PDA

Vollständige Version anzeigen : Gottesteilchen aufgespürt!



bernhard44
04.07.2012, 11:39
Higgs-Boson - Physiker feiern Durchbruch bei der Gottesteilchen-Suche


http://cdn3.spiegel.de/images/image-372356-panoV9-hrkx.jpg



Physiker am Kernforschungszentrum Cern sind euphorisch, feiern eine wissenschaftliche Sensation: Sie haben ein neues Elementarteilchen aufgespürt, bei dem es sich vermutlich um das lange gesuchte Higgs-Boson handelt. Sein Feld verleiht anderen Teilchen ihre Masse.



Genf/Hamburg - Wissenschaftler am europäischen Kernforschungszentrum Cern haben ein neues Elementarteilchen aufgespürt, bei dem es sich nach ihren Angaben um das seit langem gesuchte Higgs-Boson handeln könnte. "Es ist ein vorläufiges, aber ein sehr überzeugendes Ergebnis", sagte der führende Cern-Wissenschaftler Joe Incandela am Mittwoch in der Forschungseinrichtung bei Genf.


"Es ist schwer, nicht aufgeregt zu sein angesichts dieser Resultate", schwärmt Cern-Forschungsdirektor Sergio Bertolucci. Seit 40 Jahren fahnden Physiker nach dem Higgs-Boson, das auch Gottesteilchen genannt wird. Es ist das letzte wichtige Puzzlestück des Standardmodells vom Universum. Das Teilchen ist nach dem britischen Physiker Peter Higgs benannt, der es vorhergesagt hat. Das Feld des Higgs-Teilchens sorgt demnach dafür, dass andere Teilchen eine Masse haben (über die Geheimnisse des Higgs-Teilchens lesen Sie hier (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/higgs-boson-gottesteilchen-verleiht-materie-ihre-masse-a-842517.html)).

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/higgs-boson-cern-gibt-entdeckung-von-teilchen-am-lhc-bekannt-a-842478.html



Cern-Wissenschaftler entdecken ein neues Teilchen Wissenschaftler des Kernforschungszentrums Cern melden eine Jahrhundert-Entdeckung: Sie wiesen ein Elementarteilchen erstmals nach, das dem so genannten Gottesteilchen entspricht.


http://www.welt.de/wissenschaft/article107806596/Cern-Wissenschaftler-entdecken-ein-neues-Teilchen.html

Mark Mallokent
04.07.2012, 11:41
Das Feld des Higgs-Teilchens sorgt demnach dafür, dass andere Teilchen eine Masse haben
Dieses Teilchen ist also schuld daran, daß manche Frauen so dick sind. :D

Sprecher
04.07.2012, 11:42
Naja die CERN-Physiker haben sich ja schon mit den angeblich überlichtschnellen Neutrinos blamiert.

GnomInc
04.07.2012, 11:43
Dieses Teilchen ist also schuld daran, daß manche Frauen so dick sind. :D

Frauen ?

ich warte darauf , das sie endlich GOTT aus den Gottesteilchen zusammensetzen .........den wollte ich schon immer kennen........,.:crazy:

SAMURAI
04.07.2012, 13:47
Auf der Suche nach dem Gottesteilchen CERN-Forscher entdecken neues Elementarteilchen Vergrößern (http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/higgs-teilchen_27340033_mbqf-1341290506-24988552/3,w=840.bild.jpg)
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/higgs-teilchen_27340033_mbqf-1341290506-24988552/3,h=343.bild.jpg (http://www.bild.de/news/ausland/cern/gottesteilchen-higgs-boson-entdeckung-24988518.bild.html#) Die Illustration zeigt den Zerfall eines fiktiven „Gottesteilchens“. Seit über 30 Jahren jagen Physiker dem mysteriösen Higgs-Boson hinterher
Foto: dpa




04.07.2012 — 10:31 Uhr
Genf – Es ist eine kleine Sensation! Wissenschaftler haben ein neues Elementarteilchen entdeckt, bei dem es sich um das seit langem fieberhaft gesuchte Higgs-Boson handeln könnte.
Vergrößern (http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/joeincandela-spokespersonofthecmsexperiment-_27357952_mbqf-1341391326-24990296/3,w=840.bild.jpg)
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/joeincandela-spokespersonofthecmsexperiment-_27357952_mbqf-1341391326-24990296/3,w=189.bild.jpg (http://www.bild.de/news/ausland/cern/gottesteilchen-higgs-boson-entdeckung-24988518.bild.html#) Joe Incandela stellt die Ergebnisse vor
Foto: Reuters




„Es ist ein vorläufiges, aber ein sehr überzeugendes Ergebnis”, sagte der führende Cern-Wissenschaftler Joe Incandela in der Cern-Forschungseinrichtung bei Genf.
Seit 40 Jahren fahnden Physiker nach dem Higgs-Boson, das auch „Gottesteilchen” genannt wird. Es spielte nach Teilchentheorie eine wichtige Rolle bei der Entstehung des Universums nach dem Urknall.


Das Teilchen sorgt dafür, dass alle Objekte eine Masse haben.




Der Theorie nach wird Masse durch das Higgsfeld erzeugt. „Man kann sich das vorstellen wie einen Sirup, durch den alle Teilchen fliegen. Durch die Wechselwirkung mit diesem Higgsfeld bekommen alle Teilchen Masse”, sagt der Teilchentheoretiker Wilfried Buchmüller vom Deutschen Elektronen-Synchrotron (Desy) in Hamburg.

Sein Kollege Joachim Mnich ergänzt: „Das Higgs löst wirklich eine zentrale Frage der Teilchenphysik, aber noch lange nicht alle.“


Beispiel: Die Frage nach der Dunklen Materie und der Dunklen Energie. „Warum besteht unser All nur aus Materie und nicht auch aus Antimaterie – nach dem Urknall hätten sich Materie und Antimaterie eigentlich vollständig auslöschen müssen. Diese Fragen wird man auch mit der Entdeckung der Higgs-Teilchen noch nicht lösen können.”



http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/cern-physikerwollenoffenbarbeweisfuergotteste_27331863_ mbqf-1341309554-24975252/2,w=457.bild.jpg (http://www.bild.de/news/ausland/cern/gottesteilchen-higgs-boson-entdeckung-24988518.bild.html#) Der sogenannte Atlas-Detektor, der am Teilchenbeschleuniger LHC (Large Hadron Collider) hochenergetische Proton-Proton-Kollisionen zum Nachweis des Higgs-Teilchen untersuchen soll (Archivaufnahme)
Foto: dapd




Vor der Pressekonferenz passierte dem Cern jedoch ein peinlicher Patzer!



Versehentlich stellte das Forschungszentrum am Dienstag kurzzeitig ein Video ins Internet, in dem die Beobachtung eines neuen Teilchens – mutmaßlich des sogenannten „Gottesteilchens” – bestätigt wird. „Wir haben ein neues Teilchen beobachtet”, sagt Cern-Sprecher Joe Incandela in dem Video, das mittlerweile im passwortgeschützten Teil der Website befindet.


Eine Cern-Sprecherin erklärte, der Clip sei einer von mehreren Videos, die bezüglich der Stellungnahme zum Higgs-Boson mit verschiedenen Szenarien aufgenommen worden seien. Er hätte eigentlich nicht ins Internet gestellt werden sollen ...


Sie haben ein neues Teilchen enteckt - Ist es da Hicks ..... rülps ?

dZUG
04.07.2012, 14:58
Vergrabe einen 20 Mrd. Schrotthaufen.... und veräpple die Leute.
Ein 20 Mrd. Schrotthaufen und dann platz ein Rohr :-) :-) :-)

Wo doch jeder weiß dass es Kühlaggregate auf jeder Müllhalde gibt :-) :-) :-)

r2d2
04.07.2012, 15:57
Hier die Pressemitteilung von CERN, die nicht durch den Durchlauferhitzer der Wissenschaftsjournalisten ging:

“We observe in our data clear signs of a new particle, at the level of 5 sigma, in the mass region around 126 GeV. The outstanding performance of the LHC and ATLAS and the huge efforts of many people have brought us to this exciting stage,” said ATLAS experiment spokesperson Fabiola Gianotti, “but a little more time is needed to prepare these results for publication.”

"Wir beobachteten in unseren Daten klare Anzeichen für ein neues Teilchen, im Signifikanzbereich um die 5 Sigma und einer Masse um 126 GeV herum. ... aber wir benötigen noch ein klein wenig Zeit um die Ergebnisse für die Veröffentlichung aufzubereiten"
http://public.web.cern.ch/press/PressReleases/Releases2012/PR17.12E.html

Das beweist zwar noch nicht, dass das Higgs-Boson gefunden wurde, aber es passt ins Standardmodell. Die Existenz genau so eines Teilchens, dem der Name Higgs-Boson gegeben wurde, wird durch das Standardmodell vorausgesagt. Die Auswertungen sind aber noch am Laufen. Fast noch spektakulärer, als wenn dies das Higgs-Boson wäre, wäre, wenn es das Higgs-Boson nicht wäre.

Was nicht spektakulär wäre: Ein Meßfehler. Aber das hört sich nicht danach an.

EinDachs
04.07.2012, 19:05
5 Sigma, also 5 Standardabweichungen, klingt schon nach einer recht starken statistischen Wahrscheinlichkeit. Das dürfen die schon feiern, dass gottverdammte Teilchen dürfte recht sicher gefunden sein.

