PDA

Vollständige Version anzeigen : Sammelstrang: Flüchtlinge/ Asylbewerber



Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382

Nereus
05.12.2014, 01:49
Warum muß Europa die selbstverschuldete Überbevölkerung in der Dritten Welt aufnehmen?

http://www.raonline.ch/images/edu/st3/wopo1000-2050.gif

Selbsternannte Weltbürger und Moralapostel in den deutschen Wahlparteien sagen „Deutschland ist ein Einwanderungsland! Darum müssen die armen und notleidenden Menschen aller Rassen und Länder in Deutschland aufgenommen werden.“
Wer das aber nicht will und sich dagegen auflehnt ist angeblich „gottlos, unmenschlich, fremdenfeindlich, ein Rassist und ein Nazi.“
Gegen diesen Unsinn wurde schon ein heute vergessenes Buch geschrieben.

1990 http://img.zvab.com/member/d04904/36147278.jpg

Manfred Ritter,
Sturm Auf Europa: Asylanten und Armutsflüchtlinge – Droht eine neue Völkerwanderung?
Hase & Köhler 1990


Inhalt:

Vorwort
I Der Marsch in den Untergang
II. Die Menschheit explodiert
III. Bevölkerungsexplosion und Umweltvernichtung – ein Teufelskreis
IV. Europäischer Wohlstand – wie lange noch?
V. Einwanderungsland Europa?
Vl. Siegt Mohamed auch in Europa?
VII. Die multikulturelle Gesellschaft als Problemlösung?
Der lebensnotwendige Egoismus
Der Gleichheitswahn
Separatismus
Destabilisierung des Staates
VIII. Asylschwindel ohne Ende?
Entwicklung und ideologischer Hintergrund
Fragwürdige Asylrechtsprechung
Asyl als Geschäft
Druck der Asyllobby auf Staat und Gesellschaft.
Lösungsvorschläge
IX. Ein deutsches Super-Asylrecht für alle Armutsflüchtlinge dieser Welt?
Humanitäre Utopien
»Verwaltungsrichter-Diktatur«?
Humanitäre »Willkür-Rechtsprechung«?
Was ist zu tun?

http://d1.stern.de/bilder/politik/2006/23/Afrika250_fitwidth_420.jpg


Vorwort
Mehr als eine Milliarde Menschen leben an der Hungerschwelle und haben keine Aussichten, daß sich ihre Situation bessern könnte. Statistiken der UNO sprechen von 40.000 täglich verhungernden Kindern. Entscheidende Ursache des Hungers ist die Bevölkerungsexplosion in den Entwicklungsländern. Eine durchschnittliche Zuwachsrate von 80 Millionen Menschen pro Jahr läßt die Weltbevölkerung bis zum Jahr 2015 auf ca. 7 Milliarden ansteigen. Die Nahrungsmittelproduktion kann mit dieser Entwicklung nicht mithalten. Im Gegenteil – die Bevölkerungsexplosion zwingt zu rücksichtsloser Ausbeutung der Natur. Durch Klimaveränderungen und Erosion werden jedes Jahr gewaltige Flächen fruchtbares Land vernichtet und die Wüste rückt unaufhaltsam weiter vor. Diese Zerstörungen können auch durch Produktionssteigerungen mittels moderner Technik, künstlicher Düngung und biologischer Forschung langfristig nicht ausgeglichen werden.

- Ist es bei dieser hoffnungslosen Situation in den meisten Entwicklungsländern nicht verständlich, daß ihre Bewohner voll Sehnsucht in die reichen Industrieländer blicken, in denen Milch und Honig zu fließen scheinen?
- Müssen den Menschen aus den Entwicklungsländern unsere Sozialhilfesätze nicht wie fürstliche Einkommen erscheinen?
- Ist es nicht naheliegend, daß ihnen, auch wenn sie nicht zur ärmsten und hungernden Schicht gehören, eine Einwanderung in ein Industrieland als die große Chance erscheinen muß?

Es bedarf keiner großen Phantasie, um sich vorzustellen, daß weltweit 1-2 Milliarden Menschen sofort bereit wären, in eines dieser »paradiesischen« Industrieländer auszuwandern, wenn sich die Möglichkeit dazu böte. Die Zahl dieser potentiellen Einwanderer wächst aufgrund der Bevölkerungsexplosion ständig.
Wehe dem Industrieland, das seine Pforten diesen Einwanderungsströmen öffnet. Es würde in kürzester Zeit so mit Menschen überschwemmt, daß es selbst zum Hungerland würde. Lediglich die großen Entfernungen und die für Hungernde unerschwinglichen Reisekosten haben bisher eine Überflutung der Industriestaaten mit relativ liberalen Einreisebestimmungen verhindert.
Der Einwanderungsdruck wächst jedoch ständig und die Dämme, die die Industrieländer aus Selbsterhaltungstrieb gegen die näherrückende Völkerwanderung errichten, müssen immer höher gezogen werden.

Können wir überhaupt »Dämme« errichten, die stark und hoch genug sind, um der anrückenden Menschenflut standzuhalten?
Ist der Zeitpunkt absehbar, an dem die Dämme brechen? Werden die in Europa lebenden Völker das 21. Jahrhundert überleben – oder werden sie überrollt, wie einst das römische Weltreich?

Niemand kann sichere Prognosen über die Zukunft abgeben, da unabsehbare Ereignisse die Entwicklung in andere Richtungen lenken können.
Die Geschichte lehrt uns, daß zu großer Optimismus meistens unberechtigt ist. Wunder sind in der Geschichte höchst selten, und es ist töricht, zu erwarten, daß alles so bleibt wie bisher oder daß alles in der gleichen Weise weiterläuft. Wer seine Politik darauf aufbaut, daß die berühmten »sieben fetten Jahre« des Alten Testaments bei uns – nach rund 40 Jahren ohne größere Krisen der Weltwirtschaft – ewig andauern werden und auf dieser Illusion gar eine Einwanderungspolitik aufbaut, läßt jede Vernunft vermissen.

Da Politiker vielfach nur in Zeiträumen bis zur nächsten Wahl zu denken und planen pflegen, ist allerdings nicht auszuschließen, daß sie im Verein mit einfältigen Humanitätsaposteln die Interessen ihrer Wähler mißachten und diese mit einer wahnwitzigen Einwanderungspolitik ruinieren.
Dieses Buch ist ein Appell an unsere Politiker und andere führende Vertreter der gesellschaftlich relevanten Gruppen. Es ist zugleich ein Versuch, Wege aufzuzeigen, wie man das »christliche Abendland« angesichts der von vielen noch nicht erkannten ungeheueren Bedrohung durch eine alles zerstörende Völkerwanderung retten kann. Um das drohende Völkerwanderungsproblem richtig zu erkennen, bedarf es einer umfassenden Analyse der weltpolitischen Lage und der Strukturen und Denkweisen in den beteiligten Ländern. Die ersten sieben Kapitel des Buches befassen sich vorwiegend mit diesen Hintergrundproblemen. Nur wer sie kennt, kann einen Diskussionsbeitrag zur Asyl- und Einwanderungsproblematik abgeben. Er wird erkennen, daß Europa am Scheideweg steht und nur die Abschottung vor einer Masseneinwanderung von Armutsflüchtlingen eine Chance für uns bietet, auch in Zukunft noch menschenwürdig zu leben und vor allem zu überleben. Wir können nur hoffen, daß u. a. durch dieses Buch bei den Entscheidungsträgern noch rechtzeitig ein Umdenkungsprozeß eingeleitet wird, der sie erkennen läßt, daß die europäischen Völker nur überleben können, wenn sie konsequent eine Einwanderung aus außereuropäischen Ländern verhindern.
Jeder Leser möge daher das Seine zur Verbreitung dieser Erkenntnisse beitragen.
Manfred Ritter 1989

Darauf wurde dieser Mahner und einsame Rufer von den einschlägigen Lobbyorganisationen sofort verteufelt.

Steckt hinter dieser Bedrängung und Verdrängung der angestammten Einheimischen ein diabolischer Plan?

Bulldog
05.12.2014, 03:13
Ja, dahinter steckt ein Plan: die one world order.

Man muss nur alle Kulturen und Rassen miteinander vermischen , die reichen Länder müssen an die armen Ländern abgeben............

Ein schöner Traum, der in der Realität nicht funktioniert.

Nereus
06.12.2014, 18:09
Es gibt da zwei oder drei Pläne, die später vorgestellt werden.

Weiterer Auszug aus Ritter:
Sturm auf Europa: Asylanten und Armutsflüchtlinge – Droht eine neue Völkerwanderung?

http://derhonigmannsagt.files.wordpress.com/2011/12/kinder-illegale-boot.jpg

V. Einwanderungsland Europa?

Die sinkenden bzw. stagnierenden Geburtenraten in Europa veranlassen selbsternannte Menschheitsbeglücker, für die Aufnahme des Bevölkerungsüberschusses aus der Dritten Welt in Europa zu plädieren.
Europa sei reich genug, um noch unzählige Hungernde und Elende aus den Entwicklungsländern aufzunehmen. Wie sinnlos eine solche Massenaufnahme wäre, zeigt ein Blick auf den weltweiten Bevölkerungszuwachs, der jährlich bei ca. 80 Millionen liegt. Selbst wenn jede deutsche Familie eine gleichgroße Familie aus der Dritten Welt aufnehmen und ihre Wohnung, ihre Arbeit und ihr Einkommen mit dieser teilen würde, könnten die ca. 60 Millionen Bundesdeutschen mit dieser selbstmörderischen Methode noch nicht einmal den weltweiten Bevölkerungszuwachs eines Jahres abschöpfen. Dies wäre angesichts der 1-2 Milliarden an der Hungerschwelle lebenden Menschen noch nicht einmal der berühmte Tropfen auf dem heißen Stein.

Es wäre moralisch auch nicht gerechtfertigt, sondern pure Heuchelei, wenn wir einige Millionen Menschen aus den Entwicklungsländern aufnehmen und – falls dies wirtschaftlich überhaupt möglich wäre – sie auf das hohe deutsche Sozialniveau heben würden, während man mit den gleichen finanziellen Mitteln in deren Heimatländern mindestens dreißigmal sovielen Menschen wirksam helfen könnte. Außerdem wird von den Humanitätspredigern regelmäßig übersehen, daß sich zur Zeit fast ausschließlich Mitglieder wohlhabenderer Schichten aus den Entwicklungsländern in die Bundesrepublik begeben, da nur sie die relativ hohen Reisekosten (und oft auch die noch erheblich höheren Schlepperkosten) finanzieren können. Diese ohnehin privilegierten Schichten genießen dann deutsche Sozialleistungen, während in ihrer Heimat die Kinder der ärmeren Schichten verhungern.

Ist dies sozial oder human?
Kennen unsere Humanitätsapostel diese Tatsachen nicht oder sind sie skrupellose Heuchler? Bemerkenswerterweise tönt der Ruf nach Einwanderung am lautesten aus jenen Kreisen, die sich als Arbeitnehmervertreter und Ökologen (GRÜNE) bezeichnen. Ideologische Verblendung führt sie zu Forderungen, die man im Sinne der sonst von diesen Gruppierungen vertretenen politischen Linie nur als schizophren bezeichnen kann.
Die Umweltschützer müßten doch inzwischen erkannt haben, daß immer mehr Menschen unvermeidbar auch für immer mehr Umweltverschmutzung sorgen. Wer für ein Leben im Einklang mit der Natur eintritt, sollte wissen, daß jedes Lebewesen einen Lebensraum bestimmter Größe braucht, um angemessen existieren zu können. Die Zivilisation und die Wissenschaft haben es den Menschen zwar ermöglicht, in immer größerer Zahl auf immer engerem Raum zusammenzuleben. Wenn wir jedoch nicht eines Tages das Schicksal von Legehennen in Miniaturkäfigen teilen wollen, dürfen wir diese Entwicklung nicht übertreiben. Nur wenn den Menschen in erreichbarer Umgebung noch ausreichende Naturflächen zur Verfügung stehen, kann man meiner Auffassung nach von einem menschenwürdigen Leben sprechen. Zumindest in Europa ist diese Grenze zum größten Teil erreicht. In den Ballungsgebieten ist sie mit Sicherheit bereits überschritten. Eine Einwanderung weiterer Menschenmassen würde diese Situation noch erheblich verschlechtern. Auch bei größten Bemühungen aller Beteiligten kann ab einer bestimmten Bevölkerungszahl auf begrenztem Raum eine erhebliche Verschmutzung der Umwelt nicht mehr vermieden werden. Sie wird natürlich um so größer, je mehr Menschen in einem Gebiet leben und je höher die Ansprüche der Bevölkerung hinsichtlich des Lebensstandards sind. Unser relativ hoher Lebensstandard gehört aber zur Lebensqualität und wir haben uns sogar inzwischen angewöhnt, ihn unter dem Begriff menschenwürdiges Dasein einzuordnen. Je mehr Menschen aber einwandern und am hohen Lebensstandard teilnehmen, um so größer würde die Umweltverschmutzung und -vergiftung.

Die Sozialisten, die glauben, die Solidarität der Arbeiter auf alle Menschen dieser Erde ausdehnen zu müssen, obwohl Solidarität erfahrungsgemäß selbst in Kleingruppen nur in sehr begrenztem Umfang möglich ist, sollten bedenken, daß wir derzeit das Glück haben, zu den aufgrund von Wissenschaft und Technik privilegierten Menschen zu gehören. Dieses Glück haben uns höchst qualifizierte Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker verschafft. Es steht und fällt mit diesen bzw. mit dem entsprechenden Nachwuchs. Man kann es daher als erstes Alarmsignal betrachten, daß trotz bester Berufsaussichten der prozentuale Anteil der Studienanfänger für Ingenieurwissenschaften in der Bundesrepublik immer mehr sinkt. Ist dies nur Folge einer technikfeindlichen grünen Propaganda oder ist es nicht vielmehr so, daß gute technisch-naturwissenschaftliche Begabungen auch in Deutschland nur in sehr begrenztem Umfang vorhanden sind?

Auch von dieser Seite eines mangelnden Nachwuchses könnte uns eines Tages das Ende unseres Wohlstandes drohen. Wenn wir nicht mehr an der Spitze des technischen Fortschritts marschieren, müssen wir uns bald mit einem ähnlichen Lohnniveau begnügen, wie bestimmte asiatische Billiglohnländer.
Es ist eine Binsenweisheit, daß die meisten Vorräte dieser Erde in kürzester Zeit erschöpft wären, wenn alle Menschen soviel Energie und Rohstoffe verbrauchen würden wie die der Industrieländer.
Unser Wohlstand und unsere hohen Arbeitslöhne (1990) beruhen zu einem erheblichen Teil darauf, daß viele andere Völker diese moderne Technik nicht besitzen oder beherrschen und wir uns den Löwenanteil der Rohstoffe noch relativ kostengünstig besorgen können. Wollte man also alle Menschen mit unserem Wohlstand »beglücken«, wäre er in kürzester Zeit zu Ende.

Diese Feststellung mag für Sozialisten unsolidarisch und für Humanitätsapostel egoistisch klingen. Man müßte hierbei allerdings erst einmal die Frage stellen, wem es helfen würde, wenn die »reicheren Länder« ihren gesamten Wohlstand mit den ärmeren Ländern dieser Erde brüderlich teilen würden und aufgrund des enormen Bedarfes alle Rohstoffreserven innerhalb kürzester Zeit weitgehend ausbeuten würden.
Am Ende hätte niemand etwas von dieser Politik. Außerdem stünde eine derartige Politik im Gegensatz zur menschlichen Natur, zu der auch ein gesunder Egoismus gehört.
Wenn Politiker und andere Interessensvertreter diesen Egoismus leugnen, ist dies nichts weiter als übelste Heuchelei. Der Egoismus beherrscht doch unübersehbar alle unsere gesellschaftlich relevanten Gruppen. Die Kapitalanleger und Arbeitgeber wollen möglichst hohe Gewinne machen und die Gewerkschaften in Form von Löhnen bei kürzester Arbeitszeit einen möglichst hohen Anteil von diesem Gewinn für ihre Leute herausholen. Hierbei denkt keiner an die Dritte Welt, die unsere mit hohen Lohnkosten belasteten Produkte kaufen muß, während ein Arbeiter dort oft schon glücklich ist, wenn er im Monat 100,- DM verdient. Die Sozialisten mögen uns daher mit ihrer scheinheilig propagierten »Internationalen Solidarität« verschonen.

Sie wissen doch selbst genau, daß wir das hohe Lohnniveau in den Industrieländern letztlich nur dadurch halten können, daß bei uns die sehr teuren, technisch hochwertigen Güter gefertigt werden, während Länder mit sehr niedrigen Arbeitslöhnen uns die billigen Massenprodukte für den täglichen Bedarf liefern. Von dem Lohngefälle zwischen »reichen« Industrieländern und armen Entwicklungsländern profitieren in erster Linie Unternehmer und Gewerkschaften und die von letzteren vertretenen Arbeitnehmer in den Industrieländern.
Es bedarf wohl keiner weiteren Ausführungen, daß der so erreichte Vorteil für unsere Arbeitnehmer in dem Maße schwindet, in dem Einwanderer aus den armen Entwicklungsländern bei uns aufgenommen werden.
Wenn diese Einwanderer ihre Arbeitskraft zu Niedrigstlöhnen anbieten – wie wollen die Gewerkschaften dann unsere hohen Tariflöhne halten?
Ist es daher nicht schizophren, daß die »Sozialisten« bei uns mit ihrem Plädoyer für eine Einwanderung aus den Entwicklungsländern zumindest jenen Arbeitgebern in die Hände arbeiten, die daran interessiert sind, mit einem Überangebot an Arbeitskräften das Lohnniveau zu drücken? Dieser Gesichtspunkt dürfte auch das absurde Bündnis der Liberalen mit den Sozialisten in der Einwanderungsfrage erklären. Die Liberalen wollen offenbar mit ihrer Politik gewissen kurzsichtigen Arbeitgebern, die die verheerenden Folgen dieser Masseneinwanderung nicht erkennen, behilflich sein. Wie können die Liberalen nur so einfältig sein, daß sie angesichts der Bevölkerungsexplosion in den Entwicklungsländern glauben. ein Einwanderungsrecht jedes Menschen dieser Erde in jedes beliebige Land sei als liberales Ideal erstrebenswert? Eine weltweite Nivellierung des Lebensstandards auf niedrigstem Niveau wäre die unvermeidbare Folge. Ein wichtiger Teil unserer Bürgerfreiheiten ginge verloren, wenn durch die Masseneinwanderung der Wohlstand unserer Bevölkerung soweit sinkt, daß große Bevölkerungsschichten verarmen oder wenn unser Land dadurch zum Hungerland würde. Liberale müßten wissen, daß Armut immer auch zu einem Verlust an persönlicher Freiheit führt. Außerdem müßten sie aus der geschichtlichen Erfahrung gelernt haben, daß schrankenlose Freiheit zum schlimmsten Feind der Freiheit der Bürger werden kann. Wer unsere politische Freiheit erhalten will und aus historischer Erfahrung weiß, wie störanfällig die demokratische Staatsform ist, sollte auch nicht das Risiko einer Destabilisierung unserer Republik durch Masseneinwanderung eingehen.

Warum müssen wir das Sozialamt für die ganze Welt zu spielen?

herberger
06.12.2014, 18:13
Wenn sich Kapitalismus und Bolschewismus trifft bei "No Nation no Border" dann bekommt man Imperialismus.

iglaubnix+2fel
06.12.2014, 18:14
n a s e n !

Nereus
08.12.2014, 12:39
1990 http://img.zvab.com/member/d04904/36147278.jpg

Kapitel Vl. Siegt Mohamed auch in Europa?

»Die Vorstellung, daß das christliche Abendland innerhalb relativ kurzer Zeit im 21. Jahrhundert islamisch werden könnte, dürfte von unseren Kirchenmännern als absurd zurückgewiesen werden. Dennoch ist sie keineswegs unrealistisch, wenn die Masseneinwanderung islamischer Gläubiger nach Europa in der bisherigen Weise weitergeht. Aus den ehemaligen englischen und französischen Kolonien strömten Millionen Moslems nach dem Zweiten Weltkrieg nach Europa. Nordafrikaner kamen vor allem nach Frankreich und Pakistaner nach England. Nach Deutschland wanderten türkische Moslems als Gastarbeiter. Diese Einwanderer stellen praktisch den »Brückenkopf« für eine weitere unbegrenzte Einwanderung ihrer Glaubensbrüder aus ihren unter enormem Geburtenüberschuß leidenden Heimatländern dar. Die Gefahr, die vom zunehmend militanter auftretenden Islam der christlich-abendländischen Kultur und den europäischen Christen droht, scheint von jenen naiven Kirchenmännern, die sich bei allen möglichen und unmöglichen Gelegenheiten für eine Einwanderung aus den Entwicklungsländern stark machen, weitgehend ignoriert zu werden. Glauben sie etwa allen Ernstes, diese Einwanderer zum Christentum bekehren zu können? Viel wahrscheinlicher ist es, daß sich die Christen zum Islam bekehren lassen! In Afrika, wo zunehmend die einst von europäischen Missionaren zum Christentum bekehrten schwarzen Afrikaner zum Islam übertreten, wird uns heute bereits vorgeführt, wie die Entwicklung verlaufen könnte.
Die Moslems sind weitaus stärker mit ihrem Glauben verbunden als die aufgeklärten Europäer. Nachdem sich auch viele christliche Theologen von den transzendenten Inhalten der Religion immer mehr abwenden und das Wesen des Christentums nur noch in einer Mischung aus Humanität und Sozialismus sehen, laufen ihnen die Gläubigen zunehmend davon. In Großstädten, wie z. B. in Frankfurt/M , werden bereits Kirchen überflüssig, die zu profanen Zwecken verkauft oder verpachtet werden. In den Niederlanden wurden Kirchen an Moslems verkauft, die sie in Moscheen umwandeln. In Deutschland, wo immer mehr Moscheen benötigt werden, böte sich diese Lösung ebenfalls an.
Als im Jahre 1453 Konstantinopel von den Türken erobert wurde und die Hagia Sophia als Symbol für den Untergang des oströmischen Christentums in eine Moschee umgewandelt wurde, stöhnte das europäische Christentum unter dieser Schmach.
Wenn in Europa innerhalb der nächsten Jahrzehnte immer mehr ehrwürdige christliche Kirchen ein ähnliches Schicksal erleiden, wird sich kaum jemand daran stören. Unsere Kirchenmänner werden wohl erst erwachen, wenn der Islam Staatsreligion geworden ist.
Aufgrund unseres durch eine ungerechte und unsoziale Familienpolitik verursachten Geburtenrückgangs nimmt die deutsche Bevölkerung immer mehr ab. So wird für die Bundesrepublik bis zum Jahre 2035 eine Schrumpfung der Bevölkerung auf nahezu die Hälfte (von ca. 60 auf 35 Millionen) vorhergesagt.
Wenn man die islamische Türkei als Vollmitglied in die Europäische Gemeinschaft aufnehmen würde, was die volle Freizügigkeit der Türken zur Folge hätte, müßte mit einer stetigen Einwanderung aus diesem Gebiet nach Deutschland und Westeuropa gerechnet werden. In der Türkei beträgt der derzeitige (1990) gesetzliche Mindestlohn 120,- DM. Da man in Deutschland zumindest das 10 bis 20fache verdienen kann, würden unzählige Türken versuchen, bei uns einzuwandern. Dies gilt um so mehr, als in Deutschland bereits eine sehr starke »türkische Kolonie« vorhanden ist, deren Mitglieder den Neuankömmlingen mit Rat und Tat helfen können. Schätzungen gehen derzeit von mindestens 10 Millionen einwanderungswilligen Türken aus. Dazu kommt noch ein jährliches Bevölkerungswachstum in der Türkei von über einer Million im Jahr. Dieses Wachstum würde für einen ständigen Einwanderungsfluß nach Deutschland sorgen. Wenn man noch die hohe Geburtenzahl bei den türkischen Gastarbeitern in Deutschland berücksichtigt (in vielen Schulklassen der Grund- und Hauptschulen deutscher Großstädte sind bereits die Türken in der Mehrheit), wäre eine türkisch-moslemische Bevölkerungsmehrheit in Deutschland innerhalb der nächsten fünfzig Jahre durchaus möglich. Diese würde auch den jüngeren Teil der Gesamtbevölkerung stellen. Wenn dann noch radikale Mullahs die Führung übernehmen, kann man sich leicht ausrechnen, welche Art von »Koexistenz« der christlichen Minderheit drohen könnte. Die Zeit, in der im Kölner Dom das Kreuz durch den Halbmond ersetzt wird, dürfte jedenfalls bei Fortsetzung unserer bisherigen Politik nicht mehr in unerreichbarer Ferne liegen. Auch die Türken sind realistisch genug, um die einmalige Chance zu erkennen, die ihnen die Weltgeschichte hier bietet. Warum sollten sie bei diesen Expansionsmöglichkeiten ihre Geburtenzahlen begrenzen?

Sie könnten das christliche Abendland beerben!
Was Ende des 17. Jahrhunderts vor Wien an Prinz Eugen scheiterte, nämlich die Eroberung des christlichen Abendlandes durch die Türkei, könnte den Nachkommen der türkischen Eroberer bald wie eine reife Frucht in den Schoß fallen. Es hilft auch nichts, über den als mittelalterlich und barbarisch betrachteten Islam die Nase zu rümpfen, wie dies manche Intellektuelle tun. In der Weltgeschichte zählt allein das Ergebnis. Wenn die islamische Religion hohe Geburtenquoten ihrer Gläubigen begünstigt und wenn die Christen ihre Kinder bereits im Mutterleib umbringen, werden diese Völker mit mathematischer Sicherheit die Christen alsbald zahlenmäßig weit übertreffen.
Der Islam erweist sich damit als die vitalere Religion und hat, wenn die Entwicklung so weitergeht, nach historischen Erfahrungen gute Aussichten, das Christentum aus Europa zu verdrängen.
Es ist hierbei auch kein Trost, daß auf die Sowjetunion (1990) ähnliche Probleme zukommen. Die islamischen Bewohner des sowjetischen Vielvölkerstaates erleben eine Bevölkerungsexplosion, während die christlichen (bzw. vor der kommunistischen Revolution christlichen) Völker der Sowjetunion aufgrund fortschreitender Industrialisierung ähnliche Nachwuchssorgen haben wie einige europäische Länder. Wenn auch noch die Bevölkerungsexplosion der südlich an die Sowjetunion angrenzenden islamischen Länder einen zunehmenden Einwanderungsdruck erzeugt, könnten auch die Russen in absehbarer Zeit erhebliche Schwierigkeiten mit dem Islam bekommen. Fanatische Mullahs werden immer zur Stelle sein, wenn sie »gebraucht« werden. Hier wird deutlich, daß unsere heutigen Probleme mit dem Ost-West-Konflikt in Zukunft durch weltweite Völkerwanderungsprobleme ersetzt werden.
Es wäre daher im Sinne der Vernunft an der Zeit, daß die derzeitigen Großmächte die Gefahren, die durch die Bevölkerungsexplosion in den Entwicklungsländern unvermeidbar auch auf sie zukommen werden, zur Kenntnis nehmen und gemeinsam Gegenstrategien entwickeln. Besonders die großräumigen und an Bodenschätzen reichen Staaten, wie die USA, Kanada, Australien und die UdSSR würden sich wegen ihrer relativ geringen Bevölkerungsdichte sehr gut für eine Masseneinwanderung eignen. Dieses Problem dürfte daher im 21. Jahrhundert nicht nur für Europa, sondern auch für diese Länder ein Überlebensproblem werden.«

2010

Türke Bekir Bozdag http://www11.pic-upload.de/08.12.14/wo6ap6v99ops.jpg Erdogans Boß der 5. Kolonne:


Seit 2010 gibt es sogar ein Ministerium, das sich ausschließlich um die Belange türkischstämmiger Menschen im Ausland kümmert.
Vordergründig geht es Ankara darum, seine Auslandstürken vor Rassismus zu schützen. Tatsächlich, so die Befürchtung, will die Türkei aus den vielen Millionen Menschen türkischer Herkunft eine schlagkräftige Diaspora gestalten.

Der Großtürke Bozdag: »für Menschen aus unserer Rasse«
(Unter Kalif Harun ar Raschid 763-809 mußten Juden im Land noch ein gelbes Abzeichen tragen, um sie erkennen zu können)

„Unser Ziel ist es, da zu sein, wo es einzelne Mitbürger, Verwandte und einen Menschen aus unserer Rasse gibt. Wir wollen uns um ihre Sorgen kümmern und uns Tag und Nacht um alle Lösungen bemühen.“

Quelle: ZDF Sendung fontal 21 am 27.11.2012 um 21 Uhr, Besuch des stellvertretenden türkischen Ministerpräsidenten Bekir Bozdag in Deutschland. Bozdag ist auch Cheft des Amtes für Auslandstürken in Ankara und sprach bei der Einweihung des Büros der „Union der europäisch-türkischen Demokraten“ (UETD), welches schon über 300 Mitarbeiter zählt, seine Rassismusworte ab 00:31 min.:


https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=CSm-S70cotc

Besonders deutlich und militant waren auch schon die Sätze des großosmanischen „Gotteskrieges” Erdogan:


„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“
Und auf einer großtürkischen Tagung im Frühjahr 2010 beschwor Erdogan:

„Wir sind nun die Weltmacht Türkei. Das sollte jeder wissen. Die Türkei ist kein Land mehr, dessen Tagesordnung von außen bestimmt wird, sondern ein Land, das in der Welt die Tagesordnung bestimmt.“
Auch der ehemalige FAZ Redakteur Udo Ulfkotte beschreibt in seinem Buch „Heiliger Krieg in Europa" auf 303 Seiten anschaulich den Masterplan der Muslimbrüderschaft, die bis 2020 die Phase 7 des Projekts “'Europa erobern“ erfolgreich abgeschlossen haben will. Er nennt die Methoden, mit denen die im Geheimen operierende, aber enorm einflussreiche, wie mächtige Muslimbruderschaft dabei nicht allein auf Gewalt und Terrorismus setzt, sondern die „demokratische“ Gesellschaft auch mit legalen Mitteln islamisieren will.

wtf
08.12.2014, 12:46
Ich kann der Oneworldkiste nichts abgewinnen. Welches Interesse sollten Nasen (i.e. Juden) daran haben, weite Teile der entwickelten Welt ins Chaos zu stürzen? Das ist doch Bullshit.

Samuel Huntington hat beschrieben, was gerade passiert: Der Überbevölkerungsdruck Afrikas plus der gewalttätige Mohammedanismus reißen den dekadenten und wehrunwilligen Westen. Das Wirtstier wird aufgefressen, und danach sieht es in Osnabrück aus wie in Timbuktu.

Klopperhorst
08.12.2014, 12:49
Ich kann der Oneworldkiste nichts abgewinnen. Welches Interesse sollten Nasen (i.e. Juden) daran haben, weite Teile der entwickelten Welt ins Chaos zu stürzen? Das ist doch Bullshit.
...

Sie haben sicher kein Interesse daran. Aber sie haben, soweit man es mitbekommt, auch kein Interesse an homogenen, starken, weißen Nationen.
Ansonsten hätte sich der Zentralrat der Juden bereits kritisch zur Massenansiedlung von Orientalen und Negroiden geäußert. Im Gegenteil: Alle zaghaften Kritiker an diesem Volkszerstörungssystem werden gerade von den Juden und ihren Institutionen mit Holocaust-Vergleichen angegangen.

Ein Schelm wer böses dabei denkt.

---

Bergischer Löwe
08.12.2014, 12:59
Ich kann der Oneworldkiste nichts abgewinnen. Welches Interesse sollten Nasen (i.e. Juden) daran haben, weite Teile der entwickelten Welt ins Chaos zu stürzen? Das ist doch Bullshit.

Samuel Huntington hat beschrieben, was gerade passiert: Der Überbevölkerungsdruck Afrikas plus der gewalttätige Mohammedanismus reißen den dekadenten und wehrunwilligen Westen. Das Wirtstier wird aufgefressen, und danach sieht es in Osnabrück aus wie in Timbuktu.

Was gerade passiert ist ein Auseinanderdriften der bis 1980 relativ homogenen Bevölkerungsgruppen Bluts-Deutschlands. Die ärmeren Schichten müssen sich heute den Lebensraum mit den Wesensfremden teilen. Dies passiert überwiegend im urbanen Siedlungsraum, d.h. in den Randbezirken der Metropolen mit geringer Eigenheim-Dichte.

Die ehemaligen Bewohner dieser Bezirke, also die gehobene Mittelschicht, ist nach Suburbia abgewandert. Haben dort ein Einfamilienhaus mit Garten. Pendeln jeden Tag zur Arbeit. Müssen massiv für die fehlende Intensiv-Bereicherung bluten. Kosten für die Infrastruktur ihrer Raumfressenden Behausungen sind ja schon legendär. Bei uns kostet mittlerweile der m³ Wasser (einschl. Abwasser) fast 9 Euro. Also 17 Mark für 1000 Liter. Unglaublich aber wahr: Unsere Kommune hat in den vergangenen 40 Jahren über eine Ausdehnung von fast 600 km² beinahe 100 Dörfer und Weiler ans Kanalnetz angeschlossen. Überwiegend Neubaugebiete von Neusiedlern, die früher möglicherweise in Köln oder Bonn gelebt hätten. Wir Alteingesessenen zahlen das, neben dem Raubbau an der Natur unserer Heimat, mit. Auch indirekte Kosten der "Bereicherung"....

Ich denke, daß wir den Preis überwiegend in den Städten zu tragen haben, da die Bereicherer weder in der Lage sein werden noch Willens sind, Kosten in der Höhe, die Suburbia verlangt, tragen zu können.

ErhardWittek
08.12.2014, 13:02
Ich kann der Oneworldkiste nichts abgewinnen. Welches Interesse sollten Nasen (i.e. Juden) daran haben, weite Teile der entwickelten Welt ins Chaos zu stürzen? Das ist doch Bullshit.

Samuel Huntington hat beschrieben, was gerade passiert: Der Überbevölkerungsdruck Afrikas plus der gewalttätige Mohammedanismus reißen den dekadenten und wehrunwilligen Westen. Das Wirtstier wird aufgefressen, und danach sieht es in Osnabrück aus wie in Timbuktu.
Samuel Huntington hat beschrieben, was geplant ist und was passieren soll. Es gibt eine reichhaltige Auswahl an solcherlei "Rezeptbüchern".

Eines der bekanntesten ist "Die einzige Weltmacht" von Zbigniew Brzezinski
ein weiteres "Von der Diktatur zur Demokratie" von Gene Sharp

Das geht reihenweise so weiter.

Die NWO wird definitiv angestrebt. Und ab und zu lassen die medialen Sprachrohre der NWO auch die Katze aus dem Sack. Als Obama zum erstenmal gewählt worden war, freuten sich die Medienhuren über den "Weltpräsidenten". Das ging tagelang rauf und runter und dürfte von Millionen zur Kenntnis genommen worden sein. Deren Sprache ist verräterisch. Man muß nur genau zuhören.

Bergischer Löwe
08.12.2014, 13:07
Samuel Huntington hat beschrieben, was geplant ist und was passieren soll. Es gibt eine reichhaltige Auswahl an solcherlei "Rezeptbüchern".

Eines der bekanntesten ist "Die einzige Weltmacht" von Zbigniew Brzezinski
ein weiteres "Von der Diktatur zur Demokratie" von Gene Sharp

Das geht reihenweise so weiter.

Die NWO wird definitiv angestrebt. Und ab und zu lassen die medialen Sprachrohre der NWO auch die Katze aus dem Sack. Als Obama zum erstenmal gewählt worden war, freuten sich die Medienhuren über den "Weltpräsidenten". Das ging tagelang rauf und runter und dürfte von Millionen zur Kenntnis genommen worden sein. Deren Sprache ist verräterisch. Man muß nur genau zuhören.

Allerdings denke ich, bzw. bin guter Hoffnung, daß in Deutschland die NWO letztlich am biedermeierlichen Provinzialismus des Deutschen scheitern wird.

Bolle
08.12.2014, 13:07
Sie haben sicher kein Interesse daran. Aber sie haben, soweit man es mitbekommt, auch kein Interesse an homogenen, starken, weißen Nationen.
Ansonsten hätte sich der Zentralrat der Juden bereits kritisch zur Massenansiedlung von Orientalen und Negroiden geäußert. Im Gegenteil: Alle zaghaften Kritiker an diesem Volkszerstörungssystem werden gerade von den Juden und ihren Institutionen mit Holocaust-Vergleichen angegangen.

Ein Schelm wer böses dabei denkt.

---


Was ganz im Gegensatz zur Siedlungs- und Einwanderungspolitik im eigenen Land Israel steht. Dort verfolgt man gänzlich andere Interessen.

Klopperhorst
08.12.2014, 13:12
Allerdings denke ich, bzw. bin guter Hoffnung, daß in Deutschland die NWO letztlich am biedermeierlichen Provinzialismus des Deutschen scheitern wird.

Naiv. Wie viele Kinder haben denn die Beamten und Stadt-Flüchtlinge im Bonner Umland? Nicht mehr als 2, wahrscheinlich im Schnitt sogar weniger.
Restaurativ können sie nichts beitragen, sie können sich langfristig nicht mal biologisch erhalten.

---

ErhardWittek
08.12.2014, 13:19
Allerdings denke ich, bzw. bin guter Hoffnung, daß in Deutschland die NWO letztlich am biedermeierlichen Provinzialismus des Deutschen scheitern wird.
Ich hingegen befürchte, daß uns bald kein Freiraum für unsere eigene Lebensweise mehr zugestanden werden wird. Politisch gesehen spielen wir ja ohnehin seit 1945 keine Rolle mehr. Und als Ethnie sind wir zum Abschuß freigegeben.

Die einzige Hoffnung, die uns vielleicht noch bleibt, ist das Erwachen aller von der NWO bedrohten Völker. Aber das sollte sich möglichst nicht mehr lange hinziehen.

Flaschengeist
08.12.2014, 13:44
Barbara Lerner Spectre kennt die Antwort


https://www.youtube.com/watch?v=UbJWsbaY_qA


Ich glaube, wir müssen intensiv Schularbeit leisten, weil die Multikultur bis heute in Europa noch nicht gelehrt wurde. Ich glaube, wir sind Teil des Transformationskampfes, der stattfinden muss. Europa wird nicht mehr der Kontinent von monolithischen Gesellschaften sein, wie es einmal bis ins letzte Jahrhundert gewesen ist. Und Juden werden im Zentrum dieser Transformation stehen. Es wird eine gewaltige Transformation in Europa durchzuführen sein. Die Europäer wechseln jetzt in einen multikulturellen Modus und Juden wird man übel nehmen, dass sie die führende Rolle in dieser Transformation einnehmen.

Bergischer Löwe
08.12.2014, 13:44
Naiv. Wie viele Kinder haben denn die Beamten und Stadt-Flüchtlinge im Bonner Umland? Nicht mehr als 2, wahrscheinlich im Schnitt sogar weniger.
Restaurativ können sie nichts beitragen, sie können sich langfristig nicht mal biologisch erhalten.

---

Kann Ich Dir nicht sagen. Ich schätze weniger als 2. Wobei in Suburbia die Kurve wieder anzusteigen scheint, da Papa bei der Telekom oder der Post genug von Draghis bunten Baumwoll-Lappen mit nach Hause bringt. Im Sommer ist aus den un-einsehbaren Gärten der gepflegten Einfamilienhäuser jedenfalls sehr viel Kinderlachen zu hören.

Michelle
08.12.2014, 13:46
Es ist kein rein deutsches Problem. Es ist ein europäisches.

Bergischer Löwe
08.12.2014, 13:50
Ich hingegen befürchte, daß uns bald kein Freiraum für unsere eigene Lebensweise mehr zugestanden werden wird. Politisch gesehen spielen wir ja ohnehin seit 1945 keine Rolle mehr. Und als Ethnie sind wir zum Abschuß freigegeben.

Die einzige Hoffnung, die uns vielleicht noch bleibt, ist das Erwachen aller von der NWO bedrohten Völker. Aber das sollte sich möglichst nicht mehr lange hinziehen.

Was ich mit biedermeierlich meinte ist die Trägheit, die uns Deutsche auszeichnet. Als 1945 die Menschen aus den Ostgebieten kamen, stand man ihnen hier feindlich gegenüber. Fremde Konfession, sie verstanden unsere Sprache und unsere Eigenheiten nicht, mochten sich nicht einfügen in die überwiegend dörflichen Strukturen. Und - ob man es glaubt oder nicht - in vielen Gegenden meiner Heimat spielen sie bis heute - trotz ihrer fast schon sprichwörtlichen Ellenbogen - fast keine Rolle im öffentlichen Leben. Die erste Generation ist ausgestorben, ihre Kinder oft weggegangen. Viele nach Bayern oder BW. Wir haben sie ausgesessen sozusagen. Und sie waren Deutsche, also Landsleute. Was glaubst Du, wie lange es dauern wird, bis NWO diese Haltung aus uns herausgebracht hat? Ich denke, es wird nie passieren. Die Zugezogenen unterscheiden sich von uns in jeder Beziehung. Deswegen werden sie auch niemals integrierbar sein. Wenn es schon nicht mit Landsleuten ab 1945 gelang....

ErhardWittek
08.12.2014, 14:15
Was ich mit biedermeierlich meinte ist die Trägheit, die uns Deutsche auszeichnet. Als 1945 die Menschen aus den Ostgebieten kamen, stand man ihnen hier feindlich gegenüber. Fremde Konfession, sie verstanden unsere Sprache und unsere Eigenheiten nicht, mochten sich nicht einfügen in die überwiegend dörflichen Strukturen. Und - ob man es glaubt oder nicht - in vielen Gegenden meiner Heimat spielen sie bis heute - trotz ihrer fast schon sprichwörtlichen Ellenbogen - fast keine Rolle im öffentlichen Leben. Die erste Generation ist ausgestorben, ihre Kinder oft weggegangen. Viele nach Bayern oder BW. Wir haben sie ausgesessen sozusagen. Und sie waren Deutsche, also Landsleute. Was glaubst Du, wie lange es dauern wird, bis NWO diese Haltung aus uns herausgebracht hat? Ich denke, es wird nie passieren. Die Zugezogenen unterscheiden sich von uns in jeder Beziehung. Deswegen werden sie auch niemals integrierbar sein. Wenn es schon nicht mit Landsleuten ab 1945 gelang....
Die Deutschen werden sich aber verändern. Die Dohung von Olaf Scholz "Wir wollen die Lufthoheit über den Kinderbetten!" war nichts geringeres als eine Kampfansage an das Deutsche Volk. Seither wurden mit Volldampf die Fremdbetreuungsplätze für Kinder ab 0 Jahren ausgebaut und die Indoktrination der Kinder und Jugendlichen in Kindergärten, Schulen und Massenmedien nimmt immer groteskere Züge an. Sind die Kinder erst irreparabel versaut, ist das Deutsche Volk tot.

Je früher man die Kinder den Eltern entzieht, desto geringer wird der Einfluß der Eltern auf die Kinder. Das wissen die Drecksäue ganz genau.

