PDA

Vollständige Version anzeigen : Buchempfehlungen



bernhard44
12.01.2014, 09:42
nur mal so....:


Die 100 Muss-Bücher

Ein Mensch, der 75 Jahre alt wird, kann zeitlebens rund 3.000 Bücher lesen. Dies schafft er aber nur dann, wenn er schon im Kindesalter anfängt und im Monat drei Bücher liest. Das bedeutet, dass man sich schon sehr genau überlegen sollte, welche Bücher man kauft bzw. liest.

Selbstverständlich muss jeder persönlich entscheiden, was er denn liest. Aber es werden immer wieder Hitlisten der so genannten Muss-Bücher erstellt. Diese weichen naturgemäß stark voneinander ab, aber rund 10 Bücher kommen in allen dieser Ranglisten vor. Das sind unter anderem die Bibel, Cervantes „Don Quichote“ und Goethes „Faust“.

Meine ganz persönliche und subjektive Liste der „100 Mussbücher“ erhebt selbstverständlich keinerlei Anspruch auf „Richtigkeit“ und „Vollständigkeit“. Ich wage mich trotzdem drüber. Mein Kriterium war: diese Bücher kann man zumindest zweimal lesen. Und außerdem würde ich alle diese Werke auf eine einsame Insel mitnehmen.

Tischelmayer´s Hitliste der 100 besten Bücher



1984 – George Orwell
Abermals krähte der Hahn - Karlheinz Deschner
Anleitung zum Unglücklichsein – Paul Watzlawick
Ansichten eines Clown – Heinrich Böll
Auf d. Suche n. Spitzenleistungen - Peters/Waterman
Bibel (siehe auch links im Text des 2. Bildes)
Christoph Columbus - Jakob Wassermann
Colorado Saga – James A. Michener
Das Buch der fünf Ringe - Miyamoto Musashi
Das Dekameron – Giovanni Boccaccio
Das egoistische Gen - Richard Dawkins
Das Geheimnis des Rabbi Jesus - Johannes Lehmann
Das große Roda-Roda-Buch - Alexander Roda Roda
Das Jahrhundert meines Vaters - Geert Mak
Das Parfüm – Patrick Süskind
Das Schweigen der Lämmer – Thomas Harris
Da tat sich der Himmel auf - Josef F. Blumrich
David Copperfield – Charles Dickens
Der Eisbrecher - Viktor Suworow
Der entzauberte Regenbogen - Richard Dawkins
Der Fürst – Niccolo Machiavelli
Der Gipfel des Unwahrscheinlichen - Richard Dawkins
Der Gotteswahn - Richard Dawkins
Der jüngste Tag hat längst begonnen - Däniken
Der Kuss und andere Erz. - Guy de Maupassant
Der Mann ohne Eigenschaften – Robert Musil
Der Medicus - Noah Gordon
Der Name der Rose – Umberto Eco
Der Prophet - Khalil Gibran
Der Ritt auf dem Tiger - Fritz Habeck
Der rote Drache - Thomas Harris
Der Tag, an dem die Götter kamen - EvD
Der Vater, der Sohn & die Firma - T. J. Watson jr.
Der Zweite Weltkrieg - Winston Churchill
Detektivgeschichten - Edgar Allan Poe
Die 49 Stories - Ernest Hemingway
Die Blechtrommel - Günter Grass
Die Krebsstation - Alexander Solschenizyn
Die Macht und die Herrlichkeit – Malachi Martin
Die Manna-Maschine - George Sassoon/Rodney Dale
Die Nackten und die Toten - Norman Mailer
Die österreichische Seele - Erwin Ringel
Die Snopes-Trilogie - William Faulkner
Die Tante Jolesch - Friedrich Torberg
Die unerträgl. Leichtigkeit des Seins – M. Kundera
Die weißen Götter - Eduard Stucken
Die Welt ohne uns - Alan Weisman
Don Quijote – Miguel Cervantes
Effi Briest - Theodor Fontane
Ein Mensch - Eugen Roth
Ein Mensch namens Jesus - Gerald Messadié
Erinnerungen - Albert Speer
Erinnerungen an die Zukunft - Erich von Däniken
Erzählungen (z. B. Leutnant Gustl) - Arthur Schnitzler
Fermats letzter Satz - Simon Singh
Galaxien - Timothy Ferris
Geheime Botschaften - Simon Singh
Gödel, Escher, Bach - Douglas R. Hofstadter
Götter, Gräber und Gelehrte - C. W. Ceram
Gottes erste Diener - Peter de Rosa
Haben oder Sein – Erich Fromm
Hannibal - Thomas Harris
Hitler, eine Biographie - Joachim C. Fest
Holzfällen - Thomas Bernhard
Hundert Jahre Einsamkeit - Gabriel García Márquez
Ilias und Odyssee – Homer
Im Westen nichts Neues - Erich Maria Remarque
Innenansichten eines Artgenossen - H. v. Ditfurth
Jesus lebte in Indien - Holger Kersten
Kon Tiki - Thor Heyerdahl
Krieg und Frieden – Leo Tolstoi
Kriminalfall Golgatha - Karl Herbst
Kronzeuge Ezechiel - Hans Herbert Beier
Kurze Geschichte der Zeit - Stephen Hawking
Martin Luther - Rudolf Thiel
Moby Dick – Hermann Melville
Niemand hat Columbus ausgelacht - Gerhard Prause
Phantasie der Schöpfung - Werner Nachtigall
Reise nach Ixtlan - Carlos Castaneda
Robespierre - Friedrich Sieburg
Seneca für Manager - Auswahl von Seneca-Zitaten
Shining – Stephen King
Shogun – James Clavell
Siddhartha - Hermann Hesse
Sinuhe der Ägypter - Mika Waltari
Lasst uns ein Apfelbäumchen pflanzen - Ditfurth
Sternstunden der Menschheit - Stefan Zweig
Sunzi, die Kunst des Krieges - Vw. James Clavell
Tai-Pan - James Clavell
Tausend und eine Nacht
Unsere gespiegelte Welt - Martin Gardner
Verdammt in alle Ewigkeit – James Jones
Verhaltenspsychologie im Betrieb - Blake/Mouton
Vom Winde verweht - Margaret Mitchell
Was wäre gewesen wenn - Robert Cowley
Wenn Gott würfelt - Leonard Mlodinow
Wie wirklich ist die Wirklichkeit - Paul Watzlawick
Wien - Wahlheimat der Genies - Dietmar Grieser
Wolf unter Wölfen - Hans Fallada
Zen u. Kunst ein Motorrad zu warten - R. M. Pirsig





http://www.tinosaurus.net/b_main.php?id_berichte=34&id_channel=2


viel Spaß beim lesen!

Hay
12.01.2014, 10:30
Ergänzend:

Naipaul (Literaturnobelpreis 2001)Jenseits des Glaubens
und
Naipaul Eine islamische Reise
und
Land der Finsternis - Fremde Heimat Indien

fatalist
12.01.2014, 10:33
ohne Download-Links ist dieser Strang nicht wirklich sinnvoll ;)

Hay
12.01.2014, 10:41
Weltliteratur online und kostenlos und ganz legal bei:

http://gutenberg.spiegel.de/

Gutenberg-Projekt

darunter auch sehr nette historische Sachen wie

die "Orientalische Reise" der Ida von Hahn-Hahn

http://gutenberg.spiegel.de/suche?q=orientalische+reise

und

"Unter dem Halbmond" von Helmuth Graf von Moltke

http://gutenberg.spiegel.de/suche?q=Unter+dem+Halbmond

Die Suchfunktion klappt am besten, wenn man nach dem Buchtitel sucht.

Chronos
12.01.2014, 11:07
Bedauerlicherweise ist ein Autor, der wie kein anderer das wechselvolle Schicksal Deutschlands in humorvollem Zeitraffer beschrieb und zusammenfasste, unerwähnt geblieben:

Joachim Fernau: "Deutschland, Deutschland über alles"

Ausonius
12.01.2014, 11:09
viel Spaß beim lesen!

Von denen habe ich zwölf gelesen, ein weiteres besitze ich, habe ich aber, wie 2-3 weitere nur überflogen. Trotzdem eine merkwürdige Liste, gerade bei den Sachbüchern. Wie man Däniken und Hofstadter zusammen in eine Liste der besten Bücher packen kann, ist mir unerfindlich. Der erste ein Fliegenschiss gegenüber dem Zweiten.

Ausonius
12.01.2014, 11:10
Bedauerlicherweise ist ein Autor, der wie kein anderer das wechselvolle Schicksal Deutschlands in humorvollem Zeitraffer beschrieb und zusammenfasste, unerwähnt geblieben:

Joachim Fernau: "Deutschland, Deutschland über alles"

Gut, dass die Schriften dieses Autors, der Geschichte nach Art eines Witze-Onkels darstellte, weitgehend in Vergessenheit geraten sind. Ich habe übrigens einen Fernau, so substanzlos, dass ich ihn jederzeit verschenken würde.

Senator74
12.01.2014, 11:15
Gut, dass die Schriften dieses Autors, der Geschichte nach Art eines Witze-Onkels darstellte, weitgehend in Vergessenheit geraten sind. Ich habe übrigens einen Fernau, so substanzlos, dass ich ihn jederzeit verschenken würde.

Die Auswahlliste ist repräsentativ, keine Frage. Ich habe 24 davon gelesen oder zumindest überflogen. Ergänzbar ist die Liste natürlich, denn die Auswahl ist auch subjektiv!

bernhard44
12.01.2014, 11:16
Von denen habe ich zwölf gelesen, ein weiteres besitze ich, habe ich aber, wie 2-3 weitere nur überflogen. Trotzdem eine merkwürdige Liste, gerade bei den Sachbüchern. Wie man Däniken und Hofstadter zusammen in eine Liste der besten Bücher packen kann, ist mir unerfindlich. Der erste ein Fliegenschiss gegenüber dem Zweiten.

tja mein Lieber, auch du solltest mal über deinen Tellerrand hinausgucken und nicht nur konsumieren was in dein bestehendes Weltbild passt!

bernhard44
12.01.2014, 11:17
Die Auswahlliste ist repräsentativ, keine Frage. Ich habe 24 davon gelesen oder zumindest überflogen. Ergänzbar ist die Liste natürlich, denn die Auswahl ist auch subjektiv!

das steht auch so im Eröffnungsbeitrag!

Ausonius
12.01.2014, 11:18
Interessant auch, dass dabei viele Sachbuchklassiker der 1970er/80er zu finden sind, so dass man merkt, aus welcher Generation der Autor kommt. Manches hat sich vielleicht auch erledigt. Mag sein, dass z.B. Castaneda für die Hippies und gerade auch die Drogenexperimentierfreudigen eine gewissen Bedeutung und Faszination hatte, doch finde ich seine Schilderung z.T. unfreiwillig komisch. Viele der Romanempfehlungen sind gut.

Ausonius
12.01.2014, 11:22
tja mein Lieber, auch du solltest mal über deinen Tellerrand hinausgucken und nicht nur konsumieren was in dein bestehendes Weltbild passt!

Entschuldige, aber ich habe die "Erinnerungen an die Zukunft" gelesen. Bestenfalls tauglich als Reiseroman zu exotischen Ruinen in ganzer Welt, etwas fantastisch aufgeladen. Es ist eine Frechheit, dass ich Däniken, der nicht viel mehr gemacht hat, als diese Orte zu besuchen und Fotos zu machen, sich als eine Art Archäologe ansieht und im Schlusskapitel noch Empfehlungen an die Wissenschaftler machen will.
Dagegen empfehle ich dir mal, in "Goedel, Escher, Bach" reinzuschauen. Eine geniale Grundidee, Synthese zw. Kunst und Wissenschaft, und obwohl Hofstadter als Mathematiker die harte Formelarbeit nicht scheut (hier sind nämlich echte Beweisführungen, etwas, was man in einem Däniken-Buch nie finden würde), schafft er es durch viele nette Ideen, das Buch unterhaltsam zu gestalten.

Chronos
12.01.2014, 11:23
Gut, dass die Schriften dieses Autors, der Geschichte nach Art eines Witze-Onkels darstellte, weitgehend in Vergessenheit geraten sind. Ich habe übrigens einen Fernau, so substanzlos, dass ich ihn jederzeit verschenken würde.
Mit diesem Satz hast du dir selbst ein Armutszeugnis ausgestellt und gleichzeitig ein bisschen deiner wahren Identität als Deutschenfeind durchblicken lassen.

Ich habe etwa ein halbes Dutzend Fernaus im Regal stehen und kann in Fernaus Büchern nirgends diesen "Witze-Onkel" erkennen, sondern sein weises Verständnis der Geschichte Europas und zudem seine Fähigkeit, komplexe historische Ereignisse und Abläufe auf ihre wahren Hintergründe zu führen.

Daher ist es überhaupt keine Überraschung, dass du allein schon beim Auftauchen des Substantivs "Deutschland" bereits Bauchschmerzen bekommst.

Senator74
12.01.2014, 12:23
das steht auch so im Eröffnungsbeitrag!

Wenn man auf 100 Werke limitiert, kann es nur subjektiv/repräsentativ sein...aber die Auswahl ist in Ordnung!!

Senator74
12.01.2014, 12:26
Interessant auch, dass dabei viele Sachbuchklassiker der 1970er/80er zu finden sind, so dass man merkt, aus welcher Generation der Autor kommt. Manches hat sich vielleicht auch erledigt. Mag sein, dass z.B. Castaneda für die Hippies und gerade auch die Drogenexperimentierfreudigen eine gewissen Bedeutung und Faszination hatte, doch finde ich seine Schilderung z.T. unfreiwillig komisch. Viele der Romanempfehlungen sind gut.

Der Zeitgeist spiegelt sich natürlich auch in so einer Liste wider.
Klassiker sind dann gern unter "ferner liefen", weil Aktuelles sich im Vordergrund darstellt.

Ausonius
12.01.2014, 16:23
Mit diesem Satz hast du dir selbst ein Armutszeugnis ausgestellt und gleichzeitig ein bisschen deiner wahren Identität als Deutschenfeind durchblicken lassen.

Ich habe etwa ein halbes Dutzend Fernaus im Regal stehen und kann in Fernaus Büchern nirgends diesen "Witze-Onkel" erkennen, sondern sein weises Verständnis der Geschichte Europas und zudem seine Fähigkeit, komplexe historische Ereignisse und Abläufe auf ihre wahren Hintergründe zu führen.

Daher ist es überhaupt keine Überraschung, dass du allein schon beim Auftauchen des Substantivs "Deutschland" bereits Bauchschmerzen bekommst.

