PDA

Vollständige Version anzeigen : Schlagabtausch: Wagenknecht wirft Schwarz-Rot neuen Kalten Krieg vor!



Seiten : [1] 2

Maggie
26.11.2014, 12:36
Hätte ja nie gedacht, Frau Wagenknecht noch mal recht geben zu müssen. Aber was den "Neuen Kalten Krieg" mit Russland angeht, ist "Die Linke" momentan wohl die einzige Partei, die die Dinge beim Namen nennt.


Als erste Rednerin hatte die stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion, Sahra Wagenknecht, der Regierung von Angela Merkel (CDU) Kontra gegeben. Sie warf der Bundeskanzlerin die "Neuauflage eines Kalten Krieges" mit Russland vor. Merkel vergifte das politische Klima und gefährde den Frieden in Europa. Mit den Sanktionen gegen Russland habe die Kanzlerin einen "sinnlosen Wirtschaftskrieg" angezettelt. "Sie warnen vor einem Flächenbrand, aber Sie gehören doch zu denen, die mit einem brennenden Zündholz rumlaufen", sagte Wagenknecht.

http://www.sueddeutsche.de/politik/generaldebatte-im-bundestag-streit-ueber-deutsche-politik-in-ukraine-krise-1.2238623

Weitere Quelle:
http://www.n-tv.de/politik/Wagenknecht-knoepft-sich-Merkel-vor-article14039446.html

Kurti
26.11.2014, 12:49
Hätte ja nie gedacht, Frau Wagenknecht noch mal recht geben zu müssen. Aber was den "Neuen Kalten Krieg" mit Russland angeht, ist "Die Linke" momentan wohl die einzige Partei, die die Dinge beim Namen nennt.
...Die stalinistische Wagenknecht schlug schon immer in die falsche Richtung -
nett anzuschaun ist die Giftspritze schon, aber gottseidank nicht ueberzeugend in ihrer Argumentation!

konfutse
26.11.2014, 14:03
Bei den Reden der Wagenknecht gucken die auf der Regierungsbank regelmäßig hilflos aus der Wäsche.

Bergischer Löwe
26.11.2014, 14:08
Bei den Reden der Wagenknecht gucken die auf der Regierungsbank regelmäßig hilflos aus der Wäsche.

Das tun alle Politiker, wenn sie mit simplifizierten Argumenten konfrontiert werden. Frau Wagenknecht scheint also ein Faible für starke Männer zu haben. Offenbar bringts der Kurzschw***z aus Saarbrücken nicht mehr. Ein Portiönchen Wladimir könnte sich die gute Sarah sicher gut in sich vorstellen....:D

konfutse
26.11.2014, 14:13
Das tun alle Politiker, wenn sie mit simplifizierten Argumenten konfrontiert werden. Frau Wagenknecht scheint also ein Faible für starke Männer zu haben. Offenbar bringts der Kurzschw***z aus Saarbrücken nicht mehr. Ein Portiönchen Wladimir könnte sich die gute Sarah sicher gut in sich vorstellen....:D
Du meinst, das Merkel würde überzeugendere Reden reden, wenn sie vorher richtig ran genommen würde? Nur, wer will die?

Schlummifix
26.11.2014, 14:16
Wagenknecht ist auch nur eine bolschewistische Dummtrulla, die ihr üppiges Gehalt fürs Nichstun durch die Blume einmal als Peanuts bezeichnet hat. Meistens schwänzt sie ja sowieso.
Mit anderen Worten ist sie nur neidisch, dass Ackermann und Co. das Volk noch mehr bescheißen, als sie selbst.

PeterEnis
26.11.2014, 14:24
Du meinst, das Merkel würde überzeugendere Reden reden, wenn sie vorher richtig ran genommen würde? Nur, wer will die?

Soweit ich weiß hat sie doch nen Macker

Mittelfrank
26.11.2014, 14:27
http://2.bp.blogspot.com/-LJrsVIhv6GU/VHWz9I9A6pI/AAAAAAAAZQ0/TW3aJUnXgjk/s400/Merkel241114.JPG

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/11/merkel-will-unbedingt-krieg-mit-russland.html

Cybeth
26.11.2014, 14:41
Gute Rede!


https://www.youtube.com/watch?v=wCA2EHrXsAA#t=1508

Eintracht
26.11.2014, 14:50
Gute Rede!


https://www.youtube.com/watch?v=wCA2EHrXsAA#t=1508

schick die alte mal eine Nacht zu mir..ich buch ein schönes Hotelzimmer, Sekt, bisschen Musik
dann gehts der Frau auch besser.. könnt Ihr glauben

Eintracht
26.11.2014, 14:53
Gute Rede!


https://www.youtube.com/watch?v=wCA2EHrXsAA#t=1508

aber die Rede war gut.. muss man Ihr lassen!

Maggie
26.11.2014, 16:57
schick die alte mal eine Nacht zu mir..ich buch ein schönes Hotelzimmer, Sekt, bisschen Musik
dann gehts der Frau auch besser.. könnt Ihr glauben

Ich hoffe, du meinst die Merkel...:D

Maggie
26.11.2014, 16:59
Das tun alle Politiker, wenn sie mit simplifizierten Argumenten konfrontiert werden. Frau Wagenknecht scheint also ein Faible für starke Männer zu haben. Offenbar bringts der Kurzschw***z aus Saarbrücken nicht mehr. Ein Portiönchen Wladimir könnte sich die gute Sarah sicher gut in sich vorstellen....:D

Wobei mir der Gedanke kommt, dass Wladi vielleicht unserer Trutschel aus der Uckermark mal einen Korb gegeben hat, irgendwoher muss der Hass doch kommen...:))

Maggie
26.11.2014, 17:00
Die stalinistische Wagenknecht schlug schon immer in die falsche Richtung -
nett anzuschaun ist die Giftspritze schon, aber gottseidank nicht ueberzeugend in ihrer Argumentation!

In dieser Sache schon...

Catholicus Romanus
26.11.2014, 17:03
Die stalinistische Wagenknecht schlug schon immer in die falsche Richtung -
nett anzuschaun ist die Giftspritze schon, aber gottseidank nicht ueberzeugend in ihrer Argumentation!

Ich verstehe nicht, wieso sie alle so hübsch finden. Die sieht doch aus wie ein Typ, genauer gesagt wie Eric Bana.

http://www.merkur-online.de/bilder/2012/12/19/2671768/2127730969-sahra-4lLBfrRQ09.jpg

http://collider.com/wp-content/uploads/eric-bana-slice.jpg

Chandra
26.11.2014, 17:05
aber die Rede war gut.. muss man Ihr lassen!

dem stimme ich zu
Die Frau ist sehr gut ,nur in der verkehrten Patei

Chandra
26.11.2014, 17:07
Ich verstehe nicht, wieso sie alle so hübsch finden. Die sieht doch aus wie ein Typ, genauer gesagt wie Eric Bana.

http://www.merkur-online.de/bilder/2012/12/19/2671768/2127730969-sahra-4lLBfrRQ09.jpg

http://collider.com/wp-content/uploads/eric-bana-slice.jpg

Sie wirkt sehr sympathisch und nicht hinterhältig

Kurti
26.11.2014, 17:08
In dieser Sache schon...
Unmoeglich - die Wagenknecht verwechselt Ursache und Wirkung des Ukraine-Konflikts
und fordert deshalb die westlichen Demokratien zur Kapitulation auf!

Maggie
26.11.2014, 17:10
Ich verstehe nicht, wieso sie alle so hübsch finden. Die sieht doch aus wie ein Typ, genauer gesagt wie Eric Bana.

http://www.merkur-online.de/bilder/2012/12/19/2671768/2127730969-sahra-4lLBfrRQ09.jpg

http://collider.com/wp-content/uploads/eric-bana-slice.jpg

Wenn sie geschminkt ist, sieht sie besser aus:
http://www.sahra-wagenknecht.de/images/Sahra-Wagenknecht.jpg

Maggie
26.11.2014, 17:10
Unmoeglich - die Wagenknecht verwechselt Ursache und Wirkung des Ukraine-Konflikts
und fordert deshalb die westlichen Demokratien zur Kapitulation auf!

Möchtest du etwa einen 3. Weltkrieg wegen der Ukraine?

Chandra
26.11.2014, 17:15
Ich hoffe, du meinst die Merkel...:D

oder eine Suite :Ddann kann Fatma Roth dazu stoßen:haha:

Maggie
26.11.2014, 17:18
oder eine Suite :Ddann kann Fatma Roth dazu stoßen:haha:

Wenn Roth auch noch "stößt", was soll "Eintracht" dann noch dabei?:fizeig:

Sorry, für die Entgleisung! :rot werden:

Kurti
26.11.2014, 17:41
Möchtest du etwa einen 3. Weltkrieg wegen der Ukraine?Den will niemand!
Und genau darauf setzt der Putin mit seiner aggressiven Politik.

Kurti
26.11.2014, 17:59
Bei den Reden der Wagenknecht gucken die auf der Regierungsbank regelmäßig hilflos aus der Wäsche.Wie sonst? Der Wagenknecht ist halt nicht zu helfen!

Eridani
26.11.2014, 18:03
Die stalinistische Wagenknecht schlug schon immer in die falsche Richtung -
nett anzuschaun ist die Giftspritze schon, aber gottseidank nicht ueberzeugend in ihrer Argumentation!

Ich kann sie auch nicht leiden - aber hier hat sie Recht. Schon mal was von Objektivität gehört?

Frankenberger_Funker
26.11.2014, 18:06
Unmoeglich - die Wagenknecht verwechselt Ursache und Wirkung des Ukraine-Konflikts
und fordert deshalb die westlichen Demokratien zur Kapitulation auf!

Wieder mal falsch, Kurtchen. Frau Wagenknecht hat Ursache und Wirkung dezidiert auf den Punkt gebracht.

Kurti
26.11.2014, 18:09
Ich kann sie auch nicht leiden - aber hier hat sie Recht. Schon mal was von Objektivität gehört?
Ich finde die Wagenknecht "rein aeusserlich" recht sympathisch - nur bringt sie alles durcheinander!
Eine wenig ueberzeugende Taktik fuer klar Denkende.

Kurti
26.11.2014, 18:12
Wieder mal falsch, Kurtchen. Frau Wagenknecht hat Ursache und Wirkung dezidiert auf den Punkt gebracht.Welcher Punkt ???

Wolfger von Leginfeld
26.11.2014, 18:14
Frag mich immer, was die an dem alten, fetten Lafontaine findet.


Das tun alle Politiker, wenn sie mit simplifizierten Argumenten konfrontiert werden. Frau Wagenknecht scheint also ein Faible für starke Männer zu haben. Offenbar bringts der Kurzschw***z aus Saarbrücken nicht mehr. Ein Portiönchen Wladimir könnte sich die gute Sarah sicher gut in sich vorstellen....:D

Frankenberger_Funker
26.11.2014, 18:22
Welcher Punkt ???

Is scho recht, Kurti. Mit dir ist eine ernsthafte Diskussion sowieso nicht möglich.

Lass dir von Vicky Nuland noch'n Keks geben.

Cybeth
26.11.2014, 18:32
Frag mich immer, was die an dem alten, fetten Lafontaine findet.
Die werden sich nur bei einem Gläschen Wein unterhalten. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sie Oskar ran lässt. Wer so aussieht wie Oskar, bekommt es halt nur gegen Bezahlung :D

Okay, der war echt fies :ätsch:

cornjung
26.11.2014, 18:34
Frag mich immer, was die an dem alten, fetten Lafontaine findet.
Ich frage mich auch immer, warum eine fast 50 Jahre jüngere Frau den Kohl geheiratet hat ?

Will sie sich seine Rente im Monat von nahezu 20.000 pro Monat abgreifen ?

cornjung
26.11.2014, 18:36
Wer so aussieht wie Oskar, bekommt es halt nur gegen Bezahlung
Sprichst du da aus persönlicher Erfahrung ?

cornjung
26.11.2014, 18:38
Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sie Oskar ran lässt.
Na ja, wär ich der Mann der Merkel, wäre ich froh, nicht " ran " zu müssen.

Manche Frauen kassieren Kohle, damit sie gehen !

Cybeth
26.11.2014, 18:39
Na ja, wär ich der Mann der Merkel, wäre ich froh, nicht " ran " zu müssen.

Manche Frauen kassieren Kohle, damit sie gehen !Merkel lässt den auch nicht mehr ran! Putin hat auch verschissen, nach dem sie eine Abfuhr kassiert hat :D

Krabat
26.11.2014, 18:46
Hätte ja nie gedacht, Frau Wagenknecht noch mal recht geben zu müssen. Aber was den "Neuen Kalten Krieg" mit Russland angeht, ist "Die Linke" momentan wohl die einzige Partei, die die Dinge beim Namen nennt....

Etwas anderes erwartet man von diesen Bolschewisten und neosowjetischen Putinverstehern auch nicht.

konfutse
26.11.2014, 18:46
Is scho recht, Kurti. Mit dir ist eine ernsthafte Diskussion sowieso nicht möglich.

Lass dir von Vicky Nuland noch'n Keks geben.
Hihi ...

Maggie
26.11.2014, 18:50
Die werden sich nur bei einem Gläschen Wein unterhalten. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sie Oskar ran lässt. Wer so aussieht wie Oskar, bekommt es halt nur gegen Bezahlung :D

Okay, der war echt fies :ätsch:

Doch, die Dame hat glaub ich, einen Vaterkomplex. Ihr eigener Vater, ein Orientale, mußte, glaub ich, die ehem. DDR wieder verlassen.

Liberalist
26.11.2014, 18:51
Doch, die Dame hat glaub ich, einen Vaterkomplex. Ihr eigener Vater, ein Orientale, mußte, glaub ich, die ehem. DDR wieder verlassen.

Sie bevorzugt Gammelfleisch.

Kurti
26.11.2014, 18:53
Is scho recht, Kurti. Mit dir ist eine ernsthafte Diskussion sowieso nicht möglich.

Lass dir von Vicky Nuland noch'n Keks geben.Du bist nicht in der Lage den "Punkt" zu nennen.
Kann ich gut verstehen, denn die Wagenknecht verzapfte nichts Neues - nur die uralte Leier!

Maggie
26.11.2014, 18:53
Etwas anderes erwartet man von diesen Bolschewisten und neosowjetischen Putinverstehern auch nicht.

Laß Putin mal außen vor, welches Interesse sollte Deutschland eigentlich an den Zwistigkeiten zwischen Russland und Ukraine haben? Ich kann es auch noch drastischer ausdrücken: Was geht uns das Ganze an? Ist das wirklich ein Grund, mit der Gefahr eines Krieges zu spielen?

cornjung
26.11.2014, 18:54
Sie bevorzugt Gammelfleisch.
Frau Dr.Maike-Richer-Kohl, die Frau des Vater des Vaterlandes, bevorzugt Gammelfleisch ?

Maggie
26.11.2014, 18:54
Sie bevorzugt Gammelfleisch.

Ist schön, dass das auch mal ein Mann von einem anderen Mann sagt...:D

Liberalist
26.11.2014, 18:56
Ist schön, dass das auch mal ein Mann von einem anderen Mann sagt...:D

Man(n) muss sich ja auch mal der Realität stellen. :D

Kurti
26.11.2014, 18:57
Hihi ...
Ist das ein Argument oder SED-Linke Alberei?

Maggie
26.11.2014, 18:58
Frau Dr.Maike-Richer-Kohl, die Frau des Vater des Vaterlandes, bevorzugt Gammelfleisch ?

Die vermutlich auch, wir reden von der Wagenknecht.

cornjung
26.11.2014, 19:00
Die vermutlich auch, wir reden von der Wagenknecht.
Ja, ja, weiss ich. Ihr von der Sarah, ich von der Maike.

Frankenberger_Funker
26.11.2014, 19:00
Du bist nicht in der Lage den "Punkt" zu nennen.
Kann ich gut verstehen, denn die Wagenknecht verzapfte nichts Neues - nur die uralte Leier!

:nullp:

Maggie
26.11.2014, 19:02
Ja, ja, weiss ich. Ihr von der Sarah, ich von der Maike.

Bei der Maike kommt vermutlich noch Machtgeilheit dazu, das konnte man ja unlängst bei der Buchveröffentlichung wieder sehen...Sie beherrscht Kohl, sagt ihm, was er tun soll und was nicht..,

cornjung
26.11.2014, 19:03
Ich kann es auch noch drastischer ausdrücken: Was geht uns das Ganze an? Ist das wirklich ein Grund, mit der Gefahr eines Krieges zu spielen?
So ist es, und daher gebe ich der Sarah Wagenknecht und der LINKEN hier recht. Egal, ob sie ihren Oskar ran lässt, oder nicht. Ist mir eh egal.

Wolf Fenrir
26.11.2014, 19:03
Wo das Wagen"rad" recht hat, hat sie recht !!!

Nur weil sie eine linke ist heißt das noch lange nicht das alles falsch ist was sie sagt...

cornjung
26.11.2014, 19:04
Bei der Maike kommt vermutlich noch Machtgeilheit dazu, das konnte man ja unlängst bei der Buchveröffentlichung wieder sehen...Sie beherrscht Kohl, sagt ihm, was er tun soll und was nicht..,
Ja, ja, weiss ich.

Krabat
26.11.2014, 19:07
Laß Putin mal außen vor, welches Interesse sollte Deutschland eigentlich an den Zwistigkeiten zwischen Russland und Ukraine haben? Ich kann es auch noch drastischer ausdrücken: Was geht uns das Ganze an? Ist das wirklich ein Grund, mit der Gefahr eines Krieges zu spielen?

Vielleicht hätte Deutschland nicht auf der Krim einmarschieren sollen. Dann bestünde heute keine Kriegsgefahr.

Muninn
26.11.2014, 19:18
Der ehemalige US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzeziński rät der EU, sich massiv in der Ukraine zu engagieren. Dann habe sie eine Chance, den Status einer Weltmacht zu erlangen. Diese Motivation könnte hinter der Politik der EU stehen, die der Auslöser für die aktuelle Krise gewesen ist.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/05/brzezinski-eu-kann-mit-sieg-in-der-ukraine-weltmacht-werden/

Man muß nur Brzeziński lesen um zu verstehen das es schon lange einen verdeckten Krieg gegen Russland gibt. Die Russen verfolgen einen eigene Außenpolitik. Das kann die USA nicht akzeptieren.

