PDA

Vollständige Version anzeigen : Erfahrungsbericht Zahnarzt



Querfront
12.06.2017, 08:31
Hab nach jahrelanger Abstinenz jetzt einige Wochen intensiver Zaharztbehandlung hinter mir. Da ich in meiner Kindheit einen netten Zahnarzt, wie den berüchtigten Dr. Szell(Laurence Olivier) hatte, schleppe ich seit dieser Zeit eine mittelschwere Zahnarztphobie mit mir rum.


https://www.youtube.com/watch?v=2xBJERznOgA

So weit, so gut, hab mich dann doch getraut und eine Zahnärztin aufgesucht, die damit wirbt, dass sie auch mit Schissern/Angstpatienten umgehen kann. Das Kennenlernen und die erste Bestandsaufnahme lief dann auch entspannt und in freundlicher Atmosphäre statt. Dafür, dass mein letzter Zahnarztbesuch 1995 stattfand, hielten sich die Schäden in überschaubaren Grenzen. Vorhandene Brücke und benachbarte Kronen mussten nicht erneuert werden, an einigen plombierten Zähnen hatte sich wieder Karies angesetzt. Bei der Gelegenheit hab ich dann das Amalgamzeug durch Kunststoff ersetzten lassen. Ein Backenzahn benötigte eine Wurzelbehandlung, die erstaunlicherweise völlig schmerzfrei verlief. Auch die andere Bohrerei incl. Schneidezähne hab ich kaum gemerkt. Die Zahnärztin, eine ältere Dame mit mütterlichem Charme, war außerordentlich versiert um Umgang mit Spritzen, Bohrer und vor allem mir, als Patienten.

Nur eine der Behandlungen war ein Schmerzdesaster. Da hat sie es mit einer "Betäubung light" versucht. Das ist eine Spritze, die direkt in der Nähe des Zahns gesetzt wird und mit einer deutlich geringeren Dosis auskommt. Das Ergebnis war dann auch entsprechend. Die Behandlung musste zweimal wegen unerträglicher Schmerzen unterbrochen werden und stand kurz vor dem totalen Abbruch. Wir haben es dann doch noch durchgezogen. Das nächste mal nehme ich dann wieder die normale Spritze mit anschließender Gesichtslähmung. Es ist mir sowas von Latte, ob eine Gesichshälfte in ein paar Stunden auf "halb Acht" hängt, Hauptsache ich muss sowas nicht nochmal aushalten. In zwei Wochen bekommt der wurzelbahndelte Zahn seine finale Füllung, dann ist erst mal ein paar Monate Ruhe.

Für mein Problem mit übereinanderstehenden Schneidezähnen im Unterkiefer, gibt es in meinem Alter keine praktikable und bezahbare Lösung...leider. Die Kosten bisher waren überschaubar, d.h. < 1000EUR. Trotzdem ist es ein Unverschämtheit, dass ich trotz hoher Zahlungen in die GKV, einen großen Anteil der Behandlungskosten selbst zahlen muss. Ich bin praktisch nie krank, hatte bisher nur Probleme mit Zähnen und Augen(Fehlsichtigkeit). Für beides werde ich zusätzlich zur Kasse gebeten.

Bolle
12.06.2017, 08:37
Werfe deinen Pass weg und behaupte du kommst aus Syrien!

tabasco
12.06.2017, 08:39
Ich war heute in der Dusche, habe mir die Zähne geputzt, Haare gewaschen und Unterwäsche gewechselt.

Möchtet ihr darüber mehr wissen? Ist Redebedarf da?

sunbeam
12.06.2017, 08:40
Ich war heute in der Dusche, habe mir die Zähne geputzt, Haare gewaschen und Unterwäsche gewechselt.

Möchtet ihr darüber mehr wissen? Ist Redebedarf da?

Ja. Gibt es Bilder von Deiner Unterwäsche?

tabasco
12.06.2017, 08:40
Ja. Gibt es Bilder von Deiner Unterwäsche?

Soll ich Dir die Getragene vielleicht zukommen lassen?

wtf
12.06.2017, 08:40
Zwei Bemerkungen von einem Laien:

Der Austausch Amalgam gg. Kunststoff ist profitabel, aber Scheiße. Die Amalgamfüllungen wären noch in situ, wenn Du die Kst.fllg. längst wegen Sekundärkaries ersetzt haben mußt.

Betäubung light gibt es im Unterkiefer aus anatomischen Gründen nicht. Entweder Du schaltest das Kabel ab (N. alv. inf.) und hast Deine halbseitige Anästhesie oder Du bist nicht betäubt. Eine Infiltrationsanästhesie (dabei setzt man ein Depot nahe der Wurzelspitze) funktioniert im UK nicht, weil der Knochen so kompakt ist, daß die Suppe nicht durchdiffundiert.

Ansonsten Gratulation, daß Du Deine Phobie überwunden hast. Ab jetzt bitte zweimal jährlich zum Nachschauen hingehen.

