PDA

Vollständige Version anzeigen : Völkerwanderung nach Europa



sveningo
12.10.2013, 16:08
Das weströmische Reich ist am Ansturm der germanischen Völker während der Völkerwanderung zugrundegegangen. Wir haben heute die Situation, dass in Afrika und im Orient ein ungeheures Bevölkerungswachstum stattfindet mit der Folge, das viele jüngere Leute keinen Job finden und daher ein besseres Leben in Europa suchen. Auch führt die Unzufriedenheit zu Unruhen im eigenen Land, wie z.B. in Tunesien und Ägypten.
Es gibt nun viele politisch Verantwortliche, die der Auffassung sind, dass es unsere humanitäre Pflicht ist, diesen Leuten Zugang nach Europa zu gewähren. Aber auch wenn die EU ihre Abschottungsstrategie beibehält, werden es viele Migranten schaffen, Europa zu erreichen. Die meisten sind moslemischen Glaubens. Zunächst werden sie froh sein, im "gelobten Land" zu sein, aber dann werden sie festellen, dass die europäischen Frauen "Huren" sind und die meisten Europäer ungläubiges Pack. Und das wird sich allmählich politisch auswirken, wie z.B. in dem Politroman "Halbmond über Berlin" dargestellt.
Die südeuropäischen Staaten sind am Rande des Bankrotts, es gibt dort eine hohe Jugendarbeitslosigkeit. Wir haben genug eigene Probleme in Europa und können nicht das Elend der gesamten Welt auffangen, wie es die Gutmenschen wünschen.

Klopperhorst
12.10.2013, 16:20
.... Aber auch wenn die EU ihre Abschottungsstrategie beibehält, werden es viele Migranten schaffen, Europa zu erreichen. ...

Welche Abschottungsstrategie?

Die Frage ist, wie sehr die Demografie in Europa (die durchschnittliche EU-Geburtenrate ist bei 1,5) sich dahingehend auswirkt, dass die Schleusen eines Tages vollends aufgemacht werden.
So eine niedrige Geburtenrate führt zwangsläufig zu einem kulturellen Desaster, da die Enkelgenerationen nur noch 50% der Großelterngenerationen ausmachen.

D.h. Europa halbiert sich in den nächsten Jahrzehnten. Ob es dann dem Einwanderungsdruck standhalten kann, ist nur eine theoretische Frage.

---

Nachbar
12.10.2013, 16:30
Wie würde sich die Natur verhalten, wie wären die normalen Verhältnisse in der Natur?
Der Zyklus ist bekannt, braucht keiner aufheulen:

kein Essen --> deutlicher weniger Nachwuchs --> Erholung der Speisebestände --> mehr Nachwuchs kann durchgefüttert werden --> Reduzierung der Speisebestände ---> etc. etc.

Dieser Zyklus wird vom Menschen durchschlagen, Nahrung wird relativ aproblematisch ermöglich, Hoffnung gemehrt, es kommt zu einer nicht natürlichen Gennetikotie (Natalität, Analogie der Anthropogenese zum Thanatus), hieraus der Drang das Gebiet zu verlassen, in andere Länder massenweise einzuwandern, was früher mit Mühen verbunden (Krieg, Eroberung, etc., und somit möglicherweise den eigenen Tod herbeiführen), heute relativ ungehindert.

schlaufix
12.10.2013, 17:19
Welche Abschottungsstrategie?

Die Frage ist, wie sehr die Demografie in Europa (die durchschnittliche EU-Geburtenrate ist bei 1,5) sich dahingehend auswirkt, dass die Schleusen eines Tages vollends aufgemacht werden.
So eine niedrige Geburtenrate führt zwangsläufig zu einem kulturellen Desaster, da die Enkelgenerationen nur noch 50% der Großelterngenerationen ausmachen.

D.h. Europa halbiert sich in den nächsten Jahrzehnten. Ob es dann dem Einwanderungsdruck standhalten kann, ist nur eine theoretische Frage.

