PDA

Vollständige Version anzeigen : "Dönermorde"..... NAZI-Hysterie und der Verfassungsschutz



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 [15] 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153

Artemud-de-Gaviniac
08.12.2011, 06:25
Wem dient vermutlich die ganze Kampagne gegen versagende deutsche Sicherheitsdienste, Verfassungsschutz und Nationaldemokraten, wer hat haupsächlich ein Interesse an einem NPD-Verbot?

Am allermeisten nutzt sie denen die hinter dem Konvolut "NPD" stecken !
(Ein Widerspruch ? Nein ....diametrale Denkweise ...)

Sicherheitsdienste ,Verfassungsschutz dienen dem Staatsschutz ....einer Domäne,der Ultrarechten und Faschisten ....Faschisten deshalb weil es in den Bereich der altrömischen Fasces geht ,den Ruten und Beilträgern ....

Wir müssen uns doch mal fragen ,wie denn ein Staatsschützer zu denken hat ...und wie er denken muss,wenn er denn seiner Bestimmung nachgeht ....

Ich sehe die heute bekanntwerdenden Aktivitäten der rechten Staybehind Kommandos ( und um nichts anderes geht es) im Zusammenhang mit der Gründung der KSK .
Deutschland als wieder kriegsführende Nation legt sich eine Eliteeingreiftruppe innerhalb der Bundeswehr zu ....da kommen selbsternannte Staatsschützer schon auf ähnliche Gedanken .....

Spassig wird es erst in Deutschland noch werden .....kommen unsere Dress to Kill Mädel und Jungen aus den heutigen Kriegen dauerhaft zurück....

Filofax
08.12.2011, 08:51
Wem dient vermutlich die ganze Kampagne gegen versagende deutsche Sicherheitsdienste, Verfassungsschutz und Nationaldemokraten, wer hat haupsächlich ein Interesse an einem NPD-Verbot?

Am allermeisten nutzt sie denen die hinter dem Konvolut "NPD" stecken !
(Ein Widerspruch ? Nein ....diametrale Denkweise ...)

Sicherheitsdienste ,Verfassungsschutz dienen dem Staatsschutz ....einer Domäne,der Ultrarechten und Faschisten ....Faschisten deshalb weil es in den Bereich der altrömischen Fasces geht ,den Ruten und Beilträgern ....

Wir müssen uns doch mal fragen ,wie denn ein Staatsschützer zu denken hat ...und wie er denken muss,wenn er denn seiner Bestimmung nachgeht ....

Ich sehe die heute bekanntwerdenden Aktivitäten der rechten Staybehind Kommandos ( und um nichts anderes geht es) im Zusammenhang mit der Gründung der KSK .
Deutschland als wieder kriegsführende Nation legt sich eine Eliteeingreiftruppe innerhalb der Bundeswehr zu ....da kommen selbsternannte Staatsschützer schon auf ähnliche Gedanken .....

Spassig wird es erst in Deutschland noch werden .....kommen unsere Dress to Kill Mädel und Jungen aus den heutigen Kriegen dauerhaft zurück....

Selten so einen Schwachsinn gelesen.


In der KSK, die nur einen winzigen Teil der im Ausland rumgammelden Truppe darstellt, die durch Gender und Integration total verweichlicht ist, gibt es keine einzige Frau...

Artemud-de-Gaviniac
08.12.2011, 10:16
Selten so einen Schwachsinn gelesen.


In der KSK, die nur einen winzigen Teil der im Ausland rumgammelden Truppe darstellt, die durch Gender und Integration total verweichlicht ist, gibt es keine einzige Frau...

In AfG ...laufen genug Mädels mit dem Schießzeug von Heckler & Koch rum ...

Mein Hinweis auf die KSK bezieht sich auf deren Gründung und der nahezu zeitgleich erfolgten erhöhten Aktivität im braunen Lager.

Watt dem einen sin Uhl ,dem anners sin Nachtigall ( oder Pink Panther)

Ingeborg
09.12.2011, 08:10
FAZIT:

Der VS bezahlte arbeitslose Verwirrte in Zwickau dafür

die NPD zu bilden

und Türken zu ermorden.

Besorgte Ausweise, Wohnungen und Geld.


Und jetzt wird nicht etwa der VS verboten

sondern die NDP?


Und den Stasi-Kappen

im Kampf gegen Rechts

schiebt man die Mio. Rüber.

KaRol
09.12.2011, 12:28
@Ingeborg:

Nehmen wir mal für einen kleinen Moment an, dein "Fazit" würde stimmen, wäre kein Wunschdenken von dir:

"arbeitslose Verwirrte" können 13 Jahre im Untergrund leben, einfach so?

Schon "arbeitslos" und "verwirrt" implementiert, dass man ohne Geld nicht 13 Jahre leben kann und verwirrt (i.S.v. unfähig) schon gar nicht - der Widerspruch in sich!

Der VS bildet die NPD...:umkipp:

...und die Rechtsdeppen merken dies nicht und leben ihre rassistische und menschenverachtende Gesinnung dann im Kreise der (VS)-Kameraden aus.....
klar, morgens um 11 Uhr ist´s stockfinster und um 23 Uhr leuchtet die Sonne...:))

Und die NPD ist ein arme, verfolgte Partei, die nur das Gute für Deutschland will....

...weshalb das Äpfelchen im vertrauten Kreise schonmal erklärte, dass der VS die NPD als verfassungsfeindlich und antidemokratisch einschätze - und er stolz erklären könnte, dass er verfassungsfeindlich und antidemokratisch wäre....und der Beifall der Kameraden ward ihm sicher....

Und nun, Wissende, erkläre uns armen Unwissenden doch einmal, warum die Zschäpe nicht lauthals über ihre Rechtsanwälte losröhrt, dass sie VS-Mitarbeiterin ist und nun geopfert werden soll?
Vielmehr läßt sie über ihre Rechtsverdreher ausloten, wie´s mit einer Strafmilderung bei vollem Auspacken aussehen würde....bis zur Entscheidung der Staatsanwaltschaft haben ihre RAe ihr geraten, still zu sein....

(Aus den in den Medien verbreiteten Statements der RAe der Zschäpe....)

Und wie sieht´s aus mit dem Aussteiger, der bei uns im Süden sich aufgrund des Fahndungsaufrufes gemeldet hat und aussagte, dass das Trio quasi bei "Bedarf" angefordert wurde; das Ausspionieren erledigte das entsprechende Hardcore-Kameradschaft vor Ort, die Drecksarbeit erledigte dann das Trio aus dem Osten....gegen Bares und Unterstützung ihres Kampfes im Untergrund.
Brisant: die Hardcore-Nazenszene kannte die Bedeutung des Trios von Anfang an....:eek: - und war stolz auf ihr Tun und Mithilfe/Unterstützung geben zu dürfen!

Natürlich hat er nur zugegeben, was ihn nicht belastet, was also verjährt ist. Besser wäre es gewesen, hier die Kronzeugenrtegelung auszupacken, statt der Zschäpe Hoffnungen zu machen.....


KaRol

Karl_Murx
09.12.2011, 15:07
@Ingeborg:

Nehmen wir mal für einen kleinen Moment an, dein "Fazit" würde stimmen, wäre kein Wunschdenken von dir:

"arbeitslose Verwirrte" können 13 Jahre im Untergrund leben, einfach so?

Schon "arbeitslos" und "verwirrt" implementiert, dass man ohne Geld nicht 13 Jahre leben kann und verwirrt (i.S.v. unfähig) schon gar nicht - der Widerspruch in sich!

Wie wäre es damit, daß Zschäpe in einem Kaufhaus gejobbt und Böhnhardt als Kurierfahrer tätig war, wie der "Spiegel" berichtet hat? Dann waren die ca. 600.000 EURO, die bei 14 Banküberfällen des selbsternannten "Nationalsozialistische Untergrund" in 13 Jahren erbeutet wurden, wie auf einer Pressekonferenz durch Bundesanwaltschaft und BKA vorgerechnet wurden, wohl anscheinend nicht genug zum Existenzminimum?

http://www.politplatschquatsch.com/2011/12/nsu-was-steckt-dahitler.html


Der VS bildet die NPD...:umkipp:

Es ist allerdings bekannt, daß der VS in den letzten Jahrzehnten viele extremistische Strukturen auf der linken wie auf der rechten Seiten aufgebaut und geführt hat.

http://www.doriangrey.net/index.php?issue=11&page=article&p=2&id=z&c=3

http://www.heise.de/tp/foren/S-Evtl-Organisierte-Kriminalitaet-mit-Hilfe-des-VS-Die-Logik-spricht-dafuer/forum-215666/msg-21055565/read/


Und nun, Wissende, erkläre uns armen Unwissenden doch einmal, warum die Zschäpe nicht lauthals über ihre Rechtsanwälte losröhrt, dass sie VS-Mitarbeiterin ist und nun geopfert werden soll?
Vielmehr läßt sie über ihre Rechtsverdreher ausloten, wie´s mit einer Strafmilderung bei vollem Auspacken aussehen würde....bis zur Entscheidung der Staatsanwaltschaft haben ihre RAe ihr geraten, still zu sein....

(Aus den in den Medien verbreiteten Statements der RAe der Zschäpe....)

Zschäpe wird vermutlich nur das sagen, was ihre Führungsleute mit ihr absprechen.


Und wie sieht´s aus mit dem Aussteiger, der bei uns im Süden sich aufgrund des Fahndungsaufrufes gemeldet hat und aussagte, dass das Trio quasi bei "Bedarf" angefordert wurde; das Ausspionieren erledigte das entsprechende Hardcore-Kameradschaft vor Ort, die Drecksarbeit erledigte dann das Trio aus dem Osten....gegen Bares und Unterstützung ihres Kampfes im Untergrund.

Wer ist gemeint? Dieser geheimnisvolle Unbekannte, der natürlich genau die Version des BKA bestätigen könnte, aber aus Angst vor Verfolgung natürlich anonym bleiben muß?

bernhard44
09.12.2011, 15:58
@Ingeborg:

Nehmen wir mal für einen kleinen Moment an, dein "Fazit" würde stimmen, wäre kein Wunschdenken von dir:

"arbeitslose Verwirrte" können 13 Jahre im Untergrund leben, einfach so?

Schon "arbeitslos" und "verwirrt" implementiert, dass man ohne Geld nicht 13 Jahre leben kann und verwirrt (i.S.v. unfähig) schon gar nicht - der Widerspruch in sich!

Der VS bildet die NPD...:umkipp:

...und die Rechtsdeppen merken dies nicht und leben ihre rassistische und menschenverachtende Gesinnung dann im Kreise der (VS)-Kameraden aus.....
klar, morgens um 11 Uhr ist´s stockfinster und um 23 Uhr leuchtet die Sonne...:))

Und die NPD ist ein arme, verfolgte Partei, die nur das Gute für Deutschland will....

...weshalb das Äpfelchen im vertrauten Kreise schonmal erklärte, dass der VS die NPD als verfassungsfeindlich und antidemokratisch einschätze - und er stolz erklären könnte, dass er verfassungsfeindlich und antidemokratisch wäre....und der Beifall der Kameraden ward ihm sicher....

Und nun, Wissende, erkläre uns armen Unwissenden doch einmal, warum die Zschäpe nicht lauthals über ihre Rechtsanwälte losröhrt, dass sie VS-Mitarbeiterin ist und nun geopfert werden soll?
Vielmehr läßt sie über ihre Rechtsverdreher ausloten, wie´s mit einer Strafmilderung bei vollem Auspacken aussehen würde....bis zur Entscheidung der Staatsanwaltschaft haben ihre RAe ihr geraten, still zu sein....

(Aus den in den Medien verbreiteten Statements der RAe der Zschäpe....)

Und wie sieht´s aus mit dem Aussteiger, der bei uns im Süden sich aufgrund des Fahndungsaufrufes gemeldet hat und aussagte, dass das Trio quasi bei "Bedarf" angefordert wurde; das Ausspionieren erledigte das entsprechende Hardcore-Kameradschaft vor Ort, die Drecksarbeit erledigte dann das Trio aus dem Osten....gegen Bares und Unterstützung ihres Kampfes im Untergrund.
Brisant: die Hardcore-Nazenszene kannte die Bedeutung des Trios von Anfang an....:eek: - und war stolz auf ihr Tun und Mithilfe/Unterstützung geben zu dürfen!

Natürlich hat er nur zugegeben, was ihn nicht belastet, was also verjährt ist. Besser wäre es gewesen, hier die Kronzeugenrtegelung auszupacken, statt der Zschäpe Hoffnungen zu machen.....


KaRol


"KaRol" die Nachrichten haben wir gestern auch gesehen! Musst du hier nicht wiederholen.....

Untergrundkämpfer
09.12.2011, 18:11
@Ingeborg:

Nehmen wir mal für einen kleinen Moment an, dein "Fazit" würde stimmen, wäre kein Wunschdenken von dir:

"arbeitslose Verwirrte" können 13 Jahre im Untergrund leben, einfach so?

Schon "arbeitslos" und "verwirrt" implementiert, dass man ohne Geld nicht 13 Jahre leben kann und verwirrt (i.S.v. unfähig) schon gar nicht - der Widerspruch in sich!

Der VS bildet die NPD...:umkipp:

...und die Rechtsdeppen merken dies nicht und leben ihre rassistische und menschenverachtende Gesinnung dann im Kreise der (VS)-Kameraden aus.....
klar, morgens um 11 Uhr ist´s stockfinster und um 23 Uhr leuchtet die Sonne...:))

Und die NPD ist ein arme, verfolgte Partei, die nur das Gute für Deutschland will....

...weshalb das Äpfelchen im vertrauten Kreise schonmal erklärte, dass der VS die NPD als verfassungsfeindlich und antidemokratisch einschätze - und er stolz erklären könnte, dass er verfassungsfeindlich und antidemokratisch wäre....und der Beifall der Kameraden ward ihm sicher....

Und nun, Wissende, erkläre uns armen Unwissenden doch einmal, warum die Zschäpe nicht lauthals über ihre Rechtsanwälte losröhrt, dass sie VS-Mitarbeiterin ist und nun geopfert werden soll?
Vielmehr läßt sie über ihre Rechtsverdreher ausloten, wie´s mit einer Strafmilderung bei vollem Auspacken aussehen würde....bis zur Entscheidung der Staatsanwaltschaft haben ihre RAe ihr geraten, still zu sein....

(Aus den in den Medien verbreiteten Statements der RAe der Zschäpe....)

Und wie sieht´s aus mit dem Aussteiger, der bei uns im Süden sich aufgrund des Fahndungsaufrufes gemeldet hat und aussagte, dass das Trio quasi bei "Bedarf" angefordert wurde; das Ausspionieren erledigte das entsprechende Hardcore-Kameradschaft vor Ort, die Drecksarbeit erledigte dann das Trio aus dem Osten....gegen Bares und Unterstützung ihres Kampfes im Untergrund.
Brisant: die Hardcore-Nazenszene kannte die Bedeutung des Trios von Anfang an....:eek: - und war stolz auf ihr Tun und Mithilfe/Unterstützung geben zu dürfen!

Natürlich hat er nur zugegeben, was ihn nicht belastet, was also verjährt ist. Besser wäre es gewesen, hier die Kronzeugenrtegelung auszupacken, statt der Zschäpe Hoffnungen zu machen.....


KaRol

Tja, so etwas wie KaRol kommt eben nach 66 Jahren "demokratischer" Nachkriegsgeschichte heraus.

Aber in einem Staat, in dem ein ehemaliges Mitglied der Bundesregierung (Egon Bahr 1972 bis 1974 Bundesminister für besondere Aufgaben und von 1974 bis 1976 Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit) offen zugibt das es die Kanzlerakte (http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5b300f56742.0.html?&tx_ttnews%5Bswords%5D=Kanzlerakte) gegeben hat und der amtierende Bundesfinanzminister zugibt das die BRD (http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5229d2c8f02.0.html) nie souverän war ohne das es eine Aufschrei der Bevölkerung gibt. Tja, diesem Staat ist alles möglich.

Menetekel
09.12.2011, 18:15
"KaRol" die Nachrichten haben wir gestern auch gesehen! Musst du hier nicht wiederholen.....

nun bring mal die Überzeuger nicht von ihrer Aufgabe ab.
Jeder Mensch braucht eine Aufgabe, sonst kommt es sich unnütz vor.

konfutse
09.12.2011, 20:23
...
Und jetzt wird nicht etwa der VS verboten

sondern die NDP?
...
Wieso nicht?



...
Und den Stasi-Kappen

im Kampf gegen Rechts

schiebt man die Mio. Rüber.
Wie kommst du darauf?

Ingeborg
09.12.2011, 20:24
Wieso nicht?



Wie kommst du darauf?

a) unlogisch

b) Weil es so ist.

konfutse
09.12.2011, 20:27
@Ingeborg:

Nehmen wir mal für einen kleinen Moment an, dein "Fazit" würde stimmen, wäre kein Wunschdenken von dir:

"arbeitslose Verwirrte" können 13 Jahre im Untergrund leben, einfach so?

Schon "arbeitslos" und "verwirrt" implementiert, dass man ohne Geld nicht 13 Jahre leben kann und verwirrt (i.S.v. unfähig) schon gar nicht - der Widerspruch in sich!

Der VS bildet die NPD...:umkipp:

...und die Rechtsdeppen merken dies nicht und leben ihre rassistische und menschenverachtende Gesinnung dann im Kreise der (VS)-Kameraden aus.....
klar, morgens um 11 Uhr ist´s stockfinster und um 23 Uhr leuchtet die Sonne...:))

Und die NPD ist ein arme, verfolgte Partei, die nur das Gute für Deutschland will....

...weshalb das Äpfelchen im vertrauten Kreise schonmal erklärte, dass der VS die NPD als verfassungsfeindlich und antidemokratisch einschätze - und er stolz erklären könnte, dass er verfassungsfeindlich und antidemokratisch wäre....und der Beifall der Kameraden ward ihm sicher....

Und nun, Wissende, erkläre uns armen Unwissenden doch einmal, warum die Zschäpe nicht lauthals über ihre Rechtsanwälte losröhrt, dass sie VS-Mitarbeiterin ist und nun geopfert werden soll?
Vielmehr läßt sie über ihre Rechtsverdreher ausloten, wie´s mit einer Strafmilderung bei vollem Auspacken aussehen würde....bis zur Entscheidung der Staatsanwaltschaft haben ihre RAe ihr geraten, still zu sein....

(Aus den in den Medien verbreiteten Statements der RAe der Zschäpe....)

Und wie sieht´s aus mit dem Aussteiger, der bei uns im Süden sich aufgrund des Fahndungsaufrufes gemeldet hat und aussagte, dass das Trio quasi bei "Bedarf" angefordert wurde; das Ausspionieren erledigte das entsprechende Hardcore-Kameradschaft vor Ort, die Drecksarbeit erledigte dann das Trio aus dem Osten....gegen Bares und Unterstützung ihres Kampfes im Untergrund.
Brisant: die Hardcore-Nazenszene kannte die Bedeutung des Trios von Anfang an....:eek: - und war stolz auf ihr Tun und Mithilfe/Unterstützung geben zu dürfen!

Natürlich hat er nur zugegeben, was ihn nicht belastet, was also verjährt ist. Besser wäre es gewesen, hier die Kronzeugenrtegelung auszupacken, statt der Zschäpe Hoffnungen zu machen.....


KaRol
Fragen über Fragen. Nur braun dürfen die Antworten nicht leuchten.

konfutse
09.12.2011, 20:28
a) unlogisch

b) Weil es so ist.
Schwach begründet um nicht zu sagen überhaupt nicht.

Ingeborg
09.12.2011, 21:47
Schwach begründet um nicht zu sagen überhaupt nicht.

hättest selbst googeln können

http://deutschelobby.wordpress.com/2011/03/25/berufsgutmensch-thierse-und-stasi-kahane-im-kampf-gegen-rechts/

KaRol
10.12.2011, 14:48
Oh, lauter "Ingeborgs" mit ihren Ablenkungsversuchen unterwegs? :D

Oh, die @Ingeborg, die es betrifft zieht es mal wieder vor zu schweigen. Sind meine Fragen vielleicht nicht ideologiekonform?

@bernhard44

Ihr habt die Nachrichten gesehen ( welche denn)??
Und, auch Schlüsse daraus gezogen?
Stören meine Fragen vielleicht die Mär vom kriminellen VS?

Und? Wieso erklärt die Zschäpe nicht, was Sache ist? VS-Angehörige? Ja/Nein?

Wieso eigentlich ist die überwältigende Mehrheit der Deutschen sich sicher, dass die Rechtsterroristen die ihnen zur Last gelegten Taten begangen haben? Vielleicht, weil so viel dafür und so wenig dagegen spricht?

Die Plaudertasche bei uns im Süden wurde auch nicht widerlegt; nun arbeitet man auf Hochtouren, um die Zusammenhänge aufzudecken.
Wäre es da nicht angebracht, wenn die Betroffenen(Kameradschaften) klar und eindeutig erklären würden, dass die Aussagen des Zeugen falsch sind? Ich würde jedenfalls Gott und die Welt vor den Kadi zerren, um meine Unschuld zu beweisen - aber ich bin ja auch unschuldig....:rolleyes:

Alles schweigt, kein Nazi spricht, nur die Plaudertasche, die die Wahrheit uns bericht´......:D


@Untergrundkämpfer:

Stimmt! Ich bin stolz Demokrat zu sein, ich bin stolz auf mein Land und ich bin stolz, dass ich meine Überzeugung offen kundtun kann, ohne dass mich ideologische Fanatiker von Links und Rechts daran hindern können....:]

Bezüglich des restlichen Nazen-Geschwurbels darf ich dann mal auf meine Signatur verweisen!


@Ingeborg:


...Weil es so ist....:umkipp::lach:

Und dafür gibt´s von dir dann hoffentlich auch Beweise, Quellen, Belege - oder ist das jetzt weibliche Logik?


Oder wurden uns hier mal wieder Wunschträume als unbewiesene Wahrheiten verkauft??



KaRol

bernhard44
10.12.2011, 15:09
Oh, lauter "Ingeborgs" mit ihren Ablenkungsversuchen unterwegs? :D

Oh, die @Ingeborg, die es betrifft zieht es mal wieder vor zu schweigen. Sind meine Fragen vielleicht nicht ideologiekonform?

@bernhard44

Ihr habt die Nachrichten gesehen ( welche denn)??
Und, auch Schlüsse daraus gezogen?
Stören meine Fragen vielleicht die Mär vom kriminellen VS?
###gekürzt###
KaRol

"KaRol", nicht deine Fragen stören, sondern deine gebetsmühlenartig vorgebrachten "Antworten"!
Natürlich kannst du hier deine Sichtweise der Dinge darlegen! Nur musst du es eben anderen auch erlauben!


Jetzt verdichten sich die Hinweise, dass Uwe Mundlos († 38), Uwe Böhnhardt († 34) und Beate Zschäpe (36, in Haft) bei der Auswahl ihrer Opfer Hilfe bekamen. Ein Rechtsradikaler aus dem Westen hat zugegeben, in einem Fall gemeinsam mit Kameraden Örtlichkeiten für einen Mord ausgespäht zu haben!

und dann:


Der „Süddeutschen Zeitung“ zufolge ist der rechtsradikale Zeuge der erste Neonazi, der sich bei den Behörden meldete und wesentliche Aussagen zu den Killer-Nazis machte. Wegen Unterstützung der Terroristen könne er nicht belangt werden. Der Mann habe sich nur über Taten geäußert, die mehr als zehn Jahre zurück liegen und jetzt verjährt sind.

Mord verjährt aber nicht! Auch nicht Mithilfe und Vorbereitung dazu.......
Über was hat der Mann, falls es ihn überhaupt gibt also geredet?

und zum Schluss:


Gegenüber der „Süddeutschen“ betonte ein Fahnder, ein Beweis seien die Aussagen des Rechtsextremisten noch nicht. Es gebe aber starke Indizien für eine Zusammenarbeit zwischen dem Terror-Trio und „Kameraden“ aus dem Westen: „Wir ermitteln jetzt verstärkt in diese Richtung.“ Hilfreich dabei seien auch alte Dokumente des Verfassungsschutzes: „Wenn wir das Material von Polizei und Verfassungsschutz zusammenbringen, bekommen wir ein völlig neues Bild“, zitiert die „Süddeutsche“ den Fahnder.

http://www.bild.de/news/inland/nsu/killer-nazis-hatten-helfer-im-westen-21470648.bild.html?wtmc=go.off.edpick

Praktiker
10.12.2011, 15:31
Stimmt! Ich bin stolz Demokrat zu sein, ich bin stolz auf mein Land und ich bin stolz, dass ich meine Überzeugung offen kundtun kann, ohne dass mich ideologische Fanatiker von Links und Rechts daran hindern können....:]



KaRol


Lieber KaRol ,-
auch ich empfinde mich als Demokrat !

Vielleicht bin ich ein wenig am rechten Rand zu finden,- aber immer noch innerhalb des demokratischen Spektrums !

Und gerade deshalb macht mich die Hatz auf die Terror-Mörder etwas nervös,-
nicht weil sie jetzt tot oder eingebuchtet sind - das geht voll in Ordnung !

Was mir Sorgen macht,-
ist dieser augenscheinlich konstruierte Zusammenhang zwischen ideologisch rechtsextrem angesiedelten Mordbuben auf der einen Seite,-
und der völlig aus dem Zusammenhang gerissene Versuch des Staates, mit diesen Mordtaten ein neues NPD-Verbot anzustreben, auf der anderen Seite .

Man stelle sich vor , eine Bande von SPD-Wirrköpfen streift morden durchs Land und dem Staatschutz fällt daraufhin ein,-
man sollte die SPD verbieten ,-.... ist natürliche eine perverse Vorstellung,-
aber genau dies wird im Falle der NPD gerade konstruiert !

Erschwerend kommt hinzu ,- daß dieses Mördertrio nicht mal Mitglieder der NPD war und das der VS diese Partei in führenden Positionen durchsetzt hat.

Ist das eigentlich die NPD, wo man verbieten will, oder sind es die Funktionäre , von denen keiner recht weiss , ob sie oder ob sie nicht ( zum VS gehören )

Und werden künftig auch andere Parteien um ihre Zukunft fürchten müssen , weil Menschen mit gleicher politischer Ausrichtuing , aber kriminellen Machenschaften,
als Verbotsgrund herhalten müssen ?

Wird vieleicht demnächst auch ein Verbot der katholischen Kirche angedacht ,-
aus deren Reihen doch massenhaft Kinderschänder hervorgehen , darf man die katholische Kirche deshalb
als einen Sumpf der Pädophilie bezeichnen , den es trockenzulegen gilt ??

Als Demokrat lehne ich die fadenscheinige Verquickung von den Straftaten einiger Mördergesellen
mit einem herzlich herbeigesehnten Verbot einer zugelassenen Partei auf das Schärfste ab !

Denn genau dann hätten wir politische Zustände wie 1933 !

Mit herzlich demokratischem Gruß
vom Praktiker

KaRol
10.12.2011, 16:47
@bernhard:

Zuerst einmal vielen Dank für die schnelle und umfangreiche Antwort!

Eigentlich antworte ich nicht; vielmehr stelle ich Fragen. Fragen, die bei einigen Forumsmitglieder verhasst sind und sofortigen Beissreflex auslösen - bevorzugt unter der Gürtellinie.

Ausserdem erlaubt mir mein Toleranzgefühl bei allen Antworten ruhig zu bleiben, egal wie kurios, abenteuerlich oder an den Haaren herbeigezogen sie sind.
Allerdings erlaube ich mir dann auch, Fragen zu stellen, die für diese Mitforisten unbequem sind.

@Ingeborg behauptet in ihrem Beitrag # 3504 quasi als Fazit, dass der VS verwirrte, arbeitslose Ost-Nazis mit den Döner-Morden beauftragt hat.

Dies entspricht lediglich ihrem ideologisch gefärbten Wunschdenken und ist nach Stand der Dinge schlicht eine Unwahrheit.
Da stelle ich eben Fragen, wissend, dass diese natürlich nicht beantwortet werden - warum auch immer...:rolleyes:

Der Zeuge ( der zu seinem Schutz anonymisiert wurde ) kann auch nicht wegen Mord, sondern wegen Unterstützung einer Straftat belangt werden - und die verjährt binnen 10 Jahren...

Natürlich müssen die Aussagen des Zeugen überprüft, gegengeprüft und auf Wahrheitsgehalt gecheckt werden - und das braucht seine Zeit - und ist das übliche rechtsstaatliche Prozedere in diesen Fällen.

Egal was er aussagt: es wird weder den Kameradschaften noch der NPD schmecken und vielen dort noch bitter aufstoßen - und das mehr als verdient!!



@Praktiker:

Es freut mich sehr, dass ich nicht alleine bin!

Natürlich bin ich rechtsorientiert eingestellt - nenne es Mitte-Rechts oder CSU-Rechts oder Ex-CDU-Rechts oder wie auch immer - aber immer demokratisch Rechts und nicht Rechtsextrem....

War es nicht zu erwarten, dass regierungsseitig sofort wieder das NPD-Verbot auf´s Schild gehoben wird?
Und: hat es diese zutiefst antidemokratische, rassistische und ewiggestrige Partei nicht auch verdient?

Wer mehr oder mittlerweile weniger im stillen Kämmerlein die "Helden" von 33-45 hochleben läßt, sich - wie Apfel- mehrmals als "antidemokratisch" und "verfassungsfeindlich" outet und darauf stolz ist, kann der wirklich erwarten, dass dies von irgend einer Regierung geduldet wird?

Kann ich als Bürger akzeptieren, dass verurteilte Verbrecher als Mitarbeiter des Landtages bei der NPD-Fraktion unterkommen, also von meinen/unseren Steuergeldern bezahlt werden? Natürlich nicht!

Muss ich ( als demokratischer Bürger ) hinnehmen, dass die ultraradikalen Kameradschaften in die NPD reindrücken und dort Führungsposten übernehmen/zugeschustert bekommen, damit sie ihren Einfluß dort geltend machen können - und die eh schon durchgedrehte NPD noch weiter radikalisieren?

Das SPD-Beispiel passt leider auch nicht: die sind zwar rote Sozen, aber demokratische rote Sozen - im Gegensatz zu den NPDlern, die das System stürzen und durch ihr eigenes System - antidemokratisch/rassistisch/deutschtümmelnd und weltfremd- ersetzen möchten.

Natürlich waren die Terroristen aus Zwickau keine NPD-Mitglieder - aber "Kameradschaftler" und als solche dienstbare Geister und Handlanger der Partei- Saalschutz, Ordner bei Demos, Demo-"Auffüller" - Provos und Haudraufs für´s Grobe....mit vollem Wissen, Unterstützung und Segen der NPD ( Oberen).

Rennicke, der Musikus der NPD, kratzte schnell mal 4.000 Ocken für das Trio zusammen, indem er (Unterstützer) Konzerte gab, Wohlleben tat das Seine und die kleinen Fische bei der NPD gaben bereitwillig Pässe und Kohle, beschafften Mietverträge und Mobilität durch die angemieteten Camper.....

Ob sie die NPD verbieten ( wenn´s das Gesetz denn hergibt ) oder die Heilsschreier als warnendes Beispiel gewähren lassen ( und ab und zu deren Mails zur Belustigung des Volkes hacken) ist mir ehrlich Latte...

Wer sich antidemokratisch und rassistisch gibt muss immer damit rechnen, dass er überwacht und ggfs. verboten wird - das ist nunmal der Preis für Rassismus und Menschenverachtung.

Wer aber Missstände anprangert, deren Beseitigung fordert, wer Fehlentwicklungen anzeigt und die Verursacher bloßstellt ( wie uns Thilo S. ) wird ganz sicher Gegenwind bekommen - aber nicht vom VS sondern vom Gutmenschentum und den Multi-Kulti-Hätschlern. Aber damit kann man ( Sarre) leben!!

Und was die "Kärsch" ( Kirche) betrifft: In ihrer Gesamtheit stehen alle christlichen Kirchen zur demokratischen Grundordnung und somit zu diesem Staat. Einzelne Straftäter gehören nach Recht und Gesetz abgeurteilt - und dies wird von der Mehrheit der Kirchenoberen auch so gesehen.
Damit unterscheidet sie sich von einer Partei wie der NPD, die diesen Staat abschaffen und durch eine NPD-Diktatur ersetzen will, indem sie Medien zensieren und nur ihre Meinung gelten lassen und Andersdenkende verfolgen will, um ihre "Laternenparties" zu feiern, von denen nicht wenige hier nächtens feuchte Träume bekommen...


Um es mal so zu sagen: wenn mich ein Köter laufend ins Bein zwickt und beisst und ein kräftiger Tritt auf´s Maul auch nicht hilft, weil das Vieh so seltendämlich blöde ist und nicht rafft, was die Stunde geschlagen hat, dann wird die Tölle halt fachgerecht entsorgt, damit sie keinen weiteren Schaden verursacht.

Und nun ersetze "Köter" und "Tölle" durch NPD.....:rolleyes:


A dickes Grüßle aus Heilbronn

KaRol

Freikorps
10.12.2011, 17:38
http://de.toonpool.com/user/1172/files/neonazi_norbert_11_1528115.jpg

konfutse
10.12.2011, 18:47
hättest selbst googeln können

http://deutschelobby.wordpress.com/2011/03/25/berufsgutmensch-thierse-und-stasi-kahane-im-kampf-gegen-rechts/
Diese stramm ideologisch ausgerichtete Seite ist für dich der Autoritätsbeweis für deine Behauptungen, dass man nicht die NDP, sondern den VS verbieten sollte und dass man "Stasi-Kappen" (wie du meinst Anette Kahane)die Millionen rüberschiebt. Lachhaft.

Bruddler
10.12.2011, 18:56
Lieber KaRol ,-
auch ich empfinde mich als Demokrat !

Vielleicht bin ich ein wenig am rechten Rand zu finden,- aber immer noch innerhalb des demokratischen Spektrums !

Und gerade deshalb macht mich die Hatz auf die Terror-Mörder etwas nervös,-
nicht weil sie jetzt tot oder eingebuchtet sind - das geht voll in Ordnung !

Was mir Sorgen macht,-
ist dieser augenscheinlich konstruierte Zusammenhang zwischen ideologisch rechtsextrem angesiedelten Mordbuben auf der einen Seite,-
und der völlig aus dem Zusammenhang gerissene Versuch des Staates, mit diesen Mordtaten ein neues NPD-Verbot anzustreben, auf der anderen Seite .

Man stelle sich vor , eine Bande von SPD-Wirrköpfen streift morden durchs Land und dem Staatschutz fällt daraufhin ein,-
man sollte die SPD verbieten ,-.... ist natürliche eine perverse Vorstellung,-
aber genau dies wird im Falle der NPD gerade konstruiert !

Erschwerend kommt hinzu ,- daß dieses Mördertrio nicht mal Mitglieder der NPD war und das der VS diese Partei in führenden Positionen durchsetzt hat.

Ist das eigentlich die NPD, wo man verbieten will, oder sind es die Funktionäre , von denen keiner recht weiss , ob sie oder ob sie nicht ( zum VS gehören )

Und werden künftig auch andere Parteien um ihre Zukunft fürchten müssen , weil Menschen mit gleicher politischer Ausrichtuing , aber kriminellen Machenschaften,
als Verbotsgrund herhalten müssen ?

Wird vieleicht demnächst auch ein Verbot der katholischen Kirche angedacht ,-
aus deren Reihen doch massenhaft Kinderschänder hervorgehen , darf man die katholische Kirche deshalb
als einen Sumpf der Pädophilie bezeichnen , den es trockenzulegen gilt ??

Als Demokrat lehne ich die fadenscheinige Verquickung von den Straftaten einiger Mördergesellen
mit einem herzlich herbeigesehnten Verbot einer zugelassenen Partei auf das Schärfste ab !

Denn genau dann hätten wir politische Zustände wie 1933 !

Mit herzlich demokratischem Gruß
vom Praktiker

Ich hoffe, unsere "Verfassungsrichter" werden es genauso sehen..... :pray:

Karl_Murx
10.12.2011, 20:38
Lieber KaRol ,-
auch ich empfinde mich als Demokrat !

Vielleicht bin ich ein wenig am rechten Rand zu finden,- aber immer noch innerhalb des demokratischen Spektrums !

Richtig ist, daß die seit Jahren medial verfolgte Gehirnwäsche rechts=rechtsextremistisch=sowiesoallesNazis" unhaltbar ist und einen eindeutigen Versuch darstellt, die gesamte politische Achse der Bundesrepublik nach "links" zu verschieben (ich setze bewußt die Anführungsstriche, weil ich mit links vor allem die grünlinke Multikultiideologie meine, die nicht identisch mit den überkommenen Begriffen von links ist). Das ist hinsichtlich der öffentlichen Debatte und der politischen Realität im Land in den letzten Jahren in beängstigender Weise gelungen. Würde der heute geltende Maßstab dessen, was als "rechts" bzw. als "rechtsextrem" zu gelten hat, auf die damaligen Parteien wie CSU, CDU, FDP und SPD angewendet, so wie sie sich vor dreißig Jahren präsentierten, dann würde ein Großteil dieser Politik heute bereits als "rechts" oder "rechtspopulistisch" eingeordnet. Ich selbst schätze mich persönlich eher als liberal ein. Allerdings bin ich ein entschiedener Gegner der Multikultiideologie, die heute als Ergebnis der stattgefundenen unkontrolierten Masseneinwanderung in Deutschland mehrheitlich durch die eigene politisch-mediale Kaste vertreten wird bzw. die Unterbindung ersterer verhindert. Sollte die NPD tatsächlich jene faschistoide Partei sein, als die sie in den Medien dargestellt wird, dann wäre es eine Schande, wenn es allein sie wäre, die sich dieser verheerenden Ideologie entgegenstellt.

Dass rechtes Gedankengut in die Mitte der Gesellschaft eindringe, ist ein großes Ärgernis derer, die dort schon lange und unbehelligt ihr linkes Gedankengut verbreiten.

Michael Klonovsky


Und gerade deshalb macht mich die Hatz auf die Terror-Mörder etwas nervös,-
nicht weil sie jetzt tot oder eingebuchtet sind - das geht voll in Ordnung !

Mich macht nervös, daß unter Ignorierung aller vorliegenden Untersuchungsergebnisse der Ermittlungsbehörden eine Mordserie, und das politisch gesteuert, zu einem Schauprozeß aufgebaut werden soll, der ganz offensichtlich dazu dient, bestimmte Meinungen und Gesinnungen im normalen Spektrum einer bürgerlichen Gesellschaft unter staatliche Repression und Verfolgung zu stellen. Hier werden die Prinzipien einer freiheitlichen Demokratie, wie sie das Grundgesetz beschreibt, mit Füßen getreten. Eine unabhängige Justiz wird hier mehr und mehr politisiert.


Was mir Sorgen macht,-
ist dieser augenscheinlich konstruierte Zusammenhang zwischen ideologisch rechtsextrem angesiedelten Mordbuben auf der einen Seite,-
und der völlig aus dem Zusammenhang gerissene Versuch des Staates, mit diesen Mordtaten ein neues NPD-Verbot anzustreben, auf der anderen Seite .

Man stelle sich vor , eine Bande von SPD-Wirrköpfen streift morden durchs Land und dem Staatschutz fällt daraufhin ein,-
man sollte die SPD verbieten ,-.... ist natürliche eine perverse Vorstellung,-
aber genau dies wird im Falle der NPD gerade konstruiert !

Erschwerend kommt hinzu ,- daß dieses Mördertrio nicht mal Mitglieder der NPD war und das der VS diese Partei in führenden Positionen durchsetzt hat.

Ist das eigentlich die NPD, wo man verbieten will, oder sind es die Funktionäre , von denen keiner recht weiss , ob sie oder ob sie nicht ( zum VS gehören )

Und werden künftig auch andere Parteien um ihre Zukunft fürchten müssen , weil Menschen mit gleicher politischer Ausrichtuing , aber kriminellen Machenschaften,
als Verbotsgrund herhalten müssen ?

Genau das ist zu befürchten. Ich bin weder Anhänger und Wähler der NPD. Aber wenn ich sehe, wie sie hier in ähnlicher Weise stigmatisiert und verteufelt wird, wie das unter dem früheren SED-Regime mit allen Kräften und Vereinigungen geschah, die sich auch nur ansatzweise den ideologischen Dogmen der SED nicht unterordnen wollten, fühle ich mich an diese unseligen Zeiten erinnert. Ich habe das Gefühl, der Nazipopanz, der hier in Gestalt der NPD aufgebaut wird, erfüllt die gleiche Funktion, die in DDR-Zeiten der Klassenfeind innehatte: Nie so richtig zu greifen und zu fassen, aber anscheinend doch allgegenwärtig und präsent und eine immerwährende Bedrohung, die es mit aller Härte zu bekämpfen gibt und deren Vertretern man mit gutem Gewissen alle gesetzlichen, demokratischen und bürgerlichen Rechte verweigern darf. Geht es doch um die gute Sache, der das absolut Böse in Gestalt des Neonazismus gegenübergestellt wird.

"Menschenrechtsverletzungen, so der neue Katechismus, sind dringend geboten zum Schutz der Menschenrechte."

Michael Klonovsky



Wird vieleicht demnächst auch ein Verbot der katholischen Kirche angedacht ,-
aus deren Reihen doch massenhaft Kinderschänder hervorgehen , darf man die katholische Kirche deshalb
als einen Sumpf der Pädophilie bezeichnen , den es trockenzulegen gilt ??

Als Demokrat lehne ich die fadenscheinige Verquickung von den Straftaten einiger Mördergesellen
mit einem herzlich herbeigesehnten Verbot einer zugelassenen Partei auf das Schärfste ab !

Denn genau dann hätten wir politische Zustände wie 1933 !

Mit herzlich demokratischem Gruß
vom Praktiker

Wir sind diesen Zustände näher als es manche wahrhaben wollen. Dieser McCarthyismus mit umgekehrten Vorzeichen, der sich in Gestalt der Politischen Korrektheit wie Mehltau auf die öffentliche Debatte gelegt und die Diskussion unfrei und tabuisiert gemacht hat, ist inzwischen neben dem Islamismus die größte Bedrohung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung in Deutschland.

bernhard44
11.12.2011, 09:23
http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201111/PK111130_Neonazi_Selbstmord_Einfaedelung.jpg
mit freundlicher Genehmigung von:www.wiedenroth-karikatur.de

Sprecher
11.12.2011, 09:30
Kann ich als Bürger akzeptieren, dass verurteilte Verbrecher als Mitarbeiter des Landtages bei der NPD-Fraktion unterkommen, also von meinen/unseren Steuergeldern bezahlt werden? Natürlich nicht!


Die verurteilten Verbrecher bei den Grünen scheinen dich nicht zu stören du hast die ja sogar gewählt. Du "rechtskonservativer Demokrat" du.

bernhard44
11.12.2011, 09:33
Weder diese Aussage noch der Obduktionsbericht werden jedoch die kursierenden Verschwörungstheorien beenden können.

Die Selbstmord-Theorie deckt sich auch mit dem Ergebnis der Obduktion. Danach hat Mundlos seinen Komplizen Böhnhardt zunächst mit einem Schuss in die Schläfe getötet und sich dann selbst umgebracht. Die Tatwaffe war eine Pumpgun. Böhnhardt hielt im Tod eine Waffe in der Hand, aus der kein Schuss abgefeuert worden war.