SAMURAI
05.07.2012, 04:48
http://images.zeit.de/wissen/2012-07/higgs-teilchen-detektor/higgs-teilchen-detektor-540x304.jpg (http://www.zeit.de/wissen/2012-07/higgs-teilchen-cern-kommentar)Teilchen-EntdeckungDer Higgs-Hype vertuscht die Wahrheit (http://www.zeit.de/wissen/2012-07/higgs-teilchen-cern-kommentar)

Lange lechzte die Öffentlichkeit nach der Entdeckung des vermeintlichen Gottesteilchens. Nun ist die Sensation da. Doch gefunden ist das Higgs nicht, kommentiert R. Gast. [weiter…] (http://www.zeit.de/wissen/2012-07/higgs-teilchen-cern-kommentar) 126 Kommentare (http://www.zeit.de/wissen/2012-07/higgs-teilchen-cern-kommentar)





offenbar heisse Higgs-Luft :crazy:

r2d2
05.07.2012, 09:57
offenbar heisse Higgs-Luft :crazy:
Herr Gast sollte die Pressemitteilung des CERN lesen. In ihr wird nicht behauptet, dass das Higgs-Boson gefunden wurde, sondern dass das neu entdeckte Teilchen Ähnlichkeiten mit dem Higgs-Boson aufweist.

Und weiter:
The next step will be to determine the precise nature of the particle and its significance for our understanding of the universe. Are its properties as expected for the long-sought Higgs boson, the final missing ingredient in the Standard Model of particle physics? Or is it something more exotic?
http://public.web.cern.ch/press/PressReleases/Releases2012/PR17.12E.html

Der Teilchenbeschleuniger des CERN hat ziemlich viel Steuergeld geschluckt und ich habe ein Interesse daran über den aktuellen Forschungsstand in diesem Projekt informiert zu werden und schätze es nicht, wenn daraus ein Geheimprojekt gemacht würde und der Öffentlichkeit nur absolut sichere Erkenntnisse präsentiert würden.

Und heisse Luft ist die Entdeckung des bisher schwersten Bosons, das möglicherweise auch ein Higgs-Boson sein könnte, nicht.

Wenn wissenschaftlich unbegabte Personen unfähig sind, in Pressemitteilungen einen Konjunktiv zu erkennen, dann ist das nicht mein Problem und auch nicht das der Forscher, die solche Pressemitteilungen veröffentlichen.

Ich halte es für eine Diskreditierung der Mitarbeiter des CERN, wenn Herr Gast behauptet, dass durch solche Pressemitteilungen wissenschaftliche Standards verletzt würden. Das werden sie nicht.

Bellerophon
05.07.2012, 21:35
Ranga und Lesch haben auch schon aufgeklärt.

Typen die schon beim Klimawandel lügen.

Vielleicht sollten sie Diamond anstellen.

An dem und seinen Fellows hängen 350 Millarden Dollar Zinsen die genau so virtuell sind wie die "Teilchen"

MANFREDM
06.07.2012, 08:53
Herr Gast sollte die Pressemitteilung des CERN lesen. In ihr wird nicht behauptet, dass das Higgs-Boson gefunden wurde, sondern dass das neu entdeckte Teilchen Ähnlichkeiten mit dem Higgs-Boson aufweist.

Und weiter:
The next step will be to determine the precise nature of the particle and its significance for our understanding of the universe. Are its properties as expected for the long-sought Higgs boson, the final missing ingredient in the Standard Model of particle physics? Or is it something more exotic?
http://public.web.cern.ch/press/PressReleases/Releases2012/PR17.12E.html

Der Teilchenbeschleuniger des CERN hat ziemlich viel Steuergeld geschluckt und ich habe ein Interesse daran über den aktuellen Forschungsstand in diesem Projekt informiert zu werden und schätze es nicht, wenn daraus ein Geheimprojekt gemacht würde und der Öffentlichkeit nur absolut sichere Erkenntnisse präsentiert würden.

Und heisse Luft ist die Entdeckung des bisher schwersten Bosons, das möglicherweise auch ein Higgs-Boson sein könnte, nicht.

Wenn wissenschaftlich unbegabte Personen unfähig sind, in Pressemitteilungen einen Konjunktiv zu erkennen, dann ist das nicht mein Problem und auch nicht das der Forscher, die solche Pressemitteilungen veröffentlichen.

Ich halte es für eine Diskreditierung der Mitarbeiter des CERN, wenn Herr Gast behauptet, dass durch solche Pressemitteilungen wissenschaftliche Standards verletzt würden. Das werden sie nicht.

Meine volle Unterstützung für diesen Post. Die ZEIT (Artikel von Gast) ist nicht für einen kompetenten Wissenschaftsteil bekannt. Ich lese da lieber die FAZ.

Auch das Fermilab hatte schon Messergebnisse vorliegen. http://www.faz.net/aktuell/wissen/physik-chemie/gottes-teilchen-higgs-boson-entdeckt-11807864.html

Und hier das Resumee über die Ergebnisse vom CERN. http://www.faz.net/aktuell/wissen/physik-chemie/erfolg-bei-suche-nach-higgs-teilchen-eine-wissenschaftliche-sensation-11809478.html

Einige User meinen sich hier mit dümmlichen Spam/Einzeilern produzieren zu müssen.

Ingeborg
06.07.2012, 08:57
Naja die CERN-Physiker haben sich ja schon mit den angeblich überlichtschnellen Neutrinos blamiert.

und irgendwie muss man das Mrd-Grab ja begründen

und sei es per Fake

malnachdenken
06.07.2012, 13:01
Naja die CERN-Physiker haben sich ja schon mit den angeblich überlichtschnellen Neutrinos blamiert.

Genau, deswegen haben sie die Versuche und Messungen wiederholt.

Dein Beitrag trägt auch wirklich garnichts zum Thema bei. Und das findest Du wahrscheinlich auch noch lustig. Armer Sprecher.

Alter Stubentiger
08.07.2012, 15:02
und irgendwie muss man das Mrd-Grab ja begründen

und sei es per Fake

Wie wär es denn mal mit ein paar Inhalten in deinen Postings.
Kenn ich nicht- glaub ich nicht- will ich nicht. Mehr kommt nicht von dir.
Ein stockkonservative Haltung. Untermauert durch nichts. Das nenn ich mal Fake.

Nikolaus
08.07.2012, 18:15
und irgendwie muss man das Mrd-Grab ja begründen
und sei es per FakeUnd irgendwie muß eine Ingeborg ja auch ihre Zeit totschlagen.
Und sei es mit vollkommen sinnlosen Beiträgen zu Themen von denen sie nichtmal den Hauch einer Ahnung hat.

Du hast übrigens schon lange keinen Schneewetterbericht mehr gepostete im Klimawandelthread.

dZUG
08.07.2012, 20:55
Wenn man so will ist diese Röhre in Cern ein Hohlleiter, mit dem Unterschied zum Radar (E-M Welle) das dort ein Teilchen in der Mitte dess Rohres gehalten wird.
Wo besteht der Unterschied zwischen dem Radar und einem Teilchen???
Eigentlich klar, im Teilchen dreht sich das Licht im Kreis.
Wie auch bei der übrigen Materie.
Wie kann es sein, dass bei einer Atombome die Materie zerstrahlt und kein Klumpen :-) raußhaut???
Und vor allem warum zerstrahlen die beschleunigten Teilchen beim zusammenstoß in dem Rohr von Cern.
Da gibt es kein Teilchen mit einer Masse (Higgs-Teilchen)
Die Energie ist in der E-M welle selber gespeichert.
Was man eben nicht kann ist den Imaginär Anteil der komplexen Zahl zu messen. :-) :-)
Scheinleistungs-Winkel PHie.
Z=sin(x)+i*cos(x) Das müssten die Physiker hald verstehen.

Praktiker
08.07.2012, 21:11
Wenn man so will ist diese Röhre in Cern ein Hohlleiter, mit dem Unterschied zum Radar (E-M Welle) das dort ein Teilchen in der Mitte dess Rohres gehalten wird.
Wo besteht der Unterschied zwischen dem Radar und einem Teilchen???
Eigentlich klar, im Teilchen dreht sich das Licht im Kreis.
Wie auch bei der übrigen Materie.
Wie kann es sein, dass bei einer Atombome die Materie zerstrahlt und kein Klumpen :-) raußhaut???
Und vor allem warum zerstrahlen die beschleunigten Teilchen beim zusammenstoß in dem Rohr von Cern.
Da gibt es kein Teilchen mit einer Masse (Higgs-Teilchen)
Die Energie ist in der E-M welle selber gespeichert.
Was man eben nicht kann ist den Imaginär Anteil der komplexen Zahl zu messen. :-) :-)
Scheinleistungs-Winkel PHie.
Z=sin(x)+i*cos(x) Das müssten die Physiker hald verstehen.