---

Wir brauchen uns nichts vorzumachen. Die Völkerwanderung hat ( wenn überhaupt ) gerade erst angefangen. In absehbarer Zeit wird es eine Zuwanderung geben, wie sie noch nie stattgefunden hat.

sibilla
12.10.2013, 18:47
Wir brauchen uns nichts vorzumachen. Die Völkerwanderung hat ( wenn überhaupt ) gerade erst angefangen. In absehbarer Zeit wird es eine Zuwanderung geben, wie sie noch nie stattgefunden hat.

stimmt nicht, völkerwanderung hat zu allen zeiten stattgefunden, nur heute steht es großartig in der zeitung/wird es in den medien hochgejubelt und das alles, um einer bestimmten klientel geld in die taschen zu spülen bzw. diese klientel nimmt es sich gnadenlos und geht dazu über leichen.

aber bedenke, von einem fetzen papier kann man nicht abbeißen und das letzte hemd hat keine taschen.

nackt kommt man und nackt geht man, die - in meinen augen - einzige gerechtigkeit auf erden.:hi:

grüßle s.

Erich von Stahlhelm
12.10.2013, 19:08
stimmt nicht, völkerwanderung hat zu allen zeiten stattgefunden, nur heute steht es großartig in der zeitung/wird es in den medien hochgejubelt und das alles, um einer bestimmten klientel geld in die taschen zu spülen bzw. diese klientel nimmt es sich gnadenlos und geht dazu über leichen.

aber bedenke, von einem fetzen papier kann man nicht abbeißen und das letzte hemd hat keine taschen.

nackt kommt man und nackt geht man, die - in meinen augen - einzige gerechtigkeit auf erden.:hi:

grüßle s.

Völkerwanderungen gab es einige.
Auch ist eine gewisse Migrationsfluktuation unter den Völkern natürlich.
Diese Völkerwanderung aber wird durch falsche Hoffnungen genährt.
Unsere Machteliten machen willentlich nichts das die eigenen Völker vor der
Überfremdung schützt, forcieren die Entwicklung gar noch durch die Vergabe von
Sozialleistungen welche der Bürger tragen darf. Ebenfalls darf der Bürger die sozialen
Folgen tragen, wohnt er ja nicht in den unbehelligten Viertel der Machteliten und verfügt
auch nicht über Personenschutz.
Diese Situation ist allerdings einmalig in der Geschichte.
Politiker die so etwas zulassen, gehören am nächsten Baum aufgeknüpft.

sibilla
12.10.2013, 19:12
Völkerwanderungen gab es einige.
Auch ist eine gewisse Migrationsfluktuation unter den Völkern natürlich.
Diese Völkerwanderung aber wird durch falsche Hoffnungen genährt.
Unsere Machteliten machen willentlich nichts das die eigenen Völker vor der
Überfremdung schützt, forcieren die Entwicklung gar noch durch die Vergabe von
Sozialleistungen welche der Bürger tragen darf. Ebenfalls darf der Bürger die sozialen
Folgen tragen, wohnt er ja nicht in den unbehelligten Viertel der Machteliten und verfügt
auch nicht über Personenschutz.
Diese Situation ist allerdings einmalig in der Geschichte.
Politiker die so etwas zulassen, gehören am nächsten Baum aufgeknüpft.

was willst du machen? es ist politisch so gewollt und genau das! tut mir bis in die seele leid.

ich könnte nur noch :kotz:

grüßle s.

Margok
12.10.2013, 19:13
Das weströmische Reich ist am Ansturm der germanischen Völker während der Völkerwanderung zugrundegegangen. Wir haben heute die Situation, dass in Afrika und im Orient ein ungeheures Bevölkerungswachstum stattfindet mit der Folge, das viele jüngere Leute keinen Job finden und daher ein besseres Leben in Europa suchen. Auch führt die Unzufriedenheit zu Unruhen im eigenen Land, wie z.B. in Tunesien und Ägypten.
Es gibt nun viele politisch Verantwortliche, die der Auffassung sind, dass es unsere humanitäre Pflicht ist, diesen Leuten Zugang nach Europa zu gewähren. Aber auch wenn die EU ihre Abschottungsstrategie beibehält, werden es viele Migranten schaffen, Europa zu erreichen. Die meisten sind moslemischen Glaubens. Zunächst werden sie froh sein, im "gelobten Land" zu sein, aber dann werden sie festellen, dass die europäischen Frauen "Huren" sind und die meisten Europäer ungläubiges Pack. Und das wird sich allmählich politisch auswirken, wie z.B. in dem Politroman "Halbmond über Berlin" dargestellt.
Die südeuropäischen Staaten sind am Rande des Bankrotts, es gibt dort eine hohe Jugendarbeitslosigkeit. Wir haben genug eigene Probleme in Europa und können nicht das Elend der gesamten Welt auffangen, wie es die Gutmenschen wünschen.
Vorschläge zur Lösung dieses Problems hätte ich zuhauf.
Unglücklicherweise ist ihre Äußerung illegal.

mick31
12.10.2013, 19:53
Vorschläge zur Lösung dieses Problems hätte ich zuhauf.
Unglücklicherweise ist ihre Äußerung illegal.