Chronos
12.06.2017, 08:42
Werfe deinen Pass weg und behaupte du kommst aus Syrien!
Wenn er dann aber an einen Zahnarzt kommt, der so ähnlich tickt wie mein HNO, hat er mit Zitronen gehandelt.

Zu dem kam ein Syrer, der vor etwa 20 Jahren in Syrien sein Nasenbein gebrochen hatte und es nun auf Krankenkassenkosten richten lassen wollte. Mein HNO lehnte es ab, weil er nicht einsehe, dass die Krankenkassenmitglieder jetzt für diesen uralten Fall aus Syrien blechen sollen.

Nicht alle Ärzte sind so gutmenschlich gepolt und lassen sich von diesem Gesindel über den Tisch ziehen.

sunbeam
12.06.2017, 08:42
Soll ich Dir die Getragene vielleicht zukommen lassen?

:haha: Ja. Meine Adresse lautet:

Herr Abas
Jungfernsteg 1
Hamburg

pixelschubser
12.06.2017, 08:44
Werfe deinen Pass weg und behaupte du kommst aus Syrien!

Vorher aber bitte noch den kleinen Sohn ertrinken lassen und propagandagerecht am Strand drapieren.

tabasco
12.06.2017, 08:50
:haha: Ja. Meine Adresse lautet:

Herr Abas
Jungfernsteg 1
Hamburg Jungfernsteg gibt es in Hamburg nicht. Sorry. Geht es auch per Fax ?

:haha:

Querfront
12.06.2017, 08:59
Weil es gerade zum Thema passt.

https://assets.wallstreet-online.de/_media/217/board/20170528173359-3.jpg

https://assets.wallstreet-online.de/_media/217/board/20170528173413-2.jpg

Hab leider noch nicht herausgefunden, wo die nette Zahnärztin praktiziert. :D

Nopi
12.06.2017, 09:00
Ich war heute in der Dusche, habe mir die Zähne geputzt, Haare gewaschen und Unterwäsche gewechselt.

Möchtet ihr darüber mehr wissen? Ist Redebedarf da?

Was sollte denn das ? Dass es so uninteressant für Dich ist, heißt nicht, das alle das Thema langweilt.
Kann man auch einfach die Klappe halten statt zu provozieren.

Nopi
12.06.2017, 09:01
Zwei Bemerkungen von einem Laien:



:haha:

-jmw-
12.06.2017, 09:01
Ich mag meinen Zahnarzt und finde die seltenen Behandlungen i.d.R. ausgesprochen entspannend. (Wieviel kostet wohl so ein Stuhl gebraucht?)

Nopi
12.06.2017, 09:15
Hab nach jahrelanger Abstinenz jetzt einige Wochen intensiver Zaharztbehandlung hinter mir. Da ich in meiner Kindheit einen netten Zahnarzt, wie den berüchtigten Dr. Szell(Laurence Olivier) hatte, schleppe ich seit dieser Zeit eine mittelschwere Zahnarztphobie mit mir rum.


https://www.youtube.com/watch?v=2xBJERznOgA





Solche Zahnärzte wie in dem Video gibt es fast genauso, oft in Wirklichkeit. Ich habe mich neulich erst gefragt wie viele Menschen wohl täglich auf dem Zahnarzt - Stuhl mega gequält werden.
Am schlimmsten ist das Bohren bei noch nicht richtig betäubten Zahn- wie du auch erlebt hast.
Ich habe das auch schon mal gehabt, es ist doch kein Wunder, dass danach viele nicht mehr hingehen.
Oder solche Sägen wie Flex für die Zähne wenn man nicht richtig betäubt wurde, das muss Folter sein, ich hoffe ja , dass Menschen immer richtig betäubt sind, bevor mit dieser Säge losgelegt wird.
Aber es soll ja welche geben, die lassen sich Karies ohne Betäubung wegbohren, ob das stimmt ?

Was ich nicht mag ist, wenn mir am Anfang zum Abklären, was zu machen ist, im kaputten Zahn ohne Betäubung rum gestochert wird, das dann höllisch zieht oder wie neulich, fast ungefragt eine Zahnsteinreinigung gemacht wurde von der Assistentin, so als Wartezeit- Überbrückung- dabei war ich eigentlich nur wegen meinem Karies- Zahn da- und diese auch ohne Betäubung loslegte. Ich hatte das schon mal, aber bei einem anderen Zahnarzt, der das aber erstmal alles leicht betäubte. Ich sagte ihr, es tut sehr weh, können sie eine Betäubung geben ? Doch sie meinte, nein, das machen wir immer so. Nach einer weiterer Minute, sagte ich, danke, aber ich möchte, dass sie aufhören.
Die kuckte mich sehr erstaunt an.