Die immer perverser betriebene Frühsexualisierung der Kinder hat besonders verheerende Folgen. Hierzu ein Zitat:


"Wir brauchen die sexuelle Stimulierung der Schüler, um die sozialistische Umstrukturierung der Gesellschaft durchzuführen und den Autoritätsgehorsam einschließlich der Kinderliebe zu den Eltern zu beseitigen."
(H. I. Grimm - leider konnte ich zu diesem Typen keine weiterführenden Links finden - er soll aber mal in Hessen für die Sexualkunderichtlinen verantwortlich gewesen sein)

Dieses Zitat habe ich dem Buch: "Die Sexuelle Revolution erreicht die Kinder" von Mathias von Gersdorff entnommen.

Bergischer Löwe
08.12.2014, 14:28
Die Deutschen werden sich aber verändern. Die Dohung von Olaf Scholz "Wir wollen die Lufthoheit über den Kinderbetten!" war nichts geringeres als eine Kampfansage an das Deutsche Volk. Seither wurden mit Volldampf die Fremdbetreuungsplätze für Kinder ab 0 Jahren ausgebaut und die Indoktrination der Kinder und Jugendlichen in Kindergärten, Schulen und Massenmedien nimmt immer groteskere Züge an. Sind die Kinder erst irreparabel versaut, ist das Deutsche Volk tot.

Je früher man die Kinder den Eltern entzieht, desto geringer wird der Einfluß der Eltern auf die Kinder. Das wissen die Drecksäue ganz genau.

Die immer perverser betriebene Frühsexualisierung der Kinder hat besonders verheerende Folgen. Hierzu ein Zitat:

Dieses Zitat habe ich dem Buch: "Die Sexuelle Revolution erreicht die Kinder" von Mathias von Gersdorff entnommen.

Schlimm.

Aber ich bin da nicht ganz so pessimistisch. Die natürliche Bindung von Kindern zu den (liebenden) Eltern ist nicht leicht zu zerstören, da naturgegeben. Natürlich glauben die Linken, sie könnten unsere natürlichen Instinkte ideologisch überwinden. Dabei übersehen sie aber, daß wir Menschen nichts anderes als Primaten sind, denen ein Daumen gewachsen ist. Und im Tierreich gilt nun einmal Ideologie nichts. Sicher wird es ihnen in Einzelfällen gelingen - nur werden sie es von ihren Kindern dann eines Tages doppelt und dreifach zurückbezahlt bekommen. Siehe die Resultate der "antiautoritären Erziehung", die ihre Eltern dafür heute noch hassen.

Erik der Rote
08.12.2014, 14:32
Vor allem Schweden ist ganz schön auf den Hund gekommen und das in nur zwei Dekaden noch in den 90ern war Schweden schön und sicher

Im Umgang mit Populisten können Parteien viel falsch machen. Probleme ignorieren zum Beispiel. Was für verheerende Folgen das haben kann, zeigt das Beispiel Schweden. Eine Warnung auch für andere Länder.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/populismus-der-schwedische-elefant-13306806.html


https://www.youtube.com/watch?v=dlG75wb7lLw

Nereus
08.12.2014, 15:13
Es ist kein rein deutsches Problem. Es ist ein europäisches.

In Fortsetzung meines vorherigen Beitrages ......

http://www.politikforen.net/showthread.php?158563-Bevölkerungssturm-auf-Europa-–-Was-steckt-dahinter&p=7575497&viewfull=1#post7575497

..... meine ich:

Es ist ein versteckter Rassen- und Glaubenskrieg, der hier abläuft, was viele Gutmenschen, besonders die von der marxistischen Fraktion noch nicht begriffen haben und daher, naiv und arglos, den „Gotteskrieger” auf allen Ebenen verständnislos zuarbeiten und ihnen als „nützliche Helfer” dienen.

Türkenlobby in Ankara.

http://bilder4.n-tv.de/img/incoming/origs10118031/37727399-w1000-h960/DI30155-20130214.jpg


Ausschuss zu Besuch in Ankara - NSU-Bericht erscheint auf Türkisch
Die Versäumnisse der deutschen Ermittlungsbehörden bei der Aufklärung der NSU-Morde werden in zwei Sprachen dokumentiert. Auch für türkische Bürger soll der Untersuchungsbericht unmittelbar zugänglich sein.
Der Bericht des Untersuchungsausschusses im Bundestag zu der rechtsextremen Mordserie in Deutschland soll auch in türkischer Sprache veröffentlicht werden. Das teilten die Ausschussmitglieder bei Gesprächen mit türkischen Regierungsvertretern in Ankara mit, wie aus Teilnehmerkreisen verlautete. Die deutschen Politiker trafen sich unter anderem mit Justizminister Sadullah Ergin und dem für die Auslandstürken zuständigen Vize-Ministerpräsidenten Bekir Bozdag. Bei den Gesprächen habe Edathy (SPD) die fraktionsübergreifende Arbeit des Ausschusses betont, hieß es bei Teilnehmern. Justizminister Ergin habe die Ankündigung einer türkischen Version des Untersuchungsberichtes begrüßt.
Bozdag drückte die Hoffnung aus, dass der Bericht nicht nur die Verbrechen der vergangenen Jahre aufhelle, sondern auch Verbesserungsvorschläge für die Zukunft enthalte. Bei ihrem zweitägigen Besuch in Ankara wollen die Ausschussmitglieder auch mit Vertretern des türkischen Außenamtes und des türkischen Parlaments zusammenkommen.....
Der Großtürke Bozdag:

„Unser Ziel ist es, da zu sein, wo es einzelne Mitbürger, Verwandte und einen Menschen aus unserer Rasse gibt. Wir wollen uns um ihre Sorgen kümmern und uns Tag und Nacht um alle Lösungen bemühen.“

Die Ausländer-, sprich Türken-, Lobbyisten, Funke und Kolat, verstehen sich...

http://assets.jungefreiheit.de/import/Kolat.jpg

Türkische Gemeinde unter Kolat fordert "Rassismus-Beauftragten"
http://www.stern.de/politik/deutschland/bericht-zur-nsu-mordserie-tuerkische-gemeinde-fordert-rassismus-beauftragten-2054028.html

Einen Rassismus-Beauftragten auch zur Bekämpfung der IS-Smpathisanten der Grauen Wölfe?

Die türkischen Graue Wölfe treten radikal für ein Großosmanisches Reich vom Rhein bis Turkistan ein und werden schon vom VS diskret beobachtet. Warum also Abschaffung des VS und seine Ersetzung durch einen linken multikulturellen Rassismus-Beauftragten?


http://www.youtube.com/embed/2G6XDjdByxI?feature=player_detailpage

Ein Fall für den Rassismus-Beauftragten?

Die „Antirassismus”-Schreier hier, wie die Kurdenfreundin Frau Renner, und die Israellobbyistin Frau König (beide Linkspartei) und die anderen linken „Antifaschisten“ und multikulturellen Gutmenschen übersehen dabei gerne, daß ca. 300 islamische Divisionen osmanischer Kulturrevolutionäre im Land stehen und schon aus ihnen Krieger für den islamischen Gottesstaat „IS” rekrutiert wurden.

Wenn die Wölfe heulend die Herde umschleichen, schafft man nicht die Wachhunde ab, wie es die Linkspartei will!

Und weil offenbar die radikale Großtürkische Kulturrevolution sich auch gegen Anders- und Ungläubige wendet, wie z.B. gegen die atheistische kurdische kommunistische Partei (PKK), bleibt es nicht aus, daß deren blutige Fehden auch auf deutschem Boden ausgetragen werden, wofür man keine Thüringer Heimatschützer verantwortlich machen kann, wie es einige Thüringer Linke und ihre Klientel gerne wollen und beweisen möchten mittels „getöteter Bankräuber“ in einem Wohnmobil.

Pythia
08.12.2014, 15:53
.. Weltbürger und Moralapostel in den deutschen Wahlparteien sagen „Deutschland ist ein Einwanderungsland! Darum müssen die armen und notleidenden Menschen aller Rassen und Länder in Deutschland aufgenommen werden.“ Wer das aber nicht will und sich dagegen auflehnt ist angeblich „gottlos, unmenschlich, fremdenfeindlich, ein Rassist und ein Nazi.“ Gegen diesen Unsinn wurde schon ein heute vergessenes Buch geschrieben. Darauf wurde dieser Mahner und einsame Rufer von den einschlägigen Lobbyorganisationen sofort verteufelt.Ist es verteufeln, wenn unüberlegte Ansichten mit Fakten konfrontiert werden? Nun ist doch klar, daß die 64 mio. BRD-Deutschen ohne die 16 mio. Zuzügler und Zuzügler-Nachkommen, teils Paß-Deutsche, gar nicht mehr existenz-fähig sind:
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Ohne Zuzügler und Entsende-Arbeiter käme keine Post mehr, viele Fließbänder kämen zum Stillstand, viele Busse und Bahnen fielen aus, viele Sclachthöfe, Molkereien, Krankenhäuser und Altenheime müßten schließen, Bauern und Winzer hätten nur noch verkrautete Flächen ohne Erträge, Supermärkte und Diskonter hätten nicht mehr genug Personal, und am Bau lief nix mehr.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Oder meinst du im Ernst unsere vom 68er Ungeist in versifften und verkifften Kinderläden gezüchteten Weicheier und Schlunzen der Nullbock-Generationen ersetzen die Schaffenskraft der Alternden und Aussterbenden der Aufbau-Generationen? 1½ mio. Deutsche starben 2013 oder wurden Rentner, 800.000 Erwerbstätige wanderten aus, und 600.000 Deutsche, die ins Erwerbsalter kamen ...
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
... waren zu blöde oder zu faul 180.000 der verfügbaren Lehrstellen zu besetzen. 2013 hat mit 600.000 Nachwuchs-Kräften zum Ersatz von 1,6 mio. Neu-Rentnern und Auswanderern theoretisch schon ein Defizit von 1 mio. Arbeitnehmern, praktisch sogar von 1,3 mio. Arbeitnehmern, durch die schwächere Leistung der Nullbock-Generationen gegenüber der Leistung unserer Aufbau-Generationen.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Firmen müssen also Leute importieren oder noch mehr im Ausland produzieren, was die üblere Alternative ist, da exportierte Arbeitsplätze nie mehr zurück kommen. Aber ohne Zuzügler müßten 6½ mio. Deutsche 2025 schon 45 mio. erwerbslose Deutsche versorgen: Kinder, Schüler, Studenten, Arbeitslose, Hausfrauen, Rentner, Privatisierer, Behinderte, Anstaltsinsassen, Penner, Knackis und Freilauf-Kriminelle, was gar nicht geht.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2014/11/2089-590.GIF

Chronos
08.12.2014, 16:00
Es ist kein rein deutsches Problem. Es ist ein europäisches.
Jein.

Natürlich sind auch andere europäische Länder von dem massenhaften Ansturm betroffen, aber keines so sehr wie die BRD.

In ungezählten Berichten und Interviews kam ganz klar zur Sprache, dass die Masse der Zuwanderer unbedingt und dringend schnurstracks nach Deutschland will.

Der Grund ist auch ganz schnell aufgeklärt: Nirgends wird dem Zuwanderer derart der Zucker kiloweise in den Hintern geblasen wie in unserem zum Irrenhaus mutierten, völlig überbevölkerten Land.

Michelle
08.12.2014, 16:06
Jein.

Natürlich sind auch andere europäische Länder von dem massenhaften Ansturm betroffen, aber keines so sehr wie die BRD.

In ungezählten Berichten und Interviews kam ganz klar zur Sprache, dass die Masse der Zuwanderer unbedingt und dringend schnurstracks nach Deutschland will.

Der Grund ist auch ganz schnell aufgeklärt: Nirgends wird dem Zuwanderer derart der Zucker kiloweise in den Hintern geblasen wie in unserem zum Irrenhaus mutierten, völlig überbevölkerten Land.

Woran kann man denn die Überbevölkerung festmachen? In den unbewohnten Wäldern von Meck-Pomm? :D

Chronos
08.12.2014, 16:10
Woran kann man denn die Überbevölkerung festmachen? In den unbewohnten Wäldern von Meck-Pomm? :D
Au Backe, da hammwa was ganz Intelligentes als "Neuzugang" bekommen (irgendwie kommt mir die Diktion deines Geschreibsels sehr bekannt vor.....).

Antwort auf deine unterirdisch dämliche Frage:

An der Einwohnerzahl pro Quadratkilometer!


(Die ist nämlich in der BRD - nach Holland - die höchste in einem europäischen Flächenstaat, du Leuchte....)

Buchenholz
08.12.2014, 17:01
Ist es verteufeln, wenn unüberlegte Ansichten mit Fakten konfrontiert werden? Nun ist doch klar, daß die 64 mio. BRD-Deutschen ohne die 16 mio. Zuzügler und Zuzügler-Nachkommen, teils Paß-Deutsche, gar nicht mehr existenz-fähig sind...
...
Sag mal Dich schlage ich hier bald zur Wahl des schrulligen Forumspsychopathen des Jahres vor. Den Titel hast Du eigentlich bereits verdient noch bevor Du den Sprung in der Platte bekommen hast und hier anfingst in sämtlichen Fäden per copy&paste denselben Beitrag zu posten. Wenn Du weiter ständig jeden Faden mit copy&paste zumüllst, darfst Du Dich nicht wundern, wenn Du hier wegen Trollerei gesperrt wirst.

Skaramanga
08.12.2014, 17:36
Nichts steckt dahinter, außer der Unfähigkeit und dem fehlenden Willen der Europäer sich zu behaupten.

.

Nereus
08.12.2014, 17:43
2007 http://ecx.images-amazon.com/images/I/51CWfKCtt8L.jpg

Ulfkotte, Udo:
Heiliger Krieg in Europa - Wie die radikale Muslimbruderschaft unsere Gesellschaft bedroht.
Frankfurt Main, Eichborn Verlag, 2007.

»Udo Ulfkotte lebt gefährlich! Wer es nämlich wagt, die Gefahren klar zu benennen, die von der in unserer offenen Gesellschaft schnell wachsenden Gruppe radikaler Islamisten ausgehen, gerät schnell in deren Fadenkreuz. Manche, wie etwa der niederländische Filmemacher Theo van Gogh, haben für ihre allzu deutliche Islamkritik schon mit dem Leben bezahlen müssen.
Deutliche Drohungen in diese Richtung hat es auch gegen Ulfkotte schon gegeben, der bereits in seinem Buch Der Krieg in unseren Städten Wie radikale Islamisten Deutschland unterwandern seine wohlbegründete Einschätzung dargelegt hatte, dass die Gefährdung zentraler Grundwerte unserer Gesellschaft -- auch der Pressefreiheit -- durch den Islamismus ein nicht mehr zu tolerierendes Maß erreicht hat.

In Heiliger Krieg in Europa zeichnet Ulfkotte ein noch düstereres Bild von der Bedrohung, die insbesondere von der von ihm mutig als "islamofaschistisch" charakterisierten Muslimbruderschaft nicht nur für "abtrünnige" Muslime oder unliebsame Kritiker, sondern für die demokratische Gesellschaftsordnung in Europa insgesamt ausgeht. Der akribisch recherchierte Bericht über die Macht und die Machenschaften der Muslimbruderschaft, die sich nicht weniger als den Umsturz der bestehenden demokratischen Staats-, Rechts- und Gesellschaftsordnung in Europa auf die Fahnen geschrieben hat, an deren Stelle sie ein islamisches Kalifat unter dem Recht der Scharia errichten will, öffnet uns die Augen. Die gut belegten und für jeden nachprüfbaren Fakten, die der Autor ausbreitet, sprechen für sich! Vor diesen Tatsachen aus falsch verstandener Toleranz die Augen zu verschließen, wäre grob fahrlässig!

Der ehemalige FAZ Redakteur Udo Ulfkotte beschreibt anschaulich den Masterplan der Muslimbrüderschaft, die bis 2020 Phase 7 des Projekts “'Europa erobern“ erfolgreich abgeschlossen haben will. Er nennt die Methoden, mit denen die im Geheimen operierende, aber enorm einflussreiche wie mächtige Muslimbruderschaft dabei nicht allein auf Gewalt und Terrorismus setzt, sondern die „demokratische“ Gesellschaft auch mit legalen Mitteln islamisieren will.
Das Buch zeigt sachlich und nüchtern, wie die westliche Welt in 20 oder 30 Jahren aussehen wird, wenn den Zuwanderungswellen in Europa nicht endlich Einhalt geboten wird. Nachfolgend sind einige Passagen daraus aufgeführt:


Die schleichende Islamisierung Europas zeigt sich in vielen Facetten. So verschwinden in England etwa Sparschweine aus den Sparkassen weil diese angeblich den Islam beleidigen. In den Niederlanden gibt es an staatlichen Schulen Klassenfahrten nur für muslimische Schüler - nach Mekka und in Deutschland wird vorsorglich eine Oper abgesagt, weil die Inszenierung möglicherweise Muslime beleidigen könnte.

Die Muslimbruderschaft baut darauf auf. Sie formuliert ein Programm das Muslimen einschärft, etwas Besonderes zu sein. Aus ihrer Sicht dürfen sich Muslime nicht integrieren. Aus ihrer Sicht haben Muslime überall auf der Welt Anspruch auf Sonderrechte. Zu diesen Sonderrechten gehört die Forderung ein Kopftuch tragen zu dürfen. Das Kopftuch demonstriert aus Sicht der Muslimbruderschaft die Ablehnung des Laizismus. Der Streit um das Kopftuch ist also alles andere als harmlos.

So erlebt denn in Europa das „Dhimmitum” die Unterwerfung unter den Islam. Klammheimlich - so scheint es - unterwerfen wir uns angeblichen Forderungen des Korans oder leisten gar vorauseilenden Gehorsam. Da ersucht der NRW Staatsschutz die Eigentümerin eines Pferdes namens Mohammed, dem Hengst doch einen unverfänglicheren Namen zu geben. Beamte in Dudley wurden dazu aufgefordert, alle Gegenstände die Schweine darstellen, darunter Spielzeuge, Sparschweine, Porzellanfiguren und Winnie the Pooh`s Ferkel verschwinden zu lassen, um bloß nicht unsere muslimischen Mitbürger vor den Kopf zu stoßen.
Ein Mädchen das heute in Europa geboren werde, kann mit großer Wahrscheinlichkeit im Alter von etwa 40 Jahren nicht mehr öffentlich für Frauenrechte demonstrieren.

Derzeit (2007) gibt es in Deutschland 159 Moscheen. Für weitere 128 sind Bauanträge eingereicht oder schon genehmigt.
Der vorauseilende Gehorsam der Schweizer geht so weit, dass an den Schulen Kleidungsstücke mit der Schweizer Flagge oder einem Kreuz unerwünscht sind. Immerhin könnten sich ausländische Mitbürger beim Anblick solcher Kleidung provoziert fühlen.

In Schweden sieht es nicht anders aus als in Norwegen. Muslime stellen inzwischen mehr als 25% der Bevölkerung.

Der häufigste männliche Vorname bei Neugeborenen in Amsterdam ist schon heute Mohammed.

Ein Drittel der britischen Muslime lebt laut Umfragen in der Hoffnung, dass Großbritannien ein komplett islamischer Staat werden möge. Sie wollen alle Lebensbereiche durch die Scharia und den Koran geregelt sehen und die Demokratie abschaffen. Das Kreuz wird inzwischen selbst bei British Arways nicht mehr geduldet. Eine Angestellte verlor ihren Job, weil sie ein kleines Kreuz an ihrer Halskette trug. BA erlaubt es Muslimen ein Kopftuch,- und Sikhs einen Turban zu tragen.

Wenn Frauen in England die Führerscheinprüfung gemacht haben, waren sie meist tief verschleiert. Weil immer häufiger erfahrene männliche Prüflinge in den Gewändern gesteckt haben, forderten die Fahrlehrer eine Identifikation der Fahrschülerin. Zahlreiche Muslime demonstrierten daraufhin und behaupteten die Entscheidung beleidige den Islam.

In Brüssel sind 57% aller Neugeborenen muslimisch. Der häufigste Vorname ist dort Mohammed.

Wer sich in Belgien öffentlich gegen die zunehmende Islamisierung stellt, muss mit Strafverfolgung rechnen.

In keinem anderen Land lassen Muslime bei Umfragen so viel Gewaltbereitschaft erkennen, wie in Frankreich.

In Frankreich gab es im Jahre 2004 (!) die erste Steinigung einer Muslima in Europa. Als die französische Polizei dem Mädchen helfen wollte, wurden sie auch mit Steinen beworfen.

Heute leben in Frankreich, so wie in England fast 40% der muslimischen Bevölkerung von Zuwendungen des Staates. In Norwegen sind es mehr als 50%. In Deutschland mögen die Zahlen geringfügig anders sein.

Obwohl eine Ehe mit mehreren Frauen gegen das deutsche Grundgesetz verstößt, wurde muslimische Polygamie legal. Sie wurde nicht nur akzeptiert, sondern auch noch belohnt, denn hier sind Zweit und Drittfrauen in der gesetzlichen Krankenversicherung beitragsfrei mitversichert.

Inzwischen wurde sogar das Tierschutzgesetz zugunsten der Andersartigkeit von Muslimen ausgehöhlt. Das Bundesverfassungsgericht entschied das der Tierschutz zugunsten eines strenggläubigen Muslimen zurückstehen müsse - ihm wurde die betäubungslose Schächtung von Tieren erlaubt.

70% des Dönerfleisches stammt aus rituellen Schächtungen.

In den letzten Jahrzehnten hat die westlich demokratische Welt eine eigenartige Wandlung vollzogen. Zugunsten von Muslimen wird die Meinungsfreiheit eingeschränkt.

Zu der Opernabsetzung meinte Ali Kizilkaya: die Darstellung Mohammeds mit abgeschlagenem Kopf verletze Muslime und sei unsensibel. Es müsste etwas mehr Rücksicht genommen werden.

Islamphobie ist ein Schimpfwort mit dem jene belegt werden, die den Islam kritisieren. In Belgien ist Islamphobie ein Strafbestand.
Ende 2006 sprach der türkische Ministerpräsident Erdogan vor dem Europarat. Nach seiner Auffassung muss Islamfeindlichkeit in der EU als Verbrechen gegen die Menschlichkeit eingestuft werden.

In England müssen sich Polizisten Tage vorher bei Islamisten anmelden, wenn sie deren Wohnung durchsuchen wollen oder es zu Verhaftungen kommt. Die Führer islamischer Parteien haben das sehr begrüßt.
Auch viele Menschen in Europa tun sich schwer mit einer Kritik am Islam bzw. Islamismus und setzen dies schnell mit »Ausländerfeindlichkeit«, »Rassismus« oder »Islamphobie« gleich.

Im Februar 2006 machten die Grünen den Vorschlag, parallel zu »das Wort zum Sonntag« auch für Muslime »ein Wort zum Freitag« ins öffentlich rechtliche Fernsehen zu bringen. Die Muslime lehnten die Forderungen ab, solche Sendungen in deutscher Sprache auszustrahlen. Das sei verfassungswidrig, da eine Regierung nicht zu bestimmen habe, in welcher Sprache die Religionsausübung stattzufinden habe.

Neben Krankenhäusern nur für Muslime, gibt es Altenheime nur für Muslime, in denen diese auf keinen Fall mit Ungläubigen in Berührung kommen.

Ein muslimischer Taxifahrer muss keinen Hund in seinem Auto befördern, weil in seiner Religion ein Hund, ein unreines Tier ist.

Flüchtlinge waren aus Somalia nach Kanada geflohen, weil sie nicht unter der Diktatur der religiösen Gesetze ihrer Heimat leben wollten. Genau diese Flüchtlinge (jetzt kanadische Staatsbürger) besinnen sich jetzt auf ihre Tradition und Ursprünge und kämpfen mit anderen kanadischen Muslimen für die Einführung der Scharia in Kanada.

Fast alle Arbeitsgerichte in Deutschland billigen Muslimen für die täglichen Gebete heute zehn bis zwanzig Minuten währende Arbeitspausen zu. Das deutsche Arbeitsrecht passt sich demnach bereits seit Jahren an die langsame Islamisierung Europas an.

Der Mörder von Theo van Gogh ist noch heute stolz darauf die Tat begangen zu haben. Vor Gericht sagte er, die Scharia gebiete es, jedem den Kopf abzuschneiden, der Allah und den Propheten beleidigt. Er weigert sich die Zuständigkeit seiner niederländischen Richter anzuerkennen, weil sie nicht Muslime sind.

Die Muslimbruderschaft ist heute in mehr als 70 Staaten der Welt aktiv. In etwa 50 dieser Staaten ist der von ihren Untergruppen erklärte Krieg gegen den Westen inzwischen längst Realität.«

Nereus
08.12.2014, 18:04
Nichts steckt dahinter, außer der Unfähigkeit und dem fehlenden Willen der Europäer sich zu behaupten.

Sie dürfen sich vermutlich nicht behaupten, weil drei überstaatliche Mächte es, gemäß ihrer Ideologie und ihres Programmes, nicht erlauben und Behauptungsversuche auf verschiedenen Wegen ständig bekämpfen...

Kotau http://blogs.c.yimg.jp/res/blog-09-a8/oldman_drink/folder/5701/96/21038696/img_0?1313810636

ErhardWittek
08.12.2014, 18:33
Schlimm.

Aber ich bin da nicht ganz so pessimistisch. Die natürliche Bindung von Kindern zu den (liebenden) Eltern ist nicht leicht zu zerstören, da naturgegeben. Natürlich glauben die Linken, sie könnten unsere natürlichen Instinkte ideologisch überwinden. Dabei übersehen sie aber, daß wir Menschen nichts anderes als Primaten sind, denen ein Daumen gewachsen ist. Und im Tierreich gilt nun einmal Ideologie nichts. Sicher wird es ihnen in Einzelfällen gelingen - nur werden sie es von ihren Kindern dann eines Tages doppelt und dreifach zurückbezahlt bekommen. Siehe die Resultate der "antiautoritären Erziehung", die ihre Eltern dafür heute noch hassen.
Das Problem ist, daß der Mensch postnatal stärker geprägt wird, als jedes andere Säugetier. An dieser Stelle können die Umerzieher ansetzen. Deshalb sind die auch so erpicht darauf, schon die Säuglinge in ihre Fänge zu kriegen. Je früher die Kinder fehlgeprägt werden, desto geringer die Chance, diese Schäden wieder einigermaßen zu beheben. Hinzu kommt ja noch, daß das Urvertrauen und das gesunde Rückgrat insbesondere in den ersten drei Lebensjahren entwickelt wird, sofern das Kind von seinen Eltern liebevoll umsorgt wird.

A320
09.12.2014, 11:37
Sie haben sicher kein Interesse daran. Aber sie haben, soweit man es mitbekommt, auch kein Interesse an homogenen, starken, weißen Nationen.
Das verstehe ich. Wer hat schon Interesse an Rassismus?

Mr.Smith
09.12.2014, 11:40
Das verstehe ich. Wer hat schon Interesse an Rassismus?

"Rassismus" ist nur eine Ausrede um die Zuwanderung von Kriminellen und Schmarotzern vorantreiben zu können.
Oder ist "Kriminell" inzwischen eine neue Rasse ?

Chronos
09.12.2014, 11:46
Das verstehe ich. Wer hat schon Interesse an Rassismus?
Was sollen Schutz und Gegenwehr gegen die Ausplünderung und Okkupation durch ethnisch fremde Völker mit Rassismus zu tun haben?

Unsere Altvorderen haben uns einen Staat als Heimat der Deutschen hinterlassen, den wir als Erbe zu betrachten und zu erhalten haben. In dieser stillschweigenden Generationenvereinbarung wurde aber nirgends angemerkt, dass wir unseren Staat an nahöstliche und afrikanische Hottentotten zur Plünderung freizugeben haben.

Also, wo ist dein Verständnisproblem?

Nereus
09.12.2014, 14:01
....Unsere Altvorderen haben uns einen Staat als Heimat der Deutschen hinterlassen, den wir als Erbe zu betrachten und zu erhalten haben. In dieser stillschweigenden Generationenvereinbarung wurde aber nirgends angemerkt, dass wir unseren Staat an nahöstliche und afrikanische Hottentotten zur Plünderung freizugeben haben.
............

So ist es.
Aber die Kirchenleute meinen nun, daß sie für die, in der Heidenmission, gechristeten Menschen durch Jesuiten und Ordensbrüder in der Dritten Welt, hier auch für diese sorgen müßten. Caritas mit „Brot für die Welt” geht in Ordnung, wenn es durch barmherzige Spender geschieht, aber die Futtertröge für die Hungernden oder Notleidenden in der Welt hier „als Sozialamt für die ganze Welt” aufstellen zu wollen, geht zu weit. Die biblische „Nächstenliebe” wird falsch ausgedeutet von den Frömmlern. In der Bibel sind die „Nächsten” nur das eigene Volk der Hebräer, ein Bruder oder eine Schwester aus der Familie der sogenannten „Kinder Israels”. Die „Fremden” haben keinen Anteil an den Volksprivilegien, die dürfen zinsbar und frohnbar gemacht werden.

Und genau diese eigennützige Moral ihres Stammes vertreten auch einige Angehörigen der sozialen Suppenküchenpartei.

Ein Beispiel dazu:

1990 http://img.zvab.com/member/01277t/35553419.jpg

Wer die Geister rief, die jetzt ihren Tanz beginnen...
Kurz nach der Wiedervereinigung hat Frau Dr. Irene Runge (jüdischer Kultusverein, PDS) ein Interview mit Gregor Gysi (PDS, LINKE) gemacht, wo beide ihre Vorstellungen für ein zukünftiges Deutschland und dessen Umgestaltung durch eine (ihre) linke Politik äußerten:


IRENE RUNGE: Wer sind denn Deine Landsleute?
GREGOR: Na, die Ossis …
IRENE: Sind nicht alle Deutschen Deine Landsleute?
GREGOR: Naja. Sie werden es sicherlich, aber bestimmt nicht alle.
IRENE: Aber es gibt keine Ossis mehr. Aber der Ossi, der bleibt in uns erhalten.
GREGOR: Sind wir also wieder bei diesem psychologischen Problem angekommen. Ich fürchte, viele Menschen werden psychisch fast krank werden.
IRENE: Wir in Berlin, wir sind ja einigermaßen gut dran. Grün, rosa, rot … Aber anderswo, ich könnte mir nicht vorstellen, außerhalb Berlins zu wohnen, wenn ich in Deutschland bleibe. Hast Du Vorstellungen von diesem zukünftigen Berlin als Weltstadt? Als europäische Weltstadt? Mit einem jüdischen Bevölkerungsanteil, mit vielen Fremden, mit Asiaten, Türken, Bayern, Russen, Amis, Schwarze, Bunte – vielmehr kann ich mir aber auch nicht vorstellen.
GREGOR: Du sprichst von der BRD und ich vom geeinten Deutschland, wir sprechen also von zwei völlig verschiedenen Dingen.
IRENE: Das heißt aber, daß sich in der BRD dann einiges ändern wird …
GREGOR: Natürlich ändert sie sich, sie ändert sich schon dadurch, daß wir ihnen den sogenannten Ostblock mitbringen …
IRENE: Heißt das, sie knallen die Türen nicht zu?
GREGOR: Das werden sie wohl nur sehr begrenzt können. Ich bin unbedingt dafür, daß viele von überall kommen, das macht das Treiben bunter. Und wenn die Chinesen das Reisen gen Deutschland erst entdecken …
IRENE: Dann gibt es hier ein kleines Chinatown, und dann müssen noch die Koreaner kommen, die sich um die Gemüseläden kümmern, 24 Stunden am Tag.
GREGOR: Ach, und dieses türkische Fleisch, das sie drehen und grillen, das habe ich zum ersten Mal in Istanbul gegessen … Weißt Du, den Leuten ist ja heute nicht sehr behaglich zumute. Und daraus folgt dann auch Ausländerfeindlichkeit. Aber man kann diese Lage auch ausnutzen, ich sage das Wort sehr bewußt, und erklären, daß es nur zwei Möglichkeiten gibt: Entweder wir lösen die Probleme der Ausländer in ihren Heimatländern mit, oder die Probleme kommen zu uns. Und wer letzteres nicht will, muß ersteres tun. Es nutzt nichts, wenn Leute gegen Ausländer sind, sie anpöbeln, verprügeln, sogar erschlagen. Der ganze reaktionäre Weg ändert nichts. Sie werden dennoch kommen, massenhaft, es gibt keinen Ausweg, außer, man ändert die Lage innerhalb der Dritten Welt. Dort kann man aber erst was verändern, wenn man es hier geändert hat. Anders ist das nicht machbar. Das heißt, wir brauchen massenhaftes Denken in globalen Dimensionen. Und das ist die Situation. Wir waren ein isoliertes Land und haben wenig darüber, davon gelernt. Im übrigen bin ich für multikulturelle Gesellschaften.
IRENE: Deutschland als Einwanderungsland? Mit quotierter Immigration und Asylrecht? Mir wäre das sehr wichtig, um der Germanisierung eine Internationalisierung entgegenzusetzen …

Quelle: Irene Runge / Uwe Stelbrink “Gregor Gysi:»Ich bin Opposition«”, dietz berlin 1990, S. 64-69.

„Bayern sind Fremde. Für die Internationalisierung der Deutschen”, sagen hier fremde Weltbürger.

Die Deutschen lassen sich mit schön klingenden Worten und mit arglistigen Täuschungen, von diabolischen, antideutschen Herrschsüchtigen und perversen Ideologen, unwissend hinters Licht führten.

Meine Nächsten, wacht endlich auf!

Xenes
09.12.2014, 17:25
Ich kann der Oneworldkiste nichts abgewinnen. Welches Interesse sollten Nasen (i.e. Juden) daran haben, weite Teile der entwickelten Welt ins Chaos zu stürzen? Das ist doch Bullshit.



Antrieb ist GIER. Wer reich ist, will immer mehr und irgendwann auch die politische Macht. Und diese politische Macht in der Welt wird von dem globalisierten Geldadel angestrebt. Das bedeutet aber Diktatur bzw. Wirtschaftsdiktatur, deshalb muss erst einmal die Demokratie zerstört werden. Wie geht das besser, als wenn man das Land mit zugewanderten Menschenmassen destabilisert und in einen Bürgerkrieg treibt, der von der CIA für Deutschland bereits für das Jahr 2020 prognostiziert wurde. Die Bürger werden in all dem Chaos dann wieder mal nach einem Großen Führer rufen.

Nereus
09.12.2014, 18:31
.... Und diese politische Macht in der Welt wird von dem globalisierten Geldadel angestrebt. Das bedeutet aber Diktatur bzw. Wirtschaftsdiktatur, deshalb muss erst einmal die Demokratie zerstört werden. Wie geht das besser, als wenn man das Land mit zugewanderten Menschenmassen destabilisert und in einen Bürgerkrieg treibt ....

Big Moneys Weg zur Neuen Weltordnung über Umwelt- und Überfremdungsängste mit dem Ziel der Auflösung der Nationalstaaten in europäische Wirtschaftsregionen der „Arbeitsbienen“
Die Arbeitslosigkeit und die "neue Armut" in den Industriestaaten wurde von den Globalisten geplant!

1948 Orwells 1984 beschreibt drei Weltzonen
1968 Prag, Warschau, Paris, Westberlin (Studentenrevolten made in USA)

Der Plan Zbigniew Brzezinskis, Prof. im US State Department, Mittel- und Osteuropa durch trotzkistische Studentenunruhen in Paris, Westberlin, Warschau und Prag zu liberalisieren, scheitert am militärischen Eingreifen der Sowjets in Prag und an Parteisäuberungen in Warschau. Die Europäer sollten im Interesse der US-Finanzwelt zu einer internationalen Marktwirtschaft bekehrt werden und von kommunistischen und nationalistischen Wirtschaftsvorstellungen, wie sozialistischer Planwirtschaft und christlich-soziale Marktwirtschaft, befreit werden.

1972 Club of Rome Grenzen des Wachstums
1972 Rockefeller erfindet die Trilaterale Kommission (TK) nach Bilderberg-Konferenz

http://de.wikipedia.org/wiki/Bilderberg-Konferenz
1973 1. TK-Treffen der Wirtschaftseliten, Beginn des Aufbaues der NWO

Die mächtigsten privaten Bankentruste der Welt, wie die
Chase Manhattan Bank (Öl-Famile Rockefeller, USA),
Lehman Brothers Kuhn Loeb (Vertreten durch George W. Ball und Peter G. Peterson, USA),
Brown Bros. Harriman & Co. (Robert V. Roosa, USA),
Compagnie Financiere Holding (Banken- u. Öl-Familie Rothschild Paris-London),
S.G. Warburg & Co. Ltd. (Lord E. Roll of Ipsden, GB),
Baring Bros. & Co. und Morgan Guaranty Trust (Vertreten durch The Earl of Cromer, GB),
Groupe Bruxelles Lambert S.A. (Baron Leon Lambert [Rothschild-Banken-Familie], B),
Salomon Oppenheim jr. & Cie (Köln, Beauftragter Otto Wolff von Amerongen) und
Bank Schröder, Münchmeyer, Hengst & Co. (Alwin Münchmeyer, Vater der DDR-Wirtschaftsabwicklerin B. Breul, D) und
Vertreter der größten Öl- und Industrie-Multis haben sich 1972 vereinigt zur Trilateralen Kommission (TK) , um unter Anführung von David Rockefeller die Welt nach ihren Vorstellungen neu zu ordnen und zu leiten. Vorrangig geht es dabei um den Aufbau einer Neuen Weltwirtschaftsordnung, einer One-World, mit der zwangsläufigen Beseitigung des kommunistischen Ostblocks und der bürgerlichen Nationalstaaten.
1974 Gründung des ASPEN-Instituts Berlin durch den ehemaligen US-Hochkommissar S. Stone von der Ford-Stiftung zur Steuerung der deutschen Eliten.
1975 The Crisis of Demokratie TK-Ausarbeitung Nr. 8 (Lord Huntington)

:„Wir erkennen, dass es potentiell wünschenswerte Grenzen des Wirtschaftswachstums gibt. Es gibt auch potentiell wünschbare Grenzen der unbestimmten Ausdehnung der politischen Demokratie.“ Die TK verordnet dagegen u.a. folgende Radikalkur:„..die Kaufkraft der Arbeiter durch „harte Entscheidungen" zu senken; fähig zu sein, „seinem Volk die notwendigen Opfer aufzuerlegen, um eine effiziente Außen- und Militärpolitik zu führen. Die demokratische Welle muß verklingen", heißt es weiter in diesem sehr lesenswerten Text.
1975 Spiegel-Bericht Ein Politbüro für den Kapitalismus? (CFR)

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41389590.html
1975 Gruhl (CSU, GRÜNE), [/i]Ein Planet wird geplündert[/i]
1977, 23. Mai Direktive des US-Präsideten Carter zur Umweltproblematik
1980 Global 2000 – Der Bericht an den Präsidenten der USA
----
1989 Rothschild eröffnet in Frankfurt/Main eine Filiale
1990 Rothschild eröffnet in Berlin eine Filiale
1992 veröffentlicht Professor Angelo Codevilla, Mitglied des Stabes im Geheimdienstkomitee des US-Senates, die Studie »Informing Statecraft: Intelligence for a New Century«. Als Hauptbedrohung der USA würde heute die wirtschaftliche Konkurrenz aus Japan und den europäischen Ländern angesehen werden. Codevilla: »Wer in diesem Wettstreit siegt, wird der Manager der Welt sein, die Verlierer dagegen die Arbeitsbienen.«
1993 DIE ZEIT: Blockade in der Jobmaschine

In einem Bericht der Finanzminister über Beschäftigung und Wachstum, den der Siebenergipfel ausdrücklich begrüßte, werden die Ursachen der Massenarbeitslosigkeit tatsächlich in jene altbekannten Thesen gefaßt, die der einstige US-Präsident Ronald Reagan und die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher mit Vorliebe verkündeten: Überregulierung und hohe Sozialstandards, heißt es in dem Papier, schreckten die Unternehmen von Neueinstellungen ab, während zu üppige Lohnersatzleistungen den Arbeitslosen die Motivation nähmen, sich um einen Job zu bemühen.
Auch der deutsche Finanzminister Theo Waigel machte in Tokio deutlich, warum er und seine Kollegen an einem Beschäftigungsgipfel interessiert sind: „Was die Lohn- und Sozialkosten angeht, können die manchmal auch unangenehmen Dinge nicht allein von den Wirtschafts- und Finanzministern gemacht werden." Die Arbeitsminister sollen mit ins Boot, „damit die Finanzminister nicht allein die bösen Buben sind". Auch international bringe es Vorteile, hieß es in Tokio, wenn die Siebenergruppe sich bei der Beschneidung des sozialen Netzes koordiniere: Dann werde es nicht in jedem einzelnen Land eine „Sozialabbau-Hetze" geben
1994 Die Rothschilds feiern ihr 250jähriges Jubiläum mit Kanzler Kohl in Frankfurt/M (Spende an Kohl, vermutlich zur Förderung der europäischen Einheitswährung und der Frau Merkel)
1995 Jan Helsings Esoterikbücher über UFOs und NWO-Vernebelung
1995 Manager von Goldman Sachs & Co verlangt die Beseitigung der DM und die Senkung der deutschen Sozial- und Lohnkosten.

USA größter Investor in Ostdeutschland – Unternehmen fordern Sozialkostenkürzung
Mit Investitionen von zwölf Milliarden DM sind die USA der größte Auslandsinvestor in den neuen Bundesländern. Damit entstehen nach amerikanischen Angaben etwa 50000 Arbeitsplätze. Sein Land habe dramatisch von den Veränderungen in Ostdeutschland profitiert, räumte Robert Hormats, Vizepräsident von Goldmann Sachs & Co, auf einer Wirtschaftskonferenz in Erfurt ein. Die Wirtschaft der USA sähe hier eine starke Region, die ein enormes Wachstum vor sich hat.

Befürchtungen, die USA könnten ihr Engagement in Europa zugunsten von Asien einschränken, wies Hormats als unbegründet zurück. Angesichts der Globalisierung der Märkte werde sich die amerikanische Wirtschaft weltweit engagieren. Es gebe keine Wahl zwischen Europa und Asien. In der starken D-Mark sieht Hormats ein ernstes Problem. Noch problematischer seien die hohen Lohnkosten, die müßten angesichts der Wettbewerbsumwelt sinken. Auch die Sozialkosten müßten überprüft werden, da sei er aber optimistisch.
Staatssekretär Johannes Ludewig stimmte dem Manager zu: »Wenn wir weiter machen wie bisher, verlieren wir Arbeitsplätze.« Im Gegensatz zu den USA gebe es aber in Deutschland Gruppen, die um die Besitzstände kämpfen, das mache die Sache schwierig. Es werde aber daran gearbeitet, versicherte er. Auf die starke Mark anspielend betonte er:
»Wir werden doch nicht die Inflation anheizen, um die Währung zu beeinflussen.«
Daß Währungsstabilität und Lohnhöhe ein ambivalentes Problem sind, machte auch Hormats deutlich ...( Neues Deutschland vom 9.10.1995)

2002 Die DM wird gemäß dem Wünsch von Goldman Sachs & Co und Kohls Förderung durch den EURO ersetzt.
2005 Die Bilderberger mit Rothschild und Goldman Sachs von der Israel-Lobby machen die Weltklima-Priesterin Merkel zur Marionette biblischer Wirtschaftsziele.

5. Mose 15,6: Denn der HERR, dein Gott, wird dich segnen, wie er dir verheißen hat; so wirst du vielen Völkern leihen, und du wirst von niemanden borgen; du wirst über viele Völker herrschen, und über dich wird niemand herrschen.

