PDA

Vollständige Version anzeigen : "Dönermorde"..... NAZI-Hysterie und der Verfassungsschutz



Seiten : 1 [2] 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153

Brimborium
20.07.2007, 09:48
Es sei denn, es geht ihm nur darum möglichst viele Türken umzubringen und keine Spuren zu hinterlassen.

Dann wäre die gewählte Methode aber nicht sehr effektiv und obendrein sehr gefährlich für den Täter.

Gegen Mord aus Wut spricht auch die kühle Art und Weise.

Wer aus Hass ermordet wurde hat normalerweise 63 Messerstiche oder sowas in der Art.
Außerdem würde sich der Hater wohl auch bekennen.

Misteredd
20.07.2007, 11:31
Dann wäre die gewählte Methode aber nicht sehr effektiv und obendrein sehr gefährlich für den Täter.

Gegen Mord aus Wut spricht auch die kühle Art und Weise.

Wer aus Hass ermordet wurde hat normalerweise 63 Messerstiche oder sowas in der Art.
Außerdem würde sich der Hater wohl auch bekennen.

Das sehe ich anders. Die gewählte Methode hinterlässt als Spur nur die Kugel, bestenfalls Zeugen, die aber bei dem Standardgesicht des Phantombilds nichts bringen. Sonst gibt es keine Spuren.

Wenn er auf einen Schlag durch eine Bombe viele Menschen auf einen Schlag töten wollte, wäre das schwieriger. Er müsste sicherstellen, dass keine Nicht-Türken getroffen werden - die Auswahl fällt schwerer, er müsste ausgewählte und wohl überwachte Ziele auswählen ( Wo findet man genügend Opfer auf einem Fleck?), wenn die Bombe nicht hochgeht ist sie eine sehr gute Spur die zu ihm führen könnte.

So muss er nur einen Laden mit einem Opfer finden, feststellen ob es kameraüberwacht ist und einen Moment abwarten, in dem er un das Opfer alleine sind. Kein Zeuge verbleibt, keine auswertbare Spur verbleibt.

Was soll er denn besser machen?

Brimborium
20.07.2007, 11:57
Das sehe ich anders. Die gewählte Methode hinterlässt als Spur nur die Kugel, bestenfalls Zeugen, die aber bei dem Standardgesicht des Phantombilds nichts bringen. Sonst gibt es keine Spuren.

Wenn er auf einen Schlag durch eine Bombe viele Menschen auf einen Schlag töten wollte, wäre das schwieriger. Er müsste sicherstellen, dass keine Nicht-Türken getroffen werden - die Auswahl fällt schwerer, er müsste ausgewählte und wohl überwachte Ziele auswählen ( Wo findet man genügend Opfer auf einem Fleck?), wenn die Bombe nicht hochgeht ist sie eine sehr gute Spur die zu ihm führen könnte.

So muss er nur einen Laden mit einem Opfer finden, feststellen ob es kameraüberwacht ist und einen Moment abwarten, in dem er un das Opfer alleine sind. Kein Zeuge verbleibt, keine auswertbare Spur verbleibt.

Was soll er denn besser machen?






Ein Hater handelte nicht rational, kalt und überlegt.

Die Methode: Rein - ein /zwei Schuss - Raus - spricht gegen persönliche oder rassistische Motivation und dergleichen.


Bomben oder sowas meine ich eigentlich auch nicht - das ist ein fanatisches unpersönliches Mordinstrument.

Der Hater will seine Opfer sehen und leiden sehen. Da funktionieren Bomben nicht wirklich. Außerdem wären dann 9 Morde - in wie vielen Jahren? - irgendwie wenig.

Hängt wohl auch mit der Intelligenz des Täters zusammen - aber Meiner Meinung nach würde ein Hater eher irgendwo nachts im Park Leute abstechen, oder zu Hause überfallen und entsprechend brutal vorgehen.
Ein Feigling würde vielleicht irgendwas vergiften, aber sicher nicht am hellen Tag in irgendwelche Läden marschieren.

Das hier sieht so geschäftsmäßig aus, wenn die Infos stimmen die man bekommt.

Hexenhammer
20.07.2007, 12:09
Klingt doch alles mehr nach einem professionellen Mietmörder, vielleicht sollten die Fahnder mal genauer schauen, ob die Opfer ihre Finger in irgendwelchen schmutzigen Geschäften hatten...

Misteredd
20.07.2007, 12:14
Ein Hater handelte nicht rational, kalt und überlegt.

Woher weisst Du das? Es gibt intelligente und weniger intelligente Hasser! Der kalte Hass ist sogar gar nicht mal so selten.

Die Methode: Rein - ein /zwei Schuss - Raus - spricht gegen persönliche oder rassistische Motivation und dergleichen.

Warum? Wenn es ihm nur um das Töten geht?

Bomben oder sowas meine ich eigentlich auch nicht - das ist ein fanatisches unpersönliches Mordinstrument.

Was hast Du denn gemeint?

Der Hater will seine Opfer sehen und leiden sehen. Da funktionieren Bomben nicht wirklich. Außerdem wären dann 9 Morde - in wie vielen Jahren? - irgendwie wenig.

Die Morde gehen so schnell, dass es dem Täter auf das Leiden nicht ankommen kann. Rein - zwei Schuss in den Kopf und gleich wieder weg.


Hängt wohl auch mit der Intelligenz des Täters zusammen - aber Meiner Meinung nach würde ein Hater eher irgendwo nachts im Park Leute abstechen, oder zu Hause überfallen und entsprechend brutal vorgehen.

Das würde aber Spuren hinterlassen.

Ein Feigling würde vielleicht irgendwas vergiften, aber sicher nicht am hellen Tag in irgendwelche Läden marschieren.

Stimmt. Ein Feigling ist es mit Sicherheit nicht.

Das hier sieht so geschäftsmäßig aus, wenn die Infos stimmen die man bekommt.

Wenn es geschäftsmässig wäre, dann müsste irgendein wirtschaftlicher Gewinn für den Täter herausspringen. Die Opfer sind jedoch ohne jeden Zusammenhang ausgewählt worden. Ein Gewinn ist bis jetzt nicht zu erkennen.

Nach alledem bleibt nur der kühl, professionell tötende Türkenhasser, der Türken nur töten will.

Misteredd
20.07.2007, 12:15
Klingt doch alles mehr nach einem professionellen Mietmörder, vielleicht sollten die Fahnder mal genauer schauen, ob die Opfer ihre Finger in irgendwelchen schmutzigen Geschäften hatten...

Das wurde schon getan. Man suchte auch vergeblich nach Verindungen zwischen den Opfern. Das einzig verbindende war aber ihre Nationalität, bis auf den Griechen.

Felixhenn
20.07.2007, 16:11
Die unter diesem Link http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,410272,00.html
beschriebene Serienmörder schlug nun bereits zum 8 Mal zu. Die Tatorte sind ohne erkennbaren Zusammenhang über die Republik verstreut. Die Tatopfer haben nichts gemeinsames, außer der Tatsache, dass sie alle als Migranten zu erkennen waren.

Reist ein Xenophober Mörder durch Deutschland und tötet wahllos Migranten?
Ist das der Anfang des Bürgerkriegs?

Da scheint einer eine nachhaltige Magenverstimmung durch Döner-Gammelfleisch zu haben.

klartext
20.07.2007, 16:35
Das wurde schon getan. Man suchte auch vergeblich nach Verindungen zwischen den Opfern. Das einzig verbindende war aber ihre Nationalität, bis auf den Griechen.

Scheint so, als hätte der Mann eine Rechnung mit den Türken offen und treibt sie nun nachhaltig ein. Könnte auch ein Privatkrieg sein, ein Reisender in Blei.
Für die Behörden ist es äusserordentlich schwierig, solanger der Täter keine gravierenden Fehler macht. Es scheint keinerlei Zusammenhang zwischen Täter und Opfer zu geben und so gibt es ausser Tatortspuren keinen Ansatz für Ermittlungen.

elas
20.07.2007, 17:05
Klingt doch alles mehr nach einem professionellen Mietmörder, vielleicht sollten die Fahnder mal genauer schauen, ob die Opfer ihre Finger in irgendwelchen schmutzigen Geschäften hatten...

Sehe ich ähnlich. Alles deutet auf einen Auftragskiller. Hintergrund: kriminelle Waffen und/oder Drogengeschäfte.


PS: Unsere Polizei ist solchen Verbrechern nicht gewachsen.
Die sind besser wenn es darum geht normale Bürger zu drangsalieren.

Kreuzbube
20.07.2007, 17:46
Sehe ich ähnlich. Alles deutet auf einen Auftragskiller. Hintergrund: kriminelle Waffen und/oder Drogengeschäfte.


PS: Unsere Polizei ist solchen Verbrechern nicht gewachsen.
Die sind besser wenn es darum geht normale Bürger zu drangsalieren.

Vielleicht ist dem einfach mal ein Gammel - Döner schlecht bekommen....

Misteredd
21.07.2007, 11:20
Scheint so, als hätte der Mann eine Rechnung mit den Türken offen und treibt sie nun nachhaltig ein. Könnte auch ein Privatkrieg sein, ein Reisender in Blei.
Für die Behörden ist es äusserordentlich schwierig, solanger der Täter keine gravierenden Fehler macht. Es scheint keinerlei Zusammenhang zwischen Täter und Opfer zu geben und so gibt es ausser Tatortspuren keinen Ansatz für Ermittlungen.

Eben, und die Tatortspuren bestehen mittlerweile nur noch aus zwei Projektilen im Kopf des Opfers. Der Täter betritt den Laden, führt kein Gespräch, sondern erschiesst den Inhaber ohne zu zögern und geht dann sofort wieder. Er schiesst aus einer Tüte mit einem Schalldämpfer, keine Geräusche, keine Hülsen!

Man kann ihn nur flagranti ertappen oder irgendwann einmal über die Waffe stolpern, falls er sie noch besitzt.

Drache
21.07.2007, 15:45
Ein deutscher "Juba"! So was wie der Sniper von Bagdad!
Nur nicht ganz so feige, der geht näher ran!
Nennen wir ihn doch einfach "Heinrich"!:hihi:

Brimborium
21.07.2007, 20:01
Ein deutscher "Juba"! So was wie der Sniper von Bagdad!
Nur nicht ganz so feige, der geht näher ran!
Nennen wir ihn doch einfach "Heinrich"!:hihi:


ist ja sicher schön für dich das du jetzt schon zwei hinterhältige Killer bewundern kannst.

Drache
22.07.2007, 17:27
ist ja sicher schön für dich das du jetzt schon zwei hinterhältige Killer bewundern kannst.

Meine Güte! Das nächste mal schreibe ich dabei:
"Wer Ironie findet, darf sie behalten!"

Misteredd
22.07.2007, 18:17
ist ja sicher schön für dich das du jetzt schon zwei hinterhältige Killer bewundern kannst.

Über Juba kann ich nichts sagen. Der Döner-Killer geht aber überraschend gekonnt und abgebrüht vor. Vor seiner Professionalität kann man nur den Hut ziehen.

Drache
23.07.2007, 14:42
wo bleiben die Nachahmungstäter?

Aber nur wenn die deutsche Justiz Kompromisse eingeht:

Ab fünf Dönermännern ist die Strafe nur noch symbolisch und beträgt ein Jahr auf Bewährung! Schließlich sind es ja nur Nachahmer!:hihi:

Misteredd
23.07.2007, 14:46
Aber nur wenn die deutsche Justiz Kompromisse eingeht:

Ab fünf Dönermännern ist die Strafe nur noch symbolisch und beträgt ein Jahr auf Bewährung! Schließlich sind es ja nur Nachahmer!:hihi:

Nach dem ersten Mord wirst Du ja doch nicht stärker bestraft.

Ingeborg
23.07.2007, 15:19
So eine hohe Belohnung aus Steuergeld gibts für deutsch Tote nie.

Douglas
24.07.2007, 20:25
Ich vermute der Killer ist selbst Türke,denn die bringen sich gern gegenseitig wegen Geldgeschichten um wie zuletzt ein Bekannter von mir Kamer Pehlivan,42,Verheiratet und Vater von 2 Kindern mit eigenem Haus,grossem Auto und 3 Restaurants,der von einem geprellten Landsmann auch Türke in seinem Haus niedergestochen wurde.Ich weine ihm keine Träne nach,da er mich um 1000 Euro betrogen hat.Zuletzt ist er an den falschen geraten,er hat seine Strafe bekommen.So wird es auch mit den anderen Türken sein,Darlehen mit Zinsen werden nicht zurückgezahlt bis es zu spät ist.
Ich habe jetzt ein gutes Gewissen,das er bestraft wurde von einem Türken.

zu Befehl!
###edit###
könntest du bitte normale Schriftgrösse benutzen, da bekommt man ja Kopfschmerzen! Und Blau schreibe ich als Mod
bernhard44

doug
28.07.2007, 07:19
Du hast nicht ein gutes sondern gar kein Gewissen.
Du scheinst hier ja wohl gar keine Ahnung über die Person zu haben, die du hier schamlos schlecht machst. Echt daneben von Dir !!!
Wenn Dir einer Geld schuldet gehst Du eben zum Anwalt und holst Dir Deine Forderung auf rechtlichem Weg. Noch nie davon gehört ????
Außerdem wurde dieser Mann von einem Deutschen ermordet, der ihm weit aus mehr geschuldet hat ! Und das ist die Wahrheit !
Genau solche Menschen wie du sind gefährlich für unsere Gesellschaft, weil Sie, wenn Sie eine Person nicht mögen, solche Unwahrheiten in die Welt setzen. Also bitte halte dich mit deinen Kommentaren, die falsch sind zurück.
Außerdem hast du die Solingen Geschichte schon vergessen, oder das ein anderer Deutscher eine Familie (Mann, Frau, Kind) auf der Straße wegen 100 Euro erstochen hat (war übrigens auch ein deutscher!), gibt noch mehr Geschichten....
Aber wenn ich mir deinen Kommentar so durchlese sehe ich schon, daß du türkenfeindlich bist...also noch ein armer Mensch..wie der Täter !!!

meckerle
28.07.2007, 07:53
Kann es sein, dass du Passdeutsche mit Deutschen verwechselst ?
Ich meine ja nur.

Douglas
28.07.2007, 08:29
[quote=doug;1510409]Du hast nicht ein gutes sondern gar kein Gewissen.
Du scheinst hier ja wohl gar keine Ahnung über die Person zu haben, die du hier schamlos schlecht machst. Echt daneben von Dir !!!
Wenn Dir einer Geld schuldet gehst Du eben zum Anwalt und holst Dir Deine Forderung auf rechtlichem Weg. Noch nie davon gehört ????

Es ist ja löblich deinen von einem Türken ermordeten Freund,Mann,etc.in Schutz zu nehmen,denn von Toten soll man nicht schlecht reden.
Das ändert aber nichts an der Tatsache das er ein Betrüger war und mir Geld unterschlagen hat(wie auch noch vielen anderen z.b.dem schwarzen Mathieu)
Deswegen hatte er ja 3 Restaurants weil er ständig Leute beschissen hat.Das hätte er sich früher überlegen sollen,ich habe mein Geld damals abgeschrieben in der Ahnung das er früher oder später seine Strafe bekommt,was ja auch passiert ist.Er hatte viele Chancen,er hat viele entäuscht.Was soll da die Nazi Keule,er war selbst schuld durch sen Handeln.Gerade weil ich ihn so gut kannte,war ich schwer enttäuscht,und habe jetzt auch kein Mitleid das er vom Türken umgebracht wurde!

Ingeborg
18.10.2007, 11:40
http://www.bild.t-online.de/BTO/news/2007/10/18/doener-killer/phantombild-zeuge,geo=2695332.html

den kenn ich doch aus Belgien! *lach*

da hatte der Maddy dabei - 110 %

Man beachte die Belohnung!

Dummerweise suchten sie mit irrem Aufwands bisher nur nach einem deutschen Mörder,

statt mal in Richtung Schutzgeld zu ermitteln.

Manche Profiler sind richtige Flachpfeifen.

Auch der damals vor 9 Jahren in Höchst beim kleinen Tristan.

Das war auch nur ein PROFILIERER.

klartext
19.10.2007, 01:15
Mal sehen, wann die türkische Armee bei uns einmarschiert, um ihre Türken zu schützen. Nach Zypern und Nordiraqu ist Deutschland an der Reihe.
Die rekordverdächtige Latte liegt bei 28 Ermordeten, der Totmacher Harmann. Wenn der Täter diesen Rekord brechen will, hat er noch eine Menge Arbeit.
Im übrigen, der Mann scheint durch eine Plastikflasche zu schiessen, wirkt besser als ein Schalldämpfer, lernt man bei Spezialeinheiten.

schuppy
19.10.2007, 01:22
glaub' ich kaum.

die morde sind - unabhängig davon, dass sie natürlich furchtbar sind - interessant.

der täter hasst ekel-döner und rächt sich. ganz einfach!:hihi: :hihi: :hihi:

McDuff
19.10.2007, 05:37
Ich vermute einen dem organisierten Verbrechen zuzuordnenden Hintergrund. Da es dieses ja hier offiziell nicht gibt und das Feindbild klar ist, ist man bestrebt, die Aufmerksamkeit der Bevölkerung nach rechts zu richten.

Ingeborg
19.10.2007, 09:06
Ich vermute einen dem organisierten Verbrechen zuzuordnenden Hintergrund. Da es dieses ja hier offiziell nicht gibt und das Feindbild klar ist, ist man bestrebt, die Aufmerksamkeit der Bevölkerung nach rechts zu richten.

Tatsächlich suchten die nur nach einem Nazi.

Mit einem irren Aufgebot.

lupus_maximus
19.10.2007, 09:39
Mal sehen, wann die türkische Armee bei uns einmarschiert, um ihre Türken zu schützen. Nach Zypern und Nordiraqu ist Deutschland an der Reihe.
Die rekordverdächtige Latte liegt bei 28 Ermordeten, der Totmacher Harmann. Wenn der Täter diesen Rekord brechen will, hat er noch eine Menge Arbeit.
Im übrigen, der Mann scheint durch eine Plastikflasche zu schiessen, wirkt besser als ein Schalldämpfer, lernt man bei Spezialeinheiten.
Die türkische Armee braucht nicht bei uns einzumarschieren, sie ist schon da!
Wahrscheinlich sind die vielen Moscheen Waffenlager, die dann beim Angriff auf Deutschland geöffnet werden, wenn der Tag X gekommen ist!

Drache
20.10.2007, 12:38
Die türkische Armee braucht nicht bei uns einzumarschieren, sie ist schon da!
Wahrscheinlich sind die vielen Moscheen Waffenlager, die dann beim Angriff auf Deutschland geöffnet werden, wenn der Tag X gekommen ist!

Die Moscheen werden schon vorher abgefackelt sein, wenn die sich hier weiter so benehmen!

EUROFREUND
20.10.2007, 18:23
Die unter diesem Link http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,410272,00.html
beschriebene Serienmörder schlug nun bereits zum 8 Mal zu. Die Tatorte sind ohne erkennbaren Zusammenhang über die Republik verstreut. Die Tatopfer haben nichts gemeinsames, außer der Tatsache, dass sie alle als Migranten zu erkennen waren.

Reist ein Xenophober Mörder durch Deutschland und tötet wahllos Migranten?
Ist das der Anfang des Bürgerkriegs?

Dass jemand Türken hasst kann ich gut verstehen.....

