PDA

Vollständige Version anzeigen : Krätze - Ausbruch in Coburger Klinikum



Bolle
24.11.2014, 19:15
Juckt mich nicht - war gestern! Heute kann es jeden erwischen, sogar im Krankenhaus. Kommt ganz drauf an wer noch so im Zimmer liegt.


Ausbruch in Coburger Klinikum

Wie holt man sich heutzutage noch die Krätze?

Sie bohren sich unter die Haut, graben Gänge in die Epidermis und legen dort ihre Eier ab. Allein beim Gedanken an Krätze-Milben fängt der Juckreiz an.
Viele beruhigen sich mit dem Gedanken, dass Krätze heutzutage in Deutschland doch nicht mehr vorkommt, doch das ist ein Irrtum, wie der aktuelle Ausbruch im Klinikum Coburg (Bayern) (http://www.bild.de/news/inland/kraetze/klinikum-coburg-mehrere-faelle-der-ansteckenden-hautkrankheit-aufgetreten-38694746.bild.html) zeigt:
Mehrere Patienten sind an Skabies erkrankt, umgangssprachlich Krätze. Sie wurden wegen anderer Beschwerden behandelt. Weil die Krätze zunächst unbemerkt war, wurde auch das Pflegepersonal angesteckt.



http://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/kraetze/wie-holt-man-sich-die-kraetze-fall-in-coburg-38695238.bild.html




ARD-KONTRASTE: Krätze-Ausbruch in Flüchtlingsunterkunft "Bayern-Kaserne" / Hygienemaßnahmen nicht umgesetzt

Berlin (ots) - In der Flüchtlingsunterkunft "Bayern-Kaserne" in München sollen am vergangenen Wochenende mehr als zwei Dutzend neue Krätzefälle aufgetreten sein. Dies ergaben Recherchen des ARD-Magazins KONTRASTE.

Die seit längerem in der Bayern-Kaserne grassierende Krätze breitesich immer weiter aus, da die zuständige Regierung von Oberbayern es versäumt hätte, umfangreiche Hygienemaßnahmen gegen die weitere Ausbreitung der Infektionskrankheit einzuleiten.

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/ARD-KONTRASTE-Kraetze-Ausbruch-in-Fluechtlingsunterkunft-quot-Bayern-Kaserne-quot-Hygienemassnahmen-nicht-umgesetzt-3973136


Krätze-Ausbruch an Oldenburger Oberschule


http://www.nwzplay.de/videos/2665-kraetze-ausbruch-an-oldenburger-oberschule


Eine Plage kehrt zurück.....

Shahirrim
24.11.2014, 19:17
Pass auf, auf Madagaskar ist die Pest ausgebrochen.

Haben wir sicher auch bald hier.

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/reisemedizin/gesundheit-schon-40-durch-pest-auf-madagaskar_id_4293663.html

Bergischer Löwe
25.11.2014, 07:28
Lustig. Alles Krankheiten, die es hier nie gab oder seit den 1950er Jahren mehr oder minder ausgerottet waren.

TB - wieder eingeschleppt durch Russen
Krätze - durch die lieben "Flüchtlinge"
Tropenkrankheiten - durch Touristen und die lieben "Flüchtlinge"
AIDS - durch Homosexuelle, Russenjunkies und die lieben "Flüchtlinge"
eKoli & Co. - durch Unsauberkeit im stetig wachsenden Prekariat Deutschlands

Dazu kommen Sorglosigkeit, Sparwahn und regelrechte Vernachlässigung im Umgang mit den vitalen Elementen unserer Infrastruktur (Wasserversorgung, Krankenhäuser etc.). Bankenrettung und Griechenlandrettung anstatt Modernisierung unserer fünf Jahrzehnte alten Wasserinfrastruktur. Folge war in meiner direkten Nachbarschaft zu betrachten: Teile des Kreises Bad Neuenahr-Ahrweiler waren 10 Tage ohne Trinkwasser, da die Leitungen nach einem (unentdeckten) Bruch unter einem Acker massiv mit eKoli Bakterien belastet waren. Die Leute haben sich gefreut. Ich auch - konnte ich doch ein bißchen Unfrieden zwischen Staat und seinen bislang so treuen Bunzelbürgern sähen.....:D