Die Beherrscher des Weltkapitals machen eine kleine arme Kirchenmaus aus der ehemaligen DDR zu ihrem Laufburschen in Europa. Die Sklavenpeitsche der Geldkönige scheint dabei die CIA-Rosenholz-Datei zu sein?

2005 Einladung von Aschenputtel an den Hof der Mächtigen.

Die Merkel-Macher:

http://www11.pic-upload.de/03.12.14/7abvgjb75y2x.jpg

http://www.flegel-g.de/bilderberger.html

Kulissenschieber-Liste der Merkel-Sponsoren:
http://www.zeitenschrift.com/news/bilderberger-treffen-2005-in-deutschland

Merkel arbeitet an der „Neuen Weltordnung (NWO) der Bilderberger, weg vom Deutschen Nationalstaat:


http://www.youtube.com/watch?v=unT_MBgavog&NR=1

Weltverbesserin Merkel: „Wir verändern doch gerade die Welt. Ich arbeite daran...!


http://www.youtube.com/watch?v=T_kdX12ye-A&NR=1

Es geht um die Führung in der Welt, um die Weltherrschaft!

http://www.youtube.com/watch?v=t0WRRJvD8o8&feature=player_embedded

Michelle
09.12.2014, 18:45
Nichts steckt dahinter, außer der Unfähigkeit und dem fehlenden Willen der Europäer sich zu behaupten.

.
Die bisher beste Antwort im Strang.

wtf
10.12.2014, 08:34
Antrieb ist GIER. Wer reich ist, will immer mehr

Klar, das kenne ich als Angehöriger meines Berufsstandes nicht anders.


und irgendwann auch die politische Macht. Und diese politische Macht in der Welt wird von dem globalisierten Geldadel angestrebt. Das bedeutet aber Diktatur bzw. Wirtschaftsdiktatur, deshalb muss erst einmal die Demokratie zerstört werden. Wie geht das besser, als wenn man das Land mit zugewanderten Menschenmassen destabilisert und in einen Bürgerkrieg treibt, der von der CIA für Deutschland bereits für das Jahr 2020 prognostiziert wurde. Die Bürger werden in all dem Chaos dann wieder mal nach einem Großen Führer rufen.

Das wiederum entbehrt jeder Logik. Zugewanderte Menschenmassen generieren keinen Wohlstand, den der gemeine Finanzjude angeblich abgreifen will.

herberger
10.12.2014, 08:53
Die bisher beste Antwort im Strang.

No Nation no Border.

Zitat der ehemaligen Aussenministers der BRD Westerwelle

"Wir müssen und wir wollen mit dem Islam zusammen Leben"!

Nereus
10.12.2014, 12:51
No Nation no Border.

Zitat der ehemaligen Aussenministers der BRD Westerwelle

"Wir müssen und wir wollen mit dem Islam zusammen Leben"!

Unglaublich, dieser Quatschkopp!
Daher ist seine Partei auch weg vom Fenster...

2010 http://ecx.images-amazon.com/images/I/51xp9-NoblL.jpg

Armut für alle – die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung

»Armut ist für alle da
Vergessen Sie die horrenden Kosten der Wirtschaftskrise. Sie sind trotz der vielen Milliarden, die wir alle dafür bezahlen müssen, nichts im Vergleich zu jenen Beträgen, die wir für die Heuschrecken der Zuwanderungsindustrie ausgeben. Es ist politisch nicht korrekt, die Zahlen zu addieren. Denn Politiker und Medien sprechen bei Migranten aus der Türkei und anderen fernen Ländern gerne von angeblicher »Bereicherung«.

Die Wahrheit lautet: Bestimmte Migrantengruppen kosten uns pro Jahr weitaus mehr als die Wirtschaftskrise. Über eine Billion (!) Euro haben Migranten allein in Deutschland in unseren Sozialsystemen bislang an Schäden verursacht.

- Wussten Sie, dass schon mehr als vierzig Prozent der Sozialhilfebezieher in Deutschland Ausländer sind und die von ihnen verursachten Kosten für die Steuerzahler pro Jahr (!) höher sind als die Kosten der Finanzkrise?

- Wussten Sie, dass Migranten laut Armutsberichten immer ärmer werden und zugleich von Jahr zu Jahr mehr Milliarden ins Ausland schaffen?

- Wissen Sie, wie viele türkische Hartz-IV-Empfänger Schwarzgeldkonten in Liechtenstein haben?

- Wussten Sie, dass deutsche Sozialgerichte Sozialhilfebetrug bei Migranten inzwischen als »kulturelle Besonderheit« akzeptieren und mit dieser Begründung auf Rückforderung der betrügerisch abkassierten Summen verzichten?

- Wussten Sie, dass wir seit Jahrzehnten Türken und Mitglieder von Balkan-Großfamilien, die noch nie in Europa gewesen sind, kostenlos und ohne einen Cent Zuzahlung in der gesetzlichen deutschen Krankenversicherung mitfinanzieren? Davon können ethnische Deutsche, deren Krankenkassenbeiträge ständig erhöht werden, nur träumen.

- Wussten Sie, dass die Bundesregierung seit 2003 versprochen hat, diese Benachteiligung ethnischer Deutscher endlich zu beenden, es aber bis heute nicht getan hat?

- Wussten Sie, dass wir Millionen von Menschen in der Migrationsindustrie dafür entlohnen, dass sie solche Zustände im Eigeninteresse zur Sicherung ihrer Arbeitsplätze immer weiter verschlimmern und unseren einstigen Wohlstand skrupellos vernichten?

- Wie kann es sein, dass wir diesen Wahnsinn aus Gründen der politischen Korrektheit bislang niemals in Frage gestellt haben? Diese gigantische Wohlstandsvernichtung bewirkt nur eines: Fremdenfeindlichkeit und wachsenden Unmut unter jenen, die dafür bezahlen müssen.

Im »Lustigen Migrantenstadl« heißt die Zukunft für Deutsche jetzt: Armut ist für alle da. Es sei denn, wir öffnen die Augen und ziehen endlich die notwendigen Konsequenzen.

Udo Ulfkotte liefert harte Fakten und belegt diese mit mehr als 900 seriösen Quellen. Sollten Sie in Deutschland Steuern zahlen, brauchen Sie für die Enthüllungen in diesem Buch wirklich starke Nerven. Sie werden kaum glauben, wie Ihre Steuergelder mit beiden Händen zum Fenster hinausgeworfen werden.«
Klappentext aus: Udo Ulfkotte: Kein Schwarz. Kein Rot. Kein Gold. Armut für alle im Lustigen Migrantenstadl.
ISBN 978-3-942016-42-1

borisbaran
10.12.2014, 21:25
Unsere tägliche "NWO"-VT gib und heute *gähn*

Ingeborg
10.12.2014, 22:54
Der Irrsinn wird beim Vergleich des CH-Aufwandes von CHF 1.43 mia. mit dem Bruttosozialprodukt von Eritrea von etwa CHF 1.2 mia. deutlich.

http://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaft_Eritreas

Ganz Eritrea könnte sich mit diesem Geld in die Hängematte legen.

Nicht berücksichtigt sind die indirekten Kosten, insbesondere der langfristige strukturelle Schaden durch nichtintegrierbare Zuwanderer.

Die zuständige Bundesrätin Sommaruga dürfte etwa das naivste und asozialste Regierungsmitglied in Europa sein.

Mit dem Geld könnte vor Ort geholfen werden, mit einer um ein mehrfaches höheren Wirkung.

Der Irrsinn galoppiert durch Europa.

Alt-Bier
10.12.2014, 23:05
Warum muß Europa die selbstverschuldete Überbevölkerung in der Dritten Welt aufnehmen?

http://www.raonline.ch/images/edu/st3/wopo1000-2050.gif

Selbsternannte Weltbürger und Moralapostel in den deutschen Wahlparteien sagen „Deutschland ist ein Einwanderungsland! Darum müssen die armen und notleidenden Menschen aller Rassen und Länder in Deutschland aufgenommen werden.“
Wer das aber nicht will und sich dagegen auflehnt ist angeblich „gottlos, unmenschlich, fremdenfeindlich, ein Rassist und ein Nazi.“
Gegen diesen Unsinn wurde schon ein heute vergessenes Buch geschrieben.

1990 http://img.zvab.com/member/d04904/36147278.jpg

Manfred Ritter,
Sturm Auf Europa: Asylanten und Armutsflüchtlinge – Droht eine neue Völkerwanderung?
Hase & Köhler 1990



http://d1.stern.de/bilder/politik/2006/23/Afrika250_fitwidth_420.jpg



Darauf wurde dieser Mahner und einsame Rufer von den einschlägigen Lobbyorganisationen sofort verteufelt.

Steckt hinter dieser Bedrängung und Verdrängung der angestammten Einheimischen ein diabolischer Plan?

Das Boot Europa ist aber schon lange voll gewesen, und das Dampfschiff Amerika ist manchmal auch dabei zu platzen.
Nur eines ruhig im Hinterkopf behalten, eben wenn euch der Kragen unter unertraeglichem Stress endlich platzt: DIE INDUSTRIELAENDER SIND SCHON IMMER AN BILLIGARBEIT VERNARRT!! Schluss.
:-)

Auch Pegida-Feinde sollten mal bedenken, kein Land kann sich einen unendlichen Zustrom von Aussenseitern stets leisten. In absehbarer Zeit geht die Staatskasse einfach ueber die Wupper und dann hilft euch kein Herrgott.

Wer nur hoeren kann, muss fuehlen, wer nur spenden will, soll bluten.

Rumpelstilz
10.12.2014, 23:17
Ich kann der Oneworldkiste nichts abgewinnen. Welches Interesse sollten Nasen (i.e. Juden) daran haben, weite Teile der entwickelten Welt ins Chaos zu stürzen? Das ist doch Bullshit.

Samuel Huntington hat beschrieben, was gerade passiert: Der Überbevölkerungsdruck Afrikas plus der gewalttätige Mohammedanismus reißen den dekadenten und wehrunwilligen Westen. Das Wirtstier wird aufgefressen, und danach sieht es in Osnabrück aus wie in Timbuktu.
Da gibt es sicher graduelle Unterschiede von Chaos.

Das Chaos in der Welt dient dazu, diese mit sich selbst zu beschaeftigen, damit eben diese Welt der Grossmacht USA und den angeschlossenen Angelsachsen, den Five Eyes (http://de.wikipedia.org/wiki/UKUSA-Vereinbarung), sowie deren Vasallen, nicht gefaehrlich werden koennen. Wer im Chaos lebt, kann keinen sinnvollen Widerstand organisieren.

Das Chaos im eigenen Land ist schichtenspezifisch. Die Oberschicht lebt nicht im Chaos. Die Mittelschicht wird ausgeduennt. Diese Mittelschicht und die Unterschicht werden auch in einem gewissen Chaos gehalten, damit sie innenpolitisch keine Gefahr fuer den Machterhalt der Oberschicht darstellen.

Hier liegt allerdings die Achillesferse dieser neuen Weltordnung. Solange es noch Laender gibt, die nicht im Chaos sind und militaerisch und wirtschaftlich Paroli bieten koennen, ist die Mittelschicht im eigenen Land (der Angelsachsen) nicht besonders hilfreich, militaerische und wirtschaftliche Angriffe von aussen abzuwehren.

Denn je ausgeduennter diese Mittelschicht ist, je bildungsferner, je unkritischer und naiver, desto weniger werden diese angehenden Idioten einen nutzvollen Beitrag zur Wirtschaft und zur Verteidigungsfaehigkeit des Landes (der Angelsachsen) leisten koennen.

Unkritische Geister sind eben nun einmal keine guten Ingenieure und Wissenschaftler und militaerische und wirtschaftliche Auseinandersetzungen werden heutzutage eben nicht mehr mit den Mitteln und Technologien von heute ausgefochten, sondern mit denen von morgen.

Die neue Weltordnung funktioniert nur, wenn sie keine maechtigen Feinde mehr hat. Die US-Administration tritt aber in Vorleistung, um diese zu verwirklichen.

Nereus
11.12.2014, 01:50
..... Das Chaos in der Welt dient dazu, diese mit sich selbst zu beschaeftigen, damit eben diese Welt der Grossmacht USA und den angeschlossenen Angelsachsen, den Five Eyes (http://de.wikipedia.org/wiki/UKUSA-Vereinbarung), sowie deren Vasallen, nicht gefaehrlich werden koennen. Wer im Chaos lebt, kann keinen sinnvollen Widerstand organisieren.
.......
Die neue Weltordnung funktioniert nur, wenn sie keine maechtigen Feinde mehr hat. Die US-Administration tritt aber in Vorleistung, um diese zu verwirklichen.

....nicht gefaehrlich werden koennen - weil sie mit babylonischem Chaos ohnmächtig gemacht werden?

Von mir gefettet, weil ich gleich an das biblische „Schwerter zu Pflugscharen machen” dachte und mir Programme zur Befriedung und Wehrlosmachung durch Demokratisierung einfielen.

Vielleicht gibt es nicht nur „Five Eyes”, sondern „sechs oder sieben Augen” ?

Eigentlich gibt es kein Geheimnis. Der an Politik interessierte Mensch braucht sich nicht an VTs zu orientieren, sondern nur aufmerksam eine unzensierte alte Bibel zu lesen und zu verstehen versuchen, was da hinter der geheimnisvollen Bilder- und Gleichnissprache gesagt wird. Dann kennt er den Plan und das Ziel der Politik und kann als Historiker die einzelnen Etappen dahin richtig einordnen.

Der aus der Provinz Samaria stammende Jesus hatte den Stammesgeist der Hebräer zum geistigen Vater, obwohl kirchliche Sekten es anders ausdeuten wollen. Nix mit „Gott der Nachstenliebe”: Die christlichen Missionare kamen mit Feuer und Schwert ins grüne Kelten- und Germanenland und zerhackten und verbrannten die verehrten Natursymbole, wie Eichen und Haine, und zwangen stolze, freie Männer zum Knien vor fremdländischen Götzenbildern in modrigen Steinbauwerken.


Am Ende aller Tage aber wird der Tempelberg, darauf Jehovas Haus ist, sicher stehen und alle Tempelberge anderer Religionen überagen, und die Völker werden dazu laufen, und viele Heiden werden gehen und sagen: Kommt, laßt uns hinauf zum Tempelberge des Gottes Jehovas gehen und zur Synagoge des Gottes Jakob-Israels, daß er uns lehre seine Wege und wir auf seiner Straße wandeln! Denn aus Zion wird das Gesetz ausgehen und des Bibelgottes Wort aus Jerusalem. (Bibel, Micha 4)

Wege zum Tempelberg:

http://www.bildhauerei-in-berlin.de/_images/_katalog/Fasser-Bergpredigt01.JPG

Michaelsheim mit Zionsbrunnen auf dem ehemaliges Grundstück des getauften jüdischen Bankiers Mendelssohn in Berlin Grunewald mit Weltherrschaftssymbolik aus der Bibel, Micha 4: Der Zionsbrunnen zeigt rechts die arabische Halbinsel, in der Mitte das Rotes Meer in Richtung Sinai, links Afrika-Somalia und oben Jerusalem. Menschen laufen nach Jerusalem zum Tempelberg, um das Gesetz für die Welt zu empfangen und dem Gott Jacob-Israels zu huldigen.


„Zur selben Zeit will ich Jerusalem machen zum Laststein allen Völkern; alle, alle ihn wegheben wollen, sollen sich daran zerschneiden;“ (Sacharja 12:3: Lutherbibel 1912)


http://2.bp.blogspot.com/_CljQpcXFJ-Q/SPtcFAWQVgI/AAAAAAAAAXs/54IwjRTvP0s/s320/Der+Lastentr%C3%A4ger+von+Jerusalem,+Sliman+Mansou r.JPG

Eine weiteres Kampfziel aus Micha 4 ist „Sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen und ihre Spieße zu Sicheln machen”. Diese Symbolik spielte in der DDR-Opposition eine Rolle und steht als Skulptur vor dem UNO-Gebäude mit dem Sitz der „Weltfriedensorganisation” in New York!

Bibel- und UNO-Ziel http://reset.org/files/andacht_28_1.jpg

»Mahnmal "Schwerter zu Pflugscharen" im Park der Vereinten Nationen in New York. Im Hintergrund die Fahne der UN.«

Wer aber erkennt den wirklichen Sinn dahinter, wenn gleichzeitig befohlen wird „Macht aus euren Pflugscharen Schwerter und aus euren Sicheln Spieße” (Joel 4.10)?

http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/micha/4/

cc2
11.12.2014, 04:19
Der Hooton-Plan?

Nereus
11.12.2014, 12:26
Der Hooton-Plan?

Der Hooton-Plan 1943. "Züchtet den Deutschen ihre Veranlagung zum Krieg aus..."

Earnest Albert Hooton war Anthropologe. Er lebte von 1887 bis 1954 in den USA. Zum Zeitpunkt der vorliegenden Veröffentlichung (1943) unterrichtete er als Professor an der Harvard-Universität. Der Schwerpunkt seiner Forschungen lag auf dem Gebiet der Somatologie. Damit stand Hooton der deutschen anthropologischen Wissenschaft als Antipode gegenüber, die sich in erster Linie auf genetische Forschungen und eine entsprechende "Rassenkunde" stütze. Der vorliegende Aufsatz in der Zeitschrift "P.M. (Peabody Magazine, New York) wird in der Literatur häufig als HOOTON-Plan zitiert. Dieser Plan zur Versklavung der Deutschen und zur planmäßigen biologischen Ausdünnung und Durchmischung unseres Volkes steht in der antideutschen Propaganda nicht isoliert da. Hootons Forderungen u. a. zur "Auszüchtung der deutschen Kriegsseele" bilden keineswegs eine Einzelmeinung. Nein: Earnest A. Hootons Plan steht symptomatisch für die völkermörderische, anti-deutsche Propaganda in England und den USA vor und während des Zweiten Weltkrieges. Dabei richtete sich diese Art Publizistik nicht bloß gegen Hitler. Den Feind erblickte die Propaganda in der Existenz der Deutschen an sich. Deutschland sollte als Volk und Nation verschwinden. Eine gewisse Bekanntheit haben die Völkermord-Programme von Theodore N. Kaufman, Robert G. Vansittart, Earnest A. Hooton, Henry Morgenthau, Louis Nizer und Ilja Ehrenburg erlangt. Die Aggressionen dieser Autoren stehen für eine Generalrichtung, die von ihren Urhebern nicht bloß "angedacht" worden ist. Es handelt sich um eine Generalrichtung, das kann man heute sagen, die mit subtilen und totalitären Machtmitteln in die Tat umgesetzt wurde.

1943 http://lupocattivoblog.files.wordpress.com/2014/06/hooton.png

Vor mehr als 60 Jahren wurden in den USA diabolische Pläne ersonnen, wie den Deutschen endgültig der Garaus bereitet werden könnte. Dabei handelte es sich um den jeweils sogenannten Nizer-, Kaufman-, Morgenthau- und Hooton-Plan, allesamt üble Machwerke, die von Haß auf Deutschland und von unerschütterlichem Rassismus gegenüber allen Deutschen nur so strotzten.

2006 http://www.vaws.de/assets/big/symanek.jpg

Werner Symanek (Hrsg.), »Should we kill the Germans?«, WAWA,, Duisburg 2006


Das Alliierte Besatzungsrecht in Deutschland besteht fort! Die Feindstaatenklausel hat Gültigkeit! Deutschland wurde 1945 nicht befreit, sondern von den Siegermächten besetzt! Dieses Buch legt die Beweise vor. Diese Veröffentlichung ist eine Reise in die Welt des Verborgenen und Verschwiegenen. Hier finden sich Dokumente wieder, die das Licht der Welt nie erblicken sollten. Das in diesem Buch vermittelte Wissen wirft ein neues Licht auf die realen Hintergründe der deutschen Politik. Ministerien, Politiker und Ämter hüllen sich in Schweigen oder suchen Ausflüchte. Zeitgleich werden auf höchster politischer Ebene genau jene angeblich nicht existierenden brisanten Themen diskutiert. Dokumentarisch werden zusätzlich die deutschen Übersetzungen der wichtigsten Vernichtungspläne gegen Deutschland veröffentlicht (z. B. Theodore N. Kaufmans Germany must perish - Deutschland muss vernichtet werden, Louis Nizers What to do with Germany, Earnest Hootens Züchtet den Militarismus aus den Deutschen heraus etc.), sowie als Bonus zirka 100 Zitate mit Quellenangaben, die den Vernichtungs- und Kriegswillen der Alliierten Mächte deutlich zum Ausdruck bringen – vielfach bereits vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs.
http://www.vaws.de/pd-1576173465.htm?categoryId=17

Der “Hooton-Plan”
Am 4. Januar 1943 veröffentlichte Hooton im Peabody Magazine, New York, einen Beitrag mit dem Titel: „Breed war strain out of Germans“, in dem er eine Neuzüchtung der Deutschen fordert


„Allgemeine Zielrichtung ist es, den deutschen Nationalismus zu zerstören. Der Zweck dieser Maßnahmen ist es unter anderem, die Geburtenzahl der Deutschen zu reduzieren, sowie die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern in Deutschland zu fördern.“
Ebenso äusserte sich Hooton am 10. Oktober 1944 in der New York Times. Außer vielfältigen Genmanipulationen, um den Deutschen die „kriegerischen Erbanlagen“ wegzuzüchten, empfahl er den Großteil der Angehörigen der Deutschen Wehrmacht für 20 Jahre oder länger in alliierten Staaten als Arbeitssklaven einzusetzen.
Hooton, der unterschiedslos alle Deutschen für „moralische Schwachsinnige“ hielt, führt über die Weise, in der die Veränderung der Erbanlage in Gang gesetzt werden soll, aus:


„Während dieser Zeit (der Besetzung und internationalen Überwachung) soll ebenfalls die Einwanderung und Ansiedlung nichtdeutscher Menschen, insbesondere nichtdeutscher Männer, in die deutschen Staaten gefördert werden.“

Hootons Kinder?

1996 http://www.booklooker.de/images/cover/user/0488/1690/Ym4wMjMz.jpg

Daniel Jonah Goldhagen ist ein US-amerikanischer Soziologe und Politikwissenschaftler. Bekannt wurde er durch sein Buch Hitlers willige Vollstrecker, das eine öffentliche Debatte auslöste:
Süddeutsche Zeitung 13./14.4.96, S. 13
- Norbert Frei: Ein Volk von "Endlösern"? Daniel Goldhagen bietet eine alte These in neuem Gewand.
- Josef Joffe: Hitlers willfährige Henker. Oder: Die "gewöhnlichen Deutschen" und der Holocaust
(zusammen mit Artikel in der Times v. 29.4 unter dem Titel: "Die Killer waren ganz normale Deutsche, also waren die normalen Deutschen Killer" in Schoeps 1996, S. 160-170)


Goldhagen, der mit seinem berüchtigten Buch "Hitlers willige Vollstrecker" Berühmtheit erlangte, hat neue Nazis ausgemacht: "Goldhagen setzt politischen Islam mit Nazis gleich". Er hält den politischen Islam für "die gefährlichste und radikalste politische Bewegung seit dem Nationalsozialismus." (Welt, 22.11.2006, S. 27)
Man ist amüsiert. Die Israellobby hat die Deutschen doch geradezu in die Multikultur hineingeprügelt, unter Einsatz ihrer politischen Handlanger und ihrer Medienmacht. Den Deutschen sollte mit Hilfe der angestrebten Multikulti-Vermischung das "Juden-Killer-Gen" (Goldhagen) sozusagen herausgebrütet werden. Und jetzt, nach erfolgreicher Durchsetzung ihrer Multikultur-Politik, vernehmen wir von der Israellobby, daß die "ethnische Entnazifizierung" zu einer neuen, noch gefährlicheren "Nazi-Gefahr" für die Juden geworden sei.
Ausgerechnet Goldhagen, der den Deutschen ein angeborenes "Juden-Killer-Gen" attestierte, sucht jetzt Zuflucht und Beistand bei genau diesen "geborenen Judenkillern" in seinem Kampf gegen die neuen "Multikultur-Nazis".
http://concept-veritas.com/nj/06de/juden/bomben_auf_teheran.htm

1990 http://img.zvab.com/member/01277t/35553419.jpg

Irene Runge (geboren 1942 in New York) ist eine jüdische Soziologin und Publizistin in Deutschland, als IM „Stefan” beim MfS der DDR.
http://de.wikipedia.org/wiki/Irene_Runge

Wer die Geister rief, die jetzt ihren Tanz beginnen...
Kurz nach der Wiedervereinigung hat Frau Dr. Irene Runge (jüdischer Kultusverein, PDS) ein Interview mit Gregor Gysi (PDS, LINKE) gemacht, wo beide ihre Vorstellungen für ein zukünftiges Deutschland und dessen Umgestaltung durch eine (ihre) linke Politik äußerten:


IRENE Runge: Wir in Berlin, wir sind ja einigermaßen gut dran. Grün, rosa, rot … Aber anderswo, ich könnte mir nicht vorstellen, außerhalb Berlins zu wohnen, wenn ich in Deutschland bleibe. Hast Du Vorstellungen von diesem zukünftigen Berlin als Weltstadt? Als europäische Weltstadt? Mit einem jüdischen Bevölkerungsanteil, mit vielen Fremden, mit Asiaten, Türken, Bayern, Russen, Amis, Schwarze, Bunte – vielmehr kann ich mir aber auch nicht vorstellen.
IRENE: Das heißt aber, daß sich in der BRD dann einiges ändern wird …
GREGOR: Natürlich ändert sie sich, sie ändert sich schon dadurch, daß wir ihnen den sogenannten Ostblock mitbringen …
GREGOR: Ich bin unbedingt dafür, daß viele von überall kommen, das macht das Treiben bunter. Und wenn die Chinesen das Reisen gen Deutschland erst entdecken …
IRENE: Dann gibt es hier ein kleines Chinatown, und dann müssen noch die Koreaner kommen, die sich um die Gemüseläden kümmern, 24 Stunden am Tag.
GREGOR: Ach, und dieses türkische Fleisch, das sie drehen und grillen, das habe ich zum ersten Mal in Istanbul gegessen … Weißt Du, den Leuten ist ja heute nicht sehr behaglich zumute. Und daraus folgt dann auch Ausländerfeindlichkeit. Aber man kann diese Lage auch ausnutzen, ich sage das Wort sehr bewußt, und erklären, daß es nur zwei Möglichkeiten gibt: Entweder wir lösen die Probleme der Ausländer in ihren Heimatländern mit, oder die Probleme kommen zu uns. ....man ändert die Lage innerhalb der Dritten Welt. Dort kann man aber erst was verändern, wenn man es hier geändert hat. Anders ist das nicht machbar. Das heißt, wir brauchen massenhaftes Denken in globalen Dimensionen. Und das ist die Situation. Im übrigen bin ich für multikulturelle Gesellschaften.
IRENE: Deutschland als Einwanderungsland? Mit quotierter Immigration und Asylrecht? Mir wäre das sehr wichtig, um der Germanisierung eine Internationalisierung entgegenzusetzen …

Quelle: Irene Runge / Uwe Stelbrink “Gregor Gysi:»Ich bin Opposition«”, dietz berlin 1990, S. 64-69.
Das ist der Hooton-Plan für die Deutschen und die artverwandten Europäer!

Nereus
14.12.2014, 23:51
Asylschwindel ohne Ende? (Auszug Ritter Kap. VIII )

Wenn das Thema Asyl in der Öffentlichkeit erwähnt wird, geschieht dies meist im Zusammenhang mit einem erneuten Anstieg der Asylbewerberzahlen.

Die Tendenz ist weiterhin steigend. Dies ist aufgrund des Einwanderungsdruckes aus den Entwicklungsländern verständlich.
Die Regierung versucht mittels Visumzwanges für weitere Länder, die Zahl der Einwanderer und Scheinasylanten zu begrenzen. Diese Methode hat erfahrungsgemäß allerdings immer nur so lange Erfolg, bis die Schlepper Mittel und Wege gefunden haben, die Asylschwindler auf andere Weise in die Bundesrepublik einzuschleusen. Wenn die deutschen Wähler wüßten, welch unglaublicher Schwindel mit dem Asylrecht des Art. 16 Grundgesetz auf ihre Kosten getrieben wird, hätten jene Politiker, die sich gegen eine Änderung des Asylgrundrechts aussprechen, keinerlei Chancen wiedergewählt zu werden.
Lediglich eine massive Kampagne gewisser Medien, die glauben, daß das Asylrecht wesentlicher Bestandteil des linken Weltbildes sei - was es in Wirklichkeit natürlich nicht ist - verhinderte bisher, daß die Wähler die volle Wahrheit erfuhren. Man kann die Wahrheit trotz aller Propaganda nicht völlig unterdrücken.

Unterdrückung des Bevölkerungsprotestes mit der NAZI-Keule
Daher hat bei vielen Wählern inzwischen eine Meinungsbildung eingesetzt, die zumindest Teile des gigantischen Asylschwindels richtig erkennt und entsprechende Konsequenzen daraus zieht. Die interessierten Kreise von »links« bis »rechts« laufen zwar gegen diese Erkenntnis Sturm und versuchen die »aufsässige« Bevölkerung mit dem moralischen Knüppel durch Diffamierung als Ausländerfeinde und Rechtsradikale zur Raison zu bringen.
Dabei wird nach dem einfachen Schema gearbeitet, daß die höchste Weisheit unserer Politik darin besteht, genau das Gegenteil von dem zu tun und zu denken, was man im Dritten Reich getan oder gedacht hat. Damals propagierte man einen engstirnigen und fanatischen Nationalismus. Deshalb glauben viele Meinungsmacher heute einen ebenso intoleranten fanatischen Internationalismus propagieren zu müssen. Beherrscht die NSDAP also nach mehr als 70 Jahren noch immer unser Denken? Sie beeinflußt wohl kaum das Denken des deutschen Durchschnittbürgers. Anders sieht es jedoch bei vielen Intellektuellen und Politikern aus. Dort beherrscht die NSDAP mittelbar - nämlich als radikale Contra-Position nahezu vollständig das Denken vieler unserer vermeintlich guten Demokraten.

Wie kann sich ein Demokrat von einer vergangenen Diktatur geistig derartig bevormunden und unterjochen lassen, daß er nicht mehr in der Lage ist, frei und unabhängig zu denken und politisch das zu vertreten und durchzusetzen, was ihm die Vernunft befiehlt? Wer immer meint, genau das Gegenteil von dem tun zu müssen, was ein anderer getan oder propagiert hat, handelt unter einer Zwangsneurose. Wer sich daher und sei es auch nur unter umgekehrten Vorzeichen - von Hitler seine politische Position vorschreiben läßt, hat wohl nicht das Recht, sich als guten Demokraten zu bezeichnen, da er das Wesen der Demokratie als Volksherrschaft völlig verkennt.
In einer Demokratie ist der Wille der Mehrheit des Volkes zu beachten. Es hat insofern unbeachtlich zu sein, was vorangegangene Diktaturen gedacht oder getan haben. Man darf sich vom Dritten Reich auch keine radikale Anti-Haltung gegen die damals vorherrschenden politischen Ansichten vorschreiben lassen. Dies gilt um so mehr, als die NSDAP vielfach nur die im konservativen europäischen Bürgertum vorherrschenden Meinungen übernommen hat. Soll deshalb das europäische Bürgertum seine Ideale über Bord werfen? Die Sozialisten geben doch auch nicht ihre Ideale auf, nur weil Hitler auch viele ihrer Ideen übernommen hat. Daß einige dieser konservativen Ideale von der NSDAP so maßlos übersteigert wurden, daß sie sich in ihr Gegenteil verkehrten, darf man schließlich nicht diesen Idealen anlasten, sondern nur der zu Exzessen neigenden Mentalität einiger deutscher Intellektueller. Es besteht für einen vernünftigen Demokraten heute keinerlei Anlaß, diese Exzesse - nunmehr genau in gegenteiliger Richtung - zu wiederholen.

Integration von benachchbarten Europäern ist unproblematisch
Die neurotische Propagierung eines Internationalismus als Anti-Haltung auf den fanatischen Nationalismus des Dritten Reiches wird von der großen Masse der deutschen Bürger heute zu Recht nicht mehr akzeptiert.
Dies liegt sicher auch daran, daß die deutschen Wähler nur zu gut wissen, daß sie keine Ausländerfeinde sind. Sie haben im Gegenteil die Gastarbeiter, die ihnen letztlich auch aufgezwungen wurden, ohne Murren aufgenommen und sind ihnen sogar relativ freundschaftlich begegnet.
Auch ihr Bild vom Ausländer hat sich gewandelt. Sie wissen sehr genau zwischen einem Mitbürger aus der EG und einem anderen Ausländer zu unterscheiden. Die Neigung, Bürger der EG überhaupt nicht mehr als echte Ausländer anzusehen, wächst sogar zunehmend. Man denke hier nur an das Verhältnis zu den Italienern, die von der großen Masse der Deutschen inzwischen als »vollwertige« Mitbürger anerkannt werden. Dies ist nicht nur eine Folge der europäischen Gemeinschaft, sondern vor allem auch auf die leichte Integrierbarkeit der Angehörigen der europäischen Völker in ihren Nachbarländern zurückzuführen. Dabei hilft auch die Erkenntnis der vielen Gemeinsamkeiten, die die europäischen Völker verbinden.

Integration von Nichteuropäern ist problematisch bis unmöglich
Die Situation ist jedoch bei den türkischen Gastarbeitern schon erheblich problematischer, da sie einem ganz anderen Kulturkreis entstammen und da der Islam eine Integration praktisch unmöglich macht. Eine echte Integration würde letztlich die Aufgabe der islamischen Religion voraussetzen. dies kann man von den Türken jedoch nicht verlangen. Daher werden sie unvermeidbar eine türkische Kolonie im deutschen Staat bilden. So etwas schafft aber Probleme und Spannungen, die in Krisensituationen gefährlich werden können.
Was für die Türken gilt, gilt in noch höherem Maße für die Asylanten aus afrikanischen, arabischen oder asiatischen Ländern. Diese Gruppen werden, solange sie nicht sehr zahlreich sind, als interessante Fremde empfunden. Inzwischen ist ihre Zahl jedoch so stark gestiegen, daß sie als Belastung angesehen werden. Dabei wissen unsere Bürger meist nicht annähernd, wie groß die Belastung unseres Gemeinwesens durch diese meist mittels Asylschwindels nach Deutschland gelangten Personen in Wirklichkeit ist (5-6 Milliarden DM um 1990 jährlich).
Hinzu kommt, daß diese Asylschwindler nicht weniger werden, sondern von Jahr zu Jahr zunehmen. Jeder, dem es gelingt, mittels Asylschwindels längere Zeit in Deutschland zu bleiben, zieht erfahrungsgemäß ein halbes Dutzend weitere Schwindler aus seiner Heimat nach. In Wirklichkeit dient das Asylrecht fast nur noch zur illegalen Einwanderung.

Weltfremde Politiker unterstützen Asylschwindler
Viele Asylschwindler versuchen auch ihre Verfahren durch Prozeßverschleppung möglichst lange hinauszuschieben, um so einen sehr langen Aufenthalt in der Bundesrepublik zu erreichen.
Angesichts dieser Situation ist es unverständlich, daß offenbar Teile der CDU dieses Verhalten der Asylschwindler mit einem Daueraufenthalt in der Bundesrepublik honorieren wollen. So hat Niedersachsens Ministerpräsident Ernst Albrecht (+) Ende Mai 1989 bei der Eröffnung des 9. Deutschen Verwaltungsrichtertages in Braunschweig angekündigt, daß zulange auf eine Entscheidung wartende Asylbewerber nicht mehr in ihre Heimat zurückgeschickt werden sollen! Diese dem Gleichbehandlungsgrundsatz und damit jeder Rechtsstaatlichkeit widersprechende Handhabung wird damit begründet, daß die lange Dauer der Asylverfahren unmenschlich sei.
Wenn führende CDU-Politiker solche Überlegungen anstellen, braucht man sich nicht zu wundern, daß man auf Seiten der SPD und der Grünen gleich ein paar Schritte weitergeht. So hat im Juli 1989 der Rot-Grüne Senat in Berlin angeordnet, daß Asylschwindler, deren Asylanträge rechtskräftig abgelehnt wurden, ein Aufenthaltsrecht in Berlin erhalten sollen, wenn sie sich bereits mindestens fünf Jahre in der Stadt aufgehalten haben.
Auch Kriminelle (insbesondere Rauschgifthändler und sonstige Gewalttäter) sind von dieser Regelung nicht ausgenommen. Bei der langen Dauer der Asylverfahren ist es kein Problem, bei uns einen Aufenthalt von mindestens 5 Jahren zu erreichen. Falls es im Einzelfall einmal mit den Entscheidungen etwas schneller gehen sollte, läßt sich mit Hilfe cleverer Anwälte und entsprechender Folgeanträge der Aufenthalt problemlos über die 5-Jahres-Grenze hinausschieben. Das ganze Asylverfahren wird damit zur Farce und Deutschland zum freien Einwanderungsland erklärt. Hierbei ist noch zu berücksichtigen, daß diese in Berlin mit einer Aufenthaltserlaubnis belohnten Asylschwindler damit jederzeit ins übrige Bundesgebiet reisen, dort Straftaten begehen und Sozialhilfe bzw. eine Wohnung auf Kosten des deutschen Steuerzahlers fordern können. Man kann sich ausrechnen, was passieren wird, wenn eine rotgrüne Koalition in Bonn (heute eine rot-rot-grüne Koalition in Berlin) die Macht übernähme. Dann ist die deutsche Bevölkerung wehrlos uferlosen Einwanderungsströmen und den Kriminellen aus allen Ländern ausgeliefert. In einer normal funktionierenden Demokratie müßte man erwarten, daß konservative Parteien wie die Union sich anläßlich dieser Entwicklung zu einer klaren Linie in der Asylpolitik durchringen, womit sie breiteste Wählerschichten und auch bisherige SPD-Wähler ansprechen könnten.
Dies geschieht jedoch, wie das vorstehende Beispiel von Ministerpräsident Albrecht zeigt, nicht. Vielmehr ist die Union in dieser Frage gespalten. Muß man sich anläßlich dieser Situation wundern, wenn die Republikaner (die AFD heute) zunehmend an Boden gewinnen?

Fortsetzung
Die Asyllobby.

cc2
16.12.2014, 19:39
Der Hooton-Plan 1943. "Züchtet den Deutschen ihre Veranlagung zum Krieg aus..."

Earnest Albert Hooton war Anthropologe. Er lebte von 1887 bis 1954 in den USA. Zum Zeitpunkt der vorliegenden Veröffentlichung (1943) unterrichtete er als Professor an der Harvard-Universität. Der Schwerpunkt seiner Forschungen lag auf dem Gebiet der Somatologie. Damit stand Hooton der deutschen anthropologischen Wissenschaft als Antipode gegenüber, die sich in erster Linie auf genetische Forschungen und eine entsprechende "Rassenkunde" stütze. Der vorliegende Aufsatz in der Zeitschrift "P.M. (Peabody Magazine, New York) wird in der Literatur häufig als HOOTON-Plan zitiert. Dieser Plan zur Versklavung der Deutschen und zur planmäßigen biologischen Ausdünnung und Durchmischung unseres Volkes steht in der antideutschen Propaganda nicht isoliert da. Hootons Forderungen u. a. zur "Auszüchtung der deutschen Kriegsseele" bilden keineswegs eine Einzelmeinung. Nein: Earnest A. Hootons Plan steht symptomatisch für die völkermörderische, anti-deutsche Propaganda in England und den USA vor und während des Zweiten Weltkrieges. Dabei richtete sich diese Art Publizistik nicht bloß gegen Hitler. Den Feind erblickte die Propaganda in der Existenz der Deutschen an sich. Deutschland sollte als Volk und Nation verschwinden. Eine gewisse Bekanntheit haben die Völkermord-Programme von Theodore N. Kaufman, Robert G. Vansittart, Earnest A. Hooton, Henry Morgenthau, Louis Nizer und Ilja Ehrenburg erlangt. Die Aggressionen dieser Autoren stehen für eine Generalrichtung, die von ihren Urhebern nicht bloß "angedacht" worden ist. Es handelt sich um eine Generalrichtung, das kann man heute sagen, die mit subtilen und totalitären Machtmitteln in die Tat umgesetzt wurde.

1943 http://lupocattivoblog.files.wordpress.com/2014/06/hooton.png

Vor mehr als 60 Jahren wurden in den USA diabolische Pläne ersonnen, wie den Deutschen endgültig der Garaus bereitet werden könnte. Dabei handelte es sich um den jeweils sogenannten Nizer-, Kaufman-, Morgenthau- und Hooton-Plan, allesamt üble Machwerke, die von Haß auf Deutschland und von unerschütterlichem Rassismus gegenüber allen Deutschen nur so strotzten.

2006 http://www.vaws.de/assets/big/symanek.jpg

Werner Symanek (Hrsg.), »Should we kill the Germans?«, WAWA,, Duisburg 2006


http://www.vaws.de/pd-1576173465.htm?categoryId=17

Der “Hooton-Plan”
Am 4. Januar 1943 veröffentlichte Hooton im Peabody Magazine, New York, einen Beitrag mit dem Titel: „Breed war strain out of Germans“, in dem er eine Neuzüchtung der Deutschen fordert


Ebenso äusserte sich Hooton am 10. Oktober 1944 in der New York Times. Außer vielfältigen Genmanipulationen, um den Deutschen die „kriegerischen Erbanlagen“ wegzuzüchten, empfahl er den Großteil der Angehörigen der Deutschen Wehrmacht für 20 Jahre oder länger in alliierten Staaten als Arbeitssklaven einzusetzen.
Hooton, der unterschiedslos alle Deutschen für „moralische Schwachsinnige“ hielt, führt über die Weise, in der die Veränderung der Erbanlage in Gang gesetzt werden soll, aus:



Hootons Kinder?

1996 http://www.booklooker.de/images/cover/user/0488/1690/Ym4wMjMz.jpg

Daniel Jonah Goldhagen ist ein US-amerikanischer Soziologe und Politikwissenschaftler. Bekannt wurde er durch sein Buch Hitlers willige Vollstrecker, das eine öffentliche Debatte auslöste:
Süddeutsche Zeitung 13./14.4.96, S. 13
- Norbert Frei: Ein Volk von "Endlösern"? Daniel Goldhagen bietet eine alte These in neuem Gewand.
- Josef Joffe: Hitlers willfährige Henker. Oder: Die "gewöhnlichen Deutschen" und der Holocaust
(zusammen mit Artikel in der Times v. 29.4 unter dem Titel: "Die Killer waren ganz normale Deutsche, also waren die normalen Deutschen Killer" in Schoeps 1996, S. 160-170)


http://concept-veritas.com/nj/06de/juden/bomben_auf_teheran.htm

1990 http://img.zvab.com/member/01277t/35553419.jpg

Irene Runge (geboren 1942 in New York) ist eine jüdische Soziologin und Publizistin in Deutschland, als IM „Stefan” beim MfS der DDR.
http://de.wikipedia.org/wiki/Irene_Runge

Wer die Geister rief, die jetzt ihren Tanz beginnen...
Kurz nach der Wiedervereinigung hat Frau Dr. Irene Runge (jüdischer Kultusverein, PDS) ein Interview mit Gregor Gysi (PDS, LINKE) gemacht, wo beide ihre Vorstellungen für ein zukünftiges Deutschland und dessen Umgestaltung durch eine (ihre) linke Politik äußerten:



Quelle: Irene Runge / Uwe Stelbrink “Gregor Gysi:»Ich bin Opposition«”, dietz berlin 1990, S. 64-69.
Das ist der Hooton-Plan für die Deutschen und die artverwandten Europäer!

