PDA

Vollständige Version anzeigen : "Dönermorde"..... NAZI-Hysterie und der Verfassungsschutz



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 [147] 148 149 150 151 152 153

Bolle
25.03.2016, 09:27
Da musst du wohl ein anderes Video gesehen haben, als das, welches die Frau Zschäpe in arge Bedrängnis bringt.

http://www.merkur.de/politik/nsu-schnitt-nagelbomben-anschlags-nachrichten-6197628.html

Klar und Zschäpe wusste auch vorher, wann und in welchem Regionalprogramm aktuelle Meldungen über einen Bombenanschlag in Köln gesendet werden..........
Den Videorekorder hatte sie bestimmt programmiert! :auro:
Ich wusste gar nicht, das Zschäpe über präkoknitive Fähigkeiten verfügt.......

herberger
25.03.2016, 09:49
Da musst du wohl ein anderes Video gesehen haben, als das, welches die Frau Zschäpe in arge Bedrängnis bringt.

http://www.merkur.de/politik/nsu-schnitt-nagelbomben-anschlags-nachrichten-6197628.html

Auch noch VHS ist ja auch schon seltsam bei der Ausstattung an Elektronik in der Wohnung wie Überwachungskamera.

Kurti
25.03.2016, 09:52
(...)
Ich wusste gar nicht, das Zschäpe über präkoknitive Fähigkeiten verfügt.......Nein, aber über eine TV-Fernbedienung mit der sich rasch erwartete Nachrichten anwählen lassen.

Bolle
25.03.2016, 09:56
Nein, aber über eine TV-Fernbedienung mit der sich rasch erwartete Nachrichten anwählen lassen.

Nachrichten von denen man nichts weiß oder gar nichts wissen kann? :?

Kurti
25.03.2016, 10:13
Nachrichten von denen man nichts weiß oder gar nichts wissen kann? :?Fakt ist, es existiert ein Überwachungsvideo, welches einen der beiden Uwes zum Tatzeitpunkt in Köln zeigt und das besagte Nachrichten-Video - das Gericht wird beide zusammenhängend zu werten wissen.

herberger
25.03.2016, 10:14
Einige ehemalige RAF Terroristen berichteten, man bekommt im Untergrund eine Psychose, jeder Mensch auf der Straße wird genau gemustert ob der irgend was merkt. Ein ex Terrorist sagte weiter wir haben im Untergrund nur Waffen Magazine gelesen.

Wenn man jetzt vergleicht mit den dreien, die hatten offenbar keine Verfolgungs- Psychose, wie die sich in der Öffentlichkeit bewegt haben, da könnte man meinen das die genau wussten das nach ihnen weder verdeckt noch offen gefahndet wird.

herberger
25.03.2016, 10:19
Fakt ist, es existiert ein Überwachungsvideo, welches einen der beiden Uwes zum Tatzeitpunkt in Köln zeigt und das besagte Nachrichten-Video - das Gericht wird beide zusammenhängend zu werten wissen.


Nein, aber über eine TV-Fernbedienung mit der sich rasch erwartete Nachrichten anwählen lassen.


Dann müsste Beate genau gewusst haben in welcher Region die beiden wieder was anstellen.

Aus meiner Erinnerung war es üblich das auf VHS Bänder auch oft altes nicht gelöschtes Material drauf ist.

Kurti
25.03.2016, 10:22
Dann müsste Beate genau gewusst haben in welcher Region die beiden wieder was anstellen.Exakt das belegt das Nachrichten-Video.

Delao
25.03.2016, 11:12
Fakt ist, es existiert ein Überwachungsvideo, welches einen der beiden Uwes zum Tatzeitpunkt in Köln zeigt und das besagte Nachrichten-Video - das Gericht wird beide zusammenhängend zu werten wissen.
Weder wurde ein Uwe in Köln gezeigt, noch gibt es ernst zu nehmende Hinweise, dass Zschäpe in der Zeit des Kölner Anschlages etwas aufgenommen hätte. Da wurde im Schutt angeblich eine Fernsehaufzeichnung gesichtet. Wer die mit welchem Recorder aufgenommen hat, ist reine Spekulation.
Außer Spekulationen und Wunschdenken scheint man nichts zu haben.

Bolle
25.03.2016, 11:14
Fakt ist, es existiert ein Überwachungsvideo, welches einen der beiden Uwes zum Tatzeitpunkt in Köln zeigt und das besagte Nachrichten-Video - das Gericht wird beide zusammenhängend zu werten wissen.

Ja welchen Uwe hätten sie denn gern?

Zeig das Video!

Von Feuerfesten CDs haben wir ja nun schon gehört, aber feuerfeste VHS-Bänder ist neu!

Kurti
25.03.2016, 13:53
Ja welchen Uwe hätten sie denn gern?

Zeig das Video!Warum sollte ich mich der Mühe unterziehen, das Video auf dem Google-Wege zu finden und hier einzustellen? Es wurde doch im Zusammenhang mit dem NSU-Versagen der Ermittlungsbehörden im TV gezeigt und dem Gericht liegt es inzwischen sicher auch vor. Einer der beiden Uwes ist auf diesem - groß, breit und ein Fahrrad schiebend - zu erkennen.

Von Feuerfesten CDs haben wir ja nun schon gehört, aber feuerfeste VHS-Bänder ist neu!Von unvollständigen Bränden hast du aber gewiss schon gehört.

Schwabenpower
25.03.2016, 14:43
Warum sollte ich mich der Mühe unterziehen, das Video auf dem Google-Wege zu finden und hier einzustellen? Es wurde doch im Zusammenhang mit dem NSU-Versagen der Ermittlungsbehörden im TV gezeigt und dem Gericht liegt es inzwischen sicher auch vor. Einer der beiden Uwes ist auf diesem - groß, breit und ein Fahrrad schiebend - zu erkennen.
Von unvollständigen Bränden hast du aber gewiss schon gehört.
10 Stunden? Mit Brandbeschleuniger? Witzbold

Bolle
25.03.2016, 16:05
Warum sollte ich mich der Mühe unterziehen, das Video auf dem Google-Wege zu finden und hier einzustellen? Es wurde doch im Zusammenhang mit dem NSU-Versagen der Ermittlungsbehörden im TV gezeigt und dem Gericht liegt es inzwischen sicher auch vor. Einer der beiden Uwes ist auf diesem - groß, breit und ein Fahrrad schiebend - zu erkennen.
Von unvollständigen Bränden hast du aber gewiss schon gehört.

Du hättest Strafverteidiger werden sollen bei der Brillanz! :D

Schwabenpower
25.03.2016, 17:03
Du hättest Strafverteidiger werden sollen bei der Brillanz! :D

Der von jedem Brandschutzbeauftragten in der Luft zerrisen wird.

Bolle
25.03.2016, 17:08
Warum sollte ich mich der Mühe unterziehen, das Video auf dem Google-Wege zu finden und hier einzustellen? Es wurde doch im Zusammenhang mit dem NSU-Versagen der Ermittlungsbehörden im TV gezeigt und dem Gericht liegt es inzwischen sicher auch vor. Einer der beiden Uwes ist auf diesem - groß, breit und ein Fahrrad schiebend - zu erkennen.
Von unvollständigen Bränden hast du aber gewiss schon gehört.

ja klar! Aber auch von solchen

http://cdn1.spiegel.de/images/image-281068-galleryV9-flap-281068.jpg

kikkoman
25.03.2016, 17:17
Warum sollte ich mich der Mühe unterziehen, das Video auf dem Google-Wege zu finden und hier einzustellen? Es wurde doch im Zusammenhang mit dem NSU-Versagen der Ermittlungsbehörden im TV gezeigt und dem Gericht liegt es inzwischen sicher auch vor. Einer der beiden Uwes ist auf diesem - groß, breit und ein Fahrrad schiebend - zu erkennen.


Einen Uwe hat man immer "erkannt", stimmt schon. Nur eben - je nachdem, wen das Gericht fragt - mal Mundlos, mal Böhnhardt.

Kurti, du bist schon selten dämlich. Frag doch mal in München an, vielleicht brauchen die noch wen.

Bolle
25.03.2016, 17:46
Bei der Veranstaltung des Landesbüros Thüringen der FES beantworteten die Expert_innen die Fragen aus dem Publikum.


https://www.youtube.com/watch?v=Rp9ZIFhKy_U&ebc=ANyPxKqY2h-mXEtaamOD7o_erEYxw5THRz2Tt2s4eukd-j6oBE7IJuvrKHkwxzSVvAzTwiEQxYEPU-TcCtY2XtKuVZT3ZdgbUw


https://www.youtube.com/watch?v=FC7pkknRv1c

herberger
25.03.2016, 17:51
Warum sollte ich mich der Mühe unterziehen, das Video auf dem Google-Wege zu finden und hier einzustellen? Es wurde doch im Zusammenhang mit dem NSU-Versagen der Ermittlungsbehörden im TV gezeigt und dem Gericht liegt es inzwischen sicher auch vor. Einer der beiden Uwes ist auf diesem - groß, breit und ein Fahrrad schiebend - zu erkennen.
Von unvollständigen Bränden hast du aber gewiss schon gehört.

Nach dem Brand in Zwickau wunderte sich laut Zeitung ein Feuerwehrmann "Was die da alles raus geholt haben wollen"!

Kurti
25.03.2016, 18:05
Ja welchen Uwe hätten sie denn gern?

Zeig das Video!

(...)Auf der u.a. Website von Wikipedia findest du einige Links zu den Videos der "NSU-Uwes" zur Tatzeit in Köln:

https://de.wikipedia.org/wiki/Nagelbomben-Attentat_in_K%C3%B6ln

Insgesamt wurden Mundlos und Böhnhardt an diesem Tag fünfmal von zwei verschiedenen Kameras des Senders aufgenommen. Ein Video zeigt das Vorgehen der Täter sogar im Detail: Ab 14.18 Uhr sind die beiden in den Aufnahmen zu sehen. Um 15.10 Uhr passiert Mundlos, ein Damenrad schiebend, den Eingang von Viva Richtung Keupstraße. Auf dem Gepäckträger befindet sich ein Hartschalenkoffer, in dem sich die Nagelbombe befindet. Das ist das bisher bekannte Bild. Vor dem Friseursalon Özcan stellte Mundlos dieses Fahrrad ab. Zuvor ist Böhnhardt zu sehen, wie er 2 Mountainbikes durch die Straße schiebt; es sind die Fahrräder, mit denen beide Männer sich nach der Bombenzündung entfernen. Gegen 15.50 Uhr sind beide Täter samt Rädern wieder auf der Straße zu sehen. 6 Minuten später zünden sie die mit mindestens 5,5 Kilogramm Schwarzpulver und über 700 Zimmermannsnägeln bestückte Bombe per Fernsteuerung. Um 15.57 Uhr ist einer der beiden erneut zu sehen. Er passiert den Eingang des Musiksenders Viva und fährt dann schnell weg.[5] (https://de.wikipedia.org/wiki/Nagelbomben-Attentat_in_K%C3%B6ln#cite_note-5)

herberger
25.03.2016, 18:22
Wer mietet im November schon einen Camper,so ein Auto ist doch zum Winter hin sehr auffälig,jedenfalls für Straftaten.Ausserdem wer packt ein Mietauto voll mit Beweismittel.Man braucht ja noch nicht mal in eine Kontrolle zu geraten,man könnte ja auch in einem Unfall als Geschädigter geraten.

Eine vom Thüringer Untersuchungsausschuß,die Ringfahndung war doch schon beendet,warum sind die denn nicht weg gefahren

Kurti
25.03.2016, 20:46
Nach dem Brand in Zwickau wunderte sich laut Zeitung ein Feuerwehrmann "Was die da alles raus geholt haben wollen"!Bevor du die Aussage von irgendsoeinem, unbedarften Feuerwehrmann hier postest, solltest du dich erstmal kundig machen, was die Beweisaufnahme im Zschäpe-Prozess zum Brand ergab.


http://www.t-online.de/nachrichten/specials/id_64174656/nsu-prozess-beate-zschaepe-brannte-nazi-festung-in-zwickau-nieder.html
(...)
Dann versuchte Zschäpe offenbar, alle Spuren zu verwischen. Für die Ermittler war es ein Glück, dass es zu einer Verpuffung kam: Hätte sich ein kontinuierlicher, heißer Brand entwickelt, wären viele Beweismittel vernichtet worden. So konnten Festplatten gesichert werden, unter anderem die verschiedenen Versionen des NSU-Bekennervideos.
(…)
Aufschlussreiche Details
Die von dem Kriminalbeamten mitgebrachten Fotos zeigen das Haus von außen: Flammen schlagen aus der Fassade, dunkler Rauch steigt auf. Die Verpuffung hat einen Teil der Außenwände weggesprengt, auf dem Gehweg und im Garten liegen Trümmerteile.

Schwabenpower
25.03.2016, 20:50
Bevor du die Aussage von irgendsoeinem, unbedarften Feuerwehrmann hier postest, solltest du dich erstmal kundig machen, was die Beweisaufnahme im Zschäpe-Prozess zum Brand ergab.
Absoluter Schwachsinn. Weißt Du überhaupt, was eine Verpuffung ist?

Nein, natürlich nicht. Sprengt Wände raus, läßt aber Hosen, USB-Sticks und ausgerechnet Kunststoffe und Zellulose unversehrt

Kurti
25.03.2016, 21:10
Absoluter Schwachsinn. Weißt Du überhaupt, was eine Verpuffung ist?

Nein, natürlich nicht. Sprengt Wände raus, läßt aber Hosen, USB-Sticks und ausgerechnet Kunststoffe und Zellulose unversehrtWerter Herr Schwabenpower, das brauche ich nicht zu wissen - es genügt vollkommen, dass der Brandsachverständige der Staatsanwaltschaft über die notwendige Sachkenntnis verfügt, um dem Gericht den Hergang des Brandes hinreichend zu erklären. Falls du ebenfalls ein Brandsachverständiger sein solltest, so melde dich doch einfach bei der Verteidigung der Frau Zschäpe zwecks der Erstellung eines Gegengutachtens.

Außerdem scheint dir entgangen zu sein, dass bis zur Verhaftung der Angeklagten 15 weitere Kopien der NSU-Bekenner-DVD bei verschiedenen Adressen ankamen.

OneDownOne2Go
25.03.2016, 21:13
[...]

Außerdem scheint dir entgangen zu sein, dass bis zur Verhaftung der Angeklagten 15 weitere Kopien der NSU-Bekenner-DVD bei verschiedenen Adressen ankamen.

Waren die auch feuerfest?

Schwabenpower
25.03.2016, 21:14
Werter Herr Schwabenpower, das brauche ich nicht zu wissen - es genügt vollkommen, dass der Brandsachverständige der Staatsanwaltschaft über die notwendige Sachkenntnis verfügt, um dem Gericht den Hergang des Brandes hinreichend zu erklären. Falls du ebenfalls ein Brandsachverständiger sein solltest, so melde dich doch einfach bei der Verteidigung der Frau Zschäpe zwecks der Erstellung eines Gegengutachtens.

Außerdem scheint dir entgangen zu sein, dass bis zur Verhaftung der Angeklagten 15 weitere Kopien der NSU-Bekenner-DVD bei verschiedenen Adressen ankamen.
Ich bin in der Tat Brandsachverständiger und zudem bei der Feuerwehr. BGR 128 habe ich auch.

Ob der Sachkenntnis besitzt, kann aus den Aussagen sicherlich nicht geschlossen werden. Da sind dessen Kontoauszüge aussagekräftiger.

Die haben 10 Stunden gelöscht. Da bleibt nichts übrig. Schon gar nicht Kunststoff und Zellulose.

Schwabenpower
25.03.2016, 21:15
Waren die auch feuerfest?
Klar. Nur keine Bekennungen drauf.

OneDownOne2Go
25.03.2016, 21:17
Klar. Nur keine Bekennungen drauf.

Danach fragen Kurti & Co. doch gar nicht. Für diese Schafe findet diese Farce von einem Prozess doch statt. Mission erfüllt! :D

Schwabenpower
25.03.2016, 21:33
Danach fragen Kurti & Co. doch gar nicht. Für diese Schafe findet diese Farce von einem Prozess doch statt. Mission erfüllt! :D
Auch wieder wahr.
Die zweifeln auch nicht an, daß sich zwei Leute mit Gewehren selbst erschießen und danach das Wohnmobil mitten im Wohngebiet in Brand setzen.

Schwabenpower
25.03.2016, 21:37
Übrigens

http://m.spiegel.de/panorama/justiz/a-943725.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=https://www.bing.com/

Kurti
25.03.2016, 22:24
Übrigens

http://m.spiegel.de/panorama/justiz/a-943725.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=https://www.bing.com/ (http://m.spiegel.de/panorama/justiz/a-943725.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=https://www.bing.com/[/QUOTE) Interessanter Link. Falls du den Artikel vollständig gelesen haben solltest, so ist dir sicher nicht dieses bedeutsame Detail entgangen:

Ein "normaler Brand", hervorgerufen durch eine technische Ursache, scheide aus. "Bei einem normalen Brand brennt es zwar, es kann dabei vielleicht zu einer Verpuffung kommen, nicht aber zu einer Explosion, die eine Außenwand zusammenstürzen lässt wie in der Frühlingsstraße."
Es ist sogar für einen Laien verständlich, dass durch die Explosion nicht nur die Außenwand einstürzte, sondern auch die in deren Nähe befindlichen Gegenstände herausgeschleudert wurden - ohne dass dies besonders erwähnt wurde.

Schwabenpower
25.03.2016, 22:27
[/URL] Interessanter Link. Falls du den Artikel vollständig gelesen haben solltest, so ist dir sicher nicht dieses bedeutsame Detail entgangen:

Es ist sogar für einen Laien verständlich, dass durch die Explosion nicht nur die Außenwand einstürzte, sondern auch die in deren Nähe befindlichen Gegenstände herausgeschleudert wurden - ohne dass dies besonders erwähnt wurde.
Schreib nochmal, wenn Du es auch verstanden hast.

Gehe zu nächsten Feuerwehr, und lasse Dir die Grundsätze von Verpuffung und Explosion erklären.

Bolle
26.03.2016, 07:53
Danach fragen Kurti & Co. doch gar nicht. Für diese Schafe findet diese Farce von einem Prozess doch statt. Mission erfüllt! :D

Eine Art religiöser Verblendung!

Bolle
26.03.2016, 07:56
Werter Herr Schwabenpower, das brauche ich nicht zu wissen - es genügt vollkommen, dass der Brandsachverständige der Staatsanwaltschaft über die notwendige Sachkenntnis verfügt, um dem Gericht den Hergang des Brandes hinreichend zu erklären. Falls du ebenfalls ein Brandsachverständiger sein solltest, so melde dich doch einfach bei der Verteidigung der Frau Zschäpe zwecks der Erstellung eines Gegengutachtens.

Außerdem scheint dir entgangen zu sein, dass bis zur Verhaftung der Angeklagten 15 weitere Kopien der NSU-Bekenner-DVD bei verschiedenen Adressen ankamen.

Wer bekennt sich denn wo zu was?
Weißt du was ein "Bekennerschreiben" ist und was es in der Regel beinhaltet?

Neugier72
26.03.2016, 08:07
Schreib nochmal, wenn Du es auch verstanden hast.

Gehe zu nächsten Feuerwehr, und lasse Dir die Grundsätze von Verpuffung und Explosion erklären.
Vielleicht beginnt Kurtilein zu Beginn mit der Suche bei youtube nach diesem herrlichen Video des satt mit Benzin entzündeten Hexenfeuers. Und überlegt dann kurz ob die kurze Druckwelle der zündenden Bezindämpfe Mauern herausdrücken können.

Allerdings glaube ich nicht daran, ist es doch bequehmer weiter wahnhaft an diese Farce zu glauben.
Noch kurz zum Womo-Brand, statt der Brandstiftung durch bereits abgelebte Personen hätte ich ja zumindest Leinöl oder passend zu Propaganda der Volksverhetzung dann Zelluloid als Brandursache ins Feld geführt. Alles Dilettanten beim VS.

Bolle
26.03.2016, 08:21
###edit###

Außerdem scheint dir entgangen zu sein, dass bis zur Verhaftung der Angeklagten 15 weitere Kopien der NSU-Bekenner-DVD bei verschiedenen Adressen ankamen.


Erkläre uns doch einmal, wozu man ein Feuer legt, um Spuren und Hinweise auf die Täterschaft zu vernichten um dann anschließend ein "Bekennervideo" an die Medien zu verteilen, die genau auf eben diese Täter hinweisen sollen.
Ich bin gespannt!

Kurti
26.03.2016, 08:45
Erkläre uns doch einmal, wozu man ein Feuer legt, um Spuren und Hinweise auf die Täterschaft zu vernichten um dann anschließend ein "Bekennervideo" an die Medien zu verteilen, die genau auf eben diese Täter hinweisen sollen.
Ich bin gespannt!Zu "Vernehmungen" fehlt es mir momentan an Zeit und Lust - will arbeiten.

autochthon
26.03.2016, 08:55
Zu "Vernehmungen" fehlt es mir momentan an Zeit und Lust - will arbeiten.

Ah. Okay. der Flohmarktstand muss fertigwerden.

Batikfarben und selbstgebrannte Weltmusik-CD`s verticken.. :D

herberger
26.03.2016, 09:47
Wir stellen fest beide Brände den in Eisenach und in Zwickau dienten der Beweismittelvernichtung. Da stellt sich die Frage, warum hortet man Beweismittel in einem Mietauto oder in einer Wohnung. Viele Beweismittel die nicht mehr gebraucht werden könnte man immer gleich vernichten. Wenn man Beweismittel vernichten will,warum vertreibt man dann noch DVDs ?


Ein Fachmann sagte Benzin aus einem Kanister in eine Wohnung verschütten und anzünden,könnte selbst für den Brandstifter lebensgefährlich sein.

Alle Politiker in den diversen NSU Untersuchungsausschüsse sind der Meinung das da nicht alles astrein ist, trotzdem halten aber alle daran fest das es die NSU wirklich gab.

Hoamat
26.03.2016, 11:16
Eine Art religiöser Verblendung!

Ich glaube eher, Der ist naturdeppert. ;)

Schwabenpower
26.03.2016, 12:35
Wir stellen fest beide Brände den in Eisenach und in Zwickau dienten der Beweismittelvernichtung. Da stellt sich die Frage, warum hortet man Beweismittel in einem Mietauto oder in einer Wohnung. Viele Beweismittel die nicht mehr gebraucht werden könnte man immer gleich vernichten. Wenn man Beweismittel vernichten will,warum vertreibt man dann noch DVDs ?


Ein Fachmann sagte Benzin aus einem Kanister in eine Wohnung verschütten und anzünden,könnte selbst für den Brandstifter lebensgefährlich sein.

Alle Politiker in den diversen NSU Untersuchungsausschüsse sind der Meinung das da nicht alles astrein ist, trotzdem halten aber alle daran fest das es die NSU wirklich gab.
Benzin brennt ja nicht. Die Dämpfe tun es. Der erfahrene Brandstifter greift daher auf Diesel zurück.

Der "Brandsachverständige" hat ja angeblich eine Luntenspur aus Benzin gefunden, die auch noch unterbrochen war. Wir stellen uns also diesen 5 Liter Kanister vor, wie 4 Liter davon ausgegossen werden. Überall hin, nur nicht auf die Beweismaterial.

Der restliche Liter wird für die Lunte verwendet.

Und jetzt zündet jemand die Lunte an.


Aha, diese Person hat also genug Zeit, sich in Sicherheit zu bringen. Das Benzin wartet mit der Verdampfung so lange.

Dann aber eine Explosion, die den Dachstuhl anhebt und nicht etwa die Fenster sprengt, sondern gleich die unter Last stehenden Außenmauern. Dazu macht sie noch ein paar Risse in die Brandschutzwand, die nicht unter Last steht.

Ich bekomme schon wieder einen Lachkrampf

Kurti
26.03.2016, 15:34
Benzin brennt ja nicht. Die Dämpfe tun es. Der erfahrene Brandstifter greift daher auf Diesel zurück.

Der "Brandsachverständige" hat ja angeblich eine Luntenspur aus Benzin gefunden, die auch noch unterbrochen war. Wir stellen uns also diesen 5 Liter Kanister vor, wie 4 Liter davon ausgegossen werden. Überall hin, nur nicht auf die Beweismaterial.

Der restliche Liter wird für die Lunte verwendet.

Und jetzt zündet jemand die Lunte an.


Aha, diese Person hat also genug Zeit, sich in Sicherheit zu bringen. Das Benzin wartet mit der Verdampfung so lange.

Dann aber eine Explosion, die den Dachstuhl anhebt und nicht etwa die Fenster sprengt, sondern gleich die unter Last stehenden Außenmauern. Dazu macht sie noch ein paar Risse in die Brandschutzwand, die nicht unter Last steht.

Ich bekomme schon wieder einen LachkrampfEin Brandgutachter sollte sich vor Gericht einer sachlichen Tonart befleißigen, ansonsten droht ihm der Ausschluss von der Verhandlung und das Honorar ist futsch. Aber hier darfst du nach Herzenslust krätschen.

Fettung durch mich


Erkläre uns doch einmal, wozu man ein Feuer legt, um Spuren und Hinweise auf die Täterschaft zu vernichten um dann anschließend ein "Bekennervideo" an die Medien zu verteilen, die genau auf eben diese Täter hinweisen sollen.
Ich bin gespannt!Frage besser einen Terrorismus-, Brandstiftungs- oder Profiler-Spezialisten!

Ich mischte mich ausnahmsweise mal in diesen, von mir wenig geschätzten Strang ein, weil es mir mithilfe der Überwachungsvideos leicht fiel, die dreiste Behauptung des Users herberger zu widerlegen.

Schwabenpower
26.03.2016, 15:39
Ein Brandgutachter sollte sich vor Gericht einer sachlichen Tonart befleißigen, ansonsten droht ihm der Ausschluss von der Verhandlung und das Honorar ist futsch. Aber hier darfst du nach Herzenslust krätschen.

Fettung durch mich

Frage besser einen Terrorismus-, Brandstiftungs- oder Profiler-Spezialisten!

Ich mischte mich ausnahmsweise mal in diesen, von mir wenig geschätzten Strang ein, weil es mir mithilfe der Überwachungsvideos leicht fiel, die dreiste Behauptung des Users herberger zu widerlegen.
Bin ich hier vor Gericht?
Also widerlege mal. Oder besser, rekonstruiere so, wie es der "Gutachter" beschrieb. Alternativ seine erste Erklärung mit Kerzen :haha:

Ein zum Abbruch freigegebes Haus kann ich zur Verfügung stellen. Feuerwehr auch.

Kurti
26.03.2016, 15:47
Bin ich hier vor Gericht?
(...)Bist du ein vereidigter Brandgutachter, der seine Kenntnisse auf Anfrage dem Gericht zur Verfügung stellt?

Schwabenpower
26.03.2016, 15:47
Bist du ein vereidigter Brandgutachter, der seine Kenntnisse auf Anfrage dem Gericht zur Verfügung stellt?
Ja. Nein.

Kurti
26.03.2016, 15:58
Ja. Nein.Dann übe noch ein wenig an abrissreifen und zum Abfackeln freigegebenen Häusern, bis du es mit einem Professor der Physik aufnehmen kannst!

Schwabenpower
26.03.2016, 16:03
Dann übe noch ein wenig an abrissreifen und zum Abfackeln freigegebenen Häusern, bis du es mit einem Professor der Physik aufnehmen kannst!
Also kannst Du nicht widerlegen und glaubst den bezahlten Schwachsinn. Das tun nicht mal unsere Anfänger. Spätestens nach der ersten Übung lachen die über die Darstellung des "Gutachters"

moishe c
26.03.2016, 19:39
Ein Brandgutachter sollte sich vor Gericht einer sachlichen Tonart befleißigen, ansonsten droht ihm der Ausschluss von der Verhandlung und das Honorar ist futsch. Aber hier darfst du nach Herzenslust krätschen.

Fettung durch mich

Frage besser einen Terrorismus-, Brandstiftungs- oder Profiler-Spezialisten!

Ich mischte mich ausnahmsweise mal in diesen, von mir wenig geschätzten Strang ein, weil es mir mithilfe der Überwachungsvideos leicht fiel, die dreiste Behauptung des Users herberger zu widerlegen.




einen Terrorismus-, Brandstiftungs- oder Profiler-Spezialisten!


