PDA

Vollständige Version anzeigen : Das Ende der Praxisgebühr



Reilinger
05.11.2012, 09:55
Die Koalition hat sich letzte Nacht geeinigt: ab 1.1.2013 fällt die Praxisgebühr für Patienten weg. Angesichts der Milliardenüberschüsse bei den Krankenkassen werden Patienten künftig nicht noch zusätzlich beim Betreten einer Arztpraxis geschröpft. Aus meiner Sicht ein längst überfälliger Schritt und auch mir befreundete Ärzte werden heilfroh sein, diesen bürokratischen Schwachsinn nicht länger betreiben zu müssen.



Praxisgebühr fällt weg

Sie wird abgeschafft. Ab 1. Januar müssen Patienten keine 10 Euro mehr bei ihrem ersten Arztbesuch im Quartal zahlen. Eine dicke Kröte für die Union, die darin eine Steuerungsinstrument für einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem medizinischen Angebot sah.



http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/koalitionsgipfel-praxisgebuehr-faellt-weg-betreuungsgeld-kommt-11950142.html

Cleopatra
05.11.2012, 10:11
Wann werden die restlichen sinnlosen Gesetze zurückgenommen? Glühbirnenverbot, Uhren umstellen, Rechtschreib"reform", der Genderunsinn, die Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften mit der Familie...

Affenpriester
05.11.2012, 10:17
Wann werden die restlichen sinnlosen Gesetze zurückgenommen? Glühbirnenverbot, Uhren umstellen, Rechtschreib"reform", der Genderunsinn, die Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften mit der Familie...

Das Glühbirnenverbot wird wohl bleiben, die Zeitumstellung wird bald fallen, die Rechtschreibreform wird von einer neuen, noch schwachsinnigeren Reform abgelöst werden (danach meckert keiner mehr über die letzte).
Der Genderunsinn ist Zeitgeist und die Gleichstellung von Homos mit Familien ist ja zum Glück noch nicht ganz vollzogen.
Spätestens wenn man in Europa wieder zu den Nationalstaaten zurückkehrt, werden einige Dinge geändert werden.
Und ohne Zweifel, die EU wird den großen Knall nicht überleben, nicht in dieser Form. Danach werden die meisten dieser unsinnigen Gesetze fallen.

JensVandeBeek
05.11.2012, 10:23
Nichts weiter als ein Beitrag zum Wahlkampf. Wird jedoch Merkel nicht viel helfen, weil FDP nicht gewählt und sie ohne FDP keine Mehrheit haben wird. Es sei dem bis zum Wahlen schafft die Schwarz-Gelben-Koalition ein "Wunder".

feuermax2
05.11.2012, 10:24
Die Koalition hat sich letzte Nacht geeinigt: ab 1.1.2013 fällt die Praxisgebühr für Patienten weg. Angesichts der Milliardenüberschüsse bei den Krankenkassen werden Patienten künftig nicht noch zusätzlich beim Betreten einer Arztpraxis geschröpft. Aus meiner Sicht ein längst überfälliger Schritt und auch mir befreundete Ärzte werden heilfroh sein, diesen bürokratischen Schwachsinn nicht länger betreiben zu müssen.



http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/koalitionsgipfel-praxisgebuehr-faellt-weg-betreuungsgeld-kommt-11950142.html

Gut so, aber findest du es gar nicht merkwürdig, dass diese "Einigung" der Koalition eine einzige Lachnummer ist? Vor einigen Wochen hatte die Opposition i,m Bundesstag beantragt, die Praxisgebühr anzuschaffen. Die Parlamentarier von CDU/CSU und FDP haben dagegen gestimmt. Jetzt haben sie zugestimmt, um ein Vedrwueschteln mit dem Betreuungsgeld hinzubekommen. Tauschhandel haben sie gemacht.

Im übrigen gibt es einige Stimmen in der CDU, die dafür sind, die Praxisgebühr abzuschaffen, aber dafür sollte dann jeder Arztbesuch mit € 5,-- vergütet werden. Es wäre auszurechnen, was den Geusundheitskassen mehr einbringen wird. Ist jetzt erst mal aufgeschoben wordne, aber die nächste Regelung kommt bestimmt. Und die wird dann nicht zugunsten der Patienten ausfallen.

Seeauge
05.11.2012, 10:46
Die Koalition hat sich letzte Nacht geeinigt: ab 1.1.2013 fällt die Praxisgebühr für Patienten weg. Angesichts der Milliardenüberschüsse bei den Krankenkassen werden Patienten künftig nicht noch zusätzlich beim Betreten einer Arztpraxis geschröpft. Aus meiner Sicht ein längst überfälliger Schritt und auch mir befreundete Ärzte werden heilfroh sein, diesen bürokratischen Schwachsinn nicht länger betreiben zu müssen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/koalitionsgipfel-praxisgebuehr-faellt-weg-betreuungsgeld-kommt-11950142.html


sauer stösst bei mir auf; dass so ein Blödsinn von den Sozialdemokraten - der Gesundheitsministerin Ulla Schmidt erdacht ist...WER HAT UNS VERKAUFT UND VERRATEN - SOZIALDEMOKRATEN !!!! Deswegen wähle ich die seit Jahren nicht mehr, habe diese mal früher gewählt 1998, dannach war ich total enttäuscht !!!!!

Affenpriester
05.11.2012, 11:02
sauer stösst bei mir auf; dass so ein Blödsinn von den Sozialdemokraten - der Gesundheitsministerin Ulla Schmidt erdacht ist...WER HAT UNS VERKAUFT UND VERRATEN - SOZIALDEMOKRATEN !!!! Deswegen wähle ich die seit Jahren nicht mehr, habe diese mal früher gewählt 1998, dannach war ich total enttäuscht !!!!!

Die Praxisgebühr war eine Forderung der Union, nur mal zur Erinnerung! Die Union hatte die SPD erpresst, wie schon bei Hartz IV. Die SPD wurde in ihren Reformen blockiert ohne Ende und die Union hat Hartz IV verschärft und ist für die Praxisgebühr verantwortlich. Das sollte man wissen...

Seeauge
05.11.2012, 11:04
Die Praxisgebühr war eine Forderung der Union, nur mal zur Erinnerung! Die Union hatte die SPD erpresst, wie schon bei Hartz IV. Die SPD wurde in ihren Reformen blockiert ohne Ende und die Union hat Hartz IV verschärft und ist für die Praxisgebühr verantwortlich. Das sollte man wissen...

also beginnt die CDU mal wieder Bürgerverarsche !!!

Toll, denen scheint der Arsch aufs Grundeis zu gehen, dass die mit solchen neuen Ideen kommen, - möglicherweise weil die merken, dass viele Bundesbürger nicht mehr zufrieden mit der Union sind.

Akra
05.11.2012, 11:19
Nichts weiter als ein Beitrag zum Wahlkampf. Wird jedoch Merkel nicht viel helfen, weil FDP nicht gewählt und sie ohne FDP keine Mehrheit haben wird. Es sei dem bis zum Wahlen schafft die Schwarz-Gelben-Koalition ein "Wunder".

und?

der Wegfall der Praxisgebühr entlastet viele Menschen und entschlackt die Bürokratie. Selbst wenn es ein Wahlgeschenk ist ... was ist daran schlimm?

Affenpriester
05.11.2012, 11:24
also beginnt die CDU mal wieder Bürgerverarsche !!!

Toll, denen scheint der Arsch aufs Grundeis zu gehen, dass die mit solchen neuen Ideen kommen, - möglicherweise weil die merken, dass viele Bundesbürger nicht mehr zufrieden mit der Union sind.

Die wollen die Gebühr ja behalten, aber die FDP braucht Wählerstimmen. Jetzt erpresst die FDP die Union und droht mit dem Ende der Koalition.
Eine einzige Farce ist das, die FDP schluckt das Betreuungsgeld und dafür schluckt die Union den Wegfall der Praxisgebühr.

Praktiker
05.11.2012, 11:35
Wann werden die restlichen sinnlosen Gesetze zurückgenommen? Glühbirnenverbot, Uhren umstellen, Rechtschreib"reform", der Genderunsinn, die Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften mit der Familie...


Höhöhööö ,- Du bist ja ein ganz schlimmer Finger,- das riecht nach Umsturz.... :D

ursula
05.11.2012, 11:37
erst wenn das sparschwein auf fast jeder arztpraxentheke jeden patienten angrunzt, werden wir wissen, dass praxisgebühr die gerechtere lösung war. für eine tafel feinster schweizer choki - direkt ausm alpenländle, hier nicht produziert - und ich hatte eine wartezeit von 1,5 min um die jacke hinzuhängen. und die patienten lächelten finster....

Cleopatra
05.11.2012, 12:17
Die wollen die Gebühr ja behalten, aber die FDP braucht Wählerstimmen. Jetzt erpresst die FDP die Union und droht mit dem Ende der Koalition.
Eine einzige Farce ist das, die FDP schluckt das Betreuungsgeld und dafür schluckt die Union den Wegfall der Praxisgebühr.

Die Politik ähnelt einem Ramschladen. Was von da kommt, ist nur Müll und gehört auf einen riesigen Müllhaufen oder habe ich die letzten 14 Jahre verschlafen?

konfutse
05.11.2012, 12:27
Die Praxisgebühr war eine Forderung der Union, nur mal zur Erinnerung! Die Union hatte die SPD erpresst, wie schon bei Hartz IV. Die SPD wurde in ihren Reformen blockiert ohne Ende und die Union hat Hartz IV verschärft und ist für die Praxisgebühr verantwortlich. Das sollte man wissen...
Ja, man sollte sich an die Historie erinnern, wenn sich eine Partei als Wohltäter geriert.

JensVandeBeek
05.11.2012, 12:30
und?

der Wegfall der Praxisgebühr entlastet viele Menschen und entschlackt die Bürokratie. Selbst wenn es ein Wahlgeschenk ist ... was ist daran schlimm?