Formulier doch diplomatisch.

Es besteht die Möglichkeit der Flut der illegalen Einwanderer Herr zu werden, sie zu stoppen, nur fehlt es leider am politischen Willen.

Passt das?

Margok
12.10.2013, 20:00
Formulier doch diplomatisch.

Es besteht die Möglichkeit der Flut der illegalen Einwanderer Herr zu werden, sie zu stoppen, nur fehlt es leider am politischen Willen.

Passt das?
Jep.
Am politischen Willen mangelt es wahrlich.
Die BRD-Trottel sind dämlich, denn am Schluß lässt sich das Ganze Problem auf drei simple Wörter reduzieren:
Wir oder die.

meckerle
12.10.2013, 20:05
Welche Abschottungsstrategie?

Die Frage ist, wie sehr die Demografie in Europa (die durchschnittliche EU-Geburtenrate ist bei 1,5) sich dahingehend auswirkt, dass die Schleusen eines Tages vollends aufgemacht werden.
So eine niedrige Geburtenrate führt zwangsläufig zu einem kulturellen Desaster, da die Enkelgenerationen nur noch 50% der Großelterngenerationen ausmachen.

D.h. Europa halbiert sich in den nächsten Jahrzehnten. Ob es dann dem Einwanderungsdruck standhalten kann, ist nur eine theoretische Frage.

---

Die afrikanischen Staaten würden sich selber aber auch einen grossen Gefallen tun, ihre Geburtenraten drastisch herunterzufahren.
Es kann nicht sein, dass sie poppen was das Zeug hält und die Ergebnisse nach EU exportieren.

meckerle
12.10.2013, 20:14
Völkerwanderungen gab es einige.
Auch ist eine gewisse Migrationsfluktuation unter den Völkern natürlich.
Diese Völkerwanderung aber wird durch falsche Hoffnungen genährt.
Unsere Machteliten machen willentlich nichts das die eigenen Völker vor der
Überfremdung schützt, forcieren die Entwicklung gar noch durch die Vergabe von
Sozialleistungen welche der Bürger tragen darf. Ebenfalls darf der Bürger die sozialen
Folgen tragen, wohnt er ja nicht in den unbehelligten Viertel der Machteliten und verfügt
auch nicht über Personenschutz.
Diese Situation ist allerdings einmalig in der Geschichte.
Politiker die so etwas zulassen, gehören am nächsten Baum aufgeknüpft.
Och, an Laternen machen sie sich sicher auch gut.

Apart
12.10.2013, 20:18
Die Umvolkung ist eine logische, natürliche Folge der gottlosen Entartung des Europäers.

schlaufix
13.10.2013, 05:36
stimmt nicht, völkerwanderung hat zu allen zeiten stattgefunden, nur heute steht es großartig in der zeitung/wird es in den medien hochgejubelt und das alles, um einer bestimmten klientel geld in die taschen zu spülen bzw. diese klientel nimmt es sich gnadenlos und geht dazu über leichen.

aber bedenke, von einem fetzen papier kann man nicht abbeißen und das letzte hemd hat keine taschen.

nackt kommt man und nackt geht man, die - in meinen augen - einzige gerechtigkeit auf erden.:hi:

grüßle s.

Was Du nicht sagst! Warten wirs doch einfach ab, oder schauen mit offenen Augen durch die Gegend. Zugegeben: Weil es ein schleichender Prozess ist, bemerkt man ihn nicht sofort.

KuK
13.10.2013, 05:45
Wie würde sich die Natur verhalten, wie wären die normalen Verhältnisse in der Natur?
Der Zyklus ist bekannt, braucht keiner aufheulen:

kein Essen --> deutlicher weniger Nachwuchs --> Erholung der Speisebestände --> mehr Nachwuchs kann durchgefüttert werden --> Reduzierung der Speisebestände ---> etc. etc.

