PDA

Vollständige Version anzeigen : Kriegsvorbereitungen gegen Russland laufen auf Hochtouren



Seiten : [1] 2

Chandra
04.05.2014, 18:54
Bei diesem Treffen berichtet Ewald Stadler von den massiven Truppenverlegungen der NATO in den Osten.
Hunderte Panzer werden in den Osten befördert - auch durch Österreich, dessen Neutralität dadurch verletzt wird.
Maßgebliche Kreise in den USA wollen den Krieg, und zwar so bald wie möglich - so Stadler.



https://www.youtube.com/watch?v=mhFVGWM-De4

Schon etwas beängstigend, wenn man Ewald Stadler zuhört!

Uri Gellersan
04.05.2014, 21:14
Um so wichtiger, dass die Front in den Foren und Blogs, in den Kommentaren der Mainstreamer und auf den noch jungen Montagsdemos gegen Krieg nicht abnimmt, sondern stärker wird und sich mehr und mehr Gehör verschafft. Die Menschen in Europa und Russland wollen keinen Krieg - und sie werden sich nicht an dieser einseitigen Propaganda gegen Russland beteiligen, sondern ihr entgegen wirken.
Die 99% dürfen sich nicht länger von 1% kriegsgeiler Faschisten, in Antifauniform - oder im Nadelstreifen - in eine weitere Katastrophe führen lassen.

Das dürfen wir nicht zulassen, unter keinen Umständen!

Stattdessen ist es wichtig, Lösungsvorschläge zum Umfang mit der Finanz-, Wirtschafts- und Beschäftigungskrise (v.a. der Südländer) öffentlich zu machen und zur Diskussion mit den Volkszertretern zu stellen.
Für diejenigen, die sie noch nicht kennen; Hier gibt's Futter für solch eine Offensive:

http://www.bueso.de/ (siehe weiterführende Themen unten rechts auf der Seite)
http://www.buergerstimme.com/Design2/
http://www.geolitico.de/
https://s7-eu.ixquick-proxy.com/do/highlight.pl?ah=1&l=deutsch&cat=web&c=hf&q=nachrichtenspiegel&rl=NONE&u=http:%2F%2Fwww.nachrichtenspiegel.de%2F&rid=MBLNRNMLMPNQ&hlq=https%3A%2F%2Fs7-eu.ixquick.com%2Fdo%2Fmetasearch.pl&mtlanguage=english
http://www.yoice.net/
http://www.hintergrund.de/
http://www.propagandafront.de/

moishe c
04.05.2014, 21:31
Bei diesem Treffen berichtet Ewald Stadler von den massiven Truppenverlegungen der NATO in den Osten.
Hunderte Panzer werden in den Osten befördert - auch durch Österreich, dessen Neutralität dadurch verletzt wird.
Maßgebliche Kreise in den USA wollen den Krieg, und zwar so bald wie möglich - so Stadler.



https://www.youtube.com/watch?v=mhFVGWM-De4

Schon etwas beängstigend, wenn man Ewald Stadler zuhört!

Mein Lieba Schieba!

Das mit den "Kriegsvorbereitungen" ist meines Erachtens eine Ente!

Das läuft nicht mehr wie 1870, 1914 oder 39/41! So mit wochenlang "Truppen an die Grenze" karren und so!

Und vor allem nicht mit "niederländischen Panzern"!!!
Glaubst du im Ernst, daß ausgerechnet die Niederländer die Speerspitze einer angreifenden NATO wären?

Glaubst du das wirklich?

Abgesehen davon, daß es so, wie oben genannt, nicht mehr laufen wird!

Womit zu rechnen wäre, wären Raketenbeschuß, punktueller Luftkrieg und Insurgenten- und Sabotage-Aktionen!

Also, dieses "Panzer rollen schon durch Österreich" ist dummes Geschwätz!

Womit ich aber ausdrücklich NICHT sagen will, daß gewisse Kreise nicht doch einen Krieg vorbereiten!

Affenpriester
04.05.2014, 23:47
Ach was, die Amis bekommen doch nicht einmal irgendeinen Wüstenstaat unterjocht, wo die Leute noch in Sandlöchern und Zelten wohnen.
Die Russen sind da ein paar Nummern zu groß, niemand hätte da etwas zu gewinnen. Und die untertänigen Europäer sind eh schwule Pazifisten geworden. Pazifisten haben noch nie einen Krieg gewonnen.
Werden sie wohl auch in Zukunft nicht, sieht schlecht aus. Wer soll den Amis helfen? Eine Kriegserklärung gegen Russland und die NATO würde zerbrechen.
"Nö, da mach ich nicht mit", hört man da nur brubbeln. Ist der Ami echt so blöde? Was für Leute haben da das Sagen?

Siegfriedphirit
05.05.2014, 16:56
Ach was, die Amis bekommen doch nicht einmal irgendeinen Wüstenstaat unterjocht, wo die Leute noch in Sandlöchern und Zelten wohnen.
Die Russen sind da ein paar Nummern zu groß, niemand hätte da etwas zu gewinnen. Und die untertänigen Europäer sind eh schwule Pazifisten geworden. Pazifisten haben noch nie einen Krieg gewonnen.
Werden sie wohl auch in Zukunft nicht, sieht schlecht aus. Wer soll den Amis helfen? Eine Kriegserklärung gegen Russland und die NATO würde zerbrechen.
"Nö, da mach ich nicht mit", hört man da nur brubbeln. Ist der Ami echt so blöde? Was für Leute haben da das Sagen?

... von der Gier zerfressene Milliardäre denen es zu langweilig geworden ist. Die bilden sich ein den Russen platt machen zu können wie zuvor den Irak, um auch dort die Bodenschätze zu klaun. Die Menschen in der Ukraine sind denen scheißegal. Es geht nur, um die startegische Position die NATO noch weiter nach Osten zu schieben und der Ukraine die Bodenschätze billig abzunehmen. Natürlich die des Russen gleich mit -dafür riskieren die den Untergang der Menschheit im Atomkrieg. Ein klares -Nein!- von Merkel hätte die Amis sehr verärgert -aber womöglich zur Aufgabe des kriegsplans bewegt. Denn alleine fassen die auch nichts Großes an. Wieso ist die Ukraine ein NATO Bündnisfall? Die sind nicht in der NATO! In einem möglichen Krieg werden zuerst wir Europäer verheizt. Ich habe das Gefühl das haben so einige Leute noch garnicht begriffen!!! Die amerikanische Pleiteregierung kann sich einen Krieg garnicht leisten - oder sie stecken so tief in der eigenen Scheiße, das sie den Krieg als einzigen Ausweg sehen...
Hoffentlich hat ein ukrainischer Armeegeneral soviel Mut und Verstand, das er einen Putsch gegen die Übergangsregierung macht, die Chaoten entwaffnet , den Dialog mit den Russen sucht, um später ordentliche Wahlen durchzuführen.

Dayan
05.05.2014, 17:03
Niemand will Krieg mit Russland den es gibt keine Gewinner!Es muss verhandelt werden und nicht mehr Schiessen weder von Ukrainer noch von den Russen!Putin ist ein Rationale Mensch er holt sich das was geht aber nicht was nicht geht!

reflecthofgeismar
05.05.2014, 17:07
Das alles erinnert mich stark an die Sache mit dem Dritten Reich. Russland wird als "Global Player" zu mächtig, daher wirds langsam Zeit für einen großen Krieg in den Augen der Menschheitsversklaver/hasser.
Wär der Krieg gegen das Reich erst 5 Jahre später losgegangen, so hätte man nicht mehr gewinnen können.

Kurti
05.05.2014, 17:27
Die USA/Nato werden Russland nicht angreifen.
Die warten den evtl. unbesonnenen Angriff der russischen Truppen auf die Ukraine ab -
entledigen die ihrer Fuehrung mithilfe von zielgenauen Drohnen und cruise missiles,
danach weisen ukrainische Schuelerlotsen den versprengten Iwans den Weg zurueck
in ihr Riesenreich.

hubb
09.05.2014, 09:00
Was ist dass denn für ein Spinner???

Helgoland
09.05.2014, 09:17
Die USA/Nato werden Russland nicht angreifen.
Die warten den evtl. unbesonnenen Angriff der russischen Truppen auf die Ukraine ab -
entledigen die ihrer Fuehrung mithilfe von zielgenauen Drohnen und cruise missiles,
danach weisen ukrainische Schuelerlotsen den versprengten Iwans den Weg zurueck
in ihr Riesenreich.

Und wer weist Dir den Weg in die nächste geschlossene Einrichtung?

herberger
09.05.2014, 09:46
Putin könnte Friedenssignale aussenden,da wäre zum Beispiel Russland erlaubt eine unkomplizierte Einreise von Transitreisende aus Afrika/Asien nach den Westen und bietet den Reisenden kostenlose Bahnreisen nach den Westen an,die EU wird es freuen denn so werden die südlichen EU Grenzen entlastet.Theoretisch könnte man das Angebot noch ausweiten zusätzlich einen kostenlosen Fährbetrieb zwischen Sibirien und Alaska.

Siegfriedphirit
21.05.2014, 06:41
In der Militärtechnik dürften die Russen-dank den Chinesen- einen Schritt weiter sein. Obama hatte doch schon zugeben müssen, das sein Land sich die hohen Militärausgaben nicht mehr leisten könne.
Putin wäre blöd sich jetzt auf einen Krieg einzulassen, wo er doch nur noch wenige Jahre zu warten braucht bis die Amis restlos am Boden liegen, dann kann er die ohne Krieg kaufen. Leider ist die USA heute brandgefährlich, weil die ihre Lage auch begriffen hat. Gegen Russland mit China im Bunde hätte die NATO keine Chance.
Das nutzt uns Deutschen alles wenig wer wenn und was dann...wir wären der Hauptkriegsschauplatz. An uns Europäern wäre das große Sterben. Schon deshalb wundert mich die Politik der EU, die aus reiner Gier der Konzerne nach den Rohstoffen der Ukraine und der Osterweiterung der NATO eine Putschistenregierung unterstützen. Dabei völlig egal ob das zu einem Weltkireg führen kann, der uns das Leben kostet.
Selbst wenn ich unserer Politik glauben schenken würde- ginge das nicht auf, weil wir uns echte Hilfe für die Ukraine garnicht leisten könnten. Zuviele EU Staaten stehen selber dicht an der Pleite. Die EU ist doch keine Gemeinschaft von Staaten und deren Bürgern. Die EU ist eine wirtschaftliche Oase in der sich die stärksten Banken und Konzerne austopen können ohne Hemmnisse wie Grenzen, Zölle und Währungsunterschiede-eine Profitoase in der die Bodenschätze und Arbeitskräfte hemmungslos ausgebeutet werden. Es ist heute egal, ob die Beitrittskriterien erfüllt werden oder nicht - Hauptsache es ist dort was zu holen.

Eridani
21.05.2014, 07:27
Bei diesem Treffen berichtet Ewald Stadler von den massiven Truppenverlegungen der NATO in den Osten.
Hunderte Panzer werden in den Osten befördert - auch durch Österreich, dessen Neutralität dadurch verletzt wird.
Maßgebliche Kreise in den USA wollen den Krieg, und zwar so bald wie möglich - so Stadler.


[.....video.....]

Schon etwas beängstigend, wenn man Ewald Stadler zuhört!

Tolle Verschwörungstheorie! Was sollte das für ein "Krieg" sein? Diese alten Denkmuster des 20.Jahrhunderts sind überholt.
Der Westen kann weder einen konventionellen - noch einen Atom-Krieg gegen Russland gewinnen!

Soweit ich gestern in den Medien mitbekam, kann die NATO noch nicht mal die Baltischen Staaten "retten", sollte Russland dort einmarschieren. Dazu fehlt es an Material, Logistik, Treibstoff und Soldaten, die sich diesen Wahnsinn antun würden.

Denn Russland will keinen Krieg, Es will auch nicht irgendwo "einmarschieren". Putin will nur seinen "Vorgarten" vor den räuberischen US-Konzernen, vor CIA, €U und dem dekandenten Westen schützen. Nicht mehr und nicht Weniger!
#
Nein - Russland kann nur ökonomisch in die Knie gezwungen werden - so wie die NATO in den 80ern die Sowjetunion kaputtgerüstet hatte.
Das allerdings auch nur unter beträchtlichen, eigenen wirtschaftlichen Verlusten!
Wobei auch hier Deutschland mal wieder den "Schwarzen Peter" hätte!

Gut zu sehen, wie westliche Regierungen schon jetzt wie aufgeschreckte Hühner durch die Gegend rennen, ob der Möglichkeit, dass Russland den Energiehahn zudreht - und die Exporte von Titan stoppt!
Putin wendet sich schon nach China und flirtet mit den Mächtigen in Peking.

Das Paar Russland-China wäre für den Westen ein Alptraum! Und das ist auch gut so.......

Leberecht
21.05.2014, 08:21
Gut zu sehen, wie westliche Regierungen schon jetzt wie aufgeschreckte Hühner durch die Gegend rennen, ob der Möglichkeit, dass Russland den Energiehahn zudreht - und die Exporte von Titan stoppt!

Das sehe ich ganz genauso. Ist doch lächerlich, ein USA-Kriegsschiff ins Schwarze Meer zu beordern. Was soll es dort? Etwa schießen? Die Zeiten, als sich in den Siebzigern die Sowjetunion und China am Ussuri feindlich gegenüber standen sind zum Leidwesen der NATO vorbei. Nein, Russland wie auch China sind nicht zu erpressen, weder militärisch noch ökonomisch und das weiß die NATO und gackert deshalb aufgeregt.

Trantor
21.05.2014, 09:28
Bei diesem Treffen berichtet Ewald Stadler von den massiven Truppenverlegungen der NATO in den Osten.
Hunderte Panzer werden in den Osten befördert - auch durch Österreich, dessen Neutralität dadurch verletzt wird.
Maßgebliche Kreise in den USA wollen den Krieg, und zwar so bald wie möglich - so Stadler.



https://www.youtube.com/watch?v=mhFVGWM-De4

Schon etwas beängstigend, wenn man Ewald Stadler zuhört!

eigentlich warte ich ja immer noch auf den Krieg gegen den Iran, der hier von den "Wissenden" immer wieder angekündigt wird schon seit 5 Jahren etwa, da hies es vor 5 Jahren : "Jetzt kommt der Krieg" "nein jetzt" - "jetzt vielleich?" "Aber morgen bestimmt" "Vllt auch übermorgen..." aber ganz bestimmt bald - ganz sicher"

...wir warten immer noch und warten und warten, fällt wahrscheinlich mit dem Tag zusammen an dem die kommunistische Weltrevolution endlich stattfindet, auf die warten wir ja nun auch schon seit 50Jahren oder mit dem Tag andem das "kapitalistische Schweine-Geld System" zusammenbricht.... und höchst wahrcheinlich wird das dann auch genau der Tag sein andem die Nato Russland angreift , und dann könnt ihr "Wissenden" endlich sagen: "Seht her ich habs schon immer gewusst"....Wann das nun sein wird? Morgen, ganz bestimmt, oder vllt auch übermorgen :D

Rabodo
21.05.2014, 11:06
eigentlich warte ich ja immer noch auf den Krieg gegen den Iran, der hier von den "Wissenden" immer wieder angekündigt wird schon seit 5 Jahren etwa, da hies es vor 5 Jahren : "Jetzt kommt der Krieg" "nein jetzt" - "jetzt vielleich?" "Aber morgen bestimmt" "Vllt auch übermorgen..." aber ganz bestimmt bald - ganz sicher"

...wir warten immer noch und warten und warten, fällt wahrscheinlich mit dem Tag zusammen an dem die kommunistische Weltrevolution endlich stattfindet, auf die warten wir ja nun auch schon seit 50Jahren oder mit dem Tag andem das "kapitalistische Schweine-Geld System" zusammenbricht.... und höchst wahrcheinlich wird das dann auch genau der Tag sein andem die Nato Russland angreift , und dann könnt ihr "Wissenden" endlich sagen: "Seht her ich habs schon immer gewusst"....Wann das nun sein wird? Morgen, ganz bestimmt, oder vllt auch übermorgen :D

Vollste Zustimmung. :appl::dg:

Wenn ich mal drüber nachdenke wie oft mir schon welche die Weltrevolution, den Untergang des Westens, den dritten Weltkrieg, das jüngste Gericht gleich, demnächst, bald, es ist nicht mehr lange hin, vorrausgesagt haben.
Ich kanns nicht mehr zählen.

Das schlimme ist das zumindest mancher dieser " Propheten " tatsächlich an ihren eigenen Stuss und ihre selbst konstruierten Lügen und Verschwörungen glauben.
Manchem ist halt nicht zu helfen.

Dr Mittendrin
21.05.2014, 11:08
eigentlich warte ich ja immer noch auf den Krieg gegen den Iran, der hier von den "Wissenden" immer wieder angekündigt wird schon seit 5 Jahren etwa, da hies es vor 5 Jahren : "Jetzt kommt der Krieg" "nein jetzt" - "jetzt vielleich?" "Aber morgen bestimmt" "Vllt auch übermorgen..." aber ganz bestimmt bald - ganz sicher"

...wir warten immer noch und warten und warten, fällt wahrscheinlich mit dem Tag zusammen an dem die kommunistische Weltrevolution endlich stattfindet, auf die warten wir ja nun auch schon seit 50Jahren oder mit dem Tag andem das "kapitalistische Schweine-Geld System" zusammenbricht.... und höchst wahrcheinlich wird das dann auch genau der Tag sein andem die Nato Russland angreift , und dann könnt ihr "Wissenden" endlich sagen: "Seht her ich habs schon immer gewusst"....Wann das nun sein wird? Morgen, ganz bestimmt, oder vllt auch übermorgen :D

Den Iran hat man zurückgestellt.Ukraine ist wichtiger und Syrien.

Die Finanzkrise 2 wird kommen.

Systemling.

Trantor
21.05.2014, 11:50
Den Iran hat man zurückgestellt.Ukraine ist wichtiger und Syrien.

Die Finanzkrise 2 wird kommen.

Systemling.

LOL, genau, auch an dich wann wirds passieren? morgen? übermorgen? In 100 Jahren, troll dich zur Motagsdemo in Berlin zu den anderen Spinnern Wahnsinnigen und "Wissenden".

Trantor
21.05.2014, 12:03
Vollste Zustimmung. :appl::dg:

Wenn ich mal drüber nachdenke wie oft mir schon welche die Weltrevolution, den Untergang des Westens, den dritten Weltkrieg, das jüngste Gericht gleich, demnächst, bald, es ist nicht mehr lange hin, vorrausgesagt haben.
Ich kanns nicht mehr zählen.

Das schlimme ist das zumindest mancher dieser " Propheten " tatsächlich an ihren eigenen Stuss und ihre selbst konstruierten Lügen und Verschwörungen glauben.
Manchem ist halt nicht zu helfen.

absolut, man weis nur nicht genau wie man darauf reagieren soll, bedauern, auslachen, helfen?
Diese Menschen sind im paranoiden Wahn verloren.

http://www.berliner-zeitung.de/politik/montagsdemos-in-berlin-hauptsache-weltfrieden,10808018,27047650.html

Dr Mittendrin
21.05.2014, 12:20
LOL, genau, auch an dich wann wirds passieren? morgen? übermorgen? In 100 Jahren, troll dich zur Motagsdemo in Berlin zu den anderen Spinnern Wahnsinnigen und "Wissenden".


Was die Finanzkrise ? die kann man nicht planen wie einen Kriegseintritt.
Die kommt wie schwarze Wolken.
Ich bin da gespalten ob ich mit linken Pazifisten mitlaufe.

Die sind immer für eine Welt ohne Waffen. Ich bin für ein friedliches Gleichgewicht, das leider hat die USA zerstört mit dem Putsch.

Trantor
21.05.2014, 12:47
Was die Finanzkrise ? die kann man nicht planen wie einen Kriegseintritt.
Die kommt wie schwarze Wolken.
Ich bin da gespalten ob ich mit linken Pazifisten mitlaufe.

Die sind immer für eine Welt ohne Waffen. Ich bin für ein friedliches Gleichgewicht, das leider hat die USA zerstört mit dem Putsch.


Es geht nicht um "Finanzkrisen" sondern um den Untergang des "kapitalistischen Geld-Schweine-Juden Systems", die Kriege gegen Iran und Russland, die kommunistische Weltherrschaft und um die Verschwörung von wem auch immer gegen wen auch immer - lern lesen

Dr Mittendrin
21.05.2014, 13:04
Es geht nicht um "Finanzkrisen" sondern um den Untergang des "kapitalistischen Geld-Schweine-Juden Systems", die Kriege gegen Iran und Russland, die kommunistische Weltherrschaft und um die Verschwörung von wem auch immer gegen wen auch immer - lern lesen

Die Finanzkrise wird die Finanzjuden nicht vernichten. Warum haben sie Gold der Ukraine abgeholt ? weil sie grünes Papier dafür geben.
Diese Elite wird Schaden nehmen aber nicht unter gehen.
Es gibt Pläne für eine NWO, die sieht mir nach Ameisenstaatkommunismus aus mit einer kleinen Elite wie in Nordkorea. Wie gesagt Pläne...

Alwin
15.06.2014, 16:51
Die führenden Westmächte werden gegen Russland keinen Krieg beginnen, weil Russland nicht als wirklicher Feind betrachtet wird.
Es ist das gleiche wie der kalte Krieg, nur eine scheinbare Auseinandersetzung.

Siegfriedphirit
16.06.2014, 08:33
... der Russe würde die NATO Truppen bis in den Atlantik jagen.

alta velocidad
20.06.2014, 03:39
In der Militärtechnik dürften die Russen-dank den Chinesen- einen Schritt weiter sein.
[…]

Kleine Anmerkung: In der Militärtechnik sind die Chinesen von den Russen abhängig, nicht umgekehrt.

Bruddler
20.06.2014, 05:51
Die USA/Nato werden Russland nicht angreifen.
Die warten den evtl. unbesonnenen Angriff der russischen Truppen auf die Ukraine ab -
entledigen die ihrer Fuehrung mithilfe von zielgenauen Drohnen und cruise missiles,
danach weisen ukrainische Schuelerlotsen den versprengten Iwans den Weg zurueck
in ihr Riesenreich.