Ist wohl in vollem Gange...

Nereus
30.12.2014, 07:03
Ritter „Sturm auf Europa”

http://blog.bernerzeitung.ch/bzforum/wp-content/uploads/sites/9/2013/10/66-23813279.jpg

http://www.politikforen.net/showthread.php?158563-Bevölkerungssturm-auf-Europa-–-Was-steckt-dahinter&p=7569122&viewfull=1#post7569122

VII. ... Der lebensnotwendige Egoismus

Die Ideen von One-World, brüderlichem Sozialismus und von der multikulturellen Gesellschaft entstammen einer ideologischen Betrachtungsweise, die die menschliche Natur völlig ignoriert.

Der brüderliche Sozialist, der alle anderen Menschen dieser Welt willkommen heißt, um alles, was er besitzt, mit diesen zu teilen, ist eine absurde Wahnvorstellung, die den tief in der menschlichen Natur verankerten Egoismus mißachtet. Der Egoismus von einzelnen und von Gruppen war in der Menschheitsgeschichte überlebensnotwendig. Wenn eine Gruppe Weide- und Jagdgründe besaß, die gerade ausreichten, um zu überleben, vertrieb sie andere Stämme, die in ihr Revier eindringen wollten oder sie wurde selbst von den Eindringlingen vertrieben und vernichtet. Wenn ein bestimmtes Gebiet nur Überlebensmöglichkeiten für eine begrenzte Zahl von Menschen bietet, muß seinen Bewohnern jeder fremde Eindringling als Lebensbedrohung erscheinen. Nur wer diese durch und durch logischen Naturgesetze beachtete, konnte in den vergangenen Jahrtausenden überleben.

Nicht nur der Gruppenegoismus, sondern auch der individuelle Egoismus sind zum Überleben notwendig. Wenn eine Hungersnot ausbricht, kümmern sich die meisten Menschen zunächst darum, für sich und ihre nächsten Familienangehörigen genügend Nahrungsmittel zu besorgen. ... Selbstverständlich kann jede natürliche Anlage der Menschen und jeder Trieb auch übersteigert und dadurch Lebens- und überlebensfeindlich für die Gemeinschaft werden. Es gibt daher ständig Konflikte zwischen Einzelinteressen und Gruppeninteressen. Egoismus und Gruppeninstinkt müssen immer wieder in ein ausgeglichenes Verhältnis gebracht werden. Hierzu dienen Sitte und Moral, die sich mit fortschreitender kultureller Entwicklung in Gesetzen niederschlagen. Den Religionen kam in der Vergangenheit die ehrenvolle Aufgabe zu, in diesem Konflikt vor allem zugunsten der Gemeinschaft Gebote aufzustellen. Dies war im Zuge der Entwicklung größerer Einheiten und der Staatenbildung auch unerläßlich. Jeder Staat und jede Kultur brauchen zum Überleben auch Idealismus und Opferbereitschaft ihrer Mitglieder. Hier wird vom Menschen also die Unterdrückung seines Egoismus zugunsten der Gemeinschaft gefordert. Daß der Mensch zu diesen Opfern von seiner natürlichen Programmierung her geeignet ist, hat sich in der Geschichte an einer unendlichen Zahl von Beispielen erwiesen. Diese Opferbereitschaft wird auch in allen Völkern der Erde verehrt. Auch die Weltreligionen predigen diese Opferbereitschaft als hohe Tugend.

Aus der Tatsache dieser Verehrung des Heroismus für die Gemeinschaft und seiner ständigen Propagierung muß man aber auch den Schluß ziehen, daß diese menschliche Anlage offenbar häufig erst durch moralische Appelle gefördert werden muß. Wenn die Appelle nachlassen und die Opferbereitschaft für die Gemeinschaft sogar noch Anlaß zu Spott gibt braucht man sich nicht zu wundern, wenn zunehmend ein rücksichtsloser Egoismus um sich greift. Wer ist denn bei uns noch bereit, für die Allgemeinheit größere Opfer zu bringen oder wer wäre etwa bereit, für den Erhalt unserer Demokratie längere Zeit zu hungern? Bei uns wird dagegen ein ständig wachsender Egoismus des einzelnen oder seiner Interessensgruppe gepflegt.

Warum werden aber die gleichen Leute plötzlich zu wahren Heiligen, wenn es um die Frage einer Masseneinwanderung aus Hunger- und Katastrophenländern in die Bundesrepublik geht? Liegt es daran, daß sie unbewußt merken, daß sie die altruistische Seite ihrer Natur unterdrücken und daher ein schlechtes Gewissen haben? Kommt es deshalb zu den seltsamen Verhaltensweisen von »Ausländerfreunden«? Sie spielen offenbar sich selbst und ihrer Umgebung einen Idealismus vor, der sich jedoch bei genauer Analyse doch wieder nur als Egoismus oder Heuchelei entpuppt. Die meisten Humanitätsapostel bringen nämlich in Wirklichkeit kein persönliches Opfer, sondern fordern die Opfer immer nur vom Staat und der Allgemeinheit.

Sie werden zwar einwenden, daß sie im Rahmen der Belastung der Allgemeinheit auch anteilig mit Opfern belastet würden. Genau dies ist aber meist nur die halbe Wahrheit. Diejenigen, die Opferappelle an die Bevölkerung richten, gehören nämlich fast immer den gehobenen und finanziell überdurchschnittlich verdienenden Bevölkerungsschichten an. Wenn sie die Aufnahme von noch mehr Ausländern und Asylanten fordern, wissen sie genau, daß ihnen höhere Steuern im Verhältnis zur Gesamthöhe ihres Einkommens nur ein relativ geringes Opfer abverlangen. Der kleine Mann jedoch, der mit jeder Mark rechnen muß, wird durch die Erhöhung der Steuern und Sozialabgaben viel massiver getroffen.

Der besser verdienende »Ausländerfreund« wohnt auch nicht in den Vierteln, in denen Asylanten und Gastarbeiter wohnen. Seine Kinder gehen in der Regel auch nicht in Kindergärten oder in Schulen, wo die Ausländer bereits in der Mehrheit sind. Die Ausländer sind zudem auch keine Konkurrenten um seinen Arbeitsplatz.

Welche Anmaßung ist es daher, wenn solche Leute für eine Masseneinwanderung eintreten, die doch zunächst fast ausschließlich dem kleinen Mann unzumutbare Opfer abverlangt! Man frage doch einmal die für eine Masseneinwanderung eintretenden Pastoren, wie viele von ihnen in ihren Pfarrhäusern Asylantenfamilien aufgenommen haben! Die einfachen Leute spüren diese Scheinheiligkeit und versuchen ihre Lebensinteressen zu verteidigen. Dafür werden sie dann von den Humanitätsaposteln als böse Ausländerfeinde verleumdet.
Die Ausländerfreunde werden einwenden, daß ich vorstehend die Opferbereitschaft als eine der höchsten menschlichen Tugenden gepriesen habe, sie jedoch bezüglich der Masseneinwanderung für verfehlt halte. Sie übersehen dabei, daß ich auch den Egoismus als lebensnotwendig beschrieben habe. Die gesamte Menschheitsentwicklung lief darauf hinaus, der eigenen Familie und Gruppe bzw. dem eigenen Volk das Überleben zu ermöglichen. Heute kann man aufgrund der politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse diese Forderung nach Opferbereitschaft für die Gruppe auch auf Völkergemeinschaften (wie z. B. die EG) ausdehnen, wenn diese echte Schicksalsgemeinschaften sind. Solche Opferbereitschaft wird im Krieg auch zugunsten der Verbündeten verlangt und kann daher auch für wirtschaftliche und sonstige Interessensgemeinschaften gefordert werden.

Die Opferbereitschaft für die Allgemeinheit sollte sich im wesentlichen auf Gemeinschaften beziehen, die zumindest in bestimmten Bereichen einen Anlaß haben, sich zur besseren Verteidigung ihrer Lebensinteressen zusammenzuschließen. Hier ist die Opferbereitschaft sinnvoll und logisch zu begründen. Dies schließt selbstverständlich auch Opfer bzw. Spenden für andere Gruppen, mit denen keine gemeinsame Interessenslage besteht, nicht aus. Diese müssen jedoch zeitlich und im Umfang begrenzbar bleiben und dürfen die eigene Gruppe nicht gefährden. Wenn die Opferbereitschaft aber zur Bedrohung der eigenen Gruppe führt, ist sie gesellschaftsfeindlich. Hier gebietet die Logik, dem natürlichen Egoismus sein im wahrsten Sinne des Wortes »lebensnotwendiges« Existenzrecht einzuräumen.

Welche geistige Verwirrung in dieser Frage bei vielen unserer Menschenfreunde herrscht, wird an einem Beispiel erkennber. Einer »Ausländerfreundin«, die mit dem Inhalt eines meiner Presseartikel nicht einverstanden war, in dem ich erklärt habe, daß die Humanität ihre Grenzen haben müsse, stellte ich folgende »Gretchenfrage«: »Würden Sie, wenn Sie vor die Wahl gestellt wären, Ihr eigenes Kind oder das in der Nachbarschaft wohnende Ausländerkind vor dem Hungertod zu retten, etwa Ihr eigenes Find verhungern lassen?« Sie antwortete daraufhin, es wäre christlich, in diesem Fall das eigene Kind verhungern zu lassen!

Man muß hierbei allerdings einschränkend hinzufügen, daß diese geistige Perversion meist auf das Denken und Reden gewisser Intellektueller beschränkt bleibt. In der Praxis siegt am Ende fast immer die egoistische menschliche Natur. Trotzdem üben diese Kreise einen ungeheueren Druck auf die Regierung und auf die Parteien aus.

Die Politiker sollten zumindest erkennen, daß diese Asyllobby nicht aus edlen humanitären Motiven handelt, da nahezu alle ihre Mitglieder nicht bereit sind, größere persönliche Opfer für die Ausländer zu bringen.
Unsere Politiker sollten ihnen auch immer wieder entgegenhalten, daß Humanität gegenüber den Einwanderern durch Öffnen der Grenzen zur Inhumanität gegenüber den Europäern würde. Die Völkerwanderung, die das römische Weltreich und damit einen kulturellen Entwicklungsstand zerstörte, der erst rund tausend Jahre später wieder erreicht werden konnte, sollte für alle ein abschreckendes Beispiel sein. Die Realität ist grausam. Weder ein brüderlicher Sozialismus noch die One-World-Ideale können die Probleme einer explodierenden Menschheit lösen. Sie sorgen im Gegenteil dafür, daß auch Völker mit Überlebensaussichten in den Strudel des Untergangs, von dem viele Entwicklungsländer erfaßt sind, mit hineingerissen werden.

Die Praxis zeigt, daß weder die Amerikaner noch die Russen ernsthaft bereit sind, diese utopischen Ideale zu verwirklichen. Beide Länder denken nicht im Traum daran, ihre Grenzen für eine Masseneinwanderung aus der Dritten Welt zu öffnen. Sie wissen nur zu genau, daß sie dies weder als Bevölkerung, noch als politische Einheit überleben könnten. Ideologien von One-World und brüderlichem Sozialismus entpuppen sich als Propaganda für besonders Einfältige.

http://images.nzz.ch/eos/v2/image/view/643/-/text/inset/f195e5f2/1.9962902/1300619550/lampedusa-2-original.jpg

Nereus
18.01.2015, 00:46
Überbevölkerung https://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/image/title/SP/1991/37/300

09.09.1991 Spiegel Heft 37/1991

Ansturm der Armen
Flüchtlinge Aussiedler Asylanten


"Soldaten an die Grenzen": Der Zuzug von Asylbewerbern und illegalen Einwanderern erreicht neue Rekorde, in Deutschland entsteht massiver Fremdenhaß. Ausländerbehörden, Grenzschutz und Justiz sind dem Ansturm kaum noch gewachsen. Können die oft jahrelangen Asylverfahren auch ohne Verfassungsänderung beschleunigt werden? (S.*36)
http://www.spiegel.de/spiegel/print/index-1991-37.html

cornjung
18.01.2015, 09:32
Sturm auf Europa: Asylanten und Armutsflüchtlinge – Droht eine neue Völkerwanderung?

Europa sei reich genug, um noch unzählige Hungernde und Elende aus den Entwicklungsländern aufzunehmen. Wie sinnlos eine solche Massenaufnahme wäre, zeigt ein Blick auf den weltweiten Bevölkerungszuwachs, der jährlich bei ca. 80 Millionen liegt. Selbst wenn jede deutsche Familie eine gleichgroße Familie aus der Dritten Welt aufnehmen und ihre Wohnung, ihre Arbeit und ihr Einkommen mit dieser teilen würde, könnten die ca. 60 Millionen Bundesdeutschen mit dieser selbstmörderischen Methode noch nicht einmal den weltweiten Bevölkerungszuwachs eines Jahres abschöpfen. Wenn diese Einwanderer ihre Arbeitskraft zu Niedrigstlöhnen anbieten – wie wollen die Gewerkschaften dann unsere hohen Tariflöhne halten? Ist es daher nicht schizophren, daß die »Sozialisten« bei uns mit ihrem Plädoyer für eine Einwanderung aus den Entwicklungsländern zumindest jenen Arbeitgebern in die Hände arbeiten, die daran interessiert sind, mit einem Überangebot an Arbeitskräften das Lohnniveau zu drücken? Warum müssen wir das Sozialamt für die ganze Welt zu spielen?
Deutschland hat den Krieg verloren...

auf ewig wurde uns von den Siegern eine " HISTORISCHE VERANTWORTUNG " aufgezwungen. Historische VERANTWORTUNG Deutschlands ! (http://politikforen.net/showthread.php?156984-Historische-VERANTWORTUNG-Deutschlands-%21&highlight=historische+verantwortung) Fakt ist, dass massgebliche Kreise alles tun, um nicht nur die Grenzen für Arme, Asylanten und Flüchtlinge zu öffnen, sondern sämtliche Habenichtse und Taugenichtse mit Kost und Logis geradezu anzulocken.

Tantalit
18.01.2015, 10:06
Warum muß Europa die selbstverschuldete Überbevölkerung in der Dritten Welt aufnehmen?


Es geht der weltweit agierenden Finanzoligarchie nur darum jeden Widerstand gegen die Ausbeutung jedes einzelnen Menschen zu verhindern bzw. zu brechen und deshalb müssen alle gewachsenen Sozialstrukturen zerstört bzw. an

ihre Grenzen gebracht werden so daß sie zusammenbrechen und wir im Nachtwächterstaat enden, denn im Chaos ist sich jeder selbst der Nächste und Wall Street, Banken, Konzerne und die Reichen im allgemeinen gewinnen nicht

nur Zeit (bis es zum Endkampf kommt Arm gegen Reich) sondern auch Berge von Geld das sie in Waffen und Schutzmaßnahmen investieren können um sich gegen die drohenden Aufstände des Pöbels zu schützen.

Apart
18.01.2015, 10:16
Ich kann der Oneworldkiste nichts abgewinnen. Welches Interesse sollten Nasen (i.e. Juden) daran haben, weite Teile der entwickelten Welt ins Chaos zu stürzen? Das ist doch Bullshit.

Samuel Huntington hat beschrieben, was gerade passiert: Der Überbevölkerungsdruck Afrikas plus der gewalttätige Mohammedanismus reißen den dekadenten und wehrunwilligen Westen. Das Wirtstier wird aufgefressen, und danach sieht es in Osnabrück aus wie in Timbuktu.


Sie haben sehr wohl ein Interesse daran, wirtschaftlich gut entwickelte Völker zu vermischen, um sie leichter ausparasitieren zu können.

Sie werden aber auch sehr wohl später dann ein Interesse daran zu haben uns vor dem totalen Aussterben zu retten, denn wo kein produktives Wirtsvolk mehr ist, können sie auch nichts mehr gewinnen.

Deshalb sage ich immer:
Die Juden haben uns die Primitiven gebracht.
Die Juden werden uns auch irgendwann gegen die Primitiven loshetzen, um bei uns ein gewisses Maß an wertschöpfender Wirtschaft zu erhalten.

Maggie
17.03.2015, 17:50
Wiedermal steckt ein Asylbewerber seine Unterkunft an. Der Grund? Vielleicht waren die Zimmer nicht 1A? Oder das Essen nicht artgerecht? Wer weiß... Man rätselt noch. Aber sicher wird der arme Kerl traumatisiert gewesen sein...Mit einem Therapeuten wird man den Grund sicher aufarbeiten können.:mamba:




Nach dem Brand in einem Asylbewerberheim in Rüdesheim hat die Polizei am Dienstag einen Tatverdächtigen festgenommen - einen Bewohner der Unterkunft.
Möglicherweise hat ein Bewohner das Feuer im Asylbewerberheim in Rüdesheim am Dienstagmorgen gelegt. Ein Sprecher der Polizei in Wiesbaden bestätigte dem hr, dass ein Bewohner der Unterkunft vorläufig festgenommen worden sei. Es handele sich um einen 42 Jahre alten Mann, der sich während des Rettungseinsatzes in seinem Zimmer eingeschlossen hatte.

Bei dem Brand wurde der unbewohnte Dachstuhl des Hauses komplett zerstört. In dem Gebäude in der Rüdesheimer Innenstadt leben derzeit 18 Asylbewerber. Nach Angaben der Polizei konnten sich alle Bewohner selbstständig und unverletzt aus dem brennenden Haus ins Freie retten.

Gemeinde betreut Brandopfer

Der Brand war gegen 6.30 Uhr am Dienstagmorgen gelöscht. Durch die Löscharbeiten wurde auch die restlichen Teile des Hauses stark beschädigt. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 750.000 Euro. Die Bewohner des Hauses werden nun in einem nahe gelegenen Gemeindehaus betreut.
http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36082&key=standard_document_54811491

perlmutt
17.03.2015, 17:53
Wiedermal steckt ein Asylbewerber seine Unterkunft an. Der Grund? Vielleicht waren die Zimmer nicht 1A? Oder das Essen nicht artgerecht? Wer weiß... Man rätselt noch. Aber sicher wird der arme Kerl traumatisiert gewesen sein...Mit einem Therapeuten wird man den Grund sicher aufarbeiten können.:mamba:

Das Willkommenskulturbudget wird den Schaden gerne beheben.

Eintracht
17.03.2015, 17:54
Ich musste mich grad echt schütteln.... Hab es bisher gut Verdrängt, aber jetzt ist mir erstmal bewusst geworden wie nah die Fachkräfte mir schon sind... Rüdesheim, das liegt fast vor der Haustür.

Ich werd jetzt ein paar Dosen Pfefferspray bestellen.

Shahirrim
17.03.2015, 17:55
Wiedermal steckt ein Asylbewerber seine Unterkunft an. Der Grund? Vielleicht waren die Zimmer nicht 1A? Oder das Essen nicht artgerecht? Wer weiß... Man rätselt noch. Aber sicher wird der arme Kerl traumatisiert gewesen sein...Mit einem Therapeuten wird man den Grund sicher aufarbeiten können.:mamba:

Oder er wollte mal wieder auf dem Boden grillen! Diese "Kulturen" machen das ja gerne, wie wir wissen!

Maggie
17.03.2015, 17:56
Das Willkommenskulturbudget wird den Schaden gerne beheben.

Dabei ist der Rheingau-Taunuskreis eine der am schlimmsten verschuldeten Gemeinden:

http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36082&key=standard_document_54221041

Tryllhase
17.03.2015, 17:58
Vermutlich ging ihm nur der kapitalistische Rummel in der Drosselgasse auf den Geist.

Maggie
17.03.2015, 17:58
Oder er wollte mal wieder auf dem Boden grillen! Diese "Kulturen" machen das ja gerne, wie wir wissen!

Oder so, kann auch sein. Ein Eritreer, wusste gar nicht, dass dort Krieg herrscht...

Maggie
17.03.2015, 17:59
Vermutlich ging ihm nur der kapitalistische Rummel in der Drosselgasse auf den Geist.

Oder er fror...;-)

perlmutt
17.03.2015, 18:01
Dabei ist der Rheingau-Taunuskreis eine der am schlimmsten verschuldeten Gemeinden:

http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36082&key=standard_document_54221041

Darauf nimmt der Verteilerschlüssel keine Rücksicht. Bayern, Hessen und Nordrhein Westfalen werden am meisten mit Fachkräften versorgt, so hat zb Augsburg mittlerweile einen Migrantenanteil von 45 %. Bunt ist da noch untertrieben und die "Vermieter" legen den BMW Prospekt auf die Seite und grübeln schon welche Farbe der mit dem springenden Pferd haben soll.

Architeuthis
17.03.2015, 18:05
Wiedermal steckt ein Asylbewerber seine Unterkunft an. Der Grund? Vielleicht waren die Zimmer nicht 1A? Oder das Essen nicht artgerecht? Wer weiß... Man rätselt noch. Aber sicher wird der arme Kerl traumatisiert gewesen sein...Mit einem Therapeuten wird man den Grund sicher aufarbeiten können.:mamba:


Für diese Tat würde ein Deutscher nach meinem Ermessen mindestens 5-8 Jahre Knast bekommen. Der Sozialschmarotzer wird aber sicherlich mit einer Bewährungsstrafe davon kommen, wegen Traumata etc. Und die 750.000 € werden vom Land doch sicherlich aus der Portokasse bezahlt oder man fasse dem Asylanten mal tief in die Tasche. Da wird aber sicherlich nichts zu holen sein.

Tryllhase
17.03.2015, 18:13
Ich musste mich grad echt schütteln.... Hab es bisher gut Verdrängt, aber jetzt ist mir erstmal bewusst geworden wie nah die Fachkräfte mir schon sind... Rüdesheim, das liegt fast vor der Haustür.

Ich werd jetzt ein paar Dosen Pfefferspray bestellen.
Denk an die Feuerlöscher!

Architeuthis
17.03.2015, 18:13
Darauf nimmt der Verteilerschlüssel keine Rücksicht. Bayern, Hessen und Nordrhein Westfalen werden am meisten mit Fachkräften versorgt, so hat zb Augsburg mittlerweile einen Migrantenanteil von 45 %. Bunt ist da noch untertrieben und die "Vermieter" legen den BMW Prospekt auf die Seite und grübeln schon welche Farbe der mit dem springenden Pferd haben soll.


Augsburg hat ca. 267.000 Einwohner. Ein Migrantenanteil von 45 % hieße ja demnach 120.150 Ausländer. Wo haben sie die alle untergebracht, etwa in Hotels ?

Maggie
17.03.2015, 18:14
Für diese Tat würde ein Deutscher nach meinem Ermessen mindestens 5-8 Jahre Knast bekommen. Der Sozialschmarotzer wird aber sicherlich mit einer Bewährungsstrafe davon kommen, wegen Traumata etc. Und die 750.000 € werden vom Land doch sicherlich aus der Portokasse bezahlt oder man fasse dem Asylanten mal tief in die Tasche. Da wird aber sicherlich nichts zu holen sein.

Abgeschoben wird er sicher auch nicht!

Pappenheimer
17.03.2015, 18:15
Wiedermal steckt ein Asylbewerber seine Unterkunft an. Der Grund? Vielleicht waren die Zimmer nicht 1A? Oder das Essen nicht artgerecht? Wer weiß... Man rätselt noch. Aber sicher wird der arme Kerl traumatisiert gewesen sein...Mit einem Therapeuten wird man den Grund sicher aufarbeiten können.:mamba:

Ich bin mir sicher die Lügenpresse hatte ihre Hetzartikel schon fertig, schade dass es nun doch niemand von Pegida war, gell werte Lügenpresse...

Maggie
17.03.2015, 18:17
Ich bin mir sicher die Lügenpresse hatte ihre Hetzartikel schon fertig, schade dass es nun doch niemand von Pegida war, gell werte Lügenpresse...

Da kannst du Gift drauf nehmen, das ärgert die ganzen linken Schmierfinken...

Architeuthis
17.03.2015, 18:18
Abgeschoben wird er sicher auch nicht!


Iwo........nie im Leben ! Es könnte sich ja dahinter ein Facharbeiter verstecken, wie z.Bsp ein Frisör, die ja so dringend gesucht werden.:D

Maggie
17.03.2015, 18:25
Iwo........nie im Leben ! Es könnte sich ja dahinter ein Facharbeiter verstecken, wie z.Bsp ein Frisör, die ja so dringend gesucht werden.:D

Vielleicht ist er auch ein Kandidat für die Berufsfeuerwehr?:D

mick31
17.03.2015, 18:26
Ich frage mich nur wann die Berufslügner voM Lügel und Co das ganze uns Deutschen in die Schuhe schieben, weil wir so böse und so räääächts sind.

Pappenheimer
17.03.2015, 18:46
Da kannst du Gift drauf nehmen, das ärgert die ganzen linken Schmierfinken...

Aber vieleicht hatte dieser Asylerpresser ja irgendeinen Kontakt zu Pegida, ich bin mir sicher dass die rotzgrüne Lügenbagage von der Presse aktuell dabei ist in allen möglichen Richtungen ermittelt. Irgendwas rechtes wird doch wohl zu finden sein...

Sathington Willoughby
17.03.2015, 18:48
Das schöne Rüdesheim... auf solche Facharbeiter haben wir gewartet, jetzt bekommen ansässige Sanierer Aufträge über 750000 Euro, das kurbelt die Wirtschaftan.

Vermutlich wollte der "Flüchtling" in eine zentralere Unterkunft, muss man verstehen.
Hoffentlich wird er jetzt psychologisch betreut, damit keine Traumata bleiben!

Sathington Willoughby
17.03.2015, 18:51
Augsburg hat ca. 267.000 Einwohner. Ein Migrantenanteil von 45 % hieße ja demnach 120.150 Ausländer. Wo haben sie die alle untergebracht, etwa in Hotels ?

Mihigruler. Wenn eine Polin einen Deutschen heiratet, sind Kinder und Enkel Mihigruler, das sagt erstmal wenig aus.

Skaramanga
17.03.2015, 18:57
Er will wohl auf dem Eichberg untergebracht werden, von da hat man eine schönere Aussicht. :D

Architeuthis
17.03.2015, 18:59
Mihigruler. Wenn eine Polin einen Deutschen heiratet, sind Kinder und Enkel Mihigruler, das sagt erstmal wenig aus.

Ahh.......sooooo !

Was heißt denn Mihigruler ausgeschrieben. Google konnte mir leider nichts sagen. Ich habe nur gefunden "Nördlich des Mains" oder war es "Nördlich von Mainz".

Nun ja, Mihigruler ist eine Wortkreation, die mir nicht geläufig ist. :D

perlmutt
17.03.2015, 19:22
Augsburg hat ca. 267.000 Einwohner. Ein Migrantenanteil von 45 % hieße ja demnach 120.150 Ausländer. Wo haben sie die alle untergebracht, etwa in Hotels ?

Nein, Migranten ist nicht gleich Flüchtlinge, die Unterbringungsnot ist aber allerorts gleich, Probleme wie in Berlin zeichnen sich ab dass ein Stadtteil nach dem anderen zum Ghetto verkommt, das Stadtbild verändert sich, Handyläden zu Hauf und "International Fastfood" wechseln sich ab, viele Läden stehen leer.
Der Preis einer "Friedensstadt".

Muninn
17.03.2015, 19:34
Wiedermal steckt ein Asylbewerber seine Unterkunft an. Der Grund? Vielleicht waren die Zimmer nicht 1A? Oder das Essen nicht artgerecht? Wer weiß... Man rätselt noch. Aber sicher wird der arme Kerl traumatisiert gewesen sein...Mit einem Therapeuten wird man den Grund sicher aufarbeiten können.:mamba:

Ich finde den Rassismus der in der Polizei herrscht wirklich schlimm! Anstatt nach den Täter (Neonazi) zu fahnden nehmen die Polizisten einfach einen Asylbewerber fest.

perlmutt
17.03.2015, 20:02
Vielleicht liegts auch daran an so etwas wie Zivilisation gewöhnt werden zu müssen. Die unausgelasteten Hausfrauen und pensionierten Lehrer sollten den Neubürgern erst mal den Umgang mit Strom, fliessend Wasser und High Tech wie Ceranfeld oder Klospülung beibringen.
Harte Aufgabe, kommen die doch aus Ländern, in denen die Leichen tagelang in den Strassen verrotten und fliessend Wasser als eine Art Wunder angesehen wird.
Hauptsache man spricht deutsch.

Durkheim
17.03.2015, 23:51
Wiedermal steckt ein Asylbewerber seine Unterkunft an. Der Grund? Vielleicht waren die Zimmer nicht 1A? Oder das Essen nicht artgerecht? Wer weiß... Man rätselt noch. Aber sicher wird der arme Kerl traumatisiert gewesen sein...Mit einem Therapeuten wird man den Grund sicher aufarbeiten können.:mamba:
Wieso hat er das getan? Vielleicht hat ihm die Unterkunft nicht gefallen.

Ich meine, das muss man vestehen, wenn man 10.000 Euro bezahlt, dann will man auch eine anständige Unterkunft vom Reiseunternehmen.

Bruddler
18.03.2015, 04:44
Mihigruler. Wenn eine Polin einen Deutschen heiratet, sind Kinder und Enkel Mihigruler, das sagt erstmal wenig aus.

Es soll Migranten (z.B. Polen) geben, die sich spätestens in der 2. Generation komplett integriert haben. Es soll aber auch Migranten geben...den Rest könnt Ihr Euch denken...

Sturmlaterne
18.03.2015, 05:20
Es soll Migranten (z.B. Polen) geben, die sich spätestens in der 2. Generation komplett integriert haben. Es soll aber auch Migranten geben...den Rest könnt Ihr Euch denken...

Bei mir fährt öfters im Bus ein älterer "Südländer" mit. Von einem Bekannten weiß ich, dass er Mitte der Siebziger hierher gekommen ist.

Wenn er mit jemandem der Mitfahrenden "spricht", hat er immer nur einen einzigen Satz in brüchigem Deutsch parat: "Hallo wie gehts..."


Ist doch ganz amüsant, wenn man ihn fragt, was macht der Sohn oder wie ist das Wetter daheim oder wo gibt es am billigsten Weizenbier diese Woche...?:D



Wobei es neutral betrachtet natürlich eigentlich nur noch peinlich ist.

Vielleicht sollte man den Begriff "Bringschuld" einfach mal neu definieren?:hmm:


Aber das läuft sicherlich konträr zu jeder Art von politisch korrekter Willkommenskultur und eine solche Forderung ist bereits die Vorstufe zu rechter Ausgrenzung, Intoleranz und Diskriminierung...

Rassismus pur halt.

Strandwanderer
18.03.2015, 07:09
Bei mir fährt öfters im Bus ein älterer "Südländer" mit. Von einem Bekannten weiß ich, dass er Mitte der Siebziger hierher gekommen ist.

Wenn er mit jemandem der Mitfahrenden "spricht", hat er immer nur einen einzigen Satz in brüchigem Deutsch parat: "Hallo wie gehts..."


Ein wunderbares Beispiel für ein "schlummerndes Talent"!

Strandwanderer
18.03.2015, 07:11
,
Der arme Brandstifter wird das Ereignis sicher besser verarbeiten können, wenn man in einer schönen, "bunten" Feier die Straße zur Brandruine nach ihm benennt.

Sathington Willoughby
18.03.2015, 07:30
Ahh.......sooooo !

Was heißt denn Mihigruler ausgeschrieben. Google konnte mir leider nichts sagen. Ich habe nur gefunden "Nördlich des Mains" oder war es "Nördlich von Mainz".

Nun ja, Mihigruler ist eine Wortkreation, die mir nicht geläufig ist. :D

Mihigruler - Migrationshintergründler - Menschen mit Migrationshintergrund - Plusdeutsche.
Darunter einige Problemfälle wie Türkenn, Araber, Afrikaner, aber auch Andere wie Russlanddeutsche, Mischehen mit Polen oder Italienern, Einwanderer aus Frankreich, Österreich etc. Eine Melange, die so verschieden ist wie unsere Welt.
Geh lieber nach dem Moslemanteil, der direkt mit der Höhe der Arbeitslosigkeit und Kriminalität wächst.

Herrrr Müllerrr
18.03.2015, 09:01
,
Der arme Brandstifter wird das Ereignis sicher besser verarbeiten können, wenn man in einer schönen, "bunten" Feier die Straße zur Brandruine nach ihm benennt.

Danke Strandwanderer, den Vorschlag sollte man noch den allerliebsten politischen Parteien in diesem Land machen. Mit Presse, Funk und Fernsehen im ganzen Land verteilen.
Das sollte das Mindeste sein was man für diesen armen traumatisierten neuen Bürger tut.

Mir kommen schon die Tränen wenn ich an diesen armen traumatisierten Menschen denke.

Weiß man schon ob ein Spendenkonto für den armen traumatisierten neuen Bürger eingerichtet wurde? Ich bekomme nämlich bald meine zuviel gezahlte Einkommensteuer zurück und weiß so gar nichts mit dem Geld anzufangen.

Strandwanderer
18.03.2015, 10:11
Weiß man schon ob ein Spendenkonto für den armen traumatisierten neuen Bürger eingerichtet wurde? Ich bekomme nämlich bald meine zuviel gezahlte Einkommensteuer zurück und weiß so gar nichts mit dem Geld anzufangen.

Zuviel gezahlte Einkommenssteuer?
Da muß ein Fehler vorliegen.

Deutsche Steuersklaven können gar nicht zuviel Steuern abführen.
Die Umvolkung in ein undefinierbares Bevölkerungsgemisch und dessen Unterbringung und Versorgung kostet schließlich Unsummen.

Herrrr Müllerrr
18.03.2015, 13:17
Zuviel gezahlte Einkommenssteuer?
Da muß ein Fehler vorliegen.

Deutsche Steuersklaven können gar nicht zuviel Steuern abführen.
Die Umvolkung in ein undefinierbares Bevölkerungsgemisch und dessen Unterbringung und Versorgung kostet schließlich Unsummen.

Sehe ich ein, dann wird der arme traumatisierte Neubürger keine direkte Spende von mir bekommen.:D

Bruddler
18.03.2015, 16:16
Bei mir fährt öfters im Bus ein älterer "Südländer" mit. Von einem Bekannten weiß ich, dass er Mitte der Siebziger hierher gekommen ist.

Wenn er mit jemandem der Mitfahrenden "spricht", hat er immer nur einen einzigen Satz in brüchigem Deutsch parat: "Hallo wie gehts..."


Ist doch ganz amüsant, wenn man ihn fragt, was macht der Sohn oder wie ist das Wetter daheim oder wo gibt es am billigsten Weizenbier diese Woche...?:D



Wobei es neutral betrachtet natürlich eigentlich nur noch peinlich ist.

Vielleicht sollte man den Begriff "Bringschuld" einfach mal neu definieren?:hmm:


Aber das läuft sicherlich konträr zu jeder Art von politisch korrekter Willkommenskultur und eine solche Forderung ist bereits die Vorstufe zu rechter Ausgrenzung, Intoleranz und Diskriminierung...

Rassismus pur halt.

Ich kenne diese zwei Standartsprüche: "Ey alles klar !?" / "Ey was geht ?!"

Buchenholz
23.03.2015, 09:53
Warum muß Europa die selbstverschuldete Überbevölkerung in der Dritten Welt aufnehmen?
...
Selbsternannte Weltbürger und Moralapostel in den deutschen Wahlparteien sagen „Deutschland ist ein Einwanderungsland! Darum müssen die armen und notleidenden Menschen aller Rassen und Länder in Deutschland aufgenommen werden.“
Wer das aber nicht will und sich dagegen auflehnt ist angeblich „gottlos, unmenschlich, fremdenfeindlich, ein Rassist und ein Nazi.“
Gegen diesen Unsinn wurde schon ein heute vergessenes Buch geschrieben.

1990 http://img.zvab.com/member/d04904/36147278.jpg

Manfred Ritter,
Sturm Auf Europa: Asylanten und Armutsflüchtlinge – Droht eine neue Völkerwanderung?
Hase & Köhler 1990
...
Darauf wurde dieser Mahner und einsame Rufer von den einschlägigen Lobbyorganisationen sofort verteufelt.

Der Autor Manfred Ritter, zum damaligen Zeitpunkt Landesanwalt des Freistaats Bayern am Ansbacher Verwaltungsgericht, wurde für dieses Buch nicht nur verteufelt sondern zur Strafe auch zwangsversetzt, zum Grundstücksdezernat einer Autobahndirektion.


Der Beamte habe, begründete Bayerns Innenminister Edmund Stoiber (CSU) seine Entscheidung, mit einem Buch zur Asylproblematik (Titel: "Sturm auf Europa") gegen seine Objektivitätspflicht verstoßen.

Qulle: Meldung zur Zwangsversetzung im Spiegel (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13507356.html)

Wenige Tage vor der Zwangsversetzung ein hämischer Artikel in der Zeit: Das Buch des Herrn Ritter (http://www.zeit.de/1990/07/das-buch-des-herrn-ritter)

Der Autor Manfred Ritter blieb standhaft und ruderte nicht zurück.

wtf
23.03.2015, 09:56
Ritter „Sturm auf Europa”

http://blog.bernerzeitung.ch/bzforum/wp-content/uploads/sites/9/2013/10/66-23813279.jpg


Schaut nur, diese armen Kinder und ihre hilflosen Mütter.

Wolfger von Leginfeld
23.03.2015, 10:23
Weil der Weiße Wähler (in allerlei Ländern), in der Mehrheit, das so will?


Warum muß Europa die selbstverschuldete Überbevölkerung in der Dritten Welt aufnehmen?

http://www.raonline.ch/images/edu/st3/wopo1000-2050.gif

Selbsternannte Weltbürger und Moralapostel in den deutschen Wahlparteien sagen „Deutschland ist ein Einwanderungsland! Darum müssen die armen und notleidenden Menschen aller Rassen und Länder in Deutschland aufgenommen werden.“
Wer das aber nicht will und sich dagegen auflehnt ist angeblich „gottlos, unmenschlich, fremdenfeindlich, ein Rassist und ein Nazi.“
Gegen diesen Unsinn wurde schon ein heute vergessenes Buch geschrieben.

1990 http://img.zvab.com/member/d04904/36147278.jpg

Manfred Ritter,
Sturm Auf Europa: Asylanten und Armutsflüchtlinge – Droht eine neue Völkerwanderung?
Hase & Köhler 1990



http://d1.stern.de/bilder/politik/2006/23/Afrika250_fitwidth_420.jpg



Darauf wurde dieser Mahner und einsame Rufer von den einschlägigen Lobbyorganisationen sofort verteufelt.

Steckt hinter dieser Bedrängung und Verdrängung der angestammten Einheimischen ein diabolischer Plan?

Wolfger von Leginfeld
23.03.2015, 10:26
Das böse Erwachen kommt erst, wenn die Wirtschaft auf Talfahrt geht. Aber dann werden schon andere für "uns" wählen.


Deutschland hat den Krieg verloren...

auf ewig wurde uns von den Siegern eine " HISTORISCHE VERANTWORTUNG " aufgezwungen. Historische VERANTWORTUNG Deutschlands ! (http://politikforen.net/showthread.php?156984-Historische-VERANTWORTUNG-Deutschlands-%21&highlight=historische+verantwortung) Fakt ist, dass massgebliche Kreise alles tun, um nicht nur die Grenzen für Arme, Asylanten und Flüchtlinge zu öffnen, sondern sämtliche Habenichtse und Taugenichtse mit Kost und Logis geradezu anzulocken.

Wolfger von Leginfeld
23.03.2015, 10:31
Jedenfalls ist die BRD nicht nur offiziell das Weltsozialamt, sondern jetzt auch offiziell das Weltasylamt. :auro:


Überbevölkerung https://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/image/title/SP/1991/37/300

09.09.1991 Spiegel Heft 37/1991

Ansturm der Armen
Flüchtlinge Aussiedler Asylanten


http://www.spiegel.de/spiegel/print/index-1991-37.html

wtf
23.03.2015, 10:32
Das böse Erwachen kommt erst, wenn die Wirtschaft auf Talfahrt geht. Aber dann werden schon andere für "uns" wählen.

Wenn die Wirtschaft schwächelt, und das wird sie demnächst, wird die sehr, sehr dünne, durch massive Sozialkohle gepäppelte Zivilisationsschicht weggespült. Dann wird aus Berlin Beirut, unsere neudeutschen Gäste werden ihre häßliche Fratze zeigen und Blödmichel zur Schlachtbank geführt.

Dr Mittendrin
23.03.2015, 10:35
Sie haben sehr wohl ein Interesse daran, wirtschaftlich gut entwickelte Völker zu vermischen, um sie leichter ausparasitieren zu können.

Sie werden aber auch sehr wohl später dann ein Interesse daran zu haben uns vor dem totalen Aussterben zu retten, denn wo kein produktives Wirtsvolk mehr ist, können sie auch nichts mehr gewinnen.

Deshalb sage ich immer:
Die Juden haben uns die Primitiven gebracht.
Die Juden werden uns auch irgendwann gegen die Primitiven loshetzen, um bei uns ein gewisses Maß an wertschöpfender Wirtschaft zu erhalten.

Drum könnte Pegida auch von Juden kommen.

Wolfger von Leginfeld
23.03.2015, 10:36
Solche Umbrüche brauchen eine Menge Zeit, beschleunigen sich dann aber. Die "gute" Nachricht ist: Uns wird es noch nicht voll treffen, zwei bis drei Generationen später, wird es aber sicherlich ungemütlich werden (schlechte Nachricht).


Wenn die Wirtschaft schwächelt, und das wird sie demnächst, wird die sehr, sehr dünne, durch massive Sozialkohle gepäppelte Zivilisationsschicht weggespült. Dann wird aus Berlin Beirut, unsere neudeutschen Gäste werden ihre häßliche Fratze zeigen und Blödmichel zur Schlachtbank geführt.

wtf
23.03.2015, 10:39
Ich denke, es wird viel fixer gehen. Mit dem Zusammenbruch des Euros wird zu erheblichen Verwerfungen kommen, die auf die Gewaltaffinität der Besserdeutschen trifft, die ja grundsätzlich Lust auf Randale, Streß und Blut haben.

Klopperhorst
23.03.2015, 10:43
Wenn die Wirtschaft schwächelt, und das wird sie demnächst, wird die sehr, sehr dünne, durch massive Sozialkohle gepäppelte Zivilisationsschicht weggespült. Dann wird aus Berlin Beirut, unsere neudeutschen Gäste werden ihre häßliche Fratze zeigen und Blödmichel zur Schlachtbank geführt.

Wir haben einen Vorteil.
Sie siedeln großteils in Städten, haben keine Ländereien hier und sind somit nicht der Selbstversorgung fähig.

Im Grunde muss man dann nur Strom, Wasser abstellen. In 72 Stunden sind die weichgekocht und lassen sich repatriieren.

--

wtf
23.03.2015, 10:50
Ich siedle dummerweise auch in einer Großstadt und habe keine Lust auf Plünderungen und Bürgerkrieg (verstehe aber Dein Argument. Ohne uns sieht das hier in ein paar Jahren aus, wie es in Kamelistan eben aussieht).

volkszorn
23.03.2015, 11:10
Ich kann der Oneworldkiste nichts abgewinnen. Welches Interesse sollten Nasen (i.e. Juden) daran haben, weite Teile der entwickelten Welt ins Chaos zu stürzen? Das ist doch Bullshit.



