PDA

Vollständige Version anzeigen : BER Berliner Flughafen



Seiten : [1] 2 3

Ka0sGiRL
18.03.2006, 13:12
Berliner Flughafengegner geben nicht auf
17.03.2006

Berlin (AP) Nach dem Urteil für den Berliner Flughafenausbau erwägen die Gegner des Projektes den Gang vor das Bundesverfassungsgericht. Die Bundesverwaltungsrichter hätten bei ihrer Genehmigung für den Ausbau von Schönefeld zum Flughafen Berlin Brandenburg International (BBI) die Grundrechte auf Gesundheit und Eigentum in den Hintergrund gerückt, sagte Klägeranwalt Wolfgang Baumann am Freitag in Berlin. (....)

Unterdessen wächst die Kritik an dem von den Verwaltungsrichtern verhängten Nachtflugverbot. Der Bundesverband mittelständischer Wirtschaft warnte vor einer Kostenexplosion wegen der erteilten Auflagen. «Eine Milliardeninvestition zum Halbtagsgeschäft machen zu wollen - das zeugt davon, wie weit die deutsche Justiz noch vom globalisierten Wirtschaftsleben entfernt ist», erklärte der Berlin-Brandenburger Verbandsvorsitzende Dieter Kapell. «Wenn keine juristische Korrektur möglich ist, dann wird uns der Markt korrigieren.»

Der Berliner Flughafenchef Dieter Johannsen-Roth will per Umfrage bei den Airlines nachweisen, dass es auch Bedarf für Flugverkehr zwischen 22 und 24 Uhr sowie zwischen fünf und sechs Uhr gibt. «Angesichts des gestiegenen Wettbewerbsdrucks in der Luftverkehrsbranche in den letzten Jahren hat sich auf modernen Verkehrsflughäfen die Zeit zwischen fünf und 24 Uhr als Kernzeit etabliert», erklärte er.

Die Leipziger Richter hatten den geplanten 24-Stunden-Betrieb verboten und neben der strikten Ruhezeit zwischen 24 und fünf Uhr auch Einschränkungen zwischen fünf und sechs Uhr sowie 22 und 24 Uhr verfügt. Dann sind nur Starts und Landungen erlaubt, die tagsüber «aus nachvollziehbaren Gründen» nicht möglich sind.

Dies hatten bereits die großen deutschen Airlines kritisiert. Die Lufthansa sprach von einer Hypothek noch vor Baubeginn und Nachteilen im internationalen Wettbewerb der Flughäfen. Air Berlin kritisierte, damit verschlechtere sich die Berliner Situation im Vergleich zur derzeitigen Lage. Noch dürften verspätete Flugzeuge nach 22 Uhr auf dem bestehenden Flughafen Schönefeld landen, künftig müssten sie möglicherweise nach Leipzig umgeleitet werden, hieß es. (...) http://www.finanzen.de/index.php?option=com_content&task=view&id=31321&Itemid=218

Ein weiterer kritischer Beitrag zum Thema auch in der Welt: http://www.welt.de/data/2006/03/18/861587.html

Da wird also das Recht erstritten den Flughagen Schönefeld auszubauen, was dann allerdings nur unter Bedingungen erreicht wird, die man als mehr oder weniger kontraproduktiv bezeichnen kann. Berlin Schönefeld wird zum Flughafen BBI ausgebaut und ist damit nur eine weiterer Berliner Flughafen der das Tages- aber nicht das Nachtgeschäft abwickeln kann.

So wie es aussieht sind die Steuerzahler mal wieder die Global-Verlierer. Gibt es beim Ausbau des Flughafen Schönefelds eigentlich auch Gewinner?

LuckyLuke
18.03.2006, 13:17
Klar, Flughafengesellschaften, welche auf einen anderen Standort setzen.

(DHL ist ja nicht umsonst für Leipzig entschieden, Bedingung war ein Zusage auch in der Perspektive Nachtflugverbote zu verhindern)

mggelheimer
18.03.2006, 13:23
So sieht es aus! Es ist im übrigen schon eine Heuchelei der sogenannten "Prozeßgewinner", das ganze als Sieg hinzustellen. Das Projekt Großflughafen ist in meinen Augen damit gescheitert. Nicht weil er nicht gebaut wird, - nein. Sondern weil aufgrund des besagten Nachtflugverbotes sich die Fluggesellschaften dreimal überlegen werden, große Teile ihrer Infrastruktur nach Berlin-Schönefeld zu verlegen.
...Und dann noch der Schwule Wowi im Interview: "es gibt Jobs, Jobs, Jobs!" - Ist der auf die Klippschule gegangen? Das ganze wäre doch nach den bisherigen Plänen ein Nullsummenspiel, schließlich soll Tegel geschlossen und Tempelhof fast geschlossen werden.

Man hätte sich von Anfang an in Richtung Großflughafen Leipzig orientieren sollen. Statt das Geld in diesem Berlin/Brandenburger Flughafenprojekt zu verschleudern, hätte man endlich die Möglichkeit gehabt, eine Tranrapidstrecke zu Bauen, nämlich von Berlin nach Leipzig um den dortigen Flughafen mit zu integrieren.

Ka0sGiRL
18.03.2006, 13:29
Wowereit und Platzeck sind sogar sehr stolz auf diese Fehlleistung:

Zitat aus dem Focus:
<< Die „wichtigste Entscheidung meiner Amtszeit als Regierender Bürgermeister Berlins", jubelte Klaus Wowereit. Eine „Initialzündung für die Region", assistierte Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (beide SPD).>>

Baxter
18.03.2006, 13:30
Das Nachtflugverbot wird sich wie in Frankfurt Main nicht auf das Geschäft auslegen.

Es geht den Investoren darum das Berlin auch International angeflogen wird.

Im großen und ganzen wird das Fluggeschäft durch das Cargo Geschäft aufrecht erhalten.!

Berlin wird einen zugewinn an Touristen aus der ganzen Welt bekommen.

So gesehen ist es ein zugewinn für die Region, wobei die Frage dennoch offenbleibt ob es nicht doch Finziell ein Schuss in den Ofen bleibt.

Frankfurt a.M
München
Köln, Bonn
Berlin

Wie gesagt es rechnet sich Hauptsächlich durch den Cargo ( Waren Im-Export )

Lassen wir uns überraschen, wieviel Steuergelder da ev. Verschwendet werden.

mfg
Baxter

basti
18.03.2006, 13:36
ich sehe das so:

wenn der flughafen steht, sind die meisten kläger tot und die nahe gelegenen dörfer leer gezogen.
das nachtflugverbot wird dann mangels widerstands gekippt.

Ka0sGiRL
18.03.2006, 13:39
Aber bis dahin wird der Steuerzahler ordentlich gerupft. Richtig?

LuckyLuke
18.03.2006, 13:40
Hm, im Berliner Speckgürtel..., Dörfer leer gezogen ?

Eher unwahrscheinliches Szenario,da müsste man bei 6Mrd Eus wohl nach die ein oder andere Million draufpacken, um ggf. zu enteignen und entschädigen zu können.

basti
18.03.2006, 13:41
Hm, im Berliner Speckgürtel..., Dörfer leer gezogen ?

Eher unwahrscheinliches Szenario,da müsste man bei 6Mrd Eus wohl nach die ein oder andere Million draufpacken, um ggf. zu enteignen und entschädigen zu können.


ich habe auch nicht vom kompletten berliner speckgürtel gesprochen ...

mggelheimer
18.03.2006, 13:50
wenn der flughafen steht, sind die meisten kläger tot und die nahe gelegenen dörfer leer gezogen.
das nachtflugverbot wird dann mangels widerstands gekippt.
200.000 direkt betroffene sind gestorben oder weggezogen?
Es ist übrigens ein absoluter Geniestreich einen Großflughafen heutzutage in einem dichtbesiedelten Gebiet zu bauen.

LuckyLuke
18.03.2006, 14:13
Vielleicht dachte man in Brandenburg dabei an den Cargolifter, der wäre leiser gewesen, wenn er es denn geschafft hätte jemals in die Luft zu kommen.


:))

Apollon7
18.03.2006, 14:20
Das Nachtflugverbot wird sich wie in Frankfurt Main nicht auf das Geschäft auslegen.


Das wird von vielen anders gesehen:

"Sollte am Rhein-Main-Flughafen ein Nachtflugverbot eingeführt werden, erwägt die Lufthansa Cargo einen Abzug ihrer Frachtflotte von Frankfurt nach Leipzig. Die Verhandlungen laufen schon. Der Frankfurter Flughafenbetreiber würde seinen größten Frachtkunden verlieren." Link (http://www.handelsblatt.com/pshb/fn/relhbi/sfn/cn_artikel_drucken/strucid/200012/pageid/200040/docid/996205/SH/0/depot/0/index.html)

Ka0sGiRL
18.03.2006, 14:36
Das wird von vielen anders gesehen:

"Sollte am Rhein-Main-Flughafen ein Nachtflugverbot eingeführt werden, erwägt die Lufthansa Cargo einen Abzug ihrer Frachtflotte von Frankfurt nach Leipzig. Die Verhandlungen laufen schon. Der Frankfurter Flughafenbetreiber würde seinen größten Frachtkunden verlieren." Link (http://www.handelsblatt.com/pshb/fn/relhbi/sfn/cn_artikel_drucken/strucid/200012/pageid/200040/docid/996205/SH/0/depot/0/index.html)


Die Lufthansa Cargo ist wird nicht die einzige Gesellschaft sein, die diese Konsequenz ziehen wird.

basti
18.03.2006, 15:11
200.000 direkt betroffene sind gestorben oder weggezogen?
Es ist übrigens ein absoluter Geniestreich einen Großflughafen heutzutage in einem dichtbesiedelten Gebiet zu bauen.


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,404888,00.html

lies am besten diesen langen artikel und du wirst dich nicht mehr wundern.

Ka0sGiRL
18.03.2006, 15:43
Erschreckend!

Roberto Blanko
18.03.2006, 20:57
Der Flughafen Berlin-Schönefeld hätte schon vor 10 Jahren fertig sein müssen. Es ist eine Frechheit, was man den Menschen am Flughafen Tegel (und begrenzt am Flughafen Berlin-Tempelhof) jahrelang zugemutet hat.

Gruß
Roberto

mggelheimer
19.03.2006, 09:31
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,404888,00.html

lies am besten diesen langen artikel und du wirst dich nicht mehr wundern.

Ich wunder mich garnicht. Dieser Artikel geht aber im Zusammenhang mit der Schönefeldgeschichte an der Realität vorbei.
Der Bereich, der von Schönefeld betroffen ist, ist teil des Berliner Speckgütels, der seit Jahren wächst.

Dieser Artikel wäre relevant wenn Schönefeld, z.B in Sperenberg, also viel weiter von Berlin entfernt, gebaut worden wäre.

mggelheimer
19.03.2006, 09:32
Der Flughafen Berlin-Schönefeld hätte schon vor 10 Jahren fertig sein müssen. Es ist eine Frechheit, was man den Menschen am Flughafen Tegel (und begrenzt am Flughafen Berlin-Tempelhof) jahrelang zugemutet hat.

Gruß
Roberto


Wirklich, sehr Solidarisch!

kritiker_34
27.04.2006, 12:47
Wowereit und Platzeck sind sogar sehr stolz auf diese Fehlleistung:

Zitat aus dem Focus:
<< Die „wichtigste Entscheidung meiner Amtszeit als Regierender Bürgermeister Berlins", jubelte Klaus Wowereit. Eine „Initialzündung für die Region", assistierte Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (beide SPD).>>

und wie sieht dieses Projekt heute aus?

Eridani
08.05.2012, 12:41
Die Eröffnung des Großflughafens Berlin-Schönefeld, kann nicht zum 3.6.2012 gehalten werden.
Die Technik der Sicherheitsanlagen im Terminal kann nicht garantiert werden.
Neue Eröffnung soll Ende August sein. Ein Immageproblem für den Flughafen.
Es lief eine Pressekonferenz, die von rbb (TV) live übertragen wurde.
Platzek und Wowereit sollen stinksauer sein....
#
http://www.airport-region.de/media/fakten.d6ad3be5.jpg
Sondersendungen heute um 15.00h und 20.15h im rbb TV

E:

mick31
08.05.2012, 12:45
Mich würde wundern wenn in Berlin überhaupt was klappt ausser die Auszahlung von Hartz IV an die K anaken

bernhard44
08.05.2012, 12:50
Stümper, Amateure, Anfänger.......elende Sozialdemokraten!http://profile.ak.fbcdn.net/hprofile-ak-snc4/173345_100001944948212_5445253_n.jpg

Swetlana
08.05.2012, 12:52
Stümper, Amateure, Anfänger.......elende Sozialdemokraten!http://profile.ak.fbcdn.net/hprofile-ak-snc4/173345_100001944948212_5445253_n.jpg


:top::top::top:

Eridani
08.05.2012, 13:04
Mich würde wundern wenn in Berlin überhaupt was klappt, ausser die Auszahlung von Hartz IV an die K anaken

Angeblich soll über der Riesen-Emfangshalle die größte Rauchabzugs-Anlage der Welt installiert worden sein.
Es wird gemunkelt, dass überall, die allerneueste High-Tec. eingebaut wurde und die allerneuesten Computer - und das dabei nicht genug hochqualifizierte Leute im Einsatz waren, um bei auftretenden Problemen schnelle Fehlersuche zu ermöglichen.

Was Wowereit und Platzek besonders ärgert, ist, dass Warnungen von Fachleuten zum Termin, in den Wind geschlagen wurden - und noch bis vor einigen Tagen Erfolgsmeldungen kamen. Jetzt steht der Flughafenleiter ( Ein "Prof.Dr." ) unter mächtigen Druck.
#
Am kommenden Wochenende, dem 12./13.5.12, ist "Tag der offenen Tür"; jeder Bürger kann dann den neuen Terminal besichtigen.

E:

Stadtknecht
08.05.2012, 13:46
...

Platzek und Wowereit sollen stinksauer sein....



Wieso? Wollte Wowi zur Eröffnung eine Gay-Parade auf der Rollbahn veranstalten?

Frontferkel
08.05.2012, 13:53
Was Wowereit und Platzek besonders ärgert, ist, dass Warnungen von Fachleuten zum Termin, in den Wind geschlagen wurden - und noch bis vor einigen Tagen Erfolgsmeldungen kamen. Jetzt steht der Flughafenleiter ( Ein "Prof.Dr." ) unter mächtigen Druck.
Ob die beiden Knallköppe sich nun ärgern oder nicht , das Ding (BBI) ist von der Politikerclique gewollt und durchgedrückt worden . Trotz Warnungen von Fachleuten aus der Luftverkehrsbranche . Dazu , die vollkommen unrealistischen Terminvorgaben . Nicht zu vergessen die Unterfinanzierung .
Und jetzt wo das Kind zum dritten Mal in den Brunnen gefallen ist , wird der Experte u.Warner zum Sündenbock durch die wie immer unbelehrbare Politik gemacht .
Die Probleme von BBI sind seit Jahren bekannt , auch den beiden Politikhohlköppen . Aber für Abwiegeln ,Ignorieren und Kopf in den Sand stecken sind Sie ja hinlänglich bekannt .
#
Am kommenden Wochenende, dem 12./13.5.12, ist "Tag der offenen Tür"; jeder Bürger kann dann den neuen Terminal besichtigen.
Viel Vergnügen !:whis:

E:[/QUOTE]

Swetlana
08.05.2012, 14:55
Jedes mal wenn in am Flughafen Tempelhof vorbeifahre denke 8 Monate Bauzeit damals....... die BRD-Stümper hätten Jahrzehnte für diesen Bau gebraucht.

Skaramanga
08.05.2012, 16:38
Wenn für Scheffe Wowi Partys wichtiger sind als sich regelmäßig mit Fachleuten zu beraten, dann kommt halt sowas hinten raus.

Und einen Flughafen mit Billiglöhnern und Leiharbeitern bauen zu wollen ist vielleicht auch nicht so die geniale Idee.

MANFREDM
09.05.2012, 08:15
Was Wowereit und Platzek besonders ärgert, ist, dass Warnungen von Fachleuten zum Termin, in den Wind geschlagen wurden - und noch bis vor einigen Tagen Erfolgsmeldungen kamen. Jetzt steht der Flughafenleiter ( Ein "Prof.Dr." ) unter mächtigen Druck.
Ob die beiden Knallköppe sich nun ärgern oder nicht , das Ding (BBI) ist von der Politikerclique gewollt und durchgedrückt worden . Trotz Warnungen von Fachleuten aus der Luftverkehrsbranche . Dazu , die vollkommen unrealistischen Terminvorgaben . Nicht zu vergessen die Unterfinanzierung .
Und jetzt wo das Kind zum dritten Mal in den Brunnen gefallen ist , wird der Experte u.Warner zum Sündenbock durch die wie immer unbelehrbare Politik gemacht .
Die Probleme von BBI sind seit Jahren bekannt , auch den beiden Politikhohlköppen . Aber für Abwiegeln ,Ignorieren und Kopf in den Sand stecken sind Sie ja hinlänglich bekannt .


Der grüne EU-Abgeordnete Cramer lästert, Berlin könne weder S-Bahn noch Flughafen. "Jeder mittelständische Unternehmer wäre bei so einer Planung am Rande der Pleite oder würde in Schadensersatzansprüchen ersticken", sagt Frank Steffel, Berliner CDU-Bundestagsabgeordneter. Martin Lindner, FDP-Vorsitzender in Berlin, sagt: "Mit der heute bekanntgewordenen Verschiebung der Eröffnung des neuen Flughafens gibt Wowereit einmal mehr Berlin der Lächerlichkeit preis." (Tagesspiegel)

henriof9
09.05.2012, 08:32
Typisch Posemuckel in Berlin.

Ganz pikant daran ist aber daß beide, Wowereit und auch Platzeck, im Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft sitzen und wirklich die Unverfrorenheit besitzen, ob der Probleme beim Bau incl. der Verschiebung der Eröffnung, völlig entsetzt und ahnungslos zu sein.

Klopperhorst
09.05.2012, 08:51
Mich würde wundern wenn in Berlin überhaupt was klappt ausser die Auszahlung von Hartz IV an die K anaken

Als ich zu Ostern in Berlin war, ging im öffentlichen Nahverkehr gar nichts.
Ausfälle gehören dort anscheinend zur Normalität und werden auch nicht per Lautsprecher angekündigt.
Die Straßenbahnen waren extremst überfüllt, weil diverse S-Bahn-Linien nicht funktionierten.
Auch Regionalbahnen in weitere Umgebung fielen aus.
Neger, Zigeuner, Orientalen an allen Ecken, gemischt mit asozialem Zeckenpack und Punkern.

Daneben ist die halbe Stadt vermüllt und mit Graffitis zugerotzt.

Was für eine elende Miststadt das nur ist.

---

Frontferkel
09.05.2012, 09:11
Typisch Posemuckel in Berlin.

Ganz pikant daran ist aber daß beide, Wowereit und auch Platzeck, im Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft sitzen und wirklich die Unverfrorenheit besitzen, ob der Probleme beim Bau incl. der Verschiebung der Eröffnung, völlig entsetzt und ahnungslos zu sein.
Äußerst treffend . Die beiden Regiofürsten werden aber wieder alle Hebel in Bewegung setzen , um von Ihrer offenkundigen
Unfähigkeit abzulenken . Dazu wird dann eine "Expertenkommision" eingesetzt , die zusätzliche Kosten verursacht und die tatsächlich Verantwortlichen nicht benennt. Chronisches Lügen scheint bei Politikern genetisch zu sein .

SAMURAI
09.05.2012, 09:16
"Arm, sexy, und nun auch noch dämlich?" (http://www.welt.de/wirtschaft/article106275177/Arm-sexy-und-nun-auch-noch-daemlich.html)

El Lute
09.05.2012, 09:20
Was Wowereit und Platzek besonders ärgert, ist, dass Warnungen von Fachleuten zum Termin, in den Wind geschlagen wurden - und noch bis vor einigen Tagen Erfolgsmeldungen kamen. [...]

Diese Aussage ist exemplarisch für das eigentliche Problem. Die Herren Wowereit und Platzek gehören nämlich zu den Leuten, die diese Warnungen in den Wind geschlagen haben, zumindest hätten sie als Aufsichtsräte der Flughafen Berlin-Schönefeld GmbH davon wissen müssen.

http://www.berlin-airport.de/DE/UeberUns/DasUnternehmen/Aufsichtsraete/AufsichtsratFBB.html


Die Deutung, dass die Unternehmen den Parlamentarier auf der Nase herumtanzen ist schlichtweg falsch. Die Parlamentarier sind Unternehmer und können sich an Projekten wie diesem dumm und dämlich verdienen, denn auch ein solcher Reinfall ändert nichts daran, dass der öffentliche Auftraggeber zahlen wird.

Frontferkel
09.05.2012, 09:23
[QUOTE=MANFREDM;5356087]Der grüne EU-Abgeordnete Cramer lästert, Berlin könne weder S-Bahn noch Flughafen. "Jeder mittelständische Unternehmer wäre bei so einer Planung am Rande der Pleite oder würde in Schadensersatzansprüchen ersticken", sagt Frank Steffel, Berliner CDU-Bundestagsabgeordneter. Martin Lindner, FDP-Vorsitzender in Berlin, sagt: "Mit der heute bekanntgewordenen Verschiebung der Eröffnung des neuen Flughafens gibt Wowereit einmal mehr Berlin der Lächerlichkeit preis." (Tagesspiegel)[/QUOTE

Es ist bezeichnend wieviel die verantwortlichen Politiker von Ihren "KOLLEGEN" halten , nur um von Ihren eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken . Aber in Heiße Luft ablassen sind sie ja geübt . Sie sollten stattdessen konstruktive Vorschläge erarbeiten , um der "Totgeburt" BBI wenigstens einen Rest von Sinn zu geben .

SAMURAI
09.05.2012, 09:24
http://bilder.bild.de/fotos/a-bbi-manager_26370753-1336547491-24057550/Bild/2.bild.jpg

Bauaufsicht lehnte Sondergenehmigung ab Airport-Manager wollten Sprinkleranlage per Hand betreiben
Vergrößern (http://www.bild.de/regional/berlin/flughafen-berlin-brandenburg-international/fg-24057176,view=lightbox.bild.html)

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/rbbbrandenburg2012-05-0813-22-33_26357791_mbqf-1336477749-24045112/2,h=343.bild.jpg (http://www.bild.de/regional/berlin/flughafen-berlin-brandenburg-international/chaos-am-neuen-flughafen-berlin-airport-manager-wollten-sprinkleranlage-per-hand-betreiben-24057858.bild.html#) BER Start des Hauptstadt- Flughafens verschoben Sie haben es nicht geschafft: Chefplaner Manfred Körtgen und FlughafenchefRainer Schwarz am Dienstagmittag auf einer Pressekonferenz. Die Eröffnung des neuen Berliner Flughafen ist geplatzt
Foto: RBB
1 von 11

Zurück (http://www.bild.de/regional/berlin/flughafen-berlin-brandenburg-international/chaos-am-neuen-flughafen-berlin-airport-manager-wollten-sprinkleranlage-per-hand-betreiben-24057858.bild.html#) Weiter (http://www.bild.de/regional/berlin/flughafen-berlin-brandenburg-international/chaos-am-neuen-flughafen-berlin-airport-manager-wollten-sprinkleranlage-per-hand-betreiben-24057858.bild.html#)




09.05.2012 — 09:56 Uhr
Was für eine Blamage! Der neue Hauptstadt-Flughafen in Schönefeld bei Berlin muss seine Eröffnung verschieben. Jetzt kommen immer mehr Peinlichkeiten ans Tageslicht.