Nenne mir ein Land in Europa, daß ein Interesse an einer guten Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland hat.

Eintracht
26.11.2014, 20:08
Ich verstehe nicht, wieso sie alle so hübsch finden. Die sieht doch aus wie ein Typ, genauer gesagt wie Eric Bana.

http://www.merkur-online.de/bilder/2012/12/19/2671768/2127730969-sahra-4lLBfrRQ09.jpg


Ich denk sie hat Glück da Sie in der Politik ist... Im Vergleich zu Merkel oder Der Claudia ist sie ne Göttin

Eintracht
26.11.2014, 20:09
Ich hoffe, du meinst die Merkel...:D

Da schüttelst mich... Igitt :D

latrop
26.11.2014, 20:29
Du meinst, das Merkel würde überzeugendere Reden reden, wenn sie vorher richtig ran genommen würde? Nur, wer will die?

Du machst doch für Geld alles :ätsch:

Chandra
27.11.2014, 10:21
Bei den Reden der Wagenknecht gucken die auf der Regierungsbank regelmäßig hilflos aus der Wäsche.

Herrlich , erste Sahne
Die Frau die sich was traut :dg:weiter so Frau Wagenknecht


https://www.youtube.com/watch?v=mDrUnQLpBgc

Sahra bei dem Schmierlappen Friedmann


https://www.youtube.com/watch?v=nAGUq0MDjBs

Rabodo
27.11.2014, 10:42
Wagenknecht ist auch nur eine bolschewistische Dummtrulla, die ihr üppiges Gehalt fürs Nichstun durch die Blume einmal als Peanuts bezeichnet hat. Meistens schwänzt sie ja sowieso.
Mit anderen Worten ist sie nur neidisch, dass Ackermann und Co. das Volk noch mehr bescheißen, als sie selbst.

Genauso ist es.
Die sollte mal ne andere Platte auflegen, denn das dämliche Gejammer über die ach so armen H4ler ( die würde wohl so einem nicht mal die Hand geben ) wird auf Dauer langweilig.
Die Wagenknecht ist nichts weiter als ne verzogenen Dummtrulle, die sich ihr Weltbild selbst zusammengeschustert hat.
Von der Realität hat diese " Salonsozialistin " keine Ahnung.

Rabodo
27.11.2014, 10:47
Die stalinistische Wagenknecht schlug schon immer in die falsche Richtung -
nett anzuschaun ist die Giftspritze schon, aber gottseidank nicht ueberzeugend in ihrer Argumentation!

In typischer SED-Manier kriecht sie den Russen in den Hintern.
Sie hats nicht anders gelernt.

Rabodo
27.11.2014, 10:52
Du machst doch für Geld alles :ätsch:

Bei Sozialisten ist das meist der Fall.
Für Geld und Macht verraten die als erstes ihre eigenen Prinzipien.
Das beste Beispiel dafür waren die Bonzen der Linkspartei als die noch SED hieß.
Die Wagenknecht wollte in diesen Klüngel aufsteigen, aber da kam der Aufstand 1989 dazwischen.
Jetzt nimmt sie halt mit Oskar vorlieb, keine Macht aber immerhin Geld.

Herr Schmidt
27.11.2014, 10:52
In typischer SED-Manier kriecht sie den Russen in den Hintern.
Sie hats nicht anders gelernt.


Die Wagenknecht hat ALLES genau richtig erkannt ... deine Beiträge sind eine Schande für alle Franken ! :hd:

ABAS
27.11.2014, 10:54
Vielleicht hätte Deutschland nicht auf der Krim einmarschieren sollen. Dann bestünde heute keine Kriegsgefahr.

Deutschland und der US Schurkenstaat haben auf der Krim
und in der Ukraine nichts zu suchen. Die Krim und Ukraine
gehoeren schon immer zu Russland genau wie Tibet und
Taiwan schon immer zu China gehoeren.

Die Angelegenheiten bzw. Konflikte in der Ukraine liegen im
Aufgabenbereich russischer Innenpolitik! Die USA, die EU
und die NATO Buendnisvasallen haben sich herauszuhalten!

Ausserdem tangiert der Raubueberfall des US Schurkenregimes
auf die Ukraine nicht nur geschaeftliche Interessen der Russen
sondern auch der Chinesen und Inder. Wer denkt das sich die
drei global Player der Nationen des Osten von den Schergen
aus den USA und Westeuropa die " Butter vom Brot " nehmen
lassen, der denkt auch das Schweine fliegen koennen.

Kurti
27.11.2014, 11:11
Herrlich , erste Sahne
Die Frau die sich was traut :dg:weiter so Frau Wagenknecht.
...
Ich darf doch sehr bitten!
Es erfordert doch wahrlich keinen Mut, staendig die alte Platte aufzulegen.

Eintracht
27.11.2014, 11:13
am Ende des Videos wurde Merkel als nächste aufgerufen
gibts es davon auch ein Video?
Ist sie auf die Rede von Fr. Wagenknecht eingegangen?

ABAS
27.11.2014, 11:16
Ich darf doch sehr bitten!
Es erfordert doch wahrlich keinen Mut, staendig die alte Platte aufzulegen.

Die Wahrheitsverkuendung ist keine " alte Platte "! Das Volk wird
erkennen wie es von den transatlantischen Systemenklonen seit
Jahrzehnten belogen und betrogen wurde. Die Westeuropaer leben
nicht in einer Demokratie sondern in einer Ueberseekolononie des
finanz- und wirtschaftsfaschistischen US Schurkenimperiums mit
der treffenden Bezeichung: " Amerikanisch Europa "

ABAS
27.11.2014, 11:21
am Ende des Videos wurde Merkel als nächste aufgerufen
gibts es davon auch ein Video?
Ist sie auf die Rede von Fr. Wagenknecht eingegangen?

Jeder Mensch der bei klaren Verstand ist und Empfindungen fuer
Aesthetik hat kann die Stimme der Transatlantikerin Merkel nicht
mehr hoeren. Die Marionette Merkel hoert sich widerlich an! Es
kommt nicht nur darauf an was man sagt sondern wie man die
Botschaft kommunizieren kann.

Eine Frau mit einer derartigen Stimme haette niemals Kanzelerin
werden duerfen weil es eine Beleidigung des Deutschen Volkes ist!

Wenn ich Reden des weiblichen Kanzlerfakes hoere, schaeme ich
mich fuer das Deutsche Volk! Diese daemliche Sprechpuppe der
US Imperialisten soll dem Deutschen Volk samt den Mandats- und
Regierungsamtstraegern die Nerven toeten und sie dadurch gezielt
vom politischen Betrug ablenken!

Eintracht
27.11.2014, 11:25
Jeder Mensch der bei klaren Verstand ist und Empfindungen fuer
Aesthetik hat kann die Stimme der Transatlantikerin Merkel nicht
mehr hoeren. Die Marionette Merkel hoert sich widerlich an! Es
kommt nicht nur darauf an was man sagt sondern wie man die
Botschaft kommunizieren kann.

Eine Frau mit einer derartigen Stimme haette niemals Kanzelerin
werden duerfen weil es eine Beleidigung des Deutschen Volkes ist!

Wenn ich Reden des weiblichen Kanzlerfakes hoere, schaeme ich
mich fuer das Deutsche Volk! Diese daemliche Sprechpuppe der
US Imperialisten soll dem Deutschen Volk samt den Mandats- und
Regierungsamtstraegern die Nerven toeten!

da stimm ich dir zu

Chandra
27.11.2014, 11:28
Die Wahrheitsverkuendung ist keine " alte Platte "! Das Volk wird
erkennen wie es von den transatlantischen Systemenklonen seit
Jahrzehnten belogen und betrogen wurde. Die Westeuropaer leben
nicht in einer Demokratie sondern in einer Ueberseekolononie des
finanz- und wirtschaftsfaschistischen US Schurkenimperiums mit
der treffenden Bezeichung: " Amerikanisch Europa "


Die Wahrheitsverkuendung ist keine " alte Platte "!
Die kann man nicht oft genug ins Volk werfen

Efna
27.11.2014, 11:30
In typischer SED-Manier kriecht sie den Russen in den Hintern.
Sie hats nicht anders gelernt.

Was das mit in den Hintern kriechen zu tun, wenn man eine diplomatische Lösung sucht?

ABAS
27.11.2014, 11:30
da stimm ich dir zu

Das Grundproblem ist die Politiker im 21. Jahrhundert sind zu
diplomatisch und erweisen den westlichen Politikschranzen im
Anschein eine gewisse Akzeptanz.

Das muss aufhoeren. Putin und Xi Jinping sowie andere Politiker
der oestlichen Nationen sollten Merkel klar sagen was sie fuer
eine Sockenpuppe und willfaehrige Marionette der USA ist und
danach jeden Kontakt mit Deutschland abbrechen solange es in
Deutschland keinen Regierungsfuehrer gibt der seinen Aufgaben
und seinem Amt gerecht wird.

Kurti
27.11.2014, 11:34
Was das mit in den Hintern kriechen zu tun, wenn man eine diplomatische Lösung sucht?
Putins autokratischer Politik nachzugeben bedeutet diplomatische Feigheit!

Rabodo
27.11.2014, 11:37
Was das mit in den Hintern kriechen zu tun, wenn man eine diplomatische Lösung sucht?

Na , die Wagenknecht selbst hat keinen Vorschlag für eine diplomatische Lösung gemacht, sie hat sich nur über die Sanktionen ausgeheult.
Ihr geht es auch nicht um eine diplomatische Lösung, sondern darum das Putins Probleme in Russland nicht noch größer werden.

Eintracht
27.11.2014, 11:38
Das Grundproblem ist die Politiker im 21. Jahrhundert sind zu
diplomatisch und erweisen den westlichen Politikschranzen im
Anschein eine gewisse Akzeptanz.

Das muss aufhoeren. Putin und Xi Jinping sowie andere Politiker
der oestlichen Nationen sollten Merkel klar sagen was sie fuer
eine Sockenpuppe und willfaehrige Marionette der USA ist und
danach jeden Kontakt mit Deutschland abbrechen solange es in
Deutschland keinen Regierungsfuehrer gibt der seinen Aufgaben
und seinem Amt gerecht wird.

Es is ja nicht so als hätte es noch niemand Merkel gesagt.. nur Merkel hat halt ihre Taktik und die war und ist immer schon gewesen "Weggucken, weghören und aussitzen"
Jetzt auch bei der Rede von Wagenknecht zu sehen ich glaube diese Frau realisiert es gar nich wenn andere leute sie kritisieren... sie lebt in einer anderen Welt..

Efna
27.11.2014, 11:40
Putins autokratischer Politik nachzugeben bedeutet diplomatische Feigheit!

Ich mag ja Putin auch nicht besonders, seine reaktionäre Politik und seinen Nationalismus. Glaube aber nicht das sich die Sache Millitärisch oder durch Drohkulissen lösen lässt. Was sich bisher bestätigt hat....

Rabodo
27.11.2014, 11:40
Es is ja nicht so als hätte es noch niemand Merkel gesagt.. nur Merkel hat halt ihre Taktik und die war und ist immer schon gewesen "Weggucken, weghören und aussitzen"
Jetzt auch bei der Rede von Wagenknecht zu sehen ich glaube diese Frau realisiert es gar nich wenn andere leute sie kritisieren... sie lebt in einer anderen Welt..

Also bei der Völkerechtswidrigen Annektion der Krim durch Russland, und der gesamten Ukraine-Krise hat Merkel gehandelt.
Keine Rede von Weggucken und Aussitzen.

Trantor
27.11.2014, 11:42
Bei den Reden der Wagenknecht gucken die auf der Regierungsbank regelmäßig hilflos aus der Wäsche.

eher gelangweilt und fragend wie solche Menschenverachter demokratische Mehrheiten gewinnen konnten.

ABAS
27.11.2014, 11:43
Es is ja nicht so als hätte es noch niemand Merkel gesagt.. nur Merkel hat halt ihre Taktik und die war und ist immer schon gewesen "Weggucken, weghören und aussitzen"
Jetzt auch bei der Rede von Wagenknecht zu sehen ich glaube diese Frau realisiert es gar nich wenn andere leute sie kritisieren... sie lebt in einer anderen Welt..

Dem Grund nach muss man das gesamte transatlantische Geschmeiss
aus den Mandaten und Aemter entfernen und dabei darf man nicht nur
auf der hoechsten Fuehrungsebene vorgehen sondern der Wechsel muss
sich auch auf die Ebene der hohen Beamten in den Ministerien sowie
der Wahlbeamten wie z.B. Polizeipraesidenten, Richter, Staatsanwaelte
nebst Offizieren in der oberen Fuehrungsrige der BW beziehen.

Deutschland bzw. Westeuropa braucht eine Politik-Kulturrevolution !

Beim strategischen Vorgehen kann man beispielsweise die Spreu vom
Weizen unter den Mandats- und Amtstraeger zielsicher trennen indem
man taktische Operationen gegen US Militaerbasen, NSA Anlagen und
US Botschaften sowie US Konzerne in Europa durchfuehrt. Wer Seitens
der Mandats- und Amtstraege diese Operationen duldet bzw. stuetzt
hat die Aussicht auf Weiterverwendung nach dem Regierungswechsel.

Trantor
27.11.2014, 11:44
Soweit ich weiß hat sie doch nen Macker

Klar doch einen 1a vorzeigekapitalist und "Ausbeuter", wie bei alle Linken, Wasser predigen und Wein saufen.
sieh dier nur die Herrschaftliche Villa von Lafontaine an da kann selbst ein Protzbischof nur von träumen.

Murmillo
27.11.2014, 11:45
Also bei der Völkerechtswidrigen Annektion der Krim durch Russland, und der gesamten Ukraine-Krise hat Merkel gehandelt.
Keine Rede von Weggucken und Aussitzen.

Und wie hat die deutsche Politik beim völkerrechtswidrigen Angriff auf den Irak oder auf Libyen reagiert, wie hat sie sich bei der völkerrechtswidrigen Abspaltung des Kosovo verhalten ?

Dr Mittendrin
27.11.2014, 11:47
Ich mag ja Putin auch nicht besonders, seine reaktionäre Politik und seinen Nationalismus. Glaube aber nicht das sich die Sache Millitärisch oder durch Drohkulissen lösen lässt. Was sich bisher bestätigt hat....

Deutlich nationalistischer wie Russland ist die USA. Die bist wohl bequemer Trittbrettfahrer der Hetzpresse.

Reaktionär wäre stalinistisch, fehlt es um Welten.

Somit das 36918. Müllpost

Rabodo
27.11.2014, 11:48
Die Wagenknecht hat ALLES genau richtig erkannt ... deine Beiträge sind eine Schande für alle Franken ! :hd:

Allein Deine Signatur von wegen AfD gewählt, und dann ne Aussage von Thälmann, zeigt das Du anscheinend etwas wirr in der Birne bist.

Efna
27.11.2014, 11:48
Schon lustig ist man dafür den Konflikt friedlich zu lösen und mit diplomatischen mitteln wird man angefahren....

Kurti
27.11.2014, 11:49
Ich mag ja Putin auch nicht besonders, seine reaktionäre Politik und seinen Nationalismus. Glaube aber nicht das sich die Sache Millitärisch oder durch Drohkulissen lösen lässt. Was sich bisher bestätigt hat....
Putins Drohkulissen:
Russische "Freiwillige" in der Ost-Ukraine,
Versorgung der sog. Freiwilligen mit Waffen und Munition,
anonyme, militaerische Fluege an den Luftraumgrenzen der NATO,
Russische Kriegsschiffe am G20-Verhandlungsort.

konfutse
27.11.2014, 11:49
Genauso ist es.
Die sollte mal ne andere Platte auflegen ...
Ist eben nicht jeder ein Systemknecht wie du.



In typischer SED-Manier kriecht sie den Russen in den Hintern.
Sie hats nicht anders gelernt.
Wer den Amis nicht in den Arsch kriecht wie du und der Kotzi, der muss automatisch den Russen rein kriechen. Zu anderen Schlüssen seid ihr Zäpfchen nun mal nicht befähigt.

Rabodo
27.11.2014, 11:50
Ich mag ja Putin auch nicht besonders, seine reaktionäre Politik und seinen Nationalismus. Glaube aber nicht das sich die Sache Millitärisch oder durch Drohkulissen lösen lässt. Was sich bisher bestätigt hat....

Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.
Mit Putin wurde immer wieder verhandelt, genutzt hat es nichts, dieser Möchtegernzar versteht nur die Sprache der Gewalt.

Trantor
27.11.2014, 11:50
Ich mag ja Putin auch nicht besonders, seine reaktionäre Politik und seinen Nationalismus. Glaube aber nicht das sich die Sache Millitärisch oder durch Drohkulissen lösen lässt. Was sich bisher bestätigt hat....



Und du meinst "die Sache" lässt sich mit Rückzug , Anerkennung der Krim, bzw einem Freifahrtschein für alle imperialistischen Aktionen Russlands lösen?
Was sind denn deine Vorschläge wie man handeln sollte.

Eintracht
27.11.2014, 11:50
Also bei der Völkerechtswidrigen Annektion der Krim durch Russland, und der gesamten Ukraine-Krise hat Merkel gehandelt.
Keine Rede von Weggucken und Aussitzen.

ja da hat ja dann Obama vorgegeben was zu tun ist.
war dann eine Befehlskette

das mit dem Weggucken und Aussitzen war auch eher drauf bezogen wie die Frau auf Kritik reagiert.
Sieht man in dem ausschnitt mit Wagenknecht ziemlich gut, Sie wird kritisiert und anstatt sie zuhört evtl. kontra gibt, sich verteidigt etc. guckt sie wie ein kleines Kind in Ihren "unterlagen" .. sowas hab ich damals in der Schule gemacht wenn der Lehrer ne Frage gestellt hat wo sich niemand gemeldet hat und mann so tut als wäre man beschäftigt um bloß nich drangenommen zu werden...

konfutse
27.11.2014, 11:51
Putins autokratischer Politik nachzugeben bedeutet diplomatische Feigheit!
Von Diplomatie hast du also auch keine Ahnung.

konfutse
27.11.2014, 11:52
eher gelangweilt und fragend wie solche Menschenverachter demokratische Mehrheiten gewinnen konnten.
Gleich 2 Unwahrheiten in einem Satz. Du näherst dich Kotzlien an.