Schlimm ist es nicht, trotzdem ist es eine Wahl-Investition der Merkel & Co. Dass Praxisgebühr sowohl für die Menschen auch für Bürokratie ein Last sein würde, war von Anfang an klar. Man führt etwas ein um später die Menschen davon "befreien" zu können. Ein gelungener Trick der Dreckspolitik.

Akra
05.11.2012, 12:35
Schlimm ist es nicht, trotzdem ist es eine Wahl-Investition der Merkel & Co. Dass Praxisgebühr sowohl für die Menschen auch für Bürokratie ein Last sein würde, war von Anfang an klar. Man führt etwas ein um später die Menschen davon "befreien" zu können. Ein gelungener Trick der Dreckspolitik.

Ich denke man kann Wahlgeschenke dankend annehmen aber man muß die Partei ja trotzdem nicht wählen.

Für mein Empfinden gehen die Wahlgeschenke in diesem Land noch nicht weit genug. Schauen wir doch mal nach Frankreich und die Absenkung des Rentenmindestalters auf 60 Jahre.

Sowas würde ich eigentlich auch von unseren Parteien erwarten. Wer es langfristig finanzieren soll? Scheiß egal. Interessiert die Anderen in diesem Europa auch nicht.

Nikolaus
05.11.2012, 12:47
Schlimm ist es nicht, trotzdem ist es eine Wahl-Investition der Merkel & Co. Dass Praxisgebühr sowohl für die Menschen auch für Bürokratie ein Last sein würde, war von Anfang an klar. Man führt etwas ein um später die Menschen davon "befreien" zu können. Ein gelungener Trick der Dreckspolitik.Ach was. Man hat es ursprünglich tatsächlich für eine gute Idee gehalten. Ärgerlich ist nur, daß man diesen Fehler erst so spät korrigiert.
Aber besser spät als nie.

Nikolaus
05.11.2012, 12:57
Ich denke man kann Wahlgeschenke dankend annehmen aber man muß die Partei ja trotzdem nicht wählen.Eben. Man sollte nicht rumnörgeln, wenn mal sinnvolle Entscheidungen fallen.
Wenn was falsch gemacht wird, gibts große Empörung-wenn was richtig gemacht wird, ist es auch nicht recht..?

Es lässt sich nun mal nicht vermeiden, daß man durch sinnvolle Entscheidungen Wählerstimmen gewinnt.

Praktiker
05.11.2012, 12:57
Ich denke man kann Wahlgeschenke dankend annehmen aber man muß die Partei ja trotzdem nicht wählen.

Für mein Empfinden gehen die Wahlgeschenke in diesem Land noch nicht weit genug. Schauen wir doch mal nach Frankreich und die Absenkung des Rentenmindestalters auf 60 Jahre.

Sowas würde ich eigentlich auch von unseren Parteien erwarten. Wer es langfristig finanzieren soll? Scheiß egal. Interessiert die Anderen in diesem Europa auch nicht.

Ich finde es verdammt zynisch von dieser Polit- Truppe ,- die Aufhebung der untauglichen Praxisgebühr als Wahlgeschenk zu verkaufen !

Gedacht war die Praxisgebühr als Lenkungsmaßnahme, um die Auslastung der Arztpraxen flach zu halten,- geändert hat sich mittlerweile nichts ,- also müssten unsere Polit-Kasperle eigentlich gesenkten Hauptes vors Volk treten und sich ob ihrer Unfähigkeit entschuldigen !

Machen sie aber nicht ,- die halten uns für so dämlich ,- daß sie ihre Räubersteuer einstellen und uns noch dabei dankbar sehen wollen....

Nikolaus
05.11.2012, 12:59
Ich finde es verdammt zynisch von dieser Polit- Truppe ,- die Aufhebung der untauglichen Praxisgebühr als Wahlgeschenk zu verkaufen !Dann zahl sie halt weiter. Wirf 10 Euro einfach in die Kaffeekasse.

berty
05.11.2012, 14:10
Wieder eine Nachtsitzung. Wieder mal zusätzliche Ausgaben (Betreuungsgeld, Straßenbau) und Mindereinnahmen. Obwohl den Wegfall der Praxisgebühr kann ich ja verschmerzen, wenn sie auch sicher nicht für lange Zeit wegfallen wird. Für den Murks braucht man doch, ehrlich gesagt, keine Nachtsitzung. Kurz telefonisch abgestimmt und die Nachtruhe der Mitarbeiter nicht gestört.

Alter Stubentiger
05.11.2012, 14:31
Die Koalition hat sich letzte Nacht geeinigt: ab 1.1.2013 fällt die Praxisgebühr für Patienten weg. Angesichts der Milliardenüberschüsse bei den Krankenkassen werden Patienten künftig nicht noch zusätzlich beim Betreten einer Arztpraxis geschröpft. Aus meiner Sicht ein längst überfälliger Schritt und auch mir befreundete Ärzte werden heilfroh sein, diesen bürokratischen Schwachsinn nicht länger betreiben zu müssen.



http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/koalitionsgipfel-praxisgebuehr-faellt-weg-betreuungsgeld-kommt-11950142.html

Was wird dadurch erreicht? Gute Stimmung. Denn diese 10 €uro werden dann an anderer Stelle einkassiert. Die Ausgaben der Krankenkassen sinken ja nicht durch diese populäre Massnahme.

Es wäre sinnvoll gewesen ernsthaft zu versuchen die Kosten im Gesundheitswesen in den Griff zu kriegen. Aber da müßte man sich ja mit Pharmaindustrie, Ärzten und Apotheken anlegen. Das gibt dann wieder Schlammschlachten in der BiLD-Zeitung. Dazu hat natürlich keiner den Mut. Sind ja Wahlen.

Alter Stubentiger
05.11.2012, 14:37
Ich finde es verdammt zynisch von dieser Polit- Truppe ,- die Aufhebung der untauglichen Praxisgebühr als Wahlgeschenk zu verkaufen !

Gedacht war die Praxisgebühr als Lenkungsmaßnahme, um die Auslastung der Arztpraxen flach zu halten,- geändert hat sich mittlerweile nichts ,- also müssten unsere Polit-Kasperle eigentlich gesenkten Hauptes vors Volk treten und sich ob ihrer Unfähigkeit entschuldigen !

Machen sie aber nicht ,- die halten uns für so dämlich ,- daß sie ihre Räubersteuer einstellen und uns noch dabei dankbar sehen wollen....

Nur wer nichts macht der macht auch keine Fehler. Das die Praxisgebühr nicht funktioniert hat stimmt schon.

Irgendwie ist es aber schon so daß zu viele wegen nichts oder dem gelben Urlaubsschein zum Arzt rennen. Letztlich müßen das alle bezahlen.

Alter Stubentiger
05.11.2012, 14:40
Wieder eine Nachtsitzung. Wieder mal zusätzliche Ausgaben (Betreuungsgeld, Straßenbau) und Mindereinnahmen. Obwohl den Wegfall der Praxisgebühr kann ich ja verschmerzen, wenn sie auch sicher nicht für lange Zeit wegfallen wird. Für den Murks braucht man doch, ehrlich gesagt, keine Nachtsitzung. Kurz telefonisch abgestimmt und die Nachtruhe der Mitarbeiter nicht gestört.

Ja. Das was man den Sozis und Grünen vorwirft wurde mal wieder von der Union gemacht: Geld zum Fenster rausgeworfen. Die sollten mal lieber ernsthaft sparen. Denn spätestens bei der nächsten Konjunkturdelle ist der Katzenjammer wieder groß. Dann fehlt das Geld für all die neuen und überflüssigen alten Wohltaten. Ich sag mal "Ehegattensplitting".

Marlen
05.11.2012, 14:55
Fakt ist, dass diese Praxisgebühr einzuführen eine Frechheit war
..... wenn also jetzt darauf verzichtet wird - dann ist das Rücknahme
der Frechheit ...... denen fällt aber schon eine neue ein - da bin
ich mir sicher!

Reilinger
05.11.2012, 15:41
Fakt ist, dass diese Praxisgebühr einzuführen eine Frechheit war
..... wenn also jetzt darauf verzichtet wird - dann ist das Rücknahme
der Frechheit ...... denen fällt aber schon eine neue ein - da bin
ich mir sicher!

Richtig. Bestraft wurden durch die Praxisgebühr ja nur diejenigen, die sowieso wenig zum Arzt gehen. Ich zahle so schon horrende Beiträge und werde dann, wenn ich ein oder zweimal im Jahr tatsächlich zum Arzt gehe, noch zusätzlich abgezockt. Und wenn ich dann ein Rezept brauche, nochmal. Die, die viel zum Arzt rennen, gehen so oder so, damit sich die 10 Euro im Quartal auch lohnen. Und arme Menschen durch die Gebühr vom Arztbesuch abzuschrecken, ist nicht nur frech, sondern kriminell, menschenverachtend und eines Sozialstaates unwürdig. Aber witzigerweise haben unsere Gutmenschen in den letzten 8 Jahren damit überhaupt kein Problem gehabt. Ist das nicht bezeichnend?

Affenpriester
05.11.2012, 15:42
Richtig. Bestraft wurden durch die Praxisgebühr ja nur diejenigen, die sowieso wenig zum Arzt gehen. Ich zahle so schon horrende Beiträge und werde dann, wenn ich ein oder zweimal im Jahr tatsächlich zum Arzt gehe, noch zusätzlich abgezockt. Und wenn ich dann ein Rezept brauche, nochmal. Die, die viel zum Arzt rennen, gehen so oder so, damit sich die 10 Euro im Quartal auch lohnen. Und arme Menschen durch die Gebühr vom Arztbesuch abzuschrecken, ist nicht nur frech, sondern kriminell, menschenverachtend und eines Sozialstaates unwürdig. Aber witzigerweise haben unsere Gutmenschen in den letzten 8 Jahren damit überhaupt kein Problem gehabt. Ist das nicht bezeichnend?

Privatpatienten mussten die nicht zahlen, aber die zahlen ja generell viel mehr als Kassenpatienten, und alles im Voraus.