Aber weder die Zeugenaussage noch der Obduktionsbericht werden vermutlich das Geraune um das Ende der beiden Neonazis beenden können. In Gazetten wird weiter über "mysteriöse Umstände" des Todes gemunkelt und behauptet, ein "Suizidmotiv" sei "nicht erkennbar". Ähnliche Formulierungen finden sich auch in Zuschriften an die Ermittlungseinheit "Trio", die den Fall auch mit Hilfe einer Öffentlichkeitsfahndung aufzuklären versucht.


http://www.sueddeutsche.de/politik/suizid-der-zwickauer-terroristen-stoff-fuer-die-konspirologen-1.1228329

deckt sich das auch mit dem was uns bisher vorgesetzt wurde?

Sprecher
11.12.2011, 09:37
http://www.sueddeutsche.de/politik/suizid-der-zwickauer-terroristen-stoff-fuer-die-konspirologen-1.1228329

Ach die Einheitspresse regt sich mal wieder über "Verschwörungstheorien" auf. Schon ärgerlich daß der Michel nicht mehr alles widerspruchlos schluckt was ihm vorgesetzt wird.

Nanu
11.12.2011, 09:44
s


Mich macht nervös, daß unter Ignorierung aller vorliegenden Untersuchungsergebnisse der Ermittlungsbehörden eine Mordserie, und das politisch gesteuert, zu einem Schauprozeß aufgebaut werden soll, der ganz offensichtlich dazu dient, bestimmte Meinungen und Gesinnungen im normalen Spektrum einer bürgerlichen Gesellschaft unter staatliche Repression und Verfolgung zu stellen. Hier werden die Prinzipien einer freiheitlichen Demokratie, wie sie das Grundgesetz beschreibt, mit Füßen getreten. Eine unabhängige Justiz wird hier mehr und mehr politisiert.


Mit Demokratie kann man in diesem Land nichts, aber auch gar nichts anfangen. Daher ist der derzeitige Meinungs- und Gesinnungsterror, diesmal von Links, nicht weiter verwunderlich. Leider lernen die Bewohner dieses Landes auch nicht durch vergangene Katastrophen. So kommt man zu dem traurigen Schluss, dass es in der Tat Zeit wird, mit den Plänen Morgenthaus endlich Ernst zu machen.

Don
11.12.2011, 11:04
Obwohl:

Mundlos und sein Kumpel könnten ja mit warmen Handtüchern hinterm Häusle gewartet haben und den ihnen völlig unbekannten Sauerland-Unterstützern beim Abtrocknen geholfen zu haben....klar doch: - und für die armen Geheimen reichte es dann doch nicht für ein Handtüchle....:umkipp:



KaRol

Wir haben nun von unserem Heilbronner Grünen des Langen und Breiten die Schilderung seiner Vorstellung erhalten wie unsere ausgebildeten Pfadfinder der Naziterrorzelle den weitgehend unbekannten Fußweg und diverse verdeckte Annäherungsmöglichkeiten für ein weitgehend einsehbares und von Zeugen bevölkertes Areal ausgekundschaftet haben müssen. Um mit absoluter Präzision genau zum richtigen Zeitpunkt an der Stelle zu sein an dem die Polizisten dort zu vespern gedenken.
Was sie mit einer neuen Nazi Technologie die den Blick in die Zukiúnft ermöglicht herausgefunden haben müssen.
Sagenhaft. Wie die Aufzählung seiner "Fakten" aus der Lokalpresse, garniert mit zahlreichen Satellitenbildern auf denen praktisch alles zu sehen ist, außer irgendeinem Täter. Was benutzten die Nazis? Vanishing Cream aus Tom&Jerry?

Ist bizarr hier ein passender Ausdruck?

Case
11.12.2011, 11:49
Das du ein seltendämliches Exemplar der Gattung "Mann" bist, haben wir hier schon mit Schmunzeln zur Kenntnis genommen! Du bist quasi der Prototyp einer Dreckschleuder, die anderen Forenmitglieder nur zu gerne durch die Stränge hinterherdackelt und ihnen die Unwahrheit andichtet, obwohl du es besser wissen müsstest - aber Hauptsache, etwas Dreck bleibt hängen...
Wie dumm muß man eigentlich sein, um sich am laufenden Band derartig niveauloses und beleidigende Gesülze ausdenken zu können? Reicht da eine Profilneurose schon oder kommt noch eine Paranoia hinzu?

Don
11.12.2011, 13:41
Schau, Karolein,
was immer deine Lokalpresse schreibt, es paßt nichts zusammen.

1. Motiv. Die Polizistin hatte mit den Nazis entgegen anfangs lauthals verkündeter Parolen offenbar nichts zu tun. Welchen Grund sollten die braunen James Bonds also gehabt haben sie in Heilbronn, nicht grade das Heimatrevier der Zwickauer, mit nicht geringem Aufwand auszukundschaften und zu ermorden?
Hierzu gibt es keinerlei Informationen. Nur um sich eine Polizeiwaffe zu beschaffen macht man keine Weltreise und führt eine derart riskante Operation in aller Öffentlichkeit durch. Gibt es doch ein persönliches Motiv wäre es logisch und wesentlich einfacher gewesen die Polizistin alleine irgendwo abzufangen, es gibt auch in und um Heilbronn genug dunkle Ecken.

2. Gelegenheit. Selbst Vollidioten werden sich nicht unbedingt einen Tatort aussuchen der so ungeeignet ist wie dieser. Plus einem bewaffneten Kollegen, was für einen Mord ein unkalkulierbares Risiko darstellt sollte auch nur das Geringste schiefgehen. Denn sie planten ja augenscheinlich keinen Amoklauf mit Showdown.
Du referierst nun selbst bereits wochenlang darüber daß dort eigentlich niemand ungesehen in die Nähe des Streifenwagens kommen und wieder verschwinden konnte ohne explizite Ortskenntnisse. Schön. Wieso sollte sich die jemand aneignen wenn er überhaupt nicht wissen kann daß die Polizisten dort Pause machen und sie auch gerade dann dort auch noch abpassen? Hier paßt weder Zufall noch Planung, beides völlig irrational.

3. Missing Link. Das wonach wir suchen. Es gibt zwei Zuammenhänge, die Waffe und ein Kennzeichen das erfaßt worden sein soll was von der Polizei aber auch schonmal dementiert wurde. Es wird hier ziemlich viel Verwirrung gestiftet, was ich bei der Verwicklung einiger Dienste nicht wirklich als Versehen einstufen kann.
Es muß hier noch einige Glieder der Kausalkette geben die nicht offengelegt werden oder bewußt entfernt wurden. Ginge es wirklich nur um das Nazi Trio bestünde dafür nicht der geringste Grund.

Case
11.12.2011, 14:50
Mal lesen! (http://www.heise.de/tp/artikel/36/36006/1.html)

frundsberg
11.12.2011, 20:15
Gabs eigentlich schon diesen SPIEGEL-Artikel hier, bestimmt, oder:

Seit elf Jahren halten die sogenannten Döner-Morde die Polizei in Atem. Nun könnte die Serie womöglich aufgeklärt werden, doch die Staatsanwaltschaft verprellt ihren Informanten.


Am 5. Juli brachen die Verhandlungen wieder ab. Der Informant warf hin. Endgültig. Kein Wort mehr, aus, vorbei. Dieses Mal wollte er den Kontakt mit der Polizei beenden, ohne Kompromisse.

Der Mann ist Ende zwanzig, er nennt sich Mehmet, bietet spannende Informationen an. Angeblich kann er die Tatwaffe zu der wohl unheimlichsten Mordserie in Deutschland liefern. Er hatte angeboten, in die Schweiz zu fahren, um das Versteck auszuheben. Und er wollte die deutschen Ermittler zu einer romantischen Villa nahe des Bodensees führen, hinter deren Mauern sich angeblich der Schlüssel zur Lösung von neun Tötungsdelikten verbergen soll, den sogenannten Döner-Morden.

Erstmals seit Beginn der Mordserie vor elf Jahren bestand also die Chance, die Taten aufzuklären. Der Informant nannte auch einen Preis: 40 000 Euro und die Umwandlung einer Haftstrafe wegen Fahrens ohne Führerschein in eine Bewährungsstrafe. Doch die Staatsanwaltschaft Nürnberg stellt sich quer.

Neun Kleinhändler, acht Türken und ein Grieche, waren von 2000 bis 2006 in ihren Läden am helllichten Tag durch Schüsse ins Gesicht ermordet worden. Alle mit derselben tschechischen Pistole: einer Ceska, Typ 83, Kaliber 7,65 Millimeter, mit Schalldämpfer.

Seither jagen Dutzende Polizisten und Staatsanwälte Täter und Waffe, Verfassungsschützer versuchen, die mafiöse Organisation türkischer Nationalisten in Deutschland zu durchdringen, die für das Blutvergießen verantwortlich sein soll. Die Morde, so viel wissen die Ermittler, sind die Rechnung für Schulden aus kriminellen Geschäften oder die Rache an Abtrünnigen.

2006, nach dem Mord an Halit Y., dem 21-jährigen Betreiber eines Internetcafés in Kassel, waren die Ermittler den Tätern sehr nahe gekommen. Es gab sogar Namen, aber dazu fehlten Beweise. Es gab Festnahmen, doch die Verdächtigen musste man wieder laufen lassen, und sie verschwanden Stunden später aus Deutschland, Richtung Schweiz und Türkei. Die Mordserie stoppte, doch von der Ceska fehlt bis heute jede Spur.

Bei ihren Ermittlungen stieß die Nürnberger Soko "Bosporus" auf Mehmet, einen Mann aus dem einschlägigen Milieu. Mehmet lebt seit langem in Deutschland, er sei, so schilderte er den Beamten, für die Organisation in die Bundesrepublik geschleust worden, um vor Ort heikle Aufträge zu erledigen. Man fasste Vertrauen zueinander, der Informant galt als gute Quelle. Intern lobte die Soko-Leitung, Mehmets Aussagen "passen ins Schema".

Mehmet versprach schließlich, die Ceska zusammen mit der Schweizer Polizei aus dem Versteck hinter der Landesgrenze zu holen. Dort, so seine Schilderung, sei die Waffe in einem Tresor verwahrt. Bis zur nächsten Tat. Und die, behauptete er, sei in Planung.

In einen der neun Morde war Mehmet selbst verstrickt. Trotzdem sicherten ihm Soko und Staatsanwaltschaft Straffreiheit zu, außerdem die Übernahme seiner Anwaltskosten und 40 000 Euro. Zahlbar bei Übergabe der Ceska. Ein gutes Angebot für den Mann, der pleite war und aus der Organisation aussteigen wollte.

Doch an jenem 5. Juli stellte Mehmet eine weitere Bedingung: eine Umwandlung seiner Haftstrafe zu einer Bewährungsstrafe. Das Delikt: ein gefälschter Führerschein.

Als Spitzel des Verfassungsschutzes will Mehmet Jahre zuvor einen Führerschein erhalten haben, der sich bei einer Verkehrskontrolle als Fälschung herausstellte. Ein Amtsgericht in der Provinz verurteilte ihn deshalb zu sechs Monaten Freiheitsentzug. Weil noch eine Bewährung in anderer Sache offen war, soll er nun für zwei Jahre in den Knast. Die Story vom Geheimdienstspitzel hatte man ihm nicht geglaubt.

Tatsächlich aber war während der Verhandlung ein Mann in dem kleinen Gerichtssaal erschienen und hatte fleißig mitgeschrieben. Mehmet hatte den Richter sogleich darauf hingewiesen, er kenne den Besucher: Es handele sich um einen Beamten des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV). Als der Vorsitzende die Personalien des Mannes wissen wollte, verschwand der ohne ein Wort.

Mehmets Anwalt hat Berufung gegen das Urteil eingelegt. Von den Ermittlern der Soko "Bosporus" wollte Mehmet dann die Zusage, dass seine Haftstrafe in zweiter Instanz zur Bewährung ausgesetzt werde, wenn er die Waffe aus der Schweiz besorge. Doch die Nürnberger Staatsanwaltschaft stellte sich stur. Mordserie hin oder her, die Justiz pochte auf eine strenge Verurteilung des Angeklagten.

Man könne ein Empfehlungsschreiben an den Richter schicken, in dem Mehmets Mitarbeit bei der Soko "Bosporus" gelobt werde - mehr aber, so hieß es, sei nicht drin. Gegenüber Mehmets Verteidiger soll der zuständige Richter erklärt haben, ein wie auch immer geartetes Schreiben sei ihm "scheißegal". Er lasse aber angesichts des möglichen Fahndungserfolgs der Soko mit sich reden, wenn eine Anweisung "von oben" komme, also vom Justizministerium. Doch die, teilten die Soko-Beamten schließlich mit, werde es auf keinen Fall geben.

Auf Mehmets Kooperation setzten die Kripo-Leute trotzdem. Sie schmiedeten den Plan, der Informant solle möglichst bald - also noch bevor die Haftstrafe bestätigt werde - die Ceska ohne Schweizer Polizei aus der Schweizer Villa holen, mit ihr über die Grenze nach Deutschland fahren und sie an einem Rastplatz deponieren. Dort könne die Soko sie dann abholen.

Offiziell, erklärte ihm ein Polizist, könne man sich nicht an die Schweiz wenden. Die Vorbereitungen für Rechtshilfe dauerten zu lange, und die Schweiz habe eben "komische Gesetze" und sei "bei Waffengeschichten extrem heikel". Doch wenn Mehmet die Ceska wirklich liefere, werde man sich für zusätzliche 10 000 Euro Erfolgshonorar einsetzen. "Wir tun für dich, was wir können", sagten die Ermittler.

Dass man noch irgendetwas für ihn tun könnte, sollte er mit der Mordwaffe etwa beim Grenzübertritt erwischt werden, daran glaubte Mehmet zu diesem Zeitpunkt längst nicht mehr. Auch wenn ihm ein Polizeibeamter versicherte, man werde in diesem Fall nur zum Schein gegen ihn ermitteln, und die Sache werde "dann unter dem Tisch geklärt".

Mehmet hat beschlossen zu schweigen. Die Nürnberger Staatsanwaltschaft bestätigt den Vorgang gegenüber dem SPIEGEL und begründet ihre Position: "Eine Einflussnahme auf Gerichte oder ein Eingriff in die richterliche Unabhängigkeit kommt für uns nicht in Frage", sagt Oberstaatsanwältin Antje Gabriels-Gorsolke. Auf die Mitarbeit ihres wohl bislang erfolgversprechendsten Informanten wird die Soko also verzichten müssen - und damit wohl auch auf eine Chance, die spektakuläre Mordserie endlich aufzuklären.

Dabei hätte Mehmet noch Brisantes zu berichten, das er gegenüber der Polizei bislang nur knapp erwähnte. Etwa über die Zusammenarbeit von ein paar Abtrünnigen seiner Organisation mit Beamten des Verfassungsschutzes.

Diese, behauptet Mehmet, seien kurz vor dem bislang letzten Mord darüber informiert worden, dass in Halit Y.s Internetcafé in Kassel "wieder etwas geplant" sei. Daraufhin sei das Lokal vom Geheimdienst beschattet worden.

Als Halit Y. am 6. April 2006 erschossen wurde, saß in einer Nische des Gastraums ein Mann, der später als Beamter des hessischen Verfassungsschutzes identifiziert wurde. Als die Soko von dem mysteriösen Besucher erfuhr, stellte sie Fragen - und erfuhr von den Geheimdienstkollegen, der Mann habe in dem Café in seiner Freizeit im Internet gesurft, er sei einfach zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen.

Das BfV verweist Mehmets Informationen über den Mord in Kassel in das Reich der Märchen. An dieser Geschichte sei nichts, aber auch gar nichts dran, alles frei erfunden, ließ die Behörde mitteilen.


http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-80075315.html

König
11.12.2011, 20:19
Wurden die Dönermorde nun eigentlich von Dönern oder an Dönern begangen?

Ingeborg
11.12.2011, 21:58
In der rechtsextremen NPD sollen mehr als 130 V-Leute des Verfassungsschutzes aktiv sein. Unter ihnen berichten mehr als zehn aus den Führungsgremien der Partei, meldete der „Spiegel“ am Wochenende. Die Vertrauensleute könnten bei einem neuen Verbotsverfahren gegen die Partei zum Problem werden.

:>>

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13762141/Mehr-als-130-V-Leute-spitzeln-in-der-NPD.html

Liba
11.12.2011, 22:05
Für mich steht schon lange fest: die kriminellen Parteimitglieder sind V-Leute des "Verfassungsschutzes"!

Was das bedeutet, brauche ich sicher nicht näher ausführen.

Die Regierung, sowie die Opposition der "etablierten" Parteien sind doch inzwischen so was von unglaubwürdig, dass sie die größere Gefahr für Deutschland darstellen. Unter ihnen sind die wirklichen Feinde des Staates.

Warum sehen das die Deutschen nicht - oder besteht die "deutsche Mehrheit" inzwischen schon aus Ersatzdeutschen?

Freikorps
11.12.2011, 23:24
Wurden die Dönermorde nun eigentlich von Dönern oder an Dönern begangen?

Wie du schon richtig schreibst, von Dönern an Dönern, alles andere ist eine unbewiesene Behauptung!

Dubidomo
12.12.2011, 00:51
Schau, Karolein,
was immer deine Lokalpresse schreibt, es paßt nichts zusammen.

3. Missing Link. Das wonach wir suchen. Es gibt zwei Zuammenhänge, die Waffe und ein Kennzeichen das erfaßt worden sein soll was von der Polizei aber auch schonmal dementiert wurde. Es wird hier ziemlich viel Verwirrung gestiftet, was ich bei der Verwicklung einiger Dienste nicht wirklich als Versehen einstufen kann.
Es muß hier noch einige Glieder der Kausalkette geben die nicht offengelegt werden oder bewußt entfernt wurden. Ginge es wirklich nur um das Nazi Trio bestünde dafür nicht der geringste Grund.

Auf den Punkt gebracht!!!!

Was bleibt? In unseren Sicherheitsorganen gibt es zu viele trojanische Pferde.

Dubidomo
12.12.2011, 00:55
In der rechtsextremen NPD sollen mehr als 130 V-Leute des Verfassungsschutzes aktiv sein. Unter ihnen berichten mehr als zehn aus den Führungsgremien der Partei, meldete der „Spiegel“ am Wochenende. Die Vertrauensleute könnten bei einem neuen Verbotsverfahren gegen die Partei zum Problem werden.

:>>

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13762141/Mehr-als-130-V-Leute-spitzeln-in-der-NPD.html

Wer sind dann die Verbrecher in der NPD?

Liba
12.12.2011, 06:14
Auf den Punkt gebracht!!!!

Was bleibt? In unseren Sicherheitsorganen gibt es zu viele trojanische Pferde.

. . . nicht nur in den "Sicherungsorganen" (Schergen der Regierung) sondern bestimmt auch in der NPD.

bernhard44
12.12.2011, 06:26
Gabs eigentlich schon diesen SPIEGEL-Artikel hier, bestimmt, oder:

Seit elf Jahren halten die sogenannten Döner-Morde die Polizei in Atem. Nun könnte die Serie womöglich aufgeklärt werden, doch die Staatsanwaltschaft verprellt ihren Informanten.


Am 5. Juli brachen die Verhandlungen wieder ab. Der Informant warf hin. Endgültig. Kein Wort mehr, aus, vorbei. Dieses Mal wollte er den Kontakt mit der Polizei beenden, ohne Kompromisse.

###gekürzt###

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-80075315.html


nicht zu vergessen der Artikel ist vom 22.08.2011!

wie man heute sieht, hatten die Staatsanwaltschaft und einige speziell Involvierte anderes im Sinn!

lupus_maximus
12.12.2011, 06:59
nicht zu vergessen der Artikel ist vom 22.08.2011!

wie man heute sieht, hatten die Staatsanwaltschaft und einige speziell Involvierte anderes im Sinn!
Richtig, sie suchten damals schon verzweifelt nach rechtsextremen Tätern!

Entreicherer kamen jedenfalls nicht in Frage, was ja auch logisch ist! Lauter nette Menschen, unsere neuen Ersatzdeutschen!

bernhard44
12.12.2011, 07:07
Gabs eigentlich schon diesen SPIEGEL-Artikel hier, bestimmt, oder:

###gekürzt###

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-80075315.html

diesen von dir zitierten, meines Wissens nicht! Aber den vorangegangenen vom gleichen Autorenteam, vom Februar dieses Jahres:




21.02.2011

VERBRECHEN

Düstere Parallelwelt

Von Neumann, Conny und Ulrich, Andreas

Acht Türken und ein Grieche wurden mit derselben Tatwaffe erschossen. Es gibt Hinweise, dass eine Allianz türkischer Nationalisten, Gangster und Geheimdienstler dahinter stehen könnte.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77108510.html

Heiliger
12.12.2011, 07:08
Steckt die Tatwaffe nun immer noch in dem Tresor in der Schweiz oder was?

Was hat es mit der gefundenen Ceska der aufgefundenen Toten zu tun?

Also ich denke es wird eine Rechtsextreme Tat bleiben, nach den Willen der Politiker! Die NPD wird aber auch bleiben und die wahren Hintergründe niemals öffentlich geklärt werden!

Case
12.12.2011, 09:16
Dossier mal lesen (http://www.pro-heilbronn.de/bw/Sumpf.html)

Ingeborg
12.12.2011, 10:33
Wer sind dann die Verbrecher in der NPD?

welcher NPD?

im Grunde ist es ja nur eine Aussenstelle des VS!

http://www.pro-heilbronn.de/bw/Sumpf.html

kotzfisch
12.12.2011, 10:44
Wo ist denn der Schalldämpfer der Ceska?
Den die beiden Toten dann verschwinden ließen, nachdem sie sich erschossen, dann Brand legten, dann den Dämpfer wegwarfen?

kotzfisch
12.12.2011, 10:47
Mann, wer die Story kauft ist deppert.

Kreuzbube
12.12.2011, 11:26
Dieser rote Koffer mit dem Hakenkreuz, welcher im Fernsehen immer gezeigt wird, eignet sich besonders gut zum unauffälligen Transport illegalem Propaganda-Materials.

Gawen
12.12.2011, 11:32
Wo ist denn der Schalldämpfer der Ceska?
Den die beiden Toten dann verschwinden ließen, nachdem sie sich erschossen, dann Brand legten, dann den Dämpfer wegwarfen?

Der Schalldämpfer ist da, lustiger sind die nicht geschmolzenen Griffstücke unter der umgebenden "Plastikschmelze"! :D

http://www.taz.de/uploads/images/684x342/Pistole.jpg

KaRol
12.12.2011, 12:08
@Ingeborg:

:lach: Jo, ist denn schon wieder Wahl....?

Da kriecht der Dagenbach mal wieder aus irgendeinem Loch und versucht auf der ´"Terroristen-Trio"-Welle zu schwimmen und für sich und seinen Kackverein ein paar Stimmen abzuschöpfen.

Bei dem Pamphlet von "Pro-HN" mal ganz unten geschaut, wer da verantwortlich zeichnet:

Daggi Dagenbach als "Vorsitzender" , sein Schwiegersohn Auchter als SV und der beste Freund der Familie Dagenbach, das Steininger, darf auch nicht fehlen.

Und nun frage mal irgend einen HNer, was er von dem Trio ( und der Restsippe) von PHN hält?

Nichts!

Deshalb wurde der Club auch bei den letzten Gemeinderatwahlen derbst abgestraft und hat sich halbiert.
Und Daggi verkrümmelte sich zu "Pro-Deutschland", wo er den Grüßaugust abgibt und das Steininger ( die lebende Witzblattfigur in HN, berüchtigt ob seiner Leserbriefe und seinen Ambitionen beim FC HN ( Fußball-Verein), wo er sich immer gerne einbringen will und die Mitglieder mit Komplettaustritt drohen, wenn der jemals dort eine Funktion erhalten sollte....) daggelt hinter seinem Herrn und Meister her....:)):))

Also kopiert man zusammen, was man aus der rechten Szene an Verschwörungstheorien finden kann, um sich dann in HN aufzublasen.....und die Ingeborg glaubt´s nur zu gerne......:hihi:




@Gawen:

Die Waffe steckte in einer Hülle, die man aufgeschnitten über dem Schlitten der Pistole sehen kann; die wurde wohl angesengt, aber schützte offenbar ihren Inhalt noch halbwegs....


Allgemein:


Wenn´s die 3 von der Tanke äh Zwickau nicht waren, wer dann?

Die Zschäpe dementiert bisher nichts.....die 3 weiteren Verhafteten dementieren ( per Anwalt) auch nichts......
Spielen die jetzt freiwillig Opfer oder was?

Wohlleben und Co - sonst immer Sprachrohr ihrer Truppe - plötzlich ganz stumm - und die NPDler unterstützen den Freiheitskampf ihrer Heroen mit brüllendem Schweigen und aktivem Nichtstun.....

Wie passt das denn?




KaRol

Chronos
12.12.2011, 12:22
......
Die Zschäpe dementiert bisher nichts.....die 3 weiteren Verhafteten dementieren ( per Anwalt) auch nichts......
Spielen die jetzt freiwillig Opfer oder was?

Wohlleben und Co - sonst immer Sprachrohr ihrer Truppe - plötzlich ganz stumm - und die NPDler unterstützen den Freiheitskampf ihrer Heroen mit brüllendem Schweigen und aktivem Nichtstun.....

Wie passt das denn?
Eine der ältesten Nummern!

Zwei Stichworte reichen: Kohle und Haftverschonung (proforma werden ein paar Monate abgesessen, bis Gras über die Geschichte gewachsen ist, dann neue Ausweise und eine neue Vita. Ende der Geschichte).

In einem Land, in dem man eine zuvor lebensbejahende Jugendrichterin mit einer Schnur um den Hals an einem Baum hängend findet, ist eine solche Nummer eine der leichtesten Übungen....

KaRol
12.12.2011, 12:35
@Chronos:

Klar...:rolleyes:

Und einen Prozess gibt´s dann auch nicht?
Oder wie erklärt man dem Volk, dass die Angeklagte und ihre Helfer nur ein paar Monate absitzen, um dann die VS-Kohle für einen geruhsamen Lebensabend geniessen zu können?

Für wie blöd schätzt du eigentlich die Bürger dieses Landes ein?

...und die lebensbejahende Jugendrichterin war nachweislich jahrelang in ärztlicher Behandlung, fühlte sich ausgebrannt und selbst ihre engen Freunde und Mitarbeiter trauten ihr ihren finalen Abschied zu; Enke, Babati und die anderen Burnoutler lassen grüßen....

Wenn man allerdings aus ideologischer Sicht alles so zurechtrücken muss, bis es "passt" damit der verhasste Staat als Schuldiger dasteht, dann allerdings....:umkipp:



KaRol

Karl_Murx
12.12.2011, 12:41
@Ingeborg:


:lach: Jo, ist denn schon wieder Wahl....?

Anscheinend sollen die nicht berühmten Umfragewerte

Da kriecht der Dagenbach mal wieder aus irgendeinem Loch und versucht auf der ´"Terroristen-Trio"-Welle zu schwimmen und für sich und seinen Kackverein ein paar Stimmen abzuschöpfen.

Bei dem Pamphlet von "Pro-HN" mal ganz unten geschaut, wer da verantwortlich zeichnet:

Daggi Dagenbach als "Vorsitzender" , sein Schwiegersohn Auchter als SV und der beste Freund der Familie Dagenbach, das Steininger, darf auch nicht fehlen.

Und nun frage mal irgend einen HNer, was er von dem Trio ( und der Restsippe) von PHN hält?

Nichts!

Deshalb wurde der Club auch bei den letzten Gemeinderatwahlen derbst abgestraft und hat sich halbiert.
Und Daggi verkrümmelte sich zu "Pro-Deutschland", wo er den Grüßaugust abgibt und das Steininger ( die lebende Witzblattfigur in HN, berüchtigt ob seiner Leserbriefe und seinen Ambitionen beim FC HN ( Fußball-Verein), wo er sich immer gerne einbringen will und die Mitglieder mit Komplettaustritt drohen, wenn der jemals dort eine Funktion erhalten sollte....) daggelt hinter seinem Herrn und Meister her....:)):))

Also kopiert man zusammen, was man aus der rechten Szene an Verschwörungstheorien finden kann, um sich dann in HN aufzublasen.....und die Ingeborg glaubt´s nur zu gerne......:hihi:

Sag mal wirklich, mein Alter: Glaubst du ernsthaft, daß dieser Gemeinderatsscheixx, wo du dich als eifriger Grüner mit den Pro-HN-Leuten wurzelst, hier irgendwas zum Thema beiträgt respektive irgendeinen interessiert?



@Gawen:

Die Waffe steckte in einer Hülle, die man aufgeschnitten über dem Schlitten der Pistole sehen kann; die wurde wohl angesengt, aber schützte offenbar ihren Inhalt noch halbwegs....

Ist aber offenbar nicht so feuerfest wie dieser Stick mit den Daten über die geplanten Terroropfer bzw. diese gefundene CD mit dem PP(Pink Panther)-Bekennervideo, oder wahlweise auch die gefundenen schwer bis nicht entflammbaren Geldscheine und -banderolen aus den zurückliegenden Banküberfällen.



Allgemein:


Wenn´s die 3 von der Tanke äh Zwickau nicht waren, wer dann?

Die Leute, deren Hintergrund man dir seit Tausenden Beiträgen zu verklickern versucht: Offenbar Killer aus dem Milieu der türkischen Mafia bzw. von türkischen Nationalistenorganisationen wie den Grauen Wölfen, die sich hier in D mit der PKK einen Kampf um das Drogengeschäft und die Geldwäsche liefern.

http://www.heise.de/tp/artikel/35/35986/1.html

http://www.stern.de/panorama/heilbronner-polizistenmord-die-mysterioese-mafia-islamisten-verbindung-1603210.html



Die Zschäpe dementiert bisher nichts.....die 3 weiteren Verhafteten dementieren ( per Anwalt) auch nichts......
Spielen die jetzt freiwillig Opfer oder was?

Wohlleben und Co - sonst immer Sprachrohr ihrer Truppe - plötzlich ganz stumm - und die NPDler unterstützen den Freiheitskampf ihrer Heroen mit brüllendem Schweigen und aktivem Nichtstun.....

Wie passt das denn?

Tja: Was werden wohl eine mutmaßliche V-Frau des Verfassungsschtzes und Leute aus dem rechtsextremen Milieu, die durch die gesteuerte Kampagne in den Mainstreammedien bereits vorverurteilt sind, zur Aufklärung des Falles beizutragen haben bzw. beitragen dürfen? Eventuell passiert das viel später vor dem Gericht. Läuft es aber so weiter wie bisher, dann geht es aus wie beim Hornberger Schießen (oder wie weiland beim Lebkuchen-Mannichl).

http://www.politplatschquatsch.com/2011/11/nsu-sie-hatten-noch-viel-vor.html




KaRol[/QUOTE]

Gawen
12.12.2011, 12:47
@Gawen:

Die Waffe steckte in einer Hülle, die man aufgeschnitten über dem Schlitten der Pistole sehen kann; die wurde wohl angesengt, aber schützte offenbar ihren Inhalt noch halbwegs....

Hmmmm... Wie schützt geschmolzenes Plastik anderes Plastik vor dem Schmelzen?

Reilinger
12.12.2011, 13:11
@Chronos:

Klar...:rolleyes:

Und einen Prozess gibt´s dann auch nicht?
Oder wie erklärt man dem Volk, dass die Angeklagte und ihre Helfer nur ein paar Monate absitzen, um dann die VS-Kohle für einen geruhsamen Lebensabend geniessen zu können?

Für wie blöd schätzt du eigentlich die Bürger dieses Landes ein?

KaRol

Seit wann muß man bizarre Rechtsverdrehereien denn bitte dem Volk erklären? Bei uns laufen Mörder ganz ungeniert mit hochoffiziellem Freispruch in der Tasche herum. Tottreter und Komaschläger erhalten Bewährung auf Bewährung - was nichts anderes ist, als ein Freifahrtschein für Gewohnheitsverbrecher. Migrantische Volksverhetzer dürfen ihr Gift mit freundlicher Erlaubnis des "Rechtsstaates" in den Medien verspritzen und islamische Bombenbastler verlassen mit Victory-Zeichen fröhlich die U-Haft.

Ein Staat, in dem solche Dinge tagtäglich passieren, ist auch zu jeder anderen Schweinerei fähig. Und bis jetzt haben die Bürger das ja noch alles ganz brav gefressen, nicht wahr?

KaRol
12.12.2011, 13:14
@Gawen:

Na ja: innen sieht die Schutzhülle nicht geschmolzen aus, eher angesengt...

Aber darüber könnte man trefflich streiten...:D

Mich interessiert eher mehr, wer die Waffe(n) unmittelbar bevor sie im Feuer landeten, in Beseitz hatte.

Da es das Trio aus ideologischer Sicht einiger hier nicht sein kann ( weil nicht sein darf, was der Rest des Landes als gesichert betrachtet...:rolleyes: ), bleibt dann wohl nur noch irgendeine Behörde dieses Landes.
Dann aber fragt man sich, woher wußten die, dass der Banküberfall schiefgegen würde, dass die Zschäpe abtaucht und die Hütte wenig später anzündet?
Und wo waren dann die Waffen gelagert? Irgendwo in einem Tresor in irgendeiner Behörde, die man erstmal aufsuchen musste, um dann die Waffen zu platzieren, wo sich Presse und Feuerwehr schon gegenseitig auf die Füße latschen und das neugierige Volk die Handys hochhält, um die brennende Hütte abzulichten? Da wäre aber die Zeit verdammt kurz gewesen....:))

Oder hatten die Superbullen vom VS die Kanonen in ihren Dienstfahrzeugen griffbereit und ihre Gedankenleser zapften die Zschäpe an, um so mitzubekommen, dass die jetzt die Hütte abfackelt?

Fragen über Fragen.....und wer gibt Antwort? :rolleyes::eek:



Oh, mein Lieblings-Linker mit der stramm rechten Gesinnung....:))

Hallo Karl_Murx:


Sag mal wirklich, Schatzele, glaubst du den Schwachsinn von mir als Grünen-Wähler, den der bayrische Hinterwäldler wider besseren Wissens von sich gibt?

OK, Brüder im Geiste, du glaubst es....:)):))

Wenn du zum Thema beitragen möchtest, dann widerlege doch meinen Beitrag zu Pro HN, auf den sich übrigens @Ingeborg beruft und auf den ich lediglich geantwortet habe, was dir mal wieder entgagen sein dürfte....:rolleyes:

Natürlich ist es relevant, wenn Pro HN aus den ureigensten durchsichtigen Gründen ihr Pamphlet zusammenkopiert um es dann als die "Wahrheit" zu verkaufen. Und wie dringend Aufklärung über diesen Dagenbachschen Familienclan notwendig ist sieht man an @Ingeborg: die ist nämlich auf diesen Schwachsinn reingefallen....:eek:


Und Schatzele:

Ist es nicht unter deiner Würde, aus den ganzen Verschwörungs.- und Verschwurbelungstheorien ein oder 2 Beispiele herauszugreifen ( Türkenspur/Graue Wölfe...) und darauf herumzureiten, wie ein Pennäler auf seiner ersten Liebe.....;)
Leg doch mal eine neue Platte auf - oder sieh´s mal so....



http://www9.pic-upload.de/12.12.11/dmojsaqka8h6.jpg (http://www.pic-upload.de/view-12280727/4023_c2e1_500.jpg.html)





KaRol

Karl_Murx
12.12.2011, 13:53
Hallo Karl_Murx:


Sag mal wirklich, Schatzele, glaubst du den Schwachsinn von mir als Grünen-Wähler, den der bayrische Hinterwäldler wider besseren Wissens von sich gibt?

Ich glaube nicht, mein Schnucki, sondern ich kann lesen und denken. Gemeint ist, ich kann aus dem Gelesenen meine Schlüsse ziehen. Anscheinend bin ich noch nicht ganz so Pisa-geschädigt, daß man mir einen offenkundigen Mafia-Mord als eine Tat eines dubiosen rechtsextremen Terrornetzwerkes verkaufen kann.

http://www.politplatschquatsch.com/


Wenn du zum Thema beitragen möchtest, dann widerlege doch meinen Beitrag zu Pro HN, auf den sich übrigens @Ingeborg beruft und auf den ich lediglich geantwortet habe, was dir mal wieder entgagen sein dürfte....:rolleyes:

Natürlich ist es relevant, wenn Pro HN aus den ureigensten durchsichtigen Gründen ihr Pamphlet zusammenkopiert um es dann als die "Wahrheit" zu verkaufen. Und wie dringend Aufklärung über diesen Dagenbachschen Familienclan notwendig ist sieht man an @Ingeborg: die ist nämlich auf diesen Schwachsinn reingefallen....:eek:

Ich hatte dir bereits oben mitgeteilt, daß du dieses Forum besser mit deinem Privatkrieg in deinem Gemeinderat verschonen solltest. Das ist hier so relevant, als ob irgendwo in China ein Spaten umfällt.



Und Schatzele:

Ist es nicht unter deiner Würde, aus den ganzen Verschwörungs.- und Verschwurbelungstheorien ein oder 2 Beispiele herauszugreifen ( Türkenspur/Graue Wölfe...) und darauf herumzureiten, wie ein Pennäler auf seiner ersten Liebe.....;)
Leg doch mal eine neue Platte auf - oder sieh´s mal so....

Bevor du weiter so plump vertraulich mit mir kommunizierst, solltest du dich doch mal besser mit deiner vorgesetzten Dienststelle abstimmen, was deine Zahlen und Fakten angeht. Denn wenn man eine wahre Tatsache wiederholt, wird sie deswegen nicht falsch. Hier in solchen Foren klappt es eben offenbar nicht, was in den Mainstreammedien im Moment noch geht: Nämlich Leute, die auf die himmelschreienden Widersprüche und Ungereimtheiten bei der Ermittlung in diesem Fall der Dönermorde hinweisen, entweder totzuschweigen, zu ignorieren oder sie mit irgendwelchen völlig mit dem Thema unzusammenhängenden oder davon ablenkenden Kommentaren zuzuschütten, frei nach dem Motto, daß man als Einzelner gegen eine Fuhre Mist nicht anstinken kann.

Aber für all die Interessenten, die an diesem rechtsextremen Bedrohungsszenario interessiert sind, mal ein interessanter Artikel. Hier zeigt es sich, daß es vor allem diese aus unseren Steuergeldern finanzierte Kampf-gegen-Rechts-Mafia ist, die für all diese imaginierten rechtsextremen Gewalttaten oder Straftaten verantwortlich zeichnet.

http://www.politplatschquatsch.com/2011/05/im-bingobaukasten-des-alarm.html

http://www.politplatschquatsch.com/2011/12/nsu-weniger-hats-schwer.html


Doch woran liegt? Warum schwächelt der rechte Extremismus, den an guten Tagen nur noch seine allgegenwärtige Medienpräsenz am Leben zu halten scheint? Es geht offenbar um Geld, um sehr viel Geld. Durch die Bundesregierung waren bis Ende 2006 jährlich insgesamt rund 52 Millionen Euro für Maßnahmen zur Eindämmung der neonazistischen Gefahr zur Verfügung gestellt worden. Im Programm Civitas konnten „Opfer über rechte Angriffe sprechen“ (Eigenwerbung), es wurden Internetseiten gestaltet, rechte Internetseiten gezählt, Pressemitteilungen veröffentlicht und Sozialarbeiter fuhren auf der Suche nach Tätern mit Kleinbussen durch den ländlichen Raum in Sachsen.

Eine heile Welt, in der die Zahlen für rechtsextreme Straftaten beständig stiegen. Auch die NSU war hochmotiviert – zwischen 2000 und 2006 ermordeten die drei Rechtsterroristen mindestens zehn Menschen aus rechtsradikalen Motiven.

Dann jedoch halbierte die Regierung Merkel die Fördermittel für den Kampf gegen rechts. Nun gab es nur noch 24 Millionen Euro jährlich, pro Kopf der nach Angaben des Verfassungsschutzes in Deutschland tätigen 9.600 gewaltbereiten Rechtsextremen sind das nur knapp über 2.600 Euro. Ein gelungener Schlag ins Kontor der Ewiggestrigen, denn mit solchen Summen lässt sich keine kampfstarke Szene unterhalten. Seit 2007 sanken die Zahlen von rechten Straftaten, rechtsextremen Gewalttaten und die der zumindest theoretisch gewaltbereiten rechtsradikalen Täter gleichermaßen von Jahr zu Jahr.Auch die NSU mochte da nicht außen vor bleiben: Als hätten die zwei tödlichen Drei die Streichungsorgie bei den Fördermitteln für Projekte im Kampf gegen rechte Gewalt als Signal verstanden, brachen sie ihre Mordserie unvermittelt ab.

Im Mittelalter beschloß einst ein indischer Radscha, etwas gegen die in seinem Reich herrschende Kobraplage zu tun. So lobte er seinen Untertanen Prämien für jede gefangene Kobra aus. Als Ergebnis des Ganzen begannen die Leute, Kobras zu züchten.









KaRol[/QUOTE]

Gawen
12.12.2011, 14:24
Mich interessiert eher mehr, wer die Waffe(n) unmittelbar bevor sie im Feuer landeten, in Beseitz hatte.
...
Dann aber fragt man sich, woher wußten die, dass der Banküberfall schiefgegen würde, dass die Zschäpe abtaucht und die Hütte wenig später anzündet?
Und wo waren dann die Waffen gelagert? Irgendwo in einem Tresor in irgendeiner Behörde, die man erstmal aufsuchen musste, um dann die Waffen zu platzieren, wo sich Presse und Feuerwehr schon gegenseitig auf die Füße latschen und das neugierige Volk die Handys hochhält, um die brennende Hütte abzulichten? Da wäre aber die Zeit verdammt kurz gewesen....:))

V-Schützer haben gerne mal Waffen zuhause.

"Ein Verfassungsschützer soll sich kurz vor den tödlichen Schüssen in dem Internet-Café an der Holländischen Straße aufgehalten haben.

Wann genau er es verlassen hat, ist derzeit unklar: Nach Recherchen einer Tageszeitung war er auch zum Zeitpunkt des Mordes noch im Café. Und in seiner Wohnung seien damals mehrere Waffen gefunden worden, heißt es."

http://www.hna.de/nachrichten/stadt-kassel/kassel/doener-mord-weiss-verfassungsschutz-1489375.html

Und wenn Zschäpe V-Frau war, dann wussten die früh genug über einen geplanten Überfall. Es ist völlig irrelevant wo die Waffe gelagert war, ein Tag Voransage genügte.


Denkbar wäre folgendes:

- Waffe wurde wie angeboten von V-Mann gekauft und eingelagert
http://www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/nuernberg/doner-morde-v-mann-ist-verschwunden-1.1448100

- Strafverfolgung wäre nicht politisch erwünscht gewesen (verbündeter NATO-Geheimdienst)

- Als sich die Gelegenheit ergab wurde die Waffe politisch unerwünschten Subjekten untergeschoben

- Die unerwünschten Subjekte wurden mit einem starken Argument an einer unpassenden Aussage gehindert

Chronos
12.12.2011, 14:28
@Chronos:

Klar...:rolleyes:

Und einen Prozess gibt´s dann auch nicht?
Oder wie erklärt man dem Volk, dass die Angeklagte und ihre Helfer nur ein paar Monate absitzen, um dann die VS-Kohle für einen geruhsamen Lebensabend geniessen zu können?
Natürlich glaube ich das! Es gibt eine Verhandlung (nach deren drittem Verhandlungstag das Interesse der Medien vor lauter Langeweile erheblich nachlassen wird), dann gibt es einen beeindruckenden Urteilsspruch - es geht ja gegen Rechts, also muss der Staat die Muskeln spielen lassen - und die drei oder vier "Delinquenten" gehen in den Bau.
Mittlerweile wurden und werden eine ganze Menge neuer Säue durchs Dorf getrieben, und nach einem halben Jahr werden die Zwickauer still und leise durch eine Knast-Hintertüre in ein neues Domizil verfrachtet. Aus die Maus.