Doc Gyneco
20.10.2007, 18:25
sollten diese widerlichen morde einen rechtsradikalen hintergrund haben, ist hier definitiv die hölle los.

Irgend eine saudumme Schmierenjournaille wird es sicher noch schaffen, das als rechtsradikale Morde erscheinen zu lassen !

X( X( X(

Sterntaler
20.10.2007, 18:26
Dass jemand Türken hasst kann ich gut verstehen.....

ja, das ist nachvollziehbar. :]

EUROFREUND
21.10.2007, 10:36
Ein deutscher "Juba"! So was wie der Sniper von Bagdad!
Nur nicht ganz so feige, der geht näher ran!
Nennen wir ihn doch einfach "Heinrich"!:hihi:

Danke Heinrich! Und auch weiterhin..... :D

Eridani
21.10.2007, 11:03
Die unter diesem Link http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,410272,00.html
beschriebene Serienmörder schlug nun bereits zum 8 Mal zu. Die Tatorte sind ohne erkennbaren Zusammenhang über die Republik verstreut. Die Tatopfer haben nichts gemeinsames, außer der Tatsache, dass sie alle als Migranten zu erkennen waren.
Reist ein Xenophober Mörder durch Deutschland und tötet wahllos Migranten?
Ist das der Anfang des Bürgerkriegs?
---------------------------------------------------

Sinnlose Spekulationen! Der Täter kann aus allen Millieus sein.
Solange keine Spuren gesichert sind - müßig hier weiter zu schwadronieren.

..Aber eines stimmt schon: Sollte es selbst ein Türke sein, der früher oder später als Täter erkannt wird - na dann?...... ?......logisch; verläuft alles im Sande (3 Zeilen auf der 3. Seite unserer Bums-Journaillie)

..Sollte es ein Deutscher sein? Oh Gott oh Gott - Trittbrettfahrer wie Kerner oder Jauch laufen dann wieder zur Höchstform auf...............man oh man!

Sollten sie eine Glatze von der NPD schnappen?

Na Leute - ihr kennt ja das Prozedere - das Supergeheul in den Medien - und die vielen Kerzen usw. usw. - muss ich ja hier nicht wiederholen.

Same procedure as every time! Deutschland, - Du bist krank!

E:

Ingeborg
28.04.2008, 19:31
Mord an Döner-Wirt: Tatverdächtiger gefasst
Vor knapp drei Wochen wurde der kurdische Döner-Wirt Müslüm B. im Wedding
getötet. Nun haben holländische Polizisten den mutmaßlichen Täter in den
Niederlanden gefasst. Berlin beantragt seine Auslieferung.

URL: http://www.tagesspiegel.de/art17,2521727

Ingeborg
28.04.2008, 19:44
DÖNERMORDE

Fandung auf allen Kanälen - in allen Medien.

160 Ermittler!

Belohnung von 300.000 Euro!!!

Die Polizei, die mittlerweile mit mehr als 160 Kriminalbeamten in bundesweit fünf Sonderkommissionen ermittelt, stand zuletzt vor einem Rätsel. Hinweise führten ins Leere, denn es wird nach einem Deutschen Mörder gefahndet, Verdächtigte wurde wieder freigelassen. So auch ein Mitarbeiter des hessischen Verfassungsschutzes, der in Zusammenhang mit dem Kasseler Mord gebracht worden war. Für den entscheidenden Tipp ist mittlerweile eine Belohnung von 300.000 Euro ausgesetzt.

Neun Morde in sechs Jahren

Der Mordserie sind zwischen September 2000 und April 2006 bislang neun Menschen zum Opfer gefallen – Gemüsehändler, Schneider, Kiosk- und Imbissbudenbetreiber. Bis auf einen Fall waren alle Opfer türkischer Herkunft, nur Opfer Nummer neun war Grieche. Einziges Bindeglied zwischen den Morden ist die Tatwaffe, eine Pistole tschechischer Bauart. Tatorte waren München, Nürnberg, Hamburg, Rostock, Dortmund und zuletzt Kassel.

FÜR EINEN DEUTSCHEN würde niemals soein Aufwand getrieben!

„Das Hereinholen Fremder in großen Mengen nach Deutschland entspricht jedenfalls dem Vorschlag des US-Professors Hooton (1943), die Deutschen "umzuzüchten". Die Grünen stimmen dem Hooton-Plan zur Zerstörung der deutschen Identität mit dem Ruf "Laßt uns mit den Deutschen nicht allein!"freudig zu. Und Joschka Fischer sprach in seinem Buch "Risiko Deutschland" - noch deutlicher - vom "Ausdünnen der Deutschen durch verstärkte Einwanderung".

meckerle
28.04.2008, 20:10
FÜR EINEN DEUTSCHEN würde niemals soein Aufwand getrieben!
Für einen deutschen Mörder würde noch ein ganz anderer Aufwand betrieben werden, für deutsche Opfer natürlich nicht! :D

meckerle
28.04.2008, 20:14
Mord an Döner-Wirt: Tatverdächtiger gefasst
Vor knapp drei Wochen wurde der kurdische Döner-Wirt Müslüm B. im Wedding
getötet. Nun haben holländische Polizisten den mutmaßlichen Täter in den
Niederlanden gefasst. Berlin beantragt seine Auslieferung.

URL: http://www.tagesspiegel.de/art17,2521727
Warum lassen sie den nicht bei den Holländern, bis die ihn in sein Muselland abschieben?
Warum müssen wir jeden Verbrecher mit aller Staats-Gewalt hier im Lande haben, ich verstehe das nicht.

silberfennek
30.04.2008, 07:39
Drogen, Mafia, PKK ,Nutten, Schutzgeld, alles ist möglich, wie heißt es, wir ermitteln in alle Richtungen. :))

Ich möchte mal die Polizeiakten der Opfer lesen. Das wäre aufschlußreich. Da könnte der Kerl sogar Sympathie gewinnen.

klartext
01.05.2008, 23:44
Ich möchte mal die Polizeiakten der Opfer lesen. Das wäre aufschlußreich. Da könnte der Kerl sogar Sympathie gewinnen.

Scheint sich um ein shootingsaout im Drogengeschäft gehandelt zu haben. Es ging jedenfalls um Geld.
Interessant auch - es heisst, dieser Türke kam 1990 nach Deutschland und hat sieben Kinder. Und er hatte schon mal mit einem Gemüseladen bakrott gemacht.
Ist das die Einwanderung, die unsere Renten verdient ?
Jetzt kann der deutsche Steuerzahler für die Frau und die sieben Kinder aufkommen, nicht ganz billig der Spass.

Skaramanga
02.05.2008, 10:36
"Schutzgeld" - Erpressung. Das habe ich schon nach dem aller ersten Mord gesagt.

Mit den bosnischen und albanischen unbeschäftigten ex-Freischärlern und Gewohnheitskillern werdet Ihr noch viel Freude haben. Oder auch nicht.

lobentanz
04.05.2008, 00:35
der täter hasst ekel-döner und rächt sich. ganz einfach!:hihi: :hihi: :hihi:
Denke ich auch.

Er hat mal in einen Gammeldöner gebissen und jetzt tut er Gutes.

Hayaser
04.05.2008, 09:51
"Schutzgeld" - Erpressung. Das habe ich schon nach dem aller ersten Mord gesagt.

Mit den bosnischen und albanischen unbeschäftigten ex-Freischärlern und Gewohnheitskillern werdet Ihr noch viel Freude haben. Oder auch nicht.

Genau so ist es.

Die große Freude ist bereits da.

bernhard44
21.12.2009, 09:26
neue Erkenntnisse:



Mysteriöse Döner-Morde Die Spur führt zur Wettmafia

Zwischen der Mordserie an Dönerbuden-Besitzern in Deutschland und dem jüngsten Fußball-Wettskandal gibt es möglicherweise eine Verbindung.

In der so genannten Döner-Mordserie führt eine Spur möglicherweise zur Wettmafia. Das Nachrichtenmagazin Spiegel schreibt, die Polizei verfolge eine entsprechende Spur.

Nach Informationen des Hamburger Nachrichtenmagazins gehen Fahnder der Ermittlungsgruppe "Ceska" im Bundeskriminalamt (BKA) dem Verdacht nach. Anlass war demnach ein in der Türkei überwachtes Telefongespräch eines 42-jährigen Mannes, der als Auftraggeber eines Mordes genannt worden sei.
http://www.sueddeutsche.de/panorama/136/497441/text/

Ingeborg
21.12.2009, 09:49
"Schutzgeld" - Erpressung. Das habe ich schon nach dem aller ersten Mord gesagt.

Mit den bosnischen und albanischen unbeschäftigten ex-Freischärlern und Gewohnheitskillern werdet Ihr noch viel Freude haben. Oder auch nicht.

Serben, Bosnier und Moldavier

kommen ja jetzt - dank Brüssel - ohne Visum rein.

Hayaser
21.12.2009, 11:48
Rätselhafte Mordserie / "Dönermörder" ein gemeiner Türkenhasser?

Ich bin Selber zurecht ein "Türkenhasser", aber ich würde niemals einen Menschen, auch wenn er ein Türke ist, ermorden.

Merkwürdigerweise je frommer ein sog. müslümanischer Allah-Anbeter ist, desto mordsüchtiger ist er.

Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, aber das ermorden von Menschen, welche man nicht leiden kann, ist bei den Moslems eine Gottgegebene Selbstverständlichkeit.

Der Moslem tötet mit Sondergenehmigung ihres Allah's!!!

Ich habe im Namen Allah's getötet, mich trifft keine Schuld, echt eine geniale These ...

bernhard44
24.10.2010, 15:13
Spur zur Wettmafia!



Mysteriöse Erschießungen
Spur der Döner-Mörder führt zur Wettmafia

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,666670,00.html

http://www.bild.de/BILD/news/2009/12/14/doenermorde-unheimliche-spur/ermodete-die-wettmafia-die-neun-maenner.html

Sathington Willoughby
24.10.2010, 15:16
Spur zur Wettmafia!




http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,666670,00.html

http://www.bild.de/BILD/news/2009/12/14/doenermorde-unheimliche-spur/ermodete-die-wettmafia-die-neun-maenner.html

Immer diese Naziwettbüros!
Vermutlich hat die Antonio Amadeu-Stiftung die Opfer noch in ihrer Zählung als Opfer rechter Gewalt.

Strandwanderer
24.10.2010, 15:58
"Eure Polizei wird diesen Fall nicht lösen", orakelte ein türkischer Nachbar von Halit Y. Und der frühere Nürnberger Soko-Leiter Wolfgang Geier musste eingestehen, die Polizei wisse viel zu wenig über ausländische Mitbürger und ihre Mentalität.

Man muß sich einfach "kultursensibel" in die Seele unserer "Rentensicherer" hineinversetzen können, um deren kulturellen Eigenarten zu verstehen.

Das Ermittlungsteam hat vermutlich noch keinen Kurs im interkulturellen Summen absolviert.

siehe: http://www.spiegel.de/video/video-1004428.html

Houseworker
08.11.2011, 12:06
WELT schreibt:
Haben untergetauchte Neonazis die Polizistin Michele K. ermordet?
Die Ermittlungen zu den Wohnwagen-Toten führen in die rechte Szene. Eine Komplizin ist noch flüchtig.

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13704813/Toeteten-vermisste-Neonazis-Heilbronner-Polizistin.html

Es ist nicht überraschend, daß gerade jetzt diese Mutmaßung in den Medien verbreitet wird, zumal noch garnichts bewiesen ist.
Ich erinnere in dem Zusammenhang auch an den peinlichen Fehler mit den Wattestäbchen.

Klopperhorst
08.11.2011, 12:07
Es handelte sich ausnahmsweise mal um ein deutsches Verbrecherduo, zudem noch aus Thüringen.
Also Nazis, was denn sonst?

---

Schwarzer Rabe
08.11.2011, 12:10
Es handelte sich ausnahmsweise mal um ein deutsches Verbrecherduo, zudem noch aus Thüringen.
Also Nazis, was denn sonst?

---

Sehr eigenartig das Ganze!

- Polizistenmord vor 4 Jahren in Heilbronn
- Banküberfall im Oktober in Arnstadt/Thüringen
- Banküberfall letzten Freitag in Eisenach
- Flucht mit Wohnmobil, 2 Schüsse, Feuer - 2 Leichen in Eisenach / einige Schusswaffen gefunden / angeblich Frau geflüchtet
- gleichzeitig explodiert in Zwickau ein Haus / Frau vermisst

ErhardWittek
08.11.2011, 12:12
WELT schreibt:
Haben untergetauchte Neonazis die Polizistin Michele K. ermordet?
Die Ermittlungen zu den Wohnwagen-Toten führen in die rechte Szene. Eine Komplizin ist noch flüchtig.

Das ist das bewährte Ablenkungsmanöver vom Eurochaos und dem Kriegsgeschrei gegen den Iran.

Jedenfalls hofft man das in den interessierten NWO-Zirkeln.

Quo vadis
08.11.2011, 12:17
Sehr mysteriöser Fall. Scheinbar kann man sich in Thüringens Wäldern gut verstecken, aber die beiden Männer waren zuletzt in Zwickau in einer Wohnung untergekommen.

Schwarzer Rabe
08.11.2011, 12:34
Eisenach – Wer ist die rätselhafte Komplizin der toten Bankräuber von Eisenach? Sie lebte mit den Männern in Zwickau zusammen. Nur drei Stunden nachdem die beiden in einem Wohnmobil verbrannten, explodierte auch die Wohnung der Frau!

Jetzt ist Susann Dienelt, wie sie sich nennt, auf der Flucht. Und die Kripo jagt Deutschlands gefährlichste Verbrecherin.

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/beatexzschaepe-mitxbrille-jpg_23660817_mbqf-1320750407-20892788/2,h=343.bild.jpg

Der Verdacht der Polizei: Hinter Dienelt verbirgt sich in Wahrheit Beate Zschäpe. Eine Rechtsradikale, die mit den beiden Bankräubern Uwe B. († 34) und Uwe M. († 38) Ende der 90er-Jahre in der Neonazi-Kameradschaft „Thüringer Heimatbund“ aktiv war.

Die angebliche Susann, die sich auch Mandy Struck nennt, ist nach Polizeiangaben 36 Jahre alt, also etwa so alt wie die beiden Komplizen, mit denen sie 1998 Rohrbomben gebastelt haben soll.

Seitdem die Polizei im Januar 1998 die Bombenwerkstatt der drei Rechtsradikalen in Jena aufhob, lebt Beate Zschäpe im Untergrund. Zusammen mit Uwe. B. und Uwe M. tauchte sie ab.

„Seitdem haben sie in Zwickau gelebt“, sagte Martina Renner, die Fraktionsvorsitzende der Linken im Thüringer Landtag.

Erschossen die drei Neonazis neun Jahre nach ihrem Verschwinden 2007 in Heilbronn die junge Polizistin Michèle K. († 22)?

Die Spur des Polizisten-Mordes führt direkt in das ausgebrannte Wohnmobil, in dem die verschollenen Dienstwaffen von Michèle K. und ihrem Kollegen Martin A. gefunden wurden. Die Polizei glaubt, dass Beate Zschäpe alias Susann Dienelt das Wohnmobil in Brand gesteckt haben soll.

Möglicherweise um Spuren zu verwischen.

Die Polizei fahndet jetzt mit Hochdruck nach Beate Zschäpe. Sie ist 1,60 Meter groß, schlank und hat schwarze Haare, die sie oft nach hinten zum Zopf bindet. Sie hat eine Brille, die sie aber nicht ständig trägt.

Die sensationelle Wende im Polizisten-Mord von Heilbronn: Wird vielleicht auch das Rätsel um den Polizisten-Mord von Augsburg, bei dem Motorrad-Killer den Polizisten Matthias Vieth († 41) erschossen, gelöst?

Die Polizei prüft einen Zusammenhang zwischen den beiden Polizisten-Morden.

„Das ist eine Spur von vielen, die derzeit geprüft und bewertet wird. Wir stehen mit den Kollegen in Thüringen in Kontakt“, bestätigte Sprecher der Augsburger Polizei.

Klick (http://www.bild.de/news/inland/polizistenmord/polizei-jagt-mysterioese-komplizin-20889850.bild.html)

Klopperhorst
08.11.2011, 12:35
Uhh, die sieht echt psychopathisch aus.

---

Schwarzer Rabe
08.11.2011, 12:36
Uhh, die sieht echt psychopathisch aus.

---

Vielleicht hängen diese Taten wirklich auch noch mit dem Polizistenmord von Augsburg zusammen?

Erik der Rote
08.11.2011, 12:38
kann vielleicht auch noch sein das die beiden NAzis die jetzt verkohlt wurden der Tränennazi und der Schlagenkopfnazi sind dann würde sich der Kreis ja schliessen :D jetzt ist nur noch das Lebkuchenmännchen auf der Flucht !

Schwarzer Rabe
08.11.2011, 12:39
Das Komische weiterhin ist, dass es von der überfallenen Sparkasse in Eisenach bis zu dem Ort, wo der Wohnwagen ausbrannte und die Männer sich "selber erschossen" nur etwa 1 km ist - dafür brauchte die Polizei Stunden? Ich kenne mich ziemlich gut in diesem Gebiet aus!

Klopperhorst
08.11.2011, 12:40
kann vielleicht auch noch sein das die beiden NAzis die jetzt verkohlt wurden der Tränennazi und der Schlagenkopfnazi sind dann würde sich der Kreis ja schliessen :D jetzt ist nur noch das Lebkuchenmännchen auf der Flucht !

Warum nicht auch noch der gesuchte Dönermörder?

---

Erik der Rote
08.11.2011, 12:41
Warum nicht auch noch der gesuchte Dönermörder?

---

diese Leiche wird auch noch angespült auf den geht übrigens auch der ungeklärte Barschelmord zurück:D:2faces::wacky:

Houseworker
08.11.2011, 12:52
diese Leiche wird auch noch angespült auf den geht übrigens auch der ungeklärte Barschelmord zurück:D:2faces::wacky:

und wurde bereits am Leipziger Elsterufer gefunden. Kann man sicher alles miteinander in Zusammenhang bringen!
Wo die Nazis sich doch überall rumtreiben!

Schwarzer Rabe
08.11.2011, 12:58
Was komisch ist: Wieso überfallen die Täter eine Bank und setzen sich dann ein paar Stunden in ein Wohnmobil, ca. 1.000m vom Tatort entfernt und erschießen sich schließlich und stecken den Wohnwagen in Brand?

Klopperhorst
08.11.2011, 12:59
Was komisch ist: Wieso überfallen die Täter eine Bank und setzen sich dann ein paar Stunden in ein Wohnmobil, ca. 1.000m vom Tatort entfernt und erschießen sich schließlich und stecken den Wohnwagen in Brand?

Weil es Vollhonks waren?

---

Erik der Rote
08.11.2011, 12:59
Mannichel erleichert - ja wir haben sie

http://d1.stern.de/bilder/magazin/2009/11/Mannichl/Mannichl_Teaser_maxsize_420_280.jpg

Erik der Rote
08.11.2011, 13:01
Was komisch ist: Wieso überfallen die Täter eine Bank und setzen sich dann ein paar Stunden in ein Wohnmobil, ca. 1.000m vom Tatort entfernt und erschießen sich schließlich und stecken den Wohnwagen in Brand?

hallo bitte keine Fragen stellen ! du gehörst wohl auch zu den Zauberen ...........äh Neonazis.................... ! :D

bernhard44
08.11.2011, 13:01
Mannichel erleichert - ja wir haben sie

http://d1.stern.de/bilder/magazin/2009/11/Mannichl/Mannichl_Teaser_maxsize_420_280.jpg

a bisserl schaut er aus wie der vom Musikantenstadl!