Don
05.11.2012, 15:48
Was wird dadurch erreicht? Gute Stimmung. Denn diese 10 €uro werden dann an anderer Stelle einkassiert. Die Ausgaben der Krankenkassen sinken ja nicht durch diese populäre Massnahme.

Es wäre sinnvoll gewesen ernsthaft zu versuchen die Kosten im Gesundheitswesen in den Griff zu kriegen. Aber da müßte man sich ja mit Pharmaindustrie, Ärzten und Apotheken anlegen. Das gibt dann wieder Schlammschlachten in der BiLD-Zeitung. Dazu hat natürlich keiner den Mut. Sind ja Wahlen.

Vor allem müßte man sich mit den "Patienten" anlegen. Denn die verursachen die Kosten. Niemand sonst.

Nikolaus
05.11.2012, 15:57
Was wird dadurch erreicht? Gute Stimmung. Denn diese 10 €uro werden dann an anderer Stelle einkassiert.Sicher. Aber man kann benötigtes Geld unbürokratischer, sozial gerechter und vor allem auch kostengünstiger einziehen.
Gute Stimmung gibts ja, wie man sieht, keineswegs bei allen. Manche ärgern sich offensichtlich, wenn ein Grund zum Ärgern wegfällt.
Man hatte sich ja so schön dran gewöhnt, sich beim Arztbesuch über die Gebühr aufzuregen. Jetzt muß halt wieder das schlechte Wetter herhalten. Hoffentlich bleibt wenigstens das so schlecht. Sonst geht der Gesprächsstoff aus.

dirty_mind
05.11.2012, 16:09
Vor allem müßte man sich mit den "Patienten" anlegen. Denn die verursachen die Kosten. Niemand sonst.

die Ärzte arbeiten auch nicht grad umsonst!

Es müsste ähnlich wie bei den Privatpatienten eine Abrechnung zwischen Arzt und Patienten geben, damit der Patient mal die Abrechnung mit der tatsächlichen Behandlung abgleichen kann. Aber in diesem Fall wäre wieder eine massive Kampagne seitens der Ärzte zu erwarten.

Es gibt unter den Ärzten schwarze Schafe die den gesamten Berufsstand sehr in Misskredit bringen.
Ein Kostenanstieg durch die Weiterentwicklung der Medizin ist unvermeidbar.
Genau diese schwarzen Schafe mit der Pharma-Lobby sind aber zum größten Teil an den vermeidbaren Kosten beteiligt.

Die Praxisgebühr wurde damals mit der Bekämpfung unnötiger Arztbesuche wegen fehlendem sozialen Kontakt vor allem älterer Menschen begründet.
Diese sind aber sehr oft von den Zuzahlungen befreit, oder haben gar nicht die Wahl auf Arztbesuche zu verzichten.

Berufstätige, die im Quartal nur einmal zum Arzt gehen, zahlen immer wieder diese Gebühr.
Wobei mir selbst die unmöglich langen Wartezeiten auf einen Termin und dann, wenn man einen Termin hat die unzumutbare Wartezeit im Wartezimmer negativ auffallen.
Dazu kommt dann noch, dass bei allen Problemen die keiner 0815-Diagnose entsprechen und aktuell auch nicht direkt lebensbedrohlich erscheinen, dafür aber irgendwie unlukrativ für den Arzt sind, die Behandlung oft unzumutbar schlampig ist.

Am schlimmsten ist es bei Orthopädiepraxen, die pro Arzt bis zu 4 Behandlungräume haben, zwischen den der "Arzt" dann im 5-Minuten-Takt hin und her hastet, um seine Igel-Leistungen anzubieten, während die Schwestern für einen nicht abreißenden Patientennachschub sorgen. Das ist die Gewinnmaximierung mittels Patientenerpressung. Wer auch mal Igel kauft, kriegt auch mal ne Massage.

Mir ist völlig klar dass Ärzte auch leben wollen und die meisten leben ja auch nicht schlecht. (warum auch nicht)
Aber was da mittlerweile abgeht hat mit Ethik absolut nichts mehr zu tun.

Aber warum soll ein Arzt auch anders (z.B. ehrenhafter) denken als ein Politiker!

Skaramanga
05.11.2012, 16:27
Wo holen sie denn das Geld nun stattdessen rein? Hat das schon jemand entdeckt? Es ist bisher noch nie vorgekommen dass eine bestehende Einnahmequelle ersatzlos gestrichen wurde, ohne eine neue irgendwo aufzumachen oder zu erhöhen, siehe "Abschaffung" der GEZ. So wird es auch hier sein, das sagt mir mein "politischer Instinkt". Also, wo liegt der Hund begraben?

dimu
05.11.2012, 16:36
prachtvolle taktik.
man erfinde eine kassefüllende praxisgebühr, wegen der ach so notleidenten sozialkassen und drücke sie dem "verständigen" büger auf seine kurzsichtigen fettaugen.
dann nehme man diese gebühr und mache sie zum wahlgeschenk - der bürger jubelt und wählt, dank stammelnd, diese verarscher aufs neue,
die dann nach der wahl grinsend das gleiche spielchen, nur mit anderen neuen erfindungen, mit dem bürger spielen.

aus dem politiker po kommen immer nur stinkende exkremente,- von ihren hirnfürzen abgesehen.

Schwarzer Rabe
05.11.2012, 16:42
Die Praxisgebühr war das einzig Vernünftige, um gelangweilte Rentner und Arbeitslose aus den Praxen zu halten. Ich bin weiterhin für eine Praxisgebühr von 25,-€/Monat, dafür eine Absenkung der Beiträge, damit endlich die mal was davon haben, die immer arbeiten und alles finanzieren.

TNT
05.11.2012, 16:47
Diese Mauschelpoitik ist einfach nur zum kotzen:kotz:

berty
05.11.2012, 16:48
Wo holen sie denn das Geld nun stattdessen rein? Hat das schon jemand entdeckt? Es ist bisher noch nie vorgekommen dass eine bestehende Einnahmequelle ersatzlos gestrichen wurde, ohne eine neue irgendwo aufzumachen oder zu erhöhen, siehe "Abschaffung" der GEZ. So wird es auch hier sein, das sagt mir mein "politischer Instinkt". Also, wo liegt der Hund begraben?

Keiner rechnet mehr damit, dass die FDP nach dem Sept. 2013 noch in der Regierung weilt. Von daher kommt 1 Mrd. durch Wegfall des MWSt-Privilegs für Hoteliers.

Don
05.11.2012, 16:51
Die Praxisgebühr war das einzig Vernünftige, um gelangweilte Rentner und Arbeitslose aus den Praxen zu halten. Ich bin weiterhin für eine Praxisgebühr von 25,-€/Monat, dafür eine Absenkung der Beiträge, damit endlich die mal was davon haben, die immer arbeiten und alles finanzieren.

Korrekt. Ich erhöhe auf 50,-

berty
05.11.2012, 16:51
Ja. Das was man den Sozis und Grünen vorwirft wurde mal wieder von der Union gemacht: Geld zum Fenster rausgeworfen. Die sollten mal lieber ernsthaft sparen. Denn spätestens bei der nächsten Konjunkturdelle ist der Katzenjammer wieder groß. Dann fehlt das Geld für all die neuen und überflüssigen alten Wohltaten. Ich sag mal "Ehegattensplitting".

Um bei der MWSt zu bleiben. Wegfall der Steuerbefreiung für ärztliche Leistungen.

Maggie
05.11.2012, 16:57
Wo holen sie denn das Geld nun stattdessen rein? Hat das schon jemand entdeckt? Es ist bisher noch nie vorgekommen dass eine bestehende Einnahmequelle ersatzlos gestrichen wurde, ohne eine neue irgendwo aufzumachen oder zu erhöhen, siehe "Abschaffung" der GEZ. So wird es auch hier sein, das sagt mir mein "politischer Instinkt". Also, wo liegt der Hund begraben?

Ohne den Roten nach dem Maul zu reden, aber das Ganze war ein "Kuhhandel". Im Gegenzug die "Herdprämie" zu verabschieden ist grotesk! Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Wählerschaft der CSU das wirklich will.

dimu
05.11.2012, 17:01
Ohne den Roten nach dem Maul zu reden, aber das Ganze war ein "Kuhhandel". Im Gegenzug die "Herdprämie" zu verabschieden ist grotesk! Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Wählerschaft der CSU das wirklich will.
es geht nicht darum was der wähler will, es geht darum was der wähler soll - diesen sauhaufen von politikern wählen.
und wäre rot/grün an der macht, gäbe es genau die gleiche verarscherei. diese halunken sind aus gleichem holz.

Maggie
05.11.2012, 17:03
es geht nicht darum was der wähler will, es geht darum was der wähler soll - diesen sauhaufen von politikern wählen.
und wäre rot/grün an der macht, gäbe es genau die gleiche verarscherei. diese halunken sind aus gleichem holz.

Natürlich, z. B. hat Rot-Grün die Praxisgebühr mit verabschiedet.

Nikolaus
05.11.2012, 17:10
es geht nicht darum was der wähler will, es geht darum was der wähler soll - diesen sauhaufen von politikern wählen.
und wäre rot/grün an der macht, gäbe es genau die gleiche verarscherei. diese halunken sind aus gleichem holz.Rotgrün will die Herdprämie?? Woher hast du das denn?

Don
05.11.2012, 17:11
die Ärzte arbeiten auch nicht grad umsonst!

Es müsste ähnlich wie bei den Privatpatienten eine Abrechnung zwischen Arzt und Patienten geben, damit der Patient mal die Abrechnung mit der tatsächlichen Behandlung abgleichen kann. Aber in diesem Fall wäre wieder eine massive Kampagne seitens der Ärzte zu erwarten.

Es gibt unter den Ärzten schwarze Schafe die den gesamten Berufsstand sehr in Misskredit bringen.
Ein Kostenanstieg durch die Weiterentwicklung der Medizin ist unvermeidbar.
Genau diese schwarzen Schafe mit der Pharma-Lobby sind aber zum größten Teil an den vermeidbaren Kosten beteiligt.