Dieser Zyklus wird vom Menschen durchschlagen, Nahrung wird relativ aproblematisch ermöglich, Hoffnung gemehrt, es kommt zu einer nicht natürlichen Gennetikotie (Natalität, Analogie der Anthropogenese zum Thanatus), hieraus der Drang das Gebiet zu verlassen, in andere Länder massenweise einzuwandern, was früher mit Mühen verbunden (Krieg, Eroberung, etc., und somit möglicherweise den eigenen Tod herbeiführen), heute relativ ungehindert.

und jetzt die gefetteten Wort bitte nochmal auf Deutsch. Ich bin zwar beeindruckt, wieviele Fremdworte Du kennst, aber die hier benutzten fallen alle nicht in mein Wissensgebiet. Dennoch bin ich mir sicher, daß es da deutsche Entsprechungen gibt.

Analogie = Gleichverlauf

aber einige andere Worte ergaben noch nicht mal durch googlen Ergebnisse.

Ironie an:
"Du kannst mir mit Deinen Frendworten nicht imprägnieren, da bist Du nicht kombinent für; mach' Dir da mal ja keine Infusion!"
Agonie aus!

KuK

KuK
13.10.2013, 06:00
Moin, Meckerle!


Die afrikanischen Staaten würden sich selber aber auch einen grossen Gefallen tun, ihre Geburtenraten drastisch herunterzufahren.
Es kann nicht sein, dass sie poppen was das Zeug hält und die Ergebnisse nach EU exportieren.

Bisher waren die hohen Kinderzahlen der Afrikaner/Asiaten der Garant für das Überleben der Eltern im Alter. Diese Garantie fällt jetzt weg; der Lebenszyklus der Afrikaner ändert sich, nicht jedoch deren Reproduktionsrate.

Als Folge platzt Afrika aus allen Nähten und geht zum zweiten Mal den Weg des geringsten Widerstandes. Beim ersten Mal trafen sie auf Bären und Mammuts, jetzt aber auf weiße Menschen. Das kann auf Dauer nicht gut gehen...

Corpus Delicti
13.10.2013, 06:29
Das ist keine Völkerwanderung, das ist ein geplanter Völkeraustausch.Der geplante Syrien-Iran Krieg im nahen Osten dient unter anderem zur Schaffung Großisraels.Man will die arabischen Staaten beiseite schaffen und dort das Großisrael schaffen.Der Nahe Osten soll einfach nach Europa verlegt werden.So kann man auch gleich das Deutsche Volk auslöschen.

Bruddler
13.10.2013, 08:11
Aber auch wenn die EU ihre Abschottungsstrategie beibehält, werden es viele Migranten schaffen, Europa zu erreichen...


Welche Abschottungsstrategie?

Die Frage ist, wie sehr die Demografie in Europa (die durchschnittliche EU-Geburtenrate ist bei 1,5) sich dahingehend auswirkt, dass die Schleusen eines Tages vollends aufgemacht werden.
So eine niedrige Geburtenrate führt zwangsläufig zu einem kulturellen Desaster, da die Enkelgenerationen nur noch 50% der Großelterngenerationen ausmachen.

D.h. Europa halbiert sich in den nächsten Jahrzehnten. Ob es dann dem Einwanderungsdruck standhalten kann, ist nur eine theoretische Frage.

---

sveningo meint sicherlich die "Abschottungsstrategie" der heiligen Katrin... :haha:

http://www.tz-online.de/bilder/2013/04/26/2874342/799679914-katrin-goering-eckardt-D09.jpg
An Heuchelei kaum mehr zu überbieten....

http://www.youtube.com/watch?v=1iMrFW55yfQ

Bruddler
13.10.2013, 08:35
Das ist keine Völkerwanderung, das ist ein geplanter Völkeraustausch.Der geplante Syrien-Iran Krieg im nahen Osten dient unter anderem zur Schaffung Großisraels.Man will die arabischen Staaten beiseite schaffen und dort das Großisrael schaffen.Der Nahe Osten soll einfach nach Europa verlegt werden.So kann man auch gleich das Deutsche Volk auslöschen.