Fernaus Bücher, besonders die über die Antike, sind voll mit Sätzen wie diesen:
Aber Gunther war besten Mutes, hobbelte seinen Mustang an, ließ die Picknickkörbe öffnen und sich selbst häuslich nieder (aus: Disteln für Hagen).

Es ist nicht mal besonders witzig (besonders aus heutiger Sicht, damals hatte es noch einen gewissen Neuigkeitswert), zumal Fernau ja auch eigentlich keine Parodien schreiben wollte. Trotzdem wirken die Bücher oft so.

P.S: dass jeder, der dir widerspricht, in den Rang eines "Deutschenfeinds" aufrückt, ist mir wohlbekannt.

Chronos
12.01.2014, 17:10
Fernaus Bücher, besonders die über die Antike, sind voll mit Sätzen wie diesen: (aus: Disteln für Hagen).
Na und, was ist daran verurteilenswert, wenn man einzelne historische Details in humorvolle Sentenzen verpackt, solange der Sinn und die Bedeutung einer Szene oder einer Aktion nicht verfälscht wird?

Ich finde den zitierten Satz über Gunters leicht phlegmatischen Wunsch nach einem gemütlichen Picknick durchaus witzig, denn er beschreibt indirekt Gunters zaudernden Charakter in ironischer Form.

Weshalb soll Geschichte immer nur knochentrocken geschrieben werden, um als ernsthaft wahrgenommen zu werden?


Es ist nicht mal besonders witzig (besonders aus heutiger Sicht, damals hatte es noch einen gewissen Neuigkeitswert), zumal Fernau ja auch eigentlich keine Parodien schreiben wollte. Trotzdem wirken die Bücher oft so.
Siehe meine Frage nach der scheinbaren Notwendigkeit einer staubtrockenen Geschichtsschreibung.


P.S: dass jeder, der dir widerspricht, in den Rang eines "Deutschenfeinds" aufrückt, ist mir wohlbekannt.
Nö, das nun gerade nicht, aber in deinem Fall handelt es sich schon eher um eine Art von Markenzeichen.

Frumpel
12.01.2014, 17:21
Schade, daß auf der Liste nicht die 24 bändige Ausgabe von Marx/Engels drauf steht .... so habe ich nur 4 von diesen Büchern gelesen.

Makkabäus
12.01.2014, 17:24
tja mein Lieber, auch du solltest mal über deinen Tellerrand hinausgucken und nicht nur konsumieren was in dein bestehendes Weltbild passt!

Bei mir wird es auch einmal wieder Zeit, Ausflüge in andere Gefilde zu unternehmen.

Die letzte Reise ging nach Goebbels, seine Bücher habe ich verschlungen.
Historisch von großem Wert, auch um die Zeit besser zu verstehen.
Mein jetziger Schwerpunkt liegt bei Paulus, aber das ist auch nicht wirklich eine Herausforderung und liegt nahe am Judentum.


Mal sehen, wo es diesmal hingeht :) Vorschläge nehme ich auch gerne an !

Shahirrim
12.01.2014, 17:26
Ich lese gerne Rüdiger Nehberg! Und Jack London.

Brathering
12.01.2014, 17:37
Mal spontan in die Tasten hauen, was ich ohne zu überlegen jedem ans Herz legen würde:


Dostojewski:
Schuld un Sühne
Die Dämonen
Aufzeichnungen aus dem Kellerloch
Der Spieler
Der Idiot
Alle Novellen


Goethe:
Faust I

Boccacio:
Dekameron

Shakespeare:
Othello
König Lear

Camus:
Der Fall
Der Fremde

E.T.A. Hoffmann:
Die Elixiere des Teufels (Meisterwerk deutscher Romantik)

Kafka:
Das Schloß (finde ich viel besser als Prozess um in Kafkas Welt einzutauchen)

Nietzsche:
Also sprach Zarathustra (stellvertretend für sein Lebenswerk)
Ecce Homo

Emily Bronte:
Sturmhöhe

Machiavelli:
Der Fürst

Schiller:
Wallenstein (sonst hat er nichts brauchbares produziert, imo überschätzt)

Homer:
Ilias
Odyssee

Tschechow:
Erzählungen

Matias Faldbakken:
The Cocka Hola Company
Macht und Rebel (als Einführung in die moderne Welt)

Gomez Davila:
Aphorismenbänder

Oscar Wilde:
Bildnis des Dorian Gray

Hartmann von Aue:
Erec (als klassischer dt. Mittelalterroman)

Gogol:
Novellen

Voltaire:
Candide

Sartre:
Der Ekel
Die Hölle, das sind die Anderen

Makkabäus
12.01.2014, 17:54
Schade, daß auf der Liste nicht die 24 bändige Ausgabe von Marx/Engels drauf steht .... so habe ich nur 4 von diesen Büchern gelesen.

Ich habe von den aufgelisteten nur zwei gelesen, viele andere habe ich im Bücherregal als Staubfänger stehen:D

Tantalit
12.01.2014, 17:54
Die Eroberung der Natur von David Blackbourn.

Eine Geschichte der deutschen Landschaften.

Murr
13.01.2014, 18:01
wieso gibt es diese Listen überhaupt noch...
liest das noch wer... also...?...
gilt nicht artikel 3 des grundsetzlichen...
Alle menschen sind frei in ihrer buchwahl?
Euer Murr :hi:

Makkabäus
21.03.2014, 16:39
Jakob Wassermanns "Christian Wahnschaffe", eine versteckte Perle der deutschen Klassik und das Buch der Psalmen geht auch ab wie Schmitzkatze.

Heifüsch
21.03.2014, 17:35
"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand"

von Jonas Jonasson.

Absolut irre, skurril, abgefahren, unterhaltsam und wahnsinnig komisch, hehe! Ein hundertjähriger Forrest Gump... >8.))

cajadeahorros
21.03.2014, 17:49
Na und, was ist daran verurteilenswert, wenn man einzelne historische Details in humorvolle Sentenzen verpackt, solange der Sinn und die Bedeutung einer Szene oder einer Aktion nicht verfälscht wird?

Ich finde den zitierten Satz über Gunters leicht phlegmatischen Wunsch nach einem gemütlichen Picknick durchaus witzig, denn er beschreibt indirekt Gunters zaudernden Charakter in ironischer Form.

Fernau hat gerade in Disteln für Hagen den ewigen deutschen Spießer und Obrigkeitsdiener dermaßen frech karrikiert, daß es "Landesdienern" wie unserem Ausonius natürlich ein Dorn im Auge ist. Außerdem hat Fernau das III. Reich verharmlost, und das geht nun gar nicht. (Er hat Hitler mit Napoleon verglichen, was nur beweist, daß er, im Gegensatz zu sog. "Linken", seinen Trotzki gelesen hat.)

Ganz davon abgesehen daß "Disteln für Hagen" kein Buch über die Antike ist, sondern über den deutschen Nationalmythos "Nibelungenlied". Außer in einigen Details (bspw. an Fernaus Faible für mittelalterliche Feudalkaiser wie Otto d. Gr.) kann ich auch nach 25 Jahren an Fernau wenig aussetzen. Seine Geschichtsschreibung ist um einiges scharfsinniger (und oft auch "materialistischer", bspw. in seiner Einschätzung des 30jährigen Krieges) als das übliche Wischi-Waschi, das man als Schüler so vorgesetzt bekommt. Von den "populären" Geschichtsschreibern wird er nur von Haffner übertroffen.

Efna
21.03.2014, 17:56
tja mein Lieber, auch du solltest mal über deinen Tellerrand hinausgucken und nicht nur konsumieren was in dein bestehendes Weltbild passt!

Däniken ist wirklich ein Vollidiot und Pseudowissenschaftler....

annullator
21.03.2014, 17:58
Däniken ist wirklich ein Vollidiot und Pseudowissenschaftler....

Vollidiot glaube ich nicht; der hat mit seinen Büchern eine Menge Kohle verdient. Die Vollidioten sind eher seine Leser. Ich glaube, der hat die ganz bewußt belogen.

fatalist
21.03.2014, 18:09
"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand"

von Jonas Jonasson.

Absolut irre, skurril, abgefahren, unterhaltsam und wahnsinnig komisch, hehe! Ein hundertjähriger Forrest Gump... >8.)) Sehr gutes Buch, zum Schreien komisch. Der Nachfolger "Analphabetin die rechnen konnte" ist ein Abklatsch, muss man nicht lesen.

http://www.gigaflat.com/search.php?q=die%20analphabetin&order=date&sort=asc

Heifüsch
21.03.2014, 18:32
Vollidiot glaube ich nicht; der hat mit seinen Büchern eine Menge Kohle verdient. Die Vollidioten sind eher seine Leser. Ich glaube, der hat die ganz bewußt belogen.

Und er hat wunderliche archäologische Phänomene aufgezeigt, die die Forschung lieber unter den Teppich kehrt, weil sie nichts damit anzufangen weiß. Phänomene jedenfalls, die per se schon spannend und unterhaltsam sind - auch ohne Ausserirdische >8.)

annullator
21.03.2014, 18:47
Und er hat wunderliche archäologische Phänomene aufgezeigt, die die Forschung lieber unter den Teppich kehrt, weil sie nichts damit anzufangen weiß.

Das kann ich mir nicht vorstellen. Archäologen sind doch richtige Wissenschaftler, keine Klima»forscher« oder sowas. Da wird nix unter den Teppich gekehrt. Ich glaube eher, Däniken hat gesehen, wieviele Bücher Velikovsky so verkauft hat und dann erfolgreich versucht, auf ähnliche Weise abzusahnen, indem er sich aufregende Geschichten ausgedacht hat.

Heifüsch
21.03.2014, 18:54
Das kann ich mir nicht vorstellen. Archäologen sind doch richtige Wissenschaftler, keine Klima»forscher« oder sowas. Da wird nix unter den Teppich gekehrt. Ich glaube eher, Däniken hat gesehen, wieviele Bücher Velikovsky so verkauft hat und dann erfolgreich versucht, auf ähnliche Weise abzusahnen, indem er sich aufregende Geschichten ausgedacht hat.
Es geht darum, daß seriöse Wissenschaftler nur ungern über Unerklärliches spekulieren, um sich nicht angreifbar zu machen. Däniken hat da natürlich weniger Hemmungen und deswegen isser auch so unterhaltsam. Er ist eben so ne Art Kriminalist und es macht wirklich Spaß, seinen Schlussfolgerungen zu lauschen und sich gelegentlich auch mal die Haare zu raufen. Es empfiehlt sich aber, statt seiner Außerirdischer bislang unbekannte irdische Zivilisationen in Erwägung zu ziehen. >8.)=

Cerridwenn
21.03.2014, 19:26
Bei mir wird es auch einmal wieder Zeit, Ausflüge in andere Gefilde zu unternehmen.

Die letzte Reise ging nach Goebbels, seine Bücher habe ich verschlungen.
Historisch von großem Wert, auch um die Zeit besser zu verstehen.
Mein jetziger Schwerpunkt liegt bei Paulus, aber das ist auch nicht wirklich eine Herausforderung und liegt nahe am Judentum.


Mal sehen, wo es diesmal hingeht :) Vorschläge nehme ich auch gerne an !

Margaret Starbird: "Die Frau mit dem Alabasterkrug"

Margaret Starbird studierte Religionswissenschaften an der Universität von Maryland und der Kieler Christian Albrechts Universität.

Makkabäus
21.03.2014, 19:42
Margaret Starbird: "Die Frau mit dem Alabasterkrug"

Margaret Starbird studierte Religionswissenschaften an der Universität von Maryland und der Kieler Christian Albrechts Universität.

Nein, Danke :D

Cerridwenn
21.03.2014, 20:49
Nein, Danke :D



Angsthase! :D

dZUG
21.03.2014, 21:24
Räuber Hotzenplotz (vielleicht werd ich das endlich mal ausleihen, fals die Schule noch steht) :-)

Makkabäus
21.03.2014, 23:45
Angsthase! :D

Bei solchen Mädchen-Titel "Die Frau mit dem Alabasterkrug", weiß ich sofort das dass nichts für mich ist.
Da kann ich gleich Nora Roberts lesen "Ufer der Hoffnung", "Hafen der Träume", "Eine Frage der Liebe" usw. :D

Cerridwenn
21.03.2014, 23:57
Bei solchen Mädchen-Titel "Die Frau mit dem Alabasterkrug", weiß ich sofort das dass nichts für mich ist.
Da kann ich gleich Nora Roberts lesen "Ufer der Hoffnung", "Hafen der Träume", "Eine Frage der Liebe" usw. :D



Du irrst! Siehe:

http://www.ceiberweiber.at/index.php?type=review&p=articles&id=1386&area=1

Seligman
21.03.2014, 23:59
Ich lese gerne Rüdiger Nehberg!........

Mit der roten Short durch den Amazonas, als er bei den Yanonami war. Hab ich auch gern gelesen.

Erlebnissberichte lese ich am liebsten, wenn sie unterhaltsam geschrieben sind.


Im letzten gings um jemanden der in einer Rettungsinsel sehr lange ueberlebte. Is aber auch schon laenger her merk ich gerade....

Makkabäus
22.03.2014, 00:01
Du irrst! Siehe:

http://www.ceiberweiber.at/index.php?type=review&p=articles&id=1386&area=1

Ceiberweiber ? Klingt ja richtig ungezogen :D

fatalist
22.03.2014, 03:21
Der beste US-Autor ist James Lee Burke. Habe "Die Sünden der Väter" gerade zum 2. Mal gelesen. Südstaaten-Thriller vom Feinsten.

http://www.gigaflat.com/books/sammlung-11-verschiedene-ebooks-13-01-2014-4866735/

Judith
22.03.2014, 09:56
Die Kinder und HausMärchen der Brüder Grimm.....Nibelungen..=Heldensagen :germane:

konkon
22.03.2014, 10:00
Die Kinder und HausMärchen der Brüder Grimm.....

Die kannst du jeden Tag hier lesen.:))

pixelschubser
22.03.2014, 10:19
Ich würde hier noch die komplette Scheibenwelt-Bibliografie von Terry Pratchett mit anführen wollen.

Amüsant zu lesen, sehr kurzweilig und seine kleinen Spitzen sind einfach nur herrlich.

Shahirrim
22.03.2014, 16:23
Mit der roten Short durch den Amazonas, als er bei den Yanonami war. Hab ich auch gern gelesen.

Erlebnissberichte lese ich am liebsten, wenn sie unterhaltsam geschrieben sind.


Im letzten gings um jemanden der in einer Rettungsinsel sehr lange ueberlebte. Is aber auch schon laenger her merk ich gerade....

Ich habe alle Bücher von Nehberg gelesen.

Kenne auch deine. Das mit den Yanomami ist ganz gut, aber noch lange nicht sein Bestes!