Du wirst doch nicht glauben, dass sich dann noch irgendeine Sau für dieses Thema interessieren wird (als die RAF-Knackis in Stammheim einsaßen, war nach ein paar Wochen auch kein Pieps mehr zu hören; erst, als es ein paar Tote gab - dies schreibe ich jetzt ganz wertfrei..... - ging der Rummel wieder los).


Für wie blöd schätzt du eigentlich die Bürger dieses Landes ein?
Zur Beantwortung dieser Frage beziehe ich mich lediglich auf das Ergebnis der jüngsten Landtagswahl in Baden-Württemberg. Das reicht als Einschätzung.


...und die lebensbejahende Jugendrichterin war nachweislich jahrelang in ärztlicher Behandlung, fühlte sich ausgebrannt und selbst ihre engen Freunde und Mitarbeiter trauten ihr ihren finalen Abschied zu; Enke, Babati und die anderen Burnoutler lassen grüßen....
Aha! Ein paar Tage vor Erscheinen des eigenen sensationsversprechenden Buches? Und man bucht eine Urlaubsreise, bevor man sich zwei Tage später die Hanfkrawatte umbindet?


Wenn man allerdings aus ideologischer Sicht alles so zurechtrücken muss, bis es "passt" damit der verhasste Staat als Schuldiger dasteht, dann allerdings....:umkipp:
Nix ideologische Sicht und nix mit zurechtrücken. Ganz einfach die Plausibilitätsfrage stellen!

Mir kann keiner erzählen, dass da über viele Jahre hinweg in regelmäßigen Zeitabständen neun Dönerverkäufer umgenietet werden und die gesamte Polizei samt LKAs und BKA keine Spur findet? Bei all den technisch ausgereizten Methoden heutiger Forensik?

Und dann die Wattestäbchen-Nummer. Ich lach mir einen Ast.
Da gibt es also ein hochqualifiziertes Labor, spezialisiert auf DNS-Nachweis.
Und die dort beschäftigten Routiniers merken nach fünf oder sechs Analysedurchgängen immer noch nicht, dass beim Wattestäbchen-Lieferanten eine Packerin die Dinger versaut kontaminiert hat? Hallo!

Nochmals zur Erinnerung die Sequenzen der Wattestäbchen-Trapeznummer:

- Nach dem Mord an der Polizistin in Heilbronn tönte es durch die Medien, dass man die DNS einer Frau gefunden habe und diese DNS auch mit anderen DNS-Proben von anderen Orten der BRD übereinstimme.

- Dann wird plötzlich die nette Geschichte mit der Packerin der Wattestäbchen in Umlauf gesetzt.

- Nun stellt sich heraus, dass doch eine Frau an den Killereien beteiligt gewesen sein soll, die Frau Zschäpe aus Zwickau.

Ja, wie denn jetzt? War es eine Killerin, oder eine Packerin?

Aber, aber, meine Herren von der Schlapphut-Truppe: Gehts eigentlich noch.... :lach:

Ingeborg
12.12.2011, 14:30
Eine der ältesten Nummern!

Zwei Stichworte reichen: Kohle und Haftverschonung (proforma werden ein paar Monate abgesessen, bis Gras über die Geschichte gewachsen ist, dann neue Ausweise und eine neue Vita. Ende der Geschichte).

In einem Land, in dem man eine zuvor lebensbejahende Jugendrichterin mit einer Schnur um den Hals an einem Baum hängend findet, ist eine solche Nummer eine der leichtesten Übungen....

du sagst es!

Chronos
12.12.2011, 14:40
....Im Mittelalter beschloß einst ein indischer Radscha, etwas gegen die in seinem Reich herrschende Kobraplage zu tun. So lobte er seinen Untertanen Prämien für jede gefangene Kobra aus. Als Ergebnis des Ganzen begannen die Leute, Kobras zu züchten.
Eine köstliche Geschichte, die wunderbar beschreibt, wie man hierzulande Antifanten züchtet!

Ein fetter Grüner für Dich! :top:

kotzfisch
12.12.2011, 14:42
Cui Bono?
Das ganze Killertrio ist ein Beweismittelabort, der politisch den willkomenen Krampf gegen Naziterror
als Ablenkungsmanöver inszeniert, um von den Verbindungen des VS und anderen Diensten mit der
OK abzulenken.

Gut, die deutsche Öffentlichkeit kaufte ja dereinst auch einen toten Barschel, der posthum noch sein Zimmer
aufräumte.Wers glaubt.

KaRol
12.12.2011, 16:39
@Karl Murx:

Dein Gedächtnis scheint aber sehr kurz zu sein! Wer hat den mit dem plump vertraulichen Kommunizieren angefangen?

guckst du:

"Sag mal wirklich, mein Alter: ........"

Wie man in den Wald reinbrüllt......., gell..:))


"politikplatschquatsch".....:lach::lol:


...fehlt nur noch die offizielle NPD-Seite als Quelle für Wahrheit und Wissen...



Ich habe keinen "Privatkrieg" mit den Pro´s in HN; allerdings kenne ich den Club ganz gut als interessierter Bürger.
Wenn ich samstags, frühmorgens, den Infostand der Pro´s am Tag vor der Gemeinderatswahl besuche und der Vorsitzende der Partei mich ungewaschen, ungepflegt und deutlich nach Bier riechend vollquatscht und mir versucht ein X für ein U vorzumachen, dann genügt mir das.
Wenn ich seine Einstellung zu Sportschützen nachfrage und man mir erklärt, dass Sportschützen ach so tolle Bürger wären - und ich dann ein Blättchen als Infomaterial in die Hand gedrückt bekomme, indem sich exakt dieser Mann gegen Waffenbesitz in Bürgerhand ausspricht und sich als Zustimmer des Winnender Aktionsbündnis ( Winnenden - bei dir klingelt´s - ja?? ) outet und ich frage, wie das zu seiner gerade getätigten Aussage passt - und dann gesagt bekomme, dass Papier geduldig ist und man "halt eben als Politiker den anderen (Politikern) nach dem Mund reden muss..." OK - das genügt mir.

Dies - und einiges mehr habe ich in Forums-Beiträgen schon damals geschrieben - und als echter HNer kenne ich Dagenbach und das Steininger schon seit Jahrzehnten...schon als sie die REP´s geschreddert haben und Steininger den Renomeeclub VfR HN fast ruinierte....:))


Du laberst hier über "himmelschreiende Widersprüche und Ungereimtheiten" in den Mainstream-Medien, erklärst aber nicht, wie du die Sache siehst. Ich habe Fragen gestellt, die mir hier keiner beantworten will, am wenigsten du....:rolleyes:
Du bezeichnest dich als Linken und schreibst den puren Nazisprech - incl. den böswilligen Unterstellungen, wie es Nazen´s üblicherweise einfällt, wenn keine Argumente zur Verfügung stehen...und suhlst dich im Beifall deiner braunen Gesinnungsfreunde.
Du leidest definitiv unter Verfolgungswahn, wie seit Neuestem so viele Braunbatzen hier.
...und das melde ich jetzt aber sofort meiner vorgesetzten Dienststelle ( sofern du mir diese noch verraten kannst - ich kenne sie nämlich nicht...;).....

Ach so - hätte ich doch fast vergessen: irgendwann solltest du uns/mir erklären, warum eigentlich nur eure/deine Wahrheit die einzig echte Wahrheit darstellen soll? Weil´s in "politikquatschplatsch" steht? Da halte ich "Stern/SPIEGEL und Co" dagegen!! :lesma:



@Gawen:


1 Tag Voransage genügte? Für was? Das ein Bürger sieht, wie die Täter ihre Fahrräder nach dem Raid in den Camper packen und die Polizei informiert?

Das wusste die Zschäpe schon einen Tag früher?
Da hätte sie doch prima die Hütte vorher anzünden können, während die Polizei
weit weg Bankräuberles-Jagen ist...:))

Aber NEIN: die Frau wartet ab, bis zufällig der Bankraub schiefgeht, nachdem es vorher 13 x gutgagangen ist - und nun müssen die VSler schnell die Schießeisen platzieren. Hätte man das nicht schon viel früher, so nach dem zweiten, dritten Bankraub, haben können...:rolleyes:

OK, jetzt ist Schluß mit lustig: wie dämlich muss man eigentlich sein, um so einen Schwachsinn ernsthaft in Erwägung zu ziehen. Für mich endet die Diskussion um diesen Punkt hier....

VS läßt 14 Banküberfälle zu und platziert dann mal Mordwaffen so einfach, weil seine Hellseher vorhersehen können, dass der letzte Bankraub schiefgeht...:umkipp::wand:



@Chronos:

Zum Thema VS/Zschäpe/Bankraub habe ich gerade Stellung genommen; Thema ist für mich beendet...



Dein Zitat:

Aha! Ein paar Tage vor Erscheinen des eigenen sensationsversprechenden Buches? Und man bucht eine Urlaubsreise, bevor man sich zwei Tage später die Hanfkrawatte umbindet?



Enke hatte Pläne für die Tage nach seinem Selbstmord...B.Rafati sprach abends mit seinen Schiedsrichterkollegen und verabschiedete sich von ihnen für den nächsten Tag.....
Beide - und so viele andere Depressive- einigt eines: plötzlich überkam es sie so heftig, dass sie nur noch im Tode die Erlösung für sich sahen. Insofern ist der Heisig-Selbstmord nichts anderes, als die konsequente Folge eines schweren Depressionsschubes, der plötzlich, unerwartet und unaufhaltbar kommt.
Und das sage ich als Betroffener, der mit 2 schwer depressiven Verwandten meiner Gattin geschlagen ist....beide Frauen ( Mitte 20 ) haben jeweils mehr als 3 Selbstmordversuche hinter sich...heute lächelnd rot, morgen fast tot....



KaRol

Chronos
12.12.2011, 16:50
@Chronos:

Zum Thema VS/Zschäpe/Bankraub habe ich gerade Stellung genommen; Thema ist für mich beendet...
Für mich ist das Thema aber nicht beendet (wenn du dich nicht mehr daran beteiligen willst, ist das Deine Entscheidung, aber die muss ja nicht für mich gelten).

Jedenfalls habe ich auf die große Oper mit den Wattestäbchen hingewiesen, aber diesen seltsamen Aspekt hast du nicht zur Kenntnis genommen.


Dein Zitat:

Aha! Ein paar Tage vor Erscheinen des eigenen sensationsversprechenden Buches? Und man bucht eine Urlaubsreise, bevor man sich zwei Tage später die Hanfkrawatte umbindet?

Enke hatte Pläne für die Tage nach seinem Selbstmord...B.Rafati sprach abends mit seinen Schiedsrichterkollegen und verabschiedete sich von ihnen für den nächsten Tag.....
Beide - und so viele andere Depressive- einigt eines: plötzlich überkam es sie so heftig, dass sie nur noch im Tode die Erlösung für sich sahen. Insofern ist der Heisig-Selbstmord nichts anderes, als die konsequente Folge eines schweren Depressionsschubes, der plötzlich, unerwartet und unaufhaltbar kommt.
Keiner dieser Fälle ist wie der andere.

Der Torwart und der Schiri sind jetzt zwei zufällig passende Beispiele, aber nicht jeder Suizid in einer Genfer Badewanne muss ein solcher sein. Auch nicht jeder versagende Fallschirm und nicht jeder sich wegen einer Thuja-Hecke überschlagende Luxus-Zweitonner....

Untergrundkämpfer
12.12.2011, 17:01
Instituioneller Staatsstreich (http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M564ff72f2cb.0.html)


Ausnahmezustand II

Sachlage und Hintergründe der Bluttaten, die das Zwickauer Gangstertrio mutmaßlich begangen hat, sind noch immer unklar. Die Bekenner-DVD, die einen Wohnungsbrand übersteht; die Gangsterbraut, die Informantin des Verfassungsschutzes gewesen sein soll; das Fahndungsplakat, auf dem zwei der drei abgebildeten Personen tot sind – das alles erscheint obskur.

Medien und Politiker aber haben von Anfang an so getan, als sei alles Wesentliche schon offenkundig. Monoton ist von „Neonazi-Morden“ und „rechtsextremen Terror“ die Rede. Davon kann jedoch zweifelsfrei erst die Rede sein, wenn belegt ist, daß tatsächlich eine neonazistische Gesinnung kausal zu den Morden geführt hat und daß nicht etwa eine Schutzgeld-Erpressung ursächlich dafür ist.

Die Aussicht, daß solche Einwände und Bedenken berücksichtigt werden, tendiert allerdings gegen null. Bundespräsident, Bundestag, Bundesrat und Regierung haben sich sofort festgelegt und die Verbrechen politisch – nämlich „rechts“ – verortet. Bundeskriminalamt und Verfassungsschutz wollen ein „Gemeinsames Abwehrzentrum gegen Rechts“ gründen.

Politische Präjudiz

Geplant ist eine „Verbunddatei“ von Bund und Ländern, in denen die Daten von Neonazis, Rechtsextremisten etc. erfaßt werden. Der Staat nimmt die Gelegenheit wahr, um die Staatsfeinde zu definieren und präventiv in Quanrantäne zu nehmen. Die Ergebnisse der laufenden Ermittlungen berühren damit unmittelbar die Staatsräson, und was das bedeutet, kann man an den Untersuchungen zu Uwe Barschel oder zum ermordeten Generalbundesanwalts Siegfried Buback studieren.

Kein namhafter Politiker wagt es, vor einem politischen Präjudiz zu warnen, der die Ermittlungsergebnisse vorwegnimmt. Von der taz bis zur FAZ regiert der journalistische Gleichschritt, und falls trotzdem einmal widersprechende Informationen publiziert werden, spielen sie in der medialen Meinungsproduktion keine Rolle. Alle Beteiligten scheinen vom Gefühl beherrscht, daß hier ein staatspolitischer Dezisionismus wirkt, mit dem man sich besser nicht anlegt, sondern den man widerspruchslos exekutiert. Erstaunlich ist nur, daß die Bevölkerung auf die Suggestionen der Funktionseliten statt mit Lichterketten und Mahnwachen mit Skepsis und Zurückhaltung reagiert.

Instituioneller Staatsstreich

Doch diese bleiben unwirksam, weil sie von implizit geschürten Ängsten überlagert werden. Sie sind ein wichtiger, vielleicht sogar der Hauptzweck der geschürten Hysterie. Wer weiß denn, ob er nicht schon ins Visier des neuen Abwehrzentrums gerät, wenn er sich öffentlich gegen Euro-Bonds äußert? Schließlich könnte das ein Indiz für ein nationalistisches („deutschnationales“ – Helmut Schmidt) Weltbild und damit für potentielle Gewaltbereitschaft sein. Auch mit der Ablehnung des Beitritts der Türkei zur EU oder von Ausländerquoten im öffentlichen Dienst sollte man sich zurückhalten, um nicht in den Verdacht zu geraten, Ausländer, zumal Moslems, eine mindere Menschenwürde zuzusprechen und damit Nazi-Terroristen geistige Munition zu liefern.

Im Zusammenhang mit den Euro-Rettungsaktionen hat diese Zeitung mehrmals von einem stillen Staatsstreich geschrieben, weil mit dem Argument der „Alternativlosigkeit“ Verträge und Institutionen außer Kraft gesetzt wurden. Durch die geldschweren Maßnahmen ist nichts besser geworden, im Gegenteil. Als Ausweg bleibt den Verantwortlichen nur die Eskalation. Jetzt wird psychologisch und geistig-moralisch nachvollzogen, was politisch bereits stattgefunden hat, um dann die nächste Stufe des instituionellen Staatsstreichs zu erklimmen mit dem Endziel einer antifaschistischen, multinationalen, EU-kommissarisch gesteuerten und fest in die Transferunion eingebundenen Verwaltungseinheit namens Deutschland.

Jeder soll für sich seine Meinung bilden und sein Urteil fällen...


Sei stolz auf das eigene, furchtlos und stark, frei und gerecht, beherrscht und verlässlich. Sei bewusst deines Blutes und der Kraft des Landes. Verehre die Ahnen, pflege Sprache und Brauchtum. Liebe allzeit die Wahrheit, sei ehrenhaft und treu, gib die Hoffnung nicht auf. Schütze Bruder und Schwester, sei Freund allen Freunden. Meide feindlich fremdes zu unserem Schutz. Sei Feind allen feinden. Trage fest im Herzen dein Volk und die Heimat.

bernhard44
12.12.2011, 17:09
Aber NEIN: die Frau wartet ab, bis zufällig der Bankraub schiefgeht, nachdem es vorher 13 x gutgagangen ist - und nun müssen die VSler schnell die Schießeisen platzieren. Hätte man das nicht schon viel früher, so nach dem zweiten, dritten Bankraub, haben können...:rolleyes:

OK, jetzt ist Schluß mit lustig: wie dämlich muss man eigentlich sein, um so einen Schwachsinn ernsthaft in Erwägung zu ziehen. Für mich endet die Diskussion um diesen Punkt hier....

VS läßt 14 Banküberfälle zu und platziert dann mal Mordwaffen so einfach, weil seine Hellseher vorhersehen können, dass der letzte Bankraub schiefgeht...:umkipp::wand:

KaRol

da du ja gern Stimmen zitierst (Pressestimmen), zitiere ich auch mal zwei:



Zweifel an Selbstmord von Böhnhardt und Mundlos

Thomas Oppermann spricht von "Arbeitshypothese"

Auch der Vorsitzende des Geheimdienstkontrollgremiums des Bundestages, Thomas Oppermann, hat gegenüber der "Bild am Sonntag" Zweifel an der bisherigen Version des Ablaufes angedeutet: Die Selbsttötung sei lediglich eine "Arbeitshypothese der Ermittler" – weitere Untersuchungsergebnisse müssten noch abgewartet werden.

Für ihn bleiben das Ende der Täter ebenso wie andere Begleiterscheinungen dieser Mordserie "rätselhaft".

Weitere Ungereimtheiten bleiben auch bei der abgebrannten Ruine des Zwickauer Hauses in der Frühlingsstraße 26, das als Zelle der Neonazis galt: Beate Zschäpe wollte hier mit einem Brand alle Beweise vernichten. Dass trotz der schweren Verbrennungen überhaupt noch Beweise geborgen werden konnten, zum Beispiel die Tatwaffe, ein USB-Stick und mehrere Bekenner-DVDs, wundert einen Feuerwehrmann, der damals bei dem Löscheinsatz dabei war.

"Nach dem, was ich während dieses Einsatzes gesehen habe, muss ich mich sehr wundern, was dort zwei Tage danach noch alles in der Brandruine gefunden wurde", sagte der Feuerwehr gegenüber "Bild am Sonntag".

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13727823/Zweifel-an-Selbstmord-von-Boehnhardt-und-Mundlos.html

alles Braunbatzen, alles Nazis lieber "KaRol"?

und warum bezeichnest du den letzten Bankraub als erfolglos? Es wurden immerhin mehrere tausend € erbeutet und es bestand keine unmittelbare Gefahr der Verhaftung! Bis 2 Stunden nach dem Überfall geschah nämlich gar nichts! Erst gegen 12:00 Uhr wurde der Caravan entdeckt. Hätte man den Caravan einfach stehen gelassen, waren es immerhin 2 Stunden Zeit mit den Fahrrädern oder auch zu Fuß zu verschwinden!




Protokoll eines widersprüchlichen Endes

Zwei Stunden lang geschieht nichts. Gegen zwölf Uhr entdeckt ein Streifenwagen den Caravan. Nach Angaben der Bundesanwaltschaft fallen nun drei Schüsse. Einer geht angeblich aus dem Wohnmobil nach draußen. Dann erschießt Mundlos erst Böhnhardt und schließlich sich selbst. Es heißt, dass einer der beiden Männer mit einem Loch in der Stirn und weggeschossenem Hinterkopf am Tisch saß, der andere soll im Gang des Wohnmobils gelegen haben. Nach den Schüssen beginnt der Caravan zu brennen.

Allerdings machten die Thüringer Ermittler in wichtigen Details zunächst andere Angaben.

Die aktuellen Informationen widersprechen auch in einem weiteren Punkt früheren Angaben.

Folgt man dem, was Anwohner erzählen, werden die Zweifel nur größer.

„Das Ganze, was dort passiert ist, passt nicht zu dem sonstigen planvollen Vorgehen“, sagte am Donnerstag Jörg Ziercke, Chef des Bundeskriminalamtes, bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit der Bundesanwaltschaft.

http://www.tagesspiegel.de/politik/protokoll-eines-widerspruechlichen-endes/5910898.html

Praktiker
12.12.2011, 17:14
Ich denke ,-
in dieser Geschichte hat der VS so oft seine Spuren hinterlassen ,-
daß es für uns uninformierte Bürger keine abschliessende und gültige beurteilung geben kann.
deswegen braucht ihr Euch doch nicht die Köpfe einschlagen,-
wahrscheinlich hat jeder auf seine Weise recht.

Und der VS lacht sich ins Fäustchen ,-
und die Innenminister hoffen,- das die NPD bald verboten werden kann,-
ob sie nun beteiligt war oder nicht,-
ist inzwischen für die Staatsorgane schon fast nebensächlich.....

Schade ,-
das ganze Handling hat so ein III.Reichs-Geschmäckle :)

KaRol
12.12.2011, 17:22
@Chronos:

Sorry, die Wattestäbchen-Story....:rolleyes:

So etwas passiert tatsächlich; unglaublich, aber wahr....

Ich meine: wer blamiert sich so unsterblich wie diese Firma - und gibt es auch noch zu - quasi als Lachnummer für die ganze Welt?

Und das wäre noch ewig weitergegangen, wenn man sich nicht überlegt hätte, dass eine solche Vielzahl von Taten einer Person - quasi in ganz Deutschland und Österreich- nahezu zeitgleich - kein Zufall sein kann, sondern andere Ursachen haben muss. Also prüfte man die Herstellerfirma....und entdeckte die harmlose ältere Mitarbeiterin, die unabsichtlich ihre Spuren hinterlassen hat....

Dann wurde auch klar, dass man nach wie vor viele Täter suchen muss - und nicht einen weiblichen Massenmörder....:rolleyes:

Das ist aber nun wirklich ein uralter Hut.....

Barschels Suidziod war nicht den Depressionen, sondern dem Ende seiner Karriere wegen seines verlogenen Ehrenworts geschuldet - und tut demnach hier nichts zur Sache....
Freund Möllemann hatte das gleiche Problem: Karriereende für das Alphamännchen der FDP wegen seiner Eskapaden. Wenn ich durch die Luft stürze und mein Fallschirm öffnet sich nicht, dann zerre und ziehe ich um mein Leben an der Reissleine - und das würde man hinterher sehen....
Bei Mölle waren 2 Dinge ausschlaggebend: der Reservefallschirm war nicht angelegt ( oder deaktiviert ) - was einem Springer beim Check hätte auffallen müssen; daran hängt nämlich das Leben - und die Reissleine war funktionsfähig, aber unbenutzt....

...und der Haider´s Jörg ist mit hundertfuffzich durch´s Dörfle gerauscht,gehuddelt und hat dann die Thuja rasiert, .....um dann auf einen massiven Eckposten eines Gartenzaunes aufzuklatschen, den er dann zerbröselt hat....
Der Eckposten des Gartenzaunes war dort schon seit Jahren....:rolleyes: und die Unfallspuren bestätigen a) die Geschwindigkeit und b) die Verletzungen durch diese Geschwindigkeit.
Oder anders: wer wie die gesengte Sau mit über 1,XX Promille durch die Pampa brettert, ins Schleudern gerät und die Vorgärten rasiert, darf sich nicht wundern, wenn´s ihm dann den Arm abreisst und die Birne zerbröselt....

Alle akzeptieren das - selbst Haiders Partei und die werte Gattin ( u.m.W.n. auch sein Loverboy, mit dem er zuvor gebechert hatte....) - ausser unsere Verschwörungsfanatiker hier in D und hier im Forum....:rolleyes:

Torwart und Schiri sind eben keine zufällig passende Beispiele, sondern schwer depressive Kranke, die krankheitsspezifisch keinen anderen Ausweg mehr sahen, als sich zu entleiben.....


KaRol

bernhard44
12.12.2011, 17:32
interessant ist auch der wundersame Weg der verschiedensten Waffen (Pistolen) die in ganz bestimmten Zusammenhängen eine sehr wichtige Rolle spielen!

http://www.tagesspiegel.de/images/heprodimagesfotos82420111202eisenach1-jpg/5910938/3.JPG?format=formatOriginal
vorn die beiden Dienstwaffen der Polizisten aus Heilbronn!
http://www.tagesspiegel.de/politik/protokoll-eines-widerspruechlichen-endes/5910898.html

Karl_Murx
12.12.2011, 17:32
"politikplatschquatsch".....:lach::lol:

Auf solchen Seiten kann man sehen, wie die heutigen Journalistendarsteller wie Leydendecker heute nach Strich und Faden von Leuten verarscht werden, die sich die Mühe machen, hinter diese krampfhaft aufrechterhaltende Fassade einer heilen, politisch-korrekten Multikultiwelt zu schauen.

"Wie zuletzt die Sarrazin-Debatte gezeigt hat, besteht die zentrale Mission der meinungsbildenden Medien dieses Landes darin, den Leuten ihre Alltagserfahrungen auszureden."

Michael Klonovsky


...fehlt nur noch die offizielle NPD-Seite als Quelle für Wahrheit und Wissen...

Ehrlich gesagt ist es mir wurst, woher die Informationen und Fakten stammen. Wenn sie verifizierbar, d.h., auf ihren Faktengehalt überprüfbar sind, können die stehen und da können die zitiert werden von wem auch immer. Es scheint argumentativ sehr schlimm um dich zu stehen, wenn du schon gezwungen bist, diejenigen zu diffamieren, die gewisse Dinge und Fakten aussprechen. Ich lasse mich auch von niemandem vorschreiben, wessen Argumente ich anhören darf und welche nicht. Darauf läuft diese ganze gouvernantenhaft-volkspädagogische Darstellungsweise in den Medien doch hinaus: Daß ich bestimmten Leuten und Ansichten, die nicht in das Raster der offiziellen Sprach-und Denkregelung hineinpassen, nicht zuhören und ihnen kein Wort glauben darf. Wenn wir aber in einer freiheitlichen Demokratie leben, dann habe ich als ein Bürger das Recht, mich zu informieren und zu anzuhören, beim ich will. In einer Demokratie hat jeder das Recht, seine Meinungen zu vertreten und gehört zu werden, und das können auch durchaus nachweislich falsche oder unwahre Dinge sein.

So wie diese ganze gleichgeschaltete Journaille heute aber tickt, sollen wir den Leuten, deren Meinungen und Ansichten unerwünscht sind, gar nicht erst zuhören. Diese sollen nicht die Gelegenheit bekommen, öffentlich gehört zu werden. So sehe ich diesen Kampf gegen Rechts, der sich angeblich gegen Neonazismus richtet. Sieht man sich aber an, wie heute normale "Rechte", also Konservative, Nationalkonservative oder von mir aus auch Nationale, in einen Sack gesteckt werden, darauf "Nazi" geschrieben und unterschiedslos darauf eingeprügelt wird, dann sind wir nicht weit von einer DDR 2.0. Denkst du etwa, da gab es Zensur? Gott bewahre. Da gab es von vornherein die Schere im Kopf, die verhindert hat, daß bestimmte unerwünschte Dinge gar nicht erst zur Sprache kamen. Die Stasi mußte da gar nicht immer überall sein; es reichte zu wissen, daß es sie als ultima ratio gab.


Ich habe keinen "Privatkrieg" mit den Pro´s in HN; allerdings kenne ich den Club ganz gut als interessierter Bürger.
Wenn ich samstags, frühmorgens, den Infostand der Pro´s am Tag vor der Gemeinderatswahl besuche und der Vorsitzende der Partei mich ungewaschen, ungepflegt und deutlich nach Bier riechend vollquatscht und mir versucht ein X für ein U vorzumachen, dann genügt mir das.
Wenn ich seine Einstellung zu Sportschützen nachfrage und man mir erklärt, dass Sportschützen ach so tolle Bürger wären - und ich dann ein Blättchen als Infomaterial in die Hand gedrückt bekomme, indem sich exakt dieser Mann gegen Waffenbesitz in Bürgerhand ausspricht und sich als Zustimmer des Winnender Aktionsbündnis ( Winnenden - bei dir klingelt´s - ja?? ) outet und ich frage, wie das zu seiner gerade getätigten Aussage passt - und dann gesagt bekomme, dass Papier geduldig ist und man "halt eben als Politiker den anderen (Politikern) nach dem Mund reden muss..." OK - das genügt mir.

Dies - und einiges mehr habe ich in Forums-Beiträgen schon damals geschrieben - und als echter HNer kenne ich Dagenbach und das Steininger schon seit Jahrzehnten...schon als sie die REP´s geschreddert haben und Steininger den Renomeeclub VfR HN fast ruinierte....:))

Ich sage dir zum dritten und letzten Male, daß mir das egal ist. Die Art, wie du hier über deine Gegner herziehst und wie du sie persönlich niedermachst, läßt nicht gerade darauf schließen, daß du auf eine objektive Darstellung aus bist. Das sieht eher nach persönlicher Verunglimpfung aus. Ist aber hier ehrlich gesagt OT.


Du laberst hier über "himmelschreiende Widersprüche und Ungereimtheiten" in den Mainstream-Medien, erklärst aber nicht, wie du die Sache siehst. Ich habe Fragen gestellt, die mir hier keiner beantworten will, am wenigsten du....:rolleyes:

Die sind die hier sehr häufig beantwortet worden. Sieh dir doch einfach mal die Beiträge in diesem Strang an. Da sind immer und immer wieder Zitate und Links gebracht worden, die klar und eindeutig belegen, daß bis zum Auffliegen dieses angeblichen Terrortrios von Zwickaus hinsichtlich der Dönermorde in Richtung türkische Mafia und Killern der Grauen Wölfe ermittelt wurde, ebenso wie hinsichtlich des Polizistenmordes in Heilbronn in Richtung Mafia und Islamisten. Da hat es jahrelang anscheinend keinen interessiert oder ist nie einer auf die Idee gekommen, daß das irgendwelche Rechtsextremisten sein könnten. Wie auf einmal eine Mordserie dazu verwendet werden soll, eine hysterische Kampagne wegen einer angeblichen Bedrohung von rechts bzw. einer Bedrohungslage von Migranten (wieso ist da immer und immer wieder in diesem Zusammenhang von Türken die Rede), wirkt auf jeden, der nicht unmittelbar von einem solchen Szenario profitiert, derartig absurd, hirnrissig und an den Haaren herbeigezogen, daß man sich manchmal fragt, ob hier die ganze Journalistenmeute kollektiv durchgedreht hat.

Wer aber einmal einige Journalisten persönlich kennt und weiß, daß die meisten von denen arme Würstchen sind, die froh sein können, mal eine Artikel von ihnen abgedruckt zu sehen, und daß es kaum noch sichere und festangestellte Existenzen unter ihnen gibt, der weiß auch, daß die komplett unter dem Daumen der 68er Chefredakteure sind. Die werden brav und treu das schreiben, was an politisch-ideologischer Linie vorgegeben wird. So was wie eine freie und unabhängige Berichterstattung kann man so gut wie überall vergessen. Hinter vorgehaltener Hand sagen die selbst, daß die sich wundern, daß die Leute dieses miese Spiel überhaupt noch solange mitmachen. Da scheint die übliche Trägheit von Leuten eine Rolle spielen, die materiell etwas zu verlieren haben. Ich weiß nicht, wie das im Westen ist; hier im Osten reden die Leute schon lange davon, daß es in punkto öffentlicher Berichterstattung inzwischen wieder so zugeht wie in guten alten SED-Zeiten: Die Wahrheit hinter vorgehaltener Hand oder mit dem Blick über der Schulter bei deren Aussprechen und bei der Journaille die Schere im Kopf.


Du bezeichnest dich als Linken und schreibst den puren Nazisprech - incl. den böswilligen Unterstellungen, wie es Nazen´s üblicherweise einfällt, wenn keine Argumente zur Verfügung stehen...und suhlst dich im Beifall deiner braunen Gesinnungsfreunde.

Ich habe dir schon mal geschrieben, daß ich kein Linker bin. Selbst schätze ich mich eher als liberal ein; ich bin kein Nationaler, nicht einmal ein Konservativer. Sieht man sich diese Multikultischeiße aber an, die inzwischen zwar nicht mehr so genannt, aber trotzdem von allen Blockparteien praktiziert wird, dann könnte man zum Konservativen werden. Unser Problem ist aber, daß wir keine konservative Partei mehr haben. Jede Partei, die solche Positionen einnimmt, wird automatisch von den linksdrehenden Medien in die rechte Ecke gesteckt. Sarrazin ist zwar ein SPD-Mitglied, aber eher ein Konservativer. Jeder sieht und weiß, daß er recht hat, bis auf die Profiteure dieses Systems und die üblichen 150%igen wie du, die ich bereits aus DDR-Zeiten kenne. Es wagt sich eben keiner aus der Schweigespirale, weil er inzwischen wie in einer totalitären Gesellschaft Angst vor Repressionen bis zum Jobverlust haben muß, wenn er bestimmte unangenehme Wahrheit ausspricht. Es gibt zwar keine Stasi mehr, die das zentral steuert, aber inzwischen ist ein Gesinnungsapparat aus Angst und Drohungen installiert worden, der das ebenso wirksam unterdrückt. Man hat in der Vergangenheit jeden, der es wagte, diese tabuisierten Themen auch nur anzusprechen, konsequent weggebissen und ihre persönliche und berufliche Reputation konsequent ruiniert. Da brauche ich nur die Namen Hohmann, Herrmann, Sarrazin und Günzel zu nennen, denen auch nicht andeutungsweise irgendwelche Nazinähe angedichtet werden konnte und die trotzdem von der Jornaille um ihre politische und berufliche Laufbahn gebracht worden. Das hat inzwischen zur Abschreckung gereicht.


Du leidest definitiv unter Verfolgungswahn, wie seit Neuestem so viele Braunbatzen hier.
...und das melde ich jetzt aber sofort meiner vorgesetzten Dienststelle ( sofern du mir diese noch verraten kannst - ich kenne sie nämlich nicht...;).....

Ach so - hätte ich doch fast vergessen: irgendwann solltest du uns/mir erklären, warum eigentlich nur eure/deine Wahrheit die einzig echte Wahrheit darstellen soll? Weil´s in "politikquatschplatsch" steht? Da halte ich "Stern/SPIEGEL und Co" dagegen!! :lesma:[/quote]

Deine Nazikeule und deine scheixxironisch klingenwollenden Bemerkungen kannst du dir sparen. Damit wirst du es eh nicht mehr schaffen, vom eigentlichen Problem abzulenken. Ich persönlich, und das sollten dir Blogs wie politplatschquatsch.de zeigen glaube übrigens nicht, daß das noch lange gut geht. In anderen, kleineren Ländern ist diese Matrix jedenfalls schon lange durchbrochen, und da gibt es Parteien außerhalb des PC-Mainstreams, wie auch öffentlich über solche Dinge wie von mir angesprochen debattiert werden.

P.S. Ein persönlicher Rat: Es bringt nie etwas, zu verbissen an bestimmten Überzeugung festzuhalten. Nichts währt für immer. Das haben die gläubigsten SEDler (gibt ja in jedem System einen Anteil solcher Leute) nach der Wende schmerzlich erfahren müssen, als ihrem ideologischen Überbau auf einmal die Basis namens Sozialismus weggebrochen ist. Der Sozialismus im Westen scheint mir allerdings viel weniger überwunden.

Gawen
12.12.2011, 18:00
OK, jetzt ist Schluß mit lustig: wie dämlich muss man eigentlich sein, um so einen Schwachsinn ernsthaft in Erwägung zu ziehen. Für mich endet die Diskussion um diesen Punkt hier....

Ich weiss, das Celler Loch ist auch nur eine VT... :D


"Schmidt: Ich traue inzwischen überhaupt keinem Geheimdienst mehr. Punkt.

ZEIT: Wie sind Sie denn zu dieser Einsicht gekommen?

Schmidt: Das sind arme Schweine. Die leiden unter zwei psychischen Krankheiten: Die eine Krankheit beruht darauf, dass sie für das, was sie tatsächlich leisten, niemals öffentliche Anerkennung bekommen. Es ist unvermeidlich so, sie müssen ja im Verborgenen arbeiten. Das deformiert die Seele. Die andere Krankheit beruht darauf, dass sie tendenziell dazu neigen, zu glauben, sie verstünden die nationalen Interessen des eigenen Landes viel besser als die eigene Regierung. Diese letztere Krankheit ist der Grund dafür, dass ich ihnen nicht traue."

http://www.zeit.de/2007/36/Interview-Helmut-Schmidt/seite-6

KaRol
12.12.2011, 18:02
@bernhard44:

Ich zitiere Pressestimmen?
Eigentlich ziehe ich aus dem Wust von Medienberichten mein eigenes Fazit, weil es derzeit unmöglich ist, eine klare Struktur zu erkennen.
Allein zum Thema "Entdeckung der Bankräuber" gibt es unzählige Varianten:
mal war es einer, dann 2 oder 3 Bürger, die sich wunderten, dass 2 Radler ihre Räder in einen Camper verfrachteten und riefen deshalb die Polizei - die ( nach Zeugenaussagen von Bankkunden) 2 Bankräuber auf Rädern suchten....
..mal war es ein Anwohner, dem der Camper auffiel und der vom Banküberfall hörte und die Polizei verständigte....

...mal war es eine Streife, die den Camper kontrollieren wollte und beschossen wurde und Verstärkung rief....

...mal waren es die Täter, die auf die zufällig dort vorbeilaufende/oder vorbeifahrende Streife geschossen haben soll....

...und dabei klemmte die MP.....

...oder keine Muni mehr.....

...oder...oder...oder.....

Und was der Sozen-Oppermann da aus politischem Kalkül verzapft und von der Sozen-geneigten Presse wiedergekaut wird.....:)):rolleyes: - ein Bericht unter unzähligen Berichten zum Thema....
PS: Vertritt er heute noch diesen Standpunkt, oder ist er auf eine neue Linie umgeschwenkt? Meines Wissens nach ging er in seinem letzten Talk bei irgendeiner seiner ungezählten Talkshow-Auftritte stramm vom Selbstmord der beiden Männer aus....so ganz die offizielle Lesart....;)


Du traust mir aber schon zu, dass ich zwischen "Rechten" und "Rechtsextremen" unterscheiden kann und als Braunbatzen lediglich die NPDler bezeichne....

Ausserdem habe ich den Bankraub nicht als "erfolglos" beschrieben, sondern als missglückt. Erfolglos wäre er gewesen, wenn kein Geld erbeutet worden wäre - was definitiv nicht der Fall war. Insoweit war der Bankraub erfolgreich.
Missglückt ist er allerdings: neben der Planung und Durchführung gehört zu einem erfolgreichen Bankraub auch die Flucht mit der Beute. Und die ging ja wohl ( glücklicherweise ) gründlich schief....warum ( s.o. ) auch immer.....

Ich spekuliere jetzt auch einmal:

Die Bankräuber waren ohne Camper aufgeschmissen. Er war ihre mobile Zentrale und über das KfZ-Kennzeichen eindeutig zu identifizieren. Über den Camper verlöre das Trio nicht nur die mobile Basis sondern auch ihr langjähriges Umfeld ( die Wohnung ). Ausserdem wären sie enttarnt gewesen, ebenso wie der Mieter ( Unterstützer ) der Wohnung und des Campers.

Also durfte der Camper in keinem Fall mit dem Überfall in Verbindung gebracht werden- oder?

Als die Polizei auftauchte ( weshalb auch immer: wegen der Anwohner, den zeugen beim Verladen der Räder etc. ) war der Camper "verbrannt" - weil das KfZ-Nummernschild jetzt der Polizei bekannt war.

Ist es dann so unwahrscheinlich, dass die 2 Bankräuber durchdrehten und einen bereits vorher geplanten Abgang inszenierten? Hätten sie mit dem Camper eine Chance gehabt, die Ringfahndung zu durchbrechen? Weshalb warteten sie wohl 2 Stunden ohne wegzufahren? Der von ihnen abgehörte Polizeifunk sprach ausdrücklich von 2 radfahrenden Bankräubern. Wäre der Camper kontrolliert worden, hätte man die Räder entdeckt. Als "Kopf in den Sand " und abwarten?

Hätten sie sich nach der Entdeckung mit der Polizei eine wilde Schiesserei liefern sollen, in einem Camper mit dünnen Seitenwänden, die jede 9mm glatt durchschlägt?
Oder wäre ein Suizid mit Verbrennung der Beweise nicht besser gewesen, weil diese Variante der Zschäpe die Chance bot, die Wohnung abzufackeln und sich abzusetzen....?

Klingt für mich! nachvollziehbar und logisch; andere mögen andere Varianten bevorziehen....sei ihnen unbelassen.



KaRol

Filofax
12.12.2011, 18:05
VS läßt 14 Banküberfälle zu und platziert dann mal Mordwaffen so einfach, weil seine Hellseher vorhersehen können, dass der letzte Bankraub schiefgeht...

Bist Du dabei gewesen, als die Waffen gefunden worden?

Woher kommt dein grenzenloses Vertrauen in den BRD - Inlandsgeheimdienst, verharmlosend "Verfassungsschutz" genannt?

Niemand weiss hier wie es wirklich war, aber eines ist FAKT:

Bisher hat sich noch jede grosse "Naziräuberpistole" über die zunächst Sondersendungen imTV liefen als inszenierter Beschiss herausgestellt.
Und jedesmal kam gleich danach die grosse "NPD Verbotsdiskussion"
Von Sebnitz über den betrunkenen Potsdammer Prügelafrikaner bis zum Terroropfer Mannichl:
Höchste Kreise helfen regelmässig mit, diese widerlichen Kerle ala Mannichl zu decken, nehmen sogar millionenschwere Ermittlingskosten für den Steuerzahler in Kauf, nur um den "Kampf gegen Rechts" zu befeuern. An der "Wahrheit" haben sie kein Interesse, solange sie der NPD nutzen könnte...

Ich sage Dir ganz ehrlich:
Ich weiss nur eines: Die ganze Geschichte stinkt wieder einmal zum Himmel!

Und ich glauben diesen Verbrechern die z.B einen Mannichl einfach so davonkommen lassen mit seiner hanebüchenden Nazi-Geschichte kein einziges Wort!

KaRol
12.12.2011, 18:20
@Karl Murx:

kein Linker? Dann schau doch bitte mal in das von dir höchstselbst verfasste Profil....:))

Pro HN zeigt auf, wie bestimmte Rechte agieren; darf man das hier mittlerweile nicht mehr zur Sprache bringen - vorallem, wenn andere Forenmitglieder Pro HN als Referenzquelle angeben? Kann ich etwas dafür, wenn die Truppe so oberpeinlich ist?


