PDA

Vollständige Version anzeigen : Stasi ohne Strafen,??????



Bestmann
10.02.2013, 09:44
Das etliche ex Stasi und IM:s noch immer den Trog der Gesellschaft für "IHRE" Zwecke nutzen,erfordert die Aufklärung ohne wenn und aber .Mehr Stasi-Überprüfungen im öffentlichen Dienst (http://nachrichten.t-online.de/mehr-stasi-ueberpruefungen-im-oeffentlichen-dienst/id_51187888/index)

Brotzeit
10.02.2013, 11:33
Diese "Aufklärung" ist so sehen wie die Bemühungen seitens der RKK die "Aufklärung" die Missbrauchsfälle in der RKK aufzuklären!
Oder meint ihr Gregor wird sich aktiv daran beteiligen ?

Bestmann
10.02.2013, 20:20
Diese "Aufklärung" ist so sehen wie die Bemühungen seitens der RKK die "Aufklärung" die Missbrauchsfälle in der RKK aufzuklären!
Oder meint ihr Gregor wird sich aktiv daran beteiligen ? Mir würde es reichen,wenn die Seilschaften der SED-PDS-Die Linke mit deren Lügen undGreultaten richtig in die Ekke getrieben werden.

Bestmann
11.02.2013, 08:56
Mir würde es reichen,wenn die Seilschaften der SED-PDS-Die Linke mit deren Lügen undGreultaten richtig in die Ecke getrieben werden.In diesem Falle würde eine Richterin aus Zeiten der DDR gute Dienste leisten.

(Hilde Benjamin)

suma
11.02.2013, 09:08
In diesem Falle würde eine Richterin aus Zeiten der DDR gute Dienste leisten.

(Hilde Benjamin)

Unabdingbar dafür wäre eine komplette Öffnung der Stasi-Akten. Aber solange die Akten von West-Politikern gesperrt bleiben oder gar vernichtet werden können, ist diese "Aufarbeitung" ein Hohn. Dazu kommt, das kein westdeutscher das Recht hat hier die Moralkeule zu schwingen. Die BRD wurde von alten Nazis aufgebaut, die wie durch ein Wunder plötzlich Demokraten waren.

schastar
11.02.2013, 09:13
Das etliche ex Stasi und IM:s noch immer den Trog der Gesellschaft für "IHRE" Zwecke nutzen,erfordert die Aufklärung ohne wenn und aber .Mehr Stasi-Überprüfungen im öffentlichen Dienst (http://nachrichten.t-online.de/mehr-stasi-ueberpruefungen-im-oeffentlichen-dienst/id_51187888/index)

Die uns Regierenden haben die Stasi was das ausspionieren des Volkes betrifft schon längst übertroffen. Menschen mit unpassenden politischen Ansichten werden aus dem öffentlichen Dienst entfernt, es wird versucht deren Geschäfte stören, etc..

Warum sollte man die Stasijagd unterstützen wenn sie schlimmeren die Jäger sind?

Bulldog
11.02.2013, 09:38
Das etliche ex Stasi und IM:s noch immer den Trog der Gesellschaft für "IHRE" Zwecke nutzen,erfordert die Aufklärung ohne wenn und aber .Mehr Stasi-Überprüfungen im öffentlichen Dienst (http://nachrichten.t-online.de/mehr-stasi-ueberpruefungen-im-oeffentlichen-dienst/id_51187888/index)

Ein IM ist Kanzler und ein IM ist Bundespräsident.


Die DDR hat die BRD vollkommen übernommen.

Bestmann
11.02.2013, 18:16
Unabdingbar dafür wäre eine komplette Öffnung der Stasi-Akten. Aber solange die Akten von West-Politikern gesperrt bleiben oder gar vernichtet werden können, ist diese "Aufarbeitung" ein Hohn. Dazu kommt, das kein westdeutscher das Recht hat hier die Moralkeule zu schwingen. Die BRD wurde von alten Nazis aufgebaut, die wie durch ein Wunder plötzlich Demokraten waren.Hallo Suma ich bringe Dir den Beweis das in fast allen Sparten der DDR ex Nazis den Staat DDR aufgebaut haben,und die Methoden der Nazis in die Stasi getragen haben. Dauert nur ein Weilchen. Übrigens der Scheff der Stasi war ein Polizistenmörder!

Bestmann
11.02.2013, 18:22
Unabdingbar dafür wäre eine komplette Öffnung der Stasi-Akten. Aber solange die Akten von West-Politikern gesperrt bleiben oder gar vernichtet werden können, ist diese "Aufarbeitung" ein Hohn. Dazu kommt, das kein westdeutscher das Recht hat hier die Moralkeule zu schwingen. Die BRD wurde von alten Nazis aufgebaut, die wie durch ein Wunder plötzlich Demokraten waren. Hallo Suma ich hoffe,das Dir dieser Link etwas giebt. Thema Nazissen in der DDR.

Nazis in der DDR - SED - die Legende vom antifaschistischen St... (http://www.fas-schoenberg.com/13august/sed-nazis-in-der-ddr.html)

Bestmann
12.02.2013, 08:14
Ein IM ist Kanzler und ein IM ist Bundespräsident.


Die DDR hat die BRD vollkommen übernommen. Hallo Bulldog,Deine ANMERKUNG ist sicher weit verbreitet ,zumindest unter den "NICHT" Anhängern der CDU. Aber ohne Beweise sind diese Anschuldigungen nur eine üble Nachrede.Hast Du das nötig???

Der Altdeutsche
12.02.2013, 08:25
Warum weigert sich dann Angela Merkel, ihre Stasi-Akte zu veröffentlichen? Warum hat sie das Bild verboten, was sie mit Havemanns Sohn zeigt? Wer ein reines Gewissen hat, wird sicherlich nichts dagegen haben, wenn seine Akte (oder Teile daraus) veröffentlicht wird. Insofern ist es keine üble Nachrede, hat auch mit Spekulation nichts zu tun. Die Indizien überführen Frau M.

kotzfisch
12.02.2013, 08:45
Unabdingbar dafür wäre eine komplette Öffnung der Stasi-Akten. Aber solange die Akten von West-Politikern gesperrt bleiben oder gar vernichtet werden können, ist diese "Aufarbeitung" ein Hohn. Dazu kommt, das kein westdeutscher das Recht hat hier die Moralkeule zu schwingen. Die BRD wurde von alten Nazis aufgebaut, die wie durch ein Wunder plötzlich Demokraten waren.

Deine Schlußfolgerug stimmt nicht.
Die sogenannten "alten Nazis" waren auch die, die die administrativen Stellen in der DDR innehatten.
Es gab niemand anderes als Verwaltungsbeamter, Richter, Polizist.In der Aufbauphase.
Also haben alle Nachgeborenen ob West oder Ost JEDES Recht Aufklärung zu verlangen- so wird ein Schuh daraus.

Bulldog
12.02.2013, 09:10
Hallo Bulldog,Deine ANMERKUNG ist sicher weit verbreitet ,zumindest unter den "NICHT" Anhängern der CDU. Aber ohne Beweise sind diese Anschuldigungen nur eine üble Nachrede.Hast Du das nötig???

Es ist ja auch eine von mir gewollte Zuspitzung, wenn nicht Übertreibung.

Es steht aber fest, dass die BRD seit 1990 ständig linker geworden ist.

Das Merkel aus der CDU, bis auf wenige Abweichungen, zu einer linksgrünen Partei gemacht hat, spricht doch Bände.

Ach der Gauckler ist voll und ganz auf linksgrünem Kurs, quatscht aber dauernd etwas von Freiheit.

Genau die Freiheit, von der der Gauckler dauernd schwafelt, wollen die Linksgrünen abschaffen und durch eine neue Meinungsdiktatur und später echten Diktatur ersetzen.

Nee, mein Lieber, Deutschland ist seit der Wende eindeutig politisch nach links gerückt.

Das die Linksgrünen zwischenzeitlich mit den Neoliberalen politisch ins Bett gegangen sind, ändert nichts daran, zumal die Neoliberalen ja auch die NWO schaffen wollen.

kotzfisch
12.02.2013, 10:40
Es ist ja auch eine von mir gewollte Zuspitzung, wenn nicht Übertreibung.

Es steht aber fest, dass die BRD seit 1990 ständig linker geworden ist.

Das Merkel aus der CDU, bis auf wenige Abweichungen, zu einer linksgrünen Partei gemacht hat, spricht doch Bände.

Ach der Gauckler ist voll und ganz auf linksgrünem Kurs, quatscht aber dauernd etwas von Freiheit.

Genau die Freiheit, von der der Gauckler dauernd schwafelt, wollen die Linksgrünen abschaffen und durch eine neue Meinungsdiktatur und später echten Diktatur ersetzen.

Nee, mein Lieber, Deutschland ist seit der Wende eindeutig politisch nach links gerückt.

Das die Linksgrünen zwischenzeitlich mit den Neoliberalen politisch ins Bett gegangen sind, ändert nichts daran, zumal die Neoliberalen ja auch die NWO schaffen wollen.

Freiheit statt Sozialismus.
BTWK 1976 CSU Slogan.
Nie aktueller denn heute.

Affenpriester
12.02.2013, 10:54
Warum weigert sich dann Angela Merkel, ihre Stasi-Akte zu veröffentlichen? Warum hat sie das Bild verboten, was sie mit Havemanns Sohn zeigt? Wer ein reines Gewissen hat, wird sicherlich nichts dagegen haben, wenn seine Akte (oder Teile daraus) veröffentlicht wird. Insofern ist es keine üble Nachrede, hat auch mit Spekulation nichts zu tun. Die Indizien überführen Frau M.

Mit der gleichen Begründung spioniert der Staat unsere Rechner aus, "wer nichts zu verbergen hat hat ja auch nichts zu befürchten". Eine widerwärtige Begründung.
Privat ist privat und in den Stasiakten stehen höchst private Dinge, das hat in der Öffentlichkeit nichts verloren, geschweige denn auf einer Titelseite unserer dreckigen Medien.
Die würden, wenn sie könnten, sogar eine Kamera mit in den Sarg von Helmut legen, wenn es soweit ist. Dem muss man Einhalt gebieten, dieser Voyeurismus ist doch ekelhaft.
Würdest du wollen, dass die Akten über dich veröffentlicht werden?
Stell dir mal vor, der Staat (BRD) legt auch solche Akten an, jemand aus deiner Familie verleumdet dich, berichtet dass du schweinische Lieder beim Kacken singst.
Willst du das auf einer Titelseite stehen sehen? Zumal der Zuträger immer anonymisiert ist. So gut wie jeder DDR Bürger hat so eine Akte, da stehen nicht selten dreckige Dinge über dich drin.
Umso dreckiger die Einträge, umso unliebsamer warst du dem System.

Bestmann
12.02.2013, 15:10
Warum weigert sich dann Angela Merkel, ihre Stasi-Akte zu veröffentlichen? Warum hat sie das Bild verboten, was sie mit Havemanns Sohn zeigt? Wer ein reines Gewissen hat, wird sicherlich nichts dagegen haben, wenn seine Akte (oder Teile daraus) veröffentlicht wird. Insofern ist es keine üble Nachrede, hat auch mit Spekulation nichts zu tun. Die Indizien überführen Frau M.Weist Du was Stasi Akten sind? Das sind Akten die ohne deine Einwilligung heimlich durch hinterhältiges Gesindel entstanden sind, belauscht -abgehört und beobachtet mit /und durch IM:s die erpresst wurden um für die Stasi gefügig zu sein .Was sind derartige Papire wert??

Bestmann
12.02.2013, 15:23
Es ist ja auch eine von mir gewollte Zuspitzung, wenn nicht Übertreibung.

Es steht aber fest, dass die BRD seit 1990 ständig linker geworden ist.

Das Merkel aus der CDU, bis auf wenige Abweichungen, zu einer linksgrünen Partei gemacht hat, spricht doch Bände.

Ach der Gauckler ist voll und ganz auf linksgrünem Kurs, quatscht aber dauernd etwas von Freiheit.

Genau die Freiheit, von der der Gauckler dauernd schwafelt, wollen die Linksgrünen abschaffen und durch eine neue Meinungsdiktatur und später echten Diktatur ersetzen.

Nee, mein Lieber, Deutschland ist seit der Wende eindeutig politisch nach links gerückt.

Das die Linksgrünen zwischenzeitlich mit den Neoliberalen politisch ins Bett gegangen sind, ändert nichts daran, zumal die Neoliberalen ja auch die NWO schaffen wollen. Eine Zuspitzung,oder Übertreibung,OK wer neigt nicht dazu. Aber wir reden über die gewählten Vertreter Deutschlands. Ich würde mich über etwas mehr Respekt freuen,oder belegte "NACHREDEN" aus der Vergangenheit von Frau Merkel.

arnd
12.02.2013, 15:51
Hallo Suma ich hoffe,das Dir dieser Link etwas giebt. Thema Nazissen in der DDR.

Nazis in der DDR - SED - die Legende vom antifaschistischen St... (http://www.fas-schoenberg.com/13august/sed-nazis-in-der-ddr.html)

Sehr guter Anhang ,welcher die Verlogenheit der Kommunisten in der Russenzone zeigt und den DDR Verherrlichern die Augen öffnen sollte.
Die DDR war lediglich die Nachfolge der NSDAP Diktatur.

Bulldog
12.02.2013, 15:52
Eine Zuspitzung,oder Übertreibung,OK wer neigt nicht dazu. Aber wir reden über die gewählten Vertreter Deutschlands. Ich würde mich über etwas mehr Respekt freuen,oder belegte "NACHREDEN" aus der Vergangenheit von Frau Merkel.

Gewählte Vertreter Deutschlands......:haha::haha::haha:

You make my day!!!!!!!!!!!!!!!

Cleopatra
12.02.2013, 15:59
Gewählte Vertreter Deutschlands......:haha::haha::haha:

You make my day!!!!!!!!!!!!!!!

Genau, bei mir löst das denselben Lachanfall aus, wenn es nicht so traurig wäre.

Der Altdeutsche
12.02.2013, 18:24
Mit der gleichen Begründung spioniert der Staat unsere Rechner aus, "wer nichts zu verbergen hat hat ja auch nichts zu befürchten". Eine widerwärtige Begründung.
Privat ist privat und in den Stasiakten stehen höchst private Dinge, das hat in der Öffentlichkeit nichts verloren, geschweige denn auf einer Titelseite unserer dreckigen Medien.
Die würden, wenn sie könnten, sogar eine Kamera mit in den Sarg von Helmut legen, wenn es soweit ist. Dem muss man Einhalt gebieten, dieser Voyeurismus ist doch ekelhaft.
Würdest du wollen, dass die Akten über dich veröffentlicht werden?
Stell dir mal vor, der Staat (BRD) legt auch solche Akten an, jemand aus deiner Familie verleumdet dich, berichtet dass du schweinische Lieder beim Kacken singst.
Willst du das auf einer Titelseite stehen sehen? Zumal der Zuträger immer anonymisiert ist. So gut wie jeder DDR Bürger hat so eine Akte, da stehen nicht selten dreckige Dinge über dich drin.
Umso dreckiger die Einträge, umso unliebsamer warst du dem System.

Die Öffentlichkeit kann gerne die Lieder mitsingen, die ich beim Darmentleeren singe. Ich war auch nie DDR-Bürger. Aber die Methoden kenne ich zur Genüge durch den VS. Da wurde wochenlang exakt protokolliert, wann ich zum Einkaufen oder zur Arbeit gefahren bin, wann ich mit wem über was telefoniert habe, und wahrscheinlich auch, wann ich aufs Klo gegangen bin, um deinen Worten Nachdruck zu verleihen.

Aaaaber: Wenn meine VS-Akte veröffentlicht würde, würde das erstens kaum jemanden interessieren und zweitens würde es mich nicht stören, da ich niemanden verraten und verkauft habe. Merkel aber hat einen Dissidenten durch ihre "Arbeit" mit ans Messer geliefert. Das war nicht nur Verrat an einer Person, sondern an allen DDR-Bürgern, Verrat an der Freiheit und ein Zeichen ihrer Hörigkeit zu dem verbrecherischen System. Und heute verrät sie abermals ihr Volk, ihre Mitmenschen in ganz Europa und sollte demnach öffentlich entlarvt werden! Mich mit ihr zu vergleichen ist genau dasselbe wie mit den Äpfeln und den Birnen.

Volker
12.02.2013, 18:29
Mir würde es reichen,wenn die Seilschaften der SED-PDS-Die Linke mit deren Lügen undGreultaten richtig in die Ekke getrieben werden.

Ja, ja, vor allem in die Ekke ....

Der Altdeutsche
12.02.2013, 18:54
In die Ekke??????

Löwe
12.02.2013, 19:46
Sehr guter Anhang ,welcher die Verlogenheit der Kommunisten in der Russenzone zeigt und den DDR Verherrlichern die Augen öffnen sollte.
Die DDR war lediglich die Nachfolge der NSDAP Diktatur.

Ja, ja, immer blah blah, mit dem Finger gen Osten zeigen und immer laut schreien. Vielleicht lenkt das ja von den Vorkommnissen in unserer "Freiheitlich, demokratischen Regierungsform" ab. Nach Meinung so manchem Abgeordneten im BT gleicht das Parlament immer mehr der DDR-Volkskammer, abnicken ohne die Inhalte zu kennen, Gesetze, die eindeutig von Lobbyisten zur Abstimmung in den BT gebracht wurden, weren mit einer Hand voll Hanseln nach Feierabend verabschiedet.
Bezüglich Gysis Falschaussage ist wohl eindeutig Wahlkampf festzustellen, eine von Teilen des Volkes gewählte Partei wird "Erkennungsdienstlich" behandelt, ist das noch Demokratie? Ist unsere korrupte Justiz auch nur einmal so konsequent gegen die verbliebenen Nazis vorgegangen? Nein, im Gegenteil sie haben verscheiert und unter den Tisch gekehrt. Anzumerken bleibt noch, daß unsere allseits geliebte "Bundesbirne" Kohl nachweislich eine unwahre, eidesstattliche Aussage in Mannheim vorgenommen hat. Kein Staatanwalt hat sich bereit erklärt Anklage zu erheben, nur ein ganz junger Staatsanwalt konnte die Sauerei nicht mitansehen und wollte Anklage erheben, eher er sichs versah, hat man befördert und in die Wüste versetzt. Es lebe die Demokratie.

