dritten Generation immer wieder zu. Ihre blutige Bilanz: zehn Tote, drei versuchte Mordanschläge, mehr als zwei Dutzend Verletzte. Doch keines der Attentate ist vollständig aufgeklärt.
Gab es überhaupt eine RAF der 3. Generation???

Nein, das waren nur die konzeptlosen anarcho-autonomen Feierabendrevolutionäre der Bewegung 2. Juni. Ihr größter Coup war die Lorenz-Entführung mit der Freipressung einiger inhaftierter Genossen.
Der Rest kann ausländischen Diensten angelastet werden.

Würde sich mal jemand mit mehr Insiderwissen an die Aufklärung machen, müßte er bald feststellen, daß

1.) Die studentische 68er Alternativ-Bewegung eine anarcho-trotzkistische, antistalinistische und antinationale, „Freiheits”-Bewegung war. Diese amerikanische, staatsumstürzlerische Kampagne hatte die Funktion, als Alibi-Studentenunruhen im Westen - in Paris (Cohn-Bendit) und in Westberlin (FU) - und im Ostblock putschistisch - in Polen (durch Moszars Partisanenfraktion liquidiert) und in Prag (durch Sowjetpanzer liquidiert) - zu wirken. Vater der Ostaufweichung war der globale politische Schachspieler und US-Politologe Zbigniew Brzezinski.
http://www.politikforen.net/showthread.php?156744-Kriegsende-Alternatives-Ende-neu-bewertet&p=7467358&highlight=Schachspiel#post7467358

2.) Die Antwort auf die 68er Kampagne war der, schon 1969 von Ostblockgeheimdiensten entwickelte, Plan, die Umgestaltung der BRD in eine antifaschistische und antimonopolistische Alternative als Vorstufe zu einer sozialistischen Perspektive, mittels antiamerikanischer intellektueller Kreise (Vietnamkriegsgegner) und mit der Liquidierung von 50 Führungspersonen in Wirtschaft und Politik der BRD, voranzutreiben. Die „klassenfeindlichen faschistischen Monopolisten” hatte der SED-Chefpropagandist Albert Norden im DDR-Braunbuch von 1965 und 68 schon angeprangert. Der Aufbau einer „Rote Armee Fraktion” für die militante Killertätigkeit begann 1970.

Apo-Parole: Schafft zwei, drei, viele Vietnams...
Die Frankfurter Kaufhausbrandstifter vom April 1968, Andreas Baader, Gudrun Ensslin, Thorwald Proll und Horst Söhnlein, bildeten mit der Meinhof und ihren Rechtsanwalt Mahler die erste Terror-Zelle der RAF. Mahler organisierte auch über ein DDR-Reisebüro ihren Flug zur Waffenausbildung in einem Palästinenser-Camp:
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6261024&viewfull=1#post6261024

Das ist das Deckblatt jener Nummer 62 der 883 des DDR-Agenten Dirk Schneider, in der die RAF (Rote Armee Fraktion) ihr Gründungspapier veröffentlichte:

1970 http://3.bp.blogspot.com/-dEbtlc3yht4/UBvMnFidhQI/AAAAAAAACDs/3Fzq4j-iBBs/s1600/agit10.jpg


Von Gudrun Ensslin:
Die Klassenkämpfe entfalten. Das Proletariat organisieren.
Mit dem bewaffneten Widerstand beginnen!
DIE ROTE ARMEE AUFBAUEN!
http://fedaynfavac1993.blogspot.de/2012/08/studentenzeitungen-und-die-raf.html

Die Titel der RAF-Propagandaschriften verraten schon die Stoßrichtung: „Westeuropa”:


Horst Mahler diente das ein Jahr zuvor in Berlin aufgetauchte Minihandbuch des Stadtguerilleros des Brasilianers und engem Mann Castros, Carlos Marighella, als Grundlage für seine dann im Gefängnis verfasste Schrift "Über den bewaffneten Kampf in Westeuropa", die grundlegend für die Strategie der RAF wurde und die er 1970 unter der Tarnung "Die neue Straßenverkehrsordnung" während seiner Inhaftierung aus dem Gefängnis schmuggeln und veröffentlichen konnte und welche 1971 im Rotbuch 29 veröffentlicht wurde.

1971 http://img.antiquariat.de/giaqdata/hd3997/pic/8270.jpg

http://www.antiquariat.de/tigross.jsp;jsessionid=10571995528B20EB818E52FCD0E 5AD0E?id=22541605


Die Linksfront, das Rot-Grüne Projekt – ein alter kommunistischer Plan?

1973 http://www11.pic-upload.de/26.11.14/agk2jvnii4f3.jpg


Durch diese klare marxistisch-leninistische Bestimmung der Machtfrage unterscheiden sich vor allem die revolutionären Kräfte von allen rechts- und linksrevisionistischen Gruppierungen, die die Frage der Macht in dieser oder jener Form ignorieren, umgehen, als unwesentlich hinzustellen versuchen oder utopische, kleinbürgerlich-liberale Konzeptionen zur „Lösung" der Machtfrage („pluralistische Machtaufteilung", „autonome" Macht, Selbstverwaltungs- und Rätemodelle an der „Basis" bei Negierung der zentralen politischen Macht, „linke Parlamentsmehrheit" im Rahmen der bürgerlichen Demokratie u. ä.) entwerfen. Im Hauptdokument der Moskauer Beratung aus dem Jahre 1969 heißt es zur Frage der Machtergreifung: „Der größte Beitrag einer unter den Bedingungen des Kapitalismus kämpfenden kommunistischen Partei zur Sache des Sozialismus und des proletarischen Internationalismus ist die Eroberung der Macht durch die Arbeiterklasse und ihre Verbündeten." Die Frage der Macht, die Grundfrage einer jeden revolutionären Umwälzung, gewinnt schon in der Phase der Durchsetzung einer fortgeschrittenen, antimonopolistischen Demokratie grundsätzliche, strategische Bedeutung. In dieser Etappe geht es bereits um eine grundlegende antimonopolistische Umgestaltung der Eigentums- und Machtverhältnisse, die schon nicht mehr im Rahmen der bürgerlich-parlamentarischen Demokratie zu realisieren ist. Die grundsätzliche Lösung der Machtfrage in dieser Etappe kann nur darin bestehen, die ökonomische und politische Macht des Monopolkapitals schrittweise zurückzudrängen und schließlich völlig zu brechen und einen Staat zu schaffen, der seinem Klassencharakter nach eine revolutionär-demokratische Macht unter Führung der Arbeiterklasse im Bündnis mit den breitesten Volkskräften darstellt. Die Leninschen Lehren aus seiner Schrift „Zwei Taktiken der Sozialdemokratie in der demokratischen Revolution" besitzen gerade auch in dieser Frage höchst aktuelle Bedeutung. Diese revolutionär-demokratische Macht, einerseits selbst Ergebnis vorangegangener demokratisch-antimonopolistischer Umwälzungsprozesse in der Gesellschaft, ist andererseits die staatlich-politische Grundlage für die konsequente, tiefgreifende, antiimperialistische Umgestaltung aller gesellschaftlichen Bereiche, für die Weiterführung des revolutionären Prozesses, die Schaffung der Voraussetzungen für den Übergang zum Sozialismus. Diese revolutionär-demokratische Macht kann ihrer sozialen Grundlage, ihrer Funktion und ihrem historischen Platz nach nur ein Übergangsmachtverhältnis sein, eine Entwicklungsphase - die objektiv notwendig und nicht zu überspringen ist - auf dem. Weg zur Diktatur des Proletariats.

Aus der schon im Abschnitt 2.2. im Zusammenhang mit der Begründung der Notwendigkeit von Zwischenstufen im revolutionären Prozeß dargelegten objektiven und subjektiven Bedingungen ergibt sich, daß der Kampf um die Macht sich heute weniger denn je als unvermittelt eintretende einmalige revolutionäre Aktion vollzieht. Der Kampf um die Macht realisiert sich nicht in einem Sprung, sondern ist - in seiner Gesamtheit betrachtet - ein langwieriger und komplexer Prozeß, der sich schrittweise, dialektisch und auf allen Ebenen in erbitterter Klassenauseinandersetzung mit dem Monopolkapital vollzieht, dessen Methoden, Richtungen und Formen je nach den konkrethistorischen und nationalen Bedingungen variieren können. Der Eroberung der Macht durch die Arbeiterklasse gehen vielfältige Kämpfe und Zwischenschritte voraus (schließen diese ein), die zunächst nicht immer sozialistisch sind, die aber bereits die Macht der Monopole einschränken, die Aktivität, Organisiertheit und den politischen Einfluß der Arbeiterklasse entwickeln, in der sie Rechte, Institutionen und Gegenmachtpositionen erobert, die sie als Stützpunkte und Instrumente im Kampf gegen die imperialistische Herrschaft und für die eigene Emanzipation mit Notwendigkeit braucht.
Der Kampf um eine revolutionär-demokratische Macht des werktätigen Volkes in den Ländern des staatsmonopolistischen Kapitalismus wird - nach Auffassungen der kommunistischen Parteien - offensichtlich ein Kampf sein, der sich entwickelt a1s ein dialektischer Prozeß des Ringens der Arbeiterklasse und anderer demokratischer Kräfte unter Führung der marxistisch-leninistischen Kampfpartei demokratische Kontrolle in allen wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Bereichen und Ebenen, um demokratische Volksrechte, um Einflußauf den Staatsapparat verschiedene lamentarische Einrichtungen Körperschaften, um den Aufbau und Ausbau politischer und gesellschaftlicher Gegenpositionen,um Demokratieund vor allem um die Brechung der zentralen politischen Macht, um eine demökratische Regierung und die Entmachtung der Monopole in allen Entscheidungszentren..
R. Reißig, D. Weigert:
Antimonopolistische Alternative - Sozialistische Perspektive. Zur Strategie und Taktik der marxistisch-leninistischen Parteien in den Ländern des staatsmonopolistischen Kapitalismus im Kampf um Demokratie und Sozialismus.
Ost-Berlin: VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften, 1973, S. 23-25

Nach dem Motto »Was ich selber denk und tu, trau ich jedem anderen zu«, versuchen nun die roten Maulwürfe eine “Braune Armee Fraktion” mit ihrer “NSU”-Kampagne herbeizureden, um von ihren eigenen Zielen, die jetzt in Thüringen sichtbar werden, abzulenken.

Systemhandbuch
27.11.2014, 19:24
Anzeichen dafür gibt es schon.[...]

... es ging um das Lügengebäude.

Einen hab ich noch (geklaut), denn ohne die Jungs/Mädels von der Aufklärungsfront wäre der hier fast untergegangen.

Dachte erst, das ist Satire, aber ......... anschnallen:

Der "Zeit-NSU-Blog" erklärt uns, wie man demokratisch diskutiert. Das ist zum Totlachen::D


[...]Stützen Sie sich nur auf verlässliche Quellen: Tatsachenbehauptungen sollten Sie belegen. Nutzen Sie dazu Quellen, die als verlässlich und verifizierbar gelten – das sind typischerweise Beiträge in Medien. Nicht verlässlich und verifizierbar sind tendenziöse Blogs sowie angebliche Ermittlungsdokumente.[...]

Quelle (http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/kommentarregeln/)

Welchen Bodensatz versuchen solche Medien eigentlich noch zu erreichen ?:auro:

Sherpa
28.11.2014, 00:15
... es ging um das Lügengebäude.

Einen hab ich noch (geklaut), denn ohne die Jungs/Mädels von der Aufklärungsfront wäre der hier fast untergegangen.

Dachte erst, das ist Satire, aber ......... anschnallen:

Der "Zeit-NSU-Blog" erklärt uns, wie man demokratisch diskutiert. Das ist zum Totlachen::D



Quelle (http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/kommentarregeln/)

Welchen Bodensatz versuchen solche Medien eigentlich noch zu erreichen ?:auro:

So lange noch mündige Bürger zu von Gutmenschen und Politikern organisierten Solidaritäts-Demos ... rennen, nichts gegen Umbenennungen ihrer Straßen (für "NSU-Opfer") tun, ... , klappt doch alles bestens.

Kurzfassung:
Verbrecherische Politiker und dämliche "mündige" Bürger wickeln Deutschland ab.

Esreicht!
28.11.2014, 17:43
So lange noch mündige Bürger zu von Gutmenschen und Politikern organisierten Solidaritäts-Demos ... rennen, nichts gegen Umbenennungen ihrer Straßen (für "NSU-Opfer") tun, ... , klappt doch alles bestens.

Kurzfassung:
Verbrecherische Politiker und dämliche "mündige" Bürger wickeln Deutschland ab.

Dennoch geht in diesen Kreisen die Angst der Aufdeckung um, weshalb der NSU-Blog von "Fatalist" geschlossen wurde:


28.11.2014


Artikel senden | Drucken |
Neuigkeiten vom NSU-Phantom und Interview mit »Fatalist«
Falk Schmidli

In unserem letzten Artikel über den NSU-Prozess berichtete Kopp Online über den Brief der Gruppe um den Blogger und Leaker von BKA-Dokumenten »Fatalist« an den Innenausschuss des Deutschen Bundestages. Inhalt dieses Mailings waren gravierende Widersprüche in den NSU-Akten, die den Verdacht nahelegen, dass es sich hierbei um gefälschte Beweise handelt. Das Mailing ist nun zwei Monate her. Was ist seitdem passiert?

»Fatalist«-Blog wurde geschlossen



Zunächst wurde der Blog »Wer-nicht-fragt-bleibt-dumm« direkt nach dem Mailing geschlossen, womit die Gruppe um Fatalist (auch »Arbeitskreis NSU« genannt) natürlich gerechnet hat und innerhalb kürzester Zeit mit einem Sicherungsblog wieder online war. Diesen neuen Blog finden sie hier...





Bosbach und Montag vertrösten



Auf unsere Nachfrage beim Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums Wolfgang Bosbach hin, was er in der Angelegenheit zu tun gedenkt, bekamen wir folgende Antwort: »Das Parlamentarische Kontrollgremium des Deutschen Bundestages (PKGr) hat zum Fall ›Corelli‹ und weiterer aufgefundener Datenträger mit Bezug zu ›NSU‹/›NSDAP‹ und dazu neu aufgetauchter Fragestellungen einen parlamentarischen Sonderermittler eingesetzt.« Fragen zu neuen Erkenntnissen über die Authentizität des Materials oder zu sonstigen konkreten neuen Erkenntnissen wurden von Wolfgang Bosbach nicht beantwortet, obwohl mittlerweile diese einfache Überprüfung hätte stattfinden können und müssen...

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/falk-schmidli/neuigkeiten-vom-nsu-phantom-und-interview-mit-fatalist-.html;jsessionid=BB0CDA91F4422E61AF55033712AA25AF

aktuell lehnt Zschäpe den Vorsitzenden Richter ab:



NSU-Prozess
Zschäpe lehnt Vorsitzenden Richter ab

Der NSU-Prozess hält sich mit dem nächsten Befangenheitsantrag auf. Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe wirft dem Vorsitzenden Richter vor, er habe sich insgeheim schon auf ein Urteil festgelegt.
27.11.2014

Im Münchner NSU-Prozess hat die Verteidigung der Hauptangeklagten Beate Zschäpe abermals einen Befangenheitsantrag gegen den Vorsitzenden Richter Manfred Götzl gestellt. Götzl habe bei einer Zeugenvernehmung am Donnerstag den Eindruck erweckt, „dass das Ergebnis, welches die Hauptverhandlung erst erbringen soll, in der Vorstellung des Vorsitzenden bereits feststeht“. Zschäpe ist wegen der zehn überwiegend rassistisch motivierten Morde angeklagt, die die Bundesanwaltschaft dem „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU) zuschreibt. .....

http://www.faz.net/aktuell/politik/nsu-prozess/beate-zschaepe-lehnt-im-nsu-prozess-vorsitzenden-richter-ab-13290032.html




Daß für Götzl das Urteil schon vor Prozeßbeginn feststand, dürfte wohl unstrittig sein. Wir alle sind Zeuge eines erbärmlichen Schmierentheaters, das nur dank dem verlogenen main-stream-Journalisten-Menschenmüll überhaupt noch möglich ist!:schlecht:

kd

Sherpa
29.11.2014, 00:16
Dennoch geht in diesen Kreisen die Angst der Aufdeckung um, weshalb der NSU-Blog von "Fatalist" geschlossen wurde:

Kann Fatalist nicht auch auf einen Server in Rußland ausweichen?

Varg
29.11.2014, 09:10
Kann Fatalist nicht auch auf einen Server in Rußland ausweichen?

Er hat bei PI Unterschlupf gefunden.

Varg
29.11.2014, 09:18
Ohhh!

http://www.stern.de/politik/deutschland/stern-serie-staatsaffaere-nsu-terror-widersprueche-ungeloeste-raetsel-und-die-verstrickung-der-sicherheitsbehoerden-2154076.html

Königstiger87
29.11.2014, 10:03
Ohhh!

http://www.stern.de/politik/deutschland/stern-serie-staatsaffaere-nsu-terror-widersprueche-ungeloeste-raetsel-und-die-verstrickung-der-sicherheitsbehoerden-2154076.html

Da kratz wohl jemand an der Wahrheit.

Esreicht!
29.11.2014, 19:59
Da kratz wohl jemand an der Wahrheit.

Nachdem sich die These eines NSU-Trios nicht mehr aufrechthalten läßt, startet Jörges mit der Aufklärung gleich in mehreren Folgen, um zusätzlichen Unsatz zu generieren und den Stern vom Sterbebett zu holen. Allein das ist seine Motivation. Andere Medienschweine werden folgen!


kd

Sherpa
29.11.2014, 23:23
Er hat bei PI Unterschlupf gefunden.
Danke. :)

Hoamat
01.12.2014, 06:37
Ohhh!

http://www.stern.de/politik/deutschland/stern-serie-staatsaffaere-nsu-terror-widersprueche-ungeloeste-raetsel-und-die-verstrickung-der-sicherheitsbehoerden-2154076.html


....... einen Glauben an die Behörden hat er verloren. Zumal ein rätselhafter Blogger unter dem Pseudonym "Fatalist"
aus dem fernen Phnom Penh neue Zweifel sät – im Internet unter "NSU Sach- und Lachgeschichten".
Er hat, wie man in Berlin vermutet, alle Dokumente aus den 620 NSU-Leitz-Ordnern des BKA erhalten, von einem Whistleblower.
Die im Netz zur Schau gestellten Dokumente waren den Parlamentariern zum Teil unbekannt. .....



NANU ?

Wie ist denn das nur möglich ? :hmm: *Sarkasmus*

Alter Preuße
03.12.2014, 21:08
Er hat bei PI Unterschlupf gefunden.

Gibt es auch einen Link ?

Alter Preuße
03.12.2014, 21:14
Nachdem sich die These eines NSU-Trios nicht mehr aufrechthalten läßt, startet Jörges mit der Aufklärung gleich in mehreren Folgen, um zusätzlichen Unsatz zu generieren und den Stern vom Sterbebett zu holen. Allein das ist seine Motivation. Andere Medienschweine werden folgen!


kd

Hauptsache, es kommt Bewegung rein !

herberger
03.12.2014, 21:21
Man darf davon ausgehen, dass der Verfassungsschutz bereits 1998 die Thüringer Polizei genarrt hat. Man passte auf seine Aushorchzelle auf…


Das wäre eine Erklärung warum die 3 sich so offen bewegt haben,sie wussten ganz genau das nach ihnen nicht gefahndet wurde weder offen noch verdeckt.

Denn ein Leben im Untergrund müsste einfach anders aussehen.Über 20 schwerste Straftaten,da kann man sich unmöglich sicher sein ob man Spuren hinterlassen hat.

Ingeborg
15.12.2014, 11:25
Hafterleichterung für Frau Zschäpe – hässlich kommentiert:

http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/nach-focus-informationen-hafterleichterungen-fuer-nazi-braut-beate-zschaepe-kommt-aus-der-einzelzelle_id_4344570.html

Da soll sie aber aufpassen, dass die Behörden ihr keine V-Frau vom Verfassungsschutz in die Zelle sperrt.

Bolle
15.12.2014, 11:32
Hafterleichterung für Frau Zschäpe – hässlich kommentiert:

http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/nach-focus-informationen-hafterleichterungen-fuer-nazi-braut-beate-zschaepe-kommt-aus-der-einzelzelle_id_4344570.html

Da soll sie aber aufpassen, dass die Behörden ihr keine V-Frau vom Verfassungsschutz in die Zelle sperrt.


Normalerweise darf die U-Haft nur unter besonderen Umständen auf über 6 Monate ausgedehnt werden! Frau Zschäpe sitzt jetzt 3 Jahre in U-Haft, auch das dürfte ein Novum im deutschen Justizwesen sein.

http://dejure.org/gesetze/StPO/121.html



VII. Kritik

Staatsanwälte und Richter sehen sich (vor allem von Seiten der Verteidigung (http://www.krimlex.de/artikel.php?BUCHSTABE=V&KL_ID=201)) nicht selten dem Vorwurf ausgesetzt, U-Haft aus anderen als den zulässigen Gründen zu verhängen (apokryphe [=verborgene] Haftgründe, näher dazu Hilger, in: Löwe-Rosenberg, a.a.O., § 112 Rn. 54 m.w.N.), etwa um das Aussageverhalten eines Beschuldigten zu beeinflussen oder die U-Haft zur Erleichterung der Ermittlungen einzusetzen. Wer die Praxis kennt, weiß, dass solche Vorwürfe nicht von der Hand zu weisen sind (näher Hilger, in: Löwe-Rosenberg, Vor § 112 Rn. 47).

http://www.krimlex.de/artikel.php?BUCHSTABE=&KL_ID=197

Ingeborg
15.12.2014, 11:37
Normalerweise darf die U-Haft nur unter besonderen Umständen auf über 6 Monate ausgedehnt werden! Frau Zschäpe sitzt jetzt 3 Jahre in U-Haft, auch das dürfte ein Novum im deutschen Justizwesen sein.

http://dejure.org/gesetze/StPO/121.html

RAF, NSU und was ist mit Islamismus?

von Tina Möller

Bei RAF und NSU werden harte Bandagen angelegt: Einzelhaft, große Verfahren, lange Strafen. Und islamische Extremisten bekommen Aufenthalts-Duldung und Hartz4 und predigen in Vereinen oder Moscheen! Ein ISIS-Heimkehrer bekommt nur 3 Jahre Gefängnis, obwohl er sich nicht vom Extremismus abwendet. Die Religionen unterwandern unsere Demokratie und man schaut dabei zu und nennt das Religions-Freiheit und das in einem säkularen Staat. Man beugt das Grundgesetz! Man verlangt mir ab, die Religiösen "nicht zu beleidigen". Feminismus steht längst hinter dieser riesigen Religionsfreiheit. Kritisiere ich das Kopftuch in Schulen und Kindergärten, geht ein Donnerwetter gegen mich los und man versucht mich als Person zu diskreditieren. So geht es jedem, der es noch wagt, Religion zu kritisieren.

Shahirrim
17.12.2014, 18:28
fatalist ist gerade in 3sat zu sehen! (Kulturzeit)

moishe c
17.12.2014, 19:08
fatalist ist gerade in 3sat zu sehen! (Kulturzeit)

Danke, danke! TOP-INFO!!!

Wer's anschauen möchte, auf 3sat Kulturzeit livestream gehen und unter dem laufenden Film den Regler nach links - also zeitlich zurück - stellen!

Und Ströbele, dem armseligen alten Mann, der mal mit dabei war, als Westdeutschland mit Mord und Bomben überzogen wurde - diesem kleingeistigen System-Kollaborateur - der sein Pro forma-Fahrrad im VW Touran in Berlin spazierenfährt - diesem Alt-"Revoluzzer" :fizeig: - fällt in seiner Angst um den Erhalt seiner heutigen System-Vollversorgung für Alt-Volksverräter und Alt-Kollaborateure nichts anderes zu den offengelegten Ungereimtheiten bei den "NSU"-Ermittlungen ein, als hervorzuheben, "daß Fatalist diese Akten gar nicht haben dürfte"! :haha:

He Ströbele, schon vergessen?

"Macht kaputt, was euch kaputtmacht!" :bongo:

Ach ja, und die Rotfront-Zicke kann in ihrer geistigen Verwirrung auch nur schnell - nein, kein Ei - eine veritable Verschwörungstheorie absondern - so richtig schön KRUDE! :fizeig:

Dieses Wörtchen kennt ihr System-Kriecher doch, gelle?

ALT und KRUDE, die erbärmliche Riege der Kollaborateure, wie sie leibt und lebt (auf des Volkes Kosten)!

Systemhandbuch
17.12.2014, 19:59
Ich fordere Fryheit für den Nutzer FATALIST ! Er hat sich hier in dem Strang aufgerieben und alle stets mit wertvollen Infos versorgt. Es geht nicht dass so ein Nutzer permanent ausgeschlossen wird. Fryheit

Ich unterstütze diesen Vorschlag ! Und Trachy können sie gleich mit amnestieren. :dg:

Das Thema frisst sich jetzt durch. Und einer (ohne den Rest der Mannschaft Arbeitskreis NSU abwerten zu wollen) hat daran einen riesen Anteil. Wie steht denn das HPF da, wenn @fatalist und Co die ganze POLIT-MAFIA als das entlarvt, was sie ist. Mit dem längsten Strang zu diesem Thema.:compr:

Gestern brachte übrigens Fefe zum ersten mal was von ihm.