Trantor
27.11.2014, 11:53
Na , die Wagenknecht selbst hat keinen Vorschlag für eine diplomatische Lösung gemacht, sie hat sich nur über die Sanktionen ausgeheult.
Ihr geht es auch nicht um eine diplomatische Lösung, sondern darum das Putins Probleme in Russland nicht noch größer werden.

Macht keiner, Linke sind dafür bekannt alles ganz genau zu wissen was nicht geht oder schlecht ist. Sie sind auch dafür bekannt niemals aber praktikable Alternativen anzubieten.
Beim Ukrainekonflikt ist das nicht anders.
Ich bin der Meinung, Menschen die nur kritisieren können ohne fähig zu sein Alternativen anzubieten sollte das Rederecht entzogen werden.

Dr Mittendrin
27.11.2014, 11:54
Die stalinistische Wagenknecht schlug schon immer in die falsche Richtung -
nett anzuschaun ist die Giftspritze schon, aber gottseidank nicht ueberzeugend in ihrer Argumentation!

Sie hat einfach recht unter dem Gesichtspunkt der US okkupierten Ukraine.

Trantor
27.11.2014, 11:54
Gleich 2 Unwahrheiten in einem Satz. Du näherst dich Kotzlien an.

Als wenn du als als alt-SEDler irgendwelche Schnittmengen mit der Wahrheit hättest.

Rabodo
27.11.2014, 11:54
ja da hat ja dann Obama vorgegeben was zu tun ist.
war dann eine Befehlskette

das mit dem Weggucken und Aussitzen war auch eher drauf bezogen wie die Frau auf Kritik reagiert.
Sieht man in dem ausschnitt mit Wagenknecht ziemlich gut, Sie wird kritisiert und anstatt sie zuhört evtl. kontra gibt, sich verteidigt etc. guckt sie wie ein kleines Kind in Ihren "unterlagen" .. sowas hab ich damals in der Schule gemacht wenn der Lehrer ne Frage gestellt hat wo sich niemand gemeldet hat und mann so tut als wäre man beschäftigt um bloß nich drangenommen zu werden...

Wegzuhören oder mit dem Handy zu spielen ist ne Gepflogenheit im BT wenn der politische Gegner redet.
Warum sollte sich die Bundeskanzlerin ausgerechnet das Geschwafel der ollen Wagenknecht anhören?
Das ist doch eh immer das gleiche und somit Zeitverschwendung.

Nicht Sicher
27.11.2014, 11:54
Die stalinistische Wagenknecht schlug schon immer in die falsche Richtung -
nett anzuschaun ist die Giftspritze schon, aber gottseidank nicht ueberzeugend in ihrer Argumentation!

Wie erbärmlich. Statt konkreter Sachargumente kommt das Schlagwort "Stalinismus" zum Einsatz, in der Hoffnung, dass andere Forumsnutzer genauso in pawlowscher Art und Weise manipulierbar sind, wie es unser Kurti ist.

Immer so weiter machen!

Dr Mittendrin
27.11.2014, 11:56
Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.
Mit Putin wurde immer wieder verhandelt, genutzt hat es nichts, dieser Möchtegernzar versteht nur die Sprache der Gewalt.

Wer verhandelt mit Putin.

Es wurden mit Putsch sofort Fakten geschaffen.

Eintracht
27.11.2014, 11:57
Wegzuhören oder mit dem Handy zu spielen ist ne Gepflogenheit im BT wenn der politische Gegner redet.
Warum sollte sich die Bundeskanzlerin ausgerechnet das Geschwafel der ollen Wagenknecht anhören?
Das ist doch eh immer das gleiche und somit Zeitverschwendung.

vielleicht weil sie Recht hat?

wenn die eine dem anderen eh nich zuhört.. für was dann jedesmal diese Veranstaltung im BT.... komplett unnötig

Efna
27.11.2014, 11:57
Putins Drohkulissen:
Russische "Freiwillige" in der Ost-Ukraine,
Versorgung der sog. Freiwilligen mit Waffen und Munition,
anonyme, militaerische Fluege an den Luftraumgrenzen der NATO,
Russische Kriegsschiffe am G20-Verhandlungsort.

Drohen tun beide Seiten allerdings, wobei keine Seite bisher mit dieser Strategie wirklich weit gekommen ist, aber mit ihr die Situation noch verschärft hat. weder hat Russland auf Drohungen und Sanktionen des Westen reagiert, noch hat der Westen auf die Provokationen und Muskelspiele Putins sich beeindrucken lassen....

Dr Mittendrin
27.11.2014, 11:58
Putins autokratischer Politik nachzugeben bedeutet diplomatische Feigheit!

Halt deine blöde Fresse.

Die USA kann es sehr gut mit Dikaturen.

Trantor
27.11.2014, 11:59
Sie hat einfach recht unter dem Gesichtspunkt der US okkupierten Ukraine.



Wer was okkupiert legst nicht du fest oder Russland sondern einzig und allein die Ukrainer, und die sagen mit riesiger überwältigender Mehrheit. Russland okkupiert bitte Nato Amis helft uns.
Das ihr auf das Ukrainische Volk und deren Meinung einen Scheissdreck gebt habt ihr ja schon mehrmals bewiesen.
Geh doch in die ukraine stell dich auf den Maidan oder in jede andere Stadt und erzähl dem Volk die Märchen von den guten Russen und dem bösen Westen, ob du da dann mit dieser Verarsche ohne Blessuren wieder rauskommst ist zweifelhaft.
Ist wie in der DDr alle haben die SED gewählt und das Volk hat ihenn in den Arsch getreten - welch Überraschung.

Kurti
27.11.2014, 12:00
Drohen tun beide Seiten allerdings, wobei keine Seite bisher mit dieser Strategie wirklich weit gekommen ist, aber mit ihr die Situation noch verschärft hat. weder hat Russland auf Drohungen und Sanktionen des Westen reagiert, noch hat der Westen auf die Provokationen und Muskelspiele Putins sich beeindrucken lassen....
Angesichts der russischen Nuklear-Waffen kann der Westen nur auf bewaehrte, langfristige Loesungen setzen!

OneDownOne2Go
27.11.2014, 12:01
Angesichts der russischen Nuklear-Waffen kann der Westen nur auf bewaehrte, langfristige Loesungen setzen!

Meinst du das Schüren "farbiger Revolutionen"?

Dr Mittendrin
27.11.2014, 12:02
Drohen tun beide Seiten allerdings, wobei keine Seite bisher mit dieser Strategie wirklich weit gekommen ist, aber mit ihr die Situation noch verschärft hat. weder hat Russland auf Drohungen und Sanktionen des Westen reagiert, noch hat der Westen auf die Provokationen und Muskelspiele Putins sich beeindrucken lassen....

Würde man alles ehrlich auf eine Waage legen wer was will, wer welche Sorgen hat und welche Nachteile, könnte man zu friedlichen Lösungen kommen.

In der Lügenmelange geht das aber nicht.

Wer den Putsch den die USA anzettelten ausklammert disqualifiziert sich schon als fairer Diskutant.

ABAS
27.11.2014, 12:02
Putins autokratischer Politik nachzugeben bedeutet diplomatische Feigheit!

Die Politikschranzen in den USA und ihre westlichen Systemlinge
schaetzen ihre Position voellig falsch ein. Das Vorgehen der USA
und seiner willfaehrigen Vasallen ist in etwa vergleichbar als wenn
kleine, kraechzende Dreckspatzen bzw. Wachteln versuchten den
Nachtigallen den schoene Gesang oder Adlern das Fliegen beizubringen.

Verstehst Du was ich gesagt habe? Die Politikversager in den USA
und ihre westlichen Erfuellungsgehilfen sind die Dreckspatzen und
Wachteln. Die Regierungen der global Player der Nationen des Ostens
sind die Nachtigallen und die Adler.

Der Westen hat finanziell, wirtschaftlich, machtpolitisch und last
but not least im weltoeffentlichen Image fertig! Flasche leer !

konfutse
27.11.2014, 12:02
Als wenn du als als alt-SEDler irgendwelche Schnittmengen mit der Wahrheit hättest.
Du zeigst die gleichen Reaktionen wie Kotzilein. Du kommst ihm immer näher.

Efna
27.11.2014, 12:02
Angesichts der russischen Nuklear-Waffen kann der Westen nur auf bewaehrte, langfristige Loesungen setzen!

Aber die werden nur in diplomatischen Lösung zu finden sein....

Dr Mittendrin
27.11.2014, 12:03
Meinst du das Schüren "farbiger Revolutionen"?

So was bilden sich ja nur Verschwörungstheoretiker ein.....ach und ja, die 145 Millionen Russen habe ich vergessen.

Nicht Sicher
27.11.2014, 12:04
Angesichts der russischen Nuklear-Waffen kann der Westen nur auf bewaehrte, langfristige Loesungen setzen!

Bitte alle mal eine Runde Mitleid für Kurti und Co, dass ihre erträumte Weltherrschaft noch etwas auf sich warten lässt.

Pinky: Hey Brain, was wollen wir denn diesen Abend machen?
Brain: Genau dasselbe wie jeden Abend, Pinky, wir versuchen die Weltherrschaft an uns zu reißen!

Der dumme und große Pinky sind die USA und Brain ist dabei GB.


[Chor]
Der Pinky und der Brain,
Ja Pinky und der Brain,
Im Tierversuchslabor,
da ist es geschehn,
der eine ist brillant,
der andere geisteskrank,
Der Pinky, Ja Pinky,
und der Brain Brain Brain
Brain Brain Brain Brain
Brain Brain...

In jeder neuen Nacht,
entwickeln sie nen Plan,
und greifen nach der Macht,
in ihrem Größenwahn,

Der Pinky und der Brain,
Ja Pinky und der Brain,
jeder kann es sehen,
doch keiner verstehen,
Brain will die ganze Welt,
weil's ihm so gefällt,
Der Pinky, Ja Pinky,
und der Brain Brain Brain
Brain Brain Brain Brain
Brain Brain.........NARF!

http://fc04.deviantart.net/fs71/i/2012/129/c/6/pinky_and_the_brain_by_lonewolf16-d4z5rp7.jpg

Kurti
27.11.2014, 12:04
Meinst du das Schüren "farbiger Revolutionen"?
Externe Einfluesse wurden schon immer gerne vorgeschoben oder ueberbewertet.

Trantor
27.11.2014, 12:05
Du zeigst die gleichen Reaktionen wie Kotzilein. Du kommst ihm immer näher.

Das ist schön, ändert aber nichts an deinen menschenverachtenden Überzeugungen.

OneDownOne2Go
27.11.2014, 12:05
Externe Einfluesse wurden schon immer gerne vorgeschoben oder ueberbewertet.

Was hat das mit meiner Frage zu tun?

konfutse
27.11.2014, 12:08
Angesichts der russischen Nuklear-Waffen kann der Westen nur auf bewaehrte, langfristige Loesungen setzen!
Konfrontation und Abschreckung hat sich nie bewährt, sondern erst zu Aufrüstung und Nuklearwaffen geführt. Du bist immer noch im Geist des Kalten Krieges gefangen, den man dir in jungen Jahren indoktriniert hat.

Trantor
27.11.2014, 12:08
Aber die werden nur in diplomatischen Lösung zu finden sein....

Ok wie machen diplomatie und diplomatie und diplomatie noch 10 Jahre lang und in der zwischenzeit führt Russland weiter Krieg in der Ukraine oder hat sie sich schon eingeleibt oder ist schon in anderen souveränen staaten aktiv.

Ok und dein Vorschlag ist dann weiterhin aber Dipolmatie und Diplomatie und Diplomatie, nochmals 10 Jahre in denen weiter gekämpft wird und dann machen wir weiter und so weiter und so weiter.

Ist das jetzt dein konkreter Vorschlag zur Beilegung der Krise?

Dr Mittendrin
27.11.2014, 12:09
Aber die werden nur in diplomatischen Lösung zu finden sein....

Die sind eben schon abgeschmolzen mit agressiver Sanktionspolitik und Hetzpresse.
Glaubst du Putin ist so dumm und wägt nicht Vor und Nachteile ab ?
Denkst du den kann man mit dem depperten Saddam Hussein vergleichen ?

konfutse
27.11.2014, 12:09
Das ist schön, ändert aber nichts an deinen menschenverachtenden Überzeugungen.
Welche wären?

Kurti
27.11.2014, 12:10
Meinst du das Schüren "farbiger Revolutionen"?
Was hat das mit meiner Frage zu tun?
"Schueren" wird ueblicherweise als eine externe Massnahme verstanden.

Efna
27.11.2014, 12:11
Die sind eben schon abgeschmolzen mit agressiver Sanktionspolitik und Hetzpresse.
Glaubst du Putin ist so dumm und wägt nicht Vor und Nachteile ab ?
Denkst du den kann man mit dem depperten Saddam Hussein vergleichen ?

Zumindestens seine Anhänger sind ebenso unrealistisch wie die Anhänger Amerikas. Hinter diesen Konflikt steckt nirgendswo Idealismus dahinter, das ist von beiden Seiten Intressenpolitik....

Dr Mittendrin
27.11.2014, 12:12
Konfrontation und Abschreckung hat sich nie bewährt, sondern erst zu Aufrüstung und Nuklearwaffen geführt. Du bist immer noch im Geist des Kalten Krieges gefangen, den man dir in jungen Jahren indoktriniert hat.

Was hat Deutschland und Europa davon wenn man Russland dazu nötigt in Königsberg Atomraketen aufzustellen ?

Trantor
27.11.2014, 12:13
Welche wären?
Unterdrückung und einsperren von Menschen, Umerziehungslager, diktatorische Entscheidungen über die Köpfe der Mesnchen hinweg, eine grundsätzliche antidemokratische diktatorische Gesellschaftssicht mit allem eben was dazugehört einschliesslich Mauerbau entzug von Bürgerrechten und favorisieren eines Unrechtstaates.

Dr Mittendrin
27.11.2014, 12:14
Zumindestens seine Anhänger sind ebenso unrealistisch wie die Anhänger Amerikas. Hinter diesen Konflikt steckt nirgendswo Idealismus dahinter, das ist von beiden Seiten Intressenpolitik....

Nur man darf nicht vergessen wer die Zustände in der Ukraine ändern wollte. Doch nicht Russland.

Kurti
27.11.2014, 12:14
Was hat Deutschland und Europa davon wenn man Russland dazu nötigt in Königsberg Atomraketen aufzustellen ?Mit welchem Nutzen?

Kurti
27.11.2014, 12:16
Nur man darf nicht vergessen wer die Zustände in der Ukraine ändern wollte. Doch nicht Russland.Offenbar die Ukrainer, die keine russische Dominanz wuenschten.

Dr Mittendrin
27.11.2014, 12:17
Ok wie machen diplomatie und diplomatie und diplomatie noch 10 Jahre lang und in der zwischenzeit führt Russland weiter Krieg in der Ukraine oder hat sie sich schon eingeleibt oder ist schon in anderen souveränen staaten aktiv.
Mutmasungen.



Ok und dein Vorschlag ist dann weiterhin aber Dipolmatie und Diplomatie und Diplomatie, nochmals 10 Jahre in denen weiter gekämpft wird und dann machen wir weiter und so weiter und so weiter.

Ist das jetzt dein konkreter Vorschlag zur Beilegung der Krise?Ich hätte einen. Der ist nicht ganz einfach. Kommt fast an eine bosnische Lösung.
Natürlich auch keine NATO in der Ukraine.

Dr Mittendrin
27.11.2014, 12:18
Offenbar die Ukrainer, die keine russische Dominanz wuenschten.

Komm lern mal über farbige Revolution ( orange in der Ukraine ) bevor du uns belehren willst.
Wer die macht und bezahlt und warum.

Schau in meine Signatur.

Dr Mittendrin
27.11.2014, 12:20
Mit welchem Nutzen?


wenn man Russland dazu nötigt

Kannst du Trottel nicht lesen ?

Trantor
27.11.2014, 12:20
Mutmasungen.


Ich hätte einen. Der ist nicht ganz einfach. Kommt fast an eine bosnische Lösung.
Natürlich auch keine NATO in der Ukraine.

Die Frage bezog sich weniger auf einen konkreten Konflikt sondern mehr darauf das ich von einer sich bekennden Linken endlich mal eine klare Antwort haben wollte was denn nun passiert wenn die Diplomati nicht zu den Ergebnissen führt die man sich erhofft. Ob es irgendwann auch mal Grenzen der Diplomatie gibt, denn damit tun sich "Linke Pazifisten" äussertst schwer, denn dazu müssten sie der Vernunft folgen und ihre Ideologie hinterfragen, aber bevor sie das tun springt dre Teufel doch liebr ins Weihwasser.

Und so auch in diesem Fall fragt man einen Linken konkret alternativen nach kommt nicht null nada.

konfutse
27.11.2014, 12:20
Was hat Deutschland und Europa davon wenn man Russland dazu nötigt in Königsberg Atomraketen aufzustellen ?
Nichts, Europa wird immer nur Schlachtfeld sein. Wenn die USA Konfrontation suchen, sollte Russland seine Raketen auf Kuba stationieren. Dann knicken die Amis ganz schnell ein.

konfutse
27.11.2014, 12:21
Unterdrückung und einsperren von Menschen, Umerziehungslager, diktatorische Entscheidungen über die Köpfe der Mesnchen hinweg, eine grundsätzliche antidemokratische diktatorische Gesellschaftssicht mit allem eben was dazugehört einschliesslich Mauerbau entzug von Bürgerrechten und favorisieren eines Unrechtstaates.
Hast du schön bei Löwenthal abgeschrieben, aber was hat das mit mir zu tun?

Efna
27.11.2014, 12:22
Nur man darf nicht vergessen wer die Zustände in der Ukraine ändern wollte. Doch nicht Russland.

Russland nutzt die Ukraine auch nur aus wie die USA, da unterscheidet. Janukowitsch war auch nur eine Marionette Moskau, der immer das gemacht hat was man in Moskau von ihn verlangte. nicht umsonst betrachtet man die Ukraine als ihren Vorhof, wo man gefälligst die Politik zu machen die man in Moskau von der Ukraine verlangt. Das Selbstbestimmungsrecht der Völker ist dem Putin genauso egal wie dem Westen....

konfutse
27.11.2014, 12:23
Offenbar die Ukrainer, die keine russische Dominanz wuenschten.
Die war unter Janukowitsch in genauso weiter Ferne wie die westliche Dominanz. Könntest du wissen, wenn du den historischen Ereignissen fölgen könntest.