Kurti, Du bist und bleibst ein Depp ! :haha:

Rabodo
21.07.2014, 12:04
Bei diesem Treffen berichtet Ewald Stadler von den massiven Truppenverlegungen der NATO in den Osten.
Hunderte Panzer werden in den Osten befördert - auch durch Österreich, dessen Neutralität dadurch verletzt wird.
Maßgebliche Kreise in den USA wollen den Krieg, und zwar so bald wie möglich - so Stadler.

https://www.youtube.com/watch?v=mhFVGWM-De4
Schon etwas beängstigend, wenn man Ewald Stadler zuhört!

Also da wurden vor zweieinhalb Monaten hunderte Panzer, sogar durch neutrale Österreich, nach Osten geschafft und der Krieg hat immer noch nicht begonnen?
Da hat der Herr Stadler wohl ganz viel Mist verbreitet.

Und ganz nebenbei, was will man mit nur "hunderte " Panzer?
Und warum sollte die NATO die ausgerechnet durch Österreich transportieren?
So gesehen sollte der Herr Stadler mal auf seinen Geisteszustand untersucht werden.

:fizeig:

Siegfriedphirit
21.07.2014, 16:03
... wenn wir wieder einen Krieg verlieren wollen... nur zu!

Nanu
21.07.2014, 16:12
... wenn wir wieder einen Krieg verlieren wollen... nur zu!

Die BRD ist Militärlager der USA. Als solches ist das Land der Kartoffeln Kriegsziel Nr. 1. Die BRD wird samt Kartoffeln absolut platt gemacht. Das ist alternativlos. Schade um die kriechenden, grenzdebilen Nachgeburten der Deutschen? Wohl kaum.

schastar
21.07.2014, 16:15
Bei diesem Treffen berichtet Ewald Stadler von den massiven Truppenverlegungen der NATO in den Osten.
Hunderte Panzer werden in den Osten befördert - auch durch Österreich, dessen Neutralität dadurch verletzt wird.
Maßgebliche Kreise in den USA wollen den Krieg, und zwar so bald wie möglich - so Stadler.



https://www.youtube.com/watch?v=mhFVGWM-De4

Schon etwas beängstigend, wenn man Ewald Stadler zuhört!

Die Medien stimmen ein:

45030

Jodlerkönig
21.07.2014, 16:17
... der Russe würde die NATO Truppen bis in den Atlantik jagen.noch einer der nicht kapiert, das ein krieg so nicht mehr laufen würde. da gäbe es keine sieger und die rote armee wäre genauso tot wie wir.

Wolfger von Leginfeld
21.07.2014, 16:20
Die BRD ist Militärlager der USA. Als solches ist das Land der Kartoffeln Kriegsziel Nr. 1. Die BRD wird samt Kartoffeln absolut platt gemacht. Das ist alternativlos. Schade um die kriechenden, grenzdebilen Nachgeburten der Deutschen? Wohl kaum.

Perfekter Zynismus.:dg:

Wolfger von Leginfeld
21.07.2014, 16:27
... der Russe würde die NATO Truppen bis in den Atlantik jagen.

Von Europa wäre höchstens nur mehr eine verseuchte Trümmerwüste. Taktische Mini-Atomwaffen, würde ganz sicher eingesetzt werden.

siehe:https://www.youtube.com/watch?v=IXCWgqBSH8Q

NSU_Kraftrad
21.07.2014, 16:40
Und vor allem nicht mit "niederländischen Panzern"!!!
Glaubst du im Ernst, daß ausgerechnet die Niederländer die Speerspitze einer angreifenden NATO wären?

Glaubst du das wirklich?

Und jetzt? ein paar Monate nachdem der zitierte Beitrag geschrieben wurde...
Ob es wohl Zufall war das man dem Putin mit MH17 jetzt 193 tote Holländer in die Schuhe schieben kann? Nachtigall ich hör dir trapsen...

Para ou rien
21.07.2014, 17:01
... der Russe würde die NATO Truppen bis in den Atlantik jagen.

Solche Diskussionen sind völlig sinnfrei, weil Wunschdenken.

Wenn du aber allen Ernstes glaubst, Russland mit seinen vllt. noch 140 Mio Einwohnern, seinen immensen inneren Problem, seiner Wirtschaftsleistung, die kleiner als die Italiens ist und seinen vllt. noch 600k Mann starken Streitkräften, hätten auch nur den Hauch einer Chance gegen den NATO-Block, also West-,Mittel- und Osteuropa + USA, 800 Mio Einwohner, 2/3 der Weltwirtschaftsleistung und über 2,5 Mio Soldaten, dann bist du einfach nur ein hoffnungsloser Traumtänzer.

Para ou rien
21.07.2014, 17:04
Und jetzt? ein paar Monate nachdem der zitierte Beitrag geschrieben wurde...
Ob es wohl Zufall war das man dem Putin mit MH17 jetzt 193 tote Holländer in die Schuhe schieben kann? Nachtigall ich hör dir trapsen...

Genau, die Niederländer (seit 2011 übrigens keine eigene Panzerwaffe mehr) werden straight bis nach Moskau durchmarschieren.

Deppenalarm.

Dr Mittendrin
21.07.2014, 17:10
[QUOTE=Para ou rien;7274704]Solche Diskussionen sind völlig sinnfrei, weil Wunschdenken.

Wenn du aber allen Ernstes glaubst, Russland mit seinen vllt. noch 140 Mio Einwohnern, seinen immensen inneren Problem, seiner Wirtschaftsleistung, die kleiner als die Italiens ist und seinen vllt. noch 600k Mann starken Streitkräften, hätten auch nur den Hauch einer Chance gegen den NATO-Block, Als Panzerarmee ( übrigens 142 Mio ) auf jeden Fall. 1 Mio Soldaten.
Wirtschaftsleistung der BRD, wo lebst du. 1990 ?
Die inneren Probleme sind Judengeschwätz.



also West-,Mittel- und Osteuropa + USA, 800 Mio Einwohner, 2/3 der Weltwirtschaftsleistung und über 2,5 Mio Soldaten, dann bist du einfach nur ein hoffnungsloser Traumtänzer.

Was soll die Wirtschaftsleistung wenn Euroraum und Dollarraum heillos verschuldet sind.

Para ou rien
21.07.2014, 17:21
Die inneren Probleme sind Judengeschwätz.

Stimmt und der Kaukasus existiert in Wirklichkeit gar nicht.


Was soll die Wirtschaftsleistung wenn Euroraum und Dollarraum heillos verschuldet sind.

Manchmal hilft auch einfach ein bißchen Geschichtswissen. Kannst mal googeln, wie die Schuldenstände jeweils nach 1. & 2.WK lagen.

Aber ja, die Russen werden die NATO in den Atlantik treiben. Ganz bestimmt.

Xarrion
21.07.2014, 17:31
....

Aber ja, die Russen werden die NATO in den Atlantik treiben. Ganz bestimmt.

In einem konventionellen Krieg ganz sicher.

Bei einem Einsatz von thermonuklearen Waffen stellt sich die Frage ohnehin nicht mehr. Dann gibt es auf beiden Seiten nur noch Verlierer.

Kurti
21.07.2014, 17:33
In einem konventionellen Krieg ganz sicher.
...Dazu fehlt Russland die moderne, elektronische Waffentechnologie!

Para ou rien
21.07.2014, 17:34
In einem konventionellen Krieg ganz sicher.

Warum zur Hölle?

Xarrion
21.07.2014, 17:38
Dazu fehlt Russland die moderne, elektronische Waffentechnologie!

Wer das glaubt, begeht einen schweren Fehler.
Unterschätze niemals den Gegner.

Xarrion
21.07.2014, 17:40
Warum zur Hölle?

Was soll ich Dir denn erläutern?
Du bist doch auch vom Fach.
Du machst den klassischen Fehler, den Gegner zu unterschätzen.

Kurti
21.07.2014, 17:42
Wer das glaubt, begeht einen schweren Fehler.
Unterschätze niemals den Gegner.
Russland ist nicht mein Gegner - allenfalls habe ich einige Ressentiments gegen den Putin.

Para ou rien
21.07.2014, 17:43
Was soll ich Dir denn erläutern?
Du bist doch auch vom Fach.
Du machst den klassischen Fehler, den Gegner zu unterschätzen.

Es gibt keinerlei Anhaltspunkt dafür, dass Russland in irgendeiner Form überlegen wäre. Das anzunehmen ist geradezu haarsträubend. Russland ist nicht die Sowjetunion und die NATO, zum Glück, nicht nur die BRD -die sich im Falle einer Konfrontation garantiert heraushalten würde, weil feige und unzuverlässig.

Dr Mittendrin
21.07.2014, 17:48
Stimmt und der Kaukasus existiert in Wirklichkeit gar nicht.

Dort zündeln halt Juden. Daghestan, Georgien.
Man sollte bei den amerikanischen Essensmarkenempfängern zündeln.


Manchmal hilft auch einfach ein bißchen Geschichtswissen. Kannst mal googeln, wie die Schuldenstände jeweils nach 1. & 2.WK lagen.

Keine Kunst den Menschen die Währung zu vernichten. Das kommt wieder.


Aber ja, die Russen werden die NATO in den Atlantik treiben. Ganz bestimmt.

Mit Bodentruppen sicher.

Para ou rien
21.07.2014, 18:00
Dort zündeln halt Juden. Daghestan, Georgien.
Man sollte bei den amerikanischen Essensmarkenempfängern zündeln.

Seit sich Russland dieses Gebiet einverleibte, brennt es dort, fast ununterbrochen; egal ob während der Zeit des Zarenreichs, der Sowjetunion oder heute der Russländischen Föderation.

Nahezu alle Kaukasusvölker sind kriegerisch und Muslime. Die brauchen keine Einflüsterungen, haben sie noch nie gebraucht.


Mit Bodentruppen sicher.

Quatsch. :)

beemaster
21.07.2014, 18:43
Die USA/Nato werden Russland nicht angreifen.
....

Richtig. Denn wenn die USA wirklich Krieg wollte: Genügend Gründe hätten sich schon gefunden:

-Annexion der Krim
-russische Söldner und Waffen in der Ukraine
-Abschuss des Flugzeugs.

Was für Gründe bräuchten die USA denn noch?

Frankenberger_Funker
21.07.2014, 18:47
... nicht nur die BRD -die sich im Falle einer Konfrontation garantiert heraushalten würde, weil feige und unzuverlässig.

Es wäre im ureigensten Interesse der Bundesrepublik Deutschland, sich nicht für fremde Wirtschaftsinteressen in eine Konfrontation mit Russland treiben zu lassen.

spezialeinheit
21.07.2014, 18:51
Richtig. Denn wenn die USA wirklich Krieg wollte: Genügend Gründe hätten sich schon gefunden:

-Annexion der Krim
-russische Söldner und Waffen in der Ukraine
-Abschuss des Flugzeugs.

Was für Gründe bräuchten die USA denn noch?

Die Krim wurde nicht annektiert und den Rest solltest Du sowie der Tölpel Namens John Kerry schleunigst beweisen!
Wobei die Beweise a la USA kennen wir ja schon...

Kurti
21.07.2014, 18:57
Der Putin beginnt schon kleine Broetchen zu backen!

Don
21.07.2014, 18:58
Richtig. Denn wenn die USA wirklich Krieg wollte: Genügend Gründe hätten sich schon gefunden:

-Annexion der Krim
-russische Söldner und Waffen in der Ukraine
-Abschuss des Flugzeugs.

Was für Gründe bräuchten die USA denn noch?

Rußland hat die Krim nicht annektiert. Benutzt Begriffe gefälligst mit ihrer korrekten Bedeutung.
Sie haben auch den Flieger nicht abgeschossen. Und bisher gibt es nicht einen Bewis für russische Söldner oder Waffen in der Ukraine.
Außer die der Ukraine selbst. Wir erinnern uns, sie war Teil der UdSSR und führt ausschließlich russische Waffensysteme.

Außerdem werden o.a. Gründe nicht gefunden, sondern gemacht. Das stinkt alles dermaßen, wer das nicht riecht hat ernste Probleme mit seinem Wahrnehmungsvermögen.

Frankenberger_Funker
21.07.2014, 18:59
Der Putin beginnt schon kleine Broetchen zu backen!

Na was du nicht sagst, Kurti. Reiß lieber deine Klappe nicht so weit auf, sonst läuft dir noch die brackige Brühe ins Maul.

Sprecher
21.07.2014, 19:00
Es gibt keinerlei Anhaltspunkt dafür, dass Russland in irgendeiner Form überlegen wäre. Das anzunehmen ist geradezu haarsträubend. Russland ist nicht die Sowjetunion und die NATO, zum Glück, nicht nur die BRD -die sich im Falle einer Konfrontation garantiert heraushalten würde, weil feige und unzuverlässig.

Du fändest es also gut wenn die BRD einen Krieg gegen Russland führen würde um seinem transatlantischen Herrchen zu gefallen?

Sprecher
21.07.2014, 19:01
Dazu fehlt Russland die moderne, elektronische Waffentechnologie!

Die haben die Taliban auch nicht und trotzdem hat der glorreiche Westen die bis heute nicht besiegen können.

Kurti
21.07.2014, 19:09
Die haben die Taliban auch nicht und trotzdem hat der glorreiche Westen die bis heute nicht besiegen können.
Falls du und deine Mitstreiter den Mut finden sollten, Deutschland bzw. West-Europa wie Taliban-Terroristen zu verteidigen, so wird den Besetzern kein Sieg vergoennt sein.

Para ou rien
21.07.2014, 19:16
Du fändest es also gut wenn die BRD einen Krieg gegen Russland führen würde um seinem transatlantischen Herrchen zu gefallen?

Dieses "Land" hat nichtmal den Mut seine Verbündeten auszuwechseln, lieber lässt man die aktuellen einfach hängen. Viele hier glauben ja, Deutschland müsste ein Bündnis mit Russland eingehen. Die Russen sind nicht blöde und können die BRD und den Mehrheitswillen von Politik und Bevölkerung genausogut einschätzen. Die BRD wollen die doch nichtmal geschenkt haben. Eine fortdauernde NATO-Mitgliedschaft hingegen liegt voll im russischen Interesse, denn, ein Bündnis ist bekanntlich nur so stark wie sein schwächstes Glied.

OneDownOne2Go
21.07.2014, 19:18
Falls du und deine Mitstreiter den Mut finden sollten, Deutschland bzw. West-Europa wie Taliban-Terroristen zu verteidigen, so wird den Besetzern kein Sieg vergoennt sein.

Ach je, ist das dein Beitrag zum Wettbewerb "billige Polemik"? Wer meint, der Westen könnte Russland beliebig drohen und Forderungen stellen, weil er sich auf einen technischen Vorsprung bei Waffen und Ausrüstung stützen kann, der muss nicht ganz dicht sein.

Kurti
21.07.2014, 19:24
Ach je, ist das dein Beitrag zum Wettbewerb "billige Polemik"? Wer meint, der Westen könnte Russland beliebig drohen und Forderungen stellen, weil er sich auf einen technischen Vorsprung bei Waffen und Ausrüstung stützen kann, der muss nicht ganz dicht sein.
Dem Putin daemmert mittlerweile schon selbst, dass "Abseitstore" keinen Sieg einbringen.

OneDownOne2Go
21.07.2014, 19:31
Dem Putin daemmert mittlerweile schon selbst, dass "Abseitstore" keinen Sieg einbringen.

Du musst dringend mal was gegen deine akute Propagandavergiftung tun ...

beemaster
21.07.2014, 19:38
...
Wobei die Beweise a la USA kennen wir ja schon...

Ebend. Wenn die USA einen Krieg gewollt hätte, wäre er schon lange da. Eure Logik!!

ABAS
21.07.2014, 19:43
Ebend. Wenn die USA einen Krieg gewollt hätte, wäre er schon lange da. Eure Logik!!

Man kann Kriegsplaene, strategische und taktische Konzeptionen,
sogar operative Vorbereitungen jederzeit kippen, wenn man z.B.
wider erwarten erkennen muss das man den Krieg nicht gewinnen
kann! Vielleicht hat das US Verbrecherimperium erkannt das es
im Falle eines Kriegsbeginnes von der Erde gefegt wird, weil sich
6.5 Milliarden Menschen gegen die USA stellen und die Nationen
Russland, China und Indien die gesamte US zum Teufel schicken
und das binnen 24 Stunden.

spezialeinheit
21.07.2014, 21:16
Ebend. Wenn die USA einen Krieg gewollt hätte, wäre er schon lange da. Eure Logik!!

Ein Krieg gegen Russland bedeutet einen Weltkrieg. Da muß die Lügen-Propagandamaschine etwas länger laufen.
Bei Dir hat's schon geklappt. Herzlichen Glückwunsch!

spezialeinheit
22.07.2014, 00:09
Danke Mutti!



DIHK: Jeder vierte Exporteur von Russland-Sanktionen betroffen
Düsseldorf (dpa) - Die EU-Sanktionen gegen Russland treffen nach Einschätzung der deutschen Wirtschaft viele Exporteure. Betroffen davon sei etwa jedes vierte deutsche Unternehmen, das im Ausland aktiv sei, sagte der Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages der Zeitung «Rheinische Post». Besonders problematisch sei die Lage für Firmen, die gleichzeitig Geschäfte mit Russland und den USA machten. Wegen der unterschiedlichen Sanktionen müssten diese Firmen fast alle ihre laufenden Geschäfte überprüfen.
http://m.bild.de/news/aktuell/news/newsticker-archiv-35735788,wantedContextId=36925698,variante=S.bildM obile.html

Conny
22.07.2014, 00:13
Danke Mutti!


http://m.bild.de/news/aktuell/news/newsticker-archiv-35735788,wantedContextId=36925698,variante=S.bildM obile.html

Und jede Wette, dass die USA weiterhin direkt oder indirekt Geschäfte mit Russland machen. Die ganze Welt staunt darüber wie motiviert und willfährig Deutschland Sanktionen umsetzt, die die Initiatoren selbst nicht mal sonderlich ernstnehmen.

ABAS
22.07.2014, 00:29
Und jede Wette, dass die USA weiterhin direkt oder indirekt Geschäfte mit Russland machen. Die ganze Welt staunt darüber wie motiviert und willfährig Deutschland Sanktionen umsetzt, die die Initiatoren selbst nicht mal sonderlich ernstnehmen.

Die Wirtschaftsfuehrer deutscher und europaeischer
Wirtschaftskonzerne, der Finanzwirtschaft, Industrie
und des Mittelstandes nehmen die Politikversager in
den westlichen Regierungen einschliesslich der Affen
des US Regime ohnehin nicht mehr ernst.

Die Politik kann Sanktionen beschliessen, ankuendigen
wie sie will! Keiner wird dieser Sanktionen umsetzen!
Es ist meiner Ansicht noch sogar absehbar das aus der
Wirtschaft des Westen Bestrebungen im Gange sind mit
den verantwortungsfaehigen Regierunge Russlands und
Chinas samt der Wirtschaftsfuehrer dieser Nationen dem
System im Westen ein Ende zu setzen.

Die Wirtschaftsfuehrer in Westen lassen nicht zu das die
Existenz aller Europaer durch die Bankrotterklaerung der
westlichen Politik weiter gefaehrdet wird.

Wir werden schneller einen Systemwechsel im Westen
bekommen als OBAMA einen Donat und Mutti einer der
leckeren Maultauschen sich wegstopfen koennen! Mit
der Wirtschaft des Westens auf der Seite rollen notfalls
die Panzer der Russen bis Gibraltar und danach gibt es
die

Vereinigten Staaten von Europa!

Die NATO Vasallen machen ohnehin das was sie gewohnt
sind, wegducken und abwarten bis alles vorbei ist. Alle
Volksverraeter, Mandats- und Regierungsamtsversager
und Kollaborateure des US Regimes werden sich freuen
wenn ihnen ihr nacktes Leben bleibt und sich danach der
Regierung der Vereinigten Staaten von Europa anbiedern,
weil sie nur Unterwuerfigkeit kennen.

Heil Europa!


http://www.youtube.com/watch?v=Bylj_hZPv-8

spezialeinheit
22.07.2014, 00:54
Und jede Wette, dass die USA weiterhin direkt oder indirekt Geschäfte mit Russland machen. Die ganze Welt staunt darüber wie motiviert und willfährig Deutschland Sanktionen umsetzt, die die Initiatoren selbst nicht mal sonderlich ernstnehmen.

Die Wette gehe ich mit. Diese ganze Hetze gegen Russland hat ja auch das Ziel die Beziehungen zu Deutschland zu zerstören. Viele EU-Mitglieder gehen diesen Weg nicht mit aber die Brd als große Export-Nation schon.
Das geht nur wenn wie Mitglieder der Merkel-Junta nach der Ami-Pfeife tanzt oder so verblödet ist wie beemaster & Co!

Siegfriedphirit
22.07.2014, 18:55
Solche Diskussionen sind völlig sinnfrei, weil Wunschdenken.

Wenn du aber allen Ernstes glaubst, Russland mit seinen vllt. noch 140 Mio Einwohnern, seinen immensen inneren Problem, seiner Wirtschaftsleistung, die kleiner als die Italiens ist und seinen vllt. noch 600k Mann starken Streitkräften, hätten auch nur den Hauch einer Chance gegen den NATO-Block, also West-,Mittel- und Osteuropa + USA, 800 Mio Einwohner, 2/3 der Weltwirtschaftsleistung und über 2,5 Mio Soldaten, dann bist du einfach nur ein hoffnungsloser Traumtänzer.

...ja und alle fast Pleite ...haste vergessen!!! Die Russen haben noch eine Armee, welche diese Bezeichnung verdient-keine von Mutti betreuten Söldner! Da hatten sich schon früher so einige Feldherren verrechnet. Selbst ein früherer US Präsidenten Berater hatte das deutlich ausgesprochen . Er würde es keinem US Präsidenten raten einen Krieg mit den Russen anzufangen, weil das Selbstmord wäre... Der hat sicherlich mehr Durchblick als deine Person.

Shahirrim
22.07.2014, 21:43
Und jede Wette, dass die USA weiterhin direkt oder indirekt Geschäfte mit Russland machen. Die ganze Welt staunt darüber wie motiviert und willfährig Deutschland Sanktionen umsetzt, die die Initiatoren selbst nicht mal sonderlich ernstnehmen.

