PDA

Vollständige Version anzeigen : Es ist geschaftt! Nie wieder Chemo!



Adunaphel
01.12.2011, 20:56
Wie einige Mitstreiter hierzuforum wissen, leide ich an Krebs. Nach der OP Anfang Mai diesen Jahres begann Ende Mai die Chemotherapie.

Nun hab ich es geschafft und alle Zyklen der sog. dosisdichten Chemo nach dem ETC-Schmea sind absolviert.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei Allen bedanken, die mir mit PNs, Profilnachrichten oder Bewertungskommentaren in der zurückliegenden Scheisszeit Mut gemacht haben. Das bedeutet mir viel.


Danke

Nachsatz: Die Haare sind mittlerweile ca. 4 mm lang...:)

Pillefiz
01.12.2011, 20:59
Herzlich Willkommen im Leben !!!!!!!!!!! Ich freue mich für dich

Quo vadis
01.12.2011, 21:02
Wünsche Gute Besserung.

George Rico
01.12.2011, 21:03
Ich wusste es nicht, freue mich aber sehr für dich, da ich auch jemanden kenne, bei dem die Chemo eben nicht angeschlagen hat. Macht Spaß, auch mal solche Nachrichten im Forum zu lesen. :)



---

Fiji Mermaid
01.12.2011, 21:06
Dillgurke, ich freue mich so für dich! Du wirst sehen, jetzt geht es schnell bergauf! Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft... http://h1358276.stratoserver.net/aaaa/images/smilies/knuddel.gif

Adunaphel
01.12.2011, 21:09
Herzlich Willkommen im Leben !!!!!!!!!!! Ich freue mich für dich

Danke. Ich glaub so wie ich mich im Moment fühle, geht es Einem, der aus dem Knast entlassen wird.

Houseworker
01.12.2011, 21:29
Hi Dillgurke, das wußte ich nicht. Ich wünsche Dir gute Besserung von ganzen Herzen.

Tavistock
01.12.2011, 21:34
:gute_be:

Adunaphel
01.12.2011, 21:35
Dillgurke, ich freue mich so für dich! Du wirst sehen, jetzt geht es schnell bergauf! Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft... http://h1358276.stratoserver.net/aaaa/images/smilies/knuddel.gif

Danke Dir. jetzt kanns wieder voran gehen.

Praktiker
01.12.2011, 21:35
Wie einige Mitstreiter hierzuforum wissen, leide ich an Krebs. Nach der OP Anfang Mai diesen Jahres begann Ende Mai die Chemotherapie.

Nun hab ich es geschafft und alle Zyklen der sog. dosisdichten Chemo nach dem ETC-Schmea sind absolviert.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei Allen bedanken, die mir mit PNs, Profilnachrichten oder Bewertungskommentaren in der zurückliegenden Scheisszeit Mut gemacht haben. Das bedeutet mir viel.


Danke


Nachsatz: Die Haare sind mittlerweile ca. 4 mm lang...:)

Klasse ,- dann haben wir ja nicht umsonst die Daumen gedrückt !

Lass Dein Licht aufgehen und geniesse Dein Leben jetzt intensiver ,- es lohnt sich !

http://666kb.com/i/bz5e83kearxbtg0z7.jpg

Rockatansky
01.12.2011, 21:37
Alles Gute für dich! :top:

DJ_rainbow
01.12.2011, 21:39
Hallo Dillgurke,

ich wusste es auch nicht *schäm*.

Aber auch von mir alles erdenklich Gute und vor allen Dingen viel Kraft für die Zukunft!

DJ_rainbow

Adunaphel
01.12.2011, 21:40
Klasse ,- dann haben wir ja nicht umsonst die Daumen gedrückt !

Lass Dein Licht aufgehen und geniesse Dein Leben jetzt intensiver ,- es lohnt sich !

http://666kb.com/i/bz5e83kearxbtg0z7.jpg

Bin gerade dabei. Paulaner Weizen, Chips und ne packung Kippen....:))

Rockatansky
01.12.2011, 21:43
Kippen nach einer Krebstherapie?

Das dürfte der Arzt doch verboten haben, oder?

Casus Belli
01.12.2011, 21:43
Wie einige Mitstreiter hierzuforum wissen, leide ich an Krebs. Nach der OP Anfang Mai diesen Jahres begann Ende Mai die Chemotherapie.

Nun hab ich es geschafft und alle Zyklen der sog. dosisdichten Chemo nach dem ETC-Schmea sind absolviert.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei Allen bedanken, die mir mit PNs, Profilnachrichten oder Bewertungskommentaren in der zurückliegenden Scheisszeit Mut gemacht haben. Das bedeutet mir viel.


Danke

Nachsatz: Die Haare sind mittlerweile ca. 4 mm lang...:)

Das sind doch mal gute Nachrichten, war mir klar das du das schaffst.:]

Auf das du das nie wieder durchstehen musst. :prost:

http://3.bp.blogspot.com/-idNjGxswFuQ/TnR0IGSgf9I/AAAAAAAASww/VlzybJLLWsA/s640/Hoffnung2.jpg

Adunaphel
01.12.2011, 21:46
Das sind doch mal gute Nachrichten, war mir klar das du das schaffst.:]

Auf das du das nie wieder durchstehen musst. :prost:


Casus, darauf trinken wir...PROST!!!!!

DieDeutscheNation
01.12.2011, 21:47
Glückwunsch ! Dann steht einem biblischen Alter ja nichts mehr im Wege ;) Eine solche größtmögliche Bedrohung/Erkrankung erleben die meisten Menschen einmal in ihrem Leben, oft wird es nur zu spät erkannt und dann ist es meist zu spät, in so fern kannst du dich als durchaus glücklich betrachten diese Gefahr schon gebannt zu haben.

Casus Belli
01.12.2011, 21:48
Klasse ,- dann haben wir ja nicht umsonst die Daumen gedrückt !



So ist es. :]

Gärtner
01.12.2011, 21:50
Wie einige Mitstreiter hierzuforum wissen, leide ich an Krebs. Nach der OP Anfang Mai diesen Jahres begann Ende Mai die Chemotherapie.

Nun hab ich es geschafft und alle Zyklen der sog. dosisdichten Chemo nach dem ETC-Schmea sind absolviert.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei Allen bedanken, die mir mit PNs, Profilnachrichten oder Bewertungskommentaren in der zurückliegenden Scheisszeit Mut gemacht haben. Das bedeutet mir viel.


Danke

Nachsatz: Die Haare sind mittlerweile ca. 4 mm lang...:)
Das lese ich mit großer Freude. Meine Gratulation von Herzen!


So mancher von uns hat auch im Gebet an dich gedacht...

Casus Belli
01.12.2011, 21:50
Casus, darauf trinken wir...PROST!!!!!

Heut belassen wir es mal nicht beim üblichen Hansa Pils aus Büchsen, heut ist ein Tag zum feiern!

http://www.heideker.de/uploads/tx_easytourist/FChampagneChampagnerGlaeser.jpg

Ali Ria Ashley
01.12.2011, 21:52
Wie einige Mitstreiter hierzuforum wissen, leide ich an Krebs. Nach der OP Anfang Mai diesen Jahres begann Ende Mai die Chemotherapie.

Nun hab ich es geschafft und alle Zyklen der sog. dosisdichten Chemo nach dem ETC-Schmea sind absolviert.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei Allen bedanken, die mir mit PNs, Profilnachrichten oder Bewertungskommentaren in der zurückliegenden Scheisszeit Mut gemacht haben. Das bedeutet mir viel.


Danke

Nachsatz: Die Haare sind mittlerweile ca. 4 mm lang...:)

alles gute für dich...

Adunaphel
01.12.2011, 21:53
Heut belassen wir es mal nicht beim üblichen Hansa Pils aus Büchsen, heut ist ein Tag zum feiern!

http://www.heideker.de/uploads/tx_easytourist/FChampagneChampagnerGlaeser.jpg

Okay....dann mal Prost:]

Adunaphel
01.12.2011, 21:58
Glückwunsch ! Dann steht einem biblischen Alter ja nichts mehr im Wege ;) Eine solche größtmögliche Bedrohung/Erkrankung erleben die meisten Menschen einmal in ihrem Leben, oft wird es nur zu spät erkannt und dann ist es meist zu spät, in so fern kannst du dich als durchaus glücklich betrachten diese Gefahr schon gebannt zu haben.

Ja ich schätze mich sehr glücklich. Vor allem aus dem Grund, weil der Tumor nur durch einen dummen Zufall entdeckt wurde und nicht bei der regelmäßigen Vorsorge.

Das ist aber kein Grund, nicht zu den Vorsorgeuntersuchungen zu gehen. Daher mein Apell an alle, insbesondere an die Frauen hierzuforum:

]Nutzt diese Möglichkeit! Geht regelmäßig zur kostenlosen Vorsorge!!!!!!!!!![/SIZE]

Adunaphel
01.12.2011, 22:04
Kippen nach einer Krebstherapie?

Das dürfte der Arzt doch verboten haben, oder?

Darüber haben wir nie gesprochen. Auch nicht über gelegentlichen Alkoholkonsum..:whis:.

Rockatansky
01.12.2011, 22:05
So lange es kein Lungenkrebs ist, ist das vielleicht auch nicht so wichtig.

Aber an deiner Stelle würde ich noch mal mit dem Arzt sprechen, auch darüber.

Adunaphel
01.12.2011, 22:11
So lange es kein Lungenkrebs ist, ist das vielleicht auch nicht so wichtig.

Aber an deiner Stelle würde ich noch mal mit dem Arzt sprechen, auch darüber.

Zu den längerfristigen Projekten, die ich im Verlauf des nächsten Jahres angehe, gehört neben der Verbesserung der körperlichen Fitness auch der Verzicht auf die Kippen. Bin gerade dabei, gewisse Dinge, die zum Rückfall in die Nikotinsucht geführt haben zu beseitigen.

LOL
01.12.2011, 22:14
Wie einige Mitstreiter hierzuforum wissen, leide ich an Krebs. Nach der OP Anfang Mai diesen Jahres begann Ende Mai die Chemotherapie.

Nun hab ich es geschafft und alle Zyklen der sog. dosisdichten Chemo nach dem ETC-Schmea sind absolviert.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei Allen bedanken, die mir mit PNs, Profilnachrichten oder Bewertungskommentaren in der zurückliegenden Scheisszeit Mut gemacht haben. Das bedeutet mir viel.


Danke

Nachsatz: Die Haare sind mittlerweile ca. 4 mm lang...:)Das sind gute Nachrichten. Auf ein langes schönes Leben!