Berlin – Die Berliner Flughafengesellschaft hatte bereits eine Sondergenehmigung beantragt, um die Brandschutztüren und Sprinkleranlagen des neuen Großflughafens von Hand betreiben zu können!


Ein Großflughafen im Handbetrieb – unfassbar.


Bauaufsichtschefin Kirsten Globig (47) machte da nicht mit. Sie verweigerte die Unterschrift.


Diese Idioten sollten den Rest ihres armseeligen Lebens Hand-Sprinkeln.,

Vielleicht hatten die Clowns vor ein Feuer auszupissen.

Frontferkel
09.05.2012, 09:29
Diese Aussage ist exemplarisch für das eigentliche Problem. Die Herren Wowereit und Platzek gehören nämlich zu den Leuten, die diese Warnungen in den Wind geschlagen haben, zumindest hätten sie als Aufsichtsräte der Flughafen Berlin-Schönefeld GmbH davon wissen müssen.

http://www.berlin-airport.de/DE/UeberUns/DasUnternehmen/Aufsichtsraete/AufsichtsratFBB.html


Die Deutung, dass die Unternehmen den Parlamentarier auf der Nase herumtanzen ist schlichtweg falsch. Die Parlamentarier sind Unternehmer und können sich an Projekten wie diesem dumm und dämlich verdienen, denn auch ein solcher Reinfall ändert nichts daran, dass der öffentliche Auftraggeber zahlen wird.

Ja sehr wahr , hatte ich leidervvergessen zu erwähnen . Und Geld stinkt bekannlich nicht . :cool2:

feuermax2
09.05.2012, 09:31
Typisch Posemuckel in Berlin.

Ganz pikant daran ist aber daß beide, Wowereit und auch Platzeck, im Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft sitzen und wirklich die Unverfrorenheit besitzen, ob der Probleme beim Bau incl. der Verschiebung der Eröffnung, völlig entsetzt und ahnungslos zu sein.


Ja,ja, der Platzek setzt sich dahin und sagt, er sei "stinksauer." Was meint der denn, wie den Fluggästen zumute sein wird, die für den Abflug am neuen Flughafen längst gebucht haben?

MANFREDM
09.05.2012, 09:32
Das Gesocks um Wowereit und Platzek ist noch viel dümmer als man dachte. Es gab 1996 eine verheerende Brandkatastrophe mit 17 Toten am Düsseldorfer Flughafen:

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,56665,00.html

Wer da so blöd ist wie dieser Aufsichtsrat und die Geschäftsführung von BBI, der darf sich nicht wundern, dass die Eröffnung gestoppt wird. Seitdem sind mehrere Flughäfen mit ordentlichem Brandschutz gebaut worden. Nur BBI nicht. Obwohl kompletter Neubau.

JensVandeBeek
09.05.2012, 10:44
Bei Bau der IBB habe ich als Zulieferer für einen Subunternehmer einige Hundert Spezielle-Lichtschranken und Näherungsschalter für Förderbänder geliefert. Diese Produkte wurden wie von Auftragsgeber IBB gefordert von uns eingestellt und von Subunternehmer an die Zentrale Automationssysteme integriert. Normalerweise Zahlungsziel ist 30 Tage Netto. Auf Wunsch der Auftraggeber haben wir für 60 Tage Netto nach funktionsfähigem Abnahme eingewilligt. Übernahme fand am 2. Dezember 2012. Daher müssten meine Rechnungen spätestens am 3. Februar 2012 beglichen sein. Nach üblichem Mahnverlauf müsste der Subunternehmer (meine Auftragsgeber) zugeben, dass er von IBB ebenfalls kein Geld erhalten hat.

Nach kurzer Telefonrecherche stellten wir fest, dass IBB die Rechnungen von viele Klein- und Mittelständler mit 60-90 Tage Verzögerungen bezahlt hat und immer noch so bezahlt. Viele Firmen versuchen entweder mit Vorkasse zu arbeiten oder aber mit Teilzahlungen. Wie ich erfahren habe, ein Rolltor-Lieferant hat sogar bereits eingebaute Tore und Motoren wieder abmontiert, weil er sein Geld nicht erhalten hatte. Der Zuständige Bau-Bereichsleiter hat den LKW auf der Autobahn erreichen können. Nach dem er ein Scheck überreichte hat man die abmontierte Produkte wieder in die Flughafen-Baustelle gebracht und wieder eingebaut.

Meine Rechnungen wurden in 3 Raten bezahlt, letzte Teilzahlung wurde erst vorgestern(!) gutgeschrieben. Daher ist es verständlich wenn viele Firmen nicht motiviert sind, pünktlich zu arbeiten.

Eröffnungstermin wurde ja schon Mal verschoben. Was dieses Mal ist jedoch so auffallend ist, dass man so kurz vor dem bereits bekannt gegebene Datum zweite Verschiebung ankündigt. Bei Projekten in dieser Größe müsste es viel früher erkennbar sein, was, wann fertig wird oder nicht. Dafür gibt es unterschiedliche Kontrollmöglichkeiten.




PS: Wegen überheblichen Zahlungszielüberschreitungen haben wir den anfallende Kosten und Verspätungszinsen an IBB in Rechnung gestellt. Bin gespannt ob und wann diese Rechnung bezahlt wird.

fireeater
09.05.2012, 21:39
Sprinkleranlagen kann man nicht von Hand bedienen.

Übliche Vorgehensweise bei fehlenden Brandschutz: In jede Ecke eine Brandwache stellen (Feuerwehrmann (SB)).

Eridani
10.05.2012, 07:53
Sprinkleranlagen kann man nicht von Hand bedienen.

Übliche Vorgehensweise bei fehlenden Brandschutz: In jede Ecke eine Brandwache stellen (Feuerwehrmann (SB)).

Einer von vielen Gründen, warum es immer wieder zu Verzögerungen kommt in Schönefeld:

Kaum noch deutsche Bauarbeiter, ein babylonisches Sprachengewirr, eingeschleuste Schwarzarbeiter und Billigarbeiter.
Deutsche Facharbeiter wären zwar teurer; es käme aber nicht immer wieder zu Chaos und Pfusch auf dieser Großbaustelle!

http://www.spiegel.de/images/image-349003-panoV9-gsym.jpg

http://www.spiegel.de/international/germany/bulgarian-and-romanian-immigrants-overwhelm-german-system-a-832027.html

MANFREDM
10.05.2012, 08:14
Sprinkleranlagen kann man nicht von Hand bedienen.

Übliche Vorgehensweise bei fehlenden Brandschutz: In jede Ecke eine Brandwache stellen (Feuerwehrmann (SB)).

Genau das ist ja abgelehnt worden.


Besonders heikel war das Problem mit den Brandschutztüren. Diese müssen auch über die Brandschutzanlage zentral gesteuert werden, was noch nicht funktioniert haben soll. Der Flughafen wollte deshalb nach Angaben des Landrates von Dahme-Spreewald, Stefan Loge (SPD), befristet zusätzliches Personal für die Zeit nach der Eröffnung einstellen, um die rund 3000 Türen zu bedienen. „Das kann mal passieren bei einer Wartung oder einem Tag der offenen Tür. Aber das darf kein Dauerzustand sein“, sagte Loge. Alles, was über einen Tag hinausgehe, sei nicht genehmigungsfähig.“

Tagesspiegel (http://www.tagesspiegel.de/berlin/flughafen-berlin-brandenburg-es-brennt-nicht-nur-beim-brandschutz/6612446.html)

fireeater
10.05.2012, 08:29
Vor allem, woher die 3000 Türbediener nehmen??

Klopperhorst
10.05.2012, 08:32
....
Nach kurzer Telefonrecherche stellten wir fest, dass IBB die Rechnungen von viele Klein- und Mittelständler mit 60-90 Tage Verzögerungen bezahlt hat und immer noch so bezahlt. ...

Berlin ist pleite, Moment, nein.
Die 500.000 Hartz4-Empfänger aus fremden Kulturkreisen bekommen selbstverständlich pünklich ihr Geld.

---

fireeater
10.05.2012, 08:35
Habe mir gerade den Tagesspiegelartikel durchgelesen.

Sollte es stimmen, dass

- die Sprinkleranlage nicht redundant ausgeführt wurde
- die Brandschutzklappen nicht über Rauchmelder gesteuert werden

und dies im "Brandschutzgutachten" aufgeführt wurde, wird es eh keine Eröffnung geben.

Das sind unter den o.g. Voraussetzungen wesentliche Bestandteile der Baugenehmigung und damit nicht "verhandelbar". Hier müsste die Baugenehmigung soweit angepasst werden, dass das niedrigere Sicherheitsniveau akzeptiert wird, was ich mir aber gerade bei der Thematik Flughafen-Brandschutz nicht vorstellen kann. Die Genehmigungsbehörde müsste, gerade bei dem öffentlichen Interesse, ja mit dem Klammerbeutel gepudert sein, darauf einzugehen.

MANFREDM
10.05.2012, 08:41
Habe mir gerade den Tagesspiegelartikel durchgelesen.

Sollte es stimmen, dass

- die Sprinkleranlage nicht redundant ausgeführt wurde
- die Brandschutzklappen nicht über Rauchmelder gesteuert werden

und dies im "Brandschutzgutachten" aufgeführt wurde, wird es eh keine Eröffnung geben.

Das sind unter den o.g. Voraussetzungen wesentliche Bestandteile der Baugenehmigung und damit nicht "verhandelbar". Hier müsste die Baugenehmigung soweit angepasst werden, dass das niedrigere Sicherheitsniveau akzeptiert wird, was ich mir aber gerade bei der Thematik Flughafen-Brandschutz nicht vorstellen kann. Die Genehmigungsbehörde müsste, gerade bei dem öffentlichen Interesse, ja mit dem Klammerbeutel gepudert sein, darauf einzugehen.

Danke. Ich hatte ja auch unten den Artikel zum Brand in Düsseldorf verlinkt. Dort haben genau diese Mängel zu den Todesfällen geführt.

Karl Ranseier
10.05.2012, 08:52
Berlin ist pleite, Moment, nein.
Die 500.000 Hartz4-Empfänger aus fremden Kulturkreisen bekommen selbstverständlich pünklich ihr Geld.

---


Es wird wirklich immer blöder hier. Berlin hat insgesamt ca. 230.000 GeHartzte. Es ist also eher unwahrscheinlich, dass von diesen 230.000 GeHartzten 500.000 aus "fremden Kulturkreisen" kommen!
Gleich kommt ein anderer Witzbold und erklärt, dass natürlich die Juden schuld sind.
Warum müßt ihr jedes Thema mit euren Feindbildern zumüllen? Es wissen doch nun alle, die hier gelegentlich lesen, dass "Ausländer", eurer Meinung nach, generell faul sind, Muslime böse und Juden nach der Weltherrschaft greifen und bereits heute alles kontrollieren. Nur die fleissigen, gesetzestreuen und intelligenten Deutschen finanzieren, so meint ihr, die ganze Welt, die sich jedoch trotzdem gegen die Deutschen verschworen hat. Ich denke, dass ihr euren Müll nicht unbedingt überall posten müßt, denn das langweilt auf Dauer.

Klopperhorst
10.05.2012, 09:10
Es wird wirklich immer blöder hier. Berlin hat insgesamt ca. 230.000 GeHartzte. Es ist also eher unwahrscheinlich, dass von diesen 230.000 GeHartzten 500.000 aus "fremden Kulturkreisen" kommen!
Gleich kommt ein anderer Witzbold und erklärt, dass natürlich die Juden schuld sind.
Warum müßt ihr jedes Thema mit euren Feindbildern zumüllen? Es wissen doch nun alle, die hier gelegentlich lesen, dass "Ausländer", eurer Meinung nach, generell faul sind, Muslime böse und Juden nach der Weltherrschaft greifen und bereits heute alles kontrollieren. Nur die fleissigen, gesetzestreuen und intelligenten Deutschen finanzieren, so meint ihr, die ganze Welt, die sich jedoch trotzdem gegen die Deutschen verschworen hat. Ich denke, dass ihr euren Müll nicht unbedingt überall posten müßt, denn das langweilt auf Dauer.

Wir reden nicht nur von Hartz4, sondern auch von Mietzuschüssen, von Integrationshilfen, Kindergeld - also alle, die von Transferleistungen abhängen.

In Berlin leben mindestens 1 Million Migranten, die 500.000 sind sogar noch optimistisch geschätzt.

---

Artemud-de-Gaviniac
10.05.2012, 09:29
Typisch Posemuckel in Berlin.

Ganz pikant daran ist aber daß beide, Wowereit und auch Platzeck, im Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft sitzen und wirklich die Unverfrorenheit besitzen, ob der Probleme beim Bau incl. der Verschiebung der Eröffnung, völlig entsetzt und ahnungslos zu sein.

Wowereit und Platzek haben einfach die Eröffung mit einem Richtfest verwechselt .......

lupus
10.05.2012, 09:31
ja
es ist traurig und wahr, auch wenn es immer wieder dementiert wird das wir nicht so viele Ausländische Mitesser haben , aber die Zahlen stimmen
weitgehend. Die Zahlenwerte werden eher klein gehalten durch allerlei Begriffe wie hier bereits genannt. Auch wenn hier im Forum so manch einer
brutale Worte zur Sache nutzt, so trifft es im Kern zu. Die permanente Verarschung seitens der Verantwortlichen aus Politik und Wirtschaft zwingen
dem Volk zu drastischen Aussagen, weil gute Worte nicht mehr helfen. der nächste schritt wird kommen ob die Verantwortlich nun wollen oder nicht,
siehe Griechenland und Frankreich und andere Staaten. man kann auf Dauer nicht das eigene Volk bescheißen, ohne dafür irgendwann die Rechnung
zu bekommen. Die Schönfärberei muss Notfall mit Gewalt beendet werden um schaden vom Volke abzuwenden.
Die Volksvertreter wollen uns ja jetzt schon den Mund verbieten, indem wir bestimmte Begriffe und Worte nicht mehr sagen dürfen. Das nenne ich
Zensur. Mit Demokratie hat das nicht zu tun.
Auch wenn mein Hinweis nur scheinbar am Rande etwas mit dem Flughafen Berlin zu tun hat, so hat er mehr damit zu tun, als viele glauben.

Artemud-de-Gaviniac
10.05.2012, 09:31
Bei Bau der IBB habe ich als Zulieferer für einen Subunternehmer einige Hundert Spezielle-Lichtschranken und Näherungsschalter für Förderbänder geliefert. Diese Produkte wurden wie von Auftragsgeber IBB gefordert von uns eingestellt und von Subunternehmer an die Zentrale Automationssysteme integriert. Normalerweise Zahlungsziel ist 30 Tage Netto. Auf Wunsch der Auftraggeber haben wir für 60 Tage Netto nach funktionsfähigem Abnahme eingewilligt. Übernahme fand am 2. Dezember 2012. Daher müssten meine Rechnungen spätestens am 3. Februar 2012 beglichen sein. Nach üblichem Mahnverlauf müsste der Subunternehmer (meine Auftragsgeber) zugeben, dass er von IBB ebenfalls kein Geld erhalten hat.

Nach kurzer Telefonrecherche stellten wir fest, dass IBB die Rechnungen von viele Klein- und Mittelständler mit 60-90 Tage Verzögerungen bezahlt hat und immer noch so bezahlt. Viele Firmen versuchen entweder mit Vorkasse zu arbeiten oder aber mit Teilzahlungen. Wie ich erfahren habe, ein Rolltor-Lieferant hat sogar bereits eingebaute Tore und Motoren wieder abmontiert, weil er sein Geld nicht erhalten hatte. Der Zuständige Bau-Bereichsleiter hat den LKW auf der Autobahn erreichen können. Nach dem er ein Scheck überreichte hat man die abmontierte Produkte wieder in die Flughafen-Baustelle gebracht und wieder eingebaut.

Meine Rechnungen wurden in 3 Raten bezahlt, letzte Teilzahlung wurde erst vorgestern(!) gutgeschrieben. Daher ist es verständlich wenn viele Firmen nicht motiviert sind, pünktlich zu arbeiten.

Eröffnungstermin wurde ja schon Mal verschoben. Was dieses Mal ist jedoch so auffallend ist, dass man so kurz vor dem bereits bekannt gegebene Datum zweite Verschiebung ankündigt. Bei Projekten in dieser Größe müsste es viel früher erkennbar sein, was, wann fertig wird oder nicht. Dafür gibt es unterschiedliche Kontrollmöglichkeiten.




PS: Wegen überheblichen Zahlungszielüberschreitungen haben wir den anfallende Kosten und Verspätungszinsen an IBB in Rechnung gestellt. Bin gespannt ob und wann diese Rechnung bezahlt wird.


Zustände wie in Hamburg an der Elbphili....

Artemud-de-Gaviniac
10.05.2012, 09:42
Einer von vielen Gründen, warum es immer wieder zu Verzögerungen kommt in Schönefeld:

Kaum noch deutsche Bauarbeiter, ein babylonisches Sprachengewirr, eingeschleuste Schwarzarbeiter und Billigarbeiter.
Deutsche Facharbeiter wären zwar teurer; es käme aber nicht immer wieder zu Chaos und Pfusch auf dieser Großbaustelle!

http://www.spiegel.de/images/image-349003-panoV9-gsym.jpg

http://www.spiegel.de/international/germany/bulgarian-and-romanian-immigrants-overwhelm-german-system-a-832027.html

Wo ,bitte findest du denn deutsche Bau(fach)arbeiter noch ?

Hier hat die Bauindustrie und die Politik in den letzten 25 Jahren einfach nur geschlurt .
Jetzt ,werden Rentner aktiviert und angebettelt doch,und wenn es nur stundenweise ist viel Jüngere einzuweisen .
In der Realität sieht das so aus ,das 4 Alte mehr Leistung erbringen als 10 Junge .

FranzKonz
10.05.2012, 10:01
Stümper, Amateure, Anfänger.......elende Sozialdemokraten!http://profile.ak.fbcdn.net/hprofile-ak-snc4/173345_100001944948212_5445253_n.jpg

Sozialdemokraten bauen Flugplätze? :))

Mal im Ernst: Daß bei einem solchen Großprojekt eine Verzögerung eintritt, ist eher die Regel als die Ausnahme.

Sicherlich gibt es ein paar SAP-Geschädigte hierzuforum. Nicht mal bei der Einführung einer Standardsoftware geht es ohne Terminverzug.

Hier ein schöner Artikel: http://www.handelszeitung.ch/management/informatik-nervenprobe-sap

elas
10.05.2012, 10:03
Wo ,bitte findest du denn deutsche Bau(fach)arbeiter noch ?

Hier hat die Bauindustrie und die Politik in den letzten 25 Jahren einfach nur geschlurt .
Jetzt ,werden Rentner aktiviert und angebettelt doch,und wenn es nur stundenweise ist viel Jüngere einzuweisen .
In der Realität sieht das so aus ,das 4 Alte mehr Leistung erbringen als 10 Junge .



Sarrazin hat sein Werk "Deutschland schafft sich ab" nicht grundlos formuliert!

FranzKonz
10.05.2012, 10:07
Typisch Posemuckel in Berlin.

Ganz pikant daran ist aber daß beide, Wowereit und auch Platzeck, im Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft sitzen und wirklich die Unverfrorenheit besitzen, ob der Probleme beim Bau incl. der Verschiebung der Eröffnung, völlig entsetzt und ahnungslos zu sein.

Auch das ist völlig normal. Die Verantwortlichen für die Teilprojekte halten gern den Deckel drauf und versuchen durch Einsatz von zusätzlichem Personal den Termin zu retten. Das ist in den meisten Fällen, die mir bekannt sind, gründlich schief gegangen, weil die Leute eingearbeitet werden müssen und dem Stammpersonal noch die Zeit rauben, seine Arbeit ordentlich zu beenden.

Das ist so wie diese Berechnung "Wenn 3 Mann einen Tag brauchen, um ein Loch zu graben, wie lange brauchen dann 100 Mann?"

elas
10.05.2012, 10:09
[QUOTE=MANFREDM;5356087]Der grüne EU-Abgeordnete Cramer lästert, Berlin könne weder S-Bahn noch Flughafen. "Jeder mittelständische Unternehmer wäre bei so einer Planung am Rande der Pleite oder würde in Schadensersatzansprüchen ersticken", sagt Frank Steffel, Berliner CDU-Bundestagsabgeordneter. Martin Lindner, FDP-Vorsitzender in Berlin, sagt: "Mit der heute bekanntgewordenen Verschiebung der Eröffnung des neuen Flughafens gibt Wowereit einmal mehr Berlin der Lächerlichkeit preis." (Tagesspiegel)[/QUOTE

Es ist bezeichnend wieviel die verantwortlichen Politiker von Ihren "KOLLEGEN" halten , nur um von Ihren eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken . Aber in Heiße Luft ablassen sind sie ja geübt . Sie sollten stattdessen konstruktive Vorschläge erarbeiten , um der "Totgeburt" BBI wenigstens einen Rest von Sinn zu geben .





Aber Griechenland retten wollen !!!!???:D:)):D

Artemud-de-Gaviniac
10.05.2012, 10:20
Sozialdemokraten bauen Flugplätze? :))

Mal im Ernst: Daß bei einem solchen Großprojekt eine Verzögerung eintritt, ist eher die Regel als die Ausnahme.

Sicherlich gibt es ein paar SAP-Geschädigte hierzuforum. Nicht mal bei der Einführung einer Standardsoftware geht es ohne Terminverzug.

Hier ein schöner Artikel: http://www.handelszeitung.ch/management/informatik-nervenprobe-sap

Dazu kommen Lieferprobleme mit Baumaterialien .....die sich immens verteuert haben ...und auch deutschen Baustoffherstellern wird bei Rohstoffen das Nimm ( das was wir dir zuteilen zu UNSEREM Preis ) oder stirb geboten.

Auch nicht oder bewusst verkehrt angewendetes Claim Management
http://www.haufe-akademie.de/75.01;jsessionid=EDAFCF5BB85529B9D70492C4DD8E2527? jsAllowed=true

und etwas das hier auch schon aufgeführt wurde ......Die finanzielle Misshandlung und Ausbeutung von Subunternehmern

Scheinbar aber haben die Subs auch gelernt ....den Spiess mal selber zu benutzen .

henriof9
10.05.2012, 10:24
Auch das ist völlig normal. Die Verantwortlichen für die Teilprojekte halten gern den Deckel drauf und versuchen durch Einsatz von zusätzlichem Personal den Termin zu retten. Das ist in den meisten Fällen, die mir bekannt sind, gründlich schief gegangen, weil die Leute eingearbeitet werden müssen und dem Stammpersonal noch die Zeit rauben, seine Arbeit ordentlich zu beenden.