Wette gewonnen:

http://www.politikforen.net/showthread.php?147237-Krisenherd-Ukraine&p=7277689&viewfull=1#post7277689

Para ou rien
23.07.2014, 07:57
...ja und alle fast Pleite ...haste vergessen!!! Die Russen haben noch eine Armee, welche diese Bezeichnung verdient-keine von Mutti betreuten Söldner! Da hatten sich schon früher so einige Feldherren verrechnet. Selbst ein früherer US Präsidenten Berater hatte das deutlich ausgesprochen . Er würde es keinem US Präsidenten raten einen Krieg mit den Russen anzufangen, weil das Selbstmord wäre... Der hat sicherlich mehr Durchblick als deine Person.

Wie ich schon vermutete, sinnfrei.

Guten Tag!

beemaster
23.07.2014, 17:46
Ein Krieg gegen Russland bedeutet einen Weltkrieg. Da muß die Lügen-Propagandamaschine etwas länger laufen.
Bei Dir hat's schon geklappt. Herzlichen Glückwunsch!

Dein Argument überzeugt nicht. Denn wenn die USA Krieg wollen würde, dann müsste der schnell angeleiert werden. Schau in deinen Macchiavelli. Man diskutiert nicht über Kriege, man beginnt sie. Krieg will die Fünfte Kolonne Putins, die (auch hier) kriegslüstern ins Forum spucken, wie heimtückisch die USA doch sei.

Siegfriedphirit
23.07.2014, 18:43
Wie ich schon vermutete, sinnfrei.

Guten Tag!

...hallo, wir schreiben hier in einem freien Forum. Da muss man Andere nicht beschimpfen nur weil die eine andere Meinung haben. Argumente - überzeugen-aber nicht sinnlos belöffeln. Es reicht seine Gedanken und seine Argumente dazulegen und die der Anderen zu überdenken - dann Schlussfolgerung -jedoch ohne Beschimpfung. Natürlich werde ich auch deutlich, wenn man mir dämlich kommt. Aber muss das sein? Kann es nicht etwas zivilisiert zu gehen?! Ich bin kein Freund des Putin - aber ich vertraue den Amis seit Bush noch weniger! Guten Tag auch!

Untersberger
28.07.2014, 19:10
Eine Gesetzesvorlage liegt bereits vor:

https://beta.congress.gov/bill/113th-congress/senate-bill/2277/text

Irmingsul
28.07.2014, 19:25
Bei diesem Treffen berichtet Ewald Stadler von den massiven Truppenverlegungen der NATO in den Osten.
Hunderte Panzer werden in den Osten befördert - auch durch Österreich, dessen Neutralität dadurch verletzt wird.
Maßgebliche Kreise in den USA wollen den Krieg, und zwar so bald wie möglich - so Stadler.



https://www.youtube.com/watch?v=mhFVGWM-De4

Schon etwas beängstigend, wenn man Ewald Stadler zuhört!


Den kannte ich gar nicht. Aber er hat mut und ist pfiffig.


https://www.youtube.com/watch?v=OSkWcOWs5HQ

mick31
28.07.2014, 19:35
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/yukos-analyse-des-schiedsspruchs-gegen-russland-a-983212.html#js-article-comments-box-pager

Kann es sein das ein Flugzeug mit Zivilisten "geopfert" wurde um so ein Urteil zu bekommen?

Irmingsul
28.07.2014, 19:41
Dein Argument überzeugt nicht. Denn wenn die USA Krieg wollen würde, dann müsste der schnell angeleiert werden. Schau in deinen Macchiavelli. Man diskutiert nicht über Kriege, man beginnt sie. Krieg will die Fünfte Kolonne Putins, die (auch hier) kriegslüstern ins Forum spucken, wie heimtückisch die USA doch sei.


Die Geschichte scheint sich zu wiederholen:


Operation Northwoods war ein US-amerikanischer Geheimplan, der 1962 vom Generalstab des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten verfasst und am 13. März 1962 Präsident John F. Kennedy vorgelegt wurde. Neben Operation Mongoose sah dieser Plan vor, die verdeckte Kriegsführung der USA gegenüber Kuba weiter auszubauen. Durch inszenierte Terroranschläge unter falscher Flagge gegen den zivilen Luft- und Schifffahrtsverkehr innerhalb der USA, für die man im Nachhinein Fidel Castro verantwortlich machen wollte, sollte ein Vorwand zur Invasion Kubas geschaffen werden.

Na? Kommt Dir das bekannt vor? Ui, wie selten, es werden zivile Bauernopfer geschaffen... Das haben die Amis je noch nie gemacht ... außer immer.

http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Northwoods

Irmingsul
28.07.2014, 19:45
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/yukos-analyse-des-schiedsspruchs-gegen-russland-a-983212.html#js-article-comments-box-pager

Kann es sein das ein Flugzeug mit Zivilisten "geopfert" wurde um so ein Urteil zu bekommen?

Das ist doch deren Handschrift, der jüdische Geist...

Chandra
30.07.2014, 16:53
Den kannte ich gar nicht. Aber er hat mut und ist pfiffig.


https://www.youtube.com/watch?v=OSkWcOWs5HQ

Ich finde den Mann :dg: danke für das Video ;)

Rabodo
05.08.2014, 11:00
Bei diesem Treffen berichtet Ewald Stadler von den massiven Truppenverlegungen der NATO in den Osten.
Hunderte Panzer werden in den Osten befördert - auch durch Österreich, dessen Neutralität dadurch verletzt wird.
Maßgebliche Kreise in den USA wollen den Krieg, und zwar so bald wie möglich - so Stadler.



https://www.youtube.com/watch?v=mhFVGWM-De4

Schon etwas beängstigend, wenn man Ewald Stadler zuhört!

Die angeblichen Kriegsvorbereitungen dauern nun schon drei Monate.
Das ist aber ziemlich lange, finde ich.

Marlen
05.08.2014, 11:25
Bei diesem Treffen berichtet Ewald Stadler von den massiven Truppenverlegungen der NATO in den Osten.
Hunderte Panzer werden in den Osten befördert - auch durch Österreich, dessen Neutralität dadurch verletzt wird.
Maßgebliche Kreise in den USA wollen den Krieg, und zwar so bald wie möglich - so Stadler.



https://www.youtube.com/watch?v=mhFVGWM-De4

Schon etwas beängstigend, wenn man Ewald Stadler zuhört!
Wir bräuchten dringend eine Volksbefragung ..... damit ANGIE sieht was "ihr" Volk will!

Rabodo
05.08.2014, 14:06
Wir bräuchten dringend eine Volksbefragung ..... damit ANGIE sieht was "ihr" Volk will!

Also wenn ich mich recht entsinne war erst letztes Jahr Bundestagswahl und im Frühjahr Europawahl.
Und aus beiden Wahlen ging die CDU als stärkste Partei hervor.
Die Mehrheit der Bevölkerung findet die Politik von Frau Merkel ganz gut oder i.O.

Graf Zahl
05.08.2014, 14:08
Also wenn ich mich recht entsinne war erst letztes Jahr Bundestagswahl und im Frühjahr Europawahl.
Und aus beiden Wahlen ging die CDU als stärkste Partei hervor.
Die Mehrheit der Bevölkerung findet die Politik von Frau Merkel ganz gut oder i.O.

die masse der Bevölkerung ist überaltert und senil geworden, solange es den Pensionierten zu gut geht, werden die immer CDU wählen, die werden auch immer bei den Hartzern und Rentnern sparen - nie aber bei den Beamtenpensionierten, weil das wäre der entgültige Todesstoß der CDU die dann so bedeutungslos wäre wie die FDP heute.

Rabodo
05.08.2014, 14:17
die masse der Bevölkerung ist überaltert und senil geworden, solange es den Pensionierten zu gut geht, werden die immer CDU wählen, die werden auch immer bei den Hartzern und Rentnern sparen - nie aber bei den Beamtenpensionierten, weil das wäre der entgültige Todesstoß der CDU die dann so bedeutungslos wäre wie die FDP heute.

Was soll eigentlich diese blöde Wählerbeschimfung?
Die Wähler wissen was sie wollen und was gut für sie ist, auch wenn die Entscheidung nicht allen passt ( passen kann ).

Graf Zahl
05.08.2014, 14:21
Was soll eigentlich diese blöde Wählerbeschimfung?
Die Wähler wissen was sie wollen und was gut für sie ist, auch wenn die Entscheidung nicht allen passt ( passen kann ).

Ich habe nur das Prinzip Ursache und Wirkung beurteilt.

Marlen
05.08.2014, 16:23
Also wenn ich mich recht entsinne war erst letztes Jahr Bundestagswahl und im Frühjahr Europawahl.
Und aus beiden Wahlen ging die CDU als stärkste Partei hervor.
Die Mehrheit der Bevölkerung findet die Politik von Frau Merkel ganz gut oder i.O. ..... und was sagt uns das?
Dass die Mehrheit des Volkes keine fünf Meter weit denken kann!

In Bayern werden die fürs Dummbleiben sogar noch bezahlt!

Rabodo
05.08.2014, 17:00
..... und was sagt uns das?
Dass die Mehrheit des Volkes keine fünf Meter weit denken kann!

In Bayern werden die fürs Dummbleiben sogar noch bezahlt!

siehe mein Posting #83

Mittelfrank
09.08.2014, 12:25
https://www.youtube.com/watch?v=OrWB15s9bAU

dustmustbust
12.08.2014, 06:27
Weil du gerade Bush sagst: Auffallend ist doch, dass die Schlachtbilanz des friedensengelgleichen Nachfolgers eine ganz andere Dimension hat. Der liegt inzwischen mit so vielen Staaten über Kreuz, dagegen war Bush ein wahrer Völkerverbinder. Bilanz des Schreckens (http://goo.gl/j6aIq9)

latinroad
12.08.2014, 21:00
Wer das Video glaubt ist selbst schuld. Also selten so etwas schlechtes sehen. Im Osten der Ukraine wird gegen Terroristen gekämpft. Und Russland ist keine Demokratie. Das sind einfache Fakten.

Rabodo
14.08.2014, 11:08
Weil du gerade Bush sagst: Auffallend ist doch, dass die Schlachtbilanz des friedensengelgleichen Nachfolgers eine ganz andere Dimension hat. Der liegt inzwischen mit so vielen Staaten über Kreuz, dagegen war Bush ein wahrer Völkerverbinder. Bilanz des Schreckens (http://goo.gl/j6aIq9)

Russland liegt momentan mir mehr Staaten über Kreuz.
Die Freunde werden weniger und so wie es aussieht hält das an, denn die meisten von Russlands Nachbarstaaten sind sehr auf der Hut vor den Russen.

owl eye
14.08.2014, 11:21
Wir bräuchten dringend eine Volksbefragung ..... damit ANGIE sieht was "ihr" Volk will!
Glaub' mal, das weiß sie auch ohne Volksbefragung ganz genau ;)

sie weiß, was das Volk will
sie weiß, was sie selbst will
... und sie weiß aber auch, was die Barone wollen, an deren Strippen sie (als "funktionierende" Marionette) baumelt :auro:

Marlen
14.08.2014, 16:27
Glaub' mal, das weiß sie auch ohne Volksbefragung ganz genau ;)

sie weiß, was das Volk will
sie weiß, was sie selbst will
... und sie weiß aber auch, was die Barone wollen, an deren Strippen sie (als "funktionierende" Marionette) baumelt :auro:
Fakt ist, Angie und ihr christlicher Verein führt uns seit Jahren direktemang
in weltweite Kriege/Krisengebiete ..... sie weitet ständig aus und verlängert
.... stellt immer mehr Mann und Mäuse zur Verfügung .....


... warum sieht denn die breite Masse nicht was die da zusammenwurschtelt
- und klopft ihr auf die abgekauten Rautenhände! ?

Ungeheurerweise macht Gabriel und Steinmeier das auch noch mit .... jetzt
kann man die auch nicht mehr wählen.

Zinsendorf
24.08.2014, 10:31
...führt uns seit Jahren direktemang
in weltweite Kriege/Krisengebiete ..... sie weitet ständig aus und verlängert
.... stellt immer mehr Mann und Mäuse zur Verfügung .....

Es geht doch "um Verantwortung" für alles auf der Welt, um die "Freiheit" usw. aber eben unter christlichem Aspekt!

Verantwortung
(Günter Krone)

Wenn es auf dem Globus kracht,
stehen wir als Ordnungsmacht
voller Selbstbewunderung
in der Mitverantwortung.

Um nun diese zu entfalten,
bleibt es nicht beim Redenhalten.
Nein, wir schicken schicksalsschwer
kampftüchtiges Militär.

Unser Herrgott und sein Sohn,
sagte einst Napoleon,
unterstützen zweifelsohne
stets die stärksten Bataillone.

Deshalb nützt kein bloßes Beten.
Man braucht Bomben und Raketen,
Dinge, die gewaltig knallen,
um dem Herrgott zu gefallen.

Drohnen sind mithin vonnöten,
denn wer Frieden will, muß töten,
und die Drohnen garantieren
selbstschonendes Füsilieren.

Den kollateralen Schaden
haben Mütter auszubaden,
die mit ihren schreckensblassen
Kindern gern ihr Leben lassen.

Wenn das jemand gottlos findet,
ist das völlig unbegründet,
weil das Neue Testament
Drohnen ja noch gar nicht kennt.

Marlen
24.08.2014, 16:06
Es geht doch "um Verantwortung" für alles auf der Welt, um die "Freiheit" usw. aber eben unter christlichem Aspekt!

Verantwortung
(Günter Krone)

Wenn es auf dem Globus kracht,
stehen wir als Ordnungsmacht
voller Selbstbewunderung
in der Mitverantwortung.

Um nun diese zu entfalten,
bleibt es nicht beim Redenhalten.
Nein, wir schicken schicksalsschwer
kampftüchtiges Militär.

Unser Herrgott und sein Sohn,
sagte einst Napoleon,
unterstützen zweifelsohne
stets die stärksten Bataillone.

Deshalb nützt kein bloßes Beten.
Man braucht Bomben und Raketen,
Dinge, die gewaltig knallen,
um dem Herrgott zu gefallen.

Drohnen sind mithin vonnöten,
denn wer Frieden will, muß töten,
und die Drohnen garantieren
selbstschonendes Füsilieren.

Den kollateralen Schaden
haben Mütter auszubaden,
die mit ihren schreckensblassen
Kindern gern ihr Leben lassen.

Wenn das jemand gottlos findet,
ist das völlig unbegründet,
weil das Neue Testament
Drohnen ja noch gar nicht kennt.Danke für diesen Beitrag .... er sagt alles! :gib5:

cornjung
29.08.2014, 13:00
Wo schreibst denn du deine Phrasen ab ?
http://i60.tinypic.com/2i1do3t.jpg



Das zählt
Richtig. Sehr guter Hinweis. Danke.
Deswegen will der Westen mit aller Gewalt Putin stürzen und Russland destabilisieren. Sanktionen gegen Russland kann der Westen beschliessen, aber gegen die IS im Irak kann man angeblich nichts machen.

Dr Mittendrin
29.08.2014, 13:14
Richtig. Sehr guter Hinweis. Danke.
Deswegen will der Westen mit aller Gewalt Putin stürzen und Russland destabilisieren. Sanktionen gegen Russland kann der Westen beschliessen, aber gegen die IS im Irak kann man angeblich nichts machen.

Stimmt. Und das Schöne Russland schaden die Sanktionen weniger als dem Westen.
Wir bekommen für Krauss Maffei keinen Ersatzauftrag.

Dr Mittendrin
29.08.2014, 13:16
Also wenn ich mich recht entsinne war erst letztes Jahr Bundestagswahl und im Frühjahr Europawahl.
Und aus beiden Wahlen ging die CDU als stärkste Partei hervor.
Die Mehrheit der Bevölkerung findet die Politik von Frau Merkel ganz gut oder i.O.

bla bla, da hat man noch keine Ukrainekrise gehabt.

Dr Mittendrin
29.08.2014, 13:33
Russland liegt momentan mir mehr Staaten über Kreuz.
Die Freunde werden weniger und so wie es aussieht hält das an, denn die meisten von Russlands Nachbarstaaten sind sehr auf der Hut vor den Russen.

Pruuuuuuuuuuuuuuuuuuuuust

Stättler
29.08.2014, 13:44
Pruuuuuuuuuuuuuuuuuuuuust

Nein.

Es ist einfach wahr .......die baltischen Staaten , Polen und Finnland sind nunmal gebrannte Kinder und daher sehr mißtrauisch.

Rabodo
31.08.2014, 14:58
Putin sollte aufpassen das er es mit seiner Kriegstreiberei nicht zu weit treibt.
Denn so langsam wird es vor allem den ehemaligen Warschauer-Pakt Staaten und den ehemaligen Sowjetrepubliken im Baltikum, die nach 1991 in die NATO strebten zu viel, die wollen, genausowenig wie die Ukraine, auf keinen Fall mehr unter die russische Knute.

Und es muss ihm klar sein, das er gegen die NATO keine Chance hat, eher würde ein militärischer Konflikt zum Zusammenbrauch der russischen Förderation führen.

Chandra
31.08.2014, 15:13
https://amerika21.de/2014/08/105256/kuba-usa-verdeckter-krieg

https://amerika21.de/files/a21/imagecache/artikel_vollansicht/img/2014/balaguer28.jpg

Warnt vor verdeckter Kriegführung durch USA: José Ramón Balaguer

Chandra
31.08.2014, 15:16
http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-08/ukraine-russland-putin-poroschenko

Der ukrainische Präsident befürchtet, die Kämpfe in der Ostukraine könnten zu einem "umfassenden Krieg" werden. Die EU plant neue Sanktionen. Das Wichtigste vom Samstag

http://images.zeit.de/politik/ausland/2014-08/ukraine-konflikt-poroschenko/ukraine-konflikt-poroschenko-540x304.jpg

Kurti
31.08.2014, 15:21
Der ukrainische Präsident befürchtet, die Kämpfe in der Ostukraine könnten zu einem "umfassenden Krieg" werden. Die EU plant neue Sanktionen. Das Wichtigste vom Samstag
Es gilt Autokraten und Diktatoren rechtzeitig "ihre Grenzen" aufzuzeigen -
die wohl wichtigste Lehre aus dem II. Weltkrieg!

Uri Gellersan
31.08.2014, 15:40
Putin sollte aufpassen das er es mit seiner Kriegstreiberei nicht zu weit treibt.
Denn so langsam wird es vor allem den ehemaligen Warschauer-Pakt Staaten und den ehemaligen Sowjetrepubliken im Baltikum, die nach 1991 in die NATO strebten zu viel, die wollen, genausowenig wie die Ukraine, auf keinen Fall mehr unter die russische Knute.

Und es muss ihm klar sein, das er gegen die NATO keine Chance hat, eher würde ein militärischer Konflikt zum Zusammenbrauch der russischen Förderation führen.

Das ist hanebüchener Unsinn. Wenn hier einer Kriegstrommeln rührt, dann der Westen mit seiner Expansionspolitik nach Osten - und im mittleren Osten.
Die halbe Welt strebt auf zu neuem Wachstum, neuen Technologien und Zusammenarbeit. Der Westen hingegen, der hat mit seinem Turbokapitalismus abgewirtschaftet.
Das ist der Grund, warum der Westen Feuer gegen Russland schürt, sie wollen sich Russland einverleiben und ausbeuten, so wie mit all den Ländern, die der Westen in jüngster Vergangenheit destabilisiert hat.
Die nachstehenden Entwicklungen werden dem deutschen Michel leider - wie so vieles andere - verschwiegen.
Hier einige Beispiele:

1.) Der russische Präsident Putin traf sich am 28.8. mit dem südafrikanischen Präsidenten Jacob Zuma zu Gesprächen über die Vertiefung der Zusammenarbeit beider BRICS-Länder. Russland übernimmt nächstes Jahr den Vorsitz der BRICS-Nationen von Brasilien. Bei dem Treffen wurde die Bedeutung dieser Allianz besonders hervorgehoben. Konkret ging es neben Handels- und Investitionsprojekten und Sicherheitsfragen auch um Russlands Zusage für Hilfe beim Aufbau des südafrikanischen Nuklearprogramms. Südafrika bat Rußland ebenso um Hilfe für Friedensmissionen Südafrikas auf dem afrikanischen Kontinent, einschließlich Unterstützung für akutes Krisenmanagement (ACIRIC).

2.) Am 29. August reiste der iranische Außenminister Zarif nach Moskau, um die Ausweitung von Nahrungsexporten und internationale Atomsicherheitsfragen zu besprechen. Der russische Minister für Wirtschaftsentwicklung besuchte Myanmar, um die Zusammenarbeit mit den ASEAN-Staaten zu intensivieren.

3.) In China fand währenddessen ein Treffen der Stabschefs der Shanghai Cooperation Organization (SCO) statt, unter Teilnahme des russischen Stabschefs Gerassimov. Offizielle Themen auf der Tagesordnung waren die Situation in Afghanistan und in Südwestasien (Nahost).

4.) Der chinesische Außenminister sprach sich mit seinem argentinischen Amtskollegen ab, um die weiteren Schritte nach Präsident Xi Jinpings Besuch im Juli in Lateinamerika zu besprechen. Dabei ging es auch um die aktuelle argentinisch-chinesische Zusammenarbeit gegen die Geierfonds.

5.) Der russische Außenminister Sergej Lawrow unterstrich in einem Interview am 27.8. mit Russia Today, daß Lateinamerika eine der „Hauptsäulen der Neuen Weltwirtschaftsordnung sein wird“. Russland kooperiere mit allen Nationen Lateinamerikas, aber besonders mit Brasilien, Argentinien, Kuba, Chile, Peru und Venezuela. Die Region arbeite mit viel Energie auf eine multipolare Welt hin. Bei seinem „historischen“ Besuch Mitte Juli beim BRICS-Gipfel habe Präsident Putin umfangreiche Gespräche mit vielen Regierungschefs der Region geführt, wobei es um Bereiche „von großem gegenseitigen Interesse“ ging, wie Energie, Transport, Verteidigung, Luftfahrt und Schwerindustrie. Russland unterhalte bereits Beziehungen zu den einzelnen lateinamerikanischen Länder und ihren vielfältigen regionalen Allianzen und werde diese jetzt mit häufigeren offiziellen Treffen vertiefen.