Tue Dec 16 2014

[l] Wie gehen wir eigentlich als Gesellschaft damit um, dass Ziercke und Range dem NSU-Ausschuss ins Gesicht gelogen haben? Das haben irgendwie alle mehr oder weniger zur Kenntnis genommen und keiner hat irgendwas getan. Wir haben alle resigniert ob der Zustände in unserem Land. So geht das nicht weiter.

Besonders schön finde ich diese schöne Matrix zum Versagen der Presse mit Punkten wie "Diese Frage tritt nicht hinter Nebenaspekte wie z.B. die Kleidung eines Angeklagten zurück".

Quelle (http://blog.fefe.de/?ts=aa6ef8ad)

Gärtner
17.12.2014, 20:12
Ich sag's mal ganz hart: Keinen Fußbreit für dieses Denunziantenschwein, das sich in Kambodscha einen schlanken Fuß macht, auf dem Rücken anderer Leute.

Systemhandbuch
17.12.2014, 20:31
Ich sag's mal ganz hart: Keinen Fußbreit für dieses Denunziantenschwein, das sich in Kambodscha einen schlanken Fuß macht, auf dem Rücken anderer Leute.

Jetzt die richtigen Worte finden, ist etwas schwierig. Ich sag es mal so, wenn er sich in der BRD einen "schlanken Fuß macht"(e), dann gäbe es ihn wohl nicht mehr. Und das finde ich mehr als bedenklich. Du spielst mit dem "Denunziantenschwein" auf die Klarnamenveröffentlichung an, oder ?

Gärtner
17.12.2014, 20:44
Jetzt die richtigen Worte finden, ist etwas schwierig. Ich sag es mal so, wenn er sich in der BRD einen "schlanken Fuß macht"(e), dann gäbe es ihn wohl nicht mehr. Und das finde ich mehr als bedenklich. Du spielst mit dem "Denunziantenschwein" auf die Klarnamenveröffentlichung an, oder ?

Indeed.

Damit hat er in meinen Augen seine sogenannte Aufklärungsarbeit erheblich beschädigt, wenn nicht gar entwertet.

Er bereitet damit nicht nur konkreten Leuten potentiell große Probleme, er wendet sich auch gegen die Plattform, die er lange als Veröffentlichungsbasis genutzt hat. Das bricht in meinen Augen den Stab über ihn.

Systemhandbuch
17.12.2014, 20:46
Danke, danke! TOP-INFO!!!

Wer's anschauen möchte, auf 3sat Kulturzeit livestream gehen und unter dem laufenden Film den Regler nach links - also zeitlich zurück - stellen!

Und Ströbele, dem armseligen alten Mann, der mal mit dabei war, als Westdeutschland mit Mord und Bomben überzogen wurde - diesem kleingeistigen System-Kollaborateur - der sein Pro forma-Fahrrad im VW Touran in Berlin spazierenfährt - diesem Alt-"Revoluzzer" :fizeig: - fällt in seiner Angst um den Erhalt seiner heutigen System-Vollversorgung für Alt-Volksverräter und Alt-Kollaborateure nichts anderes zu den offengelegten Ungereimtheiten bei den "NSU"-Ermittlungen ein, als hervorzuheben, "daß Fatalist diese Akten gar nicht haben dürfte"! :haha:

He Ströbele, schon vergessen?

"Macht kaputt, was euch kaputtmacht!" :bongo:

Ach ja, und die Rotfront-Zicke kann in ihrer geistigen Verwirrung auch nur schnell - nein, kein Ei - eine veritable Verschwörungstheorie absondern - so richtig schön KRUDE! :fizeig:

Dieses Wörtchen kennt ihr System-Kriecher doch, gelle?

ALT und KRUDE, die erbärmliche Riege der Kollaborateure, wie sie leibt und lebt (auf des Volkes Kosten)!

So, ich hab es mir gerade angesehen und bin begeistert. Die haben bei 3SAT echt Mumm.

Immer wenn "Linke", den von der CIA geprägten Begriff "Verschwörungstheoretiker" benutzen, dann hat das für mich ein ganz besonderes Geschmäckle.:D

Quo vadis
17.12.2014, 20:47
Jetzt die richtigen Worte finden, ist etwas schwierig. Ich sag es mal so, wenn er sich in der BRD einen "schlanken Fuß macht"(e), dann gäbe es ihn wohl nicht mehr. Und das finde ich mehr als bedenklich. Du spielst mit dem "Denunziantenschwein" auf die Klarnamenveröffentlichung an, oder ?

Was sind das denn für Klarnamen? Solange diese keine von Forenmitgliedern sind ist es imho nicht Aufgabe der FL über das Verhältnis Staatsangestellte-Fatalist zu urteilen.

Systemhandbuch
17.12.2014, 20:59
Was sind das denn für Klarnamen? Solange diese keine von Forenmitgliedern sind ist es imho nicht Aufgabe der FL über das Verhältnis Staatsangestellte-Fatalist zu urteilen.

Klarnamen, die Forenmitglieder von sich selbst @hierzuforum veröffentlicht haben und vermutliche Klarnamen von Forenmitgliedern, die dabei in Verbindung gebracht wurden.

Mir geht´s im Übrigen nicht um irgendwelche Klarnamen. Ich will für mich nur wissen, wer diesen Plot eingefädelt hat. Und ich will DIE RICHTIGEN vor Gericht sehen, auch wenn ich an der Gerichtsbarkeit der BRD so gewisse Zweifel habe.

Quo vadis
17.12.2014, 21:11
Klarnamen, die Forenmitglieder von sich selbst @hierzuforum veröffentlicht haben und vermutliche Klarnamen von Forenmitgliedern, die dabei in Verbindung gebracht wurden.


Ich dachte es sind Daten von NSU internen Leuten. Klardaten von Forenmitgliedern ist natürlich problematisch und völlig überflüssig.

Gawen
17.12.2014, 21:21
fatalist ist gerade in 3sat zu sehen! (Kulturzeit)

Hier noch 6 Tage online: http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=48425

Systemhandbuch
17.12.2014, 21:22
Ich dachte es sind Daten von NSU internen Leuten. Klardaten von Forenmitgliedern ist natürlich problematisch und völlig überflüssig.

Wenn man sich selbst mit Klarnamen benennt, dann ist das wohl das Problem des Einzelnen. Der Genickbruch war wohl eher die Vermutung/Spekulation von Klarnamen, die man über User/Mods anstellte, die sich nicht dazu bekannten. Mehr jetzt nicht mehr. Ich will nicht, dass der Strang völlig geschlossen wird.:(

Systemhandbuch
17.12.2014, 21:25
Hier noch 6 Tage online: http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=48425

Kannst Du das auf der Tube bringen. Mein Verbindung ist zu lahmarschig.:cool:

Systemhandbuch
17.12.2014, 21:33
Indeed.

Damit hat er in meinen Augen seine sogenannte Aufklärungsarbeit erheblich beschädigt, wenn nicht gar entwertet.

Er bereitet damit nicht nur konkreten Leuten potentiell große Probleme, er wendet sich auch gegen die Plattform, die er lange als Veröffentlichungsbasis genutzt hat. Das bricht in meinen Augen den Stab über ihn.

Vielleicht hab ich es auch in den falschen Hals bekommen. Ich dachte, dass es ausschließlich wegen der Namen im Forum zur Sperre geführt hat. Ich muss mir das erst nochmal in aller Ruhe durchlesen.

Quo vadis
17.12.2014, 21:35
Wenn man sich selbst mit Klarnamen benennt, dann ist das wohl das Problem des Einzelnen. Der Genickbruch war wohl eher die Vermutung/Spekulation von Klarnamen, die man über User/Mods anstellte, die sich nicht dazu bekannten. Mehr jetzt nicht mehr. Ich will nicht, dass der Strang völlig geschlossen wird.:(

Aufgrund meiner Abwesenheit habe ich die causa Fatalist gar nicht mitbekommen, daher meine Nachfrage, sorry. Dennoch bleibe ich dabei dass ohne ihn der NSU Fall hier tot ist.

Esreicht!
17.12.2014, 21:50
Ich sag's mal ganz hart: Keinen Fußbreit für dieses Denunziantenschwein, das sich in Kambodscha einen schlanken Fuß macht, auf dem Rücken anderer Leute.

Naja ich weiß nun nicht , was tatsächlich ablief. Aber "fatalist" hat bisher sehr viel bewegt in der Realität, wie kaum ein anderer Forist. Jedenfalls durften (dürfen?) wir stolz sein, solch einen user mit Eiern in der Hose in unserer Mitte zu haben!


Hier noch 6 Tage online: http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=48425

Tausend Dank! Mei tut des guat:))

kd

Süßer
17.12.2014, 23:01
Tausend Dank! Mei tut des guat:))

Naja, Im Prinzip wurde nur Sand gestreut und unterschwellig aufgerufen Fatalist und seine 30 Mitstreiter zu verpfeifen. Die einzige Information kam am Schluss bei 00:24, dem Untersuchungsausschuß wurden die Orginal-Ermittlungsakten verweigert. Man muß beachten, das jeder Uninformierte nach dieser "Reportage" meint alles nur VT. Darauf aufbauend kann die nächste Folge zum Gegenschlag ausholen. Also es ist wie ein Spiegelkabinett, die einen freue sich über die mediale Aufmerksamkeit, die Anderen haben nichts zugegeben und haben auch keine Klarheit gebracht.

Ruepel
17.12.2014, 23:09
Hier noch 6 Tage online: http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=48425

Kann man das Video irgendwo runtersaugen?

Ruepel
17.12.2014, 23:40
Die Kanzlerin wird sich öffentlich und in aller Form bei Zschäpe und den Hinterbliebenen von Uwe und Uwe für die ungerechte Vorverurteilung entschuldigen.

Der Bundespräsident wird sich öffentlich und in aller Form bei Zschäpe und den Hinterbliebenen von Uwe und Uwe für die ungerechte Vorverurteilung entschuldigen.

Der Bundestag wird sich öffentlich und in aller Form bei Zschäpe und den Hinterbliebenen von Uwe und Uwe für die ungerechte Vorverurteilung entschuldigen.

Die Mitglieder des Bundestagsuntersuchungsausschusses werden öffentlich zugeben, dass sie Protagonisten einer ekelhaften Schmierenkomödie waren.

Die Landtage werden sich öffentlich und in aller Form bei Zschäpe und den Hinterbliebenen von Uwe und Uwe für die ungerechte Vorverurteilung entschuldigen.

Die Mitglieder der Landtagsuntersuchungsausschüsse werden öffentlich zugeben, dass sie Protagonisten einer ekelhaften Schmierenkomödie waren.

Die Medien werden sich öffentlich und in aller Form bei Zschäpe und den Hinterbliebenen von Uwe und Uwe für die ungerechte Vorverurteilung entschuldigen.

Die Behörden werden keine Kosten und Mühen scheuen, Zschäpe und den anderen Opfern dieses Schauprozesses eine Rückkehr in das bürgerliche Leben zu ermöglichen.

Die Medien werden umfassend aufklären, wie es zu diesen Exzessen kam. Insbesondere wird dabei die Rolle von Merkel, Wulff und Gauck ausgeleuchtet.

Die lokalen Sender und Zeitungen werden die Bundestagsabgeordneten ihrer Wahlkreise öffentlich befragen, wie die dazu kamen, ohne ein Fitzelchen Beweise 3 Menschen wegen zehnfachen Mordes zu verurteilen

Zschäpe und den anderen Opfern der Justizwillkür wird in Talk-Shows und anderen Formaten Gelegenheit gegeben, ausführlich zu schildern, wie übel ihnen der Unterdrückungsapparat* mitgespielt hat.

Die Täter, das sind die Bundesanwälte, werden mit Bildern und Klarnamen wochenlang in den Zeitungen und Sendern als Verbrecher dargestellt.

Die Medien kehren zurück zum guten alten audiatur altera pars. In jeder Sendung über die rechte Szene darf ein Mitglied ebendieser mitreden.

Die Medien werden untersuchen und öffentlich diskutieren, wie es möglich ist, dass die sog. “Verteidiger” nicht einen Finger für ihre Mandanten gerührt haben, jedoch ein paar Internetfreaks den Fall (ohne einen Cent dafür erhalten zu haben) aufklären konnten.

In der Folge wird der Fatalist für seine hervorragende Arbeit mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Die Medien werden umfassend das Ausmaß der Moslemkriminalität untersuchen. Besonders wird die Frage diskutiert, ob wie lange wir uns das noch bieten lassen, dass unsere ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger jedes Jahr 150 autochthone Deutsche ermorden.

Alle wegen der Nichterkennung des nichtexistierenden NSU zurückgetreten Leiter von Verfassungsschutz und anderen Behörden werden wieder in Amt und Würden kommen.

Alle Minister und anderen Fuzzis, die sich für die Nichterkennung des nichtexistierenden NSU entschuldigt haben, ziehen diese Entschuldigungen öffentlich zurück.

Die Opferentschädigung wird von den Hinterbliebenen zurückgefordert und bei Verweigerung durch staatlichen Zwang eingetrieben. Selbst schuld, wenn Euer Verwandter von Moslems ermordet wurde, Deutsche Opfer kriegen ja auch nichts.

Alle an diesem Verbrechen mitwirkenden Staatsanwälte und anderen Beamten werden zu den für solche Verbrechen in der StGB vorgesehenen Strafen verurteilt.
Außerdem werden sie zivilrechtlich zur Schadenswiedergutmachung verurteilt (pro Verhandlungstag 100.000€).

Der Unterdrückungsapparat* gibt zu, dass es sich bei der “Rechten Gewalt” um ein Hirngespinst handelt. Deshalb wird jegliche staatliche Förderung zur Bekämpfung ebendieser eingestellt. Wer mag, kann ab jetzt auf eigene Kosten gegen Rechts krampfen.

Mehr davon hier:https://eulenfurz.wordpress.com/tag/nsu/

Sherpa
18.12.2014, 01:06
Ich fordere Fryheit für den Nutzer FATALIST ! Er hat sich hier in dem Strang aufgerieben und alle stets mit wertvollen Infos versorgt. Es geht nicht dass so ein Nutzer permanent ausgeschlossen wird. Fryheit

Dennoch bleibe ich dabei dass ohne ihn der NSU Fall hier tot ist.

Naja ich weiß nun nicht , was tatsächlich ablief. Aber "fatalist" hat bisher sehr viel bewegt in der Realität, wie kaum ein anderer Forist. Jedenfalls durften (dürfen?) wir stolz sein, solch einen user mit Eiern in der Hose in unserer Mitte zu haben!

Ja, wir brauchen Fatalist!

Pletschi
18.12.2014, 04:27
Naja, Im Prinzip wurde nur Sand gestreut und unterschwellig aufgerufen Fatalist und seine 30 Mitstreiter zu verpfeifen. Die einzige Information kam am Schluss bei 00:24, dem Untersuchungsausschuß wurden die Orginal-Ermittlungsakten verweigert. Man muß beachten, das jeder Uninformierte nach dieser "Reportage" meint alles nur VT. Darauf aufbauend kann die nächste Folge zum Gegenschlag ausholen. Also es ist wie ein Spiegelkabinett, die einen freue sich über die mediale Aufmerksamkeit, die Anderen haben nichts zugegeben und haben auch keine Klarheit gebracht.

Ich denke, dass wir da unterschiedliche Sendungen gesehenn haben auf 3Sat. Zumindest was die Einschätzung dieses Beitrags angeht, kann man das auch anders sehen.
Neben der Aktenverweigerung an Bosbach (!) wurden unter anderem ganz eindeutig die Thematik der offensichtlich zuvor nicht hinreichend geprüfte Ceska"Mordwaffe", und auch die sogenannte "Rußlungen-Lüge" deutlich angesprochen.
Mit dem Literaturwissenschaftler Mayer und dem Ing.-Dr. Wittmann, haben sich zwei prominente Vertreter dieses "Arbeitskreis NSU" mit Klarnamen geoutet.
Der Innenausschuss, Jerzy Montag und wohl auch noch weitere politische Hochkaräter stehen offiziell in Kontakt mit den "Leakern". Auch Ströbele steht ganz offensichtlich dazu, dass die geleakten Akten authentisch sind, und beschwert sich nur darüber, dass die Leaker diese Akten "eigentlich nicht besitzen dürften".
"Sand streuen" dürfte in einer derart bedeutenden Causa wohl eine recht selekive Einschätzung sein.

Quo vadis
18.12.2014, 05:09
Kann man das Video irgendwo runtersaugen?

https://www.youtube.com/watch?v=zEf7DBFpOvQ

"Aufklärer" Ströbele mit Schaum vorm Mund. Paßt das Täteropferschema ins politische Konzept dieses "Whistleblowerverstehers" hat das Verständnis für Leaks ganz schnell ein Ende.

DonauDude
18.12.2014, 10:28
via http://blog.fefe.de/?ts=aa6f29e6


3sat Kulturzeit hat mal "Fatalist" besucht (http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=48426), den Blogger hinter NSU-Leaks. Am Ende haben sie ihn nur via Skype gekriegt, aber der Beitrag lohnt sich trotzdem. Beeilt euch, bevor das wieder "depubliziert" wird.

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=48426

Bolle
18.12.2014, 11:04
Aufgrund meiner Abwesenheit habe ich die causa Fatalist gar nicht mitbekommen, daher meine Nachfrage, sorry. Dennoch bleibe ich dabei dass ohne ihn der NSU Fall hier tot ist.


Einen Moderator als V-Mann und als Besitzer von politikforen.net, einen zweiten ebenfalls als Mitarbeiter eines Geheimdienstes und einer Gazette zu "outen" ist nicht nur für die Betroffenen schädlich, sondern lässt generell die Gründlichkeit seiner Arbeit erheblich anzweifeln. Für solche Effekthascherei ist in so einem Themenbereich kein Platz, wenn man den Anspruch auf Wahrhaftigkeit und Seriosität stellt, sofern man in diesem Metier überhaupt davon sprechen kann.
Schade, da ist er weit über das Ziel hinausgeschossen. Schade, um die durchaus anerkennenswerte Arbeit. Schade, dass er für einen kurzen Rache-Kick sich hier die Tür zugeknallt hat!

Das Video ist dennoch sehenswert und hochinteressant:


https://www.youtube.com/watch?v=zEf7DBFpOvQ

Quo vadis
18.12.2014, 17:45
http://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/prozess-tino-brandt-landgericht-gera100.html

5 1/2 Jahre ist ein ordentliches Brett für den Top V Mann Brandt. Für mich kein Zufall dass der Kopf des TH jetzt im Zuge des NSU Prozesses mit entsorgt wird.

Quo vadis
18.12.2014, 17:50
Einen Moderator als V-Mann und als Besitzer von politikforen.net, einen zweiten ebenfalls als Mitarbeiter eines Geheimdienstes und einer Gazette zu "outen" ist nicht nur für die Betroffenen schädlich, sondern lässt generell die Gründlichkeit seiner Arbeit erheblich anzweifeln

Gerade er mit seiner Sonnenbrille und seinem Käppi müßte doch wissen wie wichtig es ist dass der Besitzer vom HPF geheim bleibt. Allerdings wäre ich persönlich enttäuscht darüber wenn Moderatoren dem VS oder sonstigen Organisationen zutragen, das wiederum wäre ein schwerer Vertrauensbruch den Nutzern gegenüber.

Bolle
18.12.2014, 18:15
http://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/prozess-tino-brandt-landgericht-gera100.html

5 1/2 Jahre ist ein ordentliches Brett für den Top V Mann Brandt. Für mich kein Zufall dass der Kopf des TH jetzt im Zuge des NSU Prozesses mit entsorgt wird.

Und dann noch nach einem Deal mit der Staatsanwaltschaft...5 1/2 Jahre für ein Umfassendes Geständnis! Sollte das nur annähernd stimmen, was da angeklagt wurde, soll der Typ im Knast verrotten!

Sathington Willoughby
18.12.2014, 18:20
Naja, Im Prinzip wurde nur Sand gestreut und unterschwellig aufgerufen Fatalist und seine 30 Mitstreiter zu verpfeifen. Die einzige Information kam am Schluss bei 00:24, dem Untersuchungsausschuß wurden die Orginal-Ermittlungsakten verweigert. Man muß beachten, das jeder Uninformierte nach dieser "Reportage" meint alles nur VT. Darauf aufbauend kann die nächste Folge zum Gegenschlag ausholen. Also es ist wie ein Spiegelkabinett, die einen freue sich über die mediale Aufmerksamkeit, die Anderen haben nichts zugegeben und haben auch keine Klarheit gebracht.

Interessant, dass wir alke mehr akteneinsicht haben als die abgeordneten -und dass die dabei so ruhig bleiben. Aufklärung wollen die jedenfalls nicht.

Quo vadis
18.12.2014, 18:21
@bolle

Falls du Kontakt zu Fatalist hast dann sage ihm bitte dass er sich mit der Thein- Sache hat prima verarschen lassen und sein Zuträger eher in diesen Kreisen zu suchen ist. Die Reaktion der FL kann ich aber auch nicht verstehen weil die eigentlich einen Lachanfall hätten bekommen müssen ob diesem Theingeschwurbel. Hat denn ****** hier jemals wie ein Akademiker geschrieben, hat er denn jemals groß über Fußball wie ein Buchautor referiert? Das hätte ich als masterbrain Fatalist sofort hinterfragt, verneint und dann diese Effekthascherei unterlassen.

Sathington Willoughby
18.12.2014, 18:22
Einen Moderator als V-Mann und als Besitzer von politikforen.net, einen zweiten ebenfalls als Mitarbeiter eines Geheimdienstes und einer Gazette zu "outen" ist nicht nur für die Betroffenen schädlich, sondern lässt generell die Gründlichkeit seiner Arbeit erheblich anzweifeln. Für solche Effekthascherei ist in so einem Themenbereich kein Platz, wenn man den Anspruch auf Wahrhaftigkeit und Seriosität stellt, sofern man in diesem Metier überhaupt davon sprechen kann.
Schade, da ist er weit über das Ziel hinausgeschossen. Schade, um die durchaus anerkennenswerte Arbeit. Schade, dass er für einen kurzen Rache-Kick sich hier die Tür zugeknallt hat!

Das Video ist dennoch sehenswert und hochinteressant:


https://www.youtube.com/watch?v=zEf7DBFpOvQ

Die linke trulla war die beste, kein wort über die auswirkungen, nur tumbe spekulationen darüber, dass die leaker verwirrung stiften und der angeklagten helfen wollen.

Shahirrim
18.12.2014, 18:39
Die linke trulla war die beste, kein wort über die auswirkungen, nur tumbe spekulationen darüber, dass die leaker verwirrung stiften und der angeklagten helfen wollen.

Ja, lustig war die Aussage: "Die NSU-Whistleblower wollen ja gar nichts aufklären, sondern nur die BRD überwinden!" (sinngemäß wiedergegeben).

Gawen
18.12.2014, 18:49
...enttäuscht darüber wenn Moderatoren dem VS oder sonstigen Organisationen zutragen, das wiederum wäre ein schwerer Vertrauensbruch den Nutzern gegenüber.

Mal ganz im Ernst, die Russland-Leitungen werden eh vom BND abgegriffen und da das Forum hier ohne SSL/TLS arbeitet haben die eh Zugriff auf alles, hier muß keiner was verraten, hier liegt eh alles offen! :D

ochmensch
18.12.2014, 19:57
Einen Moderator als V-Mann und als Besitzer von politikforen.net, einen zweiten ebenfalls als Mitarbeiter eines Geheimdienstes und einer Gazette zu "outen" ist nicht nur für die Betroffenen schädlich, sondern lässt generell die Gründlichkeit seiner Arbeit erheblich anzweifeln

Gerade er mit seiner Sonnenbrille und seinem Käppi müßte doch wissen wie wichtig es ist dass der Besitzer vom HPF geheim bleibt. Allerdings wäre ich persönlich enttäuscht darüber wenn Moderatoren dem VS oder sonstigen Organisationen zutragen, das wiederum wäre ein schwerer Vertrauensbruch den Nutzern gegenüber.

Du bist ne Weile hier, wieviele Moderatorenwechsel hat es gegeben? Oder hier der komische Blog, der tonnenweise Material an die Staatsanwaltschaft liefern wollte. Ist ja nicht viel bei rumgekommen. Und warum? Weil hier nix geduldet wird, was gegen das Gesetz verstoßen könnte. Die Motz schützen Forum und User so gut es geht. Wenn hier nen V-Mann am Werk wäre, wäre das hier Thiazi 2.0.

Quo vadis
18.12.2014, 20:28
Du bist ne Weile hier, wieviele Moderatorenwechsel hat es gegeben? Oder hier der komische Blog, der tonnenweise Material an die Staatsanwaltschaft liefern wollte. Ist ja nicht viel bei rumgekommen. Und warum? Weil hier nix geduldet wird, was gegen das Gesetz verstoßen könnte. Die Motz schützen Forum und User so gut es geht. Wenn hier nen V-Mann am Werk wäre, wäre das hier Thiazi 2.0.

Es ging in der Sache wohl darum dass sich Fatalist dazu hat hínreissen lassen ein nachweislich falsches Gerücht über eine Personenidentität zu veröffentlichen, das war dumm von ihm weil es ein schlechtes Licht auch auf seine NSU recherche wirft. Die mutmaßliche V-Nähe eines bestimmten Moderators war der falsche Zirkelschluss welcher sich aus der unterstellten, aber eben falschen Identität ergab. Ich habe sowas hier auch noch nicht erlebt, weil an der Vita der unterstellten Identität absolut rein gar nichts mit dem Auftreten und Schreibstil, bzw. Thematik des gemeinten Moderators übereinstimmt. Das hätte Fatalist auffallen müssen.