Fiji Mermaid
01.12.2011, 22:23
Zu den längerfristigen Projekten, die ich im Verlauf des nächsten Jahres angehe, gehört neben der Verbesserung der körperlichen Fitness auch der Verzicht auf die Kippen. Bin gerade dabei, gewisse Dinge, die zum Rückfall in die Nikotinsucht geführt haben zu beseitigen.

Dillgurke, ich habe eine Bewerbung im Essener Klinikum laufen und wenn ich mich dort durchsetzen kann und nach Essen ziehe, gehen wir zusammen joggen :D

Scherzle :D

Schrottkiste
01.12.2011, 22:29
Eine tolle Nachricht, liebe Dillgurke !!!!

Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute, von Deinem Schicksal wußte ich bislang nichts.

Viele Grüße,
Schrott

Freikorps
01.12.2011, 22:32
Endlich mal eine angenehme Nachricht in diesen rauhen Zeiten. Es freut mich von ganzem Herzen, daß du jetzt wieder voller Zuversicht ins Leben blicken kannst. Herzlichen Glückwunsch und auch weiterhin alles Gute!

Dayan
02.12.2011, 06:39
Wie einige Mitstreiter hierzuforum wissen, leide ich an Krebs. Nach der OP Anfang Mai diesen Jahres begann Ende Mai die Chemotherapie.

Nun hab ich es geschafft und alle Zyklen der sog. dosisdichten Chemo nach dem ETC-Schmea sind absolviert.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei Allen bedanken, die mir mit PNs, Profilnachrichten oder Bewertungskommentaren in der zurückliegenden Scheisszeit Mut gemacht haben. Das bedeutet mir viel.


Danke

Nachsatz: Die Haare sind mittlerweile ca. 4 mm lang...:)Alles gute und vor Allem Gesundheit!Du warst tapfer den Chemo durchzustehen ist nichts für schwächlingen!Weiter viel Glück und was wichtiger ist Gottes Segen!

DJ_rainbow
02.12.2011, 07:24
Kippen nach einer Krebstherapie?

Das dürfte der Arzt doch verboten haben, oder?

Hat er wahrscheinlich. Aber darauf muss man nichts geben -schließlich gibts viel mehr alte Raucher als alte Ärzte. Oder kennst du einen Arzt, der am Montag seinen 108. Geburtstag feiern wird? Siehst du. :D

harlekina
02.12.2011, 07:26
Das sind Nachrichten, die man gerne liest. Meinen Glückwunsch.

bernhard44
02.12.2011, 07:37
Wie einige Mitstreiter hierzuforum wissen, leide ich an Krebs. Nach der OP Anfang Mai diesen Jahres begann Ende Mai die Chemotherapie.

Nun hab ich es geschafft und alle Zyklen der sog. dosisdichten Chemo nach dem ETC-Schmea sind absolviert.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei Allen bedanken, die mir mit PNs, Profilnachrichten oder Bewertungskommentaren in der zurückliegenden Scheisszeit Mut gemacht haben. Das bedeutet mir viel.


Danke

Nachsatz: Die Haare sind mittlerweile ca. 4 mm lang...:)

Prima! Ja, das sind die schönsten Beiträge die man hierzuforen lesen kann. Weiterhin Toi toi toi

opppa
02.12.2011, 07:42
Dillgurke,

Mach es gut!
Die besten Wünsche

von
opppa

Schwarzer Rabe
02.12.2011, 07:43
Von mir auch die besten Wünsche für die Zukunft!

Paul Felz
02.12.2011, 07:46
Das sind Nachrichten, die man gerne liest. Meinen Glückwunsch.


Prima! Ja, das sind die schönsten Beiträge die man hierzuforen lesen kann. Weiterhin Toi toi toi
Ich hätte es nicht besser, nicht einmal kürzer ausdrücken können.

Die Petze
02.12.2011, 07:51
Darüber haben wir nie gesprochen. Auch nicht über gelegentlichen Alkoholkonsum..:whis:.

Hallo dillgurke...schön das du die Chemo überlebt hast...

Ich denke Kippen und Alk sind das mindere Problem....
....schau doch bitte danach, dass dein Körper gestärkt wird und du ihn
ausreichend bzw. überschwemmend mit Vitaminen und den anderen wichtigen Nährstoffen versorgst...
Die schwere Vergiftung musst du jetzt überwinden und dein eigenes Immunsystem stärken...

...Bier ist ne gute Nährlösung :] ...und Alk beruhigt :D

Ich wünsche dir alles Gute...und das du gesund wirst

Stadtknecht
02.12.2011, 09:24
Alles Gute, Dillgurke!

Wenn ich von Schicksalen wie Deinem lese, lehrt mich das, glücklicher und zufriedener zu sein, denn ich habe das Glück gesund zu sein.

Ich wünsche Dir viel Kraft und beste Genesung!


Der Stadtknecht

Lilly
02.12.2011, 09:28
Ich hab so oft an dich gedacht, wollte aber die letzten Wochen nichts mehr dazu schreiben... Ich bin leider auch jetzt nicht in der Lage, den Grund hier zu nennen.

Aber ich freue mich sehr für dich und ich möchte dir sagen, dass mir die ganze Zeit über auch deine Haltung sehr imponiert hat.

Ingeborg
02.12.2011, 10:04
GUTE BESSERUNG weiterhin!

Leventidis
02.12.2011, 10:05
Unbekannterweise auch von mir besten Wünsche für die Zukunft .....

Cinnamon
02.12.2011, 10:06
Dillgurke, ich freue mich sehr für dich. Krebs ist eine so schreckliche Krankheit, aber das sind mal wieder Lichtblicke.

MorganLeFay
02.12.2011, 10:13
Schoen, wenn das Daumendruecken hilft. :)

Willkommen zurueck im Leben, dillgurke! Hab oft an Dich gedacht die letzten Monate. :)

Pegasus
02.12.2011, 10:27
Glückwunsch auch von mir und weiterhin alles Gute für Dich!

http://www7.pic-upload.de/02.12.11/3xd1z8ihadxf.jpg (http://www.pic-upload.de/view-12170213/1277474080237l.jpg.html)

henriof9
02.12.2011, 11:16
Auch von mir einen ganz herzlichen Glückwunsch aber auch mahnende Worte;
laß nur nicht die Nachsorgeuntersuchungen schleifen, nicht jetzt, nicht nächstes Jahr und auch nicht in vier Jahren oder noch später.

sibilla
02.12.2011, 12:06
na, da schließ ich mich doch glatt an.

alles gute für dich und deine zukunft.

möge der krebs auf immer verschwunden sein und nie wieder zurückkehren.

ganz liebe grüßle s.

pw75
02.12.2011, 12:23
Wie einige Mitstreiter hierzuforum wissen, leide ich an Krebs.
)


och..ich wusste es nicht...
um so angenehmer, dass ich es durch solch positive Nachricht erfahre....

gute Besserung!

Don Pacifico
02.12.2011, 12:28
Liebe Dillgurke, auch von mir ganz herzlichen Glückwunsch. :top:

Mit allen anderen freue ich mich sehr zusammen mit Dir. Du bist unglaublich stark.
Weiterhin gute Besserung und ich drücke Dir die Daumen, daß Du mit den Kippen bald aufhörst.

JensVandeBeek
02.12.2011, 13:26
Weiterhin gute Besserung und Alles Gute !

Polemi
02.12.2011, 13:46
Auch von mir der Wunsch weiterhin viel Kraft zu haben und natürlich erstmals die Glückwünsche. Jeder, der Krebsfälle samt allem was dran hängt in der Familie hatte, wird sich wohl ehrlich und von Herzen freuen, wenn man mal positive Nachrichten zu hören bekommt, die leider nicht allen vergönnt sind.

Leila
02.12.2011, 13:57
Strang erst jetzt entdeckt.

Hoch und lange sollst Du leben, liebe Dillgurke!

Mit tiefstem Mitgefühl

Leila

Lobo
02.12.2011, 14:05
Glückwunsch!

Dem Strohtod zu entrinnen zeugt von innerer Kraft, möge Thor dich und deine Sippe vor Unheil bewahren!

Sathington Willoughby
02.12.2011, 14:27
Wie einige Mitstreiter hierzuforum wissen, leide ich an Krebs. Nach der OP Anfang Mai diesen Jahres begann Ende Mai die Chemotherapie.

Nun hab ich es geschafft und alle Zyklen der sog. dosisdichten Chemo nach dem ETC-Schmea sind absolviert.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei Allen bedanken, die mir mit PNs, Profilnachrichten oder Bewertungskommentaren in der zurückliegenden Scheisszeit Mut gemacht haben. Das bedeutet mir viel.


Danke

Nachsatz: Die Haare sind mittlerweile ca. 4 mm lang...:)
Hey, Super!!!
Gratulation und ein schönes neues Leben!
War bestimmt nicht leicht, da durch zu gehen!

Menetekel
02.12.2011, 14:44
Alles Gute weiterhin, nun bekommt das Leben einen neuen Sinn!
Toi, toi, toi und wirklich die Besten Wünsche.

Am vergangenen Mittwoch wurde ein Gartenfreund nach solchen Tortouren über zehn Jahre von uns leider zu Grabe getragen.

haihunter
02.12.2011, 18:13
Wie einige Mitstreiter hierzuforum wissen, leide ich an Krebs. Nach der OP Anfang Mai diesen Jahres begann Ende Mai die Chemotherapie.

Nun hab ich es geschafft und alle Zyklen der sog. dosisdichten Chemo nach dem ETC-Schmea sind absolviert.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei Allen bedanken, die mir mit PNs, Profilnachrichten oder Bewertungskommentaren in der zurückliegenden Scheisszeit Mut gemacht haben. Das bedeutet mir viel.


Danke

Nachsatz: Die Haare sind mittlerweile ca. 4 mm lang...:)

Wunderbar! Sehr schöne Nachricht! Weiterhin alles Gute! :gute_be:

Branka
04.12.2011, 14:45
Oh man liebe dillgurke, entschuldige bitte, ich habe den Strang ERST JETZT gesehen....:(

Willkommen im Leben zurück liebe dillgurke, ich freue mich sehr, das Du auf dem Weg zur Besserung bist!

Ich wünsche Dir wirklich vom ganzen Herzen das Du alles weiterhin gut meisterst und gib die Hoffnung auf das Leben niemals auf!

Meine allerbesten Wünsche für dich liebe dillgurke!

melamarcia75
04.12.2011, 14:52
Wie einige Mitstreiter hierzuforum wissen, leide ich an Krebs. Nach der OP Anfang Mai diesen Jahres begann Ende Mai die Chemotherapie.