6.) Der ägyptische Präsident Abdel Fattah el-Sisi nahm die Eiunladung der brasilianischen Präsidentin Dilam Roussef zu einem Staatsbesuch nach Brasilien Anfang Oktober nach den dortigen Präsidentschaftswahlen an. Die Landwirtschaftsminister beider Länder trafen sich am 27.8. in Ägypten, um die Vertiefung bilateraler landwirtschaftlicher Beziehungen zu verhandeln. Brasilien hat seine Getreideproduktion in den letzten 12 Jahren von 96 Millionen Tonnen pro Jahr auf 200 Millionen Tonnen steigern können und ist bereit, seine Expertise mit Ägypten zu teilen. Präsident Sisi unterstrich, man wolle mit Brasilien in allen Bereichen zusammenarbeiten, mit Schwerpunkt auf Handel, Landwirtschaft und wissenschaftlicher Forschung.

Das sind die Nachrichten, die Optimismus ausstrahlen, in der dt. Medienlandschaft hört man dazu nichts. Dort werden ausschließlich Leichen gezählt, die in den (vom Westen) lancierten Konflikten der Welt zu beklagen sind. Ob nun Irak, Afghanistan, Palästina, Lybien oder die Ukraine, landauf landab negative Meldungen über Krieg, Zerstörung und natürlich - Russland bashing.

Der Hintergrund liegt auf der Hand: das imperiale angeloamerikanische System steht vor dem Kollaps. Mit Gelddrucken á la FED/EZB schafft man keinen Wohlstand. Den schafft man mit bi- oder multilateralen Großprojekten, mit neuen Technologien und zukunftsweisender schöpferischer Kraft menschlichen Denkens.
Davon aber ist der Westen inzwischen so weit entfernt wie der Mond von der Erde.

Fortsetzung Teil 2

Uri Gellersan
31.08.2014, 15:41
Teil 2


Apropos Mond:
die Chinesen planen den Helium3-Abbau auf dem Mond (http://www.bueso.de/node/7619) zur Verwirklichung der Kernfusion. Das nenne ich mal ein Zukunftsprojekt zur Sicherung der Energieressourcen für die Menschheit.
Das ist in etwa ein so ehrgeiziges Projekt der Gegenwart wie es in den 1960ern das Apollo-Programm für die USA gewesen ist.

Quote
Ausweg für die Menschheit: die Helium³- Revolution auf dem Mond
15. August 2014 • 11:24 Uhr
Wir brauchen einen neuen Wirtschaftsstandard und eine zweite Industrialisierung muss vollzogen werden, wenn wir die jetzige Krise erfolgreich überwinden wollen.
Ein Beitrag von Toni Kästner

Mit der Ausrichtung Chinas auf die Chang'e- 5 Mission, die zum Mond fliegen, landen und anschließend Material wieder zur Erde bringen soll, wird nun der erste Schritt zur Industrialisierung des Mondes unternommen. Diese Mission stellt das Bindeglied zwischen wissenschaftlicher Erforschung und möglicher industrieller Erschließung des Mondes dar. Daher ist es signifikant, daß die Chang'e 4 Mission, die ursprünglich eine Weiterführung der Chang'e 3 Mission sein sollte, jetzt statt dessen Chang'e 5 vorbereitet. Der Unterschied besteht darin, daß C3 eine Orbit und Landungsmission war, die von C4 wiederholt werden sollte. Jetzt jedoch soll C4 umstrukturiert werden und als Vorbereitung den Phasenwechsel mit C5, also den Hin- und Rückflug zwischen Erde und Mond, einleiten soll. Chinas Pläne sind, 2017 diesen Phasenwechsel zu vollziehen.

Aber warum ist das alles so wichtig?

Bereits seit 1960 und erneut seit 2005/06 gibt es vermehrt Gespräche zwischen Russland, China und Indien darüber, Helium (He) ³ auf dem Mond abzubauen, da dies der am besten geeignete Stoff für die Kernfusion mit einem Tokamak-Reaktor ist. Bei der herkömmlichen Kernfusion mittels Reaktortypen wie dem ITER ist das Problem, daß bei der Fusion mit Deuterium-Tritium Helium und ein freies Neutron entstehen, wobei das Neutron derzeit die größten Probleme bereitet, da es sehr schädlich für das Reaktormaterial ist. Bei der Fusion mit He³ entsteht ein solches Neutron nicht, sondern statt dessen ein nicht schädliches Proton, das dann sogar genutzt werden kann, um Energie direkt aus dem Fusionsprozess abzuführen, statt wie herkömmlich Energie über Wasserdampf und Turbinen zu erzeugen, wobei viel Energie verloren geht.

Dieses Potential zusammen mit all den Vorteilen, die uns die Kernfusion bringen würde, wie Plasmafackeln, Ionenantriebe u.w.m. liegt auf dem Mond und kann durch die Entscheidungen Chinas und Russlands in der letzten Woche nun endlich in Angriff genommen werden. Denn nicht nur mit Chinas Initiative, die Chang'e 4 Mission zu verändern, um direkt mit Chang'e5 voranzuschreiten und explizit He³ als neuen Rohstoff in der Öffentlichkeit zu diskutieren, sondern auch durch Russlands Diskussion über Pläne, eine Mondbasis zur industriellen Erschließung des Mondes zu schaffen, kündigt sich ein qualitativer Sprung nach vorn an. Ria Novosti, Itar Tass, Pravda.ru und andere russische Presseagenturen berichteten jetzt über die Vorabversion eines Berichtes der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos, in dem es um eine solche Mission geht, die zwischen 2016-25 stattfinden soll. Bei dieser Mission soll eine Grundbasis geschaffen werden, die als Prototyp die erste Phase darstellt und aus 4 Modulen bestehen wird, mit Wohnbereich, Labor und einem Knotenpunkt. Dazu werden neue Techniken erprobt und entwickelt werden, im Bereich robotischer Ausrüstung für Bau und Arbeiten auf dem Mond. Diese Roboter werden die Form eines mobilen Krans, Baggers, Kabellegers u.ä. haben. Für dieses Projekt werden 10 Mrd Rubel, also ca. 210 Mio. Euro. veranschlagt.

Lyndon LaRouche sagte dazu, eine solche Entwicklung habe es niemals vorher gegeben. Denn diese Vorhaben von China und Russland stellen eine Markscheide dar und läuten ein neues Zeitalter ein, wenn wir diese Chance ergreifen und uns, wie es Indien tut, dieser Entwicklung anschließen und zusammenarbeiten.

Das chinesische Team, das am derzeitigen Mondprojekt arbeiten, besteht aus 37 Personen mit einem Durchschnittsalter von 34 Jahren. Einer von ihnen sagte, daß diese Aufgaben, mit denen sie betraut wurden, Lebensaufgaben sind und daher ein persönliches Ziel im Leben darstellen. Weiter sagte er: „Im Feld der Raumfahrt können wir uns auf niemanden außer uns selbst verlassen. Wir haben keine andere Wahl, als unser Bestes zu geben und die Erwartungen von 1,3 Mrd. Menschen nicht zu enttäuschen.“

Zum Thema He³ auf dem Mond äußert sich auch bereits der erste Europäer: in Spanien sagte der Präsident der astronomischen Vereinigung Spaniens (AAE) in einem Artikel der Tageszeitung ABC mit dem Titel „Warum die Menschheit zum Mond zurückkehren will“ - „Die Suche nach dem He³ Treibstoff für die Kernfusion, den man nicht auf der Erde findet, könnte das Motiv dafür sein, eine Kolonie auf unserem natürlichen Satelliten errichten.“

Da hat er sehr recht, denn bei unserem derzeitigen Energieverbrauch würde das He³ auf dem Mond uns Energie für die nächsten 10000 Jahre liefern. Angesichts der Möglichkeiten, die sich uns aber durch diese neue Energiequelle bieten, wird es wohl keine 10000 Jahre reichen, uns aber dafür die Möglichkeit erschließen, eine Spezies unseres Sonnensystems zu werden. So steht vor uns mehr als nur eine wirtschaftliche Neuerung, sondern der Sprung vom Homo Terrestris zum Homo Solaris. Und angesichts diese verlockenden Aussicht auf die Zukunft wird klar, welch signifikanten Schritt die jetzige Entwicklung in China und Russland darstellt, die bereits die Grundlage für diese Veränderung legt.
Unquote

hamburger
31.08.2014, 15:43
Wenn die Chinesen die Enterprise nachgebaut haben, wirds wohl klappen:D

Chandra
31.08.2014, 21:53
Wenn die Chinesen die Enterprise nachgebaut haben, wirds wohl klappen:D

Warum nicht?

Er trainiert schon für seine Reise zum Mars:D


http://bc03.rp-online.de/polopoly_fs/1.3553953.1390242019!httpImage/4065264130.jpg_gen/derivatives/d540x303/4065264130.jpg

http://www.rp-online.de/panorama/wissen/weltraum/stephan-guenther-trainiert-fuer-mars-reise-ohne-wiederkehr-aid-1.3971907

D-Moll
02.09.2014, 10:12
Alles läuft scheinbar auf einen 3 WK hinaus. Doch die Urheber sind diesmal die westliche EU, die sich unbedingt der Ukraine als Ursache aussuchen , um Putin anzugreifen.

Siegfriedphirit
02.09.2014, 11:58
...die Russen haben eine viel zu moderne Armee mit Atomwaffen als das sie die NATO fürchten müssten. Wenn Krieg,dann geht Europa unter -ob mit den Russen oder ohne...? Kann uns nicht egal sein, denn wir Europäer sind tödlich betroffen -egal wer siegt. Wir sind hundert pro. die Verlierer. das sollte allen europäischen, größenwahnsinnigen Politikern und Militärs bewusst sein. Russland ist nicht Libyen oder Gaza. Wer verstößt denn mehr gegen das Völkerrecht die Amis oder die Russen? Gab es denn überhaupt einen militärischen Konflikt in dem die Amis nicht beteiligt waren- hatten die Amis jemals die Weltöffentlichkeit gefragt, bevor sie bombardierten und Truppen absetzten? Wie viele gewählte Regierungen hatten US Geheimdienste weggeputscht bzw. eine hörige Opposition an die Macht gebracht? Ausgerechnet die Amis und ihre europ. Verbündeten (Marionetten) werfen den Russen Verletzungen des Völkerrechts vor. Natürlich ist auch das Handeln der Russen zu verurteilen-jedoch muss man mit einbeziehen, welche Handlungen des Westens vorausgingen, die den Russen dazu bewegten, das Völkerrecht zu verletzen. Wer wollte denn nach der Wende auf eine NATO Osterweiterung verzichten und hatte sich nicht daran gehalten? Wer organisierte den Putsch gegen Kiews damalige gewählte Regierung, weil die sich nicht der EU anschließen wollte und damit der NATO Osterweiterung eine Absage erteilte? Das waren nicht die Russen-nein das war Amerika und seine europ. Handlanger. Man muss nur nach Gaza schauen -dann ist klar zu welchen Taten Amerikas Vasallen fähig sind - vor allem wenn der Gegner wehrlos ist! Nur die Russen werden sich wehren und sie haben garantiert China auf ihrer Seite... wenn es tatsächlich knallt und die Dummköpfe und Kriegstreiber sich durchsetzen ...ade Europa, womöglich sogar der Untergang der Menschheit! Selbst wenn die NATO Siegeschancen hätte... aber zu welchem Preis!? Ist die Ukraine das wert? Oder ist die Ukraine nur der Aufhänger für einen schon lange geplanten Krieg, weil man selber vor der System Pleite steht oder den Chinesen und Russen zukünftig nicht mehr gewachsen sein wird? Egal kein Grund der Welt kann einen atomaren Weltkrieg rechtfertigen.

Efna
02.09.2014, 11:58
Die einzigsten die Kriegsvorbereitungen treffen sind wohl die Russen....

Erich von Stahlhelm
02.09.2014, 12:04
Die einzigsten die Kriegsvorbereitungen treffen sind wohl die Russen....

Les dir mal das durch. Bestimmt keine "putinistisch-prorussische" Quelle, aber so was von gar nicht:

http://www.foreignaffairs.com/articles/141769/john-j-mearsheimer/why-the-ukraine-crisis-is-the-wests-fault

Efna
02.09.2014, 12:22
Les dir mal das durch. Bestimmt keine "putinistisch-prorussische" Quelle, aber so was von gar nicht:

http://www.foreignaffairs.com/articles/141769/john-j-mearsheimer/why-the-ukraine-crisis-is-the-wests-fault

Es sind keine westliche Truppen die bisher internationale Grenzen im Falle des Konflikts missachtet haben. es steht kein einziger westlicher Soldat auf Ukrainischen Boden, aber zig russische Soldaten auf Ukrainischen Boden...

Trantor
02.09.2014, 12:23
Putin sollte aufpassen das er es mit seiner Kriegstreiberei nicht zu weit treibt.
Denn so langsam wird es vor allem den ehemaligen Warschauer-Pakt Staaten und den ehemaligen Sowjetrepubliken im Baltikum, die nach 1991 in die NATO strebten zu viel, die wollen, genausowenig wie die Ukraine, auf keinen Fall mehr unter die russische Knute.

Und es muss ihm klar sein, das er gegen die NATO keine Chance hat, eher würde ein militärischer Konflikt zum Zusammenbrauch der russischen Förderation führen.
so selbstherrliche Aussagen von ihm wie" Wenn ich will ist meine Armee morgen in Kiev" trägt sein übriges dazu bei. Das sorgt bestümmt für weiteres Vertrauen bei den Anreinerstaaten ;)
Denn wo ist seine Armee morgen denn noch überall wenn es Zar Putin so will....

Rabodo
02.09.2014, 14:25
so selbstherrliche Aussagen von ihm wie" Wenn ich will ist meine Armee morgen in Kiev" trägt sein übriges dazu bei. Das sorgt bestümmt für weiteres Vertrauen bei den Anreinerstaaten ;)
Denn wo ist seine Armee morgen denn noch überall wenn es Zar Putin so will....

Ja, Putins Rhetorik gleicht immer mehr der der Nazis im Sommer 1939.

Wie groß sind wohl seine innenpolitischen Probleme?
Denn das durfte der Grund für sein Verhalten sein.

Efna
02.09.2014, 14:35
so selbstherrliche Aussagen von ihm wie" Wenn ich will ist meine Armee morgen in Kiev" trägt sein übriges dazu bei. Das sorgt bestümmt für weiteres Vertrauen bei den Anreinerstaaten ;)
Denn wo ist seine Armee morgen denn noch überall wenn es Zar Putin so will....

Sicherlich würde das Putin auch schaffen wenn er alle seine Möglichkeit aufs Feld führt, die Frage ist ob er die gesamte Ukraine halten könnte und das wird er wohl nicht können...

Stättler
02.09.2014, 14:37
Denn wo ist seine Armee morgen denn noch überall wenn es Zar Putin so will....

Tja, das wüßten die NATO - Planer nur zu gern ......:D ...nur läßt sich Putin nicht in die Karten gucken ......da gibts schon leichtes Gehetztsein in den think-tanks .....

Meine Einschätzung ist - wollte Putin irgendwas - da müßte er nichts wesentliches investieren , um die neueste NATO nahe der russischen Grenzen wegzuwischen ......

Trantor
02.09.2014, 15:57
Tja, das wüßten die NATO - Planer nur zu gern ......:D ...nur läßt sich Putin nicht in die Karten gucken ......da gibts schon leichtes Gehetztsein in den think-tanks .....

Meine Einschätzung ist - wollte Putin irgendwas - da müßte er nichts wesentliches investieren , um die neueste NATO nahe der russischen Grenzen wegzuwischen ......

Ich spreche nicht von "Nato-Planern" sondern von den gerechtfertigen Ängsten der Bevölkerung.
Das habe ich doch auch so geschrieben, nicht gelesen? Ich schrieb "Anreinerstaaten" nicht Nato.

Trantor
02.09.2014, 16:36
Sicherlich würde das Putin auch schaffen wenn er alle seine Möglichkeit aufs Feld führt, die Frage ist ob er die gesamte Ukraine halten könnte und das wird er wohl nicht können...

Ob er es halten kann ist die Frage inwiefern sich die Nato einmischen würde. Wenn nicht wird er schon Methoden finden ev Rebellionen zu unterdrücken, er ist da ja nicht zimperlich, siehe Tschetschenien.

Trantor
02.09.2014, 16:38
Ja, Putins Rhetorik gleicht immer mehr der der Nazis im Sommer 1939.

Wie groß sind wohl seine innenpolitischen Probleme?
Denn das durfte der Grund für sein Verhalten sein.

Ja und die Haltung des Westens erinnert teilweise an die Appeasment Politik der Alliierten. Es sind die kleinen bis mittleren militärischen Erfolge (Krim, Ostukraine) die zum Grössenwahn ausufern können.

beemaster
02.09.2014, 16:48
Tja, das wüßten die NATO - Planer nur zu gern ......:D ...nur läßt sich Putin nicht in die Karten gucken ......da gibts schon leichtes Gehetztsein in den think-tanks .....

Meine Einschätzung ist - wollte Putin irgendwas - da müßte er nichts wesentliches investieren , um die neueste NATO nahe der russischen Grenzen wegzuwischen ......

Schau mal auf die Karte: Putin braucht eine Landverbindung auf die Krim, deswegen lässt er gerade eine Halbmillionenstadt angreifen, und dann geht es weiter nach Transnistiren (Moldawien), wo putintreue Russen heim ins Reich wollen. Es geht nicht um die NATO, es geht dem Putin um Großrussland

Wolfger von Leginfeld
02.09.2014, 16:58
REALPOLITISCH. Genauso wie NIEMAND der USA ihre Grenzen aufzeigen kann, egal was sie tut, genauso kann jemand Russland oder China die Grenzen aufzeigen.

Genauso wie sich die USA einen Dreck scheren um irgendwelche Abkommen oder Gesetze, wenn es um ihre nationale Sicherheit geht, genauso scheren sich Russland oder China um selbiges, wenn es um ihre Sicherheit geht. Und jeder wusste, dass die Ukraine die sog. "Rote Linie" für Russland darstellt. Putin hat es x-mal gesagt, x-mal.


Es gilt Autokraten und Diktatoren rechtzeitig "ihre Grenzen" aufzuzeigen -
die wohl wichtigste Lehre aus dem II. Weltkrieg!

Anne Bonny
02.09.2014, 16:59
Ja, Putins Rhetorik gleicht immer mehr der der Nazis im Sommer 1939.


Fidel Castro: NATO agiert im Stil der SS

2. Sep 2014 | Kuba (https://amerika21.de/geo/kuba) | Militär (https://amerika21.de/rubrik/militaer) | Politik (https://amerika21.de/rubrik/politik)

https://amerika21.de/2014/09/105534/fidel-castro-nato-ss

FranzKonz
02.09.2014, 17:04
Und jeder wusste, dass die Ukraine die sog. "Rote Linie" für Russland darstellt. Putin hat es x-mal gesagt, x-mal.

So isses. Aber vielleicht hat unser blödes Merkel geglaubt, Putins rote Linien seien so vermanscht wie seine eigenen.

Herr B.
02.09.2014, 17:05
Fidel Castro: NATO agiert im Stil der SS

2. Sep 2014 | Kuba (https://amerika21.de/geo/kuba) | Militär (https://amerika21.de/rubrik/militaer) | Politik (https://amerika21.de/rubrik/politik)

https://amerika21.de/2014/09/105534/fidel-castro-nato-ss
Der gute Fidel hat das ja damals auch selbst im vorbildlichen SS Stil gehandhabt. Der Kommentar eines Experten also.

Marlen
02.09.2014, 17:08
Bei diesem Treffen berichtet Ewald Stadler von den massiven Truppenverlegungen der NATO in den Osten.
Hunderte Panzer werden in den Osten befördert - auch durch Österreich, dessen Neutralität dadurch verletzt wird.
Maßgebliche Kreise in den USA wollen den Krieg, und zwar so bald wie möglich - so Stadler.



https://www.youtube.com/watch?v=mhFVGWM-De4

Schon etwas beängstigend, wenn man Ewald Stadler zuhört!

Es wird gezündelt und aufgehetzt ....

Ich befürchte unser Dreigestirn Merkel/Gabriel/Steinmeier fallen
darauf rein.

Wolfger von Leginfeld
02.09.2014, 17:09
So isses. Aber vielleicht hat unser blödes Merkel geglaubt, Putins rote Linien seien so vermanscht wie seine eigenen.

Laut einer (von WikiLeaks veröffentlichten) Mitteilung vom 1. Februar 2008 von der US-Botschaft in Moskau an Außenministerin Condoleeza Rice wurde US-Botschafter William Burns von Außenminister Sergej Lawrow einbestellt, der Russlands starken Widerspruch gegen eine Nato-Mitgliedschaft der Ukraine erklärte. Lawrow warnte eindringlich vor „Ängsten, dass das Thema das Land möglicherweise in zwei Teile spalten könnte, was zu Gewalt oder, wie einige sagen, sogar zu einem Bürgerkrieg führen könnte, der Russland dazu zwingen würde zu entscheiden, ob es eingreifen soll“.

Burns gab dieser Mitteilung den ungewöhnlichen Titel „NJET HEISST NJET: RUSSLANDS ROTE LINIEN FÜR EINE NATO-ERWEITERUNG“ und schickte sie mit der Priorität DRINGEND nach Washington. Zwei Monate später auf ihrem Gipfel in Budapest verabschiedeten die Nato-Führer eine formale Erklärung: „Georgien und die Ukraine werden in der Nato sein.“

Quelle:http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/02/krieg-gegen-russland-ehemalige-geheimdienstler-warnen-merkel-vor-falschen-beweisen/

-------------------------

Erich von Stahlhelm
02.09.2014, 18:37
Es sind keine westliche Truppen die bisher internationale Grenzen im Falle des Konflikts missachtet haben. es steht kein einziger westlicher Soldat auf Ukrainischen Boden, aber zig russische Soldaten auf Ukrainischen Boden...