Aber bei der letzten also eine Frau- habe unter anderem, wegen Beschriebenem gewechselt- welche mich untersuchte war ich an einer guten Adresse. Sie war sehr vorsichtig. Sie sagte der Weisheitszahn muss raus. Der Zahnchirurg zu dem ich ging, war es wert dafür eben länger zu warten für einen Termin. :) Denn bei einem anderen, bei dem ich Wurzelspitzenre... bekam, vor vielen Jahren, hatte ich ein Horror-Erlebnis, wegen des Geräusches und des Geruckels.
Und irgendwie war der auch so grob., darum dachte ich mir ich suche mir lieber einen anderen.
Der zu dem ich jetzt ging, war noch recht jung. Ich sagte ihm, bitte gleich betäuben, auch wenn sie nur kucken und rumstochern. Er meinte, ja na klar.
Brauchte er aber nicht, weil er nur gekuckt hat mit dem Spiegel. Am Anfang der Behandlung, war alles ertragbar, einmal hatte ich trotz zwei Spritzen Schmerzen, denn der Zahn war sehr kaputt, als ich darum rum quiekte, setze er noch direkt eine Betäubung in den Zahn.
Die wirkte seltsamerweise sofort. :? Leider habe ich aber nach ca. 4 Minuten nachdem er, so eine Art Flex angelegt hatte, nicht mehr mitgemacht. Er fragte ob er aufhören soll, ich sagte ja. So hat er den Rest des Zahnes mit einem mechanischem Werkzeug abgekratzt- rausgekratzt. Ich war so was von erleichtert, dass er nachfragte und dann sofort aufhörte mit dieser Flexsäge. Weil er so nett war, bedankte ich mich dreimal sehr herzlich nach der Behandlung. Er war anscheinend auch stolz auf seine Arbeit und lächelte. Also das ist für mich ein guter Zahnchirurg. :dg:

wtf
12.06.2017, 09:26
Leider habe ich aber nach ca. 4 Minuten nachdem er so eine Art Flex angelegt hatte, nicht mehr mitgemacht.

59525

DESWEGEN stellst Du Dich so an? Du Sissy.

Nopi
12.06.2017, 09:32
59525

DESWEGEN stellst Du Dich so an? Du Sissy.

:D Ja, ich Sissy. (Kenn das Wort nicht mal, aber heißt wohl Angsthase ).
Du ich weiß nicht wie das Teil aussah, es könnte auch was anderes gewesen sein, aber hörte sich halt an wie eine Flex- in klein.

Bruddler
12.06.2017, 10:17
Zwei Bemerkungen von einem Laien:

Der Austausch Amalgam gg. Kunststoff ist profitabel, aber Scheiße. Die Amalgamfüllungen wären noch in situ, wenn Du die Kst.fllg. längst wegen Sekundärkaries ersetzt haben mußt.

Betäubung light gibt es im Unterkiefer aus anatomischen Gründen nicht. Entweder Du schaltest das Kabel ab (N. alv. inf.) und hast Deine halbseitige Anästhesie oder Du bist nicht betäubt. Eine Infiltrationsanästhesie (dabei setzt man ein Depot nahe der Wurzelspitze) funktioniert im UK nicht, weil der Knochen so kompakt ist, daß die Suppe nicht durchdiffundiert.

Ansonsten Gratulation, daß Du Deine Phobie überwunden hast. Ab jetzt bitte zweimal jährlich zum Nachschauen hingehen.

By the way, m.E. sind Zahnärzte "kleine Heuchler", vor allem dann, wenn sie gesunde Zahnpflege propagieren...
Wovon leben Zahnärzte, von gesunden Zähnen, oder doch wohl eher von kranken Zähnen ? :cool:

Das "Paradies" eines jeden Zahnarztes (?)...

https://dccdn.de/pictures.doccheck.com/images/8d0/97b/8d097baa8e519bb97dbafdb8ae39e777/58363/m_1407859073.jpg

Brain
12.06.2017, 10:23
Hab nach jahrelanger Abstinenz jetzt einige Wochen intensiver Zaharztbehandlung hinter mir. Da ich in meiner Kindheit einen netten Zahnarzt, wie den berüchtigten Dr. Szell(Laurence Olivier) hatte, schleppe ich seit dieser Zeit eine mittelschwere Zahnarztphobie mit mir rum.


https://www.youtube.com/watch?v=2xBJERznOgA

So weit, so gut, hab mich dann doch getraut und eine Zahnärztin aufgesucht, die damit wirbt, dass sie auch mit Schissern/Angstpatienten umgehen kann. Das Kennenlernen und die erste Bestandsaufnahme lief dann auch entspannt und in freundlicher Atmosphäre statt. Dafür, dass mein letzter Zahnarztbesuch 1995 stattfand, hielten sich die Schäden in überschaubaren Grenzen. Vorhandene Brücke und benachbarte Kronen mussten nicht erneuert werden, an einigen plombierten Zähnen hatte sich wieder Karies angesetzt. Bei der Gelegenheit hab ich dann das Amalgamzeug durch Kunststoff ersetzten lassen. Ein Backenzahn benötigte eine Wurzelbehandlung, die erstaunlicherweise völlig schmerzfrei verlief. Auch die andere Bohrerei incl. Schneidezähne hab ich kaum gemerkt. Die Zahnärztin, eine ältere Dame mit mütterlichem Charme, war außerordentlich versiert um Umgang mit Spritzen, Bohrer und vor allem mir, als Patienten.