Abenteuer, Abenteuer ist das mit Abstand beste Nehbergbuch.

dZUG
22.03.2014, 16:49
Emilia Galotti....
Da weiß ich bis heute nicht um was es gegangen ist hahahahahaha

Ausonius
22.03.2014, 16:59
Fernau hat gerade in Disteln für Hagen den ewigen deutschen Spießer und Obrigkeitsdiener dermaßen frech karrikiert, daß es "Landesdienern" wie unserem Ausonius natürlich ein Dorn im Auge ist. Außerdem hat Fernau das III. Reich verharmlost, und das geht nun gar nicht.

Fernaus Bücher über Rom und Griechenland habe ich auch als Schüler gelesen, und fand sie damals schon recht albern. Damals lieber - auch populärwissenschaftlich - Ivar Lissner mit seinen düsteren Cäsarenporträts oder Cerams Archäologenabenteuer. Inhaltlich haben Fernaus Bücher auch nicht mehr Substanz als die vielgeschmähten Knopp-Dokus.

Cerridwenn
22.03.2014, 17:13
Ceiberweiber ? Klingt ja richtig ungezogen :D


Es reimt sich so schön! :D

Judith
22.03.2014, 21:26
wie Effie Briest liest man das ja schon im Deutschunterricht (z.B. ABI im ev. Jahrgang von Fr. Merkel) viel Lesestoff (ausgesuchte Bücher - die es später als Film gibt..) wie Goethe Faust I und II im normalen ABI Gängen
noch mehr Beispiele (die man von d. 3000 nennen könnten = Schulbildung bis Studium)

Gerhart Hauptmann = Bahnwärter Thiel
Georg Büchner = Lenz
William Shakespeare = Antonius und Cleopatra
William Shakespeare = Macbeth
Theodor Storm = Der Schimmelreiter
Friedrich Schiller = Kabale und Liebe
Molière = Die Schule der Frauen
Das kurze Leben der Sophie Scholl (Herman Vinke) usw...

Judith
22.03.2014, 21:29
Die kannst du jeden Tag hier lesen.:))

manchmal auch traurige Märchen...:hd:

konkon
22.03.2014, 21:33
manchmal auch traurige Märchen...:hd:

Ach, das kommt immer auf die Sichtweise an.:)

cajadeahorros
23.03.2014, 18:10
Fernaus Bücher über Rom und Griechenland habe ich auch als Schüler gelesen, und fand sie damals schon recht albern. Damals lieber - auch populärwissenschaftlich - Ivar Lissner mit seinen düsteren Cäsarenporträts oder Cerams Archäologenabenteuer. Inhaltlich haben Fernaus Bücher auch nicht mehr Substanz als die vielgeschmähten Knopp-Dokus.

Wie ich bereits schrub: Fernau ist wesentlich materialistischer als die meisten seiner Kollegen, und das will für einen Konservativen was heißen. Den Rest, den ich bei den amtlichen Geschichtsschreiberlingen auch nicht finde, denke ich mir inzwischen dazu.

Sander
23.03.2014, 18:12
schrub

:haha:

Kreuzbube
23.03.2014, 18:21
Lesen ist wichtig, schon wegen dem beiläufigen Rechtschreibtraining und der Allgemeinbildung. Die Lektüre richtet sich nach dem Interessengebiet des Lesers. Man sollte zumindest einige Klassiker der Weltliteratur, sowie Grundlegendes zu Geschichte Geographie und Philosophie durchgewälzt haben.

cajadeahorros
23.03.2014, 18:49
Trotzdem muß Fernau nicht unbedingt unter 100 Mußbücher, das ist Geschmackssache.

Zwei Mußbücher aus dem linken Spektrum sind Mandel, Marxistische Wirtschaftstheorie, und Trotzki, Die verratene Revolution. Danach ist man nicht mehr völlig durch die Schule verblödet und hat entweder "Lust auf mehr" oder man lläßt es.

Bolle
20.06.2017, 17:17
Ich bin durch den Verriss der "taz" auf dieses Buch gestoßen! Hass soll es verbreiten, Hass auf Merkel und die Politik der Bundesregierung.....Naja nun ist ja heute alles Hass was keine Huldigung ist. Sarrazin soll federführend mitgewirkt haben. Das dürfte schon reichen um es bei der "taz"durchfallen zu lassen.

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51HEnh-AuWL._SX350_BO1,204,203,200_.jpg


Präsentation eines Buches über Merkel

Hass, sachlich hergeleitet

Merkel-Abscheu für 19,99 Euro: Vor der Wahl präsentieren ein paar übliche Verdächtige ihr Anti-Kanzlerin-Buch. Mit dabei: Thilo Sarrazin.


http://www.taz.de/!5418832/


https://www.amazon.de/Merkel-kritische-Bilanz-Philip-Plickert/dp/3959720653

Affenpriester
20.06.2017, 18:06
Hitler hatte auch solche Mundwinkel ... nen ordentlichen Scheitel gezogen, n Bärtchen an der richtigen Stelle und das Bild ist perfekt.
Allerdings sollte man diesen hässlichen Pilzkopf nicht mit dem Führer vergleichen, der werte Herr Hitler sollte nicht mit jedem dahergelaufenem Sonstwas in eine Schublade gesteckt werden. Hitler hat die Welt schockiert, wie auch immer man sein Tun bewerten mag ... Frau Merkel schockiert allenfalls den guten Geschmack jedes Modeberaters.

Sitting Bull
20.06.2017, 18:10
Ich bin durch den Verriss der "taz" auf dieses Buch gestoßen! Hass soll es verbreiten, Hass auf Merkel und die Politik der Bundesregierung.....Naja nun ist ja heute alles Hass was keine Huldigung ist. Sarrazin soll federführend mitgewirkt haben. Das dürfte schon reichen um es bei der "taz"durchfallen zu lassen.

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51HEnh-AuWL._SX350_BO1,204,203,200_.jpg


http://www.taz.de/!5418832/


https://www.amazon.de/Merkel-kritische-Bilanz-Philip-Plickert/dp/3959720653

Über Merkel muß ich eigentlich nichts lesen,mir reicht schon ihr sinnentleertes Gebrabbel.

Würde mich aber ,von welchem User auch immer , über interessante Buchempfehlungen freuen . Gibt es hier einen Strang darüber ?

Smultronstället II.
20.06.2017, 19:27
Ich erwarte ja von den Menschen nicht mehr viel, aber manchmal verwundert mich ja doch, dass gerade selbsternannte Linke wie bei der taz nicht mal dutzig darüber zu werden scheinen, dass sie mit ihrer Politik der offenen Grenzen die CDU-Kanzlerin, den Papst, den Arbeitgeberverband, quasi sämtliche Lehrer und Professoren, die gesamte Mainstreampresse und die allermeisten amerikanischen Milliardäre auf ihrer Seite haben. Andererseits, Rechte, die dann was von "linken Milliardären" faseln sind natürlich genauso bescheuert...

Heifüsch
29.06.2017, 23:48
Die Buchempfehlung der Woche kommt diesmal aus Israel...:
--------------------------------------------------------------------

29.06.2017 "Amazon stoppt Bestseller über Palästinenser

JERUSALEM, 29. Juni 2017 (DL) – Das Buch „Die Geschichte des Palästinensischen Volkes: vom Altertum bis Heute“ war beim Online-Händler Amazon ein Bestseller. Der Autor, Assaf Voll, hat einen Magister in Jüdischen Studien von der Universität Haifa. Unter den technischen Angaben und dem Verkaufspreis von 6,21 US-Dollar für die Taschenbuchausgabe stand bei Amazon, dass das Buch „die Frucht von mehreren Jahren Forschung in Bibliotheken und Archiven weltweit“ gewesen sei. Der israelische Autor habe die rund 3000 Jahre des einzigartigen Beitrags der Palästinenser für die Welt und die Menschheit erforscht. Alan Slater wird da als Übersetzer genannt.

Tatsächlich besteht das Buch zur 3.000 jährigen Geschichte der Palästinenser neben dem großartigen Titelblatt aus 132 leeren Seiten …" :haha:


http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/06/29/amazon-stoppt-bestseller-ueber-palaestinenser/

LOL
30.06.2017, 00:02
Die Buchempfehlung der Woche kommt diesmal aus Israel...:
--------------------------------------------------------------------

29.06.2017 "Amazon stoppt Bestseller über Palästinenser

JERUSALEM, 29. Juni 2017 (DL) – Das Buch „Die Geschichte des Palästinensischen Volkes: vom Altertum bis Heute“ war beim Online-Händler Amazon ein Bestseller. Der Autor, Assaf Voll, hat einen Magister in Jüdischen Studien von der Universität Haifa. Unter den technischen Angaben und dem Verkaufspreis von 6,21 US-Dollar für die Taschenbuchausgabe stand bei Amazon, dass das Buch „die Frucht von mehreren Jahren Forschung in Bibliotheken und Archiven weltweit“ gewesen sei. Der israelische Autor habe die rund 3000 Jahre des einzigartigen Beitrags der Palästinenser für die Welt und die Menschheit erforscht. Alan Slater wird da als Übersetzer genannt.

Tatsächlich besteht das Buch zur 3.000 jährigen Geschichte der Palästinenser neben dem großartigen Titelblatt aus 132 leeren Seiten …" :haha:


http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/06/29/amazon-stoppt-bestseller-ueber-palaestinenser/
Der hat wirklich Humor und gleichzeitig absolut Recht!! :D

Heifüsch
30.06.2017, 00:11
Der hat wirklich Humor und gleichzeitig absolut Recht!! :D

Mich würde mal das Übersetzerhonorar interessieren. >ß´)

Don Pacifico
30.06.2017, 02:28
Der hat wirklich Humor und gleichzeitig absolut Recht!! :D


Bin noch wach. Also wenn das kein Scherz von dieser Quelle fokus-jerusalem ist bzw. eine "Ente", dann wäre das echt ein Kracher.
Bei Amazon.de fand ich gerade nichts.

Zurück zum Thema: Danke an Bolle für die Buchempfehlung.

Don Pacifico
30.06.2017, 02:36
Oha: Die Jerusalem Post schreibt auch darüber.

Das mit der "Ente" oben nehme ich schleunigst zurück. :puhh:

http://www.jpost.com/Middle-East/Whats-the-secret-behind-the-Amazon-bestseller-about-the-history-of-the-Palestinians-497483

Thomas1734
30.06.2017, 05:48
Neuer Buchtitel gesucht?

Frau-Frau oder Mann-Mann, das deutsche Ehe für alle - Kinder-Wunder-Land!

Thomas

Tutsi
02.07.2017, 11:01
Ich habe heute einen Vortrag auf DLF um 9.30 h gehört - Sagen und Märchen lebendig gemacht.

http://www.deutschlandfunk.de/documenta-14-pygmalion-und-daedalus.1184.de.html?dram:article_id=385643


Die zweite Geschichte handelt von Pygmalion, dem Bildhauer, der sich in eine perfekte Statue aus Elfenbein verliebt. Liessmanns Interpretation: Sehnsucht macht kreativ. Kunstwerke bringen etwas zum Stillstand, das wirkliche Leben steht in ihnen still. Das Kunstwerk übersteigt die Wirklichkeit, damit aber muss der Künstler auf die reale Wirklichkeit verzichten.

Wie man die Sagenfiguren so lebendig werden lassen kann, in Erzählform mit Bezug zur Wirklichkeit, hier einzigartig gemacht.

https://www.hanser-literaturverlage.de/buch/wer-hat-dir-gesagt-dass-du-nackt-bist-adam/978-3-446-25288-2/


Literatur trifft Philosophie! Michael Köhlmeier und Konrad Paul Liessmann beantworten die großen Fragen des Lebens.
Wer bin ich? Was bedeutet Freiheit? Was ist Schönheit? Immer wieder stoßen wir im Leben auf ganz grundsätzliche Fragen und suchen in der Literatur und in der Philosophie nach Antworten. Michael Köhlmeier ist ein großer Erzähler und Konrad Paul Liessmann ein brillanter Philosoph, der sehr anschaulich erklären kann. Zu zwölf Schlüsselbegriffen unseres Lebens erzählt Michael Köhlmeier eine Geschichte, inspiriert von antiken Mythen oder Volksmärchen – anschließend zeigt Konrad Paul Liessmann in seiner Interpretation, was er daraus über die Spielregeln und Möglichkeiten unserer Welt herausliest. Ein großartiger Dialog, ein wunderbares Denk- und Lesevergnügen.







Pygmalion
Eine der bekanntesten Künstlermythen aus der Antike ist die in Ovids "Metamorphosen" erzählte Geschichte von Pygmalion. Der Bildhauer, von den Frauen enttäuscht, verliebt sich in eine von ihm geschaffene Statue, in späteren Adaptionen Galatea genannt. Auf seine Bitte hin wird diese von Venus zum Leben erweckt. Dieser Mythos ist die poetisierte Version vom Traum der Künstler von der Beseelung ihrer Schöpfung und wurde nicht nur in der bildenden Kunst, sondern auch in Literatur und Theater immer wieder thematisiert.
http://www.projekte.kunstgeschichte.uni-muenchen.de/Paragone/legenden_pygmalion.html




https://www.amazon.de/gesagt-dass-nackt-bist-Mythologisch-philosophische/dp/3446252886

Dazu passend: wie ist das mit der Perfektion:

http://www.poeteus.de/zitat/Die-Perfektion-der-Mittel-und-die-Verwirrung-der-Ziele-das-scheint-unsere-Zeit-zu-charakterisieren/163

https://www.zitate-welt.de/zitate/autor.php?autor=Arthur+Schopenhauer&id=997&eintrag=20

opppa
02.07.2017, 11:22
Wenn sich mal jemand über deutsche Kultur (von außen gesehen) interessiert:

https://www.amazon.de/Deutschland-Erinnerungen-Nation-farbigen-Abbildungen/dp/340667920X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1498986733&sr=1-1&keywords=neil+macgregor

Das dürfte für viele, die hier Expertisen über deutsche Kultur abgegeben haben, ein Schock sein!

:D

Makkabäus
02.07.2017, 20:36
Ich lass mir gerne etwas empfehlen, aber nicht auf dem Flohmarkt wo man mir Barbara Wood nahe legt :haha:

"Die Insel des verborgenen Feuers" :fizeig:

"Wohin dein Traum dich führt" :fizeig:

.....