Trantor
27.11.2014, 12:23
Hast du schön bei Löwenthal abgeschrieben, aber was hat das mit mir zu tun?

diese Erkenntis bezieht sich auf deinen Aussagen hier im Forum bezüglich deiner Verteidigung und Relativierung eines staatsgebildes wie der DDr inklusive Mauerbau, als auch deine Unterstützung Russlands gegen den Willen des ukrainischen Volkes.

ABAS
27.11.2014, 12:23
Externe Einfluesse wurden schon immer gerne vorgeschoben oder ueberbewertet.

Deine transatlantischen Freunde werden sich mit den Wirtschaftssanktionen
gegen Russland, die faktisch eine Agression asymmetrischer Kriegsfuehrung
sind vor den Augen der Welt eine Packung abholen die lehrreich sein wird.

Die USA haben nicht nur maechtigen russischen Konzernen sondern auch
maechtigen Konzernen aus China und Indien auf die Fuesse getreten und
die lassen sich nicht aus dem Markt der Ukriane draengen.

Die Asiaten habe eine besondere Vorgehensweise wenn gegen Konzerne
seitens fremder Maechte attackiert wird. Schlaegst Du mal nach was der
japanische Terminus Keiretsu (系列) als Zusammenschluss von Konzernen,
ueber nach aussen nicht sichtbare Geschaeftsbeziehungen durch gezielte
Ueberkreuzbeteiligungen und einer Bank im Mittelpunkt bedeutet.

Die Folgen kann Jeder der sich auskennt absehen:

Die Russen, Chinesen und Inder werden auf der gesamten Welt einen
US Konzern nach dem Anderen demontieren und damit das gesamte
US Imperium entmachten. Die USA haben mit ihren Attacken in der
Ukraine sich selbst das Grab geschaufelt! Die Gruendung der eigenen
Weltbank und eigenen Entwicklungsfonds durch die BRICS Nationen
ist der Sargnagel fuer das Finanz- und Wirtschaftssystem US Imperiums
und die westlichen Klonsysteme werden umfallen wie Dominosteine beim
Dominoday (D-Day)!

Kurti
27.11.2014, 12:24
Kannst du Trottel nicht lesen ?
Brauch ich nicht!
Atomwaffen sind militaerisch nutzlos - auch in Koenigsberg und Kuba.

konfutse
27.11.2014, 12:26
diese Erkenntis bezieht sich auf deinen Aussagen hier im Forum bezüglich deiner Verteidigung und Relativierung eines staatsgebildes wie der DDr inklusive Mauerbau, als auch deine Unterstützung Russlands gegen den Willen des ukrainischen Volkes.
Dann solltest du meine Aussagen zur DDR noch mal lesen, aber nicht wieder oberflächlich. Vielleicht klappts dann mit wirklichem Erkenntnisgewinn.

Kurti
27.11.2014, 12:27
Die war unter Janukowitsch in genauso weiter Ferne wie die westliche Dominanz. Könntest du wissen, wenn du den historischen Ereignissen fölgen könntest.
Du bist halt mit Luegen grossgeworden!

Dr Mittendrin
27.11.2014, 12:27
Brauch ich nicht!
Atomwaffen sind militaerisch nutzlos - auch in Koenigsberg und Kuba.

Klar, auch in Hiroshima und Nagasaki.

Kurti
27.11.2014, 12:30
Klar, auch in Hiroshima und Nagasaki.
Besser = seit Hiroshima und Nagasaki!

konfutse
27.11.2014, 12:30
Du bist halt mit Luegen grossgeworden!
Lenke mal nicht von dir ab. Hätte man dir selbständiges Denken beigebracht, würdest du hier nicht US-Propaganda verbreiten.

cornjung
27.11.2014, 12:32
Klar doch einen 1a vorzeigekapitalist und "Ausbeuter", wie bei alle Linken, Wasser predigen und Wein saufen.
sieh dier nur die Herrschaftliche Villa von Lafontaine an da kann selbst ein Protzbischof nur von träumen.
Da ist er längst ausgezogen.

Kurti
27.11.2014, 12:32
Dann solltest du meine Aussagen zur DDR noch mal lesen, aber nicht wieder oberflächlich. Vielleicht klappts dann mit wirklichem Erkenntnisgewinn.
Mir genuegt der "Erkenntnisgewinn" der angeblichen Verbrechen auf dem Platz des Himmlischen Friedens!

Kurti
27.11.2014, 12:33
Lenke mal nicht von dir ab. Hätte man dir selbständiges Denken beigebracht, würdest du hier nicht US-Propaganda verbreiten.Bitte mit Zitaten belegen!

Kurti
27.11.2014, 12:34
Lenke mal nicht von dir ab. Hätte man dir selbständiges Denken beigebracht, würdest du hier nicht US-Propaganda verbreiten.Wo denn?

Dr Mittendrin
27.11.2014, 12:35
Russland nutzt die Ukraine auch nur aus wie die USA,

Nein man subventionierte das Land. Kaufte Schokolade in der Ukraine statt in anderen Ländern uva, lieferte verbilligt Gas, zahlte Millionen für Sewastopol.
Nur dein Zerrbild von Hetze.



da unterscheidet. Janukowitsch war auch nur eine Marionette Moskau, der immer das gemacht hat was man in Moskau von ihn verlangte.
Nö, erst sein Land und dann andere. Janukowitsch ein Moskauvasall, nein. 5 mal mehrist MErkel ein US Vasall.
Und historisch ist vieles verwoben, wie Rüstungsproduktion für Russland in der Ukraine.



nicht umsonst betrachtet man die Ukraine als ihren Vorhof, wo man gefälligst die Politik zu machen die man in Moskau von der Ukraine verlangt. Das Selbstbestimmungsrecht der Völker ist dem Putin genauso egal wie dem Westen....

Ein Natoland kann Putin absolut nicht brauchen in der Nähe und 2000 km Grenze. Ich verstehe es, nur Trottel nicht, für die ist ein Hiroshimaatombombenabwerferland der Friede in Person = wie Islam.

cornjung
27.11.2014, 12:35
Du bist halt mit Luegen grossgeworden!
Ja, ja, Irak hatte Massenvernichtswaffen, hat die USA angegriffen, und Saddam hat kuweitische Babys aus den Brutkästen gerissen und gegessen. Aber in Saudi-Arabien herrscht natürlich Freiheit und Demokratie. Und die 6000 Prinzen leben alle gaaanz bescheiden und fromm...sind ja mit den USA-Bush befreundet.

Bitte mit Zitaten belegen!
Aber googeln kannst du selber, oder ?

Klar, auch in Hiroshima und Nagasaki.

Dr Mittendrin
27.11.2014, 12:36
Bitte mit Zitaten belegen!

Bildzeitung ist der Beleg.

Kurti
27.11.2014, 12:37
Bildzeitung ist der Beleg.
Zitierst du aus der?

Dr Mittendrin
27.11.2014, 12:37
Brauch ich nicht!
Atomwaffen sind militaerisch nutzlos - auch in Koenigsberg und Kuba.


Deswegen sind sie auf grosse Städte programmiert.

Weisst du was, dich nehme ich noch weniger für voll in dem Strang wie Efna.

cornjung
27.11.2014, 12:37
Putins autokratischer Politik nachzugeben bedeutet diplomatische Feigheit!

Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.Mit Putin wurde immer wieder verhandelt, genutzt hat es nichts, dieser Möchtegernzar versteht nur die Sprache der Gewalt.

In typischer SED-Manier kriecht sie den Russen in den Hintern. Sie hats nicht anders gelernt.
Vor allem hast du nichts gelernt. Kein Krieg hat auch nur irgendwas verbessert. Der Westen hat Russland bereits den Krieg erklärt. Den kalten Krieg. Noch.

Militärisch wagen sie nicht anzugreifen, so versuchen sie mit drakonischen Wirtschftsmassnahmen das russische Volk in Geiselhaft zu nehmen, das Land im Würgegriff zu destabilisieren und hoffen, dass Putin fällt.- So haben sie es damals auch mit dem Irak gemacht. Als alles nicht half, wurde erzählt, der Irak habe MV-Waffen, die Iraker essen Menschenfleich und schänden kuweitische Babys.

Und wer dieser Kriegspopaganda widersprach bezw, widerspricht, sich für Frieden einsetzt, wird von den gekauften Schreibern der amerkanischen Kriegs-und Rüstungsindustie für verrückt, Putin-knecht und Saddam-Arschkriecher beleidigt und diffamiert. Immer die gleiche Masche.

USA will Krieg. Und Deutschland soll wieder bluten. Und wenn wieder ein Land in Schutt und Asche gebomt ist, wieder Bürgerkrieg und Chaos wie im Irak, Liyien uswusf, statt Demokratie und Menschrechte herrschen, heisst es, " also echt, das konnte man doch vorher alles nicht ahnen, wir wollten doch nur Freiheit und Frieden, bla..bla..bla... ".

Also bei der Völkerechtswidrigen Annektion der Krim durch Russland, und der gesamten Ukraine-Krise hat Merkel gehandelt.
Stimmt. Die Merkel war schon damals für den völkerrechtswidrigen Angriff auf den Irak und Libyen. Klar war sie sogar für die völkerrechtswidrige Aggression gegen Serbien und die klar völkerrechtswidrige Abspaltung des Kosovo von Serbien. Aber die Abspaltung der Krim isdt natürlich was gaaaaaanz anderes.

Lenke mal nicht von dir ab. Hätte man dir selbständiges Denken beigebracht, würdest du hier nicht US-Propaganda verbreiten.

Trantor
27.11.2014, 12:37
Da ist er längst ausgezogen.
Warum weil ihn etwa sein "soziales Gewissen" geplagt hat?

konfutse
27.11.2014, 12:38
Mir genuegt der "Erkenntnisgewinn" der angeblichen Verbrechen auf dem Platz des Himmlischen Friedens!
Hahaha! Was sagt selbst deine geliebte Wikipedia dazu?

Trotz der Namensgebung kam es auf dem Platz selbst zu keinen Todesfällen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tian%E2%80%99anmen-Massaker

Dr Mittendrin
27.11.2014, 12:39
Zitierst du aus der?

Nein. Du bist deckungsgleich mit Bild.

http://eurojournalist.eu/category/europe/

so was oder www.hartgeld.com

oder www.mmnews.de uva

Rabodo
27.11.2014, 12:39
Lenke mal nicht von dir ab. Hätte man dir selbständiges Denken beigebracht, würdest du hier nicht US-Propaganda verbreiten.

Das sagtder richtige.
Selbstständiges Denken ist bei Linken völlig unerwünschtund nicht vorgesehen.
Schon Kleinkinder sollen nach eurer Ansicht nicht von den Eltern sonder im staatlichen Kindergarten nach den Vorgaben und Ideologie der Obersozialisten erzogen werden, Jungendliche dann in der staatlichen Jugendorganisation usw. usw.
Ein gutes Beispiel wozu solche Gehirnwäsche führt kann man ja bei der Wagenknecht sehen.

konfutse
27.11.2014, 12:40
Bitte mit Zitaten belegen!

Wo denn?
Einmal reicht doch oder bist du dir nicht sicher ob deiner "Argumentation"? Meine Antwort: Soll ich wirklich Tausende Beiträge zitieren?

Trantor
27.11.2014, 12:42
Dann solltest du meine Aussagen zur DDR noch mal lesen, aber nicht wieder oberflächlich. Vielleicht klappts dann mit wirklichem Erkenntnisgewinn.

Nein Danke, Geschwurbekl und Relativierungen sind mir einerlei, wer der Mauer auch nur irgendetwas positives abgewinne kann macht das auch mit den KZs. Und solange da von euch Linken SEDlern nicht eine klare Disanzierung ohne "wenn und aber die Umstände" kommt kannst du dir das alles schenken.
imperialistischer Schutzwall und notwendiges übel, das ich nicht lache.
Wie gesagt für Diktatur gegen das Volk das war schon immer eure Devise und das hat sich nicht geändert in der Ukraine gegen das ukrainische Volk beweist ihr es auf ein neues das ihr nichts aber auch gar nichts kapiert habt.

cornjung
27.11.2014, 12:44
Warum weil ihn etwa sein "soziales Gewissen" geplagt hat?
Nein, er hat es grosszügigerweise seiner ollen Ex-Frau überlassen, und ist mit der jungen Sarah in ein anderes Haus gezogen.

konfutse
27.11.2014, 12:45
Das sagtder richtige.
Selbstständiges Denken ist bei Linken völlig unerwünschtund nicht vorgesehen.
Schon Kleinkinder sollen nach eurer Ansicht nicht von den Eltern sonder im staatlichen Kindergarten nach den Vorgaben und Ideologie der Obersozialisten erzogen werden, Jungendliche dann in der staatlichen Jugendorganisation usw. usw.
Ein gutes Beispiel wozu solche Gehirnwäsche führt kann man ja bei der Wagenknecht sehen.
In welcher Baumschule hast du was über Politik und Gesellschaftspolitik gelernt?

Esreicht!
27.11.2014, 12:46
Die stalinistische Wagenknecht schlug schon immer in die falsche Richtung -
nett anzuschaun ist die Giftspritze schon, aber gottseidank nicht ueberzeugend in ihrer Argumentation!

In die falsche Richtung schlug z.B. Lanz, der die nicht auf den Mund gefallene Sarah in typischer Systemschwein-Manier mangels Argumenten fertigmachen wollte. Ahso, bewirb Dich gleich bei Lanz als Claqueur....

kd

Tankred
27.11.2014, 12:50
Ganz unrecht hat Sahra Wagenknecht ja nicht. Das muss man den Linken schon mal lassen, manches hat schon Hand und Fuß.

Rabodo
27.11.2014, 12:50
Die war unter Janukowitsch in genauso weiter Ferne wie die westliche Dominanz. Könntest du wissen, wenn du den historischen Ereignissen fölgen könntest.

Fakt ist, die Ukrainer haben sich gegen Russland entschieden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_der_Ukraine_2014

konfutse
27.11.2014, 12:50
Nein Danke, Geschwurbekl und Relativierungen sind mir einerlei, wer der Mauer auch nur irgendetwas positives abgewinne kann macht das auch mit den KZs. Und solange da von euch Linken SEDlern nicht eine klare Disanzierung ohne "wenn und aber die Umstände" kommt kannst du dir das alles schenken.
imperialistischer Schutzwall und notwendiges übel, das ich nicht lache.
Wie gesagt für Diktatur gegen das Volk das war schon immer eure Devise und das hat sich nicht geändert in der Ukraine gegen das ukrainische Volk beweist ihr es auf ein neues das ihr nichts aber auch gar nichts kapiert habt.
Rede du bitte nicht von kapiert haben. Nicht du!

cornjung
27.11.2014, 12:52
In die falsche Richtung schlug z.B. Lanz, der die nicht auf den Mund gefallene Sarah in typischer Systemschwein-Manier mangels Argumenten fertigmachen wollte. Ahso, bewirb Dich gleich bei Lanz als Claqeur

Ganz unrecht hat Sahra Wagenknecht ja nicht. Das muss man den Linken schon mal lassen, manches hat schon Hand und Fuß.

Genau so ist. Und weil man ihr mit Argumenten nicht beikommt, wird ihr unterstellt, sie stehe auf Gammelfleich, weil sie einen älteren Freund hat. Dass Kohl eine fast 50 Jahre jüngere Ehefrau hat, wird bewusst verschwiegen.

Kurti
27.11.2014, 12:52
Einmal reicht doch oder bist du dir nicht sicher ob deiner "Argumentation"? Meine Antwort: Soll ich wirklich Tausende Beiträge zitieren?
Ja, bitte!

konfutse
27.11.2014, 12:53
Fakt ist, die Ukrainer haben sich gegen Russland entschieden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_der_Ukraine_2014
Ein Teil der Ukrainer hat das, nachdem diese Richtung mit Gewalt erzwungen wurde. Fakt ist auch, dass unter Janukowitsch keineswegs eine Bindung an Russland vorprogrammiert war.

konfutse
27.11.2014, 12:55
Ja, bitte!
Guckst du selbst: http://www.politikforen.net/search.php?searchid=1460253

Tankred
27.11.2014, 12:55
Fakt ist, die Ukrainer haben sich gegen Russland entschieden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_der_Ukraine_2014

Vor allem die in der Ostukraine.

Trantor
27.11.2014, 12:57
Rede du bitte nicht von kapiert haben. Nicht du!

Wie gesagt für Diktatur gegen das Volk das war schon immer eure Devise und das hat sich nicht geändert in der Ukraine gegen das ukrainische Volk beweist ihr es auf ein neues das ihr nichts aber auch gar nichts kapiert habt.

Rabodo
27.11.2014, 12:58
Vor allem hast du nichts gelernt. Kein Krieg hat auch nur irgendwas verbessert. Der Westen hat Russland bereits den Krieg erklärt. Den kalten Krieg. Noch.

Militärisch wagen sie nicht anzugreifen, so versuchen sie mit drakonischen Wirtschftsmassnahmen das russische Volk in Geiselhaft zu nehmen, das Land im Würgegriff zu destabilisieren und hoffen, dass Putin fällt.- So haben sie es damals auch mit dem Irak gemacht. Als alles nicht half, wurde erzählt, der Irak habe MV-Waffen, die Iraker essen Menschenfleich und schänden kuweitische Babys.

Und wer dieser Kriegspopaganda widersprach bezw, widerspricht, sich für Frieden einsetzt, wird von den gekauften Schreibern der amerkanischen Kriegs-und Rüstungsindustie für verrückt, Putin-knecht und Saddam-Arschkriecher beleidigt und diffamiert. Immer die gleiche Masche.

USA will Krieg. Und Deutschland soll wieder bluten. Und wenn wieder ein Land in Schutt und Asche gebomt ist, wieder Bürgerkrieg und Chaos wie im Irak, Liyien uswusf, statt Demokratie und Menschrechte herrschen, heisst es, " also echt, das konnte man doch vorher alles nicht ahnen, wir wollten doch nur Freiheit und Frieden, bla..bla..bla... ".

Stimmt. Die Merkel war schon damals für den völkerrechtswidrigen Angriff auf den Irak und Libyen. Klar war sie sogar für die völkerrechtswidrige Aggression gegen Serbien und die klar völkerrechtswidrige Abspaltung des Kosovo von Serbien. Aber die Abspaltung der Krim isdt natürlich was gaaaaaanz anderes.