Erst einmal, wird das deutsche Volk dermaßen "verdünnt u. eingehegt", so dass es sich am Ende selbst auslöscht,
ganz im Sinne des großen Außenfischers...

http://deinweckruf.files.wordpress.com/2010/08/joschka-fischer.jpg
Fischer wörtlich:
"Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden."

Bari
13.10.2013, 09:23
Man kann schnell denken, ja das sei alles nicht aufzuhalten. Aber ist das so? Wir haben schon jetzt Ausschreitungen gehabt in London, Paris, Stockholm und das könnten die Vorboten sein. Denn wieso sollte die wirtschaftliche Lage sich halten oder verbessern, während die Einwanderung weiter zunimmt?

Professor Kai Murros macht da einige klare Überlegungen und er ermutigt uns, wie Sieger zu denken. Die liberale Ideologie des Schwachsinns hängt nämlich an seidenen Fäden: Der wirtschaftlichen Sorglosigkeit. Noch ist es modisch und angesagt ein liberaler Humanist zu sein, noch. Ändern sich die Zeiten, ändern sich die Kräfte. Das kann sehr schnell gehen. So lange man vortäuschen kann, alles wäre plüschig und in Ordnung, nur so lange kann sich die Ideologie der Umvolkung halten.

Prof. Kai Murros mach Mut:


http://www.youtube.com/watch?v=ZF5hIEy66L4

Corpus Delicti
13.10.2013, 09:25
Erst einmal, wird das deutsche Volk dermaßen "verdünnt u. eingehegt", so dass es sich am Ende selbst auslöscht,
ganz im Sinne des großen Außenfischers...

http://deinweckruf.files.wordpress.com/2010/08/joschka-fischer.jpg
Fischer wörtlich:
"Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden."

Am liebsten will ich ihm eine in die Fresse treten aber der sieht ja schon so aus als hätte er keine Zähne mehr im Maul.Der wird sich nochmal vor einem gericht verantworten, wenn er 97 ist oder so.

Bruddler
13.10.2013, 09:31
Am liebsten will ich ihm eine in die Fresse treten aber der sieht ja schon so aus als hätte er keine Zähne mehr im Maul.Der wird sich nochmal vor einem gericht verantworten, wenn er 97 ist oder so.

Man hätte ihn bereits in den 70er-Jahren aus dem Verkehr ziehen müssen, als er noch ein einfacher Turnschuhterrorist und Steinewerfer war...

Corpus Delicti
13.10.2013, 09:32
Man hätte ihn bereits in den 70er-Jahren aus dem Verkehr ziehen müssen, als er noch ein einfacher Turnschuhterrorist und Steinewerfer war...

Keine Sorge, die Vergangenheit hat bekanntlich noch jeden eingeholt.

Django
13.10.2013, 09:32
(..Natalität, Analogie der Anthropogenese zum Thanatus..)

Ohne Frage. Klare Sache!

Bruddler
13.10.2013, 09:35
Keine Sorge, die Vergangenheit hat bekanntlich noch jeden eingeholt.

Du meinst, dann werden es nicht nur harmlose Farbbeutel sein, mit denen er Bekanntschaft machen muss ?! :hmm:

http://www.augsburger-allgemeine.de/img/incoming/origs24753606/4732231753-w1280-h500/Joschka-Fischer-Farbbeutel.jpg

Dr Mittendrin
13.10.2013, 09:35
Moin, Meckerle!



Bisher waren die hohen Kinderzahlen der Afrikaner/Asiaten der Garant für das Überleben der Eltern im Alter. Diese Garantie fällt jetzt weg; der Lebenszyklus der Afrikaner ändert sich, nicht jedoch deren Reproduktionsrate.

Als Folge platzt Afrika aus allen Nähten und geht zum zweiten Mal den Weg des geringsten Widerstandes. Beim ersten Mal trafen sie auf Bären und Mammuts, jetzt aber auf weiße Menschen. Das kann auf Dauer nicht gut gehen...

Ich würde mir gerne die gleiche Situation vor 100 Jahren vorstellen, wie europäische Völker reagiert hätten.

Nachbar
13.10.2013, 11:15
und jetzt die gefetteten Wort bitte nochmal auf Deutsch. Ich bin zwar beeindruckt, wieviele Fremdworte Du kennst, aber die hier benutzten fallen alle nicht in mein Wissensgebiet. Dennoch bin ich mir sicher, daß es da deutsche Entsprechungen gibt.