Süßer
18.12.2014, 23:27
Es ging in der Sache wohl darum dass sich Fatalist dazu hat hínreissen lassen ein nachweislich falsches Gerücht über eine Personenidentität zu veröffentlichen, das war dumm von ihm weil es ein schlechtes Licht auch auf seine NSU recherche wirft.......Das hätte Fatalist auffallen müssen.

Das ereignete sichzur gleichen Zeit als das BKA seine Familie besuchte und nach ihm forschte. Da kann man schon einen kleineren oder auch größeren Panikanfall verstehen. Vorher war er Einer, der Inhalte geliefert hatte. Deswegen wundert mich das die Forenleitung an den Diamanten so wenig interessiert ist. Da sind in den letzten jahren schon Einige über die Klippe gesprungen. Ich versteh das Forum hier als Philosophie-Forum, also als Hilfe für die Suche nach der Wahrheit, nicht um nur Dampf abzulassen.

Quo vadis
18.12.2014, 23:42
Das ereignete sichzur gleichen Zeit als das BKA seine Familie besuchte und nach ihm forschte. Da kann man schon einen kleineren oder auch größeren Panikanfall verstehen. Vorher war er Einer, der Inhalte geliefert hatte. Deswegen wundert mich das die Forenleitung an den Diamanten so wenig interessiert ist. Da sind in den letzten jahren schon Einige über die Klippe gesprungen. Ich versteh das Forum hier als Philosophie-Forum, also als Hilfe für die Suche nach der Wahrheit, nicht um nur Dampf abzulassen.

Soviel ich weiß ist Fatalist auch auf anderen Plattformen unterwegs und hat sich im RL eventuell auch mal mit den falschen Leuten getroffen. Auch seine Pokersonnenbrille und das Käppi, sowie die Klarstimme sind natürlich für BKA Profiler eine Riesenhürde ihn zu identifizieren.* *rolleyes* Was ich sagen will- wie kann man so naiv sein aufgrund eines Gerüchtes eine Unterstellung zu posten die schon rein objektiv überhaupt nicht zusammenpassen kann, also diesen ominösen Thein als intellektuellen Narzisten und Fußballbuchautor auf ein Modprofil zu übertragen welches im Duktus und Auftreten genau Null Ähnlichkeiten aufweist.

* Fatalist wird bereits seit Oktober im Zusammenhang mit dem AK NSU mit Klarnamen genannt ist mir eben aufgefallen, vor allem im Zusammenhang mit einer Frau Senghaas

Quo vadis
19.12.2014, 04:01
Hallo tommes,

Man kann nur Hoffen, dass zu Döbeln noch etwas herauskommt, das eine Verbindung zu BMZ aufzeigt.


Der Aladin-Fall ist ziemlich undurchsichtig.

http://www.lvz-online.de/leipzig/polizeiticker/polizeiticker-mitteldeutschland/mord-im-doebelner-aladin-bistro-urteil-im-neuen-prozess-am-montag-erwartet/r-polizeiticker-mitteldeutschland-a-265780.html

Der „Aladin“-Inhaber war mit drei Schüssen aus kurzer Distanz getötet worden. Zeugen gab es nicht, nur die Beschreibung eines maskierten Täters. Die Chemnitzer Richter hatten es als erwiesen angesehen, dass der Angeklagte die Neun-Millimeter-Pistole in Tschechien besorgte, aber dessen Komplizen als Schützen vermutet. Der namentlich bekannte Mann flüchtete ins Ausland und wird weiter mit Haftbefehl gesucht.

http://www.doebeln.net/wiki/Mord_an_Jamal_Al_Mortada


Am Dienstag, dem 1. November 2011, um 20 Uhr, betrat ein maskierter Täter die Pizzaria Aladin in der Rudolf-Breitscheid-Straße im Stadtzentrum. Er gab vier Schüße aus einer Pistole auf den Besitzer des Imbiß, Jamal Al Mortada, ab. Davon ein Schuß in den Kopf und drei in den Oberkörper. Zu diesem Zeitpunkt befand sich eine Mitarbeiterin der Pizzaria in einem Nebenraum. Sie wurde nicht verletzt.

Frank
19.12.2014, 07:10
Soviel ich weiß ist Fatalist auch auf anderen Plattformen unterwegs und hat sich im RL eventuell auch mal mit den falschen Leuten getroffen. Auch seine Pokersonnenbrille und das Käppi, sowie die Klarstimme sind natürlich für BKA Profiler eine Riesenhürde ihn zu identifizieren.* *rolleyes* Was ich sagen will- wie kann man so naiv sein aufgrund eines Gerüchtes eine Unterstellung zu posten die schon rein objektiv überhaupt nicht zusammenpassen kann, also diesen ominösen Thein als intellektuellen Narzisten und Fußballbuchautor auf ein Modprofil zu übertragen welches im Duktus und Auftreten genau Null Ähnlichkeiten aufweist.

* Fatalist wird bereits seit Oktober im Zusammenhang mit dem AK NSU mit Klarnamen genannt ist mir eben aufgefallen, vor allem im Zusammenhang mit einer Frau Senghaas

Der Punkt ist: Er wurde nicht wegen dem NSU-Kram gesperrt, sondern wegen genau diesen Klarnamennennungen. Wer so bescheuert ist und das hier im Forum bewusst macht, der stellt sich nicht nur auf eine Stufe mit den Typen von der Antifa, sondern beweist auch seine menschlichen Schwächen.

Quo vadis
19.12.2014, 09:23
Der Punkt ist: Er wurde nicht wegen dem NSU-Kram gesperrt, sondern wegen genau diesen Klarnamennennungen. Wer so bescheuert ist und das hier im Forum bewusst macht, der stellt sich nicht nur auf eine Stufe mit den Typen von der Antifa, sondern beweist auch seine menschlichen Schwächen.

Fatalist´s Klarname ist selber im Zshg. mit den NSU Leaks zu ergoogeln, das meinte ich. D.h. dass er sich Sonnenbrille und Käppi eigentlich sparen kann und der Bericht vor 2 Tagen im TV, welcher um seine Person ein Mysterium macht, damit witzlos ist.

Pillefiz
19.12.2014, 09:35
Fatalist´s Klarname ist selber im Zshg. mit den NSU Leaks zu ergoogeln, das meinte ich. D.h. dass er sich Sonnenbrille und Käppi eigentlich sparen kann und der Bericht vor 2 Tagen im TV, welcher um seine Person ein Mysterium macht, damit witzlos ist.

der baut sich gerade das Image eines geltungssüchtigen Spinners. Ob das der Sache dienlich ist, wage ich sehr zu bezweifeln

Frank
19.12.2014, 09:37
Fatalist´s Klarname ist selber im Zshg. mit den NSU Leaks zu ergoogeln, das meinte ich. D.h. dass er sich Sonnenbrille und Käppi eigentlich sparen kann und der Bericht vor 2 Tagen im TV, welcher um seine Person ein Mysterium macht, damit witzlos ist.

Was er selbst tut, muss er auch selbst verantworten. Andere in die Geschichte reinzuziehen ist unterste Schublade. Deswegen, und nur deswegen, ist er zurecht mit Perma belegt worden.

Quo vadis
19.12.2014, 09:43
der baut sich gerade das Image eines geltungssüchtigen Spinners. Ob das der Sache dienlich ist, wage ich sehr zu bezweifeln

Zumindest macht fatalist etwas was ich nie machen würde, nämlich etwas zugetragenes als quasi Fakt zu veröffentlichen. Hier einen YT Clip über irgendein narzistisches VS Arschloch als Identität eines Moderators verkaufen zu wollen, welcher weder objektiv noch subjektiv auf so ein Profil paßt. Einfache Logik hätte da völlig gereicht.

Ausonius
19.12.2014, 10:39
Ja, lustig war die Aussage: "Die NSU-Whistleblower wollen ja gar nichts aufklären, sondern nur die BRD überwinden!" (sinngemäß wiedergegeben).

Hat sie da so Unrecht? Es wird ja durchaus in entsprechenden Kreisen geglaubt, dass die Bundesrepublik zusammenbricht, wenn der NSU-Prozess scheitert etc.

Quo vadis
19.12.2014, 10:44
Hat sie da so Unrecht? Es wird ja durchaus in entsprechenden Kreisen geglaubt, dass die Bundesrepublik zusammenbricht, wenn der NSU-Prozess scheitert etc.

Dein geliebter Christian Ströbele hat ansonsten kein Problem einen Whistleblower in Moskau zu besuchen von dem die USA behaupten ihre innere und äußere Sicherheit hänge von ihm ab. Warum diese Bigotterie auf einmal? Hast du Schiss um dein monatliches Staatsgehalt wenn der Brd Filz bearbeitet würde?

Ausonius
19.12.2014, 10:48
Dein geliebter Christian Ströbele hat ansonsten kein Problem einen Whistleblower in Moskau zu besuchen von dem die USA behaupten ihre innere und äußere Sicherheit hänge von ihm ab. Warum diese Bigotterie auf einmal? Hast du Schiss um dein monatliches Staatsgehalt wenn der Brd Filz bearbeitet würde?

Nun, ich weiß ja auch schon seit Jahren, was Fatalist für politische Standpunkte vertritt. Wegen meines Salärs bin ich völlig unbesorgt.

Quo vadis
19.12.2014, 10:51
Nun, ich weiß ja auch schon seit Jahren, was Fatalist für politische Standpunkte vertritt. Wegen meines Salärs bin ich völlig unbesorgt.

Warum dann die Aufregung? Dein Bemühen um Wahrheitsfindung bezüglich NSU Posse kann man getrost unter Lach und Sachgeschichten ablegen.

herberger
19.12.2014, 12:20
Eigentlich faszinierend,es gibt nicht einen neutralen Beleg ob es die NSU überhaupt gegeben hat,trotzdem findet eine Gerichtsverhandlung statt wo noch keiner zum Kern der Sache was ausgesagt hat.

Einmal besuchte Claudia Roth die Gerichtsverhandlung und sie kam zu tiefst erschüttert wieder raus,es ist schleierhaft was sie da erschüttert hat,denn es gibt nichts ausser Namen und Daten denen keiner mehr folgen kann.

Quo vadis
19.12.2014, 12:47
@herberger

noch Fragen?

http://img.welt.de/img/news3/crop109578592/6089737393-ci3x2l-w540/Platz-in-Kassel-nach-NSU-Opfer-Halit-Yozgat-benannt.jpg

http://nsuprozess.blogsport.de/images/strassenumbenennung.jpg

http://www.dortmund.de/media/bilder_1/pool/einmalig/einmalig_news_bilder/steinmetz_NSU_tag2_InlineBilderstrecken.jpg

Bolle
19.12.2014, 18:23
@herberger

noch Fragen?

http://img.welt.de/img/news3/crop109578592/6089737393-ci3x2l-w540/Platz-in-Kassel-nach-NSU-Opfer-Halit-Yozgat-benannt.jpg

http://nsuprozess.blogsport.de/images/strassenumbenennung.jpg

http://www.dortmund.de/media/bilder_1/pool/einmalig/einmalig_news_bilder/steinmetz_NSU_tag2_InlineBilderstrecken.jpg

Staatlich angeordnete Trauerfeiern, Entschädigungszahlungen, Umbenennung von Strassen und Plätzen!
Klassische Vorverurteilung mit direkter Einflussnahme! Unter solchen Umständen müsste der Prozess eigentlich eingestellt werden!

Alter Preuße
19.12.2014, 18:31
Eigentlich faszinierend,es gibt nicht einen neutralen Beleg ob es die NSU überhaupt gegeben hat,trotzdem findet eine Gerichtsverhandlung statt wo noch keiner zum Kern der Sache was ausgesagt hat.

Einmal besuchte Claudia Roth die Gerichtsverhandlung und sie kam zu tiefst erschüttert wieder raus,es ist schleierhaft was sie da erschüttert hat,denn es gibt nichts ausser Namen und Daten denen keiner mehr folgen kann.

Na, wenn ich das richtig verstanden habe, ist ja noch lustiger. In dem Prozeß geht ja gar nicht darum, ob die Uwe's die Täter sind, das wird einfach unterstellt. Da sie tot sind, gibt es keinen Prozeß. Und gegen Zschäpe wird nur verhandelt, ob sie Mitwisserin an den unterstellten Taten ist. Da wird es nie einen Prozeß geben, praktischerweise für den Staat.

Quo vadis
19.12.2014, 19:10
Staatlich angeordnete Trauerfeiern, Entschädigungszahlungen, Umbenennung von Strassen und Plätzen!
Klassische Vorverurteilung mit direkter Einflussnahme! Unter solchen Umständen müsste der Prozess eigentlich eingestellt werden!

Ganz richtig. Der Verfall der Brd wird vor allem an so einem Verhalten sichtbar. Fehlt noch dass der Staatsname Brd bald in Simsek Gmbh umbenannt wird.

Shahirrim
19.12.2014, 22:54
Hat sie da so Unrecht? Es wird ja durchaus in entsprechenden Kreisen geglaubt, dass die Bundesrepublik zusammenbricht, wenn der NSU-Prozess scheitert etc.

Ich würde es mal so sagen. Natürlich ist das eine Motivation.

Aber uns damit zu unterstellen, wir wollten nichts aufklären, ist genau so unwahr, wie die NSU-Story!

moishe c
19.12.2014, 23:02
Staatlich angeordnete Trauerfeiern, Entschädigungszahlungen, Umbenennung von Strassen und Plätzen!
Klassische Vorverurteilung mit direkter Einflussnahme! Unter solchen Umständen müsste der Prozess eigentlich eingestellt werden!

:gp:

Dieses Drumrumm um diese "NSU"-Komödie ist absolut eine Tatsache und ganz offenkundig. Das sind für mich Umstände, bei denen jeder Spießer, egal welcher Couleur, die Ohren spitzen und wachwerden müßte.

Denn "Rechtsstaat", bzw. dessen Nicht-Vorhandensein, kann von jetzt auf nachher jeden betreffen!

Süßer
19.12.2014, 23:28
Später heißt es dann wieder, warum haben sie nichts dagegen getan, sie haben es doch alle gewußt.

Isegrins
20.12.2014, 14:43
Der Punkt ist: Er wurde nicht wegen dem NSU-Kram gesperrt, sondern wegen genau diesen Klarnamennennungen. Wer so bescheuert ist und das hier im Forum bewusst macht, der stellt sich nicht nur auf eine Stufe mit den Typen von der Antifa, sondern beweist auch seine menschlichen Schwächen.

Und genau deshalb glaube ich nicht, das dieses Posting von ihm ist.
Wer hat ein Interesse daran, Fatalist mundlos zu machen, wer hat die technischen Mittel und kann sich ungestraft, sogar per staatsanwaltlicher Anordnung usw. mit Geheimhaltungsanweisung im Namen von fatalist schreiben? Ohne dass fatalist sich hier je dazu äußern kann?

herberger
20.12.2014, 14:54
Staatlich angeordnete Trauerfeiern, Entschädigungszahlungen, Umbenennung von Strassen und Plätzen!
Klassische Vorverurteilung mit direkter Einflussnahme! Unter solchen Umständen müsste der Prozess eigentlich eingestellt werden!

Das leuchtet ein,so kann man auch erzwingen das Behörden und deren Mitarbeiter und die Medien im Gleichklang mitmachen.

Frank
20.12.2014, 16:09
Und genau deshalb glaube ich nicht, das dieses Posting von ihm ist.
Wer hat ein Interesse daran, Fatalist mundlos zu machen, wer hat die technischen Mittel und kann sich ungestraft, sogar per staatsanwaltlicher Anordnung usw. mit Geheimhaltungsanweisung im Namen von fatalist schreiben? Ohne dass fatalist sich hier je dazu äußern kann?

Nein. Er hat menschlich einfach versagt und das war über Wochen abzusehen.

cornjung
20.12.2014, 16:18
Nein. Er hat menschlich einfach versagt und das war über Wochen abzusehen.
Na ja, wenn man sich im Netz mit " fatalist " näher beschäftigt, fällt auf, dass er als einer der Ersten den NSU-Prozess als Farce bezeichnet hat. Und das mit konkreten und sehr präzisen Details begründet hat. Und jetzt mit allen Mitteln mundtot gemacht werden soll. Dabei merkt sogar ein Blinder, dass da was nicht stimmt. Gut, dass sich die beiden Haupt-Schurken vom NSU angeblich selbst getötet haben. Und keiner das hinterfragt.

Was gibts eigentlich Neues von den geschredderten Akten vom VS, den zahlreichen V-Leuten in der Umgebung des NSU und im Vorstand in der NPD ? Oder ist das auch nur Verschwörungsgeschwurbel ?

Frank
20.12.2014, 16:26
Na ja, wenn man sich im Netz mit " fatalist " näher beschäftigt, fällt auf, dass er als einer der Ersten den NSU-Prozess als Farce bezeichnet hat. Und das mit konkreten und sehr präzisen Details begründet hat. Und jetzt mit allen Mitteln mundtot gemacht werden soll. Dabei merkt sogar ein Blinder, dass da was nicht stimmt. Gut, dass sich die beiden Haupt-Schurken vom NSU angeblich selbst getötet haben. Und keiner das hinterfragt.

Was gibts eigentlich Neues von den geschredderten Akten vom VS, den zahlreichen V-Leuten in der Umgebung des NSU und im Vorstand in der NPD ? Oder ist das auch nur Verschwörungsgeschwurbel ?

Nein. Ich zweifle seine Informationen nicht an.

Und auch wenn es einigen hier nicht in den Kopf geht: Er ist nicht wegen seinem NSU-Kram gefrostet worden, sondern wegen der boshaften Klarnamennennung nebst deftigen Unterstellungen gegen die OFL.

cornjung
20.12.2014, 16:47
Und auch wenn es einigen hier nicht in den Kopf geht: Er ist nicht wegen seinem NSU-Kram gefrostet worden, sondern wegen der boshaften Klarnamennennung nebst deftigen Unterstellungen gegen die OFL.
Ich wollte weder sagen, dass er Recht hat, noch dass er hier wegen seinem NSU-" Kram " gesperrt wurde. Ich weiss, dass es hier um Klar-Namen-Nennung ging. Es war nämlich kurz nach meiner Anmeldung, und ich war im Strang.

Esreicht!
21.12.2014, 10:16
Na ja, wenn man sich im Netz mit " fatalist " näher beschäftigt, fällt auf, dass er als einer der Ersten den NSU-Prozess als Farce bezeichnet hat. Und das mit konkreten und sehr präzisen Details begründet hat. Und jetzt mit allen Mitteln mundtot gemacht werden soll. Dabei merkt sogar ein Blinder, dass da was nicht stimmt. Gut, dass sich die beiden Haupt-Schurken vom NSU angeblich selbst getötet haben. Und keiner das hinterfragt.

Was gibts eigentlich Neues von den geschredderten Akten vom VS, den zahlreichen V-Leuten in der Umgebung des NSU und im Vorstand in der NPD ? Oder ist das auch nur Verschwörungsgeschwurbel ?

Hier aktuelles von Kopp mit entsprechenden Links:



21.12.2014


Der NSU-Fall wird zur Staatsaffäre – ein hoch brisanter Beitrag auf 3sat
Falk Schmidli

Am 17.12.2014 wurde endlich das erste Mal im deutschen Fernsehen in 3sat Kulturzeit über den Whistleblower »fatalist« und den »Arbeitskreis NSU« berichtet. Die den Kopp-Online-Lesern schon längst bekannten Protagonisten dieser Gruppe fatalist und Prof. Wittmann werden in dieser rund zehnminütigen Kurzreportage u.a. interviewt, so dass sich die Leser diesmal sogar ein Bild von den beiden machen können. ....

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/falk-schmidli/der-nsu-fall-wird-zur-staatsaffaere-ein-hoch-brisanter-beitrag-auf-3sat.html



kd

Bari
21.12.2014, 17:36
Kann man das Video irgendwo runtersaugen?

Videoadrese bei folgenden Seiten angeben und runterladen. Immer wieder wichtig:

http://savevideo.me/de/
http://www.share-tube.eu/

http://www.telechargerunevideo.com/fr

Ruepel
21.12.2014, 18:19
Videoadrese bei folgenden Seiten angeben und runterladen. Immer wieder wichtig:

http://savevideo.me/de/
http://www.share-tube.eu/

http://www.telechargerunevideo.com/fr

Danke!

Systemhandbuch
21.12.2014, 18:57
Hat sie da so Unrecht? Es wird ja durchaus in entsprechenden Kreisen geglaubt, dass die Bundesrepublik zusammenbricht, wenn der NSU-Prozess scheitert etc.

So drastisch würde ich das nicht formulieren. Maximal bricht halt die Partei weg, welche den Klamauk zu verantworten hat. Andreotti und Gladio wäre ein Stichwort.

Systemhandbuch
21.12.2014, 19:01
Dein geliebter Christian Ströbele hat ansonsten kein Problem einen Whistleblower in Moskau zu besuchen von dem die USA behaupten ihre innere und äußere Sicherheit hänge von ihm ab. Warum diese Bigotterie auf einmal? Hast du Schiss um dein monatliches Staatsgehalt wenn der Brd Filz bearbeitet würde?

Guter Punkt !

Rolf1973
22.12.2014, 13:51
https://www.facebook.com/video.php?v=822413711138424&set=vb.271619909551143 &type=2&theater

Th.R.
22.12.2014, 17:00
Alle Achtung. Dass die ganze Sache, die hier in diesem Strang ihren Anfang genommen hat, einmal derart weite Kreise ziehen wird, hätte ich nicht für möglich gehalten. Dennoch gut, dass es so gekommen ist.

Lesen hier Leute mit, die Kontakt zu F. haben?

Wenn ja, bitte ich um Übermittlung dieser These an ihn:


Corelli hat das NSU-Bekennervideo erstellt! Er war/ist der Verfasser!

Er hat es produziert, verteilt und dem apabiz zukommen lassen!

Er hatte die Ausbildung, das Können und den Zugang zu Aktenmaterial/ Tatortfotos!

Er war wohnhaft in Halle: In unmittelbarer Nähe zum Postdrehkreuz Schkeuditz, wo viele NSU-CDs eingeworfen wurden.


Darum wurde er aus dem Verkehr gezogen. Jedoch denke ich, dass sein Tod legendiert ist, er lebt heute sicherlich mit neuer Identität in einem anderen Land.


Corelli und sein V-Mann Führer haben die Regie geführt.



Der homosexuelle Corelli - der "rosarote" Panther

Systemhandbuch
22.12.2014, 21:07
Alle Achtung. Dass die ganze Sache, die hier in diesem Strang ihren Anfang genommen hat, einmal derart weite Kreise ziehen wird, hätte ich nicht für möglich gehalten. Dennoch gut, dass es so gekommen ist.

Lesen hier Leute mit, die Kontakt zu F. haben?

Wenn ja, bitte ich um Übermittlung dieser These an ihn:


Corelli hat das NSU-Bekennervideo erstellt! Er war/ist der Verfasser!

Er hat es produziert, verteilt und dem apabiz zukommen lassen!

Er hatte die Ausbildung, das Können und den Zugang zu Aktenmaterial/ Tatortfotos!

Er war wohnhaft in Halle: In unmittelbarer Nähe zum Postdrehkreuz Schkeuditz, wo viele NSU-CDs eingeworfen wurden.


Darum wurde er aus dem Verkehr gezogen. Jedoch denke ich, dass sein Tod legendiert ist, er lebt heute sicherlich mit neuer Identität in einem anderen Land.


Corelli und sein V-Mann Führer haben die Regie geführt.



Der homosexuelle Corelli - der "rosarote" Panther

Du hast jederzeit die Möglichkeit, mit @fatalist in seinem Forum zu diskutieren. Warum hier nach Kontakten suchen, die irgendwas übermitteln sollen ?

Hoamat
23.12.2014, 10:58
Fatalist´s Klarname ist selber im Zshg. mit den NSU Leaks zu ergoogeln, das meinte ich. D.h. dass er sich Sonnenbrille und Käppi eigentlich sparen kann und der Bericht vor 2 Tagen im TV, welcher um seine Person ein Mysterium macht, damit witzlos ist.

In diesem 3sat-Bericht schien ja selbst Sein Echtname auf.

frundsberg
24.12.2014, 19:38
Du hast jederzeit die Möglichkeit, mit @fatalist in seinem Forum zu diskutieren. Warum hier nach Kontakten suchen, die irgendwas übermitteln sollen ?

https://killerbeesagt.files.wordpress.com/2014/06/taskc3b6prc3bcstrasse.jpg?w=300&h=200

Der Staat hat beide Uwes auf dem Gewissen und drückt auf die Tränendrüse. Am Ende geht es wie eh um je um einen Kult um Schuld, der hier zelebriert wird. Es ist einfach widerlich!!!!1

http://killerbeesagt.wordpress.com/2014/12/23/top-10-nummer-9-nsu/

Nereus
24.12.2014, 23:43
FROHE WEIHNACHTEN wünscht NEREUS allen hiesigen Foris.