Nur eine der Behandlungen war ein Schmerzdesaster. Da hat sie es mit einer "Betäubung light" versucht. Das ist eine Spritze, die direkt in der Nähe des Zahns gesetzt wird und mit einer deutlich geringeren Dosis auskommt. Das Ergebnis war dann auch entsprechend. Die Behandlung musste zweimal wegen unerträglicher Schmerzen unterbrochen werden und stand kurz vor dem totalen Abbruch. Wir haben es dann doch noch durchgezogen. Das nächste mal nehme ich dann wieder die normale Spritze mit anschließender Gesichtslähmung. Es ist mir sowas von Latte, ob eine Gesichshälfte in ein paar Stunden auf "halb Acht" hängt, Hauptsache ich muss sowas nicht nochmal aushalten. In zwei Wochen bekommt der wurzelbahndelte Zahn seine finale Füllung, dann ist erst mal ein paar Monate Ruhe.

Für mein Problem mit übereinanderstehenden Schneidezähnen im Unterkiefer, gibt es in meinem Alter keine praktikable und bezahbare Lösung...leider. Die Kosten bisher waren überschaubar, d.h. < 1000EUR. Trotzdem ist es ein Unverschämtheit, dass ich trotz hoher Zahlungen in die GKV, einen großen Anteil der Behandlungskosten selbst zahlen muss. Ich bin praktisch nie krank, hatte bisher nur Probleme mit Zähnen und Augen(Fehlsichtigkeit). Für beides werde ich zusätzlich zur Kasse gebeten.

Mir geht es genauso. Ich hasse nichts mehr wie Zahnärzte! Was du mal versuchen kannst, eine Behandlung mit Lachgas. Entspannt total, während der Behandlung ist dir alles scheiß egal. Anschließend gibt es eine Sauerstoffbehandlung, fühlst dich danach wie neu geboren. Aber klar, kostet natürlich auch wieder.

Zuzahlung generell finde ich sehr unfair. Egal ob Brille, Zahnarzt oder sonstigen "Spezialärzten".



Werfe deinen Pass weg und behaupte du kommst aus Syrien!

Strangs zumachen wegen Blutleere und sowas von einem Mod lesen. Niveau ???

wtf
12.06.2017, 10:32
Wovon leben Zahnärzte, von gesunden Zähnen, oder doch wohl eher von kranken Zähnen ? :cool:


Das ist zu mechanistisch gedacht. Während Juristen tatsächlich vom Zwist Dritter leben, können widerliche Beutelschneider auch sehr gut mit luxuriösen Restaurationen der reiferen Generation den Gattinnenjaguar finanzieren. Deutsch: Der fidele Rentner von heute möchte keinen Schlappen mehr im Mund, sondern implantatgetragenen Zahnersatz, so er es sich leisten kann (und das können erstaunlich viele).

Nachtrag: Die Schnellbohrer finden in unseren Goldmenschen ein breites Betätigungsfeld, um über die KVK massiv abzurechnen. Tatsächlich gibt es mittlerweile darauf spezialisierte Praxen. Ein interessantes, wenngleich ekliges Geschäftsmodell.

Narrenschiffer
12.06.2017, 10:41
Wovon leben Zahnärzte, von gesunden Zähnen, oder doch wohl eher von kranken Zähnen ? :cool:


https://dccdn.de/pictures.doccheck.com/images/8d0/97b/8d097baa8e519bb97dbafdb8ae39e777/58363/m_1407859073.jpgVon irgendwas muss der Zahnarzt schliesslich seinen Mitgliedsbeitrag im Golfclub bestreiten, wo er doch schon von der Hand in den Mund lebt.

Bruddler
12.06.2017, 10:50
Das ist zu mechanistisch gedacht. Während Juristen tatsächlich vom Zwist Dritter leben, können widerliche Beutelschneider auch sehr gut mit luxuriösen Restaurationen der reiferen Generation den Gattinnenjaguar finanzieren. Deutsch: Der fidele Rentner von heute möchte keinen Schlappen mehr im Mund, sondern implantatgetragenen Zahnersatz, so er es sich leisten kann (und das können erstaunlich viele).

Nachtrag: Die Schnellbohrer finden in unseren Goldmenschen ein breites Betätigungsfeld, um über die KVK massiv abzurechnen. Tatsächlich gibt es mittlerweile darauf spezialisierte Praxen. Ein interessantes, wenngleich ekliges Geschäftsmodell.

Dann wäre dies' auch geklärt... :cool:

Tutsi
12.06.2017, 10:54
Ich habe jahrelang nach einem passenden Zahnarzt gesucht, der nicht nur auf das schnelle Geld aus war - da ging dann vieles den Bach runter - dann fand ich einen, der hat auf Naturbasis gemacht und ich bekam alles so gut in den Mund, daß ich noch heute dankbar bin - aber es hat dann eben auch gekostet und das "Gut" muß dann gepflegt werden.