Schwarzer Rabe
08.11.2011, 13:02
Weil es Vollhonks waren?

---

Die waren jahrelang untergetaucht, überfallen 2 Banken, sind erfolgreich und töten sich dann? Gleichzeitig explodiert deren Haus, ca. 150km entfernt? Dann findet die Polizei die Dienstwaffe einer vor 4 Jahren ermordeten Polizistin? Wahrscheinlich hängt der Polizistenmord von Augsburg auch in dieser Geschichte mit drinne?! Komische Sache!

Erik der Rote
08.11.2011, 13:02
Weil es Vollhonks waren?

---

aber Schwarzer Rabe hat recht wieso macht man so was erst Bank überfallen und dann Selbstmord ...konnten die mit dem vielen Geld nicht umgehen ???

Klopperhorst
08.11.2011, 13:05
Die waren jahrelang untergetaucht, überfallen 2 Banken, sind erfolgreich und töten sich dann? Gleichzeitig explodiert deren Haus, ca. 150km entfernt? Dann findet die Polizei die Dienstwaffe einer vor 4 Jahren ermordeten Polizistin? Wahrscheinlich hängt der Polizistenmord von Augsburg auch in dieser Geschichte mit drinne?! Komische Sache!

Sicher waren zwei Bomben installiert, die Frau hatte ja Erfahrung mit Rohrbomben. Um sicher zu gehen, erledigte sie ihre Kompagnons vorher noch mit Pistole. Verbrannte auch das Geld? Sicher hatte sie das lange geplant und ist nun überalle Berge in der Südsee.

---

Praktiker
08.11.2011, 13:08
Das Komische weiterhin ist, dass es von der überfallenen Sparkasse in Eisenach bis zu dem Ort, wo der Wohnwagen ausbrannte und die Männer sich "selber erschossen" nur etwa 1 km ist - dafür brauchte die Polizei Stunden? Ich kenne mich ziemlich gut in diesem Gebiet aus!

Sicherlich findet sich auch noch Mannichls Brotmesser an ,-
und die auffällige Tätowierung wird einer der Leichen gerade nachgereicht,-
dann hat die Polizei fertig
und der Staatsschutz kriegt neue Hubschrauber
für den " Kampf gegen Rechts "...

Mr.Smith
08.11.2011, 13:12
Angesichts der endlos langen Liste von Verbrechen, die in den letzten Jahren auf das Konto linker Nazis gegangen sind, kommt der Fall ja wie gerufen.

Ob das die gleichen "Nazis" waren, die in der Vergangenheit bei gewissen ähnlichen Fällen immer wieder spurlos verschwunden sind und nie gefunden wurden ?

Quo vadis
08.11.2011, 13:57
Sicher waren zwei Bomben installiert, die Frau hatte ja Erfahrung mit Rohrbomben. Um sicher zu gehen, erledigte sie ihre Kompagnons vorher noch mit Pistole. Verbrannte auch das Geld? Sicher hatte sie das lange geplant und ist nun überalle Berge in der Südsee.

---

Laut Polizei soll das Geld im Wohnwagen geblieben sein, allerdings halte ich dies für eine Falschinfo. Eine Person soll vor der Explosion den Wohnwagen verlassen haben, das war vermutlich die Frau. Sie wäre schön blöd gewesen das Geld dort zu lassen.

Quo vadis
08.11.2011, 13:58
Angesichts der endlos langen Liste von Verbrechen, die in den letzten Jahren auf das Konto linker Nazis gegangen sind, kommt der Fall ja wie gerufen.

Ob das die gleichen "Nazis" waren, die in der Vergangenheit bei gewissen ähnlichen Fällen immer wieder spurlos verschwunden sind und nie gefunden wurden ?

Wenn Linke Rohrbomben in Polizeihundertschaften werfen ist dies "Widerstand", wenn mutmaßlich Rechte eine Polizistin erschießen, ist dies in linken Augen dann ein Kapitalverbrechen. Was soll man dazu noch sagen?

Schwarzer Rabe
08.11.2011, 13:59
Mysteriöse Komplizin der Bankräuber stellt sich
Wer ist die rätselhafte Komplizin der toten Bankräuber von Eisenach? Sie lebte mit den Männern in Zwickau zusammen. Nur drei Stunden nachdem die beiden in einem Wohnmobil verbrannten, explodierte auch die Wohnung der Frau!

Eisenach – Deutschlands gefährlichste Verbrecherin ist gefasst. Beate Zschäpe (36) hat sich nach BILD.de-Informationen in Jena gestellt.

Sie wurde nach dem Banküberfall in Eisenach und dem Fund der beiden Leichen in einem ausgebrannten Wohnmobil deutschlandweit gesucht.

Verrät sie jetzt, ob die beiden Bankräuber Uwe B. († 34) und Uwe M. († 38) die Polizistin Michèle K. († 22) 2007 in Heilbronn hingerichtet haben?

Zschäpe nutzte unter anderem das Pseudonym Susann Dienelt. Zusammen mit den beiden toten Bankräubern war sie Ende Ende der 90er-Jahre in der Neonazi-Kameradschaft „Thüringer Heimatschutz“ aktiv.

Die angebliche Susann, die sich auch Mandy Struck nannte, ist nach Polizeiangaben 36 Jahre alt, also etwa so alt wie die beiden Komplizen, mit denen sie 1998 Rohrbomben gebastelt haben soll.

Seit die Polizei im Januar 1998 die Bombenwerkstatt der drei Rechtsradikalen in Jena aufhob, lebte Beate Zschäpe im Untergrund. Zusammen mit Uwe. B. und Uwe M. tauchte sie ab.

„Seitdem haben sie in Zwickau gelebt“, sagte Martina Renner, die Fraktionsvorsitzende der Linken im Thüringer Landtag.

Im ausgebrannten Wohnmobil fanden Ermittler die verschollenen Dienstwaffen von Michèle K. und ihrem Kollegen Martin A. gefunden wurden

Der Waffen-Fund im ausgebrannten Wohnmobil,das von Zschäpe in Brand gesetzt worden sein soll, führt direkt zum Polizisten-Mord von Heilbronn.

Die sensationelle Wende im Polizisten-Mord von Heilbronn: Wird vielleicht auch das Rätsel um den Polizisten-Mord von Augsburg, bei dem Motorrad-Killer den Polizisten Matthias Vieth († 41) erschossen, gelöst?

Die Polizei prüft einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten.

„Das ist eine Spur von vielen, die derzeit geprüft und bewertet wird. Wir stehen mit den Kollegen in Thüringen in Kontakt“, bestätigte Sprecher der Augsburger Polizei.

Die Augsburger Polizei sucht mit 3700 Fahndungsplakaten nach den Killern. Die Belohnung für entscheidende Hinweise wurde auf 55 000 Euro erhöht.

Klick (http://www.bild.de/news/inland/polizistenmord/polizei-jagt-mysterioese-komplizin-20889850.bild.html)

Quo vadis
08.11.2011, 14:01
aber Schwarzer Rabe hat recht wieso macht man so was erst Bank überfallen und dann Selbstmord ...konnten die mit dem vielen Geld nicht umgehen ???

Vor allem soll das Wohnmobil erst 3 Stunden nach der Tat in Flammen aufgegangen sein. Angst vor der Polizei scheidet da ja wohl aus, das Mobil stand dort weil es dort stehen sollte. Ob dort überhaupt Leichen drinne waren ist reine Spekulation.

Schwarzer Rabe
08.11.2011, 14:04
Vor allem soll das Wohnmobil erst 3 Stunden nach der Tat in Flammen aufgegangen sein. Angst vor der Polizei scheidet da ja wohl aus, das Mobil stand dort weil es dort stehen sollte. Ob dort überhaupt Leichen drinne waren ist reine Spekulation.

Vor allem ca. 1.000m von der Bank entfernt!

Erik der Rote
08.11.2011, 14:14
früher sind BAnkräuber noch vor der Polizei geflohen und haben wilde Schiessereien sich geliefert - heute versuchen sie so schnell wie möglich nach HAuse zu kommen um Selbstmord zu machen, die Bude in Brandzu stecken und den ehemailigen Wohnort in die Luft zu jagden

das nennt man Spurenverwischung ! :D

SAMURAI
08.11.2011, 15:19
Generalstaatsanwalt bezeichnet Heilbronner Polizistenmord als aufgeklärt (http://www.ftd.de/latestnews/eilmeldung)

Der Stuttgarter Generalstaatsanwalt Klaus Pflieger hält den Heilbronner Polizistenmordfall für aufgeklärt. Er
gehe davon aus, dass der Mord im April 2007 von der Gruppe um die kürzlich tot aufgefundenen mutmaßlichen Bankräuber aus Thüringen sowie einer
36-Jährigen aus Sachsen begangen worden sei, sagte Pflieger am Dienstag
dem Südwestrundfunk (SWR). Dafür sprächen die Gesamtumstände, vor
allem der Besitz der Dienstwaffen der Polizisten: "Solche Waffen gibt
man nicht weiter", sagte Pflieger. Das Motiv vermutet er im Bereich
der Beschaffungskriminalität.

Schwarzer Rabe
08.11.2011, 15:29
http://www.politikforen.net/showthread.php?117667-T%F6teten-vermisste-Neonazis-Heilbronner-Polizistin/page3

lupus_maximus
08.11.2011, 15:36
früher sind BAnkräuber noch vor der Polizei geflohen und haben wilde Schiessereien sich geliefert - heute versuchen sie so schnell wie möglich nach HAuse zu kommen um Selbstmord zu machen, die Bude in Brandzu stecken und den ehemailigen Wohnort in die Luft zu jagden

das nennt man Spurenverwischung ! :D
Da siehste mal, was die 68er für einen Einfluß in Deutschland haben, sogar die Bankräuber verblöden!

Stadtknecht
08.11.2011, 15:43
Wenn Linke Rohrbomben in Polizeihundertschaften werfen ist dies "Widerstand", wenn mutmaßlich Rechte eine Polizistin erschießen, ist dies in linken Augen dann ein Kapitalverbrechen. Was soll man dazu noch sagen?

Ist das etwa kein Kapitalverbrechen?

Erik der Rote
08.11.2011, 15:54
Im Zusammenhang mit dem Polizistenmord in Heilbronn und einer Explosion in Zwickau fahndete die Polizei nach einer 36-Jährigen. Die Gesuchte hat sich inzwischen gestellt. Für den Stuttgarter Generalstaatsanwalt ist der Fall jetzt aufgeklärt - der Innenminister Baden-Württembergs sieht das anders.

Der Stuttgarter Generalstaatsanwalt Klaus Pflieger hält den Heilbronner Polizistenmord für aufgeklärt. Er gehe davon aus, dass die Tat im April 2007 von der Gruppe um die tot aufgefundenen mutmaßlichen Bankräuber aus Thüringen sowie einer 36-Jährigen aus Sachsen begangen wurde, sagte Pflieger am Dienstag dem Südwestrundfunk.

Dafür sprächen die Gesamtumstände, vor allem der Besitz der Dienstwaffen der Polizisten: "Solche Waffen gibt man nicht weiter", sagte Pflieger. Das Motiv vermutet er im Bereich der Beschaffungskriminalität

man will ja nichts sagen aber zwei Neonazis auf Heroin oder was???

ich glaube ja immer gerne an die offizielle Version aber hier sprechen schon so viele Details dagegen - die TAtwaffe ist gefunden deshalb ist der Polizistenmord aufgeklärt !!! Interessant !!!

die Generalstaatsanwaltschaft schliesst die Akten !!!

jetzt heißt es pbrigens nur noch die zwei könnten Verbindungen zur Neonazisszene gehabt haben - zwei verkohlte Druffis im Wohnwagen , dazu eine Dienstwaffe, alles Geld da , Akten geschlossen - alles gut ! LAngsam kann man schon Angst bekommen vor dem Staat in jeglicher Hinsicht!

Stadtknecht
08.11.2011, 16:02
...

die TAtwaffe ist gefunden deshalb ist der Polizistenmord aufgeklärt !!! Interessant !!!


...



In diesem Punkt gebe ich Dir recht.

Aufgrund aufgefundener Tatwaffen einen Mord als aufgeklärt zu bezeichnen, halte ich ebenfalls für voreilig.

Schwarzer Rabe
08.11.2011, 16:04
In diesem Punkt gebe ich Dir recht.

Aufgrund aufgefundener Tatwaffen einen Mord als aufgeklärt zu bezeichnen, halte ich ebenfalls für voreilig.

Vor allem: Auch die Handschellen der Polizistin wurden gefunden! Sehr eigenartig...wer hebt denn gerade Handschellen auf? Das Ding ist gefingert, von vorne bis hinten.

melamarcia75
08.11.2011, 16:04
Dieser Fall zeigt einmal mehr was fuer humaner Abfall sich unter den "Freien Nationalisten" befindet.... nicht nur Zivilversager, Alkoholiker, Asoziale oder Schlaeger... auch Schwerkriminelle sind mit von der Partie

Xarrion
08.11.2011, 16:09
Dieser Fall zeigt einmal mehr was fuer humaner Abfall sich unter den "Freien Nationalisten" befindet.... nicht nur Zivilversager, Alkoholiker, Asoziale oder Schlaeger... auch Schwerkriminelle sind mit von der Partie

Oha, du hast wirklich ein sehr humanistisches Weltbild.:))

Du bist nichts weiter als ein mieser Heuchler. Ekelerregend!

melamarcia75
08.11.2011, 16:11
Der "Thueringer Heimatschutz" unterhaelt uebrigens beste Beziehungen zur NPD, verschiedene Aktivisten sind auch Parteimitglieder :D

melamarcia75
08.11.2011, 16:12
Oha, du hast wirklich ein sehr humanistisches Weltbild.:))

Du bist nichts weiter als ein mieser Heuchler. Ekelerregend!

Darf man Dreck nicht als solchen bezeichnen?

Schwarzer Rabe
08.11.2011, 16:13
Der "Thueringer Heimatschutz" unterhaelt uebrigens beste Beziehungen zur NPD, verschiedene Aktivisten sind auch Parteimitglieder :D

Macht aber nichts! Besser als keinen Heimatschutz und dafür pöbelnde und messernde Muschkoten und Neger!

ErhardWittek
08.11.2011, 16:14
Da siehste mal, was die 68er für einen Einfluß in Deutschland haben, sogar die Bankräuber verblöden!
:top::lach:

Praktiker
08.11.2011, 16:14
Dieser Fall zeigt einmal mehr was fuer humaner Abfall sich unter den "Freien Nationalisten" befindet.... nicht nur Zivilversager, Alkoholiker, Asoziale oder Schlaeger... auch Schwerkriminelle sind mit von der Partie

Mag sein,- daß Du recht hast !

Aber der gleiche Müll findet sich auch in der Antifa,-
wo also genau ist der Unterschied ?

Ich denke ,- Bodensatz
findet man in jeder Brühe :) :)

lupus_maximus
08.11.2011, 16:19
Vor allem: Auch die Handschellen der Polizistin wurden gefunden! Sehr eigenartig...wer hebt denn gerade Handschellen auf? Das Ding ist gefingert, von vorne bis hinten.Da gibt es noch mehr Ungereimtheiten! Die Polizisten sind doch nicht mit ihren eigenen Waffen angegriffen worden, die haben diese erst nach den Schüssen den Beamten abgenommen, wo sind denn die Tatwaffen?

Stadtknecht
08.11.2011, 16:19
Vor allem: Auch die Handschellen der Polizistin wurden gefunden! Sehr eigenartig...wer hebt denn gerade Handschellen auf? ...

Eine Art Trophäe?

Man weiß ja nicht, was in solchen Hirnen vor sich geht.

lupus_maximus
08.11.2011, 16:25
http://www.politikforen.net/showthread.php?117667-T%F6teten-vermisste-Neonazis-Heilbronner-Polizistin/page3
Wissen noch nicht viel, ist aber schon aufgeklärt!
Da wurde wieder etwas getürkt, wie beim Amoklauf von Winnenden!
Selbst dazu ist inzwischen unsere Verwaltung schon zu verblödet.

melamarcia75
08.11.2011, 16:28
Das Opfer dieser mutmasslichen Moerder:

http://www.gdp-erftkreis.de/aktuell/2007/heilbr1.JPG

Schade dass es keine Todesstrafe gibt... wobei auffaelt, dass sie auch von jenen gefordert wird, in dessen Umfeld sich solche Gestalten bewegen

Quo vadis
08.11.2011, 16:33
Vor allem: Auch die Handschellen der Polizistin wurden gefunden! Sehr eigenartig...wer hebt denn gerade Handschellen auf? Das Ding ist gefingert, von vorne bis hinten.

Warte mal ab, beim genauen Suchen wird man noch gleich die Pistole vom "Dönermörder" finden.

Quo vadis
08.11.2011, 16:33
Das Opfer dieser mutmasslichen Moerder:


Schade dass es keine Todesstrafe gibt... wobei auffaelt, dass sie auch von jenen gefordert wird, in dessen Umfeld sich solche Gestalten bewegen

Die mutmaßlichen Täter sind doch bereits tot, Spast.

melamarcia75
08.11.2011, 16:35
Die mutmaßlichen Täter sind doch bereits tot, Spast.

Eine lebt noch ;)

Quo vadis
08.11.2011, 16:35
Da gibt es noch mehr Ungereimtheiten! Die Polizisten sind doch nicht mit ihren eigenen Waffen angegriffen worden, die haben diese erst nach den Schüssen den Beamten abgenommen, wo sind denn die Tatwaffen?

Guter Einwurf, völlig richtig. Die Sache hat ein Geschmäckle.

Quo vadis
08.11.2011, 16:36
Eine lebt noch ;)

Eine mutmaßliche Tatbeteiligung ist doch völlig spekulativ.

melamarcia75
08.11.2011, 16:38
Eine mutmaßliche Tatbeteiligung ist doch völlig spekulativ.

leider schon hast Recht, wird sehr schwierig sein da was nachzuweisen....

Freikorps
08.11.2011, 16:43
Mittlerweile wurde ja die angebliche Komplizin aus Zwickau gefaßt, Vielleicht bringt ja diese "Susann" etwas Licht ins Dunkel"

Untergrundkämpfer
08.11.2011, 16:44
Gesuchte 36-Jährige stellt sich in Jena (http://www.mdr.de/thueringen/bankraeuber100.html)


Steht der mysteriöse Kriminalfall jetzt vor der Aufklärung? Die im Zusammenhang mit dem Polizistenmord von Heilbronn gesuchte 36-jährige Frau hat sich am Dienstagmittag in Jena der Polizei gestellt. Die Frau soll zusammen mit zwei inzwischen toten Männern in den Bau von Bomben und in Banküberfälle verwickelt sein. Die drei stammen aus der rechtsextremen Szene. Auch eine Spur zum Mord an einer aus Thüringen stammenden Polizistin im Jahr 2007 in Heilbronn wird geprüft. Die Stuttgarter Generalstaatsanwaltschaft geht davon aus, dass das Trio hinter der Tat steckt. Die Gesamtumstände würden dafür sprechen. Der Thüringer Innenminister widerspricht.


Auch in Augsburger Polizistenmord verwickelt?

