PDA

Vollständige Version anzeigen : Psychobiowaffen?



Miwori
08.09.2016, 15:31
Ich hab mal vom Toxoplasmose-Virus gehört, der sich in die Hirne der Mäuse einnistet, dort Botenstoffe aussendet, die das Verhalten der Mäuse in der Weise verändern, dass diese sich leichter von der Katze fressen lassen. (was wiederum für den Lebenszyklus des Virus erforderlich ist, da die Katze der eigentliche Wirt ist)

Wäre es denkbar, nach diesem Prinzip persönlichkeitsverändernde biologische Waffen zu entwickeln, die das Verhalten größerer Teile der so angegriffenen Bevölkerung unbemerkt verändern, so dass sie ihre Schutzinstinkte verlieren und wider jeglicher Vernunft gegen ihre eigenen Interessen handeln?
Wäre es denkbar, dass Deutschland bereits unter einer solchen Attacke steht und dass die "Gutmenschen" Produkte einer solchen Angriffswirkung sind?

Flüchtling
08.09.2016, 15:52
Gutmenschen werden, wenn sie das Wort "Psychobiowaffen" lesen/hören, denken, das sei etwas Gutes, wegen dem Wortbestandteil "Bio", und ohnehin danach verlangen.

Patriotistin
08.09.2016, 15:57
Ich hab mal vom Toxoplasmose-Virus gehört, der sich in die Hirne der Mäuse einnistet, dort Botenstoffe aussendet, die das Verhalten der Mäuse in der Weise verändern, dass diese sich leichter von der Katze fressen lassen. (was wiederum für den Lebenszyklus des Virus erforderlich ist, da die Katze der eigentliche Wirt ist)

Wäre es denkbar, nach diesem Prinzip persönlichkeitsverändernde biologische Waffen zu entwickeln, die das Verhalten größerer Teile der so angegriffenen Bevölkerung unbemerkt verändern, so dass sie ihre Schutzinstinkte verlieren und wider jeglicher Vernunft gegen ihre eigenen Interessen handeln?
Wäre es denkbar, dass Deutschland bereits unter einer solchen Attacke steht und dass die "Gutmenschen" Produkte einer solchen Angriffswirkung sind?

Ich hab das mit den Mäusen auch
gesehen, echt Hammer...Weisst ich trau
denen alles zu...Ob das machbar ist???...
Wir wissen das heutzutage fast alles machbar ist..
wieso sowas nicht auch..

Sathington Willoughby
08.09.2016, 16:07
Ich hab mal vom Toxoplasmose-Virus gehört, der sich in die Hirne der Mäuse einnistet, dort Botenstoffe aussendet, die das Verhalten der Mäuse in der Weise verändern, dass diese sich leichter von der Katze fressen lassen. (was wiederum für den Lebenszyklus des Virus erforderlich ist, da die Katze der eigentliche Wirt ist)

Wäre es denkbar, nach diesem Prinzip persönlichkeitsverändernde biologische Waffen zu entwickeln, die das Verhalten größerer Teile der so angegriffenen Bevölkerung unbemerkt verändern, so dass sie ihre Schutzinstinkte verlieren und wider jeglicher Vernunft gegen ihre eigenen Interessen handeln?
Wäre es denkbar, dass Deutschland bereits unter einer solchen Attacke steht und dass die "Gutmenschen" Produkte einer solchen Angriffswirkung sind?

Das wäre möglich ,einige Viren machen dies.
Das ist ein sehr interessantes Thema und gibt es überall in der Natur: Parasiten bzw. Symbionten, die ihren Wirt steuern.
Denkt man alleine an die Darmflora, die von Bakterien abhängig ist und die, wenn sie nicht funktioniert, unser Befinden stark beeinflussen kann, ahnt man, wie stark wir von unseren Symbionten abhängig sind.