Analogie = Gleichverlauf

aber einige andere Worte ergaben noch nicht mal durch googlen Ergebnisse.

Ironie an:
"Du kannst mir mit Deinen Frendworten nicht imprägnieren, da bist Du nicht kombinent für; mach' Dir da mal ja keine Infusion!"
Agonie aus!

KuK

Okay, eine Dokomasie (Versuch) ist drin :ja:


http://www.politikforen.net/images/misc/quote_icon.png Zitat von Nachbar http://www.politikforen.net/images/buttons/viewpost-right.png (http://www.politikforen.net/showthread.php?p=6630388#post6630388)
Wie würde sich die Natur verhalten, wie wären die normalen Verhältnisse in der Natur?
Der Zyklus ist bekannt, braucht keiner aufheulen:

kein Essen --> deutlicher weniger Nachwuchs --> Erholung der Speisebestände --> mehr Nachwuchs kann durchgefüttert werden --> Reduzierung der Speisebestände ---> etc. etc.

Dieser Zyklus (Kreislauf) wird vom Menschen durchschlagen, Nahrung wird relativ aproblematisch (Problem bedeutet an sich Vor-Schau -> pro blema, also sich einem hürdenreichen Ereignis stellen. A-problematisch wäre das Gegenteil, ohne Problem) ermöglich, Hoffnung gemehrt, es kommt zu einer nicht natürlichen Gennetikotie (Gennetikotie, Genus, Gene, die Geburtshäufigkeit, latinisiertes deutsch wäre Natalität), Analogie (Entsprechung) der Anthropogenese (der Geburtsrate des Menschen) zum Thanatus (Thanatus u. Hypnos sind zwei Götter, Thanatus für das Ableben, das sterben verantwortlich zeichnend, Hypnos für den Schlaf (der auch in den Tod führen könne) daher wird der Tod als Thánatus bezeichnet), hieraus der Drang das Gebiet zu verlassen, in andere Länder massenweise einzuwandern, was früher mit Mühen verbunden (Krieg, Eroberung, etc., und somit möglicherweise den eigenen Tod herbeiführen), heute relativ ungehindert.





Bei weiteren Fragen bitte melden.
Gruß

Volker
13.10.2013, 11:20
Wir brauchen uns nichts vorzumachen. Die Völkerwanderung hat ( wenn überhaupt ) gerade erst angefangen. In absehbarer Zeit wird es eine Zuwanderung geben, wie sie noch nie stattgefunden hat.

Hellseher :?: Aber, genauso wird es kommen, mich graut davor, hoffentlich nicht zu zeitnah !

KuK
13.10.2013, 11:23
Hallo, Nachbar!


Okay, eine Dokomasie (Versuch) ist drin :ja:

Bei weiteren Fragen bitte melden.
Gruß

Siehe da, es geht auch verständlich! - Danke dafür.....

Mit Horrido,

KuK

Volker
13.10.2013, 11:24
was willst du machen? es ist politisch so gewollt und genau das! tut mir bis in die seele leid.

ich könnte nur noch :kotz:

grüßle s.

Ja richtig. Auf diesem Wege wird eine Revolution ausgeschlossen ! Was nützt das, es gibt eine Revolution und keiner geht hin, weil keiner mehr da ist, der Revolution machen will !

latrop
13.10.2013, 11:32
stimmt nicht, völkerwanderung hat zu allen zeiten stattgefunden, nur heute steht es großartig in der zeitung/wird es in den medien hochgejubelt und das alles, um einer bestimmten klientel geld in die taschen zu spülen bzw. diese klientel nimmt es sich gnadenlos und geht dazu über leichen.

grüßle s.


Aber nicht in dieser Grössenordnung !

Volker
13.10.2013, 11:32
Ich würde mir gerne die gleiche Situation vor 100 Jahren vorstellen, wie europäische Völker reagiert hätten.

Tät mich auch brennend interessieren, das hätten sich nicht mal die unterwürfigen deutschen gefallen lassen ! Jetzt ja, ist ja auch für eine gute Sache, so wird es uns ja jeden Tag eingebläut ! :D

latrop
13.10.2013, 11:33
Formulier doch diplomatisch.