Die von dir zitierten "immergleichen" Quellen, die auf die Türkenmafia verweisen, sind mindestens so zahlreich, wie die Quellen, die dies verneinen? Wer liegt nun richtig?

Du vertrittst deine Überzeugung, ich die meine - so what?
Deshalb diskutiert man über die verschiedenen Ansichten - und zwar sachlich und ohne persönliche Verunglimpfung.
Ich habe es schon früher betont und betone es auch hier und jetzt: ich bin kein Prediger, kein Sektenführer und kein Missionar: ich habe es deshalb nicht nötig, Menschen zu bekehren....glaube jeder, was er will!

Aber meine höchsteigene Überzeugung darf ich hier auch höchstselbst zur Diskussion stellen, ohne dass man mich deshalb gleich beleidigt oder abqualifiziert. Wem sie nicht passt, der muss ja nicht mitdiskutieren - oder?


Abschließend: Du bist kein Linker ( Profil?? ) und kein Nationaler - und verwendest den typischen Nazisprech ?

Ok!


KaRol

Sprecher
12.12.2011, 18:22
Gut, die deutsche Öffentlichkeit kaufte ja dereinst auch einen toten Barschel, der posthum noch sein Zimmer
aufräumte.Wers glaubt.

Leute wie KaRol glaubens immer noch.

bernhard44
12.12.2011, 18:24
könnt ihr das persönliche bitte außen vorlassen!

Sprecher
12.12.2011, 18:25
Oder wäre ein Suizid mit Verbrennung der Beweise nicht besser gewesen, weil diese Variante der Zschäpe die Chance bot, die Wohnung abzufackeln und sich abzusetzen....?

Klingt für mich! nachvollziehbar und logisch; andere mögen andere Varianten bevorziehen....sei ihnen unbelassen.



KaRol

Und daß Zschäpe die angeblich Beweise vernichten wollte vorher noch 12 "Bekenner-DVDs" im ganzen Land verschickt (5 Jahre nach dem letzten Mord!!!) klingt für dich auch "logisch und nachvollziehbar"
Und daß es natürlich trotzdem in der ausgebrannten Wohnung von "Beweisen" nur so wimmelt auch. Ja ich weiß du hältst dich auch noch für ganz schlau und uns alle für doof.

bernhard44
12.12.2011, 18:34
@bernhard44:

Hätten sie sich nach der Entdeckung mit der Polizei eine wilde Schiesserei liefern sollen, in einem Camper mit dünnen Seitenwänden, die jede 9mm glatt durchschlägt?
Oder wäre ein Suizid mit Verbrennung der Beweise nicht besser gewesen, weil diese Variante der Zschäpe die Chance bot, die Wohnung abzufackeln und sich abzusetzen....?

Klingt für mich! nachvollziehbar und logisch; andere mögen andere Varianten bevorziehen....sei ihnen unbelassen.

KaRol

für mich überhaupt nicht!
Klar, da erschießt man sich lieber selber...mit einer Pumpgun in den Kopf und die Pistolen liegen so rum zur Dekoration! Sie hatten zwei Stunden Zeit einfach davonzufahren meinetwegen jeder in eine andere Richtung! Oder sich eben zu Fuß absetzen.......der geheimnisvolle dritte Mann hat es jedenfalls getan!
Ach noch eines, wenn man Suizid begeht ist man in der Regel tot, da interessieren einen irgendwelche Beweise einen nur noch peripher! Es sei denn sie würden andere belasten........
Denk mal drüber nach!

Registrierter
12.12.2011, 18:48
Ich weiss, das Celler Loch ist auch nur eine VT... :D


"Schmidt: Ich traue inzwischen überhaupt keinem Geheimdienst mehr. Punkt.

ZEIT: Wie sind Sie denn zu dieser Einsicht gekommen?

Schmidt: Das sind arme Schweine. Die leiden unter zwei psychischen Krankheiten: Die eine Krankheit beruht darauf, dass sie für das, was sie tatsächlich leisten, niemals öffentliche Anerkennung bekommen. Es ist unvermeidlich so, sie müssen ja im Verborgenen arbeiten. Das deformiert die Seele. Die andere Krankheit beruht darauf, dass sie tendenziell dazu neigen, zu glauben, sie verstünden die nationalen Interessen des eigenen Landes viel besser als die eigene Regierung. Diese letztere Krankheit ist der Grund dafür, dass ich ihnen nicht traue."

http://www.zeit.de/2007/36/Interview-Helmut-Schmidt/seite-6


Helmut Schmidt über Geheimdienste und Staatsterrorismus
http://juergenelsaesser.wordpress.com/2011/12/02/copact-titelstoryhelmut-schmidt-uber-geheimdienste-und-staatsterrorismus/

Don
12.12.2011, 18:51
Wo ist denn der Schalldämpfer der Ceska?
Den die beiden Toten dann verschwinden ließen, nachdem sie sich erschossen, dann Brand legten, dann den Dämpfer wegwarfen?

Korrekt. Den hatte ich noch ganz vergessen. Der VS vermutlich auch. :smoke:

Chronos
12.12.2011, 18:54
@Chronos:

Sorry, die Wattestäbchen-Story....:rolleyes:

So etwas passiert tatsächlich; unglaublich, aber wahr....

Ich meine: wer blamiert sich so unsterblich wie diese Firma - und gibt es auch noch zu - quasi als Lachnummer für die ganze Welt?

Und das wäre noch ewig weitergegangen, wenn man sich nicht überlegt hätte, dass eine solche Vielzahl von Taten einer Person - quasi in ganz Deutschland und Österreich- nahezu zeitgleich - kein Zufall sein kann, sondern andere Ursachen haben muss. Also prüfte man die Herstellerfirma....und entdeckte die harmlose ältere Mitarbeiterin, die unabsichtlich ihre Spuren hinterlassen hat....

Dann wurde auch klar, dass man nach wie vor viele Täter suchen muss - und nicht einen weiblichen Massenmörder....:rolleyes:

Das ist aber nun wirklich ein uralter Hut.....
Dann halte ich den alten Hut nochmal fest, weil mir speziell dieser Punkt ein klares Indiz für die Lügerei ist (du bist ja nicht verpflichtet, mir zu antworten, aber ich möchte es hier nochmal festhalten).

1. Da nimmt man also mit Wattestäbchen von einem Tatort oder einer von Person ABC oder CDF DNS-haltige Spuren auf und schickt diese in ein qualifiziertes Labor.

2. Angenommen, auf den Stäbchen befindet sich auch DNS-Spuren der Packerin XYZ.

3. Dann ist mit Sicherheit davon auszugehen, dass dem Labor auffallen muss, dass sich auf den Stäbchen zwei verschiedene DNS-Sequenzen befinden, nämlich die ursprünglichen der Packerin XYZ und vom Tatort der Personen ABC oder CDF.

Somit kann es gar nicht sein, dass nur die DNS der Packerin gefunden wurde, sondern es muss ebenfalls die DNS der am Tatort genommenen Probe vorhanden gewesen sein.

Es gibt nur ein Fazit: Das Labor hat verschwiegen, dass mindestens zwei verschieden DNS-Spuren an den Stäbchen waren - oder man hat absichtlich gelogen.
Jedenfalls ist ein Unding, dass man immer nur von der DNS einer quer durch Deutschland reisenden Frau spricht und dann plötzlich "nur" die DNS der Packerin gefunden haben will.

Irgendjemand lügt in dieser Sache, und zwar gewaltig.

Karl_Murx
12.12.2011, 19:04
@Karl Murx:

kein Linker? Dann schau doch bitte mal in das von dir höchstselbst verfasste Profil....:))

Muhahahaha. Richtig, darum habe ich mich noch gar nicht gekümmert. Dachte, es wäre ausreichend, daß man sich ordnungsgemäß anmeldet. Soll ich dir was verraten? Ich habe noch bei keinem der Foristen, dich eingeschlossen, auf deren Profil nachgesehen, welcher politischer Provenienz die sich zuordnen. In meinem jugendlichen Leichtsinn habe ich geglaubt, hier zählt das, was man in den Kommentaren schreibt. Siehst du immer erst nach, was im Profil steht, bevor du dir deine Meinung bildest? Sagt eigentlich eher mehr über dich aus als über die, über die du hier urteilst. Aber in Ordnung: Das Profil ist jetzt korrigiert.


Die von dir zitierten "immergleichen" Quellen, die auf die Türkenmafia verweisen, sind mindestens so zahlreich, wie die Quellen, die dies verneinen? Wer liegt nun richtig?

Es sind Quellen der "seriösen", hier auch genannt "Mainstreammedien", und nicht nur von einem wie dem "Spiegel", sondern von mehreren wie dem "Stern" bzw. dem "Merkur". Darunter auch von türkischsprachigen Foren wie turkishpress.de, die ebenfalls in diesem Jahr von der Verwicklung der Grauen Wölfe in die Dönermorde und die Ermittlungsergebnisse der türkischen Behörden über die Verbindungen von acht der Opfer zur PKK bzw. zu einem Familienclan in Diyabarkir, d.h., in Anatolien, berichtet haben. Die gesamte Berichterstattung der letzten Jahre über die Ermittlungen erfolgte in dieser Richtung. Wenn du das alles freilich konsequent ignorierst, weil es dir argumentativ nicht in den Kram paßt, ist dir nicht zu helfen.


Du vertrittst deine Überzeugung, ich die meine - so what?
Deshalb diskutiert man über die verschiedenen Ansichten - und zwar sachlich und ohne persönliche Verunglimpfung.

Das kann man eben leider nur in Foren wie hier. In den "seriösen" Organen werden Dinge wie von mir genannt entweder inzwischen konsequent ignoriert, oder man vermeidet es, zwei und zwei zusammenzuzählen und sich der eigenen Artikel der Vergangenheit zu besinnen.


Ich habe es schon früher betont und betone es auch hier und jetzt: ich bin kein Prediger, kein Sektenführer und kein Missionar: ich habe es deshalb nicht nötig, Menschen zu bekehren....glaube jeder, was er will!

Aber meine höchsteigene Überzeugung darf ich hier auch höchstselbst zur Diskussion stellen, ohne dass man mich deshalb gleich beleidigt oder abqualifiziert. Wem sie nicht passt, der muss ja nicht mitdiskutieren - oder?

Für die Art und Weise, wie andere Leute mit dir diskutieren, bin ich nicht verantwortlich. Mir fällt aber in den Beiträgen, die ich bisher gelesen habe, daß du in der Beziehung nicht zurückstehst und fleißig mit allen Negativcodes wie "Braunbatz" oder "Nazi" um dich wirfst, wenn dir Argumente nicht passen oder wenn du nichts entgegenzusetzen hast. Bringt man dir Belege, dann ignorierst du entweder deren Inhalt oder ziehst deren Urheber bzw. deren Glaubwürdigkeit in Zweifel. Hältst du das für eine seriösen Diskussionsstil? Ich nenne so etwas politischen Aktivismus und Propaganda.



Abschließend: Du bist kein Linker ( Profil?? ) und kein Nationaler - und verwendest den typischen Nazisprech ?

Siehe oben.

Case
12.12.2011, 19:17
Irgendetwas stimmt hier bei KaRol nicht ganz:

Dies - und einiges mehr habe ich in Forums-Beiträgen schon damals geschrieben - und als echter HNer kenne ich Dagenbach und das Steininger schon seit Jahrzehnten...schon als sie die REP´s geschreddert haben und Steininger den Renomeeclub VfR HN fast ruinierte....
Kann es sein, daß da jemand eine cholerische Dagenbach- oder Pro-Phobie hat? Neid oder doch eine Paranoia pflegt?
Wer im Netz googelt, findet klare Aussagen, an denen nichts widersprüchliches zu finden ist, siehe
http://www.pro-heilbronn.de/bhb09.htm#0993
http://www.pro-heilbronn.de/Haushalt_100903.htm
http://www.prcenter.de/-PC-Gewaltspiele-und-brutale-Filme-verbieten-.45546.html
Es ist erwiesen, das Gewaltvideos- und -spiele labile Typen auch zur Gewalt animieren. Das hat aber mit dem verantwortungsvollen Umgang mit Sport- und Jagdwaffen garnichts gemein. Das sollte mkan schon trennen können und hat zudem mit diesem Thema überhaupt nichts zu tun.
Im übrigen ist das Thema unter http://www.pro-heilbronn.de/bw/Sumpf.html sauber recherchiert.

Erik der Rote
12.12.2011, 20:31
Die ARD-Dokumentation "Acht Türken, ein Grieche und eine Polizistin" tut, was bisher offensichtlich niemand getan hat: Sie sieht genau hin. Sie kümmert sich um die Opfer. Sie interessiert sich für ihre Geschichten. Und fördert so Details zutage, die den Ermittlern entgangen zu sein scheinen. Bei Turgut war es eine simple Namensverwechslung, in den Bergen Ostanatoliens ist die Identität offenbar nicht ganz so wichtig. Als die Brüder Turgut vor Jahren ihre türkischen Pässe beantragten, seien bei den Behörden ihre Fotos vertauscht worden, und damit die Bilder wieder zu den Passträgern passen, hätten Yunus und Mehmet ihre Ausweise getauscht. So erzählt es Yunus den Journalisten. Das LKA Mecklenburg-Vorpommern, mit den ARD-Recherchen konfrontiert, sagte nun der Nachrichtenagentur dapd, die wahre Identität des Opfers sei "seit Beginn der Ermittlungen bekannt" gewesen. Wenn dem so ist - warum wurde und wird dann der falsche Turgut auf der Liste der Opfer geführt?http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,803138,00.html

schastar
12.12.2011, 20:43
Ist doch im Grunde egal wer nun erschossen wurde.

kotzfisch
12.12.2011, 20:45
Dann halte ich den alten Hut nochmal fest, weil mir speziell dieser Punkt ein klares Indiz für die Lügerei ist (du bist ja nicht verpflichtet, mir zu antworten, aber ich möchte es hier nochmal festhalten).

1. Da nimmt man also mit Wattestäbchen von einem Tatort oder einer von Person ABC oder CDF DNS-haltige Spuren auf und schickt diese in ein qualifiziertes Labor.

2. Angenommen, auf den Stäbchen befindet sich auch DNS-Spuren der Packerin XYZ.

3. Dann ist mit Sicherheit davon auszugehen, dass dem Labor auffallen muss, dass sich auf den Stäbchen zwei verschiedene DNS-Sequenzen befinden, nämlich die ursprünglichen der Packerin XYZ und vom Tatort der Personen ABC oder CDF.

Somit kann es gar nicht sein, dass nur die DNS der Packerin gefunden wurde, sondern es muss ebenfalls die DNS der am Tatort genommenen Probe vorhanden gewesen sein.

Es gibt nur ein Fazit: Das Labor hat verschwiegen, dass mindestens zwei verschieden DNS-Spuren an den Stäbchen waren - oder man hat absichtlich gelogen.
Jedenfalls ist ein Unding, dass man immer nur von der DNS einer quer durch Deutschland reisenden Frau spricht und dann plötzlich "nur" die DNS der Packerin gefunden haben will.

Irgendjemand lügt in dieser Sache, und zwar gewaltig.


Solche Röhrchen, die für Abstriche verwendet werden sind versiegelt und steril.Punkt.
Die DNS Story mit der Packerin ist Quatsch.100% Quatsch.

Weiters: Die Story setzte ja voraus, dass alle Röhrchen all die Jahre aus der selben Charge des selben Herstellers gekommen wären und von Hamburg bis München alle Spurensicherungen Röhrchen aus derselben Charge von demselben Hersteller über 10 Jahre verwendet hätten.Bullshit.

Die Dinger werden in 50er und 100er Packs ausgeliefert und an großen Polizeidienststellen sicher in 1 Woche aufgebraucht.was soll das?

kotzfisch
12.12.2011, 21:03
Für den Betroffenen nicht ganz.

Pegasus
12.12.2011, 21:13
Ist doch im Grunde egal wer nun erschossen wurde.

Naja, da die angebl. Mörder ja tot sind, gab es keinen logischen Grund mehr, die Identität des Toten bzw. noch lebenden Bruders zu "verschleiern". Da es doch gemacht wurde, erhärtet sich der Verdacht, das die "Dönermorde" evtl. tatsächlich nur ein paar toten Rechten untergejubelt wurden. Oder gäbs noch eine andere Erklärung dafür...?

Paul Felz
12.12.2011, 21:15
Für den Betroffenen nicht ganz.
Für den schon, für den anderen aber nicht.

Ruepel
12.12.2011, 21:19
Vielleicht ist ja noch ne Kugel übrig,damit alles seine Richtigkeit hat.

Deutschmann
12.12.2011, 22:37
Oh ja ... tolle Sendung. Die Deutschen ... sind Schuld, kein Gefühl, kein Respekt, haben anderes zu tun ... Am besten war die eine Türkin: was wäre wenn es 8 deutsche Tote gegeben hätte - ganz Deutschland wäre aufgestanden.

Geronimo
12.12.2011, 22:40
Oh ja ... tolle Sendung. Die Deutschen ... sind Schuld, kein Gefühl, kein Respekt, haben anderes zu tun ... Am besten war die eine Türkin: was wäre wenn es 8 deutsche Tote gegeben hätte - ganz Deutschland wäre aufgestanden.

Dann müsste ganz Deutschland täglich aufstehen. Tut es aber nicht.

Deutschmann
12.12.2011, 22:42
Dann müsste ganz Deutschland täglich aufstehen. Tut es aber nicht.

Machen sie doch. Chips und Bier holen .... wenn Werbung kommt.

Tantalit
12.12.2011, 22:47
Tote Döner mit Paß, Sachen gibts.

Nereus
12.12.2011, 23:34
Nun wieder zum Thema zurück mit ein paar sachdienlichen Hinweisen.

Videos Aktenzeichen xy 28.5.09 und Polizeieinsatz in Heilbronn
http://www.polizistenmord.de/2011/06/


»Sie befand sich zusammen mit ihrem Kollegen, Polizeimeister Martin Arnold, der schwer verletzt wurde, im Rahmen des Konzeptionseinsatzes "Sichere City" auf Streife in Heilbronn.«
http://www.odmp.info/mod/polizei/index.php?site=details&id=40


Demnach heißt es in hochrangigen radikal-islamistischen Kreisen, dass bei der Tötung der jungen Polizistin Michéle Kiesewetter am 25. April 2007 eine Waffe vom Modell Tokarev verwendet worden sei. Dabei handelt es sich um eine russische Waffe, an der die im Frühjahr verurteilten Sauerland-Terroristen im pakistanischen Terrorcamp ausgebildet worden seien. Wie aus polizeilichen Unterlagen zum Heilbronner Polizistenmord hervorgehe, sind am Tatort Hülsen und Projektile vom Kaliber 7,62 Milimeter Tokarev gefunden worden, neben 9 Milimeter Luger.
Außerdem haben nach den Recherchen der Autoren arabische Personen zeitnah zum Polizistenmord einen zweistelligen Millionenbetrag in bar zu einer Bank im Raum Heilbronn gebracht, um ihn überweisen zu lassen. Die Bank stellte damals keine Geldwäscheverdachtsanzeige. Überregional agierende Sicherheitsbeamte fragten sich, ob mit den Millionen ein Waffendeal bezahlt worden sei. Die Stuttgarter Autoren stießen zudem auf Verbindungen zwischen Heilbronner Islamisten und der Extremistenszene in Ludwighafen und Mannheim, die seit Jahren von einem Deutsch-Türken mit Mafia-Bezug geleitet werde. Es handelt sich dabei um Mevlüt K., der 2007 den Sauerland-Terroristen die 26 Sprengzünder beschafft habe.
http://soldatenglueck.de/2010/09/14/43110/neue-spuren-im-heilbronner-polizistenmord-fuehren-zu-mafia-islamisten-verbindung-videos/

Die „Luger 9mm“ war eine polnische Radom-Pistole, wie im Faden schon mitgeteilt wurde.
Es wurden nur 55 Czeska-Spezialpistolen vom tschechischen Werk hergestellt. 24 bekam der tschechische Händler in der Schweiz, 31 gingen an das MdS der DDR.

»Überregional agierende Sicherheitsbeamte fragten sich, ob mit den Millionen ein Waffendeal bezahlt worden sei.« Das bedeutet doch auch „geheime deutsche und ausländische Ermittler.“
»Heilbronner Islamisten und der Extremistenszene« heißt in diesem Zusammenhang doch nur türkische „Graue Wölfe“ oder „andere islamische Befreiungskämpfer“, aber nicht „deutsche Rechtsradikale“.
http://juergenelsaesser.wordpress.com/2011/12/01/heilbronner-mord-nsu-von-der-cia-gefakt-oder-gefuhrt/


Die beiden Polizisten waren im Rahmen des so genannten Konzeptionseinsatzes „Sichere City“ zusammen mit weiteren Kollegen der Bereitschaftspolizei in Heilbronn. Es gab keinen konkreten Auftrag für die Beamten, die ab 13.00 Uhr auf Streife gewesen sind. Sie sollten in der Heilbronner Innenstadt polizeiliche Präsenz zeigen und Kontrollen von verdächtigen Personen und Fahrzeugen durchführen.
Ihre Arbeit habe Michèle geliebt. Eigentlich habe sie am Tag der Tragödie Urlaub gehabt. Trotzdem meldete sich die Polizeimeisterin freiwillig zu einem zusätzlichen Dienst. Sie wollte mit ihrem 24-jährigen Kollegen auf Streife gehen, um die Straßen- und Drogenkriminalität bekämpfen.

Der blutverschmierte Mann, der von einem zuverlässigen Zeugen kurz nach der Tat an der Sontheimer Straße gesehen wurde und kurz vorher einer Frau mit Kopftuch und insbesondere einer Radfahrerin und deren männlichem Begleiter aufgefallen sein müsste, gibt der Kriminalpolizei immer noch Rätsel auf. Der Mann müsste im Wertwiesenpark oder auf dem Neckaruferweg zwischen dem Tatort und der Sontheimer Brücke auch anderen Personen aufgefallen sein.
Außerdem sucht die Soko noch nach einem Italiener, der einige Zeit nach der Tat in der Allee einem Radio-Journalisten auf Band gesprochen hatte. Er erzählte, dass er ein verdächtiges Fahrzeug beobachtet hätte.
Da ging es aus irgendeinem Grund nicht weiter.

Die vor drei Wochen in Heilbronn erschossene Polizistin hat zuvor an verdeckten Ermittlungen teilgenommen. Nach SWR-Recherchen war Michèle Kiesewetter an mindestens einem Einsatz gegen die lokale Drogenszene in Heilbronn beteiligt. Anschließend tat sie dort wieder Dienst in Uniform.

Die damals 21-jährige Beamtin der Bereitschaftspolizei Böblingen war im August vergangenen Jahres im Raum Heilbronn in Zivil als Scheinkäuferin bei einem Drogengeschäft eingesetzt worden. Der SWR-Fernsehsendung "Landesschau Baden-Württemberg" liegt ihre Zeugenaussage bei der Kriminalpolizei Heilbronn vor. Danach kaufte Michèle Kiesewetter einer Rauschgifthändlerin fünf Gramm Heroin ab. Die Dealerin wurde auch auf Grund dieser Aussage verurteilt. Die Polizeibeamtin trat wenige Monate später in Heilbronn offen und in Uniform wieder in Erscheinung.
..
Nach dem verdeckten Einsatz hätte Michèle Kiesewetter nicht wieder im Raum Heilbronn eingesetzt werden dürfen, kritisiert die Deutsche Polizeigewerkschaft. Sie verweist in diesem Zusammenhang auf "fehlende Kontrollmechanismen". Das baden-württembergische Innenministerium wollte zu den Vorwürfen unter Hinweis auf das laufende Ermittlungsverfahren keine Stellung nehmen. Auch die Staatsanwaltschaft Heilbronn lehnte eine Stellungnahme ab.

Hier wird es aber nun sehr konkret.
Die Polizistin überführt eine Drogenhändlerin, die dann sogar verurteilt wird.
Das wäre zumindest ein handfestes Motiv, denn die Drogenmafia läßt sich ungern für dumm verkaufen.
Wurde Michèle Kiesewetter aus Rache getötet?
Ein Kopfschuß ist schon eine kaltblütige Hinrichtung.

(Den Autor klein „nereus“ kenne ich nicht)
http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=241130&page=0&order=time&category=0


War die osteuropäische Mafia im Spiel?
Gab es auf der Heilbronner Theresienwiese ein Treffen zwischen osteuropäischen Kriminellen und Islamisten, als die Streifenpolizistin Michéle Kieswetter und ihr Kollege (der lebensgefährlich verletzt wurde) auf dem großen Platz parkten, um ihre Mittagspause zu machen? Wurden sie brutal überfallen, weil sie durch Zufall einen mafiösen (Waffen-)Deal störten? Zuständige Polizeibehörden halten so etwas für abwegig und konstruiert. Dabei sind sie es, die einen sehr wichtigen und brisanten Umstand bis heute verschwiegen haben: Kurz nach dem Mord hatten mehrere Passanten einen blutverschmierten Mann gesehen, der rennend aus dem Wertwiesenpark kam und in der Sontheimer Straße hektisch in ein Fahrzeug stieg, das daraufhin in auffallend schneller Fahrt Heilbronn in Richtung Sontheim verließ. Der Ort dieses Geschehens, nur zirka eineinhalb Kilometer vom Tatort entfernt, liegt auf der Verlängerung jenes Fußwegs am Neckar, der von der Theresienwiese herführt - und auf dem auch die beiden arabischen Personen angetroffen wurden.
Dass ein blutverschmierter Mann am Tattag gesehen wurde, kommunizierten zwar die Behörden. Nicht aber, was aus polizeiinternen Unterlagen vom Tattag hervorgeht, die uns vorliegen: Bei diesem Mann handelte sich um einen Osteuropäer. Der wartende Fahrer habe ihm in russischer Sprache zugerufen, er solle in sein Auto steigen, sagten Zeugen damals aus. Sie konnten der Polizei auch sagen, dass das Fahrzeug, ein blauer Audi 80, ein Mosbacher Kennzeichen hatte.
http://www.kontextwochenzeitung.de/newsartikel/2011/04/der-blutverschmierte-mann/

Ermittlungen in alle Richtungen, weitere Ungereimtheiten
http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Zietz/Werkstatt_1

Schrottkiste
12.12.2011, 23:37
Oh ja ... tolle Sendung. Die Deutschen ... sind Schuld, kein Gefühl, kein Respekt, haben anderes zu tun ... Am besten war die eine Türkin: was wäre wenn es 8 deutsche Tote gegeben hätte - ganz Deutschland wäre aufgestanden.

Der deutsche Michel würde für so etwas sicher niemals seinen Arsch vom Sofa hochbekommen. Man könnte ja DSDS oder GZSZ verpassen...

Skorpion968
12.12.2011, 23:38
Am besten war die eine Türkin: was wäre wenn es 8 deutsche Tote gegeben hätte - ganz Deutschland wäre aufgestanden.

Tja, da hat sie doch recht. Stell dir mal vor 8 deutsche Imbissbudenbetreiber wären von Islamisten aufgeschlitzt worden. Dann wäre aber der Geifer abgegangen.

Case
12.12.2011, 23:41
Es gibt nur ein Fazit: Das Labor hat verschwiegen, dass mindestens zwei verschieden DNS-Spuren an den Stäbchen waren - oder man hat absichtlich gelogen.
Jedenfalls ist ein Unding, dass man immer nur von der DNS einer quer durch Deutschland reisenden Frau spricht und dann plötzlich "nur" die DNS der Packerin gefunden haben will.

Irgendjemand lügt in dieser Sache, und zwar gewaltig.
Die Spuren mit den Wattestäbchen führten kreuz und quer zwischen dem Elsaß und Österreich. Es ist unwahrscheinlich, daß alle Täter so sauber gearbeitet haben, daß sie nie ihre eigene DNA hinterlassen haben. Daher dürfte diese Story als das größte Ablenkungsmanöver aller Zeiten in die Kriminalgeschichte eingehen. Ja, es wird gelogen, daß sich die Balken biegen.

Deutschmann
12.12.2011, 23:43
Tja, da hat sie doch recht. Stell dir mal vor 8 deutsche Imbissbudenbetreiber wären von Islamisten aufgeschlitzt worden. Dann wäre aber der Geifer abgegangen.

Ja. Hinter verschlossenen Türen vielleicht. Aber Politik und ihre Fähnchenschwenker Medien hätte wieder für die Meinung gesorgt dass die Täter "nicht integriert" waren.

Shahirrim
12.12.2011, 23:43
Ach was war das wieder für eine herzzerreißende Doku. Aber immerhin ein schönes Ende. Offenbar sind selbst so manche BRD-Linge aufgewacht und haben an den Demos gegen echte Deutsche nicht teilgenommen. Das Internet scheint doch mehr zu erreichen, als ich dachte. Wenn man die Demos gegen Deutsche nach anderen türkischen Geheimdienstmorden in Solingen und Mölln sieht, sind die von heute geradezu winzig.

Ich halte dieses Verhalten, sich dem System zu entziehen, für besser, als sinnlosden Widerstand zu leisten (so ehrenvoll er auch sein mag). Was auf den Abrund zuläuft, dass muss man hineinfallen lassen. Man darf es nicht aus Mitleid versuchen zu fangen, sonst reißt es dich mit runter in den Tod.

Paul Felz
12.12.2011, 23:45
Tja, da hat sie doch recht. Stell dir mal vor 8 deutsche Imbissbudenbetreiber wären von Islamisten aufgeschlitzt worden. Dann wäre aber der Geifer abgegangen.
Wieviele der in den letzten 10 Jahren getöteten Deutschen waren Imbißbesitzer? Wieviele davon wurden von Ausländern (auch mit deutschem Paß), und wieviele davon von Moslems getötet?

Ich tippe auf etwa 60

Skorpion968
12.12.2011, 23:56
Ja. Hinter verschlossenen Türen vielleicht. Aber Politik und ihre Fähnchenschwenker Medien hätte wieder für die Meinung gesorgt dass die Täter "nicht integriert" waren.

Ich kann dir genau sagen, was passiert wäre. Es wäre mal wieder die aufgeheizte Integrationsdebatte losgetreten worden mit der Quintessenz, dass alle muslimischen Einwanderer Terroristen und Massenmörder seien. Dann hätten sich mal wieder einige braun-getünchte Politkasper zu Wort gemeldet mit der Forderung, dass alle Muslime ausgewiesen werden müssen oder ähnlichen Schwachsinn, um ein bisschen auf der braunen Welle zu surfen. Schließlich hätten sich auch mal wieder einige grenzdebile Ex-Politkasper als Buchautoren betätigt, um die Bevölkerung mit zusammen geklaubten Statistiken mürbe zu quatschen.
Und was hier im Forum abgegangen wäre, muss man wohl niemandem erzählen. Einige Endlos-Geifer-Stränge mit 5000+X Beiträgen wären das Mindeste gewesen.

Paul Felz
12.12.2011, 23:59
Ich kann dir genau sagen, was passiert wäre. Es wäre mal wieder die aufgeheizte Integrationsdebatte losgetreten worden mit der Quintessenz, dass alle muslimischen Einwanderer Terroristen und Massenmörder seien. Dann hätten sich mal wieder einige braun-getünchte Politkasper zu Wort gemeldet mit der Forderung, dass alle Muslime ausgewiesen werden müssen oder ähnlichen Schwachsinn, um ein bisschen auf der braunen Welle zu surfen. Schließlich hätten sich auch mal wieder einige grenzdebile Ex-Politkasper als Buchautoren betätigt, um die Bevölkerung mit zusammen geklaubten Statistiken mürbe zu quatschen.
Und was hier im Forum abgegangen wäre, muss man wohl niemandem erzählen. Einige Endlos-Geifer-Stränge mit 5000+X Beiträgen wären das Mindeste gewesen.
Es geht nicht um Muslime, sondern um Musels.

Meine Muslme bleiben hier, die habe ich noch nicht vollständig augebeutet. Zumindst habe ich schon mal die Ausweisung verhindert.

Deutschmann
13.12.2011, 00:00
Ich kann dir genau sagen, was passiert wäre. Es wäre mal wieder die aufgeheizte Integrationsdebatte losgetreten worden ...

Stimmt. Aber zu Wort gekommen wären nur so MuKu-Fetischisten wie Maria Böhmer oder Herrenvolkvertreter wie Cem Özdemir. Und die Quintessenz wäre eine neue Integrationspolitik - zu Ungunsten der Opfer.

Skorpion968
13.12.2011, 00:02
Stimmt. Aber zu Wort gekommen wären nur so MuKu-Fetischisten wie Maria Böhmer oder Herrenvolkvertreter wie Cem Özdemir. Und die Quintessenz wäre eine neue Integrationspolitik - zu Ungunsten der Opfer.

Ach Quatsch. Sarrazin und Konsorten hätten die talkshows gerockt mit ihrer braunen Sülze.

Shahirrim
13.12.2011, 00:08
Es geht nicht um Muslime, sondern um Musels.

Meine Muslme bleiben hier, die habe ich noch nicht vollständig augebeutet. Zumindst habe ich schon mal die Ausweisung verhindert.

Lässt sich da so viel rausholen, dass sich das tatsächlich lohnt?

Paul Felz
13.12.2011, 00:11
Lässt sich da so viel rausholen, dass sich das tatsächlich lohnt?

Würde ich es sonst tun?
Nein, mal im ernst: die Jungs sind klasse und ich lasse auf die auch nichts kommen. Die arbeiten wie die Berserker. Sind eben auch keine Musels, die fünfmal am Tag beten. Nein, die trinken ein Feierabendbier mit.

Chronos
13.12.2011, 02:14
Solche Röhrchen, die für Abstriche verwendet werden sind versiegelt und steril.Punkt.
Die DNS Story mit der Packerin ist Quatsch.100% Quatsch.

Weiters: Die Story setzte ja voraus, dass alle Röhrchen all die Jahre aus der selben Charge des selben Herstellers gekommen wären und von Hamburg bis München alle Spurensicherungen Röhrchen aus derselben Charge von demselben Hersteller über 10 Jahre verwendet hätten.Bullshit.

Die Dinger werden in 50er und 100er Packs ausgeliefert und an großen Polizeidienststellen sicher in 1 Woche aufgebraucht.was soll das?


Die Spuren mit den Wattestäbchen führten kreuz und quer zwischen dem Elsaß und Österreich. Es ist unwahrscheinlich, daß alle Täter so sauber gearbeitet haben, daß sie nie ihre eigene DNA hinterlassen haben. Daher dürfte diese Story als das größte Ablenkungsmanöver aller Zeiten in die Kriminalgeschichte eingehen. Ja, es wird gelogen, daß sich die Balken biegen.
Mal kurz und prägnant ein bisschen Verschwörungstheorie.

Das sieht nach einer Kommunikations-Panne verschiedener Behörden untereinander aus.

1. Die lokalen Polizeibehörden bzw. LKAs und BKA haben quer durch die Republik an allen Tatorten die DNA einer einzigen Frau gefunden und diese Informationen blauäugig an die Medien weitergegeben (heute wissen wir, dass es Frau B. Z. war).
Aber alle Polizeibehörden wissen zu diesem Zeitpunkt noch nichts vom Spielchen des Verfassungschutzes.

2. Die Schlapphüte sind entsetzt und befürchten, dass die Nummer durch die ahnungslosen Polizeibehörden aufgeklärt werden und auffliegen könnte.

3. Flugs wird das Märchen mit der Wattestäbchen-Packerin erfunden und querbeet durch die Medien gestreut. Die Polizeibehörden werden über die Innenminister aufgefordert, ab sofort keine Ermittlungsdetails mehr zu veröffentlichen.

Erst dann konnte die Nummer ungestört bis zum jetzigen D-Day weitergehen.

lupus_maximus
13.12.2011, 03:45
In Deutschland breitet sich der Dilletantismus mit rasender Geschwindigkeit aus und ist durch nichts mehr aufzuhalten!

Am Schlimmstem wirkt er sich bei den Polit-"Persönlichkeiten" aus!
Von nichts eine Ahnung, aber Häuser mit Styropor verpacken,dafür reicht es noch!

Volkov
13.12.2011, 04:06
Oh Mann, wenn die Dönermorde ihren namen daraus haben, dass 8 Imbissbudenbesitezr übern haufen gemeuchelt wurde statt 8 Intnesivtätern: oh mann, deutsche Nazis sind echt zu dämlich nen Eimer Wasser umzukippen, aber w3ie sagt man so schön: Einer krähe sticht der Anderen kein Auge aus.
Und jetzt auch macht man Lebendige zu Toten. wie erbärmlich und irgendwie nen schlechter Scherz.

Case
13.12.2011, 08:30
Mal kurz und prägnant ein bisschen Verschwörungstheorie.

Das sieht nach einer Kommunikations-Panne verschiedener Behörden untereinander aus.

1. Die lokalen Polizeibehörden bzw. LKAs und BKA haben quer durch die Republik an allen Tatorten die DNA einer einzigen Frau gefunden und diese Informationen blauäugig an die Medien weitergegeben (heute wissen wir, dass es Frau B. Z. war).
Aber alle Polizeibehörden wissen zu diesem Zeitpunkt noch nichts vom Spielchen des Verfassungschutzes.

2. Die Schlapphüte sind entsetzt und befürchten, dass die Nummer durch die ahnungslosen Polizeibehörden aufgeklärt werden und auffliegen könnte.

3. Flugs wird das Märchen mit der Wattestäbchen-Packerin erfunden und querbeet durch die Medien gestreut. Die Polizeibehörden werden über die Innenminister aufgefordert, ab sofort keine Ermittlungsdetails mehr zu veröffentlichen.

Erst dann konnte die Nummer ungestört bis zum jetzigen D-Day weitergehen.

Das könnte der Wahrheit ziemlich nahe kommen. Wer einen IQ höher als eine Gießkanne hat, muß doch stutzig werden, ob der widersprüchlichen Ungereimtheiten, die da der breiten Masse aufgetischt wurden und werden. Allein die Tatsache, daß nach einem Polizistenmord die 120.000-Einwohner-Stadt Heilbronn in einen Belagerungszustand versetzt wurde, läßt doch darauf schließen, daß es um weit mehr als um einen Mord gegangen ist. Es wurde der Eindruck impliziert, es sei eine verständliche kollegiale Reaktion auf den Mordanschlag - doch gab es auch schon andere Polizistenmorde, bei denen kein derartiger Aufwand betrieben wurde.

Heiliger
13.12.2011, 08:41
Das könnte der Wahrheit ziemlich nahe kommen. Wer einen IQ höher als eine Gießkanne hat, muß doch stutzig werden, ob der widersprüchlichen Ungereimtheiten, die da der breiten Masse aufgetischt wurden und werden. Allein die Tatsache, daß nach einem Polizistenmord die 120.000-Einwohner-Stadt Heilbronn in einen Belagerungszustand versetzt wurde, läßt doch darauf schließen, daß es um weit mehr als um einen Mord gegangen ist. Es wurde der Eindruck impliziert, es sei eine verständliche kollegiale Reaktion auf den Mordanschlag - doch gab es auch schon andere Polizistenmorde, bei denen kein derartiger Aufwand betrieben wurde.

Tja wem sollte schon was auffallen, wenn man nur die Medien liest und hört?
Otto Normalbürger hat ja auch andere Sorgen, als diese Mordserie aufzuklären.
Für viele überhaupt nicht interessant, für andere nicht beschäftigungswürdig, da man seine Arbeit verrichten muß, die Kinder erziehen, eben halt leben...!

Es sickert ja auch nur wenig Wahres durch und erfahren wird man evtl. etwas nach ein paar Jahren, wenn Gras über die Sache gewachsen ist!

Wenn wir, das Volk, so manche Wahrheit wüssten, würde Morgen niemand mehr aufstehen und zur Arbeit gehen!

Untergrundkämpfer
13.12.2011, 09:03
Es wird immer erstaunlicher was angeblich diesen Hausbrand überstanden haben soll...

Zeitung: Neue Terror-Videos aufgetaucht (http://www.mdr.de/thueringen/zwickauer-trio280_zc-16f21569_zs-e86155ec.html)


Das Bundeskriminalamt hat offenbar zwei weitere Videos der Neonazi-Terrorgruppe "NSU" entdeckt. Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung haben die Ermittler die Filme auf einem Computer der militanten Gruppe gefunden.
Zerstörte Vorderfront des Wohnsitzes des Terrortrios in Zwickau.

Zwar sei der Computer bei dem Hausbrand am 4. November in Zwickau stark beschädigt worden sei, hätten die Ermittler die "offenbar auf hohem Niveau" gemachten Videos rekonstruieren können. Derzeit würden sie als Vorläufer des schon bekannten, im Jahr 2007 entstandenen, "Paulchen-Panther"-Videos eingeschätzt. So tauche der Spruch "Unsere Taten sprechen für sich" auf. Die Filme belegten, dass die Terrorzelle von Anfang an eine terroristische Mordserie geplant habe.

Am Montagabend hatte der Ermittlungsrichter am Bundesgerichtshof Untersuchungshaft gegen einen mutmaßlichen Helfer angeordnet. Der 36-jährige Matthias D. aus Johanngeorgenstadt soll den Mitgliedern ein Leben im Untergrund ermöglicht haben. Er soll Wohnungen in Zwickau angemietet und die Ziele der NSU und damit auch deren Verbrechen billigend in Kauf genommen zu haben.

Filofax
13.12.2011, 09:05
Mal kurz und prägnant ein bisschen Verschwörungstheorie.

Das sieht nach einer Kommunikations-Panne verschiedener Behörden untereinander aus.

1. Die lokalen Polizeibehörden bzw. LKAs und BKA haben quer durch die Republik an allen Tatorten die DNA einer einzigen Frau gefunden und diese Informationen blauäugig an die Medien weitergegeben (heute wissen wir, dass es Frau B. Z. war).
Aber alle Polizeibehörden wissen zu diesem Zeitpunkt noch nichts vom Spielchen des Verfassungschutzes.

2. Die Schlapphüte sind entsetzt und befürchten, dass die Nummer durch die ahnungslosen Polizeibehörden aufgeklärt werden und auffliegen könnte.

3. Flugs wird das Märchen mit der Wattestäbchen-Packerin erfunden und querbeet durch die Medien gestreut. Die Polizeibehörden werden über die Innenminister aufgefordert, ab sofort keine Ermittlungsdetails mehr zu veröffentlichen.

Erst dann konnte die Nummer ungestört bis zum jetzigen D-Day weitergehen.

Klingt unlogisch.

Ich glaube eher das ist genau andersherum:
Der Heilbronner Polizistenmord und die Dönermordserie waren wohl die beiden grössten Ermittlungsblamagen des letzen Jahrzehnts in der BRD.
Peinlicher war nur noch der "Fall Mannichl", aber da ga es ja noch nicht einmal ein echtes "Opfer"...
Der Kiesewettermord liess sich evt nie mehr aufklären wegen der Wattestäbchenaffäre, die "echte" Aufklärung des Dönermordes hätte wohlt ungeahnte politische Sprengkraft gehabt, sei es im Verhältnis zum Staat Türkei oder aber dem Bürger wäre klar geworden, welch hoher Anteil von türkischen "Kleingewerbetreibenden" in hochkriminellen Kreisen verkehrt.

