PDA

Vollständige Version anzeigen : "Dönermorde"..... NAZI-Hysterie und der Verfassungsschutz



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 [47] 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153

fatalist
04.05.2013, 07:12
Elsässer traut dem System einen Mord an Zschäpe zu.


http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=UVXhKwcYZ9w

Heinz Lembke kommt auch vor, der "Lieferant der Bombe für das Oktoberfest 1980".
Das ist blanke Desinformation, seit der Kramer-Aussage vor Gericht in Luxemburg April 2013.

Nereus
04.05.2013, 07:48
....Mein Tiefer Staat wird massgeblich gebildet durch die Geheimdienste, die oberen Polizeibehörden (LKA, BKA), durch Teile der Bundesanwaltschaften (Hemberger etc), durch bestimmte Gerichtssenate bis zum BVerfG in Karlsruhe,
und -last but not least-durch die Kanzler der BRD, die Geheimdienstkoordinatoren im Kanzleramt, Teile der Innenministerien und durch die Medienbesitzer. ...und die SPD....

Die SPD hat die Grünalternativen aufgebaut und die Gysi-Gruppe in der SED auf sozialdemokratischen Kurs ("Demokratischer Sozialismus") gebracht, um mit diesen gelegentlichen Junior-Partnern mal koalieren zu können. Und was meinste wohl, in welchen Logen und Parteien die von Dir aufgezählten Justizler und Geheimdienstler mehrheitlich Mitglieder sind? Dieser APO-Sumpf, an der US-FU geboren, geht bis in die FDP und die CDU hinein. Und die Kanzler sind seit DDR-Nordens Hetze gegen die BRD-Nazis Lübbke und Kiesinger, meist nur noch Abhängige der überstaatlichen anglo-amerikanischer Organisationen. Und die alle bauen am Haus Europa mit Trotzkis NATO-Sozialismus. Und mit den großen Medienbesitzern sind sie auch auf Kurs der NATO-Sozialisten und trafen sich schon immer, ohne Unterschied des Parteibuches, auf Schwanenwerder im ASPEN-Institut am amerikanischen Kamin, um den McCloys und Kissingers und anderen US-Mächtigen zu lauschen und gewillt, deren Pläne für Wirtschaft, Politik, und Gesellschaftsentwicklung umzusetzen. Solidarnocz war auch eine Kampagne des NATO-Sozialismus und wurde bei den Politologen an der Clayallee erfunden. Und die Flucht- und Ausreise-Stampede zur Auflösung der DDR wurde auch von ASPEN-Leuten aus Texas organisiert.

Was meinste wohl, warum sich durch Wahlen nichts ändert? Ist wie in den USA mit den zwei Parteien, deren Präsidentschaftskandidaten sind alle beim CFR und von diesem ausgesucht. Wer aus der Reihe tanzt wird abgeschossen, wie die katholischen Kennedys. Das ist wie beim Kasperletheater. Da hat der Mann hinter dem Vorhang auf der einen Hand den guten Kasper und auf der anderen Hand das böse Krokodil und redet mit zwei Zungen und das Publikum ergreift seelisch aufgewühlt die Partei für das jeweils vorgegauckelte Gute.

Wir können nur offensichtliche Fehler und Ungereimtheiten aufdecken vielleicht mithelfen, daß da einige verschämt innehalten und es nicht zu grob mit den kleinen Leuten treiben in ihrer autoritären Machtgier.

fatalist
04.05.2013, 08:05
NSU: Terror-Trio mit vier Köpfen?
Menno, nich 4, nur 1 Kopf:


Zum ersten Mal muss sich ein deutsches Gericht mit den mutmaßlichen Morden einer rechtsextremen Terrorzelle befassen. Als deren Kopf gilt Beate Zschäpe (38). Sie soll voll schuldfähig sein, will aber weiterhin schweigen
http://derstandard.at/1363709876215/Ein-braunes-Terrornetz-auf-der-Anklagebank

Die anderen "Köpfe" sind unbekannt, zu suchen wohl eher beim BND und der CIA. Abteilung GLADIO.

fatalist
04.05.2013, 08:08
Verteidiger Stahl meint:


Die Vorverurteilungen von Frau Zschäpe haben dadurch eine Dimension erreicht, die als mediale Hinrichtung zu sehen sind. Sie wird in der öffentlichen Wahrnehmung als Inkarnation des Bösen, als Mörderin, als Mitglied einer Mörderbande, als Nazibraut oder als Nazikiller bezeichnet - und zwar mehr oder weniger ungestraft. Resultieren tun diese Äußerungen auf einem Initial der Ermittlungsbehörden. Etwa drei Wochen nach Übernahme der Ermittlungen durch den Generalbundesanwalt behaupteten der Präsident des Bundeskriminalamtes, Herr Zierke, und Generalbundesanwalt Harald Range, Frau Zschäpe sei Mitglied einer Mörderbande. Diesen intensiven Vorverurteilungen kann sich dann kein Mensch mehr richtig entziehen und das wird auch für die Mitglieder des Senats schwierig sein. http://www.swr.de/nachrichten/rp/zschaepe-anwalt-wolfgang-stahl/-/id=1682/rid=11372210/nid=1682/did=11357384/yk2rf2/

Die Hand- und Fussfesseln dienen nur zu Zschäpes Schutz. Ehrlich :haha:

fatalist
04.05.2013, 08:14
Und was meinste wohl, in welchen Logen und Parteien die von Dir aufgezählten Justizler und Geheimdienstler mehrheitlich Mitglieder sind?
In der Atlantikbrücke und "artverwandten" Herrschaftszirkeln.
http://de.wikipedia.org/wiki/Atlantik-Br%C3%BCcke

Ehrenvorstand Helmut "ich bin in Schuld verstrickt" Schmidt, Richard von "Agent Orange" Weizsäcker, usw.
Ein wahres Horrorpanoptikum mit "Young leaders" wie Cem Özdetürk, Roland "brutalstaufklärer" Koch etc pp.

Mutti spielt auch mit, usw usw... es ist eben nicht nur die SPD und irgendwelche 68´er Antifa-Idioten.

Sprecher
04.05.2013, 08:20
die maßnahmen gegen zschäpe sind zwar hart, aber sie wird damit auch geschützt. Die RAF´ler Baader etc. wären wegen mangelnder Kontrollen an Schusswaffen herankommen und hätte sich so (angeblich) erschiessen können. Im sichersten Gefängniss Deutschlands, in Stammheim.

Was haben Zellen-Kontrollen mit dem Vorführen in Fesseln und Handschellen zu tun?
Oder glaubst du vielleicht Zschäpe könnte im Gerichtssaal ein paar Wachleute überwältigen, ihnen die Waffe entreissen und sich selbst erschiessen (natürlich erst nachdem sie ein Massaker an den türkischen Zuschauern veranstaltet hat)?

fatalist
04.05.2013, 08:36
Der SPIEGEL weiss nicht einmal, wer Böhnhardt und wer Mundlos ist.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/multimedialer-ueberblick-die-geschichte-des-nsu-a-892682.html

36215

Bild von der Antifa.

Nereus
04.05.2013, 08:54
In der Atlantikbrücke und "artverwandten" Herrschaftszirkeln.
http://de.wikipedia.org/wiki/Atlantik-Br%C3%BCcke

Ehrenvorstand Helmut "ich bin in Schuld verstrickt" Schmidt, Richard von "Agent Orange" Weizsäcker, usw.
Ein wahres Horrorpanoptikum mit "Young leaders" wie Cem Özdetürk, Roland "brutalstaufklärer" Koch etc pp.

Mutti spielt auch mit, usw usw... es ist eben nicht nur die SPD und irgendwelche 68´er Antifa-Idioten.

Atlantik-Brücke ist der untere Verein fürs sich wichtig dünkende Parteivolk mit Amerika-Symphatien. Sie wurde vom US-Bankier Warburg, nach dem Erscheinen seines Buches "Deutschland - Brücke oder Schlachtfeld" (1949) gegründet.
Das ASPEN-Institut, mit Hauptsitz in Colorado wo die US-Politik geschmiedet wird, wurde vom US-Hochkommissar für Deutschland, Manager der Ford-Stiftung und Mitbegründer der "Freien Universität" in WB, Sheppard Stone, auf Schwanenwerder (Berlin) auf oder neben dem ehemaligen Goebbels-Grundstück eingerichtet. Dort versammelten sich zu verschiedenen Diskussionsthemen jeweils ca 25 ausgesuchte Führungsleute aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Das ist der oberste Steuerungscirkel für Europa. Neben Brandt, H. Schmidt und FU-Prof. Löwenthal gehörten u.a. auch US-Geheimdienstler, McCloy, Öl-Anderson (Texas), Kissinger, Strauß, Weizsächer, Gräfin Döhnhoff zum Stammpersonal.

Über die Medienmacht der SPD und ihren Spendern aus der Großindustrie wurde hier schon mal was gesagt:

http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=6256769&viewfull=1#post6256769

Th.R.
04.05.2013, 09:16
Auf seiner Homepage gibt auch Karl-Heinz Hoffmann Ratschläge an Frau Zschäpe, wie sie sich im anstehenden Prozess zu verhalten haben solle.

http://www.karl-heinz-hoffmann.com/aktuell.html (http://www.karl-heinz-hoffmann.com/aktuell.html)

Wenn man das so liest - die wohlmeinenden Tipps und Ratschläge, die warmen Worte usw. - stellt sich der Eindruck ein, dass hier ein Lehrer zu seiner alten Schülerin spricht. Und das könnte im wahrsten Sinne des Wortes auch so sein, schließlich waren Hoffmann als auch Zschäpe, Böhnhardt und Mundlos in den 90ern sozusagen Nachbarn gewesen. Hoffmann hatte damals ja in Kahla, das direkt bei Jena liegt, seinen Lebensmittelpunkt gehabt. Dass die 4 sich damals nicht über den Weg gelaufen sind, dürfte unwahrscheinlich sein.

Hoffmann, wer bist/warst du?

Karl_Murx
04.05.2013, 10:21
Verteidiger Stahl meint:

http://www.swr.de/nachrichten/rp/zschaepe-anwalt-wolfgang-stahl/-/id=1682/rid=11372210/nid=1682/did=11357384/yk2rf2/

Die Hand- und Fussfesseln dienen nur zu Zschäpes Schutz. Ehrlich :haha:

Die Aussagen von Stahl sind bezeichnend für den Zustand des hiesigen "Rechts"staates:

Dann natürlich auch der Aspekt, dass die Taten, die Frau Zschäpe vorgeworfen werden, ihren Ursprung im rechten Terror haben sollen: Das sind keine Taten, die man mit großer Freude verteidigt. Auch ob man dann als Gesinnungsverteidiger in der öffentlichen Wahrnehmung gilt, was zu einem Schaden meiner Sozietät (Anwaltskanzlei) führen könnte.

Mit anderen Worten: Wer einmal von den Medien den Stempel "rechtsextrem" oder "Neonazi" aufgedrückt bekommen hat, muß befürchten, daß er nicht mit einer angemessenen Verteidigung rechnen kann, da mit solchen niemand etwas zu tun haben und sich keiner für sie einsetzen will, aus purer Angst, in der gleichen Ecke verortet zu werden. Eigentlich ein Zustand totalitärer Systeme und nicht von Rechtsstaaten, wo gelten müßte:


Auf der anderen Seite sind die Überlegungen jedes Strafverteidigers, dass es nicht Sinn und Zweck unseres Berufes ist, eine Vorauswahl zu treffen, was verteidigungswerte Taten sind und was nichtverteidigungswerte Taten sind. Im Grunde muss man jeden, der einen Verteidiger benötigt, auch verteidigen.

Dieses Recht wird ansonsten auch jedem Triebtäter, Kindermörder, Kannibalen und Serienkiller gewährt. Nur dem "Neonazi" nicht. Genau auf diese Tatsache setzt man seitens der Behörden und der Justiz bei der Anklage gegen Zschäpe. Wer wagt es schon, bei Grundrechtsveretzungen von "Neonazis", noch dazu von angeblichen rechtsextremen Terrorgruppen nachzufragen, und schon gar nicht, wenn die angeblich Türken gemeuchelt haben sollen. Angesichts der zusammenschluderten Anklageschrift und den haarsträubenden Widersprüchen sowie Ungereimtheiten, die immer wieder im Verlauf der Ermittlungen zutage traten, wäre dieses Konvolut unter normalen Umständen niemals von einem deutschen Gericht zur Anklage zugelassen worden. Der Bundesgerichtshof hat aber genau das gemacht, offenkundig auf politischen Wunsch und Devotion gegen der türkischen Seite gegenüber. Der ideologische Faktor dieses Verfahrens ist unverkennbar. Genauso sind in der früheren DDR Prozesse gegen angebliche Staatsfeinde oder Unterstützer des Klassenfeindes geführt worden.

Dieser ideologische Abscheu lugt dem Interviewer Stahls aus allen Knopflöchern:


Wie bekommt man als liberaler Anwalt diesen Spagat hin: Einerseits ist da eine gewöhnungsbedürftige Gesinnung und andererseits müssen Sie ein möglichst günstiges Urteil für eine Angeklagte mit dieser Gesinnung erlangen?

Frau Zschäpe selbst hat sich - unter anderem auf unser Anraten hin - dazu entschlossen, zu den Vorwürfen, den Hintergründen und dem Geschehen keine Erklärung abzugeben. Das ist ihr gutes Recht. Und die Gesinnung, die Frau Zschäpe hat oder gehabt haben soll, die beruht im Grunde auf kolportierten Vorverurteilungen und das ist auch die Einschätzung, die die Öffentlichkeit hat.

Es ist zweifelsohne so, dass Frau Zschäpe sich früher über lange Zeit in einem rechtsradikalen Milieu bewegt hat. Rechtsradikal ist aber nicht rechtsextrem, und all das, was der Generalbundesanwalt damals ermittelt hat, ist nicht sehr vielsagend. Handfeste Vorwürfe, die man gegen Frau Zschäpe erheben könnte, sind daher nicht sehr valide und nicht sehr belastbar. Und ich wiederhole: Es steht einem Strafverteidiger nicht zu, eine Vorverurteilung vorzunehmen. Unsere Aufgabe ist es, zu klären, ob das, was einem Mandanten vorgeworfen wird, tatsächlich zutrifft.


Bei aller Zurückhaltung in der Formulierung: Hier scheint Stahl zu wissen, daß es einen fairen Prozeß für Zschäpe nicht geben wird, da sie nach Wunsch von Medien und Politik wie auch offenbar deren willfährigen Helfer in der Justiz bereits vorverurteilt ist:



Wir hatten bislang keinen Zweifel daran, dass das Gericht um ein faires Verfahren bemüht ist. :haha:

Aber: Richter sind natürlich auch Menschen und auf Richter wirken auch psychologische Effekte wie der Enertia-Effekt, bei dem die erste Information, die ein Mensch aufnimmt, stets die einschneidenste ist.

Die Vorverurteilungen von Frau Zschäpe haben dadurch eine Dimension erreicht, die als mediale Hinrichtung zu sehen sind. Sie wird in der öffentlichen Wahrnehmung als Inkarnation des Bösen, als Mörderin, als Mitglied einer Mörderbande, als Nazibraut oder als Nazikiller bezeichnet - und zwar mehr oder weniger ungestraft. Resultieren tun diese Äußerungen auf einem Initial der Ermittlungsbehörden. :hzu: Etwa drei Wochen nach Übernahme der Ermittlungen durch den Generalbundesanwalt behaupteten der Präsident des Bundeskriminalamtes, Herr Zierke, und Generalbundesanwalt Harald Range, Frau Zschäpe sei Mitglied einer Mörderbande. Diesen intensiven Vorverurteilungen kann sich dann kein Mensch mehr richtig entziehen und das wird auch für die Mitglieder des Senats schwierig sein.

Karl_Murx
04.05.2013, 10:27
MEIN Tiefer Staat geht anders als DEINE Antifa.

Mein Tiefer Staat wird massgeblich gebildet durch die Geheimdienste, die oberen Polizeibehörden (LKA, BKA), durch Teile der Bundesanwaltschaften (Hemberger etc), durch bestimmte Gerichtssenate bis zum BVerfG in Karlsruhe,
und -last but not least-
durch die Kanzler der BRD, die Geheimdienstkoordinatoren im Kanzleramt, Teile der Innenministerien und durch die Medienbesitzer.

MEIN Tiefer Staat sind die Machthaber der BRD seit Anfang an, nicht ein Herr Gysi (welche Macht hat der doch gleich?), auch nicht ein Herr Cohn-Bandit. Die Macht in diesem Land haben keine "Linksgrünen", sondern die Union und die SPD.

Das ist richtig. Die Schaukämpfe, die diese beiden Staatsparteien vor den Kameras und während des Wahlkampfes zelebrieren, sind nicht als ein Ablenkmanöver für den Umstand, daß sie sowohl den Staats wie auch die Medien direkt oder indirekt steuern und kontrollieren. Damit hätten sie den Rechtsstaat zur Farce gemacht.


Deine Nebelkerzen kannst behalten ;)

Angesichts der Mehrparteiendiktatur, die die Kulisse dieser Demokratiesimulation bilden, ist es für viele Leute schwer, dahinter zu schauen.

fatalist
04.05.2013, 10:40
Auf seiner Homepage gibt auch Karl-Heinz Hoffmann Ratschläge an Frau Zschäpe, wie sie sich im anstehenden Prozess zu verhalten haben solle.

http://www.karl-heinz-hoffmann.com/aktuell.html (http://www.karl-heinz-hoffmann.com/aktuell.html)

Wenn man das so liest - die wohlmeinenden Tipps und Ratschläge, die warmen Worte usw. - stellt sich der Eindruck ein, dass hier ein Lehrer zu seiner alten Schülerin spricht. Und das könnte im wahrsten Sinne des Wortes auch so sein, schließlich waren Hoffmann als auch Zschäpe, Böhnhardt und Mundlos in den 90ern sozusagen Nachbarn gewesen. Hoffmann hatte damals ja in Kahla, das direkt bei Jena liegt, seinen Lebensmittelpunkt gehabt. Dass die 4 sich damals nicht über den Weg gelaufen sind, dürfte unwahrscheinlich sein.

Hoffmann, wer bist/warst du?

Hoffmann sass über 8 Jahre lang in Haft für einen Mord, und der Kronzeuge der Anklage war ein V-Mann: Uwe Behle.
Behle schrieb nach der Verurteilung Hoffmanns diesem einen Brief in den Knast, Tenor:

"Ich würde bei einer Wiederaufnahme des Verfahrens gegen Sie alle Aussagen zurücknehmen, denn Sie sind nicht wahr, aber ich wurde unter Druck gesetzt".

Und jetzt Du, Th.R.
Wurde aufgrund dieses Briefes, der natürlich vorab gelesen wurde von den Knastzensoren, der Prozess gegen Hoffmann wieder aufgerollt? Ja oder nein?

Wenn nein, warum nicht?
Wie kann das sein?

Erst mal schlau machen, Teil 5 und 6 anschauen.<strong>
http://www.youtube.com/watch?v=p-8ELElYfRo

fatalist
04.05.2013, 10:46
Angesichts der Mehrparteiendiktatur, die die Kulisse dieser Demokratiesimulation bilden, ist es für viele Leute schwer, dahinter zu schauen.
Sehr zurückhaltend und gewählt formuliert, KM, aber in diesem speziellen Fall geht es eher um Ablenkung vom Wesentlichen um @Nereus. Die Antifa beherrscht diesen Staat BRD nicht, die Antifa ist nur die angeleitete SA. Die Totengräber des Rechtsstaates sind die grossen Volksparteien SPD und CDU/CSU. Mit Abstrichen die FDP, da deutlich kleiner.

Karl_Murx
04.05.2013, 10:50
Verteidiger Stahl meint:

http://www.swr.de/nachrichten/rp/zschaepe-anwalt-wolfgang-stahl/-/id=1682/rid=11372210/nid=1682/did=11357384/yk2rf2/

Die Hand- und Fussfesseln dienen nur zu Zschäpes Schutz. Ehrlich :haha:

Stahl spricht offen aus, daß er die Anklage gegen Zschäpe für konstruiert hält (0:16):

http://www.swr.de/nachrichten/rp/zschaepe-anwalt-wolfgang-stahl/-/id=1682/nid=1682/did=11357384/mpdid=11371574/1uuxz5m/index.html

Dann sagt er (ab 1:30): "Auf den konkreten Fall bezogen ... muß man sagen, daß der Generalbundesanwalt nahezu überhaupt keine Erkenntnisse über unsere Mandantin gesammelt hat ... Es ist vielmehr so, daß eine Vielzahl neutraler Erkenntnisse gesammelt wurde, und wenige belastende Indizien, die den Schluß darauf zulassen, daß die Anklage der Vorwürfe ... (zutrifft). Deswegen bin ich der Meinung, daß diese Anklage mit den Maximalpositionen ... als Mittäter von Morden, bei denen selbst der Generalbundesanwalt zugesteht, daß es keinerlei Anhaltspunkte bestehen, daß Frau Zschäpe jemals an irgendeinem dieser Tatorte auch nur anwesend" war."

Karl_Murx
04.05.2013, 10:51
Sehr zurückhaltend und gewählt formuliert, KM, aber in diesem speziellen Fall geht es eher um Ablenkung vom Wesentlichen um @Nereus. Die Antifa beherrscht diesen Staat BRD nicht, die Antifa ist nur die angeleitete SA. Die Totengräber des Rechtsstaates sind die grossen Volksparteien SPD und CDU/CSU. Mit Abstrichen die FDP, da deutlich kleiner.

Hab eigentlich nichts anderes gesagt, fatalist. Das bezog sich nicht auf die Antifa.

fatalist
04.05.2013, 11:05
Hab eigentlich nichts anderes gesagt, fatalist. Das bezog sich nicht auf die Antifa.
Schon klar, nicht Du.


Stahl spricht offen aus, daß er die Anklage gegen Zschäpe für konstruiert hält (0:16):
Das ist sein Job, als Verteidiger. Das würde er auch sagen, wenn er es gar nicht glaubte.

Karl_Murx
04.05.2013, 11:10
Elsässer traut dem System einen Mord an Zschäpe zu.


http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=UVXhKwcYZ9w

Heinz Lembke kommt auch vor, der "Lieferant der Bombe für das Oktoberfest 1980".
Das ist blanke Desinformation, seit der Kramer-Aussage vor Gericht in Luxemburg April 2013.

Keinerlei Hinweis auf die neuen Erkenntnisse über den GLADIO-Hintergrund beim Bombenattentat in München 1980 wie beim Anschlag auf den Hauptbahnhof von Bologna. So uninformiert kann keiner sein, schon gar nicht ein Journalist wie Elsässer, dessen Berufr es ist, Nachrichten zu recherchieren. Unerklärlich und unverzeihlich.

Dafür aber viel Gefühls- und Betroffenheitsgeleier, einmal wegen der pöhsen Uwes, die bei einem oder mehreren Morden (natürlich an unschuldigen türkischen Opfern, die sich den Machenschaften der kurdisch-türkischen Drogenmafia wie des tiefen türkischen Staates standhaft verweigerten) dabeigewesen sein könnten, obwohl alle Umstände dieser Mordserie etwas anderes besagen. Dann wegen einer "Sympathie", die Elsässer für Zschäpe empfindet, wobei sich diese mehr auf Aussagen der Nachbarn Zschäpes über deren Charakter oder dem guten Verhältnis zum griechischen Tavernenwirt stützt. Eindrücke und Meinungen sind keine Fakten und Beweise, und hier zählt letzteres. Wie soll denn ein Mörder, noch dazu ein rechtsextremer, aussehen, welchen Eindruck sollte er auf seine Umwelt gemacht haben, daß er als Mörder identifiziert werden kann? Muß der vorher zähnefletschend und baseballschlägerschwingend oder mit einem Messer im Mund herumgerannt sein?

fatalist
04.05.2013, 11:24
Keinerlei Hinweis auf die neuen Erkenntnisse über den GLADIO-Hintergrund beim Bombenattentat in München 1980 wie beim Anschlag auf den Hauptbahnhof von Bologna. So uninformiert kann keiner sein, schon gar nicht ein Journalist wie Elsässer, dessen Beruf es ist, Nachrichten zu recherchieren. Unerklärlich und unverzeihlich.
:appl:

Wir wissen ja beide, dass Elsässer von Kramers Aussagen in Luxemburg weiss. Steht in seinem Blog, und seine Antwort ebenfalls: "Schwache Argumente"

Was für ein Spiel spielt Elsässer???

Karl_Murx
04.05.2013, 11:37
Schon klar, nicht Du.


Das ist sein Job, als Verteidiger. Das würde er auch sagen, wenn er es gar nicht glaubte.

Sicher. Er verweist aber auf die äußerst dünne Beweislage gegen Zschäpe. Das war der Punkt, auf den es mir ankam. Auf was stützt sich denn die GBA: Es ist zwar nicht zu glauben, aber das wäre zum einen das Paule-Panther-Video, was jedem sauberen Ermittlungsverfahren hohnspricht, und dann diese vorgeblichen Waffenfunde im abgebrannten Womo und in der explodierten Zwickauer Wohnung, wo man sich lange Zeit nicht einigen konnte, welche Waffe man wo gefunden haben will.

So gut wie alles andere beruht auf Aussagen ehemaliger oder aktive V-Leute des Verfassungsschutzes, dessen Informanten bzw. Leuten, die in der einen oder anderen Form an der Leine der Dienste laufen und die sich hier gegenseitig belasten. An Glaubwürdigkeit nicht zu unterbieten und vor keinem Gericht, daß sich halbwegs um Rechtsstaatlichkeit bemüht, als Beweis verwendbar. Ansonsten gibt es nur den Lärm, der durch hysterischen Medien- und Behördenaktivismus erzeugt wurde und der als Grundlage der vorverurteilenden Behauptung verwendet wird, hier hätte eine rechtsterroristische Gruppe jahrzehntelang und unerkannt Türken, Griechen und Polizisten gemeuchelt.

Hier z.B. ein SPON-Bericht über den mutmaßlichen V-Mann des Verfassungsschutzes Andre Eminger und dessen Frau, die man der Tat verdächtigt. Eminger ist merkwürdigerweise, wie einige andere Hauptbelastungszeugen oder Mitangeklagte in diesem Fall, auf freiem Fuß, im Unterschied zu Zschäpe und dem früheren NPD-Funktionär Ralph Wohlleben:

http://www.spiegel.de/panorama/nsu-prozess-andre-und-susann-e-gelten-als-mutmassliche-helfer-a-894726.html

Der Neonazi André E. gilt als Schlüsselfigur der rechten Szene, als Antisemit und Rechtsextremist. Keiner soll den mutmaßlichen NSU-Terroristen so nahe gestanden haben wie er, auch seine Frau half angeblich. Nun muss sich E. mit Beate Zschäpe und weiteren Angeklagten vor Gericht verantworten.

Der hektische Aktionismus und das rabiate Vorgehen der Behörden soll den gemeinen Bunzelbürger über das Fehlen echter Beweise für deren Tatbeteiligung hinwegtäuschen wie auch, daß hier der Staat gegen sich selbst ermittelt, in Form der V-Leute Eminger:


Zwei Kriminalkommissare klingelten am 1. Februar vergangenen Jahres an der Wohnungstür der Familie E. in Zwickau und baten Susann E., zweifache Mutter, zur Vernehmung. Sie galt als Beschuldigte. Der Vorwurf: Sie soll die terroristische Vereinigung um Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt unterstützt und ihre Personalien Zschäpe zur Verfügung gestellt haben.

Ob die auch am frühen Morgen vor der Haustür gestanden haben, so wie es die Gestapo und der NKWD das immer gern gemacht haben?


Ihre Nerven lagen blank. Ihr Ehemann André saß zu diesem Zeitpunkt in Untersuchungshaft. Die Spezialeinheit GSG 9 hatte ihn am 24. November 2011 in Mühlenfließ im Landkreis Potsdam-Mittelmark auf dem heruntergekommenen Gehöft seines Zwillingsbruders Maik festgenommen - und zeitgleich sein Zuhause in Zwickau gestürmt, in dem sich Susann E. aufhielt. André E., 33, Kinnbart, blondes Haar, gilt als mutmaßlicher Unterstützer der Terrorzelle. Nun beginnt der Prozess gegen André E. vor dem Oberlandesgericht München (OLG), mitangeklagt sind Beate Zschäpe, Ralf Wohlleben, Holger G. und Carsten S. André E. ist unter anderem angeklagt wegen Beihilfe zum versuchten Mord und Unterstützung einer terroristischen Vereinigung.

Verdacht auch gegen Susann E.

Seit der Verhaftung ihres Mannes sei sie in ärztlicher Betreuung, sagte Susann E. auf dem Polizeirevier. Sie leide an Angstzuständen, durch die psychische Belastung habe sie rapide an Gewicht verloren. Ihren beiden Söhnen, fünf und zehn Jahre alt, gehe es ähnlich. Der GSG-9-Einsatz sei "übertrieben" gewesen. "Sie hätten auch klingeln können, ich hätte Ihnen geöffnet", sagte Susann E. Ihr Vermieter habe ihr wegen der Vorwürfe der Bundesanwaltschaft fristlos die Wohnung gekündigt.

Ebenso wie die Verhaftung von Andre Eminger erfolgte auch die Verhaftung des mutmaßlichen früheren V-Mannes des BfV Carsten Schultze, heute Mitglieder einer Schwulenvereinigung und Aids-Aktivist, durch die GSG 9. Die hätte man auch per Vorladung kontaktieren können, denn Widerstand leisteten die in keiner Weise, noch versuchten sie unterzutauchen. Ist übrigens die fristlose Kündigung der Familie Eminger in irgendeiner Weise berechtigt? Oder leben wir bereits in einem totalitären Gesinnungsstaat, wo einem Verdächtigen sämtliche Bürgerrechte und jeder Rechtsschutz abgesprochen werden?


André E. ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. Der Bundesgerichtshof hob den Haftbefehl gegen E. im Juni 2012 auf. Er war zunächst für den Urheber des "Bekennervideos" gehalten worden.

Vielleicht hat Susann E. gehofft, ihr Leben würde nach der Freilassung ihres Ehemannes wieder so werden wie vorher. Doch vor wenigen Wochen hat die Bundesanwaltschaft ihre Ermittlungen erneut ausgeweitet - und ein weiteres Mal die Wohnung der Familie E. durchsucht. Susann E. steht inzwischen auch im Verdacht, Zschäpe bei ihrer Flucht im November 2011 geholfen zu haben.

Nach Überzeugung der Ermittler soll sie Zschäpe unter anderem saubere Kleidung zur Verfügung gestellt haben. Die Bundesanwaltschaft erweiterte das Verfahren gegen Susann E. um den Vorwurf der Strafvereitelung. Weder ihr Rechtsanwalt noch der ihres Ehemannes reagierten auf Anfragen von SPIEGEL ONLINE.

Im hektischen Bemühen, dem politischen Auftrag der Verurteilung Zschäpes bzw. deren Umfeldes nachzukommen und so der Staatsräson Genüge zu tun, konstruiert die GBA inzwischen immer absurdere Beweisketten und zieht immer hirnrissigere Indizien heran. Man trampelt immer heftiger auf das vermeintliche "NSU"-Umfeld herum, um zu vertuschen, daß man nicht das Geringste gegen die in der Hand hat. Wie sollte man auch, waren die doch im Auftrag der Inlandsgeheimdienste unterwegs, als staatlicher Behörden, die am Besten wissen müssen, daß die keine rechtsextremen Terrormorde begangen haben.

Entweder ist das eine reine Vertuschung der Verbindungen des Staates zu diesen Leuten, oder hier soll verdeckt werden, daß die ordentlichen Sicherheitsbehörden von Wirken eines Zirkels innerhalb dieser Behörden überrascht wurden, also dem "tiefen deutschen Staat", der sich mit den jüngsten Enthüllungen über das Wirken von GLADIO bei den Bombenanschlagen von München 1980 in München und dem Attentat in Bologna andeutet. Der ist offenbar für den Mord an den beiden Uwes verantwortlich.

Th.R.
04.05.2013, 11:45
Und jetzt Du, Th.R.
Wurde aufgrund dieses Briefes, der natürlich vorab gelesen wurde von den Knastzensoren, der Prozess gegen Hoffmann wieder aufgerollt? Ja oder nein?

Wenn nein, warum nicht?
Wie kann das sein?

Naja, ich habe da natürlich eine persönliche Theorie zur Person Hoffmann, die ich natürlich nicht beweisen kann. Aber mit jedem Puzzelteil, das neu bekannt wird, konkretisiert und erhärtet sich das Gesamtbild mehr und mehr. Was, wenn Hoffmann ebenfalls Agent war, wenn auch bei einer anderen Behörde? Was, wenn damals der Prozess zum Oktoberfestanschlag nur Show für die Öffentlichkeit war und die Prozessbeteiligten Eingeweihte waren? Das soll heißen, dass der ganze Prozess seinen Zweck womöglich allein in der Wahrung des rechtsstaatlichen Anscheins hatte, um der Öffentlichkeit einen verurteilten Täter präsentieren zu können? Und dann wäre auch die Frage einer Überlegung wert, ob Hoffmann diese 8 Jahre tatsächlich abgesessen hat?

Das ist natürlich nur eine Hypothese. Aber ich halte diese Version für schlüssig. Mein gesunder Menschenverstand weigert sich schlicht anzuerkennen, dass es in den 70ern und 80ern einfach so möglich gewesen sein soll, dass in den Wäldern Westdeutschlands sogenannte Wehrsportgruppen Krieg spielen konnten, und noch dazu ohne staatliche Aufsicht und ohne staatlichen Einfluß. Ich kann und will das nicht glauben.

fatalist
04.05.2013, 11:49
Naja, ich habe da natürlich eine persönliche Theorie zur Person Hoffmann, die ich natürlich nicht beweisen kann. Aber mit jedem Puzzelteil, das neu bekannt wird, konkretisiert und erhärtet sich das Gesamtbild mehr und mehr. Was, wenn Hoffmann ebenfalls Agent war, wenn auch bei einer anderen Behörde? Was, wenn damals der Prozess zum Oktoberfestanschlag nur Show für die Öffentlichkeit war und die Prozessbeteiligten Eingeweihte waren? Das soll heißen, dass der ganze Prozess seinen Zweck womöglich allein in der Wahrung des rechtsstaatlichen Anscheins hatte, um der Öffentlichkeit einen verurteilten Täter präsentieren zu können? Und dann wäre auch die Frage einer Überlegung wert, ob Hoffmann diese 8 Jahre tatsächlich abgesessen hat?
Duhu, lieber Th.R., Hoffmann wurde niemals wegen des Oktoberfest-Attentates angeklagt.
Willst Du mir jetzt wirklich erzählen, dass auf einer Nichtanklage Deine Theorie basiert?

:haha: es wird ja immer besser :haha:

fatalist
04.05.2013, 11:59
Sicher. Er verweist aber auf die äußerst dünne Beweislage gegen Zschäpe. Das war der Punkt, auf den es mir ankam.
Ich bin da ganz bei Dir, aber Du wirst erleben, dass eine geringe Anzahl von "passenden V-Mann-Aussagen" vor Gericht für eine Verurteilung zusammen mit den Indizien ausreichen wird. Diesbezüglich bleibe ich Fatalist ;)



Entweder ist das eine reine Vertuschung der Verbindungen des Staates zu diesen Leuten, oder hier soll verdeckt werden, daß die ordentlichen Sicherheitsbehörden von Wirken eines Zirkels innerhalb dieser Behörden überrascht wurden, also dem "tiefen deutschen Staat", der sich mit den jüngsten Enthüllungen über das Wirken von GLADIO bei den Bombenanschlagen von München 1980 in München und dem Attentat in Bologna andeutet. Der ist offenbar für den Mord an den beiden Uwes verantwortlich.
Jepp, so ist zu vermuten. Aber solange niemand Pullach stürmt, wie seinerzeit die Normannenstrasse, solange passiert gar nichts.

Th.R.
04.05.2013, 12:33
Duhu, lieber Th.R., Hoffmann wurde niemals wegen des Oktoberfest-Attentates angeklagt.
Willst Du mir jetzt wirklich erzählen, dass auf einer Nichtanklage Deine Theorie basiert?

:haha: es wird ja immer besser :haha:


Es geht nicht darum, ob Hoffmann damals nun wegen des Oktoberfest-Attentats angeklagt wurde oder wegen etwas anderem (Er wurde damals wohl wegen Freiheitsberaubung und irgendwelchen Geschichten, die im Libanon geschehen waren, angeklagt und verurteilt.) oder ob er tatsächlich schuldig war oder nicht.

Es ging und geht mMn schlicht darum, der Öffentlichkeit die entsprechende Vorstellung glaubhaft zu machen, dass er der Schuldige, d.h. der Hintermann des Attentäters gewesen ist. (Was nun die eigentliche Wahrheit war/ist, ist scheißegal, wichtig ist nur, was die Masse für "wahr" hält.) Die Öffentlichkeit wollte einen Schuldigen haben, sie hat ihn bekommen. Es war/ist das selbe Spiel, das man heute mit Zschäpe und den NSU wiederholt.

Im Übrigen glaube ich nicht, dass Hoffmann Täter beim Oktoberfestattentat war. Sicherlich weiß er bescheid, wer die wahren Täter waren, aber dass er selbst daran beteiligt war, will ich nicht glauben. So ein Attentat paßt nicht zu so einer Gruppe, es ergibt einfach keinen Sinn.

solaris
04.05.2013, 13:22
Naja, ich bin mal gespannt wie objektiv und neutral berichtet wird über die neue Show, auch genannt NSU-Prozess…
werde jedenfalls einige Unterstützungseuros an das ZOB(Zentralorgan Berlin) schicken,weil mir unabhängige Berichterstattung etwas wert ist.
(übrigens standen die vorgestern noch auf der ersten Google-Suchtrefferseite und jetzt muss man sie weiter hinten suchen-ein Schelm,wer.....)


dem beruflichen Werdegang von Nino Ketschagmadse und Oliver Renn den beiden Herausgebern und verantwortlichen Journalisten des Projekts “das ZOB”: in den Jahren 1990 – 2010 vertrauten u.a. diese Tageszeitungen, Magazine und elektronischen Medien (http://nikorepress.de/namedropping.htm) teils mehrmals pro Woche auf unsere journalistischen Arbeiten. Vor einigen Jahren beschlossen wir aufgrund der schleichenden Erfahrung, dass viele Mainstreammedien die Publikationsmöglichkeiten für zahlreiche Themenfelder immer mehr ausdünnen, ja gar regelrecht Zensur und oder Desinformation üben, in der fränkischen Provinz (http://das-zob.de/?page_id=44)Möglichkeiten für wirklich unabhängigen Printjournalismus auszuloten – immer im Hinterkopf über kurz oder lang wieder in unsere Wahlheimat Berlin zurückzukehren, in der wir bereits von 1999 – 2006 intensiv journalistisch gearbeitet haben. Seit Ende 2012 bereiten wir hier nun das Erscheinen des unabhängigen Zeitschriftenprojekts “das ZOB” vor. Auf unserer ebenfalls unabhängigen Website k (http://www.kulturkueche.de/)ulturkueche.de (http://www.kulturkueche.de/) können Sie uns als Autoren von z.B. Filmkritiken und durch unsere handverlesenen Freizeittipps für Berlin verfolgen.
http://www.das-zob.de/impressum/

fatalist
04.05.2013, 13:27
Ein bisschen schwanger gibt es nicht.


Es geht nicht darum, ob Hoffmann damals nun wegen des Oktoberfest-Attentats angeklagt wurde oder wegen etwas anderem (Er wurde damals wohl wegen Freiheitsberaubung und irgendwelchen Geschichten, die im Libanon geschehen waren, angeklagt und verurteilt.) oder ob er tatsächlich schuldig war oder nicht.
Doch, genau darum geht es.



Es ging und geht mMn schlicht darum, der Öffentlichkeit die entsprechende Vorstellung glaubhaft zu machen, dass er der Schuldige, d.h. der Hintermann des Attentäters gewesen ist. (Was nun die eigentliche Wahrheit war/ist, ist scheißegal, wichtig ist nur, was die Masse für "wahr" hält.) Die Öffentlichkeit wollte einen Schuldigen haben, sie hat ihn bekommen. Es war/ist das selbe Spiel, das man heute mit Zschäpe und den NSU wiederholt.
Und alle schauen dabei zu...



Im Übrigen glaube ich nicht, dass Hoffmann Täter beim Oktoberfestattentat war. Sicherlich weiß er bescheid, wer die wahren Täter waren, aber dass er selbst daran beteiligt war, will ich nicht glauben. So ein Attentat paßt nicht zu so einer Gruppe, es ergibt einfach keinen Sinn.
Ja wieso soll er denn aber dann Bescheid wissen?

Wir sind im falschen Strang ;)

INP
04.05.2013, 13:36
:appl:

Wir wissen ja beide, dass Elsässer von Kramers Aussagen in Luxemburg weiss. Steht in seinem Blog, und seine Antwort ebenfalls: "Schwache Argumente"

Was für ein Spiel spielt Elsässer???

Auffallend häufig spielt er den Trottel und Desinformanten, das ließe nur den Schluss zu das er endweder völlig ausgebrannt ist oder die Seiten gewechselt hat.
Euphemistisch könnte man seinen Tastaturdurchfall noch als einen kryptische Hinweis betrachten das er geswitchet worden ist - dies wäre jedoch für seine Klientel zu interlektuell. :rofl:

INP

fatalist
04.05.2013, 13:37
Keinerlei Hinweis auf die neuen Erkenntnisse über den GLADIO-Hintergrund beim Bombenattentat in München 1980 wie beim Anschlag auf den Hauptbahnhof von Bologna. So uninformiert kann keiner sein, schon gar nicht ein Journalist wie Elsässer, dessen Beruf es ist, Nachrichten zu recherchieren. Unerklärlich und unverzeihlich.
Ein Schmankerl für die Aktivisten dieses Stranges. Fundstück:


Die Frage lautet, ob er es sich als "Aufklärer" erlauben kann, solche neuen Erkenntnisse nicht zu beachten. Ich meine nein.

Vielleicht fühlt er sich ja von dieser kleinen Ermittlungsgruppe nicht genügend gewürdigt, auf deren Recherche wohl ein großer Teil seiner NSU-Artikel beruhen. http://altermedia-deutschland.info/images/smilies/5.gif

Wer hier wohl gemeint ist :?

Antwort dort:

... und auf diese seine massgebliche Quelle Elsässer auch niemals verweist http://altermedia-deutschland.info/images/smilies/5.gif

Der gemeine Compact-Leser staunt, woher "Kai Vosssässer" das alles weiss, was er so in Compact ausbreitet.

Das Allerbeste aber ist: Wo ohne diese "Ermittlungsgruppe" recherchiert wird, da geht es total in die Hose. Beispiele: Laborantin des Wattestäbchen-Phantoms (statt Verpackerin), und die Gladio-Recherche generell.


:blabla:

fatalist
04.05.2013, 13:41
Auffallend häufig spielt er den Trottel und Desinformanten, das ließe nur den Schluss zu das er endweder völlig ausgebrannt ist oder die Seiten gewechselt hat.
Noch ne Erklärung: Wie alle Medien-Chefredakteure der BRD hat er eine Nachricht bekommen, die BND-Kramer-Aussage zu ignorieren.
:?

Das Briefing erfolgte direkt nach dem Interview mit Kramer in der junge Welt am 13.4.2013.
:?

bernhard44
04.05.2013, 13:43
Ein Schmankerl für die Aktivisten dieses Stranges. Fundstück:



Wer hier wohl gemeint ist :?

Antwort dort:


:blabla:

ja hier haben schon ne Menge reingeschaut und abgekupfert! prima, freuen wir uns drüber. Bis in das heutejournal haben wir es ja auch geschafft.! ;)

INP
04.05.2013, 13:54
Noch ne Erklärung: Wie alle Medien-Chefredakteure der BRD hat er eine Nachricht bekommen, die BND-Kramer-Aussage zu ignorieren.
:?


Was dann dem 'investigativen' und 'aufklärerischen' Selbstpathos den [Werbe]Boden entzieht. Dumme Zwickmühle - aber der Seitenwechsel hat schon früher stattgefunden, spätestens bei seiner Embeddung mit Kai Homilius und der broderesken Freakshow.

INP

solaris
04.05.2013, 14:02
Unseren täglich Dünnpfiff gib uns heute, damit wir nicht vergessen die kollektive Schuld....

Angeklagte Beate Zschäpe: Die Frau mit den zehn Namen

http://www.spiegel.de/panorama/beate-zschaepe-vor-gericht-das-gesicht-der-terrorzelle-a-893815.html

hatte jemand schon mal von diesen 10 Namen gehört?


Trotzdem wüßte ich gerne die 10 Namen, die sich Frau Z. selbst ausgesucht hat. Also bitte: Her mit den Namen!


SPON und die NSU
Die hervorragenden Hintergrundrecherchen zu dem Thema sind wirklich unterhaltsam!
Und da sag noch mal einer SPON hätte etwas gegen Verschwörungstheorien...


Mich würde interessieren welche Beweise hat man gegen Z.
Hat sie nun oder hat sie nicht bei den Morden mitgemacht. Wenn nicht wird sie dann Freigesprochen

Bekommen wir jetzt jeden Tag solch eine "Homestory" geliefert, "geleaked"?

Ntv gibt auch schon mal vor,worum es bei diesem Prozess/Fall geht:

Fragen und Antworten: Darum geht es im NSU-Prozess
http://www.n-tv.de/politik/Darum-geht-es-im-NSU-Prozess-article10575486.html


Wer sind die Zeugen und Gutachter?

Unter anderem sind die Polizisten geladen, bei denen der mitangeklagte Holger G. ein Geständnis abgelegt hat. Zschäpe, Böhnhardt und Mundlos hätten von ihm 2001 eine Waffe entgegengenommen, hat G. ausgesagt. Weitere Zeugen sind Zschäpes Mutter und ein Cousin der Angeklagten, der Vater von Mundlos und die Mutter von Böhnhardt. Auf der Liste steht auch ein Abgeordneter der NPD aus dem Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, David Petereit. Er steckte hinter dem Szeneblatt "Der Weisse Wolf", dem der NSU im Jahr 2002 per Brief eine Geldspende zukommen ließ. Geladen hat das Gericht auch den früheren Verfassungsschützer Andreas T., der sich beim Mord des NSU an dem Deutschtürken Halit Yozgat im April 2006 in Kassel am Tatort befand. Sachverständiger ist unter anderem der Psychiatrieprofessor Henning Saß. Der ehemalige Chef des Universitätsklinikums Aachen soll ein psychiatrisches Gutachten über Zschäpe erstellen und sie dazu an allen Prozesstagen beobachten. Für das psychiatrische Gutachten zu Holger G. ist der Direktor des Instituts für forensische Psychiatrie der Uni Duisburg-Essen, Norbert Leygraf, zuständig.


ja, ist gut Nanny,ist gut!
Man, ehrlich,die sind alle durch,diese Journalisten.Witzfiguren,wenn sie glauben,die Geschichte mit gefakten und nicht mehr vorhandenen Unterlagen und Akten schreiben zu können.
Zur Gülle verdammt,aber Qualität geht immer noch vor Quantität

fatalist
04.05.2013, 14:28
Unseren täglich Dünnpfiff gib uns heute, damit wir nicht vergessen die kollektive Schuld....

Angeklagte Beate Zschäpe: Die Frau mit den zehn Namen

http://www.spiegel.de/panorama/beate-zschaepe-vor-gericht-das-gesicht-der-terrorzelle-a-893815.html

hatte jemand schon mal von diesen 10 Namen gehört?

Beate Apel
Beate Zschäpe
Mandy Struck
Susann Dienelt
Susann Eminger

komme spontan nur auf 5. :hd:

fatalist
04.05.2013, 14:43
Der Ku Klux Klan wieder aktiv, in Stuttgart.


Ku-Klux-Klan in Baden-Württemberg wieder aktiv

dpa, 04.05.2013 ja war der denn jemals inaktiv :?

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kriminalitaet-ku-klux-klan-in-baden-wuerttemberg-wieder-aktiv.9476d918-78a8-4866-8c05-5e30dc5bc749.html


Die Ermittlungsgruppe sichtet derzeit außerdem 120 Akten aus dem Ermittlungsverfahren gegen den „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU) des Bundeskriminalamtes (BKA). Die Akten wurden der Ermittlungsgruppe zur Verfügung gestellt, die Verbindungen des rechtsextremen Neonazi-Trios NSU nach Baden-Württemberg ausleuchtet.

Im vergangenen Sommer war bekannt geworden, dass zwei Polizisten vor rund zehn Jahren Mitglieder des Ku-Klux-Klans in Schwäbisch Hall waren. Einer der beiden war Gruppenführer der Polizistin Michele Kiesewetter, die 2007 in Heilbronn getötet wurde. Dieser Mord sowie neun weitere an türkisch- und griechischstämmigen Kleinunternehmern werden den drei Rechtsterroristen Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe zugerechnet. Zschäpe muss sich von diesem Montag an vor dem Oberlandesgericht München als Mittäterin verantworten. Mundlos und Böhnhardt begingen Ende 2011 Selbstmord.


Möglicherweise Zusammenhang zu Kiesewetter-Mord
Möglicherweise ergeben sich aus den Ermittlungen des LKA auch Hinweise, die zur Klärung des Motivs und der Umstände beim Mord an Kiesewetter führen könnten. „Wenn das passieren sollte, ist sofort wieder die Bundesanwaltschaft Herrin des Verfahrens“, so Schneider.
Warum ermitteln die noch, das Verfahren geht Montag los. War doch der NSU :?



Seinen Angaben zufolge sind LKA-Experten inzwischen auf den 45-Jährigen Ku-Klux-Klan-Chef zugegangen. „Er steht zum Bund, geht offen damit um, weist aber rassistische und rechtsextremistische Motive zurück.“ Die weiteren Mitglieder seien dem LKA nicht namentlich bekannt. „Wir sind aber dabei, sie zu identifizieren.“
:haha: :haha: :haha: der liebe Multikulti-Klan???

Die Verarsche der Leser ist endlos. Uferlos.

bernhard44
04.05.2013, 14:54
Der Ku Klux Klan wieder aktiv, in Stuttgart.

ja war der denn jemals inaktiv :?

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kriminalitaet-ku-klux-klan-in-baden-wuerttemberg-wieder-aktiv.9476d918-78a8-4866-8c05-5e30dc5bc749.html


Warum ermitteln die noch, das Verfahren geht Montag los. War doch der NSU [/FONT][/COLOR]:?



:haha: :haha: :haha: der liebe Multikulti-Klan???

Die Verarsche der Leser ist endlos. Uferlos.
[/FONT][/COLOR]

überall Fakes und VS....


Anfang der Neunziger Jahre produzierte der freischaffende Film-Redakteur Michael Born (https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Born) für Stern-TV einen Beitrag über einen angeblichen Ku-Klux-Klan in der Eifel. Der Beitrag flog später als Fälschung auf. Die Kostüme waren selbst gefertigt, die Darsteller waren Freunde des Journalisten.


Im Oktober 2012 bestätigte Reinhold Gall (https://de.wikipedia.org/wiki/Reinhold_Gall) den Verdacht, dass auch der baden-württembergische Verfassungsschutz in die Vorgänge verstrickt ist. Ein Mitarbeiter des Amtes soll damals den Anführer des Schwäbisch Haller Ku-Klux-Klan-Ablegers darüber informiert haben, dass sein Telefon überwacht wird. Nach dem Bekanntwerden des Verrats wurde dieser nach SWR (https://de.wikipedia.org/wiki/SWR)-Recherchen im gleichen Jahr zum Regierungspräsidium (https://de.wikipedia.org/wiki/Regierungspr%C3%A4sidium) Stuttgart abgeordnet. Damit blieb er formal Mitarbeiter des Verfassungsschutzes (https://de.wikipedia.org/wiki/Verfassungsschutz) und arbeitete in der Zentralabteilung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ku-Klux-Klan#Der_Klan_in_Deutschland

fatalist
04.05.2013, 15:01
Nach dem Bekanntwerden des Verrats wurde dieser nach SWR (https://de.wikipedia.org/wiki/SWR)-Recherchen im gleichen Jahr zum Regierungspräsidium (https://de.wikipedia.org/wiki/Regierungspr%C3%A4sidium) Stuttgart abgeordnet. Damit blieb er formal Mitarbeiter des Verfassungsschutzes (https://de.wikipedia.org/wiki/Verfassungsschutz) und arbeitete in der Zentralabteilung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ku-Klux-Klan#Der_Klan_in_Deutschland

Klan-Ex-Chef Achim Schmidt, "the mississippian" behauptet, der Beamte sei ausgewandert, den hätte er bei "Die Auswanderer" im Fernsehen gesehen.

