PDA

Vollständige Version anzeigen : Hans Hirzel - ein wahrer Held



Sathington Willoughby
14.12.2011, 21:48
und Konservativer: (http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Hirzel)

Hirzel lernte 1942 Hans Scholl kennen und verschickte und verteilte zusammen mit Franz Josef Müller und seiner Schwester Susanne Hirzel Flugblätter der Weißen Rose. Diese hochgeheime Aktion wurde in der Ulmer Martin-Luther-Kirche hinter dem Orgelprospekt vorbereitet. Der Vater Ernst Hirzel war damals an dieser Kirche Gemeindepfarrer.

1943 wurde er von der Gestapo verhaftet, kam aber zunächst wieder frei und unterrichtete die Familie Scholl über Erkenntnisse der Gestapo über Hans und Sophie Scholl. Kurze Zeit später wurde Hans Hirzel wieder verhaftet und zusammen mit Franz J. Müller zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt, kam aber zum Ende des Dritten Reiches wieder frei.

Hirzel wurde 1976 CDU-Mitglied. 1993 trat er aus der CDU aus und den Republikanern bei.[2] Er war stellvertretender Bundesvorsitzender der Republikaner [3] und kandidierte bei der Wahl des deutschen Bundespräsidenten 1994 für diese Partei. 1997 wurde er Stadtverordneter in Wiesbaden. Den Ruhstorfer Abgrenzungsbeschluss gegenüber extremistischen und verfassungsfeindlichen Organisationen bezeichnete er in einem Artikel für die Zeitschrift Nation und Europa als schädlich für die Partei.[3] 2001 trat er aus der Partei und der Fraktion aus und blieb bis Mitte Februar 2006 parteiloser Stadtverordneter. Er unterstützte in dieser Zeit die CDU-FDP-Koalition und verhalf ihr so zu einer Ein-Stimmen-Mehrheit im Stadtparlament[2].

Er schrieb für die Wochenzeitung Junge Freiheit. Dem Protest gegen deren Ausschluss von der Leipziger Buchmesse 2006 schloss er sich an.[4]
Im Gegensatz zu anderen Helden, die lediglich desertiert sind oder für spinnerte kommunistische Ideale kämpften, hat Hirzel den normalen deutschen Bürger im Blick gehabt und hat, ohne auf persönliche Vorteile hoffen zu können, unter Einsatz seines Lebens im Rahmen seiner Möglichkeiten gegen das Regime gekämpft.
Zudem bewies er noch Mut, als er später zu den Republikanern stieß, die schon damals unter Nazikampagnen der Medien zu leiden hatten.

Sein Beispiel wie das der Weißen Rose sowie von Staufenberg zeigt: der konstruktive Widerstand gg. die Nazis war konservativ!

Sprecher
14.12.2011, 22:13
urze Zeit später wurde Hans Hirzel wieder verhaftet und zusammen mit Franz J. Müller zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt, kam aber zum Ende des Dritten Reiches wieder frei.

Damit kam er besser weg als Horst Mahler der in unser ach so freiheitlichen BRD 12 Jahre wegen freier Meinungsäußerung absitzen muß. Und das obgleich sich die BRD anders als Deutschland 1943 nicht in einer Notsituation befindet.

Kreuzbube
19.01.2012, 16:51
Ich konnte diesen Menschen während einer Veranstaltung mit Franz Schönhuber noch persönlich kennenlernen. Er erzählte über sein Leben und die Erlebnisse während der NS-Zeit. Ein interessanter Abend war das. Er kandidierte übrigens auch als Bundespräsident für die REPUBLIKANER.