-jmw-
08.09.2016, 17:11
Möglich ist alles. Unabhängig davon sollten wir solche Waffen entwickeln. Feindliche Soldaten einzusprühen, so dass diese sich einfach ergeben, fände ich eine humane Sache!

Frumpel
08.09.2016, 17:26
Die beste und zuverlässigste Psycho-Bio-Waffe ist immer noch diese hier:

https://thumbs.dreamstime.com/t/mann-der-stinkende-socken-und-verstopfte-nase-hlt-47243238.jpg

Einfach auf den Gegner werfen, dann bleibt sie kleben und die Zielperson verreckt qualvoll.

kikkoman
08.09.2016, 17:31
Möglich ist alles. Unabhängig davon sollten wir solche Waffen entwickeln. Feindliche Soldaten einzusprühen, so dass diese sich einfach ergeben, fände ich eine humane Sache!

Als Psycho- bzw. Biowaffeln getarnt fänden sie wahrscheinlich auch so reißenden Absatz unter StudentInnen und anderem Gesocks in städtischen Grünanlagen.

herberger
08.09.2016, 17:59
Bio Waffen sind für alle hoch riskant denn Bakterien kennen weder Freund noch Feind.

-jmw-
08.09.2016, 18:00
Als Psycho- bzw. Biowaffeln getarnt fänden sie wahrscheinlich auch so reißenden Absatz unter StudentInnen und anderem Gesocks in städtischen Grünanlagen.
Du meinst so wie "Tierabwehrsprays"?

Flüchtling
08.09.2016, 18:18
Ich hab mal vom Toxoplasmose-Virus gehört, der sich in die Hirne der Mäuse einnistet, dort Botenstoffe aussendet, die das Verhalten der Mäuse in der Weise verändern, dass diese sich leichter von der Katze fressen lassen. (was wiederum für den Lebenszyklus des Virus erforderlich ist, da die Katze der eigentliche Wirt ist)

Wäre es denkbar, nach diesem Prinzip persönlichkeitsverändernde biologische Waffen zu entwickeln, die das Verhalten größerer Teile der so angegriffenen Bevölkerung unbemerkt verändern, so dass sie ihre Schutzinstinkte verlieren und wider jeglicher Vernunft gegen ihre eigenen Interessen handeln?
Wäre es denkbar, dass Deutschland bereits unter einer solchen Attacke steht und dass die "Gutmenschen" Produkte einer solchen Angriffswirkung sind?

In Radio Bayern 2 läuft soeben die passende Sendung, der ich geringfügig verspätet beiwohne ;) :

[...]
Parasiten

Die heimlichen Herrscher

Von Klaus Uhrig

Als Podcast verfügbar

Mäuse haben Angst vor Katzen. Das ist auch gut so- für die Maus! Manchen Mäusen allerdings wird diese Angst genommen. Durch einen Parasiten: Toxoplasma gondii. Die infizierte Maus befindet sich sozusagen im Selbstmord-Modus. Das ist schlecht für die Maus, aber gut für Toxoplasma. Denn der Parasit kann seinen Lebenszyklus nur beenden, wenn er am Schluss wieder in einer Katze landet. Parasiten sind die großen Manipulatoren der Natur. Sie nisten sich im Körper vieler Tiere ein, und beginnen, diese mehr oder weniger subtil zu beeinflussen.[...] http://www.br.de/radio/bayern2/programmkalender/ausstrahlung-786292.html

-jmw-
09.09.2016, 12:23
Das ist keine Waffe, das ist Treibstoff.


Die beste und zuverlässigste Psycho-Bio-Waffe ist immer noch diese hier:

https://thumbs.dreamstime.com/t/mann-der-stinkende-socken-und-verstopfte-nase-hlt-47243238.jpg

Einfach auf den Gegner werfen, dann bleibt sie kleben und die Zielperson verreckt qualvoll.

Affenpriester
09.09.2016, 12:30
Dafür gibt es doch bereits allmögliche Drogen. Wozu noch irgendein Virus züchten? Auch mit solch einem Virus kannst du die Menschen nicht kontrolliert lenken, dazu eignet sich das Massenmedium Fernsehen viel besser.