Das ist so wie diese Berechnung "Wenn 3 Mann einen Tag brauchen, um ein Loch zu graben, wie lange brauchen dann 100 Mann?"

Dann ist aber die Überwachung der Projekte unter aller Sau.
Wenn es sich um nicht vorher erkennbare Probleme handeln würde, könnte man das ja noch verstehen und auch ist mir klar, daß Wowi und Platze nicht über jeden einzelnen Bauabschnitt genauestens informiert sind- dafür haben sie ja entsprechende Leute.
Aber, bei einem so riesigen Projekt, kurz vor dem Ende, ist es unglaubwürdig " aus allen Wolken zu fallen ".

Artemud-de-Gaviniac
10.05.2012, 10:24
[QUOTE=Frontferkel;5356185]





Aber Griechenland retten wollen !!!!???:D:)):D


Das ist es doch .....Laut der griechischen Sagen wurde die Welt aus dem Chaos geschaffen und geordnet ....

Einfach auf die ollen Griechen hören

FranzKonz
10.05.2012, 10:27
Dann ist aber die Überwachung der Projekte unter aller Sau.
Wenn es sich um nicht vorher erkennbare Problem handeln würde, könnte man das ja noch verstehen und auch ist mir klar, daß Wowi und Platze nicht über jeden einzelnen Bauabschnitt genauestens inforniert sind- dafür haben sie ja entsprechende Leute.
Aber, bei einem so riesigen Projekt, kurz vordem Ende, ist es unglaubwürdig " aus allen Wolken zu fallen ".

Krampf. Wenn ein Teilprojektleiter glaubt, seine Probleme im Griff zu haben und auf die Schnauze fällt, wird das genau dann bekannt, wenn er es bekannt gibt. Es gibt immer eine Berichtshierarchie, und wenn's an einer Stelle klemmt, geht die Info nicht nach oben durch.

Artemud-de-Gaviniac
10.05.2012, 10:28
Dann ist aber die Überwachung der Projekte unter aller Sau.
Wenn es sich um nicht vorher erkennbare Probleme handeln würde, könnte man das ja noch verstehen und auch ist mir klar, daß Wowi und Platze nicht über jeden einzelnen Bauabschnitt genauestens informiert sind- dafür haben sie ja entsprechende Leute.
Aber, bei einem so riesigen Projekt, kurz vor dem Ende, ist es unglaubwürdig " aus allen Wolken zu fallen ".

Und wenn hier eine politische Intrige involviert wurde ....alte Seilschaften .....

Artemud-de-Gaviniac
10.05.2012, 10:30
Krampf. Wenn ein Teilprojektleiter glaubt, seine Probleme im Griff zu haben und auf die Schnauze fällt, wird das genau dann bekannt, wenn er es bekannt gibt. Es gibt immer eine Berichtshierarchie, und wenn's an einer Stelle klemmt, geht die Info nicht nach oben durch.

Frage ist ,Warum klemmt es .....sollte es klemmen ......
Politik übersetze ich gerne mit ....taktischer Verfahrensweise

henriof9
10.05.2012, 10:41
Krampf. Wenn ein Teilprojektleiter glaubt, seine Probleme im Griff zu haben und auf die Schnauze fällt, wird das genau dann bekannt, wenn er es bekannt gibt. Es gibt immer eine Berichtshierarchie, und wenn's an einer Stelle klemmt, geht die Info nicht nach oben durch.

Ja, stimmt sicherlich.
Allerdings habe ich Laufe meines Unternehmerdaseins genügend oft mit öffentlichen Aufträgen zu tun gehabt um zu wissen, daß die Leute in den ausschreibenden Stellen in den meisten Fällen keinen blassen Schimmer haben von dem, was sie kontrollieren müssen und demzufolge selbst gar nicht einschätzen können ob der Projektleiter " auf Kante " arbeitet oder das Blaue vom Himmel erzählt.

Und hierbei geht es um Sicherheitsbestimmungen, die werden von der ausschreibenden Stelle vorgegeben und können von den Auftragnehmern nicht mal einfach so " übergangen " werden.

Außerdem ist es ja nicht die erste Verschiebung der Fertigstellung- da sollte man eigentlich besonders wachsam sein.

Artemud-de-Gaviniac
10.05.2012, 10:51
Ja, stimmt sicherlich.
Allerdings habe ich Laufe meines Unternehmerdaseins genügend oft mit öffentlichen Aufträgen zu tun gehabt um zu wissen, daß die Leute in den ausschreibenden Stellen in den meisten Fällen keinen blassen Schimmer haben von dem, was sie kontrollieren müssen und demzufolge selbst gar nicht einschätzen können ob der Projektleiter " auf Kante " arbeitet oder das Blaue vom Himmel erzählt.

Und hierbei geht es um Sicherheitsbestimmungen, die werden von der ausschreibenden Stelle vorgegeben und können von den Auftragnehmern nicht mal einfach so " übergangen " werden.

Außerdem ist es ja nicht die erste Verschiebung der Fertigstellung- da sollte man eigentlich besonders wachsam sein.

Bei Bestimmungen und deren Novellierungen zählt die Hol -und Bringschuld
http://de.wikipedia.org/wiki/Bringschuld

und hier beginnt es ....wer kann wenn wann im Regen stehen lassen oder besser wer hat die Möglichkeit es regnen zu lassen ,
in Berlin gießt es .....

OneDownOne2Go
10.05.2012, 10:56
Und wenn hier eine politische Intrige involviert wurde ....alte Seilschaften .....

Intrige gegen wen zu welchem Zweck? Alte Seilschaften? Die StaSi will die Politiker schädigen, die am willigsten mit ihrem politischen Arm kooperieren? Nicht so arg wahrscheinlich, finde ich.

Und ich glaube schon, das Klaus Pobe.. äh.. Wowereit "aus allen Wolken" gefallen ist. Wer als regierender Bürgermeister von Berlin nicht mal das Datum von Kriegsende oder Gründung der BRD kennt, muss - trotz nominaler Zugehörigkeit zu den entsprechenden Kontrollgremien - auch nichts merken, wenn ein Großprojekt so total aus dem Ruder läuft, wie es beim IBB zu sein scheint. Entweder, er war gar nicht anwesend, oder zumindest in Gedanken bei der nächsten "Bread & Butter" oder dem kommenden CSD. Heute fragt sogar das größte deutsche Propaganda-Strahlrohr Bild, wieso Berlin so "zweitklassig" ist. In der knappen Aufzählung des Revolerblatts sind die Probleme mit dem IBB nicht mal der Kernpunkt der Kritik, schon eher, dass Berlin auf dem höchsten stadt-eigenen Schuldenberg der Republik sitzt und nicht mal den S-Bahn-Betrieb sicherstellen kann. Einen Seitenhieb auf den regierenden Bürgermeister kann sich das Blatt dabei nicht verkneifen, und dabei gilt sonst eher Burgfriede zwischen "Wowi" und Diekmann...

Großprojekte sind immer anfällig für solche Probleme, wie sie nun am IBB auftreten. Kombiniert man die grundsätzliche Komplexität solcher Abläufe noch mit der "Kompetenz" der öffentlichen Hand in Planung, Durchführung und Überwachung, muss man sich eher wundern, dass z.B. überhaupt eine Sprinkler-Anlage ihren Weg in den IBB gefunden hat, ob sie nun ausreichend ist und funktioniert, oder nicht. Auch die Beispiele für die Zahlungs(un)moral öffentlicher Auftraggeber sind keine berliner Besonderheit, die Stadt Frabkfurt hat z.B. vor 20 Jahren schon Rechnungen erst mit 1, 2 Jahren "Verspätung" bezahlt, sich dafür aber dann noch Skonto abgezogen.

Der IBB steht in guter Tradition einer langen Reihe öffentlicher Großbau-Vorhaben. Ob nun der "schnelle Brüter" oder die WAA in Wackersdorf, der Schürman-Bau oder das neue Kanzleramt, ob die Elb-Philharmonie oder S21, wo Verwaltung und Politik die Hände im Spiel haben, sind massive Kostenüberschreitungen, Verzögerungen und auch mal das komplette Scheitern eher die Regel, nicht die Ausnahme. Und so wenig ich die rot-roten Volkstribune in Berlin und Brandenburg leiden kann, totale Überraschung und plötzliche Betroffenheit gehört zu diesem Schmierentheater einfach dazu.

Skaramanga
10.05.2012, 11:02
Aber Griechenland retten wollen !!!!???:D:)):D


Also der neue Athener Flughafen E.Venizelos wurde 3 Monate vorm Termin fertig und lief vom ersten Tag an fehlerfrei. Allerdings leisteten sich die Griechen den Luxus, den Flughafen zu 100% von Deutschen bauen zu lassen. War nicht billig. :D

Skaramanga
10.05.2012, 11:07
Frage ist ,Warum klemmt es .....sollte es klemmen ......
Politik übersetze ich gerne mit ....taktischer Verfahrensweise

Politik übersetze ich gerne mit ....

http://www.e-forwards.com/wp-content/uploads/2011/04/Paul-LePage-idiot-funny-picture.jpeg

elas
10.05.2012, 11:08
[QUOTE=elas;5358986]


Also der neue Athener Flughafen E.Venizelos wurde 3 Monate vorm Termin fertig und lief vom ersten Tab an fehlerfrei. Allerdings leisteten sich die Griechen den Luxus, den Flughafen zu 100% von Deutschen bauen zu lassen. War nicht billig. :D

Sehr gut.
Wir leisten uns den Luxus den Flughafen von Ausländern bauen zu lassen. War sehr billig aber nichts funktioniert.

Frontferkel
10.05.2012, 11:35
[QUOTE=elas;5358986]


Das ist es doch .....Laut der griechischen Sagen wurde die Welt aus dem Chaos geschaffen und geordnet ....

Einfach auf die ollen Griechen hören

Das Zitat " Aber Griechenland retten wollen ? " Stammt nicht von mir , sondern von User "elas" . Sorry !;)

Parabellum
10.05.2012, 12:12
Berlin – Die Berliner Flughafengesellschaft hatte bereits eine Sondergenehmigung beantragt, um die Brandschutztüren und Sprinkleranlagen des neuen Großflughafens von Hand betreiben zu können!

Bauaufsichtschefin Kirsten Globig (47) machte da nicht mit. Sie verweigerte die Unterschrift.

Damit ist die Karriere von Frau Globig beendet. Dafür werden etwaige Stellen in Berlin sorgen. Ein Prestigeprojekt wegen ein paar lächerlichen Sicherheitsbedenken verschieben müssen, das ist Autobahn.

Eridani
10.05.2012, 12:24
Wo bitte, findest du denn deutsche Bau(fach)arbeiter noch ?

Hier hat die Bauindustrie und die Politik in den letzten 25 Jahren einfach nur geschlurt .
Jetzt ,werden Rentner aktiviert und angebettelt doch,und wenn es nur stundenweise ist viel Jüngere einzuweisen .
In der Realität sieht das so aus ,das 4 Alte mehr Leistung erbringen als 10 Junge .

Richtig! So ist das nun mal. Dem Profit, der Gier und den Steuerfahndern geschuldet, den solche halbillegalen Firmen immer im Genick haben - hat sich das Bild deutscher Wertarbeit spätestens seit dem Anschluss 1990, dramatisch gewandelt.

Die Überflutung mit Billigarbeitern aus Rumänien, Bulgarien oder Albanien, fordert ihren Tribut. Auf der Strecke blieben deutscher Fleiß, deutsche Wertarbeit, deutsche Pünktlichkeit und deutsche Diziplin.

Was sollen auch hektisch hinzugezogene Pseudo-Techniker aus dem osteuropäischen Ausland, die kaum deutsch sprechen, machen, - wenn sie mit Cad/Cam (Computer aided design/Computer aided manufacturing) bei Fehlersuche in hochkomplexen Systemen (Air-Conditioning, Brandschutz, Rescue usw.) plötzlich konfrontiert werden?

Da stochern sie nur rum; kucken wie ein "Schwein ins Uhrwerk" und geben hilflose Kommentare ab. Aber sie sind ja billig; arbeiten für ein Appel und ein Ei. Das rächt sich jetzt fürchterlich.

Gut zu sehen, an solchen Aussagen:


Berlin – Die Berliner Flughafengesellschaft hatte bereits eine Sondergenehmigung beantragt, um die Brandschutztüren und Sprinkleranlagen des neuen Großflughafens von Hand betreiben zu können!

Hier sieht der Profi schnell, dass die Ursachen der Misere, an der Überforderung von dritt-klassigen Technikern liegt, die kaum noch aus Deutschland sind...................

Und der Ausflüchte und Ausreden unserer Bosse und Local-Politiker sind Viele. Und sie reden um den heissen Brei. Und niemand will es gewesen sein. Jetzt wandert der "Schwarze Peter" umher. Er wird wohl beim Flughafenchef Prof.Dr. Schwarz hängenbleiben.
Dabei ist der Hauptschuldige Klaus Wowereit. Wie sagte Genossin Künast von den Grünen so treffend: "Herr Wowereit hätte sich ab und an mal mit der Materie befassen sollen, anstatt von Party zu Party zu eilen!" Recht hat sie. :)

[Zitat Skaramanga] #48

Also, der neue Athener Flughafen E.Venizelos wurde 3 Monate vorm Termin fertig und lief vom ersten Tag an fehlerfrei. Allerdings leisteten sich die Griechen den Luxus, den Flughafen zu 100% von Deutschen bauen zu lassen. War nicht billig.

Fazit:

Die Globalisierung macht's möglich; wo es nur noch um Kosten, Profit und Schnelligkeit geht - regiert der Pfusch.

Made in Germany? Es war einmal!

E:

Artemud-de-Gaviniac
10.05.2012, 12:39
Fazit:

Die Globalisierung macht's möglich; wo es nur noch um Kosten, Profit und Schnelligkeit geht - regiert der Pfusch.

Made in Germany? Es war einmal!

E:

Das Verteilen des Felles des unerlegten Bären ( Flughafen Berlin Brandenburg ) begann schon während der Bauphasen
Berlin : Potsdamer Platz -Lehrter Bahnhof ....

Das beste was Wowi tun konnte ,war ja von Party zu Party zu eilen, um eventuell auf diesen mehr über dieses Verteilen
zu erfahren .....und dabei zu lernen das es für ihn besser ist ,die 3 Affen zu machen .
(Allein gegen die Baumafia)
Sollten einst mal Hintergründe nur dieser 3 genannten Berliner Objekte in Buchform auf den Markt kommen ...
Ohje ......Dan Browns Romane wären dagegen Kindergartenliteratur ....

Artemud-de-Gaviniac
10.05.2012, 12:42
[QUOTE=Artemud-de-Gaviniac;5359012]

Das Zitat " Aber Griechenland retten wollen ? " Stammt nicht von mir , sondern von User "elas" . Sorry !;)

Da standen mir wohl die Tränen in den Augen ......

Nationalix
10.05.2012, 12:44
Stümper, Amateure, Anfänger.......elende Sozialdemokraten!http://profile.ak.fbcdn.net/hprofile-ak-snc4/173345_100001944948212_5445253_n.jpg

Bernhard, Du musst doch zugeben, dass Berlin die Heimat des Dilettantismus und der Unprofessionalität ist, egal welche Partei gerade den Regierenden Bürgermeister stellt. Ich lebe schon seit Jahrzehnten hier und habe immer nur Stümperei erlebt, egal worum es geht. Mich wundert die Sache mit dem Flughafen nicht im Geringsten. Es hätte mich gewundert, wenn es KEINE Probleme gegeben hätte.

Artemud-de-Gaviniac
10.05.2012, 12:46
Damit ist die Karriere von Frau Globig beendet. Dafür werden etwaige Stellen in Berlin sorgen. Ein Prestigeprojekt wegen ein paar lächerlichen Sicherheitsbedenken verschieben müssen, das ist Autobahn.

Sicherheitsbedenken .....

Da fällt mir der Lehrter Bahnhof ein ....
Ausser das dort ja auch schon Fassadenelemente in die Tiefen stürzten ....

Frontferkel
10.05.2012, 12:52
[QUOTE=Frontferkel;5359132]

Da standen mir wohl die Tränen in den Augen ......

Was soll´s . Bin von Natur aus nicht neidisch . Biste Allergiker ?

Eridani
10.05.2012, 12:55
Wir reden nicht nur von Hartz4, sondern auch von Mietzuschüssen, von Integrationshilfen, Kindergeld - also alle, die von Transferleistungen abhängen.
In Berlin leben mindestens 1 Million Migranten, die 500.000 sind sogar noch optimistisch geschätzt.

---


In Berlin leben mindestens 1 Million Migranten, die 500.000 sind sogar noch optimistisch geschätzt.

Bei 3,4 Mio. Einwohnern in Berlin, halte selbst ich, als "strammer Rechter", Deine Zahlen für übertrieben! :)

Artemud-de-Gaviniac
10.05.2012, 12:59
[QUOTE=Artemud-de-Gaviniac;5359308]

Was soll´s . Bin von Natur aus nicht neidisch . Biste Allergiker ?

Umgeben von Rapsfeldern .....

Klopperhorst
10.05.2012, 13:30
Bei 3,4 Mio. Einwohnern in Berlin, halte selbst ich, als "strammer Rechter", Deine Zahlen für übertrieben! :)

Offiziell waren es im Dezember 908.188
http://www.in-berlin-brandenburg.com/Berliner/auslaender.html


Zähle mindestens 100.000 Illegale hinzu, du kommst locker auf 1 Million.

---

El Lute
10.05.2012, 14:42
[...]Allerdings habe ich Laufe meines Unternehmerdaseins genügend oft mit öffentlichen Aufträgen zu tun gehabt um zu wissen, daß die Leute in den ausschreibenden Stellen in den meisten Fällen keinen blassen Schimmer haben von dem, was sie kontrollieren müssen und demzufolge selbst gar nicht einschätzen können ob der Projektleiter " auf Kante " arbeitet oder das Blaue vom Himmel erzählt.[...]

Ich finde es ausgesprochen interessant einmal ungefiltert erfahren zu können, wie ein Unternehmer diese Dinge sieht.

Ich war vor über 10 Jahren eine Zeit lang in so einer "ausschreibenden Stelle" tätig. Zwar ging es da nicht um so große Projekte wie dieser Flughafen, aber sagen wir es mal so, es ging schon um ziemliche Summen. Eine Aussage dort, die ich nie vergessen werde, war: "Wer Projekte verwaltet muss von den fachlichen Dingen nichts verstehen, in der Regel ist es sogar sinnvoll, wenn er das nicht tut."
Für die fachliche Kompetenz sorgten "Berater", die allesamt von Firmen eingekauft waren und ein promovierter Berater konnte schon mal 5.000,- DM (pro Tag!) kosten. Für die Idee, dass man die eigenen Sachbearbeiter auf den Fachgebieten kompetent machen könnte, wurde man bestenfalls ausgelacht. Für die Firmen war es leicht eingenommenes Geld, in einigen Referaten hatten sie faktisch das Kommando übernommen, denn sie durften sogar in den Büros der Behörde sitzen. Ich hatte mir ausgemalt, dass freitagsnachmittags, wenn sich die Leute aus dem öffentlichen Dienst bereits kollektiv ins Wochenende verabschiedet hatten, die Firmenvertreter eigentlich vor Lachen auf dem Fußboden liegen müssten, so leicht wurde es ihnen gemacht, sich an den öffentlichen Geldern zu bedienen.
Für die Beamten war es ein einfaches Berufsleben mit einem Auskommen, dass sie als Angestellter nie hätten erwirtschaften können, private Krankenversicherung inklusive. Nur der Steuerzahlen und der, die auf den Erfolg der Projekte angewiesen war, kamen regelmässig ziemlich schlecht weg und das wusste auch jeder. Geändert hat sich offenbar nichts, im Gegenteil.

Xarrion
10.05.2012, 15:33
Ich finde es ausgesprochen interessant einmal ungefiltert erfahren zu können, wie ein Unternehmer diese Dinge sieht.

>......<

Für die Beamten war es ein einfaches Berufsleben mit einem Auskommen, dass sie als Angestellter nie hätten erwirtschaften können, private Krankenversicherung inklusive. Nur der Steuerzahlen und der, die auf den Erfolg der Projekte angewiesen war, kamen regelmässig ziemlich schlecht weg und das wusste auch jeder. Geändert hat sich offenbar nichts, im Gegenteil.

Kann ich nur bestätigen.
Ist im Forstbereich genauso. Die staatlichen Forstämter haben ja kaum noch eigenes Personal, geschweige denn einen Maschinenpark. Also werden fast alle Arbeiten in den Landesforsten ausgeschrieben.
Die örtlichen Revierförster sind durchaus kompetent, aber leider werden die Ausschreibungen von irgendwelchen Verwaltungsbeamten in den Landes-Forstbehörden bearbeitet. Kompetenz ist da absolute Fehlanzeige.

Noch schlimmer ist es bei den Bundesforsten, z.B. bei Arbeiten auf Truppenübungsplätzen. Die Beamten in diesen Behörden sind fernab jeglicher Kompetenz.

Ich habe es selbst schon erlebt, daß eine Besprechung, bei der es um Durchfahrtsrouten für LKW zum Abtransport des liegenden Holzes auf einem Truppenübungsplatz ging, von den Herren und Damen Beamten unter Verweis auf den nahenden Feierabend abgebrochen wurde.
Die Besprechung sollte dann am nächsten Morgen fortgeführt werden.
Klar, als Forstunternehmer hat man ja auch nichts Anderes zu tun, als wiederum einen halben Tag sinnlos zu verplempern. :-<

Eridani
10.05.2012, 16:16
Kann ich nur bestätigen.
Ist im Forstbereich genauso. Die staatlichen Forstämter haben ja kaum noch eigenes Personal, geschweige denn einen Maschinenpark. Also werden fast alle Arbeiten in den Landesforsten ausgeschrieben.
Die örtlichen Revierförster sind durchaus kompetent, aber leider werden die Ausschreibungen von irgendwelchen Verwaltungsbeamten in den Landes-Forstbehörden bearbeitet. Kompetenz ist da absolute Fehlanzeige.

Noch schlimmer ist es bei den Bundesforsten, z.B. bei Arbeiten auf Truppenübungsplätzen. Die Beamten in diesen Behörden sind fernab jeglicher Kompetenz.

Ich habe es selbst schon erlebt, dass eine Besprechung, bei der es um Durchfahrtsrouten für LKW zum Abtransport des liegenden Holzes auf einem Truppenübungsplatz ging, von den Herren und Damen Beamten unter Verweis auf den nahenden Feierabend abgebrochen wurde.
Die Besprechung sollte dann am nächsten Morgen fortgeführt werden.
Klar, als Forstunternehmer hat man ja auch nichts Anderes zu tun, als wiederum einen halben Tag sinnlos zu verplempern. :-<

Interessant, die letzten Beiträge. So kommen wir wohl den wahren Ursachen der Schönefelder Flughafenpleite immer näher: Inkompetenz, mangelndes Fachwissen, starre Hierachien, blockierte Nachrichtenkanäle nach "oben" (meist aus privat, egoistischen Motiven), aufgesplitterte Befehlsketten und Billigarbeiter mit schlechten Deutschkenntnissen.