Mein Sohn hatte einen Schularzt, den man hätte gar nicht an die Kinder heran lassen dürfen - viele von den behandelten Kindern haben heute noch einen Schaden.

Da hat sich dann aber auch viel entwickelt seit damals - ich hatte auf die Implantate gewartet und mir den Wunsch erfüllt.
Ist aber dementsprechend teuer - doch gut, denn es hält länger.

Es ist auch gut, daß wir solche Probleme mal ansprechen, denn dann kann so mancher einen Tipp bekommen, an den er sonst nicht denkt.



Hab nach jahrelanger Abstinenz jetzt einige Wochen intensiver Zaharztbehandlung hinter mir. Da ich in meiner Kindheit einen netten Zahnarzt, wie den berüchtigten Dr. Szell(Laurence Olivier) hatte, schleppe ich seit dieser Zeit eine mittelschwere Zahnarztphobie mit mir rum.


https://www.youtube.com/watch?v=2xBJERznOgA

So weit, so gut, hab mich dann doch getraut und eine Zahnärztin aufgesucht, die damit wirbt, dass sie auch mit Schissern/Angstpatienten umgehen kann. Das Kennenlernen und die erste Bestandsaufnahme lief dann auch entspannt und in freundlicher Atmosphäre statt. Dafür, dass mein letzter Zahnarztbesuch 1995 stattfand, hielten sich die Schäden in überschaubaren Grenzen. Vorhandene Brücke und benachbarte Kronen mussten nicht erneuert werden, an einigen plombierten Zähnen hatte sich wieder Karies angesetzt. Bei der Gelegenheit hab ich dann das Amalgamzeug durch Kunststoff ersetzten lassen. Ein Backenzahn benötigte eine Wurzelbehandlung, die erstaunlicherweise völlig schmerzfrei verlief. Auch die andere Bohrerei incl. Schneidezähne hab ich kaum gemerkt. Die Zahnärztin, eine ältere Dame mit mütterlichem Charme, war außerordentlich versiert um Umgang mit Spritzen, Bohrer und vor allem mir, als Patienten.

Nur eine der Behandlungen war ein Schmerzdesaster. Da hat sie es mit einer "Betäubung light" versucht. Das ist eine Spritze, die direkt in der Nähe des Zahns gesetzt wird und mit einer deutlich geringeren Dosis auskommt. Das Ergebnis war dann auch entsprechend. Die Behandlung musste zweimal wegen unerträglicher Schmerzen unterbrochen werden und stand kurz vor dem totalen Abbruch. Wir haben es dann doch noch durchgezogen. Das nächste mal nehme ich dann wieder die normale Spritze mit anschließender Gesichtslähmung. Es ist mir sowas von Latte, ob eine Gesichshälfte in ein paar Stunden auf "halb Acht" hängt, Hauptsache ich muss sowas nicht nochmal aushalten. In zwei Wochen bekommt der wurzelbahndelte Zahn seine finale Füllung, dann ist erst mal ein paar Monate Ruhe.

Für mein Problem mit übereinanderstehenden Schneidezähnen im Unterkiefer, gibt es in meinem Alter keine praktikable und bezahbare Lösung...leider. Die Kosten bisher waren überschaubar, d.h. < 1000EUR. Trotzdem ist es ein Unverschämtheit, dass ich trotz hoher Zahlungen in die GKV, einen großen Anteil der Behandlungskosten selbst zahlen muss. Ich bin praktisch nie krank, hatte bisher nur Probleme mit Zähnen und Augen(Fehlsichtigkeit). Für beides werde ich zusätzlich zur Kasse gebeten.

moishe c
12.06.2017, 12:15
Ich war heute in der Dusche, habe mir die Zähne geputzt, Haare gewaschen und Unterwäsche gewechselt.

Möchtet ihr darüber mehr wissen? Ist Redebedarf da?



Durchaus! Durchaus!

... mir ist grad e bißle langweilig ...

... da kämen mir Damenunterwäsche und Zähneputzen mit Haarshampoo gerade gelegen ... :D

moishe c
12.06.2017, 12:20
Wenn er dann aber an einen Zahnarzt kommt, der so ähnlich tickt wie mein HNO, hat er mit Zitronen gehandelt.

Zu dem kam ein Syrer, der vor etwa 20 Jahren in Syrien sein Nasenbein gebrochen hatte und es nun auf Krankenkassenkosten richten lassen wollte. Mein HNO lehnte es ab, weil er nicht einsehe, dass die Krankenkassenmitglieder jetzt für diesen uralten Fall aus Syrien blechen sollen.

Nicht alle Ärzte sind so gutmenschlich gepolt und lassen sich von diesem Gesindel über den Tisch ziehen.



Muß in so einem Fall nicht zuerst das schräg zusammengewachsene Nasenbein erneut gbrochen werden?