Brauchen wir nicht, wir haben ja dich ... :haha:



leicht fiel


Daß du leicht gefallen bist, und zwar auf den Kopf, glaube ich dir gerne ... :)

Kurti
26.03.2016, 19:57
Also kannst Du nicht widerlegen und glaubst den bezahlten Schwachsinn. (...)Mein "Glaube" ist im Fall Zschäpe völlig ohne Bedeutung, zumal ich bis zum Urteil von der Unschuldsvermutung ausgehe. Du aber bist, trotz deines hier selbst gepriesenen, herausragenden Brandgutachter-Wissensschatzes, dem Gerichtswesen kein billiges Honorar wert.

Schwabenpower
26.03.2016, 20:26
Mein "Glaube" ist im Fall Zschäpe völlig ohne Bedeutung, zumal ich bis zum Urteil von der Unschuldsvermutung ausgehe. Du aber bist, trotz deines hier selbst gepriesenen, herausragenden Brandgutachter-Wissensschatzes, dem Gerichtswesen kein billiges Honorar wert.
Hör auf, rumzuschwallen. Jeder mit Grundwissen Chemie und Physik erkennt, was für einen Schwachsinn dieser "Gutachter" faselt.

Aber erkläre doch mal, wie man mit knapp 5 Liter Benzin eine solche Explosion erzeugt und dabei selbst völlig unverletzt davon kommt. CD, USB - Stick und Jogginghosen sowie Bänder aber intakt bleiben.

Kurti
26.03.2016, 20:35
Hör auf, rumzuschwallen. Jeder mit Grundwissen Chemie und Physik erkennt, was für einen Schwachsinn dieser "Gutachter" faselt.

Aber erkläre doch mal, wie man mit knapp 5 Liter Benzin eine solche Explosion erzeugt und dabei selbst völlig unverletzt davon kommt. CD, USB - Stick und Jogginghosen sowie Bänder aber intakt bleiben.Bestelle und bezahle für deine gewünschten Auskünfte einen Brandgutachter - ich bin da unzuständig!

Schwabenpower
26.03.2016, 21:20
Bestelle und bezahle für deine gewünschten Auskünfte einen Brandgutachter - ich bin da unzuständig!
Ach nee? Warum sabbelst Du dann den offensichtlichen Schwachsinn nach?
Warum sollte ich mich selbst bezahlen? Die Aussagen sind schwachsinnig, dafür muß ich nicht mal die kalte Brandstelle gesehen haben.

Pletschi
27.03.2016, 00:36
Wäre es denn wünschenswert gewesen, dass das HPF abgeschaltet wird, so wie das erste NSU-Blog "wer nicht fragt bleibt dumm"?
Hätte der Hauptakteur sich nicht benommen wie ein bockiges Kind und ohne Rücksicht auf Verluste (natürlich von Anderen) agiert, wäre das Ganze sicher anders verlaufen!

Dazu fehlen mir tatsächlich die Detailkenntnisse, und ich konzidiere gerne, dass ich die Dramatik dieser Vorgänge nicht vollumgänglich erkannt habe. Aber wie auch? Ich bin eigentlich nur interessiert an klarer Information, die man zunehmend in den klassischen Medien früherer Tage nicht mehr zu finden imstande ist.
Und gerade bei den unsäglichen "Dönermorden" und dem damit verknüpften Mord an der Polizeibeamtin in Heilbronn, mussten doch eigentlich bei jedem Durchschnittsdenker die Alarmglocken schrillen, angesichts der offiziellen Version des Geschehenen.
Dass dies alles tatsächlich und real derart dramatische Züge annehmen würde; dazu, dies frühzeitig zu erkennen, bin ich zweifellos zu naiv und zu unbeleckt in dieser vermuteten Szenerie...

Pletschi
27.03.2016, 00:43
Ein Brandgutachter sollte sich vor Gericht einer sachlichen Tonart befleißigen, ansonsten droht ihm der Ausschluss von der Verhandlung und das Honorar ist futsch. Aber hier darfst du nach Herzenslust krätschen.

Fettung durch mich

Frage besser einen Terrorismus-, Brandstiftungs- oder Profiler-Spezialisten!

Ich mischte mich ausnahmsweise mal in diesen, von mir wenig geschätzten Strang ein, weil es mir mithilfe der Überwachungsvideos leicht fiel, die dreiste Behauptung des Users herberger zu widerlegen.

Ich bin kein Experte. Aber du scheinst mir ein wahrer Experte zu sein...:cool:

Schwabenpower
27.03.2016, 01:06
Ich bin kein Experte. Aber du scheinst mir ein wahrer Experte zu sein...:cool:
Nur offensichtlich noch nie in einem Gericht. Sachlichkeit und Gericht paßt zusammen wie Ostereier und Stringtheorie

Kurti
27.03.2016, 09:49
(...)
Warum sollte ich mich selbst bezahlen? (...)Deine ungebetenen NSU-Gefälligkeitsgutachten wirst du dir schon selbst bezahlen müssen.

herberger
27.03.2016, 10:31
Der Vorsitzende des Berliner NSU Untersuchungsausschusses von der Piratenpartei im TV.

"Mit Logik lässt sich das alles nicht mehr erklären"!

Schwabenpower
27.03.2016, 15:19
Deine ungebetenen NSU-Gefälligkeitsgutachten wirst du dir schon selbst bezahlen müssen.
Es gibt nur ein offensichtliches Gefälligkeitsgutachten. Das Anzünden per Lunte von 4 Liter Benzin, was zu einer Explosion führt, den Anzünder aber unverletzt läßt, ist derart lächerlich, daß der verdammt viel Geld bekommen haben muß.

pixelschubser
27.03.2016, 15:32
Es gibt nur ein offensichtliches Gefälligkeitsgutachten. Das Anzünden per Lunte von 4 Liter Benzin, was zu einer Explosion führt, den Anzünder aber unverletzt läßt, ist derart lächerlich, daß der verdammt viel Geld bekommen haben muß.

Selbst ein halber Liter Benzin reicht aus, um trotz Lunte noch Versengungen an Bekleidung und Haaren zu erzeugen.

Wie die Tzschäpe das aus dem Haus geschafft haben will, ist mir auch ein Rätsel, denn sie musste ja bekanntlich mit benzingetränkten Socken "leben"!

Und, wie Du schon richtig angemerkt hattest, nicht das Benzin selbst brennt, sondern die Verdunstung. Es braucht halt den Sauerstoff.

Hab das vor Jahren mal getestet und ein brennendes Streichholz in ne Spritpfütze geworfen. Da passierte gar nichts. Das Streichholz ging einfach im Benzin aus wie in Wasser.

Schwabenpower
27.03.2016, 16:06
gut
Selbst ein halber Liter Benzin reicht aus, um trotz Lunte noch Versengungen an Bekleidung und Haaren zu erzeugen.

Wie die Tzschäpe das aus dem Haus geschafft haben will, ist mir auch ein Rätsel, denn sie musste ja bekanntlich mit benzingetränkten Socken "leben"!

Und, wie Du schon richtig angemerkt hattest, nicht das Benzin selbst brennt, sondern die Verdunstung. Es braucht halt den Sauerstoff.

Hab das vor Jahren mal getestet und ein brennendes Streichholz in ne Spritpfütze geworfen. Da passierte gar nichts. Das Streichholz ging einfach im Benzin aus wie in Wasser.
Klar, wenn sich das zündfähige Gemisch aus Benzindampf und Sauerstoff noch nicht gebildet hat.

Wenn Du das aber in einer warmen Wohnung machst, hast Du das schneller als Dir lieb ist

moishe c
27.03.2016, 16:25
Neben dem idiotischen "Geständnis" von V-rau Zschäpe - "ich verschüttete Benzin und zündete es mit dem Feuerzeug an" - spricht noch ein ganz gewichtiger Grund GEGEN Benzin als Brand- und Explosionsursache, und das ist die

öffentlich bekannte Tatsache,


daß die EXTRA DAFÜR ausgebildeten Suchhunde im 1. Durchgang - bevor die schwäbischen Gängster die "Bühne" betraten - KEINE sog. "Brandbeschleuniger" - hier eben Benzin - erschnüffelt und angezeigt haben!

Danach will dann sogar ein System-Lügner mit der eigenen Nase das Benzin gerochen haben!

Leute, verscheißern kann ich mich selbst! Dazu brauche ich weder den "Richter" Kötzel aus München noch die ganzen anderen Kasper vom BKA und den LKAn!

LANGE BEVOR ein Mensch mit seiner Menschennase etwas riecht, riecht das jeder Hund mit seiner Hundenase! Ich glaube, so circa 100 mal besser!

Aber diese Schurken LÜGEN dem Deutschen Volk FRECH INS GESICHT!

Nereus
28.03.2016, 00:25
Bitte erst einmal die Quellen studieren und dann orakeln …

Legende:
1-6 = waren Fensteröffnungen an der straßenseitigen Hausfront und an der Giebelseite.
A = war die Wohnungstür, die Zschäpe sichernd hinter sich abschloß als sie das Haus verließ.
B = war eine schmale Zwischenwand, die nicht zerstört wurde.
C = war das Eckmauerwerk, welches durch den Explosionsdruck nur nach außen verschoben wurde.
D = war ein privater Wandeinbau, dessen Metallstreben (S) das Obergeschoß hielten, die Zwischenmauer B vor Einsturz schützte und verhinderte, daß die Ecke C herausbrach und das Haus über diese Ecke einstürzte.
E = war ein offener Wandtresor in dem eine verschmorte Schreckschußpistole ERMA lag.
F = war eine Zwischenwand wie B, die vollständig durch den Explosionsdruck einstürzte.

http://www2.pic-upload.de/img/30167087/Abrisshaus2.jpg

http://www2.pic-upload.de/img/30167369/Abrisshaus.jpg
......................................... (Spiegel Vermutung)

http://www2.pic-upload.de/img/30167382/Abrisshaus3.jpg
-------

Zschäpe hatte die Wohnungstür, nach ihrer angeblichen Brandlegung, abgeschlossen!

Brandmeister Günnel denkt an fachmänniche Sprengung, darf aber nichts dazu sagen:

http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=8394992&viewfull=1#post8394992

Mißglückter Sprengstoffabriß mittels Vortäuschung einer Brandlegung?

http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=7119636&viewfull=1#post7119636

Und wer war der „dritte Mann”?

Heinrich Günnel, Chef des Zwickauer Feuerwehramtes: Der 57-Jährige weiß mehr, als er öffentlich sagen darf. ... Während das frühere griechische Restaurant im Erdgeschoss der Frühlingsstraße 26 schon seit geraumer Zeit leer steht, bauen unter dem Dach Handwerker gerade eine Wohnung aus. Als das ...Versteck in die Luft fliegt, sind zwei von ihnen schnell mal für einen Kaffee außer Haus. Ein Dritter, der nie mit zum Vespern ging, fehlt an diesem Tag zufällig.

„Das waren keine Dilettanten“, ist sich der Branddirektor sicher.
http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6602440&viewfull=1#post6602440

Abgeschlossene Wohnungstür A der angeblichen Brandlegerin Z., welche die Feuerwehr mit einem Spezialbeil aufbrach und entriegelte.

http://www2.pic-upload.de/img/30167431/Abrisshaus5.jpg
(aus dem Brandbericht)

Leerer 10 l Benzinkanister, der angeblich von der Feuerwehr von einem anderen Standort im Hausflur auf die Türschwelle drapiert, so im Brandbericht Lenks asserviert und im Focus 31. aus 2012 mitgeteilt wurde, aber von dem der Branddirektor Günnel nichts wußte. Warum wurde so ein Tatort manipuliert?

http://www2.pic-upload.de/img/30167490/Abrisshaus4.jpg
(aus dem Brandbericht)

Anmerkung: Wer war also der dritte Mann? Ein Sprengmeister (SED-PDS-LINKE?) aus dem ehemaligen sowjetischen Uran-Bergbaukombinat Aue, wo auch der antifaschistische (?) Hausverwalter mit seinem vietnamesischen Genossen „Hauseigentümer“ von der VU GmbH ( ein „Vietcong-Strohmann“ ?) ihren Sitz hatten?

Mysteriöses um die Schrottimmobilie Frühlingstraße 26/26a in Zwickau:

http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=7314317&viewfull=1#post7314317

Schwabenpower
28.03.2016, 00:31
D ist völliger Blödsinn. Die dünnen Aluprofile einer Gipskartonwand halten gerade mal den Gipskarton. Aber sicher kein Obergeschoss. Wer schreibt so einen Blödsinn?

Was denn jetzt? 5 oder 10 Liter Kanister?

moishe c
28.03.2016, 00:46
D ist völliger Blödsinn. Die dünnen Aluprofile einer Gipskartonwand halten gerade mal den Gipskarton. Aber sicher kein Obergeschoss. Wer schreibt so einen Blödsinn?

Was denn jetzt? 5 oder 10 Liter Kanister?


Guck auf das Foto, da siehst du den Kanister! M.E. ein 5 Liter-Kanister!

Schwabenpower
28.03.2016, 00:50
Guck auf das Foto, da siehst du den Kanister! M.E. ein 5 Liter-Kanister!
Ich bin nicht ganz sicher, halte es aber auch für 5 Liter. Wobei es egal ist. Weder mit 5 noch mit 10 Liter bekommst Du eine Explosion hin, die eine unter Last (der ganze Dachstuhl steht über die Fußpfette drauf) stehende Wand raussprengt.

herberger
28.03.2016, 12:47
https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/zweifel-an-selbstmord-von-mundlos-und-boehnhardt/


BERLIN. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Armin Schuster hat Zweifel am Selbstmord der mutmaßlichen NSU-Mitglieder Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt geäußert. „Die Situation, in der die Leichen aufgefunden wurden, paßt nicht durchgängig zu einem Selbstmord“, sagte er der taz. Er verstehe auch nicht, warum die schwerbewaffnete Bande „plötzlich vor einer Landpolizeistreife kapitulieren soll“. Dies leuchte ihm nicht ein.

Flüchtling
28.03.2016, 22:05
Die ARD will wohl ein bisserl fazit-isieren, noch bevor "der Prozess" zu Ende ist.
Mir hat schon die ca. eine Minute Bewerbung der vermeintlichen Aufklärungsreihe -"Mitten in Deutschland: NSU"- (ab Mittwoch, ARD)
gereicht, um zu spüren, wohin der potentielle Zuschauer gepeitscht werden soll.
Nach kurzer Recherche stieß ich auf diese Vorbeschreibung:

[...]

[...]

"Natürlich haben wir uns juristisch sehr stark beraten lassen"

Burg: Wie haben Sie sich denn eigentlich legal abgesichert? Sie haben gesagt, das ist Fiktion, aber natürlich sind die Personen sehr nahe an lebenden Personen. Zentrale Fragen sind ja auch gerade beim Prozess: Wie viel wusste Beate Zschäpe wirklich von den Morden von Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt? Wie nahe war zum Beispiel der Neonazi Tino Brand am NSU und an den Sprengstoffplänen dran. Das sind auch Themen, die Sie ja im Film behandeln, und da bewegt man sich natürlich legal dann auch ganz schnell auf schwierigem Terrain.

Schwochow: Das ist richtig. Natürlich haben wir uns juristisch sehr stark beraten lassen, jetzt auch bis zum Schluss [...]

[...] http://www.deutschlandradiokultur.de/ard-trilogie-ueber-nsu-terror-wir-gehoeren-einer-generation.2168.de.html?dram:article_id=349420

Pletschi
29.03.2016, 01:39
Wenn der NSU, so wie viele hier es gerne hätten, eine vom Staat, einem Nachrichtendienst oder wem auch immer, inszenierte Terrorgruppe war, stellt sich doch zunächst die Frage:

Wem sollte das etwas nützen?

Wer hätte einen Vorteil davon?

Wie wäre es, wenn du deine verbliebenen grauen Zellen mal aktivierst, anstatt hier bewusst dümmlich ins Forum zu blöken?:cool:

Pletschi
29.03.2016, 01:52
der VS bezahlt arbeitslose Ossis dafür,

Nazi zu spielen,

bringt sie um,

und schiebt ihnen Migrantenmorde unter.

Und verbietet dann die NPD und

alle die selber denken!

So kann man Proteste über die Überfüllung mit Mohammedanern

mit der Nazikeule nieder schlagen kann!

Wie in Norwegen

mit Brevik.

Also ganz unabhängig davon, was man von Massenmördern wie Breivik halten mag, hier mal zwei rein faktische Unterschiede zwischen dem Norweger und dem "NSU":
Breivik hat überlebt und hat seine Untaten gestanden!Er ist in einem rechtstaatlichen Prozess zur (norwegischen) Höchststrafe von 21 Jahren verurteilt worden Ob er tatsächlich ein Einzeltäter gewesen ist, mag dahin gestellt sein. Jedenfalls hat er sich erklärt, wie perfide auch immer.
Beim "NSU" zeigt sich ein deutlich anderes Bild. Zunächst als Aushorchzelle von Behörden in den Untergrund geschickt, haben sich die drei vermeintlichen Mitglieder dieses NSU in irgendeine Richtung unter der Obhut und Führung irgendwelcher Behörden weiter entwickelt? Der "NSU" hat was von 9/11. Niemand kann sagen, was genau passiert ist, an der offiziellen Version und dem medialen Narrativ der "Dreierbande" gibt es haufenweise Ungereimtheiten bis hin zu offensichtlichen Unmöglichkeiten.
Ein Polizist hat mir auf private Nachfrage zuletzt erklärt, dass im Kollegenkreis das NSU-Thema nicht wirklich ein Thema sei. Allerdings wäre die allgemeine Einschätzung, dass man da diverse "unangenehme" Verbrechen in einer Art Filter gesammelt und "erledigt" habe.:cool:

Pletschi
29.03.2016, 01:57
Ich finde, hier wird massivst eine ehemalige baden-württembergische Unternehmung besudelt:

Ich habe mit NSU die besten Erahrungen gemacht!

Meine 'erste Liebe' war eine "NSU-Quickly-L" von 1959

http://www.google.de/imgres?q=nsu+quickly&hl=de&sa=X&biw=1280&bih=920&tbm=isch&prmd=imvns&tbnid=0ewidsQ1HuAoTM:&imgrefurl=http://www.nsu-welt.de/y_oldtag06/html/das_war_alles_da.html&docid=pAfGHAZMpYrA3M&imgurl=http://www.nsu-welt.de/y_oldtag06/Quickly_L_01.jpg&w=510&h=408&ei=aS99UKCoKMPf4QTm3ICoCw&zoom=1&iact=hc&vpx=988&vpy=557&dur=1091&hovh=201&hovw=251&tx=176&ty=100&sig=116492860120971824146&page=2&tbnh=147&tbnw=196&start=25&ndsp=31&ved=1t:429,r:14,s:20,i:241

und meine 'zweite große Liebe' war eine "NSU - Super-Max" , die mich über 5 Jahre nach ihrer Restaurierung zuverlässig durch ganz Europa trug...

http://i.ytimg.com/vi/tb8gkJkNcr0/0.jpg

Darum mein Fazit:

NSU darf nicht beschädigt oder in den Dreck gezogen werden: das ist eine eigen Qualität auf 2 und 4 Rädern....

Die gesamten Polit-Schwätzer der Schlapphut-Fraktion sollen sich nicht an der Popularität früherer NSU-Produkte sonnen dürfen, um deren Öffentlichkeits-wirksamen Namen zu mißbrauchen.

Ich koche auf kleiner Flamme

KuK

Du sprichst hier von der NSU. Hier geht es aber um den NSU. Was freilich selbst der Stranggründer nicht korrekt beschrieben hat und sich alleine schon deshalb am Rande einer Peinlichkeit bewegt.:cool:

Pletschi
29.03.2016, 01:59
Mein Fazit ist, wird die NPD verboten, haben wir noch mehr solcher Untergrundzellen.

Sorry, aber meiner bescheidenen Meinung nach ist die NPD eine völlig zu vernachlässigende marginale "Größe" in der deutschen Parteienlandschaft. Ausser vielleicht für VS-Leute und linke Propagandaversuche.:cool:

Strandwanderer
29.03.2016, 02:06
.
Der Vorankündigung war zu entnehmen, daß die Folgen Ende März und Anfang April ausgestrahlt werden.

Den 1. April hat man vorsichtshalber ausgespart.

An dem Tag hätte man mit anderen und teilweise besser gemachten Fakes konkurrieren müssen.

Pletschi
29.03.2016, 02:23
Du gehst davon aus daß die Sache getürkt ist. Auf Grund von einstimmigen Reaktionen? Soso.
Im Eingangsposting stellst du die rhetorische Frage ob jemand an die Mär vom Rechtsterrorismus glaubt. Deine Fragestellung ist suggestiv. Und darum nicht seriös.



Erzähl mir nichts. Du willst überzeugen. Deine Sicht der Dinge anderen aufzwingen. Und sonst nichts. Das ich da störe wundert mich nicht.

Vielleicht solltest du mal an deiner das/dass-Schwäche arbeiten. Scheint übrigens typisch zu sein für linke Schwurbler, bis hin zu hoch bezahlten Mainstream-Schreiberlingen. Also gräme dich nicht, sondern lerne!:cool:

KuK
29.03.2016, 06:34
Dieser Strang ruhte immerhin 2 jahre und 10 Monate, bevor mal wieder etwas Öffentlichkeitsrelevantes zu hören war. Meine Einschätzung steht weiterhin: Frau Zschäpe wird einen Unfall erleiden, bevor ihre skandalös überzogene U-Haft beendet sein wird.

Der Staat hat sich in so viele Widersprüche verstrickt, daß ein legales Entkommen aus dem juristischen Sumpf kaum vorstellbar sein kann.
Rein waffentechnisch kann ich als Waffensachverständiger ausschließen, daß es sich so zugetragen hat bei der Ermordung der Uwe's, wie die StA es behauptet.

Affenpriester
29.03.2016, 07:18
Sorry, aber meiner bescheidenen Meinung nach ist die NPD eine völlig zu vernachlässigende marginale "Größe" in der deutschen Parteienlandschaft. Ausser vielleicht für VS-Leute und linke Propagandaversuche.:cool:

Die sogenannte NSU bestand ja auch nur aus paar Hanseln und bissl VS.

Kurti
29.03.2016, 08:57
(...)
Rein waffentechnisch kann ich als Waffensachverständiger ausschließen, daß es sich so zugetragen hat bei der Ermordung der Uwe's, wie die StA es behauptet.Schon wieder so ein selbsternannter Sachverständiger aus dem Untergrund.

KuK
29.03.2016, 09:04
Reicht Waffen-Ing. und Büchsenmacher als Qualifikation für Klein-Kurti aus?

Was hast Du denn für eine Qualifikation, um mir die meine absprechen zu können, Du Spezialist?

Bitte beweise mir zusätzlich, daß ich aus dem "Untergrund" komme. Geht nicht? - Kein Wunder bei den Linksdrallern hierzuforum.

Leute grundlos diffamieren ist offenbar das Einzige, womit ihr hier reüssieren könnt.

ABAS
29.03.2016, 09:10
.
Der Vorankündigung war zu entnehmen, daß die Folgen Ende März und Anfang April ausgestrahlt werden.

Den 1. April hat man vorsichtshalber ausgespart.

An dem Tag hätte man mit anderen und teilweise besser gemachten Fakes konkurrieren müssen.

Mit dem Trash-Film der im Taeschungskostuem einer " Dokumentation "
verpackt ist, sollen wir deutschen, kartoffelkoepfigen Gutmuetlinge eine
transatlantisch systemische Gehirnwaesche verpasst bekommen.

Man kennt das von der US Filmindustrie die mit der cineastischen " Nazi
Keule " nicht nur die Deutschen sondern die gesamten Weltoeffentlichkeit
ueberzeugt hat das die " Deutschen Nazis " sowohl am 1. Weltkrieg als auch
am 2. Weltkrieg die Alleinschuld zu verantworten hatten.

Der Filmproduzent Nico Hoffmann und die Regisseurin Soleen Yusef
werden bestimmt fuer ihr grandioses Manipulationsmeisterwerk einen Oscar
und den Pulitzer Medienpreis bekommen.

Als impulsiver, cholerischer Soziopath werde ich mir trotzden den
Film anschauen und danach mein Fernsehgeraet erschiessen und
mir anschliessend einen neuen Fernseher kaufen. Damit leiste ich
meinen individuellen Beitrag zu Steigerung der Wirtschaftsleistung.
Immerhin leben wird im Kapitalismus! Haha!

herberger
29.03.2016, 09:11
Wenn es V Leute so schnell in die Führung der NPD schaffen, welche Qualität hat dann erst das NPD Fußvolk ?

Kurti
29.03.2016, 09:30
Reicht Waffen-Ing. und Büchsenmacher als Qualifikation für Klein-Kurti aus?

(...)Du bist im vorliegenden Fall nicht als Sachverständiger oder Gutachter benannt, somit hast du dich selbst ernannt und kannst hier bestenfalls deine private, sachkundige Meinung kundtun.

herberger
29.03.2016, 09:32
Du bist im vorliegenden Fall nicht als Sachverständiger oder Gutachter benannt, somit hast du dich selbst ernannt und kannst hier bestenfalls deine private, sachkundige Meinung kundtun.

Es gab nie eine NSU

Ein Experte "Serien Täter die keine Spuren hinterlassen so etwas gibt es nicht"!

wtf
29.03.2016, 09:39
Rein waffentechnisch kann ich als Waffensachverständiger ausschließen, daß es sich so zugetragen hat bei der Ermordung der Uwe's, wie die StA es behauptet.

Erzähl doch mal...

Rolf1973
29.03.2016, 10:02
Du bist im vorliegenden Fall nicht als Sachverständiger oder Gutachter benannt, somit hast du dich selbst ernannt und kannst hier bestenfalls deine private, sachkundige Meinung kundtun.

KuK hat hierzuforum schon öfter unter Beweis gestellt, dass er in Bezug auf Waffen, Munition und deren Eigenschaften ein Fachmann* ist und zu nahezu jedem Detail Auskunft geben kann.
Man darf ihm durchaus zutrauen, Widersprüche und falsche Angaben der Behörden in einigen Punkten entlarven zu können.

*Den Begriff "Experte" möchte ich hier nicht bringen, so darf sich in Deutschland jedes Arschloch nennen, siehe unter anderem Andrea Röpke, selbsternannte "Rechtsextremismusexpertin".

KuK
29.03.2016, 10:18
Du bist im vorliegenden Fall nicht als Sachverständiger oder Gutachter benannt, somit hast du dich selbst ernannt und kannst hier bestenfalls deine private, sachkundige Meinung kundtun.

Dann sind also alle nicht bestellten Sachverständige keine? - Aus welchem Pool haben dann die Gerichte ihre Sachverständigen ausgewählt, wenn es doch keine gibt, Du Schlaufuchs.
Wenn ich eine sachkundige Meinung abgeben kann, weil ich Sachkunde und mehr-jahrzehntige Erfahrung im Metier besitze, bin ich ein Sachverständiger!

Lese auch hier:

EuroExpert, die European Organisation for Expert Associations, definiert den Begriff des Sachverständigen wie folgt:

„Der Sachverständige ist eine unabhängige integre Person, die auf einem oder mehreren bestimmten Gebieten über besondere Sachkunde sowie Erfahrung verfügt. Der Sachverständige trifft aufgrund eines Auftrages allgemeingültige Aussagen über einen ihm vorgelegten oder von ihm festgehaltenen Sachverhalt. Er besitzt ebenfalls die Fähigkeit, die Beurteilung dieses Sachverhaltes in Wort und Schrift nachvollziehbar darzustellen.“


Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Sachverständiger

Um die Ungereimheiten der gerichtlichtlichen "Argumentationsketten" aufzuzeigen, braucht man eigentlich nur folgerichtig denken zu können. Das müßten sogar Linksdraller zuwege bekommen. Dem im Wege ist nur das Dünnbrett vor dem Schädel, welches es zu bohren gilt.

Wenn ein Deich bricht, urteilt eben auch nicht nur ein Gutachter, sondern auch ein "Deichgraf".

Es ist wohl evident, daß vor Gericht keine Blödmannsgehilfenanwärter als Sachverständige herangezogen werden können.
(Außer natürlich so unwichtigen Halsgerichtsbarkeiten, wie dem IMT, Nürnberg)

KuK
29.03.2016, 10:32
Du bist im vorliegenden Fall nicht als Sachverständiger oder Gutachter benannt, somit hast du dich selbst ernannt und kannst hier bestenfalls deine private, sachkundige Meinung kundtun.


Erzähl doch mal...