All das wird Herrn Wowereit und seinem Stab bekannt sein, aber dumpfe Ignoranz, politische Korrektheit, falsche Höflichkeit und Subjektivität von Vorgesetzten lassen es zu diesem Dilemma kommen.
Deutsche Handwerker und Facharbeiter sind inzwischen zu teuer geworden.
Was daraus wird, können wir jeden Tag in der Bauwirtschaft beobachten.
#
Interessant auch in den nächsten Tagen, wie sich Senat v. Berlin und Brandenburgische Landesregierung wieder rausreden werden und wie der Prügelknabe all dessen "gefunden" wird, der dann alles auslöffeln kann.

Die Kleinen hängt man, die Großen läßt man laufen; da ändert sich wohl nichts.......

E:

Frontferkel
10.05.2012, 19:33
Heute ist bei mir die neue Ausgabe der "Flugrevue" eingetroffen . Ausgabe 6/2012 . Darin enthalten , ein Interview mit MP Platzeck .Ich zitiere :
?FR : Herr Ministerpresident, am 3. Juni soll der neue Flughafen BER in Schönefeld öffnen . Klappt die Eröffnung pünklich ,oder sehen Sie noch irgendwelche " Showstopper " ?
!MP : Ja , klappt . Showstopper , wie Sie es bezeichnen sehe ich nicht .


Seit wann können Blinde sehen ? Frage ich . Die Verantwortlichen der Flugrevue werden sich in Zukunft , genau überlegen , ob sie nochmals einen inkompetenten Politstümper interviewen . :rofl:

konfutse
10.05.2012, 20:41
Als ich zu Ostern in Berlin war, ging im öffentlichen Nahverkehr gar nichts.
Ausfälle gehören dort anscheinend zur Normalität und werden auch nicht per Lautsprecher angekündigt.
Die Straßenbahnen waren extremst überfüllt, weil diverse S-Bahn-Linien nicht funktionierten.
Auch Regionalbahnen in weitere Umgebung fielen aus.
Neger, Zigeuner, Orientalen an allen Ecken, gemischt mit asozialem Zeckenpack und Punkern.

Daneben ist die halbe Stadt vermüllt und mit Graffitis zugerotzt.

Was für eine elende Miststadt das nur ist.

---
Die S-Bahn in Berlin wird nicht von der Stadt betrieben, sondern von der Bahn AG. Beschwere dich diesbezüglich bei der Bundesregierung.

Bellerophon
10.05.2012, 20:54
Bei der BBC haben die das vorausgesagt.

Vor ner Woche ne Doku über den Bau.

Artemud-de-Gaviniac
11.05.2012, 08:35
Ich finde es ausgesprochen interessant einmal ungefiltert erfahren zu können, wie ein Unternehmer diese Dinge sieht.

Ich war vor über 10 Jahren eine Zeit lang in so einer "ausschreibenden Stelle" tätig. Zwar ging es da nicht um so große Projekte wie dieser Flughafen, aber sagen wir es mal so, es ging schon um ziemliche Summen. Eine Aussage dort, die ich nie vergessen werde, war: "Wer Projekte verwaltet muss von den fachlichen Dingen nichts verstehen, in der Regel ist es sogar sinnvoll, wenn er das nicht tut."
Für die fachliche Kompetenz sorgten "Berater", die allesamt von Firmen eingekauft waren und ein promovierter Berater konnte schon mal 5.000,- DM (pro Tag!) kosten. Für die Idee, dass man die eigenen Sachbearbeiter auf den Fachgebieten kompetent machen könnte, wurde man bestenfalls ausgelacht. Für die Firmen war es leicht eingenommenes Geld, in einigen Referaten hatten sie faktisch das Kommando übernommen, denn sie durften sogar in den Büros der Behörde sitzen. Ich hatte mir ausgemalt, dass freitagsnachmittags, wenn sich die Leute aus dem öffentlichen Dienst bereits kollektiv ins Wochenende verabschiedet hatten, die Firmenvertreter eigentlich vor Lachen auf dem Fußboden liegen müssten, so leicht wurde es ihnen gemacht, sich an den öffentlichen Geldern zu bedienen.
Für die Beamten war es ein einfaches Berufsleben mit einem Auskommen, dass sie als Angestellter nie hätten erwirtschaften können, private Krankenversicherung inklusive. Nur der Steuerzahlen und der, die auf den Erfolg der Projekte angewiesen war, kamen regelmässig ziemlich schlecht weg und das wusste auch jeder. Geändert hat sich offenbar nichts, im Gegenteil.


"Wer Projekte verwaltet muss von den fachlichen Dingen nichts verstehen, in der Regel ist es sogar sinnvoll, wenn er das nicht tut."

Weil zuviel fachliches Wissen in ausschreibenden öffentlichen Stellen verwirrt .Was ist denn fachliches Wissen im Baubereich?
Erkenntnisse aus der Forschung von Herstellern in Verbindung mit Universitäten ( die dafür einen Obulos verlangen und
bekommen ,bis hin zu langfristigen Beteiligungen ).
Letztlich wird der Wissenwollende damit schon vorprogrammiert ,und lässt sich Scheuklappen anlegen .
In der Realität werden Sachbearbeiter,wollen sie objektiv handeln,dazu gezwungen jede Verantwortung
an die freie Wirtschaft zu delegieren .

Stand der Technik ,anerkannte Regeln der Technik ....DIN

Artemud-de-Gaviniac
11.05.2012, 08:42
Deutsche Handwerker und Facharbeiter sind inzwischen zu teuer geworden.



NEIN ,das heute mögliche Einkommen ist viel zu niedrig um junge Menschen zu motivieren sich überhaupt in den Baubereich zu begeben ! Jeder Autowerker verdient trocken und warm ein drittel mehr als ein deutscher Baufacharbeiter ,und das ganzjährig .

El Lute
11.05.2012, 09:51
[...]
In der Realität werden Sachbearbeiter,wollen sie objektiv handeln,dazu gezwungen jede Verantwortung
an die freie Wirtschaft zu delegieren .[...]

Wie kann jemand noch handeln, der jede Verantwortung abgegeben hat?

Eridani
11.05.2012, 09:59
Deutsche Handwerker und Facharbeiter sind inzwischen zu teuer geworden.



NEIN, das heute mögliche Einkommen ist viel zu niedrig um junge Menschen zu motivieren sich überhaupt in den Baubereich zu begeben ! Jeder Autowerker verdient trocken und warm ein Drittel mehr, als ein deutscher Baufacharbeiter, und das ganzjährig .

Dann stimmen hier irgendwelche Relationen nicht mehr. Wenn ich mir mein Haus etwas verputzen lasse von einem Maurer und für einen Tag Arbeit dann das Monatsgehalt eines Abteilungsleiters bezahlen muss - läuft was falsch in diesem Land.

Wo bleibt dann die "Differenz" zwischen dem, was der Maurer netto nach Hause nimmt und dem, was ich ablöhnen muss? :rolleyes:

E:

Artemud-de-Gaviniac
11.05.2012, 14:08
Wie kann jemand noch handeln, der jede Verantwortung abgegeben hat?

Das Abgeben von Verantwortung ist ja dann die letzte Handlung um auf das 3 Affen Niveau zu gelangen ......

Artemud-de-Gaviniac
11.05.2012, 14:13
Dann stimmen hier irgendwelche Relationen nicht mehr. Wenn ich mir mein Haus etwas verputzen lasse von einem Maurer und für einen Tag Arbeit dann das Monatsgehalt eines Abteilungsleiters bezahlen muss - läuft was falsch in diesem Land.

Wo bleibt dann die "Differenz" zwischen dem, was der Maurer netto nach Hause nimmt und dem, was ich ablöhnen muss? :rolleyes:

E:

Das musst du einen gesetzes-und verordnungstreuen Bauunternehmer fragen ....der zeigt dir dann was von der Differenz
übrigbleibt .....
Für ihn selber weniger als das was der Maurer netto bekommt .....

Eridani
11.05.2012, 15:09
Das musst du einen gesetzes-und verordnungstreuen Bauunternehmer fragen ....der zeigt dir dann was von der Differenz
übrigbleibt .....
Für ihn selber, weniger als das, was der Maurer netto bekommt .....

Das leuchtet wohl ein, denn der Unternehmer hat ja nicht gearbeitet, sondern der Maurer! :)

kotzfisch
11.05.2012, 15:32
Ich finde es ausgesprochen interessant einmal ungefiltert erfahren zu können, wie ein Unternehmer diese Dinge sieht.

Ich war vor über 10 Jahren eine Zeit lang in so einer "ausschreibenden Stelle" tätig. Zwar ging es da nicht um so große Projekte wie dieser Flughafen, aber sagen wir es mal so, es ging schon um ziemliche Summen. Eine Aussage dort, die ich nie vergessen werde, war: "Wer Projekte verwaltet muss von den fachlichen Dingen nichts verstehen, in der Regel ist es sogar sinnvoll, wenn er das nicht tut."
Für die fachliche Kompetenz sorgten "Berater", die allesamt von Firmen eingekauft waren und ein promovierter Berater konnte schon mal 5.000,- DM (pro Tag!) kosten. Für die Idee, dass man die eigenen Sachbearbeiter auf den Fachgebieten kompetent machen könnte, wurde man bestenfalls ausgelacht. Für die Firmen war es leicht eingenommenes Geld, in einigen Referaten hatten sie faktisch das Kommando übernommen, denn sie durften sogar in den Büros der Behörde sitzen. Ich hatte mir ausgemalt, dass freitagsnachmittags, wenn sich die Leute aus dem öffentlichen Dienst bereits kollektiv ins Wochenende verabschiedet hatten, die Firmenvertreter eigentlich vor Lachen auf dem Fußboden liegen müssten, so leicht wurde es ihnen gemacht, sich an den öffentlichen Geldern zu bedienen.
Für die Beamten war es ein einfaches Berufsleben mit einem Auskommen, dass sie als Angestellter nie hätten erwirtschaften können, private Krankenversicherung inklusive. Nur der Steuerzahlen und der, die auf den Erfolg der Projekte angewiesen war, kamen regelmässig ziemlich schlecht weg und das wusste auch jeder. Geändert hat sich offenbar nichts, im Gegenteil.




Ein sehr guter Beitrag. Danke.

pw75
11.05.2012, 15:58
Finde ich gut!
Kann ich noch paar Monate länger ruhig schlafen!

Artemud-de-Gaviniac
12.05.2012, 08:52
Das leuchtet wohl ein, denn der Unternehmer hat ja nicht gearbeitet, sondern der Maurer! :)

Ein seltsames Einleuchten ....
Würdest du jetzt an der ausgeführten Arbeit etwas zu Recht reklamieren ,dann müsste ja auch der Mauer den größten Teil der
Kosten der Nachbesserung / Reklamationsbeseitigung tragen ....

Frontferkel
12.05.2012, 13:35
Heute ist Tag der offenen Tür . Kaum Publikum vor Ort , nur der stocksaure WoWi kommt zum Feiern . Alles wie immer!!!

Drache
12.05.2012, 14:11
In Deutschland ist mitlerweile alles beschissen, was irgendwie mit Denken zu tun hat.
Hier werden Strassen nicht fertig, weil "Experten" sich verrechnet haben. Sind sie dann endlich nach Jahren fertig, halten sie nicht lange, weil man das falsche Material benutzt oder falsch gearbeitet hat.
Firmen werden dafür nicht belangt, weil man Garantien ausgeschlossen hat.
Öffentliche Gebäude werden von privaten Firmen gekauft, sarniert und dann für viel Geld wieder an den Staat vermietet. Ist für den Moment und die nächste Wiederwahl zwar günstiger, aber auf Dauer wesentlich teurer, als wenn man das selbst finanziert hätte.
Brücken sind faktisch schrott, weil man 30 Jahre nichts gemacht und nur Flickschusterei betrieben hat (siehe Sauerlandlinie A45).
Da ist dieser bescheuerte Flughafen nur ein Tropfen auf dem heissen Stein. Hätte man den alten in Tegel belassen und ausgebaut, wäre das billiger und die Infrastruktur vorhanden gewesen.

Aber wie gesagt, die "Experten" werden es schon richten und das Land irgendwann hinrichten....

elas
12.05.2012, 14:37
In Deutschland ist mitlerweile alles beschissen, was irgendwie mit Denken zu tun hat.
Hier werden Strassen nicht fertig, weil "Experten" sich verrechnet haben. Sind sie dann endlich nach Jahren fertig, halten sie nicht lange, weil man das falsche Material benutzt oder falsch gearbeitet hat.
Firmen werden dafür nicht belangt, weil man Garantien ausgeschlossen hat.
Öffentliche Gebäude werden von privaten Firmen gekauft, sarniert und dann für viel Geld wieder an den Staat vermietet. Ist für den Moment und die nächste Wiederwahl zwar günstiger, aber auf Dauer wesentlich teurer, als wenn man das selbst finanziert hätte.
Brücken sind faktisch schrott, weil man 30 Jahre nichts gemacht und nur Flickschusterei betrieben hat (siehe Sauerlandlinie A45).
Da ist dieser bescheuerte Flughafen nur ein Tropfen auf dem heissen Stein. Hätte man den alten in Tegel belassen und ausgebaut, wäre das billiger und die Infrastruktur vorhanden gewesen.

Aber wie gesagt, die "Experten" werden es schon richten und das Land irgendwann hinrichten....



Deutschland schafft sich ab

wie von Sarrazin prognostiziert!

konfutse
12.05.2012, 18:59
Wer ist denn für das Projektmanagement verantwortlich? Ob die damit überfordert sind?

Ruepel
12.05.2012, 19:05
Einer von vielen Gründen, warum es immer wieder zu Verzögerungen kommt in Schönefeld:

Kaum noch deutsche Bauarbeiter, ein babylonisches Sprachengewirr, eingeschleuste Schwarzarbeiter und Billigarbeiter.
Deutsche Facharbeiter wären zwar teurer; es käme aber nicht immer wieder zu Chaos und Pfusch auf dieser Großbaustelle!

http://www.spiegel.de/images/image-349003-panoV9-gsym.jpg

http://www.spiegel.de/international/germany/bulgarian-and-romanian-immigrants-overwhelm-german-system-a-832027.html

Das eingesparte Geld wird für den Christopher Street Day gebraucht.
Berlin soll ja sexi und nicht sicher sein.

Ruepel
12.05.2012, 19:06
Wer ist denn für das Projektmanagement verantwortlich? Ob die damit überfordert sind?

Die Berliner Politmafia.

Praktiker
15.05.2012, 22:27
Wer ist denn für das Projektmanagement verantwortlich? Ob die damit überfordert sind?

Kennt jemand den Unterschied zwischen dem Hauptmann von Köpenick
und dem neuen Berliner Flughafen ??

Nein ??

Ich auch nicht,-
ich denke, beide sind gleichermaßen ein starkes Symbol für den Provinzialismus
und die dümmliche Naivität der jeweils Regierenden......

:)) :)) :))

mick31
16.05.2012, 04:23
Dazu passt ganz gut das die Herta gestern abgestiegen ist, zweitklassige Politik, zweitklassige Wirtschaft, zweitklassiger Fußball.
Es fällt mir immer schwer jemanden aus dem Ausland zu erklären das Berlin nix taugt, as es dort weder Arbeit noch sonstwas gibt, keine Industrie nichts, versucht mal das z.b. einen Russen zu erklären für die Moskau quasi ein anderes Land ist mit den höchstten Löhnen den teuersten Wohnungen und alles, während Berlin einfach ein dreckiges Loch ist.

EDIT;

http://www.focus.de/politik/deutschland/weitere-verzoegerungen-berliner-flughafen-eroeffnet-erst-anfang-2013_aid_753469.html

Gerade gelesen das sie erst 2013 eröffnen können, das passt jetzt wirklich zu Berlin.

MANFREDM
16.05.2012, 15:10
Der Flughafen wird umbenannt: Brandschutz-Flughafen.

Ausserdem gibt es Probleme mit der Kerosin-Belieferung für Tegel: http://www.tagesspiegel.de/berlin/flughafen-ber-vor-dem-abflug-schnell-zur-tankstelle/6631600.html

konfutse
16.05.2012, 20:05
Wer ist denn für das Projektmanagement verantwortlich? Ob die damit überfordert sind?
Die Berliner Politmafia.
Ich fragte ernsthaft. Irgendwer hat doch als oberster Projektmanager den Hut auf. Der muss das Desaster sehenden Auges kommen sehen müssen. Zu vermuten ist, dass in dessen Arbeit von politischer Seite reingeredet wurde, was den aber nicht zu Konsequenzen genötigt hat.

romeo1
16.05.2012, 20:54
Bei den rot-roten Stümpern und Dilettanten in Berlin-Brandenburg wundert mich gar nichts mehr. 2013 bedeutet rund 2 Jahre Bauverzug. Eigentlich sollte der ProblemBER im vergangenen Jahr eröffnet werden.

dirty_mind
15.10.2012, 11:11
Der Berliner Florian L. arbeitet eigentlich als freier Kameramann. Nebenbei preist der 21-Jährige unter seinem angenommenen arabischen Namen Abu Azzam al Almani (der Deutsche) in verschiedenen Internetportalen den Islam und wettert zugleich gegen "Ungläubige". Trotz dieser aufwendigen Tätigkeiten hatte er bis vor zwei Wochen noch Zeit für eine weitere Beschäftigung: L. arbeitete für ein privates Sicherheitsunternehmen als Objektschützer - ausgerechnet an der Flughafenbaustelle in Schönefeld, wie der "Stern" in seiner jüngsten Ausgabe berichtet. Nach den Schlampereien in der Bauplanung und der wiederholten Verschiebung des Eröffnungstermins ist die Geschichte des Großflughafens nun auch noch um einen Sicherheitsskandal reicher.

http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article108626523/Salafist-bewachte-Baustelle-des-Berliner-Flughafens.html

Verrari
19.01.2013, 18:41
Flughafen Berlin Brandenburg
Eröffnung ist für morgen vorgesehen

33706

Senator74
19.01.2013, 20:28
Trotz der schon üblichen unvorhergesehenen Verzögerungen und Verteuerungen??
Sensationell...:?

Heifüsch
19.01.2013, 21:40
Die Hangars könnte man ja schon mal zum Unterstellen der ganzen flügellahmen Dreamliner benutzen. Und die Start- und Landebahnen den Skatern und Kitern zur Verfügung stellen und dazwischen Gemüsebeete angelegen. Das ist in Berlin gerade voll angesagt >:-(

National111
19.01.2013, 21:49
Deutschland schafft sich ab. Es spricht wenig dagegen, das ganze Ding sofort abzureißen, ein rot-rot-grünes Mahnmal für absolute Unfähigkeit und Dummheit daraus zu machen, und anderswo einen neuen Flughafen zu bauen.

Den Bau könnten dann die von Thierse so gehassten Schwaben übernehmen.

kotzfisch
19.01.2013, 22:24
Der Drecksack Platzeck ist ja wohl der korrupteste Idiot.
10 Jahre im Aufsichtsrat, alles verpennt, nun machen wir mit derselben Dreckscrew weiter.

Ruepel
19.01.2013, 23:14
Der Drecksack Platzeck ist ja wohl der korrupteste Idiot.
10 Jahre im Aufsichtsrat, alles verpennt, nun machen wir mit derselben Dreckscrew weiter.

Die Seilschaften funktionieren wie eh und je.

Frontferkel
19.01.2013, 23:39
Deutschland schafft sich ab. Es spricht wenig dagegen, das ganze Ding sofort abzureißen, ein rot-rot-grünes Mahnmal für absolute Unfähigkeit und Dummheit daraus zu machen, und anderswo einen neuen Flughafen zu bauen.

Den Bau könnten dann die von Thierse so gehassten Schwaben übernehmen.

Nix gegen die Schwaben , aber von Bauen verstehen die auch nix . Grüner MP und Grüner OB in Stuttgard , da kannste den Bahnhof 21 in die Tonne kloppen .
Den neuen Flughafen in Sperenberg bauen und dazu Koreaner und Japaner holen , dann klappt es .

kotzfisch
20.01.2013, 09:07
Nix gegen die Schwaben , aber von Bauen verstehen die auch nix . Grüner MP und Grüner OB in Stuttgard , da kannste den Bahnhof 21 in die Tonne kloppen .
Den neuen Flughafen in Sperenberg bauen und dazu Koreaner und Japaner holen , dann klappt es .

Nein, die Münchner- die zogen 1992 in einer Nacht um, alles verlief nach Plan.
Die sind weltweit gesuchte Spezialisten- siehe Umzug in Hongkong von KaiTak nach ChepLakDingensbums.

Außerdem bekommen die Bayern etwas hin, das andere niemals hinbekommen:

1. Volksbegehren gegen die III Startbahn
2. Ministerpräsident sagt: die bauen wir trotzdem.

Richtig so: das Volksbegehren war ein demokratischer Willensentscheid, aber zu 100%
Schwachsinn!

Die Bayern sind also die einzig Qualifizierten für jenen Flughafen.

Ingeborg
20.01.2013, 09:20
Hochtief hatte ja den Zuschlag

bis die Politiker das Ruder übernahmen ....

Chronos
20.01.2013, 09:35
Nix gegen die Schwaben , aber von Bauen verstehen die auch nix . Grüner MP und Grüner OB in Stuttgard , da kannste den Bahnhof 21 in die Tonne kloppen .
Den neuen Flughafen in Sperenberg bauen und dazu Koreaner und Japaner holen , dann klappt es .
Schärfster Protest! :ätsch:

Die Schwaben könnten es schon, nur sind die Schwaben in ihrer Gesamtheit nicht identisch mit jenen grünen und roten Vollidioten, die jetzt Baden-Württemberg regieren und die bei Amtsantritt die Zahl der Lehrer und Polizisten reduzierten und im Gegenzug sofort knapp 200 neue, hochdotierte Pöstchen für Parteifeunde in Ministerien geschaffen haben.


Nein, die Münchner- die zogen 1992 in einer Nacht um, alles verlief nach Plan.
Die sind weltweit gesuchte Spezialisten- siehe Umzug in Hongkong von KaiTak nach ChepLakDingensbums.

Gutes Beispiel!

Chek Lap Kok wurde von Planungsbeginn bis Fertigstellung in weniger als 10 Jahren aus dem Boden gestampft und dafür zuvor noch die erforderliche Landzunge bei der Insel Lantau ins Meer aufgeschüttet sowie eine der längsten zweistöckigen Verbindungsbrücken (Autobahn und U-Bahn MTR) gebaut.
So lange dauert bei uns alleine schon das Planfeststellungsverfahren.

Hongkongs neuer Flughafen Chek Lap Kok (ab 1998):

http://www.gavamar.com/DOCS/4pista/pistesmar/Chek%20Lap%20Kok%20-%20Hong%20Kong.jpg


Und hier die doppelstöckige Tsing Ma-Brücke:

http://hongkong.panduanwisata.com/files/2011/10/tsing-ma-bridge.jpg


Über Asien lacht die Sonne und über Deutschland die ganze Welt....

National111
20.01.2013, 09:49
Ja, das stimmt alles: Asien gehört nicht nur die Zukunft, sondern bereits die Gegenwart.
Europa gehört Griechenland, und der BER, und irgendwelche rot-rot-grünen Juchtenkäfer-Experten usw.
Das ist Europa heute.
Die Bürger sind so naiv und dumm, das gibts nicht mehr.