Achim Schmidt wird wieder einmal nicht genannt:

NSU-Kontaktperson in Ludwigsburg ausgebildet?
Ganz oben auf der Prioritätenliste sind Kontakte von Rechtsextremen aus Sachsen und Thüringen zur damaligen rechten (Musik)-Szene nach Ludwigsburg.
Desinformation der Leser, um zu verwirren.

Auch HJ Tommy "Corelli" (V-Mann) wird nicht genannt:

Nach dpa-Informationen war ein Chemnitzer und mutmaßliche Kontaktperson zum NSU-Trio zur Ausbildung in Ludwigsburg.

Kein Achim Schmidt, kein Thomas Richter, damit auch ja niemand mehr durchblickt.
Das sind keine "Pannen", das ist Absicht.
Dreckspack.

solaris
04.05.2013, 15:14
Die Verarsche der Leser ist endlos. Uferlos.


Deutsche Medienlandschaft:
(Journalisten beim sammeln von Informationen)

http://media.news.de/resources/thumbs/84/94/800x600/028f464c55fb7fde4039aab264df.jpg

Karl_Murx
04.05.2013, 15:18
Ein Schmankerl für die Aktivisten dieses Stranges. Fundstück:



Wer hier wohl gemeint ist :?

Antwort dort:


:blabla:

Jetzt stehe ich offenbar auf der Leitung: Wo hast Du dieses Schmankerl her?

fatalist
04.05.2013, 15:34
jetzt stehe ich offenbar auf der leitung: Wo hast du dieses schmankerl her?
am.

Nereus
04.05.2013, 15:53
Jetzt stehe ich offenbar auf der Leitung: Wo hast Du dieses Schmankerl her?

Unbewiesene Vermutungen...

(Quelle: Rabengeflüster (klick) (http://altermedia-deutschland.info/showthread.php/5569-Artikel-Offener-Brief-an-Beate-Zschäpe-J-Elsässer-COMPACT-Editorial-Mai-2013?p=114700&viewfull=1#post114700) )

solaris
04.05.2013, 16:29
nebenbei ( hundsverlogene Presse und so)

KenFM über: Widerspruch ist die Höchste Form des Patriotismus (http://www.youtube.com/watch?v=9kyp3pH5aT4)
:basta:

bernhard44
04.05.2013, 16:39
da kann man der Frau Sturm nur Glück wünschen:


Anwältin im NSU-Prozess Der schwierigste Fall ihres Lebens

Von Sabine Rennefanz

http://www.fr-online.de/neonazi-terror/anwaeltin-im-nsu-prozess--der-schwierigste-fall-ihres-lebens,1477338,22372228.html

Nereus
04.05.2013, 18:40
nebenbei ( hundsverlogene Presse und so)

KenFM über: Widerspruch ist die Höchste Form des Patriotismus (http://www.youtube.com/watch?v=9kyp3pH5aT4)
:basta:

Danke.
Jepsens Videos sind ja der Härtefall mit ihrer prophetischen Anklage gegen die medialen Lügner und Desinformanten.

Nach Ken Jepsens Kontroverse mit Broder, seiner Erwähnung von Bernarys „Propaganda” und dem darauf erfolgten Rauswurf bei RBB, habe ich mir gleich besorgt:
Edward Bernays „Propaganda – Die Kunst der Public Relations”, orange-press 2009 und
Dr. John Coleman, „Das Tavistock-Institut – Auftrag Manipulation”, J.K. Fischer-Verlag 2011.

http://jacobjung.wordpress.com/2011/11/08/henryk-m-broder-vs-ken-jebsen-rbb-setzt-kenfm-ab/

Als Mensch mit Sonne und Merkur in der Waage hat Jepsen ja im Wassermann Elsässer einen idealen gleichgesinnten geistigen Freund gefunden. Man sollte über den Fuchs Elsässer nicht so negativ urteilen. Er will alternative Volksaufklärung betreiben und dazu hat er nur einen sehr schmalen begehbaren Grad zur Verfügung, von dem er sehr leicht als „Verschwörungstheoretiker” und sonstwas in den Abgrund gestürzt werden kann.
Ken ist da mehr ein mutiger, radikaler und wahrheitsliebender Fanatiker und mußte schon dafür büßen.

fatalist
05.05.2013, 06:18
da kann man der Frau Sturm nur Glück wünschen:
http://www.fr-online.de/neonazi-terror/anwaeltin-im-nsu-prozess--der-schwierigste-fall-ihres-lebens,1477338,22372228.html

Wieviele von Zschäpes Anwälten wohl Informanten sind, das scheint mir die eigentlich wichtige Frage zu sein.

Der mutmassliche V-Mann Wohlleben (laut Bundesanwalt Hans-Jürgen Förster) hat als Verteidigerin eine mutmassliche Informantin.
Schneiders heisst die Dame:


Edathy: "Aus welchem Kontext kennen Sie Frau Schneiders?"

Neumann: "Sie hatte Szenekontakte in Rastatt und Karlsruhe. Hat in der Szene Mandate übernommen. In Jena war sie NPD-Mitglied. Was sie konkret gemacht hat, weiß ich nicht."
Edathy: "Wir hatten eigentlich das Land Baden-Württemberg gebeten, uns zu unterstützen."

Warum thematisiert Edathy die Anwältin von Wohlleben? Wir fragen ihn am Ende der Sitzung. Er wolle allen Hinweisen nachgehen, erklärt Edathy knapp. Wir wollen es genau wissen: Gehören dazu auch Hinweise, dass Frau Schneiders möglicherweise V-Frau des LfV war? Edathy antwortet nicht, lächelt und geht. Man muss wissen, dass Ralf Wohlleben möglicherweise selber V-Mann des Verfassungsschutzes war. Ein amtierender Bundesanwalt sah den Namen Wohlleben im Jahr 2003 auf einer Liste des BfV über V-Leute in NPD-Vorständen (Kontext berichtete (http://www.kontextwochenzeitung.de/newsartikel/2012/11/nsu-ausschuss-wer-luegt/)).

Der Verrat von Mandanten im Dienste der Schlapphüte ist aus RAF-Zeiten bekannt.

Wetten werden angenommen: Wie viele der 3 Anwälte Zschäpes sind Informanten?
Mein Tipp: 2

solaris
05.05.2013, 08:25
Der Verrat von Mandanten im Dienste der Schlapphüte ist aus RAF-Zeiten bekannt.

Wetten werden angenommen: Wie viele der 3 Anwälte Zschäpes sind Informanten?
Mein Tipp: 2

Logisch,irgendwer muss ja der Puffer/Filter sein. Wenn sie komplett unschuldig wäre,würde sie aussagen wollen.
Ist sie eine Informatin gewesen,darf das natürlich nicht das Licht der Öffentlichkeit erblicken.Deshalb rät man ihr zu schweigen.
Anders könnte sie mit einer Aussage abschließen mit den Taten der Vergangenheit.Tut sie aber nicht und die Verwicklung als Agentin/Informantin bleibt im Raum stehen (siehe V.Becker)

Und da das Pflichtverteidiger sind,mein Tip auch: 2

fatalist
05.05.2013, 08:49
Und da das Pflichtverteidiger sind,mein Tip auch: 2
Das gildet nich, zawei hab ich ja schon getippt ;)

______________________

Mir ist da noch was eingefallen, aus alten RAF-Zeiten, zum Thema "angehängte Bombenanschläge".
Ich denke dabei an die "NSU-Bombe" in Köln.

Otto Schily, damals RAF-Anwalt, berichtete in der Doku "Die RAF-Anwälte" (oder so ähnlich hiess die), dass "sie" versuchten, der RAF Kaufhaus-Bomben "unterzujubeln". Die RAF bestritt aber, damit etwas zu tun zu haben.


http://www.youtube.com/watch?v=hcTuSy7d9tc

Die RAF bestritt? Na ja fast: Laut Bommi Baumann war Verena Becker dafür. "Die Spiesser verdienen das doch", oder so ähnlich.

Der Strang mit den vielen Infos und Links hat ja leider leider nicht weiter interessiert:
http://politikforen.net/showthread.php?131450-RAF-Geheimdienstkonstrukt/page4

Das Video mit Baumann bei Elsässer findet sich dort ja ebenfalls.

fatalist
05.05.2013, 09:11
Wer das Ganze lieber in 3 Minuten haben möchte:

http://www.youtube.com/watch?v=h38SgD_WnjM

Otto Schily wirft "der CIA und mit ihr verbundenen Kräften" vor, die Bomben gelegt zu haben.
Gladio, was denn sonst ;)

Und was das mit dem NSU zu tun hat?
Jede Menge.

fatalist
05.05.2013, 09:49
Wofür wurden Baader & Co doch gleich verurteilt, erstmalig?
Für die Kaufhausbomben, die Otto Schily für eine "Aktion der CIA und mit ihr verbundener Kräfte" hält.


16. März 1968: Massaker von My-Lai (Südvietnam), alle 500BewohnerInnen des Dorfes werden von Einheiten der USArmee ermordet.


3. April 1968: Nach dem Massaker von My-Lai legen Andreas Baader, Gudrun Ensslin, Thorwald Proll und Horst
Söhnlein zwei Brandsätze in ein Kaufhaus auf der Frankfurter Zeil, um »gegen die Gleichgültigkeit der Gesellschaft
gegenüber den Morden in Vietnam zu protestieren«. Schon einige Tage später werden die vier verhaftet. Für diese erste
guerillaähnliche Aktion werden sie zu drei Jahren Gefängnis verurteilt
http://www.nadir.org/nadir/archiv/PolitischeStroemungen/Stadtguerilla+RAF/2_juni/2_juni.pdf

Alles Gladio, oder was :?

NSU und Kölner Bombe, ick hör Dir trapsen...



11. April 1968: Rudi Dutschke wird in West-Berlin von Josef
Bachmann, der rechtsradikalen Kreisen nahestand, durch eine Kopfschuß lebensgefährlich verletzt
Bachmann erhielt seine Waffe von der "Braunschweiger Gruppe", und die war V-Mann-geführt und GLADIO.


Wer die Anstifter im Hintergrund waren, stellte sich bei der Hauptverhandlung heraus: Lepzien, heute 41, hatte im Auftrag des niedersächsischen Verfassungsschutzes bei den Bombenlegern mitgemacht. Und offenbar nicht nur das: "Wenn der Verfassungsschutz durch ihn unsere Aktivitäten nicht angeheizt hätte", so Otte in seinem Schlußwort, "wären wir alle heute nicht hier." Spiegel 1984

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13512210.html

Wer den NSU "aufklären will", der muss GLADIO enttarnen, also viele teils uralte Belege zusammenführen.
Gladio steht für staatliche Förderung und Lenkung des Terrors von Links, Rechts und Islamisten. Von Baader bis Sauerlandbomber und NSU.

solaris
05.05.2013, 10:00
Wofür wurden Baader & Co doch gleich verurteilt, erstmalig?
Für die Kaufhausbomben, die Otto Schily für eine "Aktion der CIA und mit ihr verbundener Kräfte" hält.

Wer den NSU "aufklären will", der muss GLADIO enttarnen, also viele teils uralte Belege zusammenführen.
Gladio steht für staatliche Förderung und Lenkung des Terrors von Links, Rechts und Islamisten. Von Baader bis Sauerlandbomber und NSU.

Brilliant!

Karl_Murx
05.05.2013, 10:22
nebenbei ( hundsverlogene Presse und so)

KenFM über: Widerspruch ist die Höchste Form des Patriotismus (http://www.youtube.com/watch?v=9kyp3pH5aT4)
:basta:

Die investigativen Beiträge von Jebsen sind respektabel. Was mir bei ihm aufstößt, ist seine Methode, sich manchmal der gleichen volkspädagogischen Fingerzeige auf die pöhse deutsche ältere (NS-Zeit) und jüngere Vergangenheit (angebliches Pogrom gegen armes rumänisches Asylant = Zigeunersippen in Rostock-Lichtenhagen) zu bedienen, um an die uns Deutschen andressierten Schuldkomplexe zu appellieren.

Auch seine Art, den realen islamistischen Terror als ausschließliches Ergebnis westlicher Einmischung zu erklären, stört mich. Ungeachtet des Umstandes, daß der Terror, den wir zur Zeit weltweit beobachten, eine sunnitische Angelegenheit ist und nicht vom schiitischen Iran verursacht.

fatalist
05.05.2013, 10:39
Brilliant!
ich langweile nicht? Danke :))
Einen hab ich noch.

Da erklärte ein Generalbundesanwalt im Jahr 1991, dass der erste Kontakt zwischen RAF und STASI im Jahr 1978 stattgefunden hätte, und das in der Tagesschau:


http://www.youtube.com/watch?v=UHfVfpX4xZw

Das ist eine riesige Lüge. Wusste v.Stahl etwa nicht, dass RAF-Gründer Horst Mahler bereits 1969/1970 (!!!) mit 30 "Jungterroristen" via Ostberlin in Terrorcamps nach Libanon geflogen war?

Und das OHNE WISSEN DER STASI??? Bullshit. Lächerlich. Klar war das bekannt.


„Die Welt“ recherchierte brisante Details im Verhältnis zwischen Mahler und dem MfS. Etwa, dass der in West-Berlin per Steckbrief gesuchte Mahler völlig problemlos am 8. Juni 1970 mit der S-Bahn über den Bahnhof Friedrichstraße in die DDR (http://www.bild.de/politik/inland/ddr/so-betrog-die-die-fuehrung-beim-haeftlings-freikauf-19226646.bild.html) einreisen konnte. Ohne Hilfe der Stasi undenkbar. Anschließend flog er vom Ost-Berliner Flughafen Schönefeld nach Beirut, um sich in einem Terrorcamp ausbilden zu lassen. http://www.bild.de/politik/inland/stasi/kurras-mahler-stasi-das-boese-puzzle-teil-i-19264028.bild.html

Wie kann ein GBA von Stahl im Jahr 1991 so dreist lügen, vor 1978 hätte es keine Kontakte zwischen der STASI und der RAF gegeben?

Der Staat lügt, wann immer er das Maul aufmacht.
____________

Schauprozesse auch damals schon gegen die RAF, wie jetzt gegen den NSU:


Er [Mahler, fatalist] war 1974 einem Strafprozeß, der gegen ihn lief, ferngeblieben und hatte ein wüstes Pamphlet vorlesen lassen - gegen die "psychologische Kriegsführung, mit der der Staatsschutzapparat der BRD die widerlichen Schauprozesse gegen die Rote Armee Fraktion (RAF) vorbereitet". Er setzte sich in den Libanon ab und kehrte erst zurück, nachdem die Strafverfahren gegen ihn wegen Verjährung eingestellt waren.
Spiegel 1987: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13523032.html

Deja vue :?

_________________

Wer flog damals alles in den Libanon, "via Ostberlin" hat der Spiegel leider leider vergessen.
Das ist sicher nur eine "Panne", ganz sicher keine Absicht ;)


Nicht mit Worten, sondern mit Waffen wollten jene kämpfen, die im Frühsommer 1970 in einem Fatah-Ausbildungslager nahe der jordanischen Hauptstadt Amman eintrafen.

Andreas Baader, Ulrike Meinhof, Gudrun Ensslin und Horst Mahler, die Monate später die Rote Armee Fraktion (RAF) gründeten, hatten sich mit Gesinnungsgenossen in den Nahen Osten abgesetzt, um nach der gewaltsamen Befreiung Baaders aus dem Gefängnis den deutschen Fahndern zu entgehen.
http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelspecial/d-31334995.html


Die CIA/Gladio macht Kaufhaus-Anschläge, die "Baader-Meinhof-Bande" wird dafür verurteilt, Anwalt Horst Mahler sorgt für "günstige Fluchtvoraussetzungen", ein Termin ausserhalb des Knastes wird genehmigt, Baader wird befreit, und alle fliegen zusammen via Ostberlin in den Libanon.

Ich sach mal: Das war so geplant. Von den westlichen Diensten.

fatalist
05.05.2013, 10:46
Die investigativen Beiträge von Jebsen sind respektabel. Was mir bei ihm aufstößt, ist seine Methode, sich manchmal der gleichen volkspädagogischen Fingerzeige auf die pöhse deutsche ältere (NS-Zeit) und jüngere Vergangenheit (angebliches Pogrom gegen armes rumänisches Asylant = Zigeunersippen in Rostock-Lichtenhagen) zu bedienen, um an die uns Deutschen andressierten Schuldkomplexe zu appellieren.

Auch seine Art, den realen islamistischen Terror als ausschließliches Ergebnis westlicher Einmischung zu erklären, stört mich. Ungeachtet des Umstandes, daß der Terror, den wir zur Zeit weltweit beobachten, eine sunnitische Angelegenheit ist und nicht vom schiitischen Iran verursacht.

:appl:
Fatima-Jebsen-Elsässer- Das Dreamteam der kontrollierten Opposition.

ist zum Totlachen, eigentlich. Nimm Benesch und Freeman dazu, und du hast das volle Programm der Wahrheitskrieger in Diensten Dritter: Durchaus Interessantes, Investigatives, aber nur bis zu einem gewissen Punkt. Da wo es beginnt richtig weh zu tun ist Schluss.

Isegrins
05.05.2013, 11:09
Wenn es besonders traurig wird, hilft nur noch Humor.

Hier im Forum ein Schach-Experte?

Hätte man jemals Turm und König zwischen E1 und E8 tauschen können?
Nachdem ich bestimmt die Hälfte dieses Forums studiert habe und hohen Respekt allen Diskutanten zolle, liebe Bitte: Nicht vorwurfsvoll, sondern fragend antworten.

Gerne würde ich das Haus im Keller anfangen, aber inzwischen ist mir egal, wer was versteht.
Ich gehe nur noch von Reaktionen aus, danach wollen wir mal schauen, was noch geht.

Wutentbrannte Reaktionen klemmen, ernsthafte Antworten erwünscht.

Isegrins

fatalist
05.05.2013, 11:54
Der Lacher des Tages:


An den Richter im NSU-Prozess
Sie haben es gewollt!
04.05.2013 · Ein Brief an Manfred Götzl, den Vorsitzenden Richter im Münchner NSU-Prozess: Unsere Rechtskultur lebt von einer Öffentlichkeit, die diesen Namen verdient. Und nicht von der Farce einer Gerichtstombola.
faz. http://www.faz.net/aktuell/politik/nsu-prozess/an-den-richter-im-nsu-prozess-sie-haben-es-gewollt-12172250.html

Ja was denn bitte haben sie gewollt :?
und wer ist "sie" überhaupt?


Sehr geehrter Herr Götzl,
das ist kein Brief in eigener Sache. Es geht nicht um uns Journalisten, denen Sie den Zugang zu dem von Ihnen geleiteten NSU-Prozess so außerordentlich erschweren. Wir sind in unserem Beruf Widrigkeiten gewohnt. Es geht auch nicht um Sie. Sie sind als Richterpersönlichkeit so, wie Sie sind. Dass darüber Unfreundliches zu lesen war, müssen Sie ertragen. Sie müssen Berichte ertragen, dass Sie einen Zeugen gemaßregelt haben sollen, nur weil er ohne Ihre Erlaubnis einen Schluck Wasser getrunken habe. Berichte, dass Sie aufbrausend seien, wenn Ihnen widersprochen werde. Berichte über angebliche Wutausbrüche, wenn eine „Unterwerfung“ der Verfahrensbeteiligten ausbleibe. Wir werden sehen, ob Sie in einem so schwierigen Verfahren wie dem NSU-Prozess in der Hauptverhandlung besser zurechtkommen als bei seiner Vorbereitung. Wir hoffen es.

hmmmm...


Denn es geht nur um eines: den Opfern, den Hinterbliebenen und den Angeklagten gerecht zu werden. Das kann nur gelingen, wenn das Herz unserer Rechtskultur intakt bleibt: die Öffentlichkeit eines Prozesses. Sie haben wenig Zeit, sehr geehrter Herr Götzl, deshalb kommen wir gleich auf den Punkt: Öffentlichkeit in einem Verfahren, in dem es um Taten geht, mit denen Menschen allein wegen ihrer Herkunft ermordet wurden, von Tätern, die sich in einer grausamen historischen Kontinuität wähnten, kann sich nicht in einer Warteschlange vor Ihrem Gerichtsgebäude erschöpfen.Im Freibad oder auf dem Sofa - gerne!Öffentlichkeit in einem Verfahren, in dem ergründet werden muss, warum die deutsche Geschichte in ihrer schlimmsten Verirrung, dem mörderischen Rassenhass, nicht vergehen will, kann nicht aus Musiksendern, Frauenzeitschriften und den Websites von Anzeigenblättern bestehen. Wir hören gerne „Radio Charivari“ - „Münchens Hitradio“ - im Freibad. Wir blättern gerne auf dem Sofa in der „Brigitte“, der „klassischen Frauenzeitschrift“, die damit wirbt, „kompetent und gründlich bei Themen wie Mode, Schönheit, Wellness und Kochen, Wohnen und Reise“ zu sein. Wir lesen auch gerne bei „Hallo München“, wie es um Balkonkästen und nörgelnde Nachbarn bestellt ist.

ach so, die FAZ hat keinen festen Sitzplatz? Darum gehts.
Orkane, Taifune, Tsunamis im Wasserglas.

Herrliche Kommentare. Der Brüller des tages. Danke FAZ.

fatalist
05.05.2013, 12:49
Die Spur GLADIO führt zum Bombenattentat "des NSU" in Köln:


Obdachloser hortete Waffen in über 20 Erddepots19.09.2009
Herausgeber: netzeitung.de
http://www.netzeitung.de/articlethumbs//41/41236429120160657090.jpg (http://www.netzeitung.de/articleimages//41/41236429120160657090.jpg)http://www.netzeitung.de/images/ico_lupe.png (http://www.netzeitung.de/articleimages//41/41236429120160657090.jpg)Die Polizei zeigt einige der Waffen und ein Foto des Mannes, der sie versteckte
Foto: dpa
Quelle: NZ Netzeitung GmbH


Ein Jahr lang dauerten die Ermittlungen, dann konnte die oberfränkische Polizei alle Codes und Karten lesen. Gefunden wurden Handgranaten, Sprengstoff und Bomben in unterirdischen Lagern. Der Mann, der sie versteckt hatte, starb 2008 nach einem Schusswechsel.

Der Bericht stammt aus 2009, also lange vor dem 4.11.2011, und es geht um einen "neuen Heinz Lembke", sozusagen.
Wie Lembke auch verstarb der mutmassliche GLADIO-Waffendepotverwalter 2008.
Michael Kramer hiess er.

http://oi42.tinypic.com/30m3lu1.jpg

Das war sicher auch "Selbstmord". Nicht "im Beisein des BND in der Zelle vor Aussage erhängt", nein, ein Kopfschuss war´s.

Und was für einer:


Beim Fahrradklau erwischt


Im Mai 2008 war die Polizei dem 53-Jährigen durch einen Zufall auf die Spur gekommen. Beamte hatten den Obdachlosen in Bayreuth kontrolliert, weil der Mann sich mit Handschuhen und einer Zange an einem Fahrrad zu schaffen machte. Als die Beamten den 53-Jährigen durchsuchen wollten, schoss er unvermittelt auf einen der beiden Polizisten. Dessen 37 Jahre alter Kollege schoss zurück und traf den Angreifer sechsmal. Trotz seiner Verletzungen war es dem 53-Jährigen schließlich gelungen, wegzulaufen und sich das Leben zu nehmen.
http://www.netzeitung.de/vermischtes/1467599.html

Wow, 6 Kugeln im Körper und haut ab, um sich dann eine Kugel in den Kopf zu jagen.
Sehr sehr glaubhaft.

Merkwürdiger Weise taucht aber im "NSU-Bekennervideo" eine von "Lembke Nr.2" Bomben auf. Als "Beleg" für den Sprengstoffanschlag in Köln.

http://oi45.tinypic.com/14ahrw3.jpg

Die Desinformanten im Dienste des Staates, genannt "dpa", griff denn auch helfend ein:


Die Ermittler glauben, dass der gelernte Betonbauer kein Terrorist sondern schlicht von Waffen begeistert war. Militärisch sei der Mann nie ausgebildet worden, daher sei unklar, woher er die Kenntnisse zum Sprengsatzbau hatte. Hinweise auf Mittäter gebe es nicht. Der Berliner war in den vergangenen Jahren nur wegen kleinerer Delikte aufgefallen. Früher musste er sich wegen einer Persönlichkeitsstörung in der Psychiatrie behandeln lassen. (dpa)

Alles total glaubwürdig: Ein "anders Begabter" gab dem NSU eine Bombe für Köln. 2008 starb er zum Glück. Die uwes starben 2011. Auch gut gelaufen.

Oder war es nicht eher so, dass Gladio den Bomnenanschlag in Köln ausführte, den man dann posthum dem neuerschaffenen NSU unterjubelte?

Es passt dann auch endlich ins Bild, warum SOFORT nach dem Anschlag in Köln 2004 sowohl BMI Schily als auch NRW-Innenminister Behrens (?) einen rechtsradikalen Hintergrund ausschlossen.

Die waren gebrieft. Die wussten, wer´s war. Gladio.


Rote, säurebeständige Handschuhe, wirrer Blick, Armee-Kleidung: Michael Krause († 53) hatte Dutzende Sprengstoff-Depots in ganz Deutschland angelegt, erschoss sich nach einer Polizeikontrolle. Jetzt prüfen die Ermittler: War er der Bombenbauer der Killer-Nazis aus Zwickau? BILD 13.12.2012
http://www.bild.de/news/inland/nsu/michael-krause-38-erddepots-sprengstoff-bombenbauer-der-killer-nazis-21539406.bild.html

Nö, war er nicht, ihr Desinformanten von der BILD. Die Bombe kam von Krause, das mag so sein, aber Gladio-Krause gab sie mutmasslich den Grauen Wölfen, damit die die Kurdenstrasse in Köln-Mühlheim hochjagen konnten.


Etwa 150 türkische Rechtsextreme wollten am Sonntagnachmittag die Keupstraße stürmen und Fenster von Geschäften einschlagen. Dies verhinderte die Polizei mit einem Großaufgebot.
Ja ja, die Türkei-Abteilung von Gladio war auch 2010 noch aktiv ;)

http://www.rundschau-online.de/lokales/-graue-woelfe--randale--polizei-riegelt-keupstrasse-ab,15185494,15275124.html

Danke an den "Rabenflüsterer" bei AM!

solaris
05.05.2013, 13:00
Herrliche Kommentare. Der Brüller des tages. Danke FAZ.
!

http://www.faz.net/aktuell/politik/nsu-prozess/an-den-richter-im-nsu-prozess-sie-haben-es-gewollt-12172250-l1.html#comments

Ich frage mich, was das soll?

Erst wird gejammert, dass türkische Pressevertreter keine Plätze bekommen (weil sie sich schlichtweg zu spät angemeldet hatten!!!), jetzt, nachdem die Gerichtsordnung ausgehebelt wurde , motzen die "Verlierer" wieder.
Ich stelle mir eh die Frage, warum die deutsche Presse beim Prozess überhaupt dabei sein will: auch für die FAZ ist offensichtlich bereits völlig klar, dass es die "NSU" gab, dass die Morde aus rassistischen Gründen ausschließlich von den beiden Uwes begangen wurden und dass Frau Zschäpe in vollständig eingebunden war. Also: warum wollen sich die Vertreter der deutschen Qualitätspresse während des Prozesses von Fakten verwirren lassen, wenn sie doch eine Meinung haben?
Um die Wahrheit geht es doch bei diesem Prozess schon lange nicht mehr...


Vorgriffe der Medien

Es ist schon erstaunlich, in welchem Maße sich die Presse, und dabei insbesondere bestimmte Zeitungen, zur 4. Gewalt im Staate hochspielt. Sicher gibt es ein gewisses Recht auf öffentliche Information, doch wird in diesem Fall schon im voraus die Grenze zur Skandalisierung und Sensationalisierung, evtl. auch zur Manipulation der Öffentlichkeit bei weitem überschritten. Im Prozess geht es um die Frage nach Schuld oder Unschuld der Angeklagten, um Verurteilung oder Freispruch, um eine verantwortungsvolle Rechtsprechung und um sonst nichts.


Den "embbeded" Staatsjournalisten geht halt die Klammer,daß was nicht gebrieftes durch die Lappen geht und damit an die Öffentlichkeit.
Die haben sich alle auf diesen Hergang eingeschossen.da gibt es kein zurück.Hier steht ne ganze Menge auf dem Spiel(Glaubwürdigkeit der Presse,Rechtsstaat) und dafür kann man schon mal die Justiz "vorführen"
Nicht auszudenken,da kommt etwas ganz anderes zutage.
Wo kämen wir dahin.wenn man dieses korrupte Nest mal richtig ausräuchern würde?


Intellektueller Amoklauf?

Der Aufmacher mit dem hammerschwingenden Richter Götzl im Nazi-Stil und der Überschrift "Sie haben es gewollt!" deutet für mich auf einen intellektuellen Amoklauf hin. Ich glaube, hier hat jemand den Verstand verloren. Offenbar wollen die Medien sich den Vorsitzenden Richter im NSU-Prozess erziehen. Was sich die Zeitungsmacher hier herausnehmen, hat jedes rechtsstaatlich akzeptable Maß weit hinter sich gelassen. Fünfzig Sitzplätze für die Journalisten reichen völlig aus, um die für einen fairen Prozessablauf erforderliche Öffentlichkeit herzustellen. Die Medien haben sich - bar jeder demokratischen Legitimation - in diesem Land eine Machtposition erarbeitet, die nach rechtsstaatlichen Maßstäben mehr als bedenklich ist.
Hoffentlich ist die Kommerzialisierung des Rechtsstaats noch nicht so weit vorangeschritten, dass Journalisten den Ablauf derartiger Prozesse bestimmen. Ich will keine Prozessberichterstattung aus dem Olympia-Stadion mit Bandenwerbung.



um nur ein paar zu zitieren....!

Sie möchten ihre "Wahrheit" eben gerne eingeprügelt sehen!...... in unsere Hirne

Gawen
05.05.2013, 13:07
Die CIA/Gladio macht Kaufhaus-Anschläge, die "Baader-Meinhof-Bande" wird dafür verurteilt, Anwalt Horst Mahler sorgt für "günstige Fluchtvoraussetzungen", ein Termin ausserhalb des Knastes wird genehmigt, Baader wird befreit, und alle fliegen zusammen via Ostberlin in den Libanon.

Ich sach mal: Das war so geplant. Von den westlichen Diensten.

Dann macht er da den Residenten für die CIA

"Er setzte sich in den Libanon ab und kehrte erst zurück, nachdem die Strafverfahren gegen ihn wegen Verjährung eingestellt waren."

Und baut später den "rechten" Pappdrachen auf...


Hat eigentlich irgendwer mal Mahler im Knast besucht oder "sitzt" der auf den Bahamas? Neben dem versenkten islamischen Rentner vielleicht? :D

fatalist
05.05.2013, 13:29
Dann macht er da den Residenten für die CIA
Und kurz vor seinem Tod ruft er dann Schily an: "Otto, wenn Du wüsstest..."

Nereus
05.05.2013, 14:46
... Das ist eine riesige Lüge. Wusste v.Stahl etwa nicht, dass RAF-Gründer Horst Mahler bereits 1969/1970 (!!!) mit 30 "Jungterroristen" via Ostberlin in Terrorcamps nach Libanon geflogen war?
Und das OHNE WISSEN DER STASI??? ....
http://www.bild.de/politik/inland/stasi/kurras-mahler-stasi-das-boese-puzzle-teil-i-19264028.bild.html

Wer flog damals alles in den Libanon, "via Ostberlin" hat der Spiegel leider leider vergessen....
http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelspecial/d-31334995.html

Die CIA/Gladio macht Kaufhaus-Anschläge, die "Baader-Meinhof-Bande" wird dafür verurteilt, Anwalt Horst Mahler sorgt für "günstige Fluchtvoraussetzungen", ein Termin ausserhalb des Knastes wird genehmigt, Baader wird befreit, und alle fliegen zusammen via Ostberlin in den Libanon.
Ich sach mal: Das war so geplant. Von den westlichen Diensten.

Apo-Parole: Schafft zwei, drei, viele Vietnams..

KI, 24.Mai 1967 http://www.historicum.net/typo3temp/pics/4682d61f15.jpg

Im April 1968 legten Andreas Baader, Gudrun Ensslin, Thorwald Proll und Horst Söhnlein zwei Brandsätze in ein Kaufhaus auf der Frankurter Zeil; die Brandsätze verursachten einen hohen Sachschaden.
http://www.infopartisan.net/archive/1967/266785.html


Organisationen wie die PLO, die ihr unterstehende El Fatah und insbesondere die PFLP nahmen nun im internationalen Kontext Schlüsselrollen ein.. Während sich im Juli/August 1968 noch verschiedene SDS-Gruppen auf Kuba aufhielten, landeten sie ein Jahr später zu einem internationalen Camp in Jordanien, wo eine ganze Reihe ihre Teilnehmer bereits eine Waffenausbildung absolvierten.
Ohne die logistische Unterstützung durch die Palästinenser wäre es vermutlichh nicht so rasch zur Bildung erster Guerillagruppen in West-Berlin und der Bundesrepublik gekommen. Bereits die erste aus der Westberliner Subkultur in den Untergrund gegangene Gruppe, die nach südamerikanischem Vorbild benannten Tuparnaros West-Berlin, war im Herbst 1969 nach einem mehrwöchigen Aufenthalt in einem Ausbildungslager der El Fatah in Jordanien gegründet worden. Die Mitglieder, die wie Dieter Kunzelmann und Georg von Rauch im Nahen Osten mit dabei waren, wurden gruppenintern als »Palästina-Reisende« oder »Palästina-Fraktion« bezeichnet.
Ohne Unterstützung des an der Freien Universität Politikwissenschaften studierenden und nach Akten des MfS möglicherweise für den KGB oder einen anderen Geheimdienst operierenden Palästinensers Said Dudin wäre eine der beiden wegen falscher Pässe in Beirut aufgeflogenen RAF-Gründergruppen bereits im Juni 1970 an die bundesdeutschen Behörden ausgeliefert worden. Die Abhängigkeit der RAF von den Palästinensern war zeitweilig so groß, dass Peter-Jürgen Boock, der 1977 maßgeblich an der Schleyer-Entführung beteiligt war, später feststellte: »Ohne die Unterstützung der Palästinenser wäre die RAF von Mitte der siebziger bis Anfang der achtziger Jahre nicht mehr oder nur sehr eingeschränkt aktionsfähig ewesen. Allein diese Aussage wirft ein bezeichnendes Licht auf die Frage, ob die RAF als ein rein deutsches Phänomen zu begreifen ist.
Wolfgang Kraushaar, Die RAF und der linke Terrorismus, S 44
http://www.his-online.de/fileadmin/verlag/inhalte/978-3-936096-65-1-Inhalt_Einleitung_01.pdf

Zwei Tage vor der Baader-Befreiung erhielt Said Dudin Besuch von der schwangeren Französin Michele Rey, einer Freundin der Meinhof, und bat ihn für eine Reihe von Personen Flugkarten nach Syrien zu bestellen. Dudin war am 15.10.1946 in Dora in Palästina geboren. Er hatte zeitweise in der Kommune I gehaust. Er war jetzt Jordanier. Bei dem Berliner Reisebüro “Karim-Reisen”, das einem Syrer gehörte, bestellte er am 6.6.70 auf dem Bestellschein des Reisebüros Mariendorf, Rechnungsnr. 5117:
“9 Interflug, Studenten a 470,- Beirut 8.6.
Grashof / Schelm / Asdonk / Thoms
Jansen / Rey / Bäcker / Dudin
1072/1066 265-72 3760.-
1 Interflug Beirut, Mahler
1072/ 1066 273 550.-
-------------------------------
4310.-
Provision - 305.-
(gesamt) 4005,."
(Doku, Aus den Akten des BKA, 1971)


Neben dem US-Imperialismus geht es selbstverständlich auch gegen den Zionismus und die israelische Besatzungspolitik. Zum selben Anlass findet eine Konferenz statt, an der unter anderem der Palästinenser-Aktivist Said Dudin teilnimmt, der die erste Reise von Horst Mahler und der RAF in ein palästinensisches Ausbildungscamp im Libanon organisierte (Jungle World 04/2005)..
(Broder http://www.achgut.de/dadgd/view_article.php?aid=2001)

Hintergrund: Doppelagent DUDIN?
http://www.buskeismus.de/berichte/bericht_071023_lg_bln.htm#Dudin_vs._Külbel_

Karl_Murx
05.05.2013, 14:54
Der Lacher des Tages:


faz. http://www.faz.net/aktuell/politik/nsu-prozess/an-den-richter-im-nsu-prozess-sie-haben-es-gewollt-12172250.html

Ja was denn bitte haben sie gewollt :?
und wer ist "sie" überhaupt?



hmmmm...



ach so, die FAZ hat keinen festen Sitzplatz? Darum gehts.
Orkane, Taifune, Tsunamis im Wasserglas.

Herrliche Kommentare. Der Brüller des tages. Danke FAZ.

Stimmt. Herzergreifende, aufrüttelnde Worte voller Pathos. Schlicht und aufrichtig.

Nur fragt man mal, welche Absicht dahinter steckt und welche Motive die Verfasser solcher Zeilen haben, enthüllt sich schnell der wahre Inhalt hinter dieser (beinahe) perfekten Demokratiesimulation.

Gawen
05.05.2013, 14:55
Und kurz vor seinem Tod ruft er dann Schily an: "Otto, wenn Du wüsstest..."

Die simsen doch garantiert täglich! :D

Die "Realos" der BRD Vasallenpolitik wissen doch alle wo der Hase langläuft und wer kommandiert.

Das Kommando haben die Eigentümer der Wall Street und der City, die kaufen mit Peanuts wer sich kaufen lässt und den Rest, den lassen sie entsorgen. Mahler ist halt ein bezahlter Entsorger, so wie Tim Osman, Killer des Systems...

Für wen arbeitet Fis(c)her jetzt? ;)

Karl_Murx
05.05.2013, 14:57
Wieviele von Zschäpes Anwälten wohl Informanten sind, das scheint mir die eigentlich wichtige Frage zu sein.

Der mutmassliche V-Mann Wohlleben (laut Bundesanwalt Hans-Jürgen Förster) hat als Verteidigerin eine mutmassliche Informantin.
Schneiders heisst die Dame:



Der Verrat von Mandanten im Dienste der Schlapphüte ist aus RAF-Zeiten bekannt.

Wetten werden angenommen: Wie viele der 3 Anwälte Zschäpes sind Informanten?
Mein Tipp: 2 [/FONT][/COLOR][/FONT][/COLOR]

Wer von den dreien nicht?

Es ist nach allem, was über diesen Fall "NSU" bekannt ist, immer vom Schlimmsten auszugehen, also davon, daß sowohl die Agierenden als auch die Statisten dieses Prozesses ein von langer Hand geplantes Schauspiel namens "rechtsterroristische Morde" aufführen.

Nereus
05.05.2013, 15:06
Wenn es besonders traurig wird, hilft nur noch Humor.

Hier im Forum ein Schach-Experte?

Hätte man jemals Turm und König zwischen E1 und E8 tauschen können?
Nachdem ich bestimmt die Hälfte dieses Forums studiert habe und hohen Respekt allen Diskutanten zolle, liebe Bitte: Nicht vorwurfsvoll, sondern fragend antworten.

Gerne würde ich das Haus im Keller anfangen, aber inzwischen ist mir egal, wer was versteht.
Ich gehe nur noch von Reaktionen aus, danach wollen wir mal schauen, was noch geht.

Wutentbrannte Reaktionen klemmen, ernsthafte Antworten erwünscht.

Isegrins

Turm und König zwischen E1 und E8? http://www.code-knacker.de/images/schachbrett_aufstellung.jpg

So eine Rochade geht nicht. Oder was meinst Du?

fatalist
05.05.2013, 15:29
Im April 1968 legten Andreas Baader, Gudrun Ensslin, Thorwald Proll und Horst Söhnlein zwei Brandsätze in ein Kaufhaus auf der Frankurter Zeil; die Brandsätze verursachten einen hohen Sachschaden.
Otto Schily als ihr Anwalt behauptete aber, das das eine untergeschobene Straftat war.
Das Video hatte ich heute verlinkt.

Wie immer gehst Du einen Dreck auf andere Posts ein, stattdessen kommst Du mit völlig uninteressanten Pamphleten.
Hör auf mit Deiner ständigen Desinformation.

fatalist
05.05.2013, 15:49
Nochmal zur Gladio-Bombe von Köln 2004: Bericht von 2009


Oberfränkische Polizei hebt mehr als 20 in der Erde befindlichen Waffendepots aus - Wer kennt Michael K.?
http://www.locally.de/nachricht/10163/oberfraenkische-polizei-hebt-mehr-als-20-in-der-erde-befindlichen-waffendepots-aus-w

Seine Bombe taucht als Foto im NSU-Bekennerviedeo auf!!!


Den Angaben von Angehörigen zufolge zog Krause vor etwa 30 Jahren mit unbekanntem Ziel aus Berlin weg. Den Kontakt zu seiner Familie brach Krause ab diesem Zeitpunkt gänzlich ab. Anfänglich in Hannover wohnend, ließ sich Krause ab 1992 in Bayern nieder. Seit 2005 war K. ohne festen Wohnsitz. Ab Anfang 2006 bis zum tödlichen Schusswechsel in Bayreuth im Jahr 2008 ist Krause, der mit einem Fahrrad unterwegs war, in Oberfranken mehrfach polizeilich kontrolliert worden. Er hielt sich in Kulmbach, Hochstadt am Main, Bayreuth, Himmelkron, Marktschorgast und Pegnitz auf. Aber nie in Köln. Keupstrasse, Fahrrad, war da nicht was?


Als Ergebnis der Ermittlungen steht fest, dass das Handeln von Michael K. weder einen politischen noch ein terroristischen Hintergrund hatte. Das hat Otto Schily ja nach dem Attentat in Köln auch sofort gesagt.
Muss also stimmen ;)



GLADIO-Depots noch 2008 gefunden

"Ein Jahr lang dauerten die Ermittlungen, dann konnte die oberfränkische Polizei alle Codes und Karten lesen. Gefunden wurden Handgranaten, Sprengstoff und Bomben in unterirdischen Lagern. Der Mann, der sie versteckt hatte, starb 2008 nach einem Schusswechsel."
http://www.netzeitung.de/vermischtes/1467599.html

Der Mann verübte angeblich Selbstmord mit 6 Kugeln im Körper!!!
BILD machte 2011 aus diesem Toten den Bombenlieferanten des NSU für das Attentat in der Keupstrasse in Köln 2004. http://www.bild.de/news/inland/nsu/michael-krause-38-erddepots-sprengstoff-bombenbauer-der-killer-nazis-21539406.bild.html

Eine von Krauses Bomben taucht im NSU-Bekennervideo auf (Foto bei BILD).

Das ANTIFA-Pressearchiv APABIZ hält daran die Rechte (wer gab sie denen?) und verkaufte das Video exklusiv an Spiegel TV. .

Wenn die Bombe in der Keupstrasse in Köln 2004 jedoch von Gladio kam, also "geplant war", dann macht es auf einmal Sinn, dass Bundesinnenminister Otto Schily und der NRW- Innenminster Behrens SOFORT nach dem Anschlag einen rechtsradikalen Hintergrund ausschlossen. Das tat beiden aber 2012 leid. Mir auch ;)
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.terrorismus-historiker-darum-plante-mein-vater-das-wiesn-attentat.ecdd3bfd-97f0-4f0d-92f8-578c01748cad.html

:dd:

fatalist
05.05.2013, 16:56
NSU-Prozess: Erster-Klasse-Begräbnis für die WahrheitGerhard WisnewskiAm 6. Mai ist es endlich soweit: Nach einem grotesken Gezerre um Pressesitzplätze beginnt nun endlich der Prozess gegen die Reste der angeblichen NSU-Terrorzelle. Da könnte man ja endlich die Frage klären: Wer hat nun eigentlich zwischen 2000 und 2006 die acht türkischen und den griechischen Ladenbesitzer ermordet? Und wer die Polizistin Michèle Kiesewetter (2007)? Die angeklagte Beate Z. und ihre Komplizen? Oder ganz andere Täter? Doch aus der erhofften Klärung wird wohl nichts. Berichten zufolge stehen in München die Falschen vor Gericht während die wirklichen Mörder geschützt werden.
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/nsu-prozess-erster-klasse-begraebnis-fuer-die-wahrheit.html


Hurra – der NSU-Prozess beginnt, die Wahrheit kommt ans Licht, und der Rechtsstaat ist gerettet. Von wegen. Überhaupt nichts ist in Ordnung – ganz im Gegenteil. Und der Rechtsstaat ist nicht gerettet, sondern total am Ende.



Denn bevor das völlig in dem Medienrummel untergeht: Während wieder einmal Deutschland am Pranger steht, führen bei diesen »NSU-Morden« in Wirklichkeit die meisten Spuren nach wie vor zu ausländischen Tätern. Der ganze Rummel ist ein reines Vertuschungsmanöver, das von den wirklichen Tätern ablenken soll. Dazu gehört auch die Stilisierung der angeklagten Beate Z. zum Mastermind des rechten Terrors.



Bestandsaufnahme des »NSU-Phantoms«

Wer sich zu dem bevorstehenden Prozess wirklich einen Überblick über die gesamte NSU-Problematik verschaffen will, besorgt sich am besten das 80 Seiten starke Heft Compact Spezial »Neonazis, V-Männer und Agenten« (http://www.kopp-verlag.de/Compact-Spezial:-Operation-%bbNationalsozialistischer-Untergrund%ab%3cBR%3e.htm?websale8=kopp-verlag&pi=119000&ref=portal%2fmeinung)– mit Sicherheit die beste Bestandsaufnahme des »NSU-Phantoms«, die auf dem Markt ist. Es könnte eine Art Handbuch zum NSU-Prozess werden. Übersichtlich und umfassend werden hier sämtliche Aspekte des Themas beleuchtet, bis hin zu den Opfern. Und da stellt man fest, dass – bevor wir mit dem NSU-Rummel regelrecht »zugemüllt« wurden – die Indizien im Umfeld der Morde fast immer auf ausländische Täter hinwiesen.
I ward narrisch ;)

Das Ende stimmt versöhnlicher:


Verboten gute Ermittlungen

Kurz und gut: Die Dönermorde sind so brisant, dass sie überhaupt nicht aufgeklärt werden dürfen. Und die Ermittlungen waren nicht etwa grottenschlecht, wie uns die Medien heute glauben machen wollen, sondern verboten gut. Seitdem sollen Beate Z. und die konstruierte »NSU« eine ebenso einfache wie öffentlichkeitswirksame Antwort auf die Frage sein, wer die zehn Menschen regelrecht hingerichtet hat – und warum. Aus einem komplizierten Geflecht von Kriminellen und Geheimdiensten soll eine einfache Dichotomie aus Gut und Böse werden – sprich: aus armen, unschuldigen Opfern und verbohrten deutschen »Rechtsterroristen«. Die anonymen Netzwerke sollen endlich einen Namen (»NSU«) und ein Gesicht bekommen (nämlich das von Beate Z. und ihren toten Freunden).

Während manche Behörden ein Atommüll-Endlager für radioaktive Stoffe suchen, suchen andere ein Endlager für die Mordtaten an ausländischen Ladenbesitzern und einer Polizistin. Dieses Endlager soll ab 6. Mai 2013 der Gerichtssaal A 101 des Oberlandesgerichts München werden. Die gefährlichen Ermittlungen sollen dort endgültig ein Begräbnis erster Klasse bekommen. Und alle sind sich darin einig: Die vor Angst zitternden Hinterbliebenen ebenso wie die türkischen Medien, deutsche Politiker ebenso wie ein breites Bündnis aus ahnungslosen »Gutmenschen«, die schon mal im Vorfeld des Prozesses »gegen rechts« demonstrierten. Und natürlich die Richter. Denn wie sagte doch Außenminister-Darsteller Guido Westerwelle: »Deutschland ist ein vorbildlicher Rechtsstaat...«
Interessante Thesen.

solaris
05.05.2013, 17:02
Eine Frage des Vertrauens (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-in-muenchen-gastbeitrag-von-sebastian-edathy-a-897813.html)


Ab Montag wird das Oberlandesgericht München im NSU-Prozess der Schuld der Angeklagten nachgehen. Eine Frage wird es nicht beantworten können: Wieso kamen die Sicherheitsbehörden nie auf die Spur der Täter? Aufklärung ist Pflicht - denn nur so kann Vertrauen neu entstehen. Ein Gastbeitrag von Sebastian Edathy

....sagt der Chef vom Untersuchungsuasschuß des Bundestages

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-05/nebenklage-nsu-prozess

(....)Aufklärung als oberstes Ziel
Die Juristen der Nebenklage machen klar: Ein möglichst hartes Urteil ist nicht ihr vorrangiges Ziel – sondern die Aufklärung. Mag das Gericht formal nicht für die falschen Verdächtigungen der Polizei, die Datenschredder-Affären oder das undurchsichtige V-Leute-Netz des Verfassungsschutzes (http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-05/nsu-verfassungsschutz-ermittler) zuständig sein – die Nebenkläger wollen vor Gericht trotzdem erfahren, wieso der NSU so lange unbehelligt seinen rechtsextremen Feldzug durch Deutschland führen konnte. Die Anwälte kritisieren, dass die Fehler von Polizei und Geheimdiensten nicht in der Anklageschrift auftauchen. Sie verweisen darauf, dass die mittlerweile vier Untersuchungsausschüsse wenig Aufhellung gebracht hätten: "Im Ausschuss ist vieles im nicht-öffentlichen Bereich erörtert worden – aber im Prozess gibt es kein nicht-öffentlich", sagt Lex.
(....)

http://forum.spiegel.de/f22/nsu-prozess-eine-frage-des-vertrauens-89565-2.html#post12662622

Nicht eine Frage ist unbeantwortet, es sind viele Fragen, die noch nicht beantwortet sind.
Warum endete die Mordserie abrupt 2007 mit dem Mord an einer Polizistin, obwohl die Polizei den Tätern nicht auf der Spur war? Warum taucht ein Bekennervideo passend zur Aufklärung des Verbrechens auf, nicht wie üblich bei politischen Attentaten sofort? Warum wird die Pistole verwahrt, der wichtigste Beweis und nicht einfach vernichtet? Warum bringen sich die beiden brutalsten und kaltblütigsten Serienmörder in der Geschichte Deutschlands aus Angst um, nur weil eine Polizeistreife hinter ihnen her ist? Und warum verwischen sie Spuren durch Feuer, wenn sie sich ohnehin umbringen? Und tausend weitere Fragen.

mdb edathy zu nsu-prozessauftakt
http://forum.spiegel.de/f22/nsu-prozess-eine-frage-des-vertrauens-89565-2.html#post12662665

na na na, herr edathy, mit verlaub und bei aller wertschätzung für die bisherigen bemühungen und leistungen des untersuchungsausschusses des bundestags, die nsu-morde usw. zu untersuchen (übrigens haben durchaus auch einige - leider nicht immer die besonders betroffenen - bundesländer entsprechende ausschüsse eingerichtet, wenn auch mit bisher sehr unterschiedlichen ergebnissen). dass der bundestags-untersuchungsausschuss bereits soviel mehr an erkenntnissen zu tage gefördert haben könnte als ein straf-prozess, der überhaupt erst noch ordnungsgemäß beginnen muss, würde erbringen können, halte ich schon für eine recht gewagte, um nicht zu sagen, besonders steil geratene these. jedem ernsthaften betrachter müssten in diesem zusammenhang eigentlich folgende problemstellungen offen vor augen liegen: nicht so recht erkennbare, aber zwingend erforderliche distanz zwischen mutmaßlichen tätern usw. und staatlichen organen gleich welchen auftrags; eine kaum erklärbare oder gar verständliche abfolge von staatlichem handeln oder nicht-handeln alias "versagen"; ein geradezu im "minuten-takt" stattfindendes, quasi panisches nachreichen von last minute-"erkenntnissen" zum nsu und den hier möglicherweise organisierten mitgliedern, beteiligten, unterstützern, sympathisanten usw. noch kurz vor prozessbeginn, usw. lässt schon durchaus daran zweifeln, ob dieses nun wirklich äußerst wichtige strafverfahren gegen eine bestimmte gruppe (aus einem ganz besonderen milieu unserer gesellschaft), die sich kompromisslos und entschieden gegen unsere gemeinsame rechts- und gesellschaftskultur, unsere wertvorstellungen und alles weitere, was unsere freiheitlich-demokratische grundordnung nach dem allgemeinen empfinden ausmacht, erklärt und gewandt hat, hier - vor diesem gericht in münchen - wirklich "in beste hände" gelegt ist. wer in der lage und auch willens dazu ist, sich sozusagen "unvorstellbares" einmal etwas exakter vorzustellen, z.b., dass dieser prozess durch pures unvermögen oder vielleicht sogar durch unterschwellige prozess-sabotage scheitern könnte, könnte an dieser stelle das kalte grausen bekommen. gewissermaßen zum erfolg - auf höchstem niveau - verdammt .