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_1_12?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD %C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=barbara+wood&sprefix=barbara+wood%2Caps%2C179&crid=1XWDB8F3VJ9P5

houndstooth
10.07.2017, 11:04
[/I]Tatsächlich besteht das Buch zur 3.000 jährigen Geschichte der Palästinenser neben dem großartigen Titelblatt aus 132 leeren Seiten …" :haha:

koestlich :) makes my day :cool:

Makkabäus
10.08.2017, 21:59
[/I]Tatsächlich besteht das Buch zur 3.000 jährigen Geschichte der Palästinenser neben dem großartigen Titelblatt aus 132 leeren Seiten …" :haha:

koestlich :) makes my day :cool:

Ja das fand ich auch sehr gelungen :D

Kaktus
08.09.2017, 07:47
„Mit Tempo in die Privatisierung – Autobahnen, Schulen, Rente – und was noch?“ heißt das Buch. Das „was noch?“ spielt keine so große Rolle. Aber mit Autobahnen, Schulen, Rente ist der große Zusammenhang schon umrissen. Denn die beiden Autoren legen überzeugend dar, dass die Autobahnprivatisierung nicht nur konsequente Fortsetzung, sondern auch eine Folge der Privatisierung der Altersvorsorge darstellt. Denn die private Versicherungswirtschaft kann bei Weitem nicht das bei Kürzung der gesetzlichen Renten gemachte Versprechen anständiger Renditen für die Versicherten einlösen. Deshalb drängte die Finanzbranche die Regierung ganz massiv, ihr durch die ÖPPs auf Staatskosten langfristig gesicherte, hohe Renditen zu bescheren. Die Politiker wiederum wollten die Gelegenheit gerne nutzen, die Schuldenbremsen auf europäischer, nationaler, Länder- und kommunaler Ebene, mit denen sie sich die Hände gebunden hatten, zu umgehen, indem sie Ausgaben auf Schattenhaushalte verlagern. So wird es zwar langfristig teurer, aber kurzfristig kann man etwas für die Wiederwahlchancen tun. Auch wurde die öffentliche Verwaltung in Ländern und Kommunen so ausgedünnt, dass sie kurzfristig gar nicht mehr in der Lage sind, größere Aufgaben wie Schulsanierung in der Breite oder größere Straßenbauprojekte zu planen und auszuführen....
weiter:
http://norberthaering.de/de/buchtipps/885-buchtipp-privatisierung

Zyankali
16.09.2017, 01:28
mag mal "die mars chroniken" von ray bradbury empfehlen :)

Makkabäus
19.10.2017, 10:34
mag mal "die mars chroniken" von ray bradbury empfehlen :)

Von dem würde ich auch gerne was lesen !

Makkabäus
19.10.2017, 10:52
Was historische Romane angeht habe ich immer Lion Feuchtwanger als einzigen akzeptiert, vielleicht sollte ich diese Verstocktheit überdenken und Mika Waltari eine Chance geben.

"Negativ" aufgefallen ist er weil er u.a. eine Biographie von Horst Wessel ins Finnische übertrug !

Erstmals vollständig ins Deutsche übersetzt !

https://i.imgur.com/y1D6iRK.jpg

https://i.imgur.com/asmJLQD.jpg

Kaktus
01.11.2017, 13:15
Bruno Bandulet schafft es in seinem neuen Buch Beuteland umfassend und detailliert aufzuzeigen, wie Deutschland von den Siegermächten in den letzten 70 Jahren systematisch ausgeplündert wurde und noch immer wird. Er zeigt auf, dass die Niederlage bis heute nachwirkt, wie beispielsweise die Rolle des EU-Zahlmeisters oder das ruinöse Multikulti-Projekt beweisen. Mit diesem Buch werden gängige Legenden moderner Zeitgeschichte endgültig widerlegt. Deutschland wurde von den Siegern weder befreit noch aufgebaut. Es profitiert nicht von der europäischen Integration. Und das Land hat bis heute seine Souveränität nicht vollständig wiedererlangt....
http://www.politaia.org/?p=27985

Eine Zusammenfassung des Buches gibt es auch bei YT:
https://www.youtube.com/watch?v=cpPbtHDrd6g

Maggie
03.11.2017, 17:58
Thorsten Schulte: "Kontrollverlust"

https://www.kopp-verlag.de/Kontrollverlust.htm?websale8=kopp-verlag&pi=958400&ws_tp1=kw&ref=prod_ad415&subref=/&ws_tp1=kw&ref=google&subref=shopping&gclid=Cj0KCQjwp_DPBRCZARIsAGOZYBSQwd5_vKI8JFoFV48l WPFvtRKb0nDseAM8FlyRfEZro91nGL69KTsaAgoMEALw_wcB

FranzKonz
03.11.2017, 18:07
Was historische Romane angeht habe ich immer Lion Feuchtwanger als einzigen akzeptiert, vielleicht sollte ich diese Verstocktheit überdenken und Mika Waltari eine Chance geben.

Hmm. Den Sinuhe habe ich vor Jahrzehnten gelesen und war nur mäßig begeistert. Wobei sich das natürlich im Laufe der Jahre ändern kann.

Wenn wir allerdings gerade bei historischen Romanen sind: Trinity, der Irlandroman von Leon Uris gefiel mir sehr gut.

Makkabäus
03.11.2017, 21:45
Hmm. Den Sinuhe habe ich vor Jahrzehnten gelesen und war nur mäßig begeistert. Wobei sich das natürlich im Laufe der Jahre ändern kann

Vielleicht weil der Roman erst seit 2014 vollständig und vernünftig übersetzt wurde ? Vorher wurde er erst vom Finnschen ins Schwedische, dann ins Französische, dann Englische und dann ins Deutsche übersetzt, also nie vom Finnischen direkt ins Deutsche.

Ich kannte den bis vor paar Wochen gar nicht, erst durch die Empfehlung eines Gastes in dieser Sendung ab Min. 52:10 !

http://www.ardmediathek.de/tv/lesenswert-quartett/lesenswert-quartett-Neue-B%C3%BCcher-im-Herb/3sat/Video?bcastId=46830442&documentId=46529292

Kreuzbube
10.11.2017, 13:10
Gestern kam eine Doku über den Kinderbuch-Autor Benno Pludra, mit dessen verträumten Geschichten - die zumeist an der Ostsee spielen - wir DDR-Kinder aufwuchsen. Viele wurden auch verfilmt. Schöne Erinnerungen an diese Zeit...
http://www.ardmediathek.de/tv/Lebensl%C3%A4ufe/Benno-Pludra-Poet-der-Kinder/MDR-Fernsehen/Video?bcastId=23950672&documentId=47483862

Th.R.
29.11.2017, 14:15
Geheime Gesellschaften, Verbindungen und Orden

Von Dr. Georg Schuster, Archivrat am Königl. Preuss. Hausarchiv
Nachdruck von 1901.

Gebraucht für läppische 0,64 (ohne Versandkosten) im Angebot.- Ein unverschämt niedriger Preis für diesen Quell an Weisheit!


https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51M%2BFtqvwPL._SX286_BO1,204,203,200_.jpg

https://www.amazon.de/Geheime-Gesellschaften-Verbindungen-Orden-Geschichte/dp/3898363260




"Von Edwin A. Biedermann (https://www.amazon.de/gp/pdp/profile/AT7RBEUQFXBII/ref=cm_cr_dp_pdp) am 23. Dezember 2004Das Buch von Schuster ist ein Reprint. Das ist nicht negativ, wenn man es vor Kauf weiß.
Schuster hat ausgezeichnet recherchiert, war ein großer Sachkenner, aber alles, was er geschrieben hat, hat heute nur noch historischen Wert.
Als kgl. preuss. Archivrat hatt Schuster Zugang zu Informationen über alle Männerbünde aus der Antike bis zur Neuzeit. Insofern stellt das Buch ein Standardwerk dar für jeden historisch Interessierten. Es umfaßt den gesamten Erdkreis, also auch historische ausländische Geheimbünde, sogar in Asien und Amerika.
Nur wenige der dargestellten Organisationen bestehen noch heute, aber diese haben sich natürlich verändert. Über die Entwicklung der letzten 100 Jahre erfährt man naturgemäß nichts. Die Grundlage z.B. der Freimaurerei hat sich nicht geändert, aber die Arbeitsweise und vor allem die Zusammensetzung der Logen. "Geheimbünde" freilich waren zumindest die Freimaurerlogen auch im Kaiserreich nicht. Sie hatten hingegen prächtige Logenhäuser und die Honoratioren der Gesellschaft zählten zum Mitgliederkreis. Über die heutige völlig veränderte Struktur der Großlogen in Deutschland steht nichts in dem Buch.


Dennoch historisch ein wertvolles Buch, das für den historisch Interessierten eine Fundgrube zuverlässiger Informationen ist.

Daggu
23.01.2018, 09:13
Vielleicht ein interessantes Nebenthema für die Leseratten unter uns:

Eine Wiener Bibliothek sammelt die am hartnäckigsten ungelesenen Bücher:

https://www.nzz.ch/feuilleton/beherzte-bekenntnisse-zur-froehlichen-ignoranz-ld.1345364

Und hier geht es dann zur Bibliothek ungelesener Bücher:

http://julius-deutschbauer.com/de/bibliothek-ungelesener-buecher.php


(http://julius-deutschbauer.com/de/bibliothek-ungelesener-buecher.php)

Kaktus
31.01.2018, 12:29
Vielleicht ein interessantes Nebenthema für die Leseratten unter uns:

Eine Wiener Bibliothek sammelt die am hartnäckigsten ungelesenen Bücher:

https://www.nzz.ch/feuilleton/beherzte-bekenntnisse-zur-froehlichen-ignoranz-ld.1345364

Und hier geht es dann zur Bibliothek ungelesener Bücher:

http://julius-deutschbauer.com/de/bibliothek-ungelesener-buecher.php


(http://julius-deutschbauer.com/de/bibliothek-ungelesener-buecher.php)
Dort müsste dann auch das Buch von Heilo Maas aufgelistet werden:

https://www.amazon.de/Aufstehen-statt-wegducken-Strategie-Rechts/product-reviews/3492058418/ref=cm_cr_dp_d_hist_5?ie=UTF8&filterByStar=five_star&reviewerType=all_reviews#reviews-filter-bar

Jedenfalls gibt es weit mehr Kommentare zu dem Buch, als Verkäufe :appl: und diese Kommentare müsst ihr lesen, wenn ihr gerade ein Stimmungstief habt ;-)

Tutsi
31.01.2018, 12:35
Das Gleichgewicht zwischen dem Anwachsen der Bücher und der Zeit zum Lesen hat sich verändert. Es gibt zu viele Bücher, so daß man sondieren muß, was sich zum Lesen lohnt und der Zeit, die man einteilen muß zwischen Arbeit und Freizeit und Hobby - ich bin manchmal erschrocken, wie viele Bücher es auf dem Markt gibt, daß sich die Balken (Tische) biegen. :-)

Daggu
01.02.2018, 17:14
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51mPhiOZakL._SX314_BO1,204,203,200_.jpg

Vielleicht, in dem Sinne, sozusagen Fachliteratur für die pathologischen Ödipusse des HPF.

Daggu
03.02.2018, 05:23
Ein skurriles Handbuch als Empfehlung für die überzeugten Gegentriebler des HPF:

https://images.penguinrandomhouse.com/cover/9780399536496

https://www.penguinrandomhouse.com/books/308028/images-you-should-not-masturbate-to-by-graham-johnson/9780399536496#

Und als Bestätigung für die Anti-Libidonisten:

http://www.suhrkamp.de/cover/640/35958.jpg

Tschups
25.07.2018, 09:24
https://www.amazon.de/Kein-Schwarz-Rot-Gold-Migrantenstadl/dp/3942016427

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=63604&stc=1

Leider unbequem...
... und in der Tat politically incorrect. Ist das Buch deshalb im regulären Handel nicht mehr verfügbar??? Schelm, wer Böses dabei denkt...

Tschups
25.07.2018, 09:24
https://www.amazon.de/Kein-Schwarz-Rot-Gold-Migrantenstadl/dp/3942016427

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=63604&stc=1

Leider unbequem...
... und in der Tat politically incorrect. Ist das Buch deshalb im regulären Handel nicht mehr verfügbar??? Schelm, wer Böses dabei denkt...

Liberalist
25.07.2018, 09:30
https://www.amazon.de/Kein-Schwarz-Rot-Gold-Migrantenstadl/dp/3942016427

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=63604&stc=1

Leider unbequem...
... und in der Tat politically incorrect. Ist das Buch deshalb im regulären Handel nicht mehr verfügbar??? Schelm, wer Böses dabei denkt...

Das Buch ist ja auch uralt, klar das es dort nicht mehr verfügbar ist.

Tutsi
01.08.2018, 10:58
Vom Verlag Antaios kamen folgende Buchangebote:

Alain de Benoist / Diego Fusaro / Benedikt Kaiser – Marx von rechts (22 €)

Karl Marx ist zurück! Die einen finden es spannend, die anderen kotzen. Die Autoren gehen davon aus: Noch immer finden sich in den Schriften von Marx Problemstellungen, die im 21. Jahrhundert relevant sind. Und vor allem: Die Linke läßt Marx dort links liegen, wo er ihrer heutigen Politik vehement widerspräche.
Alain de Benoist, Benedikt Kaiser, Diego Fusaro und Philip Stein (Vorwort) stellen unkonventionelle Fragen und geben nonkonforme Antworten: Marx von rechts – das heißt Abschied vom Marxismus, ohne dem Neoliberalismus auf den Leim zu gehen.


Bernd Rabehl – Raumrevolution. Das Kapital und die Flüchtlingskrise (8,50 €)
Der Kultaktivist der 68er ist zurück – und gibt nun Antworten von rechts!
Zentraleuropa wird durch die millionenfache Massenflucht aus Afrika in den Strudel von Armut, Streit und Unruhen gerissen. Den fremden Einwanderern fehlt vielfach Wissen, Bildung, Arbeitseifer und die Ethik einer Kultur, um anschließen zu können an die europäische Produktivkraft von Arbeit und Beruf.
Dieser »Widerspruch« kann nicht in Europa gelöst werden, und vor allem nicht durch eine ausbeuterische Entwicklungshilfe, die den Namen »Hilfe« nicht verdient. Das Gebot der Stunde: rechte Kritik am kapitalistischen Geist!








Bernd Rabehl – Linke Gewalt (8 €)



Warum ist ein Linker, der einen Pflasterstein auf einen Polizisten schleudert, bloß ein Globalisierungsgegner? Und weshalb werden Antifa-Extremisten als »Aktivisten« verniedlicht?
Bernd Rabehl, langjähriger Weggefährte Rudi Dutschkes, zeichnet in seinem Essay ein Bild vom zweideutigen Verhältnis der Linken zur politischen Gewalt. Durch Rabehls intime Kenntnisse des 68er-Milieus treten die Hauptfiguren wie Rainer Kunzelmann, Fritz Teufel, Rudi Dutschke, Andreas Baader, Gudrun Ensslin oder Joschka Fischer plastisch hervor.