Senator74
20.01.2013, 11:57
Es spricht wenig dagegen, das ganze Ding sofort abzureißen, ein rot-rot-grünes Mahnmal für absolute Unfähigkeit und Dummheit daraus zu machen...
(Gekürzt)
Da wäre ich für halb abreissen...so ein Torso ist ein echtes Mahnmal für parteipolitischen Schwachsinn...:fizeig:

iglaubnix+2fel
20.01.2013, 14:46
Es spricht wenig dagegen, das ganze Ding sofort abzureißen, ein rot-rot-grünes Mahnmal für absolute Unfähigkeit und Dummheit daraus zu machen...
(Gekürzt)
Da wäre ich für halb abreissen...so ein Torso ist ein echtes Mahnmal für parteipolitischen Schwachsinn...:fizeig:

Gute Idee! Und das Abrißmaterial gleich über jene panzersperrigen "Stelen" schütten!

torte
20.01.2013, 14:53
das Desaster hat gar nichts mit "rot-rot-grün" zu tun, sondern hauptsächlich damit, daß sich "Wowi" für Probleme grundsätzlich überhaupt nicht interessiert. - Der Typ, der mit dem Satz: "Berlin ist arm, aber sexy" schon gezeigt hat, daß er grundsätzlich an `Vorankommen´ nicht interessiert ist. - Er sonnt sich nur im Glanz seines Jobs und findet es toll, mal wieder im TV zu sehen zu sein. - Mehr ist nicht dahinter !!!

kotzfisch
20.01.2013, 17:45
das Desaster hat gar nichts mit "rot-rot-grün" zu tun, sondern hauptsächlich damit, daß sich "Wowi" für Probleme grundsätzlich überhaupt nicht interessiert. - Der Typ, der mit dem Satz: "Berlin ist arm, aber sexy" schon gezeigt hat, daß er grundsätzlich an `Vorankommen´ nicht interessiert ist. - Er sonnt sich nur im Glanz seines Jobs und findet es toll, mal wieder im TV zu sehen zu sein. - Mehr ist nicht dahinter !!!

Ein ganz übler Partybürgermeister- völlig unfähig der Mann.

Heifüsch
21.01.2013, 18:07
Nein, die Münchner- die zogen 1992 in einer Nacht um, alles verlief nach Plan.
Die sind weltweit gesuchte Spezialisten- siehe Umzug in Hongkong von KaiTak nach ChepLakDingensbums.

Außerdem bekommen die Bayern etwas hin, das andere niemals hinbekommen:

1. Volksbegehren gegen die III Startbahn
2. Ministerpräsident sagt: die bauen wir trotzdem.

Richtig so: das Volksbegehren war ein demokratischer Willensentscheid, aber zu 100%
Schwachsinn!

Die Bayern sind also die einzig Qualifizierten für jenen Flughafen.

Immerhin haben wir schon mal einen beeindruckenden neuen Hauptbahnhof und wenn Sie vom Hauptbahnhof in Berlin mit 40 Minuten, ohne daß Sie am Flughafen noch einchecken müssen, dann starten Sie im Grunde genommen am Flughafen, am ...am Hauptbahnhof in Berlin starten Sie Ihren Flug! 40 Minuten, schauen Sie sich mal die großen Flughäfen an! Wenn Sie in Heathrow in London oder sonstwo, wenn es in, äh... Charles de Gaulle, äh, in Frankreich oder in, äh.. in, in, äh, in äh Rom! Wenn Sie sich mal die Entfernungen ansehen, wenn Sie Frankfurt sich ansehen, dann werden Sie feststellen, daß 40 Minuten........Sie jederzeit locker in Frankfurt brauchen, um Ihr Gate zu finden! Wenn Sie vom Flug... von, vom Hauptbahnhof starten, Sie steigen in den Hauptbahnhof ein, Sie fahren mit dem Zug in 40 Minuten an den Flughafen in..., an den Flughafen Willy Brandt, dann starten Sie praktisch hier am Hauptbahnhof in Berlin! Das bedeutet natürlich, daß der Hauptbahnhof im Grunde genommen näher an Brandenburg, an die brandenburgischen Städte heranwächst, weil das ja klar ist, als auf dem Hauptbahnhof viele Linien aus Brandenburg zusammenführen. Wo also liegt das Problem???

Don
21.01.2013, 18:12
Immerhin haben wir schon mal einen beeindruckenden neuen Hauptbahnhof und wenn Sie vom Hauptbahnhof in Berlin mit 40 Minuten, ohne daß Sie am Flughafen noch einchecken müssen, dann starten Sie im Grunde genommen am Flughafen, am ...am Hauptbahnhof in Berlin starten Sie Ihren Flug! 40 Minuten, schauen Sie sich mal die großen Flughäfen an! Wenn Sie in Heathrow in London oder sonstwo, wenn es in, äh... Charles de Gaulle, äh, in Frankreich oder in, äh.. in, in, äh, in äh Rom! Wenn Sie sich mal die Entfernungen ansehen, wenn Sie Frankfurt sich ansehen, dann werden Sie feststellen, daß 40 Minuten........Sie jederzeit locker in Frankfurt brauchen, um Ihr Gate zu finden! Wenn Sie vom Flug... von, vom Hauptbahnhof starten, Sie steigen in den Hauptbahnhof ein, Sie fahren mit dem Zug in 40 Minuten an den Flughafen in..., an den Flughafen Willy Brandt, dann starten Sie praktisch hier am Hauptbahnhof in Berlin! Das bedeutet natürlich, daß der Hauptbahnhof im Grunde genommen näher an Brandenburg, an die brandenburgischen Städte heranwächst, weil das ja klar ist, als auf dem Hauptbahnhof viele Linien aus Brandenburg zusammenführen. Wo also liegt das Problem???

Daß ich noch NIEMALS mit dem Zug zum Flughafen gefahren bin.

Volker
21.01.2013, 18:12
Die Seilschaften funktionieren wie eh und je.

Ob Wowereit auch eine Abfindung in Millionenhöhe bekommen hat ?

Volker
21.01.2013, 18:15
Nein, die Münchner- die zogen 1992 in einer Nacht um, alles verlief nach Plan.
Die sind weltweit gesuchte Spezialisten- siehe Umzug in Hongkong von KaiTak nach ChepLakDingensbums.

Außerdem bekommen die Bayern etwas hin, das andere niemals hinbekommen:

1. Volksbegehren gegen die III Startbahn
2. Ministerpräsident sagt: die bauen wir trotzdem.

Richtig so: das Volksbegehren war ein demokratischer Willensentscheid, aber zu 100%
Schwachsinn!

Die Bayern sind also die einzig Qualifizierten für jenen Flughafen.

Nu übertreibste aber ....

Bruddler
21.01.2013, 18:15
Der Drecksack Platzeck ist ja wohl der korrupteste Idiot.
10 Jahre im Aufsichtsrat, alles verpennt, nun machen wir mit derselben Dreckscrew weiter.

So ist wenigstens sichergestellt, dass niemand unter deren Teppich schaut....:pfeif:

kotzfisch
21.01.2013, 18:16
Immerhin haben wir schon mal einen beeindruckenden neuen Hauptbahnhof und wenn Sie vom Hauptbahnhof in Berlin mit 40 Minuten, ohne daß Sie am Flughafen noch einchecken müssen, dann starten Sie im Grunde genommen am Flughafen, am ...am Hauptbahnhof in Berlin starten Sie Ihren Flug! 40 Minuten, schauen Sie sich mal die großen Flughäfen an! Wenn Sie in Heathrow in London oder sonstwo, wenn es in, äh... Charles de Gaulle, äh, in Frankreich oder in, äh.. in, in, äh, in äh Rom! Wenn Sie sich mal die Entfernungen ansehen, wenn Sie Frankfurt sich ansehen, dann werden Sie feststellen, daß 40 Minuten........Sie jederzeit locker in Frankfurt brauchen, um Ihr Gate zu finden! Wenn Sie vom Flug... von, vom Hauptbahnhof starten, Sie steigen in den Hauptbahnhof ein, Sie fahren mit dem Zug in 40 Minuten an den Flughafen in..., an den Flughafen Willy Brandt, dann starten Sie praktisch hier am Hauptbahnhof in Berlin! Das bedeutet natürlich, daß der Hauptbahnhof im Grunde genommen näher an Brandenburg, an die brandenburgischen Städte heranwächst, weil das ja klar ist, als auf dem Hauptbahnhof viele Linien aus Brandenburg zusammenführen. Wo also liegt das Problem???

STOIBER bleibt unvergessen.

Volker
21.01.2013, 18:20
Es spricht wenig dagegen, das ganze Ding sofort abzureißen, ein rot-rot-grünes Mahnmal für absolute Unfähigkeit und Dummheit daraus zu machen...
(Gekürzt)
Da wäre ich für halb abreissen...so ein Torso ist ein echtes Mahnmal für parteipolitischen Schwachsinn...:fizeig:

Einfach aufmachen ! Glaubt Ihr denn, alle anderen Flughäfen in der ganzen Welt sind sicherer ? Ich nicht !

Esreicht!
21.01.2013, 19:05
Immerhin haben wir schon mal einen beeindruckenden neuen Hauptbahnhof und wenn Sie vom Hauptbahnhof in Berlin mit 40 Minuten, ohne daß Sie am Flughafen noch einchecken müssen, dann starten Sie im Grunde genommen am Flughafen, am ...am Hauptbahnhof in Berlin starten Sie Ihren Flug! 40 Minuten, schauen Sie sich mal die großen Flughäfen an! Wenn Sie in Heathrow in London oder sonstwo, wenn es in, äh... Charles de Gaulle, äh, in Frankreich oder in, äh.. in, in, äh, in äh Rom! Wenn Sie sich mal die Entfernungen ansehen, wenn Sie Frankfurt sich ansehen, dann werden Sie feststellen, daß 40 Minuten........Sie jederzeit locker in Frankfurt brauchen, um Ihr Gate zu finden! Wenn Sie vom Flug... von, vom Hauptbahnhof starten, Sie steigen in den Hauptbahnhof ein, Sie fahren mit dem Zug in 40 Minuten an den Flughafen in..., an den Flughafen Willy Brandt, dann starten Sie praktisch hier am Hauptbahnhof in Berlin! Das bedeutet natürlich, daß der Hauptbahnhof im Grunde genommen näher an Brandenburg, an die brandenburgischen Städte heranwächst, weil das ja klar ist, als auf dem Hauptbahnhof viele Linien aus Brandenburg zusammenführen. Wo also liegt das Problem???

Vor allem für die Schlitzaugen gibts kein Problem, denn die bauen nun den Transrapid, die Blaupausen für die Streckenführung gabs übrigens von Siemens für lau....


kd

Heifüsch
21.01.2013, 19:46
STOIBER bleibt unvergessen.

Ja, des gute alte Sinnzerstoiber Edmund. Der Karl Valentin der Realsatire >:-)=

Entfernungsmesser
21.01.2013, 19:52
Einfach aufmachen ! Glaubt Ihr denn, alle anderen Flughäfen in der ganzen Welt sind sicherer ? Ich nicht !

Dann muss auch keiner mehr Bremsen in Autos einbauen. Unsere Straßen sind ja schon die sichersten in der ganzen Welt....

elas
21.01.2013, 20:02
Einfach aufmachen ! Glaubt Ihr denn, alle anderen Flughäfen in der ganzen Welt sind sicherer ? Ich nicht !

Vielleicht hast du Recht....wir ersticken an unseren bürokratischen Vorschriften die so schnell wachsen wie die Steuerliteratur!

PS: dafür hätten wir dringend eine FDP gebraucht: weniger Staat weniger Vorschriften...mehr Eigenverantwortung!

Eridani
05.11.2013, 07:41
Wie seht ihr das?
Wie konnte es zu dieser sagenhaften Blamage beim Bau des BER-Flughafens Schönefeld kommen?
Was sind Eurer Meinung nach die Gründe?
#

Und - ist das real: Obwohl 97% des Baus fertig sind, soll der Flugplatz nochmal 1 Mrd.€ ! teurer werden.
Ist das real - oder wollen sich da nur einige Leute bereichern, weil sie wissen, - dass Politik und Auftraggeber nicht mehr zurück können?!
-------------------------------------------------------

http://www.dorsch.de/typo3temp/pics/ap506b-neu_b71a74f085.jpg

Reilinger
05.11.2013, 07:58
Was erwartest du? Solche Großprojekte sind in der heutigen Gesellschaft nicht mehr zu stemmen. Das war vor 100 Jahren noch anders, als unfassbare Ingenieursleistungen das Gesicht dieser Welt veränderten. Ich werfe als Beispiel mal den Panama-Kanal in den Ring...

Der Grund ist, daß sich über die Jahrzehnte ein Mißverhältnis zwischen den Macht- und Einflußhabenden und den wirklich Klugen und Begabten entwickelt hat. Man kennt das vom Beförderungsprinzip: jemand wird so lange befördert, bis er irgendwann auf einem Posten sitzt, den er nicht mehr ausfüllen kann. Dann bleibt er hängen und übt dort seinen negativen Einfluß aus. Er wird verhindern, daß andere, die ihn übertreffen könnten, überhaupt erst nach oben gelangen. Schließlich will er in seiner Inkompetenz ja nicht auffliegen, sondern seinen Posten behalten. In einer Behörde ist das am leichtesten. Das heißt, gerade in Politik und Verwaltungswesen wächst die Inkompetenz mit jeder Generation automatisch an. Man schaue sich die verkrachten Politgestalten doch mal näher an. Studienabbrecher noch und nöcher, Faselhänse ohne jegliche persönliche Leistung im Lebenslauf. Alles, was sie können, ist schwafeln und sich die Hintern in den Chefsesseln breitsitzen. Vielleicht noch ein geklauter Doktortitel dazu - und fertig ist die deutsche Elite. Von solchen Entscheidungsträgern darf man nicht erwarten, daß sie auch nur die Komplexität eines Parkplatzbaus erfassen könnten, geschweige denn die eines Großflughafens.

Ich habe einen ehrlich erworbenen Studienabschluß und einiges an Erfahrung im Bauwesen, aber ich würde mir nicht mal ansatzweise zutrauen, so ein Projekt zu durchblicken. Dafür reicht meine Kompetenz als GaLa-Bau-Ingenieur eben nicht aus. Jetzt sage mir, wie will ein verkrachter Studienabbrecher, ein Jurist oder sonst ein Berufsschwätzer das meistern?

Eridani
05.11.2013, 08:58
Was erwartest du? Solche Großprojekte sind in der heutigen Gesellschaft nicht mehr zu stemmen. Das war vor 100 Jahren noch anders, als unfassbare Ingenieursleistungen das Gesicht dieser Welt veränderten. Ich werfe als Beispiel mal den Panama-Kanal in den Ring...

Der Grund ist, daß sich über die Jahrzehnte ein Mißverhältnis zwischen den Macht- und Einflußhabenden und den wirklich Klugen und Begabten entwickelt hat. Man kennt das vom Beförderungsprinzip: jemand wird so lange befördert, bis er irgendwann auf einem Posten sitzt, den er nicht mehr ausfüllen kann. Dann bleibt er hängen und übt dort seinen negativen Einfluß aus. Er wird verhindern, daß andere, die ihn übertreffen könnten, überhaupt erst nach oben gelangen. Schließlich will er in seiner Inkompetenz ja nicht auffliegen, sondern seinen Posten behalten. In einer Behörde ist das am leichtesten. Das heißt, gerade in Politik und Verwaltungswesen wächst die Inkompetenz mit jeder Generation automatisch an. Man schaue sich die verkrachten Politgestalten doch mal näher an. Studienabbrecher noch und nöcher, Faselhänse ohne jegliche persönliche Leistung im Lebenslauf. Alles, was sie können, ist schwafeln und sich die Hintern in den Chefsesseln breitsitzen. Vielleicht noch ein geklauter Doktortitel dazu - und fertig ist die deutsche Elite. Von solchen Entscheidungsträgern darf man nicht erwarten, daß sie auch nur die Komplexität eines Parkplatzbaus erfassen könnten, geschweige denn die eines Großflughafens.

Ich habe einen ehrlich erworbenen Studienabschluß und einiges an Erfahrung im Bauwesen, aber ich würde mir nicht mal ansatzweise zutrauen, so ein Projekt zu durchblicken. Dafür reicht meine Kompetenz als GaLa-Bau-Ingenieur eben nicht aus. Jetzt sage mir, wie will ein verkrachter Studienabbrecher, ein Jurist oder sonst ein Berufsschwätzer das meistern?

Gut herausgearbeitet!


Der Grund ist, daß sich über die Jahrzehnte ein Mißverhältnis zwischen den Macht- und Einflußhabenden und den wirklich Klugen und Begabten entwickelt hat

Richtig! Das ist wohl eines der Hauptmerkmale des allg. Niedergangs von "Made in Germany". PISA ist nur die Spitze des Eisberges, wie unsere Schulstandards in 35 Jahren Türkisierung und Überflutung mit Analphabeten, gelitten haben. Das wirkt sich natürlich anschließend auch auf Abschlüsse und Berufsfindung junger Aufsteiger aus. Das allg. Niveau sinkt ständig.

Tatsache ist, dass an den Schaltstellen nicht Fachleute und Profis sitzen, sondern Lobbyisten, Politschranzen und Amigos, denen es nur um Macht geht - und wie man sich am besten die Taschen füllen kann. Da ändern sich die Menschen leider nicht.
Gut zu sehen, wie jetzt auch wieder Wowereit an den Chefposten des Flughafenbaus zurück will, nachdem Platzeck das Feld aus gesundheitlichen Gründen räumte. Auch Wowereit geht es nur um Kohle und Einflussnahme.

1Mrd. Mehrkosten halte ich für ein Witz; das sind 1000 Millionen €. Wenn man bedenkt, dass man heute im feinsten Nobelviertel für 1 Million € eine Villa bauen kann, - sieht man, wie frech hier abgesahnt wird.
#
Lachende Dritte sind die Konkurenzflughäfen München und Frankfurt/a.Main - die wohl Umsatzrückgang hätten, würde Schönefeld endlich fertig....

fireeater
05.11.2013, 09:22
Was erwartest du? Solche Großprojekte sind in der heutigen Gesellschaft nicht mehr zu stemmen. Das war vor 100 Jahren noch anders, als unfassbare Ingenieursleistungen das Gesicht dieser Welt veränderten. Ich werfe als Beispiel mal den Panama-Kanal in den Ring...

Der Grund ist, daß sich über die Jahrzehnte ein Mißverhältnis zwischen den Macht- und Einflußhabenden und den wirklich Klugen und Begabten entwickelt hat. .. Von solchen Entscheidungsträgern darf man nicht erwarten, daß sie auch nur die Komplexität eines Parkplatzbaus erfassen könnten, geschweige denn die eines Großflughafens.

Ich habe einen ehrlich erworbenen Studienabschluß und einiges an Erfahrung im Bauwesen, aber ich würde mir nicht mal ansatzweise zutrauen, so ein Projekt zu durchblicken. Dafür reicht meine Kompetenz als GaLa-Bau-Ingenieur eben nicht aus. Jetzt sage mir, wie will ein verkrachter Studienabbrecher, ein Jurist oder sonst ein Berufsschwätzer das meistern?

Ich gebe Dir vollumfänglich Recht.

Das Bauwesen in D geht zugrunde an einer Vorschriftenfülle und Anforderungsprofilen, die nicht mehr dem eigentlichen Zweck dienen und in weiten Teilen nicht mehr durch Menschen zu verstehen, geschweige denn in Gänze richtig anzuwenden sind. Im Grunde bleibt einem am Bau Beteiligten nur die Möglichkeit, das Geschäft so gut wie möglich zu erledigen und zu hoffen, dass niemand Klage erhebt, denn es gibt keine in Gänze fehlerfreie Planung und Umsetzung.

BlackForrester
09.11.2013, 08:26
Wie seht ihr das?
Wie konnte es zu dieser sagenhaften Blamage beim Bau des BER-Flughafens Schönefeld kommen?
Was sind Eurer Meinung nach die Gründe?



Die Hauptgründe beim BER liegen wohl in zwei Punkten begründet:
a) Man hat den Flughafen nicht gebaut wie geplant und kalkuliert, sondern mitten in der Bauphase begonnen diesen umzuplanen und am Ende anders zu bauen wie im Ursprung geplant
b) Man hat von politischer Seite die Fluglärmproblematik einfach ignoriert und anstatt im Vorfeld entsprechend zu planen müssen heute hunderte von Mio. € zusätzlich in den Lärmschutz investiert werden.

Man kann BER in etwa mit einem Hausbau eines Normalbürgers vergleichen:
Ich plane ein Haus...der Rohbau steht und dann fällt mir ein...die Eingangstüre will ich jetzt aber auf einer anderen Seite und die Innenräume will ich in der Größe und Lage auch komplett umgestalten. Dass dies dann den Hausbau exorbitant verteuern wird, dies muss jedem Bauherren klar sein - nur Typen wie Platzek (der sich ja jetzt vom Acker gemacht hat) und Wowereit (der ja jetzt wieder das Ruder führen will) war dies eine Überraschung...ist ja nicht nur nicht deren Geld - dass hier Firmen pleite gegangen und Arbeitsplätze vernichtet wurden, so what...man haftet ja nicht dafür.

BER ist DAS Paradebeispiel, wenn man inkompetenten, politischen Schwätzern das Ruder überlässt und hat NICHTS, ABER AUCH GAR NICHTS mit der Leistungsfähigkeit deutscher Arbeitnehmer (vom Bauplaner bis zum Hilfsarbeitern) zu tun.

Hätte man den Flughafen gebaut wie geplant...die Flieger würden da heute längst starten und landen...verantwortlich für die Malaise ist einzig und alleine der Aufsichtsrat (überzahlt, inkompetent und eine Beleidigung deutscher Arbeitnehmer).

Bruddler
09.11.2013, 08:40
Ich weiß nicht warum, aber die zuständigen Lenker & Denker erinnern mich sehr stark an "Dick & Doof"...:hmm:

Eridani
09.11.2013, 19:12
Die Hauptgründe beim BER liegen wohl in zwei Punkten begründet:
a) Man hat den Flughafen nicht gebaut wie geplant und kalkuliert, sondern mitten in der Bauphase begonnen diesen umzuplanen und am Ende anders zu bauen wie im Ursprung geplant
b) Man hat von politischer Seite die Fluglärmproblematik einfach ignoriert und anstatt im Vorfeld entsprechend zu planen müssen heute hunderte von Mio. € zusätzlich in den Lärmschutz investiert werden.

Man kann BER in etwa mit einem Hausbau eines Normalbürgers vergleichen:
Ich plane ein Haus...der Rohbau steht und dann fällt mir ein...die Eingangstüre will ich jetzt aber auf einer anderen Seite und die Innenräume will ich in der Größe und Lage auch komplett umgestalten. Dass dies dann den Hausbau exorbitant verteuern wird, dies muss jedem Bauherren klar sein - nur Typen wie Platzek (der sich ja jetzt vom Acker gemacht hat) und Wowereit (der ja jetzt wieder das Ruder führen will) war dies eine Überraschung...ist ja nicht nur nicht deren Geld - dass hier Firmen pleite gegangen und Arbeitsplätze vernichtet wurden, so what...man haftet ja nicht dafür.