Schlummifix
25.11.2014, 07:32
Die seit längerem in der Bayern-Kaserne grassierende Krätze breitesich immer weiter aus, da die zuständige Regierung von Oberbayern es versäumt hätte, umfangreiche Hygienemaßnahmen gegen die weitere Ausbreitung der Infektionskrankheit einzuleiten.

Das alles ist nur noch ein Lacher: Wenn die Flüchtlinge nicht in der Lage sind, ihre brandneuen und/oder sanierten Unterkünfte sauber zu halten, dann sind natürlich - wie immer - die Deutschen schuld.

Vielleicht muss noch einer hingehen, und ihnen täglich den Hintern putzen?
Das dürfen dann die Grün_innen machen.

Bergischer Löwe
25.11.2014, 07:40
Das alles ist nur noch ein Lacher: Wenn die Flüchtlinge nicht in der Lage sind, ihre brandneuen und/oder sanierten Unterkünfte sauber zu halten, dann sind natürlich - wie immer - die Deutschen schuld.

Vielleicht muss noch einer hingehen, und ihnen täglich den Hintern putzen?
Das dürfen dann die Grün_innen machen.


Ich hörte gestern im Radio Klagen von NRW`s Innenminister Jäger, daß in "Flüchtlings"unterkünften Beschwerden zu ihm durchgedrungen seien, daß es "schmutzig" sei und das Wachpersonal "unfreundlich" sei. :haha:

Herrrr Müllerrr
25.11.2014, 09:54
Ich hörte gestern im Radio Klagen von NRW`s Innenminister Jäger, daß in "Flüchtlings"unterkünften Beschwerden zu ihm durchgedrungen seien, daß es "schmutzig" sei und das Wachpersonal "unfreundlich" sei. :haha:

Das Reinigungspersonal sowie der Wachschutz sind sofort zu entlassen. Dieses faule, unfreundliche P..k.
Solche Nachrichten sollten niemals an das Ohr eines Innenministers dringen.

Gehirnnutzer
25.11.2014, 10:28
Lustig. Alles Krankheiten, die es hier nie gab oder seit den 1950er Jahren mehr oder minder ausgerottet waren.

TB - wieder eingeschleppt durch Russen Was nie weg war, muss nicht wieder eingeschleppt werden.
Krätze - durch die lieben "Flüchtlinge" Krätze und Kopfläuse kommen immer mal wieder vor. Keine der Krätze verursachenden Grabmilben wurde in Deutschland ausgerottet. Zusammenhang zwischen Krätze und Hygienebedingungen wurde bisher nicht erwiesen.
Tropenkrankheiten - durch Touristen und die lieben "Flüchtlinge" Nett, dummerweise sind die meisten Patienten0 meist Touristen und Helfwütige, Flüchtlinge lange schon nicht mehr.
AIDS - durch Homosexuelle, Russenjunkies und die lieben "Flüchtlinge" Nett, das Dumme ist nur, das es auch Neuinfektionen bei Personen gibt, die keinen Kontakt zu den genannten Personengruppen haben.
eKoli & Co. - durch Unsauberkeit im stetig wachsenden Prekariat Deutschlands Es heißt E.coli Abkürzung von Escherichia coli nur zur Anmerkung. Nettes Darmbakterium, hilft deinem Körper Vitamin K zu gewinnen. Nur um deinen Appetit anzuregen, egal wie gut er gewaschen ist, jeder frische Salat ist E.coli behaftet. Handelt es sich dann auch noch um einen ETEC-Stamm.............................


Bergischer Löwe, nichts was du aufzählst kann bestimmten Personengruppen in der Weise zugeordnet werden, wie du es tust.