Kleines Geschenk vom Kopp-Verlag: ein Video mit einer 3Sat-Doko zur Sache (falls das woanders gelöscht wird).


https://www.youtube.com/watch?v=H-LSYSl8qOs&feature=player_embedded

21.12.2014
Der NSU-Fall wird zur Staatsaffäre – ein hoch brisanter Beitrag auf 3sat
Falk Schmidli

Am 17.12.2014 wurde endlich das erste Mal im deutschen Fernsehen in 3sat Kulturzeit über den Whistleblower »fatalist« und den »Arbeitskreis NSU« berichtet. Die den Kopp-Online-Lesern schon längst bekannten Protagonisten dieser Gruppe fatalist und Prof. Dr. Wittmann werden in dieser rund zehnminütigen Kurzreportage u.a. interviewt, so dass sich die Leser diesmal sogar ein Bild von den beiden machen können.
Der Tenor der Sendung gipfelt in der richtigen Feststellung, dass es sich beim NSU-Prozess in Wirklichkeit um eine »Staatsaffäre« handelt. Wir empfehlen unseren Lesern eindringlich, diesen Kulturzeit-Beitrag anzusehen, da man ein solches »Coming Out« des Mainstreams nicht alle Tage erleben kann. Kopp Online hat als erstes über »fatalist« und seine Enthüllungen geschrieben und ihn interviewt. Deswegen kommentieren wir an dieser Stelle auch den Fernsehbeitrag....
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/falk-schmidli/der-nsu-fall-wird-zur-staatsaffaere-ein-hoch-brisanter-beitrag-auf-3sat.html

Der Österreicher Dr. phil. Siegfried M. ist ein Guter.

Nereus
25.12.2014, 00:26
In diesem 3sat-Bericht schien ja selbst Sein Echtname auf.

An welcher Stelle?

Hoamat
25.12.2014, 01:52
An welcher Stelle?

https://www.youtube.com/watch?v=zEf7DBFpOvQ In der Anzeige Minute 7:33 ....

Quo vadis
25.12.2014, 02:18
https://www.youtube.com/watch?v=zEf7DBFpOvQ In der Anzeige Minute 7:33 ....


Das geht sehr fix für Leute die es nicht wissen, ich habs nur im Standbild entdeckt. Recht hast du aber. fatalist ist selber ein NSU Fall, sein Klarname ist raus, er maskiert sich aber weiter (ziemlich schlecht) und die Reportage tut so als sei er nur ein Pseudonym.

Hoamat
25.12.2014, 02:23
Das geht sehr fix für Leute die es nicht wissen, ich habs nur im Standbild entdeckt. Recht hast du aber. fatalist ist selber ein NSU Fall, sein Klarname ist raus, er maskiert sich aber weiter (ziemlich schlecht) und die Reportage tut so als sei er nur ein Pseudonym.

Ich kenne diese Anzeige schon lange, da war es leichter. ;)

Es war ja schon im August herum in den Sach- und Lachgeschichten eingestellt.

Hoamat
25.12.2014, 05:18
Das geht sehr fix für Leute die es nicht wissen, ich habs nur im Standbild entdeckt. Recht hast du aber. fatalist ist selber ein NSU Fall, sein Klarname ist raus, er maskiert sich aber weiter (ziemlich schlecht) und die Reportage tut so als sei er nur ein Pseudonym.

Die Bullerei kennt Ihn und die ganze Familie schon seit Sommer. Er schrieb hier auch selbst über Besuche der Polizei (welche??) im Strang.

Das war unmittelbar nach dieser Todesdrohung durch G.

Quo vadis
25.12.2014, 13:06
Die Bullerei kennt Ihn und die ganze Familie schon seit Sommer. Er schrieb hier auch selbst über Besuche der Polizei (welche??) im Strang.

Das war unmittelbar nach dieser Todesdrohung durch G.

Leider ist diese Art des staatlichen Meinungspluralismus in der brd hinlänglich bekannt.

Bolle
29.12.2014, 17:06
Das Anklagekonstruckt NSU steht und fällt mit dem Polizistenmord in Heilbronn! Da dieser Mord in keinster Weise mit den restlichen Morden in Zusammenhang zu bringen ist, die Anklage aber weiterhin stur darauf beharrt, wird auch der Rest zusammenfallen wie das sprichwörtliche Kartenhaus!
In Heilbronn stimmen weder Opfer, weder Waffen, noch die Herangehensweise und Ausführung! Hier hat man wohl mit der Präparierung (Deponierung) mächtig überzogen. Das Ding wird der Anklage auf die Füße fallen! Ich gönne es ihr!

Esreicht!
01.01.2015, 17:08
Das Anklagekonstruckt NSU steht und fällt mit dem Polizistenmord in Heilbronn! Da dieser Mord in keinster Weise mit den restlichen Morden in Zusammenhang zu bringen ist, die Anklage aber weiterhin stur darauf beharrt, wird auch der Rest zusammenfallen wie das sprichwörtliche Kartenhaus!
In Heilbronn stimmen weder Opfer, weder Waffen, noch die Herangehensweise und Ausführung! Hier hat man wohl mit der Präparierung (Deponierung) mächtig überzogen. Das Ding wird der Anklage auf die Füße fallen! Ich gönne es ihr!

2015 geht gut an:


01.01.2015

NSU-Staatsaffäre: »Ruß in den Augen der Redakteure«
Falk Schmidli

Mitten im Weihnachtstrubel hat der Innenausschuss des Deutschen Bundestages eine Mail des Arbeitskreises NSU bekommen, genauer gesagt eine komplette Ausarbeitung zum Thema »Rußlungen-Lüge« und eine darauf aufbauende Analyse der »Nachrichtenehrlichkeit der deutschen Presse«. Kopp Online hat mit dem Autor dieser Studie gesprochen.


Die Rußlungen-Lüge



Im besagten erneuten Schreiben des Arbeitskreises NSU vom 15.12.2014 an den Innenausschuss wird die Rußlungen-Lüge als Aufhänger verwendet. Worum geht es bei dieser Lüge?



Vor gut drei Jahren, am 21.11.2011, wurde der Innenausschuss des Deutschen Bundestages vom damaligen Chef des Bundeskriminalamtes Jörg Ziercke sowie vom Generalbundesanwalt Harald Range darüber in Kenntnis gesetzt, dass Gerichtsmediziner in der Lunge von Uwe Mundlos Rußpartikel vom Brand des Wohnmobils gefunden hätten, in Uwe Böhnhardts Lunge dagegen nicht. Damit schienen Ziercke und Range die These zu belegen, Mundlos habe zunächst Böhnhardt erschossen, dann das Wohnmobil angezündet und daraufhin sich selbst gerichtet.



Im März 2014 wurde allerdings durch die Vorsitzende des Untersuchungsausschusses des Thüringer Landtags, Dorothea Marx, bekannt, dass sich bei den gerichtsmedizinischen Untersuchungen weder in der Lunge von Böhnhardt noch in der Lunge von Mundlos Ruß gefunden hat. Am 21.05.2014 wurde dies im Prozess vor dem OLG München durch den Rechtsmediziner bestätigt, der die Obduktion beider Leichen durchgeführt hatte...

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/falk-schmidli/nsu-staatsaffaere-russ-in-den-augen-der-redakteure-.html




Das Dossier wurde an den Untersuchungsausschuß und Hunderte von Medien gesandt und kann deshalb nicht so einfach vom Tisch gekehrt werden. Wenn der angebliche Selbstmord fällt, bricht die gesamte NSU-Story zusammen!:D


kd

Systemhandbuch
01.01.2015, 19:07
2015 geht gut an:

Das Dossier wurde an den Untersuchungsausschuß und Hunderte von Medien gesandt und kann deshalb nicht so einfach vom Tisch gekehrt werden. Wenn der angebliche Selbstmord fällt, bricht die gesamte NSU-Story zusammen!:D


kd

Gefällt !:happy:

Es ist ein Wahnsinn, wenn man bedenkt, wie der politisch-mediale-Komplex in dieser Causa zusammen hält. Ich hätte es nie für möglich gehalten. Einfach nur irre. Und wenn der Kopp-Verlag so etwas bringt, dann kommen die Idioten wieder um die Ecke und faseln von Esoterikverein. Mir doch scheißegal, wo das veröffentlicht wird, Hauptsache es macht irgendeiner.

:gp:

Nereus
03.01.2015, 05:13
Das Anklagekonstruckt NSU steht und fällt mit dem Polizistenmord in Heilbronn! Da dieser Mord in keinster Weise mit den restlichen Morden in Zusammenhang zu bringen ist, die Anklage aber weiterhin stur darauf beharrt, wird auch der Rest zusammenfallen wie das sprichwörtliche Kartenhaus!
.....

In München geht es meiner Meinung nach um 2 Sachen.
1.) Mitgliedgschaft in einer Terroristischen Vereinigung.
Es muß also nachgewiesen werden, daß Zschäpe von mehreren Morden und 2 Sprengstoffanschlägen wußte und unterstützend beteiligt war.
2.) Schwere Brandstiftung

Es gibt 3-4 gefundene angebliche Tatwaffen im und vor dem Brandhaus, Bargeld aus mehreren Raubüberfällen und 2 Beutewaffen aus einer Mordtat, sowie ein abgebranntes Haus, bei dem Zschäpe beim Verlassen des Tatortes gesehen wurde.
Die beiden Toten und die Angeklagte haben nachweislich die Brandwohnung gemietet und zusammen bewohnt.

Da spielen eine „Rußlungenlüge”, Ermittlungspannen oder ein Doppelmord durch Unbekannt im Wohnmobil keine Rolle mehr.

Es sei denn, eine fähige Geheimdienstorganisation hat den Verdacht geschöpft, daß in Mitteldeutschland eine „gegnerische” Geheimdienstorganisation einer Ostblockseilschaft, die unerkannt in Amtsstellen des demokratischen Rechtsstaates übernommen worden ist, eine komplexe Operation, u.a. zur Schädigung des Ansehens der BRD, durchgeführt und dabei „Beweise” und falsche Spuren, nach Art der tschechischen „Operation Neptun” (Bittman), gepflanzt und gelegt hat.

Den Faden könnte ein aufklärungswilliges Sonder-Team, ausgestattet mit sämtlichen Vollmachten, bei den „Tatwaffen” Bruni und Schalldämpfer-Ceska, sowie bei den Fragen nach der Brandentstehung im Wohnmobil und im „explodierten” Brandhaus, aufnehmen, wobei auch sämtliche Ermittler und ihre Vorgesetzten, die mit den Tatortarbeiten an beiden Orten zu tun hatten, näher unter die Lupe genommen werden müßten.

Isegrins
05.01.2015, 02:14
...Den Faden könnte ein aufklärungswilliges Sonder-Team, ausgestattet mit sämtlichen Vollmachten, bei den „Tatwaffen” Bruni und Schalldämpfer-Ceska, sowie bei den Fragen nach der Brandentstehung im Wohnmobil und im „explodierten” Brandhaus, aufnehmen, wobei auch sämtliche Ermittler und ihre Vorgesetzten, die mit den Tatortarbeiten an beiden Orten zu tun hatten, näher unter die Lupe genommen werden müßten.

Die Mitarbeiter dieses dieses Sonder-Teams sollten allerdings ausgelost werden.

Sonst sitzen wieder die Geheimdienste und deren Marionette an den Schalthebeln.

https://www.youtube.com/watch?v=XhGHDgZQ1zg

Tantalit
05.01.2015, 18:35
Ich stelle mal eine kleine Info hier rein um den einen oder anderen auf dem laufenden zu halten was unser Foristi Fatalist so im Augenblick macht.

Zitat
In unserem letzten Artikel über den NSU-Prozess berichtete Kopp Online über den Brief der Gruppe um den Blogger und Leaker von BKA-Dokumenten »Fatalist« an den Innenausschuss des Deutschen Bundestages. Inhalt dieses Mailings waren gravierende Widersprüche in den NSU-Akten, die den Verdacht nahelegen, dass es sich hierbei um gefälschte Beweise handelt. Das Mailing ist nun zwei Monate her. Was ist seitdem passiert? Zitat Ende

mehr hier:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/falk-schmidli/neuigkeiten-vom-nsu-phantom-und-interview-mit-fatalist-.html

und hier noch ein bißchen mehr für die intressierte Hardcorefraktion:
http://sicherungsblog.wordpress.com/2014/12/16/der-beweis-flachendeckenden-medienversagens-das-russlungen-dossier/
https://sicherungsblog.files.wordpress.com/2014/12/ruc39findenaugenderredakteure.pdf

Alter Preuße
06.01.2015, 21:16
https://sicherungsblog.files.wordpress.com/2014/12/ruc39findenaugenderredakteure.pdf#page=2&zoom=auto,-107,523

Hier der direkte Link zu dem absolut interessanten Dossier, ich welchem insbes. die Rolle und Berichterstattung der Miedien beleuchtet wird.

Ruß in
den Augen
der
Redakteure
?
Dossier zur
Nachrichtenehrlichkeit
der deutschen Presse
2011 bis 2014
von
Dr. Andreas Müller

cornjung
09.01.2015, 11:40
Alle 3 Standen auf der Gehältsliste vom VS.
Würde gerne wissen, wie Tschäpe sich gefühlt hat, als sie gerade noch in Zwickau ihrem Tod entkam.
Du kriegst mit, dass Du geopfert werden sollst, wendest Dich an einen Anwalt, willst nur überleben...

Tja, das können junge Menschen sich nicht vorstellen.
Und obrigkeitshörige Lieschen-Müller-Typen, jahrelang durch Bild und co gehirngewaschen (11 Mio Bild-Leser) bilden schon ein gewaltiges Potential an Dummheit.
Und dann kann Tschäpe nicht mal im Knast ihrer Mutter oder Großmutter die Wahrheit sagen, weil "verfahrensbezogene Gespräche" verboten sind.

http://www.bild.de/news/inland/beate-zschaepe/zschaepe-im-gefaengnis-von-oma-und-mutter-besucht-37920616.bild.html

das dachten die NSU-Angestellten des BND ja auch ..... bis man sie im Wohnwagen exekutierte ....
Na ja, schon die RAF um Baader-Meinhof -Raspe haben damals " Selbstmord " begangen...

False Flag Operation, sprich falscher Hase,

um von der Gefahr der Islamisierung abzulenken und die nationale Rechte zu verteufeln ?

Ingeborg
09.01.2015, 11:55
>Die Antifa e.V. - Ja wirr bezahlen die Demonstranten und das Geld kommt direkt vom Verfassungsschutz
>
>> https://www.facebook.com/dieAntifa/posts/497789500291218

deutschland
13.01.2015, 11:12
Ich stelle mal eine kleine Info hier rein um den einen oder anderen auf dem laufenden zu halten was unser Foristi Fatalist so im Augenblick macht.

Zitat
In unserem letzten Artikel über den NSU-Prozess berichtete Kopp Online über den Brief der Gruppe um den Blogger und Leaker von BKA-Dokumenten »Fatalist« an den Innenausschuss des Deutschen Bundestages. Inhalt dieses Mailings waren gravierende Widersprüche in den NSU-Akten, die den Verdacht nahelegen, dass es sich hierbei um gefälschte Beweise handelt. Das Mailing ist nun zwei Monate her. Was ist seitdem passiert? Zitat Ende

mehr hier:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/falk-schmidli/neuigkeiten-vom-nsu-phantom-und-interview-mit-fatalist-.html

und hier noch ein bißchen mehr für die intressierte Hardcorefraktion:
http://sicherungsblog.wordpress.com/2014/12/16/der-beweis-flachendeckenden-medienversagens-das-russlungen-dossier/
https://sicherungsblog.files.wordpress.com/2014/12/ruc39findenaugenderredakteure.pdf

...vielen Dank für Deine Info in Sachen NSU...

ich hatte bereits angenommen, man hätte "fatalist" entweder gekauft oder ermordet !

herberger
13.01.2015, 11:20
Die Aussage von Fatalist

"Die Dienste haben im NSU Fall,unaufgeklärte Morde entsorgt.

Diese Meinung teile ich.

Bolle
17.01.2015, 13:34
Und Veronica Ferres bekommt die Hauptrolle!


NSU: ein Mord für alle Fälle


http://die-anmerkung.blogspot.de/2014/09/nsu-ein-mord-fur-alle-falle.html

brain freeze
30.01.2015, 19:55
bio (friedensblick.de) hat dankenswerterweise die Veröffentlichung des angeblich vollständigen "NSU-Bekenner-Videos" verlinkt. Das sog. ZOB Bayern hat den Track bei youtube eingestellt. Ohne Angabe, woher sie es haben. Zentralorgan Bayern: http://www.das-zob.de/

Es soll das berühmte Video sein, dass Apabiz Berlin ausschließlich an den Spiegel weitergegeben hat, der daraus exklusiv Ausschnitte veröffentlichte.

bio: http://friedensblick.de/14865/nsu-bekennervideo-ist-veroeffentlicht/


https://www.youtube.com/watch?v=3bLdBWtCzD4


https://www.youtube.com/watch?v=3bLdBWtCzD4

Besser, mal ne Sicherungskopie machen, wen's interessiert, wobei man beim ZOB auch damit rechnen muss, dass die das mit Einverständnis und im Auftrag der BRD-Behörden oder sonstigen Diensten "geleakt" haben.

Nereus
02.02.2015, 13:47
....Besser, mal ne Sicherungskopie machen, wen's interessiert, wobei man beim ZOB auch damit rechnen muss, dass die das mit Einverständnis und im Auftrag der BRD-Behörden oder sonstigen Diensten "geleakt" haben.

Bei ZoB wurde schon gelöscht. Aber hier das Video ohne Vorspann in gesicherter Version von unserem Altmeister:

http://www.livingscoop.com/watch.php?v=MzkyNA==

Das bekommt man jetzt frei Haus zugeschickt...

Bei apabiz sind noch Sequenzen drauf, die hier fehlen, (z.B.Besensache, notierender Polizist)) dafür ist der Abspann aus der Panterserie zu lang und offenbar für fehlende Teile rangehängt worden. Interessant auch: ein Foto der Hausfront des VIVA-Hauses in Köln mit den Überwachungskameras, wie sie Nachdenkerin bei ihrem Ausflug nach Köln gemacht hatte, ist zu sehen. Beim Simsek-Mord tritt der Panther nicht als Täter, sondern als Beobachter auf wie ein Zeitungsleser oder TV-Konsument.

Das Titelbild mit der "Blumenstraße im Frühling" (Frühlingstraße), und am Ende die platzende Blumenbombe in der NS-Stube, "die den Frühling mitgebracht hat", riecht nach Winken mit dem Zaunpfahl, wo der NSU gefunden werden soll. Dann hätten die Antifa (?)-Macher ja auch gleich noch die Hausnummer dazu schreiben können...

Nereus
02.02.2015, 16:05
Das von ZOB auf Youtube hochgeladene Video ist nicht mehr zu erreichen, aber noch bei ZOB direkt.
Angeblich soll die Rotkeil-Provokation der Antifa von @Nereus aus dem HPF nicht mehr auf dem Video zu finden sein. Doch, die roten Pfeile sind rechts von der Bomben-Stollendose und dem Eisschild noch zu sehen. Jedoch soll diese Rotkeil-Provokation ihre Wirkung gezeigt haben, wie zwei Interviews des apabiz mit Radio Lotte und dem ZOB bestätigten, was möglicherweise zum Abrücken des Linkspartei nahen apabiz vom Video und zu dessen plötzlichem Auftauchen an anderer Stelle führte ...

https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/01/31/nsu-bekennervideo-in-voller-lange-online/

Hier noch einmal die Roten Keile (der Linkspartei?) im angeblichen „NSU"-Video:

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/06/21/die-professionalitat-des-paulchen-panther-bekennervideos-und-die-roten-keile-der-antifa-als-code/

Quo vadis
04.02.2015, 01:51
https://www.youtube.com/watch?v=qQLHs08g0IU

Ich bin mir absolut sicher dass der Zivilbeamte und derjenige der das Fahrrad mit der Bombe schiebt ein und dieselbe Person ist. Das markante Gesicht, der leichte Brustansatz, die Ohren, nicht zuletzt das T-Shirt. Könnte ein Ami sein. Ich würde die Spur direkt zum US Geheimdienst legen, Diversantentätigkeit. Auch in der Ukraine prima beobachtet, reine Agent provocateur Geschichte, in Mariupol mit absichernden Einheiten und Leuten mit Mollies aus Plastiktüten um eine Situation zu kreieren.

https://www.youtube.com/watch?v=9k3ijEun94Q

Ab 2.08 verteilen Leute Mollies aus Tüten, kurz danach einer in Uniform "Specnaz", der gehört dazu, für mich das gleiche Vorgehen wie in der Keupstrasse, fatalist warum verdeckt das BKA die Spuren, warum macht es das wohl, weil es im Sinne des CIA handelt, das BKA macht das nicht von sich aus, die Türkei/Kurdenproblematik ist auch für die Amis Top.

Th.R.
06.02.2015, 16:17
Meine These ist mittlerweile, dass BMZ zuletzt BND-Leute waren.

Observation, Überwachung von Zielobjekten und Zielpersonen (z.B. das Treiben von Leuten fremder "befreundeter" Dienste in der BRD) mit digitaler Videoübertragung.

Mundlos hatte zweifelsohne das Zeug dazu, solche Überwachungsstationen bzw. -installationen technisch zu führen.

Und Böhnhardt war sicherlich auch nicht ganz untalentiert.

Ihr Geschäft war digitale Videoüberwachung.

Viele Indizien sprechen dafür.

Ob selbstständig oder als Angestellte bei einem Dienst bleibt weiterhin unklar.

Die geschnittenen Videos haben sie gegen Entgelt an einen oder verschiedene Dienste verkauft.

Und vielleicht haben sie dabei einen Fang gemacht, der ihnen letztlich zum Verhängnis wurde.


Oder aber ihre Namen standen auf der Liste, die der beim BND aufgeflogene Verräter an einen fremden Dienst verkauft hatte. 2011 schon.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bnd-spionage-affaere-doppelspion-stahl-liste-mit-agentennamen-a-1012849.html


"Auch habe er für seine Agententätigkeit für die Amerikaner nicht 25.000 Euro, sondern 75.000 Euro erhalten, da er bereits seit Ende 2010 als Doppelagent arbeitete.Dazu passt, dass die jetzt bekannt gewordene und als streng geheim eingestufte Liste aus dem Jahr 2011 stammt. Bislang ging man davon aus, R. habe erst seit 2012 für die CIA gearbeitet. Die Liste enthalte die Namen der Agenten der Abteilung "Einsatzgebiete Ausland", heißt es in dem Bericht.

Markus R. wird vorgeworfen, mindestens 208 BND-Dokumente an den US-Geheimdienst verkauft zu haben. Ob er auch die Agentenliste verkauft hat, ist noch unklar."

herberger
06.02.2015, 16:23
Im Koppverlag war ein Artikel über das NSU Video,dort wurde festgestellt in dem Video ist überhaupt kein Täterwissen enthalten,was nur die Täter wissen können,bei dem Mord in Hamburg hat das Video auch einen falschen Tag des Mordes angegeben.An einer Stelle ist von 9 Türken die Rede obwohl einer Grieche war.

Th.R.
06.02.2015, 16:35
Im Koppverlag war ein Artikel über das NSU Video,dort wurde festgestellt in dem Video ist überhaupt kein Täterwissen enthalten,was nur die Täter wissen können,bei dem Mord in Hamburg hat das Video auch einen falschen Tag des Mordes angegeben.An einer Stelle ist von 9 Türken die Rede obwohl einer Grieche war.

Meine Meinung ist, dass das Video nachträglich hinterher geschoben wurde, um damit einen sogenannten "NSU" überhaupt erst zu legendieren bzw. massenpsychologisch im Bewußtsein der Masse zu konstituieren.

Das Video als Mittel einer PsyOps-Operation, um in einer Art großen Truman Show dem Volk eine bestimmte Erklärung für all die Morde zu suggerieren bzw. zu liefern. Das Volk soll an die im Video gelieferte Version glauben (Glauben = Für wahr halten), so das Kalkül.

Mein persönlicher Kandidat für den Ersteller des Videos ist der BfV Agent Thomas "Corelli" Richter.

Die wahren Täter sind/waren natürlich vollkommen andere gewesen.

herberger
06.02.2015, 16:50
Meine Meinung ist, dass das Video nachträglich hinterher geschoben wurde, um damit einen sogenannten "NSU" überhaupt erst zu legendieren bzw. massenpsychologisch im Bewußtsein der Masse zu konstituieren.

Das Video als Mittel einer PsyOps-Operation, um in einer Art großen Truman Show dem Volk eine bestimmte Erklärung für all die Morde zu suggerieren bzw. zu liefern. Das Volk soll an die im Video gelieferte Version glauben (Glauben = Für wahr halten), so das Kalkül.

Mein persönlicher Kandidat für den Ersteller des Videos ist der BfV Agent Thomas "Corelli" Richter.

Die wahren Täter sind/waren natürlich vollkommen andere gewesen.

Hier ich habe den Artikel gefunden

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/falk-schmidli/nsu-staatsaffaere-das-paulchen-panther-video-stammt-von-einem-trittbrettfahrer.html;jsessionid=6783CF13F3EB677F4 1624CA397302740

Th.R.
06.02.2015, 17:13
Hier ich habe den Artikel gefunden

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/falk-schmidli/nsu-staatsaffaere-das-paulchen-panther-video-stammt-von-einem-trittbrettfahrer.html;jsessionid=6783CF13F3EB677F4 1624CA397302740


Danke, Herberger.

