PDA

Vollständige Version anzeigen : Aspartam – nüchtern betrachtet



Ingeborg
23.07.2013, 09:12
Aspartam besteht ganz einfach aus zwei Aminosäuren, die wir mit jedem gewöhnlichen Bissen futtern: Asparaginsäure und Phenylalanin. Beim Abbau entsteht Methanol. Methanol ist genau das, was in hoher Dosis gefährlich werden könnte. KÖNNTE! Denn geringe Mengen Methanol wird ganz easy über die Lunge und Nieren ausgeschieden. Eine reine Dosisfrage also.

Und jetzt wird es richtig spannend: ein 1 Liter Aspartamgetränk (z.B. Cola Light) liefert ca. 50mg Methanol. Die gleiche Menge Orangensaft 62mg, Apfelsaft schon 78mg. Und bei Tomatensaft sogar über 380mg. Also fast sechs Mal mehr als eine Cola Light! Liegt somit die Gefahr beim Fliegen doch eher bei dem roten, dickflüssigen Saft, als in Form eines möglichen Absturzes? Quatsch. Denn auch diese Dosis ist immer noch völlig unbedenklich. Methanol gilt erst ab 100mg täglich als gefährlich… pro Kilogramm Körpergewicht! Also beim 70 Kg Menschen wird es ab 18 Liter Tomatensaft kritisch. Nun ja… für so eine Menge müssten wir recht lange fliegen....

http://www.ich-bin-dann-mal-schlank.de/2013/07/stevia-oder-aspartam-gut-gegen-bose/

Seligman
23.07.2013, 09:25
Aspartam besteht ganz einfach aus zwei Aminosäuren, die wir mit jedem gewöhnlichen Bissen futtern: Asparaginsäure und Phenylalanin. Beim Abbau entsteht Methanol. Methanol ist genau das, was in hoher Dosis gefährlich werden könnte. KÖNNTE! Denn geringe Mengen Methanol wird ganz easy über die Lunge und Nieren ausgeschieden. Eine reine Dosisfrage also.

Und jetzt wird es richtig spannend: ein 1 Liter Aspartamgetränk (z.B. Cola Light) liefert ca. 50mg Methanol. Die gleiche Menge Orangensaft 62mg, Apfelsaft schon 78mg. Und bei Tomatensaft sogar über 380mg. Also fast sechs Mal mehr als eine Cola Light! Liegt somit die Gefahr beim Fliegen doch eher bei dem roten, dickflüssigen Saft, als in Form eines möglichen Absturzes? Quatsch. Denn auch diese Dosis ist immer noch völlig unbedenklich. Methanol gilt erst ab 100mg täglich als gefährlich… pro Kilogramm Körpergewicht! Also beim 70 Kg Menschen wird es ab 18 Liter Tomatensaft kritisch. Nun ja… für so eine Menge müssten wir recht lange fliegen....

http://www.ich-bin-dann-mal-schlank.de/2013/07/stevia-oder-aspartam-gut-gegen-bose/

na ob das so stimmt :?

Ingeborg
23.07.2013, 09:31
na ob das so stimmt :?

natürlich stimmt das


https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=bdaVW-amglo

Die Petze
23.07.2013, 09:35
Aspartam besteht ganz einfach aus zwei Aminosäuren, die wir mit jedem gewöhnlichen Bissen futtern: Asparaginsäure und Phenylalanin. Beim Abbau entsteht Methanol. Methanol ist genau das, was in hoher Dosis gefährlich werden könnte. KÖNNTE! Denn geringe Mengen Methanol wird ganz easy über die Lunge und Nieren ausgeschieden. Eine reine Dosisfrage also.

Und jetzt wird es richtig spannend: ein 1 Liter Aspartamgetränk (z.B. Cola Light) liefert ca. 50mg Methanol. Die gleiche Menge Orangensaft 62mg, Apfelsaft schon 78mg. Und bei Tomatensaft sogar über 380mg. Also fast sechs Mal mehr als eine Cola Light! Liegt somit die Gefahr beim Fliegen doch eher bei dem roten, dickflüssigen Saft, als in Form eines möglichen Absturzes? Quatsch. Denn auch diese Dosis ist immer noch völlig unbedenklich. Methanol gilt erst ab 100mg täglich als gefährlich… pro Kilogramm Körpergewicht! Also beim 70 Kg Menschen wird es ab 18 Liter Tomatensaft kritisch. Nun ja… für so eine Menge müssten wir recht lange fliegen....

http://www.ich-bin-dann-mal-schlank.de/2013/07/stevia-oder-aspartam-gut-gegen-bose/

Ähm....da fehlen aber 2/3 der Abbauprodukte.....schonmal was von PKU gehört....
Diese Krankheit gilt zwar als Gendefekt....
...dennoch behaupten einige Forscher, dass diese Krankheit durch übermässigen Genuss von Aspartam ausgelöst werden kann....
Folgen: Verblödung, Gedächtnisverlust, Wankelmütigkeit usw.....

Ingeborg
23.07.2013, 20:47
Ähm....da fehlen aber 2/3 der Abbauprodukte.....schonmal was von PKU gehört....
Diese Krankheit gilt zwar als Gendefekt....
...dennoch behaupten einige Forscher, dass diese Krankheit durch übermässigen Genuss von Aspartam ausgelöst werden kann....
Folgen: Verblödung, Gedächtnisverlust, Wankelmütigkeit usw.....

....ein Märchen der Zucker- und Pharma-'Ind.

kotzfisch
23.07.2013, 20:58
Ähm....da fehlen aber 2/3 der Abbauprodukte.....schonmal was von PKU gehört....
Diese Krankheit gilt zwar als Gendefekt....
...dennoch behaupten einige Forscher, dass diese Krankheit durch übermässigen Genuss von Aspartam ausgelöst werden kann....
Folgen: Verblödung, Gedächtnisverlust, Wankelmütigkeit usw.....

