PDA

Vollständige Version anzeigen : Kochen-Backen



OttoI
09.06.2017, 23:36
Zitat Kunigunde:

Was bitte ist denn eine Rocky-Mounten -Torte :?

Haben wir hier im HPF eigentlich auch ein Koch/Backen-Strang?

Kunigunde
09.06.2017, 23:46
Zitat Kunigunde:

Was bitte ist denn eine Rocky-Mounten -Torte :?

Haben wir hier im HPF eigentlich auch ein Koch/Backen-Strang?
Gut, so kann man es natürlich auch machen :)

OttoI
09.06.2017, 23:49
Gut, so kann man es natürlich auch machen :)
Ja klar, vielleicht hast du ja was sinnvolles angestoßen. Ist ja mit das Wichtigste im Leben.

moishe c
10.06.2017, 01:56
Rocky-Mountain-Torte? Was könnte das den sein???


Vielleicht halb angebrannte Marshmellows, in Buchweizenpfannkuchen gewickelt und mit viiiel Ahornsirup drüber ...


... oder anstatt des Sirups doch eher Texas Barbecue Soße???

Und das ganze mit nem 2 Zoll-Überzug aus Kunstschlagsahne verfeinert ...




:)

Rumpelstilz
10.06.2017, 02:20
Einen Kuchen hart wie Stein kann ich mir ja noch vorstellen. Aber eine Torte?

autochthon
10.06.2017, 05:12
Wenn es aus den USA kommt muessen wir das haben. DRINGEND!

Kunigunde
10.06.2017, 12:48
@Frontferkel hat ja auf meine Frage geantwortet und erklärt was das für eine Torte ist :)


Das war ne Eigenkreation von der besten Freundin meiner Frau .

BiskuitTeig schön viel , aber nicht Zuviel und in einer Springform backen .
Dann einmal aufschneiden mit Schlagsahne und diversen Fruchtstückchen füllen . Deckel wieder drauf und dann Eischnee drauf und etwas Puderzucker . Kurz mit dem Brenner dran und fertisch uuund lecker .



Ja klar, vielleicht hast du ja was sinnvolles angestoßen. Ist ja mit das Wichtigste im Leben.
Abwarten :) Vielleicht gibt es ja unter den HPF-Usern sogar Sterneköcher/Bäcker ;)

MorganLeFay
10.06.2017, 12:51
Ich habe gestern den ersten Heidelbeerkuchen des Jahres gemacht. Abend gab's Sri Lankan.

Kunigunde
10.06.2017, 12:53
Ich habe gestern den ersten Heidelbeerkuchen des Jahres gemacht. Abend gab's Sri Lankan.
Was bitte ist Sri Lankan :?

Frontferkel
10.06.2017, 12:58
Ich habe gestern den ersten Heidelbeerkuchen des Jahres gemacht. Abend gab's Sri Lankan.
My Lady , sage mir bitte , was ist Sri Lankan ?
Habe zwar eine Vermutung in Richtung etwas Fruchtiges frisches aus dem Indischen Raum , aber wirkliche Ahnung --keine .

Frontferkel
10.06.2017, 13:06
Rocky-Mountain-Torte? Was könnte das den sein???


Vielleicht halb angebrannte Marshmellows, in Buchweizenpfannkuchen gewickelt und mit viiiel Ahornsirup drüber ...


... oder anstatt des Sirups doch eher Texas Barbecue Soße???

Und das ganze mit nem 2 Zoll-Überzug aus Kunstschlagsahne verfeinert ...




:)

Moischele , Vorsicht ! Ich könnte sonst ungehalten werden . :vorsicht:

:ätsch:

Frontferkel
10.06.2017, 13:09
Wenn es aus den USA kommt muessen wir das haben. DRINGEND!
Nix uuuuhsssaaaaah .

Deutsche Eigenkreation , nur beim Namen ist der Freundin nix eingefallen .

MorganLeFay
10.06.2017, 14:07
Was bitte ist Sri Lankan :?

Blöde ausgedrückt, sorry. Ich muss mal das Adjektiv nachschlagen -- offenbar heisst das auf deutsch "sri lankisch". Ich denke bei sowas immer noch auf englisch, weil das Kochbuch auf englisch ist.

Es gab ein Curry nach sri lankischer Art.

MorganLeFay
10.06.2017, 14:10
My Lady , sage mir bitte , was ist Sri Lankan ?
Habe zwar eine Vermutung in Richtung etwas Fruchtiges frisches aus dem Indischen Raum , aber wirkliche Ahnung --keine .

Curry sri lankischer Art. Schwein mit Chili, Zwiebeln, Kurkuma, Knoblauch, Fenugreek (muss ich nachschlagen), Pandanus, Zimt und Kokosmilch.

Wenig fruchtig, eher scharf-aromatisch. Mein Mann hat durch's pan-asiatische Kochbuch geblättert, draufgezeigt und gemeint "das klingt doch gut". Da wir bis auf das Schwein so ziemlich alles im Haus hatten, wurde es ausprobiert.

moishe c
10.06.2017, 14:35
Moischele , Vorsicht ! Ich könnte sonst ungehalten werden . :vorsicht:

:ätsch:



Nix uuuuhsssaaaaah .

Deutsche Eigenkreation , nur beim Namen ist der Freundin nix eingefallen .



Das konnte ich doch nicht ahnen, daß das ne Eigenkreation, noch dazu ne deutsche, ist ... :haha:

Kunigunde
10.06.2017, 15:50
Blöde ausgedrückt, sorry. Ich muss mal das Adjektiv nachschlagen -- offenbar heisst das auf deutsch "sri lankisch". Ich denke bei sowas immer noch auf englisch, weil das Kochbuch auf englisch ist.

Es gab ein Curry nach sri lankischer Art.
Dankeschön :)

und Fenugreek ist Bockshornklee

Frontferkel
10.06.2017, 17:26
Curry sri lankischer Art. Schwein mit Chili, Zwiebeln, Kurkuma, Knoblauch, Fenugreek (muss ich nachschlagen), Pandanus, Zimt und Kokosmilch.

Wenig fruchtig, eher scharf-aromatisch. Mein Mann hat durch's pan-asiatische Kochbuch geblättert, draufgezeigt und gemeint "das klingt doch gut". Da wir bis auf das Schwein so ziemlich alles im Haus hatten, wurde es ausprobiert.
Hört sich in der Tat sehr gut an . Ich muß mal meine Töchter fragen , was die davon halten . Für mich allein , das lohnt sich nicht .

Fenugreek , musste ich auch erst nachsehen . Vorher nie gehört . Bockshornklee aber auch nicht .

MorganLeFay
10.06.2017, 18:05
Bockshornklee kannte ich auch nicht. Ist etwas fenchelartig im Geschmack, aber ungleich milder. Benutze ich kaum.

Nietzsche
13.06.2017, 20:08
Extra für Rumpelgepumpel:

Rumtopf:
Man nehme einen Tontopf mit ungefähr 5 Liter Inhalt oder besser 7,5l. Der Rumtopf steht am besten im Keller, kühl aber auch nicht zu kalt. 5-10°C wäre ideal, es geht auch noch 13°C. Was er nicht darf: Zu warm werden, dann gärt er. In dem Falle kann man noch am Anfang der Gärung ein wenig Alkohol zugeben (entweder den Rum oder am besten 50-100ml Spiritus [95%]).

- Für den Rumtopf benötigt man hochprozentigen Rum ab 50% aufwärts. In Österreich gebräuchlich ist 60%, in Deutschland 54%. (außer Strohrum, der wäre aber Verschwendung)
- Immer nur perfekte Früchte benutzen. Keine Macken an den Früchten, keine Dellen oder schrumpelig, keine unreifen oder zu reifen. Für perfekten Rumtopf auch nur perfekte Früchte nehmen.

Ansetzen:
Am Anfang kommen die Erdbeeren. Auch hier: Nur Früchte mit GESCHMACK und nicht Aroma. Erdbeerspray ist böse. 500Gr. Erdbeeren (nach dem Grün entfernen). Halbieren und 500Gr. Kristallzucker draufschütten. Umrühren und in den Rumtopf geben. Dann auffüllen mit Rum bis alle Erdbeeren bedeckt sind.
Dann kommt es eigentlich nur darauf an, saisonal die besten Früchte zu bekommen. Meine bisherige Nutzung war: Kirschen (entkernt), Nektarinen (schälen), Marillen (schälen) (anstatt Pfirsisch/Aprikose), Birnen (schälen)(am besten Williamsbirnen), Weintrauben (kernlos, dünne Schale und in keinem Fall bittere!).

Laut dem Ursprungsrezept kommen auf jede Sorte 500Gr. reine Früchte 250Gr. Zucker hinzu. Und ist das zu süß. Wir sind nun seit einem Jahr mit der o.g. Methode wunderbar gefahren und empfehlen: Am Ende lieber Puderzucker zugeben falls zu wenig enthalten ist.

Wenn man eine Sorte Früchte hinzugibt, den Rumtopf einmal kräftig umrühren. Dann wieder mit Rum auffüllen. Wir haben immer 500Gr. Früchte genommen und dann aufgegossen. Wer eine bestimmte Fruchtsorte lieber mag sollte 1KG nehmen und dafür bei den anderen je 100Gr weglassen. Das verstärkt einen bestimmten Geschmack.

Mitte Dezember (praktischerweise kurz vor Weihnachten) ist der Rumtopf fertig. Die Früchte mit einem Haushaltssieb herausholen. Niemals mit einem feinen Sieb oder filtern, denn die kleinen Fruchtfasern verbessern den Geschmack. Man kann die Früchte entsaften (ich habe sie in den letzten Jahren per Hand und Feinsieb ausgepresst; dieses Jahr erster Versuch mit Entsafter). Danach abschmecken mit Puderzucker und Rum. Die Früchte sollen wohl von manchen gegessen werden. Uns war das zu stark, vor allem da sie keinen Fruchtgeschmack mehr hatten (Idealfall) und rein nach Spiritus schmeckten. (Anzünden klappt auch nicht, habs getestet)

Den Rumtopf in Flaschen mit Bügelverschluss und Gummidichtung geben und weiterhin bei 13°C lagern und servieren. Er hält sich so dann auch angebrochen für Wochen im Kühlschrank. Ich habe im Keller noch Jahrgang 2015, 2016 und ab heute 2017. Er schmeckt im übrigen immer anders, es kommt sehr stark auf die verwendeten Früchte an.