Das Video ist ein absoluter Witz. Bekennervideos sehen anders aus.


Interessant ist auch das hier:

"m Oberlandesgericht München ist man derzeit anscheinend trotz allem ganz zufrieden mit diesem Video. Man sinniert dort über eine Wette (http://www.stimme.de/heilbronn/polizistenmord/archiv/NSU-Prozess-Wette-belastet-Beate-Zschaepe;art133317,3293300) zwischen Zschäpe und Böhnhardt. Die Vereinbarung auf Zschäpes Seite war, dass sie 200 Videoclips bearbeiten würde, wenn sie es nicht schafft, in einer bestimmten Zeit abzunehmen. Böhnhardts Teil der Abmachung war es, die Toilette zu putzen.Böhnhardt verlor, wie Fotos beweisen, die ihn beim Kloputzen zeigen."


Aha. Videos schneiden.

Fragt sich, was für Videos das wohl waren.

"AEmedig" als Tarnfirma bzw. Zulieferfirma bzw. Quelle des BND?

Van der Graf Generator
06.02.2015, 17:18
Den sogenannten "NSU" gab es nie, meiner Meinung nach.

herberger
06.02.2015, 17:27
Haus in Brand setzen um Beweise zu vernichten und anschliessend Videos mit Selbstbezichtigung zu verschicken wo ist da die Logik.

Bolle
06.02.2015, 17:28
Danke, Herberger.

Das Video ist ein absoluter Witz. Bekennervideos sehen anders aus.


Interessant ist auch das hier:

"m Oberlandesgericht München ist man derzeit anscheinend trotz allem ganz zufrieden mit diesem Video. Man sinniert dort über eine Wette (http://www.stimme.de/heilbronn/polizistenmord/archiv/NSU-Prozess-Wette-belastet-Beate-Zschaepe;art133317,3293300) zwischen Zschäpe und Böhnhardt. Die Vereinbarung auf Zschäpes Seite war, dass sie 200 Videoclips bearbeiten würde, wenn sie es nicht schafft, in einer bestimmten Zeit abzunehmen. Böhnhardts Teil der Abmachung war es, die Toilette zu putzen.Böhnhardt verlor, wie Fotos beweisen, die ihn beim Kloputzen zeigen."


Aha. Videos schneiden.

Fragt sich, was für Videos das wohl waren.

"AEmedig" als Tarnfirma bzw. Zulieferfirma bzw. Quelle des BND?



Urlaubsvideos hatten sie ja auch ne Menge!

Bolle
06.02.2015, 17:33
https://www.youtube.com/watch?v=uUP6TgmrXYs


https://www.youtube.com/watch?v=xCA-ze08OwA

Sherpa
06.02.2015, 21:47
Haus in Brand setzen um Beweise zu vernichten und anschliessend Videos mit Selbstbezichtigung zu verschicken wo ist da die Logik.
Nirgends. Auch sonst nicht. Nächstes Beispiel:
Bankraub, mit Geld und Fahrrad ins Wohnmobil, 2 Polizisten werden gesichtet und schon Panik und Selbstmord?
Diese angeblichen Killer, die genug Waffen zur Verfügung hatten, um sich den Weg freizuschießen?

Fatalist hat sicher recht.

Isegrins
08.02.2015, 06:38
Haus in Brand setzen um Beweise zu vernichten und anschliessend Videos mit Selbstbezichtigung zu verschicken wo ist da die Logik.

Du wirst verstehen, dass bei der plötzlich gebotenen Eile solche Nebensächlichkeiten durch die Lappen gingen.

Ein Teil der mehr oder weniger involvierten Geheimdienste war überfordert.

Die weniger involvierten Geheimdienste haben sich in Stregda gegenseitig auf die Füße getreten.

Dazu muss man wissen, das, wenn z.b. ein Mossad-Agent deutschen Boden betritt, er i.d.R. einen Schatten mindest eines "befreundeten" Geheimdienstes hat.
Wie auch Theresienwiese.
Das ist üblich.
Nur beobachtend, nie eingreifend.

Vermutlich haben die "Dönermörder" (Ziel: Zerschlagung des Kurdischen Drogenringes, welcher mit die PKK finanziert) respektive deren Hinterpersonen die Liquidierung der Bauernopfer ohne genauere Absprachen inszeniert.
Egal, wie auch immer, das Teilziel wurde erreicht.
Es geht nur noch darum, den Ablauf in die strategischen Vorgänge zu integrieren.

Th.R.
08.02.2015, 09:04
Du wirst verstehen, dass bei der plötzlich gebotenen Eile solche Nebensächlichkeiten durch die Lappen gingen.

Ein Teil der mehr oder weniger involvierten Geheimdienste war überfordert.

Die weniger involvierten Geheimdienste haben sich in Stregda gegenseitig auf die Füße getreten.

Dazu muss man wissen, das, wenn z.b. ein Mossad-Agent deutschen Boden betritt, er i.d.R. einen Schatten mindest eines "befreundeten" Geheimdienstes hat.
Wie auch Theresienwiese.
Das ist üblich.
Nur beobachtend, nie eingreifend.




So hat sichs womöglich auch mit BMZ zugetragen.

Zunehmend deutlicher werdend stellt sich die Sache so dar, dass die drei womöglich ein mobiles Observations- und Überwachungsteam waren. In wessen Auftrag auch immer.

Irgendetwas ganz Bedeutendes müssen die bei einem ihrer Einsätze aufgezeichnet/ beobachtet haben. Etwas, von dem ein anderer Dienst oder sonstwer nicht wollte, dass es sich über den Kreis der Täter und Zeugen hinaus weiterverbreitet.

Möglich auch, dass BMZ mit ihrer brisanten Ware gehandelt haben und sie es dabei etwas zu weit trieben.
Hatten vielleicht eine Aufzeichnung im Angebot, die einen gewissen Marktwert hatte. Eine Aufzeichnung, die für bestimmte Kreise vielleicht höchst brisant gewesen war, und die nicht wollten, dass diese Aufzeichnung in Umlauf kommt.
-Dass also BMZ womöglich irgendwelche Leute mit einer Aufnahme "erpreßt" haben. Und dass es tragischerweise die falschen Leute waren, mit denen sie sich angelegt hatten:
Das schlußendliche Ergebnis war dann die Exekution von Mundlos und Böhnhardt bei der Übergabe Ware gegen Geld.

herberger
08.02.2015, 09:14
Damals machte eine Dortmunder kommunistische Journalistin vor dem Gericht eine Aussage,sie glaubte sie habe auf einem Nachbargrundstück die NSU gesehen und ausserdem war da eine Kneipe wo Gäste beim Würfeln "Sieg Heil" gerufen haben.Die Zeugenaussage war so etwas von wertlos,man konnte sich nur wundern das diese "Zeugin" es überhaupt bis zum Zeugenstand gebracht hat.Wer so etwas als Zeuge vorlädt der hat nix.

Denn im optimalsten Fall hätte es nur bewiesen das die Angeklagte schon mal in Dortmund war.

Carl von Cumersdorff
08.02.2015, 10:27
Wir müssen heute leider feststellen, dass weder der Presse, noch der Polizei, noch der Justiz geglaubt werden kann. Ich glaube jetzt nicht mehr an einen Zusammenhang zwischen Dönermorde und NSU. Eine in zehn Jahren gut inszenierte Kriminalgeschichte, die eigentlich Polizei und Aktenzeichen XY immer wieder Ahnungslos gelassen hatte. Nun ein haarsträbene Geschichte. NSU?? Was für eine Gefahr.

Süßer
11.02.2015, 00:11
Also ich google gerade etwas vor mich hin, lerne das der damalige türkische Präsident Turgut Özal wahrscheinlich ermordet wurde, http://dtj-online.de/turgut-ozal-es-war-mord-1084
und gegen einen General ein Prozeß eröffnet wurde. http://diepresse.com/home/panorama/welt/1390412/Fall-Ozal_Mordanklage-gegen-General

Da komme ich irgendwie -Google hat manchmal was magisches- auf die Seite die sagt 3 Kurdenfrauen in Paris erschossen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/ermittler-raetseln-ueber-hintermaenner-im-kurden-mord-von-paris-a-877055.html

Denke suchste mal nach der Waffe.
http://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/spiegel/pdf/124956822
http://www.fr-online.de/politik/attentat-in-paris-wer-ist-oemer-gueney-,1472596,21608164.html

Also 7,65 mm Pistole mit Schalldämpfer. Hat sich die NSU-Mordserie auf mittlerweile 13 Morde verlängert?!

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-90750478.html
https://linksunten.indymedia.org/node/78589

Die ganze MIT Schiene, so wie es immer auch für die NSU vermutet wurde.
Entschuldigt bitte die vielen Links, im Moment bin ich von den vielen Links auch etwas erschlagen.
Hier geht es weiter mit eventuell einem 14. Mord.
http://www.welt.de/politik/ausland/article113288373/Die-merkwuerdigen-Zufaelle-bei-den-PKK-Toten.html (http://www.welt.de/politik/ausland/article113288373/Die-merkwuerdigen-Zufaelle-bei-den-PKK-Toten.html)

Hier nochmal eine Zusammenfassung. Es scheinen die Fakten schon etwas angepasst zu sein.
http://jungefreiheit.de/politik/ausland/2014/tuerkischer-geheimdienst-soll-killer-geschickt-haben/

Systemhandbuch
13.02.2015, 19:04
Also ich google gerade etwas vor mich hin, lerne das der damalige türkische Präsident Turgut Özal wahrscheinlich ermordet wurde, http://dtj-online.de/turgut-ozal-es-war-mord-1084
und gegen einen General ein Prozeß eröffnet wurde. http://diepresse.com/home/panorama/welt/1390412/Fall-Ozal_Mordanklage-gegen-General

Da komme ich irgendwie -Google hat manchmal was magisches- auf die Seite die sagt 3 Kurdenfrauen in Paris erschossen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/ermittler-raetseln-ueber-hintermaenner-im-kurden-mord-von-paris-a-877055.html

Denke suchste mal nach der Waffe.
http://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/spiegel/pdf/124956822
http://www.fr-online.de/politik/attentat-in-paris-wer-ist-oemer-gueney-,1472596,21608164.html

Also 7,65 mm Pistole mit Schalldämpfer. Hat sich die NSU-Mordserie auf mittlerweile 13 Morde verlängert?!

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-90750478.html
https://linksunten.indymedia.org/node/78589

Die ganze MIT Schiene, so wie es immer auch für die NSU vermutet wurde.
Entschuldigt bitte die vielen Links, im Moment bin ich von den vielen Links auch etwas erschlagen.
Hier geht es weiter mit eventuell einem 14. Mord.
http://www.welt.de/politik/ausland/article113288373/Die-merkwuerdigen-Zufaelle-bei-den-PKK-Toten.html (http://www.welt.de/politik/ausland/article113288373/Die-merkwuerdigen-Zufaelle-bei-den-PKK-Toten.html)

Hier nochmal eine Zusammenfassung. Es scheinen die Fakten schon etwas angepasst zu sein.
http://jungefreiheit.de/politik/ausland/2014/tuerkischer-geheimdienst-soll-killer-geschickt-haben/

O.K. ! Sind alles Themen, die in dem Strang schon diskutiert wurden.

Jetzt stell ich Dir die Frage, warum ...

www.spiegel.de
www.fr-online.de
https://linksunten.indymedia.org
www.welt.de
http://jungefreiheit.de

...die geleakten Dokumente nicht auswerten und Artikel drüber schreiben ?

Tja, Fragen über Fragen.:cool:

Süßer
13.02.2015, 19:33
Ich hab schon nach dem Namen "Ömer Güney" gesucht aber den in diesem Strang nicht gefunden, auch nicht woanders im Forum.
Haben wir schon diskutiert das sich Waffennarr zur Zeit der Dönermorde in Deutschland aufhielt. Das die Morde genau nach dem gleichem Muster durchgeführt wurden? Weil keinerlei Reaktion gekommen ist hatte ich von einer genaueren Auswertung Abstand genommen, was ich gepostet habe, ist nur eine Linksammlung von einem Suchlauf. Hatte ich auch geschrieben, aus den Links irgendwelche Schlußfolgerungen ziehen außer das die großen Zeitungen bevorzugt angezeigt werden, na ich weiß nicht.

Mit diesem Mord kann man jedenfalls die NSU These auf den Müllhaufen werfen, ein Grund mehr.

Alter Preuße
13.02.2015, 19:47
Mit diesem Mord kann man jedenfalls die NSU These auf den Müllhaufen werfen, ein Grund mehr.

Kann man doch sowieso, daßweiß doch jeder, der sich mit diesem Thema ein bißchen beschäftigt. Unsere 4.Gewalt, unsere kritischen und investigativen Medien halten alle die Schnauze und machen staatstreu auch den größten Blödsinn mit.

Schön ist doch der Wunderrucksack, der Wochen nach der ersten Durchsuchung auf einmal noch DVD's ausspuckt.

Oder was ist hiermit. Als der Kinderschänder Edathy zum Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses berufen wird, dessen wichtiger Untersuchungsobjekt auch das BKA ist, hat das BKA bereits Kenntnis von dessem straffälligem Verhalten und hält dies unter dem Tisch und erpreßt damit den Vorsitzenden des Ausschusses, der die Rolle des BKA beleuchten soll (oder hat sogar für seine Berufung zum Vorsitzenden gesorgt). Die Verurteilung des NSU durch den Ausschuß kommt vor allem zustande, weil der BKA-Chef Ziercke behauptet, einer der Uwe's hat Ruß in den Lungen und damit wird die Selbstmordthese, der Brand und das Auffinden der Tatwaffen bewiesen. Ohne diese Aussage hätte der Untersuchungsausschuß nicht die Uwe's als Täter beschlossen. Mittlerweile wissen wir alle, daß Ziercke damals vor dem Ausschuß gelogen hat, weil er seit drei Wochen das Obduktionsergebnis kannte. Diese Lüge hat keine Folgen, kein Skandal, keine Aufschrei in den Medien und der Schuldspruch bleibt auch bestehen.

Muß man da noch überlegen, was hier abläuft ?

Süßer
13.02.2015, 20:30
Kann man doch sowieso, daßweiß doch jeder, der sich mit diesem Thema ein bißchen beschäftigt. Unsere 4.Gewalt, unsere kritischen und investigativen Medien halten alle die Schnauze und machen staatstreu auch den größten Blödsinn mit.

.......Mittlerweile wissen wir alle, daß Ziercke damals vor dem Ausschuß gelogen hat, weil er seit drei Wochen das Obduktionsergebnis kannte. Diese Lüge hat keine Folgen, kein Skandal, keine Aufschrei in den Medien und der Schuldspruch bleibt auch bestehen.

Muß man da noch überlegen, was hier abläuft ?

Ja und Nein.

Jetzt da man beweisen kann das; nachdem die der NSU-Verdächtigten tot oder in Haft sitzen, genau nach dem gleichen Schema Morde abliefen, mit dem gleichen Kaliber aber diesmal vom MIT angeordnet, wieso soll man Beate Tschäpe nicht freilassen. Im Zweifel für die Unschuld, genau das kann man jetzt beweisen.
Man kann nicht die Unschuld von Beate beweisen aber dies ist auch nicht notwendig, da man die Aktionen des MIT beweisen sind, damit hat man 2 gleichstarke Begründungen! Und wir wissen das der BKA Chef gelogen hat. Was braucht es noch?

Deswegen Freiheit für Beate Tschäpe. Den Schauprozess können Sie doch weiterlaufen lassen.


LG


PS: Im übrigen bin ich für die Rehalibitierung unseres users fatalist.

Systemhandbuch
13.02.2015, 20:46
Ich hab schon nach dem Namen "Ömer Güney" gesucht aber den in diesem Strang nicht gefunden, auch nicht woanders im Forum.
Haben wir schon diskutiert das sich Waffennarr zur Zeit der Dönermorde in Deutschland aufhielt. Das die Morde genau nach dem gleichem Muster durchgeführt wurden? Weil keinerlei Reaktion gekommen ist hatte ich von einer genaueren Auswertung Abstand genommen, was ich gepostet habe, ist nur eine Linksammlung von einem Suchlauf. Hatte ich auch geschrieben, aus den Links irgendwelche Schlußfolgerungen ziehen außer das die großen Zeitungen bevorzugt angezeigt werden, na ich weiß nicht.

Mit diesem Mord kann man jedenfalls die NSU These auf den Müllhaufen werfen, ein Grund mehr.

Schreib es doch an die benannten Blätter. Vielleicht antwortet Dir ja jemand.

Süßer
13.02.2015, 20:57
Schreib es doch an die benannten Blätter. Vielleicht antwortet Dir ja jemand.

Mir reicht es, wenn ich hier mich äußern kann.

Systemhandbuch
13.02.2015, 21:00
Mir reicht es, wenn ich hier mich äußern kann.

Läuft. Bei. Dir.

Hoamat
17.02.2015, 06:22
[Gö] 300 auf Kundgebung zum Gedenken an die Opfer des NSU und gegen Rassismus

https://linksunten.indymedia.org/de/node/132778


Die lassen nicht locker. :)

Systemhandbuch
20.02.2015, 18:55
Kann man doch sowieso, daßweiß doch jeder, der sich mit diesem Thema ein bißchen beschäftigt. Unsere 4.Gewalt, unsere kritischen und investigativen Medien halten alle die Schnauze und machen staatstreu auch den größten Blödsinn mit.

Schön ist doch der Wunderrucksack, der Wochen nach der ersten Durchsuchung auf einmal noch DVD's ausspuckt.

Oder was ist hiermit. Als der Kinderschänder Edathy zum Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses berufen wird, dessen wichtiger Untersuchungsobjekt auch das BKA ist, hat das BKA bereits Kenntnis von dessem straffälligem Verhalten und hält dies unter dem Tisch und erpreßt damit den Vorsitzenden des Ausschusses, der die Rolle des BKA beleuchten soll (oder hat sogar für seine Berufung zum Vorsitzenden gesorgt). Die Verurteilung des NSU durch den Ausschuß kommt vor allem zustande, weil der BKA-Chef Ziercke behauptet, einer der Uwe's hat Ruß in den Lungen und damit wird die Selbstmordthese, der Brand und das Auffinden der Tatwaffen bewiesen. Ohne diese Aussage hätte der Untersuchungsausschuß nicht die Uwe's als Täter beschlossen. Mittlerweile wissen wir alle, daß Ziercke damals vor dem Ausschuß gelogen hat, weil er seit drei Wochen das Obduktionsergebnis kannte. Diese Lüge hat keine Folgen, kein Skandal, keine Aufschrei in den Medien und der Schuldspruch bleibt auch bestehen.

Muß man da noch überlegen, was hier abläuft ?

Mit "hier" ist die BRD gemeint, oder ?:D

Mit "Wir" ist ein gaaaaaaaaaaanz kleiner Kreis intelligenter Menschen gemeint.

herberger
20.02.2015, 19:06
Den NSU Prozess gibt es den noch?Man hört nichts mehr das muss im Gerichtssaal wohl stink langweilig sein.

Kreuzbube
20.02.2015, 19:08
Den NSU Prozess gibt es den noch?Man hört nichts mehr das muss im Gerichtssaal wohl stink langweilig sein.

Das wird bald kein Schwein mehr interessieren. Wenn`s hier um`s blanke Überleben geht!:))

Systemhandbuch
20.02.2015, 19:19
Den NSU Prozess gibt es den noch?Man hört nichts mehr das muss im Gerichtssaal wohl stink langweilig sein.

Ja sicher gibbet den noch. Nur hier nicht mehr. Naja nicht so richtig eben.

Systemhandbuch
20.02.2015, 19:20
Das wird bald kein Schwein mehr interessieren. Wenn`s hier um`s blanke Überleben geht!:))

Höre ich da so ein Wunschdenken heraus ?:))

Kreuzbube
20.02.2015, 19:22
Höre ich da so ein Wunschdenken heraus ?:))

Wenn der Pöbel kein Fressen auf`m Tisch hat, wird er bestimmt vom NSU hören wollen.:))

Systemhandbuch
20.02.2015, 19:25
Wenn der Pöbel kein Fressen auf`m Tisch hat, wird er bestimmt vom NSU hören wollen.:))

Umgekehrt, ... wenn der NSU-Klamauk auffliegt, hat der Pöbel wieder zu fressen.:D

Kreuzbube
20.02.2015, 19:28
Umgekehrt, ... wenn der NSU-Klamauk auffliegt, hat der Pöbel wieder zu fressen.:D

Das sehe ich nicht. Der NSU bleibt eine Fußnote des BRD-Verbrechersystems. Nicht mehr.

Systemhandbuch
20.02.2015, 19:36
Das sehe ich nicht. Der NSU bleibt eine Fußnote des BRD-Verbrechersystems. Nicht mehr.

Deine Ansicht.

Eine Fußnote bleibt das nicht, ... das hätte das "BRD-Verbrechersystem" wohl gerne so à la Oktoberfest. Das bröckelt nur dummerweise auch an allen Ecken und Enden.

Kreuzbube
20.02.2015, 19:39
Deine Ansicht.

Eine Fußnote bleibt das nicht, ... das hätte das "BRD-Verbrechersystem" wohl gerne so à la Oktoberfest. Das bröckelt nur dummerweise auch an allen Ecken und Enden.

Meine Ansichten waren über kurz oder lang immer zutreffend. Deshalb kann ich in vollstem Gottvertrauen darauf beruhen.:happy:

Systemhandbuch
20.02.2015, 19:51
Meine Ansichten waren über kurz oder lang immer zutreffend. Deshalb kann ich in vollstem Gottvertrauen darauf beruhen.:happy:

Alois 2.0 !:D

@fatalist hat Dich aus seinem Forum rausgeworfen.:haha:

owl eye
21.02.2015, 02:08
Ist hier eigentlich schon erwähnt worden, daß Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos im Jahre 2004 eine "Rolle" in
der ZDF Serie "Küstenwache" gespielt haben ? Naja, zumindestens doch als "Fahndungsfoto-Statisten" .... :D

http://img.welt.de/img/deutschland/crop128275621/0319736871-ci3x2l-w540/NSU-Prozess.jpg

Tja, ... also "Zufälle" gibt 's ... :cool: ... Film Statisten waren sie nun auch noch ...


https://www.youtube.com/watch?v=OXfyo3pwYwY

Die ganze Folge (Küstenwache" vom 10. März 2004) => https://www.youtube.com/watch?v=d2__0DvMZQc ... Ausschnitt ab 36:10


»Am 10. März 2004 strahlte das ZDF unter dem Titel "Gegen die Zeit" eine Folge der Serie "Küstenwache" aus. Auch in diesem Fall tauchen in einer Pseudo-Akte die realen Fahndungsfotos der NSU-Mitglieder Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt auf. ZDF-Sprecher Peter Gruhne: "Wie diese Bilder in den Film gekommen sind, lässt sich heute nicht mehr nachvollziehen". Zumal die Requisiteurin bereits seit Ende 2003 nicht mehr für den Produzenten arbeite. Wahrscheinlich hat man bei den Öffentlich-Rechtlichen keine Telefone installiert. Der Sender entfernte die entsprechende Stelle aus dem Sendeband. Das Interessante: Die Requisiteure -- bzw. jemand, der hier hilfreich was zusteckte -- verwendeten die genauen Geburtsdaten der Zwickauer Terroristen, obwohl diese Information NICHT öffentlich bekannt waren (auch nicht der Presse) und selbst auf den Fahndungsaufrufen (1998) des Thüringer LKA nicht zu finden sind. Wer macht sich da für einen Fünfsekundeneinspieler soviel Mühe?

Noch pikanter: Uwe Böhnhardt (unter dem Aliasnamen „Christian Köster" abgebildet) und Uwe Mundlos (mit GROSS-GESCHRIEBENEM Realnamen genannt) tauchten dort als „radikale Islamisten" der „Radikal Islamischen Gruppe" (RIG) in der Fake-Akte auf.«

Außerdem waren die Fotos/Steckbriefe auch schon 2001 in einer Tatort-Folge aufgetaucht. :crazy:

Leseratte
21.02.2015, 09:36
Rabin wurde von einem jungen Juden getötet. Er wollte sogar Frieden mit Syrien schließen.

Ein junger Türke hat ein Attentat auf Papst Johannes Paul II. verübt. Er rief dennoch nicht zu einem neuen Kreuzzug gegen den Islam auf. Stattdessen vergab er dem Attentäter. Anzunehmen daß er dabei im Sinne von Christus handelte, wenn es ihn denn gab.

Was auch immer es mit diesen beiden jungen deutschen Männern auf sich hat. Ich glaube, daß die nicht allein darauf gekommen sind, was auch immer genau gewesen ist. Selbst der Professoren-Sohn wird die Sache wohl nicht ganz durchschaut haben, wenn ich an sein Ende denke.