Quatsch.

Die Petze
23.07.2013, 22:32
Quatsch.

Nun.... das ist das was die Laboranten bei der Zulassungsstelle an ihren Ratten feststellten...
...und das war nur ein Teil der Erkenntnisse....

Wenn du magst scheiß ich dich mal wieder mit unabhängigen Studien zu.....:D

Die Petze
23.07.2013, 22:34
....ein Märchen der Zucker- und Pharma-'Ind.

Andersrum wird eher ein Päärchen Schuhe draus.....

Apollyon
24.07.2013, 06:08
Aspartam besteht ganz einfach aus zwei Aminosäuren, die wir mit jedem gewöhnlichen Bissen futtern: Asparaginsäure und Phenylalanin. Beim Abbau entsteht Methanol. Methanol ist genau das, was in hoher Dosis gefährlich werden könnte. KÖNNTE! Denn geringe Mengen Methanol wird ganz easy über die Lunge und Nieren ausgeschieden. Eine reine Dosisfrage also.

Und jetzt wird es richtig spannend: ein 1 Liter Aspartamgetränk (z.B. Cola Light) liefert ca. 50mg Methanol. Die gleiche Menge Orangensaft 62mg, Apfelsaft schon 78mg. Und bei Tomatensaft sogar über 380mg. Also fast sechs Mal mehr als eine Cola Light! Liegt somit die Gefahr beim Fliegen doch eher bei dem roten, dickflüssigen Saft, als in Form eines möglichen Absturzes? Quatsch. Denn auch diese Dosis ist immer noch völlig unbedenklich. Methanol gilt erst ab 100mg täglich als gefährlich… pro Kilogramm Körpergewicht! Also beim 70 Kg Menschen wird es ab 18 Liter Tomatensaft kritisch. Nun ja… für so eine Menge müssten wir recht lange fliegen....

http://www.ich-bin-dann-mal-schlank.de/2013/07/stevia-oder-aspartam-gut-gegen-bose/

Und die Quelle eine Diäten-Seite....
...intressant.

Ingeborg
24.07.2013, 09:10
Und die Quelle eine Diäten-Seite....
...intressant.

es gibt auch andere Quellen.

http://www.strunz.com/archiv.php?tag=Aspartam

Aber friss ruhig weiter Zucker.

Ingeborg
24.07.2013, 09:14
Der Verzehr von 0,75 Kilogramm Äpfeln führt zu einem Methanolanstieg im Plasma auf umgerechnet 1 mg/dL.
Eine ähnlich hohe Konzentration hat sich vergleichsweise erst bei einer Aufnahme von 100 mg/kg KG Aspartam gezeigt.

Also noch einmal: Das Gefährliche an Aspartam, so lesen wir, ist das Abbauprodukt Methanol. Nach eineinhalb Pfund Äpfeln haben Sie im Blut 1 mg/dL. Den gleichen Effekt kriegen Sie auch mit Aspartam. Stimmt. Nur müssen Sie dann bei 70 kg Körpergewicht

7 g Aspartam,

eine unmögliche Menge geschluckt haben. Um die paar Äpfel zu erreichen. Verstanden? Der deutsche Durchschnittsverbrauch ist übrigens 3 mg.

Aspartam besteht aus zwei Aminosäuren. Im jedem Schluck Milch, in jedem Stück Brot enthalten. Dort bloß viel mehr. Das war's doch eigentlich schon. Dazu noch einmal eine hübsche Tabelle aus der Diplomarbeit.
Phenylalanin Asparaginsäure
Aspartam Getränk
200 ml 60 mg 48 mg
Milch
200 ml 360 mg 580 mg
Rindfleisch
150 g 1383 mg 3236 mg
Forelle
150 g 1560 mg 4091 mg

Ja, schämt sich die Zuckerindustrie eigentlich gar nicht?
Trotz dieser Fakten Aspartam als in irgendeiner Weise gefährlich zu verleumden?

Nein, die schämt sich nicht. Und Sie schlucken es.

http://www.strunz.com/news.php?newsid=1418&tag=Aspartam&ab=0


Die Pharma freut sich über die VERDREIFACHUNG der Umsätze bei Diabetesmedikamenten!

Brotzeit
24.07.2013, 09:19
Ich bekomme von Aspartam Magenkneifen .. bzw. Magenschmerzen ..

Die Petze
24.07.2013, 12:40
es gibt auch andere Quellen.

http://www.strunz.com/archiv.php?tag=Aspartam

Aber friss ruhig weiter Zucker.

Also schau mal Inge......du kannst bei der EFSA online alle Studien über Aspartam einsehen....
Das kommt einem vor wie bei nem Fussballspiel.....immer gleicht einer aus....also negativer Ausgang einer Studie, gefolgt von einem unbedenklichen Resultat...

Als (mündiger) Konsument hast du nun die Qual der Wahl.....Zucker (was in Mengen auch scheiße ist, ohne Zweifel) oder eben Süssstoffe....
Ich bevorzuge da dann doch eher natürlichen Süsskram (Rohrzucker, Honig, Obst etc).....schmeckt besser und hat sich bewährt...
Diese produzieren sicher auch bei Verstoffwexelung Methanol....nur wie wirds gebunden???
Wenn ich mich richtig erinnere tragen auch fehlende andere Inhaltstoffe in aspartamhaltigen Füllstoffen, zur schlechteren Metabolisierung bei...
Es gibt ja auch noch Stevia..... finde ich persönlich geschmacklich auch nicht so dolle.....