Also ich kenne jemanden, der würde das kostenfrei, also gratis für die Versichertengemeinschaft, übernehmen ... echt ...

moishe c
12.06.2017, 12:22
Jungfernsteg gibt es in Hamburg nicht. Sorry. Geht es auch per Fax ?

:haha:



Aber Vorsicht bitte!

Nicht daß sich dabei die Sensorleiste an deinem Fax zusetzt ... :hzu:

Cybeth
12.06.2017, 12:28
Kann auch etwas dazu beitragen! Habe noch keinen Zahnarzt gefunden, der "kein" Abzocker ist! Handwerker sollten das auch dürfen und zwar, abrechnen nach einem Gebührensatz, so nach Gutdünken, den 2 oder 3 fachen Satz! Wie man es eben gerade braucht!

Fortuna
12.06.2017, 12:32
Ich war heute in der Dusche, habe mir die Zähne geputzt, Haare gewaschen und Unterwäsche gewechselt.

...


Sind schon wieder vier Wochen rum?

Fortuna
12.06.2017, 12:44
Meine Angst ist immer, das ich während urlaubsbedingter Abwesenheit meines Zahnarztes (ehemaliger Klassenkamerad) wegen Notfalls zu einem Kollegen muß, der vorher einen aidsverseuchten, syphilitischen Geschenkmenschen in der Mache und keine Zeit zur Sterilisation der Gerätschaften hatte.

latrop
12.06.2017, 12:46
:haha: Ja. Meine Adresse lautet:

Herr Abas
Jungfernsteg 1
Hamburg

Und du vertickst sie dann wieder über ebay. :haha:

latrop
12.06.2017, 12:47
Jungfernsteg gibt es in Hamburg nicht. Sorry. Geht es auch per Fax ?

:haha:

Wenn du jetzt wenigstens noch gesagt hättest - in Hamburg gibt es keine Jungfern mehr :D

tabasco
12.06.2017, 12:49
Sind schon wieder vier Wochen rum?Der Winter ist ja rum :-)

sunbeam
12.06.2017, 12:50
Und du vertickst sie dann wieder über abay. :haha:

Ja. Und wie bei den letzten Einkäufen von Dir lege ich Dir einen von mir signierten Smiley in den Karton.

latrop
12.06.2017, 12:55
Ja. Und wie bei den letzten Einkäufen von Dir lege ich Dir einen von mir signierten Smiley in den Karton.

Das ist aber lieb von dir.

latrop
12.06.2017, 12:57
Ich habe mir vor Jahren schon 2 Implantate einsetzen lassen.
Ich möchte die nicht mehr missen.
Und zu dem Zahnarzt gehe ich heute noch.

Fortuna
12.06.2017, 12:59
Der Winter ist ja rum :-)

Schon, aber bis zum Herbst sollte man schon wieder eine neue Schutzschicht drauf haben. Auch wegen der UV-Strahlung.

Querfront
12.06.2017, 13:04
Ich habe mir vor Jahren schon 2 Implantate einsetzen lassen.
Ich möchte die nicht mehr missen.
Und zu dem Zahnarzt gehe ich heute noch.

Wie war das Einsetzen der Implantate, wenn ich mal indiskret fragen darf, und was hat das pro Zahn gekostet?

Affenpriester
12.06.2017, 13:13
Ich muss auch mal zum Zahnarzt ... durch meine Medikamente fangen die Zähne an, sich aufzulösen wie Brausetabletten.
Man müsste sich eigentlich einfach alle Zähne ziehen lassen, ob gesund oder nicht, und sich so Keramikdinger einsetzen. Gut, wenn der Kieferknochen auch irgendwann die Biege macht, muss man den irgendwie mit Beton eingießen.

sunbeam
12.06.2017, 13:15
Ich muss auch mal zum Zahnarzt ... durch meine Medikamente fangen die Zähne an, sich aufzulösen wie Brausetabletten.
Man müsste sich eigentlich einfach alle Zähne ziehen lassen, ob gesund oder nicht, und sich so Keramikdinger einsetzen. Gut, wenn der Kieferknochen auch irgendwann die Biege macht, muss man den irgendwie mit Beton eingießen.

Kokain ist kein Medikament. Nicht mehr!

Valdyn
12.06.2017, 13:22
Der Austausch Amalgam gg. Kunststoff ist profitabel, aber Scheiße. Die Amalgamfüllungen wären noch in situ, wenn Du die Kst.fllg. längst wegen Sekundärkaries ersetzt haben mußt.



Ich habe auch in ein paar Wochen einen Termin, eine alte Amalgamfüllung muß raus und mir wurde Kunststoff empfohlen bzw. macht mein Zahnarzt schon gar keine Amalgamfüllungen mehr. Über Amalgam und Kunstoff kann man jeweils viele Vor - und auch Nachteile ergoogeln. Klar ist natürlich, daß die Zahnärzte mit Kunststoff mehr Geld verdienen.

Deine Empfehlung als "Laie"? Zahnarzt wechseln und altes Amalgam mit neuem ersetzen oder Kunststoff rein?