Nun hat man zwei Schwerkriminelle (Ex-)-Nazis die Tot in einem Wohnmobil liegen und sieht die einmalige Chance, gleich zwei "Schandmale" auf einmal zu beseitigen.
Gerade die Mannichl-Märchenstunde hat gezeigt, dass selbst bei den hanebüchensten Lügengeschichten Massenmedien und Opposition schweigen und die Polizei den Betrüger nicht entlarvt, falls die "Gefahr" besteht, dass eine Aufklärung der NPD einen Grund zur Häme geben könnte.

Zwei toten "Nazis" kannst Du so ziemlich alles in die Schuhe schieben ohne auch nur kritische Nachfragen befürchten zu müssen, denn der "Nazi" ist ja der Teufel in Person und wer hinterfragt schon die Böshaftigkeit des Teufels?

Einen "Nazi" zu verteidigen hat in der BRD schlimmere Konsequenzen als Gotteslästerung im Mittelalter, dass wissen auch die "Ermittler" und da will sich niemand die Finger verbrennen.

Ich verstehe bis heute nicht, warum jetzt die Uwes ständig mit der Dienstwaffe und den Handschellen der Kiesewetter durch die Gegend tingelten?
Was für einen Sinn soll das gehabt haben?
Bei jeder 0815 - Routinekontrolle hätten diese heissen Gegenstände gefunden werden können, warum dieses Risiko?

Erik der Rote
13.12.2011, 09:06
na endlich haben sie das entscheidene Puzzle gefunden !!!:rolleyes:

Nicht nur in Deutschland werden bislang ungeklärte Fälle im Zusammenhang mit der Zwickauer Terrorzelle neu untersucht. Auch in Zürich prüfen Ermittler, ob eine Verbindung zum Mord an einem Rabbi im Jahr 2001 besteht


gibt es noch ein paar Morde die nicht aufgeklärt sind die NSU übernimmt kostenlos die Verantwortung !!!

zwei neue Videos sind natürlich auch aufgetaucht !!!

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,803324,00.html

Chronos
13.12.2011, 09:12
Filofax, weshalb klingt meine Hypothese unlogisch?

Wenn - wie allgemein angenommen wird - diese Zwickauer Gruppierung von den Schlapphüten für die Dönermorde angeheuert war und die doofen lokalen Polizeibehörden tumb veröffentlichen, dass man quer durch die Republik immer die DNS einer geheimnisvollen Killerin gefunden hat, ist doch schonmal was faul.

Dass dann der Verfassungsschutz zusammenzuckt und als Ausrede das Geschichtchen von Wattestäbchen-Packerin streuen lässt, ist doch auch nur noch folgerichtig.

Filofax
13.12.2011, 09:47
Filofax, weshalb klingt meine Hypothese unlogisch?

Wenn - wie allgemein angenommen wird - diese Zwickauer Gruppierung von den Schlapphüten für die Dönermorde angeheuert war und die doofen lokalen Polizeibehörden tumb veröffentlichen, dass man quer durch die Republik immer die DNS einer geheimnisvollen Killerin gefunden hat, ist doch schonmal was faul.

Dass dann der Verfassungsschutz zusammenzuckt und als Ausrede das Geschichtchen von Wattestäbchen-Packerin streuen lässt, ist doch auch nur noch folgerichtig.

Das der VS 9 Dönermänner ermorden lässt, 5 Jahre Pause macht und dann die Story wieder herausholt ist eher unwahrscheinlich. Auf den Wattestäbchen waren ja wohl spuren von Airbagdieben usw, glaubst Du die Zschäpe hat Airbags geklaut?
Ich glaube weder die Zschäpe noch die beiden Uwes haben etwas mit den Dönermorden zu tun.
Ich denke auch nichts mit dem Kiesewettermord.

Eine grosse Täuschungsaktion, wie Du sie bei der "Wattestäbchenaffäre" vermutest, halte ich für unrealistisch. Was wäre denn gewesen wenn der beschuldigte Hersteller sich gewehrt hätte, Gegengutachten angefordert hätte usw...?
Dann wäre doch die Gefahr erst Recht vorhanden dass die ganze Geschichte auffliegt.

Straftaten zu "türken" in der BRD ist sehr schwierig und bürgt ein grosses Risiko, mit einer Ausnahme:
Wenn "Nazis" die Täter sind fressen die Bevölkerung, die Medien, die Politik, die Justiz fast alles...
Ein Neonazi kann sich nicht wehren, die Presse hat keinerlei Interesse an einer Tatversion des Verdächtigen, ein Anwalt ist in seiner Arbeit sehr eingeschränkt und muss höllisch aufpassen, nicht selbst in den "Nazisumpf" mitgerissen werden. Der darf höchstens mal kurz aufmucken wenn er keine Akteneinsicht erhält und das wars schon...
Keine Geschichte kann dämlich genug sein, siehe der Schlangennazi und Mannichl...

Die Wattestäbchen aber wurden damals nie mit Nazis in Verbindung gebracht, und kritisches Nachbohren ist erst dann verboten falls durch das Nachbohren ein Neonazi entlastet werden könnte.

Pegasus
13.12.2011, 10:04
Klasse, hoffentlich kommen da noch ein paar Folgen. Wäre echt schade, würde man diese Krimi-Soap aus dem Programm nehmen.

Brutus
13.12.2011, 10:53
Die braune Terrorzelle hat bestimmt auch jüdische Kinder entführt, ihnen die Arme abgeschnitten und aus ihrem Fett Seife gekocht.

Nanu
13.12.2011, 10:56
Die braune Terrorzelle hat bestimmt auch jüdische Kinder entführt, ihnen die Arme abgeschnitten und aus ihrem Fett Seife gekocht.

Egal, Hauptsache das BRD-Vieh glaubt´s.

Apart
13.12.2011, 10:57
Mich würd mal interessieren wieviel Prozent der bunten Bürger diese mediale Hysterie um "braune Terrorzellen" und "Nazimorde" überhaupt für ernst nimmt.

Brutus
13.12.2011, 11:01
Mich würd mal interessieren wieviel Prozent der bunten Bürger diese mediale Hysterie um "braune Terrorzellen" und "Nazimorde" überhaupt für ernst nimmt.

In jedem Fall zu viele. Wenn auch nur ein Mensch den Demokratendreck für bare Münze nimmt, ist es ein Mensch zu viel.

Pegasus
13.12.2011, 11:04
Mich würd mal interessieren wieviel Prozent der bunten Bürger diese mediale Hysterie um "braune Terrorzellen" und "Nazimorde" überhaupt für ernst nimmt.
Schau Dir doch die bunt-statt-braun-Marschkörper an ....

Sobieski Vengeance
13.12.2011, 11:12
Gerüchten zufolge soll die Terrorzelle auch für die Klimaerwärmung verantwortlich sein, um die Neger in der Sahelzone zuzusetzen.

Reilinger
13.12.2011, 11:25
Gerüchten zufolge soll die Terrorzelle auch für die Klimaerwärmung verantwortlich sein, um die Neger in der Sahelzone zuzusetzen.

Ja, natürlich, und vergiß das Kennedy-Attentat nicht! Diese Nazis betreiben nämlich seit Jahrzehnten ein geheimes Inzuchtprogramm bei dem sie sich nur untereinander fortpflanzen und dabei von Generation zu Generation bessere Terroristen züchten. Inzwischen sind sie so hoch entwickelt, daß sie in der ganzen Welt die schlimmsten Verbrechen begehen und nie gefasst werden. So hinterlassen sie z.B. keine DNS-Spuren, weil sie gar keine menschliche DNS mehr besitzen und somit jedes Kriminallabor erfolgreich täuschen. Vielleicht verfügen sie sogar schon über Klon-Technologie? Ich meine, daß beide Toten mit Vornamen "Uwe" hießen kann kein Zufall sein, oder? Vielleicht ist Uwe ja gar kein Name, sondern eine Abkürzung?

Fragen, die die Menschheit noch viele Jahre beschäftigen werden...

Brutus
13.12.2011, 11:32
Egal, Hauptsache das BRD-Vieh glaubt´s.

Der Österreicher Friedrich Wichtl beklagt in seinen 1919 erschienen Büchern die grenzenlose Einfalt der Deutschen, ihre Unfähigkeit, auch den fehlenden Willen, zur Kenntnis zu nehmen, was die Feindmächte tatsächlich beabsichtigen und ihr Vor-sich-hin-Schnarchen selbst in Zeiten totaler politischer und militäricher Katastrophen.

Das ist jetzt knapp 100 Jahre her. Dazwischen liegen WK1, Versailler Völkermord-Diktat, WK2, Bombenholocaust, Vertreibungsvölkermord, Morgenthauplan, IMT-Lügner- und Betrügertribunal, hunderte Milliarden Wiedergutmachung ohne jede Rechtsgrundlage, Versailler Diktat ohne Krieg, Waffengeschenke an den Feindstaat Israel, singuläre Staatsverbrechen der BRD-Mafia und bevorstehende Enteignung alles öffentlichen und privaten Vermögens.

Sind die Kartoffeln inzwischen klüger geworden? Dieses Volk kann nicht nur nicht reiten, es ist, so scheint es, sogar zu willens- und charakterschwach, für seine physische Existenz einzustehen.

Die wollen es nicht anders. Die sind glücklich, wenn sie von der Bildfläche verschwinden. Seien wir ehrlich, nicht schade drum!

KaRol
13.12.2011, 12:23
@Sprecher:

Natürlich ist das für m i c h nachvollziehbar:

- Tatsache ist, dass die Zschäpe die Wohnung abgefackelt hat; schließlich brachte sie ihre geliebten Katzen in Sicherheit, als es bereits aus dem Haus qualmte....
- weshalb also sollte sie die Hütte abrennen wollen - wenn nicht um Beweise zu beseitigen?
- das Trio hat im engsten Kreise mit den Taten geprahlt und dafür Unterstützung erhalten. Ist es dann sooo unlogisch, dass man nach der Entdeckung seine Taten auch einem großen Publikum mitteilen möchte?

Offenbar sollte jeder wissen, dass es bei den Ultra-Rechten Leute gibt, die nicht nur reden - sondern auch handeln - und koste es sie das Leben.

Für mich logisch; andere dürfen das gerne anders sehen....



KaRol

KaRol
13.12.2011, 12:47
für mich überhaupt nicht!
Klar, da erschießt man sich lieber selber...mit einer Pumpgun in den Kopf und die Pistolen liegen so rum zur Dekoration! Sie hatten zwei Stunden Zeit einfach davonzufahren meinetwegen jeder in eine andere Richtung! Oder sich eben zu Fuß absetzen.......der geheimnisvolle dritte Mann hat es jedenfalls getan!
Ach noch eines, wenn man Suizid begeht ist man in der Regel tot, da interessieren einen irgendwelche Beweise einen nur noch peripher! Es sei denn sie würden andere belasten........
Denk mal drüber nach!




Hallo bernhard,

ich habe darüber nachgedacht und auch hier im Strang schon über diesen Punkt ( "Selbsttötung") geschrieben.

Wenn es stimmt, was in den Medien verschiedentlich gemeldet wurde, dann hatten das Trio/ oder die Männer verabredet, sich zu töten, wenn sie entdeckt werden.
Das haben sie dann in die Tat umgesetzt.
Hätte ich die Wahl zwischen Pumpgun und Pistole, so hätte ich die Pumpe gewählt; die ist definitiv tödlich - einen 9mm Kopfschuß überlebt man, wie sich an dem HNer Polizisten gut nachweisen läßt.
Schon Hemingway zog den Suizid mit der Schrotflinte der Pistole/dem Revolver vor....

Natürlich hätten sie fliehen können - doch wohin? Der Camper wäre aufgefllen, man hätte ihn geöffnet und über Fingerprints und KfZ-Kennzeichen wäre man in kürzester Zeit an die Wohnadresse des Trios gekommen.
Erstmal enttarnt wäre es auch sehr schwer geworden, in der "Szene" noch Unterschlupf und Unterstützung zu finden - was in der Anonymität zuvor offenbar bestens geklappt hat.
So ist der Suizid der beiden Männer zudem noch verständlicher.

Der geheimnisvolle "Dritte", der mal als Mann, mal als Frau durch die Presse geistert ist weder von Zeugen bestätigt, noch von den Polizisten gesehen worden.
Viele Anwesende ( Anwohner, Polizisten ) sagen aber unisono aus, dass man Schüsse/dumpfes Knallen/Explosionen im Camper gehört habe, der dann kurze Zeit später in Flammen stand...
Vergleicht man die Variante "Dritter" mit den Zeugenaussagen "Schüsse im Camper", so finden sich nur wenige Berichte zum "Dritten" - aber viele Stellungnahmen zur anderen Variante....

Wenn ich mich töte, dann will ich ( als Verbrecher/Terrorist ) auch etwas davon "haben" - jeder soll wissen, was ich getan habe und wie konsequent ich dabei war.
Gerade deshalb ist für mich die Übersendung der DVD´s und die so späte Aufgabe der Zschäpe logisch und verständlich; sie erfüllte das Vermächtnis der Toten, mit denen sie ganz sicher
ein enges Verhältnis über die Jahre hatte. Diese wurden so in der "Szene" zu Märtyrern und im Volk wurden in diesem Sinne und im Verständnis der Radikal-Rechten "Zeichen" gesetzt!
Da braucht man niemanden anderen zu belasten; man will sich selbst durch die Taten erhöhen.....

KaRol

KaRol
13.12.2011, 12:56
Dann halte ich den alten Hut nochmal fest, weil mir speziell dieser Punkt ein klares Indiz für die Lügerei ist (du bist ja nicht verpflichtet, mir zu antworten, aber ich möchte es hier nochmal festhalten).

1. Da nimmt man also mit Wattestäbchen von einem Tatort oder einer von Person ABC oder CDF DNS-haltige Spuren auf und schickt diese in ein qualifiziertes Labor.

2. Angenommen, auf den Stäbchen befindet sich auch DNS-Spuren der Packerin XYZ.

3. Dann ist mit Sicherheit davon auszugehen, dass dem Labor auffallen muss, dass sich auf den Stäbchen zwei verschiedene DNS-Sequenzen befinden, nämlich die ursprünglichen der Packerin XYZ und vom Tatort der Personen ABC oder CDF.

Somit kann es gar nicht sein, dass nur die DNS der Packerin gefunden wurde, sondern es muss ebenfalls die DNS der am Tatort genommenen Probe vorhanden gewesen sein.

Es gibt nur ein Fazit: Das Labor hat verschwiegen, dass mindestens zwei verschieden DNS-Spuren an den Stäbchen waren - oder man hat absichtlich gelogen.
Jedenfalls ist ein Unding, dass man immer nur von der DNS einer quer durch Deutschland reisenden Frau spricht und dann plötzlich "nur" die DNS der Packerin gefunden haben will.

Irgendjemand lügt in dieser Sache, und zwar gewaltig.




@Chronos:


Zum "alten Hut"....


http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,615625,00.html



ausserdem über Google unter "Wattestäbchen DNA" suchen: da finden sich tausende Beiträge....



KaRol

Nudelholz
13.12.2011, 12:58
Beweise durch Brandlegungen zu vernichten und dann "Bekenner-DVDs" zu versenden, passt aber irgendwie nicht zusammen!
Entweder man bekennt sich oder man will verschleiern damit in Zusammenhang gebracht zu werden!
Wie nun Herr KaRol?
Ähhm, wer hat sich wo überhaupt zu etwas bekannt?

Chronos
13.12.2011, 13:21
@Chronos:

Zum "alten Hut"....

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,615625,00.html

ausserdem über Google unter "Wattestäbchen DNA" suchen: da finden sich tausende Beiträge....
Danke für den Link, aber diese Erklärung ist uralt und gibt ausserdem nicht den kleinsten Aufschluss darüber, weshalb die Polizei erst von einer durch die gesamte Republik ziehenden Killerin-DNS spricht und dann plötzlich das Kaninchen aus dem Hut gezogen wird, überall sei nur die DNS der Wattestäbchen-Packerin gefunden worden.

Nochmals meine konkreten Fragen:

1. Wie ist es möglich, dass quer durch sämtliche Polizeidirektionen Deutschlands überall die gleichen, kontaminierten Stäbchen benutzt worden seien? Es soll doch niemand erzählen, dass die komplette Produktion des Herstellers über viele Produktions-Chargen und mehrere Jahre hinweg versaut worden sei. Das ist kompletter Quatsch.

2. Wenn - angenommen - tatsächlich die Packerin-DNS an allen Stäbchen festgestellt worden ist, hätte man zumindest eine zweite DNS (nämlich die jeweiligen spezifischen Proben von den Tatorten) festgestellt und dies dann auch publiziert.

3. Weshalb wird erst von der durchs gesamte Bundesgebiet ziehenden Killer-Frau gesprochen, dann kommt die Nummer mit der Packerin, und jetzt erfährt man, dass doch eine Frau an allen Ermordungen im gesamten Bundesgebiet beteiligt war?

Diese Kiste stinkt so zum Himmel, dass man schon sehr unbedarft sein muss, um auf den Schwindel reinzufallen.

KaRol
13.12.2011, 13:21
Muhahahaha. Richtig, darum habe ich mich noch gar nicht gekümmert. Dachte, es wäre ausreichend, daß man sich ordnungsgemäß anmeldet. Soll ich dir was verraten? Ich habe noch bei keinem der Foristen, dich eingeschlossen, auf deren Profil nachgesehen, welcher politischer Provenienz die sich zuordnen. In meinem jugendlichen Leichtsinn habe ich geglaubt, hier zählt das, was man in den Kommentaren schreibt. Siehst du immer erst nach, was im Profil steht, bevor du dir deine Meinung bildest? Sagt eigentlich eher mehr über dich aus als über die, über die du hier urteilst. Aber in Ordnung: Das Profil ist jetzt korrigiert.


Hi Karl_Murx:

Schon mal etwas im Begrüßungsstrang geblättert und gelesen, wieviel Wert hier im Forum von manchem Forenmitglied auf die politische Ausrichtung gelegt wird?
Natürlich beäuge ich die/den Neue(n), vor allem, wenn er mir in einem Strang antwortet. Werden dann Nazisprech-Begriffe verwendet, ist auch klar, woher der Wind weht....
Wenn dann im Profil "links" steht, dann versteht auch jeder, was da mal wieder abgeht.......oder glaubst du, @berty und Co würden als "Linke" so viel Beifall von den Ultra-Rechten hier bekommen wie du?


Es sind Quellen der "seriösen", hier auch genannt "Mainstreammedien", und nicht nur von einem wie dem "Spiegel", sondern von mehreren wie dem "Stern" bzw. dem "Merkur". Darunter auch von türkischsprachigen Foren wie turkishpress.de, die ebenfalls in diesem Jahr von der Verwicklung der Grauen Wölfe in die Dönermorde und die Ermittlungsergebnisse der türkischen Behörden über die Verbindungen von acht der Opfer zur PKK bzw. zu einem Familienclan in Diyabarkir, d.h., in Anatolien, berichtet haben. Die gesamte Berichterstattung der letzten Jahre über die Ermittlungen erfolgte in dieser Richtung. Wenn du das alles freilich konsequent ignorierst, weil es dir argumentativ nicht in den Kram paßt, ist dir nicht zu helfen.



Du verstehst nicht oder willst nicht verstehen: Ich sehe in diesem Fall den Schwerpunkt nicht bei der Türken-Mafia, weil für die konkret durch Spuren und Beweise nichts hindeutet, ausser ein paar wilde Spekulationen in den Medien, als die Ermittler öffentlich verlauten ließen, dass " ...in alle Richtungen..." ermittelt wird.
Dass die türkische Presse nach dem Tod ihrer Landsleute ebenfalls wild ins Kraut spekuliert, darf dabei wohl nicht verwundern.
I c h aber gehe bei der Mordserie von Rechtsradikalen aus, die man gemeinhin als das "Trio aus Zwickau" bezeichnet; zumindest sprechen alle Spuren bisher hundertmal mehr für diese These, als für die Türken-Mafia, für die es zwar Mutmaßungen und Gerüchte gibt, aber eben keinen einzigen Beweis!



Das kann man eben leider nur in Foren wie hier. In den "seriösen" Organen werden Dinge wie von mir genannt entweder inzwischen konsequent ignoriert, oder man vermeidet es, zwei und zwei zusammenzuzählen und sich der eigenen Artikel der Vergangenheit zu besinnen.



Für die Art und Weise, wie andere Leute mit dir diskutieren, bin ich nicht verantwortlich. Mir fällt aber in den Beiträgen, die ich bisher gelesen habe, daß du in der Beziehung nicht zurückstehst und fleißig mit allen Negativcodes wie "Braunbatz" oder "Nazi" um dich wirfst, wenn dir Argumente nicht passen oder wenn du nichts entgegenzusetzen hast. Bringt man dir Belege, dann ignorierst du entweder deren Inhalt oder ziehst deren Urheber bzw. deren Glaubwürdigkeit in Zweifel. Hältst du das für eine seriösen Diskussionsstil? Ich nenne so etwas politischen Aktivismus und Propaganda.



Wie du das nennst ist mir eigentlich Latte. Wenn ich von Extrem/Ultra/Hardcore-Rechten blöd angeblasen werde, dann bezeichne ich diese Pöbler als das, was sie sind "Braunbatzen" und "Nazi-Deppen". Und da jammere ich auch nicht, wenn´s "Systemling" oder "Demokröte" zurückschallt....wer austeilt....Du verstehst?
Dir ist noch nicht aufgefallen, dass die meisten Ultra-Rechten hier meist in Halbzeilern und mit Pöbeleien agieren und weder das Wort "Diskussion" schreiben und schon gar nicht begreifen können - wie auch, wenn man mühselig gerade mal den einfachsten Nazisprech zustandebringt....;)
Bringt jemand "Belege" - dann gehe ich darauf ein und gebe meine Meinung dazu ab. Allerdings steht nirgendwo geschrieben, dass ich mir diese Meinungen zueigen machen muss......:))

Siehe oben.








KaRol

Brutus
13.12.2011, 13:42
Der Österreicher Friedrich Wichtl beklagt in seinen 1919 erschienen Büchern die grenzenlose Einfalt der Deutschen, ihre Unfähigkeit, auch den fehlenden Willen, zur Kenntnis zu nehmen, was die Feindmächte tatsächlich beabsichtigen und ihr Vor-sich-hin-Schnarchen selbst in Zeiten totaler politischer und militäricher Katastrophen.

Unter Berufung auf freimaurerische Pressequellen schreibt Wichtl, Bismarck, Kaiser Wilhelm I., Louis XVI. und Gustav III. von Schweden seien von Logen und Großlogen zum Tod verurteilt worden.

Der Mord an Gustav III. ist Gegenstand einer der besten Opern, die je komponiert wurden, Un Ballo in Maschera von Verdi, der erhebliche Probleme hatte, sein Stück durch die Zensur zu bringen. Wollte das erwähnen, um wieder ein wenig Werbung für den wunderbarsten Kontinent machen, den es je gegeben hat, Europa und natürlich anregen, den angloamerikanischen Dreck, wo immer das möglich ist, in die Tonne zu treten.

Tantalit
13.12.2011, 14:27
Die braune Terrorzelle hat bestimmt auch jüdische Kinder entführt, ihnen die Arme abgeschnitten und aus ihrem Fett Seife gekocht.


Neh, das waren die Belgier im Kongo.

Filofax
13.12.2011, 14:58
Der Österreicher Friedrich Wichtl beklagt in seinen 1919 erschienen Büchern die grenzenlose Einfalt der Deutschen, ihre Unfähigkeit, auch den fehlenden Willen, zur Kenntnis zu nehmen, was die Feindmächte tatsächlich beabsichtigen und ihr Vor-sich-hin-Schnarchen selbst in Zeiten totaler politischer und militäricher Katastrophen.

Schau Dir die Franzmänner an
Oder die Thommies.

Uns geht es halt noch zu gut. Irgendwo kann ich es verstehen wenn sich das Volk wenig bis gar nicht aufregt, sie sind halt satt. Lieber nicht aufregen und sich um die schönen Dinge kümmern, so lebt es sich entspannter...

Eigentlich müssten die Engländer gerade einen "englischen Frühling" veranstalten und ihre Regierung zum Teufel jagen, eine Frau streitet mit ein paar Afrikanern und wandert dafür wochenlang in den Bau...
Stattdessen protestieren 20 Hanseln vor dem Gericht...

Freikorps
13.12.2011, 15:00
Ich weiß nicht, ich hab irgendwie das Gefühl, daß man den dreien jetzt alles in die Schuhe schiebt, was sich so angesammelt hat und nicht geklärt werden konnte. Es kann ja sein, daß die Tatwaffe beteiligt war und später dann zu der angeblichen Terrorzelle gelangt sein!

Freikorps
13.12.2011, 15:01
Schau Dir die Franzmänner an
Oder die Thommies.

Uns geht es halt noch zu gut. Irgendwo kann ich es verstehen wenn sich das Volk wenig bis gar nicht aufregt, sie sind halt satt. Lieber nicht aufregen und sich um die schönen Dinge kümmern, so lebt es sich entspannter...


Sei doch froh, wenn es uns noch gut geht! Schlechtere Zeiten kommen noch früh genug!

Filofax
13.12.2011, 15:15
Bei Turgut war es eine simple Namensverwechslung, in den Bergen Ostanatoliens ist die Identität offenbar nicht ganz so wichtig. Als die Brüder Turgut vor Jahren ihre türkischen Pässe beantragten, seien bei den Behörden ihre Fotos vertauscht worden, und damit die Bilder wieder zu den Passträgern passen, hätten Yunus und Mehmet ihre Ausweise getauscht. So erzählt es Yunus den Journalisten.http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,803138,00.html

Und ich bin der Kaiser von China oder wie?
Da haben sich also zwei Türken illegal ihren Aufenthalt in der BRD erschlichen durch manipulierte Pässe, warum ist der andere Bruder eigentlich nicht sofort abgeschoben worden?

D-Moll
13.12.2011, 18:03
http://www.bild.de/news/inland/nsu/michael-krause-38-erddepots-sprengstoff-bombenbauer-der-killer-nazis-21539406.bild.html

Ach nee. Erschoß sich auch?
Warum haben sich die 2 Dörnermorder überhaupt umgebracht?
Und warum erschoß sich auch Krause?

Ich behaupte ,sie alle wurden einfach niedergeschossen. Nazis werden genau wie Terorristen behandelt und getötet von den Staatsdienern. Das ist ihr Auftrag.
Tote können sich nicht verteidigen und man kann sich eine zweckmäßige Storry zurecht basteln.

D-Moll
13.12.2011, 18:24
Irgendwie verdächtig, daß sie sich in den Fall alle selbst umbringen sollen?
Noch niemanden aufgefallen?

Eridani
13.12.2011, 18:26
Irgendwie verdächtig, daß sie sich in den Fall alle selbst umbringen sollen?
Noch niemanden aufgefallen?

Verschwörungstheorien nützen hier nichts.............Faktenwissen zählt! :)

KaRol
13.12.2011, 18:28
Nö! :D


Ist ein neues Virus namens N-AZ-I 1+2ff,für das es keinen Impfschutz gibt.



KaRol

D-Moll
13.12.2011, 18:30
Verschwörungstheorien nützen hier nichts.............Faktenwissen zählt! :)
Das wird verschwiegen oder verschleiert.
Tote können nicht reden. Das ist der Trumpf der Tatsachenverdreher um noch härter gegen Rechte vorgehen zu können und letztlich die NPD zu verbieten.

Warum sollten die sich alle selber richten? Angst vorm Knast ? bestimmt nicht.

Und nicht en Abschiedsbrief .

Eindeutig kein Selbstmord bei allen.

Pegasus
13.12.2011, 18:42
http://www.bild.de/news/inland/nsu/michael-krause-38-erddepots-sprengstoff-bombenbauer-der-killer-nazis-21539406.bild.html

Ach nee. Erschoß sich auch?
Warum haben sich die 2 Dörnermorder überhaupt umgebracht?
Und warum erschoß sich auch Krause?

Ich behaupte ,sie alle wurden einfach niedergeschossen. Nazis werden genau wie Terorristen behandelt und getötet von den Staatsdienern. Das ist ihr Auftrag.
Tote können sich nicht verteidigen und man kann sich eine zweckmäßige Storry zurecht basteln.

Ziehe mal nicht so unverschämt Terroristen und Nazis über einen Kamm. Erstere werden hier gehätschelt und liebevoll umsorgt.

Erik der Rote
13.12.2011, 18:46
Gerüchten zufolge soll die Terrorzelle auch für die Klimaerwärmung verantwortlich sein, um die Neger in der Sahelzone zuzusetzen.

nichts ist so abwegig das dies unsere Medien in den kommenden Jahren verbreiten werden !

ich sehe schon die Schlagzeilen

neue Berichte sind aufgetaucht die NSU arbeitete offenbar an einer Klimawaffe es wurden nur noch verbrannte Einzelteile gefunden und eine Lieferadresse für den Prototypen an den Iran

Don
13.12.2011, 18:49
Ich weiß nicht, ich hab irgendwie das Gefühl, daß man den dreien jetzt alles in die Schuhe schiebt, was sich so angesammelt hat und nicht geklärt werden konnte. Es kann ja sein, daß die Tatwaffe beteiligt war und später dann zu der angeblichen Terrorzelle gelangt sein!

Vielleicht sollten sie das Haus nochmal durchsuchen. Wie leicht übersieht man in dem abgebrannten Chaos etwas.

D-Moll
13.12.2011, 18:50
Ziehe mal nicht so unverschämt Terroristen und Nazis über einen Kamm. Erstere werden hier gehätschelt und liebevoll umsorgt.

Entschuldige , so wollte ich es nicht darstellen.


Du meinst die Moslemterroristen oder RAF. Da gebe ich dir voll recht. Aber rechte Täter werden am liebsten gleich abgeknallt.

Pegasus
13.12.2011, 18:51
Ihr seid spitze. :rofl:
Macht weiter und der http://www9.pic-upload.de/13.12.11/tofe8kr11ten.jpg (http://www.pic-upload.de/view-12294925/side_oscar.jpg.html) ist dem HPF sicher. :))

D-Moll
13.12.2011, 18:55
Ich weiß nicht, ich hab irgendwie das Gefühl, daß man den dreien jetzt alles in die Schuhe schiebt, was sich so angesammelt hat und nicht geklärt werden konnte. Es kann ja sein, daß die Tatwaffe beteiligt war und später dann zu der angeblichen Terrorzelle gelangt sein!

Genau den Eindruck habe ich auch. Tote können sich eben nicht verteidigen. Und für die Hetzmedien das gefunden Fressen gegen Rechts.
Wobei ich den Selbstmord anzweifel. Wohl eher Hinrichtung.
Warum solten die 2 sich vor Knast so fürchten?

Shahirrim
13.12.2011, 18:58
Gerüchten zufolge hat sich auch Uwe Mundlos (2008) ein Schlangentattoo stechen lassen. Mannichl hofft jetzt auf Grechtigkeit!

http://www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/region-bayern/alois-mannichl-hofft-auf-einen-spaten-fahndungserfolg-1.1723450

Erik der Rote
13.12.2011, 19:00
Genau den Eindruck habe ich auch. Tote können sich eben nicht verteidigen. Und für die Hetzmedien das gefunden Fressen gegen Rechts.
Wobei ich den Selbstmord anzweifel. Wohl eher Hinrichtung.
Warum solten die 2 sich vor Knast so fürchten?

vor allem haben die Anwohner einen MAnn gesehen der aus dem Wohnwagen geflüchtet ist bevor er in Flammen aufging !

Praktiker
13.12.2011, 19:11
vor allem haben die Anwohner einen MAnn gesehen der aus dem Wohnwagen geflüchtet ist bevor er in Flammen aufging !

... das war dann eben der dritte Tote ,-
keine Angst,- den finden die auch noch !

Vielleicht liegt er schon vor Mannichls Pfefferkuchenhaus.....

Erik der Rote
13.12.2011, 19:14
... das war dann eben der dritte Tote ,-
keine Angst,- den finden die auch noch !

Vielleicht liegt er schon vor Mannichls Pfefferkuchenhaus.....

vorallem die Dokumente zum Polizistenmord durch den CIA werden in MAssenmedien auch nicht mehr behandelt

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13744140/US-Agenten-sollen-Polizistenmord-beobachtet-haben.html
http://juergenelsaesser.wordpress.com/2011/12/01/heilbronner-mord-nsu-von-der-cia-gefakt-oder-gefuhrt/

Die Nachrichten seit gestern bestätigen alle düsteren Mutmaßungen auf diesem Blog. STERN hat einen Bericht des US-Geheimdienstes DIA aufgetrieben, in dem DIA-Agenten den Mord an der Polizistin Michelle Kiesewetter in Heilbronn 2007 beschreiben. Demnach haben zwei amerikanische Geheimdienstler und zwei Beamte des Landesamtes für Verfassungsschutz Baden-Württemberg oder Bayern am 25. April 2007 in Heilbronn zwei Personen („Contacts“) observiert: den Deutsch-Türken Mevlüt K. und einen nicht identifizierten Verdächtigen. Letzterer soll zum Zeitpunkt der Beschattung bei der Santander-Bank in Heilbronn 2,3 Millionen Euro eingezahlt und sich dann in Richtung Theresienwiese bewegt haben. Um 13.50 Uhr endete nach dieser Darstellung die Observierung durch die Amerikaner und ihre deutschen Kollegen, zitiert das Blatt aus dem DIA-Protokoll. Es kam angeblich zu einem Vorfall mit Schusswaffen. Wörtlich heißt es: „Observation endet aufgrund einer Schießerei, in die ein BW OPS Beamter mit Rechtsextremisten und eine reguläre Polizeistreife vor Ort verwickelt waren.“Das war der Mord an Kiesewetter.

Don
13.12.2011, 19:21
Solche Röhrchen, die für Abstriche verwendet werden sind versiegelt und steril.Punkt.
Die DNS Story mit der Packerin ist Quatsch.100% Quatsch.

Weiters: Die Story setzte ja voraus, dass alle Röhrchen all die Jahre aus der selben Charge des selben Herstellers gekommen wären und von Hamburg bis München alle Spurensicherungen Röhrchen aus derselben Charge von demselben Hersteller über 10 Jahre verwendet hätten.Bullshit.

Die Dinger werden in 50er und 100er Packs ausgeliefert und an großen Polizeidienststellen sicher in 1 Woche aufgebraucht.was soll das?

Steril ist etwas anderes als DNS frei. Die großflächige Kontamination erscheint mir allerdings auch fragwürdig.

Sprecher
13.12.2011, 19:38
Filofax, weshalb klingt meine Hypothese unlogisch?

Wenn - wie allgemein angenommen wird - diese Zwickauer Gruppierung von den Schlapphüten für die Dönermorde angeheuert war

Ich würde jede Wette eingehen daß die Zwickauer mit den Dönermorden nicht das Geringste zu tun hatten. Die ersten Vermutungen bezüglich türkischer Schutzgeldmafia usw. dürften auch die Richtigen gewesen sein.
Der VS mischt ja bekanntlich auch in solchen Kriesen kräftig mit.

sibilla
13.12.2011, 19:46
Ich weiß nicht, ich hab irgendwie das Gefühl, daß man den dreien jetzt alles in die Schuhe schiebt, was sich so angesammelt hat und nicht geklärt werden konnte. Es kann ja sein, daß die Tatwaffe beteiligt war und später dann zu der angeblichen Terrorzelle gelangt sein!

mei, die hat füße bekommen und ist im zickzack gerannt, gell?

und den armen toten kann man jetzt mittlerweile alles!! in die schuhe schieben, bloß, ich glaube immer weniger.

ich habs nicht so mit dem glauben, ich will lieber wissen, aber erfahren, wie es wirklich war und ist, werde ich nie.

grüßle s.

und du und er und sie und es auch nicht. :-<

Apart
13.12.2011, 19:47
Irgendwie verdächtig, daß sie sich in den Fall alle selbst umbringen sollen?
Noch niemanden aufgefallen?


Ja, vor allem mit Bauschuß durch Gewehr, ....wirklich sehr fachgerechter Selbstmord für einen professionellen Serienkiller.

Bruddler
13.12.2011, 19:47
Ich würde jede Wette eingehen daß die Zwickauer mit den Dönermorden nicht das Geringste zu tun hatten. Die ersten Vermutungen bezüglich türkischer Schutzgeldmafia usw. dürften auch die Richtigen gewesen sein.
Der VS mischt ja bekanntlich auch in solchen Kriesen kräftig mit.

Leider können sie sich zu diesen Vorwürfen nicht mehr äußern.....

Sprecher
13.12.2011, 19:49
Mich würd mal interessieren wieviel Prozent der bunten Bürger diese mediale Hysterie um "braune Terrorzellen" und "Nazimorde" überhaupt für ernst nimmt.

Von denjenigen mit Internetzugang: 70-80%
Diejenigen ohne Internetzugang: 99%.

Bruddler
13.12.2011, 19:52
Von denjenigen mit Internetzugang: 70-80%
Diejenigen ohne Internetzugang: 99%.

Wer den Öffentlich Rechtlichen vertraut, ist immer auf der sicheren Seite und erspart sich das "Selberdenken".... :]

Sprecher
13.12.2011, 19:53
@Sprecher:

Natürlich ist das für m i c h nachvollziehbar:

- Tatsache ist, dass die Zschäpe die Wohnung abgefackelt hat; schließlich brachte sie ihre geliebten Katzen in Sicherheit, als es bereits aus dem Haus qualmte....
- weshalb also sollte sie die Hütte abrennen wollen - wenn nicht um Beweise zu beseitigen?



Wenn Zschäpe Beweise vernichten wollte warum verschickt sie diese dann erst? Das ergibt nicht den geringsten Sinn.
Und warum verwenden Neonazis auf ihrem Terrorvideo eine Karte mit den 1990er-Grenzen anstatt eine mit Ostgebieten oder gleich Großdeutschland? Selbst dir müsste klar sein daß ein Nazi sowas nie tun würde.

Gawen
13.12.2011, 19:54
- Tatsache ist, dass die Zschäpe die Wohnung abgefackelt hat; schließlich brachte sie ihre geliebten Katzen in Sicherheit, als es bereits aus dem Haus qualmte....
- weshalb also sollte sie die Hütte abrennen wollen - wenn nicht um Beweise zu beseitigen?

Woraus ergibt sich, dass sie aus freien Stücken gehandelt hat und nicht im Auftrag eines Geheimdienstes?

Hätte sie Spuren vernichten wollen, warum verschickte sie dann die DVDs?

Humer
13.12.2011, 20:01
Das foreneigene Ermittlerteam ermittelt ausschließlich in eine Richtung. Der VS war es und sonst niemand. So, als wären Rechtextreme grundsätzlich nicht zu Morden an Moslems in der Lage. Motive haben sie mehr als genug, schließlich müssen sie sich der "Ausrottung" des deutschen Volkes entgegenstellen. Wenn das kein Grund ist, was dann.
Es zumindest für möglich zu halten, dass die Morde von Gesinnungsgenossen durchgeführt wurden, wäre glaubhafter, als das Sperrfeuer aus Vermutungen.
Übrigens werden fast nur "Systemmedien" ausgewertet um die eigenen Theorien zu stützen, leider aber nur da wo es passt. Ich dachte, die lügen sowieso alle.

Don
13.12.2011, 20:29
Das foreneigene Ermittlerteam ermittelt ausschließlich in eine Richtung. Der VS war es und sonst niemand. So, als wären Rechtextreme grundsätzlich nicht zu Morden an Moslems in der Lage. Motive haben sie mehr als genug, schließlich müssen sie sich der "Ausrottung" des deutschen Volkes entgegenstellen. Wenn das kein Grund ist, was dann.
.

Korrekt. Aber dann sorgt man für die entsprechende PR. Daß ausgerechnet solchen James Bonds der Fehler unterlaufen sein soll DAS entscheidende Kriterium des Terrors zu vergessen.......das kennen sogar Linke aus dem ff.
Und man nietet Köpfe um, wenn man schon bundesweit aktiv ist. Nicht Özgül aus der versifften no name Dönerbude. Völlig ineffizient für dieses Motiv. Und das bei solch staatsgefährdenden Genies des Verbrechens? Geh fort.

kotzfisch
13.12.2011, 20:30
Steril ist etwas anderes als DNS frei. Die großflächige Kontamination erscheint mir allerdings auch fragwürdig.

Diese Dinger werden so sterilisiert, dass KEINE DNA mehr drin ist, sonst wären die Röhrlis ziemlich sinnlos, da Du mittels
PCR ja jede DNA Verunreinigung mit kopieren würdest.Insofern muß ich Deinen Einwand korrigieren.

Systemhandbuch
13.12.2011, 20:44
[...]
Die Nachrichten seit gestern bestätigen alle düsteren Mutmaßungen auf diesem Blog. STERN hat einen Bericht des US-Geheimdienstes DIA aufgetrieben, in dem DIA-Agenten den Mord an der Polizistin Michelle Kiesewetter in Heilbronn 2007 beschreiben. Demnach haben zwei amerikanische Geheimdienstler und zwei Beamte des Landesamtes für Verfassungsschutz Baden-Württemberg oder Bayern am 25. April 2007 in Heilbronn zwei Personen („Contacts“) observiert: den Deutsch-Türken Mevlüt K. und einen nicht identifizierten Verdächtigen. Letzterer soll zum Zeitpunkt der Beschattung bei der Santander-Bank in Heilbronn 2,3 Millionen Euro eingezahlt und sich dann in Richtung Theresienwiese bewegt haben. Um 13.50 Uhr endete nach dieser Darstellung die Observierung durch die Amerikaner und ihre deutschen Kollegen, zitiert das Blatt aus dem DIA-Protokoll. Es kam angeblich zu einem Vorfall mit Schusswaffen. Wörtlich heißt es: „Observation endet aufgrund einer Schießerei, in die ein BW OPS Beamter mit Rechtsextremisten und eine reguläre Polizeistreife vor Ort verwickelt waren.“Das war der Mord an Kiesewetter.

Noch ein Schmankerl hinterher:

Der hier (http://ericpp.blogger.de/stories/1949115/) schreibt in seinem Blog am 01.12.11 folgenden Kommentar:


Laut einem Bericht des US- Geheimdienstes DIA war ein Observationsteam in Heilbronn unterwegs als diese Polizistin vor vier Jahren erschossen worde.
Eigentlich überwachten sie dabei nur einen der späteren Sauerland- Attentäter (eigentlich ganz andere Ecke...) die sie dann aber abbrechenmußten als sich ein Verfassunggschützer und mehrere Nazis mit der regulären Pozilei beschossen.
Uns war bis vor Kurzem nur der letzte Teil bekannt, bei den Nazis scheint es sich ja (zumindest nach offiziellen Mitteilungen) um die zu handeln die bis vor Kurzem in Zwickau wohnten, und daß das ein Verfassungschützer bei beteiligt war bestreiten die Behörden ja bis heute.

Aber was macht ein türkischstämmiger Islamist aus Ludwigshafen in dieser Szene? ganz suspekt diese Sache, und da beide Gruppierungen vom Verfassungsschutz aufgebaut wurden fällt es auch schwer, an einen Zufall zu glauben.

Diese DIA- Protokolle würde ich mir jedenfalls gern mal genauer anschauen, auch um zu wissen, warum die ein Special Investigation Team Stuttgart raumlaufen haben.
Es wäre doch zu seltsam, wenn herauskäme, daß diese ganzen rechten 'Terrorgruppen' (wobei ich Nazis und Islamis jetzt einfach mal zusammenfasse) nur deswegen hierzulande existieren, weil unser großer Bruder in Übersee das so wünscht.