Aber es sei bemerkt das Aspartam bei der CIA in den 70ern als chemischer Kampfstoff geführt wurde...und ich wöllte nicht ausprobieren warum :D
Was auch die ersten Untersuchungen (für die FDA?) nachweisen....du weisst ja sicher wieviele Anläufe es bis zur Zulassung brauchte...gefühlte 20 nämlich

Ingeborg
24.07.2013, 13:04
Also schau mal Inge......du kannst bei der EFSA online alle Studien über Aspartam einsehen....
Das kommt einem vor wie bei nem Fussballspiel.....immer gleicht einer aus....also negativer Ausgang einer Studie, gefolgt von einem unbedenklichen Resultat...




dir geschehe nach deinem Glauben

Patriotistin
24.07.2013, 13:30
Aspartam besteht ganz einfach aus zwei Aminosäuren, die wir mit jedem gewöhnlichen Bissen futtern: Asparaginsäure und Phenylalanin. Beim Abbau entsteht Methanol. Methanol ist genau das, was in hoher Dosis gefährlich werden könnte. KÖNNTE! Denn geringe Mengen Methanol wird ganz easy über die Lunge und Nieren ausgeschieden. Eine reine Dosisfrage also.

Und jetzt wird es richtig spannend: ein 1 Liter Aspartamgetränk (z.B. Cola Light) liefert ca. 50mg Methanol. Die gleiche Menge Orangensaft 62mg, Apfelsaft schon 78mg. Und bei Tomatensaft sogar über 380mg. Also fast sechs Mal mehr als eine Cola Light! Liegt somit die Gefahr beim Fliegen doch eher bei dem roten, dickflüssigen Saft, als in Form eines möglichen Absturzes? Quatsch. Denn auch diese Dosis ist immer noch völlig unbedenklich. Methanol gilt erst ab 100mg täglich als gefährlich… pro Kilogramm Körpergewicht! Also beim 70 Kg Menschen wird es ab 18 Liter Tomatensaft kritisch. Nun ja… für so eine Menge müssten wir recht lange fliegen....

http://www.ich-bin-dann-mal-schlank.de/2013/07/stevia-oder-aspartam-gut-gegen-bose/

Ich vermeide alle Lebensmittel wo der Dreck drin ist, ich verweigere sogar Medikamente wo das drin ist.....
Ich brauch so einen künstlichen scheiß nicht :auro:
Wir werden so schon an jeder Ecke und kante vergiftet da brauch ich mich nicht noch wissentlich Vergiften ....

Niesmitlust
24.07.2013, 13:52
Es gibt andere Süßstoffe, die weniger verrufen sind. Aspartam hat auch in der Low-Carb-Szene einen schlechten Ruf, nicht nur wegen Schädlichkeit sondern auch wegen Wirkung auf den Blutzuckerspiegel, und da es genügend andere Süßstoffe gibt, sehe ich keinen Grund sich das Zeug reinzuschütten. Ich bekomme von dem Zeug eh Kopfschmerzen.

Azrael
24.07.2013, 15:47
...unbedingt lesen:

http://www.wfg-gk.de/gesund7.html

:haha:

latrop
24.07.2013, 16:03
Es gibt andere Süßstoffe, die weniger verrufen sind. Aspartam hat auch in der Low-Carb-Szene einen schlechten Ruf, nicht nur wegen Schädlichkeit sondern auch wegen Wirkung auf den Blutzuckerspiegel, und da es genügend andere Süßstoffe gibt, sehe ich keinen Grund sich das Zeug reinzuschütten. Ich bekomme von dem Zeug eh Kopfschmerzen.

Ich habe mal eine Zeit lang dieses Cola Zero getrunken.
Ich hatte einen stundenlangen fiesen Nachgeschmack im Mund.
Ne, dann lieber Zucker.

Azrael
24.07.2013, 16:05
.
Ich bevorzuge da dann doch eher natürlichen Süsskram (Rohrzucker, Honig, Obst etc).....schmeckt besser und hat sich bewährt...

Aber es sei bemerkt das Aspartam bei der CIA in den 70ern als chemischer Kampfstoff geführt wurde...und ich wöllte nicht ausprobieren warum :D


Zum ersten: hey, wir sind mal voll einer Meinung. Ich persönlich kann Süssstoffe mal rein geschmacklich nicht ab. Bäh.

Zum zweiten: Hast du da eine seriöse Quelle dazu? Also stichhaltig, nicht weil irgendeiner dass mal in nem Blog geschrieben hat und seitdem in online-Artikeln weitergereicht wird.

Mythras
24.07.2013, 16:07
....ein Märchen der Zucker- und Pharma-'Ind.

Ganz schön leichtgläubig bist du.

Um zu erkennen das unnatürliche Chemie-Scheiße nicht gesund für den Körper sein kann muss man kein Genie sein.

Azrael
24.07.2013, 16:12
Um zu erkennen das unnatürliche Chemie-Scheiße nicht gesund für den Körper sein kann muss man kein Genie sein.

Was genau hast du denn an "natürliche Aminosäuren die fast überall enthalten sind (Fleisch, Milch, Obst etc.)" nicht verstanden?

Sheldon
24.07.2013, 16:34
Der Witz ist ja auch, dass Aspartram in der Tierzucht eingesetzt wird, weil die Viecher davon richtig fett werden. :haha:

Adunaphel
24.07.2013, 16:39
Soll das jetzt bedeuten, dass ich das Gelumpe aus dem Labor unbedenklich zu mir nehmen kann, mich aber bei Obst frisch von Baum und Strauch vorsehen muss?

:?