Bernd Rabehl – Linke Gewalt (8 €)




Benedikt Kaiser – Querfront (8,50 €)
Eine »Querfront« zwischen links und rechts – entlang der sozialen Frage? Ja, wir müssen auch linke Autoren lesen und auswerten. Nein: Wir brauchen keine Linke als Querfrontpartner. Wir können das alleine viel besser, wenn wir uns von altem Ballast trennen und neue Felder erschließen.
Benedikt Kaiser fordert hierfür eine undogmatische Herangehensweise und eine Neujustierung politischer Theorie und Praxis


Hugo Fischer – Lenin. Der Machiavell des Ostens (30 €)
Er war der Freund von Ernst Jünger und Carl Schmitt, Philosoph, Autor einer herausragenden Schrift über Lenin, die erst jetzt, 2018, erscheinen kann: Hugo Fischers Machiavell des Ostens ist lieferbar! Selbst aus der nationalen Rechten entstammend, betrachtet Fischer Lenin hier ohne ideologische Voreingenommenheit.
Ein Buch, das die Geschichte einer Epoche schreibt und eine linke Gallionsfigur von rechts beleuchtet.

Heizer666
01.08.2018, 11:27
Die letzte Verteidigungslinie: Mehr Waffen, weniger Angst


https://www.lesejury.de/ron-siderius/buecher/die-letzte-verteidigungslinie/9783939562818


Wenn man wissen möchte, wie frei ein Volk ist, dann sollte man als erstes einen Blick in sein Waffenrecht werfen. Die Möglichkeit, Waffen zu besitzen und bei sich zu tragen wurde in den letzten Jahrzehnten in fast allen europäischen Staaten kontinuierlich eingeschränkt. Die Waffenrechtsverschärfung der EU in den Jahren 2015/2016 hat dafür gesorgt, dass die Waffengesetze im EU-Raum jetzt geradezu repressiven Charakter annehmen. Der ursprüngliche Zweck der Waffengesetze war die Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. Mittlerweile hat die Politik ein ganz anderes Ziel, nämlich die totale Kontrolle.

Das staatliche Gewaltmonopol, welches Teil unserer Rechtstradition ist und das kein vernünftiger Bürger in Frage stellt, wird seit Jahrzehnten sukzessive um ein staatliches Waffenbesitzmonopol erweitert.

Das ist eine äußerst bedenkliche Entwicklung. Zum einen, weil durch das Fehlen von Waffen in den Händen der Bürger ein wirksames und wichtiges Gegengewicht zur Staatsgewalt wegfällt. Die Schweizer z.B. haben diese Gefahr erkannt. Sie haben mit ihrem liberalen Waffenrecht und ihrem Milizsystem das notwendige Gegengewicht geschaffen.

Zum anderen ist ein staatliches Waffenbesitzmonopol für den einzelnen Bürger auch sicherheitspolitisch von großem Nachteil. Wird er zum Opfer einer schweren Straftat, so kann er sich mangels eigener Waffe nicht wehren. Hier setzt das Buch schwerpunktmäßig an.

Die polizeiliche Kriminalstatistik listet für das Jahr 2016 folgende schwere Straftaten auf: 2.418 Fälle von Mord und Totschlag, 7.919 Fälle von Vergewaltigung und sexueller Nötigung, 43.009 Raubdelikte, 140.033 Fälle von gefährlicher und schwerer Körperverletzung. Das sind wohlgemerkt nur die angezeigten schweren Gewaltdelikte.
All diese Straftaten geschahen, weil die Polizei zum Tatzeitpunkt nicht da war und die Opfer sich nicht wehren konnten.
Ein restriktives Waffenrecht nimmt die Wehrlosigkeit der Opfer bewusst in Kauf, um das übergeordnete Ziel zu erreichen, und das heißt, dass möglichst wenige Waffen im Volk sein sollen.

Siderius gibt seinem Leser nicht nur unzählige Fakten an die Hand, die die Waffengegner sicher nicht gerne hören werden. Er beschreibt auch wer die Waffengegner sind, ihre vorzügliche Ausbildung durch die Frankfurter Schule, ihre internationale Finanzierung und ihre internationale Vernetzung über Brüssel, die UNO und Nichtregierungsorganisationen wie das mächtige IANSA mit G. Soros im Hintergrund.

Darüber hinaus entwirft er Gegenstrategien, wie die Bürger dieser sinnlosen und immer weiter fortschreitenden Verschärfung des Waffenrechts entgegentreten können. Ein zentraler Punkt ist seiner Ansicht nach die jeweilige Argumentationsebene, von der aus Waffenhasser und Waffenfreunde agieren.

Dazu muss man sich die menschlichen Bedürfnisse anschauen. Sie lassen sich in 5 Hauptebenen einteilen:
(1) Physiologische Bedürfnisse: Wasser, Nahrung, Kleider, ein Dach über dem Kopf
(2) Sicherheitsbedürfnisse: Bewahrung der körperlichen Unversehrtheit; Sicherheit, dass einem Wasser, Nahrung, Kleidung und Behausung nicht weggenommen werden
(3) Soziale Bedürfnisse: wenn man sich sicher fühlt, möchte man sich mit Freunden umgeben, eine Familie gründen
(4) Individualbedürfnisse: mentale und körperliche Stärke, Wertschätzung, Achtung usw.
(5) Selbstverwirklichung: alle Arten von Hobbys, z.B. Jagd und Schießsport

Wie man unschwer erkennen kann, argumentieren die Gegner immer von einer viel wichtigeren Ebene aus, nämlich der der Sicherheit. Wenn Sicherheitsbedenken gegen Hobby und Sport stehen, dann ist klar wer gewinnt. Ob die Sicherheitsbedenken zu Recht geltend gemacht werden, spielt dabei keine Rolle.

Waffenbesitzer und alle die, die es werden wollen, müssen also die Argumentationsebene wechseln. Aber wie?

Zunächst muss die Forderung aufgestellt werden, dass der § 8 WaffG geändert wird. § 8 WaffG legt fest, dass man in Deutschland Waffen nur zur Jagd, zum Sportschießen und zum Aufbau einer (kulturhistorisch wertvollen) Waffensammlung besitzen darf. Zukünftig muss in diesen Bedürfniskatalog auch der Waffenbesitz zum Selbstschutz aufgenommen werden.

Vorbild sind in Europa z.B. die Schweiz, Österreich und mittlerweile auch Tschechien.
Im schweizer Waffenrecht gibt es das o.g. Bedürfnis nicht, jedenfalls keines, das nachgewiesen werden muss. In Österreich darf man eine Waffe zur Selbstverteidigung erwerben und sogar im ehemals sozialistischen (!) Tschechien ist es möglich. Warum also nicht auch in Deutschland?

Weiter spricht für eine Liberalisierung, dass jeder Mensch von Geburt an ein Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit hat. Damit hat er aber auch das Recht, dieses Leben zu verteidigen, wenn nötig mit einer scharfen Waffe. Das ist auch der naturrechtliche Ansatz, der besagt, dass der Mensch mit bestimmten Rechten geboren wird und dass sie ihm niemand nehmen kann, auch keine Regierung dieser Welt. So haben auch die Väter der amerikanischen Verfassung gedacht.
Für sie und für alle mündigen US-Bürger der Gegenwart hat das durch die US-Verfassung garantierte Recht auf Waffenbesitz (Second Amendment) nur deklaratorischen Charakter. Es wiederholt in Schriftform lediglich ein Menschenrecht auf Selbstverteidigung und damit auf Waffenbesitz, das schon immer da war, das da ist und immer da sein wird.

Wenn nun der deutsche Gesetzgeber das Recht auf Selbstverteidigung mit der eigenen Waffe im Rahmen des Bedürfnisprinzips verneint (indem er es nicht in den § 8 WaffG hineinschreibt), dann gibt es aus seiner Sicht dieses Recht nicht (Rechtspositivismus). Darüber lässt sich aber wie gezeigt trefflich streiten.

Das Naturrecht hat europäische Wurzeln, es gehört vor allem zum Zeitalter der Aufklärung und wir müssen es jetzt wieder hervorholen. Das gegenwärtige Waffenrecht erinnert dagegen stark an die dunklen Zeiten des Mittelalters. Doch sogar zu diesen Zeiten war es einfacher Waffen zu besitzen und bei sich zu tragen als heute!

„Die letzte Verteidigungslinie“ ist daher ganz anders als alle bisher in Deutschland zum Waffenrecht erschienenen Bücher. Sie widerspiegelt eine durch und durch freiheitliche und aufklärerische Sicht auf das Waffenrecht, eine Sicht, die sich so manche, die sich hierzulande als Waffenlobby bezeichnen, noch erarbeiten müssen, aber was nicht ist kann ja noch werden.

Aus meiner Sicht hat in den letzten Jahrzehnten kein deutscher Autor ein besseres Buch über Waffen, Waffenrecht und das natürliche Recht auf Selbstverteidigung vorgelegt.

Tutsi
18.08.2018, 13:07
Die Macht der Moscheen - Joachim Wagner


Als im September 2015 die Grenzen Deutschlands für Flüchtlinge geöffnet wurden, stellte niemand die Frage: Wie integrationsfähig ist Deutschland? Heute ist die Willkommenskultur der ersten Monate verblasst, Ernüchterung dominiert. Ignoriert wurde damals, dass die Integrationsprobleme vieler Muslime nicht gelöst waren, als die neuen Zuwanderer kamen, von denen rund 70 Prozent aus muslimischen Ländern stammen. Der bekannte TV-Journalist Joachim Wagner kommt in seinem brisanten Buch »Die Macht der Moschee« zu dem Ergebnis, dass die kulturelle Integration in die deutsche Staats- und Gesellschaftsordnung bei der Mehrheit der Muslime gescheitert ist. Die Politik hat die tiefe Verwurzelung vieler Muslime im Islam und der von ihm geprägten Kultur unterschätzt. Angst vor islamistischem Terrorismus und der Fremdheit des Islam mindern die Integrationsbereitschaft der deutschen Zivilgesellschaft. Die Schule, die wichtigste Integrationsagentur, ist mit dem Mehr-Fronten-Kampf Integration, EU-Binnenwanderung und Inklusion überfordert. Ohne eine radikale Umsteuerung der Zuwanderungspolitik wird sich die Kluft zwischen Muslimen und Nichtmuslimen vertiefen und die Gefahr sozialer und kultureller Konflikte steigen.
Joachim Wagner versucht in diesem Buch den vagen Eindruck, dass bei der Integration von Muslimen etwas schiefläuft, auf seine Substanz hin abzuklopfen. Dabei arbeitet er mit empirischen Untersuchungen, Alltagserfahrungen und Interviews. Er fragt nach den Folgen der Zuwanderung für die innere Sicherheit und die Integrationsfähigkeit unserer Gesellschaft. Mithilfe dieser Zwischenbilanzen wird das Konfliktpotenzial vermessen, das die Zuwanderung von 1,7 Millionen Muslimen seit 2011 vermutlich mit sich bringen wird.

Im Zentrum des Buches stehen also folgende Fragen: Ist die kulturelle Integration der Muslime ge- oder misslungen? / Ist die kulturelle Prägung durch den Islam eine Ursache dafür, dass bei vielen Muslimen die Integration schlechter gelingt als bei Zuwanderern aus westlichen Kulturen? / Welche Rolle spielt die Zuwanderungswelle nach dem 15. September 2015 für die kulturelle Integration der Muslime? / Hat sich die Kluft zwischen muslimischer Minderheit und deutscher Mehrheitsgesellschaft vertieft? / Wie groß ist das Konfliktpotenzial der Zuwanderung nach dem 15. September 2015? / Wie viel humanitär begründete Zuwanderung ist mit der Integrationsfähigkeit der deutschen Gesellschaft vereinbar?


Islamische Zuwanderung und ihre Folgen: Der neue Antisemitismus, Sicherheit und die »neuen Deutschen« - Bassam Tibi

Die Zuwanderung nach Deutschland hat seit der Grenzöffnung im September 2015 eine neue Dimension erreicht. Aus in Auflösung begriffenen Staaten kommen überwiegend muslimische Migranten als "neue Deutsche" in die Gesellschaft derer, "die schon länger hier leben" (Angela Merkel). Die Politik bietet Rhetorik und Durchhalteparolen – von der "Willkommenskultur" über "Wir schaffen das" bis zu "Fluchtursachen bekämpfen" –, hat aber weder ein schlüssiges Konzept für den Umgang mit den Flüchtlingsströmen noch für eine echte Integration der Zuwanderer.

Bassam Tibi, selbst syrischer Migrant, analysiert sachorientiert und kundig die Faktenlage. Integration, so zeigt er auf, ist etwas anderes als ein Zurschaustellen von Fremdenliebe, verbunden mit Unterbringung, Alimentierung und Sprachkursen. Integration erfordert vor allem das Angebot einer inklusiven Bürgeridentität des Aufnahmelandes und einer Annahme dieses Angebots durch Neuankömmlinge – nur so kann sich ein sense of belonging einstellen, ein Zugehörigkeitsgefühl und eine Identifizierung mit der Aufnahmegesellschaft und ihren Werten. Doch spätestens an diesem essentiellen Punkt versagt die deutsche Migrationspolitik vollständig und mit katastrophalen Konsequenzen, und das nicht erst seit 2015.

Viele hier lebende Muslime haben ein akutes Identitätsproblem – eine der Hauptursachen für religiöse Radikalisierung und Ablehnung der Aufnahmegesellschaft bis hin zu einer offen feindseligen Haltung ihr gegenüber. Tibi arbeitet eindringlich die Gefahren und Folgen heraus, die mit einem Scheitern des aktuell stattfindenden Großexperiments Zuwanderung verbunden sind, und bietet gleichzeitig eine scharfsinnige Analyse der Situation in den derzeit besonders problematischen Herkunftsstaaten.


Integration: Ein Protokoll des Scheiterns - Hamel-Abdel Samad

Millionen Muslime sind in den vergangenen Jahrzehnten als Gastarbeiter überwiegend aus der Türkei, als Flüchtlinge aus Syrien und anderen Staaten des Nahen Ostens nach Deutschland gekommen. Hamed Abdel-Samad rechnet ab mit der Politik, die die Integration zu lange konterkariert und der Muslime, die sich in Parallelgesellschaften verbarrikadiert haben.