Die Polizei in Augsburg prüft zur Zeit, ob es auch zwischen dem jüngsten Polizistenmord in der bayerischen Stadt am 28. Oktober und den Thüringer Vorfällen einen Zusammenhang gibt. Wie der Sprecher des Polizeipräsidiums Schwaben-Nord Udo Dreher dem MDR THÜRINGEN sagte, gibt es Spuren, die mit den Thüringer Ermittlern abgeklärt würden. Laut Dreher geht es um eine am Augsburger Tatort gefundene Schusswaffe und eine DNA-Spur. Ob diese zwei Spuren mit Thüringen in Verbindung gebracht werden könnten, sei noch völlig offen. Dafür sei es noch zu früh. Ein Abgleich einer DNA-Spur beispielsweise könne einige Tage in Anspruch nehmen, so Dreher. Der 41 Jahre alte Augsburger Hauptmeister war in der Nacht zum 28. Oktober nach einer Routinekontrolle von einem Unbekannten erschossen worden. Seine Kollegin wurde durch einen Streifschuss verletzt.

schastar
08.11.2011, 16:45
Der Stuttgarter Generalstaatsanwalt Klaus Pflieger hält den Heilbronner Polizistenmordfall für aufgeklärt. Er
gehe davon aus, dass der Mord im April 2007 von der Gruppe um die kürzlich tot aufgefundenen mutmaßlichen Bankräuber aus Thüringen sowie einer
36-Jährigen aus Sachsen begangen worden sei, sagte Pflieger am Dienstag
dem Südwestrundfunk (SWR). Dafür sprächen die Gesamtumstände, vor
allem der Besitz der Dienstwaffen der Polizisten: "Solche Waffen gibt
man nicht weiter", sagte Pflieger. Das Motiv vermutet er im Bereich
der Beschaffungskriminalität.

Vermutungen, keine Beweise für den Mord.

lupus_maximus
08.11.2011, 17:07
Vermutungen, keine Beweise für den Mord.Die brauchen wieder getürkte Rechtsextreme!

BRDDR_geschaedigter
08.11.2011, 17:10
WELT schreibt:
Haben untergetauchte Neonazis die Polizistin Michele K. ermordet?
Die Ermittlungen zu den Wohnwagen-Toten führen in die rechte Szene. Eine Komplizin ist noch flüchtig.

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13704813/Toeteten-vermisste-Neonazis-Heilbronner-Polizistin.html

Es ist nicht überraschend, daß gerade jetzt diese Mutmaßung in den Medien verbreitet wird, zumal noch garnichts bewiesen ist.
Ich erinnere in dem Zusammenhang auch an den peinlichen Fehler mit den Wattestäbchen.

Es könnte auch eine vom VS oder Geheimdienst geleitete rechtsextreme Gruppe sein.
So schlagen sie 2 Fliegen mit einer Klappe. Vielleicht wusste die Polizistin zu viel.

Parker
08.11.2011, 23:21
Nebenbei noch ein nicht uninteressantes Randdetail: "... konnten dem SPD-nahen Aufklärungsportal "Blick nach Rechts" zufolge... "

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,796563,00.html

Parker
08.11.2011, 23:25
Darf man Dreck nicht als solchen bezeichnen?

"Mieser Heuchler" muß hier, vom guten Xarrion kommend, als Bekundung höchsten Respekts verstanden werden.

Deutschmann
08.11.2011, 23:28
Hmmm ... ich frage mich, was jetzt mehr Erschütterung auslöst. Der mögliche Mord an der Polizistin oder dass die Typen mutmaßliche Neonazis sind.

LOL
08.11.2011, 23:43
Hmmm ... ich frage mich, was jetzt mehr Erschütterung auslöst. Der mögliche Mord an der Polizistin oder dass die Typen mutmaßliche Neonazis sind.Die Kombination von beiden. Neonazis sind ja eh staatsfeindlich....aber sowas...

Erik der Rote
08.11.2011, 23:45
Hmmm ... ich frage mich, was jetzt mehr Erschütterung auslöst. Der mögliche Mord an der Polizistin oder dass die Typen mutmaßliche Neonazis sind.

die Verbindung von beiden das Schreckgespenst muss noch lebendig gehalten werden damit Blödmichel in Ruhe schlafen kann. den Schlaf der Gerechten und ihm seinem Mrd und jetzt sogar sein Gold unter dem Arsch weggeklaut wird !

nun ja zwei Ostdeutsche Neonazis fahren nach Heilbronn legen eine Polizistin um fahren wieder zurück überfallen eine BAnk und begehen dann schnell Selbstmord und dazu vernichten sie mittels Brand und Sprengsatz ihr Wohnmobil und ihre Wohnung. Zum Glück konnte MAnnichl noch die Tatwaffe des Polizistenmordes von den beiden sicherstellen!

die offizielle Version die medial evrbreitet wird kann zwar rein logisch nicht ganz hinhauen macht aber nichts. Ach so sie haben die Polizistin wegen Beschaffungskriminalität ermordet laut Generalstaataanwaltschaft - also heroinabhängige Neonazis ! Man kann bloß noch auf eindeutige Tätowierungen warten die die Obuktion hergibt !

Mr.Smith
09.11.2011, 05:22
die Verbindung von beiden das Schreckgespenst muss noch lebendig gehalten werden damit Blödmichel in Ruhe schlafen kann. ...

Außerdem muß heute erst mal der Reichskristallnacht gedacht werden.
Das jedes Jahr mehr Deutsche durch Migrationshintergründler ermordet werden als Juden am 08.11.38 ums Leben gekommen sind interessiert ja nicht.

McDuff
09.11.2011, 06:08
Mir kommt das wie ein Rundumschlag vor. Erstmal ein paar Verbrechen sensationell aufklären und dann noch die pösen Nazis anprangern, damit angesichts der Europleite der Wähler bei der Stange bleibt. Für mich stinkt das zum Himmel, da es konstruiert aussieht wie nichts anderes.

kotzfisch
09.11.2011, 08:02
Ds waren zwei durchgeknallte Kriminelle.Was hat das jetzt mit Krampf gegen Rechts zu tun?

Praktiker
09.11.2011, 08:14
Es könnte auch eine vom VS oder Geheimdienst geleitete rechtsextreme Gruppe sein.
So schlagen sie 2 Fliegen mit einer Klappe. Vielleicht wusste die Polizistin zu viel.


Hmmm ... ich frage mich, was jetzt mehr Erschütterung auslöst. Der mögliche Mord an der Polizistin oder dass die Typen mutmaßliche Neonazis sind.


die Verbindung von beiden das Schreckgespenst muss noch lebendig gehalten werden damit Blödmichel in Ruhe schlafen kann. den Schlaf der Gerechten und ihm seinem Mrd und jetzt sogar sein Gold unter dem Arsch weggeklaut wird !

nun ja zwei Ostdeutsche Neonazis fahren nach Heilbronn legen eine Polizistin um fahren wieder zurück überfallen eine BAnk und begehen dann schnell Selbstmord und dazu vernichten sie mittels Brand und Sprengsatz ihr Wohnmobil und ihre Wohnung. Zum Glück konnte MAnnichl noch die Tatwaffe des Polizistenmordes von den beiden sicherstellen!

die offizielle Version die medial evrbreitet wird kann zwar rein logisch nicht ganz hinhauen macht aber nichts. Ach so sie haben die Polizistin wegen Beschaffungskriminalität ermordet laut Generalstaataanwaltschaft - also heroinabhängige Neonazis ! Man kann bloß noch auf eindeutige Tätowierungen warten die die Obuktion hergibt !
Erinnert mich irgendwie an das große Loch in der Freiburger Gefängnismauer !

Angeblich das Bombenwerk der bösen RAF ( Freiburg ist eine Studentenstadt ! ),-
bis letztes Jahr aufgeklärt wurde:

Das Loch , so erzählen sich die Freiburger ,- hat der Verfassungsschutz selbst gesprengt ,-
um damals die RAF zu diskreditieren und damit die Studenten unter Kontrolle zu bringen !

Die RAF hatte sich übrigens nie für Freiburg interessiert.... :)

Stadtknecht
09.11.2011, 08:57
Es könnte auch eine vom VS oder Geheimdienst geleitete rechtsextreme Gruppe sein.
So schlagen sie 2 Fliegen mit einer Klappe. Vielleicht wusste die Polizistin zu viel.

Du solltest weniger Kobra 11 sehen!

Was sollte eine kleine Streifenpolizistin zu viel wissen?

Praktiker
09.11.2011, 09:02
Du solltest weniger Kobra 11 sehen!

Was sollte eine kleine Streifenpolizistin zu viel wissen?

Die kleine Streifenpolizistin wusste vermutlich garnichts !

Aber es besteht der Verdacht , das die 36-jährige vermutliche Mörderin die Polizistin kannte
und somit wusste, wo man sich ihre Waffe beschaffen kann.
Dafür spricht auch die mangelnde Gegenwehr der Poliuzistin, vermutlich aufgrund der Bekanntschaft....
Die beiden stammen schliesslich aus der gleichen Region und sind ziemlich gleichaltrig ( gewesen )

lupus_maximus
09.11.2011, 09:21
Die kleine Streifenpolizistin wusste vermutlich garnichts !

Aber es besteht der Verdacht , das die 36-jährige vermutliche Mörderin die Polizistin kannte
und somit wusste, wo man sich ihre Waffe beschaffen kann.
Dafür spricht auch die mangelnde Gegenwehr der Poliuzistin, vermutlich aufgrund der Bekanntschaft....
Die beiden stammen schliesslich aus der gleichen Region und sind ziemlich gleichaltrig ( gewesen )
Klingt irgendwie logisch!
Die Polizisten wurden mit ihrer eigenen Schußwaffe angegriffen, damit man an deren Schußwaffen kommt?
An deutschen Schulen ist wohl Logik inzwischen ein Fremdwort und wird nicht mehr geleert!

Stadtknecht
09.11.2011, 09:26
Die kleine Streifenpolizistin wusste vermutlich garnichts !

Aber es besteht der Verdacht , das die 36-jährige vermutliche Mörderin die Polizistin kannte
und somit wusste, wo man sich ihre Waffe beschaffen kann.
Dafür spricht auch die mangelnde Gegenwehr der Poliuzistin, vermutlich aufgrund der Bekanntschaft....
Die beiden stammen schliesslich aus der gleichen Region und sind ziemlich gleichaltrig ( gewesen )

Die Polizistin war ca. zehn Jahre jünger als die mögliche Täterin und warum sollten sie sich nachts, fern der Heimat in Heilbronn während die Polizistin Dienst hatte, treffen?

Das passt irgendwie nicht.

sibilla
09.11.2011, 09:28
Erinnert mich irgendwie an das große Loch in der Freiburger Gefängnismauer !

Angeblich das Bombenwerk der bösen RAF ( Freiburg ist eine Studentenstadt ! ),-
bis letztes Jahr aufgeklärt wurde:

Das Loch , so erzählen sich die Freiburger ,- hat der Verfassungsschutz selbst gesprengt ,-
um damals die RAF zu diskreditieren und damit die Studenten unter Kontrolle zu bringen !

Die RAF hatte sich übrigens nie für Freiburg interessiert.... :)


war das nicht das celler loch??

grüßle s.

Stadtknecht
09.11.2011, 09:48
war das nicht das celler loch??

grüßle s.

Du hast mir diese Frage vorweg genommen.

Erik der Rote
09.11.2011, 10:19
Die Fahnder bleiben außerdem bei ihrer Theorie, dass sich die beiden Männer in dem Wohnmobil selbst töteten, ob gegenseitig oder im Sinne eines doppelten Suizids, wollte die Polizei nicht kommentieren. Die Männer starben an einem Brust- und einem Kopfschuss.

obwohl doch die Freundin das Wohnmobil um 12 Uhr verlassen hatte ! kommt niemand von den Ermittlern auf den Verdacht das sie die beiden Typen erledigt hat ???

Quo vadis
09.11.2011, 10:30
Die Fahnder bleiben außerdem bei ihrer Theorie, dass sich die beiden Männer in dem Wohnmobil selbst töteten, ob gegenseitig oder im Sinne eines doppelten Suizids, wollte die Polizei nicht kommentieren. Die Männer starben an einem Brust- und einem Kopfschuss.

obwohl doch die Freundin das Wohnmobil um 12 Uhr verlassen hatte ! kommt niemand von den Ermittlern auf den Verdacht das sie die beiden Typen erledigt hat ???

Halte ich auch für sehr wahrscheinlich, dass die Frau die beiden Männer erschossen hat, beim teilen der Beute. Die Polizei hatte doch keinen Schimmer, dass die Täter in dem Wohnmobil waren- 3 Stunden nach der Tat zudem. Mit dem Feuer im Wagen und in der Wohnung, hat sie erst richtig auf sich aufmerksam gemacht, statt die Wohnung einfach aufzugeben und mit den Toten im Wohnmobil bis in einen Wald zu fahren und sie dort zu vergraben.

Filofax
09.11.2011, 11:23
SoSo, Neonazis waren es also.

Frage:
Wann sind denn diese Menschen überhaupt das letzte mal als "Neonazis" in Erscheinung getreten?

Das ist ungefähr so wie wenn über einen Türken, der vor 20 Jahren beim Fussball mal eine rote Karte wegen Tätlichkeit erhalten hat und nun des Mordes überführt wird geschrieben wird:

"Brutaler Fussballtreter ermordet 2 Menschen"

Also wo bei dieser Tat der Zusammenhang zur "Neonaziszene" steht ist vollkommen schleierhaft.

Waren die vielleicht auch Dynamo Dresden Fans und könnte man jetzt nicht die Strafe gegen den Club wegen der Ausschreitungen noch mal deutlich erhöhen?

KaRol
09.11.2011, 11:46
Hallo zusammen,

wirklich lustig zu lesen, wie Unwissenheit und Halbwissen hier mal wieder zu einer kruden Verschwörungstheorie zusammengepfriemelt werden - fehlt noch der Verweis auf die CIA/Mossad-Verschwörung gegen Rechts - und schon passt´s ins Weltbild der Ewiggestrigen....

Noch lustiger die Ablenkungsversuche der Extremrechten die Täter aus dem Schußfeld der Nazi-Szene zu bringen ....und so vergeblich....:))

Die Täter waren rechtsradikale Bombenbastler, lebten im Untergrund und wurden dort von den "Kameraden" versorgt...zumindest ideologisch....
Oder glaubt hier jemand ernsthaft, dass man 13!! Jahre im Untergrund leben kann, ohne Job und Kohle, vor allem ohne "geistigen" Beistand durch die präferierte Ideologie.
Wenn man so will, war dies ein Feldversuch der Extremrechten um festzustellen, was im Unterfrund möglich ist...und vor allem - wo!!
Und da ist der Osten geradezu prädistiniert; viel Leerraum an Immobilien und wenig Leute, die nachfragen oder abchecken.

Was die Tat betrifft:

Mehrfach wurde in den Medien erwähnt, dass bei der (Ring)Fahndung das Täterfahrzeug gesichtet wurde, die Polizei wegen der Brutalität der Gangster erst Kräfte zusammenzog ( SEK...) und sich dann dem Fahrzeug näherte.
Als die Täter dies bemerkten, kam es zur Kurzschlußhandlung: Beide töten sich, nicht ohne zuvor das Fahrzeug in Brand zu stecken....sehr zur Überraschung der auf den Einsatz wartenden Polizeikräfte.
Mehrere Zeugen sagten unabhängig voneinander aus, dass längere Zeit z u v o r eine Frau das Fahrzeug verlassen hatte ( noch bevor die Polizei anrückte ) und man später 2 dumpfe "Knallgeräusche" hörte und etwas später das Fahrzeug zu brennen anfing.
Dies ist auch logisch: Hätte die Frau die zwei Täter getötet und dann das Fahrzeug angezündet, hätte sie 2 dicke Probleme gehabt: eine Explosion im Innern des engen Campers durch Dunst/Gas des Brandbeschleunigers - und bei der Flucht wäre sie den Polizisten, die ja bereits in Stellung standen - geradewegs in die Arme gelaufen....

Und was fand man ausser dem Rauchfleisch im Camper??

Das Geld aus dem Banküberfall kurz zuvor und wohl auch Reste der letzten Beute, die im Camper gebunkert waren - und " jede Menge Schußwaffen" - so wie es allgemein üblich ist, wenn sich Radikale ( Linke oder Rechte ) in den Untergrund begeben.
Immerhin hatten die 3 Täter zuvor funktionierende Rohrbomben gebaut und sich akribisch auf ein Leben im Untergrund vorbereitet.

Und so schließt sich der Kreis zu dem Polizistenmord in Heilbronn, den ich als Heilbronner wohl sehr gut beurteilen kann, weil er bei uns im Flecken wochenlang für Aufregung sorgte.

Die Täter näherten von hinten beidseitig dem BMW der 2 Polizisten, die gerade pausierten und etwas aßen - Hamburger und/oder Döner, wenn ich mich so erinnere. Erst wurde der Polizistin in den Kopf geschossen, dann dem Polizisten, der wohl erschrak und sich wegdrehen wollte; so überlebte er den Kopfschuß.
Dann wurden die 2 Polizisten halb aus dem PKW gezerrt und ihrer Ausrüstung beraubt: Handfunken, Handschellen und die Waffen samt Ersatzmagazinen...

Zweifelsfrei wurde festgestellt, dass die Polizisten wehr- und arglos waren und keine Chance hatten, den Angriff kommen zu sehen oder gar abzuwehren, zumal es ein somnniger Tag war und beide die Scheiben des Dienstfahrzeuges heruntergelassen hatten....

Somit dürfte es sich um einen Zufall handeln, dass die Polizistin aus der weiteren Umgebung der Täter stammte....oder kennt Ihr alle Leutz aus 70 km Entfernung Eures Heimatortes??

Da die Waffen mit dem Hochheitszeichen von BaWü gestempelt sind, individuelle Kennzeichnungsmarkierungen ( Dienstortmarkierungen ) haben und somit sofort als Dienstwaffen erkennbar sind, ist es höchst unwahrscheinlich, dass andere Täter diese Waffen verhökert haben - bei 300.000 Euro Belohnung für die Täter ein hohes Risiko, vom Käufer verraten zu werden.

Also sollte man auch von den Sympathisanten der Extremrechten hier im Forum erwarten dürfen, dass sie akzeptieren, dass ihre Helden nichts anderes als kaltblütige Killer und Bankräuber waren - aber keine Kämpfer gegen das System...


KaRol

Erik der Rote
09.11.2011, 11:57
Hallo zusammen,

wirklich lustig zu lesen, wie Unwissenheit und Halbwissen hier mal wieder zu einer kruden Verschwörungstheorie zusammengepfriemelt werden - fehlt noch der Verweis auf die CIA/Mossad-Verschwörung gegen Rechts - und schon passt´s ins Weltbild der Ewiggestrigen....

Noch lustiger die Ablenkungsversuche der Extremrechten die Täter aus dem Schußfeld der Nazi-Szene zu bringen ....und so vergeblich....:))

Die Täter waren rechtsradikale Bombenbastler, lebten im Untergrund und wurden dort von den "Kameraden" versorgt...zumindest ideologisch....
Oder glaubt hier jemand ernsthaft, dass man 13!! Jahre im Untergrund leben kann, ohne Job und Kohle, vor allem ohne "geistigen" Beistand durch die präferierte Ideologie.
Wenn man so will, war dies ein Feldversuch der Extremrechten um festzustellen, was im Unterfrund möglich ist...und vor allem - wo!!
Und da ist der Osten geradezu prädistiniert; viel Leerraum an Immobilien und wenig Leute, die nachfragen oder abchecken.