MANFREDM
24.07.2013, 17:18
Soll das jetzt bedeuten, dass ich das Gelumpe aus dem Labor unbedenklich zu mir nehmen kann, mich aber bei Obst frisch von Baum und Strauch vorsehen muss? :?

Wenn Du Obst frisch vom Baum oder Strauch in grösseren Mengen zu Dir nimmst, wirst Du fett. Und bekommst noch Dünnschiss dazu.

Apollyon
24.07.2013, 17:20
es gibt auch andere Quellen.

http://www.strunz.com/archiv.php?tag=Aspartam

Aber friss ruhig weiter Zucker.

Schon bei der Gewinnung bindet die EU-Behörde und deine Diäten-Seite dir einen riesen Bären auf.


Herstellung

Aspartam wird durch chemische Reaktion aus Asparaginsäure, Phenylalanin und Methanol hergestellt. Der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen ist möglich.

Quelle: http://www.zusatzstoffe-online.de/zusatzstoffe/291.e951_aspartam.html

Und das es sich hierbei um Ausscheidung under besser gesagt Kot (für manche Scheiße) handelt braucht ich wohl nicht zuschreiben.

Nebenwirkungen von Aspartam:

Angstzustände,Arthritis,Asthma,Asthmatische Reaktionen,Infektionskrankheiten,Übelkeit und Erbrechen,Atembeschwerden, Chronischer Husten, Probleme der Blutzuckerkontrolle (Hypoglykemie und Hyperglykemie), Gehirnkrebs (nachgewiesen anhand von Tierversuchen), Atembeschwerden, Brennen der Augen und des Rachens,Schmerzen beim Urinieren,Hüftschmerzen,Chronische Müdigkeit,Depressionen,Durchfall, Gedächtnisverlust, Müdigkeit, Extremer Durst oder Hunger, Durchblutungsstörungen, Unterleibsschmerzen, Haarausfall, Kopfschmerzen, Migräne,Herzrhythmusstörungen
Hoher Blutdruck, Impotenz und Sexualprobleme, Konzentrationsschwierigkeiten,Kehlkopfentzündung, Schlafstörungen
Juckreiz und Hautbeschwerden, Schwellungen, Muskelkrämpfe, Schwindelanfälle, Zittern, Nervöse Beschwerden, Gelenkschmerzen, Hörbeschwerden, Tinnitus, Menstruationsbeschwerden und Zyklusveränderungen,Gliederschmerzen und Beschwerden, Allergische Reaktionen, Panikzustände, Phobien, Sprachstörungen, Persönlichkeitsveränderungen, Schluckbeschwerden, Sehbeschwerden, Gewichtszunahme,Tod

(Veröffentlicht von der Federal Drug and Food Administration (F.D.A), der amerikanischen Zulassungsbehörde für Lebensmittel und Medikamente.)

Wer einer EU-Behörde glaubt die ein synthetisches Mittel was das Gehirn zerstört freigibt und ein Naturprodukt wie Stevia verbietet, dem ist wenig zu helfen. Und Aspartam wurde bis in den 70ern als Biochemischen Kampfstoff auf der Liste der CIA geführt.

Es geht bei dem Stoff um Massenverdummung.

Apollyon
24.07.2013, 17:21
Wenn Du Obst frisch vom Baum oder Strauch in grösseren Mengen zu Dir nimmst, wirst Du fett. Und bekommst noch Dünnschiss dazu.

Das liegt an Fructose(Fett werden) nicht an Aspartam, oder bei verdorbenen Früchten an Methanol (Durchfall).

Thema Methanol:
http://www.sueddeutsche.de/panorama/methanol-vergiftung-auf-klassenfahrt-viele-offene-fragen-1.389044

Adunaphel
24.07.2013, 17:23
Wenn Du Obst frisch vom Baum oder Strauch in grösseren Mengen zu Dir nimmst, wirst Du fett. Und bekommst noch Dünnschiss dazu.

Also doch lieber ein Steak

Alter Stubentiger
24.07.2013, 17:31
Ich habe mal eine Zeit lang dieses Cola Zero getrunken.
Ich hatte einen stundenlangen fiesen Nachgeschmack im Mund.
Ne, dann lieber Zucker.

Das stimmt.

Ich nehm Aspartam nur für den Kaffee. Und dann so wenig daß es nicht süß sondern nur ein wenig runder schmeckt.

Die Petze
24.07.2013, 17:46
Der Witz ist ja auch, dass Aspartram in der Tierzucht eingesetzt wird, weil die Viecher davon richtig fett werden. :haha:

Auch in der (Diät-)Sklavenzucht :D

Die Petze
24.07.2013, 17:48
Wenn Du Obst frisch vom Baum oder Strauch in grösseren Mengen zu Dir nimmst, wirst Du fett. Und bekommst noch Dünnschiss dazu.

Kommt auf die Spritzmittel an....manche Insektizide machen auch nur Ausschlag...
....oder uranhaltiger Dünger macht Haarausfall....:D

Hast du noch Haare....nicht?.....na dann los :haha:

Die Petze
24.07.2013, 17:53
Das liegt an Fructose(Fett werden) nicht an Aspartam, oder bei verdorbenen Früchten an Methanol (Durchfall).

Thema Methanol:
http://www.sueddeutsche.de/panorama/methanol-vergiftung-auf-klassenfahrt-viele-offene-fragen-1.389044

Nun das ist dann wohl eher auch dieser vorgegaukelte Nährstoffeffekt....man frisst/säuft deswegen einfach mehr.....
Angeheizte Bauchspeicheldrüse uswusf

Die Petze
24.07.2013, 17:56
Zum ersten: hey, wir sind mal voll einer Meinung. Ich persönlich kann Süssstoffe mal rein geschmacklich nicht ab. Bäh.