Der Westen ist aber schuld an der Gesamtsituation so wie sie ist. Da gibt es wenig zu rütteln dran. Man muß die gesamte Lage betrachten, also auch die
vergangenen Geschehnisse im Gesamtkontex. Am besten zurück bis 1990. Die Situation nur aus dem Jetzt zu betrachten ist hier nicht angebracht, die Medien
hier bemühen sich aber genau DAS zu tun - nur das Jetzt betrachten, die Vergangenheit abschneiden, somit auch die Geschehnisse unter den Tisch kehren
die zu der heutigen Situation überhaupt erst geführt haben. Das Jetzt betrachten, die Vergangenheit abschneiden - mag im Zen- Buddhismus genau DAS große
Ding sein das zur Erleuchtung führt - in der gegenwärtigen Tagespolitik hat so eine Einstellung aber nichts zu suchen, da muß der Gesamtkontex betrachtet werden
(was Mearsenheimer macht), ansonsten kommt das tagespolitische Aquivalent zur Zen-Erleuchtung nämlich im schlimmsten Fall als Atomblitz daher.
Und für diese Erkenntnis muß man Putin nichtmal sonderlich mögen.......

Chandra
02.09.2014, 18:42
http://www.t-online.de/nachrichten/specials/id_70853884/ukraine-wirft-russland-einen-gewaltigen-krieg-vor.html

http://bilder.t-online.de/b/70/85/50/90/id_70855090/610/tid_da/russische-soldaten-bei-einer-militaerischen-uebung.jpg

Chandra
02.09.2014, 18:43
http://www.t-online.de/wirtschaft/boerse/rohstoffe/id_70860492/krisensimulation-wie-lange-wir-einem-russischen-gas-boykott-standhalten.html

http://bilder.t-online.de/b/70/86/08/40/id_70860840/610/tid_da/pipeline-fuer-russland-gas-mit-absperrventil-nahe-der-ukrainischen-grenze.jpg

Eridani
02.09.2014, 18:50
Die USA und das jüdisch-dominierte, globale Großkapital wollen einen Krieg! Einen richtigen, großen Krieg! So wollen sie von ihrem eigenen, drohenden Finanzkollaps ablenken.

Aber man kann nicht jedes Land der Welt in die Globalisierungs Pläne des Pentagons zwingen.
Putin lässt nicht zu, dass jemand ohne Erlaubnis den Vorgarten des russischen Bären betritt.
Die NWO hat den Bogen überspannt!

Obama und all seine Lakaien in Europa werden ihren Krieg bekommen.
Lang lebe Russland!

За родинў !



http://www.urlaubsziele.com/bild/sehenswuerdigkeiten/2340/baikalsee-100.jpg Baikalsee (https://www.youtube.com/watch?v=RfDPL14wA8A)

Graf Zahl
02.09.2014, 18:54
Die USA und das jüdisch-dominierte, globale Großkapital wollen einen Krieg! Einen richtigen, großen Krieg! So wollen sie von ihren eigenen drohenden Finanzkollaps ablenken.

Aber man kann nicht jedes Land der Welt in ihre Globalisierungs Pläne zwingen.
Putin lässt nicht zu, dass jemand ohne Erlaubnis den Vorgarten des russischen Bären betritt.
Die NWO hat den Bogen überspannt!

Obama und all seine Lakaien in Europa werden ihren Krieg bekommen.

Lang lebe Russland!

Bundeswehrsoldaten und andere EU Soldaten sollten den Befehl ihrer Regierung verweigern und stattdessen gegen die eigene Regierung vorgehen dann würde man diese Bande mit Teern und Federn verjagen - alle glauben nämlich dass die Regierung und Judenlobby mächtig ist - das ist nur solange wir das auch glauben und uns verarschen und verheizen lassen !!!!

MindoverMatter
02.09.2014, 18:58
Die USA und das jüdisch-dominierte, globale Großkapital wollen einen Krieg! Einen richtigen, großen Krieg! So wollen sie von ihrem eigenen, drohenden Finanzkollaps ablenken.

Aber man kann nicht jedes Land der Welt in die Globalisierungs Pläne des Pentagons zwingen.
Putin lässt nicht zu, dass jemand ohne Erlaubnis den Vorgarten des russischen Bären betritt.
Die NWO hat den Bogen überspannt!

Obama und all seine Lakaien in Europa werden ihren Krieg bekommen.
Lang lebe Russland!

За родинў !


Siehe auch http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/02/krieg-gegen-russland-ehemalige-geheimdienstler-warnen-merkel-vor-falschen-beweisen/

Wir sind wohl doch näher vor einem Krieg als man allgemein so denkt.

FranzKonz
02.09.2014, 19:48
Es sind keine westliche Truppen die bisher internationale Grenzen im Falle des Konflikts missachtet haben. es steht kein einziger westlicher Soldat auf Ukrainischen Boden, aber zig russische Soldaten auf Ukrainischen Boden...

Woher willst ausgerechent Du das wissen?

Efna
02.09.2014, 23:55
Ob er es halten kann ist die Frage inwiefern sich die Nato einmischen würde. Wenn nicht wird er schon Methoden finden ev Rebellionen zu unterdrücken, er ist da ja nicht zimperlich, siehe Tschetschenien.

Und trotzdem ist der Widerstand in Tschetschenien nicht gebrochen. Die Ukrainische Armee dürfte für die russische Armee tatsächlich kein Problem sein. Intressant ist was danach kommt, gerade in der Zentral und Westukraine ist man sehr Russenfeindlich, der Widerstand wird aus der Bevölkerung. Was letztendlich auf einen Assymetrische Krieg hinausläuft, die in der Regel nicht mit millitärischen Mittel zu gewinnen sind.

Kurti
03.09.2014, 07:12
Woher willst ausgerechent Du das wissen?
I.d.R. geht einem NATO-Einsatz eine oeffentliche Diskussion voraus.
Sicher ist jedoch, dass es NATO-Soldaten verboten ist sich in ihrer
Freizeit an militaerischen Konflikten im Ausland zu beteiligen.

Herr B.
03.09.2014, 07:23
Und trotzdem ist der Widerstand in Tschetschenien nicht gebrochen. Die Ukrainische Armee dürfte für die russische Armee tatsächlich kein Problem sein. Intressant ist was danach kommt, gerade in der Zentral und Westukraine ist man sehr Russenfeindlich, der Widerstand wird aus der Bevölkerung. Was letztendlich auf einen Assymetrische Krieg hinausläuft, die in der Regel nicht mit millitärischen Mittel zu gewinnen sind.
Darum wird Russland sich dem anpassen und AUCH assymetrisch Kieg fiehren. So tut Putin Dinge gleich setzen das er Gewinn kann.

Trantor
03.09.2014, 07:52
Und trotzdem ist der Widerstand in Tschetschenien nicht gebrochen. Die Ukrainische Armee dürfte für die russische Armee tatsächlich kein Problem sein. Intressant ist was danach kommt, gerade in der Zentral und Westukraine ist man sehr Russenfeindlich, der Widerstand wird aus der Bevölkerung. Was letztendlich auf einen Assymetrische Krieg hinausläuft, die in der Regel nicht mit millitärischen Mittel zu gewinnen sind.

Sicher richtig, spekuliert werden darf auch ob dann der westen ev aufständische nicht auch inoffiziell unterstützen würde...nun hoffen wir das es dazu nicht kommt.

Eridani
03.09.2014, 08:07
Sicher richtig, spekuliert werden darf auch, ob dann der Westen evtl. Aufständische nicht auch inoffiziell unterstützen würde...nun hoffen wir, dass es dazu nicht kommt.

Eben in den Nachrichten ('Antenne Brandenburg' - 99,7 MHz) um 8.30h gehört:

Putin und Poroschenko haben während eines Telefongespräches eine einvernehmliche Lösung, für die Ukraine Krise, gefunden!

Hoffnung keimt auf, dass die Pläne des US-amerikanischen Imperialismus doch noch gestopt werden können.

https://encrypted-tbn2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTGwoaFknHOomcP-gYjqtdrF5tcDRBYinrqM_P0ELDtXxJji13wXA

Trantor
03.09.2014, 08:19
Eben in den Nachrichten ('Antenne Brandenburg' - 99,7 MHz) um 8.30h gehört:

Putin und Poroschenko haben während eines Telefongespräches eine einvernehmliche Lösung, für die Ukraine Krise, gefunden!

Hoffnung keimt auf, dass die Pläne des US-amerikanischen Imperialismus doch noch gestopt werden können.

https://encrypted-tbn2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTGwoaFknHOomcP-gYjqtdrF5tcDRBYinrqM_P0ELDtXxJji13wXA

Du kannst dir deine Polemik bei mir gerne sparen.

Eridani
03.09.2014, 08:22
Du kannst dir deine Polemik bei mir gerne sparen.

Gerne, wenn Du mir verrätst, wo ich polemisch wurde.........:)
Aber - bevor Du in die Vollen gehst, höre Dir vorsichtshalber noch mal Herrn Stadler (http://de.wikipedia.org/wiki/Ewald_Stadler) an:

http://www.politikforen.net/showthread.php?152068-Kriegsvorbereitungen-gegen-Russland-laufen-auf-Hochtouren&p=7373790&viewfull=1#post7373790

Sprecher
03.09.2014, 08:26
I.d.R. geht einem NATO-Einsatz eine oeffentliche Diskussion voraus.
Sicher ist jedoch, dass es NATO-Soldaten verboten ist sich in ihrer
Freizeit an militaerischen Konflikten im Ausland zu beteiligen.

Sie haben es ja nicht in ihrer Freizeit getan, genausowenig wie die NATO-Schergen die die ISIS im Kampf gegen Assad aus Jux und Dollerei ausgebildet haben. Die NATO ist eine verbrecherische Organisation, deren "Soldaten" sollten die Russen wie gewöhnliche Terroristen behandeln.

Sprecher
03.09.2014, 08:28
Woher willst ausgerechent Du das wissen?

Steht so in der Springer-Presse, wird also schon stimmen.

Trantor
03.09.2014, 09:11
Gerne, wenn Du mir verrätst, wo ich polemisch wurde.........:)
Aber - bevor Du in die Vollen gehst, höre Dir vorsichtshalber noch mal Herrn Stadler (http://de.wikipedia.org/wiki/Ewald_Stadler) an:

http://www.politikforen.net/showthread.php?152068-Kriegsvorbereitungen-gegen-Russland-laufen-auf-Hochtouren&p=7373790&viewfull=1#post7373790

Ich hatte nicht vor darauf einzugehen und schon garnicht in die "vollen" die Polemik bzw Peopaganda in deinem vorletzten Post zu erkennenn braucht man nur eine IQ Leistugn über 80 - ich denke das wirdt du übertreffen können. Des weiteren habe ich nicht nur an deiner Polemik und Propaganda keine interesse sondern auch nicht an der die im Internet oder in russichen Quellen verbreitet wird.

Es zählt nur eines russische Soldaten verletzen die Souveränität der Ukraine. Punkt.
alles andere, die angeblichen absichten der Nato, angebliche Referenden, angebliche soldaten in Urlaub, etc etc haben alle die gleiche Relevanz wie Aussagen von J.Göbbels während des 2. WK.

Efna
03.09.2014, 09:14
Sicher richtig, spekuliert werden darf auch ob dann der westen ev aufständische nicht auch inoffiziell unterstützen würde...nun hoffen wir das es dazu nicht kommt.

Das würde er sicherlich, vor allem von Polen...

Eridani
03.09.2014, 09:16
Ich hatte nicht vor darauf einzugehen und schon garnicht in die "vollen" die Polemik bzw Peopaganda in deinem vorletzten Post zu erkennenn braucht man nur eine IQ Leistugn über 80 - ich denke das wirdt du übertreffen können. Des weiteren habe ich nicht nur an deiner Polemik und Propaganda keine interesse sondern auch nicht an der die im Internet oder in russichen Quellen verbreitet wird.

Es zählt nur eines russische Soldaten verletzen die Souveränität der Ukraine. Punkt.
alles andere, die angeblichen absichten der Nato, angebliche Referenden, angebliche soldaten in Urlaub, etc etc haben alle die gleiche Relevanz wie Aussagen von J.Göbbels während des 2. WK.


Es zählt nur Eines: Russische Soldaten verletzen die Souveränität der Ukraine. Punkt.

So? Dann schau Dir mal die Europakarte von 1988 an - und die Staaten, die damals in der NATO waren - und dann die Europakarte von 2014!
Russland steht ob der Machenschaften der NWO, der NATO und des Pentagons mit dem Rücken zur Wand.
Da ist es ein verbrieftes Recht Russlands, sich zu verteidigen.
Denn, wie sagte schon einst Wladimir Lenin:

"Angriff ist die beste Verteidigung!"


.......haben alle die gleiche Relevanz wie Aussagen von J.Göbbels während des 2. WK.

Au man - schon wieder ein Sprachrohr von Frau Merkel im Internet entdeckt.
Immerhin: Jetzt wissen wir beide, wo wir stehen; wir haben beide Flagge gezeigt.

Wolfger von Leginfeld
03.09.2014, 09:17
Leider wird dieser Baikalsee von einer Papierfabrik verseucht...

http://krium.de/index.php/155-newsletter/newsletter-april-2010/2061-eine-unendliche-geschichte-der-baikalsee-und-die-papierfabrik


Die USA und das jüdisch-dominierte, globale Großkapital wollen einen Krieg! Einen richtigen, großen Krieg! So wollen sie von ihrem eigenen, drohenden Finanzkollaps ablenken.

Aber man kann nicht jedes Land der Welt in die Globalisierungs Pläne des Pentagons zwingen.
Putin lässt nicht zu, dass jemand ohne Erlaubnis den Vorgarten des russischen Bären betritt.
Die NWO hat den Bogen überspannt!

Obama und all seine Lakaien in Europa werden ihren Krieg bekommen.
Lang lebe Russland!

За родинў !



http://www.urlaubsziele.com/bild/sehenswuerdigkeiten/2340/baikalsee-100.jpg Baikalsee (https://www.youtube.com/watch?v=RfDPL14wA8A)

owl eye
03.09.2014, 09:25
Krieg gegen Russland: Ehemalige Geheimdienstler warnen Merkel vor falschen „Beweisen“


Ehemalige Mitarbeiter von US-Geheimdiensten haben einen offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel geschrieben, in dem sie vor einem Krieg mit Russland warnen. Die von den USA vorgelegten Beweise für eine russische Invasion der Ukraine seien höchst zweifelhaft und erinnerten an die falschen Beweise im Vorfeld des Angriffs auf den Irak.

Alarmiert durch die anti-russische Stimmung, die das offizielle Washington in diesen Tagen prägt – und das Gespenst eines neuen Kalten Krieges – haben ehemalige US-Geheimdienstmitarbeiter am 30. August den ungewöhnlichen Schritt unternommen. Sie haben eine Mitteilung an die Bundeskanzlerin Angela Merkel geschickt. Darin ziehen sie die Verlässlichkeit von Behauptungen der ukrainischen und der amerikanischen Regierung über eine russische „Invasion“ in Zweifel. Die OSZE hat erst am Montag festgestellt, dass sie über keine Hinweise einer Truppenpräsenz der Russen in der Ukraine verfüge.

Die investigative US-Website Consortiumnews.com veröffentlichte den Originaltext. Die Seite wird vom amerikanischen Investigativ-Journalisten Robert Parry betrieben. Er hatte für die Nachrichtenagentur Associated Press unter anderem die Iran-Kontra-Affäre behandelt. Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten dokumentieren den Text im Wortlaut (Übersetzung DWN).


DENKSCHRIFT FÜR: Angela Merkel, Bundeskanzlerin von Deutschland

VON: Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS)

THEMA: Ukraine und Nato

Wir, die Unterzeichner, sind ehemalige langjährige Mitarbeiter von US-Geheimdiensten. Wir unternehmen den ungewöhnlichen Schritt, diesen offenen Brief an Sie zu schreiben, um sicherzustellen, dass Sie die Gelegenheit haben, sich vor dem Nato-Gipfel am 4. bis 5. September über unsere Ansichten zu informieren.

Sie müssen zum Beispiel wissen, dass Anschuldigungen einer größeren russischen „Invasion“ der Ukraine anscheinend nicht von verlässlichen Geheimdienstinformationen gestützt werden. Stattdessen scheinen die „Geheimdienstinformationen“ von derselben zweifelhaften, politisch „festgesetzten“ Art zu ein, die vor zwölf Jahren genutzt wurde, um den US-geführten Angriff auf den Irak zu „rechtfertigen“.

Wir haben damals keine glaubwürdigen Beweise für Massenvernichtungswaffen im Irak gesehen; wir sehen jetzt keine glaubwürdigen Beweise für eine russische Invasion. Vor zwölf Jahren weigerte sich der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder, dem die Fadenscheinigkeit der Beweise über irakische Massenvernichtungswaffen bewusst war, sich an dem Angriff auf den Irak zu beteiligen. Unserer Ansicht nach sollten Sie angemessen misstrauisch sein gegenüber den Anschuldigungen des US-Außenministeriums und von Nato-Beamten, die eine russische Invasion der Ukraine behaupten.

Am 29. August bemühte sich Präsident Barack Obama, die Rhethorik seiner eigenen hochrangigen Diplomaten und der Medien abzukühlen, als er die jüngsten Aktivitäten in der Ukraine öffentlich beschrieb als „eine Fortsetzung dessen, was nun bereits seit Monaten geschieht … es ist nicht wirklich eine Veränderung“.

Doch Obama hat nur schwache Kontrolle über die Entscheider in seiner Regierung – die leider nicht viel Geschichtsverständnis haben, die wenig über den Krieg wissen und die das Verfolgen einer Strategie mit anti-russischen Beleidigungen ersetzen. Vor einem Jahr brachten militaristische Beamte des US-Außenministeriums und ihre Freunde in den Medien Präsident Obama beinahe dazu, einen größeren Angriff auf Syrien zu starten, der sich einmal mehr auf „Geheimdienstinformationen“ stützte, die im besten Falle zweifelhaft waren. ...

mehr dazu auf http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/02/krieg-gegen-russland-ehemalige-geheimdienstler-warnen-merkel-vor-falschen-beweisen/ ... dort der insgesamte Inhalt des "offenen Briefes" !


Für den Lenkungsausschuss, Veteran Intelligence Professionals for Sanity

William Binney, ehemaliger Technischer Direktor, World Geopolitical & Military Analysis, NSA; Mitgründer, SIGINT Automation Research Center (i.R.)
David MacMichael, National Intelligence Council (i.R.)
Ray McGovern, ehemaliger US Army infantry/intelligence officer & CIA analyst (i.R.)
Elizabeth Murray, Deputy National Intelligence Officer for Middle East (i.R .)
Todd E. Pierce, MAJ, US Army Judge Advocate (i.R.)
Coleen Rowley, Division Counsel & Special Agent, FBI (i.R.)
Ann Wright, Col., US Army (i.R.); Foreign Service Officer (zurückgetreten)

Eridani
03.09.2014, 09:25
Leider wird dieser Baikalsee von einer Papierfabrik verseucht...

http://krium.de/index.php/155-newsletter/newsletter-april-2010/2061-eine-unendliche-geschichte-der-baikalsee-und-die-papierfabrik

Stimmt, habe ich auch schon gelesen, traurig! - Vielleicht können sich ortsansässige Kreise dort bald mal durchsetzen, dass das aufhört. Der Baikalsee ist eines der letzten großen Naturreservate der Erde.

Trantor
03.09.2014, 09:25
So? Dann schau Dir mal die Europakarte von 1988 an - und die Staaten, die damals in der NATO waren - und dann die Europakarte von 2014!
Russland steht ob der Machenschaften der NWO, der NATO und des Pentagons mit dem Rücken zur Wand.
Da ist es ein verbrieftes Recht Russlands, sich zu verteidigen.
Denn, wie sagte schon einst Wladimir Lenin:

"Angriff ist die beste Verteidigung!"


Nochmals du kannst dir die Polemik sparen, jedes souveräne Land muss das Recht haben sine Bündnisspartner selbst zu wählen. Es hat seinen Grund warum keiner der Anreinerstaaten Russland zum Bündnispartner haben will. Wer seine Partner so unterdrückt und entmündigt hat wie die Russen braucht sich nicht wundern das man mit ihnen nichts mehr zu tun haben will. Es sind nicht nur die Sicherheitsinteressen Russlands relevant sondern gelten für jedes andere Land ebendso. Und offensichtlich fühlen sich alle, mit Betonung auf alle, sehr viel wohler bei einem Bündniss mit der Nato und dem Westen als mit Russland. Dises mangelnde Vertrauen wird durch den Krieg den Russland gerade in der Ukaine führt sicher nicht verbessert im Gegenteil alle Anreinerstaaten wissen nun was sie von Russland zu erwarten haben. entweder man spurt oder man wird angegriffen und besetzt, wie früher in den guten alten Sowjetzeiten. Russland hat jeglichen Kredit bei den Nachbarn verspielt.

Wie gesagt, relevant ist nur eines:
Russische Soldaten verletzen die Souveränität der Ukraine. Punkt.

Varg
03.09.2014, 09:32
Putin soll einmarschieren und endlich die Ostukraine annektieren, Politik der vollendeten Tatsachen.
Die Ukraine hat gegen Russland milit. keine Chance ,Usrael/Nato werden nur rumjanken und sich nicht trauen was zu unternehmen.
Putin sollte ggf. warten bis es bitter kalt ist, dann soll er den Gashahn zu drehen und die Westukraine n bissl zitern lassen, entweder sie rücken dann freiwillig die Ostukraine, o. es folgt ein Blitzkrieg Russlands.

Zufrieden, Eri? :)

Eridani
03.09.2014, 09:39
Nochmals du kannst dir die Polemik sparen, jedes souveräne Land muss das Recht haben sine Bündnisspartner selbst zu wählen. Es hat seinen Grund warum keiner der Anreinerstaaten Russland zum Bündnispartner haben will. Wer seine Partner so unterdrückt und entmündigt hat wie die Russen braucht sich nicht wundern das man mit ihnen nichts mehr zu tun haben will. Es sind nicht nur die Sicherheitsinteressen Russlands relevant sondern gelten für jedes andere Land ebendso. Und offensichtlich fühlen sich alle, mit Betonung auf alle, sehr viel wohler bei einem Bündniss mit der Nato und dem Westen als mit Russland. Dises mangelnde Vertrauen wird durch den Krieg den Russland gerade in der Ukaine führt sicher nicht verbessert im Gegenteil alle Anreinerstaaten wissen nun was sie von Russland zu erwarten haben. entweder man spurt oder man wird angegriffen und besetzt, wie früher in den guten alten Sowjetzeiten. Russland hat jeglichen Kredit bei den Nachbarn verspielt.
Wie gesagt, relevant ist nur eines:
Russische Soldaten verletzen die Souveränität der Ukraine. Punkt.