Da steckt mehr dahinter und in den anderen Fällen wohl auch.


https://www.youtube.com/watch?v=LrpP804KLmY



Die NSU und der tiefe Staat

http://archive.today/qVnA9#selection-207.0-263.5

herberger
21.02.2015, 11:07
http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/beweise-die-keine-sind.html


Beweise, die keine sind

NSU-Prozess im Zwielicht: Ein Buch zählt strittige Fakten auf


Nach und nach werden immer neue Ungereimtheiten im Fall Beate Zschäpe und den Nationalsozialistischem Untergrund deutlich. Aktuell weckt das dem NSU zugeschriebene Bekennervideo, das erstmals in voller Länge zu sehen ist (siehe Seite 3), wieder massive Zweifel an der offiziellen Darstellung.
Deren Ziel ist es wohl, den rechtsextremistischen NSU-Terror als unstrittige Tatsache im öffentlichen Bewusstsein zu verankern. Auf diesem Konsens fußen auch fast alle Medien-Veröffentlichungen. Offensichtliche Unstimmigkeiten werden dem menschlichen Versagen der Ermittler angelastet oder es wird eine Verstrickung der Dienste in die rechte Szene unterstellt. Kai Voss dagegen geht schon im Buchtitel nicht von einem terroristischen Komplex, sondern von einem inszenierten Phantom aus.


„Die Konzentration staatlicher Geldempfänger ist zu groß, um noch daran zu zweifeln, dass hier eine große Inszenierung stattgefunden haben muss“, schreibt Voss. In der Parade der V-Männer sind Personen vertreten, die zugleich in die rechte Szene, das „Mykonos“-Attentat oder islamistische Umtriebe verwickelt waren. Manche haben schon für die Staatssicherheit in der DDR spioniert. Es gibt den obdachlosen schießwütigen Radfahrer Michael Krause, der eine Geheimkarte von Erddepots bei sich trägt. Nach seinem Tod 2008 hören Morde des vermeintlichen NSU auf. Um diese Zeit ist auch die Anwesenheit eines V-Manns beim letzten Mord öffentlich geworden.

cornjung
21.02.2015, 11:26
Beweise, die keine sind...NSU-Prozess im Zwielicht: Ein Buch zählt strittige Fakten auf
Angefangen beim angeblichen " Selbstmord " zweier gesunder, best bewaffneten und unverletzen Killern, die sich sogar gegen eine SEK-Einheit den Weg hätten frei schiessen können, bis über unzählige geschwärtze Aussagen von Zeugen, vom Staat angeordneten Aussageverweigerungen und ganze Ordner-Stapel geschredderte Akten, spricht alles Bände. False flag ????

owl eye
21.02.2015, 14:52
Angefangen beim angeblichen " Selbstmord " zweier gesunder, best bewaffneten und unverletzen Killern, die sich sogar gegen eine SEK-Einheit den Weg hätten frei schiessen können, bis über unzählige geschwärtze Aussagen von Zeugen, vom Staat angeordneten Aussageverweigerungen und ganze Ordner-Stapel geschredderte Akten, spricht alles Bände. False flag ????

.... und nicht vergessen ... 2 maliges Auftreten in Fernseh-Krimis ("Tatort" und "Küstenwache"), wenn auch nur "fahndungsfotografisch" :crazy:
... selbstverständlich unter Verwendung genau der selben Geburtsdaten der Zwickauer Terroristen, obwohl diese Information NICHT
öffentlich bekannt waren (auch nicht der Presse) und selbst auf den Fahndungsaufrufen (1998) des Thüringer LKA nicht zu finden sind (siehe Bild) ...

Fahndungsaufruf vom 21.02.1998
http://1.bp.blogspot.com/-7x5XruGG6Zk/Tr5KwSZXccI/AAAAAAAACok/pSzff4jxzB0/s1600/Lichtstadt%2B-%2BZeitungsartikel%2Bder%2BOTZ%2Bvom%2B21.02.1998. jpg

Es werden hier keine Geburtsdaten veröffentlicht ... im TV-Krimi "Küstenwache" allerdings werden deren
reale Bildnisse (mit wessen Zustimmung ?), bei Mundlos sogar der Real-Name und deren genaue Geburts-
daten verwendet, diese jedoch woher beziehend ?

... auch hier ... keine Geburtsdatum-Angaben ! Diese wurden nicht veröffentlicht ... waren also öffentlich nicht bekannt !
Beim Verwenden dieser "Terrorristen-Bilder" im "Küstenwache-Krimi" jedoch wurden deren genaue Geburtsdaten verwendet.

http://friedensblick.de/wp-content/uploads/2014/07/Fahndungsplakat-Boehnhardt-Mundlos-Zscha.jpg

Tryllhase
21.02.2015, 14:55
.... und nicht vergessen ... 2 maliges Auftreten in Fernseh-Krimis ("Tatort" und "Küstenwache"), wenn auch nur "fahndungsfotografisch" :crazy:
... selbstverständlich unter Verwendung genau der selben Geburtsdaten der Zwickauer Terroristen, obwohl diese Information NICHT
öffentlich bekannt waren (auch nicht der Presse) und selbst auf den Fahndungsaufrufen (1998) des Thüringer LKA nicht zu finden sind (siehe Bild) ...

Fahndungsaufruf vom 21.02.1998
http://1.bp.blogspot.com/-7x5XruGG6Zk/Tr5KwSZXccI/AAAAAAAACok/pSzff4jxzB0/s1600/Lichtstadt%2B-%2BZeitungsartikel%2Bder%2BOTZ%2Bvom%2B21.02.1998. jpg

Es werden hier keine Geburtsdaten veröffentlicht ... im TV-Krimi "Küstenwache" allerdings werden deren
reale Bildnisse (mit wessen Zustimmung ?), bei Mundlos sogar der Real-Name und deren genaue Geburts-
daten verwendet, diese jedoch woher beziehend ?

... auch hier ... keine Geburtsdatum-Angaben ! Diese wurden nicht veröffentlicht ... waren also öffentlich nicht bekannt !
Beim Verwenden dieser "Terrorristen-Bilder" im "Küstenwache-Krimi" jedoch wurden deren genaue Geburtsdaten verwendet.

http://friedensblick.de/wp-content/uploads/2014/07/Fahndungsplakat-Boehnhardt-Mundlos-Zscha.jpg
Der Krimi interessiert mich mal. Kann man da nachkommen?

owl eye
21.02.2015, 14:59
Der Krimi interessiert mich mal. Kann man da nachkommen?

Habe ich Oben zwar schon gepostet, aber hier nochmal ...


https://www.youtube.com/watch?v=OXfyo3pwYwY

Die ganze Folge (Küstenwache" vom 10. März 2004) => https://www.youtube.com/watch?v=d2__0DvMZQc ... Ausschnitt ab 36:10

Tryllhase
21.02.2015, 15:01
Habe ich Oben zwar schon gepostet, aber hier nochmal ...


https://www.youtube.com/watch?v=OXfyo3pwYwY

Die ganze Folge (Küstenwache" vom 10. März 2004) => https://www.youtube.com/watch?v=d2__0DvMZQc ... Ausschnitt ab 36:10
Danke! Mir bleibt die Luft weg!

owl eye
21.02.2015, 15:17
Danke! Mir bleibt die Luft weg!

der Vollständigkeit halber dann noch das hier => der "Tatort"-Krimi :auro:

http://www.spiegel.de/panorama/folge-bestien-wie-das-foto-von-nsu-mann-mundlos-in-den-tatort-geriet-a-855634.html

so "rein zufällig" also tauchen diese Bilder schon im Jahre 2001 im "Tatort"-Krimi auf,
2004 dann nochmal im "Küstenwache"-Krimi ... 2011 dann im REALEN DÖNERMORD-Krimi :crazy:


Screenshot aus der "Tatort"-Folge "Bestien" aus dem Jahr 2001: Dem Vater eines ermordeten Mädchens wird
eine BKA-Akte vorgelegt, keine echte, natürlich. Doch das Foto oben links ist tatsächlich ein Fahndungsfoto.
http://cdn2.spiegel.de/images/image-400805-galleryV9-dqtr.jpg


falls Du Dich anbetreffs dessen so "rein zufällig" 'n bissel verschaukelt vorkommen
solltest, dann wisse: Du bist damit nicht allein ... :D

Tryllhase
21.02.2015, 15:21
der Vollständigkeit halber dann noch das hier => der "Tatort"-Krimi :auro:

so "rein zufällig" also tauchen diese Bilder schon im Jahre 2001 im "Tatort"-Krimi auf,
2004 dann nochmal im "Küstenwache"-Krimi ... 2011 dann im REALEN DÖNERMORD-Krimi :crazy:



Ich vermute stark, dass sich die Fernsehfritzen zuarbeiten ließen. Und um eine Urheberrechtsklage des Rechts am eigenen Bild zu vermeiden, hat das BKA echte Fahndungsfotos genommen. Dafür lag ja die Genehmigung vor!

owl eye
21.02.2015, 15:26
Ich vermute stark, dass sich die Fernsehfritzen zuarbeiten ließen. Und um eine Urheberrechtsklage des Rechts am eigenen Bild zu vermeiden, hat das BKA echte Fahndungsfotos genommen. Dafür lag ja die Genehmigung vor!
... und dann sind 's ausgerechnet (so "rein zufällig") genau jene Typen, welche man - mit großem TRARA beim Herumstochern in Irrtümern - jahrelang nicht finden kann ;)
... als die "DÖNERMÖRDER" (allein schon nur diese Wortschöpfung ... großer Gott)

Tryllhase
21.02.2015, 15:31
... und dann sind 's ausgerechnet (so "rein zufällig") genau jene Typen, welche man - mit großem TRARA beim Herumstochern in Irrtümern - jahrelang nicht finden kann ;)
... als die "DÖNERMÖRDER" (allein schon nur diese Wortschöpfung ... großer Gott)
Na, eine bessere Methode zur Verbreitung von Steckbriefen ist doch kaum denkbar!

owl eye
21.02.2015, 15:35
Na, eine bessere Methode zur Verbreitung von Steckbriefen ist doch kaum denkbar!

... für mich bleibt da ein großes Fragezeichen oder es macht das Fragezeichen, welches sich anbetrachts der vielen
anderen Ungereimtheiten in diesem Fall ohnehin schon bei mir (und vielen anderen Leuten) bildete, noch um so größer

schneesturm
22.02.2015, 08:29
Gerade eben in der Welt gefunden:

NSU-Terror Verfassungsschützer unter Mordverdacht

schneesturm
22.02.2015, 08:31
Gerade eben in der Welt gefunden:

NSU-Terror Verfassungsschützer unter Mordverdacht

Sorry, wollte Video verlinken, hat irgendwie nicht geklappt. In der heutigen Welt-online-Ausgabe auf der ersten Seite zu finden.

Drax
22.02.2015, 08:41
Temme unter Mordverdacht!

http://www.welt.de/videos/article137695948/Verfassungsschuetzer-unter-Mordverdacht.html









(http://www.welt.de/videos/article137695948/Verfassungsschuetzer-unter-Mordverdacht.html)

Drax
22.02.2015, 08:45
Schon 2012 führte die Spur zu Temme.

http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/skandal-um-nsu-terror-verfassungsschuetzer-unter-mordverdacht_aid_777475.html

Alter Preuße
22.02.2015, 18:06
Auch SPON macht vordergründig mal wieder in investigativem Journalismus. Macht sich später genug, wenn man auch auf solche Artikel verweisen kann. Aber auch da wird wieder nichts bei rumkommen.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-mord-in-kassel-was-wusste-verfassungsschuetzer-andreas-t-a-1019891.html

Ich staune sowieso, daß die ganzen Angehörigen der Opfer bei diesem Lügenmärchen mitmachen und sich einspannen lassen. Die werden doch ahnen, was wirklich war. Die sind doch nah genug dran und wissen, wer ihre Angehörigen auf dem Kieker hatte.

Sektion 31
22.02.2015, 18:13
Es soll nun doch Hinweise darauf geben, dass der Verfassungsschützer Andreas T. doch nicht zufällig in dem Internet-Cafe gewesen ist, in dem einer der NSU-Morde begangen worden ist.


Im laufenden NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München sehen Nebenklage-Anwälte neue Hinweise darauf, dass der Verfassungsschutzmitarbeiter Andreas T. über den Kasseler Mord der rechtsterroristischen Gruppe vorab informiert war. Die «Welt am Sonntag» zitiert aus Beweisanträgen der Hamburger Anwälte, dass T. nicht nur - wie bekannt - 2006 am Tatort gewesen sei, sondern schon vorher konkrete Kenntnisse von der geplanten Tat, der Tatzeit, dem Opfer und den Tätern gehabt haben könnte.

Quelle: http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article137704477/Neue-Hinweise-auf-Verfassungsschutz-Verstrickung-in-NSU-Mord.html

herberger
22.02.2015, 20:21
Auch SPON macht vordergründig mal wieder in investigativem Journalismus. Macht sich später genug, wenn man auch auf solche Artikel verweisen kann. Aber auch da wird wieder nichts bei rumkommen.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-mord-in-kassel-was-wusste-verfassungsschuetzer-andreas-t-a-1019891.html

Ich staune sowieso, daß die ganzen Angehörigen der Opfer bei diesem Lügenmärchen mitmachen und sich einspannen lassen. Die werden doch ahnen, was wirklich war. Die sind doch nah genug dran und wissen, wer ihre Angehörigen auf dem Kieker hatte.

Ob man den Prozess platzen lassen möchte so als elegante Lösung denn der Prozess selber ist eine null Nummer.

Alter Preuße
22.02.2015, 21:42
Es soll nun doch Hinweise darauf geben, dass der Verfassungsschützer Andreas T. doch nicht zufällig in dem Internet-Cafe gewesen ist, in dem einer der NSU-Morde begangen worden ist.



Quelle: http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article137704477/Neue-Hinweise-auf-Verfassungsschutz-Verstrickung-in-NSU-Mord.html

Die Hinweise gibt es doch schon lange, nur daß sie von Justiz und Medien nicht aufgegriffen werden.

Alter Preuße
22.02.2015, 21:43
Ob man den Prozess platzen lassen möchte so als elegante Lösung denn der Prozess selber ist eine null Nummer.

Das trauen sie sich m.E. nicht.

herberger
23.02.2015, 07:30
Die Hinweise gibt es doch schon lange, nur daß sie von Justiz und Medien nicht aufgegriffen werden.

Spiegel und Springers Welt sind ein Indikator wie akut eine Sache ist,dann weiss man das etwas nicht mehr ignoriert wird.

Filofax
23.02.2015, 10:53
Auch SPON macht vordergründig mal wieder in investigativem Journalismus. Macht sich später genug, wenn man auch auf solche Artikel verweisen kann. Aber auch da wird wieder nichts bei rumkommen.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-mord-in-kassel-was-wusste-verfassungsschuetzer-andreas-t-a-1019891.html

Ich staune sowieso, daß die ganzen Angehörigen der Opfer bei diesem Lügenmärchen mitmachen und sich einspannen lassen. Die werden doch ahnen, was wirklich war. Die sind doch nah genug dran und wissen, wer ihre Angehörigen auf dem Kieker hatte.

Ein alter Hut.

Ich hab mich schon sehr früh aus dieser Farce ausgehängt, zu lächerich die "Ermittlungen" von Presse, Politik, Justiz.

Natürlich sind die Verstrickungen des Staates und seines Inlandsgeheimdienstes (man sollte eigentlich das Wort "Verfassungsschutz" nur in Anführungszeichen verweden und diese Organisation als das bezeichnen was sie wirklich ist: ein Geheimdienst im Inneren der auf die eigenen Bürger angesetzt wird. Eine echte "BRD - Stasi" eben.) derart offensichtlich dass sie nicht mehr zu leugnen sind.

Was aber dann passierte war an Lächerlichkeit kaum mehr zu überbieten.
Die sog. "Pannen" wurden von Politik und Medien damit erklärt, dass der VS "auf dem rechten Auge jahrelang blind gewesen sei" oder sogar dass "zumindest Teile des VS von der rechtsextremen Szene unterwandert waren".

Ja nee ist schon klar:
Ein Neonazi in der BRD des 21. Jahrhunderts hat Probleme ein Konto zu eröffnen, ihm wird kein Bier mehr ausgeschenkt wegen seiner politischen Gesinnung und wenn die Lebenspartnerin eine Olympionikin ist soll diese von den Spielen verbannt werden.
Aber eine staatliche Organisation mit einigen tausend Angestellten sorry für den polemischen Ausdruck "treudoofen Beamtenä.....", die wird von dem selben Nazi mal so eben im vorrübergehen unterwandert!

Lachhaft!
Aber so muss es wohl erklärt werden, wäre ja auch zu verheerend wenn eigentlich mal die entscheidende Frage zu stellen:
Ist es denn wirklich so unwahrscheinlich, dass hier ein riesiger Popanz aufbereitet wurde, mit dem einzigen Ziel den "rechten Spuk" in der BRD mitsamt seinen "unangenehmen" Begleiterscheinungen (NPD! Aufmärsche getarnt als Demonstrationen! Nazis in Nadelstreifen!) endgültig zu eliminieren?

wtf
23.02.2015, 11:23
Ist es denn wirklich so unwahrscheinlich, dass hier ein riesiger Popanz aufbereitet wurde, mit dem einzigen Ziel den "rechten Spuk" in der BRD mitsamt seinen "unangenehmen" Begleiterscheinungen (NPD! Aufmärsche getarnt als Demonstrationen! Nazis in Nadelstreifen!) endgültig zu eliminieren?

Im Gegenteil, die Nazi-Fata Morgana muß am Leben erhalten werden.

Tausende Sozial"wissenschaftler", asoziale Tagediebe und gewalttätige Antifaschisten-Faschisten werden durch den virtuellen Kampf gegen Rechts über Wasser gehalten. Nur beharrliches Ignorieren realer Gefahren, wie mohammedanischer und roter SA-Terror, verbunden mit dem immer neuen Aufbauschen angeblich brauner Umtriebe garantiert ein bequemes, arbeitsfreies Einkommen.

Das Eliminieren der braunen Scheingefahr wäre für Hunderttausende eine persönliche Katastrophe.

Filofax
23.02.2015, 12:09
Es geht nicht darum, die Scheingefahr zu beseitigen.

Es geht darum, diesen ganzen "Pseudo - Nazi - Ausländermorden" endlich mal ein paar "echte politische Morde", also Morde von echten politischen Aktivisten voranzustellen.

Ich kenne diese dubiosen "Opferlisten rechtsextremer Gewalt", ein hanebüchender Unsinn, meist irgendwelche Auseinandersetzungen zwischen Suffköpfen die dann tödlich endeten. Eigentlich nie irgend ein politisches Motiv zu erkennen.
Meist kam es auch nicht zu Verurteilungen wegen Mordes.

Unsere Nazijäger brauchen ihre Nazis, richtig, aber sie brauchen sicherlich keine "Rechten" in Parlamenten, Institutionen, Vereinen oder gar den Medien, welche das Bild des springerstiefeltragenden ausländerhetzenden Glatzkopfes beim deutschen Michel in Frage stellen würden.

Und um die Eliminierung genau dieser "Nazis in Nadelstreifen" die sich angeblich "bieder und bürgerlich geben" geht es den Hetzern auf der linken Seite.

wtf
23.02.2015, 12:52
Und um die Eliminierung genau dieser "Nazis in Nadelstreifen" die sich angeblich "bieder und bürgerlich geben" geht es den Hetzern auf der linken Seite.

Das glaube ich nicht. Dazu sind die intellektuell zu sparsam ausgestattet. Es geht denen einfach um eine Perpetuierung des lässigen Lebenswandels per Dauerinfusion von Steuerkohle.

Nereus
23.02.2015, 13:56
Ist hier eigentlich schon erwähnt worden, daß Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos im Jahre 2004 eine "Rolle" in
der ZDF Serie "Küstenwache" gespielt haben ? Naja, zumindestens doch als "Fahndungsfoto-Statisten" .... :D

http://img.welt.de/img/deutschland/crop128275621/0319736871-ci3x2l-w540/NSU-Prozess.jpg

Tja, ... also "Zufälle" gibt 's ... :cool: ... Film Statisten waren sie nun auch noch ...


https://www.youtube.com/watch?v=OXfyo3pwYwY

Die ganze Folge (Küstenwache" vom 10. März 2004) => https://www.youtube.com/watch?v=d2__0DvMZQc ... Ausschnitt ab 36:10

Außerdem waren die Fotos/Steckbriefe auch schon 2001 in einer Tatort-Folge aufgetaucht. :crazy:

Ja, mehrmals.

Kleine Auswahl aus dem Dönerstrang (Nereus):

7.9.13

http://i48.tinypic.com/6r7t04.jpg


Hier die Originalversion: Sie zeigt Uwe Mundlos (rechts), gemeinsam mit Beate Zschäpe und Uwe Böhnhardt...Das Fahndungsbild stammt aus dem Jahr 1998, es wurde vom LKA Thüringen und der "Ostthüringer Zeitung" veröffentlicht.
Mundlos http://www.general-anzeiger-bonn.de/img/incoming/orig857553/1630001035/tatort1.jpg
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6548964&viewfull=1#post6548964

8.9.13

http://i49.tinypic.com/2ywh3x5.jpg
Die Fotos stammen aus dem Machteliteblog
http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6550911&viewfull=1#post6550911

13.12.13

TATORT TV/ Köln, Folge 487/18: "Bestien" (25.11.2001)
(VIVA-Studio?) (Uwe Mundlos' BKA-Akte und Böhnhardts Steckbriefangaben als Requisiten im Fernsehfilm) :
http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6777868&viewfull=1#post6777868

11.6.14


In der Tatortfolge „Bestien” und in „Küstenwache” sind nur, z.T. verfremdete, Fahndungsfotos der Thüringer Antifa-Polizei vom Jenaer Trio eingespielt worden. Keiner der Drei war dabei in irgendeinem Filmstudio anwesend. Auch am 19. bis 21.12.2000 war keiner der Uwes als Statisten beim Multikulisender VIVA in Köln, sonst wäre das bekannt geworden. Dieser Zeitraum wurde nur von den Märchenerzählern des ZELLE-Buches für die „Lieferung” des Bombenkorbes in die Kölner Probsteigasse erfunden, um den Caravan-Ausleiher Emminger im fernen (üb. 500 km) Chemnitz mit einer strafbaren falschen Anschuldigung mit ins Spiel zu bringen und als „Bombenleger” zu verdächtigen.
http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=7188146&viewfull=1#post7188146

Süßer
23.02.2015, 14:00
Das trauen sie sich m.E. nicht.

Egal Hauptsache Beate Tschäpe wird endlich freigelassen.

csincsilladefraszegy
23.02.2015, 14:06
Ein alter Hut.

Ich hab mich schon sehr früh aus dieser Farce ausgehängt, zu lächerich die "Ermittlungen" von Presse, Politik, Justiz.

Natürlich sind die Verstrickungen des Staates und seines Inlandsgeheimdienstes (man sollte eigentlich das Wort "Verfassungsschutz" nur in Anführungszeichen verweden und diese Organisation als das bezeichnen was sie wirklich ist: ein Geheimdienst im Inneren der auf die eigenen Bürger angesetzt wird. Eine echte "BRD - Stasi" eben.) derart offensichtlich dass sie nicht mehr zu leugnen sind.

Was aber dann passierte war an Lächerlichkeit kaum mehr zu überbieten.
Die sog. "Pannen" wurden von Politik und Medien damit erklärt, dass der VS "auf dem rechten Auge jahrelang blind gewesen sei" oder sogar dass "zumindest Teile des VS von der rechtsextremen Szene unterwandert waren".

Ja nee ist schon klar:
Ein Neonazi in der BRD des 21. Jahrhunderts hat Probleme ein Konto zu eröffnen, ihm wird kein Bier mehr ausgeschenkt wegen seiner politischen Gesinnung und wenn die Lebenspartnerin eine Olympionikin ist soll diese von den Spielen verbannt werden.
Aber eine staatliche Organisation mit einigen tausend Angestellten sorry für den polemischen Ausdruck "treudoofen Beamtenä.....", die wird von dem selben Nazi mal so eben im vorrübergehen unterwandert!

Lachhaft!
Aber so muss es wohl erklärt werden, wäre ja auch zu verheerend wenn eigentlich mal die entscheidende Frage zu stellen:
Ist es denn wirklich so unwahrscheinlich, dass hier ein riesiger Popanz aufbereitet wurde, mit dem einzigen Ziel den "rechten Spuk" in der BRD mitsamt seinen "unangenehmen" Begleiterscheinungen (NPD! Aufmärsche getarnt als Demonstrationen! Nazis in Nadelstreifen!) endgültig zu eliminieren?

Ein Grün! :gp:

Filofax
23.02.2015, 16:48
Ja, mehrmals.

Kleine Auswahl aus dem Dönerstrang (Nereus):

7.9.13

http://i48.tinypic.com/6r7t04.jpg


Mundlos http://www.general-anzeiger-bonn.de/img/incoming/orig857553/1630001035/tatort1.jpg
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6548964&viewfull=1#post6548964

8.9.13

http://i49.tinypic.com/2ywh3x5.jpg
Die Fotos stammen aus dem Machteliteblog
http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6550911&viewfull=1#post6550911

13.12.13

TATORT TV/ Köln, Folge 487/18: "Bestien" (25.11.2001)
(VIVA-Studio?) (Uwe Mundlos' BKA-Akte und Böhnhardts Steckbriefangaben als Requisiten im Fernsehfilm) :
http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6777868&viewfull=1#post6777868

11.6.14


http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=7188146&viewfull=1#post7188146

Interessanter Nebenaspekt aus der "Küstenwache" oder wie der Schrott heisst.

Da nennt sich doch glatt die muslimische Terrororganisation:

Radikale IslamISTische Front.