Was die Tat betrifft:

Mehrfach wurde in den Medien erwähnt, dass bei der (Ring)Fahndung das Täterfahrzeug gesichtet wurde, die Polizei wegen der Brutalität der Gangster erst Kräfte zusammenzog ( SEK...) und sich dann dem Fahrzeug näherte.
Als die Täter dies bemerkten, kam es zur Kurzschlußhandlung: Beide töten sich, nicht ohne zuvor das Fahrzeug in Brand zu stecken....sehr zur Überraschung der auf den Einsatz wartenden Polizeikräfte.
Mehrere Zeugen sagten unabhängig voneinander aus, dass längere Zeit z u v o r eine Frau das Fahrzeug verlassen hatte ( noch bevor die Polizei anrückte ) und man später 2 dumpfe "Knallgeräusche" hörte und etwas später das Fahrzeug zu brennen anfing.
Dies ist auch logisch: Hätte die Frau die zwei Täter getötet und dann das Fahrzeug angezündet, hätte sie 2 dicke Probleme gehabt: eine Explosion im Innern des engen Campers durch Dunst/Gas des Brandbeschleunigers - und bei der Flucht wäre sie den Polizisten, die ja bereits in Stellung standen - geradewegs in die Arme gelaufen....

Und was fand man ausser dem Rauchfleisch im Camper??

Das Geld aus dem Banküberfall kurz zuvor und wohl auch Reste der letzten Beute, die im Camper gebunkert waren - und " jede Menge Schußwaffen" - so wie es allgemein üblich ist, wenn sich Radikale ( Linke oder Rechte ) in den Untergrund begeben.
Immerhin hatten die 3 Täter zuvor funktionierende Rohrbomben gebaut und sich akribisch auf ein Leben im Untergrund vorbereitet.

Und so schließt sich der Kreis zu dem Polizistenmord in Heilbronn, den ich als Heilbronner wohl sehr gut beurteilen kann, weil er bei uns im Flecken wochenlang für Aufregung sorgte.

Die Täter näherten von hinten beidseitig dem BMW der 2 Polizisten, die gerade pausierten und etwas aßen - Hamburger und/oder Döner, wenn ich mich so erinnere. Erst wurde der Polizistin in den Kopf geschossen, dann dem Polizisten, der wohl erschrak und sich wegdrehen wollte; so überlebte er den Kopfschuß.
Dann wurden die 2 Polizisten halb aus dem PKW gezerrt und ihrer Ausrüstung beraubt: Handfunken, Handschellen und die Waffen samt Ersatzmagazinen...

Zweifelsfrei wurde festgestellt, dass die Polizisten wehr- und arglos waren und keine Chance hatten, den Angriff kommen zu sehen oder gar abzuwehren, zumal es ein somnniger Tag war und beide die Scheiben des Dienstfahrzeuges heruntergelassen hatten....

Somit dürfte es sich um einen Zufall handeln, dass die Polizistin aus der weiteren Umgebung der Täter stammte....oder kennt Ihr alle Leutz aus 70 km Entfernung Eures Heimatortes??

Da die Waffen mit dem Hochheitszeichen von BaWü gestempelt sind, individuelle Kennzeichnungsmarkierungen ( Dienstortmarkierungen ) haben und somit sofort als Dienstwaffen erkennbar sind, ist es höchst unwahrscheinlich, dass andere Täter diese Waffen verhökert haben - bei 300.000 Euro Belohnung für die Täter ein hohes Risiko, vom Käufer verraten zu werden.

Also sollte man auch von den Sympathisanten der Extremrechten hier im Forum erwarten dürfen, dass sie akzeptieren, dass ihre Helden nichts anderes als kaltblütige Killer und Bankräuber waren - aber keine Kämpfer gegen das System...


KaRol


also noch mal chronologisch !

die beiden Bankräuber d-h- der TRänen und der Schlagnekopfnazi verabschieden sich von ihrer Liebsten sie verlässt den Wagen

dann legen sie Feuer und bevor sie das Feuer erreicht schiessen sie sich gegenseitig in die Brust und in den Kopf; dann fährt die Liebste die das nichst ahnt nach HAuse holt Brandbeschleuniger und legt die Wohnung in Schutt und Asche ; man hat als zwei Brandexperten an Bord

ok jetzt meine Theorie

sie erschiesst beide legt Feuer und haut ab und legt dann auch bei sich Feuer und haut ab


was macht mehr Sinn ??? deine Theorie NR. 1 so gesehen in schlechten asiatischen B Movies oder Version 2? :D

und wie man KAmeraden im Untergrund ideologisch versorgt musst du auch noch mal erklören - da scheint der Bibelspruch zu passen, der Mensch lebt nicht vom Brot allein wie es scheint !:))

sie wurden jahrelang mit 5 kg Mein KAmpf gemästet :D:rolleyes:

KaRol
09.11.2011, 12:36
@Erik d.R.


Kannst du dir vorstellen, was passiert, wenn in einem engen Camper brennbare Flüssigkeit - auch Brandbeschleuniger - genannt angezündet wird?
Natürlich nicht ....:rolleyes: - ich schon!

Als ehemaliger ABC-Helfer und Schnupperkurs-Feuerwehrler darf ich dir den Begriff "Verpuffung" nahebringen - und: das hat nichts mit massenhaftem Stürmen eines Puffs zu tun...:rolleyes::D

Ansonsten würde ich dir das genau Lesen meines Beitrages empfehlen.....und hol dir einen, der dir dann genau erklärt, was ich meine; begriffen hast du es leider nicht....und alle deine Fragen habe ich bereits in meinem Beitrag erklärt...:rolleyes:


Klar, die Alte legt die zwei Täter um, zündet die Karre an, überlebt die Verpuffung unverletzt und entschwindet ungehindert durch die Polizeiabsprerrungen.....und vergißt die Beute der aktuellen/früheren Raubzüge im Camper, wo die Kohle dann verkohlt....:wand::wand::lach:



Ich "erklöre" nichts, gebe dir aber gerne eine Erklärung ab:

Viele verhaftete Untergrundkämpfer ( überwiegend "Linke" )- und das weltweit - erklären übereinstimmend, dass sie ihre Festigkeit im Kampf gegen was auch immer durch ihre ideologischen Festigung durch jahrelangen Kontakt mit Sympathisanten erhalten haben. Noch heute gibt es RAFler, die an die "Sache" glauben - und nur bedauern, dass sie die falschen Mittel eingesetzt haben....wenn sie überhaupt etwas bedauern und nicht um der Milde wegen heucheln...


KaRol

Mr.Smith
09.11.2011, 13:04
...Frage:
Wann sind denn diese Menschen überhaupt das letzte mal als "Neonazis" in Erscheinung getreten?

...

Wieder einmal ein Beweis, daß es den Systemmedien in solchen Fällen nur um zielgerichtete Lügenpropaganda und Volksverarschung geht.

Warum wird bei vergleichbaren Verbrechen linker Nazis nie darauf hin gewiesen, daß die Täter beispielweise in der Antifa aktiv sind oder Mitglieder der Ex-SED-Linke sind u.s.w. ?

Aber solange die Mehrheit der Bürger und Wähler ihre Informationen fast ausschließlich aus den Lügenmedien erhält, funktioniert dieses System.

berty
09.11.2011, 13:10
Wieder einmal ein Beweis, daß es den Systemmedien in solchen Fällen nur um zielgerichtete Lügenpropaganda und Volksverarschung geht.

Warum wird bei vergleichbaren Verbrechen linker Nazis nie darauf hin gewiesen, daß die Täter beispielweise in der Antifa aktiv sind oder Mitglieder der Ex-SED-Linke sind u.s.w. ?

Aber solange die Mehrheit der Bürger und Wähler ihre Informationen fast ausschließlich aus den Lügenmedien erhält, funktioniert dieses System.

Ah, erzähl doch mal was über untergetauchte Aktivisten der Antifa oder Mitglieder der SED bzw. Linkspartei, die Polizisten umgebracht haben.

Altay
09.11.2011, 13:30
Polizistenmord-Verdächtige waren Rechtsextreme

Heilbronn/Zwickau (dpa) - Im Heilbronner Polizistenmord ist nach Angaben des Stuttgarter Generalstaatsanwalts Klaus Pflieger eine Waffe gefunden worden, bei der es sich vermutlich um die Tatwaffe handelt. Zudem wurde bestätigt, dass es sich bei den Tatverdächtigen um Rechtsextreme handelte.

http://images.ui-portal.de/images/174/14100174,pd=1,mxw=720,mxh=528.jpg

Zum Weiterlesen, siehe Quelle (http://web.de/magazine/nachrichten/panorama/14103562-polizistenmord-verdaechtige-waren-rechtsextreme.html#.A1000107)

***

Nun ist die Wahrheit raus, aus welchen Kreisen die Mörder stammen! Besonders die Rechtsextremen neigen oft dazu, explizit Polizisten abzuschlachten!

Ruepel
09.11.2011, 15:06
Die brauchen wieder getürkte Rechtsextreme!

Zum Beispiel vom Thüringer Heimatschutz,gegründet und geführt vom BRD Verfassungsschutz.

Bruddler
09.11.2011, 15:09
SoSo, Neonazis waren es also.

Frage:
Wann sind denn diese Menschen überhaupt das letzte mal als "Neonazis" in Erscheinung getreten?

Das ist ungefähr so wie wenn über einen Türken, der vor 20 Jahren beim Fussball mal eine rote Karte wegen Tätlichkeit erhalten hat und nun des Mordes überführt wird geschrieben wird:

"Brutaler Fussballtreter ermordet 2 Menschen"

Also wo bei dieser Tat der Zusammenhang zur "Neonaziszene" steht ist vollkommen schleierhaft.

Waren die vielleicht auch Dynamo Dresden Fans und könnte man jetzt nicht die Strafe gegen den Club wegen der Ausschreitungen noch mal deutlich erhöhen?

Beide haben in ihrer Jugendzeit den "Landser" gelesen, ich denke, das dürfte als Beweis ausreichen....

Kanute
09.11.2011, 15:12
die finanziellen Mittel im Kampf gegen Rechts müssen aufgestockt werden.

Efna
09.11.2011, 15:16
oh Gott ist das lächerlich wie sich der "nationale Widerstand" windet, schliesslich will man sich selber immer als die Friedlichkeit in Person darstellen.

Quo vadis
09.11.2011, 15:21
oh Gott ist das lächerlich wie sich der "nationale Widerstand" windet, schliesslich will man sich selber immer als die Friedlichkeit in Person darstellen.

Weißt du Efna, die Verlogenheit spricht hier Bände, wie besorgt Linksextremisten doch plötzlich um das Wohl und Wehe von Polizisten sind, wenn sie mutmaßlich vom geliebten Feindbild getötet werden. Dass man selber bei jeder sich bietenden Gelegenheit Polizisten angreift und schwer verletzt, legt man dann gerne unter Folklore ab.

Efna
09.11.2011, 15:30
Weißt du Efna, die Verlogenheit spricht hier Bände, wie besorgt Linksextremisten doch plötzlich um das Wohl und Wehe von Polizisten sind, wenn sie mutmaßlich vom geliebten Feindbild getötet werden. Dass man selber bei jeder sich bietenden Gelegenheit Polizisten angreift und schwer verletzt, legt man dann gerne unter Folklore ab.

Ich bin kein freund der Polizei aber auch keiner von Polizistenmörder. Aber mir ging es um was anderes. Kaum haben die Nazis mal wieder scheisse gebaut schon wird nach ausreden, relativierungen unjd Verschwörungstheorien gerungen, schliesslich ist man selber total friedlich.

Quo vadis
09.11.2011, 16:04
Ich bin kein freund der Polizei aber auch keiner von Polizistenmörder. Aber mir ging es um was anderes. Kaum haben die Nazis mal wieder scheisse gebaut schon wird nach ausreden, relativierungen unjd Verschwörungstheorien gerungen, schliesslich ist man selber total friedlich.

Umgedreht wird ein Schuh draus- kaum paßt das Täterbild, gehts mächtig los. Du denkst doch nicht allen ernstes, dass diese 2 Leute extra nach Heilbronn fahren um dort aus "rechtsradikalen Gründen" Polizisten zu töten, während es in Thüringen und Sachsen genug davon gibt.

Reilinger
09.11.2011, 17:37
Also eins verstehe ich nicht. Die beiden waren kriminelle Bankräuber. Vielleicht auch Mörder. Aber was genau hat die politische Ausrichtung damit zu tun? Die Taten waren doch wohl eindeutig krimineller Natur und nicht politisch motiviert. Scheinen mir doch zwei völlig unterschiedliche Baustellen zu sein. Die Vermischung ist daher irritierend.

Sprecher
09.11.2011, 20:11
[B][SIZE="5"]
Nun ist die Wahrheit raus, aus welchen Kreisen die Mörder stammen! Besonders die Rechtsextremen neigen oft dazu, explizit Polizisten abzuschlachten!

Witzig wie ausgerechnet die Linksaußen hier plötzlich hier Herz für die sonst so verhassten "Bullenschweine" entdecken.
Abgesehen davon ist es vollkommen bedeutungslos welchre politischen Richtung die Täter angehörten solange das Motiv nicht in der Weltanschauung begründet ist was hier ja wohl nicht der Fall war.

Sprecher
09.11.2011, 20:13
Also eins verstehe ich nicht. Die beiden waren kriminelle Bankräuber. Vielleicht auch Mörder. Aber was genau hat die politische Ausrichtung damit zu tun? Die Taten waren doch wohl eindeutig krimineller Natur und nicht politisch motiviert. Scheinen mir doch zwei völlig unterschiedliche Baustellen zu sein. Die Vermischung ist daher irritierend.

Ich verstehe es schon. Der Fall muß halt ausgeschlachtet werden um politisch Mißliebige zu diskreditieren. Argumente hat man ja keine. Im Zuge des T€uro-Desasters erst Recht nicht.

Strandwanderer
09.11.2011, 20:28
Das ist ja mal interessant:

"Erfurt/Zwickau/Heilbronn - Die beiden mutmaßlichen Bankräuber, die in den Polizistenmord in Heilbronn verwickelt gewesen sein könnten, sollen keine V-Männer gewesen sein. Das gab der Thüringer Verfassungsschutz bekannt. Es gebe keine Anhaltspunkte für eine "nachrichtendienstliche Zusammenarbeit" mit den Männern. Auch hätten "staatliche Stellen" den mutmaßlichen Bankräubern, die vor rund 13 Jahren als rechtsextreme Bombenbauer untergetaucht waren, nicht bei der Flucht geholfen."

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,796767,00.html

Ein Dementi der Schlapphüte ist quasi eine Bestätigung.

Das hat ja auch schon der Sohn des ermordeten Generalbundesanwalts Buback erfahren müssen.

Strandwanderer
09.11.2011, 20:37
[ . . . ] Besonders die Rechtsextremen neigen oft dazu, explizit Polizisten abzuschlachten!

Streiche "Rechtsextremen", setze "Türken", äh: "Kurden", äh: "Türken" - oder wir einigen uns auf "Kan*cken".

z. B. der Fall des ermordeten Berliner Polizeibeamten Uwe Lieschied: http://www.berlinkriminell.de/2/gericht_akt170.htm

melamarcia75
09.11.2011, 21:39
Abgesehen davon ist es vollkommen bedeutungslos welchre politischen Richtung die Täter angehörten solange das Motiv nicht in der Weltanschauung begründet ist was hier ja wohl nicht der Fall war.

Das ist doch ein sehr gutes Beispiel um aufzuzeigen was fuer Dreck sich unter den "Freien Nationalisten" befindet ;)

berty
09.11.2011, 21:56
Ich verstehe es schon. Der Fall muß halt ausgeschlachtet werden um politisch Mißliebige zu diskreditieren. Argumente hat man ja keine. Im Zuge des T€uro-Desasters erst Recht nicht.

Für die Argumente sorgen diese ehemaligen "Mitarbeiter" des THS doch selbst. Oder reicht die Spur ihrer Mordsleistungen noch nicht?

Pegasus
09.11.2011, 22:03
Das ist doch ein sehr gutes Beispiel um aufzuzeigen was fuer Dreck sich unter den "Freien Nationalisten" befindet ;)

Arbeite Dich mal durch die "südländischen Liebesbeweise" hierzuforum, dort findest Du tausende gute Beispiele, was für Dreck uns tagtäglich bereichert.

melamarcia75
09.11.2011, 22:07
Arbeite Dich mal durch die "südländischen Liebesbeweise" hierzuforum, dort findest Du tausende gute Beispiele, was für Dreck uns tagtäglich bereichert.

Die Auslaenderkriminalitaet ist ein grosses Problem, das relativiert aber gar nichts

berty
09.11.2011, 22:10
Das ist doch ein sehr gutes Beispiel um aufzuzeigen was fuer Dreck sich unter den "Freien Nationalisten" befindet ;)

Kriminelle mit politischen Ambitionen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Nationales_und_Soziales_Aktionsb%C3%BCndnis_Mittel deutschland#.E2.80.9ETh.C3.BCringer_Heimatschutz.E 2.80.9C_.28THS.29

Pegasus
09.11.2011, 22:16
Die Auslaenderkriminalitaet ist ein grosses Problem, das relativiert aber gar nichts

Welche Relevanz hat dann die Ideologie der dt. Mörder?

melamarcia75
09.11.2011, 22:18
Welche Relevanz hat dann die Ideologie der dt. Mörder?

Das zeigt was fuer Drecksmenschen sich unter den "Nationalen Sozialisten" befinden

Pegasus
09.11.2011, 22:26
Kriminelle mit politischen Ambitionen.



Das seid Ihr spinnerten Muku-Befürworter auch - da gibts keine Unterschiede.

Filofax
09.11.2011, 22:27
Ich bin kein freund der Polizei aber auch keiner von Polizistenmörder. Aber mir ging es um was anderes. Kaum haben die Nazis mal wieder scheisse gebaut schon wird nach ausreden, relativierungen unjd Verschwörungstheorien gerungen, schliesslich ist man selber total friedlich.

Beantworte doch einfach mal meine Frage:

Wann sind diese Leute denn das letzte mal als "Neonazis" in Erscheinung getreten?
Inwieweit steht diese Tat in einem politischem Hintergrund?

Ich dachte die Neonazis würden ständig "Jagd auf Ausländer" machen, warum hat man sich dann nicht wenigstens einen "Polizisten mit türkischem Migrationshintergrund" ausgesucht?
Oder wenigstens einen Polizisten der bei der Mauermörderpartei aktiv ist (was ja im Gegensatz zu einer Reps/Pro/NPD - Mitgliedschaft überhaupt kein Problem in dieser DDR 2.0 darstellt)

Die Polizei wusste zwar nichts über den Aufenthaltsort dieser Leute in den letzten 13 Jahren, wissen aber das diese Leute die letzten 13 Jahre beim "Heimatschutz Thüringen" aktiv waren. Lachhaft!

Es mannichelt mal wieder gewaltig im deutschen Blätterwald würde ich meinen!

melamarcia75
09.11.2011, 22:27
Das seid Ihr spinnerten Muku-Befürworter auch - da gibts keine Unterschiede.

Der User "berty" ist also ein Krimineller?

Pegasus
09.11.2011, 22:29
Das zeigt was fuer Drecksmenschen sich unter den "Nationalen Sozialisten" befinden

s. #102

melamarcia75
09.11.2011, 22:30
Beantworte doch einfach mal meine Frage:

Wann sind diese Leute denn das letzte mal als "Neonazis" in Erscheinung getreten?
Inwieweit steht diese Tat in einem politischem Hintergrund?