Wie gesagt, relevant ist nur eines:
Russische Soldaten verletzen die Souveränität der Ukraine. Punkt

OK - registriert!
Fakt ist jedoch, dass die Ukraine nicht souverän ist, sondern bereits von den Schergen und Lakaien der EU unterwandert ist.
Hier geht es dem internationalen Großkapital unter der Führung der USA nur darum, neue Ressourcen zu erlangen, auszubeuten und zu behalten.
Der NATO ist Russland schon wieder viel zu stark geworden, nach dem Einbruch von 1992 - jetzt wollen sie nicht länger warten, dass Russland noch stärker wird - sie wollen Krieg! Einen Grossen Krieg, den niemand gewinnen kann - und der zur Vernichtung der USA führen könnte!
#
Russland ist nicht die Sowjetunion, das werft ihr Systemlinge immer wieder durcheinander!
Putin hat nicht die Absicht, sich wieder andere Länder einzuverleiben.
Er steht nur seinen Landsleuten in der Ost-Ukraine bei; baut hier einen Puffer gegen die NATO auf.
#
edit:
Und überhaupt: Kiew war immer schon russisch! (Kiewer Rus) (http://de.wikipedia.org/wiki/Kiewer_Rus)

http://de.wikipedia.org/wiki/Kiewer_Rus#mediaviewer/Datei:Kievan_Rus_en.jpg

Efna
03.09.2014, 09:44
So? Dann schau Dir mal die Europakarte von 1988 an - und die Staaten, die damals in der NATO waren - und dann die Europakarte von 2014!
Russland steht ob der Machenschaften der NWO, der NATO und des Pentagons mit dem Rücken zur Wand.
Da ist es ein verbrieftes Recht Russlands, sich zu verteidigen.
Denn, wie sagte schon einst Wladimir Lenin:

"Angriff ist die beste Verteidigung!"



Au man - schon wieder ein Sprachrohr von Frau Merkel im Internet entdeckt.
Immerhin: Jetzt wissen wir beide, wo wir stehen; wir haben beide Flagge gezeigt.

Man verteidigt sich indem man in der Ukraine einfällt?

Eridani
03.09.2014, 09:49
Man verteidigt sich indem man in der Ukraine einfällt?

Ja - das nennt man Vorwärtsstrategie, Schaffung einer Pufferzone gegen einen Gegner. Macht Israel übrigens auch so; z.B, auf den Golanhöhen an der Grenze zu Syrien.......


http://media.rotefahne.eu/2013/05/Syrien-Golan-Hoehen-Karte01.jpg
http://de.wikipedia.org/wiki/Golanh%C3%B6hen


(http://de.wikipedia.org/wiki/Golanh%C3%B6hen)

Efna
03.09.2014, 09:53
Putin soll einmarschieren und endlich die Ostukraine annektieren, Politik der vollendeten Tatsachen.
Die Ukraine hat gegen Russland milit. keine Chance ,Usrael/Nato werden nur rumjanken und sich nicht trauen was zu unternehmen.
Putin sollte ggf. warten bis es bitter kalt ist, dann soll er den Gashahn zu drehen und die Westukraine n bissl zitern lassen, entweder sie rücken dann freiwillig die Ostukraine, o. es folgt ein Blitzkrieg Russlands.

Zufrieden, Eri? :)


Wenn Putin einfach in die Ostukraine einmaschiert, wird auch die NATO Nägel mit Köpfen. Dann wird wohl der Rest der Ukraine früher oder später NATO Mitglied und die Umklammerung des Westens wird enger. Denkt doch mal nach, Politik wird nicht am Stammtisch gemacht....

Varg
03.09.2014, 10:00
Wenn Putin einfach in die Ostukraine einmaschiert, wird auch die NATO Nägel mit Köpfen. Dann wird wohl der Rest der Ukraine früher oder später NATO Mitglied und die Umklammerung des Westens wird enger. Denkt doch mal nach, Politik wird nicht am Stammtisch gemacht....

Die Ukraine wird sowieso zeitnah NATO-Mitglied werden, mit oder ohne rauss. Einmarsch.

Deutschmann
03.09.2014, 10:34
Man verteidigt sich indem man in der Ukraine einfällt?

Tja, da hat Putin wohl der Nato wieder die lange Nase gezeigt. Heute hat sich wohl Russland und die Ukraine auf einen dauerhaften Waffenstillstand geeinigt.

cajadeahorros
03.09.2014, 10:38
Der russische General Ourumov ist vorgestern gestorben. Die braven Leser der Qualitätspresse und Gläubigen der Glotze können aufatmen. Wieder ein Erzbösewicht weniger, der unsere schöne NATO bedroht.

http://www.jamesbondfilme.de/pressefotos_signiert/Goldeneye_05.jpg

Eridani
03.09.2014, 11:09
Tja, da hat Putin wohl der Nato wieder die lange Nase gezeigt. Heute hat sich wohl Russland und die Ukraine auf einen dauerhaften Waffenstillstand geeinigt.

Scheint nicht mehr zu stimmen, da schon wieder überholt. Putin dementierte bereits.

http://www.berliner-kurier.de/politik---wirtschaft/verwirrung-nach-telefonat-ukraine-spricht-von-waffenstillstand---putin-dementiert,7169228,28302606.html

Eridani
03.09.2014, 11:14
Der russische General Ourumov ist vorgestern gestorben. Die braven Leser der Qualitätspresse und Gläubigen der Glotze können aufatmen. Wieder ein Erzbösewicht weniger, der unsere schöne NATO bedroht.
45781


Hallo Spaßvogel, Du meinst bestimmt den deutschen Schauspieler Gottfried John†
(72)
http://www.bild.de/unterhaltung/leute/schauspieler/gottfried-john-ist-tot-37510076.bild.html

FranzKonz
03.09.2014, 11:17
I.d.R. geht einem NATO-Einsatz eine oeffentliche Diskussion voraus.
Sicher ist jedoch, dass es NATO-Soldaten verboten ist sich in ihrer
Freizeit an militaerischen Konflikten im Ausland zu beteiligen.

Ach, man sagt inzwischen öffentliche Diskussion zu der konzertierten Aktion auf allen Propagandakanälen?

Und wo steht, dass es NATO-Soldaten wäre, sich in ihrer Freizeit an irgendetwas zu beteiligen?

FranzKonz
03.09.2014, 11:20
Nochmals du kannst dir die Polemik sparen, jedes souveräne Land muss das Recht haben sine Bündnisspartner selbst zu wählen.

So ist das. Aber auch jedes Bündnis hat das Recht, Bündnispartner abzulehnen. Wirbt es im Einflußbereich eines Anderern um Partner, so kann das durchaus als Aggression betrachtet werden.


Wie gesagt, relevant ist nur eines:
Russische Soldaten verletzen die Souveränität der Ukraine. Punkt.

Auch die westliche Einflußnahme verletzt die Souveränität der Ukraine.

Trantor
03.09.2014, 11:24
So ist das. Aber auch jedes Bündnis hat das Recht, Bündnispartner abzulehnen. Wirbt es im Einflußbereich eines Anderern um Partner, so kann das durchaus als Aggression betrachtet werden. . Man kann immer alles betrachten wie man will, aber anstatt Amok zu laufen und andere Länder zu überfallen, wäre etwas Selbstreflektion, bei den Russen warum alle Anreinerstaaten ihnen den Rücken kehren angebracht. Oder glaubst du im ernst solche Aktionen wird in zukunft dafür sorgen das diese staaten wieder mehr Vertrauen in Russland setzten, sie werden noch schneller wegrennen als sie es jetzt schon tun.



Auch die westliche Einflußnahme verletzt die Souveränität der Ukraine.

Nein nicht wenn sie von der Ukraine angefordert wird. Souveränität bedeutet auch Hilfe von dem anfordern zu dürfen von dem man sie möchte.

FranzKonz
03.09.2014, 11:26
. Man kann immer alles betrachten wie man will, aber anstatt Amok zu laufen und andere Länder zu überfallen, wäre etwas Selbstreflektion, bei den Russen warum alle Anreinerstaaten ihnen den Rücken kehren angebracht. Oder glaubst du im ernst solche Aktionen wird in zukunft dafür sorgen das diese staaten wieder mehr Vertrauen in Russland setzten, sie werden noch schneller wegrennen als sie es jetzt schon tun.

Welche Annektion?


Nein nicht wenn sie von der Ukraine angefordert wird. Souveränität bedeutet auch Hilfe von dem anfordern zu dürfen von dem man sie möchte.

Janukowitsch hat sicher keine Hilfe für die Maidan-Terroristen angefordert.

Kurti
03.09.2014, 11:57
...
Und wo steht, dass es NATO-Soldaten wäre, sich in ihrer Freizeit an irgendetwas zu beteiligen?
Nirgends! Versuch's halt mal mit dem Umkehrschluss
und vergleiche den mit den Nachrichten der vergangenen Tage.

FranzKonz
03.09.2014, 12:03
Nirgends!

Warum lügst so erbärmlich?

Trantor
03.09.2014, 12:04
Welche Annektion? Ich schrieb Aktion, die annektion ist nur ein Teil der aktion, und hör mir mit der dämlichen russenpropaganda auf, es gab kein rechtsgültiges Refrendeum. Das Referendum war so gültig wie die Wahlen in der DDR.

Janukowitsch hat sicher keine Hilfe für die Maidan-Terroristen angefordert.

Die hatten auch keine Hilfe nötig.

Sprecher
03.09.2014, 12:04
Warum lügst so erbärmlich?

Transatlantiker können nicht anders, ist doch ihr gesamtes Weltbild auf Lügen aufgebaut.

Sprecher
03.09.2014, 12:08
Ich schrieb Aktion, die annektion ist nur ein Teil der aktion, und hör mir mit der dämlichen russenpropaganda auf, es gab kein rechtsgültiges Refrendeum. Das Referendum war so gültig wie die Wahlen in der DDR.
.

Was "rechtsgültig" ist bestimmen natürlich NATO und USA. Die "Wahl" in der Ukraine z.b. :fizeig:

FranzKonz
03.09.2014, 12:08
Ich schrieb aktion, die annektion ist nur ein Teil der aktion, und hör mir mit der dämlichen russenpropaganda auf, es gab kein rechtsgültiges refrendeum. Das referendum war so gültig wie die Wahlen in der DDR.

Oder die Vorstandswahlen auf einem Parteitag der Union.

Oder die Wahl der Regierung in der Ukraine.

Oder die Wahl des Präsidenten Poroschenko.

Soll ich weitermachen?

FranzKonz
03.09.2014, 12:12
Transatlantiker können nicht anders, ist doch ihr gesamtes Weltbild auf Lügen aufgebaut.

Wenn Ich es nur verstehen könnte. Unter all den Transatlantikern hierzuforum ist doch wohl keiner, der zu den profitierenden Ostküstenoligarchen gehört. Sie sind alle kleine Würstchen wie wir, die für diese Abzocker mitbezahlen. Trotzdem ergreifen sie deren Partei.

Ich verstehe Nationalisten, Sozialisten und wenn ich mir viel Mühe gebe, sogar Katholiken. Aber die Motivation der Transatlantiker in diesem Forum verstehe ich beim besten Willen nicht.

Leberecht
03.09.2014, 12:22
Glaub' mal, das weiß sie auch ohne Volksbefragung ganz genau ;)

sie(Merkel) weiß, was das Volk will
sie weiß, was sie selbst will
... und sie weiß aber auch, was die Barone wollen, an deren Strippen sie (als "funktionierende" Marionette) baumelt :auro:
Genau so isses. Die Barone wissen aber auch, daß sie Kurs Riff segeln. Rußlands gewaltige Ressourcen könnten den Crash weit hinausschieben. Aber das weiß auch Putin. Er weiß auch, daß die Zeit für ihn arbeitet, wenn er alles richtig macht.

Uri Gellersan
03.09.2014, 12:41
...muss das Recht haben sine Bündnisspartner selbst zu wählen. .

Hat die Ukraine jedoch nicht, weil - wie wir wissen, diese ursprünglich engere Beziehungen zu Russland und den BRICS eingehen wollte.

Erst der Putsch gegen die ukr. Regierung mithilfe westlicher Organisationen und 5 Mrd. $ Schmiergeld (siehe Fuck the EU-Nuland) und die Installation der Marionette Poroschenko hat die Ukraine auf 'Westkurs' gebracht und dazu geführt, dass die Führung der Ukraine mit Russland gebrochen hat, seine Landsleute im Osten bombardiert und sich dem Westen anbiedert.

Hör also auf hier dummes Zeug zu schwätzen.
Die Ursache dieses Konfliktes liegt im Westen, wie nicht nur ehem. US-Geheimdienstler längst eingestanden haben.
Jeder vernünftig denkende Mensch weiß das, nur die dummgebatzten Systemlinge des Westens lassen sich von den Medienhuren einreden, Russland hätte MH17 abgeschossen und irgendeinen Krieg mit der Ukraine.

Eridani
03.09.2014, 13:00
Was "rechtsgültig" ist bestimmen natürlich NATO und USA. Die "Wahl" in der Ukraine z.b. :fizeig:

Die Zahl der Realisten, die begreifen, dass Russland nicht kampflos die Ukraine aufgeben wird, wird immer größer....

http://www.t-online.de/nachrichten/specials/id_70867400/ukraine-krise-russland-wird-eine-niederlage-nicht-hinnehmen-.html

....Putin hat die besseren Karten, mögen unsere Gutmenschen im Bundestag krähen, wie sie wollen.

http://bilder.t-online.de/b/70/86/84/18/id_70868418/920/tid_da/der-leiter-der-muenchner-sicherheitskonferenz-hat-fordert-eine-diplomatische-loesung-der-ukraine-krise-.jpg
Pro-Russische Rebellen

Kurti
03.09.2014, 13:02
Warum lügst so erbärmlich?
Beteiligen sich etwa NATO-Soldaten in ihrer Freizeit an auslaendischen Konflikten?

Stättler
03.09.2014, 13:10
Beteiligen sich etwa NATO-Soldaten in ihrer Freizeit an auslaendischen Konflikten?

Bei Gelegenheit bestimmt .......

Übrigens sind die ca. 30 Ex- BW - Soldaten , welche sich der IS angeschlossen haben zum " kämpfen " , wie in den Medien verlautet, auch Ex - Nato - Soldaten .......

FranzKonz
03.09.2014, 13:26
Beteiligen sich etwa NATO-Soldaten in ihrer Freizeit an auslaendischen Konflikten?

Überwiegend tun sie es im Dienst.

Kurti
03.09.2014, 13:29
Bei Gelegenheit bestimmt .......

Übrigens sind die ca. 30 Ex- BW - Soldaten , welche sich der IS angeschlossen haben zum " kämpfen " , wie in den Medien verlautet, auch Ex - Nato - Soldaten .......
Ein Ex-Soldat ist, sofern er kein Reservist ist, ein Zivilist!

Stättler
03.09.2014, 13:32
Ein Ex-Soldat ist, sofern er kein Reservist ist, ein Zivilist!

Genau .......!

siehe die " Zivilisten " von academi !

Kurti
03.09.2014, 13:32
...
Ich verstehe Nationalisten, Sozialisten und wenn ich mir viel Mühe gebe, sogar Katholiken. Aber die Motivation der Transatlantiker in diesem Forum verstehe ich beim besten Willen nicht.
Mangelnder bester Wille = boeser Wille!

Kurti
03.09.2014, 13:36
Überwiegend tun sie es im Dienst.
Sind dir Ausnahmen bekannt, weil du "ueberwiegend" schreibst?
Falls nicht, so ist deine Aussage zweifelhaft.

Chandra
03.09.2014, 20:09
Die Zahl der Realisten, die begreifen, dass Russland nicht kampflos die Ukraine aufgeben wird, wird immer größer....

http://www.t-online.de/nachrichten/specials/id_70867400/ukraine-krise-russland-wird-eine-niederlage-nicht-hinnehmen-.html

....Putin hat die besseren Karten, mögen unsere Gutmenschen im Bundestag krähen, wie sie wollen.

http://bilder.t-online.de/b/70/86/84/18/id_70868418/920/tid_da/der-leiter-der-muenchner-sicherheitskonferenz-hat-fordert-eine-diplomatische-loesung-der-ukraine-krise-.jpg
Pro-Russische Rebellen


Ehemalige Mitarbeiter von US-Geheimdiensten haben einen offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel geschrieben, in dem sie vor einem Krieg mit Russland warnen. Die von den USA vorgelegten Beweise für eine russische Invasion der Ukraine seien höchst zweifelhaft und erinnerten an die falschen Beweise im Vorfeld des Angriffs auf den Irak.

http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2014/09/65888/

Chandra
08.09.2014, 18:50
Russland droht bei neuen Sanktionen mit Überflugverbot


In Brüssel werden gerade neue Sanktionen gegen Russland beraten. Der Kreml kündigt an, in diesem Fall scharfe Gegenmaßnahmen zu treffen - auch ein Überflugverbot für westliche Airlines sei möglich.




http://www.stern.de/politik/ausland/-ukraine-newsticker-russland-droht-bei-neuen-sanktionen-mit-ueberflugverbot-2136530.html

Kurti
08.09.2014, 18:53
Russland droht bei neuen Sanktionen mit Überflugverbot




In Brüssel werden gerade neue Sanktionen gegen Russland beraten. Der Kreml kündigt an, in diesem Fall scharfe Gegenmaßnahmen zu treffen - auch ein Überflugverbot für westliche Airlines sei möglich. ...
und eine Landemoeglichkeit fuer russische Airlines ebenso!

Eridani
09.09.2014, 11:25
Man kann immer alles betrachten wie man will, aber anstatt Amok zu laufen und andere Länder zu überfallen, wäre etwas Selbstreflektion, bei den Russen, warum alle Anreinerstaaten ihnen den Rücken kehren, angebracht. Oder glaubst du im ernst solche Aktionen wird in zukunft dafür sorgen das diese staaten wieder mehr Vertrauen in Russland setzten, sie werden noch schneller wegrennen als sie es jetzt schon tun.
Nein nicht wenn sie von der Ukraine angefordert wird. Souveränität bedeutet auch Hilfe von dem anfordern zu dürfen von dem man sie möchte.


Nein, nicht wenn sie von der Ukraine angefordert wird.

Spassvogel. Als wenn das ukrainische Volk die EU angefordert hätte. Natürlich gibt es in der West-Ukraine in der jungen Generation einen großen Teil, der sich Verbessserungen des Lebensstandards verspricht, sozusagen ein "American way of life" - light, so denn EU und NATO käme.

Aber wir wissen es besser, wir wissen, was passiert, wenn eine Landeswährung in den €uro getauscht wird, wir wissen, was es bedeutet, sich in die Abhängigkeit westlicher Heuschrecken, Konzerne, Banken und Spekulanten zu begeben.
Die Glitzerwelt des Westens - einst hat sie auch mich getäuscht - heute hat sie ihren Glanz längst verloren!

Rabodo
09.09.2014, 11:57
Spassvogel. Als wenn das ukrainische Volk die EU angefordert hätte. Natürlich gibt es in der West-Ukraine in der jungen Generation einen großen Teil, der sich Verbessserungen des Lebensstandards verspricht, sozusagen ein "American way of life" - light, so denn EU und NATO käme.

Aber wir wissen es besser, wir wissen, was passiert, wenn eine Landeswährung in den €uro getauscht wird, wir wissen, was es bedeutet, sich in die Abhängigkeit westlicher Heuschrecken, Konzerne, Banken und Spekulanten zu begeben.
Die Glitzerwelt des Westens - einst hat sie auch mich getäuscht - heute hat sie ihren Glanz längst verloren!

Sach ma, glaubst Du eiogentlich den Müll den Du hier absonderst?
Oder anders gefragt, wenn es hier in der westlichen Glitzerwelt so schlimm ist, warum bist Du dann noch hier und nicht in Putins Neurussland?

Stättler
09.09.2014, 12:00
Sach ma, glaubst Du eiogentlich den Müll den Du hier absonderst?
Oder anders gefragt, wenn es hier in der westlichen Glitzerwelt so schlimm ist, warum bist Du dann noch hier und nicht in Putins Neurussland?

Weil er seine Rente hier verdient hat ( in der Vor - Merkel Zeit .....:D ) ........??
Und weil er Familie und Garten nicht ohne erhebliche Kosten 2000 km nach Osten teleportieren kann ?

Rabodo
09.09.2014, 12:17
Weil er seine Rente hier verdient hat ( in der Vor - Merkel Zeit .....:D ) ........??
Und weil er Familie und Garten nicht ohne erhebliche Kosten 2000 km nach Osten teleportieren kann ?

Die Rente bekommt er nach Neurussland überwiesen.
Haus und Garten hier kann er verkaufen und sich in Neurussland neu kaufen.
Nun fragst Du Dich vielleicht was wir in Deutschland dann davon hätten wenn er weggeht?
Ganz einfach, wir hätten hier einen Deppen weniger.

Dr Mittendrin
09.09.2014, 12:20
Sach ma, glaubst Du eiogentlich den Müll den Du hier absonderst?
Oder anders gefragt, wenn es hier in der westlichen Glitzerwelt so schlimm ist, warum bist Du dann noch hier und nicht in Putins Neurussland?

Lass mal die Ukrainer in Scharen hier kommen, wie die Polen, was denkst du wie die die Preise drücken. Wohlstand ade.

Dr Mittendrin
09.09.2014, 12:22
und eine Landemoeglichkeit fuer russische Airlines ebenso!

Fliegen wird teurer für uns.