Na dann, wohl bekommts.
Wer ein Rezept für selbstgemachten Eierlikör möchte kann fragen. Den gibts dann Ostern. ;)

rumpelgepumpel
13.06.2017, 20:27
Extra für Rumpelgepumpel:

Rumtopf:
Man nehme einen Tontopf mit ungefähr 5 Liter Inhalt oder besser 7,5l. Der Rumtopf steht am besten im Keller, kühl aber auch nicht zu kalt. 5-10°C wäre ideal, es geht auch noch 13°C. Was er nicht darf: Zu warm werden, dann gärt er. In dem Falle kann man noch am Anfang der Gärung ein wenig Alkohol zugeben (entweder den Rum oder am besten 50-100ml Spiritus [95%]).

- Für den Rumtopf benötigt man hochprozentigen Rum ab 50% aufwärts. In Österreich gebräuchlich ist 60%, in Deutschland 54%. (außer Strohrum, der wäre aber Verschwendung)
- Immer nur perfekte Früchte benutzen. Keine Macken an den Früchten, keine Dellen oder schrumpelig, keine unreifen oder zu reifen. Für perfekten Rumtopf auch nur perfekte Früchte nehmen.

Ansetzen:
Am Anfang kommen die Erdbeeren. Auch hier: Nur Früchte mit GESCHMACK und nicht Aroma. Erdbeerspray ist böse. 500Gr. Erdbeeren (nach dem Grün entfernen). Halbieren und 500Gr. Kristallzucker draufschütten. Umrühren und in den Rumtopf geben. Dann auffüllen mit Rum bis alle Erdbeeren bedeckt sind.
Dann kommt es eigentlich nur darauf an, saisonal die besten Früchte zu bekommen. Meine bisherige Nutzung war: Kirschen (entkernt), Nektarinen (schälen), Marillen (schälen) (anstatt Pfirsisch/Aprikose), Birnen (schälen)(am besten Williamsbirnen), Weintrauben (kernlos, dünne Schale und in keinem Fall bittere!).

Laut dem Ursprungsrezept kommen auf jede Sorte 500Gr. reine Früchte 250Gr. Zucker hinzu. Und ist das zu süß. Wir sind nun seit einem Jahr mit der o.g. Methode wunderbar gefahren und empfehlen: Am Ende lieber Puderzucker zugeben falls zu wenig enthalten ist.

Wenn man eine Sorte Früchte hinzugibt, den Rumtopf einmal kräftig umrühren. Dann wieder mit Rum auffüllen. Wir haben immer 500Gr. Früchte genommen und dann aufgegossen. Wer eine bestimmte Fruchtsorte lieber mag sollte 1KG nehmen und dafür bei den anderen je 100Gr weglassen. Das verstärkt einen bestimmten Geschmack.

Mitte Dezember (praktischerweise kurz vor Weihnachten) ist der Rumtopf fertig. Die Früchte mit einem Haushaltssieb herausholen. Niemals mit einem feinen Sieb oder filtern, denn die kleinen Fruchtfasern verbessern den Geschmack. Man kann die Früchte entsaften (ich habe sie in den letzten Jahren per Hand und Feinsieb ausgepresst; dieses Jahr erster Versuch mit Entsafter). Danach abschmecken mit Puderzucker und Rum. Die Früchte sollen wohl von manchen gegessen werden. Uns war das zu stark, vor allem da sie keinen Fruchtgeschmack mehr hatten (Idealfall) und rein nach Spiritus schmeckten. (Anzünden klappt auch nicht, habs getestet)

Den Rumtopf in Flaschen mit Bügelverschluss und Gummidichtung geben und weiterhin bei 13°C lagern und servieren. Er hält sich so dann auch angebrochen für Wochen im Kühlschrank. Ich habe im Keller noch Jahrgang 2015, 2016 und ab heute 2017. Er schmeckt im übrigen immer anders, es kommt sehr stark auf die verwendeten Früchte an.

Na dann, wohl bekommts.
Wer ein Rezept für selbstgemachten Eierlikör möchte kann fragen. Den gibts dann Ostern. ;)

Vielen Dank Nietzsche ich werde es probieren,
so wie es aussieht kann der Rumtopf nur im Keller stehen,
bin mal gespannt was die Nachbarn sagen wenn ein zischendes Rumpel-Topf-Atomkraftwerk im Keller steht,
ich kenne das wie gesagt noch von gaaaanz früher aus DDR-Zeiten

Don
13.06.2017, 20:44
Bockshornklee kannte ich auch nicht. Ist etwas fenchelartig im Geschmack, aber ungleich milder. Benutze ich kaum.

Du mußt unbedingt Devil's Shit in der Küche haben. Heißt auch Merde du Diable.
Duivelsdreck. Esterco do diabo.
Korrekt: Asant. Stinkasant. Präzise, Asafoetida.
Ich fand ein Döschen davon dermaleinst im Küchenschrank in Indien, wo es der Koch deponiert hatte.
Nicht ahnend was es ist, hielt ich meinen Riechzinken rein und feuerte das Ding umgehend in den Müll. Es war unbeschreiblich bestialisch. (gewöhnlich in Mischung mit Bockshornklee im Handel.
You name it)
Was mir nächstentags den aufrechten Zorn des Kochs einbrachte.
Zu Recht, denn es ersetzt Knoblauch und verliert beim Kochen den fäkalsatanischen Beigeschmack.
Tipp: sparsam verwenden.

Sehr sparsam.

Wenn du Gäste loswerden willst, kannst du auch das Döschen zum gefälligen nachwürzen auf den Tisch stellen.

MorganLeFay
13.06.2017, 21:32
Du mußt unbedingt Devil's Shit in der Küche haben. Heißt auch Merde du Diable.
Duivelsdreck. Esterco do diabo.
Korrekt: Asant. Stinkasant. Präzise, Asafoetida.
Ich fand ein Döschen davon dermaleinst im Küchenschrank in Indien, wo es der Koch deponiert hatte.
Nicht ahnend was es ist, hielt ich meinen Riechzinken rein und feuerte das Ding umgehend in den Müll. Es war unbeschreiblich bestialisch. (gewöhnlich in Mischung mit Bockshornklee im Handel.
You name it)
Was mir nächstentags den aufrechten Zorn des Kochs einbrachte.
Zu Recht, denn es ersetzt Knoblauch und verliert beim Kochen den fäkalsatanischen Beigeschmack.
Tipp: sparsam verwenden.

Sehr sparsam.

Wenn du Gäste loswerden willst, kannst du auch das Döschen zum gefälligen nachwürzen auf den Tisch stellen.
Hab ich. :D

Don
14.06.2017, 18:23
Hab ich. :D

Ich hätte es wissen müssen.

Nietzsche
17.06.2017, 10:11
Heute wird Suppengemüse ins Salz gelegt.
Sellerie, Lauch, Karotten, Petersilienwurzel, Salz. (1,3KG, 3KG, 1,5Kg, 1KG, 1,5KG)

Gestern alles geschnitten und geschält.
Heute morgen alles entsaftet und den Saft eingefroren. (Wird später noch portioniert in Eiskugelsäcken, für Suppen und Saucen)
Der Rest, also ca. 5KG Gemüse wird mit 1,5KG Salz angereichert und in Einmachgläsern mit Bügelverschluss und Gummiringen versehen. Ab in den Keller. Haltbarkeit: Ca. 6-12 Monate (länger als 6 hats nie gehalten, bis dahin aufgegessen).

Kosten:
Salz 1€; Sellerie: 3,60€; Porree: 7,2€; Karotten: 2€; Petersilienwurzel: 6€; Ergo: ca. 20€ für 6 Monate Gemüsebouillon für Suppen und Saucen. Auch wunderbar: einen Schweinebraten damit dünn bestreichen und im Backofen backen. Bekommt eine herrliche Kruste und der Sud schmeckt hervorragend zu Kartoffelknödel.

Keine Geschmacksverstärker, kein Hefeextrakt, kein Palmfett, kein Zucker, kein Ei, keine Kräuter (bewusst, damit man diese Basis verschieden nutzen kann) und keine Zusätze. Lange haltbar, billig und lecker. Angebrochenes Glas im Kühlschrank aufbewahren.

Kunigunde
17.06.2017, 13:03
Heute wird Suppengemüse ins Salz gelegt.
Sellerie, Lauch, Karotten, Petersilienwurzel, Salz. (1,3KG, 3KG, 1,5Kg, 1KG, 1,5KG)

Gestern alles geschnitten und geschält.
Heute morgen alles entsaftet und den Saft eingefroren. (Wird später noch portioniert in Eiskugelsäcken, für Suppen und Saucen)
Der Rest, also ca. 5KG Gemüse wird mit 1,5KG Salz angereichert und in Einmachgläsern mit Bügelverschluss und Gummiringen versehen. Ab in den Keller. Haltbarkeit: Ca. 6-12 Monate (länger als 6 hats nie gehalten, bis dahin aufgegessen).

Kosten:
Salz 1€; Sellerie: 3,60€; Porree: 7,2€; Karotten: 2€; Petersilienwurzel: 6€; Ergo: ca. 20€ für 6 Monate Gemüsebouillon für Suppen und Saucen. Auch wunderbar: einen Schweinebraten damit dünn bestreichen und im Backofen backen. Bekommt eine herrliche Kruste und der Sud schmeckt hervorragend zu Kartoffelknödel.

Keine Geschmacksverstärker, kein Hefeextrakt, kein Palmfett, kein Zucker, kein Ei, keine Kräuter (bewusst, damit man diese Basis verschieden nutzen kann) und keine Zusätze. Lange haltbar, billig und lecker. Angebrochenes Glas im Kühlschrank aufbewahren.
Du nimmst praktisch den Trester aus dem Entsafter für den Suppenstock?

Nietzsche
17.06.2017, 13:31
Ich habe die letzten Male das Gemüse mit der Küchenmaschine gehäckselt, dann das Salz drauf und ausgepresst. Heraus kam ca. 1,5l Flüssigkeit. Ich habe es heute einmal mit dieser Art versucht, es kam ungefähr 1,5-2l heraus. Der Geschmack des Tresters war genauso wie das tatsächliche Gemüse beim letzten Mal. Danach gesalzen und ohne weiteres auspressen (saftete immer noch) in die Gläser.