Bis zu ihrem Untertauchen waren sie in der Nazi-Szene.... haben diese also nicht aufgrund eines ideologischen Wandels verlassen...

melamarcia75
09.11.2011, 22:31
s. #102

Ich persoenlich bin ueberhaupt kein Muku-Befuerorter was mich aber nicht davon abhaelt Nazi-Untermenschen als biologischen Abfall zu bezeichnen

Pegasus
09.11.2011, 22:51
Der User "berty" ist also ein Krimineller?

Indirekt hat er hunderte gemesserte, ins Koma geprügelte oder erschossene Deutsche auf dem Gewissen - also ja!
Im grunde jeder, der gern großkotzig Toleranz für den Muku-Genmüll propagiert und einfordert. Jeder, der dieses perverse Viehzeugs trotz überproportionaler Kriminalität noch hofiert. Jeder, der mir erzählen will, daß Musel- Straftaten rein gar nichts mit dem Islam zu tun haben und unsereins am liebsten gleich mit der Nazikeule erschlagen möchte, nur weil wir das Kind beim Namen nennen.

Pegasus
09.11.2011, 22:54
Ich persoenlich bin ueberhaupt kein Muku-Befuerorter was mich aber nicht davon abhaelt Nazi-Untermenschen als biologischen Abfall zu bezeichnen

Sind zwar andere Vorzeichen, aber in der Begrifflichkeit sind wir uns zumindest einig. :D

Filofax
09.11.2011, 22:58
Bis zu ihrem Untertauchen waren sie in der Nazi-Szene.... haben diese also nicht aufgrund eines ideologischen Wandels verlassen...

Erstens kannst Du das nicht wissen und zweitens spielt das überhaupt keine Rolle.
Sie waren nicht mehr aktiv - das scheint sicher - ob jetzt wegen Fusspilz oder wegen "ideologischem Wandel" ist vollkommen unerheblich.

Wenn die Typen jetzt vor ihrem Abtauchen Mitglieder bei den Dynamo Dresden Hooligans waren und diese Mitgliedschaft nicht satzungsgemäss gekündigt haben, sollte man dann nicht auch einfach mal dem Verein "Dynamo Dresden" 5 Punkte in der Bundesliga abziehen wegen "Polizistenmordes"?

Meriwan
09.11.2011, 23:38
Ich persoenlich bin ueberhaupt kein Muku-Befuerorter was mich aber nicht davon abhaelt Nazi-Untermenschen als biologischen Abfall zu bezeichnen

Schlag ein!:)

Hoamat
10.11.2011, 00:31
Das ist doch ein sehr gutes Beispiel um aufzuzeigen was fuer Dreck sich unter den "Freien Nationalisten" befindet ;)


Veranlasse doch einfach mal eine Wählerumfrage im Knast, mit Einbeziehung sämtlicher dort Einsitzenden, egal welcher Herkunft.

Ich gehe jede Wette ein, dass alles was mit Marx zu tun hat, haushoch gewinnt. :))

berty
10.11.2011, 01:22
Indirekt hat er hunderte gemesserte, ins Koma geprügelte oder erschossene Deutsche auf dem Gewissen - also ja!
Im grunde jeder, der gern großkotzig Toleranz für den Muku-Genmüll propagiert und einfordert. Jeder, der dieses perverse Viehzeugs trotz überproportionaler Kriminalität noch hofiert. Jeder, der mir erzählen will, daß Musel- Straftaten rein gar nichts mit dem Islam zu tun haben und unsereins am liebsten gleich mit der Nazikeule erschlagen möchte, nur weil wir das Kind beim Namen nennen.

Indirekt bist selbst du nicht nur ### editiert ### . Aber hier geht es nicht um deine kriminelle Veranlagungen sondern um die vermeintlichen direkten Täter, denen du wieder mal ein Umleitungsschild umhängen willst.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,796857,00.html

Sauber die Bande, denen du die Unterstützung gewährst.

fatalist
10.11.2011, 04:02
Ich traue diesem Staat jegliche Schweinerei zu, das war früher mal anders... eine bedauerliche Entwicklung.
Sollte jedem hier Angst machen, völlig egal wo er politisch steht.

McDuff
10.11.2011, 06:01
WELT schreibt:
Haben untergetauchte Neonazis die Polizistin Michele K. ermordet?
Die Ermittlungen zu den Wohnwagen-Toten führen in die rechte Szene. Eine Komplizin ist noch flüchtig.

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13704813/Toeteten-vermisste-Neonazis-Heilbronner-Polizistin.html

Es ist nicht überraschend, daß gerade jetzt diese Mutmaßung in den Medien verbreitet wird, zumal noch garnichts bewiesen ist.
Ich erinnere in dem Zusammenhang auch an den peinlichen Fehler mit den Wattestäbchen.

Ich halte das für ein Konstrukt mit dem folgenden Zweck. Zuerst kann man sich des Makels skandalös unaufgeklärter Verbrechen entledigen, auch der Polizistenmord von Augsburg soll ja diesen Tätern zugeschrieben werden und zudem kann man gegen Rechts Propaganda machen, was ja wegen des Eurowahnsinns der Etablierten angebracht scheint. Ich vermute eher, daß es sich in Wirklichkeit um eine Geheimdienstgeschicht handelt.

Mr.Smith
10.11.2011, 06:59
In der letzten 24 Stunden wurden in Deutschland - rein statistisch gesehen aufgrund der Hochrechung einer Auswertung des BKA - wieder über 8.000 Verbrechen von Migrationshintergründlern begangen. Darunter mindestens ein Mord, der vermutlich an einem Deutschen verübt wurde.
Wieviel davon wurde in den Systemmedien gemeldet ?

Ruepel
10.11.2011, 07:20
die finanziellen Mittel im Kampf gegen Rechts müssen aufgestockt werden.

Versuchs mal mit Ehrlicher Arbeit.

FranzKonz
10.11.2011, 07:37
Bis zu ihrem Untertauchen waren sie in der Nazi-Szene.... haben diese also nicht aufgrund eines ideologischen Wandels verlassen...

Man könnte, rein theoretisch, einer Idee anhängen, ohne ein Verbrecher zu sein. Andererseits könnte man, wiederum rein theoretisch, ein Verbrecher sein, ohne einer Idee anzuhängen.

Deshalb wäre es vielleicht hilfreich, das eine vom anderen zu trennen, solange kein Kausalzusammenhang hergestellt werden konnte.

FranzKonz
10.11.2011, 07:38
Versuchs mal mit Ehrlicher Arbeit.

Der Graf? Das ich nicht lache!

Filofax
10.11.2011, 09:27
Man könnte, rein theoretisch, einer Idee anhängen, ohne ein Verbrecher zu sein. Andererseits könnte man, wiederum rein theoretisch, ein Verbrecher sein, ohne einer Idee anzuhängen.

Deshalb wäre es vielleicht hilfreich, das eine vom anderen zu trennen, solange kein Kausalzusammenhang hergestellt werden konnte.

Nein, Kausalzusammenhänge, das wäre ja schlimm wenn man danach gehen würde.
Wie will man denn dann auf die ganzem "rechtsextremen Straftaten" kommen, die der grosse Staatsrat der DDR 2.0 jede Saison für uns mühsam zusammenzählt?

Pegasus
10.11.2011, 10:02
Indirekt bist selbst du nicht nur ein blödes Arschloch und ein Schwerstkrimineller. Aber hier geht es nicht um deine kriminelle Veranlagungen sondern um die vermeintlichen direkten Täter, denen du wieder mal ein Umleitungsschild umhängen willst.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,796857,00.html

Sauber die Bande, denen du die Unterstützung gewährst.

Dito

http://www.einzelfaelle.net/navigation/mordopfer.php?seite=1

berty
10.11.2011, 11:42
Dito

http://www.einzelfaelle.net/navigation/mordopfer.php?seite=1

Ach, welch armselige Antwort. Ich habe noch nie auch nur ein Verbrechen gutgeheißen oder relativiert. Umleitungsschilder stelle ich auch nicht hin. Weiß ja, dass sie nur Umwege ausschildern.

Scheint so, als ob die ehemals politisch ambitionierten Heimatschützer ins kriminelle oder terroristische Milieu abgeschlittert sind, dass der Fall noch die eine oder andere Überraschung birgt.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,796918,00.html

Filofax
10.11.2011, 17:19
Ach, welch armselige Antwort. Ich habe noch nie auch nur ein Verbrechen gutgeheißen oder relativiert. Umleitungsschilder stelle ich auch nicht hin. Weiß ja, dass sie nur Umwege ausschildern.

Scheint so, als ob die ehemals politisch ambitionierten Heimatschützer ins kriminelle oder terroristische Milieu abgeschlittert sind, dass der Fall noch die eine oder andere Überraschung birgt.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,796918,00.html

Was Du uns hier präsentiersrt ist doch wieder so ein typisch einseitiger linken Schmierenartikel.

Sei ehrlich: Da musst Du doch selber schmunzeln bei diesem Dünpfiff den uns der Spiegel hier präsentiert, oder ;) ?

Erst die gewohnte Leier: Böse Neonazis gegen gute Zecken, als "Kronzeugen" präsentiert uns das Schmierenblatt Spiegel irgendwelche Punks oder Politiker der Mauermörderpartei. Das ganze ständig garniert mit Wortakrobatik wie "soll den Punk vom Radl geschubst haben" oder "soll versucht haben der engagierten linken Antifantin einen Arm zu brechen"

Der üblich Dummsülz halt...

Als es damm ernst wird muss der Spiegel dann plötzlich zugeben: Was in der Zeit nach dem "Untertauchen" passierte, weiss niemand so genau. Aber Hauptsache man hat in dem Artikel zuvor mindestens 5 mal irgendwie die NPD erwähnt damit jeder merkt wie gefährlich die sind.

In Wahrheit gibt es doch nur zwei Möglichkeiten:

1. Das Trio wurde in den letzten 13 Jahren vom Verfassungsschutz gesponsert.
2. Sie sind aus der "rechten Szene" ausgestiegen und zu gewöhnlichen Schwerverbrechern mutiert ohne politische Ambitionen.

Gleichzeitig aktives Mitglied des "Heimatschutzes" zu sein und schwere Banküberfälle begehen funktioniert aber nicht, da diese Leute quasi keine Minute unbeobachtet bleiben. Das geht nur wenn die BRD - Stasi "Verfassungsschutz" diese Leute ordentlich sponsort weil man ja ständig (getürkte) "Beweise" braucht, wie gefährlich doch diese Neonazis sind.

Pegasus
10.11.2011, 17:47
Ach, welch armselige Antwort. Ich habe noch nie auch nur ein Verbrechen gutgeheißen oder relativiert. Umleitungsschilder stelle ich auch nicht hin. Weiß ja, dass sie nur Umwege ausschildern.

Stimmt berty, in relevanten Muselsträngen hälst Du Dich ja vornehm zurück.


Scheint so, als ob die ehemals politisch ambitionierten Heimatschützer ins kriminelle oder terroristische Milieu abgeschlittert sind, dass der Fall noch die eine oder andere Überraschung birgt.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,796918,00.html
Dann sind die Drei ja in guter Gesellschaft (http://www.einzelfaelle.net/navigation/mordopfer.php?seite=1).

Schwarzer Rabe
10.11.2011, 17:51
Sie hassten Linke, Ausländer, Juden, planten blutige Anschläge, um ihrem irren Weltbild Geltung zu verschaffen. Jahrelang beging Beate Z. (36) mit ihren Komplizen Uwe M. († 38) und Uwe B. († 34), die vor einer Woche in einem Wohnmobil verbrannten, brutalste Verbrechen. Die Nazi-Bande überfiel Banken, mordete!

Erfurt – Bereits Ende der 90er-Jahre befanden sich die drei im Visier des Verfassungsschutzes. Aber als sie verhaftet werden sollten, gelang ihnen die Flucht. Neun Jahre später erschoss das Killer-Trio die junge Polizistin Michèle K. († 22).

WIE KONNTE DER VERFASSUNGSSCHUTZ DIE MÖRDER DER POLIZISTIN BLOSS AUS DEN AUGEN VERLIEREN?

• Ins Fadenkreuz der Ermittler gerieten die drei Nazi-Gangster Anfang 1997. Sie standen im Verdacht, Briefbombenattrappen an die Thüringische Landeszeitung, die Stadtverwaltung und die Polizeidirektion Jena verschickt zu haben. Ein Ermittlungsverfahren wurde eröffnet.
Die Polizisten-Morde

Noch im September desselben Jahres tauchte dann plötzlich ein Koffer vor dem Jenaer Theater auf. Auf ihm ein Hakenkreuz, in ihm einige Gramm TNT. Eine unmissverständliche Warnung.

Anfang 1998 durchsuchten Beamte sieben Wohnungen und Garagen der Verdächtigen. Sie fanden 1,4 Kilo TNT, einsatzbereite Rohrbomben und Propagandamaterial. Haftbefehl gegen Uwe B., Uwe M. und Beate Z.!

Aber obwohl die drei Neonazis schon vor der Razzia beschattet wurden, konnten sie untertauchen! Sie blieben wie vom Erdboden verschluckt, bis 2003 die Verjährungsfrist ablief, die Verfahren gegen sie eingestellt wurden.

Unglaublich: Unmittelbar nach Eintreten der Verjährung meldeten sich die drei Untergetauchten über einen Anwalt bei der Staatsanwaltschaft Gera, berichtet jetzt die „Thüringer Allgemeine“!

Ein Sprecher des Geheimdienstes sagte der Zeitung, der Verfassungsschutz habe die rechtsextreme Szene nach dem Wiederauftauchen der drei damals Verdächtigen beobachtet. Dabei seien aber keine Erkenntnisse erlangt worden.

Die Bande widmete sich unterdessen weiter ihren kriminellen Machenschaften: Zuletzt lebten die drei in einer schicken Doppelhaushälfte in Zwickau. Während sie ihren Nachbarn ein normales Leben vorgaukelten, sollen sie seit 1999 über ein Dutzend Banken ausgeraubt haben!

• Die Männer trugen Parkas, Basecaps, Mundtücher, schossen bei einem Überfall einen Azubi nieder, erbeuteten bei fast jeder Tat fünfstellige Beträge. Dann flüchteten sie mit Fahrrädern – verschwanden in einem Wohnmobil. Die Fahrerin, so glaubt die Polizei: Beate Z.

25. April 2007: Ein Passant entdeckt auf der Heilbronner Theresienwiese die junge Streifenpolizistin Michèle K. (22) und ihren Kollegen Martin A. (24). Die Thüringerin ist tot, ihr Kollege schwer verletzt. Ein Unbekannter hatte den beiden aus nächster Nähe in den Kopf geschossen. Die Dienstwaffen und die Handschellen der Polizisten fehlen.
mehr...

Die Überfälle sollen die Gangster in Sachsen, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern begangen haben. Die Kriminalpolizei prüft Zusammenhänge mit zwei Raubüberfällen in den Jahren 2006 und 2007. Die Taten in Stralsund ähnelten sich laut Polizei, die Täter waren brutal vorgegangen.

Wieso die Bande jahrelang immer wieder entwischte, sogar nach dem Mord an der Heilbronner Polizistin entkam, ist unklar.

Am Freitag beschäftigt sich nun der Innenausschuss im Thüringer Landtag mit dem vermuteten Versagen der Thüringer Verfassungsschützer. Im Raum steht dabei auch die Frage, ob die Gangster möglicherweise als V-Leute für den Verfassungsschutz arbeiteten.

Hintergrund der Vermutungen ist der Fall „Otto“. 2001 kam heraus, dass der damalige Vizechef der Thüringer NPD seit 1994 unter dem Tarnnamen „Otto“ für den Verfassungsschutz spitzelte. Tino Brandt war auch der führende Kopf beim gewalttätigen Neonazi-Verein „Thüringer Heimatschutz“ – die Polizisten-Killer von Heilbronn gehörten dieser Organisation ebenfalls an. Der Verfassungsschutz weist den Verdacht allerdings von sich, Uwe B., Uwe M. und Beate Z. als V-Leute beschäftigt zu haben.

Doch es bleiben auch so noch viele Fragen offen. Warum hob die Bande belastendes Beweismaterial im Mordfall Michèle K. auf, anstatt es zu vernichten? Und wieso erschossen sich die zwei Bankräuber angeblich selbst, bevor sie im Wohnmobil verbrannten – nach einem geglückten Banküberfall ...?

Die Einzige, die die Wahrheit kennt, ist Beate Z.! Doch die sitzt in Haft – und schweigt.

http://www.stepmap.de/getmapimg.php?id=183657&w=640&m=2

Klick (http://www.bild.de/news/inland/polizistenmord/polizisten-killer-vom-verfassungsschutz-ueberwacht-20928992.bild.html)

Untergrundkämpfer
10.11.2011, 17:59
Ich wette mit euch das "Beate Z." bald einen tödlichen Unfall in der Haft erleiden wird oder Suizid begeht...

Ausonius
10.11.2011, 18:11
Erinnert mich irgendwie an das große Loch in der Freiburger Gefängnismauer !

Angeblich das Bombenwerk der bösen RAF ( Freiburg ist eine Studentenstadt ! ),-
bis letztes Jahr aufgeklärt wurde:


Du meinst wohl eher das "Celler Loch". In Freiburg ist mir ein solcher Fall nicht bekannt. Die Urheberschaft des Verfassungsschutzes wurde 1986 bekannt.

Ausonius
10.11.2011, 18:20
Also eins verstehe ich nicht. Die beiden waren kriminelle Bankräuber. Vielleicht auch Mörder. Aber was genau hat die politische Ausrichtung damit zu tun? Die Taten waren doch wohl eindeutig krimineller Natur und nicht politisch motiviert. Scheinen mir doch zwei völlig unterschiedliche Baustellen zu sein. Die Vermischung ist daher irritierend.

Das weiß man beim derartigen Ermittlungsstand noch gar nicht. Wenn man im Untergrund lebt, besorgt man sich häufig die Lebensgrundlage mit kriminellen Methoden. Die RAF brauchte die Banküberfälle, um sich zu finanzieren, z.b. Ob politisch oder nicht, die können ja nicht mal eben zum Geldautomaten und sich einen Zehner abheben.
Die Geschichte ist von Anfang an allerdings von vielen Merkwürdigkeiten begleitet, und die Vernehmung der Beate Z. wird sehr interessant werden.

Untergrundkämpfer
10.11.2011, 18:22
Das weiß man beim derartigen Ermittlungsstand noch gar nicht. Wenn man im Untergrund lebt, besorgt man sich häufig die Lebensgrundlage mit kriminellen Methoden. Die RAF brauchte die Banküberfälle, um sich zu finanzieren, z.b. Ob politisch oder nicht, die können ja nicht mal eben zum Geldautomaten und sich einen Zehner abheben.
Die Geschichte ist von Anfang an allerdings von vielen Merkwürdigkeiten begleitet, und die Vernehmung der Beate Z. wird sehr interessant werden.

Ein Leben im Untergrund kostet immer viel Geld. Da bleibt es nicht aus das man zu vulgärkriminellen Methoden greifen muß um an Geld zu kommen. Unabhängig von der politischen Ausrichtung der Täter.

Praktiker
10.11.2011, 18:24
Ein Leben im Untergrund kostet immer viel Geld. Da bleibt es nicht aus das man zu vulgärkriminellen Methoden greifen muß um an Geld zu kommen. Unabhängig von der politischen Ausrichtung der Täter.