Syntrillium
09.09.2016, 12:49
hallo,
B-Waffen sind gefährlicher als A+C Waffen zusammen!

Warum, weil sie nicht kontrollierbar sind, bei A+C Waffen weiß man genau was passiert.

mfg

Affenpriester
09.09.2016, 12:54
Die beste und zuverlässigste Psycho-Bio-Waffe ist immer noch diese hier:

https://thumbs.dreamstime.com/t/mann-der-stinkende-socken-und-verstopfte-nase-hlt-47243238.jpg

Einfach auf den Gegner werfen, dann bleibt sie kleben und die Zielperson verreckt qualvoll.

Mit manchen Socken kannst du Menschen offene Brüche zufügen ... die brechen selbst so schwer, wie gefrorenes Fladenbrot.
Socken können durchaus eine Hiebwaffe darstellen, das knackt bei Gebrauch nur marginal anders, als nähme man einen Holzknüppel dazu.

Frumpel
09.09.2016, 14:40
Das ist keine Waffe, das ist Treibstoff.

Das ist zwar prinzipiell richtig, aber nicht jeder hat in seiner Garage einen De Lorean mit Fluxkompensator zu stehen.

Frumpel
09.09.2016, 14:46
Mit manchen Socken kannst du Menschen offene Brüche zufügen ... die brechen selbst so schwer, wie gefrorenes Fladenbrot.
Socken können durchaus eine Hiebwaffe darstellen, das knackt bei Gebrauch nur marginal anders, als nähme man einen Holzknüppel dazu.

Ich hatte in den 70ern mal einen Krimi gelesen, da trug der Privatdetektiv in seiner einen Manteltasche immer eine alte Socke und in der anderen ein Stück Kernseife. Bei Bedarf hat er die Kernseife in die Socke gesteckt und hatte damit einen prima Totschläger. Immer, wenn er bei einer Straßenrazzia nach einer Schlägerei gefilzt wurde, fand man bei ihm eine alte Socke und ein zerbrochenes Stück Kernseife. Beide Utensilien waren legal und er war unverdächtig.

Bananenrepublik
09.09.2016, 15:08
Ich hab mal vom Toxoplasmose-Virus gehört, der sich in die Hirne der Mäuse einnistet, dort Botenstoffe aussendet, die das Verhalten der Mäuse in der Weise verändern, dass diese sich leichter von der Katze fressen lassen. (was wiederum für den Lebenszyklus des Virus erforderlich ist, da die Katze der eigentliche Wirt ist)

Wäre es denkbar, nach diesem Prinzip persönlichkeitsverändernde biologische Waffen zu entwickeln, die das Verhalten größerer Teile der so angegriffenen Bevölkerung unbemerkt verändern, so dass sie ihre Schutzinstinkte verlieren und wider jeglicher Vernunft gegen ihre eigenen Interessen handeln?
Wäre es denkbar, dass Deutschland bereits unter einer solchen Attacke steht und dass die "Gutmenschen" Produkte einer solchen Angriffswirkung sind?

Gibt es wohl

https://www.youtube.com/watch?v=Th9FcCNMOc4

Ab 5:54

Affenpriester
09.09.2016, 15:40
Ich hatte in den 70ern mal einen Krimi gelesen, da trug der Privatdetektiv in seiner einen Manteltasche immer eine alte Socke und in der anderen ein Stück Kernseife. Bei Bedarf hat er die Kernseife in die Socke gesteckt und hatte damit einen prima Totschläger. Immer, wenn er bei einer Straßenrazzia nach einer Schlägerei gefilzt wurde, fand man bei ihm eine alte Socke und ein zerbrochenes Stück Kernseife. Beide Utensilien waren legal und er war unverdächtig.

Lang genug in Schweiß und Blut gewatet und du brauchst nichtmal Kernseife, um jemand behindertzukloppen.