Die Praxisgebühr wurde damals mit der Bekämpfung unnötiger Arztbesuche wegen fehlendem sozialen Kontakt vor allem älterer Menschen begründet.
Diese sind aber sehr oft von den Zuzahlungen befreit, oder haben gar nicht die Wahl auf Arztbesuche zu verzichten.

Berufstätige, die im Quartal nur einmal zum Arzt gehen, zahlen immer wieder diese Gebühr.
Wobei mir selbst die unmöglich langen Wartezeiten auf einen Termin und dann, wenn man einen Termin hat die unzumutbare Wartezeit im Wartezimmer negativ auffallen.
Dazu kommt dann noch, dass bei allen Problemen die keiner 0815-Diagnose entsprechen und aktuell auch nicht direkt lebensbedrohlich erscheinen, dafür aber irgendwie unlukrativ für den Arzt sind, die Behandlung oft unzumutbar schlampig ist.

Am schlimmsten ist es bei Orthopädiepraxen, die pro Arzt bis zu 4 Behandlungräume haben, zwischen den der "Arzt" dann im 5-Minuten-Takt hin und her hastet, um seine Igel-Leistungen anzubieten, während die Schwestern für einen nicht abreißenden Patientennachschub sorgen. Das ist die Gewinnmaximierung mittels Patientenerpressung. Wer auch mal Igel kauft, kriegt auch mal ne Massage.

Mir ist völlig klar dass Ärzte auch leben wollen und die meisten leben ja auch nicht schlecht. (warum auch nicht)
Aber was da mittlerweile abgeht hat mit Ethik absolut nichts mehr zu tun.

Aber warum soll ein Arzt auch anders (z.B. ehrenhafter) denken als ein Politiker!

Du hast keine Ahnung wovon du redest.
Leute de ihre Arztrechnung selbst bezahlen werden das bestätigen. Die verrechneten Sätze sind nachgerade lächerlich, selbst PKV Sätze.
Die Pharmainsdustrie erhält aus den rund 250 Mrd grade mal 25 Mrd. Ist das ein Paradoxon? Nein. Es ist das Geheimis der großen Zahl, etwas womit Dummdeutsche stets heillos überfordert sind. Es sind nicht die spektakulären OPs die das große Geld kosten. Es sind die unzähligen klenen völlig überflüssigen Arztbesuche die getätigt werden weil es ja für lau ist.
Jeder Deutsche, vom Baby bis zum Greis, hat statistisch pro Jahr 18 Arztbesuche aufzuweisen. Da liegt der Hase im Pfeffer, nirgends sonst.

Ich habe einen Selbstbehalt von 1500 Euro in meiner PKV. Eine vernünftige Sache, denn ich kriege das über die Rückertstattung wieder.
Im Grunde halte ich das aber auch generell für die Lösung schlechthin (Übrigens sind die Menschen nicht zu blöd dazu, sie machen das bei ihrer Teilkasko für die Blechschleuder ohne jede Beratung ständig). Man könnte sie auch wählbar staffeln. aber bereits der damals selbst für mich überraschende Erfolg der Praxisgebühr (den Verwaltungsaufwand der Praxen mal außen vor) ist der schlagende Beweis daß dies die ganzen leidigen Diskussionen über die Kostenexplosion ad acta legen würde.

Wenn du dagegen bist, wieso forderst du nicht gleich ein allgemein finanziertes Bierlager in jedem Kaff wo jeder nur einmal npro Quartal einen Schein abgeben muß und dann so oft Bier holen kann wie er will? Was glaubt du wird passieren?

Alter Stubentiger
05.11.2012, 17:16
Vor allem müßte man sich mit den "Patienten" anlegen. Denn die verursachen die Kosten. Niemand sonst.

Oh Pharmaindustrie, Apotheken und Ärzte verursachen auch jede Menge vermeidbare Kosten.

Alter Stubentiger
05.11.2012, 17:19
Ohne den Roten nach dem Maul zu reden, aber das Ganze war ein "Kuhhandel". Im Gegenzug die "Herdprämie" zu verabschieden ist grotesk! Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Wählerschaft der CSU das wirklich will.

Die Herdprämie war eine exklusive Forderung der CSU. Niemand sonst wollte sie!

dirty_mind
05.11.2012, 17:21
Du hast keine Ahnung wovon du redest.
Leute de ihre Arztrechnung selbst bezahlen werden das bestätigen. Die verrechneten Sätze sind nachgerade lächerlich, selbst PKV Sätze.
Die Pharmainsdustrie erhält aus den rund 250 Mrd grade mal 25 Mrd. Ist das ein Paradoxon? Nein. Es ist das Geheimis der großen Zahl, etwas womit Dummdeutsche stets heillos überfordert sind. Es sind nicht die spektakulären OPs die das große Geld kosten. Es sind die unzähligen klenen völlig überflüssigen Arztbesuche die getätigt werden weil es ja für lau ist.
Jeder Deutsche, vom Baby bis zum Greis, hat statistisch pro Jahr 18 Arztbesuche aufzuweisen. Da liegt der Hase im Pfeffer, nirgends sonst.

Ich habe einen Selbstbehalt von 1500 Euro in meiner PKV. Eine vernünftige Sache, denn ich kriege das über die Rückertstattung wieder.
Im Grunde halte ich das aber auch generell für die Lösung schlechthin (Übrigens sind die Menschen nicht zu blöd dazu, sie machen das bei ihrer Teilkasko für die Blechschleuder ohne jede Beratung ständig). Man könnte sie auch wählbar staffeln. aber bereits der damals selbst für mich überraschende Erfolg der Praxisgebühr (den Verwaltungsaufwand der Praxen mal außen vor) ist der schlagende Beweis daß dies die ganzen leidigen Diskussionen über die Kostenexplosion ad acta legen würde.

Wenn du dagegen bist, wieso forderst du nicht gleich ein allgemein finanziertes Bierlager in jedem Kaff wo jeder nur einmal npro Quartal einen Schein abgeben muß und dann so oft Bier holen kann wie er will? Was glaubt du wird passieren?

lies doch zuerst einfach mal was ich geschrieben habe!

Maggie
05.11.2012, 17:23
Die Herdprämie war eine exklusive Forderung der CSU. Niemand sonst wollte sie!

Du vergisst unser lieben Muslimischen Mitbürger;-)!

umananda
05.11.2012, 17:24
In Österreich hat man nach 2 Jahren diesen Unsinn, im Jahre 2003 faktisch wieder abgeschafft. Diese Ambulanzgebühr führte dazu, dass viele sozial schwache Patienten von notwendigen Arztbesuchen Abstand nahmen. Und die deutsche Regierung will diesen Unsinn nun endlich korrigieren und verkauft es auch noch als Wahlgeschenk. Die deutschen Parteien sehen in ihren Wählern anscheinend ausschließlich Idioten.

Servus umananda

D-Moll
05.11.2012, 17:26
Nichts weiter als ein Beitrag zum Wahlkampf. Wird jedoch Merkel nicht viel helfen, weil FDP nicht gewählt und sie ohne FDP keine Mehrheit haben wird. Es sei dem bis zum Wahlen schafft die Schwarz-Gelben-Koalition ein "Wunder".
Sehe ich auch so . Nur ein Wahlgeschenk , um gewählt zu werden.

Die Herdprämie war eine exklusive Forderung der CSU. Niemand sonst wollte sie!

Doch die Rot-Grünen blockieren schon wieder die Prämie der Frauen die zu Hause ihre Kinder erziehen wollen. Dreckspack, diese Emanzenfurien, die nur Karrie und Egotripdenkweise kennen.

Maggie
05.11.2012, 17:27
Noch etwas: Die "Praxisgebühr" hat sich als kontraproduktiv erwiesen. Es wurde ermittelt, dass Patienten, die die 10,-Euro bezahlt hatten, der Meinung waren, "wenn schon, denn schon" und daher weitere Ärzte aufgesucht haben, ob notwendig oder nicht.

Branka
05.11.2012, 17:29
Das wurde auch Zeit! Das hat mich dermasen aufgeregt diese Praxisgebühr, eine Frechheit!

Reilinger
05.11.2012, 17:37
Noch etwas: Die "Praxisgebühr" hat sich als kontraproduktiv erwiesen. Es wurde ermittelt, dass Patienten, die die 10,-Euro bezahlt hatten, der Meinung waren, "wenn schon, denn schon" und daher weitere Ärzte aufgesucht haben, ob notwendig oder nicht.

Das sage ich ja. Genau diese Beobachtung habe ich in meinem Bekanntenkreis gemacht.

schlaufix
05.11.2012, 17:43
Das sage ich ja. Genau diese Beobachtung habe ich in meinem Bekanntenkreis gemacht.

Verdenken kann man es den Leuten ja auch nicht. Wenn man schon für etwas zur Kasse gebeten wird, kann man es ja auch ausnutzen.

Efna
05.11.2012, 17:46
erst wenn das sparschwein auf fast jeder arztpraxentheke jeden patienten angrunzt, werden wir wissen, dass praxisgebühr die gerechtere lösung war. für eine tafel feinster schweizer choki - direkt ausm alpenländle, hier nicht produziert - und ich hatte eine wartezeit von 1,5 min um die jacke hinzuhängen. und die patienten lächelten finster....

Ich denke nicht das sie Praxisgebühr Kosten besser gedeckt hat als vorher....

dZUG
05.11.2012, 18:01
Scheiß Staat verreckter :-)

feuermax2
05.11.2012, 18:09
Wann werden die restlichen sinnlosen Gesetze zurückgenommen? Glühbirnenverbot, Uhren umstellen, Rechtschreib"reform", der Genderunsinn, die Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften mit der Familie...