Ja klar ganz bestimmt.
Das Wort "Islamist" ist eine Erfindung westlicher Gutmenschen, um ihr "das hat nichts mit dem Islam zu tun" Dilemma zu beseitigen. Ein Moslem, auch wenn er Bomben bastelt, bezeichnet sich nie selber als "Islamist", warum sollte er auch?
Es zeigt mal wieder was für dümmliche Kleingeister doch bei den öffentlich rechtlichen Propagandamedien sitzen, wenn ihnen derartige Schnitzer unterlaufen...

perlmutt
23.02.2015, 18:02
Beim NSU Prozess wird eigentlich stellvertretend der Verfassungsschutz angeklagt.
Die Regierung sollte sich mal Gedanken machen, wie viele Bundesbürger, nehmen wir mal im Laufe von 10 Jahren als Anhaltspunkt, Opfer von Ausländern wurden.
All diese Morde dieser Ausländer waren zwar nicht politisch motiviert, das dürfte den Opfern aber egal sein.
Ebenfalls hat sich noch nie ein Politiker(in) bei den Angehörigen entschuldigt bzw die Polizei für ihre Ermittlungen im Bekannten/Verwandtenkreis.
Der ganze Prozess ist an Heuchlerei nicht zu überbieten.

Hilarius
23.02.2015, 18:06
http://www.deutscheopfer.de/

Alter Preuße
23.02.2015, 19:21
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hessen-nsu-aufarbeitung-wird-zur-belastungsprobe-fuer-schwarz-gruen-a-1020082.html

Die investigative Presse ist ja momentan nicht zu stoppen. Die hauen einen Artikel nach dem anderen raus. Trotzdem bleiben sie dabei natürlich systemtreu und tun nicht wirklich weh. Das das gerade jetzt thematisiert wird, ist doch klar. Damit soll von dem Geheimnisverrat an Edathy abgelenkt werden. Denn eigentlich müßten ein paar Genossen den Hut nehmen. Dieser Geheimnisverrat wird aktuell unter ferner liefen behandelt.

Isegrins
23.02.2015, 21:20
Eben Nachrichten ZDF (Gedächtnisprotokoll meinerseits): Ein Vefassungsschützer hat Temme angerufen und zu ihm gesagt, er habe doch schon immer gesagt, wenn Ihr wisst dass irgendwo was los ist, geht nicht hin.
Sollte das keine Nebelkerze sein, passt es in das hier herausgearbeitete Bild.
Der kurdische Drogenhändlering wurde vom vielleicht türkischen Geheimdienst zerschlagen, ein Händler nach dem anderen ausgeschaltet.
Und wenn ausländische geheimdienstler hier auftauchen, haben sie immer einen Schatten vom hiesigen Geheimdienst.
Temme hat da den Fehler gemacht und aus Neugier übertrieben observiert.

Das war vielleicht der entscheidende "Unfall". Das das Ganze heimischen "Nazis" in die Schuhe geschoben werden soll, war da vielleicht noch nicht ganz klar, aber BMZ waren vielleicht schon langfristig als Sündenböcke in Lauerstellung, Für sowas haben die Dienste ja immer "Reserven".
Sehen wir doch täglich, bei "Ich bin Charlie" usw. Immer kommen hinterher Fakten ans Tageslicht, dass die Sündenböcke schon ewig observiert werden.
Passt alles.

Isegrins
23.02.2015, 21:25
Ein alter Hut....


...Aber so muss es wohl erklärt werden, wäre ja auch zu verheerend wenn eigentlich mal die entscheidende Frage zu stellen:
Ist es denn wirklich so unwahrscheinlich, dass hier ein riesiger Popanz aufbereitet wurde, mit dem einzigen Ziel den "rechten Spuk" in der BRD mitsamt seinen "unangenehmen" Begleiterscheinungen (NPD! Aufmärsche getarnt als Demonstrationen! Nazis in Nadelstreifen!) endgültig zu eliminieren?

Nö, die Extremrechten sind genau wie die Extremlinken von den Diensten ins Leben gerufen, um nach Belieben zu spielen.
Ideologie ist nur Vorwand, Hintergrund sind immer geschäftliche Interessen.

herberger
24.02.2015, 19:36
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-nachbarin-von-beate-zschaepe-sagt-aus-a-1020296.html

Das soll bedeutend sein und das bei ungefähr 200 Sitzungstage

Makkabäus
24.02.2015, 21:45
Da soll tatsächlich ein Verfassungsschützer, während des Mordes in Kassel, sich im Internetcafe aufgehalten und vom Vorfall nichts mitbekommen haben ?

Als er den Laden verließ und vorher Geld auf dem Tresen hinterließ, will er den Toten nicht dahinter bemerkt haben ?

Isegrins
24.02.2015, 23:34
Da soll tatsächlich ein Verfassungsschützer, während des Mordes in Kassel, sich im Internetcafe aufgehalten und vom Vorfall nichts mitbekommen haben ?

Als er den Laden verließ und vorher Geld auf dem Tresen hinterließ, will er den Toten nicht dahinter bemerkt haben ?



Das glaubst Du nicht?

Der Chef von Temme hat doch lange genug gewarnt::

„Ich sag’ ja jedem: Wenn er weiß, dass irgendwo so etwas passiert, bitte nicht vorbeifahren!“

Quelle:
http://www.fr-online.de/neonazi-terror/hessischer-verfassungsschutz-niemand-redet-ueber-probleme,1477338,29952816.html

Logisch, wenn Temme dann trotzdem hinfährt, macht er wenigstens die 3 Affen.

Systemhandbuch
25.02.2015, 19:56
[...]
Der kurdische Drogenhändlering wurde vom vielleicht türkischen Geheimdienst zerschlagen, ein Händler nach dem anderen ausgeschaltet.
Und wenn ausländische geheimdienstler hier auftauchen, haben sie immer einen Schatten vom hiesigen Geheimdienst.
Temme hat da den Fehler gemacht und aus Neugier übertrieben observiert.[...]

Das "Fette" sehe ich ebenso. Erinnert von der Vorgehensweise an die Morde an Exilkroaten in den achtziger Jahren. Wohl auch unter Mitwissen der BRD-Dienste.

Bei Temme bin ich mir nicht ganz sicher, ob man den nicht eine Spur weit verarscht hat. Wie schnell man bei dem gleich "Mein Kampf" gefunden hat, war etwas zu billig aufgetischt. Wobei der ja auch nicht nur in Kassel "in der Nähe" des Tatorts war. Fragen über Fragen.

Bolle
26.02.2015, 03:39
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-nachbarin-von-beate-zschaepe-sagt-aus-a-1020296.html

Das soll bedeutend sein und das bei ungefähr 200 Sitzungstage


"BUNTE"-Niveau!

herberger
26.02.2015, 11:09
Was mir in den letzten Tagen wieder mal aufgefallen ist,dieser Vater aus Kassel,hat im Gerichtssaal das Kinderfoto seines ermordeten Sohn vor seinem Platz aufgehängt,ähnliche Dinge hat der Mann schon in der Vergangenheit getan,so weit ich weiss ist so etwas rechtswidrig und müsste vom Richter unterbunden werden.Das ist auch ein kleines Indiz was man von diesem Gericht halten soll.

Leseratte
28.02.2015, 07:57
https://www.youtube.com/watch?v=OjElJkZxGIc

Bolle
28.02.2015, 08:00
Was mir in den letzten Tagen wieder mal aufgefallen ist,dieser Vater aus Kassel,hat im Gerichtssaal das Kinderfoto seines ermordeten Sohn vor seinem Platz aufgehängt,ähnliche Dinge hat der Mann schon in der Vergangenheit getan,so weit ich weiss ist so etwas rechtswidrig und müsste vom Richter unterbunden werden.Das ist auch ein kleines Indiz was man von diesem Gericht halten soll.


Das dürfte eher das kleinste Problem sein, welches dieses "Gericht" hat!

Alter Preuße
28.02.2015, 09:51
Da soll tatsächlich ein Verfassungsschützer, während des Mordes in Kassel, sich im Internetcafe aufgehalten und vom Vorfall nichts mitbekommen haben ?

Als er den Laden verließ und vorher Geld auf dem Tresen hinterließ, will er den Toten nicht dahinter bemerkt haben ?

Man weiß ja heute, daß das Opfer vor dem Tresen lag und nicht dahinter, wie auf den Tatortfotos zu sehen ist. Er ist also über ihn hinweggestiegen. Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man ur noch lachen. Auch wie dilettantisch unsere Dienste sind. Hätten wir eine kritische Presse und unabhängige Justiz, würden sie niemals mit so einem Schwachsinn durchkommen.

Nereus
28.02.2015, 10:36
Man weiß ja heute, daß das Opfer vor dem Tresen lag und nicht dahinter, wie auf den Tatortfotos zu sehen ist. Er ist also über ihn hinweggestiegen. Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man ur noch lachen. Auch wie dilettantisch unsere Dienste sind. Hätten wir eine kritische Presse und unabhängige Justiz, würden sie niemals mit so einem Schwachsinn durchkommen.

Falsch! Yozgat lag in der Ecke hinter dem Tresen. Erst die Sanitäter haben ihn hervorgezogen, um ihn zu reanimieren. Dabei wurde das Polizeifoto gemacht.

Yozgats Ermordung war angekündigt worden!

http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6640361&viewfull=1#post6640361

Spiegel-Phantasien: Warum sollen da zwei Killer in den Laden gestürmt sein?

http://friedensblick.de/wp-content/uploads/2013/12/internet-cafe-17.01-2sekunden.jpg

http://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=35770&stc=1&d=1365662620

http://friedensblick.de/wp-content/uploads/2012/09/yozgat-theke.jpg

http://i.imgur.com/jfv1O.jpg

Der Vollstrecker lauerte in Telefonzelle 1 oder 2:

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6206249&viewfull=1#post6206249

Fundort nach Polizeiskizzen:

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6204005&viewfull=1#post6204005

Nereus
28.02.2015, 10:48
https://www.youtube.com/watch?v=OjElJkZxGIc

Alles "Brigade Ost":
http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6574655&viewfull=1#post6574655

Nereus
28.02.2015, 11:37
Da soll tatsächlich ein Verfassungsschützer, während des Mordes in Kassel, sich im Internetcafe aufgehalten und vom Vorfall nichts mitbekommen haben ?

Als er den Laden verließ und vorher Geld auf dem Tresen hinterließ, will er den Toten nicht dahinter bemerkt haben ?

Als Temme ging gab es noch keinen Toten...
Temme beobachtete den Laden im dienstlichen Auftrag. Ein ausgestiegener Berufskiller, der die Ceska aus der Schweiz, gegen Straferlaß und 40.000 €, besorgen wollte, hatte schon angekündigt: "Demnächst soll in Yozgats Café wieder etwas geschehen." Dem hilfswilligen Killer und der Polizei aber gab die zuständige Staatsanwältin einen Korb. Der Deal unterblieb. (Spiegelbericht)

Temme wußte, daß Yozgat zur Abendschule muße und beendete seinen Beobachter-Dienst. Am Zahltresen traf er ihn aber nicht an, weil Y. sich vermutlich bei der Frau in der nicht einsehbaren Großraum-Telefonzelle befand. Als Temme auch vor der Tür den Ladenbetreiber nicht sah, warf er eine Münze auf den Tresen und ging. Als der "große Deutsche" verschwand, war die Luft für das Killerkommando (1-2 beobachtende u. sichernde "Telefonierer", 1 "Vollstrecker") "rein". Der Vollstrecker kam aus Zelle 1 oder 2 und rief in den Laden "Keiner hier?" (ldt jungen Porno-Surfzeugen im Hinterraum)

Darauf kam Yozgat aus der Frauen-Telefonzelle (vermutlich hatte er ein Getränk serviert), um mit dem Vollstrecker abzurechnen, wobei er, wie geplant, erschossen wurde. Der Vollstrecker rannte dann über die Straße, durch das Friedhofsgelände in Richtung Bahnhof. Der irakische Absicherer und Telefonierer aus Zelle 3 blieb, um falsche Spuren zu legen und den "großen Deutschen" zu verdächtigen, von dem die Killertruppe annahm, daß er ein geheim ermittelnder "Bulle" vom benachbarten Revier sei. Die Frau verschwieg Yozgats Anwesenheit bei ihr, weil sie entweder ein Lockvogel war oder nach islamischen Gesetz als verheiratete Frau nicht die Begegnung mit einem fremden Mann in einer einsamen Zelle zugeben konnte. Nach ihren falschen Zeugenaussagen flüchteten die Djihadisten in die Schweiz und in die Türkei. Seit diesem Vorfall hörte vorerst das brutale Geldeinsammeln für die Gründung eines islamischen Kalifats durch Kopfschußpistoleros auf.
So meine Meinung zu dem Fall.

Th.R.
01.03.2015, 10:41
Also doch: Temme war dienstlich bei Yozgat.


http://www.welt.de/politik/deutschland/article137918258/Wie-nah-war-der-Verfassungsschutz-den-NSU-Moerdern.html


"Im Laufe des Abends gab Temme zu, dass er am Tattag in dem Internetcafé gewesen war – zwei Wochen lang hatte er das für sich behalten. Außerdem telefonierte er mit seiner Frau, während die Polizei mithörte. Temme entschuldigte sich bei ihr, dass er in dem Café war, die Frau sagt nur, dass sie doch wusste, dass er dienstlich im Café war. Es blieb das erste und einzige Mal, dass direkt davon die Rede war, dass Temme sich dienstlich am Tatort aufgehalten hatte."


Lesen!

Th.R.
01.03.2015, 22:58
Als das Bundeskriminalamt den V-Mann "Gemüse" im Jahre 2012 nach dem Auffliegen des NSU vernehmen durfte, führte der sich auf, als sei er unantastbar. Der Verfassungsschutz hatte ihm einen Anwalt zur Seite gestellt. Auf die Frage, mit welchem Mitarbeiter des LfV er seit 2001 zusammengearbeitet habe, antwortete der V-Mann: "Meine Aussagegenehmigung bezieht sich nur auf meine Tätigkeit für den LfV ab April 2006."

Auch durfte er nichts über das Umfeld sagen, in dem er als Spitzel tätig war. Er durfte nicht darüber befragt werden, was er am 8. Juni 2005, am Tattag des sechsten Mordes der Ceska-Serie am Tatort Nürnberg und sechs Tage später am Tatort des siebten Mordes in München gemacht hatte.

Auf einem Zettel, der ebenfalls im Brandschutt der Frühlingsstraße gefunden wurde, stand auf der einen Seite die Notiz: "Hollä. Str. 82" daneben sieben Zahlenreihen – die Funkkanäle des Polizeipräsidiums Nordhessen und der Leitstellen verschiedener Rettungsdienste in Kassel und Umgebung, wobei jeweils eine Null zu viel notiert war. Die Kanalbelegung lässt sich leicht im Internet recherchieren. Dann allerdings würde vermutlich keine zusätzliche Null hinzugefügt.Der Nebenkläger-Anwalt Kienzle fand inzwischen heraus, dass alle Markierungen, bis auf eine, auf den täglichen Fahrtrouten von Temme zu finden sind.
Einer der Kanäle war im Übrigen nicht so leicht herauszufinden: 168.040 oder eben 168.04 steht für zwei Funkmasten des Hessischen Ministeriums des Innern, mutmaßlich also auch ein Funkkanal für den Verfassungsschutz. Auf der Rückseite des Zettels war eine grobe Skizze des Internetcafés von Halit Yozgat. Irgendjemand hatte offenbar den Tatort vor dem Mord ausgekundschaftet, irgendjemand, der auch die Funkkanäle des Hessischen Innenministeriums kannte.Wieder nur ein Zufall? Ja, sagt die Bundesanwaltschaft, die den Kasseler Fall für "ausermittelt" hält."

http://www.welt.de/politik/deutschland/article137918258/Wie-nah-war-der-Verfassungsschutz-den-NSU-Moerdern.html


Entweder wurden die Skizzen vom Internetcafe und das Kartenmaterial BMZ untergejubelt bzw. in der Frühlingsstrasse von Dritten deponiert, um eine falsche Spur zu BMZ zu legen.


Oder aber BMZ waren, wie Benjamin Gärtner auch, Teil einer Struktur, die dazu vorgesehen war, für einen oder mehrere Dienste Observationen und dergleichen durchzuführen bzw. Informationen zu beschaffen.

Diese These dürfte sich erhärten, wenn es wirklich stimmen sollte, dass Gärtner bei den Morden in Nürnberg und München in der näheren Umgebung zugegen gewesen war.

Die Verbindung nach Hessen könnte dabei nicht nur über Gärtner, sondern womöglich auch über den aus Hessen stammenden Wiessner, ehemaliger V-Mann Führer in LfV TH, gelaufen sein.

Rhino
02.03.2015, 13:16
Als das Bundeskriminalamt den V-Mann "Gemüse" im Jahre 2012 nach dem Auffliegen des NSU vernehmen durfte, führte der sich auf, als sei er unantastbar. Der Verfassungsschutz hatte ihm einen Anwalt zur Seite gestellt. Auf die Frage, mit welchem Mitarbeiter des LfV er seit 2001 zusammengearbeitet habe, antwortete der V-Mann: "Meine Aussagegenehmigung bezieht sich nur auf meine Tätigkeit für den LfV ab April 2006."

Auch durfte er nichts über das Umfeld sagen, in dem er als Spitzel tätig war. Er durfte nicht darüber befragt werden, was er am 8. Juni 2005, am Tattag des sechsten Mordes der Ceska-Serie am Tatort Nürnberg und sechs Tage später am Tatort des siebten Mordes in München gemacht hatte.
...
Aber das ist doch genau das was man haette wissen wollen oder?

Warum war das wohl fuer den Verfassungsschmutz so ein grosses Problem?

herberger
02.03.2015, 13:45
Habe eine Rückblende gesehen über die RAF 3.Generation,der Mord an Herrhausen war technich so anspruchsvoll da müssen die Täter professionelle Hilfe gehabt haben so ein Experte.

Bei dem Mord an Rohwedder war ein Präzisionsschütze am Werk auch da muss es professionelle Hilfe gegeben haben.Ausserdem sind die Personen der RAF 3.Generation bis heute unbekannt.

Leseratte
02.03.2015, 15:45
Habe eine Rückblende gesehen über die RAF 3.Generation,der Mord an Herrhausen war technich so anspruchsvoll da müssen die Täter professionelle Hilfe gehabt haben so ein Experte.

Bei dem Mord an Rohwedder war ein Präzisionsschütze am Werk auch da muss es professionelle Hilfe gegeben haben.Ausserdem sind die Personen der RAF 3.Generation bis heute unbekannt.




„Zwei wirtschaftspolitisch motivierte Morde haben wesentlich zur Katastrophe beigetragen, in welche die deutsche Wirtschaft in den letzten 15 Jahren gestürzt ist: Alfred Herrhausen und Detlef Rohwedder.“[3] (http://de.metapedia.org/wiki/Herrhausen,_Alfred#cite_note-2)



http://de.metapedia.org/wiki/Herrhausen,_Alfred


Wollte Rohwedder noch ernsthaft marode Betriebe in der früheren DDR sanieren, so begann seit seinem Tod eine brutale Privatisierungswelle.

http://de.metapedia.org/wiki/Detlev_Rohwedder

Trashcansinatra
02.03.2015, 21:40
Habe eine Rückblende gesehen über die RAF 3.Generation,der Mord an Herrhausen war technich so anspruchsvoll da müssen die Täter professionelle Hilfe gehabt haben so ein Experte.

Bei dem Mord an Rohwedder war ein Präzisionsschütze am Werk auch da muss es professionelle Hilfe gegeben haben.Ausserdem sind die Personen der RAF 3.Generation bis heute unbekannt.

Alfred Herrhausen würde sich im Grabe herumdrehen, wenn er wüßte, was für ein volkswirtschaftlicher Schädling aus der Deutschen Bank geworden ist.

Rikimer
03.03.2015, 05:17
Habe eine Rückblende gesehen über die RAF 3.Generation,der Mord an Herrhausen war technich so anspruchsvoll da müssen die Täter professionelle Hilfe gehabt haben so ein Experte.

Bei dem Mord an Rohwedder war ein Präzisionsschütze am Werk auch da muss es professionelle Hilfe gegeben haben.Ausserdem sind die Personen der RAF 3.Generation bis heute unbekannt.
Westliche Geheimdienste um den Kurs der deutschen Wirtschaft auf Westbindung beizubehalten? Meint Ausverkauf an internationale Konzerne, Zerstoerung aller Substanz, ein weniger an wirtschaftlicher Vielfalt und Mittelstand.

herberger
05.03.2015, 18:55
http://www.tagesspiegel.de/politik/nsu-prozess-190-tag-waren-die-nsu-morde-vorlage-fuer-grausame-tat-in-berlin/11465118.html

Gemein ist diesem Fall nur das es keine Spur vom Täter gibt,an sonsten ist eine NSU ähnliche Tat vollkommen aus der Luft gegriffen.Vielleicht sind auch hier Nazis die Wunschtäter.


Vor knapp drei Jahren wurde in Berlin-Neukölln der junge türkischstämmige Burak Bektas erschossen. Der Anwalt der Familie glaubt an eine Nachahmertat nach dem Muster der NSU-Verbrechen

Bolle
14.03.2015, 08:48
Als Temme ging gab es noch keinen Toten...
Temme beobachtete den Laden im dienstlichen Auftrag. Ein ausgestiegener Berufskiller, der die Ceska aus der Schweiz, gegen Straferlaß und 40.000 €, besorgen wollte, hatte schon angekündigt: "Demnächst soll in Yozgats Café wieder etwas geschehen." Dem hilfswilligen Killer und der Polizei aber gab die zuständige Staatsanwältin einen Korb. Der Deal unterblieb. (Spiegelbericht)

Temme wußte, daß Yozgat zur Abendschule muße und beendete seinen Beobachter-Dienst. Am Zahltresen traf er ihn aber nicht an, weil Y. sich vermutlich bei der Frau in der nicht einsehbaren Großraum-Telefonzelle befand. Als Temme auch vor der Tür den Ladenbetreiber nicht sah, warf er eine Münze auf den Tresen und ging. Als der "große Deutsche" verschwand, war die Luft für das Killerkommando (1-2 beobachtende u. sichernde "Telefonierer", 1 "Vollstrecker") "rein". Der Vollstrecker kam aus Zelle 1 oder 2 und rief in den Laden "Keiner hier?" (ldt jungen Porno-Surfzeugen im Hinterraum)

Darauf kam Yozgat aus der Frauen-Telefonzelle (vermutlich hatte er ein Getränk serviert), um mit dem Vollstrecker abzurechnen, wobei er, wie geplant, erschossen wurde. Der Vollstrecker rannte dann über die Straße, durch das Friedhofsgelände in Richtung Bahnhof. Der irakische Absicherer und Telefonierer aus Zelle 3 blieb, um falsche Spuren zu legen und den "großen Deutschen" zu verdächtigen, von dem die Killertruppe annahm, daß er ein geheim ermittelnder "Bulle" vom benachbarten Revier sei. Die Frau verschwieg Yozgats Anwesenheit bei ihr, weil sie entweder ein Lockvogel war oder nach islamischen Gesetz als verheiratete Frau nicht die Begegnung mit einem fremden Mann in einer einsamen Zelle zugeben konnte. Nach ihren falschen Zeugenaussagen flüchteten die Djihadisten in die Schweiz und in die Türkei. Seit diesem Vorfall hörte vorerst das brutale Geldeinsammeln für die Gründung eines islamischen Kalifats durch Kopfschußpistoleros auf.
So meine Meinung zu dem Fall.


Warum sollte Temme gehen bevor genau das passierte was er beobachten wollte? Alles Nachfolgende (Beweismittelfälschung, Deponierung Frühlingsstraße, Aktenvernichtung) erklärt sich nur, wenn Temme in die Tat verwickelt oder direkt beteiligt war.

Bolle
14.03.2015, 19:19
Gibts mit der Tuerkei eigentlich kein Abkommen ueber Auslieferung von Straftaetern bzw. Schwerkriminellen?

Wenn nein, welcher Penner ist dann so bloed gewesen Millionen Tuerken in Deutschland zuzulassen?


Mein Gott, nun scheißt doch diesen amputierten Strang nicht noch mit themenfremden Zeug zu!

Nereus
14.03.2015, 23:03
Warum sollte Temme gehen bevor genau das passierte was er beobachten wollte? Alles Nachfolgende (Beweismittelfälschung, Deponierung Frühlingsstraße, Aktenvernichtung) erklärt sich nur, wenn Temme in die Tat verwickelt oder direkt beteiligt war.

Eisenach und Zwickau wurden nicht wegen Temme inszeniert. Sondern wegen der handstreichartigen Entmachtung der Stasi-B-Mannschaft im Innenministerium von Thüringen durch die West-CDU, nach der Enttarnung von IM Cerni und seiner Seilschaft in Thüringen. Die exDDRler aus dem entmachteten Sicherheitsapparat, Direktor Ludhardt und Pol. Sheriff Menzel, wissen da bestimmt mehr? Die Linksfront um Ramelow, Renner und König wird das aber bestimmt nicht aufklären wollen.