Deutsch-Türken unterstützen Erdogan, in Europa geborene Muslime verüben Terroranschläge. Hamed Abdel-Samad prangert die integrationsverhindernden Elemente der islamischen Kultur an. Er rechnet aber auch mit europäischen Integrationslügen ab. Denn wer jahrzehntelang von "Gastarbeitern" spricht, der verweigert Integrationsangebote – und darf sich nicht über Parallelgesellschaften wundern. Wer die Augen verschließt vor kulturellen, mentalitären und religiösen Unterschieden, der muss in seinem Bemühen scheitern. Abdel-Samad formuliert einen Forderungskatalog an Politik und Gesellschaft, denn am Thema Integration wird sich die Zukunft Deutschlands entscheiden.

tabasco
18.08.2018, 14:56
"Der kleine Prinz" auf Klingonisch

https://www.n-tv.de/leute/Der-kleine-Prinz-spricht-Star-Trek-article20578903.html

Franko
22.08.2018, 19:05
Klartext zur Integration

https://www.focus.de/politik/experten/klartext-zur-integration-von-ahmad-mansour-gegen-falsche-toleranz-und-panikmache-wir-alle-muessen-uns-an-integrations-regeln-halten_id_9456562.html

Daggu
14.09.2018, 03:34
Nicht Nietzsche, auch nicht Hegel oder dessen geistiges Ziehkind Karl Marx, nicht die Frankfurter Schuld (also die Frankfurter Schule) auch nicht einer dieser parfümierten postfaktischen Salon-Sophisten mit den exakt gekämmten linken Scheiteln, auch kein parteipolitischer Pfaffe von Gottes Ungnaden, sondern Max Weber schrieb die Dinge fest, die die Wurzel allen Übels sind geworden, bis zum bitteren Ende:

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41LQM0iE56L._SX324_BO1,204,203,200_.jpg

Unbedingte Leseempfehlung zur Öffnung neuer Geistes und Denkhorizonte. Max Weber, einer der größten analytischen Geister deutscher Sprache.

BrüggeGent
14.09.2018, 03:37
Nicht Nietzsche, auch nicht Hegel oder dessen geistiges Ziehkind Karl Marx, nicht die Frankfurter Schuld (also die Frankfurter Schule) auch nicht einer dieser parfümierten postfaktischen Salon-Sophisten mit den exakt gekämmten linken Scheiteln, auch kein parteipolitischer Pfaffe von Gottes Ungnaden, sondern Max Weber schrieb die Dinge fest, die die Wurzel allen Übels sind geworden, bis zum bitteren Ende:

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41LQM0iE56L._SX324_BO1,204,203,200_.jpg

Unbedingte Leseempfehlung zur Öffnung neuer Geistes und Denkhorizonte. Max Weber, einer der größten analytischen Geister deutscher Sprache.

Warum " bitteres Ende"?

Daggu
14.09.2018, 03:53
Nachtrag - obiges Buch betreffend:

Wer zwei Paar Hosen hat, mache eins zu Geld und schaffe sich dieses Buch an.
(Lichtenberg, typisch Lichtenberg)


Und damit wären wir auch schon bei dem unbestritten geistreichsten und humorvollsten deutschen Aphoristiker überhaupt.

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41uPzMmJG2L._SX308_BO1,204,203,200_.jpg



Lesen, lesen, lesen, dann weiterempfehlen, verborgen, verschenken, denn vieles in diesem genialen Büchlein passt auf die heutige Zeit, passt wohl zu allen Zeiten.

Hier noch etwas zum "Reinschmecken":

Mehr als das Gold hat das Blei die Welt verändert. Und mehr als das Blei in der Flinte das im Setzkasten.

Sagt, ist noch ein Land außer Deutschland, wo man die Nase eher rümpfen lernt als putzen?

Es ist nicht gesagt, daß es besser wird, wenn es anders wird. Wenn es aber besser werden soll, muß es anders werden.

Ansuz
18.09.2018, 17:37
Nachtrag - obiges Buch betreffend:

Wer zwei Paar Hosen hat, mache eins zu Geld und schaffe sich dieses Buch an.
(Lichtenberg, typisch Lichtenberg)


Und damit wären wir auch schon bei dem unbestritten geistreichsten und humorvollsten deutschen Aphoristiker überhaupt.

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41uPzMmJG2L._SX308_BO1,204,203,200_.jpg



Lesen, lesen, lesen, dann weiterempfehlen, verborgen, verschenken, denn vieles in diesem genialen Büchlein passt auf die heutige Zeit, passt wohl zu allen Zeiten.

Hier noch etwas zum "Reinschmecken":

Mehr als das Gold hat das Blei die Welt verändert. Und mehr als das Blei in der Flinte das im Setzkasten.

Sagt, ist noch ein Land außer Deutschland, wo man die Nase eher rümpfen lernt als putzen?

Es ist nicht gesagt, daß es besser wird, wenn es anders wird. Wenn es aber besser werden soll, muß es anders werden.



Grün geht nicht, darum so: :dg:

Ich lese gerade Sandkorn für Sandkorn, von Kurt Guggenheim. Ein tolles Buch! Aus einer Rezi:
"Das Buch ist eine Meditation über die Zeit, die den Menschen nicht mehr preßt, ihn aber hegt und trägt - weil er sie ausfüllt. Kurt Guggenheim erzählt von der Wanderung aus dem gelogenen Dasein ins Wahre ... Er redet von Fabre, redet in eigener Sache und unterhält sich doch über nichts anderes als über die Sache des Menschen." (W.Weber)

Makkabäus
22.09.2018, 19:41
Ich würde hier noch die komplette Scheibenwelt-Bibliografie von Terry Pratchett mit anführen wollen.

Amüsant zu lesen, sehr kurzweilig und seine kleinen Spitzen sind einfach nur herrlich.

Hast du auch "Dunkle Halunken" gelesen ?

https://i.imgur.com/cpJRRfk.jpg

pixelschubser
22.09.2018, 20:58
Hast du auch "Dunkle Halunken" gelesen ?

https://i.imgur.com/cpJRRfk.jpg

Von wann ist das? Ich muss zugeben, dass ich neben Arbeit, Familie und Haushalt kaum noch Zeit zum Lesen finde.

Makkabäus
22.09.2018, 22:11
Von wann ist das? Ich muss zugeben, dass ich neben Arbeit, Familie und Haushalt kaum noch Zeit zum Lesen finde.

2012 !

pixelschubser
22.09.2018, 22:35
2012 !

Muss ich mir mal zulegen, ich liebe seine Art.

Tutsi
24.09.2018, 12:30
Bücher von Jean Raspail




Jean Raspail – Der letzte Franzose (8,50 €)Der Romancier Jean Raspail (geboren 1925) ist Weltreisender, Monarchist, erzkatholisch und im besten Sinne des Wortes vornehm. Seine Texte strahlen mit prognostischer Kraft. Ergänzend zu Raspails Romanen legt Antaios ein Bändchen mit Essays und Gesprächen vor, übersetzt vom Raspail-Kenner Martin Lichtmesz und Benedikt Kaiser.

Zentraler Text ist das Vorwort zur französischen Neuausgabe des Romans Das Heerlager der Heiligen. Raspail benennt darin die Zerstörer der europäischen Identität als das »Big Other« – einen Komplex, gegen den anzurennen aussichtslos sein dürfte.






Jean Raspail – Der Ring des Fischers (22 €)Der Papst! Es gab gleich drei davon im 15. Jahrhundert, nebeneinander, und es setzte sich derjenige durch, der in Rom residierte. »War es der echte? War es der falsche?«, fragt Jean Raspail und häkelt gleich an einer Geschichte, die nur er so erzählen kann: Was, wenn die Papstlinie aus Avignon nie erloschen, sondern vom einen Benedikt auf den nächsten bis in unsere Tage weitergereicht worden wäre? Was, wenn diese Benedikts an Häusern und Kirchen bis heute jenes Zeichen vorfänden, das ihnen die Treue der Gläubigen zum wahren Papsttum anzeigte? Was überdies, wenn Rom durch die Jahrhunderte Indizien für den Fortbestand der Abtrünnigen gesammelt hätte und nun einen ihrer besten Männer schickte, um den letzten Benedikt aufzuspüren?


Jean Raspail – Sieben Reiter verließen die Stadt (19 €)Endlich wieder lieferbar!
Ein Staat zerfällt, die Bewohner marodieren, der Fürst sendet eine Gruppe Reiter unter der Führung des bewährten Obersten Graf Silvius von Pickendorff aus: Die Männer sollen erkunden, ob die Zersetzung der Ordnung alle Landesteile erfaßt hat, ob es Widerstandsnester gibt und was zu tun sei. Doch von vornherein ist klar: Die Patrouille wird nur noch den Untergang protokollieren.

Sieben Reiter, sieben konservative, rechte Typen, sieben verschiedene Hoffnungen und Illusionen. Selbst der jüngste Soldat hegt einen Traum: den Widerstand zu organisieren und die Verteidigung des Eigenen zu einem Fest zu machen.


Jean Raspail – Die blaue Insel. Juni 1940 (19 €)Deutsche Erstübersetzung, jetzt lieferbar!
Ein deutscher Panzer auf der Brücke, eine Barriere aus Hölzern, ein fünfzehnjähriger französischer Soldat … Raspail hat (wir kennen ihn!) entlang autobiographischer Spuren eine seiner symbolischen Figuren geschaffen und dem »verlorenen Posten« ein weiteres Denkmal gesetzt. Wir treffen den feinsinnig-kriegerischen deutschen Adel der von Pikkendorfs ebenso wieder wie die aufbrausende, jugendliche, arrogante Führerfigur, die bereits in den »Sieben Reitern« für einprägsame Szenen sorgte.








Jean Raspail – Der letzte Franzose (8,50 €)Der Romancier Jean Raspail (geboren 1925) ist Weltreisender, Monarchist, erzkatholisch und im besten Sinne des Wortes vornehm. Seine Texte strahlen mit prognostischer Kraft. Ergänzend zu Raspails Romanen legt Antaios ein Bändchen mit Essays und Gesprächen vor, übersetzt vom Raspail-Kenner Martin Lichtmesz und Benedikt Kaiser.

Zentraler Text ist das Vorwort zur französischen Neuausgabe des Romans Das Heerlager der Heiligen. Raspail benennt darin die Zerstörer der europäischen Identität als das »Big Other« – einen Komplex, gegen den anzurennen aussichtslos sein dürfte.
(Hier bestellen (https://antaios.de/gesamtverzeichnis-antaios/reihe-kaplaken/3615/der-letzte-franzose).)

Kreuzbube
24.09.2018, 12:44
Nachtrag - obiges Buch betreffend:

Wer zwei Paar Hosen hat, mache eins zu Geld und schaffe sich dieses Buch an.
(Lichtenberg, typisch Lichtenberg)


Und damit wären wir auch schon bei dem unbestritten geistreichsten und humorvollsten deutschen Aphoristiker überhaupt.

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41uPzMmJG2L._SX308_BO1,204,203,200_.jpg



Lesen, lesen, lesen, dann weiterempfehlen, verborgen, verschenken, denn vieles in diesem genialen Büchlein passt auf die heutige Zeit, passt wohl zu allen Zeiten.

Hier noch etwas zum "Reinschmecken":

Mehr als das Gold hat das Blei die Welt verändert. Und mehr als das Blei in der Flinte das im Setzkasten.

Sagt, ist noch ein Land außer Deutschland, wo man die Nase eher rümpfen lernt als putzen?

Es ist nicht gesagt, daß es besser wird, wenn es anders wird. Wenn es aber besser werden soll, muß es anders werden.




Klingt stark nach Heinrich Heine...:)

Makkabäus
25.09.2018, 23:10
Muss ich mir mal zulegen, ich liebe seine Art.

Wenn ich mit der Reihe anfangen wollte, könnte ich dann einfach irgendwo anfangen zu lesen oder besser chronologisch ?

Bei mir im Second-Hand Buchladen gibt es von ihm "Steife Brise" !

pixelschubser
26.09.2018, 01:13
Wenn ich mit der Reihe anfangen wollte, könnte ich dann einfach irgendwo anfangen zu lesen oder besser chronologisch ?

Bei mir im Second-Hand Buchladen gibt es von ihm "Steife Brise" !

Ansich ist jedes Buch ne eigene Geschichte. Nur die Scheibenwelt folgte wohl einer Chronologie.

Makkabäus
26.09.2018, 12:20
Ansich ist jedes Buch ne eigene Geschichte. Nur die Scheibenwelt folgte wohl einer Chronologie.

Das von mir erwähnte gehört zur Scheibenwelt ! Also dann doch nach der Reihe lesen !

Leseratte
13.11.2018, 15:08
Ich empfehle die jetzt, weil ich gerade gelesen haben, daß die zensiert werden sollen.



Zur Begründung heißt es, die beiden Bücher würden „rassistische oder frauenverachtende Meinungen verbreiten“. Erben nennt keine Titel oder Autoren, doch ein Blick auf die Spiegel-Bestsellerliste zeigt schnell, um welche beiden Werke es geht: Thilo Sarrazins „Feindliche Übernahme“ (https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/sarrazin-fordert-diskussion-ueber-politischen-islam/)und die Autobiographie „Das ist Alpha!“ des Skandal-Rappers Kollegah. (https://jungefreiheit.de/kultur/2018/musikpreis-echo-wird-nicht-mehr-verliehen/)



https://jungefreiheit.de/kultur/2018/hitler-sarrazin-und-harry-potter/




Knapp siebzig Jahre später hat die WBG ein weiteres Anliegen für sich entdeckt: Neben dem Zugänglichmachen von Literatur, dem Verlegen und Vertrieb von Büchern, will die Buchgesellschaft nun auch Haltung zeigen – und zwar durch das bewußte Nichtverbreiten bestimmter Werke. Denn, so die WBG, manche Bücher können auch gefährlich sein.



Ist übrigens merkwürdig, daß der Spiegel keine Selbstzensur durchführte, wie im Fall von Sieferles Buch.





Vergangene Woche tauchte das umstrittene Buch „Finis Germania“ auf der „Spiegel“-Bestsellerliste auf, diese Woche ist es verschwunden. Nun begründet das Magazin seine Entscheidung.


http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/finis-germania-von-sieferle-warum-der-spiegel-das-skandal-buch-aus-seiner-liste-streicht-15122207.html

Kaktus
12.03.2019, 17:47
Kennt Jemand von euch "Die Töchter Egalias?"
http://eisberg.blogsport.de/2016/10/18/buchkritik-die-toechter-egalias-von-gerd-brantenberg/

Tutsi
15.03.2019, 12:38
Ich habe ein Werbeheft von Jokers erhalten - einige Krimis würden mir gefallen - www.jokers-filialen.de

In Berlin zu finden in der Schönhauser Allee 113 und am Teltower Damm 7.

https://weltbild.scene7.com/asset/vgwvpg/vgw/styx-standard-xl/KP-11161_Online-Katalog_Jokers_de.jpg

Makkabäus
15.03.2019, 18:17
Kennt Jemand von euch "Die Töchter Egalias?"
http://eisberg.blogsport.de/2016/10/18/buchkritik-die-toechter-egalias-von-gerd-brantenberg/

Nein !