Mitwirkung des Verfassungsschutzes (http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-05/nebenklage-nsu-prozess?commentstart=9#cid-2773478) O-TON ANGELIKA LEX, VERTRITT DIE WITWE DES ERMORDETEN THEODOROUS BOULGARIDES:
"Letztendlich geht es ihr hauptsächlich um die Frage, ob der Tod ihres Mannes hätte verhindert werden können, wenn rechtzeitig hier alle Ermittlungsbehörden korrekt gehandelt hätten, korrekt ermittelt hätten, insbesondere auch die Spitzel des Verfassungsschutzes, die in extrem großer Anzahl eingesetzt waren. Es bleibt aber auch die Frage, ob nicht durch die Mitwirkung des Verfassungsschutzes hier erst recht ein Tatbeitrag geleistet worden ist."

solaris
05.05.2013, 17:49
WDR setzt Beitrag über NSU-Ausschuss ab

http://www.freitag.de/autoren/gsfrb/wdr-setzt-beitrag-ueber-nsu-ausschuss-ab

5.5.2013

Am Mittwoch, den 28.11.12 , sollte auf WDR 5 ( Sendung “ Neugier genügt ” ) eine Reportage über den NSU-Ausschuss ausgestrahlt werden.

Warum setzte WDR 5 Beitrag über NSU-Ausschuss ab ?

https://machtelite.wordpress.com/2013/05/05/warum-setzte-wdr-5-beitrag-uber-nsu-ausschuss-ab/

5.5.2013

Am Mittwoch, den 28.11.12 , sollte auf WDR 5 ( Sendung “ Neugier genügt ” ) eine Reportage über den NSU-Ausschuss ausgestrahlt werden.

“Der Beitrag ( “Zehn Morde und ihr parlamentarisches Nachspiel” ) wurde kurz vor der Sendung vom Redaktionsleiter, gegen den ausdrücklichen Willen des verantwortlichen Redakteurs, aus dem Programm genommen.Hintergrund der Reportage: In dem Beitrag ging es inhaltlich um die Aktenzurückhaltung (http://machtelite.wordpress.com/2012/09/13/aktenpannedas-unwort-des-jahres-2012/) durch den MAD, um die Vernehmung des hessischen Verfassungsschützers Temme, der beim Mord in Kassel (http://machtelite.wordpress.com/2011/11/21/der-suizid-von-bohnhardt-und-mundloswas-geschah-am-4-11-in-eisenach/) vor Ort war, um den baden-württembergischen ex-Verfassungsschützer Stengel, der 2003 einen Bericht, in dem Mundlos und NSU auftauchten, im Amt vernichten sollte und um seinen Chef, den Ex-LfV-Präsidenten von Baden-Würtemberg, Schmalzl. Das Stück war angenommen, von dem verantwortlichen Redakteur betreut, abgenommen und produziert gewesen. Am Dienstag vor der Ausstrahlung stand es als Vorankündigung sogar noch im Netz. Doch am Mittwoch Vormittag veranlasste der Redaktionsleiter die Absetzung.”

via Lutz Bucklitsch (http://hajofunke.wordpress.com/2012/12/16/zensur-in-sachen-nsu-beim-wdr/)
Befragt nach den Gründen für die Absetzung des Beitrags antwortete die WDR Redaktion am 17.12.12 :
“Die Begründung: Wir haben festgestellt, dass die Originaltöne und die Ereignisse, die uns die Arbeit des Ausschusses näher bringen sollten, sämtlich aus Mitte September stammten, Ereignisse, die durch Fernsehnachrichten und Berichte aller Medien ganz gut bekannt waren. Wir hätten den Eindruck erweckt, ein altes, liegen gebliebenes Stück zu senden. Allerdings hat sich der Autor bemüht, anhand jener Ereignisse Grundsätzliches in der Zusammenarbeit der Mitglieder des Ausschusses und daran grundlegende Probleme zu schildern. Leider dominierte aber das Alter der Belege den Beitrag. So werden wir den Beitrag später, aktualisiert, nachholen.”

Fünf Monate nach Absetzung des Beitrags antwortete WDR 5 am 29.4.13 auf die Frage, ob er mittlerweile wiederholt wurde:
” Der besagte Beitrag ist noch in Arbeit, es hakt aber aus Gründen, die mit dem Thema selber nichts zu tun haben. Inzwischen sind wir aber auf das Thema prominent in unserem Vormittagsprogramm eingegangen. Wir ignorieren es keinesfalls.”

Der Beitrag ist noch in Arbeit. Es hakt. Aus welchen Gründen ?


Monster-Cover-up unterwegs!

solaris
05.05.2013, 17:53
Wer nicht vor Gericht steht (http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-05/nebenklage-nsu-prozess?commentstart=9#cid-2773510)
"Wie viele im Verfahren gegen die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) tatsächlich auf der Anklagebank sitzen müßten, führte Angelika Lex, Anwältin und gewählte bayerische Verfassungsrichterin, auf einer Demonstration in München am 13. April aus:

»Es fehlen vollständig die Verfahren gegen Ermittler, gegen Polizeibeamte, gegen Mitarbeiter des Verfassungsschutzes, gegen Präsidenten und Abteilungsleiter von Verfassungsschutzbehörden. Verfahren, die nicht nur wegen Inkompetenz und Untätigkeit, sondern auch wegen aktiver Unterstützung geführt werden müßten (…) Auf diese Anklagebank gehören nicht fünf, sondern 50 oder noch besser 500 Personen."
http://www.jungewelt.de/2013/05-02/018.php


http://politikforen.net/images/smilies/hoere_zu.gif

fatalist
05.05.2013, 17:57
Wer nicht vor Gericht steht (http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-05/nebenklage-nsu-prozess?commentstart=9#cid-2773510)

Antwort in einem Wort: GLADIO/TIEFER STAAT
Was hab ich jetzt gewonnen?

solaris
05.05.2013, 18:01
Antwort in einem Wort: GLADIO/TIEFER STAAT
Was hab ich jetzt gewonnen?

:drinks:

Karl_Murx
05.05.2013, 18:12
[h=1]Berichten zufolge stehen in München die Falschen vor Gericht während die wirklichen Mörder geschützt werden.
[/B]http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/nsu-prozess-erster-klasse-begraebnis-fuer-die-wahrheit.html


I ward narrisch ;)

Das Ende stimmt versöhnlicher:

Interessante Thesen.
[/FONT][/COLOR]


Hier zwar etwas OT, aber nichtdestweniger trotzdem interessant der Link zum Artikel "Staatsfeind Nr. 1: An der Wiege der NPD standen die Geheimdienste":

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/staatsfeind-nr-1-an-der-wiege-der-npd-standen-die-geheimdienste.html;jsessionid=029D41D93126F937EAA5 DA44C17BC20E

Die NPD ist der Aufreger der Republik. Wo sie auch auftaucht, herrscht Bürgerkriegsstimmung: Vermieter kündigen Versammlungssäle, Kommunen asphaltieren aufreizend langsam Zufahrtswege, empörte Gutmenschen gehen reflexhaft auf die Straße, um »gegen rechts« zu demonstrieren – und alle sind zufrieden: Der Staat, weil die Bürger ihre wirklichen Feinde nicht erkennen, die Demonstranten, weil sie sich das Gefühl verschaffen können, gegen »das Böse« zu kämpfen und die NPD, weil sie so jede Menge Aufmerksamkeit bekommt. Je mehr sie »bekämpft« wird, desto mehr wird sie schließlich zusammengeschweißt, und so können sich Vorsitzende und andere Leitfiguren Loyalität verschaffen.

Eine Win-Win-Situation für alle, möchte man meinen. Dass die NPD seit Jahrzehnten vom Staat selbst gesteuert und bezahlt wird (über die Geheimdienste), scheint dabei niemanden wirklich zu interessieren. Hauptsache, man setzt sich als »Demokrat« in Szene.

In einer Welt, wo die althergebrachen Traditionen, Werte und Normen immer mehr ihre Bindungskraft für die Gesellschaft verlieren, benutzt man Paria-Parteien wie die NPD für eine "negative Identifizierung". Ein nicht wirklich faßbares, aber angeblich weit verbreitetes Böses muß in einer bestimmten Gruppe identifiziert und personifiziert werden, damit man es dann als Feinbild kollektiv bekämpfen und damit Gemeinsamkeiten stiften kann. Welche Gruppe das konkret ist, ist in dem Zusammenhang zweitrangig; wichtig dabei ist nur, daß diese Gruppe einmal definiert genug ist, um als existierend wahrgenommen zu werden, aber nicht zu detailliert beschrieben und vor allem der Öffentlichkeit nicht als Sammlung von individuellen Persönlichkeiten mit einer normalen Vita bekannt ist, die man als Mitmenschen erkennen und sich mit ihnen identifizieren könnte, was deren Verwendung als personifiziertes Böses zuwiderliefe. Nicht umsonst werden die Redebeiträge sowie Informationen über die NPD-Vertreter meist konsequent ignoriert oder verschwiegen, so daß man sie immer nur als Gruppe wahrnimmt, der man die gewünschten Eigenschaften besser andichten kann. Das hat man mit den Juden so gehalten, in der DDR war das Klassenfeind, und in der freiheitlichsten Demokratie aller Zeiten auf deutschem Boden muß die NPD herhalten.

Soweit zur Beschreibung der Situation. Aber interessant auch diese Charakterisierung:


Aber die segensreichen Wirkungen der »Rechten« reichen noch viel weiter. Durch ihre martialischen und auch unästhetischen Auftritte ziehen sie jedwedes nationale und konservative Gedankengut in Mitleidenschaft. »Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein« – seit sich ein paar Glatzen diesen Spruch per Tattoo auf ihre Birne pinselten, geht das gar nicht mehr. In Geheimdienstkreisen nennt man das »Demagnetize«: Entmagnetisieren. Ein unerwünschtes Gedankengut wird durch eine abstoßende Gruppe oder Person vertreten und so neutralisiert. So wirken die NPD und andere »rechte« oder »rechtsextreme« Gruppen wirksam an der Gleichschaltung der Gesellschaft mit. :dg: :gp: :hzu:

Dieses unerwünschte Gedankengut ist alles, was der gewünschten De-Nationalisierung wie auch der Trennung der Gesellschaft von ihren jeweiligen historischen, geistigen, kulturellen und spirituellen Wurzeln im Wege steht, um die erwünschte multikulturellen Gesellschaft zu schaffen, die eine Art wurzellosen Einheitsmensch zum Ziel hat, der als ökonomischer Faktor besser verwertbar und der als atomisiertes Wesen beliebig manipulierbar und steuerbar ist.




Indem sie immer mehr konservative Positionen besetzen, werden immer mehr konservative Positionen unmöglich gemacht und rutschen Gesellschaft und Staat immer weiter nach links, in Richtung eines totalitären stalinistischen Systems. Also dahin, wo sie eigentlich hin sollen. Aus der Nationalen wird so eine neue (kommunistische) Internationale (»KomIntern«). Wie das funktioniert, kann man am Beispiel der neuen EUdSSR besichtigen, in deren Grenzen das Privateigentum inzwischen mit Riesenschritten abgeschafft wird, wie das Beispiel Zypern zeigt.

Diese Motive, die dahinter stehen, kann man gar nicht laut und oft genug wiederholen. Aber hieraus erkennt man, daß die NPD, die 1964, also vor nunmehr 49 (!) gegründet wurde, noch immer nicht verboten ist und - geht es so weiter wie bisher - auch nicht verboten werden wird.


Dass die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) ein reiner Geheimdienstladen ist, wusste man ja spätestens seit dem ersten NPD-Verbotsverfahren (2001 bis 2003). Es wurde vom Bundesverfassungsgericht gestoppt, weil sich einfach zu viele Verfassungsschutzagenten in der Führung der Partei tummelten – so dass man gar nicht mehr wusste, wer eigentlich ein »echter NPDler« und wer ein gekaufter Spitzel oder Provokateur war. Das auseinanderzukriegen, könnte immer noch schwierig sein. Nicht alle wollen deshalb ein neues NPD-Verbotsverfahren. Und schließlich ist die NPD auch einfach zu nützlich. So nützlich, dass man sie glatt erfinden müsste, wenn es sie nicht schon gäbe. Das heißt: Hat man sie etwa glatt erfunden?

Eben weil die NPD eine Paria-Partei und von den Inlandsgeheimdiensten unterwandert ist, ist es für einen Außenstehenden so schwierig, zu klären, inwiefern die Protagonisten und die Aktionen der NPD tatsächlich ferngesteuert sind und wo nicht. Aber die Personen, die an der Gründung der NPD beteiligt waren, vor allem aber deren Verbindungen, sind aufschlußreich:


An allererster Stelle wäre da wohl Adolf von Thadden zu nennen. Der hatte nicht nur eine britische Großmutter und überhaupt ein Faible für Großbritannien. Nach dem Krieg (1946/47) arbeitete von Thadden auch für die britische Militärregierung. 1964 gründete er zusammen mit anderen die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD).

Von Thaddens Name und entsprechende Berichte über seine Geheimdienstverbindungen sind heute zwar längst vergessen, aber angesichts der fortdauernden Verbotsdiskussion aktuell wie nie. Laut Kölner Stadtanzeiger vom 14. März 2002 war von Thadden »mindestens von 1967 bis 1976 Informant des britischen Geheimdienstes. Verschiedene Mitarbeiter des Auslandsgeheimdienstes MI 6 haben ihn bei Treffen in Hamburger Hotels über Personen, Pläne und Strukturen der rechtsextremen Partei ausgefragt. ›Wir sahen auf Grund der Gespräche keine Gefahr, dass da ein neuer Hitler an die Macht kommen könnte‹«, zitierte der Stadtanzeiger »einen früheren hochrangigen Mitarbeiter des britischen Geheimdienstes MI 6«.

Das wäre die Variante, daß die Briten von Thadden und dessen Neugründung als Gefahr für eine loyale deutsche Regierung sahen und auf diese Weise mit der Unterwanderung oder Infiltrierung begannen. Warum wurde aber nicht schon damals das Verbotsverfahren gegen die NPD begonnen, obwohl angesichts deren Wahlerfolge in mehreren Landtage das politische Potential damals wesentlich höher war als heute?

Aber


könnte es nicht auch andersherum funktioniert haben – nämlich dass der Input nicht aus Richtung von Thaddens in Richtung MI 6 floss, sondern vom britischen Geheimdienst in Richtung Thadden? Dass also der Briten-Dienst via Thadden die NPD gründete und steuerte? Und ob. So steckte ein hochrangiger früherer deutscher Geheimdienstler dem britischen Guardian, »dass er über eine viel längere Verbindung zwischen von Thadden und den britischen Geheimdiensten informiert gewesen sei«. Diese Erinnerung wiederum, so der Guardian, »wirft die Frage auf, ob der deutsche Rechtsaußen unter dem Einfluss des MI 6 stand, als er und andere 1964 die NPD gründeten«.

Dann wäre die NPD eine klassische honey-pot-Partei, um das entsprechende, aus der Sicht der Alliierten bedrohliche Wählerpotential in Deutschland auf eine Art zu kanalisieren, wo es ihnen nicht mehr gefährlich werden kann. Das würde auch erklären, warum es die NPD nach nunmehr 49 Jahren immer noch gibt und sie alle Zeitläufte wie auch die Wende überstanden hat.


Eine gute Frage: Handelt es sich bei der NPD etwa um eine Partei aus den Labors der Geheimdienste?

solaris
05.05.2013, 18:27
Blogschau:
Wer nicht vor Gericht stehthttp://www.jungewelt.de/2013/05-02/018.php

2.5.2013

(....)Summa summarum
Geht man davon aus, daß die bisher bekannt gewordenen V-Leute im Netzwerk des NSU nur die Spitze des Eisberges sind, darf man von einer weit größeren Zahl ausgehen. Wieviel Staat steckt also im »Nationalsozialistischen Untergrund«?
Gehen wir also ganz vorsichtig von 25 V-Leuten im Umfeld des NSU aus. Fest steht, daß all diese staatlich finanzierten Neonazis über mehr als dreizehn Jahre nichts zur Verhinderung von neonazistischen Straftaten, nichts zur Verhinderung der rassistischen Mordserie beitragen konnten. Dann heißt dies, daß sie 13 Jahre mit staatlicher Unterstützung am Aufbau neonazistischer Strukturen, an der Gewährleistung eines neonazistischen Untergrundes und möglichweise an der Mordserie des NSU beteiligt waren. Die Frage ist also nicht, wer ab dem 6. Mai auf der Anklagebank sitzt und was dort verhandelt werden soll. Die Frage ist vielmehr, wer nicht vor Gericht steht, was alles nicht verhandelt wird.

“NSU”-Morde: Vom Journalistenpackhttp://unzensiert.zeitgeist-online.de/2013/05/04/nsu-morde-vom-journalistenpack/

4.5.2013

(....)An den Vertuschungen und den “Pannen” sind jedenfalls so viele sicherlich nicht direkt involvierte hoch- und niederrangige “Weggucker” beteiligt, dass die Unterstruktur verschiedener Geheimdienste, die Elsässer postuliert, in einem Maße geschützt wird, Teil des Ganzen ist, dass einem schwindlig werden könnte.

Im geistigen Sinne gesehen sind auch Journalisten, die nicht wie Elsässer kritisch nachfragen, also praktisch alle Schafsmedienjournalisten, Teil dieses Komplotts, indem sie ihrer Verantwortung schändlich nicht nachkommen, Helfershelfer, Schutz und Deckung der Verschwörer, mitmachen bei der Agenda, einer nazistischen Terrorzelle allein die ganze Mordserie unterzuschieben, wie als ob es dafür Geld vom Verfassungsschutz gäbe.
Alles ist absurd, aber jeder tut sein Bestes, damit es nicht so aussieht. Man beteiligt sich mittelbar an der großen Vertuschung. Das ist eine Art der Mittäterschaft in dem Sinne, dass man nicht nur an der Agenda mitwirkt, sondern auch daran, dass Andreas Temme und andere Leute, Mörder und Hochverräter, ungeschoren davonkommen.
Feiglinge, Schleimschlecker, Seilschaftler, Pack.

fatalist
05.05.2013, 18:29
:drinks:

:hsl:

Habe Herrn Wetzel von "junge Welt" noch einen lieben Gruß geschrieben.


Habe Ihren Artikel mit Genuss gelesen, Chapeau!

Da fehlen noch ein paar Polizisten unter den Angeklagten, allen voran natürlich fehlt die Mordanklage gegen die beiden Polizisten in Uniform, die den Doppelkopfschuss von Heilbronn ausführten.

Wie Michael Niepott, Ex-Kollege und jetzt Hannoverscher Polizist, im Trauerbuch von Kiesewetter zutreffend ausführte, war es nur Polizisten möglich, sich einem auf dem Festplatz geparkten Streifenwagen zu nähern, während rundherum ein Jahrmarkt aufgebaut wurde (Krach, Schläge), ohne dass es irgend jemandem auffallen würde.

2 Polizisten aus der beiden Opfer Einheit waren beim KKK, auch ihr direkter Chef. Der sie aus dem Urlaub herantelefoniert hatte, am Tag vor ihrem Tod.

Wie wir wissen, wollte Arnold lieber auswandern, als das das nach seinen Angaben gefertigte Phantombild der Mörder veröffentlicht werde. (Kontextwochenzeitung, Thomas Moser)


Dann fehlten die Verfahren nach § 129a STGB gegen Michael Brümmendorf vom BKA, der 1998 nach Erfurt reiste, um die bei der Razzia aufgefundenen Telefonlisten verschwinden zu lassen, mit denen man das Trio ruckzuck gefunden hätte.
“Ein 6er im Lotto”, meinte dazu Binninger.

Ach ja, und Drechsel vom LKA TH, der dabei half. Luthardt, der LKA-Präsident, der das deckte. Ebenso der BKA-Präsident.

Und es fehlen Anklagen gegen die Staatsanwälte in Gera, die Verfahren verhinderten und einstellten, gegen deren Vorgesetzte aus dem Ministerium und gegen die Politiker und Beamten aus Kanzleramt und Innenministerien quer durch die Republik. Volker Bouffier, um nur einen damaligen Innenminister zu nennen…

Was nötig wäre, dass kann nur eine Revolution leisten, wie damals 1989 der Sturm auf die STASI-Zentrale in der Normannenstrasse.

Der TIEFE STAAT, das ist viel mehr als die Verfassungsschützer. So viel mehr…

Der Wetzel ist wie der Elsässer auch son Verfassungsschutz-Hengst, die Linken tun immer so, als ob BKA, LKA etc nix mit der Sache zu tun hätten. Weil es ihnen in den Kram passt. Dient ihrer Agenda.

Scheixx auf deren Agenda, es geht um die ganze Wahrheit.

fatalist
05.05.2013, 18:33
Eine gute Frage: Handelt es sich bei der NPD etwa um eine Partei aus den Labors der Geheimdienste?
ja.


Dann wäre die NPD eine klassische honey-pot-Partei, um das entsprechende, aus der Sicht der Alliierten bedrohliche Wählerpotential in Deutschland auf eine Art zu kanalisieren, wo es ihnen nicht mehr gefährlich werden kann. Das würde auch erklären, warum es die NPD nach nunmehr 49 Jahren immer noch gibt und sie alle Zeitläufe wie auch die Wende überstanden hat.

Die NPD ist eine Systempartei, sie spielt den Buhmann im System.
Da gibt es "überzeugungstäter", aber da gibt es eben auch Lenker in Staatsdiensten.
Wie das genau funzt, weiss ich nicht, es ist aber kompliziert. Aber es funzt ganz prima.

solaris
05.05.2013, 18:45
Antrag im NSU-Prozess: Opferanwalt will Anklage-Verlesung stoppenhttp://www.spiegel.de/panorama/justiz/antrag-im-nsu-prozess-opferanwalt-gegen-verlesung-der-anklageschrift-a-898222.html


Ein Rechtsanwalt der NSU-Opfer fordert kurz vor Prozessbeginn gegen die fünf mutmaßlichen Terroristen und Terrorhelfer die Aussetzung der Verhandlung. Sein Vorwurf: Gericht und Bundesanwaltschaft haben Opfer übersehen. 75 Nebenkläger könnten zu dem Mammutverfahren hinzukommen.

Genau,und weil dann kein Platz mehr ist ,schmeißen wir die Presse ganz raus und verhandeln hinter verschlossenen Türen.
Wann wird eigentlich das Urteil gelost?

solaris
05.05.2013, 18:55
:hsl:
Was nötig wäre, dass kann nur eine Revolution leisten, wie damals 1989 der Sturm auf die STASI-Zentrale in der Normannenstrasse.

Musst du aber erst reichlich Münzen in die Parkuhren stecken,sonst kommt da heutzutage keiner,wenns nicht umsonst ist!
Und das Schild "Rasen betreten verboten" vorm Reichtstag entfernen

fatalist
05.05.2013, 18:56
Antrag im NSU-Prozess: Opferanwalt will Anklage-Verlesung stoppen

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/antrag-im-nsu-prozess-opferanwalt-gegen-verlesung-der-anklageschrift-a-898222.html

Genau,und weil dann kein Platz mehr ist ,schmeißen wir die Presse ganz raus und verhandeln hinter verschlossenen Türen.
Wann wird eigentlich das Urteil gelost?
Es geht wohl um die PKK-Kurden aus der Keupstrasse in Köln. Die wollen ja die Grauen Wölfe regelmässig plattmachen.
Und umgekehrt natürlich auch.
Türken und Kurden zusammen im Gerichtssaal, au weia, das wird lustig :haha:

Beklopptenrepublik Deutschistan. Immer wenn Du denkst, mehr Beklopptes geht nicht mehr, setzt irgend ein Vollkoffer noch einen drauf. Wie soll man da keine Satire schreiben???

solaris
05.05.2013, 19:09
Es geht wohl um die PKK-Kurden aus der Keupstrasse in Köln. Die wollen ja die Grauen Wölfe regelmässig plattmachen.
Und umgekehrt natürlich auch.
Türken und Kurden zusammen im Gerichtssaal, au weia, das wird lustig :haha:

Beklopptenrepublik Deutschistan. Immer wenn Du denkst, mehr Beklopptes geht nicht mehr, setzt irgend ein Vollkoffer noch einen drauf. Wie soll man da keine Satire schreiben???

Du meinst,das geht nicht noch bekloppter heute?

dann schau mal hier:

Entgleisung auf Facebook | Grüner wünscht Rösler
NSU-Mörder an den Hals

http://www.bild.de/politik/inland/philipp-roesler/gruener-wuenscht-fdp-chef-nsu-moerder-an-hals-30272876.bild.html

5.5.2013

Schlimme Entgleisung eines ehemaligen Grünen-Landtagskandidaten gegen Philipp Rösler.
Auf Facebook wünscht der Mecklenburger Grünen-Politiker Christopher Kerkovius dem FDP-Chef die Mörder der rechtsradikalen NSU an den Hals.


Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben!
Und damit ist dann auch Prozess-Platzbesitzerin BILD mit im Geschäft - wie sie leibt und lebt!

http://politikforen.net/images/smilies/popcorn.gif So schaftt man Nebenkriegsschauplätze!

solaris
05.05.2013, 19:20
Noch eine Nummer!

Maaßen im Bericht aus Berlin
Warnung vor Einzeltätern
http://www.tagesschau.de/inland/babmaas100.html

5.5.2013

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen schließt weitere Attentate von Rechtsextremisten in Deutschland nicht aus. Maaßen zeigte sich im Bericht aus Berlin aber zuversichtlich, dass sich solche Pannen wie bei der Suche nach den Mitgliedern des "Nationalsozialistischen Untergrunds" (NSU) in seinem Zuständigkeitsbereich nicht wiederholen werden.

"Was uns große Sorge bereitet, sind Einzeltäter, Kleinststrukturen, die sich im Internet zusammentun", sagte der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz.

Haaaaaaaaaaaaaaaaaaallo.Herr Maaßen,wir sinds;rechtschaffene,steuerzahlende Bürger,die sich Sorgen machen.Lassen sie mal die Einzeltäter/Kleinstzellen-Theorie stecken,sie kleiner Verschwörungstheoretiker,sie, und sorgen sie dafür,daß die Gülle aufgeklärt wird!
(und sie sollten ihre V-Leute heimholen oder besser einsperren,dann passiert auch nichts)
Danke!

http://politikforen.net/images/smilies/expander.gif

http://www.auto-freilinger.de/typo3temp/pics/Roter-Knopf-mit-Text_03_9afceacd74.jpg
Hier bitte drücken zur Durchleitung der Vertrags(Name,Anschrift,Telnr.Bankkonto) und Verkehrsdaten(auf welchen VT-Seiten ich heute wieder rumgesurft bin) nach dem neuen TKG-Bestandsdatenabfragegesetz (auch bei Ordnungswidrigkeiten, ohne richterlichen Vorbehalt und ohne Benachrichtigung des Betroffenen.)
Danke!

fatalist
06.05.2013, 05:53
Was sind das für olle Kamellen?????
Die Du auch noch Volltext kopieren musstest?
Diesen Scheiss und die Schachfreunde-Ecke?

na ja, ich hab es gemeldet. Zeit auszumisten hier.

fatalist
06.05.2013, 06:02
Ein interessanter Fund von PI...:

Grüner: NSU hätte lieber Rösler töten sollen
Da hat der Antifaschismus-Kämpfer ja mal so richtig fett den Rassismus raushängen lassen. Kreuzigt ihn :bäh:





N24
MO 6.5.
13:15
Verlust der Unschuld – Der NSU und seine Opfer (http://www.tvinfo.de/sendung/200535804)



ZDFinfokanal
MO 6.5.
18:00
Die Nazi-Braut (http://www.tvinfo.de/sendung/200168096) Das Geheimnis der Beate Zschäpe



Phoenix
MO 6.5.
21:00
Der Zschäpe Prozess (http://www.tvinfo.de/sendung/200546416) Brauner Terror vor Gericht
2013


MDR
MO 6.5.
22:50
Der Zschäpe Prozess – Brauner Terror vor Gericht (http://www.tvinfo.de/sendung/200541241) Eine Recherche von FAKT, Report Mainz und Report München



SWR
MO 6.5.
23:00
Der Zschäpe Prozess – Brauner Terror vor Gericht (http://www.tvinfo.de/sendung/199936428)


Unschuldsvermutung live und in Farbe. Jeder bitte nur 1 Kreuz :cool:

solaris
06.05.2013, 07:38
+++ Beate Zschäpe vor dem Richter +++: Gefangenentransport mit Zschäpe unterwegs zum Gericht
Ticker:
https://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/-beate-zschaepe-vor-dem-richter-hunderte-polizisten-sichern-auftakt-des-nsu-prozesses_aid_981209.html

Ankläger im NSU-Prozess Gefährliches Detailwissen

(https://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/-beate-zschaepe-vor-dem-richter-hunderte-polizisten-sichern-auftakt-des-nsu-prozesses_aid_981209.html)"Wir hoffen, dass es zu Höchststrafen kommt" Jahrhundertprozess um NSU-Terror beginnt
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/2806900/jahrhundertprozess-um-nsu-terror-beginnt.html

Kommentar Der Prozess
http://www.faz.net/aktuell/politik/nsu-prozess/kommentar-der-prozess-12173580.html

05.05.2013 · So monströs die angeklagten Verbrechen, so umfangreich muss die Aufklärung sein. Die Debatten im Vorfeld haben den NSU-Prozess mit einer Hypothek belastet. Die kann von heute an abgetragen werden.
Sie sahen in der Ermordung von Ausländern eine gute Tat. Mit Staunen stehen auch heute noch hartgesottene Ermittler vor dem jetzt erst erkennbaren Treiben der rechtsterroristischen Gruppe NSU.
ach deshalb wollte die FAZ unbedingt dabei sein!

Kommentar:
(https://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/-beate-zschaepe-vor-dem-richter-hunderte-polizisten-sichern-auftakt-des-nsu-prozesses_aid_981209.html)
Frau Zschäpe wird schon jetzt von etlichen Medien in diesem Staatswesen als "Nazi-Braut"...

... bezeichnet. Täglich.

Vor der Vorführung im Gerichtssaal und danach wird sie jeweils bis auf die nackte Haut entkleidet und peinlich untersucht werden.

Sie wird außerhalb ihrer (Einzel-)Zelle an Händen und Füßen gefesselt sein.

Und von einem Sondereinsatzkommando "bewacht" werden.

(Vielleicht wird man sie noch in einen orangefarbenen Overall zwingen?)

Das Ziel ist, Frau Zschäpe als Monster vorzuführen und ihr die Würde zu rauben.

Werden Fragen, wie weit "Sicherheitsbehörden" dieses Staatswesens oder ausländischer Besatzungsmächte ihre Hände im Spiel hatten, beantwortet werden?

Oder Fragen wie die, daß CD Großbrände völlig unbeschadet überstehen können?

Ich bin gespannt, ob meine Zweifel daran, daß sich dieses Staatswesen als Rechtsstaat bezeichnen darf, ausgeräumt werden.


(https://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/-beate-zschaepe-vor-dem-richter-hunderte-polizisten-sichern-auftakt-des-nsu-prozesses_aid_981209.html)

fatalist
06.05.2013, 08:07
Michael Winkler wieder mal, unverkennbar.
Steht demnächst erneut vor Gericht, wegen Volksverhetzung.
Der Mann hat Rückgrat, keine Frage.


77 Nebenkläger, 50 Anwälte - der größte Schauprozeß der BRD nimmt heute seinen Anfang. Da liegt ein bißchen Volksgerichtshof in der Luft, auch wenn der Richter in München nicht wie weiland Freisler die Todesstrafe verhängen darf. Ansonsten ist jeder, der dort vor die Richter gezerrt wird, natürlich längst schuldig gesprochen. Laut Prognosen wird sich dieser Prozeß mindestens zwei Jahre hinziehen. Er wird also in einer ganz anderen BRD beendet werden, als jene heutige, die ihn beginnt. Währungsreform, Rasur der Konten, Enteignung der Sparer, Ausbeutung der Armen - die wahren Verbrechen werden erst noch begangen, und diese Verbrecher werden nicht in München vor Gericht stehen. Sollten sie jedoch ihre Richter finden, wird die Verhandlung sehr kurz sein und die Strafe überaus endgültig, wage ich zu prophezeien.
Au bAcke, hoffentlich bekommt er dafür nicht gleich noch Nachschlag...

fatalist
06.05.2013, 08:19
Die Bombe des NSU in Köln kam angeblich von Michael Krause, der sich mit 6 Kugeln im Körper nach Flucht selbst erschoss.
Das war 2008. 38 Waffendepots soll der gehabt haben, Einzeltäter war er, was auch sonst?

BILD machte aus ihm den Bombenbauer des NSU. Siehe Oktoberfest-Bomben-Strang.


Wie kam das Foto der Bombe in das "NSU-Bekennervideo", und wie kam das Bekennervideo zur ANTIFA, zu APABIZ, die es exklusiv an SPIEGEL TV verkaufte, weil es darauf die Rechte hatte?
WER GAB SIE DENEN?

Warum konnte APABIZ das Bekennervideo EXKLUSIV verkaufen, wo doch angeblich 15 Stück gleichzeitig verschickt worden waren?
WO SIND DIE DENN???

Warum hat nicht BILD, oder FOCUS, oder sonstwer das Video von einem der anderen Empfänger gekauft???

Tja, warum wohl? WEIL DIE VIDEOS NIEMALS VERSCHICKT WURDEN.
Ist doch glasklar, dafür braucht man nur logisch denken zu können.
It´s that easy. Ansonsten hätte BILD das Ding am 8.11.2011 (Montag) doch gehabt!

Ist auch klar, warum das Video niemals in voller Länge zu sehen war, gelle?
Weil es das vor dem 13.11. (Spiegel-TV zeigte 1,5 Minuten) gar nicht gab. Es war noch "in der Mache".
Weil es erst NACH dem 4.11.2011 gemacht wurde.
Von wem wohl???
Vom NSU?

:haha::haha::haha:

Jetzt wissen wir auch, oder ahnen es zumindest, warum im Wohnmobil in Eisenach die 6 DVD in einem unverkohlten Rucksack auf einer verkohlten Matratze erst am 1.12.2011 gefunden wurden.
4 Wochen zu spät.

Spiegel TV bekam am 12. oder 13.11.2011 einen Trailer von Apabiz, 1,5 Minuten, und das ganze Video, angeblich 15 Minuten, wurde erst viel später fertiggestellt. Danach erst konnte man es dann im Rucksack "finden".

Man muss die Dinge nicht künstlich verkomplizieren, wo sie doch eigentlich offensichtlich sind und auf der Hand liegen:

HÄTTE irgendwer ((Zschäpe oder Gladio oder die antifa) am 4./5.11.2011 diese behaupteten 15 Bekennervideos verschickt, dann hätte BILD (oder sonstwer) das Ding am 8./9.11.2011 gebracht.

Hamse aber nich :D

fatalist
06.05.2013, 08:39
Alles, was man über Richter Götzl wissen muss:
http://killerbeesagt.wordpress.com/2013/05/05/zum-nsu-prozess/#comments

und als "Bonus" dann noch das hier im Beitrag von killerbee:


Würde mich auch nicht wundern, wenn das “Leugnen” der offiziellen NSU-Sichtweise in Zukunft nach Gummiparagraph 130 unter Strafe gestellt wird; im Bestrafen von “Leugnungen” ist die Merkel-Clique ja schon geübt!.
Abschließend noch eine Bemerkung, die ich “das Wunder von PI” nennen möchte.
Es ist erstaunlich, daß man dort bei verprügelten/ermordeten/vergewaltigten Deutschen teilweise mehrere hundert Kommentare lesen kann, ohne daß der Name des verantwortlichen Ministers
Hans Peter Friedrich (CSU)
fällt.
Auch bei PI gibt es nun mehrere hundert Kommentare, die den Prozess und die damit verbundenen Schikanen (Fesselung von Beate Zschäpe und dergleichen mehr) kritisieren und jetzt ratet mal, welcher Name dort nicht auftaucht?
Richtig.
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP).
.
Soviel zum geistigen Zustand des deutschen Volkes.
Jeder anatolische Ziegenhirte hat mehr politisches Verständnis als der durchschnittliche PI-Leser.
Wer wollte ihm widersprechen?

fatalist
06.05.2013, 08:51
Kolat fordert "lebenslänglich". http://www.welt.de/politik/deutschland/article115900897/Kolat-fordert-lebenslange-Haft-fuer-NSU-Angeklagte.html


"Offene Rassismus-Debatte" in Deutschland

Darüber hinaus sei eine "offene Rassismus-Debatte" in Deutschland erforderlich, da das Problem der Ausländerfeindlichkeit inzwischen von den Rändern der Gesellschaft in deren Mitte gerückt sei.

Nö. Es gibt keine Ausländerfeindlichkeit in Deutschland.
Aber die Ablehnung der Übernahme Deutschlands durch kulturell inkompatible Muslime ist -Gott sei Dank- tatsächlich in der Mitte der Gesellschaft angekommen.
Wurde ja auch höchste Zeit.

Wenn die BRD-Gutmenschen jetzt noch erkennen, wer daran Schuld hat, nämlich die Bundesregierungen von Schmidt bis Merkel, dann könnte sich wirklich etwas ändern.

Ob Kolat dann endlich seine blöde Fresse hält, bzw. ihn dann niemand mehr veröffentlicht?
Ach was wär´ das schön...

solaris
06.05.2013, 09:06
Klasse, um 10 Uhr fällt der Startschuss, die Würstchenstände sind geöffnet und das Wetter spielt auch mit. Die Show kann beginnen.
wenigstens muss man sich jetzt nicht drum kümmern,was Netanjahu gerade in Syrien und im Libanon anstellt.
Das System funktioniert!

ZEIT (mit Zschäpe-Bild)
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-05/nsu-prozess-auftakt

Erste Demonstranten vor dem #Gericht beim #NSU-Prozess. (http://Erste%20Demonstranten%20vor%20dem%20#Gericht%20bei m%20#NSU-Prozess.%20twitter.com/PhVetter/statu%E2%80%A6)
twitter.com/PhVetter/statu… (http://t.co/uRaLnNO8HP)

BILD (auch mit Bild)
Nazi-Braut Zschäpe endlich vor Gericht
http://www.bild.de/news/inland/nsu/nazi-braut-zschaepe-vor-gericht-prozessbeginn-in-muenchen-30259862.bild.html

NSU-Verfahren Historischer Prozess gegen Beate Zschäpe beginnt (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-vor-oberlandesgericht-muenchen-hat-begonnen-a-898272.html)

Karl_Murx
06.05.2013, 10:04
Alles, was man über Richter Götzl wissen muss:
http://killerbeesagt.wordpress.com/2013/05/05/zum-nsu-prozess/#comments

und als "Bonus" dann noch das hier im Beitrag von killerbee:


Wer wollte ihm widersprechen?

Hatte das vor einiger Zeit schon hier wie auch in anderen Foren verlinkt.

Eigentlich eine perfekte Sache: Sowohl Generalbundesanwalt als auch Richter sind handverlesen und gebrieft; die Anwälte Zschäpes höchstwahrscheinlich auch, inklusive der Belastungszeugen. Neu in diesem Fall ist nur, daß auch die Angeklagte Zschäpe inklusive die Mitangeklagten im Dienste des Staats unterwegs waren, also auch "gebrieft" sind. Von den Vertretern der Gleichstrompresse braucht man in der Beziehung gar nicht zu reden.

Das perfekte Szenario, um einen rechtsstaatlichen Prozeß namens "Verurteilung und gerechte Bestrafung" einer ausländer(türken)- und polizistenmordenden rechtsterroristischen Bande, die natürlich aus dem pöhsen braunen Osten kommt. Scheint ohnehin ein Schreckensbild in den geistigen Parallelwelten (west)deutscher Staatsanwälte, Richter und Journalisten zu sein, daß hier noch so etwas wie nichtgegendertes und nichtmulturelles Denken und Tun existiert, das sich der mind-control der Multikultiideologie entzieht.

solaris
06.05.2013, 10:11
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-vor-oberlandesgericht-muenchen-hat-begonnen-a-898272.html

also gefesselt an Händen und Füßen sehe ich sie da nicht und auch sonst macht sie einen selbstbewussten Eindruck.Da scheint mir die "Verena Becker" durch.so mein erster Eindruck
ja,ich halte sie für eine V-Frau des Verfassungsschutzes.Der Rest ist Bohei für die Öffentlichkeit (im Kampf gegen rechts)

Bestenfalls 5 Jahre für die Brandstiftung,die Verwicklungen und Hintergründe bleiben im Dunkeln, danach verschwindet sie ins Ausland meinetwegen.Die Öffentlichkeit ist erstmal beschäftigt und abgelenkt.Wichtig ist,man hat alles abweichende im Focus und neue Handhabe und kann Kritiker und Extreme schon im Vorfeld ausschalten.
Heute betrifft es die Rechten,morgen die Linken,übermorgen dann die Eurokritiker usw.

Die Grenzen sind doch fließend und werden nicht von Deliquenten gezogen.
Ja,das ganze ist ein Schauprozess,aber in anderer Hinsicht,wie viele vermuten
(siehe Beitrag von K.MURX zuvor)

Karl_Murx
06.05.2013, 10:11
Die Bombe des NSU in Köln kam angeblich von Michael Krause, der sich mit 6 Kugeln im Körper nach Flucht selbst erschoss.
Das war 2008. 38 Waffendepots soll der gehabt haben, Einzeltäter war er, was auch sonst?

BILD machte aus ihm den Bombenbauer des NSU. Siehe Oktoberfest-Bomben-Strang.



Jetzt wissen wir auch, oder ahnen es zumindest, warum im Wohnmobil in Eisenach die 6 DVD in einem unverkohlten Rucksack auf einer verkohlten Matratze erst am 1.12.2011 gefunden wurden.
4 Wochen zu spät.

Spiegel TV bekam am 12. oder 13.11.2011 einen Trailer von Apabiz, 1,5 Minuten, und das ganze Video, angeblich 15 Minuten, wurde erst viel später fertiggestellt. Danach erst konnte man es dann im Rucksack "finden".

Man muss die Dinge nicht künstlich verkomplizieren, wo sie doch eigentlich offensichtlich sind und auf der Hand liegen:

HÄTTE irgendwer ((Zschäpe oder Gladio oder die antifa) am 4./5.11.2011 diese behaupteten 15 Bekennervideos verschickt, dann hätte BILD (oder sonstwer) das Ding am 8./9.11.2011 gebracht.

Hamse aber nich :D

Der früheste Zeitpunkt, an dem ich in den MSM von diesem PP-Video gelesen habe, ist der 12.11. 2011. Hat jemand einen früheren Zeitpunkt?

http://www.taz.de/!81770/

Aber jede Datei und jedes Dokument, daß auf einem bestimmten Rechner erstellt wird, bekommt einen digitalen Zeitstempel. Ich weiß nicht, ob man diesen Stempel manipulieren kann, ohne daß es auffällt. Aber das brauchen die Behörden eigentlich nicht, denn da es niemand hinterfragt, können sie einfach behaupten, was sie wollen.

Karl_Murx
06.05.2013, 10:16
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-vor-oberlandesgericht-muenchen-hat-begonnen-a-898272.html

also gefesselt an Händen und Füßen sehe ich sie da nicht und auch sonst macht sie einen selbstbewussten Eindruck.Da scheint mir die "Verena Becker" durch.so mein erster Eindruck
ja,ich halte sie für eine V-Frau des Verfassungsschutzes.Der Rest ist Bohei für die Öffentlichkeit (im Kampf gegen rechts)

Sehe gerade in den Nachrichten, daß die Anwälte einen Befangenheitsantrag gegen den Vorsitzenden Richter Götzl gestellt haben. Der hat jetzt zwei Tage Zeit, zu entscheiden.

Generell in der gesamten Berichterstattung: Alles redet in einem Ton, als sei die Schuld der Angeklagten erwiesen. Daraus resultiert auch der empörte Ton, wie Zschäpe es wagen kann, erhobenen Hauptes, "geschminkt, gut gekleidet und mit großen Ohrringen" und nicht im Büßergewand vor dem Gericht zu erscheinen.


Ein Plakat wurde gezeigt, hab leider kein Bild, gehalten von einem offenbar türkischen jüngeren Mann und einer älteren kartoffeldeutschen Kuffar(in) mit der Aufschrift "Hitlerkind Zschäpe du wirst für deine Taten bezahlen müssen". Braucht man wohl nicht näher kommentieren.

Karl_Murx
06.05.2013, 10:17
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-vor-oberlandesgericht-muenchen-hat-begonnen-a-898272.html

also gefesselt an Händen und Füßen sehe ich sie da nicht und auch sonst macht sie einen selbstbewussten Eindruck.Da scheint mir die "Verena Becker" durch.so mein erster Eindruck
ja,ich halte sie für eine V-Frau des Verfassungsschutzes.Der Rest ist Bohei für die Öffentlichkeit (im Kampf gegen rechts)

Wie alle anderen Mitangeklagten in diesem Prozeß lief sie an der Leine der Inlandsgeheimdienste.

solaris
06.05.2013, 10:27
Ein Plakat wurde gezeigt, hab leider kein Bild, gehalten von einem offenbar türkischen jüngeren Mann und einer älteren kartoffeldeutschen Kuffar(in) mit der Aufschrift "Hitlerkind Zschäpe du wirst für deine Taten bezahlen müssen". Braucht man wohl nicht näher kommentieren.

twitter.com/PhVetter/statu… (http://t.co/uRaLnNO8HP)

Nereus
06.05.2013, 10:33
Danke Frau Anja Sturm für die Kleiderspende an Frau Zschäpe!

So sieht die im Partnerlook gekleidete Angeklagte kultivierter und menschlicher aus und nicht wie im gräßlichen BKA-Video aus dem Unikum-Panoptikum.

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/nsuprozess-zschaepe_32227004_mbhf-1367829973-30284880/1,w=559,c=0.bild.jpeg

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/herr-sturmandstahl-lawyersofbeatezschaepe-_32225911_mbqf-1367824404-30283560/1,w=559,c=0.bild.jpeg

http://www.bild.de/news/inland/nsu/nazi-braut-zschaepe-vor-gericht-prozessbeginn-in-muenchen-30259862.bild.html

Karl_Murx
06.05.2013, 10:36
twitter.com/PhVetter/statu… (http://t.co/uRaLnNO8HP)

Danke.

fatalist
06.05.2013, 10:37
Der früheste Zeitpunkt, an dem ich in den MSM von diesem PP-Video gelesen habe, ist der 12.11. 2011. Hat jemand einen früheren Zeitpunkt?

Nein. Ist aber gar nicht der Punkt. Ich scheine mich wirklich schwer verständlich auszudrücken.


BERLIN taz | Auf den in dem abgebrannten Wohnhaus des Neonazi-Trios Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Z. gefundenen DVDs befindet sich eine Art Bekennervideo einer rechtsextremen Gruppe namens "Nationalsozialistischer Untergrund".
Nach taz-Informationen werden in einem auf den Datenträgern gespeicherten Clip Zeitungsausschnitte über die sogenannten „Döner-Morde“ eingeblendet. In einer anderen Sequenz hält die Comicfigur Paulchen Panther (aus "Der rosarote Panther") einem Polizisten eine Pistole an den Kopf und drückt ab. "Wir oder sie", heißt es am Ende des Clips.
Hatte die taz diese "Schnipsel" am 12.11.2011?
NEIN.

Wer hatte 1,5 Minuten Schnipsel vom APABIZ am 12. oder 13.11.2011?
Der Spiegel.

Wann war das ganze Video fertig?
VOR dem 1.12.2011, denn dann wurde es im Rucksack in Eisenach gefunden.


Aber jede Datei und jedes Dokument, daß auf einem bestimmten Rechner erstellt wird, bekommt einen digitalen Zeitstempel. Ich weiß nicht, ob man diesen Stempel manipulieren kann, ohne daß es auffällt. Aber das brauchen die Behörden eigentlich nicht, denn da es niemand hinterfragt, können sie einfach behaupten, was sie wollen.
Stell deine Uhr im PC auf 1.1.2007, mach ein Dokument, welchen Zeitstempel hat es?
Antwort: 1.1.2007


Nochmals:

HÄTTE irgendwer ((Zschäpe oder Gladio oder die antifa) am 4./5.11.2011 diese behaupteten 15 Bekennervideos verschickt, dann hätte BILD (oder sonstwer) das Ding am 8./9.11.2011 gebracht.

15 Stück verschickt, angeblich, und APABIZ verkauft exklusiv an den Spiegel?
Wie soll das gehen?
Wo sind die anderen 14???
Hat die niemand "bekommen" und an BILD, Focus, FAZ, ..., vertickt?

Lächerliche Story. Wer glaubt so einen Scheiss?

fatalist
06.05.2013, 10:41
Sehe gerade in den Nachrichten, daß die Anwälte einen Befangenheitsantrag gegen den Vorsitzenden Richter Götzl gestellt haben. Der hat jetzt zwei Tage Zeit, zu entscheiden.
Mist. Fliegt jetzt etwa auf, dass Götzl den Prozess wegen meiner Sperre hierzuforum verschoben hat?
Wer hat da gepetzt?

solaris
06.05.2013, 10:45
Lächerliche Story. Wer glaubt so einen Scheiss?

darf man gar nicht mehr drüber nachdenken,wenn man sieht ,wie sich die hysterische Pressemeute auf den Fall stürzt.Wie erwartet
Na.das Video ist Beweismatierial und wird inzwischen fertigproduziert sein (sarcasm off)

es kommen interessantere Tage wie der heutige!

Karl_Murx
06.05.2013, 10:56
Nein. Ist aber gar nicht der Punkt. Ich scheine mich wirklich schwer verständlich auszudrücken.

Hab die Essenz Deines Einwandes schon verstanden.



Hatte die taz diese "Schnipsel" am 12.11.2011?
NEIN.

Wer hatte 1,5 Minuten Schnipsel vom APABIZ am 12. oder 13.11.2011?
Der Spiegel.

Wann war das ganze Video fertig?
VOR dem 1.12.2011, denn dann wurde es im Rucksack in Eisenach gefunden.

Was für ein Video wurde dann den Fuzzis im Innenausschuß des Bundestages bei der Sondersitzung zum "NSU" am 21.11. gezeigt?



Stell deine Uhr im PC auf 1.1.2007, mach ein Dokument, welchen Zeitstempel hat es?
Antwort: 1.1.2007

Bin nicht Experte genug. Gibt es keine im Hintergrund laufenden Prozesse, anhand derer man trotzdem den Zeitpunkt ermitteln könnte, an dem das Dokument erstellt oder bearbeitet wurde?