Nun hab ich es geschafft und alle Zyklen der sog. dosisdichten Chemo nach dem ETC-Schmea sind absolviert.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei Allen bedanken, die mir mit PNs, Profilnachrichten oder Bewertungskommentaren in der zurückliegenden Scheisszeit Mut gemacht haben. Das bedeutet mir viel.


Danke

Nachsatz: Die Haare sind mittlerweile ca. 4 mm lang...:)

Evviva! Congratulazioni! :prost:

KaRol
08.12.2011, 13:38
Hallo, liebe Dillgurke,

einer muss ja wie die alte Fasnacht hinterherhinken....

Weder wußte ich von Deinen Problemen, noch habe ich den Strang bis jetzt entdeckt.
Deshalb bleibt mir nur noch, mich allen Guten Wünschen und Glückwünschen meiner Vorredner und Vorrednerinnen anzuschließen....

Alle, alles Gute!!

Liebe Grüße aus dem Schwabenland


KaRol

Freikorps
09.12.2011, 00:05
http://img.fotocommunity.com/images/Karten-und-Kalender/Gute-Besserung/Genesungswuensche-a22932293.jpg

Penthesilea
09.12.2011, 00:20
Hallo Dillgurke,
ich wußte es nicht, drücke Dir aber seit heute die Daumen für weitere Genesung.

Rumburak
09.12.2011, 00:26
Ich wünsche Dir alles Gute Dillgurke, vor Allem, daß du den Krebs für immer besiegt hast.

Ein donnerndes Hoch auf deinen Kampfgeist!!

:]

Paul Felz
09.12.2011, 00:28
Hallo Dillgurke,
ich wußte es nicht, drücke Dir aber seit heute die Daumen für weitere Genesung.
Sie schrieb es ja auch nie direkt. Man konnte es nur ahnen, da sie manchmal auf Glatze anspielte. Aber so selten, daß man es wirklich nicht wissen konnte.

Mich freut es besonders deswegen, weil ich vor Jahrzehnten so etwas hautnah miterlebt habe; bei der Tochter einer Freundin. Auch die hat es überstanden. Sie war seinerzeit 15, wo ein Haarausfall viel dramatischer ist. Dabei war sie ein ausgesprochen hübsches Mädchen, die durch die Glatze nie entstellt aussah.

Penthesilea
10.12.2011, 22:46
Mich freut es besonders deswegen, weil ich vor Jahrzehnten so etwas hautnah miterlebt habe; bei der Tochter einer Freundin. Auch die hat es überstanden. Sie war seinerzeit 15, wo ein Haarausfall viel dramatischer ist. Dabei war sie ein ausgesprochen hübsches Mädchen, die durch die Glatze nie entstellt aussah.
Ja, wenn Kinder / Jugendliche betroffen sind, ist es besonders schlimm
Vor Jahren, Krankenbesuch in der Klinik Großhadern. Mußte warten und spazierte durch das riesige Gebäude. Fand dabei 2 Kirchenräume. Las dort in einem Buch, in dem Patienten und Besucher Danksagungen, Wünsche ... geschrieben hatten. Ein Text berührte mich besonders, werde ihn wohl nie vergessen. Da stand in krakeliger Kinderschrift: „Lieber Gott, mach doch, daß mein Blutbild wieder besser wird. Ich bin doch noch so klein.“

Daran denke ich immer, wenn ich mal einen Unfall oder sonst ein Wehwehchen habe.

Freikorps
10.12.2011, 23:16
Ich werde mich morgen typisieren lassen, für ein Mädchen aus der nähe von München, die an Leukämie erkrankt ist, ich hoffe daß sich jemand findet, der helfen kann:

http://www.hilfe-fuer-kathi.de/

stscherer
17.12.2011, 20:03
Herzlichen Glückwunsch, verspätet und doch von ganzem Herzen!
Dir besinnliche Feiertage und vor allen Dingen ein GESUNDES neues Jahr!!! Möge es und die hoffentlich noch vielen folgenden das letzte aufwiegen!

kotzfisch
17.12.2011, 20:06
Die Revolution in der Therapie:
RPTC

http://www.rptc.de/

Protonentherapie.
XXX Millionen teuer.München/Thalkirchen.

Meine Frau war vorgestern als Fachbesucher zur Besichtigung.

Erich von Stahlhelm
17.12.2011, 20:50
Ich freue mich über jeden der diese Dreckskrankheit Krebs besiegen kann.
Ich habe letztes Jahr meine geliebte Frau an den Krebs verloren, nach 16 Monaten Leidensweg ist sie an einem unheilbaren Hirntumor
entschlafen. Gott sei Dank war es ihr vergönnt bis nur 3 Tage vor ihrem Tod noch geistig klar zu sein.
Ich hoffe das irgendwann Therapien gefunden werden um diese Geißel zu besiegen.

Branka
17.12.2011, 20:57
Ich freue mich über jeden der diese Dreckskrankheit Krebs besiegen kann.
Ich habe letztes Jahr meine geliebte Frau an den Krebs verloren, nach 16 Monaten Leidensweg ist sie an einem unheilbaren Hirntumor
entschlafen. Gott sei Dank war es ihr vergönnt bis nur 3 Tage vor ihrem Tod noch geistig klar zu sein.
Ich hoffe das irgendwann Therapien gefunden werden um diese Geißel zu besiegen.

Tut mir leid das zu lesen wegen deiner Frau:(.

Auch ich selbst weiss wie es ist, wenn jemand in der Familie mit dieser Krankheit konfrontiert wird. :(.

Es ist einfach nur schrecklich, als Familienmitglied fühlt man sich total machtlos und hilflos, man kann nix machen ausser beistehen und Kraft spenden so gut es geht!

Umso schöner ist es, das es dillgurke gut geht!! Solche guten Nachrichten freuen mich immer sehr!:top:

Die Petze
17.12.2011, 22:06
Ich freue mich über jeden der diese Dreckskrankheit Krebs besiegen kann.
Ich habe letztes Jahr meine geliebte Frau an den Krebs verloren, nach 16 Monaten Leidensweg ist sie an einem unheilbaren Hirntumor
entschlafen. Gott sei Dank war es ihr vergönnt bis nur 3 Tage vor ihrem Tod noch geistig klar zu sein.
Ich hoffe das irgendwann Therapien gefunden werden um diese Geißel zu besiegen.

Herzliches Beileid und viel Kraft... sie ist sicher noch immer bei dir im Herzen...

Darfman erfahren welche Therapie sie genossen hat?

meckerle
17.12.2011, 22:20
Hi Dillgurke, das wußte ich nicht. Ich wünsche Dir gute Besserung von ganzen Herzen.
Ich wusste es auch nicht. Gute Besserung für dich und dass du den Krebs ein für allemal besiegt hast.

Erich von Stahlhelm
17.12.2011, 22:30
Danke für die Anteilname.
Gegenüber der Krankheit mag man machtlos sein, aber der Seele des Sterbenden kann man noch viel geben, die Liebe eben, mehr zählt
sowieso nicht und die ist auch mehr wert alls alles andere. Da wird man als Angehöriger, als Partner vorallem, radikal aufs wesentliche reduziert.
Ich bin dann auch erstmal ganz tief in ein Loch aus Depressionen gefallen. Den Partner verlieren ist fast als stürbe man selbst zur Hälfte.

@die Petze:
das Standartverfahren beim Glioblastom iss Bestrahlung und Chemo.
Beides kann laut Studien das Leben im Durchschnitt so um 3 Monate verlängern.
Heilbar ist das nicht. Als die Diagnose kam, konnte ich nichteinmal mehr weinen, nur noch schreien bis mir die Stimme versagte.


Weil ich weiß wie grausam diese verfickte Scheißkrankheit Krebs ist, freue ich mich über jeden der dieses Schwein besiegt hat.
Krebs ist etwas das ich nichteinmal meinen allerschlimmsten Feinden wünsche.

meckerle
17.12.2011, 22:51
Krebs ist etwas das ich nichteinmal meinen allerschlimmsten Feinden wünsche.
Krebs ist eine fürchterliche Krankheit und es sind sehr viele Menschen davon betroffen. Es hilft nur hoffen, dass den
Betroffenen geholfen werden kann. Wünschen kann und darf man diese Krankheit Niemandem, denn es kann Jeder und jederzeit damit konfrontiert werden.
In meinem Bekanntenkreis sind so viele Krebspatienten, dass ich mich immer wieder frage: woher kommt diese Krankheit und vor allem diese Häufigkeit?

Leila
17.12.2011, 23:04
Liebe Dillgurke!

Abermals wende ich mich an Dich und schreibe Dir, was ich empfand, als mich meine Ärztin, die meine engste Vertraute ist, ins Spital zur Untersuchung schickte (weil dort die besten und modernsten Apparate zur Erstellung von Diagnosen vorhanden sind). Die mir damals verkündete Diagnose hielt ich für ein Todesurteil. Das also war’s, mein Leben, dachte ich und brach in Tränen aus. Mir fehlen heute noch die Worte, um zu sagen, wie nichtig und unwichtig ich mich damals fühlte. Innerhalb einer Sekunde schossen mir so viele Gedanken durch den Kopf, daß ich in Ohnmacht fiel.

Nun, das ist lange her. Ich hatte ein Riesenglück! Was mich heute eigenartig dünkt, ist meine Unverfrorenheit. Eigentlich sollte ich doch meinem Schicksal, das so gnädig mit mir war, dankbar sein und bis an mein Lebensende die Klappe halten.

Du sollst nun erfahren, daß ich Dir denkend und fühlend eng verbunden bin als eine, die Dir nur Gutes wünscht – mit einem Wort: alles Glück auf Erden!

Deine Leila

Branka
17.12.2011, 23:32
Krebs ist eine fürchterliche Krankheit und es sind sehr viele Menschen davon betroffen. Es hilft nur hoffen, dass den
Betroffenen geholfen werden kann. Wünschen kann und darf man diese Krankheit Niemandem, denn es kann Jeder und jederzeit damit konfrontiert werden.
In meinem Bekanntenkreis sind so viele Krebspatienten, dass ich mich immer wieder frage: woher kommt diese Krankheit und vor allem diese Häufigkeit?

Merkwürdigerweise gibt es Völker bei denen der Krebs völlig unbekannt ist.


Eines dieser Völker sind die Hunza. Forscher berichteten, daß bei den Hunza Krebs unbekannt ist.