BER ist DAS Paradebeispiel, wenn man inkompetenten, politischen Schwätzern das Ruder überlässt und hat NICHTS, ABER AUCH GAR NICHTS mit der Leistungsfähigkeit deutscher Arbeitnehmer (vom Bauplaner bis zum Hilfsarbeitern) zu tun.

Hätte man den Flughafen gebaut wie geplant...die Flieger würden da heute längst starten und landen...verantwortlich für die Malaise ist einzig und alleine der Aufsichtsrat (überzahlt, inkompetent und eine Beleidigung deutscher Arbeitnehmer).


Man kann BER in etwa mit einem Hausbau eines Normalbürgers vergleichen:
Ich plane ein Haus...der Rohbau steht und dann fällt mir ein...die Eingangstüre will ich jetzt aber auf einer anderen Seite und die Innenräume will ich in der Größe und Lage auch komplett umgestalten. Dass dies dann den Hausbau exorbitant verteuern wird, dies muss jedem Bauherren klar sein - nur Typen wie Platzek (der sich ja jetzt vom Acker gemacht hat) und Wowereit (der ja jetzt wieder das Ruder führen will) war dies eine Überraschung...ist ja nicht nur nicht deren Geld - dass hier Firmen pleite gegangen und Arbeitsplätze vernichtet wurden, so what...man haftet ja nicht dafür.

Gut nachvollziehbar! Das bedeutet aber letztendlich, dass hier "viele Köche den Brei verdorben haben", also keine straffe Führung generalstabsmäßig agieren konnte (wollte).
Einer der entscheidenen Schwachpunkte einer Demokratie, wo jeder seine Nadel reintragen darf. In China, oder der Ex-DDR, wäre so etwas nicht möglich gewesen; da hätte der Flughafen längst geöffnet gehabt!
#
Wenn man andere Baustellen in der BRD betrachtet (Staatsoper Berlin, Stuttgart 21), sieht man, was inzwischen aus deutscher Ingenieurkunst und "Made in Germany" geworden ist. Ein Jammer...........

fireeater
09.11.2013, 21:33
[QUOTE=BlackForrester;6696583..
a) Man hat den Flughafen nicht gebaut wie geplant und kalkuliert, sondern mitten in der Bauphase begonnen diesen umzuplanen und am Ende anders zu bauen wie im Ursprung geplant
...[/QUOTE]

Genauso geht man bei 99% der öffentlichen BVHen vor, was denkst Du denn?

BlackForrester
09.11.2013, 21:34
Wenn man andere Baustellen in der BRD betrachtet (Staatsoper Berlin, Stuttgart 21), sieht man, was inzwischen aus deutscher Ingenieurkunst und "Made in Germany" geworden ist. Ein Jammer...........



Jetzt tust den den deutschen Ingenieuren aber massiv unrecht. Du kannst Deinen Job noch so gut beherrschen und noch so gut machen...wenn der Kunde unter hochgradiger Ahnungslosigkeit leidet (wie Pat und Patachon im Aufsichsrat des BER), dann bist Du als Ingenieur sozusagen der "gearschte" (weil Pat und Patachon natürlich nicht schuld), obwohl Dich als Ingenieur nicht die geringste Schuld trifft.

Ich will Dir dies am Beispiel eines Autos verdeutlichen:
Du willst Dir ein Auto kaufen welches, sagen wir, in der Spitze 200 Kilometer schnell sein soll. Nun brauchst Du dafür auch den entsprechenden Motor. Du entscheidest Dich aber das Auto mit einem deutlich schwächeren Motor zu kaufen und wunderst Dich dann, dass Dein Auto die 200 Kilometer in der Spitze nicht schafft, sondern bei 160 Kilometer die Luft ausgeht.
Jetzt willst Du aber unbedingt, dass Dein Auto in der Spitze 200 Kilometer schnell sein muss und lässt den Wagen dann entsprechend umrüsten (was natürlich dann zu exorbitanten Kosten führt)...und daran nun der Ingenieur schuld, dass Du zu dämlich warst das Fahrzeug mit dem entsprechend richtigen Motor zu kaufen?

Algebra
09.11.2013, 21:40
Man kann lange diskutieren, ich bin mir aber zumindest sicher,
dass es kein Zufall ist, dass dies in Berlin passiert ist.

In Bayern wäre das nicht passiert.

Es ist eben dieses rote Berlin. Ein bisschen eine Pennerhochburg. Wo man die Dinge nicht so genau nimmt. Es ist ja auch eine hochverschuldete Stadt, die am Tropf des Länderfinanzausgleichs hängt.
Einfach nur Versager, leider.

WoWi hat es doch auf den Punkt gebracht: "Pleite, aber sexy".
Das heißt übersetzt nichts anderes, als "unfähig, und stolz darauf"

Eridani
10.11.2013, 07:55
Man kann lange diskutieren, ich bin mir aber zumindest sicher,
dass es kein Zufall ist, dass dies in Berlin passiert ist.
In Bayern wäre das nicht passiert.
Es ist eben dieses rote Berlin. Ein bisschen eine Pennerhochburg. Wo man die Dinge nicht so genau nimmt. Es ist ja auch eine hochverschuldete Stadt, die am Tropf des Länderfinanzausgleichs hängt.
Einfach nur Versager, leider.
WoWi hat es doch auf den Punkt gebracht: "Pleite, aber sexy".
Das heißt übersetzt nichts anderes, als "unfähig, und stolz darauf"



Es ist eben dieses rote Berlin. Ein bisschen eine Pennerhochburg. Wo man die Dinge nicht so genau nimmt.

Dazu fällt mir gerade was ein:
Jeder kennt ja das Zeitzeichen zur vollen Stunde im Rundfunk. Viele Leute ohne Funkuhr stellen sogar ihre Quarzuhren danach.

Nun, bei Berliner (UKW) Rundfunksendern nimmt man das nicht so genau. Speziell die Toningenieure von "Berlin 88,8" (Ex SFB2 / 88,8 MHz), scheinen den Begriff "Zeitzeichen" überhaupt nicht begriffen zu haben. Je nach Laune, scheinen sie da eine jederzeit abrufbare *.mp3/Datei mit dem Zeichen immer in der Hinterhand parat zu haben,- und sie nach Lust und Laune abzuspielen.

Wenn ihnen dazu die Diziplin fehlt, sollten sie eher sagen: "Es wird jetzt bald 10.00h", oder "es wurde vorhin gerade 10.00h", usw.
Ich gehe mal davon aus, das die Techniker dort im Studio eine Funkuhr nutzen, aber wie Du schon schreibst, "Pennerhochburg" scheint es zu treffen, der ganze rote Saftladen Berlin scheint a la Bohème zu laufen. So richtige kleine Geniesser.
#
Ganz anders dazu Radio "Antenne Brandenburg" (99,7 MHz); dieses Zeitzeichen ist genau deckungsgleich mit dem Sekundenzeiger meiner Küchenfunkuhr, unter der ich immer frühstücke..................:)

tommy3333
12.11.2013, 14:54
D ist bei solchen Großprojekten wohl nicht alleine. Auch der Eurotunnel unter dem Kanal kostete am Ende doppelt so viel wie geplant. Der erst fertig gestellte Bahntunnel unter dem Bosporus dauerte doppelt so lange wie geplant. Vielleicht sollte man Kosten und Bauzeit grundsätzlich mal Faktor 2 erhöhen - in D vielleicht sogar besser mal Faktor 3. Vielleicht werden aber auch mit Absicht zunächst erst frisierte Zahlen den Entscheidungsträgern vorgelegt, damit es am Ende die Unterschrift zum Vertrag gibt, die man sonst nicht bekommen hätte, wer weiß...

Lamm
13.11.2013, 09:28
Vielleicht werden aber auch mit Absicht zunächst erst frisierte Zahlen den Entscheidungsträgern vorgelegt, damit es am Ende die Unterschrift zum Vertrag gibt, die man sonst nicht bekommen hätte, wer weiß...

Da liegt dann wohl der Fehler.
Schlechte Entscheidungsträger, kein Wunder wenn Politiker mit im Spiel sind.
Hätten die von BER doch Kurt Beck in den Aufsichtsrat berufen. Diese Spitzenkraft wurde aber leider schon von Boehringer Ingelheim abgeworben, wie sich das mit einer vermutlich vorhandenen Compliance im Unternehmen verträgt weiss wohl nur der Teufel (nicht Erwin).

(auch schön: Wieso sitzt an der Spitze des ZDF ein Pharma-Lobbyist? *Klick* (http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/zdf-vor-dem-bvg-karlsruhe-und-kurt-beck-12644532.html) )

Unschlagbarer
13.04.2014, 08:16
Nachzulesen hier:
http://www.gmx.net/themen/finanzen/wirtschaft/flughafen-ber/40b6aik-ber-hauptstadt-flughafen-berlin-brandenburg-gebaut

Ich muss sagen, ich hab auch schon an sowas gedacht, denn wie will man einen derart verkorksten Bau eigentlich noch korrigieren?

Bruddler
13.04.2014, 08:24
Nachzulesen hier:
http://www.gmx.net/themen/finanzen/wirtschaft/flughafen-ber/40b6aik-ber-hauptstadt-flughafen-berlin-brandenburg-gebaut

Ich muss sagen, ich hab auch schon an sowas gedacht, denn wie will man einen derart verkorksten Bau eigentlich noch korrigieren?

Man könnte diesen Murks als Truppenübungsplatz (Häuserkampf) umfunktionieren ?! :hmm:

kotzfisch
13.04.2014, 08:53
Das wird ein Gotcha Park.
Zu mehr taugt der Mist nicht.

herberger
13.04.2014, 09:19
Kurz vor der Eröffnung des BER gab es ständig Sondersendungen im RBB,die Reporter haben alles mögliche die Verantwortlichen gefragt aber keiner hatte Zeifel angemeldet ob der Flughafen in einen Monat wirklich in Betrieb geht.Auch wenn man kein Experte ist,müsste es einen auffallen oder zweifeln ob das was er sieht wirklich in wenigen Wochen in Betrieb geht.

Bulldog
13.04.2014, 09:23
Man könnte diesen Murks als Truppenübungsplatz (Häuserkampf) umfunktionieren ?! :hmm:

Das Ding muss gesprengt werden.

Wenn nicht, sollte BER der Schrottplatz für Berlin werden.

In die Hallen sortierter Plastikmüll und auf die Startbahnen und Stellplätze Metallschrott.

Einige Berliner nennen BER ja auch schon Wowis Schrottplatz, gelle.

Bulldog
13.04.2014, 09:24
Man könnte diesen Murks als Truppenübungsplatz (Häuserkampf) umfunktionieren ?! :hmm:

Auch das wäre eine Möglichkeit.

Bulldog
13.04.2014, 09:25
Nachzulesen hier:
http://www.gmx.net/themen/finanzen/wirtschaft/flughafen-ber/40b6aik-ber-hauptstadt-flughafen-berlin-brandenburg-gebaut

Ich muss sagen, ich hab auch schon an sowas gedacht, denn wie will man einen derart verkorksten Bau eigentlich noch korrigieren?

Da gibt es nichts mehr zu korrigieren , sondern nur noch zu detonieren.:D

Murmillo
13.04.2014, 09:35
Man könnte diesen Murks als Truppenübungsplatz (Häuserkampf) umfunktionieren ?! :hmm:

Och, als Regionalflugplatz Diepensee- das würde gleichzeitig an die dafür dann sinnloserweise geopferte Gemeinde Diepensee, die immerhin 700 Jahre dort stand, erinnern- würde er schon noch taugen,und etliche Luftsportgruppen könnten sich auch mit ihren Kleinflugzeugen in den Hangars ansiedeln...

Murmillo
13.04.2014, 09:37
Nachzulesen hier:
http://www.gmx.net/themen/finanzen/wirtschaft/flughafen-ber/40b6aik-ber-hauptstadt-flughafen-berlin-brandenburg-gebaut

Ich muss sagen, ich hab auch schon an sowas gedacht, denn wie will man einen derart verkorksten Bau eigentlich noch korrigieren?

Vielleicht baut man dann ja gleich in Sperenberg, da gibts dann auch keine Probleme mit Nachtflugverboten und Lärmschutz für genervte Anwohner in An- und Abflugzone und auch nicht, wenn die Flieger mal in der Warteschleife kreisen.

romeo1
13.04.2014, 09:40
Och, als Regionalflugplatz Diepensee- das würde gleichzeitig an die dafür dann sinnloserweise geopferte Gemeinde Diepensee erinnern- würde er schon noch taugen,und etliche Luftsportgruppen könnten sich auch mit ihren Kleinflugzeugen in den Hangars ansiedeln...

Lohnt nicht. Brandenburg hat bereits jetzt mehr Flugplätze als ganz Norwegen.

Ich befürchte, daß dieser zusammengestümperte Bau weitestgehend abgerissen und neu gebaut werden muß. Leider werden wir es nicht erleben, daß die Verantwortlichen für dieses Desaster einmal dafür vor einem Tribunal stehen dürfen.

bernhard44
13.04.2014, 09:42
Die einzige Hauptstadt ohne internationalen Airport! Das ist doch auch was......

bernhard44
13.04.2014, 09:48
passend dazu:


Nachts nach der BER-Aufsichtsrat-Sitzung Hartmut Mehdorn erleidet Autounfall

12.04.2014 10:10 Uhrvon Alexander Fröhlich (http://www.tagesspiegel.de/froehlich-alexander/6250160.html) und Annette Kögel (http://www.tagesspiegel.de/koegel-annette/6046894.html)UpdateNach der Marathonsitzung des BER-Aufsichtsrats hatte Hartmut Mehdorn auf dem Weg zur Autobahn einen Verkehrsunfall. Der BER-Chef stürzte mit seinem Audi auf die Seite, blieb jedoch unverletzt. Den Schaden an Mehdorns Wagen schätzt die Polizei auf etwa 20 000 Euro.

Mehdorn prallte gegen Leitplanke, das Auto kippte

Vor Beginn der Linkskurve in Richtung der Autobahnzufahrt geht eine kleine Stichstraße ab.
In Höhe dieser Straße verpasste Mehdorn offensichtlich die Auffahrt zur Autobahn. Er prallte mit der Front links vorn gegen einen Leitplankenpfosten an der Stelle, an der sich Stichstraße und Autobahnauffahrt teilen. Sein Wagen geriet in Schräglage und landete auf der Stichstraße, auf der Beifahrerseite. Der Audi A8 wurde an der Front schwer beschädigt.
Der Flughafensprecher und Aufsichtsratskreise hatten kurz nach dem Unfall erste Augenzeugeneindrücke, dass Mehdorn verunfallt war, bestätigt. Laut Polizei blieb er unverletzt, er sei auch alleine aus dem Wagen herausgeklettert. Nach Angaben von Aufsichtsratskreisen wirkte der 71-jährige Flughafenchef sehr gefasst und wohlauf. Er soll sinngemäß so etwas geäußert haben wie: So schnell kann das passieren.




http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/nachts-nach-der-ber-aufsichtsrat-sitzung-hartmut-mehdorn-erleidet-autounfall/9754992.html

http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/ber-chef-mehdorn-crashfahrt-nach-zoff-im-aufsichtsrat,7169128,26829150.html (http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/nachts-nach-der-ber-aufsichtsrat-sitzung-hartmut-mehdorn-erleidet-autounfall/9754992.html)


Hartmut Mehdorn und der BER

Nur Schall und Rauch

Der Aufsichtsrat misstraut Mehdorn und Mehdorn dem Aufsichtsrat. Der Eröffnungstermin ist weiter entfernt denn je. Ist der Flughafen-Chef überfordert?

http://www.tagesspiegel.de/meinung/hartmut-mehdorn-und-der-ber-nur-schall-und-rauch/9747816.html

Heinrich_Kraemer
13.04.2014, 09:50
Meine Fresse, was da Millionen jede Woche in die privaten Taschen der Bürokratie fließen.

Ich würde nicht nur den Selbstbesdienungsladen BER abreissen, sondern das ganze verkackte, schmarotzende Drecks-Bürokraten-Berlin.

Murmillo
13.04.2014, 09:57
Die einzige Hauptstadt ohne internationalen Airport! Das ist doch auch was......

Tegel ist doch internationaler Flughafen, oder ?

herberger
13.04.2014, 10:03
Am besten man lässt den Bau eines neuen Flughafen in Sperenberg von der EU finanzieren,und man sucht sich Firmen und Fachleute die schon mal einen Flughafen gebaut haben.Es könnte billiger kommen wenn man Teile des BER in einem neuen Flughafen verbaut


Ob man Geld vernichtet für Migranten oder Flughafen ist am Ende auch egal.

bernhard44
13.04.2014, 10:22
Tegel ist doch internationaler Flughafen, oder ?

noch!

Klopperhorst
13.04.2014, 10:23
Das wird ein Gotcha Park.
Zu mehr taugt der Mist nicht.

Mich würde mal interessieren, was dort konkret faul ist. Ist der Beton falsch gemischt oder was?

---

Gawen
13.04.2014, 10:33
Ob man Geld vernichtet für Migranten oder Flughafen ist am Ende auch egal.

Beides zusammen ist zu teuer! Das ist auch mein Geld! :D

Gawen
13.04.2014, 10:34
Mich würde mal interessieren, was dort konkret faul ist. Ist der Beton falsch gemischt oder was?

---

Die sind zu blöde ihre Rauchabzugsanlage zu verstehen! Da wurden wohl die falschen entlassen oder verrentet. :D

Klopperhorst
13.04.2014, 10:34
... Das ist auch mein Geld! :D

Wahrscheinlich erst mal alles kreditfinanziert, wie so einiges. Deswegen merkt es der normale Bürger auch nicht.
Die Verschuldung steigt immer weiter an, die Steuerlast aber nicht im selben Maße, denn sonst gäbe es längst Revolution.
Das System kann sich durch Taschenspielertricks noch einige Jahre halten, ehe Zahltag ist.

---

WIENER
13.04.2014, 10:37
Links und Schwul. Dann kommt sowas raus.
Die Kosten bisher, knapp 6 Mrd., dann der Abriss, wird ca, 2 Mrd. Kosten und der Neubau ????Mrd.

bernhard44
13.04.2014, 10:40
Die sind zu blöde ihre Rauchabzugsanlage zu verstehen! Da wurden wohl die falschen entlassen oder verrentet. :D

ein Einblick: http://www.deutschlandfunk.de/flughafen-ber-delius-wowereit-ist-fuer-chaos-verantwortlich.694.de.html?dram:article_id=282567



noch nicht mal eine korrekte Raumnummerierung hat man hinbekommen und somit auch keine korrekte Steuerung der Anlage! Es ist schier unfassbar.....

Chronos
13.04.2014, 10:51
Mich würde mal interessieren, was dort konkret faul ist. Ist der Beton falsch gemischt oder was?

---
Bei dem BER sind Dinge passiert, die normalerweise nur in Karnevals-Büttenreden passieren.

Alleine schon der unglaubliche Pfusch bei den Kabelschächten für die Vorfeld- und Rollbahn-Sensorik und -Beleuchtung schreit zum Himmel!
Die internationalen Sicherheitsstandards erfordern absolut getrennte Kabelschächte und -kanäle für Sensorleitungen und Stromversorgungen. Aber anstatt einfach räumlich separate Kanäle zu buddeln, wurden beide Systemverkabelungen in gemeinsame Schächte verlegt. Eine unglaubliche Stümperei.

Dies ist nur ein winziges Detail aus dem riesigen Pfusch BER.

Giftzwerg72
13.04.2014, 11:20
Letzte Woche war doch in den Medien das Siemens die Brandschutztechnik weiterbaut wenn es vernünftige Pläne des Gebäudes gibt...unfassbar

Bruddler
13.04.2014, 12:14
Mich würde mal interessieren, was dort konkret faul ist. Ist der Beton falsch gemischt oder was?

---

Welcher Beton ? :hmm:

Rumburak
13.04.2014, 12:42
Letzte Woche war doch in den Medien das Siemens die Brandschutztechnik weiterbaut wenn es vernünftige Pläne des Gebäudes gibt...unfassbar

Ach die wissen gar nicht was sie bauen. Na da.:D

bernhard44
13.04.2014, 12:45
Bei dem BER sind Dinge passiert, die normalerweise nur in Karnevals-Büttenreden passieren.

Alleine schon der unglaubliche Pfusch bei den Kabelschächten für die Vorfeld- und Rollbahn-Sensorik und -Beleuchtung schreit zum Himmel!
Die internationalen Sicherheitsstandards erfordern absolut getrennte Kabelschächte und -kanäle für Sensorleitungen und Stromversorgungen. Aber anstatt einfach räumlich separate Kanäle zu buddeln, wurden beide Systemverkabelungen in gemeinsame Schächte verlegt. Eine unglaubliche Stümperei.

Dies ist nur ein winziges Detail aus dem riesigen Pfusch BER.

die dadurch entstehenden extremen Temperaturen (über50°C) in den Kabelschächten sind so auch nicht in den Griff zu bekommen.


Heinemann: Siemens hat ja gesagt, die Planungs- und Bauunterlagen, die der Konzern vom Flughafen bekommen hat, die seien mangelhaft. Unter anderem die Nummerierung der Räume sei falsch und damit auch die Codierung aller elektronischen Geräte.
Delius: Ja.
Heinemann: Ist das "normale Schlamperei" oder typisch Berlin?
Delius: Das ist schon eine außergewöhnliche Schlamperei, wenn man sich mal vor Augen führt, wie lange die Diskussion um diese Entrauchungsanlage schon geht. Die Idee, die Entrauchungsanlage, diesen Abschnitt 14, wie er auch genannt wird, in einzelne Teile zu unterteilen und damit leichter steuerbar zu machen, die ist nicht neu. Das wissen wir aus dem Untersuchungsausschuss, war schon Anfang 2012 im Gespräch, dort noch von der damaligen Geschäftsführung strikt abgelehnt, ist sie heute anscheinend die bestmögliche Lösung.
"Das ist schon eine außergewöhnliche Schlamperei"

Dafür muss man natürlich ein ganz klares Raumkonzept haben, denn ansonsten weiß man einfach nicht, wo man räumlich die Trennlinien einziehen muss, damit die Entrauchungsanlage funktioniert. Wenn das jetzt nicht möglich ist und wenn Hartmut Mehdorn dem Vernehmen nach das auch nicht für wichtig hält, dann ist das schon eine besondere Form von Schlamperei.
Heinemann: Und dann war auch zu lesen, dass der Hauptkabelkanal des Flughafens, also der Kanal, durch den die wichtigsten Elektroleitungen verlaufen, sich bei laufendem Betrieb auf etwa 50 Grad aufheizt.
Delius: Ja.
Heinemann: Das konnte man nicht voraussehen?
Delius: Nein, nein! Jetzt muss ich aufpassen, dass ich nicht zynisch werde.
Heinemann: Ich auch!
Delius: Natürlich hätte man das voraussehen können, und wenn man ordentliche Planungsleistungen beziehungsweise Planungsausführungsleistungen bekommen hätte, dann hätte man auch die Kabel nicht zusammengelegt, die nicht zusammen gehören. Es ist ja so, dass es da Niederstrom- und Starkstromkabel gibt, die einfach viel zu nahe aneinander liegen.
Das sind Planungsschlampereien, die wir jetzt auch im Untersuchungsausschuss aufarbeiten. Ob das dann 50 Grad oder 80 Grad oder 40 Grad werden, ist am Ende gar nicht so wichtig. Wichtig ist, dass man weiß, wo die Kabel liegen. Das ist ja auch nicht immer gegeben.
Heinemann: Wer ist für diese Schlampereien verantwortlich?