LOL
12.06.2017, 13:24
Muß in so einem Fall nicht zuerst das schräg zusammengewachsene Nasenbein erneut gbrochen werden?

Also ich kenne jemanden, der würde das kostenfrei, also gratis für die Versichertengemeinschaft, übernehmen ... echt ... Ja, ja, für son Ficki-Ficki machst du alles... :D

moishe c
12.06.2017, 13:54
Ja, ja, für son Ficki-Ficki machst du alles... :D



Hamse dich wieder auf'n Pornokanal gestöpselt, Quakophon???

Querfront
12.06.2017, 14:09
Ich habe auch in ein paar Wochen einen Termin, eine alte Amalgamfüllung muß raus und mir wurde Kunststoff empfohlen bzw. macht mein Zahnarzt schon gar keine Amalgamfüllungen mehr. Über Amalgam und Kunstoff kann man jeweils viele Vor - und auch Nachteile ergoogeln. Klar ist natürlich, daß die Zahnärzte mit Kunststoff mehr Geld verdienen.

Deine Empfehlung als "Laie"? Zahnarzt wechseln und altes Amalgam mit neuem ersetzen oder Kunststoff rein?

Ich bin zwar nicht angesprochen und kann nur meinen subjektiven Eindruck als Patient nach ein paar Wochen mit Kunststoffplomben wiedergeben. Es sieht besser aus und fühlt sich besser an, d.h. kein Fremdkörpergefühl mehr, wenn man mit der Zunge darüber streicht. Im Sichtbereich ist es meiner Meinung nach ein Muss. Hier wird es auch von der GKV voll bezahlt. Zu Langzeitgeschichten kann ich dir in ein paar Jahren was erzählen. :D

LOL
12.06.2017, 14:11
Hamse dich wieder auf'n Pornokanal gestöpselt, Quakophon???

Nein, aber dafür hatte ich in Hamburg eine Zahnärztin, zu welcher der Begriff Porno passen würde... :D

Affenpriester
12.06.2017, 16:58
Nein, aber dafür hatte ich in Hamburg eine Zahnärztin, zu welcher der Begriff Porno passen würde... :D

Hat die in Tierpornos mitgespielt? Ich hab mal son Interracialfilm gesehen, die nehmen da alles in den Mund.

LOL
12.06.2017, 17:04
Hat die in Tierpornos mitgespielt? Ich hab mal son Interracialfilm gesehen, die nehmen da alles in den Mund.Nicht das ich wüsste. Sie war aber aus dem Ostblock, sah phantastisch aus und war unterm offen getragenen Kittel immer leicht bekleidet angezogen...
Die absolute Naturbetäubung.

cornjung
12.06.2017, 17:20
Nein, aber dafür hatte ich in Hamburg eine Zahnärztin, zu welcher der Begriff Porno passen würde... :D
Gibts bei uns hier auch, eine Bulgarin. Die hat aber auch einen super Mann. Hat ihr Studium im Milieu verdient. Dennoch geh ich lieber zu meinem deutschen Zahnarzt, der mich betäübt und spritzt, bevor ich Angshase anfangen kann, zu jammen und zu winseln. Lieber ne Schlägerei als die Bohrerei beim Zahnarzt...

Ich gehe zum Zahnarzt so entspannt als wenn ich beim Friseur sitze. 3x täglich Zähne putzen und schon kann man über Themen wie dieses nur lachen.
Ich hatte bis 60 keine Füllung, keine Krone, kein Implantat. Nichts !

Pappenheimer
12.06.2017, 17:21
Ich gehe zum Zahnarzt so entspannt als wenn ich beim Friseur sitze. 3x täglich Zähne putzen und schon kann man über Themen wie dieses nur lachen.

Rikimer
12.06.2017, 18:24
Zwei Bemerkungen von einem Laien:

Der Austausch Amalgam gg. Kunststoff ist profitabel, aber Scheiße. Die Amalgamfüllungen wären noch in situ, wenn Du die Kst.fllg. längst wegen Sekundärkaries ersetzt haben mußt.

Betäubung light gibt es im Unterkiefer aus anatomischen Gründen nicht. Entweder Du schaltest das Kabel ab (N. alv. inf.) und hast Deine halbseitige Anästhesie oder Du bist nicht betäubt. Eine Infiltrationsanästhesie (dabei setzt man ein Depot nahe der Wurzelspitze) funktioniert im UK nicht, weil der Knochen so kompakt ist, daß die Suppe nicht durchdiffundiert.

Ansonsten Gratulation, daß Du Deine Phobie überwunden hast. Ab jetzt bitte zweimal jährlich zum Nachschauen hingehen.

Hättest du, um das Amalgam zu ersetzen, anstatt es mit Kunststoff zu tun, es mit Porzellan (Keramik) getan? Oder ein anderes Material?