Nochmals:


15 Stück verschickt, angeblich, und APABIZ verkauft exklusiv an den Spiegel?
Wie soll das gehen?
Wo sind die anderen 14???
Hat die niemand "bekommen" und an BILD, Focus, FAZ, ..., vertickt?

Lächerliche Story. Wer glaubt so einen Scheiss?

Darüber keine Diskussion.

fatalist
06.05.2013, 11:13
Hab die Essenz Deines Einwandes schon verstanden.
Hochwürden sind zu freundlich ;)


Was für ein Video wurde dann den Fuzzis im Innenausschuß des Bundestages bei der Sondersitzung zum "NSU" am 21.11. gezeigt?
Keine Ahnung? War die Langfassung schon fertig, die man am 1.12.2011 in Eisenach fand?


Bin nicht Experte genug. Gibt es keine im Hintergrund laufenden Prozesse, anhand derer man trotzdem den Zeitpunkt ermitteln könnte, an dem das Dokument erstellt oder bearbeitet wurde?
Probier es doch aus. Offline gehen, Zeit (Systemzeit) ändern, Foto aufrufen, irgendwas dran ändern, abspeichern unter neuem Namen.
Ist doch in 5 Minuten erledigt.


Darüber keine Diskussion.
Schön. Es wurden also niemals Videos verschickt vor dem 12.11.2011. Sonst wär ja nix exklusiv gewesen für den Spiegel.

Karl_Murx
06.05.2013, 11:26
Hochwürden sind zu freundlich ;)

Gern geschehen. :D



Schön. Es wurden also niemals Videos verschickt vor dem 12.11.2011. Sonst wär ja nix exklusiv gewesen für den Spiegel.

Da hätten wir doch schon die ersten Falschaussagen seitens der Behörden. Gibt ja eigentlich Paragraphen dafür.

fatalist
06.05.2013, 11:29
Terror-Frau vor Gericht: Viele Angehörige ertragen Zschäpes Anblick nicht

Focus in Stürmer-Manier.
http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/tid-31030/nsu-prozess-in-muenchen-im-live-ticker-terror-frau-vor-gericht-viele-angehoerige-ertragen-zschaepes-anblick-nicht_aid_981209.html


+++ Hauptangeklagte des NSU-Prozesses in München ist Beate Zschäpe. Bei ihrer Ankunft im Gerichtssaal wirkt sie gefasst und abweisend, dreht der Öffentlichkeit den Rücken zu +++

+++ Die Anklage wirft der 38-Jährigen Mittäterschaft bei allen Taten des NSU vor: zehn Morde, zwei Bombenanschläge und viele Banküberfälle +++

+++ Mit Zschäpe angeklagt: Ralf Wohlleben und Carsten S. wegen Beihilfe zum Mord – sie sollen die Mordwaffe, eine Pistole vom Typ Ceska, besorgt haben; außerdem André E. und Holger G. wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung +++

+++ Der Auftakt verläuft weitgehend geordnet. Zwischenzeitlich wird es hektisch: Eine Türkin pocht schreiend auf ihr Recht, in den Saal zu kommen, sie wird von Polizisten weggetragen +++

Die Namen sind geheim?
Schulze, Eminger, Gerlach, aber die NAZIS haben ausgeschriebene Nachnamen?

Die "Terror-Frau" ist echt hübsch.


11.45 Uhr:Es wird klar, dass weniger Nebenkläger gekommen sind, als erwartet. Neben dem Termin-Chaos vor dem Prozess spielt dabei wohl auch eine Rolle, dass viele von ihnen Zschäpes Anblick nicht ertragen würden. Eine Gerichtssprecherin sagt, diese Konfrontation sei für viele eine zu große Belastung gewesen.
:haha:

Immer wenn sowas geschrieben wird,
Eine Gerichtssprecherin sagt
dann folgen Lügen.

fatalist
06.05.2013, 11:35
Da hätten wir doch schon die ersten Falschaussagen seitens der Behörden. Gibt ja eigentlich Paragraphen dafür.
1000 Angeklagte hätte man da nur im Fall NSU aber schnell beieinander: Falschaussagen, Strafvereitelung im Amt, Mord, Beihilfe, Mittäterschaft, Bildung einer kriminellen Vereinigung, Bildung einer terroristischen Vereinigung etc pp.

Karl_Murx
06.05.2013, 11:39
1000 Angeklagte hätte man da nur im Fall NSU aber schnell beieinander: Falschaussagen, Strafvereitelung im Amt, Mord, Beihilfe, Mittäterschaft, Bildung einer kriminellen Vereinigung, Bildung einer terroristischen Vereinigung etc pp.

Wird dann irgendwann ein hartes Stück Arbeit.

solaris
06.05.2013, 11:41
Tweets:
Ergebnisse für #nsu
(https://twitter.com/search?q=%23nsu&src=hash)https://twitter.com/search?q=%23nsu&src=hash
https://twitter.com/dpa/nsu

Th.R.
06.05.2013, 11:46
Habe eben im Netz eine Reportage der BBC über "Gladio" von 1992 gefunden. Sehr interessant. Will man den Ausführungen Glauben schenken, ist "stay behind" eine Strategie, die von der SS erfunden wurde, um in Gebieten, aus denen man sich zurückziehen mußte, zuverlässige Leute als Informaten, Sabotuere, Anlaufpunkte zurückzulassen.

Ab min 17:40 wird es dann richtig interessant. Auch kommt zur Sprache, was es mit "Ludwigsburg" auf sich hatte/hat.

http://archive.org/details/operationgladio

fatalist
06.05.2013, 12:24
Habe eben im Netz eine Reportage der BBC über "Gladio" von 1992 gefunden.
Wow. Ich auch ;)


http://www.youtube.com/watch?v=GGHXjO8wHsA

fatalist
06.05.2013, 13:41
BW-Innenminister Gall liess Hörfunkreportage absetzen.


Warum setzte WDR 5 Beitrag über NSU-Ausschuss ab ?
http://www.freitag.de/autoren/gsfrb/@@kommentare

Die überraschende Antwort:


Der Beitrag wurde vom WDR abgesetzt, nachdem BW Innenminister Gall persönlich interveniert hatte. Der Journalist A. Senyurt ist an Akten des BND und MAD gelangt, welche eine Verbindung zum verurteilten Rechtsterroristen Alexander Neidlein belegen, als sich dieser als Söldner in Bosnien verdingte.

Anstatt nun gegen die Verstrickungen von Verfassungsschutz, KKK und NSU vorzugehen, wurde seitens Baden Württemberg (und soweit bekannt von Bayern unterstüzt) ein Verfahren wegen Geheimnisverrates gegen A. Senyurt eingeleitet.

Durch diesen Beitrag wäre der Eindruck entstanden (gelinde ausgedrückt) daß die NSU ein Gebilde von nachrichtendienstlichen Behörden sein könnte, ähnlich dem KKK in Schwäbisch Hall. Zumindest der Verfassungsschutz seit 2003 gewusst hatte, daß eine rechtsterroristische Struktur mit umfassenden Netzwerk besteht. Witzgerweise stellte sich gestern einer der Akteure der Verschleierung, LKA Präsident Schneider vor die Presse und fasselt etwas von einem neugegründeten KKK in Schwäbisch Hall. Dies mutet sich geradezu lachhaft an, da dieser KKK nie aufgelöst wurde.
Die hier im HPF schon vermutete These nimmt Gestalt an: Ku Klux Klan in Schwäbisch Hall, dort Mitglieder auch Polizisten aus Kiesewetter und Arnolds Einheit, unter anderem deren Chef, sie selbst wohl auch, all das ist ein LfV-Fake.
Von Anfang an.


Alexander Neidlein wiederum ist das Bindeglied zwischen rechtsextremen Strukturen und lokalem KKK, wobei aus den Dokumenten des BND und MAD hervorgeht, daß Neidlein und zwei andere Rechtsextremisten systematisch gedeckt werden. Hinzu kommt, Neidlein ist seit ein paar Wochen der gewählte Landesvorsitzende der NPD Baden Württemberg!
Achim Schmidt und Corelli Thomas Richter. 2 V-Leute.
Neidlein dürfte dann ebenfalls V-Mann sein.

In dem abgesetzten Radio-Feature ging es um Folgendes:


“Der Beitrag ( “Zehn Morde und ihr parlamentarisches Nachspiel” ) wurde kurz vor der Sendung vom Redaktionsleiter, gegen den ausdrücklichen Willen des verantwortlichen Redakteurs, aus dem Programm genommen.Hintergrund der Reportage: In dem Beitrag ging es inhaltlich um die Aktenzurückhaltung (http://machtelite.wordpress.com/2012/09/13/aktenpannedas-unwort-des-jahres-2012/) durch den MAD, um die Vernehmung des hessischen Verfassungsschützers Temme, der beim Mord in Kassel (http://machtelite.wordpress.com/2011/11/21/der-suizid-von-bohnhardt-und-mundloswas-geschah-am-4-11-in-eisenach/) vor Ort war, um den baden-württembergischen ex-Verfassungsschützer Stengel, der 2003 einen Bericht, in dem Mundlos und NSU auftauchten, im Amt vernichten sollte und um seinen Chef, den Ex-LfV-Präsidenten von Baden-Würtemberg, Schmalzl. Das Stück war angenommen, von dem verantwortlichen Redakteur betreut, abgenommen und produziert gewesen. Am Dienstag vor der Ausstrahlung stand es als Vorankündigung sogar noch im Netz. Doch am Mittwoch Vormittag veranlasste der Redaktionsleiter die Absetzung.”
http://machtelite.wordpress.com/2013/05/05/warum-setzte-wdr-5-beitrag-uber-nsu-ausschuss-ab/

Mein Lieblingsbeamter Günter Stengel, den hatten wir hier mehrfach.
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-D%C3%B6nermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz/page1115


Befragt nach den Gründen für die Absetzung des Beitrags antwortete die WDR Redaktion am 17.12.12 :

“Die Begründung: Wir haben festgestellt, dass die Originaltöne und die Ereignisse, die uns die Arbeit des Ausschusses näher bringen sollten, sämtlich aus Mitte September stammten, Ereignisse, die durch Fernsehnachrichten und Berichte aller Medien ganz gut bekannt waren. Wir hätten den Eindruck erweckt, ein altes, liegen gebliebenes Stück zu senden. Allerdings hat sich der Autor bemüht, anhand jener Ereignisse Grundsätzliches in der Zusammenarbeit der Mitglieder des Ausschusses und daran grundlegende Probleme zu schildern. Leider dominierte aber das Alter der Belege den Beitrag. So werden wir den Beitrag später, aktualisiert, nachholen.”


Fünf Monate nach Absetzung des Beitrags antwortete WDR 5 am 29.4.13 auf die Frage, ob er mittlerweile wiederholt wurde:

” Der besagte Beitrag ist noch in Arbeit, es hakt aber aus Gründen, die mit dem Thema selber nichts zu tun haben. Inzwischen sind wir aber auf das Thema prominent in unserem Vormittagsprogramm eingegangen. Wir ignorieren es keinesfalls.”



Der Beitrag ist noch in Arbeit. Es hakt. Aus welchen Gründen ?

” Vor dem Untersuchungsausschuss in Berlin sagte Günter Stengel, 2003 von einem Informanten Hinweise auf eine Terrorgruppe in Ostdeutschland namens NSU bekommen zu haben. Die Gruppe, so der frühere Beamte des Landesamts für Verfassungsschutz (LfV) Baden-Württemberg, habe Kontakte nach Heilbronn besessen, ein Mitglied habe Mundlos geheißen. Doch dann tat sich beim LfV in Stuttgart Seltsames: Verfassungsschützer Stengel musste seinen Bericht vernichten, Begründung: Eine Gruppe namens NSU sei nicht bekannt.” Kontext Wochenzeitung/Thomas Moser (http://www.kontextwochenzeitung.de/index.php?id=69&requesturi=/newsartikel/2013/04/spuren-des-terrors/)

Da werde ich noch nicht so ganz schlau draus...

fatalist
06.05.2013, 14:08
Gedankt sei dem Google Cache, die Kommentare bei Indymedia wurden längst gelöscht.
Warum?

Neues über Kiesewetter, Arnold und den KKK des LfV:


Operation Saphira
Im Juni 2003 wird bei einem Pfarrer in Stuttgart Flein der Rechtsextremist Markus B......... vorstellig. Er nennt sich "Stauffenberg" und bittet diesen evangelischen Pfarrer Christof Gebhardt, sich mit Baden Württembergischen Sicherheitsbehörden in Verbindung zu setzen, wegen enorm wichtigen Informationen zu einer rechtsterroristischen Gruppe. Pfarrer Gebhardt wandte sich an das Innenministerium Baden Württemberg, was dieses Anliegen an den damaligen Präsidenten des LFV Herrn Helmut Rannacher leitet. Dieser übergab den Sachverhalt einem Referatsleiter Rechtsextremismus Günther Stengel. Dieser traf sich im August 2003 in den Räumen der evangelischen Gemeinde Flein mit B......... . Zunächst versuchte B.......... über Haftaufenthalte zu klagen, er habe 5 Jahre unschuldig wegen einem Bankraub in Berlin eingesessen.

Dann wechselte er auf Kenntnisse bezüglich dem Polizistenmord seines früheren Anhängers Kai Diemer um urplötzlich über die "Werwolfstruktur", eine rechtsterroristische Widerstandsbewegung ähnlich der RAF zu sprechen. Hier benannte er fünf Personen, u.a. Uwe Mundlos, Alexander N......., Daniel P......., Andre K..... sowie Thomas Richter. Diese und andere Personen hätten die Gruppe NSU gegründet. Der LFV Beamte witzelte zunächst, dass er nur NSU Neckarsulm kennen würde, worauf B......... erwiderte nein, die NSU wäre die rechte RAF.

Zurück im LFV verfasste Stengel einen umfangreichen Bericht. Wurde in Folge vom Präsidenten des LFV einbestellt und angewiesen, diesen Bericht zu vernichten und nur einen Vermerk zu schreiben über ein ergebnislosses Treffen mit einem Stauffenberg. Es gäbe keine NSU und Einzelpersonen wären uninteressant.

Tatsächlich lief seit 3 Monaten die BFV Operation Saphira, wovon auch der Präsident des LFV per vertraulichen Schreiben Kenntnis hatte.In Folge - im Jahr 2005 - gab es eine ungewollte Überschneidung, als ein zuständiger BFV Beamter wegen Erkenntnissen zu dem geführten V Mann Corelli - alias Thomas Richter, welcher schon 2003 von B.......... als Rädelsführer der NSU genannt wurde, bei Günther Stengel anfragte, ob er ihm beim LFV BW gesammelte Daten zusenden könne. im Gegenzug fand ein reger Austausch von Informationen statt, über eine Vielzahl von Frauen, welche zeitweise auch in Baden Württemberg auffällig waren und sind.

Das ist eine sehr interessante Schilderung.
Es geht weiter:


"Krokus" - wurde vor dem NSU Bundesuntersuchungsausschuss am 13 September 2012 auf Anfrage - seitens dem Ex Präsidenten des LFV Baden Württemberg Johannes Schmalzl bestätigt, dass "Krokus" zwischen 2006 und 2012 gegen Personen aus rechtsextremen Spektrum eingesetzt war.

Als im LFV Baden Württemberg bekannt wurde, dass Stengel regen Austasch mit seinem Kollegen beim BFV hatte, wurde er seitens des damaligen Präsidenten Schmalzl einbestellt und ihm eine Rüge erteilt. Dies bedeutete das Aus für den engagierten Verfassungsschützer. Er ging kurz danach in den Vorruhestand.
Soviel zum Teil 1 der Operation Saphira.

Die Basisfrage stellt sich - gab es weitere Kontakte zwischen dem LFV Baden Württemberg und "Staufenberg" alias Markus B.........?
Seltsamerweise kostete es den LFV Beamten Günther Stengel den Job. D.h. zunächst wird er auf Weisung seines Dienstherren zu dem Termin gesandt, dann wird bekannt, dass es eine rechtsterroristische Gruppe gibt, wo nach einem Bericht sofort alle Alarmglocken schrillen müssten beim Inlandsgeheimdienst? Statt dessen wird er genötigt, darüber nichts Schriftliches zu verfassen?


Es muss weitere Kontakte zu Staufenberg gegeben haben, wie sonst hätte man zwei Jahre später eine Akte an das BFV Köln weiterleiten können? Nachdem dort Thomas Richter alias Corelli ebenfalls Informationen über die NSU lieferte? D.h. spätestens seit 2005 wussten die Verfassungsschutzämter über eine rechtsterroristische Gruppe namens NSU Bescheid!

Es muss doch einen Bericht geben, obwohl Rannacher, Ex-Präsident am 18.4.2013 im NSU-Ausschuss sagte, es gäbe keinen.
Merkwürdige Geschichte: Lug und Trug überall.

Th.R.
06.05.2013, 14:09
@ fatalist

War eben auch mal bei Youtube, um dort über "Gladio" herumzustöbern, um mal zu sehen, was darüber so alles bekannt ist. Und. Und ich habe, wie ich meine, ein echtes Ding gefunden, das man sich unbedingt ansehen sollte: Eine Reportage aus den Niederlanden über die Gladio-Aktivitäten dort (Waffendepots in Wäldern, Waffenhandel usw.). Interessant ist - und das dürfte hier diejenigen Diskutanten interessieren, die sich so sehr an dieser Ceska-Geschichte festgebissen haben -, dass dort ziemlich ausführlich auf die Machenschaften im Waffenhandel eingegangen wird. Es wird beschrieben, wie man aus illegalen Waffen legale macht. Und wer solche Waffen dann aufkauft.

Leider auf niederländisch, aber ich denke, man kann die Zusammenhänge trotzdem verstehen:

http://www.youtube.com/watch?v=V4TtP2XRYbY

fatalist
06.05.2013, 14:30
weiter gehts:

gelöschter Kommentar vom 12.4.2013


Seltsam ist ebenfalls - der evangelische Pfarrer konnte sich sehr gut an dieses Treffen in 2003 in seiner Gemeinde Flein erinnern. Pfarrer Christof Gebhardt versieht noch heute in Flein sein Amt. Markus B.......... jedoch verneint, dass es dieses Treffen gab? Hier sollte man beim LFV in Baden Württemberg überprüfen, welche Aufwendungen und Erstattungen seitens des LFV an B............ bezahlt wurden.

Es ist absurd zu glauben, dass derartige Informationen nicht weiterverfolgt werden beim LFV Baden Württemberg. Es ergibt sich aufgrund dem Austausch zwischen BFV und LFV, dass nicht nur der Name "Mundlos" hängen blieb sondern alle 5 Namen gelistet wurden. Wie sonst hätte das LFV reagieren können, als wegen Thomas Richter angefragt wurde?


Weshalb wurde "Krokus" auf diese rechtsterroristische Gruppe angesetzt im Jahr 2006, wenn im LFV nichts bekannt war? Will man nunmehr behaupten, es war Zufall, dass Beate Zschäpe im Sommer 2006 bei Matthias Brodbeck und dessen Freundin Sigrun Häfner in Ilshofen aufhältig war?


"Krokus" gab diese Informationen weiter an den LFV Beamten Rainer Öttinger. Was für ein Zufall, der Kollege von Günther Stengel der im Bereich Rechtsextremismus die VMs innehat setzt Leute auf diese Gruppe an, welche angeblich im LFV nicht bekannt ist?


Es ergeben sich somit folgende Fakten -


Im Jahr 2003 wird bekannt, dass es eine rechtsterroristische Gruppe mit dem Namen NSU gibt. Spätestens im Jahr 2005 erlangt man Gewissheit, da die Top Quelle Corelli darüber beim BFV berichtet. Man tauscht sich in Folge rege aus und übermittelt Akten ) welche ja angeblich nie gefertigt wurden ...)

Entgegen den Beteuerungen, Beate Zschäpe wäre 2001 das letzte Mal in Baden Württemberg gewesen, war sie im Sommer 2006 bei Sigrun Häfner und Matthias Brodbeck in Ilshofen.

Und als Krokus dem LFV kurz nach dem Mord an Michele Kiesewetter mitteilt, dass die Rechtsextremen, auf welche sie angesetzt ist, den schwerverletzten Martin Arnold im Krankenhaus Ludwigsburg ausspähen, wird ihr mitgeteilt, es wäre Sache der Polizei, dies herauszufinden, sie solle sich da heraus halten?

Dieser Kommentar stammt von einem Insider, oder aber von einem fantasiebegabten Spinner.

Autor Wolf Wetzel bedankt sich am 12.4.2013 und bittet um weitere Informationen:


herzlichen Dank für diese Informationen, die abermals bestätigen, dass die Verfolgungsbehördden nie den Kontakt zum NSU verloren haben.Um die hier angerissene Geschichte nachgehen zu können, braucht man die vollständigen Namen von
Markus B.,
von Alexander N.,
und Daniel P.,
Andre K. (wahrscheinliche Kapke)


Das ist wichtig ... die Verfolgungsbehörden kennen ihn ja, also muss man hier nicht zurückhaltend sein. Und weiß man, wer "Krokus" ist, also den Klarnamen?
Das wäre für eine weitere recherche notwendig. Danke.
Wolf Wetzel

Und Infos kommen:
Fri, 12.04.2013 - 13:43.


Galls Killertruppe

1. Markus Bischoff - kontaktierte Pfarrer in Flein.

2. Alexander Neidlein
3. Daniel Peschek
4. Andre Kapke

Sandra Z., Jennifer J. Diese thüringer Neonazifrauen wurden von BFV übernommen.

Eine der unbekannten Frauen (Dahlie) ist eine Rechtsextremistin welche bei Sinsheim Baden Württemberg wohnt und Schlangen züchet, hier gibt es bei Zentralen Diensten des BFV kein Klarnamen. Man müsste bei lokaler Antifa nachfragen.
Gall ist der Innenmimister von Baden-Württemberg.


Man überlegte sich beim LFV Baden Württemberg, ob man die schon genannte Sigrun Häfner anwerben könne. Hierzu wurde "Krokus" befragt. Zunächst sollte der regionale Staatsschutz, damals noch durch KHK Gerhard Quendt geleitet, Sigrun Häfner als Quelle führen.


"Krokus" ist namentlich bekannt. Da Sie jedoch als VM politisch nie rechts stand, es nur Bestandteil ihrer Arbeit war als VM, sie in den nächsten Wochen die tragende Säule gegen NSU - VS sein wird, unter anderem auch, dass Innenminister Gall seinen Stuhl räumen kann, möchte ich diesen Klarnamen vornedraussen halten.

"Krokus" befindet sich nach Androhung von Haft für Geheimnisverrat seitens LFV, seit 1 Jahr auf der Flucht im Ausland. Es muss bemerkt werden, Krokus ist die einzige VM, welche keinerlei Vorstrafen besitzt, keine Rechtsextreme darstellt. Somit für die Antifa die absolut glaubwürdige Zeugin.
Bahnhof - ich raff nix.


Zum Tatablauf Heilbronn ist seit Mai 2007 bekannt, wer hinter der Ermordung steckt. Das nun verbreitete Märchen von den toten Mundlos und Böhnhardt muten sich geradezu lächerlich an.


So zählen zu den Verdächtigen eine Nelly R. welche eine bekannte Rechtsextremistin ist, sowie ihre Schwester eine Olga W. Beide sind Aussiedler. Es gibt fünf unabhängige Zeugenaussagen, dass zb. auf russisch gerufen wurde, als Männer und Frauen in einen Audi mit Mosbacher Kennzeichen sprangen, es gibt übereinstimmende Zeugenaussagen, dass ein Paar sich blutverschmierte Hände am Neckar wusch, die Waffen waren polnischer und russischer Herkunft. Die Munition von gleichem russischen Hersteller. Nelly R. und ihre Schwester Olga W. leben in Wolpertshausen, ca. 5 km von Ilshofen und 30 km von Heilbronn entfernt.
Hammer!!!


Nelly R. und ihr Ehemann Stefan R. (auch ein strammer Rechtsextremist, welcher sehr aktiv in der Nazi Musikszene ist) spähten über eine rechtsextreme Krankenschwester den schwerverletzten Polizeibeamten an seinem geheimen Unterbringungsort Krankenhaus Ludwigsburg aus. Dise Informationen wurden an Alexander Neidlein weiter geleitet. Dies war dem LFV Baden Württemberg ca. 10 Tage nach dem Mord an Michele Kiesewetter im April 2007 bekannt.
Was sagt man dazu: Die Zeugen hatten recht: Es wurde russisch gesprochen etc pp, blutige Arme, Audi, alles stimmt.


Bei Alexander Neidlein besteht inzwischen der Verdacht, dass er Anknüpfungspunkte zum BND hatte während seines Söldneraufenthaltes in Bosnien.

Die vor Monaten eingeblendete Vorgabe der Ermittlungsbehörden, es wäre ein Wohnmobil mit verdächtigen Kennzeichen notiert worden ist eine Komplettfälschung vom IM Baden Württemberg vorgegeben. Es gab nie ein Kennzeichen eines Wohnmobiles, was erst nach Auffliegen der NSU ausgewertet worden ist. Der Grafiker, welcher das dazugehörige Bild für Presse lieferte, setzte ein Wohnmobil ein, was erst seit 2010 gebaut wird.

Reichsparteitag, innerer Vorbeimarsch, wir haben es immer geahnt hier im Strang!!!!


Der Verfassungsschutz Mitarbeiter, welcher der KKK Truppe Informationen aus VS und Ermittlungsbehörden weiterleitete, heisst Günther Mahlein. Er wurde in Folge von LFV Baden Württemberg nach "Thüringen" versetzt.
Alle diese genannten Personen waren eng mit dem KKK verbunden. Es existieren beim LFV zahlreiche Fotos und sonstiges Material, wie Feste dieses NSU Ablegers mit KKK Mitgliedern, u.a. auch netten Polizeibeamten aus SHA auf Comburg gefeiert wurden. All dies ist Innenminister Gall seit Anfang 2012 bekannt. Da stellt sich die Frage, wie ein solcher Neonazisunterstützer ein Innenminister einer Grün-Roten Landesregierung sein kann .....

Nereus soll mal das Wohnmobil prüfen, bitte. Wurde das Modell aus der Ringfahndung 2007 erst ab 2010 gebaut?

Und wir hatten auch recht, das Polizist Martin Arnold sich sehr genau erinnerte, was vor dem Kopfschuss passierte, und was oder wen er sah.
Das nach seinen Aussagen gefertigte Phantombild -nie veröffentlicht- zeigt wohl weder Mundlos noch Böhnhardt, wie es ja auch Thomas Moser berichtete, sondern ??? ja wen den??

fatalist
06.05.2013, 14:46
Der Insider wurde dann gefragt, woher er denn das alles wisse.
Seine Antwort:


FaktenCreated by: Schmuddelkind. Created on: Fri, 12.04.2013 - 21:01.


Der LFV Mitarbeiter Günther Stengel wurde am 13 September 2012 vor dem NSU Bundesuntersuchungsausschuss befragt und gab - bis auf eben diverse Klarnamen - die Punkte, NSU und 5 Namen 2003, Austausch mit BFV 2005 usw .... an.

Der ehemalige Leiter des LFV Baden Württemberg Johannes Schmalzl gab am 13 September 2012 nach Nachfragen des NSU Bundesuntersuchungsausschuss zu, dass eine VM mit dem Decknamen Krokus des LFV Baden Württemberg gegen diese Tätergruppe im Zeitraum 2006 bis 2012 eingesetzt war. Witzigerweise taucht diese VM in keinen Medien, in keiner Berichterstattung auf, obwohl sie klare Stellung zum Mord an Michele Kiesewetter bezog. usw....


Ein Teil der Decknamen und Klarnamen stammen aus der BFV Abteilung ""Zentrale Dienste" .

Die Berichterstattung über den NSU-Ausschuss muss man grösstenteils "in die Tonne treten". Unvollständig, mies, Unwichtiges wird breitgetreten, das Wesentliche oft weggelassen.

Kurz: Systempropaganda.

Die Kommentare sind alle aus dem Google Cache.
Bei Indymedia wurden sie gelöscht.

solaris
06.05.2013, 14:46
Gall ist der Innenmimister von Baden-Württemberg.

Damals hieß der Innenminister in Baden-Württemberg Heribert Rech.
Fällt dir dazu etwas ein?
Nein,der wurde auch noch gar nicht befragt in der Sache!

fatalist
06.05.2013, 14:49
@ fatalist
Ich hab das YT-Video reingestellt, weil Gäste, wir haben oft 20 im Strang oder mehr, weder Bilder noch Links sehen.
Videos aber schon ;)

Die Gladio-Dinge gehören aber trotzdem in den Parallelstrang, es sei denn sie berühren direkt die NSU-Märchen.

fatalist
06.05.2013, 15:00
Damals hieß der Innenminister in Baden-Württemberg Heribert Rech.
Fällt dir dazu etwas ein?
Nein,der wurde auch noch gar nicht befragt in der Sache!
Gall verhindert aber jetzt, dass die Sache auffliegt, und weist VS etc Leute an zu lügen bzw. zu verheimlichen.

Was wissen wir jetzt noch?

Es gab keinen Mevlüt Kar damals dort, der DIA-Bericht ist ein Fake, und die Mord- und Dienstwaffen vom Doppelkopfschuss von Heilbronn KÖNNTEN Böhnhardt und Mundlos posthum ins Wohnmobil gelegt worden sein von wem?

Wer besorgte die Waffen?
Und warum wurde niemand verhaftet?

Was war da los?

solaris
06.05.2013, 15:13
Gall verhindert aber jetzt, dass die Sache auffliegt, und weist VS etc Leute an zu lügen bzw. zu verheimlichen.
Was wissen wir jetzt noch?
Es gab keinen Mevlüt Kar damals dort, der DIA-Bericht ist ein Fake, und die Mord- und Dienstwaffen vom Doppelkopfschuss von Heilbronn KÖNNTEN Böhnhardt und Mundlos posthum ins Wohnmobil gelegt worden sein von wem?
Wer besorgte die Waffen?
Und warum wurde niemand verhaftet?
Was war da los?

Und deshalb auch keinen Untersuchungsausshuß gerade hier!

fatalist
06.05.2013, 15:18
Und deshalb auch keinen Untersuchungsausshuß gerade hier!
TUSCH !!! :dd: für Dich.

Mir zeigt das auch, wieder einmal, dass es total egal ist, wer regiert: Betrogen und belogen werden die Bürger immer.
Das System ist auf Machterhalt ausgelegt, auf sonst gar nichts.

INP
06.05.2013, 15:43
Mir zeigt das auch, wieder einmal, dass es total egal ist, wer regiert: Betrogen und belogen werden die Bürger immer.
Das System ist auf Machterhalt ausgelegt, auf sonst gar nichts.

Du Verschwörungstheoretiker!:gib5:

INP

solaris
06.05.2013, 16:19
Eilmeldung!
NSU-Prozess bis zum 14. Mai unterbrochen | 17:09 Uhr

kommt da noch wer mit?

Nereus
06.05.2013, 16:20
EILNACHRICHT:

NSU-Prozeß wurde bis zum 14. Mai unterbrochen!

solaris
06.05.2013, 16:25
Der NSU-Prozess wird nach nur einem Tag erneut verschoben: Wegen der Befangenheitsanträge Beate Zschäpe und Ralf Wohlleben gegen den Vorsitzenden Richter Manfred Götzl wird der Prozess erst am 14.Mai um 9.30 fortgesetzt.
https://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/wegen-befangenheitsantraegen-gegen-richter-nsu-prozess-bis-14-mai-ausgesetzt_aid_981935.html

So kann man das Interesse der Öffentlichkeit zum Prozess auch reduzieren!
1:0

So schnell können die Bratzen in den MSM-Foren gar nicht diskutieren,wie sich die Lage ändert.
Nun ist das wieder das Thema

fatalist
06.05.2013, 16:39
36265
Unschuldsvermutung

36266
Muslime weisse Kerzen, Nichtmuslime rote

36267
mutmassliche V-Frau

36268
mutmasslicher V-Mann Wohlleben

36269
Rolle noch unklar. Wollen mutmasslich die Demokratie verhöhnen.


Die Namen Heer, Sturm und Stahl sind kein Zufall

Keiner kann etwas für seinen Namen. Aber Beate Zschäpe hat mit Absicht Verteidiger gewählt, die so heißen wie Schlüsselbegriffe der Nazi-Propaganda. Mit solchen Tricks verhöhnen Rechte die Demokratie. DIE WELT http://www.welt.de/kultur/article115910804/Die-Namen-Heer-Sturm-und-Stahl-sind-kein-Zufall.html?wtmc=social

Von Georg M. Oswald
ist ein Arschloch.

fatalist
06.05.2013, 16:49
Wie der in den Medien ausschaut:

http://www.rowohlt.de/fm/616/Oswald_neu.jpg

Die Namen Heer, Sturm und Stahl sind kein Zufall

Keiner kann etwas für seinen Namen. Aber Beate Zschäpe hat mit Absicht Verteidiger gewählt, die so heißen wie Schlüsselbegriffe der Nazi-Propaganda. Mit solchen Tricks verhöhnen Rechte die Demokratie.Von Georg M. Oswald

:fuck:



Ach ja, und die hier noch: Meine Heldin! Sie konnte dem Monster Zschäpe in die Augen schauen.

36273


11.45 Uhr: Es wird klar, dass weniger Nebenkläger gekommen sind, als erwartet. Neben dem Termin-Chaos vor dem Prozess spielt dabei wohl auch eine Rolle, dass viele von ihnen Zschäpes Anblick nicht ertragen würden. Eine Gerichtssprecherin sagt, diese Konfrontation sei für viele eine zu große Belastung gewesen. Focus

solaris
06.05.2013, 17:07
Focus

Wer schreibt für den Focus?
Auftakt zum NSU-Prozess in München Scherzen, lächeln, täuschen – Die verstörende Zschäpe-Show
https://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/tid-31039/auftakt-zum-nsu-prozess-in-muenchen-scherzen-laecheln-taeuschen-die-verstoerende-zschaepe-show_aid_981558.html
Aktualisiert am Montag, 06.05.2013, von FOCUS-Redakteur Göran Schattauer, München

wer auch sonst!
Göran Schattauer, Redakteur, Ressort Report, 1967 in Gera (Thüringen) geboren. Nach dem Abitur Volontariat im Sportressort der „Ostthüringer Zeitung“, später Nachrichtenredakteur und Reporter, Studium der Kommunikations- und Medienwissenschaften in Leipzig, seit 2002 bei FOCUS. Mehrere Auszeichnungen, u. a. Theodor-Wolff-Preis (1991), lobende Erwähnung Axel-Springer-Preis (1992), informedia-Preis für Wirtschaftsjournalismus (1994), Journalistenpreis der IG Medien (1994), Ludwig-Erhard-Förderpreis für Wirtschaftspublizistik (2000). Schwerpunktthemen: Kriminalität, Affären, Skurriles, Porträts. Buchveröffentlichung: „Der letzte Schultag. Die Amoktat von Winnenden“ (Verlag Militzke 2010).

Besuch vom Zwillingsbruder

http://www.stern.de/blogs/nsu-prozess/besuch-vom-zwillingsbruder/#more-253


Zwei mutmaßliche Neonazis waren uns heute morgen (http://www.stern.de/panorama/beate-zschaepe-vor-gericht-es-geht-los-endlich-2007120.html) in der Besucherschlange aufgefallen: Bullige Typen, einer mit Glatze, einer mit Bart und Sonnenbrille. Die Kollegen vom NSU-Watch Blog (http://www.nsu-watch.info/2013/05/prozessauftakt-gegen-nsu-vor-dem-oberlandesgericht-munchen/) identifizierten sie als Karl-Heinz Statzberger, Kameradschaft München – der andere soll Maik E. sein. Der Neonazi aus Brandenburg ist der Zwillingsbruder des Angeklagten André E (http://www.stern.de/blogs/nsu-prozess/die-angeklagten/). Auf seinem Hof wurde E. am 24.11.2011 vom GSG9 festgenommen.

Karl_Murx
06.05.2013, 17:25
Wie der Abschaum in den Medien ausschaut:

http://www.rowohlt.de/fm/616/Oswald_neu.jpg

Die Namen Heer, Sturm und Stahl sind kein ZufallKeiner kann etwas für seinen Namen. Aber Beate Zschäpe hat mit Absicht Verteidiger gewählt, die so heißen wie Schlüsselbegriffe der Nazi-Propaganda. Mit solchen Tricks verhöhnen Rechte die Demokratie.Von Georg M. Oswald

:fuck:



Ach ja, und die hier noch: Meine Heldin! Sie konnte dem Monster Zschäpe in die Augen schauen.

36273

Focus

Das sind die Gefühlsjustiz und die Befindlichkeitsdemokratie von heute. Tränenfeuchte Betroffenheitsäußerungen und (politisch) gefärbte Meinungen haben eine objektive Berichterstattung ersetzt. Ziel des Ganzen: Der gemeine Bunzelbürger soll somit bei der Stange gehalten werden und durch solcherlei moralische Manipulierung gar nicht erst auf die Idee kommen, an diesen Prozeß an sich zu zweifeln und die eigentlichen Kernfragen zu stellen: Stimmt denn überhaupt die Prämisse, auf der dieser gesamte Prozeß gegen Zschäpe und die anderen Mitangeklagten beruht, nämlich, gab es überhaupt einen "Nationalsozialistischen Untergrund", und hat dieser tatsächlich etwas mit den Morden zu tun, die ihm durch Medien und Justiz angelastet werden?

Karl_Murx
06.05.2013, 17:53
Der NSU-Prozess wird nach nur einem Tag erneut verschoben: Wegen der Befangenheitsanträge Beate Zschäpe und Ralf Wohlleben gegen den Vorsitzenden Richter Manfred Götzl wird der Prozess erst am 14.Mai um 9.30 fortgesetzt.
https://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/wegen-befangenheitsantraegen-gegen-richter-nsu-prozess-bis-14-mai-ausgesetzt_aid_981935.html

So kann man das Interesse der Öffentlichkeit zum Prozess auch reduzieren!
1:0

So schnell können die Bratzen in den MSM-Foren gar nicht diskutieren,wie sich die Lage ändert.
Nun ist das wieder das Thema

Scheint eine bewußte Taktik zu sein: Zeit schinden, vor allem das Prozeßende und die brisanten Themen ausklammern oder möglichst auf die Zeit nach den Bundestagswahlen am 22. September zu schieben. Vielleicht hat man auch gemerkt, daß Götzl und die Art und Weise, wie diese Prozeßfarce eingeleitet wurde, jedem Verteidiger eine Steilvorlage für ein Berufungsverfahren liefert.

Auf jeden Fall soll erreicht werden, daß die Aufmerksamkeit der Beobachter erlahmt und sich andere Themen in den Vordergrund schieben. An den Kommentarspalten der Artikel in den MSM ist deutlich zu merken, daß die Leute glücklicherweise inzwischen alarmiert genug sind, um zumindest zu wissen, daß hier kein fairer Prozeß, sondern ein Schauverfahren abgehalten wird, um den türkischen Befindlichkeiten und Forderungen wie auch den politischen Wünschen der einheimischen politischen Kaste nach Geißelung solch frevelhaften Nazitums Genüge zu tun, wo sich biodeutsche Kartoffeln angemaßt haben sollen, gegen Angehörige der türkischen Herrenrasse die Hand zu erheben und vor allem nicht das erwünschte Multikulti-Deutschlandabschaffen-Spiel mitzuspielen.

lorenz90
06.05.2013, 18:17
Die Namen Heer, Sturm und Stahl sind kein Zufall

Könnte es sein das die drei Decknamen tragen? Entweder um sich selbst zu schützen oder weil das beim Verfassungsschutz so üblich ist?

fatalist
06.05.2013, 18:24
Da DIE WELT inzwischen den Artikel gelöscht hat...

36275

muss ich ihn ganz einstellen ;)


13:04NSU-Anwälte

Die Namen Heer, Sturm und Stahl sind kein Zufall

Keiner kann etwas für seinen Namen. Aber Beate Zschäpe hat mit Absicht Verteidiger gewählt, die so heißen wie Schlüsselbegriffe der Nazi-Propaganda. Mit solchen Tricks verhöhnen Rechte die Demokratie.Von Georg M. Oswald

http://www.welt.de/kultur/article115910804/Die-Namen-Heer-Sturm-und-Stahl-sind-kein-Zufall.html?wtmc=social


"Wie kann man nur?" Diese Frage müssen sich Anwälte, die mutmaßliche Verbrecher verteidigen, immer wieder stellen lassen. Die Gegenfrage lautet jedoch: Wie wollen wir mit Menschen umgehen, die durch die Ungeheuerlichkeit ihrer Taten jeden Anspruch auf Verständnis verwirkt haben? Gerade juristischen Laien fällt es sehr schwer zu akzeptieren, dass auch für solche Täter die Unschuldsvermutung gilt, dass auch sie Anspruch auf ein faires Verfahren haben und dass dazu auch eine ordnungsgemäße Verteidigung gehört.


Warum ist das so? Durch die Einhaltung ihrer selbst geschaffenen Regeln kann eine Gesellschaft in solchen Fällen sich selbst und dem Täter beweisen, dass ihr Gerechtigkeit mehr bedeutet als Willkür, Legitimität mehr als Machtausübung. Für ein lohnendes Ziel kann das aber nur dann gehalten werden, wenn man aus Tätern keine Monster macht, sondern sich klarmacht, dass sie Menschen sind, wenn auch entsetzliche Menschen.



Dem Verteidiger muss es gelingen, die Distanz zu seinem Klienten zu halten und dennoch mit dafür zu sorgen, dass ihm ein rechtsstaatlicher Prozess gemacht wird. Mag sein, dass die hysterische Dämonisierung eines Attentäters, eines Massenmörders, eines Kinderschänders einem tiefen Bedürfnis entspricht. Unseren zivilisatorischen Standards werden wir jedoch nur gerecht, wenn wir einen anderen Weg wählen. Und dabei kommen wir ohne Anwälte für die Täter nicht aus. So weit die Theorie. Sie beantwortet jedoch nicht, wie sich Anwälte, die eine solche Aufgabe übernehmen, öffentlich präsentieren sollen.



Provozierende Präsentation der Breivik-Anwälte

Geir Lippestad, der Verteidiger von Anders Breivik, wählte einen Weg, den viele Menschen provozierend und geschmacklos fanden. Zusammen mit seinen Kollegen posierte er für ein Foto auf und um ein Sofa gruppiert. Sie tragen Anzüge in gedeckten Farben, nur einer Krawatte. Der links Sitzende hat lässig die Beine übereinandergeschlagen, der rechts Stehende den Kopf leicht gesenkt, wie in Erwartung eines Angriffs, den er souverän zu parieren gedenkt.

Die Gesichter der Abgebildeten sind ernst, aber keineswegs eingeschüchtert, sondern entschlossen. Sie wirken wie ein verschworenes Team, das sich auch von den ganz großen Fällen nicht einschüchtern lässt: zum Beispiel der Verteidigung eines Massenmörders. Ein Foto von den drei Verteidigern Beate Zschäpes, Heer, Stahl, Sturm zeigt sie ebenfalls so, wie Anwälte in Fernsehserien aussehen und wie sie sich gerne auf Homepages von Anwaltskanzleien darstellen. Smarte, entschlossene Anzug- und Kostümträger, die unerschrocken für die Rechte ihrer Mandanten eintreten.

So irritiert die norwegische Öffentlichkeit wegen dieses Fotos war, hatte man am Ende doch den Eindruck, dass Geir Lippestad sich seiner Aufgabe gewachsen zeigte: Weil er es verstand, in seinen öffentlichen Statements eine klare Grenze zwischen der Gesinnung seines Mandanten und seiner eigenen zu ziehen. Über das Foto von den Rechtsanwälten Heer, Stahl und Sturm wunderte sich schon keiner mehr. Bei ihnen liegt das Problem woanders.

Zschäpes Anwälte lassen sich instrumentalisierenKann man den drei Anwälten im Ernst vorwerfen, dass sie so heißen, wie sie heißen? Nein, das kann man nicht. Was man ihnen aber vorwerfen kann, ist mangelnder Sinn für Symbolik und das fehlende Gefühl dafür, dass sie sich instrumentalisieren lassen.


Es ist doch nicht zu übersehen: Die Namen der drei Verteidiger, Heer, Stahl, Sturm, lesen sich, als habe sie Frau Zschäpe sich ausgesucht, um zu provozieren. Sicher ist das ist nicht zu beweisen. Aber es ist auch nicht auszuschließen, was in diesem Fall schon ausreicht, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Symbolik spielt bei einem Verfahren wie diesem eine große Rolle. Rechtsradikale sind sehr geschickt darin, mit Symbolen zu spielen. Sie tun das schon längst nicht mehr mit Hakenkreuzen und SS-Runen.


Um mit dem Schlimmsten zu beginnen: Die Morde des NSU stellten sich den Ermittlern so überzeugend als Gewalttaten unter türkischen Einwanderern dar, dass sie eine Ewigkeit brauchten, bis sie auf die Täter stießen. Man kann es auch so formulieren: Der NSU hat es geschickt verstanden, die Fantasie der Ermittler zu lenken und die eigenen Ressentiments in deren Köpfe einzupflanzen, sollten sie dort nicht schon vorhanden gewesen sein.



Wie die Hauptangeklagte den Staat verspottetWie gelang dies? Indem sie ihre Taten nicht so aussehen ließen, wie "man" sich rechten Terror vorstellt, sondern wie "türkische Milieumorde". Das Ganze wurde dann auf einer DVD festgehalten und mit der Erkennungsmelodie von Paulchen Panther unterlegt. Eine harmlose Melodie. Man darf wetten, dass sie unter Rechtsradikalen heute Kultcharakter hat. Niemand kann sie mehr spielen, ohne an rechten Terror zu denken.


Ein anderes Beispiel: Immer wieder einmal sieht man junge Männer, auf deren T-Shirt steht: "Schwarze, Juden, Türken, Schwule, Lesben, alles nette Leute ..." Mit keinem rechtlich stichhaltigen Argument könnte man so einen Aufdruck verbieten, und doch versteht man seine Botschaft sehr genau. Die Justiz hinkt im Erkennen dieser Strategien hoffnungslos hinterher und verurteilt stattdessen die Träger durchgestrichener Hakenkreuze wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.


Wenn sich nun aber die Hauptangeklagte des NSU-Prozesses ein Verteidigerteam aus der ganzen Republik mit den Nachnamen Heer, Stahl und Sturm zusammenstellt, liegt die Vermutung ziemlich nahe, dass sie uns etwas damit sagen will. Es liegt in der Natur der Sache, dass ein Terrorist nicht glaubt, der Staat, den er bekriegt, bereite ihm ein faires Verfahren. Er wird deshalb nichts unversucht lassen, ihm Hohn zu sprechen.


Mängel beim Umgang mit öffentlichem InteresseHohn ist, wie angedeutet, ein Gestaltungsmittel rechtsradikaler Symbolik, die immer wieder sehr geschickt zum Einsatz gebracht wird. Der größte Hohn gegen Opfer wie gegen die Ermittler spricht aus den Taten des NSU selbst.


Vor diesem Hintergrund verwundert es, wenn behauptet wird, es sei "Zufall", die Verteidiger von Beate Zschäpe hießen so, wie sie heißen. Frau Zschäpe hat sie zusammengestellt. Bestimmt sind sie gute Strafverteidiger, doch davon gibt es viele, und wenn man merkt, dass man wegen seines Nachnamens instrumentalisiert wird, trifft man selbst die Entscheidung, ob man dies zulässt oder nicht.


Es heißt, die Bedeutung dieses Verfahrens bestehe auch in seiner Signalwirkung im In- und Ausland. Es liegt nahe, die Unfähigkeit des Gerichts, einen geeigneten Raum für das Verfahren zu finden, sinnbildlich zu verstehen. Vor fast 40 Jahren, wurde für den Stammheim-Prozess eigens eine Halle gebaut. Damals, in grauer Internetvorzeit, war man im Umgang mit öffentlichem Interesse offenbar wesentlich gewandter als heute.

solaris
06.05.2013, 18:35
Scheint eine bewußte Taktik zu sein: Zeit schinden, vor allem das Prozeßende und die brisanten Themen ausklammern oder möglichst auf die Zeit nach den Bundestagswahlen am 22. September zu schieben. Vielleicht hat man auch gemerkt, daß Götzl und die Art und Weise, wie diese Prozeßfarce eingeleitet wurde, jedem Verteidiger eine Steilvorlage für ein Berufungsverfahren liefert.

Auf jeden Fall soll erreicht werden, daß die Aufmerksamkeit der Beobachter erlahmt und sich andere Themen in den Vordergrund schieben. An den Kommentarspalten der Artikel in den MSM ist deutlich zu merken, daß die Leute glücklicherweise inzwischen alarmiert genug sind, um zumindest zu wissen, daß hier kein fairer Prozeß, sondern ein Schauverfahren abgehalten wird, um den türkischen Befindlichkeiten und Forderungen wie auch den politischen Wünschen der einheimischen politischen Kaste nach Geißelung solch frevelhaften Nazitums Genüge zu tun, wo sich biodeutsche Kartoffeln angemaßt haben sollen, gegen Angehörige der türkischen Herrenrasse die Hand zu erheben und vor allem nicht das erwünschte Multikulti-Deutschlandabschaffen-Spiel mitzuspielen.

ganz so "heftig" würde ich es nicht ausdrücken.
Aber es wundert einen schon,wie sich das Gericht und vor allem Richter Goetzl durch eine wildgewordene Medienöffentlichkeit vorführen lässt.Und erschüttern tut einen die "Gleichschaltung" der Medien in diesem Fall (hab das heute mal simultan verfolgt im Netz und im Fernsehen bei Phönix,NTV,N24)Und die Experden auch alle am Start.Das einzig vernünftige und kritische dazu kam von Hajo Funke.

Der Prozessanfang ist mal gemacht und jetzt kann man es plätschern lassen und in 2 Jahren kräht kein Hahn mehr danach.
Ja.die Kommentarspalten sind voll und gefühlt steht es unentschieden.Die Sockenpuppen sind so nicht bei der Sache bei dem Thema.
Den Prozess als Farce erscheinen zu lassen,das ist die Taktik(von allen Beteiligten) und auch die Bezeichnung Schauprozess und Theater sind nicht angebracht.Es geht schließlich um harte Fakten und Hintergründe.Das zu vernebeln war Aufgabe der Untersuchungsausschüsse,das ist Aufgabe der Schafsmedien und auch des Gerichts,wie es scheint.

Mein jetziger Stand:
Rein vom Gefühl her und vom Auftreten der Angeklagten heute:
Zschäpe.Kapke,Wohleben und Co stecken metertief in diesem Verfassungsschutz/Polizei/Vertrauenspersonensumpf mit drin!
(Momentaufnahme)

solaris
06.05.2013, 18:39
Da DIE WELT inzwischen den Artikel gelöscht hat...

36275

muss ich ihn ganz einstellen ;)



http://www.welt.de/kultur/article115910804/Die-Namen-Heer-Sturm-und-Stahl-sind-kein-Zufall.html?wtmc=social

gelöscht?
Das ist das perfideste was ich bisher gelesen habe.
Höchstwahrscheinlich ist man der Kommentarflut nicht mehr Herr geworden!

Karl_Murx
06.05.2013, 18:42
gelöscht?
Das ist das dümmste und zugleich perfideste was ich bisher gelesen habe.
Höchstwahrscheinlich ist man der Kommentarflut nicht mehr Herr geworden!

Ich sagte ja: Die Leute bekommen es langsam, aber stetig spitz, wie sie belogen und verarscht werden. Auch bei einigen SPON-Artikeln ist der Kommentarbereich inzwischen geschlossen worden, weil die Beiträge dort mehrheitlich nicht im Sinne der politisch-medialen Kaste ausfallen.

solaris
06.05.2013, 18:46
Heer,Stahl und Sturm?

Schon eigenartige Namen, aber hauptsache sie,wie heisst das...polarisieren!
Kann man sich 3 Pflichtverteidiger eigentlich aussuchen oder bekommt man die nicht zugewiesen?
Wenn zugewiesen - wer hat die zugewiesen?