Zum zweiten: Hast du da eine seriöse Quelle dazu? Also stichhaltig, nicht weil irgendeiner dass mal in nem Blog geschrieben hat und seitdem in online-Artikeln weitergereicht wird.

Hier muss ich ausnahmsweise passen.....in diesem Fall gibt es kein offizielles paper....

Ich erinnere mich an eine Zeugenaussage einiger ex-US-Offiziellen.....müsste aber jetzt aber selbst suchen....

Ingeborg
24.07.2013, 21:57
...unbedingt lesen:

http://www.wfg-gk.de/gesund7.html

:haha:

echter Schwachsinn

Phenylalanin ist für den Menschen eine essentielle Aminosäure, wird also nicht vom Körper synthetisiert, sondern muss mit der Nahrung in ausreichender Menge aufgenommen werden. Da Phenylalanin dem Organismus zur Produktion der ebenfalls proteinogenen Aminosäure Tyrosin dient, ist der Bedarf an Phenylalanin vom Tyrosingehalt der Nahrung abhängig. In normaler proteinhaltiger Nahrung sind beide Aminosäuren in gewissen Anteilen enthalten. Zumindest für gesunde Erwachsene ist es aber möglich, den gesamten Tyrosinbedarf auch über die Synthese aus Phenylalanin zu decken. Je nach Messmethode schwanken die in der Literatur angegebenen Werte für den durchschnittlichen Phenylalaninbedarf von gesunden Erwachsenen bei völliger Abwesenheit von Tyrosin in der Nahrung zwischen 38 und 52 mg pro Kilogramm Körpergewicht und Tag. Ist dagegen Tyrosin im Überschuss vorhanden, werden im Durchschnitt nur rund 9 mg Phenylalanin pro Kilogramm Körpergewicht und Tag benötigt. Bei einem Verhältnis von Phenylalanin zu Tyrosin von 60:40 erfolgt die Verwertung der beiden Aminosäuren optimal. Mitunter wird darauf basierend ein zusammengefasster Bedarf angegeben. In dieser Weise ist auch die 1985 von der FAO/WHO/UNU herausgegebene Empfehlung von 14 mg pro Kilogramm Körpergewicht und Tag zu verstehen.[5]

https://de.wikipedia.org/wiki/Phenylalanin

Ruepel
24.07.2013, 22:55
Ich habe mal eine Zeit lang dieses Cola Zero getrunken.
Ich hatte einen stundenlangen fiesen Nachgeschmack im Mund.
Ne, dann lieber Zucker.

Bist du sicher das es Cola war,oder war das die Urinprobe deiner Gattin die sie am nächsten Tag zum Urologen bringen wollte?

Ruepel
24.07.2013, 23:06
echter Schwachsinn

Phenylalanin ist für den Menschen eine essentielle Aminosäure, wird also nicht vom Körper synthetisiert, sondern muss mit der Nahrung in ausreichender Menge aufgenommen werden. Da Phenylalanin dem Organismus zur Produktion der ebenfalls proteinogenen Aminosäure Tyrosin dient, ist der Bedarf an Phenylalanin vom Tyrosingehalt der Nahrung abhängig. In normaler proteinhaltiger Nahrung sind beide Aminosäuren in gewissen Anteilen enthalten. Zumindest für gesunde Erwachsene ist es aber möglich, den gesamten Tyrosinbedarf auch über die Synthese aus Phenylalanin zu decken. Je nach Messmethode schwanken die in der Literatur angegebenen Werte für den durchschnittlichen Phenylalaninbedarf von gesunden Erwachsenen bei völliger Abwesenheit von Tyrosin in der Nahrung zwischen 38 und 52 mg pro Kilogramm Körpergewicht und Tag. Ist dagegen Tyrosin im Überschuss vorhanden, werden im Durchschnitt nur rund 9 mg Phenylalanin pro Kilogramm Körpergewicht und Tag benötigt. Bei einem Verhältnis von Phenylalanin zu Tyrosin von 60:40 erfolgt die Verwertung der beiden Aminosäuren optimal. Mitunter wird darauf basierend ein zusammengefasster Bedarf angegeben. In dieser Weise ist auch die 1985 von der FAO/WHO/UNU herausgegebene Empfehlung von 14 mg pro Kilogramm Körpergewicht und Tag zu verstehen.[5]

https://de.wikipedia.org/wiki/Phenylalanin

Was denn nun,ich habe auf deiner Empfehlung hin auf Stevia umgestellt und nun ist das Zeug auch Mist?
Blicke irgendwie nicht durch bei eurem Disput hier.

Die Petze
24.07.2013, 23:17
Was denn nun,ich habe auf deiner Empfehlung hin auf Stevia umgestellt und nun ist das Zeug auch Mist?
Blicke irgendwie nicht durch bei eurem Disput hier.

Friss Scheiße. Millionen Fliegen können nicht irren :crazy:

Sheldon
25.07.2013, 07:00
Ich habe mal eine Zeit lang dieses Cola Zero getrunken.
Ich hatte einen stundenlangen fiesen Nachgeschmack im Mund.
Ne, dann lieber Zucker.

Geht mir genauso. Mittlerweile ist es ein Hauptentscheidungsgrund für mich, ob ein Lebensmittel mit Zucker oder mit Chemie gesüsst wurde. Zuckerfreie Cola ist so sinnvoll wie Alkoholfreies Bier,Koffeinfreier Kaffee oder Linksdrehende Joghurtkulturen. Das sind Produkte für Hirngewaschene Konsumzombies.