Ich erspare mir hiermit das händische auspressen. Da bei ca. 1El im Essen oder in der Suppe kaum Vitamine durchsickern, es ist ja nur ne Würze, denke ich nicht, dass sich viel geändert hat.

PS: Bisher hatten wir das Gemüse immer vakuumiert im Frierer einportioniert. Problem war dabei aber immer der immense Platzverbrauch und: Wir mögen beide keinen Sellerie so essen, ist uns zu aufdringlich, gehört aber in die Suppe. Jedesmal wegwerfen ist mir aber zu schade...

Kunigunde
17.06.2017, 13:55
Ich habe die letzten Male das Gemüse mit der Küchenmaschine gehäckselt, dann das Salz drauf und ausgepresst. Heraus kam ca. 1,5l Flüssigkeit. Ich habe es heute einmal mit dieser Art versucht, es kam ungefähr 1,5-2l heraus. Der Geschmack des Tresters war genauso wie das tatsächliche Gemüse beim letzten Mal. Danach gesalzen und ohne weiteres auspressen (saftete immer noch) in die Gläser.

Ich erspare mir hiermit das händische auspressen. Da bei ca. 1El im Essen oder in der Suppe kaum Vitamine durchsickern, es ist ja nur ne Würze, denke ich nicht, dass sich viel geändert hat.

PS: Bisher hatten wir das Gemüse immer vakuumiert im Frierer einportioniert. Problem war dabei aber immer der immense Platzverbrauch und: Wir mögen beide keinen Sellerie so essen, ist uns zu aufdringlich, gehört aber in die Suppe. Jedesmal wegwerfen ist mir aber zu schade...
Händisches auspressen ist auch viel zu anstrengend.
Doch vom Entsafter den Abfall (Trester) zu nehmen ist eine tolle Idee. Somit wird alles verwertet.
Was habt ihr für einen Entsafter?

Nietzsche
17.06.2017, 14:31
Das anstrengend ist mir eigentlich egal. Da ich momentan eine offene Wunde am Daumen habe bin ich nicht in der Lage dazu mit zwei Händen vernünftig auszupressen. Solange die Ergebnisse nicht darunter leiden bin ich vor keiner Arbeit zu scheu. Was ich aber gar nicht mag ist die sinnlose Vergeudung meiner Kraft. Wir haben ja auch vor im Winter die Früchte beim Rumtopf da zu entsaften. Mit etwas Glück wirds nur püriert und fließt in den Topf ein. ;)

Eben, vorher habe ich nach dem salzen das Wasser nicht verwerten können, weil es eben zu versalzen ist, da ja das Gemüse als Würze dient. Jetzt haben wir die 1,5-2l als Saft eingefroren und können damit die Suppe noch kräftiger machen.

Entsafter ist ein ganz billiger von Silva. Homeline irgendwas, steht schon wieder im Keller. 2 Stufen hat er. https://www.amazon.de/SILVA-Homeline-AE-6000-Silva-Edelstahl-Entsafter/dp/B005643VI8
Sowas. Könnte er sogar sein.

Kunigunde
17.06.2017, 15:45
Das anstrengend ist mir eigentlich egal. Da ich momentan eine offene Wunde am Daumen habe bin ich nicht in der Lage dazu mit zwei Händen vernünftig auszupressen. Solange die Ergebnisse nicht darunter leiden bin ich vor keiner Arbeit zu scheu. Was ich aber gar nicht mag ist die sinnlose Vergeudung meiner Kraft. Wir haben ja auch vor im Winter die Früchte beim Rumtopf da zu entsaften. Mit etwas Glück wirds nur püriert und fließt in den Topf ein. ;)

Eben, vorher habe ich nach dem salzen das Wasser nicht verwerten können, weil es eben zu versalzen ist, da ja das Gemüse als Würze dient. Jetzt haben wir die 1,5-2l als Saft eingefroren und können damit die Suppe noch kräftiger machen.

Entsafter ist ein ganz billiger von Silva. Homeline irgendwas, steht schon wieder im Keller. 2 Stufen hat er. https://www.amazon.de/SILVA-Homeline-AE-6000-Silva-Edelstahl-Entsafter/dp/B005643VI8
Sowas. Könnte er sogar sein.
Danke :)

pixelschubser
18.06.2017, 09:00
Schweinefilet mit frischem Fenchel

Je nach Bedarf 2-4 Schweinefilets etwas salzen und Pfeffern
den frischen Fenchel in mundgerechte Stücke schneiden

Dem Filet in der Pfanne leicht Farbe geben und dann zusammen mit dem Fenchel in einen Saftbräter geben.

Das Ganze nun bei 160 Grad im Ofen "backen".


Keine Sorge, das Fleisch bleibt unglaublich saftig und der Fenchel schmeckt auch nicht nach Fencheltee.

mick31
18.06.2017, 11:09
http://www.1000getraenke.de/biertest/greif-braeu-hell,4853.html

Nietzsche
20.06.2017, 17:25
Jemand ein Rezept für gute Kräuterbutter zum grillen?

Also ich habe jetzt genommen: 250Gr Butter, Schnittlauch, 1 Knoblauchknolle (gepresst). Das Ganze habe ich mit etwas Selleriesalz abgeschmeckt. Schmeckt schon gut. Mir kommts vor, als ob was fehlt, kann aber nicht erkennen was. Naja, wenns Fleisch aufm Griller ist und mit Bier abgelöscht schmeckts sicher gut....

Kunigunde
20.06.2017, 22:28
Jemand ein Rezept für gute Kräuterbutter zum grillen?

Also ich habe jetzt genommen: 250Gr Butter, Schnittlauch, 1 Knoblauchknolle (gepresst). Das Ganze habe ich mit etwas Selleriesalz abgeschmeckt. Schmeckt schon gut. Mir kommts vor, als ob was fehlt, kann aber nicht erkennen was. Naja, wenns Fleisch aufm Griller ist und mit Bier abgelöscht schmeckts sicher gut....
250g Butter 1½ Packung TK-Kräutern (gibt es in verschiedenen Sorten) etwas Meersalz aus der Mühle
oder
250g Butter und frische gehackte Kräuter (Petersilie/Dill/Schnittlauch/Basilikum/Thymian usw.) aus dem Garten.

LOL
20.06.2017, 22:32
Jemand ein Rezept für gute Kräuterbutter zum grillen?

Also ich habe jetzt genommen: 250Gr Butter, Schnittlauch, 1 Knoblauchknolle (gepresst). Das Ganze habe ich mit etwas Selleriesalz abgeschmeckt. Schmeckt schon gut. Mir kommts vor, als ob was fehlt, kann aber nicht erkennen was. Naja, wenns Fleisch aufm Griller ist und mit Bier abgelöscht schmeckts sicher gut....

Kommt immer aufs Fleisch an, aber ich nutze zu Butter oft frischen Thymian und Majoran.
Bei guter Holzkohle und sehr gutem Fleisch benutze ich aber weder Butter noch Kräuter... Nur salzen, pfeffern, ölen und gut ist...

Nietzsche
21.06.2017, 06:15
250g Butter 1½ Packung TK-Kräutern (gibt es in verschiedenen Sorten) etwas Meersalz aus der Mühle
oder 250g Butter und frische gehackte Kräuter (Petersilie/Dill/Schnittlauch/Basilikum/Thymian usw.) aus dem Garten.
Das erste Rezept ist.... freundlich, aber genau so bekomme ich das immer von den Schwiegereltern oder Schwagern mitgeteilt. Was ich damit anfangen soll... Beispiel: "Butter und Kräuter". Na super. Wenn ich dann Muskatnuss vorschlage: Neinnein, kein Muskatnuss. GLAUBE ICH. Rezepte ohne sie vorher probiert zu haben, oder so schwammige sind nicht hilfreich. (münz das aber bitte nicht auf dich, hast ja danach eins geschrieben.

Hm, bei Thymian und Basilikum muss ich mir wohl einen Vorrat anschaffen. Die habe ich nur getrocknet hier im Regal und würde bei einer Mischung zur Butter nicht aufgehen und hart bleiben. Wohingegen wenn ich sie mit der Butter mische nachdem ich sie in Wasser aufgehen hab lassen zu wässrig schmecken würde.


Kommt immer aufs Fleisch an, aber ich nutze zu Butter oft frischen Thymian und Majoran.
Bei guter Holzkohle und sehr gutem Fleisch benutze ich aber weder Butter noch Kräuter... Nur salzen, pfeffern, ölen und gut ist...

Also auch eher Gewürze mit viel Geschmack und äth. Ölen.

Es wird mit Holzkohle gegrillt. Die Steaks werden natur gegrillt ohne irgendwas drauf. Während die Holzfällersteaks in jedem Fall saftig werden und daher Salz die Fasern niemals zusammenziehen werden. Dort dachte ich an ein ab und zu draufgekippter Schuss Bier und anschließend vor dem servieren an vielleicht einen TL mit der Kräuterbutter bestreichen. Kann dann aber jeder selber draufmachen. Wir haben eh noch Semmeln und Schwiegervaters selbstgemachtes Weißbrot.

Was haltet ihr von gemahlenem Kümmel?

PS: Danke euch beiden schonmal für die Rezepte.

OneDownOne2Go
21.06.2017, 06:37
Jemand ein Rezept für gute Kräuterbutter zum grillen?

Also ich habe jetzt genommen: 250Gr Butter, Schnittlauch, 1 Knoblauchknolle (gepresst). Das Ganze habe ich mit etwas Selleriesalz abgeschmeckt. Schmeckt schon gut. Mir kommts vor, als ob was fehlt, kann aber nicht erkennen was. Naja, wenns Fleisch aufm Griller ist und mit Bier abgelöscht schmeckts sicher gut....

Also, ich nehme Butter, frischen Knoblauch, "7 Kräuter" aus der TK-Theke, Salz, weißen Pfeffer, einen Schuss trockenen Weißwein und (wenn's zum Fleisch passt) einen Klecks mittelscharfen Senf.

Nietzsche
21.06.2017, 06:45
Also, ich nehme Butter, frischen Knoblauch, "7 Kräuter" aus der TK-Theke, Salz, weißen Pfeffer, einen Schuss trockenen Weißwein und (wenn's zum Fleisch passt) einen Klecks mittelscharfen Senf.