Ein anderes Beispiel: Immer wieder einmal sieht man junge Männer, auf deren T-Shirt steht: "Schwarze, Juden, Türken, Schwule, Lesben, alles nette Leute ..." Mit keinem rechtlich stichhaltigen Argument könnte man so einen Aufdruck verbieten, und doch versteht man seine Botschaft sehr genau. Die Justiz hinkt im Erkennen dieser Strategien hoffnungslos hinterher und verurteilt stattdessen die Träger durchgestrichener Hakenkreuze wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Werbung für die Antifa und die Linken?
seit wann denn das bei der WELT?
Spielen die jetzt "Fähnchen in den Wind hängen"?
"Hirnfick" vom feinsten!

fatalist
06.05.2013, 18:48
Erst war er weg, dann wurde er geändert.


19:08NSU-Anwälte

Der martialische Klang von Heer, Sturm und Stahl

Keiner kann etwas für seinen Namen. Aber die von Beate Zschäpes Verteidigern lesen sich, als habe die Angeklagte sie ausgesucht, um zu provozieren. Diese Art Hohn ist ein Mittel rechter Symbolik.Von Georg M. Oswald

Etwas Kosmetik, na ja, stand auch in PI, dass er zwischenzeitlich weg war.
Kommentare sind "zu", aber noch da. 67 Stück.
Waren vorher 123 Stück.

Von den 67 sind 2 oder so "verhalten zustimmend".
Das sagt alles.



Ich gehe mal stark davon aus, dass die "Brigitte" nicht solch ein Schwachfug schreibt.
Wahrscheinlich werden wir nachher feststellen, dass ausgerechnet die Brigitte die objektivsten Berichte hatte...während sich alle anderen Gazetten mit orakeltem Stumpfsinn übertrafen.

:appl:

Karl_Murx
06.05.2013, 18:48
Da DIE WELT inzwischen den Artikel gelöscht hat...

36275

muss ich ihn ganz einstellen ;)



http://www.welt.de/kultur/article115910804/Die-Namen-Heer-Sturm-und-Stahl-sind-kein-Zufall.html?wtmc=social

Hatte ihn gelesen. Solche Artikel sollte man für die Nachwelt bewahren. Die haben es verdient. Hinterher glaubt es einem doch kein Mensch mehr.

bernhard44
06.05.2013, 18:50
Heer,Stahl und Sturm?

Schon eigenartige Namen, aber hauptsache sie,wie heisst das...polarisieren!
Kann man sich 3 Pflichtverteidiger eigentlich aussuchen oder bekommt man die nicht zugewiesen?
Wenn zugewiesen - wer hat die zugewiesen?

na was für'n Glück das sie nicht die genommen hat: http://www.sabine-krieg.de/

http://www.anwalt24.de/rechtsanwalt/mainz-am-rhein/dr-jan-blitz

Hellangel
06.05.2013, 18:54
Heer,Stahl und Sturm?

Schon eigenartige Namen, aber hauptsache sie,wie heisst das...polarisieren!
Kann man sich 3 Pflichtverteidiger eigentlich aussuchen oder bekommt man die nicht zugewiesen?

Wenn zugewiesen - wer hat die zugewiesen?

Rate mal :?


"Das Oberlandesgericht München hat vergangene Woche den Beschluss gefasst, die Berliner Anwältin Anja Sturm und ihren Koblenzer Kollegen
Wolfgang Stahl als weitere Pflichtverteidiger beizuordnen.Seit Beginn des Verfahrens wird Zschäpe bereits von dem Kölner Rechtsanwalt Wolfgang Heer vertreten." Tagesspiegel 17.12.2012

http://www.tagesspiegel.de/politik/nsu-prozess-beate-zschaepe-wird-jetzt-von-drei-pflichtverteidigern-vertreten/7531872.html

Natürlich mit dem Plan, diese "Namenskonstellation" später gegen Zschäpe zu nutzen, was ja auch gemacht wurde.

Das alles ist so ein Schmierentheater :germane:

Hellangel
06.05.2013, 18:56
na was für'n Glück das sie nicht die genommen hat: http://www.sabine-krieg.de/

http://www.anwalt24.de/rechtsanwalt/mainz-am-rhein/dr-jan-blitz

Die gehen ja noch. Ich hätte die Rechtsanwälte Goebbels (http://anwalt-nettetal.de/), Hess (http://www.ra-dr-beck.de/rechtsanwaelte/michael-hess.php?b=1)und Adolf (http://www.ra-dr-beck.de/rechtsanwaelte/christian-adolf.php?b=null) genommen.

fatalist
06.05.2013, 19:05
2. Teil des Originalartikels von 13 Uhr:


Heer hält seine private Meinung für irrelevant

Die Stellungnahmen des Gerichts dazu sind knapp und ungenügend. Die Verteidigung jedoch reproduziert in eigener Sache die gleiche verbissene Sprachlosigkeit, die dem Gericht in der Frage der Presseakkreditierung vorgeworfen wird. Nun muss ein Verteidiger selbst wissen, ob er seine persönliche und berufliche Zukunft in unauflösliche Verbindung mit einem solchen Verfahren bringen will, und ob er dabei den auf der Hand liegenden Verdacht auf sich ziehen will, er habe sich nur wegen seines Namens in die Sache hineinziehen lassen.



Geir Lippestad hatte es verstanden, sich von Breivik und seinen Taten zu distanzieren. Das hinderte ihn nicht daran, seine Arbeit als Verteidiger zu tun. Im Gegenteil, es machte sie erst möglich. Wolfgang Heer hingegen sagt: "Meine private Meinung dazu [zum Verfahren gegen Zschäpe, Anm. d. Verf.] ist vollkommen irrelevant."



Mit dieser Einschätzung irrt er sich gewaltig, denn es käme gerade darauf an, auszuschließen, dass er und seine Kollegen von ähnlicher Gesinnung seien wie ihre Mandantin. Dies umso mehr, als der erste Anschein irritierend wirkt. Er könnte für einen Verteidiger Grund genug sein, das Mandat niederzulegen. Tut er es nicht, muss ihm klar sein, dass jeder Betrachter denkt, die Anwälte seien mit der Instrumentalisierung ihrer Namen einverstanden.



Sicher, verlangen kann das niemand. Es spielt rechtlich auch überhaupt keine Rolle. Manchmal verstehen Juristen jedoch nicht, dass etwas gerade deshalb besonders wichtig ist, weil es juristisch keine Rolle spielt.


Georg M. Oswald ist Schriftsteller und Jurist. Zuletzt erschien 2012 im Piper-Verlag sein Roman "Unter Feinden"



Selten solch einen Schwachsinn gelesen.


den auf der Hand liegenden Verdacht auf sich ziehen will, er habe sich nur wegen seines Namens in die Sache hineinziehen lassen.

dem hamse ins Gehirn geschissen. Mitten rein ins Vakuum.

solaris
06.05.2013, 19:10
Rate mal :?
http://www.tagesspiegel.de/politik/nsu-prozess-beate-zschaepe-wird-jetzt-von-drei-pflichtverteidigern-vertreten/7531872.html
Natürlich mit dem Plan, diese "Namenskonstellation" später gegen Zschäpe zu nutzen, was ja auch gemacht wurde. Das alles ist so ein Schmierentheater :germane:

Zschäpe muss froh sein ,daß sie nicht in den USA vor Gericht steht.Da gibt es in solchen Fällen als Pflichtverteidigerin Judy Clarke (9/11-Attentäter,Unabomber,Olympiabomber,Tuscon-Shooting.aktuell Boston-Bomber .)
Die schaftt es regelmäßig bei solchen Prozessen,daß ihre Klienten für immer und ewig im Loch verschwinden,garantiert ohne Aussicht jemals wieder die Freiheit zu erblicken.
Manchmal hat sie auch einen schlechten Tag erwischt und es reicht nur die Todesstrafe(Oklahoma-Bombing)

Karl_Murx
06.05.2013, 19:30
Wer schreibt für den Focus?
Auftakt zum NSU-Prozess in München Scherzen, lächeln, täuschen – Die verstörende Zschäpe-Show
https://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/tid-31039/auftakt-zum-nsu-prozess-in-muenchen-scherzen-laecheln-taeuschen-die-verstoerende-zschaepe-show_aid_981558.html
Aktualisiert am Montag, 06.05.2013, von FOCUS-Redakteur Göran Schattauer, München

wer auch sonst!
Göran Schattauer, Redakteur, Ressort Report, 1967 in Gera (Thüringen) geboren. Nach dem Abitur Volontariat im Sportressort der „Ostthüringer Zeitung“, später Nachrichtenredakteur und Reporter, Studium der Kommunikations- und Medienwissenschaften in Leipzig, seit 2002 bei FOCUS. Mehrere Auszeichnungen, u. a. Theodor-Wolff-Preis (1991), lobende Erwähnung Axel-Springer-Preis (1992), informedia-Preis für Wirtschaftsjournalismus (1994), Journalistenpreis der IG Medien (1994), Ludwig-Erhard-Förderpreis für Wirtschaftspublizistik (2000). Schwerpunktthemen: Kriminalität, Affären, Skurriles, Porträts. Buchveröffentlichung: „Der letzte Schultag. Die Amoktat von Winnenden“ (Verlag Militzke 2010).

Besuch vom Zwillingsbruder

http://www.stern.de/blogs/nsu-prozess/besuch-vom-zwillingsbruder/#more-253

Die übliche Karriere eines angepaßten Systemjournalisten, der auf dem Mainstreams des Zeitgeistes reitet und damit sein Geld verdient. Tausche mal die Namen einiger Institionen aus bzw. einiger Personen, und diese Karriere hätte auch in der DDR stattfinden können. Oder im 3. Reich. Oder unter welcher Regierungsform auch immer.

Karl_Murx
06.05.2013, 20:01
Erst war er weg, dann wurde er geändert.



Etwas Kosmetik, na ja, stand auch in PI, dass er zwischenzeitlich weg war.
Kommentare sind "zu", aber noch da. 67 Stück.
Waren vorher 123 Stück.

Von den 67 sind 2 oder so "verhalten zustimmend".
Das sagt alles.

Das meinst Du jetzt nicht ernst? Ich kann zwar nicht alle Kommentare hier posten, aber der Grundtenor der Meinungen war eher wie folgt (außerdem bitte ich, jeweils die Zahl der Zustimmungen zu beachten):



Meinung • vor 9 Stunden

liebe "Welt", die Rubrik passt nicht, entweder "Meinung", "Sartire" würde auch eher pssen als "Kultur"


619 △ 2 ▽

Teilen ›


Avatar

real fakeaccount > Meinung • vor 9 Stunden

Danke. Meine Rede.


246 △ ▽

Teilen ›

Avatar

Beobachter > real fakeaccount • vor 8 Stunden

Man muss die Sache konsequent zu Ende denken. Menschen mit dem Namen Teufel dürften dann niemals einen ehrbaren Beruf ergreifen, jemand mit dem Familiennamen Franke bekommt keine Anstellung mehr in Norddeutschland und Claudia Roth darf ab heute keine grünen Pullover mehr tragen.
Es ist wirklich gut, dass die Welt keinen Platz bei dem Prozess bekommen hat. Dieses Niveau der Berichterstattung ist entweder infantil, oder strafbar.
Kein Mensch darf wegen seiner Herkunft (dazu gehört der Familienname) benachteiligt werden.


418 △ ▽

Teilen ›

Avatar

jo > Meinung • vor 9 Stunden

Sie hätte auch Tick, Trick und Track nehmen können; oder Ströbele und Schilly, halt geht nicht, die waren ja die anderen.


404 △ ▽

Teilen ›

Avatar

jack unteregger > Meinung • vor 9 Stunden

...es psst (sic!) wie die Faust aufs Auge...


23 △ 1 ▽

Teilen ›

Avatar

ASAP > Meinung • vor 9 Stunden

Langsam wirds lächerlich. Selbst für Welt Verhältnisse.
Wenn mna nichts in der Hand hat als feurfeste DVD´s und Herrn Kolat dann nimmt nan noch die Namen der Anwälte.
Bestimmt hören die noch Volksmusik. Das können ja nur Rechte sein.


583 △ ▽

Teilen ›

Avatar

P. Gutmann > Meinung • vor 9 Stunden

Gibt wohl nichts spektakuläreres als diese Wortspiele?
Die Namen der Anwälte sind schon seit Wochen bekannt. Also was soll das jetzt ausgerechnet nach Prozessauftakt? Komme mir hier vor wie beim Fussball. Dieser Artikel ist total abwegig und überflüssig, sehr wohl aber stimmungsaufheizend.


350 △ ▽

Teilen ›

Avatar

DerIngenieur > P. Gutmann • vor 8 Stunden

Vor Allem aber ist er Diskriminierung in Reinkultur und eine Verhöhnung des Rechtsstaats mittels an den Haaren herbeigezogenen Anwürfen. Wenn ich einer der mittels seines nicht selbstgewählten Nachnamens diskriminierten Anwälte wäre, ich würde den/die Autoren vor den Kadi zerren. Jeder hat das Recht auf Dekadenz und vorauseilenden Gehorsam gegenüber "Nazikämpfern" von eigenen Gnaden, hier aber platzt mir so langsam der Kragen!


291 △ ▽

Teilen ›

Avatar

Corvus • vor 9 Stunden

So viel Unsinn auf der Titelseite: Die Angeklagte wählt die Verteidiger nach ihren Namen! Wäre ein Öko angeklagt, würde er sich nur von RA Grün verteidigen lassen, oder?


510 △ ▽

Teilen ›

Avatar

DerIngenieur > Corvus • vor 8 Stunden

Genau, Marx und Engels für die Linken, Herr Hoeneß müsste sich einen Anwalt Schweizer oder Geldmacher aussuchen. Soll das Ganze eigentlich Satire oder eine Verhöhnung des Rechts auf freie Anwaltswahl sein?


281 △ ▽

Teilen ›

Avatar

Fred Maine > Corvus • vor 8 Stunden

Bald werden wir erfahren, dass Frau Zschäpe sich nicht unter den Achseln rasiert, weil das eine rechte Sitte ist. Frau Zschäpe MUSS ein Monster sein. Und wenn sie es noch nicht in Augen aller ist, muss sie dazu gemacht werden.


221 △ ▽

Teilen ›


Avatar

heinz12 • vor 9 Stunden

wow .... da gehört schon viel Mut dazu so was zu schreiben und noch mehr ... das dann zu veröffentlichen. Kein Wunder, dass die Medien jegliche, aber jegliche Legitimation verspielt haben.


482 △ ▽

Teilen ›

Avatar

Reiner Körtel • vor 9 Stunden

Wie krank muss man eigentlich sein, um so etwa szu schreiben.


521 △ 1 ▽

Teilen ›

Avatar

Frank_a • vor 9 Stunden

Werte WO....ich lese immer etwas von Demokratie. Wo oder seit wann haben wir denn eine angebliche Demokratie? Die uns uns doch wohl zum Wohle einer bestimmten Bevölkerungsgruppe völlig abhanden gekommen.


277 △ ▽

Teilen ›

Avatar

Demokrat • vor 9 Stunden

Es ist nicht mit Sicherheit auszuschließen, daß es sich um Zufall handelt. Immerhin kann Zschäpe angesichts des öffentlichen Drucks froh sein, überhaupt Anwälte gefunden zu haben.

Falls die Namen bewußt gewählt wurden, so kann es aber auch sein, daß sie nur vorführen wollte, daß viele Journalisten sich beim Auftauchen bestimmter Begriffe benehmen wie das Springteufelchen aus der Kiste, also nicht unbedingt eine neutrale Position vertreten.


197 △ ▽

Teilen ›


Avatar

Pflichtverteidiger > Demokrat • vor 8 Stunden

"Das Oberlandesgericht München hat vergangene Woche den Beschluss
gefasst, die Berliner Anwältin Anja Sturm und ihren Koblenzer Kollegen
Wolfgang Stahl als weitere Pflichtverteidiger beizuordnen.Seit Beginn des Verfahrens wird Zschäpe bereits von dem Kölner Rechtsanwalt Wolfgang Heer vertreten." Tagesspiegel 17.12.2012


201 △ ▽

Teilen ›

Avatar

Norbert • vor 9 Stunden

Also ganz ehrlich - das ist doch sehr weit her geholt. Mit solchen Beiträgen tut man der Wahrheit sicher keinen Gefllen.


229 △ ▽

Teilen ›

Avatar

Buntbarsch • vor 9 Stunden

Im Zusammenhang mit diesem Prozeß kann offenbar jeder den größten Unsinn schreiben - er wird veröffentlicht. Und in diesem Fall auch noch unter Kultur. Das ist einfach nur armeslig.


324 △ ▽

Teilen ›

Avatar

NzI • vor 9 Stunden

Was können denn die Anwälte dazu, das sie diese Nachnamen tragen? Meine Güte, es wird wirklich mit jeder weiteren Nachricht über diesen Prozess immer peinlicher.


234 △ ▽

Teilen ›

Avatar

Marco Vogt • vor 9 Stunden

Das in die rechte Ecke rücken der Anwälte ist billig und verhöhnt den Rechtsstaat selbst, denn es ist das bewusste Spiel mit Verleumdung und uebler Nachrede, wie es Neonazis selber auch perfekt beherrschen. Es sind die gleichen Mittel, hart am Rande der Legalitaet.

Peinlich fuer die Demokratie. Rechts und Links treffen sich bei solchen Methoden.


280 △ 1 ▽

Teilen ›

Avatar

ExtremerQuatsch • vor 9 Stunden

Warum sollte eine terroristische Gruppierung ihre Morde verschleiern wollen, so daß diese Aussehen wie "türkische Milieumorde"? Terroristische Gruppierungen bestehen und agieren doch eigentlich nur aus dem Grund, mit Ihren Taten Politik machen zu wollen. 10 Jahre Mord- Raub und Bombenanschläge ohne ein Bekennerschreiben...das kommt wohl nur der Mainstreampresse nicht merkwürdig vor.


253 △ ▽

Teilen ›

Avatar

Aux • vor 9 Stunden

Artikel an den Haaren herbeigezogen. Außerdem ist Stahl kein nationalsozialistischer Begriff, genausowenig wie Sturm und Heer.


288 △ ▽

Teilen ›

Avatar

Golfstrom • vor 9 Stunden

Was Herr Oswald will - ist Diktatur.


164 △ ▽

Teilen ›

Avatar

Autobahnpolizei • vor 9 Stunden

Das ist an Lächerlichkeit ja kaum noch zu überbieten.


302 △ ▽

Teilen ›

Avatar

Spekulatius • vor 9 Stunden −

Ein berühmter Literaturkritiker würde sagen: "Das ist töricht!"
Ich jedenfalls behaupte mal, sie hat diese Verteidiger nur gewählt, weil sie keine mit den Vornamen Adolf, Heinrich, Hermann und Josef fand.


107 △ 2 ▽

Teilen ›

Avatar

ABC • vor 9 Stunden

Die Namen der drei Verteidiger, Heer, Stahl, Sturm, lesen sich, als habe sie Frau Zschäpe sich ausgesucht, um zu provozieren.

Das ist aber sehr weit an den Haaren herbeigezogen. Frau Schäpe wird die Anwälte nehmen, die optimal ihre Rechte vertreten und den Ausgang des Verfahrens in ihrem Sinne voranbringen.

Ich kann mich nicht erinnern, das sich jemand bei den RAF Prozessen Gedanken über die Namen der Täter-Anwälte gemacht hat. Welche Codes haben sich hinter Ströbele, Schily etc verborgen?


234 △ ▽






:appl:

Th.R.
06.05.2013, 20:18
Ich hätte da mal eine Frage in die Runde, ob jemand weiß, welche die Waffennummern von den beiden Polizeipistolen waren/sind, die beim Mord in Heilbronn von den Tätern mitgenommen wurden. War eine der Nummern vielleicht 8893?

Ich frage deshalb, weil in dieser Reportage des niederländischen Rundfunks bei Minute 0:29:48 von einer deutschen Polizeipistole die Rede ist, die von der niederländischen Waffenhandelsgesellschaft "Roarms" "weißgewaschen" worden sein soll:


http://www.youtube.com/watch?v=V4TtP2XRYbY

Karl_Murx
06.05.2013, 20:20
BW-Innenminister Gall liess Hörfunkreportage absetzen.


http://www.freitag.de/autoren/gsfrb/@@kommentare

Die überraschende Antwort:


Die hier im HPF schon vermutete These nimmt Gestalt an: Ku Klux Klan in Schwäbisch Hall, dort Mitglieder auch Polizisten aus Kiesewetter und Arnolds Einheit, unter anderem deren Chef, sie selbst wohl auch, all das ist ein LfV-Fake.
Von Anfang an.

Etwas anderes wäre eine Sensation gewesen. Polizeibeamte aus Ba-Wü als Mitglieder eines deutschen Ablegers des KKK, und werden nach deren Enttarnung nicht etwa gerichtlich verfolgt und aus dem Polizeidienst geschmissen, sondern lediglich "disziplinarisch" belangt? Das in der politisch-korrekten Grube Baden-Württemberg? :?



Achim Schmidt und Corelli Thomas Richter. 2 V-Leute.
Neidlein dürfte dann ebenfalls V-Mann sein.

Ergibt sich zwingend.



In dem abgesetzten Radio-Feature ging es um Folgendes:


http://machtelite.wordpress.com/2013/05/05/warum-setzte-wdr-5-beitrag-uber-nsu-ausschuss-ab/

Der von Dir hier zitierte Kommentar von "Krokus" auf machtelite.wordpress.com bringt es auf den Punkt:


Krokus

6. Mai 2013 um 12:27 vormittags

Antwort


Der Beitrag wurde vom WDR abgesetzt, nachdem BW Innenminister Gall persönlich interveniert hatte. Der Journalist A. Senyurt ist an Akten des BND und MAD gelangt, welche eine Verbindung zum verurteilten Rechtsterroristen Alexander Neidlein belegen, als sich dieser als Söldner in Bosnien verdingte. Anstatt nun gegen die Verstrickungen von Verfassungsschutz, KKK und NSU vorzugehen, wurde seitens Baden Württemberg (und soweit bekannt von Bayern unterstüzt) ein Verfahren wegen Geheimnisverrates gegen A. Senyurt eingeleitet.
Durch diesen Beitrag wäre der Eindruck entstanden (gelinde ausgedrückt) daß die NSU ein Gebilde von nachrichtendienstlichen Behörden sein könnte, ähnlich dem KKK in Schwäbisch Hall.

Bingo. Wenn das so gemeint ist, wie es da steht, dann hat Krokus die Lage auf den Punkt gebracht. :appl:



Zumindest der Verfassungsschutz seit 2003 gewusst hatte, daß eine rechtsterroristische Struktur mit umfassenden Netzwerk besteht.
Witzgerweise stellte sich gestern einer der Akteure der Verschleierung, LKA Präsident Schneider vor die Presse und fasselt etwas von einem neugegründeten KKK in Schwäbisch Hall. Dies mutet sich geradezu lachhaft an, da dieser KKK nie aufgelöst wurde. Man versucht nun verzweifelt, die schon gehörten Zeugen zu diesem Komplex vor dem PUA zu decken, welche in den vergangenen Monaten gelogen hatten, daß sich nicht nur Balken biegen!
Alexander Neidlein wiederum ist das Bindeglied zwischen rechtsextremen Strukturen und lokalem KKK, wobei aus den Dokumenten des BND und MAD hervorgeht, daß Neidlein und zwei andere Rechtsextremisten systematisch gedeckt werden.

Warum wohl?


Hinzu kommt, Neidlein ist seit ein paar Wochen der gewählte Landesvorsitzende der NPD Baden Württemberg! Sollte die Bombe platzen, daß Erkenntnisse aus diesen Quellen gewonnen wurden, wäre das angestrebte NPD Verbotsverfahren in Gefahr. (Was wohl Galls grösste Sorge war, der Mord an seiner Polizeibeamtin ist für ihn von zweitrangiger Bedeutung!)



Mein Lieblingsbeamter Günter Stengel, den hatten wir hier mehrfach.
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-D%C3%B6nermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz/page1115



Da werde ich noch nicht so ganz schlau draus...

Ich bin nach wie vor der Auffassung, daß das Teil eines gezielten Szenarios ist, wo Stengel die Rolle des Abweichlers spielt. Woher wollen wir genau wissen, aus welchen Gründen er einen Karrierestopp erlitt bzw. in den (vorzeitigen) Ruhestand versetzt wurde? Seine Pension hat er ja sicher behalten.

fatalist
06.05.2013, 20:36
Hatte ihn gelesen. Solche Artikel sollte man für die Nachwelt bewahren. Die haben es verdient. Hinterher glaubt es einem doch kein Mensch mehr.
ich hab ihn samt Kommentaren als html-datei aufer Platte. :ätsch:
_________________________

Aber, das Ding mit den gelöschten Kommentaren voller Infos über den Kiesewetter-Mord ist doch viel wichtiger.

Allein schon die Überschriften: Operation Saphira und Galls Killertruppe

Was war doch gleich "Operation Saphira"?


Die umstrittene Operation „Rennsteig“ ist nicht der einzige Versuch des Bundesamtes für Verfassungsschutz gewesen, V-Leute in der virulenten Thüringer Neonazi-Szene zu gewinnen: Nach Informationen der Nachrichtenagentur dapd wollte die Kölner Behörde zwischen 2003 und 2005 im Rahmen der sogenannten Operation „Saphira“ rund 25 Personen als Informanten anwerben. Wie viele Rechtsradikale auf das Angebot eingingen, ist nicht bekannt.
http://www.ksta.de/politik/operation-saphira-verfassungsschutz-suchte-v-leute,15187246,16565616.html


So erfuhren die Abgeordneten von der "Operation Saphira", mit der in Thüringen eine weitere Neonazi-Gruppe ausspioniert werden sollte; 25 potentielle V-Leute wurden angesprochen. Ebenfalls nicht bekannt war eine Tarnfirma, die das Bundesamt in Thüringen gegründet hatte. Sie sollte im Rahmen der "Operation Rennsteig" den BfV-Beamten eine Legende verschaffen, damit sie glaubwürdig an potentielle V-Leute herantreten konnten. Einige von ihnen waren dann unter Decknamen wie "Tusche" zwischen 1996 und 2003 tatsächlich angeworben worden.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-86752057.html



Anlass war eine Nachfolgeoperation von „Rennsteig“, die das BfV zusammen mit dem Thüringer Landesamt unter der Bezeichnung „Saphira“ 2003 startete.
Die Identität all dieser Informanten lässt sich aber nicht mehr sicher nachvollziehen, weil im Bundesamt am 11. November vergangenen Jahres mehrere V-Mann-Akten vernichtet worden sind.
http://www.fr-online.de/politik/verfassungsschutz-nach--rennsteig--kam--saphira--,1472596,16565206.html

3 Berichte, 3 Mal widersprüchliche Zeiträume, eine "Tarnfirma" (für was? Nazi-Rock-Musikverlag? Nazidönerstand?), das sieht alles nach Verarsche aus. Saphira gab es, aber ganz anders als bekannt und berichtet.

Jetzt schrieb dieser Insider aber von den 5 "RAF von Rechts" (Stengel-Aussage Ausschuss, bezieht sich auf 2003), und er benutzte eine merkwürdige Formulierung:


Tatsächlich lief seit 3 Monaten die BFV Operation Saphira, wovon auch der Präsident des LFV per vertraulichen Schreiben Kenntnis hatte.In Folge - im Jahr 2005 - gab es eine ungewollte Überschneidung, als ein zuständiger BFV Beamter wegen Erkenntnissen zu dem geführten V Mann Corelli - alias Thomas Richter, welcher schon 2003 von B.......... als Rädelsführer der NSU genannt wurde, bei Günther Stengel anfragte, ob er ihm beim LFV BW gesammelte Daten zusenden könne.
Wenn "Corelli" HJ Tommy Thomas Richter Rädelsführer des NSU war, wie Markus B.ischoff 2003 berichtete, dann können es ja kaum Böhnhardt und Mundlos ebenfalls gewesen sein. Mundlos war ja wenigstens noch unter den 5 Namen, aber Böhnhardt NICHT.
Das fällt zunächst einmal auf.


Seltsamerweise kostete es den LFV Beamten Günther Stengel den Job. D.h. zunächst wird er auf Weisung seines Dienstherren zu dem Termin gesandt, dann wird bekannt, dass es eine rechtsterroristische Gruppe gibt, wo nach einem Bericht sofort alle Alarmglocken schrillen müssten beim Inlandsgeheimdienst? Statt dessen wird er genötigt, darüber nichts Schriftliches zu verfassen?
Das wurde auch am 18.4.2013 in berlin bekräftigt: Es gäbe keinen Bericht aus 2003 von Stengel (mehr).
Ist offensichtlich aber eine Lüge. Wenn man nicht die 5 2003 genannten Namen weiss, nur noch Mundlos erinnert, dann kann man ja nicht auf eine Anfrage 2005 zu Corelli Thomas Richter reagieren, gelle?
Ist doch logisch.

Es gab also einen Bericht.


Es ist absurd zu glauben, dass derartige Informationen nicht weiterverfolgt werden beim LFV Baden Württemberg. Es ergibt sich aufgrund dem Austausch zwischen BFV und LFV, dass nicht nur der Name "Mundlos" hängen blieb sondern alle 5 Namen gelistet wurden. Wie sonst hätte das LFV reagieren können, als wegen Thomas Richter angefragt wurde?
Eben. Ist doch logo.

und jetzt wird es spannend:

Weshalb wurde "Krokus" auf diese rechtsterroristische Gruppe angesetzt im Jahr 2006, wenn im LFV nichts bekannt war?

Und als Krokus dem LFV kurz nach dem Mord an Michele Kiesewetter mitteilt, dass die Rechtsextremen, auf welche sie angesetzt ist, den schwerverletzten Martin Arnold im Krankenhaus Ludwigsburg ausspähen, wird ihr mitgeteilt, es wäre Sache der Polizei, dies herauszufinden, sie solle sich da heraus halten?

Auf wen war "Krokus" angesetzt?

Marcus Bischoff, ein V-Mann, trifft sich auf Vermittlung des Pfarrers mit Günter Stengel und nennt 5 Namen, NSU, RAF von rechts.
Wer sind die 5?
1. Uwe Mundlos, den Namen gibt Stengel im Ausschuss bekannt.
2. Thomas Richter, Corelli, V-Mann, der Rädelsführer des NSU angeblich
3. Andre Kapke, war am 4.11.2011 in Eisenach, als die Uwes starben. V-Mann?
4. Alexander Neidlein, NPD-Vorsitzender von BW, V-Mann
5. Daniel Peschek, aus Zwickau, NPD-Mann


hier gibt es bei Zentralen Diensten des BFV kein Klarnamen. Man müsste bei lokaler Antifa nachfragen.
offensichtlich kommen die Namen also direkt von einem "Whistleblower der Antifa" aus dem BfV. Die Wege des Herrn...

Soweit so gut, aber warum nennt der Informant diese 5 "Galls Killertruppe" :? Innenministers Ausputzer???


"Krokus" ist namentlich bekannt. Da Sie jedoch als VM politisch nie rechts stand, es nur Bestandteil ihrer Arbeit war als VM, sie in den nächsten Wochen die tragende Säule gegen NSU - VS sein wird, unter anderem auch, dass Innenminister Gall seinen Stuhl räumen kann, möchte ich diesen Klarnamen vornedraussen halten.

"Krokus" befindet sich nach Androhung von Haft für Geheimnisverrat seitens LFV, seit 1 Jahr auf der Flucht im Ausland. Es muss bemerkt werden, Krokus ist die einzige VM, welche keinerlei Vorstrafen besitzt, keine Rechtsextreme darstellt.

tragende Säule gegen NSU-VS sein wird

Mir scheint, da wird gerade ein Coup geplant, um mit einer ins Ausland geflüchteten V-Frau namens "Krokus" den NSU als VS-Konstrukt zu entlarven.


Somit für die Antifa die absolut glaubwürdige Zeugin.
Hat die Antifa jetzt neuerdings einen Gegen-Verfassungsschutz?
Sieht ja fast so aus...

Ob "Krokus" lebendig ankommen wird, um das Erdbeben auszulösen?

versäumen Sie nicht die nächste Folge von "Antifa xy ungelöst".

Karl_Murx
06.05.2013, 21:01
ich hab ihn samt Kommentaren als html-datei aufer Platte. :ätsch:
_________________________

Aber, das Ding mit den gelöschten Kommentaren voller Infos über den Kiesewetter-Mord ist doch viel wichtiger.

Allein schon die Überschriften: Operation Saphira und Galls Killertruppe

Was war doch gleich "Operation Saphira"?


http://www.ksta.de/politik/operation-saphira-verfassungsschutz-suchte-v-leute,15187246,16565616.html


http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-86752057.html



http://www.fr-online.de/politik/verfassungsschutz-nach--rennsteig--kam--saphira--,1472596,16565206.html

3 Berichte, 3 Mal widersprüchliche Zeiträume, eine "Tarnfirma" (für was? Nazi-Rock-Musikverlag? Nazidönerstand?), das sieht alles nach Verarsche aus. Saphira gab es, aber ganz anders als bekannt und berichtet.

Jetzt schrieb dieser Insider aber von den 5 "RAF von Rechts" (Stengel-Aussage Ausschuss, bezieht sich auf 2003), und er benutzte eine merkwürdige Formulierung:


Tatsächlich lief seit 3 Monaten die BFV Operation Saphira, wovon auch der Präsident des LFV per vertraulichen Schreiben Kenntnis hatte.In Folge - im Jahr 2005 - gab es eine ungewollte Überschneidung, als ein zuständiger BFV Beamter wegen Erkenntnissen zu dem geführten V Mann Corelli - alias Thomas Richter, welcher schon 2003 von B.......... als Rädelsführer der NSU genannt wurde, bei Günther Stengel anfragte, ob er ihm beim LFV BW gesammelte Daten zusenden könne.

Was ich hier bezweifle, ist die Behauptung Stengels, er habe damals schon im Jahre 2003 von einer rechtsterroristischen Gruppe namens "NSU" gehört. Das halte ich für eine Erfindung des Verfassungsschutzes a posteriori, die Stengel lediglich auf diese Weise unters Volk streuen will.



Wenn "Corelli" HJ Tommy Thomas Richter Rädelsführer des NSU war, wie Markus B.ischoff 2003 berichtete, dann können es ja kaum Böhnhardt und Mundlos ebenfalls gewesen sein. Mundlos war ja wenigstens noch unter den 5 Namen, aber Böhnhardt NICHT.
Das fällt zunächst einmal auf.

Vollkommen richtig. Wie kann es dann sein, daß sie heute - und zwar posthum, nachdem sie im Eisenacher Wohnmobil vergeselbstmordet wurden - als die Rädelsführer und Killer eines "NSU" bezeichnet werden? Und obwohl heute niemand mehr davon schreibt, weil man mit Recht auf die Vergeßlichkeit der Leute setzt: Kurz nach dem Auffinden der beiden toten Uwes im Womo hatten die Verfassungsschutzämter lange Zeit bestritten, überhaupt jemals irgendetwas von den Mitgliedern desn tödlichen Doppel-TRIOs gehört zu haben.

Weiß nicht, ob es einen Zusammenhang gibt. Aber bei Böhnhardt wäre 2003 die Haftstrafe wegen dessen angeblichen Rohrbombenbaus verjährt gewesen, was aber wohl bis 2007 verlängert wurde. Gegen Mundlos selbst lag zu dem Zeitpunkt wohl gar nichts mehr vor.



Das wurde auch am 18.4.2013 in berlin bekräftigt: Es gäbe keinen Bericht aus 2003 von Stengel (mehr).
Ist offensichtlich aber eine Lüge. Wenn man nicht die 5 2003 genannten Namen weiss, nur noch Mundlos erinnert, dann kann man ja nicht auf eine Anfrage 2005 zu Corelli Thomas Richter reagieren, gelle?
Ist doch logisch.

Offensichtlich.


Es gab also einen Bericht.


Eben. Ist doch logo.

und jetzt wird es spannend:


Auf wen war "Krokus" angesetzt?

Marcus Bischoff, ein V-Mann, trifft sich auf Vermittlung des Pfarrers mit Günter Stengel und nennt 5 Namen, NSU, RAF von rechts.
Wer sind die 5?
1. Uwe Mundlos, den Namen gibt Stengel im Ausschuss bekannt.
2. Thomas Richter, Corelli, V-Mann, der Rädelsführer des NSU angeblich
3. Andre Kapke, war am 4.11.2011 in Eisenach, als die Uwes starben. V-Mann?
4. Alexander Neidlein, NPD-Vorsitzender von BW, V-Mann
5. Daniel Peschek, aus Zwickau, NPD-Mann


offensichtlich kommen die Namen also direkt von einem "Whistleblower der Antifa" aus dem BfV. Die Wege des Herrn...

Auf diesem Weg streuen die Verfassungsschutzämter die gewünschten Infos an die Öffentlichkeit, also die ihnen jeweils zweckdienlichen. Es sollte mich wundern, wenn nicht auf diesem Wege über Bande auch die Diffamierungs- und Totschlagskampagnen gegen mißliebige Leute angestoßen und betrieben wurden, wie es sie in den letzten Jahren zuhauf gab.


Soweit so gut, aber warum nennt der Informant diese 5 "Galls Killertruppe" :? Innenministers Ausputzer???



tragende Säule gegen NSU-VS sein wird

Mir scheint, da wird gerade ein Coup geplant, um mit einer ins Ausland geflüchteten V-Frau namens "Krokus" den NSU als VS-Konstrukt zu entlarven.


Hat die Antifa jetzt neuerdings einen Gegen-Verfassungsschutz?
Sieht ja fast so aus...

Welche Kräfte sollten das sein? Derjenige Teil des Sicherheitsapparates, der nicht für den Tod der beiden Uwes verantwortlich ist, also der reguläre Teil? Unterstützt der jetzt die Antifa bei ihrem Treiben?


Ob "Krokus" lebendig ankommen wird, um das Erdbeben auszulösen?

versäumen Sie nicht die nächste Folge von "Antifa xy ungelöst".

Bei "Krokus" handelt es sich um eine Frau, wenn ich das richtig mitbekommen habe?

fatalist
06.05.2013, 21:24
Etwas anderes wäre eine Sensation gewesen. Polizeibeamte aus Ba-Wü als Mitglieder eines deutschen Ablegers des KKK, und werden nach deren Enttarnung nicht etwa gerichtlich verfolgt und aus dem Polizeidienst geschmissen, sondern lediglich "disziplinarisch" belangt? Das in der politisch-korrekten Grube Baden-Württemberg? :?
jepp. 100 % Fake. Damals wie heute wieder, bzw. immer noch.


Der von Dir hier zitierte Kommentar von "Krokus" auf machtelite.wordpress.com bringt es auf den Punkt
Dir ist aufgefallen, dass "Krokus" aus dem kommentar v. 6.5.2013 identisch ist mit V-Frau "Krokus", die angeblich seit 1 jahr auf der Flucht ist, und jetzt die Sensation aufdecken soll: NSU-VS (alles Fake) ?

Also zumindest die Namensgleichheit fällt auf. Oder ist es der Gall-Hasser, der Antifa-Informant aus den gelöschten Kommentaren (mein vorheriger Post)?



Ich bin nach wie vor der Auffassung, daß das Teil eines gezielten Szenarios ist, wo Stengel die Rolle des Abweichlers spielt. Woher wollen wir genau wissen, aus welchen Gründen er einen Karrierestopp erlitt bzw. in den (vorzeitigen) Ruhestand versetzt wurde? Seine Pension hat er ja sicher behalten.
Sicher, wir wissen nichts, und solange nicht Insider endlich auspacken, passiert auch nichts.

Nereus
06.05.2013, 21:30
@ Fatalist, Du hast heute den Namen des Schakals um 15 Uhr genannt, 2 Stunden später wurde auch das Theater in München gestoppt....

Der kriminelle untergründige Bodensatz: Bischoff (Drogenkurier Nordarfrika, Amsterdam, Mordtat, in Haft mal von "Sozialarbeiter" angeworben für Spitzeldienste...), Kai Diemer (richtig: Diesner), KKK, Combat88, Drogendealer, Pumpgun, Polizistenmörder, NS-Denkzettel, Hasselbach, Weidlingstraße...

In alle Richtungen gesehen:
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=5897559&viewfull=1#post5897559

Solaris lieferte die Stichworte:
http://www.politikforen.net/showthread.php?117674-quot-Dönermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz&p=5717916&viewfull=1#post5717916

Diesner Knast im Kopp:
http://altermedia-deutschland.info/content.php/3010-Kay-Diesner-Knast-im-Kopf

Cholewa-Noldes Aussteigerblog: z.B. Diesner, dort auch über den internationalen Terroragenten O. Hepp!
http://detlefnolde.wordpress.com/2013/03/27/ex-nazi-kay-diesner/

WSG Hoffmann: Schmutzarbeit der Geheimdienste (über Diesner Kommentare)
http://altermedia-deutschland.info/content.php/3703-Karl-Heinz-Hoffmann-Die-perfide-Schmutzarbeit-der-Geheimdienste

fatalist
06.05.2013, 21:34
Was ich hier bezweifle, ist die Behauptung Stengels, er habe damals schon im Jahre 2003 von einer rechtsterroristischen Gruppe namens "NSU" gehört. Das halte ich für eine Erfindung des Verfassungsschutzes a posteriori, die Stengel lediglich auf diese Weise unters Volk streuen will.
könnte sein. NSU, das ist doch Neckarsulm, weiss doch jeder in BW, das könnte ne Ente sein :)
N-SU hatten ja die Autos der Nürnberger Stadtreinigung.


Vollkommen richtig. Wie kann es dann sein, daß sie heute - und zwar posthum, nachdem sie im Eisenacher Wohnmobil vergeselbstmordet wurden - als die Rädelsführer und Killer eines "NSU" bezeichnet werden? Und obwohl heute niemand mehr davon schreibt, weil man mit Recht auf die Vergeßlichkeit der Leute setzt: Kurz nach dem Auffinden der beiden toten Uwes im Womo hatten die Verfassungsschutzämter lange Zeit bestritten, überhaupt jemals irgendetwas von den Mitgliedern desn tödlichen Doppel-TRIOs gehört zu haben. Alle ausser Stengel, der wandte sich angeblich ans BKA, der Rentner, und bekam Ärger.


Weiß nicht, ob es einen Zusammenhang gibt. Aber bei Böhnhardt wäre 2003 die Haftstrafe wegen dessen angeblichen Rohrbombenbaus verjährt gewesen, was aber wohl bis 2007 verlängert wurde. Gegen Mundlos selbst lag zu dem Zeitpunkt wohl gar nichts mehr vor.
Doch ey, janz viele Morde ;)


Auf diesem Weg streuen die Verfassungsschutzämter die gewünschten Infos an die Öffentlichkeit, also die ihnen jeweils zweckdienlichen. Es sollte mich wundern, wenn nicht auf diesem Wege über Bande auch die Diffamierungs- und Totschlagskampagnen gegen mißliebige Leute angestoßen und betrieben wurden, wie es sie in den letzten Jahren zuhauf gab.
Nelly R. und Olga W. ais Wolpertshausen, die findet jeder. Spätaussiedler aus Russland.
So denunziert man ja gern bei Antifas daheim...



Welche Kräfte sollten das sein? Derjenige Teil des Sicherheitsapparates, der nicht für den Tod der beiden Uwes verantwortlich ist, also der reguläre Teil? Unterstützt der jetzt die Antifa bei ihrem Treiben?
War mehr als Scherz gemeint. Die was wissen, die wissen auch was ihnen passieren kann.
Die schreiben sicher keine Kommentare, die jeder lesen kann...



Bei "Krokus" handelt es sich um eine Frau, wenn ich das richtig mitbekommen habe?
Genau. Eine mit Auslandserfahrung, angeblich.

fatalist
06.05.2013, 21:39
@ Fatalist, Du hast heute den Namen des Schakals um 15 Uhr genannt, 2 Stunden später wurde auch das Theater in München gestoppt....

Da hatte ich heute schon nen SPIEGEL-Artikel gefunden über den Polizistenmord, da kamen beide Namen vor: Diesner und Bischoff
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8671487.html


RECHTSEXTREMISTENLebende ZeitbombenDer Fall des Neonazis Kay Diesner, der einen Polizisten tötete und ein PDS-Mitglied durch Schüsse schwer verletzte, verweist auf neue Gefahren von rechts. Nach Organisationsverboten treten Einzeltäter auf den Plan, unberechenbar und hemmungslos.

Die Truppe begann 1994 zu zerfallen, nachdem Marcus Bischoff, der als ihr Kopf galt, eine Haftstrafe wegen "Bildung eines bewaffneten Haufens" und Propagandadelikten antreten mußte.
"Bei Diesner", sagt Bischoff, der derzeit in der Berliner Justizvollzugsanstalt Tegel einsitzt, "hat sich seitdem ein ungeheurer Haß aufgestaut."

Den meinst Du, gelle?

Gawen
06.05.2013, 21:51
Bei "Krokus" handelt es sich um eine Frau, wenn ich das richtig mitbekommen habe?

https://www.google.de/search?q=mandy+%22Krokus%22
https://www.google.de/search?q=mandy+nsu

"29. Januar 2001. Laut Unterlagen des Bundesamts für Verfassungsschutz führten Ermittler des sächsischen Verfassungsschutzes mit Mandy Struck ein "Informationsgespräch". Dabei versuchte sie, den Eindruck zu erwecken, sie habe sich von der rechtsextemistischen Szene abgewandt. Weitere Kontakte soll sie abgelehnt haben weil sie niemanden "verraten" wollte."

Nur mal so dahingesponnen, irgendwie müssen ja Beamte sich die Namen ausdenken, ist ja vielleicht ein "Krokus" Fan im Dienst gewesen...? :D

fatalist
06.05.2013, 22:11
@ Fatalist, Du hast heute den Namen des Schakals um 15 Uhr genannt, 2 Stunden später wurde auch das Theater in München gestoppt....
Weil Du die Standleitung ins Gericht hast, gelle?

Du kennst diesen brief aus 1999 an eine Berliner Zeitung?


Den folgenden Brief schrieb der inhaftierte Neonazi Marcus Bischoff (http://fate14.freeservers.com/whats_new.html) 1999 als Leserbrief an den Berliner Tagesspiegel, einen Monat nach einer Polizeiaktion (http://www.geocities.com/Athens/Styx/2368/Seiten/Antifa/kurz0199.html) gegen das Klubheim des Neonazi-Vereins Die Vandalen (http://www.rechtegewalt.de/Archiv/1100/welt_18900_3.html).

"Mit einer derartigen Vorgehensweise gegen friedliche politisch Andersdenkende - Nationalsozialisten - erwirbt sich die Polizei [...] keinen 'Respekt'. sondern ledigleich banken, halten Haß! [... ] Durch das - weisungsgebundene - Handeln des Einsatzleiters [..] ist der nächste tote Polizist nur noch eine Frage der zeit. [..] Wie würden sie wohl berichten, wenn eine Polizisten-Hochzeitsfeier von Nationalsozialisten in ähnlicher Weise überfallen und gestürmt würde, die Gäste gewaltsam mit auf den Rücken gefesselten Händen auf den Bodengeworfen und alles durchsucht? Da viele Polizisten bewaffnet sind, geht von einer Polizisten-Hochzeit mit Sicherheit eine größere 'Gefahr' aus als von einer Hochzeit friedlicher Nationalsozialisten. [...]
Irgendwann ist auch das dickste Gedulgsstahlseil eines Deutschen zerfasert und man beginnt, legitimen Widerstand vorzubereiten. [...] Wird es noch so weit kommen, daß Nationalsozialisten sich Kriegswaffen zu lesen müssen, um ihre friedlichen Feiern gegen Staatsterroristen-Überfälle schützen zu können? [...] Wir wollen nur unserer Grundrechte wahrnehmen und öffentlich Hakenkreuzfahnen schwingen, in SA-Uniformen marschieren, den ARm heben mit dem Deutschen Gruß und das Horst-Wessel-Lied singen - und unsere Meinung über Juden äußern. [...] Wir werden kriminalisiert. [...] Nicht die Ausländer, sondern wir sind die Opfer, die Opfer der modernen Inquisation."
http://www.burks.de/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=2179

Und Du meinst, Diesner ist der Schakal?
Wie kommst Du darauf?
Diesner ist doch 2013 "ausgestiegen". Laut Cholewa/Nolde, oder wie immer der heisst.
Schakal für was? Für den 4.11.2011?

fatalist
06.05.2013, 22:14
Nur mal so dahingesponnen, irgendwie müssen ja Beamte sich die Namen ausdenken, ist ja vielleicht ein "Krokus" Fan im Dienst gewesen...? :D

Sicher, Beate Zschäpe, die sich auch Mandy Struck nannte, ist wegen Geheimnisverrat seit über 1 Jahr im "Ausland".
Wat sachste nun?
:D

Gawen
06.05.2013, 22:21
Sicher, Beate Zschäpe, die sich auch Mandy Struck nannte, ist wegen Geheimnisverrat seit über 1 Jahr im "Ausland".
Wat sachste nun? :D

Scherzkeks, ist die Haarabschneiderin Mandy Struck seit dem Outing noch in .de und kommt sie als Krokus VM Tussi in Frage? :)

https://www.google.com/search?q=Mandy+Struck+NSU

Klingt so als wäre sie eine typische Cliquenmatratze gewesen. Ideale Besetzung für VS Spielchen.

Nereus
06.05.2013, 22:39
Fatalist: Den meinst Du, gelle?

Der M. mit c oder k ist vermutlich jener Schakal, den ein Innenminister nicht enttarnen wollte, weil er dann mit einem "befreundeten" Dienst Ärger bekommen hätte. Ein Bekannter sollte für den mal die Turner Diaries übersetzen, was der aber strikt abgelehnt hat. Dann haben es andere gemacht und so ist dieses US-Machwerk nun die Bibel der hiesigen militanten Anarchokleingruppen-Revolutionäre geworden. Das M. 2003 die Jenaer angeschwärzt hatte, hängt wohl damit zusammen, daß diese politisch mehr zum Nationalkommunismus des Michael Koth und des Ace Gerlach tendierten, statt zum kriminellen Anarchosozialismus mit individuellem Terror der Kühnen- und Worchbanden, was zur Spaltung des "Nationalen Widerstandes" in Parteiarbeiter und Krawallrevolutionäre führte.

fatalist
06.05.2013, 23:00
Scherzkeks, ist die Haarabschneiderin Mandy Struck seit dem Outing noch in .de und kommt sie als Krokus VM Tussi in Frage? :)

https://www.google.com/search?q=Mandy+Struck+NSU

Klingt so als wäre sie eine typische Cliquenmatratze gewesen. Ideale Besetzung für VS Spielchen.
Angeblich ist sie noch da.


13.03.2012. Mandy Struck arbeitet nun als Filialleiterin einer Friseursalonkette in der Kleinstadt Schwarzenberg im sächsischen Ergebirgskreis. Sie behauptet sie wäre im Jahr 2005 ausgestiegen. Von ihren Mitarbeitern wird sie abgeschirmt. Man spricht dort von "Jugendsünden". Sie hat eine vierjährige Tochter und empfindet laut ihrer eigenen Aussage nur Abscheu: "Ich glaube, sie weiß nicht, was sie mir und vor allem meiner kleinen Tochter angetan hat". http://ueberhauptgarnix.blogspot.com/2012/11/mandy-struck-friseurin-und-mutmaliche.html

fatalist
06.05.2013, 23:05
Fatalist: Den meinst Du, gelle?

Der M. mit c oder k ist vermutlich jener Schakal, den ein Innenminister nicht enttarnen wollte, weil er dann mit einem "befreundeten" Dienst Ärger bekommen hätte. Ein Bekannter sollte für den mal die Turner Diaries übersetzen, was der aber strikt abgelehnt hat. Dann haben es andere gemacht und so ist dieses US-Machwerk nun die Bibel der hiesigen militanten Anarchokleingruppen-Revolutionäre geworden. Das M. 2003 die Jenaer angeschwärzt hatte, hängt wohl damit zusammen, daß diese politisch mehr zum Nationalkommunismus des Michael Koth und des Ace Gerlach tendierten, statt zum kriminellen Anarchosozialismus mit individuellem Terror der Kühnen- und Worchbanden, was zur Spaltung des "Nationalen Widerstandes" in Parteiarbeiter und Krawallrevolutionäre führte.
Nö, ich meinte den Anderen. Nicht Bischoff.
Der perfekte Schakal erscheint, vollstreckt und verschwindet wieder - egal wohin, aber unauffindbar.
Perfektes Alibi: lebenslänglich.