Bestmann
13.02.2013, 00:38
Genau, bei mir löst das denselben Lachanfall aus, wenn es nicht so traurig wäre.OK.Ich gönne Euch den Spas,aber das Ansichten auch altersbedingt anders sind ,entschuldigt mich,oder Euch.

Bestmann
13.02.2013, 00:42
Ja, ja, immer blah blah, mit dem Finger gen Osten zeigen und immer laut schreien. Vielleicht lenkt das ja von den Vorkommnissen in unserer "Freiheitlich, demokratischen Regierungsform" ab. Nach Meinung so manchem Abgeordneten im BT gleicht das Parlament immer mehr der DDR-Volkskammer, abnicken ohne die Inhalte zu kennen, Gesetze, die eindeutig von Lobbyisten zur Abstimmung in den BT gebracht wurden, weren mit einer Hand voll Hanseln nach Feierabend verabschiedet.
Bezüglich Gysis Falschaussage ist wohl eindeutig Wahlkampf festzustellen, eine von Teilen des Volkes gewählte Partei wird "Erkennungsdienstlich" behandelt, ist das noch Demokratie? Ist unsere korrupte Justiz auch nur einmal so konsequent gegen die verbliebenen Nazis vorgegangen? Nein, im Gegenteil sie haben verscheiert und unter den Tisch gekehrt. Anzumerken bleibt noch, daß unsere allseits geliebte "Bundesbirne" Kohl nachweislich eine unwahre, eidesstattliche Aussage in Mannheim vorgenommen hat. Kein Staatanwalt hat sich bereit erklärt Anklage zu erheben, nur ein ganz junger Staatsanwalt konnte die Sauerei nicht mitansehen und wollte Anklage erheben, eher er sichs versah, hat man befördert und in die Wüste versetzt. Es lebe die Demokratie.
Hallo Löwe:Dein Eintrag ,also ich staune! Lies den Link ,und Dir ist geholfen.

Bestmann
13.02.2013, 00:46
Ja, ja, vor allem in die Ecke .... Danke lieber Helfer ,aber ich bin als Legasteniker oft nicht in der Lage die Buchstaben in die ,naja Du weist was ich sagen will. Gruß Bestmann

Wolf Fenrir
13.02.2013, 00:47
Das etliche ex Stasi und IM:s noch immer den Trog der Gesellschaft für "IHRE" Zwecke nutzen,erfordert die Aufklärung ohne wenn und aber .Mehr Stasi-Überprüfungen im öffentlichen Dienst (http://nachrichten.t-online.de/mehr-stasi-ueberpruefungen-im-oeffentlichen-dienst/id_51187888/index)

Bestermann Du bist Naiv !!!:cool:

Bestmann
13.02.2013, 00:48
In die Ekke?????? Doch ja ich finde das auch lustig.

Bestmann
13.02.2013, 00:49
Bestermann Du bist Naiv !!!:cool: Und wie kann ich das ändern???

Wolf Fenrir
13.02.2013, 01:02
Und wie kann ich das ändern???

Bestrafung der alten Genossen hat es doch nur in Einzelfällen gegeben !!! 99% leben in der BRD dick und fett.

Das ist ein Naturgesetz ! übernimmt ein Staat , Regime den das andere hängen dessen Vertreter ihre Fahne gleich in den neuen Wind.

Ein sehr altes Deutsches Sprichwort drückt das sehr gut aus : Wessen Brot ich fress , dessen Lied ich sing ...

Bestmann
13.02.2013, 09:04
Bestrafung der alten Genossen hat es doch nur in Einzelfällen gegeben !!! 99% leben in der BRD dick und fett.

Das ist ein Naturgesetz ! übernimmt ein Staat , Regime den das andere hängen dessen Vertreter ihre Fahne gleich in den neuen Wind.

Ein sehr altes Deutsches Sprichwort drückt das sehr gut aus : Wessen Brot ich fress , dessen Lied ich sing ...OK- Wolf Fenrir- Sprichworte passen auf fast "alles und jedes" Aber Tatsache ist ,das die DDR (obwohl das gegenteil behauptet wurde) 90% der Altnazis in dem Kreis der DDR Führung unter brachte. Mir geht es aber nicht nur um diese Leute,sondern um die GREULTATEN der SED&Stasi in allen Bereichen der DDR. Mord-Entführung-Bespitzelung- Kindesentzug und sooo weiter. Und das soll nun alles nicht war sein.Ein Land das sogar seine Bürger verkauft sagt sicher etwas aus ,über die Verrohung und gedankliche verottung dieser SED Granden.

Löwe
13.02.2013, 12:50
Hallo Löwe:Dein Eintrag ,also ich staune! Lies den Link ,und Dir ist geholfen.

????, Mauerscshütze, so andere Richtung? Mit dem KK über die Mauer auf VOPOS?:fizeig:

luis_m
13.02.2013, 14:46
Manchmal überkommt mich das Gefühl, daß die DDR demokratischer war, als die momentane BRD.
Ach was, ich täusche mich da bestimmt...

Bestmann
13.02.2013, 16:09
Manchmal überkommt mich das Gefühl, daß die DDR demokratischer war, als die momentane BRD.
Ach was, ich täusche mich da bestimmt... Genau derartigen Täuschungen unterlige ich auch,wen die Ex Honni Freunde davon schwärmen,wie tolllll es doch war ,als die Stasi 100Tausend Unlibsame eingekerkert hat.

Bestmann
13.02.2013, 16:12
????, Mauerscshütze, so andere Richtung? Mit dem KK über die Mauer auf VOPOS?:fizeig: Ich würde sagen ,Du hast als Kind an der Spree so Deine Erfarungen gemacht,hast Du auch Steine in den Westen geworfen?

Bestmann
13.02.2013, 16:14
Das etliche ex Stasi und IM:s noch immer den Trog der Gesellschaft für "IHRE" Zwecke nutzen,erfordert die Aufklärung ohne wenn und aber .Mehr Stasi-Überprüfungen im öffentlichen Dienst (http://nachrichten.t-online.de/mehr-stasi-ueberpruefungen-im-oeffentlichen-dienst/id_51187888/index) Kommen wir doch zum Thema zurück.

Volker
13.02.2013, 16:49
Danke lieber Helfer ,aber ich bin als Legasteniker oft nicht in der Lage die Buchstaben in die ,naja Du weist was ich sagen will. Gruß Bestmann

Entschuldige bitte, wollte doch nur ein wenig witzig sein, okay ?

Volker
13.02.2013, 16:53
Manchmal überkommt mich das Gefühl, daß die DDR demokratischer war, als die momentane BRD.
Ach was, ich täusche mich da bestimmt...

Aber klar doch, Du unterliegst einer Täuschung, wirst ihr sicher auf Dauer unterliegen ...

Bestmann
14.02.2013, 00:43
Entschuldige bitte, wollte doch nur ein wenig witzig sein, okay ? Hallo amiigo ,das ist doch kein Thema ich habe den Wink verstanden. Gruß Bestmann

Bestmann
14.02.2013, 00:47
Hallo Suma ich hoffe,das Dir dieser Link etwas giebt. Thema Nazissen in der DDR.

Nazis in der DDR - SED - die Legende vom antifaschistischen St... (http://www.fas-schoenberg.com/13august/sed-nazis-in-der-ddr.html)Hallo liebe Forenfreunde,wie ich finde ,ist über diesen Link noch etliches zu reden.

suma
14.02.2013, 11:39
Hallo Suma ich hoffe,das Dir dieser Link etwas giebt. Thema Nazissen in der DDR.

Nazis in der DDR - SED - die Legende vom antifaschistischen St... (http://www.fas-schoenberg.com/13august/sed-nazis-in-der-ddr.html)

Kenne ich alles. Natürlich gab es Nazis hüben wie drüben, wie sollte es auch anders sein. Nur das in der BRD die zweite Reihe weitermachen konnte, in der DDR nur die vierte oder fünfte Reihe. Du solltest neben dem Braunbuch DDR auch das orginale Braunbuch lesen. Im übrigen ging es mir mehr um die Stasi-Akten. Solange nur die Akten von Ostpolitikern öffentlich gemacht werden, hat die ganze Sache keinen Wert. Warum macht man eigentlich nicht die Gestapoakten zugänglich? Viele würde ihr blaues Wunder erleben. Oder Akten vom VS? Glaubst du tatsächlich, das heute keine Spitzelakten geführt werden? Jedes Systen lässt soviel zu bis es ihm schadet, alles darüber wird bekämpft.

Bestmann
14.02.2013, 13:24
Kenne ich alles. Natürlich gab es Nazis hüben wie drüben, wie sollte es auch anders sein. Nur das in der BRD die zweite Reihe weitermachen konnte, in der DDR nur die vierte oder fünfte Reihe. Du solltest neben dem Braunbuch DDR auch das orginale Braunbuch lesen. Im übrigen ging es mir mehr um die Stasi-Akten. Solange nur die Akten von Ostpolitikern öffentlich gemacht werden, hat die ganze Sache keinen Wert. Warum macht man eigentlich nicht die Gestapoakten zugänglich? Viele würde ihr blaues Wunder erleben. Oder Akten vom VS? Glaubst du tatsächlich, das heute keine Spitzelakten geführt werden? Jedes Systen lässt soviel zu bis es ihm schadet, alles darüber wird bekämpft. Hallo suma das all die Stasi Unterlagen auf eine hinterhältige Art und Weise zustande gekommen sind ,schrängt die GLAUBWÜRDIGKEIT stark ein.Auch die erschlichenen/erlauschten Infos sind ein Teil der Verbrechen der SED. Und Glaubhaft sind diese Akten sicher auch nicht.

Zinsendorf
14.02.2013, 14:59
Hallo suma das all die Stasi Unterlagen auf eine hinterhältige Art und Weise zustande gekommen sind ,schrängt die GLAUBWÜRDIGKEIT stark ein.Auch die erschlichenen/erlauschten Infos sind ein Teil der Verbrechen der SED. Und Glaubhaft sind diese Akten sicher auch nicht.
Ja und deshalb ist eine ordentliche, rechtskonforme Aufarbeitung im Einzelfall notwendig, auch um endlich Rechtssicherheit zu erlangen. Wer als MfS-, NVA-, VP- u.ä. Mitarbeiter (Justiz, IM...) gegen die Gesetze verstoßen hat, ist zu bestrafen, keine Frage! Dabei ist auch der Eindruck tunlichst zu vermeiden, dass so ´was immer erst vor Wahlen wieder hochgeholt wird.

Damit bestünde anders´rum auch die Möglichkeit, die bloße Mitgliedschaft ohne evt. Beteiligung an strafrelevanten Aktionen zwar nicht als harmlos so doch auch nicht automatisch als ´verbrecherisch´ anzusehen (vergleichbar Waffen SS). So ist z. Bsp. das anonyme Farbbeutelwerfen gegen vermeintliche IMs kontraproduktiv, ja bringt diese Typen noch regelrecht in eine "Opferposition"! Oder die Hysterie, wenn z. Bsp. Küchenhilfen, die in einem HO-Ferienheim, das dann vom MfS üernommen wurde, nach der Wende als "Stasischweine" gemobbt wurden, wirft ein schlechtes Licht, auf die z. T. praktizierte Art der "Aufarbeitung".

Nun, zum Glück kenne ich nur maximal eine Handvoll dieser Leutchen persönlich, davon zwei erst nach der Wende (Enttarnung!). Ein ehem. Arb.-koll. hat sich mir lange vorher offenbart: "Mir Tschekisten kriegn alles ´raus...". Er hat mir seine Historie (Krieg, Gefangenschaft, Friedenswille...) erzählt und so seine Einstellung aus seiner Sicht glaubhaft hergeleitet. Gut, da wussten die anderen und ich woran wir waren und was wir sagen konnten! Schlimmer waren die "undercover" IMs, unsymphatisch wohl, aber eben nicht verboten, wie auch heute bei den div. Diensten.

Bestmann
14.02.2013, 21:46
Ja und deshalb ist eine ordentliche, rechtskonforme Aufarbeitung im Einzelfall notwendig, auch um endlich Rechtssicherheit zu erlangen. Wer als MfS-, NVA-, VP- u.ä. Mitarbeiter (Justiz, IM...) gegen die Gesetze verstoßen hat, ist zu bestrafen, keine Frage! Dabei ist auch der Eindruck tunlichst zu vermeiden, dass so ´was immer erst vor Wahlen wieder hochgeholt wird.

Damit bestünde anders´rum auch die Möglichkeit, die bloße Mitgliedschaft ohne evt. Beteiligung an strafrelevanten Aktionen zwar nicht als harmlos so doch auch nicht automatisch als ´verbrecherisch´ anzusehen (vergleichbar Waffen SS). So ist z. Bsp. das anonyme Farbbeutelwerfen gegen vermeintliche IMs kontraproduktiv, ja bringt diese Typen noch regelrecht in eine "Opferposition"! Oder die Hysterie, wenn z. Bsp. Küchenhilfen, die in einem HO-Ferienheim, das dann vom MfS üernommen wurde, nach der Wende als "Stasischweine" gemobbt wurden, wirft ein schlechtes Licht, auf die z. T. praktizierte Art der "Aufarbeitung".

Nun, zum Glück kenne ich nur maximal eine Handvoll dieser Leutchen persönlich, davon zwei erst nach der Wende (Enttarnung!). Ein ehem. Arb.-koll. hat sich mir lange vorher offenbart: "Mir Tschekisten kriegn alles ´raus...". Er hat mir seine Historie (Krieg, Gefangenschaft, Friedenswille...) erzählt und so seine Einstellung aus seiner Sicht glaubhaft hergeleitet. Gut, da wussten die anderen und ich woran wir waren und was wir sagen konnten! Schlimmer waren die "undercover" IMs, unsymphatisch wohl, aber eben nicht verboten, wie auch heute bei den div. Diensten. Hallo Zinsendorf ,leider ist nach der Wende einiges an WISSEN über die Verbrechen der DDR Partei SED nicht,oder völlig unzureichend bearbeitet worden,sicher um den EINIGUNGSVERTRAG nicht zu gefärden. Aber ,und das ist mein kleiner Beitrag :soll/muß die Partei immer und immer wieder an die Verbrechen erinnert/angeklagt werden. Die SED oder deren umbenante Ableger dürfen nie wieder an die Macht kommen.

Löwe
15.02.2013, 10:29
Ich würde sagen ,Du hast als Kind an der Spree so Deine Erfarungen gemacht,hast Du auch Steine in den Westen geworfen?

Um Steine in den Westen zu werfen, brauchte ich sie nur fallen zu lassen. Schon seit meiner frühesten Kindheit sind mir Nestbeschmutzer unangenehm aufgefallen. Ihre Flucht aus der DDR hatte zu 99% mit Straftaten in ihrer Heimat zu tun und ich meine nicht Kritik an der DDR sondern höchst Kriminelle Vergehen. Sie haben sich durch die Flucht der Verfolgung etzogen. Natürlich haben sie, nach einiger Zeit, im Westen so weiter gemacht, Arbeiten ist ja öde, "hätt ich im Osten auch gekonnt". Ich erinnere nur an die System-Kritiker, die angeblich die DDR Gefägnisse bevölkert haben. In Millisec. nach der Generalamnestie hatten wir die bei uns und die Polizei hatte Hochkonjunktur mit den lieben "politischen Gefangenen". Meisten hat man sie danach an den Bahnhöfen getroffen: "hasse ma ne Mark"? Also halt schön Schnauze und bleib bei der Wahrheit, die du übrigens nicht in der "Bild" findest.

Zinsendorf
15.02.2013, 11:15
Hallo Zinsendorf ,leider ist nach der Wende einiges an WISSEN über die Verbrechen der DDR Partei SED nicht,oder völlig unzureichend bearbeitet worden,sicher um den EINIGUNGSVERTRAG nicht zu gefärden. Aber ,und das ist mein kleiner Beitrag :soll/muß die Partei immer und immer wieder an die Verbrechen erinnert/angeklagt werden. Die SED oder deren umbenante Ableger dürfen nie wieder an die Macht kommen.

Gewiss hast du da recht, es sind viele Unsauberkeiten/Pannen bei der Aufarbeitung passiert, beabsichtigt oder aus Unwissenheit/Naivität, bekannt oder verheimlicht mit der Folge, dass sich einige der Sanktion entziehen konnten und andere - auch ungerechtfertigt - angezählt wurden. Deshalb ja eben konsequente Einzelfallprüfung und keine Hysterie.

Inzwischen denke ich, dass es mit der unmittelbaren politischen Einflußnahme (~ Macht) der ehemaligen SED-Kader im allgemeinen vorüber ist, sie haben sich "angepasst" an die neuen Bedingungen, es muss halt demokratisch aussehen...