Ich hab alles verstanden :))

Dieses Meldung kam auch rechtzeitig ,-
unserer Hoffnung neue Nahrung zu geben ,-
solche wissenschaftlichen Supererkenntnisse kommen in schöner Regelmäßigkeit zu Beginn des ................... ? Wie heisst doch gleich das Saisonloch ? :))

dZUG
08.07.2012, 21:35
Ich hab alles verstanden :))

Dieses Meldung kam auch rechtzeitig ,-
unserer Hoffnung neue Nahrung zu geben ,-
solche wissenschaftlichen Supererkenntnisse kommen in schöner Regelmäßigkeit zu Beginn des ................... ? Wie heisst doch gleich das Saisonloch ? :))

Im Grunde ist diese Welt eine komplexe S-Parameter Matrix.
So eine Matrix wie diese ist unvorstellbar gigantisch, und sie besteht nur aus komplexen Zahlen :-) :-) :-)
100x100 gäbe schon 10.000 komplexe Zahlen, ein Mehrtor das man lösen kann :-) :-)
Damit ist wahrscheinlich noch micht mal ein Atom beschreibbar :-) :-)

Praktiker
08.07.2012, 21:43
Im Grunde ist diese Welt eine komplexe S-Parameter Matrix.
So eine Matrix wie diese ist unvorstellbar gigantisch, und sie besteht nur aus komplexen Zahlen :-) :-) :-)
100x100 gäbe schon 10.000 komplexe Zahlen, ein Mehrtor das man lösen kann :-) :-)
Damit ist wahrscheinlich noch micht mal ein Atom beschreibbar :-) :-)

Ähhh mhhhhh ,- ja gut , bin nicht mehr ganz nüchtern :))

http://666kb.com/i/c5cecku09jmp5qus8.jpg

Wolltest Du mir grad beibringen ,- daß mein Lieblingsgetränk
vorwiegend aus Matrix und Zahlenreihen besteht ,- hicks ? :))

SystemAnalytiker
08.07.2012, 21:44
Wenn man so will ist diese Röhre in Cern ein Hohlleiter, mit dem Unterschied zum Radar (E-M Welle) das dort ein Teilchen in der Mitte dess Rohres gehalten wird.
Wo besteht der Unterschied zwischen dem Radar und einem Teilchen???
Eigentlich klar, im Teilchen dreht sich das Licht im Kreis.
Wie auch bei der übrigen Materie.
Wie kann es sein, dass bei einer Atombome die Materie zerstrahlt und kein Klumpen :-) raußhaut???
Und vor allem warum zerstrahlen die beschleunigten Teilchen beim zusammenstoß in dem Rohr von Cern.
Da gibt es kein Teilchen mit einer Masse (Higgs-Teilchen)
Die Energie ist in der E-M welle selber gespeichert.
Was man eben nicht kann ist den Imaginär Anteil der komplexen Zahl zu messen. :-) :-)
Scheinleistungs-Winkel PHie.
Z=sin(x)+i*cos(x) Das müssten die Physiker hald verstehen.

"Im Teilchen dreht sich das Licht im Kreis"

?
Du meinst wohl im Teilchenbeschleuniger. Das ist falsch, denn es werden elektrisch geladene Teilchen beschleunigt, Photonen können bewegen sich immer mit c.

"Wie kann es sein, dass bei einer Atombome die Materie zerstrahlt und kein Klumpen :-) raußhaut???"

"Klumpen" ?

"Und vor allem warum zerstrahlen die beschleunigten Teilchen beim zusammenstoß in dem Rohr von Cern."

Bei der Kollision wandeln sich die Teilchen gemäß W(v) = ymc² um (v steckt in gamma y).

"Da gibt es kein Teilchen mit einer Masse (Higgs-Teilchen)"

Richtig, auch das Higgs Teilchen hat keine Masse im eigentlichen Sinne, es ist lediglich Indikator bzw. das Eichboson für den Higgsmechanismus.

"Die Energie ist in der E-M welle selber gespeichert.
Was man eben nicht kann ist den Imaginär Anteil der komplexen Zahl zu messen. :-) :-)
Scheinleistungs-Winkel PHie.
Z=sin(x)+i*cos(x) Das müssten die Physiker hald verstehen."

Die letzten Sätze sind gänzlich zusammenhanglos.

Ingeborg
08.07.2012, 21:53
Und irgendwie muß eine Ingeborg ja auch ihre Zeit totschlagen.
Und sei es mit vollkommen sinnlosen Beiträgen zu Themen von denen sie nichtmal den Hauch einer Ahnung hat.

Du hast übrigens schon lange keinen Schneewetterbericht mehr gepostete im Klimawandelthread.

http://a1.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash3/552729_414089008643490_1959423825_n.jpg

Syntrillium
09.07.2012, 06:32
hi,

Welches Higgs-Teilchen meinen sie denn?
Das Teilchen das dafür gesorgt hat das es einen Materieüberschuss im Universum gibt kann es nicht sein, denn die Energiedichte muss ca. 1014GeV betragen.
Das andere Higgs-teilchen hat die Feldkräfte getrennt (Elektroschwache Kraft in Elektromagnetismus und schwache Kernkraft (intermediäre Vektorbosonen; W+,W- und Z0))und die Leptonen Familie getrennt in Elektronen/Positronen und Neutrino/Antineutrino.

mfg

Quo vadis
09.07.2012, 10:09
Genau, deswegen haben sie die Versuche und Messungen wiederholt.

Dein Beitrag trägt auch wirklich garnichts zum Thema bei. Und das findest Du wahrscheinlich auch noch lustig. Armer Sprecher.

Neue Massenvernichtungswaffen zu entwickeln finden nur Demokratten lustig.

dZUG
09.07.2012, 12:48
"Im Teilchen dreht sich das Licht im Kreis"

?
Du meinst wohl im Teilchenbeschleuniger. Das ist falsch, denn es werden elektrisch geladene Teilchen beschleunigt, Photonen können bewegen sich immer mit c.

"Wie kann es sein, dass bei einer Atombome die Materie zerstrahlt und kein Klumpen :-) raußhaut???"

"Klumpen" ?

"Und vor allem warum zerstrahlen die beschleunigten Teilchen beim zusammenstoß in dem Rohr von Cern."

Bei der Kollision wandeln sich die Teilchen gemäß W(v) = ymc² um (v steckt in gamma y).

"Da gibt es kein Teilchen mit einer Masse (Higgs-Teilchen)"

Richtig, auch das Higgs Teilchen hat keine Masse im eigentlichen Sinne, es ist lediglich Indikator bzw. das Eichboson für den Higgsmechanismus.

"Die Energie ist in der E-M welle selber gespeichert.
Was man eben nicht kann ist den Imaginär Anteil der komplexen Zahl zu messen. :-) :-)
Scheinleistungs-Winkel PHie.
Z=sin(x)+i*cos(x) Das müssten die Physiker hald verstehen."

Die letzten Sätze sind gänzlich zusammenhanglos.

Der Witz ist ja, das sie neulich herausgefunden haben, dass eine nach oben offene Parabel (kein Kontakt mit der x-Achse, oberhalb) komplexe Nullstellen hat in der Realen Welt. Auch einen nach unten offene Parabel hat komplexe Nullstellen.
Muss man sich mal vorstellen :-) :-) :-)

r2d2
09.07.2012, 12:48
Meine volle Unterstützung für diesen Post. Die ZEIT (Artikel von Gast) ist nicht für einen kompetenten Wissenschaftsteil bekannt. Ich lese da lieber die FAZ.

Auch das Fermilab hatte schon Messergebnisse vorliegen. http://www.faz.net/aktuell/wissen/physik-chemie/gottes-teilchen-higgs-boson-entdeckt-11807864.html

Und hier das Resumee über die Ergebnisse vom CERN. http://www.faz.net/aktuell/wissen/physik-chemie/erfolg-bei-suche-nach-higgs-teilchen-eine-wissenschaftliche-sensation-11809478.html

Einige User meinen sich hier mit dümmlichen Spam/Einzeilern produzieren zu müssen.
Bei den Usern hier im Forum ist das noch verzeihlich. Aber Robert Gast schimpft sich Wissenschaftsjournalist. Der Artikel von ihm ist unter aller Sau. Er hat aber auch schon bessere geschrieben, wenn er mir für einen Wissenschaftsjournalisten auch eine zu blumige Sprache pflegt. Wissenschaftsberichte müssen nicht in eine prosaische Sprache verpackt werden. Sein Philosopiestudium zusätzlich zu seinem Physikstudium scheint ihm eher geschadet als genützt zu haben.

Die Artikel in der FAZ sind deutlich besser.

dZUG
09.07.2012, 13:01
Mein Weltbild ist ganz einfach, ich könnte es in 5 Sätzen schreiben wie es funktioniert.
Aber was bringt das :-) :-) :-)

Bruddler
09.07.2012, 13:10
Dieses Teilchen ist also schuld daran, daß manche Frauen so dick sind. :D

:hzu: Nein, die "Teilchen", die Du meinst, nennt man in der Regel Spermien !

Leo Navis
09.07.2012, 13:14
*higgs*

:D

SystemAnalytiker
09.07.2012, 18:53
Der Witz ist ja, das sie neulich herausgefunden haben, dass eine nach oben offene Parabel (kein Kontakt mit der x-Achse, oberhalb) komplexe Nullstellen hat in der Realen Welt. Auch einen nach unten offene Parabel hat komplexe Nullstellen.
Muss man sich mal vorstellen :-) :-) :-)

Das sagt einiges über deinen Geistes-Zustand aus ;-).
Die Gleichung ax²=-c hat nur die komplex konjugierten Lösungen x_(1;2) = +- (c/a)^(1/2)i
Die Gleichung ax² = c hingegen lässt sich hingegen ganz konventionell reell lösen.
Das musst du Dir erst mal vorstellen. Im physikalischen Universum sind komplexe Zahlen lediglich ein Hilfskonstrukt, deshalb können auch Tachyonen, welche die Lösung die relativistische Gleichung W(v)=mc²/(1-v²/c²)^(1/2) für einen negativen Radikand im Nenner darstellen, de facto nicht existieren.