Wie oft willst Du denn diesen Summs noch wiederholen?
Unter Saddam und Gaddafi gab es in Irak und Libyen auch keine Demokratie und Menschenrechte wurden nicht geachtet.
Heute können diese Völker Demokratie haben und Menschenrechte achten, aber dazu sind sie nicht fähig, daran ist nicht der Westen sondern Libyer und Iraker selbst schuld.

Ausserdem behauptet niemand das in Saudi-Arabien Freiheit und Demokratie herrschen, und sicher sind auch die Araber da nicht zu Demokratie und Menschenrechten fähig.
Aber die Saudis parrieren wenigstens.

Rabodo
27.11.2014, 13:00
Vor allem die in der Ostukraine.

Die Ukrainer in der Ostukraine werden dort gegen ihren Willen von den Russen bevormundet, genauso wie die Ukrainer auf der Krim.
Das wird von den Putin-Liebchen oft vergessen.

cornjung
27.11.2014, 13:02
Wie gesagt für Diktatur gegen das Volk das war schon immer eure Devise und das hat sich nicht geändert in der Ukraine gegen das ukrainische Volk beweist ihr es auf ein neues das ihr nichts aber auch gar nichts kapiert habt.
Wurde der gewählte Präsident der Ukraine, Janukowitsch durch Wahlen abgewählt, oder mit Gewalt weg geputscht ?

cornjung
27.11.2014, 13:04
Die Ukrainer in der Ostukraine werden dort gegen ihren Willen von den Russen bevormundet, genauso wie die Ukrainer auf der Krim.Das wird von den Putin-Liebchen oft vergessen.
Das wird nur von Nato-arschkriechern und Obama-liebchens behauptet. Die Ostukrainer sind mehrheitlich Russen und werden von Kiew bevormundet.

Nereus
27.11.2014, 13:06
Frag mich immer, was die an dem alten, fetten Lafontaine findet.

Steinbock-Frauen stehen immer auf Jungfrauen-Männer, weil die sie mit materiellen Geschenken ködern und über Finanzen und den wissenschaftlichen Materialismus reden können.

cornjung
27.11.2014, 13:08
Steinbock-Frauen stehen immer auf Jungfrauen-Männer, weil die sie mit materiellen Geschenke ködern und über Finanzen und den wissenschaftlichen Materialismus reden können.
Ist die um fast 50 Jahre jüngere Ehefrau vom jungen und schlanken Helmut Kohl, Maike Richter-Kohl, auch eine Steinbock-Frau ?

Trantor
27.11.2014, 13:08
Wurde der gewählte Präsident der Ukraine, Janukowitsch durch Wahlen abgewählt, oder mit Gewalt weg geputscht ?

Er wurde durch das Volk abgesetzt, das nennt sich Demokratie.
Und das diese auch die Meinung des gesamten Volkes widergespiegelt hat wurde durch die 2! anschliessenden Wahlen bestätigt in denen der Pro westliche Kurs bzw der Kurs von Poroschenko mit überwältigender Mehrheit bestätigt wurde und selbst wenn du jedes Jahr eine Wahl abhalten würdest würde sich an diesem Ergebnis nichts ändern und je länger Russland im Osten gegen die ukraine Krieg führt wird Russland auch noch die allerletzten Sympatisanten unter den Ukrainern verlieren. Selbst heute schon sind es nur die Alten oder eben Bio Russen die noch zu Putin halten, das junge Volk, die Zukunft hat Russland schon lange verloren.

cornjung
27.11.2014, 13:12
Er wurde durch das Volk abgesetzt, das nennt sich Demokratie.
Nein, in der Demokratie wird niemand abgesetzt, niemand weg demonstriert, sondern abgewählt.
Demonstriert haben ohnehin höchstens 1 % der Ukrainer. Oder wird die Merkel durch die Demonstrationen
der Hools auch bald " abgesetzt " ?

Trantor
27.11.2014, 13:14
Nein, in der Demokratie wird niemand abgesetzt, niemand weg demonstriert, sondern abgewählt. Demonstriert haben ohnehin höchstens 1 % der Ukrainrer.

Kannst du nicht verstehen was ich schreibe, das die Demonstanten den Rückhalt des geamten Volkes hatten haben die Wahlen danach 2mal bewiesen.
Und Demokratie heisst Herrschaft des Volkes egal über welche Kanäle sich diese bemerkbar machen.

Kurti
27.11.2014, 13:17
Guckst du selbst: http://www.politikforen.net/search.php?searchid=1460253
Hab's ueberfluessigerweise versucht und erhielt die folgende Meldung:


Deine Suchanfrage erzielte keine Treffer. Bitte versuche es mit anderen Suchbegriffen.

Rabodo
27.11.2014, 13:18
Das wird nur von Nato-arschkriechern und Obama-liebchens behauptet. Die Ostukrainer sind mehrheitlich Russen und werden von Kiew bevormundet.

Nö, die Russen in der Ostukraine wurden nicht von Kiew bevormundet, man wollte ihnen sogar eine Teilautonomie zugestehen.
Das lehnten die aber, anscheinend unter dem Druck Moskaus, ab.
Putin will mit allen Mitteln, auch durch Krieg, seinen Machtbereich vergrößern.

Interessant ist, auch die olle Wagenknecht hat sich im BT darüber beklagt das Kiew die Zahlungen an die Separatistengebiete eingestellt hat.
Das zeigt wie dämlich die Wagenknecht ist.
Denn diese Separatisten da wollen ja weg von der Ukraine, warum sollte die dann noch Geld an die zahlen?

Tankred
27.11.2014, 13:21
Die Ukrainer in der Ostukraine werden dort gegen ihren Willen von den Russen bevormundet, genauso wie die Ukrainer auf der Krim.
Das wird von den Putin-Liebchen oft vergessen.

...und da kennst du dich aus, was die Ost-Ukrainer wollen? Und die Menschen auf der krim wollen wieder zurück zur Ukraine. Und die Separatisten sind alles Soldaten aus Moskau.

Erzählt man sich so was in Franken?

Kurti
27.11.2014, 13:21
Hahaha! Was sagt selbst deine geliebte Wikipedia dazu?


Trotz der Namensgebung kam es auf dem Platz selbst zu keinen Todesfällen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Tian%E2%80%99anmen-Massaker

Trotz der Namensgebung = Mauertote, kam es auf der Mauer selbst zu keinen Morden!

Kurti
27.11.2014, 13:26
...und da kennst du dich aus, was die Ost-Ukrainer wollen? Und die Menschen auf der krim wollen wieder zurück zur Ukraine. Und die Separatisten sind alles Soldaten aus Moskau.

Erzählt man sich so was in Franken?
Was man sich in Franken erzaehlt, ist mir unbekannt.
Wohl aber ist in der gesamten Welt bekannt, dass der Ukraine-Konflikt gewaltig nach Putin stinkt!
Wer sonst sollte denn ein Interesse haben diesen anzuheizen?

Trantor
27.11.2014, 13:32
...und da kennst du dich aus, was die Ost-Ukrainer wollen? Und die Menschen auf der krim wollen wieder zurück zur Ukraine. Und die Separatisten sind alles Soldaten aus Moskau.

Erzählt man sich so was in Franken?

Was die Ukrainer wollen haben sie 2mal bei Wahlen sehr deutlich zum ausdruck gebracht - das jetzt nun zum xten male - was ist daran nicht zu akzeptieren oder zu verstehen?

Tankred
27.11.2014, 13:32
Was man sich in Franken erzaehlt, ist mir unbekannt.
Wohl aber ist in der gesamten Welt bekannt, dass der Ukraine-Konflikt gewaltig nach Putin stinkt!
Wer sonst sollte denn ein Interesse haben diesen anzuheizen?

Bekannt ist zunächst, dass es westliche "Kräfte" waren, die den Konflikt angeheizt haben - damals zu Beginn. Und russische Interessen sind nun mal, das rießen Reich gewissermaßen zu schützen, nationales Interesse. Darum sind Raketen, Schlachtschiffe, ausländische Soldaten als Drohkulisse in Nachbarstaaten nicht nur in Russland - nicht gewünscht. Wie würden wohl die USA reagieren, wenn Canada, Mexiko und Cuba Schutzschilde gegen vermutliche Amerikanische Angriffe installieren würde und chinesische, nordkoreanische und russische Soldaten in den Ländern Manöver abhielten?
Der Russe hilft seinen Landsleuten, die noch immer sich russisch fühlen. Und wie viele in der Ukraine leben bzw. sich russisch fühlen, kannste ja mal recherchieren.

Tankred
27.11.2014, 13:32
Was die Ukrainer wollen haben sie 2mal bei Wahlen sehr deutlich zum ausdruck gebracht - das jetzt nun zum xten male - was ist daran nicht zu akzeptieren oder zu verstehen?

Meinst Du die in Kiew oder die in der Ostukraine?

Trantor
27.11.2014, 13:43
Meinst Du die in Kiew oder die in der Ostukraine?
In der Ostukraine gab es keine Wahl das Refferendum fand unter Waffengewalt und mit Wahlfälschung statt - nachgewiesen wurden mehrer Verstösse wie so gravierende wie doppelte Wahllisten sodass mache Personenn x-mal abstimmen konnten (gleiches gilt für die Krim).
Desweiteren kannst du nicht einfach so Wahlen für einzelne Bezirke oder Städte einberaumen, wohin soll das führen, Stadt 1 wählt für Russland Stadt 2 bleibt in der Ukraine, Dorf 3 wäre gern unabhängig oder wie stellst du dir das vor? Wie ein völkerrechtlich konformes Refferendum aussieht kannst du dir gerne bei Schottland anschauen und selbst da benötigt es die Erlaubnis der Regierung.

Dementsprecht stellt sich die Frage nicht welche Wahlen gemeint sind denn es gab nur 2 in der Ukraine und die waren rechtsgültig annerkant und gesetzetskonform und damit ausschalggebend . Und weiterhin zum 3.mal du kannst noch 10Wahlen jedes Jahr abhalten, die Stimmungslange je länger Russland in der Ukraine Ukrainer tötet wird immer mehr antirussisch werden bis du zwei verfeindete benachbarte Völker hast die sich hassen und der ami und die Nato reiben sich die Hände.
Ganz ehrlich wenns nicht so traurig wäre könnte man über die russische Dämlichkeit und deren Anhänger nur lachen.

Kurti
27.11.2014, 13:47
Bekannt ist zunächst, dass es westliche "Kräfte" waren, die den Konflikt angeheizt haben - damals zu Beginn. Und russische Interessen sind nun mal, das rießen Reich gewissermaßen zu schützen, nationales Interesse. Darum sind Raketen, Schlachtschiffe, ausländische Soldaten als Drohkulisse in Nachbarstaaten nicht nur in Russland - nicht gewünscht. Wie würden wohl die USA reagieren, wenn Canada, Mexiko und Cuba Schutzschilde gegen vermutliche Amerikanische Angriffe installieren würde und chinesische, nordkoreanische und russische Soldaten in den Ländern Manöver abhielten?
Der Russe hilft seinen Landsleuten, die noch immer sich russisch fühlen. Und wie viele in der Ukraine leben bzw. sich russisch fühlen, kannste ja mal recherchieren.
Letzteres kann ich nicht, da mich vermutlich russische "Freiwillige" sofort abknallen wuerden!
Ansonsten wird Russland nicht militaerisch bedroht - dessen autokratische Regierung
fuehlt sich lediglich durch die Demokratie in den Nachbarlaendern bedroht.

konfutse
27.11.2014, 13:48
Die Ukrainer in der Ostukraine werden dort gegen ihren Willen von den Russen bevormundet, genauso wie die Ukrainer auf der Krim.
Das wird von den Putin-Liebchen oft vergessen.
Was heißt bevormundet? Gequält und geknechtet bei Wasser und Brot werden sie.

konfutse
27.11.2014, 13:49
Er wurde durch das Volk abgesetzt, das nennt sich Demokratie.
...
Hier abgesetzt, dort abgewählt. Die Putschisten wurden durch das Volk abgewählt. Das nennt sich Demokratie.

konfutse
27.11.2014, 13:50
Trotz der Namensgebung = Mauertote, kam es auf der Mauer selbst zu keinen Morden!
Also gibst du zu, dass du falsch liegst mit deinem Nachgeplapper der Verbrechen auf dem Platz des Himmlischen Friedens. Mittlerweile nur einen Beitrag entfernt bist du von deiner argumentativen Demontage. Schneller, äh dümmer gehts nimmer.

Kurti
27.11.2014, 13:50
Was heißt bevormundet? Gequält und geknechtet bei Wasser und Brot werden sie.
In der Uebertreibung liegt die Linke Kraft!

Kurti
27.11.2014, 13:52
Also gibst du zu, dass du falsch liegst mit deinem Nachgeplapper der Verbrechen auf dem Platz des Himmlischen Friedens. Mittlerweile nur einen Beitrag entfernt bist du von deiner argumentativen Demontage. Schneller, äh dümmer gehts nimmer.
Ich stelle nur fest, dass du ein Linker Tatsachenverdreher bist!

konfutse
27.11.2014, 13:55
Was man sich in Franken erzaehlt, ist mir unbekannt.
Wohl aber ist in der gesamten Welt bekannt, dass der Ukraine-Konflikt gewaltig nach Putin stinkt!
...
In aller Welt bekannt, wie jeder weiß ... Die allgegenwärtigen Floskeln, wenn man Propaganda betreibt.



...
Wer sonst sollte denn ein Interesse haben diesen anzuheizen?
Das haben wir erst kürzlich hierzuforum ausführlich diskutiert und dir bewiesen, wer ein Interesse daran haben kann. Russland ist es nicht, fasse ich kurz zusammen. Du musst nur mal Gedanken außerhalb eingeprügelten deiner Dokrin ins Hirn lassen.

Olliver
27.11.2014, 13:56
Ich stelle nur fest, dass du ein Linker Tatsachenverdreher bist!

https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/v/t1.0-9/10423830_686262188133687_7537177524165850520_n.jpg ?oh=7b1b340a0e548a4db8e05f3418dfd073&oe=5518EC8E&__gda__=1427748690_aa70fc984472b50f5df7feb8cacbbe2 e

https://www.facebook.com/andreas.andrees.1?fref=pymk

konfutse
27.11.2014, 13:56
Was die Ukrainer wollen haben sie 2mal bei Wahlen sehr deutlich zum ausdruck gebracht - das jetzt nun zum xten male - was ist daran nicht zu akzeptieren oder zu verstehen?
Stimmt auffällig. Es wurde in der Ostukraine und der Krim mit eindeutigem Ergebnis gewählt.

Dr Mittendrin
27.11.2014, 13:57
Letzteres kann ich nicht, da mich vermutlich russische "Freiwillige" sofort abknallen wuerden!
Ansonsten wird Russland nicht militaerisch bedroht - dessen autokratische Regierung
fuehlt sich lediglich durch die Demokratie in den Nachbarlaendern bedroht.


Und wenn du in deiner doofen Trance noch so oft wiederholst. Es bleibt beim imperialen Agressionsbündnis NATO.

Dr Mittendrin
27.11.2014, 13:58
Was man sich in Franken erzaehlt, ist mir unbekannt.
Wohl aber ist in der gesamten Welt bekannt, dass der Ukraine-Konflikt gewaltig nach Putin stinkt!
Wer sonst sollte denn ein Interesse haben diesen anzuheizen?


Die USA, sie wollen noch ein Natoland.

konfutse
27.11.2014, 13:58
Ich stelle nur fest, dass du ein Linker Tatsachenverdreher bist!
Die nächste Stufe bei Argumentationslosigkeit: Unterstellung von Verdrehungen.

Dr Mittendrin
27.11.2014, 13:59
...und da kennst du dich aus, was die Ost-Ukrainer wollen? Und die Menschen auf der krim wollen wieder zurück zur Ukraine. Und die Separatisten sind alles Soldaten aus Moskau.

Erzählt man sich so was in Franken?


Gegenüber Ukraine ist Russland reich, wer will schon in arme Länder.

Leberecht
27.11.2014, 14:08
Ich finde die Wagenknecht "rein aeusserlich" recht sympathisch - nur bringt sie alles durcheinander!
Sie bringt gar nichts durcheinander, sondern argumentiert mit Fakten sehr gut wie Gysie auch. Beider Manko aber ist, unliebsame Fakten auszuklammern. Wagenknecht ist auf Kosten und Verarmung dauergeritten, hat aber einen großen Bogen gemacht um Kosten und Auswirkung der Masseneinwanderung. Weglassen von Fakten macht unglaubwürdig.

Dr Mittendrin
27.11.2014, 14:09
In der Uebertreibung liegt die Linke Kraft!

http://www.flegel-g.de/PDF/spiegel-zeitgeschichte-gladio.pdf


Die dunkle Seite des Westens

hubb
27.11.2014, 14:10
Ich denke da ist sie durchgeknallt ..der Fehler des Westens führen ja nicht dazu dass Putin die Krim kassiert hat ...oder die Ukraine bedroht ...

cornjung
27.11.2014, 14:19
Sie bringt gar nichts durcheinander, sondern argumentiert mit Fakten sehr gut wie Gysie auch. Beider Manko aber ist, unliebsame Fakten auszuklammern. Wagenknecht ist auf Kosten und Verarmung dauergeritten, hat aber einen großen Bogen gemacht um Kosten und Auswirkung der Masseneinwanderung. Weglassen von Fakten macht unglaubwürdig.
So ist es.:gp:Grün geht leider nicvht.

Rabodo
27.11.2014, 14:20
...und da kennst du dich aus, was die Ost-Ukrainer wollen? Und die Menschen auf der krim wollen wieder zurück zur Ukraine. Und die Separatisten sind alles Soldaten aus Moskau.
Erzählt man sich so was in Franken?

Die ca. 20 % Krimtataren und die nochmal ca. 20 % Nichtrussen auf der Krim wollten nicht das die Krim zu Russland kommt.

In der Ostukraine leben etwa 50 % Russen und 50 % Ukrainer, die Ukrainer dort wollen nicht zu Russland gehören, aber die wurden nicht gefragt.
Dazu muss man sich nur mal ansehen wie die getürkten Wahlen da durchgeführt wurden.
Tatsache ist nunmal, das hat sogar Putin zugegeben, das in der Ostukraine auch russische Soldaten aktiv sind, und das die Separatisten massiv mit Waffen aus Russland unterstützt werden.