Nereus
06.05.2013, 23:06
...Du kennst diesen brief aus 1999 an eine Berliner Zeitung?

http://www.burks.de/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=2179

Und Du meinst, Diesner ist der Schakal?
Wie kommst Du darauf?
Diesner ist doch 2013 "ausgestiegen". Laut Cholewa/Nolde, oder wie immer der heisst.
Schakal für was? Für den 4.11.2011?

Nein, nicht. Ist ja der Härtefall. Eine Provokation aus dem Berliner Gefängnis von M. B. und dafür gab es keinen Nachschlag? Wer hat den vermutlich gedeckt? Burks hat als Journalist sich als Einmann-Verfassungsschutz verstanden und ellenlange Adressenlisten von linken und rechten Organisationen aus dem In- und Ausland veröffentlicht. Das hat wohl einigen Leuten nicht gefallen?

Diesner ist unwichtig und ein Hirni. Er war nur der gläubige Laufbursche von Hasselbach und Bischoff.

Gawen
07.05.2013, 00:11
Angeblich ist sie noch da.

http://ueberhauptgarnix.blogspot.com/2012/11/mandy-struck-friseurin-und-mutmaliche.html

Zwischen den 13.03.2012 und jetzt passt ein Jahr...

solaris
07.05.2013, 06:57
NSU-Prozess gegen Beate Zschäpe:
https://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/tid-31030/nsu-prozess-gegen-beate-zschaepe-oberstaatsanwalt-nazis-im-saal-kann-man-nichts-machen_aid_981209.html

Ticker 6.6.2013

18.52 Uhr: Zum NSU sagte Oberstaatsanwalt Diemer, er sei eine kleine, persönliche, abgeschottete Gemeinschaft, mit einem kleinen Kreis von Unterstützern. Es gebe keine Anhaltspunkte für Beteiligung ortskundiger Dritter oder anderer Gruppen, und auch keine Hinweise auf Verstrickung staatlicher Stellen in die Straftaten. Greger sagte, die Ermittler gingen davon aus, dass der NSU von drei Personen gegründet worden sei und diese Konstellation auch bis zu seiner Auflösung so erhalten geblieben sei.
(....)
18.19 Uhr: Gegen 17.50 Uhr begann die Pressekonferenz. Es ist die erste des langen Verhandlungstages. Bundesanwalt beim BGH Herbert Diemer, der die Gesamtermittlungen geleitet hat, warnt noch einmal, falsche Erwartungen an den Prozess zu stellen: „Gegenstand sind die angeklagten Personen und Taten. Ziel kann es nicht sein, mögliche Versäumnisse bei Ermittlungen aufzuklären, dazu gibt es die Untersuchungsausschüsse der Länder und des Bundes.“ Die Zusammenarbeit mit allen Behörden für diesen Prozess sei sehr gut verlaufen.
Terroristin wie „kleine Königin“: Mitgefangene verrät: „Zschäpe weint in ihrer Zelle“
https://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/terroristin-wie-kleine-koenigin-haft-nachbarin-zschaepe-weint-in-ihrer-zelle_aid_982313.html

Wie eine „kleine Königin“ werde Beate Zschäpe von den anderen Häftlingen behandelt, erzählt die Frau, die bis vor kurzem in der Zelle neben der NSU-Terroristin saß. Selbst ausländische Mitgefangene würden ihr Geschenke machen. Doch hin und wieder bröckelt die Fassade.
(....)
An ihrer Pinnwand habe sie nur Fotos ihrer Familie hängen – sowie Bilder ihrer toten Terror-Kollegen Mundlos und Böhnhardt. Allerdings sei Zschäpe überzeugt, dass die sich nicht selbst umgebracht hätten. Trotzdem habe sie „großen Respekt“ vor dem mehrere Jahre dauernden Prozess. Und sie wolle dabei keine Schwäche zeigen. Um sich für ihre eigene Verteidigung vorzubereiten, sei ihr mit einer Ausnahmegenehmigung auch erlaubt worden, einen Laptop zu benutzen – „damit sie die Unmengen von Akten für ihre eigene Verteidigung lesen kann“, wie die „Bild“-Zeitung schreibt.


Die Anklage serviert eine staatliche Verschwörungstheorie, die derart unplausibel ist und von derart vielen Ungereimtheiten und Vertuschungsversuchen begleitet wird, daß sich ein gescheiter Strafverteidiger wohl geradezu herausgefordert fühlt, diesen Unsinn zu widerlegen.
Ich staune darüber, wie vielen Kommentatoren auf zeit.de dies offenbar nicht klar ist. Ist es wirklich so, daß man das hanebüchenste Zeug glaubt, bloß weil es die staatlichen Behörden verkünden? Oder weil es in der ZEIT, im SPIEGEL oder in der SÜDDEUTSCHEN steht?
Nichts als gegeben hin zu nehmen - das wäre die Haltung kritischer Wissenschaft. Zu dominieren aber scheint Leichtgläubigkeit.
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-05/beate-zschaepe-prozess?commentstart=121#cid-2776106

Zu Diemer:


Totensonntag 2012, 25. November
PRESSEMITTEILUNG
Am Donnerstag dieser Woche, 22.11.2012, sagte der Bundesanwalt, Dr. Hans-Jürgen
Förster, vor dem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Deutschen
Bundestags in Berlin aus.
Demnach müssen Steuerungen auf den Generalbundesanwalt stattgefunden haben,
die mit einer sachgerechten Bearbeitung der NSU-Anklage gegen Beate Zschäpe
nichts zu tun haben:
Es bleibt nur das Bundeskanzlerinnenamt:
Dr. Försters, Bundesanwalt, Aussage, wurde unterdrückt –
-
Dr. Försters Erinnerungsvermerk (statt Aussage) wurde manipuliert -
-
Vorbemerkung:
Bevor wir etwas genauer zu dieser so besonderen Aussage des Bundesanwalts Dr. Förster
Ausführungen machen, noch folgende Information:
Es gab vor kurzem ein Hintergrundgespräch mit Chefredakteuren namhafter
bundesdeutscher Medien, ihre Berichterstattung doch bitte zu versachlichen /
herunterzufahren. Neuerlich ging es um die Staatsräson.
Dieses Hintergrundgespräch erfolgte nach dem Frontalangriff auf die Abgeordneten im
Parlamentarischen Untersuchungsausschuss (PUA) des Deutschen Bundestags während
des Sommers 2012, dass sie quasi nicht vertrauenswürdig seien, und man ihnen (auch)
deshalb diverse Akteninhalte nicht zugänglich machen könne.
Dieser Frontalangriff wurde durch die Abgeordneten selbst weitestgehend abgewehrt. Dazu
verweisen wir auf die einschlägigen Berichterstattungen.
Der neuerliche Versuch über Bande (= ChefredakteurInnen) zu spielen hat offenkundig
besser gefruchtet, wie man nicht nur anhand der praktisch ausgefallenen Berichterstattung
zu Dr. Försters hoch brisanten Aussage erkennen kann. Die Methode als solche
(Hintergrundgespräch zum Einbinden kritischer Berichterstattung) ist hier in gelungener
Weise beschrieben.
Man kann unschwer die Legitimitätsarmut und Dreistigkeit der Behörden durch diese
Etappen und verschiedenen Anläufe, endlich die intensiv stattgefundene Berichterstattung
zur Arbeit des PUA NSU-Morde herunterzufahren, daraus erkennen.
Gleichwohl verfängt es immer wieder. Auch bei den seriösen Medien, die gleichzeitig zum
Greifen liegende Erkenntnisse nur mit spitzen Fingern, wenn überhaupt, aufgreifen.


weiter hier:
http://www.kritische-polizisten.de/pressemitteilungen/dokumente/PM-2012-11-25-Foerster-Wohlleben.pdf

solaris
07.05.2013, 08:17
Anwalt Scharmer: "Prozessverschiebung ein totaler Schock"http://www.dw.de/anwalt-scharmer-prozessverschiebung-ein-totaler-schock/a-16795256


Haben Sie irgendeine Erklärung dafür?

Wir können über Erklärungen im Grunde genommen nur spekulieren. Unsere Mandanten nehmen es so wahr, dass sie in diesem Gerichtssaal offensichtlich nicht willkommen sind. Heute waren es schon wesentlich weniger Nebenklägerinnen und Nebenkläger, die gekommen sind, als sich beim ersten Mal angekündigt hatten. Wir gehen davon aus, dass es beim nächsten Mal dann noch weniger sind. Außerdem hofft möglicherweise der Senat mit dieser Unterbrechung ein wenig von dem Pressedruck, der besteht, loszuwerden. Es war ein unglaublicher Presseandrang heute vor dem Gerichtssaal. Insofern kann das ein Grund sein, aber das ist Spekulation.

fatalist
07.05.2013, 08:41
Diesner ist unwichtig und ein Hirni. Er war nur der gläubige Laufbursche von Hasselbach und Bischoff.
Letztlich ist alles Spekulation. Wilde Spekulation.

Der Informant "Stauffenberg" alias Marcus Bischoff war 2003 auf Vermittlung eines Pfarrers mit Stengel vom LfV BW zusammengetroffen. Da nannte er 5 Namen, "NSU" und "RAF von Rechts".

Wozu ein Szene-bekannter Mann einen Pfarrer braucht, der ihm via Innenministerium und VS-Präsident Rannacher einen Verfassungsschützer ranschafft, das erschliesst sich mir nicht. Und wieso gerade einen aus BW?

Die Story ist unvollständig, oder sie ist falsch.
Wäre ja nicht die Erste...

fatalist
07.05.2013, 08:44
Zwischen den 13.03.2012 und jetzt passt ein Jahr...
Ruf halt die Friseursalons in Schwarzenberg an. So viele wird es schon nicht geben.
"Krokus" sollte den KKK aus Schwäbisch Hall, Heilbronn etc beobachten.
Das geht recht schlecht vom Erzgebirge aus... passt nicht.

Ingeborg
07.05.2013, 09:00
http://www.focus.de/politik/deutschland/sorge-wegen-muslimischer-parallelwelt-kelek-kritisiert-islam-konferenz-die-politik-ist-zu-vorsichtig_aid_982122.html

fatalist
07.05.2013, 09:56
NSU-Prozess gegen Beate Zschäpe
Nun, Bundesanwalt Diemer ist der Hemberger des NSU. Was Bundesanwalt Hemberger für VerenaBecker/Buback UND für das Oktoberfest-Attentat war, das ist Diemer für den NSU: Verteidiger der vorab festgelegten Wahrheit (Staatsräson) vor "unabhängigen Gerichtssenaten". Was die Abgeordneten im Ausschuss machen, das machen die Bundesanwälte vor Gericht: Vorsatz zu "Pleiten, Pech und Pannen" zu verklären, Zeugen zu ignorieren, zu manipulieren oder eben nicht nachzufragen, um die Wahrheit zu erzwingen.

Wie viele Beamte aus den Diensten, Kriminalbehörden und Ministerien sitzen in Beugehaft?
Gegen wie viele dieser Leute wird ermittel?
Du kennst die Antwort. Jeder kennt sie.

Man muss es immer wieder einhämmern, lesen ja noch andere Leute mit ;)


Als Bundesanwalt ist Diemer der Staatsanwalt der Regierung. Und die Regierung hat sich festgelegt: 3 Leute mit ein paar Helfern haben 10 Morde und bla bla bla und 2 haben sich am Ende erschossen, Z. hat sich nach Videoversendung gestellt, Motivation war Ausländerhass. Diese Wahrheit ist Staatsräson. Sie darf nicht fallen. Die Leit-Medien helfen dabei. Sie gehören eben auch zum System.

Man muss sich das klar machen, nach welchen Regeln das abläuft, und das es ohne "Verrat aus dem System heraus" nicht zu knacken ist. Das System lügt, betrügt und manipuliert Akten. Es bedroht "unabhängige Köpfe" und beseitigt Zeugen. Es mordet, um die Lügen zu verteidigen. Und "die in den hohen Etagen im System" wissen das, ebenso wie viele von denen die Wahrheit kennen.
Und potentielle Verräter aus dem System (die die Wahrheit kennen) haben viel zu verlieren: Ansehen, Einkommen, die Zukunft ihrer Kinder, nicht zuletzt ihr Leben.

Und die Bundesanwälte wie Diemer und Hemberger sind der Cerberus der Staatsräson, vor Gericht und ausserhalb.
Über deren Charakter sollte man sich klar sein. Ich schreib jetzt nicht, dass diese Leute auch an Verbrennungsöfen 1944 ihren Mann gestanden hätten. Nein, das wäre ja Verleumdung. Ich schreibe lieber, dass diese Leute sich prostituieren. Dem System. Gutbezahlte Lakaien sind sie ihren Herren. Auch die Medien sind in einer ähnlichen Abhängigkeit, das ist ihrer Berichterstattung bei staatlich gelenktem Terror deutlich anzusehen. Wenn man denn sehen will...


Was seit Ende 2011 rund um den NSU passiert, das wurde zigmal zuvor durchgezogen. Jeder Beteiligte weiss, was von ihm erwartet wird, und die Allermeisten funktionieren. So wie ihre Amtsvorgänger auch schon immer im Sinne der Macht funktionierten.
Seit den 1960er Jahren oder früher, was die BRD betrifft. Aber eigentlich seit eh und je.

Ich werde das im folgenden Beitrag mal ganz konkret mit Beispielen belegen.
"Best of Staatsterror" ;)

Nereus
07.05.2013, 10:07
Letztlich ist alles Spekulation. Wilde Spekulation.

Der Informant "Stauffenberg" alias Marcus Bischoff war 2003 auf Vermittlung eines Pfarrers mit Stengel vom LfV BW zusammengetroffen. Da nannte er 5 Namen, "NSU" und "RAF von Rechts".

Wozu ein Szene-bekannter Mann einen Pfarrer braucht, der ihm via Innenministerium und VS-Präsident Rannacher einen Verfassungsschützer ranschafft, das erschliesst sich mir nicht. Und wieso gerade einen aus BW?

Die Story ist unvollständig, oder sie ist falsch.
Wäre ja nicht die Erste...

Wenn man nähere Informationen aus dem Sumpf hat, läßt sich das ergänzen.

Habe auch im Cache nachgesehen: Warum wurde der Beitrag bei indymedia gelöscht? Der Pfarrer und die Amtspersonen wurden fett ausgeschrieben, ebenso Mundlos und Richter. Warum Markus ..... (mit k) und drei andere mit ...... ? Und Kai DIEMER statt Kai Diesner ist ein Freudscher Fehler oder ein Seitenhieb auf den gleichnamigen Bundesanwalt? Marcus... (Stauffenberg/Biene) wollte sich offenbar als früherer V-Mann in der Kühnen/Worch-Gruppe und dann Adjudant bei W. ins Spiel bringen, Vertrauen beim Pfarrer als unschuldiger Bankräuber aufbauen, seinen Freund Diesner über Geheimdienstkontakte frei bekommen und dafür als Gegenleistung eine „braune RAF in Thüringen“ ans Messer liefern?

Operation Saphira
Im Juni 2003 wird bei einem Pfarrer in Stuttgart Flein der Rechtsextremist Markus B......... vorstellig. Er nennt sich "Stauffenberg" und bittet diesen evangelischen Pfarrer Christof Gebhardt, sich mit Baden Württembergischen Sicherheitsbehörden in Verbindung zu setzen, wegen enorm wichtigen Informationen zu einer rechtsterroristischen Gruppe. Pfarrer Gebhardt wandte sich an das Innenministerium Baden Württemberg, was dieses Anliegen an den damaligen Präsidenten des LFV Herrn Helmut Rannacher leitet. Dieser übergab den Sachverhalt einem Referatsleiter Rechtsextremismus Günther Stengel. Dieser traf sich im August 2003 in den Räumen der evangelischen Gemeinde Flein mit B......... . Zunächst versuchte B.......... über Haftaufenthalte zu klagen, er habe 5 Jahre unschuldig wegen einem Bankraub in Berlin eingesessen. Dann wechselte er auf Kenntnisse bezüglich dem Polizistenmord seines früheren Anhängers Kai Diemer um urplötzlich über die "Werwolfstruktur", eine rechtsterroristische Widerstandsbewegung ähnlich der RAF zu sprechen. Hier benannte er fünf Personen, u.a. Uwe Mundlos, Alexander N......., Daniel P......., Andre K..... sowie Thomas Richter. Diese und andere Personen hätten die Gruppe NSU gegründet. Der LFV Beamte witzelte zunächst, dass er nur NSU Neckarsulm kennen würde, worauf B......... erwiderte nein, die NSU wäre die rechte RAF.

Und weil das nicht klappte, hat der Schakal jetzt jene Personen im Netz mit Fettdruck angeprangert, die ihn damals linkten und für seine Verratsvorleistung nicht den Freund Diesner frei ließen? Die Pünkchennamen und sich selber wollte er dabei nicht enttarnen? Das haben dann andere gemacht.
Wer weiß, was da für Rechnungen zwischen Worch-Bischoff und der Thüringer NPD und Mundlos offen waren? Worch bekämpfte immer seit Kühnens Zeiten die NPD!

fatalist
07.05.2013, 10:27
Fangen wir mit der Pressemitteilung der "kritischen Polizisten" und dem Bundesanwalt Hans-Jürgen Förster an, Danke an Solaris für den Link.

http://www.kritische-polizisten.de/pressemitteilungen/dokumente/PM-2012-11-25-Foerster-Wohlleben.pdf

Dieser Bundesanwalt Förster, der auch schon im BMI und als LfV-Präsident arbeitete, erinnert sich kurz nach der Verhaftung von Ralf Wohlleben daran, dass er den Namen kennt. Er hat ihn 2002 gesehen, auf einer Liste des BfV mit V-Leuten aus der NPD, als es damals um das NPD-Verbotsverfahren in Karlsruhe ging. Ein DIN A 3 Blatt WICHTIG!!!

Förster spricht insgesamt 3 Mal den Bundesanwalt Diemer an, aber hat das Gefühl, dass seine Aussage "Wohlleben war 2002 V-Mann" nicht so recht erwünscht ist. Nun, beim 3. Kontakt sagt Diemer dann, "schreib halt einen Vermerk und gib ihn mir"


: „Dann bring´ das doch zu Papier.“

Das tat Förster auch noch am selben Tag und in den Abend hinein. Dabei reichte ihm ein DIN A 4-Blatt mit drei ziemlich gleich langen Absätzen.

Noch an dem Abend kam Dr. Diemer während Dr. Förster an der Erstellung seines Erinnerungsvermerkes arbeitete, gezielt in sein Büro und äußerte sich dahingehend, dass er nicht den Eindruck haben solle, dass er, also Dr. Diemer, nicht möchte, dass er seine Erinnerung fixiere. Er fände es gut, dass er dies täte.

Damit ist klar, dass auf die Bundesanwaltschaft Einfluss genommen worden ist:


Dr. Diemers Herumgedruckse, sein gezieltes Aufsuchen des Kollegen Dr. Förster dokumentieren, dass es nicht seine Entscheidung gewesen ist, die hochbrisanten Wahrnehmungen von Dr. Förster zu unterdrücken. Über Monate verzichtete Dr. Diemer auf
die zeugenschaftliche „Ladung“ von Herrn Dr. Förster.


Dr. Diemer hat diese Spezialität – Wohlleben wurde als V-Mann geführt – seinem Generalbundesanwalt (GBA) nicht unterschlagen

Das ist absolut typisch: Auf den Verfasser der Anklageschrift der Bundesanwaltschaft, Bundesanwalt Diemer, wird von oben Druck ausgeübt, nicht nach allen Seiten offen Material (Aussagen) zu sammeln, sondern gezielt, also im Sinne der "offiziellen Wahrheit".
Diemer ist das gegenüber seinem Kollegen Förster etwas peinlich, aber "es ist halt so".

Förster schrieb also seinen Vermerk doch noch: Wohlleben und ein anderer "leben" standen 2002 auf einer V-Mann-Liste des BfV.

Was dann bis zu Försters Einvernahme im Untersuchungsausschuss passierte, das ist ebenfalls typisch:
Manipulation von Försters Gedächtnisprotokoll, um Förster unglaubwürdig zu machen.


Dr. Försters Erinnerungsvermerk wird manipuliert in Umlauf gegeben


Hinzu kommt folgende bekannt gewordene Tatsache:
sowohl dem BMI als auch den Abgeordneten des PUA NSU-Morde des Deutschen Bundestags wurde der Erinnerungsvermerk von Dr. Förster mit den drei Absätzen ohne den ersten Absatz übersandt!


Die Absätze wurden am 22.11.2012 von Förster vor dem PUA verlesen.


Aus dem ersten Absatz aber geht hervor, warum er auch während der rund einjährigen Zeitspanne in der die Anklageschrift erarbeitet worden ist, so spät erst mit diesen Informationen „rüber kommt“. Es lag nicht an ihm! Vielmehr lief man vor ihm weg

Wer gab den Vermerk unvollständig weiter? Der Generalbundesanwalt. Försters Chef. Auf wessen Anweisung?

Es kam dann, wie es kommen musste: Förster war "unglaubwürdig" für den Ausschuss, und schlimmer noch, ausser Thomas Moser berichtete NIEMAND über Försters Aussage vor dem Ausschuss. Pressezensur in Reinstform.

Förster wurde ja letztlich doch noch vor den Ausschuss geladen, aber was er in den Akten gesehen hatte, das war verschwunden:
Das DIN A 3 Blatt war weg.


Dr. Förster wurde aus seinem Urlaub geholt und nahm Akteneinsichten im BMI und im BfV.
Im Letzteren diktierte er lediglich seinen Einblicksvermerk ohne ihn ausgehändigt zu bekommen. Er konnte das DIN A 3-Blatt nicht wiederfinden, wohl zwei DIN A 4-Blätter mit ähnlichem Aufbau, aber ohne den Namen „Wohlleben“ bzw. den anderen V-Mann-Namen, der auf „-leben“ endet.

Sicher ist das nur ein Detail, nicht prozessentscheidend, aber man sieht anhand dieses Details sehr gut, mit welch kriminellen Methoden die an Recht und Gesetz gebundene Exekutive manipuliert und vertuscht.

Der "Staat im Staate" ist zutiefst kriminell, verrottet, und er muss weg.
Der Augiasstall muss mit einer Flutwelle ausgemistet werden.

fatalist
07.05.2013, 10:44
Habe auch im Cache nachgesehen: Warum wurde der Beitrag bei indymedia gelöscht?
weil Wolf Wetzel und die Antifa erst einmal mit eigenen Netzwerken die Personen und Fakten überprüfen wollen, und das möglichst geheim.


Der Pfarrer und die Amtspersonen wurden fett ausgeschrieben, ebenso Mundlos und Richter. Warum Markus ..... (mit k) und drei andere mit ...... ? Und Kai DIEMER statt Kai Diesner ist ein Freudscher Fehler oder ein Seitenhieb auf den gleichnamigen Bundesanwalt? Marcus... (Stauffenberg/Biene) wollte sich offenbar als früherer V-Mann in der Kühnen/Worch-Gruppe und dann Adjudant bei W. ins Spiel bringen, Vertrauen beim Pfarrer als unschuldiger Bankräuber aufbauen, seinen Freund Diesner über Geheimdienstkontakte frei bekommen und dafür als Gegenleistung eine „braune RAF in Thüringen“ ans Messer liefern?
Gab es da denn wirklich eine "braune RAF in Thüringen"?
Was war das für ne Truppe? Was hatten die wirklich getan bis 2003?
Bankraube, Waffen besorgt, Morde? Dönermorde?
Und was wusste denn dieser Markus Bischoff davon wirklich?



Und weil das nicht klappte, hat der Schakal jetzt jene Personen im Netz mit Fettdruck angeprangert, die ihn damals linkten und für seine Verratsvorleistung nicht den Freund Diesner frei ließen? Die Pünkchennamen und sich selber wollte er dabei nicht enttarnen? Das haben dann andere gemacht.

Ein Schakal ist ein Killer im Dienst eines Dienstes. Klartext bitte: Wen hat dieser Killer im Auftrag eines Dienstes umgelegt?
Welchen Dienst meinst Du? Einen "befreundeten", also DIA/CIA, wie auch Gawen meint?

Karl_Murx
07.05.2013, 10:49
Letztlich ist alles Spekulation. Wilde Spekulation.

Der Informant "Stauffenberg" alias Marcus Bischoff war 2003 auf Vermittlung eines Pfarrers mit Stengel vom LfV BW zusammengetroffen. Da nannte er 5 Namen, "NSU" und "RAF von Rechts".

Wozu ein Szene-bekannter Mann einen Pfarrer braucht, der ihm via Innenministerium und VS-Präsident Rannacher einen Verfassungsschützer ranschafft, das erschliesst sich mir nicht. Und wieso gerade einen aus BW?

Dieser evangelische Pfarrer aus einem kleinen Ort in (Ba-Wü) müßte doch ausfindig zu machen sein, so daß man ihn persönlich befragen könnte.


Die Story ist unvollständig, oder sie ist falsch.
Wäre ja nicht die Erste...

Genau so ist es. Die Stories, die aus Halbwahrheiten oder ganzen Lügen gestrickt werden, sind mittlerweile so zahlreich, daß es für jemanden, der nicht in der Materie steckt, kaum noch möglich ist, sie von den Fakten zu unterscheiden. Da sind solche Kommentare wie die zum tränenfeuchten "Focus-Artikel" über die in der Zelle weinende Terrorbraut Zschäpe sehr aufschlußreich:


Für Geld saugt man sich so Manches

von Johannes Brugger

aus den Fingern. Was für ein Glück, dass ausgerechnet die Zellenachbarin gerade jetzt entlassen wurde, wo es ja so interessant ist. Wer diese Märchen glaubt ist selbst schuld.

Aufschlußreich, sich die Berichterstattung über das Auftreten von Zschäpe vor dem Gericht anzuhören, vor allem über die Befindlichkeiten unserer lieben türkischen Mitmenschen. Denen geht es angesichts so unverfrorenen Auftretens natürlich nicht gut, und die Türken in Deutschland sind wie immer diskriminiert, und überhaupt ist das alles so unterträglich, schlimm und böse. Derlei Gefühlsdemokratie wäre in den Medien ja noch auszuhalten, wenn es nicht auch zu der Befindlichkeitsdemokratie und -Justiz führen würde, die wir beobachten müssen. Wieso hat sich das Bundesverfassungsgericht dazu entschlossen, die bereits erfolgte Platzvergabe an die Journalisten durch das OLG München zu kippen, ohne daß die Kläger vorher den Rechtsweg ausgeschöpft haben?

Und wieso findet überhaupt dieser Schauprozeß gegen Beate Zschäpe statt, wo nicht einmal bewiesen werden kann, daß es einen "NSU" gab und er irgendetwas mit den Morden zu tun hat? Wir sind verdammt weit gesunken.

fatalist
07.05.2013, 10:59
Dieser evangelische Pfarrer aus einem kleinen Ort in (Ba-Wü) müßte doch ausfindig zu machen sein, so daß man ihn persönlich befragen könnte.
Der Name steht doch in den gelöschten Kommentaren bei Indymedia. Stuttgart-Flein, Pfarrer Christoph ... komm nicht drauf ;)
Edit: Gebhardt

Ich suche das angeblich gefälschte Pressefoto vom Wohnmobil aus der Heilbronner Ringfahndung.
"c pw 87 wohnmobil nsu", wo angeblich ein Modell 2010 fehlerhafter Weise verwendet worden sein soll.
Finde es aber nicht...

fatalist
07.05.2013, 11:18
Nun, Bundesanwalt Diemer ist der Hemberger des NSU. Was Bundesanwalt Hemberger für VerenaBecker/Buback UND für das Oktoberfest-Attentat war, das ist Diemer für den NSU: Verteidiger der vorab festgelegten Wahrheit (Staatsräson) vor "unabhängigen Gerichtssenaten". Was die Abgeordneten im Ausschuss machen, das machen die Bundesanwälte vor Gericht: Vorsatz zu "Pleiten, Pech und Pannen" zu verklären, Zeugen zu ignorieren, zu manipulieren oder eben nicht nachzufragen, um die Wahrheit zu erzwingen.

Im Fall des Oktoberfest-Attentates 1980 kurz vor der Wahl legte man sich auf einen Einzeltäter Gundolf Köhler fest, der praktischer Weise tot war. Staatsräson Einzeltäter. Zweifel blieben, massiv, aber eine Wiederaufnahme gab es nie.
Seit der Kramer Aussage vom April 2013 ist wahrscheinlich, dass Kramers Vater als Stay Behind-Offizier des BND die Bombe zur Verfügung stellte. Staatsterrorismus.

Was passiert: Kein einziges Leitmedium bringt diese Hammer-Aussage.
Die "Internetaufklärer" aber auch nicht, was zu Denken gibt... schwer zu denken sogar... Ausnahme: Gerhard Wisnewski bei Kopp. die Münchner Abendzeitung.

Als das Attentat passierte, 1980, da gab es keine DNA-Analysen.
Aber bis 1997 hatte man die zahlreichen Kippenstummel aus Gundolf Köhlers Auto, die Mittäter verraten könnten, und man hatte FINGER und ein HANDFRAGMENT, was keinem der Verletzten und Toten zugeordnet werden konnte, aber einem Mittäter gehörte, den man niemals fand.


Ich regte bei Generalbundesanwältin Ingeborg Harms an, alle DNA-haltigen Asservate zu untersuchen und mit der Datenbank des BKA abzugleichen. Zum Beispiel auch jenes am Tatort gefundene Fragment einer Hand, das Rätsel aufgibt. Fingerabdrücke, abgenommen von dieser Hand, finden sich auf schriftlichen Unterlagen Köhlers. Aber: Die Hand sei »serologisch den Toten des Anschlags nicht zuzuordnen«, heißt es in einem Bericht der Spurensicherung. Trifft dieser Befund von 1980 zu, dann kann die Hand auch nicht zu Gundolf Köhler gehören. DIE ZEIT 2010
http://www.zeit.de/2010/37/Oktoberfest-Attentat/komplettansicht



Und 1997 gab es DNA-Analysen.
Aber: Es gab Bundesanwalt Hemberger, und es gab die Staatsräson "Einzeltäter", an der nicht gerüttelt werden sollte.

Also was machte Bundesanwalt Hemberger?


Im November 2008 antwortete Bundesanwalt Walter Hemberger, seit Jahren der Sachbearbeiter des eingestellten Ermittlungsverfahrens, »dass die hier vorhandenen Asservate zwischenzeitlich vernichtet worden sind«. Auf die Nachfrage, wann das und mit welcher Begründung und von wem entschieden wurde, erklärte er sich für ab sofort nicht mehr zuständig

Er liess die Asservate, ohne vorher DNA-Profile machen zu lassen, vernichten.

also zumindest die offizielle Wahrheit geht so, dass keine DNA-Profile gemacht wurden. Ist natürlich Blödsinn.
Auch wenn Generalbundesanwältin Harms das schriftlich äusserte, "es gibt nix mehr, und DNA hamwa auch nich gemacht", bleibt es Blödsinn.

Nur: Wer will denn gegen die Bundesanwaltschaft ermitteln? gegen das BKA, welches todsicher mit drinhängt?
Gegen das Innenministerium, gegen das Kanzleramt?

Da geht nur Eines: Den Laden besetzen, stürmen, und alles rausholen. Revolution.

Karl_Murx
07.05.2013, 11:51
Nun, Bundesanwalt Diemer ist der Hemberger des NSU. Was Bundesanwalt Hemberger für VerenaBecker/Buback UND für das Oktoberfest-Attentat war, das ist Diemer für den NSU: Verteidiger der vorab festgelegten Wahrheit (Staatsräson) vor "unabhängigen Gerichtssenaten". Was die Abgeordneten im Ausschuss machen, das machen die Bundesanwälte vor Gericht: Vorsatz zu "Pleiten, Pech und Pannen" zu verklären, Zeugen zu ignorieren, zu manipulieren oder eben nicht nachzufragen, um die Wahrheit zu erzwingen.

Wie viele Beamte aus den Diensten, Kriminalbehörden und Ministerien sitzen in Beugehaft?
Gegen wie viele dieser Leute wird ermittel?
Du kennst die Antwort. Jeder kennt sie.

Man muss es immer wieder einhämmern, lesen ja noch andere Leute mit ;)


Als Bundesanwalt ist Diemer der Staatsanwalt der Regierung. Und die Regierung hat sich festgelegt: 3 Leute mit ein paar Helfern haben 10 Morde und bla bla bla und 2 haben sich am Ende erschossen, Z. hat sich nach Videoversendung gestellt, Motivation war Ausländerhass. Diese Wahrheit ist Staatsräson. Sie darf nicht fallen. Die Leit-Medien helfen dabei. Sie gehören eben auch zum System.

Man muss sich das klar machen, nach welchen Regeln das abläuft, und das es ohne "Verrat aus dem System heraus" nicht zu knacken ist. Das System lügt, betrügt und manipuliert Akten. Es bedroht "unabhängige Köpfe" und beseitigt Zeugen. Es mordet, um die Lügen zu verteidigen. Und "die in den hohen Etagen im System" wissen das, ebenso wie viele von denen die Wahrheit kennen.
Und potentielle Verräter aus dem System (die die Wahrheit kennen) haben viel zu verlieren: Ansehen, Einkommen, die Zukunft ihrer Kinder, nicht zuletzt ihr Leben.

Und die Medien drucken das brav und treu ab, vermutlich wider besseren Wissens, sind deren Vertreter doch vom persönlichen Intellekt und vom Kenntnisstand mit Sicherheit nicht so unbedarft, wie sie schreiben.

http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/tid-31030/nsu-prozess-gegen-beate-zschaepe-oberstaatsanwalt-nazis-im-saal-kann-man-nichts-machen_aid_981209.html

18.52 Uhr: Zum NSU sagte Oberstaatsanwalt Diemer, er sei eine kleine, persönliche, abgeschottete Gemeinschaft, mit einem kleinen Kreis von Unterstützern. Es gebe keine Anhaltspunkte für Beteiligung ortskundiger Dritter oder anderer Gruppen, und auch keine Hinweise auf Verstrickung staatlicher Stellen in die Straftaten. Greger sagte, die Ermittler gingen davon aus, dass der NSU von drei Personen gegründet worden sei und diese Konstellation auch bis zu seiner Auflösung so erhalten geblieben sei.

Diese Behauptung ist zwar inzwischen zig-fach widerlegt und wird durch die Ergebnisse der sog. Untersuchungsausschüsse immer wieder Lügen gestraft, worüber auch MSM wie der "Focus" in der Vergangenheit vielfach berichtet haben. Aber hier kann ein Oberstaatsantwalt Diemer unverfroren das genaue Gegenteil des Beobachtbaren behaupten, ohne das ihm aus den Medien massiver Widerspruch entgegenschlägt.


Und die Bundesanwälte wie Diemer und Hemberger sind der Cerberus der Staatsräson, vor Gericht und ausserhalb.
Über deren Charakter sollte man sich klar sein. Ich schreib jetzt nicht, dass diese Leute auch an Verbrennungsöfen 1944 ihren Mann gestanden hätten. Nein, das wäre ja Verleumdung. Ich schreibe lieber, dass diese Leute sich prostituieren. Dem System. Gutbezahlte Lakaien sind sie ihren Herren. Auch die Medien sind in einer ähnlichen Abhängigkeit, das ist ihrer Berichterstattung bei staatlich gelenktem Terror deutlich anzusehen. Wenn man denn sehen will...

Die Justiz ist die Hure der jeweils herrschenden Macht. Immer und überall. Nur beim NS-Staat war das eben unverzeihlich und einmalig deutsch und nie wieder gutzumachen.



Was seit Ende 2011 rund um den NSU passiert, das wurde zigmal zuvor durchgezogen. Jeder Beteiligte weiss, was von ihm erwartet wird, und die Allermeisten funktionieren. So wie ihre Amtsvorgänger auch schon immer im Sinne der Macht funktionierten.
Seit den 1960er Jahren oder früher, was die BRD betrifft. Aber eigentlich seit eh und je.

Ich werde das im folgenden Beitrag mal ganz konkret mit Beispielen belegen.
"Best of Staatsterror" ;)

Unsere hochinvestigativen Journalisten wie Elsässer und die anderen Internetaufklärer halten sich, Du hast es schon geschrieben, mit Berichten über GLADIO und insgesamt den tiefen deutschen Staat auffallend zurück.

fatalist
07.05.2013, 12:09
Aber hier kann ein Oberstaatsantwalt Diemer unverfroren das genaue Gegenteil des Beobachtbaren behaupten, ohne das ihm aus den Medien massiver Widerspruch entgegenschlägt.
Weil die Leitmedien Diener des Systems sind.


Unsere hochinvestigativen Journalisten wie Elsässer und die anderen Internetaufklärer halten sich, Du hast es schon geschrieben, mit Berichten über GLADIO und insgesamt den tiefen deutschen Staat auffallend zurück.
Weil auch diese Art "Medien" Diener des Systems sind.

Elsässer, Freeman von ASR, Alex Benesch, IK-News, Radio Utopie, eigentümlich frei, Junge Freiheit, Sezession nebst Anhang.
ganz schön lang die Liste, und keinesfalls vollständig.

Hat Lucke von der AfD dazu mal ne Bemerkung in ner Live-Sendung gebracht?
(böse Frage, ich weiss ;) )

solaris
07.05.2013, 12:17
Dr. Förster wurde aus seinem Urlaub geholt und nahm Akteneinsichten im BMI und im BfV.
Im Letzteren diktierte er lediglich seinen Einblicksvermerk ohne ihn ausgehändigt zu bekommen. Er konnte das DIN A 3-Blatt nicht wiederfinden, wohl zwei DIN A 4-Blätter mit ähnlichem Aufbau, aber ohne den Namen „Wohlleben“ bzw. den anderen V-Mann-Namen, der auf „-leben“ endet.

wer könnte das sein?

Ralf Wohllebens Ehefrau: Das Erbe des NSU
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/ralf-wohllebens-ehefrau-das-erbe-des-nsu-a-810400.html

Der ehemalige NPD-Funktionär Ralf Wohlleben gilt als Unterstützer der Terror-Zelle "Nationalsozialistischer Untergrund" und sitzt in U-Haft. Seine Ehefrau hat in Jena momentan ganz andere Sorgen: Der Erzieherin wurde fristlos gekündigt - wegen ihrer eigenen Weltanschauung.

Umso mehr könnte man davon ausgehen,daß Förster richtig liegt!
Wenn mich nicht alles täuscht,war Wohllebens Frau auch gestern beim Prozessauftakt anwesend.

fatalist
07.05.2013, 12:26
Die bereits zuvor zitierte Pressemitteilung des Bundes kritischer Polizisten hat es in sich.
Sie ist so selbsterklärend, dass folgender Ausschnitt einfach nicht fehlen darf.

Zusammenhang: Warum erinnert sich nur Bundesanwalt Förster an das nunmehr unauffindbare DIN A 3 Blatt aus 2002, wo die V-leute aufgelistet waren, ein "Wohlleben" und noch ein Name endend auf "-leben"?


4. Die abnehmende Charakterstärke von Beamten je höher deren Rang

Nun kann man endlose Ausführungen darüber machen, warum die anderen im BMI, die ebenfalls über diesem DIN A 3-Blatt brüteten, nichts zu erinnern vermögen.
In der Regel wissen MinisterialbeamtInnen was von ihnen erwartet wird. Das ist der Kern der Antwort auf diese Frage.
Der Unterzeichner dieser Pressemitteilung hat dies selbst mehrfach im Landeskriminalamt Hamburg und genauso auf politischen Ebenen erlebt, dass bei brisanten Sachverhalten alle auf „doof“ tun, sich also nicht erinnern können, gerade woanders hinguckten, auf Toilette mussten oder ohnedies Sehprobleme hatten. Temporär.
Einzelfallbezogen.


Aber auch Dr. Diehmers Verhalten ist ja eindeutig. Es gehören immer zwei dazu:
eine(r) die/der Druck ausübt und der/die andere, die/der diesem Druck nachgibt.
Wie immer bei Druck und Standhalten oder Druck und Nachgeben. - Zu Range als Drittlösung bei der
Neubesetzung des GBA muss man auch nicht zu viel nachdenken wenn man die Plausibilität
dieser Logik und Empirie überprüft.



5. Die geistig-mentalen Behinderungen von JuristInnen


Entscheidend ist aber folgender Mechanismus: JuristInnen – wir schrieben bereits über dieses Behinderungsmerkmal für gute Politik... http://www.kritische-polizisten.de/pressemitteilungen/dokumente/PM-2012-11-25-Foerster-Wohlleben.pdf

:appl::appl::appl:

Alle einsperren. Beugehaft. Alle 2 Wochen mal fragen. Dann reden die schon irgendwann.

Für Karl Murx:


Das Kernproblem hier, auch bei dem Umgang mit der Aussage des Bundesanwalts Dr. Förster durch die Abgeordneten des PUA, liegt darin, dass die daran arbeitenden JuristInnen offensichtlich nicht den Zusammenhang mit diversen weiteren Manipulationen herzustellen vermögen. Wolfgang Wielandt´s (Grüner) wenig elegante Ausführungen sind ein beredtes Beispiel dafür.PUA = NSU-Ausschuss in Berlin.

Da irrt er sich: Die wollen nicht, die dürfen auch nicht.
Steht im Einsetzungsbeschluss des Bundestages: Pannen aufdecken ja, Verbesserungsvorschläge machen auch, (die beachtet sowieso niemand, Papier ist geduldig), aber Täterschaft der Uwes hinterfragen ist nicht vorgesehen.

fatalist
07.05.2013, 12:29
wer könnte das sein?

Ralf Wohllebens Ehefrau: Das Erbe des NSU
Das glaube ich nicht. Dann hätte Förster von "2 mal Wohlleben" gesprochen, und nicht "Wohlleben und ein andere Name mit -leben" gesagt.

Senftleben fiel mir ein... aber ich weiss es nicht. Der name muss ja auf einer Liste der NPD-Mandatsträger um das Jahr 2000 herum draufstehen.

fatalist
07.05.2013, 12:52
BMI Friedrich und der Offenbarungseid: 6.5.2013 WELT


Zschäpe habe sich als "integralen Bestandteil" des NSU verstanden und sich selbst nach dem Tod ihrer Komplizen mit den Zielen der Vereinigung identifiziert. Das schließen die Bundesanwälte aus dem Umstand, dass die Angeschuldigte selbst zu diesem Zeitpunkt noch Bekenner-DVDs verschickte, damit das zynische Vermächtnis des NSU einen möglichst großen Empfängerkreis erreichen konnte. http://www.welt.de/politik/deutschland/article115898704/Az-6-St-3-12-Verfahren-gegen-Beate-Zschaepe-u-a.html

Blödsinn, Zschäpe hat zu keiner Zeit Bekenner-DVD verschickt.
Beweis: Niemand hatte das Bekennervideo vor SPIEGEL-TV am 13.11.2011, und SPIEGEL hat es von APABIZ gekauft. Exklusiv.
Wie soll das gehen, wenn Zschäpe am 4. oder 5.11. angeblich 15 Stück DVD verschickt haben soll?

BILD hätte ein Exemplar am 8.11.2011 gehabt. Hatten se aber nich...


Ob das alles für den Beweis des Mordvorwurfs reicht, ist fraglich. Wolfgang Stahl, einer der drei Anwälte Zschäpes, sagte dem SWR: "Wir teilen definitiv nicht die Meinung des Generalbundesanwalts, dass diese Sachlage eine Verurteilung wegen mittäterschaftlicher Morde zuließe." Das halten die Verteidiger für "juristisch falsch".
Was erlauben Stahl :?




Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) bemüht schon das Prinzip Hoffnung, wenn er an den Prozessausgang denkt. "Ich hoffe, dass es am Ende ausreicht, um die Schuldigen auch zu bestrafen", sagte er auf dem Hamburger Kirchentag.
Und Margot Kässmann betete sicherlich in diesem Augenblick, unter Tränen selbstverständlich.

Nun, die Schuldigen werden auch dieses Mal nicht bestraft werden, Herr Friedrich.
Da können Sie ganz beruhigt sein.

Nereus
07.05.2013, 12:55
Hat der Panzeroffizier Roewer den Panzergrenadier Mundlos zu seinem besten Mann gemacht in der Beobachtung von kommunistischen und anarchistischen Aktivitäten im Bundesland Thüringen?

Vom 5. April 1994 bis zum 31. März 1995 leistete Uwe Mundlos als Wehrdienstleistender seinen Grundwehrdienst beim Panzergrenadierbataillon 381 in der Kyffhäuser-Kaserne in Bad Frankenhausen ab.
...wurde Mundlos von der Bundeswehr zum Gefreiten befördert. Außerdem wurde er an Waffen ausgebildet: am Sturm- und Maschinengewehr und an der Walther P1. Mundlos habe als Richtschütze und Gehilfe des Kompanietruppführers „gute Leistungen gezeigt“, heißt es in einem Zeugnis zum Ende seines Wehrdienstes.

Panzeroffizier Roewer
http://www.helmut-roewer.de/home/index.php

Kurze Erinnerungen:
Der erste Ministerpräsident von Thüringen von der Ost-CDU mußte nach 2 Jahren gehen. Stasivorwürfe und Kungelei mit alten DDR-Seilschaften machten seine Ersetzung durch B. Vogel (West-CDU) notwendig. Auch sein Verfassungsschutzchef mußte seinen Platz an Roewer abtreten. Thüringen mit dem Antifa-Tempel der DDR, Buchenwald, war ein schwieriges linkes Plaster, um dort demokratische Strukturen unter einer West-CDU aufbauen zu können. Auch die Gewinnung von Geheimdienstmitarbeitern, die nicht aus dem MfS- und IM-Dienst kamen, gestaltete sich problematisch. Jetzt haben sogar die Parlamentsparteien, unter einer Ost-CDU-Regierung, in Thüringen beschlossen, das Bundesland „antifaschistisch“ auszurichten und den Verfassungsschutz beauftragt, nur noch einseitig die Rechte und nicht mehr die Linke zu beobachten!

Unter dieser politischen Problematik müssen auch die Aktionen von Eisenach und Zwickau gesehen werden.

fatalist
07.05.2013, 13:32
Der Wahnsinn schwappt auch in die Schweiz:


HEER, STAHL, STURM

Zschäpe provoziert mit Namen der Anwälte
Der NSU-Prozess gegen Beate Zschäpe hat begonnen. Die Angeklagte verhöhnt das Gericht von Beginn weg. Sie hat sich ihre Anwälte nach makaberen Kriterien ausgesucht. Der Prozess ist bis am 14. Mai unterbrochen.

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Zschaepe-provoziert-mit-Namen-der-Anwaelte-26915867


«Nazi-Verteidiger» beginnen Prozess mit Antrag auf Befangenheit

Vor dem Gerichtsgebäude demonstrierten rund einhundert Anhänger und Angehörige der Opfer mit Plakaten. Zwei Frauen versuchten, mit Gewalt in den Gerichtssaal einzudringen.
Kurz nach Prozessbeginn kam es bereits zu einem unerwarteten Schachzug der Verteidigung. Sie hat einen Antrag auf Befangenheit gegen den Richter Manfred Götzl gestellt.
Zschäpes drei Anwälte fallen aber nicht nur durch ihre geschickten juristischen Manöver auf. Auch ihre martialischen Namen lassen aufhorchen: Heer, Stahl und Sturm.


Nazi-Propaganda

Solche Begriffe hat die deutsche Nazi-Propaganda während des Zweiten Weltkriegs häufig für ihre martialische Rhetorik missbraucht.

Auch die Wahl der Anfangsbuchstaben der Nachnahmen sind wohl kaum zufällig gewählt. Stahl und Sturm wie SS, die Schutzstaffel der NSDAP, und das H von Heer wie Hitler

:beten: Die Schweiz ist also auch gleichgeschaltet. Das Ermächtigungsgesetz der Blödheit über den Verstand greift. :beten:



Für die BRIGITTE beim NSU-Prozess vor Ort ist Lena Kampf (!)
Steinigt sie. Aber: Jeder bitte nur einen Stein.

fatalist
07.05.2013, 13:42
Elsässer Video vom Prozess


http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&amp;v=_GTYKbM3xVA

Nereus
07.05.2013, 13:54
Für die BRIGITTE beim NSU-Prozess vor Ort ist Lena Kampf (!)

Aha: das K in Kampf steht für Kabala!

solaris
07.05.2013, 14:24
Für die BRIGITTE beim NSU-Prozess vor Ort ist Lena Kampf (!)
Aha: das K in Kampf steht für Kabala!

die ist aber nicht nur für die Brigitte da,sondern auch für den STERN

Dort macht sie macht den NSU-Blog im STERN
http://www.stern.de/blogs/nsu-prozess/

Lena Kampf arbeitet im (http://www.stern.de/blogs/nsu-prozess/)Team Investigative Recherche (http://www.stern.de/blogs/der-investigativ-blog/uber-das-team/) beim stern. Auf diesem Blog berichtet sie aus München über den NSU-Prozess. Lena Kampf, geboren 1984, recherchiert vor allem im Bereich Rechtsextremismus und NSU. Im September 2012 enthüllte sie, dass das Berliner LKA jahrelang einen NSU-Intimus als V-Mann (http://www.stern.de/investigativ/projekte/terrorismus/nsu-ermittlungen-zschaepe-liebhaber-war-spitzel-des-lka-berlin-1894478.html) führte.
Mit der Geschichte “Operation Konfetti” (http://www.stern.de/investigativ/projekte/terrorismus/rechtsterrorismus-operation-konfetti-1910468.html) kam sie 2013 auf die Shortlist des Henri Nannen Preises. Im Oktober 2012 wurde sie für ihre Reportage “Ins Exil für 800 Euro” (http://www.stern.de/blogs/der-investigativ-blog/reportagepreis%29) mit dem jj-Reportagepreis ausgezeichnet.

fatalist
07.05.2013, 14:34
Dort macht sie macht den NSU-Blog im STERN
http://www.stern.de/blogs/nsu-prozess/

Danke, hab mal reingelesen.


Rund dreißig Menschen mit ihren Anwälten, alle Opfer der Terrorgruppe, der sie selbst angehörte. Alles Menschen, die Angehörige verloren haben, als Zschäpes Freunde mordend durch Deutschland zogen. Oder selbst verletzt wurden, als die beiden Männer Bomben legten.

Beate Zschäpe, die währenddessen in Zwickau das Haus hütete als Tarnung, schaut in diese Runde ihrer Opfer, fast neugierig.

Lohnt sich nicht, das weiter zu verfolgen.
Kloakenjournalismus. Unterste Schublade. Die sollte sich was schämen.

fatalist
07.05.2013, 14:55
Ein dickes Lob für Elsässer, die letzten 5 Minuten sind die besten.
Er benennt klar und deutlich die "gigantische Vertuschung" der Bundesanwaltschaft, wie sie Bundesanwalt Diemer in der Pressekonferenz mehrfach beschwor:

1. Der NSU hatte niemals örtliche Unterstützer
2. Es sind keine Verstrickungen von Staatsbediensteten bekannt geworden.

Sehr schön die Nachfrage eines Journalisten: "Aber VS-Beamter Temme war doch bei einem Mord anwesend!"
Und "Aber warum haben dann so viele Behörden Akten vernichtet, das wisse man doch aus den NSU-Ausschüssen"

Diemer wiederholte nochmals deutlich, es gäbe keine staatlichen Verstrickungen.

Damit ist klar, wie der Prozess laufen wird, egal wie lange er dauert. Es ist mit Händen greifbar:

Auch wenn es 27 Zeugen gibt, die eine zierliche Frau als Todesschützin auf dem Tatmotorrad sahen, so war es doch ein über 1,80 m grosser Mann. Welcher Mann, das weiss man zwar nicht, 280 Seiten Urteil, und der Name steht nicht drin, aber irgendeiner halt.
Damit kamen sie 2012 durch, und es ist absolut klar, dass sie auch dieses Mal mit ihren Lügen und Vertuschungen durchkommen werden. Und ja, ich rede vom Buback-Prozess. Die Blaupause für den NSU-Prozess.