Es besteht die Möglichkeit der Flut der illegalen Einwanderer Herr zu werden, sie zu stoppen, nur fehlt es leider am politischen Willen.

Passt das?


Oder :

Der Himmel ist noch nicht soweit, für alle zu sorgen.

latrop
13.10.2013, 11:38
Erst einmal, wird das deutsche Volk dermaßen "verdünnt u. eingehegt", so dass es sich am Ende selbst auslöscht,
ganz im Sinne des großen Außenfischers...

http://deinweckruf.files.wordpress.com/2010/08/joschka-fischer.jpg
Fischer wörtlich:
"Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden."

............aber lustig weiter grün wählen

bah pfui

Klopperhorst
13.10.2013, 12:11
...
An Heuchelei kaum mehr zu überbieten....

http://www.youtube.com/watch?v=1iMrFW55yfQ

Klar, dann wären Mitarbeiter der "Sozial"systeme ja quasi arbeitslos.
Die ganze Asyl- und Integrationsindustrie ginge über den Jordan. Hunderttausende Arbeitslose in diesem Sektor wären zu befürchten.


---

bernhard44
13.10.2013, 12:20
Klar, dann wären Mitarbeiter der "Sozial"systeme ja quasi arbeitslos.
Die ganze Asyl- und Integrationsindustrie ginge über den Jordan. Hunderttausende Arbeitslose in diesem Sektor wären zu befürchten.


---

oder wie ich einem anderen Nutzer empfahl:


ich mach dir und allen anderen Befürwortern von unbegrenzter Zuwanderung und Einsickerung in die deutschen Sozialsysteme den Vorschlag doch mal vorzuleben, was ihr der Gesellschaft aufbürden wollt - keine Zäune an euren Grundstücken, Türen bleiben offen, jeder kann sich aus der Haushaltskasse bedienen und selbstverständlich am Tisch Platz nehmen, deine Frau vögeln und die 10 jährige Tochter heiraten.....
Mach es doch einfach mal!

Anne Bonny
13.10.2013, 13:46
oder wie ich einem anderen Nutzer empfahl:


ich mach dir und allen anderen Befürwortern von unbegrenzter Zuwanderung und Einsickerung in die deutschen Sozialsysteme den Vorschlag doch mal vorzuleben, was ihr der Gesellschaft aufbürden wollt - keine Zäune an euren Grundstücken, Türen bleiben offen, jeder kann sich aus der Haushaltskasse bedienen und selbstverständlich am Tisch Platz nehmen, deine Frau vögeln und die 10 jährige Tochter heiraten.....
Mach es doch einfach mal!

Jean Ziegler - der schweizer Soziologieprofessor, Berater des UNO-Menschenrechtsrats und ehemaliger UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung - schrieb das Buch:

“Der Hass auf den Westen – Wie sich die armen Völker gegen den wirtschaftlichen Weltkrieg wehren”

Ziegler im Interview:


90 Prozent der Asylsuchenden aus Afrika sind Hungerflüchtlinge. Die internationale Flüchtlingskonvention der UNO stammt aus dem Jahr 1952, und da wurden drei Asylgründe definiert: Recht auf Asyl hat, wer politisch, religiös oder wegen seiner Rasse verfolgt ist. Das reicht nicht mehr. Es braucht einen vierten Grund: Auch der Hunger soll zu Asyl berechtigen.

http://www.sonntagonline.ch/ressort/aktuell/3260/

"Der Hass auf den Westen" - meine Tochter, die das Buch gelesen hat, berichtet darüber, wie berechtigt dieser Hass ist. Es kommen also Menschen mit Wut im Bauch zu uns, weil sie uns für die desolaten Verhältnisse in ihren Herkunftsländern verantwortlich machen. Sie kommen nicht als Freunde! Sie sehen unsere Hilfe als ihr gutes Recht an und werden mit ständigen Forderungen einen gefährlichen Unruheherd in den westlichen Aufnahmeländern bilden.