Jodlerkönig
27.11.2014, 14:21
Die stalinistische Wagenknecht schlug schon immer in die falsche Richtung -
nett anzuschaun ist die Giftspritze schon, aber gottseidank nicht ueberzeugend in ihrer Argumentation!sie hat neben der nahles die dicksten waden des bundestages :D

Rabodo
27.11.2014, 14:24
Stimmt auffällig. Es wurde in der Ostukraine und der Krim mit eindeutigem Ergebnis gewählt.

Ja, da wurde gewählt wie in der in der DDR bis 1989, und da waren die Ergebnisse ja auch immer eindeutig.

ABAS
27.11.2014, 14:26
sie hat neben der nahles die dicksten waden des bundestages :D

Bildhaft gesprochen kann Sarah Wagenknecht mit ihren Schenkeln
die " Eier " von Transatlantikern knacken wie eine Nussknaeckerin!
Bei Dir wirkt das aber nicht weil Du Amiflittchen keine " Eier " hast! :D

Trantor
27.11.2014, 14:34
Stimmt auffällig. Es wurde in der Ostukraine und der Krim mit eindeutigem Ergebnis gewählt.

Wie gesagt für Diktatur gegen das Volk das war schon immer eure Devise und das hat sich nicht geändert in der Ukraine gegen das ukrainische Volk beweist ihr es auf ein neues das ihr nichts aber auch gar nichts kapiert habt.

Jodlerkönig
27.11.2014, 14:37
Bildhaft gesprochen kann Sarah Wagenknecht mit ihren Schenkeln
die " Eier " von Transatlantikern knacken wie eine Nussknaeckerin!
Bei Dir wirkt das aber nicht weil Du Amiflittchen keine " Eier " hast! :Dnö, weil meine härter sind als paranüsse.... und daran kapituliert sogar eine wagenknecht :D

Tankred
27.11.2014, 14:38
Die ca. 20 % Krimtataren und die nochmal ca. 20 % Nichtrussen auf der Krim wollten nicht das die Krim zu Russland kommt

Westliche Medien heben immer hervor, dass sowohl die Krimtataren als auch die ukrainische Bevölkerung der Krim gegen einen Anschluss an die Russische Föderation waren. Die nichtrussische Bevölkerung stellt einen Anteil von 41,7 Prozent an der Gesamtbevölkerung der Krim. Laut den offiziellen Zahlen stellen die Russen einen Anteil von 58,32 Prozent an der Gesamtbevölkerung der Krim, weitere 24,32 Prozent sind Ukrainer und 12,10 Prozent Krimtataren.
Entgegen den Berichten von 135 internationalen Beobachtern aus 23 Ländern behaupten die westlichen Medien im Chor, ohne allerdings auch nur den kleinsten Beweis dafür vorzulegen, dass die Wahlen manipuliert waren und die Krim unter russischer militärischer Besatzung stand. Die Berichte der Beobachtermission, zu der auch Abgeordnete des Europaparlaments gehörten, wurden von den westlichen Mainstreammedien einfach übergangen:

•Mateusz Piskorski, Leiter der europäischen Beobachtermission und polnischer Abgeordneter: »Unsere Beobachter haben keinerlei Verletzung der Wahlvorschriften erkennen können.«

•Ewald Stadler, Abgeordneter des Europäischen Parlaments, verwarf das Bild eines »Referendums unter vorgehaltenen Waffen« als »Mythos«: »Ich habe nichts erlebt, was man auch nur im Geringsten als Druck bezeichnen könnte… Die Menschen selbst wollen ihre Entscheidung kundtun.«

•Pavel Chernev, bulgarischer Abgeordneter des Europaparlaments: »Die Organisation und der Ablauf entsprechen zu 100 Prozent europäischen Standards.«

•Johannes Gudenus, Mitglied des Wiener Stadtrats: »Unserer Ansicht nach sollten die Menschen, wenn sie über ihre Zukunft entscheiden wollen, auch das Recht haben, dies zu tun. Die internationale Gemeinschaft sollte das respektieren. Die Menschen auf der Krim wollen per Abstimmung über ihre eigene Zukunft entscheiden – das ist das Ziel. Natürlich ist Kiew darüber nicht glücklich, aber es muss das Ergebnis der Abstimmung der Menschen der Krim akzeptieren und respektieren.«

•Der serbische Beobachter Milenko Baborats: »Die Menschen haben, wo immer wir auch waren, auf demokratischste Weise ihren Willen bekundet… Während des ganzen Tages haben wir keine einzige ernsthafte Verletzung der Legitimität des Prozesses erlebt.«

•Srdja Trifković, ein prominenter serbischer Beobachter: »Die Präsenz von Soldaten in den Straßen ist praktisch kaum spürbar, und das Einzige, das entfernt an Soldaten erinnert, sind die unbewaffneten Kosaken mittleren Alters, die sich vor dem Parlamentsgebäude in Simferopol positioniert haben. Aber wenn man die Menschen vor den Wahllokalen und in den Straßen etwa auf der Strandpromenade in Jalta betrachtet, kann ich mir offen gesagt vorstellen, dass man sich im Süden Chicagos oder in Harlem in New York befangener als irgendwo hier fühlt.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/prof-michel-chossudovsky/was-die-westlichen-medien-ihnen-vorenthalten-wollen-auch-krimtataren-und-ukrainer-stimmten-fuer-den.html

Trantor
27.11.2014, 14:41
In der Uebertreibung liegt die Linke Kraft!

Mehr noch in der Propagandalüge.
Konfutse als alter SED Diktator hat damals gelogen als er die demokratische Wahl der SED mit 99% bekannt gab und er lügt heute wenn er sagt die ukrainer wären alle für Russland.
diese Leute werden sich ihr Weltbild solange zurechlügen auf Kosten und Leben des Volkes wies geht nur um an der persönlichen Ideologie festhalten zu können. Menschenleben sind denen doch sowas von egal wenns nur der "Sache" dient.
alle lieben den sozialismus und alle lieben die diktatur, und wennd as Volk zu 100.000den auf die Strasse geht um diesen Arschlöchern in den Hintern zu treten erzählen sie immer noch das volk stünde hinter ihnen.
Solche Verbrecher gehören in das Gefängnis aber leider ist man bei de SEd Säuberung nicht so vorgegangen wie damals bei der Säuberung von dem NS.

Senator74
27.11.2014, 14:43
Mehr noch in der Propagandalüge.
Konfutse als alter SED Diktator hat damals gelogen als er die demokratische Wahl der SED mit 99% bekannt gab und er lügt heute wenn er sagt die ukrainer wären alle für Russland.
diese Leute werden sich ihr Weltbild solange zurechlügen auf Kosten und Leben des Volkes wies geht nur um an der persönlichen Ideologie festhalten zu können. Menschenleben sind denen doch sowas von egal wenns nur der "Sache" dient.
alle lieben den sozialismus und alle lieben die diktatur, und wennd as Volk zu 100.000den auf die Strasse geht um diesen Arschlöchern in den Hintern zu treten erzählen sie immer noch das volk stünde hinter ihnen.
Solche Verbrecher gehören in das Gefängnis aber leider ist man bei de SEd Säuberung nicht so vorgegangen wie damals bei der Säuberung von dem NS.

Wenn man solchen Vögeln in den HINTERN treten will, muß man auch HINTER ihnen stehen...:cool:

Trantor
27.11.2014, 14:46
Westliche Medien heben immer hervor, dass sowohl die Krimtataren als auch die ukrainische Bevölkerung der Krim gegen einen Anschluss an die Russische Föderation waren. Die nichtrussische Bevölkerung stellt einen Anteil von 41,7 Prozent an der Gesamtbevölkerung der Krim. Laut den offiziellen Zahlen stellen die Russen einen Anteil von 58,32 Prozent an der Gesamtbevölkerung der Krim, weitere 24,32 Prozent sind Ukrainer und 12,10 Prozent Krimtataren.
Entgegen den Berichten von 135 internationalen Beobachtern aus 23 Ländern behaupten die westlichen Medien im Chor, ohne allerdings auch nur den kleinsten Beweis dafür vorzulegen, dass die Wahlen manipuliert waren und die Krim unter russischer militärischer Besatzung stand. Die Berichte der Beobachtermission, zu der auch Abgeordnete des Europaparlaments gehörten, wurden von den westlichen Mainstreammedien einfach übergangen:

•Mateusz Piskorski, Leiter der europäischen Beobachtermission und polnischer Abgeordneter: »Unsere Beobachter haben keinerlei Verletzung der Wahlvorschriften erkennen können.«

•Ewald Stadler, Abgeordneter des Europäischen Parlaments, verwarf das Bild eines »Referendums unter vorgehaltenen Waffen« als »Mythos«: »Ich habe nichts erlebt, was man auch nur im Geringsten als Druck bezeichnen könnte… Die Menschen selbst wollen ihre Entscheidung kundtun.«

•Pavel Chernev, bulgarischer Abgeordneter des Europaparlaments: »Die Organisation und der Ablauf entsprechen zu 100 Prozent europäischen Standards.«

•Johannes Gudenus, Mitglied des Wiener Stadtrats: »Unserer Ansicht nach sollten die Menschen, wenn sie über ihre Zukunft entscheiden wollen, auch das Recht haben, dies zu tun. Die internationale Gemeinschaft sollte das respektieren. Die Menschen auf der Krim wollen per Abstimmung über ihre eigene Zukunft entscheiden – das ist das Ziel. Natürlich ist Kiew darüber nicht glücklich, aber es muss das Ergebnis der Abstimmung der Menschen der Krim akzeptieren und respektieren.«

•Der serbische Beobachter Milenko Baborats: »Die Menschen haben, wo immer wir auch waren, auf demokratischste Weise ihren Willen bekundet… Während des ganzen Tages haben wir keine einzige ernsthafte Verletzung der Legitimität des Prozesses erlebt.«

•Srdja Trifković, ein prominenter serbischer Beobachter: »Die Präsenz von Soldaten in den Straßen ist praktisch kaum spürbar, und das Einzige, das entfernt an Soldaten erinnert, sind die unbewaffneten Kosaken mittleren Alters, die sich vor dem Parlamentsgebäude in Simferopol positioniert haben. Aber wenn man die Menschen vor den Wahllokalen und in den Straßen etwa auf der Strandpromenade in Jalta betrachtet, kann ich mir offen gesagt vorstellen, dass man sich im Süden Chicagos oder in Harlem in New York befangener als irgendwo hier fühlt.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/prof-michel-chossudovsky/was-die-westlichen-medien-ihnen-vorenthalten-wollen-auch-krimtataren-und-ukrainer-stimmten-fuer-den.html


http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-05/ukraine-putin-wahlfaelschung

Beweise sind euch doch scheissegal, ihr wollt euren Willen durchsetzten koste es was es wolle, egal wieviele Menschenleben egal ob ihr das Volk hinter euch habt, egal ob demokratisch oder mit welchen Mitteln, ihr geht über Leichen für euren Willen.

Schon allein ein Ergebnis von 95% zeigt die Dämlichkeit der russischen Führung auf die glaubt so ein Ergebniss könne man tatsächlich als demokratisch bezeichnen, wie in der DDR zustimmung 99% und jeder normale Mensch hat sie ausgelacht selbst das eigene Volk, aber was juckt das die Diktatoren schon.

Tankred
27.11.2014, 15:09
http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-05/ukraine-putin-wahlfaelschung

Beweise sind euch doch scheissegal, ihr wollt euren Willen durchsetzten koste es was es wolle, egal wieviele Menschenleben egal ob ihr das Volk hinter euch habt, egal ob demokratisch oder mit welchen Mitteln, ihr geht über Leichen für euren Willen.

Schon allein ein Ergebnis von 95% zeigt die Dämlichkeit der russischen Führung auf die glaubt so ein Ergebniss könne man tatsächlich als demokratisch bezeichnen, wie in der DDR zustimmung 99% und jeder normale Mensch hat sie ausgelacht selbst das eigene Volk, aber was juckt das die Diktatoren schon.

Und was sind die Beweise? Hast Du mal die Seite aufgerufen, die da - von wem eigentlich stammt? Keine Unterschrift, nichts. Einfach was geschrieben. Wie merkte einer zutreffend dazu an:

"2.42. Ist das Qualitätsjournalismus?

Interessante Meldung, aber...

Da wird auf eine Seite mit kyrillischer Schrift verlinkt. Für deutsche Leser nicht entzifferbar.

Auf eine Übersetzung, auf dem Niveau von chinesischen Billigprodukten, möchte ich nicht zurückgreifen.

Ein Übersetzung ist hier nötig.

Leider finde ich keine zweite Quelle im Internet zum verifizieren.

Informationen zu diesem Menschenrechtsrat? Was ist das, wer ist da beteiligt?

Tja lieber Leser, such es Dir halt selbst zusammen?"

Rabodo
27.11.2014, 15:40
Und was sind die Beweise? Hast Du mal die Seite aufgerufen, die da - von wem eigentlich stammt? Keine Unterschrift, nichts. Einfach was geschrieben. Wie merkte einer zutreffend dazu an:
"2.42. Ist das Qualitätsjournalismus?
Interessante Meldung, aber...
Da wird auf eine Seite mit kyrillischer Schrift verlinkt. Für deutsche Leser nicht entzifferbar.
Auf eine Übersetzung, auf dem Niveau von chinesischen Billigprodukten, möchte ich nicht zurückgreifen.
Ein Übersetzung ist hier nötig.
Leider finde ich keine zweite Quelle im Internet zum verifizieren.
Informationen zu diesem Menschenrechtsrat? Was ist das, wer ist da beteiligt?
Tja lieber Leser, such es Dir halt selbst zusammen?"

Was Du hier vorbringst ist ein typisches Beispiel dafür das Du nur das glaubst was Du glauben willst.
Alles was Du nicht glauben willst negierst Du von vorneherein.
Das ist nicht nur naiv, das ist auch dumm.

Es war doch klar das die ca. 60 % Russen auf der Krim meist für Russland stimmen.
Tatsache ist aber auch das vor allem die Krimtataren gegen die Okkupation sind.
Und Tatsache ist auch das nicht nur in Sewastopol sondern auf der ganzen Krim russische Soldaten Völkerechtswidrig aktiv waren.

Trantor
27.11.2014, 15:44
Und was sind die Beweise? Hast Du mal die Seite aufgerufen, die da - von wem eigentlich stammt? Keine Unterschrift, nichts. Einfach was geschrieben. Wie merkte einer zutreffend dazu an:

"2.42. Ist das Qualitätsjournalismus?

Interessante Meldung, aber...

Da wird auf eine Seite mit kyrillischer Schrift verlinkt. Für deutsche Leser nicht entzifferbar.

Auf eine Übersetzung, auf dem Niveau von chinesischen Billigprodukten, möchte ich nicht zurückgreifen.

Ein Übersetzung ist hier nötig.

Leider finde ich keine zweite Quelle im Internet zum verifizieren.

Informationen zu diesem Menschenrechtsrat? Was ist das, wer ist da beteiligt?

Tja lieber Leser, such es Dir halt selbst zusammen?"

Das ist doch stetig das gleiche Dilemma, ich werde dir Quellen aus der westlichen Presse vorlegen du welche aus russischen oder russlandfreundlich, letztendlich kommt es darauf an wer wem was glaubt. Wer lügt wer sagt die Wahrheit beidde können ja kaum recht haben . Und diese diskussion wer lügt und wer was oder was nicht bewiesen hat wirst du hier im Forum sicher nicht klären.
Das einzige was da Klärung bringen kann ist die Zukunft und da werden wir ja sehen ob es Russland schafft seine angrenzenden Nachbarn und "Brüdervölker" zu halten. Ich behaupte mit der Art und Weise sicher nicht.

Marlen
27.11.2014, 15:46
Sie hat recht ... Merkel und Co. haben uns schon mitten in einen kalten Krieg hineinmanöveriert!

.... Hoffentlich wird der Kalte nicht Heiss .... das traue ich der christlichen Summsel
auch noch zu! :auro:

Brathering
27.11.2014, 15:47
Die Linke ist halt konsequent pazifistisch und hat dadurch außenpolitisch fast immer Recht.

Bei einer Regierungszusammensetzung nach meiner Wahl, würde ich denen auch den Außenministerposten überlassen. Vom Rest sollen sie sich fernhalten.

Tankred
27.11.2014, 15:49
Das ist doch stetig das gleiche Dilemma, ich werde dir Quellen aus der westlichen Presse vorlegen du welche aus russischen oder russlandfreundlich, letztendlich kommt es darauf an wer wem was glaubt. Wer lügt wer sagt die Wahrheit beidde können ja kaum recht haben . Und diese diskussion wer lügt und wer was oder was nicht bewiesen hat wirst du hier im Forum sicher nicht klären.
Das einzige was da Klärung bringen kann ist die Zukunft und da werden wir ja sehen ob es Russland schafft seine angrenzenden Nachbarn und "Brüdervölker" zu halten. Ich behaupte mit der Art und Weise sicher nicht.

Du hast recht, es ist ein Dilemma. Leute glauben, was sie glauben wollen. Der Medien sei Dank. Ich denke auch nicht, dass es auf der Krim mit rechten Dingen zuging, was Wahlbeteiligung anbetrifft. Gleichzeitig glaube ich, dass es die Mehrheit der Bewohner der Krim begrüßte, denn von Kiew waren nicht wenige schwer enttäuscht und hatten es satt. Was war aus der Krim auch geworden? Ich denke auch, Russland mischt kräftig mit. Aber ich denke auch, die derzeitige ukrainische Regierung ist auch nicht ohne und die Morde auf dem Maidan wie zum Flugzeugabsturz möchte ich schon, dass dies aufgeklärt wird.

ABAS
27.11.2014, 15:51
Sie hat recht ... Merkel und Co. haben uns schon mitten in einen kalten Krieg hineinmanöveriert!

.... Hoffentlich wird der Kalte nicht Heiss .... das traue ich der christlichen Summsel
auch noch zu! :auro:

Keiner muss Angst vor einem konventionellen Krieg haben weil die
global Player des Ostens nur die Finanzen und die Wirtschaft des
" Systems Amerika " gegen die Wand fahren!