Aber was will man rechtsstaatlich machen, wenn z. Bsp. eben diese Personen z. T. wirtschaftliche Macht aufgebaut haben? Und das möglicherweise völlig legal (bis zum Nachweis des Gegenteils) mit Existenzgründerdarlehen, auch Fachwissen, Fördermittel, Unterstützung der Territorien... Kenne da schon einige "Aktivisten des 7-Jahrplanes", also ehem. soz. Leiter, die so zum Vorzeigeunternehmer avanciert sind; die lachen doch nur über solche Vorwürfe, bezeichnen die Kritiker als "Neider der Tüchtigen"! Inzwischen gilt doch, wenn nur Arbeitsplätze geschaffen werden, interessiert sich doch echt kaum jemand für Partei- oder Stasiaktivitäten vor über einer Generation, höchstens als vorgeschobenes Argument für aktuelle Anlässe (Wahlen, Promoting, Wettbewerb...).

Bestmann
16.02.2013, 09:48
Um Steine in den Westen zu werfen, brauchte ich sie nur fallen zu lassen. Schon seit meiner frühesten Kindheit sind mir Nestbeschmutzer unangenehm aufgefallen. Ihre Flucht aus der DDR hatte zu 99% mit Straftaten in ihrer Heimat zu tun und ich meine nicht Kritik an der DDR sondern höchst Kriminelle Vergehen. Sie haben sich durch die Flucht der Verfolgung etzogen. Natürlich haben sie, nach einiger Zeit, im Westen so weiter gemacht, Arbeiten ist ja öde, "hätt ich im Osten auch gekonnt". Ich erinnere nur an die System-Kritiker, die angeblich die DDR Gefägnisse bevölkert haben. In Millisec. nach der Generalamnestie hatten wir die bei uns und die Polizei hatte Hochkonjunktur mit den lieben "politischen Gefangenen". Meisten hat man sie danach an den Bahnhöfen getroffen: "hasse ma ne Mark"? Also halt schön Schnauze und bleib bei der Wahrheit, die du übrigens nicht in der "Bild" findest.Hallo Löwe -Dein Beitrag hat mir doch einiges zudenken gegeben,ich vermute ,das Du kein Berliner sondern ein Sachse bist, der aus dem Jammertal der Ahnungslosen kommt. Deine Weisheit über Flüchtlinge ,die zu 99,9% alles Krimminelle sein sollen ist als bösartig zu bewerten. Ich habe versucht deinen Eintrag löschen zu lassen ,aber ohne Erfolg ,was sicher auch gut ist,damit Mitleser sehen was so in einigen Köpfen rum spuckt.

Löwe
16.02.2013, 17:57
Hallo Löwe -Dein Beitrag hat mir doch einiges zudenken gegeben,ich vermute ,das Du kein Berliner sondern ein Sachse bist, der aus dem Jammertal der Ahnungslosen kommt. Deine Weisheit über Flüchtlinge ,die zu 99,9% alles Krimminelle sein sollen ist als bösartig zu bewerten. Ich habe versucht deinen Eintrag löschen zu lassen ,aber ohne Erfolg ,was sicher auch gut ist,damit Mitleser sehen was so in einigen Köpfen rum spuckt.

Versuchs mal mit "Denken", du Weltmeiser. Wer bei seiner Flucht in Kauf nimmt erschossen zu werden, hat mit absoluter Sicherheit nicht nur "Systemkritik" begangen. Einige Fälle diebezüglich sind mir bekannt. z.B. ein Kinderschänder, der geflüchtet ist und im Westen sofort weiter gemacht hat. Hier hat er ein paar Monate auf Bewährung bekommen und ich glaube, daß er in der DDR einige Jährchen hinter Gitter verbracht hätte.

Zinsendorf
17.02.2013, 11:15
Versuchs mal mit "Denken", du Weltmeiser. Wer bei seiner Flucht in Kauf nimmt erschossen zu werden, hat mit absoluter Sicherheit nicht nur "Systemkritik" begangen. Einige Fälle diebezüglich sind mir bekannt. z.B. ein Kinderschänder, der geflüchtet ist und im Westen sofort weiter gemacht hat. Hier hat er ein paar Monate auf Bewährung bekommen und ich glaube, daß er in der DDR einige Jährchen hinter Gitter verbracht hätte.
Sicher gab es das, dass "kriminelle Elemente" aus Angst vor einer Bestrafung in den Westen flüchteten, zumal ja jeder Verstoß gegen die DDR-Gesetze als kriminell bezeichnet wurde, es also gar keine "politischen" gab! Nur es war gewiss keine Mehrheit, deshalb auch hier qualifizierte Einzelfallbetrachtung statt pauschale Aussagen.

Natürlich weiß ich auch, dass die Kollegen im Betrieb nicht immer traurig waren, wenn wieder jemand die Ausreisegenehmigung bekam. Sie waren froh, dass sie nicht mehr für diese "mitarbeiten" brachten und hofften, dass er "drüben richtig arbeiten muss". Wobei es z. T. schon verständlich war, dass einer der jahrelang auf seine Ausreise warten musste, nicht unbedingt die größten Arbeitsleistungen zum "Wohle des Soz." erbrachte!

Zinsendorf
17.02.2013, 11:16
Versuchs mal mit "Denken", du Weltmeiser. Wer bei seiner Flucht in Kauf nimmt erschossen zu werden, hat mit absoluter Sicherheit nicht nur "Systemkritik" begangen. Einige Fälle diebezüglich sind mir bekannt. z.B. ein Kinderschänder, der geflüchtet ist und im Westen sofort weiter gemacht hat. Hier hat er ein paar Monate auf Bewährung bekommen und ich glaube, daß er in der DDR einige Jährchen hinter Gitter verbracht hätte.
Sicher gab es das, dass "kriminelle Elemente" aus Angst vor einer Bestrafung in den Westen flüchteten, zumal ja jeder Verstoß gegen die DDR-Gesetze als kriminell bezeichnet wurde, es also gar keine "politischen" gab!:)) Nur es war gewiss keine Mehrheit, deshalb gilt auch hier, qualifizierte Einzelfallbetrachtung statt pauschale Aussagen.

Natürlich weiß ich auch, dass die Kollegen im Betrieb nicht immer traurig waren, wenn wieder jemand die Ausreisegenehmigung bekam. Sie waren manchmal auch erleichtert, dass sie nicht mehr für diese "mitarbeiten" brauchten und hofften, dass er "drüben richtig arbeiten muss". Wobei es z. T. schon verständlich war, dass einer der jahrelang auf seine Ausreise warten musste, nicht unbedingt die größten Arbeitsleistungen zum "Wohle des Soz." erbrachte! Mit dieser Strategie konnte er ja u. U. die Ausreise eher beschleunigen, weil dann ja die Beurteilungen der "Kollektivvertreter" und staatl. Leiter entsprechend ausfielen.

Löwe
18.02.2013, 10:18
Sicher gab es das, dass "kriminelle Elemente" aus Angst vor einer Bestrafung in den Westen flüchteten, zumal ja jeder Verstoß gegen die DDR-Gesetze als kriminell bezeichnet wurde, es also gar keine "politischen" gab!:)) Nur es war gewiss keine Mehrheit, deshalb gilt auch hier, qualifizierte Einzelfallbetrachtung statt pauschale Aussagen.

Natürlich weiß ich auch, dass die Kollegen im Betrieb nicht immer traurig waren, wenn wieder jemand die Ausreisegenehmigung bekam. Sie waren manchmal auch erleichtert, dass sie nicht mehr für diese "mitarbeiten" brauchten und hofften, dass er "drüben richtig arbeiten muss". Wobei es z. T. schon verständlich war, dass einer der jahrelang auf seine Ausreise warten musste, nicht unbedingt die größten Arbeitsleistungen zum "Wohle des Soz." erbrachte! Mit dieser Strategie konnte er ja u. U. die Ausreise eher beschleunigen, weil dann ja die Beurteilungen der "Kollektivvertreter" und staatl. Leiter entsprechend ausfielen.

Ausreisegenehmigung ist nicht gemeint, die Flucht unter Lebensgefahr ist die Regel gewesen.
Aus eigener Erfahrunng kann ich dir versichern: wer in seinem Heimatland nichts wird und meint er ziehe das große Los wenn er ins Ausland geht, der hat sich getäuscht. Hüben wie drüben Flachpfeifen, die nach einiger Zeit wieder da sind wo sie herkame.

suma
19.02.2013, 12:16
Hallo suma das all die Stasi Unterlagen auf eine hinterhältige Art und Weise zustande gekommen sind ,schrängt die GLAUBWÜRDIGKEIT stark ein.Auch die erschlichenen/erlauschten Infos sind ein Teil der Verbrechen der SED. Und Glaubhaft sind diese Akten sicher auch nicht.

Auf hinterhältige Art und Weise? Ja welcher Geheimdienst arbeitet denn anders? Die Informationen über West-Politiker sind nicht glaubhaft? Die HVA war mit das beste der damaligen Geheimdienstwelt. Der BND heult doch heute noch ins Kopfkissen nachdem sie gesehen haben wie schlecht sie im Vergleich waren. Wie sieht es denn mit der "GLAUBWÜRDIGKEIT" der Infos von demokratischen Diensten aus? Z.B. Infos durch Folter vom CIA? Wo ist denn der Aufschrei der Demokraten hierzulande?

Bestmann
20.02.2013, 12:20
Auf hinterhältige Art und Weise? Ja welcher Geheimdienst arbeitet denn anders? Die Informationen über West-Politiker sind nicht glaubhaft? Die HVA war mit das beste der damaligen Geheimdienstwelt. Der BND heult doch heute noch ins Kopfkissen nachdem sie gesehen haben wie schlecht sie im Vergleich waren. Wie sieht es denn mit der "GLAUBWÜRDIGKEIT" der Infos von demokratischen Diensten aus? Z.B. Infos durch Folter vom CIA? Wo ist denn der Aufschrei der Demokraten hierzulande?Ja Suma in der Tat ist dieses Problem der Glaubwürdigkeit weltweit ein Manko,leider von Uns Bürgern auch nicht über das WAHLVERHALTEN zu ändern.Mir geht es aber nicht um die Geheimdienste der Welt,sondern "nur" um die Verbrechen der SED-und deren Handlanger die Stasi. Das die SED sich einige male umbenannt hat,macht noch keine andere Partei daraus. Also immer auf den Hergang und den "WEG" achten.

D-Moll
20.02.2013, 18:16
Nazis wurden , werden bis an ihr Ende mit extrem harten Strafen verfolgt. Aber Stasi Leute gehen straffrei aus und meisten geht es ihne finanziell besser als andere, da sie meit leitender Stellen in der DDR vertrafen.

Das Unrecht schreit zum Himmel. Damals schrien die Opostionellen : Stasi in die Produkton. Wenn möglich in 3 Schichten.
Daraus wurde leider nie was. Im Gegenteil . Die besetzen anch der Wende alle Leiterposten und kamen fast immer zu Wohlstand oder gingen mit einer Wahnsinns guten Rente in den Ruhestand.

Bestmann
20.02.2013, 19:49
Nazis wurden , werden bis an ihr Ende mit extrem harten Strafen verfolgt. Aber Stasi Leute gehen straffrei aus und meisten geht es ihne finanziell besser als andere, da sie meit leitender Stellen in der DDR vertrafen.

Das Unrecht schreit zum Himmel. Damals schrien die Opostionellen : Stasi in die Produkton. Wenn möglich in 3 Schichten.
Daraus wurde leider nie was. Im Gegenteil . Die besetzen anch der Wende alle Leiterposten und kamen fast immer zu Wohlstand oder gingen mit einer Wahnsinns guten Rente in den Ruhestand. Ist Dir mit einer DARLEGUNG geholfen?www.stasiopferinfo.com :: Thema anzeigen - Stasi nun auch im .... (http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?p=8946&sid=012a5e65c66a1303e4f21a15d69a96bc)
www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.p...Gut (http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.p...Gut) zu lesen ,leicht verständlich ,und das SCHLIMMSTE aus dem Leben. Gruß Bestmann

Bestmann
31.03.2013, 10:40
Ich bedanke mich,für Eure freundlichen Beiträge .Gruß

Efna
31.03.2013, 10:57
Die Öffentlichkeit kann gerne die Lieder mitsingen, die ich beim Darmentleeren singe. Ich war auch nie DDR-Bürger. Aber die Methoden kenne ich zur Genüge durch den VS. Da wurde wochenlang exakt protokolliert, wann ich zum Einkaufen oder zur Arbeit gefahren bin, wann ich mit wem über was telefoniert habe, und wahrscheinlich auch, wann ich aufs Klo gegangen bin, um deinen Worten Nachdruck zu verleihen.

Aaaaber: Wenn meine VS-Akte veröffentlicht würde, würde das erstens kaum jemanden interessieren und zweitens würde es mich nicht stören, da ich niemanden verraten und verkauft habe. Merkel aber hat einen Dissidenten durch ihre "Arbeit" mit ans Messer geliefert. Das war nicht nur Verrat an einer Person, sondern an allen DDR-Bürgern, Verrat an der Freiheit und ein Zeichen ihrer Hörigkeit zu dem verbrecherischen System. Und heute verrät sie abermals ihr Volk, ihre Mitmenschen in ganz Europa und sollte demnach öffentlich entlarvt werden! Mich mit ihr zu vergleichen ist genau dasselbe wie mit den Äpfeln und den Birnen.

Vielleicht leidest du einfach nur an Verfolgungswahn....

Der Altdeutsche
31.03.2013, 12:17
Vielleicht leidest du einfach nur an Verfolgungswahn....

Deine Kommentare solltest du dir aufgrund mangelnder Intelligenz einfach nur sparen........

zoon politikon
31.03.2013, 12:51
Um Steine in den Westen zu werfen, brauchte ich sie nur fallen zu lassen. Schon seit meiner frühesten Kindheit sind mir Nestbeschmutzer unangenehm aufgefallen. Ihre Flucht aus der DDR hatte zu 99% mit Straftaten in ihrer Heimat zu tun und ich meine nicht Kritik an der DDR sondern höchst Kriminelle Vergehen. Sie haben sich durch die Flucht der Verfolgung etzogen. Natürlich haben sie, nach einiger Zeit, im Westen so weiter gemacht, Arbeiten ist ja öde, "hätt ich im Osten auch gekonnt". Ich erinnere nur an die System-Kritiker, die angeblich die DDR Gefägnisse bevölkert haben. In Millisec. nach der Generalamnestie hatten wir die bei uns und die Polizei hatte Hochkonjunktur mit den lieben "politischen Gefangenen". Meisten hat man sie danach an den Bahnhöfen getroffen: "hasse ma ne Mark"? Also halt schön Schnauze und bleib bei der Wahrheit, die du übrigens nicht in der "Bild" findest.

Was redest du für einen Müll? Die meisten sind geflohen, weil sie z.B. als Bauern in die LPGs getrieben wurden oder als Christen verfolgt wurden oder einfach gesehen haben, dass in diesem kommunistischen Mief kein Vorankommen zu erwarten war!

Fast alle ostzonalen Flüchtlinge haben in der BRD Fuß gefasst und sind was geworden. Obwohl sie mit Nichts in der Tasche ankamen und sogar Schulabschlüsse nachholen mussten. Das waren noch Leute mit Biss.

Die Schnauze sollte solche Stasi-Schergen wie du halten.

kotzfisch
31.03.2013, 12:54
Was redest du für einen Müll? Die meisten sind geflohen, weil sie z.B. als Bauern in die LPGs getrieben wurden oder als Christen verfolgt wurden oder einfach gesehen haben, dass in diesem kommunistischen Mief kein Vorankommen zu erwarten war!

Fast alle ostzonalen Flüchtlinge haben in der BRD Fuß gefasst und sind was geworden. Obwohl sie mit Nichts in der Tasche ankamen und sogar Schulabschlüsse nachholen mussten. Das waren noch Leute mit Biss.

Die Schnauze sollte solche Stasi-Schergen wie du halten.

Das lächerliche Kätzchen sollte wirklich die Klappe halten, ganz recht.

Praktiker
31.03.2013, 12:59
Um Steine in den Westen zu werfen, brauchte ich sie nur fallen zu lassen. Schon seit meiner frühesten Kindheit sind mir Nestbeschmutzer unangenehm aufgefallen. Ihre Flucht aus der DDR hatte zu 99% mit Straftaten in ihrer Heimat zu tun und ich meine nicht Kritik an der DDR sondern höchst Kriminelle Vergehen. Sie haben sich durch die Flucht der Verfolgung etzogen. Natürlich haben sie, nach einiger Zeit, im Westen so weiter gemacht, Arbeiten ist ja öde, "hätt ich im Osten auch gekonnt". Ich erinnere nur an die System-Kritiker, die angeblich die DDR Gefägnisse bevölkert haben. In Millisec. nach der Generalamnestie hatten wir die bei uns und die Polizei hatte Hochkonjunktur mit den lieben "politischen Gefangenen". Meisten hat man sie danach an den Bahnhöfen getroffen: "hasse ma ne Mark"? Also halt schön Schnauze und bleib bei der Wahrheit, die du übrigens nicht in der "Bild" findest.

Du bist entweder betriebsblind oder total verhetzt oder ein ehemaliger Führungsoffizier !
Aus der Erfahrung heraus sage ich :

Du bist alles Dreies zusammen !

kotzfisch
31.03.2013, 13:04
Drei! Es gibt kein "Dreies".

kotzfisch
31.03.2013, 13:05
Du bist entweder betriebsblind oder total verhetzt oder ein ehemaliger Führungsoffizier !
Aus der Erfahrung heraus sage ich :

Du bist alles Dreies zusammen !

Siehe #63.Bitte!

Praktiker
31.03.2013, 13:11
Siehe #63.Bitte!

Sir ,- yes- Sir ! :)

Ändert aber trotzdem nichts an meiner Aussage,- keinen einzigen Yota.......

kotzfisch
31.03.2013, 13:13
Sir ,- yes- Sir ! :)

Ändert aber trotzdem nichts an meiner Aussage,- keinen einzigen Yota.......

Selbstverständlich nicht- ich entschuldige mich für meine oberlehrerhafte Attitüde, mich hat es einfach
getroffen.