Dann vergleiche mal das was sie in Europa/Amerika predigen mit dem was sie in Israel predigen und tun.
Schau dir mal die Zusammensetzung der Paralmente in Europa/Amerika und Israel an.

Arcona
23.03.2015, 11:14
Wenn die Wirtschaft schwächelt, und das wird sie demnächst, wird die sehr, sehr dünne, durch massive Sozialkohle gepäppelte Zivilisationsschicht weggespült. Dann wird aus Berlin Beirut, unsere neudeutschen Gäste werden ihre häßliche Fratze zeigen und Blödmichel zur Schlachtbank geführt.

Man sollte diese Leute nicht überschätzen. Sollte es wirklich zu einem bewaffneten Konflikt kommen (Gott bewahre) ist die Chance, dass sich bewaffnete Banden halten können doch durchaus gering. Wer nicht mal weiß, dass ab einer bestimmten Entfernung vollautomatisch nichts zu gewinnen ist, dem traue ich keinen strukturierten Widerstand zu.

wtf
23.03.2015, 11:17
Wer nicht mal weiß, dass ab einer bestimmten Entfernung vollautomatisch nichts zu gewinnen ist, dem traue ich keinen strukturierten Widerstand zu.

Das ist die eine Seite. Die andere ist, daß der Aufstand überwiegend auf völlig wehr- und eierlose Opfer treffen wird.

Klopperhorst
23.03.2015, 11:19
Dann vergleiche mal das was sie in Europa/Amerika predigen mit dem was sie in Israel predigen und tun.
Schau dir mal die Zusammensetzung der Paralmente in Europa/Amerika und Israel an.

Es ist ein wahrer Kern dran. Aber die Welt ist komplexer als diese Verschwörungsgeschichte.
Richtig ist, dass Zionisten und noch viel mehr die Geheimbünde, namentlich Freimaurer, Skull & Bones über Logen und Geheimgesellschaften Politik betreiben, welche der Wahlpöbel gar bestimmen kann.
Die Entscheidungsgewalt geht von diesen Geheimgesellschaften (die so geheim ja gar nicht sind, siehe Bilderberger, Atlantik-Brücke, Aspen-Institut) von oben nach unten.

Andererseits können sich aber elitäre Zirkel und "Denkfabriken" nicht gegen gesellschaftliche Entwicklungen stellen, vor allem Technologie, welche gesellschaftliche Umbrüche maßgeblich beeinflusst.
Die Massenzuwanderung ist sicherlich ideologisch motiviert, auf der anderen Seite aber auch immanent, weil sich die Negervölker durch bessere kalorische und medizinische Versorgung sehr stark vermehren und moderne Verkehrsmittel eine höhere Reichweite besitzen als in früheren Jahrhunderten.


---

Dr Mittendrin
23.03.2015, 11:22
Wir haben einen Vorteil.
Sie siedeln großteils in Städten, haben keine Ländereien hier und sind somit nicht der Selbstversorgung fähig.

Im Grunde muss man dann nur Strom, Wasser abstellen. In 72 Stunden sind die weichgekocht und lassen sich repatriieren.

--

Solche Stromausfälle könnte man schnell produzieren.

Pulchritudo
23.03.2015, 11:26
Es ist ein wahrer Kern dran. Aber die Welt ist komplexer als diese Verschwörungsgeschichte.
Richtig ist, dass Zionisten und noch viel mehr die Geheimbünde, namentlich Freimaurer, Skull & Bones über Logen und Geheimgesellschaften Politik betreiben, welche der Wahlpöbel gar bestimmen kann.
Die Entscheidungsgewalt geht von diesen Geheimgesellschaften (die so geheim ja gar nicht sind, siehe Bilderberger, Atlantik-Brücke, Aspen-Institut) von oben nach unten.

Andererseits können sich aber elitäre Zirkel und "Denkfabriken" nicht gegen gesellschaftliche Entwicklungen stellen, vor allem Technologie, welche gesellschaftliche Umbrüche maßgeblich beeinflusst.
Die Massenzuwanderung ist sicherlich ideologisch motiviert, auf der anderen Seite aber auch immanent, weil sich die Negervölker durch bessere kalorische und medizinische Versorgung sehr stark vermehren und moderne Verkehrsmittel eine höhere Reichweite besitzen als in früheren Jahrhunderten.


---

Nicht zu vergessen die modernen Kommunikationsmittel - Internet und Handy. Warum telefonieren die Neger ständig (ohne Witz: kein Neger auf der Strassel, der nicht in sein Handy brabbelt) in ihrer Landessprache? Ich übersetze mal: Hei, Matumbo Bruda, du komme sofort hier, ich dir sagen wie. Du müssen gehen dahin und fordern das, dann blöde Weisse dir geben alles. Geld, Wohnung, Frauen. Sinde sehre blöde, diese Weisse Mann. Aber musse nur freundlich sein, wenn aufe Amt.

cornjung
23.03.2015, 11:47
Nicht zu vergessen die modernen Kommunikationsmittel - Internet und Handy. Warum telefonieren die Neger ständig (ohne Witz: kein Neger auf der Strassel, der nicht in sein Handy brabbelt) in ihrer Landessprache? Ich übersetze mal: Hei, Matumbo Bruda, du komme sofort hier, ich dir sagen wie. Du müssen gehen dahin und fordern das, dann blöde Weisse dir geben alles. Geld, Wohnung, Frauen. Sinde sehre blöde, diese Weisse Mann. Aber musse nur freundlich sein, wenn aufe Amt.
Deutschland hat den Krieg verloren...auf ewig wurde uns von den Siegern eine " HISTORISCHE VERANTWORTUNG " aufgezwungen. Historische VERANTWORTUNG Deutschlands ! (http://politikforen.net/showthread.php?156984-Historische-VERANTWORTUNG-Deutschlands-%21&highlight=historische+verantwortung) Fakt ist, dass massgebliche Kreise alles tun, um nicht nur die Grenzen für Arme, Asylanten und Flüchtlinge zu öffnen, sondern sämtliche Habenichtse und Taugenichtse mit Kost und Logis geradezu anzulocken.

Apart
23.03.2015, 11:55
Der Hauptgrund für die Umvolkung ist die Lebensschwäche der Europäer.

Die Nasen hätten mit ihrem Umvolkungsprogramm keine Chance, wenn wir noch gesund wären.

Pulchritudo
23.03.2015, 12:00
Deutschland hat den Krieg verloren...auf ewig wurde uns von den Siegern eine " HISTORISCHE VERANTWORTUNG " aufgezwungen. Historische VERANTWORTUNG Deutschlands ! (http://politikforen.net/showthread.php?156984-Historische-VERANTWORTUNG-Deutschlands-%21&highlight=historische+verantwortung) Fakt ist, dass massgebliche Kreise alles tun, um nicht nur die Grenzen für Arme, Asylanten und Flüchtlinge zu öffnen, sondern sämtliche Habenichtse und Taugenichtse mit Kost und Logis geradezu anzulocken.

Nicht nur Euch Deutschen wurde das eingetrichtert. Als Schweizer wurde ich mit dem gleichen Impfmittel gegen Multikulti behandelt. Dasselbe gilt für alle kerneuropäischen Staaten. Wir sind alle die Gelackmeierten. Die Vernichtung der europäischen Völker ist gewollt, Umvolkung ist das MIttel zum Zweck.

Und, man werde sich dessen bewusst: Wir Europäer werden von Geburt an von den Muslimen als Todfeind angesehen.
Nochmals, direkter formuliert: Mit Deiner Geburt bist Du - gänzlich ohne irgendwelche Schuld beladen - als zu bekämpfender Feind angesehen, bis auf den Tod, wenn es sein muss. Einfach, weil Du existierst und deswegen ungläubig bist.

Buchenholz
23.03.2015, 12:30
Es ist ein wahrer Kern dran. Aber die Welt ist komplexer als diese Verschwörungsgeschichte.
Richtig ist, dass Zionisten und noch viel mehr die Geheimbünde, namentlich Freimaurer, Skull & Bones über Logen und Geheimgesellschaften Politik betreiben, welche der Wahlpöbel gar bestimmen kann.
Die Entscheidungsgewalt geht von diesen Geheimgesellschaften (die so geheim ja gar nicht sind, siehe Bilderberger, Atlantik-Brücke, Aspen-Institut) von oben nach unten.

Andererseits können sich aber elitäre Zirkel und "Denkfabriken" nicht gegen gesellschaftliche Entwicklungen stellen, vor allem Technologie, welche gesellschaftliche Umbrüche maßgeblich beeinflusst.
Die Massenzuwanderung ist sicherlich ideologisch motiviert, auf der anderen Seite aber auch immanent, weil sich die Negervölker durch bessere kalorische und medizinische Versorgung sehr stark vermehren und moderne Verkehrsmittel eine höhere Reichweite besitzen als in früheren Jahrhunderten.


---
Richtig, machtelitäre Kreise haben sich seit Beginn der Geschichte immer in Lobbygruppen organisiert, um ihre jeweilige Agenda durchzusetzen und die Politik aller Staaten wird seit jeher von den bestorganisierten Lobbygruppen, also von sehr kleinen Kreisen bestimmt. Ich würde sie deshalb auch möglichst nicht "Geheimgesellschaften" nennen, sondern immer nur als Lobbygesellschaften, o.ä. bezeichnen. Der Begriff "Geheim"-gesellschaften" ruft bei vielen sofort den Reflex "Verschwörungstheorie" aus.

Lions Club und Rotarier sind ja auch solche nutzenorientierten, berechnenden Klüngel-Vereine auf einer niedrigeren Ebene, in denen man Vitamin-B sammelt und eine Hand die andere wäscht. Der gemeinnützige Anstrich hat neben Imagepflege schlicht eine Schutzfunktion. So wie viele Reiche peinlichst darauf achten ihren Reichtum nicht nach außen zu demonstrieren, so will man in diesen Clubs verhindern, daß sie als das betrachtet werden, was sie sind: privilegierte Klüngelgesellschaften der Wohlhabenden.

Wer straff organisiert ist und über das beste Netzwerk verfügt kommt nach oben und setzt sich und seine Interessen durch. Das ist das weltweite Herrschaftssystem. Früher war es der Adel, heute sind es solche Organisationen, wo sich neben anderen anderen ja bezeichnenderweise auch heute wieder der frühere Adel tummelt.
Die offiziellen Verfassungen sind nur oberflächlicher Lack für die Massen.

Das Problem unserer Zeit ist, daß die modernen und omnipräsenten Massenmedien solchen Kreisen seit einigen Generationen nie dagewesene Manipulationsmacht verleihen.

Pulchritudo
23.03.2015, 12:32
Richtig, machtelitäre Kreise haben sich seit Beginn der Geschichte immer in Lobbygruppen organisiert, um ihre jeweilige Agenda durchzusetzen und die Politik aller Staaten wird seit jeher von den bestorganisierten Lobbygruppen, also von sehr kleinen Kreisen bestimmt. Ich würde sie deshalb auch möglichst nicht "Geheimgesellschaften" nennen, sondern immer nur als Lobbygesellschaften, o.ä. bezeichnen. Der Begriff "Geheim"-gesellschaften" ruft bei vielen sofort den Reflex "Verschwörungstheorie" aus.

Lions Club und Rotarier sind ja auch solche nutzenorientierten, berechnenden Klüngel-Vereine auf einer niedrigeren Ebene, in denen man Vitamin-B sammelt und eine Hand die andere wäscht. Der gemeinnützige Anstrich hat neben Imagepflege schlicht eine Schutzfunktion. So wie viele Reiche peinlichst darauf achten ihren Reichtum nicht nach außen zu demonstrieren, so will man in diesen Clubs verhindern, daß sie als das betrachtet werden, was sie sind: privilegierte Klüngelgesellschaften der Wohlhabenden.

Wer straff organisiert ist und über das beste Netzwerk verfügt kommt nach oben und setzt sich und seine Interessen durch. Das ist das weltweite Herrschaftssystem. Die offiziellen Verfassungen sind nur oberflächlicher Lack für die Massen.

Das Problem unserer Zeit ist, daß die modernen und omnipräsenten Massenmedien solchen Kreisen seit einigen Generationen nie dagewesene Manipulationsmacht verleihen.

...und über diese Kreise schweigen, obwohl sie dazugehören. Doch dann kam das Internet, schon blöd...

Tutsi
23.03.2015, 12:50
Nicht nur Euch Deutschen wurde das eingetrichtert. Als Schweizer wurde ich mit dem gleichen Impfmittel gegen Multikulti behandelt. Dasselbe gilt für alle kerneuropäischen Staaten. Wir sind alle die Gelackmeierten. Die Vernichtung der europäischen Völker ist gewollt, Umvolkung ist das MIttel zum Zweck.

Und, man werde sich dessen bewusst: Wir Europäer werden von Geburt an von den Muslimen als Todfeind angesehen.
Nochmals, direkter formuliert: Mit Deiner Geburt bist Du - gänzlich ohne irgendwelche Schuld beladen - als zu bekämpfender Feind angesehen, bis auf den Tod, wenn es sein muss. Einfach, weil Du existierst und deswegen ungläubig bist.

Seltsam, wird auch hier diskutiert:

http://www.migazin.de/2013/05/07/macht-die-achse-guten/comment-page-7/#comments


Herr Broder kann nicht nach Rechts drifften – offenkundig nicht. Ihr Artikel ist emotional , nicht journalistisch fair. Weltreligionen haben IMMER mit harten Bandagen gekämpft . IMMER. Der “junge” Islam ist noch sehr empfindlich. Und er ist hoffentlich mehr, als nur Kopftuch, Moschee, Minarett. Bei all den Titeln ist der Inhalt, die Bescheidenheit, die Güte des Islam grandios untergegangen. Leider, leider erlebe ich junge türkische Männer in Berlin , die sich untereinander mit :” Du Jude” anfrotzeln (sie meinen das spaßig). Als der Rabbiner in Berlin verprügelt wurde, fühlte sich das nicht gut an. Ich bin mal ganz ehrlich: Was Atatürk so toll bewirkt hat, ein Selbstverständnis und viele Identifikationsmöglichkeiten, wird gerade zerschlagen. Es kommt also etwas Neues. Ich verstehe nicht, warum der Islam sich derart öffentlich macht. Das führt dazu, dass mir kürzlich eine junge Muslimin, mit Thüringer Dialekt, die Suren aufsagte, die ich dann korrigieren musste. Da stimmt für mich im Moment etwas nicht und so warte ich geduldig.


” Und er ist hoffentlich mehr, als nur Kopftuch, Moschee, Minarett. Bei all den Titeln ist der Inhalt, die Bescheidenheit, die Güte des Islam grandios untergegangen.”
Claudia, ich sehe das auch so. Durch zahlreiche Reisen in islamische Länder habe ich diese Güte des Islams kennengelernt. Oder ist es eher die Güte der Völker? Ich weiß es nicht, kann eine Religion bzw. Ideologie überhaupt Güte haben? Waren die vorislamischen Völker und Kulturen nicht gütig und bescheiden? Sind zum Beispiel Kopten nicht ebenso gütig und bescheiden? Wie dem auch sei, das ist für mich der Islam der armen, guten Leute. Mit teilweise für uns unverständlichen Regeln vielleicht, fremdartig manchmal. Der friedliche Aspekt des Islam, der private Islam, so betrachtet auch irgendwo der wahre Islam. Der Islam, der Gott zum Zentrum hat, der Frieden will. So sehe ich das zumindest.
Auf der anderen Seite sehe ich den Islam auf der Bühne, den lauten, aggressiven, den missionierenden Islam. Dessen Vertreter alles andere als bescheiden und gütig agieren. Den totalitären Islam, der Macht und Expansion im Fokus hat. Die dunkle Seite des Islams könnte man sagen. Der, gemischt mit Halbinformation aus Medien, Angst macht.


Was soll und darf noch gesagt werden und warum weicht man Themen aus, die ganz offensichtlich zu erregten Diskussionen führen.


Letzte Woche wurde Frau Kelek durch den Kakao gezogen und diese Woche ist es halt der Broder! Nächste Woche ist der Sarrazin bestimmt mal wieder dran oder der Buschkowsky.
Über Bushido wird man hier wohl keine kritischen Artikel lesen oder Aufschreie hören, der ist ja bekanntlich Integrationsprofi! Pierre Vogel udn Konsorten scheinen auf Migazin auch gänzlich unbekannt zu sein.
Es ist manchmal auch bezeichnend, wenn über bestimmte Dinge überhaupt nicht berichtet wird und über andere zu viel!
Seite 4 in der Leserdiskussion.

Es geht hoch her und ob man nur damit Frieden schafft, indem man dem anderen, der anderen Meinung die unbedingte Freiheit verschafft, bleibt letztlich die Frage - ob "Freude - Frieden -Eierkuchen" die Welt verändert, glaube ich nicht so recht.

Pulchritudo
23.03.2015, 12:55
Solange ich für die seit Geburt an ein Todfeind bin - als unbeschriebenes Blatt - sind sie mein Todfeind, in meinem Land. Was die bei sich untereinander veranstalten, sollte uns nur insofern interessieren, dass wir sehen, wie sie ticken.

Ich bin genötigt worden - als absolut friedfertiger Mensch, entgegen meiner Überzeugung und meiner buddhistischen Art zu leben - zu hassen, das hasse ich.

Bald werden Menschen wie ich wegen 'Hate Crime' eingebuchtet werden, dauert nicht mehr lange.

hubb
23.03.2015, 12:59
Es ist ganz einfach --- keine Leistungen für Bürger von nicht EU Staaten .. der Spuk ist dann schnell vorbei

Pulchritudo
23.03.2015, 13:03
Es ist ganz einfach --- keine Leistungen für Bürger von nicht EU Staaten .. der Spuk ist dann schnell vorbei

Ja, aber das wird ein Kampf gegen die Eliten. Die haben sämtliche Medien und die SAntifa hinter sich. Dieses Monster lässt sich nicht so schnell erlegen.

kikkoman
23.03.2015, 13:16
Es ist ganz einfach --- keine Leistungen für Bürger von nicht EU Staaten .. der Spuk ist dann schnell vorbei

Dafür ist es 20, 30, 40 Jahre zu spät.
Bei 5+ Millionen Moslems in Deutschland ist gar nichts schnell vorbei.

Pulchritudo
23.03.2015, 13:40
Dafür ist es 20, 30, 40 Jahre zu spät.
Bei 5+ Millionen Moslems in Deutschland ist gar nichts schnell vorbei.

Mit hunderten von Moscheen als Waffenbunker bestimmt nicht.

Kreuzbube
23.03.2015, 13:45
Wenn die Wirtschaft schwächelt, und das wird sie demnächst, wird die sehr, sehr dünne, durch massive Sozialkohle gepäppelte Zivilisationsschicht weggespült. Dann wird aus Berlin Beirut, unsere neudeutschen Gäste werden ihre häßliche Fratze zeigen und Blödmichel zur Schlachtbank geführt.

Ob das ein großer Verlust für die Welt ist, dürfte noch zu klären sein.:)

Leseratte
23.03.2015, 15:42
Europa muß nicht. Die Regierungen lassen die Angehörigen dieser Völkerschaften einfach rein. Die Wähler ziehen nicht in ausreichendem Maße die Konsequenzen und wählen nicht die Parteien die dagegen sind.

Chronos
23.03.2015, 15:53
Ob das ein großer Verlust für die Welt ist, dürfte noch zu klären sein.:)
Ich würde mir aber gar nicht gerne von irgend jemandem vorschreiben lassen, ob ich das Verschwinden Deutschlands als Verlust zu empfinden hätte.

Ich empfände es sogar als einen sehr großen Verlust.

volkszorn
23.03.2015, 16:19
Der Hauptgrund für die Umvolkung ist die Lebensschwäche der Europäer.

Die Nasen hätten mit ihrem Umvolkungsprogramm keine Chance, wenn wir noch gesund wären.

Wohl wahr, Deutschland hat AIDS, nicht genug Antikörper...

48855

herberger
23.03.2015, 16:55
Ich bin fest da von überzeugt wenn eine Macht im Hintergrund zu den BRD Bonzen sagt sofort abstellen wir wollen das nicht mehr,dann gibt es auf einen Tag zum anderen Massnahmen die das Flüchtlingswesen beenden.

sibilla
23.03.2015, 17:13
Europa muß nicht. Die Regierungen lassen die Angehörigen dieser Völkerschaften einfach rein. Die Wähler ziehen nicht in ausreichendem Maße die Konsequenzen und wählen nicht die Parteien die dagegen sind.

jetzt hör doch mal endlich mit dieser scheißwählerei auf, das bringt doch nix.

merkst du nicht, wir können wählen, was wir wollen, im großen topf kommt immer wieder das gleiche raus:

alle, alle wollen uns vernichten!

es muß so, weil politisch gewollt!!

und es kommt mittlerweile von allen seiten mit brachialer gewalt.

gute nacht, grüßle s.

cornjung
23.03.2015, 17:17
jetzt hör doch mal endlich mit dieser scheißwählerei auf, das bringt doch nix.
Nein, NICHT-ab-wählen bringt nix.

Hrafnaguð
23.03.2015, 17:37
Man sollte diese Leute nicht überschätzen. Sollte es wirklich zu einem bewaffneten Konflikt kommen (Gott bewahre) ist die Chance, dass sich bewaffnete Banden halten können doch durchaus gering. Wer nicht mal weiß, dass ab einer bestimmten Entfernung vollautomatisch nichts zu gewinnen ist, dem traue ich keinen strukturierten Widerstand zu.

Du machst zwei Fehler: Du untterschätzt den Gegner und die Sogwirkung die eventuelle Erfolge auf Unentschlossene haben, plus den Gruppendruck.
Du überschätzt die Reaktionsfreudigkeit "unseres" Staates und seiner Sicherheitsorgane.
Nehmen wir an, in manchen Vierteln in Berlin verschanzen sich bis zu 10, maximal 20.000 Kuffnuckenkämpfer. Was meinst du macht dann dieser
Sozialarbeiterstaat? Wie es angebracht wäre mit allem loszuschlagen was man hat, Artillerie, Panzer, Luftwaffe um die Angelegenheit direkt im Keime
zu ersticken oder wird man wachsweich verhandeln und der Konfrontation mit und die Neutralisierung des Feindes vermeiden wollen? Schützt man seine
Bürger oder liefert man sie diesem Unwesen nahezu schutzlos aus?
Was meinst du?
Bedenke - selbst wenn du es mit aus der Hüfte dauerfeuerballernden, unorganisierten Schwachmaten zutun hast - es waren und sind ebensolche Gestalten
die in Syrien massivst Probleme gegen eine halbwegs organisierte Armee verursacht hatten. Gut, sie konnten Artillerie und Panzer erbeuten, bekamen Waffen
aus dem Ausland, während die Sache hier allerhöchstens mit Pistolen, AKs und ein paar Handgranaten, Brandsätzen ablaufen wird. Aber auch unorganisierte,
im Häuserkampf verschanzte Kombattanten können massivste Probleme verursachen, dessen sei dir aber mal gewiss.

sibilla
23.03.2015, 17:37
Nein, NICHT-ab-wählen bringt nix.

und das erklärst du mir jetzt, wie das funktionieren soll.

ich habe alles schon probiert, protestgewählt grundsätzlich, diese bande im glaspalast in börlün bekam von mir noch nie! eine stimme und trotzdem schwimmt immer wieder diese scheiße oben.

aber klar, das ist ein naturgesetz, ich brauche nur unsere odelgrube anschauen :D

wenn ich da nur an diese unsägliche fdp denke, die war doch auf ewige zeiten das berüchtigte zünglein an der waage und hat immer kräftig mitgemischt.

och nee, ich haue jetzt ab und mach mir was zum essen, das ist für mich effektiver als hier um des kaisers bart zu streiten.:crazy:

bis denne, grüßle s.

sibilla
23.03.2015, 17:39
Du machst zwei Fehler: Du untterschätzt den Gegner und die Sogwirkung die eventuelle Erfolge auf Unentschlossene haben, plus den Gruppendruck.
Du überschätzt die Reaktionsfreudigkeit "unseres" Staates und seiner Sicherheitsorgane.
Nehmen wir an, in manchen Vierteln in Berlin verschanzen sich bis zu 10, maximal 20.000 Kuffnuckenkämpfer. Was meinst du macht dann dieser
Sozialarbeiterstaat? Wie es angebracht wäre mit allem loszuschlagen was man hat, Artillerie, Panzer, Luftwaffe um die Angelegenheit direkt im Keime
zu ersticken oder wird man wachsweich verhandeln und der Konfrontation mit und die Neutralisierung des Feindes vermeiden wollen? Schützt man seine
Bürger oder liefert man sie diesem Unwesen nahezu schutzlos aus?
Was meinst du?

genau das, es deutet alles darauf hin.

sibilla
23.03.2015, 17:42
Du machst zwei Fehler: Du untterschätzt den Gegner und die Sogwirkung die eventuelle Erfolge auf Unentschlossene haben, plus den Gruppendruck.
Du überschätzt die Reaktionsfreudigkeit "unseres" Staates und seiner Sicherheitsorgane.
Nehmen wir an, in manchen Vierteln in Berlin verschanzen sich bis zu 10, maximal 20.000 Kuffnuckenkämpfer. Was meinst du macht dann dieser
Sozialarbeiterstaat? Wie es angebracht wäre mit allem loszuschlagen was man hat, Artillerie, Panzer, Luftwaffe um die Angelegenheit direkt im Keime
zu ersticken oder wird man wachsweich verhandeln und der Konfrontation mit und die Neutralisierung des Feindes vermeiden wollen? Schützt man seine
Bürger oder liefert man sie diesem Unwesen nahezu schutzlos aus?
Was meinst du?
Bedenke - selbst wenn du es mit aus der Hüfte dauerfeuerballernden, unorganisierten Schwachmaten zutun hast - es waren und sind ebensolche Gestalten
die in Syrien massivst Probleme gegen eine halbwegs organisierte Armee verursacht hatten. Gut, sie konnten Artillerie und Panzer erbeuten, bekamen Waffen
aus dem Ausland, während die Sache hier allerhöchstens mit Pistolen, AKs und ein paar Handgranaten, Brandsätzen ablaufen wird. Aber auch unorganisierte,
im Häuserkampf verschanzte Kombattanten können massivste Probleme verursachen, dessen sei dir aber mal gewiss.

ich sehe gerade, du hast noch ergänzt.

grüßle s.

perlmutt
23.03.2015, 17:43
und das erklärst du mir jetzt, wie das funktionieren soll.

ich habe alles schon probiert, protestgewählt grundsätzlich, diese bande im glaspalast in börlün bekam von mir noch nie! eine stimme und trotzdem schwimmt immer wieder diese scheiße oben.

aber klar, das ist ein naturgesetz, ich brauche nur unsere odelgrube anschauen :D

wenn ich da nur an diese unsägliche fdp denke, die war doch auf ewige zeiten das berüchtigte zünglein an der waage und hat immer kräftig mitgemischt.

och nee, ich haue jetzt ab und mach mir was zum essen, das ist für mich effektiver als hier um des kaisers bart zu streiten.:crazy:

bis denne, grüßle s.

Probier doch mal arabisch/nigerianisch/syrisch....je eher man sich dran gewöhnt umso leichter hats der Gaumen später.

sibilla
23.03.2015, 17:46
Probier doch mal arabisch/nigerianisch/syrisch....je eher man sich dran gewöhnt umso leichter hats der Gaumen später.

hast du ein kleines vögelsche im kopf?

was will ich mit diesem pack und mit diesem fraß, geh mir bloß fott und vom bein damit.

und das meine ich blutig ernst.

perlmutt
23.03.2015, 17:53
hast du ein kleines vögelsche im kopf?

was will ich mit diesem pack und mit diesem fraß, geh mir bloß fott und vom bein damit.

und das meine ich blutig ernst.

Möglicherweise gibt's bald nix anderes mehr, Schweinebraten mit Blaukraut und Knödel wird in naher Zukunft der Political Correctness geopfert.
Der Mohrenkopf und die Zigeunersoße mussten schon dran glauben.

willy
23.03.2015, 17:57
Sie haben sicher kein Interesse daran. Aber sie haben, soweit man es mitbekommt, auch kein Interesse an homogenen, starken, weißen Nationen.
Ansonsten hätte sich der Zentralrat der Juden bereits kritisch zur Massenansiedlung von Orientalen und Negroiden geäußert. Im Gegenteil: Alle zaghaften Kritiker an diesem Volkszerstörungssystem werden gerade von den Juden und ihren Institutionen mit Holocaust-Vergleichen angegangen.

Ein Schelm wer böses dabei denkt.

---

Der Grund allen Übels ist ein übertriebener, sich selbst verstärkender und kontrollierender Liberalismus. Die sich abzeichnende Entwicklung ist mit dem divide et impera - Prinzip kaum erklärbar ... eine schröpfende Elite kann kein Interesse an unfähigem Wirtsgetier haben.

Leseratte
23.03.2015, 17:59
jetzt hör doch mal endlich mit dieser scheißwählerei auf, das bringt doch nix.

merkst du nicht, wir können wählen, was wir wollen, im großen topf kommt immer wieder das gleiche raus:

alle, alle wollen uns vernichten!

es muß so, weil politisch gewollt!!

und es kommt mittlerweile von allen seiten mit brachialer gewalt.

gute nacht, grüßle s.

Dann verteil doch Stricke, damit wir uns alle aufhängen können.

wtf
23.03.2015, 18:04
Ob das ein großer Verlust für die Welt ist, dürfte noch zu klären sein.:)

Darwinistisch sicher nicht, bloß als Betroffener...

Tryllhase
23.03.2015, 18:04
Du machst zwei Fehler: Du untterschätzt den Gegner und die Sogwirkung die eventuelle Erfolge auf Unentschlossene haben, plus den Gruppendruck.
Du überschätzt die Reaktionsfreudigkeit "unseres" Staates und seiner Sicherheitsorgane.
Nehmen wir an, in manchen Vierteln in Berlin verschanzen sich bis zu 10, maximal 20.000 Kuffnuckenkämpfer. Was meinst du macht dann dieser
Sozialarbeiterstaat? Wie es angebracht wäre mit allem loszuschlagen was man hat, Artillerie, Panzer, Luftwaffe um die Angelegenheit direkt im Keime
zu ersticken oder wird man wachsweich verhandeln und der Konfrontation mit und die Neutralisierung des Feindes vermeiden wollen? Schützt man seine
Bürger oder liefert man sie diesem Unwesen nahezu schutzlos aus?
Was meinst du?
Bedenke - selbst wenn du es mit aus der Hüfte dauerfeuerballernden, unorganisierten Schwachmaten zutun hast - es waren und sind ebensolche Gestalten
die in Syrien massivst Probleme gegen eine halbwegs organisierte Armee verursacht hatten. Gut, sie konnten Artillerie und Panzer erbeuten, bekamen Waffen
aus dem Ausland, während die Sache hier allerhöchstens mit Pistolen, AKs und ein paar Handgranaten, Brandsätzen ablaufen wird. Aber auch unorganisierte,
im Häuserkampf verschanzte Kombattanten können massivste Probleme verursachen, dessen sei dir aber mal gewiss.
Die Sogwirkung ist sicher. In einem stabilen Staat ist eine Revolution erfolglos. Nicht aber in einem kriselden Staatsgebilde. Lenin nannte das die "erforderliche revolutionäre Situation". Und nun darf geraten werden, wer sich die nützlichen Idioten für eine solche Situation wirklich ins Land holt.

KALTENBORN
23.03.2015, 18:12
Ansonsten hätte sich der Zentralrat der Juden bereits kritisch zur Massenansiedlung von Orientalen und Negroiden geäußert. Im Gegenteil: Alle zaghaften Kritiker an diesem Volkszerstörungssystem werden gerade von den Juden und ihren Institutionen mit Holocaust-Vergleichen angegangen.

Ein Schelm wer böses dabei denkt.

---
Vielleicht will man mit Hilfe einer zweiten Shoa die Bevölkerungszahl Israels flotter anheben?
http://www.welt.de/politik/ausland/article134912891/Es-gibt-keine-Zukunft-fuer-Juden-in-Europa.html
http://img.welt.de/img/deutschland/crop137738780/2829408767-ci16x9-w780/DWO-AP-Juden-Europa-Aufm.jpg

iglaubnix+2fel
23.03.2015, 18:28
Noses - what else?:auro:

Pythia
23.03.2015, 23:24
wtf schrieb http://www.politikforen.net/images/buttons/viewpost-right.png (http://www.politikforen.net/showthread.php?p=7792783#post7792783) ."Wenn die Wirtschaft schwächelt, und das wird sie demnächst, wird die sehr, sehr dünne, durch massive Sozialkohle gepäppelte Zivilisationsschicht weggespült. Dann wird aus Berlin Beirut, unsere neudeutschen Gäste werden ihre häßliche Fratze zeigen und Blödmichel zur Schlachtbank geführt."
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF

Ob das ein großer Verlust für die Welt ist, dürfte noch zu klären sein.Schon geklärt: geht BRD-Deutschtum unter, sind auch die anderen Proleten-Diktaturen in Europa und USA im Einer. Und das kommt bald. Proleten-Überschuß verheizten wir früher als Kanonenfutter in Kriegen, nur kostete es auch immer zu viele Leben bei Bürgerlichen und Elite. Also überlassen wir Europa lieber der Islamisierung und die USA der Mulattisierung, so daß Islamis und Mulatten diese Proleten entsorgen können:
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2014/06/EXECUTE.GIF
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Nur sind diese wertvollen Mitbürger der Untergang der Abendland-Proleten, da gebildete und gut ausgebildete Islamis, Mulatten und Neger für Tunten, Lesben, Transen, Femanzen, andere kinderlose Proleten und proletisierte 1-Kind-Paare nicht die Toleranz aufbringen, die sie bisher noch durch Elite und Bürgertum des Abendlands erfahren. Dann weht nicht ein anderer Wind, sondern ein Orkan fegt unsere Proleten hinweg.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2015/03/DOC-GUN.GIF
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Kinderlose Proleten und proletisierte 1-Kind-Paare halten sich für so klug, weil sie nur ihrer Konsum-Gier dienen anstatt Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen, indem sie genug Kinder zu guten Mitbürgern erziehen, an die sie die Verantwortung für die Zukunft weiter reichen können. Na, sie werden erleben wie es ist, wenn kein Nachwuchs mehr für sie sorgt, wenn sie alt werden. Falls sie überhaupt alt werden.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2014/11/2089-590.GIF
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Natürlich kamen 2013 nicht 600.000 sondern gut 800.000 ins Erwerbsalter, aber über 200.000 teils schon ausgewandert und teils mit der Absicht Kriminelle, Penner oder kinderloses Lustobjekt in einer Ehe zu werden, also ohne jede Absicht in der BRD Erwerbsleistungen zu erbringen.

xforce
24.03.2015, 01:37
Du machst zwei Fehler: Du untterschätzt den Gegner und die Sogwirkung die eventuelle Erfolge auf Unentschlossene haben, plus den Gruppendruck.
Du überschätzt die Reaktionsfreudigkeit "unseres" Staates und seiner Sicherheitsorgane.
Nehmen wir an, in manchen Vierteln in Berlin verschanzen sich bis zu 10, maximal 20.000 Kuffnuckenkämpfer. Was meinst du macht dann dieser
Sozialarbeiterstaat? Wie es angebracht wäre mit allem loszuschlagen was man hat, Artillerie, Panzer, Luftwaffe um die Angelegenheit direkt im Keime
zu ersticken oder wird man wachsweich verhandeln und der Konfrontation mit und die Neutralisierung des Feindes vermeiden wollen? Schützt man seine
Bürger oder liefert man sie diesem Unwesen nahezu schutzlos aus?
Was meinst du?
Bedenke - selbst wenn du es mit aus der Hüfte dauerfeuerballernden, unorganisierten Schwachmaten zutun hast - es waren und sind ebensolche Gestalten
die in Syrien massivst Probleme gegen eine halbwegs organisierte Armee verursacht hatten. Gut, sie konnten Artillerie und Panzer erbeuten, bekamen Waffen
aus dem Ausland, während die Sache hier allerhöchstens mit Pistolen, AKs und ein paar Handgranaten, Brandsätzen ablaufen wird. Aber auch unorganisierte,
im Häuserkampf verschanzte Kombattanten können massivste Probleme verursachen, dessen sei dir aber mal gewiss.


guter Beitrag
vorallem sei dir gewiss das die in der Überzahl sind
und dann Geld und Unterstützung von Staaten bekommen würden die Deutschland feindlich gesinnt sind

Klopperhorst
24.03.2015, 08:57
Der Grund allen Übels ist ein übertriebener, sich selbst verstärkender und kontrollierender Liberalismus. Die sich abzeichnende Entwicklung ist mit dem divide et impera - Prinzip kaum erklärbar ... eine schröpfende Elite kann kein Interesse an unfähigem Wirtsgetier haben.

Aus evolutionstheoretischer Sicht ist das nicht irrational.
Wenn es im Kern ein Rassenkampf ist, also ein Kampf verschiedener genetischer Cluster um Einflussphäre, dann ist die indirekte Ausrottungsstrategie durchaus gerechtfertigt.

Wenn die weiße Großrasse so weit degeneriert ist, das sie ihr schöpferisches Potenzial verloren hat, dann ist sie in diesem Rassenkrieg auch keine Konkurrenz mehr.

Es geht darum, uns als dominante Gruppe in Europa auszuschalten, damit wir keine technologische und wirtschaftliche Vormachtstellung mehr besitzen.

---

Dr Mittendrin
24.03.2015, 09:03
Aus evolutionstheoretischer Sicht ist das nicht irrational.
Wenn es im Kern ein Rassenkampf ist, also ein Kampf verschiedener genetischer Cluster um Einflussphäre, dann ist die indirekte Ausrottungsstrategie durchaus gerechtfertigt.

Wenn die weiße Großrasse so weit degeneriert ist, das sie ihr schöpferisches Potenzial verloren hat, dann ist sie in diesem Rassenkrieg auch keine Konkurrenz mehr.

Es geht darum, uns als dominante Gruppe in Europa auszuschalten, damit wir keine technologische und wirtschaftliche Vormachtstellung mehr besitzen.

---


Es geht darum, uns als dominante Gruppe in Europa auszuschalten, damit wir keine technologische und wirtschaftliche Vormachtstellung mehr besitzen.

Gegenüber den USA denke ich.

Buchenholz
24.03.2015, 09:24
guter Beitrag
vorallem sei dir gewiss das die in der Überzahl sind
und dann Geld und Unterstützung von Staaten bekommen würden die Deutschland feindlich gesinnt sind
Das wird bald das Problem. Unsere Eliten schaffen auf demografischem Gebiet Tatsachen. Dazu werden staatliche Institutionen, Polizei und Militär mit Migranten zweifelhafter Loyalität duchsetzt. Wievel Prozent der Migranten würden sich wohl im Konfliktfall auf Seiten der ethnischen Deutschen stellen?
Und ich meine hier keinen Konflikt zwischen radikalen Islamisten und säkularen/christlichen Deutschen. Den wird's in wirklich bedrohlichem Ausmaß nie geben. Ich meine den elementarsten Konflikt um schrumpfende Lebensresourcen wie Arbeit, Sozialleistungen, Wohnraum, in Zukunft vielleicht auch wieder Nahrungsmittel!
Wenn wir Deutsche aufgrund einer eintretenden existenzbedrohenden wirtschaftlichen Notlage plötzlich irgendwann sagen, wir müssen 10 Millionen der von unseren Eliten ins Land gelassenen Ausländer, ob nun mit oder ohne deutschen Paß, wieder in ihre Heimatländer zurück schicken, notfalls mit staatlichem Zwang da wir sie nicht mehr versorgen können. Wieviel Prozent der davon nicht betroffenen Migranten würden uns dann im Falle gewaltsamer Auseinandersetzungen wohl beistehen?

Praktisch jeder Migrant, der hier etwas zu verlieren hat, würde sich dann gegen uns stellen.
Aber auch die meisten derjenigen Migranten, die überzeugt wären aufgrund ihrer Qualifikationen und Leistungsfähigkeit niemals von Ausweisungen betroffen zu werden würden sich dann sagen - Was gehen mich die selbstverursachten Ausländerprobleme der Deutschen an? Ich halte für die bei einem bewaffneten Konflikt nicht den Kopf hin. Wenn hier durch die proliferierenden unproduktiven und zivilisationsunfähigen ausländischen Unterschichten alles zusammenbricht, dann suche ich als leistungsfähiger gut ausgebildeter Migrant mir halt ein neues Land oder gehe zurück in die Heimat meiner Eltern. -

Im existentiellen Konfliktfall, wenn es um das physische Überleben geht sind wir Deutsche für alle Migranten entweder Feinde oder im günstigsten Fall uninteressante Fremde. Da setzen dann tiefe Instinkte und darin wurzelnde Loyalitäten ein. Die Mehrheit wird dann zu unseren existenzbedrohenden Gegnern, eine Minderheit wird unser Schicksal bestenfalls mit absolutem Desinteresse verfolgen. Eine kleine Handvoll rühmlicher Ausnahmen, die uns beistehen können uns dann auch nicht mehr helfen.

Skaramanga
24.03.2015, 09:28
Nicht zu vergessen die modernen Kommunikationsmittel - Internet und Handy. Warum telefonieren die Neger ständig (ohne Witz: kein Neger auf der Strassel, der nicht in sein Handy brabbelt) in ihrer Landessprache? Ich übersetze mal: Hei, Matumbo Bruda, du komme sofort hier, ich dir sagen wie. Du müssen gehen dahin und fordern das, dann blöde Weisse dir geben alles. Geld, Wohnung, Frauen. Sinde sehre blöde, diese Weisse Mann. Aber musse nur freundlich sein, wenn aufe Amt.

Womit wir einen weiteren Angriffspunkt hätten: Sperrt sie aus den Netzen aus, kappt ihre Zugänge. Noch hat "der weiße Mann" ja die Kontrolle über seine Technik (Funknetze, Glasfaser, Satelliten ...). Er muss nur endlich die Eier haben, diese Kontrolle auch zu seinem Vorteil und zu seiner eigenen Verteidigung einzusetzen, und seine erklärten Feinde aus dieser Technik konsequent rauszukicken und sie ihnen vorzuenthalten. Unwahrscheinlich dass sie mit Buschtrommelkommunikation Europa mit Bürgerkrieg überziehen können.

Dalmatin
24.03.2015, 09:33
Schaut nur, diese armen Kinder und ihre hilflosen Mütter.

Als ob das besser wäre, wenn es tatsächlich Kinder und Mütter wären. Sind Männer weniger wert?

Dalmatin
24.03.2015, 09:39
Aus evolutionstheoretischer Sicht ist das nicht irrational.
Wenn es im Kern ein Rassenkampf ist, also ein Kampf verschiedener genetischer Cluster um Einflussphäre, dann ist die indirekte Ausrottungsstrategie durchaus gerechtfertigt.

Wenn die weiße Großrasse so weit degeneriert ist, das sie ihr schöpferisches Potenzial verloren hat, dann ist sie in diesem Rassenkrieg auch keine Konkurrenz mehr.

Es geht darum, uns als dominante Gruppe in Europa auszuschalten, damit wir keine technologische und wirtschaftliche Vormachtstellung mehr besitzen.

---

Du immer mit deinem ständigen dämlichen Rassengeschwafel! Das ist Nonsens im Quadrat!

Wie kommst du eigentlich auf diesen Mumpitz?