Leo Navis
09.07.2012, 22:26
Das sagt einiges über deinen Geistes-Zustand aus ;-).
Die Gleichung ax²=-c hat nur die komplex konjugierten Lösungen x_(1;2) = +- (c/a)^(1/2)i
Die Gleichung ax² = c hingegen lässt sich hingegen ganz konventionell reell lösen.
Das musst du Dir erst mal vorstellen. Im physikalischen Universum sind komplexe Zahlen lediglich ein Hilfskonstrukt, deshalb können auch Tachyonen, welche die Lösung die relativistische Gleichung W(v)=mc²/(1-v²/c²)^(1/2) für einen negativen Radikand im Nenner darstellen, de facto nicht existieren.
Innerhalb der Mathematik zumindest sind komplexe Zahlen lediglich ein Unding, was eigentlich gar nicht sein dürfte, aber trotzdem ist, was sie gerade so interessant macht.

Das alte x(10-x)=40 Problem. :)

SystemAnalytiker
09.07.2012, 23:42
Innerhalb der Mathematik zumindest sind komplexe Zahlen lediglich ein Unding, was eigentlich gar nicht sein dürfte, aber trotzdem ist, was sie gerade so interessant macht.

Das alte x(10-x)=40 Problem. :)


Das ist nicht korrekt, der Lösungsraum der reellen Zahlen ist algebraisch nicht abgeschlossen, erst wenn man ihn um die komplexen Zahlen erweitert, lässt sich für jede Gleichung der Form: a_nx^n + a_(n-1)x^(n-1)+...+a_1x+a_0 = b eine Lösung finden.

"Das alte x(10-x)=40 Problem."

Das lässt sich mittels komplexen Zahlen trivial lösen, in diesem Fall; Anwendung der "PQ Formel" (dürfte den Meisten hoffentlich noch aus der Schule bekannt sein), der negative Radikand wird umgeformt :
(-d)^(1/2) = ((-1)*d)^(1/2); i= -1 => (-d)^(1/2) = (d*i²)^(1/2) = d^(1/2)*i

Leo Navis
09.07.2012, 23:57
Das ist nicht korrekt, der Lösungsraum der reellen Zahlen ist algebraisch nicht abgeschlossen, erst wenn man ihn um die komplexen Zahlen erweitert, lässt sich für jede Gleichung der Form: a_nx^n + a_(n-1)x^(n-1)+...+a_1x+a_0 = b eine Lösung finden.

"Das alte x(10-x)=40 Problem."

Das lässt sich mittels komplexen Zahlen trivial lösen, in diesem Fall; Anwendung der "PQ Formel" (dürfte den Meisten hoffentlich noch aus der Schule bekannt sein), der negative Radikand wird umgeformt :
(-d)^(1/2) = ((-1)*d)^(1/2); i= -1 => (-d)^(1/2) = (d*i²)^(1/2) = d^(1/2)*i
Hm, schon klar.

Was ich eigentiich meinte: Die komplexen Zahlen sind für jemanden, der sich noch nicht mit dem Gedanken an sie angefreundet hat, eine höchst unschöne Lösung zu einem Problem, viele würden sogar sagen, überhaupt keine Lösung.

x²-10x+40=f(x) hat unter anderem die Nullstelle 5+(Wurzel)-15. Das lässt sich weder darstellen, noch ergibt das 'vorgestellt' irgendeinen Sinn. Ich meine, die reellen Zahlen sind ja wenigstens noch irgendwie logisch, dass Wurzel 2 irgendwie gehen muss ziemlich unmittelbar einsehbar. Das ist bei komplexen Zahlen ja ganz anders.

Volkov
10.07.2012, 00:03
Hinter jeder wissenschaftlichen Erkenntnis steckt Gott. Nicht erst seit heute. Oder was denkt ihr wie man zu der Ausage kommt Gott sei allmächtig. Irgendwie muss diese Allmacht ja auch verwaltet werden. Darum gibt es Naturwissenschaft und die dazugehörige Forschung. Deshalb gab Gott uns die Neugier und den Verstand und den Drang immer weiter zu gehen.

Das hat der Genosse Gott sich schon gut ausgedacht. :ja:

SAMURAI
10.07.2012, 08:28
http://p4.focus.de/img/gen/6/7/HB67TsNY_Pxgen_rc_630xA,630x270+0+42.jpg
Analyse der Cern-Daten Higgs allein ist zu wenig – Physikern droht trotz Gottesteilchen-Fund die Krise (http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/tid-26449/analyse-der-cern-daten-higgs-allein-ist-zu-wenig-physikern-droht-trotz-gottesteilchen-fund-die-krise_aid_779134.html) Den Rest des Jahres verbringen die Cern-Physiker damit, das jüngst entdeckte Boson zu analysieren. Was kaum jemand weiß: Finden sie ausschließlich das Higgs-Boson, gerät die Physik in eine tiefe Krise. Von FOCUS-Redakteur Michael Odenwald »





Entdeckung der Cern-Forscher: Was das Higgs-Teilchen wirklich bedeutet (http://www.focus.de/wissen/technik/cern-forscher-entdecken-higgs-boson-was-das-mysterioese-gottesteilchen-wirklich-bedeutet_aid_777028.html)

Physiker jagen Sensation: Cern meldet Erfolg bei Suche nach dem Gottesteilchen (http://www.focus.de/wissen/technik/teilchenphysiker-jagen-higgs-boson-cern-meldet-erfolg-bei-suche-nach-dem-gottesteilchen_aid_776995.html)




was nu ?

Hicks - ist da nix ? :prost:

Skaramanga
10.07.2012, 08:43
Frauen ?

ich warte darauf , das sie endlich GOTT aus den Gottesteilchen zusammensetzen .........den wollte ich schon immer kennen........,.:crazy:

Könnte eine Überraschung geben ...

http://www.exchristian.net/uploaded_images/070621god_bruce-789083.jpg

malnachdenken
10.07.2012, 11:01
was nu ?

Hicks - ist da nix ? :prost:

Dein "Witz" war schon beim ersten Mal in diesem Strang nicht lustig.

Je konkreter das Thema, bei deren Diskussion es um Fachwissen geht und man sich nicht mehr hinter politischen Parolen verstecken kann, desto dümmer die Kommentare von Leuten, die gänzlich keine Ahnung davon haben.

Du bist ein prächtiges Beispiel dafür.

SAMURAI
10.07.2012, 11:24
Dein "Witz" war schon beim ersten Mal in diesem Strang nicht lustig.

Je konkreter das Thema, bei deren Diskussion es um Fachwissen geht und man sich nicht mehr hinter politischen Parolen verstecken kann, desto dümmer die Kommentare von Leuten, die gänzlich keine Ahnung davon haben.

Du bist ein prächtiges Beispiel dafür.

Quatscher - DU humorloser Geselle.

Der Strangtitel Gottesteilchen aufgespürt! ist leider falsch. Man hat das sog. "Gottesteilchen" nicht aufgespürt. Daher ssolltest DU Dich mal mehr bemühen hinter die Kulissen zu gucken. Am besten "malwiedernachdenken".


Analyse der Cern-Daten (http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/tid-26449/analyse-der-cern-daten-higgs-allein-ist-zu-wenig-physikern-droht-trotz-gottesteilchen-fund-die-krise_aid_779134.html) Den Rest des Jahres verbringen die Cern-Physiker damit, das jüngst entdeckte Boson zu analysieren. Was kaum jemand weiß: Finden sie ausschließlich das Higgs-Boson, gerät die Physik in eine tiefe Krise.
...
Analyse der Cern-Daten: Gottesteilchen Higgs ist zu wenig – Physikern droht die Krise - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/tid-26449/analyse-der-cern-daten-gottesteilchen-higgs-allein-ist-zu-wenig-physikern-droht-die-krise_aid_779134.html

Schon mal was von Sigma gehört ? Schon wieder musst DU wahrscheinlich wiedermalnachdenken.
...
Analyse der Cern-Daten: Gottesteilchen Higgs ist zu wenig – Physikern droht die Krise - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/tid-26449/analyse-der-cern-daten-gottesteilchen-higgs-allein-ist-zu-wenig-physikern-droht-die-krise_aid_779134.html

<--- malwiederlesen und dann malwiedernachdenken (siehe meine Signatur)

Leo Navis
10.07.2012, 11:31
Quatscher - DU humorloser Geselle.

Der Strangtitel Gottesteilchen aufgespürt! ist leider falsch. Man hat das sog. "Gottesteilchen" nicht aufgespürt. Daher ssolltest DU Dich mal mehr bemühen hinter die Kulissen zu gucken. Am besten "malwiedernachdenken".


Analyse der Cern-Daten (http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/tid-26449/analyse-der-cern-daten-higgs-allein-ist-zu-wenig-physikern-droht-trotz-gottesteilchen-fund-die-krise_aid_779134.html) Den Rest des Jahres verbringen die Cern-Physiker damit, das jüngst entdeckte Boson zu analysieren. Was kaum jemand weiß: Finden sie ausschließlich das Higgs-Boson, gerät die Physik in eine tiefe Krise.
...
Analyse der Cern-Daten: Gottesteilchen Higgs ist zu wenig – Physikern droht die Krise - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/tid-26449/analyse-der-cern-daten-gottesteilchen-higgs-allein-ist-zu-wenig-physikern-droht-die-krise_aid_779134.html



<--- malwiederlesen und dann malwiedernachdenken
Gott, es wäre so großartig schön, wenn man zu meinen Lebzeiten noch entdecken würde, dass die Gravitation und die starke Kraft letztlich die gleiche Kraft sind. Sucht das Graviton, ihr Physiker dieser Welt!