Praktiker
31.03.2013, 13:18
Selbstverständlich nicht- ich entschuldige mich für meine oberlehrerhafte Attitüde, mich hat es einfach
getroffen.

Musst Dich nicht entschuldigen,- sah für mich beim Schreiben selbst etwas befremdlich aus...

Mein Gedankengang war :
Wenn ich zwei schlechte Dinge aufzähle und mich drauf beziehe,- darf ich auch "alles Beides" schreiben,- das ist im Deutschen i.O. !

Wenn ich drei Dinge aufzähle und mich drauf beziehe ,- erschien mir " alles Dreies " als treffend..... :)

kotzfisch
31.03.2013, 13:29
Musst Dich nicht entschuldigen,- sah für mich beim Schreiben selbst etwas befremdlich aus...

Mein Gedankengang war :
Wenn ich zwei schlechte Dinge aufzähle und mich drauf beziehe,- darf ich auch "alles Beides" schreiben,- das ist im Deutschen i.O. !

Wenn ich drei Dinge aufzähle und mich drauf beziehe ,- erschien mir " alles Dreies " als treffend..... :)

Obwohl? Alles Viertes? Alles Zweies?
Du machst mich leicht unsicher- aber nur leicht.
Geht nicht.Sagt Papa Duden.

Praktiker
31.03.2013, 13:40
Obwohl? Alles Viertes? Alles Zweies?
Du machst mich leicht unsicher- aber nur leicht.
Geht nicht.Sagt Papa Duden.


Kritik und Kunst (http://kritikundkunst.wordpress.com/) ein neuer, alter Blog über Kritik, Kunst, Barmbekiana und sonstwie Schräges von Hartmut Finkeldey
Guttenberg: Lügner, Trottel, eiskalt oder alles Dreies? Im Vorwege: Warum interessiert uns – auch mich, wie man hier nachlesen kann – der Fall Guttenberg eigentlich so stark? Sicher, eine ergaunerte Dissertation (und wenn die Vorwürfe stimmen, ist sie ergaunert wor.......


Jetzt hast Du mich auch unsicher gemacht ,- s.o. Ausschnitt:

es ist auf jeden Fall umgangssprachlich gebräuchlich ,-
und soviel METAXA hab ich noch garnicht genascht..... :)

Friedrich.
31.03.2013, 13:41
Ein IM ist Kanzler und ein IM ist Bundespräsident.


Die DDR hat die BRD vollkommen übernommen.

Man ist hier einfach nur begeistert von deren kriecherischer Rückgratlosigkeit. Solche Leute will man auch für den Westen!

kotzfisch
31.03.2013, 13:42
Kritik und Kunst (http://kritikundkunst.wordpress.com/) ein neuer, alter Blog über Kritik, Kunst, Barmbekiana und sonstwie Schräges von Hartmut Finkeldey
Guttenberg: Lügner, Trottel, eiskalt oder alles Dreies? Im Vorwege: Warum interessiert uns – auch mich, wie man hier nachlesen kann – der Fall Guttenberg eigentlich so stark? Sicher, eine ergaunerte Dissertation (und wenn die Vorwürfe stimmen, ist sie ergaunert wor.......


Jetzt hast Du mich auch unsicher gemacht ,- s.o. Ausschnitt:

es ist auf jeden Fall umgangssprachlich gebräuchlich ,-
und soviel METAXA hab ich noch garnicht genascht..... :)

Dudendatenbank:

DREIER

maskulin 4 Aussprache Betonung: Dre̲i̲er Grammatik Singular Plural Nominativ der Dreier die Dreier Genitiv des Dreiers der Dreier Dativ dem Dreier.

DREIES

keine Treffer.

Das gibt's eben gar nicht.

Praktiker
31.03.2013, 13:45
Dudendatenbank:

DREIER

maskulin 4 Aussprache Betonung: Dre̲i̲er Grammatik Singular Plural Nominativ der Dreier die Dreier Genitiv des Dreiers der Dreier Dativ dem Dreier.

DREIES

keine Treffer.

Das gibt's eben gar nicht.

Hoffentlich weiss das auch Fr.Doktor Schavan :)

Na gut ,- weil nicht sein kann- was nicht sein darf ...... :)

konfutse
31.03.2013, 14:26
Ein IM ist Kanzler und ein IM ist Bundespräsident.


Die DDR hat die BRD vollkommen übernommen.
Dann unterwerfe er sich mir gefälligst! Meine Kontonummer folgt per PN.

Löwe
31.03.2013, 19:47
Du bist entweder betriebsblind oder total verhetzt oder ein ehemaliger Führungsoffizier !
Aus der Erfahrung heraus sage ich :

Du bist alles Dreies zusammen !

Sagte ich dir nicht, du Kaspar solltest bei der Wahrheit bleiben? Offensichtlich bellt gerade ein getroffener Hund.

Löwe
31.03.2013, 19:50
Was redest du für einen Müll? Die meisten sind geflohen, weil sie z.B. als Bauern in die LPGs getrieben wurden oder als Christen verfolgt wurden oder einfach gesehen haben, dass in diesem kommunistischen Mief kein Vorankommen zu erwarten war!

Fast alle ostzonalen Flüchtlinge haben in der BRD Fuß gefasst und sind was geworden. Obwohl sie mit Nichts in der Tasche ankamen und sogar Schulabschlüsse nachholen mussten. Das waren noch Leute mit Biss.

Die Schnauze sollte solche Stasi-Schergen wie du halten.

Kopie:
Sagte ich dir nicht, du Kaspar solltest bei der Wahrheit bleiben? Offensichtlich bellt gerade ein getroffener Hund.

Löwe
31.03.2013, 19:51
Das lächerliche Kätzchen sollte wirklich die Klappe halten, ganz recht.

Kopie:

Sagte ich dir nicht, du Kaspar solltest bei der Wahrheit bleiben? Offensichtlich bellt gerade ein getroffener Hund.

Löwe
31.03.2013, 19:53
Sir ,- yes- Sir ! :)

Ändert aber trotzdem nichts an meiner Aussage,- keinen einzigen Yota.......

Du isst bestimmt auch "Broiler".:haha:

kotzfisch
31.03.2013, 20:01
Kopie:

Sagte ich dir nicht, du Kaspar solltest bei der Wahrheit bleiben? Offensichtlich bellt gerade ein getroffener Hund.

Häh? Ich diskutierte hier bis jetzt gar nicht richtig mit, Dementer!

kotzfisch
31.03.2013, 20:02
Und nicht frech werden, das stehst Du nicht durch.

zoon politikon
31.03.2013, 20:02
Kopie:
Sagte ich dir nicht, du Kaspar solltest bei der Wahrheit bleiben? Offensichtlich bellt gerade ein getroffener Hund.

Getroffener Hund? Ich bin selbst Ossi, kenne aber genug Leute, die abgehauen sind! Das waren NULL Kriminelle.

Deine Stasi-Wahrheit ist auf dem Müllhaufen der Geschichte gelandet - und das zu Recht!

Löwe
31.03.2013, 20:25
Und nicht frech werden, das stehst Du nicht durch.

Auch wieder typisch, diese selbstüberschätzung. Seit dem Ende des Krieges nicht weiter getan als Wessis verarschen, hat ja auch immer schön geklappt, glaubt ihr. Dafür habt ihr ja auch immer wollene gestrikte Babykleidung aus dem Schlußverkauf für 1,95 bekommen. Nur daß dieses Zeug in Apolda hergestellt wurde, habt ihr nicht überrissen. Laber mich bloß mit deinem Müll nicht tot, ich kenne meine Ferkel am Gang.

Löwe
31.03.2013, 20:26
Getroffener Hund? Ich bin selbst Ossi, kenne aber genug Leute, die abgehauen sind! Das waren NULL Kriminelle.

Deine Stasi-Wahrheit ist auf dem Müllhaufen der Geschichte gelandet - und das zu Recht!

Also da wäre ich nie drauf gekommen.:fizeig:

kotzfisch
31.03.2013, 21:09
Auch wieder typisch, diese selbstüberschätzung. Seit dem Ende des Krieges nicht weiter getan als Wessis verarschen, hat ja auch immer schön geklappt, glaubt ihr. Dafür habt ihr ja auch immer wollene gestrikte Babykleidung aus dem Schlußverkauf für 1,95 bekommen. Nur daß dieses Zeug in Apolda hergestellt wurde, habt ihr nicht überrissen. Laber mich bloß mit deinem Müll nicht tot, ich kenne meine Ferkel am Gang.

Ich bin Wessi, Du vollkommener Blindgänger!

kotzfisch
31.03.2013, 21:09
Also da wäre ich nie drauf gekommen.:fizeig:

Du nicht.Ein Vollkoffer ohne Hirn.

Löwe
31.03.2013, 21:17
Ich bin Wessi, Du vollkommener Blindgänger! Du nicht.Ein Vollkoffer ohne Hirn.

Wieso wirst du denn beleidigend? Ich bin sicher, daß du einen "Wessipass" hast, zweifellos. Hat du auch ein Kleinkalieber-Gewehr?

kotzfisch
31.03.2013, 21:19
Wieso wirst du denn beleidigend? Ich bin sicher, daß du einen "Wessipass" hast, zweifellos. Hat du auch ein Kleinkalieber-Gewehr?

Vollkoffer ist für Dich offenbar eher adelnd. Was ist bitte Kalieber?

Löwe
31.03.2013, 21:26
Vollkoffer ist für Dich offenbar eher adelnd. Was ist bitte Kalieber?

machs dir selbst, Kaspar.:schnatt:

Bulldog
22.04.2013, 18:20
Dann unterwerfe er sich mir gefälligst! Meine Kontonummer folgt per PN.

Vergiss es, nöwa!!!

Tantalit
22.04.2013, 18:33
Ein IM ist Kanzler und ein IM ist Bundespräsident.


Die DDR hat die BRD vollkommen übernommen.

Und jetzt auch noch die neue Bildungsministerin, oink.

Bulldog
22.04.2013, 18:38
Und jetzt auch noch die neue Bildungsministerin, oink.

Ja, das scheint auch so eine leisetretende Intrigantin zu sein.

Wenn ich nicht wüsste, dass es in der ehemaligen Zone auch jede Menge andere Menschen als Murksel, Gauckler und Wonka gibt, würde ich glatt die Mauer wieder verlangen. Aber diesmal nicht 3,5 Meter hoch, sondern 10 Meter hoch, gelle.

PS.
Hermine Göring-Eckert, die doofe, grüne Islamversteherin und Ökofaschistin aus Thüringen, habe ich ganz in meiner Aufzählung vergessen.

Frumpel
22.04.2013, 18:41
Warum weigert sich dann Angela Merkel, ihre Stasi-Akte zu veröffentlichen?

Da stehen die Farbe und das Muster von ihrem Lieblingsschlüppa drin, und das will niemand wirklich wissen.

Volksclub
22.04.2013, 19:18
Warum weigert sich dann Angela Merkel, ihre Stasi-Akte zu veröffentlichen? Warum hat sie das Bild verboten, was sie mit Havemanns Sohn zeigt? Wer ein reines Gewissen hat, wird sicherlich nichts dagegen haben, wenn seine Akte (oder Teile daraus) veröffentlicht wird. Insofern ist es keine üble Nachrede, hat auch mit Spekulation nichts zu tun. Die Indizien überführen Frau M.

Nicht nur "das Merkel" weigert sich, sondern auch dieser Fetttsack Kohl ! Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Diese CDU scheint ein krimineller Haufen zu sein.

Zinsendorf
22.04.2013, 19:18
Und jetzt auch noch die neue Bildungsministerin, oink.

...und da sie ja in Merseburg (DDR!) promoviert (Mathematik) hat, ist es so gut wie ausgeschlossen, dass sie dabei geschummelt hat!

Aber ungünstig war, dass Joachim Gauck bei ihrer Ernennung schon nicht mehr in der Stasi-Unterlagenbehörde arbeítete. Da hätte man sicher "belastende Stasizusammenarbeit" gefunden und schnell veröffentlicht, auch wenn es sich dann hinterher wieder ´mal als falsch erwiesen hätte!:))
------------------------------------------
Auch wenn es nicht jedem gefällt, die bloße Mitarbeit bei der Staatssicherheit usw. war nicht verboten, gerade auch unter rechtsstaatlichen Prinzipien ("nulla poena sine lege"), nach "DDR-Recht" sowieso; genauso wenig wie die bloße Mitgliedschaft in der Waffen-SS o. ä. verboten war.

Inzwischen, so denke ich, haben sich die meisten haupt- und nebenamtlichen "Stasis" an die neuen Bedingungen ganz gut "angepasst".

Aber was will man rechtsstaatlich machen - außer schimpfen - wenn sich z. Bsp. eben diese Personen nach der Wende Unternehmen gegründet - also wirtschaftliche Macht aufgebaut - haben? Und das u. U. völlig legal (bis zum Nachweis des Gegenteils) mit Existenzgründerdarlehen, auch Fachwissen, Fördermittel, Unterstützung der Arbeitsämter, Territorien... Kenne da schon einige ehem. sozialistische Aktivisten, die so zum Vorzeigeunternehmer avanciert sind; die lachen doch nur über solche Vorwürfe und bezeichnen die Kritiker als "Neider der Tüchtigen" und "Ewiggestrige"!

Inzwischen gilt doch, wenn nur Arbeitsplätze geschaffen werden, interessiert sich doch echt kaum jemand für Partei- oder Stasiaktivitäten vor über einer Generation, höchstens ´mal als vorgeschobenes Argument für gerade aktuelle Anlässe (Wahlen, Promoting, Wettbewerb...).

Löwe
22.04.2013, 22:50
Nicht nur "das Merkel" weigert sich, sondern auch dieser Fetttsack Kohl ! Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Diese CDU scheint ein krimineller Haufen zu sein.

Das scheint nicht nur so.

Der Altdeutsche
22.04.2013, 23:10
Nicht nur "das Merkel" weigert sich, sondern auch dieser Fetttsack Kohl ! Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Diese CDU scheint ein krimineller Haufen zu sein.

Nicht nur Merkel und Kohl sind kriminell, sondern auch alle anderen Politiker, die derzeit im Reichstag sitzen. Allen voran unsere Vorzeigekommunisten Trittin, Roth und unser lieber kleiner asiatischer Augenarzt Phillip Rösler. Hab ich einen vergessen? Oh, der böse alte Mann im Rollstuhl taucht nicht auf. Ich (und auch der Rest unseres langsam dahinscheidenden Volkes) kann nichts dafür, dass Schäuble angeschossen und schwer verwundet wurde. Doch dass er all seinen persönlichen Gram an uns Deutschen auslässt, dafür kann ER etwas. Alles in Allem: alles Verbrecher!

Deutschmann
22.04.2013, 23:15
OT: in der Stasi-Unterlagenbehörde soll heute ein Brief mit verdächtigem Pulver entdeckt worden sein. Habs heute irgendwann im Radio gehört.

Volksclub
25.04.2013, 19:11
OT: in der Stasi-Unterlagenbehörde soll heute ein Brief mit verdächtigem Pulver entdeckt worden sein. Habs heute irgendwann im Radio gehört.

Irgendjemand scheint etwas dagegen zu haben, das in seine Akte herumgeschnüffelt werden soll..........Wenn es um Stasiunterlagen geht, wird besonders sehr aufmerksam in der linkspartei herumgestochert.

Lichtblau
29.04.2013, 18:21
Das etliche ex Stasi und IM:s noch immer den Trog der Gesellschaft für "IHRE" Zwecke nutzen,erfordert die Aufklärung ohne wenn und aber .Mehr Stasi-Überprüfungen im öffentlichen Dienst (http://nachrichten.t-online.de/mehr-stasi-ueberpruefungen-im-oeffentlichen-dienst/id_51187888/index)

Wofür bestrafen?

Zinsendorf
09.05.2013, 19:36
Wofür bestrafen?
Der Berliner Generalstaatsanwalt Christoph Schaefgen (Fachzeitschrift Neue Justiz) berichtete, dass es immerhin über 100.000 staatsanwaltliche Ermittlungsverfahren im Verlaufe der Aufarbeitung von "DDR-Unrecht" gab. Allerdings über das Resultat dieser juristischen Bewältigung der DDR-Vergangenheit wurde nahezu einhellig geschwiegen, denn es war kümmerlich und entsprach so gar nicht den Erwartungen der Medien, die vorher lautstark geäußerten Verdächtigungen hatten sich meist als falsch erwiesen.

Es hatte sich nämlich herausgestellt, es gab in der DDR keine Folter, keine Einweisung in die Psychiatrie aus politischen Gründen und auch keine Zwangsadoptionen. Ganze 25 »Stasi«-Mitarbeiter wurden nach Angabe des o. g. Generalstaatsanwaltes verurteilt, davon einer zu Freiheitsstrafe, 22 zu Bewährung, einer zu Geldstrafe, einer zu Verwarnung. So eine Enttäuschung bedarf keiner Pressemitteilung!

Dazu noch eine Ergänzung des in Jena lehrenden Historikers Norbert Frei; er sieht in den permanenten Vorwürfen, in der „kleinen DDR“ werde die Aufarbeitung nur ungenügend betrieben, eine „alarmistische Note“. Man kann aber darin auch eine "bewährte" Methode erkennen, um von den aktuellen Problemen abzulenken.

Niemals zuvor habe es in der Weltgeschichte eine intensivere und längere Auseinandersetzung um die jüngste Vergangenheit gegeben. Nie sei sie institutionell, personell und finanziell besser ausgestattet gewesen als die ganze »Aufarbeitungsindustrie«, die sich mit der DDR befasse. Im Vergleich dazu steht die "Faschismusaufarbeitung" der alten BRD geradezu jämmerlich da.

konfutse
13.05.2013, 16:58
...
So eine Enttäuschung bedarf keiner Pressemitteilung!
...
Kein Wunder, dass das massive DDR-Unrecht immer noch in den Hirnen spukt.