Ingeborg
25.07.2013, 10:14
Was denn nun,ich habe auf deiner Empfehlung hin auf Stevia umgestellt und nun ist das Zeug auch Mist?
Blicke irgendwie nicht durch bei eurem Disput hier.

wann habe ich gesagt, dass Stevia Mist ist?

Ich nehme das selber.

Ingeborg
25.07.2013, 10:15
Bist du sicher das es Cola war,oder war das die Urinprobe deiner Gattin die sie am nächsten Tag zum Urologen bringen wollte?

:haha:

Candymaker
25.07.2013, 10:30
Wenn Du Obst frisch vom Baum oder Strauch in grösseren Mengen zu Dir nimmst, wirst Du fett. Und bekommst noch Dünnschiss dazu.

Wer hat dir gesagt, dass Dünnschiss Scheisse ist?! Naturvölker scheissen 1-2 pro Tag und so ist es auch am gesündesten. Wer täglich scheisst lebt länger! Frag die Hundertjährigen. Sind alles chronische Vielscheisser.

MANFREDM
25.07.2013, 14:33
Wer hat dir gesagt, dass Dünnschiss Scheisse ist?! Naturvölker scheissen 1-2 pro Tag und so ist es auch am gesündesten. Wer täglich scheisst lebt länger! Frag die Hundertjährigen. Sind alles chronische Vielscheisser.

Wo habe ich gesagt, dass Dünnschiss Scheisse ist? Das Wort "Scheisse" tritt in meinem Post nicht auf. Mal wieder eine Unterstellung. Und Naturvölker haben ohne moderne Medizin eine Lebenserwartung von ca. 30 bis 40 Jahren, trotz Vielscheisserei.

Candymaker
25.07.2013, 15:29
Und Naturvölker haben ohne moderne Medizin eine Lebenserwartung von ca. 30 bis 40 Jahren, trotz Vielscheisserei.

Eben. Weil sie ein hartes Leben führen und an simplen Infektionen sterben. Aber wenn DU viel scheisst, verlängerst Du damit dein Leben schon um etliche Jahre. Das Heilen jeglicher chronischer Krankheit, sofern möglich, beginnt damit, dass man seinen Darm dazu erzieht, eine regelmäßige Darmentleerung, mindestens 1 mal täglich auszuführen. Das entlastet sämtliche Entgiftungsorgane des Organismus und hilft dem Körper sich selbst zu helfen. Viele Leute, die irgendwann chronische Krankheiten entwickeln, kacken nur 1 mal die Woche, weil sie zuviel Fleisch, Fertigmüll und Kohlenhydrate fressen.

Mythras
25.07.2013, 15:44
Was genau hast du denn an "natürliche Aminosäuren die fast überall enthalten sind (Fleisch, Milch, Obst etc.)" nicht verstanden?

Schon mal daran gedacht das konzentrierte, isolierte Aminosäuren anders wirken als die natürlichen? :auro:

Die Petze
25.07.2013, 15:47
Eben. Weil sie ein hartes Leben führen und an simplen Infektionen sterben. Aber wenn DU viel scheisst, verlängerst Du damit dein Leben schon um etliche Jahre. Das Heilen jeglicher chronischer Krankheit, sofern möglich, beginnt damit, dass man seinen Darm dazu erzieht, eine regelmäßige Darmentleerung, mindestens 1 mal täglich auszuführen. Das entlastet sämtliche Entgiftungsorgane des Organismus und hilft dem Körper sich selbst zu helfen. Viele Leute, die irgendwann chronische Krankheiten entwickeln, kacken nur 1 mal die Woche, weil sie zuviel Fleisch, Fertigmüll und Kohlenhydrate fressen.

Was....einmal die Woche?????....ich mch mir ja schon "Sorgen" wenn ich nicht einmal am Tag auf´m Topf bin.....
Das passiert aber meist nur wenn ich am Vortag nicht viel gegessen hab....wenn überhaupt

Das erste was morgends angesagt ist, ist nen Kaffee und ne Fluppe und dann kann´s losgehen :D

Azrael
25.07.2013, 15:51
Schon mal daran gedacht das konzentrierte, isolierte Aminosäuren anders wirken als die natürlichen? :auro:

...ja, das schließe ich allerdings nicht aus.

Candymaker
25.07.2013, 15:54
Was....einmal die Woche?????....ich mch mir ja schon "Sorgen" wenn ich nicht einmal am Tag auf´m Topf bin.....
Das passiert aber meist nur wenn ich am Vortag nicht viel gegessen hab....wenn überhaupt

Das erste was morgends angesagt ist, ist nen Kaffee und ne Fluppe und dann kann´s losgehen :D

Jo, so ists auch richtig. Ich hab früher tatsächlich solche Probleme gehabt. Heute jeden Tag zwei Äpfel und viel Obst, keinen raffinierten Zucker, Milch und Weissgebäck mehr, Bewegung und es funktioniert.

Azrael
25.07.2013, 15:57
Das erste was morgends angesagt ist, ist nen Kaffee und ne Fluppe und dann kann´s losgehen :D

Sorry, aber du musst mir da jetzt rein verständnistechnisch a bisserl helfen: Du schiebst stellenweise die totale Paranoia wg. Zusatzstoffen, toxischen Verbindungen etc. - und RAUCHST? Wie passt denn das zusammen? Du pfeifst dir z.T. radioaktive Schwermetalle wie Polonium rein, Blausäure, toxische Schwermetalle wie Cadmium, Blutgifte wie Benzol, neurotoxische Substanzen, etc. - und das ganz bewusst und freiwillig? Ohne dass dir das die böse Pharma, Lebensmittel, Geo-Engineering oder was auch immer für eine Mafia unterschiebt?

T´schuldigung, da komm ich jetzt echt nimmer mit....