Eine abgeschlossene Vereinigung von Quantenmechanik und allgemeiner Relativitätstheorie wäre wirklich wunderbar. Aber dass das zu meinen Lebzeiten noch eintritt ... *seufz*, ich wage kaum zu hoffen.

malnachdenken
10.07.2012, 11:32
Quatscher - DU humorloser Geselle.

Der Strangtitel Gottesteilchen aufgespürt! ist leider falsch. Man hat das sog. "Gottesteilchen" nicht aufgespürt. Daher ssolltest DU Dich mal mehr bemühen hinter die Kulissen zu gucken. Am besten "malwiedernachdenken".


Analyse der Cern-Daten (http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/tid-26449/analyse-der-cern-daten-higgs-allein-ist-zu-wenig-physikern-droht-trotz-gottesteilchen-fund-die-krise_aid_779134.html) Den Rest des Jahres verbringen die Cern-Physiker damit, das jüngst entdeckte Boson zu analysieren. Was kaum jemand weiß: Finden sie ausschließlich das Higgs-Boson, gerät die Physik in eine tiefe Krise.
...
Analyse der Cern-Daten: Gottesteilchen Higgs ist zu wenig – Physikern droht die Krise - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/tid-26449/analyse-der-cern-daten-gottesteilchen-higgs-allein-ist-zu-wenig-physikern-droht-die-krise_aid_779134.html

Schon mal was von Sigma gehört ? Schon wieder musst DU wahrscheinlich wiedermalnachdenken.
...
Analyse der Cern-Daten: Gottesteilchen Higgs ist zu wenig – Physikern droht die Krise - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/tid-26449/analyse-der-cern-daten-gottesteilchen-higgs-allein-ist-zu-wenig-physikern-droht-die-krise_aid_779134.html

<--- malwiederlesen und dann malwiedernachdenken (siehe meine Signatur)

Und wieder keine Argumente. Bleib lieber bei Deinen schlechten Witzen über die Du nur selbst lachen kannst.

SAMURAI
10.07.2012, 11:33
Gott, es wäre so großartig schön, wenn man zu meinen Lebzeiten noch entdecken würde, dass die Gravitation und die starke Kraft letztlich die gleiche Kraft sind. Sucht das Graviton, ihr Physiker dieser Welt!

Eine abgeschlossene Vereinigung von Quantenmechanik und allgemeiner Relativitätstheorie wäre wirklich wunderbar. Aber dass das zu meinen Lebzeiten noch eintritt ... *seufz*, ich wage kaum zu hoffen.


Leider verstehe ich von der Thmatik nahezu nichts. Ich kann nur lesen und daraus interpretieren. Ich bewundere Leute die "verstehen". In diesem Fall weiss ich genau, dass ich nichts weiss.

Leo Navis
10.07.2012, 11:38
Leider verstehe ich von der Thmatik nahezu nichts. Ich kann nur lesen und daraus interpretieren. Ich bewundere Leute die "verstehen". In diesem Fall weiss ich genau, dass ich nichts weiss.
Das ist nicht schwer. Es gibt viele populärwissenschaftliche Literatur, die gut und anschaulich erklärt.

"Das elegante Universum" von Brian Greene ist sehr gut. Gut, man muss es durchaus zweimal lesen, und man muss gewillt sein, alles über Bord zu werfen, was man glaubt zu verstehen. Aber dann hat man einen guten Einstieg in das Geschehen. Und von dort aus geht es immer weiter ... :)

bernhard44
10.07.2012, 11:38
Gott, es wäre so großartig schön, wenn man zu meinen Lebzeiten noch entdecken würde, dass die Gravitation und die starke Kraft letztlich die gleiche Kraft sind. Sucht das Graviton, ihr Physiker dieser Welt!

Eine abgeschlossene Vereinigung von Quantenmechanik und allgemeiner Relativitätstheorie wäre wirklich wunderbar. Aber dass das zu meinen Lebzeiten noch eintritt ... *seufz*, ich wage kaum zu hoffen.

kann man Feuer und Wasser vereinen?

Syntrillium
10.07.2012, 11:42
hi,

Vorarbeiten zur Vereinheitlichung aller Theorien unter dem Begriff Quantengravitation sind schon gemacht worden aber das Ergebnis ist nicht so toll.
Abwarten und Tee trinken!

mfg

SAMURAI
10.07.2012, 11:43
Das ist nicht schwer. Es gibt viele populärwissenschaftliche Literatur, die gut und anschaulich erklärt.

"Das elegante Universum" von Brian Greene ist sehr gut. Gut, man muss es durchaus zweimal lesen, und man muss gewillt sein, alles über Bord zu werfen, was man glaubt zu verstehen. Aber dann hat man einen guten Einstieg in das Geschehen. Und von dort aus geht es immer weiter ... :)

Danke sehr - auf dieser Ebene bewege ich mich - leider. Hat auch Hawking nicht Probleme das zu verstehen was er theoretisch erläutert. Ich glaube niemand versteht diese Dinge wirklich. Allenfalls näherungsweise.

Leo Navis
10.07.2012, 11:43
kann man Feuer und Wasser vereinen?
Es ist durchaus schwierig, keine Frage. ;)

Aber wenn uns Quantenfeldgravitation und Stringtheorie eines lehren, dann, dass in diesem Universum alles möglich ist. Es ist so wundervoll, dass wir in einer Zeit leben, wo wir ein wenig etwas verstehen, aber noch nicht wirklich viel, sodass für so viele verschiedene Theorien Legitimation besteht. Das bestehende Datengewühl lässt sich auf so viele verschiedene Arten erklären, ohne, dass wir einen Widerspruch haben. Ich beneide die zuküntigen Generationen, deren Aufgabe es sein wird, den Weizen von der Spreu zu trennen.

SAMURAI
10.07.2012, 11:46
kann man Feuer und Wasser vereinen?

Ich denke da an die Wasserstoffbombe.

Leo Navis
10.07.2012, 11:46
Danke sehr - auf dieser Ebene bewege ich mich - leider. Hat auch Hawking nicht Probleme das zu verstehen was er theoretisch erläutert. Ich glaube niemand versteht diese Dinge wirklich. Allenfalls näherungsweise.
"Wer sagt, er versteht die Quantenphysik, der hat sie nicht wirklich verstanden." - Richard Feynman, Nobelpreisträger

... und verfluchtes Genie. :)

Nichtsdestoweniger. Relativitätstheorie kann man durchaus gut verstehen, und wenn man auch gewillt ist, Tatsachen zu akzeptieren, ohne, dass man sie vollständig versteht, so lässt sich auch Quantenmechanik einigermaßen durchblicken.

Einigermaßen.

SAMURAI
10.07.2012, 11:48
"Wer sagt, er versteht die Quantenphysik, der hat sie nicht wirklich verstanden." - Richard Feynman, Nobelpreisträger

... und verfluchtes Genie. :)

Nichtsdestoweniger. Relativitätstheorie kann man durchaus gut verstehen, und wenn man auch gewillt ist, Tatsachen zu akzeptieren, ohne, dass man sie vollständig versteht, so lässt sich auch Quantenmechanik einigermaßen durchblicken.

Einigermaßen.

Leider gibt mir das kaum Hoffnung. :beten:

Bodenheim
10.07.2012, 12:20
Jetzt kennt man also wahrscheinlich ein weiteres Boson. Und was bringt das jetzt?

Gottesteilchen ist natürlich Blödsinn, stammt von der Journaille.

Leo Navis
10.07.2012, 12:25
Jetzt kennt man also wahrscheinlich ein weiteres Boson. Und was bringt das jetzt?

Gottesteilchen ist natürlich Blödsinn, stammt von der Journaille.
Tja, was bringt uns die allgemeine Relativitätstheorie?

Verstehen. Ein Universum, dass man ein wenig versteht, kann man ein wenig besser nutzen, als ein Universum, das man ein wenig weniger versteht.

Bodenheim
10.07.2012, 12:34
Tja, was bringt uns die allgemeine Relativitätstheorie?

Verstehen. Ein Universum, dass man ein wenig versteht, kann man ein wenig besser nutzen, als ein Universum, das man ein wenig weniger versteht.

Mich interessiert, was das ganz konkret bringt. Bin sehr gespannt.

Einstein z.B. (E=MC^2) bedeutet ja schlichtweg, dass Masse = Energie ist. Das hat über die Entdeckung! der Kernspaltung durch Otto Hahn und Team direkt zur Atombombe geführt, und zur Kernenergie.

Hiroshima, Nagasaki, Fukushima und Tschernobyl verdanken wir also diesen grandiosen Entdeckungen.
Bin also gespannt, was jetzt kommt.

malnachdenken
10.07.2012, 12:51
Mich interessiert, was das ganz konkret bringt. Bin sehr gespannt.

Einstein z.B. (E=MC^2) bedeutet ja schlichtweg, dass Masse = Energie ist. Das hat über die Entdeckung! der Kernspaltung durch Otto Hahn und Team direkt zur Atombombe geführt, und zur Kernenergie.

Hiroshima, Nagasaki, Fukushima und Tschernobyl verdanken wir also diesen grandiosen Entdeckungen.
Bin also gespannt, was jetzt kommt.

Mit dieser Logik würde man auch Newton für die zahlreichen Schusswaffen verantwortlich machen, schließlich entwickelte er die Formel zur Impulsveränderung.

Grundlagenforschung ist schon gut, nicht nur gibt es uns ein tieferes Verständnis über Vorgänge in der "Natur", sondern lässt uns auch nutzbringende Technologien denkbar werden.

Vielleicht gibt uns CERN ja als "Abfallprodukt" eine sichere und verlässliche Technologie Kernfusion zu betreiben und eine neue "saubere" Energiequelle zu erschließen?