Welche Kräuter sind denn da drin? Senf hört sich gut an, was wäre denn mit Senfmehl? So bekommt man den Senfgeschmack ohne die Säure aus dem Essig.

OneDownOne2Go
21.06.2017, 06:51
Welche Kräuter sind denn da drin? Senf hört sich gut an, was wäre denn mit Senfmehl? So bekommt man den Senfgeschmack ohne die Säure aus dem Essig.

Laut Angabe auf der Packung sind da Sauerampfer, Petersilie, Schnittlauch, Pimpinelle, Kresse, Dill und Kerbel drin. Das mit dem Senfmehl habe ich nie versucht, müsste aber theoretisch gehen. Ich habe einen sehr milden Senf, da kommt die Säure nicht dominant durch. Meine Freundin ergänzt, dass man auch sehr gut Bärlauch beimischen kann.

Nietzsche
21.06.2017, 07:04
Ok danke. Dann muss ich mal nach so etwas suchen. Bärlauch wird aufgrund des Knoblauchs nicht mehr herauszuspüren sein.
Das Senfmehl habe ich aus Düsseldorf. Dort wird in nem Senfladen so allerlei angeboten, vor allem natürlich der Löwensenf. Dort kann man dann auch Senfmehl kaufen. Für Roulladen oder Saucen wunderbar, da herb, leicht bitter, leicht scharf aber eben ohne Essig.

OneDownOne2Go
21.06.2017, 07:10
Ok danke. Dann muss ich mal nach so etwas suchen. Bärlauch wird aufgrund des Knoblauchs nicht mehr herauszuspüren sein.
Das Senfmehl habe ich aus Düsseldorf. Dort wird in nem Senfladen so allerlei angeboten, vor allem natürlich der Löwensenf. Dort kann man dann auch Senfmehl kaufen. Für Roulladen oder Saucen wunderbar, da herb, leicht bitter, leicht scharf aber eben ohne Essig.

Bärlauf statt Knoblauch, schmeckt subtiler und lässt mehr vom Aroma der Kräuter übrig. Auf die Idee, Senfmehl für Rouladen zu nehmen, bin ich noch gar nicht gekommen, aber das hat was. Werde ich mal testen, wenn die Außentemperaturen wieder unter 30° sind. Aktuell fehlt mir der Spaß an Schmorgerichten.

Kunigunde
21.06.2017, 10:35
Das erste Rezept ist.... freundlich, aber genau so bekomme ich das immer von den Schwiegereltern oder Schwagern mitgeteilt. Was ich damit anfangen soll... Beispiel: "Butter und Kräuter". Na super. Wenn ich dann Muskatnuss vorschlage: Neinnein, kein Muskatnuss. GLAUBE ICH. Rezepte ohne sie vorher probiert zu haben, oder so schwammige sind nicht hilfreich. (münz das aber bitte nicht auf dich, hast ja danach eins geschrieben.

Hm, bei Thymian und Basilikum muss ich mir wohl einen Vorrat anschaffen. Die habe ich nur getrocknet hier im Regal und würde bei einer Mischung zur Butter nicht aufgehen und hart bleiben. Wohingegen wenn ich sie mit der Butter mische nachdem ich sie in Wasser aufgehen hab lassen zu wässrig schmecken würde.



Also auch eher Gewürze mit viel Geschmack und äth. Ölen.

Es wird mit Holzkohle gegrillt. Die Steaks werden natur gegrillt ohne irgendwas drauf. Während die Holzfällersteaks in jedem Fall saftig werden und daher Salz die Fasern niemals zusammenziehen werden. Dort dachte ich an ein ab und zu draufgekippter Schuss Bier und anschließend vor dem servieren an vielleicht einen TL mit der Kräuterbutter bestreichen. Kann dann aber jeder selber draufmachen. Wir haben eh noch Semmeln und Schwiegervaters selbstgemachtes Weißbrot.

Was haltet ihr von gemahlenem Kümmel?

PS: Danke euch beiden schonmal für die Rezepte.
Wie wäre es denn mit ein paar Röstzwiebeln oder ein kleinen Schluck Wihiskey in die Butter.....einfach köstlich :)
Ich hab mir angewöhnt keinen Knoblauch mehr zu verwenden, sondern nur noch Bärlauch.
Knoblauch hat eine blutdrucksenkende Wirkung (ganz besonders bei einer Knolle). Das vertragen viele nicht und ich selbst auch nicht.

Daggu
21.06.2017, 10:37
Wie wäre es denn mit ein paar Röstzwiebeln oder ein kleinen Schluck Wihiskey in die Butter.....einfach köstlich :)
Ich hab mir angewöhnt keinen Knoblauch mehr zu verwenden, sondern nur noch Bärlauch.
Knoblauch hat eine blutdrucksenkende Wirkung (ganz besonders bei einer Knolle). Das vertragen viele nicht und ich selbst auch nicht.

Und keiner spricht hier vom guten alten Dill. Ohne Dill ist Kräuterbutter keine Kräuterbutter.

Kunigunde
21.06.2017, 10:41
Und keiner spricht hier vom guten alten Dill. Ohne Dill ist Kräuterbutter keine Kräuterbutter.
Schau mal in Beitrag #33 :)
Bei mir gibt es sogar Dillbutter mit ein wenig Zitrone.

Daggu
21.06.2017, 10:46
Schau mal in Beitrag #33 :)
Bei mir gibt es sogar Dillbutter mit ein wenig Zitrone.

Wir haben hier einen Bauern in der Nähe, der verkauft in seinem Hofladen unter anderem auch selbstgemachte Butter, da tun sich dann Welten im Geschmack zu dem auf, was hier oft unter dem Namen Butter verkauft wird.
Ein frisches Bauernbrot nur mit dieser Butter bestrichen und man ist im höchsten Himmel!
(Gute alte Zeit, als Lebensmittel noch mit der Hand gemacht wurden.)

Kunigunde
21.06.2017, 10:48
Wir haben hier einen Bauern in der Nähe, der verkauft in seinem Hofladen unter anderem auch selbstgemachte Butter, da tun sich dann Welten im Geschmack zu dem auf, was hier oft unter dem Namen Butter verkauft wird.
Ein frisches Bauernbrot nur mit dieser Butter bestrichen und man ist im höchsten Himmel!
(Gute alte Zeit, als Lebensmittel noch mit der Hand gemacht wurden.)
Da stimme ich dir zu. So eine selbsgemachte Butter ist schon was feines.

Lilly
21.06.2017, 12:45
Wie wäre es denn mit ein paar Röstzwiebeln oder ein kleinen Schluck Wihiskey in die Butter.....einfach köstlich :)
Ich hab mir angewöhnt keinen Knoblauch mehr zu verwenden, sondern nur noch Bärlauch.
Knoblauch hat eine blutdrucksenkende Wirkung (ganz besonders bei einer Knolle). Das vertragen viele nicht und ich selbst auch nicht.

Auch eine, die nach Knoblauch Schwindelanfälle bekommt, weil der Blutdruck in den Keller sinkt? Mir glaubt das immer keiner.

Sorry, momentan kein Rezept - Hirn heißgelaufen.

Heinrich_Kraemer
21.06.2017, 13:13
Das gibt Kraft:


Zwiebeln, Knobi mit gesalzenen Tomatenstücken anziehen. Brokkoli dazu, dann ablöschen. Leicht köcheln lassen, nach c.a. 15 Minuten Belugalinsen (eingeweicht samt Wasser dazu), Creme fraiche, Curry dazu, mit ausgepressten 2 Zitronen abschmecken, fertigköcheln.

Kunigunde
21.06.2017, 13:54
Auch eine, die nach Knoblauch Schwindelanfälle bekommt, weil der Blutdruck in den Keller sinkt? Mir glaubt das immer keiner.

Sorry, momentan kein Rezept - Hirn heißgelaufen.
Jou und nicht nur Schwindel. Ich falle regelrecht ins Koma. Daher ist Bärlauch eine gute Alternative.
Ich glaub dir das :)

Kunigunde
21.06.2017, 13:56
Das gibt Kraft:


Zwiebeln, Knobi mit gesalzenen Tomatenstücken anziehen. Brokkoli dazu, dann ablöschen. Leicht köcheln lassen, nach c.a. 15 Minuten Belugalinsen (eingeweicht samt Wasser dazu), Creme fraiche, Curry dazu, mit ausgepressten 2 Zitronen abschmecken, fertigköcheln.
Meinst du anbraten oder glasieren?
Ansonsten müsste man ihnen Socken oder nen Pulli oä. anziehen ;)

Frontferkel
21.06.2017, 14:24
Laut Angabe auf der Packung sind da Sauerampfer, Petersilie, Schnittlauch, Pimpinelle, Kresse, Dill und Kerbel drin. Das mit dem Senfmehl habe ich nie versucht, müsste aber theoretisch gehen. Ich habe einen sehr milden Senf, da kommt die Säure nicht dominant durch. Meine Freundin ergänzt, dass man auch sehr gut Bärlauch beimischen kann.
Senfmehl funktionobelt nicht . Es ist nur dazu gedacht/gemacht , um Senf nach eigenem Geschmack herzustellen .

Man braucht ja nur mal die Inhaltsangabe und die "Gebrauchsanleitung " :kich: zu lesen .

Smultronstället II.
21.06.2017, 14:35
Curry sri lankischer Art. Schwein mit Chili, Zwiebeln, Kurkuma, Knoblauch, Fenugreek (muss ich nachschlagen), Pandanus, Zimt und Kokosmilch.

Wenig fruchtig, eher scharf-aromatisch. Mein Mann hat durch's pan-asiatische Kochbuch geblättert, draufgezeigt und gemeint "das klingt doch gut". Da wir bis auf das Schwein so ziemlich alles im Haus hatten, wurde es ausprobiert.