Im Wohnmobil lagen nach Polizeiaussagen die beiden toten Uwe's. Einer aus kurzer Distanz in die Brust geschossen, der andere mit Kopfschuß.
Laut Polizei-Rekonstruktion des Tathergangs hat ein Uwe den anderen in die Brust geschossen und sich danach selbst gerichtet.
Als die Tatwaffe wurde eine Repetier-Schrotflinte (ugs.: "Pumpgun") ballistisch dingfest gemacht. Daran wird es kaum etwas zu rütteln geben, außer daß am Tatort zwei gleiche unverschmorte Schrotpatronen-Hülsen gleichen Kalibers und mit gleichem Korngrößen- Aufdruck gefunden wurden, aber zwei verschieden große Schrotkugelreste (2,5mm und 4,0mm !) (Unterschiedliche Korngrößen)
Die aufgefundene Pumpgun war zu 3/4 durchrepetiert und eine abgeschossene Schrotpatronenhülse steckte zwischen Ladelöffel und Waffengehäuse. (Ladehemmung)

Erhebt sich die sachkundige Frage, diesmal an einen Neuromediziner:
Wie kann ein eben gerade absolut tödlich beschossener Mensch eine Repetierflinte noch einmal 3/4 nachladen?
Meinem laienhaften Verständnis nach ist das wohl kaum möglich.

wtf
29.03.2016, 10:46
Erhebt sich die sachkundige Frage, diesmal an einen Neuromediziner:
Wie kann ein eben gerade absolut tödlich beschossener Mensch eine Repetierflinte noch einmal 3/4 nachladen?
Meinem laienhaften Verständnis nach ist das wohl kaum möglich.

Ich habe ja noch nie eine Flinte in der Hand gehabt, aber da gibt es doch auch Halbautomaten. War das einer?

KuK
29.03.2016, 11:02
Ich habe ja noch nie eine Flinte in der Hand gehabt, aber da gibt es doch auch Halbautomaten. War das einer?

Nein, die sichergestellte Flinte war ein "Hand-Repetierer":
Nach Schußabgabe muß eine Hand die Flinte ergreifen und die andere Hand muß den Vorderschaft der Waffe einmal ganz nach vorn schieben, um die Hülse auszuwerfen und dann in einer kompletten Bewegung nach hinten bis zum Anschlag die nächste Patrone laden zu können.
Ja, es gibt ein paar "John Waynes", die machen es mit einer Hand, indem sie die Waffe vor- und zurückbeschleunigen, während sie den Vorderschaft festhalten.
Solche Mätzchen gehen aber nicht, wenn der eigene Körper gerade ca. 1500-1700 Joule "abbekommen" hat.

pixelschubser
29.03.2016, 12:58
Nein, die sichergestellte Flinte war ein "Hand-Repetierer":
Nach Schußabgabe muß eine Hand die Flinte ergreifen und die andere Hand muß den Vorderschaft der Waffe einmal ganz nach vorn schieben, um die Hülse auszuwerfen und dann in einer kompletten Bewegung nach hinten bis zum Anschlag die nächste Patrone laden zu können.
Ja, es gibt ein paar "John Waynes", die machen es mit einer Hand, indem sie die Waffe vor- und zurückbeschleunigen, während sie den Vorderschaft festhalten.
Solche Mätzchen gehen aber nicht, wenn der eigene Körper gerade ca. 1500-1700 Joule "abbekommen" hat.

Ganz nebenbei hat das Gerät auch noch einen nicht zu verachtenden Rückstoß. Ich habe die Aufnahmen der Ermittler gesehen, die @fatalist seinerzeit in seinem Blog zeigte(ohne Verpixelung).

Bei dem Loch im Kopf, macht der Schütze gar nichts mehr. Und er umarmt das Gerät auch nicht mehr so, wie es die Bilder zeigen, "liebevoll".

Ingeborg
29.03.2016, 13:03
Sorry, aber meiner bescheidenen Meinung nach ist die NPD eine völlig zu vernachlässigende marginale "Größe" in der deutschen Parteienlandschaft. Ausser vielleicht für VS-Leute und linke Propagandaversuche.:cool:

Ja, ohne VS keine NPD

Hoamat
29.03.2016, 13:36
........ Erhebt sich die sachkundige Frage, diesmal an einen Neuromediziner:
Wie kann ein eben gerade absolut tödlich beschossener Mensch eine Repetierflinte noch einmal 3/4 nachladen?
Meinem laienhaften Verständnis nach ist das wohl kaum möglich.

Und ... wie zündete Er danach noch das Wohnmobil an ?

Schwabenpower
29.03.2016, 13:37
Dann sind also alle nicht bestellten Sachverständige keine? - Aus welchem Pool haben dann die Gerichte ihre Sachverständigen ausgewählt, wenn es doch keine gibt, Du Schlaufuchs.
Wenn ich eine sachkundige Meinung abgeben kann, weil ich Sachkunde und mehr-jahrzehntige Erfahrung im Metier besitze, bin ich ein Sachverständiger!

Lese auch hier:

EuroExpert, die European Organisation for Expert Associations, definiert den Begriff des Sachverständigen wie folgt:

„Der Sachverständige ist eine unabhängige integre Person, die auf einem oder mehreren bestimmten Gebieten über besondere Sachkunde sowie Erfahrung verfügt. Der Sachverständige trifft aufgrund eines Auftrages allgemeingültige Aussagen über einen ihm vorgelegten oder von ihm festgehaltenen Sachverhalt. Er besitzt ebenfalls die Fähigkeit, die Beurteilung dieses Sachverhaltes in Wort und Schrift nachvollziehbar darzustellen.“


Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Sachverständiger

Um die Ungereimheiten der gerichtlichtlichen "Argumentationsketten" aufzuzeigen, braucht man eigentlich nur folgerichtig denken zu können. Das müßten sogar Linksdraller zuwege bekommen. Dem im Wege ist nur das Dünnbrett vor dem Schädel, welches es zu bohren gilt.

Wenn ein Deich bricht, urteilt eben auch nicht nur ein Gutachter, sondern auch ein "Deichgraf".

Es ist wohl evident, daß vor Gericht keine Blödmannsgehilfenanwärter als Sachverständige herangezogen werden können.
(Außer natürlich so unwichtigen Halsgerichtsbarkeiten, wie dem IMT, Nürnberg)

Das hat er mit mir auch schon versucht. Stellt Behauptungen auf, die schon für den technisch interessierten Laien lächerlich sind.

Wenn man ihm dann den Schwachsinn um die Ohren haut, kommt die billige Ausrede, man sei ja kein Gerichtsgutachtet.

Lies mal, was ich zu der Brandstoftung schrieb. Dazu muß man kein Sachverständiger sein.

wtf
29.03.2016, 13:57
Und ... wie zündete Er danach noch das Wohnmobil an ?

Dummerle, das macht man vorher, hält aber die Luft an, damit kein Ruß in die Lunge kommt.

Schwabenpower
29.03.2016, 13:59
Dummerle, das macht man vorher, hält aber die Luft an, damit kein Ruß in die Lunge kommt.

Ach so! Na, da hätte ich auch drauf kommen können.

Hoamat
29.03.2016, 14:42
Dummerle, das macht man vorher, hält aber die Luft an, damit kein Ruß in die Lunge kommt.

Hatte Er denn auch einen knallroten Kopf ?

Kurti
29.03.2016, 15:51
KuK hat hierzuforum schon öfter unter Beweis gestellt, dass er in Bezug auf Waffen, Munition und deren Eigenschaften ein Fachmann* ist und zu nahezu jedem Detail Auskunft geben kann.
Man darf ihm durchaus zutrauen, Widersprüche und falsche Angaben der Behörden in einigen Punkten entlarven zu können.

(...)Ich werde einen Teufel tun und hier einem Fachkundigen dessen Sachverstand bzw. -wissen absprechen und das schon gar nicht auf einem Gebiet, bei dem ich nur über laienhafte Kenntnisse verfüge.

Aber zum Zwecke der Glaubhaftmachung seiner Argumente den Sachverständigen in die Waagschale zu werfen, das liegt dem wahren Sachverständigen oder Gutachter fern. Wie wäre es wohl um das Sachverständigen- und Gutachterwesen in der Welt bestellt, wenn sich nach jedem offiziellen Gutachten einige Kollegen mit inoffiziellen Gegengutachten zu Wort melden würden? Ohne mich tiefer mit der Berufsethik der Gutachter und Sachverständigen beschäftigen zu wollen, kommen da bei mir standesrechtliche Bedenken auf.

Erscheint ein Sachverständigen-Gutachten der Staatsanwaltschaft mangelhaft oder weist Ungereimtheiten auf, so steht es jedem Gutachter frei, seine sachdienlichen Zweifel der Verteidigung darzulegen und sich um den Auftrag zu einem Gegengutachten zu bewerben.


Dann sind also alle nicht bestellten Sachverständige keine? - Aus welchem Pool haben dann die Gerichte ihre Sachverständigen ausgewählt, wenn es doch keine gibt, Du Schlaufuchs.
Wenn ich eine sachkundige Meinung abgeben kann, weil ich Sachkunde und mehr-jahrzehntige Erfahrung im Metier besitze, bin ich ein Sachverständiger!

(...)

Siehe oben!


Im Wohnmobil lagen nach Polizeiaussagen die beiden toten Uwe's. Einer aus kurzer Distanz in die Brust geschossen, der andere mit Kopfschuß.
Laut Polizei-Rekonstruktion des Tathergangs hat ein Uwe den anderen in die Brust geschossen und sich danach selbst gerichtet.
Als die Tatwaffe wurde eine Repetier-Schrotflinte (ugs.: "Pumpgun") ballistisch dingfest gemacht. Daran wird es kaum etwas zu rütteln geben, außer daß am Tatort zwei gleiche unverschmorte Schrotpatronen-Hülsen gleichen Kalibers und mit gleichem Korngrößen- Aufdruck gefunden wurden, aber zwei verschieden große Schrotkugelreste (2,5mm und 4,0mm !) (Unterschiedliche Korngrößen)
Die aufgefundene Pumpgun war zu 3/4 durchrepetiert und eine abgeschossene Schrotpatronenhülse steckte zwischen Ladelöffel und Waffengehäuse. (Ladehemmung)

Erhebt sich die sachkundige Frage, diesmal an einen Neuromediziner:
Wie kann ein eben gerade absolut tödlich beschossener Mensch eine Repetierflinte noch einmal 3/4 nachladen?
Meinem laienhaften Verständnis nach ist das wohl kaum möglich.Kein Kommentar zum eventuellen Tathergang, um den ging es mir nicht.

Bolle
29.03.2016, 16:07
Hatte Er denn auch einen knallroten Kopf ?

Hinten raus ja!

Praktiker
29.03.2016, 16:26
Dummerle, das macht man vorher, hält aber die Luft an, damit kein Ruß in die Lunge kommt.

Diese Kerle waren beschtümmt ganz ausgebuffte Nazi´s...:D

Bolle
29.03.2016, 16:29
Diese Kerle waren beschtümmt ganz ausgebuffte Nazi´s...:D

und verschlagen.......!

Praktiker
29.03.2016, 16:35
Und ... wie zündete Er danach noch das Wohnmobil an ?

Vielleicht kamen zufällig paar Linksfaschisten vorbei ?? Die zündeln doch gern alles an,- was ihnen nicht selbst gehört...:D

Systemhandbuch
29.03.2016, 21:03
.
Der Vorankündigung war zu entnehmen, daß die Folgen Ende März und Anfang April ausgestrahlt werden.

Den 1. April hat man vorsichtshalber ausgespart.

An dem Tag hätte man mit anderen und teilweise besser gemachten Fakes konkurrieren müssen.

Ich werde mir das trotz allem antun. Es waren glaube ich sogar mal Deine Worte, ... man muss die Waffen seiner Feinde kennen.;)

Strandwanderer
29.03.2016, 21:21
Ich werde mir das trotz allem antun. Es waren glaube ich sogar mal Deine Worte, ... man muss die Waffen seiner Feinde kennen.;)


Absolut zutreffend.

Gerade die Lügengebäude des Systems sagen eine Menge über seinen Zustand und seine Absichten aus.

Metabo
29.03.2016, 21:22
Ich halte den sogenannten "Selbstmord" der beiden Uwes für einen Fake...!! Angeblich waren mehrere großkalibrige Faustfeuerwaffen im Wohnmobil vorhanden...!!!

In der eingeschränkten Enge eines Wohnmobils ist wohl kaum ausreichend Platz für den Suizid mit Gewehren, welche eine durchschnittliche Länge von ca. 120 cm besitzen...!! (Mein privates legales (!!) Luftgewehr ist auf meine Körpergröße eingestellt und ca. 90 cm lang...!!!)

Sollte ich einen Suizid begehen wollen, würde ich die "handlichere" Waffe bevorzugen...!!!
Ach ja, wenn mir die Hälfte des Schädels fehlt (wie in den Fotos auf dem Blog von "fatalist"), kann definitiv niemand mehr das Wohnmobil der "Selbstmörder" anzünden, außer "aussenstehende"...!!!

Sind nur meine Gedanken zu diesem Thema...!!!

sleepwell
29.03.2016, 21:36
Ich werde einen Teufel tun und hier einem Fachkundigen dessen Sachverstand bzw. -wissen absprechen und das schon gar nicht auf einem Gebiet, bei dem ich nur über laienhafte Kenntnisse verfüge.

Du hast auch als Laie eine Chance.
Laie Zschäpe hat ja schon eine Art der Zündung entwicklet, die der Gutachter nicht erklären kann.
Den hat sie also fachlich im Sack.
Sie hat dieses Know how geschützt und in ihrer Aussage ein Feuerzeugklick angeführt.
Sie hat also die Wohnung gar nicht abgeschlossen, sie ist mit der Explosion duchs Fenster geflogen.

Nun zu deiner Chance.
Wer Benzin in einem geschlossenen Raum auskippt, der latscht kreuz und quer durch das Benzinluftgemisch.
Klamotten und Haare saugen sich voll. Unausweichlich!
Die Frau, die die Katzen aus der Wohnung brachte stinkt daher Meilen gegen den Wind nach Benzin.
Auch unausweichlich.
Hat sie aber nicht.

Kein einziger Zeuge vor Gericht gab an, sowas gerochen zu haben.
Es ist den drei von der Schlafstelle (Verteidiger Zschäpe) zu verdanken, dass das nicht explizit festgehalten wurde.
Die haben sich das rausarbeiten dieses Fakts verkniffen. Hätte Zschäpe total entlastet, geht gar nicht.

Zu deiner Chance.
Du kannst jetzt im Selbstversuch zum Sachverständigen für Benzingeruch werden.
Die Physik ist zu 100 Prozent auf deiner Seite.

moishe c
29.03.2016, 21:40
Du hast auch als Laie eine Chance.
Laie Zschäpe hat ja schon eine Art der Zündung entwicklet, die der Gutachter nicht erklären kann.
Den hat sie also fachlich im Sack.
Sie hat dieses Know how geschützt und in ihrer Aussage ein Feuerzeugklick angeführt.
Sie hat also die Wohnung gar nicht abgeschlossen, sie ist mit der Explosion duchs Fenster geflogen.

Nun zu deiner Chance.
Wer Benzin in einem geschlossenen Raum auskippt, der latscht kreuz und quer durch das Benzinluftgemisch.
Klamotten und Haare saugen sich voll. Unausweichlich!
Die Frau, die die Katzen aus der Wohnung brachte stinkt daher Meilen gegen den Wind nach Benzin.
Auch unausweichlich.
Hat sie aber nicht.

Kein einziger Zeuge vor Gericht gab an, sowas gerochen zu haben.
Es ist den drei von der Schlafstelle (Verteidiger Zschäpe) zu verdanken, dass das nicht explizit festgehalten wurde.
Die haben sich das rausarbeiten dieses Fakts verkniffen. Hätte Zschäpe total entlastet, geht gar nicht.

Zu deiner Chance.
Du kannst jetzt im Selbstversuch zum Sachverständigen für Benzingeruch werden.
Die Physik ist zu 100 Prozent auf deiner Seite.




Wieso nicht zum Wesentlichen vorstoßen?

Wir könnten Kuddi doch auch einen Forschungsauftrag bezüglich "Benzin anzünden mittels Feuerzeug" erteilen ...

Schwabenpower
29.03.2016, 21:44
Wieso nicht zum Wesentlichen vorstoßen?

Wir könnten Kuddi doch auch einen Forschungsauftrag bezüglich "Benzin anzünden mittels Feuerzeug" erteilen ...
Habe ich doch schon.
Einschließlich Bereitstellung eines zum Abbruch vorgesehenen Hauses und Feuerwehr. NAW oder KTW braucht man nicht, könnte ich aber der Show wegen auch stellen.

Strandwanderer
29.03.2016, 22:55
Ich halte den sogenannten "Selbstmord" der beiden Uwes für einen Fake...!! Angeblich waren mehrere großkalibrige Faustfeuerwaffen im Wohnmobil vorhanden...!!!

In der eingeschränkten Enge eines Wohnmobils ist wohl kaum ausreichend Platz für den Suizid mit Gewehren, welche eine durchschnittliche Länge von ca. 120 cm besitzen...!! (Mein privates legales (!!) Luftgewehr ist auf meine Körpergröße eingestellt und ca. 90 cm lang...!!!)

Sollte ich einen Suizid begehen wollen, würde ich die "handlichere" Waffe bevorzugen...!!!
Ach ja, wenn mir die Hälfte des Schädels fehlt (wie in den Fotos auf dem Blog von "fatalist"), kann definitiv niemand mehr das Wohnmobil der "Selbstmörder" anzünden, außer "aussenstehende"...!!!



Mit zerlegtem Schädel kann man auch keine Pumpgun mehr nachladen.

Seltsamerweise wurde aber die zum angeblichen Doppelselbstmord verwendete Pumpgun im geladenen Zustand aufgefunden.

Schwabenpower
29.03.2016, 23:25
Mit zerlegtem Schädel kann man auch keine Pumpgun mehr nachladen.

Seltsamerweise wurde aber die zum angeblichen Doppelselbstmord verwendete Pumpgun im geladenen Zustand aufgefunden.
Das war mir jetzt auch neu.
Gemäß Kurti müßten wir jetzt einen vom Gericht bestellten Sachverständigen fragen. (Der übrigens nicht vereidigt sein muß. Das kann der Richter noch im Prozeß nachholen)

sleepwell
29.03.2016, 23:56
Mit zerlegtem Schädel kann man auch keine Pumpgun mehr nachladen.



Wer keine Fingerabdrücke auf der Waffe hinterlässt, also nach dem Kopfschuss die Handschuhe auszieht und ins Feuer wirft, der lädt auch ohne Rübe eine Waffe nach.
Das ist einfach logisch ...

Schwabenpower
30.03.2016, 00:27
Wer keine Fingerabdrücke auf der Waffe hinterlässt, also nach dem Kopfschuss die Handschuhe auszieht und ins Feuer wirft, der lädt auch ohne Rübe eine Waffe nach.
Das ist einfach logisch ...
Wer das anzweifelt, ist Nazi

Pletschi
31.03.2016, 01:32
Die sogenannte NSU bestand ja auch nur aus paar Hanseln und bissl VS.

Was der NSU ist bzw. war scheint bis zum heutigen Tage nicht wirklich geklärt zu sein. Oder hältst du dich an das sogenannte "Bekennervideo"?

Panier
31.03.2016, 01:59
Was der NSU ist bzw. war scheint bis zum heutigen Tage nicht wirklich geklärt zu sein. [...]

Klar ist nur, daß sie mit dem Nationalsozialismus rein überhaupt nichts zu tun hatten. Mein Tipp: nützliche Idioten, die als Hollywood-"Nazis" posierten. Solchen Kraken würde zurecht die Guillotine drohen, falls Recht und Gerechtigkeit wieder hergestllt würden.

Rhino
31.03.2016, 13:34
Klar ist nur, daß sie mit dem Nationalsozialismus rein überhaupt nichts zu tun hatten. Mein Tipp: nützliche Idioten, die als Hollywood-"Nazis" posierten. Solchen Kraken würde zurecht die Guillotine drohen, falls Recht und Gerechtigkeit wieder hergestllt würden.
Ist auch mein Eindruck, dass die mehr "Actionorientiert" waren. Der "Nazi" ist da willkommenes Provokations- und Imponiergehabe. Die Rolle passt da wie beim James-Bond-Film-Boesewicht.

Indizien sprechen fuer geheimdienstliche Mitwirkung (und Vertuschung) - Hypothese: Die sollten heisse Eisen aus dem Feuer holen und der Karrierefoerderung einiger Geheimdienstmitarbeiter dienen.

sleepwell
31.03.2016, 17:03
Die sogenannte NSU bestand ja auch nur aus paar Hanseln und bissl VS.

Da du nicht so im Thema stehst.
Der NSU ist ein Label, als Organisation gab es den nicht.
Das Label selber wurde wahrscheinlich nach dem 4.11 nachgeschoben und rückwärts legendiert.

Nereus
01.04.2016, 05:01
Fußnote zum Beitrag:

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=8471357&viewfull=1#post8471357


Hier ein Nachtrag mit dem indirekten Beweis, daß es eine Kündigung für die Dienelt/Zschäpe-Wohnung in der Zwickauer Frühlingstraße 26 (1.OG) gab.

Neuvermietung? http://politikforen.net/attachment.php?attachmentid=37511&d=1372599676
….

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=7324480&viewfull=1#post7324480

Erich von Stahlhelm
01.04.2016, 15:30
https://www.youtube.com/watch?v=HAcO3xv-D9g

Bolle
01.04.2016, 15:39
Das ganze Video "Kampf um die Wahrheit"!


https://www.youtube.com/watch?v=hD0IqvfSWW4

Metabo
01.04.2016, 23:38
Mit zerlegtem Schädel kann man auch keine Pumpgun mehr nachladen.

Seltsamerweise wurde aber die zum angeblichen Doppelselbstmord verwendete Pumpgun im geladenen Zustand aufgefunden.

Vermutlich hast Du andere Infos wie ich...!!!

Eigenartigerweise es wurden ja zwei ausgeworfene Patronenhülsen gefunden, welche aus der Pumpgun stammen sollten...!!!

Eine "Pumpgun" ist ein mechanisches "Repertiergewehr" bzw. eine Schrotflinte, welche von Hand nachgeladen "repertiert"werden muss..!!!


Fazit: Ein Uwe könnte vielleicht Suizid im Wohnmobil begehen...!!!

Aber wer von denen würde eine massiv unhandliche Schusswafffe in der Enge eines Wohnmobils benutzen, wenn ca. 10 andere Faustfeuerwaffen zur Verfühgung stehen...???

Eigenartig...

Strandwanderer
02.04.2016, 00:46
Vermutlich hast Du andere Infos wie ich...!!!

Eigenartigerweise es wurden ja zwei ausgeworfene Patronenhülsen gefunden, welche aus der Pumpgun stammen sollten...!!!

Eine "Pumpgun" ist ein mechanisches "Repertiergewehr" bzw. eine Schrotflinte, welche von Hand nachgeladen "repertiert"werden muss..!!!


Das ist mir bekannt.

Es heißt allerdings "repetieren" und "Repetiergewehr".

Eben deshalb ist es nicht erklärlich, daß die Waffe in geladenem Zustand gefunden wurde.

Schwabenpower
02.04.2016, 00:52
Das ist mir bekannt.

Es heißt allerdings "repetieren" und "Repetiergewehr".

Eben deshalb ist es nicht erklärlich, daß die Waffe in geladenem Zustand gefunden wurde.
Moment mal. Ich bin da nur Laie, aber muß man da nicht nach dem Schuß die Patrone händisch auswerfen, also repetieren? Wird nicht dann erst eine neue Patrone eingelegt?

moishe c
02.04.2016, 02:06
Moment mal. Ich bin da nur Laie, aber muß man da nicht nach dem Schuß die Patrone händisch auswerfen, also repetieren? Wird nicht dann erst eine neue Patrone eingelegt?



Im Wohnmobil wurden keine Spuren gefunden, die bestätigen würden, daß den beiden Uwes mit Kaliber 12 Flintenlaufgeschossen IN DIESEM Wohnmobil IN DIE KÖPFE GESCHOSSEN WORDEN WÄRE!

Von wem auch immer, wann auch immer, in welcher Reihenfolge auch immer!

Eine Repetierflinte MÜSSTE nach einem Selbstmord

- mit geschlossenem Verschluß UND

- mit einer abgeschossenen Patronenhülse im Patronenlager

aufgefunden werden!

Diese beiden Punkte MÜSS(t)EN vorliegen!

Weitere Details lasse ich weg, da ich keinen Bock habe, den Kollaborateurs-Schweinen auch noch Tips zukommen zu lassen.

Also die ERSTE Frage muß lauten:

Passen die Spuren im WoMo überhaupt zu den Behauptungen des "Generalbundesanwalts"?

NEIN, die Spuren passen NICHT!


Tja, lieber "Generalausbund" ... OWNED!!! :fizeig:

Schwabenpower
02.04.2016, 02:15
Im Wohnmobil wurden keine Spuren gefunden, die bestätigen würden, daß den beiden Uwes mit Kaliber 12 Flintenlaufgeschossen IN DIESEM Wohnmobil IN DIE KÖPFE GESCHOSSEN WORDEN WÄRE!

Von wem auch immer, wann auch immer, in welcher Reihenfolge auch immer!

Eine Repetierflinte MÜSSTE nach einem Selbstmord

- mit geschlossenem Verschluß UND

- mit einer abgeschossenen Patronenhülse im Patronenlager

aufgefunden werden!

Diese beiden Punkte MÜSS(t)EN vorliegen!

Weitere Details lasse ich weg, da ich keinen Bock habe, den Kollaborateurs-Schweinen auch noch Tips zukommen zu lassen.

Also die ERSTE Frage muß lauten:

Passen die Spuren im WoMo überhaupt zu den Behauptungen des "Generalbundesanwalts"?

NEIN, die Spuren passen NICHT!


Tja, lieber "Generalausbund" ... OWNED!!! :fizeig:

Danke. Das Problem ist aber doch, daß es die Wahlschafe nicht interessiert.

Ich kenne mich da auch nicht aus, stutze aber schon rein vom technischen Verständnis her.
Diese Zweifel werden mir von offensichtlichen Experten immer wieder bestätigt.

Metabo
02.04.2016, 08:54
Mit zerlegtem Schädel kann man auch keine Pumpgun mehr nachladen.

Seltsamerweise wurde aber die zum angeblichen Doppelselbstmord verwendete Pumpgun im geladenen Zustand aufgefunden.

...und wie schon "pixelschubser" im Beitrag #36587 bemerkte:

"Ganz nebenbei hat das Gerät auch noch einen nicht zu verachtenden Rückstoß. Ich habe die Aufnahmen der Ermittler gesehen, die @fatalist seinerzeit in seinem Blog zeigte(ohne Verpixelung).

Bei dem Loch im Kopf, macht der Schütze gar nichts mehr. Und er umarmt das Gerät auch nicht mehr so, wie es die Bilder zeigen, "liebevoll"."

Zitat Ende.


Ich habe die Bilder auch gesehen, und vertraue lieber meinem gesunden Menschenverstand und dazu noch einem wirklichen Fachmann in Sachen Schusswaffen wie meinen Liebsten KuK...!!!

Dieses Szenario stinkt bis zum Himmel...!!!

Bruddler
02.04.2016, 08:59
...und wie schon "pixelschubser" im Beitrag #36587 bemerkte:

"Ganz nebenbei hat das Gerät auch noch einen nicht zu verachtenden Rückstoß. Ich habe die Aufnahmen der Ermittler gesehen, die @fatalist seinerzeit in seinem Blog zeigte(ohne Verpixelung).

Bei dem Loch im Kopf, macht der Schütze gar nichts mehr. Und er umarmt das Gerät auch nicht mehr so, wie es die Bilder zeigen, "liebevoll"."

Zitat Ende.


Ich habe die Bilder auch gesehen, und vertraue lieber meinem gesunden Menschenverstand und dazu noch einem wirklichen Fachmann in Sachen Schusswaffen wie meinen Liebsten KuK...!!!

Dieses Szenario stinkt bis zum Himmel...!!!

Man hätte sicherheitshalber noch einen Abschiedsbrief finden sollen... :pfeif:

Metabo
02.04.2016, 09:21
Man hätte sicherheitshalber noch einen Abschiedsbrief finden sollen... :pfeif:

Das wäre sinnvoll gewesen...!!!

Sarc.aus. :cool:

Bolle
02.04.2016, 11:10
Affentheater:


Erfundenes NSU-Opfer: Appell an Nebenkläger Ö.

Von Gisela Friedrichsen (http://www.spiegel.de/impressum/autor-887.html), München
http://cdn4.spiegel.de/images/image-567793-breitwandaufmacher-pyur-567793.jpghttp://www.spiegel.de/static/sys/v10/icons/ic_lupe.png (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bild-1059800-567793.html)
DPA
Richter im NSU-Prozess (Archiv): Ermittler sagt zur erfundenen Nebenklägerin aus

Das angebliche NSU-Opfer Meral Keskin gibt es nicht - das hat nun der zuständige Beamte des Bundeskriminalamts bestätigt. Vor Gericht gab er einen Einblick in die Ermittlungen in dem undurchsichtigen Fall.