:umkipp:

http://www.deutschlandfunk.de/flughafen-ber-delius-wowereit-ist-fuer-chaos-verantwortlich.694.de.html?dram:article_id=282567

romeo1
13.04.2014, 13:04
Nach allem, was ich über das Fluchhafendesaster so stückweise erfahre gehe ich davon aus, daß diese Investruine größtenteils abgerissen und neu gebaut werden muß. Kosten sind unwichtig, die Steuerkartoffeln werden einfach weiter überwacht, ausgeschnüffelt und ausgepreßt, daß ja keiner irgendeinen Cent heimlich beiseite schaffen kann. Am Ende wird diese Megastümperei wohl 10 Mrd. Teuro + x kosten.

Murmillo
13.04.2014, 13:04
die dadurch entstehenden extremen Temperaturen (über50°C) in den Kabelschächten sind so auch nicht in den Griff zu bekommen.



:umkipp:

http://www.deutschlandfunk.de/flughafen-ber-delius-wowereit-ist-fuer-chaos-verantwortlich.694.de.html?dram:article_id=282567

Wenn man dies so liest, waren da wohl nur Laien am Werk oder man hat die billigste Firma genommen, die sich angeboten hatte, aber über keinerlei Erfahrungen mit so was verfügte...

Frontferkel
13.04.2014, 13:07
Mir ist nicht bekannt , das jemals eine Totgeburt zum leben erweckt wurde . Hier hilft nur noch ein Neubau , ohne politische Einflußnahme .

Murmillo
13.04.2014, 13:07
Nach allem, was ich über das Fluchhafendesaster so stückweise erfahre gehe ich davon aus, daß diese Investruine größtenteils abgerissen und neu gebaut werden muß. Kosten sind unwichtig, die Steuerkartoffeln werden einfach weiter überwacht, ausgeschnüffelt und ausgepreßt, daß ja keiner irgendeinen Cent heimlich beiseite schaffen kann. Am Ende wird diese Megastümperei wohl 10 Mrd. Teuro + x kosten.

Ja.selbstverständlich muss der Steuerzahler dafür aufkommen !
Da wirst du keinen einzigen von den Verantwortlichen finden, der überhaupt etwas Verantwortung für das Desaster übernimmt bzw. den man - wenn auch bei solchen Summen nur geringfügig- irgendwie finanziell zur Kasse bitten könnte.

Murmillo
13.04.2014, 13:10
Mir ist nicht bekannt , das jemals eine Totgeburt zum leben erweckt wurde . Hier hilft nur noch ein Neubau , ohne politische Einflußnahme .

Ha, der war gut !:haha:
Das war von Anfang an ein politisches Prestigeobjekt und wird es auch immer bleiben !

WIENER
13.04.2014, 13:18
Wenn man dies so liest, waren da wohl nur Laien am Werk oder man hat die billigste Firma genommen, die sich angeboten hatte, aber über keinerlei Erfahrungen mit so was verfügte...


Wie naiv, man hat die Firmen genommen, die die höchsten Bestechungsgelder bezahlt hat. So funktioniert das zumindest in Österreich.

Murmillo
13.04.2014, 13:22
Wie naiv, man hat die Firmen genommen, die die höchsten Bestechungsgelder bezahlt hat. So funktioniert das zumindest in Österreich.

Oder so...:))

romeo1
13.04.2014, 14:06
Ja.selbstverständlich muss der Steuerzahler dafür aufkommen !
Da wirst du keinen einzigen von den Verantwortlichen finden, der überhaupt etwas Verantwortung für das Desaster übernimmt bzw. den man - wenn auch bei solchen Summen nur geringfügig- irgendwie finanziell zur Kasse bitten könnte.

Ursprünglich hatte die Fa. Hochtief das Bieterverfahren zum Bau des Fluchhafens gewonnen. Dann gab es aber Bestechungsvorwürfe, so daß sich die in Berln-Brandenburg regierenden Stümper dazu entschlossen, das Chaos selbst anzurichten.

Ach so noch etwas, in der 1. Hälfte der 90-er Jahre stellte es sich heraus, daß die Berliner Hampelmänner für mehrere 100 Mio DM falsche Grundstücke für den Bau des Fluchhafens gekauft hatten. Später wurde dann der Manterl des Schweigens über dieses erste Desaster gelegt, so daß ich nicht mehr mitbekam, was man mit diesen Grundstücken so alles anstellte.

Chronos
13.04.2014, 15:07
die dadurch entstehenden extremen Temperaturen (über50°C) in den Kabelschächten sind so auch nicht in den Griff zu bekommen.

Meine Anmerkung über die Kabelkanäle bezog sich weniger auf die Temperaturprobleme, sondern primär auf die Sicherheitsnormen.

Wenn elektrische Leitungen in denselben Vorfeld- und Rollbahnschächten verlegt werden wie die empfindlichen Sensorik- und Steuerleitungen, besteht bei einem möglichen Blitzschlag das hohe Risiko von Spannungsüberschlägen aus dem Stromnetz und damit dem Ausfall oder der Totalzerstörung wichtiger Sensoren und Kontrollelektroniken.

Es ist einfach der absolute Wahnsinn, entgegen allen international gültigen Sicherheitsnormen derartige Kabelsysteme in dieselben Schächte zu verlegen. Daher wurde schon überlegt, im gesamten Vorfeld und die parallel zu den Rollbahnen verlegten Schächte zu den Schwellenmarkern und Sensoren wieder auszubuddeln und dann doppelt neu anzulegen.

Man könnte den Eindruck gewinnen, dass beim BER nur komplette Dilettanten am Werk waren.

latrop
13.04.2014, 15:36
Am besten man lässt den Bau eines neuen Flughafen in Sperenberg von der EU finanzieren,und man sucht sich Firmen und Fachleute die schon mal einen Flughafen gebaut haben.Es könnte billiger kommen wenn man Teile des BER in einem neuen Flughafen verbaut


Ob man Geld vernichtet für Migranten oder Flughafen ist am Ende auch egal.

Da müssen des Lesens unkundige Migranten am Werk gewesen sein.
Jetzt hat man sogar festgestellt, dass die Numerierung der Türen zum Grossteil nicht mit denen auf den Plänen übereinstimmt, lt. Meldung in den Nachrichten.

Das sind die ausländischen Fachkräfte, die D so dringend braucht. :cool:

latrop
13.04.2014, 15:42
Nach allem, was ich über das Fluchhafendesaster so stückweise erfahre gehe ich davon aus, daß diese Investruine größtenteils abgerissen und neu gebaut werden muß. Kosten sind unwichtig, die Steuerkartoffeln werden einfach weiter überwacht, ausgeschnüffelt und ausgepreßt, daß ja keiner irgendeinen Cent heimlich beiseite schaffen kann. Am Ende wird diese Megastümperei wohl 10 Mrd. Teuro + x kosten.


...wie die Elbphilharmonie in Hamburg.

herberger
13.04.2014, 15:51
Den Bonzen haben die Aufgabe sie sollen Geld einsparen ohne aber Ahnung zu haben wie man spart,wenn was ausgeschrieben wird bekommt es der billigste Anbieter ohne aber einschätzen zu können warum der Anbieter so billig ist,oder sie wollen das erst garnicht wissen.Meistens sind diese Bonzen über alle Berge oder in Brüssel wenn die Scheisse offenkundig wird was sie angerichtet haben.

Ich habe bereits Ende der 90ziger Jahre von Bauarbeitern von berliner Baustellen gehört wenn sie bemerkten,die werden sich noch wundern was da für Mist gebaut wurde.

romeo1
13.04.2014, 17:13
Meine Anmerkung über die Kabelkanäle bezog sich weniger auf die Temperaturprobleme, sondern primär auf die Sicherheitsnormen.

Wenn elektrische Leitungen in denselben Vorfeld- und Rollbahnschächten verlegt werden wie die empfindlichen Sensorik- und Steuerleitungen, besteht bei einem möglichen Blitzschlag das hohe Risiko von Spannungsüberschlägen aus dem Stromnetz und damit dem Ausfall oder der Totalzerstörung wichtiger Sensoren und Kontrollelektroniken.

Es ist einfach der absolute Wahnsinn, entgegen allen international gültigen Sicherheitsnormen derartige Kabelsysteme in dieselben Schächte zu verlegen. Daher wurde schon überlegt, im gesamten Vorfeld und die parallel zu den Rollbahnen verlegten Schächte zu den Schwellenmarkern und Sensoren wieder auszubuddeln und dann doppelt neu anzulegen.

Man könnte den Eindruck gewinnen, dass beim BER nur komplette Dilettanten am Werk waren.

Da fragt man sich nur, was für Vollidioten und Dilettanten dort die Bauleitung inne hatten? Wie können Planungsbüros derartig versagen und die ausführenden Fachfirmen so unglaublich blind durch die Gegend stümpern? Ich kenne es nämlich so, daß die Baufirmen dazu schon aus Gründen der juristischen Absicherung dazu verpflichtet sind, in Baubedenkenanzeigen auf diesen Schwachsinn aufmerksam zu machen.

jack000
13.04.2014, 18:08
Man könnte den Eindruck gewinnen, dass beim BER nur komplette Dilettanten am Werk waren.
m.E. ging es vor dem Eröffnungstermin um jeden Preis darum das der Flughafen am Eröffnungstermin eröffnet wird. Das war aber offensichtlich nicht möglich, also wurde stark gepfuscht um alles irgendwie termingerecht hinzubekommen. Z.B. wurden Elektroleitungen verlegt, dieses aber aus Zeitgründen nicht dokumentiert und daher weiß man u.a. nicht, wie das Licht auszuschalten geht.
=> Die komplette (oder zumindest ein großer Teil) Elektrik muss neu verlegt werden.

Ich sehe da die Schuld gar nicht bei den beteiligten Firmen, denn die werden ihre Arbeit wie vorgeschrieben gemacht haben. Wenn man aber Dienstleister (sei es z.B. einen Koch in einem Restaurant) unter Zeitdruck setzt, kommt nun mal Pfusch (am Beispiel: schlecht zubereitetes Essen) bei heraus.

=> Deswegen setze ich privat niemals Leute unter Zeitdruck, die etwas für mich tun sollen.

Rumpelstilz
13.04.2014, 23:55
[...]
Das war von Anfang an ein politisches Prestigeobjekt und wird es auch immer bleiben !
Das war und ist ein politisches Sabotageprojekt.

Geld wird versenkt und Deutschlands Ruf geschaedigt.

Rumpelstilz
14.04.2014, 00:10
Ich sehe da die Schuld gar nicht bei den beteiligten Firmen, denn die werden ihre Arbeit wie vorgeschrieben gemacht haben.
[...].
Dann ist Schuld, wer die Planung gemacht hat.

Als Student war ich als Elektrohelfer auf dem Frankfurter Flughafen beim Bau einer Frachthalle. Ich war schon damals einer der wenigen Deutschen und ein Teil meines Jobs war Uebersetzen ins Franzoesische.

Auch bei uns machte der Polier manchmal Witze ueber die Elektroanschluesse, aber dass es keine Plaene zum Nachkontrollieren geben soll ... :vogel:

Ich wuerde sagen, in ein paar Jahrzehnten errinnert sich niemand mehr an BER ... :D

Die dann noch Lebenden werden vermuten, es handele sich um das Projekts irgendeines Geheimdienstes ... oder um einen Nachbau eines Flughafens zum Ueben fuer die Bundeswehr ... :haha:

Bulldog
14.04.2014, 01:35
Mich würde mal interessieren, was dort konkret faul ist. Ist der Beton falsch gemischt oder was?

---

Alles ist an dem Ding faul.

Das fängt schon mit dem falschen Standort an.
Die Planung ist falsch.
Die Ausführung ist PFusch.

Bulldog
14.04.2014, 01:37
Links und Schwul. Dann kommt sowas raus.
Die Kosten bisher, knapp 6 Mrd., dann der Abriss, wird ca, 2 Mrd. Kosten und der Neubau ????Mrd.

Das hat mit Links und schwul weniger zu tun, dafür aber umso mehr mit Größenwahn und Dummheit.

mick31
14.04.2014, 09:14
Da fragt man sich nur, was für Vollidioten und Dilettanten dort die Bauleitung inne hatten? Wie können Planungsbüros derartig versagen und die ausführenden Fachfirmen so unglaublich blind durch die Gegend stümpern? Ich kenne es nämlich so, daß die Baufirmen dazu schon aus Gründen der juristischen Absicherung dazu verpflichtet sind, in Baubedenkenanzeigen auf diesen Schwachsinn aufmerksam zu machen.

Wenn der Sub-sub-Sub Unternehmer mit Bulgaren Arbeitern auf der Baustelle auftaucht die 6 € die Stunde kriegen und nur Kyrillisch lesen können kann ich mir das schon vorstellen.

Unschlagbarer
14.04.2014, 10:05
Mich würde mal interessieren, was dort konkret faul ist. Ist der Beton falsch gemischt oder was?Das versuchen die Leute doch schon seit Jahren herauszufinden...
Ich hab mal jemanden gesprochen, der dort ne Teilaufgabe hatte. Der sagte, dort herrsche ein einziges Chaos.

Unschlagbarer
14.04.2014, 10:08
Wenn man dies so liest, waren da wohl nur Laien am Werk oder man hat die billigste Firma genommen, die sich angeboten hatte, aber über keinerlei Erfahrungen mit so was verfügte...Welche Erfahrungen hat denn ein Mehdorn oder ein Wowereit? Wieviele Flughäfen haben die denn eigentlich schon erfolgreich gebaut?

Unschlagbarer
14.04.2014, 10:10
Dann ist Schuld, wer die Planung gemacht hat.

Als Student war ich als Elektrohelfer auf dem Frankfurter Flughafen beim Bau einer Frachthalle. Ich war schon damals einer der wenigen Deutschen und ein Teil meines Jobs war Uebersetzen ins Franzoesische.

Auch bei uns machte der Polier manchmal Witze ueber die Elektroanschluesse, aber dass es keine Plaene zum Nachkontrollieren geben soll ... :vogel:

Ich wuerde sagen, in ein paar Jahrzehnten errinnert sich niemand mehr an BER ... :D

Die dann noch Lebenden werden vermuten, es handele sich um das Projekts irgendeines Geheimdienstes ... oder um einen Nachbau eines Flughafens zum Ueben fuer die Bundeswehr ... :haha:Der Fisch fängt immer am Kopf zu stinken an...

Heinrich_Kraemer
14.04.2014, 10:14
Dann ist Schuld, wer die Planung gemacht hat.

Als Student war ich als Elektrohelfer auf dem Frankfurter Flughafen beim Bau einer Frachthalle. Ich war schon damals einer der wenigen Deutschen und ein Teil meines Jobs war Uebersetzen ins Franzoesische.

Auch bei uns machte der Polier manchmal Witze ueber die Elektroanschluesse, aber dass es keine Plaene zum Nachkontrollieren geben soll ... :vogel:

Ich wuerde sagen, in ein paar Jahrzehnten errinnert sich niemand mehr an BER ... :D

Die dann noch Lebenden werden vermuten, es handele sich um das Projekts irgendeines Geheimdienstes ... oder um einen Nachbau eines Flughafens zum Ueben fuer die Bundeswehr ... :haha:

Nunja, der BER wird sich höchstwahrscheinlich in die Reihe Berliner Selbstbedienung Steglitzer Kreisel, Lausitzring... einreihen. Als vergammelndes Bauprojekt erinnert es an die Millionen Steuergeld die somit in private Taschen flossen.

Heinrich_Kraemer
05.05.2014, 23:04
Lustig, daß die Staatsmedien seit Bekanntwerden der ganzen Selbstbedienung aus Steuergeld nun immer von "BER" geschwatzt wird.

Vorher tönte man noch "Willy Brandt Flughafen". Da ist der Name auch tatsächlich Programm.

Bulldog
06.05.2014, 14:19
Lustig, daß die Staatsmedien seit Bekanntwerden der ganzen Selbstbedienung aus Steuergeld nun immer von "BER" geschwatzt wird.

Vorher tönte man noch "Willy Brandt Flughafen". Da ist der Name auch tatsächlich Programm.

Jau, der "Willi Weinbrandt" hat Anfang der 70er in Deutschland genug Chaos angerichtet.

Eigentlich kann man die heutige Scheiße auf diesen Mann zurückführen, hat er die 68er-Bolschewisten doch an der Macht beteiligt und so den Grundstein allen Übels gelegt.

Jodlerkönig
06.05.2014, 15:19
Lustig, daß die Staatsmedien seit Bekanntwerden der ganzen Selbstbedienung aus Steuergeld nun immer von "BER" geschwatzt wird.

Vorher tönte man noch "Willy Brandt Flughafen". Da ist der Name auch tatsächlich Programm.ja der willy, der erfinder der ausufernden staatsverschuldung, der henker von adam riese, da ist der name programm.

Bruddler
06.05.2014, 16:45
Lustig, daß die Staatsmedien seit Bekanntwerden der ganzen Selbstbedienung aus Steuergeld nun immer von "BER" geschwatzt wird.

Vorher tönte man noch "Willy Brandt Flughafen". Da ist der Name auch tatsächlich Programm.

Ich finde, der Name "Willy Brandt Flughafen" passt hervorragend zu diesem "Flughafen".
Schade nur, dass man das Kürzel SPD nicht auch in den Namen mit einbezogen hat.

Bulldog
07.05.2014, 03:30
ja der willy, der erfinder der ausufernden staatsverschuldung, der henker von adam riese, da ist der name programm.

Der Schwerenöter.

Der Kerl hat nichts ausgelassen, weder an Genussmitteln noch an Weibern.

Als dann 1973 die erste Ölkrise kam, hatte der Mann fertig.

Der Stasiagent, war dann nur noch der Anlass, um sich aus dem Kanzleramt zu verpissen.

Bulldog
07.05.2014, 03:31
Ich finde, der Name "Willy Brandt Flughafen" passt hervorragend zu diesem "Flughafen".
Schade nur, dass man das Kürzel SPD nicht auch in den Namen mit einbezogen hat.

Richtig!!!

Aber eigentlich müsste der Schrottplatz Wowereit-Flughafen heißen.

Bruddler
07.05.2014, 03:39
Richtig!!!

Aber eigentlich müsste der Schrottplatz Wowereit-Flughafen heißen.

Warum nicht gleich "Event-Airport" ?! :cool:

Bulldog
07.05.2014, 03:46
Warum nicht gleich "Event-Airport" ?! :cool:

Dann lieber gleich Schwuchtelflughafen.

Süßer
07.05.2014, 11:56
Ich finde, der Name "Willy Brandt Flughafen" passt hervorragend zu diesem "Flughafen".
Schade nur, dass man das Kürzel SPD nicht auch in den Namen mit einbezogen hat.
Willy Weinbrandt Flughafen passt für diese Schnappsidee am besten.

Könnten dem einen neuen IATA-Kürzel verpassel VOL.

Übrigends die Standortentscheidung für Schönefeld fiel weil, nach der gescheiterten Fusion Berlin Brandenburg, Sperenberg nicht auf berliner Boden lag, die Steuern und Abgaben den BRandenburgern nicht gegönnt wurden.

Bulldog
07.05.2014, 13:01
Willy Weinbrandt Flughafen passt für diese Schnappsidee am besten.



Na, Willi Weinbradt war doch sein Spitzname damals in Bonn.

Der Kerl war manchmal morgens schon duun.

Weiter zum Thema: gestern in der Glotze gesehen, der italienische Ingenieur, der für die Planung und den Bau der Entrauchungsanlage verantwortlich war, sie haben ihn mittlerweile wegen Unfähigkeit gefeuert, hat doch tatsächlich die Rohre für die Entrauchungsanlage am Boden verlegen lassen.:crazy:

Wie dämlich kann ein Mensch eigentlich nur sein, häh???

Stättler
07.05.2014, 13:33
Wie dämlich kann ein Mensch eigentlich nur sein, häh???

Italienische Ingenieure setzen bekanntlich hin und wieder andere Funktionsprinzipen prioritär , als andere .......:D

Offenbar war der festen Ansicht , heiße Rauchgase ließen sich effektiver nach unten absaugen und abführen --nach oben hätte es evtl. die designerischen Ansichten beeinträchtigt....

Xarrion
07.05.2014, 13:54
Warum nicht gleich "Event-Airport" ?! :cool:

Wozu braucht die Kloake Berlin überhaupt einen neuen Flughafen?

Bulldog
07.05.2014, 14:07
Italienische Ingenieure setzen bekanntlich hin und wieder andere Funktionsprinzipen prioritär , als andere .......:D

Offenbar war der festen Ansicht , heiße Rauchgase ließen sich effektiver nach unten absaugen und abführen --nach oben hätte es evtl. die designerischen Ansichten beeinträchtigt....

Meine Meinung dazu: die Spaghettis sollten mal lieber weiter Modeartikel entwerfen und entwickeln, von Maschinen- und Anlagenbau sollten die sich ja fern halten.

Bulldog
07.05.2014, 14:08
Wozu braucht die Kloake Berlin überhaupt einen neuen Flughafen?

Und dabei halten sich die Berliner für die Jrößten unter der Sonne, wa.

Schlummifix
07.05.2014, 14:10
Ist doch unterm Strich egal, das bezahlen alles die dummen Bayern.
Dank Länderfinanzbetrug :haha:
Die Berliner sind die Griechen innerhalb der BRD.

Ist doch auch richtig so, nur die Fakten zählen. Fakt ist, Berlin ist längst pleite, und alles bezahlt der Bund.

Xarrion
07.05.2014, 14:28
Und dabei halten sich die Berliner für die Jrößten unter der Sonne, wa.

Berliner hielten sich schon immer für die Größten.
Man sollte diese Kloake im eigenen Dreck untergehen lassen.
Keinen Pfennig mehr für diese versiffte Stadt!

Chronos
07.05.2014, 14:34
Meine Meinung dazu: die Spaghettis sollten mal lieber weiter Modeartikel entwerfen und entwickeln, von Maschinen- und Anlagenbau sollten die sich ja fern halten.
Diesen Italiener nun als Kondensationskeim der BER-Probleme an den Pranger zu stellen, ist wohl ein wenig zu kurz gedacht. Da sollte man eher diejenigen an die Wand nageln, die ihn eingestellt (lesen die eigentlich keine Referenzen oder Arbeitspapiere?) oder die verpennt haben, die Arbeitsaufteilungen und deren Einhaltung zu überwachen.

Das ganze Desaster mit BER offenbart eine grundsätzliche Misere der heutigen deutschen Wirtschaft.
Es fehlen echte Führungskräfte, die Planungen überwachen können und keine Wichtigtuer, die vermutlich noch nie etwas von Netzplantechnik, Führungshierarchien, Projektmanagement, Kurzintervall-Durchführungskontrollen und Toll-Gate-Scheduling gehört haben.