Glühbirnenverbot! Was mich daran so besonders ärgert, ist die Tatsache, dass der Anstoß dazu von Gabriel/SPD kam, als er noch Umweltminister war. Brüssel wurde das dann in die Schuhe geschoben. Rechtschreibreform? Danach richten sich ja längst nicht alle Medioen zum Beispiel.

latrop
05.11.2012, 18:19
Natürlich, z. B. hat Rot-Grün die Praxisgebühr mit verabschiedet.

Und nachdem die Krankenkassen nun Milliarden-Überschüsse auf den Konten haben, macht man uns den Erlass der Gebühr als Wahlgeschenk ?

Merkt eigentlich der Wähler noch, wie blöd die in Berlin uns verarschen ?

latrop
05.11.2012, 18:26
Noch etwas: Die "Praxisgebühr" hat sich als kontraproduktiv erwiesen. Es wurde ermittelt, dass Patienten, die die 10,-Euro bezahlt hatten, der Meinung waren, "wenn schon, denn schon" und daher weitere Ärzte aufgesucht haben, ob notwendig oder nicht.

Das stimmt auch nicht so ganz. In einigen Fällen könntest du Recht haben, aber meistens waren es die Ärzte selbst, die einem von Pontius nach Pilatus jagten.
War ja nur zu Sicherheit und ist aaaaaaalllles nur Vorsorge.
Und da, wo sie nichts verdienten an der Kasse, wurden Igelleistungen durchgeführt.
Erklären können die dir alles soooooo schön, wie krank du sein könntest, wenn nicht dies und das gemacht wird.

flax
05.11.2012, 18:28
sauer stösst bei mir auf; dass so ein Blödsinn von den Sozialdemokraten - der Gesundheitsministerin Ulla Schmidt erdacht ist...WER HAT UNS VERKAUFT UND VERRATEN - SOZIALDEMOKRATEN !!!! Deswegen wähle ich die seit Jahren nicht mehr, habe diese mal früher gewählt 1998, dannach war ich total enttäuscht !!!!!
wer war mit dabei,die grüne partei

ursula
05.11.2012, 18:53
Das stimmt auch nicht so ganz. In einigen Fällen könntest du Recht haben, aber meistens waren es die Ärzte selbst, die einem von Pontius nach Pilatus jagten.
War ja nur zu Sicherheit und ist aaaaaaalllles nur Vorsorge.
Und da, wo sie nichts verdienten an der Kasse, wurden Igelleistungen durchgeführt.
Erklären können die dir alles soooooo schön, wie krank du sein könntest, wenn nicht dies und das gemacht wird.


was wäre der medical trust ohne kranke. Denn kranke heilen bringt verlust. man flößt uns abhängig machende pillen ein, und hält uns in der schwebe.

zeige mir den internisten und psychiater, der dich jemals freiwillig und wegen besseren wissens wieder ziehen liess.

mein hobby: die geschichten der MS-Industrie. Wer sich mal zum Vitamin B12 Mangel belesen hat, erkennt, dass der Vitamintest in jedem check up unendliches Elend ersparen hülfe. Denn wers mal am Magen hatte mit Heliobacter oder Geschwür oder Krebs, der kann B12 nicht mehr aus der Nahrung aufschliessen, der muss es gespritzt bekommen alle paar Jahre, denn das winzige bill Kobalt greift sich langsam ab. aber wo es fehlt macht es Ausfälle, die dann viele Namen bekommen, siehe neurologische Erkrankungen.... Risikopatienten sollten beim check up auf diesem Test bestehen. Leider kam der Hinweis von einer Medizinstudentin aus Oxford auf FB, mich testen zu lassen bei mir so spät, dass meine Achillessehnen keinen Reflex mehr zeigen und somit das Joggen perdu ist - von anderen Defekten ganz zu schweigen.

Mit jeder Menge Pillen gegen neuropathische Schmerzen, mit Infusionen und anderem Dreck verdient man doch ein Heidengeld und die "XYZ-MS" bekommt gewiss Schweigegeld für die Bonzen, was abba nur ne Vermutung ist.

Wenn ich keinen Test bekomme, zahle ich ihn selbst, er kostet keine 70 Euro.

konfutse
05.11.2012, 19:01
Die Praxisgebühr war das einzig Vernünftige, um gelangweilte Rentner und Arbeitslose aus den Praxen zu halten. Ich bin weiterhin für eine Praxisgebühr von 25,-€/Monat, dafür eine Absenkung der Beiträge, damit endlich die mal was davon haben, die immer arbeiten und alles finanzieren.
Knallkopf. Es hat sich wohl nicht erwiesen, das die Zahl der Arztbesuche nicht zurückgegangen ist?

Ärzte vergeben ungern einen Folgetermin für das gleiche Quartal, weil sie erstens weniger Geld als für den Ersttermin bekommen und zweitens auf ihr Budget achten müssen. Die Folge für den Patienten ist, dass er zwangsweise nochmal 10 Euro zahlen muss. Auch werden bei Vorsorgeuntersuchungen gern zusätzliche Untersuchungen gemacht, die den dem Arzt Geld bringen und dem Patienten 10 Euro kosten. Selbst eine erweiterte Erläuterung der Untersuchungsergebnisse mit Ratschlägen zur gesunden Ernährung gelten als Zusatzleistung außerhalb der Vorsorgeuntersuchung.

Seeauge
05.11.2012, 19:10
wer war mit dabei,die grüne partei

Die Grünen sind doch die reinste Pest in Deutschland, seitdem 2001 in Berlin der Rot-Grüne Dreckssenat regiert, ist folgendes passiert: Viele kleine Betriebe unter deutscher Führung - seltsamerweise alle Pleite gegangen, viele gute Clubs haben dicht gemacht - heute sehe ich dafür Hassans Buden von Döner bis Lotto ist alles dabei, wo früher ein guter geiler Club gewesen ist, wo ich Stammkunde war, ist heute eine arabische Sischabar...

Habe noch 2003 mit dem Besitzer gesprochen und der sagte mir dass ihm deutsche Behörden schickanieren...viele Branchen geht es schlecht und der letzte Todesstoss kam mit dem SchröderReformen 2005, Deutschland schafft sich nicht nur kulturell ab sondern auch sozialpolitisch wie auch ökonomisch, in der Weise das viele Menschen um Ihre Lebensleistung aber auch um die Früchte ihrer Arbeit und ihres Wohlstandes betrogen werden, - nie zuvor ist die Einkommensstruktur die früher stabil war zerstört werden, nichtmal unter Diepgen, DANKE IHR ROT GRÜNEN SOCKEN, Armut für alle, Fremdwanderung super..IHR HABT VIELE BETRIEBE USW ZERSTÖRT !!!!!

Schwarzer Rabe
05.11.2012, 19:11
Knallkopf. Es hat sich wohl nicht erwiesen, das die Zahl der Arztbesuche nicht zurückgegangen ist?


Deswegen, lieber Knallkopf, 25,-€/Monat statt 10,-€/Quartal!

konfutse
05.11.2012, 21:10
Deswegen, lieber Knallkopf, 25,-€/Monat statt 10,-€/Quartal!
Du meinst, die Leute gehen aus Langeweile zum Arzt?

opppa
06.11.2012, 06:15
Du meinst, die Leute gehen aus Langeweile zum Arzt?

Näää, die sagen sich, wenn ich schon 'nen 10er abdrücken muß, dann will ich auch soviel Leistung wie möglich dafür haben!

Aber mal abgesehen davon verstehe ich immer noch nicht, wie sich unsere ReGIERungsparteien der Arbeitgeberlobby gegenüber dafür entschuldigen wollen, daß jetzt auf einmal die Arbeitnehmer allein von einem Teil der Zahlungen an die Krankenkassen entlastet werden.
Das bedeutet doch wohl, daß der Anteil der Arbeitgeber da nicht entlastet wird.

:D

Irgendwie kommt da mein Weltbild ins Wanken!

Alter Stubentiger
06.11.2012, 14:10
Doch die Rot-Grünen blockieren schon wieder die Prämie der Frauen die zu Hause ihre Kinder erziehen wollen. Dreckspack, diese Emanzenfurien, die nur Karrie und Egotripdenkweise kennen.

Wollen wir doch mal realistisch sein. Die Herdprämie werden vor allem die in Anspruch nehmen die das Geld lieber in Steaks, Bier und Zigaretten investieren. Also bildungsferne Schichten. Da hocken die Kleinen dann den ganzen Tag vor Fernseher und Spielkonsole. Das sind dann die Verlierer E und F.

Alter Stubentiger
06.11.2012, 14:25
Glühbirnenverbot! Was mich daran so besonders ärgert, ist die Tatsache, dass der Anstoß dazu von Gabriel/SPD kam, als er noch Umweltminister war. Brüssel wurde das dann in die Schuhe geschoben. Rechtschreibreform? Danach richten sich ja längst nicht alle Medioen zum Beispiel.

Was ist so toll an der Glühbirne? Ich hab größtenteils auf LED umgestellt. Die halten ewig und sparen richtig Strom. Was stört dich daran? Eine warmweiße 5 oder 6W LED bringt ordentlich Licht. Zwar nicht soviel wie eine 100W Glühbirne, aber solche hatte ich sowieso noch nie in Gebrauch.

Eine Rechtschreibreform ist alle 100 Jahre fällig und jedes mal wird gejammert. Vor allem über ein paar unschöne Änderungen bei der Orthografie. Viel wichtiger aber ist daß die völlig undurchschaubaren Regeln vereinfacht wurden. Eine Reform ist auch immer wieder mal nötig um die Änderungen bei der Aussprache mit dem Schriftbild in Einklang zu bringen.

Alt:
Hir maht thu lernan
Guld bewervan
Welog inde wisduom
Sigilof inde ruom

Neu:
Hier kannst du lernen
Gold zu erwerben
Reichtum und Weisheit
Siegespreis und Ruhm

(Inschrift an der Kölner Domschule 9. Jahrhundert: )

konfutse
06.11.2012, 21:25
Näää, die sagen sich, wenn ich schon 'nen 10er abdrücken muß, dann will ich auch soviel Leistung wie möglich dafür haben!
...
Mag sein, aber das produziert nicht die Mehrkosten, die unterstellt werden. Denn der Arzt erhält für Folgetermine im gleichen Quartal ein Viertel bis zur Hälfte des Honorars des Erstbesuchs und ist deshalb überhaupt nicht begeistert, wenn er Patienten mehr als einmal im Quartal sieht.