Und am 07.12.11 kommt dann folgender Kommentar (http://ericpp.blogger.de/topics/thoughts) hinterher:


Ein Dank an das ueberwach- Projekt
und schöne Grüße ans Baden- Württembergische LKA, die meinen Kommentar zum DIA- Special Investigation Team Stuttgart meets Verfassungsschutz meets Ostdeutsche Arbeitslose meets Sauerlandanführer eines Besuches würdig fanden.

Nette Sache dieses Überwach-Projekt (http://www.uberwach.de/) (Es werden Zugriffe der Bundes- und Landesministerien, sowie von Regierungs- und Oppositionsparteien auf teilnehmende Blogs, Foren und Webauftritte überwacht.)


, ... man schau sich mal die überwachte IP-Liste (http://www.uberwach.de/verdaechtige.html) an.:]

Meine Fresse, die Sache stinkt so was von zum Himmel.:))

Da könnten doch die Mods mal einen Abgleich fahren, ob sich diese IP´s hier auch rumtreiben.:P

Rumburak
13.12.2011, 20:55
Das foreneigene Ermittlerteam ermittelt ausschließlich in eine Richtung. Der VS war es und sonst niemand. So, als wären Rechtextreme grundsätzlich nicht zu Morden an Moslems in der Lage. Motive haben sie mehr als genug, schließlich müssen sie sich der "Ausrottung" des deutschen Volkes entgegenstellen. Wenn das kein Grund ist, was dann.
Es zumindest für möglich zu halten, dass die Morde von Gesinnungsgenossen durchgeführt wurden, wäre glaubhafter, als das Sperrfeuer aus Vermutungen.
Übrigens werden fast nur "Systemmedien" ausgewertet um die eigenen Theorien zu stützen, leider aber nur da wo es passt. Ich dachte, die lügen sowieso alle.

Für Dich reicht nur ein Teil aus dem Puzzle. Warum haben rechtsextreme Terroristen legale falsche Papiere? Schon vergessen?

Ingeborg
13.12.2011, 20:56
noch mehr Videos aus der Asche

http://www.tagesschau.de/inland/rechtsextremerterror120.html

Don
13.12.2011, 20:58
Diese Dinger werden so sterilisiert, dass KEINE DNA mehr drin ist, sonst wären die Röhrlis ziemlich sinnlos, da Du mittels
PCR ja jede DNA Verunreinigung mit kopieren würdest.Insofern muß ich Deinen Einwand korrigieren.

Ich bezog mich nur auf den Begriff steril. Der ist hier falsch weil er keimfrei bedeutet. Präziser, frei von Lebendkeimen oder entwicklungsfähigen Sporen.
Wie man das Verfahen nennt um kontaminierende DNA oder überhaupt Proteine komplett zu zerdengeln entzieht sich grade meiner Kenntnis.

kotzfisch
13.12.2011, 21:08
Das Verfahren, diese Röhrchen herzustellen, die für DNA Spurensicherung geeignet sind, muß zwingend dafür augelegt sein, eine DNA Freiheit herzustellen.
Sonst würden sie schlicht nicht hergestellt.Ohne jetzt nachgeschaut zu haben, denke ich an Gassterislisation bzw. Gammabestrahlung, das sollte alles vermehrungsfähige DNA Material knacken.Da kannst Du dann mit Polymerase Chain Reaction drüberrutschen, wie Du willst.Nichts.

Verunreinigungen können dann nur bei der Anwendung geschehen und selbst bei schlampiger Handhabung kann niemals 10 mal dasselbe DNA Profil auftauchen.
Geht einfach einfach nicht.Ende.

Quo vadis
13.12.2011, 21:37
Das Verfahren, diese Röhrchen herzustellen, die für DNA Spurensicherung geeignet sind, muß zwingend dafür augelegt sein, eine DNA Freiheit herzustellen.
Sonst würden sie schlicht nicht hergestellt.Ohne jetzt nachgeschaut zu haben, denke ich an Gassterislisation bzw. Gammabestrahlung, das sollte alles vermehrungsfähige DNA Material knacken.Da kannst Du dann mit Polymerase Chain Reaction drüberrutschen, wie Du willst.Nichts.

Verunreinigungen können dann nur bei der Anwendung geschehen und selbst bei schlampiger Handhabung kann niemals 10 mal dasselbe DNA Profil auftauchen.
Geht einfach einfach nicht.Ende.

War sicherlich die Tschäpe DNA, diese mysteriöse Phantomfrau.

kotzfisch
13.12.2011, 21:39
Dann wäre sie, wenn auch nicht vielleicht der Schütze, so doch der immer amTatort vorhandene Faktor?

Praktiker
13.12.2011, 22:23
noch mehr Videos aus der Asche

http://www.tagesschau.de/inland/rechtsextremerterror120.html

Das ist der Beweis ,-
daß der Verfassungsschutz das Verfahren der Re-Materialisierung beherrscht :)) :))

Hoch lebe der Wissenschaftsstandort Deutschland :))

Deutschmann
13.12.2011, 23:18
Das ist der Beweis ,-
daß der Verfassungsschutz das Verfahren der Re-Materialisierung beherrscht :)) :))

Hoch lebe der Wissenschaftsstandort Deutschland :))

Naja ... um Festplatten zu "reparieren" gibts sogar spezielle Unternehmen.

Heiliger
14.12.2011, 06:28
Naja ... um Festplatten zu "reparieren" gibts sogar spezielle Unternehmen.

Ja gibt es, doch letztens kam eine Sendung, da wurde genau dieses getestet und die Festplatte lies keine Daten wiederherstellen. Alles zu verschmort, verbogen nichts mehr zu retten!

Humer
14.12.2011, 08:02
Für Dich reicht nur ein Teil aus dem Puzzle. Warum haben rechtsextreme Terroristen legale falsche Papiere? Schon vergessen?

Mit keinem Wort habe ich angedeutet, dass ich den wahren Sachverhalt kenne. Ich schlage nur vor, in jede Richtung zu phantasieren und nicht Tatsachen weg zu lassen, die nicht in das schon fertige Urteil über die Vorgänge passen.

Humer
14.12.2011, 08:12
Die Frage: Wem nützt es? führt nicht immer nur in eine Richtung.
Die Morde vom Verfassungschutz angestiftet oder gedeckt, nützen dem Staat für ein NPD Verbot.

Die Morde aus eigenem Antrieb, aber ohne Bekennerschreiben, nützen den Rechtsextemisten im Land, weil die so nicht unter Beschuss der Medien geraten können, die NPD nicht ins Gerede kommt, aber die potentiellen Opfer in Angst versetzt.

kotzfisch
14.12.2011, 08:23
Gut Humer:

1.DNA Geschichte im Vorfeld: Die Story von den kontaminierten Röhrchen ist Quatsch( das hatte ich ausgeführt, dass das technisch Unsinn
ist)
2.Man erschiesst sich und zündet dann das Wohnmobil an.Anwohner hören keine Schüsse.
3.Bekenner DVD und USB Sticks aus dem Feuer.Zumindest sehr,sehr dünn.
4.Involvierung mindestens eines US Dienstes und mysteriöser türkischer OKler bei der Erschiessung der Polizistin.???
5.Wo ist der Schalldämpfer?

Das warenjetzt nur sachliche Einwände, ohne Spekulationen menschlicher Art, die kommen jetzt: Hätten die sich erschossen oder lieber aufgegeben,heroisch
im Feuerkampf mit der Polizei gestanden, als Märtyrer und Ikonen für die Neonaziszene weitergewirkt.Kronzeugenregelung?
Anonyme Dönerbrater zu erschiessen, erscheint auch mir als propagandistisch eher Goebbels-Negativ.Zu dünn, zu halbherzig, nicht schlüssig.

Nein auch für mich stinkts hier nach einem großen Beweismittelklo mit angeschlossenem Krampf gegen Rechts.

Praktiker
14.12.2011, 08:27
Die Frage: Wem nützt es? führt nicht immer nur in eine Richtung.
Die Morde vom Verfassungschutz angestiftet oder gedeckt, nützen dem Staat für ein NPD Verbot.

Die Morde aus eigenem Antrieb, aber ohne Bekennerschreiben, nützen den Rechtsextemisten im Land, weil die so nicht unter Beschuss der Medien geraten können, die NPD nicht ins Gerede kommt, aber die potentiellen Opfer in Angst versetzt.

Das fett Unterlegte ist aber jetzt an allen verfügbaren Haaren herbeigezogen ??

Ich stelle mir gerade Variante zwei vor :

Da sitzen also seit 12 Jahren drei harte Nazis im Untergrund, morden sich durch die deutschen Lande, nehmen nicht mal das Geld der Opfer mit und ihre einzige Sorge ist nicht etwa die Angst,- mal gefasst zu werden,-
sondern die Sorge,-
das bloß um Gottes Willen der NPD, der sie nicht mal angehören,-
nichts passiert.... :)) :))

Auf soetwas Weltfremdes kommen höchstens in schlechten amerikanischen Filmen
irgendwelche schlechten Verteidiger.... :knie:

Nanu
14.12.2011, 08:37
Der Österreicher Friedrich Wichtl beklagt in seinen 1919 erschienen Büchern die grenzenlose Einfalt der Deutschen, ihre Unfähigkeit, auch den fehlenden Willen, zur Kenntnis zu nehmen, was die Feindmächte tatsächlich beabsichtigen und ihr Vor-sich-hin-Schnarchen selbst in Zeiten totaler politischer und militäricher Katastrophen.

Das ist jetzt knapp 100 Jahre her. Dazwischen liegen WK1, Versailler Völkermord-Diktat, WK2, Bombenholocaust, Vertreibungsvölkermord, Morgenthauplan, IMT-Lügner- und Betrügertribunal, hunderte Milliarden Wiedergutmachung ohne jede Rechtsgrundlage, Versailler Diktat ohne Krieg, Waffengeschenke an den Feindstaat Israel, singuläre Staatsverbrechen der BRD-Mafia und bevorstehende Enteignung alles öffentlichen und privaten Vermögens.

Sind die Kartoffeln inzwischen klüger geworden? Dieses Volk kann nicht nur nicht reiten, es ist, so scheint es, sogar zu willens- und charakterschwach, für seine physische Existenz einzustehen.

Die wollen es nicht anders. Die sind glücklich, wenn sie von der Bildfläche verschwinden. Seien wir ehrlich, nicht schade drum!

Hervorhebung durch mich.

Dem ist nichts hinzuzufügen. Hoffentlich geht der Abgang schnell über die Bühne.

sibilla
14.12.2011, 09:46
auch in meiner ecke wurde angeblich gemauschelt.

guggsch du:

http://www.esslinger-zeitung.de/lokal/esslingen/esslingen/Artikel827587.cfm

natürlich wird auch der vorfall in winterbach erwähnt, der hier auch mal zur sprache kam.

grüßle s.

Nudelholz
14.12.2011, 09:58
Die Frage: Wem nützt es? führt nicht immer nur in eine Richtung.
Die Morde vom Verfassungschutz angestiftet oder gedeckt, nützen dem Staat für ein NPD Verbot.

Die Morde aus eigenem Antrieb, aber ohne Bekennerschreiben, nützen den Rechtsextemisten im Land, weil die so nicht unter Beschuss der Medien geraten können, die NPD nicht ins Gerede kommt, aber die potentiellen Opfer in Angst versetzt.

welchen Nutzen sollten Rechtsextremisten davon haben?
Aber was bliebe dann als Motiv? Reine Mordlust!
Die hätte man dann aber auch anders vollzogen! Hier bei den "Dönermorden" gab es einen organisatorischen und logistischen roten Faden! Nur wer zog den?

Nudelholz
14.12.2011, 10:05
auch in meiner ecke wurde angeblich gemauschelt.

guggsch du:

http://www.esslinger-zeitung.de/lokal/esslingen/esslingen/Artikel827587.cfm

natürlich wird auch der vorfall in winterbach erwähnt, der hier auch mal zur sprache kam.

grüßle s.

so verbreitet man Angst und Schrecken!


Doch beim Interkulturellen Forum ist man „entsetzt und beunruhigt“, macht dessen Vorsitzender Josef Minarsch-Engisch deutlich.

Meine Daten stehen übrigens auch im Telefonbuch, daher stammen nämlich die Namen und Adressen.

Karl_Murx
14.12.2011, 10:31
Der Österreicher Friedrich Wichtl beklagt in seinen 1919 erschienen Büchern die grenzenlose Einfalt der Deutschen, ihre Unfähigkeit, auch den fehlenden Willen, zur Kenntnis zu nehmen, was die Feindmächte tatsächlich beabsichtigen und ihr Vor-sich-hin-Schnarchen selbst in Zeiten totaler politischer und militäricher Katastrophen.

Das ist jetzt knapp 100 Jahre her. Dazwischen liegen WK1, Versailler Völkermord-Diktat, WK2, Bombenholocaust, Vertreibungsvölkermord, Morgenthauplan, IMT-Lügner- und Betrügertribunal, hunderte Milliarden Wiedergutmachung ohne jede Rechtsgrundlage, Versailler Diktat ohne Krieg, Waffengeschenke an den Feindstaat Israel, singuläre Staatsverbrechen der BRD-Mafia und bevorstehende Enteignung alles öffentlichen und privaten Vermögens.

Sind die Kartoffeln inzwischen klüger geworden? Dieses Volk kann nicht nur nicht reiten, es ist, so scheint es, sogar zu willens- und charakterschwach, für seine physische Existenz einzustehen.

Die wollen es nicht anders. Die sind glücklich, wenn sie von der Bildfläche verschwinden. Seien wir ehrlich, nicht schade drum!


Zum finalen Mitschreiben: Dieses Land ruckt schon seines Mangels an Vitalität wegen nirgendwohin, schon gar nicht nach rechts (auch wenn es den Überbringern solcher Botschaften nach wie vor Honorare zahlt), sondern allenfalls gen ultimo; von diesem rapide vergreisenden, vergangenheitsbesessenen, durchpazifizierten, duldungsstarren, sich nicht mögenden und sich gern hinter anderen versteckenden, keine Kinder haben wollenden, seine kulturellen Restbestände und seine Sprache drangebenden Volk geht keinerlei Gefahr mehr für sonstwen aus – außer für sich selbst.

Michael Klonovsky

P.S.: Diese Tendenz zur Selbstabschaffung ist für mich der Ist-, nicht der Soll-Zustand. Noch scheint es ausreichend Leute in Deutschland zu geben, denen man den Selbsterhaltungstrieb noch nicht abdressiert hat.

Humer
14.12.2011, 10:34
Die Frage: Wem nützt es? führt nicht immer nur in eine Richtung.
Die Morde vom Verfassungschutz angestiftet oder gedeckt, nützen dem Staat für ein NPD Verbot.

Die Morde aus eigenem Antrieb, aber ohne Bekennerschreiben, nützen den Rechtsextemisten im Land, weil die so nicht unter Beschuss der Medien geraten können, die NPD nicht ins Gerede kommt, aber die potentiellen Opfer in Angst versetzt.

Das fett Unterlegte ist aber jetzt an allen verfügbaren Haaren herbeigezogen ??

Ich stelle mir gerade Variante zwei vor :

Da sitzen also seit 12 Jahren drei harte Nazis im Untergrund, morden sich durch die deutschen Lande, nehmen nicht mal das Geld der Opfer mit und ihre einzige Sorge ist nicht etwa die Angst,- mal gefasst zu werden,-
sondern die Sorge,-
das bloß um Gottes Willen der NPD, der sie nicht mal angehören,-
nichts passiert.... :)) :))

Auf soetwas Weltfremdes kommen höchstens in schlechten amerikanischen Filmen
irgendwelche schlechten Verteidiger.... :knie:

Genau das ist passiert, die NPD wird nun hineingezogen. Das ist Realität und keineswegs weltfremd. Darum ist es nicht abwegig anzunehmen, dass das Trio die Absicht der Staatsmacht richtig einschätzte. Weltfremd ist es dagegen anzunehmen, sie müssten einen NPD Mitgliedsausweis haben, um so zu handeln.
Übrigens wird jetzt schon vorgesorgt. Alle zukünftigen Aussagen der Frau Z. werden bereits jetzt sicherheitshalber als gekauft oder erpresst bezeichnet. Mann kann ja nie wissen.... Wir erleben gerade eine Legende in ihrem Entstehungsprozess
Aus Vermutungen werden Sicherheiten.

Praktiker
14.12.2011, 12:30
[QUOTE=Praktiker;5024970][COLOR=teal]

Genau das ist passiert, die NPD wird nun hineingezogen. Das ist Realität und keineswegs weltfremd. Darum ist es nicht abwegig anzunehmen, dass das Trio die Absicht der Staatsmacht richtig einschätzte. Weltfremd ist es dagegen anzunehmen, sie müssten einen NPD Mitgliedsausweis haben, um so zu handeln.
Übrigens wird jetzt schon vorgesorgt. Alle zukünftigen Aussagen der Frau Z. werden bereits jetzt sicherheitshalber als gekauft oder erpresst bezeichnet. Mann kann ja nie wissen.... Wir erleben gerade eine Legende in ihrem Entstehungsprozess
Aus Vermutungen werden Sicherheiten.

Oder aber :
Wir erleben gerade die Entstehung eines VS-Skandals ,-
ausgelöst durch ein - der Kontrolle entglittenes- Mördertrio ,-
dessen Schadtaten der VS im Nachhinein für sich nutzbar machen wollte....

Wer von uns weiss schon etwas mit Sicherheit ???

Sicher ist doch nur ,-
das jede Seite diese Vorfälle von ihrer jeweiligen Position aus betrachtet und kommentiert :)

ursula
14.12.2011, 14:54
Da die Brandruine etwas von Pompeij hat, wohltemperierte Asche die Geheimnisse der Stätte gut umhüllt haben. Der Ossi in mir - als regelmäßiger teilnehmer an fast wöchentlichen Brandschutzübungen - sagt: das schdingt zun himml.

batmai
14.12.2011, 16:39
Ohne Sarrazin, Seehofer und co. hätte es keine Anschläge gegeben.

Anstatt die Verbrechen und Anschläge der Nazis an die Bevölkerung in Deutschland zu verfolgen und nachzugehen haben die Herrschenden in Deutschland Jahrzehntelang Nazi-Gegner verfolgt und kriminalisiert. Der Staat setzt “die Linken” und “Rechten” als “ExtremistInnen” gleic. Durch diese poltische Logik, kann der Staat ganz einfach Linke kriminalisieren. Z.B. wird das “Sprayen einer politischen Parole an eine Wand” oder “Blockieren von Nazis” gleichgesetzt mit Massenmorde und Anschläge von Faschisten an politische Feinde und an die Bevölkerung gleichgesetzt.
Der Staat beweist mit dieser Haltung auf welcher Seite er steht.

In den letzten Jahren ist vermehrt die faschistische Demagogie in die Mitte der Gesellschaft gelangt. Ihre ober Ideologen: Sarrazin und Co. Parteien wie “Die Freiheit” wurden gegründet. Diese neofaschistischen Parteien beweisen in ihrer Theorie und Praxis immer wieder ihre latent faschistoide Haltung. Volksverhetzung und soziale Demagogie stehen auf der Tagesordnung.

http://www.sdaj-muenchen.net/?p=2265 als Quelle.

Also da haben wir es schwarz auf weiß von der Antifa: ohne Sarazzin und Seehofer wäre so etwas nie passiert.

Warum ist man bloß nicht früher darauf gekommen. Jammern die bösen Antifas davon das ihre Truppe doch ständig von Oben herab eins täglich auf die Mütze kriegt und als Märtyrer für die Sache sich als Opfer darstellt und sich gleichgesetzt sehen mit den ständigen Opfern und Massenmorden der Nazis an Migranten und der deutschen Bevölkerung.

Zu lange in das Geschichtsbuch geschaut oder wo kommen plötzlich die aktuellen Mehropfer her?

batmai
14.12.2011, 17:39
Hier trifft NPD-Apfel auf die Killer-Nazis
Worms – Die 250 Neonazis haben sich versammelt, um Hitlers Stellvertreter Rudolf Hess zu huldigen. Sie skandieren rechte Parolen, schwenken Fahnen und Banner.

Dieses Foto entstand bereits im Jahr 1996!

Auf ihrem Marsch durch Worms wurden die Neonazis vom heutigen NPD-Chef Holger Apfel (40) angeführt. Und die jetzt entdeckten Aufnahmen belegen: Um den NPD-Funktionär hatten sich die Killer-Nazis Beate Zschäpe (36) und Uwe Mundlos (†38) geschart!

Dabei hatte Holger Apfel erst vor Kurzem behauptet: Die Nazi- Terroristen hätten „keine Kontakte in die rechte Szene und schon gar nicht zur NPD gehabt“.

DOCH WIE VERBUNDEN WAREN NPD UND KILLER- NAZIS DER ZWICKAUER ZELLE WIRKLICH?

Neben Zschäpe und Mundlos war auch ihr Unterstützer Ralf Wohlleben (36) auf der NPD-Kundgebung. Der spätere NPD-Landesvorstand sitzt zurzeit wegen Beihilfe zu sechs Morden und einem versuchten Mord in Untersuchungshaft.

Was trieb die Zwickauer Zelle 1996 in Worms?

Am 17. August marschierten die Killer-Nazis mit Rechtsradikalen aus ganz Deutschland auf einer unangemeldeten Demonstration durch die westdeutsche Stadt. Anlass für die Versammlung war der neunte Todestag von Rudolf Hess, der in die schlimmsten Verbrechen der Nationalsozialisten verstrickt war.

Die Polizei stoppte den Aufmarsch nach etwa einer Stunde, zahlreiche Neonazis wurden festgenommen. Holger Apfel (damals Bundeschef der NPD-Jugendorganisation JN) wurde als Anführer der Demonstration ein Jahr später vor dem Amtsgericht Worms angeklagt.http://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/hier-trifft-npd-apfel-auf-die-killer-nazis-21554982.bild.html

Auf dem Foto auf der Seite steht Holger Apfel sehr weit weg und Abseits. Von der reißerischen bild wird ja daraus zusammengeschart. Das veröffentlichte Bild ist nichtssagend. Nur weil er 1996 in der Nähe der Zwickauer Zelle gesehen wird und das auf einer Demo, kann ja auch bedeuten das er sie gar nicht kannte: Sie ebenfalls nur dort waren, ohne jegliche Verbindungen zur JN.

Hier wird wieder etwas kosntruiert um ein NPD Verbot durchzubekommen , indem man eben mal Fotos rauskrammt und dann das Spiel: wie erfinde ich mal eben schnell ein Märchen damit NPD und die Zwickauer Zelle zusammenarbeiten.

kotzfisch
14.12.2011, 17:43
Abgesehen davon, dass der Strangersteller offenbar eine ausgezeichnete Rechtschrift beherrscht, verwendet er allerdings lediglich Phrasen und Vermutungen, statt hart formulierter Zweifel. Insofern eine glatte Fünf.
G Ä H N !

Menetekel
14.12.2011, 17:44
Da sind wohl VIELE im Land, welchen dieses "Theater" gewaltig stinkt.
Bei jeder neuen Meldung zu diesem "Problem!", stehen Fragen im "Raum", welche sich nicht beantworten lassen für mich.

Aber die Politik lies und läßt sich auch in unserer Zeit, die notwendigen Wege einfallen, um ihre Ziele damit zu erreichen oder durchzusetzen.
Glaubwürdigkeit ist dabei nicht gefragt.

KaRol
14.12.2011, 17:50
Oh, ein Neuer.....

Oh, nicht Neues zum Thema....

Oh, Nazisprech.....

Zitat:

....im Gleichschaltungsmodus des vom Systems bestellten Verdummungsjournalismus´:


Oh, keine eigene Meinung, wer´s denn war - und warum....

Oh, schon wieder zuviel Zeit für Verschwurbelungstheorien verbraten....


KaRol

Xarrion
14.12.2011, 17:56
Oh, ein Verschröriker. Sowas fehlte in diesem Forum aber wirklich!

In der Tat.
Selbstverliebte, sich für allwissend haltende Journalisten gibt es hier ja schon. :2faces:

Edmund
14.12.2011, 18:32
Ohne Zschäpe geht es nicht

Warum die Vorwürfe gegen die Neonazi-Gruppe wackeln

http://www.sueddeutsche.de/C5A38J/368882/Ohne-Zschaepe-geht-es-nicht.html

romeo1
14.12.2011, 19:12
Ohne Zschäpe geht es nicht

Warum die Vorwürfe gegen die Neonazi-Gruppe wackeln

http://www.sueddeutsche.de/C5A38J/368882/Ohne-Zschaepe-geht-es-nicht.html

Da wird die Propagandameute wohl in Kürze ein massiv Problem haben. Sebnitz läßt grüßen. Bin schon gespannt darauf, wie die nächste Nazisau heißen wird, die durchs Dorf gejagd wird.

Sprecher
14.12.2011, 20:41
Für Dich reicht nur ein Teil aus dem Puzzle. Warum haben rechtsextreme Terroristen legale falsche Papiere? Schon vergessen?

Und warum sind die hunderte Kilometer durchs Land gefahren um ein paar Dönerbudenbetreiber umzunieten? Als ob es die nicht überall zuhauf gäbe, sogar in Zwickau und Umgebung.

Sprecher
14.12.2011, 20:49
Genau das ist passiert, die NPD wird nun hineingezogen. Das ist Realität und keineswegs weltfremd. Darum ist es nicht abwegig anzunehmen, dass das Trio die Absicht der Staatsmacht richtig einschätzte. Weltfremd ist es dagegen anzunehmen, sie müssten einen NPD Mitgliedsausweis haben, um so zu handeln.
.

Weltfremd ist es zu glauben die hätten "Bekennervideos" mit Deutschlandkarte in den 1990er Grenzen produziert und Zschäpe habe diese bevor sie "Beweise vernichten "wollte erstmal im ganzen Land rumgeschickt.
Aber Leuten wie dir passt die Räuberpistole einfach zu gut in den ideologischen Kram, da sieht eben gerne über noch soviele Widerprüchllichkeiten und Absurditäten hinweg.

Katranka
14.12.2011, 20:52
Weltfremd ist es zu glauben die hätten "Bekennervideos" mit Deutschlandkarte in den 1990er Grenzen produziert und Zschäpe habe diese bevor sie "Beweise vernichten "wollte erstmal im ganzen Land rumgeschickt.

Vor allem, wenn das Video erst Jahre nach dem letzten (angeblichen) Mord in einer heruntergebrannten Ruine auftaucht und alles andere als ein Bekennervideo ist. Keine Hinweise auf die Täter, keine Bekenntnisse, keine Hinweise auf die angeblich verübten Taten - schlicht und einfach: nichts. Bekennervideos sehen anders aus. Kein Wunder, denn Terrorgruppierungen sehen gemeinhin ebenfalls anders aus. Jede ernstzunehmende Terroristenvereinigung, die etwas auf sich hält, würde doch jeden auslachen, der den "NSU" als solche bezeichnet.

Sprecher
14.12.2011, 20:53
Ohne Zschäpe geht es nicht

Warum die Vorwürfe gegen die Neonazi-Gruppe wackeln

http://www.sueddeutsche.de/C5A38J/368882/Ohne-Zschaepe-geht-es-nicht.html

Ach wie praktisch daß man zufällig gerade jetzt nun doch auf der verbrannten Festplatte weitere Bekenner-Videos auf denen die Täter ausdrücklich "unsere Taten sprechen für sich" äußern gefunden hat. :))

Rumburak
14.12.2011, 21:05
Und warum sind die hunderte Kilometer durchs Land gefahren um ein paar Dönerbudenbetreiber umzunieten? Als ob es die nicht überall zuhauf gäbe, sogar in Zwickau und Umgebung.

Tja. Da hätte ich sogar mehr in meiner Kleinstadt gefunden.

Erik der Rote
14.12.2011, 21:15
Ohne Zschäpe geht es nicht

Warum die Vorwürfe gegen die Neonazi-Gruppe wackeln

http://www.sueddeutsche.de/C5A38J/368882/Ohne-Zschaepe-geht-es-nicht.html

die Zschaepe gehört ja zum VS wie Mundstul und Co. vielleicht sind sie sogar wie die brisanten Dokumente nahelegen geworbene CIA Leute !

Fakt ist das Zschaepe frei kommen muss - um sie "verschwinden bzw. verunglücken "zu lassen, je nachdem wie sie in die Sicherheitsorgane verstrickt ist!
möglich wäre das ein schwer alkoholabhängiger Skinhead sie nach der Freilassung wahrscheinlich in ihrer Wohnung als Rache für die "toten Kameraden" erschlägt und dann von der Brücke springt etc. oder ein anderer Unfall oder sie verschwindet mit neuer Identität ganz von der Bildfläche ! Fakt ist sie werden ihr Mädel nicht im Knast lassen !!

zumindest sind sie untere Lichter die geworben worden sind und für Aktionen schnell mal komplett geopfert werden ! wahrscheinlich genossen sie nicht umsonst jahrelang Schutz durch die Sicherheitsorgane des "Westens" ! man kann nur hoffen das der VS Mitarbeiter und der CIA Agent die beim Polizistenmord dabei waren vor ein parlamentarischen Untersuchungsausschuss kommen um endlich aussagen zu müssen !

Filofax
14.12.2011, 21:23
@Sprecher:

Natürlich ist das für m i c h nachvollziehbar:

- Tatsache ist, dass die Zschäpe die Wohnung abgefackelt hat; schließlich brachte sie ihre geliebten Katzen in Sicherheit, als es bereits aus dem Haus qualmte....
- weshalb also sollte sie die Hütte abrennen wollen - wenn nicht um Beweise zu beseitigen?

ja und?
Interessanterweise sind ja gerade die Beweise an denen sich dieser Staat mit seinen Politvasallen und Medienhuren so aufgeilt ja wie durch ein Wunder erhalten geblieben und zur "zusätzlichen Sicherheit" von Zschäpe noch einmal an die örtliche Antifa und das Mauermörderbüro verschickt worden.
Hat sie vielleicht ganz andere "Beweise" vernichten wollen?
Immerhin war sie (mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit) Zuträgerin des Verfassungsschutzes...


- das Trio hat im engsten Kreise mit den Taten geprahlt und dafür Unterstützung erhalten. Ist es dann sooo unlogisch, dass man nach der Entdeckung seine Taten auch einem großen Publikum mitteilen möchte?


Woher weisst Du das jetzt schon wieder?
Zur Ergreifung der Dönermörder waren 300 000 Euro Belohnung ausgesetzt, Klar arbeitslose "Neonazis" die "Mitwisser" sein sollen sind Idealisten, die verzichten gerne auf die 300 000 Euro. Waren für die "Terrorhelfer" die momentan wegen Lapalien in U-Haft sitzen diese 300 000 Euro nur "Peanuts"?


Offenbar sollte jeder wissen, dass es bei den Ultra-Rechten Leute gibt, die nicht nur reden - sondern auch handeln - und koste es sie das Leben.

Für mich logisch; andere dürfen das gerne anders sehen....


Wo haben denn die "Terrornazis" denn geredet? ?(?(?(

Terroristen wollen Terror verbreiten und ihre kranken Ansichten in der BLÖD - Zeitung lesen.
Wenn man "heimlich" Terror macht ist das irgendwie unpraktisch, oder?
Ist ein Widerspruch in sich: Entweder ich bin Terrorist und mach Terror oder ich bin eben kein Terrorist und töte aus anderen Gründen.
Terrorist leitet sich ab vom lat. "terrere" - (jmd.) "erschrecken" oder auch "Schrecken verbreiten"
Wen aber haben die (vermeintlichen) Nazikiller denn nun erschreck die ganzen Jahre ?


Das ist ja gerade das "Besondere" an der "Zwickauer Terrorzelle":
Das sind die ersten und einzigen "Terroristen" der Welt, die alles tun um möglicht keinen "Terror" zu verursachen. :eek::eek::eek:

Humer
14.12.2011, 21:32
Weltfremd ist es zu glauben die hätten "Bekennervideos" mit Deutschlandkarte in den 1990er Grenzen produziert und Zschäpe habe diese bevor sie "Beweise vernichten "wollte erstmal im ganzen Land rumgeschickt.
Aber Leuten wie dir passt die Räuberpistole einfach zu gut in den ideologischen Kram, da sieht eben gerne über noch soviele Widerprüchllichkeiten und Absurditäten hinweg.

Im Gegensatz zu dir, kenne ich die genauen Zusammenhänge nicht. Ich halte es nur für möglich, dass rechte Extremisten zu Morden fähig sind. Hass wird ja nun wahrlich genug gepredigt. Für abschließende Bewertungen ist es zu früh. Die Rolle des VS ist jedenfalls peinlich, da gibt es schon jetzt nichts dran zu rütteln.

kotzfisch
14.12.2011, 22:09
Richtig- wir wissen nichts.Dabei wirds auch bleiben.

Rumburak
14.12.2011, 22:15
[QUOTE=Praktiker;5024970][COLOR=teal]

Genau das ist passiert, die NPD wird nun hineingezogen. Das ist Realität und keineswegs weltfremd. Darum ist es nicht abwegig anzunehmen, dass das Trio die Absicht der Staatsmacht richtig einschätzte. Weltfremd ist es dagegen anzunehmen, sie müssten einen NPD Mitgliedsausweis haben, um so zu handeln.
Übrigens wird jetzt schon vorgesorgt. Alle zukünftigen Aussagen der Frau Z. werden bereits jetzt sicherheitshalber als gekauft oder erpresst bezeichnet. Mann kann ja nie wissen.... Wir erleben gerade eine Legende in ihrem Entstehungsprozess
Aus Vermutungen werden Sicherheiten.

Hatten sie nicht, aber falsche Ausweise, die von BRD Behörden ausgestellt wurden. Warum? Bist du blind?

Case
15.12.2011, 00:30
Jetzt kommt die tollste Lachplatte:
"Das Motiv für den Mordanschlag der Neonazi-Terrorgruppe NSU auf zwei Polizisten in Heilbronn im Jahr 2007 wird offenbar immer klarer. Die beiden Beamten seien zu Opfern geworden, weil sie 'als Repräsentanten der wehrhaften Demokratie' für die Verteidigung der Grundwerte eingestanden hätten, sagte Generalbundesanwalt Harald Range am Mittwoch in Karlsruhe. Im April 2007 wurde die Polizisten Michele Kiesewetter mutmaßlich von NSU-Terroristen erschossen. Ihr Kollege wurde schwer verletzt" verbreitet T-Online (http://nachrichten.t-online.de/ermittler-vermuten-motiv-fuer-mord-an-kiesewetter-in-ihrem-beruf/id_52382242/index?news).
Na sowas.
Dümmer geht's nimmer.
Die fahren wohl von Zwickau 300 km, um in Heilbronn die beiden ihnen als die "Repräsentanten der wehrhaften Demokratie" zu Ohren gekommenen zwei Polizisten aufzusuchen?
Für wie blöde hält man uns eigentlich?

Gawen
15.12.2011, 00:36
Die beiden Beamten seien zu Opfern geworden, weil sie 'als Repräsentanten der wehrhaften Demokratie' für die Verteidigung der Grundwerte eingestanden hätten, sagte Generalbundesanwalt Harald Range am Mittwoch in Karlsruhe.

Und dafür mußten die mit einem gemieteten Wohnmobil bis Heilbronn fahren? Da hätte doch ein Fussmarsch zum nächsten Revier gelangt! :D

Eridani
15.12.2011, 07:47
Und warum sind die hunderte Kilometer durchs Land gefahren um ein paar Dönerbudenbetreiber umzunieten? Als ob es die nicht überall Zuhauf gäbe, sogar in Zwickau und Umgebung.

Jeder Kleinganove lernt schon beim Gangster 1 x 1, dass Stehlen in der eigenen Umgebung ein tabu ist.
(Sprichwort: "Der Schäferhund reisst nie in der eigenen Herde")

Schon deshalb, würde ein Taschendieb aus einer Kleinstadt, nie im Ort stehlen, ein Killer möglichst weit von zu Hause morden und ein Assi möglichst nicht in seiner eigenen Stamm-Kaufhalle klauen.

E:

sibilla
15.12.2011, 10:51
gestern abend kamen diese "döner morde" in xy.

ich wollte jetzt den beitrag einstellen: fehler - steht nicht zur verfügung, aber die ganzen anderen beiträge sind da.

ein schuft, der schlechtes denkt, gell?

grüßle s.

Sprecher
15.12.2011, 18:25
Jeder Kleinganove lernt schon beim Gangster 1 x 1, dass Stehlen in der eigenen Umgebung ein tabu ist.
(Sprichwort: "Der Schäferhund reisst nie in der eigenen Herde")

Schon deshalb, würde ein Taschendieb aus einer Kleinstadt, nie im Ort stehlen, ein Killer möglichst weit von zu Hause morden und ein Assi möglichst nicht in seiner eigenen Stamm-Kaufhalle klauen.

E:

Die Banküberfälle haben sie komischerweise aber alle in Zwickau und Umgebung begangen.

D-Moll
15.12.2011, 19:03
Ja, vor allem mit Bauschuß durch Gewehr, ....wirklich sehr fachgerechter Selbstmord für einen professionellen Serienkiller.

Ich tippe eindeutig auf Mord der Rechtsradikalen durch die Polizeikräfte.
Ist doch einfacher sich dann die Geschichte zusammenzupuzzeln.

Praktiker
15.12.2011, 19:07
Die Banküberfälle haben sie komischerweise aber alle in Zwickau und Umgebung begangen.

Vielleicht wussten die nicht,-
daß sie erbeutetes Westgeld auch im Osten benutzen können.. http://666kb.com/i/bzjhhi77uglopmbts.gif


Ja ja ,- ist ja gut,- das war ein Witz ! :))

Apart
15.12.2011, 19:23
Ich tippe eindeutig auf Mord der Rechtsradikalen durch die Polizeikräfte.
Ist doch einfacher sich dann die Geschichte zusammenzupuzzeln.


Ich tippe auf Mord der Kriminellen durch Verfassungsschutz Typen.

Bellerophon
15.12.2011, 19:25
Ist aber ganz einfach, wenn man den exakten Todeszeitpunkt der beiden UWEs genau festlegt.
Irgendein aufrichtiger Deutscher Arzt wird doch zu finden sein, der solche Schweinereien öffentlich bekannt gäbe.

Wie den Balllistiker der uns mal aufklärt, wie den nun diese Tatwaffe genau identifiziert wurde.

Ich bin auch mal gespannt auf die Verhandlung - gegen wen? - Beate? - so in fünf Jahren, unter ferner liefen.

"Aufgrund der, wegen den "Bekenner-DVDs" - offenkundigen Täterschaft der braunen Terrorzelle, wurde auf eine Einbringung als Beweismittel/ genaue Untersuchung der Tatwaffe verzichtet. Beate Z. wurde zu fünf Jahren Haft wegen Beihilfe... die anderen wurden zu jeweils sieben Jahren..."

Praktiker
15.12.2011, 19:25
Ich tippe eindeutig auf Mord der Rechtsradikalen durch die Polizeikräfte.
Ist doch einfacher sich dann die Geschichte zusammenzupuzzeln.


Ich tippe auf Mord der Kriminellen durch Verfassungsschutz Typen.

Ich mag garnicht tippen :)
ich denke lieber über gewisse zeitliche Zusammenhänge
und politischen Aktionismus nach....

Bellerophon
15.12.2011, 19:37
Die Morde aus eigenem Antrieb, aber ohne Bekennerschreiben, nützen den Rechtsextemisten im Land, weil die so nicht unter Beschuss der Medien geraten können, die NPD nicht ins Gerede kommt, aber die potentiellen Opfer in Angst versetzt.

Die "Migranten" die Angst vor den Dönermördern hatten?

Acht Morden in sechs Jahren verteilt über ganz Dummschland?

Oh Gott Junge.....

Wenn zwei Typen in sechs Jahren 20 Ziele in U-Bahnen ausschalten - ohne Bekennerschreiben - dann womöglich, vielleicht, meinetwegen.... dann wär das so in etwa ein kleiner Teil des Terrors, den Otto-Normal-Opfer alltäglich erlebt....

Don
15.12.2011, 19:41
Die "Migranten" die Angst vor den Dönermördern hatten?

Acht Morden in sechs Jahren verteilt über ganz Dummschland?

Oh Gott Junge.....

Hatten sie schon. Seither kommen keine finanziellen Unregelmäßigkeiten mehr vor.

Bellerophon
15.12.2011, 19:56
.

"Aufgrund der, wegen den "Bekenner-DVDs" - offenkundigen Täterschaft der braunen Terrorzelle, wurde auf eine Einbringung als Beweismittel/ genaue Untersuchung der Tatwaffe verzichtet. Beate Z. wurde zu fünf Jahren Haft wegen Beihilfe... die anderen wurden zu jeweils sieben Jahren..."


Sorry, übertrieben:

Beate wegen Brandstiftung - je nach der Staatsräson für 3 jahre auf Bewährung - oder fünf Ganz.

Und das wars.

Bellerophon
15.12.2011, 20:01
Jeder Kleinganove lernt schon beim Gangster 1 x 1, dass Stehlen in der eigenen Umgebung ein tabu ist.
(Sprichwort: "Der Schäferhund reisst nie in der eigenen Herde")

Schon deshalb, würde ein Taschendieb aus einer Kleinstadt, nie im Ort stehlen, ein Killer möglichst weit von zu Hause morden und ein Assi möglichst nicht in seiner eigenen Stamm-Kaufhalle klauen.

E:

Das ist jetzt so verallgemeinert ein wenig seeeeehr weltabgewand...

Gangster kontrollieren in der Regel erstmal das direkte Umfeld.

Kleinganoven stehlen gerne im Umfeld.

Und "Killer" ist so ein schwammiger Begriff.

Die grundlegende Frage ist:

Wurde - und wenn wie, wurde die Waffe identifiziert?

Darauf baut alles auf.

Innerhalb einer Woche wurde das ja von der Staatsanwaltschaft festgestellt.

Einen Tag, nachdem sie bekannt machten, dass dort "Waffen" gefunden wurden.

Bellerophon
15.12.2011, 20:19
Wo wurde die Tatwaffe gefunden?

Im Haus?

Im Wohnwagen?

Wo die sich mit Langwaffen erschossen, in den Bauch, wie Samurai.

Dann löscht die Feuerwehr.

Dann buddelt die Spusi in der Asche.

Finden die Waffen, schicken sie ins Labor und die - wie? - finden raus das es die Waffe der Dönermorde ist.

Die ein angeklagter Südländer vordem, aus der Schweiz beschaffen wollte - für Strafverschonung, wie Spiegel berichtete.

Der Spiegel berichtete auch, dass während der Verhandlung ein Mann dabei saß, und Notizen machte, welchen der Angeklagte als ihm bekannten Mitarbeiter des VS bezeichnete, der Mann, vom Richter angesprochen, verließ darauf den Saal....