Nun ist es quasi amtlich: Jene Frau namens Meral Keskin, die durch denNagelbombenanschlag in der Kölner Keupstraße (http://www.spiegel.de/thema/nagelbomben_attentat_in_koeln_2004/) im Juni 2004 am Auge verletzt worden sein soll, existiert nicht.

Nachdem im NSU-Prozess (http://www.spiegel.de/thema/nsu_prozess/) ein entsprechender Verdacht aufgekommen war und SPIEGEL ONLINE berichtet hatte (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-das-opfer-das-es-wohl-gar-nicht-gab-a-1055969.html), dass offenbar jahrelang eine nicht existente Person als Nebenklägerin geführt wurde, bestätigte nun ein Ermittler des Bundeskriminalamts (BKA) vor Gericht: Die Frau ist tatsächlich eine Erfindung.Als angeblichem Opfer des "Nationalsozialistischen Untergrunds" (http://www.spiegel.de/thema/braune_zelle_zwickau/) (NSU) standen der Phantom-Frau wie allen wirklichen NSU-Opfern 5000 Euro Entschädigung der Bundesregierung zu, die offenbar auf ein Anderkonto des Anwalts Ralph Willms überwiesen wurden (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/phantom-opfer-meral-keskin-ermittlungen-gegen-nsu-anwalt-a-1057393.html).
Willms tat im NSU-Prozess zweieinhalb Jahre lang so, als vertrete er Keskins Interessen, kassierte Gebühren in möglicherweise sechsstelliger Höhe und rechnete Reisekosten ab (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-opfer-meral-keskin-anwalt-zahlte-reisekosten-fuer-nebenklaegerin-a-1056892.html). An Tagen, an denen er nicht anwesend war, ließ er sich durch einen Kollegen vertreten, offenbar, um kein Sitzungshonorar zu versäumen.
Willms behauptet, er sei selbst getäuscht worden. Mit den Ermittlungen in dem Fall wurde unter anderem der BKA-Mann Frank L. beauftragt. Der 40-Jährige ist im Zusammenhang mit dem NSU kein Unbekannter: Am 13. November 2011 war er mit der Hauptangeklagten Beate Zschäpe (http://www.spiegel.de/thema/beate_z/)vom Ort ihrer Festnahme, Zwickau, nach Karlsruhe zum Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs geflogen und hatte sie dabei in ein Gespräch verwickelt. Dabei nutzte er ihre Konfusion nach der Festnahme aus und entlockte ihr mehrere Informationen zum Innenleben des untergetauchten Nazi-Trios (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-was-beate-zschaepe-nach-ihrer-festnahme-sagte-a-909076.html).

Geburtsdatum nicht bekannt

Vor Gericht schilderte L. nun detailliert, wie er am 2. Oktober in Sachen Meral Keskin vorging. Demnach nahm er zunächst Telefonkontakt zu dem Eschweiler Rechtsanwalt Peter Nickel auf, den Willms bereits mit der Wahrnehmung seiner Interessen beauftragt hatte. Es wurde ein Treffen für den Nachmittag des 3. Oktober in Köln vereinbart, Nickel sollte Fotos mitbringen, die das angebliche NSU-Opfer zeigen. Zu sehen war darauf eine ältere Frau mit hellem Haar, einmal mit Augenverband, einmal ohne. "Das war für uns wichtig", sagt der Beamte L., "weil das Geburtsdatum jener Meral Keskin ja nicht bekannt war".


Inzwischen ermittelt die Staatsanwaltschaft Aachen gegen Anwalt Willms wegen Betrugs. Willms wiederum zeigte Atilla Ö. bei der Staatsanwaltschaft Köln an, weil dieser ihm das vermeintliche NSU-Opfer gegen Provision vermittelt haben soll.

Die Frage, warum eine Person, die nirgendwo auftauchte und von der man weder Adresse noch Geburtsdatum hatte, zweieinhalb Jahre lang als Nebenklägerin in einem ansonsten penibel geführten Strafprozess durchgehen konnte, bleibt weiter unbeantwortet.


Einer zeigt den andren an, der letzte zeigt sich selber an!

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-bka-mann-sagt-zu-ermittlungen-im-fall-keskin-aus-a-1059800.html

"Pleiten, Pech und Pannen" nicht nur bei den Ermittlungen, nein das setzt sich nahtlos auch im Prozess fort!

moishe c
02.04.2016, 11:18
Affentheater:





Einer zeigt den andren an, der letzte zeigt sich selber an!

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-bka-mann-sagt-zu-ermittlungen-im-fall-keskin-aus-a-1059800.html

"Pleiten, Pech und Pannen" nicht nur bei den Ermittlungen, nein das setzt sich nahtlos auch im Prozess fort!



http://cdn4.spiegel.de/images/image-567793-breitwandaufmacher-pyur-567793.jpg

Das sind also die Anzuklagenden?


Die sehen aber so richtig aus, wie der "Nationalsozialistische Abgrund"!

Fehlen nur noch die Bombenlegerstiefel ... :sark:

sleepwell
02.04.2016, 12:20
Das ist mir bekannt.

Es heißt allerdings "repetieren" und "Repetiergewehr".

Eben deshalb ist es nicht erklärlich, daß die Waffe in geladenem Zustand gefunden wurde.

An der Stelle muss man aufpassen, das ist ein bisschen komplizierter.
Richtig ist, das im Tatortbericht steht, alle Waffen waren geladen.

Richtig ist aber auch, das das im Detail an anderer Stelle aufgeweicht wird.
Danach ist die leere Hülse durch ein halb offenes Schloss rausgeplumst ...

Der Beweis dafür (Versuchsaufbau von KHM K.), das das so gehen kann, ist zwar lustig und falsch, aber der Gegenbeweis,
das das ausgeschlossen ist, fehlt auch.

sleepwell
02.04.2016, 12:23
http://cdn4.spiegel.de/images/image-567793-breitwandaufmacher-pyur-567793.jpg

Das sind also die Anzuklagenden?


Die sehen aber so richtig aus, wie der "Nationalsozialistische Abgrund"!



Schau in die Gesicherter, es ist eindeutig.
Sie stehen vor dem jüngsten Gericht und Gott verliest gerade den neuen Wohnsitz:

"Hölle, Hölle, Hölle ...

Schwabenpower
02.04.2016, 13:33
Man hätte sicherheitshalber noch einen Abschiedsbrief finden sollen... :pfeif:
Noch besser wäre ein Bekennerbrief gewesen.

Bruddler
02.04.2016, 13:37
http://cdn4.spiegel.de/images/image-567793-breitwandaufmacher-pyur-567793.jpg

Das sind also die Anzuklagenden?


Die sehen aber so richtig aus, wie der "Nationalsozialistische Abgrund"!

Fehlen nur noch die Bombenlegerstiefel ... :sark:

Der Herr, ganz rechts, sieht aus wie Anton Hofreiter (?) :hmm:

pixelschubser
02.04.2016, 21:52
Der Herr, ganz rechts, sieht aus wie Anton Hofreiter (?) :hmm:

Interessant dürfte werden, wie der Herr in der Mitte eines Tages auf seine Aburteilung reagieren wird!

Die vier Statisten, die lediglich einen Kurs in "Böse kieken" gemacht haben kann man ohnehin nicht für voll nehmen.

Gawen
02.04.2016, 23:22
Im Wohnmobil wurden keine Spuren gefunden, die bestätigen würden, daß den beiden Uwes mit Kaliber 12 Flintenlaufgeschossen IN DIESEM Wohnmobil IN DIE KÖPFE GESCHOSSEN WORDEN WÄRE!

Das Wohnmobil hätte genauso passend perforiert sein müssen.

http://www.deva-institut.de/files/userfiles/09HS001ABFlintenlaufgeschosse.pdf

moishe c
03.04.2016, 02:48
Das Wohnmobil hätte genauso passend perforiert sein müssen.

http://www.deva-institut.de/files/userfiles/09HS001ABFlintenlaufgeschosse.pdf


Richtig!

Was ebenfalls nicht der Fall ist!

Und nun wird auch klar, WESHALB das BKA vor Ort, also dort, wo das WoMo brannte und laut Behauptung des BKA, der BAW und des GBA die beiden Uwes erschossen worden sein SOLLEN,

vom BKA NICHT nach den Projektilen - zwei Flintenlaufgeschossen - GESUCHT WORDEN IST!!!

So ist das halt, wenn man WEISS, daß dort nicht geschossen wurde, DANN kann man sich auch gleich die Suche nach den beiden Geschossen SCHENKEN!!!
Nicht wahr, die "Herren" vom BKA? Da stimmen Sie mir doch ganz sicher zu ...

Fakten:

- so ein Brennecke FLG ist ein massiver Bleibatzen von ca. 18 mm Durchmesser und ca. 28 Gramm Gewicht!

- in den USA hat man vor ein paar Jahren in einem Mordfall - mit Computerhilfe - das in Frage kommende Geschoß - Kaliber .38 (= 9 mm Durchmesser) und ca. 10 Gramm Gewicht - GESUCHT und AUF ANHIEB auch GEFUNDEN!

Aber die Amis wollten ja den Mordfall tatsächlich AUFKLÄREN, während die BRD NICHTS AUFKLÄREN will im Fall "NSU", damit NICHT HERAUSKOMMT, daß die "NSU"-Geschichte von staatlicher Seite ERFUNDEN, ERLOGEN und VORGETÄUSCHT wurde!

Nereus
03.04.2016, 08:35
Möglicherweise gibt es einen Zusammenhang mit alten Planungen des MfS, die der BstU-Mitarbeiter Thomas Auerbach erforschte und in seinem Buch „Einsatzkommandos an der unsichtbaren Front - Terror- und Sabotagevorbereitungen des MfS gegen die Bundesrepublik“ beschrieben hat:


http://www.bstu.bund.de/DE/Wissen/Publikationen/Bilder/band-17_einsatzkommandos.gif?__blob=normal


So wie der sowjetische KGB verfügte das MfS seit den fünfziger Jahren über eine besondere Diensteinheit, deren Aufgabe es war, in Spannungssituationen und im Verteidigungsfall, aber auch in Friedenszeiten gegen Zielobjekte und Personen der wirtschaftlichen, militärischen und politischen Infrastruktur der Bundesrepublik mit Terrorhandlungen vorzugehen.

In geheimen Ausbildungsbasen wurden fast dreißig Jahre lang systematisch "tschekistische Einsatzgruppen" für die "Spezialkampfführung in der imperialistischen BRD" trainiert. Ein eigens dafür gebildetes Agentennetz spähte die vorgesehenen Zielobjekte zwischen Kiel und Kempten aus.

Die Studie belegt anhand bisher unveröffentlichter Geheimdokumente über Verhandlungen des KGB mit dem MfS, daß sich diese Planungen in ein globales Konzept zur gewaltsamen Durchsetzung sowjetischer Interessen gegenüber dem Westen einordneten und die Option offenhielten, durch Herbeiführung einer inneren Krisensituation der kommunistischen Machtübernahme in der Bundesrepublik den Weg zu ebnen. Aufgrund entsprechender Geheimbefehle Mielkes reichte die Palette der geplanten Handlungen von Sprengstoffanschlägen über Geiselnahme und Vergiftung von Trinkwasser bis hin zum gezielten Mord. Zu diesen Zwecken stand den Einsatzkommandos ein beträchtliches Arsenal an "operativ-technischen" Mitteln für den Untergrundkampf zur Verfügung: MfS-Spezialisten arbeiteten in konspirativen Labors und Werkstätten an der Entwicklung, Modifikation und Herstellung von Diversions- und Terrorkampfmitteln.

Die Studie schildert die bis 1989 andauernden Planungen und Aktivitäten des MfS "an der unsichtbaren Front" gegen die Bundesrepublik und belegt sie mit zahlreichen Dokumenten.
http://www.bstu.bund.de/DE/Wissen/Publikationen/Publikationen/band-17_einsatzkommandos.html

Nun ist aber Thüringen nicht mehr DDR sondern ein Teil des „Feindgebietes Bundesrepublik“ und somit aktuelles Operationsgebiet für die roten Werwölfe, Partisanen und Einsatzgruppen an der „unsichtbaren Front“ aus der tschekistischen SED-, MfS- und FDJ-Schulung!

http://media201.zgt.de.cdn.thueringer-allgemeine.de/00546AF9_6D651051108AACCA1EA99E58DD96E053


Michael Menzel ist der Polizeidirektor von Gotha. er ist das, was Polizeibeamte einen „alten Fuchs“ nennen. Zu DDR-Zeiten war er Kampftaucher bei der Nationalen Volksarmee, danach lange Jahre Kriminalbeamter.
http://web.ard.de/media/pdf/radio/radiofeature/rechter_terror_sendemanuskript.pdf#page=3

Oder war das ein verheimlichter Job bei der AGM der Stasi gewesen?

Die Auerbachseite Seite 135 über „tschekistische Kampftaucher bei der Stasi“ ist nicht mehr im Internet einsehbar, aber Seite 134:

http://www2.pic-upload.de/img/30237605/AGMS134.jpg

Die AGM-Maschinenpistole im Geigenkasten:
https://books.google.de/books?id=YafcwxxJasoC&pg=PA37&dq=Die+Eeinsatz-+und+Kampfgrunds%C3%A4tze+tschekistischer+Einsatzk ader+bei+der+Durchf%C3%BChrung+offensiver+tschekis tischer+Kampfma%C3%9Fnahmen+im+Operationsgebiet&hl=de&source=gbs_toc_r&cad=2#v=onepage&q&f=false

„Warum wurden die beiden Wohnmobilinsassen eigentlich erschossen?”
http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-D%C3%B6nermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6461928&viewfull=1#post6461928

26.11.11: Polizeidirektor Menzel, der offenbar nicht nur Bankräuber, sondern wie ein DDR-Tschekist, vorrangig Neonazis jagte, packt über einen MPi-Beschuß der Polizei und über die Aktion nach Art eines Hollywood-Thrillers aus:
http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-D%C3%B6nermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6461928&viewfull=1#post6461928

Tschekisten-Moral: „Wir erschießen den Täter und dann ist die Welt wieder heil!“
http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=5788543&highlight=http%3A%2F%2Fwww.verfassungen.de%2Fde%2F ddr%2Fpolizeigesetz68.htm#post5788543

„Konterrevolutionäre Elemente sind zu erschiessen“
http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=5779957&viewfull=1#post5779957

herberger
03.04.2016, 09:54
In der DDR hat man DKP Aktivisten zu Kommandos für Sabotage Unternehmen ausgebildet. Es sind viele DKP Mitglieder zu den Grünen gewechselt, es wäre mal interessant zu erforschen wieviel ehemalige DKP Aktivisten es in der Zeit der Schröder/ Fischer Regierung es geschafft haben in den Behörden Apparat zu kommen.

Nereus
03.04.2016, 11:24
Hier ein Nachtrag zum meinem vorherigen Beitrag.

»Wir erschießen die Täter und dann ist die Welt wieder heil«

http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=8480740&viewfull=1#post8480740

Ein Link war doppelt, aber die Nachbesserung Menzels zum angeblichen Geschehen im Brandmobil von Eisenach am 4.11.11 mit seiner Hollywood-Geschichte vom 26.11.11 fehlte:

26.11.11: Polizeidirektor Menzel, der offenbar nicht nur Bankräuber, sondern vorrangig Neonazis jagt, packt über MPi-Beschuß und Hollywood aus:


http://media201.zgt.de.cdn.thueringer-allgemeine.de/00546AF9_6D651051108AACCA1EA99E58DD96E053

TA, Gotha. Mit einer Maschinenpistole empfingen die beiden Neonazis die Polizisten, die sie nach dem Banküberfall am 4. November in ihrem Unterschlupf nahe Eisenach aufgespürt hatten. Sie wollten das Ende ihrer Terror-Serie inszenieren mit einem Blutbad nach dem Vorbild großer Gangsterfilme aus Hollywood.
Der Wille der Terroristen ist stark, viele Menschen mit in den Tod zu ziehen. Doch die Technik versagt, die Maschinenpistole klemmt, so sterben am Ende einer beispiellosen Terror-Karriere allein die beiden Verbrecher - durch die eigene Hand.
Uwe Mundlos soll erst seinen Kumpanen Uwe Böhnhardt erschossen, dann das Wohnmobil in Brand gesetzt und hernach sich selbst getötet haben.
Ist es pures Glück, dass die beiden Neonazis entdeckt und enttarnt werden? Entdeckt die Polizei zufällig den Unterschlupf der Verbrecher, wie es meist dargestellt wird? Nein, erzählt Michael Menzel aus Gotha, der als Polizeidirektor die Soko der Polizei in Thüringen leitete. Drei Wochen nach dem Ende der Terrorzelle offenbart der Ermittler neue Details.
Die Spur zum Wohnwagen und zu den Terroristen führte über penible und aufwendige Kleinarbeit und zähes Verfolgen von Hinweisen zum Erfolg.
Ein Schlüsselerlebnis in der Fahndung nach den Neonazis, so berichtet es der Polizeidirektor auf einer Veranstaltung unserer Zeitung am späten Donnerstagabend in Gotha, sei ein Banküberfall am 7. September in Arnstadt gewesen.

Quelle: Türinger Allgemeine Zeitung
»Was beim Tod der Neonazis in Eisenach wirklich geschah«

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Was-beim-Tod-der-Neonazis-in-Eisenach-wirklich-geschah-463100895

Süßer
03.04.2016, 12:41
Bei allem aber beim Menzel gehst Du in die falsche Richtung. Er ist einer der nur "sein" Revier sauber gehalten hat. Er hatte auch gar kein Motiv. Ich denke seine Aussagen sind durch seine Vorgesetzten so zusammengestürzt worden, wenn er könnte wenn er wollte, würde vieles viel schärfer rauskommen.

sleepwell
03.04.2016, 17:53
Das Wohnmobil hätte genauso passend perforiert sein müssen.

http://www.deva-institut.de/files/userfiles/09HS001ABFlintenlaufgeschosse.pdf

Richtig, aber nicht nur wegen der Schüsse.

Die Frage, ist Fundort gleich Tatort, ist 1x1 der Tatortarbeit.
Dazu gehört eine Blutspurenanalyse.
Hat man tunlichst unterlassen.
Warum?
Weil nichts passt.

Mundlos sitzt in der Ecke, Kopf durch den Mund weg geschossen, hinter ihn aber keine Gehirn/Kopfteile.
Die Position ist also durch einfache Physik 100 Prozent ausgeschlossen, wird aber so im Tatortbericht als Tatort verkauft.
Böhnhardt aber genauso.
Der liegt auf dem Bauch Kopf mit linker Seite am Boden. Die Linke Seite ist aber der Einschuss mit einem Repetiergewehr.
Die Schusswucht geht also in die andere Richtung, abgesehen davon, dass im Gang links kein Platz für die Schussabgabe ist.
Man hätte also zwingend über den Fundort Gehirn/Blutspuren prüfen müssen, wie er gestanden haben soll, damit er da liegt.

Gehirn und Schädelknochen wurden aber nicht untersucht.
Keine Blutproben, keine Analysen in der Gerichtsmedizin, Null Auswertung.
Sie wurden als Sondermüll sofort entsorgt.

Nereus
03.04.2016, 23:09
Das Wohnmobil hätte genauso passend perforiert sein müssen.

http://www.deva-institut.de/files/userfiles/09HS001ABFlintenlaufgeschosse.pdf

Richtig. Das Brennecke Flintenlaufgeschosss in die linke Schläfe des auf rechten Bank (von der Seitentür aus gesehen) Sitzenden, hätte durch den Kopf und die dahinter liegende Wohnmobilwand gehen und außen auch noch sichtbar ein großes Loch produzieren müssen. Aber da war beim Feuerwehreinsatz nichts zu sehen. Auch später in der Untersuchungshalle beim Abschleppdienst Tautz nicht. Nur Brandverfärbungen der Außenverkleidung des Wohnmobils waren auf der Fahrerseite zu erkennen.

Ungeklärter Mord im Wohnmobil mit Pistole oder Pumgun:

http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=7058688&viewfull=1#post7058688

http://www2.pic-upload.de/img/30247856/Aluplatte.jpg

VISIER 5/2002, S. 131
http://www.brenneke-munition.de/cms/fileadmin/user_upload/Dokumente/VISIER_FLG.pdf

Nereus
04.04.2016, 06:29
Nachtrag mit Korrektur:

Hier der t-online Bericht vom 04.11.2011 um 17:51 Uhr (nicht 16:51 Uhr) von dapd. Der BILD-Text ist da irrtümlich in meinen Beitrag ( http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=7058688&viewfull=1#post7058688 ) rein gerutscht.

04.11.2011, 17:51 Uhr , dapd, t-oneline regional

Polizei entdeckt nach Bankraub in Eisenach zwei Brandleichen
Auf der Suche nach zwei Bankräubern in Eisenach hat die Polizei am Freitag zwei Leichen in einem ausgebrannten Wohnmobil entdeckt. Ein Zusammenhang mit dem Überfall am Vormittag könne nicht ausgeschlossen werden, teilte die Polizei mit. Die Beamten waren im Zuge der Fahndung Hinweisen nach einem weißen Wohnmobil nachgegangen.
Als sie sich dem Fahrzeug näherten, hörten sie den Angaben zufolge zwei Knallgeräusche. Anschließend sei in dem Wohnmobil Feuer ausgebrochen. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand. Über die Identität der beiden Leichen und die genauen Umstände ihres Todes konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.
Bei dem Überfall auf eine Sparkasse in Eisenach war am Freitagvormittag ein Angestellter durch einen Schlag an den Kopf verletzt worden. Die beiden Täter verfügten über "pistolenähnliche Gegenstände". Ob es sich um echte Waffen handelte, war zunächst unklar. Die äußerst resolut vorgehenden Täter erbeuteten Bargeld und konnten fliehen.
Über die Höhe der erbeuteten Summe wollte die Polizei keine Angaben machen. Zum Zeitpunkt der Tat hielten sich laut den Ermittlern neben Angestellten auch Kunden in der Bank auf. http://regionales.t-online.de/polizei-entdeckt-nach-bankraub-in-eisenach-zwei-brandleichen/id_51197522/index

Tryllhase
04.04.2016, 12:25
Bei allem aber beim Menzel gehst Du in die falsche Richtung. Er ist einer der nur "sein" Revier sauber gehalten hat. Er hatte auch gar kein Motiv. Ich denke seine Aussagen sind durch seine Vorgesetzten so zusammengestürzt worden, wenn er könnte wenn er wollte, würde vieles viel schärfer rauskommen.

Wer einen ausgebildeten Tschekisten zum Polizeipräsidenten macht, verfolgt damit natürlich ein bestimmtes Ziel, welches nur über einen hundertfünfzigprozentigen DDR-Nahen erreichbar ist:
-die Stasi war immer nur eine Organisation zur Bekämpfung des Rechtsextremismus, und nie des westdeutschen kapitalistischen Klassenfeindes oder gar des Volkes, kurz: der einzig rechtmäßige Verfassungsschützer
-der westdeutsche VS ist auf dem rechten Auge blind und auch längst nicht so qualifiziert, wie sein ehemaliger ostdeutscher Gegenspieler
-deshalb müssen alle alten Stasis rehabilitiert und wieder in Amt und Würde gebracht werden, soweit sie das nicht längst schon sind. Nur sie können die Demokratie des neuen Typus garantieren.
-die NSU ist die Krücke zur Umsetzung dieses Vorhabens.

sleepwell
04.04.2016, 16:35
Richtig. Das Brennecke Flintenlaufgeschosss in die linke Schläfe des auf rechten Bank (von der Seitentür aus gesehen) Sitzenden, hätte durch den Kopf und die dahinter liegende Wohnmobilwand gehen und außen auch noch sichtbar ein großes Loch produzieren müssen.
...

Dort kann Böhnhardt nicht gesessen haben Nereus!

Zum einen hätte er dann auf der Bank liegen müssen, Gehirn an Wand und Scheibe.
Umlagern konnte Mundlos nicht.
Zwischen Todesschuss B und T-Schuss M. liegen nur 5 bis 12 Sekunden.
In der Zeit hatte M. aber Feuer zu legen, Gashähne auf in die Ecke setzen und peng.
Schon das ist kaum machbar.

Die Frage ist also, gibt es überhaupt eine plausible Erklärung, wie Böhnhardt stand,
das er auf dem Bauch im Gang landet, mit Einschussseite des Gesichts auf dem Boden?
Zwei Dinge sind noch einzubauen.
Der Schuss geht von links nach rechts, aber schräg hoch.
Zwischen MPI Schuss und T-Schuss B. sind nur drei Sekunden!
Das heißt, du musst den Standort der Schussabgabe MPI beachten, der eigentlich nur beim Führerhaus sein kann.

Den Versatzstücke der offiziellen Version fehlt die finale Zusammenfassung zu Böhnhardts Todesablauf.
Wird oft übersehen, das es da überhaupt kein plausibles offizielles Angebot gibt.

Shahirrim
05.04.2016, 21:13
Heute macht Report München den "rechten Verschwörungstheorien" um den NSU und der Querfront ab 21:45 Uhr in der ARD ein Ende!

Mal sehen, wie überzeugend sie sind. :D

sleepwell
06.04.2016, 17:29
Morgen Untersuchungsausschuss in Thüringen zum NSU.
http://www.thueringer-landtag.de/landtag/aktuelles/pressemitteilungen/data/90136/index.aspx

Man drückt sich zwar getarnt aus, wer kommt, aber wer um die Ecke wohnt, kann ja mal vorbeischauen.

Holdus
07.04.2016, 07:00
Update:

"NSU-Mörder arbeitete bei V-Mann des Verfassungsschutzes Während der Mordserie war Uwe Mundlos unter einem Decknamen bei einer Zwickauer Baufirma beschäftigt – die ausgerechnet einem V-Mann gehörte. Wie nah war der Verfassungsschutz den NSU-Tätern wirklich?"
http://www.welt.de/politik/deutschland/article154082719/NSU-Moerder-arbeitete-bei-V-Mann-des-Verfassungsschutzes.html

Ingeborg
07.04.2016, 11:01
Update:

"NSU-Mörder arbeitete bei V-Mann des Verfassungsschutzes Während der Mordserie war Uwe Mundlos unter einem Decknamen bei einer Zwickauer Baufirma beschäftigt – die ausgerechnet einem V-Mann gehörte. Wie nah war der Verfassungsschutz den NSU-Tätern wirklich?"
http://www.welt.de/politik/deutschland/article154082719/NSU-Moerder-arbeitete-bei-V-Mann-des-Verfassungsschutzes.html

wie ursächlich muss das heißen :D

Holdus
07.04.2016, 11:32
und noch ein Update:

"Beate Zschäpe soll im Geschäft eines V-Mannes gearbeitet haben

Die NSU-Terroristin Beate Zschäpe soll in Zwickau in einem Geschäft gearbeitet haben, das von einem V-Mann des Verfassungsschutzes betrieben wird. Der Mann soll auch Uwe Mundlos beschäftigt haben."
http://www.tagesspiegel.de/politik/nsu-beate-zschaepe-soll-im-geschaeft-eines-v-mannes-gearbeitet-haben/13415726.html

moishe c
07.04.2016, 11:40
Heute, MSN,


Mundlos hat als Polier auf'm Bau gearbeitet ...


Ich denke schon die ganze Zeit,



die EINZIGE Mordserie, die im Rahmen der Schmierenkommödie "Michelle und der NSU" gelaufen ist,


waren die MORDE an den beiden jungen Männern mit Vornamen "Uwe" und die Morde an den Zeugen in und um Heilbronn.


Ausgeführt von STAATLICH GEDUNGENEN Mordgesellen, unterstützt und gedeckt von staatlichen Helfern und Helfershelfern!

Querfront
07.04.2016, 11:45
und noch ein Update:

"Beate Zschäpe soll im Geschäft eines V-Mannes gearbeitet haben

Die NSU-Terroristin Beate Zschäpe soll in Zwickau in einem Geschäft gearbeitet haben, das von einem V-Mann des Verfassungsschutzes betrieben wird. Der Mann soll auch Uwe Mundlos beschäftigt haben."
http://www.tagesspiegel.de/politik/nsu-beate-zschaepe-soll-im-geschaeft-eines-v-mannes-gearbeitet-haben/13415726.html

Es ist so, wie ich von Anfang an vermutet habe. Der NSU ist eine Veranstaltung staatlicher Geheimdienste. Politker, Presse und Berufsempörte versuchen uns dagegen einzureden, es gäbe ein Massenphänomen Rechter Terror und der NSU hätte den Volkswillen von uns Nazikartoffeln vollstreckt. Dieses Hirngespinst löst sich gerade vor aller Augen auf.