Leo Navis
10.07.2012, 12:52
Mich interessiert, was das ganz konkret bringt. Bin sehr gespannt.

Einstein z.B. (E=MC^2) bedeutet ja schlichtweg, dass Masse = Energie ist. Das hat über die Entdeckung! der Kernspaltung durch Otto Hahn und Team direkt zur Atombombe geführt, und zur Kernenergie.

Hiroshima, Nagasaki, Fukushima und Tschernobyl verdanken wir also diesen grandiosen Entdeckungen.
Bin also gespannt, was jetzt kommt.
Jajaja. Du kannst auch Newtonsche Mechanik benutzen um akkurate Katapulte zu baun. Das ist kaum das Problem der Theorie; Arschlöcher gibt's immer.

Was es bringt habe ich eben bereits beschrieben: Nutzbarmachung des Universums zu unseren Gunsten. Natürlich kann das auch schiefgehen, aber hey, man kann nicht aufhören, zu laufen, nur, weil man fallen und sich 'nen Arm brechen könnte. Wissenschaft funktioniert halt so: Wenn man eine großartige Energiequelle findet, kann man die Energie auch benutzen, um Städte auszulöschen, statt sie mit Licht zu versorgen. Passiert. Für mich ist das kein Grund, nicht zu versuchen, das Universum besser zu verstehen, und wenn die Menschheit sich mit dem Wissen selbst vernichtet, dann hat sie's wohl nicht anders verdient. Das soll nicht heißen, das nicht eine gewisse Vorsicht geboten ist. Aber prinzipiell gilt: Auf Dauer kommt die Wahrheit sowieso raus.

malnachdenken
10.07.2012, 12:58
Jajaja. Du kannst auch Newtonsche Mechanik benutzen um akkurate Katapulte zu baun. Das ist kaum das Problem der Theorie; Arschlöcher gibt's immer.

Was es bringt habe ich eben bereits beschrieben: Nutzbarmachung des Universums zu unseren Gunsten. Natürlich kann das auch schiefgehen, aber hey, man kann nicht aufhören, zu laufen, nur, weil man fallen und sich 'nen Arm brechen könnte. Wissenschaft funktioniert halt so: Wenn man eine großartige Energiequelle findet, kann man die Energie auch benutzen, um Städte auszulöschen, statt sie mit Licht zu versorgen. Passiert. Für mich ist das kein Grund, nicht zu versuchen, das Universum besser zu verstehen, und wenn die Menschheit sich mit dem Wissen selbst vernichtet, dann hat sie's wohl nicht anders verdient. Das soll nicht heißen, das nicht eine gewisse Vorsicht geboten ist. Aber prinzipiell gilt: Auf Dauer kommt die Wahrheit sowieso raus.

Richtig, deswegen ist es ja auch meiner Meinung nach wichtig, daß die Wissenschaft auch durch die Öffentlichkeit und Geisteswissenschaften beobachtet und ggf. kontrolliert werden, also eine Diskussion aufrecht erhalten wird, die nach den Nutzen und eventuelle Szenarien hinterfragt. Also im Grunde ethische Aspekte mit einfließen.

Leo Navis
10.07.2012, 13:03
Richtig, deswegen ist es ja auch meiner Meinung nach wichtig, daß die Wissenschaft auch durch die Öffentlichkeit und Geisteswissenschaften beobachtet und ggf. kontrolliert werden, also eine Diskussion aufrecht erhalten wird, die nach den Nutzen und eventuelle Szenarien hinterfragt. Also im Grunde ethische Aspekte mit einfließen.
Tja, wenn das denn so einfach wäre. Möglicherweise für Waffeneinsätze brauchbare Technologien entwickeln, da gibt's einige reiche Menschen, die gerne reicher wären, die da Geld reinpumpen wollen. Die Humanismus-Seite ist, was das Geld und auch die Macht angeht, leicht unterbesetzt.

Aber vom Prinzip her stimme ich Dir zu.

nethead
10.07.2012, 15:17
Interessant. Nun gilt es rauszufinden wie man ein Higgsfeld abschirmt oder neutralisiert.

Sehr praktisch zur Fortbewegung und auch als Waffe einsetzbar. Man stelle sich vor man neutralisiert das Higgsfeld einer Grossstadt oder eines Kriegsschiffes....

Don
10.07.2012, 15:20
Richtig, deswegen ist es ja auch meiner Meinung nach wichtig, daß die Wissenschaft auch durch die Öffentlichkeit und Geisteswissenschaften beobachtet und ggf. kontrolliert werden, also eine Diskussion aufrecht erhalten wird, die nach den Nutzen und eventuelle Szenarien hinterfragt. Also im Grunde ethische Aspekte mit einfließen.

Bitte nicht Geisteswissenschaften. Wir haben schon eine Theologenkommission die über unsere Energieversorgung befindet.
Wir sind genug gestraft.

Don
10.07.2012, 15:21
Interessant. Nun gilt es rauszufinden wie man ein Higgsfeld abschirmt oder neutralisiert.

Sehr praktisch zur Fortbewegung und auch als Waffe einsetzbar. Man stelle sich vor man neutralisiert das Higgsfeld einer Grossstadt oder eines Kriegsschiffes....

Dann wären sie nach meinem heutigen Verständnis einfach weg.

nethead
10.07.2012, 15:34
Dann wären sie nach meinem heutigen Verständnis einfach weg.

Ich wuerd als erstes das Higgsfeld des Bundestages neutralisieren und dann waere Bruessel drann :)

Sorry, OT.... kommt nicht wieder vor.

malnachdenken
10.07.2012, 17:31
Bitte nicht Geisteswissenschaften. Wir haben schon eine Theologenkommission die über unsere Energieversorgung befindet.
Wir sind genug gestraft.

Nein, Hysteriker a la Sozialpädagogen und Grüne Wollpullovermuttis meine ich auch nicht. Eher Philosophen, die auch ein wenig was von der Materie verstehen. Und absolute Kontrolle sollen sie auch nicht haben.

dZUG
10.07.2012, 18:34
Das sagt einiges über deinen Geistes-Zustand aus ;-).
Die Gleichung ax²=-c hat nur die komplex konjugierten Lösungen x_(1;2) = +- (c/a)^(1/2)i
Die Gleichung ax² = c hingegen lässt sich hingegen ganz konventionell reell lösen.
Das musst du Dir erst mal vorstellen. Im physikalischen Universum sind komplexe Zahlen lediglich ein Hilfskonstrukt, deshalb können auch Tachyonen, welche die Lösung die relativistische Gleichung W(v)=mc²/(1-v²/c²)^(1/2) für einen negativen Radikand im Nenner darstellen, de facto nicht existieren.

Wo du wolle :-)
Ach bei einer Parabel die nur reelle Nullstellen hat, hat sie imaginäre Nullstellen.
Das muss man sich so vorstellen: du hast einen Parabel auf dem Blattpapier gemalt.
So eine schöne Parabel die oberhalb der EIGENEN X-Achse ist oder unterhalb.
Da kommt eine zweite unsichtbare Parabel ins Spiel die in der Imaginären Ebene ist.
Dort wo die Parabel die Kurve macht, im Scheitelpunkt, kommt die Imaginäre Parabel senkrecht aus dem Blatt mit einem 90° Winkel. Das ist so wie wenn due jetzt zwei Kleider-Bügel (die Metall-Öse) ineinander hängst (nur ohne das Plastik, und wenn du dir vorstellst es ist eine Parabel.

Also die Parabel die aus dem Blatt raußkommt geht durch die 0-Achse der X Koordinate.
Genau das passiert in dem Rohr von Cern und deshalb muß es so gekühlt werden.
Sie haben keine Ahnung davon :-) :-) :-) :-) :-)

malnachdenken
10.07.2012, 18:51
Wo du wolle :-)
Ach bei einer Parabel die nur reelle Nullstellen hat, hat sie imaginäre Nullstellen.
Das muss man sich so vorstellen: du hast einen Parabel auf dem Blattpapier gemalt.
So eine schöne Parabel die oberhalb der EIGENEN X-Achse ist oder unterhalb.
Da kommt eine zweite unsichtbare Parabel ins Spiel die in der Imaginären Ebene ist.
Dort wo die Parabel die Kurve macht, im Scheitelpunkt, kommt die Imaginäre Parabel senkrecht aus dem Blatt mit einem 90° Winkel. Das ist so wie wenn due jetzt zwei Kleider-Bügel (die Metall-Öse) ineinander hängst (nur ohne das Plastik, und wenn du dir vorstellst es ist eine Parabel.

Also die Parabel die aus dem Blatt raußkommt geht durch die 0-Achse der X Koordinate.
Genau das passiert in dem Rohr von Cern und deshalb muß es so gekühlt werden.
Sie haben keine Ahnung davon :-) :-) :-) :-) :-)

Tja, so ist das nunmal mit erweiterten Zahlenbereichen. Im Grunde das selbe, als wenn man jemanden, der nur die natürlichen Zahlen kennt auf einmal erklärt, daß der Zahlenstrahl links von der Null weitergeht und man auch negative Zahlen darstellen kann. Für uns heute ganz natürlich und nichts Besonderes. Erkläre das aber mal jemanden, der nur natürliche Zahlen kennt, weil er nur reale Dinge (Äpfel und Birnen) abzählen kann. Ihm ist schlicht das Konzept negativer Zahlen nicht geläufig und vielleicht auch garnicht nachvollziehbar.