...
Aber mal abgesehen davon verstehe ich immer noch nicht, wie sich unsere ReGIERungsparteien der Arbeitgeberlobby gegenüber dafür entschuldigen wollen, daß jetzt auf einmal die Arbeitnehmer allein von einem Teil der Zahlungen an die Krankenkassen entlastet werden.
Das bedeutet doch wohl, daß der Anteil der Arbeitgeber da nicht entlastet wird.

:D

Irgendwie kommt da mein Weltbild ins Wanken!
Die zusätzliche Belastung der Arbeitnehmer und damit die prozentuale Entlastung der Arbeitnehmer in allen Sozialversicherungssparten war seit Schröder erklärte Politik aller Regierungen. Deshalb dieser Bückling.

opppa
06.11.2012, 21:37
Mag sein, aber das produziert nicht die Mehrkosten, die unterstellt werden. Denn der Arzt erhält für Folgetermine im gleichen Quartal ein Viertel bis zur Hälfte des Honorars des Erstbesuchs und ist deshalb überhaupt nicht begeistert, wenn er Patienten mehr als einmal im Quartal sieht.



Die zusätzliche Belastung der Arbeitnehmer und damit die prozentuale Entlastung der Arbeitnehmer in allen Sozialversicherungssparten war seit Schröder erklärte Politik aller Regierungen. Deshalb dieser Bückling.

Fettung durch mich!

Falsch!
Den Anfang hat Bimbes-Kohl gemacht!

Wir sollten auch seine Verdienste nicht ungewürdigt lassen!

:aggr:

konfutse
06.11.2012, 21:39
Fettung durch mich!

Falsch!
Den Anfang hat Bimbes-Kohl gemacht!

Wir sollten auch seine Verdienste nicht ungewürdigt lassen!

:aggr:
Einverstanden.

Nordseekrabbe
06.11.2012, 21:46
Wollen wir doch mal realistisch sein. Die Herdprämie werden vor allem die in Anspruch nehmen die das Geld lieber in Steaks, Bier und Zigaretten investieren. Also bildungsferne Schichten. Da hocken die Kleinen dann den ganzen Tag vor Fernseher und Spielkonsole. Das sind dann die Verlierer E und F.

Hat zwar nichts mit dem Thema zu tun, aber die "Herdprämie" halte ich auch für unangebracht. Die ist m.E. nur ein Wahlkampfgeschenk und wird mit aller Sicherheit in vielen Familien in Alkohol und Zigaretten verwandelt werden.

Marlen
07.11.2012, 07:48
Richtig. Bestraft wurden durch die Praxisgebühr ja nur diejenigen, die sowieso wenig zum Arzt gehen. Ich zahle so schon horrende Beiträge und werde dann, wenn ich ein oder zweimal im Jahr tatsächlich zum Arzt gehe, noch zusätzlich abgezockt. Und wenn ich dann ein Rezept brauche, nochmal. Die, die viel zum Arzt rennen, gehen so oder so, damit sich die 10 Euro im Quartal auch lohnen. Und arme Menschen durch die Gebühr vom Arztbesuch abzuschrecken, ist nicht nur frech, sondern kriminell, menschenverachtend und eines Sozialstaates unwürdig. Aber witzigerweise haben unsere Gutmenschen in den letzten 8 Jahren damit überhaupt kein Problem gehabt. Ist das nicht bezeichnend?

Sehe ich alles auch so :gib5:

opppa
07.11.2012, 07:57
Hat zwar nichts mit dem Thema zu tun, aber die "Herdprämie" halte ich auch für unangebracht. Die ist m.E. nur ein Wahlkampfgeschenk und wird mit aller Sicherheit in vielen Familien in Alkohol und Zigaretten verwandelt werden.

Ich würde da nicht so pauschal urteilen!

Es wird mit Sicherheit auch bedürftige Menschen geben, die das Geld sinnvoller anlegen!

:ja:

tommy3333
07.11.2012, 08:19
Hat zwar nichts mit dem Thema zu tun, aber die "Herdprämie" halte ich auch für unangebracht. Die ist m.E. nur ein Wahlkampfgeschenk und wird mit aller Sicherheit in vielen Familien in Alkohol und Zigaretten verwandelt werden.

Das ist sicher ein Wahlgeschenk, über dessen Sinn man oder Unsinn man streiten kann. Das größere Wahlgeschenk ist jedoch der Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz, dessen Durchsetzung die Regierung einfach auf die Kommunen abwälzt. nachdem nun bekannt geworden ist, dass die Zahl fertiggestellter neuer Krippenplatze weit hinter den Planungen (und hinter dem erwarteten Bedarf) zurückliegt, und den Kommunen eine Klagewelle droht, wird die Herdprämie zumindest vorübergehend unumgänglich sein, um einige der potentiellen Klagen wg. fehlendem Krippenplatz einfach durch die Herdprämie zu verhindern, sofern die betr. Eltern sich darauf einlassen.

Der Tag des Inkrafttretens des Rechtsanspruchs auf den Krippenplatz wurde daher auch ganz bewusst auf August 2013 gelegt, als sehr kurz vor der Bundestagswahl. Sollte grün-rot gewinnen, dann hat nämlich grün-rot die Klagewelle am Hals, und wird die Herdprämie daher nicht so schnell wieder abschaffen (können), entgegen allem öffentlichen Gemaule. Es würde mich noch nicht mal wundern, wenn der Bau der Krippenplätze auch von der Regierung mit Absicht verschleppt wurde, nur bei einer möglchen Wahlniederlage dann grün-rot dieses Ei ins Nest zu legen.

feuermax2
07.11.2012, 08:42
Was ist so toll an der Glühbirne? Ich hab größtenteils auf LED umgestellt. Die halten ewig und sparen richtig Strom. Was stört dich daran? Eine warmweiße 5 oder 6W LED bringt ordentlich Licht. Zwar nicht soviel wie eine 100W Glühbirne, aber solche hatte ich sowieso noch nie in Gebrauch.

Eine Rechtschreibreform ist alle 100 Jahre fällig und jedes mal wird gejammert. Vor allem über ein paar unschöne Änderungen bei der Orthografie. Viel wichtiger aber ist daß die völlig undurchschaubaren Regeln vereinfacht wurden. Eine Reform ist auch immer wieder mal nötig um die Änderungen bei der Aussprache mit dem Schriftbild in Einklang zu bringen.

Alt:
Hir maht thu lernan
Guld bewervan
Welog inde wisduom
Sigilof inde ruom

Neu:
Hier kannst du lernen
Gold zu erwerben
Reichtum und Weisheit
Siegespreis und Ruhm

(Inschrift an der Kölner Domschule 9. Jahrhundert: )

Ja, ob die so lange halten, kannst Du ja gar nicht wissen, weil es sie ja erst kurz auf dem Markt gibt. Und warum dann die bewährten Glühlampen abgeschafft werden müssen, wissen nur die Lobbyisten. Einen Sinn kann ich nicht darin erkennen, denn das Bessere ist der Feind des Guten!
Und die Rechtschreiberefiorm ist mit mehreren Änderungen erfolgt. Mich überzeugt die nicht. Muss ja auch nicht. Hat einigen, wie auch bei den neuen Leuchten ein zusätzliches Geschäft gebracht. Das war der "höhere Sinn" dabei.

Ingeborg
07.11.2012, 08:45
beide GESCHENKE sind kostenneutral!

Die Praxisgebühr war immer ein Nullsummenspiel.

Und das Betreuungsgeld ist viel billiger als ein Kitaplatz - zumal 220 000 davon fehlen.

Die Micheline soll sofort wieder arbeiten

Steuern zahlen

für die Kosten der H4-Zuwanderung.

Alter Stubentiger
07.11.2012, 14:55
Das ist sicher ein Wahlgeschenk, über dessen Sinn man oder Unsinn man streiten kann. Das größere Wahlgeschenk ist jedoch der Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz, dessen Durchsetzung die Regierung einfach auf die Kommunen abwälzt. nachdem nun bekannt geworden ist, dass die Zahl fertiggestellter neuer Krippenplatze weit hinter den Planungen (und hinter dem erwarteten Bedarf) zurückliegt, und den Kommunen eine Klagewelle droht, wird die Herdprämie zumindest vorübergehend unumgänglich sein, um einige der potentiellen Klagen wg. fehlendem Krippenplatz einfach durch die Herdprämie zu verhindern, sofern die betr. Eltern sich darauf einlassen.

Der Tag des Inkrafttretens des Rechtsanspruchs auf den Krippenplatz wurde daher auch ganz bewusst auf August 2013 gelegt, als sehr kurz vor der Bundestagswahl. Sollte grün-rot gewinnen, dann hat nämlich grün-rot die Klagewelle am Hals, und wird die Herdprämie daher nicht so schnell wieder abschaffen (können), entgegen allem öffentlichen Gemaule. Es würde mich noch nicht mal wundern, wenn der Bau der Krippenplätze auch von der Regierung mit Absicht verschleppt wurde, nur bei einer möglchen Wahlniederlage dann grün-rot dieses Ei ins Nest zu legen.

Krippenbau ist Ländersache. Und vor allem die CSU hat da ordentlich gespart. Darum sind die so scharf auf die Herdprämie. Die ist für Bayern nämlich billiger. Das dann Kinder aus sozial schwachen Familien wegen fehlender Förderung zurückfallen interessiert bei der CSU niemanden. Weniger Konkurrenz für den eigenen Nachwuchs der natürlich alle Förderungen und Nachhilfe erhält.