Äußerst interessant ist hier die Beobachtung, daß die traditionelle Nahrung der Hunza mehr als 200 mal so viele Nitriloside enthält wie zum Beispiel die amerikanische Durchschnittsdiät. Einer der Forscher, Dr. Robert McCarrison berichtete im Journal of The American Medical Association in der Ausgabe vom 7. Januar 1922:

"Bei den Hunza ist kein Fall von Krebs bekannt. Sie haben ... Aprikosen im Überfluß. Sie trocknen sie in der Sonne und verwenden sie in vielen ihrer Gerichte."

Quelle: http://www.vitamin-b-17.info/infokompakt.htm

bubline
18.12.2011, 00:24
auch von mir...gratulation und alles gute in deinem weiteren, hoffentlich gesunden leben...

Praetorianer
18.12.2011, 01:59
Ich drücke dir die Daumen, dass das Thema für dich ein für alle Male erledigt ist und nie wieder dein Leben bestimmt.

Adunaphel
16.01.2012, 07:53
Hallo liebe Mitforisten,

ich möchte mich nochmal bei allen, die mir durch ihre beiträge Mut gemacht haben, bedanken. Der Zuspruch hat mir sehr gut getan.

Mittlerweile nähern sich auch die Bestrahlungen dem Ende. Das ist ätzend. Meine Haut zeigt zwar keine Schäden (meinen Dank an Muttern für die Vererbung sonnenunempfindlicher Haut), allerdings gibts andere Nebenwirkungen: Kopfschmerzen und ständige Abgeschlagenheit. Daher bin ich kaum im Forum. Wenn, dann lese ich nur mit. Im Februar ist der Mist Geschichte und dann gehts wieder an die Tastatur....

Ganz liebe Grüße an alle Mitforisten

PS: Die Haare sind ca. 1 cm lang :]

martin54
16.01.2012, 08:10
Hallo liebe Mitforisten,

ich möchte mich nochmal bei allen, die mir durch ihre beiträge Mut gemacht haben, bedanken. Der Zuspruch hat mir sehr gut getan.

Mittlerweile nähern sich auch die Bestrahlungen dem Ende. Das ist ätzend. Meine Haut zeigt zwar keine Schäden (meinen Dank an Muttern für die Vererbung sonnenunempfindlicher Haut), allerdings gibts andere Nebenwirkungen: Kopfschmerzen und ständige Abgeschlagenheit. Daher bin ich kaum im Forum. Wenn, dann lese ich nur mit. Im Februar ist der Mist Geschichte und dann gehts wieder an die Tastatur....

Ganz liebe Grüße an alle Mitforisten

PS: Die Haare sind ca. 1 cm lang :]

Es ist ja bald Februar; dann beginnt nicht für Dich, sondern auch für die Mitforisten der Frühling !

Prima, daß der Mist bald vorbei ist !

Die Petze
16.01.2012, 08:17
Hallo liebe Mitforisten,

ich möchte mich nochmal bei allen, die mir durch ihre beiträge Mut gemacht haben, bedanken. Der Zuspruch hat mir sehr gut getan.

Mittlerweile nähern sich auch die Bestrahlungen dem Ende. Das ist ätzend. Meine Haut zeigt zwar keine Schäden (meinen Dank an Muttern für die Vererbung sonnenunempfindlicher Haut), allerdings gibts andere Nebenwirkungen: Kopfschmerzen und ständige Abgeschlagenheit. Daher bin ich kaum im Forum. Wenn, dann lese ich nur mit. Im Februar ist der Mist Geschichte und dann gehts wieder an die Tastatur....

Ganz liebe Grüße an alle Mitforisten

PS: Die Haare sind ca. 1 cm lang :]

Schön das du da bald raus bist.....:)

Vergiß nicht auf deine Ernährung zu achten.....versuch vllt auch mal nahrungsergänzende Vitaminpräparate....dein Körper kann es sicher gebrauchen....

Adunaphel
16.01.2012, 08:27
Schön das du da bald raus bist.....:)

Vergiß nicht auf deine Ernährung zu achten.....versuch vllt auch mal nahrungsergänzende Vitaminpräparate....dein Körper kann es sicher gebrauchen....

Die Ernährung...

hab mir die Bücher "Krebszellen mögen keine Himbeeren" und "Krebszellen mögen keine Himbeeren-das Kochbuch" gekauft und viele gute Ratschläge darin entdeckt. Gibt viel Kohlgerichte und Obst und Gemüse bei mir. Heute gibts Kohlrouladen. Von nahrungsergänzungsmitteln halt ich nichts. Die bieten vielleicht die angegebenen Vitamine, aber nicht die sekundären Pflanzenstoffe.

Und nun gehts wieder in die strahlende Zukunft. Bis bald

Ingeborg
16.01.2012, 08:27
Krebs ist eine fürchterliche Krankheit und es sind sehr viele Menschen davon betroffen. Es hilft nur hoffen, dass den
Betroffenen geholfen werden kann. Wünschen kann und darf man diese Krankheit Niemandem, denn es kann Jeder und jederzeit damit konfrontiert werden.
In meinem Bekanntenkreis sind so viele Krebspatienten, dass ich mich immer wieder frage: woher kommt diese Krankheit und vor allem diese Häufigkeit?

Krebs hat ausnahmslos JEDER.

Nur stirbt nicht jeder daran.

Je älter eine Gesellschaft - desto mehr Krebs.

Je mehr Raucher - desto mehr Krebs.

An China sieht man, dass Umweltgifte die Quote extrem hoch treiben.

Ingeborg
16.01.2012, 08:30
Die Ernährung...

hab mir die Bücher "Krebszellen mögen keine Himbeeren" und "Krebszellen mögen keine Himbeeren-das Kochbuch" gekauft und viele gute Ratschläge darin entdeckt. Gibt viel Kohlgerichte und Obst und Gemüse bei mir. Heute gibts Kohlrouladen. Von nahrungsergänzungsmitteln halt ich nichts. Die bieten vielleicht die angegebenen Vitamine, aber nicht die sekundären Pflanzenstoffe.

Und nun gehts wieder in die strahlende Zukunft. Bis bald

Und immer daran denken - Zucker füttert den Tumor.

Also vorsichtig sein mit den den Kohlenhydraten.

Genetisch ist der Körper bei den meisten noch nicht gut darauf eingestellt.

UND WEITERHIN GUTE BESSERUNG!

Nach so einer Krankheit lebt es sich eh BEWUSSTER und leichter.

Ingeborg
16.01.2012, 09:41
"... Gesundheit zu erhalten und wieder herzustellen".

http://www.drstrunz.de/news/2012/01/20120116_highlight.php

zoon politikon
16.01.2012, 09:42
Die Ernährung...

hab mir die Bücher "Krebszellen mögen keine Himbeeren" und "Krebszellen mögen keine Himbeeren-das Kochbuch" gekauft und viele gute Ratschläge darin entdeckt. Gibt viel Kohlgerichte und Obst und Gemüse bei mir. Heute gibts Kohlrouladen. Von nahrungsergänzungsmitteln halt ich nichts. Die bieten vielleicht die angegebenen Vitamine, aber nicht die sekundären Pflanzenstoffe.

Und nun gehts wieder in die strahlende Zukunft. Bis bald

Auf dass du noch viele Himbeeren verspeisen kannst!
So ein tolle Nachricht, da freut man sich richtig mit.

Alles Gute Dir weiterhin!

Lobo
16.01.2012, 14:58
Die Ernährung...

hab mir die Bücher "Krebszellen mögen keine Himbeeren" und "Krebszellen mögen keine Himbeeren-das Kochbuch" gekauft und viele gute Ratschläge darin entdeckt. Gibt viel Kohlgerichte und Obst und Gemüse bei mir. Heute gibts Kohlrouladen. Von nahrungsergänzungsmitteln halt ich nichts. Die bieten vielleicht die angegebenen Vitamine, aber nicht die sekundären Pflanzenstoffe.

Und nun gehts wieder in die strahlende Zukunft. Bis bald

Diese Nahrungsergänzungsmittel sind von vorne bis hinten Betrug, sofern da überhaupt eine nennenswerte Menge an brauchbaren Zeug drinnen ist, kann die der Körper in dieser Form meistens
gar nicht aufnehmen und im Endeffekt schaut am Ende nur teure Pisse raus.

latrop
16.01.2012, 16:30
Diese Nahrungsergänzungsmittel sind von vorne bis hinten Betrug, sofern da überhaupt eine nennenswerte Menge an brauchbaren Zeug drinnen ist, kann die der Körper in dieser Form meistens
gar nicht aufnehmen und im Endeffekt schaut am Ende nur teure Pisse raus.

So was ähnliches wurde auch vorige Woche im TV gesagt (Servicezeit im WDR(), zumal einige von diesen Zusätzen sogar noch schädliche Nebenwirkungen haben. Sprich da lieber mit deinem Arzt in der Klinik drüber.
Ansonsten weiterhin gute Besserung.

sibilla
16.01.2012, 17:08
liebe dillgurke

schau doch in deiner umgebung nach, ob du ziegenmilch bekommen kannst, frisch vom tier.

ich habe schon wiederholt von den alten weiberln im dorf gesagt bekommen, daß die was hat, was krebshemmend wirkt.

wenn ich zu hause bin, trinke ich die milch nicht, ich saufe sie regelrecht.;)

grüßle s.

Alfred Tetzlaff
16.01.2012, 17:21
Die Ernährung...

hab mir die Bücher "Krebszellen mögen keine Himbeeren" und "Krebszellen mögen keine Himbeeren-das Kochbuch" gekauft und viele gute Ratschläge darin entdeckt. Gibt viel Kohlgerichte und Obst und Gemüse bei mir. Heute gibts Kohlrouladen. Von nahrungsergänzungsmitteln halt ich nichts. Die bieten vielleicht die angegebenen Vitamine, aber nicht die sekundären Pflanzenstoffe.

Und nun gehts wieder in die strahlende Zukunft. Bis bald

Als Vorbeugung kann ich nur naturtrüben Apfelsaft oder einige Äpfel täglich mit Schale empfehlen und wenig Fleisch. Es heißt nicht umsonst: "one apple a day keeps the doctor away".
Viel Glück!!

Lobo
16.01.2012, 18:34
So was ähnliches wurde auch vorige Woche im TV gesagt (Servicezeit im WDR(), zumal einige von diesen Zusätzen sogar noch schädliche Nebenwirkungen haben. Sprich da lieber mit deinem Arzt in der Klinik drüber.
Ansonsten weiterhin gute Besserung.