Die Petze
25.07.2013, 16:08
Jo, so ists auch richtig. Ich hab früher tatsächlich solche Probleme gehabt. Heute jeden Tag zwei Äpfel und viel Obst, keinen raffinierten Zucker, Milch und Weissgebäck mehr, Bewegung und es funktioniert.

Ja...so ungefähr halte ich das auch :dg:

Die Petze
25.07.2013, 16:11
Sorry, aber du musst mir da jetzt rein verständnistechnisch a bisserl helfen: Du schiebst stellenweise die totale Paranoia wg. Zusatzstoffen, toxischen Verbindungen etc. - und RAUCHST? Wie passt denn das zusammen? Du pfeifst dir z.T. radioaktive Schwermetalle wie Polonium rein, Blausäure, toxische Schwermetalle wie Cadmium, Blutgifte wie Benzol, neurotoxische Substanzen, etc. - und das ganz bewusst und freiwillig? Ohne dass dir das die böse Pharma, Lebensmittel, Geo-Engineering oder was auch immer für eine Mafia unterschiebt?

T´schuldigung, da komm ich jetzt echt nimmer mit....

Also das ist doch ganz simple....um mir gesundheitlich den Konsum von Genussmittel erlauben zu können,
....bin ich gegen jede versteckte/unwissentliche Belastung mit anderen Giften :D

IÜ rauche ich additivfreien Tabak.....oder aus eigenem Anbau....aber der ist grad alle.....

Ausonius
25.07.2013, 18:04
na ob das so stimmt :?

Die Rechnung geht schon mal nicht auf, oder die Zahlen stimmen nicht... Dann begäbe man sich ja Gefahr, wenn man einen Liter Tomatensaft trinkt.

Ausonius
25.07.2013, 18:06
...unbedingt lesen:

http://www.wfg-gk.de/gesund7.html

:haha:

Warum ist der eigentlich noch nicht im Forum angemeldet?

Don
25.07.2013, 21:53
Der Witz ist ja auch, dass Aspartram in der Tierzucht eingesetzt wird, weil die Viecher davon richtig fett werden. :haha:

Das hat einen einfachen Grund. Der Körper schüttet in Erwartung anrollenden Zuckers aufgrund der süße Insulin aus, Es kommt aber kein Zucker. Folge: Heißhunger. Passiert mit jedem Zuckerersatz, auch mit dem Wundermittel Stevia der Ernährungsjunkies.

Don
25.07.2013, 21:55
Sorry, aber du musst mir da jetzt rein verständnistechnisch a bisserl helfen: Du schiebst stellenweise die totale Paranoia wg. Zusatzstoffen, toxischen Verbindungen etc. - und RAUCHST? Wie passt denn das zusammen? Du pfeifst dir z.T. radioaktive Schwermetalle wie Polonium rein, Blausäure, toxische Schwermetalle wie Cadmium, Blutgifte wie Benzol, neurotoxische Substanzen, etc. - und das ganz bewusst und freiwillig? Ohne dass dir das die böse Pharma, Lebensmittel, Geo-Engineering oder was auch immer für eine Mafia unterschiebt?

T´schuldigung, da komm ich jetzt echt nimmer mit....

Sind sicher voll total biologische Fluppen.

Sheldon
25.07.2013, 22:29
Das hat einen einfachen Grund. Der Körper schüttet in Erwartung anrollenden Zuckers aufgrund der süße Insulin aus, Es kommt aber kein Zucker. Folge: Heißhunger. Passiert mit jedem Zuckerersatz, auch mit dem Wundermittel Stevia der Ernährungsjunkies.

Stimmt, wobei mir Stevia um einiges lieber ist, als diese Monsanto-Chemiekeule.

Die Petze
25.07.2013, 22:31
Sind sicher voll total biologische Fluppen.

Richtig, gscheiter Don.....genauer gesagt pflanzlicher Herkunft....:D

Niesmitlust
25.07.2013, 23:10
Stimmt, wobei mir Stevia um einiges lieber ist, als diese Monsanto-Chemiekeule.

Wobei Stevia auch nicht unumstritten ist.

Shahirrim
25.07.2013, 23:11
Wobei Stevia auch nicht unumstritten ist.

Naja, aber bei wem? :D

Niesmitlust
25.07.2013, 23:36
Naja, aber bei wem? :D

Nicht nur die Zucker- und Pharmaindustrie.
Es wurde früher als Verhütungsmittel verwendet.
In dem zum Streuen ist zudem oft noch Zucker mit drin.
Scheiße schmecken tut es auch.
Mir ist da Splenda lieber, muss man hierzulande nur teuer bestellen. :(
Ansonsten find ich Natriumcyclamat und Saccharin-Natrium relativ okay. Geschmacklich akzeptabel und Kopfschmerzen wie nach Aspartam hatte ich auch noch nie hinterher.

Shahirrim
25.07.2013, 23:38
Nicht nur die Zucker- und Pharmaindustrie.
Es wurde früher als Verhütungsmittel verwendet.
In dem zum Streuen ist zudem oft noch Zucker mit drin.
Scheiße schmecken tut es auch.
....

Ich habe sowieso nur mal direkt die Pflanze gegessen. Aber ich bin sowieso so ein Zuckermaul (auch wenn das viel süßer war)!

Niesmitlust
25.07.2013, 23:46
Ich habe sowieso nur mal direkt die Pflanze gegessen. Aber ich bin sowieso so ein Zuckermaul (auch wenn das viel süßer war)!

War ich auch mal, mittlerweile kann ich es ertragen nicht soviel süß zu essen. Aber wenn ich erstmal angefangen habe....
Ich find Stevia hat einen so scheußlichen Geschmack, dass es dann einfach nicht mehr schmeckt.