Alter Stubentiger
07.11.2012, 14:57
Ja, ob die so lange halten, kannst Du ja gar nicht wissen, weil es sie ja erst kurz auf dem Markt gibt. Und warum dann die bewährten Glühlampen abgeschafft werden müssen, wissen nur die Lobbyisten. Einen Sinn kann ich nicht darin erkennen, denn das Bessere ist der Feind des Guten!
Und die Rechtschreiberefiorm ist mit mehreren Änderungen erfolgt. Mich überzeugt die nicht. Muss ja auch nicht. Hat einigen, wie auch bei den neuen Leuchten ein zusätzliches Geschäft gebracht. Das war der "höhere Sinn" dabei.

Glühlampen sind alles andere als bewährt. Sie waren nur über Jahrzehnte alternativlos wie der Röhrenfernseher.

feuermax2
07.11.2012, 18:00
Glühlampen sind alles andere als bewährt. Sie waren nur über Jahrzehnte alternativlos wie der Röhrenfernseher.

Ja, kann sein. Aber bei den neujen Leuchtkörpern habe ich da etwas von Qiuecksiulberinhalt gelesen. Weißt du da Näheres?

feuermax2
07.11.2012, 18:03
beide GESCHENKE sind kostenneutral!

Die Praxisgebühr war immer ein Nullsummenspiel.

Und das Betreuungsgeld ist viel billiger als ein Kitaplatz - zumal 220 000 davon fehlen.

Die Micheline soll sofort wieder arbeiten

Steuern zahlen

für die Kosten der H4-Zuwanderung.

Aber die Herren Ärzte sparen ein, denn sie brauchen keine Überweisungen mehr zu machen. Da können sie dann mehr IGeL verrechnen. Das bringt nämlich ordentlich Kohle. Und um das Wohl der Ärzte sorgt sich die berühmte FDP (Fies Dreist Platt).

Alfred Tetzlaff
07.11.2012, 21:12
beide GESCHENKE sind kostenneutral!

Die Praxisgebühr war immer ein Nullsummenspiel.

Und das Betreuungsgeld ist viel billiger als ein Kitaplatz - zumal 220 000 davon fehlen.

Die Micheline soll sofort wieder arbeiten

Steuern zahlen

für die Kosten der H4-Zuwanderung.

Die geringen Mehrkosten, die durch den Wegfall der Praxisgebühr anfallen, werden die Kassen durch geringere Leistungen wieder kompensieren. Wahrscheinlich wird für viele Medikamente der Eigenanteil der Patienten angehoben werden.

Senator74
07.11.2012, 21:17
Die geringen Mehrkosten, die durch den Wegfall der Praxisgebühr anfallen, werden die Kassen durch geringere Leistungen wieder kompensieren. Wahrscheinlich wird für viele Medikamente der Eigenanteil der Patienten angehoben werden.

Den letzten beissen die Hunde...

Xarrion
07.11.2012, 21:19
Den letzten beissen die Hunde...

Dich beißt höchstens der Gassenköter in die Klöten. :D

kotzfisch
07.11.2012, 21:28
richtig. Bestraft wurden durch die praxisgebühr ja nur diejenigen, die sowieso wenig zum arzt gehen. Ich zahle so schon horrende beiträge und werde dann, wenn ich ein oder zweimal im jahr tatsächlich zum arzt gehe, noch zusätzlich abgezockt. Und wenn ich dann ein rezept brauche, nochmal. Die, die viel zum arzt rennen, gehen so oder so, damit sich die 10 euro im quartal auch lohnen. Und arme menschen durch die gebühr vom arztbesuch abzuschrecken, ist nicht nur frech, sondern kriminell, menschenverachtend und eines sozialstaates unwürdig. Aber witzigerweise haben unsere gutmenschen in den letzten 8 jahren damit überhaupt kein problem gehabt. Ist das nicht bezeichnend?

g r ü n !


G r ü n !

tommy3333
07.11.2012, 22:04
Aber die Herren Ärzte sparen ein, denn sie brauchen keine Überweisungen mehr zu machen. Da können sie dann mehr IGeL verrechnen. Das bringt nämlich ordentlich Kohle. Und um das Wohl der Ärzte sorgt sich die berühmte FDP (Fies Dreist Platt).
Die Ärzte sollen ja auch die Patienten behandeln und nicht deren Gebühren für die Kassen eintreiben. Das sind Verwaltungskosten gewesen, die in einem Gesundheitssystem völlig unnötig sind und nichts mit der Behandlung zu tun haben.

kotzfisch
07.11.2012, 22:20
Wenn ich erzähle, wie die Kollegin hier mit dem Praxisgeld verfuhr, dann erschiesst Ihr mich....

kotzfisch
07.11.2012, 22:22
Also gut. Meine Frau ist mit Ihr befreundet, die zwei wollten zum Segmüller fahren, sie zieht die Schublade auf und sagt: "Ich nehme die Praxisgebühren für heute mit, dann muß ich nicht mehr zum Automaten!" Die in Hörweite befindlichen Pats bekamen steife Ohren, garantiert!

Ingeborg
08.11.2012, 08:18
Die geringen Mehrkosten, die durch den Wegfall der Praxisgebühr anfallen, werden die Kassen durch geringere Leistungen wieder kompensieren. Wahrscheinlich wird für viele Medikamente der Eigenanteil der Patienten angehoben werden.

die Gebühr ging nie an die KAssen.

feuermax2
08.11.2012, 08:58
Die Ärzte sollen ja auch die Patienten behandeln und nicht deren Gebühren für die Kassen eintreiben. Das sind Verwaltungskosten gewesen, die in einem Gesundheitssystem völlig unnötig sind und nichts mit der Behandlung zu tun haben.

Die Leistungen, die als Sonderbehandlung (IGeL) abgerechnet werden, dienen auch nicht dem Gesundheitssystem, vor allem fast immer nicht den Patienten. Da nehmen die Ärzte die Verwaltungskosten sehr gern in Kauf. Zum Glück machen das nicht alle Ärzte so. Ich habe einen, der nur den Kopf schüttelt über einen Teil seiner Kollegen. Aber die Politik lässt diese gewähren.

tommy3333
08.11.2012, 09:01
Also gut. Meine Frau ist mit Ihr befreundet, die zwei wollten zum Segmüller fahren, sie zieht die Schublade auf und sagt: "Ich nehme die Praxisgebühren für heute mit, dann muß ich nicht mehr zum Automaten!" Die in Hörweite befindlichen Pats bekamen steife Ohren, garantiert!
Entzückend.

Ganz einfach...

... entzückend.

tommy3333
08.11.2012, 09:07
Die Leistungen, die als Sonderbehandlung (IGeL) abgerechnet werden, dienen auch nicht dem Gesundheitssystem, vor allem fast immer nicht den Patienten. Da nehmen die Ärzte die Verwaltungskosten sehr gern in Kauf. Zum Glück machen das nicht alle Ärzte so. Ich habe einen, der nur den Kopf schüttelt über einen Teil seiner Kollegen. Aber die Politik lässt diese gewähren.

Zumindest ist der Patient nicht gezwungen, sich auf diese Sonderleistungen einzulassen. Allerdings kann er als Laie auch schlecht das Verhältnis zwischen Kosten, Nutzen und Risiko abwägen, wenn er schlecht beraten wird und in den Augen des Arztes nur die Dollarzeichen aufleuchten.

kotzfisch
08.11.2012, 09:11
Fast alle IGEL Dinger sind Kappes.

feuermax2
08.11.2012, 09:16
Zumindest ist der Patient nicht gezwungen, sich auf diese Sonderleistungen einzulassen. Allerdings kann er als Laie auch schlecht das Verhältnis zwischen Kosten, Nutzen und Risiko abwägen, wenn er schlecht beraten wird und in den Augen des Arztes nur die Dollarzeichen aufleuchten.

Ja, Tommy, das meinte ich. Manchen alten Leuten wird von den Arzhelferinnen ein Formular unter die Nase gehalten, dass ie dann unterschreiben. Es gibt ja Seminare und Fernunterricht für diese Kommerzialissiwerung der Medizin. Das ist unanständig. Aber für ein klärendes Gespräch haben die meisten Ärzte doch sowieso keine Zeit. Ich finde das Verhalten unanständig, zumal die Ärzte hier anständig bezahlt werden.

Alfred Tetzlaff
08.11.2012, 10:33
die Gebühr ging nie an die KAssen.

An wen denn?

Ingeborg
08.11.2012, 12:11
An wen denn?

das ging immer voll für Verwaltung drauf

dirty_mind
08.11.2012, 12:19
Zumindest ist der Patient nicht gezwungen, sich auf diese Sonderleistungen einzulassen. Allerdings kann er als Laie auch schlecht das Verhältnis zwischen Kosten, Nutzen und Risiko abwägen, wenn er schlecht beraten wird und in den Augen des Arztes nur die Dollarzeichen aufleuchten.

es wird mit Einschüchterung gearbeitet und die Unkenntnis ausgenutzt.