Das da bei den Billigprodukten sogar schädliches Zusätze mit drin sind, kann ich mir durchaus vorstellen.
Deshalb Finger weg von so nem Dreck und lieber vernünftig essen. :)

Die Petze
16.01.2012, 18:36
Das da bei den Billigprodukten sogar schädliches Zusätze mit drin sind, kann ich mir durchaus vorstellen.
Deshalb Finger weg von so nem Dreck und lieber vernünftig essen. :)

Und woher beziehst du vernünftiges Essen ???

Lobo
16.01.2012, 18:37
Als Vorbeugung kann ich nur naturtrüben Apfelsaft oder einige Äpfel täglich mit Schale empfehlen und wenig Fleisch. Es heißt nicht umsonst: "one apple a day keeps the doctor away".
Viel Glück!!

Naturtrüber Apfelsaft vom Supermarkt bringt dir auch höchstens teure Pisse.
Bei den Äpfeln sollte man sich ne ganz häßliche Budgetsorte suchen, die sind nämlich am wenigsten gespitzt
und je nach Sorte sogar besser als diese Hochglanz-Metallüberzug-Äpfel.

Lobo
16.01.2012, 18:37
Und woher beziehst du vernünftiges Essen ???

Wald, Markt, Garten, Bauernhof, Greißler.

Die Petze
16.01.2012, 18:40
Wald, Markt, Garten, Bauernhof, Greißler.

Das mit dem vernünftig Essen wird in Essen aber eher schwierig.... also suboptimal....schätzungsweise

Lobo
16.01.2012, 18:42
Das mit dem vernünftig Essen wird in Essen aber eher schwierig.... also suboptimal....schätzungsweise

Man kommt auch in der Stadt (zumindest bei uns) an vernünftige Ware, nur ist die halt teurer.

meckerle
16.01.2012, 19:00
Und woher beziehst du vernünftiges Essen ???
Wie wärs mit bewusst einkaufen und selber kochen?

kitkat
22.02.2012, 02:23
also, ich habe auch immer wieder gesagt "nie wieder chemo" weil es unmenschlich schlimm war. jetzt nach 6 jahren nach krebs, op's chemo und der 5 jahre pille geht es mir langsam besser und es war es wert.

ich will da noch mal dazu sagen: niemand weiss wie schlimm das alles ist ausser der person die da durchging und ueberlebte.

chemo, radiation und die pille danach kann man nicht beschreiben weil es in dem moment zu schlimm ist das man gar nicht darueber reden will. ich habe 6 jahre nicht darueber geredet. es war noch schlimmer menschen zu kennen die mit mir und danch krebs hatten und ich hatte schuldgefuehle dass ich die einzige war die ueberlebte. ein besonders lieber inlaw von mir half mir das erste mal einkaufen zu gehen ohne peruecke. er hat mir praktisch die hand gehalten und mir mut gemacht und dann starb er ganz einfach an krebs und ich war nicht mal dort um ihm zu helfen oder meiner schwester.

man liegt im stuhl weil man total keine kraft hat und ploetzlich denkt man man hat kraft aber bis man die schuhe an den fuessen hat ist man schon wieder total erledigt. das ist ein teil von chemo und nach der letzten chemo will man echt sterben.

das ist chemo und nicht was menschen immer so midleidig denken dass es nur haarverlust ist. chemo muss krebs killen und um das zu ermoeglichen bringt chemo den mensch bis an den rand vom sterben und dann muss sich dieser menscher erholen und wie schnell glaubt man das das moeglich ist. es braucht jahre. muss ich da noch mal durch wuerde ich es noch mal machen.

Pillefiz
23.02.2012, 19:49
von ganzem Herzen wünsche ich euch Beiden, dass ihr den Feind besiegt habt ! Und ich bewundere den Mut, DAS durchzustehen

Freier Beobachter
23.02.2012, 19:51
Ich ziehe meinen Hut! Allen Respekt der Welt für eure Stärke! Willkommen zurück!

kitkat
08.03.2012, 01:31
von ganzem Herzen wünsche ich euch Beiden, dass ihr den Feind besiegt habt ! Und ich bewundere den Mut, DAS durchzustehen


es war eigentlich nicht mut sondern ganz einfach dass man keine wahl hat.
ich will eigentlich ein thema aufmachen um darueber zu reden wie ich auf das wort cancer reagiert habe damals und wie ich es einfach ignoriert hatte weil man zu wenig weiss ueber cancer. in meiner families ist kein cancer, ich will ueber meine emotions oder ganz einfach die unterdrueckung meiner emotions reden und wie ich langsam lernte damit zu leben das ich cancer hatte. ich hatte cancer vor 6 jahren und obwohl ich eigentlich darueber reden will bin ich mir nicht ganz sicher ob ich es schon kann.

ich moechte so gerne anderen helfen aber die wahrheit ist wohl die dass jeder mensch der cancer hat da durchmuss weil man keine wahl hat. ich habe viel leid gesehn in diesen jahren und menschen die es nicht ueberlebt haben haben mir eigentlich die kraft gegeben es durchzustehen.........

kitkat

kitkat
08.03.2012, 01:46
Ich persoenlich denke dass menschen die es mitmachen mussten das jemand in ihrem leben cancer hatte oder jemand verloren der cancer hatten die starken menschen sind.

wie ich schon sagte, wenn ich cancer habe muss ich da durch dass hat weniger mit mut zu tun sondern dass man ganz einfach keine wahl hat aber was ich mit meiner familie damals machte weil ich eben nicht damit zurechtkam war schlimmer und meiner familie gebuehrt eigentlich die anerkennung mut zu haben.


kitkat

TNT
19.09.2012, 17:02
Glückwunsch und alles alles GUTE.

Bin 1993 an MB-Krebs erkrankt, hatte 15 Jahre nach der OP ruhe, bis Nov. 2008, dann die 2 und 2009 die 3. OP. Anschließend 2 Strahlenbehandlungen und demnächst steht die Zungenlösung an, danach bin ich ( fast ;) ) wie neu:ja:

ursula
19.09.2012, 17:07
Glückwunsch und alles alles GUTE.

Bin 1993 an MB-Krebs erkrankt, hatte 15 Jahre nach der OP ruhe, bis Nov. 2008, dann die 2 und 2009 die 3. OP. Anschließend 2 Strahlenbehandlungen und demnächst steht die Zungenlösung an, danach bin ich ( fast ;) ) wie neu:ja:

manno, wo hast du denn den strang ausgegraben. dillgurke kann die haare schon flechten!!!

was ist MB-Krebs?? ich habe mir nur ne rückenmarksentzündung zugezogen, aber was dort damaged ist, das bleibt, da hilft keine OP und keine chemo...also halt die ohren steif, du bist in der hand von wissenden, die dir helfen auch weiterhin!! alles gute also auch dir, herr oder frau TNT ;)

TNT
19.09.2012, 17:13
Mundbodenkrebs.

Herr, allerdings sagte meine Mutter früher ab und an...."Sauhund"...bevor es was in den Nacken gab :)

ursula
19.09.2012, 17:39
sowas hatte eine grosstante von uns, sie meint vom weinbergspritzen und der arbeit mit chemikalien im gewächshaus.... die ist über 80 geworden, aber an der zunge war halt immer wieder ne kleinigkeit.... wie alt bist du?

JensVandeBeek
19.09.2012, 18:53
Glückwunsch und alles alles GUTE.

Bin 1993 an MB-Krebs erkrankt, hatte 15 Jahre nach der OP ruhe, bis Nov. 2008, dann die 2 und 2009 die 3. OP. Anschließend 2 Strahlenbehandlungen und demnächst steht die Zungenlösung an, danach bin ich ( fast ;) ) wie neu:ja:

Was meinst du mit Zungenlösung? Htattest du den Tumor auf dem Zunge oder wo genau im Mund?

Wadenkater
19.09.2012, 19:00
Wie einige Mitstreiter hierzuforum wissen, leide ich an Krebs. Nach der OP Anfang Mai diesen Jahres begann Ende Mai die Chemotherapie.

Nun hab ich es geschafft und alle Zyklen der sog. dosisdichten Chemo nach dem ETC-Schmea sind absolviert.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei Allen bedanken, die mir mit PNs, Profilnachrichten oder Bewertungskommentaren in der zurückliegenden Scheisszeit Mut gemacht haben. Das bedeutet mir viel.


Danke


Nachsatz: Die Haare sind mittlerweile ca. 4 mm lang...:)



kenn Dich zwar nicht aber ich freu mich für jeden, der's geschafft hat!!

TNT
26.09.2012, 07:59
Was meinst du mit Zungenlösung? Htattest du den Tumor auf dem Zunge oder wo genau im Mund?
nein auf dem Mundboden, unter der Zunge also.

KuK
26.09.2012, 09:19
Moin, Adunaphel!

Gibt es Dich noch? Dann würde ich gerne mit Dir schnacken.... Gib' mal Laut,

KuK

JensVandeBeek
26.09.2012, 09:26
nein auf dem Mundboden, unter der Zunge also.

Wie läuft die Therapie? Kannst du etwas über Chemo- bzw. Bestrahlung erzählen. Bist du wieder ganz gesund oder steht ein OP bevor?

Adunaphel
26.09.2012, 09:47
Moin, Adunaphel!

Gibt es Dich noch? Dann würde ich gerne mit Dir schnacken.... Gib' mal Laut,

KuK

Mich gibbet noch. Müde ist sie, musste früh aufstehen wg. Blutabnahme. 7.10 Uhr war der Termin...

KuK
26.09.2012, 10:18
Moin, Adunaphel!

Super!


Mich gibbet noch. Müde ist sie, musste früh aufstehen wg. Blutabnahme. 7.10 Uhr war der Termin...

Meine Darmkrebs-Geschichte ist jetzt 5 Jahre alt... Kopfkratz...

Ich wünsche Dir die besten Genesungswünsche, empfehle aber auch die Konsultation "alternativer Heilkundigen".

Mein "Druide" (bitte nicht lachen) hat in Übereinkunft mit meinem "Prof. der Proktologie" einen gemeinsamen Heilplan erstellt, der mir bisher sehr geholfen hat.

Alles Gute für den nächsten Schritt zur Wiederherstellung Deiner Gesundheit!

"Prosit" - "es möge bekommen!",

wünscht Dir

KuK

Affenpriester
26.09.2012, 10:32
Mich gibbet noch. Müde ist sie, musste früh aufstehen wg. Blutabnahme. 7.10 Uhr war der Termin...