Tutsi
07.04.2016, 11:48
Heute, MSN,


Mundlos hat als Polier auf'm Bau gearbeitet ...


Ich denke schon die ganze Zeit,



die EINZIGE Mordserie, die im Rahmen der Schmierenkommödie "Michelle und der NSU" gelaufen ist,


waren die MORDE an den beiden jungen Männern mit Vornamen "Uwe" und die Morde an den Zeugen in und um Heilbronn.


Ausgeführt von STAATLICH GEDUNGENEN Mordgesellen, unterstützt und gedeckt von staatlichen Helfern und Helfershelfern!


Ich glaube nicht, daß die Uwes sich erschossen haben. Wir haben hier keine Todesstrafe und wovor sollten sie Angst haben.
Die Frage wäre noch, ob Zschäpe den Auftrag hatte, das Haus anzuzünden ?

Es entstehen noch mehr Fragen, schaut man genauer hin.

Man hätte Zschäpe auch schnellstens ins Ausland abschieben können, wäre ein Klacks gewesen mit falschen Papieren.

Warum hat man ein Bauernopfer gebraucht - genauer - wer hat ein Bauernopfer gebraucht ?

brain freeze
07.04.2016, 11:54
Heute, MSN,


Mundlos hat als Polier auf'm Bau gearbeitet ...


Ich denke schon die ganze Zeit,



die EINZIGE Mordserie, die im Rahmen der Schmierenkommödie "Michelle und der NSU" gelaufen ist,


waren die MORDE an den beiden jungen Männern mit Vornamen "Uwe" und die Morde an den Zeugen in und um Heilbronn.


Ausgeführt von STAATLICH GEDUNGENEN Mordgesellen, unterstützt und gedeckt von staatlichen Helfern und Helfershelfern!


Vorsicht Moishe, die Enthüllung kommt von Aust, Laabs & einem "Rechercheteam" von Friede Springers Welt. Das sind Desinformanten auf hohem Niveau. Der einzige erkennbare "Vorteil" im Moment ist, dass man am OLG klären müsste, wie auf dem Bau malochen und nebenbei Banken überfallen zusammenpassen.

moishe c
07.04.2016, 12:03
Ich glaube nicht, daß die Uwes sich erschossen haben. Wir haben hier keine Todesstrafe und wovor sollten sie Angst haben.
Die Frage wäre noch, ob Zschäpe den Auftrag hatte, das Haus anzuzünden ?

Es entstehen noch mehr Fragen, schaut man genauer hin.

Man hätte Zschäpe auch schnellstens ins Ausland abschieben können, wäre ein Klacks gewesen mit falschen Papieren.

Warum hat man ein Bauernopfer gebraucht - genauer - wer hat ein Bauernopfer gebraucht ?



Zschäpe


Die V-rau Zschäpe hat die BRD-Junta für das "Geständnis" gebraucht,


"JA, ICH habe 10 Liter Benzin ausgekippt und MIT DEM FEUERZEUG ANGEZÜNDET!" :fizeig:

So einen irren Blödsinn hätte ja sonst KEINER auf seine Kappe genommen! Aber was sollte sie denn machen, als kleine Staatsangestellte???

"... und dann habe ich noch die UNSICHTBAREN CD mit Tarnkappenhülle :fizeig: in den Briefkasten vor dem Haus eingeworfen ..."

... der von der Polizei nach dem Brand untersucht wurde und LEER WAR (außer ein paar Briefchen)!


Genau DAFÜR hat die BRD-Junta die V-rau Zschäpe "gebraucht"!

moishe c
07.04.2016, 12:08
Vorsicht Moishe, die Enthüllung kommt von Aust, Laabs & einem "Rechercheteam" von Friede Springers Welt. Das sind Desinformanten auf hohem Niveau. Der einzige erkennbare "Vorteil" im Moment ist, dass man am OLG klären müsste, wie auf dem Bau malochen und nebenbei Banken überfallen zusammenpassen.



Hast recht!

In der Überschrift so, wie ich geschrieben habe,

im Text dann "von Aust und Compagnie ..."


Weißt du, was ich wirklich gern täte?

Dem Herrn Aust mal vorführen, wie ne Vorderschaftrepetierflinte wirklich arbeitet ... :sark:

Zuvor könnte er mir zeigen, wie man "10 Liter Benzin mit dem Feuerzeug anzündet ..."

brain freeze
07.04.2016, 12:22
Hast recht!

In der Überschrift so, wie ich geschrieben habe,

im Text dann "von Aust und Compagnie ..."


Weißt du, was ich wirklich gern täte?

Dem Herrn Aust mal vorführen, wie ne Vorderschaftrepetierflinte wirklich arbeitet ... :sark:

Zuvor könnte er mir zeigen, wie man "10 Liter Benzin mit dem Feuerzeug anzündet ..."

Ach lass mal. Wenn es so weitergeht, denunzieren sich die Jakobiner demnächst gegenseitig. Vll. trifft es ihn dann, falls er nicht vorher an seinen Lügen erstickt.

Tutsi
07.04.2016, 12:24
Die V-rau Zschäpe hat die BRD-Junta für das "Geständnis" gebraucht,


"JA, ICH habe 10 Liter Benzin ausgekippt und MIT DEM FEUERZEUG ANGEZÜNDET!" :fizeig:

So einen irren Blödsinn hätte ja sonst KEINER auf seine Kappe genommen! Aber was sollte sie denn machen, als kleine Staatsangestellte???

"... und dann habe ich noch die UNSICHTBAREN CD mit Tarnkappenhülle :fizeig: in den Briefkasten vor dem Haus eingeworfen ..."

... der von der Polizei nach dem Brand untersucht wurde und LEER WAR (außer ein paar Briefchen)!


Genau DAFÜR hat die BRD-Junta die V-rau Zschäpe "gebraucht"!

Die ganze Sache ist wie Nebel - verschwommen....wurde vielleicht auch so gedacht. :-)

Bolle
07.04.2016, 16:04
Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) sagte, "mehr denn je" seien Zweifel angebracht, ob die offizielle Version der Geschichte stimme, wonach ein Nazi-Trio namens NSU mehr als zehn Jahre lang mordend und raubend durch Deutschland gezogen sei, unerkannt und unbehelligt.

Nur macht eben keiner etwas! Alle munkeln und mutmaßen nur herum und kleben an ihren Posten und Pöstchen! Keiner der mal auf den Tisch haut und die Justiz endlich mal gegen die wirklich Verantwortlichen dieser ganzen Scheiße in Stellung bringt. Nein man verhandelt gegen zwei Tote und eine...tja wie soll man die Zschäpe nennen.....

pixelschubser
07.04.2016, 16:05
Es ist so, wie ich von Anfang an vermutet habe. Der NSU ist eine Veranstaltung staatlicher Geheimdienste. Politker, Presse und Berufsempörte versuchen uns dagegen einzureden, es gäbe ein Massenphänomen Rechter Terror und der NSU hätte den Volkswillen von uns Nazikartoffeln vollstreckt. Dieses Hirngespinst löst sich gerade vor aller Augen auf.

Im Ergebnis muss man sagen, dass der Staat mit diesem "NSU-Komplex" zwei Dinge zu regeln versuchte.

Zum einen konnte man auf diese Weise den immerwährenden Kampf gegen Rechts befeuern und so weitere Mittel dafür locker machen. Und zum Zweiten wurde ein doch sehr schleppender Aufklärungsversuch bei der Mordserie gegen Kurden ein für alle Mal zu den Akten gelegt.

So der Plan!

Dumm nur, dass die doch eher laienhafte Ausführung in dieser Farce endete und diese Knaller nun aus der Nummer nicht mehr rauskommen. Seit Jahren doktorn die an diesem NSU rum und kommen keinen Schritt weiter. Dilettantismus und Selbstüberschätzung gepaart mit unkontrollierbarem Personal.

Die KÖNNEN nur noch alle Beteiligten irgendwie verunglücken oder verselbstmorden.

Ohnehin frage ich mich, warum nun, nachdem Zschäpe alle Vorwürfe in ihrer Aussage mehr oder weniger bestätigt hatte, dieser Prozess noch laufen muss. Die haben doch ansich, was sie wollten.

Die Täter sind tot und die Mitwisserin wusste von nichts. Brandstiftung steht noch zur Debatte - abgegolten mit der U-Haft. Nun darf Beate auch endlich sterben.

wtf
07.04.2016, 16:15
Nein man verhandelt gegen zwei Tote und eine...tja wie soll man die Zschäpe nennen.....

Untote?

luis_m
07.04.2016, 16:36
Vorsicht Moishe, die Enthüllung kommt von Aust, Laabs & einem "Rechercheteam" von Friede Springers Welt. Das sind Desinformanten auf hohem Niveau. Der einzige erkennbare "Vorteil" im Moment ist, dass man am OLG klären müsste, wie auf dem Bau malochen und nebenbei Banken überfallen zusammenpassen.

Bei den Hungerlöhnen im Abbruchgewerbe nehme ich an, daß die beiden Aufstocker waren.
Eine Art Kombilohn könnte es auch gewesen sein.

Th.R.
07.04.2016, 16:39
Diese Abrissbude war mit hoher Wahrscheinlichkeit nur ne Tarnfirma. "Abriss" kann jeder; und es ist eigentlich vollkommen egal bzw. im nachhinein schwer oder überhaupt nicht nachvollziehbar, welche Leistungen tatsächlich über diese Firma erbracht und schließlich verrechnet wurden.

Jede Wette, dass die etwas ganz anderes als Abriss gemacht haben. Sondern die haben das angemeldete Abrissgewerbe nur als formale Tarnung nach aussen benutzt.

Interessant wäre, zu erfahren, wer die Kunden bzw. Auftraggeber dieser Firma waren. Von wem kam Geld über die "Umsätze", wenn auch über Zwischenmänner?

War Marschners Bude diese ominöse Tarnfirma des BfV?


Ralf Marschner, der das Geschäft betrieben haben soll, war unter dem Tarnnamen „Primus“ auch für das Bundesamt für Verfassungsschutz in Köln (BfV) tätig. Er soll außerdem den NSU-Terroristen Uwe Mundlos beschäftigt haben.

http://www.bild.de/news/2016/news/news-eilmeldung-zschaepe-45250950.bild.html

Th.R.
07.04.2016, 17:00
Angeblich sei Marschner 2007 auf der Flucht gewesen und habe sich darum ins Ausland abgesetzt, schrieb ein Kommentator am 20.09.2007 bei indymedia.



Ein paar Fehler und ÄnderungenaaZwickau 20.09.2007 - 23:04

1.Ralf Morschner ist seit ca. 2 Jahren nicht mehr Besitzer des Last-Resort-Shop. Auch das White-Trash ist seit knapp 2 Jahren geschloßen. "Manole" ist seit gut 2 Monaten im Ausland. Angeblich auf der Flucht.

Auch das "Heaven and Hell" gehört ihm nicht mehr.

https://de.indymedia.org/2007/09/194749.shtml?c=on#c455474


20.09.2007.

Dieses Datum minus zwei Monate ergibt:

Flucht ca. Juni/Juli 2007.

Kiesewetter wurde am 25. April 2007 ermordet.

Hat seine Flucht vielleicht damit etwas zu tun?

Th.R.
07.04.2016, 17:56
Wieviele V-Männer dürfte das BfV aus Meckenheim in Zwickau im Jahr 2000 wohl unterhalten haben? 1, 2, 3 oder 4?

Wie häufig sind BfV-V-Männer in einer 100.000 Einwohnerstadt vertreten?

Sicherlich nicht besonders viele.

Aber im Jahre 2000 soll sich, glaubt man der WELT, der schier unglaubliche Zufall zugetragen haben, dass zwei in Thüringen "gesuchte" Sprengstoffterroristen nach Zwickau flüchteten und ausgerechnet bei einem jener halbesduzend Zwickauer BfV-Männer Unterschlupf und Beschäftigung fanden!!!!

Aber der Zufälle waren nicht genug, DENN dieser BfV-V-Mann (Marschner) soll über die wahren Hintergründe seiner beiden neuen Mitarbeiter aus Thüringen NICHTS gewußt und nichts merkwürdiges bemerkt haben, so dass es für ihn (Marschner) auch nichts an Informationen an seinen Meckenheimer BfV-Führungsoffizier ("Kaldrack") weiterzumelden gab!







Sieben dieser Kontakte, so Kaldrack, seien Telefonate gewesen und einer ein persönliches Gespräch zwischen ihm und Marschner alias Primus – nach dessen brisanter Befragung in der Schweiz. "Da habe ich ganz bewusst noch mal die Punkte der zweiten BKA-Vernehmung angesprochen", räumt Kaldrack dazu ein, "und die Angaben, die er da gemacht hat, waren deckungsgleich mit denen, die er auch in der Vernehmung gemacht hatte." Er erwähnte dabei nicht das Thema Burkhardt.
Es liegt nahe, dass Marschners V-Mann-Führer diesen brisanten Vorgang vor dem Untersuchungsausschuss lieber geheim halten wollte. Durch die neuen Erkenntnisse dürfte wieder Bewegung in den Fall kommen. Die Verhörprotokolle von Marschner sind längst nicht alles, was darauf hinweist, dass es Mundlos war, der, während er mit seinem Kameraden Böhnhardt auf Mordtour war, bei einem V-Mann des Verfassungsschutzes arbeitete.


Und, jedenfalls was Uwe Mundlos angeht, offenbar auch gearbeitet, offenbar bei einem bezahlten V-Mann des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Dass Primus das seinem V-Mann-Führer verschwiegen hat, wäre die eine denkbare Möglichkeit, auf die sich vermutlich sein V-Mann-Führer berufen dürfte, die andere wäre deutlich schlimmer.
Die Treffberichte über die Gespräche zwischen dem V-Mann und seinem V-Mann-Führer mit dem Decknamen Kaldrack geben, soweit die Mitglieder des Untersuchungsausschuss in Berlin sie einsehen konnten, nichts darüber her, ob Primus darüber berichtet hat, ob der richtige oder der falsche Burkhardts bei ihm arbeitete. Auch welche Akten zu Manole möglicherweise beseitigt wurden, ist außerhalb des Kölner Amtes unbekannt.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article154082719/NSU-Moerder-arbeitete-bei-V-Mann-des-Verfassungsschutzes.html

Zufall. Alles Zufall!

(Echt jetzt! Wirklich, wir alle müssen nur fest daran glauben!)

:lach::lach::lach::lach::lach::lach::lach::lach::l ach::lach::lach::lach::haha:

Th.R.
07.04.2016, 18:18
Das ist allerdings der Hammer!




Schon Marschners V-Mann-Führer Kaldrack ist offenbar eine der zentralen Figuren des NSU-Komplexes. Kaldrack war in der BfV-Abteilung Rechtsextremismus/-terrorismus im sogenannten Bereich Beschaffung nicht nur V-Mann-Führer von Ralf Marschner, sondern auch von Mirko Hesse, Deckname "Strontium", und von Thomas Richter, Deckname "Corelli".

http://www.welt.de/politik/deutschland/article154082719/NSU-Moerder-arbeitete-bei-V-Mann-des-Verfassungsschutzes.html



Und das: Paulchen-Panther-Musik beim BfV-V-Mann. Sommer 2007. Kurz nach der Ermordung von Kiesewetter!


Als er 2007 aus Zwickau verschwand, ließ er seinen Computer in einem seiner Geschäfte, dem Heaven & Hell in Zwickau, zurück. Mehrmals wurde von Unbekannten danach gefragt, doch sein ehemaliger Geschäftspartner rückte ihn nicht heraus. Erst als im November 2011 der NSU-Komplex mit dem Tod von Böhnhardt und Mundlos aufflog, ließ das Bundeskriminalamt Manoles Computer beschlagnahmen. Bei der Überprüfung der Daten stellte sich heraus, dass in der Audiodatei die Titelmelodie der Fernsehserie "Paulchen Panther" gespeichert war.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article154082719/NSU-Moerder-arbeitete-bei-V-Mann-des-Verfassungsschutzes.html


Und es geht weiter: BfV-Offizier "Kaldrack" führte zwei Quellen, Marschner und Corelli. Beide hatten Kontakt zu Mundlos. Aber Kaldrack will von diesen Kontakten angeblich NICHTS erfahren haben! :lach::lach::lach::lach::lach::lach::lach:


Auch der dritte von Kaldrack geführte V-Mann hat es in sich. Thomas Richter, Deckname Corelli, hatte schon 1995 bei der Bundeswehr Uwe Mundlos kennengelernt. Seine Daten fanden sich auch in einer Telefonliste von Mundlos, die 1998 nach dem Untertauchen des Trios in deren Bombenwerkstatt in einer Garage entdeckt wurde.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article154082719/NSU-Moerder-arbeitete-bei-V-Mann-des-Verfassungsschutzes.html

Shahirrim
07.04.2016, 18:24
Hat man da ernsthaft gestern im Film eine Bombe gezündet? Nämlich dass Mundlos bei einem V-Mann auf der Baustelle gearbeitet hat?

Das habe ich nämlich erst danach in der Lügenpresse gelesen! Vorher nirgendwo.

Shahirrim
07.04.2016, 18:28
Vorsicht Moishe, die Enthüllung kommt von Aust, Laabs & einem "Rechercheteam" von Friede Springers Welt. Das sind Desinformanten auf hohem Niveau. Der einzige erkennbare "Vorteil" im Moment ist, dass man am OLG klären müsste, wie auf dem Bau malochen und nebenbei Banken überfallen zusammenpassen.

Die wurde echt erst gestern im Film enthüllt. Ich habe ihn gesehen und danach die Doku. Erst danach stand es in der Lügenwelt.de!

Der Film wusste also Dinge, die das Land erst mit der TV-Premiere erfährt. Wie nennt man so was eigentlich, wenn ein Spielfilm Ermittlungen auffrischt mit neuen Dingen? Dürfte einmalig sein.

Th.R.
07.04.2016, 18:57
Auch Manoles V-Mann-Führer beim Bundesamt für Verfassungsschutz behauptet, sich nie für die Mietwagengeschichten oder überhaupt dessen Baufirma interessiert zu haben. In der bereits erwähnten Vernehmung vor dem Bundestagsuntersuchungsausschuss wurde Richard Kaldrack explizit nach beidem gefragt. "Ich wusste, dass er damals …", beginnt Kaldrack und stockt: "Ist das jetzt noch offen?"
.... "Ich habe mich jetzt nicht dafür interessiert, wann er für seine Baufirma Autos gemietet hat", antwortet Kaldrack erkennbar gereizt, "weil das eigentlich ein Bereich war, der seinen beruflichen Teil betraf, der für mich auch aus der Sicht der V-Mann-Führung völlig nicht von Interesse war. Was interessiert das mich, ob er nun für seine Firma Autos gemietet hat oder nicht? Das hat doch nichts mit unserer Zusammenarbeit zu tun gehabt."

http://www.welt.de/politik/deutschland/article154082719/NSU-Moerder-arbeitete-bei-V-Mann-des-Verfassungsschutzes.html

So so. Der sogenannte "berufliche Teil" des Herrn Marschners, der seinerseits beim BfV-Führungsoffizier Kaldrack angestellt war, habe den Herrn Kaldrack nicht interessiert!

Unverschämt, dieser Herr. Aber er will sich schließlich aus der Angelegenheit herauswinden, der Herr Kaldrack. Das muß man verstehen, das kann man verstehen.

Fakt ist aber: Marschner war bei Kaldrack angestellt. Also war Marschners Abrissbude auch Kaldrack seine Abrissbude! Und damit eine BRD-Abrissbude!

Mundlos war über Marschner und Kaldrack Angestellter der BRD!

Praktiker
07.04.2016, 19:15
Das ist allerdings der Hammer!
Und das: Paulchen-Panther-Musik beim BfV-V-Mann. Sommer 2007. Kurz nach der Ermordung von Kiesewetter!
Und es geht weiter: BfV-Offizier "Kaldrack" führte zwei Quellen, Marschner und Corelli. Beide hatten Kontakt zu Mundlos. Aber Kaldrack will von diesen Kontakt angeblich NICHTS erfahren haben! :lach::lach::lach::lach::lach::lach::lach:

Es wird ausgehen wie die NPD-Verbotsprozesse !

Am Ende wird das Verfahren eingestellt ,- weil die Deppen vom VS in so vielen Aktionen ihre schmutzigen Finger hatten ,
daß kein Mensch mehr an eine selbständige NSU glaubt ,- sondern nur mal wieder der VS für´s Lachen sorgt....

brain freeze
07.04.2016, 19:20
Die wurde echt erst gestern im Film enthüllt. Ich habe ihn gesehen und danach die Doku. Erst danach stand es in der Lügenwelt.de!

Der Film wusste also Dinge, die das Land erst mit der TV-Premiere erfährt. Wie nennt man so was eigentlich, wenn ein Spielfilm Ermittlungen auffrischt mit neuen Dingen? Dürfte einmalig sein.

Nicht ganz. Das meiste, was von Aust/Laabs kommt, ist recycelt. Dass Max F. Burkhardt (Tarnname Mundlos) bei Marschner gearbeitet haben soll, steht schon im "Heimatschutz":


Einer der ersten WG-Kumpel und Helfer aus Chemnitz, Max Florian Burkhardt, hatte ebenfalls ein besonderes Verhältnis zu Manole – Marschner gab ihm 2001 einen Job in seiner Firma. Max arbeitet gemeinsam mit seinem Bruder in der fraglichen Phase als Trockenbauer bei Manole. Manole und Max hatten beide einen gemeinsamen Freund aus der Hooliganszene und waren zudem zur selben Zeit 1998 in Ungarn, um mit Blood and Honour-Aktivisten der Waffen-SS zu gedenken.

Ralf »Manole« Marschner ließ einige Skins und Hooligans bei sich arbeiten, auch Boxer und Schläger waren dabei, die er außerdem für illegale Free Fights anheuerte. Max Florian Burkhardt gab in einer Aussage beim BKA zu, dass er in dieser Zeit – 2001, 2002 – die drei in einer Wohnung im Erdgeschoss in Zwickau besucht habe. Also genau in der Zeit, als er für Marschner arbeitete, dessen Firma zu den Tatzeiten von zwei Morden Wagen von einem Angestellten und damit Kollegen von Burkhardt in der Polenzstraße gegenüber von dem Haus Nr. 2 hat anmieten lassen.

Es ist ausgeschlossen, dass die "gelenkten Demokraten" Aust/Laabs irgendetwas wirklich Relevantes enthüllen, dass das NSU-Phantom entlarven könnte.

brain freeze
07.04.2016, 19:24
Bei den Hungerlöhnen im Abbruchgewerbe nehme ich an, daß die beiden Aufstocker waren.
Eine Art Kombilohn könnte es auch gewesen sein.

Laut "Heimatschutz" soll Marschner Auftragnehmer eines Scientologen Kurt Fliegerbauer gewesen sein; der etliche Immobilien in Zwickau erworben hatte, denen geht es nicht sooo schlecht. Nicht auszuschließen, dass es sich bei Fliegerbauer auch nur um eine V-Figur befreundeter Dienste handelt.

Th.R.
07.04.2016, 19:33
Laut "Heimatschutz" soll Marschner Auftragnehmer eines Scientologen Kurt Fliegerbauer gewesen sein; der etliche Immobilien in Zwickau erworben hatte, denen geht es nicht sooo schlecht. Nicht auszuschließen, dass es sich bei Fliegerbauer auch nur um eine V-Figur befreundeter Dienste handelt.


Im Kommentarbereich der WELT hat ein Leser folgendes dazu geschrieben:




















http://a.disquscdn.com/uploads/users/16114/5641/avatar92.jpg?1436376534 (https://disqus.com/by/Patriot1871/)
Ein Anderer (https://disqus.com/by/Patriot1871/) Raeu BR. Knaiszl (http://www.welt.de/politik/deutschland/article154082719/NSU-Moerder-arbeitete-bei-V-Mann-des-Verfassungsschutzes.html#comment-2609981750)• vor 20 Stunden (http://www.welt.de/politik/deutschland/article154082719/NSU-Moerder-arbeitete-bei-V-Mann-des-Verfassungsschutzes.html#comment-2610069357)Der erwähnte Immobilienhändler hat, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, seinerzeit auch Immos an den damaligen hessischen Innenminister (heute MP) verkauft und für ihn verwaltet... Mit bösem Willen könnten auch da irgendwelche Zusammenhänge hergestellt werden.
8 (http://disqus.com/embed/comments/?base=default&version=d074862f091cd9585b295f3979a4eb15&f=welt&t_i=154082719&t_u=http%3A%2F%2Fwww.welt.de%2Fpolitik%2Fdeutschla nd%2Farticle154082719%2FNSU-Moerder-arbeitete-bei-V-Mann-des-Verfassungsschutzes.html&t_d=%0A%0ANSU-M%C3%B6rder%20arbeitete%20bei%20V-Mann%20des%20Verfassungsschutzes&t_t=%0A%0ANSU-M%C3%B6rder%20arbeitete%20bei%20V-Mann%20des%20Verfassungsschutzes&s_o=default#)

Antworten (http://disqus.com/embed/comments/?base=default&version=d074862f091cd9585b295f3979a4eb15&f=welt&t_i=154082719&t_u=http%3A%2F%2Fwww.welt.de%2Fpolitik%2Fdeutschla nd%2Farticle154082719%2FNSU-Moerder-arbeitete-bei-V-Mann-des-Verfassungsschutzes.html&t_d=%0A%0ANSU-M%C3%B6rder%20arbeitete%20bei%20V-Mann%20des%20Verfassungsschutzes&t_t=%0A%0ANSU-M%C3%B6rder%20arbeitete%20bei%20V-Mann%20des%20Verfassungsschutzes&s_o=default#)

Teilen ›










"Marschner Bauservice" ist damals viel rumgekommen, wie es scheint.

brain freeze
07.04.2016, 19:44
Im Kommentarbereich der WELT hat ein Leser folgendes dazu geschrieben:



"Marschner Bauservice" ist damals viel rumgekommen, wie es scheint.

Fliegerbauer hat Immoblien in Zwickau saniert und an Kapitalanleger weiterverkauft - auch an Bouffier.

http://www.pewid.ch/SCI/fliegerbauer.html

Th.R.
07.04.2016, 19:53
Fliegerbauer hat Immoblien in Zwickau saniert und an Kapitalanleger weiterverkauft - auch an Bouffier.

http://www.pewid.ch/SCI/fliegerbauer.html

Verschwörungstheoretisch könnten(!) das Scheingeschäfte gewesen sein, die der Finanzierung von ganz anderen Zecken, als den auf den Papier gedruckten, dienten.

Schwer beweisbar. Aber theoretisch möglich.

Ich frage mich, ob "Marschner Bauservice" auch auf anderen Fliegenbauer-Baustellen tätig war. Bundesweit sozusagen. (Kassel, Heilbronn beispielsweise. Wenn auch nur als Beobachter.)

brain freeze
07.04.2016, 19:59
Verschwörungstheoretisch könnten(!) das Scheingeschäfte gewesen sein, die der Finanzierung von ganz anderen Zecken, als den auf den Papier gedruckten, dienten.

Schwer beweisbar. Aber theoretisch möglich.

Ich frage mich, ob "Marschner Bauservice" auch auf anderen Fliegenbauer-Baustellen tätig war. Bundesweit sozusagen. (Kassel, Heilbronn beispielsweise. Wenn auch nur als Beobachter.)

Die Gefahr ist hier einfach, dass mit Scientology, Immobilien und involvierten Politikern ein neuer "roter Hering" ausgelegt wird. Denn dass BMZ in irgendeiner Weise in politische Korruption auf höherem Level verwickelt waren, ist mit Blick auf ihre Lebensverhältnisse eher unwahrscheinlich.

sleepwell
07.04.2016, 20:00
Das wirklich interessante daran ist das Thema Alibi.
Es ist einer der ganz großen Schwachpunkte der NSU Story.

So eine Baufirma ist da durchaus geeignet, den Bohrer rauszuholen
Stundenzettel, Bautagebuch, Feiern mit Baukumpels mit und ohne Anlass ... usw.
Es sind die kleinen Details, die Türme zum einstürzen bringen.

So wie die jüngste Nachricht, das eine Zivilstreife am 4.11 um 11.45 Uhr in Stregda die Stelle des späteren Tatorts abfuhr.
Und?
Tja, kein WoMo da gewesen ... nichts da mit nach Banküberfall dort gewartet.

Nebenfrage, was macht eine Zivilstreife dort in der Pampa?

brain freeze
07.04.2016, 20:02
Das wirklich interessante daran ist das Thema Alibi.
Es ist einer der ganz großen Schwachpunkte der NSU Story.