Nicht derjenige, der den Kabelschacht für die Vorfeld-Elektrik aushob, ist das Problem, sondern diejenigen Pfeifen, die nicht wussten, dass die Kabel für Sensorik und Elektrik in räumlich getrennten Kabelschächten zu verlegen sind.

Dass der Fisch vom Kopf her stinkt, ist zuvor noch nirgends so drastisch vorgeführt worden wie bei diesem Skandal BER.

Dass es mittlerweile sogar die Chinesen wesentlich besser draufhaben, war beim Bau des neuen Großflughafens Chek Lap Kok in Hongkong zu erleben.

In nur 10 Jahren haben die Hongkong-Chinesen eine komplett neue Insel aus dem Meer gestampft, einen der modernsten Flughäfen der Welt gebaut und zugleich eine neue Autobahn samt hängender U-Bahn und zahlreichen grazilen, sehr langen Brücken hingeführt.

Das alles in nur 10 Jahren - von Planungsstart bis Inbetriebnahme:

http://www.gavamar.com/DOCS/4pista/pistesmar/Chek%20Lap%20Kok%20-%20Hong%20Kong.jpg

http://www.flowcreteasia.com/media/109061/chep-lap-kok-2.jpg

http://thumbs.dreamstime.com/x/hong-kong-chek-lap-kok-airport-14369769.jpg

http://www.touristguide24.com/thumbs/zoom/Tsing-Ma-Bridge-HongKong-2.jpg

Bei jeder neuen Katastrophenmeldung vom BER komme ich in immer größere Erklärungsnot vor meinen chinesischen Freunden und schäme mich immer mehr, dass im einstigen Ingenieursparadies Deutschland so etwas möglich ist!

Wir Deutschen müssen uns vor der Welt und vor allem vor den Asiaten in Grund und Boden schämen, oder auf Neudeutsch: What a shame!

moishe c
07.05.2014, 14:42
Diesen Italiener nun als Kondensationskeim der BER-Probleme an den Pranger zu stellen, ist wohl ein wenig zu kurz gedacht. Da sollte man eher diejenigen an die Wand nageln, die ihn eingestellt (lesen die eigentlich keine Referenzen oder Arbeitspapiere?) oder die verpennt haben, die Arbeitsaufteilungen und deren Einhaltung zu überwachen.

Das ganze Desaster mit BER offenbart eine grundsätzliche Misere der heutigen deutschen Wirtschaft.
Es fehlen echte Führungskräfte, die Planungen überwachen können und keine Wichtigtuer, die vermutlich noch nie etwas von Netzplantechnik, Führungshierarchien, Projektmanagement, Kurzintervall-Durchführungskontrollen und Toll-Gate-Scheduling gehört haben.

Nicht derjenige, der den Kabelschacht für die Vorfeld-Elektrik aushob, ist das Problem, sondern diejenigen Pfeifen, die nicht wussten, dass die Kabel für Sensorik und Elektrik in räumlich getrennten Kabelschächten zu verlegen sind.

Dass der Fisch vom Kopf her stinkt, ist zuvor noch nirgends so drastisch vorgeführt worden wie bei diesem Skandal BER.

Dass es mittlerweile sogar die Chinesen wesentlich besser draufhaben, war beim Bau des neuen Großflughafens Chek Lap Kok in Hongkong zu erleben.

In nur 10 Jahren haben die Hongkong-Chinesen eine komplett neue Insel aus dem Meer gestampft, einen der modernsten Flughäfen der Welt gebaut und zugleich eine neue Autobahn samt hängender U-Bahn und zahlreichen grazilen, sehr langen Brücken hingeführt.

Das alles in nur 10 Jahren - von Planungsstart bis Inbetriebnahme:

http://www.gavamar.com/DOCS/4pista/pistesmar/Chek%20Lap%20Kok%20-%20Hong%20Kong.jpg

http://www.flowcreteasia.com/media/109061/chep-lap-kok-2.jpg

http://thumbs.dreamstime.com/x/hong-kong-chek-lap-kok-airport-14369769.jpg

http://www.touristguide24.com/thumbs/zoom/Tsing-Ma-Bridge-HongKong-2.jpg

Bei jeder neuen Katastrophenmeldung vom BER komme ich in immer größere Erklärungsnot vor meinen chinesischen Freunden und schäme mich immer mehr, dass im einstigen Ingenieursparadies Deutschland so etwas möglich ist!

Wir Deutschen müssen uns vor der Welt und vor allem vor den Asiaten in Grund und Boden schämen, oder auf Neudeutsch: What a shame!

:gp:

Deutschland befindet sich schon ganz tief im Stadium "große Fresse und NIX dahinter"!

Noch nicht ganz, aber eben schon recht weitgehend!

mabac
07.05.2014, 15:39
Ich finde, der Name "Willy Brandt Flughafen" passt hervorragend zu diesem "Flughafen".
Schade nur, dass man das Kürzel SPD nicht auch in den Namen mit einbezogen hat.

Der "Flughafen" wurde schon längst umbenannt: Will Brandschutz.

Schlummifix
07.05.2014, 15:46
Der "Flughafen" wurde schon längst umbenannt: Will Brandschutz.

Willy Brandschutz :haha: von Wowi

elas
07.05.2014, 15:50
Man könnte diesen Murks als Truppenübungsplatz (Häuserkampf) umfunktionieren ?! :hmm:

Als Bombodrom?! die Verantwortlichen müssen drin bleiben so wie im Gewerkschaftshaus in Odessa!

Bruddler
07.05.2014, 16:25
Wozu braucht die Kloake Berlin überhaupt einen neuen Flughafen?

Er wird die "Willkommenskultur" von Berlin merklich aufpeppen, man gönnt sich ja sonst nix...

akainu2012
07.05.2014, 16:35
Die deutschen können also nicht mal mehr einen Flughafen bauen...

Schlummifix
07.05.2014, 16:37
Die deutschen können also nicht mal mehr einen Flughafen bauen...

Welche Deutschen? In Berlin gibt es keine Deutschen (mehr).

P.S. die Preußen hätten den Flughafen innerhalb von 6 Monaten gebaut, im Kostenrahmen.
Bei den Schwulen dauert es ein paar Jahrzehnte länger.
Na ja, der Christopher Street Day wird pünktlich stattfinden.

akainu2012
07.05.2014, 16:43
Bei den Schwulen dauert es ein paar Jahrzehnte länger.
Na ja, der Christopher Street Day wird pünktlich stattfinden.

Aber auch Schwule sind doch auch deutsche oder ? und die Mehrheit der Deutschen wählen ja Parteien die schwul sind bzw. für Schwulheit sind oder irre ich mich da ?

Schlummifix
07.05.2014, 16:45
Aber auch Schwule sind doch auch deutsche oder ? und die Mehrheit der Deutschen wählen ja Parteien die schwul sind bzw. für Schwulheit sind oder irre ich mich da ?

Das ist wahr...

Schlummifix
07.05.2014, 16:48
Beim BER wurden eine Menge Multikulti-Subunternehmer eingesetzt, die einen Haufen Müll eingebaut haben; weil die gesamte deutsche Bauwirtschaft von der Mafia unterwandert ist. Alles klar soweit?
Schöne neue Welt.

Bulldog
07.05.2014, 19:12
Welche Deutschen? In Berlin gibt es keine Deutschen (mehr).

P.S. die Preußen hätten den Flughafen innerhalb von 6 Monaten gebaut, im Kostenrahmen.
Bei den Schwulen dauert es ein paar Jahrzehnte länger.
Na ja, der Christopher Street Day wird pünktlich stattfinden.

Und dann mit dem Schwulenbomber nach Teheran, Baukräne besichtigen, gelle.

tommy3333
07.05.2014, 19:13
Ausflughafen BER - der Unvollendete.

Bulldog
07.05.2014, 19:15
Beim BER wurden eine Menge Multikulti-Subunternehmer eingesetzt, die einen Haufen Müll eingebaut haben; weil die gesamte deutsche Bauwirtschaft von der Mafia unterwandert ist. Alles klar soweit?
Schöne neue Welt.

Jetzt wird mir auch klar , warum ein Itaker , die normalerweise nur Spaghetti und Schuhe machen können, mit dem Bau der Rauchgasabzugsanlage betraut wurde.

Wie kann man eine Rauchgasabzugsanlage nur am Boden installieren???:crazy:

Das bekommen nur Spaghettis und Irre hin, gelle.:D

Bulldog
07.05.2014, 19:17
Ausflughafen BER - der Unvollendete.

Willi Weinbrandt Flughafen, Wowis Schrottplatz,...... das Ding scheint schon so einige Namen zu haben.

Rumpelstilz
07.05.2014, 19:24
Deutschland befindet sich schon ganz tief im Stadium "große Fresse und NIX dahinter"!

Noch nicht ganz, aber eben schon recht weitgehend!
Das Ganze ist Sabotage von ganz oben, von der US-Administration. Dort will man den Vasall BRD klein und handlich. Fuer den Fall, dass er weglaeuft, ist der Verlust und die Gegnerschaft nicht so schwerwiegend.

moishe c
07.05.2014, 19:30
Willi Weinbrandt Flughafen, Wowis Schrottplatz,...... das Ding scheint schon so einige Namen zu haben.

Wie der mal dereinst heißen wird ist klar, oder?


Nee, nich "A.H. ..."

Der wird mal


Generalfeldmarschall Milch-Flughafen

genannt werden!

Glaubt's mir! :D


Anm.: und die Berliner werden in dann "Milchhafen" nennen ... :haha: (O-Ton: "Mülschhaav'n")

... und in Stuttgart hieße er "s'Milch-Häfele" ... :fizeig:

Bergischer Löwe
08.05.2014, 09:23
Ich frage mich ernsthaft, was dieser Flughafen überhaupt soll.

Mal zum Vergleich:

Einzugsgebiet BER (100 km rund um Berlin-Mitte): ca. 5 Millionen - Kapazität BER: 27 Millionen Passagiere
Einzugsgebiet DUS (100 km rund um Düsseldorf): ca. 14 Millionen - Nutzung DUS: 23 Millionen Passagiere

Damit ist BER völlig überdimensioniert. Dazu kommt, daß der Haupt-Hub Status für Air Berlin zumindest mittelfristig fragwürdig erscheint, da die Zukunft von AB alles andere als rosig ist. Die LH hat ihre Hubs (MUC und FRA in Deutschland, ZRH in der Schweiz und VIE in Österreich), die mit Sicherheit keine Konkurrenz durch BER zu fürchten haben. DUS und HAM sind durch ihre großen Einzugsgebiete als Umsteigeflughäfen und beschränkte Anbieter von Übersee-Direktflügen wohl kaum durch BER zu beeinträchtigen.

Somit erwarte ich - falls das Ding irgendwann mal eröffnet wird - ein ähnliches Schicksal für BER wie für CGN. Zu klein, um mit den Großen mithalten zu können, hat sich CGN hauptsächlich auf Fracht, Billigflieger und Charter-Tourismusflüge konzentriert. DAS ging aber nur, weil CGN der einzige größere Flughafen in Deutschland OHNE Nachtflugverbot ist. Ergo sehe ich auf die Anwohner langfristig weiteres Übel zukommen. Ich höre sie schon vorsichtig andeuten: "Um die wirtschaftliche Basis von BER zu erhalten überprüfen wir gerade die Möglichkeit der Aufhebung des Nachtflugverbotes....."

tommy3333
08.05.2014, 18:31
Willi Weinbrandt Flughafen, Wowis Schrottplatz,...... das Ding scheint schon so einige Namen zu haben.
Oder vielleicht Sturzflughafen Berliner Pleitegeier.

Heifüsch
08.05.2014, 20:57
Lego startet neue Serie "Gescheiterte deutsche Großprojekte"



http://4.bp.blogspot.com/-im9eqrujTSA/U2gC7OmpfTI/AAAAAAAAZec/GlpUpBJrY6Y/s1600/Lego.jpg

(http://www.der-postillon.com/2013/02/lego-startet-neue-serie-gescheiterte.html)

"Billund/Dänemark (dpo) - Der Spielzeughersteller Lego beweist wieder einmal, dass er auf der Höhe der Zeit ist. Heute stellte das dänische Unternehmen eine speziell auf den deutschen Markt zugeschnittene neue Serie vor. Unter dem Titel "Gescheiterte deutsche Großprojekte" können bald auch Kinder vergeblich versuchen, den Berliner Großflughafen BER, den unterirdischen Bahnhof Stuttgart21 sowie die Hamburger Elbphilharmonie zu bauen.



http://2.bp.blogspot.com/-U6jTr43Wr88/UStrW2mYZkI/AAAAAAAAT8Y/4QRhwol0ENo/s1600/Elb+%25282%2529.jpg (http://2.bp.blogspot.com/-U6jTr43Wr88/UStrW2mYZkI/AAAAAAAAT8Y/4QRhwol0ENo/s1600/Elb+%25282%2529.jpg)


Die Elbphilharmonie in ihrer ganzen Pracht


Jørgen Vig Knudstorp, der Geschäftsführer des Traditionsunternehmens, erklärte bei der Präsentation: "Wir haben uns alle Mühe gegeben, das Erlebnis so realistisch und damit so frustrierend wie möglich zu gestalten. Unser Ziel ist es, dass sich Kinder keine Illusionen machen, was Großbauprojekte in Deutschland angeht."
Mit je 69,99 Euro Grundpreis sind die Basissets BER, S21 und die Elbphilharmonie zwar kostspielig, aber erschwinglich. Beim Aufbau stellt sich allerdings schnell heraus, dass die sonst bei Lego sehr übersichtlich gehaltenen Baupläne völlig unbrauchbar sind. Viele Arbeitsschritte sind vollkommen undurchführbar, immer wieder muss von vorne begonnen werden und nicht zuletzt fehlen wichtige Bauteile..."


http://www.der-postillon.com/2013/02/lego-startet-neue-serie-gescheiterte.html

Rumpelstilz
08.05.2014, 22:46
[...]
Beim Aufbau stellt sich allerdings schnell heraus, dass die sonst bei Lego sehr übersichtlich gehaltenen Baupläne völlig unbrauchbar sind.
[,,,]
Hoffentlich sind diese Bauplaene auch in den 20 am meisten in der BRD gesprochenen Sprachen abgefasst ... :hzu:

Heifüsch
08.05.2014, 22:54
Hoffentlich sind diese Bauplaene auch in den 20 am meisten in der BRD gesprochenen Sprachen abgefasst ... :hzu:

Von Schwäbisch bis Kisuaheli ist alles vertreten. Und eigentlich sind diese Baukästen alles Varianten des Lego-Bestsellers "Der Turmbau zu Babel"...>%.(

Rumpelstilz
08.05.2014, 22:56
Von Schwäbisch bis Kisuaheli ist alles vertreten. Und eigentlich sind diese Baukästen alles Varianten des Lego-Bestsellers "Der Turmbau zu Babel"...>%.(
Aha, hier schliesst sich der Kreis. Jetzt wird mir so einiges klar ...

Herr B.
09.05.2014, 04:30
Wie der mal dereinst heißen wird ist klar, oder?


Nee, nich "A.H. ..."

Der wird mal


Generalfeldmarschall Milch-Flughafen

genannt werden!

Glaubt's mir! :D


Anm.: und die Berliner werden in dann "Milchhafen" nennen ... :haha: (O-Ton: "Mülschhaav'n")

... und in Stuttgart hieße er "s'Milch-Häfele" ... :fizeig:

Wenn der Milchhafen in Afrika bekannt wird, werden die Migranten denken in der Spree fliesst der Honig dick!

Liberalist
09.05.2014, 08:38
Ich frage mich ernsthaft, was dieser Flughafen überhaupt soll.

Mal zum Vergleich:

Einzugsgebiet BER (100 km rund um Berlin-Mitte): ca. 5 Millionen - Kapazität BER: 27 Millionen Passagiere
Einzugsgebiet DUS (100 km rund um Düsseldorf): ca. 14 Millionen - Nutzung DUS: 23 Millionen Passagiere

Damit ist BER völlig überdimensioniert. Dazu kommt, daß der Haupt-Hub Status für Air Berlin zumindest mittelfristig fragwürdig erscheint, da die Zukunft von AB alles andere als rosig ist. Die LH hat ihre Hubs (MUC und FRA in Deutschland, ZRH in der Schweiz und VIE in Österreich), die mit Sicherheit keine Konkurrenz durch BER zu fürchten haben. DUS und HAM sind durch ihre großen Einzugsgebiete als Umsteigeflughäfen und beschränkte Anbieter von Übersee-Direktflügen wohl kaum durch BER zu beeinträchtigen.

Somit erwarte ich - falls das Ding irgendwann mal eröffnet wird - ein ähnliches Schicksal für BER wie für CGN. Zu klein, um mit den Großen mithalten zu können, hat sich CGN hauptsächlich auf Fracht, Billigflieger und Charter-Tourismusflüge konzentriert. DAS ging aber nur, weil CGN der einzige größere Flughafen in Deutschland OHNE Nachtflugverbot ist. Ergo sehe ich auf die Anwohner langfristig weiteres Übel zukommen. Ich höre sie schon vorsichtig andeuten: "Um die wirtschaftliche Basis von BER zu erhalten überprüfen wir gerade die Möglichkeit der Aufhebung des Nachtflugverbotes....."

Du vernachlässigst das internationale Drehkreuzpotential (hab aber keine Ahnung ob das in Berlin gegeben ist).

Ingeborg
09.05.2014, 08:46
Man könnte diesen Murks als Truppenübungsplatz (Häuserkampf) umfunktionieren ?! :hmm:

:haha:


https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1.0-9/10259892_364635030334852_2437333195449140936_n.jpg

Unschlagbarer
03.06.2014, 17:33
Dann lieber gleich Schwuchtelflughafen.Du nimmst mir das Wort aus dem Mund.
Der Wowereit hinterlässt den Eindruck, dass ihn niemand und nichts aus der Ruhe bringen könnte. Ein Mann mit festem Charakter ist das jedenfalls nicht! Sonst wäre er längst zurückgetreten und vor Scham errötet.

Unschlagbarer
03.06.2014, 17:34
Und dabei halten sich die Berliner für die Jrößten unter der Sonne, wa.Nööö. Ich kenne Berliner. Manche Wessis halten sich dagegen aber in der Tat für die Größten und Schlausten.

Unschlagbarer
03.06.2014, 17:36
Berliner hielten sich schon immer für die Größten....Das war früher (zu DDR-Zeiten) doch nur der Neid, weil es in Berlin paar Flaschen Wernesgrüner, Radeberger oder Berliner Bier mehr gab als anderswo. Das war aber auch z.T. nur Anti-Berlin- (und damit Anti-SED-) Propaganda.

Gehirnnutzer
03.06.2014, 17:56
Mein Güte regt ihr euch auf. Der Kölner Dom wurde 1248 begonnen und 1880 fertiggestellt. :D

Panther
03.06.2014, 18:13
Ratet mal warum der BER voll in das Gewässer und Sumpfgebiet reingebaut wurde.
Ein paar Berliner SPD Bonzen haben sich das Gebiet vorher geschäftlich gesichert, gekauft und dann nach Auswahl dieses Gebietes zum BER, teuer verkaufen können.

Auf die Idee, das es wegen des hohen Grundwassers direkt 1 Meter unter der Oberfläche beginnend, mitten in der Seenlandschaft, zu Problemen kommen würde, darauf ist keiner dieser Bonzen gekommen.

Ständig müssen Pumpen das hohe Wasser abpumpen um die Untergrundbauten trocken zu halten und zu verhindern, das Grundwasser die Fudamente und Deckenschichten hochdrückt.
Zu Rissen im Fundament ist es schon kurz nach dem Fertigbau der Hallen gekommen.

Die Lage des BER ist das Problem.

romeo1
03.06.2014, 21:58
Ratet mal warum der BER voll in das Gewässer und Sumpfgebiet reingebaut wurde.
Ein paar Berliner SPD Bonzen haben sich das Gebiet vorher geschäftlich gesichert, gekauft und dann nach Auswahl dieses Gebietes zum BER, teuer verkaufen können.

Auf die Idee, das es wegen des hohen Grundwassers direkt 1 Meter unter der Oberfläche beginnend, mitten in der Seenlandschaft, zu Problemen kommen würde, darauf ist keiner dieser Bonzen gekommen.

Ständig müssen Pumpen das hohe Wasser abpumpen um die Untergrundbauten trocken zu halten und zu verhindern, das Grundwasser die Fudamente und Deckenschichten hochdrückt.
Zu Rissen im Fundament ist es schon kurz nach dem Fertigbau der Hallen gekommen.

Die Lage des BER ist das Problem.

Ich habe selbst auf dem Gelände des Flughafens Schönefeld Bohrungen abgeteuft und dabei einen GW-Flurabstand von ca. 10 m festgestellt. Woher hast Du deshalb Deine "Weisheiten"?

Maggie
24.06.2014, 17:45
Ex-BER-Planer di Mauro als falscher Ingenieur entlarvt

Die Berliner Flughafengesellschaft ist bei der Planung ihrer funktionsuntüchtigen Entrauchungsanlage offenbar einem möglichen Hochstapler aufgesessen.


Wie das Magazin "Stern" in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe berichtet, ist der im Frühjahr von Flughafen-Chef Hartmut Mehdorn geschasste Alfredo di Mauro kein Ingenieur, wie bisher in Berlin allgemein angenommen. Vielmehr bestätigte di Mauros Anwalt dem Magazin nach mehrmaligen Nachfragen, dass sein Mandant lediglich über einen Gesellenbrief als technischer Zeichner verfüge.

http://www.morgenpost.de/berlin/article129408915/Ex-BER-Planer-di-Mauro-als-falscher-Ingenieur-entlarvt.html

navy
24.06.2014, 19:23
Nachzulesen hier:
http://www.gmx.net/themen/finanzen/wirtschaft/flughafen-ber/40b6aik-ber-hauptstadt-flughafen-berlin-brandenburg-gebaut

Ich muss sagen, ich hab auch schon an sowas gedacht, denn wie will man einen derart verkorksten Bau eigentlich noch korrigieren?

Einfach in die Luft sprengen vor 2 Jahren und mit dem inzwischen verpulverten Milliarden hätte man nochmal bauen können. Aber dann bitte mit fähigen Architekten

mick31
23.11.2014, 08:25
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/flughafen-ber-eroeffnung-nicht-vor-2017-a-1004506.html

Hurra, Mehdorn will BER 2017 eröffnen oder doch nicht?

Alter Stubentiger
23.11.2014, 08:45
Warum hat Eberhard Diepgen sich eigentlich nicht für den geeignetsten Standort entschieden? Sperenberg wäre ideal gewesen. Kaum Anwohner, viel Platz. Ideal! Statt dessen Schönefeld. Laut Experten die 7.beste Wahl. Berliner Sumpf machts möglich.

Postkarte
23.11.2014, 08:56
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/flughafen-ber-eroeffnung-nicht-vor-2017-a-1004506.html

Hurra, Mehdorn will BER 2017 eröffnen oder doch nicht?

Welche Leistung erbringt eigentlich dieser Mehdorn? Der ist nun auch schon seit fast 2 Jahren am Projekt beteiligt und hält jeden Monat die Hand auf!