Früh aufstehen ist besser als alle erdenklichen Alternativen dazu.
Ich freue mich für dich und wünsche dir nur das Beste und viel Gesundheit in der Zukunft und auch den absoluten Endsieg über deinen unliebsamen Feind.
Geh immer pünktlich zu deinen Arzt-Terminen und lass dir nicht die Unbekümmertheit nehmen.

TNT
28.09.2012, 06:23
Wie läuft die Therapie? Kannst du etwas über Chemo- bzw. Bestrahlung erzählen. Bist du wieder ganz gesund oder steht ein OP bevor?

nun beeinträchtigungen (zb. beim sprechen, essen) sind teilweise nach wie vor vorhanden, aber es gibt schlimmeres. Ich habe zwei Strahlentherapien (also Punktgenaue Bestrahlung, anstatt Chemo) bekommen undsicher noch zumindest eine OP vor mir, aber auch hier gilt....es gibt schlimmeres.
Die Zungenlösung (ob teilweise oder ganz) steht ca. ende des Jahres oder anfang nächsten Jahres an, darauf habe ich aber eher weniger Einfluss.

Wenn ich tagsüber ua. in die Zeitung schaue und lese das viele Kinder auf dieser WQelt nicht einmal sauberes Trinkwasser haben, weder Medikamente oder gar ärztliche Versorgung, müßte ich mich als Erwachsener in Deutschland schämen, würde ich mich über meinen Gesundheitszustand beschweren!!!

ksero
28.09.2012, 07:24
Gute Besserung.
Ich hoffe, es wird bald eine Heilung für diese Teufelskrankheit Krebs gegen.
Dann noch gegen Aids und Altzheimer und die Welt ist ein deutliches Stück besser.

JensVandeBeek
28.09.2012, 08:49
nun beeinträchtigungen (zb. beim sprechen, essen) sind teilweise nach wie vor vorhanden, aber es gibt schlimmeres. Ich habe zwei Strahlentherapien (also Punktgenaue Bestrahlung, anstatt Chemo) bekommen undsicher noch zumindest eine OP vor mir, aber auch hier gilt....es gibt schlimmeres.
Die Zungenlösung (ob teilweise oder ganz) steht ca. ende des Jahres oder anfang nächsten Jahres an, darauf habe ich aber eher weniger Einfluss.

Wenn ich tagsüber ua. in die Zeitung schaue und lese das viele Kinder auf dieser WQelt nicht einmal sauberes Trinkwasser haben, weder Medikamente oder gar ärztliche Versorgung, müßte ich mich als Erwachsener in Deutschland schämen, würde ich mich über meinen Gesundheitszustand beschweren!!!

Meine Hochachtung! Trotzt so viele Beeinträchtungen so eine Einstellung?
Zungenlösung heißt doch, dass du nach OP weder essen, noch schlucken bzw. sprechen kannst. Kommt danach wahrscheinlich Magensonde. Oder irre ich mich?.
Jetzt schon wünsche ich dir alles Gute für evtl. OP und hoffe und wünsche für dich weiterhin gute Besserung.

Neu
01.10.2012, 16:52
Mich gibbet noch. Müde ist sie, musste früh aufstehen wg. Blutabnahme. 7.10 Uhr war der Termin... Hab mal nachgesehen. http://de.wikipedia.org/wiki/Glioblastom und da komme ich zu http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Glioblastom und zu http://de.wikipedia.org/wiki/Parvoviridae und hier zu http://www.dkfz.de/de/presse/pressemitteilungen/2010/download/dkfz_pm_10_21.pdf Liest sich recht merkwürdig, scheint aber irgendwie in das Thema "Viren können Krebs auslösen" zu passen. Ich hatte hier http://politikforen.net/showthread.php?130151-Diabetes-Mellitus-Typ-II einiges geschrieben, was vielleicht weiterhelfen könnte. Ich selbst würde Heilpflanzen zusätzlich nehmen, Beifuss und sowas. Hier wäre vielleicht was: https://www.uwemba-pastilles.com/ Das ist nicht mein Geschäft, ich habe absolut nichts damit zu tun, die bieten nur eine Komposition dieser Wirkstoffe an: Einjähriger Beifuss (Artemisia annua), Kirschpflaumen, Thymiankraut, Schwarzkümmel, Melonenbaumblätter, Kalumus, Gewürznelken, Feigenkaktusblüten, Rosmarinblätter. Die kann man natürlich alle auch als Tee oder sonstwie beziehen.

Parker
02.10.2012, 09:00
Mich gibbet noch. Müde ist sie, musste früh aufstehen wg. Blutabnahme. 7.10 Uhr war der Termin...

Und das soll auch so bleiben. Alles Gute Dir und auch den anderen, die im Strang von ihrer Krankheit geschrieben haben.

"Gibbet" ist übrigens ein ganz und gar wundervolles Wort, das gar nicht oft genug ausgesprochen oder geschrieben werden kann.

kitkat
05.11.2012, 02:08
nun beeinträchtigungen (zb. beim sprechen, essen) sind teilweise nach wie vor vorhanden, aber es gibt schlimmeres. Ich habe zwei Strahlentherapien (also Punktgenaue Bestrahlung, anstatt Chemo) bekommen undsicher noch zumindest eine OP vor mir, aber auch hier gilt....es gibt schlimmeres.
Die Zungenlösung (ob teilweise oder ganz) steht ca. ende des Jahres oder anfang nächsten Jahres an, darauf habe ich aber eher weniger Einfluss.

Wenn ich tagsüber ua. in die Zeitung schaue und lese das viele Kinder auf dieser WQelt nicht einmal sauberes Trinkwasser haben, weder Medikamente oder gar ärztliche Versorgung, müßte ich mich als Erwachsener in Deutschland schämen, würde ich mich über meinen Gesundheitszustand beschweren!!!

nein, du musst dich nicht schaemen. ich hatte viele jahre schuldgefuehle weil ich ueberlebte und andere die ich sehr gern hatte starben. dass du hier schreibst wird aufgefasst als aufklaerung was fuer verschiedene arten von krebs es gibt und dass es eigentlich jeden treffen kann. gerade menschen die krebs hatten und hier schreiben schreiben nicht um zu klagen sondern ganz einfach zu helfen aufzuklaeren was es bedeuted krebs zu haben.

als mein doctor mir sagte dass ich krebs hatte stand ich auf und sagte ok und ging zur tuer. als er mich fragte ob ich ok sei sagte ich: yes, but i am fuc.ing pis.ed. und dann bin ich einkaufen gegangen und als igelchen und mein mann mich anriefen sagte ich nur - ich habe krebs - und dann habe ich das telefon abgeschaltet und bin einkaufen gegangen . als ich dann allein zum arzt ging und alles mit mir geschehen liess kam meine tochter reingestuerzt und hat mich in die welt zurueckgebracht. nach der ersten erfolglosen operation brachte sie mich zu UNC (NC) und ich bekam alles was ich brauchte. hat mich fast umbgebracht aber ich bin noch hier und Igelchen auch..... nur heisst sie anders.... he he

und dillgurke, du beschwerst dich ueber zeit, hm, dir geht es auch besser. ;)

uebrigens bin ich am 19 october uromi geworden. der kerl war 9 lbs. meine enkeltochter hat ziemlich vielarbe it gehabt , sie ist schmal und petit und viel zu jung. na ja, was solls. ihr freund hat auch viel gelitten und will das sicher nicht so schnell noch mal sehen. ....und das ist gut so.

kitkat

kitkat
05.11.2012, 02:31
irgendjemand hat sich beschwert das der alte strang wieder hochgebracht wurde.

ich finde der strang soll dableiben weil krebs ueberall ist und niemand sicher ist vor krebs. hoert sich komisch an aber ich hatte nie gedacht das ich mal krebs haben wuerde und ich wusste auch nicht viel von krebs ausser das krebs so ziemlich toedlich war. ist aber nicht so, kann so sein aber muss nicht unbedingt sein. vielleicht kann dieser strang menschen hoffnung geben oder menschen aufklaeren was es bedeuted krebs zu haben. klar man kannheute alles im net nachsehen aber persoenliche schicksale oder persoenlicher kontakt kann vielleicht doch helfen. haette mir damals geholfen denke ich.

wichtig ist zu wissen dass man keine schuldgehuehle haben muss nur weil man ueberlebt hat. ich hatte diese viele jahre.

bernhard44
05.11.2012, 03:59
nun beeinträchtigungen (zb. beim sprechen, essen) sind teilweise nach wie vor vorhanden, aber es gibt schlimmeres. Ich habe zwei Strahlentherapien (also Punktgenaue Bestrahlung, anstatt Chemo) bekommen undsicher noch zumindest eine OP vor mir, aber auch hier gilt....es gibt schlimmeres.
Die Zungenlösung (ob teilweise oder ganz) steht ca. ende des Jahres oder anfang nächsten Jahres an, darauf habe ich aber eher weniger Einfluss.

Wenn ich tagsüber ua. in die Zeitung schaue und lese das viele Kinder auf dieser WQelt nicht einmal sauberes Trinkwasser haben, weder Medikamente oder gar ärztliche Versorgung, müßte ich mich als Erwachsener in Deutschland schämen, würde ich mich über meinen Gesundheitszustand beschweren!!!

als erstes mal meinen Respekt für die Kraft, den Kampf gegen so eine heimtückische Krankheit zu führen! Alles Gute für eine vollständige Genesung!
Der gefettete Teil ist "Gutmenschengesabbel"! Man muss seine Ansprüche und seine Rechte nicht herunter schrauben, nur weil es irgendwo in der Welt Menschen gibt, denen es noch schlechter geht! Und schämen schon gar nicht......

kitkat
05.11.2012, 04:30
nun beeinträchtigungen (zb. beim sprechen, essen) sind teilweise nach wie vor vorhanden, aber es gibt schlimmeres. Ich habe zwei Strahlentherapien (also Punktgenaue Bestrahlung, anstatt Chemo) bekommen undsicher noch zumindest eine OP vor mir, aber auch hier gilt....es gibt schlimmeres.
Die Zungenlösung (ob teilweise oder ganz) steht ca. ende des Jahres oder anfang nächsten Jahres an, darauf habe ich aber eher weniger Einfluss.