Shahirrim
13.05.2013, 17:03
Das etliche ex Stasi und IM:s noch immer den Trog der Gesellschaft für "IHRE" Zwecke nutzen,erfordert die Aufklärung ohne wenn und aber .Mehr Stasi-Überprüfungen im öffentlichen Dienst (http://nachrichten.t-online.de/mehr-stasi-ueberpruefungen-im-oeffentlichen-dienst/id_51187888/index)

Kein Wunder, werden wir doch von einer IM-Kanzlerin regiert!

Kirk
13.05.2013, 17:38
Ich war mal im Jahre 1998 beim Amtsgericht Potsdam als Zeuge zur Aussage einer Straftat gegen einem Täter geladen, vom Richter bis zum Anwalt - ALLES EX STASISCHWEINE !!!!!!!!!!!!

konfutse
13.05.2013, 17:47
Ich war mal im Jahre 1998 beim Amtsgericht Potsdam als Zeuge zur Aussage einer Straftat gegen einem Täter geladen, vom Richter bis zum Anwalt - ALLES EX STASISCHWEINE !!!!!!!!!!!!
Du meinst sicher vom Pförtner bis zum Gerichtsdirektor.

Kirk
13.05.2013, 17:49
Du meinst sicher vom Pförtner bis zum Gerichtsdirektor.

Alle durch die Wand weg !!! Alles STASI in Potsdam, ich spürte das auch ich meine die Wiedervereinigung war keine 8 Jahre her und die Bonzen haben gleich in der DDR für die Wende dannach ihren Posten und ihr Auskommen gesichert. Damals ging es um Raub mit Pistolle, erstmal dauerte das Verfahren fast 2 Jahre !!!!!! Dann wurde aus pseudoGründen ein Gerichtstermin gestoppt und ich als Zeuge wurde auf einmal gar nicht gebracht und musste draussen warten.

Nun muss ich wohl nicht erklären, was für abartige Vetternwirtschaft dort geherscht hat !!!!!!!!

Zinsendorf
15.05.2013, 20:02
Ich war mal im Jahre 1998 beim Amtsgericht Potsdam als Zeuge zur Aussage einer Straftat gegen einem Täter geladen, vom Richter bis zum Anwalt - ALLES EX STASISCHWEINE !!!!!!!!!!!!
Da bestätigst Du einen schrecklichen Verdacht:
Es gibt heute (in der BRD!) offenbar mehr Stasis als es die DDR je hatte!:))
In der öffentlichen Wahrnehmung könnte man fast meinen, die Anzahl der "Stasischweine" nimmt im Laufe der Zeit immer mehr zu. Was ist da (- neben den historischen Gegebenheiten -) wohl die Urasche? Die passenden Sündenböcke für jedweden persönlichen Frust inkl. aktuelle Verwerfungen? - aber spätestens nach weiteren 23 Jahren muss was Neues her, denn dann sind die meisten "Ex" ganz sicher ex.

Freikorps
15.05.2013, 23:17
Da bestätigst Du einen schrecklichen Verdacht:
Es gibt heute (in der BRD!) offenbar mehr Stasis als es die DDR je hatte!:))
In der öffentlichen Wahrnehmung könnte man fast meinen, die Anzahl der "Stasischweine" nimmt im Laufe der Zeit immer mehr zu. Was ist da (- neben den historischen Gegebenheiten -) wohl die Urasche? Die passenden Sündenböcke für jedweden persönlichen Frust inkl. aktuelle Verwerfungen? - aber spätestens nach weiteren 23 Jahren muss was Neues her, denn dann sind die meisten "Ex" ganz sicher ex.

Bei den Linken ist ja auch jeder ein Nazi, der nicht Linke, SPD oder Grüne wählt! Der "Krampf gegen Rechts", das Meinungsdiktat und der Gesinnungsterror in diesem Land ist mittlerweile unerträglich. Ich vermute mal, daß wir uns den DDR Verhältnissen in großen Schritten annähern!

Cicero1
18.05.2013, 14:13
Der Berliner Generalstaatsanwalt Christoph Schaefgen (Fachzeitschrift Neue Justiz) berichtete, dass es immerhin über 100.000 staatsanwaltliche Ermittlungsverfahren im Verlaufe der Aufarbeitung von "DDR-Unrecht" gab. Allerdings über das Resultat dieser juristischen Bewältigung der DDR-Vergangenheit wurde nahezu einhellig geschwiegen, denn es war kümmerlich und entsprach so gar nicht den Erwartungen der Medien, die vorher lautstark geäußerten Verdächtigungen hatten sich meist als falsch erwiesen.

Es hatte sich nämlich herausgestellt, es gab in der DDR keine Folter, keine Einweisung in die Psychiatrie aus politischen Gründen und auch keine Zwangsadoptionen. Ganze 25 »Stasi«-Mitarbeiter wurden nach Angabe des o. g. Generalstaatsanwaltes verurteilt, davon einer zu Freiheitsstrafe, 22 zu Bewährung, einer zu Geldstrafe, einer zu Verwarnung. So eine Enttäuschung bedarf keiner Pressemitteilung!

Nein, das ist nicht der Grund, das kannst Du auch in der Fachliteratur nachlesen. Zum einen hat das MfS in der Wendezeit die brisantesten Akten vernichtet. Ein weiterer Grund warum viele Ermittlungsverfahren eingestellt wurden, war der lange zeitliche Abstand der dazu führte "dass Betroffene als Zeugen die Angeklagten nicht sicher als Täter identifizieren konnten. Andere Beweismittel standen in der Regel nicht zur Verfügung."

http://books.google.de/books?id=6BvYdJqvDBoC&pg=PR45&lpg=PR45&dq=Strafjustiz+und+DDR-Unrecht:+MfS-Straftaten+drangsalierungen+zur+Aussageerzwingung&source=bl&ots=yR6u2gnScn&sig=wMo26gPrMkzTgCjhP53ayjJEwLc&hl=de&ei=n3xfTtO3MMKaOtCYqN8C&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=1&ved=0CBsQ6AEwAA#v=onepage&q&f=false
Seite XLV, "(4) Drangsalierungen zur Aussageerzwingung"

Folter gab es auch in Form von Schlafentzug, die ganze Nacht Licht, Isolationshaft, Drohung mit Kindesentzug, u.s.w.. Zwangsadoptionen gab es auch.

Zinsendorf
19.05.2013, 13:06
Nein, das ist nicht der Grund, das kannst Du auch in der Fachliteratur nachlesen. Zum einen hat das MfS in der Wendezeit die brisantesten Akten vernichtet. Ein weiterer Grund warum viele Ermittlungsverfahren eingestellt wurden, war der lange zeitliche Abstand der dazu führte "dass Betroffene als Zeugen die Angeklagten nicht sicher als Täter identifizieren konnten. Andere Beweismittel standen in der Regel nicht zur Verfügung."

http://books.google.de/books?id=6BvYdJqvDBoC&pg=PR45&lpg=PR45&dq=Strafjustiz+und+DDR-Unrecht:+MfS-Straftaten+drangsalierungen+zur+Aussageerzwingung&source=bl&ots=yR6u2gnScn&sig=wMo26gPrMkzTgCjhP53ayjJEwLc&hl=de&ei=n3xfTtO3MMKaOtCYqN8C&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=1&ved=0CBsQ6AEwAA#v=onepage&q&f=false
Seite XLV, "(4) Drangsalierungen zur Aussageerzwingung"

Folter gab es auch in Form von Schlafentzug, die ganze Nacht Licht, Isolationshaft, Drohung mit Kindesentzug, u.s.w.. Zwangsadoptionen gab es auch.
Natürlich ist es ein Fehler (?) weitgehend rechtsstaatlicher Vorgehensweise, dass nicht unbedingt jeder Verdacht bewiesen werden und somit zur Verurteilung führen kann. In der DDR war es halt anders; aber gerade das wollen wir eben nicht wieder!

Was "Folter" betrifft, erinnere ich mich noch an eine Aussprache der unangenehmen Art mit zwei Herren vom MfS bzgl. der §§ 213 u. 217 DDR-StGB in den 80er Jahren. Einer der beiden hatte so starken Mundgeruch, dass fast schon der Tatbestand der Folter gegeben war.:))
Sicher, andere hatte es schlimmer getroffen: Deshalb stets qualifizierte Einzelfallbetrachtung!

Leberecht
20.10.2013, 21:06
>Die BRD wurde von alten Nazis aufgebaut, die wie durch ein Wunder plötzlich Demokraten waren.<

Ich hatte auch mal einen Traum: Der Mauerfall war gar keine friedliche Revolution, sondern eine von Bonzen in Ost und West als Revolution getarnte und von der Stasi initiierte Machtübergabe aufgrund der DDR-Insolvenz. Fragt man sich, warum 99,9% der DDR-Bonzen samt Lakaien trotz ihrer Missetaten in DDR-Zeiten nach der Wende straflos ausgingen und sogar alle ihre Privilegien behielten, keimt schon ein leises Mißbehagen bezüglich der ´friedlichen Revolution´. Stasieakten-Oberverwalter Gauck hat sich im Nachhinein auch nicht gerade als integerer Tugendwächter entpuppt.

Bestmann
08.10.2015, 13:49
Das etliche ex Stasi und IM:s noch immer den Trog der Gesellschaft für "IHRE" Zwecke nutzen,erfordert die Aufklärung ohne wenn und aber .Mehr Stasi-Überprüfungen im öffentlichen Dienst (http://nachrichten.t-online.de/mehr-stasi-ueberpruefungen-im-oeffentlichen-dienst/id_51187888/index)

Geändert ?
Ich wollte mich nur zurück melden !

Gruß Bestmann:hmm::hmm:

Tryllhase
08.10.2015, 13:59
>Die BRD wurde von alten Nazis aufgebaut, die wie durch ein Wunder plötzlich Demokraten waren.<

Ich hatte auch mal einen Traum: Der Mauerfall war gar keine friedliche Revolution, sondern eine von Bonzen in Ost und West als Revolution getarnte und von der Stasi initiierte Machtübergabe aufgrund der DDR-Insolvenz. Fragt man sich, warum 99,9% der DDR-Bonzen samt Lakaien trotz ihrer Missetaten in DDR-Zeiten nach der Wende straflos ausgingen und sogar alle ihre Privilegien behielten, keimt schon ein leises Mißbehagen bezüglich der ´friedlichen Revolution´. Stasieakten-Oberverwalter Gauck hat sich im Nachhinein auch nicht gerade als integerer Tugendwächter entpuppt.
Die Stasi saß in Fraktionsstärke im Bundestag. Hoch verehrte Bundespolitiker waren ihre Spitzel. Die 68er nahmen sie mit offenen Armen auf. Und wenn das immer noch nicht reichte, kam die Nazi-Keule: ihr könnt uns nicht schlechter behandeln, als eure Altnazis nach dem Krieg.
Kleiner Unterschied: die Altnazis konnten zu Demokraten werden, weil das Hitlerregime ein für alle mal ausgespielt hatte. Die Altstasis hoffen auf Wiederkehr. Und ihre Hoffnung ist nicht ganz unberechtigt.

Bestmann
08.10.2015, 14:00
Wofür bestrafen?

Gute Frage !
Ist Dir die Geschichte der Frauen von Hoheneck bekannt ?

Oder hast Du gar einige Verwandte ,die sich zu den 350 000 Inhaftierten (Im Uranbergbau Geschundenen ) befanden ?

Leider ,ich sage "leider " wurden all die Menschenrechtsverletzungen nur oberflächlich geahndet .
Gruß Bestmann

Tryllhase
08.10.2015, 14:01
Gute Frage !
Ist Dir die Geschichte der Frauen von Hoheneck bekannt
Oder hast Du gar einige Verwandte ,die sich zu den 350 000 Inhaftierten (Im Uranbergbau Geschundenen ) befanden ?
Leider ,ich sage "leider " wurden all die Menschenrechtsverletzungen nur oberflächlich geahndet .
Gruß Bestmann
Linke meinen, das war rechtens. Und diese Republik ist links.

Bestmann
08.10.2015, 14:08
Linke meinen, das war rechtens. Und diese Republik ist links.

Nun ja die Linksbündnisse werden sicher nicht die DDR stärke erreichen ,aber ein scharfes Auge
ist sicher angezeigt . Thüringen und Brandenburg sind die ersten Opfer .

Tryllhase
08.10.2015, 14:13
Nun ja die Linksbündnisse werden sicher nicht die DDR stärke erreichen ,aber ein scharfes Auge
ist sicher angezeigt . Thüringen und Brandenburg sind die ersten Opfer .

Sachsen-Anhalt enthält auch tiefrote Hochburgen. Und wenn sich die Flüchtlingslage enorm zuspitzt, wählt man mangels rechter akzeptabler Alternativen ostweit linksextrem. Hauptsache extrem!

Kurti
08.10.2015, 14:29
>Die BRD wurde von alten Nazis aufgebaut, die wie durch ein Wunder plötzlich Demokraten waren.<
...Die erste DDR-Volkskammer bestand in etwa zur Hälfte aus ehemaligen Nazi-Parteigenossen.

Chronos
08.10.2015, 15:45
Die erste DDR-Volkskammer bestand in etwa zur Hälfte aus ehemaligen Nazi-Parteigenossen.
Na und?

Das könnte doch der Grund gewesen sein, weshalb die DDR im gesamten kommunistischen Verein sofort der wirtschaftliche und technologische Klassenprimus war!

Zinsendorf
08.10.2015, 16:41
Na und?

Das könnte doch der Grund gewesen sein, weshalb die DDR im gesamten kommunistischen Verein sofort der wirtschaftliche und technologische Klassenprimus war!
Auch in der KVP und den späteren "bewaffneten Organen der DDR" waren die Fachkräfte aus der Zeit vor ´45 präsent - was auch sonst (mit den angedeuteten Konsequenzenn für die Qualität!).

Kann mich sogar erinnern, das wir als Jugendliche erzählt bekamen, dass die Disziplin und das militärische Know-how der Wehrmacht usw. durchaus beispielgebend für die NVA, GST... sei, bes. die sog. "preussischen Ideale"! Und wir haben es selbstredend geglaubt und uns später gewundert, weil ja auch das nördliche Westdeutschland ´mal zu Preussen gehört hatte...

Lichtblau
08.10.2015, 20:01
Gute Frage !
Ist Dir die Geschichte der Frauen von Hoheneck bekannt ?

Oder hast Du gar einige Verwandte ,die sich zu den 350 000 Inhaftierten (Im Uranbergbau Geschundenen ) befanden ?

Leider ,ich sage "leider " wurden all die Menschenrechtsverletzungen nur oberflächlich geahndet .
Gruß Bestmann

Menschenrechte sind eine imperialistische erfindung.

Lichtblau
08.10.2015, 20:02
Die erste DDR-Volkskammer bestand in etwa zur Hälfte aus ehemaligen Nazi-Parteigenossen.

Ha ha.

Bestmann
08.10.2015, 23:02
Ha ha.

Genau ,obwohl das immer bestritten wurde ,aber was sollst das ist Geschichte für unsere Nachkommen !

Was mich nur an der SED-PDS-Die Linke stört ,das diese Partei immer al die Verbrechen geleugnet hat ,

und noch immer dreist behauptet ,das es weder Folter noch Entführungen gab !

Frontferkel
08.10.2015, 23:17
Auch in der KVP und den späteren "bewaffneten Organen der DDR" waren die Fachkräfte aus der Zeit vor ´45 präsent - was auch sonst (mit den angedeuteten Konsequenzenn für die Qualität!).

Kann mich sogar erinnern, das wir als Jugendliche erzählt bekamen, dass die Disziplin und das militärische Know-how der Wehrmacht usw. durchaus beispielgebend für die NVA, GST... sei, bes. die sog. "preussischen Ideale"! Und wir haben es selbstredend geglaubt und uns später gewundert, weil ja auch das nördliche Westdeutschland ´mal zu Preussen gehört hatte...

Mein erster Fluglehrer in der GST war Hauptmann der Luftwaffe gewesen und Träger des Ritterkreuzes .Das war zu der Zeit damals alles noch möglich .

Frontferkel
08.10.2015, 23:18
Ha ha.

Was ist daran lächerlich ? Ist eine bekannte Tatsache .

autochthon
09.10.2015, 00:05
Hallo Bulldog,Deine ANMERKUNG ist sicher weit verbreitet ,zumindest unter den "NICHT" Anhängern der CDU. Aber ohne Beweise sind diese Anschuldigungen nur eine üble Nachrede.Hast Du das nötig???

Üble Nachrede ist ein Straftatbestand. Bulldogs Aussage ist einfach nur eine Behauptung. Und geht somit absolut okay.

Murmillo
09.10.2015, 06:46
...
Die DDR hat die BRD vollkommen übernommen.

Dies war doch auch von Anfang an der Plan.
War doch genial, wie wir 1990 die Bundesrepublik übernommen haben, und jeder Wessi und die ganze Welt haben damals geglaubt und glauben noch bis heute,dass es anders rum gewesen wäre.
War schon ein genialer Coup damals ! Und bis heute, immerhin 25 Jahre lang, läuft alles nach Plan !Wir haben unsere Leute in den höchsten Ämtern im Staat positioniert und auch die Stasi-Mitarbeiter sitzen längst wieder überall fest im Sattel.
Gut, die beiden Eriche und ein paar hohe Armeeführer wurden geopfert, aber die waren doch eh schon alt und wären heute nicht zu gebrauchen, weil schon längst tot.
Und jetzt können Erika und Larve endlich ihre Tätigkeit zur Vernichtung der verhassten Bundesrepublik, des alten, imperialistischen Klassenfeindes, wie Erika bei der FDJ gelernt hatte, vollenden.:)

Murmillo
09.10.2015, 06:57
Hallo Bulldog,Deine ANMERKUNG ist sicher weit verbreitet ,zumindest unter den "NICHT" Anhängern der CDU. Aber ohne Beweise sind diese Anschuldigungen nur eine üble Nachrede.Hast Du das nötig???