Stimmt ,-
selbst Stalin kam in seiner Jugendzeit
nicht ohne Banküberfälle über die Runden... :)

Untergrundkämpfer
10.11.2011, 18:26
Stimmt ,-
selbst Stalin kam in seiner Jugendzeit
nicht ohne Banküberfälle über die Runden... :)

Ein promineter von vielen. Was nur einmal mehr beweist wie die Presse die früheren politischen Taten nutzt um zum allgemeinen Rundumschlag gegen alles auszuholen was ihrer Meinung nach "rechts" ist. Die Hysterie wird sich noch steigern.

Filofax
10.11.2011, 19:22
Das weiß man beim derartigen Ermittlungsstand noch gar nicht. Wenn man im Untergrund lebt, besorgt man sich häufig die Lebensgrundlage mit kriminellen Methoden. Die RAF brauchte die Banküberfälle, um sich zu finanzieren, z.b. Ob politisch oder nicht, die können ja nicht mal eben zum Geldautomaten und sich einen Zehner abheben.
Die Geschichte ist von Anfang an allerdings von vielen Merkwürdigkeiten begleitet, und die Vernehmung der Beate Z. wird sehr interessant werden.

Wegen solcher Lappalien wie "Bombenattrapen bauen" geht niemand in den Untergrund.
Wer in den Untergrund geht oder gehen muss der kann es sich nicht leisten in einer "rechten Szene" aktiv zu sein, die hauptsächlich aus BRD - Stasi - Leuten besteht.

Wahrscheinlich also mal wieder der übliche "haltet den Nazi" Popanz, der nun in Wirklichkeit überhaupt keine politische Relevanz hat.

Mr. BIG
10.11.2011, 19:48
Hat eigentlich schon jemand daran gedacht, man könnte auch diese Gelegenheit genutzt haben, um eine überaus heisse Waffe loszuwerden?
Ermittelt man denn auch in diese Richtung? 2 Fliegen, auf einen Schlag.

:cool:

KaRol
11.11.2011, 13:33
Hi all,

langsam wird´s armselig!

Könnt ihr Anhänger und Sympathisanten der Rechtsextremen nicht einmal zugeben, dass eure Saat des Bösen gegen diesen Staat bei diesen 3 Idioten voll aufgegangen ist?
Könnt ihr nicht einmal die relevanten Berichte zum Thema durchlesen?

Dann wäre euch aufgangen, dass die Handschellen und das Reizgassprühgerät der getöteten HNer Polizistin im Bauschutt der zerstörten Haushälfte der Täter gefunden wurde und die Hütte selbst von einem NPD/Rechtsradikalen-Anhänger ( und Freund ) des Trios angemietet wurde - und diese ihre Untergrundzeit mit 14! Banküberfällen ( mindestens) finanziert haben - und regelmäßig von ihren rechtsradikalen Symathisanten unterstützt wurden.

Und damit sind auch die Parallelen zu der linken RAF gezogen; wie dereinst lebten die Anhänger vom rechten Lager ( der Extremen!! ) im Untergrund und hätten ohne Unterstützung nicht überleben können.
Und wie dereinst mußte das Leben mit Banküberfällen finanziert werden....

So what??


Guckst Du hier:



http://www.stimme.de/heilbronn/polizistenmord/Heilbronner-Polizei-prueft-jetzt-ungeklaerte-Bankueberfaelle-aus-Zeit-des-Polizistenmordfalls;art15061,2289015


Die weiteren Details entnahm ich aus der Printausgabe der "Stimme".


- die 120qm - Wohnung wurde von Matthias D., einem Mitglied der rechten Szene , angemietet und dann dem Trio untervermietet...seit 01.03.2008!

-in der zerstörten Wohnung wurden u.a. eine MP, Gewehre, aber auch Pistolen gefunden, die als Tatwaffen dem Mord in HN zugeordnet werden können...

-die Täter haben sich erschoßen, als die Fahnder sich dem Camper näherten und die Lage der Täter aussichtslos wurde...


Und wo soll jetzt eine Verschwörung stattgefunden haben?

Die 2 Männer haben sich mal wieder auf die gewohnte Weise Kohle beschafft und der Überfall ging schief, weil sie bei der Flucht beobachtet wurden. Also floh die Frau, wohl mit dem Auftrag, die Wohnung zu vernichten und die Täter erschoßen sich, als sich die Polizei / reguläre und SEK/ näherten.
Sie wurden nicht erschoßen, sie erschoßen sich selbst und verbrannten sich und das Campermobil, während die Frau die Hütte abfackelte bzw. hochjagte.

Was daran ungewöhnlich sein soll ( ausser der Tatsache der Beweismittelvernichtung auf diese Art und Weise ) erschließt sich mir nicht...


KaRol

Pegasus
11.11.2011, 13:46
Hi all,

langsam wird´s armselig!
Dann wäre euch aufgangen, dass die Handschellen und das Reizgassprühgerät der getöteten HNer Polizistin im Bauschutt der zerstörten Haushälfte der Täter gefunden wurde

Richtig - nach 14 Jahren, was ein Glücksfall...


und die Hütte selbst von einem NPD/Rechtsradikalen-Anhänger ( und Freund ) des Trios angemietet wurde -
Du quakst genauso primitiv einher wie die Systempresse.

SAMURAI
11.11.2011, 14:09
+++ EILMELDUNG +++

Ermittler finden Tatwaffe der Döner-Morde (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,797237,00.html)

http://cdn.spiegel.de/images/image-282077-breitwandaufmacher-wnkv.jpg (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,797237,00.html)




Spektakuläre Wende bei den Ermittlungen zum Heilbronner Polizistenmord: In dem zerstörten Haus des Verdächtigen-Trios in Zwickau haben die Fahnder die Pistole gefunden, mit der die Opfer der sogenannten Döner-Morde erschossen wurden. mehr... (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,797237,00.html)


Es laufen immer mehr Fäden zusammen.

Akra
11.11.2011, 14:16
Es laufen immer mehr Fäden zusammen.


Warum nicht auch noch der gesuchte Dönermörder?

---

:))

Lebkuchenmesser fehlt noch.

SAMURAI
11.11.2011, 14:32
:))

Lebkuchenmesser fehlt noch.

Was wohl aus dem Lebkuchenschlitzer Mannichl geworden ist ?

Quo vadis
11.11.2011, 14:45
Warte mal ab, beim genauen Suchen wird man noch gleich die Pistole vom "Dönermörder" finden.

LoL, da entsorgt der BND aber gewaltig Altlasten auf einen Schlag

http://de.nachrichten.yahoo.com/zwickauer-trio-ver%C3%BCbte-wom%C3%B6glich-d%C3%B6nerbuden-morde-142802490.html

Pegasus
11.11.2011, 14:53
Es laufen immer mehr Fäden zusammen.

Phantastisch, fehlen nur noch die Streichhölzer zum erneuten Brand in Marxloh (http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50510/2138051/pol-du-erneuter-brand-in-marxloh).


28.10.2011
Da es im Duisburger Norden bereits mehrfach zu Kellerbränden bzw. Bränden in örtlichen und zeitlichen Zusammenhang kam, hat die Polizei Duisburg eine Ermittlungskommission eingerichtet.

Don
11.11.2011, 14:55
Hi all,

langsam wird´s armselig!

..................................
KaRol

14 Banküberfälle, 9 Dönermorde, ein Polizistenmord über diesen Zeitraum ohne überhaupt einen Verdacht zu erwecken, vor solchen Nazis muß man wirklich Angst haben.
Genies ganz offensichtlich. Sicher ist irgendwo im Schutt auch noch das Lebkuchenmesser.

Pegasus
11.11.2011, 14:59
14 Banküberfälle, 9 Dönermorde, ein Polizistenmord über diesen Zeitraum ohne überhaupt einen Verdacht zu erwecken, vor solchen Nazis muß man wirklich Angst haben.
Genies ganz offensichtlich. Sicher ist irgendwo im Schutt auch noch das Lebkuchenmesser.

Die hatten doch Unterstützung von einem NPD-Sympathisanten, wenn nicht gar von Voigt selbst.... :wacky:

Quo vadis
11.11.2011, 14:59
14 Banküberfälle, 9 Dönermorde, ein Polizistenmord über diesen Zeitraum ohne überhaupt einen Verdacht zu erwecken, vor solchen Nazis muß man wirklich Angst haben.
Genies ganz offensichtlich. Sicher ist irgendwo im Schutt auch noch das Lebkuchenmesser.

Vor allem hält sich hartnäckig die Aussage, dass die beiden toten "Bankräuber" BND Informanten gewesen sein sollen. Das ist deshalb interessant, weil just zum Thema Dönermörder vor 1-2 Jahren die Meldung kam, ein Tatverdächtiger sei BND Informant, danach nichts mehr.

Libero
11.11.2011, 15:02
Die haben den entscheiden Fehler gamacht als sie eine Deutsche abgeknallt haben. Ausländer abknallen ist für die Adolfs noch nie was großes gewesen.

Freikorps
11.11.2011, 15:11
Die haben den entscheiden Fehler gamacht als sie eine Deutsche abgeknallt haben. Ausländer abknallen ist für die Adolfs noch nie was großes gewesen.

Du machst genauso weiter wie vor deiner Sperre. Wohl nichts dazugelernt? Kannst du mal einen einzigen Beitrag schreiben in dem du nicht gegen alles deutsche hetzt? Warum schreibst du eigentlich in einem deutschen Forum wenn du uns so abgrundtief verabscheust du rompiballe!

Libero
11.11.2011, 15:18
Du machst genauso weiter wie vor deiner Sperre. Wohl nichts dazugelernt? Kannst du mal einen einzigen Beitrag schreiben in dem du nicht gegen alles deutsche hetzt? Warum schreibst du eigentlich in einem deutschen Forum wenn du uns so abgrundtief verabscheust du rompiballe!

Das ist doch wohl mehr als offensichtlich. Die ermorden über Jahre hinweg nur Ausländer, keiner schert sich drum, alles nichts so schlimm, schwarzrotgeil eben aber kaum wird eine Deutsche ermordet die auch noch Polizistin ist, ist die BRD empört und fasst die Täter.

Polemi
11.11.2011, 15:20
Das ist doch wohl mehr als offensichtlich. Die ermorden über Jahre hinweg nur Ausländer, keiner schert sich drum, alles nichts so schlimm, schwarzrotgeil eben aber kaum wird eine Deutsche ermordet die auch noch Polizistin ist, ist die BRD empört und fasst die Täter.
Nun, so sehr ich deine Polemik zu schätzen weiß. aber auch der Mord an der Polizistin liegt bereits vier Jahre zurück und man ist den Leuten nur aufgrund ihres eigenen Ablebens auf die Schliche gekommen...

bernhard44
11.11.2011, 15:22
Warum nicht auch noch der gesuchte Dönermörder?

---

und schwupps....hier ist er:
Dönermord-Tatwaffe in Polizistenmord-Haus gefunden

Im Polizistenmord von Heilbronn übernimmt die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe die Ermittlungen.

Der Fall stehe wahrscheinlich in Zusammenhang mit einer Mordserie an acht türkischstämmigen und griechischen Opfern zwischen 2000 und 2006 in mehreren deutschen Städten sowie einer schweren Brandstiftung in Zwickau im November.


http://www.arcor.de/content/aktuell/news_panorama/87106856,1,artikel,D%C3%B6nermord-Tatwaffe+in+Polizistenmord-Haus+gefunden.html

Pegasus
11.11.2011, 15:24
Das ist doch wohl mehr als offensichtlich. Die ermorden über Jahre hinweg nur Ausländer, keiner schert sich drum, alles nichts so schlimm, schwarzrotgeil eben aber kaum wird eine Deutsche ermordet die auch noch Polizistin ist, ist die BRD empört und fasst die Täter.

Wer? Wann? Wo?

Libero
11.11.2011, 15:26
Nun, so sehr ich deine Polemik zu schätzen weiß. aber auch der Mord an der Polizistin liegt bereits vier Jahre zurück und man ist den Leuten nur aufgrund ihres eigenen Ablebens auf die Schliche gekommen...

Ok, aber fakt ist Deutschland hat ein in Europa einmalig Rechtsextremistenproblem und man ist bemüht alles schön unter den Teppich zu kehren. Es ist nicht normal daß Rechtsxtreme über Jahre Ausländer killen und dazu auch noch einen Griechen.

Schwarzer Rabe
11.11.2011, 15:27
Ok, aber fakt ist Deutschland hat ein in Europa einmalig Rechtsextremistenproblem und man ist bemüht alles schön unter den Teppich zu kehren. Es ist nicht normal daß Rechtsxtreme über Jahre Ausländer killen und dazu auch noch einen Griechen.

Na und?

Polemi
11.11.2011, 15:27
Ok, aber fakt ist Deutschland hat ein in Europa einmalig Rechtsextremistenproblem und man ist bemüht alles schön unter den Teppich zu kehren. Es ist nicht normal daß Rechtsxtreme über Jahre Ausländer killen und dazu auch noch einen Griechen.
Ist das tatsächlich ein Fakt? Dann bitte lass Zahlen folgen, an denen du dieses festmachst...

bernhard44
11.11.2011, 15:28
Das ist doch wohl mehr als offensichtlich. Die ermorden über Jahre hinweg nur Ausländer, keiner schert sich drum, alles nichts so schlimm, schwarzrotgeil eben aber kaum wird eine Deutsche ermordet die auch noch Polizistin ist, ist die BRD empört und fasst die Täter.

es gibt ja einige Fans von dir, die deine Einlassungen kultisch finden und sie als zynisch, arrogante Satire abtun. Ich halte sie für dümmliche, kranke, ganz billige Provokationen!

Akra
11.11.2011, 15:31
Ok, aber fakt ist Deutschland hat ein in Europa einmalig Rechtsextremistenproblem und man ist bemüht alles schön unter den Teppich zu kehren. Es ist nicht normal daß Rechtsxtreme über Jahre Ausländer killen und dazu auch noch einen Griechen.

Ich hoffe das deine Koffer schon gepackt sind.

Ein fortdauernder Gastaufenthalt in diesem, in Europa einmalig, rechtsextremen Land wäre dir und deiner Familie nicht zumutbar.

bernhard44
11.11.2011, 15:31
Ok, aber fakt ist Deutschland hat ein in Europa einmalig Rechtsextremistenproblem und man ist bemüht alles schön unter den Teppich zu kehren. Es ist nicht normal daß Rechtsxtreme über Jahre Ausländer killen und dazu auch noch einen Griechen.


Im Vergleich zu Deutschland ist die italienische Gesellschaft im Laufe der Zeit politisch immer weiter nach rechts gerückt. Der Faschismus und seine Symbole werden von breiten Teilen der Gesellschaft stillschweigend toleriert. „Was in Italien als normal gilt, wäre bei uns schon die unterste Ecke des Rechtsradikalismus”, beschreibt Sportsoziologe Gunter-A. Pilz die Zustände im Nachbarland.

http://www.info-rechtsextremismus.de/index.php/sport/blick-nach-italien/


Rechtsextreme "Ultras"
Die italienische Krankheit
zuletzt aktualisiert: 13.11.2007 - 11:55

Rom (RPO). Sie nennen sich "Ultras" und terrorisieren seit Jahrzehnten den italienischen Staat. Sie sind rechtsradikal, haben beste Kontakte zur Mafia und sorgen immer wieder für blutige Krawalle. Die Regierung in Rom steht dem Phänomen hilflos gegenüber. Mit Spielabsagen versucht der Verband, den Verantwortlichen wenigstens eine Atempause zu verschaffen.
http://www.rp-online.de/panorama/ausland/die-italienische-krankheit-1.1526448


Ein offenes Geheimnis

Die Gewaltausbrüche nach dem Tod eines Fans von Lazio Rom sind Ausdruck einer gesellschaftlichen Entwicklung, die in Italien kaum jemand wahrhaben will: des wiedererstarkten Rechtsextremismus
http://www.zeit.de/online/2007/46/italien-fussball-kommentar

Libero
11.11.2011, 15:40
http://www.info-rechtsextremismus.de/index.php/sport/blick-nach-italien/


http://www.rp-online.de/panorama/ausland/die-italienische-krankheit-1.1526448


http://www.zeit.de/online/2007/46/italien-fussball-kommentar

Alles nur deutsche Quelle die typischerweise auf andere zeigen um von den eigenen Problemen abzulenken, eine 100%tig deutsche Verhaltensweise.
Wann und wo haben italienische Rechtsradikale irgendeinen Ausländer ermordet?

Efna
11.11.2011, 15:48
Wie es scheint steht der Polizistenmord auch in Zusammenhang mit den Dönermorden...

http://www.zeit.de/news/2011-11/11/kriminalitaet-doenermord-tatwaffe-in-polizistenmord-haus-gefunden-11162003

Altay
11.11.2011, 15:52
Rechtsextreme sollen Döner-Morde begangen haben (http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13712100/Rechtsextreme-sollen-Doener-Morde-begangen-haben.html)

So langsam kommt die Wahrheit ans Tageslicht!

Nanninga
11.11.2011, 15:52
Ok, aber fakt ist Deutschland hat ein in Europa einmalig Rechtsextremistenproblem und man ist bemüht alles schön unter den Teppich zu kehren.

Hallo, lieber Libero, dieses stimmt nur teilweise. Wahr ist sicherlich, daß es einfach nicht genug Rechtsextremisten gibt. Wahr ist aber auch, daß man hier dieses nicht unter den Teppich kehrt, sondern auch noch damit hausieren geht, daß Negerlümmel offen auf unseren Straßen Drogen verkaufen können.


Es ist nicht normal daß Rechtsxtreme über Jahre Ausländer killen und dazu auch noch einen Griechen.

Kommt auf den Griechen an. Für so etwas, was sich in München einer Türkenbande anschloß, um einen deutschen Renter zu Tode zu prügeln, wäre in der Tat ein ordnendes Element notwendig. Daß hingegen anständige Euopäer hier als gute Gäste behandelt werden sollten, das versteht sich ja wohl von selbst.

In Rom wurde ja auch Jagd auf Zigeunerbanden gemacht, die sich zuvoe anmaßten ihrerseits Italiener zu jagen. Ich verstehe nicht, was daran verwerflich ist.

bernhard44
11.11.2011, 15:54
Alles nur deutsche Quelle die typischerweise auf andere zeigen um von den eigenen Problemen abzulenken, eine 100%tig deutsche Verhaltensweise.
Wann und wo haben italienische Rechtsradikale irgendeinen Ausländer ermordet?


Was dann geschah, mutet wie eine Szene aus einem Horrorfilm an: Mit Schnellfeuergewehren schossen die als Polizisten verkleideten Täter wahllos auf alle dunkelhäutigen Menschen, die sich irgendwie in der Nähe des Tatorts aufhielten. Einziges Kriterium der Täter: Die schwarze Hautfarbe ihrer Opfer.
Neben den beiden Betreibern der Schneiderei traf es einen Mann, der in der Nähe der Werkstatt in seinem Wagen saß, die anderen drei Toten waren zufällige Passanten. Einzige Gemeinsamkeit der Opfer: Alle sechs stammten aus Afrika, alle sechs waren Schwarze.
Von den mehr als 30 weißen PassantInnen in unmittelbarer Umgebung des Tatorts wurde kein einziger verletzt.