Oder irrationale Zahlen. Genauso unvorstellbar, wenn man nur abzählende Objekte als Grundlage nimmt. Wie willst Du einem Menschen der den Zahlenstrahl kennt erklären, daß es zwischen 3 und 4 die Zahl pi gibt, die hinter dem Komma kein Ende hat.

dZUG
10.07.2012, 19:22
Ich gehe sogar weiter und zwar hat Licht einen Lichtstrahl und das ist die X Achse,dort geht es nicht schneller wie LG. :-)
Was ist jetzt aber wenn das Licht gebogen wird, so soll es ja bei schwarzen Löcher der Fall sein, dass das Licht (sprich die x-Achse) umgelenkt (verbogen) wird.
Ist es nicht so, dass, wenn Licht gebogen wird, und somit an der Biegestelle ein 3. Feld rauskommt???
(neben dem Elektrischen und Magnetischen Feld, die sich in X-Richtung bewegen)
Wenn also an dieser Knickstelle eine Imaginäre Parabel herauskommt (3.Feld) müsste dieses 3. Feld dafür verantwortlich sein weshalb sich Licht biegt. Desweiteren hat ja jeder Lichtstrahl seine eigene X-Achse.
Ist ein Lichtstrahl gebogen greift dieses 3. Feld jede andere X-Achse der Lichtstrahle an und veranlaßt diese sich zu biegen.
Ich gehe davon aus das sich in einem Teilchen sich das Licht im Kreis dreht und deshalb die Parabeln herauskommen (aus der imaginären Eben) was wir als Schwerkraft kennen :-) :-) :-) :-)

SystemAnalytiker
11.07.2012, 00:01
Hm, schon klar.

Was ich eigentiich meinte: Die komplexen Zahlen sind für jemanden, der sich noch nicht mit dem Gedanken an sie angefreundet hat, eine höchst unschöne Lösung zu einem Problem, viele würden sogar sagen, überhaupt keine Lösung.

x²-10x+40=f(x) hat unter anderem die Nullstelle 5+(Wurzel)-15. Das lässt sich weder darstellen, noch ergibt das 'vorgestellt' irgendeinen Sinn. Ich meine, die reellen Zahlen sind ja wenigstens noch irgendwie logisch, dass Wurzel 2 irgendwie gehen muss ziemlich unmittelbar einsehbar. Das ist bei komplexen Zahlen ja ganz anders.

Das alles ist logisch, die gesamte Mathematik basiert auf einen Axiomen-System (http://www.mathepedia.de/Zermelo-Fraenkel-Mengenlehre.aspx), es gibt viele mathematische und physikalische Anwendungsgebiete komplexer Zahlen, die für die Physik und Technik unerlässliche Fourieranalysis baut unter anderem auf die eulersche Identität (e^(i*p)= sin(p) + i*cos(p))
Jede komplexe Zahl lässt sich in der Tat in der gaußschen Ebene visualisieren.

SystemAnalytiker
11.07.2012, 01:27
Wo du wolle :-)
Ach bei einer Parabel die nur reelle Nullstellen hat, hat sie imaginäre Nullstellen.
Das muss man sich so vorstellen: du hast einen Parabel auf dem Blattpapier gemalt.
So eine schöne Parabel die oberhalb der EIGENEN X-Achse ist oder unterhalb.
Da kommt eine zweite unsichtbare Parabel ins Spiel die in der Imaginären Ebene ist.
Dort wo die Parabel die Kurve macht, im Scheitelpunkt, kommt die Imaginäre Parabel senkrecht aus dem Blatt mit einem 90° Winkel. Das ist so wie wenn due jetzt zwei Kleider-Bügel (die Metall-Öse) ineinander hängst (nur ohne das Plastik, und wenn du dir vorstellst es ist eine Parabel.

Also die Parabel die aus dem Blatt raußkommt geht durch die 0-Achse der X Koordinate.
Genau das passiert in dem Rohr von Cern und deshalb muß es so gekühlt werden.
Sie haben keine Ahnung davon :-) :-) :-) :-) :-)


Es spielt nicht im geringsten eine Rolle, ob Du dir dies vorstellen kannst. Ebenso sind mathematisch n dimensionale Räume in der QM eine Selbstverständlichkeit.

"Ach bei einer Parabel die nur reelle Nullstellen hat, hat sie imaginäre Nullstellen."

Nein, nur wenn die Gleichung die Form f(x)= ax²+c; c >0 und a >0; hat. Du musst schon richtig lesen ;-)
Die Parabel f(x)=ax²-c [ c >0 und a >0] hat trivialerweise keine komplexen Nullstellen.


"Also die Parabel die aus dem Blatt raußkommt geht durch die 0-Achse der X Koordinate."

Ja was ist denn die "0-Achse" ? :-)

dZUG
11.07.2012, 09:40
Ganz einfach mit dem Raum :-)
Du bist der Raum, also die Materie ist der Raum alles andere außer Materie (Klumpen :-) ) sind kein Raum.
Das da draußen im Weltall ist kein Raum, außer Sonne Mond und Sterne gibt es keinen Raum.
Wenn zu die jemand sagt geh in den Raum 300, da kommt doch auch keiner auf die Idee der "Hohlraum" ist der Raum.
Hoffentlich denkt jeder bei einem Raum an die Mauern und nicht den Hohlraum, den dieser Raum umschließt.
Bloß weil in der Einsteinformel Hoch 10 vorkommt muss es ja nicht heißen das jede Ableitung davon ein Raum ist :-) :-) :-)

Leo Navis
11.07.2012, 11:37
Das alles ist logisch, die gesamte Mathematik basiert auf einen Axiomen-System (http://www.mathepedia.de/Zermelo-Fraenkel-Mengenlehre.aspx), es gibt viele mathematische und physikalische Anwendungsgebiete komplexer Zahlen, die für die Physik und Technik unerlässliche Fourieranalysis baut unter anderem auf die eulersche Identität (e^(i*p)= sin(p) + i*cos(p))
Jede komplexe Zahl lässt sich in der Tat in der gaußschen Ebene visualisieren.
Dir ist wirklich nicht klar, was mein Posting bedeuten soll?

Mark Mallokent
12.07.2012, 11:54
:hzu: Nein, die "Teilchen", die Du meinst, nennt man in der Regel Spermien !
Möglich. Vielleicht aber doch eher "Nußecken". :cool:

SystemAnalytiker
14.07.2012, 12:05
Dir ist wirklich nicht klar, was mein Posting bedeuten soll?


Doch durchaus, meine Antwort ändert sich dadurch nicht.

SAMURAI
23.07.2012, 13:22
Analyse der Cern-DatenGottesteilchen Higgs-Boson ist zu wenig – Physikern droht eine tiefe Krise (http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/tid-26449/analyse-der-cern-daten-gottesteilchen-higgs-boson-ist-zu-wenig-physikern-droht-eine-tiefe-krise_aid_779134.html)

das war noch nix

Syntrillium
24.07.2012, 17:47
hi,

in diesem Bereich tummeln sich viele Mathematische Theorien und die Natur zeigt uns, das es halt etwas anders ist, das bestätigt die Physiker. Vor der Erkenntnis kommt das Experiment.
Mich überrascht nur, das sie wohl gemeint haben das alles 100%ig passt wenn das Energieniveau erreicht ist.
Die Mathematik ist der Richtungsweiser und nach nach wird es physikalisch richtiggestellt.

mfg

tosh
11.09.2012, 00:36
Es ist durchaus schwierig, keine Frage. ;)

Aber wenn uns Quantenfeldgravitation und Stringtheorie eines lehren, dann, dass in diesem Universum alles möglich ist. Es ist so wundervoll, dass wir in einer Zeit leben, wo wir ein wenig etwas verstehen, aber noch nicht wirklich viel, sodass für so viele verschiedene Theorien Legitimation besteht. Das bestehende Datengewühl lässt sich auf so viele verschiedene Arten erklären, ohne, dass wir einen Widerspruch haben. Ich beneide die zuküntigen Generationen, deren Aufgabe es sein wird, den Weizen von der Spreu zu trennen.
Die beneide ich nicht. Bisher war es so, dass meist eine gelöste Frage lauter neue Fragen aufwarf.

Leo Navis
11.09.2012, 00:39
Die beneide ich nicht. Bisher war es so, dass meist eine gelöste Frage lauter neue Fragen aufwarf.
Es ist sooo spannend. Ich liebe Physik. :)

tosh
11.09.2012, 00:41
Tja, was bringt uns die allgemeine Relativitätstheorie?

Verstehen. Ein Universum, dass man ein wenig versteht, kann man ein wenig besser nutzen, als ein Universum, das man ein wenig weniger versteht.
Nur werden alle Erkenntnisse des Universums im Laufe der Zeit über den Haufen geworfen, mit einer Scheibe fing es an....

Eine ganze Zeitschrift (Spektrum oder Bild der Wissenschaft) beschäftigte sich mit der These, das Universum könnte ein gigantischer Computer sein.

Leo Navis
11.09.2012, 00:43
Nur werden alle Erkenntnisse des Universums im Laufe der Zeit über den Haufen geworfen, mit einer Scheibe fing es an....

Eine ganze Zeitschrift (Spektrum oder Bild der Wissenschaft) beschäftigte sich mit der These, das Universum könnte ein gigantischer Computer sein.
Kommt halt drauf an, wie man Computer definiert. Hast Du die ungefähre Theorie noch im Kopf - oder noch besser: 'Nen Link?