Wenn ich tagsüber ua. in die Zeitung schaue und lese das viele Kinder auf dieser WQelt nicht einmal sauberes Trinkwasser haben, weder Medikamente oder gar ärztliche Versorgung, müßte ich mich als Erwachsener in Deutschland schämen, würde ich mich über meinen Gesundheitszustand beschweren!!!

ich muss hier noch mal zurueckkommen und dir alles gute wuenschen. ich weiss das es nicht einfach ist. ;)


wie genau wirken sich strahlentherapien aus bei der zunge? ich meine gibt es da auch verbrennungen.ich hatte strahlentherapie unter dem arm ueber die seite von der brust und rauf zum hals...am schlimmsten waren die schmerzen unter der achsel. ich verlor alle haut und war total roh, allerdings hatte ich ca 1 monat bestrahlungen und das war im ende eigentlich schlimmer als chemo weil ich ja keine kleidung an die verbrannten stellen bringen konnte. na ja, ich sage das hier nicht um zu jammern aber so war es ganz einfach. ;)

Gothaur
05.11.2012, 05:36
irgendjemand hat sich beschwert das der alte strang wieder hochgebracht wurde.

ich finde der strang soll dableiben weil krebs ueberall ist und niemand sicher ist vor krebs. hoert sich komisch an aber ich hatte nie gedacht das ich mal krebs haben wuerde und ich wusste auch nicht viel von krebs ausser das krebs so ziemlich toedlich war. ist aber nicht so, kann so sein aber muss nicht unbedingt sein. vielleicht kann dieser strang menschen hoffnung geben oder menschen aufklaeren was es bedeuted krebs zu haben. klar man kannheute alles im net nachsehen aber persoenliche schicksale oder persoenlicher kontakt kann vielleicht doch helfen. haette mir damals geholfen denke ich.

wichtig ist zu wissen dass man keine schuldgehuehle haben muss nur weil man ueberlebt hat. ich hatte diese viele jahre.
Als ich in meinem kleinen Taxi-Unternehmen noch selber oft und regelmäßig auf dem "Bock" saß, hatte ich gerade mit sehr vielen Sammelscheinfahrten (Dialysen und Chemos) zu tun. Und eines ist mir im Laufe der Zeit aufgefallen. Schlußendlich, trotz vieler, die sich bereitwillig zeigen, dir zu helfen, für dich dazusein, einfach auch nur mal zuhören (wobei wir dann wieder bei einer der Hauptnebenaufgaben im Beförderungsgeschäft wären!), also letzten Endes bist und bleibst Du allein mit deiner persönlichen Geschichte. Wie Du sie aufnimmst, verarbeitest, mit ihr umgehen kannst, und schlußendlich ist und ist dieses immer unterschiedlich, individuell.
Ich fand das immer gespenstisch, wenn ich die Leute aus den speziellen Praxen von "Krebs-Ärzten" rausholte, aus den Chemoräumen, wo sie alle im Kreis sitzen, jeder am Tropf und jeder seine spezielle Dosis empfängt. Dort herrschte immer absolute Ruhe, und wie mir manch einer meiner Fahrgäste auch mitteilte, vermeiden die meisten den Augenkontakt, bleiben in sich verschlossen dort im Kreis sitzen, und warten ab, bis ihre Dosis durchgeträufelt ist.
Die meisten zeigten sich dann auch ebenso schweigsam im Wagen, auch wenn man sie schon auf die eine oder andere Art kennengelernt hatte.
Krebs ist in erster Linie eine reine Privatsache, eine, die ebenfalls in den persönlichen Intimbereich reingehört und ebenda behütet und geschützt wird.
Das sind zumindest so meine Erfahrungen.
Gruß

kitkat
05.11.2012, 06:07
Als ich in meinem kleinen Taxi-Unternehmen noch selber oft und regelmäßig auf dem "Bock" saß, hatte ich gerade mit sehr vielen Sammelscheinfahrten (Dialysen und Chemos) zu tun. Und eines ist mir im Laufe der Zeit aufgefallen. Schlußendlich, trotz vieler, die sich bereitwillig zeigen, dir zu helfen, für dich dazusein, einfach auch nur mal zuhören (wobei wir dann wieder bei einer der Hauptnebenaufgaben im Beförderungsgeschäft wären!), also letzten Endes bist und bleibst Du allein mit deiner persönlichen Geschichte. Wie Du sie aufnimmst, verarbeitest, mit ihr umgehen kannst, und schlußendlich ist und ist dieses immer unterschiedlich, individuell.
Ich fand das immer gespenstisch, wenn ich die Leute aus den speziellen Praxen von "Krebs-Ärzten" rausholte, aus den Chemoräumen, wo sie alle im Kreis sitzen, jeder am Tropf und jeder seine spezielle Dosis empfängt. Dort herrschte immer absolute Ruhe, und wie mir manch einer meiner Fahrgäste auch mitteilte, vermeiden die meisten den Augenkontakt, bleiben in sich verschlossen dort im Kreis sitzen, und warten ab, bis ihre Dosis durchgeträufelt ist.
Die meisten zeigten sich dann auch ebenso schweigsam im Wagen, auch wenn man sie schon auf die eine oder andere Art kennengelernt hatte.
Krebs ist in erster Linie eine reine Privatsache, eine, die ebenfalls in den persönlichen Intimbereich reingehört und ebenda behütet und geschützt wird.
Das sind zumindest so meine Erfahrungen.
Gruß

das was du hier sagst stimmt absolut nicht. als ich meine chemo durchmachte waren wir wie eine familie. wir lachten ueber die haarausfaelle und die verschiedenen peruecken oder kopftuecher die wir hatten. wir tauschten horror stories aus und erfolge und wir lachten und just about weinten zusammen wenn wir erfuhren das es jemand nicht geschafft hatte. jedesmal wenn jemand die letzte chemo runde bekam hatten wir eine party und die person bekam ein certificate for bravery.

ausserdem moechte ich mal sagen dass du ein fake bist weil die wenigsten, nicht mal ein chemopatienten werden von "wagen" abgeholt sondern von familie.

krebs ist eben keine privatsache sondern krebs macht vor niemand halt. krebs hat nichts mit intimbereich oder behuetet oder beschuetzt zu tun. krebs kann jeden treffen und koennte auch dich treffen.

nach deinem article wuerde ich sagen dass du luegst und hier nur was schreiben willst. krebspatienten sind nicht in sich verschlossen oder schweigsam, sie haben angst aber sie sind tapfer und haben oft mehr humor als die angehoerigen.


wir haben freundschaften geschlossen und wir hatten eigentlich immer fun ausser wenn jemand rausgenommen worden musste um bluttransfusionen zu bekommen oder wenn jemand nicht mehr kam weil es keinen sinn mehr hatte. was du behauptest ist ganz einfach nicht war und ich frage mich ehrlich was genau du damit gewollt hast.

deine sogenannten erfahrungen sind eine luege. ich war dort und genau so war es nicht.

ich hatte die absolute hoechste dosis und da waren menschen die nicht das erste mal chemo mitmachten und chemo war schlimm aber nicht in dem moment wo man die dosis bekam. der downfall kam ja erst immer tage danach und wuesstest du anything about chemo dann wuesstest du das auch. ich habe meine enkelin gebabysittet durch die ganze zeit und dann hatte ich ca. 2 tage wo ich erledigt war was nach 6 monaten halt immer staerker und schlimmer wurde.

mann, du bist echt clueless und doof und fake.

kitkat
05.11.2012, 07:09
war schon im bett und musste noch mal runter kommen.

was fuer mich am schlimmsten war war das wort "cancer" und ich habe es damals ganz einfach ignoriert. ich hatte keine ahnung von "cancer" und ich habe es einfach ignoriert.

das ist das schlimme weil man muss damit leben. once wenn ich es kapiert hatte dass ich cancer hatte konnte ich damit leben. genauso wie TNT, er weiss er hat cancer und er weiss was er zu erwarten hat. man hat ja keine wahl.

aber was der fake taxifahrer nicht versteht ist der moment wenn jeman erfaehrt er hat "cancer" . wenn man ueber den initial moment drueber kommt und man lebt noch dann faengt man an andere menschen kennenzulernen und man lernt es zu akzeptieren und man sieht das mein cancer ist vielleicht nicht so schlimm wie anderer menschen cancer und bekommt man schuldgefuehle. ein baby on chemo................ be serious, ich dachte ich halte das nicht mehr aus. normale menschen sehen sowas nicht weil sie ja nicht dort sind im krankenhaus. der fake taxidriver macht mich echt sick dass er hier seinen shit los laesst.

leute wie der fake taxidriver die sich lustig machen ueber irgendwelche menschen die krank sind sollten dieselbe erfahrungen machen und dann weiterreden ueber menschen die sich nicht in die augen schauen koennen, denn das sind meistens luegner.

Gothaur
05.11.2012, 07:54
das was du hier sagst stimmt absolut nicht. als ich meine chemo durchmachte waren wir wie eine familie. wir lachten ueber die haarausfaelle und die verschiedenen peruecken oder kopftuecher die wir hatten. wir tauschten horror stories aus und erfolge und wir lachten und just about weinten zusammen wenn wir erfuhren das es jemand nicht geschafft hatte. jedesmal wenn jemand die letzte chemo runde bekam hatten wir eine party und die person bekam ein certificate for bravery.

ausserdem moechte ich mal sagen dass du ein fake bist weil die wenigsten, nicht mal ein chemopatienten werden von "wagen" abgeholt sondern von familie.

krebs ist eben keine privatsache sondern krebs macht vor niemand halt. krebs hat nichts mit intimbereich oder behuetet oder beschuetzt zu tun. krebs kann jeden treffen und koennte auch dich treffen.

nach deinem article wuerde ich sagen dass du luegst und hier nur was schreiben willst. krebspatienten sind nicht in sich verschlossen oder schweigsam, sie haben angst aber sie sind tapfer und haben oft mehr humor als die angehoerigen.


wir haben freundschaften geschlossen und wir hatten eigentlich immer fun ausser wenn jemand rausgenommen worden musste um bluttransfusionen zu bekommen oder wenn jemand nicht mehr kam weil es keinen sinn mehr hatte. was du behauptest ist ganz einfach nicht war und ich frage mich ehrlich was genau du damit gewollt hast.

deine sogenannten erfahrungen sind eine luege. ich war dort und genau so war es nicht.

ich hatte die absolute hoechste dosis und da waren menschen die nicht das erste mal chemo mitmachten und chemo war schlimm aber nicht in dem moment wo man die dosis bekam. der downfall kam ja erst immer tage danach und wuesstest du anything about chemo dann wuesstest du das auch. ich habe meine enkelin gebabysittet durch die ganze zeit und dann hatte ich ca. 2 tage wo ich erledigt war was nach 6 monaten halt immer staerker und schlimmer wurde.

mann, du bist echt clueless und doof und fake.
Dann hast Du halt eine andere Erfahrung gemacht und ich würde niemals auf die Idee kommen, dieses als Fake anzusehen, oder sonstwie gleichermaßen ausfallend zu werden. Denn eigentlich ist das ja gut so, wenn es dir so ergangen ist.
Nur solltest Du vielleicht mal zur Kenntnis nehmen, daß meine Erfahrungen auf eine Vielzahl von erlebten Betroffenen und Patienten aufbaut und begründet ist, und nicht, so wie es dir passiert ist, auf Grund einer einzigen, persönlichen Erfahrung.
Aber mittels deiner beleidigenden Art und der offensichtlichen Unfähigkeit in eine Diskussion einzusteigen, hat sich das, hast Du dich jetzt ohnehin für mich erledigt.
Gruß
Ps.: Und ich verstehe beim besten Willen nicht, wo ich mich lustig gemacht haben soll. Aber es ist schon ziemlich tolldreist, wie Du glaubst, auf Grund deiner Erfahrungen hier eine solche elitäre Position, sozusagen über alle Zweifel erhaben, einnimmst. Aber egal, so kommste halt in die Kategorie "Erledigte Fälle" und wirst somit abgelegt.

kandis
05.11.2012, 07:55
............

ausserdem moechte ich mal sagen dass du ein fake bist weil die wenigsten, nicht mal ein chemopatienten werden von "wagen" abgeholt sondern von familie.