Ist wie bei "The Wire"....

http://www.youtube.com/watch?v=I6wPUKbcjJ0&feature=related

Karl_Murx
15.12.2011, 20:33
vorallem die Dokumente zum Polizistenmord durch den CIA werden in MAssenmedien auch nicht mehr behandelt

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13744140/US-Agenten-sollen-Polizistenmord-beobachtet-haben.html
http://juergenelsaesser.wordpress.com/2011/12/01/heilbronner-mord-nsu-von-der-cia-gefakt-oder-gefuhrt/

Die Nachrichten seit gestern bestätigen alle düsteren Mutmaßungen auf diesem Blog. STERN hat einen Bericht des US-Geheimdienstes DIA aufgetrieben, in dem DIA-Agenten den Mord an der Polizistin Michelle Kiesewetter in Heilbronn 2007 beschreiben. Demnach haben zwei amerikanische Geheimdienstler und zwei Beamte des Landesamtes für Verfassungsschutz Baden-Württemberg oder Bayern am 25. April 2007 in Heilbronn zwei Personen („Contacts“) observiert: den Deutsch-Türken Mevlüt K. und einen nicht identifizierten Verdächtigen. Letzterer soll zum Zeitpunkt der Beschattung bei der Santander-Bank in Heilbronn 2,3 Millionen Euro eingezahlt und sich dann in Richtung Theresienwiese bewegt haben. Um 13.50 Uhr endete nach dieser Darstellung die Observierung durch die Amerikaner und ihre deutschen Kollegen, zitiert das Blatt aus dem DIA-Protokoll. Es kam angeblich zu einem Vorfall mit Schusswaffen. Wörtlich heißt es: „Observation endet aufgrund einer Schießerei, in die ein BW OPS Beamter mit Rechtsextremisten und eine reguläre Polizeistreife vor Ort verwickelt waren.“Das war der Mord an Kiesewetter.


Ich würde mich eher auf die andere Textstelle im Artikel konzentrieren:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13744140/US-Agenten-sollen-Polizistenmord-beobachtet-haben.html



DNA-Spur von Unterstützer der Sauerland-Zelle im Polizeiwagen

Damit würde sich ein ungeheuerlicher Verdacht aufdrängen: Waren amerikanische Geheimdienst in den Mord an der Polizistin verwickelt? Hatte die junge Beamtin Michèle Kiesewetter mit ihrem Kollegen, der schwer verletzt überlebt hatte und sich an die Tat nicht mehr erinnern kann, eine geheimdienstliche Aktion gestört? Wollte man den Zwickauer Rechtsextremen den Mord in die Schuhe schieben??

Das würde sich doch anbieten. Die Beziehungen zwischen deutschen und amerikanischen Diensten sind doch so schlecht nicht. Da kann man sich doch den einen oder anderen Tip geben, z.B., was für Leute gerade unterwegs sind, die sich für eine solche Persiflage eignen. Wer glaubt schon einem Naziteam bzw. wer ist denn an der genaueren Hinterfragung der Umstände interessiert, wenn es sich um den Gottseibeiuns +++ rechtextrem handelt?


--------------------------------------------------------------------------------



Innenausschuss beschäftigt sich mit Neonazi-Mordserie.

Die erste Parallele zwischen dem Mord an der Polizistin und der Sauerland-Zelle war eine DNA-Spur, die sowohl am Tatort der erschossenen Polizistin als auch in einem Auto gefunden worden war, in dem ein Unterstützer der Sauerland-Zelle gesessen hatte. Es handelte sich um den Somalier Ahmed H., der mit dem ehemaligen Geheimdienstinformanten Mevlüt K. gut bekannt war.

Ahmed H. soll in die Beschaffung der Zünder für die Sprengsätze, die die Sauerland-Zelle herstellen wollte, eingebunden gewesen sein. Das Landgericht Frankenthal verurteilte den Somalier im Februar 2009 zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe, weil er an der Ermordung von drei georgischen Autohändlern im Januar 2008 im südhessischen Heppenheim beteiligt gewesen sein soll.

Die DNA-Spur war an der Innenseite der Windschutzscheibe des Autos gesichert worden, mit dem die Leichen der Georgier weggebracht worden waren. Das Auto, ein weißer Ford Escort Kombi, gehörte zur Tatzeit dem Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz. Das hatte den Wagen seinem V-Mann Talib O. überlassen, der als Haupttäter bei dem Dreifachmord gilt und ebenfalls zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden war.


Entdeckung stellt "Phantom"-Aufklärung infrage

Diese brisante Verbindung zwischen der Sauerland-Zelle und der ermordeten Polizistin schien aber bereits im Frühjahr 2009 erkaltet, als mitgeteilt wurde, dass die DNA-Spur angeblich gar keine gewesen sei. Die Suche nach der unbekannten Frau, von der die DNA stammte und die als „Phantom“ in die Kriminalgeschichte eingegangen ist, entwickelte sich zu einer Politposse.

Denn die Wattestäbchen, mit der die DNA-Spuren genommen worden waren, sollen von einer Mitarbeiterin der Verpackungsfirma der Wattestäbchen verunreinigt worden war. Die Geschichte mit dem „Phantom“ war demnach Unsinn. Oder gibt es in diesem Fall auch Desinformation?

Aber feste. Zu dieser Ente mit den kontaminierten Wattestäbchen hat meiner Ansicht nach kotzfisch hinreichend Stellung genommen. Für jeden, der auch nur einigermaßen logisch denkt, ist diese Story derart haarsträubend und plump, daß man nicht glaubt, irgendjemand könnte sie schlucken. Das kann offenbar nur mit einem entsprechenden Interesse der Behörden und einer gesteuerten Presse funktionieren. Diese Wattestäbchen müssen steril und DNA-frei sein, also vorher systematisch dekontaminiert und sterilisiert, um sie korrekt anwenden zu können. Ebenso gut bzw. ebenso glaubwürdig könnte jemand behaupten, Menschen hätten sich Infektionen zugezogen, weil die benutzten Mullverbände verunreinigt gewesen wären. Das sind sie aber nicht, sondern sie müssen beim Verkauf steril hergestellt und verpackt sein. Das gleiche muß dann notwendigerweise auch auf die Wattestäbchen zutreffen, um so mehr, als daß sie hier bei forensischen Untersuchungen angewendet werden.


Denn, wenn das Protokoll der DIA wirklich echt sein sollte, dann hätten womöglich Geheimdienste ihre Hände im Spiel gehabt. Und dann müsste alles hinterfragt werden. Zum Beispiel die immer noch ungeklärte Rolle des US-Geheimdienstes CIA im Fall der Sauerland-Zelle. Von ihr kam der Hinweis auf die Verdächtigen, von ihr wurde - zumindest zeitweilig – der Zünderbeschaffer Mevlüt K. geführt.


Angeblicher Zeuge Mevlüt K. noch immer auf freiem Fuß

Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe brauchte auffallend lange, ehe sie im Sommer 2009 einen internationalen Haftbefehl gegen den Deutsch-Türken ausstellte. Doch dieser hält sich nach Informationen dieser Zeitung noch immer unbehelligt in der Türkei auf. Er soll sich dem Schutz von Geheimdiensten sicher sein. Zudem soll sein Schwiegervater ein hochrangiger Polizeibeamter in Istanbul sein.

Mevlüt K., Kampfname „Abu Obeida“ war 2002 in Ankara als mutmaßlicher Kurier für das Terrornetzwerk al-Qaida festgenommen worden. Er kam aber nach kurzer Zeit wieder frei, weil er sich nach Angaben von deutschen Sicherheitsexperten sowohl mit dem amerikanischen als auch mit dem türkischen Geheimdienst MIT verbunden hatte.?

Es ist im Spiegel, im Stern, im Merkur und in vielen anderen Zeitschriften vor der Aufdeckung dieser "rechtsextremen Terrorzelle" des langen und des breiten über die Verbindungen der Dönermordserie zum "tiefen türkischen Staat", also der mit staatlichen Stellen verquickten Kreisen wie der türkischen Nationalistenorganisation Graue Wölfe und der türkischen Mafia, berichtet worden. Links zu entsprechenden Artikeln wurden hier zuhauf gepostet. Auch sprechen die Handschrift der Morde an den türkischen (und einem griechischen) Kleinsgewerbetreibenden wie auch an der deutschen Polizistin in Heilbronn für professionelle Killer, also Leute, die dieses Geschäft entweder gewohnt sind oder die dafür trainiert wurden. Bis auf einen (oder zwei) der Dönermorde wurden sie alle auf dieselbe Art, nämlich am hellichten Tag, durch dieselbe Waffe, durch einen Schuß ins Gesicht und unter Benutzung eines übergestreiften Plastikbeutel zum Auffangen der Patronenhülse begangen. Auch der Polizistenmord in Heilbronn deut auf hochprofessionelle Täter hin, denn es verkörpert ein großes Risiko, bei Tage und unter Anwesenheit vieler potentieller Zeugen einen derartigen Anschlag auf zwei Polizisten zu verüben. Nach dem, was man weiß, gab es keinerlei Anzeichen von Gegenwehr der beiden Beamten. D.h.: Entweder sind die beiden komplett überrascht worden, und das mindestens durch zwei Täter (geschossen wurde meines Wissens von beiden Seiten, und es gab zwei Tatwaffen, einmal die russische Tokarev und dann eine andere Waffe ebenfalls osteuropäischer Bauart). Oder aber die Beamten hatten keinen Grund, in den Tätern eine Bedrohung zu sehen. Letzteres eher weniger wahrscheinlich, denn das setzt eine Beteiligung der beiden oder deren Vorgesetzten in diese Tat voraus.


Sollten die Angaben aus dem DIA-Papier zutreffen, dann hatte sich jener Mevlüt K. ausgerechnet am Tattag in Heilbronn aufgehalten. Dies ist fraglich, denn nach Erkenntnissen der Ermittler hielt er sich noch am 21. April 2007 in der Türkei auf.

Das mag im Zeitalter der Postkutschen ein Argument gewesen sein. Im Zeitalter der Flugzeuge sollte es innerhalb dieser vier Tage mühelos nach Heilbronn zu schaffen sein.


Um 13.50 Uhr endete nach dieser Darstellung die Observierung durch die Amerikaner und ihre deutschen Kollegen, zitiert das Blatt aus dem DIA-Protokoll. Es kam angeblich zu einem Vorfall mit Schusswaffen. Wörtlich heißt es „Observation endet aufgrund einer Schießerei, in die ein BW OPS Beamter mit Rechtsextremisten und eine reguläre Polizeistreife vor Ort verwickelt waren“. Bei der regulären Polizeistreife soll es sich um die Polizistin Michèle Kiesewetter und ihren Kollegen Martin A. gehandelt haben.

Woher aber wussten US-Geheimdienstler bereits so kurz nach der Tat, dass Neonazis für den Mord an Kiesewetter verantwortlich sind?

Hier der Kasus knacktus schlechthin.

Entweder handelt es sich um einen nachträglichen Fake. Bei diesen "Ermittlungen" bzw. der gegenwärtigen Kampagne scheint im Moment vieles möglich. Aber ich hatte es früher bereits erwähnt: Die Täterschaft für die Dönermorde scheint durch die früheren Ermittlungen sowohl der deutschen als auch der türkischen Behörden eindeutig und detailliert genug belegt. Im Grund bräuchte die Staatsanwaltschaft lediglich die Untersuchungsergebnisse der türkischen Kriminalbehörden nachzuschlagen und hätte Beweise genug; daß und warum das bislang nicht geschehen ist und weiterhin nicht geschieht, braucht man wohl nicht lange mehr zu debattieren.

Es ist aber die Verbindung des Polizistenmordes zu dem Zwickauer Trio, was bisher das eigentlich Mysteriöse darstellt. Wieso kommt man gerade auf die beiden Figuren aus der rechten Szene, Böhnhardt und Mundlos, die von der V-Frau Zschäpe überwacht wurden, und wieso mußten die beiden getötet werden? Die Selbstmordvariante wird nicht einmal von den hiesigen Medien akzeptiert; in der Frankfurter Rundschau, einem bestimmt nicht rechtslastigen Medium, wurde das kritisch hinterfragt:

http://www.fr-online.de/politik/rechter-terror-ein-viel-zu-klares-bild,1472596,11147604,view,asFitMl.html

Man übergeht das bei der gegenwärtigen Kampagne gegen Rechts im Moment ganz einfach und behauptet nur noch. Wieso wurden also gerade die beiden, die lediglich für die Banküberfälle verantwortlich zeichnen, die nach dem, was darüber berichtet wurden, rel. amateurhaft verübt wurden, dafür ausersehen, die Urheberschaft der Dönermorde zu übernehmen?

Hier kommt der gute Jürgen Elsässer ins Spiel, dessen Blog leider die Gewohnheit hat, durchaus auch vieles Spekulative zu bringen. Bei diesen Ausführungen allerdings kann man ihm zustimmen:

http://juergenelsaesser.wordpress.com/2011/12/01/heilbronner-mord-nsu-von-der-cia-gefakt-oder-gefuhrt/


Wichtigste Frage: Woher wussten die DIA-Leute damals schon, dass die zwei tatverdächtigen „Zwickauer“ Rechtsextreme sind?? Die deutschen Behörden wissen das nämlich angeblich erst seit dem Fund der Heilbronner Tatwaffe Mitte November 2011 in der abgebrannten Zwickauer Wohnung.

Die nächste Frage: Der von der DIA beobachtete Mevlüt K. war seinerseits ein Vertrauensmann der CIA, der für die islamistische Sauerland-Gruppe die Zünder für Sprengstoffanschläge besorgt hatte (aus der Türkei und dem Kosovo). Was macht ein CIA-Mann „zufällig“ am Tatort eines angeblichen NSU-Mordes?

Bis hierhin eine Bestätigung meiner bisherigen Ausführungen. Aber jetzt:


In den deutschen Medien wird eine Ablenkungsdiskussion geführt: Warum die an der DIA-Observation beteiligten deutschen Verfassungsschützer nicht eingegriffen hätten, als die Polizistin erschossen wurde. Schon werfen sich die LfV Bayern und BaWü in Pose und behaupten, von ihren Beamten sei gar niemand an der Observation beteiligt gewesen. Das kann gut sein! Die Yankees haben sich vermutlich (ehemalige?) deutsche Agenten ausgeliehen oder von den LfVs abgekauft, die als Teil einer Gladio-Zelle außerhalb der deutschen Befehlsstrukturen operierten! Ein typisches Gladio-Vorgehen, ähnelt der Entführung eines islamischen Predigers aus Milano im Jahr 2004.

Fest steht, daß es außergesetzliche bzw. informelle Kontakte und Aktivitäten vor allem der amerikanischen, aber nicht nur dieser Dienste hier in Deutschland gibt (auch zum Mossad bestehen sehr gute Beziehungen). Wenn also diese Kontakte genutzt worden sein sollten, um falsche Spuren hinsichtlich der Urheberschaft der Dönermorde, vor allem aber der Täter beim Polizistenmord in Heilbronn zu legen, erklärt dies das einhellige Beharren von eigentlich fachlich versierten und erfahrenen Mitarbeitern der inländischen Geheimdienste auf der Variante der NSU-Täterschaft. Dann wären Böhnhardt und Mundlos die Bauernopfer in diesem Spiel gewesen, und dann erklärt sich auch, warum sie erschossen wurden. Das Ausstreuen der vielen Beweise wie der Handschellen, der Dienstwaffen und das Pfefferspray der Beamten am Tatort, die wie drapiert angeordnet waren, daneben die Banderolen der Geldscheine aus dem Bankraub, die ebenso wie der feuerbeständige Datenstick den Brand im Wohnmobil wunderbarerweise so überstanden haben, daß man sie als Beweis für die Täterschaft benutzen kann, woran die vor Ort befindlichen Feuerwehrleute sehr zeitig ihre Zweifel äußerten, deuten dann allerdings auf eine höhere kriminelle Energie hin.

Zeugen haben in Eisenach einen dritten Mann vom Tatort wegrennen sehen. Zschäpe, die evtl. als Täterin in Frage käme, war in Zwickau und viel zu weit weg; es gibt keine Eisenbahnverbindung, in der man es in der Zeit vom Inbrandsetzen des Wohnwagens 11.30 Uhr rechtzeitig bis 15.00 Uhr von Eisenach nach Zwickau hätte schaffen können, und das Vorhandensein eines weiteren PKW konnte man nicht feststellen. Es ist per Ferndiagnose sicherlich schwierig, etwas über die Psychologie von Leuten auszusagen; aber den eiskalten Mord an ihren beiden "Trio"-Gefährten inklusive des Versuches, alle Spuren zu vernichten, traut man ihr schwerlich zu, ebensowenig wie den Umstand, daß Böhnhardt und Mundlos jahrelang kreuz und quer durch Deutschland touren und dabei unerkannt und ohne jedes Bekennerschreiben wahllos türkische Imbißhändler killen, und das auf professionelle Art und Weise.

Überhaupt deutet der Umstand, daß alle drei nachgewiesenermaßen nach 2000 bei rechten Demos gesichtet wurden und daß sie offenbar ungestört und Angst vor Verfolgung gemeinsam Urlaub machten, darauf hin, daß sie keinen Fahndungsdruck durch die Behörden zu fürchten hatten. Das ist auch klar, wenn man bedenkt, daß alle Taten, die man ihnen vor 2011 zur Last legen konnten, verjährt waren. Allerdings macht das nur dann Sinn, wenn es seitens der Behörden keinerlei Anlaß zu neuerlichen Ermittlungen gab. Bei irgendwelchen Hinweisen auf die Verwicklung in die Dönermord oder gar in den Polizistenmord wäre das fraglos sofort der Fall gewesen.


Es bleibt dabei, was kurz nach dem Bekanntwerden der Existenz dieser ominösen rechtsextremen Terrorzelle in so gut wie allen Blogs so kolportiert wurde: Die Sache hat das Zeug, zum einem zweiten Mannichl-Prozeß zu werden, aber dieses Mal einen in Potenz. Der hat das Zeug, hier wesentlich mehr in Politik, Behörden und Medien ins Rutschen zu bringen, als es diese läppische Lebkuchenmesseranschlagsweihnachtsammenmärchensag a hatte.

Hoamat
16.12.2011, 05:14
Die Banküberfälle haben sie komischerweise aber alle in Zwickau und Umgebung begangen.


Da hat eben der Führungsoffizier nicht mitgewirkt .... oder funktionierte das VS-Navi nicht ?

bernhard44
16.12.2011, 05:59
Jetzt kommt die tollste Lachplatte:
"Das Motiv für den Mordanschlag der Neonazi-Terrorgruppe NSU auf zwei Polizisten in Heilbronn im Jahr 2007 wird offenbar immer klarer. Die beiden Beamten seien zu Opfern geworden, weil sie 'als Repräsentanten der wehrhaften Demokratie' für die Verteidigung der Grundwerte eingestanden hätten, sagte Generalbundesanwalt Harald Range am Mittwoch in Karlsruhe. Im April 2007 wurde die Polizisten Michele Kiesewetter mutmaßlich von NSU-Terroristen erschossen. Ihr Kollege wurde schwer verletzt" verbreitet T-Online (http://nachrichten.t-online.de/ermittler-vermuten-motiv-fuer-mord-an-kiesewetter-in-ihrem-beruf/id_52382242/index?news).
Na sowas.
Dümmer geht's nimmer.
Die fahren wohl von Zwickau 300 km, um in Heilbronn die beiden ihnen als die "Repräsentanten der wehrhaften Demokratie" zu Ohren gekommenen zwei Polizisten aufzusuchen?
Für wie blöde hält man uns eigentlich?

jeder schmierige Strafverteidiger freut sich auf solche Anklagekonstrukte!

bernhard44
16.12.2011, 06:03
Ich würde mich eher auf die andere Textstelle im Artikel konzentrieren:



auf solche:
Die erste Parallele zwischen dem Mord an der Polizistin und der Sauerland-Zelle war eine DNA-Spur, die sowohl am Tatort der erschossenen Polizistin als auch in einem Auto gefunden worden war, in dem ein Unterstützer der Sauerland-Zelle gesessen hatte. Es handelte sich um den Somalier Ahmed H., der mit dem ehemaligen Geheimdienstinformanten Mevlüt K. gut bekannt war.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article13744140/US-Agenten-sollen-Polizistenmord-beobachtet-haben.html

Nereus
16.12.2011, 16:38
Hier werden schon die richtigen Fragen gestellt und Fakten genannt, aber teilweise, vermutlich durch eine ideologische Brille gesehen, falsch ausgedeutet und beantwortet.

Meiner Meinung nach geht es um drei oder mehr Tatkomplexe, die offensichtlich nicht viel miteinander zu tun haben, aber von interessierter Seite krampfhaft zusammengebündelt werden sollen.

Ich will mal das vorgesetzte Bündel auseinandernehmen und die einzelnen Vorgänge gesondert betrachten.

Zuerst HEILBRONN (weil gerade in der Diskussion)


Um 13.50 Uhr endete nach dieser Darstellung die Observierung durch die Amerikaner und ihre deutschen Kollegen, zitiert das Blatt aus dem DIA-Protokoll. Es kam angeblich zu einem Vorfall mit Schusswaffen. Wörtlich heißt es „Observation endet aufgrund einer Schießerei, in die ein BW OPS Beamter mit Rechtsextremisten und eine reguläre Polizeistreife vor Ort verwickelt waren“. Bei der regulären Polizeistreife soll es sich um die Polizistin Michèle Kiesewetter und ihren Kollegen Martin A. gehandelt haben.

Und nun wird oben dazu die Frage gestellt:

Woher aber wussten US-Geheimdienstler bereits so kurz nach der Tat, dass Neonazis für den Mord an Kiesewetter verantwortlich sind?

Und Elsässer fragt:

Wichtigste Frage: Woher wussten die DIA-Leute damals schon, dass die zwei tatverdächtigen „Zwickauer“ Rechtsextreme sind?? Die deutschen Behörden wissen das nämlich angeblich erst seit dem Fund der Heilbronner Tatwaffe Mitte November 2011 in der abgebrannten Zwickauer Wohnung.

Die nächste Frage: Der von der DIA beobachtete Mevlüt K. war seinerseits ein Vertrauensmann der CIA, der für die islamistische Sauerland-Gruppe die Zünder für Sprengstoffanschläge besorgt hatte (aus der Türkei und dem Kosovo). Was macht ein CIA-Mann „zufällig“ am Tatort eines angeblichen NSU-Mordes?


Rechtsextremisten = Neonazis = tatverdächtige „Zwickauer“ Rechtsextreme?

Die wußten nichts von Neonazis, sie sprachen nur von Rechtsextremisten!

In der psychologischen Kriegsführung und Propaganda wird gerne mit der Verwechselung, Umdeutung oder Falschübersetzung von Begriffen, absichtlich oder irrtümlich geschehen, gearbeitet, um eine gewünschte glaubhafte Meinung für die Öffentlichkeit zu erzeugen.

Beispiel: Sir Arthur Ponsonbys Entlarvung der britschen Kriegspropaganda nach dem Ersten Weltkrieg klärte in „Lügen in Kriegszeiten“ ausführlich dazu auf. Mit Falschübersetzung und Begriffsumdeutung war, von den Briten in ihrer Propaganda, aus einer deutschen Abdeckerei und Entsorgungs- bzw. Verwertungsanstalt für Tierkörper (Kadaver) eine „Leichenfabrik“ zur Verwertung gefallener eigener und alliierter Soldaten (Leichen) gemacht geworden, um Abscheu vor dem deutschen Gegner in der Welt zu erzeugen.

Gegenwärtig passiert etwas Ähnliches:
Ein deutscher Beamter war in eine Schießerei mit Rechtsextremisten und einer regulären Polizeistreife verwickelt, sagt die amerikanische Quelle.
Für die Amerikaner sind extreme Nationalisten und nationale Befreiungskämpfer, wie die türkischen Graue Wölfe oder die aufständischen Somalis , „Rechtsextremisten“, wenn sie den eigenen Zwecken dienlich sind oder „Terroristen“, wenn sie als ideologische Feinde gelten.

Wenn die beobachtenden Amerikaner in Heilbronn von „Rechtsextremisten“ in diesem Fall sprachen, meinten sie keine „Neonazis“, wie man fälschlich jetzt ausdeuten will, sondern nur ihnen dienliche Nationalisten (z.B. Graue Wölfe), wie den türkischen Geheimagenten Mevlüt K., der da auf dem Parkplatz mit einem Unbekannten beobachtet wurde.


Mevlüt K., Kampfname „Abu Obeida“ war 2002 in Ankara als mutmaßlicher Kurier für das Terrornetzwerk al-Qaida festgenommen worden. Er kam aber nach kurzer Zeit wieder frei, weil er sich nach Angaben von deutschen Sicherheitsexperten sowohl mit dem amerikanischen als auch mit dem türkischen Geheimdienst MIT verbunden hatte.

Der hintere abgelegene Teil und Parkplatz der Heilbronner Theresienwiese, mit Nähe zum Bahnhof, eignet sich offenbar gut für dunkle Geschäfte. Darum hatte die leidenschaftliche Jägerin von Drogendealern, Polizistin Kiesewetter, gerade hier lauernde Beobachtungsstellung bezogen in Deckung eines Trafogebäudes. Als verdeckte Ermittlerin hatte sie eine Heroindealerin zur Strecke gebracht. Daher war ihr u.a. auch dieser Parkplatz als Umschlagplatz bekannt. Im Prozeß gegen die Dealerin war sie vermutlich in Uniform als Zeugin aufgetreten. Im Zuschauerraum saßen selbstverständlich Bekannte oder Hintermänner (Großdealer) der Angeklagten, die sich den Lockspitzel Kiesewetter mal näher ansehen wollten.

Pflichtwidrig und die Sicherheit der jungen Beamtin gefährdend, hatte nun die Polizeiführung von Heilbronn sie jetzt in Uniform in der Stadt auf Streife geschickt, um sie im gleichen Kriminaltätsbereich, obwohl verbrannt, vorbeugend aufpassen zu lassen.

Nun hatte sich zur gleichen Zeit ein somalischer Freiheitskämpfer, der als Großdealer in Deutschland seinen Clan in Somalia finanziell unterstützte, zusammen im Auto mit einem osteuropäischen Agenten, in seinem Stammrevier Theresienwiese mit dem Türken Mevlüt K., Lieferant von Drogen aber auch Waffen, verabredet.

Die USA und die Europäische Union unterstützen politisch und mit Waffen die somalische Übergangsregierung, die sich in einem Guerillakrieg mit sozialistischen Volksrevolutionären und islamistischen Rebellenclans befindet. Diese Rebellen und Piraten erhalten vermutlich eine osteuropäische Unterstützung, da es da mal eine sozialistische Regierung mit einer sowjetischen Militärunterstützung und einem sowjetischen Ankerplatz für Kriegsschiffe gab.
http://de.wikipedia.org/wiki/Somalia

Der Dealer, dessen „Angestellte“ durch die verdeckte Ermittlerin Kiesewetter aufgeflogen war, wollte diesmal von dem türkischen Ganoven und Agenten nicht Drogen kaufen, sondern vermutlich ein Waffengeschäft für die somalischen Rebellen einfädeln. Zu diesem Zweck waren vier geheime Ermittler, zwei Italiener für die USA und zwei für die Europäische Union zur Beobachtung des osteuropäischen Hintergrundes der somalischen Rebellen eingesetzt worden.

Nach der Dreierkonferenz zwischen den geparkten Autos, wollte der Somali sein Wasser hinter dem Trafohaus abschlagen und bemerkte dabei das Heck des vorher nicht gesehenen Streifenwagens. Beim mißtrauischen und prüfenden Vorbeischlendern am Pol-KFZ bemerkte er dann die ihm aus dem Gerichtsaal bekannte Zeugin, welche scheinbar teilnamslos einen Imbiss einnahm. Offenbar kam ihm da der Verdacht, daß ihr Treffen von dieser Seite beobachtet worden und das Kennzeichen des Osteuropäers registriert worden sei. Er verabredete mit dem Audi-Fahrer einen Treffpunkt in der Nähe, da er mit Mevlüt noch etwas zu erledigen hätte. Dann pirschten sich die beiden von hinten, durch den Gang hinter dem Trafohaus und der Hecke zum Fluß, an den Streifenwagen heran, um die „Verräterin“ und ihren Begleiter, vermutlich nun zwei Zeugen ihres Geheimtreffens, von hinten zu liquidieren.
Was dann auch mit einer Radom VIS 35, 9 mm Luger Pistole und einer TOZ TT33, 7,62 mm Tokarew Pistole durch überraschende Kopfschüsse erfolgte.

Die entsetzten Schlapphüte der internationalen Observierungsgruppe konnten aber nicht mehr verhindernd eingreifen. Ein Deutscher Beamter schoß noch auf den flüchtenden „Somali“, einem offenbar im Ostblock ausgebildeten Geheimdienstoffizier. Ein Italiener in US-Diensten (ein Teil Somalias war mal italienisches Einflußgebiet gewesen) setzte dem verletzten und stark blutenden Flüchtenden nach, bis dieser am vereinbarten Treffpunkt in den langsam vorbeifahrenden Audi sprang. Er konnte noch hören, wie der osteuropäische Audi-Fahrer dem Flüchtenden, in vermutlich russischer Sprache, zurief, daß er sich beim Einsteigen beeilen solle.

Später erzählte der Italiener noch einem Radiojournalisten etwas über den flüchtenden blutenden „Russen“ und legte die Spur zum Audi A80 für die später einsetzende Ringfahndung, dieser Hinweis wurde aber nicht verwertet. Der italienische "Zeuge" tauchte dann dienstlich unter.

Inzwischen kümmerten sich die anderen Schlapphüte am Tatort um die Spurenverwischung und Legung falscher Fährten. Mevlüt bekam per Handy den Befehl sich unauffällig in die Türkei abzusetzen. Der Schwerverletzte und die tote Polizistin wurden aus dem Wagen gezogen und ihnen die Waffen und verschiedene andere Gegenstände abgenommen. Es sollte den später eintreffenden Polizeikräften eine „Waffenbeschaffungstat von Ganoven“ an diesem Kriminalitätsschwerpunkt vorgetäuscht werden. Außerdem sollten nicht vorher vorbeikommende zwielichtige Passanten sich die Waffen aneignen können.
So kamen die Schlapphüte zu den Waffen der überfallenen Polizisten, den registrierten Handschellen und anderen Ausrüstungsgegenständen.

Die amerikanischen Agenten machten ihrer Dienststelle Meldung über die abgebrochene Observation und gaben als Grund eine Schießerei mit „Rechtsextremisten“ an, womit sie den somalischen „nationalen Befreiungskämpfer“ und den türkischen Grauen Wolf Mevlüt meinten, dessen Agentenrolle noch für höhere Aufgaben verschleiert werden mußte. Durch die angeblich beobachtete Millionen-Einzahlung auf eine Bank durch die „Rechtsextremisten“, sollte die Wichtigkeit der Mission herausgestrichen und eine falsche unpolitische Spur ins Kriminelle gelegt werden. Es durfte doch im Interesse deutscher Schlapphüte nicht durchsickern, daß auf Parkplätzen deutscher Kleinstädte internationale Untergrundpolitik betrieben würde, was zur Gefährdung der Öffentlichkeit und unschuldiger Streifenpolizisten fühen kann und führt.

So oder ähnlich könnte ein Krimi-Romanschreiber das Rätsel von Heilbronn auflösen.

KaRol
16.12.2011, 17:15
@Nereus:

...und? Willst du einen Krimi schreiben?


..oder: Wieder die olle Kamelle mit der Türkenmafia und den ominösen Amis vom Geheimdienst aufleben lassen?


Ausserdem:



http://www9.pic-upload.de/16.12.11/iszbkuk61nx7.png (http://www.pic-upload.de/view-12322998/bxc10c99i5fxutmee.png.html)






Die erschossene Polizistin sprang kurzfristig für einen erkrankten Kollegen ein; eigentlich hätte sie an diesem Tag frei gehabt - und das ist nunmal ein Fakt, der vielfach schon 2007 bestätigt wurde.

Das haben die Türk-Killers natürlich gewußt, gell....:rolleyes: nach dem morgentlichen Rasieren lesen die erstmal die Dienstpläne der HNer Polizisten, weil BILD und SPIEGEL so langweilig sind....:))

Alle Dienste und Behörden erklärten, dass sie "keine Anhaltspunkte" für die Observierung durch einen ausländischen Dienst ( US-Geheimdienst) hätten, schon gar nicht mit Beteiligung dt. Behörden....

Die Santander-Bank dementiert Einzahlungen in Höhe von 2,3 Millionen Euro...und zwar für früher bis heute.....

Hochkarätige Dealer und som. Waffenhändler töten mit einer Vorkriegs "Radom" aus poln. Produktion, die letztmals um 1944 produziert wurde....:hihi:

Wie lange braucht man eigentlich, um einen Hamburger/Döner zu essen?

Etwa die Zeit während der Beobachtung der "Dreierkonferenz" zzgl. der Zeit des Pinkelns zzgl, der Zeit der Abfahrt der "Konferenzteilnehmer" zzgl. der Zeit des erneuten Eintreffens der 2 Killer zzgl. der Zeit der Beratschlagung zur Beseitigung der Polizisten zzgl. der Zeit des Anpirschens....

Ich habe ja keine Ahnung, wie lange du an einem Hamburger mümmelst oder für einen Döner brauchst: jedenfalls müssen die 2 Polizisten seeeehr lange an den Schnellfress-Teilen gewürgt haben...
Zum Zeitpunkt des Todes hatten sie noch wesentliche Teile ihres Essens in der Hand.....:rolleyes:

Der Witz ist aber, dass du vom Tatort fabulierst, ohne je persönlich dort gewesen zu sein.

Am hellen Tag ist das ganze Gebiet mit den Parkplätzen von der Stelle einsehbar, wo die Polizisten geparkt haben. Umgekehrt standen die ebenfalls voll in der Sonne und waren ebenso auffällig wie ein lila-blassblaugrüner Hund...

Und die Konferenzler unterhalten sich, während keine 50 Meter ( vom Trafohaus zu den Parkplätzen) entfernt die Polizei sie in ihrem unauffälligen Dienstfahrzeug mit den markanten Schriftzügen "Polizei" und dem Tatü-Tata auf dem Dach observiert, und der "Somali" pinkelt mitten in der Ödnis dieses Gebietes vor den Polizisten- den sonst gibt´s auf dem topfebenen Gelände keine "Deckung"....
....:lach::lach:

Oh Mann, jetzt tut´s aber langsam weh.........








.....und der Vater eines der toten Terroristen will sich bei den Opfern seines Sohnes für dessen Taten entschuldigen.
Dämmert´s langsam:

Der V a t e r glaubt selbst an die Verbrechen seines Sohnes - und der ist Professor und intellektuell wohl in der Lage, die Sachlage und sein Kind einzuschätzen.

Vor allem, nachdem die Familie lange Zeit versuchte, den Sohn aus dem rechtsradikalen Umfeld herauszulösen, was leider nicht gelang....:eek:




KaRol

Praktiker
16.12.2011, 18:26
Jetzt kommt die tollste Lachplatte:
"Das Motiv für den Mordanschlag der Neonazi-Terrorgruppe NSU auf zwei Polizisten in Heilbronn im Jahr 2007 wird offenbar immer klarer. Die beiden Beamten seien zu Opfern geworden, weil sie 'als Repräsentanten der wehrhaften Demokratie' für die Verteidigung der Grundwerte eingestanden hätten, sagte Generalbundesanwalt Harald Range am Mittwoch in Karlsruhe.
Die fahren wohl von Zwickau 300 km, um in Heilbronn die beiden ihnen als die "Repräsentanten der wehrhaften Demokratie" zu Ohren gekommenen zwei Polizisten aufzusuchen?
Für wie blöde hält man uns eigentlich?

Ich finde das garnicht so blöde !

Der Generalbundesanwalt wollte damit wohl zum Ausdruck bringen,-
daß man in der BRD ziemlich weit fahren muss ,-
um noch zwei vorbildliche Polizisten zu finden..... :))

Ich hoffe ,- die anderen Polizisten sind nun nicht sauer auf ihren Bundesanwalt :)

bernhard44
16.12.2011, 19:03
@Nereus:

...und? Willst du einen Krimi schreiben?

###gekürzt###

naja "KaRol", der eine schreibt eben Krimis, ein anderer Komödien! Mir sind eigentlich auf Fakten beruhende Sachbücher am liebsten!

Heiliger
16.12.2011, 19:24
Oh, bei dem Polizistenmord mit dem Motorrad, wo sie die Täter immer noch nicht haben, wurde jetzt eine russiche Pistole in der Nähe des Tatortes gefunden.

Haben die schon ein paar Neonazis, denensie diese unterschieben können? Oder versuchen sie noch diese Tat den beiden Toten Neo´s zuzuschieben und wissen nur noch nicht wie?

Nereus
16.12.2011, 22:03
@ KaRol

Mußt ja nicht gleich böse werden. Du hast als Heibronner Sportschütze Deine Meinung und ich, mit mehr Abstand, meine. Genaues wissen wir beide nicht.


Die erschossene Polizistin sprang kurzfristig für einen erkrankten Kollegen ein; eigentlich hätte sie an diesem Tag frei gehabt - und das ist nunmal ein Fakt, der vielfach schon 2007 bestätigt wurde.

Ist mir alles bekannt, da ich zwei Tage lang alle Beiträge im Faden ab 8. November durchgelesen haben, wobei für mich u.a. die Marathon-Beiträge am informativsten waren. Frühzeitig orakelte hier auch jemand, daß bei dieser auffälligen „Beweisorgie“ nur noch die Tatwaffe der „Dönermordserie“ fehle. Und prompt tauchte die dann auch ein paar Tage später wie gerufen auf!


Das haben die Türk-Killers natürlich gewußt, [...] nach dem morgentlichen Rasieren lesen die erstmal die Dienstpläne der HNer Polizisten, weil BILD und SPIEGEL so langweilig sind....

Habe ich doch nirgens behauptet. Da gab es nur ein unglückliches Zusammentreffen, eine unvorhergesehene Situation, die zur Bluttat führte. Nichts von langer Hand geplant, sondern spontan. Wäre Frau Kiesewetter nicht so diensteifrig gewesen, was nicht immer die Regel in dieser Firma ist, und wäre sie nicht an diesem Tag im Rahmen des so genannten Konzeptionseinsatzes „Sichere City“ freiwillig auf Streife gegangen, um die Straßen- und Drogenkriminalität zu bekämpfen, wäre ihr wohl nichts passiert.

Das wurde schon mehrmals erwähnt:

Die beiden Polizisten waren im Rahmen des so genannten Konzeptionseinsatzes „Sichere City“ zusammen mit weiteren Kollegen der Bereitschaftspolizei in Heilbronn. Es gab keinen konkreten Auftrag für die Beamten, die ab 13.00 Uhr auf Streife gewesen sind. Sie sollten in der Heilbronner Innenstadt polizeiliche Präsenz zeigen und Kontrollen von verdächtigen Personen und Fahrzeugen durchführen.
Ihre Arbeit habe Michèle geliebt. Eigentlich habe sie am Tag der Tragödie Urlaub gehabt. Trotzdem meldete sich die Polizeimeisterin freiwillig zu einem zusätzlichen Dienst. Sie wollte mit ihrem 24-jährigen Kollegen auf Streife gehen, um die Straßen- und Drogenkriminalität bekämpfen.

Der Stern hatte schon früher, wenn ich mich nicht irre, von er gemischten Observierungsgruppe der „Schlapphüte“ gesprochen.


Alle Dienste und Behörden erklärten, dass sie "keine Anhaltspunkte" für die Observierung durch einen ausländischen Dienst ( US-Geheimdienst) hätten, schon gar nicht mit Beteiligung dt. Behörden....

Wer sind „alle“? Bei solchen Operationen erfahren nicht „alle Dienste und Behörden“ was da geheime Gruppen so treiben, besonders nicht, wenn etwas tragisch daneben ging.


Die Santander-Bank dementiert Einzahlungen in Höhe von 2,3 Millionen Euro...und zwar für früher bis heute.....

Habe ich doch geschrieben: war ein Ablenkungsmanöver für die Spesenabrechnungsstelle dieser Observanten für aufwendige Ermittlungen.


Hochkarätige Dealer und som. Waffenhändler töten mit einer Vorkriegs "Radom" aus poln. Produktion, die letztmals um 1944 produziert wurde....

Ich bin am Anfang meiner Dienstzeit auch mit einer spanischen Astra 9 mm Pistole von 1944 ausgerüstet worden und mein Bruder hat als Sportschütze gerne mit einer 08 geschossen. Ein Schießeisen muß zuverlässig und nicht immer ein goldener Luxus-Colt für Playboys sein. Übrigens: ein türkischer Waffenhändler bietet auch Tokarews an (bis zum Ende runterscrollen)
http://herodevburada.blogcu.com/etiket/Silahlar


Wie lange braucht man eigentlich, um einen Hamburger/Döner zu essen?
Etwa die Zeit während der Beobachtung der "Dreierkonferenz" zzgl. der Zeit des Pinkelns zzgl, der Zeit der Abfahrt der "Konferenzteilnehmer" zzgl. der Zeit des erneuten Eintreffens der 2 Killer zzgl. der Zeit der Beratschlagung zur Beseitigung der Polizisten zzgl. der Zeit des Anpirschens....
Zum Zeitpunkt des Todes hatten sie noch wesentliche Teile ihres Essens in der Hand.....

Was spielt das jetzt für dich eine Rolle?


Der Witz ist aber, dass du vom Tatort fabulierst, ohne je persönlich dort gewesen zu sein. Am hellen Tag ist das ganze Gebiet mit den Parkplätzen von der Stelle einsehbar, wo die Polizisten geparkt haben. Umgekehrt standen die ebenfalls voll in der Sonne und waren ebenso auffällig wie ein lila-blassblaugrüner Hund...

Das Fahrzeug stand ziemlich dicht mit der rechten Seite an der Wand und mit der Front etwas hinter der vorderen Baufluchtlinie des Trafohauses. Die Insassen konnten daher nicht nach rechts um die Ecke sehen, sondern nur nach vorne, nach links und in begrenztem Winkel nach vorne rechts, wie auf den Bildserien zu erkennen ist. Die Dreierkonferenz fand vermutlich zwischen abgestellten Fahrzeugen recht von der Position der Streifenpolizisten statt. Der Pol-Pkw kam erst später und wurde eng neben der Wand des Trafohauses geparkt. Vielleicht war da auch Schatten. Nun weis ich nicht, ob in Heilbronn essen im Dienst, wofür ja die Pausen auf dem Revier da sind, ein Wachvergehen ist und daher der Standort, der nicht von überall einsehbar war, so gewählt wurde. Rechts auf dem Parkplatz muß es für die Wagenbesatzung einen toten Winkel gegeben haben, wo die Dreierkonferenz tagte.


... und der "Somali" pinkelt mitten in der Ödnis dieses Gebietes vor den Polizisten- den sonst gibt´s auf dem topfebenen Gelände keine "Deckung"....

Falsch, Du hast doch selber die Großfotos hier gezeigt. Hinter dem Trafohaus entlang, zum Wasser hin, gab es einen begehbaren Zwischeraum mit Hecken, Gestrüpp. Da gab es Deckung. Der Zwischenraum mußte nicht von der Polizistenseite betreten werden, sondern konnte von der anderen Seite auch begangen werden. Wer auch immer sich an das Pol-KfZ anschleichen wollte, konnte das von rechts aus machen und mußte nicht an den Polizisten vorbei. Der rechte Zugang zum rückfrontigen Trafogang war durch das PKW-Heck zum Teil versperrt. Daher konnte jemand der von links den Gang betrat auch das Polfahrzeug sehen, wenn er es vorher, wegen dem toten Winkel, vom Parkplatz aus nicht bemerkt hatte. (Das Fahrzeug wurde vermutlich erst bei der Spurensuchen etwas vor- und von der Wand abgerückt). Natürlich mußte der prüfende Schlenderer vorne rum, um nach dem Wasser ablassen im Gestrüpp, die Situation zu peilen. Die Polizistin wird ihn wohl nicht erkannt haben, da sie beim Prozeß gegen die Dealerin für den Zusschauerraum kaum ein Interesse gezeigt haben kann.
Da die Dreierkonferenz mit südländischem Temperament und Handelseifer geführt wurde, war die Vorbeifahrt des Streifenwagens nicht sonderlich beachtet worden, da wohl ständig da Kontrollfahren auf dem Gelände stattfanden. Erst die verdeckte Parkstellung machte die späteren Täter mißtrauisch und löste bei ihnen Alarm aus, als sie erkannten, wer sich da in ihrer Nähe aufhält.