Sheldon
26.07.2013, 07:47
Ich bin altmodisch und bleibe beim guten, alten Kristallzucker.

Der Gerechte
26.07.2013, 08:01
...dennoch behaupten einige Forscher, dass diese Krankheit durch übermässigen Genuss von Aspartam ausgelöst werden kann....
Folgen: Verblödung, Gedächtnisverlust, Wankelmütigkeit usw.....

Ich hatte schon länger den Verdacht, dieses Zeug wird heimlich von der Lebensmittelindustrie verwendet.

Sprecher
26.07.2013, 10:14
....ein Märchen der Zucker- und Pharma-'Ind.

Der wichtigste Hersteller von Aspartam ist Monsanto. Nur rate mal wer mächtiger ist, Monsanto oder die pöhsen deutschen Zuckerhersteller.

Ingeborg
26.07.2013, 11:03
Der wichtigste Hersteller von Aspartam ist Monsanto. Nur rate mal wer mächtiger ist, Monsanto oder die pöhsen deutschen Zuckerhersteller.

nicht mehr

es kommt aus China

http://german.alibaba.com/products/aspartame-manufacturer.html

Sprecher
26.07.2013, 11:14
nicht mehr

es kommt aus China

http://german.alibaba.com/products/aspartame-manufacturer.html

Patent abgelaufen?
Naja ich ziehe jedenfalls deutschen Zucker Aspartam made in China irgendwie doch vor...

Brathering
26.07.2013, 11:22
Es schmeckt halt scheiße, das ist der Nachteil.
Dazu konsumieren es alte Menschen, Übergewichtige und Schwule.
Also ist es in meinen Augen ganz unten durch.

Gesundheitliches ist da nebensächlich, so betrachtet wäre eh alles gefährlich.

Ingeborg
26.07.2013, 19:35
Patent abgelaufen?
Naja ich ziehe jedenfalls deutschen Zucker Aspartam made in China irgendwie doch vor...

Zucker tötet mehr Menschen als RAUCHEN ....

nimm wenigstens Stevia.

Adunaphel
26.07.2013, 19:39
Ich bin altmodisch und bleibe beim guten, alten Kristallzucker.

Ich auch. Und beim deutschen Honig.

Don
26.07.2013, 19:46
Nicht nur die Zucker- und Pharmaindustrie.
Es wurde früher als Verhütungsmittel verwendet.
In dem zum Streuen ist zudem oft noch Zucker mit drin.
.

Natürlich. Ich habe die Grundlagen- und Scale Up Versuche für einen Hersteller gefahren, das Zeug läuft mittlerweile auf einer Anlage meines Maschinenbauer-Kunden.
Reine Preisfrage, Stevia an sich ist heute noch ein sauteurer Unfug. Mit dem Werbespruch doppelt so süß mit der Hälfte des gecoateten Zuckers ködert man leicht die ganzen fetten Weiber auf der Diätspur und Kohlenhydrathsteriker wie Borgl.
By the way, da ist nicht Zucker "mit drin". Er ist Hauptbestandteil. Stevia wird in Lösung aufgesprüht und ist mit etwa 1-2% vertreten.

Don
26.07.2013, 19:47
Zucker tötet mehr Menschen als RAUCHEN ....

nimm wenigstens Stevia.

Ich hoffe du trinkst kein Wasser. Das enthält hochgefährliches Dihydrogenoxid.

Don
26.07.2013, 19:50
Ich bin altmodisch und bleibe beim guten, alten Kristallzucker.

Eben. Ist ja auch ein völlig naturbelassenes Produkt. Dagegen zu hyperventiieren ist in etwa so wie Fleischverzehr deshalb zu verteufeln weil man die Knochen nicht mitschluckt.

Brathering
26.07.2013, 19:54
Eben. Ist ja auch ein völlig naturbelassenes Produkt. Dagegen zu hyperventiieren ist in etwa so wie Fleischverzehr deshalb zu verteufeln weil man die Knochen nicht mitschluckt.

Es ist von einer Diätseite, diese Menschen neigen bei bestimmten Wörtern wie Zucker oder Kohlenhydrate zu hyperventilieren.


Ein Hohn auf jegliche Vernunft ist wenn solche Seiten schreiben "Meine Strategie? Back to nature." ;D

kotzfisch
26.07.2013, 19:55
Ich hoffe du trinkst kein Wasser. Das enthält hochgefährliches Dihydrogenoxid.

Mein Gott!

Don
26.07.2013, 19:58
Mein Gott!

Ja, viele wissen das nicht.

Rocko
26.07.2013, 19:59
We've got a 10-73 in Southeast Aspatria!

kotzfisch
26.07.2013, 20:13
Ja, viele wissen das nicht.

Und die armen Menschen trinken das dann?

Koslowski
26.07.2013, 20:36
Und die armen Menschen trinken das dann?

Manche lassen sich sogar aus einer Art Ventil komplett davon berieseln und das auch noch nackisch.

kotzfisch
26.07.2013, 20:44
Manche lassen sich sogar aus einer Art Ventil komplett davon berieseln und das auch noch nackisch.

Oh Gott, nein- mit dem giftigen Zeug?
Nach dem Verständnis von Naturwissenschaft hier (siehe Impfhysteriker) enthalten Impfstoffe ja auch Queckssilber und Aluminium.
Sie streuen sich tagtäglich hochgiftiges Giftgas und Alkalimetall aufs Essen.Schauderhaft.

Ingeborg
26.07.2013, 21:18
Ich hoffe du trinkst kein Wasser. Das enthält hochgefährliches Dihydrogenoxid.

ach, simmer wieder witzig