Buchenholz
24.03.2015, 09:44
Der Grund allen Übels ist ein übertriebener, sich selbst verstärkender und kontrollierender Liberalismus. Die sich abzeichnende Entwicklung ist mit dem divide et impera - Prinzip kaum erklärbar ... eine schröpfende Elite kann kein Interesse an unfähigem Wirtsgetier haben.
Du siehst aber, daß es sich als Mitglied der wirtschaftlichen, politischen oder sonstwie gesellschaftlichen Elite auch in Staaten wie Brasilien gut leben läßt. Auch ein Volk mit Durchschnitts-IQ 90 generiert noch genug Überschuß, um einer kleinen Elite ein luxuriöses Auskommen zu gewährleisten.
Der Vorteil eines ethnisch zersplitterten, identitätslosen Mischvolkes aus machlosen atomisierten Individuen mit geringeren IQ besteht in dessen geringerer Renitenz gegenüber ihrer Ausbeutung und Beherrschung durch eine kleine Elite. In solchen Bevölkerungen existiert der Machtfakto "Volk" nicht mehr.

Nichts schweißt Menschenmassen fester Zusammen als eine intakte, über viele Jahrhunderte, meist sogar ein bis zwei Jahrtausende organisch gewachsene gemeinsame ethnisch-kulturelle Identität. Ethnisch basierter Altruismus bei Mehrheitsbevölkerungen stellt für die heutigen Eliten stets eine Gefahr ihrer feudalen Machtstellung dar. Deshalb muß seine Quelle, die geographisch verwurzelten, biologisch gesunden, und (weitestgehend) ethnisch homogenen Völker, auf ewig zerschlagen werden.

Lieschen
24.03.2015, 09:44
Es ist ganz einfach --- keine Leistungen für Bürger von nicht EU Staaten .. der Spuk ist dann schnell vorbei

Das halte ich immer noch für eines der wirksamsten Mittel, die meisten Parasiten - z.B. Neger, Zigeuner und neu zugezogene Mohammedaner - aus Deutschland zu vertreiben. Das wären die Ersten, die Deutschland - freiwillig - wieder verlassen würden. Ein gesundes Volk dürfte mit dem dann verbliebenen renitenten Rest an Sozialschmarotzern eigentlich keine Schwierigkeiten haben, sie wieder dorthin zu befördern, wo sie hergekommen sind.

Xenes
24.03.2015, 09:46
Im existentiellen Konfliktfall, wenn es um das physische Überleben geht sind wir Deutsche für alle Migranten entweder Feinde oder im günstigsten Fall uninteressante Fremde. Da setzen dann tiefe Instinkte und darin wurzelnde Loyalitäten ein. Die Mehrheit wird dann zu unseren existenzbedrohenden Gegnern, eine Minderheit wird unser Schicksal bestenfalls mit absolutem Desinteresse verfolgen.

Volle Zustimmung. Genau dies ist der Grund, warum die Regierung in Berlin Deutschland ungebremst mit ganzen Horden junger Männer im besten Kämpferalter fluten lässt.
Unsere Regierung bekämpft uns. Deshalb braucht sie Unterstützung gegen uns.
Und hier liegt auch der Grund, warum diese Massen an Analphabeten und Unqualifizierten angesiedelt werden, die vom Staat alimentiert werden. Die sind dem Staat gegenüber nämlich loyal, ansonsten würden sie nichts mehr zum Essen haben.

herberger
24.03.2015, 09:48
Nur durch Multikulti kann Deutsdchland der Erbsünde entgehen,so sehen es vermutlich die rotgrünen Khmer und gewisse einflussreiche Mächte in den USA!

Xenes
24.03.2015, 09:53
Nur durch Multikulti kann Deutsdchland der Erbsünde entgehen,so sehen es vermutlich die rotgrünen Khmer und gewisse einflussreiche Mächte in den USA!

Mit Begleichung der "Erbsünde" hat das nichts zu tun!
Diese Asylflutung betrifft viele andere Länder Europas ebenfalls, ist Teil des (Zerstörungs)-Planes für eine "Neue Weltordnung" der globalen Geldeliten.
Nur gibt es nirdendwo sonst auf der Welt eine so irre Regierung wie bei uns, die den NWO-Plan völlig gewissenlos 1:1 umsetzt.

Truitte
24.03.2015, 09:57
Mit Begleichung der "Erbsünde" hat das nichts zu tun!
Diese Asylflutung betrifft viele andere Länder Europas ebenfalls, ist Teil des (Zerstörungs)-Planes für eine "Neue Weltordnung" der globalen Geldeliten.
Nur gibt es nirdendwo sonst auf der Welt eine so irre Regierung wie bei uns, die den NWO-Plan völlig gewissenlos 1:1 umsetzt.
ich denke mal, da werden wir von Schweden noch übertrumpft.

Lieschen
24.03.2015, 10:00
Mit Begleichung der "Erbsünde" hat das nichts zu tun!
Diese Asylflutung betrifft viele andere Länder Europas ebenfalls, ist Teil des (Zerstörungs)-Planes für eine "Neue Weltordnung" der globalen Geldeliten.
Nur gibt es nirdendwo sonst auf der Welt eine so irre Regierung wie bei uns, die den NWO-Plan völlig gewissenlos 1:1 umsetzt.

Oh doch! Die schwedischen, britischen und französischen sog. Eliten stehen unserer - dem eigenen Volk gegenüber feindlich gesinnten Regierung - in nichts nach. Deshalb hast Du Recht, wenn Du schreibst, dass diese europäischer Umvolkung nichts mit deutscher "Erbsünde" zu tun hat.

wtf
24.03.2015, 10:01
Als ob das besser wäre, wenn es tatsächlich Kinder und Mütter wären. Sind Männer weniger wert?

Meine Aussage benutzte das Mittel der Ironie, die zu verstehen nicht jeder die Gabe hat.

Wären die seefahrenden Wirtschaftskriminellen wirklich Flüchtlinge, würden sie zuerst ihre Frauen und Kinder in Sicherheit bringen.

herberger
24.03.2015, 10:06
Mit Begleichung der "Erbsünde" hat das nichts zu tun!
Diese Asylflutung betrifft viele andere Länder Europas ebenfalls, ist Teil des (Zerstörungs)-Planes für eine "Neue Weltordnung" der globalen Geldeliten.
Nur gibt es nirdendwo sonst auf der Welt eine so irre Regierung wie bei uns, die den NWO-Plan völlig gewissenlos 1:1 umsetzt.

Die BRD war das Feld für multikulti Experimente und warum sollte man ein erfolgreiches Konzept nicht noch im grösseren Rahmen ausführen

Dalmatin
24.03.2015, 10:46
Meine Aussage benutzte das Mittel der Ironie, die zu verstehen nicht jeder die Gabe hat.

Wären die seefahrenden Wirtschaftskriminellen wirklich Flüchtlinge, würden sie zuerst ihre Frauen und Kinder in Sicherheit bringen.

Je nu... deine Ironie habe ich schon verstanden aber genau auf dieses Selbstverständnis zielte meine Kritik doch ab!

Klopperhorst
24.03.2015, 10:48
Du immer mit deinem ständigen dämlichen Rassengeschwafel! Das ist Nonsens im Quadrat!

Wie kommst du eigentlich auf diesen Mumpitz?

Wie kam Darwin auf den Mumpitz?

---

Dalmatin
24.03.2015, 10:48
Die BRD war das Feld für multikulti Experimente und warum sollte man ein erfolgreiches Konzept nicht noch im grösseren Rahmen ausführen

So ein Schmarrn! Als ob es z. B. in England anders verlaufen wäre. Es gab kein "Multikulti-Experiment"... das ist verschwörungstheoretischer Nonsens!

Dalmatin
24.03.2015, 10:50
Wie kam Darwin auf den Mumpitz?

---

Missbrauche Darwin nicht für deine persönlichen kruden Theorien! Darwins Aussagen haben damit NICHTS zu tun!

Klopperhorst
24.03.2015, 10:52
Missbrauche Darwin nicht für deine persönlichen kruden Theorien! Darwins Aussagen haben damit NICHTS zu tun!

Dein Problem ist, dass du Menschen außerhalb der Evolution ansiedelst, sozusagen als universelle Luftgespinnste, die sich nicht in genetische Gruppen mit unterschiedlichen Eigenschaften ausdifferenzieren würden.

Wie kommst du darauf?

---

Dalmatin
24.03.2015, 11:07
Dein Problem ist, dass du Menschen außerhalb der Evolution ansiedelst, sozusagen als universelle Luftgespinnste, die sich nicht in genetische Gruppen mit unterschiedlichen Eigenschaften ausdifferenzieren würden.

Wie kommst du darauf?

---

Das schlussfolgerst du, trifft aber nicht zu. Ich stehe der Evolutionstheorie neutral gegenüber... weder halte ich sie für die universelle Wahrheit, noch für absolut falsch.

Hier verschwurbelst du aber obendrein noch ein paar Dinge: auf der einen Seite die Sache mit den genetischen Gruppen und ihren unterschiedlichen Eigenschaften und auf der anderen Seite das, was du daraus herleitest.

In Punkto genetische Gruppen und ihre unterschiedlichen Eigenschaften kann man sich beim Menschen endlos streiten, wie es innerhalb verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen der Fall ist. Was deine Herleitungen betrifft, so stehen die davon aber völlig abseitig und sind wohl eher in die Schublade "Ich mache mir mal einen Reim drauf" abzulegen.

Liberalist
24.03.2015, 11:11
So ein Schmarrn! Als ob es z. B. in England anders verlaufen wäre. Es gab kein "Multikulti-Experiment"... das ist verschwörungstheoretischer Nonsens!

Nein, diese Pläne der europäischen Sozialisten sind bekannt, wurden auch zugegeben:

http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/law-and-order/6418456/Labour-wanted-mass-immigration-to-make-UK-more-multicultural-says-former-adviser.html


He said Labour's relaxation of controls was a deliberate plan to "open up the UK to mass migration" but that ministers were nervous and reluctant to discuss such a move publicly for fear it would alienate its "core working class vote".

He wrote: "Earlier drafts I saw also included a driving political purpose: that mass immigration was the way that the Government was going to make the UK truly multicultural.

Dayan
24.03.2015, 11:12
Sie haben sehr wohl ein Interesse daran, wirtschaftlich gut entwickelte Völker zu vermischen, um sie leichter ausparasitieren zu können.

Sie werden aber auch sehr wohl später dann ein Interesse daran zu haben uns vor dem totalen Aussterben zu retten, denn wo kein produktives Wirtsvolk mehr ist, können sie auch nichts mehr gewinnen.

Deshalb sage ich immer:
Die Juden haben uns die Primitiven gebracht.
Die Juden werden uns auch irgendwann gegen die Primitiven loshetzen, um bei uns ein gewisses Maß an wertschöpfender Wirtschaft zu erhalten.Ist dein psychiater auch Jude?

herberger
24.03.2015, 11:13
So ein Schmarrn! Als ob es z. B. in England anders verlaufen wäre. Es gab kein "Multikulti-Experiment"... das ist verschwörungstheoretischer Nonsens!

Wenn jemand(Bonzen pauschal) etwas tut was gegen den gesunden Menschenverstand ist,dann gibt es nur 2 Möglichkeiten entweder der jemand ist total vertrottelt oder der jemand wird gezwungen vertrottelt zu sein.

Das es gegen den gesunden Menschenverstand ist, kann man sehen das Bonzen und Medien lügen müssen und enorme Summen für Propaganda ausgeben müssen.

Königstiger87
24.03.2015, 11:15
Das schlussfolgerst du, trifft aber nicht zu. Ich stehe der Evolutionstheorie neutral gegenüber... weder halte ich sie für die universelle Wahrheit, noch für absolut falsch.

Neutral? :D Stehst du der Theorie von der Schwerkraft auch Neutral gegenüber?




Hier verschwurbelst du aber obendrein noch ein paar Dinge: auf der einen Seite die Sache mit den genetischen Gruppen und ihren unterschiedlichen Eigenschaften und auf der anderen Seite das, was du daraus herleitest.

In Punkto genetische Gruppen und ihre unterschiedlichen Eigenschaften kann man sich beim Menschen endlos streiten, wie es innerhalb verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen der Fall ist. Was deine Herleitungen betrifft, so stehen die davon aber völlig abseitig und sind wohl eher in die Schublade "Ich mache mir mal einen Reim drauf" abzulegen.

Typisch Jurist. Viel Geschwafel, aber keine Aussage. Nun mal Butter bei die Fische.

Dalmatin
24.03.2015, 11:31
Nein, diese Pläne der europäischen Sozialisten sind bekannt, wurden auch zugegeben:

http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/law-and-order/6418456/Labour-wanted-mass-immigration-to-make-UK-more-multicultural-says-former-adviser.html

Es gab seit jeher und gibt nach wie vor alle möglichen Pläne von allen möglichen Einzelpersonen und politischen Gruppierungen. Solche jedoch landesweit oder gar kontinental umzusetzen, würde eine homogene und zeitlos dicht verschlossene Riege erfordern, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat.

Nein, eine solch großangelegte und flächendeckend politische Manipulation ließe sich nicht umsetzen. Zuviele verschiedene Kräfte in noch mehr verschiedene Länder ziehen in alle möglichen Richtungen, als dass sich solch eine Einheit bilden ließe.

Es ist wohl eher ein kollektiver Richtungswandel, der dieses sonderbare Alle-sind-gleich-und-haben-sich-ganz-doll-lieb-Gutmenschtum in allen möglichen Winkeln dieses Landes und außerhalb davon sprießen lässt.

Dalmatin
24.03.2015, 11:39
Neutral? :D Stehst du der Theorie von der Schwerkraft auch Neutral gegenüber?

In gewisser Weise schon :D
Ab davon ist die Evolutionstheorie selbst innerhalb der Naturwissenschaften umstritten. Seriöse Wissenschaft käme ohnehin nie auf den Gedanken, Erkenntnisse als absolut gültige Wahrheit zu behaupten, sondern stets nur relativ.


Typisch Jurist. Viel Geschwafel, aber keine Aussage. Nun mal Butter bei die Fische.

Kein Geschwafel. Die Begründung der kruden Rassenreime von Klopperhorst mit Darwin ist schon recht weit hergeholt.

Dalmatin
24.03.2015, 11:45
Wenn jemand(Bonzen pauschal) etwas tut was gegen den gesunden Menschenverstand ist,dann gibt es nur 2 Möglichkeiten entweder der jemand ist total vertrottelt oder der jemand wird gezwungen vertrottelt zu sein.

Oder man verspricht sich bestimmte Vorteile daraus.
Oder man lebt in einer eigenen (Gedanken-)Welt.


Das es gegen den gesunden Menschenverstand ist, kann man sehen das Bonzen und Medien lügen müssen und enorme Summen für Propaganda ausgeben müssen.

Vielleicht sind sie auch einfach nur in der Annahme, sie wüssten es viel besser und sehen es als ihre geheiligte Aufgabe an, "das dumme Volk" auf den richtigen Weg zu bringen. Manchmal habe ich tatsächlich den Eindruck, dass Medien und Politik es so sehen... also durchaus zutiefst von dem überzeugt sind, was sie da tun.

Chronos
24.03.2015, 11:45
In gewisser Weise schon :D
Ab davon ist die Evolutionstheorie selbst innerhalb der Naturwissenschaften umstritten. Seriöse Wissenschaft käme ohnehin nie auf den Gedanken, Erkenntnisse als absolut gültige Wahrheit zu behaupten, sondern stets nur relativ.

Kein Geschwafel. Die Begründung der kruden Rassenreime von Klopperhorst mit Darwin ist schon recht weit hergeholt.
Das stimmt so nicht.

Die Evolutionstheorie ist in keiner seriösen Disziplin der Naturwissenschaften umstritten. Nicht mal relativ, zumal es keine ernstzunehmende Gegenthese gibt.

Nur irgendwelche religiös verblendeten Spinner bestreiten die Evolution.

Shahirrim
24.03.2015, 11:47
In gewisser Weise schon :D
Ab davon ist die Evolutionstheorie selbst innerhalb der Naturwissenschaften umstritten. Seriöse Wissenschaft käme ohnehin nie auf den Gedanken, Erkenntnisse als absolut gültige Wahrheit zu behaupten, sondern stets nur relativ.
....
Das sagst du jetzt nur, weil es dir sonst bei deiner Argumentation zuwider laufen würde!

Säßest du im Bio-Unterricht, dann hättest du das nie gesagt.

KarlNeutrum
24.03.2015, 11:48
Alle die da kommen sind edle, harmlose Menschen mit hohen Motiven. Wenn es in ihrem Land ruhiger wird gehen die auch wieder! Die Renten sind sicher ...

Königstiger87
24.03.2015, 11:51
In gewisser Weise schon :D
Ab davon ist die Evolutionstheorie selbst innerhalb der Naturwissenschaften umstritten.

Jetzt hast du dich verraten. Natürlich ist die Evolutionstheorie in der Biologie unstrittig anerkannt. Sie ist eine der am besten belegten Theorien der Welt.


Seriöse Wissenschaft käme ohnehin nie auf den Gedanken, Erkenntnisse als absolut gültige Wahrheit zu behaupten, sondern stets nur relativ.
Es behaupter auch keiner es gäbe eine absolut gültige Wahrheit. Allerdings ist die Evolutionstheorie nach momentanen Wissenstand die beste Annährung zur Realität. Und das ist ein meilenweiter Unterschied zu "umstritten".


Kein Geschwafel. Die Begründung der kruden Rassenreime von Klopperhorst mit Darwin ist schon recht weit hergeholt.

Da du anscheind von der Materie keine Ahnung hast, bist du außerstande Klopperhorst Argumente zu beurteilen.

Dr Mittendrin
24.03.2015, 11:51
Das schlussfolgerst du, trifft aber nicht zu. Ich stehe der Evolutionstheorie neutral gegenüber... weder halte ich sie für die universelle Wahrheit, noch für absolut falsch.

Hier verschwurbelst du aber obendrein noch ein paar Dinge: auf der einen Seite die Sache mit den genetischen Gruppen und ihren unterschiedlichen Eigenschaften und auf der anderen Seite das, was du daraus herleitest.

In Punkto genetische Gruppen und ihre unterschiedlichen Eigenschaften kann man sich beim Menschen endlos streiten, wie es innerhalb verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen der Fall ist. Was deine Herleitungen betrifft, so stehen die davon aber völlig abseitig und sind wohl eher in die Schublade "Ich mache mir mal einen Reim drauf" abzulegen.

Es gibt Rassen. Ob man sie jetzt Ethnien nennt ist Wurst.

Dr Mittendrin
24.03.2015, 11:57
Jetzt hast du dich verraten. Natürlich ist die Evolutionstheorie in der Biologie unstrittig anerkannt. Sie ist eine der am besten belegten Theorien der Welt.


Es behaupter auch keiner es gäbe eine absolut gültige Wahrheit. Allerdings ist die Evolutionstheorie nach momentanen Wissenstand die beste Annährung zur Realität. Und das ist ein meilenweiter Unterschied zu "umstritten".

Dank Gentechnik ist Biologie immer tiefer an der Realität.

Keine Religion, auch nicht die MUKU-Religion kann daran rütteln.

Ich kann an eine höhere Instanz glauben, muss aber nicht der Bibel das Wort reden

Dr Mittendrin
24.03.2015, 12:01
ich denke mal, da werden wir von Schweden noch übertrumpft.

Teils teils. zumindest hat Schweden eine stärkere Rechte.

Shahirrim
24.03.2015, 12:03
Teils teils. zumindest hat Schweden eine stärkere Rechte.

Und sie haben keinen § 130.

Dr Mittendrin
24.03.2015, 12:09
Und sie haben keinen § 130.

Also.

Alles andere ist nur Gutmenschentum.

herberger
24.03.2015, 12:21
Oder man verspricht sich bestimmte Vorteile daraus.
Oder man lebt in einer eigenen (Gedanken-)Welt.



Vielleicht sind sie auch einfach nur in der Annahme, sie wüssten es viel besser und sehen es als ihre geheiligte Aufgabe an, "das dumme Volk" auf den richtigen Weg zu bringen. Manchmal habe ich tatsächlich den Eindruck, dass Medien und Politik es so sehen... also durchaus zutiefst von dem überzeugt sind, was sie da tun.

Das würde bedeuten die Bonzen tun gutes nur das dumme einfältige Volk sieht es oder versteht es nicht,

Hrafnaguð
24.03.2015, 12:32
Womit wir einen weiteren Angriffspunkt hätten: Sperrt sie aus den Netzen aus, kappt ihre Zugänge. Noch hat "der weiße Mann" ja die Kontrolle über seine Technik (Funknetze, Glasfaser, Satelliten ...). Er muss nur endlich die Eier haben, diese Kontrolle auch zu seinem Vorteil und zu seiner eigenen Verteidigung einzusetzen, und seine erklärten Feinde aus dieser Technik konsequent rauszukicken und sie ihnen vorzuenthalten. Unwahrscheinlich dass sie mit Buschtrommelkommunikation Europa mit Bürgerkrieg überziehen können.

Am einfachste wäre es allen ethnischen Deutschen einen Jahresurlaub in einem schönen Land zu verschaffen, vom Staat finanziert, alle zur gleichen Zeit. Dann nur noch die Stecker ziehen, Kraftwerke runterfahren,
Industrieanlagen ebenso, Logistikketten unterbrechen, fertig. Dann nach einem Jahr zurückkommen, Leichen einsammeln, den halbverhungerten, lethargischen und wehrlosen Rest in Flugzeuge packen und gut iss. So ne Art Genozid durch Generalstreik der Versorger. Man müsste Schlüsselpunkte mit vollautomatischen Abwehranlagen und Restpersonal ausstatten, das wäre es aber auch alles.

Hrafnaguð
24.03.2015, 12:37
Es gab seit jeher und gibt nach wie vor alle möglichen Pläne von allen möglichen Einzelpersonen und politischen Gruppierungen. Solche jedoch landesweit oder gar kontinental umzusetzen, würde eine homogene und zeitlos dicht verschlossene Riege erfordern, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat.

Nein, eine solch großangelegte und flächendeckend politische Manipulation ließe sich nicht umsetzen. Zuviele verschiedene Kräfte in noch mehr verschiedene Länder ziehen in alle möglichen Richtungen, als dass sich solch eine Einheit bilden ließe.

Es ist wohl eher ein kollektiver Richtungswandel, der dieses sonderbare Alle-sind-gleich-und-haben-sich-ganz-doll-lieb-Gutmenschtum in allen möglichen Winkeln dieses Landes und außerhalb davon sprießen lässt.



Das sind die Auswirkungen des durch die Institutionen marschierten 68ertums, des von der Frankfurter Schule geprägten Kulturmarxismus.
Der Plan durch die Institutionen zu marschieren, Schlüsselstellen wie Bildungswesen, Medien etc zu infiltrieren ist voll aufgegangen.
Somit hat eine eher überschaubare Gruppe eine ziemlich große Manipulationsmacht erlangt, die Generation mag zwar jetzt in Rente gehen,
aber sie haben sich ja auch Nachfolger ihrer Denke gezüchtet und diese Menge ist größer als die Zahl der ursprünglichen Infiltratoren.

Affenpriester
24.03.2015, 12:57
Wenn jemand(Bonzen pauschal) etwas tut was gegen den gesunden Menschenverstand ist,dann gibt es nur 2 Möglichkeiten entweder der jemand ist total vertrottelt oder der jemand wird gezwungen vertrottelt zu sein.

Das es gegen den gesunden Menschenverstand ist, kann man sehen das Bonzen und Medien lügen müssen und enorme Summen für Propaganda ausgeben müssen.

Oder man selbst ist total vertrottelt oder der eigene gesunde Menschenverstand, oder jeder gesunde Menschenverstand ist vertrottelt, deswegen sehen wir andere, unserem Schwachsinn widersprechende Extreme, als extrem schwachsinnig an. Schwachsinn kann sich nur spiegeln und immer selbst als Fakt ansehen. Wir sind doch alle Idioten, oder? Lustig, das Spiegelkabinett des Schwachsinns ... jedes Bild ist genausogut real wie surreal. Was ist richtig, was ist sinnvoll? Es entscheidet der eigene schwachsinnige Standpunkt darüber. Den Trottel sieht der immer im anderen, das macht Schwachsinn aus, denn der Sinn muss immer bei einem selbst sein, logisch.

Dalmatin
24.03.2015, 13:19
Das stimmt so nicht.

Die Evolutionstheorie ist in keiner seriösen Disziplin der Naturwissenschaften umstritten. Nicht mal relativ, zumal es keine ernstzunehmende Gegenthese gibt.

Nur irgendwelche religiös verblendeten Spinner bestreiten die Evolution.

Sie ist, was sie ist, eben eine Theorie, ein Erklärungsmodell ohne jeglichen Anspruch auf Allgemeingültigkeit. Der Physiker Wolfgang Pauli brachte es mit seinem Statement auf den Punkt: "Historisch Einmaliges ist der Natur zugänglich, der Naturwissenschaft aber nicht" oder - um hier mal einen einschlägigen hochrangingen Wissenschaftler zu zitieren - wie Professor G. C. Williams (Evolutionsbiologe) sagte: "Das bloße Vorhandensein einer Adaption ist noch kein Beweis für ihre Notwendigkeit". Daneben gibt es aber noch zahllose weitere Vertreter verschiedenster wissenschaftlicher Disziplinen, welche die Evolutionstheorie zurecht äußerst kritisch betrachten.

Wenn du hier von religiös verblendeten Spinnern sprichst, dann kannst du dich nicht davon ausnehmen, weil letztlich jegliches Weltbild auf Glauben basiert. "Es gibt Gott" ist gleichermaßen ein Glaube, wie die gegenteilige Annahme.

herberger
24.03.2015, 13:22
Kein Mensch mit gesundem Menschenverstand holt sich freiwillig mittellose Analphabeten ins Land.

Die Analphabeten Rate der BRD enspricht der Rate der Analphabeten vor 130 Jahren im Deutschen Reich.

Die Altersstruktur der Flüchtlinge entspricht in etwa die einer feindlichen Armee die ein Land besetzt.

Dalmatin
24.03.2015, 13:25
Jetzt hast du dich verraten. Natürlich ist die Evolutionstheorie in der Biologie unstrittig anerkannt. Sie ist eine der am besten belegten Theorien der Welt.

Genau das ist nicht der Fall, was bestens aufzeigt, WER von uns beiden keine Ahnung hat :D
Alleine deine Feststellung, die Evolutionstheorie wäre belegt, ist derber Unsinn!


Es behaupter auch keiner es gäbe eine absolut gültige Wahrheit. Allerdings ist die Evolutionstheorie nach momentanen Wissenstand die beste Annährung zur Realität. Und das ist ein meilenweiter Unterschied zu "umstritten".

"Zur Realität"... alleine mit dieser Feststellung disqualifizierst du dich für eine ernstzunehmende Diskussion in dem Zusammenhang!


Da du anscheind von der Materie keine Ahnung hast, bist du außerstande Klopperhorst Argumente zu beurteilen.

Es darf gelacht werden! Klopperhorsts "Argumente" sind seine eigenen subjektiven Reime auf Basis seiner kruden Rassenvorstellungen, bar jeglicher wissenschaftlichen Grundlage.

Untersberger
24.03.2015, 13:28
Genau das ist nicht der Fall, was bestens aufzeigt, WER von uns beiden keine Ahnung hat :D
Alleine deine Feststellung, die Evolutionstheorie wäre belegt, ist derber Unsinn!



"Zur Realität"... alleine mit dieser Feststellung disqualifizierst du dich für eine ernstzunehmende Diskussion in dem Zusammenhang!



Es darf gelacht werden! Klopperhorsts "Argumente" sind seine eigenen subjektiven Reime auf Basis seiner kruden Rassenvorstellungen, bar jeglicher wissenschaftlichen Grundlage.

Lasst diesen Troll doch schreiben was er will, jede Antwort auf seinen Dünnschiss bestärkt diesen elenden Spalter!

Er ist ein drittklassiger Rechtsverdreher, der hinterhältig Stimmung gegen autochthone Deutsche macht, jede Antwort auf seinen Schwachsinn ist eine zuviel!

Dalmatin
24.03.2015, 13:29
Und sie haben keinen § 130.

Und dennoch haben sie noch weitaus wilder wuchernde Gutmenschenblüten.

Dalmatin
24.03.2015, 13:32
Lasst diesen Troll doch schreiben was er will, jede Antwort auf seinen Dünnschiss bestärkt diesen elenden Spalter!

Er ist ein drittklassiger Rechtsverdreher, der hinterhältig Stimmung gegen autochthone Deutsche macht, jede Antwort auf seinen Schwachsinn ist eine zuviel!

:D

Danke für den Beweis, dass du mal wieder nichts kapiert hast! Ich könnte dich niemals so bloßstellen, wie du es selber machst.

Dalmatin
24.03.2015, 13:33
Das würde bedeuten die Bonzen tun gutes nur das dumme einfältige Volk sieht es oder versteht es nicht,

Ich nehme an, dass die politische Eliten und auch die Medien sich selber so wahrnehmen.

xforce
24.03.2015, 14:50
Das wird bald das Problem. Unsere Eliten schaffen auf demografischem Gebiet Tatsachen. Dazu werden staatliche Institutionen, Polizei und Militär mit Migranten zweifelhafter Loyalität duchsetzt. Wievel Prozent der Migranten würden sich wohl im Konfliktfall auf Seiten der ethnischen Deutschen stellen?

richtig



Und ich meine hier keinen Konflikt zwischen radikalen Islamisten und säkularen/christlichen Deutschen. Den wird's in wirklich bedrohlichem Ausmaß nie geben. Ich meine den elementarsten Konflikt um schrumpfende Lebensresourcen wie Arbeit, Sozialleistungen, Wohnraum, in Zukunft vielleicht auch wieder Nahrungsmittel!
Wenn wir Deutsche aufgrund einer eintretenden existenzbedrohenden wirtschaftlichen Notlage plötzlich irgendwann sagen, wir müssen 10 Millionen der von unseren Eliten ins Land gelassenen Ausländer, ob nun mit oder ohne deutschen Paß, wieder in ihre Heimatländer zurück schicken, notfalls mit staatlichem Zwang da wir sie nicht mehr versorgen können. Wieviel Prozent der davon nicht betroffenen Migranten würden uns dann im Falle gewaltsamer Auseinandersetzungen wohl beistehen?


so gut wie niemand



Praktisch jeder Migrant, der hier etwas zu verlieren hat, würde sich dann gegen uns stellen.
Aber auch die meisten derjenigen Migranten, die überzeugt wären aufgrund ihrer Qualifikationen und Leistungsfähigkeit niemals von Ausweisungen betroffen zu werden würden sich dann sagen - Was gehen mich die selbstverursachten Ausländerprobleme der Deutschen an? Ich halte für die bei einem bewaffneten Konflikt nicht den Kopf hin. Wenn hier durch die proliferierenden unproduktiven und zivilisationsunfähigen ausländischen Unterschichten alles zusammenbricht, dann suche ich als leistungsfähiger gut ausgebildeter Migrant mir halt ein neues Land oder gehe zurück in die Heimat meiner Eltern. -


viele würden auch einfach abhauen sobald es schlechter läuft zB zurück in die Heimatländer

in deutschen Schulen und Stadtteilen mit hohem Ausländeranteil siehst du ja jetzt schon wie deutsche Kinder behandelt werden




Im existentiellen Konfliktfall, wenn es um das physische Überleben geht sind wir Deutsche für alle Migranten entweder Feinde oder im günstigsten Fall uninteressante Fremde. Da setzen dann tiefe Instinkte und darin wurzelnde Loyalitäten ein. Die Mehrheit wird dann zu unseren existenzbedrohenden Gegnern, eine Minderheit wird unser Schicksal bestenfalls mit absolutem Desinteresse verfolgen. Eine kleine Handvoll rühmlicher Ausnahmen, die uns beistehen können uns dann auch nicht mehr helfen.

absolut richtig

das beste daran sind die Asylbetrüger die jetzt herkommen,
alles junge Männer, alle kommen über sichere Drittstaaten, Bevölkerungsüberschuss Afrikas und des Nahen Ostens
kein anderes europäisches Land (Griechenland, Polen, Tschechien, Ungarn) oder auch die Türkei ist denen gut genug

glaubst du Leute die aus solchen Gründen kommen würden nicht massiv Gewalt anwenden

schon in relativ guten Zeiten wie jetzt zeichnen sie sich ja durch Gewalttätigkeit aus

wo denen alles Bezahlt wird, von Wohnraum zu Essen zu Deutschkursen zu Sozialpädagogen und Psychologen die sich um sie kümmern
samt Idioten die das freiwillig machen (Kirchen, Rentner, dumme Frauen)

was passiert wohl wenn dsa Geld ausbleibt oder gekürzt wird?

deutsche Hartz4 Bezieher sind geächtet und wehren sich kaumn bzw würden sich kaum bei Einschnitten wehren

diese Leute aber demonstrieren ja mit Hilfe der Gutmenschen schon bei Kleinigkeiten

du siehst ja warum die Residenzpflicht abgeschafft wurde

xforce
24.03.2015, 14:55
Die BRD war das Feld für multikulti Experimente und warum sollte man ein erfolgreiches Konzept nicht noch im grösseren Rahmen ausführen

die BRD ist schlimm kommt aber noch lange nicht an London ran

xforce
24.03.2015, 14:55
----

Königstiger87
24.03.2015, 17:09
Genau das ist nicht der Fall, was bestens aufzeigt, WER von uns beiden keine Ahnung hat :D
Alleine deine Feststellung, die Evolutionstheorie wäre belegt, ist derber Unsinn!



"Zur Realität"... alleine mit dieser Feststellung disqualifizierst du dich für eine ernstzunehmende Diskussion in dem Zusammenhang!



Es darf gelacht werden! Klopperhorsts "Argumente" sind seine eigenen subjektiven Reime auf Basis seiner kruden Rassenvorstellungen, bar jeglicher wissenschaftlichen Grundlage.


:haha: Netter Versuch. Du hast Mist erzählt und allen gezeigt, dass du keine Ahnung hast.

herberger
24.03.2015, 17:34
http://www.welt.de/regionales/berlin/article138742028/Rechtsextremisten-misshandeln-syrische-Fluechtlinge.html?wtrid=socialmedia.socialflow.... socialflow_facebook

Wer mit Ausländern in einem Konflikt gerät ist übel drann,die Sache wird sofort politisiert und man kommt sofort in den Knast,der Sachverhalt ist vollkommen egal,die deutsche Bevölkerung nimmt das alles hin,das man Deutsche als Menschen 2.Klasse behandelt.


Rechtsextremisten misshandeln syrische Flüchtlinge

Fünf syrische Asylbewerber sind in Frankfurt (Oder) von mehreren jungen Männern attackiert worden. Zwei der Opfer mussten ärztlich behandelt werden. Die Verdächtigen stammen aus dem rechten Spektrum.

iglaubnix+2fel
24.03.2015, 17:52
Gegenüber den USA denke ich.

Aber nein, nicht allgemein, sondern denen aus der abonnierenden Gruppe von Nobelpreisträgern!

Liberalist
24.03.2015, 18:35
Es gab seit jeher und gibt nach wie vor alle möglichen Pläne von allen möglichen Einzelpersonen und politischen Gruppierungen. Solche jedoch landesweit oder gar kontinental umzusetzen, würde eine homogene und zeitlos dicht verschlossene Riege erfordern, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat.

Nein, eine solch großangelegte und flächendeckend politische Manipulation ließe sich nicht umsetzen. Zuviele verschiedene Kräfte in noch mehr verschiedene Länder ziehen in alle möglichen Richtungen, als dass sich solch eine Einheit bilden ließe.

Es ist wohl eher ein kollektiver Richtungswandel, der dieses sonderbare Alle-sind-gleich-und-haben-sich-ganz-doll-lieb-Gutmenschtum in allen möglichen Winkeln dieses Landes und außerhalb davon sprießen lässt.

Also, der Plan ist vorhanden, das wurde bewiesen. Der Plan wurde in GB verworfen.
Der Plan wurde europaweit beschlossen seitens der Vereinigung der europäischen Sozialisten.
Weltweit findet Zuwanderung nur in den USA und Westeuropa in der Masse statt.

Die Sozialisten verfolgen die kommunistische Internationale, dies bedeutet, dass Staaten abzuschaffen sind.

Dies gelingt nur, wenn nationale Identitäten abgeschafft werden und dazu müssen die Völker sich durchmischen und Durchmischung gelingt am besten wenn Menschen in die Volkswirtschaften einwandern.

Was sagt Herr Barnett dazu?

https://www.youtube.com/watch?v=IHfwVYlqfTc

Siegfriedphirit
24.03.2015, 20:01
...man muss da nicht viel schreiben. Es sind zwei Worte, die alles sagen: Selektieren und Eliminieren.
Schon der Preis für die Fahrkarte von z.B. Syrien nach Europa selektiert. Nur die syrische Oberschicht und ganz Wenige aus der Mitte der Syrer können sich den Flug leisten, denn der lange Krieg hat bei allen schon die Reserven geschröpft.
Dezimiert werden all Jene , die sich die rettende Flugkarte nicht leisten können. Die kommen im Krieg, durch Hunger und Krankheiten um.
Die Selektion setzt sich in Europa fort-wo man zu den Einheimischen in Konkurrenz geht. Jeder Zuwanderer und Flüchtling nach Deutschland ist ein Konkurrent für die Arbeitnehmer hier. Der Kampf um die Arbeitsplätze findet nicht nur in den wenig qualifizierten Bereichen statt, denn es kommen auch Hochqualifizierte zu uns- Leute die sogar in der EU oder den USA studiert hatten. Da wird sich so mancher studierter Gutmensch für sein Solidaritätsgeschwafel noch in den Arsch beißen, wenn er seinen sicher geglaubten Job an einen ehemaligen Flüchtling oder Zuwanderer abgeben muss und er das Arbeitsamt oder Jobcenter von innen kennen lernen darf.

Dalmatin
24.03.2015, 21:10
:haha: Netter Versuch. Du hast Mist erzählt und allen gezeigt, dass du keine Ahnung hast.

Deine fehlenden Argumente alleine sprechen für sich, wer von uns beiden hier Mist erzählt und keine Ahnung hat! Danke für diese beispielhafte Veranschaulichung - besser hätte ich dich nicht vorführen können, als du das hier selber machst :D

Dalmatin
24.03.2015, 21:18
Also, der Plan ist vorhanden, das wurde bewiesen. Der Plan wurde in GB verworfen.
Der Plan wurde europaweit beschlossen seitens der Vereinigung der europäischen Sozialisten.

Die Sozialisten sind sich doch noch nichtmal hierzulande einig - wie sollte das erst europaweit funktionieren? Die osteuropäischen Sozialisten z. B. haben ein ziemlich anderes Wertebild, als die zentaleuropäischen.


Weltweit findet Zuwanderung nur in den USA und Westeuropa in der Masse statt.

...was sich durchaus mit dem dort vorherrschenden Lebensstandard und den politischen Verhältnissen erklärt.


Die Sozialisten verfolgen die kommunistische Internationale, dies bedeutet, dass Staaten abzuschaffen sind.

Das könnte man den Kapitalisten bzw. überhaupt jeglicher länderübergreifender Machtbeanspruchung gleichermaßen unterstellen.


Dies gelingt nur, wenn nationale Identitäten abgeschafft werden und dazu müssen die Völker sich durchmischen und Durchmischung gelingt am besten wenn Menschen in die Volkswirtschaften einwandern.

Was sagt Herr Barnett dazu?

https://www.youtube.com/watch?v=IHfwVYlqfTc

Du siehst doch alleine im europäischen Zusammenschluss, dass es dafür keine Durchmischung bedürfte.

Nein, von einem großen Plan elitärer Strippenzieher gehe ich in dem Zusammenhang nicht aus.

Liberalist
24.03.2015, 21:30
Die Sozialisten sind sich doch noch nichtmal hierzulande einig - wie sollte das erst europaweit funktionieren? Die osteuropäischen Sozialisten z. B. haben ein ziemlich anderes Wertebild, als die zentaleuropäischen.

Mein Gott, hierbei handelt es sich um eine sozialistische westeuropaische Vereinigung die sich vor Jahrzehnten gegründet hat, das hat mit den Osteuropäern null zu tun, die waren damals unter der Kontrolle der UDSSR und die haben heute auch kaum Einwanderung.


...was sich durchaus mit dem dort vorherrschenden Lebensstandard und den politischen Verhältnissen erklärt.

Was damit zu tun hat, dass man die reinlässt, katar und Dubai haben nur ein Gastarbeitersystem.


Das könnte man den Kapitalisten bzw. überhaupt jeglicher länderübergreifender Machtbeanspruchung gleichermaßen unterstellen.

Definiere bitte den Begriff Kapitalismus.



Du siehst doch alleine im europäischen Zusammenschluss, dass es dafür keine Durchmischung bedürfte.

Ja, sehe ich grad das rechte Parteien, also nationalistische auf dem Vormarsch sind, ein wenig Realität würde dir sicher gut tun.


Nein, von einem großen Plan elitärer Strippenzieher gehe ich in dem Zusammenhang nicht aus.

Ja, weil du keine Ahnung hast. :haha:

Dalmatin
24.03.2015, 23:30
Mein Gott, hierbei handelt es sich um eine sozialistische westeuropaische Vereinigung die sich vor Jahrzehnten gegründet hat, das hat mit den Osteuropäern null zu tun, die waren damals unter der Kontrolle der UDSSR und die haben heute auch kaum Einwanderung.

Na, dann kannst du ja wohl die SPE nicht meinen. Und diese Vereinigung hat konkret welchen Einfluss auf die europäische Politik, als dass sie offenbar das Geschick des ganzen Kontinents steuern könnte???


Was damit zu tun hat, dass man die reinlässt, katar und Dubai haben nur ein Gastarbeitersystem.

Die Gründe dafür sind vielschichtig (z. B. die früheren Kolonien europäischer Länder) und gründen sicher nicht in einer großmächtigen sozialistischen Vereinigung.


Definiere bitte den Begriff Kapitalismus.

Vordergründig die weitmöglichste Liberalisierung der Märkte und Ausbau privater Machtkonzentration zum Zwecke der Akkumulation, der Zentralisation des Kapitals und der privatisierten Gewinnmaximierung mit möglichst geringen Einsatzmitteln, die möglichst weitgehend in privater Hand sein sollten.


Ja, sehe ich grad das rechte Parteien, also nationalistische auf dem Vormarsch sind, ein wenig Realität würde dir sicher gut tun.

Du redest Blech! Ein zunehmender europäischer Zusammenschluss verhält sich gleichermaßen unabhängig von der Entwicklung bestimmter Parteien, wie auch von einer "Durchmischung".


Ja, weil du keine Ahnung hast. :haha:

Jaja, schon klar... alles eine großangelegte Verschwörung. Davon hat der Verschwörungstheoretiker natürlich mehr Ahnung als ich... die sei dir auch unbenommen :D

Königstiger87
24.03.2015, 23:49
Deine fehlenden Argumente alleine sprechen für sich, wer von uns beiden hier Mist erzählt und keine Ahnung hat! Danke für diese beispielhafte Veranschaulichung - besser hätte ich dich nicht vorführen können, als du das hier selber machst :D

Träum weiter. Bis jetzt bist nämlich nur du ohne Argumente. Ich darf noch mal daran erinnern, dass du behauptet hast die Evolutionstheorie wäre in den Naturwissenschaften umstritten. Natürlich ohne Beweis deinerseits. Ebenso hast du natürlich keine Gegenargumente auf Klopperhorst geliefert. Deine Show mag vielleicht im Gerichtssaal ziehen wo mehr deiner minderbemittelten Art anzutreffen sind, hier zählen allerdings Fakten. Die kannst du nicht bringen, weil du von der Materie keine Ahnung hast. Das versuchst du mit Rethorik zu überspielen. Klappt aber leider nicht. Du hast dich hier schön selber vorgeführt.