Oh, das klingt gut!
Ich habe auch ein Rezept für ein Curry, für einen Linseneintopf mit Curry und Bananen
Das Rezept ist für ca 6 Personen bzw für weniger Personen und die Reste im Lauf der Woche essen:

ca:
500g Linsen (gelb oder weiß)
2 Beutel Brauner Reis
5 EL Sultaninen
5 Bananen
1L Hühnerbrühe
1EL Pfeffer
5 gehäufte EL Tomatenmark
1TL Salz
1TL Kreuzkümmel
2TL Paprika edelsüß
2TL Kurkuma
2EL Cayennepfeffer
5 Zwiebeln
5-10 Knoblauchzehen
Olivenöl
500g Joghurt
300ml Milch
Currypulver

---

1.Zwiebeln in kleinen Würfeln im Ölivenöl dünsten, Knoblauch dazugeben, mit Hühnerbrühe ablöschen.
2.Gewürze und Tomatenmark hinzufügen, Linsen einstreuen und ca 45 min bei geringer Hitze kochen lassen, mit Milch auffüllen
3.Joghurt, Rosinen und kleingeschnittene Bananen hinzufügen, kurz mit kochen lassen und dann mit Reis als Beilage servieren

---

Ich persönlich nehme verschiedene Currypulver: einmal ein ganz normales,wie man es in jedem Supermarkt findet, dazu ein scharfes rotes Currypulver und eine superextremscharfe Currygewürzmischung, wie man sie im Internet, in der BRD zB hier bestellen kann: http://feuerstreuer.de/ (http://feuerstreuer.de/)
Aber das kommt natürlich darauf an, wie scharf man das essen mag.

Heinrich_Kraemer
21.06.2017, 14:56
Meinst du anbraten oder glasieren?
Ansonsten müsste man ihnen Socken oder nen Pulli oä. anziehen ;)

Jaja. Was sagst Du zu den Zutaten?

Kohlenhydrate, Eiweiß, wenig Fett, Ballaststoffe und Vitamine.

Kunigunde
21.06.2017, 15:28
Jaja. Was sagst Du zu den Zutaten?

Kohlenhydrate, Eiweiß, wenig Fett, Ballaststoffe und Vitamine.

Nix, jaja......was meinst du denn nun mit "anziehen"? Glasieren oder anbraten?

Was sollen mir den die Zutaten sagen?

Heinrich_Kraemer
21.06.2017, 15:36
Nix, jaja......was meinst du denn nun mit "anziehen"? Glasieren oder anbraten?

Was sollen mir den die Zutaten sagen?

Du bist wirklich eine Vollbratze.

Steht etwa irgendwas von Zucker in meinem Beitrag, was die Sache mehrdeutig machen könnte?!

OneDownOne2Go
21.06.2017, 15:45
Senfmehl funktionobelt nicht . Es ist nur dazu gedacht/gemacht , um Senf nach eigenem Geschmack herzustellen .

Man braucht ja nur mal die Inhaltsangabe und die "Gebrauchsanleitung " :kich: zu lesen .

Ich kenne Senfmehl gar nicht aus eigener Erfahrung, lediglich Senfkörner und eben Senf, und ich war jetzt ganz banal davon ausgegangen, dass Senfmehl nichts anderes ist, als gemahlene Senfkörner. Die habe ich zerstoßen schon verwendet, zum Beispiel in Salatsoßen, und da hat's funktioniert.

MorganLeFay
21.06.2017, 15:53
(...)

Ich persönlich nehme verschiedene Currypulver: einmal ein ganz normales,wie man es in jedem Supermarkt findet, dazu ein scharfes rotes Currypulver und eine superextremscharfe Currygewürzmischung, wie man sie im Internet, in der BRD zB hier bestellen kann: http://feuerstreuer.de/ (http://feuerstreuer.de/)
Aber das kommt natürlich darauf an, wie scharf man das essen mag.

Ich hasse Bananen. :) Aber sonst klingt es gut.

Curry-Pulver und -Pasten mache ich grundsätzlich selber, bei den Fertigmischungen sind mir zuviele Füllstoffe drin.
Kann man prima im Tiefkühler lagern.

Normal habe ich ein indisches und ein sri-lankisches Currypulver parat und thailändische Pasten in grün und gelb/ rot.

Frontferkel
21.06.2017, 17:15
Ich kenne Senfmehl gar nicht aus eigener Erfahrung, lediglich Senfkörner und eben Senf, und ich war jetzt ganz banal davon ausgegangen, dass Senfmehl nichts anderes ist, als gemahlene Senfkörner. Die habe ich zerstoßen schon verwendet, zum Beispiel in Salatsoßen, und da hat's funktioniert.
Ja mit zerstoßenen Senfkörnern geht das auch , mache ich ja auch so wie du .
Nur ist Senfmehl da doch etwas anderes .


Unser Senfmehl scheint was ganz besonderes, ja schon beinahe ein wenig göttlich zu sein. Das greift bestimmt auch auf Speisen und Koch über. Nein. Spaß beiseite. Wir wollen es nicht übertreiben. Aber gut ist unser teilentöltes Senfmehl wirklich. Hervorragend und einfach lassen sich damit Senfsaucen und Senfpasten zubereiten. Probieren Sie es aus!
https://www.gewuerze-der-welt.net/senf-so-7838-en/gelbes-senfmehl

http://www.senfladen-unna.de/index.php?id=23


Inhaltsstoffe[Bearbeiten (https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Senf&veaction=edit&section=1) | Quelltext bearbeiten (https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Senf&action=edit&section=1)]Senfsamen enthalten etwa 20 bis 36 % nussig-mildes Senföl (https://de.wikipedia.org/wiki/Senf%C3%B6l), 28 % Eiweiß (https://de.wikipedia.org/wiki/Protein) und die Glykoside (https://de.wikipedia.org/wiki/Glykosid) Sinalbin (https://de.wikipedia.org/wiki/Sinalbin) (Weißer Senf (https://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fer_Senf)) bzw. Sinigrin (https://de.wikipedia.org/wiki/Sinigrin) (Brauner (https://de.wikipedia.org/wiki/Brauner_Senf) und Schwarzer Senf (https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_Senf)), die für den scharfen Geschmack (https://de.wikipedia.org/wiki/Geschmackliche_Sch%C3%A4rfe) und damit auch für die appetitanregende und verdauungsfördernde Wirkung verantwortlich sind. Diese Senfölglycoside (https://de.wikipedia.org/wiki/Senf%C3%B6lglycoside) sind allerdings selbst nicht scharf. Erst durch das Schroten oder Mahlen der Samen und Kontakt mit Flüssigkeit wird das ebenfalls im Senfsamen enthaltene Enzym (https://de.wikipedia.org/wiki/Enzym) Myrosinase (https://de.wikipedia.org/wiki/Myrosinase) aktiv und verwandelt die Glykoside in Traubenzucker (https://de.wikipedia.org/wiki/Traubenzucker), Hydrogensulfat (https://de.wikipedia.org/wiki/Sulfate) (HSO4−) und scharfe, tränenreizende Isothiocyanate (https://de.wikipedia.org/wiki/Isothiocyanat) (R-N=C=S), die häufig ebenfalls wie das „fette (https://de.wikipedia.org/wiki/Pflanzen%C3%B6l) Senföl“ auch „ätherisches (https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84therisches_%C3%96l) Senföl“ genannt werden. Deshalb haben Senfkörner erst einen milden, nussartigen Geschmack, der nur nach längerem Kauen etwas an Schärfe gewinnt, und auch trockenes Senfpulver hat zunächst einen faden, leicht bitteren, aber nicht scharfen Geschmack. Bei Tafelsenf dagegen hat sich durch Mahlen und die Zugabe von Wasser und anderen Zutaten bereits Isothiocyanat bilden können, so dass sich das scharfe Aroma von vornherein entfalten kann.
Neben den unterschiedlichen Farben der Samen zeichnen sich weißer, brauner und schwarzer Senf auch durch unterschiedliche Schärfe aus: Weißer Senf mit dem Glykosid Sinalbin (https://de.wikipedia.org/wiki/Sinalbin) ist milder, brauner und schwarzer Senf mit dem Glykosid Sinigrin (https://de.wikipedia.org/wiki/Sinigrin) sind deutlich schärfer. Durch das Mischungsverhältnis aus weißem und braunem bzw. schwarzem Senf kann daher die Schärfe einer Senfpaste nach Wunsch bestimmt werden.


https://de.wikipedia.org/wiki/Senf

Und deshalb zerstößt man zum kochen und würzen die Senfkörner nur . Wenn es gemahlen ist wird es schwierig , da es dann klumpt und sich nur schwerauflöst .
Bei e-bay bekommst du beides , gemahlen und zerstoßen .
http://i.ebayimg.com/00/s/MTQ4MlgxNDgy/z/OO4AAOSwOVpXa7zY/$_35.JPG?set_id=880000500F (http://www.ebay.de/itm/1-kg-Senfmehl-gelb-teilentoelt-zur-Senfherstellung-Senfkoerner-gemahlen-Senfpulver-/191517333728)
1 kg Senfmehl gelb teilentölt zur Senfherstellung Senfkörner gemahlen Senfpulver (http://www.ebay.de/itm/1-kg-Senfmehl-gelb-teilentoelt-zur-Senfherstellung-Senfkoerner-gemahlen-Senfpulver-/191517333728)

EUR 5,95





http://www.ebay.de/bhp/senfmehl

Kunigunde
21.06.2017, 19:02
Du bist wirklich eine Vollbratze.

Steht etwa irgendwas von Zucker in meinem Beitrag, was die Sache mehrdeutig machen könnte?!
Du bist sowas von arrogant und von dir eingenommen das man kotzen könnte.

Over & Out ....ignor

Heinrich_Kraemer
21.06.2017, 20:16
Du bist sowas von arrogant und von dir eingenommen das man kotzen könnte.

Over & Out ....ignor

Hohlbratze.

Nietzsche
21.06.2017, 20:33
Tut mir Leid Heinrich Kraemer, aber den Begriff "anziehen" ist mir auch nicht bekannt.

Kunigunde ich habe keine Nebenwirkungen bei Knoblauch. Ist für mich also einfacher den zu nehmen. Hm, Röstzwiebeln geschmacklich eher nicht.

Frontferkel: Ich bestreiche mit Senf die Rinderroulladen und tue in die Füllung (meist gemischtes Hack) Senfmehl. In die Sauce kommt dann jedoch Senfmehl, welches ich in einem Schüttelbecher mit etwas Wasser vermische. Da verklumpt nichts, damit mache ich ansonsten ne Mehlschwitze mit.

trockenes Senfpulver hat zunächst einen faden, leicht bitteren, aber nicht scharfen Geschmack
Das Senfmehl aus Düsseldorf ist mitunter scharf. Vielleicht ist dort noch etwas Senföl drin.