Das war ohnehin laengst ueberfaellig. Die USA und ihre westlichen
Vasallen fahren schon seit Jahrzehnten in Hoechstgeschwindigkeit
direkt auf eine Betonmauer zu. Dem Grunde nach wird von den
Nationen des Ostens nichts anderes gemacht als dem US System
ein wenig aktive Sterbehilfe zu leisten. :D

Tankred
27.11.2014, 15:55
Was Du hier vorbringst ist ein typisches Beispiel dafür das Du nur das glaubst was Du glauben willst.
Alles was Du nicht glauben willst negierst Du von vorneherein.
Das ist nicht nur naiv, das ist auch dumm.

Es war doch klar das die ca. 60 % Russen auf der Krim meist für Russland stimmen.
Tatsache ist aber auch das vor allem die Krimtataren gegen die Okkupation sind.
Und Tatsache ist auch das nicht nur in Sewastopol sondern auf der ganzen Krim russische Soldaten Völkerechtswidrig aktiv waren.

Was interessieren mich die Krimtataren, vielleicht gab es noch Minderheiten die was noch anderes wollten. Entscheidend ist, geht es den Menschen jetzt besser? Geht es mit der KRIM wieder aufwärts, das ist ja nicht irgend was dort. Und da fehlt es wieder in der Medienlandschaft, NULL Berichte. Aber man geht davon aus, dass es Separatisten waren, die das Flugzeug abgeschossen hat. Das wie so viel ist Bullshit, Meinungsmache und um auf das Thema zurück zu kommen, Kalter Krieg, der vom Westen bzw. dessen Medien und Politiker kräftig geschürt wird. Die Menschen, und da kannst Du nachlesen wo auch immer, sind da ganz kontroverser Ansicht. Und viele geben Sahra Wagenknecht recht.

FranzKonz
27.11.2014, 16:04
http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-05/ukraine-putin-wahlfaelschung

Beweise sind euch doch scheissegal, ihr wollt euren Willen durchsetzten koste es was es wolle, egal wieviele Menschenleben egal ob ihr das Volk hinter euch habt, egal ob demokratisch oder mit welchen Mitteln, ihr geht über Leichen für euren Willen.

Ein guter Grund, Putin zu unterstützen. Die Sezession der Krim erfolgte völlig ohne Leichen.

Insofern ist es zu bedauern, dass die Russen aus Rücksichtnahme auf die Befindlichkeiten der EU und der USA nicht in Novorossia einmarschiert sind. Inzwischen über 4000 Menschenleben hat diese seltsame Regierung in Kiew durch ihre Aggressionspolitik auf dem Gewissen. Und auch unsere Kanzlette ist zu einem erheblichen Teil mitschuldig. Ein winziges Sanktiönchen gegen Kiew hätte gereicht, um deren Aggression zu stoppen.


Schon allein ein Ergebnis von 95% zeigt die Dämlichkeit der russischen Führung auf die glaubt so ein Ergebniss könne man tatsächlich als demokratisch bezeichnen, wie in der DDR zustimmung 99% und jeder normale Mensch hat sie ausgelacht selbst das eigene Volk, aber was juckt das die Diktatoren schon.

Unser Merkel wurde mehrfach mit weit über 90% zur Parteivorsitzenden gewählt.

Krabat
27.11.2014, 16:13
Sie hat recht ... Merkel und Co. haben uns schon mitten in einen kalten Krieg hineinmanöveriert!

.... Hoffentlich wird der Kalte nicht Heiss .... das traue ich der christlichen Summsel
auch noch zu! :auro:

Du scheinst die Realität in einem geistig recht verschleierten Zustand wahrzunehmen. Na ja, einen nüchternen Eindruck haben Deine Beiträge ja noch nie gemacht.

Trantor
27.11.2014, 16:42
Du hast recht, es ist ein Dilemma. Leute glauben, was sie glauben wollen. Der Medien sei Dank. Ich denke auch nicht, dass es auf der Krim mit rechten Dingen zuging, was Wahlbeteiligung anbetrifft. Gleichzeitig glaube ich, dass es die Mehrheit der Bewohner der Krim begrüßte, denn von Kiew waren nicht wenige schwer enttäuscht und hatten es satt. Was war aus der Krim auch geworden? Ich denke auch, Russland mischt kräftig mit. Aber ich denke auch, die derzeitige ukrainische Regierung ist auch nicht ohne und die Morde auf dem Maidan wie zum Flugzeugabsturz möchte ich schon, dass dies aufgeklärt wird.

ich denke das ist ein Nenner auf dem man sich einigen kann, ebendso halte ich eine indirekte Einmischung des Westens ebenfalls für absolut möglich.
aber warum denn dann diese Speilchen, 60% Zustimmung und 50 %Wahlbeteiligung hätte auch gereicht und wäre wesentlich glaubwürdiger gewesen. Hätte in der Ukraine ein abspaltungsprozess stattgefunden wie in Schottland. DH man hätte den Menschen Zeit Frieden und Ruhe gegeben nachzudenken, hätte die Vor-und Nchteile aus diskutieren können, so wie in Schottland auch. Wenn dann eine Mehrheit für Abspaltung gewesen wäre, sie hätten von mir und von vielen anderen Menschen im Westen jegliche unterstützung erfahren, denn das wäre glaubwürdig gewesen, eine tatsächliche Äusserung und Forderung aus dem Volk heraus. so aber sehe ich darin keine Willensäusserung eines Volkes sondern einfach nur Machtansprüche von Russland.

Rabodo
27.11.2014, 16:42
Was interessieren mich die Krimtataren, vielleicht gab es noch Minderheiten die was noch anderes wollten. Entscheidend ist, geht es den Menschen jetzt besser? Geht es mit der KRIM wieder aufwärts, das ist ja nicht irgend was dort. Und da fehlt es wieder in der Medienlandschaft, NULL Berichte. Aber man geht davon aus, dass es Separatisten waren, die das Flugzeug abgeschossen hat. Das wie so viel ist Bullshit, Meinungsmache und um auf das Thema zurück zu kommen, Kalter Krieg, der vom Westen bzw. dessen Medien und Politiker kräftig geschürt wird. Die Menschen, und da kannst Du nachlesen wo auch immer, sind da ganz kontroverser Ansicht. Und viele geben Sahra Wagenknecht recht.

Dich interessieren weder die Krimtataren, noch die Ukrainer, noch die Russen.
Du bist ein Putin-Liebchen weil der gegen den Westen agiert, egal ob zu Recht oder Unrecht, ob es den Leuten un ter Putin besser geht oder nicht, das ist für Ideologen Deines Schlages völlig belanglos.

Über die Krim gibt es Berichte, wenn die Putintreuen dort ab und an Journalisten arbeiten lassen.
-Bedingt durch die umstellung auf rus. Rubel setzte eine Teuerung ein.
-Viele Leute, auch Russen, dort sind unzufrieden weil bis jetzt in keinem Bereich irgend etwas gebessert hat.

Kurti
27.11.2014, 18:19
Westliche Medien heben immer hervor, dass sowohl die Krimtataren als auch die ukrainische Bevölkerung der Krim gegen einen Anschluss an die Russische Föderation waren. Die nichtrussische Bevölkerung stellt einen Anteil von 41,7 Prozent an der Gesamtbevölkerung der Krim. Laut den offiziellen Zahlen stellen die Russen einen Anteil von 58,32 Prozent an der Gesamtbevölkerung der Krim, weitere 24,32 Prozent sind Ukrainer und 12,10 Prozent Krimtataren.
Entgegen den Berichten von 135 internationalen Beobachtern aus 23 Ländern behaupten die westlichen Medien im Chor, ohne allerdings auch nur den kleinsten Beweis dafür vorzulegen, dass die Wahlen manipuliert waren und die Krim unter russischer militärischer Besatzung stand. Die Berichte der Beobachtermission, zu der auch Abgeordnete des Europaparlaments gehörten, wurden von den westlichen Mainstreammedien einfach übergangen:
...
Voellig unabhaengig vom Ergebnis - eine befohlene Volksabstimmung in einem kurz zuvor besetzten Gebiet ist immer voelkerrechtswidrig!

konfutse
27.11.2014, 18:25
Voellig unabhaengig vom Ergebnis - eine befohlene Volksabstimmung in einem kurz zuvor besetzten Gebiet ist immer voelkerrechtswidrig!
Deine Beiträge werden wohl nie intelligent.

Kurti
27.11.2014, 18:39
Deine Beiträge werden wohl nie intelligent.
Inhaltslose Behauptungen ohne Gegenbeweise gelten nicht!

Tantalit
27.11.2014, 18:59
Da hält ne Frau aus der Schwatzbude ne Rede und über was wird gesprochen ihr Aussehen und ob sie einen fick nötig hätte, nichtlustig und so erbärmlich.

Kurti
27.11.2014, 19:36
Da hält ne Frau aus der Schwatzbude ne Rede und über was wird gesprochen ihr Aussehen und ob sie einen fick nötig hätte, nichtlustig und so erbärmlich.
Damit muss eine SED-Linke Ouoten-Rednerin leben!

ERNEUERER
27.11.2014, 20:31
Frag mich immer, was die an dem alten, fetten Lafontaine findet.


Bis auf die etwas formlosen-schlappi-Beinchen gefällt sie mir ... sie hat was :happy: und wenn sie von mir vorher `n bischen gebrieft und dementsprechend
ein(um)gewiesen wird, wäre sie sogar `ne Bereicherung für die AfD


... grüße euch

Herr Schmidt
27.11.2014, 21:12
Allein Deine Signatur von wegen AfD gewählt, und dann ne Aussage von Thälmann, zeigt das Du anscheinend etwas wirr in der Birne bist.

Das kann eine Person mit IQ 85 (mein Hund hat 75) nicht verstehen ... aber ich verzeihe dir !!

Marlen
28.11.2014, 05:17
Du scheinst die Realität in einem geistig recht verschleierten Zustand wahrzunehmen. Na ja, einen nüchternen Eindruck haben Deine Beiträge ja noch nie gemacht.Fortsetzung von Deinem Gepöbel zuvor?

..... selig sind die Armen im Geiste ......

Marlen
28.11.2014, 05:21
Keiner muss Angst vor einem konventionellen Krieg haben weil die
global Player des Ostens nur die Finanzen und die Wirtschaft des
" Systems Amerika " gegen die Wand fahren!

Das war ohnehin laengst ueberfaellig. Die USA und ihre westlichen
Vasallen fahren schon seit Jahrzehnten in Hoechstgeschwindigkeit
direkt auf eine Betonmauer zu. Dem Grunde nach wird von den
Nationen des Ostens nichts anderes gemacht als dem US System
ein wenig aktive Sterbehilfe zu leisten. :D
Mag schon sein, dass der Westen mit seinem Oberanführer USA so
ausgehebelt werden soll :?

Nur, die Rechnungen zahlen wir - Dank der Amerikahörigkeit von Merkel!

In den Mixer!

Tankred
28.11.2014, 07:06
ich denke das ist ein Nenner auf dem man sich einigen kann, ebendso halte ich eine indirekte Einmischung des Westens ebenfalls für absolut möglich.
aber warum denn dann diese Speilchen, 60% Zustimmung und 50 %Wahlbeteiligung hätte auch gereicht und wäre wesentlich glaubwürdiger gewesen. Hätte in der Ukraine ein abspaltungsprozess stattgefunden wie in Schottland. DH man hätte den Menschen Zeit Frieden und Ruhe gegeben nachzudenken, hätte die Vor-und Nchteile aus diskutieren können, so wie in Schottland auch. Wenn dann eine Mehrheit für Abspaltung gewesen wäre, sie hätten von mir und von vielen anderen Menschen im Westen jegliche unterstützung erfahren, denn das wäre glaubwürdig gewesen, eine tatsächliche Äusserung und Forderung aus dem Volk heraus. so aber sehe ich darin keine Willensäusserung eines Volkes sondern einfach nur Machtansprüche von Russland.

Ich glaube das ist auch Mentalitätssache dort. Viel Emotion und anders als in Schottland, eskaliert es einfach schneller. Aber man darf auch nicht vergessen, wie alles angefangen und eskaliert ist - ganz ohne Russlands zutun. Und ich bin sicher, hier haben westliche Dienste nicht unwesentlich nachgeholfen, geschürt, finanziert, gelenkt. Und man hat geputscht, auch das wird schnell vergessen. Da kamen auch sehr zwielichtige Gestalten an die Macht. Wenn ich an die größenwahnsinnigen Sprüche eines Jazenjuk denke und seine dubiose Übergangsregierung - die warum auch, völlig bedenkenlos vom Westen sofort unterstützt wurde, weiß ich, da ist auch nicht alles Gold was glänzt und wer sagt uns denn, dass dies die Ukrainer so wollten? War das die Willensäusserung des Volkes?

Tankred
28.11.2014, 07:16
Dich interessieren weder die Krimtataren, noch die Ukrainer, noch die Russen.
Du bist ein Putin-Liebchen weil der gegen den Westen agiert, egal ob zu Recht oder Unrecht, ob es den Leuten un ter Putin besser geht oder nicht, das ist für Ideologen Deines Schlages völlig belanglos.

Über die Krim gibt es Berichte, wenn die Putintreuen dort ab und an Journalisten arbeiten lassen.
-Bedingt durch die umstellung auf rus. Rubel setzte eine Teuerung ein.
-Viele Leute, auch Russen, dort sind unzufrieden weil bis jetzt in keinem Bereich irgend etwas gebessert hat.

Und Du bist ein Dummkopf, der blind schluckt, was ihm die Einheitspresse so vorsetzt. Welche Berichte gibt es denn?
Viele Leute in der Ukraine sind unzufrieden, demonstrierten auch in diesem Jahr, gegen die Regierung in Kiew, gegen den Krieg im Osten der Ukraine.
Ohne die Gelder aus der EU und den USA - wahrscheinlich Bürgerkrieg.

Dr Mittendrin
28.11.2014, 07:21
Ich glaube das ist auch Mentalitätssache dort. Viel Emotion und anders als in Schottland, eskaliert es einfach schneller. Aber man darf auch nicht vergessen, wie alles angefangen und eskaliert ist - ganz ohne Russlands zutun. Und ich bin sicher, hier haben westliche Dienste nicht unwesentlich nachgeholfen, geschürt, finanziert, gelenkt. Und man hat geputscht, auch das wird schnell vergessen. Da kamen auch sehr zwielichtige Gestalten an die Macht. Wenn ich an die größenwahnsinnigen Sprüche eines Jazenjuk denke und seine dubiose Übergangsregierung - die warum auch, völlig bedenkenlos vom Westen sofort unterstützt wurde, weiß ich, da ist auch nicht alles Gold was glänzt und wer sagt uns denn, dass dies die Ukrainer so wollten? War das die Willensäusserung des Volkes?

Die Ukraine hat ein US Vasallenparlament.
Über den reichen Janukowitsch hat man gehetzt, nun ist ein 10 fach reicherer Poroschenko dran

Tankred
28.11.2014, 07:48
Die Ukraine hat ein US Vasallenparlament.
Über den reichen Janukowitsch hat man gehetzt, nun ist ein 10 fach reicherer Poroschenko dran

So sieht es aus, nur spricht halt niemand drüber. Nein, jetzt betteln sie um Waffen aus dem Westen, wegen der angeblichen "Winteroffensive" Russlands. Wie lächerlich, wenn Putin wollte, wäre dort in 1 max. 2 Wochen der Krieg vorbei. Vor allem Jazenjuk ist gefährlich, seine Aussagen sind weder angemessen noch spannungsmindernd.

Trantor
28.11.2014, 08:23
Ich glaube das ist auch Mentalitätssache dort. Viel Emotion und anders als in Schottland, eskaliert es einfach schneller. Aber man darf auch nicht vergessen, wie alles angefangen und eskaliert ist - ganz ohne Russlands zutun. Und ich bin sicher, hier haben westliche Dienste nicht unwesentlich nachgeholfen, geschürt, finanziert, gelenkt. Und man hat geputscht, auch das wird schnell vergessen. Da kamen auch sehr zwielichtige Gestalten an die Macht. Wenn ich an die größenwahnsinnigen Sprüche eines Jazenjuk denke und seine dubiose Übergangsregierung - die warum auch, völlig bedenkenlos vom Westen sofort unterstützt wurde, weiß ich, da ist auch nicht alles Gold was glänzt und wer sagt uns denn, dass dies die Ukrainer so wollten? War das die Willensäusserung des Volkes?

Eine indirekte einmischung des Westens ist genauso plausibel wie die Russlands. Ich verstehe nicht woher euer Glauben kommt Rusland würde nicht unter der Decke agieren.
Das Ukrainische Volk will sicher keinen Krieg aber es will sich von der Donminaz Abhängigkeit und Bevormundung Russlands lösen, wieweit es dadurch nach Westen wandert ist eine andere Frage. aber das zumindst hat sich durch die letzten 2 Wahlen bestätigt.

Tankred
28.11.2014, 09:02
Eine indirekte einmischung des Westens ist genauso plausibel wie die Russlands. Ich verstehe nicht woher euer Glauben kommt Rusland würde nicht unter der Decke agieren.
Das Ukrainische Volk will sicher keinen Krieg aber es will sich von der Donminaz Abhängigkeit und Bevormundung Russlands lösen, wieweit es dadurch nach Westen wandert ist eine andere Frage. aber das zumindst hat sich durch die letzten 2 Wahlen bestätigt.

Hmh. Also wer hat denn die Berufsprotestierer damals auf dem Maidan unterstützt und finanziert? Russland? Wohl kaum. Sprechen ein paar Tausend für das Volk? Auch kaum. Das ukrainische Volk will keinen Krieg, da sind wir uns einig, aber was sie wollen kann auch durch Deine Wahl nicht gesagt werden, da die Ostukraine was anderes gewählt hat.
Man vergisst leicht, die ganzen Unruhen hingen damit zusammen, dass es der Wirtschaft grottenschlecht ging, damit dem Volk. Jetzt wäre es noch schlimmer wenn der Westen und die USA nicht das finanzieren würde. Geld beruhigt.

Trantor
28.11.2014, 09:25
[QUOTE=Tankred;7555635]Hmh. Also wer hat denn die Berufsprotestierer damals auf dem Maidan unterstützt und finanziert? Russland? Wohl kaum.

Einmischung in die Souveränität eines fremeden Landes erfolgt doch nicht nur über das bezahlen von Demonstranten, da geht es um Spionage, Bestechung Abhängigkeiten von Regierungen und Funktionären etc wer glaubt Russland wäre disebzüglich nicht in der Ukraine aktiv, das wäre schon recht naiv.