Bergischer Löwe
25.11.2014, 10:32
Bergischer Löwe, nichts was du aufzählst kann bestimmten Personengruppen in der Weise zugeordnet werden, wie du es tust.

Ich weis, daß Du die Bunzelrepublik magst. Aber sie mag Dich nicht. Ich hoffe inständig für intelligente Menschen wie Dich, daß Du das eines Tages erkennst.

wtf
25.11.2014, 10:45
Es ist logisch, daß hygienefremdelnde "Flüchtlinge", die ihre speziellen Lebensweisen auch hier nicht abzulegen gedenken, entsprechende Krankheiten mitführen, wobei E. coli (i.e. Scheiße) durch Händewaschen zu unterbinden wäre.

Wenn aber schon das Fachpersonal von Burger King mit dieser hochkomplexen Tätigkeit überfordert ist, wie kann man das von Fachkräften in spe verlangen? Das wäre voll nazi.

Valdyn
25.11.2014, 10:57
Bergischer Löwe, nichts was du aufzählst kann bestimmten Personengruppen in der Weise zugeordnet werden, wie du es tust.

Was bei den Milben aber recht merkwürdig ist. Die brauchen eine bestimmte Temperatur um auch außerhalb des menschlichen Körpers zu überleben. Normalerweise ist es hier zu kalt. Nehmen wir also an, daß von den hier lebenden Menschen durch die guten Bedingungen der letzten Jahrzehnte kaum noch jemand an Krätze erkrankt bzw. schnell geheilt wird, so dürften diese Milben bei uns so gut wie gar nicht mehr vorkommen und folglich eingeschleppt werden. Übertragung findet in erster Linie über Hautkontakt statt. So viel dann zur Hygiene.

Schlummifix
25.11.2014, 11:41
Ich hörte gestern im Radio Klagen von NRW`s Innenminister Jäger, daß in "Flüchtlings"unterkünften Beschwerden zu ihm durchgedrungen seien, daß es "schmutzig" sei und das Wachpersonal "unfreundlich" sei. :haha:

Das ist nur noch ein Lacher: Die Flüchtlinge können nichtmal ihre Unterkünfte sauber halten, wer ist schuld? Die Deutschen. Sowas macht mich einfach fassungslos. Für wie dumm halten sie die Bürger? Offenbar für sehr dumm.

Im Übrigen ist Krätze eindeutig auf Unsauberkeit zurückzuführen, sie kommt von den Krätzmilben, gibts auch in unsauberen, deutschen Haushalten. Einfach putzen, dann sterben die Milben weg.

Strandwanderer
25.11.2014, 12:08
.
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/scabiesmite_42141752_mbhf-1416822737-38696682/2,w=273,c=0.bild.jpghttp://bilder.bild.de/fotos-skaliert/modelofitchmitesarcoptesscabieiburrowingi_42141749 _mbhf-1416822786-38696692/1,w=273,c=0.bild.jpg


Kann man die hochgepriesene "kültürelle Bereicherung" besser darstellen als in diesen Bildern?

Erich von Stahlhelm
30.11.2014, 11:19
http://www.youtube.com/watch?v=neoDpFccVPU

autochthon
18.04.2015, 20:48
49231
Nazikassiererin :D

Dayan
18.04.2015, 20:56
Infektoscab einsetzen Bzw Benzylbenzoat.Beulfut präziin Schawangeren Sulfur präzipitataum 10,Vaseline Album ad 200.Wäsche kochen und täglich Bettwäsche wechseln.https://www.youtube.com/watch?v=0UrbuzgVFC4&list=RDoLefr1CWEkI&index=16

Langwitsch
18.04.2015, 21:00
Da muss ich ja direkt mal bei Bekannten nachfragen, um Informationen aus erster Quelle zu erhalten.

Hay
18.04.2015, 22:39
Lustig. Alles Krankheiten, die es hier nie gab oder seit den 1950er Jahren mehr oder minder ausgerottet waren.