Natürlich bin ich dafür, dass den Hungernden geholfen wird - in ihren Herkunftsländern!

sibilla
13.10.2013, 15:23
Aber nicht in dieser Grössenordnung !

naja, nachgezählt habe ich nirgends :))

grüßle s.

meckerle
13.10.2013, 18:50
............aber lustig weiter grün wählen

bah pfui
Grün-Wähler bestehen nmM erstens aus Einfältigen und zum zweiten aus Halunken.
Die Einfältigen wissen nicht was sie tun
Die Halunken haben ihr Domizil längst ausserhalb der EU aufgebaut, um kurzfristig die Fliege zu machen wenns brennt.

meckerle
13.10.2013, 18:54
Klar, dann wären Mitarbeiter der "Sozial"systeme ja quasi arbeitslos.
Die ganze Asyl- und Integrationsindustrie ginge über den Jordan. Hunderttausende Arbeitslose in diesem Sektor wären zu befürchten.


---
Das wäre aber doch prima, dann bekämen die mal die Situation der Hartzler zu spüren.

Arnold
13.10.2013, 22:11
Das weströmische Reich ist am Ansturm der germanischen Völker während der Völkerwanderung zugrundegegangen.


Nein, das weströmische Reich ist nicht "zugrundegegangen". Es hat sich allmählich gewandelt, kulturelle Kontinuitäten weitergeführt oder modifiziert und sich politisch neu strukturiert, zunächst durchaus noch unter weitgehender Anerkennung der Oberherrschaft des römischen Kaisers in Konstantinopel. Später dann wurde die weströmische Herrschaft von den Franken weitergeführt.



Wir haben heute die Situation, dass in Afrika und im Orient ein ungeheures Bevölkerungswachstum stattfindet mit der Folge, das viele jüngere Leute keinen Job finden und daher ein besseres Leben in Europa suchen. Auch führt die Unzufriedenheit zu Unruhen im eigenen Land, wie z.B. in Tunesien und Ägypten.


Das ist eine sehr ungenaue und oberflächliche, insgesamt untaugliche Beschreibung der Probleme in den genannten Weltreligionen.



Es gibt nun viele politisch Verantwortliche, die der Auffassung sind, dass es unsere humanitäre Pflicht ist, diesen Leuten Zugang nach Europa zu gewähren.


Nein. Niemand hat befürwortet, ungebremst und unkontrolliert alle Bedürftigen der Welt in Europa aufzunehmen. Auch hat das niemand beschlossen. Also bitte: keine unnötige Panikmache!


Aber auch wenn die EU ihre Abschottungsstrategie beibehält, werden es viele Migranten schaffen, Europa zu erreichen. Die meisten sind moslemischen Glaubens. Zunächst werden sie froh sein, im "gelobten Land" zu sein, aber dann werden sie festellen, dass die europäischen Frauen "Huren" sind und die meisten Europäer ungläubiges Pack. Und das wird sich allmählich politisch auswirken, wie z.B. in dem Politroman "Halbmond über Berlin" dargestellt.


Da weißt du mehr als ich. Ich wusste nicht, dass "die europäischen Frauen 'Huren' sind", wie du angeblich "feststellen" lassen willst. Dass die christlichen Europäer immer weniger an Religion "glauben", ist wohl wahr. Dafür mehrt sich aber die Zahl der Europäer, die deiner "Glaubensrichtung" als Religionsersatz folgen.



Die südeuropäischen Staaten sind am Rande des Bankrotts, es gibt dort eine hohe Jugendarbeitslosigkeit. Wir haben genug eigene Probleme in Europa und können nicht das Elend der gesamten Welt auffangen, wie es die Gutmenschen wünschen.


Ach so. Schön, dass wir mal drüber gesprochen haben.

BRDDR_geschaedigter
13.10.2013, 22:22
Nein, das weströmische Reich ist nicht "zugrundegegangen".

Ahja genau. Wenn die Bevölkerungszahl von Rom von 1 Mio. auf unter 50 000 Einwohner kollabiert und Germanen da hausen und plündern, dann ist das ein gewollter oder nicht so schlimmer Wandel?

:rofl:

schlaufix
14.10.2013, 05:03
Hellseher :?: Aber, genauso wird es kommen, mich graut davor, hoffentlich nicht zu zeitnah !

Nein, dazu braucht man kein Hellseher zu sein. Der Mensch floh schon immer vor Kriegen und suchte schon immer nach Orten mit besseren Lebensbedingungen. Wenn dazu noch Bares angeboten wird, ist eigentlich klar wo der Weg hinführt.