PDA

Vollständige Version anzeigen : Ist Adenauer Schuld an der BRD Bindung zu den Alliierten?



Elmo allein zu Hause
30.09.2013, 20:27
Also ich habe gelernt das Adenauer einen Brief von Stalin erhielt.
Dort soll drin gestanden haben das man keine Trennung Deutschlands in 2 Lager wünsche also in BRD und DDR.

Stalin schrieb Deutschland solle eine Vereinte und neutrale Nation werden ohne West oder Ost-Bindung und selber über seine Zukunft entscheiden dürfen.


Stalin hielt Wort und zog seine Truppen aus Österreich ab mit der Bedingung an die Westmächte, Österreich solle Neutral bleiben.

Adenauer lehnte diesen Vorschlag für Deutschland ab, da Adenauer eine Bindung nicht nur wollte sondern auch förderte zu den Alliierten.

Adenauer soll später gesagt haben wäre er nur auf diesen Vorschlag eingegangen.




"Der alte Stalin-Plan von 1952 ist 1966 vielleicht gar nicht so schlecht." "Bild" am 15. Oktober 1966



Am 15. September 1951 bot Grotewohl "freie gesamtdeutsche Wahlen" an: "Konnte man sie ernst nehmen?" Worin Adenauer einerseits einen Erfolg seiner Regierung sah, daß nämlich die östliche Seite Westdeutschlands Beteiligung am Nato-Pakt verhindern wollte, das eben hielt er für "verdächtig".
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46414844.html

malnachdenken
30.09.2013, 20:32
"Lieber 41 Millionen Deutsche in Freiheit als 63 Millionen in Unfreiheit.", oft verkürzt auf "Lieber das halbe Deutschland ganz als das ganze Deutschland halb."

http://de.wikiquote.org/wiki/Diskussion:Konrad_Adenauer

Warum hätte man den Sowjets damals trauen sollen? Und Deutschland hätte sich eh für eine Seite entscheiden müssen im Kalten Krieg.

Elmo allein zu Hause
30.09.2013, 20:47
"Lieber 41 Millionen Deutsche in Freiheit als 63 Millionen in Unfreiheit.", oft verkürzt auf "Lieber das halbe Deutschland ganz als das ganze Deutschland halb."

http://de.wikiquote.org/wiki/Diskussion:Konrad_Adenauer

Warum hätte man den Sowjets damals trauen sollen? Und Deutschland hätte sich eh für eine Seite entscheiden müssen im Kalten Krieg.

Ist Österreich unfrei oder die Schweiz das wäre mir neu.

malnachdenken
30.09.2013, 20:48
Ist Österreich unfrei oder die Schweiz das wäre mir neu.

Österreich und die Schweiz hatten aber auch keine Ulbrichts und Adenauers.

Praktiker
30.09.2013, 20:52
Österreich und die Schweiz hatten aber auch keine Ulbrichts und Adenauers.

Ich denke ,- jedes Volk und jedes Land hat so seine Ulbrichts und Adenauers .

Das einzigartige Dilemma Deutschlands ist wohl eher seine für ewig festgeschriebene Kriegsschuld und der damit verbundene Souveränitätsmangel.......

Elmo allein zu Hause
30.09.2013, 20:56
Österreich und die Schweiz hatten aber auch keine Ulbrichts und Adenauers.

Dieser Brief ging aber an Adenauer da hatte Ulbricht nichts zu melden.

GSch
01.10.2013, 08:38
Über die Bewertung der Stalin-Noten streiten sich die Historiker ja seit damals bis heute. Stalins Angebot eines vereinten, aber neutralen Deutschland hieß ja vor allen Dingen, dass Deutschland nicht dem westlichen Block angehören sollte. Wie das aber im damaligen Klima des Kalten Krieges hätte funktionieren sollen, blieb offen. Was in Österreich ging, wäre im weit größeren und wichtigeren Deutschland noch lange nicht gegangen. (In Österreich funktionierte es ja auch erst zwei Jahre nach Stalins Tod.)

Man kann wohl nicht sagen, dass Adenauer die "Schuld" an der Westbindung der Bundesrepublik (und damit auch der Ablehnung der Stalin-Noten) hatte - er hatte da kaum eine Wahl, denn ich glaube nicht recht daran, dass die Westmächte die Bundesrepublik so einfach hätten ziehen lassen. Zugleich gab es wohl auch gute Gründe, Stalin zu misstrauen; er meinte es mit keinem gut, auch nicht den Deutschen. Warum hätte er zu denen besser sein sollen als zu den Russen?