Kunigunde
21.06.2017, 21:49
Tut mir Leid Heinrich Kraemer, aber den Begriff "anziehen" ist mir auch nicht bekannt.

Kunigunde ich habe keine Nebenwirkungen bei Knoblauch. Ist für mich also einfacher den zu nehmen. Hm, Röstzwiebeln geschmacklich eher nicht.

Frontferkel: Ich bestreiche mit Senf die Rinderroulladen und tue in die Füllung (meist gemischtes Hack) Senfmehl. In die Sauce kommt dann jedoch Senfmehl, welches ich in einem Schüttelbecher mit etwas Wasser vermische. Da verklumpt nichts, damit mache ich ansonsten ne Mehlschwitze mit.

Das Senfmehl aus Düsseldorf ist mitunter scharf. Vielleicht ist dort noch etwas Senföl drin.
Du Glücklicher, dass du keine Knofinebenwirkungen hast. Röstzwiebeln kann man auch selber machen.....ist ganz einfach und schmeckt besser als das Gekaufte.

LOL
21.06.2017, 22:04
Das erste Rezept ist.... freundlich, aber genau so bekomme ich das immer von den Schwiegereltern oder Schwagern mitgeteilt. Was ich damit anfangen soll... Beispiel: "Butter und Kräuter". Na super. Wenn ich dann Muskatnuss vorschlage: Neinnein, kein Muskatnuss. GLAUBE ICH. Rezepte ohne sie vorher probiert zu haben, oder so schwammige sind nicht hilfreich. (münz das aber bitte nicht auf dich, hast ja danach eins geschrieben.

Hm, bei Thymian und Basilikum muss ich mir wohl einen Vorrat anschaffen. Die habe ich nur getrocknet hier im Regal und würde bei einer Mischung zur Butter nicht aufgehen und hart bleiben. Wohingegen wenn ich sie mit der Butter mische nachdem ich sie in Wasser aufgehen hab lassen zu wässrig schmecken würde.



Also auch eher Gewürze mit viel Geschmack und äth. Ölen.

Es wird mit Holzkohle gegrillt. Die Steaks werden natur gegrillt ohne irgendwas drauf. Während die Holzfällersteaks in jedem Fall saftig werden und daher Salz die Fasern niemals zusammenziehen werden. Dort dachte ich an ein ab und zu draufgekippter Schuss Bier und anschließend vor dem servieren an vielleicht einen TL mit der Kräuterbutter bestreichen. Kann dann aber jeder selber draufmachen. Wir haben eh noch Semmeln und Schwiegervaters selbstgemachtes Weißbrot.

Was haltet ihr von gemahlenem Kümmel?

PS: Danke euch beiden schonmal für die Rezepte.
Bei Schwein ist etwas gemahlener Kümmel ganz OK, aber ich bestreue lieber Geflügelfleisch damit. Geflügel-, und Schweinefleisch kommt bei mir vorher immer in eine Marinade bevor es gegrillt wird.
Statt Senf bzw Senfkörnern, Senfmehl etc. kannst du es auch Mal mit Kapern versuchen. Kapern passen auch zu Gegrilltem wunderbar.

OneDownOne2Go
21.06.2017, 23:13
Ja mit zerstoßenen Senfkörnern geht das auch , mache ich ja auch so wie du .
Nur ist Senfmehl da doch etwas anderes .


https://www.gewuerze-der-welt.net/senf-so-7838-en/gelbes-senfmehl

http://www.senfladen-unna.de/index.php?id=23


https://de.wikipedia.org/wiki/Senf

Und deshalb zerstößt man zum kochen und würzen die Senfkörner nur . Wenn es gemahlen ist wird es schwierig , da es dann klumpt und sich nur schwerauflöst .
Bei e-bay bekommst du beides , gemahlen und zerstoßen .
http://i.ebayimg.com/00/s/MTQ4MlgxNDgy/z/OO4AAOSwOVpXa7zY/$_35.JPG?set_id=880000500F (http://www.ebay.de/itm/1-kg-Senfmehl-gelb-teilentoelt-zur-Senfherstellung-Senfkoerner-gemahlen-Senfpulver-/191517333728)
1 kg Senfmehl gelb teilentölt zur Senfherstellung Senfkörner gemahlen Senfpulver (http://www.ebay.de/itm/1-kg-Senfmehl-gelb-teilentoelt-zur-Senfherstellung-Senfkoerner-gemahlen-Senfpulver-/191517333728)

EUR 5,95





http://www.ebay.de/bhp/senfmehl

Okay, damit bin ich erschöpfend informiert. Ich werde mir das Zeug mal besorgen und damit etwas experimentieren, vielleicht auch mal selbst Senf machen? Na, mal schauen.

Jetzt gab es jedenfalls gerade - als erste und auch einzige Mahlzeit des Tages - zwei hausgemachte Bacon-Cheeseburger vom Grill. Wer's mag und wem das selber Herstellen der Buns zu aufwendig ist, wie aktuell mir bei der Hitze, Edeka hat jetzt Premium-Buns aus Brioche-Teig im Angebot, wirklich lecker!

OneDownOne2Go
21.06.2017, 23:14
Bei Schwein ist etwas gemahlener Kümmel ganz OK, aber ich bestreue lieber Geflügelfleisch damit. Geflügel-, und Schweinefleisch kommt bei mir vorher immer in eine Marinade bevor es gegrillt wird.
Statt Senf bzw Senfkörnern, Senfmehl etc. kannst du es auch Mal mit Kapern versuchen. Kapern passen auch zu Gegrilltem wunderbar.

Kümmel oder Kreuzkümmel?

LOL
21.06.2017, 23:16
Kümmel oder Kreuzkümmel?

Ich benutze immer den einfachen Kümmel.

Krabat
21.06.2017, 23:25
Bei Schwein ist etwas gemahlener Kümmel ganz OK, aber ich bestreue lieber Geflügelfleisch damit. Geflügel-, und Schweinefleisch kommt bei mir vorher immer in eine Marinade bevor es gegrillt wird.
Statt Senf bzw Senfkörnern, Senfmehl etc. kannst du es auch Mal mit Kapern versuchen. Kapern passen auch zu Gegrilltem wunderbar.

Kümmel und Hühnchen? Das ist eine Folge osmanischer Besatzung. Das paßt ja gar nicht. Kümmel ist ein eigentlicher Bestandteil von bayrischen Schweinebraten. Kümmel macht das Fett verträglicher und hilft bei der Verdauung.

OneDownOne2Go
21.06.2017, 23:30
Ich benutze immer den einfachen Kümmel.

Und das schmeckt zu Hühnchen? Hm, kann ich mir jetzt nur schwer vorstellen. Wobei, je nach dem, was sonst dabei ist, kann's evtl schon passen.

LOL
21.06.2017, 23:32
Kümmel und Hühnchen? Das ist eine Folge osmanischer Besatzung. Das paßt ja gar nicht. Kümmel ist ein eigentlicher Bestandteil von bayrischen Schweinebraten. Kümmel macht das Fett verträglicher und hilft bei der Verdauung.

Als ob diese halbmongolischen Nomaden je Ahnung von Küche hatten...fast alles was sie auch darin haben, haben sie von Byzanz...
Kümmel passt ganz wunderbar zu gebratenem Huhn, einfach mal ausprobieren.

LOL
21.06.2017, 23:36
Und das schmeckt zu Hühnchen? Hm, kann ich mir jetzt nur schwer vorstellen. Wobei, je nach dem, was sonst dabei ist, kann's evtl schon passen. Kümmel zu gebratenem Huehnchenfilet, ist wie ein Geschmacksverstärker - man sollte es aber nicht übertreiben.
Einfach vorher druebestreuen und dann auf der Pfanne mit etwas Olivenöl heiß anbraten...

Phantastisch.

Nietzsche
10.07.2017, 18:20
Direkt wieder die nächste Frage:
Wir haben ganz viele Marmeladen im Keller. Einige davon sind schon ein paar Jahre dort. Ich möchte die alle aufmachen, probieren und dann zu Eis machen. Mit Milch vermengen klappt nicht, das Wasser setzt sich ab und alles andere wird einfach nur hart. Hat jemand schon einmal Eis selber gemacht? Ich dachte daran das erst zu passieren, dann mit Sahne zu vermengen und dann einzufrieren. Oder Naturjoghurt?

Testosteronum
10.07.2017, 18:24
Direkt wieder die nächste Frage:
Wir haben ganz viele Marmeladen im Keller. Einige davon sind schon ein paar Jahre dort. Ich möchte die alle aufmachen, probieren und dann zu Eis machen. Mit Milch vermengen klappt nicht, das Wasser setzt sich ab und alles andere wird einfach nur hart. Hat jemand schon einmal Eis selber gemacht? Ich dachte daran das erst zu passieren, dann mit Sahne zu vermengen und dann einzufrieren.

Die Marmelade mit Sahne und Eiern verrühren und einfrieren.

MorganLeFay
10.07.2017, 19:09
Direkt wieder die nächste Frage:
Wir haben ganz viele Marmeladen im Keller. Einige davon sind schon ein paar Jahre dort. Ich möchte die alle aufmachen, probieren und dann zu Eis machen. Mit Milch vermengen klappt nicht, das Wasser setzt sich ab und alles andere wird einfach nur hart. Hat jemand schon einmal Eis selber gemacht? Ich dachte daran das erst zu passieren, dann mit Sahne zu vermengen und dann einzufrieren. Oder Naturjoghurt?

Mit Sahne oder Hochfett-Joghurt (10%) einrühren, vier Stunden frieren, wieder durchrühren, den Container in zwei(!) Plastiktüten wickeln, wieder frieren.

Zehn Minuten vorm Servieren rausnehmen.

Besser ist zweimal rühren, aber dieZeit habe ich nicht.

rumpelgepumpel
15.07.2017, 17:02
Dinkel Vollkornbrot - Backmischung
gefüllt mit Käse-Knackwurst + extra Käse-Scheibchen :)

ich experimentiere noch mit der optimalen mundgerechten Form des Brotes,
auf jedenfall mega-lecker

https://abload.de/img/s17oxj6.jpg

https://abload.de/img/t26xyic.jpg

https://abload.de/img/t3az8ass.jpg

FranzKonz
15.07.2017, 17:40
Sieht schon lecker aus, aber richtigen Geschmack kriegst Du erst mit Sauerteig.