.........

nach deinem article wuerde ich sagen dass du luegst und hier nur was schreiben willst. krebspatienten sind nicht in sich verschlossen oder schweigsam, sie haben angst aber sie sind tapfer und haben oft mehr humor als die angehoerigen.


......

deine sogenannten erfahrungen sind eine luege. ich war dort und genau so war es nicht.
........

mann, du bist echt clueless und doof und fake.

Warum wirst du so beleidigend gegenüber einem anderen Foristen?? Der "Taxifahrer" hat nicht gelogen, was die Fahrten von Krebspatienten zum Therapieort betreffen. In Deutschland ist das so üblich bei Patienten, die nicht am gleichen Behandlungsort wohnen. Auch ich hatte Krebs und wurde über Monate hin mehrmals wöchentlich mittels eines Taxis zur Strahlentherapie gefahren (Chemo hatte ich abgelehnt). 50 km hin und 50 km zurück, während der Behandlung wartete das Taxi vor dem Gebäude. Gezahlt wurde das alles von der Krankenkasse.
Wie ich sehe, lebst du in den USA. Das dortige Gesundheitssystem kannst du mit dem hiesigen nicht vergleichen.

Und was die Fröhlichkeit und Lustigkeit oder auch Depression so mancher Patienten anbelangt.... es gab solche und solche.... Ich war auch beides......

Jeder Krebspatient hat eben seine eigenen Erfahrungen und verarbeitet sie anders.

tabasco
05.11.2012, 07:58
das was du hier sagst stimmt absolut nicht. als ich meine chemo durchmachte waren wir wie eine familie. wir lachten ueber die haarausfaelle und die verschiedenen peruecken oder kopftuecher die wir hatten. wir tauschten horror stories aus und erfolge und wir lachten und just about weinten zusammen wenn wir erfuhren das es jemand nicht geschafft hatte. jedesmal wenn jemand die letzte chemo runde bekam hatten wir eine party und die person bekam ein certificate for bravery.

ausserdem moechte ich mal sagen dass du ein fake bist weil die wenigsten, nicht mal ein chemopatienten werden von "wagen" abgeholt sondern von familie.

krebs ist eben keine privatsache sondern krebs macht vor niemand halt. krebs hat nichts mit intimbereich oder behuetet oder beschuetzt zu tun. krebs kann jeden treffen und koennte auch dich treffen.

nach deinem article wuerde ich sagen dass du luegst und hier nur was schreiben willst. krebspatienten sind nicht in sich verschlossen oder schweigsam, sie haben angst aber sie sind tapfer und haben oft mehr humor als die angehoerigen.


wir haben freundschaften geschlossen und wir hatten eigentlich immer fun ausser wenn jemand rausgenommen worden musste um bluttransfusionen zu bekommen oder wenn jemand nicht mehr kam weil es keinen sinn mehr hatte. was du behauptest ist ganz einfach nicht war und ich frage mich ehrlich was genau du damit gewollt hast.

deine sogenannten erfahrungen sind eine luege. ich war dort und genau so war es nicht.

ich hatte die absolute hoechste dosis und da waren menschen die nicht das erste mal chemo mitmachten und chemo war schlimm aber nicht in dem moment wo man die dosis bekam. der downfall kam ja erst immer tage danach und wuesstest du anything about chemo dann wuesstest du das auch. ich habe meine enkelin gebabysittet durch die ganze zeit und dann hatte ich ca. 2 tage wo ich erledigt war was nach 6 monaten halt immer staerker und schlimmer wurde.Wenn man Dir zuhört, möchte man meinen, es gehe um eine lustige gesellige Runde der rüstigen Senioren und nicht um Chemotherapie-Patienten.


mann, du bist echt clueless und doof und fake.Voltago - Fake? Ja, wusste ich doch von Anfang an. Und so ein überzeugendes!

Aber zu Krankheiten - diese sind immer Privatsache. Immer. Immer. Immer.

Gothaur
05.11.2012, 08:08
Warum wirst du so beleidigend gegenüber einem anderen Foristen?? Der "Taxifahrer" hat nicht gelogen, was die Fahrten von Krebspatienten zum Therapieort betreffen. In Deutschland ist das so üblich bei Patienten, die nicht am gleichen Behandlungsort wohnen. Auch ich hatte Krebs und wurde über Monate hin mehrmals wöchentlich mittels eines Taxis zur Strahlentherapie gefahren (Chemo hatte ich abgelehnt). 50 km hin und 50 km zurück, während der Behandlung wartete das Taxi vor dem Gebäude. Gezahlt wurde das alles von der Krankenkasse.
Wie ich sehe, lebst du in den USA. Das dortige Gesundheitssystem kannst du mit dem hiesigen nicht vergleichen.

Und was die Fröhlichkeit und Lustigkeit oder auch Depression so mancher Patienten anbelangt.... es gab solche und solche.... Ich war auch beides......

Jeder Krebspatient hat eben seine eigenen Erfahrungen und verarbeitet sie anders.
Ich danke dir für deine Unterstützung und ich merke schon, daß Du genau weißt, wie es gemeint war. Sich über solche Sammelscheinfahrten zu erheben, und meinen, man würde lügen, das hat schon was. Vor allen, wenn man offensichtlich nur in der Lage ist, aus der eigenen Position und dem Handling heraus auf alles, und vor allen andere Länder zu schließen. Sowas käme mir persönlich niemals in den Sinn, aber man lernt nicht aus.
Und wenn Du deinen Sammelscheine, bzw Scheine nicht über eine große Taxizentrale abgewickelt hast, die jedesmal andere Fahrer schickt, sondern mit einem kleinen Untenehmen/Fahrer vereinbahrt hast, dann weißt Du auch, das sich gerade da im Laufe der Zeit eine gewisse Vertrautheit einstellt, bzw schon vorab bestanden hat.
Vielleicht gibt es ja auch nicht solche Chemo-Praxen in den USA, wo immer eine Vielzahl von Patienten zusammensitzen, während jeder seine Chemo erhält. Aber ich weiß, daß es hier so ist, eben weil ich ständig damit zu tun hatte.
Und warum hatte ich ständig damit zu tun? Weil es natürlich auch ein gutes Geschäft bedeutete, so wie im Beförderungsgeschäft ja immer auch das Leid der anderen eine beständige Umsatz- und Gewinngarantie darstellt. Das ist nun mal so. Und wenn Du dich dann auch noch respektvoll und freundlich, vor allen nicht aufdringlich, sondern dezent um solche Patienten kümmerst, dann wird das natürlich auch dankbar angenommen und es ist nichts anderes, als ein gegenseitiger Vorteil.
Ich beglückwünsche dich abschließend ob deiner erfolgreich abgeschlossenen Therapie, und das Du wieder auf die Beine kommst, bzw gekommen bist.
Gruß

Gothaur
05.11.2012, 08:09
....................

Voltago - Fake? Ja, wusste ich doch von Anfang an. Und so ein überzeugendes!

..................
Ich hatte jahrelang Zeit, daran zu arbeiten. Danke für den Applaus. :verbeug und zwinker:
Gruß

Gothaur
05.11.2012, 08:16
Wenn man Dir zuhört, möchte man meinen, es gehe um eine lustige gesellige Runde der rüstigen Senioren und nicht um Chemotherapie-Patienten.
..........
Was mich einmal sehr hart traf, war ein alter Freund, der vor Jahren einen heftigen Unfall hatte, und seitdem im Ober-, wie Unterkiefer Prothesen tragen mußte. Dann kam der Krebs, und die Chemos. Nicht nur, daß seine Muskeln völlig erschlafften, er kaum noch laufen konnte, und das mit 42, damals, er konnte auch die Prothesen nicht mehr halten. Das war schon sehr schlimm.
Er hat es übrigens nicht geschafft.
Gruß

Senator74
05.11.2012, 09:03
Allen betroffenen Usern/innen wünsche ich viel Kraft im Kampf gegen die heimtückische Krankheit, egal welcher Art.
Viel Glück aber all jenen, die den Kampf erfolgreich bestanden haben !!!

Lobo
06.11.2012, 06:57
Allen betroffenen Usern/innen wünsche ich viel Kraft im Kampf gegen die heimtückische Krankheit, egal welcher Art.
Viel Glück aber all jenen, die den Kampf erfolgreich bestanden haben !!!

Wie kann eine Krankheit heimtückisch sein, schließlich ist eine Krankheit weder ein Tier noch gar ein Mensch,
es ist überhaupt keine fühlende, denkende Entität. Wieso schreibst du ihr Charaktereigenschaften einer solcher zu?
Ein Germanist sollte ein wenig mehr über seine Worte nachdenken.

Senator74
06.11.2012, 09:22
Wie kann eine Krankheit heimtückisch sein, schließlich ist eine Krankheit weder ein Tier noch gar ein Mensch,
es ist überhaupt keine fühlende, denkende Entität. Wieso schreibst du ihr Charaktereigenschaften einer solcher zu?
Ein Germanist sollte ein wenig mehr über seine Worte nachdenken.
Heimtückisch im Verlauf bedeutet unter anderem, dass eine als vom Brustkrebs geheilt geltende Frau nach 15 Jahren an eben dem Krebs stirbt. So gesehen ist der gewählte Begriff semantisch durchaus gerechtfertigt. Bildhafte Sprache schafft deswegen ja noch keine personifizierten Entitäten.
Einfach Metasprache, okay?