Deutschmann
01.10.2013, 08:43
Ich denke ,- jedes Volk und jedes Land hat so seine Ulbrichts und Adenauers .

Das einzigartige Dilemma Deutschlands ist wohl eher seine für ewig festgeschriebene Kriegsschuld und der damit verbundene Souveränitätsmangel.......

Das schreiben eigentlich nur unsere "Freunde und Verbündeten" fest. Von Seiten Russlands habe ich derartige Vorwürfe kaum bis gar nicht gehört. Die haben das Thema scheinbar 1989 abgehakt.

WotanLiebtEuch
01.10.2013, 08:46
Ist Österreich unfrei oder die Schweiz das wäre mir neu.

sie hängen beide am Tropf ihres großen Bruders, es sind unsere Brüder und Schwestern (in der Schweiz mind 70%)

bald wächst zusammen, was zusammengehört

DACH und danach ist die EU Geschichte

cajadeahorros
01.10.2013, 08:52
"Lieber 41 Millionen Deutsche in Freiheit als 63 Millionen in Unfreiheit.", oft verkürzt auf "Lieber das halbe Deutschland ganz als das ganze Deutschland halb."

http://de.wikiquote.org/wiki/Diskussion:Konrad_Adenauer

Warum hätte man den Sowjets damals trauen sollen? Und Deutschland hätte sich eh für eine Seite entscheiden müssen im Kalten Krieg.

Warum hätte man den Sowjets nicht trauen sollen? Die haben sich 20 Jahre später mit den "Ostverträgen" die halbe Welt für einen Appel und ein Ei abkaufen lassen. Die UdSSR war zu einem guten Drittel zerstört, hatte mindestens 20 Mio. Tote, hatte gerade um irgendwelcher Verträge willen die griechischen Kommunisten verraten, ohne Klagen die Manipulation der "freien" Wahlen in Italien akzeptiert, man wollte dort vor allem seine Ruhe. Und, da Stalin Verständnis des modernen Krieges beschränkt war, wollte man dort am liebsten einen neutralen Korridor um das Gebiet der neuen Satelliten in Osteuropa. Es wird schwierig sein, vertragstreuere Idioten als in der UdSSR zu finden.

Adenauer ist aber nicht "schuld", er war einfach ein von den Amis sehr gut ausgesuchter, braver Lakei. Die näheren Umstände seiner "Wahl" zum Bundeskanzler sind ja in seiner Autobiographie nachlesbar.

GSch
01.10.2013, 10:37
Als Lakaien kann man Adenauer wohl nicht bezeichnen, aber er kannte sehr gut die Spielräume, die er hatte. Die Bundesrepublik wurde ja erst 1955 wirklich souverän, und da war der Zug in Bezug auf die Stalin-Noten natürlich längst abgefahren. Aber auch 1955 bekam sie die völkerrechtliche Souveränität nur, weil sie politisch fest im westlichen Block verankert war.

GSch
01.10.2013, 10:37
Warum hätte man den Sowjets nicht trauen sollen? Die haben sich 20 Jahre später mit den "Ostverträgen" die halbe Welt für einen Appel und ein Ei abkaufen lassen.

Verstehe ich nicht ... welche Hälfte?

Cleopatra
01.10.2013, 10:50
Als Lakaien kann man Adenauer wohl nicht bezeichnen, aber er kannte sehr gut die Spielräume, die er hatte. Die Bundesrepublik wurde ja erst 1955 wirklich souverän, und da war der Zug in Bezug auf die Stalin-Noten natürlich längst abgefahren. Aber auch 1955 bekam sie die völkerrechtliche Souveränität nur, weil sie politisch fest im westlichen Block verankert war.

Wir sind bis heute nicht souverän, hat der Rollstuhlfahrer selber gesagt. Wir sind Vasall der VSA.

Elmo allein zu Hause
01.10.2013, 11:15
Wir sind bis heute nicht souverän, hat der Rollstuhlfahrer selber gesagt. Wir sind Vasall der VSA.


Warum hätte man den Sowjets nicht trauen sollen? Die haben sich 20 Jahre später mit den "Ostverträgen" die halbe Welt für einen Appel und ein Ei abkaufen lassen. Die UdSSR war zu einem guten Drittel zerstört, hatte mindestens 20 Mio. Tote, hatte gerade um irgendwelcher Verträge willen die griechischen Kommunisten verraten, ohne Klagen die Manipulation der "freien" Wahlen in Italien akzeptiert, man wollte dort vor allem seine Ruhe. Und, da Stalin Verständnis des modernen Krieges beschränkt war, wollte man dort am liebsten einen neutralen Korridor um das Gebiet der neuen Satelliten in Osteuropa. Es wird schwierig sein, vertragstreuere Idioten als in der UdSSR zu finden.