Und wie ich schon schrieb (beim Orthopäden: wer Igel kauft kriegt auch mal ne Massage)
werden Patienten die Igel ablehnen auch schon mal benachteiligt.

konfutse
08.11.2012, 13:20
Die Leistungen, die als Sonderbehandlung (IGeL) abgerechnet werden, dienen auch nicht dem Gesundheitssystem, vor allem fast immer nicht den Patienten. Da nehmen die Ärzte die Verwaltungskosten sehr gern in Kauf. Zum Glück machen das nicht alle Ärzte so. Ich habe einen, der nur den Kopf schüttelt über einen Teil seiner Kollegen. Aber die Politik lässt diese gewähren.
Solche Ärzte sind mir die letzten Jahre nur begegnet. Der Zahnarzt muss unbedingt halbjährlich Plaque entfernen. Nur einmal wird von der Kasse bezahlt. Wie soll ich ihm die Unnötigkeit beweisen? Ein Allgemeinarzt verkauft mir wegen Schmerzen im Knie durch Sportunfall für 8 Euro eine Spritze, weil die Kasse angeblich keine Spritze zahlt. Also Arztwechsel. Zwecks Vorsorgeuntersuchung bei einem vorstellig geworden. Der mich abgewiesen, aber mir eine Praxis genannt, die noch neue Patienten aufnimmt und dort auch einen Termin zur Blutabnahme bekommen. Im Wartezimmer erfuhr ich durch die Gespräche auch warum: "Heute ist sein Sohn da. Der ist ja eine noch größere Schlaftablette." Die größere Schlaftablette nimmt mir Blut ab und ich sagte ihm ungefragt, was für Beschwerden ich durch die Vorsorgeuntersuchung gerne geklärt hätte. Weil vorher kein Arztgespräch stattgefunden hat. Er notiert sich einiges. Die kleinere Schlaftablette gibt mir zum Auswertungstermin Ratschläge zur gesunden Ernährung wie weniger Fett und Alkohol konsumieren und ich muss dafür Praxisgebühr löhnen. Als ich fragte, woher die gelegentlichen Schmerzen in den Fingergelenken kommen könnten, die ich der kleineren Schlaftablette zum Termin der Blutabnahme benannte, sagte er, da müsste man andere Blutwerte ermitteln und bestellte mich für 2 Monate später. Weil das ein neues Quartal war. Für diese Frechheit hat er vergeblich auf mich gewartet. Muss mir nun für das nächste mal wieder einen anderen Allgemeinarzt suchen. Die sagen aber alle, die nehmen keine neuen Patienten auf. Ich meine, dank der Deckelung des Kassenbudgets. Hoch lebe unser Gesundheitsunwesen!

Nikolaus
08.11.2012, 14:13
Ja, Tommy, das meinte ich. Manchen alten Leuten wird von den Arzhelferinnen ein Formular unter die Nase gehalten, dass ie dann unterschreiben. Es gibt ja Seminare und Fernunterricht für diese Kommerzialissiwerung der Medizin. Das ist unanständig. Aber für ein klärendes Gespräch haben die meisten Ärzte doch sowieso keine Zeit. Ich finde das Verhalten unanständigDas ist es auch. Leider ist man als Kranker meist nicht in der Verfassung, um hier mal lautstark seine Empörung zu äußern; wie es eigentlich angebracht wäre.

Alter Stubentiger
08.11.2012, 14:52
Ja, kann sein. Aber bei den neujen Leuchtkörpern habe ich da etwas von Qiuecksiulberinhalt gelesen. Weißt du da Näheres?

Ja. Das betrifft die Energiesparlampen die so ähnlich sind wie eine Leutstoffröhre. Ich sehe das nur als eine Übergangslösung die schon wieder im Niedergang ist. Bei LED`s gibt es solche Probleme nicht und sie werden mittlerweile im von den Deutschen so geliebten warmweißen Farbton gefertigt. (2700k-3000k Farbtemperatur).

Als nächstes kommen OLEDS. Das wird richtig interessant. Organisch damit lassen sich sogar ganze Wände mit einer Hand voll Watt illuminieren. Da kommen faszinierende Möglichkeiten. Kann aber noch was dauern.

kotzfisch
08.11.2012, 16:06
2 mal in Jahr ne Grundreinigung bei Zahnarzt (PZR) a 50,--€ (kostet in teuren Praxen auch mal 90,--€).
Keine IGEL Leistungen.Keine Einlösungen von Firlefanz Rezepten.(Wenn Du nur den gelben Schein brauchst).
Anmelden bei Fachärzten grundsätzlich per Telefon und mit der Bemerkung man sei Privatzahler.
Besonders beo Orthopäden, hihihi.....(Dann bekommst Du einfach den Termin schneller- nachträglich kicken die Dich nicht raus....und
abstreiten das jemals gesagt zu haben, kannst Du das jederzeit."Warum sollte ich lügen, hier AOK Karte-ist doch egal,
sagen Sie mal, wir haben doch keine Zwei-Klassen-Medizin,oder?".
Bei Wartezeiten von einer Stunde zur Rezeption und mit Beschwerde bei der KV drohen:"wenn Sie die Leute nicht zu 15 Minuten gestaffelt einbestellen können, sollten sie weiter üben aber nicht mit mir!"(Besonders wirksam bei Zahnärzten- die müssen das schriftlch begründen)
Solltest Du wirklich ein Medi brauchen, nach Pharmamustern fragen, die der Doc schuhschachtelweise
im Schrank hat.(Bin diesen Monat klamm, wissen Sie?)
Geld für Praxisgebühr angeblich nicht dabeihaben und ggf. nicht mehr hingehen, wenn man nicht zufrieden war- ja,ja, ein paar
lustige Tricks gibts schon noch.

Patriotistin
08.11.2012, 16:20
Dafür gibts bestimmt bald die *Medikamentenausscheidungssteuer*:dg:

Alfred Tetzlaff
08.11.2012, 16:21
das ging immer voll für Verwaltung drauf

Ja, das meinte ich ja auch. Was glaubst Du, was die vielen Krankenkassen zusammen Gelder zweckentfremden. Die Vorstände genehmigen sich enorme Managergehälter. Leider erfährt man nichts so richtig.

Don
08.11.2012, 18:12
Solche Ärzte sind mir die letzten Jahre nur begegnet. Der Zahnarzt muss unbedingt halbjährlich Plaque entfernen. Nur einmal wird von der Kasse bezahlt. Wie soll ich ihm die Unnötigkeit beweisen? Ein Allgemeinarzt verkauft mir wegen Schmerzen im Knie durch Sportunfall für 8 Euro eine Spritze, weil die Kasse angeblich keine Spritze zahlt. Also Arztwechsel. Zwecks Vorsorgeuntersuchung bei einem vorstellig geworden. Der mich abgewiesen, aber mir eine Praxis genannt, die noch neue Patienten aufnimmt und dort auch einen Termin zur Blutabnahme bekommen. Im Wartezimmer erfuhr ich durch die Gespräche auch warum: "Heute ist sein Sohn da. Der ist ja eine noch größere Schlaftablette." Die größere Schlaftablette nimmt mir Blut ab und ich sagte ihm ungefragt, was für Beschwerden ich durch die Vorsorgeuntersuchung gerne geklärt hätte. Weil vorher kein Arztgespräch stattgefunden hat. Er notiert sich einiges. Die kleinere Schlaftablette gibt mir zum Auswertungstermin Ratschläge zur gesunden Ernährung wie weniger Fett und Alkohol konsumieren und ich muss dafür Praxisgebühr löhnen. Als ich fragte, woher die gelegentlichen Schmerzen in den Fingergelenken kommen könnten, die ich der kleineren Schlaftablette zum Termin der Blutabnahme benannte, sagte er, da müsste man andere Blutwerte ermitteln und bestellte mich für 2 Monate später. Weil das ein neues Quartal war. Für diese Frechheit hat er vergeblich auf mich gewartet. Muss mir nun für das nächste mal wieder einen anderen Allgemeinarzt suchen. Die sagen aber alle, die nehmen keine neuen Patienten auf. Ich meine, dank der Deckelung des Kassenbudgets. Hoch lebe unser Gesundheitsunwesen!


Wegen Typem wie dir gehören die ganzen Krankenversicherungen abgeschafft. Hypochondrische Schmarotzer.
Du mal 80 Millionen bist die Ursache für die Pleite, ein besseres Beispiel könnte ich mir gar nicht wünschen.

konfutse
08.11.2012, 18:34
Wegen Typem wie dir gehören die ganzen Krankenversicherungen abgeschafft. Hypochondrische Schmarotzer.
Du mal 80 Millionen bist die Ursache für die Pleite, ein besseres Beispiel könnte ich mir gar nicht wünschen.
Ich nehme das mal als Ironie.

opppa
08.11.2012, 20:20
das ging immer voll für Verwaltung drauf

Ich verrate Dir mal was:
Irgendwann vor viiieeelen Jahrhunderten sind die (ich glaube) Italiener mal auf die Idee gekommen, daß man Schulden und Forderungen gegeneinander aufrechnen kann!

(Bitte nicht weitersagen!)

:ja:

feuermax2
09.11.2012, 08:40
@konfutse

Als feiner Mensch hast Du sehr höflich einige Unzulänglichkeiten im heutigen, stark kommerzialisierten, Medizinbetrieb beschrieben. Ich hätte Dir gern eine gute Adresse gegeben, aber in Dresden kenne ich mich leider nicht aus. Kurz nach dem Zusammenschluß habe ich eine Ärztin aus Dresden jammern gehört, weil sie Angst hatte, mit ihrer neuen DM-Praxis gleich wieder pleite zun gehen. Ihr, wahrscheinlich von ihrem Berufsverband empfohlen wollen, bestimmte Geräte anzuschaffen, die sie dannn nicht ausnutzen aber finanzieren musste. Ja, wenn einige ihrer Kollegen das auch gemacht haben, kamen dann Probleme auf. Richtig ist ja leider, dass die Apparatemedizin höher bezahlt wird als die Gesprächsmedizin. Die Radiologen z.B. haben mit die höchsten Einkommen bei den Ärzten. Das muss maln geäöndert werden, aber es geht da niemand ran. Im Gegenteil, wenn es mehr bei den Kassen zu holen gibt, dann streiken auch noch Ärzte aius allen bereichen. Eine echte Schweinerei!

feuermax2
09.11.2012, 08:42
Ja. Das betrifft die Energiesparlampen die so ähnlich sind wie eine Leutstoffröhre. Ich sehe das nur als eine Übergangslösung die schon wieder im Niedergang ist. Bei LED`s gibt es solche Probleme nicht und sie werden mittlerweile im von den Deutschen so geliebten warmweißen Farbton gefertigt. (2700k-3000k Farbtemperatur).

Als nächstes kommen OLEDS. Das wird richtig interessant. Organisch damit lassen sich sogar ganze Wände mit einer Hand voll Watt illuminieren. Da kommen faszinierende Möglichkeiten. Kann aber noch was dauern.

Danke für die Aufklärung. Es ist gut, dies zu wissen.