Rikimer
17.03.2019, 17:53
Politisch inkorrekte Bücherliste:


http://inclibuql666c5c4.onion/ TOR

Maggie
27.03.2019, 14:12
Buchtipp, aber nur für wenige Nutzer hier:


In Stockholms Zeitungsredaktionen regiert die Angst. Drohungen gehören zum Alltag, populistische Meinungsmacher verschärfen die aufgeheizte Stimmung noch. Als eine junge Journalistin, die strikt für Meinungsfreiheit eingetreten ist, kaltblütig ermordet wird, werden die schlimmsten Befürchtungen plötzlich real. Nur Madeleine Winther, eine junge aufstrebende Nachrichtenredakteurin, bleibt davon merkwürdig unberührt und plant stattdessen ihre nächsten Schritte auf der Karriereleiter. Doch auch sie muss sich der Realität stellen, denn es bleibt nicht bei diesem einen Opfer. Der Täter, Carl Cederhielm, will Rache nehmen an allen, die dazu beitragen, dass seine Heimat Tag für Tag von Flüchtlingen überschwemmt wird. Sein Ziel sind die Medien, und gemeinsam mit zwei Gleichgesinnten eröffnet er die Jagd auf Journalisten. Es scheint, dass niemand die schwedischen Terroristen aufhalten kann. Doch dann taucht ein neuer Akteur auf der Bildfläche auf, der zum Äußersten entschlossen ist.
https://www.amazon.de/Patriot-Thriller-Pascal-Engman/dp/360850365X


Dieser Krampf wird auch bei uns sicher viele begeisterte Leser finden.

Tutsi
03.05.2019, 23:00
Ich lese zur Zeit Krimis, ausgesucht nach Hinweisen aus dem Heft "Jokers" - es sind einige gute dabei.

andere Buchempfehlungen sind noch:


Peter Sloterdijk – Neue Zeilen und Tage. Notizen 2011 bis 2013Neben Sieferle ist Peter Sloterdijk einer der Denker, deren Werk wir verfolgen müssen. Als unbestechlicher Analytiker ist er einer von uns, dem Bekenntnis nach natürlich nicht, aber das ist egal. Ich empfehle dringend den 2. Band seiner Tagebücher, der – wie Band 1 – von Beobachtungspräzision, Begriffsschöpfungskraft, Sarkasmus und einem immensen Lektürepensum lebt.


Max Otte/David Engels (Hg.) – Der lange Schatten Oswald SpenglersFast siebzig Jahre, nachdem Theodor W. Adorno voreilig das Vergessen Spenglers konstatierte, hält sich der Universalgelehrte immer noch hartnäckig in der Diskussion und feiert in jüngster Zeit geradezu eine Wiederauferstehung. Das hat seinen Grund.Seine Prognosen erweisen sich bis heute oftmals als hellseherisch visionär.


Falk Horst (Hg.) – Panajotis Kondylis und die Metamorphosen der GesellschaftDie Beiträge dieses Bandes schaffen neuen Zugang zum Werk des Philosophie- und Sozialhistorikers Panajotis Kondylis (1943–1998). Welche Wirkung entfalteten die geistesgeschichtlichen Arbeiten dieses zu früh verstorbenen Meisterdenkers? Welche Tragweite hat seine Anthropologie, die den Menschen als Sozialwesen versteht?


Eberhard Straub – Zur Tyrannei der Werte
Der habilitierte Historiker und langjährige FAZ-Redakteur Eberhard Straub liefert eine »scharfzüngige Polemik gegen die subtile Totalökonomisierung aller Lebensbereiche«(Ariadne von Schirach) und analysiert die Rolle des hegemonialen Wertedenkens innerhalb des liberalen westlichen Systems. Straub entlarvt eine verlogene Terminologie – und stellt somit die Herrschaft der »westlichen Wertegemeinschaft« in Frage.

Süßer
03.05.2019, 23:29
Nicht Nietzsche, auch nicht Hegel oder dessen geistiges Ziehkind Karl Marx, nicht die Frankfurter Schuld (also die Frankfurter Schule) auch nicht einer dieser parfümierten postfaktischen Salon-Sophisten mit den exakt gekämmten linken Scheiteln, auch kein parteipolitischer Pfaffe von Gottes Ungnaden, sondern Max Weber schrieb die Dinge fest, die die Wurzel allen Übels sind geworden, bis zum bitteren Ende:

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41LQM0iE56L._SX324_BO1,204,203,200_.jpg

Unbedingte Leseempfehlung zur Öffnung neuer Geistes und Denkhorizonte. Max Weber, einer der größten analytischen Geister deutscher Sprache.

Man muß nicht alles kaufen um es zu lesen.
https://www.mobileread.com/forums/showthread.php?t=210263

Sitting Bull
04.05.2019, 00:07
Ich lese zur Zeit Krimis, ausgesucht nach Hinweisen aus dem Heft "Jokers" - es sind einige gute dabei.

andere Buchempfehlungen sind noch:


Peter Slodterdijk ging mir eigentlich auf den Keks.
Meine Tochter hat mir eines von ihm mal umgehäkelt-kurz angelesen und ins Bücherregal verbannt.

falk Horst hört sich interessant an.

Kaktus
20.08.2019, 11:11
Mir wurde gerade eine Buchempfehlung zugeschickt, die sicherlich interessant ist:
Burkhard Hofmann, Und Gott schuf die Angst – Ein Psychogramm der arabischen Seele (https://campaign.loginbereich.net/kopp,verlag_4.html?idPartner=174&idCampaignAd=0&subId=&subIdentifier=&deeplink=https%3A%2F%2Fwww.kopp-verlag.de%2FUnd-Gott-schuf-die-Angst.htm%3Fwebsale8%3Dkopp-verlag%26pi%3DA5035937%26ci%3D%2524_AddOn_%2524), Droemer/Knaur, München 2018, EUR 19,99



Manchmal sei das Getrenntleben nicht nur für Paare die bessere Lösung, resümiert der Hamburger Facharzt für Psychotherapeutische Medizin Dr. Burkhard Hofmann, der seit zehn Jahren Patienten am Persischen Golf behandelt, in seinem Buch Und Gott schuf die Angst – Ein Psychogramm der arabischen Seele (https://www.kopp-verlag.de/Und-Gott-schuf-die-Angst.htm?websale8=kopp-verlag&pi=A5035937&ci=%24_AddOn_%24&coyoteTokenId=4922172&ref=pp&idPartner=174&partnerKennung=J%C3%BCrgen%20Fritz). Unsere Vorstellung der Trennung von Glaube und Staat werde von streng gläubigen Muslimen als abwegig wahrgenommen. Der Glaube gebe ihnen Halt und Struktur wie ein Exoskelett, das gar nicht abgelegt werden könne, denn das defizitäre Selbst werde mit dem Glauben wie mit einer Plombe aufgefüllt, die Teil des Ich werde. Insofern sei es unvermeidbar, dass sich Deutschland in Richtung Gottesstaat verändern werde, sobald der Islam Mehrheitskonsens sei. Dieses aufklärerische und spannende Buch blieb in den deutschen Medien weitgehend unrezensiert. Michael Klonovsky (https://juergenfritz.com/?s=Michael+Klonovsky&submit=) stellt es uns vor....
https://juergenfritz.com/2019/08/20/psychogramm-der-arabischen-seele/

Deutscher Michel
26.10.2019, 23:23
Obwohl es wegen der rasanten politischen Entwicklungen der letzten Monate in Österreich schon fast ein historisches Buch ist, kann ich "Kickl muß weg" von Werner Reichel sehr empfehlen, weil dort die üblichen (und üblen) Einflüsse auf die Politik in Österreich und auch in Deutschland präzise analysiert und beschrieben werden.

https://frankundfrei.online/produkt/kickl-muss-weg/


Das Buch ist spannend und unterhaltsam geschrieben und der Autor benennt die Personen, auf deren Handeln er sich bezieht, fast immer namentlich und versteigt sich selten in vage Schuldzuweisungen für Entwicklungen an tote Institutionen, wie "die Medien", "die Presse" usw. (na gut, er lästert schon auffallend oft über "die linke Reichshälfte", aber das ist auch zumutbar :D)

Tutsi
29.10.2019, 20:40
Institut für Staatspolitik: Die Grünen - 5 €Das Gesicht des Robert Habeck am Wahlabend: Gold!

Die beeindruckende Reihe von grünen Wahlerfolgen wurde in Erfurt beendet. Aber die grünen Setzungen im bundesdeutschen Alltag bleiben bestehen; sie haben eine metapolitische Ursache. Keine Partei hat die gegenwärtig in Deutschland herrschenden Auffassungen stärker geprägt als Bündnis 90 / Die Grünen.
Die Themen, mit denen sie vor 40 Jahren angetreten sind, um die Bundesrepublik zu verändern, sind mittlerweile im Mainstream angekommen. Das gilt nicht nur für die Ökologie, das vermeintliche Thema der Grünen, sondern vor allem auch für Themen wie Gender Mainstreaming, Multikulturalismus, Homoehe und Pazifismus.


Benedikt Kaiser: Blick nach links - 8,50 €Die SPD nähert sich der Fünfprozenthürde, der grüne Höhenflug setzt zum Sturzflug an, die Linkspartei zerbröselt jenseits Thüringens – nur Ramelow rettete sie in Erfurt.
Um die metapolitische Linke ist es nicht besser bestellt. Brisante Themen werden ignoriert, Köpfe wie Wagenknecht isoliert – ein Vakuum entsteht. Gerade deshalb lohnt sich der Blick nach links: Benedikt Kaiser zeichnet Denkweisen und Handlungsoptionen nach und leitet aus dem, was brauchbar ist, Ergänzungen für die alternative Rechte ab.

Warum das nach Querfront schmecken könnte, die rechte aber besser ohne die Linke speist, hat Kaiser in seinem Band Querfront ausgeführt

Verlag Antaios - https://ci3.googleusercontent.com/proxy/XUKMufLSTvLgV0VtGe8ghoxZgGABAgX9dgcf1_YPnqj-rGCpZoLyRNm-ShjkmbpwXbrvCW3ex4m6j6Z9e11y=s0-d-e1-ft#https://rundbrief.antaios.de/images/logo.png
https://antaios.de/

Tutsi
03.11.2019, 19:31
http://www.berndsenf.de/TanzUmDenGewinn.htm

http://www.berndsenf.de/images/TanzGewinn_gross.jpg


Bernd Senf legt hier mehrere Aufsätze über tiefere wirtschaftliche Ursachen globaler Fehlentwicklungen vor. In allgemein verständlicher Weise wird herausgearbeitet, dass die sich verschärfenden Krisen verankert sind in der problematischen Ermittlung des einzelwirtschaftlichen Gewinns, um den sich weltweit das Wirtschaften dreht. Darüber hinaus geht es um grundlegende Probleme des bestehenden Geld- und Zinssystems und um Geheimnisse und Konsequenzen der Geldschöpfung des Bankensystems. Aus der Analyse dieser Zusammenhänge ergeben sich notwendige Veränderungen, wenn eine weitere Zuspitzung der Krisen vermieden werden soll.

aus google: der tanz um den gewinn

google: zeitenschrift finanzmärkte weltmarkt

google: monetative kritik

Kritik und Gegenkritik – Monetative e.V.
https://monetative.de (https://monetative.de/kritik-und-gegenkritik/) › kritik-und-gegenkritik







Kritik und Gegenkritik. In der Humanen Wirtschaft hat sich Helmut Creutz zur Reform der Geldschöpfung nach dem Ansatz der Monetative geäußert. Das gibt ...



FAQ: Kritik und Missverständnisse — Monetative e.V.
https://www.monetative.de (https://www.monetative.de/faq-kritik-und-missverstndnisse/) › faq-kritik-und-missverstndnisse







Verein für eine Geldreform hin zum Vollgeld weg von Geldschöpfung durch private Banken.

Rhino
12.11.2019, 23:55
Institut für Staatspolitik: Die Grünen - 5 €

Das Gesicht des Robert Habeck am Wahlabend: Gold!

Die beeindruckende Reihe von grünen Wahlerfolgen wurde in Erfurt beendet. Aber die grünen Setzungen im bundesdeutschen Alltag bleiben bestehen; sie haben eine metapolitische Ursache. Keine Partei hat die gegenwärtig in Deutschland herrschenden Auffassungen stärker geprägt als Bündnis 90 / Die Grünen.
Die Themen, mit denen sie vor 40 Jahren angetreten sind, um die Bundesrepublik zu verändern, sind mittlerweile im Mainstream angekommen. Das gilt nicht nur für die Ökologie, das vermeintliche Thema der Grünen, sondern vor allem auch für Themen wie Gender Mainstreaming, Multikulturalismus, Homoehe und Pazifismus.


Benedikt Kaiser: Blick nach links - 8,50 €

Die SPD nähert sich der Fünfprozenthürde, der grüne Höhenflug setzt zum Sturzflug an, die Linkspartei zerbröselt jenseits Thüringens – nur Ramelow rettete sie in Erfurt.
Um die metapolitische Linke ist es nicht besser bestellt. Brisante Themen werden ignoriert, Köpfe wie Wagenknecht isoliert – ein Vakuum entsteht. Gerade deshalb lohnt sich der Blick nach links: Benedikt Kaiser zeichnet Denkweisen und Handlungsoptionen nach und leitet aus dem, was brauchbar ist, Ergänzungen für die alternative Rechte ab.

Warum das nach Querfront schmecken könnte, die rechte aber besser ohne die Linke speist, hat Kaiser in seinem Band Querfront ausgeführt

Verlag Antaios - https://ci3.googleusercontent.com/proxy/XUKMufLSTvLgV0VtGe8ghoxZgGABAgX9dgcf1_YPnqj-rGCpZoLyRNm-ShjkmbpwXbrvCW3ex4m6j6Z9e11y=s0-d-e1-ft#https://rundbrief.antaios.de/images/logo.png
https://antaios.de/


Fremdbestimmt von Thorsten Schulte.


https://www.youtube.com/watch?v=hCg3eoaYrVU

Lykurg
13.11.2019, 00:00
Lese gerade "Henry Ford - Der internationale Jude" (hatte es bisher noch nicht gelesen, die Fülle an Hintergrundinformationen ist verblüffend)

Sitting Bull
13.11.2019, 00:33
Artur Schopenhauer-Die Kunst ,recht zu behalten.

Kleiner netter Schmöker-Reclam-Verlag-6 Euro.