So eine Baufirma ist da durchaus geeignet, den Bohrer rauszuholen
Stundenzettel, Bautagebuch, Feiern mit Baukumpels mit und ohne Anlass ... usw.
Es sind die kleinen Details, die Türme zum einstürzen bringen.

So wie die jüngste Nachricht, das eine Zivilstreife am 4.11 um 11.45 Uhr in Stregda die Stelle des späteren Tatorts abfuhr.
Und?
Tja, kein WoMo da gewesen ... nichts da mit nach Banküberfall dort gewartet.

Nebenfrage, was macht eine Zivilstreife dort in der Pampa?

Irgendwo las ich, dass - passenderweise - kaum noch Unterlagen der Baufirma Marschners existieren.
Woher hast du das mit der Zivilstreife?

Shahirrim
07.04.2016, 20:20
Nicht ganz. Das meiste, was von Aust/Laabs kommt, ist recycelt. Dass Max F. Burkhardt (Tarnname Mundlos) bei Marschner gearbeitet haben soll, steht schon im "Heimatschutz":

Aha. Komisch, dass die Lügenpresse diesen Weg erst jetzt entdeckt. Hier wird wohl in nächster Zeit was bereinigt.


Es ist ausgeschlossen, dass die "gelenkten Demokraten" Aust/Laabs irgendetwas wirklich Relevantes enthüllen, dass das NSU-Phantom entlarven könnte.

Klar, ist schließlich systemrelevant. Und jeder, der die wahre Geschichte wissen will, ist nur jemand, der "Nazis" Argumente liefern will.

sleepwell
07.04.2016, 20:30
Irgendwo las ich, dass - passenderweise - kaum noch Unterlagen der Baufirma Marschners existieren.
Woher hast du das mit der Zivilstreife?

Soll eine Mail des BKA an das TLKA sein.
SMS an mich aus dem TUA heute.

Da sind wohl noch ein paar andere Nummern dabei ... ;-)
Eine, der Wuffi der in der Sparkasse geschnüffelt hat, war auch beim Womo.
Kein Siegerbellen.
Hat versagt, wie sein Thüringer Kollege beim TNT ...

Wahrscheinlich ein Wurf :crazy:

brain freeze
07.04.2016, 20:37
Soll eine Mail des BKA an das TLKA sein.
SMS an mich aus dem TUA heute.

Da sind wohl noch ein paar andere Nummern dabei ... ;-)
Eine, der Wuffi der in der Sparkasse geschnüffelt hat, war auch beim Womo.
Kein Siegerbellen.
Hat versagt, wie sein Thüringer Kollege beim TNT ...

Wahrscheinlich ein Wurf :crazy:

Na mal sehen, was davon bei Kathi übrigbleibt. Wenn das Womo erst nach 11.45 Uhr einparkte, also nach Aufheben der Ringfahndung, dann gibt's neue Probleme für die Märchenbrigade.

Bolle
08.04.2016, 04:56
In Frage 78 heißt es: "Kennen Sie Max-Florian Burkhardt?"Marschner antwortet zunächst ausweichend: "Ich bin nicht sicher, der hat bei mir in der Baufirma (Marschner Bauservice) gearbeitet … Das war im Jahr 2000 oder 2001. Er hat als Trockenbauer gearbeitet."

Uwe Mundlos benutzte falsche Papiere

Kurz darauf legen ihm die Vernehmer eine Lichtbildreihe mit 17 Fotos von Personen aus dem Umfeld des NSU vor; unter den Bildern stehen keine Namen. Die Nummer acht ist Max-Florian Burkhardt. Doch Marschner gibt zu Protokoll: "Es handelt sich nicht um die Person auf Foto Nr. 8." Und er fügt hinzu: "Der Burkhardt, den ich meine, hat blonde Haare und stechende Augen."
Die Beamten fragen nach: "Sind Sie sicher, dass er Burkhardt hieß?"
Marschner: "Er hieß Burkhardt und wurde Max gerufen."
Mit Frage 87 haken die BKA-Vernehmer noch einmal nach:
"Welche Personen haben sonst noch für diese Firma gearbeitet, eventuell auch nur zeitweise? In welchem Zeitraum? Was war deren Tätigkeit?"
"Niemand von der NSU", sagt Marschner, ohne dass er direkt danach gefragt worden wäre, und fährt wörtlich fort: "Neben Max Burkhardt sein Bruder, dessen Namen ich nicht mehr weiß."
http://img.welt.de/img/deutschland/crop154082714/5316605253-ci3x2s-w300-ai2x3l/Manole-2-.jpg (http://www.welt.de/politik/deutschland/article154082714/Manole-2.html)
Der echte Max-Florian Burkhardt
Spätestens jetzt hätten bei den BKA-Beamten alle Alarmglocken läuten müssen, denn sie wussten: Max-Florian Burkhardt ist ein früherer Neonazi, der dem NSU-Trio, nachdem es 1998 in den Untergrund ging, für ein halbes Jahr zunächst seine Chemnitzer Wohnung und später sogar seine Identität überließ. Uwe Mundlos benutzte die Papiere von Max-Florian Burkhardt, um sich unter anderem einen Reisepass, eine Bahncard mit seinem eigenen Passbild, aber dem Namen und den Daten von Burkhardt ausstellen zu lassen.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article154082719/NSU-Moerder-arbeitete-bei-V-Mann-des-Verfassungsschutzes.html

Querfront
08.04.2016, 06:43
Nur zur Erinnerung: Im Februar 2011, also vor dem Hype um den NSU gab es eine ganz andere Geschichte zu den "Dönermordern".

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77108510.html


Acht Türken und ein Grieche wurden mit derselben Tatwaffe erschossen. Es gibt Hinweise, dass eine Allianz türkischer Nationalisten, Gangster und Geheimdienstler dahinter stehen könnte....

Viele Fahnder der Sonderkommission sind, anders als die Nürnberger Ermittler, davon überzeugt, dass die Spur der Morde in Wirklichkeit in eine düstere Parallelwelt führt, in der eine mächtige Allianz zwischen rechtsnationalen Türken, dem türkischen Geheimdienst und Gangstern den Ton angeben soll. Und sie glauben, dass sie bei ihren Ermittlungen diesem Täterkreis immerhin so nahe gekommen sind, dass die Mordserie nach der Erschießung des Internetcafé-Betreibers Halit Y., 21, in Kassel am 6. April 2006 gestoppt wurde.

Doch auch ihnen fehlen die Beweise. Alle Ermittlungen endeten irgendwann an einer Mauer des Schweigens. Es herrsche, berichten die Beamten, Angst - Angst vor dem "tiefen Staat", einem Netzwerk aus Ultranationalisten, Militärs, Politikern und Justiz. "Ergenekon", eine angebliche Verschwörungsorganisation, soll genauso wie die rechtsextremen Angehörigen der Grauen Wölfe in dieses Netzwerk verstrickt sein.

Die Erkenntnisse der Ermittler decken sich weitgehend mit den Aussagen mehrerer Informanten, die gegenüber dem SPIEGEL glaubwürdig schilderten, wie sie selbst Teil dieses kriminellen Netzwerks wurden. Danach sollen Mitglieder ihre Geschäfte auch in Deutschland mit Hilfe von Killern und Drogenhändlern betreiben und für die Morde an den neun Männern verantwortlich sein

Welche Geschichte klingt plausibler, das willkürlich und heimlich Mordende Nazitrio, das sich nicht zu seinen Taten bekennt oder eine düstere Aktion des tiefen türkischen Staates unter Duldung deutscher Sicherheitsbehörden? Was für einen Sinn soll es für Nazis machen, irgendwelche kleinen, türkischen Gewerbetreibenden umzubringen und sich dann nicht dazu zu bekennen? Politische Täter wollen durch ihre Taten eine Botschaft rüberbringen. Selbst die Kopfabschneider vom IS übermitteln mit ihren Taten entsprechende Botschaften. Das fehlt beim NSU zum zeitpunkt der Taten völlig. Vor 2011 kannte kein Mensch diese Gruppe. Dann plötzlich tauchen sie auf und mit ihnen die Bekenntnisse zu diesen Taten. Und dann der Fall Kiesewetter, der zum Himmel nach Geheimdiensten stinkt.

sleepwell
08.04.2016, 12:37
Na mal sehen, was davon bei Kathi übrigbleibt. Wenn das Womo erst nach 11.45 Uhr einparkte, also nach Aufheben der Ringfahndung, dann gibt's neue Probleme für die Märchenbrigade.

Das wird sie bringen, kam ja von ihr.
Inzwischen bin ich voll inhaltlich im Bilde zum letzten TUA.
Wenn ich das so lese, muss ja eine tolle Vorstellung von Lotz gewesen sein.

Das mit den Hunden ist aber mindestens genau so interessant.
Ist Lotz so raus gerutscht.
Heißt aber, das die Wuffis keine Geruchsspuren von M&B mit der Sparkasse verbinden.
Das ist schon sehr interessant, auch das der Fakt, weil nicht passend, als inoffizieller Versuch unterm Tisch landet.

Politikqualle
08.04.2016, 12:48
Nur zur Erinnerung: Im Februar 2011, also vor dem Hype um den NSU gab es eine ganz andere Geschichte zu den "Dönermordern".

http://www.spiegel.de
. .. daran kann man doch gut erkennen , daß diese Zeitschrift nur das schreibt , was aus Berlin vorgetragen wird ..

Systemhandbuch
08.04.2016, 17:44
[...]Es ist ausgeschlossen, dass die "gelenkten Demokraten" Aust/Laabs irgendetwas wirklich Relevantes enthüllen, dass das NSU-Phantom entlarven könnte.

:gp:

Systemhandbuch
08.04.2016, 18:02
Verschwörungstheoretisch könnten(!) das Scheingeschäfte gewesen sein, die der Finanzierung von ganz anderen Zecken, als den auf den Papier gedruckten, dienten.

Schwer beweisbar. Aber theoretisch möglich.

Ich frage mich, ob "Marschner Bauservice" auch auf anderen Fliegenbauer-Baustellen tätig war. Bundesweit sozusagen. (Kassel, Heilbronn beispielsweise. Wenn auch nur als Beobachter.)

Und am Ende noch Portleroi und Kaul auf der Payroll.:crazy:

Bolle
09.04.2016, 14:49
Strategie der Spannung


Die Strategie der Spannung (nachrichtendienstlicher bzw. politischer Begriff, vom ital. (https://de.wikipedia.org/wiki/Italienische_Sprache)strategia della tensione) ist ein Oberbegriff für einen Komplex aus verdeckten Maßnahmen (https://de.wikipedia.org/wiki/Verdeckte_Operation) zur Destabilisierung oder Verunsicherung von Bevölkerungsteilen, einer Region oder eines Staates, ausgeführt oder gefördert durch staatliche Organe.Die Werkzeuge sind illegale, meist gewaltsame Mittel wie Terroranschläge (https://de.wikipedia.org/wiki/Terrorismus), Morde, Entführungen, paramilitärische (https://de.wikipedia.org/wiki/Paramilit%C3%A4r) Operationen, fernerpsychologische Kriegführung (https://de.wikipedia.org/wiki/Psychologische_Kriegf%C3%BChrung) und wirtschaftliche Zwangsmaßnahmen, außerdem das Schüren von Unruhen und die zielgerichtete Eskalation von ursprünglich gewaltlosen Konflikten durch Agents Provocateurs (https://de.wikipedia.org/wiki/Agent_Provocateur). Diese werden typischerweise unter falscher Flagge (https://de.wikipedia.org/wiki/Falsche_Flagge) und in Kombination mit der Verbreitung von Falschinformationen (https://de.wikipedia.org/wiki/Desinformation) angewendet, um die Urheberschaft einem unbeteiligten Dritten anzulasten. Im Fall von auf diese Weise durch Staatsorgane inszenierten oder geförderten Terroranschlägen wird auch von Staatsterrorismus (https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsterrorismus) gesprochen.

Charakteristischerweise wird die Strategie der Spannung unter strengster Geheimhaltung (https://de.wikipedia.org/wiki/Geheimnis) von Organen (https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsorgan) des betroffenen Staates selbst oder von mit diesen verbundenen Tarnorganisationen verfolgt. Daher sind Theorien (https://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorie) zu solchen Verschwörungen (https://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rung) grundsätzlich schwer beweisbar, dennoch gibt es eine Anzahl von bewiesenen Fällen in der jüngeren Geschichte.

Ziele[Bearbeiten (https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Strategie_der_Spannung&veaction=edit&vesection=2) | Quelltext bearbeiten (https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Strategie_der_Spannung&action=edit&section=2)]Das hervorstechende Merkmal einer Strategie der Spannung ist die Schaffung eines Klimas der Verunsicherung und Angst in der Zivilbevölkerung. Die Wahrnehmung der Schuld an absichtlich inszenierten oder indirekt geförderten Verbrechen wird durch geheimdienstliche (https://de.wikipedia.org/wiki/Nachrichtendienst) oder konspirative Methoden wie Desinformation (https://de.wikipedia.org/wiki/Desinformation), Streuung entsprechender Gerüchte und Fälschung von Beweisen auf eine bestimmte politische, ethnische (https://de.wikipedia.org/wiki/Ethnische_Minderheit) oder religiöse Gruppe gelenkt. Deren Diskreditierung (https://de.wikipedia.org/wiki/Diskreditierung) bzw. politische und moralische Schwächung stellt üblicherweise eines der Hauptziele der Strategie dar. Ein weiteres Ziel ist die Induzierung des Wunsches nach einer „starken Hand (https://de.wikipedia.org/wiki/Law_and_Order_(Politik))“ bzw. die Stärkung der Toleranz für repressive (https://de.wikipedia.org/wiki/Unterdr%C3%BCckung) Maßnahmen des Staates (Einschränkung vonBürgerrechten (https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerrecht), verstärkte Überwachung (https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberwachungsstaat), „Anti-Terror-Maßnahmen (https://de.wikipedia.org/wiki/Terrorismusbek%C3%A4mpfung)“) in der Bevölkerung bis hin zur Ausrufung des Ausnahmezustands (https://de.wikipedia.org/wiki/Ausnahmezustand), um die vermeintlich gefährdete innere Sicherheit (https://de.wikipedia.org/wiki/Innere_Sicherheit)wiederherzustellen.

Akteure[Bearbeiten (https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Strategie_der_Spannung&veaction=edit&vesection=3) | Quelltext bearbeiten (https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Strategie_der_Spannung&action=edit&section=3)]

Die Akteure sind typischerweise Geheimdienste oder ihnen nahestehende Kreise, die wegen der impliziten Verstöße gegen nationales bzw. internationales Recht in der Regel ohne oder nur mit inoffizieller Genehmigung ihrer Regierung handeln (Staatsterrorismus (https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsterrorismus)). Ausführende Organe sind häufig paramilitärische Gruppen, Kriminelle oder Extremisten, die über die wahren Hintergründe und Motive ihrer Auftraggeber entweder getäuscht oder im Unklaren gehalten werden, manchmal jedoch diese auch unterstützen und billigen.


Notwendigkeit der absoluten Geheimhaltung[Bearbeiten (https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Strategie_der_Spannung&veaction=edit&vesection=5) | Quelltext bearbeiten (https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Strategie_der_Spannung&action=edit&section=5)]

Ein wesentliches Merkmal einer Strategie der Spannung ist die unbedingte Verhinderung der Untersuchung und Veröffentlichung der wahren Hintergründe der Verbrechen, da dies wegen der Duldung oder Inszenierung von Kapitalverbrechen (https://de.wikipedia.org/wiki/Kapitalverbrechen) drastische strafrechtliche Konsequenzen für die beteiligten Personen hätte. Außerdem würde das Vertrauen der zuvor gezielt desinformierten Bevölkerung in die Institutionen und Organe ihres Staates bzw. in die Institution des Staates selbst empfindlich geschwächt (siehe Staatsräson (https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsr%C3%A4son)). Daher ist das konspirative (https://de.wikipedia.org/wiki/Konspiration) Vorgehen elementares Merkmal einer Strategie der Spannung, wodurch die spätere Aufklärung der Vorgänge (parlamentarisch oder gerichtlich) durch das Fehlen von Dokumenten sowie den Willen und die Fähigkeit der Beteiligten zur Verschleierung in den meisten Fällen äußerst lückenhaft gerät. Die durch gerichtliche bzw. parlamentarische Untersuchungen bekannt gewordenen Fälle wurden meist nach einem grundlegenden Wechsel der politischen Verhältnisse aufgedeckt oder ließen sich durch ihren außerordentlichen Umfang nicht auf Dauer komplett geheim halten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Strategie_der_Spannung

Th.R.
09.04.2016, 19:00
Ich hätte da einmal eine Frage an die alten Strangveteranen:

Ist uns im Verlauf der hier geführten Aufarbeitung eine Kenntnis gekommen, warum die BfV-Spitzenquelle und BMZ-Arbeitgeber, Herr Marschner, im Sommer 2007 Zwickau fluchtartig verlassen mußte?

Hat jemand Erinnerungen bzw. hatten wir dazu hier Erkenntnisse gewonnen?

Diese Flucht ist äußerst auffällig, denn sie erfolgte zeitnah nach der Ermordung Kiesewetters.

Eine Verbindung Marschners nach Heilbronn liegt nahe.
Denn das Wohnmobil mit Chemnitzer Kennzeichen, das der Vermieter selbst aus Heilbronn abgeholt haben will (angeblich war es eine Überführungsfahrt nach einem Kauf:? :auro:), muß zuvor irgendwie dahingekommen sein.

War der Mieter dieses Womos in Heilbronn vielleicht etwa Marschner oder einer seiner Angestellten?

P.S: "Flüchten" tuen, soweit mir bekannt geworden ist, nur wirkliche Kriminelle oder aber bestimmte Leute, die man kurzfristig verstecken muss bzw. ins Zeugenschutzprogramm nimmt.


Äußerst merkwürdig, diese Flucht damals.

Th.R.
10.04.2016, 08:55
Ich hätte da einmal eine Frage an die alten Strangveteranen:

Ist uns im Verlauf der hier geführten Aufarbeitung eine Kenntnis gekommen, warum die BfV-Spitzenquelle und BMZ-Arbeitgeber, Herr Marschner, im Sommer 2007 Zwickau fluchtartig verlassen mußte?

Hat jemand Erinnerungen bzw. hatten wir dazu hier Erkenntnisse gewonnen?

Diese Flucht ist äußerst auffällig, denn sie erfolgte zeitnah nach der Ermordung Kiesewetters.

Eine Verbindung Marschners nach Heilbronn liegt nahe.
Denn das Wohnmobil mit Chemnitzer Kennzeichen, das der Vermieter selbst aus Heilbronn abgeholt haben will (angeblich war es eine Überführungsfahrt nach einem Kauf:? :auro:), muß zuvor irgendwie dahingekommen sein.

War der Mieter dieses Womos in Heilbronn vielleicht etwa Marschner oder einer seiner Angestellten?

P.S: "Flüchten" tuen, soweit mir bekannt geworden ist, nur wirkliche Kriminelle oder aber bestimmte Leute, die man kurzfristig verstecken muss bzw. ins Zeugenschutzprogramm nimmt.


Äußerst merkwürdig, diese Flucht damals.


Aha!

http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-D%C3%B6nermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=7205199&viewfull=1#post7205199

:cool:

sleepwell
10.04.2016, 10:24
Aha!

http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-D%C3%B6nermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=7205199&viewfull=1#post7205199

:cool:

Dazu gibt es auch einen Bericht, wo alle Protokolle mit erfassten Fahrzeuge durchgekämmt wurden.
Womo ist gar nicht dabei.

Die ausgegrabene Marschner Nummer muss man mit Abstand sehen.
Da ist ein Ring in der Nase für die Manege.
Aus meiner Sicht wäre höchstens die Frage Alibi BM interessant, so man da was rauskriegt.

derNeue
10.04.2016, 10:56
Nur macht eben keiner etwas! Alle munkeln und mutmaßen nur herum und kleben an ihren Posten und Pöstchen! Keiner der mal auf den Tisch haut und die Justiz endlich mal gegen die wirklich Verantwortlichen dieser ganzen Scheiße in Stellung bringt. Nein man verhandelt gegen zwei Tote und eine...tja wie soll man die Zschäpe nennen.....
Warum wurde eigentlich User Fatalist seinerzeit gesperrt und warum wird auf seine Erkenntnisse hier so wenig Bezug genommen?

herberger
10.04.2016, 11:02
Mal eine Frage wenn einer mit einem Camper im November durch die Gegend fährt und Straftaten begehen will, ist da so ein Wagen nicht sehr auffällig?

Ich versuche nur nachvollziehen ob ich einen Camper nehmen würde.

laurin
10.04.2016, 11:17
Warum wurde eigentlich User Fatalist seinerzeit gesperrt und warum wird auf seine Erkenntnisse hier so wenig Bezug genommen?

Das weiß ich nicht mehr.

Mir ist das alles damals zu umfangreich geworden. Ich bin nicht mehr durchgestiegen. Die Seite "Wer nicht fragt, bleibt dumm" gibt es ja auch nicht mehr. Da habe ich schon mal reingeschaut. Aber wie gesagt, ich stieg nicht mehr durch.

Ich halte mich an die Erkenntnisse der damaligen Soko "Bosporus": Clanstreitigkeiten, Schutzgelderpressung, Drogengeschäfte unter Kurden/Türken. Das erscheint mir am wahrscheinlichsten.

brain freeze
10.04.2016, 12:30
Dazu gibt es auch einen Bericht, wo alle Protokolle mit erfassten Fahrzeuge durchgekämmt wurden.
Womo ist gar nicht dabei.

Die ausgegrabene Marschner Nummer muss man mit Abstand sehen.
Da ist ein Ring in der Nase für die Manege.
Aus meiner Sicht wäre höchstens die Frage Alibi BM interessant, so man da was rauskriegt.

Legal vom Bundestagsserver abrufbar:
http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/17/CD14600/Dokumente/Dokument%2001.pdf


(1) Die Volltextsuche im Altaktenbestand des Generalbundesanwalts einschließ-
lich der Spurenakten aus Nürnberg brachte zu bestimmten Suchbegriffen folgende
Ergebnisse:

[...]

- Die amtlichen Kfz-Kennzeichen „V-MK 1121“, „C-PW 87“, „C-LL 141“, „Z-HN 75“, „C-JA 420“, „C-AJ 940“ waren für die mutmaßlich von Böhnhardt und Mundlos benutzten Mietfahrzeuge zu den Tatzeiten der jeweiligen Mordtaten ausgegeben. Keine Treffer.

derNeue
10.04.2016, 15:32
Das weiß ich nicht mehr.

Mir ist das alles damals zu umfangreich geworden. Ich bin nicht mehr durchgestiegen. Die Seite "Wer nicht fragt, bleibt dumm" gibt es ja auch nicht mehr. Da habe ich schon mal reingeschaut. Aber wie gesagt, ich stieg nicht mehr durch.

Ich halte mich an die Erkenntnisse der damaligen Soko "Bosporus": Clanstreitigkeiten, Schutzgelderpressung, Drogengeschäfte unter Kurden/Türken. Das erscheint mir am wahrscheinlichsten.

Ich war zu der Zeit in der Arena und hab das deswegen nicht so mitgekriegt. Fatalist kannte ich aber noch von früher. Sein Blog heißt ja jetzt NSU-Leaks (http://arbeitskreis-n.su/blog/), die machen eine sehr gute Arbeit. Kann man natürlich nicht alles im Detail nachvollziehen, das wäre ein fulltime Job, aber die Argumente und Widersprüche der offiziellen Darstellung, die große Linie, schon.

Th.R.
10.04.2016, 16:21
BfV-Mann Marschner unterhielt Kontakte zu Eminger. Nicht der Rede wert, aber ein kleines Puzzlestück, das festgehalten werden will.


Er räumte Kontakte zu André E. ein, der mit Zschäpe zu den fünf Angeschuldigten im NSU-Prozess (http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/ereignis-i/nsu-prozess/s.html) gehört.

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Rechtsextremer-deutscher-VMann-lebt-in-der-Schweiz/story/29153368

sleepwell
10.04.2016, 16:24
Legal vom Bundestagsserver abrufbar:
http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/17/CD14600/Dokumente/Dokument%2001.pdf



Du hast wohl ein Archiv?
Aber danke, den Sachverhalt meinte ich.

Kleiner Haken bleibt, hat er dazu auch die Erfassungsprotokolle der Polizei durchgekämmt, oder nur Aktenbestand des GBA?

brain freeze
10.04.2016, 18:18
Du hast wohl ein Archiv?
Aber danke, den Sachverhalt meinte ich.

Kleiner Haken bleibt, hat er dazu auch die Erfassungsprotokolle der Polizei durchgekämmt, oder nur Aktenbestand des GBA?

Laut Untersuchungsbericht hat Heintschel-Heinegg den Aktenbestand vom März 2012 Heilbronn betreffend ca. 955 Akten elektronisch durchsucht, s. Tabelle S.19. Laut Aktenauszug NSU-AK waren die 33.000 Kennzeichen im März 2011 erfasst worden.

http://arbeitskreis-n.su/blog/2014/11/10/wie-das-wohnmobil-c-pw-87-am-25-4-2007-nicht-notiert-wurde-der-beweis/

Es ist nicht explizit davon die Rede, ob Heintschel-Heinegg diese Erfassungslisten durchsucht hat, von denen wohl auch einige verschwunden waren.

sleepwell
10.04.2016, 18:55
... Laut Aktenauszug NSU-AK waren die 33.000 Kennzeichen im März 2011 erfasst worden.

http://arbeitskreis-n.su/blog/2014/11/10/wie-das-wohnmobil-c-pw-87-am-25-4-2007-nicht-notiert-wurde-der-beweis/

Es ist nicht explizit davon die Rede, ob Heintschel-Heinegg diese Erfassungslisten durchsucht hat, von denen wohl auch einige verschwunden waren.

Ja, das ist mein rationaler Gedanke gewesen.
Heißt, wenn wir gründlich denken, die Schwachstelle für eine Ausrede bleibt.
Oder hat der UA im Ländle die beiden, die das Womo aufgepinselt haben, schon streng verhört ... :?

Th.R.
10.04.2016, 19:15
Die ausgegrabene Marschner Nummer muss man mit Abstand sehen.
Da ist ein Ring in der Nase für die Manege.
Aus meiner Sicht wäre höchstens die Frage Alibi BM interessant, so man da was rauskriegt.

Sehe ich anders. Die Marschner Nummer könnte durchaus authentisch sein.

B und M können sehr wohl in Heilbronn gewesen sein. Wie auch anderswo.

Gerade dass sie am 25.04.2007 in Heilbronn waren, erhärtet sich durch die Gerlach-WoMo-Ausleihe zu diesem Zeitpunkt mehr und mehr. Auch die außerplanmäßige Rückholaktion des zurückgelassenen Womos durch den Vermieter paßt hier sehr gut ins Bild. Vielleicht hängt auch Marschners Flucht unmittelbar danach damit zusammen.

Viele, z.B. Fatalist, streiten ab, dass B und M in Heilbronn waren, weil dass dann ja hieße, dass sie auch die Killer von Kiesewetter waren.

Aber wieso? Wieso müssen B und M die Killer von Kiesewetter gewesen sein, wenn sie am 27.04.2007 in Heilbronn waren?

Es gibt (jetzt) eine viel naheliegendere Erklärung, die plausibel erklären kann, weshalb sie dort gewesen sein könnten.

sleepwell
10.04.2016, 19:31
Sehe ich anders. Die Marschner Nummer könnte durchaus authentisch sein ...



Richtig, das meine ich auch nicht.
Ich meine, das die Nummer jetzt noch mal rausgeholt wird.
Das ist nichts Neues. Das war z.B. schon im sächsischen Parlament 2014 (!) auf dem Tisch.
http://siegfriedmayr.de/Blog/die-mundlos-marschner-spur-ein-alter-hut/

Th.R.
10.04.2016, 19:51
Richtig, das meine ich auch nicht.
Ich meine, das die Nummer jetzt noch mal rausgeholt wird.
Das ist nichts Neues. Das war z.B. schon im sächsischen Parlament 2014 (!) auf dem Tisch.
http://siegfriedmayr.de/Blog/die-mundlos-marschner-spur-ein-alter-hut/


Nicht allein die Marschner Nummer ist die bahnbrechende Neuigkeit.

Bedeutender halte ich den von Aust offengelegten Fakt, dass "Kaldrack" V-mann-Führer sowohl von Marschner als auch von Corelli war.

Damit haben wir endlich die Verbindung zwischen Heilbronn (KKK Schwäbisch Hall, Corelli, Hess, Kiesewetter, BFE 523) und Zwickau (Marschner, BMZ).