Sprechen ein paar Tausend für das Volk? Auch kaum.
Ein paar 10 oder 100 tausend durchaus aber wie gesagt, nochmals, das diese Demonstranten mehrheitlich für das Volk gesprochen haben, haben die anschliessenden 2 Wahlen eindeutig bewiesen.


Das ukrainische Volk will keinen Krieg, da sind wir uns einig, aber was sie wollen kann auch durch Deine Wahl nicht gesagt werden, da die Ostukraine was anderes gewählt hat.
wie gesagt das die Mehrheitsverähltnisse der Meinung des Volkes durch die Refferenden nicht objektiv sowohl im Osten als auch auf der Krim wiedergegeben wurde ist offensichtlich, wir brauchen keine 95% Zustimmung diskutieren. Dh geht man von vllt plausiblen 60% Zustimmung aus wäre selbst wenn die gesamte ukraine hätte wählen kännen das Ergebis nicht sonderlich anders ausgefallen. Die Gegenstimmen aus dem Osten hätten an der absoluten Mehrheitsausrichtung der gesamten Ukraine hin zu Poroschenko und weg von Russland nichts geändert. Wie auch ich meine da ist ein Land welches jeden Tag ukrainer tötet und dann soll man noch Symphatie dafür hegen?

Übrigends sollte dir auch klar sein das die Ukrainer im Osetn und auf der Krim mit Waffengewalt von den Separatisten davon abgehalten wurden an den Parlamentswahlen für die gesamte Ukraine teilzunehmen.


Man vergisst leicht, die ganzen Unruhen hingen damit zusammen, dass es der Wirtschaft grottenschlecht ging, damit dem Volk.
Das ist eine überraschende Erkenntnis, übrigends nicht nur wirtschaftlich schlecht sondern auch korrupt bis zum geht nicht mehr - warum also glaubst du das das Volk nicht zurecht gegen die Verursacher auf die Barrikaden gegeangen ist und entsprechend zu Recht die korrupte Regierung unter Janukowitsch abgesetzt hat?


Jetzt wäre es noch schlimmer wenn der Westen und die USA nicht das finanzieren würde. Geld beruhigt.
sicher braucht das Land unterstützung keine Frage, es sollte aber endlich auch die Kriegshandlungen einstellen, ansonsten kann ein ruhiger friedlicher Wiederaufbau nicht beginnen.

Trantor
28.11.2014, 10:08
Deine Beiträge werden wohl nie intelligent.
Um Inttelligenz zu erkennen müsste man erstmal welche besitzen....

Trantor
28.11.2014, 10:11
Wenn man solchen Vögeln in den HINTERN treten will, muß man auch HINTER ihnen stehen...:cool:

ok, zugegeben ;), aber zu solchen ironischen Gedankenexperimenten reicht ein sozialistischerer Verstand nicht aus, die kennen nur Dogmen, Propaganda, Verhaften und Erschiessen - für mehr ist da nicht Platz.

Tankred
28.11.2014, 10:59
Einmischung in die Souveränität eines fremeden Landes erfolgt doch nicht nur über das bezahlen von Demonstranten, da geht es um Spionage, Bestechung Abhängigkeiten von Regierungen und Funktionären etc wer glaubt Russland wäre disebzüglich nicht in der Ukraine aktiv, das wäre schon recht naiv.

Nicht ablenken, finanziert, gestützt und angeheizt durch den Westen.


Ein paar 10 oder 100 tausend durchaus aber wie gesagt, nochmals, das diese Demonstranten mehrheitlich für das Volk gesprochen haben, haben die anschliessenden 2 Wahlen eindeutig bewiesen

findest du? Von 35.500.913 registrierten Wählern haben sich 18.019.456 an der Wahl beteiligt. Dies entspricht einer Wahlbeteiligung von landesweit, unter Nichtberücksichtigung der von Russland annektierten Autonomen Republik Krim und der Stadt Sewastopol, 59,57 %. Unter Berücksichtigung der Wahlberechtigten der Krim sinkt die Beteiligung auf 50,76 % - So viel zu "eindeutig".


Die Gegenstimmen aus dem Osten hätten an der absoluten Mehrheitsausrichtung der gesamten Ukraine hin zu Poroschenko und weg von Russland nichts geändert. Wie auch ich meine da ist ein Land welches jeden Tag ukrainer tötet und dann soll man noch Symphatie dafür hegen?


Genau. Nur meinst du warscheinlich nicht wie ich das ukrainische Militär, was vom Westen auch noch aufgerüstet wird.


Übrigends sollte dir auch klar sein das die Ukrainer im Osetn und auf der Krim mit Waffengewalt von den Separatisten davon abgehalten wurden an den Parlamentswahlen für die gesamte Ukraine teilzunehmen.


Nun, das halte ich für Propaganda.


Das ist eine überraschende Erkenntnis, übrigends nicht nur wirtschaftlich schlecht sondern auch korrupt bis zum geht nicht mehr - warum also glaubst du das das Volk nicht zurecht gegen die Verursacher auf die Barrikaden gegeangen ist und entsprechend zu Recht die korrupte Regierung unter Janukowitsch abgesetzt hat?

"abgesetzt"?? Du machst Witze und klittest Geschichte. Janukowitsch war rechtmäßig gewählt und hatte vorgezogene Neuwahlen sogar angekündigt.


sicher braucht das Land unterstützung keine Frage, es sollte aber endlich auch die Kriegshandlungen einstellen, ansonsten kann ein ruhiger friedlicher Wiederaufbau nicht beginnen

Genau und die Einstellung wird auch erfolgen, wenn entsprechende Autonomie der Region auch von Kiew akzeptiert wird. Das ist nun mal Realität und das ist es was die Leute wollen - nicht irgendwelche Soldaten. Und viele Ukrainer sind dort schon übergelaufen oder haben den Waffendienst verweigert, warum wohl?

konfutse
28.11.2014, 12:37
...
Über die Krim gibt es Berichte, wenn die Putintreuen dort ab und an Journalisten arbeiten lassen.
-Bedingt durch die umstellung auf rus. Rubel setzte eine Teuerung ein.
-Viele Leute, auch Russen, dort sind unzufrieden weil bis jetzt in keinem Bereich irgend etwas gebessert hat.
Es gibt Berichte - aha. Dass auf der Krim russische Löhne, Gehälter und Renten eingeführt wurden, steht da sicher nicht drin, würde es ja die Horrorberichte konterkarieren. Die derzeit 20 % Teuerungsrate in der Ukraine (selbst nach ukrainischen Angaben nicht das Ende) werden sicher auch verschwiegen.

konfutse
28.11.2014, 12:45
Eine indirekte einmischung des Westens ist genauso plausibel wie die Russlands. Ich verstehe nicht woher euer Glauben kommt Rusland würde nicht unter der Decke agieren.
Das Ukrainische Volk will sicher keinen Krieg aber es will sich von der Donminaz Abhängigkeit und Bevormundung Russlands lösen, wieweit es dadurch nach Westen wandert ist eine andere Frage. aber das zumindst hat sich durch die letzten 2 Wahlen bestätigt.
Russland hat im Gegensatz zum Westen zugegeben, dass es seit dem Putsch indirekt mitmischt. Und das aus gutem Grund, richtet sich doch der Putsch gegen Russen und Russland. Trotz aller Beweise, die die USA und der Westen teilweise selbst liefern, wird beharrlich bestritten Einfluss auf die Proteste und die antirussiche Ausrichtung der Putschisten genommen zu haben. Im Gegenteil werden die antirussischen und antiputschistischen Aktivitäten der Bevölkerung verschwiegen, relativiert oder als russiche Einflussnahme verunglimpft.



Um Inttelligenz zu erkennen müsste man erstmal welche besitzen....
Deine verbirgst du auch erfolgreich.

Trantor
28.11.2014, 13:01
Russland hat im Gegensatz zum Westen zugegeben, dass es seit dem Putsch indirekt mitmischt. Und das aus gutem Grund, richtet sich doch der Putsch gegen Russen und Russland. Trotz aller Beweise, die die USA und der Westen teilweise selbst liefern, wird beharrlich bestritten Einfluss auf die Proteste und die antirussiche Ausrichtung der Putschisten genommen zu haben. Im Gegenteil werden die antirussischen und antiputschistischen Aktivitäten der Bevölkerung verschwiegen, relativiert oder als russiche Einflussnahme verunglimpft.

Ja Russland hat zugegen das sie mit militärischen Mitteln Ukrainer ermorden, nachdem sie vom eigenen Volk gezwungen worden sind ihre für jeden offensichtlichen Lügen zuzugeben. Allerdings für jeden offensichtlich hat offenbar nicht für die Putinisten hier gegolten, da gibt es selbst jetzt noch einige die es nicht wahr haben wollen und weiterhin nach "Beweise" krähen. Aber das Motto der SED war ja schon immer Wahrheit ist eine Frage des Standpunktes - und der Macht - und der Propaganda.



Deine verbirgst du auch erfolgreich.
manchen bleibt sie verborgen wie dir zB, warum habe ich dir im letzten Post schon erklärt.

Nereus
28.11.2014, 13:03
Sahra zieht vom Leder:

(...)
Man hat allerdings den Eindruck, es gibt etwas, das Ihnen, Frau Merkel, noch wichtiger ist als die Interessen der deutschen Unternehmen: Das sind die Interessen der amerikanischen Regierung und der amerikanischen Wirtschaft. Bei Ihrer Rede in Sydney, Frau Merkel, haben Sie sich furchtbar darüber empört, dass es 25 Jahre nach dem Fall der Mauer immer noch altes Denken in Einflusssphären gibt, das das internationale Recht mit Füßen tritt. »Wer hätte das für möglich gehalten?« wurden Sie zitiert. Man fragt sich ernsthaft, Frau Merkel: Wo leben Sie eigentlich? Und wo haben Sie in den letzten Jahren gelebt?

Zwischenruf: Michael Grosse-Brömer (CDU/CSU): Bei Ihrer Rede frage ich mich auch, wo Sie leben!

Wo haben Sie gelebt, als die USA das internationale Recht im Irak mit Füßen getreten haben, um ihre Einflusssphäre auf das irakische Öl auszudehnen? Wo waren Sie, als unter Beteiligung Deutschlands das internationale Recht in Afghanistan mit Füßen getreten wurde, was es im Übrigen immer noch wird? Wo waren Sie, als Libyen bombardiert wurde und als die syrische Opposition aufgerüstet wurde, Waffenlieferungen an den IS eingeschlossen? War das alles Ihrer Meinung nach in Übereinstimmung mit dem internationalen Recht? Selbstverständlich ging es dabei auch nie um Einflusssphären.
Ich darf Ihnen die Lektüre eines Buches von Zbigniew Brzezinski, langjähriger Vordenker der US-Außenpolitik, empfehlen.

Zwischenruf: Max Straubinger (CDU/CSU): Sie lesen die falschen Bücher!

Das Buch aus dem Jahr 1997 trägt den schönen Titel »Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft«. In bezug auf Europa plädiert Brzezinski darin für eine konsequente NATO-Osterweiterung zunächst nach Mitteleuropa, dann nach Süden und über die baltischen Republiken bis zur Ukraine, und zwar weil, wie der Autor schlüssig begründet – ich zitiere – »mit jeder Ausdehnung … automatisch auch die direkte Einflusssphäre der Vereinigten Staaten erweitert« wird.
Dieses alte Denken in Einflusssphären, das sehr erfolgreich umgesetzt wurde, ist Ihnen wirklich nie aufgefallen, Frau Merkel? Dabei gehörten Sie doch zu denen, die genau das in Europa weiter umgesetzt und unterstützt haben. Sie gehörten doch zu den Vasallen, um in der Sprache Brzezinskis zu bleiben, die genau diese Strategie mitgetragen haben. (...)

Frau Merkel, jetzt haben Sie Deutschland in die Neuauflage eines kalten Krieges mit Russland hineingetrieben, der das politische Klima vergiftet und den Frieden in ganz Europa gefährdet.

(Zurufe von der CDU/CSU: Oh!)

Sie haben einen sinnlosen Wirtschaftskrieg angezettelt, der vor allem der deutschen und der europäischen Wirtschaft massiv schadet.

(Zurufe von der CDU/CSU: Oh!)

Da Sie so stöhnen: Sie müssen ja nicht in den Unternehmen sitzen, denen die Aufträge wegbrechen. Sie sind da nicht Arbeitnehmer oder Unternehmer. Sie müssen das nicht ausbaden, was Sie angerichtet haben.

Sie warnen vor einem Flächenbrand, Frau Merkel. Aber Sie gehören doch zu denen, die mit brennendem Zündholz herumlaufen.

»Verbale Aufrüstung war noch immer der Anfang von Schlimmerem.« Das hat Ihnen Hans-Dietrich Genscher nach Ihrer Rede in Sydney zugerufen.

https://www.jungewelt.de/schwerpunkt/%C2%BBbeenden-sie-dieses-spiel-mit-dem-feuer%C2%AB

1997 https://dksw3hw5iu1be.cloudfront.net/1621993/thumbs/205.gif

http://www.politikforen.net/showthread.php?156744-Kriegsende-Alternatives-Ende-neu-bewertet&p=7467358&viewfull=1#post7467358

Trantor
28.11.2014, 13:06
Sahra zieht vom Leder:


https://www.jungewelt.de/schwerpunkt/%C2%BBbeenden-sie-dieses-spiel-mit-dem-feuer%C2%AB


Mein Gott ist diese Linke und diese Frau dämlich, vllt kann sie endlich mal eigene Vorschläge zur Lösung unterbreiten anstatt nur zu zetern und zu zicken wie es angeblich nicht gemacht werden soll, aber dazu reichts halt bei den Linken Extremisten nicht.

konfutse
28.11.2014, 13:09
Ja Russland hat zugegen das sie mit militärischen Mitteln Ukrainer ermorden, nachdem sie vom eigenen Volk gezwungen worden sind ihre für jeden offensichtlichen Lügen zuzugeben. Allerdings für jeden offensichtlich hat offenbar nicht für die Putinisten hier gegolten, da gibt es selbst jetzt noch einige die es nicht wahr haben wollen und weiterhin nach "Beweise" krähen. Aber das Motto der SED war ja schon immer Wahrheit ist eine Frage des Standpunktes - und der Macht - und der Propaganda.



manchen bleibt sie verborgen wie dir zB, warum habe ich dir im letzten Post schon erklärt.
Der Nachwuchs-Kotzi hat gesprochen. SED wurde schon ins Feld geführt, fehlt nur noch Stasi. Los, das bringst du auch noch. Den kurzen Schritt kannst du noch tun, lächerlicher gehts ja nicht.

Trantor
28.11.2014, 13:21
Nicht ablenken, finanziert, gestützt und angeheizt durch den Westen.
Das ist nachwievor eine Unterstellung, genauso wie ich Moskau ähnliches unterstellen kann, zusätzlich zu den nachfgewiesenen Tötungen von ukrainischen Militärs durch Russische Soldaten.


findest du? Von 35.500.913 registrierten Wählern haben sich 18.019.456 an der Wahl beteiligt. Dies entspricht einer Wahlbeteiligung von landesweit, unter Nichtberücksichtigung der von Russland annektierten Autonomen Republik Krim und der Stadt Sewastopol, 59,57 %. Unter Berücksichtigung der Wahlberechtigten der Krim sinkt die Beteiligung auf 50,76 % - So viel zu "eindeutig".
Ja eindeutig ansonsten rechne mir mal vor wie sich für einen "prorussischen Weg" Mehrheiten ergeben sollten.


Genau. Nur meinst du warscheinlich nicht wie ich das ukrainische Militär, was vom Westen auch noch aufgerüstet wird.
an der Formulierung "russische Soldaten töten ukrainische Staatsbürger" gibt es nichts was missverständlich sein könnte.


Nun, das halte ich für Propaganda.
Klar doch es hat sich nicht ein einziger gefunden der wählen wollte, jatzt habt ihr auf einmal nicht nur 95% Zustimmung sondern gleich 100% ?
Ich glaube auf der Basis können wir die Diskussion wegen fehlender Rationalität beenden.


"abgesetzt"?? Du machst Witze und klittest Geschichte. Janukowitsch war rechtmäßig gewählt und hatte vorgezogene Neuwahlen sogar angekündigt.
Klar doch so Wahlen wie die Refferenden auf der Krim, und dann wird er mit 95% wiedergewählt und alle sollen glücklich sein, ach nee ich habe ja gerade gelerent nicht nur 95% sondern gleich 100% Zustimmung, nicht eine Person in der ganzen Ukraine ist gegen Russland.


Genau und die Einstellung wird auch erfolgen, wenn entsprechende Autonomie der Region auch von Kiew akzeptiert wird. Das ist nun mal Realität und das ist es was die Leute wollen - nicht irgendwelche Soldaten. Und viele Ukrainer sind dort schon übergelaufen oder haben den Waffendienst verweigert, warum wohl?

Nein das ist sicher nicht was die Menschen wollen , aber der Westen ist eben nicht willens um für ihre Freiheit einen Krieg zu riskieren und das ist auch gut so. Die Menschen tun mir leid, ist aber nicht zu ändern. Deshalb gebt ihnen die Autonomie, baut Mauern nehmt den Rest der Ukraine in die Nato auf damit zumindest dieser Tei´l noch vor Russland sicher ist. Rüstet auf und friert jegliche Beziehung zu Russland ein.
Putin darf bis an sein amts oder Lebensende allein am Katzentisch speisen bei jeder internationalen Konferenz, der Sieg und die Annexion muss ihn so teuer wie möglich zu stehen bekommen damit er es sich hoffentlich überlegt weiter Gebiete zurück ins Reich zuholen.
allerdings wenn er weiter Rambazamba in Souveränen Staaten (Baltikum) macht muss die Nato endlich aktiv werden ansonsten kann sie ihr "Verteidigungsbündnis" ad akta legen

Trantor
28.11.2014, 13:25
Der Nachwuchs-Kotzi hat gesprochen. SED wurde schon ins Feld geführt, fehlt nur noch Stasi. Los, das bringst du auch noch. Den kurzen Schritt kannst du noch tun, lächerlicher gehts ja nicht.
Hey ich bis es nicht der den Sozialismus mit all seinen negativen Folgen wie Unterdrückung und Mauerbau als tolle Sache empfindet.