Adenauer ist aber nicht "schuld", er war einfach ein von den Amis sehr gut ausgesuchter, braver Lakei. Die näheren Umstände seiner "Wahl" zum Bundeskanzler sind ja in seiner Autobiographie nachlesbar.


Wir sind bis heute nicht souverän, hat der Rollstuhlfahrer selber gesagt. Wir sind Vasall der VSA.

Ganz genau deswegen verstehe ich auch nicht warum Adenauer es mit den Deutschen eigentlich gut meinte und keine Schuld daran haben kann, das man keine Unabhängigkeit wollte als Vereinte Nation.

Österreich war auch durch Engländer und Russen sowie die US Truppen besetzt und da klappte es auch.

GSch
01.10.2013, 12:20
Wir sind bis heute nicht souverän, hat der Rollstuhlfahrer selber gesagt. Wir sind Vasall der VSA.

Hat mit dem Thema nichts zu tun. Bis 1955 war die Bundesrepublik es jedenfalls nicht.

GSch
01.10.2013, 12:29
Ganz genau deswegen verstehe ich auch nicht warum Adenauer ... keine Schuld daran haben kann, das man keine Unabhängigkeit wollte als Vereinte Nation.

Vielleicht glaubte er nicht daran, dass die Sowjets den Deutschen wirklich die völlig freie Wahl lassen würden, wohin sie politisch gehen. Da man ja gerade gesehen hatte, wie sich die Kommunisten die Sowjetzone unter den Nagel gerissen hatten, ohne die Bevölkerung groß zu fragen, war die Frage schon berechtigt.


Stalin schrieb Deutschland solle eine Vereinte und neutrale Nation werden ohne West oder Ost-Bindung und selber über seine Zukunft entscheiden dürfen.

Ich habe mir jetzt den Originaltext nicht angesehen, aber was hier zitiert wurde, ist ja schon in sich widersprüchlich. Wenn Neutralität gefordert wird, hätte Deutschland gerade nicht frei darüber entscheiden können, ob es zu diesem oder zu jenem Block oder zu gar keinem gehören wollte. Wie es die Österreicher lange Jahre auch nicht konnten.


Österreich war auch durch Engländer und Russen sowie die US Truppen besetzt und da klappte es auch.

Da war Stalin aber schon tot. Der hat nie etwas wieder herausgerückt, was er erstmal hatte. Adenauer war ihm wohl an Schlitzohrigkeit ebenbürtig und konnte ihn einschätzen.

Senator74
01.10.2013, 12:37
Österreich und die Schweiz hatten aber auch keine Ulbrichts und Adenauers.

Österreich hat den von den Signatarmächten (USA,FRANKREICH,GROßBRITTANIEN und UdSSR) unterzeichneten Staatsvertrag, der uns zur immerwährenden Neutralität verpflichtet, einen Anschluß an Deutschland untersagt und den Abzug der 4 Besatzermächte garantiert hat.

Senator74
01.10.2013, 12:45
Ganz genau deswegen verstehe ich auch nicht warum Adenauer es mit den Deutschen eigentlich gut meinte und keine Schuld daran haben kann, das man keine Unabhängigkeit wollte als Vereinte Nation.

Österreich war auch durch Engländer und Russen sowie die US Truppen besetzt und da klappte es auch.

Die Franzosen nicht zu vergessen...und letztlich sind alle Besatzer abgezogen...Siehe: Staatsvertrag vom 15.Mai 1955
(Figls Worte: Österreich ist frei!!..unvergessen!!)

Pythia
01.10.2013, 13:25
Klar. Adenauer hat die Schuld. Er hatte ja auch die Schuld am Wirtschaftswunder und daran, daß sich Deutsche so brutal auf Kosten anderer Länder bereicherten, daß Deutsche nur noch halb so viel arbeiteten und alle wirklich üble Arbeit von Sklaven erledigen ließen, die Adenauer, gemein wie er nun mal war, Gastarbeiter nannte.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Nun wurde Gastarbeiter ein ebenso pöhses Schimpfwort wie Neger, Chinese oder Indianer, und so werden die Slaven nun Entsende-Arbeiter genannt und von Sklaven-Händlern zur Ausbeutung in Käfig-Haltung feilgeboten:
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2009/Arbeit.gif