"Kaldrack" ist das Scharnier zwischen den beiden Haupt-Ereigniskomplexen, die bisher separat standen und nicht miteinander in Verbindung gebracht werden konnten. Dank Herrn Aust jetzt schon.



Schon Marschners V-Mann-Führer Kaldrack ist offenbar eine der zentralen Figuren des NSU-Komplexes. Kaldrack war in der BfV-Abteilung Rechtsextremismus/-terrorismus im sogenannten Bereich Beschaffung nicht nur V-Mann-Führer von Ralf Marschner, sondern auch von Mirko Hesse, Deckname "Strontium", und von Thomas Richter, Deckname "Corelli".



http://www.welt.de/politik/deutschland/article154082719/NSU-Moerder-arbeitete-bei-V-Mann-des-Verfassungsschutzes.html


Damit dürften wir auch unsere "right wing operatives" (rechtsgerichtete Agenten) haben, von dem das im Stern veröffentlichte DIA-Protokoll berichtet.

U.a. nämlich B und M, die am 25.4.2007 höchstwahrscheinlich tatsächlich in Heilbronn waren. Sicherlich aber nicht als Killer.

brain freeze
10.04.2016, 20:42
Ja, das ist mein rationaler Gedanke gewesen.
Heißt, wenn wir gründlich denken, die Schwachstelle für eine Ausrede bleibt.
Oder hat der UA im Ländle die beiden, die das Womo aufgepinselt haben, schon streng verhört ... :?

Das stimmt, aber der Leiter der Soko "Parkplatz", Axel Möglin, hat sich eigentlich abschließend geäußert. Schade, dass das viele nicht realisieren.


Jürgen Filius (Grüne) will vom damaligen Chef-Ermittler wissen: "Was haben Sie gefunden, was darauf deutet, dass Mundlos und Böhnhardt in Heilbronn waren." Axel M. antwortet knapp: "Bei den objektiven Spuren: nichts."

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/NSU-Phantombilder-unter-Verschluss;art4319,3238521

Rhino
11.04.2016, 08:26
Legal vom Bundestagsserver abrufbar:
http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/17/CD14600/Dokumente/Dokument%2001.pdf



Da ist von einer Such nach Pogromly die Rede, muss es nicht heisse Pogromoly ?


Eine bizarre Storie:
https://archive.org/details/NSUKampfUmDieWahrheitErmittlungen

sleepwell
12.04.2016, 11:56
Kleiner Gimmick.

Frontfrau König beim Thüringer NSU Ausschuss schreibt in einer ihrer Ankündigungen zu den Zeugen, die vorgesehen sind:


Außerdem Beamte, die bei der Kontrolle eines LKW eingesetzt waren, der vom NSU-Wohnmobil in einem Kreisel geschnitten wurde, kurz bevor das Wohnmobil in Stregda abgeparkt wurde und schließlich in Flammen aufging.
https://haskala.de

Vom NSU-Wohnmobil? Kurz bevor es abfackelt?
Steile Vorlage, denn der LKW-Fahrer, dem die Vorfahrt genommen wurde, sagt klar:


Der Zeuge wiederholt noch einmal, dass die Personen die in den Medien veröffentlicht wurden, „auf keinen Fall“ die Personen waren, die er am Wohnmobil gesehen habe.

https://haskala.de/2016/04/07/ua-61-protokoll-18-03-2016-2-thueringer-nsu-untersuchungsausschuss-4-11-2011-anwohner-spurensicherung-hubschraubereinsatz/#sechster


Wir haben also ein NSU-Mobil mit ganz anderer Besatzung!
Der VT-Theoretiker würde jetzt sagen, ok, dann lagen B&M etwas abgekühlt schon hinten drin.

Ich bin rational veranlagt und sage mal, dann haben wir Minimum zwei identische Wohnmobile unmittelbar am gleichen Ort, zur gleichen Zeit, wo eins von beiden wenig später„Action“ in Stregda macht. Frage welches, das echte oder ein getürktes das als echtes hingestellt wurde?


PS: Schön finde ich die Formulierung „abgeparkt“. Warum erinnert mich das an Freud?

Th.R.
12.04.2016, 19:32
Wir haben also ein NSU-Mobil mit ganz anderer Besatzung!
Der VT-Theoretiker würde jetzt sagen, ok, dann lagen B&M etwas abgekühlt schon hinten drin.

Mundlos saß mit eingeschlagenem Schädel da (Wer er vermutlich selbst!:crazy: ) . Und beide schon extrem stark ausgeblutet, obwohl die ersten Fotos nach dem Selbstmord keine halbe Stunde alt sind.

Mundlos´s Leichnam zeigt außerdem Angst bzw. ein schmerzverzerrtes Gesicht. Er muß wohl mit dem Körper in der Naßzelle im Bad gelegen haben, seine Kleidung am Oberkörper ist bultdurchtränkt, während seine Hosen "sauber" sind. Jemand könnte ihn kurz vorm Show Down in Stregda aus der Naßzelle gehievt und in den Gang gesetzt haben.

Es ist auffällig, dass es keine Bilder von der Naßzelle/Duschbecken gibt.


Ich bin rational veranlagt und sage mal, dann haben wir Minimum zwei identische Wohnmobile unmittelbar am gleichen Ort, zur gleichen Zeit, wo eins von beiden wenig später„Action“ in Stregda macht. Frage welches, das echte oder ein getürktes das als echtes hingestellt wurde?


PS: Schön finde ich die Formulierung „abgeparkt“. Warum erinnert mich das an Freud?

In der Ringstraße in Eisenach, nicht weit vom Fundort Stregda, gibt es den Wohnmobile Verleiher Waldhelm. Vielleicht konnte der kurzfristig mit einem Baugleichen Fahrzeugtyp aushelfen. Beispielweise, um kurzfristig einen Bankraub zu machen. Vorher und nachher nur schnell die Nummernschilder wechseln.

http://www.wohnmobile-waldhelm.de/mietgebrauchtfahrzeuge_alkovenfahrzeuge_525_986.ht m

sleepwell
12.04.2016, 21:57
In der Ringstraße in Eisenach, nicht weit vom Fundort Stregda, gibt es den Wohnmobile Verleiher Waldhelm. Vielleicht konnte der kurzfristig mit einem Baugleichen Fahrzeugtyp aushelfen.

http://www.wohnmobile-waldhelm.de/mietgebrauchtfahrzeuge_alkovenfahrzeuge_525_986.ht m

Nun, wenn das in Stregda das falsche ist, die Fahrgestellnummer würde es uns verraten.
Wichtig wäre ja erst mal, wer ist nach Stregda gefahren?
Fingerabdrücke von B&M gibt es im Fahrerhaus nicht.

Wenn, dann sind sie mit der Kraft ihrer Gedanken gefahren ...

Th.R.
12.04.2016, 23:04
Nun, wenn das in Stregda das falsche ist, die Fahrgestellnummer würde es uns verraten.
Wichtig wäre ja erst mal, wer ist nach Stregda gefahren?
Fingerabdrücke von B&M gibt es im Fahrerhaus nicht.

Wenn, dann sind sie mit der Kraft ihrer Gedanken gefahren ...

Ja, die Fahrgestellnummer!

Dazu ist bislang wenig bekannt geworden.

Es ist durchaus denkbar, dass all die Womo-Ausleihen nur deswegen geschahen, um für die gemieteten Zeiträume an eine saubere bzw. legendierte Fahrzeugidentität heran zukommen.

Die gemieteten Fahrzeuge waren an sich womöglich gar nicht das Mietobjekt, sondern das durch den Mietvertrag entstandene Alibi bzw. die Legende für den Mietzeitraum sowie KfZ-Kennzeichen und Papiere waren Ziel der Begierde.

Damit konnten sie für den gemieteten Zeitraum in einem eigenen baugleichen Fahrzeug unterwegs sein, das mit einer fremden unverdächtigen Identität sich unterhalb der Radarschirme aller möglichen Verkehrsüberwachungsanlagen bewegen konnte.

Fragt sich, wer der wahre Fahrzeughalter zu der Fahrzeugidentitätsnummer des in Stregda aufgefundenen KFZ war/ist.

Weiterer Vorteil ist zudem, dass man ein DNA-freies Womo dem Verleiher zurückgibt (Man war ja mit einem anderen unterwegs; das eigentlich gemietete Womo stand hingegen die Zeit über in einer Garage oder sonstwo. Allein die Nummernschilder und die Papiere waren "unterwegs".)

sleepwell
14.04.2016, 10:25
... Fragt sich, wer der wahre Fahrzeughalter zu der Fahrzeugidentitätsnummer des in Stregda aufgefundenen KFZ war/ist ...


Das muss man auch noch im Kontext zur Story Zulassungsschein sehen.
Gefunden am 11.11 im Womo.

Problem, der ausgewiesene Finder Lotz kann es nicht gewesen sein. Der war glaube ich mit dem Hubschrauber unterwegs.
Er war aber in jedem Fall grundsätzlich nicht bei der Erhebung der Asservate tätig.

Wir haben es also mit einem offensichtlich getürkten Platzhalte zu tun.
In den Akten wird absichtlich etwas falsch dargestellt.
Wenn man jetzt noch beachtet, das Lotz dort wohl mit einem späteren Dienstgrad aufgeführt ist, würde der VTler sagen,
Zulassung ins Womo nachträglich reingelegt, Asservatenblatt später ausgetauscht und Pseudofinder ist platziert ... :crazy:

Th.R.
14.04.2016, 18:08
Das muss man auch noch im Kontext zur Story Zulassungsschein sehen.
Gefunden am 11.11 im Womo.

....

Wir haben es also mit einem offensichtlich getürkten Platzhalte zu tun.
In den Akten wird absichtlich etwas falsch dargestellt.
Wenn man jetzt noch beachtet, das Lotz dort wohl mit einem späteren Dienstgrad aufgeführt ist, würde der VTler sagen,
Zulassung ins Womo nachträglich reingelegt, Asservatenblatt später ausgetauscht und Pseudofinder ist platziert ... :crazy:

Angenommen, das Womo in Stregda war überhaupt nicht das ausgeliehene aus Schreiersgrün, sondern ein anderes, das mit der Identität des ausgeliehenen aus Schreiersgrün unterwegs war:

Dann muß die Fahrzeugidentitätsnummer, die ja irgendwo im Innneren des Fahrzeuges angebracht ist, zwingend abweichend sein zu der, auf die das Fahrzeug mit dem Kennzeichen V-MK 1121 zugelassen war.

Und vielleicht war es gerade dieser Widerspruch, der Menzel in Eisenach aus der Fassung gebracht hat.

Wer aber war der Halter von dem eigentlichen KfZ, wo B und M tot drin lagen?

Wir wissen es nicht, aber vielleicht erklärt die Antwort, warum Menzel und Wunderlich so schnell eine Verbindung zu Wiesner herstellten.

So eine KfZ-Identitätsnummer kann man sicherlich umgehend abfragen, um Infos über den Halter zu bekommen.

Denn Pässe hat man in dem ausgebrannten Chaos sicherlich nicht gefunden. Warum auch sollten B und M Pässe bei einem Überfall/ Einsatzfahrt mitführen?

Unwahrscheinlich.

Nein, es war wohl so, dass Menzel und seine Cops zwei unbekannte Tote vor sich hatten.

Und über den Halter der KFZ-Identitätsnummer, wer auch immer es war, haben sie Erkenntnisse über die Toten erlangt. Behaupte ich mal.

P.S.: Der Brand könnte auch dazu gedient haben, zu vertuschen, dass im Inneren des Fahrzeugs umfangreiche Umbauarbeiten vorgenommen waren.

Wäre das offen erkennbar gewesen, hätte jedermann sofort erkannt, dass das unmöglich ein gewöhnliches ausgeliehenes Womo vom Verleihhandel sein kann.


Dieses Szenario ist mir diese Nacht so durch den Kopf gegangen.

sleepwell
15.04.2016, 09:21
Kleiner Gimmick.

Polizist Lotz, führender Ermittler am Tatort Stregda, war vor dem UA des Bundestages. Dort, wie auch im TUA kämpft er in der Regel ungefragt gegen Verschwörungstheorien im Internet. Zwei Stunden Vortrag sind da schnell zusammen.

Doch er hilft trotzdem.
Hat er doch bestätigt, und er ist Fachmann, dass auf dem Tisch des WoMo eine Pistole und Patronen zusehen waren und er erkannte eine MAGAZINFEDER.

Danke. Denn die Magazinfeder ist in den Akten verschwunden.
Asserviert ist selbige als elektronisches Bauteil und damit nicht verfahrensrelevant.

Warum ist das so?
Die Waffe auf dem Tisch soll die H&K 2000 der Polizistin Kiesewetter sein. Wenn die Magazinfeder aber nicht zu einer H&K 2000 passt, sondern eine Magazinfeder, beispielsweise einer P10 ist, dann wird sie eben zum elektronischen Bauteil. Das jetzt in der Findelogik eine Magazinfeder fehlt, denn die rausgekullerten Patronen auf dem Tisch bleiben, ja mei ...

Und wie wird die Tisch-Waffe, gegen 12.45 Uhr entdeckt, zur H&K 2000?

Man wartet, fasst sie nicht an, auch wenn sie gleich an der Tür liegt.
Sie rumpelt die Rampe des Abschleppers hoch und runter, landet im WoMo in der Halle des Abschleppunternehmers und .. wird ignoriert.
Viele Stunden krabbeln die Ermittler im WoMo raus und rein und an ihr vorbei.

Aber da, 10 Stunden (!) nach Entdeckung, gegen 23 Uhr wird sie geborgen … eine H&K 2000 kann erfasst werden.

Nereus
17.04.2016, 19:27
Kleiner Gimmick.

Polizist Lotz, führender Ermittler am Tatort Stregda, war vor dem UA des Bundestages. Dort, wie auch im TUA kämpft er in der Regel ungefragt gegen Verschwörungstheorien im Internet. Zwei Stunden Vortrag sind da schnell zusammen.

Doch er hilft trotzdem.
Hat er doch bestätigt, und er ist Fachmann, dass auf dem Tisch des WoMo eine Pistole und Patronen zusehen waren und er erkannte eine MAGAZINFEDER.

Danke. Denn die Magazinfeder ist in den Akten verschwunden. ....

Der hat hier mitgelesen? Aber den Patronenzubringer (A) hat keiner gesehen und asserviert!

http://www2.pic-upload.de/img/30387571/Magazinteile.jpg

http://www2.pic-upload.de/img/30387610/Magazinfeder.jpg

http://www.hkparts.net/shop/pc/Diagram.asp?wid=2

http://www2.pic-upload.de/img/30387635/magazine.jpg

http://www2.pic-upload.de/img/30387656/magazine_svg.png

"Schmelzplatte" (D) http://media.midwayusa.com/productimages/440x330/Primary/212/212606.jpg


Magazine bestehen meist aus Stahl, Aluminium oder Kunststoff. Im Magazingehäuse befindet sich eine Feder (B) , an deren oberen Ende das Magazinzubringerstück sitzt (A). Es drückt die Patronen gegen die Magazinlippen, die den oberen Rand des Magazingehäuses bilden. Zwischen diesen Lippen positioniert, wird die Munition durch den Verschluss in das Patronenlager gedrückt. Den unteren Abschluss des Magazins bildet der Magazinboden. [C) Bei einigen Waffen ist er verlängert, um die Waffe besser greifen zu können (D), oder aber gummiüberzogen, damit das Magazin nicht beschädigt wird, falls es auf den Boden fällt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Magazin_(Waffentechnik)#Stangenmagazin

1) Aus was für einem Material bestanden C und D?

2) Bei welcher Temperatur können die Teile wegschmelzen damit die Feder (B) "austreten" kann?

3) Wurde neben einer Feder (B) auch der Patronenzubringer (A) gefunden?

4) Erst nach dem Zubringer (A), wenn er sich nicht im Magazingehäuse verkanntete, könnten Patronen „ausgetreten“ sein, wenn sie nicht bei der Schmelztemperatur, welche die Bodenplatte zum Verflüssigen brachte, vorher im Magazin „hochgegangen“ wären.

5) Warum brannte die hölzerne Tischplatte nicht durch, wenn eine Magazinbodenplatte einer H&K P2000 auf ihr, in der Brandhitze, sich angeblich verflüssigte und Bodenhalter, Feder, Zubringer und Patronen aus dem Magazin unten austreten ließen?

Brandfeste Holztischplatte:

http://politikforen.net/attachment.php?attachmentid=44020&d=1401200201&thumb=1

Praktiker
17.04.2016, 20:10
Kleiner Gimmick.

Frontfrau König beim Thüringer NSU Ausschuss schreibt in einer ihrer Ankündigungen zu den Zeugen, die vorgesehen sind:


https://haskala.de

Vom NSU-Wohnmobil? Kurz bevor es abfackelt?
Steile Vorlage, denn der LKW-Fahrer, dem die Vorfahrt genommen wurde, sagt klar:



https://haskala.de/2016/04/07/ua-61-protokoll-18-03-2016-2-thueringer-nsu-untersuchungsausschuss-4-11-2011-anwohner-spurensicherung-hubschraubereinsatz/#sechster


Wir haben also ein NSU-Mobil mit ganz anderer Besatzung!
Der VT-Theoretiker würde jetzt sagen, ok, dann lagen B&M etwas abgekühlt schon hinten drin.

Ich bin rational veranlagt und sage mal, dann haben wir Minimum zwei identische Wohnmobile unmittelbar am gleichen Ort, zur gleichen Zeit, wo eins von beiden wenig später„Action“ in Stregda macht. Frage welches, das echte oder ein getürktes das als echtes hingestellt wurde?


PS: Schön finde ich die Formulierung „abgeparkt“. Warum erinnert mich das an Freud?

Immer , wenn - wie bei der NPD - der VS seine schmutzigen Finger im Spiel hat,- sollte man das ganze Verfahren abblasen und die Zschäpe freilassen.
Die Wahrheit werden wir nicht erfahren ,- und der VS hat die Tatsachen so lange verbogen ,- ein Richter-der darauf aufbauend ein Urteil fällt,- der hat entweder überhaupt kein Gewissen ,- oder er wird sich den Rest seines Lebens von Hoggar-Nigth ernähren müssen...

Th.R.
17.04.2016, 22:26
Brandfeste Holztischplatte:

http://politikforen.net/attachment.php?attachmentid=44020&d=1401200201&thumb=1


Da wurde vielleicht bloß ein Schälchen mit Benzin angezündet? Unterm Tisch schien noch eines gestanden zu haben (weiße Plastikschale), fing jedoch kein Feuer:

http://2.bp.blogspot.com/-Hyq9ZhawohM/U8DrWhw0aeI/AAAAAAAAImQ/A2z4SvfqyGw/s1600/brenneke1.jpg

Interessant ist auch, wie verkabelt die Karre war:

http://3.bp.blogspot.com/-xrcH0_NQu4o/U8DsZ_Y4eRI/AAAAAAAAIm0/njkDM7BI43w/s1600/%C3%BC-zeugs.jpg

Schwabenpower
17.04.2016, 22:31
Da wurde vielleicht bloß ein Schälchen mit Benzin angezündet? Unterm Tisch schien noch eines gestanden zu haben (weiße Plastikschale), fing jedoch kein Feuer:

http://2.bp.blogspot.com/-Hyq9ZhawohM/U8DrWhw0aeI/AAAAAAAAImQ/A2z4SvfqyGw/s1600/brenneke1.jpg

Interessant ist auch, wie verkabelt die Karre war:

http://3.bp.blogspot.com/-xrcH0_NQu4o/U8DsZ_Y4eRI/AAAAAAAAIm0/njkDM7BI43w/s1600/%C3%BC-zeugs.jpg
Das sieht eher so aus, als wäre eben mal einer mit einem Propanbrenner durchgegangen.

moishe c
18.04.2016, 04:41
Der hat hier mitgelesen? Aber den Patronenzubringer (A) hat keiner gesehen und asserviert!

http://www2.pic-upload.de/img/30387571/Magazinteile.jpg

http://www2.pic-upload.de/img/30387610/Magazinfeder.jpg

http://www.hkparts.net/shop/pc/Diagram.asp?wid=2

http://www2.pic-upload.de/img/30387635/magazine.jpg

http://www2.pic-upload.de/img/30387656/magazine_svg.png

"Schmelzplatte" (D) http://media.midwayusa.com/productimages/440x330/Primary/212/212606.jpg


https://de.wikipedia.org/wiki/Magazin_(Waffentechnik)#Stangenmagazin

1) Aus was für einem Material bestanden C und D?

2) Bei welcher Temperatur können die Teile wegschmelzen damit die Feder (B) "austreten" kann?

3) Wurde neben einer Feder (B) auch der Patronenzubringer (A) gefunden?

4) Erst nach dem Zubringer (A), wenn er sich nicht im Magazingehäuse verkanntete, könnten Patronen „ausgetreten“ sein, wenn sie nicht bei der Schmelztemperatur, welche die Bodenplatte zum Verflüssigen brachte, vorher im Magazin „hochgegangen“ wären.

5) Warum brannte die hölzerne Tischplatte nicht durch, wenn eine Magazinbodenplatte einer H&K P2000 auf ihr, in der Brandhitze, sich angeblich verflüssigte und Bodenhalter, Feder, Zubringer und Patronen aus dem Magazin unten austreten ließen?

Brandfeste Holztischplatte:

http://politikforen.net/attachment.php?attachmentid=44020&d=1401200201&thumb=1



Der Patronenzubringer (A) wird wohl aus einem abriebfesten Kunststoff (sowas wie Nylon etc.) sein. "Früher" (ab 1935, FN HP, erste Pistole mit Zickzack-Magazin) halt aus Aluminium.

Und die (korrekt) Magazinbodenplatte (C) eigentlich auch Stahl. Auf deinem Foto ist sie 100 pro aus Stahl.

http://www2.pic-upload.de/img/30387635/magazine.jpg
Aber damals, als wir hier darüber diskutierten, hat dann i-jemand nach Internetrecherche gesagt, die sei aus Kunststoff. Zumindest an dem Pistolenmodell "Michelle"!

Da muß man nämlich aufpassen!

Das kann von Modell zu Modell (vom selben Hersteller!) natürlich abweichen.


Zu den "ausgetretenen Patronen":

Das halte ich bis heute für einen schlechten Scherz!

Wenn unten am Magazin, wo ja die Magazinbodenplatte und die Magazinbodenverlängerung "weggeschmolzen" sein soll, nicht der gesamte Öffnungsquerschnitt des Magazins FREI/OFFEN ist, wenn da nur ein oder zwei Millimeterchen von den "weggeschmolzenen Bodenplatten" noch klebt und in diesen Öffnungsquerschnitt hineinragt, dann sage ICH, daß der Zubringer DARAN hängenbleibt, sich verkanntet, und KEINE Patrone oder Patronen "austreten" KÖNNEN!

Denn die Patronen kommen NACH dem Zubringer, und wenn der nicht vollständig rauskommt bzw. kommen KANN, dann kommen natürlich auch die HINTER ihm befindlichen Patronen NICHT "raus"!

Naja, für die Uwes ist das nun auch egal, und für's Beatchen vielleicht demnächst auch ...

Bolle
18.04.2016, 04:45
Mich interessiert, warum man am Magazin und den Patronen keine Fingerabdrücke bzw. DNA gefunden bzw. gar nicht gesucht hat! Irgendwer muss die Dinger ja mal da reingestopft haben und das geht nicht ohne Spuren zu hinterlassen!

http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2016/02/24/das-artefakt-des-terrors/

sleepwell
18.04.2016, 15:03
Mich interessiert, warum man am Magazin und den Patronen keine Fingerabdrücke bzw. DNA gefunden bzw. gar nicht gesucht hat! Irgendwer muss die Dinger ja mal da reingestopft haben und das geht nicht ohne Spuren zu hinterlassen!

http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2016/02/24/das-artefakt-des-terrors/

Geht schon, sonst wären ja welche dran ... :D

Spaß beiseite, die viel einfachere Frage ist, wo ist denn die ganze geklaute Polizeimunition im Magazin verblieben?
Wieso lümmelt da aus dem Originalbestand, ich glaube nur noch eine, als Minderheit mittendrinn?
Rest Mischmasch, darunter auch ganz andere Polizeimunition ...

Der VTler würde sagen, weil für die getürkte Waffe nicht mehr aufgetrieben werden konnten.
Laut Auskunft Dienstelle Arnold/Kiesewetter war die besagte Nummernserie Patronen komplett ausgegeben.
Null Bestand, also schon lange verteilt.

Da kriegst du auf die Schnelle kein Magazin mit den echten Patronen für eine unechte Dienstpistole gefüllt.

Th.R.
18.04.2016, 21:01
Spaß beiseite, die viel einfachere Frage ist, wo ist denn die ganze geklaute Polizeimunition im Magazin verblieben?
Wieso lümmelt da aus dem Originalbestand, ich glaube nur noch eine, als Minderheit mittendrinn?
Rest Mischmasch, darunter auch ganz andere Polizeimunition ...

Der VTler würde sagen, weil für die getürkte Waffe nicht mehr aufgetrieben werden konnten.
Laut Auskunft Dienstelle Arnold/Kiesewetter war die besagte Nummernserie Patronen komplett ausgegeben.
Null Bestand, also schon lange verteilt.

Da kriegst du auf die Schnelle kein Magazin mit den echten Patronen für eine unechte Dienstpistole gefüllt.


Tja, sieht so aus, als ob Mundlos und Böhnhart ihre eigenen Dienstpistolen samt Polizeimunition hatten. Jawohl, "eigene Dienstpistolen"! Im wahrsten Sinne des Wortes.

Ich glaube, der Aust hat mit seinem Bericht auf "WELT" vor 2 Wochen mehr verraten, als ihm eigentlich bewußt ist.

sleepwell
18.04.2016, 22:12
Tja, sieht so aus, als ob Mundlos und Böhnhart ihre eigenen Dienstpistolen samt Polizeimunition hatten. Jawohl, "eigene Dienstpistolen"! Im wahrsten Sinne des Wortes.

Ich glaube, der Aust hat mit seinem Bericht auf "WELT" vor 2 Wochen mehr verraten, als ihm eigentlich bewußt ist.

Sagen wir mal so, auf alle Fälle lag auf dem Tisch eine Pistole, deren Identifizierung ein Problem für die Behörden darstellen würde.
Deshalb wurde sie offiziell zehn Stunden ignoriert.
Entdeckt 12.45 Uhr, durfte sie bis 23 Uhr nicht vom Tisch genommen werden.

Ganz normale Spurensicherung bei zwei Toten mit Schussverletzung ...

sleepwell
26.04.2016, 12:08
Am Donnerstag tagt der Thüringer NSU Ausschuss in Erfurt.
Diesmal ist ein Stargast geladen, Chefdramaturg von Stregda, Menzel himself.
http://www.thueringer-landtag.de/landtag/aktuelles/pressemitteilungen/data/90574/index.aspx

Allein für das Vorlesen der ungeklärten Fragen geht eigentlich ein Tag drauf ... :?

moishe c
27.04.2016, 17:14
Am Donnerstag tagt der Thüringer NSU Ausschuss in Erfurt.
Diesmal ist ein Stargast geladen, Chefdramaturg von Stregda, Menzel himself.
http://www.thueringer-landtag.de/landtag/aktuelles/pressemitteilungen/data/90574/index.aspx

Allein für das Vorlesen der ungeklärten Fragen geht eigentlich ein Tag drauf ... :?




Olle Menzel soll einfach mal erklären,

wie er an handelsüblichen Pistolenpatronen der Marke Sellier&Bellot "erkannt" hat, daß da eine "Bohlezai-Bissdoole" vor ihm lag, da auf dem abgefackelten Campingtischchen im WoMo! :sark:

sleepwell
28.04.2016, 19:07
Der Thüringer Untersuchungsausschuss tagte heute als Friseurinnung.
Friseurlehrling aus allen Parteien übten Fragen.
Glaubt man den Wasserstandsmeldungen der vor Ort Interessierten, es war das erste Lehrjahr.

Ein Beispiel für gnadenlose Wahrheitsfindung.
Frage der Grünen:
Herr Menzel, wissen sie was aus der Fußmatte geworden ist?

Ja gibt es jetzt schon NSU-Reliquienhandel zur Pateienfinanzierung ... ? :D

Systemhandbuch
30.04.2016, 23:29
Mich interessiert, warum man am Magazin und den Patronen keine Fingerabdrücke bzw. DNA gefunden bzw. gar nicht gesucht hat! Irgendwer muss die Dinger ja mal da reingestopft haben und das geht nicht ohne Spuren zu hinterlassen!

http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2016/02/24/das-artefakt-des-terrors/

Ich mach es mir jetzt mal ganz einfach, ... Gummihandschuhe oder Samtpfötchen.