(Könnte Dir nicht versprechen, es mir heute noch anzugucken, kommt aber auf jeden Fall auf die to-do-liste für morgen ;) )

So oder so, es geht ja auch nicht darum, das Universum vollständig zu verstehen, das ist möglicherweise und meiner Meinung und Erfahrung nach wahrscheinlich gar nicht möglich. Aber wenn wir, als Menschen, das Universum etwas besser nutzen können, so können wir es etwas besser für unsere Zwecke nutzen - und dafür betreiben wir ja überhaupt erst Wissenschaft: Um die Umwelt für unsere Zwecke nutzbar zu machen.

:)

tosh
11.09.2012, 00:44
Mit dieser Logik würde man auch Newton für die zahlreichen Schusswaffen verantwortlich machen, schließlich entwickelte er die Formel zur Impulsveränderung.

Grundlagenforschung ist schon gut, nicht nur gibt es uns ein tieferes Verständnis über Vorgänge in der "Natur", sondern lässt uns auch nutzbringende Technologien denkbar werden.

Vielleicht gibt uns CERN ja als "Abfallprodukt" eine sichere und verlässliche Technologie Kernfusion zu betreiben und eine neue "saubere" Energiequelle zu erschließen?
Leider wird jede neue Technologie von uns human Unterentwickelten sofort für Kriege benutzt.

tosh
11.09.2012, 00:56
Kommt halt drauf an, wie man Computer definiert. Hast Du die ungefähre Theorie noch im Kopf - oder noch besser: 'Nen Link?....
"Ein Computer [kɔmˈpjuːtɐ] oder Rechner ist ein Apparat, der Daten mithilfe einer programmierbaren Rechenvorschrift verarbeiten kann...." wiki

"Die Z1 gilt als Vorläufer des modernen Computers, der in einer ähnlichen Form aufgebaut ist. Sie arbeitete als erster Rechner mit binären Zahlen und besaß bereits ein Ein- Ausgabewerk, ein Rechenwerk, ein Speicherwerk und ein Programmwerk, das die Programme von gelochten Filmstreifen ablas."
http://de.wikipedia.org/wiki/Zuse_Z1

Für mich war Zuse ein großes Genie und Erfinder des Computers.

Interessant ist für mich auch: Je kleiner ein Teilchen ist, desto höhere Energie braucht man, um es nachzuweisen.........

Ganz schlimm ist schon, dass niemand weiß, was Energie ist.....

Leo Navis
11.09.2012, 01:08
"Ein Computer [kɔmˈpjuːtɐ] oder Rechner ist ein Apparat, der Daten mithilfe einer programmierbaren Rechenvorschrift verarbeiten kann...." wiki

"Die Z1 gilt als Vorläufer des modernen Computers, der in einer ähnlichen Form aufgebaut ist. Sie arbeitete als erster Rechner mit binären Zahlen und besaß bereits ein Ein- Ausgabewerk, ein Rechenwerk, ein Speicherwerk und ein Programmwerk, das die Programme von gelochten Filmstreifen ablas."
http://de.wikipedia.org/wiki/Zuse_Z1

Für mich war Zuse ein großes Genie und Erfinder des Computers.

Interessant ist für mich auch: Je kleiner ein Teilchen ist, desto höhere Energie braucht man, um es nachzuweisen.........
Eine programmierte Rechenvorschrift? Ich glaube durchaus, dass das Universum nach bestimmten Regeln funktioniert. Und ja, diese scheint sich recht präzise mit der Mathematik beschreiben zu lassen. Insofern, klar, kann das gut sein.

tosh
11.09.2012, 01:34
Wieviel Energie ist notwendig?

"Das Higgs-Feld ist nicht direkt messbar, die Higgs-Teilchen dagegen schon. Um sie zu erzeugen, werden im LHC Protonen mit der vorher nie erreichten Energie von 8000 GeV zur Kollision gebracht."
...
"Doch bei der diesjährigen Tagung der Nobelpreisträger in Lindau forderte der frühere Cern-Direktor Carlo Rubbia, einen eigenen Beschleuniger als „Higgs-Fabrik“ zu bauen.
Da das Teilchen bereits bei Energien um 125 GeV entsteht, müsst dieser nicht sonderlich groß sein und könne für deutlich weniger als zehn Milliarden Euro gebaut werden.
Mit seiner Hilfe ließe sich das „Higgson“ dann im Detail untersuchen, am besten durch Kollisionen von Myonen. ...."
http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/tid-26449/analyse-der-cern-daten-hoffentlich-ist-da-nicht-nur-higgs-was-wenn-da-nur-das-higgs-teilchen-ist_aid_779138.html

Was denn nun, mal braucht man 8000 GeV, mal nur 125 GeV zur Erzeugung von Higgs?
Oder stehe ich gerade auf dem Schlauch :?

tosh
11.09.2012, 01:54
Eine programmierte Rechenvorschrift? Ich glaube durchaus, dass das Universum nach bestimmten Regeln funktioniert. Und ja, diese scheint sich recht präzise mit der Mathematik beschreiben zu lassen. Insofern, klar, kann das gut sein.
Altes, aber interessantes Buch dazu: "Welt am Draht"
http://de.wikipedia.org/wiki/Simulacron-3

Tjaaa, mit Mathematik und den Gesetzen der Physik läßt sich vieles beschreiben, zB 2 Richtungen der Zeit:

Zur Symmetrie der beiden Richtungen der Zeit

Die Gesetze der Physik, die den Grundkräften der Phänomene unseres Alltags zugrunde liegen, sind invariant bezüglich einer Inversion der Zeit. Das bedeutet, dass zu jedem Vorgang, der diesen Gesetzen gehorcht, auch der zeitumgekehrte im Prinzip möglich ist. Diese Aussage steht in krassem Widerspruch zu unserer Alltagserfahrung. Fällt eine Keramiktasse zu Boden, so zerbricht sie in Scherben. Dass sich umgekehrt diese Scherben von selbst wieder zu einer intakten Tasse zusammenfügen, ist dagegen noch nie beobachtet worden. Ein solcher Vorgang stünde jedoch nicht prinzipiell im Widerspruch zu den Naturgesetzen. Er ist lediglich extrem unwahrscheinlich....

Der zweite Hauptsatz der Thermodynamik verletzt damit die Symmetrie bezüglich der beiden Richtungen der Zeit.
Er lässt sich daher auch nicht aus den Grundgesetzen der Physik herleiten, sondern hat die Eigenschaft eines Postulats.
Die beiden Richtungen der Zeit verlieren damit ihre Gleichwertigkeit, und man spricht vom thermodynamischen Zeitpfeil. Er wird als potenzielle Basis für das Fließen der Zeit von der Vergangenheit in die Zukunft angesehen, so wie wir es in unserer Alltagswelt erfahren.....

Die Gesetze der Physik, die die Phänomene der schwachen und starken Wechselwirkung beschreiben, sind nicht invariant bezüglich einer Zeitumkehr. Zu einem Prozess im Bereich der Kern- und Elementarteilchenphysik ist der zeitumgekehrte daher nicht unbedingt mit den Gesetzen der Physik verträglich. Das CPT-Theorem besagt, dass der Prozess wieder in Einklang mit den Naturgesetzen steht, wenn er nicht nur zeitumgekehrt, sondern zusätzlich spiegelbildlich betrachtet und aus Antimaterie aufgebaut wird. Aus dem CPT-Theorem folgt, dass Prozesse, welche eine sogenannte CP-Verletzung darstellen, wie es bei einigen Teilchenzerfällen der Fall ist, nicht invariant bezüglich einer Zeitumkehr sein können.

Im Formalismus der Beschreibung von Antimaterie sind Antiteilchen gleichwertig zu gewöhnlichen Teilchen, die sich in gewissem Sinne rückwärts in der Zeit bewegen. In diesem Sinne hat die Paarvernichtung von einem Teilchen mit seinem Antiteilchen eine formale Ähnlichkeit mit einem einzigen Teilchen, das sich an dieser Stelle in die Vergangenheit zurückzubewegen beginnt, sodass es dort doppelt und in der Zukunft gar nicht existiert.....
http://de.wikipedia.org/wiki/Zeit#Relativit.C3.A4tstheorie

"Fänden die Forscher nur das Higgs- aber kein SuSy-Teilchen, geriete die Physik in eine tiefe Krise. Denn das Theoriengebäude, das als Ersatz für das unvollständige Standardmodell gedacht ist, würde noch vor seiner Vollendung einstürzen. Die Physiker müssten bei ihrem Ringen um die Erkenntnis, was die Welt im Innersten zusammenhält, zurück auf Los.
http://www.focus.de/wissen/weltraum/...id_779138.html

Vielleicht sollten die Physiker, die nach dem Zusammenhalt des Universums forschen, mehr in Richtung "Universum als Computer" forschen.....

tosh
11.09.2012, 01:56
Analyse der Cern-DatenGottesteilchen Higgs-Boson ist zu wenig – Physikern droht eine tiefe Krise (http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/tid-26449/analyse-der-cern-daten-gottesteilchen-higgs-boson-ist-zu-wenig-physikern-droht-eine-tiefe-krise_aid_779134.html)

das war noch nix
Interessanter Artikel.

tosh
11.09.2012, 14:07
Eine programmierte Rechenvorschrift? Ich glaube durchaus, dass das Universum nach bestimmten Regeln funktioniert. Und ja, diese scheint sich recht präzise mit der Mathematik beschreiben zu lassen. Insofern, klar, kann das gut sein.
Interessant ist dabei auch, wie wenige Regeln (Gesetze) anscheinend für das Funktionieren des Universums genügen,
ähnlich wie beim Computersimulationsprogramm "Life" oder zB bei einem Schwarm (hier nur 3 Regeln für die einzelnen Tiere).