TB - wieder eingeschleppt durch Russen
Krätze - durch die lieben "Flüchtlinge"
Tropenkrankheiten - durch Touristen und die lieben "Flüchtlinge"
AIDS - durch Homosexuelle, Russenjunkies und die lieben "Flüchtlinge"
eKoli & Co. - durch Unsauberkeit im stetig wachsenden Prekariat Deutschlands

Dazu kommen Sorglosigkeit, Sparwahn und regelrechte Vernachlässigung im Umgang mit den vitalen Elementen unserer Infrastruktur (Wasserversorgung, Krankenhäuser etc.). Bankenrettung und Griechenlandrettung anstatt Modernisierung unserer fünf Jahrzehnte alten Wasserinfrastruktur. Folge war in meiner direkten Nachbarschaft zu betrachten: Teile des Kreises Bad Neuenahr-Ahrweiler waren 10 Tage ohne Trinkwasser, da die Leitungen nach einem (unentdeckten) Bruch unter einem Acker massiv mit eKoli Bakterien belastet waren. Die Leute haben sich gefreut. Ich auch - konnte ich doch ein bißchen Unfrieden zwischen Staat und seinen bislang so treuen Bunzelbürgern sähen.....:D

Dürfen wir noch um einen Pilz erweitern, hoch ansteckend und zur Glatze führend:


Experten nennen den Pilz salopp auch "Kinderkopfschänder", weil er hoch infektiös ist und zu bleibenden Kopfhautschäden führen kann (siehe Interview unten). Es soll zudem weitere Verdachtsfälle geben. Seit Montag ist die Kita geschlosse


Woher kommt der Microsporum audouinii?
Martin Köberle: Dieser Kopfpilz war bis in die 1960er Jahre auch in Deutschland weit verbreitet. Nachdem er bis vor einigen Jahren als ausgerottet galt, ist er jetzt vermutlich durch Personen wieder neu eingeschleppt worden, die sich in Ländern der dritten Welt, vor allem in Afrika aufgehalten haben.

Wie wird er übertragen?
Köberle: Er wird in erster Linie von Mensch zu Mensch übertragen. Es ist ein hochinfektiöser Pilz. Deshalb sind besonders Kinder betroffen, weil sie meistens sehr engen Körperkontakt haben. Es können aber auch Sitzmöbel oder Spielsachen von den Pilzsporen befallen sein. Deshalb ist eine gute Desinfektion mit fungiziden Reinigungsmitteln sinnvoll.

Wie äußert sich der Pilzbefall?
Köberle: Es juckt und brennt stark auf dem Kopf. Die Haare brechen ab und der Haarwuchs bleibt aus, möglicherweise kommt es zu Narbenbildung auf der Kopfhaut. Nicht umsonst spricht man vom Schänder der Kinderköpfe

Eine Therapie dauert in der Regel zwei bis zu mehreren Monaten.



http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bonn/tannenbusch/Sorge-um-Kinderkopfschaender-article1610762.html

Bergischer Löwe
19.04.2015, 07:54
Dürfen wir noch um einen Pilz erweitern, hoch ansteckend und zur Glatze führend:



http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bonn/tannenbusch/Sorge-um-Kinderkopfschaender-article1610762.html

Richtig. Damit habe ich am Mittwoch im FAZ Leserforum ein bisschen für Unruhe gesorgt. War zu dem Zeitpunkt nur beim lokalen Radiosender zu hören. Die Zeitungen - vor allem die Neven-Dumont Linkspresse - wollten das nicht so gerne bringen....

Hay
19.04.2015, 10:59
Richtig. Damit habe ich am Mittwoch im FAZ Leserforum ein bisschen für Unruhe gesorgt. War zu dem Zeitpunkt nur beim lokalen Radiosender zu hören. Die Zeitungen - vor allem die Neven-Dumont Linkspresse - wollten das nicht so gerne bringen....

Es geht mit Riesenschritten zurück!