Nochmal zurück zum Bund kritischer Polizisten und der Aussage von Hans Jürgen Förster, Bundesanwalt.


Was will man eigentlich mehr: ein Bundesanwalt, ein mindestens guter Jurist, immer noch bei Sinnen, auch noch nicht kriminalisiert wie viele andere Whizzleblower, liefert eine präzise und glaubwürdige Aussage, die durch nichts aber auch gar nichts zu erschüttern gewesen ist.

Dagegen die übliche ministerialschranzentypische „Vergesslichkeit“, sich nicht erinnern zu können und auch noch diverse Aktenvernichtungskommandos von sogar für den Untersuchungsgegenstand hoch relevanten Unterlagen. Wenn nachgefragt wird, warum? erschallen dumm-dreiste Textbausteine, Idiotentests wg. Datenschutz beim Verfassungs“schutz“. Wie absurd.

Jeder andere Mitbürger wäre längst mit weiteren Maßnahmen überzogen worden. Aber hier geht es um die Staatsräson.

Es gibt weiterhin etwas was das Parlament nicht erfahren soll. Nun hat es immerhin erfahren, dass Ralf Wohlleben V-Mann war. Von einem Bundesanwalt hat „das Parlament“ es erfahren. Aber „das Parlament“ tut so als wenn das nicht glaubhaft wäre.


Was soll diesem PUA noch präsentiert werden?“ http://www.kritische-polizisten.de/pressemitteilungen/dokumente/PM-2012-11-25-Foerster-Wohlleben.pdf

Die Wahrheit können die Leute doch gar nicht verkraften.
Sie würden sie sogar bekämpfen und die Lüge verteidigen.
Die Gehirnwäsche zeitigt groteske Ergebnisse.

solaris
07.05.2013, 14:59
Elsässer Video vom Prozess

Hier hab ich was für den Diemer:
https://www.memo.de/dokumente/images/internet/jpeg/tec/tacker_rapid.jpg
Damit er das nächste Mal seine Gesichtszüge besser fixieren kann!

solaris
07.05.2013, 15:26
Der Wahnsinn schwappt auch in die Schweiz:


Es bleiben Mutmassungen. Zschäpes Motive lasst sich nicht beweisen - doch es ist mehr als wahrscheinlich, dass es sich bei der Wahl ihrer Anwälte um eine gezielte Provokation handelt, eine Verspottung des Gerichtes. Rechtsradikale sind äusserst geschickt darin, mit Symbolen zu spielen, die erst auf den zweiten Blick an ihre Helden aus der NS-Zeit erinnern.

:kirre:

Dieser Dummkopf soll sich mal schlau machen,wer die Pflichtverteidiger ausgesucht hat.Hellangel hat es gestern mitgeteilt,daß die Anwälte von Gerichten bestimmt wurden.
man liest das andauernd irgendwo und die Foristen hauptsächlich in den MSM.benutzen das um sich darüber lustig zu machen.
Wenn,dann hat die das Gericht ausgesucht mit einer bestimmten Absicht.
Die Haudraufs heben ab!

Kommentar eben bei Elsässer:
https://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/05/07/compact-vor-ort-video-zum-nsu-prozess-auftakt/#comment-67232


Herr Elsässer,
Sie sagen, es sollen “zwei Neonazis” gesichtet worden sein. Hatten diese Personen eine Mitgliedskarte der NSDAP, die zur Zeit niemand in der BRD haben darf, außen an der Kleidung angeheftet, oder warum nennen Sie diese Personen so?
Es gibt in dem Verfahren keine “Opferanwälte” sondern Nebenklagevertreter. Erschossene sind tot und nicht Nebenkläger. Ob hier überhaupt Personen angeklagt sind, die mit dem Tod anderer Leute, wie z.B. Verwandten der Nebenkläger, etwas zu tun haben, müßten doch die Ankläger erst einmal beweisen.
Ebenso wie die Existenz einer “NSU” bewiesen werden müßte. Das sollten auch die Compactheft-Hochhalter auf ihrem Plakat, welches ohne Beweis von “NSU-Mördern” spricht, beachten. Legens’ doch a gutes Wort ein.
Wer ist eigentlich mit “NSU-Mörder” gemeint? Die Angeklagten, verstorbene Personen, unbekannte Leute? Oder alle zusammen?
M. Daimagüler, Nebenklagevertreter, spricht davon: “Wir möchten wissen, wer hinter diesen Tätern stand. Wir glauben nicht, daß es eine so kleine Gruppe war.” Da er Vertreter einer Klage in diesem Verfahren ist, meint er demnach unter anderen die hier angeklagten Personen. Hat der Mann Beweise vorgelegt, wer wann und wo Täter war? Wenn nicht, wo bleibt die Kritik an dessen Vorverurteilungen?
Strenggenommen kann die unbewiesene Behauptung, Böhnhardt und Mundlos hätten Personen ermordet, zu Verfahren wegen der Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener führen. Wurden eigentlich im November 2011 in einem Wohnmobil in Stregda gefundene Leichen den Angehörigen gezeigt und von diesen erkannt oder die Nämlichkeit durch DNS-Abgleich ermittelt?
Eine Verwendung des schwammigen Begriffes “Opferfamilien”, der an politische Propaganda zur Opfermaximierung für eine bestimmte Seite gemahnt, sollte zum Zwecke der Neutralität und Sachlichkeit vermieden werden.
Es wird heute mit zwei Jahren Verfahrensdauer gerechnet. Gibt es demnach bisher keine Beweise für eine Tatbeteiligung der in München Angeklagten? Gäbe es die, warum zwei Jahre? Worauf gründet dann die Untersuchungshaft und Anklage?
Etwa auf den “Kriminelle-Vereinigungs”-Paragraphen, deren Bestehen einfach unterstellt wird, ebenso wie eine Tatbeteiligung irgendwelcher angeblicher Mitglieder, weswegen man dann andere angebliche Mitglieder letztendlich verurteilt, nachdem man zwei weitere Jahre darüber Propaganda machen konnte?

solaris
07.05.2013, 15:47
7. Mai 2013
Türkische Presse zum NSU-Prozess: "Arrogante Show der Nazi-Braut"
http://www.stern.de/panorama/tuerkische-presse-zum-nsu-prozess-arrogante-show-der-nazi-braut-2007678.html


Die Türkei empört sich über den Auftritt Beate Zschäpes im NSU-Prozess. Das Verhalten der Angeklagten wird als arrogant und höhnisch empfunden. Der Gerichtssaal sei zur Bühne für ihre "Show" geworden.

Die ganze Türkei?


Nach Ansicht von "Sabah"-Chefredakteur Erdal Safak konnte der NSU ähnlich wie die Gruppe Ergenekon in der Türkei mit Unterstützung staatlicher Stellen agieren. Die türkische Staatsanwaltschaft wirft mehreren hundert mutmaßlichen Ergenekon-Mitgliedern vor, mit Verbündeten in staatlichen Institutionen einen gewaltsamen Sturz der Regierung in Ankara geplant zu haben. Auch beim "Jahrhundert-Prozess" des NSU-Verfahrens gehe es um den Vorwurf der Unterstützung staatlicher Stellen, betonte Safak. Er bezeichnete den NSU als "deutschen Ergenekon".

aha?

Inszenierte Nebenkriegsschauplätze:

NSU-Prozess : Türkischer Politiker gegen Kruzifix in Münchener Gericht
http://www.tagesspiegel.de/politik/nsu-prozess-tuerkischer-politiker-gegen-kruzifix-in-muenchener-gericht/8173022.html

Karl_Murx
07.05.2013, 16:07
Weil die Leitmedien Diener des Systems sind.


Weil auch diese Art "Medien" Diener des Systems sind.

Elsässer, Freeman von ASR, Alex Benesch, IK-News, Radio Utopie, eigentümlich frei, Junge Freiheit, Sezession nebst Anhang.
ganz schön lang die Liste, und keinesfalls vollständig.

Hat Lucke von der AfD dazu mal ne Bemerkung in ner Live-Sendung gebracht?
(böse Frage, ich weiss ;) )

Nein, keine böse Frage. Hier kannst Du fragen, was immer Du willst. Aber was erwartest Du? Wenn sich die bürgerliche Mitte (wenn auch mit abnehmender Tendenz) solche Dinge wie den "NSU"-Prozeß, Kircheweye und vieles andere ohne Zeichen des offenen Widerstandes aufs Auge drücken läßt, ist das ein Zeichen dafür, daß gewisse Erkenntnisprozesse nicht weit genug gediehen sind. Die Leute - im Westen noch mehr als im Osten des Landes - können und wollen es im Moment noch nicht fassen, daß die geistig-moralischen Säulen ihres bisherigen Lebens namens deutsche Justiz, Polizei und Behörden ihnen offen ins Gesicht lügen und eine unverhohlen antideutsche Politik betreiben. Sollten sie das aber irgendwann demnächst mehrheitlich zur Kenntnis nehmen, was vor ihren Augen abläuft, dann gibt es kein Halten mehr.

Karl_Murx
07.05.2013, 16:20
:kirre:

Dieser Dummkopf soll sich mal schlau machen,wer die Pflichtverteidiger ausgesucht hat.Hellangel hat es gestern mitgeteilt,daß die Anwälte von Gerichten bestimmt wurden.
man liest das andauernd irgendwo und die Foristen hauptsächlich in den MSM.benutzen das um sich darüber lustig zu machen.
Wenn,dann hat die das Gericht ausgesucht mit einer bestimmten Absicht.
Die Haudraufs heben ab!

Kommentar eben bei Elsässer:
https://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/05/07/compact-vor-ort-video-zum-nsu-prozess-auftakt/#comment-67232

Das ist noch gar nichts. Lies mal hier den Beitrag von loewe über das Treiben der kurdischen Mafia:

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/05/04/compact-video-offener-brief-an-beate-zschape/#comments

Am 4. Oktober 2011 wurde ein kurdischer Blumenhändler in Laichingen (Schwäbische Alb) morgens in seinem Geschäft eiskalt hingerichtet mit mehreren Schüssen.
http://www.swp.de/ulm/lokales/alb_donau/Keine-Spur-vom-Moerder-Tod-des-Blumenhaendlers-Ermittlungen-im-Ausland-sind-beendet;art4299,1777310

Diese Morde werden nicht aufhören, auch wenn es keine NSU mehr gibt..

Die Bevölkerung glaubt diese ganze Posse nicht. Die Türken/Kurden wissen, was los ist und die Opfer-Angehörigen schlagen daraus Profit, weil man sie für die Inszenierung braucht.
Hier mal ein Leserbrief (und solche gibt es viele):
“ich habe es hier schon einmal geschrieben und ich will mich noch mal dahingehend outen, dass einer meiner Freunde ein deutsch-türkischer Geschäftsmann mit einem Unternehmen mit 12 deutschen und ausländischen Mitarbeitern ist.

Der hat mir schon 2-3 Jahre vor diesem unglaublich irren Zschäpe-Prozess in einer schwachen Minute erzählt dass jeder türkische Dönerstandbesitzer, Cafebesitzer, Gemüsehändler, Blumenhändler, mithin jeder Deutsch-Türke oder Türke mit oder ohne deutschen Pass und wahrscheinlich auch jeder Grieche ab der Eröffnung seines Geschäfts einen Obolus an die Kurden-Mafia entrichten muss. In den Städten soll die Kurden-Mafia besser organisiert sein als auf dem platten Land, aber zahlen müssen alle – ohne Ausnahme. Andere zahlen an die italienische Mafia, aber das ist ein anderes Thema.

Die Forderungen sind nicht immer Geldforderungen in Cash. Es kommt auch vor das diese Organisation die Geschäftsleute zwingen gewisse Investitionen in Grundstücke oder in die Spielhallenszene oder in andere Aktivitäten zu investieren.

Gestern Abend habe ich bei ihm einen Espresso getrunken und er fragte mich was es neues in der Politik gebe. Ich erzählte ihm dann beiläufig, dass der Prozess gegen Zschäpe vertagt worden wäre. Er schaute mich dann mitleidig an und sagte wörtlich ” Du glaubst doch nicht hoffentlich nicht doch an diesen Unsinn”

Damit will ich nicht beschönigen, dass die beiden Uwes üble Nazis waren und dass Zschäpe eine Mitläuferin war. Man muss sich jedoch fragen inwieweit Zschäpe von deutschen Behörden gedeckt oder instrumentalisiert wurde und ggf. noch wird. Dann erklärt sich auch ihr selbstbewusstes Auftreten.

Und noch was. Der ganze Hype um Zschäpe und die NSU wurde nicht von den Türken initialisiert, sondern von deutschen Behörden, Politikern und Medien und zwar durch alle Schattierungen. Wenn dann den “Opfernfamilien” auch noch Hundertausende Euro für nicht einmal mit Indizien bewiesene Gewalttaten hinterhergeworfen werden, wird auch die Erregung der durchschnittlichen türkischen Gesellschaft, die von diesen Hintergründen keine Ahnung hat, erklärbar. Der Hype geht nicht von den Türken aus. Diese werden von deutschen Kreisen erst auf diese Schiene gebracht. Insofern schreiben der Kopp-Verlag und Compact zumindest in die richtige Richtung.”

All dieses muntere Treiben mit freundlicher Unterstützung des deutschen Staates, also Polizei, Justiz und Verfassungsschutz im Auftrag der einheimischen deutschen Politik, die hier Schauprozesse abhalten, um das Treiben der kurdisch-türkischen Mafia wie auch deren Opfer der eigenen deutschen Bevölkerung, also uns, als rassistische Taten in die Schuhe zu schieben. Wer diese Blockparteien im Bundestag noch wählt, der weiß es nicht besser, oder er ist ein Profiteur dieser Machenschaften.

cajadeahorros
07.05.2013, 16:34
All dieses muntere Treiben mit freundlicher Unterstützung des deutschen Staates, also Polizei, Justiz und Verfassungsschutz im Auftrag der einheimischen deutschen Politik, die hier Schauprozesse abhalten, um das Treiben der kurdisch-türkischen Mafia wie auch deren Opfer der eigenen deutschen Bevölkerung, also uns, als rassistische Taten in die Schuhe zu schieben. Wer diese Blockparteien im Bundestag noch wählt, der weiß es nicht besser, oder er ist ein Profiteur dieser Machenschaften.

Du Dummchen, das ist doch die "2. Generation der NSU", die diesen Mord begangen hat, und Beate Zschäpe hat über "Zellensteuerung" alles unter Kontrolle. Siehe in den 70er-Jahren die einschlägigen RAF-Publikationen.

solaris
07.05.2013, 16:45
Das ist noch gar nichts. Lies mal hier den Beitrag von loewe über das Treiben der kurdischen Mafia:

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/05/04/compact-video-offener-brief-an-beate-zschape/#comments

All dieses muntere Treiben mit freundlicher Unterstützung des deutschen Staates, also Polizei, Justiz und Verfassungsschutz im Auftrag der einheimischen deutschen Politik, die hier Schauprozesse abhalten, um das Treiben der kurdisch-türkischen Mafia wie auch deren Opfer der eigenen deutschen Bevölkerung, also uns, als rassistische Taten in die Schuhe zu schieben. Wer diese Blockparteien im Bundestag noch wählt, der weiß es nicht besser, oder er ist ein Profiteur dieser Machenschaften.

geht weiter:

Kolumne zum NSU-Prozess: Wir haben versagt

http://www.fr-online.de/meinung/kolumne-zum-nsu-prozess-wir-haben-versagt,1472602,22703776.html


(....)
Monströs ist der Fall schließlich nicht, weil eine Truppe von durchgeknallten Spießern ihren Wahn gewaltsam hat Wirklichkeit werden lassen und zwischen Campingurlaub und Katzenfutter eine blutige Farce aufführte, die ihr Vorbild bei den Einsatzgruppen der SS hatte; monströs ist der Fall vielmehr, weil weder Polizei noch Verfassungsschutz noch eine andere Strafverfolgungsbehörde in der Lage war, eins und eins zusammenzuzählen. Die erste Eins: Seit Jahren werden mit der gleichen Waffe Menschen umgebracht. Die zweite Eins: Diese Menschen haben nur eines gemeinsam – sie sind Migranten.
(....)
Bleibt ein Schluss: Wir haben nicht hingesehen, weil wir nicht hinsehen wollten; und wir wollten nicht hinsehen, weil wir es nicht ertragen konnten, der Wirklichkeit ins Gesicht zu blicken; lieber haben wir an eine nebelhaft-ausländische Verwicklung geglaubt als an das Monster aus unserer Mitte. Wir haben: versagt. Die Gesellschaft war nicht in der Lage, ihren verletzlichsten Bürgern Sicherheit zu gewähren. Die Behörden waren nicht in der Lage, sie zu schützen. Die Öffentlichkeit war nicht in der Lage, darüber aufzuklären.

ich hab (k)eine Ahnung,was das geben soll,wenns fertig ist.
Erinnert mich stark an "Man wird ja noch sagen dürfen"

:hmm:

Karl_Murx
07.05.2013, 16:50
Du Dummchen, das ist doch die "2. Generation der NSU", die diesen Mord begangen hat, und Beate Zschäpe hat über "Zellensteuerung" alles unter Kontrolle. Siehe in den 70er-Jahren die einschlägigen RAF-Publikationen.

Eh was. Sollte ich da was übersehen haben? :bäh: :dg:

Karl_Murx
07.05.2013, 16:53
geht weiter:

Kolumne zum NSU-Prozess: Wir haben versagt

http://www.fr-online.de/meinung/kolumne-zum-nsu-prozess-wir-haben-versagt,1472602,22703776.html


ich hab (k)eine Ahnung,was das geben soll,wenns fertig ist.
Erinnert mich stark an "Man wird ja noch sagen dürfen"

:hmm:

Wundern Dich bei diesem linksgrün-multikulturell versifteten Blatt namens Frankfurter Rundschau, das eigentlich schon längst auf Grund sinkender Umsatzzahlen unsanft entschlafen sein müßte (beim sinkenden Anteil Deutscher und deutschsprachiger Abonnenten im Großraum FFM eigentlich kein Wunder) solche Durchhalteartikel wirklich?

fatalist
07.05.2013, 16:54
:kirre:

Dieser Dummkopf soll sich mal schlau machen,wer die Pflichtverteidiger ausgesucht hat.Hellangel hat es gestern mitgeteilt,daß die Anwälte von Gerichten bestimmt wurden.
Wir sollten diese Peinlichkeiten gar nicht weiter kommentieren. Wer auf Namen abhebt, der will agitieren.
Wir wollen ja aufklären.

fatalist
07.05.2013, 16:58
Die ganze Türkei?


Nach Ansicht von "Sabah"-Chefredakteur Erdal Safak konnte der NSU ähnlich wie die Gruppe Ergenekon in der Türkei mit Unterstützung staatlicher Stellen agieren. Die türkische Staatsanwaltschaft wirft mehreren hundert mutmaßlichen Ergenekon-Mitgliedern vor, mit Verbündeten in staatlichen Institutionen einen gewaltsamen Sturz der Regierung in Ankara geplant zu haben. Auch beim "Jahrhundert-Prozess" des NSU-Verfahrens gehe es um den Vorwurf der Unterstützung staatlicher Stellen, betonte Safak. Er bezeichnete den NSU als "deutschen Ergenekon".

Ergenekon ist nichts Anderes als das Türkische Gladio. Der Mann hat also wohl recht.



Inszenierte Nebenkriegsschauplätze:

NSU-Prozess : Türkischer Politiker gegen Kruzifix in Münchener Gericht
http://www.tagesspiegel.de/politik/nsu-prozess-tuerkischer-politiker-gegen-kruzifix-in-muenchener-gericht/8173022.html
no comment. Ablage "P" ;)

solaris
07.05.2013, 17:02
NSU-Prozess: Viele offene Fragen (http://www.hintergrund.de/201305062560/politik/inland/nsu-prozess-viele-offene-fragen.html)

6.5.2013
(.....)
Wahrheitsfindung ungewollt?


Für die Wahrheitsfindung von Bedeutung ist nicht nur die Frage nach der Existenz weiterer Mittäter und möglicher Hintermänner. Bedeutsam ist auch die Frage, warum derselbe Staat, der über ein Jahrzehnt von dem Treiben des „Jenaer Trios“ und der Existenz eines NSU nichts mitbekommen haben will, obwohl der Kern des NSU de facto ,,von bezahlten Kontaktpersonen der Behörden umstellt“ war (1), seit Bekanntwerden der Terrorgruppe an der Überzeugung festhält, diese hätte nur drei Mitglieder umfasst.
Dabei spricht vieles gegen die Trio-These. Beispielsweise hatten Zeugen im Zusammenhang mit dem Mord an der Polizistin Kiesewetter 2007 in Heilbronn unabhängig voneinander von der Flucht zweier blutverschmierter Männer und von drei weiteren Fluchthelfern gesprochen.
Jede Aufklärung scheitere an einer ,,massiven Blockade“ der Behörden, so der Politikwissenschaftler Hajo Funke, der die NSU-Untersuchungsausschüsse in Bund und Ländern begleitet.
(....)
„Er werde das Trio niemals finden, da es unter staatlichem Schutz stehe“, gibt Jürgen Dressler, früherer Chef der Ermittlungsgruppe Terrorismus/Extremismus im LKA Thüringen, wider, was LKA-Präsident Egon Luthardt dem zuständigen Zielfahnder gesagt habe. (7) Nach vier Jahren erfolgloser Fahndung ging die Staatsanwaltschaft Gera davon aus, dass „einer oder mehrere der gesuchten Beschuldigten“ für den Verfassungsschutz Thüringen tätig ist. (8) Auch ,,nahezu alle“ zuständigen Beamten des LKA waren überzeugt, dass die Geheimdienst-Behörde ihre Finger mit im Spiel hatte. (9)

Der Verdacht einer geheimdienstlichen Kollaboration richtete sich vor allem gegen Zschäpe. Auch seitens des Vaters von Uwe Mundlos, der bereits 1998 einen anonymen Brief erhielt, in dem die Rechtsextremistin beschuldigt wurde, als Informantin für den Verfassungsschutz zu arbeiten.

gut informiert ,wie immer bei Hintergrund

fatalist
07.05.2013, 17:04
Eh was. Sollte ich da was übersehen haben? :bäh: :dg:
Ja, die Nazi-Anwälte Heer, Stahl und Sturm, die wie seinerzeit Haag, Ströbele und Schily die Befehle an die 2.Generation übermitteln.
Deshalb durchsucht man die ja auch immer: Befehlspapiere will man finden.

Du Dummerle hast natürlich gedacht, das sei nur wegen der guten Optik von Frau Sturm, gelle? :bäh:

Dönermorde 10 und 11 in Laichingen und Döbeln, das war die 2. Generation auf Befehl von Beatchen.
Jetzt biste platt, wa :?

Karl_Murx
07.05.2013, 17:09
Ja, die Nazi-Anwälte Heer, Stahl und Sturm, die wie seinerzeit Haag, Ströbele und Schily die Befehle an die 2.Generation übermitteln.
Deshalb durchsucht man die ja auch immer: Befehlspapiere will man finden.

Du Dummerle hast natürlich gedacht, das sei nur wegen der guten Optik von Frau Sturm, gelle? :bäh:

Dönermorde 10 und 11 in Laichingen und Döbeln, das war die 2. Generation auf Befehl von Beatchen.
Jetzt biste platt, wa :?

Am Boden zerstört.

Leider gibt es hier immer noch genug Leute, die jederzeit bereit gewesen wären, das für bare Münze zu nehmen.

bernhard44
07.05.2013, 17:10
vom 12.11.11


In den Trümmern wurden elf Waffen gefunden – darunter die Waffe aus dem Heilbronner Polizistenmord und eben jene Ceska 83. Beim Beschuss im ballistischen Labor des Bundeskriminalamtes hinterließ sie die identische Spur wie bei allen neun Döner-Morden. Es war volle Absicht, dass die Täter immer dieselbe Waffe verwendeten: eine zynische „Visitenkarte“, die die Soko Bosporus bislang als eine Art Warnung an Abtrünnige interpretiert hatte.
http://friedensblick.de/3816/ballistischer-test-herkunft-der-ceska-mordwaffe/

warum wurde dieser Beschusstest nie erwähnt oder besprochen?

wurde mit dieser Waffe geschossen?

http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/muenchner-doener-morde-waffe-diesen-neo-nazis-1485619.html

http://cdn3.spiegel.de/images/image-289112-galleryV9-xwyu.jpg

fatalist
07.05.2013, 17:14
Am Boden zerstört.

Leider gibt es hier immer noch genug Leute, die jederzeit bereit gewesen wären, das für bare Münze zu nehmen.

Das ist ein Geheimcode, sieh einfach auf die Initialen der Nachnahmen damals und heute: HSS
Hitler SS
Haag Schily Ströbele
Heer Stahl Sturm

Volker
07.05.2013, 17:15
Du Dummchen, das ist doch die "2. Generation der NSU", die diesen Mord begangen hat, und Beate Zschäpe hat über "Zellensteuerung" alles unter Kontrolle. Siehe in den 70er-Jahren die einschlägigen RAF-Publikationen.

Ach so funktioniert das, die Zellensteuerung ! Da wär ich doch nie drauf gekommen ...

fatalist
07.05.2013, 17:15
vom 12.11.11

warum wurde dieser Beschusstest nie erwähnt oder besprochen?

wurde mit dieser Waffe geschossen?

Es gibt keinen Beschusstest. Vergiss diese Ente. Die Zwickauer Waffe ist nicht zwingend die Dönermordwaffe.
Das BKA ist Teil der Vertuschung, ihm ist nicht zu trauen.

Beschusstest der Ceska muss in der Schweiz gemacht werden, genau das würde ich als Verteidiger verlangen.

Karl_Murx
07.05.2013, 17:16
Ergenekon ist nichts Anderes als das Türkische Gladio. Der Mann hat also wohl recht.

Ganz genau. Über die Türken und die türkischen Medien kann man sagen, was man will. Aber bei dem Thema "tiefer Staat" wissen die, wovon die Rede ist. Natürlich reiten die jetzt auf der Armes-Türk-Opfer-von-pöhses-deutsches-Neonazi-Welle, weil man es denen seitens der hiesigen politisch-medialen Kaste auf dem Silbertablett so serviert. Aber sieht man sich die Berichte von dieser Seite genauer an, wie auch die Reaktionen der Nebenkläger, dann fragen die viel nachhaltiger nach der Verstrickung mit den deutschen Behörden. Allerdings dürfte denen die Aufdeckung der Hintermänner auch nicht sonderlich in den Kram passen.



[B]
no comment. Ablage "P" ;)

Den restlichen Scheixx in die Tonne, stimmt. Die anmaßenden Forderungen der türkischen und islamischen Verbände, die durch den CSU-Depp Friedrich noch hofiert und aufgewertet werden, werden dann durch eine neue Regierung auf das Maß zurechtgestutzt werden, das ihnen angemessen ist, nämlich das vom vorherigen Satz.

solaris
07.05.2013, 17:20
Ja, die Nazi-Anwälte Heer, Stahl und Sturm, die wie seinerzeit Haag, Ströbele und Schily die Befehle an die 2.Generation übermitteln.
Deshalb durchsucht man die ja auch immer: Befehlspapiere will man finden.Du Dummerle hast natürlich gedacht, das sei nur wegen der guten Optik von Frau Sturm, gelle? :bäh:
Dönermorde 10 und 11 in Laichingen und Döbeln, das war die 2. Generation auf Befehl von Beatchen.
Jetzt biste platt, wa :?

Heer.Stahl und Sturm.
Haag,Ströbele und Schily

HSS.muss man erst mal drauf kommen-also doch eine "Braune Armee Fraktion" aufgebaut,mit anschließender 2.Generation.
Würde den Diensten ja sonst auch langweilig werden.http://politikforen.net/images/smilies/scherz.gif
da mischt noch ein paar V-Salafistas dazu und ein paar V-Konvertiten(natürlich als Anführer,besser agent provocatuers) und fertig ist die "Terrormelange.
und dann hat man prima Material ,um den Rest an Bürgerrechte und Privatsphäre auch noch zu schreddern und abzuschaffen.
ist doch eh nur im Weg,unsre Verfassung

Trennungsgebot-scheißen wir drauf
Privatsphäre-was ist das?
Überwachung und Kontrolle-wer nicht zu verbergen hat,hat auch nicht zu befürchten

pahh!

(ironie off)

Karl_Murx
07.05.2013, 17:21
vom 12.11.11


http://friedensblick.de/3816/ballistischer-test-herkunft-der-ceska-mordwaffe/

warum wurde dieser Beschusstest nie erwähnt oder besprochen?

wurde mit dieser Waffe geschossen?

http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/muenchner-doener-morde-waffe-diesen-neo-nazis-1485619.html

http://cdn3.spiegel.de/images/image-289112-galleryV9-xwyu.jpg

Zu keinem Zeitpunkt habe ich davon gelesen, daß mit dieser Waffe jemals ein ballistischer Test durchgeführt wurde. Da war immer nur gelegentlich die Rede davon, daß die Waffe durch die Feuereinwirkungen so verformt sei, daß genaue Untersuchungen nicht mehr möglich seien. Es gab lediglich Artikel über die Untersuchungen des BKA, nach denen die weggefeilte Seriennummer dieser Ceska durch Tiefenuntersuchungen des Materials wieder sichtbar gemacht wurde. Aber was besagt das schon. Der Bericht der türkischen Kriminalbehörden, auf den sich die türkische Zeitung "ZAMAN" beruft, hat von drei (!) verschiedenen Ceskas gesprochen, mit denen die Dönermorde verübt worden sein sollen. Das war allerdings in der Zeit, noch bevor der "NSU" durch den Verfassungsschutz aus der Taufe gehoben wurde.

fatalist
07.05.2013, 17:32
Zu keinem Zeitpunkt habe ich davon gelesen, daß mit dieser Waffe jemals ein ballistischer Test durchgeführt wurde. Da war immer nur gelegentlich die Rede davon, daß die Waffe durch die Feuereinwirkungen so verformt sei, daß genaue Untersuchungen nicht mehr möglich seien. Es gab lediglich Artikel über die Untersuchungen des BKA, nach denen die weggefeilte Seriennummer dieser Ceska durch Tiefenuntersuchungen des Materials wieder sichtbar gemacht wurde. Aber was besagt das schon. Der Bericht der türkischen Kriminalbehörden, auf den sich die türkische Zeitung "ZAMAN" beruft, hat von drei (!) verschiedenen Ceskas gesprochen, mit denen die Dönermorde verübt worden sein sollen. Das war allerdings in der Zeit, noch bevor der "NSU" durch den Verfassungsschutz aus der Taufe gehoben wurde.

Man muss sich davor hüten zu glauben, dass zwar nach dem 4.11.2011 sehr viel vertuscht und gelogen wurde, bis heute, dass aber vorher alles stimmte, was da so berichtet wurde.

Woher stammt die Aussage, dass alle 9 Donermorde mit derselben Waffe begangen wurde?
Wer hat das gesagt?
Das BKA.
Wann hat das BKA das gesagt?
Ca. ab 2004, oder ab 2006?
EGAL. Nicht wichtig, denn:

Ab wann war das BKA in die Lügengeschichte zum NSU involviert?
Ab Februar 1998, als BKA-Mann Brümmendorf in Erfurt die bei der Razzia aufgefundenen "NSU-Telefonlisten" verschwinden liess.

Wer hat die Hülsen, soweit vorhanden, und die Projektile aus den 9 Mordopfern "verglichen" und festgelegt, dass das immer dieselbe Waffe war? Das BKA.

Nicht die Türken beim KOM. Die wissen gar nichts ballistisches. 3 Ceskas? 1 Ceska?
Ich sag einfach: 9 verschiedene Waffen. 9 Morde, 9 Waffen.

Widerleg mich ;)

bernhard44
07.05.2013, 17:36
Zu keinem Zeitpunkt habe ich davon gelesen, daß mit dieser Waffe jemals ein ballistischer Test durchgeführt wurde. Da war immer nur gelegentlich die Rede davon, daß die Waffe durch die Feuereinwirkungen so verformt sei, daß genaue Untersuchungen nicht mehr möglich seien. Es gab lediglich Artikel über die Untersuchungen des BKA, nach denen die weggefeilte Seriennummer dieser Ceska durch Tiefenuntersuchungen des Materials wieder sichtbar gemacht wurde. Aber was besagt das schon. Der Bericht der türkischen Kriminalbehörden, auf den sich die türkische Zeitung "ZAMAN" beruft, hat von drei (!) verschiedenen Ceskas gesprochen, mit denen die Dönermorde verübt worden sein sollen. Das war allerdings in der Zeit, noch bevor der "NSU" durch den Verfassungsschutz aus der Taufe gehoben wurde.

selbst wenn! Die Waffe allein überführt noch nicht den Schützen! Der Weg der Ceska ist verwirrend genug..... Da müssen schon Fingerabdrücke oder DNA Spuren her!

bernhard44
07.05.2013, 18:09
"Isegrins" ist raus!

solaris
07.05.2013, 18:14
NSU-Prozess: Ein wohlfrisierter Nazi

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-05/Zschaepe-NSU-Prozess-Bilder-Medien


Die Bilder der lächelnden Beate Zschäpe verwirren die Öffentlichkeit. Dass die NSU-Frau ein Mensch ist und kein Monster, ist eine nötige Zumutung für uns.

http://politikforen.net/images/smilies/vogel.gif

Die ZEIT will auch nicht Abseits stehen beim Gülle-rühren.
Wenn die alle etwas mehr mit den Hintergründen und Ungereimtheiten beschäftigen würden,wären sie auch nicht so sehr auf solche Eindrücke fixiert.
Ihr Links-Grünes-Antifa-Geschwurbel in allen Ehren( von mir aus),können sie an der Stelle ja machen.
Aber Verstrickungen von Behörden und Politik einfach zu übergehen,geht nun mal nicht.


Die sieht ja aus wie wir!

Die vorherigen Bilder waren bequem für uns Betrachter, weil sie besser zu ihren schrecklichen Taten passten. Wenn das Äußere dem Inneren, den Handlungen einer Person, nichts entgegensetzt, dann haben wir nichts, woran wir uns stören müssen, worüber wir nachdenken müssen. So konnten wir Zschäpe zum Monster machen. Ein Wesen, das uns so fremd ist, dass wir meinen, es nicht mit menschlichen Kategorien verstehen zu können und uns also auch nicht erklären zu müssen.
Deshalb ist unser Schreck über die Bilder der gestylten, schicken Angeklagten der Schreck über unsere eigenen Stereotype. Die sieht ja aus wie wir! Das ist eine Zumutung. Aber es geht nicht anders.

http://politikforen.net/images/smilies/vogel.gifhttp://politikforen.net/images/smilies/vogel.gifhttp://politikforen.net/images/smilies/vogel.gif

Und weiß die Zeit auch,was die Hintermänner und Frauen so tragen?

Kommentar:
Die Vierte Gewalt versagt (http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-05/Zschaepe-NSU-Prozess-Bilder-Medien/seite-2?commentstart=25#cid-2777723)
Leider folgt ein Großteil der Presse dem Muster die Personalisierung des "letzten" Mitgliedes der sogenannten " isolierten Terrorzelle" in den Mittelpunkt zu stellen und über ihr "selbstbewusstes" Auftreten und ihre Erscheinung zu schwadronieren. Kaum jemand zweifelt die Sprachregelung vom "Versagen der Dienste" an,niemand scheint sich daran zu stören,wenn zum x-ten mal der Begriff Panne oder Fehler in die Berichterstattung einfließt.Wichtige Fragen zum NSU Komplex werden ignoriert, beiläufig thematisiert oder als Verschwörungstheorie diffamiert.Etwa die, warum ein ehemaliger Mitarbeiter des LfV Baden Württemberg (Günther Stengel) 2003 einen Bericht, in dem der Name Mundlos und eine rechte Terrorgruppe namens NSU Erwähnung fand, vernichten musste, für die Übersendung dieser Informationen an das Bundesamt für Verfassungsschutz vom LfV gerügt wurde und warum ein WDR 5 Beitrag, der dies thematisierte aus fadenscheinigen Gründen kurzfristig abgesetzt wurde:

Karl_Murx
07.05.2013, 18:33
Ergenekon ist nichts Anderes als das Türkische Gladio. Der Mann hat also wohl recht.


[B]
no comment. Ablage "P" ;)

Hier mal das Statement auf Video von Elsässer zum "NSU".

https://juergenelsaesser.wordpress.com/


Ab 10:30 spricht er von den Verwicklungen der Nachrichtendienste in diesen Fall, von denen die meisten Beobachter ausgehen würden. Da würde es sich nicht in erster Linie "um eine Verschwörung deutscher Dienste" und "deutscher Nazis" handeln, sondern um ein "internationales Geheimdienstnetzwerk mit Beteiligung deutscher Extremisten, deutscher Agenten, aber auch türkischer Agenten" und "unter einer Beteiligung der CIA". Da bezieht er sich vor allem auf den Zeugen Mehmed, auf dessen Aussagen sich noch der "Spiegel" in Februar und August 2011 berufen hatte und die auf das Wirken des tiefen türkischen Staates hinweisen, bei der Mehmed angeboten hatte, die Mordwaffe aus den Dönermorden, die Ceska 83, aus der Schweiz besorgen zu können und wo er bei einem der Morde persönlich beteiligt gewesen sei.

Zum zweiten bezieht er sich auf den Doppelagenten Mevlüt Kar, der nach "Stern"-Berichten beim Attentat auf die Polizeistreife von Heilbronn dabeigewesen sein soll. In der Beziehung tischt er alte Kamellen auf, denn die Zusammenhänge dieses Anschlages auf die angebliche KKK-Verbindung innerhalb der baden-württembergischen Polizei und den Zusammenhang zum dortigen Verfassungsschutz, die wir hier besprochen hatten, hat er nicht auf dem Radar. Lustig ist, daß er sich dabei auf die Aussage des Grünen-MdB Kilic (ab 13:08) beruft und gleich ein Interview mit diesem einfügt. Das gebrochene Deutsch, in dem Kilic antwortet, immerhin seines Zeiches Abgeordneten des Deutschen Bundestages und Mitglied des "NSU"-Untersuchungsausschusses, korreliert dabei bestens mit den Nebelkerzen, die sowohl von den Politikern des Bundestages wie auch des U-Ausschusses in diesem Fall geworfen werden.

Aber: Der von Elsässer gleichfalls interviewte türkische Journalist Adil Yigit (ab 14:49) spricht immerhin (fast) zum ersten Mal bei Elsässer von GLADIO (ab 15:25) !!! :hzu: , dem Staat im Staat. Das in Zusammenhang mit NATO-Strukturen, die es auch in der Türkei gegeben haben soll, also dem türkischen Ergenekon, gegen das Erdogan in den vergangengen Jahren vorgegangen ist. Deutschland wäre keine Ausnahme, sondern als NATO-Mitglied davon ebenfalls betroffen.

Hier wäre endlich mal der Hinweis, dem Elsässer bis jetzt trotz mehrfacher Hinweise auch von meiner Seite nicht nachgegangen ist. Er geht im Verlauf dieses Videos (17:29) zwar noch einmal kurz auf das Thema GLADIO ein und spricht dann wolkig von "einem internationalem Netzwerk von Geheimdiensten" und dem "Stichwort GLADIO", also der "NATO-Untergrundarmee", die dann "vor allem in der Türkei in den 70er, 80er und 90er Jahren" in "schwere Verbrechen verwickelt war", von denen "die türkischen Medien wissen", vertieft das Thema dann aber nicht weiter.

Die Frage der Interviewerin an die Sprecherin der OLG München (war das früher mal ein Mann?) nach den Verbindungen Beate Zschäpes werden dann als reine Spekulation bezeichnet (20:30), was nicht weiter verwundert. Interessant noch die Ausführungen des Bundesanwaltes Diemer über die (ab 21:14) "umfassende(n), akribische(n) und objektive(n) Vorbereitunge(n)" des Nachweises der Schuld der Angeklagten, wie auch über das "klare Bild von den Straftaten der terroristischen Vereinigung NSU", von der "Struktur dieser Vereinigung" wie auch über "deren Umfeld". Danach handele es sich bei dem "NSU" um "eine kleine, abgeschottete und vollkommen persönlich aufeinander angewiesene Gemeinschaft, deren wahre Identität und wahre Zielsetzung nur einem eng begrenzten Kreis von Unterstützern und Gehilfen bekannt war". Es gäbe bei den Ermittlungen "keine Anhaltspunkte für die Beteiligung ortskundiger Dritter oder für eine Verflechtung mit anderen Gruppierungen". Es wären bei den Ermittlungen auch (ab 22:10) "keinerlei Hinweise auf die Verstrickung staatlicher Stellen in die Verbrechen des NSU gefunden worden" bzw. auf "eine Zusammenarbeit des Trios bzw. "der angeklagten Personen mit dem Verfassungsschutz oder der Polizei". Es gäbe (22:37) "keine Hinweise, daß vor Ort ortskundige Personen" gewesen wären, die "ausgespäht" oder "sonstige Hilfe geleistet" hätten. Letzteres ein Verweis auf die Aktivitäten des hessischen Verfassungsschutzbeamten Temme, der mindestens beim letzten Dönermord zugegen war und der lt. Angabe Elsässer bei mindestens sechs Dönermorden in der Nähe gewesen sein soll.

Auf die Frage eines Journalisten (ab 22:55) nach den "Berichten über Verfassungsschützer am Tatort" des Dönermordes eines Internetbetreibers (also von Yozgat) gibt es ab 23:18 die Aussage, "daß man auch diesen Hinweisen nachgegangen" sei und daß man "mit allen Ermittlungsmöglichkeiten ... keine Erkenntnisse gewonnen hätte", daß "andere Personen vor Ort in die Strafsache verstrickt waren". Die Frage nach den geschredderten Akten beantwortet Diemer damit, daß das nicht die Aufgabe des Gerichtes sei, über das frühere Verhaltens von Behörden zu richten. Es gäbe "keinen Mangel an Zusammenarbeit", und man hätte alles, was man angefordert habe, auch bekommen.


Nachdem also die Medienhuren brav die Version der Behörden abgedruckt und Widersprüche sowie Ungereimtheiten einfach ignoriert haben, kommen jetzt die Justizhuren ihrer Staatsräson nach und bestreiten selbst Dinge, die gerichtlich erwiesen und durch Ermittlungen anderer Behörden offiziell festgestellt wurden. Was soll man von einer solchen Justiz auch erwarten?

solaris
07.05.2013, 18:39
So geht es weiter im NSU-Prozeß (http://www.titanic-magazin.de/newsticker/news/so-geht-es-weiter-im-nsu-prozess-5671/)
14. Mai
Der Prozeß wird fortgesetzt, der Befangenheitsantrag gegen Richter Manfred Götzl abgelehnt. Daraufhin stellen Zschäpes Anwälte einen Befangenheitsantrag gegen die drei Ersatzrichter. Der Prozeß wird unterbrochen. Vor dem Gericht gibt es eine Protestkundegebung des Korrespondenten der Frankfurter Allgemeinen: "Wir haben nicht den Platz von der Oberhessischen Presse erbettelt, um jetzt über nichts berichten zu können!"
26. Mai
Die Anklageschrift soll endlich verlesen werden, doch in einem überraschendem Manöver stellen die Anwälte der Verteidigung einen Befangenheitsantrag gegen Beate Zschäpe. Um der folgenden Verwirrung im Saal Herr zu werden, unterbricht der Richter den Prozeß. Es kommt zu tumultartigen Szenen vor dem Gerichtsgebäude, der FAZ-Reporter bricht in Tränen aus.
8. Juni
In einem notariell beaufsichtigten Lotterieverfahren ermitteln Zschäpes Anwälte, welchen Antrag sie als nächstes stellen sollen. Der Prozeß pausiert.
8. August
Die Verteidigung stellt einen Antrag auf Albernheit. Der Prozeß wird unterbrochen. Die FAZ gibt ihren Platz an die Oberhessische Presse zurück.
12. Oktober
Der Richter stellt einen Befangenheitsantrag gegen sich selbst und gibt ihm statt.
8. Dezember
Hartmut Mehdorn übernimmt den Vorsitz, verspricht eine Fertigstellung des Prozesses "noch in diesem Jahrzehnt".
30. Juli 2015
Die Anklageschrift wird verlesen.
http://politikforen.net/images/smilies/scherz.gif

Karl_Murx
07.05.2013, 18:49
Man muss sich davor hüten zu glauben, dass zwar nach dem 4.11.2011 sehr viel vertuscht und gelogen wurde, bis heute, dass aber vorher alles stimmte, was da so berichtet wurde.

Woher stammt die Aussage, dass alle 9 Donermorde mit derselben Waffe begangen wurde?
Wer hat das gesagt?
Das BKA.
Wann hat das BKA das gesagt?
Ca. ab 2004, oder ab 2006?
EGAL. Nicht wichtig, denn:

Ab wann war das BKA in die Lügengeschichte zum NSU involviert?
Ab Februar 1998, als BKA-Mann Brümmendorf in Erfurt die bei der Razzia aufgefundenen "NSU-Telefonlisten" verschwinden liess.

Wer hat die Hülsen, soweit vorhanden, und die Projektile aus den 9 Mordopfern "verglichen" und festgelegt, dass das immer dieselbe Waffe war? Das BKA.

Nicht die Türken beim KOM. Die wissen gar nichts ballistisches. 3 Ceskas? 1 Ceska?
Ich sag einfach: 9 verschiedene Waffen. 9 Morde, 9 Waffen.

Widerleg mich ;)

Ich verzichte bewußt darauf, die Aussagen der türkischen Kriminalbehörden als Kriterium für den Wahrheitsgehalt der BKA-Angaben zu verwenden. In der Beziehung kannst Du behaupten, was Du willst. Da waren wir in der Vergangenheit immer so verblieben, daß man weder den Angaben der türkischen noch der deutschen Behörden Glauben schenken kann.

Ich hatte lediglich früher angenommen, daß es den "NSU" zur damaligen Zeit vor dem 04.11.11 noch nicht gab, weil er noch nicht vom Verfassungsschutz kreiert wurde, und die deutschen Kriminalbehörden rel. objektiv ermittelten, da sie mit Berechtigung von der gewaltsamen Auseinandersetzung im Drogen- und Rotlichtmilieu wie auch teilweise von den bekannten Auseinandersetzungen zwischen türkischer und kurdischer Mafia ausgingen, ohne politische Vorgaben seitens deren Vorgesetzten.

Du hast aber in der letzten Zeit den Schwerpunkt auf den "tiefen deutschen Staat" in Verbindung mit GLADIO gelegt. Das heißt aber nichts weiter, als daß es schon damals die Verwicklung des Verfassungsschutzes oder anderer Behörden in diesen Fall gegeben hat. Das steht mit großer Sicherheit wenigstens beim letzten Dönermord 2006 fest, wo Temme nicht zufällig am Tatort gewesen sein kann. Diese Anwesenheit bzw. sogar Tatbeteiligung muß aber dann eine längere Vorgeschichte gehabt haben, wofür die Hinweise auf die Anwesenheit Temmes bei anderen Dönermorden sprechen sowie dessen Arbeit mit V-Leuten aus der türkischen und deutschen rechtsextremen Szene. Dann hätte es die entsprechenden Mauscheleien des BKA, das ja für Drogenvergehen und Morde im kriminellen Milieu speziell zuständig ist, schon damals gegeben, wie auch die willkürlichen Behauptungen über die Tatwaffe bei den Dönermorden. Die Verbindung der Mordserie zum Heilbronner Anschlag hatte man damals noch nicht konstruiert, ist hier also nicht berücksichtigt.

So gesehen ist diese Waffe, die uns das BKA als Tatwaffe präsentiert, mindestens ebenso als Fake anzusehen wie auch alle anderen Beweise für die Täterschaft eines "NSU".

solaris
07.05.2013, 18:50
Nachdem also die Medienhuren brav die Version der Behörden abgedruckt und Widersprüche sowie Ungereimtheiten einfach ignoriert haben, kommen jetzt die Justizhuren ihrer Staatsräson nach und bestreiten selbst Dinge, die gerichtlich erwiesen und durch Ermittlungen anderer Behörden offiziell festgestellt wurden. Was soll man von einer solchen Justiz auch erwarten?

Wer ermittelt gegen die Ermittler in einem abgeschotteten System (in dem Involvierte und Verdächtigte gegen sich selbst ermitteln dürfen)
Ein geschlossenener Kreis ohne unabhängige Instanzen.

Karl_Murx
07.05.2013, 18:51
Wer ermittelt gegen die Ermittler in einem abgeschotteten System (in dem Involvierte und Verdächtigte gegen sich selbst ermitteln dürfen)
Ein geschlossenener Kreis ohne unabhängige Instanzen.

Ganz genauso ist es.

fatalist
07.05.2013, 19:04
Hier mal das Statement auf Video von Elsässer zum "NSU".
Sehr gut :appl:



Ab 10:30 spricht er von den Verwicklungen der Nachrichtendienste in diesen Fall, von denen die meisten Beobachter ausgehen würden.
Die Anklage geht nicht davon aus, wie wir ja gehört haben. Temme bei Mord anwesend hin oder her, der wird eine äusserst bescheidene Aussagegenehmigung vorlegen, und schweigen dürfen. Nicht nur er.



Aber: Der von Elsässer gleichfalls interviewte türkische Journalist Adil Yigit (ab 14:49) spricht immerhin (fast) zum ersten Mal bei Elsässer von GLADIO (ab 15:25) !!! :hzu: , dem Staat im Staat. Das in Zusammenhang mit NATO-Strukturen, die es auch in der Türkei gegeben haben soll, also dem türkischen Ergenekon, gegen das Erdogan in den vergangengen Jahren vorgegangen ist. Deutschland wäre keine Ausnahme, sondern als NATO-Mitglied davon ebenfalls betroffen.

Das ist ja auch offensichtlich. Yigit hat Recht.


Hier wäre endlich mal der Hinweis, dem Elsässer bis jetzt trotz mehrfacher Hinweise auch von meiner Seite nicht nachgegangen ist. Er geht im Verlauf dieses Videos (17:29) zwar noch einmal kurz auf das Thema GLADIO ein und spricht dann wolkig von "einem internationalem Netzwerk von Geheimdiensten" und dem "Stichwort GLADIO", also der "NATO-Untergrundarmee", die dann "vor allem in der Türkei in den 70er, 80er und 90er Jahren" in "schwere Verbrechen verwickelt war", von denen "die türkischen Medien wissen", vertieft das Thema dann aber nicht weiter.

Die Erklärung steht in Elsässers Blog:


Bei Ergenekon geht es, oberflächlich betrachtet, um den “tiefen Staat”. Den Angeklagten wird vorgeworfen, mit Terror und Attentaten einen Putsch vorbereitet zu haben. Alle Angeklaten gelten als “Ultranationalisten”, weil sie den Nationalstaatsgedanken von Kmal Atatürk verteidigen – geen die islamistischen Tendenzen von Erdogan und die Eingriffe von NATO und EU in die nationale Souveränität der Türkei.
Das Schema der Anklage und der öffentlichen Kampagne ähnelt dem NSU-Verfahren: Der reale “tiefe Staat” aus Geheimdiensten, NATO-Militärs und Extremisten baut – unter Hinweis auf einzelne Figuren auf der Anklagebank – einen imaginären “tiefen Staat” zusammen, der ersatzweise abgeurteilt wird. Ergenekon ist ein Phantom-Konstrukt, so wie NSU auch.
http://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/04/09/ergenekon-phantom-und-nsu-phantom/

Versuche das mal zu verstehen :D
Mir ist es nicht gelungen. Es ist offensichtlich Schwachsinn.

Karl_Murx
07.05.2013, 19:06
selbst wenn! Die Waffe allein überführt noch nicht den Schützen! Der Weg der Ceska ist verwirrend genug..... Da müssen schon Fingerabdrücke oder DNA Spuren her!

Hab auf Deinen Kommentar wohl in meiner Antwort auf Fatalist hinreichend geantwortet. Die Pistole, die uns das BKA als Tatwaffe präsentiert, ist nicht weniger eine Fake als anderen sogenannten Beweise in diesem Fall.