Na ja, kennst du das Sprichwort:" An jedem Gerücht ist ein kleines bisschen Wahrheit" ?
Und wie praktisch, dass Gauck ja früher mal 10 lange Jahre Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen war. Vielleicht hätte man da vorher genauer seine Vergangenheit prüfen sollen.
Aber wer wollte denn schon einem Pastor und ehemaligen, leitenden Mitglieds des " Neuen Forums" an die Karre pinkeln ?

Bestmann
09.10.2015, 09:55
Dies war doch auch von Anfang an der Plan.
War doch genial, wie wir 1990 die Bundesrepublik übernommen haben, und jeder Wessi und die ganze Welt haben damals geglaubt und glauben noch bis heute,dass es anders rum gewesen wäre.
War schon ein genialer Coup damals ! Und bis heute, immerhin 25 Jahre lang, läuft alles nach Plan !Wir haben unsere Leute in den höchsten Ämtern im Staat positioniert und auch die Stasi-Mitarbeiter sitzen längst wieder überall fest im Sattel.
Gut, die beiden Eriche und ein paar hohe Armeeführer wurden geopfert, aber die waren doch eh schon alt und wären heute nicht zu gebrauchen, weil schon längst tot.
Und jetzt können Erika und Larve endlich ihre Tätigkeit zur Vernichtung der verhassten Bundesrepublik, des alten, imperialistischen Klassenfeindes, wie Erika bei der FDJ gelernt hatte, vollenden.:)

Doch ja Du hast es wirklich gut erkannt ,nur einiges hast Du unterschlagen .
1) Das die Menschen nun nach 40 Jahren endlich ohne Folter leben ,und die Zwangsarbeit ohne hin beendet wurde
wer will den auch die Plünnen der VEB Knastbetriebe kaufen .
Und dann -nicht zu vergessen sind die Ausflüge der DDR Eingeborenen in alle Welt ohne einen Antrag stellen zu müssen !

Das negativere an der Geschichte ,das die Arbeit nun nicht am Montagnachmittag endet ( Material Mangel) sondern mit
Fleiß und Schweiß Autos gebaut werden ,auf die nun Niemand 12 Jahre warten muss .

In diesem Sinne ,seid bereit .
Gruß Bestmann

Bestmann
09.10.2015, 10:01
Na ja, kennst du das Sprichwort:" An jedem Gerücht ist ein kleines bisschen Wahrheit" ?
Und wie praktisch, dass Gauck ja früher mal 10 lange Jahre Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen war. Vielleicht hätte man da vorher genauer seine Vergangenheit prüfen sollen.
Aber wer wollte denn schon einem Pastor und ehemaligen, leitenden Mitglieds des " Neuen Forums" an die Karre pinkeln ?

Ja da ist sicher "EINIGES" unterschlagen worden ,aber das die fiel-Weberei -in Mode kommt ist nicht sooooooooooooo ein Übel ,
für den der es noch nutzen kann !:dd:aber na naja .
Gruß Bestmann

Tryllhase
09.10.2015, 10:07
Mein erster Fluglehrer in der GST war Hauptmann der Luftwaffe gewesen und Träger des Ritterkreuzes .Das war zu der Zeit damals alles noch möglich .
Ach, gugge mal da! Wer in der DDR fliegen durfte, musste schon sehr staatsnah sein! Nun erklärt sich so manches hier.

Frontferkel
09.10.2015, 10:39
Ach, gugge mal da! Wer in der DDR fliegen durfte, musste schon sehr staatsnah sein! Nun erklärt sich so manches hier.

Ach gugge mal da . Was Du SED - Mitglied so alles weist . In den 60er Jahren war Deine Behörde (MfS) noch nicht so paranoid . Siehe auch wer mein erster Fluglehrer war . Und der war nicht der einzige ehemalige Wehrmachtsangehörige der jungen Kerlen und Mädels das Fliegen lehrte .
Die restriktiven Maßnahmen begannen Ende der 70er Jahre . Wir " Alten " wurden auch überprüft , aber weitestgehend in Ruhe gelassen . Das Dich alten Stasiknecht das heute noch wurmt ist bezeichnend für Typen Deines Kalibers . Was war denn Dein Dienstgrad und Deine Aufgabe , Genosse Berufsdenunziant ?

Tryllhase
09.10.2015, 10:43
Ach gugge mal da . Was Du SED - Mitglied so alles weist . In den 60er Jahren war Deine Behörde (MfS) noch nicht so paranoid . Siehe auch wer mein erster Fluglehrer war . Und der war nicht der einzige ehemalige Wehrmachtsangehörige der jungen Kerlen und Mädels das Fliegen lehrte .
Die restriktiven Maßnahmen begannen Ende der 70er Jahre . Wir " Alten " wurden auch überprüft , aber weitestgehend in Ruhe gelassen . Das Dich alten Stasiknecht das heute noch wurmt ist bezeichnend für Typen Deines Kalibers . Was war denn Dein Dienstgrad und Deine Aufgabe , Genosse Berufsdenunziant ?

Deine Reaktion beweist nur, dass ich richtig liege.

Frontferkel
09.10.2015, 10:46
Deine Reaktion beweist nur, dass ich richtig liege.

Ach ja , deshalb bist Du im Leben nix geworden ? Fick Dich ins Knie , Stasiknecht !

konfutse
09.10.2015, 12:52
Deine Reaktion beweist nur, dass ich richtig liege.
Einer meiner Mitlehrlinge war in der GST Flieger und alles andere als staatsnah und deshalb kann ich Frontferkel bestätigen.

Tryllhase
09.10.2015, 13:42
Einer meiner Mitlehrlinge war in der GST Flieger und alles andere als staatsnah und deshalb kann ich Frontferkel bestätigen.
Das weiß ich, dass nicht alle staatsnah waren. Es genügte, mit zu laufen. Aber Frontferkels Reaktion ist typisch für einen Ertappten!

Frontferkel
09.10.2015, 15:22
Einer meiner Mitlehrlinge war in der GST Flieger und alles andere als staatsnah und deshalb kann ich Frontferkel bestätigen.

Danke , genauso ist es .
Das Trollkarnickel bleibt eben was er ist . So ein Knecht kann nicht aus seiner Haut .

Frontferkel
09.10.2015, 15:24
Einer meiner Mitlehrlinge war in der GST Flieger und alles andere als staatsnah und deshalb kann ich Frontferkel bestätigen.

Wo ist er geflogen ? Auf den Elbwiesen in der Nähe des Blauen Wunder ?

Frontferkel
09.10.2015, 15:27
Das weiß ich, dass nicht alle staatsnah waren. Es genügte, mit zu laufen. Aber Frontferkels Reaktion ist typisch für einen Ertappten!

Ertappt , wobei ? Ihr Stasifot...en habt habt Euch früher schon eine Menge aus den Finger gesaugt , was oft nicht stimmte aber Euch in den Kram passte .

Tryllhase
09.10.2015, 15:31
Ertappt , wobei ? Ihr Stasifot...en habt habt Euch früher schon eine Menge aus den Finger gesaugt , was oft nicht stimmte aber Euch in den Kram passte .
Dein Ton verrät Dich! Wisch Dir mal den Schaum vom Mund und mach die Tastatur sauber!

konfutse
09.10.2015, 15:34
Wo ist er geflogen ? Auf den Elbwiesen in der Nähe des Blauen Wunder ?
Soweit ich mich erinnere in Dresden nicht, ich glaube er war in Pirna Segelflieger.

Rolf1973
09.10.2015, 15:47
Ach, gugge mal da! Wer in der DDR fliegen durfte, musste schon sehr staatsnah sein! Nun erklärt sich so manches hier.

Das ist Kanalrattenscheiße, was Du hier erzählst. Auch ich (Jahrgang '73) bin in der DDR aufgewachsen, war selbst nicht in der
GST, kenne aber Leute, die dabei waren. Schon 14jährige durften in Begleitung eines Fluglehrers fliegen, willst Du andeuten, dass
die alle bei Horch und Guck waren? Die mögen in der FDJ gewesen sein (waren fast alle, ich auch), das GST-Personal mag der
Form halber das SED-Parteibuch gehabt haben, aber größtenteils waren das normale Menschen, die nicht den Drang hatten, alles
Gehörte und Gesehene einem Führungsoffizier mitzuteilen.

Aber nun zu Dir: wer hat Dich auf das HPF angesetzt? Oder machst Du das unentgeltlich aus reinem Spaß am Trollen, was Du hier abziehst?

Tryllhase
09.10.2015, 15:57
Das ist Kanalrattenscheiße, was Du hier erzählst. Auch ich (Jahrgang '73) bin in der DDR aufgewachsen, war selbst nicht in der
GST, kenne aber Leute, die dabei waren. Schon 14jährige durften in Begleitung eines Fluglehrers fliegen, willst Du andeuten, dass
die alle bei Horch und Guck waren? Die mögen in der FDJ gewesen sein (waren fast alle, ich auch), das GST-Personal mag der
Form halber das SED-Parteibuch gehabt haben, aber größtenteils waren das normale Menschen, die nicht den Drang hatten, alles
Gehörte und Gesehene einem Führungsoffizier mitzuteilen.
Aber nun zu Dir: wer hat Dich auf das HPF angesetzt? Oder machst Du das unentgeltlich aus reinem Spaß am Trollen, was Du hier abziehst?
Es geht nicht um die GST, wo ich selbst Mitglied war. Es geht um den Flugsport, der unter bestimmten Bedingungen eine Republikflucht ermöglichen konnte. Nicht umsonst wurden viele Flugplätze in Grenznähe gesperrt. Und nicht umsonst war man natürlich auf Meldungen über unzuverlässige Kandidaten angewiesen.
Ansonsten zeigt Dein Einsatz nur wieder einmal, wie schon bei der üblen Vergewaltigungsdiskussion, dass die staatsnahen Ossis sich durch meinen Auftritt hier im Forum sehr auf ihre dreckigen Füße geschaut fühlen. Und nun tschüss!

Rolf1973
09.10.2015, 16:07
Es geht nicht um die GST, wo ich selbst Mitglied war. Es geht um den Flugsport, der unter bestimmten Bedingungen eine Republikflucht ermöglichen konnte. Nicht umsonst wurden viele Flugplätze in Grenznähe gesperrt. Und nicht umsonst war man natürlich auf Meldungen über unzuverlässige Kandidaten angewiesen.
Ansonsten zeigt Dein Einsatz nur wieder einmal, wie schon bei der üblen Vergewaltigungsdiskussion, dass die staatsnahen Ossis sich durch meinen Auftritt hier im Forum sehr auf ihre dreckigen Füße geschaut fühlen. Und nun tschüss!

Richtig! Die Verwaltigungsdiskussion, zu der Dir nur einfiel, dass die junge Frau zur falschen Zeit unterwegs war. Keine Frage,
wohin und warum. Kein Gedanke darüber, dass dieser Staat seine Bürger zu schützen hat und dass eine Frau, egal wann und
wo(hin) sie unterwegs ist, das Recht auf körperliche Unversehrtheit hat.

Ich bin nicht staatsnah, weder jetzt noch damals. Und nun hau nicht ab, ich möchte wissen, wie Du zu dieser Aussage kommst?

Affenpriester
09.10.2015, 16:33
Richtig! Die Verwaltigungsdiskussion, zu der Dir nur einfiel, dass die junge Frau zur falschen Zeit unterwegs war. Keine Frage,
wohin und warum. Kein Gedanke darüber, dass dieser Staat seine Bürger zu schützen hat und dass eine Frau, egal wann und
wo(hin) sie unterwegs ist, das Recht auf körperliche Unversehrtheit hat.

Ich bin nicht staatsnah, weder jetzt noch damals. Und nun hau nicht ab, ich möchte wissen, wie Du zu dieser Aussage kommst?

Geiler Avatar!

Frontferkel
09.10.2015, 16:45
Dein Ton verrät Dich! Wisch Dir mal den Schaum vom Mund und mach die Tastatur sauber!

Du alter Kommunist kannst also Hellsehen . Na gugge an .

Frontferkel
09.10.2015, 16:51
Es geht nicht um die GST, wo ich selbst Mitglied war. Es geht um den Flugsport, der unter bestimmten Bedingungen eine Republikflucht ermöglichen konnte. Nicht umsonst wurden viele Flugplätze in Grenznähe gesperrt. Und nicht umsonst war man natürlich auf Meldungen über unzuverlässige Kandidaten angewiesen.
Ansonsten zeigt Dein Einsatz nur wieder einmal, wie schon bei der üblen Vergewaltigungsdiskussion, dass die staatsnahen Ossis sich durch meinen Auftritt hier im Forum sehr auf ihre dreckigen Füße geschaut fühlen. Und nun tschüss!

Wer sich hier verrät , brauch nicht mehr geklärt werden . Dein Vokabular verrät Dich . Und das Rotbraun gefettete , wussten nur Insider . Wobei , soviel ich weis , Gardelegen , Goldlauter und Suhl/Sömmerda bis zum DDR-Untergang offen blieben .

Kurti
09.10.2015, 16:57
Einer meiner Mitlehrlinge war in der GST Flieger und alles andere als staatsnah und deshalb kann ich Frontferkel bestätigen.Hast du dessen "Staatsferne" auch fein säuberlich schriftlich festgehalten und weitergereicht?

batman
09.10.2015, 17:20
wenn ik mal was sagen kann:ich glaube es ist gewollt das wir "kleinen" uns gegenseitig zerfleischen,denn die dicken fische fallen immer wieder auf die füsse?!gysi schalk, merkel,ach und zig andere.man siehts doch daran das nicht eine partei fürs volk ist,es wird alles über unseren kopf entschieden oder wer wollte den teuro, die EU, kein drittes hilfspaket?? und die krimminellen FISCHER, schily, startbahn west RAF,bekommen posten in der politik.wo jeder der widerstand staatsg...nich mal bei kaisers anne kasse arbeiten dürfte.wer damals grosser bonze war is heute demokrat und keiner kommt dahinter. wenn DE islamisch wäre würde merkel kopptuch tragen ."schon immer "!!

Frontferkel
09.10.2015, 18:55
Richtig! Die Verwaltigungsdiskussion, zu der Dir nur einfiel, dass die junge Frau zur falschen Zeit unterwegs war. Keine Frage,
wohin und warum. Kein Gedanke darüber, dass dieser Staat seine Bürger zu schützen hat und dass eine Frau, egal wann und
wo(hin) sie unterwegs ist, das Recht auf körperliche Unversehrtheit hat.

Ich bin nicht staatsnah, weder jetzt noch damals. Und nun hau nicht ab, ich möchte wissen, wie Du zu dieser Aussage kommst?

Hallo Rolf ,
ich kann den Kerl einfach nicht ab . Er gehört zu den unbelehrbaren der alten Riege . Wenn Du ihn mit seiner Vergangenheit konfrontierst , kommt noch eine ausweichende/ablenkende Antwort und dann ist er weg . Das ist in allen Strängen so , was Dir sicher auch aufgefallen ist .
Siehe die Vergewaltigungsdiskussion . Ich bin der festen Meinung das er im Auftrag einer Behörde hier schreibt , um Zwietracht zu säen .

Bestmann
13.10.2015, 17:26
Sachsen-Anhalt enthält auch tiefrote Hochburgen. Und wenn sich die Flüchtlingslage enorm zuspitzt, wählt man mangels rechter akzeptabler Alternativen ostweit linksextrem. Hauptsache extrem!

Die SED-Stasi-Spitzel-Nachfolgepartei braucht kein Mensch.
Und der Osten währe gut beraten dieser Partei den Rücken zu -zu kehren .
Oder sind die SED-Opfer alle in Vergessenheit geraten ?:schreck:

Tryllhase
13.10.2015, 17:47
Die SED-Stasi-Spitzel-Nachfolgepartei braucht kein Mensch.
Und der Osten währe gut beraten dieser Partei den Rücken zu -zu kehren .Oder sind die SED-Opfer alle in Vergessenheit geraten ?:schreck:
Die haben nichts mehr zu sagen und sind weg vom Fenster. Die Wendehälse lachen sie aus. In den Ämtern und Behörden sitzen nun schon die Nachkommen der Spitzel und lassen es sich gut gehen. Stasispitzelei wird von den linken Medien kaum noch erwähnt. Dafür sind solche schweren Delikte, wie rechte Propaganda, ein Dauerthema. Subtil wird verbreitet, wie schön doch manches in der DDR war. Der jugendliche Wähler hat keine andere Informationsquelle. Sollte sich also die Situation zuspitzen und die Arbeitslosigkeit eine astronomische Höhe erreichen, wählt er zwangsläufig die Partei, die im Programm einen Ausweg anbietet.

Bestmann
13.10.2015, 18:02
Die haben nichts mehr zu sagen und sind weg vom Fenster. Die Wendehälse lachen sie aus. In den Ämtern und Behörden sitzen nun schon die Nachkommen der Spitzel und lassen es sich gut gehen. Stasispitzelei wird von den linken Medien kaum noch erwähnt. Dafür sind solche schweren Delikte, wie rechte Propaganda, ein Dauerthema. Subtil wird verbreitet, wie schön doch manches in der DDR war. Der jugendliche Wähler hat keine andere Informationsquelle. Sollte sich also die Situation zuspitzen und die Arbeitslosigkeit eine astronomische Höhe erreichen, wählt er zwangsläufig die Partei, die im Programm einen Ausweg anbietet.