22.08.2011 SPIEGEL: VERBRECHEN Versteck in der Schweiz
Beide Spiegelberichte zum Thema hier:
http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6640361&viewfull=1#post6640361

Yosgat schickte seinen Vater weg, weil er eine Verabredung hatte. Vermutlich wollte der angekündigte Treffpartner zwischen 16.45 und 17 Uhr vorbeischauen. Der VS hatte selbstverständlich das Internetcafee abgehört, vom Termin erfahren und wollte nun mal sehen wer da kommt. An Mord war nicht gedacht worden, dann wäre ein Sondereinsatzkommando zur Verhinderung in der Nähe gewesen. Möglicherweise hatte die Observation des Yosgat-Ladens nichts mit der Sache im Spiegel zu tun, weil der Panikinformant als Spinner eingeschätzt wurde, sonst wäre die Richterin auf den Deal ja eingegangen.
http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6847144&viewfull=1#post6847144

Fatalist meinte, Orientalen seien pünklich wie alte Deutsche bei familiären Ablösungen und bei Abendschulbesuchen. Was ich bezweifele. Nur die vermutlich ungenaue Terminangabe „16,45 bis 17 Uhr“ stand nach dem belauschten Telefonat fest. Da niemand erschien und kein Streitgespräch zu belauschen war, ging Temme um 17 Uhr, ohne zu wissen, daß der, dem Yozgat unbekannte, Vollstrecker schon vorher eingetroffen war und als „Telefonkunde“ in Zelle 1 oder 2 lauerte, um die Lage zu peilen, ob mögliche observierende Zeugen, Schutzgardisten oder Familienmitglieder des Yozgats die Tatausführung gefährdeten. Als Temme ging, war für das Unternehmen die Luft rein, wie schon geschrieben.

Nereus
14.03.2015, 23:17
Gibts mit der Tuerkei eigentlich kein Abkommen ueber Auslieferung von Straftaetern bzw. Schwerkriminellen?

Wenn nein, welcher Penner ist dann so bloed gewesen Millionen Tuerken in Deutschland zuzulassen?

Offenbar nicht, die Flucht des Kaindl-Mörders ähnelt in der Tat der erfolgreichen Flucht der Yosgat-Tat"zeugen" in die Türkei und in die Schweiz. Auch Mevlüt Kar, Großdealer, Waffenbeschaffer und Doppelagent bei verschiedenen Dienstherren, welcher nach der Tat auf der Theresienwiese an der Polizistin Kiesewetter in die Türkei flüchtete und nicht ausgeliefert wird, zeigt die Ohnmacht deutscher Dienste nur zu auffällig. Die Türkei ist NATO-Land und da halten unsere atlantischen Freunde ihre Hand drauf. Der Hinweis auf Kaindl ist in diesem Zusammenhang nicht o.T., sondern aufklärend.

Bolle
15.03.2015, 12:43
Und nun bitte weiter zum Thema!

Hoamat
15.03.2015, 23:14
...... Nur die vermutlich ungenaue Terminangabe „16,45 bis 17 Uhr“ stand nach dem belauschten Telefonat fest. Da niemand erschien und kein Streitgespräch zu belauschen war, ging Temme um 17 Uhr, ohne zu wissen, daß der, dem Yozgat unbekannte, Vollstrecker schon vorher eingetroffen war und als „Telefonkunde“ in Zelle 1 oder 2 lauerte, um die Lage zu peilen, ob mögliche observierende Zeugen, Schutzgardisten oder Familienmitglieder des Yozgats die Tatausführung gefährdeten. Als Temme ging, war für das Unternehmen die Luft rein, wie schon geschrieben.

Sehr unglaubwürdig diese Aussage.

Temme sagte auch, dass Yosgat nicht anwesend war, und er deshalb Geld auf die Theke legte.

Süßer
16.03.2015, 00:03
Die präsentierte 7,65 mm Pistole muß nichts mit Morden u tun haben, es kann sich auch um ganz andere Pistolen von gleichen Kaliber handeln. In der Türkei können diese Pistolen hergestellt werden, es wurde sogar jedoch früher der itlienische Lizenznehmer für CZ übernommen. Diese ganze Pistolenspur kann genausogut auch nur eine Finte sein.

Cybeth
16.03.2015, 00:24
Man hört nichts mehr vom Show Prozess. Ist Zschäpe immer noch krank?

Kreuzbube
16.03.2015, 06:12
Ich glaube auch kaum, daß es da jemals ein Urteil geben wird. Der Schwindel ist jetzt schon ein Witz.

Leberecht
16.03.2015, 07:32
Ich glaube auch kaum, daß es da jemals ein Urteil geben wird. Der Schwindel ist jetzt schon ein Witz.
Glaube ich auch nicht, denn es wird ein neuer Hut in den Ring geworfen: Nazistischer NSS, ein spitzelndes Mitglied, das nach eigener Aussage den Mörder von Polizistin Kiesewetter benennen konnte und just an dem Tag zu Tode kam, als es vor Gericht aussagen sollte. Sorry, falls das ein alter Hut ist, ich lese nicht alle Beiträge zu diesem Thema.

Cybeth
16.03.2015, 07:52
Ich glaube auch kaum, daß es da jemals ein Urteil geben wird. Der Schwindel ist jetzt schon ein Witz.Ich denke schon das es ein Urteil geben wird. Der Mob will zufrieden gestellt werden und die deutsche Witzjustiz möchte ihr Gesicht nicht verlieren, in diesem Schmierentheater.

Zschäpe wird verurteilt und macht danach irgendwo in der Südsee ein Tretboot Verleih auf und die Anwälte kassieren ordentlich ab, um in Zukunft das maul zu halten. Das gleiche gilt auch für die Angehörigen der Opfer und alle sind zufrieden und der Mob hat das, was er wollte.

dirk1969
17.03.2015, 20:55
Jetzt kommt als Neuestes die "Nationale Schutz Staffel" aus dem Hut. Die soll beim Fall Kiesewetter mitgemischt haben.

frundsberg
17.03.2015, 21:17
Man hört nichts mehr vom Show Prozess. Ist Zschäpe immer noch krank?

Die wird irgendwann 'geselbst-mordet'.
Da sie mit den Morden nichts zu tun hat und unschuldig im Gefängnis sitzt, wird sie da nicht mehr frei rauskommen.

Mir tut diese Frau sehr leid. Sie hat wohl auch eine Tochter.

herberger
22.03.2015, 09:13
So langsam wird man fassungslos,da wird in einem verbrannten Auto nach 1,5 Jahren die Autoschlüssel gefunden,obwohl die Polizei gleich nach dem Brand das Auto durchsucht hat.Nicht die Polizei fand die Autoschlüssel und noch andere Sachen sondern die Schwester des Selbstmörders.

Das verhalten der Polizei ich auch erklärungsbedürftig,wie so verbreitet die Polizei gleich nach der Tat das es sich um ein Selbstmord handelt,denn selbst einen Laien dürfte klar sein,ohne Autoschlüssel kein Selbstmord.

Die Polizei ist das eine,noch merkwürdiger ist das Verhalten der Bonzen Untersuchungsausschüsse,warum hinterfragen die nichts und nicken alles ab.

perlmutt
22.03.2015, 10:46
Die wird irgendwann 'geselbst-mordet'.
Da sie mit den Morden nichts zu tun hat und unschuldig im Gefängnis sitzt, wird sie da nicht mehr frei rauskommen.

Mir tut diese Frau sehr leid. Sie hat wohl auch eine Tochter.

Das ganze muss aufgearbeitet werden, was soll denn das Ausland von uns denken.
Da müssen sich die Ermittler bei den Angehörigen entschuldigen....eine Verfahrensweise die bei Mord zum normalen Ablauf gehört.
Eine Farce ist der ganze Prozess.

Rikimer
22.03.2015, 19:52
Die wird irgendwann 'geselbst-mordet'.
Da sie mit den Morden nichts zu tun hat und unschuldig im Gefängnis sitzt, wird sie da nicht mehr frei rauskommen.

Mir tut diese Frau sehr leid. Sie hat wohl auch eine Tochter.

Das wird dann wohl auch der Grund fuer das Schweigen sein. Ein Hebel fuer Erpressung, Einschuechterung zum Funktionieren wie das System es sich wuenscht.

mick31
29.03.2015, 21:01
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-zeugin-tot-aufgefunden-a-1026171.html

Wollte da jemand eine Aussage machen die für ein paar Leute gefährlich war?

Ingeborg
29.03.2015, 21:14
Zeugin, 20, aus NSU-Ausschuss tot aufgefunden http://on.welt.de/1Ib1NX6

Schlummifix
29.03.2015, 21:19
Zeugin, 20, aus NSU-Ausschuss tot aufgefunden http://on.welt.de/1Ib1NX6

Was geht denn hier ab, sagt mal?

Erst stirbt ein wichtiger Zeuge, dann seine Freundin. Beide relativ jung.
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/rechtsterrorismus-nsu-zeugin-tot-aufgefunden-13513056.html

Mir fehlen die Worte.

Quo vadis
29.03.2015, 23:52
Was geht denn hier ab, sagt mal?

Erst stirbt ein wichtiger Zeuge, dann seine Freundin. Beide relativ jung.
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/rechtsterrorismus-nsu-zeugin-tot-aufgefunden-13513056.html

Mir fehlen die Worte.

Die Heilig Spur scheint der Schlüssel beim NSU Theater zu sein. Die Freundin kannte die Mörder ebenfalls und die beiden Uwes waren es nicht.

Sherpa
30.03.2015, 00:04
Was geht denn hier ab, sagt mal?

Erst stirbt ein wichtiger Zeuge, dann seine Freundin. Beide relativ jung.
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/rechtsterrorismus-nsu-zeugin-tot-aufgefunden-13513056.html

Mir fehlen die Worte.
Mir nicht: Wir leben in einer Bananenrepublik, die von Verbrechern beherrscht wird.

Alter Preuße
30.03.2015, 08:19
Und die nun tot aufgefundene Zeugin hat vorher gesagt, daß sie sich bedroht fühlte. Da war wohl keine Einbildung. Und wieder wurden wichtige Beweise mysteriöserweise gefunden, obwohl schon vorher durchsucht wurde. Diesmal in dem verbrannten Autowrack, früher in dem Rucksack in dem Wohnmobil. SPON:"Unklar ist, warum die Polizei die Gegenstände davor nicht gefunden hatte.". Aber belaßt es ruhig dabei und geht der Sache bloß nicht nach. So ist die vierte Gewalt und unser kritischer investigativer Journalismus. Kein Wunder, daß ihnen die Kunden weglaufen.

Ingeborg
30.03.2015, 11:20
Obduktion: NSU-Zeugin starb an den Folgen einer Lungenembolie http://on.welt.de/1xOkm3s

Nach den Ermittlungen hatte die junge Frau sich die Verletzung beim Training auf dem Vereinsgelände eines Motocross-Vereins in Odenheim zugezogen. Sie sei wohl nach einem Fahrfehler bei geringem Tempo mit dem Geländemotorrad ihres Lebensgefährten gefallen und habe sich eine Prellung im Knie zugezogen.

Hoamat
30.03.2015, 11:39
Obduktion: NSU-Zeugin starb an den Folgen einer Lungenembolie http://on.welt.de/1xOkm3s


...... Die 20 Jahre alte Frau aus Kraichtal (Kreis Karlsruhe) sei an den Folgen einer Lungenembolie gestorben,
teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag in Karlsruhe mit.
Das sei das vorläufige Ergebnis der Untersuchung in der Universität Heidelberg. ....


Da ist die Zeitung aber vorsichtig ....

mick31
30.03.2015, 11:53
Obduktion: NSU-Zeugin starb an den Folgen einer Lungenembolie http://on.welt.de/1xOkm3s

Nach den Ermittlungen hatte die junge Frau sich die Verletzung beim Training auf dem Vereinsgelände eines Motocross-Vereins in Odenheim zugezogen. Sie sei wohl nach einem Fahrfehler bei geringem Tempo mit dem Geländemotorrad ihres Lebensgefährten gefallen und habe sich eine Prellung im Knie zugezogen.

Das soll jemand glauben?

Sprecher
30.03.2015, 11:57
Das soll jemand glauben?

Es gibt selbst hierzuforum genügend Deppen die das glauben, sich dabei besonders schlau wähnen und alle anderen für "Aluhutträger" halten.

Leseratte
30.03.2015, 14:03
Geschichte wiederholt sich eben doch.




Vor dreißig Jahren, 1981, entdeckte ein Waldarbeiter in der Lüneburger Heide eine in Plastikfolie gehüllte Kiste und alarmierte die Polizei. Die fand noch weitere Kisten und kam rasch auf die Spur des 44jährigen Försters Heinz Lembke. Der Verdächtige gestand schnell und führte die Beamten zu insgesamt 31 Erdverstecken mit über 80 Kisten. Der Inhalt: Sprengstoff, Zünder, Panzerfäuste, Handgranaten, Feuerwaffen, Schußwaffen, Chemikalien – ein gewaltiges Arsenal, wie sich später herausstellte: überwiegend aus Bundeswehrbeständen. Und – welch Wunder – die Töne, die man heute hört, klangen damals schon genauso: „Wie so oft, wenn Belege für Terrorismus von rechts zutage kommen, zeigten sich auch diesmal die Ermittler nicht annähernd so gut in Form wie beim Aufräumen im linksgewirkten Untergrund“, war im Spiegel (46/1981) zu lesen. Lembke selbst konnte zur Aufklärung nichts mehr beitragen. Einen Tag vor seiner Vernehmung fand man ihn erhängt in der Lüneburger Untersuchungshaft. 1959 war Heinz Lembke aus der DDR geflüchtet und hatte im Westen Deutschlands schnell Anschluß an das rechte Milieu gesucht und gefunden. Kontakte hatte er zu zahlreichen Gruppen inklusive der NPD, für die er sogar als Wahlkandidat auftrat. Wie ermittelt wurde, bestanden persönliche Verbindungen zu den wichtigsten Exponenten des damaligen „Rechtsterrorismus“: Peter Naumann, Manfred Roeder und der „Wehrsportgruppe Hoffmann“. Bis heute hält sich hartnäckig das Gerücht, daß Lembke dem geheimen Nato-Netzwerk „Gladio“ angehörte, das für das Anlegen solcher Waffendepots bekannt war.


http://www.globalecho.org/27401/exklusiv-zuerst-titelstory-bestellter-terror-uber-die-offenen-fragen-im-fall-nsu-und-dubiose-rechte-aktivisten/

Bolle
30.03.2015, 15:45
Die Heilig Spur scheint der Schlüssel beim NSU Theater zu sein. Die Freundin kannte die Mörder ebenfalls und die beiden Uwes waren es nicht.

Ich denke eher, dass der Polizistenmord von Heilbronn gar nichts mit dem NSU zu tun hat! Das ist eine ganz andere Baustelle.


Florian H. soll gewusst haben, wer die Polizistin Michele Kiesewetter 2007 in Heilbronn getötet hat. Die 20-Jährige hatte im NSU-Ausschuss in nicht-öffentlicher Sitzung ausgesagt, weil sie erklärt hatte, sie fühle sich bedroht.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/rechtsterrorismus-nsu-zeugin-tot-aufgefunden-13513056.html

Leseratte
30.03.2015, 16:25
Hier ist was von Eggert zum Polizistenmord.



Wie spielte sich der Polizistenmord dann aus Ihrer Sicht im Einzelnen ab?

Der spielte sich ab, nachdem Kar die Bank verlassen hatte. Glaubt man den offiziellen Berichten, dann hatte die Polizistin ihren Streifenwagen an einem abgelegenen Platz gehalten, der für die Hehler bei einer Warenübergabe in Frage kam. Jedenfalls war die Stelle so beschaffen, dass es bei den tödlichen Schüssen keine zivilen Zeugen gab. Wir wissen also nicht wie es Kiesewetter und ihren Kollegen wirklich erwischte. Sie ist bekanntlich tot, und der Streifenbeamte, der an ihrer Seite war will, kann oder darf sich an das meiste nicht mehr erinnern. Wobei hier nachweislich einiges für die Presse zurechtgebogen wurde.

Offiziell heißt es – und man beruft sich dabei auf angebliche Aussagen des Überlebenden – dass die beiden Polizisten ahnungslos im Auto saßen, dass sich dann von hinten zwei Männer genähert hätten, die quasi zeitgleich durch die offenen Fenster auf die Wageninsassen geschossen hätten. Das Motiv der Tat soll im Diebstahl der Dienstwaffen bestanden haben, die hinterher wirklich entwendet worden sind. Die Ausführenden seien Böhnhardt und Mundlos gewesen. Aber diese Geschichte ergibt in ihrer grundlegenden Erzählweise keinen Sinn. Warum sollten die NSU-Terroristen von Thüringen bis ins gegenüberliegende Eck der Republik fahren, nur um dort zwei Pistolen zu entwenden, wo sie doch Waffen in verschiedenster Ausführung besaßen? Warum stahlen sie diese nicht in Thüringen, wo sie wohnten? Warum nahmen sie das hohe Risiko eines Angriffs auf trainierte Polizisten auf sich, wo sie doch viel einträglicher auch ein Waffengeschäft hätten ausnehmen können, überfallserfahren wie sie waren? Warum die Polizisten ermorden, wo es doch infolge der angeblich so trefflich gelungenen Anpirschung möglich gewesen wäre, diese mit ihren Handschellen zu fesseln und sich die Waffen unblutig anzueignen? Die offizielle Story ist eine hohe Zumutung an den gesunden Menschenverstand.

Sie zweifeln auch den offiziellen Ablauf der Tat an?

Die Tatumstände sprechen dazu, finde ich, eine sehr deutliche Sprache. Schon die Szenerie, so wie sie uns weisgemacht werden soll, hinkt. Es heißt, die Täter hätten quasi zeitgleich von links und rechts auf die im Auto sitzenden Insassen geschossen. Dafür gibt es erstens keinen Beweis, denn die Scheiben blieben ganz, angeblich weil die Insassen sie heruntergelassen hatten. Und zweitens, das ist ungleich wichtiger, gefährdeten sich die vermeintlichen Meuchelmörder damit gegenseitig. Der eine schießt links vom Wagen stehend Richtung rechtem Fenster, der andere rechts nach links. Die Chance, dass eine Kugeln fehl ging oder das Opfer durchschlug und den zweiten Täter erwischte war in dieser Situation sehr hoch. Tatsächlich heißt es, dass eine Kugel in einem nahegelegenen Trafohäuschen landete.

Und dann: Glauben Sie dass in einem Nest wie Heilbronn am gleichen Tag zwei von einander unabhängige Terror-nahe Großereignisse stattfinden, ohne dass da eine Verbindung besteht? Glauben Sie ein Drogenterrorist wäscht am gleichen Tag Mafiageld in Millionenhöhe, während kurz danach und nur wenige Blocks entfernt Polizisten beschossen werden, nur weil zwei Neonazis auf die Idee kommen, gerade ein paar zusätzliche Polizeiwaffen zu benötigen, natürlich aus Heilbronn? Kommen Sie, wir sind doch erwachsene Menschen!




http://nuoviso.tv/nsu-der-fall-hat-aussenpolitische-hintergruende-wolfgang-eggert/

Systemhandbuch
30.03.2015, 20:54
Ich denke eher, dass der Polizistenmord von Heilbronn gar nichts mit dem NSU zu tun hat! Das ist eine ganz andere Baustelle.
[...]

Der ganze Klamauk um den NSU ist eher eine einsturzgefährdete Ruine. Da brauchst du nicht nach unterschiedlichen Baustellen zu suchen. Was einem bei dieser Geschichte vorgegaukelt wird übertrifft alles. Wie hat es einer im @fatalist Forum geschrieben: "Die stalinistischen Säuberungen waren wenigstens bekannt, die BRD nimmt sich sich die Frechheit heraus, auch noch jeden für völlig verblödet zu halten" (frei zitiert).

Irre, wie abgehoben diese Staatsmachtssimulation mittlerweile tickt.:auro:

herberger
05.04.2015, 10:18
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/germanwings-absturz-auch-eltern-von-taetern-haben-ein-recht-auf-trauer/11596842.html

Dieser Artikel machte mich stutzig,und ich wunderte mich.Als die Eltern der beiden Uwes vor Gericht auftraten bemerkte die Presse das die Eltern kein Wort der Entschuldigung für die Opfer hatten,die Presse ignorierte vollkommen das die Eltern der Uwes ja auch trauernde Angehörige sind,im Gegenteil die machten die Eltern zu einer Art Mittätern.


Auch Eltern von Tätern haben ein Recht auf Trauer


Wer kümmert sich um die Eltern von Andreas Lubitz? Kaum einer. Dabei haben vor allem sie das Recht auf Trauer, findet Harald Martenstein. Und wünscht sich, dass der Bundespräsident sie besucht

cornjung
21.04.2015, 09:54
Es gibt selbst hierzuforum genügend Deppen die das glauben, sich dabei besonders schlau wähnen und alle anderen für "Aluhutträger" halten.

Das soll jemand glauben?

Der ganze Klamauk um den NSU ist eher eine einsturzgefährdete Ruine. Was einem bei dieser Geschichte vorgegaukelt wird übertrifft alles.
Leider lassen sich viele täuschen, obwohl längst fest steht, dass der gesamte NSU- Komplex und speziell der Schau- Prozess eine einzige Farce ist. Und nur dazu dient, die gesamte politische Rechte in Deutschland zu diskreditieren und zu diffamieren . Sehr clever gemacht. Siehe Neo-NAZIS = VerfassungsSchutz !!! (http://politikforen.net/showthread.php?162365-Neo-NAZIS-VerfassungsSchutz-%21%21%21)

wtf
21.04.2015, 10:40
Leider lassen sich viele täuschen, obwohl längst fest steht, dass der gesamte NSU- Komplex und speziell der Schau- Prozess eine einzige Farce ist.

Klar, das ist offensichtlich, wobei der Durchschnittsdepp mittlerweile das Interesse an dem Kram verloren hat. Die Message hat sich ja in den Michelkopp gefressen: Nazis lauern überall.

Ich frage mich nur, wie die Theaterleitung aus dem Zschäpeprozeß rauskommen will. Für eine Verurteilung reicht es juristisch offensichtlich hinten und vorne nicht. Es bedarf also entweder eines wirklich engagierten Freislerclones, Frau Zschäpe stößt sich an irgendetwas, was ja öfters mal eine Lungenembolie verursacht oder sie wird schlicht in aussichtsloser Lage versuizidet.

Zuzutrauen ist dieser Scheindemokratie jede Sauerei.

cornjung
21.04.2015, 10:46
Die Message hat sich ja in den Michelkopp gefressen: Nazis lauern überall.
Ich meine, es ist viel schlimmer.

Festgefressen hat sich, man kann eine rechte Partei nicht wählen.

Weil, das sind alles pöse Nazis. Die wollen den Adolf zurück, Krieg und HC!

Siehe Neo-NAZIS = VerfassungsSchutz !!! (http://politikforen.net/showthread.php?162365-Neo-NAZIS-VerfassungsSchutz-%21%21%21)

Hoamat
22.04.2015, 10:29
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/germanwings-absturz-auch-eltern-von-taetern-haben-ein-recht-auf-trauer/11596842.html

Dieser Artikel machte mich stutzig,und ich wunderte mich.Als die Eltern der beiden Uwes vor Gericht auftraten bemerkte die Presse das die Eltern kein Wort der Entschuldigung für die Opfer hatten,die Presse ignorierte vollkommen das die Eltern der Uwes ja auch trauernde Angehörige sind,im Gegenteil die machten die Eltern zu einer Art Mittätern.


Auch Eltern von Tätern haben ein Recht auf Trauer


Du bemerkst aber schon, wo hier der Fehler sitzt ?

Eure gesamte Presse hat einen Sockenschuss ! Die Eltern der UWEs sind ebenso Opfer wie die UWEs selber !!!

Muninn
22.04.2015, 10:36
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/germanwings-absturz-auch-eltern-von-taetern-haben-ein-recht-auf-trauer/11596842.html

Dieser Artikel machte mich stutzig,und ich wunderte mich.Als die Eltern der beiden Uwes vor Gericht auftraten bemerkte die Presse das die Eltern kein Wort der Entschuldigung für die Opfer hatten,die Presse ignorierte vollkommen das die Eltern der Uwes ja auch trauernde Angehörige sind,im Gegenteil die machten die Eltern zu einer Art Mittätern.


Auch Eltern von Tätern haben ein Recht auf Trauer


Und wünscht sich, dass der Bundespräsident sie besucht.

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/germanwings-absturz-auch-eltern-von-taetern-haben-ein-recht-auf-trauer/11596842.html

Ein Besuch des Bundespräsidenten ... Das ist vermutlich als Drohung zu verstehen...

Quo vadis
27.04.2015, 19:37
http://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf/politiker-entdeckt-mord-muster-des-nsu-40721826.bild.html


Tatorte ergeben angeblich das NSU Logo

wtf
27.04.2015, 19:46
Der FDP-Trottel scheint sehr viel Zeit zu haben.

Praktiker
27.04.2015, 20:10
http://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf/politiker-entdeckt-mord-muster-des-nsu-40721826.bild.html


Tatorte ergeben angeblich das NSU Logo

Mein Huhn hat im Kaffeesatz gescharrt ,- als Ergebnis kam ein VS-Schriftzug zutage.....:crazy:

Quo vadis
27.04.2015, 20:47
Der FDP-Trottel scheint sehr viel Zeit zu haben.

Fatalist ist noch nicht drauf gekommen, dass mit dem Logo/Tatorte könnte in etwa hinkommen.

Th.R.
28.04.2015, 16:21
CIA gründete bewaffnete Untergrundorganisationen in der BRD.


https://www.youtube.com/watch?v=N9Oze8Y64Vk

Ab 5:26 min.