Tutsi
18.11.2019, 13:04
Frauen im Islam - "Frauen sind eure Äcker": Frauen im islamischen Recht


https://www.amazon.de/Frauen-sind-eure-%C3%84cker-islamischen/dp/3865690270


Ilhan Arsel erkannte bereits früh den erstarkenden religiösen Fundamentalismus in der Türkei. In mehreren umfassenden Werken setzte er sich kritisch mit der Religion und ihren gesellschaftlichen Auswirkungen auseinander. In den Mittelpunkt seiner Analyse stellte der Verfassungsrechtler das Handeln Mohammeds und die daraus abgeleiteten religiösen Gesetze, die er als Grundlage des heute noch geltenden islamischen Wertesystems kritisierte. Die ethischen Werte des Islams sah er in grundlegendem Widerspruch zur Werteordnung einer modernen Gesellschaft.

In „Frauen sind eure Äcker“ zeigt Ilhan Arsel auf, wie das islamische Wertesystem ein friedliches Zusammenleben der Geschlechter behindert. Aus dem Blickwinkel eines von humanistischen Werten durchdrungenen Bewusstseins stellt er die erniedrigende Rolle der Frau, wie sie durch den Koran und durch die Überlieferungen in Gesellschaft und Familie festgeschrieben wird, dar.

Erst nachdem der Sumpf der Scharia das Land lahmlegte, begannen Türken Frauen als minderwertig anzusehen, so der Autor. Sie wurden reine Sexualobjekte, immer bereit zu den Diensten für den Mann. AL analysiert treffend, er benennt Suren und Hadith, alle Aspekte des Dramas. „Männer entfernten sich von der Vernunft und vergaßen ihre Tugend, die Frau wertzuschätzen und zu respektieren.“ IA betont, dass im Vergleich griechischer und römischer Kultur letztere deswegen die Nase vorn hatte, weil Römer ihrer Frau die Gleichstellung garantierten, die Griechen ließen ihre Gattinnen zu Hause, während Römer ihre Partnerin im öffentlichen Leben immer dabei hatten und sie achteten. Letzten Endes war für den Erfolg der westlichen Kultur die Gleichstellung der Frau ausschlaggebend, konstatiert IA. „In den Gesellschaften, in denen das Bewusstsein für den Wert der Frau verloren ging, diese Wertschätzung auf der Waagschale der Werte kein Gewicht hat, haben Lebendigkeit, Kreativität und Zivilisiertet keinen Platz.“

Die Frau wird im Islam als unrein betrachtet, sogar Gebete werden ungültig, wenn sie dabei sind. Man kann nur staunen ob der Behandlung weiblicher Partner, es ist kein großes Geheimnis, das alles zu erfahren. Mit diesem Buch steigt man besonders tief in diesen Bereich hinab und ein nachdenkliches Frösteln bleibt zurück.

Leser des Buches schreibt:

Format: Taschenbuch[/COLOR]
Durchdrungen und motiviert vom Humanismus und der Gleichstellung von Frauen legte Ilhan Arsel (IA), ein türkischer Verfassungsrechtler, Hochschullehrer und Religionskritiker (1920-2010), mit diesem Buch eine umfassende Kritik der Behandlung von Frauen im Islam vor. Wer tief einsteigen will in diese fatale Problematik, kann in diesem Werk umfassende, klare Informationen finden zu allen relevanten Aspekten. Dabei ist eine präzise, detaillierte Kenntnis der Grundlagenwerke und der Geschichte des Islam vorhanden bzw. fließt in die Betrachtungen ein.

Tutsi
18.11.2019, 13:12
Bevölkerungsaustausch in Europa: Wie eine globale Elite die Massenmigration nutzt, um die einheimische Bevölkerung zu ersetzen
Hermann H. Mitterer


Jetzt mit Zahlen, Daten und Fakten belegt:
Der Bevölkerungsaustausch in Europa ist in vollem Gange

Wie Hermann H. Mitterer, Offizier des Österreichischen Bundesheeres, in diesem Buch zeigt, ist die Flüchtlingsflut nichts, was unerwartet über uns »hereingebrochen« wäre. Vielmehr wurde die Masseneinwanderung von langer Hand geplant; sie wird gelenkt und mit enormem Aufwand unterstützt. Das eigentlich Schockierende: Die millionenfache Einwanderung wurde initiiert, um die ethnische und kulturelle Zusammensetzung der Bevölkerung in Europa zu verändern. Die bisher hier Lebenden sollen mit Migranten vermischt und von ihnen verdrängt werden. Mitterer belegt dies, indem er die Pläne des Bevölkerungsaustauschs mit den aktuell zu beobachtenden Entwicklungen vergleicht und mit Zahlen konkretisiert.

Der Autor benennt die Verantwortlichen für diese Umvolkung. Dabei wird Erschreckendes deutlich: Verschiedenste Kräfte arbeiten am Austausch der Europäer.

Tutsi
15.12.2019, 12:36
Neues Buch:

Der Untergang Europas hat begonnen: Der Islam erobert das christliche Abendland (https://www.amazon.de/Untergang-Europas-hat-begonnen-christliche-ebook/dp/B07XJZM5Y2/ref=sr_1_fkmr0_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3 %95%C3%91&keywords=Der+Untergang+Europas+hat+begonnen.+.1+Pi lar%2C+Maria+Der+Islam+erobert+das+christliche+Abe ndland&qid=1576409732&sr=8-1-fkmr0)von Maria Pilar

Und selbst bei Amazon zu finden :-)

El viejo
15.12.2019, 12:49
"Weltsystem Crash" - Krisen, Unruhen und die Geburt einer neuen Weltordnung

von Max Otte

Habe es noch nicht ganz durch gelesen, aber kann es jetzt schon sehr empfehlen.

Bolle
21.12.2019, 08:04
Ganz Neu!

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/411nhR4bAdL.jpg

Am Gründonnerstag 1977 wird Generalbundesanwalt Siegfried Buback in Karlsruhe ermordet, mit ihm sein Fahrer Wolfgang Göbel und der Justizbeamte Georg Wurster. 2007 wird seinem Sohn Michael Buback zugetragen, dass für das Attentat die Falschen verurteilt wurden. 2008 fasst Michael Buback seine damaligen Rechercheergebnisse in dem Buch Der zweite Tod meines Vaters zusammen. Diese führen 2010 zum Prozess vor dem Oberlandesgericht Stuttgart, in dem das frühere RAF-Mitglied Verena Becker wegen dreifachen Mordes angeklagt wird.
Der General muss weg! ist das akribische, erschütternde Protokoll der Verhandlungen vor dem OLG Stuttgart – aus der Feder von Michael Buback und seiner Ehefrau Elisabeth, beide Nebenkläger des Verfahrens. In diesem bestätigt sich, dass Verena Becker, die letztlich 2012 nur wegen Beihilfe verurteilt wird, geheime Informantin des Verfassungsschutzes gewesen ist. Mehr noch als das Ergebnis ist es der Verlauf der Verhandlungen, der die beklemmende Frage aufwirft: Wie weit geht der Staat in der Verteidigung seiner Interessen?


https://www.amazon.de/General-muss-weg-Siegfried-Buback/dp/3955102114



Quasi der zweite Teil das Buches "Der zweite Tod meines Vaters" mit den entsprechenden Schlussfolgerungen.

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41lInBLLW8L._SX320_BO1,204,203,200_.jpg

goldi
25.12.2019, 16:25
https://www.youtube.com/watch?v=CxEnQW7N8i4

WilliN
25.12.2019, 17:07
Auf den Gerichtsfluren der Republik ist sein Buch zur Zeit ein großes Gesprächsthema. Der Dinslakener Amtsrichter Thorsten Schleif (39) geht mit seinem eigenen Berufsstand ungewöhnlich hart ins Gericht und wirft der deutschen Justiz auf mehr als 200 Seiten Versagen vor, Titel des Buchs: „Urteil: ungerecht“.

Dabei spart Schleif nicht mit Kritik an der Richterschaft, der er zu wenig Selbstbewusstsein einerseits und Arroganz andererseits attestiert. Mangelhafte Ausbildung, schlechte Ausstattung, ein intransparentes Beförderungswesen, schlechte Bezahlung und gefährliche Überlastung - dazu wollte er nicht länger schweigen, schreibt Schleif.




Der Rechtsstaat sei in derart schlechtem Zustand und stehe vor dem Abgrund, was ihm „sehr große Sorgen“ bereite, sagte der Jurist der Deutschen Presse-Agentur. Das Misstrauen der Bevölkerung in die Rechtsprechung wachse.

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=67170&stc=1

Im Strafrecht sei das größte Manko, dass die Richter in Aussagepsychologie kaum geschult seien: „Ein Richter ist bei der Beurteilung einer Zeugenaussage kaum kompetenter als ein Laie.“ Die Gefahr sei groß, dass er „während seines gesamten Berufslebens die Glaubhaftigkeit einer Aussage nicht richtig beurteilen kann. Hierdurch sind Fehlurteile vorbestimmt.“

Dennoch seien die Richter von ihren eigenen Fähigkeiten überzeugter als Angehörige anderer Berufe - eine gefährliche Kombination aus „Ignoranz und Arroganz“, schreibt Schleif. Je erfahrener der Richter, desto größer seine Selbstüberschätzung.

Auch um die Unabhängigkeit der Justiz sei es schlechter bestellt als in vielen anderen europäischen Ländern: Die Spitzenposten würden hierzulande in vielen Bundesländern von der jeweiligen Landesregierung bestimmt. Angepasste Ja-Sager aus der Justizverwaltung machten regelmäßig das Rennen. Damit sei die Justiz als dritte Staatsgewalt erschreckend schlecht gegen Missbrauch gefeit.

Am Deutschen Richterbund lässt Schleif kein gutes Haar: eine Vereinigung „unterwürfiger Bittsteller“ mit der Durchsetzungskraft eines Wattebäuschchens sei die Interessenvertretung.
[Quelle]
https://www.aachener-zeitung.de/nrw-region/richter-thorsten-schleif-wirft-deutscher-justiz-versagen-vor_aid-46711903

Rhino
25.12.2019, 18:28
Lese gerade "Henry Ford - Der internationale Jude" (hatte es bisher noch nicht gelesen, die Fülle an Hintergrundinformationen ist verblüffend)
Mehr analytisch, auf das akademische Feld bezogen, dazu - und aktueller - is die "Kultur der Kritik" von Kevin MacDonald:
https://archive.org/details/DieKulturDerKritik

Lykurg
25.12.2019, 20:02
Mehr analytisch, auf das akademische Feld bezogen, dazu - und aktueller - is die "Kultur der Kritik" von Kevin MacDonald:
https://archive.org/details/DieKulturDerKritik

Danke! Schaue ich mir mal an.

Tutsi
09.02.2020, 01:22
https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/angela-merkel-das-requiem-9783430210270.html

Angela Merkel - Das Requiem

Gertrud Höhler (https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/autoren/autor-detailansicht/name/gertrud-h%C3%B6hler.html)


Angela Merkel hat die Republik verändert wie kein Kanzler vor ihr. Machtwille und Bindungslosigkeit machten sie den Westpolitikern überlegen. Das Herrschaftswissen der gescheiterten DDR und mächtige Gönner in der West-CDU lieferten ihr den Spielraum für eine Kehrtwende in der gesamtdeutschen Politik. Merkel verschob die politische Mitte nach links und schleifte CDU-Bastionen. Die Kanzlerin der Einheit sprach das Siegersyndrom der Deutschen an: Überall die Ersten und Besten sein, gekoppelt an die Unfähigkeit, mit der Rolle der Deutschen als Täter umzugehen. Schnell wurde die quasi parteilose Kanzlerin zum Weltstar, der in kein Schema passt. Hohe Ziele in den ethisch hochexplosiven Feldern Euro, Energiewirtschaft, und Migration zeigen eine unbekümmerte Alleinherrscherin, die sich nicht durch Gesetze aufhalten lässt. Als Symbolpolitikerin reist sie um den Globus und verkündet humanitäre Botschaften, denen niemand widersprechen kann. Omnipräsenz schlägt Omnipotenz. Ihr Zauberwort lautet „multilateral“, alle mit allen.
Angela Merkel ist Agentin einer wertneutralen Zukunft, die Bekenntnisse überflüssig macht. Die ernüchternde Bilanz nach 14 Jahren: Deutschland geht aus dem Stresstest der Ära Merkel geschwächt hervor.


Ich bin gespannt !!!

Eine niederschmetternde Kritik von einem Autor, der zur Verteidigung der Kanzlerin angetreten ist.

https://www.n-tv.de/politik/Die-finale-Merkel-Abrechnung-article21501386.html

Tutsi
16.02.2020, 20:16
Auch ein Tipp von mir:

https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Science



Christian Science (deutsch: Christliche Wissenschaft) ist der Name der von Mary Baker Eddy (https://de.wikipedia.org/wiki/Mary_Baker_Eddy) (1821–1910) nach 1866 entwickelten Lehre, die sie in ihrem Buch Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift (https://de.wikipedia.org/wiki/Wissenschaft_und_Gesundheit_mit_Schl%C3%BCssel_zur _Heiligen_Schrift) formulierte und 1875 erstmals veröffentlichte.
Kirche Christi, Wissenschafter[1] (https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Science#cite_note-1) ist der Name für die von Mary Baker Eddy begründete weltweite Glaubensgemeinschaft, die sich als Sprachrohr für Christian Science sieht. Die Mutterkirche ist The First Church of Christ, Scientist (Die Erste Kirche Christi, Wissenschaftler) in Boston (https://de.wikipedia.org/wiki/Boston). Die Ortsgemeinden sind Zweigkirchen der Mutterkirche, die rechtlich selbstständig sind und demokratisch von den Mitgliedern der Ortsgemeinden organisiert werden. Häufig wird auch allgemein von der Christian-Science-Kirche gesprochen.


Der Herold der Christlichen WissenschaftDer Herold der Christlichen Wissenschaft (frühere Bezeichnung: Der Christian Science Herold) erscheint seit 1903 und ist die erste nicht englischsprachige Christian-Science-Abonnementszeitschrift überhaupt. Er soll entsprechend der Vorstellung von Mary Baker Eddy (https://de.wikipedia.org/wiki/Mary_Baker_Eddy) seinen Lesern praktische Beispiele für die Verfügbarkeit und Anwendbarkeit der Gesetze Gottes bringen und enthält Artikel und Heilungsberichte sowie ein Verzeichnis von Christian-Science-Kirchen, Christian-Science-Praktikern und andere Informationen. Neben dem deutschsprachigen Herold der Christlichen Wissenschaft (monatlich) werden von der herausgebenden Christian Science Verlagsgesellschaft 12 weitere Sprachen mit Zeitschriften versorgt.