Eridani
09.09.2014, 16:42
Sach ma, glaubst Du eiogentlich den Müll den Du hier absonderst?
Oder anders gefragt, wenn es hier in der westlichen Glitzerwelt so schlimm ist, warum bist Du dann noch hier und nicht in Putins Neurussland?

Süddeutsch, konservativ und aus Franken, ja? Na, dann ist doch alles klar.
Ja - ich glaube das, was ich schreibe - mehr noch; ich bin fest davon überzeugt. Noch 1989 war West-Berlin der Hort der Freiheit für mich gewesen, das Schlaraffenland - die bunten, glitzernen Schaufenster waren eine Offenbarung für mich arme Ossiesau gewesen. Nur, was nützt es, wenn ich immer nur der Zuschauer bleiben werde, der sich all das nicht leisten werden kann - heute, und in Zukunft?!

Heute ist West-Berlin für mich nur noch eine rote, dreckige Türkenkloake voller Sozialisten, Systemlinge, Volksverräter und schwuler Drecksäue.
#
Und jetzt zieh Leine, Reaktionär!

grybbl
09.09.2014, 17:02
Sach ma, glaubst Du eiogentlich den Müll den Du hier absonderst?
Oder anders gefragt, wenn es hier in der westlichen Glitzerwelt so schlimm ist, warum bist Du dann noch hier und nicht in Putins Neurussland?

Autsch, das tut weh.
Das gleiche Gesülze des Pöbels von vor 30 Jahren heute wieder zu hören.
(geh doch in die DäDäÄrr wenn es dir hier nicht passt)

Eridani
09.09.2014, 17:03
Weil er seine Rente hier verdient hat ( in der Vor - Merkel Zeit .....:D ) ........??
Und weil er Familie und Garten nicht ohne erhebliche Kosten 2000 km nach Osten teleportieren kann ?

Ich muss mir nichts vorwerfen - habe immer meine Pflicht getan; 45 Jahre ohne Unterbrechung durchgearbeitet.

Eridani
09.09.2014, 17:06
Die Rente bekommt er nach Neurussland überwiesen.
Haus und Garten hier kann er verkaufen und sich in Neurussland neu kaufen.
Nun fragst Du Dich vielleicht was wir in Deutschland dann davon hätten wenn er weggeht?
Ganz einfach, wir hätten hier einen Deppen weniger.

Leute wie Dich, sollte man nach N.Y. in die Bronx verfrachten - Euch Wessie-Vögel habe ich gefressen! :cool:
Danke für den Roten!

Lieschen
09.09.2014, 17:09
OK - registriert!
Fakt ist jedoch, dass die Ukraine nicht souverän ist, sondern bereits von den Schergen und Lakaien der EU unterwandert ist.
Hier geht es dem internationalen Großkapital unter der Führung der USA nur darum, neue Ressourcen zu erlangen, auszubeuten und zu behalten.
Der NATO ist Russland schon wieder viel zu stark geworden, nach dem Einbruch von 1992 - jetzt wollen sie nicht länger warten, dass Russland noch stärker wird - sie wollen Krieg! Einen Grossen Krieg, den niemand gewinnen kann - und der zur Vernichtung der USA führen könnte!
#
Russland ist nicht die Sowjetunion, das werft ihr Systemlinge immer wieder durcheinander!
Putin hat nicht die Absicht, sich wieder andere Länder einzuverleiben.
Er steht nur seinen Landsleuten in der Ost-Ukraine bei; baut hier einen Puffer gegen die NATO auf.
#
edit:
Und überhaupt: Kiew war immer schon russisch! (Kiewer Rus) (http://de.wikipedia.org/wiki/Kiewer_Rus)

http://de.wikipedia.org/wiki/Kiewer_Rus#mediaviewer/Datei:Kievan_Rus_en.jpg

....und Königsberg deutsch. Wann kriegen wir Königsberg wieder?

Trantor
09.09.2014, 17:12
Spassvogel. Als wenn das ukrainische Volk die EU angefordert hätte. Natürlich gibt es in der West-Ukraine in der jungen Generation einen großen Teil, der sich Verbessserungen des Lebensstandards verspricht, sozusagen ein "American way of life" - light, so denn EU und NATO käme.

Aber wir wissen es besser, wir wissen, was passiert, wenn eine Landeswährung in den €uro getauscht wird, wir wissen, was es bedeutet, sich in die Abhängigkeit westlicher Heuschrecken, Konzerne, Banken und Spekulanten zu begeben.
Die Glitzerwelt des Westens - einst hat sie auch mich getäuscht - heute hat sie ihren Glanz längst verloren!

Dir fehlt enfach nur die Relation, man kann es auch westliche Dekadenz nennen oder Relativismus, normal werdet ihr Brüder erst dann wieder wenn ihr tatsächlich mal ausserhalb Deutschlands leben und arbeiten müsstet, erst dann würdet ihr erkennen wie euch euer Relativismus in den Hintern tritt.

und noch ein Punkt ich bitte jeden, ausdrücklich jeden, der meint hier in Deutschland oder im Westen ist es so schisse und in Russland so toll sofort auszuwandern ,ich lebe in dem Land in dem ich leben möchte und halte es als eines der besten Länder in dem man überhaupt leben kann, darum bin ich hier, würde ich das anders sehen würde ich gehen - das ist fakt, also warum zur Hölle geht ihr nicht einfach alle nnach Russland nach China, in den Iran nach Syrien was wollt ihr hier? Jder der es hier so scheisse findet und woanders angeblich so toll aber trotzdem nicht geht ist nichts weiter als ein verlogener Assi.

Eridani
09.09.2014, 17:15
....und Königsberg deutsch. Wann kriegen wir Königsberg wieder?

Wollen wir nicht. Wozu auch? Müssten wir noch mehr durchfüttern. Nur wegen der Nostalgie? Nee - lass man - die unberührte Natur der Masuren und ihrer Seen, ist so besser geschützt.
1989 wollten die Russen uns Ostpreussen zurückgeben, gegen ein "kleines Entgeld". Kohl und Genscher lehnten ab - mussten wohl ablehnen, ob des grossen Bruders aus den USA. Wir sind auch heute noch ein besetztes Land ohne Friedensvertrag.

Meine Großeltern (mtl.) kamen aus Groß Ramsau (Ostpr.)
man sollte das Land an Lettland angliedern - da käme etwas mehr Kultur rein................

Towarish
09.09.2014, 17:17
....und Königsberg deutsch. Wann kriegen wir Königsberg wieder?

Wenn Russland Minsk und Kiew wieder hat.

Lieschen
09.09.2014, 17:24
Wenn Russland Minsk und Kiew wieder hat.

Achwas, Weissrussland will Putin sich auch einverleiben?

Eridani
09.09.2014, 17:25
Dir fehlt enfach nur die Relation, man kann es auch westliche Dekadenz nennen oder Relativismus, normal werdet ihr Brüder erst dann wieder wenn ihr tatsächlich mal ausserhalb Deutschlands leben und arbeiten müsstet, erst dann würdet ihr erkennen wie euch euer Relativismus in den Hintern tritt.

und noch ein Punkt ich bitte jeden, ausdrücklich jeden, der meint hier in Deutschland oder im Westen ist es so schisse und in Russland so toll sofort auszuwandern ,ich lebe in dem Land in dem ich leben möchte und halte es als eines der besten Länder in dem man überhaupt leben kann, darum bin ich hier, würde ich das anders sehen würde ich gehen - das ist fakt, also warum zur Hölle geht ihr nicht einfach alle nnach Russland nach China, in den Iran nach Syrien was wollt ihr hier? Jder der es hier so scheisse findet und woanders angeblich so toll aber trotzdem nicht geht ist nichts weiter als ein verlogener Assi.


ich lebe in dem Land in dem ich leben möchte und halte es als eines der besten Länder in dem man überhaupt leben kann, darum bin ich hier, würde ich das anders sehen würde ich gehen

Logisch, - solange dieses weltweit einmalige, soziale Netz noch funktioniert - schläft es sich weich in der BRD-Hängematte.
Aber glaub mir, schon diese 4 Millionen Türken in diesem Land gehen mir fürchterlich auf die Nerven..........

#
Du bist ganz einfach zu primitiv in Deiner Diskussion! Wo schrieb ich, dass ich nach Russland auswandern will? :vogel:

Ich habe die DDR kennengelernt und die BRD - beide Systeme lange genug, um mir meine eigene Meinung zu bilden.
Und ich kenne aus langen Gesprächen am Kamin mit meinem Vater, meiner Mutter und meinem Onkel, wie es wirklich im 3. Reich zuging.
Da brauche ich von Euch Grünschnäbeln keine Belehrung!

Towarish
09.09.2014, 17:27
Achwas, Weissrussland will Putin sich auch einverleiben?

Keine Ahnung, diese Art von Informationen kommen in der Regel von Experten wie dir.

Aber gut, dann gibt es halt auch kein Königsberg.

Lieschen
09.09.2014, 17:27
Wollen wir nicht. Wozu auch? Müssten wir noch mehr durchfüttern. Nur wegen der Nostalgie? Nee - lass man - die unberührte Natur der Masuren und ihrer Seen, ist so besser geschützt.
1989 wollten die Russen uns Ostpreussen zurückgeben, gegen ein "kleines Entgeld". Kohl und Genscher lehnten ab - mussten wohl ablehnen, ob des grossen Bruders aus den USA. Wir sind auch heute noch ein besetztes Land ohne Friedensvertrag.

Meine Großeltern (mtl.) kamen aus Groß Ramsau (Ostpr.)
man sollte das Land an Lettland angliedern - da käme etwas mehr Kultur rein................

Wozu auch???

Och wegen der Nostalgie...Königsberg ist eine alte, preussische Stadt.

Lieschen
09.09.2014, 17:29
Keine Ahnung, diese Art von Informationen kommen in der Regel von Experten wie dir.

Aber gut, dann gibt es halt auch kein Königsberg.

Ehrlich? Also von mir können solche Informationen nicht kommen, ich schreibe so gut wie überhaupt nicht in den Ukraine- oder Putinsträngen.

Such Dir ein anderes Opfa.

Daggu
09.09.2014, 17:31
Du bist ganz einfach zu primitiv in Deiner Diskussion! Wo schrieb ich, dass ich nach Russland auswandern will? :vogel:


Das ist des Trantors übliche und bösartige Masche.

Erst unterstellt er dir etwas, was du niemals geschrieben hast, um dich dann - mit dem von dir nicht geschrieben - auf irgendeine Weise festzunageln.

Ist schon krank, dieser Mensch, irgendwie...

Graf Zahl
09.09.2014, 17:37
Ich mag nicht dass USA Geheimdienstpissa und EU Vasallen den Frieden zerstören und hier Europas wohlstand und Sicherheit gefährden - ich bin sowas von Sauer dass ich lust hätte - sofern ich die Macht hätte - Breivik nach Brüssel zur EU und anschliessend ins Nato Hauptquartier zu schicken !!!

Trantor
09.09.2014, 17:40
Logisch, - solange dieses weltweit einmalige, soziale Netz noch funktioniert - schläft es sich weich in der BRD-Hängematte.
Aber glaub mir, schon diese 4 Millionen Türken in diesem Land gehen mir fürchterlich auf die Nerven..........

#
Du bist ganz einfach zu primitiv in Deiner Diskussion! Wo schrieb ich, dass ich nach Russland auswandern will? :vogel:

du hast es nicht verstanden nein eben das du es offensichtlich nicht willst ist der Punkt, wer aber hier alles scheisse findet und in Russland alles besser hat hier einfach nichts mehr verloren. Mir geht diese Schlechtmacherei auch den Sack, klar liegt hier vieles im Argen, trotzdem ist es hier zumindest nach meinem Empfinden immer noch 1000mal besser als in Russland und zwar nicht wegen den Sozialeitungen ich habe noch nie irgendwas auch nur einen cent jemals vom Staat erhalten.
Und wenn ich anders denken würde dann wäre ich nichtmehr hier und das erwarte ich entsprechend von jedem anderen auch.

Towarish
09.09.2014, 17:44
Ehrlich? Also von mir können solche Informationen nicht kommen, ich schreibe so gut wie überhaupt nicht in den Ukraine- oder Putinsträngen.

Such Dir ein anderes Opfa.

Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin usw....

Natürlich, ihr seid hier doch die größten Experten, wenn es um Putin geht. Niemand schreibt seinen Nachnamen so oft wie ihr und ihr seid doch stehts am besten über seinen Charakter und seine persölichen, wie politischen Ziele informiert.


Zurückrudern geht nicht mehr.

Eridani
09.09.2014, 17:44
du hast es nicht verstanden nein eben das du es offensichtlich nicht willst ist der Punkt, wer aber hier alles scheisse findet und in Russland alles besser hat hier einfach nichts mehr verloren. Mir geht diese Schlechtmacherei auch den Sack, klar liegt hier vieles im Argen, trotzdem ist es hier zumindest nach meinem Empfinden immer noch 1000mal besser als in Russland und zwar nicht wegen den Sozialeitungen ich habe noch nie irgendwas auch nur einen cent jemals vom Staat erhalten.
Und wenn ich anders denken würde dann wäre ich nichtmehr hier und das erwarte ich entsprechend von jedem anderen auch.

Dieses "Schlecht - bzw. Besser", - beziehe ich weiß Gott nicht auf den Lebensstandard - sondern auf die Art und Weise, wie Putin den Verbrechern aus Washington sagt: "Bis hierher und keinen Schritt weiter!", - wie er Kultur und Eigenständigkeit seines Landes bewahren will, vor westlicher Dekadenz, Homosexualiät und Medien-Verblödung! (Und vor Kirchen Schändern a la "Pussie Riot")

pixelschubser
09.09.2014, 17:44
Ich mag nicht dass USA Geheimdienstpissa und EU Vasallen den Frieden zerstören und hier Europas wohlstand und Sicherheit gefährden - ich bin sowas von Sauer dass ich lust hätte - sofern ich die Macht hätte - Breivik nach Brüssel zur EU und anschliessend ins Nato Hauptquartier zu schicken !!!

Hihi...meinste, bei dem machts nüscht mehr, wenn er noch ein paar Jahre draufbekommt?!

Kauf Dir doch ein Paar schicke Amoklaufschuhe und erledige den Job selbst.
Nicht, dass ich Dir da jetzt nen Floh ins Ohr setze, aber bestimmte Angelegenheiten erledigt man doch immer ohne viel Worte und ohne Mitwisser.

Graf Zahl
09.09.2014, 17:49
Hihi...meinste, bei dem machts nüscht mehr, wenn er noch ein paar Jahre draufbekommt?!

Kauf Dir doch ein Paar schicke Amoklaufschuhe und erledige den Job selbst.
Nicht, dass ich Dir da jetzt nen Floh ins Ohr setze, aber bestimmte Angelegenheiten erledigt man doch immer ohne viel Worte und ohne Mitwisser.

Ich bin absolut Wütend darüber wie gewisse Eliten und unsere Politiker die Sicherheit - Wohlstand und den Frieden in Europa leichtsinnig aufs Spiel setzen !!! Wenn dir erstmal na Rakete um die Ohren pfeifft und das Essen und trinken keine Selbstverständlichkeit mehr ist - wird dir das lachen vergehen !!

DonauDude
09.09.2014, 18:02
Es gilt Autokraten und Diktatoren rechtzeitig "ihre Grenzen" aufzuzeigen -
die wohl wichtigste Lehre aus dem II. Weltkrieg!

Nein, die wichtigst Lehre aus dem 2. WK ist:
Krieg sollte unbedingt vermieden werden.
Appeasement ist der Weg der Vernunft.

pixelschubser
09.09.2014, 18:05
Ich bin absolut Wütend darüber wie gewisse Eliten und unsere Politiker die Sicherheit - Wohlstand und den Frieden in Europa leichtsinnig aufs Spiel setzen !!! Wenn dir erstmal na Rakete um die Ohren pfeifft und das Essen und trinken keine Selbstverständlichkeit mehr ist - wird dir das lachen vergehen !!

Sieh es einfach als Galgenhumor! Denkste denn, ich bin glücklich über diese Entwicklung? Ich hab Kinder und wünsche denen ne gesunde, glückliche und friedliche Zukunft und nicht diese Scheisse, die grad angezettelt wird.

Lieschen
09.09.2014, 18:13
Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin, Putin usw....

Natürlich, ihr seid hier doch die größten Experten, wenn es um Putin geht. Niemand schreibt seinen Nachnamen so oft wie ihr und ihr seid doch stehts am besten über seinen Charakter und seine persölichen, wie politischen Ziele informiert.


Zurückrudern geht nicht mehr.

:trost:

iglaubnix+2fel
09.09.2014, 18:21
Nein, die wichtigst Lehre aus dem 2. WK ist:
Krieg sollte unbedingt vermieden werden.
Appeasement ist der Weg der Vernunft.

Sind die Mehrzahl der Juden auch dieser Ansicht:?

DonauDude
09.09.2014, 18:23
Es sind keine westliche Truppen die bisher internationale Grenzen im Falle des Konflikts missachtet haben. es steht kein einziger westlicher Soldat auf Ukrainischen Boden, aber zig russische Soldaten auf Ukrainischen Boden...

Es wird wohl eher so sein, dass auf ukrainischer Seite auch amerikanische Söldner von Blackwater (oder wie die Firma gerade heißt) kämpfen und auf Separatistenseite aus Russland kommende russische Freiwillige. Also sind formal weder offiziell russische noch amerikanische Truppen beteiligt. Lediglich Freiwillige mit großzügig zur Verfügung gestellten Waffen. De facto kein Unterschied, de jure schon.

DonauDude
09.09.2014, 18:35
..
Es zählt nur eines russische Soldaten verletzen die Souveränität der Ukraine. Punkt.
...

Gibt es dafür irgendwelche Beweise aus neutraler Quelle?
OSZE oder so?

DonauDude
09.09.2014, 18:41
Wenn Ich es nur verstehen könnte. Unter all den Transatlantikern hierzuforum ist doch wohl keiner, der zu den profitierenden Ostküstenoligarchen gehört. Sie sind alle kleine Würstchen wie wir, die für diese Abzocker mitbezahlen. Trotzdem ergreifen sie deren Partei.

Ich verstehe Nationalisten, Sozialisten und wenn ich mir viel Mühe gebe, sogar Katholiken. Aber die Motivation der Transatlantiker in diesem Forum verstehe ich beim besten Willen nicht.

Ich glaube, die Motivation der Transatlantiker ist Angst. Vor Terroristen und Diktatoren.

Kurti
09.09.2014, 18:43
Gibt es dafür irgendwelche Beweise aus neutraler Quelle?
OSZE oder so?
Wer suchet, der findet selbst!

DonauDude
09.09.2014, 18:49
Sind die Mehrzahl der Juden auch dieser Ansicht:?

Leider wohl nicht, dabei ist es ja tatsächlich so, dass es ohne Krieg keinen HC und keinen HC-Glauben gäbe.
Und der Krieg wurde ja ausgelöst durch die Beendigung des Appeasement.

Roosevelt und andere haben Chamberlain unter Druck gesetzt, das Appeasement zu beenden und stattdessen die Garantie an Polen zu geben. Das war eindeutig falsch.

DonauDude
09.09.2014, 18:52
Wer suchet, der findet selbst!

Nenene. :nana:
Wer etwas behauptet trägt die Beweislast.

Kurti
09.09.2014, 18:55
Nenene. :nana:
Wer etwas behauptet trägt die Beweislast.
vor Gericht (Ergaenzung).

Jodlerkönig
09.09.2014, 18:55
Nein, die wichtigst Lehre aus dem 2. WK ist:
Krieg sollte unbedingt vermieden werden.
Appeasement ist der Weg der Vernunft.appeasement hat in den 2. weltkrieg geführt. daraus solltest auch du gelernt haben.

DonauDude
09.09.2014, 18:58
appeasement hat in den 2. weltkrieg geführt. daraus solltest auch du gelernt haben.

Die Abkehr vom Appeasement hat in den 2. Weltkrieg geführt, nicht andersrum.
Solange Appeasement durchgeführt wurde gab es keinen Krieg. Erst ab März 1939 mit dem Ende des Appeasement kam es zum Krieg in Mitteleuropa.

Jodlerkönig
09.09.2014, 19:00
Die Abkehr vom Appeasement hat in den 2. Weltkrieg geführt, nicht andersrum.
Solange Appeasement durchgeführt wurde gab es keinen Krieg. Erst ab März 1939 mit dem Ende des Appeasement kam es zum Krieg in Mitteleuropa.tja, so kann man es sich auch hindrehen :D wenn man jetzt noch zugrundelegt, das die westerplatte auf die schleswig-holstein geschossen hat und nicht umgekehrt, könnte man das glatt glauben :D

Lieschen
09.09.2014, 19:01
Nein, die wichtigst Lehre aus dem 2. WK ist:
Krieg sollte unbedingt vermieden werden.
Appeasement ist der Weg der Vernunft.

Appeasement - salopp ausgedrückt, das zu Kreuze kriechen gegen Aggressoren, führt immer zu Blutvergiessen.

Kurti
09.09.2014, 19:03
Die Abkehr vom Appeasement hat in den 2. Weltkrieg geführt, nicht andersrum.
Solange Appeasement durchgeführt wurde gab es keinen Krieg. Erst ab März 1939 mit dem Ende des Appeasement kam es zum Krieg in Mitteleuropa.Mit oder ohne Appeasement - der Hitler wollte den Krieg!

DonauDude
09.09.2014, 19:10
tja, so kann man es sich auch hindrehen :D wenn man jetzt noch zugrundelegt, das die westerplatte auf die schleswig-holstein geschossen hat und nicht umgekehrt, könnte man das glatt glauben :D

Durch die Garantie von UK und F an Polen wurde eine Lösung des polnisch-deutschen Konflikts unmöglich gemacht. Vorher war eventuell eine Lösung möglich gewesen, aber mit UK und F als Unterstützung konnte der polnische Diktator Edward Rydz-Śmigły jeden einvernehmlichen Lösungsvorschlag ablehnen und aggressiv auf Krieg setzen.

siehe auch z.B. http://www.vorkriegsgeschichte.de/content/view/29/45/

DonauDude
09.09.2014, 19:12
Appeasement - salopp ausgedrückt, das zu Kreuze kriechen gegen Aggressoren, führt immer zu Blutvergiessen.