.....und der Vater eines der toten Terroristen will sich bei den Opfern seines Sohnes für dessen Taten entschuldigen.
Dämmert´s langsam:
Der V a t e r glaubt selbst an die Verbrechen seines Sohnes - und der ist Professor und intellektuell wohl in der Lage, die Sachlage und sein Kind einzuschätzen.
Vor allem, nachdem die Familie lange Zeit versuchte, den Sohn aus dem rechtsradikalen Umfeld herauszulösen, was leider nicht gelang....

Die Sachlage richtig einschätzen? Manche Professoren sind recht trottlig und unbeholfen, wenn es nicht ihr Fachgebiet berührt. Der hatte seinen Sohn 13 Jahre nicht gesehen und ihn innerlich als Mißratenen verstoßen, weil er nicht eine akademische Laufbahn einschlug. Er hatte sich vermutlich vorher wenig um seinen Filius gekümmert. Auf die Autorität und Einschätzung eines professoralen Vaters zu verweisen, ist wenig hilfreich zu Lösung des Rätsels. Da kann man ja gleich zur Wahrsagerin gehen.
Meine ich mal freundlich Augen zwinkernd....

Penthesilea
16.12.2011, 23:51
Die Sachlage richtig einschätzen? Manche Professoren sind recht trottlig und unbeholfen, wenn es nicht ihr Fachgebiet berührt. Der hatte seinen Sohn 13 Jahre nicht gesehen und ihn innerlich als Mißratenen verstoßen, weil er nicht eine akademische Laufbahn einschlug. Er hatte sich vermutlich vorher wenig um seinen Filius gekümmert. Auf die Autorität und Einschätzung eines professoralen Vaters zu verweisen, ist wenig hilfreich zu Lösung des Rätsels....
Vielleicht doch. Denn dieser Vater wollte damals – nach dem Untertauchen der Truppe – seinen Sohn suchen. Aber der VS wollte das nicht zulassen, er würde die Ermittlungen behindern oder so ähnlich.

Die Aufklärungsrate bei Mord ist in Deutschland sehr hoch. Nur bei Morden, bei denen der VS vermutlich auch eine Aktie dran hat, gelingt die Aufklärung selten.

Bellerophon
17.12.2011, 01:27
Shit.

Die alten Stasi-Jungs halten sich für den West VS ein paar Ossi-Rednecks am laufen.

Bzw. der VS hält sich ein paar Ossi-Rednecks - der Stasi-Jungs halten den VS im Auge.

Die Stasi-Jungs haben Deals mit dem MIT und dem XXX.

Die Türken bringen den tiefen Staat auf.

XXX, Amis und Türken denken sich ne Story und machen dem "VS" und BKA und Co. klar worum es geht - vice versa.

Medien werden dann gebrieft über MI6.



http://www.youtube.com/watch?v=nWjjCyzZxKU

23

Bellerophon
17.12.2011, 01:31
Beim Marwa Fall war es ähnlich.

Nur das die XX einen XX zusteuerten.

Oder denkt ihr die alten MFS-Jungs leben auf HIV?

Die bieten ihr Know-How allen an.

Und der MFS war der beste Geheimdienst der Welt.

Und Dummschland schädigen und Dummschländer ausnutzen war deren Fachgebiet.

Allein, die Südländer dachten es gäbe noch die PDS.

Da war der Verbindungsoffizier sprachlich unbegabt.

Oder kam selber durcheinander, mit den ganzen Umbennenungen der SED...

http://www.youtube.com/watch?v=_Yr1-BBMaMA&feature=related

23

Karl_Murx
17.12.2011, 11:40
Shit.

Die alten Stasi-Jungs halten sich für den West VS ein paar Ossi-Rednecks am laufen.

Bzw. der VS hält sich ein paar Ossi-Rednecks - der Stasi-Jungs halten den VS im Auge.

Die Stasi-Jungs haben Deals mit dem MIT und dem XXX.

Du spielst jetzt auf die 31 Ceskas an, die an die Stasi geliefert wurden, von den insgesamt 55 hergestellten Exemplaren? Eigentlich wurden alle Waffen beim Sturm auf die MfS-Zentralen rel. sorgfältig registriert. Aber was dann aus diesen Waffen nach 1990 wurde, entzieht sich der Kontrolle und dem Überblick der Stasi-Kontrolleure. Danach war der bundesdeutsche Staat bzw. dessen Behörden dafür zuständig.

Ich persönlich halte die Variante von Böhnhardt und Mundlos als Auftragskiller für rel. unwahrscheinlich. Die beiden machten, was von deren Bankräubereien berichtet wurde, keinen sonderlich professionellen Eindruck. Die ganze Handschrift der Dönermorde deutet in eine andere, hier mehrfach besprochene Richtung. Was allerdings zutrifft, ist der Umstand, daß die ehemaligen Stasi-Jungs (bzw. -Frauen) ihren Gegenpart auf der anderen Seite des Antifaschiwa sehr gut kannten, sicher oftmals besser als umgekehrt. Die werden heute auch in Teilen, soweit sie der alten Ideologie treu geblieben sind, ihre Erfahrungen dazu hergeben, den imperalistischen Gesamtstaat Bundesrepublik propagandistisch zu schädigen, wo es geht. Die Vorsitzende der Antonio-Amadeu-Stiftung, eine mit staatlichen respektive unseren Steuermitteln gepäppelte linke und antideutsche Propagandaorganisation, ist die enttarnte ehemalige Inoffizielle Mitarbeiterin (IM) des MfS Anetta Kahane, Deckname "Victoria". Die ist doch mit anderen linken bzw. Antifa-Organisationen sehr gut vernetzt. Über die ehemalige SED-Schiene, u.U. auch über ihre Stasi-Kontakte, hat sie mit Sicherheit auch noch Kontakt zu alten SED- und MfS-Kadern. Ich darf an dieses ominöse Paulchen-Panther-Bekennervideo erinnern, daß der "Spiegel" einem Antifa-Büro namens apabiz abgekauft hat und was von den Behörden als Beweismaterial benutzt wird.

http://www.presseportal.de/pm/6561/2149214/-spiegel-zahlt-fuer-exklusivzugriff-auf-bekennervideo

Wieso sollten rechtextreme Killer auf die Idee kommen, gerade diesem Büro ein derartiges Video, so es denn tatsächlich von ihnen stammt, zuzuspielen? Oder ist es so, daß der VS bzw. die Polizei solches Beweismaterial kreuz und quer an linke Organisationen verschickt, welches dann erst Zeitschriften beschaffen müssen, um es den Behörden zuzustellen? Wenn das nicht zum Himmel stinkt, was dann? Der Verdacht liegt hier sehr nahe, daß apabiz oder andere dahinterstehende Kreise dieses Video selbst fabriziert haben, was dann im Zuge einer hysterischen Pressekampagne von eigentlich besser informierten Verfassungsschutz- und Polizeibeamten als Beweis akzeptiert werden mußte.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,798216,00.html


Die Türken bringen den tiefen Staat auf.

XXX, Amis und Türken denken sich ne Story und machen dem "VS" und BKA und Co. klar worum es geht - vice versa.

Medien werden dann gebrieft über MI6.

Es bleibt dabei: Hier werden durch die Schaffung des Popanz "NSU" und "rechtsextremes Killerduo" (-trio) Taten miteinander in Zusammenhang gebracht, wo es einen solchen nicht gibt. Die Dönermorde sind ein Bereich für sich, der rel. sicher den türkischen Grauen Wölfen bzw. deren Auftragskillern zugeordnet werden kann. Der Polizistenmord in Heilbronn hat andere Hintermänner und scheint ein unglückliches Zusammentreffen zweier Dinge, nämlich der mehr oder weniger zufälligen Anwesenheit der Streifenwagenbesatzung am Tatort und der Abwicklung eines Deals (Waffen? Terroranschläge?) einer islamistischen Gruppe mit einer osteuropäischen Gruppe von Kriminellen zur gleichen Zeit und am gleichen Ort zu sein. Dieser Deal dürfte der Grund für die Observierung durch amerikanische und einheimische Schlapphüte gewesen sein.

Es wurde der Verdacht geäußert, angesichts der Tatwaffen, mit denen die beiden Polizisten getötet bzw. schwerverletzt wurden (russische Tokarev + Vorkriegs "Radom" aus poln. Produktion), sowie dem Umstand, daß ein Mann, der blutverschmiert vom Tatort wegrannte und in ein wartendendes Auto sprang, sich mit dessen Fahrer auf "Russisch" unterhielt, daß demzufolge auch russische Mafia-Kreise im Spiel sind. Ich halte es für möglich, daß das kein Russisch, sondern Serbisch bzw. Serbokroatisch gewesen sein könnte, das Sprachunkundige beim flüchtigen Hinhören an Russisch erinnert.

Ich habe mir mal die Mühe gemacht, dieses Forum von Anfang an zu lesen. Das besteht ja schon seit 2006. Die Möglichkeit der Täterschaft von unbeschäftigten bosnischen bzw. albanischen Ex-Freischärlern wurde hier schon sehr zeitig erwähnt, um 2007/08.

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-.....-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz/page30

Dort wurde auch die Urheberschaft der Dönermorde im Wirken des "tiefen türkischen Staats" schon rel. zeitig erwähnt, ebenso wie der Umstand, daß es irgendwann der Journaille gelingen könnte, diese Mordserie als rechtsradikal darzustellen. Ist nun inzwischen eingetreten.

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-.....-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz/page29

Karl_Murx
17.12.2011, 12:36
Wir haben nicht das Opfer-Gen. Bei Ausereinandersetzungen zwischen Italienern und Ausländern ziehen die letzteren meistens den kürzeren.

Leider erst spät entdeckt:

"Wenn sich ein Deutscher und ein Immigrant prügeln und der Immigrant gewinnt, handelt es sich um ein Integrationsproblem. Gewinnt der Deutsche, ist es Rechtsextremismus."

Michael Klonovsky

KaRol
17.12.2011, 14:07
Hallo zusammen,

die immergleichen Fakten immerwieder aufzugreifen und durchzukauen bringt nichts mehr.

Deshalb versuche ich seit geraumer Zeit die Zeiträume zwischen 2000 - 2006/7, die Zeit von 2007 - 2011 und die Zeit ab Aufdeckung der Terrorzelle zu verknüpfen bzw. ein Muster zu entdecken.

Was besonders auffällt: die überwältigende Mehrheit des Volkes geht davon aus, dass das Trio die Morde und die anderen, zur Last gelegten Taten, begangen hat.

Nahezu die gesamte radikale/extremistisch orientierte Rechte versucht verzweifelt, das zu verhindern, indem sie nach dem Grundsatz handelt: "Was nicht sein darf, darf nicht sein".....


Als ich so um 2000 vom ersten Mord an einem Döner-Türken gehört habe, war mein erster Gedanke: " Spielschulden icht bezahlt, nicht die Ermahnungen gehört, dann gekillt..."

Nach dem 2. Mord ging ich von einer ziemlich radikalen Gruppe Geldeintreiber aus.....ebenso nach dem 3. Mord.
Danach hielt ich es für ausgeschlossen, dass Geldeintreiber das hohe Risiko eines Mordes/mehrerer Morde wegen ein paar tausend Euros eingehen; es entstand ein ungeheuerer Fahndungsdruck, potentielle Geldleiher verzichteten, weil der Preis ( Tod bei Zahlungsunfähigkeit ) zu hoch war - und: Schuldner wären nur zu gerne bereit, die Täter ans Messer zu liefern, die Belohnung einzusacken und so auch ihre Spielschulden los zu werden.

Doch nichts geschah; kein Anhaltspunkt für Spielschulden, keine Unruhe in den illegalen Spielkasinos - und die Morde gingen weiter.

Auch gab es keine Bekennerschreiben, was alle verblüffte. So kam auch niemand ausser den Türken/deren Hinterbliebene auf die Idee, Rechtsradikale für die Taten verantwortlich zu machen. Schließlich ist es Usus bei Terroristens, sich jubelnd zu ihren Untaten zu bekennen....je spektakulärer die Tat, desto mehr Bekennende melden sich....

...und niemand bekannte sich zu den Taten.

2007 hörten die Taten plötzlich auf; keine Infos mehr, keine Verdächtigungen gegenüber der Wettmafia, PKK-Anschlägen oder innertürkischen (Familien)Streitigkeiten - die damals plausibelsten Theorien.

2011 dann der Knall: Extremrechte Terroristen waren die Täter - und die Beweise waren erdrückend.....allerdings nicht für Verschwörungstheoretiker und Rechtsextremen.

Die klammern sich nur zu gerne an die Mutmaßungen und Theorien aus 2000 - 2007; plötzlich wurden aus Mutmaßungen Wahrheiten - und die Wahrheiten wurden ignoriert.
Selbst der Vater eines der Terroristen wird heute verunglimpft als "....recht trottlig und unbeholfen, wenn es nicht ihr Fachgebiet berührt. Der hatte seinen Sohn 13 Jahre nicht gesehen und ihn innerlich als Mißratenen verstoßen, weil er nicht eine akademische Laufbahn einschlug. Er hatte sich vermutlich vorher wenig um seinen Filius gekümmert...( Zitat Ende).


Klar, jeder Prof ist ein weltfremder Trottel und kann nicht mit Kindern - und seinen eigenen schon gar nicht - umgehen. Dann noch " hatte vermutlich " und ignorieren, dass nicht nur der Vater, sondern auch die Mutter samt der Familie versuchten, ihr Kind/Bruder aus dem Rechten Sumpf herauszuholen. Soviel zum Thema "wenig um den Filius gekümmert" und "Kind verstoßen"...

Natürlich interessieren diese Fakten einen strammen Rechten nicht! Was nicht sein darf, darf nicht sein.....die Medien lügen sowieso und sind vom VS/Geheimdienst unterwandert und gesteuert.
Terror machen nur die Linken, während die Rechten den Omas und Opas gerne mal über die Straße helfen und doch eh die besseren Deutschen sind...:rolleyes:


Und als 2011 klar war, dass die Täter sich schon bekennen wollten, aber nicht zur damaligen Zeit, sondern zu einem Zeitpunkt, den sie heraussuchen, dann hielt man das bei Extremrechts nicht für plausibel, sondern verdrehte die Tatsachen, indem man wieder und wieder die fehlenden Bekennerschreiben monierte und als "Beweis" nahm, dass es keinen Terror von Rechts geben kann.

Dass das Trio sehr wohl im abgeschirmten Zirkel ihrer Unterstützer mit den Taten prahlte, von dort logistische und ideele Hilfe erhielt, das wird hingegen schlicht ignoriert und geleugnet.....

Würde man es zugeben, dann wäre auch plausibel, dass es (vorbereitete ) Bekenner-DCD´s gab, die zum richtigen Zeitpunkt ( z.B. nach Auffliegen der Gruppe) einer größeren Masse ( dem Volk) bekanntgegeben wird - und dann hätte man dem Bekenner-Modus gehuldigt, wenn auch in etwas verspäteter Form.
Fragt man diesbezüglich bei Extremrechten an, dann merkt man gleich an den hysterischen Reaktionen, wie sehr diese Erkenntnis dort schmerzt und wie sehr man sich dagegen sträubt, dies anzuerkennen....

Dabei ist doch ganz logisch, warum man die Beteiligung an den Morden/Anschlägen so lange verschwiegen hat: man konnte ungestört agieren und hatte nicht schon nach dem ersten Mord den gesamten Fahndungsapparat des Staates an sich kleben wie dereinst die RAF. Man traute den Extremrechten zwar zu, Morde und Anschläge begehen zu wollen, man traute ihnen aber nicht zu, das gedankliche Vorhaben in die reale Tat umzusetzen....

Und so agierte das Trio und seine Unterstützer bis zum bitteren Ende - und die Zschäpe tat das, was sie ihren Mitverschwörern und Lovern versprochen hatte: sie inzenierte den spektakulären Abgang mit allem Brimbammborium....
Das Versteck wurde spektakulär gesprengt und abgefackelt, die DVD´s verschickt und als "Abschiedsgeschenk" den Opfern und potentiellen Opfern überreicht - und so der Nimbus der "Helden, die statt mit Worten mit Taten handeln" geschaffen, an dem sich noch in Jahren und ( leider auch ) in Jahrzehnten die Maulhelden-Nazen aufgeilen und hochziehen werden....im stillen Kämmerlein oder im Kreise der "Kameraden", versteht sich...


Und genau diese Fakten gilt es durch die Extremrechte zu widerlegen. Bis heute aber ist dies nicht geschehen, wird nicht geschehen und wird statt zu widerlegen nur duch persönliche Angriffe gegen die Vertreter dieser Fakten beantwortet.
Auch eine Art, sich zur Schuld zu bekennen.....:rolleyes:



KaRol


KaRol

Sprecher
17.12.2011, 14:11
Was du absonderst sind keine Fakten sondern hanebüchene Behauptungen die niemand glauben würde wenn nicht zufällig "Nazis" verdächtig würden.

Sprecher
17.12.2011, 14:14
Dass das Trio sehr wohl im abgeschirmten Zirkel ihrer Unterstützer mit den Taten prahlte, von dort logistische und ideele Hilfe erhielt,


Woher weißt du das du schwachsinniger Opa?

Menetekel
17.12.2011, 14:15
Hier mal einen Leserkommentar zum neuesten Artikel bei WO zu den bösen Nazis aus Zwickau:

Marie Antoinette Vanderbeemt
vor 5 Stunde
"So ein Zufall! V-Leute, Verfassungsschutz, amerikanische DIA und BND-Beobachter beim Mord an der unschuldigen Polizistin und bei der Liquidierung von türkischen Händlern mit islamistischen Kontakten und einem Griechischen Informanten. Geheimdienstsache. Die 2011 erst produzierten 'Bekenner'-Videos der geselbstmordeten Verfassungsschützer.... Usw. usf. Welcher Journalist wagt sich daran eigentlich mal die wahren Hintergründe zu untersuchen? Das hier geht nur um Falsche Flagge, Geheimdienstmorde, und als 'Neonazi' getarnte Verfassungsschützer. Damit soll ein undemokratisches Parteiverbot 5 Jahre nach dem letzten Geheimdienstmord legitimiert werden. Leicht zu durchschauen. Bürger sind nicht blöd."

Und gleich noch einen dazu, weil er paßt:

Marie Antoinette Vanderbeemt
vor 4 Stunde Antwort auf Guest
Die NPD wird nie in den Bundestag gewählt werden, da man Parteiverbot anstrebt und mit dieser derzeitigen Hysterie leicht die Stimmzettel dann für ungültig erklären kann. In den Niederlanden wurde so 1998 auch die CD-Partei Zentrumdemokraten, Rechtspopulisten, von 8 Sitzen im Parlamenten in jedem Poll, auf 0 reduziert. Erste Wahl mit Stimmcomputern. Allerdings wähle ich selbst als Katholikin und Wissenschaftlerin keine Rechtspopulisten, sondern Konservativen - am liebsten christliche Konservativen, obwohl bereits bei Christdemokraten seltsam. Die BRD ist jedoch anders als unsere an sich souveränen Niederlande stets der Überwachung durch Kanzlerakte (google bitte), und der Kontrolle durch Vorbehaltsrechte der Westmächte und vor allem der Amerikaner unterworfen. Deswegen war ja auch hier wieder die amerikanische DIA involviert. Allerdings hat Der Stern wohl Verbote oder Drohungen erhalten, denn es wird über DIA, BND und BfV Verstrickungen zusammen bei diesen Geheimdienstmorden an 'Döner'-Männern nicht mehr veröffentlicht. Die Angst, die Zensur und die Anti-Demokratie regieren. Wir geben nach und nach unsere Bürgerfreiheiten ab. Ich war immer Bewunderer des amerikanischen Freiheitsbegriffs, aber auch dort werden jetzt die Bürger wahllos ohne Habeas Corpus Act-Rechte endlos eingesperrt werden können. Ein Skandal. Wir gehen harten und unfreien Zeiten entgegen.... Welche JournalistIn begehrt dagegen auf in den Mainstreammedian Deutschlands?

Und weil es so schön ist noch den dritten drauf:

Marie Antoinette Vanderbeemt
vor 4 Stunde Antwort auf Marie Antoinette Vanderbeemt
Welcher Journalist, welche Journalistin, untersucht einmal wirklich wie die Geheimdienste diese Operationen und diesen Informationskrieg (gegen NPD u.a.) durchgeführt haben und warum die Opfer mit Beobachtung des amerikanischen militärischen DIA-Geheimdienstes, vom BND und vom Thüringen VfS ihrer Liquidierung durch diese als 'Neonazis' getarnte Agenten überlassen wurden. Und warum die Ausschlachtung mit einem feuerfesten DVD und brandfesten VHS-Video und mit feuerfesten Datenträgern erst fünf Jahre nach dem Ende dieser Morde, bei Beginn des Anti-Euro-Aufstandes und der grossen Wirtschaftskrise gefunden und medial ausgeschlachtet werden? Ich habe bereits einige Antworten, möchte jedoch forensisch-technische Erklärungen und Geheimdienstspezialisten lesen. Oder fürchtet man sich vor der Rache der Geheimdienste bei Massenoffenbarung im Fernsehen oder Zeitung?

Wie erkennbar handelt es sich um eine Leserin aus den Niederlanden, welche auch ihre Zweifel hegt.

Aus diesem Artikel, wo die Kommentarfunktion natürlich schon wieder abgestellt ist.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13772177/Zschaepe-soll-in-der-Naehe-des-Wohnmobils-gewesen-sein.html

Sprecher
17.12.2011, 14:20
DÜber die ehemalige SED-Schiene, u.U. auch über ihre Stasi-Kontakte, hat sie mit Sicherheit auch noch Kontakt zu alten SED- und MfS-Kadern. Ich darf an dieses ominöse Paulchen-Panther-Bekennervideo erinnern, daß der "Spiegel" einem Antifa-Büro namens apabiz abgekauft hat und was von den Behörden als Beweismaterial benutzt wird.

http://www.presseportal.de/pm/6561/2149214/-spiegel-zahlt-fuer-exklusivzugriff-auf-bekennervideo



Die Linkspartei wußte auch alles Erstes, noch bevor in der Presse die Namen bekanntgegeben wurden, wer die beiden Getöteten waren und daß sie "der Nazi-Szene " nahestanden.

Karl_Murx
17.12.2011, 15:56
Hallo zusammen,

die immergleichen Fakten immerwieder aufzugreifen und durchzukauen bringt nichts mehr.

Das sture Behaupten, wie in den Mainstreammedien im Moment, auch nichts.


Was besonders auffällt: die überwältigende Mehrheit des Volkes geht davon aus, dass das Trio die Morde und die anderen, zur Last gelegten Taten, begangen hat.

In welcher Umfrage hast du das herausgefunden? Ist es nicht vielmehr so, daß dieses Volk im Moment mit einer beispiellosen Pressekampagne auf diese Version eingeschworen werden soll? Du scheinst selbst nicht sehr überzeugt von deiner Variante zu sein, wenn du dich jetzt auf diese imaginierte überwältigende Mehrheit des Volkes berufen mußt.

"Eine erdrückende Minderheit der deutschen Bevölkerung lehnt die Thesen Sarrazins ab."

Michael Klonovsky


Nahezu die gesamte radikale/extremistisch orientierte Rechte versucht verzweifelt, das zu verhindern, indem sie nach dem Grundsatz handelt: "Was nicht sein darf, darf nicht sein".....

Auch deine Retourkutschen werden immer billiger und stupider. Ich bin weder ein Radikaler noch ein extremistisch orientierter Rechter, und ich lehne diese These der Täterschaft eines rechtsextremen mordenden Doppel-Trios ab.



Als ich so um 2000 vom ersten Mord an einem Döner-Türken gehört habe, war mein erster Gedanke: " Spielschulden icht bezahlt, nicht die Ermahnungen gehört, dann gekillt..."

Nach dem 2. Mord ging ich von einer ziemlich radikalen Gruppe Geldeintreiber aus.....ebenso nach dem 3. Mord.
Danach hielt ich es für ausgeschlossen, dass Geldeintreiber das hohe Risiko eines Mordes/mehrerer Morde wegen ein paar tausend Euros eingehen; es entstand ein ungeheuerer Fahndungsdruck, potentielle Geldleiher verzichteten, weil der Preis ( Tod bei Zahlungsunfähigkeit ) zu hoch war - und: Schuldner wären nur zu gerne bereit, die Täter ans Messer zu liefern, die Belohnung einzusacken und so auch ihre Spielschulden los zu werden.

Doch nichts geschah; kein Anhaltspunkt für Spielschulden, keine Unruhe in den illegalen Spielkasinos - und die Morde gingen weiter.

Und hörten 2007 auf. Nachdem man begonnen hatte, in Richtung der türkischen Grauen Wölfe zu ermitteln.


Auch gab es keine Bekennerschreiben, was alle verblüffte. So kam auch niemand ausser den Türken/deren Hinterbliebene auf die Idee, Rechtsradikale für die Taten verantwortlich zu machen. Schließlich ist es Usus bei Terroristens, sich jubelnd zu ihren Untaten zu bekennen....je spektakulärer die Tat, desto mehr Bekennende melden sich....

...und niemand bekannte sich zu den Taten.

2007 hörten die Taten plötzlich auf; keine Infos mehr, keine Verdächtigungen gegenüber der Wettmafia, PKK-Anschlägen oder innertürkischen (Familien)Streitigkeiten - die damals plausibelsten Theorien.

Bis jetzt alles eine Bekräftigung der Ansichten, die gegen einen rechtsextremen Hintergrund sprechen. Es trifft übrigens nicht zu, daß diese Theorien die plausibelsten gewesen waren. Die hier verlinkten Spiegel-Artikel, die zu diesem Thema verfaßt wurden und vom Februar bzw. August diesen Jahres stammen, deuten sehr eindeutig auf die Urheberschaft der Grauen Wölfe an den Dönermorden hin. Da ist auch noch keinerlei Bezug zum Polizistenmord in Heilbronn zu finden. Sieh dir dazu außerdem noch mal die Beiträge zu Beginn dieses Forums an, die aus dem Jahr 2006/07 stammen. Da wurde diese Urheberschaft an den Dönermorden, wie in den Spiegel-Artikeln explizit erwähnt, bereits schon vorher diskutiert.


2011 dann der Knall: Extremrechte Terroristen waren die Täter - und die Beweise waren erdrückend.....allerdings nicht für Verschwörungstheoretiker und Rechtsextremen.

Daß diese sogenannten Beweise keine sind, ist inzwischen seit Hunderten von Beiträgen Thema dieses Forums. Es bleibt nichts als deine Behauptung, daß diese Beweise erdrückend sein sollen.


Die klammern sich nur zu gerne an die Mutmaßungen und Theorien aus 2000 - 2007; plötzlich wurden aus Mutmaßungen Wahrheiten - und die Wahrheiten wurden ignoriert.
Selbst der Vater eines der Terroristen wird heute verunglimpft als "....recht trottlig und unbeholfen, wenn es nicht ihr Fachgebiet berührt. Der hatte seinen Sohn 13 Jahre nicht gesehen und ihn innerlich als Mißratenen verstoßen, weil er nicht eine akademische Laufbahn einschlug. Er hatte sich vermutlich vorher wenig um seinen Filius gekümmert...( Zitat Ende).


Klar, jeder Prof ist ein weltfremder Trottel und kann nicht mit Kindern - und seinen eigenen schon gar nicht - umgehen. Dann noch " hatte vermutlich " und ignorieren, dass nicht nur der Vater, sondern auch die Mutter samt der Familie versuchten, ihr Kind/Bruder aus dem Rechten Sumpf herauszuholen. Soviel zum Thema "wenig um den Filius gekümmert" und "Kind verstoßen"...

Was erwartest du denn von einem Mann in bürgerlichen Kreisen, der keinen Kontakt zu seinem Sohn mehr hat und von der Mainstreampresse von früh bis spät diese Täterversion vorgebetet bekommt?


Natürlich interessieren diese Fakten einen strammen Rechten nicht! Was nicht sein darf, darf nicht sein.....die Medien lügen sowieso und sind vom VS/Geheimdienst unterwandert und gesteuert.
Terror machen nur die Linken, während die Rechten den Omas und Opas gerne mal über die Straße helfen und doch eh die besseren Deutschen sind...:rolleyes:

Ich finde es interessant, wie du hier gegen Behauptungen polemisierst, die keiner aufgestellt hat. Je heftiger du hier die rechte Gesinnung deiner Gegner und in deiner Lesart rechts=rechtsextrem=sowiesoallesNazis deren Glaubwürdigkeit attackieren mußt, desto weniger bist du offenbar in der Lage, deren Argumente zu widerlegen.



Und als 2011 klar war, dass die Täter sich schon bekennen wollten, aber nicht zur damaligen Zeit, sondern zu einem Zeitpunkt, den sie heraussuchen, dann hielt man das bei Extremrechts nicht für plausibel, sondern verdrehte die Tatsachen, indem man wieder und wieder die fehlenden Bekennerschreiben monierte und als "Beweis" nahm, dass es keinen Terror von Rechts geben kann.

Dito.


Dass das Trio sehr wohl im abgeschirmten Zirkel ihrer Unterstützer mit den Taten prahlte, von dort logistische und ideele Hilfe erhielt, das wird hingegen schlicht ignoriert und geleugnet.....

Würde man es zugeben, dann wäre auch plausibel, dass es (vorbereitete ) Bekenner-DCD´s gab, die zum richtigen Zeitpunkt ( z.B. nach Auffliegen der Gruppe) einer größeren Masse ( dem Volk) bekanntgegeben wird - und dann hätte man dem Bekenner-Modus gehuldigt, wenn auch in etwas verspäteter Form.
Fragt man diesbezüglich bei Extremrechten an, dann merkt man gleich an den hysterischen Reaktionen, wie sehr diese Erkenntnis dort schmerzt und wie sehr man sich dagegen sträubt, dies anzuerkennen....

Hysterisch ist hier nur eins: Die Kampagne in den Mainstreammedien wegen einer angeblichen rechtsextremen Gefahr für Deutschland und die geforderten Reaktionen des Staates. So handeln nur Leute, die ihre Felle wegschimmen sehen. Was ist denn der Beleg dafür, daß das Doppel-Trio sich dieser Morde im Bekanntenkreis brüstete? Die Aussagen des geheimnisvollen Unbekannten aus der rechten Szene?


Dabei ist doch ganz logisch, warum man die Beteiligung an den Morden/Anschlägen so lange verschwiegen hat: man konnte ungestört agieren und hatte nicht schon nach dem ersten Mord den gesamten Fahndungsapparat des Staates an sich kleben wie dereinst die RAF. Man traute den Extremrechten zwar zu, Morde und Anschläge begehen zu wollen, man traute ihnen aber nicht zu, das gedankliche Vorhaben in die reale Tat umzusetzen....

Und so agierte das Trio und seine Unterstützer bis zum bitteren Ende - und die Zschäpe tat das, was sie ihren Mitverschwörern und Lovern versprochen hatte: sie inzenierte den spektakulären Abgang mit allem Brimbammborium....
Das Versteck wurde spektakulär gesprengt und abgefackelt, die DVD´s verschickt und als "Abschiedsgeschenk" den Opfern und potentiellen Opfern überreicht - und so der Nimbus der "Helden, die statt mit Worten mit Taten handeln" geschaffen, an dem sich noch in Jahren und ( leider auch ) in Jahrzehnten die Maulhelden-Nazen aufgeilen und hochziehen werden....im stillen Kämmerlein oder im Kreise der "Kameraden", versteht sich...

Verstehe. Die Heimtücke dieser neonazistischen Terrorgruppe war so groß, daß man sogar darauf verzichtete, diese Morde an unschuldigen Migranten für propagandistische Zwecke zu mißbrauchen, weil eben Rechtsextreme in ihrer Verderbtheit und Niedertracht sich am liebsten im Kreise der Kameraden oder besser noch im stillen Kämmerlein daran aufgeilen.

Du schaffst es mühelos, das ohnehin erschreckend niedrige geistig-intellektuelle Niveau der öffentlichen Berichterstattung in den Medien noch zu unterbieten.



Und genau diese Fakten gilt es durch die Extremrechte zu widerlegen. Bis heute aber ist dies nicht geschehen, wird nicht geschehen und wird statt zu widerlegen nur duch persönliche Angriffe gegen die Vertreter dieser Fakten beantwortet.
Auch eine Art, sich zur Schuld zu bekennen.....:rolleyes:

Wieviele dieser Beiträge willst du zur Widerlegung der Theorie einer NSU-Täterschaft an den Morden eigentlich noch bringen?

Eloy
17.12.2011, 15:57
Na also! Klappt doch!

http://www.tagesschau.de/inland/nsurheinlandpfalz100.html

Damit wäre dann Ludwigshafen auch aufgeklärt! :lach::lach::lach:

Jeder Regisseur, der etwas auf sich hält, muss doch schon am Kotzkübel stehen!

romeo1
17.12.2011, 16:08
Na also! Klappt doch!

http://www.tagesschau.de/inland/nsurheinlandpfalz100.html

Damit wäre dann Ludwigshafen auch aufgeklärt! :lach::lach::lach:

Jeder Regisseur, der etwas auf sich hält, muss doch schon am Kotzkübel stehen!

Daran hat mich nur gewundert, weshalb diese Demagogen so lange gebraucht haben, um auch den Stromklau von Ludwigshafen dem geheimnisvollen Trio der NSU anzulasten.

KaRol
17.12.2011, 16:53
@Sprecher:

Mein Zitat:

Und genau diese Fakten gilt es durch die Extremrechte zu widerlegen. Bis heute aber ist dies nicht geschehen, wird nicht geschehen und wird statt zu widerlegen nur duch persönliche Angriffe gegen die Vertreter dieser Fakten beantwortet.
Auch eine Art, sich zur Schuld zu bekennen.....

Zitat Ende


Hey Sprecher,

You made my day......:))



....und den Kampf mit Punkt und Komma hast du auch verloren.....:lach::lach:



KaRol

Eloy
17.12.2011, 16:59
Daran hat mich nur gewundert, weshalb diese Demagogen so lange gebraucht haben, um auch den Stromklau von Ludwigshafen dem geheimnisvollen Trio der NSU anzulasten.

Vermutlich hat man auf das o.k. aus der Ermittlungszentrale in Ankara gewartet.

Du weist ja:

Zuviel "getürktes" auf einmal! :cool2:

Aber auch so müßte dem Dümmsten langsam ein Licht aufgehen!

Bellerophon
17.12.2011, 20:58
Du spielst jetzt auf die 31 Ceskas an, die an die Stasi geliefert wurden, von den insgesamt 55 hergestellten Exemplaren?



Ich spiel auf den MfS allgemein an.

Diese DVDs gehen - nach dem Showdown (!) an die Linke, irgendeinen Antifaverein (von denen der Spiegel sie kaufte) und türkische ("muslimische") Einrichtungen.

Allein schon....

Das muß man sich mal vorstellen:

Jetzt werden hier schon die Aktionen türkischer Faschos Neo-Nazi Rednecks vom VS untergejubelt.

Gut, ist nicht unbedingt neu.

Antisemitische Anschläge oder Brandmorde von Südländern werden ja regelmäßig so verkauft -

Siehe "Aufstand der Anständigen".

Aber unsere Linken sind überall und gut vernetzt.

Bei Wiki z.E.

Ich möchte immer noch wissen wie die Waffe identifiziert wurde.

Und wer, wann, wie und warum - die DVDs verschickte.

Bellerophon
17.12.2011, 21:03
Na also! Klappt doch!

http://www.tagesschau.de/inland/nsurheinlandpfalz100.html

Damit wäre dann Ludwigshafen auch aufgeklärt! :lach::lach::lach:

Jeder Regisseur, der etwas auf sich hält, muss doch schon am Kotzkübel stehen!

Allein der Tenor:

"Laut Dokumenten, die dem Blatt vorliegen, gilt Malte R. den Behörden als verdächtig, den Brand in einem Ludwigshafener Wohnhaus gelegt zu haben, bei dem am 3. Februar 2008 neun türkischstämmige Bewohner ums Leben gekommen waren. Das Feuer hatte international Aufsehen erregt, weil die Behörden eine Brandstiftung mit rassistischem Hintergrund relativ schnell ausgeschlossen hatten. Die Bundesanwaltschaft ein Sprecher der Bundesanwaltschaft erklärte dagegen gegenüber der ARD, dass es "keine zureichenden Anhaltspunkte für einen Zusammenhang" mit der Terrorgruppe NSU gebe."



Aha, aber die Frankfurter Rotschau (SPD) weiß bescheid.

"Die FR war die zweite deutsche Tageszeitung, die nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet wurde. Im amerikanischen Sektor war sie die erste Tageszeitung, die durch die Information Control Division eine Lizenz zugesprochen bekam. Die Zeitung wurde am 1. August 1945 auf Veranlassung der amerikanischen Besatzungsmacht gegründet, um den freiheitlich-parlamentarischen Gedanken zu verbreiten. Sie war somit eines der ersten Blätter der Lizenzpresse."

"Eine Pikanterie besteht allerdings darin, dass der Druckbetrieb zu 75 Prozent von Fremdaufträgen der Axel Springer AG lebt"

"Anfang Mai 2004 übernahm die SPD-eigene Medienholding DDVG 90 Prozent der Anteile am Druck- und Verlagshaus als Herausgeberin der FR. Wegen der Landesbürgschaft gab es Kritik an einer befürchteten Abhängigkeit der Zeitung von der CDU-Regierung. Die darauf folgende DDVG-Übernahme wurde durch eine heftige öffentliche Diskussion begleitet, da die Zeitung nun zu den wichtigsten SPD-Medienbeteiligungen gehörte."

Tagessau, SPD, Springer.

Gawen
17.12.2011, 21:08
Die sollten lieber die DIA / Gladio Connection untersuchen. Die waren in Belgien und Heilbronn dienstlich involviert.


"Das Massaker von Brabant wurde wiederholt mit einer Verschwörung innerhalb der belgischen „stay-behind“ Organisation SDRA8 in Verbindung gebracht. Diese agierte getarnt innerhalb des militärischen Nachrichtendienstes Algemene Dienst Inlichting en Veiligheid (ADIV), der belgischen Gendamerie SDRA6 und in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Nachrichtendienst Defense Intelligence Agency (DIA).

Einige Ermittler behaupten, dass die Verbrechen im Sinne einer Strategie der Spannung eine Art Präventivschlag gegen die kommunistische Bedrohung in Westeuropa gewesen seien. Die Taten wären in diesem Fall mit der Operation Gladio verbunden gewesen, einem paramilitärischen Geheimnetzwerk"

http://de.wikipedia.org/wiki/Bande_von_Nijvel#Gladio

"Nun stellt sich die Frage, ob die amerikanischen oder deutschen Agenten den Mordanschlag auf die beiden Polizeibeamten Michèle Kiesewetter und Martin Arnold beobachteten oder nicht. Jedenfalls hat niemand von ihnen einen Rettungswagen alarmiert. In welcher Beziehung steht Mevlüt Kar zur Defense Intelligence Agency? Gibt es eine zumindest geheimdienstliche Verbindung zwischen der islamistischen Sauerland-Gruppe und der neonazistischen Zwickauer-Gruppe? Und welche Kontakte unterhält eigentlich der türkische Geheimdienst Millî stihbarat Tekilât (MIT) zu deutschen Neonazis, die wiederum türkische Staatsbürger in Deutschland reihenweise umbringen?"

http://www.heise.de/tp/artikel/35/35986/1.html

Dieser Fisch stinkt vom Kopf her.

Eloy
17.12.2011, 21:14
Allein der Tenor:

"Laut Dokumenten, die dem Blatt vorliegen, gilt Malte R. den Behörden als verdächtig, den Brand in einem Ludwigshafener Wohnhaus gelegt zu haben, bei dem am 3. Februar 2008 neun türkischstämmige Bewohner ums Leben gekommen waren. Das Feuer hatte international Aufsehen erregt, weil die Behörden eine Brandstiftung mit rassistischem Hintergrund relativ schnell ausgeschlossen hatten. Die Bundesanwaltschaft ein Sprecher der Bundesanwaltschaft erklärte dagegen gegenüber der ARD, dass es "keine zureichenden Anhaltspunkte für einen Zusammenhang" mit der Terrorgruppe NSU gebe."



Aha, aber die Frankfurter Rotschau (SPD) weiß bescheid.

"Die FR war die zweite deutsche Tageszeitung, die nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet wurde. Im amerikanischen Sektor war sie die erste Tageszeitung, die durch die Information Control Division eine Lizenz zugesprochen bekam. Die Zeitung wurde am 1. August 1945 auf Veranlassung der amerikanischen Besatzungsmacht gegründet, um den freiheitlich-parlamentarischen Gedanken zu verbreiten. Sie war somit eines der ersten Blätter der Lizenzpresse."

"Eine Pikanterie besteht allerdings darin, dass der Druckbetrieb zu 75 Prozent von Fremdaufträgen der Axel Springer AG lebt"

"Anfang Mai 2004 übernahm die SPD-eigene Medienholding DDVG 90 Prozent der Anteile am Druck- und Verlagshaus als Herausgeberin der FR. Wegen der Landesbürgschaft gab es Kritik an einer befürchteten Abhängigkeit der Zeitung von der CDU-Regierung. Die darauf folgende DDVG-Übernahme wurde durch eine heftige öffentliche Diskussion begleitet, da die Zeitung nun zu den wichtigsten SPD-Medienbeteiligungen gehörte."

Tagessau, SPD, Springer.

Die Frankfurter Zeitungen scheinen da im Allgemeinen mehr zu wissen, als Polizei, VS und all die anderen:

http://www.google.de/search?client=firefox-a&rls=org.mozilla%3Ade%3Aofficial&channel=s&hl=de&source=hp&biw=1024&bih=605&q=Brandanschl%C3%A4ge+V%C3%B6lklingen&oq=Brandanschl%C3%A4ge+V%C3%B6lklingen&aq=f&aqi=&aql=&gs_sm=e&gs_upl=440018l452619l1l453030l62l62l37l13l38l0l337 l2457l0.5.6.1l12l0

Praktiker
17.12.2011, 21:41
Dass das Trio sehr wohl im abgeschirmten Zirkel ihrer Unterstützer mit den Taten prahlte, von dort logistische und ideele Hilfe erhielt, das wird hingegen schlicht ignoriert und geleugnet.....



KaRol

Mein Gott ,-
wenn alles stimmen würde ,- was so in abgeschirmten Zirkeln
- und übrigens auch an Stammtischen -
geprahlt wird ,-
dann hätten wir auch tatsächlich allesamt mindestens zehn Orgasmen am Tage ,-
einen Dauerständer ,-
und viel längere Schwänze als die Neger sowieso..... :))