Karl_Murx
07.05.2013, 19:16
Sehr gut :appl:



Die Anklage geht nicht davon aus, wie wir ja gehört haben. Temme bei Mord anwesend hin oder her, der wird eine äusserst bescheidene Aussagegenehmigung vorlegen, und schweigen dürfen. Nicht nur er.

Davon gehe ich auch aus. Aber schlecht für die Glaubwürdigkeit des Gerichtes wie auch der Generalbundesanwaltschaft. Die dürfte immer mehr sinken, je länger der Prozeß dauert und je mehr offenkundige Mauscheleien der Behörden zutage treten werden.


Die Erklärung steht in Elsässers Blog:


http://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/04/09/ergenekon-phantom-und-nsu-phantom/

Versuche das mal zu verstehen :D
Mir ist es nicht gelungen. Es ist offensichtlich Schwachsinn.

Die Motive kann ich nur vermuten. Elsässer stellt Erdogan als einen Autokraten dar, der die Türkei in Richtung Islamisierung und weg vom ehemals kemalistisch-säkulären Modell weg hin zu einer Meinungs- und Gesinnungsdiktatur treibt. Das trifft ja auch in großen Teilen zu. Nur hat es Erdogan verstanden, wenn auch mit rabiaten Mitteln, Ergenekon zu zerschlagen und sich damit vom Hals zu schaffen. Dazu hat er große Teile der kemalistischen Eliten in der Polizei, in der Justiz, der Politik und im Militär über die Klinge springen lassen. In der Beziehung also ein zweischneidiges Schwert. Elsässer ergreift hier Partei für die alte kemalistische Türkei, die aber in die NATO- sprich GLADIO-Strukturen involviert war. Darum offenbar auch seine Weigerung, das GLADIO-Problem als existent zu betrachten.

fatalist
07.05.2013, 19:32
Elsässer ergreift hier Partei für die alte kemalistische Türkei, die aber in die NATO- sprich GLADIO-Strukturen involviert war. Darum offenbar auch seine Weigerung, das GLADIO-Problem als existent zu betrachten.

Jepp. Das isses wohl. Kein NATO-"Partner" stand dermassen unter der Fuchtel der CIA wie die kemalistische Türkei, in keinem anderen NATO-Staat war GLADIO so verwurzelt, bestimmend und mächtig wie dort.

Videotip: 4 Stunden Sibel Edmonds auf Englisch anschauen, von Gladia A zu Gladio B. Abendfüllendes Programm, das von Bülow und andere Durchblicker voll und ganz bestätigt.

Erdogan zerschlug GLADIO/ERGENEKON ab 2002 und verbot den USA, ihre türkischen Militärbasen für die Irak-Invasion zu verwenden.
Erdogan machte ein riesen Fass auf gegen Israel, wegen dieser Schiffsenterungen, aber in Wahrheit deshalb, weil die Israelis (wie die USA) einen Kurdenstaat favorisieren, mitsamt einem israelischen Luftwaffenstützpunkt direkt an der iranischen Grenze des neuen Staates Kurdistan im jetzigen Nordirak.

Kennst Du die hood-Affäre?
Als US-Soldaten im Nordirak türkische Generäle hochnahmen und verhafteten?

Wie gesagt, schau Dir mal Sibel Edmonds an, Gladio B Interview bei YT. Ein wahrer Augenöffner.

Sathington Willoughby
07.05.2013, 19:52
Schade, dass wir keine unabhängigen Staatsanwälte wie in Italien haben. Das würde ganz anders laufen.

solaris
07.05.2013, 20:05
Am Rande:

Verfassungsschutz-Präsident Maaßen: "Mir machen die vielen kleinen blinden Flecken Sorgen"

http://www.dw.de/verfassungsschutz-pr%C3%A4sident-maa%C3%9Fen-mir-machen-die-vielen-kleinen-blinden-flecken-sorgen/a-16791070

Einzeltäter und Kleinstgruppen usw.
was hat er eigentlich noch so gesagt?

Aus dem Interview am 6.5.2013


(....)
Was lässt sich gegen Anschläge solcher Einzelgänger tun?

Zum einen ist das ein gesamtgesellschaftliches Problem. Jeder Einzelne kann zur Sicherheit beitragen. Das heißt: Wenn jemand augenfällige Veränderungen in seinem Umfeld feststellt, ob an der Arbeitsstelle oder in der Familie, sollte dies mitgeteilt werden. Zum anderen ist es notwendig, dass wir uns als Sicherheitsbehörden auch im Internet weiter ertüchtigen; dass wir wissen, was sich in sozialen Netzwerken tut, um auch da zu erkennen, ob sich Personen selbst radikalisieren.
Sollen wir nun die Polizei rufen, wenn sich der Nachbar einen Bart wachsen lässt?
Ich rede hier nicht der Denunziation das Wort, sondern ich trete für eine Aufmerksamkeit ein, die aus meiner Sicht auch Bestandteil eines selbstbewussten Bürgertums sein muss. Es geht darum, dass derjenige, dem etwas auffällt, es auch weitergibt und mitteilt. Er muss es nicht dem Verfassungsschutz sagen oder der Polizei, sondern vielleicht der Jugendverwaltung oder den Sozialbehörden.
(....)
Vor den Anschlägen des 11. September 2001 konnten die Attentäter in Hamburg unbemerkt eine Zelle gründen. Wäre das heute noch möglich?

Strukturen, Organisationen und Zellen dürften wir durchaus erkennen. Ich denke, dass unsere Befugnisse im Rahmen der Telekommunikationsüberwachung und mit unseren V-Leuten durchaus in der Lage sind, derartige Zellenstrukturen aufzuklären. Nicht zuletzt die gute Zusammenarbeit mit den Polizeibehörden im Gemeinsamen Terrorismusabwehrzentrum, die es ja vor 9/11 nicht gab, sollte dazu führen, dass wir so etwas heute nicht wieder erleben.
(....)



Hier geht es um Islamisten und mit keinem Wort erwähnt wird der NSU-Komplex.
Er wird auch nicht danach gefragt,Ist ja schleißlich auch völlig unwichtig in diesen Tagen.
Mit den V-Leuten bei den Islamisten und Salafisten habe ich auch ein Problem,wenn sie als Anführer und Provokateure arbeiten.

If You See Something, Say Something | Homeland Security (https://encrypted.google.com/url?q=http://www.dhs.gov/if-you-see-something-say-something&sa=U&ei=xE-JUeO2C4OWO9SrgIgP&ved=0CB0QFjAB&usg=AFQjCNEC5d-0EmUM40jkmNbU1Ck6NDLHKg)

America’s Empty Slogan: “See Something, Say Something” (http://michellemalkin.com/2013/04/17/americas-empty-slogan-see-something-say-something/)

https://michellemalkinblog.files.wordpress.com/2013/04/zz197bfc9a.jpg
In brief remarks to the nation yesterday on the Boston Marathon bombings, President Obama said that “we all have a part to play in alerting authorities"

ich wusste,ich hab das schon mal irgendwo gehört.

und noch eine Durchsage( falls das jemand interessiert)

Verfassungsbeschwerde gegen Bestandsdatenauskunft
Datenschutzaktivisten der Piratenpartei (http://www.piratenpartei.de/) werden eine Verfassungsbeschwerde gegen die vor wenigen Tagen verabschiedete Neuregelung (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesrat-laesst-Zugriff-auf-Passwoerter-und-IP-Adressen-zu-1856054.html) der Bestandsdatenauskunft einreichen. Hauptbeschwerdeführer sind die Themenbeauftragte für Datenschutz Katharina Nocun (http://www.kattascha.de/) und der Kieler Landtagsabgeordnete Patrick Breyer (http://www.patrick-breyer.de/).
Auf einer eigens dafür eingerichteten Website (http://stopp-bda.de/) nennen sie die Neuregelung einen "verfassungswidrigen Eingriff in die informationelle Selbstbestimmung" und rufen alle Bürger dazu auf, sich der Verfassungsbeschwerde anzuschließen (http://stopp-bda.de/mitmachen/). Durch die Auslegung als Sammelbeschwerde kommen auf die Teilnehmer keine Anwalts- oder Gerichtskosten zu. Nocun und Breyer legen sechs Argumente (http://stopp-bda.de/unsere-argumente/) vor, auf deren Basis die Beschwerde erfolgt.

Weitreichend weiter verteilen!

Hellangel
07.05.2013, 20:44
Also die wussten also doch schon 2005, wo sich das Trio aufhielt und sich bewegten:

Die Geschichte fängt, wie bei fast allen anderen Morden, an einem Mittwoch an. Der Grieche Theodoros Boulgarides wird mit einem Kopfschuss erschossen.
Nix neues. Aber nun kommt ein Detail zu Tage, welches in der Anklageschrift wohl eine ganz dolle Bedeutung spielt:


Bei diesem Mord gibt es einen direkten Bezug zu Beate Zschäpe. Um 15.22 wird das Handy von Böhnhardt und Mundlos von einer Telefonzelle nahe der damaligen Zwickauer Wohnung der Drei angerufen. Mehr als sechs Jahre später werden die Ermittler in Zwickau einen Zettel finden, mit der Handy-Nummer und der Aufschrift "Aktion". Für die Generalbundesanwaltschaft ist dies ein zentraler Beweis für die Mitwisser- und Mittäterschaft von Beate Zschäpe.
http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Die-zehn-Mordopfer-des-NSU-Theodoros-Boulgarides-515563783

Gut, das die Überwachung Terzett noch 2005 lief ist ja bekannt. Aber sie wussten, dass sich das Handy von Böhnhardt und Mundlos genau zu diesem Zeitpunkt in München befand.
Ich nehme mal an, dass sie das mit Hilfe der Providerdaten belegen werden.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten: a) Die Sache ist erstunken und erlogen, weil ein Zettel im Feuer verbrennt, oder b) man wusste, wo sich das Trio immer aufhielt.

Mal abgesehen davon, finde ich es etwas Abenteuerlich, zu behaupten, ausgerechnet Zschäpe hätte aus der Telefonzelle damals angerufen und dieses als "zentralen Beweis" anzuführen. Wenn das so stimmt, wären die Anwälte von Zschäpe aus dem Lachen nicht mehr heraus gekommen...

Th.R.
07.05.2013, 21:32
Hat der Panzeroffizier Roewer den Panzergrenadier Mundlos zu seinem besten Mann gemacht in der Beobachtung von kommunistischen und anarchistischen Aktivitäten im Bundesland Thüringen?

Vom 5. April 1994 bis zum 31. März 1995 leistete Uwe Mundlos als Wehrdienstleistender seinen Grundwehrdienst beim Panzergrenadierbataillon 381 in der Kyffhäuser-Kaserne in Bad Frankenhausen ab.
...wurde Mundlos von der Bundeswehr zum Gefreiten befördert. Außerdem wurde er an Waffen ausgebildet: am Sturm- und Maschinengewehr und an der Walther P1. Mundlos habe als Richtschütze und Gehilfe des Kompanietruppführers „gute Leistungen gezeigt“, heißt es in einem Zeugnis zum Ende seines Wehrdienstes.


Das Schießen dürfte Mundlos nicht nur während seiner Zeit bei der Bundeswehr gelernt haben, sondern höchstwahrscheinlich auch bei Schießübungen auf einem Gelände bei Kahla nahe Jena. Besagtes Gelände soll dem Publizisten Peter Dehoust, der eigentlich aus Bayern stammt, gehören/ gehört haben.

http://www.otz.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Neonazi-Schiessuebungen-bei-Kahla-amtsbekannt-1040992895

"Mitte Oktober 1997 beobachtete einer der Anwohner, dass die Gruppe mit einer Langwaffe hantierte und offenbar Schießen übte. Auf Fotos identifizierten die Zeugen unter anderem
Tino Brandt sowie "mit großer Sicherheit" den langjährigen Leiter der Jenaer Kameradschaft Andre K. und Uwe Böhnhardt. Dessen Auto wurde in der Nähe des Geländes fotografiert. Den Erinnerungen von Anwohnern nach dauerten die Treffen der Neonazis bis etwa ins Jahr 2000."

Da frag ich mich doch, für welche Zwecke/ Aufgaben der V-Mann Brandt diese Leute an der Schußwaffe ausbilden sollte? Ach, war es denn wirklich Brandt, der die Leitung bei diesen Übungen inne hatte, oder wurden die Leute von ganz anderen ausgebildet? Und wo kamen eigentlich die Waffen her? Und wie ist es zu erklären, dass die mit offenbar scharfen Waffen einfach so herumballern durften, ohne das die Polizei eingegriffen hat?

Herr Elsässer, für den Fall dass Sie hier mitlesen sollten, möchte ich Sie bitten, hier mal zu recherchieren! Fahren Sie doch bitte einmal nach Kahla und befragen Sie die Nachbarn/Zeugen nach ihren Erinnerungen, wer damals dort alles zugegen war. Waren neben diesen Jugendlichen noch andere Personen vor Ort, die äußerlich eher normal daher kamen, so vom Typ BW-Offizier?

In den 90ern war in Kahla neben Dehoust noch eine weitere aus Bayern stammende Person geschäftlich sehr aktiv. Den Namen will ich jetzt mal nicht nennen, ich hab den schon mal hier genannt .

Meine Vermutung: Eine von den beiden Personen aus Bayern war Roewers "Günther". Wenn die letztgenannte Person "Günther" gewesen sein sollte, dann würde mMn so einiges Sinn bei dieser ganzen Sache ergeben. Dann wäre die große Linie in dieser ganzen sogenannten NSU-Geschichte endlich offen zu Tage gelegt, denke ich.

solaris
07.05.2013, 23:05
Martin Lejeune,der freie Journalist.der beim Windhundverfahren noch dabei war,nach dem Losverfahren nicht mehr,ist jetzt auch untergekommen - beim Deutsch-Türkischen Journal

Die Zschäpe-Show
http://dtj-online.de/news/detail/2209/die_zschape_show.html

Noch nicht einmal bis zur Anklageverlesung kam es am ersten Tag der Hauptverhandlung gegen fünf mutmaßliche NSU-Terroristen. Befangenheitsanträge sorgten für eine frühe Verfahrensunterbrechung. Am 14. Mai geht es weiter.
Autoreninfo: Martin Lejeune, 32, ist freier Journalist in Berlin mit dem Schwerpunt Politikberichterstattung. Er berichtet als freier Korrespondent für das DTJ vor Ort vom NSU-Prozess.


dort kann man auch folgendes lesen:

Türkische Rechtsnationalisten im Aufwind
MHP: Die Gefahr von rechtshttp://dtj-online.de/news/detail/2207/mhp_die_gefahr_von_rechts.html

Im Moment ist die Partei der Grauen Wölfe jedenfalls im Aufwind. Ob sie es schaffen wird, politische Programme und Antworten zu formulieren, die ihr erlauben, diesen Trend zu stabilisieren, ist jedoch ungewiss.
http://politikforen.net/images/smilies/hmmm.gif

Gawen
08.05.2013, 05:46
Wie gesagt, schau Dir mal Sibel Edmonds an, Gladio B Interview bei YT. Ein wahrer Augenöffner.

Du meinst das hausgemachte Problem in Boston? ;)

http://americanjudas.blogspot.co.uk/2013/05/conspiracy-theory-vs-hypothesis.html

"Am 8. März 2013 erschien auf der Webseite "American Judas" eine schriftliche Zusammenfassung von einem Interview, das der Journalist James Corbett für seine Show "The Corbett Report" mit der ehemaligen FBI-Dolmetscherin Sibel Edmonds führte. Es geht darin um die paramilitärische Geheimorganisation der NATO, der CIA und des britischen MI6 mit der Bezeichnung "Gladio"."

http://www.extremnews.com/berichte/weltgeschehen/ce9c145cac8b258

fatalist
08.05.2013, 07:05
Du hast aber in der letzten Zeit den Schwerpunkt auf den "tiefen deutschen Staat" in Verbindung mit GLADIO gelegt.
Eben. Weil das die einzig richtige Herangehensweise ist. Was Temme und Kassel und einige andere Morde angeht.
Aber welche der 9 Morde gehören wirklich dazu, und welche eben nicht?


Das heißt aber nichts weiter, als daß es schon damals die Verwicklung des Verfassungsschutzes oder anderer Behörden in diesen Fall gegeben hat. Das steht mit großer Sicherheit wenigstens beim letzten Dönermord 2006 fest, wo Temme nicht zufällig am Tatort gewesen sein kann. Diese Anwesenheit bzw. sogar Tatbeteiligung muß aber dann eine längere Vorgeschichte gehabt haben, wofür die Hinweise auf die Anwesenheit Temmes bei anderen Dönermorden sprechen sowie dessen Arbeit mit V-Leuten aus der türkischen und deutschen rechtsextremen Szene.

Genau so wird ein Schuh draus: Da lief eine Gladio-Aktion der deutschen und der türkischen "Nato-Spezialkräfte unter CIA-Anleitung" zur Ausschaltung kurdischer, PKK-naher mafiöser Drogen/Geldwäsche oder sonstwas Leute. Temme ist GLADIO, oder er ist Ausputzer.
Oder er ist schlicht Ablenkung...

Aber:
Nicht alle dieser 9 Dönermorde gehören zurselben "Serie", manche haben sicher einen ganz anderen Hintergrund, wie man ja auch bei Dönermord 10 (Laichlingen 4.10.2011???) und Nr.11 (Döbeln 1.11.2011???) eben nicht weiss, wo die hingehören:
PKK-Schutzgeld/Drogen/Geldwäsche, oder Familienstreitigkeiten/Konkurrenz ausschalten?

Wir sind alle hier gefangen in der These, dass die 9 Dönermorde zusammengehören.
Sie verbindet die Ceska. Sonst nix. Gar nix. Diesbezüglich traue ich der BAO BOSPORUS.
Die war nämlich gut, aber sie wurden als Versager bezeichnet.
Und nochmals: Die BAO Bosporus entstand überhaupt erst, weil es angeblich immer dieselbe Tatwaffe war. WENN das aber gar nicht stimmt, dann war alles für die Katz. Gewollt für die Katz !!!

Nimm die Ceska weg, kein Beschussgutachten vorhanden, eventuell gar ne falsche/unsichere BKA-These aus 2004-2006, was hast Du dann noch?

These: Die BKA-Legende der "alles verbindenden Ceska" ist falsch. Siehe Zeitabstände und Serien innerhalb der 9 Morde.
Die BKA-Legende "Ceska" sollte von Gladio/Temme ablenken. Der Schalldämpfer tauchte erst auf NACH Temme.
Desinformation!!!


Dann hätte es die entsprechenden Mauscheleien des BKA, das ja für Drogenvergehen und Morde im kriminellen Milieu speziell zuständig ist, schon damals gegeben, wie auch die willkürlichen Behauptungen über die Tatwaffe bei den Dönermorden. Die Verbindung der Mordserie zum Heilbronner Anschlag hatte man damals noch nicht konstruiert, ist hier also nicht berücksichtigt.

So gesehen ist diese Waffe, die uns das BKA als Tatwaffe präsentiert, mindestens ebenso als Fake anzusehen wie auch alle anderen Beweise für die Täterschaft eines "NSU".
Heilbronn hat mit den Dönermorden rein gar nichts zu tun. Sehr richtig.

Und sicher ist die "alles verbindende Ceska" eine unbewiesene Behauptung, eine ca. 2003 enzwickelte Desinformations-Kampagne.
Das BKA hängt seit 1998 mit drin. Mindestens. Tiefer Staat.

fatalist
08.05.2013, 07:16
Nun gibt es zwei Möglichkeiten: a) Die Sache ist erstunken und erlogen, weil ein Zettel im Feuer verbrennt, oder b) man wusste, wo sich das Trio immer aufhielt.

Mal abgesehen davon, finde ich es etwas Abenteuerlich, zu behaupten, ausgerechnet Zschäpe hätte aus der Telefonzelle damals angerufen und dieses als "zentralen Beweis" anzuführen. Wenn das so stimmt, wären die Anwälte von Zschäpe aus dem Lachen nicht mehr heraus gekommen...
Es war zu jeder Zeit bekannt, wo das Trio sich aufhielt. Immer und überall, lückenlos von 1998 bis 2011.
Davon muss man ausgehen, alles Andere überhaupt auch nur in Erwägung zu ziehen wäre albern.

fatalist
08.05.2013, 07:30
Martin Lejeune,der freie Journalist.der beim Windhundverfahren noch dabei war,nach dem Losverfahren nicht mehr,ist jetzt auch untergekommen - beim Deutsch-Türkischen Journal

Die Zschäpe-Show
http://dtj-online.de/news/detail/2209/die_zschape_show.html
Lejeune ist dem Linken Spektrum zuzurechnen, aber bei diesem Prozess muss man die Berichterstatter anders sortieren als nach Links oder Linksextrem ;)

Das Kriterium lautet wie folgt:
A1) Journalist setzt voraus, dass NSU unzweifelhaft ohne Anleitung von Diensten/Gladio 10 Morde begangen hat.
A2) Journalist geht davon aus, dass NSU mit Anleitung/Hilfe diese Morde begangen hat
B) Journalist bezweifelt die NSU-Story generell.

Kategorie B) , das sind die (wenigen) Journalisten, die man am meisten beachten sollte.
A2) ist ebenfalls interessant. A1) kann man vergessen.

Lejeune ist A1). Vergiss ihn.

Hellangel
08.05.2013, 07:55
Es war zu jeder Zeit bekannt, wo das Trio sich aufhielt. Immer und überall, lückenlos von 1998 bis 2011.
Davon muss man ausgehen, alles Andere überhaupt auch nur in Erwägung zu ziehen wäre albern.

Aber nun könnte man es auf Grund der Anklage sogar beweisen ;)

Hellangel
08.05.2013, 08:06
Lejeune ist dem Linken Spektrum zuzurechnen, aber bei diesem Prozess muss man die Berichterstatter anders sortieren als nach Links oder Linksextrem ;)

Das Kriterium lautet wie folgt:
A1) Journalist setzt voraus, dass NSU unzweifelhaft ohne Anleitung von Diensten/Gladio 10 Morde begangen hat.
A2) Journalist geht davon aus, dass NSU mit Anleitung/Hilfe diese Morde begangen hat
B) Journalist bezweifelt die NSU-Story generell.

Kategorie B) , das sind die (wenigen) Journalisten, die man am meisten beachten sollte.
A2) ist ebenfalls interessant. A1) kann man vergessen.

Lejeune ist A1). Vergiss ihn.

Alle drei Wochen findet im Kanzleramt ein Treffen mit Frau Merkel und den Chefredakteuren der größten Pressehäuser Deutschland statt.
Wozu diese Zeit dort genutzt wird, kannst Du hier nachlesen: http://www.deutschland.net/content/journalisten-als-partner-der-politiker-merkels-einladung-der-chefredakteure-s%C3%BCddeutsche oder der Anfang vom http://www.kritische-polizisten.de/pressemitteilungen/dokumente/PM-2012-11-25-Foerster-Wohlleben.pdf wie sehr die Presse von unseren Politikern in die Mangel genommen wird. Wer nicht mitmacht, kommt nicht wieder an den runden Tisch und damit wird die Quelle wichtiger News entzogen, was für die Gazetten einen Wettbewerbsnachteil bedeutet. Also wird man "demokratisch" gezwungen, das Wort der Politik, sprich Kanzlerin zu schreiben.

Hinzu kommt noch das Linke Spektrum, welches nun medial im Schlaraffenland lebt. Jede Nachricht und jede Erkenntnis, die die Antifa in die Welt setzt, wird mit viel Geld entlohnt, was man noch vor 3-4 Jahren nicht einmal mit der Zange angefasst hätte.

Eine bedenkliche Zeit, in der wir zusteuern. Der Umgang mit dem getöteten Daniel S. zeigt schon jetzt, wie diese Zeit aussehen wird.

Th.R.
08.05.2013, 08:38
Alle drei Wochen findet im Kanzleramt ein Treffen mit Frau Merkel und den Chefredakteuren der größten Pressehäuser Deutschland statt.
Wozu diese Zeit dort genutzt wird, kannst Du hier nachlesen:.....

Zu der Funktion, die Journalisten in einem demokratischen System haben sollten, vertrat der amerikanische Journalist, Schriftsteller und Medienkritiker Walter Lippmann folgende Auffassung:

"Lippmann prägte für Journalisten den Ausdruck gatekeeper. Die Gatekeeper würden entscheiden: Was wird der Öffentlichkeit vorenthalten, was wird weiterbefördert? „Jede Zeitung ist, wenn sie den Leser erreicht, das Ergebnis einer ganzen Serie von Selektionen…“. Indem die Auswahlregeln der gleichgeschalteten Journalisten weitgehend übereinstimmen, kommt so eine Konsonanz der Berichterstattung zustande, die auf das Publikum wie eine Bestätigung wirkt (alle sagen es, also muss es stimmen) und jene oben beschriebene Stereotypen-gestützte Pseudoumwelt in den Köpfen des Publikums installiert.

Laut Lippmanns Demokratieverständnis besteht eine intakte Demokratie aus zwei Klassen. Die sehr kleine Klasse der “Spezialisten” wird aktiv mit den Angelegenheiten des Allgemeinwohls betraut. Diese Männer analysieren die Lage der Nation und treffen Entscheidungen auf politischer, wirtschaftlicher und ideologischer Ebene. Ihr gegenüber stehe die Klasse der den Spezialisten überlassenen “Handlungsobjekte”, nach Lippmann die “verwirrte Herde”, vor deren Getrampel und Gelärm die Spezialisten geschützt werden müssten. In einer funktionierenden Demokratie habe die Masse der Menschen (“die Herde”) laut Lippmann lediglich die Befugnis, die Spezialisten zu wählen und den Rest der Zeit mit “Grasen” zu verbringen.
In seinen Essays zur Demokratie fordert er, dass nur die spezialisierte Klasse für die “Herausbildung einer gesunden öffentlichen Meinung” Sorge tragen dürfe, weil die Öffentlichkeit lediglich aus “unwissenden und zudringlichen Außenseitern” bestehe."

http://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Lippmann

:bomb:

fatalist
08.05.2013, 08:54
Aber nun könnte man es auf Grund der Anklage sogar beweisen ;)
Ja, sie waren laut Anklage an jedem der Tatorte zur Tatzeit. Oder etwa nicht?
Das glaube ich nicht, die Daten wurden passend gemacht, ebenso wie unpassende Daten gelöscht wurden.


Dass die Daten auf Betreiben des BKA vernichtet wurden, gehe aus dem Mail-Verkehr zwischen den beiden Polizeibehörden hervor, der "Bild am Sonntag" vorliegt. Demnach forderte eine BKA-Mitarbeiterin am 9. Dezember einen Bundespolizisten auf, diese Handy-Daten zu löschen. "Ich habe die Daten auf unserer Seite gesichert, du kannst die bitte löschen", habe sie um 9.17 Uhr geschrieben.
Bei der Löschaktion gehe es um Daten von zwei Handys, die vom BKA bei den Ermittlungen sichergestellt worden waren. Eines der Handys gehörte dem Festgenommenen. Er gilt als wichtigster Helfer des Neonazi-Trios, dem zehn Morde zur Last gelegt werden. Sein Mobiltelefon war den Fahndern am 24. November bei seiner Festnahme in die Hände gefallen.
http://www.ftd.de/politik/deutschland/:rechtsterror-bka-liess-ermittlungsdaten-zur-zwickauer-zelle-loeschen/60167644.html

Na, Hellangel, welcher "wichtigster Terrorhelfer" wurde am 24. Nov 2011 festgenommen?
Und war ein V-Mann schon 2002, laut Bundesanwalt Hans Jürgen Förster?

Die Nachtigallen trapsen ;)

cajadeahorros
08.05.2013, 09:05
Ergenekon ist nichts Anderes als das Türkische Gladio. Der Mann hat also wohl recht.


Vergleichbar wird der Prozeß erst, wenn man unter dem Deckmäntelchen eines Prozesses gegen die drei mutmaßlichen Rechtsterroristen jetzt brave Nationalisten und EU-Gegner, kriegsunwillige Bundeswehr-Offiziere und Regierungskritiker in Schulen und Medien verhaften und anklagen würde, wegen "Unterstützung der NSU-Verschwörung".

Ich will es nicht mehr ausschließen.

fatalist
08.05.2013, 09:20
Vergleichbar wird der Prozeß erst, wenn man unter dem Deckmäntelchen eines Prozesses gegen die drei mutmaßlichen Rechtsterroristen jetzt brave Nationalisten und EU-Gegner, kriegsunwillige Bundeswehr-Offiziere und Regierungskritiker in Schulen und Medien verhaften und anklagen würde, wegen "Unterstützung der NSU-Verschwörung".

Ich will es nicht mehr ausschließen.

Die Türkei ist anders als die BRD, in der Türkei wurde der Wahlsieger Erdogan zu Anfang daran gehindert, Ministerpräsident zu werden. Von den kemalistischen Netzwerken, das was man als US-bestimmten Tiefer Staat bezeichnen sollte. USraelischer Vasallenstaat.

Seitdem bekämpfte die AKP diesen vorgeblich kemalistischen, in Wahrheit aber US-Vasallenstaat und definierte eigene Interessen, gegen die USA, gegen Israel. Soweit sind wir in der BRD noch lange nicht.

fatalist
08.05.2013, 10:40
http://www.ftd.de/politik/deutschland/:rechtsterror-bka-liess-ermittlungsdaten-zur-zwickauer-zelle-loeschen/60167644.html

Na, Hellangel, welcher "wichtigster Terrorhelfer" wurde am 24. Nov 2011 festgenommen?
Und war ein V-Mann schon 2002, laut Bundesanwalt Hans Jürgen Förster?

Die Nachtigallen trapsen ;)

Wohlleben heisst er. BKA-Informant um den 4.11.2011. :basta:



ANDREAS FÖRSTER 27.1.2013

Seit dem 2. Januar liegt dem Bundestags-Untersuchungsausschuss zur Terrorgruppe NSU ein brisantes Dokument vor. Es handelt sich um eine offizielle Aussage des Bundespolizei-Direktors Heinz-Dieter Meier gegenüber der Bundesanwaltschaft.

Das fünfseitige Vernehmungsprotokoll ist als „VS – Nur für den Dienstgebrauch“ klassifiziert. Aus gutem Grund: Darin berichtet Meier, wie in seiner Behörde im Dezember 2011 im Auftrag des Bundeskriminalamts (BKA) (http://bka.de/) sensible Handy-Daten eines Tatverdächtigen gelöscht wurden.

Es waren Daten aus Wohllebens Handy :cool:


Genau darüber hatte BILD am SONNTAG im Februar 2012 exklusiv berichtet und war daraufhin sowohl vom Bundesinnenministerium als auch vom BKA und der Bundespolizei scharf dementiert worden. Innenstaatssekretär Klaus-Dieter Fritsche sprach von einer „haltlosen Spekulation“.

Nun wird der Bericht in weiten Teilen durch den hochkarätigen Zeugen aus den Sicherheitsbehörden selbst bestätigt. Denn Meier muss es wissen: Er war als Leiter der Abteilung 5 im Präsidium der Bundespolizei für die Informations- und Kommunikationstechnik der Behörde zuständig, die für das BKA auch die Handys mutmaßlicher NSU-Terrorhelfer auswertete.

Detailliert schilderte der Polizei-Direktor in der Vernehmung, warum die Datenlöschung in seiner Behörde so ungewöhnlich war: „Wenn Handys ausgewertet werden, sieht das Standardverfahren vor, dass die Daten archiviert werden, um sie in Gerichtsverfahren für Sachverständige, Zeugenschaft zu verwenden“, sagte Meier aus. Gleichzeitig sei die Daten-Archivierung eine zusätzliche Sicherung „für den Fall, dass die Daten bei der anderen Dienststelle verloren gehen“.

Am 7. Dezember 2011 sei gegen diese Regel verstoßen worden. Damals habe eine BKA-Mitarbeiterin das Handy eines Terrorverdächtigen zu den Bundespolizeiexperten gebracht, „mit der Bitte, den Inhalt dieses Handys lesbar zu machen“.
Entgegen der „üblichen Vorgehensweise“ seien die Daten des Handys dann jedoch bei der Bundespolizei gelöscht worden. Der betreffende Mitarbeiter habe ihm gegenüber erklärt, „das BKA habe um die sofortige Löschung gebeten“. Und zwar „bevor seitens des BKA eine Bestätigung vorlag, dass die DVD gelesen werden kann und der Inhalt beim BKA gesichert ist“.
Der Mitarbeiter bestreitet die Behauptung, er habe auf Anweisung des BKA Handydaten gelöscht. Auch sei er nicht vom Standardverfahren abgewichen. Schließlich seien die Daten von der Festplatte gesichert worden.
Die ungewöhnliche Eile hatte Meier misstrauisch gemacht. Er stellte sich die Frage, ob womöglich das BKA einen V-Mann im Umfeld der NSU-Terrorgruppe schützen wollte. „Wenn das stimmen würde und das BKA jemanden im Umfeld des Trios hätte“, sagte er den Bundesanwälten, „dann hätten wir ein Problem.“

Natürlich schreibt BILD nicht, um wessen Handy es geht.
Das erschliesst sich aber über die Info aus der FTD: Wohlleben heisst der Spitzel des BKA im Jahr 2011.

Karl_Murx
08.05.2013, 11:03
Wohlleben heisst er. BKA-Informant um den 4.11.2011. :basta:




Es waren Daten aus Wohllebens Handy [/FONT][/COLOR]:cool:



Natürlich schreibt BILD nicht, um wessen Handy es geht.
Das erschliesst sich aber über die Info aus der FTD: Wohlleben heisst der Spitzel des BKA im Jahr 2011.


[/FONT][/COLOR]

Verständlich, daß das BKA (oder das LfV Thüringen) seinen V-Mann Wohlleben vor der Enttarnung schützen will. Immerhin war der lange Zeit NPD-Funktionär und hatte dort die Aufgabe, die Partei zu infiltrieren, zu observieren sowie je nach politischen Bedarf hinsichtlich deren Aktivitäten entsprechend zu steuern.

fatalist
08.05.2013, 11:07
Es geht um gelöschte Daten von 2 Handys:


Bei der Löschaktion gehe es um Daten von zwei Handys, die vom BKA bei den Ermittlungen sichergestellt worden waren. Eines der Handys gehörte dem Festgenommenen. Er gilt als wichtigster Helfer des Neonazi-Trios, dem zehn Morde zur Last gelegt werden. Sein Mobiltelefon war den Fahndern am 24. November bei seiner Festnahme in die Hände gefallen.
http://www.ftd.de/politik/deutschland/:rechtsterror-bka-liess-ermittlungsdaten-zur-zwickauer-zelle-loeschen/60167644.html

Am 24.11.2011 wurde Andre Eminger festgenommen, am 29.11.2011 Ralf Wohlleben.
Also muss es das Handy von Eminger gewesen sein. Ist doch klar.

Denkste Puppe :cool:

Es geht um 2 Handys.

Der Stern schrieb am 29.11.2011:

Nach einer Durchsuchung bei Wohlleben am Donnerstag vergangener Woche hatte er in Medien erklärt, dass das Bundeskriminalamt nicht genug Material gegen ihn in der Hand haben dürfte. Er habe die Untergetauchten nie unterstützt und seit 1998 auch keinen Kontakt mehr zu ihnen. http://www.stern.de/panorama/ralf-wohlleben-festgenommen-ehemaliger-npd-funktionaer-soll-neonazi-trio-geholfen-haben-1756585.html

Wann fand die Hausdurchsuchung statt?
Am Donnerstag VOR dem 29.11.2011.

Was war das für ein Datum?

http://www.schnelle-online.info/Kalender/Kalender-2011.png

Der 24.11.2011. BINGO!!!

Der Spitzel des BKA im November 2011 hiess Wohlleben.
Wohlleben rief Eminger an.
Zschäpe floh und überlebte.

Beider Männer Handydaten wurden gelöscht, um den BKA-Informanten zu schützen.
Waren es gar 2 Informanten?

Holla die Waldfee, ist das geil.

fatalist
08.05.2013, 11:25
Verarsche Keupstrasse Köln 2004, Bombenanschlag des NSU, die 2 mit den Fahrrädern.
Es wird immer geiler:

Nicht nur Beate Zschäpe tanzte im Feriencamp 2011 vor NDR-Fernsehkameras, auch die Bombenattentäter Böhnhardt und Mundlos hatten kein Problem damit, ihre Fahrräder mit Bombe ganze 4 Mal an Fernsehkameras des Senders VIVA vorbeizuschieben.

:haha::haha::haha:

Das muss man gelesen haben, das glaubt man sonst nicht:


Eine Kamera des Fernsehsenders Viva hatte die Täter in der Schanzenstraße, über die die Polizeibeamten fuhren, mehrmals erfasst. Das erste Mal gegen 15:10 Uhr, als die beiden, möglicherweise Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos, die Schanzenstraße in Richtung Keupstraße gingen. Eindeutig identifiziert sind sie nicht. Einer schob zwei Fahrräder, der andere das Rad mit der Kofferbombe.
3 Fahrräder? Ich dachte immer, das wären 2 gewesen.
Egal, ich dachte ja auch immer, da wäre eine (versteckte) Überwachungskamera gewesen.

Es war nur eine TV-Kamera auf nem Stativ. Sowas fällt ja Attentätern auch gar nie nicht auf, die rennen da 4 Mal dran vorbei...


Vor der Keupstraße drehten sie wieder um, weil sich dort ein Fahrzeug des Ordnungsamts befand, und gingen die Schanzenstraße zurück. Die Viva-Kamera erfasste sie ein zweites Mal. Etwa 40 Minuten hielten sie sich an dem Ende der Schanzenstraße auf, durch das die beiden Polizeibeamten Voß und Baumeister in ihrem Zivilfahrzeug kamen. Gegen 15:50 Uhr machten sich die Täter erneut auf den Weg zur Keupstraße und wurden ein drittes Mal von der Viva-Kamera festgehalten. Nach der Explosion trennten sich die Männer. Einer floh Richtung Süden, der andere, möglicherweise Mundlos, auf dem Fahrrad über die Schanzenstraße, wo er ein viertes Mal den Kamerabereich passierte. Die Polizisten, die genau auf diesem Weg zur Keupstraße fuhren, müssen ihm begegnet sein.
http://www.kontextwochenzeitung.de/macht-markt/110/phantom-polizisten-430.html

Die Polizisten wurden erstmalig im Jahr 2013 befragt, ob sie denn was gesehen hätten.
Ohne Worte.

Und wieder ist eine Verarsche enttarnt: Die Fahrradschieber in der Keupstrasse 2004, angeblich die NSU-Uwes, die haben keinerlei Kamerascheu gehabt, also waren sie auch keine Bombenattentäter.
Das waren 2 Fahrradschieber. Irgend welche Passanten halt...

Und die Polizei weiss das natürlich auch ganz genau, muss aber schweigen. Staatsräson.

Th.R.
08.05.2013, 12:01
Im Ticker bei Bild kam gerade diese Meldung:

Dokumente, die Hinweise von V-Leuten auf das NSU-Trio enthalten, aufgetaucht. Nach Informationen von BILD.de hat Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) heute morgen um 10 Uhr überraschend die innenpolitischen Experten aller Fraktionen in seine Behörde eingeladen. Dort will er die Politiker darüber informieren, dass neue unbekannte Dokumente im Berliner Bestand aufgetaucht sind, die auf das NSU-Trio hinweisen. Brisant: Es soll Hinweise von mehreren V-Leuten gegeben haben. Bislang war nur ein V-Mann (Thomas S.) bekannt.

Nereus
08.05.2013, 12:38
2004: Versteckter Staatsschutz - „nicht der Bärtige (Bischoff), sondern HASS im Hintergrund ist gemeint“:

MARKUS BISCHOFF
Nazi aus dem alten Berliner Hardcore Spektrum um Winfried Arnulf Priem, Kai Diesner, Oliver Werner...
hier

http://media.de.indymedia.org/images/2004/12/100727.jpg

zu sehen auf dem Foto mit der Unterschrift "der Staatsschutz is dabei"
gemeint ist im Hintergrund HERR HASS (der heißt wirklich so)
"Leiter der Versammlungsbehörde beim ordnungsbehördlichen Staatsschutz Landeskriminalamt Abt. 52/11 beim Pol. Präs. Berlin"

MARCUS BISCHOFF (jetzt richtig geschrieben (mit c))
(muss ausgefüllt werden) 30.10.2006 - 04:33
ZITAT: "Interessant war, dass einer der Nazis einen Presseausweis hatte."
Sowohl René Bethage als auch Marcus A. Bischoff sind in Besitz eines Presseausweises und sie sind nicht die einzigen.
Das ist (war) seit Monaten in Berlin zu besichtigen, bei einem Spektakel bei dem Identitäts Antifas bisher durch Abwesenheit glänzten.
Dabei war das nicht uninteresant, da dort die meisten bekannten und weniger bekannten Nazikader und Umfeld rumsitzen............

Quelle
http://de.indymedia.org/2006/10/159747.shtml?c=on#c394654

Nereus
08.05.2013, 13:00
Im Ticker bei Bild kam gerade diese Meldung:

Dokumente, die Hinweise von V-Leuten auf das NSU-Trio enthalten, aufgetaucht. Nach Informationen von BILD.de hat Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) heute morgen um 10 Uhr überraschend die innenpolitischen Experten aller Fraktionen in seine Behörde eingeladen. Dort will er die Politiker darüber informieren, dass neue unbekannte Dokumente im Berliner Bestand aufgetaucht sind, die auf das NSU-Trio hinweisen. Brisant: Es soll Hinweise von mehreren V-Leuten gegeben haben. Bislang war nur ein V-Mann (Thomas S.) bekannt.


BITTE IMMER QUELLE ANGEBEN, DANKE.

BILD.DE: NEWS
Neuer NSU-Skandal in Berlin?
http://www.bild.de/newsticker-meldungen/home/09-nsu-30313968.bild.html

BILD: NACH IHREM BUSINESS-LOOK VOR GERICHT
Zschäpe trägt jetzt wieder Gefängnis-Kleidung
http://www.bild.de/news/inland/nsu/zschaepe-wieder-in-gefaengniskleidung-30308582.bild.html

TÜRKISCHER POLITIKER FORDERT
Weg mit dem Kreuz im NSU-Prozeß!
http://www.bild.de/news/inland/nsu/weg-mit-dem-kreuz-im-nsu-prozess-30308452.bild.html

Th.R.
08.05.2013, 13:09
Bei der Thüringer Allgemeinen sind ein paar Fotos vom 04.11.2011 zu sehen. Vielleicht sind sie in diesem Strang schon einmal verlinkt worden, mir sind sie jedenfalls neu.

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/Taeter-nach-Bankueberfall-in-Eisenach-vermutlich-tot-gefunden-1870912970

Was mir aufgefallen ist:

- bei Foto 31 und 33 trägt der Bankräuber einen Rucksack in offenbar blauer Farbe. War der Rucksack im ausgebrannten Wohnmobil nicht grün?

- bei Bild 26 ist ein merkwürdiges blaues Fahrzeug im Hintergrund zu sehen. Hab vorher noch nie so ein Ding gesehen. Sind da Blaulichter oben drauf? Was jemand, was das ist?

- Bild 22. Unten rechts eine blonde Frau mit einem Zeichen hinten auf der Jacke, das wie ein Präzisionsgewehr im Fadenkreuz aussieht. Welche Einheit ist das?

coldcase
08.05.2013, 14:16
- bei Bild 26 ist ein merkwürdiges blaues Fahrzeug im Hintergrund zu sehen. Hab vorher noch nie so ein Ding gesehen. Sind da Blaulichter oben drauf? Was jemand, was das ist?


Das müsste ein Fahrzeug des THW sein.

cc

Th.R.
08.05.2013, 14:33
Das müsste ein Fahrzeug des THW sein.

cc

Gut möglich. Aber sind die nicht immer mit drei großen weissen Buchstaben, "THW", beschriftet? Auf dem Foto kann ich das nicht erkennen.

Und wenn das ein THW-Fahrzeug sein sollte: Wieso ist der THW vor Ort, wenn in Eisenach 2 tote Bankräuber in einem Wohnmobil gefunden werden? Liegen solche Einsätze im Aufgabenbereich des THW? Und wieso ist der so schnell vor Ort?

Hellangel
08.05.2013, 14:59
Bei der Thüringer Allgemeinen sind ein paar Fotos vom 04.11.2011 zu sehen. Vielleicht sind sie in diesem Strang schon einmal verlinkt worden, mir sind sie jedenfalls neu.

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/Taeter-nach-Bankueberfall-in-Eisenach-vermutlich-tot-gefunden-1870912970

Was mir aufgefallen ist:

- bei Foto 31 und 33 trägt der Bankräuber einen Rucksack in offenbar blauer Farbe. War der Rucksack im ausgebrannten Wohnmobil nicht grün?

Man kann leider nicht erkennen, ob die Riemen schwarz sind....

http://www.mz-web.de/image/view/2012/10/29/21196404,17166141,dmData,Rucksack%2Bmit%2Bden%2BDV Ds%2B%2525281353577122567%252529.jpg


- bei Bild 26 ist ein merkwürdiges blaues Fahrzeug im Hintergrund zu sehen. Hab vorher noch nie so ein Ding gesehen. Sind da Blaulichter oben drauf? Was jemand, was das ist?

Rüstwagen vom THW, um die Brandspuren auf der Straße zu entfernen, der Ausleuchte oder Abdeckung des Fahrzeugs für die Spurensicherung.


- Bild 22. Unten rechts eine blonde Frau mit einem Zeichen hinten auf der Jacke, das wie ein Präzisionsgewehr im Fadenkreuz aussieht. Welche Einheit ist das?[

Kann ja schon die Mordkommision/Spurensicherung sein...

solaris
08.05.2013, 15:18
- Bild 22. Unten rechts eine blonde Frau mit einem Zeichen hinten auf der Jacke, das wie ein Präzisionsgewehr im Fadenkreuz aussieht. Welche Einheit ist das?

Die "Tatort" Film-Crew?

http://www.theaterstuebchen.de/wp-content/uploads/2008/12/tatort-3.jpg

:scherz:

Hier müsstest du finden,was du brauchst( ich habe die Jacke nicht gefunden)
http://www.teamworkfilm.tv/Uniformen/Uniformen.html

Ne andere Frage:
Sind die Masken und die Kleidung eigentlich im Wohnwagen sichergestellt worden?
Besonders diese silbergraue/schwarze?

solaris
08.05.2013, 15:31
- Bild 22. Unten rechts eine blonde Frau mit einem Zeichen hinten auf der Jacke, das wie ein Präzisionsgewehr im Fadenkreuz aussieht. Welche Einheit ist das?

Die "Tatort" Film-Crew?

http://www.theaterstuebchen.de/wp-content/uploads/2008/12/tatort-3.jpg

:scherz:

Ne andere Frage:
Sind die Masken und die Kleidung eigentlich im Wohnwagen sichergestellt worden?
Besonders diese silbergraue/schwarze?

bernhard44
08.05.2013, 15:35
mal ein kurzer Schwenk:


Urbach wurde vom Verfassungsschutz mit Geld und einer neuen Identität versehen und verschwand ins Ausland. Vor vielleicht zehn Jahren versuchte Rainer Langhans über das Bundesamt für Verfassungsschutz Kontakt zum untergetauchten Spitzel aufzunehmen. Der sagte am Telefon nur: "Rainer, wenn du wüsstest!"

http://www.sueddeutsche.de/politik/v-mann-peter-urbach-soll-tot-sein-genau-das-stueckchen-arbeiterklasse-1.1312411

Th.R.
08.05.2013, 16:12
Man kann leider nicht erkennen, ob die Riemen schwarz sind....

Schade aber auch. Warum die Polizei mit der Herausgabe von Fotos so knausrig ist, verstehe ich nicht. Was spricht dagegen, das ganze Video der Überwachungskamera vom Überfall in der Sparkasse freizugeben?





Rüstwagen vom THW, um die Brandspuren auf der Straße zu entfernen, der Ausleuchte oder Abdeckung des Fahrzeugs für die Spurensicherung.

Gut, das ist wohl so. Meine Intension war eigentlich die, auf den Fotos irgend etwas Ungewöhnliches zu erkennen. Der Vorfall in Eisenach war am Nachmittag des 04.11.2011 noch eine lokale Angelegenheit. Es wäre zu schön, wenn auf den Fotos Anhaltspunkte zu sehen wären, die eine Bundesbehörde vor Ort erkennen lassen.



Kann ja schon die Mordkommision/Spurensicherung sein...

Wenn die Frau eine BKA-Beamte war, wäre ich schon zufrieden.

Th.R.
08.05.2013, 16:17
Ne andere Frage:
Sind die Masken und die Kleidung eigentlich im Wohnwagen sichergestellt worden?
Besonders diese silbergraue/schwarze?

Dazu ist mir nichts bekannt. Und falls von den Ermittlern diesbezüglich bis heute nichts bekannt gemacht worden sein sollte, wäre das schon wieder verdächtig.

solaris
08.05.2013, 16:40
NSU-Prozess: Zschäpe-Verteidiger empört über Anfeindungen
http://www.spiegel.de/panorama/zschaepe-anwaelte-empoeren-sich-ueber-anfeindungen-a-898748.html

8.5.2013

Die Verteidiger der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe wehren sich gegen den Vorwurf, den NSU-Prozess bewusst zu verschleppen. Auch Unterstellungen, sie würden die Gesinnung ihrer Mandantin teilen, weisen sie zurück.Von Opferanwälten kommt Unterstützung.
(...)
Schneiders hat den Antrag gestellt, dass Wohlleben - wie Zschäpe - von einem dritten Pflichtverteidiger vertreten wird, gefallen ist bereits ein Name: Wolfram Nahrath. Der 50-Jährige war "Bundesführer" der 1994 verbotenen Wiking-Jugend und ist heute NPD-Mitglied. Er vertrat den Holocaust-Leugner Richard Williamson (http://www.spiegel.de/thema/bischof_richard_williamson/) von der erzkonservativen Piusbruderschaft (http://www.spiegel.de/thema/piusbruderschaft/) und gilt als Zögling des verstorbenen Neonazi-Anwalts Jürgen Rieger (http://www.spiegel.de/thema/juergen_rieger/). "Ein Stratege und strammer Neonazi", sagt Rechtsextremismusforscher Funke. In einem Punkt allerdings erntet SPD-Chef Gabriel Zuspruch auf seine Äußerung von Dienstagabend: Man müsse dem OLG München die Möglichkeit geben, den Prozess in Ruhe rechtsstaatlich zu führen. Das sieht auch der Berliner Rechtsanwalt Sven Richwin so, der selbst regelmäßig mit politischen Verfahren befasst ist: "Den Angehörigen der Opfer geht es nicht um einen baldigen Abschluss des Prozesses, sondern um gründliche Aufklärung."
Zschäpes Anwälte weisen den Vorwurf zurück, die Verteidigung wolle mit ihrem Befangenheitsantrag den Prozess hinauszögern. "Unsere Mandantin hat auch großes Interesse daran, dass dieser Prozess voranschreitet", sagte Sturm. "Auch sie möchte endlich, dass bestimmte Sachen klargestellt werden." Details gab Sturm nicht bekannt

Hellangel
08.05.2013, 18:03
Schade aber auch. Warum die Polizei mit der Herausgabe von Fotos so knausrig ist, verstehe ich nicht. Was spricht dagegen, das ganze Video der Überwachungskamera vom Überfall in der Sparkasse freizugeben?

Vielleicht ist ja Temme nach dem Geldabheben durch das Bild gelaufen :haha:



Gut, das ist wohl so. Meine Intension war eigentlich die, auf den Fotos irgend etwas Ungewöhnliches zu erkennen. Der Vorfall in Eisenach war am Nachmittag des 04.11.2011 noch eine lokale Angelegenheit. Es wäre zu schön, wenn auf den Fotos Anhaltspunkte zu sehen wären, die eine Bundesbehörde vor Ort erkennen lassen.


Vielleicht finden wir ja in der nächsten Zeit noch andere Bilder, auf dem der Mercedes-LKW besser zu sehen ist. Aber ich würde auch auf eine THW-Fahrzeug tippen, die auch nur auf den Türen ihre Kennung drauf haben.


Wenn die Frau eine BKA-Beamte war, wäre ich schon zufrieden.

Glaube ich nicht....