Kunigunde
15.07.2017, 18:02
Dinkel Vollkornbrot - Backmischung
gefüllt mit Käse-Knackwurst + extra Käse-Scheibchen :)

ich experimentiere noch mit der optimalen mundgerechten Form des Brotes,
auf jedenfall mega-lecker

https://abload.de/img/s17oxj6.jpg

https://abload.de/img/t26xyic.jpg

https://abload.de/img/t3az8ass.jpg
Ich würde den Teig zum backen in eine Kastenform geben.

rumpelgepumpel
15.07.2017, 18:48
Ich würde den Teig zum backen in eine Kastenform geben.

diese Schlangenform des Brotes ist mir erst eingefallen als ich den Teig aufs Blech gelegt habe,
das Brot muß sich frei entfalten können und dazu aber mundgerecht sein
:D

sibilla
15.07.2017, 19:01
Ich würde den Teig zum backen in eine Kastenform geben.

stimmt, sieht schöner aus, läßt sich besser schneiden, aber rumpel experimentiert doch. :))

und ja, das endresultat verlockt mich auch zum reinbeißen, das teil sieht appetitlich aus.

hat es kümmel drin? dann ist es noch besser für den cheffe (darm)

http://www.lustigestories.de/stories/boss.php

da steckt hinter dem vordergründigen lacheffekt ein ganz ernster hintergrund.

wer schon mal darmprobleme der finstersten art hatte, weiß wirklich, wer der cheffe im körper ist.

erfahrene grüßle s.

Kunigunde
16.07.2017, 11:28
diese Schlangenform des Brotes ist mir erst eingefallen als ich den Teig aufs Blech gelegt habe,
das Brot muß sich frei entfalten können und dazu aber mundgerecht sein
:D
Okei...mundgerecht geht mit Kastenform natürlich nicht :D
Für mundgerecht solltest du aber den Teig noch schmaler rollen.

Kunigunde
16.07.2017, 11:31
stimmt, sieht schöner aus, läßt sich besser schneiden, aber rumpel experimentiert doch. :))

und ja, das endresultat verlockt mich auch zum reinbeißen, das teil sieht appetitlich aus.

hat es kümmel drin? dann ist es noch besser für den cheffe (darm)

http://www.lustigestories.de/stories/boss.php

da steckt hinter dem vordergründigen lacheffekt ein ganz ernster hintergrund.

wer schon mal darmprobleme der finstersten art hatte, weiß wirklich, wer der cheffe im körper ist.

erfahrene grüßle s.
Also Kümmel in der Zusammenstellung.....nö, das wäre nicht mein Ding.
Dann würde ich lieber ein richtiges Kümmelbrot backen.

sibilla
16.07.2017, 11:48
Also Kümmel in der Zusammenstellung.....nö, das wäre nicht mein Ding.
Dann würde ich lieber ein richtiges Kümmelbrot backen.

ich klatsche mir inzwischen auf mein essen immer ein paar kümmelkörnchen drauf, weil es mir einfach gut tut.

sh. cheffe :D

so halte ich den im griff.

grüßle s.

FranzKonz
16.07.2017, 11:50
Ich würde den Teig zum backen in eine Kastenform geben.

Nein.

Aber ein paar Experimente mit Sauerteig lohnen sich:

http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=75

Wie in der Anleitung erwähnt, kippt so ein Ansatz gelegentlich mal. Nicht entmutigen lassen!

Der Teig verändert sich mit der Zeit, die Ergebnisse sind für einen Hobbybäcker nicht immer reproduzierbar, zumal der Bedarf an Brot nicht unbedingt zum Rythmus des Teigs passt. Wenn er gut "gepflegt" ist, klappt es auch mit dem Aufgehen. Wenn er ein bisschen vernachlässigt ist, riecht man mehr Säure. Schmecken tut's trotzdem und man kann sich helfen, indem man erst (Nicht umgekehrt, die Bäckerhefe ist so stark, dass sie den Sauerteig "übernehmen" kann) den Ansatz für den nächsten Sauerteig wegnimmt, und dann einen halben Würfel Hefe in den Brotteig mengt.

Je öfter gebacken wird und je wärmer der Ansatz steht, desto besser treibt der Teig. So kann man ggfls auch einen vernachlässigten Ansatz, der zu sauer wurde, wieder auf Hefe, also auf Treiben trimmen.

Kunigunde
16.07.2017, 11:51
ich klatsche mir inzwischen auf mein essen immer ein paar kümmelkörnchen drauf, weil es mir einfach gut tut.

sh. cheffe :D

so halte ich den im griff.

grüßle s.
Wenn du damit Probleme hast, ist das wohl das Beste.

Nietzsche
16.07.2017, 11:51
Mit Sahne oder Hochfett-Joghurt (10%) einrühren, vier Stunden frieren, wieder durchrühren, den Container in zwei(!) Plastiktüten wickeln, wieder frieren.
Zehn Minuten vorm Servieren rausnehmen. Besser ist zweimal rühren, aber dieZeit habe ich nicht.
Vielen Dank. Ich habe jetzt 250Gr. 10% Joghurt, 250ml 36% Sahne und 250Gr Pfirsischmarmelade (400Gr. Kriecherlmarmelade) genommen. Einmal gerührt reichte aus, wunderbare Konsistenz und Geschmack. Danke!

FranzKonz
16.07.2017, 11:53
ich klatsche mir inzwischen auf mein essen immer ein paar kümmelkörnchen drauf, weil es mir einfach gut tut.

sh. cheffe :D

so halte ich den im griff.

grüßle s.

Recht haste. Und schmeckt auch gut.

Ich bilde mir ein, dass die Liebe zum Kümmel im Brot von Süd nach Nord stark abnimmt. Alle Nordlichter, die ich kenne, trinken zwar ekligen Kümmelschnaps, wollen aber leckere Kümmelbrötchen partout nicht essen.

Kunigunde
16.07.2017, 11:56
Nein.

Aber ein paar Experimente mit Sauerteig lohnen sich:

http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=75

Wie in der Anleitung erwähnt, kippt so ein Ansatz gelegentlich mal. Nicht entmutigen lassen!

Der Teig verändert sich mit der Zeit, die Ergebnisse sind für einen Hobbybäcker nicht immer reproduzierbar, zumal der Bedarf an Brot nicht unbedingt zum Rythmus des Teigs passt. Wenn er gut "gepflegt" ist, klappt es auch mit dem Aufgehen. Wenn er ein bisschen vernachlässigt ist, riecht man mehr Säure. Schmecken tut's trotzdem und man kann sich helfen, indem man erst (Nicht umgekehrt, die Bäckerhefe ist so stark, dass sie den Sauerteig "übernehmen" kann) den Ansatz für den nächsten Sauerteig wegnimmt, und dann einen halben Würfel Hefe in den Brotteig mengt.

Je öfter gebacken wird und je wärmer der Ansatz steht, desto besser treibt der Teig. So kann man ggfls auch einen vernachlässigten Ansatz, der zu sauer wurde, wieder auf Hefe, also auf Treiben trimmen.

Sorry.....aber was hat das "Nein" jetzt mit dem Vroschlag Kastenform und dem Experiment von Rumpelgepumpel zu tun?

Persönlich mag ich kein Sauerteigbrot und bevorzuge Teige ohne Ansatz.

FranzKonz
16.07.2017, 12:00
Sorry.....aber was hat das "Nein" jetzt mit dem Vroschlag Kastenform und dem Experiment von Rumpelgepumpel zu tun?

Persönlich mag ich kein Sauerteigbrot und bevorzuge Teige ohne Ansatz.

Wer kein Sauerteigbrot mag und dazu neigt, Brotteig in einen Kasten zu sperren, darf von mir aus weiter Toastbrot essen. :D

Dr Mittendrin
16.07.2017, 12:06
Direkt wieder die nächste Frage:
Wir haben ganz viele Marmeladen im Keller. Einige davon sind schon ein paar Jahre dort. Ich möchte die alle aufmachen, probieren und dann zu Eis machen. Mit Milch vermengen klappt nicht, das Wasser setzt sich ab und alles andere wird einfach nur hart. Hat jemand schon einmal Eis selber gemacht? Ich dachte daran das erst zu passieren, dann mit Sahne zu vermengen und dann einzufrieren. Oder Naturjoghurt?

Eis muss gerührt werden. Weiss das nur vage. Damit es viele Lufteinschlüsse bekommt.

Kunigunde
16.07.2017, 12:08
Wer kein Sauerteigbrot mag und dazu neigt, Brotteig in einen Kasten zu sperren, darf von mir aus weiter Toastbrot essen. :D
Auch Toastbrot gibt es hier nicht, aber dafür gibt es unter anderem Brot ohne Mehl.
Aber dafür sind Geschmäcker eben verschieden und dafür gibt es eben viele viele Brotvariationen die man sich dann aussuchen kann :)

Nietzsche
16.07.2017, 12:10
Eis muss gerührt werden. Weiss das nur vage. Damit es viele Lufteinschlüsse bekommt.

Hm, dann wäre es doch viel praktischer, wenn ich die Sahne aufschlagen würde und dann den Rest untterühre.

FranzKonz
16.07.2017, 12:13
Auch Toastbrot gibt es hier nicht, aber dafür gibt es unter anderem Brot ohne Mehl.
Aber dafür sind Geschmäcker eben verschieden und dafür gibt es eben viele viele Brotvariationen die man sich dann aussuchen kann :)

Tja, wie ich dieser Tage der Werbung entnehmen konnte, gibt es sogar Leberwurst ohne Leber und ohne Wurst.

Für meine Begriffe ist das genau so ein Unfug wie Brot ohne Mehl und ohne Sauerteig. Braucht kein Mensch.