Liberalist
25.03.2015, 00:26
Na, dann kannst du ja wohl die SPE nicht meinen. Und diese Vereinigung hat konkret welchen Einfluss auf die europäische Politik, als dass sie offenbar das Geschick des ganzen Kontinents steuern könnte???

Genauso wie linke Parteien ihren Einfluss auf Deutschland ausüben und die SPD stets ihre n bEitrag in der BRD zur Zuwanderung beigetragen hat, wird auch eupoweit durch die europäische Linke die Politik beeinflusst.
In welcher Welt lebst du bitte?


Die Gründe dafür sind vielschichtig (z. B. die früheren Kolonien europäischer Länder) und gründen sicher nicht in einer großmächtigen sozialistischen Vereinigung.

Das ist Unsinn, wer keine will holt keine. Skandinavien hatte keine Kolonien, Deutschland seit 1918 auch keine mehr und Belgien und Holland hatten keine Kolonien in Nordafrika bzw. Türkei.


Vordergründig die weitmöglichste Liberalisierung der Märkte und Ausbau privater Machtkonzentration zum Zwecke der Akkumulation, der Zentralisation des Kapitals und der privatisierten Gewinnmaximierung mit möglichst geringen Einsatzmitteln, die möglichst weitgehend in privater Hand sein sollten.

Kapitalismus ist erstmal mein Recht auf meinen Körper und alles was ich mit dem verdiene darf ich behalten. Wenn ich für Zuwanderung bezahlen muss, ist das kein kapitalismus, das ist Sozialismus.



Du redest Blech! Ein zunehmender europäischer Zusammenschluss verhält sich gleichermaßen unabhängig von der Entwicklung bestimmter Parteien, wie auch von einer "Durchmischung".


Wenn du keine Ahnung hast, Finger still halten, die Rechten Parteien treten europafeindlich und europakritisch auf. Diese bevorzugen die nationale Souveränität. Rechte Parteien werden nur gewählt, wenn noch ein Volk vorhanden ist, welche diese wählen kann. Schafft dieses Volk sich ab, gibt es diese Partein auch nicht mehr.


Jaja, schon klar... alles eine großangelegte Verschwörung. Davon hat der Verschwörungstheoretiker natürlich mehr Ahnung als ich... die sei dir auch unbenommen :D

Du kannst dir die Bücher der Geostrategen gern durchlesen, dort steht alles drin. Ist keine Verschwörung, ist alles öffentlich. Wenn du diesbezüglich ungebildet bist, dein Problem.

Dalmatin
25.03.2015, 00:41
Träum weiter. Bis jetzt bist nämlich nur du ohne Argumente.

Träum weiter! Du warst es, der in unserer Diskussion hier behauptete

Natürlich ist die Evolutionstheorie in der Biologie unstrittig anerkannt.
Sie ist eine der am besten belegten Theorien der Welt.
die Evolutionstheorie [ist] nach momentanen Wissenstand die beste Annährung zur Realität

und NICHTS argumentativ dazu lieferte.


Ich darf noch mal daran erinnern, dass du behauptet hast die Evolutionstheorie wäre in den Naturwissenschaften umstritten. Natürlich ohne Beweis deinerseits.

Wer lesen kann ich klar im Vorteil. Ich benannte an anderer Stelle hier zwei namhafte Kritiker aus den Naturwissenschaften (Physik und Evolutionsbiologie) mit jeweils recht signifikanten Aussagen zum Thema. Ab davon findest du auch reichlich Material dazu im Netz, z. B. hier: http://science-of-involution.org/de/Kritik_am_Darwinismus.html


Ebenso hast du natürlich keine Gegenargumente auf Klopperhorst geliefert.

Bleib im Kontext! Das ist definitiv NICHT Bestandteil UNSERER beider Diskussion, sondern der zwischen Klopperhorst und mir. Zudem: was soll man auf Unsinn argumentieren? Dazu bräuchte es erstmal eine sachliche Grundlage. Er äußerte seine höchst subjektiven Reime zum Thema in ein scheinbares darwinistisches Mäntelchen verpackt. Sowas zu gegenargumentieren macht in etwa soviel Sinn, als würde man versuchen, folgenden Satz gegenzuargumentieren: "Die Erde ist durchgehend weil man auf dem Mars zwei Punkte in der Zeit des Universums nicht über die Länge hindurch gezeigt hat".


Deine Show mag vielleicht im Gerichtssaal ziehen wo mehr deiner minderbemittelten Art anzutreffen sind, hier zählen allerdings Fakten.

Tja... da bleibt dir dann eben nur noch der Weg eines plumpen Beleidungsversuches, was? Zeigt einmal mehr auf, wessen Geistes Kind du bist, du Konjunktiv eines Faktums :D


Die kannst du nicht bringen, weil du von der Materie keine Ahnung hast.

Ich bin kein Naturwissenschaftler und habe dementsprechend keine übermäßigen Kenntnisse auf dem Gebiet. Aber sie reichen allemal dicke aus, um jemanden, der behauptet, dass die Evolutionstheorie belegt sei oder glaubt, die Evolutionstheorie sei nach momentanem Wissenstand die beste Annährung "...zur Realität...", problemlos an die Wand zu klatschen ;)


Das versuchst du mit Rethorik zu überspielen. Klappt aber leider nicht. Du hast dich hier schön selber vorgeführt.

Schon gut... blablablubb!

Königstiger87
25.03.2015, 08:53
Träum weiter! Du warst es, der in unserer Diskussion hier behauptete

Natürlich ist die Evolutionstheorie in der Biologie unstrittig anerkannt.
Sie ist eine der am besten belegten Theorien der Welt.
die Evolutionstheorie [ist] nach momentanen Wissenstand die beste Annährung zur Realität

und NICHTS argumentativ dazu lieferte.

Und wenn du mich 100-mal nachäffst ändert das nichts an der Tatsache, dass du in der Beweispflicht bist für deine Behauptung.




Wer lesen kann ich klar im Vorteil. Ich benannte an anderer Stelle hier zwei namhafte Kritiker aus den Naturwissenschaften (Physik und Evolutionsbiologie) mit jeweils recht signifikanten Aussagen zum Thema. Ab davon findest du auch reichlich Material dazu im Netz, z. B. hier: http://science-of-involution.org/de/Kritik_am_Darwinismus.html

Jetzt hast du verloren und dich als Esoterik-Kreationist geoutet. Ich zitiere mal genüßlich über den Gründer deiner "wissenschaftlichen Seite":
http://de.wikipedia.org/wiki/Armin_Risi


Armin Risi (* 1962 in Luzern) ist ein Schweizer Dichter, Veda-Botschaftler und Autor von esoterischen und spirituellen Büchern.
Also ein Fachmann auf dem Gebiet der Biologie :haha:


Risi kritisiert das Weltbild des Darwinismus und stellt dem seine eigene Theorie der „Involution“ entgegen. Schwerpunkte seiner Veröffentlichungen und Vorträge sind Esoterik, Spiritualismus, Verschwörungstheorien[5], Ufos und Mythologie. Zahlreiche Vorträge von Risi können bei YouTube abgerufen werden. Risi gilt als Anhänger des Geistheilers Bruno Gröning, mit dessen Wirken er sich auch in Vorträgen und Publikationen auseinandersetzte.

:haha:


2005 unternahm er eine Studienreise nach Ägypten. Auf dieser Reise erhielt er Zugang zu der von ihm sogenannten „Osiris-Krypta“ von Gizeh und der „Monolith-Krypta“ von Sakkara. Risi veröffentlichte 2005 gemeinsam mit Rico Paganini das Buch Die Giza Mauer. Das Buch wurde, soweit es im wissenschaftlichen Diskurs überhaupt wahrgenommen wurde, als „ein Sammelsurium an Spekulationen und unbegründeten Behauptungen über angebliche Rätsel im alten Ägypten“ gewertet.[2] Risi reagierte daraufhin ebenfalls mit einer Stellungnahme, indem er sein Buch zunächst gegen Kritik in Schutz nahm.[3] Später distanzierte er sich allerdings teilweise von den Erkenntnissen seines Co-Autoren Rico Paganini.

Involution scheint nicht die einzige Theorie von ihm zu sein, die im wissenschaftlichen Diskurs überhaupt nicht wahrgenommen wird. :haha:
http://cdn0.vox-cdn.com/imported_assets/2394026/game-over.jpg


Ich bin kein Naturwissenschaftler und habe dementsprechend keine übermäßigen Kenntnisse auf dem Gebiet.

Schön das du es endlich einsiehst, dass du keine Ahnung hast. Tja ich bin studierter Biologe und im Gegensatz zu dir kenn ich mein Fachgebiet. Du hast dich hier bis auf die Knochen blamiert. Tja die Schande hättest du dir ersparen können, wenn du frei nach Nuhr einfach mal die Fresse gehalten hättest.

herberger
25.03.2015, 09:19
Über GB wird gesagt,die Labour Partei forcierte die Überfremdung um ein grösseres Wählerpotenzial zu bekommen,man macht Toni Blair da für verantwortlich.

Nanu
25.03.2015, 09:36
Über GB wird gesagt,die Labour Partei forcierte die Überfremdung um ein grösseres Wählerpotenzial zu bekommen,man macht Toni Blair da für verantwortlich.

Der Labour Party im U.K. sei noch viel Erfolg gegönnt.

Dalmatin
25.03.2015, 10:06
Und wenn du mich 100-mal nachäffst ändert das nichts an der Tatsache, dass du in der Beweispflicht bist für deine Behauptung.

Nicht weniger, als du! Ich hatte dich hier bereits auf zwei Beispiele verwiesen, die alleine meine Feststellung längst bereits belegen. Kritiker aus den verschiedensten naturwissenschaftlichen Disziplinen finden sich viele... ob nun ein Prof. Dr. Manfred Eigen, ein Prof. Dr. Richard C. Lewontin oder ein Ernest Kahane... es gibt sie zuhauf. Jeder einzelne von ihnen belegt meine Feststellung, dass die Evolutionstheorie wissenschaftlich umstritten ist.


Jetzt hast du verloren und dich als Esoterik-Kreationist geoutet. Ich zitiere mal genüßlich über den Gründer deiner "wissenschaftlichen Seite":
http://de.wikipedia.org/wiki/Armin_Risi


Also ein Fachmann auf dem Gebiet der Biologie :haha:



:haha:



Involution scheint nicht die einzige Theorie von ihm zu sein, die im wissenschaftlichen Diskurs überhaupt nicht wahrgenommen wird. :haha:
http://cdn0.vox-cdn.com/imported_assets/2394026/game-over.jpg



Schön das du es endlich einsiehst, dass du keine Ahnung hast. Tja ich bin studierter Biologe und im Gegensatz zu dir kenn ich mein Fachgebiet. Du hast dich hier bis auf die Knochen blamiert. Tja die Schande hättest du dir ersparen können, wenn du frei nach Nuhr einfach mal die Fresse gehalten hättest.

Hehehe, genau darauf habe ich gewartet. Es war ein wenig problematisch, eine geeignete Seite zu finden, die nicht allzu offensichtlich ist. Bei den meisten war das Problem, dass sie alleine schon anhand der Adresse zu offensichtlich sind, wie z. B. "wahrheiten.org" oder "unserekorruptewelt.wordpress.com", die sich auch mit dem Thema befassen.

Dann fand ich "science-of-involution.org" und den Köder hast du dann auch prompt geschluckt, obwohl auch diese Seite - wenn man nur ein klein wenig reinliest - zumindest soweit offensichtlich ist, dass selbst ein eher weniger gebildeter Mensch hätte skeptisch werden müssen. Nicht aber du! :D

Ich hatte zwar damit gerechnet, dass du – wenn du mir auf den Leim gehst – daraufhin hier wahre Pirouetten drehen wirst, war aber am meisten darauf gespannt, in welcher Weise du das machen würdest. Erwartungsgemäß natürlich nicht auf argumentativer, sondern auf bloßer geltungsbedürftigster Ebene, was dein Bildchen aus Aliens nur noch optisch unterstreicht. Dass dich der Köder allerdings dermaßen in Sicherheit wiegen lassen würde, dass du schlussendlich nun auch noch als "studierter Biologe" daherkommen willst und dich damit so weit aus dem Fenster lehnen wirst, das hätte selbst ich nicht erwartet. Damit hast du dich als das enttarnt, was du bist: ein dümmlicher, geltungsbedürftiger und bildungsferner Prolet!
Ein "studierter Biologe" willst du sein :haha: ...und dir sind noch nichtmal die Grundlagen der Wissenschaftstheorie ein Begriff, wie du in deinen vorgehenden Postings eindrucksvoll bewiesen hast?

Beachtenswert ist auch, WIE du auf diese Seite reagierst. Ein sachlich ernst zu nehmender Diskutant hätte mir nun vorgeworfen, dass der Autor keine einzige Quelle angibt, sondern ausschließlich nur seine persönlichen Gedanken und Reime zum Thema äußert. Du "Biologe" aber greifst dergleichen (und das für einen Biologen naheliegendste) natürlich nicht auf, sondern begründest dich einzig in der Person des Autors selber. Auch das enttarnt in einer geradezu gnadenlosen Weise deinen absolut bildungsfernen und unwissenschaftlichen Hintergrund!

Bis auf die Knochen blamiert hat sich damit tatsächlich nur einer: nämlich DU!

Dalmatin
25.03.2015, 10:11
Über GB wird gesagt,die Labour Partei forcierte die Überfremdung um ein grösseres Wählerpotenzial zu bekommen,man macht Toni Blair da für verantwortlich.

Das ist ja letztlich auch bei SPD und Grüne ein durchaus gewichtiger Aspekt. Bei den Britten darf man allerdings die Vorbelastung aus dem Hintergrund der Commonwealth-Staaten nicht außer Acht lassen.

willy
25.03.2015, 10:17
Sie ist, was sie ist, eben eine Theorie, ein Erklärungsmodell ohne jeglichen Anspruch auf Allgemeingültigkeit. Der Physiker Wolfgang Pauli brachte es mit seinem Statement auf den Punkt: "Historisch Einmaliges ist der Natur zugänglich, der Naturwissenschaft aber nicht" oder - um hier mal einen einschlägigen hochrangingen Wissenschaftler zu zitieren - wie Professor G. C. Williams (Evolutionsbiologe) sagte: "Das bloße Vorhandensein einer Adaption ist noch kein Beweis für ihre Notwendigkeit". Daneben gibt es aber noch zahllose weitere Vertreter verschiedenster wissenschaftlicher Disziplinen, welche die Evolutionstheorie zurecht äußerst kritisch betrachten.

Wenn du hier von religiös verblendeten Spinnern sprichst, dann kannst du dich nicht davon ausnehmen, weil letztlich jegliches Weltbild auf Glauben basiert. "Es gibt Gott" ist gleichermaßen ein Glaube, wie die gegenteilige Annahme.

Sicher nicht in ihren Grundsätzen. Und falls ja, wäre manchereinem eine Aufklärung ganz lieb.

willy
25.03.2015, 10:20
Als ob das besser wäre, wenn es tatsächlich Kinder und Mütter wären. Sind Männer weniger wert?

Ich sehe nur Männer, die alleinig IHR Heil in der Flucht suchen. Diesen feinen Gestalten scheinen Kinder und Frauen wohl weniger wert als ihr männliches Ego.

willy
25.03.2015, 10:25
Aus evolutionstheoretischer Sicht ist das nicht irrational.
Wenn es im Kern ein Rassenkampf ist, also ein Kampf verschiedener genetischer Cluster um Einflussphäre, dann ist die indirekte Ausrottungsstrategie durchaus gerechtfertigt.

Wenn die weiße Großrasse so weit degeneriert ist, das sie ihr schöpferisches Potenzial verloren hat, dann ist sie in diesem Rassenkrieg auch keine Konkurrenz mehr.

Es geht darum, uns als dominante Gruppe in Europa auszuschalten, damit wir keine technologische und wirtschaftliche Vormachtstellung mehr besitzen.

---

Überzeugt mich nicht. Mag ja alles stimmen, aber in meinen Augen ist die sich anbahnende Situation in Europa und sonstwo weniger vorteilhaft für gewisse elitäre Kreise als jene heute oder die vergangener Jahrzehnte. Unruhen werden zunehmen, genauso der wirtschaftliche Verfall ... eher schlecht für die Kassen.

Dalmatin
25.03.2015, 10:27
Sicher nicht in ihren Grundsätzen. Und falls ja, wäre manchereinem eine Aufklärung ganz lieb.

Doch, gerade in den Grundsätzen. Über nichts wird mehr gerätselt und diskutiert, wie dem Ursprung des Lebens, Entstehung biologischer Information, Makroevolution...

Dalmatin
25.03.2015, 10:31
Ich sehe nur Männer, die alleinig IHR Heil in der Flucht suchen. Diesen feinen Gestalten scheinen Kinder und Frauen wohl weniger wert als ihr männliches Ego.

Oder sie planen in Pioniersmanier, diese später nachzuholen. Hol dir fünf her, ziehen die mindestens weitere 15 nach sich und vermehren sich um wenigstens ein 2,5-faches, womit man unterm Strich dann auf mindestens 27-30 pro 5 Mann käme. Das Problem hatten schon die Britten in den 60ern.

willy
25.03.2015, 10:32
Doch, gerade in den Grundsätzen. Über nichts wird mehr gerätselt und diskutiert, wie dem Ursprung des Lebens, Entstehung biologischer Information, Makroevolution...

Die Grundsätze beschreiben nicht die Ursprünge, sondern die fortlaufende Entwicklung, evolvere heißt entwickeln. Und diese Grundsätze werden kaum mehr angezweifelt.

Klopperhorst
25.03.2015, 10:33
Überzeugt mich nicht. Mag ja alles stimmen, aber in meinen Augen ist die sich anbahnende Situation in Europa und sonstwo weniger vorteilhaft für gewisse elitäre Kreise als jene heute oder die vergangener Jahrzehnte. Unruhen werden zunehmen, genauso der wirtschaftliche Verfall ... eher schlecht für die Kassen.

Die Elite wird sich schon erhalten. Die brauchen nur keine starke, intelligenten Völker mit innerem Zusammengehörigkeitsgefühl.

Aus 7 Mrd. werden sie immer eine gewisse Elite abschöpfen können.

Die brauchen kein Deutschland von 1871, keinen Staat, der auf Zusammengehörigkeits- und Nationalgefühl basiert.

---

willy
25.03.2015, 10:34
Oder sie planen in Pioniersmanier, diese später nachzuholen. Hol dir fünf her, ziehen die mindestens weitere 15 nach sich und vermehren sich um wenigstens ein 2,5-faches, womit man unterm Strich dann auf mindestens 27-30 pro 5 Mann käme. Das Problem hatten schon die Britten in den 60ern.

Richtig. Ein Problem, das am Sinn und Zweck unserer Hilfsbereitschaft vorbeigeht.

Dalmatin
25.03.2015, 10:42
Die Grundsätze beschreiben nicht die Ursprünge, sondern die fortlaufende Entwicklung, evolvere heißt entwickeln. Und diese Grundsätze werden kaum mehr angezweifelt.

Die Grundsätze umfassen sowohl die Entstehung, wie auch die fortlaufende Entwicklung. Zudem stellt sich Zweifel nicht notwendigerweise innerhalb eines Systems, sondern außerhalb dieserm

Königstiger87
25.03.2015, 10:43
Nicht weniger, als du! Ich hatte dich hier bereits auf zwei Beispiele verwiesen, die alleine meine Feststellung längst bereits belegen. Kritiker aus den verschiedensten naturwissenschaftlichen Disziplinen finden sich viele... ob nun ein Prof. Dr. Manfred Eigen, ein Prof. Dr. Richard C. Lewontin oder ein Ernest Kahane... es gibt sie zuhauf. Jeder einzelne von ihnen belegt meine Feststellung, dass die Evolutionstheorie wissenschaftlich umstritten ist.

Manche Leute wissen einfach nicht wann sie verloren haben. Allein solch eine Seite als Quelle anzugeben hat dich völlig für eine ernsthafte wissenschaftliche Diskussion disqualifiziert. Bei Esoterikern braucht man keine Quellenangabe, dass ist mit oder ohne Quelle Quatsch. Und wieder die gleiche Verneblungstaktik von dir. Wo sind die veröffentlichten Puplikationen in denen diese Herren die Evolutionstheorie bezweifeln?



Hehehe, genau darauf habe ich gewartet. Es war ein wenig problematisch, eine geeignete Seite zu finden, die nicht allzu offensichtlich ist. Bei den meisten war das Problem, dass sie alleine schon anhand der Adresse zu offensichtlich sind, wie z. B. "wahrheiten.org" oder "unserekorruptewelt.wordpress.com", die sich auch mit dem Thema befassen.

Dann fand ich "science-of-involution.org" und den Köder hast du dann auch prompt geschluckt, obwohl auch diese Seite - wenn man nur ein klein wenig reinliest - zumindest soweit offensichtlich ist, dass selbst ein eher weniger gebildeter Mensch hätte skeptisch werden müssen. Nicht aber du! :D

Ich hatte zwar damit gerechnet, dass du – wenn du mir auf den Leim gehst – daraufhin hier wahre Pirouetten drehen wirst, war aber am meisten darauf gespannt, in welcher Weise du das machen würdest. Erwartungsgemäß natürlich nicht auf argumentativer, sondern auf bloßer geltungsbedürftigster Ebene. Dass dich der Köder allerdings dermaßen in Sicherheit wiegen lassen würde, dass du schlussendlich nun auch noch als "studierter Biologe" daherkommen willst und dich damit so weit aus dem Fenster lehnen wirst, das hätte selbst ich nicht erwartet. Damit hast du dich als das enttarnt, was du bist: ein dümmlicher, geltungsbedürftiger und bildungsferner Prolet!
Ein "studierter Biologe" willst du sein :haha: ...und dir sind noch nichtmal die Grundlagen der Wissenschaftstheorie ein Begriff, wie du in deinen vorgehenden Postings eindrucksvoll bewiesen hast?

Beachtenswert ist auch, WIE du auf diese Seite reagierst. Ein sachlich ernst zu nehmender Diskutant hätte mir nun vorgeworfen, dass der Autor keine einzige Quelle angibt, sondern ausschließlich nur seine persönlichen Gedanken und Reime zum Thema äußert. Du "Biologe" aber greifst dergleichen (und für einen Biologen naheliegendste) natürlich nicht auf, sondern begründest dich einzig in der Person des Autors selber. Auch das enttarnt in einer geradezu gnadenlosen Weise deinen absolut bildungsfernen und unwissenschaftlichen Hintergrund!

Bis auf die Knochen blamiert hat sich damit tatsächlich nur einer: nämlich DU!

In der Allgemeinen Hühnertheorie bist du jetzt auf Stufe 3:
Hacken: Wütende Angriffe gegen die Person, völliger Verzicht auf Fakten und Argument

Du kannst soviel Nebenkriegsschauplätze eröffnen, Nebelschwaden und Schmutz werfen wie du willst. Deine Behauptung hast du mit keinem Stück belegen können. Deine Rethorik rettet dich nicht. Und nun troll dich.

willy
25.03.2015, 10:54
Die Grundsätze umfassen sowohl die Entstehung, wie auch die fortlaufende Entwicklung. Zudem stellt sich Zweifel nicht notwendigerweise innerhalb eines Systems, sondern außerhalb dieserm

Nein, Darwin beschrieb nie die Entstehung von Leben, sondern nur die von Arten und deren Anpassung bzw. Entwicklung. Und ein System, das der Evolutionstheorie anhängt, gibt es nicht.

Buchenholz
25.03.2015, 20:17
Überzeugt mich nicht. Mag ja alles stimmen, aber in meinen Augen ist die sich anbahnende Situation in Europa und sonstwo weniger vorteilhaft für gewisse elitäre Kreise als jene heute oder die vergangener Jahrzehnte. Unruhen werden zunehmen, genauso der wirtschaftliche Verfall ... eher schlecht für die Kassen.
Das exakte Gegenteil ist aber der Fall: die Reichen werden immer reicher und die Zahl der Millionäre wächst rasant, während das breite Volk verarmt. Die High Society scheint von dieser NWO-Umvolkungspolitik bestens zu profitieren. Das Volksvermögen konzentriert sich immer mehr in den Händen einer kleinen elitären und reichen High Society, die über ihre Interessennetzwerke die Politik maßgeblich bestimmt. Es findet ein Konzentrationsprozeß von Macht und Reichtum statt.

---------------

Und eine Bitte an die Streithähne: die Frage nach der grundsätzlichen Gültigkeit von Darwins Evolutionslehre zur Entstehung der Arten wird hier zu sehr OFF-Topic und gehört in das Unterforum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit (http://www.politikforen.net/forumdisplay.php?39-Wissenschaft-Technik-%C3%96kologie-Umwelt-Gesundheit).

Und das gegenseitige Hochschaukeln muß doch nicht sein...

herberger
25.03.2015, 21:13
Die Bonzen werden gegen Geld gezwungen das Volk an das Messer zu liefern.Auch wenn es eine Schande ist im Grunde würde das jeder machen,was ist schon dabei wenn ich das nicht mache dann macht es ein anderer.

Dalmatin
25.03.2015, 21:52
Manche Leute wissen einfach nicht wann sie verloren haben.

Verloren? Gewinnen? Dass du hier in der Diskussion einen höchst primitiven, wohl deiner Geltungssucht geschuldeten Wettkampf siehst, hatte ich dir ja bereits angelastet. Nun bestätigst du das schwarz-auf-weiß!


Allein solch eine Seite als Quelle anzugeben hat dich völlig für eine ernsthafte wissenschaftliche Diskussion disqualifiziert.

komm... eine solche willst du doch gar nicht führen (s. oben). Dir geht's hier um einen Hahnenkampf und genau für einen solchen habe ich dir die Grube mit der Benennung dieser Seite gelegt.


Bei Esoterikern braucht man keine Quellenangabe, dass ist mit oder ohne Quelle Quatsch.

Das sind deine subjektiven Werturteile, die hier wenig zur Sache tun. Ab davon ist selbstverständlich längst nicht alles Quatsch, was sich deinem Hirn als solcher darstellt. Esoterik ist nicht in bestimmten Disziplinen oder Erkenntnismethoden-/modellen-/richtungen definiert, obgleich dir sehr offensichtlich auch dazu nur eine ganz banale, umgangssprachliche und wertende Begrifflichkeit davon geläufig zu sein scheint. Genau genommen meint Esoterik (als Gegenbegriff zur Exoterik) eher sowas, wie elitarisiertes, nur einem priviligierten Kreis zugängliches Wissen... völlig neutral, worin dieses Wissen wurzelt.


Und wieder die gleiche Verneblungstaktik von dir. Wo sind die veröffentlichten Puplikationen in denen diese Herren die Evolutionstheorie bezweifeln?

Ich habe nicht die Zeit und die Lust, dir hier ellenlange Zitate, Literaturverweise und ihre Autoren rauszusuchen, imho meine Feststellung nun wirklich alles andere, als ein völlig exotischer Fakt ist, der nur mir bekannt wäre. Mach dich doch selbst schlau. Aber damit du zum Einstieg nicht völlig ohne Orientierung dastehst, benenne ich dir hier gerne mal einen (von vielen möglichen) beispielhaften Literaturtipp zu diesem Thema: Prof. Michael Behe, "Darwin's Black Box - Biochemische Einwände gegen die Evolutionstheorie", [1996], 2007, Resch-Verlag.

Dalmatin
25.03.2015, 21:56
Nein, Darwin beschrieb nie die Entstehung von Leben, sondern nur die von Arten und deren Anpassung bzw. Entwicklung.

Sagte ich irgendwo, dass Darwin die Entstehung von Leben beschrieb??? Nein! Bleib mal bei einer Sache, switche nicht ständig beliebig hin- und her und verwurste nicht das eine mit dem anderen! Wir kamen von der Evolutionstheorie, nicht ausschließlich von Darwin.


Und ein System, das der Evolutionstheorie anhängt, gibt es nicht.

Sagte ich, dass es ein solches gäbe??? Nein! Ich bezog mich mit meiner Aussage auf die systemische Evolutionstheorie und die ihr gegenüberstehenden Zweifel und dass diese sich wohl kaum innerhalb ihrer eigenen immanenten Prämissen stellen - nicht mehr und nicht weniger!

Pythia
25.03.2015, 23:09
Warum muß Europa die selbstverschuldete Überbevölkerung in der Dritten Welt aufnehmen?Überbevölkerung der 3. Welt ist nicht nur die Schuld Europas. Die Proleten-Diktaturen von Europa und USA sorgten dafür, oder genauer: sorgten nicht dafür, daß die 3 Welt ihren Wachstum selbst ernähren kann. Bei den 200 mio. in Europa und USA verhüteten und im Mutterleib ermordeten waren gewiß viele große Geister wie Ries, Newton, Koch, Röntgen oder Hahn, die uns nun schmerzlich fehlen. Ungefähr die Zahl ...
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
... der Nobelpreisträger und sonstigen Hochleistungs-Leute wie BRD, GB und La France mit ca. 200 mio. Einwohnern gemeinsam haben. Und es fehlen noch mehr: auch die schon im Erwerbsleben stehenden Nachommen der 200 mio. Verhüteten und im Mutterleib ermordeten Abendländer. Uns fehlen also nicht nur die großen Geister sondern ca. 260 mio. zu wertvollen Mitbürgern erzogene Abendländer und ihre Leistung.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF


http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Die hätten die 3. Welt zukunftsfähig gemacht. Aber wir senkten nur mit moderner Medizin und Entwicklungshilfe deren Kindersterblichkeit, und deren nicht gestorbene Kinder vermehren sich nun auch noch.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Die 260 mio. durch Verhütung und Mord im Mutterleib nicht existierenden Abendländer hätten mit Elite und Bürgerlichen dafür gesorgt, daß die 3--Welt-Länder...
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
... nun Selbst-Versorger wären wie Singapur, Taiwan oder Südkorea, und sich ebenso wie diese Länder auf einem dem Produktivitäts-Wachstum entsprechenden Bevölkerungs-Wachstum eingependelt hätten.

http://www.24-carat.de/2015/03/0-KIND.JPG



Unsere Tunten, Lesben, Transen, Femanzen, andere kinderlose Proleten, proletisierte 1-Kind-Paare und 1-Kind-Allein-Erzieher ritten die Welt also in die Scheiße, aber alle Proleten halfen dabei enorm mit ihrer Faulheit: ihre mangelnde Leistung erforderte in Europa und USA erst ein paar mio. Gastarbeiter und dann immer mehr Import-Proleten, ohne die unsere Wirtschaft untergegangen wäre.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Nun rissen unsere Proleten-Diktaturen die Scleusen-Tore weit auf, und wir können bei der einflutenden Masse die Tore erst wieder schließen, wenn der Innendruck ebenso hoch ist wie der Außendruck. Dummerweise sind unsere Proleten-Diktaturen dann pleite.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Merkel und die Fleischköpfe ihres Kabinetts können gar nicht so blöde sein, daß sie tatsächlich glauben es ginge noch 10 Jahre oder länger so weiter wie nun. Unsereins kann ja auswandern und die Proleten-Entsotgung den Islamis überlassen, aber China gibt den Einpeitschern der Proleten-Diktaturen in Europa und USA gewiß kein Asyl, und Chile bedauert ja schon lange die fanatische Honecker-Witwe am Hals zu haben.

Nereus
25.03.2015, 23:43
Überbevölkerung der 3. Welt ist nicht nur die Schuld Europas. Die Proleten-Diktaturen von Europa und USA sorgten dafür, oder genauer: sorgten nicht dafür, daß die 3 Welt ihren Wachstum selbst ernähren kann. Bei den 200 mio. in Europa und USA verhüteten und im Mutterleib ermordeten waren gewiß viele große Geister wie Ries, Newton, Koch, Röntgen oder Hahn, die uns nun schmerzlich fehlen. Ungefähr die Zahl ...

Richtig. Der Geistadel, die Ersten im Volk, die Dachfirsten im Haus, die Fürsten fehlen. Sie wurden, politisch gewollt, ausgerottet oder verhindert.

Pythia
26.03.2015, 05:10
Richtig. Der Geistadel, die Ersten im Volk, die Dachfirsten im Haus, die Fürsten fehlen. Sie wurden, politisch gewollt, ausgerottet oder verhindert.Ach, eher ohne politischer Absicht, und ausgerottet wurden wir auch nicht: wir Bürgerliche und die Elite sind ja noch da. Wir sind zwar keine Mehrheit mehr, aber wir existieren noch, und uns kann auch keine irdische Macht ausrotten. Wie wachsen auch ständig, da wir ja genug Kinder haben. Tunten, Lesben, Transen, Femanzen, andere kinderlose Proleten, Proletisierte 1-Kind-Paare und 1-Kind-Alleinerziehungs-Proleten ...
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
... haben zwar nicht genug Kinder, aber dafür kamen Import-Proleten. Jedoch ohne politische Absicht. Konsum-Gier, Lust-Gewinn und Geltungs-Sucht gepaart mit Faulheit erzwangen die Macht unserer Proleten-Diktaturen: die Faulheit unserer Proleten erforderte erst mal Gastarbeiter und dann immer mehr Import-Proleten, ohne die unsere Wirtschaft im Eimer gewesen wäre und längst nicht mehr existierte:
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Ohne die 3 mio. Entsendearbeiter und 7 mio. Erwerbstärigen mit Zuzügler-Hintergrund käme keine Post mehr, Bauern ernteten nix mehr, Busse und Bahnen fielen aus, viele Altenheime, Krankenhäuser und Pflegeheime müßten schließen, viele Fließbänder kämen zum Stillstand, und die Gewerkschaften hätten gar nicht mehr genug Beiträge für die Gehälter ihrer feisten Häuptlinge und deren Sesselfurzer-Brigaden.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Wie schon zuvor erwähnt: wir können es nicht mehr ändern. Intelligenz, Geld, Wirtschaft und Bürgerliche mit Leistungs-Ehrgeiz und Kindern oder Kinderwunsch wandern also aus, und überlassen Entsorgung der Proleten in Europas den Islamis und in USA den Mulatten. Früher entsorgten wir störenden Proleten-Überschuß als Kanonenfutter in Kriegen, aber das kostete uns auch immer zu viele wertvolle Mitbürger.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Auswandern ist also die bessere Alternative für uns. Und mit der Mühe, die ein Kampf uns kosten würde, abgesehen vom Geld, können wir anderswo schon Wichtiges für die Zukunft schaffen. Planung und Berechnung dafür haben schon angefangen:
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2015/01/2015.gif

willy
26.03.2015, 08:25
Sagte ich irgendwo, dass Darwin die Entstehung von Leben beschrieb??? Nein! Bleib mal bei einer Sache, switche nicht ständig beliebig hin- und her und verwurste nicht das eine mit dem anderen! Wir kamen von der Evolutionstheorie, nicht ausschließlich von Darwin.
Nein, aber du sagtest, die Evolutionstheorie sei ein Erklärmodell dafür, behauptet sie von sich aber gar nicht.



Sagte ich, dass es ein solches gäbe??? Nein! Ich bezog mich mit meiner Aussage auf die systemische Evolutionstheorie und die ihr gegenüberstehenden Zweifel und dass diese sich wohl kaum innerhalb ihrer eigenen immanenten Prämissen stellen - nicht mehr und nicht weniger!

Könntest du das konkretisieren? Also Religionisten als Diskutanten hinsichtlich solcher Thematiken für voll nehmen?

Buchenholz
26.03.2015, 10:15
wir Bürgerliche und die Elite sind ja noch da. Wir sind zwar keine Mehrheit mehr, aber wir existieren noch, und uns kann auch keine irdische Macht ausrotten. Wie wachsen auch ständig, da wir ja genug Kinder haben.
Die kognitive Leistungselite wächst hierzulande definitiv seit mind. 50 Jahren, höchstwahrscheinlich schon seit über 100 Jahren nicht mehr (es rückten nur entsprechend Begabte aus den unteren Schichten nach) sondern schrumpft. Und dieses auch in allen anderen Nationen, in denen der angelsächsisch geprägte Kapitalismus dominiert und das Leben bestimmt.
Das ist ein defektes pathologisches System, das sich selbst verzehrt und nur durch kontinuierliche Zufuhr brauchbaren Menschenmaterials von außen aufrechterhalten werden kann. Besonders deutlich zeigt sich dies an den USA, deren wissenschaftliche Elite sich zu einem erheblichen Teil aus den internationalen Migrationsströmen akademischer Jobnomaden rekrutiert und deren Geburtenraten in diesem System dann freilich ebenso in den Keller gehen. Man muß mal die Wissenschaftselite der USA der 60iger (Apollo-Programm, etc...) mit der heutigen vergleichen.
Irgendwann ist die kognitive Leistungsspitze der Menschheit dann komplett verbraucht, der globale Menschenacker abgegrast.
Die europäischen Kapitalismusmühlen schaffen es erst gar nicht rares intellektuelles Leistungspotential in signifikantem Ausmaß abzuschöpfen sondern kriegen nur den kontraproduktiven Bodensatz der internationalen Migrationströme ab, der den Eliten freilich immerhin noch dazu dienen kann die renitenten einheimischen Völker als Machtfaktor auszuschalten.

Wie dem auch sei, entweder die Leistungsträger kriegen keine Kinder, zuwenig Kinder und/oder die Kinder kommen so spät, daß, um es mal grob vereinfacht zu veranschaulichen, pro neu geborener Generation 1,5 Generationen aus dem Leben scheiden.
Leut Richard Lynn, Volkmar Weiss und einigen anderen Wissenschaftlern, die sich mit dem Thema Demographie und Intelligenz beschäftigen gibt es im frühindustrialisierten England seit Mitte des 19.Jhdts. und in Deutschland sei ca. Ende des 19. Jhdts., also der Spätzeit des 2. Kaiserreiches, eine nachweisliche dysgenische Demographieentwicklung.

Rein rechnerisch sollen aktuell schon allein 40% der Bevölkerungsverluste einheimischer Europäer nur auf den Effekt später Geburten zurückzuführen sein. Ich finde leider aktuell den Link auf die Publikation der Forschungsgruppe nicht mehr, die diesen Wert ermittelt hat.
An diese demografische Folge der späten Geburten denkt kaum jemand, da er bereits den Horizont des einfach denkenden Scheuklappenmichels übersteigt. Genaugenommen sind viele natürlich gar nicht zu dumm, um diesen Effekt zu verstehen sondern zu bequem sich einmal hinzusetzen und einen Moment konzentriert darüber nachzudenken und ihn sich mathematisch (oh Graus...) auch nur grob zu veranschaulichen. Mal 15 Minuten moderate Denkarbeit in das Thema Demographie zu investieren, die Zukunft des eigenen Volkes, der eigenen Zivilisation, in das, was nach dem eigenen Tod kommt, das ist für die bürgerliche "Elite" zu viel verlangt.

Dalmatin
26.03.2015, 12:22
Nein, aber du sagtest, die Evolutionstheorie sei ein Erklärmodell dafür, behauptet sie von sich aber gar nicht.

Könnte sie auch gar nicht, weil sie weder ein scharf abgegrenztes Modell ist, noch eine Entität, die sich selber beschreiben könnte.


Könntest du das konkretisieren? Also Religionisten als Diskutanten hinsichtlich solcher Thematiken für voll nehmen?

Aus einem übergeordneten, neutralen Standpunkt heraus ist jede Schöpfungslehre für voll zu nehmen. Die eine anhand der Maßstäbe einer anderen in ihrem Wahrheitsgehalt zu bemessen, ist gleichermaßen eine unsinnige Herangehensweise, wie der Versuch, eine davon als 'die richtige' zu qualifizieren. Es wäre der Versuch einer Suche nach der absolut gültigen Wahrheit, die es mE nicht gibt.

Buchenholz
26.03.2015, 13:21
Könnt Ihr bitte eure vom Thema des Fadens völlig losgelöste Diskussion über die Evolutionstheorie woanders fortführen statt den Faden damit zu okkupieren und unlesbar zu machen? Es gibt hier doch ein perfekt passendes Unterforum: Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit (http://www.politikforen.net/forumdisplay.php?39-Wissenschaft-Technik-%C3%96kologie-Umwelt-Gesundheit)

Pythia
27.03.2015, 03:12
Die kognitive Leistungselite wächst hierzulande definitiv seit mind. 50 Jahren, höchstwahrscheinlich schon seit über 100 Jahren nicht mehr ...Ja, stets nach großen Leistungs-Schüben wie vor 1914, vor 1945 und vor 1975 wandert die Leistungs-Elite aus oder wird ausgewandert wie nach 1945, und wächst anderorts weiter. Und Du meinst http://www.politikforen.net/images/buttons/viewpost-right.png (http://www.politikforen.net/showthread.php?p=7799318#post7799318) ."... es rückten nur entsprechend Begabte aus den unteren Schichten nach ..." .Alle Elite-Schulen und Elite-Unis bieten Stipendien, damit auch Ärmste von besten Lehrern, Professoren und Mentoren in die Elite gehievt werden.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2015/01/2015.gif
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Besondere Begabung? IQ 100 reicht durchaus für Knochenmark-Verpflanzung, zum Bau von Raumstationen oder riesigen Städten im Raum und für Beiträge im HPF. Nur sind Leistungs-Ehrgeiz und Selbst-Disziplin nach wie vor Begabungen, die bei den Meisten erst noch geweckt werden müssen. Aber trotz der Fortschritts-Bremsung durch den 68er Ungeist schafft die Elite weiterhin Fortschritt.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Sie wächst eben nicht nur mit eigenen Kindern, da sie ultimativ ja Alle Menschen befähigen will sich die Welt zu Untertan zu machen. Sogar die Ärsche unseres akademischen Proletariats sind ja wissensmäßig schon weiter als die Eliten zu Zeiten von Euklid, Archimedes oder Adam Ries. Nur hat das akademische Proletariat sich geistig noch nicht über das Niveau der Gossen-Proleten erhoben.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF

Ebenso wie unsere neureichen Geld-Proleten erlagen sie der Versuchung von Gier, Lust und Geltungs-Sucht. Frau Huhn manifestiert das genau richtig ►►►
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Frau Huhn ignoriert eben, daß wir mit unserem Leben nur Glieder der Ketten in die Zukunft sind, und sie fühlt sich völlig wohl dabei des Ende einer Kette zu sein.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Damit schafft sie jedoch ein Vakuum in der Generation nach ihr, und jedes Vakuum saugt sich irgendwie voll. In Europa mit Zuzüglern aus der 3. Welt.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Die USA nahmen das ja schon freiwillig vorweg mit den millionen Negern aus Afrika, was sich nun rächt:

http://www.24-carat.de/2015/03/0-KIND.JPG



Europa wird islamisiert, und die USA werden mulattisiert, weil Weiße in USA noch viel mehr Proleten wie Frau Huhn haben. Nun wachsen Elite und Bürgerliche zwar noch immer in ihrer Zahl, aber sinken am Erd-Bevölkerungs-Anteil, da wir mit moderner Medizin und Entwicklungshilfe in der 3. Welt Kindersterblichkeit senkten, und weil deren nicht gestorbene Kinder sich nun auch noch vermehren.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Das gleicht sich aber wieder aus, wenn das islamisierte Europa und die mulattisierten USA auch zur 3. Welt werden. Latein-Amerika, Fernost und Südost-Asien haben dann genug an Elite und Bürgerlichen aufgenommen, um die Menschheit in eine bessere Zukunft zu führen.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2013/12/2100-590.GIF
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2014/10/GREEN.GIF
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Du meinst auch http://www.politikforen.net/images/buttons/viewpost-right.png (http://www.politikforen.net/showthread.php?p=7799318#post7799318) ."... 15 Minuten moderate Denkarbeit in das Thema Demographie zu investieren, die Zukunft des eigenen Volkes, der eigenen Zivilisation, in das, was nach dem eigenen Tod kommt, das ist für die bürgerliche "Elite" zu viel verlangt." .Bürgerliche Elite gibt es nicht. Sogar unsere Patrizier sind Bürgerliche, und wir Bürgerliche brauchen die Macht und die Zielsetzung der Elite, um der Elite, uns selbst und allen Andren gut zu dienen.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Gelegentlich dienen wir Bürgerliche der Elite auch dadurch, daß wir der Elite helfen die Zielsetzung genauer zu definieren. Als Bürgerlicher bin ich 1. und 2. bis 17. Dienstleister: bisher lebte und arbeitete ich in 15 Ländern, da ich meinem Familien- und Freundeskreis, meinem jeweiligem Ort, meiner jeweiligen Region, meinem jeweiligem Land und ultimativ Allen in allen Ländern diene. Hoffentlich auch noch nach meinem Tod.

herberger
27.03.2015, 07:43
Dieser schwerstkriminelle lebte mit 2 Familien in Berlin,seine Sozialhilfe war schon im fünfstelligen Bereich im Monat und er bekam ohne bedenken die deutsche Staatsbürgerschaft.


http://666kb.com/i/cx9jto02qvw1ex6rg.jpg

Buchenholz
27.03.2015, 08:54
Ja, stets nach großen Leistungs-Schüben wie vor 1914, vor 1945 und vor 1975 wandert die Leistungs-Elite aus oder wird ausgewandert wie nach 1945, und wächst anderorts weiter.
Nein, sie wächst statistisch betrachtet nirgendwo weiter. Daran ändern auch einzelne Ausnahmen nichts, ganz egal, wie es in deinem persönlichen Bekanntenkreis aussieht. Sie kriegen entweder keine Kinder, zu wenig Kinder und/oder die Geburten kommen zu spät im Lebensalter, zu einem Zeitpunkt wo schon gut 1,5 Generationen das zeitliche gesegent haben.
Ein Teil der wissenschaftlichen Elite wandert bspw. seit Jahrzehnten ab in die USA oder andere angelsächsische Länder ab. Dort ändert sich ihr generatives Verhalten aber nicht zum Positiven.



http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Besondere Begabung? IQ 100 reicht durchaus für Knochenmark-Verpflanzung, zum Bau von Raumstationen oder riesigen Städten im Raum...