Aggressoren, die zum Krieg gewillt sind, führen immer zu Blutvergießen - egal ob mit oder ohne Appeasement.
Und der Aggressor Edward Rydz-Śmigły wollte den Krieg. Eventuell mit Druck von UK und F hätte man ihn zum Einlenken bewegen können, aber die haben ihn im Gegenteil sogar noch unterstützt.

Kurti
09.09.2014, 19:18
Aggressoren, die zum Krieg gewillt sind, führen immer zu Blutvergießen - egal ob mit oder ohne Appeasement.
Und der Aggressor Edward Rydz-Śmigły wollte den Krieg. Eventuell mit Druck von UK und F hätte man ihn zum Einlenken bewegen können, aber die haben ihn im Gegenteil sogar noch unterstützt.
Du solltest mal "Mein Kampf" lesen!

Lieschen
09.09.2014, 19:19
Aggressoren, die zum Krieg gewillt sind, führen immer zu Blutvergießen - egal ob mit oder ohne Appeasement.
Und der Aggressor Edward Rydz-Śmigły wollte den Krieg. Eventuell mit Druck von UK und F hätte man ihn zum Einlenken bewegen können, aber die haben ihn im Gegenteil sogar noch unterstützt.

Eben, deshalb ist Dein Einwand "Appeasement ist der Weg der Vernunft." falsch.

FranzKonz
09.09.2014, 19:21
Ich glaube, die Motivation der Transatlantiker ist Angst. Vor Terroristen und Diktatoren.

Mag ja sein, aber gerade die Amis produzieren doch Terroristen und Diktatoren am laufenden Band!

Nein, ich vermute eher, das ist so eine Art Ersatzreligion. Deshalb auch der absolute Glaube ohne jeglichen Zweifel.

iglaubnix+2fel
09.09.2014, 19:22
Du solltest mal "Mein Kampf" lesen!

Genau! Pflichtlektüre!:haha:

DonauDude
09.09.2014, 20:21
Eben, deshalb ist Dein Einwand "Appeasement ist der Weg der Vernunft." falsch.

Es ist der Weg der Vernunft.
Manchmal kommt man mit Vernunft nicht weiter.

DonauDude
09.09.2014, 20:24
Mag ja sein, aber gerade die Amis produzieren doch Terroristen und Diktatoren am laufenden Band! ...

Passt doch. So werden die Tranceatlantiker bei der Stange gehalten und kuschen.

Trantor
09.09.2014, 23:10
Gibt es dafür irgendwelche Beweise aus neutraler Quelle?
OSZE oder so?

Wie wärs mit den aussagen von Separatisten, wie wärs mit Beerdigungen von russichen Soldaten die in der Ukraine gefallen sind, wie wärs mit Reden von Putin selbst um die Mütter der gefallenen soldaten zu beruhigen indem er ihnen Geschichten erzählt hat wie diese soldaten "freiwillig dem Ruf ihres Herzen gefolgt sind um die Brüdern in der Ukraine von den Faschisten zu befreien"?
sicherlich wirst du nie genaue Zahlen erhalten, woher auch die OSZE hat keinerlei Befugnisse und Schutz in diesem Gebiet.

Trantor
09.09.2014, 23:13
Dieses "Schlecht - bzw. Besser", - beziehe ich weiß Gott nicht auf den Lebensstandard - sondern auf die Art und Weise, wie Putin den Verbrechern aus Washington sagt: "Bis hierher und keinen Schritt weiter!", - wie er Kultur und Eigenständigkeit seines Landes bewahren will, vor westlicher Dekadenz, Homosexualiät und Medien-Verblödung! (Und vor Kirchen Schändern a la "Pussie Riot")

Nund Lebensstandard und Ideologie ist nunmal nicht so einfach zu trennen das eine bedingt letztendlich immer auch das andere.

Rabodo
10.09.2014, 12:00
Aggressoren, die zum Krieg gewillt sind, führen immer zu Blutvergießen - egal ob mit oder ohne Appeasement.
Und der Aggressor Edward Rydz-Śmigły wollte den Krieg. Eventuell mit Druck von UK und F hätte man ihn zum Einlenken bewegen können, aber die haben ihn im Gegenteil sogar noch unterstützt.

Manno Du laberst einen Stuß daher.
Haste eigentlich mal dran gedacht das zuallererst Hitler den Krieg wollte, der meinte nämlich das nach dem Münchner Abkommen sich auch nach einem Überfall auf Polen, Briten und Franzosen raushalten würden.
Nur hatte sich der GRöfaz, wie so oft wieder mal geirrt.

Chronos
10.09.2014, 13:18
Manno Du laberst einen Stuß daher.
Haste eigentlich mal dran gedacht das zuallererst Hitler den Krieg wollte, der meinte nämlich das nach dem Münchner Abkommen sich auch nach einem Überfall auf Polen, Briten und Franzosen raushalten würden.
Nur hatte sich der GRöfaz, wie so oft wieder mal geirrt.
Eigentlich könntest du dich für das Amt des Bundespräsidenten bewerben, denn die Anforderungen für das Profil hast du schon umfänglich erfüllt - nämlich die gleiche Dämlichkeit, Geschichtslosigkeit und Dummheit wie Gauck.

Dass als Folge des Versailler Diktats Teile des Deutschen Reiches, nämlich Ostpreussen mit Danzig und Königsberg, abgetrennt worden waren und die Polen die deutschen Minderheiten auf dem polnischen Eroberungsgebiet unterdrückten und schikanierten, scheint dir sowieso entgangen zu sein.

Davon, dass die Polen gegen jeden gutgemeinten Vorschlag seitens Deutschlands, die Korridor-Frage friedlich und im gegenseitigen Einvernehmen zu lösen, kategorisch ablehnten, will ich erst gar nicht anfangen.

Auch vom Pakt mit Stalin scheinst du nichts gehört zu haben, und auch nicht davon, dass sich die Polen von unseren "besten Freunden", den Inselaffen und den Froschfressern, aufstacheln ließen und frech provozierten.

Weshalb schreiben eigentlich so einfältige Figuren wie du in einem Politikforum, wenn sie nachweislich die Geschichte Deutschlands nur zwischen 1933 und 1945 kennen?

Rabodo
10.09.2014, 13:35
Eigentlich könntest du dich für das Amt des Bundespräsidenten bewerben, denn die Anforderungen für das Profil hast du schon umfänglich erfüllt - nämlich die gleiche Dämlichkeit, Geschichtslosigkeit und Dummheit wie Gauck.
Dass als Folge des Versailler Diktats Teile des Deutschen Reiches, nämlich Ostpreussen mit Danzig und Königsberg, abgetrennt worden waren und die Polen die deutschen Minderheiten auf dem polnischen Eroberungsgebiet unterdrückten und schikanierten, scheint dir sowieso entgangen zu sein.
Davon, dass die Polen gegen jeden gutgemeinten Vorschlag seitens Deutschlands, die Korridor-Frage friedlich und im gegenseitigen Einvernehmen zu lösen, kategorisch ablehnten, will ich erst gar nicht anfangen.

Auch vom Pakt mit Stalin scheinst du nichts gehört zu haben, und auch nicht davon, dass sich die Polen von unseren "besten Freunden", den Inselaffen und den Froschfressern, aufstacheln ließen und frech provozierten.
Weshalb schreiben eigentlich so einfältige Figuren wie du in einem Politikforum, wenn sie nachweislich die Geschichte Deutschlands nur zwischen 1933 und 1945 kennen?

Hätteste die Beiträge im Strang gelesen wüsstest Du dass das Versailler Diktat, Antrennung Ostpreussens, Danzig, Hitler-Stalin Pakt etc. längst besprochen wurde.
Dein sonstiges Geschreibsel ist der übliche Summs den Nazideppen und Ewiggestrige immer daherlabern, und zeigt deutlich das Du nicht verstanden hast worum es geht.
Aber das ist ja bei euch Dumpfdödel nichts ungewöhnliches, Große Klappe - nichts Dahinter.
Dazu musst Du natürlich Deine Glupschaugen aufmachen und lesen, denn durchs Arschloch siehste nichts.

Chronos
10.09.2014, 13:50
Hätteste die Beiträge im Strang gelesen wüsstest Du dass das Versailler Diktat, Antrennung Ostpreussens, Danzig, Hitler-Stalin Pakt etc. längst besprochen wurde.
Dein sonstiges Geschreibsel ist der übliche Summs den Nazideppen und Ewiggestrige immer daherlabern, und zeigt deutlich das Du nicht verstanden hast worum es geht.
Aber das ist ja bei euch Dumpfdödel nichts ungewöhnliches, Große Klappe - nichts Dahinter.
Dazu musst Du natürlich Deine Glupschaugen aufmachen und lesen, denn durchs Arschloch siehste nichts.
Meine Güte, was für ein Deutsch (pro Zeile mindestens drei Orthografie- oder Interpunktionsfehler).

Aber ungeachtet dessen:

Dass du Blindgänger nicht nur durch deine hintere Entsorgungsluke schaust, sondern mit dem betroffenen Körperteil auch denkst, führst du hier nun schon seit deiner Registrierung im HPF vor. Und zwar am laufenden Band.

Wie auch in deinem "Beitrag", den zu zitieren ich mir leider aufgrund eines temporären Wutanfalls bedauerlicherweise nicht zu schade war.

Geh wieder fernsehen. Da kannst du nichts falsch machen.

Kurti
10.09.2014, 13:56
...
Davon, dass die Polen gegen jeden gutgemeinten Vorschlag seitens Deutschlands, die Korridor-Frage friedlich und im gegenseitigen Einvernehmen zu lösen, kategorisch ablehnten, will ich erst gar nicht anfangen.
...Welche "gutgemeinten Vorschlaege"?

Chronos
10.09.2014, 14:13
Welche "gutgemeinten Vorschlaege"?
Sag mal, geht's eigentlich noch?

Soll ich jetzt noch deine Faulheit und deine Verweigerung, geschichtliche Fakten zu lesen und zur Kenntnis zu nehmen, auch noch unterstützen?

Da ich dich aber nicht in deiner geistigen Dunkelheit sitzenlassen möchte, will ich mal nicht so sein und serviere dir ein Zitat auf dem Silbertablett:


... Am 30. August 1939 unternimmt die deutsche Reichsregierung nach neun Verhandlungstagen einen letzten von insgesamt sechs Versuchen. Sie macht der polnischen Regierung einen 16-Punkte-Vorschlag zur Lösung der deutsch-polnischen Probleme und verlangt, daß Polen noch bis Mitternacht des gleichen Tages einen bevollmächtigten Unterhändler zu Verhandlungen nach Berlin entsendet. Die wesentlichen Punkte dieses Vorschlags lauten: Die Bevölkerung im Korridor soll in einer Volksabstimmung unter internationaler Kontrolle selbst entscheiden, ob sie zu Polen oder zu Deutschland gehören will. Der Wahlverlierer bekommt exterritoriale Verkehrswege durch den Korridor. Bleibt der Korridor bei Polen, erhält Deutschland exterritoriale Verbindungen nach Ostpreußen. Kommt der Korridor an Deutschland, bekommt Polen exterritoriale Verbindungen an die Ostsee nach Gdingen. Der Hafen und die Stadt Gdingen bleiben - so der deutsche Vorschlag - unabhängig vom Wahlausgang bei Polen, und Polen behält seine Handelsprivilegien in Danzig. Das ist der letzte deutsche Vorschlag vor dem Krieg.

Aus: Schultze-Ronhof/"1939 - Der Krieg, der viele Väter hatte"
595 Seiten / 5. Auflage

OLZOG-Verlag
München 2006
ISBN-3-7892-8188-3

Klemm dich endlich hinter die Bücher, bevor du vor lauter Unwissenheit Stränge vollspammst.

Rabodo
10.09.2014, 14:39
Sag mal, geht's eigentlich noch?

Soll ich jetzt noch deine Faulheit und deine Verweigerung, geschichtliche Fakten zu lesen und zur Kenntnis zu nehmen, auch noch unterstützen?

Da ich dich aber nicht in deiner geistigen Dunkelheit sitzenlassen möchte, will ich mal nicht so sein und serviere dir ein Zitat auf dem Silbertablett:



Klemm dich endlich hinter die Bücher, bevor du vor lauter Unwissenheit Stränge vollspammst.

Oha, am 30.08.39 machte Deutschland noch einen Versuch, Aha.
Ein bisschen Spät findeste nicht?
Schliesslich wurde schon am nächsten Tag "Zurückgeschossen".

Glaubst Du wirklich der Gröfaz hätte, wären die Polen auf den Vorschlag eingegangen, seine Truppen zurückgehalten?
Naja, ich befürchte Du glaubst das.

Chronos
10.09.2014, 14:54
Oha, am 30.09.39 machte Deutschland noch einen Versuch, Aha.
Ein bisschen Spät findeste nicht?
Schliesslich wurde schon am nächsten Tag "Zurückgeschossen".

Glaubst Du wirklich der Gröfaz hätte, wären die Polen auf den Vorschlag eingegangen, seine Truppen zurückgehalten?
Naja, ich befürchte Du glaubst das.
Hätte, wäre, wenn, dann....

Such dir jemand anderen, dem du mit deinen dämlichen Konjunktiven auf die Nerven gehen kannst.

Rabodo
10.09.2014, 15:11
Hätte, wäre, wenn, dann....

Such dir jemand anderen, dem du mit deinen dämlichen Konjunktiven auf die Nerven gehen kannst.

Ich habe da mehrere Fragen an Dich

1.) Warum haben denn die Briten und Franzosen nicht gleich 1939 in den Krieg eingegriffen, schliesslich ist bekanntlich Angriff die beste Verteidigung?
2.) Hast Du auch ne Verschwörung bzgl. Deutschlands Überfall auf Dänemark, Niederlande, Belgien zur Hand?
3.) Wenn der Gröfaz so Friedliebend war, warum hat er denn dann die UdSSR angegriffen, oder wurde auch da Deutschland Opfer einer Intrige?

4.) Bist Du eigentlich mehr ein Reichsheini oder mehr ein Nazi-Depp?
5.) Und egal was Du bist, warum werdet ihr eigentlich immer so ausfallend wenn eurem Summs nicht geglaubt wird?
6.) Und wer hat euch diesbezüglich die Gehirne gewaschen?

Chronos
10.09.2014, 15:20
Ich habe da mehrere Fragen an Dich

1.) Warum haben denn die Briten und Franzosen nicht gleich 1939 in den Krieg eingegriffen, schliesslich ist bekanntlich Angriff die beste Verteidigung?
2.) Hast Du auch ne Verschwörung bzgl. Deutschlands Überfall auf Dänemark, Niederlande, Belgien zur Hand?
3.) Wenn der Gröfaz so Friedliebend war, warum hat er denn dann die UdSSR angegriffen, oder wurde auch da Deutschland Opfer einer Intrige?

4.) Bist Du eigentlich mehr ein Reichsheini oder mehr ein Nazi-Depp?
5.) Und egal was Du bist, warum werdet ihr eigentlich immer so ausfallend wenn eurem Summs nicht geglaubt wird?
6.) Und wer hat euch diesbezüglich die Gehirne gewaschen?
Da du ganz offensichtlich meinen höflich verklausulierten Hinweis in meinem Beitrag #243, dass ich mich nicht mehr weiter mit deinem grenzdebilen Blödsinn abgeben möchte, nicht begriffen hast, muss ich es dir eben mit einem mehrfachen Smiley verständlich machen:

:lmaa: :lmaa: :lmaa: :lmaa: :lmaa: :lmaa: :lmaa:

Jetzt kann ich nur hoffen, dass wenigstens einfache Comic-Bildchen bis zu deinem verkrüppelten Neocortex vordringen.

Ausonius
10.09.2014, 15:21
Eroberungsgebiet unterdrückten und schikanierten, scheint dir sowieso entgangen zu sein.

Davon, dass die Polen gegen jeden gutgemeinten Vorschlag seitens Deutschlands, die Korridor-Frage friedlich und im gegenseitigen Einvernehmen zu lösen, kategorisch ablehnten, will ich erst gar nicht anfangen.


Der "gut gemeinte" Vorschlag sah zu einem die freiwillige und ohne Gegenleistung erfolgende Abtretung polnischen Hoheitsgebiets vor - darauf würde kein Staat der welt eingehen. Und dann sollten die Polen mit der Stadt Danzig noch ein Territorium abtreten, über dass sie gar nicht verfügen konnten. So ganz ernst gemeint waren die "Friedensfühler" Hitlers nicht, wie üblich unter Rechtsdrehern und -beugern lässt du auch unter den Tisch fallen, dass während dieser vordergründigen Verhandlungen heimlich ein Vertragswerk mit der Sowjetunion geschaffen wurde, dass im Gegenteil die Vernichtung des polnischen Staates vprsah.

Chronos
10.09.2014, 15:31
Der "gut gemeinte" Vorschlag sah zu einem die freiwillige und ohne Gegenleistung erfolgende Abtretung polnischen Hoheitsgebiets vor - darauf würde kein Staat der welt eingehen. Und dann sollten die Polen mit der Stadt Danzig noch ein Territorium abtreten, über dass sie gar nicht verfügen konnten. So ganz ernst gemeint waren die "Friedensfühler" Hitlers nicht, wie üblich unter Rechtsdrehern und -beugern lässt du auch unter den Tisch fallen, dass während dieser vordergründigen Verhandlungen heimlich ein Vertragswerk mit der Sowjetunion geschaffen wurde, dass im Gegenteil die Vernichtung des polnischen Staates vprsah.
Auch dir würde ich empfehlen, sich mal in das ausgezeichnete Werk von Schultze-Ronhof ("1939 - Der Krieg hat viele Väter") zu vertiefen, um die Kompexität der seinerzeitigen Situation zu begreifen.

Vorab nur ein kleiner Auszug:


1918 und 1919 fordert Polen in Versailles außerdem Teile Pommerns, Schlesiens und ganz Ostpreußen für sich, was ihm jedoch nicht zugestanden wird, aber doch Ängste in Deutschland hinterläßt. 1921 startet Polen den Versuch, ganz Oberschlesien mit Milizen und den dort überwiegend in dritter Generation ansässigen polnischen Gastarbeitern zu erobern. Nach einer Volksabstimmung, die Polen zu verhindern versucht, erhält es das ostoberschlesische Industriegebiet von den Siegerstaaten zugesprochen. 1933 fordert Polen Frankreich dreimal zu einem Zweifrontenkrieg gegen Deutschland auf, was Frankreich allerdings ablehnt. Polen verfügt 1933 mit 298.000 Mann im Heer immerhin noch über dreimal so viel Militär wie Deutschland mit seinem 100.000-Mann-Heer. So wird Polen vor Hitlers Amtsantritt 1933 von allen demokratischen Parteien in Deutschland und von der Reichswehr als Bedrohung angesehen.

Und jetzt die Gewissensfrage: Wie kann Polen Gebiete (aus rein staatsrechtlicher Sicht) als sein ewig dauerndes, eigenes Territorium betrachten, wenn sie ihm erst 20 Jahre zuvor aus der totalen Versailler Enteignung und Entmündigung Deutschlands zugesprochen worden waren?

Wer sich Diebes- und Raubgut aneignet, gilt nicht nur als Hehler, sondern muss auch damit rechnen, dass ihm dieses Diebes- und Raubgut strafbewehrt wieder abgenommen wird. Aber zu diesem Rechtsgrundsatz haben die Polen bis heute noch ein gestörtes Verhältnis....

moishe c
10.09.2014, 15:34
Auch dir würde ich empfehlen, sich mal in das ausgezeichnete Werk von Schultze-Ronhof ("1939 - Der Krieg hat viele Väter") zu vertiefen, um die Kompexität der seinerzeitigen Situation zu begreifen.

Vorab nur ein kleiner Auszug:



Und jetzt die Gewissensfrage: Wie kann Polen Gebiete (aus rein staatsrechtlicher Sicht) als sein ewig dauerndes, eigenes Territorium betrachten, wenn sie ihm erst 20 Jahre zuvor aus der totalen Versailler Enteignung und Entmündigung Deutschlands zugesprochen worden waren?

Wer sich Diebes- und Raubgut aneignet, gilt nicht nur als Hehler, sondern muss auch damit rechnen, dass ihm dieses Diebes- und Raubgut strafbewehrt wieder abgenommen wird. Aber zu diesem Rechtsgrundsatz haben die Polen bis heute noch ein gestörtes Verhältnis....

Richtig!

Dieser "Werner" ist ein Dunkelmann! Ein ganz krummer Hund!

Dr Mittendrin
10.09.2014, 15:40
Auch dir würde ich empfehlen, sich mal in das ausgezeichnete Werk von Schultze-Ronhof ("1939 - Der Krieg hat viele Väter") zu vertiefen, um die Kompexität der seinerzeitigen Situation zu begreifen.

Vorab nur ein kleiner Auszug:



Und jetzt die Gewissensfrage: Wie kann Polen Gebiete (aus rein staatsrechtlicher Sicht) als sein ewig dauerndes, eigenes Territorium betrachten, wenn sie ihm erst 20 Jahre zuvor aus der totalen Versailler Enteignung und Entmündigung Deutschlands zugesprochen worden waren?

Wer sich Diebes- und Raubgut aneignet, gilt nicht nur als Hehler, sondern muss auch damit rechnen, dass ihm dieses Diebes- und Raubgut strafbewehrt wieder abgenommen wird. Aber zu diesem Rechtsgrundsatz haben die Polen bis heute noch ein gestörtes Verhältnis....

:gp:

Dr Mittendrin
10.09.2014, 15:48
du hast es nicht verstanden nein eben das du es offensichtlich nicht willst ist der Punkt, wer aber hier alles scheisse findet und in Russland alles besser hat hier einfach nichts mehr verloren. Mir geht diese Schlechtmacherei auch den Sack, klar liegt hier vieles im Argen, trotzdem ist es hier zumindest nach meinem Empfinden immer noch 1000mal besser als in Russland und zwar nicht wegen den Sozialeitungen ich habe noch nie irgendwas auch nur einen cent jemals vom Staat erhalten.
Und wenn ich anders denken würde dann wäre ich nichtmehr hier und das erwarte ich entsprechend von jedem anderen auch.


1000 mal stimmt schon mal nicht. Denen geht es so gut wie Polen.