Frumpel
09.09.2016, 15:51
Lang genug in Schweiß und Blut gewatet und du brauchst nichtmal Kernseife, um jemand behindertzukloppen.

Och, wenn's danach geht: bei unserem Kantinenfraß einfach ein Stündchen warten, dann aus 20 cm Entfernung ein kleines Bäuerchen direkt in's Antlitz des Gegenüber, danach läuft der grün an und kippt aus den Latschen. Ende Gelände. Das ist dann Bio und Psycho. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das nach der Genfer Konvention überhaupt erlaubt ist.

Affenpriester
09.09.2016, 16:03
Och, wenn's danach geht: bei unserem Kantinenfraß einfach ein Stündchen warten, dann aus 20 cm Entfernung ein kleines Bäuerchen direkt in's Antlitz des Gegenüber, danach läuft der grün an und kippt aus den Latschen. Ende Gelände. Das ist dann Bio und Psycho. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das nach der Genfer Konvention überhaupt erlaubt ist.

Die ahnden da jetzt sogar "seelische Verletzungen", du würdest mit so einer Gammelsocke schon fast ins Profil eines Attentäters passen.

-jmw-
10.09.2016, 14:53
Das ist zwar prinzipiell richtig, aber nicht jeder hat in seiner Garage einen De Lorean mit Fluxkompensator zu stehen.
Du bist wortwörtlich im falschen Film! :)

Frumpel
10.09.2016, 16:56
Du bist wortwörtlich im falschen Film! :)

Meinst Du? Hmmm, meine Kollegin hat zwei Mordsmöpse, die würden auch zum Strangthema mit Psycho, Bio und Waffen passen, aber in diese Richtung wollte ich das Thema nun doch nicht drehen.

-jmw-
11.09.2016, 10:52
Meinst Du? Hmmm, meine Kollegin hat zwei Mordsmöpse, die würden auch zum Strangthema mit Psycho, Bio und Waffen passen, aber in diese Richtung wollte ich das Thema nun doch nicht drehen.
Ich sag nur "Misusu".

(Ist ja sogar was für den Filmratefaden...)

Zirrus
24.11.2016, 21:20
Waffen, die das Bewusstsein verändern gibt es, nur Deutschland wird nicht mit solchen Waffen attackiert.
Solche „Waffen“ wurden aber schon von der Wehrmacht erfolgreich gegen die Russen eingesetzt, um diese tauben Nüsse auf Abstand zu halten. Dabei waren die Waffen relativ einfach konstruiert, man karrte genügen Alkohol heran und überließ dann diesen Schatz den Russen. Die Russen machten sich sogleich gierig über diese Alkoholvorräte her und waren anschließend tagelang besoffen.

:prost: :hechel:

Praktiker
24.11.2016, 22:50
Waffen, die das Bewusstsein verändern gibt es, nur Deutschland wird nicht mit solchen Waffen attackiert.
Solche „Waffen“ wurden aber schon von der Wehrmacht erfolgreich gegen die Russen eingesetzt, um diese tauben Nüsse auf Abstand zu halten. Dabei waren die Waffen relativ einfach konstruiert, man karrte genügen Alkohol heran und überließ dann diesen Schatz den Russen. Die Russen machten sich sogleich gierig über diese Alkoholvorräte her und waren anschließend tagelang besoffen.

:prost: :hechel:


Die bewährteste bewusstseinsverändernde Waffe ist immer noch die "Volksverblödungslaterne " auch TV-Gerät genannt !
SAT1 und RTL als Munition ,- die Wirkung besonders auf Jugendliche ist immens...

autochthon
24.11.2016, 23:07
Ich hab das mit den Mäusen auch
gesehen, echt Hammer...Weisst ich trau
denen alles zu...Ob das machbar ist???...
Wir wissen das heutzutage fast alles machbar ist..
wieso sowas nicht auch..


Wir werden manipuliert durch REXONA und AXE Sprays!!!!!