Bolle
05.05.2016, 08:23
Die NSU-Spielfilm-Kampagne der "Öffentlich Rechtlichen" war wohl der Abschluss dieser Story! Seitdem hört und liest man nichts mehr über die unglaublichste Geschichte der Nachkriegszeit. Bald wird wohl der letzte Vorhang fallen! Nur ist das Publikum dann längst gegangen.......

Graf
05.05.2016, 09:21
hier in der BRD gibt es eine Aufklärungquote bei Mord die ca bei 95% liegt, und die 3 sollen 11 begangen haben ohne auch nur eine Spur zu hinterlassen? Na mal Respekt...............

herberger
05.05.2016, 10:26
hier in der BRD gibt es eine Aufklärungquote bei Mord die ca bei 95% liegt, und die 3 sollen 11 begangen haben ohne auch nur eine Spur zu hinterlassen? Na mal Respekt...............

Zitat von einem Experten

"Serientäter die keine Spuren hinterlassen gibt es nicht"!

Bolle
05.05.2016, 19:06
Man möchte es zu Ende bringen:


Welche Rolle spielte der Verfassungsschutz?

Verfahrenstechnisch hat sich der Vorsitzende Richter Manfred Götzl bislang keine Blöße gegeben und es ist zu erwarten, dass er den Prozess sicher zu Ende bringt. Allerdings schwindet sein Wille zur Aufklärung, jedenfalls wenn es über die Frage nach Schuld und Unschuld der Angeklagten hinausgeht. Zahlreiche Anträge der Nebenklage, die darauf zielten, mehr über mögliche Unterstützer des NSU herauszufinden und auch die dubiose Rolle des Verfassungsschutzes näher zu beleuchten, hat Götzl zuletzt abgelehnt – als "nicht verfahrensrelevant". Über einen besonderes spannenden hat er allerdings noch nicht entschieden: Die Nebenkläger würden gerne den einstigen Geheimdienstspitzel Ralph Marschner befragen.
ARD-Enthüllungen förderten Anfang April zutage, dass Marschner offenbar zeitweise den NSU-Terroristen Uwe Mundlos in seiner Firma beschäftigte – unter falschem Namen. Auch Beate Zschäpe soll für ihn gearbeitet haben. Der Fall führte jüngst zu heftigen Auseinandersetzungen im Gerichtssaal, denn die Bundesanwaltschaft lehnt eine Befragung des inzwischen in der Schweiz lebenden Marschner ab – woraufhin die Nebenklage ihr vorwarf, den Verfassungsschutz offensiv zu schützen.

Morde, Attentate, Raubüberfälle – alles abgearbeitet


http://www.br.de/import/audiovideo/standbilder/nsu-waffe-ermittlung-bild-100~_v-img__16__9__m_-4423061158a17f4152aef84861ed0243214ae6e7.jpg?versi on=5221f (http://www.br.de/import/audiovideo/standbilder/nsu-waffe-ermittlung-bild-100~_v-img__16__9__xl_-d31c35f8186ebeb80b0cd843a7c267a0e0c81647.jpg?versi on=5221f)
Die Tatwaffe.

Die Entscheidung des Strafsenats über den Antrag, den Zeugen Marschner vorzuladen, dürfte ein Fingerzeig sein für den weiteren Verlauf des NSU-Prozesses. Bei einer Ablehnung könnte es plötzlich schnell gehen. Denn insgesamt ist die Beweisaufnahme weitgehend abgeschlossen. Akribisch hat das Oberlandesgericht die dem NSU zugeschriebenen Morde, Attentate und Raubüberfälle inzwischen abgearbeitet. Eigentlich steht nichts Entscheidendes mehr auf dem Programm.

http://www.br.de/nachrichten/nsu-prozess-jahr-drei-bilanz-100.html

Wirklich alles?

Praktiker
05.05.2016, 19:15
Die NSU-Spielfilm-Kampagne der "Öffentlich Rechtlichen" war wohl der Abschluss dieser Story! Seitdem hört und liest man nichts mehr über die unglaublichste Geschichte der Nachkriegszeit. Bald wird wohl der letzte Vorhang fallen! Nur ist das Publikum dann längst gegangen.......

Ich halte die NSU-Story für die unheimlichste Verarsche ,- die der VS und der BND jemals gestartet haben,- der Sinn dieser unglaubwürdigen Geschichte erschliesst sich mir zwar ( noch ) nicht ,- aber seit dem Lebkuchenmesser kann mich in diesem korrumpierten Land nichts mehr erschüttern !
Straftaten ,- bei denen VS Oder BND involviert sind ,- dürften überhaupt nicht zu Verhandlungen zugelassen werden ,- man denke nur an die perverse Unterwanderung der NPD und die scheinheiligen Verbotsanträge.
Das wird in einem neuen Deutschland eine Riesenaufarbeitungswelle nach sich ziehen...

sleepwell
06.05.2016, 09:29
Die NSU-Spielfilm-Kampagne der "Öffentlich Rechtlichen" war wohl der Abschluss dieser Story! Seitdem hört und liest man nichts mehr über die unglaublichste Geschichte der Nachkriegszeit. Bald wird wohl der letzte Vorhang fallen! Nur ist das Publikum dann längst gegangen.......

Glaube ich eher nicht.
Offensichtlich bastelt man schon eine Weile, parallel, intensiv am NSU-Märchen 2.0
Würde heißen, die Urfassung ist aus Sicht der Erfinder nur noch schwer zu halten.

Zumindest ermittelt das BKA hinter den Kulissen weiter.
http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2016/04/18/medienlog-bundesanwaltschaft-ermittlungen-nsu/

Dazu passt auch eine Aussage vom Polizisten Lotz, erste Geige neben Dirigenten Menzel in Stregda.
Er wurde im Sommer letzten Jahres vom BKA vernommen.
Ein Thema, wieso hat die Leiche Böhnhardt unterschiedliche Positionen ... :?

Praktiker
09.05.2016, 22:49
Ich halte die NSU-Story für die unheimlichste Verarsche ,- die der VS und der BND jemals gestartet haben,- der Sinn dieser unglaubwürdigen Geschichte erschliesst sich mir zwar ( noch ) nicht ,- aber seit dem Lebkuchenmesser kann mich in diesem korrumpierten Land nichts mehr erschüttern !
Straftaten ,- bei denen VS Oder BND involviert sind ,- dürften überhaupt nicht zu Verhandlungen zugelassen werden ,- man denke nur an die perverse Unterwanderung der NPD und die scheinheiligen Verbotsanträge.
Das wird in einem neuen Deutschland eine Riesenaufarbeitungswelle nach sich ziehen...


Glaube ich eher nicht.
Offensichtlich bastelt man schon eine Weile, parallel, intensiv am NSU-Märchen 2.0
Würde heißen, die Urfassung ist aus Sicht der Erfinder nur noch schwer zu halten.

Zumindest ermittelt das BKA hinter den Kulissen weiter.
http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2016/04/18/medienlog-bundesanwaltschaft-ermittlungen-nsu/

Dazu passt auch eine Aussage vom Polizisten Lotz, erste Geige neben Dirigenten Menzel in Stregda.
Er wurde im Sommer letzten Jahres vom BKA vernommen.
Ein Thema, wieso hat die Leiche Böhnhardt unterschiedliche Positionen ... :?

Und nun das Neueste aus dem Bundeslügenland :
Montag, 09. Mai 2016
Fall "Primus"NSU-Akte "vom Hochwasser weggespült" Ein V-Mann des Geheimdienstes mit dem Tarnnamen "Primus" soll den mutmaßlichen NSU-Terroristen Mundlos und Zschäpe Jobs in seinen Firmen gegeben haben. Der NSU-Untersuchungsausschuss fordert die Akten dazu an. Doch diese sind offenbar verschwunden.


Teilen82 (http://www.facebook.com/share.php?u=http://www.n-tv.de/17653276)
Twittern (http://twitter.com/share?url=http://www.n-tv.de/17653276&text=Fall+%22Primus%22%3A+NSU-Akte+%22vom+Hochwasser+weggesp%C3%BClt%22&via=ntvde)
Teilen (https://plus.google.com/share?url=http://www.n-tv.de/17653276&title=Fall+%22Primus%22%3A+NSU-Akte+%22vom+Hochwasser+weggesp%C3%BClt%22)



Seite versenden (?subject=Fall%20%22Primus%22%3A%20NSU-Akte%20%22vom%20Hochwasser%20weggesp%C3%BClt%22%20-%20Weiterempfohlen%20aus%20n-tv.de&body=%0ALink%20zum%20Artikel%3A%20http%3A%2F%2Fwww .n-tv.de%2F17653276)
Seite drucken (http://www.n-tv.de/politik/NSU-Akte-vom-Hochwasser-weggespuelt-article17653276.html?service=print)
Zur Startseite (http://www.n-tv.de/)


Eine vom NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages angeforderte Akte über den Neonazi und ehemaligen V-Mann Ralf Marschner (http://www.n-tv.de/politik/Der-NSU-und-immer-wieder-Primus-article17413081.html) ist offenbar verschollen. Es soll 2010 dem Hochwasser in Sachsen zum Opfer gefallen sein.
"Das hat die Staatsanwaltschaft Chemnitz dem Ausschuss mitgeteilt", berichtete die Grünen-Abgeordnete Irene Mihalic. "Dieser Vorgang reiht sich irgendwie ein in den mysteriösen Schwund von Akten im Zusammenhang mit dem NSU-Netzwerk", sagte die Grünen-Obfrau im Ausschuss. "Es ist schon seltsam, dass sich die reißenden Wasser gerade dieses Schriftstück ausgesucht haben."

Warum hab ich nur nicht mehr die Kraft ,- mich zu wundern.. ?

Flüchtling
09.05.2016, 22:56
[...] Das wird in einem neuen Deutschland eine Riesenaufarbeitungswelle nach sich ziehen...
Auch deswegen wird man solches "Neues Deutschland" mit allen Mitteln zu verhindern wissen. Außer der gleichnamigen Tageszeitung wird man euch diesbezüglich nichts gewähren.

sleepwell
10.05.2016, 07:59
Wie die Untersuchungsausschüsse so arbeiten, kann man von Frau König erfahren.
Sie ist Wortführer im Thüringer UA.
https://www.youtube.com/watch?v=1G5sxOnfjv4&feature=youtu.be

Alles ist ausgeräumt, aber auch alles ...
Wie?
Indem es Frau König behauptet.
Nennt man Autoritätsbeweis.

Fakten, Fehlanzeige.
Frau König macht einen auf Pofalla:
Hiermit erkläre ich den NSU für aufgeklärt ...

Wir sehen Frau König dann bei der Bahn wieder ...
... allerdings als Schaffner bei den Schlafwagen ..

Shahirrim
10.05.2016, 21:53
In FAKT (ARD) wird jetzt gleich fatalists Blog der Desinformation beschuldigt, um böse Neonazis zu entlasten!

Shahirrim
10.05.2016, 22:08
So, jetzt die ARD gucken.

Böser fatalist! :D

Beobachter
10.05.2016, 22:10
Den Ton hab ich ausgestellt. Mach ich nur an, wenn fatalist spricht. Ansonsten bekomm ich Bluthochdruck.

Shahirrim
10.05.2016, 22:12
Den Ton hab ich ausgestellt. Mach ich nur an, wenn fatalist spricht. Ansonsten bekomm ich Bluthochdruck.

Angeblich veröffentlicht fatalist nur das aus dem ihm zugespielten Akten, was ihm in dem Kram passt! :ja:

Beobachter
10.05.2016, 22:15
Angeblich veröffentlicht fatalist nur das aus dem ihm zugespielten Akten, was ihm in dem Kram passt! :ja:
Ja, um dümmliche Ausreden sind die Lügenfuzzis bekanntlich nie verlegen.

Nereus
10.05.2016, 22:18
Heute ARD Fakt:

Nach Äußerungen zu Ralf Wohlleben - Ermittlungen gegen Betreiber von "NSU-Leaks"

http://www2.pic-upload.de/img/30614696/Fatalist.jpg


Der Betreiber der vermeintlichen Enthüllungsplattform "NSU-Leaks", der selbsternannte Wistleblower "Fatalist", ist nun selbst ein Fall für die Ermittlungsbehörden. Nach Recherchen des ARD-Magazins FAKT fiel der Blogger mit einem entlarvenden Chat bei Ermittlungen der Bundesanwaltschaft gegen die inzwischen verbotene rechtsextreme Internetplattform "Altermedia" auf. Dort hatte er sich im Sommer 2014 über Ralf Wohlleben geäußert, der in München als Mittäter des NSU angeklagt ist. Er hatte behauptet, Wohlleben habe die ihm vorgeworfenen Taten überhaupt nicht begangen. Es müsse dringend etwas getan werden, um ihn zu schützen.

Für Martina Renner, die jahrelang für die Linken im NSU-Untersuchungsausschuss saß, verfolgt der "Fatalist" eine klare Agenda: "Dort wird eine These vertreten, den NSU gab es gar nicht. Der Staat hat den Angeklagten, dem Trio die Waffen untergeschoben. In Wirklichkeit ginge es bei den zehn Morden um etwas vollkommen anderes, möglicherweise um organisierte Kriminalität oder ähnliches. Und das Ganze dient nur dazu die Angeklagten zu entlasten."
Scharfe Kritik kommt auch von der Vorsitzenden des NSU-Untersuchungsausschusses im Thüringer Landtag, Dorothea Marx (SPD). "Es ist überaus makaber, dass da so ein Etikettenschwindel betrieben wird, denn unter dem Label NSU-Leaks verbinden die Leute dann was Positives. Endlich jemand, der etwas an die Öffentlichkeit bringt, was wir nicht sehen dürfen. Wenn das dazu dient, eigentlich die Geschehnisse zu verharmlosen oder einen Mittäter wie Herrn Wohleben in Schutz zu nehmen, dann ist das eine ganz üble Masche."
Gegen den Blogger "Fatalist" ist ein Ermittlungsverfahren wegen verbotener Veröffentlichung von Akten eingeleitet worden. Er hatte auf seiner Website Tausende Ermittlungsakten des Bundeskriminalamtes veröffentlicht. Nach FAKT-Recherchen ist dieses Ermittlungsverfahren aber ins Stocken geraten, weil die Staatsanwaltschaft den Blogger nicht finden könne.
http://www.mdr.de/fakt/fakt-nsu-leaks-ermittlungen-100.html

sleepwell
10.05.2016, 22:41
Scharfe Kritik kommt auch von der Vorsitzenden des NSU-Untersuchungsausschusses im Thüringer Landtag, Dorothea Marx (SPD). "Es ist überaus makaber, dass da so ein Etikettenschwindel betrieben wird, denn unter dem Label NSU-Leaks verbinden die Leute dann was Positives. Endlich jemand, der etwas an die Öffentlichkeit bringt, was wir nicht sehen dürfen. Wenn das dazu dient, eigentlich die Geschehnisse zu verharmlosen ...
http://www.mdr.de/fakt/fakt-nsu-leaks-ermittlungen-100.html

Frau Marx weiß wovon sie spricht, harmlos ist ihr zweiter Name.
Harmlosere Fragen, wie unter ihrer Führung, geht im U-Ausschuss nicht.

Hier mal ein Augen- und Ohrenzeuge aus dem Thüringer Kuschelzoo für Zeugen.
Dessen tiefe Enttäuschung wappt aus jeder Zeile.
http://friedensblick.de/20646/thueringer-nsu-ausschuss-erscheint-selbstimmunisiert-fuer-offene-fragen/

Hoamat
12.05.2016, 05:41
So, jetzt die ARD gucken.

Böser fatalist! :D

War es das hier ? ..... http://mediathek.daserste.de/FAKT/Ermittlungen-gegen-Whistleblower-von-NS/Das-Erste/Video?documentId=35271492&topRessort&bcastId=310854

Shahirrim
12.05.2016, 16:28
War es das hier ? ..... http://mediathek.daserste.de/FAKT/Ermittlungen-gegen-Whistleblower-von-NS/Das-Erste/Video?documentId=35271492&topRessort&bcastId=310854

Ja, genau der!

Panier
12.05.2016, 23:03
Wie blöd muß jemand sein, der heute noch an das NSU-Phantom glaubt?

Rhino
15.05.2016, 09:06
Wie blöd muß jemand sein, der heute noch an das NSU-Phantom glaubt?
So bloed wie die ganzen Michel, die noch immer Lizenzparteien waehlen?!

Flüchtling
15.05.2016, 09:12
So bloed wie die ganzen Michel, die noch immer Lizenzparteien waehlen?!

Ich geh davon aus, dass 95 Prozent der BRDlinge 1:1 glauben, was in den Merkelmedien verbreitet wird.
Wer also die offizielle NSU-Geschichte anzweifelt, beispielsweise gegenüber seinen Freunden, wird sich innerhalb kürzester Zeit darüber wundern, dass er nicht, wie bis gestern, 40 Freunde hat, sondern nur zwei.

Süßer
15.05.2016, 09:27
....Ermittlungen gegen Betreiber von "NSU-Leaks...

Da kann man dem Betreiber nur raten die deutsche Staatsbürgerschaft abzulegen, weil es gäbe dann keinerlei Vorwand mehr für dt. Behörde ihn zu verfolgen.

Hoamat
16.05.2016, 01:20
Da kann man dem Betreiber nur raten die deutsche Staatsbürgerschaft abzulegen, weil es gäbe dann keinerlei Vorwand mehr für dt. Behörde ihn zu verfolgen.

Warum sollte Er das tun ?

Überschätzt Du es nicht etwa, das Wort "Ermittlungen" ???

Schon eine normale Adressermittlung ist eine ........... (Na was denn ???) :?

Muninn
16.05.2016, 01:57
Ich geh davon aus, dass 95 Prozent der BRDlinge 1:1 glauben, was in den Merkelmedien verbreitet wird.
Wer also die offizielle NSU-Geschichte anzweifelt, beispielsweise gegenüber seinen Freunden, wird sich innerhalb kürzester Zeit darüber wundern, dass er nicht, wie bis gestern, 40 Freunde hat, sondern nur zwei.

Wer hat denn vierzig Freunde?

Im Freundeskreis kann man die NSU Story schon anzweifeln. Selbst die Systempresse ist nicht wirklich überzeugt.

HaHoHe
16.05.2016, 09:55
Ich geh davon aus, dass 95 Prozent der BRDlinge 1:1 glauben, was in den Merkelmedien verbreitet wird.
Wer also die offizielle NSU-Geschichte anzweifelt, beispielsweise gegenüber seinen Freunden, wird sich innerhalb kürzester Zeit darüber wundern, dass er nicht, wie bis gestern, 40 Freunde hat, sondern nur zwei.
NSU Geschichte zweifeln schon sehr viele an.
Auch was allgemein Medien angeht, glauben die Leute da längst nicht alles, ihnen ist es scheissegal.

sleepwell
03.06.2016, 08:18
Damit der Strang nicht ganz wegnuckelt, kleine Infospritze.

Gestern schlugen u.a. die Schwaben beim Thüringer UA auf.
Es ging um ihre Arbeit in Thüringen ab dem 5.11, dem Tag nach dem Leichen – und Dienstwaffenfund.
Keine Frage, das war ein ganz anderes Kaliber als die meist rumeiernden Thüringer Kollegen.
Die Stuttgarter waren vorbereitet und saßen fachlich souverän im Sattel.

Wichtig, sie gaben alle an, als erster Fund wurde die Kiesewetterwaffe nach Stuttgart gemeldet.
Deswegen sind sie nach Thüringen aufgebrochen.
Problem, offiziell konnte die Waffe zudem Zeitpunkt noch keiner kennen. Die Arnoldwaffe hätte es sein müssen.

Das rief die TUA-Vorsitzende Marx auf den Plan.
Sie legte jedem in den Mund, ob es nicht anders sein könnte.
Ihr Vorschlag, die Meldung nach Stuttgart hätte doch auch lauten können:
„man habe eine Pistole im Mordfall Kiesewetter gefunden“.

Der Gedanke dahinter kurz von mir erläutert.
Mit der Vorgabe könnte dann die Arnold Waffe gemeint sein, die fälschlicher Weise mit dem Begriff Kiesewetter aus Kiesewettermordfall fusionierte und zur Kiesewetterwaffe mutiert ist.

So „befragt“ man in Thüringen …Kitt für die Widersprüche.

Doch die Informationsbuchhalterin(damals Profiprotokoll zum Einsatz geschrieben) der Schwaben, Dritter Zeuge, ließ den frischen Kitt von Frau Marx gleich wieder aus dem Rahmen bröckeln.
Nein, es wurde die Kiesewetterwaffe gemeldet.

Als dann die Leiterin des Führungsstabes Gotha ob dieses Widerspruchs zur Waffenmeldung befragt wurde, geschah ein kleines Wunder.
Frau Marx musste nicht soufflieren.
Die mögliche Erklärung der Thüringer Polizistin bestand genau aus dem Textbaustein, den Marx den Stuttgartern angeboten hatte.
Nur das konnte die Zeugin nicht wissen, sie saß vorher im Zeugenraum.
Das ist dann ein zufälliger Zufall für identische Ideen,oder beide haben den gleichen Autor.
Sachen gibt es ...

Es gab wohl noch mehr Blamagen für den TUA, aber das soll als Aufklärungsspaß reichen.

Th.R.
03.06.2016, 12:31
Damit der Strang nicht ganz wegnuckelt, kleine Infospritze.

Gestern schlugen u.a. die Schwaben beim Thüringer UA auf.
Es ging um ihre Arbeit in Thüringen ab dem 5.11, dem Tag nach dem Leichen – und Dienstwaffenfund.
Keine Frage, das war ein ganz anderes Kaliber als die meist rumeiernden Thüringer Kollegen.
Die Stuttgarter waren vorbereitet und saßen fachlich souverän im Sattel.

Wichtig, sie gaben alle an, als erster Fund wurde die Kiesewetterwaffe nach Stuttgart gemeldet.
Deswegen sind sie nach Thüringen aufgebrochen.
Problem, offiziell konnte die Waffe zudem Zeitpunkt noch keiner kennen. Die Arnoldwaffe hätte es sein müssen.

Das rief die TUA-Vorsitzende Marx auf den Plan.
Sie legte jedem in den Mund, ob es nicht anders sein könnte.
Ihr Vorschlag, die Meldung nach Stuttgart hätte doch auch lauten können:
„man habe eine Pistole im Mordfall Kiesewetter gefunden“.

Der Gedanke dahinter kurz von mir erläutert.
Mit der Vorgabe könnte dann die Arnold Waffe gemeint sein, die fälschlicher Weise mit dem Begriff Kiesewetter aus Kiesewettermordfall fusionierte und zur Kiesewetterwaffe mutiert ist.

So „befragt“ man in Thüringen …Kitt für die Widersprüche.

Doch die Informationsbuchhalterin(damals Profiprotokoll zum Einsatz geschrieben) der Schwaben, Dritter Zeuge, ließ den frischen Kitt von Frau Marx gleich wieder aus dem Rahmen bröckeln.
Nein, es wurde die Kiesewetterwaffe gemeldet.

Als dann die Leiterin des Führungsstabes Gotha ob dieses Widerspruchs zur Waffenmeldung befragt wurde, geschah ein kleines Wunder.
Frau Marx musste nicht soufflieren.
Die mögliche Erklärung der Thüringer Polizistin bestand genau aus dem Textbaustein, den Marx den Stuttgartern angeboten hatte.
Nur das konnte die Zeugin nicht wissen, sie saß vorher im Zeugenraum.
Das ist dann ein zufälliger Zufall für identische Ideen,oder beide haben den gleichen Autor.
Sachen gibt es ...

Es gab wohl noch mehr Blamagen für den TUA, aber das soll als Aufklärungsspaß reichen.


Hätte man die Frau Rieger bei dieser Gelegenheit auch gleich mal fragen können, ob sie denn in 2011 tatsächlich in Oberweißbach, Kiesetters Geburtsort in Thüringen, gewesen war.

sleepwell
03.06.2016, 14:03
Hätte man die Frau Rieger bei dieser Gelegenheit auch gleich mal fragen können, ob sie denn in 2011 tatsächlich in Oberweißbach, Kiesetters Geburtsort in Thüringen, gewesen war.

War sie.
Geht zumindest aus den mir vorliegenden Informationen zur TUA-Sitzung hervor.
Nannte sich Umfeldermittlung Phase drei.

Bolle
03.06.2016, 14:21
Telefon von V-Mann "Corelli" aufgetaucht - bei der fünften Durchsuchung



Jetzt gibt es in der Angelegenheit ganz neue Fragen. Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) informierte am Mittwoch den NSU-Untersuchungsausschuss (http://www.sueddeutsche.de/thema/NSU-Untersuchungsausschuss) des Bundestages, dass ein bislang unbekanntes Mobiltelefon des V-Mannes aufgetaucht sei. Es soll in einem Panzerschrank der Kölner Behörde gelegen haben. "Privat beschafft" soll auf dem Umschlag gestanden haben, in dem das Handy steckte.
Der SPD-Bundestagsabgeordnete Burkhard Lischka hält den Fall für einen "Offenbarungseid" des BfV, das offenbar "aus der Pleiten-Pech-und-Pannen-Serie beim NSU immer noch nichts gelernt" habe. Der Vorsitzende des Ausschusses, Clemens Binniger (CDU), hält die Umstände des Fundes für "sicher kritikwürdig".

http://www.sueddeutsche.de/politik/nsu-ausschuss-telefon-von-v-mann-corelli-aufgetaucht-bei-der-fuenften-durchsuchung-1.2990589



Überraschung!


31. Mai 2016, 20:15 Uhr

NSU-Ausschuss
Neue Panne beim Verfassungschutz: Sim-Karten von "Corelli" gefunden



Erst kürzlich tauchten Mobilfunkgeräte, die der V-Mann "Corelli" benutzt haben soll, auf. Jetzt sind bisher unbekannte Sim-Karten dazugekommen.
"Corelli" hatte jahrelang die rechtsradikale Szene für den Verfassungsschutz beobachtet. Bislang ist nicht belegt, ob er Kontakt zu den Terroristen des NSU hatte.
Was auf den Datenträger gespeichert ist, ist bislang unbekannt.

Von Stefan Braun und Georg Mascolo, Berlin

Das Bundesamt für Verfassungsschutz muss im Fall seines früheren V-Manns mit dem Decknamen "Corelli" eine neue Panne einräumen. Nach Informationen von Süddeutscher Zeitung, WDR und NDR sind nach dem früheren Fund eines von Corelli im Jahr 2012 benutzten Handys (http://www.sueddeutsche.de/politik/nsu-ausschuss-telefon-von-v-mann-corelli-aufgetaucht-bei-der-fuenften-durchsuchung-1.2990589) nun noch einmal Sim-Karten aufgetaucht, die der V-Mann vor seinem Tod 2014 benutzt hatte.
In der Regierung hat das erheblichen Ärger und Kopfschütteln ausgelöst. Zugleich wächst die Unruhe über die Frage, wie oft die Verfassungsschützer immer neue Informationen zu dem ohnehin heiklen Fall nachliefern müssen.
Wie es aus Regierungskreisen hieß, sollte noch am Dienstagabend der NSU-Untersuchungsausschuss (http://www.sueddeutsche.de/thema/NSU-Untersuchungsausschuss) informiert werden. In der Kritik dürfte insbesondere der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), Hans-Georg Maaßen, stehen.
Er muss abermals erklären, wie es zu einer Panne kommen konnte. Schon vor knapp drei Wochen, als überraschend ein von "Corelli" benutztes Handy aufgetaucht war, musste Maaßen teils harsche Kritik einstecken.


Da es großes Interesse an seiner Rolle und zugleich Zweifel an seinem natürlichen Tod gab, hatte das Parlamentarische Kontrollgremium des Bundestages (PKGr) den früheren Bundestagsabgeordneten Jerzy Montag mit einer gesonderten Untersuchung beauftragt.
Aus dessen 300 Seiten starkem Abschlussbericht geht hervor, dass "Corelli" vor allem "quantitativ" eine Spitzenquelle des BfV gewesen ist, und dass er auch in der Zeit als V-Mann vielfach gegen das Gesetz verstoßen und den BfV im Laufe der Jahre knapp 300 000 Euro gekostet hat. Allerdings erklärte Montag in seinem umfassenden Bericht auch, es gebe bislang keine belastbaren Hinweise darauf, dass "Corelli" nicht eines natürlichen Todes gestorben sei.

http://www.sueddeutsche.de/politik/nsu-ausschuss-neue-panne-beim-verfassungschutz-sim-karten-von-corelli-gefunden-1.3014493