Zyankali
12.06.2017, 18:39
wo wir gerade beim thema sind, was ist denn von dieser zahnklinik budapest zu halten ?
http://www.zahnklinik-budapest.de/

war schonmal jemand da bzw kennt jemanden der dort war ?

tabasco
12.06.2017, 19:50
Also wer in Hamburg einen guten Zahnarzt sucht, hätte ich wen zu empfehlen. Termine gibt es auch nach 18:00. Und am Samstag.

Makkabäus
12.06.2017, 21:55
Ich war zuletzt 2009 beim Zahnarzt ! Da ich täglich in der Zahnputzgalaxie unterwegs bin, sehe ich keinen Bedarf für einen erneuten Besuch ! Meine Zähne sind sogesehen auf Zack !

-jmw-
13.06.2017, 08:24
Was bringt den Doktor um sein Brot?
a) die Gesundheit, b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß er lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.

-- Eugen Roth

:ja:


By the way, m.E. sind Zahnärzte "kleine Heuchler", vor allem dann, wenn sie gesunde Zahnpflege propagieren...
Wovon leben Zahnärzte, von gesunden Zähnen, oder doch wohl eher von kranken Zähnen ? :cool:

Das "Paradies" eines jeden Zahnarztes (?)...

https://dccdn.de/pictures.doccheck.com/images/8d0/97b/8d097baa8e519bb97dbafdb8ae39e777/58363/m_1407859073.jpg

-jmw-
13.06.2017, 08:26
Ich gehe zum Zahnarzt so entspannt als wenn ich beim Friseur sitze. 3x täglich Zähne putzen und schon kann man über Themen wie dieses nur lachen.
Zahnseide nicht vergessen! :)

-jmw-
13.06.2017, 08:27
Noch einer von Roth:

Der Kranke traut nur widerwillig
Dem Arzt, der's schmerzlos macht und billig.
Laßt nie den alten Grundsatz rosten:
Es muß a) wehtun, b) was kosten.

wtf
13.06.2017, 11:07
Ich habe auch in ein paar Wochen einen Termin, eine alte Amalgamfüllung muß raus und mir wurde Kunststoff empfohlen bzw. macht mein Zahnarzt schon gar keine Amalgamfüllungen mehr. Über Amalgam und Kunstoff kann man jeweils viele Vor - und auch Nachteile ergoogeln. Klar ist natürlich, daß die Zahnärzte mit Kunststoff mehr Geld verdienen.

Deine Empfehlung als "Laie"? Zahnarzt wechseln und altes Amalgam mit neuem ersetzen oder Kunststoff rein?



Hättest du, um das Amalgam zu ersetzen, anstatt es mit Kunststoff zu tun, es mit Porzellan (Keramik) getan? Oder ein anderes Material?

Amalgam wird in Europa nicht mehr hergstellt und ist hier allgemein nicht mehr akzeptiert (nebenbei: In Israel und den USA ist das anders; egal). Vorteil ist dessen geringer Preis, bakterienhemmende Eigenschaft (Metall) und Unempfindlichkeit gegen Verarbeitungsfehler. Sieht natürlich häßlich aus.

Es gibt praktisch keine Alternative, die alle Vorteile abbildet. Kunststoff ist besonders problematisch, weil es beim Auspolymerisieren materialbedingt schrumpft. Sieht hübsch hell aus, hat aber ab einer gewissen Größe immer einen Randspalt, durch den Bakterien krabbeln werden. Das passiert oft lange unentdeckt. Dazu kommt, daß Bakterien Kunststoff lieben. Wenn man das anfärbt, ist eine Kunststoffüllung immer stärker besiedelt als ein natürlicher Zahn. Als Patient kann man das sogar sehen: Am Rand dieser Füllung ist das Zahnfleisch immer dicker und dunkler (=entzündet). Darüber hinaus ist Kunststoff extrem empfindlich gegen Verarbeitungsfehler. Ein bißchen zu feucht und das Ding ist absolut undicht, was lange unentdeckt bleibt.

Man kann diese Nachteile teilweise kompensieren, indem man sich auf kleine Defekte beschränkt oder Füllungen in vielen kleinen Portionen einbringt und einzeln aushärtet. Das dauert und kostet; die Wenigsten machen es.

Kurz gesagt: Patienten finden es toll, ich finde es Scheiße. Intakte Amalgamfüllungen mache ich nie raus, außer der Patient will es. Schlecht für den Umsatz, gut für den Patienten.

Alternativen:
Bei großen Defekten gibt es zwei Alternativen, Sekt oder Selters. Selters sind Füllungen aus Glasionomerzement. Die sind unempfindlicher gegen Feuchtigkeit, schrumpfen weniger, dafür sind sie etwas rauher an der Oberfläche und viel weicher. Haltbarkeit 2-3 Jahre.

Sekt ist ein Keramikinlay. Wird außerhalb des Munds hergestellt, ist extrem paßgenau, ästhetisch hübsch und sehr lange haltbar. Kostet aber etwa 500 Steine.

Affenpriester
14.06.2017, 17:58
Kokain ist kein Medikament. Nicht mehr!

Nur weil der Arzt keine Rezepte für rausgibt?