Das Thema SED/Stasi/Informanten /Mauer /Tote/ Politische Häftlinge /Entführe und und und
Darf nicht in der Tiefe des Nirwanas versinken !
Und genau aus dem Grund "muss " gegen das Vergessen angeschrieben werden !:beten:

Tryllhase
13.10.2015, 18:04
Das Thema SED/Stasi/Informanten /Mauer /Tote/ Politische Häftlinge /Entführe und und und
Darf nicht in der Tiefe des Nirwanas versinken !
Und genau aus dem Grund "muss " gegen das Vergessen angeschrieben werden !:beten:
Und wo willst Du anschreiben, wenn alle Blätter linksorientiert sind?

Bestmann
13.10.2015, 18:11
Und wo willst Du anschreiben, wenn alle Blätter linksorientiert sind?

Ja das ist sicher nicht einfach den Platz zu finden der dem Thema angemessen ist .
Aber ich sage immer ,das auch (Kleine-Tiere ) Mist machen .
Also versuche ich es immer und immer wieder ,an die 350 000 Tausend Gefangenen und die Mauer/Grenz Opfer
zu erinnern .
Gruß Bestmann:dd:

Tryllhase
13.10.2015, 18:14
Ja das ist sicher nicht einfach den Platz zu finden der dem Thema angemessen ist .
Aber ich sage immer ,das auch (Kleine-Tiere ) Mist machen .
Also versuche ich es immer und immer wieder ,an die 350 000 Tausend Gefangenen und die Mauer/Grenz Opfer
zu erinnern .
Gruß Bestmann:dd:
Das ist zwar sehr löblich, aber der Normalbürger wird sich fragen, was er heute daraus noch für einen persönlichen Nutzen ziehen kann. Und alles andere interessiert doch heute nicht mehr.

Bestmann
13.10.2015, 21:45
Das ist zwar sehr löblich, aber der Normalbürger wird sich fragen, was er heute daraus noch für einen persönlichen Nutzen ziehen kann. Und alles andere interessiert doch heute nicht mehr.

Wahrscheinlich soll der Nutzen darin bestehen ,den Bürgern einfach zu erklären welchen Hintergrund
Parteien haben ,woher sie kommen ,und welche Menschen /Schicksale damit in Verbindung zu bringen sind .

Denken wir nur an die Gründer der SED ,die sich aus der KPD und der SPD gebildet hat .
Was im übrigen der SPD nicht gut bekommen ist ,Hunderte SPD Mitglieder wurden verhaftet ,und
teils zu langen Haftstrafen verurteilt .

Das 1200 Mauer/Grenztote auf das Konto der SED umbenannt in PDS umbenannt in Die Linke gehen wissen
fast alle ex DDR Bürger ,aber die wirklichen Täter sind fast Straflos davon gekommen !

Hoffentlich dauert die Bestrafung der Menschen- Rechts -Verletzer -nicht wieder 70 Jahre wie bei den letzten SS-Heizern .:auro:

Noch eine kleine Bettlektüre
Ein ZITAT .
EX Stasi Mitarbeiter‎ (http://de.ask.com/web?l=sem&ifr=1&qsrc=999&ad=semA&an=google_s&siteid=9455&o=9455&q=ex%20stasi%20mitarbeiter)

Bei den Debatten um Rot-Rot-Grün in Thüringen geht es auch um die Vergangenheit: Zwei stasibelastete Abgeordnete der Linken sitzen im Parlament.

hpd1311
18.10.2015, 21:31
Hoffentlich dauert die Bestrafung der Menschen- Rechts -Verletzer -nicht wieder 70 Jahre wie bei den letzten SS-Heizern .:auro:



Das hoffe ich auch. Mich haben ehemalige SS-Leute aus einer Bundesbehörde gemobbt...

autochthon
18.10.2015, 22:26
Das hoffe ich auch. Mich haben ehemalige SS-Leute aus einer Bundesbehörde gemobbt...

Details.. !? (Wenn Du magst).

Bestmann
18.10.2015, 23:36
Das hoffe ich auch. Mich haben ehemalige SS-Leute aus einer Bundesbehörde gemobbt...

Dann weist Du worüber ich rede .
Nur leider wurde die Zeit vergeben um Menschenrechtsverletzungen zu bestrafen .

Wir hören sicher noch von einander .
Gruß Bestmann:basta:

hpd1311
19.10.2015, 09:18
Details.. !? (Wenn Du magst).

Ich hatte als Angestellter einer Bundesoberbehörde 2 Kollegen, die früher in der Waffen-SS waren. Sie waren extrem faul und nachlässig. Ich war jung und ehrgeizig - außerdem politisch links. Meine Leistungsbeurteilungen waren immer erstklassig. In der betreffenden Abteilung hatte ich eine Sonderstellung. Das hing damit zusammen, dass ich die engl. Sprache ganz gut beherrschte. Wir hatten oft telefonisch mit ausländischen Kollegen zu tun. Die beiden SS-Leute verstanden nur Bahnhof. Eines Tages wurde ich zu einem höheren Vorgesetzten gerufen. Er druckste zunächst herum, um mir dann zu eröffnen, dass ich nicht in die betreffende Abteilung "passen" würde. In der Folge wurde ich mit einer Erhöhung meiner Bezüge in eine andere Abteilung versetzt, wo ich mich völlig unterfordert fühlte. Als ich es nicht mehr ertragen konnte, kündigte ich meinen sicheren Arbeitsplatz...

OneDownOne2Go
19.10.2015, 09:23
Ich hatte als Angestellter einer Bundesoberbehörde 2 Kollegen, die früher in der Waffen-SS waren. Sie waren extrem faul und nachlässig. Ich war jung und ehrgeizig - außerdem politisch links. Meine Leistungsbeurteilungen waren immer erstklassig. In der betreffenden Abteilung hatte ich eine Sonderstellung. Das hing damit zusammen, dass ich die engl. Sprache ganz gut beherrschte. Wir hatten oft telefonisch mit ausländischen Kollegen zu tun. Die beiden SS-Leute verstanden nur Bahnhof. Eines Tages wurde ich zu einem höheren Vorgesetzten gerufen. Er druckste zunächst herum, um mir dann zu eröffnen, dass ich nicht in die betreffende Abteilung "passen" würde. In der Folge wurde ich mit einer Erhöhung meiner Bezüge in eine andere Abteilung versetzt, wo ich mich völlig unterfordert fühlte. Als ich es nicht mehr ertragen konnte, kündigte ich meinen sicheren Arbeitsplatz...

Ich glaube nicht, dass das etwas mit der Waffen-SS zu tun hatte. In Bundesbehörden, zumal in höheren, herrscht traditionell ein gewisser Schlendrian, man will sich ja nicht totarbeiten. Wenn du das als ehrgeiziger Jungspund auftauchst und meinst, das Rad neu erfinden und die etablierten Kollegen in ihrem geruhsamen Dienstbetrieb stören zu müssen, dann kann es eben schon sein, dass man dich "weglobt".

Sprecher
23.10.2015, 18:53
Ich hatte als Angestellter einer Bundesoberbehörde 2 Kollegen, die früher in der Waffen-SS waren. Sie waren extrem faul und nachlässig. Ich war jung und ehrgeizig - außerdem politisch links. Meine Leistungsbeurteilungen waren immer erstklassig. In der betreffenden Abteilung hatte ich eine Sonderstellung. Das hing damit zusammen, dass ich die engl. Sprache ganz gut beherrschte. Wir hatten oft telefonisch mit ausländischen Kollegen zu tun. Die beiden SS-Leute verstanden nur Bahnhof. Eines Tages wurde ich zu einem höheren Vorgesetzten gerufen. Er druckste zunächst herum, um mir dann zu eröffnen, dass ich nicht in die betreffende Abteilung "passen" würde. In der Folge wurde ich mit einer Erhöhung meiner Bezüge in eine andere Abteilung versetzt, wo ich mich völlig unterfordert fühlte. Als ich es nicht mehr ertragen konnte, kündigte ich meinen sicheren Arbeitsplatz...

Soso und wozu braucht man in einer Bundesbehörde Englischkenntnisse? Noch dazu in den 50er Jahren? Doch wohl nur um die Befehle der Besatzer erfüllen zu können.
Wie ein fanatischer, aber wenig intelligenter Besatzerknecht kommst du hier auch rüber.

hpd1311
23.10.2015, 19:43
Soso und wozu braucht man in einer Bundesbehörde Englischkenntnisse? Noch dazu in den 50er Jahren? Doch wohl nur um die Befehle der Besatzer erfüllen zu können.
Wie ein fanatischer, aber wenig intelligenter Besatzerknecht kommst du hier auch rüber.

Das war in den 70er -Jahren. Deine dumme Bemerkung hat wahrscheinlich etwas mit deinem IQ zu tun...

Bestmann
06.11.2015, 14:57
Da bestätigst Du einen schrecklichen Verdacht:
Es gibt heute (in der BRD!) offenbar mehr Stasis als es die DDR je hatte!:))
In der öffentlichen Wahrnehmung könnte man fast meinen, die Anzahl der "Stasischweine" nimmt im Laufe der Zeit immer mehr zu. Was ist da (- neben den historischen Gegebenheiten -) wohl die Urasche? Die passenden Sündenböcke für jedweden persönlichen Frust inkl. aktuelle Verwerfungen? - aber spätestens nach weiteren 23 Jahren muss was Neues her, denn dann sind die meisten "Ex" ganz sicher ex.

Eine Zahl ,die nicht für möglich gehalten wurde .
DDR-Staatssicherheit beschäftigte 189.000 IMs - Die Welt (http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=5&cad=rja&uact=8&ved=0CEIQFjAEahUKEwiS-pLrhvzIAhXihHIKHcEICJc&url=http%3A%2F%2Fwww.welt.de%2Fgeschichte%2Farticl e116410807%2FDDR-Staatssicherheit-beschaeftigte-189-000-IMs.html&usg=AFQjCNGL7WMGzCvqaQeWbRa5PR4O1mPUlA)

Gruß Bestmann.:schreck:

Zinsendorf
06.11.2015, 17:53
Eine Zahl ,die nicht für möglich gehalten wurde .
DDR-Staatssicherheit beschäftigte 189.000 IMs - Die Welt (http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=5&cad=rja&uact=8&ved=0CEIQFjAEahUKEwiS-pLrhvzIAhXihHIKHcEICJc&url=http%3A%2F%2Fwww.welt.de%2Fgeschichte%2Farticl e116410807%2FDDR-Staatssicherheit-beschaeftigte-189-000-IMs.html&usg=AFQjCNGL7WMGzCvqaQeWbRa5PR4O1mPUlA)

Gruß Bestmann.:schreck:
Ganz schöne Menge in ~ 40 Jahren für die kleine DDR, selbst wenn man eine gewisse Fluktuation berücksichtigt!
Und wie ist es mit den Zuträgern in der BRD gewesen? Zählen die auch als IM oder waren es mehr "Saisonarbeiter"?

Es würde mich schon interessieren, ob es da auch "gesicherte" Erkenntnisse gibt, oder hat man diese Unterlegen alle noch schnell vernichtet?
Als ich bei der NVA mal als Bedienung bei einem Prasdnik kommandiert wurde, erinnere ich mich noch genau, wie ein Major der Aufklärer (unter Alkoholeinwirkung!)prahlte, dass sie so ziemlich genau wüssten, was hinter der Grenze alles passiert; da gäbe es genug zuverlässige Helfer!

Und wenn dann mal einer schnell verschwinden musste, so konnte er mit einer ordentlichen Anstellung in der DDR rechnen, z. Bsp. in einer Uni/HS wenn er aus Jülich kam..., oder auch in den Wirtschaftskombinaten. Ist ja auch gar nicht so abwegig, denn nach der Wende sind ja umgekehrt auch viele IM u.ä. schnell vor einer evt. Enttarnung in die Alt-BRD gehuscht, haben dort entsprechende Erfahrungen und Beziehungen erworben, so dass diese dann als Aufbauhelfer Ost in ihre Heimat zurückkehren konnten.:))

Bestmann
06.11.2015, 19:06
Ganz schöne Menge in ~ 40 Jahren für die kleine DDR, selbst wenn man eine gewisse Fluktuation berücksichtigt!
Und wie ist es mit den Zuträgern in der BRD gewesen? Zählen die auch als IM oder waren es mehr "Saisonarbeiter"?

Es würde mich schon interessieren, ob es da auch "gesicherte" Erkenntnisse gibt, oder hat man diese Unterlegen alle noch schnell vernichtet?
Als ich bei der NVA mal als Bedienung bei einem Prasdnik kommandiert wurde, erinnere ich mich noch genau, wie ein Major der Aufklärer (unter Alkoholeinwirkung!)prahlte, dass sie so ziemlich genau wüssten, was hinter der Grenze alles passiert; da gäbe es genug zuverlässige Helfer!

Und wenn dann mal einer schnell verschwinden musste, so konnte er mit einer ordentlichen Anstellung in der DDR rechnen, z. Bsp. in einer Uni/HS wenn er aus Jülich kam..., oder auch in den Wirtschaftskombinaten. Ist ja auch gar nicht so abwegig, denn nach der Wende sind ja umgekehrt auch viele IM u.ä. schnell vor einer evt. Enttarnung in die Alt-BRD gehuscht, haben dort entsprechende Erfahrungen und Beziehungen erworben, so dass diese dann als Aufbauhelfer Ost in ihre Heimat zurückkehren konnten.:))

Deine Frage nach den Beauftragten der Stasi im Westen wird sicher nie mit aller "SICHERHEIT" geklärt werden ,
fest steht es waren Tausende die als Flüchtlinge getarnt in den Westen beordert wurden .
Aber es gab genau solche die für Geld oder durch Erpressungen zu Informanten wurden .

Ich versuche eine Antwort zu finden .
Aber es wird sicher nur eine "ungefähre " Schätzung geben .
Gruß Bestmann:basta::schreck:

Tryllhase
06.11.2015, 19:15
Ganz schöne Menge in ~ 40 Jahren für die kleine DDR, selbst wenn man eine gewisse Fluktuation berücksichtigt!
Und wie ist es mit den Zuträgern in der BRD gewesen? Zählen die auch als IM oder waren es mehr "Saisonarbeiter"?
Es würde mich schon interessieren, ob es da auch "gesicherte" Erkenntnisse gibt, oder hat man diese Unterlegen alle noch schnell vernichtet?
Als ich bei der NVA mal als Bedienung bei einem Prasdnik kommandiert wurde, erinnere ich mich noch genau, wie ein Major der Aufklärer (unter Alkoholeinwirkung!)prahlte, dass sie so ziemlich genau wüssten, was hinter der Grenze alles passiert; da gäbe es genug zuverlässige Helfer!
Und wenn dann mal einer schnell verschwinden musste, so konnte er mit einer ordentlichen Anstellung in der DDR rechnen, z. Bsp. in einer Uni/HS wenn er aus Jülich kam..., oder auch in den Wirtschaftskombinaten. Ist ja auch gar nicht so abwegig, denn nach der Wende sind ja umgekehrt auch viele IM u.ä. schnell vor einer evt. Enttarnung in die Alt-BRD gehuscht, haben dort entsprechende Erfahrungen und Beziehungen erworben, so dass diese dann als Aufbauhelfer Ost in ihre Heimat zurückkehren konnten.:))
Und manche Ostdozenten wurden in Westhochschulen aufgenommen, obwohl ihre personenbezogenen Spitzelberichte als Stasi-IM vorlagen, und obwohl prominente Westdeutsche unter Hinweis auf diese Berichte eine sofortige Entlassung beantragten. Vergeblich. Ein besonders trauriges Beispiel ist die FH Münster!

Bestmann
06.11.2015, 20:34
Und manche Ostdozenten wurden in Westhochschulen aufgenommen, obwohl ihre personenbezogenen Spitzelberichte als Stasi-IM vorlagen, und obwohl prominente Westdeutsche unter Hinweis auf diese Berichte eine sofortige Entlassung beantragten. Vergeblich. Ein besonders trauriges Beispiel ist die FH Münster!

Hast Du eventuell einen Link, oder ähnliches nur wenn es passt :schreck:?
Dieses Thema liegt mir in der Magengrube .
Gruß Bestmann

Tryllhase
07.11.2015, 09:05
Hast Du eventuell einen Link, oder ähnliches nur wenn es passt :schreck:?
Dieses Thema liegt mir in der Magengrube .
Gruß Bestmann
Es gibt zu so brisanten Themen keine öffentlich zugänglichen Quellen. Der markanteste Fall an der genannten FH war wohl ein Dozent und Stasi- IM aus S.-A., der gleich nach der Wende in Münster zum Professor berufen wurde. Er war ein ehemaliger Mitschüler eines aus Mitteldeutschland stammenden, bekannten westdeutschen Meeresbiologen, der von einem denunzierten Opfer über die Spitzelberichte dieses Mitschülers erfuhr und sich vergeblich in allen Institutionen um dessen Entlassung bemühte.

Bestmann
07.11.2015, 11:03
Es gibt zu so brisanten Themen keine öffentlich zugänglichen Quellen. Der markanteste Fall an der genannten FH war wohl ein Dozent und Stasi- IM aus S.-A., der gleich nach der Wende in Münster zum Professor berufen wurde. Er war ein ehemaliger Mitschüler eines aus Mitteldeutschland stammenden, bekannten westdeutschen Meeresbiologen, der von einem denunzierten Opfer über die Spitzelberichte dieses Mitschülers erfuhr und sich vergeblich in allen Institutionen um dessen Entlassung bemühte.