Fest stand nach der Tat nur, dass der Mord die Handschrift des Casalesi-Clans trägt, der nördlich von Neapel das Sagen hat
http://siempre.red-skins.de/italien/neapel-rassistische-mafia-morde-an-migranten.html


In zahlreichen italienischen Städten ist es zu Massenausschreitungen und individuellen Gewaltakten gegen Migranten, Roma und Italiener ausländischer Abstammung gekommen. Aufgebrachte Massen verwüsteten im Mai 2008 Roma-Lager in Neapel und überfielen im Januar 2010 schwarze Saisonarbeiter in Rosarno in Kalabrien. Eine Gruppe von mindestens 15 Personen griff im März 2010 eine bengalische Bar in Rom an.

2009 dokumentierten die Behörden in den ersten neun Monaten 142 Hassverbrechen. Im nahezu gleichen Zeitraum zählte eine italienische Anti-Rassismus-Organisation 398 Medienberichte über solche Straftaten. Bei 186 von ihnen handelte es sich um gewaltsame Angriffe, von denen 18 zum Tod der Opfer führten.
http://www.hrw.org/de/news/2011/03/21/italien-rassistische-gewalt-umgehend-beenden

also "Libero", bevor du mit deinen dreckigen Fingern auf andere zeigst, miste in deinem Saustall aus! Und beschimpfe andere nicht als Nazi, während ihr die Pogrome veranstaltet!

Nanninga
11.11.2011, 15:54
Alles nur deutsche Quelle die typischerweise auf andere zeigen um von den eigenen Problemen abzulenken, eine 100%tig deutsche Verhaltensweise.
Wann und wo haben italienische Rechtsradikale irgendeinen Ausländer ermordet?

Sollten dies Fälschungen sein, ist dies euer Problem, wenn ihr euren Nachwuchs willentlich Neger- und Zigeunerbanden zum Fraß vorwerft.

Altay
11.11.2011, 15:58
Die rechtsextreme Milieu soll sogar mit der armenisch und persenzigeuner Terrororganisation PKK verstrickt sein, auch die NPD soll da sein Finger im Spiel gehabt haben, beim Drogen-, Rauschgift- und Menschenhandel, aber auch in Sachen Geldwäscherei und Kinderpornografie! Die NPD ist durch und durch eine Terrororganisation!

Sprecher
11.11.2011, 15:59
Die rechtsextreme Milieu soll sogar mit der armenisch und persenzigeuner Terrororganisation PKK verstrickt sein, auch die NPD soll da sein Finger im Spiel gehabt haben, beim Drogen-, Rauschgift- und Menschenhandel, aber auch in Sachen Geldwäscherei und Kinderpornografie! Die NPD ist durch und durch eine Terrororganisation!

Das ist üble Nachrede.

Libero
11.11.2011, 15:59
Sollten dies Fälschungen sein, ist dies euer Problem, wenn ihr euren Nachwuchs willentlich Neger- und Zigeunerbanden zum Fraß vorwerft.
Wir haben nicht das Opfer-Gen. Bei Ausereinandersetzungen zwischen Italienern und Ausländern ziehen die letzteren meistens den kürzeren.

Libero
11.11.2011, 16:03
http://siempre.red-skins.de/italien/neapel-rassistische-mafia-morde-an-migranten.html


http://www.hrw.org/de/news/2011/03/21/italien-rassistische-gewalt-umgehend-beenden

also "Libero", bevor du mit deinen dreckigen Fingern auf andere zeigst, miste in deinem Saustall aus! Und beschimpfe andere nicht als Nazi, während ihr die Pogrome veranstaltet!
Eine Antifaquelle.:)) So tief bist du noch nie gesunken. Dein Italienerhass trägt seltame Früchte, das ist nicht mehr gesund.

Sprecher
11.11.2011, 16:03
Alles nur deutsche Quelle die typischerweise auf andere zeigen um von den eigenen Problemen abzulenken, eine 100%tig deutsche Verhaltensweise.
Wann und wo haben italienische Rechtsradikale irgendeinen Ausländer ermordet?

Bei euch haben sich Rechtsradikale als Kommunisten getarnt und im Auftrag der CIA und des Mossad gemordet (Stichwort Gladio)
So doof können auch nur Italiener sein.

Sprecher
11.11.2011, 16:04
Wir haben nicht das Opfer-Gen. .

Nein, ihr habt das Seitenwechsler-Gen.

Nanninga
11.11.2011, 16:05
Wir haben nicht das Opfer-Gen. Bei Außereinandersetzungen zwischen Italienern und Ausländern ziehen die letzteren meistens den kürzeren.

Von was für Auseinandersetzungen sprichst du? Ihr lasst doch Neger und Zigeuner eure Töchter vergewaltigen und und eure Söhne erschlagen (oder auch umgekehrt, in Schwarzafrika ist die Vergewaltigung von Männern ja ebenso an der Tagesordnung) nach eurer Aussage und setzt euch nicht böse fremdenfeindlich zur Wehr.

Schwarzer Rabe
11.11.2011, 16:06
Nein, ihr habt das Seitenwechsler-Gen.

Das Hosenpissergen haben die kleinen Itaker!

Nanninga
11.11.2011, 16:06
Nein, ihr habt das Seitenwechsler-Gen.

Das eine schließt das andere nicht aus, schon gar nicht bei Italienern, lieber Sprecher.

Xarrion
11.11.2011, 16:06
Nein, ihr habt das Seitenwechsler-Gen.

Die Italos haben vor allem das Feigheits-Gen.:]

bernhard44
11.11.2011, 16:06
Nein, ihr habt das Seitenwechsler-Gen.

und das "in Luft auflösen-Gen"!

bernhard44
11.11.2011, 16:08
Eine Antifaquelle.:)) So tief bist du noch nie gesunken. Dein Italienerhass trägt seltame Früchte, das ist nicht mehr gesund.

schmeck dein eigenes Gift! :D

Nanninga
11.11.2011, 16:08
Eine Antifaquelle.:)) So tief bist du noch nie gesunken. Dein Italienerhass trägt seltame Früchte, das ist nicht mehr gesund.

Du bemühst doch die ganze Zeit Argumentationsmuster der Antifa, wenn es darum geht, Haß auf Deutsche zu sähen. Selbst den amerikanischen Kommunisten und Stalinverehrer Morgenthau bewunderst du doch für seine Pläne, mehrere Millionen Deutsche verhungern zu lassen.

Schwarzer Rabe
11.11.2011, 16:10
Die rechtsextreme Milieu...
Das ist unsere Lebensfreude und die müsst ihr aushalten! Wenn nicht ---> Ausgang.

Sprecher
11.11.2011, 16:11
Wie es scheint steht der Polizistenmord auch in Zusammenhang mit den Dönermorden...

http://www.zeit.de/news/2011-11/11/kriminalitaet-doenermord-tatwaffe-in-polizistenmord-haus-gefunden-11162003

Bloß weil die Waffe bei denen gefunden wurde müssen sie nicht die Täter sein. Sie können die Waffe auch später auf dem Schwarzmarkt gekauft haben.
Die bislang im Zusammenhang mit den "Dönermorden" gesuchten Personen sehen jedenfalls nicht besonders deutsch aus:

http://cdn.spiegel.de/images/image-40542-galleryV9-yeaz.jpg

http://cdn.spiegel.de/images/image-40543-galleryV9-whir.jpg

Sprecher
11.11.2011, 16:13
Aber da sie jetzt tot sind kann man ihnen natürlich praktischerweise unaufgeklärte Verbrechen in die Schuhe schieben ohne daß die sich noch gegen die Vorwürfe wehren können. Wer weiß vielleicht schieben die denen auch noch die Mannichl-Geschichte in die Schuhe.

Efna
11.11.2011, 16:19
Was ist jetzt mit den Dönermorden war das auch eine Verschwörung

Schwarzer Rabe
11.11.2011, 16:25
Was ist jetzt mit den Dönermorden war das auch eine Verschwörung

Das werden wir aushalten! :)

Klopperhorst
11.11.2011, 16:27
Was ist jetzt mit den Dönermorden war das auch eine Verschwörung

In die Dönermorde ist die Polizei verstrickt. Die Waffe befindet sich in einem Tresor in der Schweiz. Der türkische Informant wollte den Ort nennen, sprang aber kurz zuvor wieder ab.
Die Sache stinkt.

---

Reilinger
11.11.2011, 16:35
Aber da sie jetzt tot sind kann man ihnen natürlich praktischerweise unaufgeklärte Verbrechen in die Schuhe schieben ohne daß die sich noch gegen die Vorwürfe wehren können. Wer weiß vielleicht schieben die denen auch noch die Mannichl-Geschichte in die Schuhe.

Irgend jemand hier aus dem Forum hat schon ganz zu Anfang der Diskussion um den Heilbronner Mord scherzhaft prophezeit, daß man den "Rechtsradikalen", die praktischerweise jetzt tot sind, auch die Dönermorde anhängen würde.
Und siehe da, wie Recht er doch hatte...

Vielleicht weiß der Betreffende das noch und könnte sein Posting hier nochmal verlinken.

Klopperhorst
11.11.2011, 16:36
Der Beweis ist doch erbracht, wenn in den nächsten Jahren keine Döner mehr ermordet werden.
Mal sehen.

---

D-Moll
11.11.2011, 16:45
Nein, ihr habt das Seitenwechsler-Gen. Richtig .
Erst haben die Itacker unter Mossolini auf unserer Seite gekämpt und wir Deutschen haben ihnen geholfen , müssten deshalb wichtge Truppen im Osten abziehen , dann sind sie uns in den Rücken gefallen und haben uns und ihren Führer verrraten . Freiges Verrätervolk. Hätten wir die Truppen im Osten nicht zur Hilfe für die Iacker abziehen müsen , hätten wir vielleicht den Sieg davon getragen?

Sprecher
11.11.2011, 16:46
Der Beweis ist doch erbracht, wenn in den nächsten Jahren keine Döner mehr ermordet werden.
Mal sehen.

---

Es gab schon seit 2006 keinen Döner-Mord mehr.

Filofax
11.11.2011, 16:54
Die ganze "rechte Szene" ist doch durchsetzt mit V-Leuten. Auf zwei "Rechtsxtremisten" kommt ein Stasimann.
Und diese ganzen Stasimänner wollen da die ganze Zeit nichts mitbekommen?
Oder "sollten" vielleicht nichts mitbekommen.

In einem Staat, in der Millionenschwere Sonderkomissionen "Schlangennazi" gebildet werden, die einen Messerstecher suchen, der noch nicht einma jemanden ersthaft verletzt hat, wo ein Polizeipräse mit einem erfundem "Naziüberfall" trotz dilettantischem Verhalten ungeschoren davonkommt, ist natürlich die fingierte Aufklärung der "Dönermorde" nur ein Klacks.

berty
11.11.2011, 16:55
:))

Lebkuchenmesser fehlt noch.

Heute ist zwar der 11.11. aber immerhin nicht der 1. April. Inzwischen ein monströser Fall. Gut, dass inzwischen die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen leiten soll.

Mal sehen, ob manche Braunen nun mit Stolz die vielen Toten dieser „Helden“ begleiten. Eine braune RAF war ja nun wirklich bisher eine zu fantastische Möglichkeit als dass sie als realistisch angesehen werden konnte.

Filofax
11.11.2011, 16:58
Es gab schon seit 2006 keinen Döner-Mord mehr.

Lässt sich aus einer verkohlten Waffe tatsächlich noch feststellen, dass damit vor 6 Jahren ein Mord verübt wurde?

Sprecher
11.11.2011, 17:15
Lässt sich aus einer verkohlten Waffe tatsächlich noch feststellen, dass damit vor 6 Jahren ein Mord verübt wurde?

Gute Frage! Spätestens seit dem Heisig-Mord und der Mannichl-Farce traue ich der BRD-Justiz so ziemlich jede Sauerei zu.

Sprecher
11.11.2011, 17:17
Heute ist zwar der 11.11. aber immerhin nicht der 1. April. Inzwischen ein monströser Fall. Gut, dass inzwischen die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen leiten soll.

Mal sehen, ob manche Braunen nun mit Stolz die vielen Toten dieser „Helden“ begleiten. Eine braune RAF war ja nun wirklich bisher eine zu fantastische Möglichkeit als dass sie als realistisch angesehen werden konnte.

Vor allem wäre eine schlagzeilenbeherrschende "braune RAF" eine fantastische Möglichkeit um von der T€uro-Misere abzulenken und den Bürgern unbemerkt noch weitere Milliarden aus dem Geldbeutel zu ziehen.
Zum Glück ist die Bundesanwaltschaft ja üüüüberhaupt nicht mit der Politik verbandelt :whis:

Quo vadis
11.11.2011, 17:30
Vor allem wäre eine schlagzeilenbeherrschende "braune RAF" eine fantastische Möglichkeit um von der T€uro-Misere abzulenken und den Bürgern unbemerkt noch weitere Milliarden aus dem Geldbeutel zu ziehen.
Zum Glück ist die Bundesanwaltschaft ja üüüüberhaupt nicht mit der Politik verbandelt :whis:

Scheinbar hat man sich jetzt entschieden, sog. "Rechtsterrorismus" zu etablieren, nicht zufällig in Sachsen. Die Täter hätten Polizisten überall erschießen können, ebenso Ausländer. Für mich ist klar, dass der Polizistenmord in Heilbronn und die Dönermorde nicht im Zusammenhang mit den Bankräubern stehen. Sie fahren in die alten BL um jeweils dort, bundesländerverteilt, Gewerbetreibende zu erschießen und einmal eine Polizistin. Vermutlich war die Polizei schon längst im Besitz all dieser Waffen und behauptet jetzt einfach, das zwickauer Trio hätte alle gehabt.

Efna
11.11.2011, 17:51
Lässt sich aus einer verkohlten Waffe tatsächlich noch feststellen, dass damit vor 6 Jahren ein Mord verübt wurde?

Ja kann man...

Akra
11.11.2011, 17:55
Ja kann man...

a: Zuviele US CSI Sendungen geschaut.
b: Forensische Ausbildung gemacht.

100Euro auf a.

Klopperhorst
11.11.2011, 17:58
Die Täter hätten Polizisten überall erschießen können, ebenso Ausländer. ....

Völlig unzusammenhängend diese Dinge.
Lässt sich aber eine nette Räubergeschichte draus machen.

---

Knudud_Knudsen
11.11.2011, 17:58
Sollten sich die Verdachtsmomente weiter erhärten..haben wir hier einen gewaltigen kriminellen rechten Sumpf der umgehend trocken gelegt werden muss..
Es ist erschreckend und beschämend zugleich,dass von Deutschem Boden,und hier auf unserem Boden,diese extremistisch motivierten Verbrechen ausgehen und da ist es egal ob sie braune,rote oder grüne Mützchen tragen..es sind Verbrecher der gleichen ekelerregenden Sorte,die wir hoffentlich für sehr lange Zeit aus dem Verkehr ziehen können,dass gilt auch für die Hintermänner..
Knud

berty
11.11.2011, 17:59
Vor allem wäre eine schlagzeilenbeherrschende "braune RAF" eine fantastische Möglichkeit um von der T€uro-Misere abzulenken und den Bürgern unbemerkt noch weitere Milliarden aus dem Geldbeutel zu ziehen.
Zum Glück ist die Bundesanwaltschaft ja üüüüberhaupt nicht mit der Politik verbandelt :whis:

Die Schlagzahl der Meldungen in den letzten Tagen ist schon verdächtig hoch, sicher. Gilt gleichfalls für die zahlreichen Seitenlinien. Manchmal aber gleicht die Aufklärung eines Falles einer Lawine.

Pegasus
11.11.2011, 18:01
Sollten sich die Verdachtsmomente weiter erhärten..haben wir hier einen gewaltigen kriminellen rechten Sumpf der umgehend trocken gelegt werden muss..
Es ist erschreckend und beschämend zugleich,dass von Deutschem Boden,und hier auf unserem Boden,diese extremistisch motivierten Verbrechen ausgehen und da ist es egal ob sie braune,rote oder grüne Mützchen tragen..es sind Verbrecher der gleichen ekelerregenden Sorte,die wir hoffentlich für sehr lange Zeit aus dem Verkehr ziehen können,dass gilt auch für die Hintermänner..
Knud

Wie schon oft erwähnt - ohne den linken Muku-Sumpf wäre der rechte bereits ausgetrocknet.

Sprecher
11.11.2011, 18:01
Jetzt wird denen auch schon ein Sprengstoffanschlag in Düsseldorf untergeschoben:

http://www.derwesten.de/region/mutmassliche-polizistinnenmoerder-sollen-auch-wehrhahn-anschlag-begangen-haben-id6066514.html

Die Polizei durchsucht gerade ihre Archive nach allen unaufgeklärten Verbrechen und wird sie den Toten anhängen.
Wetten der Mannichl kommt auch noch?

Klopperhorst
11.11.2011, 18:03
Jetzt wird denen auch schon ein Sprengstoffanschlag in Düsseldorf untergeschoben:

http://www.derwesten.de/region/mutmassliche-polizistinnenmoerder-sollen-auch-wehrhahn-anschlag-begangen-haben-id6066514.html

Die Polizei durchsucht gerade ihre Archive nach allen unaufgeklärten Verbrechen und wird sie den Toten anhängen.
Wetten der Mannichl kommt auch noch?

Ach das Ding. Da hieß es doch immer, es wären Russlanddeutsche gewesen.
Scheinen so eine Art fahrende Breiviks gewesen zu sein, LOL.

---

Knudud_Knudsen
11.11.2011, 18:08
Wie schon oft erwähnt - ohne den linken Muku-Sumpf wäre der rechte bereits ausgetrocknet.
..es ist egal hinter welchem dogmatischen Brett diese Verbrecher ihre Taten planen und ausführen,wir müssen,als wehrhafte Demokratie,diesen Gruppen den Garaus machen und zwar ohne politische Beschönigung...für diese Leute ist bei uns kein Platz,nur im Knast...
Knud

Akra
11.11.2011, 18:09
Eine braune RAF war ja nun wirklich bisher eine zu fantastische Möglichkeit als dass sie als realistisch angesehen werden konnte.

Wären die Ziele einer braunen RAF nicht eher linke bzw. grüne Politiker, die vermeintlichen Verursacher, gewesen?

Warum sollten sie unschuldige Kleinunternehmer umbringen und dies ohne jegliches Bekennerschreiben zu hinterlassen?

Eine politisch motivierte Tat von der niemand weiß weil jeder glaubte es ging um Beschaffungskriminalität/Erpressung?

Ich glaub ja viel aber das ....

Klopperhorst
11.11.2011, 18:12
..es ist egal hinter welchem dogmatischen Brett diese Verbrecher ihre Taten planen und ausführen,wir müssen,als wehrhafte Demokratie,diesen Gruppen den Garaus machen und zwar ohne politische Beschönigung...für diese Leute ist bei uns kein Platz,nur im Knast...
Knud

Für mich ist klar, dass, wenn es sich wirklich um eine rechte Terrorgruppe handelte, es die letzte ihrer Art in Deutschland war.
Für Terrorgruppen benötigt man a) junge, fanatische Menschen, die man statistisch nur aus einer großen Masse rekrutieren kann.
Diese Masse war wohl hier der Geburtenüberschuss der ehem. DDR-Bevölkerung. Und b) notwendige Abgeschiedenheit, d.h. Regionen, in denen die nächste Polizeistation 10 km weg ist und die Nachbarn eine verschworene Gemeinschaft bilden.

Beide Dinge, Jugendüberschuss und abgeschiedene Orte sind in D immer weniger vorhanden.

---