Kunigunde
16.07.2017, 12:18
Direkt wieder die nächste Frage:
Wir haben ganz viele Marmeladen im Keller. Einige davon sind schon ein paar Jahre dort. Ich möchte die alle aufmachen, probieren und dann zu Eis machen. Mit Milch vermengen klappt nicht, das Wasser setzt sich ab und alles andere wird einfach nur hart. Hat jemand schon einmal Eis selber gemacht? Ich dachte daran das erst zu passieren, dann mit Sahne zu vermengen und dann einzufrieren. Oder Naturjoghurt?
Hier kannst du ein wenig experimentieren :)

Kann man aber auch mit jeder anderen Marmelade machen.
Himbeermarmeladen-Eis (http://www.chefkoch.de/rezepte/890981194609373/Himbeermarmeladen-Eis.html)

Quarkt-Tueten-Eis (http://www.chefkoch.de/rezepte/791611182511091/Quarkt-Tueten-Eis.html)

Joghurtsorbet (http://www.chefkoch.de/rezepte/1310741235832229/Joghurtsorbet.html)

Buttermilcheis (http://www.chefkoch.de/rezepte/2383141377675740/Buttermilcheis.html)

Kunigunde
16.07.2017, 12:20
Hm, dann wäre es doch viel praktischer, wenn ich die Sahne aufschlagen würde und dann den Rest untterühre.
Umgekehrt.....erst den Grund erstellen und dann die steife Sahne unterheben.

Nietzsche
16.07.2017, 12:25
Hier kannst du ein wenig experimentieren :)

Kann man aber auch mit jeder anderen Marmelade machen.
Himbeermarmeladen-Eis (http://www.chefkoch.de/rezepte/890981194609373/Himbeermarmeladen-Eis.html)

Quarkt-Tueten-Eis (http://www.chefkoch.de/rezepte/791611182511091/Quarkt-Tueten-Eis.html)

Joghurtsorbet (http://www.chefkoch.de/rezepte/1310741235832229/Joghurtsorbet.html)

Buttermilcheis (http://www.chefkoch.de/rezepte/2383141377675740/Buttermilcheis.html)
Uiuiui, du hast dir aber die verlinkten Rezepte angeguckt? Buttermilcheis mit PULVER? Joghurtsorbet mit ZUCKER? Das mit dem Quark hab ich mir auch schon gedacht. Vielleicht probier ich das mal statt des Joghurts. Rohe Eier benutze ich sehr sehr ungern. Ich weiss nicht warum, aber ich hab da Respekt vor Salmonellen.

Danke schonmal. Zum unterheben, hast Recht, war blöde ausgedrückt, die Sahne wird aufgeschlagen und untergehoben.

Kunigunde
16.07.2017, 12:26
Tja, wie ich dieser Tage der Werbung entnehmen konnte, gibt es sogar Leberwurst ohne Leber und ohne Wurst.

Für meine Begriffe ist das genau so ein Unfug wie Brot ohne Mehl und ohne Sauerteig. Braucht kein Mensch.
Die Werbung kenne ich auch und so ein Blödsinn habe ich lange nicht mehr gehört.

Siehste für "deine Begriffe" :)
Für "meine Begriffe" kann das jeder handhaben wie er möchte.
Ich bin als Kind gezwungen worden dieses Brot als dicke Bemmen (mehr Brot als Belag und zentimeterdicken Butter) zu essen. Daher mag ich es nicht.

Nietzsche
16.07.2017, 12:30
Die Werbung kenne ich auch und so ein Blödsinn habe ich lange nicht mehr gehört.
Siehste für "deine Begriffe" :)
Für "meine Begriffe" kann das jeder handhaben wie er möchte.
Ich bin als Kind gezwungen worden dieses Brot als dicke Bemmen (mehr Brot als Belag und zentimeterdicken Butter) zu essen. Daher mag ich es nicht.

Nene, das musst du anders sehen. Die Begriffe stehen ja für eine gewisse Universale. Wenn man Brot sagt, dann gehört da zu 99% Mehl rein. Dasselbe bei Butter. Da meinst du doch etwas aus tierischem Erzeugnis und keine vegane Ersatzbefriedigung...

Ansonsten werden alle benutzten Begriffe so schwammig, dass wir uns alle nicht mehr unterhalten könnten.

Kunigunde
16.07.2017, 12:30
Uiuiui, du hast dir aber die verlinkten Rezepte angeguckt? Buttermilch%eis mit PULVER? Joghurtsorbet mit ZUCKER? Das mit dem Quark hab ich mir auch schon gedacht. Vielleicht probier ich das mal statt des Joghurts. Rohe Eier benutze ich sehr sehr ungern. Ich weiss nicht warum, aber ich hab da Respekt vor Salmonellen.

Danke schonmal. Zum unterheben, hast Recht, war blöde ausgedrückt, die Sahne wird aufgeschlagen und untergehoben.
Das waren nur Vorschläge :)
Allerdings kann man alles abändern. Lass doch den Zucker einfach weg.

Solche Rezepte nehme ich als Grundlage (Mengenverhältnis) und änder sie auf meine Bedürfnisse ab.....funktioniert zu 99%.

Mit den rohen Eiern gebe ich die allerdings recht....hab ich nicht drauf geachtet....Sorry.

Nietzsche
16.07.2017, 12:32
Das waren nur Vorschläge :)
Allerdings kann man alles abändern. Lass doch den Zucker einfach weg.

Solche Rezepte nehme ich als Grundlage (Mengenverhältnis) und änder sie auf meine Bedürfnisse ab.....funktioniert zu 99%.

Mit den rohen Eiern gebe ich die allerdings recht....hab ich nicht drauf geachtet....Sorry.

Ich verstehs ja, ich bin nur sehr,... rigoros, wenn man mir Rezepte gibt, die man nicht selber ausprobiert hat. Da kann ich auch selber wurschteln, bis es klappt. Ich gebe auch bei fast allen Kuchen und Gebäckstücken weniger Zucker hinzu.

FranzKonz
16.07.2017, 12:35
Nene, das musst du anders sehen. Die Begriffe stehen ja für eine gewisse Universale. Wenn man Brot sagt, dann gehört da zu 99% Mehl rein. Dasselbe bei Butter. Da meinst du doch etwas aus tierischem Erzeugnis und keine vegane Ersatzbefriedigung...

Ansonsten werden alle benutzten Begriffe so schwammig, dass wir uns alle nicht mehr unterhalten könnten.

Sehr gut! Genau darum ging es mir!

Kunigunde
16.07.2017, 12:50
Nene, das musst du anders sehen. Die Begriffe stehen ja für eine gewisse Universale. Wenn man Brot sagt, dann gehört da zu 99% Mehl rein. Dasselbe bei Butter. Da meinst du doch etwas aus tierischem Erzeugnis und keine vegane Ersatzbefriedigung...

Ansonsten werden alle benutzten Begriffe so schwammig, dass wir uns alle nicht mehr unterhalten könnten.
Wenn ich von Butter rede, dann meine ich auch Butter.
Seit dem esse ich weder Butter, Margarine noch Sauerteigbrot.
Ganz langsam nächer ich mich der Butter wieder an, aber dann nur die Butter die ich selber erstellt habe.

Natürlich ist das eine Sache der Begrifflichkeit.
Wenn man von Wurst redet, dann meint man auch die mit Fleisch und Brot wird sofort mit Mehl und Hefe in Verbindung gebracht.

Kunigunde
16.07.2017, 12:53
Ich verstehs ja, ich bin nur sehr,... rigoros, wenn man mir Rezepte gibt, die man nicht selber ausprobiert hat. Da kann ich auch selber wurschteln, bis es klappt. Ich gebe auch bei fast allen Kuchen und Gebäckstücken weniger Zucker hinzu.
Ich experimentiere einfach gerne. Dadurch entstehen ja eben so viel Rezepte.

FranzKonz
16.07.2017, 13:03
...
Wenn man von Wurst redet, dann meint man auch die mit Fleisch und Brot wird sofort mit Mehl und Hefe in Verbindung gebracht.

Nicht mit Hefe, sondern mit Sauerteig. Der wird schon in der Bibel erwähnt.

Brotzeit
16.07.2017, 22:28
Egal ob "Kochen" oder "Backen" und "Kack..." ..
Aus Speis und Trank wir auf jeden Fall Scheiss und Gestank!

MorganLeFay
17.07.2017, 23:22
Vielen Dank. Ich habe jetzt 250Gr. 10% Joghurt, 250ml 36% Sahne und 250Gr Pfirsischmarmelade (400Gr. Kriecherlmarmelade) genommen. Einmal gerührt reichte aus, wunderbare Konsistenz und Geschmack. Danke!
Aber gerne doch. Freut mich, dass es geklappt hat. :)
Bei mir ist das immer Glückssache, weil ich gefühlte Jahrhunderte keinen wirklichen Tiefkühler hatte und deswegen gerne vergesse, was ich reingetan habe -- so kann man erstklassig Weisswein öffnen, der expandierende Wein drückt den Korken sehr sauber raus. Aber ich vergesse gerne das Umrühren bei Eis.


Übrigens, meine 2Cent zum Thema Sauerteig: ist mir zu umständlich, aber am Vorabend einen Biga oder Poolish vorfermentieren, das mache ich regelmäßig. Etwas milder als Sauerteig, aber des gleiche Prinzip des Fermentierens für einen "Sauerteig"- Geschmack im Brot.
Heute Biga angesetzt, morgen mache ich dann ein Brot, das zu 80% vorfermentierten Teig hat. 80% Biga, 20% frischer Teig -- das leckerste Weißbrot.

Nietzsche
08.10.2017, 19:11
Heute gekocht:
13 Wirsing-Rouladen.

Nietzsche
02.09.2018, 19:17
https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=63932&stc=1

12KG Zwiebeln. Geschält, gehackt und dann in der Fritteuse angebraten. Morgen eintüten und einfrieren.

rumpelgepumpel
02.09.2018, 19:27
https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=63932&stc=1

12KG Zwiebeln. Geschält, gehackt und dann in der Fritteuse angebraten. Morgen eintüten und einfrieren.

die kannste bei amazon verkaufen, würden sich bestimmt paar Käufer finden

https://www.discounter-preisvergleich.de/bilder/produkte/16681/16681_2014-07-11-13-48-23.jpg

Nietzsche
02.09.2018, 19:29
die kannste bei amazon verkaufen, würden sich bestimmt paar Käufer finden



NEIN! Ich habe keine Röstzwiebeln gemacht. Die werden alle mit Mehl gemacht und sind gesalzen. Ich will kein Mehl zu meinen Zwiebeln.....