Danke für Deine Antwort ,falls ich noch Etwas von "BEDEUTUNG" :schreck:finde ,komme ich auf Dich zurück .
Gruß Bestmann

mabac
07.11.2015, 14:26
Eine Zahl ,die nicht für möglich gehalten wurde .
DDR-Staatssicherheit beschäftigte 189.000 IMs - Die Welt (http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=5&cad=rja&uact=8&ved=0CEIQFjAEahUKEwiS-pLrhvzIAhXihHIKHcEICJc&url=http%3A%2F%2Fwww.welt.de%2Fgeschichte%2Farticl e116410807%2FDDR-Staatssicherheit-beschaeftigte-189-000-IMs.html&usg=AFQjCNGL7WMGzCvqaQeWbRa5PR4O1mPUlA)

Gruß Bestmann.:schreck:

Pah, wenn man die hauptamtliche Mitarbeiter dazu zählt, waren um die 5% der arbeitsfähigen Bevölkerung bei dieser Behörde mehrheitlich damit beschäftigt, die eigene Bevölkerung wegen Mumpitz auszuspähen.

Bestmann
07.11.2015, 14:30
Pah, wenn man die hauptamtliche Mitarbeiter dazu zählt, waren um die 5% der arbeitsfähigen Bevölkerung bei dieser Behörde mehrheitlich damit beschäftigt, die eigene Bevölkerung wegen Mumpitz auszuspähen.

Genau ,nach dem geltendem Recht der SED -DDR -hatte jeder Bürger einen Anspruch mindestens
1nen aus der Gilde Horch und Guck in seiner unmittelbaren Nähe zu haben .

Gruß Bestmann:schreck:

mabac
07.11.2015, 18:47
Genau ,nach dem geltendem Recht der SED -DDR -hatte jeder Bürger einen Anspruch mindestens
1nen aus der Gilde Horch und Guck in seiner unmittelbaren Nähe zu haben .

Gruß Bestmann:schreck:

Was hat dieser ganze Aufwand gebracht? Nichts! :D
Die DDR ist trotzdem sang- und klanglos untergegangen. :D

Stasi, NVA, GST, Kampfgruppen, GrePo und VoPo sind mit wehenden Fahnen übergelaufen!

Bestmann
07.11.2015, 21:20
Was hat dieser ganze Aufwand gebracht? Nichts! :D
Die DDR ist trotzdem sang- und klanglos untergegangen. :D

Stasi, NVA, GST, Kampfgruppen, GrePo und VoPo sind mit wehenden Fahnen übergelaufen!

Stimmt alles ,aber ja- nun das berühmte aber-
Die Rentner Gang im Politbüro hatte 40 Jahre lang ein Leben das von Vorteilen und Macht bestimmt wurde .
Sogar ein kleiner Mieser Polizistenmörder konnte sich mit Diktatorischen Mitteln in der Macht suhlen .
Ich denke Das Erich Milke der eigentliche Herrscher der SED war ,der jeden Anderen in der Hand hatte .
Aber das ist nun auch eine der endlosen Geschichten dieser Welt !
Gruß Bestmann ,der sich nicht auf das rührselige Ende der Deutschen freut ,aber das Ende erwartet .:basta::schreck:

Bestmann
07.11.2015, 21:28
Es gibt zu so brisanten Themen keine öffentlich zugänglichen Quellen. Der markanteste Fall an der genannten FH war wohl ein Dozent und Stasi- IM aus S.-A., der gleich nach der Wende in Münster zum Professor berufen wurde. Er war ein ehemaliger Mitschüler eines aus Mitteldeutschland stammenden, bekannten westdeutschen Meeresbiologen, der von einem denunzierten Opfer über die Spitzelberichte dieses Mitschülers erfuhr und sich vergeblich in allen Institutionen um dessen Entlassung bemühte.

Etwas habe ich doch noch gefunden !

Artikel zur Aufarbeitung der SED-Diktatur - Mauerfall-Berlin.de (http://www.mauerfall-berlin.de/aufarbeitung-der-sed-diktatur/artikel/)www.mauerfall-berlin.de/aufarbeitung-der-sed-diktatur/artikel/

Im Cache (http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:4MG3E79cCUoJ:www.mauerfall-berlin.de/aufarbeitung-der-sed-diktatur/artikel/+&cd=6&hl=de&ct=clnk&gl=de)
Ähnliche Seiten (https://www.google.de/search?hl=de&rlz=1T4VRHB_deDE602DE604&q=related:www.mauerfall-berlin.de/aufarbeitung-der-sed-diktatur/artikel/+ex+Stasi+mitarbeiter+M%C3%BCnster+zum+Professor+b erufen&tbo=1&sa=X&ved=0CEIQHzAFahUKEwi7nJaPoP_IAhXMESwKHQKoAaM)




Auch an der Uni Münster warb die Stasi Mitarbeiter an. Historiker ... Bis heute arbeitet Ex-IM Görlich an der Uni Braunschweig

Nereus
20.11.2015, 01:03
1999 http://pictures.abebooks.com/isbn/9783549055892-de-300.jpg

"Muß die Geschichte der alten Bundesrepublik neu geschrieben werden? Gestützt auf Akten des Ministeriums für Staatssicherheit stellt der Berliner Historiker Hubertus Knabe, Mitarbeiter der Gauck-Behörde, erstmals umfassend dar, wie das DDR-Regime die Nervenzentren der westdeutschen Gesellschaft systematisch unterwandert hat. Ein beklemmendes, nach wie vor brisantes Kapitel unserer jüngsten Vergangenheit." (Umschlagtext).

Hier ein interessante Doku über das MfS. Am Ende ist Gauck zu sehen, wie er sich gegenüber empörten Bürgerrechtlern, die ihm Verrat vorwerfen, verteidigen muß.



https://www.youtube.com/watch?v=CyUE_cARQ_g

Zinsendorf
23.11.2015, 17:04
Was hat dieser ganze Aufwand gebracht? Nichts! :D
Die DDR ist trotzdem sang- und klanglos untergegangen. :D

Stasi, NVA, GST, Kampfgruppen, GrePo und VoPo sind mit wehenden Fahnen übergelaufen!

Genau, denn nach Marx, Lenin & Co. setzt sich die Gesellschaftsordnung mit der höheren Arbeitsproduktivität letztendlich durch.

Deshalb (-weil sie ihre ML-Klassiker so gut gelesen hatten -) haben diese dann - von obiger Erkenntnis getragen - ganz schnell die Seiten gewechselt. :))"Prominente" Beispiele ?

Erinnert mich sehr an einen (realen!) Studenten, der vom Prof. gefragt wurde, wie er sich denn die plötzliche Veränderung seiner politischen Haltung erklären sollte: "Die Initiativen waren schon immer da, nur die Richtung war falsch!"

sleepwell
23.11.2015, 17:10
1999 http://pictures.abebooks.com/isbn/9783549055892-de-300.jpg

"Muß die Geschichte der alten Bundesrepublik neu geschrieben werden? Gestützt auf Akten des Ministeriums für Staatssicherheit stellt der Berliner Historiker Hubertus Knabe, Mitarbeiter der Gauck-Behörde, erstmals umfassend dar, wie das DDR-Regime die Nervenzentren der westdeutschen Gesellschaft systematisch unterwandert hat. Ein beklemmendes, nach wie vor brisantes Kapitel unserer jüngsten Vergangenheit." (Umschlagtext).

Hier ein interessante Doku über das MfS. Am Ende ist Gauck zu sehen, wie er sich gegenüber empörten Bürgerrechtlern, die ihm Verrat vorwerfen, verteidigen muß.



https://www.youtube.com/watch?v=CyUE_cARQ_g

Thema ok, aber nicht der Autor Knabe.
Ein übler Provokateur, der die DDR-Geschichte als seine Profilierungsschiene missbraucht.
In einer Talkshow hätte ihn P. M. Diestel beinahe mal erwürgt ... wenn er gedurft hätte ;-))

Tryllhase
23.11.2015, 17:18
Thema ok, aber nicht der Autor Knabe.
Ein übler Provokateur, der die DDR-Geschichte als seine Profilierungsschiene missbraucht.
In einer Talkshow hätte ihn P. M. Diestel beinahe mal erwürgt ... wenn er gedurft hätte ;-))
Ja ja, der Herr Stasi-Diestel! Der seinen ehemaligen Chef Markus Wolf immer noch mit "Herr Doktor" anredet!

sleepwell
23.11.2015, 17:35
Ja ja, der Herr Stasi-Diestel! Der seinen ehemaligen Chef Markus Wolf immer noch mit "Herr Doktor" anredet!

So sehe ich Diestel nicht. Der Stasi-Im war ja wohl der Pfarrer an seiner Seite, Name vergessen.
Wenn er was zu verbergen hätte, würde er nicht so gegen Gauck Front machen, der ja an der Quelle saß.
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/auf-wiedersehen-herr-gauck

Bestmann
04.12.2015, 19:58
wenn ik mal was sagen kann:ich glaube es ist gewollt das wir "kleinen" uns gegenseitig zerfleischen,denn die dicken fische fallen immer wieder auf die füsse?!gysi schalk, merkel,ach und zig andere.man siehts doch daran das nicht eine partei fürs volk ist,es wird alles über unseren kopf entschieden oder wer wollte den teuro, die EU, kein drittes hilfspaket?? und die krimminellen FISCHER, schily, startbahn west RAF,bekommen posten in der politik.wo jeder der widerstand staatsg...nich mal bei kaisers anne kasse arbeiten dürfte.wer damals grosser bonze war is heute demokrat und keiner kommt dahinter. wenn DE islamisch wäre würde merkel kopptuch tragen ."schon immer "!!

Grüß Dich Icke- Aber etwas ist falsch in Deiner Feststellung :Dicke Fische fallen auf Ihre Flossen-die ungewaschenen !
Gruß Bestmann .:hsl:

Bestmann
04.12.2015, 20:13
1999 http://pictures.abebooks.com/isbn/9783549055892-de-300.jpg

"Muß die Geschichte der alten Bundesrepublik neu geschrieben werden? Gestützt auf Akten des Ministeriums für Staatssicherheit stellt der Berliner Historiker Hubertus Knabe, Mitarbeiter der Gauck-Behörde, erstmals umfassend dar, wie das DDR-Regime die Nervenzentren der westdeutschen Gesellschaft systematisch unterwandert hat. Ein beklemmendes, nach wie vor brisantes Kapitel unserer jüngsten Vergangenheit." (Umschlagtext).

Hier ein interessante Doku über das MfS. Am Ende ist Gauck zu sehen, wie er sich gegenüber empörten Bürgerrechtlern, die ihm Verrat vorwerfen, verteidigen muß.



https://www.youtube.com/watch?v=CyUE_cARQ_g

Dazu habe ich noch ein "Anhängsel"
Ein Zitat ,das einiges aussagt /aussagen kann .
What sites are similar to this one?

Domain
Description


berndpulch.org (http://berndpulch.org.nerdydata.com/)
90.000 stasi-mitarbeiter mit klarnamen zum downloaden


zdnet.de (http://zdnet.de.nerdydata.com/)
Stasi-Liste steht wieder zum Download bereit


berndpulch.org (http://berndpulch.org.nerdydata.com/)
DIE TÄTER-LISTE – 90.000 STASI-MITARBEITER MIT ...


tlz.de (http://tlz.de.nerdydata.com/)
Sensationelle Stasi-Liste in Weimar aufgetaucht | TLZ


de.metapedia.org (http://de.metapedia.org.nerdydata.com/)
Liste inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit ...


no-stasi.blogspot.com (http://no-stasi.blogspot.com.nerdydata.com/)
Stasi - damals wie heute: Liste ehemaliger Stasi-Offiziere


youtube.com (http://youtube.com.nerdydata.com/)
MFS Gehaltsliste.mp4 - YouTube


spiegel.de (http://spiegel.de.nerdydata.com/)
Vor 20 Jahren: Liste mit Spitzeln der Stasi in Halle veröffentlicht ...


zeit-geschichten.de (http://zeit-geschichten.de.nerdydata.com/)
Im Sommer 1992 wurde in Halle an der Saale eine Liste an


spiegel.de (http://spiegel.de.nerdydata.com/)
Ministerien: Von OibE durchsetzt - DER SPIEGEL 11/1990


:basta::haha:

Bestmann
30.12.2015, 22:32
Wofür bestrafen?

Stasi lockte und entführte 400 Menschen in die DDR ... (http://geschichtspuls.de/art1350-stasi-lockte-und-entfuehrte-400-menschen-in-die-ddr)

geschichtspuls.de/art1350-stasi-lockte-und-entfuehrte-400-menschen-in-...

Deine Frage habe ich überlesen ,darum die späte Antwort .
Gruß und viel Spaß bei der Lektüre -Bestmann


Weitere Artikel zum Thema:



Erhaltenes Stasi-Gästehaus in Frankfurt/Oder (http://geschichtspuls.de/stasi-gaestehaus-frankfurt-oder-wiederentdeckt-art1641)
Stasi-Spionage an West-Universitäten (http://geschichtspuls.de/studie-stasi-spionage-an-west-universitaeten-art1666)
Spiegel: Stasi kannte Anschlagspläne der RAF (http://geschichtspuls.de/art1017-stasi-kannte-raf-plaene)
Neuerscheinung: Jörg Berger – Meine zwei Halbzeiten (http://geschichtspuls.de/art1290-buch-joerg-berger-meine-zwei-halbzeiten)
Landeskriminalamt: Von der Stasi zum Staatsschutz (http://geschichtspuls.de/art1330-von-der-stasi-zum-staatsschutz)

Lichtblau
31.12.2015, 01:56
Stasi lockte und entführte 400 Menschen in die DDR ... (http://geschichtspuls.de/art1350-stasi-lockte-und-entfuehrte-400-menschen-in-die-ddr)

geschichtspuls.de/art1350-stasi-lockte-und-entfuehrte-400-menschen-in-...

Deine Frage habe ich überlesen ,darum die späte Antwort .
Gruß und viel Spaß bei der Lektüre -Bestmann


Weitere Artikel zum Thema:



Erhaltenes Stasi-Gästehaus in Frankfurt/Oder (http://geschichtspuls.de/stasi-gaestehaus-frankfurt-oder-wiederentdeckt-art1641)
Stasi-Spionage an West-Universitäten (http://geschichtspuls.de/studie-stasi-spionage-an-west-universitaeten-art1666)
Spiegel: Stasi kannte Anschlagspläne der RAF (http://geschichtspuls.de/art1017-stasi-kannte-raf-plaene)
Neuerscheinung: Jörg Berger – Meine zwei Halbzeiten (http://geschichtspuls.de/art1290-buch-joerg-berger-meine-zwei-halbzeiten)
Landeskriminalamt: Von der Stasi zum Staatsschutz (http://geschichtspuls.de/art1330-von-der-stasi-zum-staatsschutz)


Wenn man den Weltfrieden sichert, dann darf man das.

Bestmann
31.12.2015, 09:37
Wenn man den Weltfrieden sichert, dann darf man das.

OK ,ich wünsche Dir etwas Gutes ,einen Rutsch ins Jahr 2016 mit allen guten Dingen
und vor allem Gesundheit und Zufriedene Familienangehörige .

Gruß Bestmann

Dornröschen
07.11.2016, 10:09
Politologe fordert Kriminalisierung von AfD und Pegida

Zitate

MAINZ. Der Mainzer Politikwissenschaftler Gerd Mielke hat sich für eine Kriminalisierung von AfD-Anhängern und Pegida-Demonstranten ausgesprochen. „Man sollte auf eine konsequente Einschüchterung des ‘Packs’ durch eine konsequente Kriminalisierung setzen, eine Strategie, die zumindest die AfD und die Pegida von ihren autoritären Mitläufermassen trennen würde“, sagte Mielke im Interview mit dem SWR. (http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/interview-mit-mainzer-politikwissenschaftler-mielke-afd-ist-speerspitze-der-pegida-subkultur/-/id=1682/did=16440736/nid=1682/1f3r3i9/index.html)

Seine These sei: „Wenn sich die Mengen von rechtsaffinen Kleinbürgern in Dresden in einem dreistündigen Polizeikessel erst alle mal in die Hose gepinkelt haben und abschließend mit Wasserwerfern traktiert wurden, dann haben sie für eine geraume Weile genug vom Demonstrieren.“


Laut Mielke hätte die AfD mit dem Austritt ihre Gründers Bernd Lucke einen Rechtsruck vollzogen. Jetzt dominier der „stark rechtsaffine Bereich“ und die Übergänge und die Radikalisierung in die „unmittelbar rechte Szene“ würden immer stärker und sichtbarer.


„Pegida ist ostdeutsches ‘Pack’“


https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/politologe-fordert-kriminalisierung-von-afd-und-pegida/ (https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/politologe-fordert-kriminalisierung-von-afd-und-pegida/)


Prof. Dr. Gerd Mielke zu den Abgründen des Wahlkampfs 2013

(https://www.youtube.com/watch?v=aO30xY6vGtw)https://www.youtube.com/watch?v=aO30xY6vGtw


Von seinen Äußerungen her, könnte er mit Erich MIelke verwandt sein.

Mielkes Menschenjäger - Kidnapper im Auftrag der Stasi


https://www.youtube.com/watch?v=4wR8sAlJiZY (https://www.youtube.com/watch?v=4wR8sAlJiZY)




Mielkes Leidenschaft war die Angst der anderen



Um die Macht der SED zu sichern, ging er über Leichen. Welche Paranoia Stasi-Chef Erich Mielke antrieb, zeigt die neue Kino-Doku „Meister der Angst“. Entlarvend auch die Parteinahme seiner Anwälte.

https://www.welt.de/geschichte/article148460296/Mielkes-Leidenschaft-war-die-Angst-der-anderen.html


Wenn die Stasi den Doktortitel verleiht


https://www.welt.de/politik/deutschland/article121982070/Wenn-die-Stasi-den-Doktortitel-verleiht.html