Das wäre schön. Ein IQ von 100 reicht aber gerade mal für einfachere Ausbildungsberufe. Schon als Elektriker erfordert es einen höheren IQ. Als Schwellenwert für die höhere Zivilisationsfähigkeit gilt ein IQ von mind. 105.
Wer Knochenmarkverpflanzungen vornimmt dürfte einen IQ von mind. 120 besitzen. Wer Raumstationen konstruiert und dabei mehr übernimmt als ein paar Schilder zu lackieren wohl eher ab 130 aufwärts.

Natürlich kann nie ein ganzes Volk aus Hochintelligenten bestehen. Aber sinkt ihr Anteil unter einen kritischen Schwellenwert, dann kann eine Hochtechnologiegesellschaft nicht mehr aufrechterhalten werden.
Schaut man sich in US-Universitätsfakultäten und Forschungsinstituten um, so findet man viele Hochintelligente Inder. Ihr Anteil in der indischen 1,2 Milliarden-Bevölkerung ist aber unabhängig von diesem Brain-Drain durch Auswanderung viel zu gering, um ihre Gesellschaft auch nur annähernd auf das Entwicklungsniveau einer einfacheren westlichen Industriegesellschaft, wie bspw. Rumänien/Bulgarien zu heben.

Buchenholz
27.03.2015, 09:03
Dieser schwerstkriminelle lebte mit 2 Familien in Berlin,seine Sozialhilfe war schon im fünfstelligen Bereich im Monat und er bekam ohne bedenken die deutsche Staatsbürgerschaft.


http://666kb.com/i/cx9jto02qvw1ex6rg.jpg
Sein kriminelles Vergehen ist noch gar nichts gegenüber dem Vergehen all derer, die an seiner Einbürgerung beteiligt waren. Und zwar bis runter zum kleinsten Beamten in den betreffenden Behörden.
Die Androhung dienstlicher Disziplinarmaßnahmen entschuldigt den beteiligten Beamten und Angestellten nicht das Verbrechen dieses Subjekt einzubürgern. Sie hätten sich ohen weiteres weigern können, haben sich aber dazu entschlossen Folge zu leisten und das deutsche Volk in eine Solidargemeinschaft mit so einem Volksfeind, Mörder und Terroristen zu zwingen - um sich selbst unangenehme dienstliche Konsequenzen zu ersparen. Sie haben sich aus reinen Nützlichkeitserwägungen für den Verrat an ihrem Volk entschieden.
Es gibt große und kleine Verräter am deutschen Volk. Die an seiner Einbürgerung beteiligten kleinen Beamten und Angestellten sind die vielen Kleinen Verräter, auf deren Kollaboration die großen Verräter angewiesen sind.

frundsberg
27.03.2015, 09:06
Dieser schwerstkriminelle lebte mit 2 Familien in Berlin,seine Sozialhilfe war schon im fünfstelligen Bereich im Monat und er bekam ohne bedenken die deutsche Staatsbürgerschaft.


http://666kb.com/i/cx9jto02qvw1ex6rg.jpg


Und???


Das sagt Alles über die Regierung und diesen Staat aus, nicht wahr?

Buchenholz
28.03.2015, 13:03
Bürgerliche Elite gibt es nicht. Sogar unsere Patrizier sind Bürgerliche, und wir Bürgerliche brauchen die Macht und die Zielsetzung der Elite, um der Elite, uns selbst und allen Andren gut zu dienen.
Den Begriff "Elite" meinte ich immer relativ zur jeweiligen Bevölkerungsgruppe. In dem Sinne, daß jedes soziale Milieu seine Elite hat, die meist freilich nur innerhalb ihres eigenen begrenzten Milieus eine Elite darstellt. In diesem Sinne gibt es natürlich auch eine bürgerliche Elite, die als politische Kraft freilich auf der ganzen Linie versagt und sich aus Konformismus und Opportunismus an der Zerstörung unserer Zivilisation und ihrer eigenen Existenzgrundlagen beteiligt.
Und die kognitive bzw. wissenschaftliche Leistungselite, also Wissenschaftler, höhere Ingenieure, etc... rekrutiert sich wiederum aus dem gesamten Bürgertum, stellt aber in meinen Augen eine ganz eigene Gruppe dar.

Ich habe den Begriff in meinem von Dir zitierten Beitrag zu oft und etwas unklar verwendet, weil ich mich auf verschiedene gesellschaftliche Gruppen bezog.
Wenn ich den Begriff "Elite" ohne erkennbaren Bezug auf eine Bevölkerungsgruppe verwende, wie in diesem Satz:

Die europäischen Kapitalismusmühlen schaffen es erst gar nicht rares intellektuelles Leistungspotential in signifikantem Ausmaß abzuschöpfen sondern kriegen nur den kontraproduktiven Bodensatz der internationalen Migrationströme ab, der den Eliten freilich immerhin noch dazu dienen kann die renitenten einheimischen Völker als Machtfaktor auszuschalten.
dann meinte ich damit wiederum die politische und gesellschaftliche "Macht"-elite, also diejenigen, die uns in den Abgrund führen.

Die wissenschaftliche Elite (worunter ich auch einen Teil der Ingenieure und andere technische Innovationskräfte fasse) ist also die einzige, wo der Elitebegriff automatisch eine positive Wertung beinhaltet. Bei den anderen ist das exakte Gegenteil angebracht und in der Regel verwende ich den Begriff "Elite" auch eher, um die Totengräber unserer Zivilisation und unseres Volkes zu bezeichnen.
Bei der wissenschaftlichen Elite sollte ich also lieber von der Klasse der wissenschaftlichen Leistungsträger schreiben, um den schwammigen Elitebegriff zu vermeiden.

Pythia
28.03.2015, 18:53
.
Den Begriff "Elite" meinte ich immer relativ zur jeweiligen Bevölkerungsgruppe.

Klar. RTL bringt bald ein Tournier der Klofrauen-Elite. Die Siegerin wird dann bei Eurovision in St. Petersburg für Deutschland auftreten, aufsitzen oder aufliegen, nur eben hoffentlich nicht unterliegen.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Eine Irin als Europas beste Klofrau wäre für die BRD ja eine Schande. In meinem Beiträgen beziehe ich den Begriff Elite aber nicht auf einzelne Bevölkerungs-Gruppen sondern auf die Besten aller Bevölkerungs-Gruppen, die Fortschritt für die gesamte Menschheit herbeiführen.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Einfacher: Häuptlinge und Medizinmänner; die über Einzel-Interessen hinweg ihr Volk leiten, auch damit trotz teils gegensätzlicher Interessen Alle 1 Volk bleiben.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Zum Vorteil Aller: streiten sich Bauer, Müller und Bäcker wem wieviel vom Brot-Preis zusteht, muß eben dennoch gesichert sein, daß es Brot für Alle gibt.

http://www.24-carat.de/2015/03/BLASENIA.GIF



Zumindest in dieser Beziehung haben wir noch die Regelung aus der Zeit als Elite und Bürgerliche mit ihrer Mehrheit dafür sorgten. Aber Du meinst http://www.politikforen.net/images/buttons/viewpost-right.png (http://www.politikforen.net/showthread.php?p=7804177#post7804177)."In diesem Sinne gibt es natürlich auch eine bürgerliche Elite, die als politische Kraft freilich auf der ganzen Linie versagt und sich aus Konformismus und Opportunismus an der Zerstörung unserer Zivilisation und ihrer eigenen Existenzgrundlagen beteiligt." .Das ist natürlich falsch.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2011/12/FINANZ.GIF
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
69er Ungeist proletisierte im Abendland viele mio. Bürgerliche und auch Einzelne der Elite, so daß ohne Zugeständnisse an die Proleten mit ihrer blinden Konsum-Gier kein Politiker mehr ein Mandat erringen kann, und Firmen, die nicht der Proleten-Konsum-Gier dienen, gehen pleite. Intelligenz, Geld, Wirtschaft und Bürgerliche mit Leistungs-Ehrgeiz und Kindern oder Kinderwunsch wandern also aus.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Da sie als Minderheit die Mißstände der Proleten-Diktaturen in Europa und USA sie nicht mehr ändern können, überlassen sie die Entsorgung der Proleten in Europa der Islamisierung und in USA der Mulattisierung. Es kann nur noch verzögert aber nicht mehr vermieden werden.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2015/02/Ferg-ole.gif
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
In Beitrag #184 schriebst Du http://www.politikforen.net/images/buttons/viewpost-right.png (http://www.politikforen.net/showthread.php?p=7801622#post7801622) ."(Elite) ... wächst statistisch betrachtet nirgendwo weiter. Daran ändern auch einzelne Ausnahmen nichts, ganz egal, wie es in deinem persönlichen Bekanntenkreis aussieht. Sie kriegen entweder keine Kinder, zu wenig Kinder und/oder die Geburten kommen zu spät im Lebensalter, zu einem Zeitpunkt wo schon gut 1,5 Generationen das zeitliche gesegent haben. Ein Teil der wissenschaftlichen Elite wandert bspw. seit Jahrzehnten ab ..."
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Akademischen Proletariat, wozu auch viele Nomaden gehören, denn Penner sind eben nicht seßhaft, gehört nicht zur geistigen Elite, neureiche Geld-Proleten gehören auch nicht zum Geld-Adel, und Antifanten (Feuerteufel von Marxberg) oder Rauschgift-Versiffte (Koksi von Opel) mit Adelstitel sind nur seltene Ausnahmen. Gräfin von Pfuel mit 6 Kindern oder Flinten-Uschi mit 7 Kindern sind eher die Regel.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
König Harald hat schon 6 Enkel, König Willem Alexander schon 3 Töchter, und obwohl es keinen Aufstieg in den Adel mehr gibt, haben wir nun schon weit mehr Adelige als vor 100 Jahren. Ebenso vermehrte sich unser Geistes-Adel und unser Geld-Adel, insgesamt also die Elite. Die BRD hat nun schon über 160 Milliardäre und mehrere mio. Millionäre, und jährlich kommen alleine 100 Lotto-Millionäre dazu.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Wir (meine Holde und ich) sind zwar arm, aber unsere bisher 7 Enkel und Urenkel sind auch Millionäre, teils durch ihre Leistung und die Leistung ihrer Eltern, und teils weil wir bereits mehrere Vermögen verdienten, die wir zum Teil lustvoll in den 15 Ländern verbraten haben, in denen wir lebten und arbeiteten, und zum Teil unseren Nachkommen übertrugen, damit kein Staat fette Erbschafts-Steuern krallt.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Und Du meinst http://www.politikforen.net/images/buttons/viewpost-right.png (http://www.politikforen.net/showthread.php?p=7801622#post7801622) ."... IQ 100 reicht aber gerade mal für einfachere Ausbildungsberufe. Schon als Elektriker erfordert es einen höheren IQ. Als Schwellenwert für die höhere Zivilisationsfähigkeit gilt ein IQ von mind. 105. Wer Knochenmarkverpflanzungen vornimmt dürfte einen IQ von mind. 120 besitzen. Wer Raumstationen konstruiert und dabei mehr übernimmt als ein paar Schilder zu lackieren wohl eher ab 130 aufwärts." .Das ist blanker Unsinn.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Meine letzte offizielle IQ-Prüfung bescheinigte mir IQ 89, und sie wurde wiederholt, da der Verdacht aufkam ich hätte tiefgestapelt. Aber ich schaffte tatsächlich nicht mehr. Es blieb bei IQ 89. Und das reicht völlig zum Konstruieren von Raumstationen. Eine simple Stahlgießerei mit 2 Lichtbogenöfen und 4 Induktions-Öfen fordert mich mehr, und auch das mache ich mit Links, damit ich die Rechte zum Wixen frei habe.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Die Prüfung erfolgte nach 8 Monaten in Köppern und Saaletal-Klinik (Säuferheilanstalten), wo ich als Multi-Toxologe war: Alkohol, Koks und Medikamente. Seitdem bin ich clean und trocken, konnte mein Wissen und mein Können aber trotz IQ 89 noch wesentlich erweitern. IQ in uns ist wie PS in Autos: ich kommen mit 60 PS bequem, sicher und schnell ans Ziel, dieweil Mühlen mit 400 PS an Brückenpfeiler knallen.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Aber mit meinem IQ 89 fahre ich auch Donnermühlen, die 280 km/h schaffen, bequem, sicher und schnell, dieweil ich den Unfall-Fahrern durchaus einen weit höheren IQ als mir selbst zutraue. Da ich aber methodisch und tüchtig bin, war Glück für mich erlernbar:http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2013/10/GOODLUCK.GIF
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Im zartem Alter von 4 Jahren war ich bereits Großmeister im Glück haben, was ich seitdem immer weiter ausbaute. Mein IQ reicht zwar nicht zum Großmeister im Schach, reichte aber zu Brett 2 bei Turnieren als ich noch in einem Klub spielte.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Du meinst auch http://www.politikforen.net/images/buttons/viewpost-right.png (http://www.politikforen.net/showthread.php?p=7801622#post7801622) ."... Natürlich kann nie ein ganzes Volk aus Hochintelligenten bestehen." .Doch, kann wohl. Das deutsche Volk zeigt es ja. Sogar hier in der BRD, wo Deutsche schlechter abschneiden als Auslands-Deutsche. Hier in der BRD zählen sogar die blödesten Proleten zur Hoch-Intelligenz dieser Welt. Es sieht nur anders aus durch unsere 16 mio. mit Zuzügler-Hintergrund.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Die BRD geht nicht unter durch Intelligenz-Mangel der Deutschen, sondern durch Geburtenmangel der BRD-Proleten, die nicht auswandern können, da kein Land sie will. Aber das akademische Proletariat der BRD zeigt deutlich: Intelligenz und Bildung schützen nicht vor Blödheit

Xenes
29.03.2015, 12:38
Über GB wird gesagt,die Labour Partei forcierte die Überfremdung um ein grösseres Wählerpotenzial zu bekommen,man macht Toni Blair da für verantwortlich.

Interessant wäre die Beantwortung der Frage, ob Blair damals Verbindungen zu Leuten wie Rothschild oder Rockefeller hatte, also ein Vasall von deren Visionen einer "Neuen Weltordnung" ist.

Leseratte
29.03.2015, 13:45
Zu Blair habe ich was gefunden.




Übersetzung:

Andrew Neather zufolge, einem ehemaligen Berater Tony Blairs, Jack Straws und David Blunkets, geht die starke Zunahme der Zuwanderung im letzten Jahrzehnt teilweise auf den politisch motivierten Versuch zurück, das Land radikal zu verändern und „die Nase der Rechten in Vielfalt zu reiben“.Er sagte, dass Labours Lockerung der Kontrollen zum gezielten Plan gehörte, „das Vereinigte Königreich für die Massenzuwanderung zu öffnen“, aber dass die Minister nervös und nicht geneigt waren, das Vorhaben öffentlich zu diskutieren, da sie fürchteten, ihre „Kernwählerschaft aus der Arbeiterklasse“ zu verprellen.Infolgedessen konzentrierte sich die öffentliche Diskussion auf den Nutzen und die Notwendigkeit der Zuwanderung. Kritikern zufolge zeigen die Aufdeckungen eine „Verschwörung“ innerhalb der Regierung, um Masseneinwanderung aus „zynischen“ politischen Erwägungen durchzusetzen.


Auch zu Cameron.



Die vom Hass erfüllte antichristliche und antieuropäische Clique durchzieht heutzutage das gesamte politisch-mediale, wirtschaftliche und soziale System wie ein metastasierendes Krebsgeschwür. Der jüdische Premierminister Großbritanniens David Cameron äußerte sich 2009 Mohammedanern gegenüber folgendermaßen (http://www.globalmbwatch.com/2014/04/01/uk-foreign-office-hosts-meeting-including-tariq-ramadan/):

Übersetzung:

Wie ich bereits viele Male gesagt habe, ist es für eine Partei wie die Konservativen nicht genug, die Tür zu öffnen und zu sagen „Kommt herein“, wenn man dann nur weiße christliche Gesichter sieht. Es ist notwendig zu sehen, wie Menschen aus der eigenen Gruppe an die Spitze der Armee, des Justizwesens, der Wirtschaft und, ja, auch an die Spitze der Konservativen Partei und der Politik gelangen.


Hier wird das Volk in Schutz genommen.



Das Phänomen ist bemerkenswert: Unsere Ausrottung wird von langer Hand, systematisch, mit Ansage und gut dokumentiert betrieben und trotzdem mehrheitlich nicht zur Kenntnis genommen.

Ich mache unserem Volk daraus keinen Vorwurf: Der gemeine Mann ist so viel Perfidie und einer solchen Übermacht nicht gewachsen, ja er kann sie eigentlich gar nicht begreifen. Eigentlich müsste er von einer völkischen Elite vor diesen Verbrechern beschützt werden. Diese Elite besteht aber spätestens seit 1945 nicht mehr, da sie militärisch ausgerottet wurde.

Man kann von einer großen Masse einzelner Individuen ohne besondere finanzielle Ressourcen und Kenntnisse nicht erwarten, dass sie sich trotz absoluter Kontrolle des politischen und medialen Systems auf wunderbare Weise organisiert und ihre Henker beseitigt.

Trotzdem sollten wir die göttliche Vorsehung um Rettung bitten und das Unsrige tun, indem wir diese Informationen verbreiten.

https://schwertasblog.wordpress.com/tag/kulturmarxismus/

Götz
29.03.2015, 14:35
So ein Schmarrn! Als ob es z. B. in England anders verlaufen wäre. Es gab kein "Multikulti-Experiment"... das ist verschwörungstheoretischer Nonsens!

Das "Experiment" läuft noch, die USA nutzen ihre kulturelle und mediale Omnipräsenz zur Durchsetzung und Erhaltung ihrer Deutungshoheit, auch um die europäischen Nationalstaaten nach ihrem eigenen Gesellschaftsmodell auf multiplen Ebenen umzugestalten, ihre Hegemonie, einschließlich ihrer Deutungshoheit, ihre "Problemlösungskompetenzen" sollen dabei immer alternativloser werden. Sowohl die Kulturen der "Eingeborenen" befallener Länder als auch die der Migranten werden dabei gegeneinander ausgespielt ,um beide zu marginalisieren und sie (leichter) schleichend durch von den USA angebotene und vermarktete "gemeinsame" Kulturelle , juristische und politische Schnittmengen zu ersetzen.
"Multikulturalismus" ist ein anderes Wort, wenn man so will ein Euphemismus, für (Global)Amerikanismus im "Aufbau"(wobei laufend viel zerstört wird, um Platz zu schaffen).

Pythia
31.03.2015, 07:44
[Q
... Hier wird das Volk in Schutz genommen: https://schwertasblog.wordpress.com/tag/kulturmarxismus/Blanker VT-Irrsinn: sogar Adenauer ein Ausrotter! Obwohl 1964 als Resultat seiner Zeit als Bundeskanzler das geburten-stärkste Jahr der ganzen deutschen Geschichte wurde: 1.357.000 Deutsche wurden geboren.http://www.24-carat.de/2012/05/K-MOS590.GIFAber 1966 wurmten sich die Sozen mit großer Koalition in die Regierung und sorgten freudig für drastisch fallende deutsche Geburten und immer mehr Gastarbeiter, um die soziale Marktwirtschaft mit Fördergeld für Proleten-Faulheit zur sozialistischen Planwirtschaft zu machen.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF


Wir hatten gerade viele mio. Asoziale zu wertvollen Mitbürgern gemacht, aber Gewerkschaften und der seit 1964 wachsene 68er Ungeist proletisierten in Europa und USA mio. Bürgerliche, die über 200 mio. Verhütete und im Mutterleib Ermordete mit Import-Proleten ersetzten und das akademische Proletariat schufen ...
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
... das dann ebenso wie Gossen-Proleten und neureiche Geld-Proleten nur ihrer Konsum-Gier dienten. Frau Huhn manifestiert das genau richtig ►►►
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
"Ich will Ramba-Zamba, Konfetti und Orgasmus jetzt, scheiß auf die Zukunft, uns nach mir die Sintflut!"

http://www.24-carat.de/2015/03/0-KIND.JPG



Das Motto der Proleten. Diese armen Ärsche und Ärschinnen haben eben nur den Tod als Lebensziel, das sie hoffentlich erreichen, bevor anderer Leute Kinder für sie im Alter Herzschrittmacher, Zähne, Brillen und Unterhalt oder gar Pflege erwirtschaften müssen. Elite und Bürgerliche haben jedoch stets Ziele jenseits ihres Todes: egal wie gut es ihnen schon geht, ist ihr Ziel: "Den Kindern soll es eben noch besser gehen!" Das bringt Fortschritt für alle Folge-Generationen.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2015/02/000-lucy.gif
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Die Idiotie der VT-Fanatiker: die ach so mächtigen und klugen NWO-Verschwörer förderten also die Konsum-Gier unserer Proleten mit solch irren Geld-Mengen, daß primitivste Fließband-Hengste und Erwerbs-Schlunzen um die Erde düsen können: Thai-Nutten für Kerle, Rasta-Gigolos für Weiber, Malle für Alle, und bis 2085 die Erde so total versauen, daß es keine Atemluft und kein Trinkwasser mehr gibt?
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2015/02/2300.gif
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Es sind nicht etwa pöhse NWO-Verschwörer, die trotz unserer vernichtenden Proleten-Diktaturen in Europa und USA eine Zukunft für die Menschheit planen, sondern wir tun das, die Planer, die schon zur Urzeit dafür sorgten, daß keine Mitbewohner mehr in die Wohnhöhlen kackten. Die Aufgabe blieb gleich: früher mußten wir Hohlen-Mitbewohner sozialisieren, nun eben Erd-Mitbewohner, und später wohl auch Raum-Mitbewohner.

Leseratte
31.03.2015, 07:49
Selbst Manfred Roeder nimmt in einem Video Adenauer in Schutz.

http://de.metapedia.org/wiki/Roeder,_Manfred

Leseratte
31.03.2015, 08:34
Roeder sagt, daß Adenauer das deutsche Volk in Schutz nahm als ein israelischer Staatsmann es beleidigt hatte. Adenauer unterschrieb aber den Unterwerfungsbrief, über den Bahr berichtet. Er wollte weder West-Berlin noch das Saarland haben. Aber die EVG wollte er haben. Die französische Kammer lehnte das aber ab. Den deutsch-französischen Freundschaftsvertrag hielt er für entwertet, als ihm eine Präambel vorangestellt wurde, in dem die Beziehungen zu den VSA noch einmal gesondert erwähnt wurden. Die Atlantiker setzten, das damals durch in der Union gegen die Gaullisten. Adenauer sagte aber auch zu Günter Gaus, daß man die Macht der Juden vor allem in Amerika nicht unterschätzen soll. Vielleicht hat Adenauer das getan.

Er hat auch noch Paul Sethe als Herausgeber der FAZ abgesägt.



Georg Wiesholler schrieb folgendes über Sethe:

Daß es in der BRD schon seit ihrer Gründung keine freie Meinungsäußerung gab, belegte Paul Sethe, damals Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Er trat für die Bündnislosigkeit der BRD ein, da ein Bündnis mit dem Westen die Wiedervereinung hindere.

In einem Brief an Fritz Erler (MdB, SPD) vom 7. April 1956 beklagte er sich über die undemokratischen Machenschaften des Kanzlers Adenauer (http://de.metapedia.org/wiki/Konrad_Adenauer):

»Im einzelnen ist noch folgendes zu sagen: Der Druck des Kanzlers ist jahrelang mit geringen Unterbrechungen ausgeübt worden. Ich erinnere an seine Anregung an die Industriellen, der Frankfurter Allgemeinen meinetwegen keine Inserate mehr zu geben; an meine Vorladung im Juni 1955 zum Bankier Pferdemenges (meine Freunde und ich sind sehr unzufrieden mit Ihnen); an den Brief eines Freundes des Kanzlers vom August 1955 mit dem Bemerken, man müsse die Inserenten der Zeitung mobilisieren, wenn meine Schreibereien so weitergingen.«

Wiesholler fährt fort und schließt wie folgt:

Paul Sethe stand nicht auf der »Weißen Liste«. Er mußte, da er für die deutsche Sache stritt und sich den Wünschen der Amerikaner widersetzte, seinen Platz als Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen räumen.




http://de.metapedia.org/wiki/Sethe,_Paul

iglaubnix+2fel
31.03.2015, 08:57
Die Verdächtigen unterstellen oft, es wären statt ihrer die Radfahrer gewesen!

Ingeborg
31.03.2015, 21:50
http://i0.wp.com/michael-mannheimer.net/wp-content/uploads/2014/07/Moslems-uebernehmen-England-450x258.jpg?resize=513%2C294


„Wir sind dabei, uns England zu nehmen. Die Moslems kommen. Jetzt bevölkern wir Birmingham. Brüssel ist zu 30 Prozent islamisch, Amsterdam zu 40 Prozent, Bradford zu 17 Prozent. Wir sind wie ein Tsunami, der über Europa hinwegfegt. Das ist erst der Anfang. Die Realität ändert sich. Demokratie, Freiheit, Laizität sind bloß Ideen der Kuffar, die wir beseitigen müssen...Da gibt es Menschen, die das ganze Leben damit beschäftigt sind zu arbeiten. Sie stehen um 7 Uhr auf und gehen um 9 Uhr zur Arbeit. Sie arbeiten acht, neun Stunden und kommen um sieben Uhr abends nach Hause, schauen fern. Sie machen das 40 Jahre ihres Lebens so. Und wir lassen uns von ihnen aushalten.“

Anjem Choudary

http://michael-mannheimer.net/2014/07/05/englischer-islam-prediger-spricht-klartext-wir-sind-dabei-england-zu-uebernehmen/

Buchenholz
31.03.2015, 22:52
http://i0.wp.com/michael-mannheimer.net/wp-content/uploads/2014/07/Moslems-uebernehmen-England-450x258.jpg?resize=513%2C294


„Wir sind dabei, uns England zu nehmen. Die Moslems kommen. Jetzt bevölkern wir Birmingham. Brüssel ist zu 30 Prozent islamisch, Amsterdam zu 40 Prozent, Bradford zu 17 Prozent. Wir sind wie ein Tsunami, der über Europa hinwegfegt. Das ist erst der Anfang. Die Realität ändert sich. Demokratie, Freiheit, Laizität sind bloß Ideen der Kuffar, die wir beseitigen müssen...Da gibt es Menschen, die das ganze Leben damit beschäftigt sind zu arbeiten. Sie stehen um 7 Uhr auf und gehen um 9 Uhr zur Arbeit. Sie arbeiten acht, neun Stunden und kommen um sieben Uhr abends nach Hause, schauen fern. Sie machen das 40 Jahre ihres Lebens so. Und wir lassen uns von ihnen aushalten.“

Anjem Choudary

http://michael-mannheimer.net/2014/07/05/englischer-islam-prediger-spricht-klartext-wir-sind-dabei-england-zu-uebernehmen/
Was ist an diesem Moslem so besonderes? An ihm ist doch überhaupt nichts ungewöhnliches. Er denkt wie jeder Moslem.

Das bemerkenswerte sind nicht Typen wie er sondern wir, die einheimischen Völker Europas, die Wählermassen, die sich soweit indoktrinieren lassen, daß sie die Parteien wählen, die sie mit solchen Siedlermassen demografisch verdrängen.Dieses Subjekt ist unbewaffnet. Er bestiehlt niemanden, greift niemanden an und verschafft sich und seinen Glaubensbrüdern auch nicht gewaltsam Zutritt zu Europa. Er nimmt lediglich (wenn auch undankbar) das an, was man ihm gibt, was ihm und seinesgleichen teilweise buchstäblich aufgedrängt wird. Daß er und seinesgleichen hier ohne Arbeit ein bequemes parasitäres Leben auf Kosten der sich zugrunde malochenden einheimischen Sklaven führen und solche Sprüche loslassen kann und sie sich hier so rasant vermehren, das haben wir eben nicht IHM und seinesgleichen zu verdanken sondern unserer eigenen Volksverräterelite und ihrer zahlenmäßig gar nicht mal so kleinen schäbigen Lakaienklasse.

Sie, d.h. unsere eigenen Landsleute sind unser Problem, denn sie lassen ihn und seinesgleichen in unser Land, erteilen ihnen unbefristet Aufenthaltsgenehmigungen, drängen ihnen in penetrantester Weise die Staatsbürgerschaft auf und zwingen uns Einheimische unter Androhung polizeistaatlicher Gewalt diese Kolonisten zu alimentieren.

Allein würden diese zivilisatorischen Versager niemals eine Gefahr für Europa darstellen. Nur unter der Führung unserer eigenen Elite und der Mithilfe durch einige Millionen auf alle gesellschaftlichen Ebenen verteilter schäbiger Opportunisten, besonders natürlich der skrupellosen Söldnerklasse im öffentlichen Dienst und der Medienklasse werden sie zu einer Gefahr für uns.

Es ist vergeudete Zeit über derartige Parasiten und ihre provokativen Äußerungen zu fluchen, ohne die wahren Schuldigen zu nennen. Niemand stört sich an einem fluchenden und lästernden Volk, solange es pariert, sich kolonisieren läßt und seinen Politikern keinen Widerstand entgegensetzt.
Fluchen sollte man stattdessen über unsere eigenen Politiker und ganz besonders über die Lemminge, die sie wählen. Letzteren muß man buchstäblich die Hölle heiß machen. Man muß ihnen bei jeder Gelegenheit unverblümt ins Gesicht sagen, wie infantil und gefährlich sie sind und daß sie uns allen, auch Unschuldigen, durch ihr beschränktes Wahlverhalten das eigene Grab schauffeln.

Vor einigen Jahren erlebte ich, wie sich im Aldi eine ältere Kassiererin laut über eine Horde unverschämter Zigeunerkinder entrüstete, die irgendeinen Mist angestellt hatten und auch versuchten zu klauen. Ich Depp hatte die Chance nicht genutzt, um der Kassiererin vor allen Kunden laut zu sagen, daß sie sich doch dafür bei ihren an der Kasse stehenden Kunden bedanken soll und auch bei sich selbst, weil sie doch mit hoher Wahrscheinlichkeit allesamt genau die Parteien wählen, die diesen sozialen Abschaum massenhaft ins Land lassen und in letzter Instanz einbürgern. Ich hätte laut rufen sollen: wenn Sie keine dauerhafte Massenansiedlung von Zigeunern wollen, WIESO in Gottes Namen wählen sie dann alle die dafür verantwortlichen Parteien?! Sind Sie Masochisten oder geistesgestört?!

alberich1
31.03.2015, 23:43
Warum muß Europa die selbstverschuldete Überbevölkerung in der Dritten Welt aufnehmen?

http://www.raonline.ch/images/edu/st3/wopo1000-2050.gif

Selbsternannte Weltbürger und Moralapostel in den deutschen Wahlparteien sagen „Deutschland ist ein Einwanderungsland! Darum müssen die armen und notleidenden Menschen aller Rassen und Länder in Deutschland aufgenommen werden.“
Wer das aber nicht will und sich dagegen auflehnt ist angeblich „gottlos, unmenschlich, fremdenfeindlich, ein Rassist und ein Nazi.“
Gegen diesen Unsinn wurde schon ein heute vergessenes Buch geschrieben.

1990 http://img.zvab.com/member/d04904/36147278.jpg

Manfred Ritter,
Sturm Auf Europa: Asylanten und Armutsflüchtlinge – Droht eine neue Völkerwanderung?
Hase & Köhler 1990



http://d1.stern.de/bilder/politik/2006/23/Afrika250_fitwidth_420.jpg



Darauf wurde dieser Mahner und einsame Rufer von den einschlägigen Lobbyorganisationen sofort verteufelt.

Steckt hinter dieser Bedrängung und Verdrängung der angestammten Einheimischen ein diabolischer Plan?

Die Antwort ist recht einfach.
Afrika ist eigentlich eine sehr reiche Gegend. Wenn die dortigen Nationen über die Bodenschätze verfügen könnten, die es bei ihnen gibt und diese über ein soziales Verteilungssystem an die Bevölkerung verfügen würden, so gäbe es in Afrika keinen Hunger und keine Not. Der Westen würde die Lebensmittel produzieren, die Afrika mit Bodenschätzen bezahlt.

Leider werden in den afrikanischen Ländern von westlichen Konzernen subventionierte Humba-Humba- Präsidenten an die Macht gehoben, welche die Abbaurechte und sämtliche Gewinne an ausländische Konzerne vergeben, damit ihre Familien in Luxus leben können.
Logisch, dass die Bevölkerung dem Reichtum, um den sie betrogen wurden, hinterherreisen.

Fazit: Wer Wirtschatftsflüchtlinge vermeiden will, muss vermeiden, dass Kapitalisten ihnen das Leben in ihrer Heimat unerträglich machen.
Folglich ist der Flüchtlingsstrom nichts anderes, als die logische Konsequenz der Ausbeutung Afrikas durch westliche Konzerne.

alberich1
01.04.2015, 00:01
Was ist an diesem Moslem so besonderes? An ihm ist doch überhaupt nichts ungewöhnliches. Er denkt wie jeder Moslem.

Das bemerkenswerte sind nicht Typen wie er sondern wir, die einheimischen Völker Europas, die Wählermassen, die sich soweit indoktrinieren lassen, daß sie die Parteien wählen, die sie mit solchen Siedlermassen demografisch verdrängen.Dieses Subjekt ist unbewaffnet. Er bestiehlt niemanden, greift niemanden an und verschafft sich und seinen Glaubensbrüdern auch nicht gewaltsam Zutritt zu Europa. Er nimmt lediglich (wenn auch undankbar) das an, was man ihm gibt, was ihm und seinesgleichen teilweise buchstäblich aufgedrängt wird. Daß er und seinesgleichen hier ohne Arbeit ein bequemes parasitäres Leben auf Kosten der sich zugrunde malochenden einheimischen Sklaven führen und solche Sprüche loslassen kann und sie sich hier so rasant vermehren, das haben wir eben nicht IHM und seinesgleichen zu verdanken sondern unserer eigenen Volksverräterelite und ihrer zahlenmäßig gar nicht mal so kleinen schäbigen Lakaienklasse.

Sie, d.h. unsere eigenen Landsleute sind unser Problem, denn sie lassen ihn und seinesgleichen in unser Land, erteilen ihnen unbefristet Aufenthaltsgenehmigungen, drängen ihnen in penetrantester Weise die Staatsbürgerschaft auf und zwingen uns Einheimische unter Androhung polizeistaatlicher Gewalt diese Kolonisten zu alimentieren.

Allein würden diese zivilisatorischen Versager niemals eine Gefahr für Europa darstellen. Nur unter der Führung unserer eigenen Elite und der Mithilfe durch einige Millionen auf alle gesellschaftlichen Ebenen verteilter schäbiger Opportunisten, besonders natürlich der skrupellosen Söldnerklasse im öffentlichen Dienst und der Medienklasse werden sie zu einer Gefahr für uns.

Es ist vergeudete Zeit über derartige Parasiten und ihre provokativen Äußerungen zu fluchen, ohne die wahren Schuldigen zu nennen. Niemand stört sich an einem fluchenden und lästernden Volk, solange es pariert, sich kolonisieren läßt und seinen Politikern keinen Widerstand entgegensetzt.
Fluchen sollte man stattdessen über unsere eigenen Politiker und ganz besonders über die Lemminge, die sie wählen. Letzteren muß man buchstäblich die Hölle heiß machen. Man muß ihnen bei jeder Gelegenheit unverblümt ins Gesicht sagen, wie infantil und gefährlich sie sind und daß sie uns allen, auch Unschuldigen, durch ihr beschränktes Wahlverhalten das eigene Grab schauffeln.

Vor einigen Jahren erlebte ich, wie sich im Aldi eine ältere Kassiererin laut über eine Horde unverschämter Zigeunerkinder entrüstete, die irgendeinen Mist angestellt hatten und auch versuchten zu klauen. Ich Depp hatte die Chance nicht genutzt, um der Kassiererin vor allen Kunden laut zu sagen, daß sie sich doch dafür bei ihren an der Kasse stehenden Kunden bedanken soll und auch bei sich selbst, weil sie doch mit hoher Wahrscheinlichkeit allesamt genau die Parteien wählen, die diesen sozialen Abschaum massenhaft ins Land lassen und in letzter Instanz einbürgern. Ich hätte laut rufen sollen: wenn Sie keine dauerhafte Massenansiedlung von Zigeunern wollen, WIESO in Gottes Namen wählen sie dann alle die dafür verantwortlichen Parteien?! Sind Sie Masochisten oder geistesgestört?!

Der Islam ist mit unseren Grundsätzen der Freiheit, die wir uns mühevoll durch die Jahrhunderte erkämpft haben, nicht kompatibel. Also gehören Moslems nicht in unsere Gesellschaft, sondern in die Länder, in denen ihre Ideologie Gesetz ist.
Abtrünnige und Nichtmoslems sind natürlich weiterhin willkommen, zumal man mit denen kaum negative Erfahrungen gemacht hat.

Ingeborg
01.04.2015, 08:31
Was ist an diesem Moslem so besonderes? An ihm ist doch überhaupt nichts ungewöhnliches. Er denkt wie jeder Moslem.

Das bemerkenswerte sind nicht Typen wie er sondern wir, die einheimischen Völker Europas, die Wählermassen, die sich soweit indoktrinieren lassen, daß sie die Parteien wählen, die sie mit solchen Siedlermassen demografisch verdrängen.Dieses Subjekt ist unbewaffnet. Er bestiehlt niemanden, greift niemanden an und verschafft sich und seinen Glaubensbrüdern auch nicht gewaltsam Zutritt zu Europa. Er nimmt lediglich (wenn auch undankbar) das an, was man ihm gibt, was ihm und seinesgleichen teilweise buchstäblich aufgedrängt wird. Daß er und seinesgleichen hier ohne Arbeit ein bequemes parasitäres Leben auf Kosten der sich zugrunde malochenden einheimischen Sklaven führen und solche Sprüche loslassen kann und sie sich hier so rasant vermehren, das haben wir eben nicht IHM und seinesgleichen zu verdanken sondern unserer eigenen Volksverräterelite und ihrer zahlenmäßig gar nicht mal so kleinen schäbigen Lakaienklasse.

Sie, d.h. unsere eigenen Landsleute sind unser Problem, denn sie lassen ihn und seinesgleichen in unser Land, erteilen ihnen unbefristet Aufenthaltsgenehmigungen, drängen ihnen in penetrantester Weise die Staatsbürgerschaft auf und zwingen uns Einheimische unter Androhung polizeistaatlicher Gewalt diese Kolonisten zu alimentieren.

Allein würden diese zivilisatorischen Versager niemals eine Gefahr für Europa darstellen. Nur unter der Führung unserer eigenen Elite und der Mithilfe durch einige Millionen auf alle gesellschaftlichen Ebenen verteilter schäbiger Opportunisten, besonders natürlich der skrupellosen Söldnerklasse im öffentlichen Dienst und der Medienklasse werden sie zu einer Gefahr für uns.

Es ist vergeudete Zeit über derartige Parasiten und ihre provokativen Äußerungen zu fluchen, ohne die wahren Schuldigen zu nennen. Niemand stört sich an einem fluchenden und lästernden Volk, solange es pariert, sich kolonisieren läßt und seinen Politikern keinen Widerstand entgegensetzt.
Fluchen sollte man stattdessen über unsere eigenen Politiker und ganz besonders über die Lemminge, die sie wählen. Letzteren muß man buchstäblich die Hölle heiß machen. Man muß ihnen bei jeder Gelegenheit unverblümt ins Gesicht sagen, wie infantil und gefährlich sie sind und daß sie uns allen, auch Unschuldigen, durch ihr beschränktes Wahlverhalten das eigene Grab schauffeln.

Vor einigen Jahren erlebte ich, wie sich im Aldi eine ältere Kassiererin laut über eine Horde unverschämter Zigeunerkinder entrüstete, die irgendeinen Mist angestellt hatten und auch versuchten zu klauen. Ich Depp hatte die Chance nicht genutzt, um der Kassiererin vor allen Kunden laut zu sagen, daß sie sich doch dafür bei ihren an der Kasse stehenden Kunden bedanken soll und auch bei sich selbst, weil sie doch mit hoher Wahrscheinlichkeit allesamt genau die Parteien wählen, die diesen sozialen Abschaum massenhaft ins Land lassen und in letzter Instanz einbürgern. Ich hätte laut rufen sollen: wenn Sie keine dauerhafte Massenansiedlung von Zigeunern wollen, WIESO in Gottes Namen wählen sie dann alle die dafür verantwortlichen Parteien?! Sind Sie Masochisten oder geistesgestört?!


wie würdest du den Michel aufwecken?